Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Was wäre wenn: Corona-Seltsamkeiten von Tirol bis Wien

Es ist wie in den Nachkriegsjahren an den Zonengrenzen der Besatzungsmächte: Zwischen österreichischen Bundesländern werden nun wieder alle Reisenden kontrolliert. Ob man auch damals 1000 Uniformierte für die Abriegelung eines einzigen Bundeslandes gebraucht hat, ist zwar ungewiss (es hat freilich damals noch keine Autobahnen gegeben …). Klar ist jedoch, dass die nun für das Bundesland Tirol beschlossenen Maßnahmen ähnlich unpopulär sind, wie es einst die Kontrollen durch die Besatzungsmächte gewesen sind.

Diese Assoziation und dieser Mangel an Popularität lassen freilich noch offen, ob die nunmehrigen Maßnahmen in Sachen Seuchenbekämpfung falsch oder notwendig sind. Aber immerhin wird Tirol doch nicht abgeriegelt, wie tagelang verlangt, sondern jeder aus Tirol Ausreisende muss einen aktuellen Test vorweisen können. So wie halt damals eine I-Karte.

In einer einzigen Hinsicht sind die jetzigen Maßnahmen rund um Nordtirol freilich unvermeidlich und notwendig: Wären sie nicht beschlossen worden, wäre Österreich als Ganzes vom Zuchtmeister Europas, also von Deutschland, mit Quarantäne belegt worden, seit das eine aus Deutschland stammende, wenn auch in Innsbruck wirkende Virologin gefordert hat. Daher ist wohl nicht viel anderes übriggeblieben. Das hat inzwischen sogar der Tiroler Landeshauptmann begriffen.

Das ändert aber absolut nichts am Frust und Zorn, an der Depression und Verzweiflung nicht nur in Tirol darüber, dass wir dem schon mehrfach versprochenen Licht am Ende des Tunnels einfach nicht näherkommen. Es scheint vielmehr, dass es sich bei diesem Licht bloß um das Licht an der Rückseite eines vor uns mit hoher Geschwindigkeit davonfahrenden anderen Fahrzeuges handelt.

Unsere Wut wird auch dadurch nicht gerade kleiner, dass allzu viele Fragezeichen über der Tirol-Kontroll-Entscheidung hängen:

  • Die Entscheidung wird mit der mangelnden Wirksamkeit des AstraZeneca-Impfstoffes gegen die in Tirol kursierende "südafrikanische Variante" begründet, auf den die österreichischen Impf-Pläne zuletzt am meisten gesetzt haben. Aber: Gibt es für diese Annahme überhaupt ausreichende wissenschaftliche Beweise? Bekannt ist nämlich nur eine relativ kleine Studie aus Südafrika. Und immerhin hat die Weltgesundheitsbehörde WHO erst am Tag vor den Tiroler Beschlüssen die Freigabe genau dieses Impfstoffs offiziell empfohlen: und zwar für alle Altersgruppen!
    Damit ist zumindest eine andere, ebenfalls ein paar Wochen lang kursierende Negativ-Information über diesen Impfstoff widerlegt, dass er nämlich bei Älteren nicht wirken würde (einzige Grundlage dieser Befürchtungen ist gewesen, dass es anfangs zu wenige Tests über die Wirkung auch bei höherem Alter gegeben hat).
  • Ein weiteres Fragezeichen ist die erstaunliche Tatsache, dass ausgerechnet Tirol derzeit signifikant niedrigere Ansteckungs- und Erkrankungsraten aufweist als der Durchschnitt der Nation. Das scheint ein eindeutiger Widerspruch zur Befürchtung zu sein, die kursierenden Virus-Mutationen wären deutlich ansteckender.
  • Und: Nachdem es sehr aufwendig ist und viele Tage dauert, um herauszufinden, welche Virus-Variante eigentlich kursiert, kann niemand wirklich sagen, ob es nicht auch anderswo viel mehr "südafrikanische" Fälle gibt als bekannt. Die halt nur nicht auf die Mutation hin untersucht worden sind.

Die große Corona-Erschöpfung der Menschen nach elf Monaten der unterschiedlichsten Restriktionen wird mit Sicherheit noch dramatische Folgen haben. Psychische, wirtschaftliche, gesundheitliche, soziale.

Daran ändert die Tatsache nichts, dass praktisch alle Länder der Welt mehr oder weniger ähnlich unter der Pandemie und den verschiedenen Versuchen, sie einzudämmen, gelitten haben. Diese globale Ähnlichkeit der Krise beweist freilich eines: Es ist eine totale Realitätsverweigerung, wenn manche Menschen ernsthaft die von der FPÖ seit einiger Zeit ausgestreute Gräueltheorie glauben, dass alles eigentlich nur eine bösartige Erfindung des österreichischer Bundeskanzlers wäre, und dass alles wieder gut wäre, wenn dieser gestürzt würde.

Aber Tatsache ist ebenso, dass sich die Stimmungslage im Land immer mehr polarisiert. Das sieht man am Rückgang der im Frühjahr noch überragenden Glaubwürdigkeit von Sebastian Kurz. Das sieht man an den rückgehenden Umfragewerten der beiden Koalitionsparteien. Das sieht man daran, dass erstmals zwei andere seit 2019 in Agonie gelegene Parteien einen wahrnehmbaren Auftrieb erleben: Die SPÖ als Partei des Rufes nach noch viel schärferen Maßnahmen; und die FPÖ als Partei, welche im Gegenteil alle Maßnahmen für Blödsinn erklärt, welche die Pandemie für eine normale Grippe hält.

Das ist aber nur der im Grund sekundäre Blick auf die parteipolitische Ebene. Viel problematischer ist der Blick auf den emotionalen und gesundheitlichen Zustand der Menschen in allen Ländern als Folge der Lockdowns aller Arten. Schließlich sind wir soziale Wesen, die es kaum aushalten, wenn sie monatelang, ja ein Jahr lang total abgeschlossen sind. Dennoch leben allein in Österreich seit fast einem Jahr aus Angst vor dem Virus viele Hunderttausende in totaler, weit über alle behördlichen Vorschriften und Empfehlungen hinausgehender Isolation. Und europaweit sind das viele Millionen.

Noch folgenreicher sind die gewaltigen wirtschaftlichen Verluste, die mittel- und langfristig auch wieder zwangsläufig gesellschaftliche und politische Krisen auslösen werden. Hier drängt sich statt des Blickes auf die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg einer auf die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg auf: Damals glaubte man auch, die großen Schäden durch den Krieg einfach durch Gelddrucken kompensieren zu können, wodurch alles binnen kurzem wieder gut werden wird. Stattdessen kam es zu einer unaufhaltsamen Kettenreaktion: Inflation, Verlust aller Ersparnisse, Weltwirtschaftskrise, Massenarbeitslosigkeit, Nationalsozialismus, Holocaust (man muss ja immer einen Schuldigen für die eigenen Fehler jagen) und Weltkrieg II.

Ganz ähnlich wie nach 1918 wird uns auch heute ständig versichert, dass durch wirtschaftliches Wachstum und die weise Politik der EZB der gesamte Corona-Schaden binnen weniger Jahre wieder gutgemacht werden kann. Wer’s glaubt – ist nicht bereit, aus der Geschichte zu lernen.

Zurück zu unserer aktuellen Corona-Lage. Diese wirft gleich fünf Fragen auf, die freilich alle einen starken "Was wäre wenn?"-Charakter haben:

  1. Sollte die in Tirol grassierende südafrikanische Mutation wirklich so gefährlich sein wie behauptet – und mein persönliches Gefühl sagt, dass das mit rund 20 Prozent Wahrscheinlichkeit vielleicht doch der Fall sein könnte, – dann wird auch die Verantwortung des Tiroler Landeshauptmannes riesengroß. Dieser hatte sich ja wie ein kleines Kind tagelang gegen jede zielführende Maßnahme gewehrt und ein altes Trotz-Spiel wiederaufgeführt: "Alle Welt ist gegen uns arme unschuldige Tiroler." Was wäre, wenn er nicht tagelang etwa die rechtzeitige Abschließung der betroffenen Bezirke und Täler verhindert hätte, wie dies im Vorjahr ja schon in Salzburg und Tirol mit einigem Erfolg praktiziert worden war? Hätte man da nicht eine deutlich größere Chance gehabt, die Verbreitung zu stoppen?
  2. Zusätzlich muss man aber auch fragen: Was wäre, wenn die Polizei einen Beschluss, der am Dienstag getroffen wird, sofort umsetzen und nicht bis Freitag brauchen würde, um einsatzfähig zu sein? Zumindest ansatzweise hätte man das zweifellos gleich machen können. Und müssen. Gibt es doch nicht allzu viele Straßen- und Bahnverbindungen, die nach West oder Ost aus Tirol herausführen (und die Bayern werden wohl mit Sicherheit schon vorher imstande sein, die Zufahrten nach Tirol zu kontrollieren). Wenn die Annahmen richtig sind, die den Beschlüssen zugrunde liegen, dann gibt es ja keine Logik, dass die "südafrikanische" Virus-Variante so lange wartet, um sich auszubreiten.
  3. Mit noch viel größerer Dringlichkeit stellt sich eine solche Frage aber vor allem in Hinblick auf die EU: Was wäre, wenn die EU schon im vergangenen Frühsommer so wie etwa das Trump-Amerika und das Netanyahu-Israel begriffen hätte, dass das Thema Impfung dramatisch und dringlich ist und ultimative Kraftanstrengung erfordert? Die EU hätte eindeutig statt der üblichen bürokratischen Gemächlichkeit schon damals keine Mühen und Kosten scheuen dürfen, parallel(!!) zur laufenden Entwicklung von Impfstoffen auch gleich deren Massenproduktion in Auftrag zu geben – selbst auf die Gefahr hin, dass da manches überflüssig sein wird. Dann wären heute längst an vielen Orten neue pharmazeutische Produktionsstätten dabei, um uns heute schon ausreichend mit Impfstoff zu versorgen. Also auch mit jenen, bei denen bis heute niemand behauptet, dass sie gegen die Mutationen unwirksam wären.
  4. Ebenso fragt man sich, was wäre, wenn sich zumindest die Mitgliedsstaaten selber – also auch Österreich – schon damals dieses Themas viel energischer angenommen hätten? Spüren diese doch viel unmittelbarer als weltfremde Brüsseler Bürokratien die Folgen der Corona-Krise. Aber auch Österreich hat sich damit begnügt, dass ein Politologe des Wiener Gesundheitsministeriums in der Führung der entsprechenden EU-Kommission sitzt (und präpotente Interviews gibt, dass eh alles in Ordnung gewesen wäre). Dabei hat Sebastian Kurz ja selber schon im März erkannt, dass die Zeiten schlimm sein werden, bis es einen Impfstoff oder ein Medikament gibt. Medikament gibt es zwar bis heute offenbar keines, aber eben Impfstoffe gäbe es.
  5. Wäre dieses "Was wäre wenn" anders gelaufen, dann wären wir heute etwa schon so weit wie Israel, wo schon 60 Prozent geimpft sind. Israel hat jetzt mit Griechenland eine gegenseitige Anerkennung der Impfungen vereinbart, sodass man mit einem Impfzeugnis wieder frei ins andere Land reisen kann. In der EU scheitert hingegen bis heute die Erstellung eines elektronischen Impfpasses am Veto deutscher und französischer Juristen, die entdeckt haben, dass dann ja Nicht-Geimpfte beim Reisen diskriminiert wären. Ja eh. So sind halt alle am Reisen gehindert. Das ist sozialistische Gleichmacherei-Gerechtigkeit.

PS: All das wird noch übertroffen durch die Dummheit des jetzt präsentierten Wiener Planes eines Teilzeit-Lockdowns während des Wochenendes, während von Montag bis Donnerstag alles offen sein soll. Offenbar hat man im Wiener Rathaus entdeckt, dass das Virus nur von Freitag bis Sonntag ansteckend ist …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. bhp-teil1 (kein Partner)

    "Die große Corona-Erschöpfung der Menschen nach elf Monaten der unterschiedlichsten Restriktionen wird mit Sicherheit noch dramatische Folgen haben. Psychische, wirtschaftliche, gesundheitliche, soziale."

    Ja unterschreibe ich sofort.
    Ich fürchte der Corona 1000er unter Kurz-Kogler gobt ebensowenig wie die 2012 von BmF Fekter angestrebte aber von Spindelegger abgelehnte und 2013 im Parlament von BZÖ beantragte aber mit Regierungsmehrheit abgelehnte Steuersenkung.
    ÖVP mit Finanzminister und Geld für die Steuerzahler ist schon mindestens seit 2007 ein Widerspruch.
    Ich für meinen Teil habe kein Problem mit weniger soziale Kontakte. Eher das Gefühl mich ans Home-Office zu gewöhnen



    • bhp-teil2 (kein Partner)

      Bin ab November( alsfast 3 M)wieder permanent im Lockdown um das Krankenhauskontingent nicht zu strapazieren,falls ich unabsichtlich infiziert würde. Ich m

    • bhp-teil3-ende (kein Partner)

      unter 50 leide unter Zwangsstörungen und hab tagtägliche Rituale. Zu rasche Änderungen kosten mir Kraft.
      Mir fällts schwer mit langfristigen Änderungen umzugehen.
      Dusche mich seit der Corona-Pandemie 60 minuten nachdem ich heimkomme und die maske an hatte. Das Gesicht, Augen alles wo ich Angst hab. Kriege Medikamente, gehe in Therapie.
      Doch daheimbleiben heißt seltener zwanghaft stundenlang duschen.
      Wie ein Urlaub an dem man sich gewöhnen kann..
      Depressiv wird man!
      Das Problem:Es ist zu befürchten, dass viele wie ich -nach auslaufen der Home-Office-Pflicht wieder 100%jede Woche täglich unter Menschen sein sollen, am Arbeitsplatz nachteile haben. ÖVP-Grüne wirds wie immer herzlich egal sein!

    • nachwort (kein Partner)

      Ich hoffe nur die Unternehmer handeln menschlich und realistisch und ermöglichen allen Home-Office "Helden" eine Zeit wo interim abwechselnd in Firma sowie zuhause gearbeitet wird denn die Regierung denkt bekanntlich nur bis zur nächsten Wahl!
      Wirtschaftlich ist das nicht und USA, China, Taiwan, Südkorea hängen uns alle ab!

      MfG bhp

  2. fxs (kein Partner)

    Einer meiner Bekannten ist Leichenbestatter. Sein Aussagen zum Thema Sterblichkeit und Corona sind sehr interessant.
    Er berichtet von vielen Toten, die aus Altersheimen abzuholen waren. Nicht an Corona verstorben, sondern wegen der Lockdown-Massnahmen. So sprach er von dementen Verstorbenen, die verhungert wären, weil die Fanilienmitglieder, die sie bisher täglich besucht haben, um sie zu füttern, sie nicht mehr täglich besuchen durften. Er sprach auch von Altersheimbewohnern, die aus lauer Einsamkeit infolge der Besuchseinschränkungen Selbstmord begangen hätten.
    Er berichtete auch von einer massiv gestiegenen Anzahl jugendlicher Selbstmörder.



    • bhp (kein Partner)

      Selbstmord ist hierzulande die letzten 15 Jahre meist ein Tabuthema.
      Den Folgeschäden aufgrund der Maßnahmen wurde maximal ein Wimpernschlag an Aufmerksamkeit medial gewidmet ...
      Finds gut, dass Sie es detailiert hier auch ansprechen dieses dunkle Kapitel!

  3. Anmerkung (kein Partner)

    "... parallel (!!) zur laufenden Entwicklung von Impfstoffen auch gleich deren Massenproduktion in Auftrag zu geben - selbst auf die Gefahr hin, dass da manches überflüssig sein wird": Das geht nicht mehr im hypertrophen Rechtsstaat. Da scheuen ehrliche Politiker immer mehr vor Aktivitäten zurück. Es ist zu gefährlich geworden, nachdem die Juristenkaste es geschafft hat, nahezu alle Lebensbereiche in den Würgegriff von Recht und Gesetz zu nehmen.

    Eben mit diesem "leuchtenden" Beispiel vor Augen wollen jetzt die Mediziner nachziehen und die (deshalb hochgespielten) Virusaufregungen dazu nützen, auch für ihre Kaste einen ähnlich totalitären Zugriff auf sämtliche Lebensvorgänge zu erzwingen.



    • LobderTorheit (kein Partner)

      „Um die Wirksamkeit und Sicherheit von Confirmaty zu bestätigen, sollte der Zulassungsinhaber den endgültigen klinischen Studienbericht für die Studie C 4591001 bis Dezember 2023 vorlegen.“ Recht atmungsfrei für einen Würgegriff.

      Hyper- oder hypotroph, das ist hier die Frage.

      And makes us rather bear those ills we have
      Than fly to others that we know not of?
      Thus conscience does make cowards of us all;
      And thus the native hue of resolution
      Is sicklied o’er with the pale cast of thought,
      And enterprises of great pith and moment
      With this regard their currents turn awry,
      And lose the name of action. – Soft you now!
      The fair Ophelia! Nymph, in thy orisons
      Be all my sins remember’d.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Aha, mit Ihrem "Nick" meinen Sie es wohl blutig ernst.

      Wenn Sie ein Wort nicht verstehen, dann sollten Sie sich kundig machen. Im Netz finden Sie zum Beispiel folgende Erklärung zu "hypertroph":

      "ein Übermaß aufweisend; übersteigert, überzogen, übermäßig".

      Ein hypertropher Rechtsstaat ist also ein Staat mit einem exzessiven, ja extremistischen Ausmaß an Verrechtlichung, bei dem von einem gesunden Rechtswesen keine Rede mehr sein kann. Dann trauen sich Politiker, die es ehrlich meinen, immer weniger, etwas zu unternehmen, auch wenn der Staat es bitter nötig hätte, wie sich nicht nur in der Coronasache, sondern schon lange auch etwa am kranken Ausmaß der Verrechtlichung im Asylwesen zeigt.

  4. Sandokan (kein Partner)

    Das Merkel-Regime wird zum Grenzwächter (innerhalb) der EU - wer hätte das erwartet?!

    Wo es doch laut Merkel noch bis 2019 angeblich nicht möglich war Grenzen abzusperren oder auch nur zu überwachen.
    Die Technik muss enorme Fortschritte seither gemacht haben...

    Erich Honecker rotiert im Grab, aber vor lauter Lachen.



    • Sandokan (kein Partner)

      Tipp für alle Urlaubreisenden: Reisepass und Handy wegwerfen, und einfach an der jeweiligen europäischen Grenze "Asyl" verlangen!

  5. 3.Tenorhorn (kein Partner)

    Zum Fall "Blümel"

    Nach der Beschlagnahme von elektronischen Geräten im Hause Blümel warten wir sehnlichst auf die Veröffentlichung der Bilder von Blümels Kinder im Falter.



  6. Torres (kein Partner)

    Unterberger wiederholt denselben Unsinn so oft, dass man eigentlich schon Böswilligkeit dahinter vermuten muss: die FPÖ leugnet die Gefährlichkeit des Corona-Virus in keinster Weise, sie (sowie auch sehr viele andere Fachleute, die keineswegs der FPÖ nahestehen) kritisiert nur den völlig falschen Umgang der Regierung mit dem Problem, einschließlich der wirkungslosen und vor allem völlig überzogenen Schutz- und Gegenmaßnahmen. Weiters "verteufelt" sie auch keinesfalls die Impfung dagegen - sie lehnt nur (wie wohl jeder normale Bürger) eine Impfpflicht bzw. einen (auch indirekten) Impfzwang ab.



    • Sandokan (kein Partner)

      Die Handlungsweise aller westlichen Regierungen von Kanada über das UK, Frankreich, Deutschland bis Australien ergibt Sinn, wenn man eine Krise erzeugen wollte.
      Wie man sie ja noch unmittelbar davor Ende 2019 geprobt hat (Event 201 - davon gibt es sogar offizielle Videos auf youtube).

      Zu Beginn möglichst untätig bleiben, damit Maßnahmen gerechtfertigt scheinen.
      Und danach möglichst harte Maßnahmen umsetzen und medial Panik schüren.
      Alles begleitet von Schlagworten die weltweit zum Framing benutzt werden: New Normal, Es wird nie wieder wie früher, Das neue Normal usw.

      Und wortwörtlich beispielsweise von Wolfgang Schäuble und Klaus Schwab gesagt: Corona als Chance für die Umgestaltung...

    • https://tinyurl.com/2vxlygo5 (kein Partner)

      Siehe auch Weblink: What About Excess Mortality?

    • https://tinyurl.com/16up13b5 (kein Partner)

      Gaslighting, Unending Lockdowns and Climate Change...

  7. Marand Josef (kein Partner)

    Der Knockdown sollte ja die Überlastung des Gesundheitsystems verhindern.
    Dazu erfährt man in der Lügenpresse aber praktisch keine Zahlen. Wie belastet ist unser Gesundheitssystem wirklich?
    In Tirol sind ungefähr 130 Covid Patienten im Spital, davon 25 auf Intensivstationen.
    Also, von 750.000 Tirolern sind 130 im Spital. Das sind ja sagenhafte 0.017 % oder 17 Spitalsbetten auf 100.000 Einwohner. Wenn das keine Katastrophe ist, was dann?
    Die Knockdowns haben den Staat schon über 30 Milliarden € gekostet, den Schaden der zukünftigen Firmenpleiten und Anstieg der Arbeitslosigkeit noch gar nicht mitgerechnet.



    • Der Realist (kein Partner)

      Und weil unsere Intensivbetten nicht ausgelastet sind, holen wir Patienten aus dem Ausland. Davon war allerdings in der Lügenpresse nichts zulesen.

    • Sandokan (kein Partner)

      Die deutsche Regierung etwa hat bis heute nicht die Frage von Journalisten beantwortet, weshalb auch während der aktuellen Covid-Pandemie und der angeblichen Überlastung von Intensivstationen bundesweit Spitäler geschlossen und Spitalsplätze reduziert werden.

      Und das während einer angeblich gefährlichen Pandemie und trotz zusätzlichem Bevölkerungswachstums.

  8. Eisbär (kein Partner)

    Etwas OT zu Blümel
    Sollte es zu einem Misstrauensantrag gegen Blümel kommen, stehen die Grünen wieder vor einer schweren Wahl. Wenn sie umfallen - und dem Antrag nicht zustimmen, verlieren sie endgültig alle Wähler und sind bei der nächsten Wahl out. Stimmen sie dem Antrag zu, wird es zu Neuwahlen kommen. In diesem Fall haben sie, da Rückgrad gezeigt, bei den Grünwählern sogar wieder reale Chancen, in die neugewählte Regierung wieder einzuziehen.



  9. Kaltverformer (kein Partner)

    Wir können zwar ohne Probleme ein ganzes Bundesland hermetisch abriegeln, aber vor den illegalen Asylschnorrern können/dürfen/wollen wir keine Grenzen dicht machen!

    Die DDR 2.0 kommt in Sieben-Meilen-Stiefeln auf uns zu und die Mehrheit der Bevölkerung klatscht auch noch dazu.



  10. LobderTorheit (kein Partner)

    „Sollte die südafrikanische Mutation so gefährlich sein wie behauptet – und mein Gefühl sagt, dass das mit 20 Prozent Wahrscheinlichkeit doch der Fall sein könnte, – dann wird die Verantwortung des Tiroler Landeshauptmannes riesengroß.“
    Zählen für den Juristen A.U. jetzt Behauptungen und Gefühl? Eine Umkehr der Beweislast. Eine Umkehr des Legalitätsprinzips. Eine Umkehr der Verantwortung.
    Es interessiert nicht nur Tiroler Wirte, auf welcher Basis sie der Kaiser aus Wien in den Sand setzt. Auf welcher? Auf dieser?
    vimeo.com/507658201
    Inkl. Links zu den Studien.
    Zitat: „It’s one of these situations where the emperor has NO clothes.”
    Kaisers neue Corona. – Ach, wie sitzt die schlecht?



  11. Der Realist (kein Partner)

    Ich zumindest, habe noch von keinem FPÖler gehört, das Virus sei eine Erfindung des Bundes-Wastl. Aber ich habe die ständige Angstmache seit das Virus im Umlauf ist, von Kurz und Angstschober gehört. Aktuell fürchten sie sich ja speziell von der südafrikanische Variante. Da ja alle ausgewiesene Experten sind, wird diese Angst wohl begründet sein. Auch im ORF erklärt uns seit einem Jahr ein Kommunikationsexperte, wie das Virus und die Impfungen dagegen wirken.
    Laufend hören wir von "Experten", dass unter der Isolation viele Menschen massiv leiden. Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind natürlich eingeschränkt, aber sonst finden fast überall die üblichen familiären Kontakte statt.



    • Der Realist (kein Partner)

      Fortsetzung:
      Es ist noch gar nicht allzu lange her, dass alte Leute, speziell in abgelegenen Gegenden auf dem Land, oftmals den ganzen Winter nicht ins Dorf konnten, und Fernseher gab es auch keinen.
      Das größte Problem wird in Zukunft sein, wer das alles finanzieren soll. Das Motto: "koste es, was es wolle" kann ja nicht ewig gelten, auch wenn es Wastl & Co am liebsten wäre, sie könnten sich dauernd hinter dem Virus verstecken.

  12. Frei reisen geht doch nicht (kein Partner)

    Man kann mit einer Impfung NICHT frei reisen.
    Diese neue Impfung hat KEINE sterilisierende Wirkung ( die alten Impfstoffe sehr wohl).
    Dh. Man wird trotz Impfung angesteckt und kann selber anstecken.
    Die Wirkung der Impfung ist nur Reduktion der Schwere der Krankheit, dieselbe also wie ein Medikament. Wo bleibt Penningers APN01 ? Warum puscht Kurz den nicht?



    • Zöbinger (kein Partner)

      Telefonate nach Südafrika ergaben, dass dort fast keine Corona-Einschränkungen erlassen wurden und man auch das spezifische Südafrikanische Corona-Virus gar nicht kennt!

  13. sentinel (kein Partner)

    Die Hetze des A. U. wird immer peinlicher! Der vorhergehende Artikel war schon ein verlogenes Meisterstück konservativer Propaganda, einseitiges Hinhacken auf Russland, Iran & Co, betr. Kosovo werden nur die serb. "Kriegsverbrechen" erwähnt etc. etc. Aber konservatives Büttel à la Merkel und Karas als Linke zu bezeichnen, das ist schon der Gipfel der Absurdidät.
    off topic:
    "Das Versagen von Merkels Energiewende"
    Der aktuellste Artikel auf alles-schallundrauch.blogspot.com ist wirklich lesenswert und eine Empfehlung an alle GrünInnen, sofern sie noch mind. 2 funktionierende Gehirnwindungen haben.
    Auszug:
    "Der Planet muss nur von einem gerettet werden, die welche den Planeten retten wollen."



  14. Kritischer Geist (kein Partner)

    Es war zu erwarten, dass unsere Regierung die zu erwartenden Corona-Mutationen aus dem Hut zaubern würde, wenn es darum geht, neues Öl ins Feuer der Corona-Hysterie zu schütten. Regierungen kann nichts besseres passieren als eine Pandemie: man kann das Parlament und die Opposition ausschalten, die Bürgerrechte einschränken, per Notverordnung regieren, Hunderttausende in die Abhängigkeit von staatlichen Transferleistungen treiben und wird dafür in den (gekauften) Massenmedien als Retter in der Not inszeniert.



  15. Heimgarten (kein Partner)

    In Tirol gibt es 7 positive Fälle. Alle ohne Erkrankung. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf.



    • Sind Sie aus Tirol? (kein Partner)

      Ist Ihre Angabe belastbar? Sind das die Südafrikafälle?
      WENN keiner der 7 krank ist heisst das: das Virus ist vielleicht ansteckender oder auch NICHT, aber es ist keinesfalls krankmachender.
      Diese Angst vor den Mutationen ist überflüssig, wenns keiner in Vöslau gemerkt und 50% in Wien auch nicht.
      Man muß weg vom neuen Denken: Der Test ist der "Krankheitsnachweis" und zurück zur Definition: "Krankheit ist wenn ich was spür. "
      Heute ersetzen die Virologen die Ärzte und die Tests die ordentlichen Diagnosen. Werden irgendwann Maschinen über unser Befinden entscheiden?

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Ist noch niemand auf die Idee gekommen "nach oben in den Himmel zu schauen" - könnte es nicht sein, dass uns die sog. "Viren" auf den Kopf fallen? (Chemtrails)

  16. heartofstone (kein Partner)

    Schritt 1 ... arbeitslose Ausländer haben nach Verbrauch ihrer eingezahlten Beiträge das Land zu verlassen.
    Schritt 2 ... keine Annahme von Asylanträgen da Österreich lückenlos von sicheren Ländern umgeben ist, aus denen niemand "flüchten" muss ...
    Schritt 3 ... Einstellung jeglicher Entwicklungshilfe bis Empfängerländer ihre Staatsbürger nicht zurücknehmen ...
    Schritt 4 ... Unterbringung ausländischer Straftäter in möglichst spartanischen Lagern ... Wasser und Nahrung auf das Minimum reduzieren ...

    Noch Fragen?



  17. SL

    Ich vergleiche das Infektionsentwicklung von Südafrika und Brasilien mit den Daten von https://coronavirus.jhu.edu/map.html
    In Südafrika geht die Kurve steil nach unten, wogegen es in Brasilien schlecht ausschaut. Grund zur Sorge macht also die brasilianische P1 Mutation.



  18. sokrates9

    Man versucht immer mehr (erfolgreich) Fakten abzuschaffen und die Emotionen aufzublasen.Der ORF bringt es da schon zur Meisterschaft! Jetzt ist die größte Kältewelle ever angesagt.Die Temperatuten fallen auf Minus 10 Grad.Klingt für Ältere nicht sensationell! Somit wird argumentiert:Minus 20 - 25 Grad auf 2000 Meter Höhe!Solche Temperaturen sind Standard in dieser Höhe und wird keinem Murmeltier schlaflose Nächte bereiten!
    Weitere Argumentation: Da Wind herrschen wird sind die GEFÜHLTEN Temperaturen bis zu - 25Grad!
    Der ORf manipuliert sogar den Wetterbericht!



    • pressburger

      Nichts unversucht um Panik zu schüren. Nicht vergessen, an der Kältewelle, ist die vom Menschen verursachte Klimaerwärmung Schuld.

    • Undine

      ...die Erd-ERHITZUNG, bitte!

    • haro

      Ich bin auch ganz entsetzt über die von Menschen gemachte Erderwärmung die sich nun mit zweistelligen Minustemperaturen zeigt und vermisse die Bekanntgabe im ORF über eine Studie eines seiner Experten wonach der heurige Winter zu den wärmsten gehört seit Bestehen der Aufzeichnungen ...
      Greta, Fridays for Future wo bleibt ihr bei diesen von den bösen Omas gemachten Höchsttemperaturen ?

    • Dr. Wolfgang Schachinger (kein Partner)

      Der ORF will uns immer belehren.
      Er hat einen Bildugsauftrag!
      Er ist eine Art von Schulfernsehen:
      ÖSTERREICHER RUNDFUNK SCHULFERNSEHEN.
      Daher ORSCH

    • Marand Josef (kein Partner)

      Auch wenn es warm ist, ist es ganz kalt...(linke Logik)

  19. Neppomuck

    Mehr und mehr keimt in mir der Verdacht, dass mittels der Stellschraube „Lock-Down“ die Volkswirtschaften dieser Welt so lange reduziert werden sollen, bis alles auf gleich niedrigem Niveau ist. Dann wird „resetted“ und alle beginnen bei Null.

    Dann kommt eine allgemeine Weltwährungsreform (im Einflussbereich der von Wall-Street und London gesteuerten Banken) und das Spielchen (alle 80 Jahre - +/- 10) kann wieder losgehen.
    Erinnert an die Jahre 1919 und 1945.

    Ergebnis: Kommunismus durch die Hintertür.

    Flankierende Maßnahmen: Falls das „Plansoll“ noch nicht erfüllt ist, wird eine exotische Variante der Virenmutation aus dem Hut gezaubert und über die Medien ins Spiel gebracht, die alle Befürchtungen übertrifft und die kollektive Panik wieder in Schwung setzt.

    Äußerst niederträchtig, aber wirkungsvoll.
    Vor allem, wenn die jeweiligen Regierungen diese „Planwirtschaft“ (besser: planmäßige Vernichtung der jeweiligen Wirtschaft, im Besonderen in Mitteleuropa) bereit sind, konzertiert und brutal durchzusetzen.

    Kalkül: Wenn es den anderen nicht besser geht, sind die Leute eher bereit, diesen Raubzug gleichmütiger hinzunehmen.
    Die eine oder andere „Datscha“ für Privilegierte wird sich, meist in Unkenntnis der Gesamtbevölkerung, schon finden.
    Wie schon angemerkt: Kommunismus, „made in DDR und UDSSR“.
    Exterritoriale Herren- (und Frauen)-Sitze wie etwa in Paraguay (für IM Erika und Diadochen, bzw. Kombattanten) können nicht ausgeschlossen werden.



    • Undine

      @Neppomuck

      ********************************************
      ********************************************
      ********************************************+!

  20. Undine

    Nur so am Rande: Für Armin WOLF ist der moslemische Attentäter vom 2.11.2020 schlicht ein ÖSTERREICHER!



    • Franz77

      Sie tun sich diese Drecksschleuder an? Ich leide an einer hochgradigen ORF-Allergie. Aber danke für Ihre Robustheit! :-)
      Jetzt gibt es noch die Line-Riders!Mozart, Figaro:

      https://www.bing.com/videos/search?q=line+riders&view=detail&mid=BD3DC6EE92F8230CFB9CBD3DC6EE92F8230CFB9C&FORM=VIRE

    • pressburger

      Der Moslem Mörder ist genau so ein Österreicher wie Armin Wolf. Nämlich keiner.

    • Wilhelm Conrad (kein Partner)

      Sie schauen sich diesen "Tschurnalistn" wirklich an? Ich bekomme Brechreiz, wenn ich ihn sehe oder höre. Was der sagt ist für mich sowas von nicht existent, etwa so wie das in Beidsching umgefallene Rad (oder eher noch unbedeutender!). Der soll reden, was er will (er tut das zwar bezahlt von meinen Rundfunkgebühren, aber solange die Sozis im ORF regieren dürfen, ist das leider nicht zu ändern).

    • nowhere man (kein Partner)

      @Neppomuk: Weltweit wird das wohl nicht so gehen, vielleicht macht China sogar federführend mit, aber ob das Schwergewicht Russland und einige andere starke Staaten das so sehen, kann man bezweifeln. Wenigstens bieten die dann eine Alternative zum Auswandern.

  21. Jenny

    Wie der ORF berichtete, haben in der Ukraine bereits 44 bis 60 Prozent der Bevölkerung (Stand Jänner) Antikörper gegen das Corona-Virus. Das ergab eine Studie von 140.000 Antikörpertestungen. Im Juli des Vorjahres sei der Wert noch bei neun Prozent, im Oktober bereits bei 33 Prozent gelegen. Die Ukraine könnte damit bereits die Herdenimmunität erreicht habe
    https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=fbffceb1ca&e=938128e75e
    wie man sieht, gibt es entgegen der Kurzschebn Ansicht ein natüliches Imunsystem immer noch und das ist besser wie jedes Gift von der Pharmaindustie



    • sokrates9

      Wie viele Tote gibt es in der Ukraine`??

    • Almut

      Antikörper gegen das Coronavirus auf natürliche Weise? Das darf es doch nicht geben - wo die WHO doch gesagt hat, dass das nur noch durch Impfungen geschehen darf.
      ;-)

  22. sottovoce

    Betrifft Regierung. Ein Zitat aus dem Buch von Nassim M. Taleb "Antifragilität" :
    "Das ist die Tragödie der Moderne: Ähnlich wie neurotisch überfürsogliche Eltern schaden uns häufig die Personen am meisten, die uns beschützen wollen".
    Herrn BK Kurz gewidmet!
    Lasst uns ( die Ärzte, KH, alle Betroffenen) so weit es geht selber schützen!. In freier Entscheidung und nach besten Wissen und Gewissen!



    • Meinungsfreiheit

      geht nicht- müsste aber mit ein bisschen Nachdenken und Logik klar sein!
      Aber vielleicht können Sie mich an wichtigen Details teilhaben!
      wenn Sie schon so eine unglaubliche Feststellung machen - dann bitte wie!

    • Franz77

      Super Beitrag, regt zum Nachdenken an. Es ist sowas wie der Gluckeneffekt. :-)

  23. Franz77

    Hans Tolzin, den ich seit über 20 Jahren kenne, hat es geschafft im Bundestag angehört zu werden. Seine Seite: www.impfkritik.de
    Er hatte eine Petition am 12. April 2020 eingereicht und mit über 52.000 Unterzeichnern das notwendige Quotum für eine Anhörung erreicht. Man spürt richtig, wie versucht wird, nicht erregt zu wirken.
    https://www.youtube.com/watch?v=G-p8RfE-Dqs



  24. machmuss verschiebnix

    Wo sind da bloß die Parallelen - hat wirklich Nichts mit Nichts zu tun ?

    Milliardengrab Schweinegrippe: Wer steuerte die WHO?
    https://www.youtube.com/watch?v=DKQF-vWYmCU

    Oder Vogelgrippe - Übertragungswege von Tier zu Tier - es war der reinste Hühner & Enten Genozid .

    Jetzt Corona - und ...neiin... die Leute haben es noch immer nicht behirnt, haben noch immer nicht das geballte Auftreten von Widersinnigkeiten als Frotzelei erkannt, darum bitte dringend nochmal eine x-te Welle mit viel Tohu-Wabohu und mit "Ganzkörper-Masken" . . .



    • Franz77

      Es ist manchmal tatsächlich zum Verzweifeln. Aber das Erwachen hat begonnen.

  25. Undine

    Ein Video, das ich Ihnen empfehlen möchte!

    "Ausstieg aus Lockdown + Schutz der Risikogruppen - IM GESPRÄCH [PI POLITIK SPEZIAL]"

    Markus GÄRTNER:

    ................AUSSTIEG AUS LOCKDOWN!..............

    "Der niedergelassene Heidelberger Arzt Dr. Gunter FRANK - der auch ein erfolgreicher Buchautor ist, an der Business School in St. Gallen lehrt und als viel gelesener Gastautor bei Achgut.com gilt - hat uns im Mai das meistgeklickte Interview des Jahres 2020 gegeben. Jetzt - neun Monate später - habe ich erneut mit ihm gesprochen: Über den Lockdown, was er der Regierung empfiehlt, falsch ausgestellte Totenscheine, das Thema Impfen, willkürliche Änderungen von Zielvorgaben für die Corona-Maßnahmen und wie viel für eine Covid-Diagnose gezahlt wird ..."

    https://www.youtube.com/watch?v=TlYvIxncm4Y&ab_channel=PIPolitikSpezial-StimmederVernunft

    Man kommt aus dem Staunen gar nicht heraus! Dr. Gunter FRANK und Markus GÄRTNER nennen Roß und Reiter!



    • Meinungsfreiheit

      Ist dieser Frank der normale Arzt, der sich im Servus TV jedesmal sehr peinlich macht?

    • Engelbert Dechant

      Dr. Frank spricht in diesem Interview mit viel Empathie gegenüber allen Beteiligten die wahren Probleme sachlich an. Wer sich informieren möchte, sollte sich die Zeit nehmen, dass ganze Video zu sehen. Die wichtigsten Punkte sind:

      1. Es gab Einfluß aus der Politik, die Pandemie zu aggravieren. Das würde die 100.000 Toten des BK erklären.
      2. Humanes Sterben in einer überalteten Gesellschaft ist unter dieser Politik nicht möglich.
      3. Die Beatmung älterer Menschen auf der Intensivstation ist mehr schädlich sls wirksam.
      4. Die Gefährlichkeit von Covid 19 entspricht einer Grippewelle.
      5. Für jüngere Menschen ist das Risiko der Impfung nicht zumutbar; für ältere nur bei sogfältiger Abwägung.

      Als Arzt kann ich dem nur zustimmen und ersuchen dieses Wissen aktiv weiterzugeben.

    • Meinungsfreiheit

      Dechant - weil er in Ihren Kranm passt - eine sehr selektive Wahrnehmung von Kompetenz

    • Saile (kein Partner)

      Juhuuuuu, ich hab's:

      Parteigenosse Meinungsfreiheit ist gar kein Schreiberling mit groben Rechtschreibfehlern.

      Seine Fehlleistungen sind wie ein Griff in's Klo und das mach doch keine Persönlichkeit!

      Parteigenosse Meinungsfreiheit ein Virus, hat schreiben gelernt und bleibt uns für immer erhalten - wie Viren eben so sind!

  26. machmuss verschiebnix

    In Spanien werden grade die Seniorenheime leer geimpft :((

    » Laut der Website “Actualidad RT“, die auf Informationen der Cadena SER basiert, sind in der vergangenen Woche 761 ältere Bewohner von Pflegeheimen gestorben, nachdem sie zum größten Teil einige Dosen des Impfstoffs von Pfizer und Moderna erhalten hatten. «

    https://uncut-news.ch/tragoedie-in-spanien-761-aeltere-menschen-starben-in-einer-woche-in-pflegeheimen-die-meisten-von-ihnen-nachdem-sie-geimpft-worden-waren/



    • machmuss verschiebnix
    • Meinungsfreiheit

      Actualitad RT ist eine der seriösesten und ältesten Sender Spaniens (eher sozialistisch) und Uncut news und nalles Schall und Rauch die schlimmsten Fake News Seiten der Schweiz.
      Fakten werden von den Betreibern der Seite bewusst verzerrt und in einen anderen Kontext gesetzt.
      Erstens macht ein sozialistischer Sender sicher keine Propaganda gegen die eigene Regierung und zweitens prüfen sie diesen Humbug bitte genauer nach bevor sie ihn nachtanzen!!

    • Gandalf

      @ machmuss verschiebnix:
      Es werden, nicht nur in Spanien, bald noch viel mehr Altersheime leer geimpft sein. Und in ein paar Wochen werden mehr und mehr jüngere Impfopfer schwerstens erkranken oder gleich sterben: Sie werden halt die ersten bewundernswerten (oder bloß dummen?) Opfer der Erprobung von unerprobten Impfstoffen am lebenden Menschen sein. Und die Regierungen - unsere unter den ersten - werden schwören, das wäre doch alles nur so gemacht worden, weil man glaubte, damit die Menschen vor schweren Erkrankungen und Tod schützen zu können...
      Motto: Wer wenig weiß, muß halt viel glauben. Auch wenn es Unsinn ist.

    • pressburger

      Eines ist sicher. Die Impfpropaganda wird weiter an Intensität zunehmen. Die Regierung ist Verpflichtungen eingegangen, jetzt muss geimpft werden.

    • machmuss verschiebnix

      ... yup, so steht es auf den Georgia Guidestones - Weltbevölkerung bis 2025 um rund 7 Mrd. reduzieren.

    • Tyche

      „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. “
      Wem die Einsicht fehlt, Unrecht zu tun, der wird nur dann nicht bestraft, wenn ihm das Unrechtsbewusstsein unvermeidbar fehlte.

      Das kann unseren Politikern aber nicht zu Gute gehalten werden, da die wissenden Warner aus den Expertengremien der Regierung entfernt und die im Gleichklang befindlichen Panikschürer gefördert werden!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Ich denke, dass Klaus Schwab wahrscheinlich "Meinungsfreiheit" fürstlich entlohnt !!! Nur, um so sehr er sich auch bemüht uns seine Ansichten schmackhaft zu machen - es funktioniert nicht!

  27. Franz77
    • Neppomuck

      Da bastelt wieder einmal einer am Weltuntergang.
      Also: Bastelstunde beenden!
      Und den Basti auch gleich abschaffen.
      Als B-Kanzler, versteht sich.

    • Don Pedro

      Und wo bleibt jetzt der Friedensnobelpreis?

    • pressburger

      Welche Signale hat Russland ausgesendet, dass es beabsichtigt die NATO anzugreifen ? Hat es welche gegeben ?
      Oder geschieht nicht gerade da, was viele vorausgesehen haben das eine demokratisch dominierte Administration versuchen wird einen Krieg zu beginnen.
      Die Linken agieren vorausschauend. Harris/Biden ist bewusst, dass die ihre Politik zu Arbeitslosigkeit führen wird. Um die Gegensätze zu arbeitenden Bevölkerung nicht aufkommen zu lassen, wird ein Krieg provoziert.
      Putin wird die Botschaft zu deuten wissen.

    • CIA
    • Neppomuck

      Wäre da nicht ein e-mail kostengünstiger gewesen?
      Die Amis schwimmen ja auch nicht gerade in Geld.

    • pressburger

      @CIA
      Verstanden. Aber, zuerst müssen die Russen etwas unternommen haben, um die USA zu überzeugen, dass sie vorhaben die NATO anzugreifen.

    • riri

      Ja klar, Putin rückt die Bodenschätze nicht raus.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Ja, @pressburger, "Harris/Biden ist bewusst, dass ihre Politik zu Arbeitslosigkeit führen wird. Um die Gegensätze zur arbeitenden Bevölkerung nicht aufkommen zu lassen, wird ein Krieg provoziert", und mithilfe der Kriegsbeute soll dann der im eigenen Staat angerichtete Schaden auf Kosten der Kriegsgegner wiedergutgemacht werden..

      Könnte der Haider-Jörgl das noch kommentieren, dann würde er jetzt von einer "ordentlichen Beschäftigungspolitik" des Biden-Harris-Regimes sprechen.

  28. Ingrid Bittner

    Die größte Corona Seltsamkeit ist wohl dieser sog. Prof. Drosten - nach seinen Weisheiten richtet sich die ganze Welt.
    Nur er dürfte offenbar immer schnell vergessen, was er gesagt hat.
    Hier ein Beispiel: der Körper wird ständig von Viren angegriffen...

    https://www.bilder-upload.eu/bild-ae4081-1612966666.jpg.html



    • Neppomuck

      Mit den Viren werden wir relativ leicht fertig.
      Was aber machen wir mit den Schweinepriestern, die ständig welche herbeireden?

    • Meinungsfreiheit

      Bittner istz wieder da- sie wollen über Drosten richten und können die schlimmsten Guru Seiten nicht auseinander halten?
      Wie geht denn das?

    • pressburger

      Wären die Viren so tödlich, wie es die Politiker behaupten, wäre die Menschheit längst ausgerottet. Das Gegenteil ist richtig. Zwischen den Viren und den Menschen herrscht zwar keine Symbiose, aber beide Systeme leben die meiste Zeit nebeneinander.
      Eine Parallele zu Spanischen Grippe, wie es manchen Schreiberlinge versuchen zu konstruieren, ist nicht zulässig. Die Population war 1919 geschwächt, von der Konstitution in einem desolaten Zustand.
      Covid-19 ist kein neuartiges Virus. Weil es auch früher aufgetreten ist, besteht eine durch T-Zellen bedingte Kreuzimmunität.

    • riri

      Mit meinen Viren lebe ich in friedlicher Koexistenz. Einmal in zehn Jahren bekommen die Viren eine leichtes Übergewicht,
      das dauert so zwei bis drei Tage. Dann ist wieder Ruhe. Geheimwaffe Zillertaler Trankl.

  29. Brigitte Imb

    Bitte, haben Sie Vertrauen in die Regierung, die mit ihren Maßnahmen sowohl Corona besiegen, als auch für die Wirtschaft wieder den nötigen Aufschwung organisieren wird. *Ironie off*

    Ehe wir uns jedoch auf den wirtschaftlichen Senkrechtstart freuen dürfen, verweilen wir noch ein wenig in der horizontalen Phase.

    https://www.unzensuriert.at/content/123256-ffp2-maske-beim-sex-die-naechste-glanzleistung-der-schwarz-gruenen-bundesregierung/



    • Franz77

      Da gibt es eine Fachfrau, aber die ist bei den Sozis.

    • Chatbot

      Und wer soll das kontrollieren? Ein Spanner? ;))
      Es wird nicht so heiß gegessen wie gekocht wird.

    • Ingrid Bittner

      Das kommt meiner Meinung nach davon, wenn man über was redet und vor allen Dingen dazu was anordnet, von dem man persönlich keine Ahnung hat.
      Wenn ich nie ein stürmisches Liebesleben gehabt hab, kann ich mir natürlich nicht vorstellen, dass die Maske nicht dort bleibt, wo sie sein sollte, hahaha

    • Brigitte Imb

      @Chatbot,

      wie bescheuert muß man sein um solchen verbalen Mist abzuladen?

      Der Hr. Gesundheitsminister agierte da wohl ähnlich "schnell im Kopf" wie die Moderatorin Schnabel. Diese vermeinte, daß OÖ an Tirol angrenzt.

      https://www.unzensuriert.at/content/123372-haimbuchner-als-geografielehrer-fuer-orf-moderatorin-oberoesterreich-grenzt-nicht-an-tirol/

      Was soll man dazu noch sagen? Spiegelt das den Bildungsstand der Österreicher? Ich hoffe wir sind noch nicht so weit gesunken.

    • Neppomuck

      Kann man nur sagen: "Frau Schnabel, halten sie denselben!"

    • machmuss verschiebnix

      freilich - der Aufschwung von Big-Pharma reitet auf Corona - und das ganz ohne Ironie

    • Chatbot

      Und wie bescheuert muss man sein jeden "Holler" an die große Glocke zu hängen!! Denken, Madame!

    • Chatbot

      Oho, Fr.Bittner, da tun sich aber Welten auf. Das stürmische Liebesleben muss wohl schon geraume Zeit her sein.

    • elfenzauberin

      @chatbot
      ... womit Sie wieder Ihr übliches Niveau erreicht haben - unterhalb der Gürtellinie.

      Außerdem halte ich fortpflanzungstechnische Hinweise hier in diesem Forum für entbehrlich. Dafür gibt es im Internet zahllose Websiten, die sich mit diesem Thema beschäftigen. Diese Website gehört definitiv nicht dazu.

  30. glockenblumen

    so agiert Thailand in Sachen Corona - es lohnt sich den ganzen Artikel zu lesen:

    https://www.wochenblick.at/arzt-neues-coronavirus-nicht-gefaehrlicher-deutsche-politik-schadet-weltweit/

    "Dr. Thomas Ly, spezialisiert auf Infektionskrankheiten, arbeitet an einer der modernsten Kliniken der Welt – in Bangkok, Thailand. Im Corona-Ausschuss erzählt er, wie es dazu kam, dass Deutschland im Hinblick auf sein Gesundheitssystem bereits vor vielen Jahren abgehängt wurde und dass die europäische Vorgangsweise im Umgang mit Corona im asiatischen Raum längst für ungläubiges Kopfschütteln sorgt. ...

    ... Die WHO hat darauf hingewiesen, dass die Diagnose Covid-19 nicht gestellt werden kann, wenn jemand keine passenden Symptome aufweist. ...

    ... sieht Dr. Ly noch viel weitreichendere Auswirkungen der deutschen Vorgehensweise im Umgang mit SARS-CoV-2. Er ist davon überzeugt, dass die Welt nach Corona mit gänzlich anderen Augen auf Deutschland schauen werde. Es bestehe berechtigte Gefahr, dass die Deutschen weltweit bald mehr gehasst würden denn je und fragt, ob es wieder einmal die Deutschen seien, welche unsägliches Leid in die Welt tragen...."

    und Österreich agiert wieder einmal als Wurmfortsatz Deutschlands :-(((



    • glockenblumen

      "Alle Informationen wurden damals auch den deutschen Behörden vollumfänglich zur Verfügung gestellt (Wochenblick berichtete), Bundesgesundheitsminister Spahn selbst wurde mehrfach adressiert. Vergeblich, wie Dr. Ly in seinem Offenen Brief informiert:
      „Jetzt am 02. September 2020 führen Sie, Herr Minister Spahn, an, dass ´mit dem Wissen von heute, ein Lockdown …´ Das Wissen von heute hätten Sie doch bereits Anfang des Jahres 2020 haben können. Sie haben es mir gegenüber jedoch seinerzeit wiederholt aktiv zur An- /Übernahme abgelehnt.“ In weiterer Folge nahmen die Dinge den inzwischen wohlbekannten Lauf."

    • Meinungsfreiheit

      Es gibt zwei gravierende Unterschiede zwischen Thailand und Mitteleuropa: der erste ist ein pandemisch sehr entscheidender klimatischer Unterschied und zum zweiten das Durchschnittsalter der Bevölkerung.
      Darum gibt es auch in Afrika, außer ganz im Süden kaum Coronaprobleme.

    • pressburger

      Irgendwie schaffen es die Deutschen immer wieder, dass ihre Herrschsucht zum Vorschein kommt.

  31. CIA

    Vermutlich wird uns ein 4.Lockdown zuteil. Gestern, interviewte der Großinquisitor Wolf einen Virologen zur Causa Tirol und die derzeitige virale Situation in Österreich. Zitat, es ist sehr naheliegend bzw.es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Maßnahmen getätigt werden müssen. Vermutlich nach Info bei Merkel?!
    Das scheint aber überhaupt kein Problem zu sein!! https://www.wochenblick.at/migrantenschiff-ahoi-400-afrikaner-landen-trotz-dichter-grenzen-in-italien/



    • Neppomuck

      Was ist bloß mit meinen Landsleuten los?
      Mittlerweile müsste doch der Dümmste gemerkt haben, was hier so läuft.

    • machmuss verschiebnix

      Eben - erfolgreiche Panikmache hemmt das Denken, da laufen alle wie dämliche Kücken unter die Flügel der Henne, die leider ein schlauer Fuchs ist, der weiß was er zu Gackern hat !

    • Franz77

      Das wird nie aufhören. Es funktioniert zu perfekt für die "Eliten". Warum sollten sie freiwillig dieses Erfolgsmodell beenden? Wir müssen sie zum Teufel jagen. Die "kritische Masse" liegt bei ca. neun Prozent. Bald sind wir dort angelangt. Hoffentlich.

    • pressburger

      Ganz bei @Franz77. Es besteht kein Grund für die Herrschaft die Leibeigenen vom Joch zu befreien. Warum auch. Die Leibeigenen tragen das Joch, doch mit Begeisterung. Ziehen den Wagen auf dem die Herrscher sitzen.
      Die Leibeigenen sind damit einverstanden, dass sie das einzige was sie noch dürfen, ist arbeiten und 50% des Einkommens abliefern.
      Im Feudalismus war es ein Zehntel. Fortschritt !

  32. Engelbert Dechant

    Der Aktionismus rund um Tirol ist genaugenommen eine Wiederholung der Ereignisse des Vorjahres. Damals ist bei ansteigenden Zahlen in Italien unser GM nach Rom geflogen um zu erklären, der Brenner bleibt offen. Eine Woche später war wieder Alles ganz anders und die Schigebiete wurden gesperrt und der Brenner geschlossen. Dem Virus war das ziemlich egal. Es hatte in der versäumten Zeit seine Wirte bereits weit außerhalb der Sperrzone gefunden. Das ganze Schauspiel ist auch jetzt nur mehr eine Aktion der aktiven Selbstbeschädigung des Images Tirols.

    Ein eigenes Kapitel ist die Groteske um den AstraZeneka-Impfstoff. Bei diesem war die Zulassung sehr schwierig, da wie Dozent Wenisch in seinem Pro-Impfvideo darlegt, bei diesem Impfstoff es größte Schwierigkeiten bei der Bemessung der richtigen Impfdosis auftraten. Eine zu hohe Dosis verursacht gefährliche Nebenwirkungen, eine zu niedrige erzielt keinen ausreichenden Schutz. Das ist bei den Älteren noch immer problematisch, da ihr Immunsystem schwächer, aber im Einzelfall nicht vorhersehbar, reagiert.

    Die WHO-Zulassung geht von der Prämisse aus, dass er nicht schadet und vielleicht nützt. Wobei ich grundsätzlich bei der WHO als im Einflussbereich des Impfstofffirmenaktionärs Bill Gates stehender Vereinigung, sehr vorsichtig wäre. Die WHO hat ihre Definition der Herdenimmunität abgeändert. Ist man bis September 2020 noch der Wissenschaft gefolgt, so hat sich nun offenbar die Pharmalobby durchgesetzt, die mehr Impfstoff verkaufen möchte. Immunität durch Infektion trägt nun in der neuen Definition nicht mehr zur Herdenimmunität bei.

    Meine geistige Heimat ist noch immer die alte ÖVP eines Figl. Raab oder Klaus . Trotzdem finde ich es nicht richtig, die FPÖ so einseitig darzustellen. Ich denke, sie ist die einzige noch verbliebene Partei der bürgerlichen, rechten, liberalen Mitte. Weder wird das SARS-CoV2 Virus geleugnet, noch alle Maßnahmen verteufelt. Die Forderung dem Menschen die Impffreiheit zu lassen, wird sich noch als segenreich erweisen. Die Einstellung der FPÖ, dass es sich um eine der Influenza entsprechende Erkrankung handelt, wird durch Zahlen und Experten immer öfter bestätig. Entsprechende Inzidenz-, Letalitäts- und Mortalitätszahlen liegen vor. Was absolut nicht heißt, dass hier ein normaler Schnupfen vorliegt.

    Wie Dr. Unterberger völlig richtig beschreibt, ist der der Blick auf den emotionalen und gesundheitlichen Zustand der Menschen in allen Ländern als Folge der Lockdowns viel problematischer. Den hat sehr wohl unsere Regierung zu verantworten. Mediziner, wie Prof. Sprenger, die im Prinzip für den schwedischen Weg plädierten, wurden ja eliminiert.

    Jenseits aller Fragen nach dem Verschulden gilt es die Krise zu beherrschen. Dabei wage ich folgendes vorherzusagen:

    1. Wir müssen uns von der kindischen Vision befreien, dieses Virus wieder einzufangen.
    2. Wir sollten den schwedischen Weg übernehmen und damit mit wieder zur alten Normalität zurückkehren. Wobei die meisten Hygienemaßnahmen weitergeführt werden müssen und ein besonderer Schutz für die Risikogruppen einzuhalten ist.
    3. Grundlegende Basis dafür ist der Abbau der andauernd geschürten Panik. Es wäre ein guter Anfang, wenn der BK seinen grundlegenden Irrtum mit den 100.000 Toten bekennen und seinen Rücktritt bekanntgeben würde.



    • CIA

      Herr Dechant, dem Herrn Kurz sind die Leute nach wie vor gut gesonnen.
      Edi Finger verlor seine Schwester durch Corona. Im Interview bei Fellner live zitierte er sofort die Kurz-Aussage "jeder wird einen Toten kennen". Er unterstütze nun alle Maßnahmen der Regierung!

    • otti

      Herr Dr. Dechant - ich stimme Ihnen sofort zu, wenn Sie hic et nunc einen Regierungchef mit einer alternative Ministerliste vorstellen.

      Aber kommen Sie mir bitte NICHT mit einer J.P.R.W, einem Kogler, einer pinken Frontfrau ! Und deren Stell-Vertreter !

      Und es wird wohl niemand annehmen, daß die FPÖ 75 % bei irgendwelchen Wahlen die nächsten 100 Jahre bekommt.

      Der Schaum vor`m Mund alleine ist zuwenig !

    • Franz77

      Geschätzter Dr. Dechant, sie treten hier mit Klarnamen auf. Respekt! Leider habe ich keine Emailadresse gefunden, ich würde Sie gerne persönlich anschreiben. Ich darf als Unternehmer - der ums nackte Überleben kämpft - keine persönlichen Daten hier veröffentlichen.

    • Meinungsfreiheit

      CIA - ich habe das menschlich sehr berührende Interview auch gesehen. Aber er hat einen sehr entscheidenden Satz gesagt - es ist so wie im Sport- man muss den Gegner ernst nehmen, wenn ich ihn nicht ernst nehme, werde ich ihn nie besiegen.
      https://www.oe24.at/video/fellnerlive/fellner-live-edi-finger-im-interview/464434937
      Und es geht überhaup
      t nicht, wie Dechant meint, das Virus einzufangen, das wird nicht funktionieren, sondern eine veritable Verzögerung verschafft Spielraum in hinblick auf die Verbesserung der Impfung, der Durchimpfungsrate und der wieder besser werdenden klimatischen Bedingungen.

    • Engelbert Dechant

      In der ÖVP gibt es im Hintergrund zahlreiche Männer und Frauen mit Lebenserfahrung, Bildung und Fachkompetenz. Die wichtigste Eigenschaft für den BK wäre neben Lebens- und Berufserfahrung samt Familie eine strenge unerschütterliche Wahrheitsliebe, denn es gilt als erstes das Vertrauen in die Politik wieder herzustellen. Ich denke vor der Endauswahl sollte es ein intensives Hearing der Kandidaten geben. Gleiches gilt für die Minister. Hier ist zusätzlich ein Minimum an Fachkompetenz gefragt.

    • Chatbot

      Dechant, wann kapieren sie endlich, dass die Zeiten einer ÖVP mit Figl und ...Vergangenheit sind. Die Welt hat sich verändert. Nun ist 2021 mit Kurz! Wäre ihnen eine "Rot/Grün/Pink-Regierung" sympathischer?
      Und ja, die Impfstoffe, ein leidiges Thema. Mein Gott, warten sie ab, es wird noch "Einiges"auf den Markt kommen. Ein Impftourismus mit freier Wahl des Impfstoffes wird schon via Herrn Mucha(Posting CIA) angeboten. Na also, warum immer sudern, die Vielfalt nimmt Gestalt an. Ein findiger Unternehmer!

    • Engelbert Dechant

      In der FPÖ wird das nicht nicht viel anders sein. Wer Kickl zuhört, weiß, welch hohe Intelligenz dahintersteckt.

    • Engelbert Dechant

      @Franz77
      Die Nummer auf Google für meine Ordination wurde 2014 meinem Nachfolger übergeben. Meine private Festnetznummer im Herold ist noch aktuell.

    • Engelbert Dechant

      2021 ähnelt durchaus den Wiederaufbaujahren. Allen drei genannten war Ihre eigene Karriere nicht so wichtig. Im Vordergrund stand der unerschütterliche Wille, Österreich wiederaufzubauen. Wenn die Prognosen stimmen, dann werden wir solche Männer wieder dringend notwendig haben. Die Geilomobilzeiten sind vorbei.

    • Chatbot

      Dechant, es ist zum Kotzen. Erfahrung, Fachkompetenz a la Fischler, Busek? Warum wollten die Menschen ein "neues Regieren"? Diese hohlen Phrasen konnte doch keiner mehr hören. Anscheinend sind sie von dieser Sorte!

    • Neppomuck

      Niemand wollte ein "Neues" regieren.
      Ein "besseres" vielleicht, aber nur als bis vor dem 18.7.2017.
      Und da auch nur seitens der ÖVP.
      Die Roten wurden ohnehin aus dem Spiel genommen.

    • Engelbert Dechant

      Die Menschen wollten neues Regieren. Folgende Punkte waren unter anderem relavant:

      1. Mehr direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild.
      2. Stopp der illegalen Migration.
      3. Bewahrung der österreichischen Souveränität
      4. Das Recht auf Bargeld als Verfassungsbestimmung.

      Mit dem mutwilligen Bruch der Regierung Kurz1 war das Alles hinfällig. Einziges Programm war ein nur die Zerstörung der FPÖ.

    • Ingrid Bittner

      @CIA: irgendwo hab ich gelesen, dass die Schwester vom Hr. Finger während einer Chemotherapie gestorben ist.........

    • Ingrid Bittner

      Natürlich liefere ich auch einen Nachweis, weil das geht ja gar nicht, von anderen immer solche verlangen und selber sich nicht dran halten.
      Es stand natürlich in mehreren Zeitungen, ich hab gleich den erstbesten link kopiert.
      https://www.krone.at/2336839
      Ich bin ja keine Medizinerin, aber ich könnte mir vorstellen, dass es nicht einfach ist während einer Blutkrebsbehandlung andere Krankheiten zu überstehen.

    • CIA

      @Bittner
      Ja, so war es. Edi Finger's Schwester hatte einen Blutkrebs(Leukämie). Er erwähnte es selbst, aber sehr versteckt. Selbstverständlich ist so ein Mensch sehr gefährdet wie auch E.Finger selbst mit seiner Adipositas.

  33. Meinungsfreiheit

    Den Tiroler Vertretern muss man zwar zugutehalten, das all diese Ereignisse vor dem Hintergrund der Megakatastrophe einer komplett entfallenen Wintersaison und einer ungewissen wirtschaftlichen Lage geschehen ist. Trotzdem haben die ÖVP Granden Hörl und Walser den größtmöglichen nachhaltigen Schaden für den Tourismusstandort angerichtet. Und das Theater wurde garniert mit einem von ihnen getriebenen und wankenden Landeshauptmann. Sie haben es jedenfalls geschafft, die Vorurteile um Ischgl voll inhaltlich zu bestätigen. Das alles wird, wenn überhaupt, nur durch dementsprechende Preisgestaltung wieder wettzumachen sein. Das ist bitter, die Schweizer Konkurrenz und die ohnehin Tirol nicht zugetanen Kreise in der deutschen Tourismusbranche reiben sich die Hände. Aber jede Wette, das beide Erstgenannten die ersten sind, die dem Steuerzahler eine Unterstützung abnötigen werden.
    Während dessen gibt es noch lange keine Lösung im Impfdesaster das uns die Deutschen in ihrer Ratspräsidentschaft und von ihrer Vertreterin von der Leyen eingebrockt wurde. Man ist ja wirklich geneigt zu glauben, dass die größere Verschuldung vieler Länder gewollt ist, um sie an die Brust Deutschlands nehmen zu können. Fußt die Stärke des Euro gegenüber dem Dollar zu einem Gutteil auf dieser Volkswirtschaft.
    Die einzige Lösung ist das eigenständige Beschaffen von Impfstoff, wie es der schlauer Herr Orban vormacht, um die sehr bereitwillige Bevölkerung und vor allem die Risikogruppen rasch durch zu impfen. Nur so kann man sich auch von der Geisel der Infektionszahlen befreien.
    Mit Mutationen, und das sagt uns ja auch der Verlauf der Spanischen Grippe, werden wir noch bis mindestens nächstes Jahr leben müssen.



    • machmuss verschiebnix

      Wobei aber die spanische Grippe alleine in Afrika rund 2,38 Millionen Todesfälle verursachte. Das steht in KEINER Relation zu Corona, deren Todesopfer auch ohne Corona - dann eben - ein paar Wochen später an ihrer jeweiligen Vor-Erkrankung gestorben wären !

      Die einzige Frage, die mich derzeit bewegt: Wann werden diesbezüglich endlich die Fakten an die Öffentlichkeit gebracht, damit den sozialistischen "Gesinnungs-Tätern" das Handwerk gelegt werden kann.

    • machmuss verschiebnix

      ...und komme mir bitte Niemand mir "Kurz ein ÖVP-ler" - Kurz erinnert mich an Smeagol (aus Lord of the Rings) - für den zählen die (einstigen) "Werte" der ÖVP keinen Pfifferling ! ! !

    • ceterumcenseo

      Der Tiroler Landeshauptmann hat gezeigt, wie man es nicht machen sollte. Zuerst gegen alle Vernunft den starken Mann spielen und dann den Aufgeklärten mimen. Er hätte um die Cluster einen Stacheldrahtzaun ziehen müssen, bevor die Bayern ihre Grenze zu Tirol hermetisch abschließen. Am Beispiel Tirol zeigt sich wieder, wie unsinnig der Föderalismus im kleinen Österreich ist. Er kostet viel und hemmt ständig vernünftige Durchsetzungen. Kein Wunder, dass nichts klappt. In vielen Fragen haben wir folgenden
      Instanzenzug : Gemeinden- Bezirkshauptmannschaften - Land - Bund - und letztlich die EU. Zwar bietet diese Konstruktion die Möglichkeit Parteifreunde jeglichen Colours mit Posten zu versorgen, wofür die Bürger zahlen müssen.

    • Meinungsfreiheit

      machmuss-- wo ist der Konnex zu meinem Kommentar?

    • machmuss verschiebnix

      Spanische Grippe zu wenig ???

    • Meinungsfreiheit
    • Anmerkung (kein Partner)
  34. machmuss verschiebnix

    Zorn, ja - einen dicken Hals bekomme ich, wenn ich im Netz auf Berichte stoße, in denen - für mich nicht verifizierbar - berichtet wird, daß dieses SARS-Cov-2 Virus noch nirgends auf der Welt isoliert werden konnte, stattdessen fand man in allen Proben Influenza-Viren (A,B) .

    Diese seltsame Neigung zur beweisfreien Viren-Behauptung gab es aber schon zur Zeit von HIV. Dazu nachfolgend ein Interview mit Dr. Stefan Lanka, der damals noch an der Uni studierte.

    Inhalt:

    + Prof. Fritz M. Pohl: Entdecker der Z-Struktur der Nukleinsäure war es, der Stefan dazu ermutigte, die HIV-AIDS These zu überprüfen

    + Die Überprüfung der Publikationen von Robert Gallo und Luc Montagnier ergaben, dass beide nie ein Virus isolierten.

    + Dass aussprechen der Wahrheit über die nicht Existenz eines HI-Virus, führten zu heftigen Gegenreaktionen (Bedrohungen, Eigentumsbeschädigung)

    + Prof Erwin Chargaff Entdecker des Aufbaus der Nukleinsäure, von ihm konnte Stefan sehr vieles lernen, besonders wichtig ist das Buch "Das Feuer des Heraklit"

    + Schlüsselpunkte zur Erkenntnis, dass krankmachende Viren nie nachgewiesen wurde

    + und einiges mehr.

    https://www.youtube.com/watch?v=iSuAdswe2yc



  35. Ella (kein Partner)

    Das Corona-Trio überfällt Tirol.
    tinyurl.com/ypd3j9wb

    Von hier:
    https://www.unzensuriert.at/content/123343-%E2%80%9Ewir-sperren-alles-auf%E2%80%9C-tiroler-fpoe-politiker-fordert-von-platter-aufhebung-saemtlicher-covid-massnahmen/

    Ja, bin da auch dafür. Alles aufsperren, Lockdown sofort beenden, Masken runter.



  36. Neppomuck

    Gesetze müssen eingehalten werden.
    Selbst von einer völlig konfus agierenden Regierung.

    § 142 StGB Raub
    StGB - Strafgesetzbuch
    Berücksichtigter Stand der Gesetzgebung: 10.02.2021

    (1) Wer mit Gewalt gegen eine Person oder durch Drohung mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben (§ 89) einem anderen eine fremde bewegliche Sache mit dem Vorsatz wegnimmt oder abnötigt, durch deren Zueignung sich oder einen Dritten unrechtmäßig zu bereichern, ist mit Freiheitsstrafe von einem bis zu zehn Jahren zu bestrafen.

    Und

    § 275 StGB Landzwang

    (1) Wer die Bevölkerung oder einen großen Personenkreis durch eine Drohung mit einem Angriff auf Leben, Gesundheit, körperliche Unversehrtheit, Freiheit oder Vermögen in Furcht und Unruhe versetzt, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen.

    Keiner steht im rechtsfreien Raum. Auch keine linksdrehende Obrigkeit.
    Robin Hood ist längst verduftet, Karl Marx treibt nur mehr in grünen Gehirnresten sein Unwesen und der sozialen Marktwirtschaft geht es dank Kurz an den krawattenlosen Kragen.

    Also:
    Staatsanwälte, an die Front!



  37. pressburger

    Der Artikel über die Corona Tirolensis, ist einer der zahlreichen Beweise, dass die political induced illness, endgültig eine reale Gestalt angenommen hat.
    Zeit für Diskussionen ist vorbei. Mit den Mitgliedern der Corona Sekte, der Links-Progressiven-Corona-Partei, gibt es keine Diskussion mehr.
    Corona ist ein integrierender Bestandteil des Lebens der Bevölkerung. Mit Corona fängt alles an, mit Corona hört alles auf.
    Das Instrument Corona, werden die Ingenieure der Seelen, die Manipulatoren des Denkens, nicht mehr aufgeben.
    Es war noch nie so einfach, Menschen in Panik zu versetzen, um sie zu beherrschen.
    Die grosse Masse der Bevölkerung verhält sich wie eine Schafherde. Ruft einer, "Wolf kommt", stürzt sich die Herde in den Abgrund. Lieber in den Abgrund, als sich vergewissern, dass es keinen Wolf gibt.
    Der nächste Wolf lauert zwischen den Bücherdeckeln, zusammen mit Rotkäppchen und der Grossmutter.
    Jeden Tag, wird ein neuer Wolf, bzw. Virus, durch das Dorf gejagt. Das ein Virus mutiert, ist für einen Politiker, auch für viele Laien eine absolute Neuigkeit.
    Die Politiker, präsentieren der panikaffinen Masse ein uraltes Dromedar, als eine noch nie dagewesene Bedrohung, sichern sich damit ihren nächsten Schachzug, in Richtung absolute, unkontrollierte Herrschaft.
    Viren haben nach getaner Arbeit, den Wirten verlassend, immer mutiert. Das sind keine Varianten, das sind Mutationen. Demnächst wird jedes Dorf, als Dorf Heiligen, seinen St. Mutantus, haben wollen, Von St. Blöden an der Trottel, bis Hochniedertracht.
    Der Glaube versetzt angeblich Berge. Der blinde Glaube, führt unweigerlich ins Verderben. Den Glauben, Titanic sei unsinkbar, hat die Bordkapelle, mit "Gott näher zu dir" auf den Punkt gebracht.
    Kurz&Co, haben sich schon das komfortabelste Rettungsboot gesichert.



  38. glockenblumen

    OT

    "haltet den Dieb" - wie das mit dem Rechtsextremismus wirklich läuft. Beatrix von Storch:

    https://www.youtube.com/watch?v=lxHz_nlWZIU&list=PLz04z1gKt3EGT2X5yeCI5E6P4--C3M6E5



  39. machmuss verschiebnix

    OT:
    ...abgesehen von der Zonen-Grenze, die in den USA derzeit quer durch den Senat zu gehen scheint !

    Hier ein interessanter Netzfund:

    » Heute hat die Amtsenthebungsuntersuchung im Senat begonnen. Beide Seiten haben ihre Ansichten vorgetragen und es wurden interessante Aussagen gemacht. Der Senat hat heute abgestimmt, ob überhaupt mit dem Prozess weiter gemacht werden kann, da Trump ja nicht mehr der Präsident ist. Sie stimmten mit 56 zu 44, dass das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump verfassungsgemäß ist. Sechs republikanische Senatoren schlossen sich mit den demokratischen Senatoren zusammen, um die Fortsetzung des Prozesses zu ermöglichen.

    Hier sind ihre Namen:
    Cassidy, Collins, Murkowski, Romney, Sasse und Toomey.

    Nicht wirklich eine Überraschung, denn wir kennen sie seit langem. Sie alle wollen, dass Trump niemals wieder Präsident werden kann. Doch das reicht ihnen nicht. Sie wollen ihn nicht nur für immer von der politischen Bühne verjagen, sondern auch im Gefängnis sehen. Wird das jemals geschehen? Nun, ich glaube nicht. Aber schauen wir uns einmal an, was das wirklich bedeutet. Sie haben heute damit einen Präzedenzfall geschaffen, dass jeder Präsident nachträglich des Amtes enthoben und eingesperrt werden kann. Und nicht nur ehemalige Präsidenten. Denke mal darüber nach, was das bedeutet. Obama, Clinton, Senatoren, Gouverneure und viele andere wären davon betroffen. Haben sie damit nicht gerade Trump die Arbeit abgenommen? Haben sie damit nicht gerade selbst die Möglichkeit für ihre Inhaftierung geschaffen? Was für eine gigantische Falle. «



  40. Brigitte Kashofer

    Die Corona-Plandemie wird nicht enden, weil sie nicht enden darf! Deshalb wird ja wie wild getestet, um wenigstens EIN fadescheiniges Argument für die Aufrechterhaltung des Lockdowns zu erzeugen. Die Überlastung der Spitäler ist nicht eingetreten, weshalb man sich seither nicht mehr an den Erkrankten, sondern an den Infizierten orientiert. Die Zahl der Infizierten lässt sich durch Massentestungen beliebig steuern. Da zuletzt auch die sogenannte R-Zahl kein Argument hergab, wird nun jede der bei allen Grippeviren üblichen Mutationen dankbar aufgenommen und zur orchestrierten Panikmache genützt. Die von der Politik willkürlich beschlossene 7-Tages-Inzidenz lässt sich beliebig angepassen und reicht nun von 50 bis Zero-Covid!
    Wer spätestens jetzt nicht erkennt, welch übles Theater mit uns gespielt wird, dem ist nicht mehr zu helfen!



    • Brigitte Kashofer

      Sorry, es soll natürlich "anpassen" heißen!

    • Franz77

      100%. Gestern traf ich im Wald, also auf "freier Wildbahn" drei Vollmaskierte. Die tappen tatsächlich mit Maske durch die Gegend. Es ist alles so furchtbar und trotzt jeder Beschreibung.

    • Gandalf

      @ Franz77:
      Zahlreiche ähnliche Beobachtungen habe ich auch schon gemacht.
      Und da wundern sich die Menschen über den Jubel auf dem Heldenplatz im Jahre 1938? Die Mehrheit ist eben charakterlos-dumm, obrigkeitshörig und missgünstig (wie der Blockwart-Denunziant Herr Karl) damals und bis heute. Und auf diesem Klavier kann eben jeder, der das begriffen hat, spielen, rauf und runter.

    • Wyatt

      nicht nur bei uns im Wald, auch an einem Eislaufplatz in Portsmouth (New Hampshire - USA) ob es dort verpflichtend ist?

      Rolling Cam World - Live Webcam around the World

      https://www.youtube.com/watch?v=8KGXSjtS5pk&list=PLgMaJWgIsdbPHA2bEjt_xML-t9bTLxZJm&index=2

    • pressburger

      Es ist nichts anderes als eine schäbige Inszenierung. Die Regierung kann nicht mehr zurück. Kurz muss weiter machen. Milliarden die bisher für die Masken, die Tests, bereits ausgegeben wurden. Die Milliarden die den Herstellern der Impfstoffe bereits versprochen wurden, brauchen eine Rechtfertigung.
      Es wird weiter gehen. Keine Exit Strategie ist geplant. Das Ziel ist die absolute Macht, die unkontrollierte Herrschaft.

    • Brigitte Kashofer

      Auffällig ist auch, dass der Fokus der Forschung fast ausschließlich auf dem Impfstoff liegt, während zu Medikamenten für bereits Erkrankte kaum geforscht wird. Die Ursache sehe ich darin, dass Medikamente nur Kranken verabreicht werden, während man den Impfstoff allen Menschen verkaufen kann. Die Impfung ist also das einträglichere Geschäftmodell.

    • pressburger

      Leider. Es ist so. Vielen ist nicht zu helfen. Die Menschen entdecken langsam ihre Liebe zu den Kerkermeistern, das Stockholm Syndrom im ganzen Land. Inzidenz 85%.

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer - die Pandemie ist spätestens nächstes Frühjahr Geschichte - um was wetten wir?
      Gehe jede Wette ein!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ja, die Pandemie ist dann vielleicht Geschichte.

      Der Wohlstand, die bürgerlichen Freiheiten und die beruflichen Perspektiven unserer Kinder werden dann aber auch Geschichte sein. Dafür sorgt unsere brillante Bundesregierung.

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - und an was machen Sie das fest, oder ist es nur billiges durch nichts zu beweisendes Oppositionsgeschwurbel einer hilflos dastehenden Partei?

    • Undine

      Vom 12. April bis 12. Mai ist RAMADAN; da wird der Lockdown Pause machen---und dann geht's wieder so richtig los.

  41. haro

    Fazit ist, die eigenen rechtschaffenen Staatsbürger kann man sogar hindern, Bundesländer-, Ortsgrenzen zu überschreiten, aber Menschen, auch Kriminelle, aus aller Herren Länder kann und darf man an illegalen Grenzüberschreitungen nicht hindern und nicht sofort zurückweisen.

    Es findet anscheinend ein Tiroler-Bashing statt, ausgehend von deutscher und Wiener Politik.
    Da hörte ich SPÖ- nahe Leute von den bösen, reichen Tiroler Hoteliers plappern die eine Virus-Mutation aus Südafrika gebracht und nun in Tirol verbreitet hätten, nicht wissend oder verschweigend, dass es Burgenländer waren die in Südafrika erkrankt waren...

    Afrikanische u. sonstige illegal über Grenzen kommende Leute per Zug und LKW bringen natürlich keine Krankheiten ins Land, deswegen es aus gesundheitlichen Gründen auch keine totalen Grenzsperren und Sperre für jeglichen Transitverkehr gibt oder wie ???

    Wienbewohner werden gleich gar nicht ausreichend getestet, damit keiner auf die Idee kommt die Wiengrenzen zu schließen wie die in Tirol.

    Bezüglich Impfungen ist das Chaos und die Vera..... des Gesundheitsministeriums, der Regierung perfekt.
    Ein Erfahrungsbericht eines Betreuers einer 95järigen Frau (zu Hause lebend) aus NÖ die sich impfen lassen möchte.
    Zuerst gab es Voranmeldungen zur Impfung (per Internet ...) für alle Bewohner, dann Zuschrift über 80jährige müssen sich (nochmals) für Impfung anmelden (heute ab 10Uhr) , nach dieser Anmeldung Zuschrift bei welchen Ärzten möglich (keiner davon im Wohnort -einer Stadt! und keiner davon hatte eine nennenswerte Anzahl - nur zweistellige- von Impfdosen) und nochmalige Anmeldung bei betreffenden Ärzten, um 10Uhr30 bereits alle-wenig überraschend- vergeben.

    Liebe Regierung, hört bitte auf mit der Impfpropaganda, wenn keine, viel zu wenige Impfstoffe vorhanden sind (die ohnehin schon für bestimmte Leute vergeben sind?) oder ihr selber Zweifel habt ob die Impfungen (für alte Menschen) verträglich sind und ihr deshalb so zögerlich, schwierig, Impfungen zugänglich macht.

    Mit einer türkis-blauen Regierung mit einem IM Kickl hätte es ein solches Chaos und solche Freiheitseinschränkungen für Österreicher nie gegeben.



    • CIA

      Was für mich auch eigenartig ist, was ein Herr Mucha so organisiert!
      Impftourismus! Mit dem nötigen Kleingeld freie Impfstoffauswahl. Geimpft wird in einem 5* Hotel auf den Malediven oder auch Dubai würde angeboten und noch einiges Anderes steht auf der Agenda!
      Mucha bei Fellner live oe24

      https://youtu.be/FsZ7agMFHn0

    • pressburger

      @CIA
      Wie Kommt Mucha nach Dubai ? Die Emirates verlangen einen Impfausweis. Bei Einreise Dubai, Impfausweis.

    • CIA

      @pressburger
      Ja, dass ist dubios wie das ganze Vorhaben. Laut Mucha, er hätte so "gute Beziehungen", 5000 Leute hätten sich schon angemeldet! Hören sie selbst falls sie die Nerven besitzen ;)))

    • Meinungsfreiheit

      Ich werde mich auch nach Dubai anmelden - was ist dabei - ich höre hier ständig - jedem seine Freiheit?
      Plötztlich passt das nicht in den Kram?

    • CIA

      Meinungsfreiheit
      Ja, keiner hält sie auf. Wenn man das nötige Kleingeld hat, warum nicht. Mich irritiert(e) nur die Reisefreiheit in Zeiten wie diesen!!

    • riri

      Ideen muß man haben, die Reisebüros werden das übernehmen und Angebote ausarbeiten.
      Nicht nur die Pharmazeuten sollen profitieren vom Coronawahnsinn.

    • Mentor (kein Partner)

      @haro
      "..nahe Leute von den bösen, reichen Tiroler Hoteliers plappern die eine Virus-Mutation aus Südafrika gebracht und nun in Tirol verbreitet hätten.."

      Ich kann ihnen versichern das winterliche Golfreisen in südliche Gefilde Normalität sind.
      In normalen Zeiten sind dies die Seniorchefs, in diesen Zeiten kann auch der Junior sein staatlich gestütztes aber gleichzeitig völlig überschuldetes Etablissement Richtung Süden verlassen.
      Wie schön.

      Interessanterweise habe ich noch nie eine Erklärung der 80% hohen Umsatzvergütung für Hoteliers gehört.
      Meine Vermutung, Bankkredite MÜSSEN weiter bedient werden.

  42. Peter Kurz

    Schade, dass Dr. Unterberger beim Thema FPÖ fast nur noch polemisch reagiert.
    Das schädigt seine ansonsten brilliante Reputation als hervorragender, sachlicher und fachkundiger Analyst.



    • ceterumcenseo

      Dr.U. polemisiert nicht. Er nennt bloß die Dinge, wie sie wirklich sind. Ohne Scheuklappen und Realitätsverweigerung.

    • pressburger

      Herr A.U., könnte als elder statesman der FPÖ auch paar sinnvolle Empfehlungen mit auf den Weg geben.
      Herrn A.U. ist bewusst, das die FPÖ die einzige Opposition Partei ist. Herrn A.U. ist sicher auch bewusst, das eine funktionierende Demokratie, eine Opposition braucht.
      Die älteste Demokratie, hat, Her Majesty`s Most Loyal Opposition, als Grundpfeiler des Parlamentarismus.
      In einer Demokratur wird die Opposition, konkret die FPÖ, wie ein Staatsfeind behandelt.
      Die Aufgabe der FPÖ ist, als Opposition, alles unternehmen, um die Regierung abzulösen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann und wie.

    • Meinungsfreiheit

      Ja so ist das halt außerhalb der selbst gebastelten FPö Meinungsblase- da sind schon ganz andere Parteien aufgewacht wenn sie dann Wahlergebnisse angschaut haben.
      Der FPÖ gelingt das wahrscheinlich erst, wenn es ihnen so ergeht wie den Grünen vor einigen Jahren.

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      leider wird aber nicht nur bei der Wahl getrickst (z.B.: BP-Wahl ) , auch die öffentliche Meinung wird nach belieben getrimmt und jeder der trotzdem was Anderes als richtig erkennt, der ist zumindes ein Nazi - eh kloa, das alte Spielchen....

    • Meinungsfreiheit

      Pressburger . -natürlich ist die FPö nicht die einzige Oppositionspartei - aber die anderen machen es halt zum Teil schlauer und konstruktiver. Nur durch die Gegend zu schreien und Realitäten zu negieren ist ein bisschen wenig.

    • pressburger

      @Genosse M.
      ????????????????????????????????????????????????????????

  43. Undine

    Wenn der Hosenanzug es will, stehen alle Räder still.

    "Bund-Länder-Gipfel heute: Lockdown soll offenbar bis 14. März verlängert werden"

    https://de.rt.com/inland/112988-coron-gipfel-landerchefs-mit-kanzlerin/

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Sonntagabend schrieb ich:

    Markus GÄRTNER:

    "MSM verschweigen Enthüllung der "WELT" - KLARTEXT [Pl POLITIK SPEZIAL]"

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Montag schrieb ich:

    "Corona-Politik der Regierung: Wenn der Staatssekretär Wissenschaftler zu „maximaler Kollaboration“ aufruft"

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus225868061/Corona-Politik-Wie-das-Innenministerium-Wissenschaftler-einspannte.html

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Dienstagabend:

    "!! DOC Uli 5/21 Blitz - news 9. Februar 2021"

    https://www.youtube.com/watch?v=0tCHgvInnbU&t=8s&ab_channel=DOCUlitv

    ES WIRD SPANNEND!



    • Undine

      Folgendes Video sollte auch interessant sein. Ich hatte aber noch nicht die Zeit, es anzusehen, aber Markus GÄRTNER und Dr. Gunther FRANK bürgen für Qualität!

      "Ausstieg aus Lockdown + Schutz der Risikogruppen - IM GESPRÄCH [PI POLITIK SPEZIAL]"

      Der.... Arzt Dr. Gunter Frank.... hat uns im Mai das meistgeklickte Interview des Jahres 2020 gegeben. Jetzt - neun Monate später - habe ich erneut mit ihm gesprochen: Über den Lockdown, was er der Regierung empfiehlt, falsch ausgestellte Totenscheine, das Thema Impfen, willkürliche Änderungen von Zielvorgaben für die Corona-Maßnahmen und wie viel für eine Covid-Diagnose gezahlt wird.....

    • Undine
    • Franz77

      Öffnung gibt es zum Ramadan (habe ich von Ihnen gelernt und es stimmt immer) und das ist der 12. April und dauert bis zum 13. Mai (bitte um Korrektur). Danach wird alles endgültig abgemurkst.

    • pressburger

      Gleichschaltung. Medien, Bildung, Wissenschaft. Alles hat einem Zweck zu dienen. Dem Endsieg auf der Corona Front. Der totale Krieg gegen das perfide Virus, abverlangt Opfer. Von jedem Mitglied des Volkskörpers, von jedem Parteigenossen.

    • otti

      undine !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  44. Franz77

    ORF-Watch ist wohl Geschichte. Vielleicht äußert sich AU über die Hintergründe dazu. Ich hatte 2mal - im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten - gespendet (40 Eumel). Hat es der vollgefütterte ORF geldig erledigt? Es ist dem Anstand geschuldet, das Warum zu veröffentlichen.



  45. ceterumcenseo

    Der Blogmaster hat völlig recht. Der Zug ist längst abgefahren. Da kann man noch so viel lamentieren, man erreicht ihn nicht mehr. Sämtliche Maßnahmen, sei es von der EU, sei es von Österreich sind zu spät ergriffen worden. Bezüglich Tirol heißt das, dass sofort nach Kenntnis der ersten Clusterbildung des mutierten Virus Abriegelung der betroffenen Gebiete nötig gewesen wäre. Geradezu lachhaft ist, dass erst am Freitag die Beschränkungen vorgenommen werden. Österreich braucht eine ganze Woche zur Mobilisierung. Möge uns ein militärischer Ernstfall erspart bleiben. Wir brauchen 1 Woche Mobilisierungszeit. Bar jeder Vernunft ist der Vorschlag des Sozialisten Hacker. Er hat nur vergessen, dem Virus mitzuteilen, dass er von Montag bis Freitag Ausgangssperre hat. Noch unverständlicher sind die Worte Anschobers, er werde sich diesen Vorschlag " überlegen ".



    • CIA

      Was Tirol betrifft, sie haben Recht! Die besagten Gebiete hätten sofort unter Quarantäne gestellt und die sogenannten "Schlupflöcher" geschlossen werden müssen. Die sind aber jetzt noch offen. Einige Hoteliers sind nach wie vor in Südafrika! Sichtlich ist an der gestern geposteten Satire doch was dran. Im richtigen Klub muss man sein, dann sind die Wege offen.

    • CIA

      Auch das spricht für sich! Ausgerechnet im Z(K)illertal.
      Vor Polizei versteckt - Jugendliche feierten fetzige Corona-Party in Hotel | krone.at
      https://mobil.krone.at/2339453

    • pressburger

      @CIA
      Die Volksfeinde, die Hoteliers, sind sofort zu internieren.

  46. Klimaleugner

    Die Frage: „was wäre, wenn die EU oder Österreich sich besser der Produktion von Corona-Impfstoff angenommen hätte?“ muss ganz anders gestellt werden.
    Sie muss lauten: was wäre, wenn die Politik und die EU sich gar nicht eingemischt hätten und alles der Pharmaindustrie, den Apotheken, den Ärzten und den Österreichern selbst überlassen hätten?
    Die Antwort dazu: dann wären wir im Juni durchgeimpft!!!!!! 2021!!!
    Als soziale Maßnahmen hätte man „Impfzuschüsse“ gewähren können.
    So ist auf unsere Kosten in unserem Land ein weiterer Beweis dafür erbracht worden, dass Sozialismus und Etatismus immer ins Chaos und in die Katastrophe führen. Und es ist eine Katastrophe; denn wenn wir dann 2022 irgendwann staatlich durchgeimpft sein werden, werden weitere Tausende an COVID 19 gestorben sein, deren Tod durch die Nichteinmischung der Politik und des Staates hätte verhindert werden können.
    In der Politik gibt keine Fachleute mehr, wie früher; nein - der Finanzminister ist Philosoph und Gesundheitsminister ist ein Lehrer. Sie glauben aber, sich einmischen zu müssen damit sie die nächste Wahl gewinnen oder weil sie eben - wie Anschober - Marxisten sind.
    Der Staat ist kein Unternehmer!



    • Charlesmagne

      Seien Sie doch froh, dass Sie nicht so schnell geimpft werden können. Lesen Sie die Expertise von Dr. Cahill und freuen Sie sich, dass Sie noch ein längeres Leben vor sich haben.

    • Pennpatrik

      Der Finanzminister hat vielleicht Philosophie studiert ....
      Sie meinen wirklich, er könnte ein Philosoph sein?

    • Neppomuck

      Sein beharrliches Schweigen weist darauf hin, dass an seinem "philosophischen Status" arbeitet.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Blümel schreibt an seiner Habil. Eloquent wie Blümel so ist, strebt er die venia legendi an.

    • Meinungsfreiheit

      Charlesmagne

      Cahill ist auch Vorsitzende der europakritischen Rechtsaußen-Partei "Irish Freedom Party". Das medizinische Institut des University College Dublin, an dem sie arbeitet, hat sich laut Medienberichten mittlerweile wegen ihrer Äußerungen zu Corona von Cahill distanziert!

      ein weiterer typischer politischer Missbrauch seines Berufes!

  47. Jenny
    • Meinungsfreiheit

      Ich bin kein Freud der Neos, der Billigschiene der SPÖ - Gott behüte, aber Unzensuriert fällt auch in die Kategorie - typisch verlogen

  48. oberösi

    „Sterbende Gesellschaften häufen Gesetze an wie Sterbende Medikamente.“ Nicolás Gómez Dávila

    Im Falle von Corona trifft beides zu: das Ansammeln von zahllosen, immer absurderen Erlässen und Vorschriften. Und die kriminell überhastete Markteinführung von immer mehr Corona-Impfstoffen...



    • Mentor (kein Partner)

      @oberösi

      Auch von Nicolás Gómez Dávila

      "Die soziale Rettung kommt näher, wenn ein jeder gesteht, daß er nur sich selbst retten kann. Die Gesellschaft rettet sich, wenn ihre vermeintlichen Retter verzweifeln.“

      Rezension auf Amazon:
      Die Worte tröpfeln in die Seele wie ein hervorragender Wein. Es ist Seelennahrung für ein geschundenes Herz, was Ruhe sucht. Jeder Aphorismus ist Jod, Pflaster und ein sanfter Kuß auf die verletzte Stelle.

  49. Gerald

    Mit Fortdauer der Corona-Krise zeigt sich eben immer deutlicher was für eine chaotischer und armseliger Haufen diese Türkis-Grüne Regierung ist.
    Die Intensivkapazitäten stehen seit Wochen halbleer, dafür lassen wir sogar Patienten aus Portugal und Montenegro einfliegen.
    Tiroler sollen nur noch mit Tests ihr Bundesland verlassen dürfen, ausgenommen Osttirol. Dass gerade dieses Osttirol derzeit mit Abstand die höchsten Infektionszahlen aller Tiroler Bezirke hat, scheint niemanden zu kümmern. Jetzt hat man ja die Südafrikanische Mutante, vor der sich alle anschei.en (Klopapiereinkauf nicht vergessen!), da spielt die herkömmliche CoVid-Variante offensichtlich keine Rolle mehr.
    Die Südafrikanische Mutante ist wiederum angeblich so gefährlich, dass man Tage braucht (bis letzten Sonntag) um Maßnahmen zu diskutieren, diese dann dienstags anzukündigen, damit sie dann ab Freitag gelten sollen. Damit alle "Zweitwohnsitzer" und "Skilehrer" noch rechtzeitig ungehindert abreisen können.
    Mit jedem Tag wird die Politik dieser Regierung wirrer, chaotischer und schädlicher und das kann jetzt auch der blendende Redner/redender Blender Kurz nicht mehr übertünchen. Es ist dringend an der Zeit zu mehr Gelassenheit zurückzukehren. Die Öffnungen vor Weihnachten (ohne FFP2-Maske und Test beim Friseur) hatten nicht einmal einen Anstieg der Infektionen verursacht und Schweden hat kaum noch mehr Tote, aber einen um zahlreiche Milliarden geringeren Wirtschaftsschaden, als Österreich. Grauen und Panik sollte uns eher beim Budgetdefizit und den Arbeitslosenzahlen packen.



    • Charlesmagne

      100% Zustimmung!
      ****************
      ****************
      ****************

    • Franz77

      Wie gewohnt, alles durchdacht. Danke!

    • pressburger

      Wer Schweden nur erwähnt, ist ein Hetzer, ein Leugner.
      Belarus hat 1800 Corona Tote, bei 9.5 Millionen Einwohner. Vergleich mit Österreich ?
      In Belarus sind von den 9.5 Millionen Einwohnern, 9.5 Millionen Russen.
      In Österreich leben, 1.8 Millionen nicht Österreicher.
      Statistik ?
      20.000 als nicht kontrollierte im Jahr 2020 illegal eingereist. Einfluss auf die Statistik ?

    • Meinungsfreiheit

      Pressburger - sie wollen wirklich einen Beweis mit Weißrussland anstellen?

      Da fällt mir nur der Witz ein mit den Coronafällen - Belarius 10 uhr ein Coronainfizierter, 10 Uhr 15 Null Infizierte, 11 Uhr ein Infizierter, 11 Uhr 15 null Infizierte .....

    • pressburger

      @Genosse M.
      ??????????????????????????????????????????????????????????????

    • Meinungsfreiheit

      pressburger - warten Sie bis er durch die Leitung durch ist!

  50. Almut

    Immunologin: Warum COVID-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben werden
    https://telegra.ph/Immunologin-Warum-COVID-19-Geimpfte-Monate-nach-der-mRNA-Impfung-sterben-werden-01-24
    Das erinnert an den Versuch mit den Frettchen:
    von der geimpften Gruppe sind nach Wiederinfektion mit Covid alle gestorben, die ungeimpfte Gruppe überlebte.



    • Franz77

      Der Impfstoff dieser Charge ist genial. Er macht Männer impotent, tötet Föten und macht Frauen unfruchtbar. Doch das reicht nicht für einen Massenmord, wie er auf den Georgia Guidestones verewigt wurde.

    • pressburger

      Nach der Impfung kommt es in vielen Fällen zu Thrombozytopenie. Noch nicht bekannt wie lange es dauert bis sich die Thrombozyten von diesem Schlag erholen. Bedeutet, Immunsupression, mit allen Folgen, für interkurrent auftretende Infektionen.

    • Meinungsfreiheit

      Die nächste Verschwörungsschwurblerei - es ist wirklich zum Fremdschämen

  51. Dennis

    Das ist alles die Schuld von Sebastian Kurz. Wäre Herbert Kickl noch Innenminister – Tirol würde schon längst nicht mehr zu Österreich gehören.



    • Freisinn

      Gähn - bitte mal was Neues!

    • GT

      Besonders intelligent

    • Gandalf

      @ Dennis:
      Sehr witzig. Kennen sie die Adresse von "Narrisch Guat"? Dort passen ihre Gehirnblähungen vielleicht hin; hier sicher nicht.

    • Meinungsfreiheit

      Als, also Dennnnissss! Wiee können Sieee?
      Gestern hat noch der Herr Dechant erklärt das es kein Parteibashing hierrr geben darrrf ! das ist nur erlaubt vorr allem gegeg Kurrz, ein bisschen die SPö und die Neos, ja und die Grünen.

      Wie könnnen sie die Intellligenz Kickl kritisieeren? der ist eh so arm und kommt aus seinem Palaver nicht mehr heraus!
      Also das ist ja----

      Da herrrrscht bei uns Zensurrrr! ja , Sie können jede Guru- und Fakeseite veröffentlichen so langs ins Krram passsst aberrr sonst herrrrscht Rrrruhe!

    • Gandalf

      @ Meinungsfreiheit:
      Hat euch das schon jemand erklärt: Dummheit ist kein Verdienst.

    • Meinungsfreiheit

      Gandfalf - haben Sie diese Erkenntnis aus Eigenerfahrung gewonnen?

    • Anmerkung (kein Partner)

      Freigemeinheit "da core" "entlarft" in "Wiederlichkeit" und "Stumpsinn" sucht "Gandfalf" - vergeblich!

  52. Charlesmagne

    Herr Dr. Unterberger unterliegt einem totalen Irrtum. Wenn er seinen Ziehsohn, den Gesalbten, noch so bewundert, Herr Kurz hat gar nichts zu erfinden, sondern nur zu befolgen. In erster Linie der als EU Zuchtmeisterin bezeichneten deutschen Kanzlerin, die wiederum gar nichts zu erfinden hat, sondern nur den Befehlen anderer Zuchtmeister zu folgen, und entsprechende Szenarien aufzubauen hat. (Siehe WELT - Horrorszenarien von Regierung bei Wissenschaftlern und Virologen bestellt - Deutschland 1 Million Tote = Österreich 100000 = übliches Verhältnis 10:1).



  53. Hegelianer

    Drei Anmerkungen:

    1) Die BRD hat das Recht, nationalstaatlich zu handeln und sich durch Grenzschließungen zu schützen. So, wie auch Ö nationalstaatlich handeln sollte - Lizenzen erwerben, eine eigene Impfstoffproduktion aus dem Boden stampfen.
    Der innsbrucker Virologin ihre BRD-Herkunft vorzuwerfen, ist einfach nur lächerlich.

    2) Niedrige Ansteckungszahlen sind mit dem exponentiellen Wachstum einer Mutante kompatibel, solange dieses Wachstum erst im niedrigen Zahlenbereich stattfindet.

    3) Warum nicht schon Testpflicht ab Dienstag? Wer Di oder Mi aus Tirol ausreisen muss (z.B. schon seit Zugticket hat), bekommt womöglich nicht einmal mehr einen Testtermin. Der soll dann 1400 Euro Verwaltungsstrafe zahlen?!?



  54. Undine

    Was wäre wenn.....

    Ja, was wäre, wenn man den LOCKDOWN einfach BEENDEN würde?

    Ich denke, es könnte noch in letzter Minute verhindert werden, daß Ö komplett pleite wird!

    Ich denke, OHNE LOCKDOWN wären nicht mehr Leute gestorben als während einer "normalen" Grippewelle, wie wir sie jedes Jahr haben. Aber unsere Wirtschaft wäre UNBESCHADET davon weitergelaufen wie bisher.....

    Als einzige Übel blieben uns nach wie vor die Massen an moslemischen Migranten, die ständig Probleme machen und die Klimahysterie. Aber das Werkel würde wenigstens weiterlaufen.

    Daß der Lockdown auf die Zahl der wirklich an Covid19 Erkrankten einen positiven Einfluß gehabt hätte, halte ich für ein Gerücht! Und ich frage mich: WO ist die GRIPPE / INFLUENZA geblieben? Ausgerechnet heuer Totalausfall?

    Angeblich haben die von der Regierung verordneten "Maßnahmen" verhindert, daß viel mehr Leute an Covid19 erkrankt oder gar gestorben sind. Das kann stimmen oder auch nicht, aber daß man damit gleich zwei Fliegen erschlagen hätte, und quasi auch die GRIPPE damit BESIEGT hätte, halte ich ebenso für ein Gerücht.

    Man behauptet also, MASKEN, HÄNDEWASCHEN und ABSTAND halten hätten die jährlich auftretende INFLUENZA BESIEGT! Das ist schon ein starkes Stück. Warum wurde dann dadurch COVID19 nicht auch verhindert, wenn man die Masken für gar so wirksam hält? Da liegt offensichtlich ein gewaltiger Trugschluß vor.



    • GT

      Nicht böse sein, aber Ihre Argumentation ist so was von widersprüchlich - bitte nochmals durchlesen, ehe gepostet wird.

    • Franz77

      Versuchen Sie nicht hier eine Logik zu erkennen. Es ist Hochgrad-Politik, nix Medizynisches. Aber Sie wissen es eh selber. :-)

    • Konrad Hoelderlynck

      Ich glaube, es ist ganz einfach: Man hat Grippe umbenannt.

    • pressburger

      Versuchen sie doch, einem Politiker die positive Korrelation zwischen der Wirtschaftsleistung eines Staates und der Effizienz des Gesundheitssystems, zu erklären. Ist es einen Versuch wert ?
      Versuchen sie doch, die negative Korrelation zwischen dem funktionierendem Immunsystems und chronischem Stress, durch Angst und Panik, hervorgerufen, zu erklären. Ist es einen Versuch wert ?
      Warum in die Ferne schweifen. Man könnte es, mit den hier anwesenden, faktenresistenten Trollen, zuerst versuchen.

    • Undine

      @GT

      Gerade beim Stöbern gefunden---vielleicht hat @Pfingstrose deutlicher ausgedrückt, was ich oben meinte:

      @Pfingstrose schrieb:


      "Grippe und Influenza wurden laut offiziellen Stellen eingedämmt, weil die Menschen die AHA Regeln so gut befolgen. CORONA verbreitet sich so rasant, weil die Menschen die AHA Regeln NICHT befolgen. Beides passiert parallel auf dem gleichen Planeten. Phänomenal!"

  55. oberösi

    Was wäre wenn

    - Zentralbanken und anhängender Polit-Finanzkomplex ohne Corona-Schwindel nicht die Chance bekommen hätten, einmal noch so richtig durchzustarten, Billionen an wertlosem Fiatgeld zu drucken, noch einmal richtig Kasse zu machen, bevor das Werkl zusammenkracht und der kleine Maxl wie immer nur zuschauen kann, wie sich sein sauer Erspartes in der kommenden Inflation in Nichts auflöst...

    - Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland, Portugal nun nicht durch Hunderte Milliarden an "Corona"-Hilfen einmal mehr auf unsere, vor allem aber auf Kosten der Deutschen, die längst fällige Staatspleite hinausschieben könnten, nur um der Totgeburt EU, dem Prestigeprojekt globalistischer Eliten, ein weiteres Mal für kurze Zeit Leben einzuhauchen...

    - Politik auf nationaler wie EU-Ebene sich, anstatt feige durch sündteuren Corona-Aktionismus davon abzulenken, den wirklichen Problemen widmen müßte, wie der fortgesetzten Migration Hunderttausender meist unbeschulbarer wie integrationsunwilliger Gefäßchirurgen und AtomphysikerInnen, die - auch bei größtem Optimismus - niemals auch nur einen Bruchteil dessen erwirtschaften werden, was sie uns kosten.

    - und schließlich: wenn die üblichen Propagandisten eines alles umfassenden Staatswesens die inszenierte Plandemie nicht schamlos dafür nutzen könnten, noch mehr von diesem weisen und allgütigen Leviathan zu fordern, um uns alle aus höchster Corona-Not zu erretten?



    • Charlesmagne

      Milchstraße! *********************************

    • Templer

      .......Das wäre eine lebenswerte Welt, wo freie Marktwirtschaft existiert, der Staat sich auf seine ursächlichsten Aufgaben wie etwa Schutz seiner Bürger auf Leib und Leben sowie Schutz der Grenzen zurückzieht und sämtliche weitere Interventionen unterlässt.
      Nur den Staat gibt es nicht.

  56. sokrates9

    Diese ganz gefährliche Virusmutation hat ja an die 400 Tiroler angesteckt. Der Großteil davon ist genesen, ohne etwas von ihrer Krankheit bemerkt zu haben, im Kranknhaus befindet sich auch keiner..In ZIB 2 gestern wure dargestellt dass in Südafrika von 20.000 Infektionen pro Tag derzeit der Wert auf 1000 gesunken ist. Ursache??: Der interviewte Virologe spricht von einem Rätsel!
    Für mich besteht das Rätsel darin ob man jede Aussage eines Virologen als absolute Wahrheit sehen darf. Ist eh egal wenn die Wirtschaft pleite geht, was interessiert das einen Virologen oder die hysterischen Politiker??



    • Ella (kein Partner)

      Wenn das Virus ansteckender wird, begnügt es sich mit der Nase. Es geht nicht mehr in die Lungen, sondern wird zum Schnupfen. Streeck hat das schon gesagt und sogar auch Drosten letzten Sommer. Es wird harmloser, heißt das. Darum sperrt man sicherheitshalber die Tiroler ein. Auch Merkel möchte den Lockdown wegen der Mutation verlänger, obwohl die Zahlen auch in Deutschland sinken. Der Lockdown dient der nachhaltigen Zerstörung der Wirtschaft und der höheren Bereitschaft, sich das (Todes??)Jaukerl geben zu lassen.

    • pressburger

      Ischgl und Wiederholung. Wie viele sind nach der Ischgl Katastrophe gestorben, oder mindestens erkrankt ?

  57. Paul

    Man könnte die Sache auch stark verkürzen mit der Frage:
    Nennen sie mir ein wirklich fähiges Regierungsmitglied dieser Bundesregierung, insbesondere der Türkisen?
    Auf Antworten bin ich gespannt!



    • Peregrinus

      An besonders fähigen österreichischen Politikern in Führungspositionen gibt es keinen Mangel
      Beispiele:
      Sebastian Kurz: über 12 Jahre Universitätsverweildauer (JUS) – kein Abschluss.
      Werner Kogler 14 Jahre Studium der Volkswirtschaftslehre (leicht in 5 bis 6 Jahren)zu schaffen) – Abschluss.
      Gernot Blümel: Finanzminister ohne jegliche wirtschaftliche Praxis
      Leider nicht mehr im Amt: Christine Aschbacher (Diplomarbeitsplagiat).
      Unterstützung, Klubobfrau: Sigi Maurer: Mindestens 12 Jahre Universitätsverweildauer (2004-2009: Musikwissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck ohne Abschluss; 2011 – 2017 Studium an der Universität Wien, krönender Abschluss: Bachelor).

    • Peregrinus

      Ergänzung: Bachelor in Soziologie

    • Templer

      Leider eine Leermeldung.......

    • pressburger

      @Peregrinus
      Heinzelmännchenwachparade.
      Das Regierungsstück mit hervorragender Besetzung. Erster bis siebter Zwerg.

  58. Josef Maierhofer

    @
    'Medikament gibt es zwar bis heute offenbar keines, aber eben Impfstoffe gäbe es.'

    https://www.mdr.de/wissen/welche-medikamente-gibt-es-gegen-corona-100.html

    Warum kaufen wir nicht den erhältlichen und hochwirksamen 'Sputnik'-Impfstoff von den Russen, er wurde angeboten und ist frei erhältlich ?

    Was aber ganz sicher nicht funktioniert, ist das 'Bewachen' des Virus durch Politik und Polizei und dessen 'Verfolgung'. Was ganz sicher nicht funktioniert ist 'Lockdown', es gibt keinen Nachweis, dass ein 'Lockdown' Veränderung in der Ausbreitung dieses relativ harmlosen, aber sehr ansteckenden, Virus bringt. Es gibt eben, wie jedes Jahr bei der Grippe, die es offenbar nicht mehr gibt, im Herbst und Winter eben eine Grippewelle, jetzt halt eine COVID-19 Welle.

    Über die Schädlichkeit der Masken bei den Menschen, die sie den ganzen Tag tragen müssen, möchte ich ganz schweigen. Es gibt sicher genug 'Experten', die das 'erklären', warum sie zu diesem weltfremden und gesundheitsschädlichen Entschluss gekommen sind.

    Dass unsere Politik derzeit nicht in der Lage ist, vernünftig und besonnen zu agieren, wie das die Regierung in Schweden tut, wo die Zahlen stark im Sinken sind, das ist Pech für Österreich, bzw. Schuld des Wählers.

    Dass die Bayern und Frau Merkel, deren Fußabstreifer Herr Kurz ist, so gegen Österreich gehandelt haben und handeln, kommt für mich der 1000,- Mark Sperre unter Hitler gleich. Immerhin wurde die Wintersaison im Tourismus zerstört. - Und unsere Politik hat da mitgemacht.

    Ja, und das Kind hat auch einen Namen, Ischgl und Tirol, und Platter ist platt gewalzt. Trotzdem bleiben die Tiroler Berge noch stehen und werden wieder bevölkert werden, wenn die '1000,- Mark Sperre' zu Ende sein wird, da können Frau Merkel und Herr Söder hüpfen wie sie wollen, auch ihr Land hat noch Menschen und keine Sklaven, genau, wie bei uns.



    • pressburger

      Die Tiroler Berge werden vom Ötzi und vom Rauchenden Holländer bevölkert.

    • riri

      Ötzi war tatsächlich Holländer. Nur Holländer gehen mit Sandalen in die Berg.

  59. Ella (kein Partner)

    An die Tiroler: Pfeifts euch nichts mehr. Macht alles auf. Gehts schifahrn. Erinnert euch an die alten Schmuggelpfade. Organisiert den illegalen Grenzübertritt. Es ist egal! Ihr werdet immer eingesperrt, ob die Zahlen sinken oder steigen. Man will nur den Wintertorismus ruinieren. Es ist alles ein Schwindel. Sperrt auf und lasst es euch gut gehen.



  60. MizziKazz

    AU: Sollte die in Tirol grassierende südafrikanische Mutation wirklich so gefährlich sein wie behauptet – und mein persönliches Gefühl sagt, dass das mit rund 20 Prozent Wahrscheinlichkeit vielleicht doch der Fall sein könnte... Was schreibt AU da? Mit 20 prozentiger Wahrscheinlichkeit? Und dafür riegelt man ein Bundesland ab? Ich denke, hier wird die unendliche Leidensfähigkeit unseres Volkes getestet - und leider sind wir alle ungeheuerlich leidensfähig. Mein Plan: wenn es irgendwie möglich ist - vielleicht öffnet sich ein kleiner Zeitkorridor (man wird eh schon bescheiden) - ab nach Schweden als Dogsitter, Housesitter, catsitter und so lange dort bleiben, bis die Idiotie und Quälerei der Bevölkerung ein Ende hat.
    Wenn man diese ganze "Pandemie" von einer Metaebene aus betrachtet, sind die Maßnahmen von Lächerlichkeit bis Irrsinn geprägt... Eine Operette, der leider die Leichtigkeit des Seins fehlt; ein neues Genre "Operetten-Wahnsinns-Drama" und Anschober ist der Hanswurscht, der mit seinen ständigen Verwechslungen zum Fortgang des Dramas beiträgt und Kurz ist der Galan, dessen Dame er ständig am Telefon in BErlin hat, die ihm immer neue Wahnsinnigkeiten einflüstert. Und Nehammer ist der Überpolizist, der alle falsch einsperrt und die wirklichen Täter freisetzt und die rote Opposition ruft manchmal begeistert zu und ein andermal wieder nicht und die FPÖ ist im falschen Film..



  61. Politicus1

    zu 2)
    NEIN, man hätte es nicht sofort umsetzen können.
    Allein die geforderte Beschaffung der Tests für eine Ausreise brauchen eine gewisse Vorlaufzeit.
    Ich meine, KURZ hat das klar und deutlich verständlich gemacht.



    • Gerald

      Von den angekauften Massentests sollte doch noch genug übrig sein. Sicher hätte man es sofort umsetzen können.

    • Ella (kein Partner)

      Genau diese Staberltests von Roche will er ja noch verwenden, obwohl es längst den unschädlichen und billigen Spucktest gibt. Für den bracht man auch keine geschulten Soldaten und Feuerwehrleute, die den Leuten das Staberl bis ins Hirn hinein drücken.

  62. Jenny

    Hier geht es mittlerweile nur mehr darum, den Kurz hoch zu jubeln die die FPÖ nieder zu machen.. und das ist schäbig sehr schäbig, denn anstatt, daß sich Kurz ums Land lümmert geht er medienwirksam zum Friseur, das ist ihm wichtiger... daran sieht man eine echte Greueltat.
    Ich sehe keine einzige seitens der FPÖ, denn wenn man seine Freiheit einfordert sowie das Einhalten der Verfassund, wo ist das Greuel?ß Ausser man empfindet das all so wie der Maturant als spitzfindig.
    Wir sind pleite, aber der holt aus Prortugal und Montenegro Intensivpatienten her????? Wo wir doch angeblich sooooooooooooooooooooo überlastet sind, also wo ist da das Greuel, nocht auf der Seite der FPÖ.
    Denn dafür hamma ja auch Geld: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/7224 bzw schmeissen es zum Fenster raus
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/7206 Neuesten Enthüllungen zufolge hat die Bundesregierung Forscher darum gebeten, ihnen eine Analyse der Pandemie mit möglichst drastischen Schreckensszenarien zu erstellen.

    Die Forscher der renommierten Institute folgten prompt.

    Das muss Konsequenzen für die Verantwortlichen haben!

    https://t.me/HKickl/117 Wieder eine geniale Rede mit Wahrheit.. aber das wird AU wohl nie mehr wahrhaben wollen so als Sektenanhänger, ich frage mich so langsam nur welche Sekte gewinnen wird? Kurz oder Corona und zur FPÖ npch eines: ich schrieb das Team Kickl wegen meiner Mutter vorgestern Spätnachmittags an an und gestern wurde ich ich angerufen von denen... ich schrieb auch shon an die ÖVP und daraauf hin wurde ich aus deren Newsletterverteiler gelöscht... ja die Türkisen das sind schon echte Volks(z)ertreter



  63. Solon II

    Was dem Text, nebst anderen Medien, nicht zu entnehmen ist, wie lautet die Regelung für Durchreisende nach Vorarlberg?
    Was gilt für den Autoverkehr, was für den Bahnverkehr? Einmal wird gemeldet dass der Test auch für Durchreisende Verpflichtung ist, andererseits ist der Transitverkehr ausgenommen. Was gilt jetzt?
    (wird in Feldkirch für Transitreisende nach Zürich eine Kontrollstation aufgebaut?)



    • pressburger

      Vorarlberg wird entsprechend der Abstimmung von 1921 an die Eidgenossenschaft abgetreten. Eine win win Situation. Die Vorarlberger möchten Schweizer werden, die Schweiz könnte das Reduit bis zum Arlberg ausdehnen.

    • Mentor (kein Partner)

      @pressburger
      Es gab mal eine Umfrage im Bodenseeraum.
      Tatsächlich könnten sich sehr viele junge deutsche und österreichische Bürger vorstellen die helvetische Staatsbürgerschaft zu besitzen.

      Wer das ganz sicher NICHT will ist die Politik und Verwaltungsnomenklatur im Land hinter dem Arlberg.
      Sie haben es sich zu bequem in ihrer Blase gemacht.

      Schon damals wollten die Eidgenossen den "Kanton Übrig" nicht, heute um so mehr.

  64. Freisinn

    Wie will Kurz aus dieser Nummer wieder herauskommen, frage ich mich. Vom Corona-Virus gibt es derzeit bereits etwa 4000 Varianten (https://nextstrain.org/ncov/global ). Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch Impfungen wirkungslos werden. Wovor unabhängige Experten seit langem warnten, tritt nun ein! Kurz hat mit den Impfungen auf das falsche Pferd gesetzt. Die dauernden Lockdowns haben zudem verhindert, dass sich in der Bevölkerung eine Herden-Immunität aufbaut. Das fällt dem Volke nun auf den Kopf. Änderungen von diesem verhängnisvollen Kurs sind nur dann möglich, wenn Kurzens Beliebtheitswerte in den Keller rasseln. Er wird dann wieder einmal die FPÖ-Linie übernehmen und behaupten, diese stamme von ihm. Parallel dazu wird er versuchen, die FPÖ und deren Führungspersönlichkieten zu eliminieren. Die Mainstreammedien werden sich nicht kaum einkriegen können vor lauter Jubel!



    • eupraxie

      Ich sehe es wie Sie. Mehr vom Gleichen bringt uns nicht mehr weiter. Das Heilsversprechen der Impfung löst sich langsam auf. Es betrifft aber nicht nur Kurz sondern fast ganz Europa. Eine Änderung der Herangehensweise bedeutet auf ein ganz andere Erzählung umsteigen zu müssen. Da Österreich ständig betont, ein Tourismusland zu sein, ist ein Alleingang sehr sehr problematisch, da es von den Nachbarländern gemieden werden wird. Das Eingeständnis in eine Sackgasse geraten zu sein ist erforderlich, um eine geänderte Strategie andenken und umsetzen zu können.

    • pressburger

      Habe mir bereits vor einiger Zeit erlaubt, auf die Tatsache der zukünftigen Unwirksamkeit der Impfung hinzuweisen.
      Kein Unterschied zu einem bisherigen Grippe Virus und einer bisherigen Grippe Impfung.
      Jede Grippe Impfung wirkt nur saisonal, und das nur zu 40 bis 60%. Das Virus mutiert schon immer. Das Virus kann nicht anders. Evolutionär programmiert. In der nächsten Saison ist eine neue Mutation als Erreger präsent.
      Das Virus ist schneller, als die Impfstoff Erfinder jetzt, oder die Impfstoff Entwickler früher.
      Achilles und die Schildkröte. (Nepomuck ?)

    • Pfingstrose

      Den Kurz kann nur das Volk aus diesem Irrsinn herausholen!

  65. CIA

    Ich bin überrascht welche Wellen der "Seuchenherd"(?) Tirol - und dem nicht genug - gleich ganz Österreich schlägt.

    US-Virologe alarmiert - Lage in Österreich „unglaublich besorgniserregend“ | krone.at
    https://mobil.krone.at/2339201

    Jedoch, betrachte ich die folgende Meldung, das skurrile Foto und die folgende Schlagzeile dazu, dann ist wohl alles klar!
    Angriff der Killer-Mutanten, 3. Welle, explodierende Kurven: Vor der Lockdown-Verlängerung dreht die Propaganda auf › Jouwatch
    https://www.journalistenwatch.com/2021/02/09/angriff-killer-mutanten/

    Zum Abschluss eine Aufmunterung für alle Tiroler.
    Post von Jeannée - Liebe Tiroler | krone.at
    https://mobil.krone.at/2339205



  66. Tyche

    Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen:
    Die sind spätestens seit 6. Jänner wieder aus Südafrika da und jetzt, am 12.Februar, sperren sie Tirol!

    Wer soll denn diese "Spielchen" noch ernst nehmen?
    Einzig die Spaltung der Bevölkerung - Coronaleugner gegen Coronahysteriker - wird mit Bravour vorangetrieben!

    Wie weit wird das gehen?
    Wasserwerfer, Gummigesoße wenn die einen auf die Straße gehen, bei den andern aber nicht?



  67. elfenzauberin

    Soweit ich das verstanden habe, sieht die "Greueltheorie" der FPÖ folgendermaßen aus:

    Es wird der schwedische Weg vorgeschlagen. Schweden ist bist jetzt besser durch die Pandemie gekommen als andere Staaten, die harte Lockdowns verhängt haben. Es gibt dort weniger Arbeitslose, es gibt dort keinen so massiven Einbruch des Binnenkonsums wie hierzulande, es gibt dort keine Ausgangsverbote oder rigide Abstandsregeln, es gibt dort auch keine geschlossenen Schulen und auch nicht eine Heerschar von kleinen und mittelständigen Unternehmen, die um ihre Existenz bangen. Im Gegenzug gibt es geöffnete Restaurants und es ist der Besuch von kulturellen Veranstaltungen ohne weiteres möglich. Und last but not least gibt es dort nicht mehr Coronatote oder an Corona Erkrankte als hierzulande.

    Die "Greueltheorie" fußt im Wesentlichen auf dem beobachtbarem Faktum, dass Staaten, die auf harte Lockdown verzichtet haben, jetzt durchwegs besser dastehen als die anderen Lockdown-Staaten.

    Weiters nimmt die Greueltheorie zur Kenntnis, dass mehr als 99% der Bevölkerung gesund sind und die Greueltheorie schlägt vor, dass man nicht wegen knapp 1% Erkrankter alle anderen 99% vom gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Leben aussperren soll.

    Zur Greueltheorie hätte ich dann noch einen Vorschlag: statt das Geld für Coronaampeln und anderen Blödsinn zum Fenster rauszuwerfen und anstatt die Wega auf Leute zu hetzen, die auf belebten Plätzen die Abstandsregeln nicht einhalten können, würde ich die Kapazitäten zur Behandlung von Erkrankten ausbauen. Das Problem bei Corona liegt nämlich darin, dass diejenigen, die mit einem schweren Verlauf im Spital aufschlagen, dort eine sehr lange Verweildauer haben (ganz zum Unterschied von der konventionellen Grippe).

    Ich würde einmal prüfen lassen, ob es nicht möglich wäre, leerstehende Kurheime und ähnliche Einrichtungen für Coronaerkrankte zu nutzen. Das Personal muss im Umgang mit Coronaerkrankten natürlich entsprechend geschult werden, zusätzlich würde ich dem Personal eine Impfung anbieten. Und außerdem würde ich dem Personal eine wirklich satte Prämie zahlen in einer Höhe, wo sich das Personal um die Betreuung von Coronakranken reißt. Das wäre um ein Hauseck billiger gewesen und hätte der österreichischen Volkswirtschaft den ökonomischen Totalschaden erspart, von dem wir uns vielleicht nie wieder erholen werden.

    In weiterer Folge schlägt die Greueltheorie vor, dass jeder, der Angst hat und sich gefährdet fühlt, eine Maske aufsetzen darf, genauso wie derjenige, der weniger ängstlich ist, auf die Maske verzichten darf. Ebenso lässt die Greueltheorie jedem einzelnen die Wahl, ob er sich impfen lässt oder nicht.
    Die Greuelttheorie trägt schlicht und einfach der Tatsache Rechnung, dass Menschen im Allgemeinen selbst besser als Politiker und Minister wissen, was gut für ist.



  68. Ella (kein Partner)

    Auch zum Thema: Immer mehr unabhängige echte Wissenschaftler melden sich zu Wort. Kurz würde sie alle sofort suspendieren und als "Nazis" diskreditieren lassen, gell?

    PROBLEMATISCHE AUTOIMMUNREAKTIONEN
    Prof. für Molekulargenetik Dr. Cahill warnt vor mRNA-Nebenwirkungen

    "Sie ist der Ansicht, dass Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben könnten. Dr. Cahill stützt ihre Aussage auf eine Studie zur Immunisierung mit SARS-Coronavirus-Impfstoffen, die zeigt, dass eine Injektion mit wilden SARS-Viren zu schweren Immunerkrankungen der Lunge führen kann, weshalb mRNA-Impfstoffe mit extremen Risiken verbunden sind"

    https://www.wochenblick.at/prof-fuer-molekulargenetik-dr-cahill-warnt-vor-mrna-nebenwirkungen/
    An alle bereits Geimpfte: Ihr tragt nun eine tickende Zeitbombe in euch. Vielleicht aber bekommt ihr ein Update von Gates?

    "Zudem strebt sie eine Klage gegen die Regierung an, da sie in einer eigenen Studie in Irland 1.500 positive PCR-Tests sequenziert hat und kein einziger davon Covid-Positiv war, stattdessen lagen Influenza A und B-Fälle vor. Sie wirft der Regierung bewusste Täuschung vor und will gerichtlich dagegen vorgehen."



  69. factfinder

    Sämtliche Lockdown´s, Rechtsbrüche, Unterdrückung und Spaltung der Bevölkerung sind und waren umsonst.
    .
    Ausgerechnet seit November 2020 hat Österreich rapide in der Corona Todesstatistik gegenüber Schweden aufgeholt:
    https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?minPopulationFilter=1000000&time=earliest..latest&country=SWE~AUT®ion=World&deathsMetric=true&interval=total&aligned=true&hideControls=true&perCapita=true&smoothing=0&pickerMetric=location&pickerSort=asc
    .
    Kurz und seine Boygroup soll nun bitte die Verantwortung tragen und noch heute zurücktreten!



    • Templer

      Die Zahlen widersprechen anderen Auflisten der Gesamtsterblichkeiten, die sich im jahrelangen Mittel bewegt.....

  70. Musikliebhaber

    Lieber Herr Unterberger, ich frage mich langsam - was Sie, als intelligenter Mensch, ständig mit Ihrem Impfstoff wollen? (unterstützt die Pharma Industrie etwa Ihren Blog??). Solange nicht eindeutig und mehrfach nachgewiesen ist, daß er vor Ansteckung schützt, ist er bestenfalls ein Medikament. Wozu also Impfstoff Verliebtheit, Empfehlungen oder gar Zwang?



    • factfinder

      Es ist eben schwierig sich geistig dauerhaft gegen die allgegenwärtige Propaganda zu stemmen...

    • Cotopaxi

      Ich tippe auf Verliebtheit...

    • pressburger

      Mit factfinder, es ist tatsächlich schwierig bei der Propaganda Flut kritische Distanz zu bewahren.

    • Meinungsfreiheit

      Über 80 Prozent der Heimbewohner, über 70% des Personals und über 90 Prozent der Ärzte lassen sich derzeit impfen.
      Ich würde sagen, die meisten haben geschnallt um was es wirklich geht!

  71. Ella (kein Partner)

    Weitere Plandemiegewinnler sind anonyme Firmen, die unsere Betriebe aufkaufen wollen.
    Österreich droht der Ausverkauf an Ausländer
    https://www.unzensuriert.at/content/123312-oesterreich-droht-der-ausverkauf-an-auslaender/
    Ich fress einen Besen, wenn da nicht auch Chinesen dabei sind.

    Was ich mich schon lange frage: Infiziert die Impfung, wenn sie nicht wirkt?

    https://www.unzensuriert.at/content/123298-verdacht-im-pflegeheim-zistersdorf-fuehrte-impfung-zu-corona-ausbruch/



    • factfinder

      Gut erkannt,
      Die KMU´s werden "umgebracht", Pleitefirmen aufgekauft.
      Ja - ich denke die Chinesen werden nun weltweit einen guten Schnitt machen, dollar hätten sie ja schon mal genug.

      Ein Schelm wer hier viral böses denkt.

    • pressburger

      Egal wer. Der Detailhandel, die einzelnen Restaurants, die Hotels im privaten Besitz, werden alle von Konzernen, von Ketten aufgekauft. Wer wird davon profitieren ?
      Wer kann so naiv sein, dass sich Amazon nicht erkenntlich zeigen wird, sollte es keine Buchhandlungen, keine Kosmetikgeschäfte, keine Boutiquen, mehr geben.
      Die Uniformität, die Ödnis der Städte nimmt weiter zu. Die Monopolisten, Bezos und Konsorten, werden, ohne Konkurrenz die Preise diktieren.
      Betrifft nicht die Regierung, nicht die Politiker. Werden in abgeschotteten, bewachten, Datschas feiern.

  72. Templer

    Ich kenne niemanden, der behauptet Kurz hätte COVID erfunden.
    Abgesehen davon, dass der Maturant dazu nicht in der Lage wäre.
    In diesem weltweit seit langem geplanten Umbruch zur NWO ist es nur starken Charakteren möglich, gegen diese geballte Macht an Geld und wirtschaftlicher Erpressung, zu bestehen.
    Aber Kurz ist ein egomanischer Narzisst.
    Er ist ein begnadeter Politdarsteller, was der Deep State schon früh erkannte.
    Er ist ein blendender Blender, der brav seine Befehle umsetzt und sie gut verkaufen kann.
    Kurz hat die Weichen gestellt, dass so ein irrsinniges, jeder Logik und jedem gesunden Hausverstand widersprechendes Agieren möglich wurde.
    Das begann mit der Ö V P Empfehlung, den senilen kettenrauchenden VAN der Wau Wau in der Hofburg zu platzieren und ihm den marxistischen Freimaurer Fischer zu Beratungen zur Seite zu stellen.
    Denn mit Hofer, wäre der schon Jahre vorher mit kriminellen Mitteln aufbereitete Putsch gegen die FPÖ, nicht gelungen.
    Kaum hatte Kurz Kickl abmontiert und sich die linksideologischen Klimaretter*Innen und Antifa Verherrlicher*Innen ins Bett geholt, begann er den Schwabschen Umbruchsbefehl zu unterstützen und schwafelte von "Neuer Normalität" und "Neuer Bescheidenheit".
    Nun wo der Plan der WEF öffentlich bekannt ist, brauchen die Drahtzieher des Umsturzes nicht mehr in kleinen Schritten vorwärts gehen und schauen ob es Widerstand gibt.(Säufer Junker)
    Jetzt wird mit Vollgas gegen die Wand gefahren.
    Es benötigt keine Verschwörungstheorie, wenn man sich ansieht, wer die Gewinner dieser Maßnahmen sind.
    Sie sind in den obersten Freimaurerlogen, in Hedge Fonds, in Großkonzernen und Stiftungen zu finden.
    Alles nur Theorien?
    Leider nicht, die Masse an Schlafschafen wird es aber erst mitbekommen, wenn der Großteil umgesetzt ist.



    • Ella (kein Partner)

      Die Schlafschafe werden es auch dann nicht merken, fürchte ich, denn dann sind sie alle geimpft (gegen das selbständige Denken).

    • MizziKazz

      auch ich befürchte, dass die Masse der Schlafschafe nie bemerken wird, dass der kommende Umbruch, die neue Währung, der Umbau zur Ökodiktatur irgendwas mit Kurz, Merkel oder sonstwem zu tun hat. Sie werden Corona beschuldigen; so wie geplant. Wohl auch AU...

    • Specht

      @Templer wie es scheint haben diese Seilschaften auch sehr lange und gründlich vorbereitet, bis ins Detail.

      Mit Lockungen, Drohungen und wenn es sein muss auch Lügen:
      In die EU genötigt,
      die Opposition als Nazis und Verderber hingestellt,
      Durchgriff mit allen Mitteln
      , besonders die gekauften ,gleichgeschalteten Medien eingespannt,
      zu guter Letzt haben wir nun auch die Angst-und Panikmache.

      Nichts wurde ausgelassen um die Bevölkerung zu zermürben, damit wie schon der linksradikale Turnschuh-Minister Joschka Fischer verlangte "Von innen ausdünnen und von außen einhegen" zur schönen neuen Welt führt.

    • Konrad Hoelderlynck

      "Das begann mit der Ö V P Empfehlung, den senilen kettenrauchenden VAN der Wau Wau in der Hofburg zu platzieren und ihm den marxistischen Freimaurer Fischer zu Beratungen zur Seite zu stellen."

      Damals hätte bereits alle Alarmglocken schrillen müssen. Ich könnt' mich heut' selbst irgendwohin beißen, dass ich damals nicht erkannt habe, was das für Verräter sind.

  73. Ella (kein Partner)

    Es waren zu viele Schifahrer unterwegs. Und Merkel hats doch verboten. Die Wirtschaft MUSS zerstört werden und das ist in Österreich vor allem der Wintertourismus.

    Tirol hat eine Gesamtinzidenz von ca. 130. Ich weiß, die Zahlen sind Mist, aber nicht einmal in die Höhe schrauben konnten sie sie. Die Mutation soll nicht nur ansteckender, sondern auch gefährlicher sein. Einen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt es nicht. Im Gegenteil, namhafte Virologen wie Streeck, früher sogar auch Drosten, merken an, dass das Virus harmloser, wenn es ansteckender wird. Es wird zum Schnupfen. Das Argument bzgl. der Wirksamkeit von AstraZeneca ist auch hirnfrei, weil dieses DNA-Medikament sowieso nur zu 70% wirksam ist und zwar nur bei Jüngeren. Wegen der enormen Nebenwirkungen wurde es nämlich stark verdünnt.

    Also zusammengefasst: Kurz streitet seit Tagen mit Platter (der übrigens eh auch links ist), dass er Tirol einsperren möchte - ein Scheingefecht, wie sich herausstellt. Nun schickt er das Bundesheer an die Grenzen von Tirol, weil die Mutation angeblich so gefährlich ist und bei dieser Gelegenheit kommen wieder seine Hirnstaberln in Einsatz und zwar als Zwangstest. Dies aber erst ab Freitag. Bis dorthin muss das Virus noch raus, denn das ganze ist sowieso nur ein Probelauf.

    Aber wissenschaftliche Studien gibt es natürlich nicht. Hingegen gibt es schon viele darüber, dass Kinder und Gesunde nicht ansteckend sind, dass Masken schädlich sind, dass der Lockdown viel mehr schadet als das Virus, dass der PCR-Test alles positiv testen kann, auch Melonen etc. Aber wissenschaftliche Studien und Meinungen von unabhängigen Experten interessieren Kurz absolut nicht. Er hört auf Söder und Merkel und die haben auch Bezahlte wie er, die sie bei der Argumentation unterstützen.



  74. Leo

    Was wäre wenn sich die Geschichte folgendermaßen zugetragen hätte?
    Ein – wie sich zum Glück früh herausstellt – für den Großteil der Menschheit relativ harmloses Virus, das 1964 entdeckt wurde, sicher bereits länger existierte und regelmäßig mutierte, bahnt sich (aus welchen Gründen auch immer) seinen Weg um die Welt. Findige und geschäftstüchtige Labormediziner samt Biotechfirmen entwickeln rasch PCR Sonden zum Nachweis dieses Virus. Ihnen gelingt es, die bisher ausschließlich wissenschaftlichen Labors vorbehaltenen Tests als diagnostische Tests weltweit zum (fälschlichen) „Nachweis“ dieser Viruserkrankung zu etablieren und in großem Stil zu verkaufen.
    Symptome als wichtigstes Zeichen einer Infektionserkrankung? War gestern. PCR Diagnostik ist heute!
    Pharmafirmen nützen die durch die hohen Zahlen an „Erkrankten“ ausgelöste weltweite Gesundheitskrise und Angst der Menschen aus, um ihren ins Stocken geratenen Bemühungen zur Entwicklung gentechnischer Impfstoffe neues Leben einzuhauchen. Sie können endlich Impfungen verkaufen, denen bisher die Zulassung verweigert wurde, erhalten auf diesem Weg Geld für vergangene Investitionen und hoffentlich neue Erkenntnisse aus diesem groß angelegten Feldversuch. Künftiges Ziel der Pharmalobby auf das sie seit längerer Zeit hinarbeitet: Die maßgeschneiderte Impfung für jeden und jede … gegen alles Mögliche … Stichwort: „personalized medicine“.
    Politiker und Medien spielen seit Beginn der „Krise“ wie immer ihr eigenes Spiel, verlieren sich in Selbstdarstellung, Aktionismus und Panikmache. Überdies hat die auch ohne Virus unausweichliche Wirtschaftskrise eine leicht verständliche und für alle Beteiligten unverfängliche Ursache: „Corona“. Der Großteil der Bevölkerung ist lediglich blinder Passagier.
    Steckt ein größerer Plan dahinter oder führten zahlreiche Einzelinteressen zu einer Situation, die ohne Kollateralschäden schwer zu lösen sein wird? Wie wird die Geschichte weitergehen?



    • Templer

      Der Plan ist nun klar dargelegt und im WEF Forum exakt und perfekt marketingtechnisch aufbereitet, nachzulesen.
      Die Plandemie ist dort selbst nachzulesen ist nur der Trigger.

    • Charlesmagne

      @ beide
      Milchstraße! ******************************

  75. Neppomuck

    Jetzt wird Tirol gar noch von den eigenen Leuten besetzt.
    Aufpassen, dass da nicht „Anderl Hofer-Gefühle“ wach werden.
    Dem Sandwirt wurde auch seitens Wien übel mitgespielt.

    Und dass alles eine Erfindung Kurzens wäre, wird ja wohl auch niemand glauben.
    Der hat das Geil-O-Mobil erfunden und damit alle seine Innovationskraft für den Rest seines politischen Lebens erschöpft.
    Es ist eben ein Unterschied, ob man der Abt eines Stiftes oder der Stift eines Abtes ist.

    Fazit:
    Hört endlich mit dem ganzen Unsinn auf, diese Rechthaberei der politischen Dreikäsehochs an der Spitze des Staates ist ja nicht mehr auszuhalten.
    Zu demissionieren kann durchaus ein Zeichen von aufkeimender Vernunft sein, jetzt auf noch sturer zu schalten hält dieser Staat nicht durch.
    Grün ist bereits tot, Kurz auch, bloß weiß er es noch nicht.

    Jetzt einen auf „Ave patria, morituri te salutant“ zu machen ist ausgesprochen kindisch.
    Das müsste selbst ein Kind einsehen.
    Ob mit oder ohne Haarschnitt.



    • Franz77

      ...."der Abt eines Stiftes oder der Stift eines Abtes" ...

      Unser aller Neppo ist einfach genial! :-)

    • GT

      Sie meinen mit dem Studienabbrecher Kickl wäre alles besser?

  76. Antonia Feretti

    Naja, was ist, wenn sich das ganze Covid-Theater als Irrtum von Anfang an herausstellt? Potentiell gefährlich für bestimmte Gruppen, ansonsten aber halt ein Infekt wie viele andere! Und ja, natürlich gibt es Ausnahmen, aber die gibt es immer! Es sieht ganz danach aus, als würden jene Ärzte Recht behalten, die dazu rieten, vulnerable Gruppen gezielt und effizient zu schützen und ansonsten den Dingen ihren Lauf zu lassen! Individuelle Vorbeugung durch Stärkung der Immunabwehr ist jedem möglich!
    Und dass Viren mutieren ist ein alter Hut! Das tun alle Viren! Und bleiben wir am Boden! Covid19 ist, verglichen mit anderen Viren, eigentlicb nicht sehr gefährlich!



    • Templer

      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

    • MizziKazz

      Lieber Feretti, dass das alles überbewertet wird, weil mit der Lupe gewisse Zahlen überproportional aufgeblasen werden und werbemäßig für Corona die Trommel gerührt wird, das wird man erst in so ca 200 Jahren im Geschichteunterricht lernen. Bis dahin werden viele meinen, es sei unabänderliches Schicksal gewesen, gegen das man nicht anders handeln konnte. jo mei...

    • pressburger

      Das Virus war zu rechten Zeit, am richtigen Ort. Opportunistisch wurde es als politische Waffe eingesetzt. Die Idee mit dem Virus Menschen einzuschüchtern hat sich bis jetzt mehr als effektiv erwiesen.
      Kurz und seine Kommilitonen klopfen sich jeden Abend berauscht auf die Schenkel und gegenseitig auf die Schultern, ob dieser Idee.

  77. Konrad Hoelderlynck

    Also langsam wird es wirr. Ich bitte, diesen Ausdruck zu entschuldigen, aber ich kann mir das nicht verkneifen. Mir ist schleierhaft, was diese ganzen Ausflüge in diverse historische Details mit dem aktuellen Thema zu tun haben sollen.

    In einem Nebensatz wird erwähnt, dass Tirol infektionsmäßig gerade ganz gut dastehe, um im selben Atemzug vom dringend notwendigen "Kampf gegen die Seuche" zu schwadronieren. Welche Seuche, bitte sehr? Langsam nervt's.

    Es nervt genauso, wie die ständig widergekäute Meldung von der südafrikanischen, der englischen oder sonst einer Virusmutation. Eine rhetorische Frage: Warum mutiert eigentlich das österreichische Virus nicht? Richtig: "Exotische" Gefahren lassen sich besser einsetzen, um die Angst der Leute zu schüren. Das war im Mittelalter nicht anders als heute. Lediglich Äußerlichkeiten haben sich verändert. Der massentaugliche Mensch an sich ist der gleiche geblieben.

    Liebe Tiroler, bleibt standhaft. Vielleicht könnt ihr damit noch zum Vorbild für andere Regionen des Landes werden, wenn Ihr die absurden Machtspielchen aus Wien einfach ignoriert. Der Rest der Leut' soll sich von mir aus impfen lassen bis er schwarz wird, soll sich dauertesten oder am besten gleich ganz unter einer Corona-Burka verstecken. Mir ist es wurscht. Ich bin schon zu lang auf der Welt, um irgendjemand von irgendwas überzeugen zu wollen. macht, was ihr wollt, sperrt Euch von mir aus selbst weg, aber lasst bitte mit eurer Hysterie alle denkenden, freien Menschen in Ruhe.

    Es nervt genauso wie die ständig widergekäute Meldung von der südafrikanischen, der englischen oder sonst einer Virusmutation. Eine rhetorische Frage: Warum mutiert eigentlich das österreichische Virus nicht? Richtig: "Exotische" Gefahren lassen sich besser einsetzen, um die Angst der Leute zu schüren. Das war im Mittelalter nicht anders als heute. Lediglich Äußerlichkeiten haben sich verändert. Der massentaugliche Mensch an sich ist der gleiche geblieben.

    Die Unterstellung, die FPÖ würde behaupten, alles sei nur eine Erfindung des Kanzlers, ist an Banalität kaum zu überbieten und reicht qualitätsmäßig nicht einmal als Schlagzeile für eine boulevardeske Partei-Presseaussendung, weil sie einfach nicht stimmt. Sebastian Kurz ist, wie sich mittlerweile immer deutlicher zeigt, zu einfältig, zu ungebildet und zu phantasielos, sich so etwas auszudenken. Immer wieder wird dem Mann vorgeworfen, dass er sich oft nicht an die Einflüsterungen seiner Berater hält. Inzwischen bin ich überzeugt: Er versteht oft gar nicht, wovon die Leute reden. Einfach absurd.



    • Konrad Hoelderlynck

      Sorry für die Doublette und Fehler im Text. Bin einfach grantig. ;)

    • Specht

      @Konrad Hoelderlynck Statt einem Ausflug in historische Details bin ich auf ein sonderbares Fundstück geraten, aus einem alten "Verstehen sie Spaß Chinese?"

      "Kurti und der Bahnübergang", ich würde es umbenennen in "Kurzi und der Lockdown", denn es ist ein Vorbild des heutigen Geschehens, wo ein Kurzi mit sprechenden Händen die Leute foppt.
      https://www.youtube.com/watch?v=h5VXouQHAwg

    • Templer

      ***************
      ++++++++++++
      ***************

    • Templer

      @Specht
      Mit solchen Sendungen lässt sich recht gut ausloten, wie weit man die Leute verarschen kann........

    • Henoch 1

      *********** alle !

    • Franz77

      Milchstraße-Daumen! Ich bin der Meinung, dass jedes Land ein Recht auf eine Mutation hat. Ein Hoch auf die Österreich-Mutante, Mutantin, Mutant*In, und den Mutonkel Austriakus.

    • pressburger

      Kurz ist nicht so einfältig, als das er nicht auf den Befehl aus Berlin gehört hätte, das Kriegsrecht auszurufen. Kurz ist zwar einfältig und ungebildet, aber ein begnadeter ignoranter Opportunist.

  78. Franz77

    IDazu: Ich erlaube mir, meinen Beitrag von gestern erneut reinzustellen. Jeder Tiroler (und damit Virusträger) bekam- gratis - einen Mutationshintergrund, Es gibt wenig Viecher, die ins eigene Nest kacken. Die Taube. Der ORF. Die Klozeitungen von Krone bis Standard.. Der gekaufte Mainsteam. Die snd brandgefählich, aber der Allerschlimmste ist der Blocklwart, der Denuziant.

    Achja, der Text :-) :-

    Das erfolgreichste Tourismusland der Welt wird derzeit öffentlich hingerichtet. Wie hat Tirol es an die Weltspitze geschafft? Einzig durch die berglerische Mentalität die Tüchtigkeit, Kreativität, Fleiß, Heimatliebe und Mut beinhaltet. Geprägt von unternehmerischem Denken und enorm viel Verzicht. Allles Tugenden, die den linkischen Nixnutzen nicht passen. Darum kann das weg.



    • Templer

      Es bräuchte einen Andreas Hofer 2.0.

    • MizziKazz

      ich erinnere daran, dass der Anderl Hofer - Gott hab ihn selig - leider in Mantua in Banden lag. Also, wir bräuchten einen Andreas Hofer, der so gewitzt ist, dass er überlebt...

    • Franz77

      Ja, so einen bräuchten wir. Sein Versteck (Pfandleralm im Passeier) wurde für 1500 Gulden von Franz Raffl (=Judas) verraten. Er wartete ständig auf die versprochene militärische Unterstützung durch die Habsburger, die aber nie kam. Doppelter Verrat.
      "Ach wie schießt ihr schlecht", waren seine letzten Worte in Mantua. Er wurde im Schnellverfahren abgemurkst, die Franzmänner hatten Angst vor einem neuerlichen Aufstand.

    • pressburger

      @Franz77
      Die Bayern nicht vergessen. Zuerst hat Hofer die Bayern als Feinde gehabt. Bayern gehört jetzt dem Deutschen Reich an, Söder, Merkel.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Sie haben recht, @Franz77, mit "dem gekauften Mainsteam", denn tatsächlich machen im medialen Mainstream die journalistischen Mainteams ständig Mainsteam, um die Wahrheit zu vernebeln.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung