Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Endlich wieder Konzert, endlich wieder Fußball!

Alle Theater, Veranstaltungen, Sportplätze, Hotels können ab 18. Jänner endlich wieder besucht werden, wenn man einen Corona-Test vorweist, der nicht älter als 48 Stunden ist. Das ist für alle jene, die danach lechzen, wieder in ein Theater, auf einen Sportplatz gehen zu können, eine große Erleichterung. Das wird es zumindest dann sein, wenn nicht das, was Sebastian Kurz da soeben angekündigt hat, im letzten Augenblick wieder umgestoßen wird.

Es ist vor allem eine doppelte Erleichterung, wenn man als Zuschauer sicher sein kann, dass auch sonst nur frisch Getestete im Publikum sitzen. Dass also der Theaterbesuch, dass Fußballspiel weitestgehend sicher sein wird. Daher ist es auch durchaus zumutbar, dass das Personal der Veranstalter den Test kontrollieren muss, müssen doch ohnedies auch die Tickets jedes einzelnen kontrolliert werden. Natürlich werden sie jetzt alle über neue Pflichten herummotzen, manche Theaterdirektoren haben das in ihrer Profilierungssucht sogar schon vor Bekanntwerden der Regelung gemacht.

Das sollte man jedoch nicht so ernst nehmen, wie es die Kulturjournalisten ständig tun. In Österreich wird sowie über alles herumgemotzt. Denn recht bald werden Theaterdirektoren & Co draufkommen, dass auch ihnen diese Regelung nützt: Die Menschen werden sich wieder häufiger in ihre Häuser trauen. War es doch im Frühherbst wirklich deprimierend zu sehen, wie nicht einmal die coronabedingt auf die Hälfte reduzierten Sitzplätze in den Theatern zur Gänze verkauft werden konnten, weil sich die Menschen halt nicht hineingetraut haben. Das sollten auch die Oberfreimaurer verstehen, die sich da als angebliche Kulturmenschen gleich wieder ins Fernsehen gedrängt haben.

Wie das bei den Gasthäusern sein wird, wird man hingegen noch abwarten müssen. Die Wirte haben durchgesetzt, dass sie nicht selbst die Tests kontrollieren müssen. Und dass man bei ihnen nur sieben Tage alte Tests haben muss. Offen muss daher bleiben, ob das eine Regelung ist, die ebensoviel Vertrauen schafft wie bei den Konzerten, dass es also auch wieder halbwegs volle Gasthäuser geben wird. Und ob es nicht zu etlichen üblen Situationen kommen wird, wenn Polizei und Gesundheitsinspektoren in ein Gasthaus voller Angeheiterter einmarschieren, um die Tests jedes Einzelnen zu kontrollieren.

Offen muss auch bleiben, in welcher Form sich der Verfassungsgerichtshof letztlich wichtig machen wird, und ob er diese Ungleichbehandlung (2 Tage vs. 7 Tage) nicht als unsachlich aufheben wird. Aber das ist letztlich irrelevant, denn der VfGH wird ja wohl ohnedies erst lange nach Ende dieser Regelung entscheiden.

Die Möglichkeit, den VfGH vor einer Entscheidung zu fragen, gibt es ja nicht. Und all die pensionierten Rechtsprofessoren und Richter, die da ständig in den Medien ihre Privatmeinung äußern, geben keinerlei Gewissheit, wie die stolzen Richter dann mehrheitlich entscheiden werden (Ein VfGH-Präsident hat einmal zu mir gesagt: "Wenn der Professor M. etwas öffentlich zu einem Verfahren sagt, gibt es eine starke Indikation, dass das Gegenteil herauskommt" ...).

Fast wetten würde ich jedoch, dass diese Regelung deutlich länger in Kraft bleiben wird als eine Woche, wie es jetzt heißt. Sie wird wohl erst dann aufhören, wenn die Impfungen die erhoffte Wirkung zeigen. Man muss sogar sagen: Hoffentlich wird die Freitest-Regelung so lange weitergehen – denn bis zum Eintritt einer Impf-Wirkung wäre wohl nur ein neuerlicher Lockdown die Alternative. Und den können doch nicht einmal jene, etwa in der FPÖ, wollen, die jetzt über "Testpflicht! Skandal!" wettern.

PS: Erstaunlich, wie wieder einmal Sebastian Kurz mit wenigen Sätzen in einem souveränen Fernsehinterview Klärung eines ein paar Tage tobenden Konflikts innerhalb der Regierung geschafft hat. Weniger souverän war der Bundeskanzler freilich, als er die gesamte Schuld an den üblen Zuständen im BVT (Verfassungsschutz) auf seinen politischen Hauptfeind, den seit eineinhalb Jahren nicht mehr amtierenden und auch davor nur zwei Jahre Minister gewesenen Herbert Kickl, geschoben hat. Als er vom Tisch wischen wollte, dass sein parteieigener Innenmister Nehammer in eineinhalb Jahren keinerlei BVT-Reform realisiert hat. Als er ebenso vom Tisch wischen wollte, dass vor Kickl 17 Jahre lang Innenminister seiner eigenen Partei amtiert und damit das BVT personell geprägt haben. Die auch den bis vor kurzem amtierenden Chef des BVT eingesetzt haben.

PPS: Alle jene Kommentatoren, die sich über meine positive Haltung zu solchen Freitestungen erregen, kann ich nur darauf verweisen, dass ich schon vor Monaten für die Verbindung von Tests mit konkreten Konsequenzen eingetreten bin. Niemand sollte ernsthaft glauben, dass ich jetzt, da die Regierung meinen Vorschlag umsetzt, darüber jammern werde. Das Freitesten ist eindeutig die logischste Lösung, die einerseits weitaus am wenigsten Restriktionen bringt, und andererseits die relativ größte Sicherheit.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Strategie ändern (kein Partner)

    Die engl. Mutation erobert den Kontinent im Sturm. Alle Impfstoffe sinnlos.
    Wie ist sie?
    WEIT ansteckender und WENIGER krankmachend.
    Es ist daher JEDES WEGsperren und jeder Lockdown sinnlos. Man müßte EINZELHAFT jedes Bürgers machen, was angesichts der Unfähigkeit unserer Oberen glatt kommen könnte.
    Es ist weiters jedes Testen sinnlos, weil eh jeder positiv ist davon aber nur WENIGE krank. Testen +Einsperren also sinnlos.
    Das einzige, was rettet ist STÄRKEN und GESUND leben, die körpereigene Immunabwehr SOFORT mit POSITIVEN Nachrichten und Sport und Freude und Sonne ERHÖHEN und aufhören Tiere zu quälen, damit nichts mehr überspringt.
    Hygieneabstand, Rücksicht und Mut und alles wird gu



  2. Falsche Vorgangsweise (kein Partner)

    Die engl. Mutation ist entstanden, weil man mit Blut gepantscht und herumprobiert hat. Die Impfstoffe sind unwirksam, die Blutplasma Antikörper-idee ist erledigt. Immer mehr Tierviren werden überspringen.
    Wo ist die natürl. Abwehr?
    Milliarden werden rausgeschmissen.
    Wann kapiert die Regierung, daß man Schifahren nicht verbieten, sondern fördern muß? Alle raus ins Freie, VitaminD, Alte wieder nach Hause, bezahlt endlich die Hausfrauen für Pflegearbeit, zahlt die Krankenschwestern besser.
    Und drückt nicht Experimentelle Impfstoffe mit schädlicher RNA in ALTE Leute rein, damit sie nur ja nicht ins Krankenhaus gehen, wo jeder weiß, sie gehen gar nicht dorthin wegen C. sondern mit C, sinnlos.



  3. Falsche Vorgangsweise (kein Partner)

    Das Freitesten wurde falsch konzipiert. Man hätte zu Weihnachten 200.000 Menschen direkt zu Altersheimbesuchen oder zum Rave Konzert in Bussen fahren können, aber SO mit einer Zettelwirtschaft ist das VERRÜCKT. Ein überteuerter Chemikalienstreifen einer Abzockfirma entscheidet ob man "krank" ist und weggesperrt werden darf, ob man arbeiten darf, das ist ein Datenzwang und eine Struktur eines absurden Vom Gefängnis-freikaufen. Die Ideen werden immer dümmer, es darf keine Verordnungsvollmacht mehr geben.
    WARUM Fördert man nicht SOFORT das Penninger Medikament, mit NOTzulassung, es wirkt gegen alle Coronas, auch gegen die Mutationen. Die Mutation erledigt jetzt alle Impfstoffe.



  4. fewe (kein Partner)

    Wenn die in der Tour bis Jahresende weiterwüten, könnte es 2 Mio. zerstörte Existenzen in Österreich geben.

    "Eine Nation kann ihre Narren und sogar ihre ehrgeizigsten Bürger überleben. Aber sie kann nicht den Verrat von innen überleben. Der Verräter arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er infiziert den politischen Körper einer Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest." - Marcus Tullius Cicero



  5. Thbf (kein Partner)

    Impfen ja, aber Sorry ein ein Wochen alter Test sollte für irgendetwas nützlich sein, da diesen Test einige als sicheren Freischein ansehen würde hätte ich dann wirklich Angst ein Café, Restaurant oder sonst ein Lokal zu besuchen. Nur Impfen werden wir eh so schnell nicht können, denn die EU, unser Bundeskanzler und der überforderte Gesundheitsminister haben ja zu wenig Impfstoff geordert und der wird ja zuerst mal an Asylanten gegeben bevor es Polizisten, Feuerwehrleute erhalten



    • fewe (kein Partner)

      In der Regierung ist niemand überfordert. Ich denke die machen ihre Sache sehr gut im Sinne ihrer Auftraggeber.

      Ja, die simulieren jetzt eine Verknappung, damit die Leute gierig auf Impfen sind. Da passiert kein Wort und kein vermeintlicher Lapsus zufällig. Die spielen auf überfordert, dass man ihnen das alles nachsieht, was sie da anrichten. Funktioniert ja perfekt.

  6. LobderTorheit (kein Partner)

    Die Idee des „Freitestens“ stammt also vom Autor höchstselbst. Die Wortwahl auch? Wurde das „Freisetzen“ von Arbeitskräften ebenso hier erfunden? Eher nicht. Die Mühlen der großen PR-Fabriken mahlen dann doch anderswo. Im Fall des Begriffs „Lockdown“ direkt im Gefängnis. Wenn Liberale ein verfassungswidriges Riesengefängnis befürworten, dann sind wir nun wirklich dort angelangt, wo jedes Wort für das genaue Gegenteil seiner ursprünglichen Bedeutung steht. Was tragen eigentlich unsere „Verantwortungsträger“? Und im Beipackzettel der Kanzlertests steht: „Ein negatives Testergebnis schließt aus diesem Grund die Möglichkeit einer Sars-CoV-2-Infektion nicht aus“.



  7. WiseWolf CEE (kein Partner)

    Also wenn ich im Konzerthaus, usw. wieder von "besonders einfühlsamem Leuten" kontrolliert werde, ich werde auf alles pfeifen Netfix, Eurosportkanal bei Amazon um 97 Cent pro Monat, ab und zu Veranstaltungen im Ausland (z.B. Oper in Bratislava oder Prag sind in der Zwischenzeit von "Klima" her besser, auch wenn nicht (gerade deswegen) ganz politisch "korrekt"...)...



  8. Mentor (kein Partner)

    Seit 14. Dezember kein Beitrag von
    Sensenmann.
    Freiwillig, zensiert oder nur desillusioniert?



  9. I bin Kalinka (kein Partner)

    Mich würde eine sorgfältig zusammengestellte Collage mit Audio-Video-Aufnahmen aus 2020 brennend interessieren, welche den irrwitzigen Zick-Zack-Kurs der türkis-grünen Bundesregierung in Wort und Bild zusammenfasst.

    Meine Geduld ist enden wollend und ich kann den Anblick sämtlicher Haupt- und Nebenakteure wirklich nicht mehr ertragen, aber da muss ich wohl durch.

    Bei jedem Beitrag, in dem der Gesundheitsminister seine NLP-induzierten Affirmationssätze und haltlosen Prophezeiungen vor der TV-Kamera immer gleich selbst abnickt, könnte ich aus der Haut fahren weil ich gleichzeitig auch weiß, dass der olle "Witwenbefeuchter" damit auch seine große Fangemeinde in den (Alters-)Heimen erreicht!



  10. Der Realist (kein Partner)

    Ich schließe mich Herrn Dr. Unterberger an: Danke Hl. Sebastian!



  11. Torres (kein Partner)

    Unterberger scheint nicht zu wissen, dass man durch einen Test keineswegs immun wird. Das heißt, dass man sich nach einem (negativen) Test innerhalb der von der Regierung (wahrscheinlich nach einem Würfelspiel) verfügten 48 Stunden locker 5x anstecken kann. Und die "Kontrolle" kann ja nur funktionieren, wenn auch ein Personalausweis geprüft wird; ansonsten kann ich mit dem Testergebnis des Nachbarn in ein Lokal gehen. Insgesamt also eine teuere, sinnlose und dummdreiste Alibiaktion der ratlosen Kurz-Regierung. Man kann nur hoffen, dass der Bundesrat diesen Unsinn blockiert. Denn VdB kommt seiner Aufgabe nicht nach, die Verfassungsmäßigkeit der Gesetze zu prüfen.



  12. Freidenker (kein Partner)

    Den vollkommen nachvollziehbaren Ausführungen von @elfenzauberin möchte ich zu 100 % zustimmen und werde es mit Sicherheit ebenso halten wie die Frau Dr., nämlich, wenn ich zum Besuch eines Theaters oder Wirtshaus schon ein Zertifikat brauche, ganz bestimmt nicht dort hingehen werde.



  13. I bin Kalinka (kein Partner)


    >> "Alle Theater, Veranstaltungen, Sportplätze, Hotels können ab 18. Jänner endlich wieder besucht werden, wenn man einen Corona-Test vorweist, der nicht älter als 48 Stunden ist."

    (Quelle: Andreas Unterberger "Endlich wieder Konzert, endlich wieder Fußball!" vom 31. Dezember 2020)

    >>"Ab Montag startet die Anmeldung für die zweiter Runder der Massentests, die am 15. Jänner beginnt."
    (Quelle: ORF-Teletext, S. 102 vom 2. Jänner 2021)


    Wie GRENZDEBIL sind denn bitte die Verantwortlichen in der Regierung?

    Denn, wer sich am 15.1. testen lässt, kann sich 48h später (am 17.1) den Testbescheid noch vor Ablauf des Lockdowns (am 18.1.) in den Allerwertesten schieben!

    Unglaublich!



    • Torres (kein Partner)

      Sie haben schon recht: Das logische Denken hat diese Regierung offenbar (schon vor längerer Zeit) irgendwohin ausgelagert. Umso erstaunlicher, dass Unterberger weiterhin starr vor Bewunderung an jedem F... des Maturanten hängt (der überdies auch noch genau das Studium, das der Blogbetreiber mit einem Doktorat abgeschlossen hat, ergebnisos abgebrochen hat).

  14. Athanasius (kein Partner)

    Andreas Unterberger hat recht. Den Besuch von Veranstaltungen, Hotels und der Gastronomie an negative Tests zu koppeln ist der beste Weg, einen zweiten Lockdown zu verhindern. Man hätte diesen Weg schon im Sommer vorbereiten können, indem man die Testkapazitäten massiv erhöht. Leider hat niemand mit einer derart massiven zweiten Welle gerechnet. Genau das ist der größte Fehler, den die Regierung gemacht hat: Sie hätte einen Historiker in ihre Kommission holen sollen. Der hätte gewusst, dass die zweite Welle so sicher kommt, wie das Amen im Gebet und zudem und mit weit größerer Wucht.



    • I bin Kalinka (kein Partner)

      >>"Den Besuch von Veranstaltungen, Hotels und der Gastronomie an negative Tests zu koppeln ist der beste Weg, einen zweiten Lockdown zu verhindern."

      Wie aussagekräftig ist denn bitte ein soeben durchgeführter negativer PCR-Test, wenn man sich wenige Zeit später (z.B. auf der Heimfahrt mit den Öffis) erst so richtig angesteckt hat?

      Der zweite Lockdown (soweit nachweislich erforderlich) hätte nur durch konsequenten Einsatz von Hirnschmalz seitens der Regierung und etwas gesunden Hausverstand bei der Bevölkerung verhindert werden können!

      Sie werden nun sofort erkennen, wo genau das Problem liegt und warum es so ist wie es ist.

      Die Plandemie wurde weltweit auf Schiene gebracht.

    • Pjotr Wonzeff (kein Partner)

      1. Ein negativer Test vermindert die Wahrscheinlichkeit, infiziert zu sein. Diese Wahrscheinlichkeit ist aber größer als null. Dann wird die Wahrscheinlichkeit wieder stets zunehmen wegen der Möglichkeit einer Infizierung nach dem Test. Nach einer bestimmten Zeit erreicht sie wieder den Wert vor dem Test.

      2. Die zweite Welle ist zu einem nicht unerheblichen Teil glatt erfunden. Die offiziellen Zahlen stimmen nicht, die exakten Zahlen sind kaum verifizierbar. Es verbietet sich also jede Spekulation, was wäre wenn....

      2. Folgerung: Schluß mit dem Lockdown, der ist einfach nur zerstörerischer Unsinn. Die Menschen sind längst sensibilisiert, Eigenverantwortung ist nun gefragt.

  15. Hochwürden (kein Partner)

    “2020 war das Jahr der globalen Diktatur, das mit der Illusion Demokratie aufräumte und jeden daran erinnerte, wer tatsächlich das Sagen hat, und was genau passiert, wenn jemand die Einheitswelt in Frage stellt.
    In der relativ kurzen Zeitspanne der letzten 10 Monate haben sich Gesellschaften auf der ganzen Welt bis zur Unkenntlichkeit verändert.
    Die verfassungsmäßigen Rechte wurden ausgesetzt. Protest wurde verboten. Andersdenkende werden zensiert. Die grundlegendsten Bereiche unseres Lebens gehören nicht mehr uns. Wir dürfen nicht mehr hingehen, wohin wir wollen, wir dürfen nicht mehr entscheiden, wie lange wir irgendwo verweilen, welche Freunde wir treffen möchten.



    • Hochwürden (kein Partner)

      Fortsetzung
      Selbst die Zeit, wann wir uns mit unseren Familien treffen dürfen, wird uns vorgeschrieben. Was wir sagen dürfen, wird ebenso verordnet wie die Erlaubnis, welche intimen Partnerschaften wir haben dürfen.
      Es wird uns befohlen, wo wir stehen müssen und was wir essen und trinken dürfen.
      Wir werden wie Insassen eines Gefängnisses verwaltet.
      Essenszeiten, Schlafenszeiten, Zeiten sportlicher Betätigung, werden uns vorgeschrieben.
      Für die kleinsten Verstöße gegen eine sich ständig ändernde Reihe willkürlicher Regeln werden wir bestraft.
      Fortsetzung unten

    • Hochwürden (kein Partner)

      Diese 2.Fortsetzung konnte ich leider nicht unterhalb der 1. Fortsetzung plazieren. Tut mir leid!

      Wir werden gezwungen, identische, erniedrigende Uniformen zu tragen (wenn auch nur im Gesicht) und wir werden auch sonst unerbittlich schikaniert, missbraucht und gedemütigt, damit wir gefügig bleiben.
      usw.
      Glückauf für das Kampfjahr 2021!!!

    • Hochwürden (kein Partner)

      Na ja, wie ich sehe hat es ohnehin gepasst!

  16. Wahrheit (kein Partner)

    Zum Inhalt sag ich am besten gar nichts mehr außer zu den einfachsten Fakten die hier falsch sind:
    "...und auch davor nur zwei Jahre Minister gewesenen Herbert Kickl..."

    Kickl war vom 18.Dezember 2017 bis 28.Mai 2019 Innenminister, das entspricht exakt einer Zeitdauer von 1 Jahr und 5 Monaten und 10 Tagen, wenn schon gerundet also eher ein Jahr und nicht annähernd 2 Jahre ...



    • Wahrheit (kein Partner)

      Wie der Poster Jonas unten richtig angeführt hat waren es sogar noch 6 Tage weniger da ja am 28.05 das Ende der Regierung war und Kickl sogar bereits am 22.05 entlassen wurde, also de facto überhaupt nur 17 Monate!

  17. Hochwürden (kein Partner)

    Fundstück !

    Neue Definition NAZI

    “Nicht An Zwangsimpfungen Interessierter”



  18. Hochwürden (kein Partner)

    Zitat Sophie Scholl (Weiße Rose)

    Der größte Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.



  19. SAP0071 (kein Partner)

    Hier die Todesfälle der letzten Jahre:
    2020 83.971
    2019 83.386
    2018 83.975
    2017 83.270
    2016 80.669
    2015 83.073
    2014 78.252

    Da ist keine Übersterblichkeit ersichtlich. Es gibt daher keine Pandemie!
    Es ist höchstens eine TestPandemie.



  20. Jonas (kein Partner)

    Der guten Ordnung halber jenen ins Stammbuch geschrieben, die, wie Andreas Unterberger ua. stets schreiben, dass Kickl 2 Jahre BMI gewesen wäre:
    Herbert Kickl war von 18. Dezember 2017 bis 22. Mai 2019 Innenminister. Das sind, so ich die Grundrechnungsarten noch halbwegs beherrsche, schlanke 17 Monate! Nicht 2 Jahre, denn auf diese fehlen immerhin 7 Monate!
    Und was Kickl in diesem durch die ÖVP Innenminister total verwanzten BVT in 17 (!) Monaten hätte reformieren können, sollte uns auch AU samt seinem Kurz erklären. Kickl hatte in ein schwarzes Schlangennest gestochen - dies war sein politischer Tod! Und wie das BVT in der Terrorismusbekämpfung agiert hatte, war desaströs!



  21. WienFavoriten

    Von wegen "ruhiger Jahreswechsel!" Bei uns in Innerfavoriten hat es den ganzen Silvesterabend gekracht wie im Krieg: bis gut halb eins schwere Detonationen, dass selbst im dritten Stock die Erschütterungen noch zu spüren waren.
    Schweres Artilleriefeuer, donnernde Einschläge und natürlich Raketen, die den nebelvehangenen Himmel Tag hell erleuchteten. Soviel Feinstaub, wie die Autos in einem ganzen Jahr produzieren, wurde hier sinnlos in einer Nacht in die Luft "geblasen". Wo waren die @&!%&!! Grünen??
    Wo war die verdammte Polizei?
    Musste sie im Park die Pensionisten kontrollieren auf genügend Abstand und ob sie im Freien auch brav die Maske korrekt tragen?
    Was für eine Shithole-Stadt ist dieses Wien bloß geworden! Feigheit und Heuchelei sind die neue Normalität - ich ertrage es nicht mehr!



    • WienFavoriten

      Sorry, sollte eigentlich unter dem 1. Jänner gepostet werden.
      Mein umfassender Zorn ist aber auch hier gut aufgehoben!
      Danke.

    • Donnerl?ttchen

      Wohl größenwahnsinnig ! Wer schert sich um Euch. Das Kriegsgetöse mit den lfd. Neuankömmlingen wird immer lauter. Waffen kommen illegal oder Diplomatenpost.

    • Saile (kein Partner)

      WienFavoriten:

      Mit so hochspielen und dramatisieren wird der Krieg von Ihnen klein geredet!

      Sie haben keine Ahnung was Krieg ist. Sie gehören jetzt zum Franzosen Marcon der beim Wuhan-Virus auch von Krieg sprach. Schämen Sie sich.

      Unsere Eltern und Großeltern hatten die Kompetenz von Krieg zu sprechen.

      Aufpumpen Sie sich nicht so!

      Unbestreitbar, die Knallerei für die Tiere und der Feinstaub ist nicht förderlich.

    • Neujahr (kein Partner)

      @saile

      Sie wissen aber schon, dass der @WienFavoriten nicht von Silvesterfeiern, sondern von Vandalenakten spricht?!

      Schaufenster einchlagen, Mistkübel entzünden, etc. und dass mit den entsprechenden Rufen und offenbar damit gepaartem Hass, darf durchaus an Krieg erinnern. Habe das mal in meinen Bezirk erlebt, da steigt tatsächlich ein höchst angstbeladenes Gefühl hoch.

      Im übrigen verstehe ich nicht, wie Menschen, die vor dem Krieg angeblich geflüchtet sind, im Asylland sich so aufführen können. Nennt ma Respekt ? Dankbarkeit ?
      Ist DAS die Zukunft ?

    • Neujahr (kein Partner)

      Pardon, "das", sollte es heißen.

    • bürgerIn (kein Partner)

      das kleinschreiben und mediale kleinhalten der "vandalenakte" in favoriten soll man sich merken - als beweis für den "haltungs"journalismus. als beispiel könnte man florian klenk anführen - er wird mit gebührendem zeitlichen abstand als journalistischer steigbügelhalter für einen -ismus gelten. man darf raten, für welchen - antifaschismus? sozialismus? weitere beispiele ?

    • Saile (kein Partner)

      Neujahr@ noch rauschig im Kopf vom 31.12. und nicht richtig bei WienFavoriten@ geschmökert?

      "Bei uns in Innerfavoriten hat es den ganzen Silvesterabend gekracht wie im Krieg: bis gut halb eins schwere Detonationen, dass selbst im dritten Stock die Erschütterungen noch zu spüren waren.
      Schweres Artilleriefeuer, donnernde Einschläge und natürlich Raketen, die den nebelvehangenen Himmel Tag hell erleuchteten....." schreibt WienFavoriten!

      Wie sich die Landnehmer hier bei uns verhalten steht auf einem ganz anderen Blatt!

  22. Neppomuck

    Merkwürdig, wie man einen einigermaßen gut funtionierenden Staat in vergleichsweise sehr kurzer Zeit in den Sumpf führen kann.
    Und Freund Nehammer wixt sich schon die Kommissstiefel, dass sein Chef diese Linie beibehalten kann.

    Wenn Kurz in einer Stunde etwa "Profit Neujahr" sagen wird, dann hoffentlich deshalb, weil ihm einer einen Vorderzahn ausgeschlagen hat.

    Dennoch ein "Prosit 2021".
    Es kann nur mehr besser werden.
    Haltet euer Pulver trocken.



    • pressburger

      Irrtum, die Talsohle ist noch nicht erreicht. Der Sumpf wird immer tiefer.

    • Gandalf

      @ pressburger:
      Meinen Sie, der Nehammer könnte wirklich noch dümmer werden??

  23. Brigitte Imb

    Allen Postern ein Prosit Neujahr!

    https://ibb.co/GsM3Bt5



  24. Jenny

    ORF III jetzt LIVR eine übertragung der Fledermaus, ist ja ein tolles Stück mit herrlicher Musik, nur wie passt das mit dem Lockdown zusammen????? Und mit dem Singverbot?



    • Jenny

      https://www.wiener-staatsoper.at/die-staatsoper/medien/detail/news/der-aktuelle-online-spielplan/
      Keine Masken im Orchester... nur ohne Publikum.. da hättens bei der Grösser der Oper auch gut 100 - 200 leute reinsetzen können mit ihrem Abstand und für die Künstler wäre es auch besser mit applause, aber nein.. echt alles nur Lüge und Beschiss was von diese Regierung kommt

    • Ella (kein Partner)

      Bei "Wer weiß denn sowas" sitzt jetzt immer ein Puplikum aus Pappendeckelfiguren und dazu die Applausmaschine. Wirkt total lebendig. Pflaume spricht sogar mit den Pappkameraden. Wenn man bedenkt, wie unzuverlässig der PCR-Test und bescheuert es ist, Gesunde für krank zu erklären, kann man nur noch den Kopf schütteln. Da waren die Menschen im tiefsten Mittelalter ja noch gescheiter als heute.

    • Jenny

      @ Ella

      Ja das ist echt abartig bei dem Quiz... und komisch es sind auch viel weniger "Virtulle" Zuschauer wie normalwerweise wenns normal senden...und auch bei der vierschanzentournee haben diese Pappkameraden ale Publikum hingesetzt, ganze 300 wo normalerweise 25 tsdt sind, aber die sin noch stolz drauf...

    • Ella (kein Partner)

      Ich such mir jetzt was im Fernsehen. Wünsche einen guten Rutsch und einen schönen Abend :-)

    • Mentor (kein Partner)

      @Fledermaus
      "Ich lade gern mir Gäste ein."
      youtube.com/watch?v=B4ebQ9y4u7c

      Perfideste Manipulation durch unsere gebildeten DaseinsvorsorgenomenklaturpolitikerInnen.

  25. Ella (kein Partner)

    Der Blogautor meint wohl, mit dem falschen Negativtest ließe sich das Virus ausrotten oder mit der DNA-Impfung (die von AstraZeneca ist eine DNA-Impfung!). Das ist natürlich naiv. Kurz meint aber gar nichts. Er hat eine Agenda: Angst schüren, Wirtschaft ruinieren, Zwangsimpfen und Digitalisieren - die Betriebe und die Menschen werden verstaatlicht, aus Maus. Rien ne va plus - nichts geht mehr.



  26. Ella (kein Partner)

    Bei uns wird grad ein wunderbares Feuerwerk gemacht. Bin raus aud die Terrasse. Oben am Berg hat einer geschrien: "Zugabe!" Dann habe ich auch laut geschrien: "Zugabe!"
    Das ist gut!

    Widerstand!



    • Ella (kein Partner)

      Das hat er uns ja alles verboten, der gestörte Narzisst.

    • Ella (kein Partner)

      Ah, es knallt rundherum. Ich bin so froh, in einer gesunden Gemeinde zu leben.

    • Ella (kein Partner)

      Hahaaa!!! Gerade hinterm Haus, auch am Berg, hat jemand eine richtige Salve an Raketen in den Himmel gefeuert. So ist es recht. Na, da wird es zu Mitternacht tuschen wie jedes Jahr. Habe laut geklatscht :-)

    • Donnerl?ttchen

      Der Aufruf war für Arsch und Friedrich , es hat gedonnert das sich die Balken gebogen haben und ich munter wurde. Erlaubte mir zu pennen.

    • eupraxie

      Das Feuerwerk rund um meinen Wohnort war ein kleiner Beitrag zur Normalität.

  27. Jenny

    https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=3e8e059470&e=938128e75e

    Und der wird hier als Heilsbringer und Wohltäter und was weiß ich nicht noch alles gefeiert.. und ich dachte immer AU hält unsere Verfassung für wichtig . Scheinst so, wenn sein Liebling sie bricht, verhöhnt und verspottet ist das ok, ist ja von dem Gesalbten



  28. Jenny

    OT
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/31/eilt-oberverwaltungsgericht-nrw/
    Warum gibts eigentlich in Österreich keine solchen Eilverfahren?



  29. logiker2

    Das geschichtsträchtige Jahr 2020 ist zu Ende und auch mein Abo, nach 10jähriger Partnerschaft. Bedanken möchte ich mich bei allen Kommentatoren, welche mir diese Zeit mit hervorragenden Kommentare zu den verschiedensten Tagebüchern verschönt und mein Wissen bereichert haben oder auch in meinen Anschauungen bestätigt haben.
    Ich werde und kann diesen Blog, der wie die ÖVP nach Links gekippt ist und eine Regierung verherrlicht, die für Österreichs Zukunft nur Schaden verursacht (die Hintergründe wurden zahlreich im Blog beleuchtet) nicht mehr weiter unterstützen.
    So wünsche ich allen ein zukunftsfreundlicheres neues Jahr, mögen die Werte die einst unser Österreich aufgebaut und zu Wohlstand und Frieden geführt haben wieder auferstehen, Euer Logiker



    • Undine

      Schade, @logiker2, Sie werden nicht nur mir fehlen.....

    • Brigitte Imb

      Bitte dableiben, @logiker2, die Kommentare sind doch allemal den 100er wert, od.?

    • Gandalf

      @ logiker2:
      Schließe mich Undine und Brigitte Imb an. Wäre schade, einen Mitblogger der ersten Stunde zu verlieren. Es gibt eh schon viel zu viele Sendungsbewußte, die den Blog mit sinnarmen Banalitäten überschütten. Da sollte der "harte Kern" zusammenhalten.

    • pressburger

      Schade. Vielleicht sollte Mann etwas mehr Hoffnung haben. Das Pendel könnte rüberschwappen.

    • glockenblumen

      schließe mich den Vorpostern an.
      Doch verstehe ich Ihren Entschluß - meiner steht auch dahingehend fest.

    • Donnerl?ttchen

      2 Tage später kann man die Kommentare lesen. Kommentar nicht möglich. An Logiker: Wünsche das Beste, aber bleibe trotzdem.

  30. Peregrinus

    Wunderbar, wunderbar! Zuerst mit Krankenschein zum Doktor und dann ins Theater, die Oper oder ins Wirtshaus und was noch wichtiger ist, ärztlich bescheinigt (am besten vom Sportmediziner), auf den Fußballplatz. Dort gilt es freilich abzuwägen, was bzw wer gefährlicher ist, Corona oder die Rapidfans. Was die Oper betrifft, fällt die Entscheidung nicht schwer. Der für uns am 27. 12. gespielte Rosenkavalier, war - was die Damenbesetzung betrifft - das letzte, was ich je bei einer Rosenkavalieraufführung gesehen bzw gehört habe (- leider gibt’s den Karl Löbl nicht mehr). Da stand selbst Groissböck als Ochs von Lerchenau auf verlorenem Posten.
    Alle sieben Tage zum Arzt, um täglich im Wirtshaus zu essen - und darauf bin ich angewiesen - erfreut mein Herz.



    • Peregrinus

      Eine Abbitte an die Oper. Die heutige Fledermaus war – nach wenigen Anfangsschwächen – wunderbar. Frosch ist als rechtschaffener Beamter korrekt für das Rauchverbot in der öffentlichen Anstalt - dem fidelen Gefängnis - eingetreten. Und hat Alfred mit den Worten „San’s g’impft, dann derfens Raucha“ den richtigen Weg gewiesen. Erziehung statt Strafe. – Wenn das nicht Philosphie ist. Eine wunderbare junge Adele und eine Rosalinde, die den Cardas traumhaft gesungen hat. Unverzeihlicfh dürfte sein, dass die Frauen Formen zeigten, aber wo soll denn das Ührchen, mit dem der Herr von Eisenstein glaubt, die ganze weibliche Welt bezwingen zu können. verschwinden. Bitte Frau Kelle um eine Antwort.

  31. CIA

    Ein Affront von Künstlern.
    Mon dieu, aber heute ist Silvester ;))

    https://youtu.be/r9z1UCY-PXc

    Allen ein gutes Neues Jahr



  32. Ingrid Bittner

    Wenn ich die Impfung schon sehnlichst erwarten würde, würde ich mich in den Allerwertesten beissen - wenn ich könnte - denn der ORF gehört wieder einmal zu den Bevorzugten.

    Lt. General werden die Mitarbeiter und deren Angehörige schon im Februar geimpft, na sowas aber auch!!!

    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/geheim-orf-bekommt-tausende-pfizer-impfdosen/459404745



  33. machmuss verschiebnix

    OT:

    Ugur Sahin lässt sich feiern
    Corona-Impfstoff angeblich in wenigen Stunden im Januar entwickelt

    https://www.wochenblick.at/corona-impfstoff-angeblich-in-wenigen-stunden-im-januar-entwickelt/



    • machmuss verschiebnix

      ... und welchen Impfstoff entwickelt er in diesem Jänner ?

    • Ella (kein Partner)

      Gates lässt schon seit Jahren an mRNA-Impfungen forschen. Ich meine, den Impfstoff gabs schon vor der Plandemie.

  34. Undine

    2020, wahrlich ein ANNUS HORRIBILIS, neigt sich dem Ende zu. In dem ganzen künstlich inszenierten CORONA-WAHNSINN ist etwas wirklich Besonderes leider völlig untergegangen: das BEETHOVEN-JAHR!

    Am 17.Dezember 2020 jährte sich der Geburtstag des Titanen Ludwig van BEETHOVEN zum 250. Mal!

    Wenigstens auf ARTE (obwohl ein per se etwas linksgestrickter Sender) hat man sich bemüht, eine objektive Dokumentation auszustrahlen:

    "Beethoven ganz privat | Doku | ARTE"

    "Zu Beethovens 250. Geburtstag beleuchtet die Doku die private Seite des Komponisten, dessen Schriften dabei auf originelle Weise mit seiner Musik verknüpft werden. Beethovens viele Briefe und Notizen erzählen von seinem Temperament, seinen Liebesbeziehungen, seinem Humanismus und seinen Auseinandersetzungen, insbesondere mit der früh einsetzenden Taubheit.

    Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven zeigt der Film die private Seite des Komponisten."

    https://www.youtube.com/watch?v=NgIocFfM-oM&t=1194s -)

    PPS: Im Jahr 1812 gab es ein Treffen zweier der weltweit größten Genies aller Zeiten---des "TITANEN" und des "OLYMPIERS"---BEETHOVENS und GOETHES!

    "Im Juli 1812 lernten sich Beethoven und Goethe schließlich auch persönlich kennen. Sie trafen sich während eines Ferienaufenthaltes in Teplitz und hatten vorübergehend einen sehr lebendigen Kontakt zueinander. Jedoch kam es nicht zu einer dauerhaften Freundschaft zwischen dem Dichter und dem Komponisten. Dazu waren die Charaktere der beiden Männer wohl zu unterschiedlich."

    PPPS: BEETHOVEN sagte man nach, er habe viel Humor gehabt---wer weiß, was er dazu gesagt hätte:

    "Line Rider: Beethovens 5. Symphonie"

    https://www.youtube.com/watch?v=vcBn04IyELc&ab_channel=DoodleChaos



    • Undine

      Wenn ich nicht irre, war BEETHOVENS Oper "FIDELIO" die ERSTE OPERN-AUFFÜHRUNG in Wien nach dem 2. Weltkrieg!

      "Fidelio" wäre auch heute angebracht!

    • pressburger

      Nicht ganz. In der Staatsoper. Im Theater an der Wien schon vorher.

    • Undine

      @pressburger

      Genau das meinte ich:

      "Am 6. Oktober 1945 fand im Ausweichquartier der Oper, dem "Theater an der Wien", die erste Opernaufführung Wiens nach dem Krieg statt. "Fidelio" von Ludwig van Beethoven wurde dafür gewählt."

  35. Ingrid Bittner

    Warum schreien da die Grünen nicht lautstark durch die Welt:

    Auf Bittel-TV gelesen:

    1,56 Milliarden GEsichtsmasken werden in diesem Jahr die Ozeane verschmutzen, sagt die Victoria-Forscherin

    Laut demOceabsAsia.Bericht dauert es bis zu 45= Jahre bis jede Maske zerfällt!!!!!!!!!!!!

    1,56 Milliarden Gesichtsmasken werden in diesem Jahr die Ozeane verschmutzen

    ????????????

    Quelle in Englisch:

    https://www.saanichnews.com/news/1-56-billion-face-masks-will-pollute-oceans-this-year-says-victoria-researcher



    • Ingrid Bittner

      Nicht 45 sondern 450 Jahre sollte es heissen...........

    • Undine

      @Ingrid Bittner

      Und die GRÜNEN HEUCHLER schreien auch nicht auf, wenn in sämtlichen SCHULEN alle 20 Minuten die FENSTER aufgerissen werden! Was für eine gigantische Erhöhung der HEIZKOSTEN werden wir zu finanzieren haben! Was für eine sinnlose VERSCHWENDUNG!

      Vielleicht kann jemand errechnen, um wie viel mehr Brennstoff diese verrückte Vorschrift des GRÜNEN ANSCHOBERS verlangen wird. Von der UNRUHE, die dieses ständige Lüften bringen soll, will ich erst gar nicht reden!

    • Jenny

      Nee.. bestimmt net, das sind alles getarnte Plastiksackerln...^^ die Grünen bringen ja anstand ins Parlament also sagten sie zumindest...^^

    • Donnerl?ttchen

      Die Grüngesichter werden mit ihren Blödheiten sicher bald verschwinden und mit ihnen hoffentlich auch der Heiland. Ich drehe immer ab wenn ich IHN sehe oder höre , das bei vielen Anderen auch , z.B. den faden Rudi.

    • Mentor (kein Partner)

      @Undine
      ..alle 20 Minuten die Fenster aufgerissen werden...

      Neomarxistische Erklärung dafür:
      Wir geben der Erde zurück was wir ihr genommen haben.
      Ansonsten "Stinckefingermaurer" fragen. Sie kann das erklären.

  36. Pennpatrik

    Bin gerade auf der Gerlitzen und ersticke im Schnee, den es in den letzten Jahren auch gab und den es lt. Klimagläubigen seit Jahrzehnten nicht mehr gibt.

    Nach einem von den Klimagläubigen versprochenen Dürrejahr, das komplett verregnete war.
    Die Lifte sind mäßig besetzt, bei jedem Lift gibt es einen Aufpasser.
    Ich fühle mich sehr sicher. In der Zeitung sehe ich dann die Teleobjektivaufnahmen der Schreibhuren in den sogenannten Qualitätszeitungen, die ein Gedränge vortäuschen.

    PS: Ich habe diese Politiker- und Journalistenlügen sowas von satt.



    • CIA

      Nicht "sudern" ;)), immerhin hat uns die "geliebte Führung" einen mitternächtlichen Spaziergang erlaubt!!

    • Jenny

      Oder es sind Bolder aus den vorjahren...

    • Donnerl?ttchen

      P.S. Bin zwar nicht auf der Gerlitzen, aber angefressen bin ich genauso.

    • McErdal (kein Partner)

      Ich bin auch gerade mit meinem Betreuer auf der Hohe-Wand-Wiese tagsüber zum Rodeln.

      Trotz nagelneuem Alu-Hut und klassischer Perchtenmaske hat das Hohlraumsausen zwischen den Ohren ganz mächtig zugenommen.

      Das dürfte wohl an der massiven Strahlung im kontaminierten Gebiet rund um Mauerbach liegen!

      //fellners-bunte-wahrheit.at/diarrhea/rodel-weltcup-in-mauerbach-wegen-toedlicher-lambdastrahlen-abgesagt/

  37. CIA

    Wie wär's mit dieser Idee?

    Halbiert die Bezüge der Politiker – und der Lockdown ist morgen vorbei! › Jouwatch
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/30/halbiert-bezuege-politiker/



    • Pennpatrik

      Im Gegenteil!
      Schon vor Jahrzehnten habe ich eine Verdoppelung gefordert.
      Als Gegenleistung müssen sie versprechen, nichts zu tun.

  38. SL

    Die versprochenen Lockerungen in der Gastronomie unter der Auflage des von niemand kontrollierten Freitestens sind meiner Einschätzung nach bestenfalls Augenauswischerei.
    Voraussichtlich wird sich die COVID Lage in den nächsten drei Monaten kaum entspannen.
    Unsere Regierung verspricht eine demnächst stattfindende Wende in der COVID Krise durch Impfungen.
    Die Fakten: In Ö wurden bisher 6.000 Impfungen durchgeführt, in Israel hingegen 650.000.
    Schätzungsweise 20% der Bevölkerung würden das Impfrisiko sofort auf sich nehmen, aber der Impfplan unserer Regierung vereitelt das.



  39. machmuss verschiebnix
    • CIA

      Das ist der helle Wahnsinn. Wahrscheinlich eh nur mehr gedrucktes Geld!
      Anscheinend werden auch die Bosnischen Migranten fürstlich versorgt.
      System-Treue und die Unterkunft abfackeln werden belohnt.

    • Donnerl?ttchen

      Eigentlich der 1/4 Wahnsinn, denn ich kenne von diesen Flaschen nur 25 % oder gar weniger. Ein Misthaufen.

  40. haro

    In Konzertsälen gibt es mit Sicherheit trotz Tests aller Angestellten und Besucher keine Sicherheit vor einer Virusinfektion, wenn es diese Sicherheit nicht einmal in relativ kleinen Pflegeanstalten gibt!

    Da ist jeder Gasthausbesuch beim österreichischen Wirten sicherer bei dem man allein oder mit nahen Angehörigen ungetestet an einem Tisch sitzt und dort nur zum Essen bleibt. Vielen Pensionisten die nicht mehr selber aufkochen (können) hat man ihren mittäglichen Gasthausbesuch, ihr gesundes Essen, ihre einzige kurze Ansprache genommen.

    Soeben gehört, dass eine Bekannte -Pflegeheimbewohnerin- infiziert ist. Sie hat seit Wochen ihr Zimmer nicht verlassen, eine einzige Besucherin pro Woche gehabt die vor jedem Besuch im Pflegeheim getestet wurde und alle Betreuer werden -angeblich- regelmäßig getestet und tragen Gesichtsmasken.

    Da frage ich mich schon wie das möglich ist, denn es ist bestimmt kein Einzelfall. Das zu untersuchen wäre Aufgabe des Gesundheitsministers.
    Meine Vermutung wie es zu den Infektion kam, behalte ich für mich, um nicht des Rassismus beschuldigt zu werden.



  41. Pyrrhon von Elis

    Sg. Herr Dr. Unterberger,
    Ihr Verständnis von medizinischen Vorgängen und Zusammenhängen erscheint mir in vielen Fragen (Testen, Impfen, Infektionsprophylaxe) viel zu mechanistisch, manichäisch - kurz: zu schwarz-weiß und daher meistens in der Sache falsch.



  42. Politicus1

    Mit einem 7 Tage alten Negativzeugnis ins Restaurant gehen zu dürfen, ist so was von dilletantisch und sinnlos!
    Anscheinend will die Regierung unbedingt ein neues Ischgl.
    Ins Kitzloch dürfen alle mit einem sinnlosen Negativzeugnis - wer überprüft eigentlich die Identitäten der Herzeiger und die Echtheit der Zeugnisse?
    Aber der Opernfreund muss jeden zweiten Tag zum Test ...



    • Austria must not die

      Diese Form der Testung ist politischer Auswuchs der narzissten Kränkung des BK. Sinn machen Sie für Altersheime, Spitäler und bei Besuch von Personen aus der Risikogruppe. Und natürlich für die Produzenten, die Vermittler und Zwischenverkaüfer. Ein Schelm, wer dabei Boses denkt.

    • Donnerl?ttchen

      Die gesamte Regierung , mit vielen unbekannten Visagen gehört ins KITZLOCH.

    • Mentor (kein Partner)

      @Kitzloch
      kitzloch.com
      Der mobilgeile Kazler würde sich dort an eben diese, geilen und mobilen Zeiten, errinnern.
      youtube.com/watch?v=q6LmeJvtKH0

  43. Der liebe Augustin

    Der schwarzen Pest bin ich entronnen,
    die türkisgrüne hat mich festgenommen.

    O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
    O du lieber Augustin, alles ist hin.

    Das Freitesten ist von nur kurzer Dauer,
    denn das Virus lauert bei der nächsten Mauer.

    O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
    O du lieber Augustin, alles ist hin.

    Die Schäden dieser Impfung sind mir schnurz,
    so lautet wohl der nächste Furz vom Kurz.

    O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
    O du lieber Augustin, alles ist hin.



  44. Dennis

    Nichts verdeutlicht die Sinnlosigkeit des gesamten Corona-Managements mehr, als die Impfung. Denn der große "Gamechanger", auf den alle gehofft haben, ist in Wahrheit nur eine politische Exit-Strategie, die medizinisch aber völlig sinnlos ist, vor allem ihr großflächiger Einsatz:

    1) Ob die derzeit zugelassene Impfung bei Über-70-Jährigen wirkt, wissen wir noch nicht, es wurde auch nicht ermittelt. Höchstwahrscheinlich wird sie es nicht sein, denn sämtliche Corona-Tote, die an oder mit Corona starben – ihr Altersschnitt liegt in Österreich knapp unter der durchschnittlichen Lebenserwartung – die starben eben aufgrund ihres geschwächten Immunsystems. Wäre doch eine wunderbare Sache, diese Impfung, wenn sie sich als Jungbrunnen für unser Immunsystem entpuppen würde!! So etwas gab's noch nie!! Nein: Gerade für jene Gruppe, für die diese Corona-Infektion am ehesten tödlich endet, wird sich aufgrund dieser Impfung nichts ändern. Sie werden nach wie vor sterben. Also: sinnlos.

    2) Bei den Unter-70-Jährigen erreicht die Impfung vor allem eins: Dass sie, falls sie sich infizieren, keine unangenehmen Folgen zu befürchten haben, wie Grippe. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Eine im Eilverfahren zugelassene Impfung soll man nun über sich ergehen lassen, um keine Grippe zu kriegen. Dabei ist das Risiko dieser Infektion für diese Menschen minimal. Doch wie steht es um das Risiko dieser Impfung?

    Ok: Natürlich ging die Zulassung diesmal schneller, denn es wurden viele Testverfahren parallel durchgeführt und maximal viel Geld hinein investiert. Aber: Die Langzeitfolgen kennt man erst nach 5 Jahren. Die Impfung gegen Schweinegrippe musste wegen ungeplanter, und teils sehr unangenehmer Langzeitfolgen zurückgezogen werden. Jetzt stellt sich die Frage: Warum sollen die Nicht-Risiko-Gruppen, das Risiko dieser Impfung auf sich nehmen, nur um keine Grippe zu kriegen?

    Ich hoffe, die Impfung hat keine unerwünschten Nebenwirkungen – abgesehen von jenen, die es bei herkömmlichen, "etablierten" Impfungen auch gibt, und die tatsächlich zu vernachlässigen sind. Ich will nicht sagen: Die Impfung ist auf jeden Fall schädlich. Nur: Die Abwägung der Risiken stimmt ganz einfach nicht. Das Risiko, das vom Corona-Virus für die meisten Menschen ausgeht, ist nämlich noch geringer!

    3) Kann aufgrund der Impfung ausgeschlossen werden, dass man nach wie vor andere – auch die genannten Risikogruppen – anstecken wird? Man kann es nicht (ist bei anderen Impfungen auch so). Damit ist die gesamte Impfung sinnlos hoch drei.

    Ich sehe in Corona vor allem einen Augenöffner über unsere Gesellschaft. Wir haben mit wachsendem Wohlstand und einem Gesundheitssystem, demzufolge die Medizin anscheinend auch den Tod verhindern soll (was absurd ist), immer mehr Bedürfnisse entwickelt. In der Corona-Situation waren wir nicht in der Lage dazu, offen darüber zu diskutieren, bei welchen Bedürfnissen wir die Prioritäten setzen. Die Frage, wie man zu Corona steht, ist nicht nur eine objektiv zu beantwortende Frage. Sie hängt auch von den eigenen Wertungen und Prioritäten ab, und die sind nun mal verschieden. Freilich: Man kann sich auch bezüglich der eigenen Bedürfnisbefriedigungen und wie man sie bewertet, irren.

    Wir hätten uns ehrlich fragen müssen, was ist sinnvoll, was nicht? Abgesehen vom Abwägen der anderen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen, hätte man sich auch in der Medizin fragen können: Ist es sinnvoll, bei einer Pandemie ausschließlich auf die Todeszahlen zu schauen (wird bei anderen Krankheiten auch nicht gemacht)? Ist es sinnvoll, einen 85-Jährigen genauso zu behandeln wie einen 35-Jährigen? Ist es sinnvoll, den Tod immer mit allen Mitteln zu verhindern? Ist Palliativmedizin eine Alternative, die gerade für die Betroffenen erfreulicher sein könnte? Ist es sinnvoll, dass wir gleichzeitig die gesamte Welt ruinieren?

    Das wurde nie offen diskutiert. Nicht von der Politik, nicht in der Öffentlichkeit und auch nicht von anderen gesellschaftlichen Akteuren, auch nicht von der Kirche. Vielleicht was es sogar unmöglich, gewisse Dinge in Frage zu stellen. Es ist auch möglich, dass wir selbst bei einer offenen Infragestellung des Ganzen und ehrlichen Debatte, am Ende beschlossen hätten, alles so zu machen, wie es bisher tatsächlich der Fall war. Die Mehrheit hat nicht immer Recht. In Österreich sind auch fast alle gegen die Atomkraft, und das ist nicht minder absurd. Die Vernunft setzt sich nicht immer durch.

    Ich sehe heute aber nur einen ganz großen Sieger: den Staatsozialismus. In Frankreich zB sind nun so gut wie alle Unternehmen, auch die kleinen, verstaatlicht. Corona sei Dank! Aber das ist ein anderes Thema.



    • Politicus1

      "Kann aufgrund der Impfung ausgeschlossen werden, dass man nach wie vor andere – auch die genannten Risikogruppen – anstecken wird? "
      Sogar Anschober warnt schon, dass man sich auch mit einr Impfung NICHT in Sicherheit wiegen darf. Masken und Abstand werde auch für Geimpfte weiterhin gelten.

    • Pyrrhon von Elis

      Yes!
      Guter Kommentar - unterschreibe ich.

    • Neppomuck

      Das Problem mit den Bedürrfnissen wird sehr bald vom Tisch sein.

      Ohne Kaufkraft wird aus Bedürnis kein Bedarf.
      Und dann werden die Verteilungskämpfe beginnen.
      Ganz vorne dabei die "Zuagrasten".

      Was ja höchstwahrscheinlich Zweck der Übung war.

    • Donnerl?ttchen

      Die Nebenwirkungen kommen sicher, denn man gelangte zur Erkenntnis, daß man zu hoch dosiert spritzte.

  45. BCS

    Ihr werdet sein wie Gott - diese Urversuchung ist die eigentliche Pandemie, die Infizierten wollen durch Verwirrung, Lüge und Zwang einen neuen Menschen und eine neue Erde schaffen. Aber es wird nicht gelingen, geben wir dem Bösen nicht nach, auch für 2021 gilt das Wort des Herrn: Fürchtet Euch nicht.



    • Neppomuck

      Adenauer hat das längst vorweggenommen.

      "Nehmen sie die Menschen wie sie sind.
      Es gibt keine anderen."

  46. Riese35

    Lassen wir einmal die Frage, ob diese Tests sinnvoll sind oder nicht, beiseite.

    Annahme: Sie sind sinnvoll. Dann folgt daraus, daß man sich als unmittelbar vor einem Ereignis Getesteter frei bewegen können sollte, denn unter solchen Umständen wäre eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit vollkommene willkür. Das müßte bereits jetzt gelten.

    Annahme: Sie sind nicht sinnvoll. Dann hat aber auch das Freitesten Mitte Jänner keinen Sinn, ist also auch nicht argumentierbar.

    Tertium non datur: unabhängig von der Annahme der Sinnhaftigkeit der Tests folgt, daß die Maßnahmen unserer Machthaber Unsinn sind. Sie müssen also damit andere Ziele verfolgen.

    Ein guter Tip für die angestrebten Ziele wäre sich anzuschauen, wer die wirtschaftlichen Gewinner bei der Zerstörung unserer Wirtschaft und Gesellschaft sind.



    • Specht

      @Riese Der letzte Satz ihres Kommentars erscheint mir sehr wichtig, folge der Spur des Geldes, wäre darauf die Antwort.

      Noch etwas ist mir aufgefallen, das Fundraising großer Konzerne, die offensichtlich den Kragen nicht voll bekommen.

      Amazon wirbt mit der zu zahlenden Summe von 250 EUR um dabei zu sein und ist neulich schon mit 200 EUR zufrieden.

      Jetzt kommt´s der Pharmariese Pfizer will auch absahnen mit 250 EUR gehört man dann zu den Gewinnern, so das Versprechen.
      Man stelle sich vor, welcher gigantischer Gewinn alleine mit einmal Durchimpfen gemacht wird und dabei bleibt es nicht das Virus mutiert, aber trotzdem will man nicht nur Impfwillige sondern weitere Zahlungswillige.

    • Donnerl?ttchen

      Ja , die bewegen sich alle frei ,nachdem sie sich nach der Testung unmittelbar infiziert haben. Und das 7 Tage, oder ähnlich.

  47. Wolfram Schrems

    "Endlich wieder Konzert"?!

    Zum Abschluß des bürgerlichen Jahres sei anläßlich der Euphorie unseres Blogmasters über das (vermutliche, höchstwahrscheinlich bedingungsweise) Hochfahren der öffentlichen Veranstaltungen ein nüchternerer Ton angeschlagen:

    Zur geschäftigen Martha sagte der Herr: "Du machst dir viele Mühen und Sorgen, aber nur eines ist notwendig. Maria hat den besseren Teil erwählt. Das soll ihr nicht genommen werden" (Lk 10,42).

    Nur eines ist wirklich notwendig: Auf den Herrn zu hören, seine Zeit der Lektüre der Bibel und dem Gottesdienst zu widmen, sich auf Gott auszurichten, denn das Ziel unseres Lebens liegt nicht in diesem Leben.

    Dann fallen alle anderen Mühen und Sorgen auf ihren richtigen Platz. Dann relativiert sich das Relative.

    Was nützt alles Vergnügen, wenn man das Letzte Ziel verfehlt?

    "Endlich wieder Konzert! Endlich wieder Fußball!" - Das ist ein sehr weltlich gestimmter Jubelruf. Nichts gegen Musik und Sport, sicher nicht, sehr wohl aber ein Nein zur Vergötzung des irdischen Vergnügens. Der Kirchenschriftsteller Tertullian im 3. Jahrhundert (kein Heiliger der Kirche, aber ein wichtiger Apologet) sagte in De spectaculis:
    Christen gehen nicht zu den Spielen.

    Damals hatten die sportlichen und theatralischen Spiele ja einen explizit heidnisch-götzendienerischen Aspekt. Sinnlos wurde Blut vergossen bei den Gladiatorenspielen, andere Spiele waren frivol und verletzten die Keuschheit. Tertullian sagt:
    Wir Christen haben unsere spectacula in der hl. Liturgie. Die anderen brauchen wir nicht.

    Heute ist die Lage etwas anderes, aber zunehmend nähert sie sich dem alten Heidentum an.

    Daher erlaube ich mir die Anregung, im kommenden Jahr von der Fixierung auf das Irdische und Zeitliche (auch in den moralisch erlaubten Vergnügungen) wegzukommen und den Blick auf das Ewige zu richten. Es wird dem Leben Tiefe geben, und Frieden.



    • wunderwelt (kein Partner)

      Ihr Wort in Gottes Ohr. nur leider hat man uns auch die Liturgie, die katholischen Volksfeste und Feiertage wie Fronleichnam bis hin zum allerheiligsten Osterfest genommen. Ich richte meinen Blick gern aufs Ewige, aber der erschließt sich über eine Mattscheibe, die eine leere Kirche vermittelt (da ist mir der Radiogottesdienst noch lieber) nur schwer. Wenn ich in einer Liturgie nicht einmal mehr singen darf und der Organist damit auch zu Hause bleibt, kann ich mir gleich meinen privaten Wortgottesdienst oder Lobpreis zusammenflicken, wie es die Freikirchen ja tun. Und der Bischof sowie seine Kollegen und Untergebenen schweigen dazu fleißig. Nur Moria ist ihnen ein Mahnwort wert.

    • wunderwelt (kein Partner)

      Nebenbei: des Kanzlers Entourage soll ja besonders fromm sein und dem Herrn Kephas, mit dem er angeblich als erstem in der Früh zu telefonieren pflegt, wird ja nachgesagt, dass er täglich die Messe besuchen soll. Es würde mich interessieren, wo und wann das möglich ist, wenn alle so gesetzes- oder verordnungstreu sind wie ihr Freund und Vorgesetzter es vorgibt.

    • Wolfram Schrems

      @wunderwelt

      Sie haben ganz recht.
      Leider ist die derzeitige Situation so, daß man uns die Liturgie fast gänzlich genommen hat. Nicht alle machen diesen schändlichen Liturgielockdown mit. Deo gratias.

      Offenbar war der Himmel aber mit den Pseudo-Gottesdiensten, den peinlichen Erstkommunionen, den peinlichen Firmungen und den peinlichen Hochzeiten aber unzufrieden, mit sakrilegischen Kommunionen und ungläubigen Priestern.

      Vielleicht bekommen wir die Liturgie kollektiv zurück. Aber dazu müßten unter Gläubigen und Hierarchen echtes Interesse und profunde Umkehr vorhanden sein.

  48. machmuss verschiebnix

    Diese Corona-Test ist so zuverlässig,
    wie ein burgenländischer Blinker: geht, geht-nöd, geht, geht-nöd, ......



  49. Undine

    Wenn mich alles so wenig interessierte wie Fußball, stünde es schlimm um mich. ;-)
    Wenn man nicht in Wien, sondern in der Provinz lebt, gehört ein Konzertbesuch nicht zum Alltag. Weite Anreisen sind altersbedingt nicht die Regel. Auf Restaurantbesuche kann ich locker verzichten.

    Was also sollte für mich ein dringender Grund sein, mich testen zu lassen? Ich werde mich auch nicht impfen lassen, obwohl ich weit davon entfernt bin, die gängigen Impfungen abzulehnen---im Gegenteil!

    Ärgerlich ist für mich, daß ich indirekt über meine Steuern die mMn unnötigen Massentests und Massenimpfungen mitfinanzieren muß!



    • Neppomuck

      Ein Gutes hat diese "Testmanie" allerdings:
      Sie wird zu einem "Zerfallstest" unserer inferioren Regierung.

      Und die Zeichen stehen günstig.

    • Jenny

      fussball ist für maich auch mehr wie entbehrlich und ich würde mich niemals in ein Stadion freiwillig setzen, welches voll ist mit proleten und Hooligans.. das ist einfach nur primitiv und im TV spielns eh wie eh je ihren dämlichen Fussbal, also was soll diese Euphorie von AU, dabei regte er sich unlängst in dem Fall zu Recht auf, daß er nicht mehr Tennisspielen darf...

    • Gandalf

      @ Neppomuck:
      Ihr Wort in Gottes Ohr! Zeit wär's.

  50. Liberio

    Letztenendes läuft die Staatsideologie der EU in Lichtgeschwindigkeit auf das Chinesische Modell zu. Was Herr Unterberger propagiert, ist nichts anderes als das Basismodell der sozialen Punktevergabe an brave, staatshörige, untertänige EU-Bürger. Wir wissen auch, wie lange "provisorisch" eingeführte Steuern und Abgaben Bestand haben und ausgeweitet wurden und werden.
    Wie kann man nüchtern betrachtet, alte und aktuelle Aussagen unserer Diktatoren einfach außer acht lassen? Ich zitiere nur 2:
    Jean Claude Juncker: "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt." - in Die Brüsseler Republik, Der Spiegel, 27. Dezember 1999.
    Karl Lauterbach, SPD: "Somit benötigen wir Maßnahmen zur Bewältigung des Klimawandels, die analog zu den Einschränkungen der persönlichen Freiheit in der Pandemie-Bekämpfung sind. " - in Die Welt, 27.12.2020

    Die EU hat nach langjährigen Grabungsarbeiten heuer, 2020, endgültig den Grundstein für die neosozialistische, antiökologische und antiökonomische, totalitäre Diktatur gelegt, welcher nicht mehr gehoben werden wird. Die Bautätigkeit geht in rasanter Geschwindigkeit weiter. Als vollendet wird sie gelten, wenn alle Bürger mit elektronischen 5G-gesteuerten Pass-, Impf-, Sozial-, GPS- und Öko-Chips versehen sind.

    Und wieder schweigen die Medien. Man wollte ja nur Gutes.



  51. Engelbert Dechant

    Ein elektronischer Impfpass sollte folgende wichtige Informationen enthalten:

    1. Allergien
    2. HIV-Status
    3. Blutgruppe und die entsprechenden Faktoren
    4. Impfungen



    • Liberio

      Danke, dass Sie für meine Gesundheit sorgen! Ich als infantiler, analphabetischer, unmündiger Bürger ohne jegliche Eigenverantwortung und mit hoher Staatserwartung kann gar nicht sagen, wie dankbar ich bin!
      Ich würde auch noch ein GPS-Tracking-System mit einbauen, damit ich jederzeit von der Staatssicherheit --- ääh --- oder heißen die heute Gestapo? --- auf den rechten Weg geführt werden kann!

    • Engelbert Dechant

      Danke für den Kommentar. Ich teile Ihre Ansicht zu 100%. Ich habe jahrzehntelang für eine dezentrale ELGA mit Speicherung auf der E-Card ohne zentrale Datenbank gekämpft. Verbunden war damit ein strenges Verbot der zentalen Absicherung. Nur der Hausarzt hätte ein Backup als Sichrung fär den Patienten machen dürfen.

      Wer den Lifeball kennt, weiß, warum HIV der wichtigste Schlüssel für die Geheimhaltung dieser Daten sein könnte. Der elektronische Impfpass wird kommen. Dass ist nicht mehr zu verhindern, auch weil er bequem ist. Die Aufnahme von HIV ist jedoch ein starker Anreiz, die Daten nicht zentral zu speichern.

    • machmuss verschiebnix

      5. Corona-gläubig JA / NEIN

    • Pyrrhon von Elis

      Chronische Erkrankungen, Transplantatempfänger, künstliche Organ(Teil)E wie Hüfte oder Herzklappe, Schrittmacher etc.
      Oder das biologische Geschlecht, falls später nicht mehr eindeutig zuordenbar....

    • Neppomuck

      Wenn schon Testergebnisse "halböffentlich" gemacht werden sollen, dann zuvörderst das Ergebnis eines Intelligenztests.
      Zumindest bei Politikern, die sich der Wahl stellen.

  52. pressburger

    Nach der Lektüre des heutigen Artikels, von Herrn A.U. meinte ich, im falschen Film zu sein.
    Ist der Artikel vom 31. 12.2020, auf einen anderen Stern entstanden ? Irgendwie fehlt der Bezug zu Realität.
    Nach der Meinung von Herrn A.U., sollte man Diktator Kurz, für seine unermessliche Güte, den Untertanen etwas Belustigung zu erlauben, unendlich dankbar sein. Warum eigentlich ?
    Wo ist diese Gesellschaft am Ende 2021 angekommen ?
    Verhältnisse, wie im Ostblock, nur schlimmer.
    Die Ergebenheitsadressen, der Profiteure der Kurz Ära, werden folgen.
    Bei der nächsten Gelegenheit, 1. Januar, 1. Mai, werden überall riesige Porträts von Kurz herumgetragen werden, die Menge wird skandieren, " Genosse Kurz, bleibe uns auf ewig erhalten."
    Die Schraube, wird jede Woche etwas mehr angezogen.
    Damit ist die hypnotisierte Bevölkerung einverstanden.
    Begeisterung über die Zwangstestung, noch mehr über die Zwangsimpfung. "Impfung macht frei."
    Was kommt danach ? Was wird Kurz in seinen Machtrausch verordnen ? Umerziehungslager für Querdenker, Klimaleugner, Islamkritiker, CO2 Leugner ? Für alle die mit seiner Politik nicht einverstanden sind.
    Die Anhänger von Kurz, die Geimpften, werden mit einer Türküsen Kokarde ausgestattet, mit der sie werden einkaufen gehen dürfen, Veranstaltungen besuchen, verreisen, Autofahren, Fliegen. Die Neue Normalität. So, genau so, war der Plan.
    Kurz sorgt vor. Seine Berater haben ihm mitgeteilt, dass der grosse Krach, sich spätestens im März einstellen wird.
    Wen schon das Brot weniger wird, dann mindestens etwas Spiele.
    Die hypnotisierte Masse, wird es ihrem Linkshäuptling danken.
    2020 war ein annus horribilis. Nur eine Vorstufe zu dem, was im Jahr 2021, auf uns zukommen wird.
    Wer bis jetzt vor sich hingedöst hat, sich in Illusionen
    verkrochen hat, vor der Realität die Augen verschloss, die Bedrohung nicht wahrnehmen wollte, für den wird das Erwachen grausam werden.
    Unserem Blogmaster, wird es leider auch so ergehen. Wie lange wird Herr A.U., Sebastian Kurz als Leuchtgestalt hochhalten ?
    Hoffe trotz allem, dass es das Forum auch am Ende 2021, geben wird.
    Zum Neujahr, alles beste zu wünschen ? Als Realist, sehe ich dazu eigentlich keinen Anlass.
    Trotzdem, Prosit. Auf was auch immer.



    • Whippet

      pressburger@ Ich fürchte, dass Sie in vielem Recht behalten. Dass AU von Kurz begeisert ist, weiß jeder hier im Blog. Ich persönlich finde, ich betone persönlich, dass er ein Soziopath ist. Das schrieb ich hier bereits, klug, charmant gewinnend. Das ist die Fassade.

    • Austria must not die

      Dorian Gray und sein Bildnis

    • Pyrrhon von Elis

      Richtig.

      Wenn die Prämisse falsch ist, können auch die besten Maßnahmen keine Abhilfe schaffen.
      Exakt wie beim Klimawandel

    • Neppomuck

      Richtig.
      Falsche Angaben führen nie zu einem richtigen Ergebnis.
      Das wissen schon die Taferlklassler.

    • pressburger

      @Pyrrhon von Elis
      Rubish in, rubish out.

  53. Abaelaard

    Der Blogmaster scheint genauso panisch und hysterisch in Bezug auf Corona zu sein wie mein Schwager. Der hockt, glaub ich, den ganzen Tag im Keller, und weint vor Angst.

    Ein derartiges Verhalten ist zutiefst unwürdig. Man muss nichts provozieren, aber mein tägliches Seiterl samt Ansprache habe ich immer noch auf meiner Geheimadresse, und das wird so bleiben.



  54. Jenny

    Und das alles findet AU gut.. wenn Kinder sich umbringen oder es auch nur wollen, nur damit er Fussball gucken kann??
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/3950



    • R2D2

      Ich glaube mittlerweile, er steht sichs auf die Peitsche.

    • pressburger

      Diese Schülerin ist nicht die einzige. Leider werden ihr immer mehr folgen. Nicht nur Schüler, sondern gestandene Erwachsene, deren Existenz Kurz vernichtet hat.
      Noch fehlen die Zahlen der Betriebe die Kurz in den Ruin treibt.
      Noch fehlen die Zahlen der Menschen, die sich aus Verzweiflung das Leben nehmen werden ?
      Sogar die WHO rechnet mit einer Suizid Epidemie.
      Beruhigend für Kurz. Niemand von seinen Mitläufern, wird wegen Verarmung, daran denke sich umzubringen. Alle gut versorgt. Bis ans Lebensende.

    • dssm

      Und an der Stelle nochmals. Wir haben eine Pandemie! Weil die Defintion geändert wurde. Kinder und generell jüngere Menschen sind in A bisher vollkommen von Corona verschont geblieben. Warum also diese jungen Menschen quälen?

    • Jenny

      @ Pressburgen: Sie haben ja absolut recht, nur gestern schrieb a-u ja über die Familie und die Notwendigkeit von Familie und Kindern und heute jubelt er zu suizi von Kindern. Das ist erschreckend, menschen verachtend und schizophren

  55. Brigitte Kashofer
    • pressburger

      Interessant sich die Richtlinien des RKI durchzulesen, wer als Covid Toter in der Statistik gezählt wird.
      Praktisch jeder, der irgendwann positiv getestet wurde.
      Die tatsächlich Todesursache zählt nicht.

    • dssm

      So bekommen wir beklemmende Zahlen bei den Klimatoten dann auch hin. Jeder der in einem "Klima" gelebt hat, der ist ein Klimatoter. Sie sehen, mit etwas kreativem Denken werden unsere linx/grünen Deppen sicherlich noch viele schöne Lehren aus der Corona-Krise ziehen können.

  56. CIA

    Testen, testen und dann impfen, impfen! Das "Licht am Ende des Tunnels wirft schon seinen Schatten"!

    Spital verweigert einer Patientin ohne PCR-Test die Behandlung. Mag.Beneder

    https://youtu.be/5-gitnzfw3U



    • Engelbert Dechant

      Ich denke, das geht zu weit. Ich habe mich wiederholt gegen Massentests ausgesprochen. Gleiches gilt für das generelle Freitesten. Krankenhäuser und Altenheime sind aber absolut zu schützende Objekte. Man sollte jedoch darauf bestehen dürfen, von einem wirklich Sachkundigen getestet zu werden, und zwar an der Rachenhinterwand und nicht fälschlich im oberen Nasenraum mit der Gefahr der Menigitis durch Bruch der Siebbeinplatte.

    • Specht

      CIA, danke dass sie den Fall bekannt machen. Die empörend freche Lüge mittels eines manipulierten Fiebermessers ist der Gipfel!

      Was ist das für ein Wahnsinn der ganz normale Menschen dazu bringt zu lügen, tricksen, übertreiben, zwingen, denunzieren und Gewalt anzuwenden?

    • Austria must not die

      Die neuen Blockwarte der Gegenwart. Einerseits von Angst getrieben und andererseits ihrem Führer kritiklos verfallen. So eine brisante Mischung hat schon einmal zur Katastrophe geführt.

  57. Peter Kurz

    Für einen Theaterbesuch sollen wir die Grund- und Freiheitsrechte auf dem Misthaufen der Geschichte entsorgen?
    Nein Danke.
    PS:
    Nach dem Freitesten kommt Frei-Impfen.
    Nach dem Frei-Impfen kommt ..... ?



    • eupraxie

      es wird alles plötzlich selbstverständlich...

    • pressburger

      Auf diese Theater mit den Staatskünstlern habe ich schon vor Jahren verzichtet.
      Hoffe auf Reichenau. Sollte Loidolt den Impfpass sehen wollen, gehe ich lieber auf die Rax.

    • Specht

      @Peter Kurz
      Nach dem ....Frei-Impfen kommen die wie in China schon praktizierten "sozialen" Einstufungen mit Plus und Minuspunkten!
      Zumindest traue ich das dem Lügenbaron und Märchenonkel Kurz zu.

    • dssm

      @Peter Kurz
      Ich berate ab jetzt dann den größten Kanzler aller Zeiten. Im nächsten Wahlkampf wird der versprechen, daß niemals jemand länger als 14 Tage krank ist! Wenn das keine Absolute gibt, was dann? Heilland Kurz rettet Österreich vor Krankheit!

      Es ist auch schon ein fertiges Maßnahmenpaket hierzu in Planung. Wenn jemand nach 13 Tagen noch krank ist, so kommt das Erschießungskommando. Aber dieses nebensächliche Detail werden wir erst nach dem Wahlkampf bekanntgeben.

  58. Ingrid Bittner

    Gehörte eigentlich zu dssm um 9.49 (ist aber zu lang) -
    Volle Krankenhäuser:

    Den nachfolgenden Text hatte ich am 30.12.2020 auf telegram

    Corona & Psychologie:

    CoD: Österreich stellt ausländischen CoV-Patienten Intensivstationen zur Verfügung

    Wie jetzt bekannt wurde, stellt Österreich ausländischen CoV-Patienten Betten in den Intensivstationen zur Verfügung. Das Klinikum Klagenfurt nahm heute, Samstag, einen Intensivpatienten aus Montenegro auf.

    Angebot gilt für alle Westbalkan-Länder

    Außenminister Alexander Schallenberg (parteilos im Kurz-Regierungsteam) hat dies auf der Ministeriums-Homepage (https://www.bmeia.gv.at/das-ministerium/presse/aussendungen/2020/12/schallenberg-oesterreich-unterstuetzt-montenegro-erneut-durch-uebernahme-von-covid-19-intensivpatient/ ) kundgetan und seinen Amtskollegen der Westbalkan-Länder das Angebot unterbreitet, bei Bedarf Intensivpatienten zur Versorgung in österreichische Spitäler zu bringen. Schallenberg sagte zudem:

    Rasche Hilfe und Solidarität mit Montenegro sind für uns eine Selbstverständlichkeit. Auch in Zeiten der Krise steht Österreich seinen Partnern am Westbalkan zur Seite. Mein aufrichtiger Dank gilt dem Land Kärnten und dem Klinikum Klagenfurt am Wörthersee, das sich sofort bereit erklärt hat, die intensivmedizinische Betreuung des Patienten zu übernehmen.
    Horrorszenarien nur für die Panikmache?
    Warum nicht, wenn Kapazitäten zur Verfügung stehen? Allerdings werden sich jetzt wohl viele fragen, wie solche humanitären Hilfen mit den Ausführungen von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und vielen Ärzten sowie „Experten“, die allesamt in TV-Talkshows auftreten und uns Horrorszenarien zeichnen, zusammenpassen? Von einer Triage in Krankenhäusern wurde gewarnt, vor einem Stau dringender Operationen, und es wurde gesagt, dass das Pflegepersonal völlig überlastet, ja erschöpft sei.

    www.bmeia.gv.at (https://www.bmeia.gv.at/das-ministerium/presse/aussendungen/2020/12/schallenberg-oesterreich-unterstuetzt-montenegro-erneut-durch-uebernahme-von-covid-19-intensivpatient/ )
    Schallenberg: „Österreich unterstützt Montenegro erneut durch Übernahme von COVID-19-Intensivpatient“



    • Gerald

      Irgendwie muss man unsere Krankenhäuser ja voll bekommen, um mit einer Überlastung durch CoVid, die einen Lockdown rechtfertigt argumentieren zu können.

    • Specht

      Und warum erinnert mich diese Vorgehensweise an die hysterische Werbung zum Eintritt in die EU ?
      Der Zug fahrt ab, wir bleiben zurück oder das Fenster wird geschlossen, für lange Zeit ohne eine Möglichkeit einzutreten, riesige finanzielle Verluste für die Wirtschaft ( Beispiel Norwegen und Schweiz, die sich gratulieren können und jetzt auch England ).
      Auch damals gab es schon so etwas wie Blockwarte, seitenlange Deklarationen wer dabei ist und wer ein underdog. Schöne neue Welt.

    • dssm

      @Ingrid Bittner
      Danke für die Ausführungen!
      *****

  59. eudaimon

    Allen ein gesundes und glückliches NEUES JAHR 2021



    • Jenny

      Da schliesse ich mich an.. Ein Gutes, nein ein besseres Neues Jahr wünsche ich alle hier

  60. Ingrid Bittner

    Gestern hatte ich einen Text gepostet, der u. a. folgenden link enthielt:

    https://www.bilder-upload.eu/bild-e0d0e6-1609354343.png.html

    Dr. Unterberger meint heute: "Erstaunlich, wie wieder einmal Sebastian Kurz mit wenigen Sätzen in einem souveränen Fernsehinterview Klärung eines ein paar Tage tobenden Konflikts innerhalb der Regierung geschafft hat."

    Das ist doch das Interview zu dem der im link genannte Kolumnist Folgendes gemeint hat:
    "Die Impfung ist der Anfang vom Sieg über die Pandemie. Die Impfung ist der Game Changer" .
    Bitte - was ist die Impfung? Wörtlich aus dem Englischen übersetzt bedeutet "Game Changer" soviel wie "Spiel-Veränderer". Kurz bezeichnet somit eine gefährliche Seuche als Spiel, nur weil sein Sprachschatz offenbar so beschränkt ist, dass ihm für das erhoffte Geschehen kein deutscher Ausdruck einfällt. Von einer "Wendung zum Besseren zu sprechen, wäre nur eine von zahlreichen Möglichkeiten.

    -------
    Diesem Text ist nichts mehr hinzuzufügen, ich kann dem Kolumnisten nur gratulieren! Er hat erkannt, dass die FPÖ doch nicht so schrecklich ist, wie er vermutlich sein Leben lang gemeint hat und Kurz hat er so treffend beschrieben, dass jedes zusätzliche Wort überflüssig ist.



    • Ingrid Bittner

      Dazu hätte vielleicht als Eingang doch noch der Satz gehört:
      Dazu kam, dass der Kanzler anschließend an die "Sticheleien" wörtlich meinte: "Die Impfung ist der Anfang......

    • Whippet

      Ingrid Bittner@ Bei Kurz hatte ich von Beginn der Krise an den Eindruck, das Geschehen als Stimmengewinn für sich zu nützen. Das brachte auch viel Zuspruch, der nun abebbt. Das allerdings duldet ein narzisstischer Mensch nicht. Jetzt heißt es nachlegen, „und bist du nicht willig, .............!

    • Neppomuck

      Bleibt nur noch die Frage zu klären:
      "Wer macht den Stauffenberg?"

  61. Suedtiroler

    Der heutige Tagebucheintrag von AU macht mir den Abschied von diesem Blog als Zahlender sehr leicht.

    Die täglichen Jubelmeldungen über "Murks" und "Mogler" (C) Gurion Nolinks waren schon bisher schwer zu ertragen. Meist habe ich, um mir den Tag nicht zu verderben, AUs Beitrag übersprungen und bin gleich zu den Kommentaren gegangen.

    Von den Autoren dieser ausgezeichneten Kommentare möchte ich mich nun sehr herzlich verabschieden! In dem sicher noch lang anhaltenden Corona-Theater sind die Kommentare und Links auch nach zwei Tagen noch aktuell, falls ich einmal wieder vorbeischaue.

    Ich hoffe sehr, dass im kommenden Jahr die Menschen durch einen lockereren Umgang mit dieser Plandemie es schaffen, auf Tests und Impfung verzichten und so deren Urhebern einen Riesen-Flop bereiten.

    Mit besten Grüßen, Ihr Südtiroler



    • Pyrrhon von Elis

      Jetzt bleib halt noch a bissal da!
      Man muss nicht immer einer Meinung sein und kann sich trotzdem gut verstehen.
      Es gibt nicht viele Blogs wie diesen und ebendiesen steht auch und vor allem für Meinungsfreiheit.
      Gerade diese ist heute aber am meisten bedroht.
      Schlage vor, dass wir hier mit Ihrer Hilfe weiterhin QUALIFIZIERT auf diese Regierung hindreschen.
      Nur gemeinsam sind wir stark!!
      :-))

    • Undine

      @Suedtiroler

      Nein, bitte nicht! Damit würden Sie zudem jenen eine Riesenfreude machen, denen das "Tagebuch" seit langem ein Dorn im Auge ist! Und einen "Südtiroler" brauchen wir unbedingt! Überigens, wundert es Sie auch, daß man im ORF immer noch von "Südtirol" spricht und nicht, wie sonst bei unseren ehemaligen Kronländern jede deutsche Bezeichnung radikal ausgemerzt hat? Also, lieber @Suedtiroler, vergessen Sie Ihren Ärger! Einen besseren Blog finden Sie nicht und "wir" hier brauchen Sie!

    • Engelbert Dechant

      Volles Verständnis für Ihren Ärger, bitte aber Folgendes zu bedenken. Heute hat mich ein Kollege angerufen, dem ein mir unbekannter Blogteilnehmer über das hier verbreite Sachwissen zur Impfung erzählt hat. In keinem anderem Medium war das möglich. Dieser Kollege, der offen zugegeben hat, dass Impfung für ihn Impfung war, hat nun verstanden, warum es geht und wird dieses differenzierte Wissen in seine zukünftigen Beratungen miteinbeziehen. Ohne Dr.Unterberger hätte es den Kontakt nicht gegeben. Ich selbst lerne hier täglich Neuigkeiten kennen, zu denen ich sonst keinen Zugang hätte.

      Und! Sympatische Südtiloler dürfen hier schon gar nicht fehlen! Prosit 2021.

    • R2D2

      Mir geht das auch so. Wenn er Kickl beschimpft und seinen Basti anhimmelt, was immer häufiger der Fall ist, scroll ich runter zu den Kommentaren. Sie sind das Lesenswerte und Informative an diesem Blog. Zum Unterschied von anderen Medien kann ja hier alles noch frei gesagt werden, obwohl ich nicht sicher bin, ob nicht unsere Daten schon verwertet werden. Herr U. hat oft genug betont, dass er nichts vom Datenschutz hält und sich als Fan der Überwachung gezeigt, so zuletzt auch bzgl. Corona-App. Ich glaube, ihn stört nicht mal der implantierte Chip. Und Bill Gates hält er für einen selbstlosen Menschen und hat hier auch schon Kritiker als irre Verschwörungstheoretiker hinzustellen versucht.
      https://www.andreas-unterberger.at/m/2020/10/das-platzen-einer-verschwrungstheorie/

      Das ist auf Linie. Das ist Mainstream.

  62. Ingrid Bittner

    Zum Freitesten: also wenn die Bedingung, dass die, die auf Grund der nicht nachvollziehbaren Anordnungen dieser Regierung wirtschaftlich am Boden liegen, endlich wieder Umsatz - vom Gewinn will ich da noch gar nicht reden - machen können, die ist, dass ich als zahlender Konsument einen Test machen lassen muss, dann tut's mir leid, mit mir werden die keinen Umsatz machen.
    Wenn ich mir vorstell, ich geh dreimal in der Woche wohin und jedes Mal ist ein Tag oder sind zwei Tage dazwischen, dann müsste ich mir ja dreimal die Woche das Staberl in die Nase rennen lassen, nein danke.
    Musik hören kann ich auch daheim und das in bester Qualität, Swiss Classic ist da zu raten, Fußballspiele schauen ist eh nicht meins, ins Kino geh ich schon lange nicht mehr, also wozu Freitesten?
    Abgesehen davon, das ist wieder so eine Geschichte, denn am Land ist ja alles ganz anders. Sicher auch meine derzeitige Heimat ist eine Kulturstadt ( wir werden ja noch viel mehr) , aber wann gibt's denn die Angebote? Im Sommer - und da ist die Frage, ob es in Zukunft auch noch die busweise herangekarrten Besucher geben wird. Ob man dann, wenn die Zuschauerzahlen sinken, alle Kulturfestln weiterhin subventionieren wird können, das ist für mich klar, die Entscheidung wird da eher zu Gunsten der Arbeitsplätze gehen, Kultur ist Luxus und Arbeitsplätze sind notwendig.



    • Pyrrhon von Elis

      Schön wärs ja.
      Meine reiner muss arbeiten und will das auch.
      Ich kann mich natürlich auch selber testen, aber leider, ohne den Stempel eines medizinisch völlig unqualifizierten Sesselfurzers gilt mein Test ja nicht, Ich kann - zig negative Corona-AG Tests vorzeigen und ein paar negative Ak- Tests. Aber ohne Türkisen Stempel kann ich mich brausen gehen.
      Das ist alles nur noch Willkür.
      Und ja: die Aussagekraft der AG - Tests zweifelte ich massiv an.

  63. Jenny
  64. Dissident

    Noch etwas lesenswertes besonders für jene, die die Kritiker an der Coronageschichte mies machen:
    https://ef-magazin.de/2020/12/29/17990-mainstream-presse-und-corona-krise-die-zeit-wenn-die-sicherheit-solche-freunde-hat-braucht-freiheit-keine-terroranschlaege - daraus:
    „… Great Barrington Declaration“, die mittlerweile von über 30.000 blasphemischen Ärzten und Wissenschaftlern aus aller Welt unterzeichnet wurde und es insgesamt auf über 700.000 Unterzeichner bringt – sie spricht sich vehement gegen die desaströse Lockdown-Politik aus“.



  65. Gandalf

    Das Umschalten von "Propaganda für (sinnlose) Tests" auf "Propaganda für (unerprobte) Impfungen" hat wenigstens den Fernsehanstalten eine neue Programmgestaltung ermöglicht.
    Mussten wir bisher mehrmals täglich "Nasenbohren - TV" ansehen, gibt es ab sofort das "Impfspritzen - TV", das die Verabreichung der Segens-spritzen in allen Einzelheiten freudig zeigt. Gottlob wird die Impfung wenigstens in den Oberarm verabreicht und nicht ins Gesäß.



    • steinmein

      Ich falle jedesmal um, wenn ich die sehe, wie den Ältestens die Nadel hineingerannt sehe. Diese täglichen Wiederholungen haben die ORFler
      von den Krimifilmen übernommen. Da frage ich mich, ob die monatliche Gebühr nicht fürs ganze Jahr reichen könnte. Es müßte die Gebühr für die Einschaltdauer berechnet werden, dann wäre das Grinsen eines GD bald vom Schirm.

    • pressburger

      Die meisten im TV gezeigten Vorgänge beim Impfen, zeigen, dass die Ausführenden, vorher noch nie eine Spritze in der Hand hielten.

    • Pyrrhon von Elis

      @Gandalf,
      wie Sie's schreiben, erinnert es mich frsppant an Nordkorea.

      @pressburger,
      exakt denselben Eindruck habe ich auch gewonnen

  66. oberösi

    Zum Ende:

    Hätten Sie jemals einer Frau Raab, einer Mikl-Leitner, einer Zadic, einem Kogler, einem Strache führende Positionen in Ihrem privaten Unternehmen anvertraut? Einer Doris Bures mehr als die Führung der hausinternen Putzbrigade? Einem wie Altmaier die wirtschaftliche Führung eines führenden Weltkonzerns? Würden Sie Figuren wie Biden, Faymann, Doskozil, vdBellen oder gar Nehammer auch nur ein paar Sekunden in Erwägung ziehen, wenn es um die Neubestellung des CEOs Ihrer erfolgreichen AG geht? Ich denke, eher nicht. Abgesehen davon, daß Ihnen Ihre Aktionäre bei der nächsten Hauptversammlung die Hölle heiß machen würden.
    Über alle hier nicht namentlich genannten Tausenden von Hinterbänklern in Nationalrat, Bundesrat, Kammern und anderen steuergeldalimentierten Gremien, die ihre für die Allgemeinheit so segensreiche Tätigkeit nur deswegen ausüben dürfen, weil sie über entsprechende Beziehungen verfügen, sei hier gnädig der Mantel des Schweigens gehüllt.

    Warum nur sitzt dann zunehmend eine Negativauslese an den führenden Positionen im öffentlichen Bereich, und darf wesentlich über das Schicksal unseres Landes, unserer Gesellschaft, über unsere Zukunft bestimmen?

    Antwort 1: weil wir ausgemachte Masochisten sind, die nichts dringender wünschen, als ihre Selbstauslöschung.

    Antwort 2: weil wir in einer Demokratie, der besten aller Regierungsformen leben, wo aus einer Vielzahl geeigneter Kandidaten der Beste von einer Mehrheit mündiger, aufgeklärter, wohlinformierter Bürger gewählt wird.

    Antwort 3: weil in unserem längst oligarchisch verkommenen Parteiensystem (siehe Robert Michels, „Ehernes Gesetz der Oligarchie), nicht der Geeignetste, Klügste ganz vorne steht, sondern zunehmend eine Negativauslese der Windschlüpfrigsten, Gerissensten, Angepaßtesten. Oder aber jene, die leicht manipulierbar und beherrschbar sind. Wobei zu sagen ist: Bures, Strache, vdBellen oder Rendi-Wagner hatten – zumindest ein paar Jahre – ihr Geld mit ehrlicher Arbeit verdient. Was man von jener Generation von durch die Bank kinderlosen Studienabbrechern oder AbsolventInnen der Geschwätzwissenschaften, die aktuell in die erste Reihe drängt, meist nicht mehr behaupten kann. Das Verdienst der Blümels, Kurzens, Maurers besteht primär darin, aus den parteieigenen Auswahlverfahren als die Smartesten hervorgegangen zu sein, die medial einigermaßen herzeigbar sind.

    Antwort 4: weil diese Figuren de facto weniger zu sagen haben, als uns das System weismachen will. Weil sie im wesentlichen nichts als Marionetten in den Händen einiger weniger internationaler Player im Hintergrund sind.

    Die Wahrheit liegt wahrscheinlich in einer Kombination aus Antwort 3 und 4.

    Was würden sich diese Puppenspieler, die zudem über die meisten Medien und damit die narrative Lufthoheit verfügen (was nicht ins Konzept paßt, wird gesperrt, im ORF wie auf youtube, und ist somit nicht existent), die nach Belieben Ereignisse wie die Corona-„Pandemie“ oder „Flüchtlings“-Ströme orchestrieren und davon profitieren, am meisten wünschen? Daß das Schafsvolk sich tagein, tagaus weiterhin über Covid-19, die größte Bedrohung der Menschheit seit der Pest im Mittelalter, über die Klimakatastrophe und die Mitschuld einzelner dieser Politmarionetten (natürlich immer von den jeweils anderen Parteien) an diesen gehypten Ereignissen das Maul zerreißt. Und darob völlig vergißt, wer tatsächlich die Fäden zieht.

    Mundus vult decipi… Offensichtlich die einzig wirkliche menschliche Konstante, seit sich ein besonders virulenter Kämpfer zum Herrscher über seinen Stamm aufschwang. Oder ein besonders gerissener Schamane zum religiösen Führer, indem er seinem Volk erklärt, daß nur er wüßte, wo Gott wohnt. Und dieser ihm exklusiv mitgeteilt hätte, was er von seinem Volk erwartet.

    Und damit dem Schafsvolk die Illusion von Schutz und Sicherheit gab im Tausch gegen das, was der Großteil der Herde seit Anbeginn offensichtlich am wenigsten vermißt: individuelle Freiheit und Eigenverantwortung.

    PS: Gotte möge dem Hl. Sebastian auch künftig beistehen im Kampf gegen die Mächte der Finsternis, die ihn daran hindern wollen, die Vorschläge unseres Blogmasters umzusetzen.



    • Wyatt

      und die Mitschuld dieser Politmarionetten an den jetzigen Zuständen ist auch darob gegeben, weil bei uns nie und nimmer angesprochen werden darf, wer tatsächlich die Fäden zieht:

      https://www.youtube.com/watch?v=SSnJhHOU_28&list=PLgMaJWgIsdbPYchSP-oEOBkouz9nERYMg&index=1

    • Wyatt

      sorry, falscher Link! aber nützlich auf andere Weise!

    • pressburger

      Als Anhänger der Verhaltensforschung kann als gesichert gelten, jedes Wolfrudel, dass einen Leitwolf wie Kurz hätte, würde elendig verhungern. Paviane, die einen Anführer wie Kurz hätten, wären in der Savanne längst verdurstet, der Nachwuchs von Hyänen, gefressen.
      Hierarchie hat im Tierreich eine Bedeutung. An die Spitze der Hierarchie kommt der, der Bescheid weis, der weis wo die besten Jagdgründe, die saftigsten Weiden, wo Wasser zu finden ist.
      Die Menschen treffen eine negative Auslese. Die Unfähigsten übernehmen die Führung. Nicht die Verantwortung.

    • logiker2

      @pressburger, *****************************! das gibt es tatsächlich nur beim Menschen, dass er die größten Nieten zum Führer macht und auch noch bejubelt. Ob das mit seinem Hirn zusammenhängt ?

    • Mentor (kein Partner)

      Deshalb lässt man 15Jährige wählen und Altersweisse werden denunziert.
      Andererseits, Alter und Weisheit, siehe Herr Unterberger.

    • wunderwelt (kein Partner)

      Putzen ist, soll es gründlich sein, eine anspruchsvolle Aufgabe, die auch Teamgeist erfordert, daher Bures: nein, vielleicht Empfangsdame, die unerwünschte Bittsteller erfolgreich abwimmeln kann. Aber dafür würde sich Mikl-Leitner auch eignen... Was machen wir mit Maurer, die kann ich mir nicht einmal am Empfang vorstellen? Vielleicht Dienst an der Grenze...
      Wer ist der Altmaier?

  67. Wyatt

    Programm- Empfehlung heute 20:15 "Servus TV"

    Kabarettistin und Publikumsliebling Monika Gruber schaut auf das verrückteste Jahr zurück, das sie erlebt hat: ein Pandemie-Jahr!

    https://fb.watch/2IDGK02YJ5/



  68. CIA

    BK Kurz ist für mich eine einzige Enttäuschung, er ist ein Blufferund Lügner!
    Gestern in der ZIB 2, ein ausführliches Interview zum Jahr 2020, beschuldigte er Kickl für die desaströsen Zustände im BVT/Innenministerium. Nehammer hätte "alle Hände voll zu tun"!
    Sichtlich will man Kickl "hinausekeln"!
    Kurzum, wenn diese Regierung fatale Fehler macht dann werden die "Blauen/Kickl" in Geiselhaft genommen.

    ZIB 2 vom 30.12.2020 um 22:00 Uhr – ORF-TVthek
    https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/14076775



    • pressburger

      Kurz, darf Nicht unterschätzt werden. Kurz sorgt vor. Die wirtschaftliche Katastrophe, vom Kurz verschuldet, wird kommen. Das ist eine Tatsache. Eine Wirtschaftskrise, könnte Stimmen für die FPÖ bedeuten.
      Vorsorglich wird Kickl jetzt bereits massivst angegriffen. Kurz hat keine Argumente gegen Kickl. Kurz macht Stimmung. Sät Hass. War schon ein mal damit erfolgreich.

    • Freisinn

      Danke für die Beschreibung des Interviews - aus psychohygienischen Gründen werde ich mir das Geschwurbel aber nicht ansehen.

  69. gebirgler

    Da die sinnlose Zeitbeschränkunt meine Kommentar gelöscht hat versuche ich es nochmals.

    Test sind sinnlos da beim PCR Test auf ein Gen abgestellt wird welches in mehreren Coronaviren vorkommt: https://www.eike-klima-energie.eu/2020/12/02/fake-pandemie-rt-pcr-kann-sars-cov-2-nicht-sicher-feststellen/ .

    Weiters gelten Test nur einen Tag (was logisch ist). Ein Freitesten darüber hinaus kann es nicht geben wenn es um die Gesundheit gehen würde. M.E. dienen diese Test, ebenso wie die Makse (deren Wirkungslosigkeit erwiesen ist) nur zur Unterwerfung der Menschen um sie für die neue Ökodiktatur bereit zu machen. Als meine Eltern Kinder waren mußten Sie die rechte Hand heben um zu zeigen, daß sie unterwürfige, gehorsame Untertanen sind. Heute haben wir dafür Maske und Test.

    In meinem Bekanntenkreis ist die Impfbereitschaft gering und nimmt mit Höhe der Bildung ab. D.h. es wird Zwangsmaßnahmen geben.

    Daß AU verfassungsrechtliche Bedenken zu Seite fegt, kann nur heißen, daß er beginnt sich mit der neuen Diktatur zu arrangieren.



    • Ingrid Bittner

      @gebirgler: bedenken sie doch, dass in dieser Regierung die Verfassung ausser Kraft gesetzt wurde, indem verfassungsrechtliche Bedenken zu "juristischen Spitzfindigkeiten" degradiert wurden.
      Wir müssen uns anscheinend daran gewöhnen, dass nichts mehr so ist, wie es war - nicht einmal die Verfassung, da nützt es ihr gar nichts, dass sie so elegant ist, wie der Bundespräsident einmal gemeint hat. Verfassung ade, jetzt ist Kurz da!

    • pressburger

      Letzter Satz. Kommentar: "Leider."

    • Pyrrhon von Elis

      Leider haben Sie in allem völlig Recht. Maske, Test und Impfung sin der moderne Gesslerhut.
      Tausend Milchstraßen ********************×*********************

  70. dssm

    Die Krankenhäuser leer (siehe @elfenzauberin), deren Kassen daher auch, sehr zur Freude der Steuerzahler, eine furchterregende Anzahl an Toten gibt es selbst bei Zählung "mit" nicht, eine Todesrate die für alle unter 65 einfach zum Vergessen ist, aber Maßnahmen, welche Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft dramatisch schädigen.

    Und alles nur weil man um 2009 herum die Regeln für eine Pandemie geändert hat. Wurde das damals eigentlich groß publiziert? Ging dieser Entscheid durch die lokalen Parlamente? Was waren die Gründe? Hat man seither diese neue Regel auf Wirksamkeit überprüft?

    Und nun haben wir eine zutiefst gespaltene Gesellschaft, jene, welche die dramatischen Berichte der Medien und Politik glauben und jene die sich die realen Zahlen anschauen, jene, die staatsnah weiterhin gut verdienen, jene mit weniger Einkommen und jene die Vermögen verlieren.

    p.s. Herr Unterberger, nun einmal Klartext, es ist ja nicht meine Art, die Sprache des Götz von Berlichingen zu verwenden. Ich finde es dreckig, wie Mitglieder der älteren Generation den jüngeren Menschen die Zukunft verbauen! Als die Hongkong-Grippe umging, da waren die nun älteren Bürger die jungen Menschen, da gab es keinen Lock-Down! Da wurde an der Karriere gearbeitet, da wurde Geld verdient, da wurde ein Haus gebaut, da wurde nach der Arbeit ein Bierchen getrunken, da wurde am Samstag das Fußballstadion oder das Theater besucht. Und bei jeder anderen Grippewelle war das genau so, manche davon waren durchaus dramatisch, mit Gangbetten, Übersterblichkeit und vollen Intensivstationen. Aber jetzt, wo man sich selber als Risikogruppe Nummer Eins in der Statistik der AGES findet, soll die breite Mehrheit, welche in eben dieser Statistik als völlig risikofrei aufscheint, allerhand dramatische(!!!) Einschränkungen erfahren. Lieber sollte in Theatern und Gaststätten das Alter kontrolliert werden! Wer über 65 ist, muss unterschreiben, daß ihm das Risiko bekannt ist, wobei die Zahlen der AGES vorgelegt werden.



  71. gebirgler

    Diese Test sind vollkommen sinnlos. Der Test geht auf ein Gen welches in mehren Coronaviren vorkommt und nicht auf ein Sars-Cov2 spezielles https://www.eike-klima-energie.eu/2020/12/02/fake-pandemie-rt-pcr-kann-sars-cov-2-nicht-sicher-feststellen/

    Ein Freitesten mit mehr als einen Tag ist auch vollkommen sinnlos, da der Test nur einen Tag Gültigkeit haben. Dies alleine zeigt schon,daß es hier nicht um die Gesundheit geht, sondern um die Unterwerfung der Menschen um sie für die neue Diktatur bereit zu machen. So wie meine Eltern als Kinder die rechte Hand heben mußten um zu zeigen, daß sie gehorsame, unterwürfige Untertanen sind müssen wir heute Maske tragen und Testen.

    Ein Umfrage unter Bekannten hat eine extrem niedrige Bereitschaft für eine Impfung ergeben. Die Abneigung steigt mit der Höhe der Bildung. Da es sich hier um lauter Nettosteuerzahler handelt ergibt sich für die Steuereinahmen hier über kurz oder lang ein Supergau.

    Daß AU verfassungsrechtliche Bedenken negiert und zu "juristischen Spitzfindigkeiten" von Kurz aufschließt zeigt, daß er sich mit der neuen Diktatur zu arrangieren beginnt.



  72. Undine

    Wie ich unsere Regierung und deren Sprachrohr ORF kenne, sucht man bereits fieberhaft nach Definitionen, welche für all jene alten Leutchen in den Alters- und Pflegeheimen nun zutreffen müssen, die nach erfolgter Impfung sterben werden! AN der IMPFUNG---so viel steht fest!---dürfen sie auf gar keinen Fall gestorben sein; das würde die IMPF-Moral sehr schwächen.

    Sie zu den---wie bisher üblich---"MIT und AN Corona" Verstorbenen zu zählen, wird nicht gut aussehen, da man ja dann den angeblichen Nutzen des 3. Lockdowns und der Tests erheblich schmälern würde.

    Vermutlich wird man alsbald bei den (zwangs-)geimpften bejahrten Heiminsassen, welche nach der Impfung sterben sollten, die Todesursache keinesfalls irgendwie in einen Zusammenhang mit Corona und der Impfung bringen, sondern eine der Grunderkrankungen als Todesursache angeben.

    Auf jeden Fall muß es innerhalb einer geraumen Zeit---im Sinne der Regierung---so aussehen, als hätten TESTS und IMPFUNGEN der CORONA-GRIPPE den Garaus gemacht. Anders kommt unsere Regierung aus dieser Nummer nicht mehr ungerupft heraus.
    Statt Corona-Toter wird es alsbald wieder GRIPPE-TOTE geben---aber das Land ist wirtschaftlich ruiniert.....



    • Franz77

      Die Zwangsimpfung wird diese Gurkentruppe zerbröseln. Das kriegen sie niemals durch.

    • dssm

      @Undine
      Leider wird die nächste Grippewelle ebenso die Pandemieregeln erfüllen. Diese Änderungen bedingen ja, daß die Zunahme an "Infizierten" radikale Maßnahmen rechtfertigt, nicht die Gefährlichkeit. Wie dies dann mit unregulierten PCR-Tests manipuliert werden kann, haben wir ja hinreichend erfahren dürfen.

      Ich verstehe einfach nicht, warum es keine Opposition gibt die auch Fragen stellt. Die Trotteln kritisieren einzelne Maßnahmen, fragen aber nie nach dem großen Ganzen.

    • pressburger

      @dssm
      Die Menschen sind es nicht gewöhnt selbständig zu denken. Sie ducken, sich fügen sich. Ist bequemer.
      Die Sicht auf das Ganze ist ein Problem. Ein Problem der Optik, der Distanz, der Perspektive, der kritischen Vernunft.

  73. R2D2

    Kurz und Kogler geben täglich rund 2,3 Millionen Euro für Medien aus
    https://www.unzensuriert.at/content/119546-kurz-und-kogler-geben-taeglich-rund-23-millionen-euro-fuer-medien-aus/
    Spannend, wer da aller gekauft wurde. Sicher wurden auch die Umfragen gekauft.

    Und was kriegt wohl der Blogautor für seine Impfeuphorie?



    • Jenny

      Aber beim Heer, Gesundheitswesen, Pensionen etc sparen.. das ist eine gute Milliarde im Jahr

      Wrid wohl auch viel bekommen anders ist es nicht zu erklären

    • dssm

      @R2D2
      Herr Unterberger braucht nichts zu bekommen, der sitzt altersmäßig in der Hauptrisikogruppe und bekommt die Panik.

    • R2D2

      Dssm, das rechtfertigt noch lange keine diktatorischen Zwangsmaßnahmen! Dann soll er sich impfen lassen und hier täglich über sein Befinden berichten. Oder will er das gar nicht und meint, stattdessen sollen sich junge gesunde Menschen als Versuchskaninchen hergeben, damit er ins Konzert gehen kann?

    • pressburger

      Eine Milliarde im Jahr. Wer würde da nicht mitsingen. 2,3 Millionen pro Tag. Für nix und wieder nix.
      Wieso will mich niemand korrumpieren ? Ein interessantes Experiment an sich selbst. Würde mir jemand 2,3 Millionen anbieten, wäre ich bereit eine Apotheose auf Kurz schreiben ? Dieser Zwiespalt, bleibt mir erspart.

    • Freisinn

      Ich halte die Meinung unseres AU in dieser Frage zwar für falsch, finde aber, dass persönliche Anwürfe letztklassig sind. Wir alle sollten wieder zu einem zivilisierten Dialog zurückfinden. Ich finde es toll, dass es diesen Blog gibt, wo auch kontroversiell diskutiert werde kann.

    • Engelbert Dechant

      @Freisinn

      100% Zustimmung. Wir dürfen Niemanden verurteilen, der aus welchen Gründen auch immer zu uns in Widerspruch steht. Das wäre gegen jeden Begriff von Freiheit. Für Dr. Unterberger zählt zusätzlich, dass er diese Freiheit pflegt und finanziert.

      Nur These und Antithese führen zur Synthese um damit z2du F4ortschritt.

    • Engelbert Dechant

      @Freisinn

      100% Zustimmung. Wir dürfen Niemanden verurteilen, der aus welchen Gründen auch immer zu uns in Widerspruch steht. Das wäre gegen jeden Begriff von Freiheit. Für Dr. Unterberger zählt zusätzlich, dass er diese Freiheit pflegt und finanziert.

      Nur These und Antithese führen zur Synthese ermöglichen damit Fortschritt.

    • Konrad Hoelderlynck

      Bitte vergessen wir nicht, dass AU uns allen das Schreiben auf dieser Plattform ermöglicht, auch wenn er gerade in der Impfsache und den Bundeskanzler betreffend, manche Dinge anders sieht als viele Poster.

    • Gerald

      @Freisinn
      *** Sehe ich genauso. Auch wenn man mit der Meinung des Blogautors diesfalls nicht konform geht. Man darf sie hier wenigstens frei äußern und rechtfertigt das eben keine persönlichen Attacken auf Herrn Unterberger.

    • nowhere man (kein Partner)

      @R2D2: Vielleicht genügte es, ihm anzudrohen, dass die Kommentarfunktion zu seinen Beiträgen abgedreht werden könnte, wie dies bei "ORF-Watch", an dem er auch beteiligt ist, geschah. Dies wurde den Blog sehr unattraktiv machen, womöglich sogar sein Ende bedeuten.

  74. Jenny

    OT

    Russland verbietet zensur

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/3935

    Und wie wird hier zu Lande immer geschrieben, er sei ein ja soo pöööhser Diktator, na dann sollens mal lernen von ihm



  75. Gerald

    Hr. Unterberger kann sich ja gerne "freitesten" lassen. Meine Haltung gebe ich in den Worten eines Freundes wieder, mit dem ich am Tag vor Weihnachten telefoniert habe. Über dieses Freitesten meinte er nur: "Sind die so deppert, dass sie wirklich glauben, wir seien alle so geil darauf ins nächste Gasthaus fressen zu rennen, dass wir uns für so einen depperten Test anstellen? Nach 4 Wochen bieg ich die 5. auch noch locker runter."

    Dieser schwindlige Massentest liefert erstens keine Sicherheit und ist in dieser Breite und Frequenz auch nicht durchführbar. Aber vielleicht merkt das auch Herr Unterberger, wenn er sich alle 48h wieder für einen Test anstellen muss, damit er wieder ins Theater darf um dort inmitten Gleichgesinnter, die sich in falscher Sicherheit wägen zu sitzen.
    Ich werde mich jedenfalls auch im Jahr 2021 von dieser Regierung der Schande nicht wie ein Krimineller auf Bewährung behandeln lassen.



    • glockenblumen

      " Ich werde mich jedenfalls auch im Jahr 2021 von dieser Regierung der Schande nicht wie ein Krimineller auf Bewährung behandeln lassen."

      BRAVO!!!!! **************************************

    • Wyatt

      Ich auch nicht
      ************
      ************
      ************

    • stefania

      Diese Regierung soll sich mit dem , um Millionen angekauften, Test bis an´s jeweilige selige Ende selber testen und-diese Tests auch bezahlen.
      P.s. : A.U.s Affenliebe zu Kurz ist unerklärbar.

    • pressburger

      Letzter Absatz **************************************************************************************************************

    • Austria must not die

      "A.U.'s Affenliebe zu Kurz ist unerklärbar." Ich denke, einige der von mir sehr geschätzten Mitposter haben noch nicht realisiert, dass Ihre Befürchtungen bereit traurige Realität geworden sind. Ein in seinem Stolz verletzter Narzisst benimmt sich wie ein angeschossenes Tier. A.U. muss, um diesen Blog zu erhalten, auch beruhigendes Lob ausschütten.

  76. Jenny

    https://www.heute.at/s/kurz-sagt-wie-freitesten-vom-lockdown-funktioniert-100120421

    Macht dazu die Umfrage, wer sich freitesten lassen will.... also das ist die Mehrheit, wo bitte sieht AU da die "Begeisterung" fürs resen? WO



  77. Der liebe Augustin

    Der schwarzen Pest bin ich entronnen,
    die türkisgrüne hat mich festgenommen.

    O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
    O du lieber Augustin, alles ist hin.

    Das Freitesten ist von nur kurzer Dauer,
    denn das Virus lauert bei der nächsten Mauer.

    O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
    O du lieber Augustin, alles ist hin.

    Also liebe Freunde: lieber Freisaufen statt Freitesten!



    • Austria must not die

      Bitte um Beteilugung! 10 Gstanzln bis Mitternacht wäre ein schöner Erfolg.

    • Austria must not die

      Die Schäden dieser Impfung sind mir schnurz,
      so lautet wohl der nächste Furz vom Kurz.

      O du lieber Augustin, Augustin, Augustin,
      O du lieber Augustin, alles ist hin.

      Also liebe Freunde: lieber Freisaufen statt Freitesten!

    • Austria must not die

      P.S.:Aus mir nie ein Dichter, aber ich habe es wenigstens versucht. Prosit Neujahr!

  78. Tyche

    Country meters
    2020 keine Übersterblichkeit gegenüber 2019!

    A: 83.435 Todesfälle 2019, 84053 - 2020 bis jetzt, kommen heute noch 200 dazu!
    D: 900.715 Todesfälle 2019, 905148 - 2020 bois jetzt, kommen heute noch 2000 dazu!
    S: 94.340 Todesfälle 2019, 95034 - 2020 bis jetzt, kommen heute noch 2?? dazu!
    usw.

    Schwankungsbreiten unter 5% sind statistisch irrelevant!

    Gestern meinte Niki Popper (österreichischer Simulationsforscher, Hochschullehrer und Unternehmer) auf Servus TV zu dem über 80 jährigen am Herzversagen Verstorbenen: "Man muss damit rechnen, dass Menschen über 80 innerhalb der Jahresfrist versterben können", in meinen Augen völlig richtig!
    Dass die über 80 Jährigen, die an Corona verstarben, alle "ein Toter zuviel "sind fällt da wohl in eine andere Kategorie (wobei das Durchschnittsalter(!) bei 82 - 84 liegt) was natürlich jeden Lockdown mehr als rechtfertigt????

    By the way:
    Jetzt haben wir zu Weihnachten/Neujahr einen totalen Lockdown, die "Neuinfektionen" werden wohl zurückgehen.
    Ab 7.1.2021 kehren die "Heimaturlauber" vom Balkan, aus der Türkei an den Arbitsplatz zurück und als Hellseherin sehe ich es ganz deulich: Ende Februar wird zum nächsten Lockdown geblasen!

    Haben sie doch schon im Sommer so gemacht und weil´s da so toll gelaufen ist gleich noch einmal!



    • Donnerl?ttchen

      Vorletzter Absatz: Röm. 1 +++++++++++++++++Vorschlag: Einreiseverbot, aber für immer !

    • Der liebe Augustin

      Der Niki Popper war das nicht der mit den 100.000 eingflüsterten Toten? Es ist schon ein Jammer Der oberste Ärtekämmerer steckt schon tief im Bundesfürsten, Ärzte werden durch seinen Auftrag mundtot gemacht und der oberste Viehdoktor kriegt das Mikrophon. Gott sei Dank hat er noch nicht an Keulen gedacht.

    • pressburger

      Es war noch nie so einfach Prophet zu sein. Jeder Schach Zug von Kurz ist vorhersehbar. Vorausgesetzt, man geht grundsätzlich vom worst case aus.

    • Pyrrhon von Elis

      Frau Merkel sagte zwei folgenschweren Sätze:

      2015: "Wir schaffen das!"
      2020: "Bleiben Sie bitte zu Hause."

      Leider hat sie die Aussagen in der verkehrten Reihenfolge gemacht.

  79. eupraxie

    Ich möchte vor allem an @elfenzauberin und @Engelbert Dechant anschließen und mich für deren Hinweise bedanken.
    Das Bestattungsunternehmens für meinen Schwiegervater im Juni sagte, dass der Datenschutz verhindert, die Todesursache zu nennen, jetzt müssen sie de facto bei jedem Toten von einer schweren Infektion ausgehen.
    Ein Lagerhaus verweigerte jetzt schon die Abholung von Waren ohne gültigen negativen Nachweis.
    Die Krankheit ist eher im mittleren Bereich gefährlich - vor allem für Leute, bei denen die Auswirkungen von Langzeitwirkungen nach der Impfung keine so große Bedeutung mehr haben - die Auswirkungen auf die Gesellschaft durch die verordneten Maßnahmen haben dramatische Konsequenzen für alle.
    Und trotzdem sollten wir nicht vergessen, dass der Umbau unserer Gesellschaft seit 2015/16 an Geschwindigkeit rasant zugenommen hat.
    Gegen Corona gibt es eine Impfung, gibt es nach Penninger vielleicht auch bald ein Medikament, kann ich mich selbst schützen....gegen die Aushöhlung unseres Wertesystems und Vorrang des Rechtssystems vor einer jeden Religion bin ich als Bürger machtlos.



  80. Brockhaus

    Für mich ist es vollkommen unverständlich daß der Test in der Gastronomie 7 Tage alt als sein darf und bei Kulturveranstaltungen nur 2 Tage. Gibt es da auch beim Virus eine Zweiklassenvirus?

    Für die eine Woche länger Lockdown werden sich sicher viele nicht "freitesten" lassen und die Wartezeit in Anspruch nehmen. Und was ist dann nach dem 25.Jänner? Sind dann wieder alle seuchenfrei?

    Aber es könnte noch viel schlimmer kommen.

    Vielleicht müssen dann die Uneinsichtigen wieder einen gelben Stern tragen, mit der Aufschrift "ungeimpft" Was passiert wenn das Virus weiterhin nicht im erhofften Ausmaß eingedämmt werden kann und weiter tobt. Vielleicht muß es dann verbrannt werden, mit den Menschen gleich dazu die es in sich tragen.

    Kommt mir alles irgendwie bekannt vor.



    • Brockhaus

      Ergänzung: Nicht zu vergessen all die Geschäfte. Auf ihren Auslagen wird dann wieder stehen: "Ungeimpfte unerwünscht" oder "wir verkaufen nur an Geimpfte oder "kauft nicht bei Ungeimpften"

      Schöne Aussichten!

    • glockenblumen

      offenbar hat man aus der Geschichte gelernt, allerdings nicht das Erhoffte :-(

    • eupraxie

      Das ist es ja. Die Konsequenzen sind dramatisch.

    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/3933
      Komisch all sollen sich impfen lassen nur die Regierungsheinis nicht, warum wohl, weil sie wissen, welche Wirkungen es hat das zeug

    • glockenblumen

      @Jenny

      doch nur weil sie nicht in den Verdacht der Privilegienwirtschaft kommen wollen ....
      aber sonst haben diese Figuren keine Hemmungen was Privilegien betrifft
      man kann gar nicht soviel essen, wie man kotzen möchte, angesichts derartiger Verkommenheit -WIDERLICH!!!

    • pressburger

      Lächerlich. Kurz will den Eindruck erwecken der Test würde vor einer Infektion schützen. Wie bei jeder Grippewelle auch, kann der getestete, zehn Minuten nach der Testung, infiziert sein.
      Dafür gibt es nur ein Wort. Idiotie.

    • Pyrrhon von Elis

      @Brockhaus,

      nach linksverdrallter Logik wäre das nichts anderes als Impfrassismus.
      Das geht aber gar nicht.

    • Ingrid Bittner

      @Brockhaus: und was wäre die Folge? Ein gewaltiges Umsatzplus bei Amazon. Die fragen sicher nicht und der Postler bringt alles kontaktlos. Also was soll's, erspar ich mir das Herumlatschen mit der Maske und bekomme alles, was ich will und brauch, an die Tür geliefert.

  81. Paul

    Klar, Testungen bringen sicher etwas, nur die Frage wem:
    https://www.krone.at/2308717



  82. Josef Maierhofer

    Wenn die 'neue Normalität' aus 'Freitesten', 'Freiimpfen', etc. bestehen soll, dann brauche ich kein Konzert und kein Wirtshaus und keine von den anderen Verboten, die da so 'lanciert' werden.

    Leben und atmen werde ich wohl noch dürfen, oder das auch nur mehr unter der FFP3 Maske ? Meiner Meinung nach ist das 'Tierquälerei' am Menschen, den man im Sinne des Großkapitals mit Hilfe der Politik, der Justiz, der Medien 'streichfähig' machen will und weitest gehend auch bereits gemacht hat, als Versuchskaninchen für fragwürdige Testungen und Impfungen missbrauchen will und aller Freiheiten berauben will.

    Ich meine, es geht um den Zwangsverkauf von Test- und Impfstoffen, es geht um die Ablenkung vom 'Bevölkerungsaustausch' mittels 'Corona', es geht um Abschaffung der Demokratie und der Freiheit und da ist halt jedes Mittel recht, 'koste es, was es wolle'.

    Zu Dr. Unterberger:
    Wie unter Hitler nur 'Arier' in den Konzertsälen gesessen sind, so sitzen halt heutzutage dann 'Freigetestete', 'Freigeimpfte', 'Gechippte', aber keine freien Menschen in den Konzerten, Gasthäusern und sonstwo.

    Ich verstehe nicht, wie diese ganze 'Polithorde', 'Medienhorde', 'Justizhorde' sich für die Geschäfte von, gelinde gesagt, 'Großkapitalisten ('Turbokapitalisten') einspannen lässt und keiner mehr selbst denken will, bzw. bewusst gegen die Freiheit des Menschen manipuliert, Angstmache betreibt, auseinander dividiert in 'Gute' und 'Schlechte', nicht nach bestem Wissen und Gewissen handelt, 'gottgleich' förmlich.

    Wie nach dem 2. Weltkrieg wird es dann 'keiner gewesen sein', von denen, die heute bewusst 'mit dem System' mitgehen und manipulieren.



    • Templer

      Die Turbokapitalisten ermöglichen den Staaten unendlich viel Geld zu drucken und Richtung Kommunismus zu schwenken.
      Dabei begeben sich die kurzsichtigen Staaten und ihre Politdarsteller, in die Hände der Erstgenannten.
      Quasi eine Win-Win Situation.

    • logiker2

      @zum letzten Absatz: wer konnte es auch ahnen, nicht mal der Blogmaster.

    • AppolloniO (kein Partner)

      Ob richtig oder falsch, ich sitze im Theater -oder sonst wo- auch lieber neben einem geimpften oder negativ Getesteten.
      Wenn´s dem Maierhofer egal ist, kann er auch als Nichtschwimmer im Traunsee baden gehen.

    • Wiener Kassandra

      K.u.r.z.um, wir leben derzeit in der Pharmadiktatur, kombiniert mit der unsichtbaren Macht einiger Milliardär- Philanthropen. Zweck: Beseitigung der Überbevölkerung und der kostenintensiven Alten. Abgesehen davon, dass das "Volk", der "Demos", nie wirklich herrschte, ist die Staatsform "Demokratie" und die westliche Rechtsordnung mittels Putsch abgeschafft. Zwei Worte genügten dazu: "Neue Normalität". So einfach war das. Die NN=NWO entsteht aus dem Chaos bewußt diffus gestalteter Verordnungen. Die Jungen wollen es so. Greta: Wir werden es euch nicht durchgehen lassen. Koste es, was es wolle.

  83. Jenny

    Mir reichts mit dieser idiotischen Kurzverherrlichung.. Wie kann man als seriöser mensch nur solchen Schwachsinn und vorallen offenen Verfassungsbruch gutheissen?
    Ich hab lange die Beiträge gerne gelesen, aber nun ist es nur mehr peinlich und auf dem Niveau einer Krone



  84. Engelbert Dechant

    Als Volksschüler bei den Piaristen beeindruckte mich das Gleichnis vom Turmbau zu Babel. Als Gymnasiast später das Bild von Bruegel noch mehr. Die dahinterstehende Botschaft hat mich das Leben gelehrt. Selbst mit den größten Anstrengungen kann der Mensch nicht das Niveaux Gottes erreichen.

    Was das mit Covid 19 zu tun hat? Ganz einfach: selbst, wenn wir, wie ein anderer Poster richtig bemerkt, hat 100 Euro für den Test ausgeben um für 40 Euro Kunst zu genießen, haben wir keine Sicherheit, denn wir können und schon wieder angesteckt haben. Die Macht der Natur ist einfach größer.

    Eher stellt sich die Frage, wer bei diesem Turmbau mitschneidet.



    • Cotopaxi

      Groß-Spender der Schwarzen Pest?

    • Pennpatrik

      Es ist die Hybris.
      Krankheit mit Gesetzen und Verordnungen zu bekämpfen ist der bisherige Gipfelpunkt des Glaubens an die Allmacht des Staates.

    • Dissident

      Die babylonische Sprachverwirrung ist eine Strategie des Teufels und von den Mächtigen gewollt. Das andere ist die beängstigende Tatsache, daß sich die Politik anmaßt, über der Wissenschaft zu stehen. Gibt es noch eine ergebnisoffene Forschung??

    • glockenblumen

      @ Pennpatrik

      ********************************************

      und ein absoluter Tiefpunkt was Demokratie und Freiheit betrifft!!

  85. Ella (kein Partner)

    Stellt euch vor, es gibt einen Zwangstest, und keiner geht hin.

    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

    Leute, verweigert euch! Je mehr es sind, umso ohnmächtiger ist das System. Sie können nicht alle einsperren. Seid solidarisch. Es geht um nichts weniger als um unsere Freiheit! Der Schwab-Soros-Diener setzt beinhart die Digitalisierung durch. Macht nicht mit.

    Zum Blogger: Er ist verliebt wie ein Schulmädchen. Das wird ja immer peinlicher.
    Dieser Fall war auch schon dem guten alten Elvis bekannt...

    https://m.youtube.com/watch?v=U_cbmse76kE



  86. Dissident

    Also ich kann gut und zufrieden leben ohne Fußball, Konzert und Wirtshaus und erspare mir die Formalitäten. Ein Test, der ein unsicheres Ergebnis bring, und eine Impfung die im Schnellverfahren und ohne der üblichen Testphase vermutlich auf massivem Druck der Politik in Umlauf gebracht wird, wirft zahlreiche Fragen auf. Im historischen Rückblick hat die Erprobung eines Impfstoffes immer mehrere Jahre gedauert.



    • Konrad Hoelderlynck

      Wir befinden uns ja gerade am Beginn der mehrjährigen Erprobung... und zwar direkt an der Bevölkerung, wie das in Diktaturen üblich ist...

    • Konrad Hoelderlynck

      @Dissident

      Ihr Nick scheint Programm... :)

    • pressburger

      Trotz des Widerstandes. Irgendwie, wird es die Regierung schon schaffen, auch Sie zum Versuchskaninchen zu machen.

  87. glockenblumen

    Dr. Unterberger schreibt:
    " ... wenn nicht das, was Sebastian Kurz da soeben angekündigt hat, im letzten Augenblick wieder umgestoßen wird. ... "

    Eher traue ich einer angriffsbereiten Kobra über den Weg als dem, dessen Name nicht lang ist!

    nochmal die dreisten Lügen und großspurigen Ankündigungen im Überblick

    https://www.wochenblick.at/total-planlos-die-10-groessten-corona-widersprueche-der-regierung/

    " Erstmals am 31. Mai erklärte Sebastian Kurz: „Es wird keine Impfpflicht geben.“ Am 30. November erklärte Kurz auf die Frage hin, ob Anreize geschaffen werden, um Menschen zur Impfung zu bewegen: „Alles ist denkbar“. ... "

    Der Begriff/Benennung "Widerlich" wird schon zu einem Pleonasmus für einen nicht langen Begriff /Benennung...
    :-(((



  88. Konrad Hoelderlynck

    Die Zeit für Widerstand ist gekommen. Agieren wir nicht rechtzeitig und wirkungsvoll, wird dieses Land für Jahrzehnte in einer grünlich-grün-roten Diktatur übelster Sorte verschwinden.



    • R2D2

      Wenn möglichst viele sich nicht testen lassen und aus Solidarität mit den neuen "Juden" auch Masken mit der Aufschrift "ffp2" tragen (zB mit Filzstift), klappt das nicht. Aber ich fürchte, die Leute sind so gschissn, dass sie sich testen lassen und im Anschluss die Ungetesteten bespucken, ganz nach Plan des Oaschs mit Uan, der ja die Gesellschaft spalten möchte. Auch Unterberger ist für harte Bestrafung der Ungetesteten und später Ungeimpften. Am liebste möchten sie wohl, dass man einen Erkennungsstern tragen soll. Das ist nazilike. Die Nazis sind immer noch unter uns!

    • Konrad Hoelderlynck

      @R2D2

      ... und sie präsentieren sich im grün-grünlichen Gewand!

    • Dissident

      Das ständige Lob für unseren Globalisten ist völlig überflüssig. Würden die glühenden Europäer es ernst meinen, so wäre die erste Pflicht die Landnahme zu verhindern, unsere lange Zeit gewachsene Kultur zu schützen und unsere Errungenschaften der Aufklärung zu verteidigen. Aber das Gegenteil ist der Fall im Sinne der NWO. Alles Propaganda, Heuchelei und Demagogie.

    • Henoch 1

      Alle...
      wie wahr ! Ein unglaubliches Gsindel ! Bestochene Ärsche !

    • pressburger

      Widerstand, ja. Aber wie ? Der letzte Widerstand gegen die Staatsgewalt hat es 1848 gegeben.
      Getroffen, hat es einen, fast unschuldigen. Der arme Latour.

  89. Engelbert Dechant

    Seit Beginn der Pandemie sind 32,7 Millionen daran Menschen verstorben. 32.600 Menschen infizieren sich wöchtlich neu. Eine Warnung in einem zentralen Register wurde gesetzlich untersagt. Selbst Ärzte und Spitäler haben untereinander Schweigepflicht. Eine App würde Millionen vor Ansteckung schützen. Keiner redet darüber und das seit Jahrzehnten. Die Erkrankung heißt AIDS.



    • Wyatt

      ...und keinesfalls zu vergessen, was @elfenzauberin in Erinnerung ruft:
      .........."Das Krankenhauspersonl hat sich dafür eingesetzt, dass HIV-Positive irgendwie gekennzeichnet werden sollen, damit das Personal gewarnt ist und sich vorsichtig verhält. All diese Ansinnen wurde mit dem Argument der Diskriminierung im Keim erstickt. Es durften nicht einmal Blutröhrchen mit dem Vermerk HIV versehen werden."

    • Jenny

      Ja das ist schon seltsam, denn bei Hepatitis geht eine Kennzeichnung schon....

    • oberösi

      @ Dechant
      bravo!!!

    • Henoch 1

      Laut Statistika Österreich
      Von 2009 bis 2014 Cap 77 - 78 000 Verstorbene jährlich, von 2015, wegen der offenen Grenzen mehr, 83 500 im Schnitt pro Jahr , auch 2020 ! Keine Zeitung ist bereit das zu bringen.

    • Henoch 1

      Cap? Keine Ahnung....

    • pressburger

      Am Anfang der HIV Kampagne wurde von den Gesundheitsbehörden auch gelogen. Behauptet wurde es kann jeden treffen. Kann. Aber die Zahlen sind anders. Die Infizierten sind die Schwulen und die Süchtigen.
      Kommen noch die Infizierten nach einer Transfusion dazu. Bei uns praktisch nicht mehr.
      Wie viele AIDS Kranke gibt es unter den Migranten ? Werden sie erfasst ? Wie viel kostet die Behandlung eines AIDS kranken Afrikaners im hiesigen Spital ?

    • Pyrrhon von Elis

      Impfung gibt's auch noch keine gegen HIV, nicht in mehr als 20 Jahren.
      Am fehlenden Geld kann es wohl nicht liegen...

  90. Musikliebhaber

    Lieber Herr Unterberger
    einen Aspekt lassen Sie unter den Tisch fallen. Wer bezahlt den Test. Es ist doch - abgesehen vom zeitlichen Faktor des Testens - unrealistisch zu glauben ich kaufe mir eine Konzertkarte um z. B. € 40 und bezahle zusätzlich ca € 100 für einen Test. Komisch, daß Sie das nicht berücksichtigen. Wie schön, daß Sie der Blog finanziell Austro Trump gemacht hat.



    • Musikliebhaber

      Zur Klarstellung: Mit dem Bezahlen meine ich selbstverständlich die Zukunft, denn nur der komplette Naivling wird annehmen, daß diese Regelung nur eine Woche gilt und danach nicht als Dauerzustand verankert wird. Daher massiver Widerstand jetzt. Abgesehen davon Kinobesuche.... plane ich spontan und nicht mit der Einschränkung vorher irgendwelche (außerdem fragwürdige) Tests machen zu müssen.

  91. MizziKazz

    Der deutsche Bundestagspräsident Schäuble regte an, dass doch ein paar Deutsche willig sein müssten zu sterben, damit statt ihnen Afrikaner geimpft werden können. Die kriegen scheinbar nicht so leicht Impfdosen wie Deutsche. Nun, bei genauerer Überlegung habe ich mich schweren Herzens entschlossen, meine Impfdosen - aus reiner Nächstenliebe - auch den Afrikanern zu überlassen. Auch ich will nicht privilegiert sein. Auf Restaurant und Theater verzichte ich (kochen kann ich selbst und Theater liefert die Politik) und bis zum Sommerurlaub ist es noch ein Weilchen hin, um die Geimpften in meiner Umgebung und ihre Reaktionen zu beobachten. Ich hoffe, Dr. Unterberger berichtet uns häufig von sich und seiner geimpften Umgebung, wie es allen so geht.



    • Suedtiroler

      Die Berichte des Geimpften sind mir, wenn ich ehrlich bin, völlig wurscht, denn ich werde diesen Blog nicht mehr als Zahlender besuchen.

  92. Kritiker

    Eventuell vermag die Testerei die Wahrscheinlichkeit von weiteren Ansteckungen reduzieren. Die einzige Möglichkeit tatsächlich sicher eine Reduktion der Anzahl der Erkrankungen zu erreichen, ist eine Impfung.

    Leider hat da unsere Regierung wieder schlecht gearbeitet:
    In Israel werden seit 20. Dezember pro Tag bis zu 100.000 Impfungen verabreicht!

    Die Israelis konnten nämlich ausreichend Impfstoff erwerben, weil sie dafür einen höheren Preis als die EU bezahlt haben. Die Folge wird sein, daß die israelische Bevölkerung kurz nach dem 1. Quartal 2021 durchgeimpft sein wird.

    Bei uns wird das bis Ende 2021 noch nicht der Fall sein.



  93. R2D2

    Aha.. Selbst wenn der Verfassungsgerichtshof diese Regelung zur Zwangstestung und Brandmarkung der Ungetesteten kippt, egal, denn dann werden ohnedies schon alle zwangsgeimpft sein. Und die alten Richter und Rechtsgelehrten, die das kritisieren, sind sowieso schon nicht mehr ganz helle, was?

    Unterbergers Schwärmerei für den stets überschminkten jungen Mann mit den schwülstigen Lippen gerät ins Widerliche.



  94. Gurion Nolinks

    Ein Test ist eine absolute Momentaufnahme; selbst wenn er etwas sinnvolles aussagen würde, so kann kurze Zeit später alles anders sein.
    Allerdings sagt der Test (und ich rede jetzt nur über den PCR Test und nicht über den noch ungenaueren Antigentest) für sich genommen nichts aus, denn er besagt nur, dass im im Abstrich RNA gefunden wurde, die (auch) im Coronavirus vorkommen; das bedeutet, nicht dass der Proband infiziert ist - das können Reste eines abgestorbenen (auch ähnlichen) Virus oder durchaus etwas anderes sein. Vor etwa zwei Wochen wurde bekannt, dass die bisherigen Tests gerne auch bei anderen Viren angeschlagen haben.

    Wir müssen unterscheiden (bitte verzeihen Sie die unwissenschaftliche Ungenauigkeit, die der einfacheren Verständlichkeit geschuldet ist):
    1) positiver Test: siehe Satz oben
    2) infiziert: das Virus hat sich im Körper des Probanden vermehrt - "es lebt"; das bedeutet nicht, dass der Proband erkrankt ist (wir leben täglich mit allerlei Mikroorganismen) oder infektiös ist, das ist nur ein ein geringer Prozentsatz der positiv getesteten.
    3) infektiös: der Proband kann andere anstecken - Voraussetzung: ein "lebendes", besser gesagt vermehrungsfähiges Virus
    4) erkrankt: der Proband hat Krankheitssymptome (und da stelle ich die Preisfrage, welche Symptome so ganz anders als bei Influenza sind; es werden z.B. beim RKI etliche Symptome genannt - der Großteil sehr vergleichbar zu Influenza. Um als symptomatisch zu gelten, müssen keineswegs alle oder die Mehrzahl der möglichen Symptome zutreffen)

    Merke daher: positiver PCR heißt nicht automatisch infiziert / infiziert heißt nicht automatisch infektiös und heißt nicht automatisch krank. Hören wir bitte auf, das Märchen von "asymptomatisch Erkrankten" zu glauben.

    Wichtig auch zu beachten: Die Anzahl der Zyklen, also wie oft die Probe im Labor quasi aus sich verdoppelt wird – der sogenannte «Cycle-Treshold» (CT) – gilt als entscheidender Wert für die Aussagekraft und das Ergebnis von PCR-Tests. Vereinfacht ausgedrückt: Je höher die Anzahl der Zyklen, desto kleiner ist die Viruslast, die noch zu einem positiven Resultat führt. Zahlreiche Epidemiologen haben darauf hingewiesen, dass der CT-Wert entscheidend ist, wie infektiös und/oder krank eine Person mit einem positiven COVID-19-Test ist. Reduziert man die Zyklen auf das empfohlene Maß, dann sind wahrscheinlich etwa 80% der jetzt positiven dann eben nicht mehr positiv.

    Was können wir also mit einem positiven Test ohne Symptome und ohne ärztliche Befundung aussagen? Nichts. Das geben auch die Testhersteller zu und legen fest, dass die gängigen Tests nicht für diagnostische Zwecke geeignet sind.

    Und selbst wenn ich an die (oben widerlegte) Aussagekraft eines PCR Tests glauben würde, dann bräuchte ich aus Aktualitätsgründen vor jedem Konzert, vor jedem Kino, vor jedem Gasthausbesuch einen aktuellen Test. Das ist nicht nur absoluter Unfug, das ist auch logistisch nicht zu stemmen.

    Würden wir das einzig sinnvolle tun, nämlich die sogenannte Pandemie auf die Anzahl der Toten und die intensivmedizinisch zu Betreuenden reduzieren (und in beiden Fällen nicht mit oder an Corona, denn das heißt in der Praxis wieder nur ein positiver PCR Test, sondern nur jene mit eindeutigen, schweren Symptomen, ohne Vorerkrankung und jetzt von mir aus mit positivem Test), dann haben wir das Thema dort eingegrenzt, wo es hingehört. Ja, es wird einzelne schwere Fälle ohne Vorerkrankung geben, wie bei den meisten Krankheiten; das ist statistisch und damit epidemologisch aber irrelevant. Der Großteil spielt sich analog zur Influenza ab.

    Und noch ein Wort zur Sterblichkeit: Die Sterblichkeitsrate je Altersgruppe (in 10-Jahresintervallen), also die Anzahl der Verstorbenen bezogen auf die Bevölkerungszahl in der jeweiligen Altersgruppe für die ersten 46 Wochen jedes Jahres zeigt über die letzten 10 Jahre statistisch fast gleiche Verläufe. Nur bei den Hochbetagten über 80 sind heuer leicht erhöhte Werte zu sehen, die aber in der 10 Jahresstatistik im Schwankungsrahmen liegen und womöglich heuer mehr auf die verordnete Vereinsamung denn auf das vermeintliche Virus zurückzuführen sind. Also: keine statistisch relevante Übersterblichkeit - Pandemien sehen nach meinem bescheidenen Verständnis anders aus. Wenn wir aufhören, die ach so hohen "Fallzahlen" (= positive Tests) als Maßzahl aller Dinge zu betrachten, dann ist die "Pandemie" von heute auf morgen weg.

    Das viele "Freitesten" wird erneut viele (falsch) positive Testergebnisse bringen, die wieder als "neue Fallzahlen" interpretiert werden und der "unendliche" lockdown ist vorprogrammiert. Nur eine Rückkehr zur evidenzbasierten Lagebeurteilung nach den genannten Kriterien wird dem Spuk ein Ende bereiten. Dass Murks und Mogler (oder heißen sie doch Kurz und Kogler?) das nicht wollen oder dürfen und als vermutlich willfährige Handlanger eines größeren Plans (nehmen wir hier ruhig das Wort Deep State - siehe auch den jüngsten Gastkommentar von Herrn Grießler) auf die weitere Abschaffung unserer Grundrechte hinarbeiten, sollte uns bewusst sein. Es ist Zeit zu erwachen und dem System jenen Widerstand zu leisten, den es verdient hat.



    • Freisinn

      Perfekt - wenn das der Dr Szekeres lesen sollte, fiele er in Ohnmacht. **************************

    • Konrad Hoelderlynck

      @Freisinn

      Der Kammerpräsident würde vermutlich gar nicht ganz verstehen, worum es geht...

    • Konrad Hoelderlynck

      Widerstand jetzt!!!

    • Templer

      Zu diesen Erkenntnissen braucht man lediglich einen gesunden Menschenverstand, ohne panische Angst.
      Danke
      **********************
      +++++++++++++++++
      **********************

    • simplicissimus

      Hervorragender Kommentar!
      Ganz meine Meinung.

    • elfenzauberin

      Vielen Dank für Ihre Ausführungen!
      Übrigens ist mir aufgefallen, dass es hier in diesem Krankenhaus etliche Patienten gibt und gab, wo der Test während des Aufenthaltes von negativ auf positiv umgeschlagen ist. Das lässt meiner Meinung nach nur 2 mögliche Schlüsse zu:
      - entweder das Testergebnis war falsch
      - oder der Patient wurde während des Aufenthaltes tatsächlich infiziert, was wiederum die Frage aufwirft, wie das passieren konnte, wenn sowohl Personal und auch die Besucher allesamt mit FPP2-Masken herumlaufen.

    • Suedtiroler

      Vielen Dank für die Namen "Murks" und "Mogler"!
      Ich hoffe, Sie haben kein Copyright dafür, denn die werde ich mir - mit Ihrer Erlaubnis - in Zukunft ausborgen.

    • Wolfram Schrems

      Hören wir bitte auf, das Märchen von "asymptomatisch Erkrankten" zu glauben.

      Oder wie es ein lustiger Zeitgenosse sagte:
      Die "asymptomatisch Erkrankten" nannte man bis vor kurzem noch "Gesunde".

    • stefania

      @Freisinn
      Der Titel "Ärztekammerpräsident " ist ein politischer Titel und sagt nichts über die Qualifikation als Arzt aus..

    • Notimetodie

      Vielen Dank! Sehr interessant, sehr lehrreich. Tut gut nach 5 herrlichen Skitagen (Basti, up yours!) wieder diese Dinge zu lesen.

  95. Maria Kiel

    bei aller Treue zum blogmaster, ich kann die Begeisterung für das Testen einfach nicht verstehen - selbst unter der Annahme dass jeder Test stimmt, betrifft das Resultat exakt nur den Test-Moment, schon auf der Heimfahrt kann der stolz negativ Getestete sich angesteckt haben, also ist es vollkommen powidl, ob das Testzeugnis 48 Stunden oder 7 Tage alt ist, in jedem Fall sagt das über die Gefährdereigenschaft nur 1 aus: ganz genau NICHTS.
    Und was die Aufregung rund um die Impfung angeht ist mein Verständnis noch mehr überstrapaziert. Derjenige, der auf die Impfung vertraut, soll sich bitte impfen lassen und dann davon ausgehen, dass er selber danach geschützt ist. Ergo kann es den Geimpften vollkommen wurscht sein, wenn andere sich nicht impfen lassen - nach der ihnen eigenen Logik kann dann ohnehin nur noch der Nichtgeimpfte erkranken; so what????
    Diese kranke Lust am branding und Wegsperren .......



    • R2D2

      Dieses Wegsperren, Bestrafen und Überwachen ist typisch menschenverachtende ÖVP. Es gibt zur Zeit keine widerlichere Partei als die Schwarzen. Da ich sie selbst früher mal gewählt habe, bin ich sehr entsetzt, was das für eine falsche alte Haut ist. Nie wieder! Da sind mir ja die Sozen noch beim Oasch lieber!

    • Wyatt
    • Dissident

      Völlig richtig. Da waren die Sozialisten nach dem Krieg im Vergleich zu den heutigen Schwarzen noch eher bürgerlich und aufrechte Österreicher.

    • Konrad Hoelderlynck

      @R2D2

      Ich würde es nicht als "typisch menschenverachtende ÖVP" bezeichnen. Es ist vielmehr Auswuchs einer links-grün (= türkis) mutierten ÖVP.

    • R2D2

      Wyatt
      super! Die ist ja köstlich!

    • R2D2

      Hölderlinck - die Schwarzen haben uns immer schon verraten und verkauft. Sie wurden nach Schüssel immer linker. Das ist das Pröllerbe. Karas ist ein klassischer Kommunist. Kurz ist moderner, noch falscher, noch menschenverachtender, sorosgrün.

    • Templer

      @Maria Kiel
      Falls der gesunde Menschenverstand noch halbwegs in Takt ist, kann man über die Testmanie, deren Ergebnis nur zum Zeitpunkt x Gültigkeit hat, falls es denn überhaupt stimmen sollte und über die Impfbegeisterung nur noch den Kopf schütteln.
      Vor allem, wenn die Geimpft*Innin trotzdem angesteckt werden kann und andere anstecken kann.....

    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/3931
      Kurz verliert offensichtlich den Bezug zur Realität! ????????????

      Wir erinnern uns an 2015/16, als von diversen NGO´s das Röntgen der Hände unbegleiteter Jugendlicher als "Eingriff in die Persönlichkeitsrechte" angegriffen wurde und jetzt sollen wir jeden Wirt, Kino- und Theatermitarbeiter etc. einen Test zeigen?
      https://www.krone.at/2308788

    • logiker2

      @R2D2, *********************************, beginnt schon bei den schwarzen Bürgermeistern, über LH zum Bund, progressiv ansteigend.

  96. elfenzauberin

    Heute habe ich mir die Bettenauslastung in unserem Krankenhaus (Schwerpunktkrankenhaus NÖ) angesehen. Fast jedes zweite Bett ist gesperrt und steht leer. Dieses Faktum steht in krassem Gegensatz zu der Ankündigung unserer ärztlichen Direktion, die uns vor einigen Wochen mitgeteilt hat, dass die Fallzahlen wieder steigen werden uns wir uns auf etwas gefasst machen müssen. Passiert ist - wieder einmal! - gar nichts! - Die Auslastung ist nach wie vor im Keller.

    Immer wenn ich mir Nachrichten anhöre, wo mir dann mitgeteilt wird, dass die Krankenhauskapazitäten an ihre Grenzen stoßen, frage ich mich, von welchem Land diese Medien berichten - Österreich kann es wohl nicht sein! All das sind Fake-njuhs wie die bereits angestaubte Ankündigung von Kurz, dass es 100.000 Tote geben werde und dass alsbald jeder einen kennen würde, der an Corona verstorben sein wird. Ich kenne zwar noch keinen einzigen Corona-Toten aus meinem privaten Umfeld, doch kenne ich etliche, deren wirtschaftliche Existenz ruiniert wurde und die nicht wissen, wie es weitergehen wird.

    Ich habe in meinem privaten und beruflichen Umfeld mich etwas umgehört, um herauszufinden, wie es mit der Bereitschaft, sich impfen zu lassen, tatsächlich aussieht. Ich wage zu prognostizieren, dass die Regierung hier ihre blauen Wunder erleben wird, denn die Haltung zur Impfung ist in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle reserviert bis ablehnend. Nur die wenigsten wollen sich eine Impfung geben lassen, die eine extrem kurze Testphase durchlaufen hat. Viele wollen auch gerne glauben, dass der Impfstoff gut verträglich und wirksam ist, doch will man das naheliegenderweise nicht an sich selbst ausprobieren, insbesondere dann, wenn man selbst nicht zur Risikogruppe zählt.

    Und noch etwas: wenn ich einmal ein Gesundheitsattest benötige, um ein Konzert zu hören oder in einem Wirthaus eine Kleinigkeit zu essen, dann pfeife ich sowohl auf Konzert als auch auf das Wirtshaus.

    Und noch eine Kleinigkeit: ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als HIV aufgekommen ist. Zum Unterschied von Corona war HIV damals ein sicheres Todesurteil, das aber eben erst nach Jahren vollstreckt wurde. Das Krankenhauspersonl hat sich dafür eingesetzt, dass HIV-Positive irgendwie gekennzeichnet werden sollen, damit das Personal gewarnt ist und sich vorsichtig verhält. All diese Ansinnen wurde mit dem Argument der Diskriminierung im Keim erstickt. Es durften nicht einmal Blutröhrchen mit dem Vermerk HIV versehen werden. Und ich frage mich, was damals los gewesen wäre, wenn man das Recht zu einem Besuch eines Konzertes von einem negativen HIV-Test abhängig gemacht hätte. Der Teufel wäre los gewesen!

    Man könnte jetzt einwenden, dass der Weg der Ansteckung bei Corona und HIV grundverschieden ist. Das ist wahr! Doch sollte man hinzufügen, dass Gesunde auch niemanden anstecken - und asymptomatisch Infizierte sind praktisch auch nicht ansteckend, wie eine chinesische Studie herausgefunden hat, wo man - sage und schreibe - 9,2 Millionen Menschen getestet hat.

    Und noch etwas ist interessant: im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung wurden bereits einige Todesfälle bekannt. Ob die Impfung todesursächlich war, ist bis dato nicht bekannt. Doch interessant ist ein anderer Gesichtspunkt:
    zu den Coronatoten wird *jeder* gezählt, der vor seinem Tod positiv auf Corona getestet wurde, auch wenn er einem Verkehrsunfall zum Opfer fiel. Bei den Impfungen wird aber ganz anders gezählt - warum eigentlich?



    • elfenzauberin

      Wie verblödet die Zählweise der Coronatoten von unserem Ministerium ist, erkennt man am besten daran, wenn man die dieselbe Zählweise anderswo anwendete.
      Man stelle sich vor, was für ein Unsinn rauskommt, wenn man jeden als Verkehrstoten zählt, der in den letzten 4 Wochen irgendwann einmal in einem Auto gesessen ist. Genau das macht aber das Gesundheitsministerium!

      Wir können mit Fug und Recht behaupten - wir werden von Idioten regiert!

    • Maria Kiel

      ".....Laut Swissmedic ist im Kanton Luzern eine 91-jährige Person, die an mehreren schweren Vorerkrankungen litt, einige Tage nach einer Covid-19-Impfung in einem Alters- und Pflegeheim verstorben. Weder die Krankengeschichte noch der akute Krankheitsverlauf legen einen direkten kausalen Zusammenhang zwischen der Covid-19-Impfung und dem Tod nahe, informierte Swissmedic. Die zur Verfügung stehenden, umfassenden Angaben würden auf die vorbestehenden Erkrankungen als natürliche Todesursache hinweisen......"
      Wetten, ohne erfolgte Impfung wäre das Ableben der 91jährigen Person sicher "mit oder an Covid" gebrandmarkt worden - und nicht aufgrund des hohen Alters/Krankheiten....

    • Maria Kiel

      P.S. und ich würde gern wissen, ob bei besagter 91jährigen Person vielleicht die angekündigten Impf-Nebenwirkungen insbesondere 40o Fieber aufgetreten sind, da muss ich nicht einmal unbedingt über 90 sein damit mich das bei labiler Konstitution in die Grube befördert. Aber selbstverständlich: nix hat mit nix zu tun.

    • Freisinn

      Nach dem kurzbezogenen Jubel von AU haben Sie meinen noch jungen Tag wieder mal gerettet.

    • R2D2

      Die Zählweise sollte bei der Coronaimpfung angewendet werden, denn MIT Impfung sind schon ein paar gestorben...natürlich wird es wohl kaum jemanden geben, der AN der Impfung gestorben oder gar WEGEN der Impfung schwer erkrankt ist....es ist also ein Pendant.

    • Templer

      @elfenzauberin
      Vielen Dank
      *********************
      ++++++++++++++++
      *********************

    • Pfingstrose

      Die Verstorbenen sind die Versuchskaninchen der Impfindustrie und die Regierungen spielen mit! In den Studien wurden keine schwer multimorbid erkrankten Personen einbezogen, wahrscheinlich aus gutem Grund, die Zahl der Toten mit Impfung hätte sich drastisch erhöht. Wenn die Verantwortlichen schon keinen Zusammenhang zwischen Impfung und Tod der Betroffenen herstellen wollen, so muss man sich fragen, ob hier Menschen noch kurz vor ihrem erwarteten Tod mit einer Impfung belastet werden. Ist das noch ethisch?
      Zum Tod der dementen Person in der Schweiz: hier ist das eingetreten was ich befürchtet habe. Der betreuende Arzt des Heimes wurde nicht informiert und die demente Person ist an den Folgen einer bekannten Impfunverträglichkeit verstorben. Aufklärungspflicht? Bei dementen Personen in der Mehrzahl nicht mehr möglich, weil nicht urteilsfähig.
      Den nächsten Supergau werden wir wahrscheinlich dann erleben, wenn auf den Covidstationen geimpft wird und das Virus sich mutierend und freudig (durch die Impfung) in der Population verbreitet, so wie gerade in England und Israel! Dort sind die Ansteckungszahlen durch die Mutation in die Höhe geschnellt, diesmal betrifft es auch die Jüngeren.
      Mit Schaudern denke ich an die Impfpflicht für die 24 Stunden Betreuerinnen, denn diese lassen sich sicher nicht impfen! Wir werden neuerlich ohne Betreuung für unsere Angehörigen dastehen! Der Supergau ist vorprogrammiert, solange sich das Volk nicht wehrt!

    • Undine

      @elfenzauberin

      ***************************
      ***************************
      ***************************
      ***************************
      ***************************+++!

    • Walter Klemmer

      Danke, Danke, Danke!
      Gott gebe, dass noch vielen die Augen aufgehen über diesen bewussten Betrug!

    • Ingrid Bittner

      Danke wieder einmal für die aufklärenden Worte!

      Ich habe eine Ergänzung! Klub der klaren Worte 25.12.2020
      Was sie nicht im TV zu sehen bekommen: So sieht es in einem Krankenhaus in D aus!!!

      https://youtu.be/3z5sxuf2TY8

      Da wir ja in allem nur ein Abklatsch von D sind, wird es bei uns sicher nicht anders sein.

    • Ingrid Bittner

      @Maria Kiel: DAS HAB ICH GESTERN GEPOSTET - ETWAS SPÄTER DANN EINEN LINK ZU DEN OÖN, da konnte man genau sehen, wie die offizielle Darstellung war/ist:
      30. Dezember 2020 14:05 - Familie: Wenn der Kern der Gesellschaft unter Dauerbeschuss gerät
      Auch das ist Familie: demente Alte im Pflegeheim!

      Und was passiert, keine Gespräche, kein gar nix - wiewohl es immer heisst, vor jeder Impfung muss ein Aufklärungsgespräch geführt werden - das wird in der korrekten Schweiz wohl nicht anders sein, und dann sowas:

      https://www.zeitpunkt.ch/heiligabend-geimpft-fuenf-tage-spaeter-tot

      Die ach so heilsbringende Impfung fängt an, zu zeigen, was wie läuft!!!

      Bitte lesen!!!!!!!!!!!!!!

    • Meinungsfreiheit

      Sie stellen der Regierung wieder ein sehr gutes Zeugnis aus, denn dank der Maßnahmen seit November sind die Bettenkapazitäten wieder zur Genüge vorhanden.
      Aber bevor ihre durchschaubare Propaganda die ihrer Jubelklatscher von einer harmlosen Krankheit hier so stehen gelassen wird kann ich Ihnen nur sagen, legen Sie ihren kleinstaatlerischen Gartenzwergblick ab und schauen sie sich in aller Welt herum was passiert, wenn man nichts machen würde oder der Dumpfbackenpropaganda der FPÖ folgte.
      Und die zahlosen Meldungen der Ärzte über die Überbelastung der Intensivkapazitäten noch vor wenigen Wochen so zu übergehen wie Sie es tun, halte ich für eine Vertrotteltheit und Frechheit.

    • Mentor (kein Partner)

      Was ich persönlich erschreckend finde, das die Schreibhuren der Systemmedien
      diese Zählweise,
      28Tage rückwirkend, PCR-Test basierend, Statistiken rückwirkend auf dieser Basis geändert,
      NICHT thematisieren.

      (Schreib und Lohnhuren_ für die demokratische Daseinsvorsorge zuständig_hier von Neomarxisten erklärt)

      boell.de/de/2017/06/08/daseinsvorsorge-fuer-demokratische-oeffentlichkeit-was-muessen-oeffentlich-rechtliche

      Erwähnt solche Kleinigkeiten Herr Unterberger?

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Unterberger hat eine tiefschwarze Seele! An dem gehen alle Fakten vorbei, Hauptsache sein Gottkanzler bleibt dabei unbeschädigt. Das alles andere als als Wahnsinn zu bezeichnen ist mittlerweile krank! Unterberger ist Teil der Lügenpresse. Dieser Blog ist genau so geschmiert, wie Fellner, Benkokrone usw. Hier einen Cent reinzustecken ist Mittäterschaft an medialer Völksverblödung!

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Vertrottelt zum Quadrat ist einer, der nur mehr Coronakranke und Intensivbetten sieht, aber sich keinen Deut um all die ruinierten Unternehmer schert! Man sieht sich um, in DE werden vorerst 20 Kliniken geschlossen, darunter eine Corona Schwerpunktklinik! 4000 Ärzte und Pflegerjobs weg während einer Jahrhundert Pandemie?! Wenn Sie andere als vertrottelt bezeichnen, stellen Sie sicher, dass nicht Sie der Geisterfahrer sind dem angeblich 100e Volltrottel entgegenkommen @ Meinungsfreiheit, wenn Sie meinen, dass das noch eine Bedeutrung hat, angesichts dieser Faschistenretgierung!

  97. Whippet

    Manche saufen sich schön, manche testen sich frei. Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang?
    Bei einer Freundin hat die wahnhafte Sicherheit oder der sichere Wahn e i n e n Tag nach der negativen Testung gedauert. Danach diagnostizierte der Hausarzt Corona. So ein Pech!



    • pressburger

      Wie geht es der Freundin jetzt ?

    • machmuss verschiebnix

      ...beim nächsten Test wieder negativ - würde mich kein bisschen überraschen

    • Whippet

      pressburger@ Wir haben heute telefoniert. Es horchte sich nach „normaler“ Grippe an.

    • machmuss verschiebnix

      @Whippet,
      angeblich wurde noch nie ein Corona-Virus isoliert, meist wurde stattdessen ein Influenza-A gefunden (selten auch -B )

    • machmuss verschiebnix

      oops - B mit A vertauscht

    • Torres (kein Partner)

      Das kann doch nicht sein! Gerade eben hat die Regierung bis zu 48 Stunden nach einem negativen Test die Unmöglichkeit einer Ansteckung garantiert; und Unterberger ebenfalls (Ironie off).





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung