Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Autor: Wolfgang Maurer

Fundamente „Europäischer Bildung“

Autor: Josef Stargl

„Wer Antisemit ist, bestimmen wir!“

Autor: Elmar Forster

Die USA unter sozialdemokratischem Regime

Autor: Andreas Tögel

Meine Erkrankung oder: Wie das Virus die Behörden überfordert

Autor: Hans Anonym

Die Freiheit der Demokratie und ihre ahnungslosen Feinde

Autor: Leo Dorner

Die massive Korruption in der Slowakei und eine Dissertation

Autor: Elmar Forster

Hass in Favoriten

Autor: Georg Vetter

Corona: Nicht alle leiden ...

Autor: Rachel Gold

"Waffenlager“

Autor: Rachel Gold

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Eurofighter und zwölf andere Verschwörungstheorien

Es war die gewaltigste Verschwörungstheorie seit der Jahrtausendwende. Jetzt aber ist sie endgültig geplatzt. Sie war vergleichbar mit der aktuellen Verschwörungstheorie Donald Trumps, dass die amerikanischen Wahlen breitflächig manipuliert worden seien. Nur: In Österreich hat diese Theorie mehr als anderthalb Jahrzehnte gewütet, nicht nur eineinhalb Wochen wie (zumindest bisher) in den USA. Absolut erstaunlich ist jedoch, wie viele österreichische Politiker und Medien ihr Platzen einfach weiterhin zu ignorieren versuchen. Bei den Politikern ist das erwartbar gewesen. Das Verhalten der Medien macht aber absolut sprachlos – und lässt fast die Frage aufkommen, ob da nicht eine andere Verschwörung stattfindet. Aber es ist wohl nur die Unfähigkeit, die eigene Falschberichterstattung zu korrigieren, und der Unwille, das Fehlschlagen einer Kampagne einzugestehen. Was gleich an zahlreiche weitere Verschwörungstheorien erinnert.

Aktuell geht es  um den einstigen Ankauf der Eurofighter. Nun hat auch die zweite Gerichts-Instanz, und damit rechtskräftig, entschieden: Es gibt keinerlei Beweise, dass dabei betrügerisch jemand bestochen worden wäre. Das ist bitter für alle Linksparteien, Kronenzeitung, Korruptionsstaatsanwaltschaft, Falter und in deren Gefolge nachtrottend fast alle anderen Medien, die ununterbrochen an der Geschichte vom großen Korruptionsskandal geflochten haben. Die damit mehrere Wahlkämpfe bestritten haben. Die gehofft haben, dadurch ihre Auflagen steigern zu können. Die damit vor allem die schwarz-blaue Koalition denunzieren wollten.

Gerichtsurteile haben jetzt eindeutig diese jahrelangen Vorwürfe als völlig unbewiesen entlarvt und festgestellt, dass es keine Beweise für Korruption beim damaligen Ankauf gibt. Dennoch behauptet fast die gesamte Politik und fast alle Medien weiterhin ungerührt und beweisfrei (denn eine Nebenbemerkung über Österreich in einem US-Prozess ist halt alles andere als ein Beweis), dass es beim Eurofighterkauf massive Bestechung gegeben hätte.

Dabei sind das die gleichen Medien, die seit Tagen – also schon VOR auch nur einem einzigen Gerichtsurteil – als Faktum behaupten, es gebe keine Beweise für die Wahlfälschungs-Vorwürfe der US-Republikaner. Das mag zwar am Ende vielleicht stimmen. Aber das so felsenfest wie etwa der ORF in den letzten Tagen Dutzende Male schon jetzt völlig unrelativiert als Faktum zu behaupten – und sogar von der Möglichkeit eines "Staatsstreichs" des noch amtierenden Präsidenten zu schwadronieren, ist eben glatte Lüge.

Denn es gibt noch kein einziges Urteil. Und kein einziger Journalist kennt noch die diversen Klagen, Anträge und sonstigen Schriftsätze der Trump-Anwälte (weil die oft erst geschrieben werden).

Daher sollte ein rechtsstaatlich orientierter Journalist maximal sagen, eine Partei in den USA beklagt großflächige Wahlfälschungen, die andere Partei dementiert – aber es gibt noch keine Entscheidung. Und erst nach einem dementsprechenden Urteil sollte ein rechtsstaatlich orientierter Journalist dessen Inhalt als Faktum berichten. Genauso hätte ein rechtsstaatlich orientierter Journalist in Österreich eigentlich eineinhalb Jahrzehnte höchstens behaupten dürfen, beim Eurofighter-Kauf wird von der Opposition und deren Medien beklagt, dass es großflächige Bestechung gegeben habe. Nach dem Urteil dürfte jedoch kein rechtsstaatlich orientierter Journalist das eigentlich weiterhin so behaupten.

Aber freilich: Wir reden von österreichischen Journalisten. Und für die wird der Rechtsstaat ja immer nur in Ungarn und Polen beschädigt – gemäß einer weiteren populären Verschwörungstheorie der Medien und der Linksparteien –, doch niemals durch österreichische Journalisten und Politiker.

Noch stärker als alle anderen Medien setzt insbesondere der ORF weiter die Verschwörungstheorie fort. Er tut dies unter anderen durch eine in zwei aufeinanderfolgenden ZiB-Sendungen wiederholte De-Facto-Verleumdung, indem er dem Justizsektionschef Pilnacek namentlich die Schuld daran zuschiebt, dass die Staatsanwaltschaft keine Beweise finden konnte. Dabei hat Pilnacek – und das völlig zu Recht – lediglich Österreichs unfähigste Staatsanwaltschaft gedrängt, dass die Erhebungen der Staatsanwaltschaft nach weit mehr als einem Jahrzehnt endlich zu einem Ende kommen.

Zur Unterstützung ihrer auch nach der Rechtskraft fortgesetzten Behauptungen verweisen die Verschwörungstheoretiker auf drei Institutionen:

  • Erstens auf die Korruptionsstaatsanwaltschaft, die ohne Beweise anklagen hat wollen, und die jetzt an Nebenfronten zur Gesichtswahrung noch immer verzweifelt irgendetwas Strafbares anderer Art finden will wie etwa Geldwäsche. Das erinnert lebhaft an die 1000-Euro-Kaffeerechnungen-Anklage als lächerlichen Überrest der von der WKStA mit lautem Donner durchgeführten Hausdurchsuchung beim BVT (auch sonst hat diese WKStA ja seit Jahren eine Blamage nach der anderen zu verantworten und wird von vielen Juristen längst nur noch als Vorfeldorganisation der SPÖ eingestuft).
  • Zweitens auf die Verteidigungsministerin, die in Wahrheit zugeben muss, jetzt schon 7 Millionen Euro Steuergeld für ihre Don-Quixote-Kämpfe gegen Eurofighter ausgegeben zu haben.
  • Drittens auf den Finanzprokurator Peschorn. Dabei ist dieser schon von seiner ganzen Tätigkeit her (vielleicht) ein guter Zivil- und Verwaltungsrechtler, aber alles andere als ein Strafrechtsspezialist. Hier aber ging es nur um Strafrecht.

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft, Peschorn, der ihn ins Rennen schickende SPÖ-Verteidigungsminister Doskozil und seine extrem schlecht beratene Nachfolgerin Tanner hatten in Wahrheit nur eine – rechtswidrige – Hoffnung: Wenn trotz jahrzehntelanger Denunziation und Suche keine Beweise für den angeblichen Betrug gefunden worden sind, dann könnte ja vielleicht ein Strafprozess selber solche bringen. Nur haben die Beteiligten ein Grundprinzip des Rechtsstaats nicht begriffen: Es kann erst dann überhaupt zu einem Prozess kommen, wenn die Ankläger VORHER genügend Beweise gefunden haben. Sonst darf gar nicht angeklagt werden (deshalb hat die WKStA ja auch viele Teile ihrer Anklagepläne gegen Karl-Heinz Grasser fallen lassen müssen).

Das besonders Tragische ist, dass zuletzt auch ÖVP und FPÖ an die Verschwörungstheorie in Sachen Eurofighter geglaubt haben. Die FPÖ geht derzeit krankerweise auf alles auf Distanz, wo sie selbst mit der ÖVP in Regierungsverantwortung gewesen ist, obwohl sogar der Verteidigungsminister beim Eurofighter-Kauf ein Blauer gewesen ist. Und die ÖVP andererseits ist vor allem seit der unglückseligen Verteidigungsministerin Tanner zur Gegnerin der von ihr  früher bejahten Abfangjäger geworden, was sie wohl auf Anweisung ihres Parteichefs getan hat, dessen innere Nahebeziehung zur Landesverteidigung ja eine sehr endenwollende ist.

Das ist alles nun nicht nur ein Trauerspiel für die Intelligenz und Rechtsstaats-Orientierung von Politik und Medien. Das ist überdies auch ein einziges Trauerspiel für Österreich selbst. Denn ohne ein echtes Bekenntnis zu einer halbwegs relevanten Landesverteidigung sind alle sonstigen Bekenntnisse zu Österreich wirklich nur noch überflüssig verströmte heiße Luft. Denn zu einer Landesverteidigung gehört nun einmal auch eine zumindest minimale Luftraumverteidigung. Und nicht Vergeudung von Millionen für ein rein politisches Tribunal jenseits aller Gesetze.

Mit der Anschaffung der Eurofighter hatte das Bundesheer zum ersten und zum letzten Mal in seiner Geschichte wenigstens in einem Bereich erstmals wirklich modernes Gerät bekommen. Damals hat man fast glauben können, man erlebt den Beginn einer neuen Politik, die dem Heer künftig auch in anderen Bereichen geben wird, was es braucht. Welch Irrtum!

Denn von Jörg Haider bis Rotgrün setzte statt Stolz auf eine zukunftsweisende Entscheidung für das Heer sofort ein ununterbrochenes Trommelfeuer gegen die Flugzeuge ein. Dieses Trommelfeuer wurde insbesondere von der Kronenzeitung kommandiert. In dessen Zug kam der besonders jammervolle SPÖ-Minister Darabos ins Amt: Er setzte den geschlossenen Hass auf Österreichs Landesverteidigung in die Tat um. Er kastrierte die Eurofighterflotte so sehr in Bewaffnung, Ausrüstung und Zahl (und fast nicht im Anschaffungspreis), dass sehr bald jeder Stolz auf die mutige Anschaffung vergangen war.

Ich persönlich habe ursprünglich übrigens eher für die Anschaffung generalüberholter amerikanischer Abfangjäger plädiert. Die wären billiger gekommen, sie hätten freilich auch viel weniger lang gehalten. Aber ich respektierte damals auch die Argumente für den Eurofighter: erstens, weil etwas wirklich Hochklassiges fürs Heer angeschafft worden ist; und zweitens, weil der Ankauf auch einen konstruktiven Einstieg in den wichtigsten europäischen Rüstungsverbund ermöglichen hätte können.

Freilich ist diese Einstiegsperspektive durch eineinhalb Jahrzehnte ministerieller Dauerbeschimpfung der Eurofighter total zunichte gemacht worden. Und die schon beim Kauf unter dem Druck der Ankaufs-Gegner entwickelte Idee "Der Eurofighterankauf finanziert sich eh komplett durch die Gegengeschäfte" war von Anfang an hanebüchen. Denn natürlich haben wir uns die Gegengeschäfte letztlich über den Kaufpreis selbst finanziert, auch wenn das keine Korruption gewesen ist, wie Peschorn & Co geglaubt haben.

Dass das Jammerspiel um die Landesverteidigung weitergeht, konnte man schon in den letzten Monaten auch rund um die altersbedingte Spätpension der Saab-Maschinen sehen, des zweiten Flügels unserer kleinen Luftwaffe. Denn bis heute ist kein Nachfolgemodell für die nicht mehr flugtauglichen Saab 105 im Anflug.

Offenbar hat Frau Tanner in ihrer Schlichtheit wirklich dem Schwadronieren von Peschorn geglaubt, dass wir den Krieg gegen die Eurofighter-Hersteller gewinnen und dass wir damit irgendwie (wie genau wusste sie wohl selber nicht) auch gleich das Saab-Nachfolge-Problem lösen können. Das einzige, was die zackig-schlichte Ministerin "zusammengebracht" hat, sind jetzt skurrile Verhandlungen mit Indonesien, das gerne bereit wäre, sich die Eurofighter de facto wohl schenken zu lassen. Was Tanner dann auch noch als Erfolg darstellen wird, auch wenn wir dann gar nichts mehr haben.

Die übrigen Verschwörungstheorien

Aber nicht nur rund um die US-Wahl, rund um den Eurofighterkauf, sowie rund um die angebliche Verwandlung Ungarns und Polens in Diktaturen, sind in letzter Zeit politmediale Verschwörungstheorien besonders heftig aufgeblüht, sondern auch bei vielen anderen Vorgängen. Fast ununterbrochen wird die politische Öffentlichkeit von mehr oder weniger beweisfrei vorgebrachten Behauptungen dominiert, die so abstrus sind, dass man sie nach dem Motto "Vielleicht stimmen sie doch, möglich wär es ja" auch nur schwer mit konkreten Fakten widerlegen kann. Eine kleine Auswahl:

  1. Die Corona-Pandemie sei von Bill Gates absichtlich in die Welt gesetzt worden, damit er seinen Impfstoff oder seine Chips besser verkaufen kann (was auch immer "sein" Impfstoff sein mag, denn er hat für mehrere Entwicklungen viel Geld gespendet).
  2. Statt Bill Gates kann man wahlweise mit genausoviel Wahrheitsgehalt auch "von den Grünen" oder "von den Chinesen" einsetzen.
  3. Aluhüte würden vor bösen Strahlungen schützen (das ist die einzige Verschwörungstheorie, ÜBER die ich zwar wie über die anderen auch oft lese, wo ich aber noch keinen einzigen Menschen getroffen habe, der selber daran glauben würde).
  4. Kondensstreifen von Flugzeugen in der Luft seien für Klimaveränderungen verantwortlich.
  5. Beim Atomunglück von Fukushima seien 16.000 bis 20.000 Menschen umgekommen (was auch von sich für seriös haltenden Medien immer wieder behauptet worden ist – obwohl das die Opferzahlen des japanischen Tsunami sind, also einer gigantischen Meereswelle, der auch das Atomkraftwerk von Fukushima zum Opfer gefallen ist; durch diese AKW-Zerstörung ist zwar großer Sachschaden entstanden, aber niemand ums Leben gekommen).
  6. Rechtsextremisten seien genauso gefährlich wie die Islamisten (eine besonders von den Grünen und damit auch vom ORF ständig verbreitete Verschwörungstheorie, obwohl in diesem Jahrtausend in Österreich keine einzige Gewalttat durch Rechtsextremisten – die Grünen subsumieren in ihrem Hass unter diesem Ausdruck übrigens auch gerne alle Freiheitlichen – bekannt ist, sondern nur durch Linksextremisten und vor allem Islamisten).
  7. In Ungarn und Polen sei der Rechtsstaat abgeschafft (diese bei der gesamten EU-Linken, aber auch  bei Figuren wie einem Othmar Karas beliebte Theorie widerspricht glatt der Wahrheit: Haben doch andere EU-Länder deutlich mehr Verstöße gegen EU-Recht verschuldet, und ist jede der konkreten Verfehlungen dieser beiden Länder auch in etlichen anderen Ländern deutlich nachweisbar, wie etwa parteipolitische Höchstrichterbestellungen).
  8. Klimaveränderungen seien Folge der Industrialisierung und damit des modernen Menschen (dabei hat es lange vor dem Menschen und erst recht lange vor dem Industriezeitalter schon viel gewaltigere Klimaveränderungen gegeben).
  9. Der Wiener Terroranschlag wäre verhinderbar gewesen, daher brauche es gar keine Anti-Islamismus- und Anti-Terror-Maßnahmen. Das ist eine derzeit vor allem von SPÖ und damit ORF ständig vorgebrachte und besonders infame Behauptung, die aber jeder ernsthaften Analyse widerspricht, als ob ohne die zwei viel diskutierten Fehler des BVT der Massenmörder wirklich dauerhaft aus dem Verkehr gezogen worden wäre. So, als ob es nicht Hunderte bekannte "Gefährder" und Tausende unbekannte gäbe.
  10. Der Terrorist von Wien sei ein "V-Mann", also verdeckter Informant, des Verfassungsschutzes gewesen (völlig beweisfrei vorgebrachte Medienbehauptung, die trotz aller Dementis einfach verbreitet wird).

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorJenny
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 07:13

    zu Punkt 9. doch es wäre alles verhinderbar gewesen, wenn wir nicht auf druck der Muddi jedes Gesindel reingelassn hätten, wenn wir wie Orban unsere Grenzen geschützt hätten.Und wenn wir wir alle Illegalen und ganz gesonders die straffälligen rigoros abgeschoben hätten, aber da war ja Kurz davor, denn er hat es als Aussenminister nie geschafft und wohl auch nicht gewollt, erfolgreiche Verhandlungen zu führen, er flpg ja lieber in der Weltgeschichte rum um sich mit mehr oder weniger prominenten ablichten zu lassen.

    Und immer das hinhacken auf die Blauen ist echt nur mehr nervend, denn auch unter Haider waren sie der "kleine" Partner und wie die ÖVP mit ihren Partner umgeht kann man seit Jahren gut beobachten. Aber klar, wer einen Putschkanzler in den Himmel hebt....
    Der Wahlbetrug in den USA ist keine Verschwörungstheorie sonder Fakt. Es gibt viel zuviele auch anständige Leute dort, die sich weigern ihre Aussagen diesbezügl. zu ändern auch nciht wenn sie unter Druck gesetzt werden. Mal abgesehen von den 4-jährigen Geschwafel der Linken Trump hätte nur durch Wahlbetrug zusammen mit Russland gewonnen und nun wird behauptet ein Wahlbetrug sei nicht möglich und dies von den gleichen Stellen die vorher immer von Betrug sprachen und es behaupten...

    Und Gates ist an vielen Pharmafirmen beteiligt, er ist der Hauptsponsor der WHO, einer sowieso sehr undurchsichtigen Organisation, wo also ist es d eine Verschwörungstheorie? Sein Impfstoff hat bereits in Indien und Afrika viel Menschelben gekostet und noch mehr krank gemacht, nur damit er noch ein paar Milliarden mehr am Konto hat.

    Und last but not least: Unabhängige richter, ich lach mich tot.. überall wo dieses linke Gesocks wütet sind die Richter alles nur nimmer unabhängig sonder schon durchs Studium etc links-grün versifft. ein sehr gutes Beispiel ist die Richterin die trotz den Hasspredigen ihres Mannes ja gar nicht als Vorsitzende beieinflusst ist...mir fällt der Name diese Frauin grad nicht ein.
    Und selbst wenn ein Gericht mal ein ecchtes gutes Urteil fällt, dann kommt die EU daher und kippt es und dann freut sich der Gesalbte ganz besonders, denn er geilt sich ja Corona sichtlich auf, es dient ja seinen Machtgelüsten und wer sich als med. Berater nur Mathematiker und einen Vereinär haltet, was soll man dazu noch sagen.
    Ich verstehe nur unser Wirtschaft nicht, warum die das alles so mit sich machen lassen ohne auf die Barrikaden zu steigen, wenn ihre Existenzen mutwillig auf Luft zerstört werden von einem ingellegenzbefreiten Maturanten und Volksschullehrer. Aber noch weniger verstehe ich all die Leute die nicht sehen wollen und denen immer noch blind nachrennen. die an all den Schwachsinn glauben, sich keine 3 Jahre mehr zurückerinnern können und an so Blödheite wie Klimaerwärmung glauben obwohl es gerade heuer einfach nur kalt war im Sommer.

  2. Ausgezeichneter KommentatorWalter Klemmer
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 04:40

    Armin Wolfs Verzweiflung über seine zerbröckelte Traumwelt vom seligen roten Wien, das wie die Made im Speck von den letzten Fleißigen durch Steuern und Abgaben parasitiert, in dem ein Terroranschlag unmöglich ist:
    "Könnte es nicht doch ein Amoklauf gewesen sein?"

    Der ORF trägt die Hauptschuld am Terroranschlag! Armin Wolf und Co.

    Er ist Meinungsmacher und er und sein roter Verein sind für Migration, für Islamisierung und gegen alle, die vor der Islamisierung warnen.

    Erst nach der Meinungsmache (ORF) kommt die Wahl zustande. Islamfreundlichkeit des ORF zeigt sich dann in der öffentlichen Meinung.
    Und nach der öffentlichen Meinung wird auch gewählt und werden dann auch islamfreundliche Gesetze gemacht.

    Dann muss Frau Zadic, die in Interviews den Terror noch nie mit dem Islam zusammengebracht hat, sondern verlogen von Terror spricht, dafür sorgen, dass Dschihadisten möglichst schnell frei werden.

    Und weil der ORF durch Meinungsmache, Wahl, Politik und damit auch Gesetze macht, trägt der ORF die Hauptschuld an der kurzen Haftstrafe für einen Dschihadisten, der österreichischen Boden gar nicht sehen dürfte, und damit am Terroranschlag von Wien.

    Denn hätte der Polizist auch den Waffenkauf gemeldet, ist es fraglich ob die Justiz deswegen auch eine Haftstrafe verhängt hätte und weiters wie vorzeitig er auch deswegen wieder entlassen worden wäre.

    Und das weiß Herr Wolf sehr genau, dass er die rote islamanbiedernde Politik in Österreich unterstützt hat und er und sein roter Propagandafunk alle Kritiker einer Islamisierung zu vernichten trachtete.

    Ja der ORF ist zu roter Propaganda verkommen und mit dieser Propaganda geht Wien unter.
    Zuerst die Schule, dann die Wirtschaft und dann noch die Sicherheit.
    Weil das Rote ist nicht das echte Wien, sondern ein Krebsgeschwür Wiens.

    Der ORF hat milde Haftstrafen durch die Unterstützung dieser Politik mitzuverantworten.
    Deswegen laufen Islamisten frei herum, nicht weil Polizisten schlampig arbeiten, was leider vorkommt, aber das geringere Übel ist und das ist das Wesentliche:

    Frau Zadic müsste jetzt vehement für längere Haftstrafen für Dschihadisten sein, ist sie aber nicht!
    Sondern sie sagt echt, es passt alles, der Fehler liegt bei der Polizei und das ist eine Frechheit.
    Sie kann mit Hilfe des ORF den politischen Gegner zerbröckeln. (Das hat die ÖVP noch nicht begriffen, dass die Grünen an der Wurzel der ÖVP sägen.)
    Aber die Wurzel allen Übels, dass islamischer Dschihadismus zu milde Haftstrafen bekommt, dieses Übel spricht sie gegen das Interesse Österreichs gar nicht an.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 07:05

    Eine weitere Verschwörungstheorie, der auch unserer Bundesregierung auf den Leim gegangen ist:

    "Lockdowns können Infektionsraten senken."

    Das ist ganz offensichtlich nicht der Fall, wie die Zahlen der letzten 14 Tage zweifelsfrei zeigen. Das hindert die geistigen Tiefflieger in Regierungsverantwortung jedoch nicht daran, noch mehr von dem Rezept zu verordnen, das bis jetzt nicht funktioniert hat.

    Ein weiterer Beleg für die Wirkungslosigkeit von Lockdowns ist die Entwicklung der Infektionszahlen in Schweden, das sich bekanntlich keinen Lockdown unterzog.

    Dort unterscheidet sich die Anzahl der Todesopfer seit dem Sommer kaum von den Ländern, die harte Maßnahmen getroffen haben. Während wir aber hier in Österreich ca 65.000 aktive Coronafälle hatten (Stand Ende letzter Woche), gab es in Schweden nur 35.000 Fälle. Und das, obwohl die Einwohnerzahl in Schweden um eine Million höher ist als in Österreich!

    Fazit: die Anticoronastrategie unserer hochwohlgeborenen Bundesregierung ist gründlich in die Hosen gegangen. Das kommt eben davon, wenn ein Studienabbrecher zusammen mit einem abgehalfterten Volksschullehrer die Geschicke eines Landes führt.

  4. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 09:57

    NETZFUND

    Unser aller Kanzler , Seine Kürzlichkeit , den ich Depp auch noch mit meiner Stimme ausgestattet habe , ist munter weiter am Weg , Österreich in einen autokratischen Staat zu führen .

    Der sitzt mit einem Dutzend Berater aus dem innersten Kreis im stillen Kämmerlein und entscheidet dort über das Schicksal von 9 Millionen Österreichern .
    Ohne auch nur eine Sekunde auf andere Meinungen zu hören , ohne eine Sekunde lang auf den Gedanken zu kommen , die Basis und die Grundlagen zu kommunizieren, auf Grund derer er die Entscheidungen trifft .

    Der stellt sich gestern in einer Videokonferenz den Fragen der Vorarlberger Unternehmer und sagt denen auf die Frage , ob er weitere Verschärfungen vor hat , glatt ins Gesicht :
    " da müsst's mir jetzt noch ein, zwei Tage Zeit lassen , das zu beantworten "

    Ja Gehts noch ?
    Wir sollen warten , bis Er geruhen , zu entscheiden und uns dann am Samstag Nachmittag mitzuteilen, dass ab Montag unser Leben auf Standbild geschaltet wird ?!

    Die eingekauften Mediendirnen werden zwei Tage vorher informiert , damit mit permanenter Angstmache rund um die Uhr die Menschen soweit in Panik geraten, wieder einmal still zu halten und völlige sinnlose Massnahmen zu ertragen, statt Ihn und seine Regierung der Inkompetenz einfach zum Teufel zu jagen ?

    Und Wir , Seine Arbeitgeber, wir sitzen still zu Hause und warten , bis der Landesfürst die Dekrete verkündet ?
    Ist das sein Ernst ?

    Wir haben bei den Arbeitslosen eine Exponentialkurve nach oben .
    Wir haben Zehntausende Unternehmer , die schon wissen, dass es sich nicht ausgehen wird und sie ihre Existenz verlieren.
    Wir haben Hunderttausende Unternehmer , die wissen , dass ein neuer voller Lockdown das Ende unserer Volkswirtschaft und damit auch ihrer Firmen bedeutet .
    Wir haben Millionen Menschen, die nicht mehr wissen , wie es weitergeht .

    Und ja , wir wissen , dass es in den Spitälern eng wird , weil SEINE Regierung in 8 Monaten nicht in der Lage war , die Pflegeheime mit genügend Schutz zu versorgen und der Tod dort gerade durchfährt .

    Aber Er und seine Paladine werden doch keine Sekunde glauben, dass Menschen, deren Existenz gerade vernichtet wird , dabei tatenlos zusehen werden und widerstandslos ihren ökonomischen Selbstmord durchführen werden ?
    Der kann doch nicht so dumm sein , zu glauben, dass Menschen , die ab dem 20ten des Monats nicht mehr wissen , wie sie das Essen bezahlen sollen , eine Sekunde sich für Infektionszahlen oder Intensivbetten interessieren ?
    Oder doch ?

    Wir haben gerade einmal 500 Menschen mit Covid auf den Intensivstationen und ein paar tausend sind im Spital .

    Aber 1600 Menschen JEDEN TAG verlieren gerade ihren Job und ihre Existenz !!
    1600 Familien JEDEN Tag rutschen aus einer gesicherten Zukunft !!
    Mehr als 100 000 Firmen sind tiefrot unter Wasser !!
    Mehr als 300 000 EPUs leben nur mehr von der kargen Unterstützung des Staates und haben keine Perspektive !!
    Im Westen rollt jetzt die große Katastrophe heran , dort lebt jeder dritte direkt oder indirekt vom Tourismus und sieht das Ende nahen !!

    Und der völlig abgehobene Mann im Kanzleramt ist blind für alle Zurufe oder Warnungen .

    Der Herr Kurz rüttelt nicht mehr an den
    Grundpfeilern unserer Gesellschaft, der drückt gerade auf den Knopf , der die Sprengladung an den Fundamenten zündet .

    Der Mann vernichtet gerade buchstäblich unser Land .
    Es ist unfassbar

    Von Gerald Markel

    ____________________________________________________________
    Ja, sogar die dummen ÖVP-Wähler bemerken jetzt die Fehlentscheidung....

  5. Ausgezeichneter Kommentatormachmuss verschiebnix
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 08:45

    Unpackbar ! ! !

    Es gibt NUR EINEN Drosten, auf den alle Welt hört, aber alle anderen ECHTEN Virologen sagen unisono : Corona ist (nein WAR) einen normale Grippe !

    Währenddessen schnüren sämtliche Regierungen das Korsett für ihre Völker immer noch fester zu - scheint eine Art Wettbewerb zu sein, wer sekkiert sein Land noch schlimmer.

    Die ganze Kacke wurde von WHO und Fauci losgetreten und die beiden werden hoffentlich bald verklagt (Dr. Füllmich). Und obwohl jeder weiß, wer am meisten davon profitiert - jetzt schon am Betrug mit dem weltweiten PCR-Test (der lt. Virologen nutzlos aber irreführend ist ) und demnächst am Impfstoff - trotzdem wird den Profiteuren niemand auf die Pelle rücken.

    Aufgrund des falsch eingesetzten PCR-Tests wird die längst vergangene Grippe-Welle vom Jänner als Schimäre weiter durchs Land getrieben. Auch DAS muß Konsequenzen haben, sonst wird man das Spielchen bis zum St.Nimmerleins Tag weiter betreiben ! ! !

    Grippe-Wellen gab es seit es Menschen gibt. UND ? Sind wir alle ausgestorben, oder gibt es eine weltweite Über-Bevölkerung !

    Ergo: das ist keine Pandemie, sondern ein flächendeckender Großbetrug

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 09:43

    Genauso wenig, wie in Österreich gesagt werden darf (drum sage ich es auch nicht![;-)]), daß der KORAN wegen diverser Suren, welche von manchen Mohammedanern sehr, sehr ernst genommen werden, gefährlicher sei als CORONA, genauso wenig darf gesagt werden, daß das "Killervirus" vor allem durch aus ihrer Heimat zurückgekehrte Türken auf diversen HOCHZEITEN mit jeweils mehreren hundert Gästen in Ö eifrigst verteilt worden sei!

    In Vorarlberg sind etwa Dreiviertel der Corona-Infizierten Türken und sonstige Mohammedaner. Ein ganz Pöhser hatte sogar von Corona von einem MIGRANTEN-VIRUS gesprochen.....

    Von den in den "Corona-Monaten" eingeschleppten Fällen in den Asylantenheimen wird überhaupt nicht gesprochen!

  7. Ausgezeichneter KommentatorPaul
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2020 08:14

    Man darf nicht nur so tun, als ob es ausschließlich die Linken gewesen wären, die ÖVP war immer stramm dabei.
    Zu österreichischen Journalisten fällt mir keine Klassifizierung mehr ein, weil die Steigerungsstufen ausgehen.
    Ich weiß nur, dass ich keines dieser Blätter mehr kaufen werde, was den ORF anlangt, bin ich für die Abschaffung der Rundfunkgebühren und Gott sei Dank gibt es mit Servus TV eine Alternative.

    Wie unfähig die ÖVP agiert, kann man deutlich an den unbeholfenen Aktionen in der Corona-Krise erkennen. Wenn dann noch die Landesgschaftelhuber dazukommen, dann wird es besonders schlimm. Ein mir bekannter Lehrer, wartet schon seit Wochen auf die von Faßmann versprochenen FP2-Masken, mehr Unfähigkeit kann ein Minister wohl nicht zeigen.


alle Kommentare

  1. DER GESTIEFELTE KATER (kein Partner)
    18. November 2020 08:52

    STRAFSACHEN SIND ÖFFENTLICH.

    Ich bitte alle Wissenden um Beantwortung meiner Frage vom 16. November 2020 00:50 Uhr in dieser Beitragsreihe:

    WELCHES EUROFIGHTER-URTEIL MIT ÖFFENTLICH NACHVOLLZIEHBAREM LINK UND ORIGINAL-TEXT?

  2. Falke (kein Partner)
    16. November 2020 21:24

    Die EU ist entsetzt! Haben sich doch tatsächlich (die jetzt eindeutig demokratischen Staaten) Ungarn und Polen gegen die absurden Beschuldigungen, dort sei die Rechtsstaatlichkeit (so wie sie offenbar die linke EU versteht) in Gefahr, gewehrt und das EU-Budget von 1,8 Billionen blockiert. Allgemeine Ratlosigkeit, Merkel soll das lösen! Da kann man nur den beiden Staaten die Daumen halten, dass sie nicht nachgeben.

  3. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
    16. November 2020 15:14

    Der Herr A.U.! Neuerdings "Experte" für Verschwörungstherorien! Wobei die Betonung auf "Ex" liegt ...

    • AppolloniO (kein Partner)
      17. November 2020 10:43

      A.U. entschuldigt das Regierungs-Tohuwabohu mit der "Nicht-Vorhersehbarkeit" und scheut sich auch deshalb personelle Konsequenzen zu fordern.
      Vom Spitzenplatz (mit Nicht-Infizierten) zum Spitzenplatz der sehr wohl Infizierten abzurutschen, ist nur mit Versagen der Verantwortlichen (Anschober/Kurz) zu erklären.
      Das zu erkennen bedarf keines Balkons!

  4. Erwin Tripes (kein Partner)
    16. November 2020 14:35

    Wenn Sie Herr Unterberger, als Jurist und neuer Verschwörungstheoretiker nur einen Minibruchteil des Fachwissens von Peschorn hätten, würden Sie den Mund nicht so voll nehmen. Offensichtlich wissen Sie nicht, daß ein Prokuratursanwalt neben einer strengen Verwaltungsdienstprüfung zusätzlich die Anwaltsprüfung (vor einem Anwalt und drei Richtern des OLG) zu bestehen hat, die auch eine schwierige und Prüfung über Strafrecht umfasst (s. Rechtsanwaltsprüfungsgesetz) !
    Merken Sie nicht die sachliche Kritik vieler Kommentare an Ihrer immer schwächer werdenden Recherchefähigkeit?

  5. Eisbär (kein Partner)
    16. November 2020 12:26

    Fassen wir mal zusammen

    Unsere Regierung beschließt harte Maßnahmen um das coronavirus zu bekämpfen.

    Statt dem Coronavirus wurde das Influenza ( Grippe ) Virus ausgerottet - und das Coronavirus lacht sich krumm und zeigt uns ( Dank völlig ungeeigneter Massentests an Gesunden ) den Mittelfinger.

    Fazit: Grippe ausgestorben - Wirtschaft tot - Corona lebt weiter.
    Frage: Waren es dann die richtigen Maßnahmen ?

  6. Der Realist (kein Partner)
    16. November 2020 11:34

    Grundsätzlich darf schon hinterfragt werden, wofür wir überhaupt Abfangjäger brauchen, was sollen die abfangen ausser ein Sportflugzeug.
    Andererseits spielt Geld eh keine Rolle, davon ist laut Finanzminister ja genug da, und im Vergleich zu den Milliarden die jetzt so locker ausgegeben werden, sind die Anschaffungskosten der Eurofighter wirklich Peanuts.
    Unsere Regierung ist echt eine lustige Truppe, da "dummeln" sich ein Student an der Spitze und in dessen Gefolge ein ausgebrannter Volksschullehrer, ein Vizekanzler, der nur in einem bestimmten Zustand halbwegs normal reden kann, ein Innenminister der möglicherweise beim Bundesheer zu oft die Decke bekommen hat und durch penetrantes Gendern nervt, und über die Damenriege möchte ich kein Wort verlieren, Tanner als Negativbeisiel genügt.

  7. Hatschi Bratschi (kein Partner)
    16. November 2020 11:20

    Sie hätten schreiben müssen: Das BH "hätte" zum ersten Mal in seiner Geschichte modernes Gerät erhalten. Tatsächlich wurde es durch roten Pfusch, Minister Darabosch, in teils gebrauchtes und veraltetes Gerät umgetauscht und das auch noch als Erfolg verkauft. Der Eurofighter Skandal besteht im wesentlichen darin und nicht in der Anschaffung notwendiger Abfangjäger.

  8. Alexandra Bader (kein Partner)
    16. November 2020 10:27

    Warum müssen Sie alle bei den Eurofightern reinwaschen, abgesehen vom "Bauernopfer" Darabos? Und dann auch noch mit den Aluhüten verbinden... tststs..

    Vielleicht, weil die Beschaffung mit Magna zu tun hat und mit russischen Netzwerken?

    Vielleicht, weil Darabos seit Jahren abgeschottet, überwacht, bedroht wird und der Vergleich auf die Kappe von Gusenbauer und Specht geht?

    steht alles hier: alexandrabader.wordpress.com - weil so viele vermuten, dass es Kriminalität bei der EF-Affäre gibt, bitteschön, da sind die Kriminellen

    • Walter S. (kein Partner)
      16. November 2020 16:00

      Wenn Herr Unterberger so weitermacht, dann ist es mit diesem Blog vorbei. Ich weiß natürlich nicht, warum er so hartnäckig der Selbstzerstörung fröhnt, warum er mit den selben Methoden arbeitet, die er anderen pausenlos vorwirft.

      Nein, ich glaube, Herr Unterberger hat seinen Blog nun innerhalb kurzer Zeit demontiert. Nur dort austeilen, wo es nicht weh tut, reicht halt nicht. Mit den Wölfen heulen ist ganz sicher der falsche Weg. Wenn Herr Unterberger glaubt, daß er auf diese Weise auf der Gewinnerseite stehen wird, dann hat er somit seinen Untergang beschlossen. Es gilt der freie Wille. Wehe denen, die das Gute böse und das Böse gut heißen.

  9. mayerhansi (kein Partner)
    16. November 2020 09:48

    Airbus hat vor 3 Jahren in einem Verfahren in den USA zugegeben, im Zusammenhang mit dem österreichischen Eurofighter-Verkauf 55 Mio. USD an Schmiergeld bezahlt zu haben und auch die Namen der Empfänger genannt.
    Um diese Summe wurden die österreichischen Steuerzahler bestohlen.
    Welcher "Theorie" man sich da wohl "verschworen" haben soll, wenn man dieses bekannte Faktum aufzeigt, weiß wohl nur der "Blog"-Betreiber!

  10. Zraxl (kein Partner)
    16. November 2020 08:44

    Schade um diesen Blog! Die Argumentation des Blogautors ist inzwischen auf einem Niveau angelangt, das nur noch Kopfschütteln erzeugen kann.

    Nein, der Herr Gates hat das Virus nicht erfunden oder in die Welt gesetzt, aber er verdient damit unmengen Geld.

    Der Großteil des freigesetzten CO2 ist in Bodennähe, bis ca. 1000m Höhe. Kondensstreifen sind in 10km Höhe. Man wird daher doch darüber nachdenken dürfen, ob die Temperatur der absorbierenden Gasschichte nicht doch einen wesentlichen Einfluss auf die Strahlungsbilanz hat (Stefan-Boltzmann-Gesetz).

    • alexandrabader (kein Partner)
      16. November 2020 10:23

      Ich denke, dass er die Eurofighter mit Aluhüten in einen Topf werfen muss, hat einen Grund, denn was wirklich ablief, habe ich rechercheriert; er tritt deswegen auch auf den unter Druck gesetzten Darabos hin. Vielleicht ist ja die Erklärung Unterbergers Verbindung zu Stronach, denn Magna spielte von Anfang an eine Rolle bei den Eurofightern - wobei Grasser, der von Magna kam, ja eh zuerst MiG 29 wollte (wie dann auch Gusenbauer). mehr hier alexandrabader.wordpress.com - ein neuer artikel zu den eurofightern befasst sich mit der wirklichen kriminalität

  11. McErdal (kein Partner)
    16. November 2020 07:59

    ********Aus aktuellem Anlass*********

    //t.me/menschenreiseindieneuewelt/37863

    Monika Donner ist Juristin im österreichischem
    Verteidigungsministerium

    Betreffs Masken tragen & dem Stickstoffgehalt im Blut

  12. bhb (kein Partner)
    16. November 2020 02:56

    Da Aluminium zu Demenz führen kann bin ich mit Ausnahme
    von ffp2,ffp3...und Stoffmaskenverfügbarkeit selten Träger der Einwegmasken. Zudem sind Stoffmasken außer wenn sie kaputt gehen wiederverwenbar nach dem Säubern.

  13. DER GESTIEFELTE KATER (kein Partner)
    16. November 2020 00:50

    WELCHES EUROFIGHTER-URTEIL MIT ÖFFENTLICH NACHVOLLZIEHBAREM LINK UND ORIGINAL-TEXT?

  14. R2D2
    15. November 2020 04:52

    Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Kurz den Lockdown aus Wut und Hass verhängt hat. Er will uns bestrafen. Und seine zumeist linksextremen Experten denken ähnlich. VPler kennen wenig Empathie mit ihren Mitmenschen. Sie sehen sie so wie ihr Vieh im Stall.

    • pressburger
      15. November 2020 07:21

      Kurz ist ein Sadist, ohne Bildung, ohne Anstand.

    • Jenny
      15. November 2020 07:53

      ja Kurz ist ein ungebildeter emporkömmling der sich nur halten kann in dem er Panik verbreitet, schlimm nur, daß er damit bei den leuten durchkommt. Sind denn alle blind? Wenns sooo gefährlich wäre müssten die Leichenwagen rund um die Uhr die Toten auf den Strassen aufsammeln und nicht in Kurzarbeit sein

    • Hans M. (kein Partner)
      16. November 2020 21:04

      Was bisher in diesem Zusammenhang auch immer deutlicher in Erscheinung tritt, ist der gravierende Mangel an konsequenter Durchplanung bis auf Gemeindeebene, zB. bei der Müllabfuhr: wenn mehr Leute ständig zu Hause sind, fällt mehr Restmüll an, die Raumkapazitäten sind eng begrenzt, daher reicht eine Müllabfur im 14-Tage-Intervall nicht mehr aus, eine Umstellung auf wöchentliche Abholung ist daher in vielen Gemeinden notwendig und unumgänglich, die aufgetürmten Sackberge zwischen den Tonnen sollten längst kommunale Aktionen auslösen!

  15. Brigitte Imb
    14. November 2020 21:38

    OT - Corona

    Falls jemand der Hoffnung verfallen ist, daß Weihnachten durch den Lock-Down "gerettet" wäre, dem sei gesagt, daß die ÖBB und Westbahn ihren Fahrplan vorläufig bis 7.2. geändert haben.

    Vermutlich wird frühestens am 12. April wieder aufgesperrt werden. Sie dürfen raten was an diesem Datum beginnt.

    • Brigitte Imb
      14. November 2020 21:51

      Hr. Maaßen meint, der Staat solle sich aus unserem Leben heraushalten.

      https://ibb.co/KwzkpH0

    • pressburger
      14. November 2020 23:35

      Deswegen musste Maassen gegangen worden sein. Merkel kann Menschen nicht ausstehen, die nicht ihrer Meinung sind.
      Alte Geschichte. Diktatoren ertragen nur Lakaien um sich.
      Caligula hat ein Pferd zum Senator gemacht.

    • Franz77
      15. November 2020 00:09

      Dann ist die gesamte Wirtschaft absichtlich mit Vollgas an die Wand gefahren. Es fällt mir schwer halbwegs zurückhaltend zu bleiben.

  16. Undine
    14. November 2020 21:32

    "Wir müssen in den 2. Lockdown! WIE begründet die Regierung diesen eigentlich!? (Raphael BONELLI)"

    Ja, das ist eine gute Frage! Ich denke, es wäre am vernünftigsten, wenn man in allen Ländern sämtliche Intensiv-Betten auf die Psychiatrie stellte, um die jeweils für die "Maßnahmen" verantwortlichen Politiker und -innen aus dem Verkehr zu ziehen und dort möglichst lange "intensiv" zu behandeln! ;-)

    In der Zwischenzeit müßte man die HERDEN-IMMUNITÄT zulassen (leider hat man das zu Beginn im März VERHINDERT!) und das wär's dann gewesen mit Corona---OHNE LOCKDOWN!

    https://www.youtube.com/watch?v=CIuCvMABhwg&ab_channel=RPPInstitut

    • Brigitte Imb
      14. November 2020 21:44

      Ja um Himmels Willen, Herdenimmunität!!! Da können ja noch mehr Menschen dadurch pos. getestet (und der Lock-Down auf ewig verlängert) werden.

    • pressburger
      14. November 2020 23:37

      Kurz und Anschober, sind gescheiter als die WHO. Die WHO hat vor solchen unüberlegten Massnahmen gewarnt.
      Die voraussichtliche Wahl von Biden, hat Kurz Flügel verliehen.

    • Almut
      14. November 2020 23:49

      @pressburger
      Kann ja auch sein, dass die WHO schon zurückrudert, denn wenn Dr. Füllmich mit seier Klage durchkommt (da geht es um Riesensummen) ist die WHO pleite.

    • Franz77
      15. November 2020 00:11

      Die riesige Lungenheilanstalt Natters ist in die Coronei überhaupt nicht eingebunden! (Wegscheider)

    • mayerhansi (kein Partner)
      16. November 2020 21:25

      Die Schulschließungen soll Kurz angeblich unmittelbar nach einem Telefonat mit dem israelischen Ministerpräsidenten Nethanjahu beschlossen haben.
      Daß die Verdummuung österreichischer Schulkinder einen israelischen Ministerpräsidenten nicht besonders stören wird, liegt wohl auf der Hand.

      Unser GESAMTES Regime ist RÜCKTRITTSREIF !

  17. machmuss verschiebnix
    14. November 2020 20:20

    OT:

    .... und wieder ein Sitz mehr für die Reps

    » Philadelphias Wahlsystem war unter einem massiven Eingriff der Demokraten zusammengebrochen, eine Senatswahl im November zu stehlen. Ein Bundesrichter unternahm heute den seltenen Schritt, die Abstimmung für ungültig zu erklären und ordnete an, den Sitz mit dem Republikaner zu besetzen. «

    https://twitter.com/thechrisbuskirk/status/1327364787647385600

  18. Jenny
    14. November 2020 19:26

    https://www.wochenblick.at/gigantischer-wahl-skandal-in-den-usa-millionen-trump-stimmen-geloescht/

    Alles reine Verschwörungstheorien? Und Staatanwälte, Richter usw machen mit? Nee, wird wohl wahr sein auch wenn es den vereinigten Linken nicht gefällt

  19. Brigitte Imb
    14. November 2020 19:04

    OT - Wahlfälschung

    https://www.unzensuriert.at/content/116262-wahlkarten-betrueger-im-burgenland-entlarvt-geschummelt-wird-nicht-nur-in-den-usa/

    Die ÖVP ist sicher um nichts fieser im Lügen und Fälschen als Rote und Grüne, nein, ich halte diese Partie ja mittlerweile für die allerschlimmsten Betrüger.

    • Jenny
      14. November 2020 19:29

      Wenn die Stimmen wie üblich für die Grünen gewesen wären, hätte sie bestimmt nicht laut geschrieen, aber so kam vermutlich auch der VdB ins amt aber das sind wohl auch alles nur Verschwörungstheorien, denn der Gesalbte macht och sowas nicht, oder doch?

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 19:33

      Braucht man ja nur einen Schimmer davon zu erfassen, welche Rolle das ÖVP-dominierte BVT in der Causa Ibiza gespielt hatte, um zu erkennen, daß die Aktion nicht gegen Strache gerichtet war, sondern gegen Kickl.

      Kickl mußte weg und er ward weg, Strache ging bei diesem "Fischzug" als Beifang mit ! ! !

    • Brigitte Imb
      14. November 2020 20:17

      In "Soberl-City" hat es ja auch schon einmal (nachgewiesen) weit über 100% Wahlbeteiligung gegeben. Verdammt viele ÖVPler meldeten dort urplötzlich - vor der Wahl - Zweitwohnsitze an.
      Kein Wunder, dieses kl. Städtle ist ja wirklich sehr nett. Frei nach IKEA - wohnst du noch od. wählst ....äh....lebst du schon (doppelt).

  20. Bürgermeister
    14. November 2020 18:11

    So, dann hätten wir heute also 12 Verschwörungstheorien. Der Hr. Unterberger gewissermaßen auf der "Söder-Welle".

    Der Södi hat ja 2 große Probleme 1) er der der Chef eines recht korrupten und machtversoffenen Sauhaufens - aber das findet er nicht so schlimm. Gegen die Korruption und Degeneration in den eigenen Reihen will
    er nichts tun, warum auch? Das viel größere Problem das er jetzt angehen will ist: er hat zu wenige Wähler die sich fürchten.

    Das ist bei anderen Parteien komplett anders - die Grünen, nun, sie fürchten sich - vor dem Klima, Atomkraft, vor Corona und natürlich und ganz besonders vor den Nazis. Die sind zwar mittlerweile nahezu ausgerottet, eigentlich bräuchte es Artenschutz, Förderungen und Wiederansiedlungsprogramme, um sie wieder heimisch zu machen - aber natürlich kann man sich auch vor etwas fürchten, dass gar nicht da ist. Gibt es etwas wovor sich die Grüne nicht fürchten - ja, eigentlich nur vor der Grünen selbst haben sie keine Angst (das ist ein Fehler, für den sie auch noch bitter bezahlen werden).

    Und so dachte sich der liebe, liebe Södi, er sucht sich jetzt eine Wählergruppe die sich vor "Verschwörern" fürchtet. "Fürchtet euch" tobt er, da muss man mindestens den Geheimdienst von der Leine lassen! Aber mei! Eigentlich wollte er Notstandsgesetzte, Bundeswehr usw. - aber da ist ihm eine Parteifreundin zuvor gekommen. Da muss er sich jetzt mit den Resten begnügen, jetzt gibt es erst einmal eine Dämonisierung gegen "Verschwörer". Aluhutträger sind aber auch so etwas von, ja, äh, harmlos.

    Da könnte er sehr gut die ö. Drecksjustiz gebrauchen (da steht die bayrische nicht viel hinterher!), sieht man sich Urteile von Terroristen an die ein Kalifat errichten wollen und sich Kopfabschneidern anschließen wollen IM VERGLEICH zu Urteilen gegen sogenannte Reichsbürger, dann verstärkt sich der Eindruck, dass man "schon kann, wenn man nur will". Offensichtlich kann man liebsten auf jemanden der am Boden liegt und sich nicht oder kaum wehrt eintreten, aber nicht gegen jemanden "der weiß wo dein Haus wohnt" (da wird man ziemlich knieweich).

    Ich finde es einfach völlig unangemessen.

    Gehe ich jetzt richtig in der Annahme Hr. Unterberger, dass dies heute ein Test war herausszufinden, ob sich Geheimdienst und Justiz auch "gegen Verschwörer" einsetzen lassen, einfach weil es zu wenige Nazis gibt? Will der Kurze das wirklich dem Södi nachmachen, will er auch der "Anti-Verschwörer" werden?

    Danke Södi, danke Kurzi - ihr habt mich gerettet! Ich fühle mich jetzt gleich viel, viel sicher - kann aber auch am Wein liegen, den mein Nachbar heute ausgeschenkt hat.

  21. machmuss verschiebnix
    14. November 2020 18:02

    OT:

    Sidney Powell sagte » ... dass einige Gouverneure in die Wahlausrüstung investiert haben. Dann lassen sie diese Wahlausrüstung von "ihrem" Staat kaufen. Sie erzielen nicht nur eine gute Rendite für ihre Geldinvestition, sondern "profitieren" auch davon, dass sie bei der Manipulation von Stimmen auf dem richtigen Weg sind, um sicherzustellen, dass sie und ihre Leute gewählt werden. «

    https://www.youtube.com/watch?v=SFCXPw1t17o&feature=emb_rel_end

    Auf besagter Wahlausrüstung ist als Software durchwegs das sog. "Dominion Voting System" installiert, das von vornherein sog. Backdoors implementiert hat, für den Zugriff via Internet (offiziel für Wartungs-Zugriff).

    https://verifiedvoting.org/voting-equipment-search/?wpv_view_count=1700&wpv-wpcf-type-of-equipment=&wpv-wpcf-manufacturer=Dominion+Voting+Systems&wpv_filter_submit=Submit

    • Neppomuck
      14. November 2020 18:08

      Riecht nach Bill Gates.
      Der hat sein "Windows" nicht von ungefähr so genannt.

      Überall Öffnungen, in die ungebetene Gäste eindringen können.

    • R2D2
      14. November 2020 18:19

      Ja, bestimmt ist Microsoft für die "Sicherheit" der amerikan. Wahlsoftware Dominion zuständig. Diese "Sicherheitslücken gibt es sonst nur bei Windows, weswegen ich die Updates lange schon deaktiviert habe.
      https://www.epochtimes.de/politik/ausland/dominion-wahlsystem-cybersicherheitsexperte-sieht-enorme-sicherheitsluecken-geloeschte-stimmen-a3379880.html

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 18:28

      ...richtig R2D2,

      Dominion Software verwendet auch den selben SDK (software development kit) , den Microsoft auf github frei zugänglich zur verfügung stellte.

      » Dominion Voting Systems, said it was also exploring using the SDK. «

    • pressburger
      14. November 2020 18:44

      Merke, die Linken lügen nicht, die Linken betrügen nicht.
      Wer gegen das Unrecht der Klassengesellschaft kämpft, der hat immer recht, dem ist jede Täuschung des Feindes gestattet.
      Trifft auch auf Kurz zu.

    • logiker2
      14. November 2020 19:07

      @pressburger, zum Schluss gilt auch für die Linken der Koran, obwohl sie ja grundsätzlich nicht religiös sind. Oder gilt das, was im Koran steht, auch für Ideologien ?

    • pressburger
      14. November 2020 23:41

      @logiker2
      Steht nicht irgendwo im Koran, oder in der Scharia, dass Lügner mit der Zunge, an ein Holzbrett genagelt werden sollen ?

  22. Neppomuck
    14. November 2020 17:17

    Im Buch "Kleines 1x1 für Test-Lehrlinge" steht, an sich logisch, dass man jeden Test einer Prüfung ("Test") zu unterziehen hat, bevor man ihn einsetzt.

    Der "PCR-Test", Ausgangspunkt für all den Unbill, dem die Welt leichtfertig ausgesetzt wird, fällt bei einer solchen Prüfung jedenfalls durch.

    Auszugsweise Zitate von
    https://tinyurl.com/y5etrgwt

    "Zudem sollte deutlich hervorgehoben werden, dass es „den“ PCR-Test nicht gibt. Es gibt vielmehr eine Vielzahl unterschiedlicher Tests, derzeit sind weit mehr als hundert weltweit im Einsatz.
    Manche RT-PCR-Kits testen gleichzeitig zwei Gensequenzen, manche nur eine Einzige, und diese ist nicht bei allen Tests dieselbe. Frankreich benutzt andere Tests als Deutschland, die USA wiederum andere und so weiter. Kein einziger der weltweit verwendeten Tests ist validiert — das heißt, es wurde noch nie unabhängig überprüft, ob der Test tatsächlich das tut, was er soll."
    Und
    "Die Verbindung zwischen beiden Theorien wird beliebig durch einen hoch elastischen „Test“ konstruiert, der jedoch dafür weder geeignet noch zugelassen noch validiert und bekanntermaßen extrem fehleranfällig ist."

    Es wurde also die sogar am Beipacktext ersichtliche Eingrenzung der Wirkungsweise des PCR-Tests von den zuständigen Behörden nicht berücksichtigt.

    Kann man noch sorgloser mit Verantwortung umgehen, die ja jedem in die Entscheidung "Testen, aber wie" eingebundenen Staatsfunktionär treffen sollte?
    Man muss kein besonderer Spezialist oder hochrangiger Epidemiologe sein, um hier die einzig richtige Entscheidung zu treffen.

    Aber lesen sollte man können.
    Selbst als simpler Maturant oder gelernter Volksschullehrer.
    Vor allem wenn man die Tragweite dieser Entscheidung selbst nur in Ansätzen zu realisieren imstande ist.

    • Brigitte Imb
      14. November 2020 17:34

      Das wissen die Soros- u. Rothschild"huren" schon. Es geht doch in erster Linie um DNA Material und um Angst und Panik zu erzeugen.

    • Neppomuck
      14. November 2020 18:04

      Sie wissen jedenfalls auch, dass man die Welt mit (für die überwiegende Mehrzahl) nicht überprüfbaren "Sachverhaltsdarstellungen" in Atem halten kann.

      Wenn man dann noch ein "Meinungsmonopol" zur Verfügung hat, das dazu von korrupten "Fachleuten" bedient wird, hat der Bürger kaum Chancen, diese Klammer aufzubrechen.
      Es finden sich immer "akademische Cloog-Chicer", die ihr "Zertifiziertes Wissen" in diese Diskussionen einbringen und dem gesunden Menschenverstand damit keine weiteren Möglichkeiten zu argumentieren lassen.

      Wenn diese Welt vor der Zeit untergeht, dann ist das den sog. "Experten" geschuldet.

    • pressburger
      14. November 2020 18:54

      Absolut richtig, aber es ist trotzdem die Quadratur des Kreises.
      Die Abfolge war ungefähr so:
      "Kurz zu Anschober, wie können wir die Menschen in Angst versetzen ? Anschober zuckt mit den Schultern, überfordert. Kurz, du Genosse, Angela hat mir ein Tipp gegeben.
      Sie kennt da einen, Firologisten, der hat ein Test. Dieser Test liefert immer die erwünschte Resultate. Anschober zu Kurz. Wenn das die Angie sagt, das machen wir."
      Das, reverese transcription polymerase chain reaction, verfahren wurde flugs zum Test umbenannt. Liefert zuverlässig, die von Kurz erwünschten Resultate.

  23. Hausfrau
    14. November 2020 16:44

    Luftverkehr:
    In einer jüngst veröffentlichten Studie (siehe unten) wird der Luftverkehr für 1,5 % der CO2-Emmissionen und 3,5 % der Klimaerwärmung verantwortlich gemacht. Ob dies viel oder wenig ist, hängt von der Beurteilungsweise ab.

    An der groß angelegten Studie waren neben der federführenden Manchester Metropolitan University und dem DLR auch die National Oceanic and Atmospheric Administration der USA (NOAA), die Universitäten Oxford, Peking, Colorado, Leeds, Michigan, L’Aquilla, Reading sowie die University of California in Irvine, das Center for International Climate Research (Cicero) in Norwegen und das National Center for Atmospheric Research der USA (NCAR) beteiligt.

    • Wyatt
      14. November 2020 17:45

      PCR Test:
      "Es sollte deutlich hervorgehoben werden, dass es „den“ PCR-Test nicht gibt. Es gibt vielmehr eine Vielzahl unterschiedlicher Tests, derzeit sind weit mehr als hundert weltweit im Einsatz.
      Manche RT-PCR-Kits testen gleichzeitig zwei Gensequenzen, manche nur eine Einzige, und diese ist nicht bei allen Tests dieselbe. Frankreich benutzt andere Tests als Deutschland, die USA wiederum andere und so weiter. Kein einziger der weltweit verwendeten Tests ist validiert — das heißt, es wurde noch nie unabhängig überprüft, ob der Test tatsächlich das tut, was er soll."

    • Neppomuck
      14. November 2020 17:49

      Der "anthropogene" Anteil aller Treibhausgase, bereits auf ein "CO2-Äquivalent" reduziert, beträgt etwa 4 %, wenn man von Wasserdampf absieht.
      Was soll da der marginale Einspareffekt seitens der europäischen Verursacher bringen?

      Haben die europäischen CO2-Molekel ein Mascherl, um von den vielen kleinen Klimateufelchen besonders effektiv eingesetzt und damit "genützt" zu werden?

      Der "Erste Hauptsatz der Wärmelehre" besagt, dass Energie (= Fähigkeit, Arbeit zu leisten) nicht erzeugt oder verloren gehen kann, sondern nur umgewandelt wird.
      Wäre dem nicht so, hätten wir perfektes "Perpetuum Mobile" in Form von CO2 gefunden.
      Und alle Energiesorgen gehörten der Vergangenheit an.

  24. Austria must not die
    14. November 2020 16:08

    Österreich soll aktuell global die höchsten Infektionszahlen haben. Vielleicht könnte man daraus schließen, dass das damit zusammenhängt, dass wir die meisten Migranten haben. Die Zusammenballungslaune dieser meist männlichen Jugendlichen ist ja hinläglich bekannt.

    Ich mache es mir aber nicht so einfach. Wer die Kurven genauer studiert, erkennt, dass jetzt jene Länder besser dastehen, die früher höhere Fallzahlen hatten. Eine Viruspandemie ist eine Naturgewalt, die sich nicht so einfach bremsen lässt. Entweder man sperrt Regionen komplett! von Umwelt ab und behält diesen Zustand bis zu Ausrottung des Erregers bei, oder man wartet bei harmloseren Erkrankungen auf Herdenimmunität. Das könnte auch dieses Zahlenphaenomen erklären. Mich wundert, dass der Veterinärvirologe Prof. Nowotny darüber so beredt schweigt.

    Gott sei Dank handelt es sich bei SARS Cov2 um ein relativ harmloses Virus. Mich würde die Publikation der Zahlen aus Ischgl interessieren. Dort haben 42% der Einwohner Antikörper, d.h. sie waren erkrankt. Angeblich ist Keiner daran verstorben und nur Wenige hattenernsthafte Symptome. Dass die Zahlen bis heute nicht sauber veröffentlicht werden, weist ebenfalls darauf hin, dass etwas Anderes abläuft.

    Eine Verschwörung. Nicht theoretisch, sind ganz pragmatisch.

    • Undine
      14. November 2020 16:50

      @Austria must not die

      ************************+!

      "Die Zusammenballungslaune dieser meist männlichen Jugendlichen ist ja hinläglich bekannt."

      Erst vor wenigen Tagen kamen um die Mittagszeit aus einem KEBAB-Laden sieben junge Burschen, eindeutig mit "Migrationshintergrund", heraus und standen dann ganz eng beieinander auf dem Gehsteig vor dem Geschäft.....

    • pressburger
      14. November 2020 18:59

      Stimmt. Vorausgesetzt es wäre eine Pandemie ?
      Vergleichszahlen mit 2015, Grippewelle ?
      Warum wurde 2015 nicht alles zugesperrt ? Mehr Tote als 2020.
      War die Bevölkerung noch nicht indoktriniert genug ?
      Oder, die Regierung noch nicht überzeugt, dass sie erfolgreich eine Diktatur wird errichten können ?

  25. glockenblumen
    14. November 2020 15:58

    Dr. Belsky:

    überlastete Spitäler, Krematorien - aber alles bereits Jahre zuvor, und trotzdem OHNE LOCKDOWN überlebt!!!
    Was hat die Impfung gebracht?
    man sollte das wirklich anhören!

    https://www.facebook.com/807869290/posts/10158722268369291/

  26. Undine
    14. November 2020 15:19

    OT---aber da heute im MJ wieder einmal viel mehr GELD gefordert wurde für die ohnedies schon sehr kostspielige, aber ebenso sinn- und fruchtlose "Umerziehung" von ISLAM-TERRORISTEN, stelle ich mir die Frage: "WOZU macht man sich überhaupt die Mühe, solche Leute umzuerziehen?"

    Wir haben ohnedies viel zu viele Mohammedaner im Lande (wir Bürger waren nie gefragt worden, ob wir diese Leute überhaupt da haben wollen! Sie wurden uns AUFGEZWUNGEN!). Wozu also Geld, das UNS gehört, weil es von UNS erarbeitet wurde, in ein Faß ohne Boden zu werfen für TERRORISTEN! Die gehören HEIMGESCHICKT! Aus, basta!

    "FPÖ-TV: TERROR- Hausdurchsuchungen: Verbindungen in höchste Kreise!"

    "Sehr interessant. Im Zuge der Hausdurchsuchungen im Umfeld der Muslimbruderschaft wurden auch Räumlichkeiten der „Anas-Schakfeh-Privatstiftung“ unter die Lupe genommen. Und zu dieser Stiftung bestehen Verbindungen in HÖCHSTE POLITISCHE KREISE. Was sagen eigentlich SPÖ und ÖVP dazu? Ein Skandal sondergleichen, aber offenbar fühlen sich so manche Persönlichkeiten in einem solchen Umfeld ziemlich wohl…"

    https://www.youtube.com/watch?v=MzBObd8HqO8&ab_channel=FP%C3%96TV

    Das folgende Video sollte möglichst große Verbreitung finden, denn was da zutage kommt, ist HAARSTRÄUBEND GEFÄHRLICH!

    Vom "Islamistenjäger" Isfan BECI:

    "DSCHIHAD-VERHERRLICHUNG beim österr. BUNDESHEER? Der Fall des MILITÄR-IMAMS Sijamhodzic"

    https://www.youtube.com/watch?v=3xO-iiWbor8&t=6s&ab_channel=Islamistenj%C3%A4ger

    • Neppomuck
      14. November 2020 15:38

      Der erdowahnsinnige Kalif vom Bosporus hat doch unmissverständlich die Strategie seiner kadavergehorsamen Invasionstruppe bekannt gegeben.
      Was hindert also das Angriffsziel seiner hegemonialen Bestrebungen, beizeiten und wirksam Gegenmaßnahmen zu treffen.

      Grenzt an Hochverrat, das alles mit sich (und uns) geschehen zu lassen.
      Dazu noch der an "Landzwang" (§ 275 StGB) grenzende (oder ist das schon darüber hinaus?) Coronairrsinn und jeder weiß, wohin der Hase laufen soll.

      Fazit:
      Diese Regierung ist rücktrittsreif.
      Überreif.

    • Neppomuck
      14. November 2020 15:55

      Ergänzung:
      Erinnert ein bisserl an die "Pension Schöller".
      "Lockdown" heißt "Knockdown".

    • pressburger
      14. November 2020 19:01

      Kurz will die Mohammedaner im Land haben. Koste es was es wolle. Auch Menschenleben.

    • Undine
      14. November 2020 19:18

      Lieber @Neppomuck, durch Ihre Erwähnung der "Pension Schöller" fühlte ich mich animiert, mir dieses köstliche Stück wieder einmal anzusehen. Ich fand zwar nicht jene Aufführung, die ich in meiner Jugend gesehen hatte (1960), aber auch bei dieser mit Maxi Böhm (1978) habe ich heute Tränen gelacht! ;-)

    • Undine
      14. November 2020 20:34

      Ob man irgendwo in Erfahrung bringen kann, WIE VIEL von unserem Steuer-GELD in den MOSLEMISCHEN MASSENMÖRDER vom Allerseelentag gesteckt worden ist?

  27. machmuss verschiebnix
  28. machmuss verschiebnix
    14. November 2020 14:27

    OT:

    Wie gehabt - in Afrika, in Indien, . . .
    Vaccine Whistleblower: New vaccine causes sterility in 97% of women!

    https://www.bitchute.com/video/IalsQvC0XIdl/

    • Suedtiroler
      14. November 2020 20:30

      Ob das die Goldstücke in Schland und Österarm auch geimpft kriegen?
      Oder die Tütken in Kleinasien?
      Das wird dem Erdowahn gar nicht gefallen...

  29. machmuss verschiebnix
    14. November 2020 14:17

    OT:

    SCYTL RAZZIA in Frankfurt?
    Die Verwicklung des spanischen Unternehmens Scytl in die US Wahlen

    https://qlobal-change.blogspot.com/2020/11/scytl-razzia-in-frankfurt-die.html

  30. Silber&Gold
    14. November 2020 13:51

    ......In dessen Zug kam der besonders jammervolle SPÖ-Minister Darabos ins Amt:

    Zur Erinnerung: Bei der damaligen Beschaffung war ein Herr Grasser (damals Finanzminister) am Anfang immer für die amerikanische Type, dann plötzlich wurde es der Eurofighter. Und ein Herr Scheibner hat nach der Anschaffung und seinem Ende als Verteidigungsminister irgendwelche Beraterverträge bekommen - soweit ich mich erinnern kann. Ob die geschmiert wurden oder nicht, müssen andere klären. Aber ein Herr Darabos war der nützliche Idiot vom Dienst eines Herr Bundeskanzler Gusenbauers. Dieser musste „nur“ diesen Irrsinn ausführen. Gusenbauers dubiosen Verwicklungen in russische, kasachische,... Dunstkreise sind ja sowieso legendär. Nachzulesen bei „ceiberweiber“ https://alexandrabader.wordpress.com/

    Eines müsste meiner Meinung nach jeder Politiker in Österrreich ablegen bevor er ein Amt übernimmt. So wie Migranten einen Deutschkurs machen müssen, wäre es für dieses Klientel an der Zeit:
    Heimatkunde, Verfassungsrecht, demokratisches Grundprinzip, usw. zu erlernen, denn dann, ja dann hätten wir wahrscheinlich (fast) keine Probleme.

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 14:43

      Hah, @Silber&Gold - Sie sind mir zuvor gekommen :)))

    • Undine
      14. November 2020 15:24

      .....und vor allem GESCHICHTE! Unverfälschte Geschichte!!! Dieses Wissen fehlt allen diesen jungen Politikern!

      PS: Allerdings, ist nicht der DARABOS Historiker? Ausgebildet in der von den Siegern aufgezeichneten Geschichtsschreibung! "Ene mene mingmang, der Sieger schreibt den Singsang" (FERNAU)

    • pressburger
      14. November 2020 19:03

      Einfachste Lösung, Mig 21. alt, robust, erprobt, günstig, keine Wartung notwendig.

  31. Ingrid Bittner
    14. November 2020 12:36

    " Die FPÖ geht derzeit krankerweise auf alles auf Distanz, wo sie selbst mit der ÖVP in Regierungsverantwortung gewesen ist, obwohl sogar der Verteidigungsminister beim Eurofighter-Kauf ein Blauer gewesen ist."
    Ich gestehe, dieser Satz ist für mich nicht ganz verständlich, aber das macht gar nix. Ich bin der Meinung, die FPÖ hat schon Recht, wenn sie sich in den Kuddelmuddel jetzt nicht einlassen. Nichts wurde sosehr geprüft wie der Eurofighterkauf, also was soll da jetzt noch herauskommen.
    Es gibt andere Probleme in Österreich die einer dringenden Lösung bedürfen und da ist es angetan, dass die FPÖ sich mit voller Kraft einbringt.
    Meine Oma hat immer gesagt : "wer sich unter Kinder mischt, mischt sich unter die Säue" - das hat was, kann man gut umlegen auf den Saustall, der jetzt bei den Regierenden herrscht.

  32. Patriot
    14. November 2020 12:15

    Ich weiß nicht, wenn nur eine Partei die Stimmen zählt, bzw die Beamten einer jahrzehntelang linken Stadtregierung, und die andere Partei von der Überwachung teils gewaltsam ausgeschlossen wird, dann ist das Wahlbetrug und keine Verschwörungstheorie.

    Übrigens wurde die BP-WAHL 2016 wiederholt, weil die Briefwahlstimmen bei der LAGERUNG nicht durchgehend überwacht wurden. Eine Wahl übrigens, die Hofer an der Urne mit 52:48 gewann, die Briewahl unglaublicherweise aber mit 38:62 verlor.

    In den USA wurden Millionen Briefwahlstimmen unüberwacht verteilt, eingesammelt und ausgezählt. Zustände, die einer Bananenrepublik unwürdig wären. Diese Vorkommnisse sind hundertfach dokumentiert und bezeugt. Jetzt muss abgewartet werden, wie die Gerichte entscheiden. Normalerweise müsste die Wahl in den Swing-states mindestens wiederholt werden, wenn nicht sogar Trump gleich als Sieger bestätigt werden.

  33. socrates
    14. November 2020 11:56

    Einst war es so!
    Der Genernalvertreter und die SPÖ bekamen Prozente
    Wien, 20. Mai 2007 (ÖVP-PK) „Die SPÖ-Saab-Connection muss lückenlos aufgeklärt werden“, fordert die ÖVP-Fraktionsführerin im Eurofighter-U-Ausschuss, Dr. Maria Fekter. Die Verbindungen des schwedischen Konzerns mit der SPÖ sind morgen, Montag, Untersuchungsgegenstand des Ausschusses. Von besonderem Interesse ist dabei auch eine Pressekonferenz im SPÖ-Parlamentsklub: Am 3. Mai 2002 hatte die Firma Saab in den Klubräumlichkeiten der SPÖ den Gripen präsentiert. „Kein anderer Hersteller wurde von der SPÖ zur Präsentation – geschweige denn zu einer Pressekonferenz im Klub -eingeladen“, stellt Fekter fest. ****

    Die engen Kontakte und persönlichen Verbindungen zwischen Saab und der SPÖ haben aber bereits eine lange Tradition. Obwohl das Ministerium in den 80er-Jahren den britischen Jet „Lightning“ präferierte, kam letztlich der in der Ausschreibung drittgereihte (!) Draken zum Zug. Das Nachrichtenmagazin „Profil“ schreibt in seiner Ausgabe vom 13. Mai 1985 von einem Brief des damaligen Verteidigungsministers Frischenschlager, in dem dieser
    Bundeskanzler Sinowatz mitteilt, dass seitens des Ministeriums die Entscheidung für die britische Lightning getroffen wurde. Kurze Zeit später erklärte Frischenschlager, beide lägen gleichauf, er präferiere aber den Draken.

    Das rote Rüstungsnetzwerk in den 80ern
    Eine nicht unwesentliche Rolle dabei dürfte der Saab-Generalvertreter für Österreich, Hans Drescher, gespielt haben. „Drescher ist morgen im Untersuchungsausschuss geladen. Wir erwarten uns, dass wir mehr Klarheit über das rote Rüstungs-Netzwerk bekommen“, erklärt Fekter. Drescher war nicht nur Lobbyist für Saab, sondern ein Vertreter, der Jets auf Provisionsbasis verkauft hatte. Beim SPÖ-Draken-Deal hatte er offiziell bis zu 62,5 Millionen Schilling kassiert, in den Medien wurde aber eine inoffizielle Summe von bis zu 125 Millionen kolportiert. „Drescher ist seit 1946 SPÖ-Mitglied und hat laut eigenen Angaben auch in den 80er-Jahren noch seinen Mitgliedsbeitrag überwiesen“, so die ÖVP-Fraktionsvorsitzende.

    Drescher verfügte aber auch über hervorragende persönliche Kontakte zu den roten Entscheidungsträgern der damaligen Zeit. So war Karl Blecha, Wehrsprecher der SPÖ und späteres Mitglied des von Sinowatz eingesetzten Ministerkomitees zur Abwicklung des Abfangjägerdeals zu Gast in Dreschers Landhaus – und wurde dorthin mit dem Privathubschrauber Dreschers geflogen. Drescher und Blecha kannten sich auch von einer Schwedenreise im Jahr 1984. Offizieller Zweck der Reise war ein Treffen mit Finnlands Innenminister und Schwedens Verteidigungsminister. Tatsächlich besuchte Blecha aber auch mit Drescher das Saab-Werk in Linköppen.

    Drescher soll aber auch engste Kontakte zu hohen
    sozialistischen Militärs und Kreiskys Verteidigungsministern Johann Freihsler und Karl Lütgendorf unterhalten haben. „Die Tatsache, dass die britische Lightning ursprünglich wehrtechnisch weit besser beurteilt wurde und dennoch der drittgereihte Draken zum Zug kam, warf jedenfalls schon damals ein schiefes Licht auf diese persönlichen Verknüpfungen“, stellt Fekter fest. Pikantes Detail:
    Hohe Vertreter von SPÖ und FPÖ feierten die Vertragsunterzeichnung mit Saab in Dreschers Haus.
    Der Saab heute ist ein gutes Flugzeug, aber tükis grün wollen ihn nicht.

    • otti
      14. November 2020 13:31

      socrates !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      aber WER hört schon auf uns alte Krauterer ?!

      Versuchen Sie einmal dieses Thema mit Genaration ab 1970 zu besprechen !

    • otti
      14. November 2020 13:32

      Generation - für die Korrekturleser.

    • Undine
      14. November 2020 15:27

      @socrates

      ************************************+!

  34. Whippet
    14. November 2020 11:25

    Eurofighter und verwandte Verschwörungstheorien, werter Dr. Unterberger, waren mir noch nie so egal wie jetzt.
    Zur Zeit bedroht ein anderes Thema unser Land, der Lockdown Nr. 2, der in einer bewußten Gewissenlosigkeit herbeigeführt wurde. COVID-19 mag für einige Menschen gefährlich sein, das streitet kein vernünftiger Mensch ab, aber diese Unverhältnismäßigkeit und die Versäumnisse schreien zum Himmel. Zusätzlich verhalten sich die gekauften Medien als ekelhafte Speichellecker. Ein Blick in die Internetkrone oder die OÖN genügt. Panik, Panik und nichts als Panik. Sie selber gehören auch zu den Testfürsprechern. Führende Virologen halten das für eine aufgelegte Irreführung. Gesunde Leute zu testen, wo gibt es denn diesen Schwachsin! Die Qualität des Tests wird weder von Ihnen noch von der Regierung in Frage gestellt. Sollte Dr. Füllmich mit seiner internationalen Klage gegen Drosden, den „Dr.“ schenk ich mir, durchkommen, geh ich auf den Pöstlingberg wallfahrten vor Freude und Dank. Alle, was sich jetzt um uns entwickelt, vom Abbau der Demokratie bis zum autoritären Impfzwang, alles freiwillig, je eh, ist ein Horror für unsere Kinder. Da ist mir der Eurofighterdeal und seine politischen Mauscheleien so egal, dass ich es nicht beschreiben kann. Dass meine Praktikantin mich heute verzweifelt angerufen hat, weil sie an ihrem Sommer gekauften Häuschen nicht mehr weiterbauen können, weil sie aus der Wohnung raus müssen mit zwei kleinen Kindern. Weil sie sich als Psychologin im Gesundheitswesen impfen wird lassen müssen, was sie nicht tut, weil sie der Impfung mißtraut und die Stelle verlieren wird, die Schule fürs Kind zusperren wird, usw. Das sind gerade die aktuellen Themen, nicht der Skandal um Flugzeuge. Schön in der Wirklichkeit bleiben, alle miteinander!

    • Undine
      14. November 2020 15:30

      @Whippet

      **************************
      **************************
      **************************+++!

    • Almut
      14. November 2020 19:00

      Milchstraße****************************************!!!

    • pressburger
      14. November 2020 19:07

      Die Bedrohung kommt nicht aus der Luft, man kann sie auch nicht mit maroden Abfangjägern eliminieren.
      Die Bedrohung kommt von innen. Aus dem Geheimkabinett des Kurz.
      Keine Verschwörungstheorie. Tatsache.

    • Suedtiroler
      14. November 2020 20:36

      @ Whippet

      ***************************
      ***************************
      ***************************
      Danke für das Herausstreichen der Prioritäten!
      Ich schließe mich dem Sterneregen an!

    • Mentor (kein Partner)
      16. November 2020 10:49

      @Whippet
      Schön in der Wirklichkeit bleiben, alle miteinander! ????

      In erster Linie sollte dies von Unterberger gefordert weden.
      Die selbstverliebten Kommentaristen, Verteiler von Sternen und Zustimmung, merken nich mal das sie die nächste Stufe naiver Abreaktion erreicht haben.

  35. Austria must not die
    14. November 2020 10:55

    Die 13. Verschwörungstheorie hat heute die Krone geboren. Schuld am muslimischen Terroranschlag von Wien ist ein Mobilfunkanbieter, weil er dem Attentäter eine SMS zur Bestätigung eines von ihm getätigten Notrufs geschickt hätte. Dabei ist diese Vorgangsweise im Telekommunikationsgestz so vorgegeben. Und woher sollte der Mobilfunkanbieter wissen, dass es sich beim Absetzer des Notruf um einen Terroristen handelt. Ich denke, der Journalist Christoph Pudin bettelt um einen Job bei Herrn Nehammer. Weit haben wir es gebracht.

    • Cotopaxi
      14. November 2020 11:26

      Das Innenministerium platzt eh schon aus allen Nähten durch die dort versorgten Schwarzen.

      Manche machen sogar in Rekordzeit Karriere z.B. Blümels kleine (oder doch große) Schwester.

    • Jenny
      14. November 2020 11:55

      ist ja typsich für die Grünen & türkisen alle sind schuld, alle machen Fehler nur sie niemals, nein die sindunfehlbar & gottgleich, nur hätten wir net all dieses Gesindel einfach so reinspazieren lassen und noch dazu fürstlichst versorgt, hätten wir keine Attentäter hier die aus pseudorel. Gründen morden, aber uns wollens noch schärfere Waffengesetze aufbrummen, klar diese Terroristen halten sich ja dran. Jeder einzelen Tote die jetzigen, die füheren und auch alle zukünftigen gehen auf deren Konto & ich hoffe, sie werden alle ihre gerechte Strafe erhalten. Wenn nicht jetzt, dann im Jenseits oder im nächsten Leben. Sie sind alle Mordgehilfen durch ihre zahlungen n die SchlepperNGOs beteiligt

  36. Niklas G. Salm
    14. November 2020 10:53

    Ein spannendes Video - berichtet über die Grippewellen 2017 und 2018 und zeigt genau das, was sie uns jetzt als Corona verkaufen. Überfüllte Krankenhäuser auch damals, Gangbetten, verschobene Operationen. Ganz ohne Corona. Nur kam damals noch keiner auf die Idee, deswegen Lockdowns zu verhängen, die Wirtschaft an die Wand zu fahren, Reiseverbote zu verhängen, Zwangsimpfungen zu fordern, Ausgangssperren zu verhängen und eine Quasi-Diktatur einzuführen...

    https://youtu.be/BwSrEXYQfJE

    • Austria must not die
      14. November 2020 11:07

      Das entspicht den vorliegenden Fakten. Genau deswegen ist die Frage nach dem warum des LD's mehr als berechtigt und keine Verschwörungstheorie. Ein mir gut bekannter medizinischer Wissenschaftler hat vor Monaten einen strategisch Plan für die Spitäler zur Bewältigung der 2. Welle verfasst und im Ministerium vorgelt. Der Plan als ausgezeichnet bewertet und schubladisiert.

    • Charlesmagne
      14. November 2020 12:12

      Damals war die Zeit noch nicht reif für den "Reset"!

    • Ingrid Bittner
      14. November 2020 12:52

      Dr. Konstantina Rösch, Wie geht es Ihnen

      Herr Faßmann:
      https://www.youtube.com/watch?v=CIOR9tOUWkc&t=34s

      Herr Prof. Van der Bellen
      https://www.youtube.com/watch?v=Nc-WQtNLkZk

      Herr Anschober
      https://www.youtube.com/watch?v=sZEo5KNjv40

      Dr. Konstantina Rösch ist jene Ärztin, die man aus dem Grazer Krankenhaus hinausgeschmissen hat, weil sie sich erlaubt hat, öffentlich zu hinterfragen, was denn richtig ist von dem, was die Regierung so verzapft. Das geht ja gar nicht, das ist gegen alle Gepflogenheiten, der Regierung widerspricht man nicht, nein man darf nicht einmal hinterfragen. In der Regierung ist kein Arzt, aber sie wissen, was medizinisch richtig ist und eine Ärztin fliegt, nur weil

    • glockenblumen
      14. November 2020 15:56

      Dr. Belsky:

      überlastete Spitäler, Krematorien - aber alles bereits Jahre zuvor, und trotzdem OHNE LOCKDOWN überlebt!!!

      https://www.facebook.com/807869290/posts/10158722268369291/

    • pressburger
      14. November 2020 19:11

      Auch in den Jahren 2015, 2017 sind bedauerlicherweise Menschen gestorben. Leider meisten die, die bereits gesundheitlich, oder durchs hohe Alter geschwächt waren.
      Niemanden, nicht einmal Faymann und Kern ist es eingefallen die Schulen zuzusperren. Retrospektiv beurteilt war die Wahl von VdB und Kurz ein Fehler, der in die Geschichte der Republik eingehen wird.

  37. pressburger
    14. November 2020 10:29

    Warum in die Ferne schweifen, wenn das "Gute" ist so nah.
    Es ist keine Verschwörungstheorie, zu behaupten, dass wir uns im Auge eines Verschwörungstaifuns befinden. Im Auge des Taifuns, herrscht eine trügerische Ruhe, die Bedrohung kommt trotzdem immer näher.
    Es ist keine ferne Verschwörungstheorie, sondern eine Verschwörung, die zu sehr vielen Opfern führen wird.
    Ob man es wahrhaben will, oder nicht, wir sind bereits zu Opfern der Machtgier, der Usurpatoren der Macht, geworden.
    Als Opfer wurden wir unserer Grundrechte beraubt, das kulturelle und soziale Leben wurde liquidiert, sozial Kontakte verboten, Familien zerrissen.
    Die jetzt per Ukas, wie in einer Diktatur, die Menschen tyrannisieren, wurden nicht gewählt, um despotisch über die Untertanen zu herrschen.
    Bei der letzten Wahl konnten 85% der Wähler, davon ausgehen, dass sie eine Regierung wählen, die sich an die Spielregeln der Demokratie halten wird. Stimmt das ?
    I.O. 85%, minus die Wähler der Grünen, der SP, der Türküsen, wie viele bleiben noch ? Bedeutet, mehr als 50%, die Mehrheit, wählte bewusst und aus Überzeugung, eine Diktatur Marke Merkel/Kurz.
    Immer klarer zeichnet sich ab, das wir den Beginne einer Diktatur erleben. Niemand, keine Merkel, kein Kurz, beabsichtigen den Staatsterror, zu beenden.
    Kurz wird sie auch in der Zukunft des Hütchentricks bedienen.
    Klima, Migration, Virus. Abwechselnd. Die Bedrohungen, werden zwar abwechselnd, aber immer präsent, eingesetzt.
    Der Zaun, ist nur in Köpfen der Schafe. Aber wie erklärt man es den Schafen ?

    • Almut
      14. November 2020 19:28

      "Aber wie erklärt man es den Schafen ?":
      Ich versuche es immer wieder und stelle fest, dass es verlorene Liebesmüh ist.

    • pressburger
      14. November 2020 23:45

      @Almut
      Wie schon jemand hier im Forum geschrieben hat: "Schafe haben ihr Leben lang Angst vor dem Wolf. Verspeist werden sie vom Schäfer."
      Zu spät für die Schafe.

  38. Jenny
    • Ingrid Bittner
      14. November 2020 12:54

      Das wäre doch wirklich interessant, warum das so ist! Aber da wird stillgeschwiegen, weil ja nicht sein kann, was nicht sein darf. Wir brauchen den Lockdown - koste es, was es wolle!

  39. Sensenmann
    14. November 2020 09:57

    NETZFUND

    Unser aller Kanzler , Seine Kürzlichkeit , den ich Depp auch noch mit meiner Stimme ausgestattet habe , ist munter weiter am Weg , Österreich in einen autokratischen Staat zu führen .

    Der sitzt mit einem Dutzend Berater aus dem innersten Kreis im stillen Kämmerlein und entscheidet dort über das Schicksal von 9 Millionen Österreichern .
    Ohne auch nur eine Sekunde auf andere Meinungen zu hören , ohne eine Sekunde lang auf den Gedanken zu kommen , die Basis und die Grundlagen zu kommunizieren, auf Grund derer er die Entscheidungen trifft .

    Der stellt sich gestern in einer Videokonferenz den Fragen der Vorarlberger Unternehmer und sagt denen auf die Frage , ob er weitere Verschärfungen vor hat , glatt ins Gesicht :
    " da müsst's mir jetzt noch ein, zwei Tage Zeit lassen , das zu beantworten "

    Ja Gehts noch ?
    Wir sollen warten , bis Er geruhen , zu entscheiden und uns dann am Samstag Nachmittag mitzuteilen, dass ab Montag unser Leben auf Standbild geschaltet wird ?!

    Die eingekauften Mediendirnen werden zwei Tage vorher informiert , damit mit permanenter Angstmache rund um die Uhr die Menschen soweit in Panik geraten, wieder einmal still zu halten und völlige sinnlose Massnahmen zu ertragen, statt Ihn und seine Regierung der Inkompetenz einfach zum Teufel zu jagen ?

    Und Wir , Seine Arbeitgeber, wir sitzen still zu Hause und warten , bis der Landesfürst die Dekrete verkündet ?
    Ist das sein Ernst ?

    Wir haben bei den Arbeitslosen eine Exponentialkurve nach oben .
    Wir haben Zehntausende Unternehmer , die schon wissen, dass es sich nicht ausgehen wird und sie ihre Existenz verlieren.
    Wir haben Hunderttausende Unternehmer , die wissen , dass ein neuer voller Lockdown das Ende unserer Volkswirtschaft und damit auch ihrer Firmen bedeutet .
    Wir haben Millionen Menschen, die nicht mehr wissen , wie es weitergeht .

    Und ja , wir wissen , dass es in den Spitälern eng wird , weil SEINE Regierung in 8 Monaten nicht in der Lage war , die Pflegeheime mit genügend Schutz zu versorgen und der Tod dort gerade durchfährt .

    Aber Er und seine Paladine werden doch keine Sekunde glauben, dass Menschen, deren Existenz gerade vernichtet wird , dabei tatenlos zusehen werden und widerstandslos ihren ökonomischen Selbstmord durchführen werden ?
    Der kann doch nicht so dumm sein , zu glauben, dass Menschen , die ab dem 20ten des Monats nicht mehr wissen , wie sie das Essen bezahlen sollen , eine Sekunde sich für Infektionszahlen oder Intensivbetten interessieren ?
    Oder doch ?

    Wir haben gerade einmal 500 Menschen mit Covid auf den Intensivstationen und ein paar tausend sind im Spital .

    Aber 1600 Menschen JEDEN TAG verlieren gerade ihren Job und ihre Existenz !!
    1600 Familien JEDEN Tag rutschen aus einer gesicherten Zukunft !!
    Mehr als 100 000 Firmen sind tiefrot unter Wasser !!
    Mehr als 300 000 EPUs leben nur mehr von der kargen Unterstützung des Staates und haben keine Perspektive !!
    Im Westen rollt jetzt die große Katastrophe heran , dort lebt jeder dritte direkt oder indirekt vom Tourismus und sieht das Ende nahen !!

    Und der völlig abgehobene Mann im Kanzleramt ist blind für alle Zurufe oder Warnungen .

    Der Herr Kurz rüttelt nicht mehr an den
    Grundpfeilern unserer Gesellschaft, der drückt gerade auf den Knopf , der die Sprengladung an den Fundamenten zündet .

    Der Mann vernichtet gerade buchstäblich unser Land .
    Es ist unfassbar

    Von Gerald Markel

    ____________________________________________________________
    Ja, sogar die dummen ÖVP-Wähler bemerken jetzt die Fehlentscheidung....

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 10:05

      Ich bin zwar dem Kürzlichen nicht auf den Leim gegangen, dafür aber damals den NEOS - Mensch, wie konnte ich diesem verkappten LGBT - Haufen dermaßen auf den Leim gehen ?@!

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 10:11

      Aber @Sensenmann, das schlimmste wird die nächste Wahl, denn obwohl hier im Forum Niemand an den Corona-Spuk glaubt, so gibt es doch in der Bevölkerung eine satte Mehrheit, die so dämlich ist, zu glauben daß uns der Kürzliche vor "seinen" 100.000 Toten bewahrt hat, durch "seinen" Lockdown.

      Wenn ich nur dran denke, könnte ich platzen vor Wut und Verzweiflung über ein derart ausgeprägtes Maß an Vertrotteltheit meiner Landsleute

    • Austria must not die
      14. November 2020 10:32

      Ich gebe zu, auch auf Kurz hereingefallen zu sein. Ich halte nur nichts vom Jammern. Wir müssten alles tun, um das klassische rechte bürgerliche Lager wieder aufzubauen. Daher erscheint es plausibel, dass Alles unternommen wird, um Zusemmentreffen zu unterbinden. Der Lockdown dient dazu. Die Plandemie ist nur Vorwand.

      Ich kenne inzwischen ein Dutzend Verwandte, die Corona hatten und nicht einmal in der Nähe eines lebensbedrohlichen Zustandes waren. Die Kurzschen 100.000 Toten waren glasklare, bewusste Panikmache. Möge er dafür einmal dafür vor dem höchsten Richter büßen.

    • pressburger
      14. November 2020 10:39

      Korrektur, 7.5 Millionen Östereicher. 1.5 Millionen, das Wählerpotential von Kurz. Stütze der Macht.
      Wenn Kurz so weiter macht, wird das Land implondieren. Es fällt in sich zusammen.
      Kurz und sein Blümel, labern, versprechen Geld, dass sie nicht haben.
      Jemand wie Kurz, der kein Verstand hat, kann nicht verstehen wie eine Krise beginnt.
      Der Handwerker, der seine Rechnung vom Bauherren im Konkurs, nicht bezahlt bekommt, ist der Beginn der Krise.
      Der Bäcker, der vom Konkurs Hotelier, seine Semmeln nicht bezahlt bekommt, der seinem Personal wird kündigen müssen, dass ist der Anfang der Krise.
      Wer die Druckmaschinen des EZB anbetet, ist ein Verbrecher an der Volkswirtschaft.

    • Niklas G. Salm
      14. November 2020 10:57

      Ein wirklich spannendes Video - berichtet über die Grippewellen 2017 und 2018 und zeigt genau das, was sie uns jetzt als Corona verkaufen. Überfüllte Krankenhäuser auch damals, Gangbetten, verschobene Operationen. Ganz ohne Corona. Nur kam damals noch keiner auf die Idee, deswegen Lockdowns zu verhängen, die Wirtschaft an die Wand zu fahren, Reiseverbote zu verhängen, Zwangsimpfungen zu fordern, Ausgangssperren zu verhängen und eine Quasi-Diktatur einzuführen...

      https://youtu.be/BwSrEXYQfJE

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 12:32

      Kurz sollte sich mal einlesen bezüglich Nährboden und Triebfeder für die französische Revolution. Was dann geschah, braucht er nicht zu lesen, dafür genügt es, wenn er in 4 - 5 Jahren beim Fenster raus schaut ! ! ! !

    • Specht
      14. November 2020 15:06

      Kurz ist sich offensichtlich sicher, dass Arbeitslose und andere die ab dem 20. kein Geld mehr haben dann eben Kuchen essen.

    • R2D2
      14. November 2020 17:57

      Er ist absolut skrupellos. Hätte er nicht so abstehende Ohren, würde ich sagen, er ist künstlich. Aber vielleicht war das ja Absicht, ein Mittelwert sämtlicher Deixfiguren in jung?

      Das Video von der Grippewelle ist sehr aufschlussreich. Danke.

    • Brigitte Imb
      14. November 2020 20:55

      Lockdowns werden uns bis Ende des Sommer begleiten

      https://www.krone.at/2275545

      Ja klar, und im Herbst kommt Covid 21........usw., usf.

      Was zahlt die Pharmaindustrie für derartige "Expertisen" ?

    • pressburger
      14. November 2020 23:49

      Kurz ist der Bademeister, der einen Schwimmer unter Wasser hält, um ihn dann als Retter reanimieren. Der Dank des Halbersoffenen ist ihm sicher.

    • wunderwelt (kein Partner)
      20. November 2020 11:56

      Grundsätzliche Zustimmung, Widerspruch für "das Schicksal von 9 Millionen Österreichern": das sind keine Österreicher, sondern welche, die da leben, und da bestenfalls die, die einen anerkannten Aufenthaltstitel haben. Über den Rest schweigen Statistik, Regierung etc.

  40. glockenblumen
    • Jenny
      14. November 2020 10:33

      Es gibt 1000% eine sehr gefährlichen virus und der hat wie es aussieht so gut wie alle westl. Politiker erfasst.. der Virus frisst deren letzten Gehirnwindung und verschont nur das Machtgeilzentrum.
      Es gab doch einen Aufschrei als ein dt. Magazin kurz als Bbyhitler bezeichnete, also aus jetziger Sicht lagen die gar nicht soo daneben

    • pressburger
      14. November 2020 10:40

      @Jenny
      Eine paradoxe, aber prophetische Aussage.

    • Undine
      14. November 2020 10:44

      @glockenblumen

      *************************+!

      2012, 2016, 2017 waren die Menschen noch nicht durch den Klima-Wahnsinn und Klein-GRETA so absolut gefügig gemacht!
      Damals hätte "man" es nicht gewagt, das ganze Land wegen einer GRIPPEWELLE, wie sie uns alljährlich heimsucht, komplett zuzusperren! Aber den diabolischen Plan hatte "man" damals längst unter Dach und Fach!

    • simplicissimus
      14. November 2020 10:45

      Gute Recherche!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Niklas G. Salm
      14. November 2020 10:58

      Folgendes Video - berichtet über die Grippewellen 2017 und 2018 und zeigt genau das, was sie uns jetzt als Corona verkaufen. Überfüllte Krankenhäuser auch damals, Gangbetten, verschobene Operationen. Ganz ohne Corona. Nur kam damals noch keiner auf die Idee, deswegen Lockdowns zu verhängen, die Wirtschaft an die Wand zu fahren, Reiseverbote zu verhängen, Zwangsimpfungen zu fordern, Ausgangssperren zu verhängen und eine Quasi-Diktatur einzuführen...

      https://youtu.be/BwSrEXYQfJE

    • pressburger
      14. November 2020 23:51

      Kam auch bei Wegscheider. Kampf gegen die Windmühlen.

  41. Undine
    14. November 2020 09:43

    Genauso wenig, wie in Österreich gesagt werden darf (drum sage ich es auch nicht![;-)]), daß der KORAN wegen diverser Suren, welche von manchen Mohammedanern sehr, sehr ernst genommen werden, gefährlicher sei als CORONA, genauso wenig darf gesagt werden, daß das "Killervirus" vor allem durch aus ihrer Heimat zurückgekehrte Türken auf diversen HOCHZEITEN mit jeweils mehreren hundert Gästen in Ö eifrigst verteilt worden sei!

    In Vorarlberg sind etwa Dreiviertel der Corona-Infizierten Türken und sonstige Mohammedaner. Ein ganz Pöhser hatte sogar von Corona von einem MIGRANTEN-VIRUS gesprochen.....

    Von den in den "Corona-Monaten" eingeschleppten Fällen in den Asylantenheimen wird überhaupt nicht gesprochen!

  42. Sandwalk
    14. November 2020 09:21

    Ein Verschwörungsmärchen würde übersehen:

    Einheits- und Gesamtschulen, überhaupt jede "Durchmischung", heben das Bildungsniveau. In Wahrheit wird damit die allgemeine Verblödung so lange vorangetrieben, bis endlich 90% der Bevölkerung richtig wählen.

    • Undine
      14. November 2020 10:45

      ******************!

    • pressburger
      14. November 2020 10:52

      ****************************************
      Die Indoktrination wird weiter gehen. In Deutschland wird die neue, die Corona Generation erzogen. 80% der neuen Corona Generation, begrüssen die Massnahmen der Regierung. Die Älteren sind eher die Querdenker, die Widerstrebenden, die Verweigerer.
      Logik jeder Diktatur, Erziehung der Jugend zum Denunziantentum.
      HJ, BDM, FDJ, sollten ihre Eltern, ihre Familie, denunzieren.

  43. machmuss verschiebnix
    14. November 2020 09:21

    Für den gigantischen Wahl-Betrug in den USA gibt es mehrerlei Beweise, wie z.B. die Säckeweise von der Polizei von der Müll-Deponie zurückgeholten Trump-Voten, oder die elektronische Manipulation der Wahl-Maschinen, zu der man heraus fand, daß sie von Deutschland aus durchgeführt wurde.

    Weiß schon, all das wird sowieso ignoriert - zumindest habe ich drauf hingewiesen, DASS es DA IST. Im nachfolgenden Link wird über den polizeilichen Zugriff auf die Firma Scytl berichtet :

    https://www.thegatewaypundit.com/2020/11/us-raid-software-company-scytl-seize-servers-germany-intel-source-says-yes-happened/

    • pressburger
      14. November 2020 09:42

      Die Hoffnung für die freie Welt, ist und bleibt, Trump gelingt es den Betrug aufzudecken, die Schuldigen einsperren.
      Fraglich. Wir leben in einer Welt in der Betrug regiert.
      Gibt es einen Bereich, in dem die gewählten Politiker nicht lügen ?

    • Sensenmann
      14. November 2020 10:06

      Wenn diese Vorhaltunen wahr sind, wird das noch SEHR spannend!
      Wir werden sehen, wie korrupt die US-Justiz ist und ob sie - wie unsere - Dinge einfach für Recht erklärt, die niemals Recht waren.

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 10:24

      Es besteht kein Zweifel, an der massiven Wahl-Manipulation in den USA.
      Über mehrerlei Arten wurden Trump-Voten konterkariert und Biden-Voten wurden in großem Stil gefälscht und der Kontroll-Mechanismus wurde via Remote-Zugriff umgangen.

  44. Huxley
    14. November 2020 08:58

    Seit wann lassen sich ideologisch gepunzte und intellektuell schlicht strukturierte Zeitgeistkrieger einen gefestigten Glauben durch Tatsachen ruinieren? Und was die Journalisten betrifft, so schreiben die sowieso, was sie wollen.

    Also: Keep cool.

    • pressburger
      14. November 2020 09:44

      "Was sie wollen ?". Die Journalisten wollen das, wofür sie bezahlt werden. Sie wollen das, was ihre Auftraggeber von ihnen erwarten.

  45. Jenny
    14. November 2020 08:51

    https://www.krone.at/2275409?sc_src=email_99197&sc_lid=4075944&sc_uid=p6afxwEHBt&sc_llid=95411&sc_eh=72c3e1362cf3fd121

    Vn was will der Bub diesen Umsatzverlust bezahlen und wie ist das alles mit unsere ja ach so eleganten Verfassung vereinbar? Ausgangssperre für 24 Std angedachtß Und da gibts noch Leut die den anhimmeln, erwachsenen Leut mit Hirn? ich versteh das nimmer und wenn man sicch die Kommentare durchliest dann wird einem angst und Bang weit die Verblödung bereits fortgeschritten ist auch wenn einige der Poter Bezahlschreiber sind..

    • pressburger
      14. November 2020 09:50

      "Zusammenbruch des Gesundheitssystems", gut erdachte Lüge. Dem Kleinen Mann, läuft bei der Vorstellung, wie das Gesundheitssystems zusammengebrochen sein wird, es den Rücken Kalt hinunter.
      Die Fantasien, wie er der, Kleine Mann, mit einem durchgebrochenen Blinddarm, an der Portier Loge, auf einer Trage, ohne Behandlung, jämmerlich, wird krepieren müssen, beschert dem Kleinen Mann schlaflose Nächte.
      Mitten im Horror Traum, wacht der Kleine Mann auf, ein Lichtblick. Kurz, der Retter naht. Alles in Butter.

  46. machmuss verschiebnix
    14. November 2020 08:45

    Unpackbar ! ! !

    Es gibt NUR EINEN Drosten, auf den alle Welt hört, aber alle anderen ECHTEN Virologen sagen unisono : Corona ist (nein WAR) einen normale Grippe !

    Währenddessen schnüren sämtliche Regierungen das Korsett für ihre Völker immer noch fester zu - scheint eine Art Wettbewerb zu sein, wer sekkiert sein Land noch schlimmer.

    Die ganze Kacke wurde von WHO und Fauci losgetreten und die beiden werden hoffentlich bald verklagt (Dr. Füllmich). Und obwohl jeder weiß, wer am meisten davon profitiert - jetzt schon am Betrug mit dem weltweiten PCR-Test (der lt. Virologen nutzlos aber irreführend ist ) und demnächst am Impfstoff - trotzdem wird den Profiteuren niemand auf die Pelle rücken.

    Aufgrund des falsch eingesetzten PCR-Tests wird die längst vergangene Grippe-Welle vom Jänner als Schimäre weiter durchs Land getrieben. Auch DAS muß Konsequenzen haben, sonst wird man das Spielchen bis zum St.Nimmerleins Tag weiter betreiben ! ! !

    Grippe-Wellen gab es seit es Menschen gibt. UND ? Sind wir alle ausgestorben, oder gibt es eine weltweite Über-Bevölkerung !

    Ergo: das ist keine Pandemie, sondern ein flächendeckender Großbetrug

    • Bürgermeister
      14. November 2020 09:17

      @ machmuss: Also ich habe mit Aluhutträgern bislang keine schlechten Erfahrungen gemacht. Von denen ist auch noch keiner mit der Kalaschnikow durch die Gegend gerannt, um für seinen Blutgott Werbung zu machen. Was ich in dieser Form von gewissen spuckenden Kopftuchweibern, sobald sie einen Hund sehen, nicht sagen kann. In der ö. Drecksjustiz haben die wohl einen sehr schweren Stand, verglichen mit bestimmten Surensöhnen.

      Bitte auch einen für mich reservieren!

    • pressburger
      14. November 2020 09:54

      Letzter Satz - wie recht, dass Sie haben.
      Aber die Menschen wollen betrogen werden.
      Machen Sie doch eine nicht-repräsentative Umfrage unter den Mitmenschen. Für jeden, ausserhalb dieses Forums, der Ihre und meine Meinung teilt, gibt es eine Flasche grünen Veltliner, aus dem Weinviertel.

    • Specht
      14. November 2020 10:20

      machmuss verschiebnix
      ************************************************
      Bewiesene Wahlfälschung und unbewiesene Versuche hat es zur Genüge gegeben, daher hat Trump jedes Recht sich zu wehren und sehe da auch keine Verschwörungstheorie.
      Die Vorgänge zur Bundespräsidentenwahl sind meiner Meinung nach sehr zweifelhaft und getürkt, das wiederum könnte Verschwörungstheorie sein, muss aber nicht.

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 10:27

      hihi @Bürgermeister, steht er mir nicht gut - mein toller Alu-Hut :)))))

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 12:22

      @Bürgermeister,

      wahr oder falsch ?
      daß man der Suren höhne, das mögen nicht, die ?urensöhne .

    • machmuss verschiebnix
      14. November 2020 12:26

      oops - vertippt - ? statt ß - wobei das wieder ein Rechtscheibfehler ist - Mist :)

    • Bürgermeister
      14. November 2020 18:13

      Bei der nächsten Demo setze ich mir schon aus Solidarität so ein Teil auf und wer weiß, vielleicht findet auch UHBP Gefallen daran und schwadroniert "vielleicht wird schon bald ein jeder …"

    • Jonas (kein Partner)
      16. November 2020 09:27

      Genau! "Corona ist (nein WAR) einen normale Grippe!" Weil man an einer normalen Grippe genau so erstickt, wie an Corona im Endstadium!

  47. dssm
    14. November 2020 08:41

    Und es bleibt dabei, Österreich ist eine Bananenrepublik, oder um Herrn Unterbergers Vorschlag zu folgen, eine Heidelbeerrepublik, schließlich wären diese Vorgänge für manchen Staat, wo Bananen wachsen, eine Zumutung.

    Was uns mehr Sorgen machen sollte, ist die Umwandlung von einer Demokratie in eine Mediokratie. Der Wähler wird belogen, getäuscht und indoktriniert, durch ein tägliches Bombardement aus Halbwahrheiten, glatten Lügen, Unterstellungen. Entsprechend kann der Wähler kein realistisches Bild der Zustände im Land haben und dann gemäß seiner persönlichen Vorlieben dieses oder jenes als gut und wählenswert empfinden. Schon bei Klimawandel, Feminismus, Zuwanderung und Gender wurden die Bürger täglich belogen und betrogen; und zwar in einer wirklich an eine Verschwörung erinnernden Geschlossenheit der Medien. Egal ob der tägliche Messerstich von einem "Mann" ausgeführt wurde, die mittelalterliche Warmzeit "vergessen" wird, die Genetik urplötzlich unerwünscht ist, weil sie klar zwei Geschlechter zeigt oder die Gehaltsunterschiede bei Frauen rein "gläsernen Decken" zugeschrieben werden, immer ist Halbinformation und Lüge im Spiel.
    Corona hat dem jetzt die Krone aufgesetzt! Dramatische Bilder und Berichte, vieles erlogen, erfunden oder aus dem Zusammenhang gerissen. Regierungsentscheidungen, welche nie auf Zahlen hinterfragt werden. Experten kommen nur zu Wort, wenn sie die eine, die richtige Meinung haben. Politik und Medien schaukeln sich in grandioser Weise gegenseitig hoch, bis halt eines Tages die Realität furchtbar zuschlagen wird. Ideologen ohne Bezug zur Realität der arbeitenden Bürger dominieren Politik und Medien.

    Wie werden wir diesen Wahnsinn wieder los?

    • Jenny
      14. November 2020 08:43

      Wir müssten geschlossen gegen die vorgehen, leider ist das mit unseren leuten nicht machbar, anderswo würde die Bevölkerung diese Regierung aus dem Amt jagen mit dem berühmten nassen Fetzen

    • Specht
      14. November 2020 10:28

      Wie werden wir diesen Wahnsinn wieder los? Mein Vorschlag ist freiwilliger Verzicht auf gewisse Fernseh- und Radiosendungen, denn die grenzen schon an Gehirnwäsche.

    • Sensenmann
      14. November 2020 10:50

      Los werden wir das erst im Zusammenbruch. der kommt mit mathematischer Sicherheit. Denn jeder Sozialismus steuert auf den Punkt des maximalen Schmerzes zu. Nur durch diesen lernt das Volk aber, denn durch Argumente und durch Nachdenken lernt es nie.
      Dann kommt Waschtag und Zahltag und es wird Leute gelüsten, Recht zu sprechen....

  48. Austria must not die
    14. November 2020 08:30

    Gegen einen gefährlichen und unerprobten mRNA-Impfstoff ist jeder Protest recht. Dass Bill Gates mit seinen Milliarden in der Impfstoffindustrie und der WHO führend invoviert ist, ist kein Geheimnis.

    Daher https://www.youtube.com/watch?v=GfNr89mzhEs

    Zwar etwas aber wahr.

  49. Paul
    14. November 2020 08:14

    Man darf nicht nur so tun, als ob es ausschließlich die Linken gewesen wären, die ÖVP war immer stramm dabei.
    Zu österreichischen Journalisten fällt mir keine Klassifizierung mehr ein, weil die Steigerungsstufen ausgehen.
    Ich weiß nur, dass ich keines dieser Blätter mehr kaufen werde, was den ORF anlangt, bin ich für die Abschaffung der Rundfunkgebühren und Gott sei Dank gibt es mit Servus TV eine Alternative.

    Wie unfähig die ÖVP agiert, kann man deutlich an den unbeholfenen Aktionen in der Corona-Krise erkennen. Wenn dann noch die Landesgschaftelhuber dazukommen, dann wird es besonders schlimm. Ein mir bekannter Lehrer, wartet schon seit Wochen auf die von Faßmann versprochenen FP2-Masken, mehr Unfähigkeit kann ein Minister wohl nicht zeigen.

    • Jenny
      14. November 2020 08:44

      ÖVP ist stramm links

    • Sensenmann
      14. November 2020 10:26

      Die ÖVP ist nicht unfähig. Sie verhält sich, wie sich eine alte Bolschewikenhure im Lotterbett eben verhält: Offen für Alles und Jeden, keine ehre, keinen Anstand.
      Die immer neue Schminke, die aus ihr eine Grande Dame machen soll, blättert jedesmal gewaltig. daran ändert auch die neue Modefarbe türkis, die sie passend zu ihren neuen Buhlaffen aufgelegt hat nichts. Der Lack ist längst ab.
      Stört aber ihre Wähler nicht. Ob bunt vom Buschek über rot zum Weibchen Mtterlehner bis türkis unter dem Bundesmaturanten, Für diese Leute ist sie immer neu und begehrenswert.
      Jetzt ist aber auch die Farbskala erschöpft.

  50. Ernst Gennat
    14. November 2020 08:03

    Lest die entsprechende Literatur! Was jetzt kommt wird haarklein seit Jahrzehnten beschrieben und vorhergesagt. Nur, was bisher geschah ist im Vergleich zu dem was kommt, eine gemütliche Kinderjause...wir werden es erleben, viele werden es nicht überleben!!!

    • simplicissimus
      14. November 2020 10:14

      Was meinen Sie genau?

    • Niklas G. Salm
      14. November 2020 10:37

      Die Transformation Richtung sozialistischer Technokratie. Korporatismus verschmilzt mit linken Regierungen als deren Ausführungsorgan. Alles möglichst global. Dabei löst sich auch das bisherige Papiergeldsystem in Luft auf...

    • Niklas G. Salm
      14. November 2020 10:38

      Wird uns aus Davos als „Great Reset“ verkauft

    • Ernst Gennat
      14. November 2020 10:57

      Niklas G. Salm beschreibt es treffend

  51. Bürgermeister
    14. November 2020 07:54

    Eine Justiz die mehr als 10 Jahre ermittelt und das haben wir ja nicht nur in diesem Fall gesehen, kann ich trotzdem nur als Drecksjustiz bezeichnen. Die Alternative wäre gewesen sie sucht jetzt noch einmal 10 Jahre nach Beweisen, das war auch angedacht, die Medien hätten da locker mitgespielt. Eine Schicht die von Steuergeldern und abgepressten Zwangsgebühren lebt kann tun und lassen was immer sie will, solange sie den Landeshauptleuten den Dreck unter den Zähennägeln leckt sind diese mit Steuergeldern extremst großzügig.

    Diesen Luxus wie in Justiz oder Medien habe ich persönlich nicht. Unsere Kunden sind auf Fehler extrem sensibel. Schlamperei, Terminüberschreitungen, Intransparenz, freischaffendes Arbeiten ohne Auftrag - das kann man sich ein einziges Mal leisten.

    Persönlich sehe ich lieber einen mit Aluhut als eine mit Burka und ich höre mir lieber Verschwörungstheorien an als die missionarischen Ergüsse eines Ziegenf...f....ff...freundes über die "Überlegenheit" seiner Religion.

    Der Eurofighter war damals schon die richtige Anschaffung. Heute, im Hinblick auf Arzach und dortige Entscheidung durch massiven Drohneneinsatz, ist er wohl völlig überholt. Ein unbemanntes Trägersystem für Lenkwaffen erscheint weit billiger, aber ich denke die Militärs wissen, was sie als Nachfolger wollen.

    • eupraxie
      14. November 2020 12:23

      Der Eurofighter war der Einstieg in und Anschluss an eine Hochtechnologie für Österreich, die wir durch das Downgrading wieder etwas abgeschwächt haben. Der Kauf war ein Beitrag zur Stärkung der Unabhängigkeit Europas gegenüber den USA, auch wenn USA Technologie verbaut ist.
      Es war klar, dass Ö sich mit dem bekannten Budget entweder die Eurofighter oder eine Streitkraft werden leisten können, so nicht eine Aufstockung kommt. Die kam nicht, mit all den bekannten Folgen.

      Ein bemanntes Flugzeug kann eskortieren, fotografieren, abfangen und im Bedarfsfall schießen, eine Lenkwaffe kann nur schießen.

    • eupraxie
      14. November 2020 12:31

      Vielen hohen Entscheidungsträgern ist nicht bewusst, dass keine internationale Großveranstaltung stattfindet bzw. stattfinden kann ohne Luftschirm (zb Euro 2008).

      Aus parteipolitischen Überlegungen wurde eine zukunftsweisende Entscheidung für Österreich - Verteidigung und Wissenstransfer, Wissensteilhabe - zerstört. Weil viele Würdenträger - wie bekannt - Österreich eigentlich nicht verteidigen wollen - nicht mit Worten und Werten, und schon gar nicht mit Waffen. Wenn das WARUM nicht klar ist bzw. in Frage steht, gibt es keine Argumente. Wofür denn auch? Auch das wurde 2020 klarer wie nie zuvor.

  52. Jenny
    14. November 2020 07:38

    Wichtig: https://t.me/UweMalitz/1028
    Neuer Lockdown also wieder mal gelogen von wegen es kommt keiner... und auf was hinauf? Weil da einer nimmer weiß was er uns in seinem Hass auf uns noch antun kann, aber sein Gehlat nimmt er sich moatl. schon und das gerne..
    Und so wird es hier auch ablaufen, wer da noch an eine Pandemie glaubt ist einffach unbeschreiblich dumm: https://t.me/UweMalitz/1029
    Und nein es kommt auch keine iMPFPFLICHT ALLES NUR vERSCHWÖRUNGSTHEORIE. https://t.me/unzensiert/34591
    oder doch die Wahrheit?

    • Specht
      14. November 2020 10:07

      Der gelernte Österreicher hat kapiert, wenn es heißt es wird gar nicht so kommen, dann ist sicher mit dem Gegenteil zu rechnen.
      Vielleicht sollten sich die ständig irrenden Politiker einmal für ihre Fehlleistungen entschuldigen und diese Ankündigungstaktik aufgeben.

    • Sensenmann
      14. November 2020 10:32

      Wie hat der alte Branntweiner, der gerade nach dem Willen der ÖVPler den Vizekanzler mimen darf, doch gleich zur FPÖ gesagt, als diese vor dem nächsten "Lockdown" warnte? "Fall für den Sektenbeauftragten..."

      Mein Fernseher muss eine Bildstörung haben, denn jedesmal wenn ich den Auftritt der Viererbande einschalte, sehe ich eine Ansammlung von Schadnagern.

      Ich muss mich gewählt ausdrücken, weil Ratten mag der Bundesmaturant ja nicht, die findet er "widerlich".

  53. OT-Links
    14. November 2020 07:19

    Gates lässt seit vielen Jahren schon an einem RNA-Impfstoff forschen. Es ist sozusagen sein Steckenpferd. Er hat nur nie eine Zulassung dafûr geschafft. Er ist einer der Hauptfinanciers der chinesischen WHO und ohne das recherchiert zu haben, sicher auch am Labor in Wuhan beteiligt. Dazu gibt es viele Hinweise im Web, sicher aber nicht von seinen Propagandablättern. Er ist ein Feind Trumps, ebenso wie seine chinesischen Freunde. Die Schlüsse sind zulässig, dass diese üble Plandemie u.a. auf seinem Mist gewachsen ist. Mit viel Betrug, Manipulation und Lügen scheint sein Plan nun aufzugehen.

    Dass er Leute mit der Impfung verchippen möchte, glaubt wohl kaum wer, und dass der Aluhut davor schütze, sicher auch nicht. Diese Verspottung besorgter Bürger ist unterste Schublade.
    https://www.dw.com/de/impf-kontroverse-biologe-arvay-beklagt-diffamierungskampagne-gegen-kritiker/a-55272971
    Arvay wurde mittlerweile auch zu den Verschwörungstheoretikern gezählt.

    Die RNS enthält wie die DNS genetisches Material. Warum dieser Impfstoff noch nie zugelassen wurde, hat Arvay schon oft erklärt. Er kommt durch die Langzeitstests nicht durch. Weil er zu überschießenden Immunreaktionen führen kann, Autoimmunerkrankungen und Krebs verursacht, allerdings als Spätfolge. Dass viele Reaktionen aber schon am Anfang heftig sein werden, wurde ja publiziert. Und jetzt hat man junge gesunde Menschen getestet. Und dann gibt man es zuerst alten bettlägrigen Menschen mit Vorerkrankungen, die jetzt sozusagen die nächsten Versuchskaninchen sein werden. Das alles klappt nie. Die verlogenen Mainstreammedien werden allerdings nie etwas über die Nebenwirkungen berichten, es sei denn alle Alten sterben. Dann ließe es sich wohl nicht mehr verheimlichen.

    Die Impfung wird zweimal verabreicht. Sie wird zudem wie die Grippeimpfung nicht einmal ein Jahr lang halten, sie wird eher gar nicht helfen, weil das Virus längst mutiert ist, und sie wird das Immunsystem erst recht schwächen. Besser wäre es daher, man hätte sich auf ein linderndes Medikament konzentriert. Aber Gates möchte nur den RNA-Impfstoff durchpeitschen und wohl ging es auch darum, Trumps enorme wirtschaftlichen Erfolge vor der Wahl zu zerstören.

    • Charlesmagne
      14. November 2020 09:56

      Die sind dann ja nicht an der Impfung, sondern am Virus verstorben. Soviel "Wahrheit" kann man der Bevölkerung sicher noch aufs Aug drücken. Und die Pensionskassen werden das ersparte Geld auf andere Konten in Übersee überweisen. Wie viele Brosamen davon unsere Ausführenden bekommen werden ist nicht klar. Erinnert mich irgendwie an das Gleichnis von Lazarus.

    • Sensenmann
      14. November 2020 10:45

      @OT-Links Danke für diese Zusammenfassung.
      die Probleme, die der Clemens Arvay auflistet kann ich 1:1 bestätigen. die sind keine "Verschwörungstheorie" sondern Fakt.

      Vektor- bzw. rekombinante Impfstoffe sind dagegen sicher, ebenso wie inaktivierte oder attenuierte Impfstoffe. Ich bin nur noch nicht dahinter gekommen, warum sich der Gates und seine Freimaurerbande so sehr auf die RNA-Vakzinen kaprizieren.

    • OT-Links
      14. November 2020 13:00

      Charles, es wirkt ja nur zu 90%. Natürlich werden die Opfer weiterhin als "Coronatote" ausgewiesen werden. Mit Alten und Schwerkranken macht man übrigens immer wieder Versuche mit neuartigen Medikamenten...

      Sense, ich weiß es auch nicht. Ist es die digitale Erfassung aller Gesundheitsdaten?

    • Undine
      14. November 2020 15:35

      @OT-Links

      ************************+!
      Meine Gedanken gehen auch in diese Richtung!

  54. Jenny
    14. November 2020 07:13

    zu Punkt 9. doch es wäre alles verhinderbar gewesen, wenn wir nicht auf druck der Muddi jedes Gesindel reingelassn hätten, wenn wir wie Orban unsere Grenzen geschützt hätten.Und wenn wir wir alle Illegalen und ganz gesonders die straffälligen rigoros abgeschoben hätten, aber da war ja Kurz davor, denn er hat es als Aussenminister nie geschafft und wohl auch nicht gewollt, erfolgreiche Verhandlungen zu führen, er flpg ja lieber in der Weltgeschichte rum um sich mit mehr oder weniger prominenten ablichten zu lassen.

    Und immer das hinhacken auf die Blauen ist echt nur mehr nervend, denn auch unter Haider waren sie der "kleine" Partner und wie die ÖVP mit ihren Partner umgeht kann man seit Jahren gut beobachten. Aber klar, wer einen Putschkanzler in den Himmel hebt....
    Der Wahlbetrug in den USA ist keine Verschwörungstheorie sonder Fakt. Es gibt viel zuviele auch anständige Leute dort, die sich weigern ihre Aussagen diesbezügl. zu ändern auch nciht wenn sie unter Druck gesetzt werden. Mal abgesehen von den 4-jährigen Geschwafel der Linken Trump hätte nur durch Wahlbetrug zusammen mit Russland gewonnen und nun wird behauptet ein Wahlbetrug sei nicht möglich und dies von den gleichen Stellen die vorher immer von Betrug sprachen und es behaupten...

    Und Gates ist an vielen Pharmafirmen beteiligt, er ist der Hauptsponsor der WHO, einer sowieso sehr undurchsichtigen Organisation, wo also ist es d eine Verschwörungstheorie? Sein Impfstoff hat bereits in Indien und Afrika viel Menschelben gekostet und noch mehr krank gemacht, nur damit er noch ein paar Milliarden mehr am Konto hat.

    Und last but not least: Unabhängige richter, ich lach mich tot.. überall wo dieses linke Gesocks wütet sind die Richter alles nur nimmer unabhängig sonder schon durchs Studium etc links-grün versifft. ein sehr gutes Beispiel ist die Richterin die trotz den Hasspredigen ihres Mannes ja gar nicht als Vorsitzende beieinflusst ist...mir fällt der Name diese Frauin grad nicht ein.
    Und selbst wenn ein Gericht mal ein ecchtes gutes Urteil fällt, dann kommt die EU daher und kippt es und dann freut sich der Gesalbte ganz besonders, denn er geilt sich ja Corona sichtlich auf, es dient ja seinen Machtgelüsten und wer sich als med. Berater nur Mathematiker und einen Vereinär haltet, was soll man dazu noch sagen.
    Ich verstehe nur unser Wirtschaft nicht, warum die das alles so mit sich machen lassen ohne auf die Barrikaden zu steigen, wenn ihre Existenzen mutwillig auf Luft zerstört werden von einem ingellegenzbefreiten Maturanten und Volksschullehrer. Aber noch weniger verstehe ich all die Leute die nicht sehen wollen und denen immer noch blind nachrennen. die an all den Schwachsinn glauben, sich keine 3 Jahre mehr zurückerinnern können und an so Blödheite wie Klimaerwärmung glauben obwohl es gerade heuer einfach nur kalt war im Sommer.

    • Wyatt
      14. November 2020 10:39

      *******
      *******
      ******* BRAVO Jenny, nur egal wie oft und wer nicht alles das anprangert, es nützt nichts, "die" ziehen ihr Programm durch!

    • Dr. Faust
      14. November 2020 21:22

      @Jenny

      Bravo! Zu der von Ihnen herausgearbeiteten Bewertung, dass bei einer Abwehr und Zurückdrängung der islamischen Landnehmer (nur ganz wenige waren wirklich Schutzbedürftig) ab 2015 der Terroranschlag mit vielen Toten und Verletzten wahrscheinlich vermieden worden wäre, noch eine Anmerkung:

      Entsprechend der Diktion der Linken war der islamistische Massenmörder im Jahr 2015 mit ca. 15 Jahren ein Kind. Vielleicht war er sogar ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling (abgekürzt: UMF bzw. MUFL). Anstatt daß sich jetzt die Willkommenklatscher bei der Nase nehmen, weil sie indirekt an den Opfern der erwartbaren Terrortat mitverantwortlich sind, schreien sie jetzt Einzelfall.

      Aber wer weiß, vielleicht hat die Eine oder dwr Andere doch ein verschwiegenes Unwohlsein bei dem Gedanken, einer der Ermordeten hätte ihre Mutter oder ihr Kind sein können. Das traurige ist: es ist davon auszugehen, dass das nicht alles gewesen sein wird, da ja noch genügend Schläfer im Land sind.

  55. Templer
    14. November 2020 07:09

    OT:
    Infos aus der WKO:
    Heute um um 17 Uhr wird folgendes verkündet und tritt ab Dienstag 00:00 Uhr in Kraft:

    - Dienstleistungen schließen

    - Der Handel, mindestens alle Einkaufszentren und größere Flächen oder komplett (wie beim ersten Mal)

    - Schulen schließen (Alle)

    - Kontaktbeschränkungen: Pro 24 Stunden maximal eine Person aus einem Haushalt.

    Die Maßnahmen sind für 4-8 Wochen geplant.

    Im laufe des Tages kann sich, da noch Nachverhandlungen laufen sich Kleinigkeiten ändern.

    Der Grundstock bleibt.

    Zu Trump:
    Es gibt massenhaft glaubwürdige Hinweise, dass in diese Wahl großflächig und auf breiter Front manipuliert wurde. Im Gegensatz zu EU Gerichten, entscheiden in den USA unabhängige Richter mutig.
    Es bleibt aber abzuwarten.

    Wo versteckt sich eigentlich Darabos der rote Parteisoldat und Schnösel?

    • pressburger
      14. November 2020 07:34

      Verschwörungstheorie ? Die Kurz Regierung, hat, vom Marxismus überzeugt, tatsächlich vor, die freie Wirtschaft zu vernichten.
      Verschwörungstheorie ? Die Kurz Regierung, arbeitet an der Einführung, der staatlich kontrollierten Planwirtschaft.

    • Templer
      14. November 2020 07:48

      https://m.oe24.at/oesterreich/politik/harter-lockdown-soll-drei-wochen-lang-dauern/453999235
      Welcher Verschwörungsleugner traut sich dagegen wetten, dass es länger als 3Wochen dauern wird?

    • Ernst Gennat
      14. November 2020 07:55

      Darabos versteckt sich auf Burg Schlaining (Südburgenland) 2 Mal in der Woche. Sonst hat er, vor Corona allerdings) in regelmäßigen Abständen sämtliche Wirtshäuser in den Bezirken MA, OP und OW besucht...das geht im Augenblick nicht...

    • Sensenmann
      14. November 2020 09:53

      @Templer
      Auf Verschwörungstheorie folgt stets die Verschwörungspraxis.
      Zwingend.

    • pressburger
      14. November 2020 10:02

      @Templer
      Kein normaler Mensch, mit einem funktionierenden Hirn wird noch etwas Kurz glauben.
      Hat Kurz seit der Zeit seitdem, er in der Politik ist nicht gelogen.
      Nicht nur gelogen, sondern auch abgeschrieben. Bei der FPÖ.
      Nicht nur gelogen, sondern sich auch an die Macht geputscht.
      Nicht nur gelogen, sondern von Intrigen profitiert. Ibiza Affäre.
      Die ganze Politik von Kurz ist eine Kartenhaus, dass von Lügen zusammengehalten wird.

    • Niklas G. Salm
      14. November 2020 10:42

      @pressburger: das wäre dann der endgültige Beweis, dass mehr als die Hälfte der Mitbürger über kein Gehirn verfügt. Denn der, dessen Name nicht lang ist, eilt laut Umfragen von Höhenflug zu Höhenflug... :-)

  56. elfenzauberin
    14. November 2020 07:05

    Eine weitere Verschwörungstheorie, der auch unserer Bundesregierung auf den Leim gegangen ist:

    "Lockdowns können Infektionsraten senken."

    Das ist ganz offensichtlich nicht der Fall, wie die Zahlen der letzten 14 Tage zweifelsfrei zeigen. Das hindert die geistigen Tiefflieger in Regierungsverantwortung jedoch nicht daran, noch mehr von dem Rezept zu verordnen, das bis jetzt nicht funktioniert hat.

    Ein weiterer Beleg für die Wirkungslosigkeit von Lockdowns ist die Entwicklung der Infektionszahlen in Schweden, das sich bekanntlich keinen Lockdown unterzog.

    Dort unterscheidet sich die Anzahl der Todesopfer seit dem Sommer kaum von den Ländern, die harte Maßnahmen getroffen haben. Während wir aber hier in Österreich ca 65.000 aktive Coronafälle hatten (Stand Ende letzter Woche), gab es in Schweden nur 35.000 Fälle. Und das, obwohl die Einwohnerzahl in Schweden um eine Million höher ist als in Österreich!

    Fazit: die Anticoronastrategie unserer hochwohlgeborenen Bundesregierung ist gründlich in die Hosen gegangen. Das kommt eben davon, wenn ein Studienabbrecher zusammen mit einem abgehalfterten Volksschullehrer die Geschicke eines Landes führt.

    • Jenny
      14. November 2020 07:19

      Nee die passt schon, muddi und der gute Onkel Geaorg wollen es ja so haben... und die haben ja für unseren BK immer recht

    • otti
      14. November 2020 07:27

      .......plus einer unübersehbaren Anzahl an grandiosen wissenschaftlichen Beratern, siehe z.B. den Mathematikprofessor bei der letzten SERVUS -Diskussionsrunde (wer DEN ausgehalten hat, hält auch einen lockdown von 360 Tagen aus - inclusive Masern, Krätze und Aussatz), ALL den irrtumsfreien Medizinern und sonstigen, mir bislang unbekannten Exponenten unbekannter Wissenschaften und ganz besonders den Ministerial-und sonstigen Beamtenräten !
      Dass die Gemeinde-Landes-Bundes-National und sonstige Räte auch nicht gerade zu 100 % firm sind, einmal nur nebenbei.
      NIEMAND kann dieses Personal i.W. austauschen.

    • elfenzauberin
      14. November 2020 07:36

      @otti
      Die Servus-TV-Runde lieferte den schlüssigen Beweis, dass auch akademisch Gebildete Volltrotteln sein können.

    • pressburger
      14. November 2020 07:37

      Leider, Irrtum. Jeder Versuch mit sachlichen Argumenten, gegen die linken Ideologen, anzukommen, ist zum scheitern verurteilt.
      Die Regierung hat ein Ziel. Das Virus ist nur ein Mittel zum Zweck. Wollen die Menschen nicht verstehen. Das Ziel ist der Totalitarismus.

    • Undine
      14. November 2020 09:05

      @elfenzauberin

      Brillant wie immer!

      *********************************+++!

      @otti

      Herrliche Beschreibung des Mathematikprofessors! ;-)

      *******************+++!

    • Charlesmagne
      14. November 2020 09:35

      @ alle ******************************
      @ elfenzauberin - subkommentar
      Habe selbst einige solche in der erweiterten Familie und mich über die im Servus-TV gar nicht gewundert.
      @ pressburger
      So ist es. Amen.
      **************************************
      **************************************
      **************************************

    • Sensenmann
      14. November 2020 09:43

      https://kurier.at/politik/ausland/corona-wunder-in-madrid-sinken-die-zahlen-trotz-high-life/401097069

      Ja, schon immer wurde das, was man nicht weiß oder was zu erkennen einfach die Bildung fehlt, und was man daher für unmöglich hält, als "Wunder" bezeichnet.

      Der Begriff der stillen Durchseuchung ist den "Experten" nicht bekannt.
      Die glauben aber auch, daß eine PCR eine Infektion nachweisen kann.

      Ein Wunder ist geschehen!
      Gebe ich zu. Ich hätte es, da mir die Bildung der Politikwissenschaften fehlt auch für unmöglich gehalten, daß sich Österreich binnen weniger Monate in eine Gesundheitsdiktatur tiefster faschistischer Prägung verwandeln kann...

    • pressburger
      14. November 2020 10:04

      Die Verschwörung ist das Werk dieser Regierung.

    • Peregrinus
      14. November 2020 10:23

      @ Otti
      Mathematik ist jene Wissenschaft, die die Ursachen der Entstehung und Verbreitung von Krankheiten erklärt. So ist es für einem Mathematiker problemlos festzustellen, dass der Schulbetrieb eine gefährliche Quelle für die Krankheitsverbreitung ist. Der Servus-Mathematiker mag rechnen können, hat jedoch nicht begriffen, dass die Ergebnisse seiner Rechenoperationen nur dann materiell richtig sein können, wenn die Prämissen, von denen er ausgeht, der Sache nach richtig sind.

  57. MizziKazz
    14. November 2020 06:25

    Also, bezüglich des amerikanischen Präsidenten würd ich noch abwarten. Einige Staaten sind von blau wieder auf grau zurückgeschaltet worden, also noch völlig ungeklärt. North Carolina ging von blau auf rot. Es sind einzig die Medien - ich vergleiche mittlerweile die durchschnittliche amerikanische Presse mit dem Falter - die Biden zum Präsident ausriefen und natürlich Donald Trumps Einsprüche, die völlig legitim sind (und wie auch G.W.Bush oder Hillary Clinton sie machten), als persönliche Schweinerei des Präsidenten darstellen. Das letzte Wort ist hier tatsächlich noch nicht gesprochen. Auch die Republikaner haben Biden noch nicht gratuliert.

    • Tyche
      14. November 2020 07:32

      Und selbst wenn Trump siegt, würd ihn das durch die gesamten, westlichen Medien als 'Putsch" ausgelegt werden.
      Wir werden ganz sicher keine Feststellung wie absurd, voreingenommen, fern von Demokratie und Recht die amerikanische Wahlberichterstattung weltweit gelaufen ist. Wir werden wohl auch so gut wie keine Beiträge finden, wie skandalös, demokratiefeindlich der Wahlputsch durch die amerikanischr Linkspartei war.

    • pressburger
      14. November 2020 07:39

      @Tyche
      Sollen sich die Presse Schmierfinks die Mäuler zerreissen. Hauptsache Trump siegt.

    • Undine
      14. November 2020 08:59

      @MizziKazz

      *************************+!

    • Austria must not die
      14. November 2020 11:00

      @pressburger

      Völlig richtig! Es wäre nur wichtig dass Trump gewinnt.

  58. Josef Maierhofer
    14. November 2020 06:02

    Verschwörungstheorien gibt es enorm viele und auch mit schwerwiegenden Folgen.

    'Klimaverschwörung', 'Corona Verschwörung' etwa sind gerade aktuell. Es kann tatsächlich keine einzige staatliche Maßnahme angeführt werden, die zu einer Verbesserung des Klimas oder zu einer Veränderung des Verhaltens des Corona Virus geführt haben.

    Eurofighter 'Skandal' ist etwas typisch österreichisches, wo alles dabei ist, von Korruption bis totales Politversagen und parteipolitisches Hickhack, wenn ich etwa an 'Graf Ali und seine Jagdgesellschaften' denke, an Darobos, Doskozil, Tanner erinnert mich eher politische Parteiblindheit bis totale Unfähigkeit, und sonst noch die sagenhaften 'U-Ausschüsse'eines Peter Pilz, auch HC Strache, immer aus dem Motiv heraus, was 'Großes' gegen den Mitbewerb zu finden, nie wurde eine Mehrheitsentscheidung respektiert, immer wurde diese von der Gegenseite bis aufs Blut der Steuerzahler) bekämpft.

    Schaut man die Geldflüsse an, dann kann man echte von vermeintlichen Verschwörungstheorien ganz leicht unterscheiden.

  59. Hausfrau
    14. November 2020 05:59

    Zum Thema Eurofighter:
    Der Fluggerätehersteller musste wegen Bestechung an einige Länder (nicht an Österreich) Millionensummen bezahlen. Warum wird dies hier nicht erwähnt?

    • Jim Panse
      14. November 2020 07:33

      Warum hat man in der Anfangsphase nicht intensiv ermittelt? Hätte man sicher machen können, aber sicher nicht getan. Hat garantiert nichts damit zu tun, daß die Schwarzen das Justizministerium hatten.
      Die skandalöse Geschichte mit den verschwundenen Akten in LiLiechtenstein, keinen stört es, man kann daraus heute sicher keine juristischen Beweise ableiten, aber wer diese ganze Partie von damals für unschuldig hält und die Transaktionen für sauber, den halte ich für einen Realitätsverweigerer.

  60. Walter Klemmer
    14. November 2020 04:40

    Armin Wolfs Verzweiflung über seine zerbröckelte Traumwelt vom seligen roten Wien, das wie die Made im Speck von den letzten Fleißigen durch Steuern und Abgaben parasitiert, in dem ein Terroranschlag unmöglich ist:
    "Könnte es nicht doch ein Amoklauf gewesen sein?"

    Der ORF trägt die Hauptschuld am Terroranschlag! Armin Wolf und Co.

    Er ist Meinungsmacher und er und sein roter Verein sind für Migration, für Islamisierung und gegen alle, die vor der Islamisierung warnen.

    Erst nach der Meinungsmache (ORF) kommt die Wahl zustande. Islamfreundlichkeit des ORF zeigt sich dann in der öffentlichen Meinung.
    Und nach der öffentlichen Meinung wird auch gewählt und werden dann auch islamfreundliche Gesetze gemacht.

    Dann muss Frau Zadic, die in Interviews den Terror noch nie mit dem Islam zusammengebracht hat, sondern verlogen von Terror spricht, dafür sorgen, dass Dschihadisten möglichst schnell frei werden.

    Und weil der ORF durch Meinungsmache, Wahl, Politik und damit auch Gesetze macht, trägt der ORF die Hauptschuld an der kurzen Haftstrafe für einen Dschihadisten, der österreichischen Boden gar nicht sehen dürfte, und damit am Terroranschlag von Wien.

    Denn hätte der Polizist auch den Waffenkauf gemeldet, ist es fraglich ob die Justiz deswegen auch eine Haftstrafe verhängt hätte und weiters wie vorzeitig er auch deswegen wieder entlassen worden wäre.

    Und das weiß Herr Wolf sehr genau, dass er die rote islamanbiedernde Politik in Österreich unterstützt hat und er und sein roter Propagandafunk alle Kritiker einer Islamisierung zu vernichten trachtete.

    Ja der ORF ist zu roter Propaganda verkommen und mit dieser Propaganda geht Wien unter.
    Zuerst die Schule, dann die Wirtschaft und dann noch die Sicherheit.
    Weil das Rote ist nicht das echte Wien, sondern ein Krebsgeschwür Wiens.

    Der ORF hat milde Haftstrafen durch die Unterstützung dieser Politik mitzuverantworten.
    Deswegen laufen Islamisten frei herum, nicht weil Polizisten schlampig arbeiten, was leider vorkommt, aber das geringere Übel ist und das ist das Wesentliche:

    Frau Zadic müsste jetzt vehement für längere Haftstrafen für Dschihadisten sein, ist sie aber nicht!
    Sondern sie sagt echt, es passt alles, der Fehler liegt bei der Polizei und das ist eine Frechheit.
    Sie kann mit Hilfe des ORF den politischen Gegner zerbröckeln. (Das hat die ÖVP noch nicht begriffen, dass die Grünen an der Wurzel der ÖVP sägen.)
    Aber die Wurzel allen Übels, dass islamischer Dschihadismus zu milde Haftstrafen bekommt, dieses Übel spricht sie gegen das Interesse Österreichs gar nicht an.

    • Walter Klemmer
      14. November 2020 04:49

      Nein nicht längere Haftstrafen, sondern weit weg mit Dschihadisten.
      Ich fürchte mit dem Verhalten von Zadic und der Schuldzuweisungen von ihr auf andere wird es bald zu weiteren dschihadistischen Anschlägen in Österreich kommen.
      Ist ja wirklich peinlich aber so typisch für das rote Idiotenwien, dass der Attentäter Österreicher war, in einer Gemeindewohnung lebte und Sozialleistungen erhielt, wie das die sozialistische Mafia in Österreich eben Dschihadisten ermlglicht.

      Nur die dummen Schafe füttern ihren Schlächter.

    • Walter Klemmer
      14. November 2020 05:31

      Deradikalisierung von Dschihadisten schafft kein Mensch.
      Ich kenne nur einen Imam (in Kairo ausgebildet), der selbst zwar nie den Dschihad verübte, aber predigen musste, obwohl er nicht wollte, der über die Gewalttätigkeit des Islam dann aber verzweifelte und über christliche Missionare in Ägypten, die dort unter Lebensgefahr arbeiten (freikirchlich) und in der Bibel einen anderen Gott fand als im Koran Mohammeds und zum Christentum konvertierte.
      Er wurde wegen Abfall von seinem wütenden Vater wegen dieser Familienschande angeschossen.
      Ein Dschihadist schlummert in jedem Mohammedanhänger.
      Friedlich bleibt ein Mohamnedanhänger nur in seiner mohammedanischen Welt.
      Wenn ihnen etwas gegen den Strich geht, klinken sie aus und erschießen ihre eigenen Frauen und Kinder.

      Jetzt wird so getan als gäbe es in Österreich den ersten dschihadistischen Terroranschlag.

      Der ORF hilft da seit Jahren fleißig mit, dass die ganzen Messerattentate in Österreich psychisch Kranke verübten und keine Dschihadisten.

      Männer, die wegen Islamabfall ihrer Frauen und Kinder diese ermordeten, sind für ORF und Co auch Amok gelaufen und haben nicht aus dschihadistischen Motiven gehandelt: den Zorn über die nichtislamische Welt und den hat jeder Mohammedanhänger.
      Gefährlich wird es, wenn dem Mohammedanhänger die nichtislamische Welt in die Familie eindringt....

      Nach dem Motto Armin Wolfs in seiner Traumwelt: "Könnte es nicht ein Amoklauf gewesen sein!"

    • pressburger
      14. November 2020 07:44

      Der ORF ist Komplize und Anstifter zugleich. Der ORF steht voll auf der Seite der Terroristen.
      Wurde der ORF, nach anfänglichen, gegenteiligen, Ankündigungen, von Kurz weiter gefördert, weil er genau diese Aufgabe zu erfüllen hat ?
      Der ORF ist das Fundament, auf dem Kurz seine Macht aufgebaut hat. Keine Verschwörungstheorie. Tatsache.

    • Undine
      14. November 2020 09:02

      @Walter Klemmer

      *********************************+++!

    • Henoch 1
      14. November 2020 09:02

      Diejenigen, die ein Unrecht nicht verhindern sind genauso schuldig wie die Täter !
      Im roten Wien gibt es dazu noch einen roten Empfangsteppich und Teddybären, und in der Einladung steht bereits das vorprogrammierte Szenario das verordnet wurde. Danach wird aus der Not, denn das gehört sich doch so, eine Tugend gemacht. Wegen der notwendigen Political Correctness für das dumme Wählervolk .
      Man hat das Gefühl man lebt in einem Albtraum!
      Danach gibt es keine Schuldgefühle, im Gegenteil. Die einzige wahre Schuld die es gibt ist die Erbschuld der „Rechten“. Ehkloa.....

    • Charlesmagne
      14. November 2020 09:18

      Der Journalismus weltweit ist Komplize von linkslinker Manipulation. Ich habe vor Kurzem z.B.: eine Analyse gesehen in der untersucht wurde, wie viele Berichte über Trump eine negative und wie viele eine positive Aussage enthielten. Nur der bis zu einer ähnlichen Übernahme, wie der der Krone, sogenannte Trump-Sender FOX Amerika wies nur einen leichten Überhang der Negativberichterstattung auf, wogegen bei allen weiteren, besonders europäischen Medien ein Überhang von mindestens 8:2 gegeben war.
      Dass in Anbetracht dessen, noch so viele Amerikaner Trump ihre Stimme gaben, grenzt an ein Wunder.
      Praktikanten der ARD würden zu 85% Grün, Rot oder die Linke wählen. Amen.

    • socrates
      14. November 2020 14:35

      Walter Klemmer
      Zu jeder billigen Militärmunition gibt es billige Jagdgewehre, auch zur Kalaschnikoff und sie ist in Österreich erhältlich. Der Anschlag war offensichtlich geplant und wurde nicht verhindert.

  61. Konrad Hoelderlynck
    14. November 2020 02:32

    Menschen können und sollen über alles unterschiedlicher Meinung sein und Ereignisse und Sachverhalte gegensätzlich interpretieren oder bewerten. Das ist gut so, denn ohne derartige inhaltliche Auseinandersetzungen gäbe es keinerlei Veränderungen und keinen Fortschritt. Dieser unsägliche ideologische Kampfbegriff "Verschwörungstheorie" verhindert allerdings jegliche konstruktive Auseinandersetzung mit einem Thema, weil er jede vom herrschenden Dogma abweichende Sichtweise brutal im Keim erstickt und von vornherein desavouiert. Deshalb plädiere ich eindringlich dafür, auf diesen Totschlagbegriff zu verzichten.

    • Wyatt
      14. November 2020 07:27

      .....und es begann 1963, "jeder der nicht glaubt, dass Lee Harvey Oswald der einzig und alleinige Kennedy Mörder ist, ist ein Verschwörungstheoretiker!"

      https://www.youtube.com/watch?v=Ij6NcSM7j78

    • pressburger
      14. November 2020 07:46

      Das Heilige Offizium, hätte es den Begriff schon damals gegeben, Galileo als Verschwörungstheoretiker bezeichnet und verurteilt.

    • Henoch 1
      14. November 2020 09:15

      @wyatt
      Woodrow Wilson war der US-Präsident, der 1913 den „Federal Reserve Act“ unterschrieben hatte, durch den Amerika eine private Notenbank erhielt. Wilson sagte Jahre später dazu: „Ich bin ein zutiefst unglücklicher Mann, ich habe unwissentlich mein Land ruiniert.
      Dem versuchte J.F. Kennedy entgegenzuwirken. Er erließ ein Gesetz, um die FED zu kippen und wieder einen eigenen, staatlichen US-Dollar zu etablieren. Das Resultat kennen wir – Mord! Die erste Handlung von L.B.Johnson war dies rückgängig zu machen !

    • Mentor (kein Partner)
      16. November 2020 11:17

      @Henoch 1

      Dies ist ihnen entgangen?

      handelsblatt.com/finanzen/geldpolitik/us-notenbank-warum-trumps-juengster-angriff-auf-die-fed-scheitern-koennte/25545556.html?ticket=ST-13386004-CZeVLA2fPRo3gfZyo95I-ap1





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung