Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Die Menschen in diesem Land sind keine Untertanen

Wird es Karl Nehammer nicht endlich mulmig? Antiregierungs-Demonstrationen in russischen Städten, Antiregierungs-Demonstrationen in österreichischen Städten – und da wie dort hat die Polizei die politische Anordnung bekommen, gegen die Demonstranten massiv durchzugreifen. Da wie dort wird Corona als Prätext für dieses Durchgreifen verwendet. Ganz gewiss gibt es auch dramatische Unterschiede zwischen den beiden Kundgebungen. Aber allein diese angesprochenen Parallelen sollten einen österreichischen Innenminister eigentlich intensiv ins Nachdenken bringen.

Bei Herrn Nehammer geschieht dies aber ganz und gar nicht. Immer öfter schlägt bei ihm der einstige Heeresoffizier durch. Offenbar begreift er nicht: Der allergrößte Unterschied zwischen Russland und Österreich sollte eigentlich darin bestehen, dass Österreich ein Rechtsstaat sein will, in dem Verfassung und Grundrechte über allem stehen. Auch über den Notwendigkeiten einer Pandemiebekämpfung.

Russland hingegen ist eindeutig eine Diktatur. Und daher bereitet es argen Schmerz, wenn Österreich diesem Land ein Stück ähnlicher geworden ist. Die russischen Machthaber lassen Oppositionspolitiker vergiften, erobern fremde Regionen, bauen für den eigenen Diktator einen Luxuspalast, der in eine Reihe mit den Palästen eines Ludwig XIV. und eines Ceausescu gehört, und sie bekämpfen jede oppositionelle Demonstration und Aktion mit voller Härte, Brutalität und Tausenden Verhaftungen.

Eine rechtsstaatliche Demokratie hingegen muss – oder sollte zumindest auch in Corona-Zeiten eine ganz andere Prioritätenreihung haben. Nicht nur eine andere als Russland, sondern auch eine andere, als sie jetzt in Österreich oder auch in Deutschland praktiziert wird. Das hat jetzt der frühere Präsident des deutschen Verfassungsgerichtes, Hans-Jürgen Papier, in Hinblick auf Deutschland in aller Deutlichkeit attackiert, wo die Politik ähnlich wie die in Österreich mit üblen Methoden kritisierende Bürger zu knebeln versucht. Papier im Wortlaut:

"Ich hätte mir als Staatsrechtler nie vorstellen können, dass derart intensive Freiheitsbeschränkungen von der zweiten Gewalt, der Exekutive, beschlossen werden. Und ich wundere mich, wie wenig in der politischen Auseinandersetzung der rechtsstaatliche Grundsatz gewürdigt wird, dass der Zweck – auch der gute des Gesundheitsschutzes – nicht jeden Grundrechtseingriff rechtfertigt."

Und der prominente Verfassungsrechtler weiter: "Mich stört, dass so manche Verantwortliche in der Politik offensichtlich meinen, man dürfe in Zeiten der Pandemie so ziemlich alles an Einschränkungen vornehmen. Sie orientieren sich auch vornehmlich an den Ratschlägen von Naturwissenschaftlern und hören zu wenig auf Verfassungsjuristen und Sachverständige, die etwas sagen könnten zu den gesellschaftlichen Nebenwirkungen der Corona-Bekämpfung. Die Politik ist auch dem Freiheitsschutz der Bürger verpflichtet. Die Menschen in diesem Land sind keine Untertanen. Man muss auch die ökonomischen, sozialen und kulturellen Lebensgrundlagen der Menschen im Auge behalten. Diese Abwägungen kann man nicht einseitig orientieren am Rat der Virologen."

Frau Bierlein, Herr Adamovich, wäre es nicht auch für unsere früheren Verfassungspräsidenten dringend an der Zeit, ähnlich klar zu reden? (Karl Korinek, der zweifellos größte Verfassungspräsident der letzten Jahrzehnte, lebt ja leider nicht mehr, dem die Grundrechte immer ein leidenschaftliches Anliegen gewesen sind, der sich in Zeiten wie diesen wohl kaum verschwiegen hätte).

Es bleibt zwar zu hoffen, dass irgendwann auch der österreichische Verfassungsgerichtshof in ähnlicher Richtung die Regierung diesbezüglich an den Ohren ziehen wird. Dass er etwa auch die seltsamen Erlässe aufhebt, dass nur Demonstrationen  mit einer bestimmten Teilnehmerzahl stattfinden dürfen.

Es ist jedenfalls erschütternd, wenn für einen Minister,  für eine ganze Regierung zentrale Grundrechte, also die wichtigsten Grundlagen dieser Republik gleichgültig, zumindest zweitrangig geworden sind. Daran ändert auch der Umstand gar nichts, dass in Österreich "nur" massenweise Verwaltungsstrafen und nicht massenweise Verhaftungen wie in Russland die ausgegebene Strategie sind.

Daran ändert auch der zweite große Unterschied zwischen den russischen und den österreichischen Demonstrationen nichts. Ich teile zum Unterschied von denen der österreichischen Demonstranten die Intentionen und Forderungen der russischen Opposition zu hundert Prozent. Ich bin zwar kein Russe, aber jeder Erdenbürger hat das Recht, und wohl auch die innere Verpflichtung, den gewaltlosen Kampf unterdrückter Menschen für mehr Freiheit in ihrem Land moralisch zu unterstützen.

Hingegen teile ich fast keine der Intentionen und Forderungen der Corona-Leugner wie auch der mit ihnen marschierenden Impf- und Testgegner, wenngleich sie immer wieder mit dem einen oder anderen Detailargument durchaus Recht haben. Aber dennoch sollten auch diese selbsternannten Querdenker viel ernster genommen werden, viel mehr respektiert werden, als es die Politik und die fast gleichgeschaltet wirkenden Mainstreammedien tun. Das sollte schon aus demokratiepolitischer Hygiene geschehen, schon aus dem eigentlich schuldigen Respekt der Obrigkeit vor dem Staatsbürger als dem eigentlichen obersten Souverän der Republik. Und diese "Querdenker" sind eben ein kleiner Teil dieses Souveräns.

Man sollte diese Querdenker so wie etwa auch die parlamentarische Opposition noch aus einem anderen Grund respektieren: Nur wenn man die Menschen ernst nimmt, kann man einer Radikalisierung und Herausbildung einer Totalopposition entgegenwirken.

Ganz unabhängig von der inhaltlichen Seite hat auf rechtlicher Ebene jedenfalls unabdingbar zu gelten: Die Grundrechte der Meinungs- und Versammlungsfreiheit können doch nicht nur für diejenigen bestehen, die die Meinung der Regierung teilen. Dann wäre das ja gar keine Meinungsfreiheit, keine Versammlungsfreiheit mehr!

Bei aller Sympathie zum Vorhaben, künftig zum Schutz der Mitmenschen nur getestete oder geimpfte Personen in Theater und Veranstaltungshallen zu lassen, und bei aller Zustimmung zur Notwendigkeit von effizienten Corona-Masken: Die in Verordnungen dekretierte Verpflichtung, diese zu tragen, hat in der Rechtshierarchie eine geringere Wertigkeit als die grundrechtliche Verpflichtung von Regierung und Polizei, die Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu respektieren. Daran kann auch der Versuch des (einfachen!) Gesetzgebers im Sog der Pro-Migrationspolitik der EU nichts ändern, die Menschen durch Orwellsche "Hass"-Verbote zu knebeln. Denn die Verhetzungs-Paragraphen verletzen ganz eindeutig das Grundrecht der Meinungsfreiheit.

Klar ist, dass das Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit nur dann gelten kann, wenn keinerlei Gewalt oder Gewaltaufrufe damit verbunden sind, wenn es auch keine Einschüchterung anderer und wenn es keinen Landzwang etwa durch längere Blockaden öffentlicher Straßen gibt.

Besonders infam ist auch noch eine zweite Strategie Nehammers zur Bekämpfung der Demonstranten: Das ist deren Denunziation als Antisemiten und Rechtsextremisten. Denn der Minister hat keinen einzigen konkreten Beweis dafür vorgelegt.

Ich war zwar bei keiner einzigen Querdenker-Demonstration dabei (erstens, weil ich als auf geistige Unabhängigkeit bedachter Einzelkämpfer nie irgendwo mitdemonstriere; und zweitens schon gar nicht bei einer Kundgebung, mit der ich mich inhaltlich so wenig identifizieren kann). Aber ich fand jedenfalls in keinem einzigen der Berichte über diese Kundgebungen auch nur eine einzige Beobachtung, die diese Bezeichnungen irgendwie gerechtfertigt hätte. Gäbe es ein Faktum dieser Art, dann hätte dies insbesondere der ORF Tag und Nacht mit der gleichen Intensität rauf und runter gespielt wie er es etwa bei H.C. Straches illegal belauschten Ibiza-Schwachsinnigkeiten tut.

Das einzige, was Nehammer als "Argument" auftischen könnte, ist die Selbstdarstellung mancher Corona-Leugner als "Juden von heute", weil auch sie verfolgt würden. Das ist gewiss ein dummer, falscher, ja widerlicher Vergleich, der eine totale Banalisierung von Holocaust, Nazidiktatur und Kriegstreiberei bedeutet.

Dieser Vergleich gehört ganz eindeutig in die gleiche Reihe zu vielen anderen unpassenden und überflüssigen Nazi-Vergleichen: wie etwa zum absurden "Reichskristallnacht"-Sager des steirisch-kalifornischen Bodybuilders/Schauspielers/Politikers Arnold Schwarzenegger; und zu den ständigen Behauptungen der Grünen, die Freiheitlichen wären Neonazis und Rechtsextremisten.

Es kann aber ganz gewiss nicht sein, dass die Regierung solche unpassenden Vergleiche bei den Corona-Leugnern als Argument zum massiven Dreinschlagen verwendet, dass aber bei einer Regierungspartei oder beim Boulevard-Liebling Schwarzenegger solche unpassenden Vergleiche hingegen als völlig normal angesehen werden. Wenn jemandem wegen der Judenstern-Identifikation als angeblichem Verstoß gegen das NS-Verbotsgesetz der Prozess gemacht wird, dann muss das genauso gegen die Neonazi-Sager aus den Reihen der Grünen passieren. Beide Male wird ja mit der gleichen hinterhältigen Fiktion gearbeitet: Wir sind die Guten, wir sind die Opfer, die anderen die Täter, die Nazis.

Besonders absurd ist auch die Erregung Nehammers, weil "Identitäre" bei der Demonstration dabei gewesen sein sollen (ich weiß ja nicht, ob es stimmt; es ist mir aber auch völlig egal, auch wenn ich den Identitären-Chef Sellner für intelligenter gehalten hätte, der sich bisher für andere Ziele engagiert hat).

Warum aber soll eine Teilnahme der Identitären besonders verwerflich sein? Es gibt kein einziges konkretes Beweisstück, das die Identitären belasten würde. Alle Verfahren, die linke Staatsanwälte gegen sie angestrengt haben, sind von unabhängigen Gerichten abgeschmettert worden. Was bei den Identitären zu beobachten ist: Sie treten mit Aktionismus (wie Greenpeace und Konsorten) für die österreichische Identität und gegen illegale Migration und Islamisierung ein. Wie es – so hätte ich zumindest geglaubt – auch Sebastian Kurz tut und wie es jedenfalls dieses Tagebuch tut.

Sind solche Forderungen neuerdings ein Verbrechen? Dann bitte das auch bei Kurz zu inkriminieren. Und wenn der Aktionismus der Grund sein sollte, dass jemand als Extremist bezeichnet wird, dann hat die Regierung bitte auch Greenpeace & Co als Extremisten zu brandmarken. Auch wenn aus deren Reihen grüne Minister kommen.

Rechtsstaatsprobleme mit den Identitären gibt es freilich in ganz anderer Richtung: Es ist ein Riesenskandal, dass dem Herrn Sellner nicht nur seine Plattformen in den "Sozialen" Netzwerken gesperrt werden (wie Donald Trump und Tausenden seiner Anhänger, was sogar eine Trump-Verachterin wie Angela Merkel inzwischen scharf kritisiert hat), sondern auch seine Bankkonten. Es ist absolut ungeheuerlich, dass österreichische Banken einem unbescholtenen Bürger ohne irgendeinen rechtlichen Vorgang einfach alle Konten sperren. Dafür machen sie läppische Werbefilmchen mit Schwulen. 

Hat Sebastian Kurz eigentlich vergessen, dass er seinen Wahlkampf ausdrücklich für eine "ordentliche Mitte-Rechts Politik" geführt hat? Und dass er genau mit dieser Linie gewonnen hat. Und wenn er es nicht vergessen hat: Wie will er es rechtfertigen, dass in diesem Land offenbar Linke alles tun dürfen, Rechte aber vogelfreie Opfer werden, nur weil sie jemand beweisfrei als Extremisten punziert?

Übrigens: Hat dem Bundeskanzler, hat dem Innenminister niemand zugetragen, dass es auch eindeutig als Linke identifizierbare Gruppen unter den Querdenker-Protesten gegeben hat (oder wie man diese sonst immer bezeichnen mag)? Nicht nur als gewaltbereite Gegendemonstranten, sondern auch als Mitdemonstranten. Bei einer Querdenker-Kundgebung ist sogar Wiens prominentester Abtreibungsarzt aufgetreten, der bisher immer unter dem Schutzschirm von Rot und Grün gestanden ist …

PS: In die gleiche bedenkliche Entwicklung einer ÖVP-geführten Regierung gehört auch die Tatsache, dass diese Regierung jetzt ein großes Antisemitismus-Bekämpfungspapier vorstellt. Das ist – oder wäre – an sich sehr lobenswert. Dabei wird aber die Tatsache, dass die bedauerliche Zunahme antisemitischer Aktionen in Österreich ganz eindeutig vor allem mit der massiven Zunahme der Moslems in Österreich und mit deren Radikalisierung zu tun hat, weitestgehend unter den Tisch gekehrt. Hat man sich da von den Grünen solche Blindheit aufzwingen lassen? Was soll ein solches Papier, wenn das Hauptproblem weitestgehend ausgespart wird?

PPS: Nehammers katastrophale Fehler im Umgang mit der Versammlungsfreiheit erinnern auch daran, dass der Minister im vergangenen März und April Menschen als "Lebensgefährder" (also de facto: eines Mordversuchs Schuldige) bezeichnet hat, nur weil sie nicht immer den Abstand von einem Meter eingehalten haben. Da das aber zweifellos Millionen Österreichern das eine oder andere Mal getan haben, kann man daraus nur den Schluss ziehen: Der Innenminister  möge sich ein anderes Volk suchen. Mit einem Volk voller potenzieller Mörder kann er ja nicht länger zusammenleben wollen. Diese Österreicher sind einfach nicht imstande zum verlangten Kadavergehorsam nach chinesischer Art. Seine derzeitigen Lieblingsvokabel gehen ja schon ganz in diese Richtung: "Durchgreifen" und "Nicht tolerieren".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. C.R.Huber (kein Partner)

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger, wenn Sie in Ihrem Artikel Russland durch China ersetzen würden, könnte ich Ihren Ausführungen u.U. mehr folgen bzw. zustimmen. Es findet ein Genozid an den Uiguren und Falun Gong Praktizierenden und kein Genozid an Tschetschenen oder "Nawalny-Anhängern" statt. Ebenso sollten wir die Lage der Palästinenser oder der Christen im arabischen, afrikanischen, eurasischem Raum objektiv betrachten! Und die Spirale dreht sich immer schneller: Jetzt haben wir auf einmal Corona-Jünger und -Leugner! Wer verschandelt eigentlich unsere so komplexe und ausdrucksstarke Sprache? => gegenderter Duden? Sollen wir verblöden u/od. aufgehetzt uns ggs. zerfleischen?!?



  2. Mailüfterl

    Da ja der Hr. IM Nehammer ein Problem mit Demo-Teilnehmern hat, sogar u.a. Teilnehmerbeschränkung wird angedacht (ach wie kurios), da fällt mir spontan die Aussage des ehem. dt. BP Gauck wieder ein: Bundespräsident Gauck: „Die Eliten sind gar nicht das Problem, die Bevölkerungen sind im Moment das Problem“. Die Beiden sind in diesem Falle wohl Gesinnungsgenossen.



    • C.R.Huber (kein Partner)

      Zum Karl-Erich Nehammer-Mielke: Wenn das Hirn nicht mehr ausreicht, dann kommt die Gewalt #Geist, Körper, ... ???Seele?????)
      Vmtl. hat er den Sarkasmus von Herrn Ehrhorn's Rede im DBT ab Min. 3:30 als sein Kampfauftrag GEGEN seine offiziellen Gehaltszahler und FÜR seine strippenziehenden Nebeneinkommen-personifizierte Füllhörner verinnerlicht. (Zu finden auf dem meist zensierten Videoportal unter "Wir kriegen euch ALLE! Thomas Ehrhorn AfD 15.05.2020 Bundestag - Bananenrepublik"
      Wir werden mit sovielen Nebelkerzen beworfen, damit wir ja nicht bewusst werden, was "sie" mit uns vorhaben in ihrem kranken Hirn und Geist.

  3. kremser (kein Partner)

    hier noch ein genialer Satz, jüngst gelesen in einer online Zeitung:

    "Stellen Sie sich vor, es gibt einen Impfstoff, der so sicher ist, dass Sie gezwungen werden müssen, ihn zu nehmen - und zwar gegen eine Krankheit, die so tödlich ist, dass man getestet werden muss, um zu wissen, das man sie hat.“



  4. fxs (kein Partner)

    Zum Vorgehen der russischen Polizei gegen Demonstranten merkt der EU-Außenbeauftragte Josep Borell an "Menschen, die ihr Recht auf Versammlung und Meinungsfreiheit friedlich ausüben dürfen nicht kriminalisiert werden".
    Könnte nicht irgendwer den Herrn Innenminister auf diese Aussagen hinweisen?



  5. Torres (kein Partner)

    Tatsächlich hat Kurz ursprünglich eine "Mitte-Rechts"-Politik versprochen; das hat auch am Anfang so ausgesehen. Und was haben wir jetzt? Eine Links-Grüne Regierung, die mittels scharfer Zensurgesetze und Verhetzungspargraphen sowie eines Innenministers, der sich offenbar im falschen Film befindet, das Land immer mehr in Richtung eines autoritären Polizeistaates treibt. Inzwischen übertrifft für mich die Glaubwürdigkeit eines Putin bei weitem jene eines Kurz oder einer Merkel.



  6. ungläubiger Thomas (kein Partner)

    Es geschehen noch Wunder - nur ist es noch nicht bis nach Österreich durchgedrungen - ab sofort wird der gesamte Lockdown in den USA aufgehoben - Trump ist weg und voila!!!
    So meine Lieben - es braucht keine Demo mehr, weil ich bin überzeugt, dass die EU dieser Anweisung folgen wird!!!



  7. Multi Kurti (kein Partner)

    Auf die Kurz-ÖVP hatte ich vor wenigen Jahren noch Hoffnungen gesetzt, bin bald misstrauisch geworden, besonders bei Themen wie direkte Demokratie und ORF-Reform. So wie ich mich nachhaltig vor ca. 20 Jahren von den Grünen verabschiedet habe, werde ich mich höchst wahrscheinlich für immer von der Opportunisten-Partei ÖVP verabschieden müssen. "Für immer" heißt für mich auch "für immer".



  8. bacterium (kein Partner)

    Gegen Demonstranten läßt der Herr Innenminister scharf durchgreifen und in die Hotspots nach Favoriten werden künftig vermehrt Sozialarbeiter zur Deeskalierung geschickt. Da kann man sich nur noch an den Kopf greifen, falls das noch erlaubt ist.



  9. sentinel (kein Partner)

    off topic:
    "EU erkennt Guaido nicht mehr als Präsident an" von der Seite alles-schallundrauch.blogspot.com
    Endlich mal eine echt gute Nachricht in Zeiten wie diesen - außer natürlich für konservative Hetzer à la A. U. - Politik betreffend.
    Aber lest selbst!



    • sokrates9 (kein Partner)

      Senitel@ Hat nicht Kurz sofort nach der Machtergreifung Guaido
      anerkannt? Frage: was geht Venezuela Österreich an?

    • sentinel (kein Partner)

      @sokrates9
      1. "OFF" topic
      2. Hat er? Na würde mich nicht wundern, bei dieser gelernten Politiker-Marionette mit einzig und allein Klassensprecher- als Berufserfahrung.
      3. Die vielen Ölvorkommen könnten - wenn die ven. Regierung ohne US-Sanktionen in Ruhe arbeiten könnte - auch für unser Land von Nutzen sein. Ansonsten nichts, aber interessant ist es trotzdem und es muss ja nicht immer Alles mit uns in Verbindung stehen.

  10. Abschaffung der Souveränität (kein Partner)

    So wies ausschaut ist die ABSCHAFFUNG der staatlichen Souveränität im Gange.
    1. Pläne der ÖVP für ein "Sicherheitsministerium", dh Abschaffung der Landesverteidigung.
    2. Abschaffung des Bargelds, dh Anschluß an eine zentrale digitale StaatenFinanzierungsstelle bei der EZB samt Steuer-Entmündigung; Blümel überschuldet den Staat geradezu grotesk
    3. Abschaffung aller Diesel- und Benzinautos, das "wir kaufendeinauto.de und .at wird mE von der GrünenIndustrie und mit Staatsgeld bezahlt, Zweck Austrockung des Gebrauchtwagenmarktes

    Fazit: Ehrliche werttreue Schwarze wie der Herr Unterberger, werden an den Rand gedrückt.
    Das türkise Projekt scheint ein links-trojanisches Pferd zu sein.



  11. Hatschi Bratschi (kein Partner)

    ... dass Österreich ein Rechtsstaat sein will, in dem Verfassung und Grundrechte über allem stehen. Auch über den Notwendigkeiten einer Pandemiebekämpfung.

    Einspruch, Hr. Dr. Unterberger. Lieber in einer Diktatur überleben, als in einer Demokratie verrecken.



  12. kremser (kein Partner)

    ein paar interessante Sätze, die ich jüngst gelesen habe:
    ...die Mutante ist ein Luftschloss...
    ...Biden wird die USA wie Blair UK und Merkel Deutschland und die EU einer sozialistischen Reprogammierung mit Verwerfungen unterziehen, die unumkehrbar sind...
    ...Europa ist verloren...



    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Erstens kommt es anders und anders als man denkt (nachdem das letzte Attentat auf Trump - übrigens das 11. nicht das erwartete Ergebnis brachte!)
      Der Klaus Schwab und mit ihm alle anderen Lakaien sollen sich nicht zu früh freuen.
      P.S. Auch die Melania sollte vergiftet werden - es hat eine Angestellte erwischt, die Gott-sie-Dank sofort Hilfe im Krankenhaus erhielt und noch am Leben ist.

  13. nowhere man (kein Partner)

    1.Korrektur: ...Dorfgendarmen, bei dem die Zuschreibung "Organ" für Polizisten den Wortteil "darm" bestens abdeckt.
    2. Korrektur: schmerzlich statt schmerzlichen



  14. Zweck der Angstmache (kein Partner)

    Im Windschatten der Angstmache und Coronapanickerei werden nun seitens der EU die BARGELDzahlungen beschränkt.
    Das ist der nächste Schritt der Finanzmanipulationen. In Sachen Finanz hat man vor 12 Jahren das vorher Illegale zum Legalen gemacht. Betrug ist heute legalisiert.
    Der Volkswirt und Bescheidwisser Van der Bellen schrieb in seinem Buch, daß man in Sachen Finanz das Volk anlügen darf. Er wurde vor der Wahl von Armin Wolf in der ZIB2 darauf angesprochen und er schwurbelte herum.

    Blümel kann Geld ausgeben und ausborgen ohne Ende. Das ist erwünscht, denn dann kann sich kein Staat mehr dagegen wehren, daß er endgültig von der internationalen Finanzelite abhängig ist. Kurz ist supernaiv.



    • Optimaler EXITplan des Kurz (kein Partner)

      Herr U., der grobe Nehammer ist nicht das wahre Problem, sondern die unfaßbaren Coronaausgaben und vor allem der KÜNSTLICH erzeugte LIQUIDITÄTSENGPASS durch diese Regierung!!!!
      Jeder, der nur einen Hauch informiert ist, wie man historisch Weltwirtschaftskrisen bekämpfte, der weiß, daß LiquiditätsENTZUG das böseste vom bösen ist.
      Um aus der Krise rauszukommen muß Kurz: 1.) jedem Bürger im Wert von Euro 1000 Kunstgeld schenken, mit dem man frei konsumieren und Steuern zahlen aber keine Bankschulden bedienen kann, und 2.) man muß das Penninger Medikament für Österreich sofort notzulassen und 3.) alles aufmachen, Abstand halten, Reinlichkeit, Höflichkeit
      Sonst gibts ECHTE NOT.

  15. geheime Rettungen (kein Partner)

    KEINER von beiden hat Recht. Der Coronapanicker NICHT, der sich einsperren und versuchsimpfen lässt und auch NICHT der, der Corona für ein fake, für ungefährlich oder für erträglich tödlich hält.
    WAHR ist:
    Covid19 ist ERNST wie die Grippe UND es gibt ein Medikament.
    Ein Wundermittel, das rhACE2 namens APN01 des Penninger, ö Firma apeiron.
    Eine US Firma bauts heimlich, wette ich, GSK hat das Know how, sie haben die Rechte bis Dez.2019 gekauft und damals nicht verlängert, sodaß der Erfinder das Recht mit 1.1.2020 zurückerhielt.

    Die REICHEN haben das Medikament und heucheln mit den Masken und die ARMEN Völker werden weggesperrt und müssen Impfstoff konsumieren. Kurz ist gefährlich naiv.



    • Hans M. (kein Partner)

      Dieses Medikament scheint für die auf der Welt zu verbleibenden "500 Millionen" berstimmt zu sein!

  16. sokrates9 (kein Partner)

    Leute die auf Kollateralschäden hinweisen sind laut Nehammer alles Rechte Covidioten! Für die Überlegungen Demonstrationen nur mit zahlenmäßiger Begrenzung zuzulassen gehört er wegen Demokratiegefährdung unverzüglich vom BP entlassen!
    Zahlenlimitierung von Demonstranten, an das denkt nicht einmal Putin oder Lukashenko.
    Aprospos Putin: Verstehe nicht dass intelligente Leute die Gespenstergeschichte glauben können dass Putin mit dem gefährlichsten Kampfstoff der Welt es nicht schafft einen Dissidenten zu eliminieren!



  17. sokrates9 (kein Partner)

    In Serbien wird derzeit ganz intensiv mit chinesischen Impfstoff geimpft, in Ungarn mit russischen. Das kann eine stolze EU nicht zulassen! Unsere Politiker gehen somit sprichwörtlich über Leichen! Hoffe dass die Todesopfer in EU - Flagge begraben werden dürfen, als Helden, dankbar für die Inkompetenz! Unsere Topvirologen setzen auf die Philosophie mehr desselben, welche schon seit 2000 Jahren als falsch bekannt ist.Virologen die wahrscheinlich in ihrem Leben einen Bruchteil von dem gelesen haben was Joannidis so in einem Jahr veröffentlicht, beeindrucken natürlich Kurz wesentlich mehr als seriöse Wissenschaftler.



    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Merck Scraps COVID Vaccines; Says It’s More Effective To Get The Virus And Recover (Video)
      "Before it's news" 26.1.2021

  18. Liberaler Ingenieur (kein Partner)

    Wow, vielen Dank Herr Dr. Unterberger. Auch ich bin nie mit allem einverstanden was Sie schreiben, aber unter 95 % ihres heutigen Textes würde ich meine Unterschrift setzen.



  19. LobderTorheit (kein Partner)

    !

    „Nur wenn man die Menschen ernst nimmt, kann man einer Radikalisierung und Herausbildung einer Totalopposition entgegenwirken.“
    Genau das machen Kickl & Co. Sie geben den Menschen eine parlamentarische Stimme. Damit erzeugen sie Druck und nehmen Dampf(plauderer) aus dem Kessel. So schaut Verantwortung aus. Der Schulterschluss der Hilflosen hingegen fußt auf einem sehr sonderbaren Demokratieverständnis. Vor allem angesichts offen verfassungswidriger Maßnahmen. Die kurzatmigen Doppeldamen mit den langatmigen Doppelnamen scheinen recht wenig aus der Geschichte gelernt zu haben. Niemand erwartet von der Opposition, Regierungspolitik zu machen. Außer Oppositionelle, die in Wahrheit keine sin



  20. bei APN01 stimmt was nicht (kein Partner)

    Schon wieder so eine seltsam verdrehende APA Meldung über Penninger.
    Zuerst wird gesagt, er macht ein Medikament. Dann, er habe zu einem Datum alle Daten. Einen Monat später sagt man dasselbe, nimmt nur späteres Datum. Und dreiviertel des Artikels gehen drüber, daß Penninger Impfen für gut hält, damit man am Ende den Eindruck hat, es ginge um Impfstoff.
    Das ist dieselbe Pflanzerei-Salamitaktik wie die lockdowns , wir haben eine 14 Tage Verkündungstaktik, wo dann in 14 Tagen wieder dasselbe gesagt wird.
    Mittlerweile glaube ich, da wird HEFTIGST MANIPULIERT.
    Für Kurz und Anschober sollte APN01 die Rettung sein, aber keine Notzulassung in Ö. 200 Pressekonferenzen und kein Wort drüber.



    • apeiron homepage schauen (kein Partner)

      Man schaue auf die homepage von apeiron auf die Seite Pipeline und da sieht man bei der Covid19 Entwicklung einen auffallenden Schatten, so als ob diese Forschung am absaufen ist.
      Da will uns jemand was sagen.
      Da stimmt was nicht. Es ist UNMÖGLICH das im Jänner(!) 2020 schon fertige rekombinante ACE2, das APN01, NICHT binnen eines ganzen Jahres auf den Markt zu bringen. Es fehlte nur eine Massenstudie Klasse 2, wo man den letzten Patienten am 4.12. rekrutierte. Stufe 3 müssen die Impfstoffleute auch nicht erbringen. Warum gibts keine NOTzulassung???
      Da stimmt was nicht.
      Man will dem VOLK das Medikament nehmen!! Die BILLIGE und einfache LÖSUNG für ALLE Mutationen!! Für alle weltweit.

    • APN01 ist DIE Rettung (kein Partner)

      Das APN01 hat eine sensationelle Heilung einer mit hydroxy schwer vergifteten Patientin geschafft. Und das tolle: binnen Stunden ging die Viruslast runter, das Fieber runter, und die Immunabwehr rauf.
      Das APN01 wirkt binnen Stunden!
      Unfaßbar wie man dieses Traummittel verschweigt und blockiert.
      Da müssen unsere Politiker mit drunterstecken, denn im Frühjahr hat man es mit Steuergeld gesponsert und jetzt interessiert man sich nicht mehr für die EIGENE Forschung.
      Die Impfleute drücken alles an den Rand.
      Und die Presseleute stecken mit unter der Decke.
      Es ist SOWAS VON ARG, die Leute wegzusperren und das Medikament zu verdrängen nur damit maximal getestet und geimpft und verdient wird.

    • vermutlich krasser Ideenraub (kein Partner)

      Im Vorjahr hörte man, daß die USA aund Österreich sich um die Rechte am APN01 streiten. Eine US Firma veröffentlichte eine Idee, die exakt nach APN01 klang. Ich WETTE die USA baut heimlich das APN01 und verkauft es reichen Leuten, wie dem Trump, unter dem Titel Antikörpermix.
      Die reichen Leute haben dieses rettende ACE2 Medikament und die Österreicher dürfen es dem Volk nicht verkaufen, hier blockiert man die Studien und die Zulassung.

      Die großen Konzerne wollen HIER mit der Impferei verdienen.
      Ich finde das sowas von arg.
      Man kann das ACE2 im Labor nachbauen, jeder kann das, es gibt hier keinen Patentschutz es ist mehr die IDEE, die zählt und nicht ein besonderer Herstellungsweg.

  21. Der Realist (kein Partner)

    Russland ist keine Diktatur, zudem ist auch nicht bewiesen, wer hinter dem Anschlag auf Navalny steckt, wobei ich es den russischen Machthabern schon zutrauen, dass sie ein solches Vorhaben auch entsprechend zu Ende bringen.
    Auch der angesprochene Protzpalast ist nicht eindeutig als Privatbesitz Putins einzuordnen. Es gibt auch abseits der russischen "Diktatur" Staaten, die regelmäßig unliebsame Personen liquidieren lassen und fremde Regionen besetzen.
    Eine Unzahl von dubiosen russischen Oligarchen würde vom Westen hofiert, kauften sich in Unternehmen ein, oder sogar einen Fußballklub. Dabei war immer schon klar, dass niemand über Nacht so steinreich werden kann, schon gar nicht auf legale Art und Weise.
    Wenigstens kommt Herr Dr. Unterberger langsam zu Einsicht, dass Wastl & Co doch keine Wunderwuzzis sind.



  22. nicht heilbarer Tunnelblick (kein Partner)

    Es ist da OBEN eine SCHWERE Krankheit ausgebrochen.
    Der TUNNELBLICK auf ein 8 Milliardstelmeter großes Virus. Um das sich normalerweise ein gesunder Körper in Sekunden kümmert, und man kriegt davon gar nichts mit.

    Das EINZIGE was zu tun ist: die Körper GESÜNDER machen, abnehmen, Sport, zuckerfreies Essen, Fleiss und Freude, distanzierteres Benehmen, reinlich leben und andere nicht anspucken etc
    Und zusehen, daß das Penninger Medikament auf den Markt kommt. Dann gibts eine Therapie und man hat Zeit einen ordentlichen Impfstoff nach altem Baustil zu entwickeln. Die alte Technik war nützlich und sinnvoll, die neue ist noch viel zu riskant.



  23. sentinel (kein Partner)

    Jetzt hat sich der österr. McCarthy A. U. aber selbst übertroffen mit seiner 1 zu 1-Übernahme von jedem Schwachsinn der über Russland berichtet wird. Wo hat denn der Präsident eine konstante Zustimmung von mind. 2 Dritteln (Nawalny max. 3,5%)? Wo ist es strafrechtlich verboten Kinder für politische Zwecke zu missbrauchen (während bei FridaysforFuture z. B. sich sogar Lehrer beim pol. Kindesmissbrauch beteiligen)? Wo werden auch regierungskritische Medien von dieser finanziell unterstützt? Wo gibt es öffentliche Live-Diskussionsrunden mit dem Regierungschef, damit dieser Fragen aus der Bevölkerung beantworten kann? Wo bekommt man nur eine Geldbuße beim Verstoß gegen das Versammlungsgesetz?



    • sentinel (kein Partner)

      @
      Dass sie ernsthaft glauben der russ. Geheimdienst hätte im eigenen Land es in 4 Jahren nicht geschafft Nawalny mit einem der giftigsten Stoffe die es gibt zu vergiften und Putin lässt ihn dann auch noch ins Ausland ausfliegen, damit man dort eventuell Beweise findet, dass beweist, dass sie komplett irre sind. Der "Palast" ist übrigens seit ca. 10 Jahren ein Thema und in all diesen hat man es noch nicht geschafft nur ein einziges Schriftstück zu finden (Vertrag beim Notar o. Ä.) das beweist, dass er Putin gehört. Raten sie mal warum Hr. A. U.? Nawalny wurde übrigens wegen Korruption verhaftet, ist ergo für die russ. Justiz ein gewöhnlicher Verbrecher.
      Lese-Empfehlung: Anti-Spiegel

    • sentinel (kein Partner)

      @@
      Vom Selbstbestimmungsrecht der Völker hat der konservative Manipulator A. U. offenbar auch noch nix gehört, wenn er betr. Krim immer von Annexion durch Russland schwafelt. Bzw. dürfte er geschichtlich geistig auf Höhe der aktuellen ÖVP-Regierungspolitiker stehen. Aber die Ukraine hat sich eh ein Eigentor mit der Anbiederung an den konservativ verseuchten "Werte-Westen" geschossen, immerhin ist das BIP um ziemlich genau die Hälfte eingebrochen, da sie die Hälfte ihrer Geschäfte mit Russland machte. Nur seltsam, im Kosovo war es genau umgekehrt, da hat der Westen bei der Loslösung von Serbien gejubelt.
      Lese-Tipp: "Vladimir Putin: Seht ihr was ihr angerichtet habt" von Thomas Röper

  24. Zraxl (kein Partner)

    Der Vergleich von Österreich mit Russland ist absurd.

    Für Österreich gibt es keine Bedrohung von außen, weil -soweit diese Regierung überhaupt irgendwas zu entscheiden hat -sie eh ganz brav das tut, was ihr von den Guten dieser Welt angeschafft wird. Die Wirtschaftspolitik macht die EZB, über das Gut und Böse entscheidet Brüssel, und den Rest bestimmen die Philantropen und Großkonzerne aus einem befreundeten Land. Um das bisserl Opposition ausschalten reichen der tiefe Staat und die Systemmedien.
    Zehn Jahre Haft, Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz, jahrelange Gerichtsprozesse reichen völlig aus, um aufmüpfige Bürger zu disziplinieren. Da braucht man kein Nowitschok.



  25. giromix

    Wieder hat Herr Unterberger mit seinem Kommentar im Wesentlichen recht. Und wieder stimmt er in den Chor des Mainstreams ein, der die Widerständler als "Querdenker, Coronaleugner und Gesundheitsgefährder" hemmungslos diffamiert und auch damit gerade jenen Stimmen Gehör und Geltung verschafft, die er nur wenige Sätze zuvor noch verurteilt hat. Das wahre Trauerspiel in unserem Lande ist Rückgratlosigkeit.



    • Zahlenvergleich reicht (kein Partner)

      A.U. würde es verstehen, WÜRDE die Obrigkeit einen SERIÖSEN Zahlenvergleich veröffentlichen, und die betrügerischen Halbwahrheiten beenden. Also
      die ECHTEN BELEGZAHLEN in Krankenhäusern, die ECHTEN Kranken unter den Positiven und Quarantänisierten zu Hause, die ECHTEN Corona Toten unter denen mit Corona und an Corona, die echten Todeszahlen durch Verkehrsunfälle, die Grippezahlen in Krankenhäusern, die jahrelangen Grippetoten, die sowieso gestorben wärenden Heimtoten, resistente Keimetoten, Krebstote...

      Dann erkennt man die Massenhysterie. Das ist eine künstlich angezündete Sache.
      FRÜHER machte man um was zu verkaufen Werbung und Verlockung, in der JETZTZEIT macht man Angst und Panik.

  26. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Ich empfehle Ihnen und allen Lesern, folgendem Link zu folgen und sich diese Gesprächsrunde zu Gemüte zu führen, auch wenn es sich bei einem der Teilnehmer um den von Ihnen erwähnten Abtreibungsarzt handeln könnte…
    https://www.youtube.com/watch?v=RZczHQaoTzw&ab_channel=PlattformRESPEKT

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



  27. Undine

    Sehr sehenswerte Gesprächsrunde:

    "RTV-Talk: Corona - Stimmt die Richtung?"

    Wie sicher ist der Impfstoff? Wäre eine Impfpflicht vorstellbar? Unter welchen Voraussetzungen sind Massentests sinnvoll? Wie dramatisch ist die Situation in österreichischen Krankenhäusern? Und gibt es für die Verordnungen der Regierung eine sichere Rechtsgrundlage? Diese Fragen stellten wir einem Expertenteam bestehend aus Prof. DDr. Martin HADITSCH (Facharzt für Virologie, Infektiologie und Mikrobiologie), Dr. Gerhard PÖTTLER (Gesundheitsökonom) sowie Rechtsanwalt Dr. Michael BRUNNER.

    https://www.youtube.com/watch?v=LsXM502SpiU&ab_channel=RTVRegionalfernsehen

    .........................................................................

    "1205 Neuinfektionen und 29 Tote: Gerald GROSZ im Interview"

    https://www.youtube.com/watch?v=SVpkVrtgXak&ab_channel=OE24.TV



  28. Meinungsfreiheit

    Ich glaube nicht, das bisher jemand an einer Demo gehindert worden ist. Und ein Vergleich von russischen Pendants, wo tausende verhaftet werden kann so nicht erfolgen.

    Aber wenn jemand gegen die Coronaschutzmaßnahmen verstößt und die Verantwortung gegenüber der Allgemeinheit schwer verletzt, sollte es kein Pardon geben.



    • Dr.Markus Deim
    • J. E.

      Würde mich wundern, wenn das nicht auch in Moskau die gängigste Begründung war.

    • Meinungsfreiheit

      Es ist evident, das es sehr viele Blödel gegeben hat, die sich aus Dummheit und Sturheit nicht an die Maßnahmen gehalten haben.
      Und Blödheit schützt vor Strafe nicht

    • LeoXI

      Wozu denn auch demonstrieren? Wo doch alle wissen müssten:
      "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!"

    • pressburger

      @LeoXI
      ***************************************

    • Peregrinus

      Ich darf wiederum auf die "Dassfehler" von "Meinungsfreiheit" hinweisen (siehe deren Beiträge ihre Aussage: " Es ist evident,
      d a s es sehr viele Blödel gegeben hat, ...". Wer ist hier eigentlich der "Blödel"?. - Die Frage der "Das -" und der "Dassschreibung" ist eine der Logik. Es geht dabei nicht um bloßes Wissen, wie etwa bei der Frage, wie man "Mayonaise" schreibt. Dass bei den Kommentaren - in der Eile des Gefechts - Beistrichsregeln vernachlässigt werden, halte ich für eine Selbstverständlichkeit. "Meinungsfreiheit" scheint aber von Beistrichsregeln überhaupt nicht die geringste Ahnung zu haben.

    • Peregrinus

      Wegen der Kürze des für eine Antwort zur Verfügung stehenden Raums, ist ein Teil meiner Anwort verschwunden. Die Einleitung muss heißen: "Ich darf wiederum auf die "Dassfehler" von "Meinungsfreiheit" hinweisen (siehe deren Beiträge von 19:50h und 22.33h). Bewundernswert ist ihre Aussage: "Es ist evident,
      d a s es sehr viele Blödel gegeben hat, ..." Wer ist hier eigentlich der "Blödel"?.

  29. Jenny

    OT

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5763

    Wenn es nicht zum Weinen wäre könnte man drüber lachen.

    Steuerfinanzierte Universitäts Besuche wo man für das höhere Arbeitsleben vorbereitet werden soll , lernt man unteranderem auch wie blöd man sein kann bzw soll.

    Und das sollen unser zukünftigen eliten sein? Das oll Bildung sein? Das wurde und wird unseren Kindern und Jugendlichen vermittelt? Manchmal frage ich micht, ob es nicht klüger wäre unsere Schulen ganz zu schliessen bevor noch mehr geförderte irre rauskommen



    • Jenny

      https://www.wochenblick.at/opfer-der-pandemie-medizinische-behandlung-abgelehnt/

      Seit März 2020 werden wir täglich mit diversen Zahlen rund um Covid konfrontiert. Wir lesen von Infektionszahlen, Genesenen und Todesfällen. Ob jemand nur positiv getestet oder tatsächlich an Covid erkrankt ist, lässt sich nicht daraus ablesen. Ebenso wenig wie die Fälle, die wirklich an Covid gestorben sind und nicht nur vier Wochen vor ihrem Tod positiv getestet wurden. Und dann gibt es da noch die Zahlen, die nirgendwo nachzulesen sind…

      Ist er nicht toll unser Messias... und egal was passiert, ich nenne ihn und seine Kumpane Mörder

    • pressburger

      Die Verwirrung der Begriffe geschieht mit voller Absicht und ist von der Zentrale gesteuert.

  30. jo

    Mir geht immer das 'Geimpfte' auf wenn ich jemand von der Obrigkeit reden höre.
    Damit degradiert er sich automatisch zu einem Untertan.

    ICH bin kein Untertan. Ich fordere auf Ämtern und Behörden mein Recht. Das schließt nicht aus dass man bitte und danke sagt, das gebietet die Höflichkeit, hat aber rein gar nichts mit Untertanenmentalität zu tun.

    Ungehalten werde ich dann wenn mich jemand in diese Rolle drängen will. Besonders anfällig ist da die Exekutive.



    • Brigitte Imb

      Bei der sogenannten Obrigkeit handelt es sich um nichts anderes als um die Angestellten des Souveräns. Man sollte bei Gebrauch des Wortes die Gänsefüßchen bedienen.

      Ich habe mir angewöhnt bei unkorrektem Benehmen nach dem Namen der entsprechenden Personen zu fragen, oft auch nach dem Vorgesetzten. (Meist wird dann ein ruhigerer Ton angeschlagen.) Bei der Exekutive verlange ich grundsätzlich die Dienstnummer.

  31. Meinungsfreiheit

    Kickl, Hofer habt acht und Aufstellung zur nächsten riesen Watsche vom Wähler!

    Dummheit schützt halt nicht vor Strafe!!

    St. Pölten - Desaster fast 40% Wähler verloren



    • Neppomuck

      "Einem Mutigen bangt selten, warum graut dir vor St. Pölten?"

      Hat schon Hanne Rohrer den Job gekostet.
      Aber was soll's, auch die meistenteils schwarzen Niederösterreicher werden noch zur Vernunft kommen.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Dafür haben die Grünen die Türkisen haushoch geschlagen. Eklatant ist aber die geringe Wahlbeteiligung ausgefallen, die den Verantwortlichen doch Sorge bereiten sollte, sollten sie nicht schon zu verblödet dafür sein und so wie Sie nur mehr die Verluste der FPÖ im Auge haben!

    • Hans M. (kein Partner)

      @ St. Pölten und anderswo:
      Die zwangsgemästete linke Staats-Dreckschleuder und die mit gestohlenem Steuergeld korrumpierte Hurnaille wird doch wohl ihre Wirkung zeigen dürfen.

  32. sin

    Ich habe gestern am Nachmittag die ORF Radionachrichten nicht vom Anfang an gehört. Als ich einschaltete, hörte ich, daß die schwer bewaffnete Polizei mit Brutalität gegen die Demonstranten vorging. Ich dachte sofort an Österreich und daß wir es weit gebracht haben. Es war dann aber die Rede von Rußland. Für mich war es sehr schlimm, daß mir so etwas überhaupt in den Sinn kommen konnte. Noch viel schlimmer war dann der nächtens folgende Albtraum:
    Nachdem die Grenzwerte, die uns monatelang eingebläut worden waren, unterschritten worden waren, tauchten Mutanten aus GB, Südafdrika und Brasilien auf. Daher wurde der Lockdown klarerweise sofort verlängert. In der Folgezeit lieferte jedes Land der Erde seine eigene Virusmutation, auch Österreich!
    Klarerweise konnte dadurch der Lockdown nie aufgehoben werden. Es überlebten nur der Lebensmittelhandel, die Drogeriemärkte, die Apotheken, die Pharmaindustrie, Ärzte und die Lehrer im Homeoffice.
    Andere Tätigkeiten gab es nicht mehr, die Arbeitslosenzahlen erreichten ungeahnte Ausmaße. Die Bevölkerung war am Ende und siechte seelisch komplett fertig zu Hause ihrem Ende entgegen.
    Verbrennungsmotoren brauchte auch fast niemand mehr, sodaß diese in andere Kontinente verschenkt wurden. Dank der Inflation stieg der Spritpreis täglich ins Unermeßliche. Elektroautos waren Politikern vorbehalten, weil es so viele blackouts gab, daß nicht daran zu denken war, die Erlaubnis (mittlerweile Pflicht)!für das Aufladen zu bekommen.
    Mit Ausnahme der Regierungsflugzeuge und jener Privatjets von Prominenten, die anreisten, um den Tölpeln zu erklären, wie überlebensnotwendig der Kampf gegen die Klimakata-strophe ist, wurden alle Flugzeuge recycelt und zu Nebelduschen umgebaut.
    Die Impfungen wurden halbjährlich wiederholt, um sicher zu sein, daß es keine Corona Kranken mehr gab.
    Wahlen konnten wegen der hohen Infektionsgefahr bis auf weiteres nicht mehr abgehalten werden. Jeder Funktionsträger
    mußte daher (gegen seinen Willen?) vorerst im Amt bleiben.Der sich daher noch immer im Amt befindende Gesundheitsminster wiederholte in Anwesenheit von AVDB seine Worte aus dem März 2020 (damals in einem ORF Morgenjournal in einem Interiew) in einer Rede im ORF an die in Österreich Lebenden:
    Ich habe ihnen ja schon damals gesagt, was alles möglich sein wird:
    "Es ist beachtlich, daß wir Dinge in die Wege geleitet haben, wo vor einer Woche jeder gesagt hätte: Das ist unmöglich
    in Österreich. Dieses Denken werden wir beim Klimaschutz, bei der größten globalen Krise, die wir haben, genauso brauchen. Ich halte das für einen Lernprozeß. Und ich freue mich darauf, wenn wir die Corona Krise überstanden haben, daß wir dann die Klimakrise mit einer ähnlichen politischen Konsequenz angehen werden". Neu dazu kamen die Worte: Demgemäß wird der Lockdown vorerst unbefristet verlängert, bis es im Sommer im fünf Grad kälter ist als der Durchschnittswert in den vergangenen fünf Jahren. Bleiben sie positiv und machen sie mit beim Kampf gegen die, wenn sie nicht mitmachen, unaus- weichliche Katastrophe. Wir sind leider noch lange nicht dort, wo wir hinwollen. Genießen sie ihre arbeitsfreie Zeit! Seien sie tolerant! Kämpfen wir gemeinsam für eine Welt ohne Klimawandel!



  33. Neppomuck

    Skepsis (Zweifel) hat nichts mit Sepsis (Blutvergiftung) zu tun, Leute, auch wenn es sich ähnlich anhört.

    Berechtigte Zweifel sind immer angebracht, insbesondere angesichts unverständlicher Maßnahmen einer überforderten Regierung*. z.B. wenn sie (die Regierung) eine künstlich herbeigeführte „Sepsis“ im „Volkskörper“ erzeugt (Achtung – Metaphern), indem sie nicht nachvollziehbare Maßnahmen setzt, die jeder – selbst medizinischer – Logik widersprechen.
    Siehe "Pflege des Immunsystems", die durch fragwürdige Maßnahmen wie "Maskenzwang" behindert wird. Von einer logischen Vorbereitung auf die Spitzenmonate der div. Grippe- und ähnlichen Atemwegserkrankungen einmal ganz abgesehen. Da gäbe es viele Möglichkeiten, ich sage nur "Vitamin D" und "Vitamin C", Bewegung, frtische Luft.

    Jetzt fragt man sich natürlich, warum das so ist.
    Sind die* alle wo „ang'rennt“, wobei ich mich weigere, Wahrnehmungsstörungen als ansteckend zu qualifizieren?

    Folgen sie* anderen Zielen als jenen, die verfassungsmäßig vorgegeben sind? (siehe „juristische Spitzfindigkeiten“)
    Was versprechen sich diese Leute* davon, wenn sie Verwirrung stiften, um dann „stiften“ zu gehen?
    Den ewigen und uneingeschränkten Dank der Nutznießer ihrer Fehlleistungen, die die ganze Welt in ein kaum mehr entwirrbares Chaos stürzen?
    Dann haben sie* ihren Beruf verfehlt, weiß doch schon der kleinste Bezirksrat, dass Dankbarkeit keine politische Kategorie ist.

    Einseitige Information ist gar keine Information.
    Nicht umsonst heißt es in allen gesetzgebenden Codices dieser Welt, dass man auch die Gegenseite anzuhören hat. ("Audiatur et altera pars.")
    Und das soll bei derart essentiellen Fragen wie physische, psychisch und wirtschaftliche Existenz nicht automatisch zum "Procedere" politischer Entscheidungen sein?

    Warum versteift sich Kurz so hartnäckig darauf, ausschließlich solchen „Beratern“ zu vertrauen, deren Motivlage der seinen voll entspricht, und - nicht unwesentlich - die ein beachtliches merkantiles Interesse daran haben, ihren Weg der Heilsbringung der gesamten Menschheit durchzusetzen.
    Koste es, was es wolle.

    Man möge ihm seine Eitelkeit, gepaart mit Großmannssucht, eventuell zugute halten, aber das kann keine Grundlage einer verantwortungsbewussten Staatsführung sein.
    Daneben mangelt es ihm an Charakter und Erfahrung, und an schauspielerischen Qualitäten. Erinnerte mich doch sein verdattertes G‘schau anlässlich der Vertrauensfrage Ende Mai 2019 sehr an das ausgesprochen dumme Gesicht von G. W. Bush, als ihn die Nachricht von „9/11“ - in einer Schule oder ähnlichem – ereilte.
    Mit solchen Marionetten ist kein Staat zu machen.
    Nicht einmal ein Operettenstaat, zu dem unser Land in den letzten gut anderthalb Jahren gemacht wurde.

    Daher: Kurz muss weg und damit seine inferior agierende Regierung.
    Schlimmer kann es nun wirklich nicht mehr werden.



    • Charlesmagne

      Milchstraße! ******************
      Die zuletzt gestellte Forderung wird sich jedoch angesichts der Gemütslage der Massen leider nicht erfüllen.

    • DieWahrheit

      Täuschen Sie sich nicht, es wird noch VIEL schlimmer werden. Leider.

  34. Franz77

    Erschreckend: Lockdown lt. Bundesgesetzblatt bis Ende 2021?!



  35. Aron Sperber

    Dieselben Medien, die sich über die Randale der enttäuschten Trump-Anhänger furchtbar empört hatten, bejubeln jetzt die Randale der Nawalny-Anhänger. Auch Corona ist trotz der genauso fehlenden Abstände auf einmal kein Thema mehr. Wenn gegen die russische Regierung protestiert wird, stellen deutsche Medien das Demonstrationsrecht plötzlich wieder über die Gefährdung durch "Covidioten".



  36. Undine

    OT---aber wird das in naher Zukunft zu unserem Alltag gehören: BLACKOUTS?!?

    Tichys Einblick:

    "5 vor 12": Wann kommt der BLACKOUT?

    Die Bundesregierung bereitet die Bevölkerung und Wirtschaft systematisch auf den Strommangel vor: Mit einem Strom-Rationierungsgesetz (amtlich: „Spitzenglättung“) sollen Strom-Nachfrage per Smart-Meter abgeschaltet werden, um so den Blackout zu verhindern. Derzeit sind das Unternehmen, Wärmepumpen und Ladestationen von Elektroautos. Zukünftig sollen auch private Haushalte damit gesteuert werden, um per Fernschaltung den Schalter umzulegen und das Schlimmste zu verhindern.

    https://www.youtube.com/watch?v=JQuhgvrc1uw&ab_channel=TichysEinblick



    • pressburger

      "Spitzenglätungsgesetz", eine kreative Neuschöpfung der Feinde der freien Wirtschaft. Die Wortschöpfungen dürfen nicht bagatellisiert werden. Am Werk sind propagandistische Jongleure die das denken der Menschen in eine, ihnen passende Richtung steuern.
      Die Wörter kommen zuerst, dann folgen die Taten. Zuerst wird bei angeblicher Gefahr, die Bedrohung ausgerufen, dann kommt das Verlies.

    • elfenzauberin

      Von den Eliten wird eine systematische Deindustrialisierung vorangetrieben. Unter dem Vorwand des Klima- und Umweltschutzes wird die europäische Wertschöpfung zu Grabe getragen.
      Einziger Vorteil: Wenn dieses Ziel erreicht sein wird, wird Europa als Zielland für Migranten uninteressant.

    • eupraxie

      Genau - Spitzenglättungsgesetz ist die nächste Wortschöpfung die von der Realität der Stromabschaltung nach Belieben ablenken soll.

    • Konrad Hoelderlynck

      @elfenzauberin

      Ich fürchte, wenn dieses Ziel erreicht ist, wird ihnen das Land gehören.

  37. steinmein

    A propos Nehammer: Da verspricht er in einem "offenen Kampf" gegen die Terroristen aufzutreten. Da holt er sich aber eine blutige Schnauze ohne Erfolgsaussicht. Von einem Offizier, und das ist er noch immer, hätte ich mir eine strategisch klügere Vorgangsweise vorgestellt. Mit anderen Worten will er mit offenen Karten des BVT spielen und die Kooperation mit anderen Diensten weiter aufs Spiel setzen. Vielleicht die Taktik in einer Pressekonferenz darlegen? Und soeiner will die innere Sicherheit gewährleisten.
    Mir klingen die Worte eines damaligen Ausbilders noch immer in den Ohren, der, manchmal ungerechtfertigt, den Spruch pflegte: "Übungsziel nicht erreicht."



  38. Almut

    Satangela am Werk, sie wird ihren Auftraggebern richtig Freude machen:
    Merkels Vernichtungsfeldzug: Eine lange Liste des Schreckens
    https://www.journalistenwatch.com/2021/01/22/merkels-vernichtungsfeldzug-eine/



    • pressburger

      Merkel arbeitet ihre Pendenzeliste ab. Wer, was bleibt am Ende des Vernichtungsfeldzuges. Verstaatlichte Unternehmen, die vom Grosskapital ausgebeutet werden.
      Da werden die Gewerkschaften aber blöd schauen. Hat es in der DDR einen, einzigen Streik, den die Gewerkschaft ausgerufen hat, bei dem es um Arbeitsbedingungen, Lohn, gegangen ist ?

  39. Undine

    OT---aber das finde ich in höchstem Maße empörend:

    "UNRUHE AM FRIEDHOF

    KREUZ ENTFERNT: FPÖ ortet Kniefall vor Islam"

    https://www.krone.at/2308765

    Sind die Moslems wirklich so blöd, daß sie nicht wissen, daß Österreich (noch!) KEIN MOSLEMISCHES LAND ist---oder sind die österr. Politiker (ausgenommen die FPÖ!) und die Gutmenschen so blöd, daß sie nicht wissen, daß das Ziel die ISLAMISIERUNG unseres Landes munter betrieben wird?

    Würden Österreicher (echte; meine ich!) in einem moslemischen Land die Dreistigkeit besitzen, die Entfernung des Halbmondes zu fordern, könnten sie gar nicht so schnell schauen und sie wären einen Kopf kürzer!

    Wer nach Österreich kommt, muß sich assimilieren---oder verschwinden!



    • CIA

      Die Moslems wissen, dass wir eine Gesellschaft von "Weicheiern und Mimimis" und die Regierenden samt Klerus Hochverräter sind!!

    • haro

      Kreuze, die christlichen Symbole müssen verschwinden, aber die islamischen Kopftücher bleiben. Besonders in Wien unterstützt man diesen Kulturwandel. Traurige Aussichten für unsere Heimat.

    • pressburger

      "Sind die Moslems wirklich so blöd". Aber sicher nicht. Die Moslems haben ihre eze Geber in den höchsten Stellen. Die Moslems wissen, dass ihnen morgen das ganze Land gehören wird

  40. Stein

    Bravo! Brillanter Artikel!
    Dank an Dr.Unterberger!



  41. Brigitte Imb
    • Undine

      Da kann man diesem Herren nur zustimmen!

    • Ingrid Bittner

      Ich hab den Dr. Fiechtner auch abonniert, weil der ist wirklich gut.
      Wenn der im Landtag auftritt, immer ein Genuss.

    • Wyatt

      ...der Hitlergruß aber war, so wie mir aus Vorgängergenerationen erzählt wurde, nicht unbedingt verpflichtend........ (bei der @Hausfrau JG 1938, war ja auch nur die Mutter, zum "Fräulein" bestellt, als er den "Deutschen Gruß" am 20. April 1944 in der Grundschule verweigerte.)

      Die Masken jedoch, vorgeblich vor Ansteckung schützend, sind eindeutig erzwungene Unterwürfigkeit, scheinheilig aus Gründen der Solidarität zu tragen.

    • pressburger

      Der Impfausweis, als Arier Nachweis.
      Unterschied ?

  42. Arbeiter

    Die identitäre Bewegung gehört unterstützt.



  43. Undine

    Für diejenigen, die das Video noch nicht kennen:

    "Beschämend: Kanzler KURZ BELÜGT die Österreicher!"

    Schämt sich dieser Kanzler eigentlich nicht für sein Verhalten? Wie kann man nur so abgebrüht sein? Wie kann man den Österreichern nur so ins Gesicht lügen? Seht Euch bitte dieses Video an und bildet Euch selbst eine Meinung!

    https://www.youtube.com/watch?v=MdObCsqwrZg&ab_channel=FP%C3%96TV



    • Austria must not die

      Das Rattengedicht war der Anfang. Die Unwahrheit blieb unwidersprochen. Irgenwann würde er verwegener. Jetzt fällt ihm wahrscheinlich gar nicht mehr auf.

    • Ingrid Bittner

      Ach Undine, der Kanzler wird nicht geschnallt haben, dass Südtirol sich doch eine gewisse Eigenständigkeit bewahrt und erkämpft hat,
      für ihn ist halt Italien Italien, egal, auch wenn es sich um Südtirol handelt.

    • CIA

      Da fehlen einem die Worte.
      Trotzdem, es wird dreist weiter gelogen. Es treten immer mehr mutierte Viren auf!! Die Maschinerie mit Panik läuft auf Hochtouren!

  44. CIA

    Die Menschen in diesem Land sind keine Untertanen!
    Ja, aber leider viele verhalten sich so. Die linke Politik schaffte es, dass den Menschen suggeriert wurde, wir versorgen euch!
    Nun, derzeit gibt es ein "Aufwachen"- unglaublich - und das muss bekämpft werden.

    https://www.info-direkt.eu/2021/01/23/sind-das-die-bilder-die-nehammer-sehen-will/

    Russland ist keine Diktatur, man will die Eigenständigkeit dieses Landes unterminieren.
    Wir sehen doch täglich wie zerstörend die "sogenannte Freiheit" sich in Europa auswirkt.
    Außerdem, der "friedliebende" Biden ist schon aktiv!
    Nur 48 Stunden im Amt: Biden marschiert in Syrien ein | PI-NEWS
    http://www.pi-news.net/2021/01/nur-48-stunden-im-amt-biden-marschiert-in-syrien-ein/



    • CIA

      Ein Plädoyer für unsere westliche Freiheit?! Das scheint Herrn Nehammer egal zu sein, Hauptsache die "Aufmüpfigen" infam bekämpfen!

      Sittenwächter-Bande drohte Kindern mit Enthauptung | krone.at
      https://mobil.krone.at/2325595

    • glockenblumen

      der Typ erzeugt bei mir mittlerweile schrecklichen Brechreiz; Das Bild eines Parvenus, wie er im Buche steht!
      :-((

  45. Almut

    Ob sich diese Polizisten morgens noch in den Spiegel schauen können, ohne dass ihnen speiübel wird?

    POLIZEIGEWALT bei friedlichem Spaziergang in Wien am 23. Jänner 2021
    https://www.youtube.com/watch?v=MwdHqktzxDM&feature=push-u-sub&attr_tag=hhOVHgsJfn5EgVQL%3A6



    • pressburger

      Widerlich. Wie der Herr, so das Gscher.
      Provokation ist schon der martialische Auftritt der Polizisten, maskiert, mit Helm, und Kampfmontur.

    • Whippet

      Das sind Bilder, die mich zufiefst erbosen! Diese Frau hat nichts angestellt.

    • Paul

      Ich hoffe, es hagelt Anzeigen gegen die handelnden Polizistinnen!

    • Ella (kein Partner)

      Das ist Nehammer. Seine verlängerten Arme vergreifen sich an österr.Frauen, die allein und schutzlos unterwegs sind. Der kleine Blondgefärbte ist ein besonderer Komplexler. Damals waren es auch solche Schwächlinge, die sich gerne an Wehrlosen vergriffen haben.

    • Don Pedro

      Besonders grauslich dabei:
      "Der" kleine Blondgefärbte mit der Punkfrisur ist eine "Sie"!

      Es gibt in einem längeren Video einen Überblick über die Eskalation vor der Oper, in dem die Punkpolizistin mit der Nummer D500 aus dem Polizeiwagen zu der Dame geholt wird. Vielleicht deshalb, damit das nicht als ein männlicher Übergriff ausgelegt werden kann.

      https://www.youtube.com/watch?v=ITjMzu7SK7g

      Was hat Kurz aus diesem Land gemacht?

    • Ella (kein Partner)
    • glockenblumen

      na Hauptsache bei den "Gefährdern" gehen sie "kultursensibel" vor...

      Pfui Teufel!!! :-(((

    • Brigitte Imb

      Alleine das massive Polizeiaufgebot gegen einige wenige - friedliche - Demonstranten ist bezeichnend.

      Drecksstaat - Copyright @Sensenmann

    • Wyatt

      .....aber meine volle Hochachtung gilt der Frau, die Einzige! die der von der Polizei attackierten zur Hilfe eilte.

    • Engelbert Dechant

      So sehe ich das auch!

    • Wertkonserve

      Ich sehe keine Polizeigewalt.

      Der alte, hysterische Trampel (eher eine widerliche Linke) hat sich dumm gestellt und die Polizei provoziert. Das sind die üblichen Mätzchen bestimmter Staatsverweigerer aus dem linken Milieu.

      Bitte auf dem Boden bleiben und sachlich!

    • Der liebe Augustin

      Die Trolle aus dem BKAmt brauchen nocht etwas Schulung:

      1. Grundsätzliche Höflichkeit alten Menschen gegenüber.
      2. Beobachtungsgabe. Es ist ein sehr nettes mutiges Mädchen der Dame zu Hilfe geeilt und wurde an der Grenze zur Brutalität arretiert.
      3. Mit Illegalen am Reumannplatz ist die Polizei viel sanfter umgegangen.
      4. Vom terminalen Fangschuss einer verwirrten Pensionistin nach Sylvester hört man auch nichts mehr.

    • steinmein

      Der kleine Blonde hat ohnehin schon ein Flinserl am Ohr und soll eine SIE sein? Na gute Nacht. Der Offizier hat auch keine Führungs-fähigkeit bewiesen. Das Aufgebot an zusehenden Polizisten ist enorm. Wahrlich deine Freunde und Helfer ( für wen?).

    • steinmein

      @ Wertkonserve. Wenn ich ein Polizist in einer geborgenen Schar von Kameraden bin, lasse ich mich nicht provozieren. Ich zeige der höchstens die lange Nase und lasse eine solche Person stehen. Ich frage mich nur, woran Sie die Frau als widerlichen linken Trampel erkannt haben. Verhältnismäßigkeit wäre angebracht, sonst erinnerte mich die Szene an Vorgangsweisen der Polizei in Diktaturen; ich meine damit aber nicht China.

    • Wertkonserve

      Die hier angebotenen Videos bestätigen nur, dass sich ein Haufen psychopathischer Abschaum, ob jung oder alt, versammelt hat.

      Die üblichen Querulanten, die nicht wissen, wofür bzw. wogegen man eigentlich demonstriert.

      Das "mutige Mädchen" war auch bei der Gegendemo dabei, wie sie uns im Video verrät. Hauptsache demonstrieren.....und die Staatsgewalt provozieren. Und sich als Opfer darstellen....

    • Engelbert Dechant

      Abschaum haben Nazis für Juden verwendet. Das geht eindeutig zu weit, über Menschen so zu urteilen.

    • pressburger

      @Engelbert Dechant
      So schliesst sich der Kreis. Die linke NS Diktatur, taucht in Verkleidung wieder auf. Gestapo, oder VoPo, egal.

    • R2D2

      So wie Wertkonserve denken auch Kurz, Nehammer und seine "Experten". Sie sind Menschenhasser.

    • eupraxie

      Man stelle sich vor, die Frau ist eine Klima- oder Einwanderungsbefürwortungsaktivistin - aufheulen rings um.
      Danke für den Hinweis zur Wortwahl Engelbert Dechant - widerlich wer solche Worte verwenden muss.

    • Weinkopf

      Die Frau hat sich ganz offensichtlich einer polizeilichen Anordnung widersetzt.
      Die zweite Frau ist mit körperlicher Gewalt eingeschritten.
      Die Amtshandlung war korrekt.

    • Wertkonserve

      Es erstaunt nicht, dass sich auch in diesem Blog sofort der Lynch-Mob zusammenrottet, wenn man nur auf den richtigen Trigger drückt.

  46. Ingrid Bittner

    Zu dem Begriff "Untertanen" fallen mir nur Regierungsmitglieder ein:
    Nehammer ist ein Untertan von Kurz, weil Minister ist er von Kurzens Gnaden sollte er sich widdersetzen, ist er weg, das will er vermutlich nicht, weil mit seinem Horizont, was sollte er sonst werden?
    Anschober ist ebenso ein Untertan von Kurz! Das sieht man ja in all seinen Handlungen, wie hilflos der ist. Dr. WEgscheider hat es ja auch aufgegriffen, wie er infantil spriccht. Was wäre Angstschober ohne Kurz: ein frühpensionierter Volksschullehrer.
    Prof. Fassmann ist ebenso ein Untertan von Kurz, der lässt sich ja auch alles bieten, was er sagt gilt nur so lang bis Kurz es widerruft. Wenn er kein Untertan wäre hätte er dem Kanzler doch längst alles hingeschmissen.
    Der nächste Kurz-Untertan ist Blümel: auch er offenbar ohne Kurz nicht wirklich lebensfähig (arbeitsmässig gemeint), der ist ja auch nur ein Erfüllungsgehilfe, also ein Untertan. Bei der letzten Parlamentssitzung hat sich ja gezeigt, dass er sich überhaupt nicht auskennt, was da jetzt in einer Husch-Pfusch-Aktion beschlossen werden sollte, nur damit diese blödsinnigen Nasentests in Eigenregie durchgeführt werden können, wiewohl das die Experten für höchst bedenklich halten.
    Lauter Untertanen rund um Kurz, aber die merken's offenbar selber nicht.
    Das Volk hatte ja bisher keinen Grund aufzumucken, es lief ja alles so halbwegs.
    Jetzt, wo es zu Untertanen degradiert werden soll, regt sich deutlich hörbar, der Widerstand - und das ist gut so!
    Das wird auch ein Nehammer nicht verhindern können, seine verzweifelten Versuche sind ja mehr als lächerlich.



    • pressburger

      Das Volk wird nicht degradiert. Das Volk fühlt sich als Untertan wohl. Sollte der Druck zunehmen, wird sich Widerstand bemerkbar machen. Nicht vertikal, von unten nach oben, sondern horizontal, die Profiteure gegen die Verlierer, die Denunzianten vs. Denunzierte, die Blockwarte gegen die Kritiker.
      Auflösung der Moral, des Anstands. Das will Kurz.
      Ganz nach dem SED Merkel Vorbild. Trafen ich in der DDR fünf Menschen, war mindestens einer ein IM.

    • Charlesmagne

      @ pressburger
      Milchstraße! **************************

  47. Peregrinus

    Bürgern, die in einer genehmigten Demonstration die Einschränkung von Grundrechten kritisieren – ob zu Recht oder zu Unrecht, das sei hier dahingestellt –, unterstellt der ORF Rechtsextremismus. Die Teilnehmer an der nicht genehmigten Gegendemonstration bezeichnet er bloß als Linke. Dies, obwohl es sich um einen Aufmarsch des Schwarzen Blocks handelte, dieser Block immer wieder gewalttätig wird und eindeutig als Linksextrem einzustufen ist und auch vom deutschen Verfassungsschutz so eingestuft wird. Zur Erinnerung: Anlässlich eines G-20-Gipfels hat der Schwarze Bock einen Teile Hamburgs in Schutt und Asche gelegt. Gibt es bei Demonstrationen von Linken Gewalttätigkeiten, so pflegt der ORF von „einer im Wesentlichen friedlichen Demonstration“ zu sprechen. Friedlichen Demonstranten des nicht Linken Lagers wird dagegen taxfrei Rechtsextremismus unterstellt.



    • pressburger

      Die Zerstörungswut der Antifa floriert auch unter Biden weiter. Zerstörung ist das Ziel. Das einzige Ziel.

    • Weinkopf

      @ Engelbert Dechant

      Bitte bleiben Sie bei der Wahrheit.
      Die zweite Frau hat sich klar erkennbar mit körperlicher Gewalt den Polizisten genähert.
      Dass solche Äußerungen von Ihnen kommen hätte ich nicht erwartet.

  48. Walter Klemmer

    Die Kurztruppe besteht aus Österreicher verachtenden bestochenen Größenwahnsinnigen.



    • Walter Klemmer

      Ich habe gerochen, dass ich den Kurz nicht wählen darf, weil seine Propagandamaschinerie war ja schon verdächtig. Der Kurz soll in sein Geilomobil steigen und nach China zu den Kommunisten gehen, die für Geld alles machen, dort passt er hin aber Österreich ruinieren können die Sozis schon gut genug.

    • Engelbert Dechant

      Gut, dass noch die sozialen Netzwerke gibt. Ich hätte nicht erwartet dass gegen friedfertige Frauen so vorgegangen wird. Daran ist zu erkennen, was der IM durch seine Härteaufrufe bei jungen, noch unerfahrenen Beamten bewirkt. Das ist der wahre Skandal. Wenn nicht bald Vernunft einkehrt, brennt wieder der Justizpalast.

    • Engelbert Dechant

      Gehört zu den erschreckenden Polizeiangriffen auf zwei harmlose Frauen weiter oben.

    • Charlesmagne

      @ Walter Klemmer
      Ja, China ist der Schlüssel.
      Mittlerweile glaube ich, dass auch die „Klima-Gretl“ von der KPC ins Leben gerufen wurde.
      Die KPC hat die Chinesen erfolgreich versklavt. Die amerikanische Hochfinanz hat auch dort ihre Connections. Und über die Zerstörung der Wirtschaften des Westens mittels Corona soll dies auch für den Rest der Welt weitergeführt werden.
      Trump hat gesagt: Mind you, I’m not afraid, they are not after me, they are after you!

    • Meinungsfreiheit

      Dechant - ihre Wahrnehmung scheint auch schon skurrile Formen anzunehmen.

    • phaidros, aus gutem Grund

      @ Meinungsfreiheit

      Heute gebe ich Ihnen vollkommen recht.

    • Der liebe Augustin
    • Jenny
    • Weinkopf

      E. Dechant:

      Bitte bleiben Sie bei der Wahrheit.
      Die zweite Frau hat sich klar erkennbar mit körperlicher Gewalt den Polizisten genähert.
      Dass solche Äußerungen von Ihnen kommen hätte ich nicht erwartet.

    • Engelbert Dechant

      Ich habe nur das beschrieben, was ich subjektiv auf den Bildern gesehen habe. Ich bestreite nicht, dass Bilder allein auch täuschen können. Grundsätzlich stehe ich den Polizeibeamten in ihrer Arbeit für unsere Sichertheit mit Dankbarkeit positiv gegenüber. Ebenso wertschätzend wurde von mir die Isolierung und der Schutz der Kundgebung vor dem "Schwarzen Block" in einem anderen Kommentar erwähnt. Unrechtmäßige Angriffe auf Polizisten sind zu verurteilen.

      Der Aufruf des IM zu mehr Härte im Umgang mit friedlichen Demonstranten aus dem Lager der Befürworter eines anderen Umgangs mit der Pandemie, hat vielleicht meine subjektive Wahrnehmung beinflüsst. Aus dem Wissen der Geschichte, wohin das führen kann, habe ich daher dringend für die Deeskalation der Worte argumentiert.

  49. glockenblumen

    Dr. Unterberger schreibt:
    "Russland hingegen ist eindeutig eine Diktatur. "

    ach ja? und was unterscheidet Österreich davon?
    systemkritische Menschen werden diffamiert, Andersdenkende in ihrer Existenz bedroht, "falsche" Ansichten auf sog. sozialen Plattformen gelöscht...
    Unliebsame Politiker können durchaus verunfallen,
    Die Polizei wird für politische Zwecke mißbraucht, anstatt für Recht und Ordnung zu sorgen.
    Blockwart- und Denunziantentum werden geradezu gefördert,
    europäische Bonzen leisten sich Supervillen, derweil normale Familienväter nicht wissen, wie sie ihre Familie weiter ernähren und erhalten sollen
    Also bitte wo ist jetzt der große Unterschied?

    weiters schreibt Dr. Unterberger:

    "Hingegen teile ich fast keine der Intentionen und Forderungen der Corona-Leugner wie auch der mit ihnen marschierenden Impf- und Testgegner,"

    Ich finde es ungeheuerlich, daß Sie, Dr. Unterberger beharrlich den Begriff "Corona-Leugner" verwenden!
    Das ist Kronenzeitung-Niveau und überdies eine üble VERLEUMDUNG!!!
    Keiner leugnet das Virus (von dem es mehrere Stämme gibt).
    Jene, die auf die Straße gehen, kämpfen um ihre nackte Existenz! Sie hinterfragen die fragwürdigen Maßnahmen, die immer mehr als Willkürakte wahrgenommen werden.
    Wie ich schon gestern schrieb, mit solch manipulativen Begriffen macht man schon von vornherein "Schuldige" fest, während die wahren Schuldigen "haltet den Dieb" schreien!
    Die Geschichte wiederholt sich immer wieder...

    Daß starke Zweifel an einer neuartigen im Teleskopverfahren hergestellten Impfung bestehen, bei der angeblich die Ansteckungs- und Erkrankungsgefahr weiter bestehen bleibt und überdies die Gefahr von Autoimmunerkrankungen im Zuge dieser Impfung auftreten können, sollte eigentlich auf Verständnis stoßen
    Außerdem sind die meisten a priori KEINE Impfgegner, sondern Verfechter von Freiheit!
    Es muß jedem Menschen die freie Entscheidung überlassen bleiben, ohne dafür Benachteiligungen zu erfahren.

    Zu den Tests, die keine Aussagekraft besitzen, ist schon genug geschrieben worden.
    Ein gewisser Dr.(?) Drosten selbst hat die Sinnlosigkeit bezeugt, allerdings sagt er heute das Gegenteil, wie sich auch seine Ansicht zum Maskentragen geändert hat ... - offenbar gilt auch für ihn "wes Brot ich eß, des Lied ich sing"

    https://www.youtube.com/watch?v=T4Wo1ULhyTg

    https://www.metropolnews.info/mp458143/prof-dr-drosten-masken-bringen-nichts-klartext-des-beraters-der-regierung



    • pressburger

      Zum Thema Corona Leugner, Tests und Impfung.
      Herr Dr. Unterberger wäre gut beraten bei seinen Leisten zu bleiben. Herr Dr. Unterberger ist kein Experte, kein Mediziner, deswegen sollte er über die Angelegenheiten ein Urteil abgeben, von denen er etwas versteht.
      Offensichtlich zu nur einseitige Informationsquellen.

    • Don Pedro

      @ beide

      ************************
      ************************
      ************************

    • Specht

      Dass mit Täuschungsmanövern zwecks Machterhalt ein übergeordnetes Ziel einer kommunistischen EU angepeilt wird , liegt nicht alleine an Corona.
      Die Tricks alle Tendenzen zu Nation, Vaterland und Heimat als böses nationaldemokratisches Verbrechen, das sich gegen weltoffenes Gedankengut stellt zu diffamieren, begannen schon sehr früh, die Freiheitlichen als Hort alter Nazis abgestempelt, obwohl genau so viele Ehemalige bei den Sozialisten Unterschlupf suchten. Nun tut man so als hätte sich ihr mörderischer Geist bei den Rechten eingenistet. Während die sozialistische Internationale hochlebt wird die erdrückende islamistische Gefahr verleugnet, wer sich dem nicht anschließt bestraft.

    • Weinkopf

      ****************!
      Bravo!

  50. Engelbert Dechant

    Bei mir hat es eine gewisse Zeit gedauert, bis ich es verstanden habe. Der Herr Kurz hat es geschafft, sich als Führer der Coronhysteriker zu positionieren. Daher soll jeder, der anderer Meinung ist, auf das schärfste verfolgt werden. Dass der Herr Innenminister mit sichbarer Genugtuung seine Mannschaften auf diese Parteifeinde als Ziel ausrichtet, ist nur logische Konsequenz. Man kann daher jene Polizisten nicht genug loben, die bei der letzten Großverantaltung in Wien die friedlichen Demonstranten vor dem bestellten linken schwarzen Block geschützt haben.

    Die Hysterie wird täglich weiter angheizt. Gestern eine Virusmutation aus Südafrika, heute eine aus England und morgen vielleicht gar SARS? Der BK ist ein perfekter Stratege der Macht. Er baut vor. Wenn das Alles nichts mehr nützt, kommt der Ruf nach einer Konzentrationsregierung. Natürlich mit der Begründung, er möchte nun die besten Kräfte jenseits der Parteigrenzen einbinden, um Österreich zu retten. Jeder, der das verweigert, wird als unsolidarisch gebrannmarkt werden. Wirklich dumm ist, wer auf dieses Spiel eingeht. Denn alles Positive wird von ihm vereinnahmt werden. Und die nächste Falle ist sich schon längst aufgestellt.



    • Whippet

      Ich hoffe sehr, dass Kickl sich nicht einbinden lässt, auch wenn er dann von den Kurzstrategen als äusserst unsolidarisch eingestuft werden würde. Kurz hat jetzt schon Probleme, wie er mit wenig Gesichtsverlust den nächsten Wahlen gewinnen kann. Ich schlage vor, reine Briefwahl, die kann am besten gefälscht werden. :-))

    • Engelbert Dechant

      Sich mit Kurz einzulassen, wäre politische Selbstmord für die FPÖ.

    • Freisinn

      @Whippet
      .....und unbedingt Wahlmaschinen verwenden, die sichern den Erfolg ab.

    • pressburger

      @Whippet
      Beim Hofer wäre ich mir nicht sicher ob er ein diesbezügliches Angebot nicht dankend annehmen würde.
      Aber, ob Kurz die FPÖ wirklich einbinden will, ist mehr als fraglich. Kurz werden die Neos und Rendi genügen.
      Die FPÖ eignet sich taktisch eher als Prügelknabe.

    • Ingrid Bittner

      Zu Nehammer möchte ich noch bemerken, dass ich persönlich glaube, dass er das große Pech hat, dass die Polizei nicht mehr geschlossen hinter ihm steht! Wenn man sich so anschaut, was an videos geboten wird, dann kann man immer wieder feststellen, dass die Polizei völlig anders agiert als gewünscht.
      Das ist oder wäre der Anfang vom Ende, ich hoffe, dass ich mich nicht getäuscht habe.

    • Meinungsfreiheit

      Dechant- nein die FPÖ läßt sich mit windigen ukrainischen Oligarchen ein, die Geldtaschen rüberschieben und besetzt dann das NR Mandat mit einem kriminellen Element, der noch den kriminellen Wirecard Chef nach Russland bringt.
      Dieser Sauhaufen muss selbst erst wieder stubenrein werden um mit jemanden zusammenarbeiten zu können.

    • CIA

      Interessant, dass Kurz von einer "Konzentration"-Regierung reden darf. Kickl wurde für dieses Wort gegeißelt!

    • pressburger

      @CIA
      Kurz sorgt vor. Macht das Wort Konzentration zum eigenen Slogan.
      Was fehlt ist die zweite Hälfte des Wortes. Der Anfang ist schon da, "Testen macht frei", "Impfen macht frei".

  51. Jenny

    Halb OT

    Ich bekam vorhin gerade eine schreckliche Nachricht, eine Bekannte von uns nahm sich ende Nov das Leben, sie kam mit all den Maßnahmen nimmer klar auch ncit damit, daß sie iher Enkerln nimmer viel oder gar nicht mehr sehen durfte und dann nach dem Attentat wo ihre Tochter sehr in der Nähe war, hatte sie vermutlich nur mehr angst.. Danke Kurz und CO das ist nun eine chtes Coronaopfer, eines das sie alle auf dem Gewissen haben alle die nach diesen Massnahmen, nach Impfungen, Abstand usw schreien. Ja das sind täter ud ich verachte sie zutiefst.
    In meinem ganzen Bekanntenkreis gab und gibt keinen Doroanfall als krankheit und nun einen sinnlosen Tod wegen all dieser Lügen und das Schlimmste keiner wir dafür zur Rechenschaft gezogen werden, nein sie werden die arme Frau vermutlich voller Begeisterung in ihre Coronatotenstatistik aufgenommen haben.
    Herr Unterberger, wollen sie immer noch diesen Kurz und seine Bagage mit ihren menschenverachtenden Verordnungen in Schutz nehmen???



    • pressburger

      Ihre Bekannte ist nicht die einzige die in Kurzens Zeiten sich das Leben nehmen. Die eigentliche Selbstmordwelle kommt erst, wenn die wirtschaftlichen Folgen des Staatsterrors voll durchschlagen.
      Was auch nicht in den Statistiken aufscheint sind die alten Leute, in den Heimen von der Umwelt abgeschnitten, die sich aufgeben, keinen Lebenswillen mehr haben.
      Psychogener Tod ist eine Tatsache.

    • glockenblumen

      Ich darf Ihnen mein Mitgefühl ausdrücken.
      auch ich kenne berufsbedingt Menschen, welche die soziale Isolierung durch diese Maßnahmen nicht mehr ertragen konnten und freiwillig aus dem Leben schieden.

    • Almut

      **************************************!!!

    • Jenny

      @ Akk: ja es werden noch viele folgen und es gab sicherlich schon viele, aber die erscheinend niergends, die fallen durch den Rost und das Schlimmste ist, Kurz brüstet sich, er würde alle retten.. nein er ermordet all diese Leute durch seine Maßnahmen und in einer anständig funktionierenden Demokratie wäre er schon lang vor Gericht und hätte ein straffes Urteil, denn wer mutwillig und vorsätzlich Existenzen und leber zerstört ist en Täter und kein bisschen besser ie einer der einen anderen ersticht oder erschiesst, nur macht er sich die Hände net schmutzig, besudelt mit Blut ist er allemal.

  52. Undine

    DAS schafft nur KURZ: Mit treuherzigem, ernsthaftem Blick aus seinen blauen Augen, die Bürger eiskalt zu BELÜGEN! Es geht um Lockdown oder nicht in SÜDTIROL; sehen Sie selbst:

    23. Jänner - Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-25shncuks1w12/

    Es WAR eine LÜGE, ob absichtlich oder unabsichtlich, sei dahingestellt.....

    Und NEIN, lieber Herr Dr. Unterberger, jene Bürger, die gegen die Regierung auf die Straße strömen wegen der vermaledeiten Maßnahmen, sind KEINE CORONA-LEUGNER! Keiner leugnet das Virus, das wird ihnen nur unterstellt!

    .......................................................................

    "Nach erster Pfizer/BioNTech-Impfdosis: Tausende Israelis positiv auf Coronavirus getestet"

    https://de.rt.com/der-nahe-osten/112111-nach-erster-pfizerbiontech-impfdosis-tausende/

    Entweder ist der Test nicht viel wert oder die Impfung!



    • Ella (kein Partner)

      Das ist sicher auch in England der Fall gewesen. Nach der Impfung haben viele Covid. So hat man rasch die "Britenmutation" dafür verantwortlich gemacht, glaube ich. Vermutlich wird man daher die Impfopfer in Zukunft einfach zu den "Coronatoten" rechnen. Das bedeutet, weil soviele Impfschäden auftreten, sperrt man die Menschen noch länger ein. Schließlich hat man den Mutanten im Wr. Kanal gefunden.

    • Jenny

      Alles nach dem Vorbild DE:

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5693
      RKI-Scharlatan Drosten verleugnet die neuesten Erkenntnisse der WHO eiskalt.????

      Es ist wirklich unfassbar, wie mittlerweile sogar Hinweise von Organisationen, die bisher herhalten mussten, um alle Maßnahmen zu begründen, ignoriert werden, wenn sie nicht in die Agenda passen.

      Unbedingt anschauen! Das ist ein neuer Beweis dafür, dass man uns gezielt an der Nase herumführt! Unglaublicher Stuss der da verzapft wird

    • Engelbert Dechant

      Seit den Impfstudien der Phase 2 ist bekannt, dass das Immunsystem in den ersten zehn Tagen nach der Impfung deulich reduzierte Parameter zeigt. Es gilt der vorlaufige Verdacht, dass das System der Leukozyten durch dir Nanolidide des Impfstoffes geschädigt werden. Bis zur Nachbildung besteht erhöhte Infektionsgefahr.

    • pressburger

      Eine erwähnenswerte Überraschung wäre es gewesen, hätte Kurz einmal die Wahrheit gesagt. Kurz und Lügen. Das ist Alltag.

    • Alexander Huss

      Sehr geehrte Frau Undine, RT-DE ist der deutschsprachige Dienst von Russia Today. Bei dieser Quelle wäre ich da äußerst vorsichtig.

    • Ella (kein Partner)

      Huss

      Dass Geimpfte haufenweise an Covid erkranken, erfährt man nicht nur bei RT, das übrigens um Welten seriöser als die Krone, oe24 etc. ist!

    • Ella (kein Partner)

      https://www.br.de/nachrichten/wissen/positive-corona-tests-nach-impfung-wissenschaftler-entwarnen,SLVBrvx

      Es kommt immer wieder vor. Aber die MS-Medien lassen gekaufte "Experten" herumschwafeln, das es reiner Zufall wäre. Ebenso wie sie sagen, die Impftoten wären sowieso gestorben.

    • Meinungsfreiheit

      Dechasnt macht noch subversive Gegenpropaganda gegen die mittlerweile bestens erprobten Impfstoffe. Hilf eh nix.
      Millionenfach seit nun über eineinhalb Monaten bewährt!

    • Meinungsfreiheit

      Dechant meint ich - und wenn er sich die gestern veröffentlichten Details der Med Uni ansieht, kann er seine Gräuelpropaganda ruhig beenden.

    • Engelbert Dechant

      Betroffen von dieser Schädigung ist eine Unterart der Leukozyten, nämlich die Lypmphocyten. Entsprechende Daten im Video unter:

      https://www.bitchute.com/video/v5b2mgg1gFC6/

    • Altsteirer

      @ Meinungstroll nur ka freiheit,

      hoast di scho impfn lossn?

    • Der liebe Augustin

      Glaub i net, er hat sei Pappn no imma offen.

    • pressburger

      @Engelbert Dechant
      Sie überfordern Genossen M.

  53. Whippet

    Werter Dr. Unterberger,
    jetzt mein PS.: ich finde Ihr PS so lobenswert wie aktuell,
    aber Ihr PPS zeigt den kritischen und mutigen Journalisten, für den ich Sie immer gehalten habe. Ein Innenminister, der mit kriminalisierenden Ausdrücken so selbstverständlich umgeht, möge sich ein anderes Volk suchen. Da ich Österreicherin bin, manchmal möglicherweise den Abstand nicht einhalten konnte, bin ich eine potentielle Mörderin. Dazu fällt mir eine sehr persönliche Geschichte ein: Ich hatte vor Jahren, wirklich unberechtigt, ein Strafmandat wegen Falschparkens bekommen.
    Ich ging zum Kommissariat, um dort dem Beamten die Sachlage zu erklären, ich hatte keine Chance. Zum Schluss meinte ich, ich lüge sehr selten und jetzt sage ich Ihnen, - ich gebe zu, ein wenig theatralisch hilflos - beim Leben meiner Kinder, ich sage die Wahrheit! Die Anzeige wurde nicht zurückgezogen und ich ging nach einer Woche wieder dorthin, um zu zahlen. Der Polizist saß hinten im Raum, sah mich und schickte einen jungen Kollegen vor, damit er die Summe entgegennehme. Ich meinte, ich möchte bei dem Beamten bezahlen, der mich gestraft hat.
    Daraufhin rief dieser: „Von so einer, von einer potentiellen Kinderesmörderin, nehme ich kein Geld!“ Das hatte ein Nachspiel beim Polizeichef der Stadt, der von seinem Kollegen verlangte, sich korrekt bei mir zu entschuldigen, was dieser stur verweigerte. Das hatte zum Anlass, dass der Beamte von seiner Dienststelle in der Innenstadt in eine andere an die Peripherie der Stadt „ versetzt“ wurde. Wohin sollte Herr Nehammer „versetzta werden?



    • pressburger

      Nehammer ? Kurz wird von Merkel versetzt. Wohin ? Das hängt von seinen "Verdiensten" ab.

  54. eupraxie

    Ein Thema das uns weit mehr Denkleistung abverlangen muss, als die laufende Infektionskrankheit. Ich selbst sehe die Verfassung als Rahmen des Handelns für alle Akteure. Dieser Rahmen sollte auch gelten für die Behandlung von ankommenden Personen aus fremden Ländern. Bei dieser Angelegenheit wird ja schon lange von links-grünen Gutmenschen nicht mehr korrekt unterschieden zwischen Asyl, Flucht und Migration. Je nach Bedarf und Anlassfall wird das eine oder andere Vokabel in die Diskussion geworfen.
    Allem Anschein nach ist die Aufrechterhaltung einer abendländischen und österreichischen - in Summe vielleicht auch einer europäischen Identität - nicht innerhalb der Verfassung möglich. Warum sonst wird der Verlust unserer Identität in Kauf genommen, verschwiegen oder gar gefördert?
    Wir erinnern uns: die Macht der Exekutive hat im Jahr 2015 begonnen - ausgehend von Deutschland.

    Wie ist das eigentlich mit den Corona-Maßnahmen bei den im Zelt schlafenden Demonstranten?



    • Undine

      @eupraxie

      *********************+!

      Die kolossal finanzstarken FEINDE der österr., bzw. abendländischen IDENTITÄT sind 100.000mal mächtiger als wir, die wir unsere Heimat lieben, so, wie sie entstanden ist im Laufe vieler Jahrhunderte, gestaltet von unseren Vorfahren.

      Goethes "Was du ererbt von deinen Vätern hast, Erwirb es, um es zu besitzen." gilt nicht mehr!

      Neuerdings ist ja HEIMATLIEBE ein VERBRECHEN.....

    • steinmein

      @eupraxie: Wieso soll Heimatliebe ein Verbrechen sein? Da wäre doch unser hochlöblicher HBP ein Verbrecher, denke ich an seine Wahlwrbung zurück.

  55. kathopoliticus

    Du hast es wieder einmal wunderbar auf den Punkt gebracht. Danke.
    Zum Islam: ich denke es sollte auch dem Erzbischof von Wien zu denken geben, dass vor seinem Haus und dem benachbarten Stephansdom seit Wochen Polizeiwägen stehen. Nicht wegen der rechtsradikalen Szene sondern wegen der Islamisten (wo ja Präsident Erdogan keinen Unterschied zum Islam erkennen mag). Dort liegt tatsächlich die Bedrohung.



  56. Josef Maierhofer
  57. haro

    Wir erleben auch in Österreich schon länger, dass der "gute" Zweck alle Mittel heiligt - EU-Sanktionen, illegale Grenzübertritte en masse, Ibiza-Inszenierung ... Demonstrieren dürfen natürlich nur die "Guten". Gutes Recht übt unsere Justiz aus ...



  58. Jenny

    OT
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5684

    Backstage am Tag der Amtseinführung
    (25 Grad Fahrenheit = ca. -4 Grad Celsius)
    Ein erschreckendes Zeitzeugnis



  59. Josef Maierhofer

    Das wäre Herrn Kickl nie passiert.

    Ja, es gibt sie, die korrekte Opposition, die sich der Anliegen der frustrierten Österreicher annimmt. Ja, es gibt sie noch, die Partei, die sich nicht dem Großkapital und der Ideologie der Zuwanderung und Auslöschung der heimischen Bevölkerung, die sich nicht der Unterdrückung und dem Verkauf der Bevölkerung widmen, die für Freiheit eintreten.

    Genau diese Freiheit, das auszudrücken, will die 'Corona Junta' in Gestalt von Karl Nehammer mit Gewalt unterdrücken, mit Polizeigewalt.

    Ein Bürger wird bestraft für seine Meinung und mit dieser Regierung. Die Täter, die das tun und veranlassen gehören betraft.

    Liebe Mitbürger !

    Es gibt sie noch die freiheitliche Partei. Sie ist auch wählbar.

    Kurz-Ö V P & Van der Bellen haben Euch betrogen, nicht die freiheitliche Partei, wenn Euch inzwischen dieses Licht aufgegangen ist bei der gegenwärtigen Medienhetze.

    Geht es nach Dr. Unterberger, so steht die große Mehrheit hinter der Regierung und ihren Machenschaften, betrachtet man zumindest das Wahlergebnis der letzten Nationalratswahl. Immer mehr stehen aber nicht mehr dahinter, weil sie mit Entsetzen diesen Machenschaften erkennen und diesen nicht mehr folgen können, ich schon lange nicht mehr. Ich nehme an, es sind inzwischen mehr freie Querdenker als 'Vasallen des Regierungsgefängnisses', die glauben sich selbst bedienen zu können per Parteibuch, 'Experten' inklusive. Diesen Machenschaften kann niemand Normaler mehr folgen, ich halte sie für kriminell und diktatorisch. Die ÖVP Wähler wurden glatt verraten und betrogen.

    Und die perversen Regierungsaufträge an die Medien lauten z. B. so:
    https://www.unzensuriert.at/content/121675-warum-darf-servus-tv-chefredakteur-wegscheider-keine-fragen-bei-der-orf-pressestunde-stellen/?utm_source=marfeelpush

    Die 'Querdenker', ich würde sagen, die 'Normalen', dürfen demonstrieren ohne Einschränkung, auch gegen die 'Corona' Maßnahmen dieser 'Kindergartenregierung' mit totalitären Anwandlungen und Auswüchsen, der Spiegel hatte recht vor 2 Jahren ...



    • pressburger

      Wegscheider würde den Rahmen sprengen. Zu intelligent, zu kritisch.

    • Meinungsfreiheit

      Das wäre dem Kickl nie passiert - nein, aber durch Geldkauf von ukrainischen Oligarchen Nationalratsmandate an kriminelle Elemente verscherbeln, das ist ihm passiert, eine katastrophale interne Selbstbedienungsmaschinerie von hohen Funktionären zuzulassen und nicht einmal nachprüfen mit wem man Gespräche führt.
      Diese Partie muss sich selbst einmal in den Griff bekommen, bevor sie wieder eine wählbare Partei wird.
      Vorerst schauts sehr nach Sauhaufen aus.

    • Josef Maierhofer

      @ Meinungsfreiheit

      Und Sie glauben das ?

    • Meinungsfreiheit

      Maierhofer - die Scheuklappen die sie einlullen sind groß, sehr groß

  60. MizziKazz

    ich weiß nicht, ob nachfolgendes Video stimmt, oder nur fake news ist, aber es sieht aus, als könnte es stimmen. Dann jedenfalls, gnade uns Gott - denn wer sind die Nächsten, die dort, unter allerlei Vorwand, landen? Und wenn das stimmt, sind wir wirklich bei 1933 angekommen und das wär dann leider kein schändlicher Vergleich. Dachau wurde nicht als Vernichtungslager für Juden gebaut, sondern zur "Umerziehung" politischer Gegner. DA ist dieses Gegner-Wort schon wieder.
    hier der link: https://t.me/ServusDeutschland
    WEnn das stimmt, dann ist es wohl eher "good bey,deutschland" und da die Österreicher absolut alles nachmachen...



  61. Pennpatrik

    Ja, ja und ja!
    Uneingeschränkt!



  62. Jenny

    So langsamkenn ich mich nimmer aus: Heute, zu Recht, die kritik an den verfassungsfeindlichen Maßnahmen diese Regierung aber gleichzeitig Impfpflicht wieder fordern, das ist ein einziger Widerspruch.
    Und Nehammer ist der prtbull vo Kurz, nicht mehr und nicht weniger, der handelt und spricht nur auf Befehl und dieser Befehl kommt von Kurz und der bekommt sie von Merkl & Soros usw... und ehrlich, ich kann mich an keinen Mitte-Rechts-Wahlkampf von Kurz erinnern, liegt vllt an meinem Alter^^ aber im 1. Wahlkampf sprach er fast nur von "Anpatzen" wie arm er doch sein und dann klaute er noch rasch ein paar Dinge von der FPÖ und im 2. Wahlkampf kam eigentlich gar nix mehr von ihm ausser Hinhacken auf unbescholtene Bürger.
    Jemand der die Verfassung als spitzfindig bezeichnet ist per se kein Demokrat, jemand der einen Eid auf die Verfassung schwor und diesen permanent bricht, gehört in eine Zelle aber niemals in eine Regierung.
    Und auch das ewige Russlandbashing nervt, die Russen wollen und brauchen einen starken Mann und sie leben mit Putin besser als je zuvor, wer sich Paläste bbauen lässt noch dazu EU-gezahlte ist der Türke, der gleichzeitig auch die türk. Wirtschaft schon vor corona ruinierte, aber der ist ja das Liebkind von Merkl und Co und die Türken sind in fremde Länder eingeritten und haben ganze Landstriche besetzt, nicht die Russen. Putin hat im Gegsatz zu Erdogan keinen krieg angefangen und die Krim war und ist russisch und per Volksentscheid, den man respektieren muss wieder zu Russland gekommen. Und nur weil die Piefkes was von Vergiftung schwafeln von diese nawalny, der in keiner Hinsicht auch nur irgendwie relevant war oder ist, deswegen all das Theater .. ich bin mir sehr sehr sicher, wenn Putin wen loshaben will, dann ist der den los ohne einbeziehung von DE oder sonstwem. Der verscheindet, hat einen herzinfarkt oder sonstwas, der Mann ist zwr ein Machtmensch aber net blöd.



    • Pennpatrik

      Die Impfpflicht ist nur eine Scheindebatte um uns vom Versagen der Nomenklatur abzulenken.

    • Engelbert Dechant

      Mit Verlaub, Sie unterschätzen die Coronahysterie. Ich hätte niemals geglaubt, wie dadurch bei sonst völlig normalen, intelligenten Menschen durch Angst jedes logische Denken unterbunden wird. Ich denke, da wirkt ein tief im Unterbewusstsein verankerter Mechanismus.

    • Brigitte Imb

      Hr. Dr. Dechant,

      zu meinem Posting, gestern 23:48, würde mich Ihre Meinung sehr interessieren.

      Danke

      https://www.andreas-unterberger.at/2021/01/ijwir-brauchen-den-impfstoff-keine-erklrungij/#comment-729350

    • Ingrid Bittner

      @Engelbert Dechant: für mich ist das eigentlich das Schlimmste, dass ich Menschen, mit denen ich mich teilweise schon seit Jahrzehnten immer gut verstanden habe, irgendwie aus meinem Leben streichen muss. Ich will nicht immer überlegen müssen, ob ich dies oder das jetzt sagen darf, weil mein Gesprächspartner so coronageprägt ist, dass er keine normalen Gedanken mehr zulässt, das ist für mich ganz schlimm. Ich mag gerne reden wie mir der Schnabel gewachsen ist und nicht in Coronadimensionen denken, das geht mir schlicht und einfach auf den Geist. Also heisst es, sich persönlich zu beschränken, das wird aber so bleiben. Wer gibt denn dann einmal zu, dass er sich geirrt hat?

    • Engelbert Dechant

      Leider ist keine eindeutige Antwort möglich.

      1. Es gab Frettchenversuche im Frühsommer 2020, die darauf hingewisen hätten. Ohne eine Veröffentlichung einer Publkation sind aber Erzählungen darüber null und nichtig.
      2. Prof. Bhakdi hat immer auf dieses ADE-Syndrom hingewiesen. Seine Aussage dazu ist: Das muss abgeklärt werden. Ein Teil der Löschaktionen auf Youtube betraff Videos mit diesem Inhalt.
      3. Ein Hinweis vor allen für Mediziner: Der Begriff Sepsis befindet sich 2017 im Umbruch. Er ist heute symptom- und funktionsbezogen und nicht mehr auf Bakterien eingeschränkt.
      4. Die Biowaffenverwendung kann und will ich mir nicht vorstellen.

      Zusammendfassend würde ich nach der doch schon großen Zahl von Impfungen annehmen, dass wir über ein häufiges Auftreten von ADE spätestens in vier bis acht Wochen mehr gehört haben müssten. Um seltene Fälle auszuschließen, sollten molekularbiologische Forschungsarbeiten durchgeführt werden.

    • Engelbert Dechant

      Liebe Frau Bittner! Vergessen Sie das Streichen. Ich denke, diese Menschen haben einfach nur panische Angst. Leider habe ich keine Erfahrung, wie man diese kollektiv wieder heilen kann. Ich glaube, unser BK aber auch Andere kapieren nicht einmal im Entferntesten, was sie aus Unerfahrenheit angestellt haben und anstellen. Dr. Bonelli habe ich eine Anfrage dazu geschrieben. Vielleicht macht er ein Video zu diesem Thema, wenn mehr danach fragen.

  63. Brockhaus

    Offensichtlich doch eine Regierung von Gottes Gnaden, deren Motto lautet:
    Hände falten, Goschn halten.



    • Donnerl?ttchen

      Ja, und das wichtigste allumfassende Dokument wird der Impfpass. Das gilt auch für den / die Meinungsfreiheit.

  64. Criticus

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger !
    Allmählich fällt es Ihnen und so manchen Gutgläubigen wie Schuppen vor den Augen, dass Kurz nicht der großartige Staatsmann ist, für den Sie/sie ihn die längste Zeit gehalten haben . Schon die vor Jahren von Kurz getätigte Aussage „ Es ist schon klar, dass der durchschnittliche Migrant intelligenter und gebildeter ist, als der Durchschnittsösterreicher“ , hätte die Alarmglocken schrillen lassen müssen! Auch in Folge vergriff sich Kanzler Kurz oftmals im Ton ! Er stellt die Tatsache, irgendein Liederbuch im Bücherschrank zu haben mit den Unruhen zu Silvester 2020 auf gleiche Stufe und bezeichnet beides widerlich ! Er kritisiert keineswegs, dass Kriminelle nach gefährlicher Drohung mit Messern nicht sofort inhaftiert, sondern auf freien Fuß angezeigt werden. Er sagt nicht die Wahrheit, wenn er behauptet, die Einreisenden werden jetzt auf Corona überprüft.
    Nein, die Grenzen sind für Asylschwindler, Kriminelle und Leichtsinnige weiterhin unkontrolliert passierbar !
    Er legt sich mit windigen Geschäftsleuten und Investoren ins Bett und legt schützend seine Hand über seine Freunderln ! ( Benko und Martin Ho ).
    Unverständlich, dass noch immer so viele Österreicher Kurz für ihren Messias halten !



    • Gerald

      Vollkommen richtig und zu der Zeit, als Kurz die Aussage mit den gebildeteren Durchschnittsmigranten tätigte, hat er bei der Migration auch dauernd von "Resettlement" geschwafelt, so als hätte Österreich unbesiedeltes Land, das von Migranten besiedelt werden müsste.
      Auch bei der irren "Willkommenskultur" war er zunächst freudig dabei. Erst Wochen nachdem Orban bereits begonnen hatte Grenzzäune zu bauen und die Stimmung massiv umgeschlagen war, weil die "überwiegend Frauen und Kinder" in Wahrheit 80% bärtige Männer waren, hat dann der Populist Kurz schnell sein Fähnchen in den Wind gehängt und so getan als sei er der oberste Grenzschließer.

    • Donnerl?ttchen

      Kurz muss zruK . Copy ein Bloger von hier. Eine wundervolle Aufforderung.

    • Wyatt

      @ Criticus,
      *****
      *****
      *****
      danke, dass sie aussprechen, was sich in Wahrheit hinter Kurz verbirgt!

    • Whippet

      Criticus@ Ich finde, das ist eine kurze und bündige Zusammenfassung, danke!******************

    • Ingrid Bittner

      Schon meine Oma hat es auf den Punkt gebracht:
      Wie der Herr, so's G'scherr

    • jo

      Umverständlich?
      Eigentlich nicht wenn man bedenkt WIE VIELE Österreicher total unkritisch, von den Massenmedien verblödet sind

    • AppolloniO (kein Partner)

      Wieso ist es für Criticus unverständlich, dass so viele Ösis Kurz noch immer für den Messias halten?

      Bei DEM Umfeld!!!

  65. pressburger

    Den Menschen in diesem Land, müsste es zuerst jemand beibringen, dass sie keine Untertanen sind. Nehammer und Kurz gehen davon aus, dass sie von Untertanen in ihre Ämter gewählt wurden und gehen mit ihren Wählern dem entsprechend um.
    Die ganzen Verbote, die Vernichtung der Grundrechte, wurden ausschliesslich von der Exekutive angeordnet. Von einer Exekutive die von der Legislative nicht kontrolliert wird. Ein absoluter Wildwuchs an Massnahmen, die in keiner Relation zum Anlass stehen.
    Nehammer bedient sich einer Sprache, die in jeder Diktatur am Platz wäre. Warum kann das Nehammer ? Weil die Medien, die gleiche totalitäre Gesinnung haben wie die Regierung.
    Der Vergleich Russland, Österreich, der zum Nachteil Russlands ausfällt, hat einen Fehler. Zwar die Ausgangslage.
    Russland mit Putin an der Spitze, bewegt sich weg, von der Diktatur, die in Russland Jahrzehnte geherrscht hat.
    Österreich mit Kurz an der Spitze, ist dabei die Demokratur die Jahrzehnte lang das politische Leben im Land bestimmt hat, zu einer veritablen Diktatur auszubauen.
    Beide Putin und Kurz, erzielen auf ihrem Weg Etappensiege.
    Der Unterschied ist, Putin arbeitet zum Vorteil seiner Landsleute,
    Kurz ist dabei, die Lebensgrundlagen der indigenen Bevölkerung Österreichs, von seinen Untertanen, die er verachtet, zu vernichten.
    Das übliche Putin bashing durfte nicht ausbleiben.
    Eine wichtige Stütze des Regimes rund um Kurz, ist die von ihm und seinen Kommilitonen ausgerufene und geschürte Epidemie der Angst. Die Angst lähmt seit einem Jahr das Land, ohne das die Regierung einen einzigen Nachweis für die existentielle Bedrohung der Bevölkerung, durch den angeblich neuartigen Killervirus erbracht hat.
    Eine Überprüfung der Ergebnisse der bisherigen Verbote, im positiven, aber auch im negativen Sinne, hat nicht
    stattgefunden.
    Das neueste Bulletin der WHO, zu Aussagefähigkeit des PCR Tests, droht das ganze Lügen Kartenhaus zum Einsturz zu bringen. Die Regierung stützt, ihre Massnahmen auf Ergebnisse eines "Tests", der für diese Art der Diagnostik nicht validiert ist.
    Die WHO betont, dass der PCR Test, ohne relevante klinische Parameter, keine Daten liefert, die eine abschliessende diagnostische Aussage erlauben.
    Wird interessant sein zu beobachten, wie die Herrschenden mit der neuen, von der WHO geschaffenen Situation umgehen werden.
    Wen Testung irrelevant, dann auch Impfung, im besten Falle nutzlos, mit grosser Wahrscheinlichkeit sogar schädlich.
    Nachtrag zum Aufruf zum Impfung, gestern im Blog.

    PS Zufall ? Die WHO ändert ihre Strategie nach Bidens Inauguration.



  66. Tyche

    ***Hat Sebastian Kurz eigentlich vergessen, dass er seinen Wahlkampf ausdrücklich für eine "ordentliche Mitte-Rechts Politik" geführt hat?***

    Den 1. oder den 2. Wahlkampf?

    Beim 1. hat man ihm das noch freudig abgenommen!
    Nach Sprengung unserer ordentlich funktionierenden Mitte-Rechts Regierung nicht mehr, die Bildung der jetzigen Koalition hat´s mehr als deutlich bewiesen!
    Heute ist dem BK das wurscht. Die Zeichen stehen auf Demokratie ade, eine "Konzentrationsregierung" dürfte von allen freudigst angedacht sein!

    Da können sie dann mit uns machen, was sie wollen! Zuerst die Verfassung aushebeln dann folgen Verbote, Verbote, Verbote und dann die "Säuberungen"!
    Nicht nur Russland, die Beispiele sind heute durchaus vielfältiger! - Habe gerade eine Doku über den Aufstig Gülen - Erdogans gesehen - für Machtergreifungen ist es egal ob kommunistisch oder islamistisch!



    • pressburger

      Kurz hat es nicht vergessen. Kurz hatte vor eine Links-Linke Politik zu etablieren. Deswegen, die Koalition mit den Grünbolschewiken.

    • Templer

      Die Befürchtungen sind nicht unberechtigt.....

    • MizziKazz

      @Tyche
      Als Kurz mit der großen Politik anfing, vor Ibiza und mit Strache, da meinte er wohl, was er sagte und kämpfte wirlich mitte-rechts. Ich kann mich noch genau erinnern, dass er ca im FEbruar nach seinem ersten Amtsantritt die Andschi besuchte und plötzlich fing er an, am Ast der Freiheitlichen zu sägen mit allerlei "widerlichen" Sagern. ER besuchte Silikonvally und plötzlich "brach" die erste Regierung mit den Blauen auseinander. Und Kurz wurde vom Paulus zum Saulus und wurde plötzlich ein Linker. Vermutlich hats seine Stiefmutti so empfohlen, wenn er was werden will. Und dass der Kurz was werden will, ist klar. Seitdem spielt er voll mit bei Schwab, Merkel und co, hält aber gleichzeitig das österreichische gutgläubige Volk am Schmäh, indem er ihnen vorgaukelt, er wäre eh noch immer der mitte-rechts FEls in der Brandung, während er das Land kräftig nach merkel-ddr-links lenkt. Leider...

    • Charlesmagne

      @ MizziKatz
      Milchstraße! *******************************

    • ich schätze Kurz wird links (kein Partner)

      Ich schätze Kurz wird nach links rücken und die Merkel in der Mitte machen.
      Auch bei der Merkel waren die rechten Sprüche zu Anfang nur Wählerfang.

  67. Wyatt

    OT hier geht es u.a. um eine neue Erklärung der WHO, die sich jetzt auch den Corona-Leugnern angeschlossen hat:

    https://www.servustv.com/videos/aa-25shncuks1w12/



    • pressburger

      Eigentlich kein OT. Sondern das, zentrale Thema.
      Könnte die Kehrtwendung der WHO in Sachen des PCR "Tests" das Ende des Monster Corona Betrugs sein ?

    • Almut

      Kaum ist His Fraudulency Biden im Amt, kann man Corona abblasen, weil man meint Trump, dank der (auch mit Hilfe von Corona) gefälschten - Wahlen aus dem Spiel genommen zu haben.
      Der Wegscheider, wie immer ein Genuss!

  68. Whippet

    Herr Kurz hat seine Rolle in dem politischen Theaterstück zu Beginn eher als smarter, beliebter Schwiegersohn angelegt, die ihm als Sohn aus bürgerlichem Haus ganz gut gelang. Obwohl ich der Überzeugung bin, dass er von Beginn an eine andere Order hatte. Nun verkommt seine Rolle zusehens zu der eines autoritären Darstellers, der die Grenzen der Rechtsstaatlichkeit ständig überschreitet. Er überschreitet sie trotz besseren Wissens, denn so dumm kann auch ein selbstverliebter Narzisst nicht sein. Trotzdem versucht er, seine Rolle als „good gay“ weiterzuspielen. Den „bad gay“ überlässt er Nehammer, der damit die Rolle seines Lebens gefunden hat. Ein autoritärer Typ, der sein Verhalten nicht als Offizier beim Heer gelernt hat, nein, im Heer fühlte er sich „angekommen“, weil es seiner Persönlichkeitsstruktur entsprach.
    Nehammer ist der geborene, nicht sehr intelligente „Unsympathler“ und „Rechthaber“. So schwach wie seine Abschlussarbeit in Krems ausgefallen ist, so schwach ist er als Minister. Er ist nicht intelligent genug, um zu durchschauen, dass ein Problem - nach Watzlawik - nicht mit mehr d e s s e l b e n gelöst wird. Im Gegenteil, Nehammer ist begeistert von seiner Durchgreiferrolle, die er mit Unterstützung seines inzwischen gezwungen lächelnden Hauptdarstellers Kurz ausübt. Er wird immer mehr zum Berserker, der die Befehle mit fast geschlossenem Mund ausstößt. Das gelingt beschränkte Zeit, darum ist er dabei, dem aufmüpfigen Volk mit weiteren Einschränkungen zu zeigen, wer „hier das Sagen hat“. Schon versucht Nehammer die Polizei zu instrumentalisieren. Das gelingt wesentlich schlechter als in Deutschland. Wann wird er sich mit Frau Tanner absprechen?
    Herr Nehammer, der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Er ist nahe am Brunnen.



    • Templer

      So ist es!!!!!!
      ***********************
      ++++++++++++++++++
      ***********************

    • pressburger

      Nehammer ist ein Bauer auf Kurzens Schachbrett. Sollte es nötig sein, wird Nehammer entsorgt.
      Von aussen betrachtet erscheint es als ob Kurz über die Figuren auf dem Brett bestimmen würde. Die Züge auf dem Brett bestimmt nicht Kurz, die Züge machen die Grossmeister aus dem Hintergrund.

    • Gerald

      @Whippet

      Ja, Nehammer ist das was man landläufig als "Wadlbeißer" bezeichnet. Personen also, die ihre mangelnde Intelligenz und Kompetenz durch aggressive Lautstärke zu kompensieren versuchen. Wobei auch solche Leute freilich genug Schaden anrichten können.

    • Wyatt

      *********
      *********
      @ pressburger
      so ist es, die Regierung Kurz dient lediglich, die Ansprüche u. Interessen, der aus dem Hintergrund agierenden Machthaber, durchzusetzen.

    • Whippet

      Wyatt@ pressburger@Ich bin ebenfalls der Meinung, dass Kurz Nehammer vorerst diesen „dreckigen“ Teil überlässt. Eckt Nehammer zu sehr an, wird diese Figur am Schachbrett enttfernt und durch eine andere ersetzt. So wie Kurz eine Figur auf einem übergeordneten Feld ist. Was ich so infam finde, dass Kurz das genau weiß und aus Machtgier und Eigeninteresse „mitspielt“. Lieber verrät er unser Land!

    • Charlesmagne

      @Whippet
      Hat sich da ein Freud‘scher Verspecher bei der Beschreibung von Kurz und Nehammer eingeschlichen?

    • Efram

      ... "good guy". Die "good gays" in Ösistan sind Alfons "Fonsi" H., Managner und Visagist "Gayry" Keszler und "Concy" Wurst.
      Ansonsten super Text !

    • Ingrid Bittner

      Wenn's drauf ankommt, ist ja Kurz beim Entsorgen sehr schnell. Ich erinnere an Efgani Dönmez.
      Auch Nehammer hat eine Achillesferse, man braucht ja nur ein bisschen seine Diplomarbeit an die Öffentlichkeit bzw. die Presse spielen (Leute die im Untergrund arbeiten, wird Kurz sicher genug haben) und schon ist er weg. Das geht schnell, da kommt der gar nicht zum Schauen.

    • Whippet

      Charlesmagne@Efram@ Die außergewöhnlichsten, Freud‘schen „Verschreiber“ meines Lebens. Was ist da nur geschehen? :-)) :-))

  69. Ella (kein Partner)

    Diese Regierung hat einen tiefen Hass auf uns, nicht etwa auf die Neofavoritner.
    https://www.wochenblick.at/scharfmacher-nehammer-bezeichnet-friedliche-demonstranten-als-gegner/

    Man darf diese Judenvergleiche meiner Ansicht nach machen, denn sie sind bestimmt nicht judenfeindlich zu gemeint. Da muss man sich schon fragen, WER da wohl der Sozialist ist! Was diese Coronadiktatur so unternimmt, erinnert schon immer mehr an "damals". Nehammers Hirn ist Kurz. Und wem der dient, wissen wir eh, sicher nicht den Österreichern!



    • Tyche

      QAucgh ich bin der Meinung, das die "Judenvergleiche" für die angedachten Ausgrenzungen stehen!

      Früher der aufgenähte Judenstern, heute der digitale Impfpass oder das Protokoll der Freitestung = Ausgrenzung bestimmter Gruppen! Die Erziehungs-Lager sind in D ja auch bereits angedacht!

    • Templer

      Totalitäre Regime, vor allem sozialistisch bzw. marxistisch geprägte aber auch die USA, beginnen immer mit der Definition eines gemeinsamen Feindes, eines Gegners der per Definition aus der Menschenfamilie ausgeschlossen und dadurch zur Neutralisiierung freigegeben wird.
      US Militärs haben in diesem Zusammenhang in Vietnam (Gelbhäute), Indianer (Rothäute) Russland (Kommunistenungeziefer) keine MENSCHEN ermordet und ausgerottet sondern Gegner.
      Es werden dadurch alle moralischen Bedenken ausgeklammert da man ja auf der Seite der GUTEN kämpft.
      Hitler hat dies mit Juden gemacht.
      Islamisten tun dies mit ungläubigen Kuffars.
      Antifantasten haben kein Problem dies auf sogenannte "Nazis" zu projezieren.
      Die Worte sind mächtiger als so mancher denkt....

    • Donnerl?ttchen

      Vielleicht kann Mann den Impfpass in gestickter Form an die Brust nähen. Wie die Wappen bei den Aristokraten. Übrigens zu Erinnerung : Kurz mus zruK und Raus aus dem EU Sauhafen.

  70. SL

    Peter Westenthaler hat auf OE24.TV in einer Diskussion folgendes erzählt:
    Ein enger Freund des Kanzlers Kurz ist der prominente Gastronom Martin Ho. (Siehe Meldung vom September (https://kontrast.at/pratersauna-martin-ho-sperrstunde-kurz-party/ )
    Wenn man in einem Lokal Hos einen Tisch reservieren will, ist das früheste Datum der 13. April. Westenthaler schließt daraus, dass an diesem Tag der LD enden wird.



    • Templer

      Zum Glück ist noch keiner auf die Idee gekommen den Termin auf den 20.04. zu verschieben und dadurch einen weiteren Grund zum feiern zu bekommen.

    • Donnerl?ttchen

      Das wäre aber nur eine Verschiebung von 7 Tagen. Alles ist möglich, jedenfalls werden beide Tage terminisiert.

    • Ingrid Bittner

      Ist doch klar, das hab ich schon vor längerer Zeit hier einmal geschrieben, nicht Ostern, 4.4. sondern der Ramadan 12. 4. ist das Datum. War doch letztes Jahr genauso, Kurz wünschte keine frohen Ostern, aber auf den gesegneten Ramadan hat er nicht vergessen!

    • Donnerl?ttchen

      @Ingrid ++++++++++++++++++++++

  71. Neppomuck

    Schwache neigen grundsätzlich zu Gewalt, wenn sie an die Macht kommen.
    Ein typisches Zeichen von Schwäche.
    Sowohl geistig wie auch in sozialpolitischer Hinsicht.

    Wenn Kurz, der ja auch dazu neigt, sich und seine Möglichkeiten bei WEitem zu überschätzen,seinen rabitaen Kollegen Nehammer nicht zur Raison bringen kann, dann sollen sich beide auf die große Reise machen.

    Unserem Land kann das nur gut tun.
    Meine Erwartungshaltung dem türkis-grünen Verein gegenüber war von Beginn an bescheiden, aber was diese Herrschaften jetzt aufführen, das spottet jeder Beschreibung.

    Jetzt allenfalls zu meinen, mit einer Konzentrationsregierung aus der selbstverschuldeten Bredouille herauszufinden, kann nur als äußerst naives Wunschdenken bezeichnet werden.

    Hofer ist längst kein nennenswerter Faktor bei den Freiheitlichen, Kickl wird in die aufgestellte Falle nicht hineintappsen und Heimbuchner ist ein unsicherer Kantonist, der noch dazu unter "Freimaurer-Verdacht" steht.

    Bei den alten Telefonhütteln war es einfacher.
    Da konnte man aufhängen und neu wählen.
    Das geht heutzutage nicht mehr.

    Beginnen wir also gleich mit der Variante Nr. 2.
    Ganz nach dem Motto von Friedrich Hebbel:
    "Dies Oesterreich ist eine kleine Welt,
    in der die große ihre Probe hält.
    Und waltet erst bei uns das Gleichgewicht,
    so wird's auch in der andern wieder licht."



    • Ella (kein Partner)

      Ja, unbedeutende dumme Menschen sollten nicht so viel Macht bekommen. Für alles wird heute eine Ausbildung verlangt. Nur Politiker müssen nichts können. Klarerweise versammeln sich dort dann die Allerdümmsten und Miesesten der Gesellschaft. Die negative Spitze, der ausrangierte Rest, geht dann nach Brüssel.

    • Tyche

      Glaubt wirklich jemand, dass Nehammer sein Programm OHNE der Zustimmung des Kanzlers durchzieht? Ich nicht!

      Irgendwie muss man diese "dämliche, verblödete Masse der Coronaleugner, der Querdenker, der Querulanten" doch in den Griff bekommen!

    • gebirgler

      Leute wie seine Heiligkeit St. Sebastian brauchen Leute wie Nehammer welche die Drecksarbeit machen. Hitler hat nicht persönlich Juden verfolgt und Stalin keine Parteiabweichler oder Kulaken. Sie hatten Leute wie Himmler oder Berija und viele mehr. Und jetzt haben wir eben Nehammer.

    • pressburger

      @Ella
      Die ganze Politiker Kaste, bis auf wenige Ausnahmen, sind Produkte einer anhaltenden Parteiinternen Inzucht.
      Ein Vergleich mit den Habsburgern ist unangebracht, drängt sich aber auf. Kein Partei System wird ein Genie, wie Erzherzog Johann es war, hervorbringen. Was die Parteien hervorbringen entspricht dem geistigen Niveau von Kaiser Ferdinand 1.
      Aber der hatte Metternich. Kurz hat Benko.

    • Peregrinus

      @ Pressburger
      Ich bitte um Korrektheit. Es handelte sich um Ferdinand den Gütigen, den der österreichische Kaiser Franz Josaef I. ablöste. Bayern z.B. wurde von einem Prinzregenten regiert, weil der nach der Erbordnung Vorgesehene - so die offizielle Darstellung - schwermütig war. Die Kaiser des heiligen römischen Reichs deutscher Nation mit dem Namen Ferdinand sollten aber doch etwas anders eingeordnet werden, so vor allem Ferdinand der I. - der Bruder Karl des V.

    • pressburger

      @Peregrinus
      Ferdinand I, war der Sohn von Kaiser Franz II, nachher Kaiser
      Franz I. Nach dem Napoleon, Franz II, gezwungen hat, auf den Titel Römischer Kaiser Deutscher Nation, zu verzichten, hat Franz II, den Titel Kaiser von Österreich, als Franz I. angenommen.
      Ferdinand I. war Kaiser von Österreich, von 1835, bis 1848, nach seiner Abdikation und Delogierung auf den Hradschin, weil zeugungsunfähig, durch den Neffen von Franz I., Franz Josef I. beerbt.

    • Peregrinus

      @ Pressburger
      Das weiß ich alles. Betrachten Sie meine Ausführungen auf dieser Basis. - Nichts für ungut.

    • Peregrinus

      @ Pressburger
      Ergänzung: Ferdinand der Gütige musste nicht wegen seiner Kinderlosigkeit, sondern infolge der 1848-Revolution (Stichwort "Derfens denn des") wegen seiner geistigen Beschränkheit abdanken.

    • Neppomuck

      Hieß er doch auch - damals waren die Wiener noch witzig - "Gütinand der Ferdige".
      Einer, der Knödel über alles liebte und doch da und dort eine originelle Wuchtel herausschob:

      "No, des hätt i a no zsamm bracht."
      Zur Niederlage bei Königgrätz, anno 1866.

  72. Konfrater

    Die Menschen in diesem Land sind keine Untertanen? Seit wann?

    Und diese Frage gilt sowohl für Deutschland (auf das sich das Zitat ja bezieht), als auch für Österreich. Auf Deutschland will ich im Folgenden nicht eingehen, das würde ein zu langer Textbeitrag.

    Der Struktur nach ist Österreich immer ein para-feudaler Staat geblieben, in dem eben die Parteien die Funktion übernommen haben, die früher Kaiser, Hof und Adel eingenommen haben - sie verstanden und verstehen sich als die Eigentümer des Staates (und auch der Steuereinnahmen). Als nach Wien zugewanderter Provinzler fällt mir auch nach zwei Jahrzehnten immer noch auf, wie stark die politische Kultur dieser Stadt auch hundert Jahre nach Ende der Monarchie höfisch geprägt ist - in den Landeshauptstädten geht es etwas rustikaler, aber in der Tendenz ähnlich zu (nicht umsonst spricht man nur halb-scherzhaft von den "Landesfürsten"). Es gibt kaum klare Strukturen, sondern es setzen sich die durch, die den besseren Riecher haben und die Schleichwege kennen, was automatisch zu einer Günstlingswirtschaft führt. Allgemein wird die Nähe "zur Macht", oder dem was man als Macht vermutet, gesucht: Der Wink des Herrschers gilt immer noch mehr als eine Dienstanweisung ("jedes Schriftl ist ein Giftl"), statt einer Konfliktklärung fällt man in Ungnade, statt dem Recht auf Information gibt es das Amtsgeheimnis etc.

    Formal war Österreich in den letzten Jahrzehnten natürlich eine Demokratie und keine Diktatur, aber so etwas wie eine demokratische Kultur hat sich in diesem Land nie entwickeln können. "Die Menschen in diesem Land" wurden nie als mündige Bürger betrachtet.

    In Zeiten wie diesen wird das nur eben deutlicher sichtbarer: Einerseits, weil die Pandemie jetzt als Rechtfertigung für alles Mögliche und Unmögliche herhält und andererseits, weil das Niveau des politischen Personals derzeit besonders tief liegt. Minister Nehammer ist meines Erachtens nicht bösartig, er ist aber offenkundig intellektuell und vielleicht auch moralisch durch sein Amt hoffnungslos überfordert. Und letztlich fällt diese personalpolitische Fehlentscheidung auf Kanzler Kurz zurück, der offenbar immer noch keinen Grund sieht, Nehammer abzuziehen (vielleicht findet sich ja ein Plagiat, das Nehammer veröffentlicht hat ;-) Und eigentlich könnte ja auch der Bundespräsident, der ja sonst zu allem Möglichen und Unmöglichen seinen Senf dazu gibt, in dieser fundamentalen Frage der Rechtsstaatlichkeit einmal eine klare Aussage machen.

    Was den Unterschied zu Russland betrifft, so kann man immerhin anmerken, dass Österreich und Deutschland keine fremden Regionen erobern, sondern sich umgekehrt von diesen erobern lassen und, soweit bekannt, Oppositionelle bei uns nicht vergiftet, sondern von ideologisierten Staatsanwälten drangsaliert werden.

    Freiheit ist immer die Freiheit der anders Denkenden, hat Rosa Luxemburg geschrieben (auch wenn man es kaum glauben mag). Als sich in der DDR die Opposition dieses Slogans annahm, ließ die KP ausrichten, man habe das falsch verstanden, gemeint sei: Freiheit ist immer die Freiheit der Mit-Denkenden. An dem Punkt stehen wir wieder. Willkommen in der nun auch Österreich umfassenden DDR 2.0.

    Die Menschen in diesem Land waren nie etwas anderes als Untertanen - manchmal strenger, manchmal milder Herrscher. Als politisch autonome Subjekte hat sie noch nie ein Machthaber Ernst genommen. Und was das Schlimmste daran ist: Die meisten Österreicher verstehen sich selbst auch so.



    • pressburger

      Leider einverstanden. Untertan zu sein, damit hat der Homo Austriacus kein Problem.

    • Templer

      Die Sozialisten haben d3n letzten Kaiser vertrieben und sich die Macht mit der Bürgerlichen Parteien geteilt.
      Jeder Posten wurde in freunderlwirtschaftlicher sozialistischer Manier aufgeteilt.
      Jede Kammer und jeder Bund ja sogar jeder Verein (ARBÖ-ÖAMTC) müsste in beiden Coleurs vorhanden sein.
      Und diese "Badeien" scheuen die Direkte Demokratie, die allein dem Souverän die Macht verleihen würde, wie der Teufel das Weihwasser.

    • Templer

      Ergänzung.....
      Dank dem blendenden Blender, dessen Name nicht Lang ist, gehören nicht nur Schmähammer, ANGSTSCHOBER und die linkslinke Bande ausgetauscht, sondern auch er selbst.

    • Donnerl?ttchen

      +++++++++++++++++

    • Konfrater

      templer: Der Haken ist, durch wen soll Kurz ersetzt werden. Jemand aus seiner eigenen Partie? Einer der Pröll-Grottenolme aus NÖ? Dann steht die ÖVP bald wieder dort, wo sie unter Mitterlehner stand und das politische Spektrum verschiebt sich noch weiter nach links. Kogler? Wie wäre es wieder mit einer Frau, zur Auswahl stehen Rendi-Wagner, Meinl-Reisinger und Zadic? Die FPÖ bekommt bis auf weiteres keine Mehrheiten zustande und selbst wenn ... Hofer? Nett, aber kaum durchsetzungsfähig? Kickl? Gescheit, aber zu angriffig. Und eine auf Dauer gestellte Expertenregierung läuft auf eine Präsidialregierung unter van der Bellen hinaus. Fällt Ihnen noch etwas ein? Mir nicht.

    • Brigitte Imb

      Darum gehe am 31.1. wieder zur Demo.

      #KurzMuSSWeg

    • pressburger

      @Konfrater
      Wer Kurz ersetzt, wird im Reichstagsbunker entschieden. Die GröKAZ, überlässt nichts dem Zufall. Die nächste Koalition in Berlin, wird Merkels CDU, mit den Grünen sein. In Wien werden die Grünen die Macht übernehmen. Die Grünen sind die links-linkeste Partei.

    • Engelbert Dechant

      Linksfaschistisch ist der immer mehr gebräuchliche Ausdruck dafür.

    • Konfrater

      @pressburger
      Ob die Grünen die Linkesten sind oder die SED - die sich jetzt zwar Die Linke nennt, aber ideologisch, personell und vor allem finanziell identisch ist mit der DDR-Einheitspartei - also das möchte ich nicht entscheiden müssen.
      Aber eigentlich war die Heimsuchung aus der Uckermark (Michael Klonovsky) mit der Linksverschiebung der einstmals Christdemokratischen Union doch auch recht erfolgreich. Was ich im Übrigen immer bestechend finde ist der Umstand, dass Linke ihre eigene Position als "die Mitte" definieren, zugleich aber betonen, dass es rechts dieser Mitte nichts geben dürfe. Eine Mitte, von der aus es nur nach einer Seite geht? Das schreit nach Hegelscher Dialektik.

    • Neppomuck

      "Wer überall die Mitte sieht, der hat keinen Horizont."
      Altes Neppomucksches Sprichwort

  73. Brigitte Imb

    Netzfund

    Plant Kurz eine "Konzentrationsregierung"?

    Das Recht geht von Kurz aus (?) Od. wie ?

    ----------
    ÖVP-Kanzler Kurz soll übrigens (bis März/April 2021) an einer Konzentrationsregierung basteln und diese zu implementieren versuchen, wo neben der bisherigen ÖVP/Grün-Regierung auch alle anderen Parlamentsparteien jeweils einen Minister stellen sollen. Damit will man alle Parlamentsparteien in die Corona-Schadens-Verantwortung hineinnehmen. Message Control!

    Für die SPÖ soll Frau Rendi Wagner, für die FPÖ Norbert Hofer und für die NEOS Frau Meinl-Reisinger einen Ministerposten angeboten bekommen.

    Damit will man alle Parlaments-Parteien in die dramatischen Corona-Fehlentscheidungen von Kurz/Kogler involvieren, diese einfangen und in die Verantwortlichkeit bei den Bürgern nehmen.

    Sollte die aktuelle Hofer-Haimbuchner-FPÖ (ein Herr Pöchinger fungiert bereits für beide als Berater, ÖVP-Verbinder, plädiert für ein weiches FPÖ-CSU-ÖVP-Anhängsel-Modell und soll angeblich auch als Lobbyist für die fragwürdige tschechische Sazka-Casino-Gruppe tätig sein?) diesen Wahnsinnsschritt einer geplanten Kurz-Konzentrationsregierung auch wirklich eingehen - Hofer soll ganz angetan und begeistert sein - dann dient dies leider der weiteren gezielten Zerstörung, Spaltung und nachhaltigen Schädigung der FPÖ, welche man in eine bedeutungslose prozentuelle Einstelligkeit führen will!
    ----------------------

    Falls dies stimmen sollte, wie ließe sich das mit unserer Verfassung vereinbaren? Od. ist damit der Weg -zwei drittel Mehrheit - ohnehin gegeben, sprich es wird wieder einmal drüber gefahren über das Volk, durch seine Vertreter, die sich dann endgültig zu Zertretern gebärden.

    Sollten dann nicht die einzelnen Minister direkt vom Volk gewählt werden müssen?

    Naja, in Diktaturen hat das Volk noch nie was zu sagen gehabt. Gell Hr. Kurz, gell Hr. Nehammer.



    • Engelbert Dechant

      Das wäre der Tod der Freiheit, der parlamentarischen Demokratie und des Vertrauens in jede Rechtschaffenheit eines Politikers.

    • Whippet

      Sollte Hofer von diesem Modell angetan sein, was ich mir schwer vorstellen kann, wäre das der finale Dolchstoß für die FPÖ. Da ich ich Kickl für wesentlich intelligenter halte als Hofer , wird er versuchen, dies für die Freiheitlichen zu verhindern.

    • Tyche

      @ Whippet - das ist auch noch mein eletzte Hoffnung!

    • Konfrater

      Eine Konzentrationsregierung, die alle politischen Lager vereinigt - ich will den Witz hier nicht weiter führen.

    • Donnerl?ttchen

      Ist Kurz ein Rechtskundiger, vielleicht sogar Bachelor der Donau UNI.

    • eupraxie

      Ich sehe es so wie Engelbert Dechant!

    • Riese35

      Im Kern entspricht das dem Modell DDR mit seinen Blockparteien: Das Politbüro fernab beschließt, Kurz setzt um, die Blockparteien beruhigen das Volk. Eigenen "Handlungsspielraum" gibt es nur, so weit sich dieser innerhalb der Vorgaben des fernen Politbüros bewegt.

    • Ingrid Bittner

      Also während einer laufenden Regierungsperiode die Regierungsform zu wechseln ist nicht anzuraten. Da ist der Zweck klar, die anderen sollen den Schädel mithinhalten und das kann es einfach nicht sein.
      Allerdings, eine "Konzentrationsregierung" ist nicht von vorneherein schlecht.
      Wir in OÖ haben die. Derzeit ist es so dass von den 9 Landesräten 4 die ÖVP hat, 3 die FPÖ, je 1 SPÖ und Grüne.
      Aber das ist nicht irgendwann zusammengewurschtelt worden, sondern das ist so. Nach den Wahlen werden je nach Wahlergebnis die Landesregierungssitze vergeben.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - treue FPÖ Seele. Was wetten wir, das die FPÖ im Herbst nicht mehr in der OÖ Landesregierungs sitzten wird. Dann wird erst so richtig kantig in der Partei.
      In St. Pölten, immerhin fast 50000 Wählere dürfte die nächste riesen Watsche warten. Kein Wunder bei dem schlechten Benehmen gegenüber den Bürgern.

      Übrigends es gibt Regierungs- und Staatsform. Staatsform ist bei uns die Republik, Regierungsform Demokratie. Das hat nichts mit Regierungszusammensetzung zu tun. Ich bin kein Jurist und Politologe, aber das sollte man schon wissen, wenn man politisch diskutiert.
      Aber über Corona wissen Sie ja ganz offensichtlich noch viel weniger.

    • Konfrater

      @Brigitte Imb.
      Es heißt nicht "Das Recht geht von Kurz aus", es muss richtig aus, "das Recht geht kurz aus" - so wie halt gelegentlich das Licht ausgeht (z.B. durch einen Kurz-Schluss).

    • Neppomuck

      Die Freiheitlichen werden sich hüten.
      "MItgegangen, mitgefangen, mitgehangen."

  74. Konrad Hoelderlynck

    Ich glaube nicht, dass Leute wie Nehammer, Kurz, Anschober und Konsorten oder gar ihre Handlanger aus diversen Wissenschaften grundsätzlich dumm sind. Ich glaube vielmehr, dass diese Damen und Herren ganz genau wissen, was sie tun, wem sie sich verkauft haben und wessen Agenda sie verfolgen, um ein freies Österreich und ein freies Europa in eine totalitäre Gesellschaft zu verwandeln. Dazu gehört natürlich auch, dass man Gesetze schafft, die jegliche Kritik an den Ereignissen im Keim ersticken und unter strenge Strafen stellen.

    Politiker wie Angela Merkel wissen auch ganz genau, dass sie sich zu diesem Zeitpunkt durchsetzen müssen, weil es für ihren Weg kein zurück mehr gibt. Andernfalls laufen sie Gefahr, dass der deutsche Souverän Hohenschönhausen wieder reaktiviert und ihnen, allen voran Frau Merkel, dort eine dauerhafte Wohnstatt auf Staatskosten einrichtet. Ähnliches mag auch für die österreichische Bundesregierung gelten.

    Herr Nehammer spricht von "Durchgreifen" und "Nicht tolerieren". Genau das macht diese Politikerkaste, der er angehört, so gefährlich. Daher muss der Souverän dem ständigen Diskutieren, Debattieren, Verhandeln und Argumentieren mittelfristig ein Ende setzen, ehe es zu spät ist und das Land für Jahrzehnte in einer Diktatur versinkt.

    Es ist an der Zeit, dass der Souverän die Worte des Staatsdieners Nehammer aufgreift, gegen ihn und seinesgleichen richtet und handelt: "Durchgreifen" und "Nicht tolerieren".



    • Wyatt

      ......und wer solche Fragen stellt, wie z.B. Dr. Konstantina Rösch, gegen die wird durchgegriffen, wagt sie doch glatt, ihrer Existenzvernichtung u. der freien Meinungsäußerung entgegen zu steuern:

      Polizei ermittelt nach "Party" von Corona verharmlosender Ärztin

      https://www.kleinezeitung.at/steiermark/5926907/Ordinationseroeffnung-in-Leibnitz_Polizei-ermittelt-nach-Party-von

      https://www.youtube.com/watch?v=fek8h-q4-2E

    • pressburger

      Dumm sein ist anders. Jemandem zu schaden, um die eigenen Ziele zu erreichen ist nicht dumm, das ist charakterlos.
      Gesetzesbrecher sind nicht dumm. Sie haben herausgefunden wie man Gesetze brechen kann, um sich Vorteile zu verschaffen.

    • Templer

      Die Politdarsteller scheuen auch vor kriminellen gesetzeswidrigen Verordnungen nicht zurück.
      Aus ihrer Sicht kann es kein Zurück mehr geben, da sie sich sonst vor einem ordentlichen rechtsstaatlichen Gericht für ihre Verbrechen verantworten müssten.

    • Ingrid Bittner

      @Konrad Hoelderlynck: also ich glaube schon, dass einige grundsätzlich dumm sind, bestes Beispiel war ja die EX-Ministerin Aschbacher - die wäre immer noch Ministerin, wenn nicht durch Zufall aufgekommen wäre, wie ihre schriftlichen arbeiten ausschauen, für die Nehammerarbeiten gibt's ürigens auch kein besonders gutes Zeugnis.
      Ich glaube auch, dass einige andere dieser Regierung von natur aus dumm sind, nur verstehen sie es, sich als wahnsinnig gescheit zu präsentieren, gelernt ist gelernt. Alle gut gebrieft, ich bin überzeugt, dass nicht alle verstehen, was sie sagen.
      Bestes Beispiel: Finanzminister und seine Stundungen.

    • Notimetodie

      Besser kann man es nicht formulieren.
      ++++++++++++++++++++++++++!

    • Konrad Hoelderlynck

      @Ingrid Bittner

      Da haben Sie sicher recht.

    • nowhere man (kein Partner)

      Au contraire: Nehammer ist einfach dumm, in seinem Auftreten, seinen halbstarken Aussagen, er liefert ganz einfach das Bild eines unterbelichteten Dorfgendarmen, bei dem das Gewicht auf das eines Organs (wie die sich gerne bezeichnen) namens "Darm" liegt.
      "Ich bin gerne böse" Copyright des schmerzlichen vermissten Sensenmannes.q7

  75. Maria Kiel

    tja, wer sich mit Grünen ins Bett legt..........
    und ansonsten zum xten Mal: wäre Kickl noch Innenminister und würde auch nur annähernd Maßnahmen àla Nehammer verordnen - welchen Bürgerkrieg würden Links-Opposition und Links-Presse in Szene setzen (in mir denkt es wie der Wiener sagt: "allaweu" er wär' noch Innenminister!!! dann wäre es "lieb Österreich mags'd ruhig sein" - und zwar ruhigen Herzens statt ruhig geknebelten Mundes)







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung