Mineralöl-Steuer-Automatik?

Autor: Markus Szyszkowitz

Österreichs wahre Armut ist geistig – und Resultat des Schulsystems

Autor: Michael Hörl

Mit der Corona-Krise haben wir den Weltuntergang vorläufig überstanden

Autor: Rachel Gold

Die Mär von der übermäßig hohen Anzahl an Frauenmorden in Österreich

Autor: Viktor Pölzl

Bargeld in Bedrängnis

Autor: Elisabeth Weiß

„Femizid“ – der neue Hype um Frauenmorde

Autor: Wilfried Grießer

Privateigentum schafft Wohlstand!

Autor: Josef Stargl

Worauf Ferdinand Lacina (nicht) antwortete

Autor: Herbert Kaspar

Jobmarkt und “Cancel Culture”

Autor: Lothar Höbelt

Türkis-Grün: Wer tatsächlich das Sagen hat

Autor: Werner Reichel

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Weltkrieg um die Batterien

Einer der zentralen Effekte der EU-Klimapolitik war eine massive Stärkung – der chinesischen Wirtschaft. Diese dominiert heute die Produktion fast aller durch die Klimapolitik boomenden Produkte von den Solarpaneelen bis zu den großen Batterien. Dabei hat der Batterien-Boom erst begonnen. Er soll in den nächsten Jahren auf das 14-fache steigen, vor allem, weil die EU die Ersetzung von Autos mit Verbrennungsmotoren durch E-Autos erzwingen will. Unabhängig davon, dass die Konsumenten diese nicht sonderlich wollen.

Der Anstieg des Bedarfs an Batterien ist größer als bei jedem anderen Industrieprodukt. Er droht dramatische Folgen zu haben, da deren Produktion jetzt schon mit schlimmen ökologischen und sozialen Folgen behaftet ist, insbesondere durch die Gewinnung von dafür notwendigen Rohstoffen in Ländern der Dritten Welt. Und weil fast die Hälfte der Emissionen, die E-Autos im Laufe ihres Lebens verursachen, allein durch die Batterienherstellung verursacht wird.

Nun hat die EU ein ganzes Konvolut von Regeln erstellt, um diese Nachteile und Probleme zu bekämpfen. Da ist zweifellos viel Positives dabei, wie etwa ein Forcieren des Recyclings oder des Baus von Batterie-Fabriken in Europa. Aber noch viel mehr wird dadurch die Batterien-Herstellung massiv verteuert, etwa durch eine intensive Kontrolle der Rohstoffherkunft oder des CO2-Verbrauchs bei der Herstellung.

Die EU glaubt jedoch, dass sie mit ihren Regeln globale Standards durchsetzen kann. Das ist aber ein großer Denkfehler, eine arge Selbstüberschätzung. Die EU kann mit ihren Regeln zwar die Autoproduktion in Europa empfindlich verteuern, sie kann auch importierte Autos diesen Regeln unterwerfen. Aber sie erschwert dadurch massiv der europäischen – also vor allem  der deutschen und damit auch österreichischen – Autoindustrie den Export in den Rest der Welt.

Und der Rest der Welt, wo all die EU-Regeln nicht gelten, ist halt viel größer als die EU, und wächst viel dynamischer. Dort werden Autos aus der EU kaum mehr erschwinglich sein, es sei denn Europa würde jedes Auto teuer subventionieren. Und die außereuropäische Autoproduktion wird sich immer mehr aufspalten: Einerseits werden teure und allen Umweltregeln entsprechende Fahrzeuge für den EU-Markt erzeugt werden; auf der zweiten Produktionslinie jedoch billige für den gesamten Rest der Welt.

Wann wird Europa lernen, dass es nicht der Nabel der Welt ist, sondern nur ein kleiner Appendix Asiens?

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. monofavoriten (kein Partner)

    Ich habe mich lange gefragt, wieso der umstieg auf e-autos so forciert wird, wenn es doch nichts als probleme damit gibt.
    doch der grosse reset und die angestrebte, massive bevölkerungsreduktion lässt das ganze in einem völlig neuen licht erscheinen. es sollen eben nicht alle derzeitigen autos durch e-autos ersetzt werden. es wird dann nur mehr ein bruchteil an autos unterwegs sein.
    wie hiess es so ychön in dem propagandavideo the world in 2030:
    you will own nothing
    and you will be happy



  2. AppolloniO (kein Partner)

    Wofür haben soviele der Grünen Latein gelernt?
    Denn schon die alten Römer wussten: Was immer du tust, bedenke das Ende! Quid quid agas prudenter agas et respice finem.
    Die linken Blender können jedoch nur bis zum Tellerrand denken =die Batterie). Um Umweltschutz für das Zustandekommen mögen sich andere den Kopf zerbrechen.



    • Cives romanus (kein Partner)

      Bezüglich unserer Politiker paßt viel eher der "lateinische" Frage "Quid quid peregrinus?" (auf deutsch "Wos was a Gschoada?").

    • Zöbinger (kein Partner)

      @Appollonio
      Ich darf verbessern, es heißt:
      Quid quid agis prudenter agas et respice finem.

  3. Eisbär (kein Partner)

    Etwas OT
    Schon einmal daran gedacht, dass ein Corona-geimpfter theoretisch nicht mehr an Corona sterben kann, obwohl er ja doch irgendwann einnmal sterben wird ? Die Coronatoten Statistiker werden sich mit der steigenden Zahl der Corona-geimpften immer schwerer tun Coronatote zu erschaffen. Allein schon aus diesem Grund wird die Zahl der " Corona Sterbefälle " sinken, egal ob die Impfung darauf einen Einfluss hatte oder nicht.



  4. Scrato (kein Partner)

    Und unsere Bachelorette in Politik- vulgo Geschwätz-"Wissenschaft" im "Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie" hält immer noch am E-Auto fest und glaubt, mit sog. "Erneuerbaren" und ohne Atomkraft bei einer Dunkelflaute wie diesen Dezember (keine Sonne, kaum Wind) eine ganze Nation von Batterieautofahrern ausreichend mit Strom versorgen zu können. Aber für ein entsprechendes Technikstudium, das ihr diese planwirtschaftlichen, neosozialistischen Flausen aus dem Kopf getrieben hätte, hat wohl der Intellekt der GrünIn nicht gereicht.



  5. Weitblick (kein Partner)

    Die Batterien der Zukunft werden wohl - wie so vieles mehr - aus China kommen.

    Zitat: "Der chinesische Batteriehersteller SVOLT Energy hat Mitte Mai 2020 den Start seiner kobaltfreien Batterielinie bekannt gegeben. Die Batterietechnologie soll eine Reichweite von mehr als 800 Kilometer und bis zu 880 Kilometer pro Batterieladung ermöglichen, bei einer Lebensdauer von mehr als 15 Jahren bzw. 1,2 Millionen Kilometer."

    Aus China werden nicht nur die Batterien sondern auch die eAutos kommen, zu unschlagbaren Preisen.



  6. LobderTorheit (kein Partner)

    FPÖ-Chef Hofer meinte, für Risikogruppen sei die Impfung jedenfalls ein großer Gewinn. Frage: Woher weiß er das? Risikopatienten gehörten doch nicht zu den Teilnehmern der Impfstudie, oder etwa nicht? Diese ist doch erst in 24 Monaten abgeschlossen, oder etwa nicht? Toxikologische Studien sind doch nicht durchgeführt worden, oder etwa nicht? Viele Fragen für Doktor Hofer. Gut, dass er gegen Impfzwang ist. Aber weiß er hier mehr als die Bevölkerung oder geht es hier nur um Glaubensfragen? Im ersten Fall muss er sein Wissen offen legen. Im zweiten Fall ist er für höhere Ämter ungeeignet. Oder etwa nicht (und macht ihn gerade das als künftigen Kurz Partner interessant)?



    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      Der Hofer ist seit jeher unerträglich. Ein schmieriger Opportunist, der Bundespräsident werden will. Der würde perfekt in die türkise Möchtegernführertruppe passen. Je früher die FPÖ diesen falschen Fufzger entfernt, desto schneller wird sie für ehemalige FPÖ Wähler wieder attraktiv. Wenn nicht, wirds bald einstellig. Da sind jetzt Schnedlitz, Belakowitsch und Kickl gefragt!

  7. Zraxl (kein Partner)

    Europa hat generell ein Problem mit seiner Regulierungswut. Das ist zwar gut für die vielen Beamten, die daraus ihre Lebensberechtigung ziehen, ist aber fatal für die wirtschaftliche Existenz.
    Die Entwicklung von Batterien steht noch ganz am Anfang und niemand weiß, welche Materialien letztendlich gebraucht werden. Aber eines ist jetzt schon klar: In Europa wird diese Entwicklung nicht stattfinden, denn die gesetzlichen Auflagen sind hier aberwitzig. Auch der Herr Musk wird diese Lektion noch lernen.



  8. Felix72 (kein Partner)

    Guten Morgen Herr Dr. Unterberger, danke für Ihre Webseite hier.
    Immer wieder sind hier ausgezeichnete Reportagen und Gastkommentare zu lesen.
    Bezüglich CO2 gibts viell. eine einzige Erklärung: Es gibt einfach zu viele Menschen auf der Welt welche zuviel Sauerstoff verbrauchen und CO2 dann ausatmen. Es wird nebenbei zuviel Trinkwasser gebraucht, bzw. verschwendet, die Bodenschätze, sämtliche Erdressourcen sind eben endlich, der sogenannte Welterschöpfungstag erfolgte die letzten paar Jahre immer früher, ausgenommen heuer (drei Wochen später) als im Vorjahr). Coronabedingt? Die Bilderberger arbeiten daran, daß weniger Menschen diese Welt bevölkern. Eine Verschwörungstheorie unter vielen?



  9. Johannes (kein Partner)

    Die Frage wird sein wer kann sich die teuren Autos in Europa überhaupt leisten?
    Wenn man bedenkt das in Europa alles über die, sogenannte, soziale Gerechtigkeit gespielt wird ist es eher unwahrscheinlich das es der Plan der EU ist Individualverkehr langfristig nur für Vermögende zu ermöglichen.
    Ich denke was uns nicht gesagt wird aber längst beschlossen ist, ein lückenlose Netz (mehr oder weniger) an öffentlichen Verkehrsmitteln wird uns als alternativlose Fortbewegungsart aufgezwungen werden.
    Ich denke im Moment findet wieder die altbewährteJunkersche Taktik Anwendung "Wir beschließen etwas..und wenn es keinen Widerstand gibt machen wir weiter bis es kein zurück mehr gibt.
    Wenn es dann soweit ist wird das Bedürfnis nach individueller Fortbewegung zu einem egoistischen Erderwärmungsverhalten stigmatisiert und das dressierte Volk wird es ehrfürchtig akzeptieren.
    Der Traum jedes Kommunisten wird in Erfüllung gehen,das Verschieben von Menschenmassen per Knopfdruck. Besser kann Überwachung nicht organisiert werden. Auch können sie damit jeden unbequemen Bürger vom sozialen Leben ausschließen. (Wie in China bereits praktiziert )



  10. Was wir abschaffen sollten

    Liebe Mitposter!
    Bitte nicht auf Trolle reagieren. Ihre Aufgabe ist es, das positve Gesprächsklima hier im Forum zu stören. Dafür gibt es ein gezielt arbeitendes Internetteam im Bundeskanzleramt. Wie sehr die Kurzgouvernante Mei-Pochtler involviert ist, lässt sich nicht genau sagen. Bei Trollen am besten einheitlich und ausschließlich mit RIP. anrworten.



    • Almut

      *********
      Dass die Trolle aus dem Bundeskanzleramt kommen, dachte ich mir auch schon, habe dann aber den Gedanken wieder verworfen, weil es kannn doch nicht sein, dass die dort keine Intelligenteren haben.

    • pressburger

      *********************************

    • Riese35

      *********************************************!

  11. Undine

    "HELIOS-KLINIKEN decken CORONA-BETRUG auf: PANDEMIE ist FAKE"

    https://web.archive.org/web/20201104195846/https://www.anonymousnews.ru/2020/11/04/helios-kliniken-corona-betrug-brd/

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Ein sehr mutiger großer Künstler, der Sänger Günther GROISSBÖCK, lehnt sich sehr weit aus dem Fenster (zu sehen auch in dem ausgezeichneten Video "DÜRINGER, PROLL, GROISSBÖCK, GROSS - Künstler in der Krise"!):

    "Ich bin entsetzt über die Feigheit vieler Kollegen - Günther Groissböck"

    "Der Künstler muss mehr sein als ein opportunistischer Unterhaltungsclown", sagt Bass Günther Groissböck. Als "Seismographen der Gesellschaft" haben Künstler die Pflicht, die Weichen zu stellen. So richtet er einen eindringlichen Appell an alle Kollegen, selbstbewusst ihre Meinung zu äußern und für Werte wie Freiheit, Demokratie und Kultur einzustehen."

    https://www.youtube.com/watch?v=JX2RSgcOOuU&ab_channel=What%27sOperaDoc-ForProfessionalOperaSingers



  12. Almut

    Hervorragende Recherche wie lange, professionell und perfekt die Corona-Pandemie geplant wurde. Journalismus vom Feinsten von Paul Schreyer unbedingt anhören! Auch unserem Blockmaster zur Lektüre anempfohlen.

    Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?
    https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28&feature=youtu.be



    • Brigitte Imb

      Auf "Telegram" kann man sich Corona-Widerstandsgruppen anschließen. Schaut nach bei Sellner.

  13. Whippet

    Ich finde es unerhört, wie den alten Leuten die Nadel in den Arm gerammt wird, zu ihrem Wohl selbstverständlich, mit dämlicher Politkerbegleitung. Eine Ärztin hätte sie mit dem Minimental testen müssen, hätten sie keine 30 Punkte erreicht, gibt es keine Impfung. Sie müssten frei entscheiden können, was sie möchten. Einer Riesenlüge sind sie sowieso aufgesessen, indem man ihnen verschwiegen hat, wie anerkannte Virologen diese Impfung beurteilen.Ist ja eine Risikogruppe, das rechtfertigt den Wahnsinn. Einen Vorzug könnte die Impfung haben, sie sterben vielleicht, bevor Langzeitwirkungen auftreten.



  14. Undine

    Im ganzen IMPFUNGS-GLÜCKSTAUMEL ist etwas untergegangen, oder vielleicht auch absichtlich nicht gemeldet worden, was in einem Video des "Islamisten-Jägers" Isfan PECI sehr interessant dargestellt wird:

    "Totgeprügelter IMAM in Wahrheit ein ISLAMIST? Beginn einer Eskalation?"

    https://www.youtube.com/watch?v=TpbW7erYR-4&ab_channel=Islamistenj%C3%A4ger

    Einer der Kommentare dazu:

    "Würde ein Deutscher gegen Juden sowas sagen dann wäre das 24 Std. Im TV Thema Nr. 1, man würde gleich AfD beschuldigen sie hätten mit ihm was zu tun. Deutscher ist dann ein Nazi aber wahhabit darf alles, VS ist nirgends zu sehen!"



  15. Undine

    Jetzt wird's spannend werden! DAS "Weihnachtsgeschenk der Nation" schlechthin, die Impfung, lag so quasi unter den Christbäumen und ist der letzte Strohhalm, an den sich die Regierung klammert, um aus dieser aus dem Ruder gelaufenen Corona-Nummer in absehbarer Zeit, ohne Gesicht zu verlieren, wieder herauszukommen. Eine andere Möglichkeit gibt es für die Regierung nicht, will sie überleben.

    Spannend wird sein, ob nun die alten Leute in den Alters- und Pflegeheimen, sollten sie irgendwann NACH der Impfung sterben, zu den Corona-Toten gezählt werden oder nicht. Auf diese sorgfältig gedrechselte "Erzählung" bin ich sehr neugierig.



  16. Jenny

    OT
    https://www.wochenblick.at/mehr-corona-tote-durch-die-politik-als-durch-das-virus/

    Und da soll noch mal jemand dem Kurzen seine Muddi ubd all den Coronadeppen ein Lob spenden... alles Verbrecher, aber dumm schwätzen man muss irgendwelchen Moslemverbrechern helfen und die herholen... wenn ich sowas les packt mich echt der Hl. Zorn, diese Leut haben Europa wieder aufgebaut, angebl, dient ja alles nun nur zu ihrem Schutz.. sieht man und wie sie gschützt werden



    • pressburger

      Das ist erste der Anfang, des von der Regierung verursachten Totenreigens. Das sind die Toten, die wegen der unterlassenen Hilfeleistung sterben mussten. Die Alten die an Einsamkeit, am gebrochenen Herzen starben.
      Die weiteren Toten werden folgen. Die Menschen, die wegen ihrer vernichteten Existenz, ihr Leben beenden werden.
      An dieser Tatsache werden die Testungen, auch nicht die Impfungen etwas ändern.
      Niemand in der Regierung hatte vor mit den Tests Menschenleben zu retten. Eine politische Aktion. Disziplinierung und Drohung.

    • Jenny

      @ pressburger

      Stimmt und genau deswegen verurteile ich die alle so sehr, denn es ist reine menschnverachtung was die um des Profites wegen betreiben und verlogen alles im Namen der Gesundheit und wa

  17. Almut

    Da sieht man eben wie sich die grauenvollen Eliten um uns sorgen. Ob die je dafür zur Rechenschaft gezogen werden?
    Markus Gärtner:
    CORONA-IMPFUNGEN: Erste CDC-Auswertung ist alarmierend
    https://www.youtube.com/watch?v=YzW5gG7aNdI



  18. Ingrid Bittner

    Für mich ist die Kombination, Batterien gespeist mit Strom aus Windkraftwerken das Optimale!!
    Beides ein Griff ins Klo der Technik, beides nicht entsorgbar und beides gefördert mit unseren STeuergeldern, eine richtig gute Kombination, ich hab schon Albträume deswegen.



    • pressburger

      Die Initiantin dieser genialen Kombination, soll angeblich Physik studiert haben.

  19. Postdirektor

    Überhaupt nicht berücksichtigt bei der CO2-Hysterie wird der steigende CO2 Ausstoß durch die zunehmende Anzahl der Menschen auf unserem Planeten durch die Atmung. Hier gibt es seit 1850 einen gewaltigen Anstieg.
    Wenn man davon ausgeht, dass ein Mensch im Durchschnitt pro Jahr etwa 1,5 Tonnen CO2 ausatmet, dann ergibt sich folgendes Bild:
    Im Jahr 1850 haben ca. 1,26 Milliarden Menschen auf der Welt gelebt, also haben sie insgesamt 1,89 Milliarden Tonnen CO2 ausgeatmet.
    Im Jahr 2019 haben ca. 7,71 Milliarden Menschen auf der Welt gelebt, also insgesamt 11,565 Milliarden Tonnen CO2 ausgeatmet.
    Die Bevölkerungsexplosion trägt also auch wesentlich zum Anstieg der CO2 Menge in der Luft bei. - Sie wird aber geflissentlich verschwiegen.



    • Postdirektor

      Und selbstverständlich müssen zur Ernährung dieser gestiegenen und noch immer steigenden Anzahl von Menschen auch entsprechend mehr Tiere gehalten werden. Und die atmen alle CO2 aus.

    • Ingrid Bittner

      @Postdirektor: und haben sie auch ausgerechnet, was die Kühe gesch.... haben? Nicht nur der Mensch, auch die Tiere produzieren das Umweltgift!

    • Postdirektor

      @Ingrid Bittner

      Bitte um Entschuldigung! Das auszurechnen erspar ich mir. :)))

      Außerdem ist es mir persönlich egal...

    • Ingrid Bittner

      @Postdirektor: warum so zimperlich? Die Grünen sind es ja auch nicht, die würden den Kühen ja am liebsten verbieten, ihre Fladen wo abzusetzen, weil die ach so sehr die Umwelt vergiften. Vielleicht brauchen wir auch keine mehr, wo doch die Haltung der KÜhe sowieso ein Wahnsinn ist, diese Massentierhaltung in Österreich, furchtbar.
      Aber anderswo schaut's anders aus, Massentierhaltung in China, da sind ein paar Nullen mehr bei der Anzahl der Kühe.........

    • Postdirektor

      @Ingrid Bittner
      Bei mir ist der Hang zum Diktatorischen, wie bei den Grünen üblich, nicht einmal ansatzweise vorhanden... ;)

    • Jenny

      Sie haben recht, der Mensch ist eigentlich die Wurzel alles Üblen, nicht wegen dem CO2 Ausstoss sondern weil er sich unnötig viel vermehrt, unnötig viel verbraucht und unnötig viel in der Natur zerstört, er ist das einzige Lebewesen, daß zerstört und vor allem tötet ohne Hunger zu haben..

    • pressburger

      1850, ist das Jahr ab dem die Propheten beginnen den Untergang des Planeten zu berechnen. Den von Ihnen, exemplifizierten Faktor, würden die Klimapropheten, nie in ihre Rechnung einbeziehen.
      Abgesehen davon, ob CO2 tatsächlich ein Treibhaugas, für die Erwärmung verantwortlich ist.
      Abgesehen davon, ob es sich um einen anthropogenen Beitrag zu Klimaänderung handelt.
      Abgesehen davon, ob tatsächlich eine Klimaerwärmung stattfindet.
      Die Messmethoden, sind erst seit 30 Jahren global kompatibel.

    • Neppomuck

      Hier die "CO2-Äquivalente" diverser Stoffe.
      Jeder mag sich seinen höchstpersönlichen Reim darauf machen.

      Die Wetterhexe Kromb-Kolb nicht, weil die hat schon.

    • Neppomuck
    • monofavoriten (kein Partner)

      Gehen Sie doch mit gutem Beispiel voran und machen Sie einen Matrosenköpfler aus dem Fenster!
      Überreden Sie vorher aber noch Ihre Familienangehörigen, es Ihnen gleichzutun!

    • Undine

      Und wer vermehrt sich am meisten---die lieben MOSLEMS!

  20. Cotopaxi

    o.T.

    Der Entwickler des Türkenimpfstoffes hat es gar nicht eilig, mit dem eigenen Impfstoff sich und seine Angestellten impfen zu lassen.

    Sehr interessant!

    http://www.pi-news.net/2020/12/die-corona-impfung-aus-der-sicht-eines-zynischen-egoisten/



    • Charlesmagne

      Genauso wie Kurz und Van der Bellen ja auch altruistisch darauf verzichten.

    • Neppomuck

      Die Oberratten lassen eben, wie das bei verantwortungsbewussten Ratten eben so üblich ist, den Laborratten den Vortritt.

      Kommen ja sonst immer zu kurz, die armen Teufelchen.

    • Cotopaxi

      Zumindest ersparen uns Herr Kurz und Bellen das widerliche Schauspiel einer gefakten Impfung ihrer Person.

    • pressburger

      Der Lob von oben, hat Kurz bereits erhalten.

  21. EUrophob

    „New Deal“ ist wenn die Altenpflegerin über Strompreis und Steuern die Photovoltaikanlage und die beiden Teslas des Primars „fördert“ und nach dem Nachtdienst mit dem Öffi in Ihre Mietwohnung fährt...



    • Mentor (kein Partner)

      Realistisches Beispiel:
      Der Industriearbeiter im _erkelland, welche zu den lediglich noch 18 Millionen positiven Steuerzahlern gehört welcher nicht im öffentlichen Dienst arbeitet, zahlt dem süddeutschen Bauern die "zugepflasterten Solarflächenförderungen" auf seinen Scheunen und Gebäuden mit dem höchsten Strompreis in der EU.
      Dafür darf er dann von seinem Plattenbaubalkon aus das schöne Gelsenkirchen betrachten und schaut im TV abends Helene Fischer und das GripMagazin. Wie schön.

      Bei dieser "grausamen kapaitalistischen" Umverteilungsaktion haben meine ehemaligen grünen Freunde immer schon schnell das Thema gewechselt.

  22. Dennis

    Das ist alles die Schuld von Sebastian Kurz. Wäre Herbert Kickl noch Innenminister – wir hätten schon längst Kernkraft und der Hund meines Nachbarn würde nicht so laut bellen.



    • Neppomuck

      Der freimütige Verzicht der Österreicher auf die Kernkraft (memento Zwentendorf) ist den Schwarzen "geschuldet".
      Wer weiß, wozu es gut war?

      Wenn Kreisky seine politische Karriere nicht an diese Abstimmung gebunden hätte, würde Zwentendorf längst in Betrieb gegangen sein.
      Aber vor die Wahl gestellt, jetzt Kreisky oder billige Energie haben zu wollen, gerieten die ÖVPler in eine "experimentelle Neurose" und wählten den Verzicht.

      Scheint eine Krankheit der Schwarzen - jetzt "Türkisen" zu sein.

    • Wyatt

      @ Neppomuck
      ****
      ****

    • Meinungsfreiheit

      Wenn der Allerwerteste der Nation - Kickl - Bundeskanzler wäre, täten sie Sonnen in den Wcs gar nicht mehr untergehen!
      Und Corona fände gar nicht statt, nur lauter Grippetote.
      Und den Chinesen wäre von völlig iunabhängigen Österreich schon der Krieg um Afrika erklärt worden.
      Und alles würde ja so viel besser!

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit:
      So sie des sinnerfassenden Lesens mächtig sind und sein wollen, schauen sie sich diese Grafiken der WHO an, Grippetote 2019 und Grippetote 2020 und wenn sie das gemacht und erfasst haben, dann erklären sie mir bitte, warum es 2020 kaum Grippetote gibt. Sie wissen das ja ganz sicher, sie sind ja ein Blitzgneisser der besonderen Art.

      https://www.bilder-upload.eu/bild-d7a360-1608840284.jpg.html

    • Specht

      Recht witzig was sie hier versuchen, aber von PR verstehen sie nichts, sonst wüsten sie wie der erste Satz wirkt.

    • Specht

      17:33 für Dennis

    • Jenny

      Liebe Trolle^^
      Ja schuld ist Kurz und diese schuld währt vermutlich noch lange nach... und zu meinungsfreiheit: Wenn Kickl BK wäre, hätten wir vermutlich weniger Tote, weil dann anständig gezählt würde und vor allem hätten wir keine witschaftsdesaster... und auch das wäre lebenswerrt und würde nun viele Krankheiten, die nun Stress- & angsbedingt sind verhindern auch viel Suizide, denn wenn man nimmer weiß, wo man bleiben soll, was man essen soll usw, dann ist einem Schnupfen, Corona oder sonstwas völlig egal.. mal darüber nachgedacht oder geht das über ihren Horizont weit hinaus?

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - sie haben ja beiu jedem Thema die Wahrheit gepachtet und sind Expertin.
      Und alles was nicht in den Kram der FPÖ passt wird gebasht.

      Aber ihrem ach so tollen Intellekt und Allwissensdasein ist ja gar nicht das Wort Allerwertester aufgefallen - wie dieses?

    • Neppomuck

      Dass sie ein Astloch sind, @meinungsmacher, ist hier jedem bereits aufgefallen und daher auch nicht mehr der Rede wert.

    • Mentor (kein Partner)

      Dennis, welches Glück das sie nicht Kevin heißen.
      Kevin alleine zu Hause (1990)
      Dennis (1993)

      youtube.com/watch?v=Z1ICeXKjyv0

  23. Undine

    Heissa, juchei, das wird ein Spaß werden, wenn endlich alle, die es sich nach dieser künstlich herbeiregierten Wirtschaftskrise überhaupt noch leisten können, Besitzer eines "GRÜNEN" E-Autos sein werden und in der Zwischenzeit der Strompreis in ungeahnte Höhen gestiegen sein wird!
    Da werden dann nämlich endlich fast alle GRÜNEN TRÄUME erfüllt sein und zumindest in Deutschland kein AKW mehr sauberen günstigen Strom erzeugen. Da die Deutschen dann nicht mehr in der Lage sein werden, uns Strom zu verkaufen, weil bei ihnen zu wenig Sonne scheint und zu wenig Wind weht, wird auch bei uns der Strom sehr, sehr knapp werden---kostbarer als Gold!

    Daß die E-Autos, bzw. deren kaputte, leider sehr umweltschädigend hergestellten BATTERIEN auch einmal ENTSORGT werden müssen, ist für die GRÜNEN, die es gewohnt sind, nicht bis zum nächsten Tag zu denken, überhaupt kein Thema.

    Die GRÜNEN sind die personifizierte Dummheit und Heuchelei! Leider hat der selbsternannte Weltenlenker SOROS einen Narren an den Grünen gefressen und sorgt mit seinen ergaunerten Milliarden schon dafür, daß sie, die GRÜNEN, immer mehr ans Ruder kommen.....



    • jo

      Undine
      Ich komme nur nicht draf was eigentlich die Motivation von Soros sein könnte.
      Den großen Reibach mit der ganze E-Auto Misere machen andere.

      Und dass er Europa mit Migranten fluten will hann nur einem Haßgefühl entspringen.

    • Neppomuck

      Das hat einen religiösen Hintergrund, @jo.

      Soros (recte Schwartz) ist Jude und viele aus diesem Volk oder dieser Nation, wenn sie denn überhaupt eine ist (siehe B. Kreisky) glauben zwanghaft an ihre "Auserwähltheit", die Herren der Erde zu sein.
      Eine Sonderstellung, die übrigens auch die Mohammedaner beanspruchen.

      Den "Reibach" machen die Banken, die von der Finanzierung der "E-Mobilität" zu leben gedenken.
      Und da ist der Weg nicht weit.

      Wenn sich diese Goldgräberstimmung letztendlich als Sackgassenentwicklung erweist, am Debetsaldo ändert sich dann nichts mehr.

      Wie sagte doch einst Amschel Mayer Bauer Rothschild: "Gebt mir die Kontrolle über Währung einer Nation usw."

    • ludus

      @jo

      Richtig erkannt, Soros ist hasserfüllt bis ins Mark!

  24. Arbeiter

    Die größte Dummheit ist ja der linksgrünkatholische Slogan von der "Bewahrung der Schöpfung". Was für eine idiotische Selbstüberschätzung! Gott hat die Menschen auf den winzigen Planeten Erde gesetzt. Besser gesagt, auf dessen nur wenige Kilometer dünne Schale. Diese dünne Schale besteht aus Platten, die sich aneinander reiben mit katastrophalen Erdbeben und Vuldanausbrüchen als Begleiterscheinung. Flüssige Glut droht von unten, kosmische Strahlung und erratische Himmelskörper von oben. Die Achse des ganzen Planeten taumelt und seine Umlaufbahn eiert. In Kombination mit Sonnenstürmen und - Flecken ändert sich daher immer wieder das Klima. Katastrophale Eiszeiten drohen...aber die Linksgrünen "bewahren" diese völlig unkontrollierbare Schöpfung.



    • Undine

      @Arbeiter

      Ja, Sie haben völlig recht: Die Linksgrünen sind in ihrem Wahn geradezu vermessen, weil sie in ihrem übersteigerten Wichtigkeitsgefühl meinen, selber alles zu durchschauen und ändern zu können. Blöd nur für die GRÜNEN, daß sich die Natur ihnen nicht unterordnet und beliebig beeinflussen läßt! Sie maßen sich in ihrer Selbstüberschätzung an, das Klima verbessern zu können---das ist Größenwahn.

    • pressburger

      Das sind die Allmachts Phantasien der Grünen. Als Weltverbesserer, sind sie davon überzeugt, das Klima lenken zu können, die Gene zu verbieten, den Tod aufzuhalten.
      Megalomanie, ist die Vorstufe zum Absturz.

  25. Almut

    Das Elektroauto passt doch genau ins Konzept von Satangela Merkel: „Wir werden in 20 Jahren nur noch mit Sondererlaubnis selbstständig Auto fahren dürfen." Wer schon einmal eine längere Reise mit einem E-Auto unternommen hat, weiß dass das nicht funktioniert. Siehe auch den Link den Brockhaus eingestellt hat - Servustv Talk Spezial Dr. Wegscheider mit Prof. Indra.
    Ohne CO2 kein Leben, also weg damit, nennt man "Klimarettung", dafür hüpfen dann die mißbrauchten Fridays for Future (fff - 666)-Kinder herum.



  26. Ingrid Bittner

    Autos mit Batterien zu verwenden ist in vielerlei Hinsicht absolut unmoralisch.
    Hier ein Video, das die Gewinnung der Rohstoffe eindeutig vor Augen führt:

    https://vimeo.com/486129385



  27. pressburger

    Es wird einen Weltkrieg um die Batterien zwar nicht geben, aber die E-Mobilität nach dem EU Muster, ist eine weitere Etappe, auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit Europas.
    Die staatlich gelenkte Wirtschaft, marxistische politische Ökonomie, führt konsequenterweise zu staatlich gelenkter Forschung. Die politische Vorgabe, muss realisiert werden, auch wenn das Vorgehen, jeder Logik widerspricht.
    Zuerst wird die Energieversorgung vernichtet, auf unzuverlässige Energie Quellen, Wind, Photovoltaik, gesetzt, um die E-Mobilität mit dem nicht vorhandenen Strom, voranzutreiben.
    Das Ergebnis. Vernichtung des Wissens, des technologischen Vorsprungs, der Grundlagen Forschung, Abhängigkeit von der Willkür der Diktatoren.
    Wohlstand in Europa, das war ein mal. Wohlstand und Freiheit, sind mit den "Werten" der EU nicht vereinbar.



  28. gebirgler

    Die Klimawirksamkeit von CO2 nimmt mit der Konzentration ab und endet bei 450 ppm. Der menschliche Anteil am Anstieg ist vernachlässigbar. Dies war gut an dem weiterem Anstieg trotz der Wirtschaftszerstörung durch Corona zu sehen. Die gesamte Klimalüge dient nur dazu die Menschen durch Angst in das nächste sozialistische System zu zwingen. Schon Göring sagte in Nürnberg, daß man durch Schaffung von Angst und die gleichzeitige Anprangerung von Abweichlern als Volksschädlinge jede Entscheidung herbeiführen kann. Er sagte auch die Regierungsform ist hierbei egal. Diese gesamte Klimapolitik wird die Reste der Wirtschaft zerstören und dann wird es heissen, daß konnte keiner kommen sehen.

    Was die Batterien angeht muss man festhalten, daß das MIlitär seit mehr als 100 Jahren danach forscht da es für die U-Boote gebraucht wird. Einen wirklichen Durchbruch gab es noch nicht und er ist auch unwahrscheinlich, wenn auch nicht ausgeschlossen.



  29. Josef Maierhofer

    Die grüne Ideologie.

    Wie alle linken Ideologien sind auch die grünen Ideologien nur Halbheiten, man pickt sich einen 'Vorteil' heraus und unterdrückt sämtliche Nachteile, statt die Gesamtheit zu betrachten.

    Noch was gehört dazu: diese 'Kampffronten' werden massiv und auch oft mit Korruption und Bestechung (fast immer die 'Turbokapitalisten', die diese Situation fördern und betreiben) in Behördengremien durchgesetzt, bzw. diese Gremien unterwandert, wodurch es möglich wird, ganze Lebensbereiche 'zu verändern', bzw. an den übermächtigen Mitbewerb (wo auch der 'Turbokapitalismus' verankert ist) abzugeben, einfach zu zerstören.

    Dazu gehören in den meisten Fällen natürlich die üblichen 'Übeltäter', Medien, Justiz und Politik, die da eifrig mittun, entweder weil sie satt und fett sind oder von Ideologie (= ....) verblendet.

    Ja, und die Landstriche der dritten Welt werden verwüstet, entgegen der grünen Ideologie, brutal, mit Gewalt, mit Bestechung, mit Korruption, mit Ausschaltung der dortigen Bevölkerungen, genau, wie bei uns in Europa auch. Auch hier haben die Menschen nichts mehr zu reden, sie werden mittels Medien, Justiz und Politik belogen, bedroht und ausgeschaltet.

    Viel Lüge ist dabei, so auch die grüne Lüge, eine Halbwahrheit wie jede linke Ideologie (= ...).



  30. brechstange

    Aus der Photovoltaik-Subventionspleite nichts gelernt. Möge es uns als warnendes Beispiel gelten, gilt nicht. Frisch und fröhlich wird weiter subventioniert mit riesigen Sickerverlusten Richtung China.



    • Jim Panse

      @brechstange ..daraus nichts gelernt, trifft vielleicht auch nicht ganz zu.
      Möglicherweise diente es als Erkenntnis, daß es zum totalen Abwirtschaften noch nicht ausreichend war, also musste man ein Schäuferl nachlegen....

  31. leshandl

    Ein deutscher Automobil-Expetre und langjähriger Techniker bei Audi hat kürzlich in der "ZEIT" einen Antrieb mit Methanol vorgestellt, der CO² neutral ist und uns das ganze Batterie-Desaster ersparen könnte. Passt aber offenbar nicht in die Geschäftsideen der E-Auto-Freaks.



    • brechstange

      Am Ende steht ein Energie-Mix. Die Subventionierung ist aber ein Hindernis.

    • dssm

      Die erfolgreichen Versuche von Bosch um aus Bio-Abfällen Treibstoffe herzustellen, also sowohl CO2-neutral, als auch umweltfreundlich wurden ja auch staatlich abgedreht. Die herrschende Klasse will E-Autos und nichts anderes, warum auch immer.

  32. Engelbert Dechant

    Es gibt keine glaubhafte physikalische Erklärung dafür, dass ein Gas mit einem Anteil 0,04 Volumsprozent an der Atmosphäre einem Treibhauseffekt hervorrufen kann. Der Klimawandel an sich wird von mir aber in keiner Weise bestritten. Nur der Zusammenhang mit CO2.

    Extreme Wetterlagen sind ein Hinweis für eine Klimänderung, da durch die Meerestemperaturerhöhung wesentlich mehr Feuchtigkeit in die Luft verlagert wird, die bei uns jetzt als Schnee ankommt. Ein weiterer ist das Schmelzen der Alpengletscher.

    Als Umweltmediziner bin ich über Jahrzehnte für eine saubere Luft eingetreten, nur mit der CO2-Lüge kann ich nicht zurechtkommen. Auch habe ich noch nicht durchschaut, wer der Gewinner dieses Spiels ist.



    • pressburger

      Warum ist es für die Etablierten so schwer zu verstehen dass, das Klima keine Konstante ist.
      Die ganzen Modelle der Klimatologen sind eindimensional, reduktionistisch und verwechseln Kausalität mit Koinzidenz.

    • dssm

      @Engelbert Dechant
      Holen Sie H. Schelskys "Die Arbeit tun die anderen" aus dem Bücherregal!

      Erfinde ein Problem und präsentiere dich selber als Lösung.

    • Engelbert Dechant
    • Ingrid Bittner

      @pressburger: ich glaub, die "Wichtigen" brauchen alle sozusagen einen von ihnen gefundenen "Stein der Weisen", mit dem sie ihre Wichtigkeit vor sich und der Welt bestätigen können. Aber, das ist das Problem, es ist ja alles schon erfunden, daher werden Nebensächlichkeiten zur Hauptsache erhoben, und damit erheben sich die eh schon so Wichtigen und zeigen, dass sie wer sind - so glauben sie.

    • Specht

      Wer der Gewinner dieses Spieles mit CO2 ist mag noch unbekannt sein, sicher steht der Verlierer Europa. Das lässt dann schon einige Schlüsse zu was eventuell geplant ist.

    • machmuss verschiebnix

      Die Grünen sind der Knackpunkt !
      Mit den Grünen sind pubertäre Justament-Standpunkte ins Parlament eingezogen, dadurch kam das rot-schwarze Gleichgewicht des Schre... äh des Schmierens ins Wanken.

    • byrig

      Ich bin ganz Ihrer Meinung-das Spurengas CO2 ist sicher nicht die Ursache für den Klimawandel,den es seit jeher gab und gibt!
      die Profiteure sind kommunistische Gesellschaftsveränderer,die jegliche Individualität insbesondere unüberwachten Individualverkehr abschaffen wollen-und nicht nur den!Ganz voran gehen dabei die linksgrünen Ökokommunisten!

    • SL

      Der vom Mensch produzierte Anteil der jährlichen CO2 Emissionen liegt bei 5%. Die Erhöhung der CO2 Konzentration könnte auch hauptsächlich eine Folge der Klimererwärmung sein, statt umgekehrt.
      Es stellt sich überhaupt die Frage ob ein wärmeres Klima eventuell vorteilhaft wäre.

    • AppolloniO (kein Partner)

      Die Frage nach dem Gewinner der CO2-Lüge ist nicht ganz richtig gestellt. Denn den linksversiften, grünen Lügen-Erfindern ging es IMMER nur um eines, nämlich mit der Abdrehung des Wohlstandes alle Gewinner der sozialen Marktwirtschaft zu Verlierern zu machen. Also, Industrie, Viehhaltern, allen Arbeitenden etc. "die Gas obdrahn".
      Diese Botschaft hatte schon der Karl Murx, der ob seiner blendenden Wirtschaftstheorien, trotz seiner Erbschaften (!) sein Leben lang vom geschenktem Geld seines Gönners Engels abhängig war.

  33. Pennpatrik

    Wann wird Europa lernen?
    Hat je ein kollektivistisches System gelernt?
    Alle kollektivistischen Systeme wurden erst mit dem Zusammenbruch beendet.

    Zum Thema ein Link:

    "Bosch-Aufsichtsratschef Fehrenbach: "E-Autos nicht klimaneutral unterwegs, trotzdem werden sie als Null-CO2-Fahrzeuge behandelt." Kritik an Politik in Europa."

    https://www.google.com/amp/s/amp.kleinezeitung.at/5915036

    Das E-Auto: Eine weitere Politikerlüge bricht zusammen.



  34. Dissident

    Das E-Auto ist ein technischer Irrläufer. Zu teuer, lange Zeit zum Aufladen, nach acht Jahren Laufzeit nichts mehr wert, im Winter problematisch, kurze Reichweite und so weiter. Siehe Talk Spezial mit Prof. Indra. Wo soll der Strom herkommen, wenn besonders im Narrenschiff Deutschland die Kraftwerke (grundlastfähigen) abgedreht werden?



    • Brockhaus

      Hier ist der Talk Spezial von, wie könnte es anders sein, Dr. Wegscheider mit Prof. Indra.

      Unbedingt sehenswert. Dagegen sind Atomkraftwerke direkt harmlos.

      Kein Mensch kauft sich danach noch ein E-Auto.

      https://www.servustv.com/videos/aa-2577hvsw51w12/

    • pressburger

      @Brockhaus
      Ein Gespräch zweier intelligenter Menschen. Wäre in der Politik nicht möglich.
      Doch, doch. Die Menschen demonstrieren wie anfällig sie sind, wenn auf sie die Propaganda ständig einwirkt. Der Glauben an das Virus, die Tests. die Impfung, ist der selbige wie der Glauben an die E-Mobilität.

    • Ingrid Bittner

      @Dissident: dieser Talk Spezial mit Prof Indra ist doch die Ausgeburt von "Narren" - wenn SErvus-Tv sowas bringt ist es doch von vorneherein nonsens. NAch Ausstrahlung dieses Interviews wurden sowohl der Interviewte als auch der Interviewer schon in den Verein der "Verschwörungstheoretiker" abgeschoben etc. etc.
      Für mich ein Zeichen, dass es richtig ist, was Prof Indra gesagt hat, aber den hat ein ähnliches Schicksal ereilt wie bei Vorona Prof. Bhakdi. Es ist eine Schande, was alles möglich ist.

    • Engelbert Dechant

      @Brockhaus
      Wiedereinmal zeigt sich, wie wertvoll die gesamte Schwarmintelligenz dieses Netzwerkes ist. Danke für den Link. Obwohl ich Prof. Indra seit meiner Jugend kenne und und um seine Expertise weiß, ist mir dieses Interview entgangen.

    • machmuss verschiebnix

      richtig, @Dissident - solange alte, morbide Akkumulatoren von niemandem zurückgenommen werden, weil deren Entsorgung ein Alptraum ist . . .
      fahren eigentlich Grüne Politiker mit E-Autos - sollten sie aber, dann käme das böse Erwachen noch rechtzeitig.

    • Riese35

      **********************!

      Das E-Auto ist KEIN Irrläufer: per definitionem und Beschluß der EUdSSR. Das E-Auto ist umweltfreundlich: per definitionem. Wo soll der Strom herkommen: aus der Steckdose natürlich, das wissen unsere Kader im Politbüro Brüssel. Ganz genau so wie die Kader im Politbüro in Moskau beim Golodomor gewußt haben, wie man sein eigenes Volk ernährt. Das war in Zeiten eines realen Sozialismus nie anders: die Güter zur Deckung der täglichen Grundbedürfnisse waren immer Mangelware.

  35. Ernst Gennat

    Passt nicht ganz zum Thema, allerdings zum Tag:
    In jenen Tagen erließ Kaiserin Ursula,die III-klassige,apokalyptische Minorität des hl. belgisch-deutschen Vasallenreiches von Europa von Freimauerischen Gnaden, den Befehl hochwohlgeborene Impflisten aufzulegen um gnagenhaft verteilte Impfstoffe zu verteilen.
    So begab es sich, dass drei gar nicht so weise Landesherren, darunter eine Landesfrauin aus dem niederen Vasallenlande, sich nach Simmering begaben um sich fotographieren zu lassen.
    Freut Euch gefällgst, denn ein Impfstoff ist Euch geboren, wickelt ihn flüssigen Stickstoff,legt ihn in eine Thermosflasche un huldigt ihm. Er wird die Welt retten und von der Klimapanik heilen. Steht doch in den Schriften der WHO geschrieben, dass alles mit allem zusammenhängt und Corona das Klima nicht leiden kann und die Menschheit nur mit Elektroauto das EWIGE HEIL finden könne. Also Hirn ausschalten und E-Auto einschalten, nur den armen im Geiste ist das EU-Reich....



    • Walter Klemmer

      Mir kommt vor:
      Alles was die EU als sie noch bürgerlich christlich marktwirtschaftlich geprägt war, hat die ganze Welt nachgeahmt.
      Mittlerweile lacht die ganze Welt über die Dummheit der EU, der Wiedereinführung kommunistischer Planwirtschaft, der Huldigung des Dschihadismus (jeder Idiot ist mit Öldollars käuflich).
      Nur vdL glaubt, dass sie etwas Besonderes gestaltet.
      Die Welt sieht, dass der Kaiser der EU-Propaganda nackt herumläuft und lacht.

    • pressburger

      *******************************

    • Almut

      @ Ernst Gennat
      ***************************!!!
      :-)))

  36. Walter Klemmer

    Preissteigerung bei Baustoffen 2021 (auch wegen EU-CO2-Gesetzen): 4,8%

    Danke Klimawahn!



  37. Hausfrau

    Alle bedeutenden Autokonzerne in Japan und Europa haben auch Erzeugungsstätten in China und den USA (aber teilweise auch in anderen Ländern), daher werden vorwiegend nur Modelle über die Ozeane verschifft, welche im jeweiligen Verbraucherland aus wirtschaftlichen Gründen nicht hergestellt werden.

    Die Batterieforschung setzt nun auch auf andere Produktionsmethoden, welche ohne dem bisher verwendeten Kobalt (aus dem Kongo) und reduzierten Mengen an Lithium (meist aus Australien, teils auch Chile) auskommen und dadurch auch preislich günstiger werden. Die knappen und teuren sog. Seltenen Erden werden dagegen vorwiegend im E-Motorenbau verwendet, wo China durch seine Preisgestaltung von Neodym nun den Weltmarkt beherrscht.

    Also bitte Herr Unterberger, mehr Optimismus zu den künftigen E-Fahrzeugen. Alle verwendeten Rohstoffe lassen sich recyclen, was beim Erdöl nicht der Fall ist.



    • Walter Klemmer

      Wie man die Zerstörung der Marktwirtschaft und ihren Ersatz durch eine Planwirtschaft, die immer Leid und Elend gebracht hat und untergegangen ist, schönreden kann.

      Senstionell dieses kommunistisch pseudoreligiöse Gerede wie alles in Zukunft besser sein wird, was jetzt planwirtschaftlich diktatorisch aber gegenwärtig funktionsuntüchtig und umweltzerstörerisch durchgesetzt wird.

    • Austria must not die

      Gestern Pharmatroll, heute E-Auto Lobbyist. Wenn da nicht die Kurzgouvernate Mei-Pochtler dahintersteckt. Nicht persönlich, aber jemand aus ihrem Internetteam im Bundeskanzleramt.

    • Blahowetz

      In welcher Form hat man Unterberger die Pistole angesetzt, um die drei Schwarzen Trolle in den Blog aufzunehmen?

      Er weiß doch, dass es Agenten sind.

    • dssm

      @Hausfrau
      Seit dreißig (30!) Jahren verfolge ich berufsbedingt die Akku-Entwicklung. Und es hat sich absolut nichts Bedeutendes getan, viele kleine Schritte, aber der große Wurf fand bisher nicht statt. Jedes Jahr kommen zahlreiche neue Ideen, es werden utopische Förderungen ausgeschüttet, aber die Akkus bleiben die gleichen.

      Bitte also eine Quellenangabe! Ich möchte diese "neuen" Akkus gerne konkret sehen, also nicht ein paar "Forscher" die Gelder abgreifen wollen, sondern eine real in Massenfertigung stehende Technik.

    • Wyatt

      @ Austria must not die.......
      ……und 1944 am 20. April, im Alter von 6 (sechs) Jahren verweigerte ER den „Deutschen Gruß“ , sodass seine Mutter beim „Fräulein“ vorsprechen musste. Wie er uns heuer hier im Blog als @Hausfrau und auch schon etliche Jahre zuvor einmal, um den 20. April mitteilte.

    • Gerald

      @dssm

      Man sieht es ja exemplarisch an den Bleiakku-Starterbatterien. Obwohl die nur wenige Jahre halten, speziell unter winterlichen Bedingungen schnell eingehen und mit einem Gefahrstoff (Schwefelsäure), sowie einem giftigen Schwermetall (Blei) laufen, hat man in all den Jahrzehnten seither nichts Besseres für diese Anwendung gefunden. Es gab nur graduelle Verbesserungen an der Handhabbarkeit.

    • Specht

      Recyclen ist gut, besonders wenn diese Rohstoffe vermehrt auf der Autobahn in Brand geraten und nur durch einen Spezialeinsatz der Feuerwehr entsorgt werden können. Ganz abgesehen von der durch Hitzeeinwirkung ruinierten Fahrbahn.
      Die Zerstörung Europas durch eine um sich greifende vermerkelte Industrie geht unaufhaltsam weiter und die "Hausfrau" freut es.

    • Hausfrau

      Wer nicht optimistisch und positiv in die Zukunft blickt, der hat sein Leben verspielt.

      ad dssm:
      Wie wäre es, wenn Sie einmal mit dem Briten Paul Shearing (Akku-Experte, University College London), dem auf diesem Gebiet spezialisierten Journalisten Seth Weintraub oder noch besser gleich mit Musk und CATL in China sprechen? Letztere ist der bedeutendste E-Auto-Akku-Produzent. Da werden Sie staunend erfahren, dass bald Akkus mit mehr Leistung, höherer Lebensdauer und besserem Preis am Markt sind.

      Von den hiesigen Diskutanten kann man nur selten vernünftige Antworten erwarten. Wann kapiert der Internet-Troll Wyatt endlich, dass ich kein Mann, sondern eine Frau bin?

    • Engelbert Dechant

      @Hausfrau
      Wer so mit Anderen umgeht, disqualifiziert sich hier selbst. Daher nehmen Sie einen Kugelschreiber, ein Blatt Papier und Schreiben Sie 100 Mal: "Ich soll über meinen Nächsten kein fasches Zeugnis geben".

    • Hausfrau

      Dechent:
      Die richtige Reihenfolge lautet:
      Genau lesen - gut nachdenken - dann erst schreiben/sprechen

    • Dissident

      Was die Ideologie anrichtet, kann man aus der Geschichte lernen. Zwei herausragende Beispiele: die Hungerkatastrophe in der Ukraine mit Millionen Tote verursacht durch die Vernichtung der Kulaken sowie die Förderung des Stalin Freundes und wissenschaftlichen Scharlatans Lysenko. Dadurch wurde die sowjetische Landwirtschaft auf 20 Jahre ruiniert (nachzulesen in: Die Schöpfungslüge von Richard Dawkins). Und der Klima-Sozialismus wird ebenfalls zu einem Desaster führen.

    • Riese35

      Bitte nicht so negativ alles schlecht machen! Natürlich kommen diese Wunderwuzzibatterien. Die neuen physikalischen Gesetze und Regeln, denen die in Batterien ablaufenden chemischen Prozesse folgen, werden gerade im Politbüro der EUdSSR in Brüssel festgelegt und demnächst vom EU-Parlament beschlossen.

  38. Gerald

    Absolut richtig beschrieben. Die Zeiten als Europa der Nabel der Welt war, sind im 20 Jhdt. zu Ende gegangen. Doch damit nicht genug sind wir nun auch noch kurz davor mit quasi-religiösem Furor der apokalyptischen Klimakirche der letzten Tage der Menschheit unsere letzten industriellen Erfolgsbranchen zu zerstören.
    Mit den E-Autos will man eine in fast allen Belangen schlechtere Technologie (weniger Reichweite, höheres Gewicht, Temperaturanfällig, Brandgefahr, nachlassende Batterieleistung mit der Lebenszeit usw.) mit Gewalt den widerspenstigen Kunden aufpressen. Eine große Lüge ist dabei die CO2-Freiheit der E-Autos, nur weil bei diesen kein Auspuff vorhanden ist. Denn die Lithium-Gewinnung ist ein sehr CO2-intensiver Prozess. Um das Lithium von den anderen Elementen des Erzes abzutrennen, wird das Erz vereinfacht gesagt in Säure gelöst und dann mit Carbonat alkalisch gefällt. Bis zum Erreichen von pH7 fliegt alles Carbonat 1:1 als CO2 davon. Um das gefällte Lithiumcarbonat danach weiter zu verarbeiten, wird es meist erneut mit Säure versetzt, wodurch auch dieses gebundene Carbonat als CO2 frei wird. Jedes E-Auto hat somit schon vom Start weg deutlich mehr CO2 erzeugt, als ein herkömmliches Auto. Wird dieses E-Auto dann auch noch mit Kohlestrom getankt, kann man sich den CO2-Vorteil überhaupt aufzeichnen. Diese CO2-Mogelpackung namens E-Auto wird uns dann von technisch ahnungslosen Klimafanatikerinnen, wie z.B. einer Ministerin Gewessler versucht mit Gewalt aufs Auge zu drücken. Dabei träumen diese auch noch von warmen Eislutschern ala diese Autos als Strompuffer für den zunehmenden Flatterstrom aus Windrädern und Solarzellen herzunehmen. Als ob ein Autobesitzer scharf darauf wäre überrascht feststellen zu müssen, dass sein Auto gerade nur halbvoll geladen ist, weil es das Stromnetz stabilisieren musste und er die geplante Fahrt doch nicht machen kann. Dafür darf er sich zum Nutzen der Allgemeinheit seine Akkus ruinieren lassen, denn deren Leistung nimmt ja mit jedem Ladezyklus schleichend ab und unterliegt einer potentiellen, unbeherrschbaren Brandgefahr.
    Dass wir dann letztlich nur die Abhängigkeit von Öl und Gas arabischer Diktaturen durch die Abhängigkeit von Rohstoffen der chinesischen Diktatur eintauschen, zeigt das ganze Ausmaß der Idiotie dieser Mobilitätswende.



    • Jenny

      Bravo besser kann man es nicht zusammen fassen ***************************************************************

    • Templer

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/501345/Bosch-Von-der-Leyens-Green-Deal-bricht-der-deutschen-Autobranche-das-Genick?fbclid=IwAR2vsiSC5XTmeCYjjjLpygQBFfeLDvFVlrZhiyTyHygui_c7U5wd-B9d0i4

      Vernünftige Vorschläge....
      Denner forderte, sich die CO2-Bilanz der gesamten Prozesskette des Autos, also zum Beispiel auch der Herstellung, anzuschauen. "Dann hätte auch der optimierte Verbrenner wieder eine Chance, genau wie die Brennstoffzelle und synthetische Kraftstoffe."

    • Almut

      ******************************!!!

    • oberösi

      Wer darüber zu diskutieren beginnt, was denn nun die CO2-ärmere Alternative wäre, ist der Dreckspolitik und jenen Globalisten, die Klimapolitik erfolgreich seit den 70ern für ihre Zwecke einsetzen, bereits auf den Leim gegangen. Von Greta über Merkel, IPCC bis Klaus Schwab oder vdLeyen, einer Mikl-Leitner, einem vdBellen und jedem anderen heimischen Polittrottel, der permanent von Klimaverantwortung deliriert.

      Beginnen, gegen die Klimaverblödung anzukämpfen, kann man, wenn überhaupt, in Beruf, Familie und Freundeskreis.

      Auch wenn dies möglicherweise die Schar der Freunde verläßlich reduziert, Karrierechancen limitiert und es einsam wird um einen.

    • machmuss verschiebnix

      @Gerald,

      +++***********************************************+++

    • Charlesmagne

      @ Gerald
      Milchstraße! ********************

    • Neppomuck

      Europa mag der Nabel der Welt gewesen sein, aber wenn wir unsere Politiker so weiter machen lassen, sind wir bald auf der dem "Körperzentrum" gegenüber liegenden Seite "daham".

      Noch haben wir die Wahl(en).
      Wenn nicht wieder geschummelt wird.

  39. Templer

    Wasserstoff ist eine brauchbare Alternative....

    https://www.youtube.com/watch?v=Zeo6cUvgbo4



  40. Kritiker

    Für stationären Betrieb durchaus vorstellbar.



  41. Anton

    Es gibt schon Batterie Alternativen allerdings noch nicht für das Auto sogar aus Österreich

    http://www.usp-austria.eu/produkte/salzwasser-akku/
    https://www.bluesky-energy.eu/en/saltwater_battery/?cn-reloaded=1



    • Saggener

      *** interessant!

    • Gerald

      Eine durchaus interessante Technologie, aber sicher nichts für Elektro-Mobilität. Sehen Sie sich das Diagramm in Ihrem Bluesky-Link ganz unten an, speziell die "energy density". Da liegt diese Akku-Technik gleichauf mit dem Bleiakku (Starterbatterie) und schafft gerade mal die Hälfte des Lithium-Akkus. Ein E-Auto mit diesen Akkus hätte also mit dem selben ohnehin schon problematischen Batteriegewicht nur die halbe Reichweite, oder man müsste für die gleiche Reichweite das doppelte Batteriegewicht verbauen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung