Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Anschober und die Erfindung der Langsamkeit

Während die Infektionen mit dem Coronavirus wieder steigen, strickt der Gesundheitsminister in unglaublicher Langsamkeit an einem Ampelsystem. Das scheint ihn beinahe vollständig auszulasten.So, wir wissen jetzt, in welchen Farben das versprochene und viel gepriesene Ampelsystem leuchten wird – wer hätte es gedacht: grün, gelb, orange und rot! Welche Überraschung. Schön wäre es natürlich zu wissen, welche Maßnahmen die Signalfarbe auslöst – aber so schnell schießt der Gesundheitsminister nicht.

Die weltweit gefürchtete zweite Welle: Sie wird wohl keinen Bogen um Österreich machen, nur weil Rudolf Anschober sagt, dass wir sie unbedingt vermeiden müssen. Ein Virus lässt sich nicht hypnotisieren. Es lässt sich – hoffentlich – durch die richtigen Maßnahmen bekämpfen.

Womit wir mitten im Thema wären: Hat Anschober die richtigen Lehren aus der Bewältigung der ersten Welle gezogen?

Nun, seinen eigenen Angaben nach hat er Vorsorge getroffen. Doch bei einem Volksschullehrer hört man natürlich mit brav gespitzten Ohren ganz genau auf den Einsatz der Worte und Zeitformen: Mehr Schutzausrüstungen "werden" angeschafft – warum nicht: wurden? Das Kontaktpersonenmanagement "soll schneller und professionalisiert werden" – und warum bitte ist es das noch nicht? Mehr Medikamente "werden" (warum nicht: wurden) angeschafft und "die Vorbereitungen für den Impfstoff laufen". Freilich weiß keiner, welchen Impfstoff es wann geben wird, welcher Pharmakonzern ihn als erster auf den Markt bringen kann – und ob die Vorbereitungen des Gesundheitsministers dann in die richtige Richtung gelaufen sind.

Nehmen wir das alles als Ankündigung, für deren Umsetzung er ja noch ein paar Wochen Zeit zu haben glaubt – bevor das Wetter uns alle wieder in die geschlossenen Räume mit der erhöhten Infektionsgefahr treibt. Hoffen wir, dass Herr Anschober sich nicht irrt.

Worüber er aber kein Wort verliert: Hat er die Lehren aus den vernichtenden Verfassungsgerichtshof-Urteilen gezogen? Hat er bessere Verordnungen für den Bedarfsfall vorbereiten lassen?

Beim ersten Mal könnte man der Regierung zugutehalten, dass da einiges schiefgelaufen ist, weil sie in einer Ausnahmesituation, die es in dieser Form noch nie gegeben hat, rasch zu handeln gezwungen war. Diese Entschuldigung aber fällt bei einer zweiten Welle weg.

Ob da der Startschuss für einen radikalen Umbau des Gesundheitsministeriums – Anschobers einziger Anfall von Multitasking – gerade jetzt erfolgen musste, darf bezweifelt werden. Immerhin wird es zwei neu aufgestellte Sektionen geben, die noch dazu am stärksten gefordert sind, in der Corona-Krise Kompetenz zu zeigen: die neue Sektion VI (Humanmedizinrecht und Gesundheitstelematik) und die ebenfalls neue Sektion VII (Gesundheitsdienst und -system). Dafür müssen aber jetzt die Chefposten erst neu ausgeschrieben und dann besetzt werden. Und da wird es wohl mindestens bis November dauern, bis man startklar ist.

So schnell, wie der grüne Minister seine Parteikollegin Madeleine Petrovic auf einen wohlbestallten Posten in seinem Reich versorgen konnte, geht es halt nicht immer. (Zumindest das Macht-ABC der Postenvergabe jenseits der Ausschreibungspflicht scheint er ausgezeichnet zu beherrschen. Er muss sich ja auch nicht fürchten, dass irgendein Mainstream-Medium jemals das böse Wort "umfärben" auf ihn anwenden könnte…)

In vielen vitalen Fragen hält uns der oberste Gesundheits-Grüne hin: Wie es in den Klassenzimmern weitergehen soll, will er erst im September entscheiden. Da werden Eltern, Lehrer und Schüler sich freuen.

Und noch gar nichts hat man gehört, wie sich Anschober vorstellt, dass mit den Hochbetagten und Pflegebedürftigen umgegangen werden soll, wenn die nächste Welle da ist. Schon jetzt wird auf Freiheitsbeschränkung geklagt, weil die Menschen in den Seniorenheimen nicht ausgehen, keine Besuche empfangen durften und manchmal auch grundlos auf ihren Zimmern isoliert wurden.

Trotz aller strikten Maßnahmen wurde aber ein Drittel aller österreichischen Corona-Toten in Pflegeheimen gezählt. Und es wird immer deutlicher, dass der Lockdown an sich dort auch tödlich war. Nicht nur sind viele Demenzkranke durch die unmenschliche und für sie unverständliche Isolation noch stärker in die Krankheit gestürzt, sie hat auch Todesfälle verursacht: England weist als "Lockdown-Nebenwirkung"(!) 10.000 Demenztote allein im April aus.

Das sollte einem Gesundheitsminister zu denken geben – auch wenn es dazu keine österreichischen Daten gibt. Da wird er sich mit seinen Experten einen anderen Umgang mit den schwächsten Alten einfallen lassen müssen. Unmenschlichkeit als Schutzschild, der auch nicht hält: Das kann es nicht sein.

Anschober sollte sich von seinen hohen Beliebtheitswerten nicht blenden lassen: Wenn er auf eine zweite Welle nicht ausreichend vorbereitet ist, dann helfen die ihm auch nicht – und uns schon gar nicht.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    29x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 02:48

    Die grundsätzliche Kritik an Anschober teile ich vollinhaltlich. Der Mann ist hoffnungslos überfordert, hat wenig Ahnung - und was noch schlimmer ist: Er scheint aufgrund seiner intellektuellen Ausstattung oft nicht in der Lage, erworbenes Wissen und Informationen richtig zu verstehen, zu vernetzen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Damit steht er allerdings nicht allein. - Jedenfalls sollte er ganz einfach zurücktreten.

    Ein anderes Thema ist die Sache mit CORONA. - Wir wissen - aufgrund der Datenlage - inzwischen, dass es weder eine erste Welle, noch eine Pandemie gegeben hat und dass es auch keine zweite Welle geben wird. Dass Anschober auf die mediale Panikmache nicht so forciert reagiert, wie es in einem wirklichen Ernstfall sein müsste liegt vermutlich daran, dass er noch keinen Befehl dazu bekommen hat.

    Die Politik hat nämlich vor allem große Angst, sich den Unwillen der Bevölkerung zuzuziehen, dass die Leute auf die Straße gehen und in ihrer Wut nicht mehr kontrollierbar sind. Daher versucht man natürlich, mit kleinen Maßnahmen wie Ampelsystem, bunten Bildchen, lächerlichen TV-Spots, teilweiser MNS-Pflicht oder fragwürdiger Corona-App das Auslangen zu finden. Geht es doch nach wie vor nur darum, die Demokratie und die Freiheit des Einzelnen schrittweise abzubauen. Dabei wird in vielen Bereichen die Verantwortung für die Einschränkungen auf die Bürger abgewälzt.

    Ein Beispiel: In den meisten Arztpraxen hängen Taferln mit dem Inhalt "HIER HERRSCHT MASKENPFLICHT". Dabei steht in der letzten Verordnung lediglich, die Verantwortlichen hätten dafür Sorge zu tragen, die Ansteckungsgefahr usw. auf ein Minimum zu reduzieren. Das gleiche gilt z.B. für Kuranstalten. Die meisten Verantwortungsträger ordnen sicherheitshalber eine Maskenpflicht an, weil sie sich's einfach machen wollen. Aber auch da gibt es Ausnahmen. Dass es auch anders geht, zeigt etwa die Drogerie dm, wo in manchen Filialen lediglich steht: "WIR EMPFEHLEN UNSEREN KUNDEN DAS TRAGEN EINES MNS".

    Worauf ich hinaus will: Die Politik wälzt - wie üblich - die Verantwortung auf die Bevölkerung ab, wohl wissend, dass nichts Schlimmes passieren kann, denn es gibt eben keine Pandemie o.ä. - Sogar Anschober scheint inzwischen klar zu sein, dass von ein paar Sommergripperln, die sich statistisch manipulativ ausschlachten lassen, keine pandemische Gefahr droht. Das wird auch in der spätherbstlichen Schnupfenzeit nicht anders sein. Daher gibt es für Politiker keinen Grund, von der Praxis des reinen Ankündigens abzuweichen, das würde ihnen viel zu viel Stress verursachen.

    Die Aussage, das Virus lasse sich - hoffentlich - durch die richtigen Maßnahmen bekämpfen, ist natürlich auch eine rein politische. Jeder Mediziner weiß, dass Viren fixer Bestandteil des menschlichen Organsimus sind, ebenso wie Bakterien. Die medizinische Wissenschaft weiß auch, dass ein Gramm Kot etwa zehn mal so viele Viren wie Bakterien enthält. Des weiteren weiß man, dass etwa acht Prozent des menschlichen Erbgutes viralen Ursprungs sind. Daraus folgt, dass es im Laufe der Evolution ein langes und fruchtbares Zusammenspiel zwischen dem menschlichen Organismus und Viren gegeben haben muss bzw. immer noch gibt, dass Viren also auch zu unserem Körper gehören. Was wir NICHT wissen, welchen Zweck die Viren in unserem Körper haben. Darüber gibt es einige zum Teil sehr gute Theorien, aber immer noch keine Beweise.

    Die Forderung, dieses SARS-Cov-2 z.B. durch eine Impfung vernichten zu wollen, ist daher ziemlich fragwürdig und verdient ebenfalls, als eher politisch motivierte Forderung klassifiziert zu werden. Das Risiko, an einer SARS-Cov-2 Ansteckung zu sterben bewegt sich nach wie vor zwischen 0,04 und 0,12 Prozent. Sämtliche Einschränkungen und Maßnahmen waren und sind daher unverhältnismäßig. Die Leute stereotyp auf den Segen einer zukünftigen "Corona-Impfung" einzuschwören, ist verantwortungslos und hat ebenfalls politische Gründe. Einzig die Sorge um echte Risikogruppen ist berechtigt, und da ist der Gesundheitsminister gefordert.

    Die ausschließliche Konzentration auf Risikogruppen findet aber deshalb nicht statt, weil damit die kalkulierte Angstpolitik an Kraft verlieren würde, und das können die handelnden Personen in ihrem Bestreben, nicht nur eine Gesundheitsdiktatur zu errichten, nicht zulassen.

    Ich bin auch dafür, Anschober endlich in der Bedeutungslosigkeit verschwinden zu lassen und ihn aus seinem Amt zu jagen. Gründe dafür gäbe es in seiner persönlichen und politischen Vergangenheit genug. Eigentlich hätte er nie dieses Ministeramt antreten dürfen. Vor den Konsequenzen seiner bisherigen Inkompetenz wird ihn auch Frau Petrovic nicht mehr schützen können. - Ja, Anschober muss weg. Aber ich bitte inständig, dafür nicht eine angebliche Pandemie oder ein angeblich bedrohliches Virus zu instrumentalisieren. Das unterstützt lediglich die allgemeine Panikmache.

  2. Ausgezeichneter KommentatorNeppomuck
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 02:03

    Wer Unfähigkeit nicht als solche erkennt, darf keinen Anspruch auf eine Führungsposition haben.

    Hallo .... Herr Kurz.
    Hören sie mich?

  3. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 08:47

    Die "2. Welle" wird dahergeredet wie die erste.
    Klar, daß man am Anfang nicht genau wußte, was da gekommen ist. Doch die lange hingezogenen völlig überzogenen Maßnahmen haben gezeigt, worum es wirklich geht.
    Nicht um Leben zu retten, denn dann wären nicht soviele Spitalsbetten so lange leer gestanden, wären nicht fast alle Therapien ausgesetzt worden - was zum großen Schaden der Patienten passiert ist -, hätte man die Alten in den Heimen nicht in der völligen Einsamkeit überlassen.
    Abgesehen davon waren die Alten der Politik bis dato ziemlich wurscht. Sie dann als Vorwand für freiheitsbeschränkende Maßnahmen und Aussetzung von Grundrechten herzunehmen ist letztklassig.
    Ebenso wie die Kinder als Bazillenschleudern zu brandmarken und damit Familien auseinander zu bringen.

    doch wie man sieht und sah, wirkt die Angstmaschinierie ganz vorzüglich. Der Überfluß der letzten Jahrzehnte hat den Leuten offenbar den gesunden Hausverstand und die Eigenverantwortung sowieso, geraubt bzw. hat man sich rauben lassen.
    Deswegen gibt man die Freiheit so leichtfertig auf, weil man immer völlig selbstverständlich darin gelebt hat und nicht nachvollziehen kann, was es heißt unter ständiger und absoluter Kontrolle und Aufsicht zu leben.
    Freiheit ist keine Selbsrverständlichkeit, sie will immer neu erkämpft und verteidigt werden.
    Allein was an Blockwart-Seelen in den letzten Monaten wiedererstanden ist, ist zum Kotzen.

    mMn geht es darum den nächsten lockdown einzuleiten, der Wirtschaft endgültig den Todesstoß zu versetzen, das Bargeld abzuschaffen, damit schwere Unruhen und eine noch tiefere Spaltung der Gesellschaft zu schaffen. Die Erde ist regiert von einem Verbrecherkartell, welches die absolute Kontrolle über die Menschheit haben will
    :-(((
    In Armut und Elend lassen sich die Leute leicht von "Führern, die die Welt retten" lenken, respektive müssen sich mangels eigener Mittel lenken lassen - siehe Sudan:

    https://www.youtube.com/watch?v=Y-wIpTgm-38

    https://www.youtube.com/watch?v=YZOc_CkW59g

  4. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 06:28

    Die mediale Vorbereitung und die weltweite Schürung der Ängste auf nächste Wellen von Ansteckungen, mit was auch immer, ist voll im Gange.
    Die Menschheit und Tierwelt wäre nicht wie sie ist, ohne Bakterien und Viren aller Art, und das seit Anbeginn aller Zeiten.
    Den Angstverbreiter*Inninen ist nun wirklich ein tolles Thema gelungen, um die Menschen wie Schafherden nach belieben, von einer Ecke in die andere zu treiben.
    Im Hintergrund werden die Umstellung des Währungssystems ohne Bargeld, Impfungen mit in die DNA eingreifende mRNA samt gewünschten Nebenwirkungen und die Erweiterungen der totalitären Kontrollmechanismen, vorbereitet.
    An dieser Stelle sei das Buch vom Ökonom Hans-Werner Sinn "Der Corona- Schock" empfohlen (Kopp Verlag).
    Es beinhaltet auch die Themen wie Merkel die Deutsche Industrie sowie die Energieversorgung zerstört und diese EU Geld aus dem Nichts druckt, als gäbe es kein Morgen.
    Gibt es so auch nicht mehr....

  5. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 12:26

    Ich nehme Bezug auf diesen Satz:

    "Beim ersten Mal könnte man der Regierung zugutehalten, dass da einiges schiefgelaufen ist, weil sie in einer Ausnahmesituation, die es in dieser Form noch nie gegeben hat, rasch zu handeln gezwungen war."

    1: Die Ausnahmesituation war keine. Die Virus-Situation wurde mutwillig, hysterisch, u.U. auf Befehl ausländischer Macht hin, auf jeden Fall überstürzt und noch dazu vorsätzlich Panik erzeugend, zu einer gemacht!

    2: Da in unserer Regierung unter Führung des Hl. Sebsatian Kommunisten am Werk sind, handelt es sich um lauter Diktatur-Übungen für beide: für die Regierung selbst und für die Bürger. Der Test ist nach Stasi-Rudis Worten erstaunlich gut gelungen und will nach seiner Absicht auch in der Klimapolitik wegen Erfolgs fortgesetzt werden.

    Herr Unterberger, Sie haben bestimmte Narrative auch schon übernommen, das spricht für die Richtigkeit der Beobachtungen unseres Volksschullehrers. Das Narrativ, das Virus sei eine horrible Katastrophe ist allgegenwärtig. Daher nur zur Erinnerung: Es sterben über 80-Jährige, die vorher schon schwer krank gewesen sind. Ausnahmen? Selbstverständlich, aber die gibt es immer und überall und dürfen zu keinen politsichen Maßnahmen führen können, die die Verfassung aushebelt.

    Corona ist nicht gefährlich. Die Corona-Propaganda und die Corona-Politik sind gefährlich. Existenzgefährdend zumal! Dieser Beitrag Unterberges, so sehr auch Detailkritik berechtigt ist, geht von den Dogmen der Corona-Ideologie aus und fußt auf ihnen. Das muß man beim Lesen wachsam berücksichtigen. Ein Beitrag im vorgeschriebenen Framing daher.

  6. Ausgezeichneter KommentatorStein
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 17:22

    Wenn ich Anschober schon höre steigt Übelkeit in mir auf.
    Anschober, Zadic, Van der Bellen gehören nach Medienberichten zu den beliebtesten Politikern. Gewessler, Maurer, Hebein folgen demnächst und die Grünen sind die beliebteste Partei der Österreicher die lieber mit Fahrrädern als mit Autos unterwegs sind und lieber Tofu essen als Wiener Schnitzel. Daran muß noch tüchtig gearbeitet werden.
    Nach der erfolgreichen Strache- und folgenden Kickl-Verbannung könnte Kurz der nächste sein der medial wie die Sau durchs Dorf getrieben wird. Die Alt-ÖVPler werden wohl gerne mitmachen. Noch trauen sich die geförderten Medien nicht so recht, aber mein Mitleid mit einem der die Linke lieber zum Partner hat als Rechte wird sich in Grenzen halten.

  7. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    09. August 2020 07:36

    Ein erkenntnistheoretischer Irrtum. Ein Grippevirus, wird zu existentiellen Bedrohung der Menschheit hochstilisiert.
    Nimmt man den Irrtum als Realität, als Faktum an, sind alle weiteren Massnahmen, Liquidation der Bürgerrechte, mit eingeschlossen, gerechtfertigt.
    Nach fünf Monaten des Lebens unter der Knute der Verbote, ist es an der Zeit sich
    den Fakten zuzuwenden. Der einzige Parameter der zählt, ist die Übersterblichkeit.
    Eine Übersterblichkeit hat es nicht gegeben. Ausgehend von der Annahme, dass die Verbote einen Teil der Todesfälle verhindert haben, hätte der Teil der nicht verhinderten Todesfälle, in der Statistik erscheinen müssen. Ist aber nicht der Fall.
    Keine präventive Massnahme ist zu 100% wirksam.
    Anschober, Kurz, Spahn, Merkel, und Genossen, bleibt nur die Flucht nach vorne.
    Die erste Welle wurde von den Autokraten konstruiert. Jetzt wird an der Entstehung der zweiten Welle fleissig gearbeitet.
    Als Rechtfertigung der bisherigen Rechtsbrüche, sowie die zukünftige Verschärfung des Kampfes gegen die Grundrechte der Bevölkerung.
    Was bleibt den Herrschenden sonst übrig. Die Politiker haben mutwilig, unter einen Vorwand, die Wirtschaft vernichtet. Die Folge wird der Kollaps der Finanzen, der Ökonomie, sein.
    Die zweite Welle wäre die Rettung. Zuerst müssen aber die Gegner der Regierung, die Corona Leugner, die Protestierer gegen die Willkür, mundtot gemacht werden.
    Wie immer Merkel hat den Feind identifiziert, ihre Schergen in den Medien
    mobilisiert.
    Die sogenannte Epidemie ist ein Konstrukt, eine politische Chimäre. Ins Leben gerufen, als Mittel zum Ausbau der Macht, als Ablenkung von den wirklichen Problemen, als Mittel zum weiteren Ausbau der Kontrolle des Alltags der Menschen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorAnmerkung
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    11. August 2020 10:32

    Es kann sich sowieso jeder Gesundheitspolitiker selbst aussuchen, wie viele positive Testergebnisse zustande kommen. Man braucht ja nur die Utensilien, die für die Tests nötig sind, einfach bei derjenigen Firma einzukaufen, die diese Utensilien entsprechend vorbereitet hat, dass bei den Tests in der gewünschten Anzahl die positiven und negativen Ergebnisse herauskommen.

    Das wäre ja eine armselige Marktwirtschaft, wenn die Pharmafirmen nicht dazu in der Lage wären, die unterschiedlichsten Angebote vorzulegen.


alle Kommentare

  1. Eisbär (kein Partner)
    12. August 2020 19:05

    Manche würden gern wieder das Kaffeeplauscherl von Ibiza gegen das derzeitige Corona Theater eintauschen. Ibiza hat uns keinen Lockdown beschert !!!
    Ibiza war aus heutiger Sicht betrachtet das kleinere Übel. Wir werden mit der Corona Hysterie noch unsere Wunder erleben. Der derzeit angerichtete Schaden von türkis grün ist irreversibel.

    • glockenblumen
      13. August 2020 11:12

      sachlich betrachet ist er einzige Skandal an "Ibiza" das auf höchst kriminelle Weise entstandene Video, deren Strache kompromitterende Sequenzen NICHT, der Rest offenbar lt. StA rechtswidrig zu veröffentlichen wäre.
      ganz gleich wie man zu ihm stehen mag, mag muß eingestehen, daß Strache während seiner Amtszeit nichts von alldem umgesetzt hat. Es blieb bei einer betrunkenen Quasselei in vermeintlich privater Atmosphäre und das 2(!) Jahre VOR seiner Regierungsbeteiligung!
      Was hat man denn gesehen? ein paar Betrunkene, die ihre "Träume" bloß phantasierten, während in der Zwischenzeit die Krone in der Tat zum neuen Bilderberger-Bilderbuch umfunktioniert wurde :-(((

  2. Christ343 (kein Partner)
    11. August 2020 22:58

    Wenn diese verdammte Corona-Geschichte vorbei ist, wird es einen beispiellosen Aufschwung in Deutschland geben. Nach der Malachias-Weissagung ist Franziskus der letzte Papst vor dem Goldenen Zeitalter. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  3. Torres (kein Partner)
    11. August 2020 12:11

    Ich möchte bei Gott hier keine Entschuldigungen für Anschober suchen, ganz im Gegenteil. Wenn man ihm aber Langsamkeit und Versäumnisse vorwirft, darf man nicht vergessen, dass er ja nicht nur Gesundheitsminister ist, sondern auch Sozialminister. Warum man diese beiden (früher getrennten) Riesenressorts zusammengelegt hat, entzieht sich meienr Kenntnis; aber jedenfalls muss der - ohnehin überforderte und fachlich ungeeignete - Anschober, wie gesagt, auch noch seine Verpflichtungen als Sozialminister erfüllen.

    • Zraxl (kein Partner)
      11. August 2020 13:11

      Gut dass Sie das ansprechen. Ist das AMS schon reformiert, oder wenigstens abgeschafft?

  4. Anmerkung (kein Partner)
    11. August 2020 10:32

    Es kann sich sowieso jeder Gesundheitspolitiker selbst aussuchen, wie viele positive Testergebnisse zustande kommen. Man braucht ja nur die Utensilien, die für die Tests nötig sind, einfach bei derjenigen Firma einzukaufen, die diese Utensilien entsprechend vorbereitet hat, dass bei den Tests in der gewünschten Anzahl die positiven und negativen Ergebnisse herauskommen.

    Das wäre ja eine armselige Marktwirtschaft, wenn die Pharmafirmen nicht dazu in der Lage wären, die unterschiedlichsten Angebote vorzulegen.

  5. Zraxl (kein Partner)
    11. August 2020 09:54

    Herr Minister Anschober freut sich großter Beliebtheit bei der österreichischen Bevölkerung.
    ...de.statista.com/statistik/daten/studie/310540/umfrage/vertrauen-in-bundespolitiker-in-oesterreich/

    • AppolloniO (kein Partner)
      11. August 2020 12:07

      Kein Wunder wenn ihn unsere Einheitsjournalisten TROTZ der Pannenserie unter einen Quargelsturz stellen und ihn loben und loben.....
      Merke: Die selbstständig Denkenden werden immer weniger.
      PS: Sonntags-Krone v. 9. 8. großes Interview von Doris Vettermann mit Rudi dem Angeschobenen. Es kam nicht eine EINZIGE Frage zu den unmöglichen Gesetzen und Verordnungen aus dem Gesundheitsministerium!

      Quod erat demonstrandum

  6. Zraxl (kein Partner)
    11. August 2020 09:47

    OT: Gestern habe ich ein lustiges Liedlein entdeckt. (Keine Ahnung, warum mir das ausgerechnet in diesem Thread einfällt). Hier der Text:

    Wir sind vom Idiotenclub
    und laden herzlich ein
    bei uns ist jeder gern gesehn
    nur blöde muss er sein
    bei uns herrscht die Parole
    sei blöde bis zum Tod
    und wer den größten Vogel hat
    ist Oberidiot

  7. unbedeutend (kein Partner)
    11. August 2020 07:40

    Vielleicht ist es auch durchaus gewollt, oder es wird zumindest als Nebeneffekt begrüßt, dass viele Demenzkranke sterben. Immerhin hat auch der niederländische Oberste Gerichtshof festgestellt, dass man Demenzkranke auch gegen deren Willen töten darf, sofern sofern diese vorher eine anderslautende Verfügung verfasst haben.
    Eine gottlose Gesellschaft, die ihre eigenen Kinder zur Tötung freigibt, hat auch keinen Respekt vor den unproduktiven und nur Kosten verursachenden Alten.

    • Bin[Rau]s (kein Partner)
      11. August 2020 08:01

      Von Kultur und Zibilisation brauchen wir aber dann nimmer reden, wenn so mit den ALten verfahren wird

  8. Bin[Rau]s (kein Partner)
    11. August 2020 07:34

    Bei einem solchen Schund von Artikel, bin ich froh , dass ich hier nichts mehr zahle. Ist doch eine Zumutung

    • Bin[Rau]s (kein Partner)
      11. August 2020 07:59

      Kein Wort davon, dass die ANstiege der "Infektionen" mit dem ansteigen der Testungen zu tun haben. Kein Wort davon, dass die zweite Welle darin bestehen sollte, die Frechheiten der 1. Welle aufzuarbeiten und diese unfähige Regierung aus ihren Ämtern zu entfernen und haftbar zu machen, anzuklagen und wirklich zu untersuchen, als diese Nebelgranate Ibiza Ausschuss weiter verfolgen.
      Anschober ist bei weitem nicht das Hauptproblem. Der könnte sein Unwesen nur beschränkt weitertreiben, hätte er nicht die Unterstützung vom Rest dieses Junta unter der Leitung von Kurz!

  9. Bin[Rau]s (kein Partner)
    11. August 2020 07:06

    Man kann auch sagen, Anschober ist der Beweis, dass wir keine echte Pandemie haben. Hätten wir eine, dann wären wir mit solchen Leiten am Ruder ohnehin erledigt

  10. DER GESTIEFELTE KATER (kein Partner)
    11. August 2020 05:53

    08.08.2020 BRD KIELER NACHRICHTEN Seite 10:

    Dr. Karina Reiß und Dr. Sucharit Bhakdi:

    „Wir wollen zum Denken anregen“

    „Jeder denkende Mensch fragt sich, wie eine aufgeklärte Gesellschaft auf so einen Irrsinn reinfallen konnte.“

    Sinngemäß: Die Zählweise - ohne zwischen Infektion und Erkrankung zu unterscheiden - entspricht nicht der Infektionskunde.

    Sinngemäß: Bereits vor 2019: 80 Prozent der Nordeuropäer ist immun gegen SARS-COV-2!!!

    „Corona-Viren gibt es schon sehr lange, und die Menschen haben eine entsprechende Immunität aufgebaut. Man nennt das Herdenimmunität. Damit ist jeglicher Sinn einer Impfung in der breiten Bevölkerung dahin, denn die Immunität existiert bereits.“

    • DER GESTIEFELTE KATER (kein Partner)
      11. August 2020 06:10

      Das Zitat lautet korrekt:

      „Jeder denkende Mensch fragt sich, wie eine aufgeklärte, gebildete Gesellschaft auf so einen Irrsinn hereinfallen konnte.“

  11. Wolfram Schrems
    10. August 2020 11:13

    Man hört immer öfter, daß durch den Lockdown wichtige, teilweise lebenswichtige medizinische Behandlungen entfallen sind.

    Dabei sei es - so wird es aus einem Wiener Spital berichtet - aufgrund ausgefallener Gefäß- und/oder Wundbehandlungen sogar zu Amputationen gekommen. Die Opfer werden sich schön bedanken.

    Klar ist, daß der Panikmodus mit einer normalen Vorsicht vor Ansteckungen nichts mehr zu tun hat. Im öffentlichen Verkehrsmittel sind manche Leute (bis jetzt nur Frauen, wie ich beobachte) schon komplett hysterisch und schreien herum, wenn sie eine nicht bedeckte Nasenspitze sehen oder gar eine ganz heruntergezogene Maske - die im übrigen gar nichts zu bringen scheint, wie Mediziner sagen.

    Klarerweise tragen die Wiener Linien mit ihren penetranten Durchsagen ebenfalls zum Panikmodus bei. Reale Gefährdungen durch Skateborder, Radfahrer (!) oder weggeworfene Zigaretten (lösen laut Aushang möglicherweise Kabelbrände aus) werden nicht bekämpft, aber der Hinweis auf die Maske ("Liiiebe Fahrgäste, bittöh tragen Sie einen Mundnasenschutz...") kommt pro Fahrt im Durchschnitt zwei oder drei Mal.
    Absurd.

  12. Franz77
    09. August 2020 22:52

    Ebola, da war doch was?
    Hier ein Beispiel, wie uns von den Medien bei Ebola eine falsche Wirklichkeit verkauft wurde: Ein Todkranker, der vor einer Klinik stirbt, die keine ist, entpuppt sich plötzlich als quicklebendig, während sein angeblicher Vater zufrieden mit seinem Darsteller-Honorar nach Hause geht!
    Warum sollte das ausgerechnet bei Corona anders sein!
    https://www.bitchute.com/video/sC34Gc1KdumW/

  13. CIA
    09. August 2020 20:01

    Etwas OT aber nicht uninteressant!
    Es betrifft die Impfungen und sichtlich wurden Coronaviren in Italien geimpft!!
    https://youtu.be/qK0RO-FuI5c

  14. Franz77
    09. August 2020 17:58

    Leute tut mir leid, aber es geht mit uns allen zu Ende. TT heute Aufmacher (Klopapierversion): "Die Berge bröckeln". Schuld- eh wissen. Es wird auch der Landesgeologe befragt, also ein unabhängiger Experte (jaja), der sich anfangs noch ziert, aber nach kräftigem Hinweisen von "wissenschaftlich belegt" usw. rockt er brav den Untergangs-Blues. Eine Vollflasche á la Anschober.

    Also uns bleibt nix erspart. Vor ein paar Jahren sind die Berge noch gewachsen, das weiß jeder, der schon einmal einen Berglauf mitgemacht hat. Sie wachsen in unglaublichem Tempo. Aber jetzt kommen sie auf uns hernieder. Aus- die Maus. Die Jehovas haben Recht ... ;-)

    • Franz77
      09. August 2020 18:02

      Ein besonderes Gustostückerl (leider angeleint nicht verfügbar glaub ich): Wie sehr sich die Erwärmung noch auf die Alpen auswirken könnte, zeigt eine Untersuchung der Universität Graz: Demnach könnten bis 2030 im Nationalpark Hohe Tauern 23 Prozent der Wege ein hohes Gefahrenpotenzial aufweisen.

      Na Bumm, da fällt Dir einfach nix mehr ein. Das ist halt noch Wissenschaft.

    • pressburger
      09. August 2020 21:37

      Na Bumm. Der letzte Zufluchtsort der Nostalgiker wird gefährlich.
      Wie das Greterl es den IWF Bonzen erklärt hat, wir stellen euch an die Wand.

    • Kaffeehaeferl (kein Partner)
      11. August 2020 12:57

      Die Schlagzeilen mit "könnte" gefallen mir immer besonders.

      Die Wege könnten Gefahrenpotenzial entwickeln. Das Atomkraftwerk könnte explodieren. Das Passagierflugzeug könnte abstürzen. Die Erde könnte von einem Meteoriten getroffen werden. Ein Vulkan könnte ausbrechen. Wir könnten alle an Corona erkranken.

      Oder eben auch nicht.

  15. Stein
    09. August 2020 17:22

    Wenn ich Anschober schon höre steigt Übelkeit in mir auf.
    Anschober, Zadic, Van der Bellen gehören nach Medienberichten zu den beliebtesten Politikern. Gewessler, Maurer, Hebein folgen demnächst und die Grünen sind die beliebteste Partei der Österreicher die lieber mit Fahrrädern als mit Autos unterwegs sind und lieber Tofu essen als Wiener Schnitzel. Daran muß noch tüchtig gearbeitet werden.
    Nach der erfolgreichen Strache- und folgenden Kickl-Verbannung könnte Kurz der nächste sein der medial wie die Sau durchs Dorf getrieben wird. Die Alt-ÖVPler werden wohl gerne mitmachen. Noch trauen sich die geförderten Medien nicht so recht, aber mein Mitleid mit einem der die Linke lieber zum Partner hat als Rechte wird sich in Grenzen halten.

    • pressburger
      09. August 2020 21:43

      Na, so ist es a ned.
      So einfach ist es nicht. Die Liebe des Volkes gehört den Islamisierern, den Verkündern der zweiten Welle, den Klima Jünglingen.
      Der Unterschied zu 1933. Die NSDAP bekam 35% der Stimmen, das reichte zu Errichtung einer Diktatur.

    • Bin[Rau]s (kein Partner)
      11. August 2020 08:04

      Ja, das ist auch meine grösste Sorge, dass auch Kurz womöglich noch in Ungnade fallen könnte. Du meine Güte

  16. haro
    09. August 2020 16:51

    Der grüne Gesundheitsminister bekannt durch seinen Einsatz für ein Bleiberecht von Asylbewerbern mit abgelehnten Bescheiden soll der beliebteste Politiker in Österreich sein.

    Unermüdlich behaupten das die Medien und arbeiten an seinem guten Ruf. Die Kronenzeitung zeigt sein geschöntes Konterfei nicht einmal oder zweimal in einem Artikel sondern sechsmal!

    Alle Medien sind fest in der Hand grün-affiner Journalisten, immer zahlreicher darunter die weiblichen - gut indoktriniert auf linken Unis die gekonnt so manche Partei-Akademien ersetzen.

    Ich glaub's ganz einfach nicht, dass ein grüner Asylwerberlobbyist und noch dazu dieser einfach gestrickte mit seinen bereits gezeigten vielen politischen Patzern und seiner Oberlehrerart so beliebt ist oder dass Österreicher wirklich so blind und dumm sind einen solchen Politiker zu wählen.

    • pressburger
      09. August 2020 17:37

      Bedauere ausserordentlich, aber traurig aber wahr, sicherlich stimmt beides. Die Medien lügen, wie immer, aber weniger wie meistens. Das Volk liebt solche Anschobers. Merke, der Politiker der am besten lügt, hat die höchsten Umfragewerte.

    • Franz77
      09. August 2020 18:20

      Leider fragt keiner nach, auch die FPÖ nicht: Warum diese Schwuchtel sich so aufopfernd für afghanische Buben eingesetzt hat? Ob es da Eigeninteresse gab?

  17. machmuss verschiebnix
    09. August 2020 16:43

    OT:

    Auf Telegram gibt es einen Channel "Corona_Fakten" ( https://ttttt.me/Corona_Fakten )
    Da sind interessante Beiträge drinnen wie z.B. dieser hier:
    https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2020080501.html

    • Cotopaxi
      09. August 2020 16:49

      Kann man das auch sehen, wenn man nicht bei telegram registriert ist?

    • machmuss verschiebnix
      09. August 2020 17:36

      @Cotopaxi,

      nur wenn es ein Link ist - so wie der oben gezeichte Beitrag.
      Wenn man die Telegram-App installiert (gibt es auch für den PC-Desktop) , dann bekommt man ständig die neuesten Meldungen durchgereicht ( man ist ja nicht gezwungen alles haarklein zu lesen )

    • machmuss verschiebnix
      09. August 2020 17:41

      ... aber ja, im Prinzip hat jeder Beitrag seinen Link - z.B.:
      https://t.me/dieoesterreicher/258?single

  18. jo
    09. August 2020 16:40

    Eine ganz andere Überlegung zum Thema Virus.
    Das Virus ist zur Zeit nicht aggressiv. Es scheint sich um eine 'verwässerte' Form, zumindest derzeit, zu handeln. In ganz Deutschland sind von ca. 30 000 Intensivbetten 21 000 mit 'normalen' Patienten belegt und nur 229 von Corona Patienten.
    Man bedenke, von 88 Mio EW sind 229 auf der Intensivstation.
    Warum ergreift man nicht die Gelegenheit und nützt diese Phase um möglichst viel Herdenimmunität zu erreichen?
    Warum werden nicht die besonders gefährdeten geschützt und die anderen einfach sich selber überlassen?
    So was könnte man unter genauer Beobachtung von Infizierten>tatsächlich Erkrankten>schwerer/leichter Krankheitsverlauf> Intensivstation nötig> Tod- doch machen.
    Statt dessen wird ängstlich, wie das Kaninchen vor der Schlange auf jeden einzelnen Infizierten geschaut.
    In Österreich ist es ähnlich.

    Und die Unfähigkeit des Dorfschullehrers aka Gesundheitsministers beweist sich täglich aufs Neue. Was ich bei ihm orte ist typisches Lehrerverhalten verschärft durch grüne Denkweise. Unfähig Zusammenhänge zu erkennen die jeder Bauernbub aus dem hintersten Waldviertel sofort erkennt. Die Bauernbuben mögen mir den Vergleich verzeihen.
    Auch manch Lehrer die sich normale Denkweise bewahrt haben mögen mir verzeihen.
    Anschober gehört definitiv in die Kategorie Nichtskönner, das habe ich persönlich erfahren müssen. Dafür kann ich auch den Wahrheitsbeweis antreten.

    • Lämpel
      09. August 2020 17:35

      Danke, @jo, dass Sie noch an Lehrer glauben, die sich eine normale Denkweise bewahrt haben!
      Es gibt sie, ja, aber sie haben nichts mehr zu melden oder verlieren ihren Job.
      Und das in ganz Österreich, nicht nur in Wien...

    • Lämpel
      09. August 2020 17:39

      Entschuldigung!
      Ich wollte ganz sicher 3 Sterne geben. Aber beim Tappen nicht richtig gezielt.
      Ich hoffe, andere machen das wieder gut. Ich kann‘s leider nicht mehr ändern.

    • pressburger
      09. August 2020 17:42

      Sehr gute Beurteilung der aktuellen Lage. Das Virus wurde nicht besiegt, aber es zieht sich zurück. Die Immunität die Resiienz der gesamt Bevölkerung wurde absichtlich zu niedrig taxiert. Dadurch war es möglich, dass die Restriktionen als sinnvoll erschienen sind.

    • Franz77
      09. August 2020 18:24

      @Lämpel, bald sind die Sternchen wieder voll. ;-)

    • Konrad Hoelderlynck
      09. August 2020 19:02

      Von den 229 Corona-Patienten dürfen Sie getrost noch jene abziehen, die eine Haupterkrankung haben und schon um die 90 sind...

    • Bin[Rau]s (kein Partner)
      11. August 2020 07:18

      Wann war das Virus denn aggressiv - is es momentan auf Urlaub und ist dann im Herbst wieder angefressen, weils Wetter schlechter wird? So ein Schwachsinn

  19. Brigitte Imb
    09. August 2020 15:09

    Sind wir doch froh, daß das Coronavirus Politiker nicht - od. nur ganz selten - befällt. Ein gescheites Virus eben, es macht einen Bogen um linke.

    https://www.unzensuriert.at/content/108138-keine-maske-kein-abstand-politiker-scheren-sich-nicht-um-corona-regeln/

    • Franz77
      09. August 2020 18:25

      Das hat nix mit Klugheit zu tun Brigitte, wir Äckspärten nennen es Ekelmauer. ;-)

    • Wyatt
      09. August 2020 19:04

      Danke für den Link, bzw. das Bild, welches einmal mehr bestätigt, dass alle Sorge um den Coronavirus unbegründet ist. - und weiter unten auch sehr interessant was Frau Dr. Dagmar Belakowitsch über die geplante Corona-Zwangsimpfung zu erzählen hat:

      https://youtu.be/IWsdrc-wKOk

  20. glockenblumen
    09. August 2020 14:21

    Netzfund:

    "Finnland hebt mit sofortiger Wirkung sämtliche Corona-Beschränkungen auf. Weiterhin bestehen bleiben lediglich Empfehlungen zum Beispiel zum Abstand oder hinsichtlich der Hygiene. Aber es gibt keine Begrenzungen mehr bei der Zahl der Teilnehmer oder Besucher von Veranstaltungen.
    Begründet wird dieser Schritt vom Chef der staatlichen Gesundheitsbehörde THL, Mika Salminen: »Es gibt landesweit keinen Beweis für eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus. Lediglich in ein paar wenigen Regionen gibt es noch Neuansteckungen«, wird Salminen im schwedischen Radio zitiert.

    Demgegenüber stehen totalitäre Regime wie die BRD, wo man überhaupt nicht daran denkt, die Maskenpflicht aufzuheben. Stattdessen wird sogar schon der nächste Lockdown vorbereitet, obwohl es überhaupt keinen Grund dafür gibt. Infektionszahlen müssen künstlich in die Höhe getrieben werden, weil es gar keine Pandemie gibt."

    • pressburger
      09. August 2020 17:43

      Empfehlung. Selbstverantwortung. So etwas gibt es in einer Diktatur nicht.

    • Wyatt
      09. August 2020 19:22

      *******
      *******
      ******* danke für die Info :
      "Finnland hebt mit sofortiger Wirkung sämtliche Corona-Beschränkungen auf."

      ....und warum in Österreich nicht? Weil dem Kurz und Anschober, das eigenständig zu entscheiden nicht gestattet ist?

    • Franz77
      09. August 2020 20:48

      Richtig Wyatt, ist auch meine Erklärung.

    • Bin[Rau]s (kein Partner)
      11. August 2020 07:32

      Die Regierung in Finnland braucht dieses Virus anscheinend nicht um sich an der Macht zu halten. Aber Merkel muss weg ist schon seit Jahren DER Slogan, dem mittlerweile auch Kurz gefolgt ist. Diese unfähige Regierung schafft das nur mit Zwang und Lügenpresse, genau wie DE. Sozusagen der ideologische Anschluss ist erfolgt. Mit den Grünen in der Regierung sind wir schon weiter.

  21. machmuss verschiebnix
    09. August 2020 13:25

    Ja, ja - die Corona Toteszahlen steigen wieder - und ja, wir glauben's eh - wir glauben überhaupt alles . Ein Spital in Brasilien hatte Tausende Tote gemeldet und wollte vom Staat mehr Geld, daraufhin drangen einige resolute Parlamentarier in jenes Spital ein - es war seltsamerweise alles zugesperrt.
    Als sie endlich drinnen waren sahen sie nirgends Särge oder Tote sondern nur einen faul herumlungernden Putz-Trupp - sonst NICHTS - keine Patienten - keine Toten !

    Dasselbe Phänomen gibt es ganz aktuell in Bolivien, da werden horrende Todeszahlen gemeldet - was kein Schwanz mehr glaubt

  22. Ingrid Bittner
    09. August 2020 12:37

    Ein neues Video : Prof. Sucharit Bhakdi über Covid 19 Impfung und Immunität

    https://www.youtube.com/watch?v=u0cIaQwAw2A&t=329s

    Da spricht einer, der sie Sache wirklich versteht und der weiss, wie man was beurteilt.
    Man kann Prof. Bhakdi nur danken, mehr ist dazu eigentlich nicht zu sagen.

    • Neppomuck
      09. August 2020 14:07

      Das "selektive Expertenhearing" unserer Regierungswappler lässt den Verdacht als nicht unbegründet erscheinen, dass sie das auch wüssten, was der Experte von Weltrang, der allerdings nicht von Lobbyisten gesteuert wird, in sehr eindrucksvoller und - nicht unwichtig - auch leicht verständlicher Form nicht müde wird ins öffentliche Bewusstsein zu tragen.

      "Dignitas delictum auget", wie die alten Römer schon wussten, also "die Würde des Amtes mehrt das Verbrechen".
      Und Vorsatz ebenso.

      Einsperren wird man unsere Regierung schwer können, aber die Ausrede "im guten Glauben" fällt flach.
      Also abwählen, auf allen Ebenen.

    • CHP
      09. August 2020 23:28

      Fantastischer Beitrag!!!!!!!!!!!!!!
      Bitte ansehen und weiterleiten.

  23. Franz77
    09. August 2020 12:32

    Die Kinderlandverschickung beginnt. Kinder werden abgeholt und in "Inobhutnahme" genommen. Diese Schweinepriesterei sollte endlich in Inobhutnahme genommen werden, bei Wasser und wenig Brot.

    https://jobs.diakonie-michaelshoven.de/job/K%C3%B6ln-P%C3%A4dagogische-Fachkraft-%28mwd%29-in-einer-Inobhutnahme-f%C3%BCr-Kinder-und-Jugendliche-in-Quarant%C3%A4ne/601328601/

    • Franz77
      09. August 2020 12:53

      So kriegt man schon einmal kritische Eltern schmähstad (und von der Straße weg). Wie Reichsbürger, Klimaleugner, Coronaleugner, Rechtsextreme, Bargeldverherrlicher (Ausdruck kommt noch), Verschwörungstheoretiker, Demokratiefeinde - sprich alle, die Kinder haben, und nicht linksverseucht sind.

      Es ist gespenstisch was derzeit abgeht.

    • Pennpatrik
    • Notimetodie
      09. August 2020 16:24

      Diesen Satz in der Ausschreibung dieses "Lagers" finde ich super (Iro off)

      Sie erhalten einen vorerst befristeten Arbeitsvertrag - aber mit Perspektive!

      Wie hat Mundl immer gesagt? "Ich bin froh, dass sie mir nicht so ins Hirn.......haben wie dir!

    • pressburger
      09. August 2020 17:45

      In der DDR wurden den regimefeindlichen Eltern ihre Kinder weggenommen und zwangsadoptiert. Die Geschichte wiederholt sich. Merkel will es so.

  24. machmuss verschiebnix
    09. August 2020 12:30

    OT:

    Grausiger Fund:
    Spanische Grippe war keine Grippe, sondern die Folge einer Massen-Impfung - nur die Geimpften starben

    https://salmartingano.com/2020/05/the-1918-spanish-flu-only-the-vaccinated-died/

    • Franz77
      09. August 2020 12:33

      Da soll noch einer sagen, impfen wirkt nicht.

    • Neppomuck
      09. August 2020 12:44

      Das weiß Bill Gates auch.
      Würde er sonst derart sardonisch grinsen, wenn dieses Thema von ihm (samt Frau) öffentlich abgehandelt wird?

    • Notimetodie
      09. August 2020 16:42

      Und Software-Billy hat uns jetzt mit noch mehr Toten durch den Klimawandel gedroht. Wird da eigentlich auch schon an einem Impfstoff gearbeitet?

    • machmuss verschiebnix
      09. August 2020 19:20

      @Notimetodie,

      Sie werden lachen, aber die Atmosphäre wird tatsächlich "geimpft" mit Partikeln, welche die Strahlung reflektieren sollen.

  25. Kyrios Doulos
    09. August 2020 12:26

    Ich nehme Bezug auf diesen Satz:

    "Beim ersten Mal könnte man der Regierung zugutehalten, dass da einiges schiefgelaufen ist, weil sie in einer Ausnahmesituation, die es in dieser Form noch nie gegeben hat, rasch zu handeln gezwungen war."

    1: Die Ausnahmesituation war keine. Die Virus-Situation wurde mutwillig, hysterisch, u.U. auf Befehl ausländischer Macht hin, auf jeden Fall überstürzt und noch dazu vorsätzlich Panik erzeugend, zu einer gemacht!

    2: Da in unserer Regierung unter Führung des Hl. Sebsatian Kommunisten am Werk sind, handelt es sich um lauter Diktatur-Übungen für beide: für die Regierung selbst und für die Bürger. Der Test ist nach Stasi-Rudis Worten erstaunlich gut gelungen und will nach seiner Absicht auch in der Klimapolitik wegen Erfolgs fortgesetzt werden.

    Herr Unterberger, Sie haben bestimmte Narrative auch schon übernommen, das spricht für die Richtigkeit der Beobachtungen unseres Volksschullehrers. Das Narrativ, das Virus sei eine horrible Katastrophe ist allgegenwärtig. Daher nur zur Erinnerung: Es sterben über 80-Jährige, die vorher schon schwer krank gewesen sind. Ausnahmen? Selbstverständlich, aber die gibt es immer und überall und dürfen zu keinen politsichen Maßnahmen führen können, die die Verfassung aushebelt.

    Corona ist nicht gefährlich. Die Corona-Propaganda und die Corona-Politik sind gefährlich. Existenzgefährdend zumal! Dieser Beitrag Unterberges, so sehr auch Detailkritik berechtigt ist, geht von den Dogmen der Corona-Ideologie aus und fußt auf ihnen. Das muß man beim Lesen wachsam berücksichtigen. Ein Beitrag im vorgeschriebenen Framing daher.

  26. Neppomuck
    09. August 2020 12:21

    Drei passende Zitate von Fritz Kortner (12. Mai 1892 in Wien - 22. Juli 1970 in München), Schauspieler, Film- und Theaterregisseur:

    „Wir haben keine Zeit! Darum langsam!“

    „Das Mitspracherecht des Schauspielers ist der Text.“

    „Die Weisheit der Schöpfung erkennt man daran, daß die Fische stumm sind. Was gäbe es sonst für einen Lärm, wenn sie über jedes Ei gackern würden.“

    • Charlesmagne
      09. August 2020 13:33

      Besonders das zweite Bonmot trifft auf Kurz und seine Putschregierung zu, die es sonst ja gar nicht gäbe.

  27. Franz77
    09. August 2020 12:20

    Patrioten auf die Straße!

    ... Demo gegen den Bevölkerungsaustausch ... Damit wollen wir der schweigenden Mehrheit eine Stimme und ein Gesicht geben. Wir wollen das Schweigen brechen und eine Debatte über Österreichs Identität und Einwanderungspolitik starten. Der entscheidende Punkt ist: Erst wenn uns 5.000 Leute fix zugesagt haben, werden wir die Veranstaltung anmelden. Hilf uns, das Ziel zu erreichen, unterschreibe noch heute und verbreite unsere Idee!

    https://www.die-oesterreicher.at/unser-weg/

  28. Jenny
    09. August 2020 12:02

    https://t.me/nachrichtenportal/732 Wie passend und wie wahr... die Dame hat es auf den Punkt gebracht

  29. Ingrid Bittner
    09. August 2020 10:22

    Warum soll einer, der schon vor vielen Jahren als kleiner Landesrat ein Burn out hatte, als gealterter Mann mit noch mehr Verantwortung und einer noch nie dagewesenen Ausnahmesituation auf einmal schneller werden? Das erscheint mir denkunmöglich, wiewohl ich natürlich keine wirkliche Ahnung von dieser Krankheit :(oder ist es eher ein Zustand?) habe.

    • steinmein
      09. August 2020 11:57

      Da waren einem Landesrat die Schuhe bereits zu groß. Könnte der Minister nicht ein un-befristetes sabbatical antreten? Auf burn out folgte black out.

    • Franz77
      09. August 2020 12:28

      Grüne Faulitis ist eine Möglichkeit.

    • Kyrios Doulos
      09. August 2020 12:54

      Ihr geht alle davon aus, das hier etwas "passiert". Es passiert gar nichts. Das ist alles so vorsätzlich geplant und so geschickt umgesetzt, daß sogar kluge Leute wie Ihr es seid, glauben, da ist ein Fehler passiert. Ein voller Erfolg des psychologischen Kriegsführung der Corona- und Klimadiktatoren unter Sebastian Kurz.

    • Kyrios Doulos
      09. August 2020 12:57

      Wenn wir rufen, Anschober soll schneller sein, dann bestätigen wir seine eingeschlagene Richtung in Richtung unserer Entmündigung und diktatorischer "Betreuung". Ich rufe nicht: Schneller her mit der Corona-Ampel. Ich rufe: Gar nicht erst dran denken an die Ampel und allgemeine faktenbasierte Vernunft regieren und die Freiheitsrechte der Bürger wieder errichten lassen!

    • Charlesmagne
      09. August 2020 13:23

      @Kyrios 1.Subkommentar
      Korrigiere:Nicht unter Kurz. Kurz ist nur ein Befehlsempfaenger und mit seiner Putschregierung skrupelloser Befehlsumsetzer! Er handelt unter Befehl von ganz anderswo.

    • Wyatt
      09. August 2020 14:19

      ALLE
      *******
      *******
      *******
      und besonders @ Charlesmagne - es kann nicht oft genug wiederholt werden!!!

  30. 11er
    09. August 2020 10:07

    Guten Morgen Dystopia,

    „Während die Infektionen mit dem Coronavirus wieder steigen, …..“

    Nachdem ich diesen ersten Satz des heutigen Tagebuches gelesen hatte, senkte ich mich mit geschlossenen Augen und schmerzverzerrtem Gesicht mein Haupt und betete: „Lieber Gott, laß mich eine falsche Internetseite geöffnet haben, bitte nicht das Tagebuch. Oder laß es wenigstens einen Gastkommentar von Richard Lugner oder dem Jeannee sein. Aber bitte, bitte laß nicht zu, dass ein Andreas Unterberger mit einem derartig vertrottelten Propagandahalbsatz frei von Ironie einen Tagebucheintrag einleitet!“

    Ich habe in den letzten Tagen von so vielen, durchaus auch gescheiten und liebenswerten Menschen dieses „…die Zahlen steigen…“ gehört.

    Dass auch ein Doyen des österreichischen Journalismus im Herbst seiner Schaffenszeit auf diesem Niveau schreibt, ist deprimierend. Irgendwie scheint er mit der Plandemie aus der Zeit gefallen zu sein und nicht mehr in Lage, faktenbasiert zu kommentieren.

    Oder anders gesagt: Er versucht eine Verfolgungsjagd in einem „Tom und Jerry-Cartoon“ verzweifelt mit den Gesetzen der Physik zu erklären und negiert krampfhaft den Umstand, dass ein Zeichentrickfilmer die Welt eben macht, wie es ihm gefällt.

    Ich denke, es ist an der Zeit, einfach auf eine faktenbasierte Kommunikation zu bestehen, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Die veröffentlichten Zahlen der Neuinfektionen werden von den Plandemikern ohne Bezug zur Anzahl der gemachten Tests veröffentlicht. Wird mehr getestet, steigt damit die Anzahl der Infizierten Personen, keineswegs der prozentuelle Infektionsgrad oder irgendeine Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung. Das ist nicht sonderlich kompliziert und sollte sich auch unserem Blogmaster erschließen.

    Für die besonders masochistisch veranlagten Mitleser, die sich den Badewetter-Sonntag mit fundierten Fakten zu Tests und Zahlen versauen wollen, empfehle ich Fr. Dr. Kahler oder Dr. Haditsch (letzterer legt minutiös dar, dass neben der manipulativen zählweise der PCR-Test generell ein „Münzwurf“ mit einer ca. 50% Chance darstellt, falsch positiv zu sein). Wenn man also die Hälfte der „an oder mit Corona“ Verstorbenen getrost diskontieren kann, so eröffnet sich die wahnwitzige Unverhältnismäßig der uns –mittlerweile seit fast fünf Monaten!!! - aufoktroyierten „Maßnahmen“.

    https://www.youtube.com/watch?v=EMetsWaXY_A

    https://www.youtube.com/watch?v=st0SyD-VyjM

    • Bürgermeister
      09. August 2020 10:56

      Im Herbst gibt es Wahlen im imperialen Kernland und bis dahin wird man die Hysterie nochmal steigern.

      Warten Sie es ab! Bald werden auch Sie jemanden kennen der jemanden kennt!

    • Wyatt
      09. August 2020 12:06

      11'er
      ************
      ************
      ************
      danke für die Richtigstellung

    • ÄGIS
      09. August 2020 12:19

      ich wäre vorsichtig, ganz ganz vorsichtig, mit der Kritik an Dr. Unterberger !

      Manchmal sind die Schuhe grösser, als vermeintlich !

    • 11er
      09. August 2020 13:24

      @ÄGIS:

      SIE sind ganz, ganz, ganz vorsichtig! Das ist evident. Sie sind sogar zu feig, mir unter ihrem eigentlichen Nick zu antworten.

      Ich gab die aufgezeigten Fakten der Fachleute wieder, die sich scheinbar in keinem Beschäftigungsverhältnis mit Bill, Melinda & Co befinden (von Bhakdi bis Belsky) und habe auf die offensichtliche, sich zu wiederholen scheinende Diskrepanz im Tagebuch verwiesen.

      Die Wahrheit ist zumutbar, oder um mich ganz, ganz vorsichtig Ihrer Diktion anzunähern: sie ist eine Universalschuhgröße. Und wer zu feige für Klartext ist, der soll es halt besser lassen.

    • pressburger
      09. August 2020 17:54

      Danke, danke, für den ersten Absatz. Die Propaganda zehntausendmal wiederholt, ist die Wahrheit.

    • glockenblumen
      10. August 2020 08:16

      @ ÄGIS

      wir leben doch in einer Demokratie, oder irre ich mich?
      Warum muß man da mit seiner Kritik ganz ganz ganz vorsichtig sein?
      Oder sollte sich die Demokratie schon zur Diktatur gewandelt haben?

    • Mentor (kein Partner)
      11. August 2020 09:47

      Mit 71 ist Herr Unterberger schon fast bei der "bedroh-testen" Risikogruppe.
      DAS erklärt seinen ersten Satz.

  31. Niklas G. Salm
    09. August 2020 09:49

    Warum auch hier immer wieder Corona-Panik verbreitet wird und Ängste geschürt werden, ist mir ein Rätsel. Weit und breit keine Übersterblichkeit und trotzdem sollen alle vor dem angeblichen Killervirus zittern? Diese Pandemie ist vor allem eine mediale und politische Katastrophe!

    • Niklas G. Salm
      09. August 2020 09:52

      PS: damit man mehr Tote ausweisen kann, ändert man dann halt einfach die Zählweise wie vor ein paar Tagen geschehen...

    • Ingrid Bittner
      09. August 2020 10:25

      Es ist bedauerlich, dass auch nie darauf hingewiesen wird, wie hoch die Fehlerquelle bei diesen Tests ist.

    • Pennpatrik
      09. August 2020 14:30

      @Salm
      Kann es sein, dass Ihre Familie heute ein Glockner Jubiläum feiert?
      Nachkomme vom Bischof Salm (keuschheitsgelübde) werden Sie wohl keiner sein?

  32. Pennpatrik
    09. August 2020 09:42

    Hasnain Kazim, ein Journalist, der in Wien wohnt, schrieb über die Demonstranten in Berlin:

    „Diese Leute, die da „demonstrieren“, sind keine „besorgten Bürger“. Es sind Feinde der Demokratie, Feinde der freien Presse, Feinde der Rechtsstaatlichkeit. Sie gehören politisch bekämpft, sozial geächtet, juristisch zur Rechenschaft gezogen.“

    Willkommen im 3.Reich.

    • Pennpatrik
      09. August 2020 09:46

      Der Vorsitzende der AG Migration in der SPD, Azis Bozkurt, assistiert Kazim mit den Worten: „Ich fordere: härtere Gesetze, um diese Lebensgefährder abschieben zu können. Egal wie. Egal wohin. Einfach raus aus meinem Land.“

      Willkommen in der DDR!

      (Azis Bozkurt will Biodeutsche abschieben. Nur, damit klar wird, was da wirklich gemacht wird mit denen, die Kurz wählen und/oder aufmucken).

    • Wyatt
      09. August 2020 12:10

      Was hat Azis Bozkurt eigentlich erbracht und geleistet für das Land Deutschland, das er als das SEINE bezeichnet?

    • Kyrios Doulos
      09. August 2020 13:03

      1/ Gemach, gemach! Sie haben da was verwechselt: Diese Typen schreiben ja nicht über die Anti-Corona-Politik-Demonstranten. Das war aus einem Artikel über die BLM- und Antifaschisten-Demonstranten. Oder irre ich mich da?

      2/ Galgenhumor off.

    • pressburger
      09. August 2020 17:57

      Der Genosse aus Arabien schreibt im Sold seiner Gönner ganz oben.
      In dem Land aus dem dieser Genosse kommt hat es nie eine freie Diskussion gegeben. Kommt her und hilft die Meinungsfreiheit abzuwürgen.

    • Mentor (kein Partner)
      11. August 2020 09:56

      Wie das neue Narrativ der AustroErdoganTürken:
      "Wir haben dieses Land mit aufgebaut" ,
      hat der 1981 geborene Bozkurt
      Schland
      wieder mit aufgebaut.

      In der AG Migration der SPD wurde er
      als Nachfolger von Aydan Özoguz
      zum Bundesvorsitzenden gewählt.

  33. glockenblumen
    09. August 2020 09:31

    Welch eine Rede!!
    Samuel Eckert: "Wir stehen vor einem Herbst, der es in sich hat"
    an diesem jungen Mann kann man sich ein Beispiel nehmen!!
    Vor allem da er immer auf die unbedingte Notwendigkeit der FRIEDLICHEN Diskussion hinweist, auf einen vielfältigen Diskurs, in dem alle Meinungen respektiert und besprochen werden!

    https://www.youtube.com/watch?v=Iqbt55F3I50

    • otti
      09. August 2020 12:22

      Danke für diesen Link !!!

    • Anton Eibl (kein Partner)
      11. August 2020 06:17

      @ Wyatt 12:10
      Tja,ja dieser Bozkurt wird sicher ein Nachkomme "jener Anato ll ischen Ziegenhirten" sein, welche dort i. d. 50er-60ern am verhungern waren,und im Zuge der sog."Anwerbe- Verträge" zu Beginn der 60er nach (D) verbracht wurden u. diese hier in (D) wohl ähnl. wie i. ihrer-seiner Heimat auf "Bäumen u. i. Höhlen"wohnen mussten...gell ))) - obwohl (D) z. dieser Zeit v. "unseren Trümmerfrauen"längst zu 80-90% wiederaufgebaut war...
      Deshalb behauptet dieser V...el nun allen Ernstes (D) nun als "sein Land" beanspruchen zu können...
      Man fasst es nicht..., aber typisch...

    • Mentor (kein Partner)
      14. August 2020 09:34

      MEINE LIEBEN,
      solche Ansprache bin ich aus dem Premiumshopping-Kanal "gewöhnt".
      "

  34. MizziKazz
    09. August 2020 09:20

    Das Schlimme ist, dass viel zu viele Menschen große Angst vor einer Ansteckung mit Corona haben. Die machen freiwillig alles, oder fordern sogar von der Politik, ihre eigene Freiheit und die anderer, einzuschränken. Die MSM leisten ganze Arbeit in der Verbreitung der Angst-news und halten so das Schinackl am Gehen. Angst ist eben kein guter Ratgeber. Und Angst ist irgendwie immer German und im weitesten Sinn gehören wir auch dazu, wenn auch älplich gemäßigt.
    Ich hatte einen Professor, von dem ich mir einen einzigen Rat gemerkt habe: "Das Wichtigste im Leben sind die richtigen Fragen". Und Leute mit Angst stellen keine richtigen Fragen. Es müsste sich schon längst alles mögliche regen, hinterfragt werden - statt dessen wird jeder verbal von zahlreichen Mitmenschen verdroschen/gemaßregelt usw, der diese Angelegenheit hinterfrägt. Das ist erschreckend!
    Das einzig Interessante an diesen Zeiten ist das "live Feldexperiment", wie kam es zu Massenhysterien wie dem Hexenwahn und der freudigen Nachfolge zahlreicher Altvorderen unter einem gewissen AH. Man kann das derzeit sehr gut studieren und die Praxis löst die Theorie ab, bei der man doch nie ganz wusste, ob alles so stimmte, wie man es annahm. Angst ist die Schmiere im Getriebe und alles, was daraus folgt. Todesangst (wie bei Corona geschürt) ist noch besser. Hatten unsere Altvorderen vor den Hexen sicher auch. "Die wird kommen und dich und deine Familie vehexen!! Dann werdet ihr krank, alles verlieren und grausam in der Hölle schmoren, weil sie euch das ewige Leben auch noch verwirken wird" - und schon brannte die Arme am Scheiterhaufen. Zur Zeit der Hexenverbrennung schaffte man es wohl, die Angst sogar noch über den Tod hinaus zu schüren! Da konnte man nicht nur das Leben verlieren, sondern auch noch das ewige Leben.
    Und heute? Schützen Sie die armen Mitmenschen; Ihre Omas und Opas. Ja, schützen Sie die - weil wir sind gut; ob Oma und Opa das wollen ist wurscht. Weil wir sind gut, auch wenn Oma und Opa vor Einsamkeit verrotten. WIR SCHÜTZEN!!! und falls da jemand nicht mitmachen will, haben wir Mittel und Wege ihn dazu zu bringen "es freiwillig" zu tun. (dazu heutiger Vers # 448 von www.salatmaier.at/) - die alten ladies machten wohl was richtig.
    Übrigens: Danke an Imb für den link von X22 Report.

    • Ingrid Bittner
      09. August 2020 10:30

      Das mit den Fragen ist eine wirklich gute Sache. Als Gemeinderätin 1:24, habe ich mir immer das Recht herausgenommen zu fragen, so lange zu fragen, bis allen klar war, dass nichts klar ist. Wenn ich angefangen hab zu fragen, haben sie mild gelächelt, naja de de kennt si ned aus, aber wenn ich mit dem Fragen fertig war, dann haben sie gewusst, dass man ihnen nur eingetrichtert hat, das Händchen zu heben, ohne aufzuklären, worum's wirklich geht. Das war immer sehr erkenntnisreich!!!

    • otti
      09. August 2020 12:38

      Ingrid - SIE haben es versucht ! Meinen Respekt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Wenigstgens als "kleine" Gemeinderätin.

      Ich habe es, so wie viele hier, NICHT versucht. Hundert und noch 3 Gründe sprachen dagegen.

      Und heute brauche ich es nicht mehr probieren. Zu alt.

      Und genau darum tue ich mir mit einigen Kommentatoren hier schon manchmal sensengleich schwer. EIN % sind Ideen - 99 % sind die Umsetzungen ! Soweit einmal....
      wer es noch nicht in der Praxis erfolgreich ausprobiert hat.....

  35. Politicus1
    09. August 2020 09:20

    Anschobers größter Fehler (bisher) ist es, auf die EIGENVERANTWORTUNG der Österreicher zu setzen.
    Ein Volk, das seit Kreisky nicht mehr gewohnt ist, selbst seines Glückes Schmied zu sein und für alles und jedes den Staat zuständig und verantwortlich zu sehen, kennt EIGENVERANTWORTUNG nur noch aus dem Duden.

    • Ingrid Bittner
      09. August 2020 10:32

      Ist doch logisch, wenn er den Menschen die Eigenverantwortung auflädt, dann kann er immer sagen, ihr habt ja mit der Eigenverantwortung nicht umgehen können, ich hab's ja so gut mit euch gemeint und die Verantwortung ist abgeschoben. Schaut der aus, als ob er sich freiwillig viel Verantwortung aufladen möchte?

    • Bürgermeister
      09. August 2020 11:15

      Aber woher kommt dann die Panik der Politiker aller Parteien vor der direkten Demokratie? Wenn Sie meinen die Leute wollen mehr Bevormundung: Lassen Sie sie doch darüber abstimmen!

    • Konrad Hoelderlynck
      09. August 2020 21:56

      @Bürgermeister

      Entscheidend ist immer die Fragestellung.

      Wenn Sie die Leute fragen, ob sie mehr Bevormundung wollen, werden sie NEIN sagen.

      Wenn Sie fragen, ob der Gesundheitsminister stärkere Maßnahmen im Interesse der Volksgesundheit ergreifen soll, werden alle JA schreien.

  36. El Capitan
    09. August 2020 08:52

    Die Zahlen, die uns das Ministerium und die Medien auftischen, sind nichts als grobe Schätzungen. Außerdem wird nur noch von Infizierten berichtet, nicht von Kranken und Toten. Auch die Zahl der Infizierten ist falsch. Es sin positiv Getestete.

    Eine mir bekannte Familie brachte das Virus aus New York zu uns. Alle vier wurden positiv getestet, nur die Frau Mama hatte etwas Fieber und musste ein paar Tage das Bett hüten. Das wars. Mehr war nicht.

    Was Nord- und Südamerika betrifft, so sind alle Zahlen Makulatur. Vom Mittelwesten bis Arizona fehlen einfach die Strukturen, um genaue Zahlen zu erheben, erst recht in den Favelas Brasiliens. Die Armenviertel von Buenos Aires (ich kenne sie leider) sind so schlecht versorgt, dass nicht einmal vage Schätzungen möglich sind.

    Aber bei uns hauen sie uns tagtäglich die "genauen" Zahlen um die Ohren, graben, weil es jetzt im August (oh Wunder) heiß ist, den Klimawandel aus und wenn's endgültig fad wird, dann hagelt es von irgendwoher Faschismusbeschimpfungen.

    Das Anwachsen der Menschheit hat nicht zu einem Anwachsen der Intelligenz geführt. Im Gegenteil.

    • glockenblumen
      09. August 2020 09:08

      "Außerdem wird nur noch von Infizierten berichtet, nicht von Kranken und Toten. Auch die Zahl der Infizierten ist falsch. Es sin positiv Getestete. "

      Das ist der Punkt. Aber erklären Sie das einem felsenfest überzeugten Covid-Verfechter, der zwar keinen einzigen Erkrankten kennt, aber die "Zahlen für sich sprechen läßt".

    • otti
      09. August 2020 12:42

      Capitan und GLOCKENBLUMEN: !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      aber Ihre/unsere Kommentare scheinen trotzdem nichts zu nützen !

  37. Franz77
    09. August 2020 08:50

    Leider ist unser Blogmeister immun, er ist ein eiserner Viruspandemiegläubiger. Aber es gibt ja viele Leser hier.

    Hier etwas zum Testbetrug:

    Warum der nicht geeichte PCR-Test ein Schwindel ist - die Argumentati?on von Dr. Stefan Lanka

    BK7 Riesiger Testschwindel mit katastrophalen Folgen- Barbara Kahler 7.8.20

    https://www.youtube.com/watch?v=EMetsWaXY_A

    Text mit Links: https://tinyurl.com/yyh8psu3

    • logiker2
    • Almut
      09. August 2020 13:21

      ********************************!
      Zu unserem viruspandemiegläubigen Blogmaster: möglicherweise haben Juristen keine Affinität zu Naturwissenschaften oder aber auch nur zu viel Begeisterung für den Heiland Sebastian. ;-))

    • Konrad Hoelderlynck
      09. August 2020 16:11

      @Almut

      Die Wirkung der professionell geplanten Angstmache macht natürlich auch vor intelligenten Menschen nicht halt. Gerade Leute mit einem hohen Vertrauen in die medizinische Wissenschaft aber auch Praxis, die viel Großartiges leistet, tun sich schwer mit Kritik.

      Wichtig wäre, der Öffentlichkeit bewusst zu machen, dass die medizinische Wissenschaft hier von rücksichtslosen Geschäftemachern und ihren politischen Handlangern kriminell missbraucht wird.

  38. glockenblumen
    09. August 2020 08:47

    Die "2. Welle" wird dahergeredet wie die erste.
    Klar, daß man am Anfang nicht genau wußte, was da gekommen ist. Doch die lange hingezogenen völlig überzogenen Maßnahmen haben gezeigt, worum es wirklich geht.
    Nicht um Leben zu retten, denn dann wären nicht soviele Spitalsbetten so lange leer gestanden, wären nicht fast alle Therapien ausgesetzt worden - was zum großen Schaden der Patienten passiert ist -, hätte man die Alten in den Heimen nicht in der völligen Einsamkeit überlassen.
    Abgesehen davon waren die Alten der Politik bis dato ziemlich wurscht. Sie dann als Vorwand für freiheitsbeschränkende Maßnahmen und Aussetzung von Grundrechten herzunehmen ist letztklassig.
    Ebenso wie die Kinder als Bazillenschleudern zu brandmarken und damit Familien auseinander zu bringen.

    doch wie man sieht und sah, wirkt die Angstmaschinierie ganz vorzüglich. Der Überfluß der letzten Jahrzehnte hat den Leuten offenbar den gesunden Hausverstand und die Eigenverantwortung sowieso, geraubt bzw. hat man sich rauben lassen.
    Deswegen gibt man die Freiheit so leichtfertig auf, weil man immer völlig selbstverständlich darin gelebt hat und nicht nachvollziehen kann, was es heißt unter ständiger und absoluter Kontrolle und Aufsicht zu leben.
    Freiheit ist keine Selbsrverständlichkeit, sie will immer neu erkämpft und verteidigt werden.
    Allein was an Blockwart-Seelen in den letzten Monaten wiedererstanden ist, ist zum Kotzen.

    mMn geht es darum den nächsten lockdown einzuleiten, der Wirtschaft endgültig den Todesstoß zu versetzen, das Bargeld abzuschaffen, damit schwere Unruhen und eine noch tiefere Spaltung der Gesellschaft zu schaffen. Die Erde ist regiert von einem Verbrecherkartell, welches die absolute Kontrolle über die Menschheit haben will
    :-(((
    In Armut und Elend lassen sich die Leute leicht von "Führern, die die Welt retten" lenken, respektive müssen sich mangels eigener Mittel lenken lassen - siehe Sudan:

    https://www.youtube.com/watch?v=Y-wIpTgm-38

    https://www.youtube.com/watch?v=YZOc_CkW59g

    • Franz77
      09. August 2020 08:59

      Richtig erkannt! ***************

      Die Bargeldabschaffung ist neben der Chipimpfung die Hauptagenda auf dem Weg zur Formung des NWO- Einheitsmenschen (geht nur mit Totalkontrolle). Das Endprodukt ist eine beliebig manövrierbare Konsummasse.

      "Mister Dax" Dirk Müller warnt eindringlich vor der Bargeldabschaffung (keine 3 Minuten):

      https://www.bitchute.com/video/cg9US7pm0b6G/

    • glockenblumen
      09. August 2020 09:18

      @Franz77

      Danke, hab das sofort weitergeleitet!
      Ich glaube, daß den meisten Leuten gar nicht bewußt ist, was es heißt OHNE Bargeld zu sein. man bezahlt ja im Supermarkt auch 1,50 Euro mittlerweile mit dem Händi......

    • Charlesmagne
      09. August 2020 12:17

      War es nicht auch Armut und Elend aus der der GROEFAZ hervortrat?

    • Bin[Rau]s (kein Partner)
      11. August 2020 11:47

      Dirk Müller muss auch schon ins bitchute Exil? Da rede noch einer von Demokratie

  39. Notimetodie
    09. August 2020 08:44

    Wenn die, auch von AU, vorhergesagt zweite Welle so intensiv ist die erste Welle, dann haben wir wenig zu befürchten. Die Wahrscheinlichkeit sich mit Corona anzustecken ist wohl geringer als einen Lotto-Sechser zu machen und trotzdem spielen jede Woche die Ösis 2x Lotto.

    • steinmein
      09. August 2020 12:09

      Da war bei Beginn der Lotto-Einführung die Wahrscheinlichkeit auf einen Sechser so gering dargestellt, indem man eher Krebs bekommen hätte.
      Nun, ich habe bereits zwei Krebs OP (mit vollständiger Heilung) hinter mir, von einem Sechser habe ich noch nichts bemerkt.
      Somit ist die Wahrscheinlichkeitsrechnung ein mathematisches Spiel, bei dem der Zufall die Rolle spielt.Wo liegt dieser Punkt auf einer langen Zahlenreihe?

  40. Gerald
    09. August 2020 08:11

    "Das sollte einem Gesundheitsminister zu denken geben..."

    Ja: sollte. Wird es aber nicht. Denn als Grüner ist man moralisch erhabener, geistig erstarrter Ideologe, dessen Reflexionsfähigkeit gegen Null geht. Auch sollte man nicht den Fehler machen Anschobers Überforderung mit Überarbeitung zu verwechseln. Bei Anschober kommt seit Beginn der Krise eine fatale Mischung aus Langsamkeit und Inkompetenz zum Tragen. Grenzkontrolle oder gar -schließungen wurden ja so lange wie möglich verhindert, bis es dann zu spät war. Bei Testkapazitäten, Masken- und Medizinvorräten wurde nicht aufgestockt, bis es zu spät war. Dafür bastelte man einen vollkommen verrückten, verfassungswidrigen Ostererlass mit dem der Herr Anschober in bester Faschistenmanier ohne Gesetzesgrundlage sogar unser Privatleben regeln wollte. Es war ja angeblich Eile geboten, weil Ostern ja nur einen ganzen Monat nach Erlassung des Lockdowns war. Ebenso schwachsinnig und verfassungswidrig war die selektive Geschäftsöffnung (nur unter 400m², außer Baumärkte dort war es egal und große Geschäfte durften ihre Verkaufsfläche auch nicht verkleinern). Auch da hatte man ja nur ein paar Wochen Zeit das auszuarbeiten. Für Anschobersches Arbeitstempo also lediglich ein Wimpernschlag und keine Zeit mit dem Nachdenken überhaupt einmal anzufangen. Bevor man mit diesem anstrengenden Nachdenkprozess im Gesundheitsministerium beginnt, lügt man lieber dreist die Bevölkerung an (es gibt nur 4 Gründe rauszugehen, obwohl im Gesetz klar etwas anderes steht) oder beharrt überhaupt trotz VfGH-Urteil auf seiner eigenwilligen Rechtsansicht. Bei Trump nennt man sowas glaube ich "alternative Fakten" und wurde von allen Medien hämisch lachend kommentiert.
    Nicht so jedoch beim langsamen Rudi und seinem Chaos-Ministerium. Der darf rumpfuschen, Mist bauen und in der Pendeluhr schlafen so oft und so lange er will. Da gibt es kein kritisches Wort in den Medien. Denn er ist ja ein Grüner, also ein Guter. Da halten ja alle ach so kritischen Journalisten die Hand drüber, auch und speziell wenn er seine Grünen Freunderln versorgt und der Grüne Kettenraucher in der Hofburg sieht vor lauter Zigarettenqualm offensichtlich auch kein Problem. Man kann also schon beinahe froh sein, dass Rudi Anschober mit der Ausarbeitung eines vierfarbigen Ampelsystems (sowas lernt man schließlich nicht in der VS) nun schon seit Monaten vollkommen ausgelastet ist. Denn bei diesem Gesundheitsminister ist Untätigkeit eh noch besser, als sein inkompetentes Handeln.

    • steinmein
      09. August 2020 12:13

      Vielleicht stolpert der Rudi über die Tatsache, dass es beim Straßenverkehr nur drei Ampelfarben gibt. (Pippi Mathematik, Herr Lehrer?)

    • otti
      09. August 2020 12:52

      Gerald - ein , für mich immer, großartiger Kommentar ! Danke !

      "Denn bei diesem Gesundheitsminister........."
      Bloß die "Krone" sieht es wieder einmal anders.
      Und DIE lesen halt mehr.

  41. pressburger
    09. August 2020 07:36

    Ein erkenntnistheoretischer Irrtum. Ein Grippevirus, wird zu existentiellen Bedrohung der Menschheit hochstilisiert.
    Nimmt man den Irrtum als Realität, als Faktum an, sind alle weiteren Massnahmen, Liquidation der Bürgerrechte, mit eingeschlossen, gerechtfertigt.
    Nach fünf Monaten des Lebens unter der Knute der Verbote, ist es an der Zeit sich
    den Fakten zuzuwenden. Der einzige Parameter der zählt, ist die Übersterblichkeit.
    Eine Übersterblichkeit hat es nicht gegeben. Ausgehend von der Annahme, dass die Verbote einen Teil der Todesfälle verhindert haben, hätte der Teil der nicht verhinderten Todesfälle, in der Statistik erscheinen müssen. Ist aber nicht der Fall.
    Keine präventive Massnahme ist zu 100% wirksam.
    Anschober, Kurz, Spahn, Merkel, und Genossen, bleibt nur die Flucht nach vorne.
    Die erste Welle wurde von den Autokraten konstruiert. Jetzt wird an der Entstehung der zweiten Welle fleissig gearbeitet.
    Als Rechtfertigung der bisherigen Rechtsbrüche, sowie die zukünftige Verschärfung des Kampfes gegen die Grundrechte der Bevölkerung.
    Was bleibt den Herrschenden sonst übrig. Die Politiker haben mutwilig, unter einen Vorwand, die Wirtschaft vernichtet. Die Folge wird der Kollaps der Finanzen, der Ökonomie, sein.
    Die zweite Welle wäre die Rettung. Zuerst müssen aber die Gegner der Regierung, die Corona Leugner, die Protestierer gegen die Willkür, mundtot gemacht werden.
    Wie immer Merkel hat den Feind identifiziert, ihre Schergen in den Medien
    mobilisiert.
    Die sogenannte Epidemie ist ein Konstrukt, eine politische Chimäre. Ins Leben gerufen, als Mittel zum Ausbau der Macht, als Ablenkung von den wirklichen Problemen, als Mittel zum weiteren Ausbau der Kontrolle des Alltags der Menschen.

  42. Pennpatrik
    09. August 2020 07:30

    "Anschober führt im Politikranking".

    Es kommt doch schon lange nicht mehr darauf an, gute Politik zu machen (darunter verstehe ich, dass das Land ordentlich verwaltet wird).
    Es geht nur noch darum, die nächste Wahl zu gewinnen.
    Daher macht er derzeit alles richtig.

    • pressburger
      09. August 2020 07:37

      Anschober ist als Spezies Politiker, durchaus erfolgreich.

    • Gerald
      09. August 2020 08:15

      @Pennpatrik
      Das ist aber nicht Anschobers Verdienst. Denn er macht genau nichts richtig. Es ist lediglich Verdienst der Medien, die sein Versagen ignorieren, oder sogar hochjubeln. Seine FP-Vorgängerin Hartinger-Klein hätte man bei nur der Hälfte der Fehler in jedem Interview gefragt, wann sie denn endlich zurücktrete. Nur mit der dicken Schicht an Medienpolitur kann auch ein Anschober glänzen.

    • Riese35
      09. August 2020 08:20

      Demokratie, wie sie leibt und lebt. Hatten wir das nicht schon in der Antike?

      Wichtiger ist, daß jeder von uns Politiker werden und an die Spitze kommen kann, als daß wir gut regiert werden. Nasen zählen statt Sachverstand.

      Für jede kleinste Handbewegung brauchen wir Schulungsnachweise, Genehmigungen, Zertifikate, geleistete Abgaben etc. Was braucht man nicht alles, um eine Lenkerberechtigung für ein KFZ zu erlangen? Um Politiker zu werden und aus Brüssel uns Vorgaben machen zu können, braucht man nichts. Einzige Voraussetzung: Dummheit, und zwar eine so große Dummheit, daß man selbst als Politiker im eigenen Lande nicht taugt.

      Licht und Schatten: Putin vs. vdL und Kurz.

    • Charlesmagne
      09. August 2020 12:08

      Kleine Politiker denken maximal in (oft verkürzten) Wahlperioden. Die wahren Weltenlenker mindestens in Generationen.

    • Ingrid Bittner
      09. August 2020 12:21

      @Gerald: und wenn sich Angstschober irgendwie für seinen Pfusch zu verantworten sucht, dann hat er eine Schuldige: seine Vorgängerin, Hartinger-Klein war's, die was weiss ich, ich glaub bei den Beamten ausgedünnt.....

  43. Josef Maierhofer
    09. August 2020 06:53

    Anschober gehört weg und einige andere auch.

    Ja, es ist ein Politvirus der umgeht und der bestimmt die 'Corona Maßnahmen'. Das Politvirus funktioniert nach strengen Regeln, nämlich:
    Was zu tun ist ?
    Alles zu unterlassen, was Angstmache verhindern kann. Das Virus darf nie in Frage gestellt werden.
    Jeder Verstorbene ist automatisch ein 'Corona Toter'. (weil in der 'Corona Zeit gestorben), so steht es auch in Verodnungen.
    Das Robert Koch Institut bestimmt alles. (weil von Bill Gates gefördert und dafür bestimmt)
    Teststoffe und Testequipment kann man nur bei Pharmafirmen bekommen, die Bill Gates gehören oder ihm eng verbunden sind. Und die sind teuer.
    So wird es auch mit den Impfstoffen, sofern es je welche geben wird, sein. Jetzt schon werden fragwürdige Impfstofftypen 'getestet' und im 'Ranking' liegen die Forschungsinstitute vorne, die Bill Gates gehören oder unter seinem Einfluss stehen, einen etwaigen Impfstoff wird ziemlich sicher eines seiner Pharmaunternehmen teuer vertreiben.

    Dass man eine Pandemie ausgerufen hat, war der Einfluss der von Gates besetzten WHO auf die UNO, eine Pandemie für eine schwache Grippewelle.
    Risikogruppen sind immer die Schwachen, die Immunschwachen und die Alten, natürlich.

    Wen hat bis Februar 2020 jemals ein Grippeinfizierter interessiert, oder ein zufolge der Grippe früher verstorbener schwacher Alter ?

    Ja, Gates kooperiert hochoffiziell mit George Soros.
    Soros sorgt per Medien NGOs und linksextremen 'Kampftruppen' für die richtigen politischen 'Mischungen' und Angstzustände, und dort dann durch Angst für die Verbreitung des 'Politvirus', könnte man auch sagen für den 'Diktaturvirus'. Er sorgt für Zuwanderung und Volksauflösung speziell in Europa. Die Faktenlage liegt da klar vor uns.

    George Soros sorgt auch für den Medienterror zu Corona und für die 'richtige Stimmungslage' im Volk (in den Völkern).

    Wie klein ist da unser Bundesmaturant und sein Anschober ? (Anschieber, er nimmt ja die 'Verantwortung' auf sich). Ja, die zweite, dritte, vierte, x-te Welle ... ja, die Teststoffe (sehr teuer), ja die Medikamente (sehr teuer), ja die Impfstoffe (nur mit Impfzwang und Todesrisiko und teuer).

    Niemand darf das sehen oder sagen, dafür oder dagegen gilt die Parole, 'koste es was es wolle', im Notfall das Leben, geht es nach dem 'Politvirus'. Die Wirtschaft wurde und wird weiter ruiniert, nur noch 'Weltkonzerne' werden überleben und Preise diktieren. etc.

    Europa gibt sich mit seiner Bevölkerungsschrumpfung, seiner 'freiwilligen' 'Bildungsquarantäne' (wichtig zur Durchsetzung der Diktatur), seiner 'Fanatisierbarkeit', seiner Wehrlosigkeit (militärisch und mental) seiner Selbstaufgabe, seiner Preisgabe seiner Firmen und Industrie (Klimatheater) und seiner Verschuldung ein ideales Schlachtfeld und Experimentierfeld für politische und sonstige Experimente. Und, ganz wichtig für die 'Turobokapitalisten', noch gibt es da Geld (auf Kredit).

    Brutal eigentlich, was von uns gewählte Politiker als Handlanger dieser 'Turbokapitalisten' als deren Handlanger da mit uns aufführen dürfen, oder ? Und die wählen wir doch auch tatsächlich.

    Es muss tiefer Hass auf die Menschheit, auf die Deutschen, auf die Europäer, auf die Weißen sein, der uns da entgegen kommt. Sollte man auch nachdenken, wer diesen Hass schürt, wer die ganze 'Flüchtlingspropaganda' in Afrika macht, wer die ganzen Kriege in Nahost befeuert, wer das alles macht, betreibt und letztlich auch durchsetzt, wie man sieht. Und aus welchem Grund.

    • Josef Maierhofer
      09. August 2020 06:59

      'Europa' (oder die ganze Welt ?) im Gehege des Großkapitals.

    • Notimetodie
      09. August 2020 13:42

      Anschober gehört weg? Ojaaaaa. Es passiert so viel, man muss echt aufpassen. ;-)

    • Franz77
      09. August 2020 22:36

      Lieber Herr Josef, wir wissen die Antwort. Wie heißt es sinngemäß? Wenn Du wissen willst wer dich beherrscht, dann frage dich, wen du nicht kritisieren darfst.

  44. Jenny
    09. August 2020 06:36

    Diese ach so herbei gesehnte 2. Welle kommt nur in den machtbesessenen Köpfen von Anschober und Kurz um ihre "neue Normalität" weiter zu betreiben. Das Virus ist weder sooo gefährlich noch sonst was um all diese sehr überzogenen Maßnahmen zu rechtfertigen. Gefährlicher für die Gesundheit sind all diese Deppenmaßnahmen die die Leute ins elend in unverschuldete Not schicken, die die Alten wegen der Isolation öten usw.
    Meiner Meinung nach sind die Beiden Mörder, jeder Tote geht auf ihr Kosten, der umkommt wegen ihrer Maßnahmen nur zu deren Machterhalt und Ausbau und dafür sollten per Kriegsrecht verurteilt werden.

    • Konrad Hoelderlynck
      09. August 2020 06:42

      Da Kriegsrecht von einer Regierung ausgerufen wird, wär' das im Moment nicht so günstig... ;)

    • Jenny
      09. August 2020 07:32

      Ja. leider... müsste vom Volk ausgerufen und vollstreckt werden, aber dazu ist der österreicher ja nicht fähig in seiner obrigkeitshörigkeit

    • Ingrid Bittner
      09. August 2020 12:24

      Anschober ist ein treuer Diener seines Herrn! Kurz braucht für seine Strategien eine zweite Welle, also beschafft sie der Angstschober. Nichts leichter wie das, ein paar Tests mehr und schon steigt die Zahl der Infizierten, denn die Fehlerzahl bleibt ja unberücksichtigt. Also weiter testen, testen, testen, dass bringen die Herren die zweite Welle schon hin und das Tor für die Zwangsimpfung ist geöffnet.

  45. Templer
    09. August 2020 06:28

    Die mediale Vorbereitung und die weltweite Schürung der Ängste auf nächste Wellen von Ansteckungen, mit was auch immer, ist voll im Gange.
    Die Menschheit und Tierwelt wäre nicht wie sie ist, ohne Bakterien und Viren aller Art, und das seit Anbeginn aller Zeiten.
    Den Angstverbreiter*Inninen ist nun wirklich ein tolles Thema gelungen, um die Menschen wie Schafherden nach belieben, von einer Ecke in die andere zu treiben.
    Im Hintergrund werden die Umstellung des Währungssystems ohne Bargeld, Impfungen mit in die DNA eingreifende mRNA samt gewünschten Nebenwirkungen und die Erweiterungen der totalitären Kontrollmechanismen, vorbereitet.
    An dieser Stelle sei das Buch vom Ökonom Hans-Werner Sinn "Der Corona- Schock" empfohlen (Kopp Verlag).
    Es beinhaltet auch die Themen wie Merkel die Deutsche Industrie sowie die Energieversorgung zerstört und diese EU Geld aus dem Nichts druckt, als gäbe es kein Morgen.
    Gibt es so auch nicht mehr....

  46. Konrad Hoelderlynck
    09. August 2020 02:48

    Die grundsätzliche Kritik an Anschober teile ich vollinhaltlich. Der Mann ist hoffnungslos überfordert, hat wenig Ahnung - und was noch schlimmer ist: Er scheint aufgrund seiner intellektuellen Ausstattung oft nicht in der Lage, erworbenes Wissen und Informationen richtig zu verstehen, zu vernetzen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Damit steht er allerdings nicht allein. - Jedenfalls sollte er ganz einfach zurücktreten.

    Ein anderes Thema ist die Sache mit CORONA. - Wir wissen - aufgrund der Datenlage - inzwischen, dass es weder eine erste Welle, noch eine Pandemie gegeben hat und dass es auch keine zweite Welle geben wird. Dass Anschober auf die mediale Panikmache nicht so forciert reagiert, wie es in einem wirklichen Ernstfall sein müsste liegt vermutlich daran, dass er noch keinen Befehl dazu bekommen hat.

    Die Politik hat nämlich vor allem große Angst, sich den Unwillen der Bevölkerung zuzuziehen, dass die Leute auf die Straße gehen und in ihrer Wut nicht mehr kontrollierbar sind. Daher versucht man natürlich, mit kleinen Maßnahmen wie Ampelsystem, bunten Bildchen, lächerlichen TV-Spots, teilweiser MNS-Pflicht oder fragwürdiger Corona-App das Auslangen zu finden. Geht es doch nach wie vor nur darum, die Demokratie und die Freiheit des Einzelnen schrittweise abzubauen. Dabei wird in vielen Bereichen die Verantwortung für die Einschränkungen auf die Bürger abgewälzt.

    Ein Beispiel: In den meisten Arztpraxen hängen Taferln mit dem Inhalt "HIER HERRSCHT MASKENPFLICHT". Dabei steht in der letzten Verordnung lediglich, die Verantwortlichen hätten dafür Sorge zu tragen, die Ansteckungsgefahr usw. auf ein Minimum zu reduzieren. Das gleiche gilt z.B. für Kuranstalten. Die meisten Verantwortungsträger ordnen sicherheitshalber eine Maskenpflicht an, weil sie sich's einfach machen wollen. Aber auch da gibt es Ausnahmen. Dass es auch anders geht, zeigt etwa die Drogerie dm, wo in manchen Filialen lediglich steht: "WIR EMPFEHLEN UNSEREN KUNDEN DAS TRAGEN EINES MNS".

    Worauf ich hinaus will: Die Politik wälzt - wie üblich - die Verantwortung auf die Bevölkerung ab, wohl wissend, dass nichts Schlimmes passieren kann, denn es gibt eben keine Pandemie o.ä. - Sogar Anschober scheint inzwischen klar zu sein, dass von ein paar Sommergripperln, die sich statistisch manipulativ ausschlachten lassen, keine pandemische Gefahr droht. Das wird auch in der spätherbstlichen Schnupfenzeit nicht anders sein. Daher gibt es für Politiker keinen Grund, von der Praxis des reinen Ankündigens abzuweichen, das würde ihnen viel zu viel Stress verursachen.

    Die Aussage, das Virus lasse sich - hoffentlich - durch die richtigen Maßnahmen bekämpfen, ist natürlich auch eine rein politische. Jeder Mediziner weiß, dass Viren fixer Bestandteil des menschlichen Organsimus sind, ebenso wie Bakterien. Die medizinische Wissenschaft weiß auch, dass ein Gramm Kot etwa zehn mal so viele Viren wie Bakterien enthält. Des weiteren weiß man, dass etwa acht Prozent des menschlichen Erbgutes viralen Ursprungs sind. Daraus folgt, dass es im Laufe der Evolution ein langes und fruchtbares Zusammenspiel zwischen dem menschlichen Organismus und Viren gegeben haben muss bzw. immer noch gibt, dass Viren also auch zu unserem Körper gehören. Was wir NICHT wissen, welchen Zweck die Viren in unserem Körper haben. Darüber gibt es einige zum Teil sehr gute Theorien, aber immer noch keine Beweise.

    Die Forderung, dieses SARS-Cov-2 z.B. durch eine Impfung vernichten zu wollen, ist daher ziemlich fragwürdig und verdient ebenfalls, als eher politisch motivierte Forderung klassifiziert zu werden. Das Risiko, an einer SARS-Cov-2 Ansteckung zu sterben bewegt sich nach wie vor zwischen 0,04 und 0,12 Prozent. Sämtliche Einschränkungen und Maßnahmen waren und sind daher unverhältnismäßig. Die Leute stereotyp auf den Segen einer zukünftigen "Corona-Impfung" einzuschwören, ist verantwortungslos und hat ebenfalls politische Gründe. Einzig die Sorge um echte Risikogruppen ist berechtigt, und da ist der Gesundheitsminister gefordert.

    Die ausschließliche Konzentration auf Risikogruppen findet aber deshalb nicht statt, weil damit die kalkulierte Angstpolitik an Kraft verlieren würde, und das können die handelnden Personen in ihrem Bestreben, nicht nur eine Gesundheitsdiktatur zu errichten, nicht zulassen.

    Ich bin auch dafür, Anschober endlich in der Bedeutungslosigkeit verschwinden zu lassen und ihn aus seinem Amt zu jagen. Gründe dafür gäbe es in seiner persönlichen und politischen Vergangenheit genug. Eigentlich hätte er nie dieses Ministeramt antreten dürfen. Vor den Konsequenzen seiner bisherigen Inkompetenz wird ihn auch Frau Petrovic nicht mehr schützen können. - Ja, Anschober muss weg. Aber ich bitte inständig, dafür nicht eine angebliche Pandemie oder ein angeblich bedrohliches Virus zu instrumentalisieren. Das unterstützt lediglich die allgemeine Panikmache.

    • Saggener
      09. August 2020 05:30

      Sehr richtig!

    • Weinkopf
      09. August 2020 07:15

      Ausgezeichnet, danke!

    • logiker2
      09. August 2020 07:20

      @***************************************! ich denke dass ein blauer Gesundheitsminister/in zu so einer Leistung kaum fähig wäre. Aber noch einmal: es gibt einen Putschkanzler und damit dieses Personal. Und nun auch noch Petrovic. Voggenhuber wäre auch noch irgendwo zum aktivieren oder Kapanaze Sima, der einzige echte Grüne.

    • Templer
      09. August 2020 07:58

      *****************
      +++++++++++++
      *****************
      Dank KURZ, darf ANGSTSCHOBER voraussichtlich noch lange Ängste schüren und Verbote verordnen.....

    • Undine
      09. August 2020 08:37

      @Konrad Hoelderlynck

      ************************************
      ************************************
      ************************************+++!

    • glockenblumen
      09. August 2020 08:49

      **********************************

    • Charlesmagne
      09. August 2020 11:59

      Milchstraße! *****************

    • Kyrios Doulos
      09. August 2020 12:38

      K.H., danke für Ihren Beitrag hier! Ich teile ihn inhaltlich, ergänze ihn nur miit 1 Aspekt: Was Anschober tut, tut er im Auftrag, im Ergebnis mit Zustimmung von S.Kurz. Gerade Ihre Zeilen bestätigen aus Kurzens und vor allem aus der Grün*INNEN Perspektive die vollkommene Richtigkeit ihrer Vorhaben und ihres Handelns, das die Verfassung mit Verachtung straft und das Volk zur diktatorisch manipulierten und geführten Masse macht, das immer in die gewünschte Richtung marschieren wird. Wenn Anschober Ihren Beitrag liest, denkt er sich: Also alles richtig gemacht. Kurz detto. Er wird also das Gegenteil von Zurücktreten tun. Logisch und konsistent. Alles geschieht nach Plan.

    • Konrad Hoelderlynck
      09. August 2020 15:37

      @Kyrios Doulos

      Was Sie schreiben, ist natürlich richtig. Daher wird es ohne ausreichenden Druck nicht gehen...

    • Kaffeehaeferl (kein Partner)
      11. August 2020 12:42

      Natürlich gibt es eine zweite Welle. Es gibt jedes Jahr eine Welle. Das nennt sich "saisonaler Verlauf". Und den gibt es nicht nur bei Coronaviren, sondern auch bei Influenzaviren, Noroviren, Adenoviren, Rotaviren, ...

      Die "zweite Welle" könnte man auch COVID-20 nennen.

  47. Neppomuck
    09. August 2020 02:03

    Wer Unfähigkeit nicht als solche erkennt, darf keinen Anspruch auf eine Führungsposition haben.

    Hallo .... Herr Kurz.
    Hören sie mich?

    • Brigitte Imb
      09. August 2020 02:19

      @Neppomuck,

      sind Sie (auch) Verschwörungstheoretiker? Dann schauen Sie doch das Video.

      https://www.youtube.com/watch?v=1y6qJIonbEU

      Möglicherweise bekommt Rudi Angstschober-Langsam demnächst aus Übersee eine Botschaft. (Reine Verschwörungstheorie) :)))

    • Brigitte Imb
      09. August 2020 02:39

      Rudi Angstschober-Langsam träumt wohl schon von der zweiten Welle - ich meine die ist bereits "plandemologisch" vorhanden. Wartet auf Umsetzung.

      https://www.oe24.at/oesterreich/politik/anschober-lockdown-waere-das-allerletzte-mittel/441218470

    • Konrad Hoelderlynck
      09. August 2020 02:55

      Warum wirkt der Typ eigentlich immer so hölzern und zeigt nahezu keine Mimik? Für Botox ist er ja noch ein bissl jung... ;)

    • Templer
      09. August 2020 07:51

      Bemerkenswert ist Angstschobers permanenter Verweis auf seine Exertise, Fach- Ausdrucksweise und SEIN Ministerium aus dem ja seine Kolleg*Inn Pam kommt, welche dadurch nur kompetent sein kann......

    • Franz77
      09. August 2020 09:29

      Über diesen BurnInner hege ich nur abgrundtiefe Verachtung. Dummheit rechtfertigt niemals diesen Overkill. Sowas geht nur mit Kadavergehorsam und riesig viel abgrundtiefer Bösartigkeit.

    • Kyrios Doulos
      09. August 2020 12:45

      Kurz durchschaut die Unfähigkeit. Sie gehört aber zu seinem und seiner ausländischen Machthaben Plan der "großen Transformation" (Merkel in Davos). Der Unfähige hat die größte Fähigkeit, ein Volk ins Verderben und seine Wirtschaft in die Vernichtung und das soziales Netz zum endgültigen Zerreissen zu führen. Merke also: Auf Ministerebene ist die höchste Fähigkeit die Unfähigkeit. Wo kämen Kurz und seine Machthaber über ihm hin, arbeitete jetzt ein Fähiger an Anschobers statt?

    • Kyrios Doulos
      09. August 2020 12:48

      Fortsetzung: Tanners höchste und daher für Kurz und seine Befehlsgeber Fähigkeit ist ihre absolute Unfähigkeit. Wo kommen die Herrschaften hin, arbeitete ein Fähiger als Verteidigungsminister. Es lebe die Unfähigkeit, denn eine höhere Fähigkeit gibt es nicht.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung