Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Die krause Corona-Welt, wo Gleiches als ungleich behandelt wird

Lesezeit: 2:30

Gewiss, in Corona-Zeiten waren alle durch das neuartige Phänomen total überfordert. Auf die einen wirkte das Virus ungemein bedrohlich, die anderen hielten es für maßlos überschätzt. Trotzdem bleibt völlig rätselhaft, warum seit März nicht nur bei manchen die Fähigkeit zu riechen, sondern bei fast allen auch die Fähigkeit zu unterscheiden beziehungsweise Gleiches als gleich zu erkennen verloren gegangen ist. Völlig Gleiches wird seither als total ungleich dargestellt. Gleich auf drei verschiedenen Ebenen stieß man in Zeiten der Pandemie auf Unterschiede, die eigentlich keine sind, die aber von der politmedialen Machtebene als solche behandelt werden. Etwa die Maßnahmen des Gesundheitsministeriums gegen die Seuche. Ewa die seltsam unterschiedlichen Qualitäten von Quarantäne. Etwa das Instrument der Briefwahl.

Beispiel 1: An den Grenzen und vielen anderen Orten finden reihenweise Temperaturmessungen statt. Das ist nach den Ausgangverboten, der Gesichtsmaskenpflicht nun die dritte Maßnahme, bei der jetzt exakt das angeordnet ist, was noch vor kurzem als sinnlos bezeichnet worden ist, Niemand aber beantwortet uns die spannende Frage: Waren die "Experten" des Gesundheitsministeriums früher dumm, oder sind sie es jetzt? Das besonders Seltsame: Die mediale Menge ist immer begeistert von diesen Experten, vorher wie jetzt. Irgendwie erinnert sie lebhaft an das über des Kaisers neue Kleider jubelnde Volk, das immer das glaubt, was ihm zu glauben vorgeschrieben ist.

Beispiel 2: In Wien gehen Asylanten täglich arbeiten, die sich eigentlich in Quarantäne in einem Corona-Zentrum der Gemeinde Wien befinden sollten. Niemandem dort fällt das auch nur auf. Niemand schreit: "Stop!" Wer sich aber nach diesen Vorgängen auch nur erkundigt, wird vom gesamten Rathaus und den SPÖ-affinen Medien (also fast allen) sofort niedergebügelt und "Wahlkämpfer!" geschimpft - oder gar als Hetzer angezeigt. In Wien sind also Quarantäne-Bescheide offensichtlich bloß eine irrelevante und von niemandem kontrollierte Empfehlung, die man problemlos ignorieren kann. Zumindest wenn sie Asylanten betrifft. Wenn Ähnliches aber in Ischgl passiert, wird es von SPÖ und allen linken Medien als Verbrechen des Jahrhunderts dargestellt. Zugegeben: Zwischen diesen beiden Fällen ist sogar ein Unterschied erkennbar: In Ischgl hat es noch gar keine Quarantäne-Bescheide gegeben.

Beispiel 3: Alle linkskorrekten Politiker samt ihren Medien-Groupies und insbesondere die EU haben sich erregt, weil die konservative Regierung Polens in Corona-Zeiten eine Präsidentenkür per Briefwahl durchführen wollte. Jetzt wollen in Amerika die dortigen linken Demokraten aus genau den gleichen Gründen wie die Polen die Briefwahl für die nächste Präsidentenwahl einführen. In den USA aber ist der konservative Donald Trump dagegen. Eigentlich müssten sich jetzt alle medialen und politischen Polen-Basher an die Seite Trumps stellen. Tut aber kein einziger von ihnen. Warum nur? Ich halte übrigens Briefwahl überall für sinnvoll. In Polen wie in Amerika. Ich bin freilich zu dumm, um zu erkennen, wann  Briefwahl des Teufels und wann sie vollkommen in Ordnung ist.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    28x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 06:20

    Diese krause Corona-Welt gibt es nicht erst seit gestern, sondern schon viel länger. Wenn ein Identitärer von einem "Antifaschisten" einen Pflasterstein auf den Schädel geschmissen bekommt, sodaß der Betroffene schwer verletzt und ein Fall für den Intensivmediziner ist, so ist das der Presse eine dürre Meldung wert, wenn sich nicht gar einer aus dem medialen Juste-Milieu findet, der das wohlwollend und verständnisvoll kommentiert.
    Das Gegenbeispiel liegt schon sehr lange zurück. Wenn nämlich ein Ernst Kirchweger eine Kundgebung stört, indem er mit einem Schirm bewaffnet fuchtelnd durch die demonstrierende Menschenmenge schritt, weswegen er eine ordentliche Dachtel ausfasste, unglücklich zu Sturz kam und an den Folgen des Sturzes starb, dann wird er zum Opfer rechter Gewalt stilisiert und sogar ein Haus in Wien wurde nach ihm benannt.

    Man stelle sich vor, man würde ein Haus in Wien nach einem schwerverletzten Identitären benennen - das ist tatsächlich undenkbar.

    Man sieht also: diese asymmetrische Berichterstattung existiert seit mehr als 50 Jahren. Neuerdings haben wir diese Ungleichbehandlung nicht nur im politmedialen Komplex, sondern auch in der Justiz.

    Wenn im Krankenhaus Wien Nord im Rahmen der Errichtung Gelder zweckentfremdet verwendet werden, dann interessiert das die Staatsanwaltschaft nicht. Wenn hingegen ein Peter Westenthaler dasselbe macht, dann fass dieser eine Haftstrafe aus, unbedingt selbstverständlich und nicht zu kurz. Westenthalers Fehler war eben, dass er auf der falschen Seite des politischen Spektrums steht. Diese Leute sind vom verfassungsmäßigen Recht auf Gleichheit vor dem Gesetz ausgenommen.

  2. Ausgezeichneter KommentatorKaroline
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 07:44

    Dazu gehört auch, dass praktisch alle Medien - und nicht nur in Österreich - kritiklos und immer wieder berichten, die USA hätten die grösste Anzahl von Corona-Toten ohne je diese Zahl in Relation mit der Bevölkerungszahl zu setzen. Ein Vergleich mit der Gesamtzahl der Corona-Toten in der EU wäre angebrachter. Sind sie dafür zu dumm ?

  3. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 02:54

    Ja, warum nur? Mir erscheint als einzig plausible Antwort, dass die (partei)politisch motivierten Vorgänge rund um dieses Virus vielen handelnden Akteuren wesentlich wichtiger sind, als die medizinischen Aspekte, die von denselben geradezu vernachlässigt werden, von sattsam bekannten sinnbefreiten Maßnahmen abgesehen. Eine der Grazer Universität angehörige Wissenschafterin teilte mir mit, dass ihr Institut seit vielen Wochen noch keine einzige (!) Probe zur Testung auf das Corona-Virus geschickt bekommen habe, obwohl sich das Labor aus aktuellem Anlass dafür vorbereiten musste. Warum verbarrikadieren sich viele Arztpraxen wie in einem schlechten Film, versetzen ihre Patienten in Angst und Schrecken, liefern aber in acht Wochen keinen einzigen Abstrich zur Testung? Halten Sie die Tests für nicht nötig? Wenn ja, warum? - Heute fiel mir irgendwo im Netz ein Clip des langsam senil werdenden Schwarzenegger auf, in dem er sich an die lieben Österreicher wendet. Weil sie während der schrecklichen Bedrohung so brav gewesen seien, würde nun alles gut, wären sie aber nicht weiter brav, würde alles wieder strenger und schlimmer werden müssen, also seids brav. Wer bitte lässt sich eine derartig schwachsinnig anmutende Anleihe an schwarzer Pädagogik einfallen, um die österreichische Bevölkerung zu adressieren, auch weiterhin brav Maulkorb zu tragen und sich von Geselligkeit fern zu halten. Sind Menschen wirklich so dumm? Ja, sie sind so dumm, und man sieht es jeden Tag. Deshalb fällt es den meisten auch nicht auf, dass dieselben Leute einmal für und einmal gegen die Briefwahl sind, je nachdem, wer sie gerade propagiert. Es ist ja auch kaum jemand aufgefallen, dass seinerzeit die Maßnahmen der rot/grünen Regierung unter Schröder nahezu dieselben waren wie jene von schwarz/blau unter Schüssel. International beflegelt wurden aber nur letztere. - Die Frage ob Briefwahl oder nicht, ist längst obsolet geworden. Wenn man schon eine Alternative zum herkömmlichen Urnengang sucht, könnte man Wahlen gleich elektronisch abwickeln, anstatt umständlich Kuverts auszusenden, die man wieder zur Post bringen muss - mit allen seltsamen Problemchen rundum, die wir aus der jüngeren Vergangenheit kennen. -Brief oder elektronisch: fehler- und manipulationsanfällig sind beide Varianten, das wird sich auch nie ändern. Ja, Menschen sind auch dumm, wenn sie nicht merken, dass die bedenklichen Vorgänge um Verfassung, Gesetze und Verordnungen mittelfristig darauf abzielen, lästige demokratische Mechanismen künftig überhaupt zu vermeiden, sobald man das für notwendig hält. Und CORONA? - Es ist, was es ist. Nicht mehr und nicht weniger. Es sorgt relativ einfach dafür, dass Menschen in ihrer absurden Angst um die Gesundheit widerstandslos auf Bürgerrechte verzichten.

  4. Ausgezeichneter KommentatorTyche
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 07:55

    Von dem Virus wissen wir seit dem Jahreswechsel und entsprechenden Nachrichten aus China!
    Ab ca. 20. Feb. wurde I zum Coronahotspot Europas!

    Der Lockdown Ende März(!) fand statt als sich die Zahlen der Neuinfektionen hier in A, aber auch in D bereits deutlich verringert hatten! Auch Intensivbetten waren nie richtig ausgelastet, von an Grenzen stoßen absolut keine Rede!

    Lockdown für 2 Wochen ja, alles vorbereiten, Menschen aufklären, in Hygienemaßnahmen schulen, Alte und Kranke schützen! Und dann weitermachen, business as usual!

    Ich bin mir sicher, man kannte Zahlen und Fakten aus China, auch war recht schnell klar, dass das Durchschnittsalter der italienischen Toten, die an und mit Covid 19 starben, bei 82(!) lag!

    Was uns heute noch immer aufgebürdet wird ist nur noch politische Show! Und das ist mehr als schlimm!
    Show um ja keinen Gesichtsverlust zu erleiden, Wähler zu halten, indem man ihnen deutlich macht, wie sehr man das Volk doch schützt! Und das vemittel man mit den völlig unnötigen Masken, die jeden immer und überall an die "drohende Gefahr" (die eigentlich für die breite Masse keine ist) erinnen!

    Wie toll Kurz und Anschober sind, wieviele Menschenleben sie doch retten, hört man draußen, wenn man mit den Menschen spricht immer wieder!

    Ein 60 jähriger Hochrisikopatient mit doch längerem, höherem Fieber, der mehrmals entsprechende Hotlines anrief, dort nur beruhigt und abgeschaßelt wurde, kein Abstrich, keine Testung, er erfuhr im Nachhinein durch einen sellbstveranlaßten, sebst bezahlten Test, (er ist heute wieder pumperlgsund) - Covid pos.!
    Trotzdem die vorherrschende Meinung im Umfeld: Kurz hat das wirklich toll gemacht und Tote verhindert!
    Allerdings pragmatisierte Lehrer mit nunmher 9 Wohen bezahltem Sonderurlaub!

    Dass viele ihren Job verloren und vielleicht keinen mehr finden werden, dass Kleinunternehmer mit lastenden Schulden zusperren müssen, dass Studenten vielleicht ein ganzes Semester verlieren - was schert das eine linkstürkise Regierung? Hauptsache wir sind gut und kommen medial bestens rüber!

  5. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 12:02

    Neues aus dem Dreckstaat im Corona-Wahn:

    https://www.krone.at/2159933

    Wir wissen ja schon: Natürlich müssen Einheimische anders behandelt werden als Neger oder Mohammedaner. Nur Gleiches ist vergleichbar, lehrt uns die Brandstätter-Justiz.
    Während erstere nicht oder nur eingeschränkt reisen dürfen, ist es für Letztere kein Problem.

    Ein Mohammedaner aus Katar, begleitet von einem staatenlosen Mohammedaner (offenbar beide aus der Piefkei kommend) fahren lustig auf der Phyrnautobahn als Geisterfahrer so an die 20 km durch die Nacht.

    Natürlich fährt man aus der Piefkei am kürzesten über Graz in die Schweiz.
    Glaubt man denen sofort.
    (Wieviel Test-Punkte reichen doch gleich inzwischen, um Bulle in diesem Staat werden zu können?)
    Es reisen fremdvölkische Staatenlose ja generell ganz unbehelligt durch die Grenzsperren.
    Die Ramaden-Feier in der Schweiz ist sicher ein Familienfest. schließlich sind alle Mohammedaner eine Familie. Und Islam ist Frieden. Gehört außerdem zu Österreich

    Wir nehmen klarerweise an, daß die beiden Mohammedaner natürlich alle Voraussetzungen, die laut BMI gelten, einhalten...

    Wenn wir Östertrotteln sind, schon.

    https://www.bmi.gv.at/news.aspx?id=483250524D315679722F493D

  6. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 08:07

    https://youtu.be/dMYM07JA_ZQ
    Etwa 30 Minuten Tatsachen und Geschehenes wirken zu lassen und für sich zu reflektieren.
    Man sieht den Unterschied wie die Polizei handelt.
    Bei "Verschwööörungstheoretikern", "Rechten" oder ""Zwangsimpfungsgegenern", die weder Vermummt noch aggressiv auftreten, greifen sie mit Handgreiflichkeiten und Drohungen VOLL durch.
    Stehen Ihnen aber vermummte Steine und Brandsätte werfende Linksradikale ggü., verstecken sie sich hinter Wasserwerfer und Schutzschilde und verhaften niemanden.......
    Ungleichbehandlung?
    Ja die gab's schon immer, die Unterscheidung ist einfach:
    Links ist gut,
    Mitte rechts ist schlecht.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    24. Mai 2020 08:54

    Was tut der 'gemeine Östertrottel' (c @ Sensenmann) ?

    Eine Sorte fürchtet sich zu Tode, desinfiziert alle Gliedmaßen mehrmals am Tag und wäscht nach jeder Berührung mit einem Gegenstand im eigenen Haushalt seine Hände. Lässt sich alles von 'Amazon' vor die Tür legen, geht nicht außer Haus, lebt asozial, etc.

    Die andere Sorte handelt halt 'nach Vorschrift', setzt sich vor dem Supermarkt oder vor der Straßenbahn die Sinnlosmaske, wie er den 'Politvirus' halt einstuft, auf und sonst interessiert ihn das alles nicht, wie auch sonst alles nicht.

    Die dritte Sorte (sie ist eigentlich eine kleine Anzahl, der Österreicher ist feige und ein Duckmäuser im allgemeinen) tritt aktiv gegen den 'Corona Wahnsinn' auf, einige davon gehen sogar demonstrieren gegen den medial verherrlichten 'Wahnsinn'.

    Ganz wenige lesen die 'offiziellen' Expertisen dazu, und noch weniger lesen solche verschiedenen lautende Expertisen aus verschieden Quellen und ergänzende Informationen, wie etwa auch über 'flankierende Maßnahmen' des Großkapitals, über politische und ideologische oder ökonomische Hintergründe und Zusammenhänge. Solche haben dann meist eine eigene Meinung zu den von der Politik gemachten 'künstlichen Sachproblemen'.

    So komme ich zu dem Ausdruck 'Politvirus'.

    Niemanden haben in den vergangenen Jahren vorbeiziehende Grippewellen interessiert, auch nicht die Grippetoten, die in der Vergangenheit meist wesentlich mehr waren als die dem Corona Virus zugeordneten Toten. Nicht einmal die Testungen sind verlässlich, verlässlich ist nur eines, jeder, auch die Politik, auch die Medienlügner, alle werden einmal unter den Toten sein, egal, welche Manipulationen und Lügen sie während ihres Lebens gewissenlos aufgetischt haben. Gemessen werden sie beim Jüngsten Gericht aber an ihren Taten, die sie FÜR die Menschen getan haben, nicht für sich oder ihre Ideologie, und sei es 'nur' der Verrat der eigenen Bevölkerung an fremde Abkassierer durch Politiker im Verein mit Medien und Justiz.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorEisbär
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Mai 2020 11:58

    In Anlehnung an das bekannte Zitat " Stell dir vor es ist Krieg - und keiner geht hin...
    Stell dir vor es gibt Corona Beschränkungen -- und jedem ist das Wurscht ...


alle Kommentare

  1. Christ343 (kein Partner)
    26. Mai 2020 18:45

    Diese verdammte Mundschutzpflicht muss endlich aufgehoben werden. Corona ist für gesunde Menschen nicht gefährlich. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  2. Knut (kein Partner)
    26. Mai 2020 18:02

    Kriminelle Medizin-Kartelle verteufeln Behandlungen und Heilmittel, die Leben retten.

    Insbesondere die kriminellen Big Pharma-Kartelle und die korrupten staatlichen Regulierungsbehörden (wie die FDA, FTC, CDC) geben sich alle Mühe, um zu versuchen, Nicht-Impfstoff- und Nicht-Pharma-Lösungen zu kriminalisieren oder zu unterdrücken, die Leben retten könnten.

    WHO und Bill Gates wollen unbedingt die Massenimpfung, ein Heilmittel könnte diesen medizinischen Feldzug gegen die Menschheit gefährden.

    ht tps:/ /dieunbestechlichen.com/2020/05/corona-zwangsimpfung-ueberfluessig-desinfektionsmittel-heilte-100-patienten-in-nur-4-tagen/

  3. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    26. Mai 2020 17:37

    Wann ist die Briefwahl gut und wann ist sie schlecht?

    Sie ist dann schlecht, wenn sie eine Einladung zum Betrug darstellt. Also immer. Während bei der normalen Wahl immerhin jeder darauf schauen kann, dass der Stimmzettel in die Urne kommt, Leute aufpassen, wie gezählt wird, ist bei der Briefwahl ALLES möglich - und ich glaube den Bolüdigern NICHTS mehr. NIIICHTS.

    Die Briefwahl wäre dann gut, wenn Betrug unmöglich wäre. Also in einer zukünftigen, fernen, besseren Welt. Bis dahin: KEINE BRIEFWAHL, bitte.

  4. hws (kein Partner)
    26. Mai 2020 13:48

    Hallo!
    Bundespräsident, Bundes- und Vizekanzler tun es, wir dürfen nicht!
    Wie im alten Rom: Quod licet Jovi, non licet bovi!
    Guten Tag, liebes Österreich!

  5. Hochwürden (kein Partner)
    26. Mai 2020 12:23

    Die Gesundheits-Diktatur des Staates – Teil des „demokratischen“ Systems???
    Die beispiellose Suspendierung fundamentaler Freiheitsrechte wegen einer als hochgefährlich ausgegebenen Infektionskrankheit ist nicht nur eine totalitäre Entgleisung der herrschenden Politiker. Sie folgt aus dem derzeitigen „demokratischen“ System, in dem Parlament und Regierung eine über das reine Rechtsgebiet hinausgehende Regelungsfunktion aller Lebensbereiche ausüben, die unhinterfragt als selbstverständlich gilt.

    • Hochwürden (kein Partner)
      26. Mai 2020 12:27

      Fortsetzung:

      Diese ermöglicht dem Staat auch die Reglementierung des gesamten Gesundheitswesens über die Köpfe der wissenschaftlich ausgebildeten Ärzte hinweg und erreicht in der Corona-Krise nur eine extensive Steigerung.
      Die staatlichen Politiker entscheiden wie in der gegenwärtigen Infektions-„Epidemie“ über medizinische Fragen, ohne dass sie über die entsprechende Fachkompetenz verfügen; sie sind selbst Laien. Das ist das grundsätzliche Problem.

      Weiter bei "Fassadenkratzer"

  6. Eisbär (kein Partner)
    26. Mai 2020 12:15

    Das Sitzen im Schanigarten um Mitternacht ist an sich nichts Verwerfliches und ganz normales, Die Schweinerei ist aber, solche unsinnigen Gesetze zu machen und sie selber aber nicht einzuhalten. So geht es eben, wenn man sich von seinem Bürosessel erhebt und sich ins öffentliche Leben begibt. Da wird man dann sehr rasch von der Wirklichkeit eingeholt und tappt in die eigene Gesetzesfalle. Welches A.... hat diesen nächtlichen Vorfall dann der Presse zugesteckt ?. Die ganze unangenehme Sache wäre ja leicht unter der Tuchent zu halten gewesen. Ob den beteiligten Polizisten eine Rüge oder eine Beförderung winkt, lassen wir offen.

  7. Eisbär (kein Partner)
    26. Mai 2020 11:58

    In Anlehnung an das bekannte Zitat " Stell dir vor es ist Krieg - und keiner geht hin...
    Stell dir vor es gibt Corona Beschränkungen -- und jedem ist das Wurscht ...

    • glockenblumen
      26. Mai 2020 20:37

      ist es aber leider nicht, weil man gezielt Angst verbreitet hat. Und mit Angst verliert die Freiheit an Bedeutung....

  8. Hans M. (kein Partner)
    26. Mai 2020 08:23

    Offensichtliche Ungleichbehandlungen erzeugen natürlicherweise den Haß der Benachteiligten!
    Jene, die für diese Ungleichbehandlungen verantwortlich sind, fühlen sich dann als "Haßobjekt", zu dem sie sich aber selbst gemacht haben.
    Das sind aber großteils die am lautesten plärrenden "Haß-im-Netz-Bekämpfer"!

  9. Tulbinger (kein Partner)
    26. Mai 2020 07:39

    meine Wirtin, der das Geschäft wochenlang zugesperrt wurde, sagte unlängst zu mir: "aber der Kurz hat das schon gut gemacht!"

    Also, das Volk dürstet nach mehr Vorschriften, nach einem starken Füh... also Staatsratsvorsitzenden, nach allmächtigen Kammerherren, Gängelung und Bevormundung, also nach lupenreinen Kommunismus! Und Wahlen, geh bitte, Brief oder elektronisch, des mochma uns untarananda aus, wie bei der Landarbeiterkammerwahl in NÖ.

    Und die "Kuttenprunzerpartei" (@hubsi) ist genau mit diesem Auftrag unterwegs.

    Und die Sternderlsammler gehen hier unverzagt über die wackelnde Atlantikbrücke....

    • Christian Peter (kein Partner)
      26. Mai 2020 11:27

      @Tulbinger

      Was erwarten Sie sich von einem Blog, in dem praktisch ausschließlich Kerzerlschlucker und FPÖ - Heinis verkehren ?

  10. Niklas G. Salm
    • Franz77
      25. Mai 2020 00:04

      Sehr gut! *********

    • haro
      25. Mai 2020 13:04

      Ausgezeichnet !
      Leider wird die Wahrheit in unseren Medien gerne und immer öfter verheimlicht.

    • Jaja, WIR dürfen alles! (kein Partner)
      26. Mai 2020 17:42

      Das blöde Volk soll sich nach den Vuaschriftn halten, das blöde - des is uns wuascht - mir san wer! De Vuaschriftn können uns mal. Kreuzweis.

  11. Infophil
    24. Mai 2020 22:48

    VdBellen um 1/2 1 erwischt - ungeheuerlich, aber er ist eben kein echter Österreicher, Immegrant 2.Ordnung!

    • Pyrrhon von Elis
      24. Mai 2020 23:51

      Jetzt seid's net so streng: nach dem harten Ramadan feiert nicht mein Präsident das heilige Zuckerfest!

    • Franz77
      25. Mai 2020 00:02

      Interessant ist, überall wird erwähnt, dass er Fisch fraß. War wohl eher ein Prosciutto, den man ganz nach muselmanischer Tradition verheimlichen will?
      Und: Nirgends stand, was er soff!!!

    • WienFavoriten
      25. Mai 2020 13:06

      ... und ob er rauchte, in dem Lokal. Ob er Abstand hielt.

      Dass er "sich verplaudert" hat, glaubt kein denkender Mensch:
      Der Wirt hat ihn auf die Sperrstund' hinzuweisen; seine Bodyguards ebenfalls;
      UND ER HAT ES VERDAMMTNOCHMAL ZU WISSEN, WANN SPERRSTUND IS!

      Jeder kleine Österreicher wird gestraft, verfolgt, bedroht.
      Nur der angeblich so hochintellektuelle Herr Professor, der mach einen Lapsus nach dem anderen (man denke an die vorletzte Regierungs-Angelobung).

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      26. Mai 2020 09:41

      Na, vielleicht ist der als Italiener getarnte Tschusch, bei dem der rattelige Ober Kommunist mit der guten Lunge über die Sperrstunde hinaus zu fressen und zu saufen geruht, ein sakrosankter Bückbeter?
      Von daher alles im Plan!
      Die Rumänen waren in der Behandlung ihres Obersten um etliches schlauer......!
      Und diese Sharade im Jahre 2020.......!
      Was beweist, daß der Mensch dümmer als ein Stück Hohlweg ist.

    • Hans M. (kein Partner)
      26. Mai 2020 12:54

      Interessant wäre auch, zu erfahren, ab wann seine Ehefrau gedenkt, aus Solidarität zu den mohammedanischen Kopftuchträgerinnen es ihnen gleichzutun, wie ihr BP-Gatte dies einst angekündigt hat!

  12. Kyrios Doulos
    24. Mai 2020 20:10

    Wegen der Aufregung wegen des Herrn Bundespräsidenten eine Klarstellung zur Beruhigung Ihrer Gemüter hier:

    Schon vergessen, was wesensmäßig zu einer jeden normalen Diktatur gehört, egal aus welchen ideologischen Wollfäden gestrickt? Na, die NOMENKLATURA!

    Kurz (siehe zB Walsertal), VdB beim Edelitaliener, für einen marxistischen Angehörigen der Klasse der NOMENKLATURA standesgemäß.

    Das war in der DDR schon immer so. In der UdSSR auch. Bei den Hitler'schen auch. Und in der EUdSSR sowieso. Und eben auch in Österreich.

    Also regt's Eich net auf. Olles ganz normal, von mir aus: neu normal. Der Führer liebt ja das Wort NEU. Sagen wir's halt. Ist um 1 Buchstaben kürzer als Heil.

    • Donnerl?ttchen
      24. Mai 2020 21:09

      Der Bundespräsident sauft , frißt und krawallisiert bis weit nach 23 Uhr. Gibt es Konsequenzen für diesen grünen Popanz?

    • Neppomuck
      24. Mai 2020 22:28

      Wäre es nicht eine perfekte "Quadratur des Greises", wenn der Alte - wenn es die "Eleganz unserer Verfassung" zulässt - sich endlich vom Acker machte?

    • Brigitte Imb
      24. Mai 2020 22:45

      @Neppomuck,

      "Quadratur des Greises"

      danke, köstlich, ich mußte herzlich lachen, obwohl die gesamte "Coronaisierung" doch eher ein ernstes Thema ist. Ernst deshalb, weil es die Zerstörung der nicht so gleichen Menschen betrifft.

      Daß sich der Alte vom Acker machen sollte finde ich auch, und möge er bitte Merkel - et al. - dabei an der Hand (mit)nehmen.

    • Niklas G. Salm
    • Neppomuck
      25. Mai 2020 09:26

      Kurz hat uns da allen ein "Windei" gelegt, es auszubrüten wird nicht so leicht sein.
      A pro pos "Wind":
      Kann bei guten Windverhältnissen das oder der Virus nicht wesentlich weiter "springen" als 1 m weit?
      Oder wo ist die Expertise, die diesem "Erreger" eine besondere Nachtaktivität bescheinigt.
      So nach dem Motto: "Vorsicht, ab 23 h tieffliegende Viren".

      Nachsatz: Wann hört dieser Blödsinn endlich auf?

  13. Undine
    24. Mai 2020 18:42

    WAS HABEN sich UNSERE REGIERENDEN GEDACHT, ALS SIE den LOCKDOWN ÜBER ÖSTERREICH VERHÄNGTEN?

    Haben sie sich überhaupt etwas dabei gedacht, etwa, daß das eine ungeheure Kettenreaktion auslösen würde?

    Haben sie etwa gemeint, die völlige Stilllegung des öffentlichen Lebens als Maßnahme einer Massenquarantäne ginge nach einigen Wochen ohne böse Folgen vorüber?

    Haben diese jungen unerfahrenen Politiker und -INNEN auch nur eine Sekunde lang überlegt, wie sie das stillgelegte Werkel wieder reanimieren können?

    Gerade in so einer BEISPIELLOSEN Situation müßten sehr ERFAHRENE POLITIKER her, aber die sind weit und breit nicht zu sehen!

    SELBSTÜBERSCHÄTZUNG ist nie gut, aber schon gar nicht, wenn eine Truppe junger unerfahrener Leute den Karren auch wieder aus dem dicksten Dreck ziehen sollte.

    Diese jungen Leute gehören einer Generation an, die mit dem sicheren Bewußtsein aufgewachsen ist, daß, wenn ein Spielzeug durch Unachtsamkeit kaputt gegangen ist, es umgehend neu gekauft wird---damit es keine Tränen gibt!

    Beim kaputt gegangenen Staat ist das nicht so einfach.....

    • Charlesmagne
      24. Mai 2020 21:22

      Gute Beschreibung der Generation unserer Regierenden.
      Leider kann unsere Generation nicht verleugnen, dass wir die Spielsachen immer wieder neu gekauft haben, um unsere Ruhe zu haben.

    • Undine
      24. Mai 2020 21:57

      @Charlesmagne

      Ich erinnere mich heute noch an meinen heißen Schmerz als ganz kleines Mäderl---es muß bald nach Kriegsende gewesen sein: Ich hatte meiner "Schildkröt"-PUPPE (noch Friedensware, wie meine Mutter sagte!) ein gemütliches Bettchen auf der Bank bereitet. Versehentlich setzte ich mich kurz darauf auf die hinter mir gebettete Puppe---sie war unrettbar kaputt.
      Nun hatte ich keine Puppe mehr.....

      Unsere Kinder gingen mit ihren Spielsachen sehr sorgsam um; es wurde eigentlich nie etwas kaputt---trotz eifriger Verwendung. Sogar die Enkelkinder hatten an manchen Dingen noch ihre Freude.

    • Brigitte Imb
      24. Mai 2020 23:05

      "WAS HABEN sich UNSERE REGIERENDEN GEDACHT, ALS SIE den LOCKDOWN ÜBER ÖSTERREICH VERHÄNGTEN?"

      Slave tamer.

    • pressburger
      24. Mai 2020 23:32

      Die regierende haben sich nichts dabei gedacht Menschen ihrer Freiheiten zu berauben, die Regierenden sind nach einem Plan vorgegangen. Nach einem Plan, den sie nicht selbst entworfen haben, sondern nach einem Plan der ihnen diktiert wurde. Ende mit der Illusion, die Regierung regiert. Die Regierung gehorcht. Die Regierung hat kein Problem damit, die ganze Bevölkerung, Ausnahme Mohammedaner, zum Gehorsam zu zwingen.

    • Wyatt
      25. Mai 2020 15:08

      Der @pressburger SAGT ES!

      Die Regierung hat das umzusetzen, was bzgl. "Virus" bereits im Oktober 2019 vorbesprochen war!

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      26. Mai 2020 09:54

      Wie schrecklich naiv gefragt!!!
      Was denken sich die diktatorischen Marionetten wenn sie Österreichs Bevölkerung islamisieren und austauschen?
      Was denkt die Regierung, wenn sie abertausende analphabetische Muslime und Neger ins Land holen und ihnen Unterhalt, Doktoren und die einheimischen Töchter und Mütter auf dem Tablett serviert?
      Was denken diese Diktatoren, wenn sie uns den weltweit höchsten Sklavensold abpresst?
      Was denken diese Volksveräter, wenn sie ihre total koruppten Büttel von Bullen, Staatsanwälten und Freislerrichtern auf den Hals hetzen?
      Ja, was denken diese sich nur dabei.......???

  14. Brigitte Imb
    24. Mai 2020 18:28

    OT - Global Cooling

    Nix Global Warming, Global Cooling ist angesagt. Versagt Greta Bescheid?

    https://kopp-report.de/global-cooling-steht-die-menschheit-vor-einer-neuen-eiszeit/

    • pressburger
      24. Mai 2020 18:40

      Für die Untergangs Propheten hat die Sonne keine Bedeutung. Die Sonne beeinflusst das Klima auf der Erde ganz und gar nicht. In den ganzen eindimensionalen Modellen der selbsternannten Klima "Experten" hat die Sonnen Aktivität keinen Platz.
      Wen wundert es. Die Sonne kann man nicht beschuldigen, die Menschen schon.
      CO2 muss Weg. Kein Platz mehr für ein Killer Gas ! Die Zukunft mit den Grünen, aber ohne Kohlendioxyd.

  15. Brockhaus
    24. Mai 2020 17:51

    Nach Kurz im Kleinen Walsertal hat es nun auch Van der Bellen erwischt, der eineinhalb Stunden (!) nach der CoV-Sperrstunde von der Polizei noch in einem Wiener Innenstadtlokal gesichtet wurde. Er hat sich bloß verplaudert.

    Tolle Vorbilder haben wir !

    https://wien.orf.at/stories/3050109/

  16. Undine
    24. Mai 2020 17:16

    Wenn ich BRIEFWAHL höre, muß ich sofort nicht nur an Alten- und Pflegeheime und die dort vielfach lebenden DEMENTEN denken, sondern auch an die analphabetischen muselmanischen "MitbürgerINNEN", die kaum wissen, worum es geht!

    Den Gedanken, daß die Stimmen von dementen, bzw. völlig desinteressierten einheimischen Leuten, besonders aber von muselmanischen Zugereisten genau so viel Wert haben wie die der Einheimischen mit (mehr oder weniger) klarem Verstand, finde ich empörend!
    Daß bei Ersteren das Kreuzerl an der richtigen Stelle, also bei Rot, Grün oder Schwarz/Türkis landet, aber bestimmt nicht bei den Blauen, ist jedem klar! Für den Posten als Pflegepersonal ist ein BLAUES Parteibuch ein absolutes Hindernis! Die Dienststellen in Alters- und Pflegeheimen werden auch nicht nicht von den Freiheitlichen vergeben.
    Deshalb lehne ich die BRIEFWAHL ab.

    • pressburger
      24. Mai 2020 18:44

      Die Briefwahl ist ein Instrument der Täuschung und des Wahlbetrugs. Man rechne alle Wahlen der letzten Zeit zusammen, man ziehe dann die Briefwähler ab. Was bleibt
      dann ? Wer wäre jetzt der BP ? Wie wäre die Zusammensetzung des Parlaments ?

    • Charlesmagne
      24. Mai 2020 21:51

      @ Undine
      *****************
      *****************
      *****************
      @ pressburger
      So ist es. *******************

    • dssm
      24. Mai 2020 23:06

      @Undine
      Ich verstehe die Notwendigkeit nicht. Ich bin ja wirklich viel im Ausland, immer dienstlich. Aber wenn ich dem Kunden sage, daß ich heim muss weil eine Wahl ansteht, so hat jeder volles Verständnis. Daher habe ich noch nicht eine Wahl versäumt. Wem Demokratie so am Allerwertesten vorbei geht, daß er nicht einmal an einem der wenigen Wahltage anwesend sein kann, der soll auf das Wählen generell verzichten! Denn Wählen ist ein Recht, keine Pflicht!

    • Christian Peter (kein Partner)
      26. Mai 2020 11:31

      @Undine

      Mensch, was wollen sie mit den Blauen ? Da können Sie doch gleich die Grünen wählen..

  17. Undine
    24. Mai 2020 16:54

    Da schau her, der Van der Bellen! Ich wußte ja, daß er ein alter Heuchler der Sonderklasse ist, aber dieser "Seitensprung" ist denn doch irritierend!

    Gerald GROSZ:

    "Die Corona-Heuchelei der Eliten! Van der BELLEN, KURZ und Co."

    https://www.youtube.com/watch?v=WFFutAINits

    "Van der Bellen war nach Sperrstunde noch in Wiener Restaurant

    Eine Streife entdeckte in der Nacht auf Sonntag im Schanigarten eines Italieners Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen mit seiner Gattin."

    https://kurier.at/politik/inland/van-der-bellen-war-nach-sperrstunde-noch-in-wiener-restaurant/400850849

    Und nun stellen Sie sich einen FREIHEITLICHEN an der Stelle VdBs vor! Es würde RÜCKTRITTS-FORDERUNGEN nur so hageln! Im ORF wäre es tagelang erfinderisch ausgeschmücktes Hauptthema---bis der ORF-Mann, von der Jagdmeute gezwungen, entnervt aufgibt. Tja, "QUOD LICET IOVI, NON LICET BOVI"!

    • Knisterbein
      24. Mai 2020 17:02

      Soll wohl heißen: ... bis der Freiheitliche, von der Jagdmeute gezwungen ...

    • Undine
      24. Mai 2020 17:22

      @Knisterbein

      Ja, natürlich! Vielen Dank, lieber @Knisterbein! Ihr Pseudonym ist übrigens köstlich! ;-)

    • pressburger
      24. Mai 2020 18:49

      Angeblich soll der Wirt eine Strafe zahlen ? Warum nicht der VdB ? Wäre aber ungerecht dem Steuerzahler gegenüber. Die Strafe des BP würde der Steuerzahler entrichten müssen. Warum nicht der VdB als Erntehelfer ? Könnte die Strafe so bezahlen. Durch eigene Arbeit. Marchfeld, im Sommer auf der Alm.
      ( Da wäre VdB erstaunt. Eigene Arbeit, Geld selbst verdienen ? Jo, gibts den sowos ?)

    • LeoXI
      24. Mai 2020 19:35

      Die Dimension ist deshalb um vieles weitreichender, als von ORF & Co getan wird: Es ist doch auszuschließen, dass UHBP ohne Security in Rufnähe auszugehen oder zu speisen geruht. Indem der Besuch so ablaufen konnte, wie er ablief, macht deutlich, dass das keine Frage von "Zeit übersehen" war (abgesehen davon, dass man 1,5 Stunden nicht übersieht), sondern wie abgehoben UHBP seine Welt wahrnimmt und wie selbstverständlich die darauf eingeschworene Entourage das mitträgt. Klar doch, wer nicht einen müden Cent als Corona-Minus erlebt, für den ist die Welt, sobald wieder beim teuren Italiener sitzend, vollkommen in Ordnung. Corona durchgehend erträglich. Koste es was es wolle ...

    • Brigitte Imb
    • Undine
      24. Mai 2020 22:12

      Ist das nicht lieb vom Herrn Bundespräsidenten? Es tut ihm eh leid, er hat leider vergessen, auf die Uhr zu schauen---ist doch menschlich! Kann jedem passieren.....

      Allerdings: Einem FREIHEITLICHEN sähe man selbstverständlich so etwas nicht nach, da würde man schon andere Saiten aufziehen! Kobra, Hausdurchsuchung.....das volle Programm zur Vernichtung eines Freiheitlichen---da ist man nicht zimperlich!

    • Undine
      24. Mai 2020 22:24

      Meine Güte, möglicherweise ist unser Staatsoberhaupt schon etwas dement! Das hat ja schon während des Wahlkampfes mehrmals so ausgesehen. Hat er etwa ganz vergessen, daß neuerdings, also seit die Lokale wieder aufsperren dürfen, für Normalsterbliche wegen des "Killervirus" bereits um 23h SPERRSTUNDE ist? Allerdings hätte ihn seine doch ein Stück jüngere Ehefrau auf diese neue Verordnung aufmerksam machen können---wenn sie wollen hätte, oder auch das befreundete Paar, das mit am Tisch saß und mitbecherte.....

    • Freddolina
      24. Mai 2020 23:12

      Wir können stolz auf unser politisches Personal sein: Der eine kann keinen Meter messen, der andere kann die Uhr nicht lesen. Perfekt qualifiziert, um an der Spitze eines Staates zu stehen.... ho ho ho.

    • Mentor (kein Partner)
      26. Mai 2020 09:06

      Und WO hat sich nun der ehemals die Kommunisten gewählt Habende verplaudert?
      Annagasse 8
      ristorante-sole.at/jart/prj3/il-sole/main.jart?rel=de&content-id=1436195997896

  18. glockenblumen
    24. Mai 2020 16:53

    Manche sind gleicher :-(
    Der Hofburgeisbär darf feiern so lang er will

    https://mobil.krone.at/2160035

    • Franz77
      24. Mai 2020 18:51

      Bisserl ein Wirbel, kein Skandal, keine Corona-Party, Lokal geschlossen. Klar, der Bundespräsident hockt da und er sperrt zu.
      Hier eine Variante für ORF (Falter ...). Unser Herr Bundespräsident überprüfte höchstpersönlich die lebensrettenden Maßnahmen der Bundesregierung zur Corona-Epidemie. Beim Wiener Wirt Geovanni Bordelino bemerkte VdB die späte Schließstunde. Sofort machte er den Betreiber aufmerksam und kontrollierte die Sperrung des Lokals höchstpersönlich. "Mein besonderes Anliegen war es, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter endlich ihren Feierabend genießen konnten", erklärte der volksnahe Präsident gegenüber dem ORF. Ein Strafverfahren gegen den Gastwirt ist anhängig.

    • Undine
      24. Mai 2020 20:43

      Was für einen Tam-Tam würde der ORF veranstalten, hätte es sich zu so später Stunde nicht der Obergrüne , sondern ein Freiheitlicher mit seiner Frau im Schani-Garten des Italieners wohlsein lassen! Aber VdB gehört halt zu den boni homines, denen alles, wirklich alles nachgesehen wird!

    • Vivaldi
      24. Mai 2020 21:55

      War doch nur ein kleines "Fettnäpfchen" in das er getreten ist ??? Doch ein ganzer Fett-Kübel , der für ihn und die ganze Nomenklatura zum medialen Schmutzkübel werden soll !

  19. Politicus1
    24. Mai 2020 16:22

    Man stelle sich vor, welcher traumatisierender psychischer Ausnahmezstand die Folge wäre, würden Polizisten in einem Asylheim Quarantänekontrollen machen!
    Also, das geht wirklich nicht.

    PS: grundsätzlich lehne ich eine generelle Briefwahl, ebenso wie eine elektronische Wahl per Internet oder Whatsapp ab.
    Zu leicht und zu zahlreich sind mir die allein schon offenkundig gewordenen Manipulationsmöglichkeiten.

    • pressburger
      24. Mai 2020 18:52

      Warum nicht Briefwahl für Asylanten ? Frage, gehen, oder bleiben. Das Übliche Ergebnis der Briefwahlen würde ein Ergebnis ergeben, 60% dafür zu gehen.

  20. machmuss verschiebnix
    24. Mai 2020 15:28

    OT:

    Hier ein Zeitraffer-Video vom Bau einer Brücke von der Krim über 19 km zum russischen Festland innerhalb von 27 Monaten:
    https://www.youtube.com/embed/hDbR-_tEmr4

    It took thousands of people and 27 months to build a 19km bridge connecting Crimea to Russia’s mainland. This is how the titanic construction project unfolded – compressed in tree minutes of stunning timelapse footage.

    The Crimean bridge was opened earlier this week for cars. The video clip was produced from footage taken throughout the long months of construction to commemorate the date in honor of all the hard work put into the project.

    While the bridge is already operational, it is not finished yet. The second part, which is meant for trains, is still under construction and will be ready next year.

    Und hier noch ein grenzwertiges Video mit dem Titel: "So baut China Brücken" :
    https://www.youtube.com/watch?v=3dY4Qq-dKZE&feature=emb_rel_end

    • machmuss verschiebnix
      24. Mai 2020 15:29

      Konnte leider keine deutschsprachige Version finden - der Eindruck ist trotzdem atemberaubend

    • Undine
      24. Mai 2020 18:46

      Atemberaubend!

    • Franz77
      24. Mai 2020 22:45

      Wau, gewaltig. Einen von den Arbeitern habe ich erkannt. Glaub´ich! ;-)

    • Pyrrhon von Elis
      25. Mai 2020 00:13

      Gibt's so ein Lehrvideo vielleicht auch für Flughäfen oder Krankenhäuser??

    • machmuss verschiebnix
      25. Mai 2020 08:54

      @Franz77, das war bestimmt der "Heizer Heinz" :)))))

    • machmuss verschiebnix
      25. Mai 2020 08:58

      @Pyrrhon von Elis , da würde vermutlich 1 Schnappschuß pro Jahr genügen, sonst wird's ein 60 Std. Film auf dem sich nichts tut

  21. Dr. Faust
    24. Mai 2020 15:02

    Zur Frage der Sinnhaftigkeit der Impfstoffentwicklung gegen bakterielle oder virale Infektionskrankheiten

    1. Die Erkrankung muss hochgradig tödlich sein (Tollwut 100%, MERS 60%) oder extreme Folgen (Kinderlähmung) nach sich ziehen. Nur dann kann die Anzahl der in der Bevölkerung durch die Impfung geretteten Leben die Anzahl der auch bei besten und gut getesteten Impfstoffen auftretenden seltenen (aber oft auch umso schwerer verlaufenden) Impfnebenwirkungen deutlich überwiegen.

    Die Letalität (infection letality rate) beträgt bei SARS-CoV-2, soweit wir dzt. wissen, in Mitteleuropa zw. 0,1 und 0,37 Prozent!

    2. Der Prozentsatz von schweren oder tödlichen Verläufen der Infektionskrankheit muss hoch sein. Dieser Prozentsatz liegt bei SARS-CoV-2 zw. einem und fünf Prozent.

    • pressburger
      24. Mai 2020 18:53

      Ausgezeichnet.

    • Christian Peter (kein Partner)
      26. Mai 2020 11:34

      @Dr. Faust

      Impfungen gegen Viren haben nur begrenzten Nutzen, da sie keinen 100 % - und vor allem keinen dauerhaften Schutz bieten (jährliche Impfung erforderlich). Daher wird auch die Grippe - Impfung nur Risikogruppen empfohlen.

  22. machmuss verschiebnix
    24. Mai 2020 14:28

    OT:

    Unglaublich:
    Killer-Wal schleudert mit seiner Schwanz-Flosse eine Robbe rund 17 Meter in die Luft :
    https://files.catbox.moe/3isrkx.mp4

  23. machmuss verschiebnix
  24. Pennpatrik
    24. Mai 2020 14:03

    Wir werden von einer Generation regiert, die sich vor Staub und Wärme fürchtet, die Wirtschaft runtergefahren und unsere Grundrechte ausgesetzt hat.

    Kinderlose Jugendliche allerlei Geschlechts bilden, politisch korrekt, die Regierung. Nicht WIR, alten weißen Männer, die von diesen Warmduschern verächtlich gemacht wurden. 1968, als bei der Hongkonggrippe die Krankenhäuser überfüllt waren und Betten auf den Gängen standen, haben wir nicht daran gedacht, die Gesellschaft herunterzufahren, den Menschen die Grundrechte zu entziehen und der Mama und Oma in die Brieftsche zu greifen.

    Wir, heute alten, weißen Männer wären der heutigen Herausforderung mutiger entgegengetreten.

    Übrigens: In Kärnten gab es 26 Grippe- und 13 Covid-Tote (Quelle: Kleine Zeitung). Demnach müssten wir auch ohne Covid jährlich alles runterfahren und die Grundrechte außer Kraft setzen.
    18 Tage ohne Neuinfektion.
    Wovor schützt uns der Mundschutz und der Entzug unserer Grundtechte?

    • Undine
      24. Mai 2020 18:24

      @Pennpatrik

      Der schlimmste Albtraum ist wahr geworden: Innerhalb weniger Wochen sind nahezu unbemerkt reihenweise Länder künstlich verarmt und werden viele Jahre brauchen, sich wieder halbwegs zu erholen. Die Leute merken es noch nicht, daß nur noch die Fassaden der Häuser unversehrt stehen, dahinter aber alles weg ist.
      Ein Wirtschaftswunder wie Anfang der 50er-Jahre wird es nicht geben.

    • Kyrios Doulos
      24. Mai 2020 19:00

      @Pennpatrik und Ihrem Satz: "Kinderlose Jugendliche allerlei Geschlechts bilden, politisch korrekt, die Regierung. Nicht WIR, alten weißen Männer, die von diesen Warmduschern verächtlich gemacht wurden." Vergleichen Sie den mit diesem aus der Bibel, auf den mich ein evang. Pfarrer hingewiesen hat, als wir über unsere Regierung sprachen: "Kinder sind Gebieter meines Volks, und Weiber beherrschen es. Mein Volk, deine Führer verführen dich und verwirren den Weg, den du gehen sollst." (Jesaja 3,12) Moderne Übersetzungen ersetzen Weiber mit Wucherern. Hier zitiere ich Lutherübers. Revision 1984.

    • pressburger
      24. Mai 2020 19:02

      Das Virus ist auf eine degenerierte Gesellschaft getroffen, die vor alles und allen Angst hat. Auf alles mögliche allergisch reagiert, an den Untergang der Welt glaubt.
      Mit einem Wort, eine Sekte die sich von ihren Guru die Erlösung erhofft. Die Hohe Zeit der Gurus.
      Gurus haben immer die Mitglieder der Sekte von der Schädlichkeit des weltlichen Besitzes überzeugt, haben den Mitgliedern beigebracht dass sie ihre Familien verachten sollen, sich unterwerfen müssen.
      Dafür wird die Erlösung, den Aufstieg ins Paradies versprochen.
      Was tatsächlich kommt, ist das Gift des Untergangs.

  25. Kyrios Doulos
    24. Mai 2020 12:33

    Gestern habe ich den Zeit im Bild Moderatoren zugehört, wie sie erzählt haben, warum genau der israelische Ministerpräsident vor Gericht steht. Sie haben das in aller Ausfürhlichkeit erzählt, was gut war, denn man konnte sehen, wie sich die GIS-ORF Moderatoren sprübar gefreut haben, daß es dem konservativen Netanjahu endlich an den justiziellen Kragen geht.

    Was mich aber wirklich erstaunt hat, ist, daß sie mit dem Unterton der Entrüstung die Anklagepunkte gelistet haben, die zu 100 % und 1 zu 1 auf niemand geringeren zutreffen als unsern Genossen Altbundeskanzler Faymann.

    • pressburger
      24. Mai 2020 19:03

      Ist Netanjahu nicht Jude und Israeli ? Zum Glück auch ein Konservativer.

    • Kyrios Doulos
      24. Mai 2020 21:50

      @Pressburger: gute Beobachtung! Kritisieren wir Soros wegen seiner politischen Agenda, dann sind wir Antisemiten, weil er Jude ist. Kritisiert der GIS-ORF Netanjahu, ist das ein Zeichen der edlen Gesinnung, da er ein Konservativer ist. Weil er polit. auf der falschen Seite ist, ist Kritik an ihm natürlich nicht antisemitisch.

  26. machmuss verschiebnix
    24. Mai 2020 12:31

    Nicht nur diverse Manipulationen - wo Gleiches verschieden bzw. Verschiedenes gleich wird - sollte in der Bevölkerung zumindest Verdacht erregen. Eigentlich sollten die Leute längst schon gegen diverse Panik-Events immun sein und nur mehr mit ungläubigem Kopfschütteln reagieren, wenn wieder mal die Welt im Schmelzwasser der Gletscher untergeht, oder an CO2 erstickt, oder diesmal zur Abwechslung die ganze Menschheit am "alle Jahre wieder" Virus verreckt.

    Warum fallen die Menschen-Massen immer wieder auf dieselbe Sorte von Gauklern herein ?

    Dabei kann ich mich selber da keinesfalls ausschließen - ich glaubte ganz am Anfang der NEOS an diese Luftnummer - Wunschdenken : "da tut sich endlich was" - falsch gedacht [seufz]

  27. Sensenmann
    24. Mai 2020 12:02

    Neues aus dem Dreckstaat im Corona-Wahn:

    https://www.krone.at/2159933

    Wir wissen ja schon: Natürlich müssen Einheimische anders behandelt werden als Neger oder Mohammedaner. Nur Gleiches ist vergleichbar, lehrt uns die Brandstätter-Justiz.
    Während erstere nicht oder nur eingeschränkt reisen dürfen, ist es für Letztere kein Problem.

    Ein Mohammedaner aus Katar, begleitet von einem staatenlosen Mohammedaner (offenbar beide aus der Piefkei kommend) fahren lustig auf der Phyrnautobahn als Geisterfahrer so an die 20 km durch die Nacht.

    Natürlich fährt man aus der Piefkei am kürzesten über Graz in die Schweiz.
    Glaubt man denen sofort.
    (Wieviel Test-Punkte reichen doch gleich inzwischen, um Bulle in diesem Staat werden zu können?)
    Es reisen fremdvölkische Staatenlose ja generell ganz unbehelligt durch die Grenzsperren.
    Die Ramaden-Feier in der Schweiz ist sicher ein Familienfest. schließlich sind alle Mohammedaner eine Familie. Und Islam ist Frieden. Gehört außerdem zu Österreich

    Wir nehmen klarerweise an, daß die beiden Mohammedaner natürlich alle Voraussetzungen, die laut BMI gelten, einhalten...

    Wenn wir Östertrotteln sind, schon.

    https://www.bmi.gv.at/news.aspx?id=483250524D315679722F493D

    • Ingrid Bittner
      24. Mai 2020 19:41

      dass die beiden Mohammedaner natürlich alle Voraussetzungen...., tja und wie schaut's denn da so allgemein aus? Der Benkoexpress liess uns heute wissen, dass nur 12.6 % der Nutzer in der Lage sind, die Maske richtig aufzusetzen:

      https://www.krone.at/2160082

      Ich frage mich, was hat da das Maskentragen überhaupt für einen Sinn? Eine reine Alibihandlung, weil wir folgen ja brav - im Gegensatz zum Bundespräsidenten - den Anordnungen.

  28. pressburger
    24. Mai 2020 11:23

    Es ist keine krause Corona Welt, sondern eine neue Welt nach dem Wunsch der Politiker, in ihren Kampf für die von ihnen ersehnte Diktatur als Staatsform. Bis jetzt mit vollen "Erfolg"
    Die politische Klasse hätte sich bei der Erstmanifestation der aus China importierten Virus Erkrankungen entscheiden können, diese Erkrankungen als eine alljährliche Grippe Epidemie zu behandeln. Die Entscheidung ging in die andere Richtung. Die Rettung der Menschheit wurde angesagt. Kampf gegen das Virus, über Leichen, bis zu letzten Patrone.
    Welche Rechtfertigung konnten die Herrschenden für den Kampf gegen die bürgerlichen Freiheiten, gegen die in der Verfassung garantierten Rechte vorbringen ? Keine ! Nur Fantasien, Modelle, Hochrechnungen, lineare Extrapolationen, keine Fakten.
    Dafür wurden alle Freiheiten beseitigt, ein Maulkorberlass nach dem anderen.
    Ein endgültiger Beweis, dass es sich bei der aktuelle Epidemie um ein machtpolitisches Konstrukt handelt, ist das Verbot der freien Diskussion. Die Andersdenkenden, werden diffamiert, eine Diskussion wird verweigert.
    Wäre die Pandemie, eine naturwissenschaftlich bewiesene Tatsache, wäre einen Diskussion über die Ätiologie, den Verlauf, die Prognose, nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht.
    Jeder Versuch über die Sinnhaftigkeit der Massnahmen der Regierung und die Folgen, werden im Keim erstickt.
    Die Herrschenden hoffen auf eine zweite Welle. Sollte die "Zweite Welle" nicht rechtzeitig zu Stelle sein, dann wird nachgeholfen. Der ORF hat die Meldungen und Kommentare, über die zweite Welle bereits im PC.
    Die Zweite Welle, viel schlimmer als die Erste Welle. Wann hat es die Erste Welle gegeben ? Ein einziges mal waren die Politiker kreativ. Die Erfindung der Ersten Welle der Pandemie. Super PR Einfall in eigener Sache.

    • Maltese Corto
      24. Mai 2020 12:05

      Achso Herr @Pressburger um die bööööhse österreichische Diktatur geht es Ihnen wieder einmal, die jeden Versuch der Aufklärung über die wirklichen, einzig wahren Fakten der Corona-Diktatur im Keim erstickt. Ja eh, das nimmt man einem, der sich stets für Menschen- pardon Bürgerrechte und die liberale Demokratie einsetzt auch sofort ab. Der Terminus „bis zur letzten Patrone“ deutet es an: Hier ist der Welt ein aufgeklärter Bürgerrechtler verloren gegangen! Anstatt dessen wurde die Perle jeder Demokratie von unten, im eigenen bitteren Sud erstickt. Schade drum.

    • Gandalf
      24. Mai 2020 12:30

      Banalitätenschleuder

    • Gandalf
      24. Mai 2020 12:31

      (gemeint ist natürlich nicht @ pressburger)!!!

    • Kyrios Doulos
      24. Mai 2020 12:43

      @Maltese Corto: NIE WIEDER! - Ich sehe es auch als unere Pflicht an, die leider tatsächlich böse österreichische Diktatur beim Namen zu nennen, denn das "Nie wieder" richtet sich nicht nur gegen den Nationalsozialismus, sondern gegen jede neue Diktatur, in welch edelmütigem Gewande sie immer einherschreitet. Coronadiktatur, Klimadiktatur, Diktatur der Political Correctness und des Feminismus. Wir leben in einer Diktatur. Wer anderes vertritt als offiziell Vorgegebenes, der kann sich in unserem Staat bereits vergessen. Rechtschaffene Menschen wie Herr Sellner kriegen nicht einmal ein Bankkonto in Österreich, obwohl rechtskräftig mit reinem Leumund. Kurz sagt "widerlich" und das wirkt!

    • glockenblumen
      24. Mai 2020 13:07

      Zustimmung in allen Punkten!
      Eine echte Demokratie lebt davon, die verschiedensten Standpunkte offen zu diskutieren, alle Facetten einer Sache zu beleuchten - womit belegt ist, daß es mit der Demokratie in Österreich offenbar vorbei ist ....

    • Wyatt
      24. Mai 2020 13:41

      gellen Sie "Malteser Corto",

      das passt einer Systemschranze wie ihnen überhaupt nicht, wenn hier auf Tatsachen beruhend "Klartext" geschrieben wird, oder haben Sie außer persönlicher Verunglimpfung auch etwas argumentativ der Ausführung @Pressburgers etwas entgegenzusetzen?

    • Pennpatrik
      24. Mai 2020 14:15

      @maltese

      Einige Grundrechte sind ausgesetzt und es wird mit Verordnungen regiert. Das IST bereits die Definition von Diktatur.

      "Der Diktator (lateinisch dictator) war der Inhaber eines mit weitgehenden Vollmachten ausgestatteten, aber zeitlich befristeten politischen Amts in der Römischen Republik." WIKIPEDIA
      Das war erwünscht, aber diese Diktatur musste so schnell als möglich beendet werden.

      Diese Regierung aus kinderlosen Jugendlichen allerlei Geschlechts hat sich gerade die Ermächtigung geben lassen, bis Ende 2021 per Verordnung zu regieren.

      Das ist für mich inakzeptabel.

    • Undine
      24. Mai 2020 19:04

      @pressburger

      Die Rettung des Planeten vor dem Verbrutzeln (Copyright Werner KOGLER) wurde nur unterbrochen vom Retten von Menschenleben vor dem Killervirus, koste es, was es wolle! Auch die Kollateralschäden nimmt man in Kauf, wenn's drauf ankommt. Wir kämpfen praktisch jetzt bis zum letzten Mann, um Menschenleben zu retten; ist doch alles ganz logisch, vor allem für den Rudi ANSCHOBER.....
      Und dann nehmen wir uns wieder der Erderhitzung an und bekämpfen das CO2! Was kommt als nächstes, damit wir immer schön auf Trab sind und nur ja nicht nachdenken!

    • pressburger
      24. Mai 2020 19:14

      @Maltese Corto
      Bin ein Anhänger von Diskussionen, insbesondere mit Menschen, die mit mir nicht der gleichen Meinung sind. Die Voraussetzung ist, dass ich die Argumente des Diskutierers verstehe. Bitte um Klärung. Meinen Sie dass ich eine Perle bin, die in ihren Sud am ersticken ist ? Wie haben sie diese Behauptung, aus meinem Text abgeleitet.
      Zum Kampf, gegen das Virus, bis zu letzten Patrone, over the top, mit aufgepflanzten Bajonetten, war die Idee der Regierung. Nicht die des Schreibers.
      Die Regierung hat bewiesen, dass sie bereit ist über Leichen zu gehen. Tote die als Folge der Massnahmen der Regierung, nicht durch das Virus, sondern als Opfer der Regierung, sterben werden.

    • pressburger
      24. Mai 2020 23:36

      @Gandalf
      Danke !

    • Undine
      25. Mai 2020 09:01

      @pressburger

      Ja, man mit Fug und Recht sagen, die Regierung geht, um Menschenleben zu retten", über Leichen.

  29. Undine
    24. Mai 2020 11:16

    Als wäre der hysterische Umgang mit dem ins Riesenhafte aufgeblasenen Corona-Virus nicht schon schlimm genug, da dadurch unsere Menschenrechte aufs Übelste beschnitten werden, kommt es nun im Freistaat Sachsen noch dicker---man versucht mit aller Gewalt die SCHILDBÜRGER noch um Längen zu übertreffen!

    "Coronamaßnahmen: Staat droht Eltern mit Kindesentzug"

    "Bei Missachtung der Corona-Vorschriften droht Eltern jetzt der Kindesentzug. Als hätten Eltern es nicht ohnehin schwer genug in Zeiten von Corona, müssen sie ab dem 25. Mai ihren Kindern tagtäglich eine „Gesundheitsbestätigung“ mit auf den Schulweg geben. Haben sie diese vergessen, sind die Kinder unverzüglich aus der Schule abzuholen – bei mehrmaligen Verstößen droht ihnen der Freistaat Sachsen mit dem Entzug ihrer Kinder."

    https://www.unzensuriert.at/content/102316-eltern-haften-fuer-ihre-kinder/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    PS: Und was passiert den analphabetischen Eltern, die weder der deutschen Sprache mächtig, noch gewillt sind, sich an die Hausregeln ihres großzügien Gastlandes zu halten? Ach ja, ich vergaß, mittlerweile herrscht ja ein zweiteiliges Rechtssystem: das rigide deutsche für die Bio-Deutschen und das lockere für die MOSLEMISCHEN EROBERER!

  30. Ingrid Bittner
    24. Mai 2020 10:44

    Ein interessanter Beitrag von DDR. Raphael Bonelli:
    Sperren wir jetzt Andersdenkende in die Psychiatrie?
    https://www.youtube.com/watch?v=efTsH9kZlR8

    • pressburger
      24. Mai 2020 10:51

      Auch Herr Bonelli ist ein Opfer der Propaganda. Behauptet es sei eine "Corona Krise". Nichts falscher als das. Es ist eine Krise der Demokratie, verursacht durch den Drang der Politiker eine Diktatur zu errichten.

    • Ingrid Bittner
      24. Mai 2020 12:01

      @pressburger: also ich habe nicht gefunden, dass Herr DDR. Bonelli behauptet, es sei eine "Corona Krise" - aber jeder wie er meint, sie haben sich offensichtlich das Video nicht zur Gänze angeschaut, weil wenn ihnen sonst dazu nichts einfällt, kann es ja nicht sein. Ich fand's erschreckend, dass es tatsächlich schon reservierte Betten in der Geschlossenen für "Coronaleugner" gegeben hat, oder vielleicht sogar noch gibt, was weiss man denn so genau.

    • Sensenmann
      24. Mai 2020 12:25

      Die Psychiatrie ist DIE Möglichkeit, unliebsame ohne Anklage wegzusperren.
      Das macht Österreich natürlich auch.

      Was DDr. Bonell hier sagt, (streng reglementiert), stimmt nicht.

      Die Verlängerung der Zwangseinweisung wird natürlich durch einen Richter und einen Rechtsanwalt als Beisitzer in Gegenwart des Behandelten und des Arztes festgelegt.

      Bei der mündlichen Verhandlung wird der Patient zu alltäglichen Dingen befragt, die er auch ganz normal beantwort. Arzt und Richter waren sich einig, der muß weitere Monate eingesperrt bleiben.
      Auf Frage des RA, was da Sache sei, der Mann habe völlig normal gewirkt und auch korrekt geantwortet, wurde gesagt es käme darauf an WIE er geantwortet habe...

    • Undine
      24. Mai 2020 19:09

      @Ingrid Bittner

      Sehr gut ist auch dieses Video von Dr. BONELLI:

      "Corona Aktuell: Lassen Sie sich jetzt keine psychischen Probleme einreden! (Raphael Bonelli)"

      https://www.youtube.com/watch?v=caanGq4sFtE&t=515s

    • pressburger
      24. Mai 2020 19:19

      @Ingrid Bittner
      Zugegeben, eine unzulässige Simplifizierung. Herr Bonelli hat tatsächlich den Begriff Corona Krise gebraucht. Wehre mich dagegen, dass die von den Politikern losgetretene Krise der Freiheiten, als Corona Krise bezeichnet wird.
      Tatsache ist, dass die Psychiatrie wieder gegen die Gegner des Regimes als Waffe missbraucht werden soll

  31. glockenblumen
    24. Mai 2020 10:07

    Dr. Unterberger schreibt:

    „Waren die "Experten" des Gesundheitsministeriums früher dumm, oder sind sie es jetzt“
    Wie es aussieht, waren, sind und bleiben die so dumm. Denn wie es scheint, handlet es sich um Mitläufer und Nutznießer eines – sagen wir es halbwegs nett - überkon trollierenden Systems. Da denkt man nicht selbst, man läßt denken und führt die erteilten Aufträge aus. Immerhin steht man in Lohn und Brot….

    Zu Beispiel 2: Manche sind gleicher bzw. werden von selbsternannten Gutis gleicher gemacht.
    Die Masse läßt sich immer noch mit Schimpfbegriffen „Rassismus, Hetzer, Nazi“ usw. knechten. Besonders die jüngeren Generationen, welche bereits schwer indoktriniert von Schulen und Universitäten abgehen, machen bereitwillig mit. Man will ja nicht zu den Ausbeutern und Rassisten gehören.... :-(

    ___________________________________________________

    Außerdem wieder einmal ein Lesegenuß - Michael Klonovsky's Acta diurna!

    Die am Anfang gezeigten Bilder sagen mehr als tausend Worte:

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1364-21-mai-2020

    und
    "Die aktuelle Vorderansicht des von einem journalistischen Freikorps bedienten Sturmgeschützes an der Hamburger Relotiusspitze, kosmetisch leicht ins Kenntliche korrigiert:"

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1365-23-mai-2020

    • pressburger
      24. Mai 2020 10:52

      Auf den Punkt gebracht. Die "Experten" waren, sind und bleiben dumm. Oder korrupt und servil ? Eher das zweite.

    • machmuss verschiebnix
      24. Mai 2020 12:42

      @Beide +++***********************+++

  32. dssm
    24. Mai 2020 10:00

    Wenn ich das Wort "Experten" schon höre! Das sind doch meist Leute die aus einem warmen Büro, bei guter Bezahlung, unkündbar und mit keinerlei persönlichem Risiko "gute" Ratschläge geben. Und wenn die Vorhersagen dann alle falsch waren, dann kommen die gleichen Experten und erklären uns, warum wir Bürger-Trotteln Fehler gemacht haben.

    Wer sich heute eine Abendlektüre antun will, der nehme einen x-beliebigen älteren IPCC-Bericht und den aktuellen. Die Unterschiede werden so groß sein, daß man sich fragt, wer waren damals (oder heute) die verantwortlichen Deppen. Aber zu jeder Zeit war der jeweilige Bericht die 100%ige Wahrheit und alle Fragen waren geklärt – zumindest wenn es nach Politikern und Journalisten ginge. Da der menschengemachte Klimawandel die bisher teuerste Fehlleistung der Experten war, welche die dubiosen Empfehlungen um Corona locker in den Schatten stellt, wäre eine Aufarbeitung eigentlich das Gebot der Stunde! Denn dieses Expertentum muss ein Ende haben!

    • Ingrid Bittner
      24. Mai 2020 10:31

      @dssm: wenn ich das Wort Experten höre, dann fehlt mir schlicht und einfach ein Gesicht dazu. Was sind das für Kapazunder, die die Regierung da geholt hat und die dann versteckt werden (müssen)?

    • Sensenmann
      24. Mai 2020 12:42

      Die "Experten" sind nur die, die der Junta den Weg bereiten. echte Fachleute werden ganz schnell diskreditiert und aus dem Gremium entfernt.

      Unter den "Experten" sind auch offenbar Leute, die bestehende Gesetze einfach aussetzen wollen, nur um ihren Profit möglichst schnell und ohne jede Kontrolle maximieren zu können.

      https://www.handelsblatt.com/politik/international/sars-impfstoffe-virologe-drosten-wir-muessen-regularien-fuer-impfstoffe-ausser-kraft-setzen/25657800.html

      Wer DAS fordert ist auf einer Stufe mit Leuten, die schrankenlose Menschenversuche gutheißen.
      Sowas hatte Europa im letzten Jahrhundert in der Bandbreite zwischen KZ und GULAG bereits.
      Wenn DAS wieder salonfähig wird...

    • Undine
      24. Mai 2020 19:20

      @dssm

      *****************************+!

      Wenn der ORF eine "Experten" holt, dann weiß ich genau, daß dieser sog. EXPERTE als Nachweis seines Expertentums ein Linker, besser noch ein LINKSEXTREMER sein muß---und als Gipfel ein eingefleischter KOMMUNIST wie der alte Paul LENDVEI einer ist!
      Was die ORF-EXPERTEN alle eint, ist die gleiche politische Ansicht wie die der ORF-Mannschaft und der ORF-Frauenschaft---und die ist sicher NICHT die meine!

  33. Starless
    24. Mai 2020 09:13

    Ich bin gespannt, wie man im kommenden Winter im Alltag zwischen harmlosen Schnupfen (was man im Volksmund Verkühlung oder eine Erkältungskrankheit nennt), echter Grippe und Corona unterscheiden wird.
    Wenn jede Schule oder Firma gesperrt werden wird, weil ein paar Leute husten oder ihre Nase läuft - dann wird es chaotisch. Jeder weiß aus eigener Erfahrung, dass es im Winter stets Zeiten gab, wo man solche Symptome hatte, weil - wie man sagte - man "erkältet" war. Man ging samt Rotznase in die Apotheke und kaufte sich ein paar Aspirin-C oder so, für die Kinder noch einen Hustensaft, und das Leben ging weiter. Im kommenden Winter bricht dann wohl eine Hysterie aus, wenn an der Kassa im Supermarkt eine/r hustet. Da wird sofort der Notruf betätigt, oder?

    • pressburger
      24. Mai 2020 10:55

      Die herbeigesehnte "Zweite Welle" bricht wie ein Tsunami bereits im Herbst über das Land. Alle Geschenke an die Untertanen werden kassiert.
      Riesiger Vorteil. Kein Punschstandln in der Innerstadt, kein süsslicher Gestank am Graben, keine Bsoffenen am Rathausplatz.

    • Undine
      24. Mai 2020 19:21

      @beide

      *****************************+!

    • wunderwelt (kein Partner)
      27. Mai 2020 16:05

      @pressburger: die massiven Einsparungen bei den Schutzmaßnahmen, die man neuerdings bei solchen Massenveranstaltungen treffen muss, nicht zu vergessen. Das Virus hat durchaus Vorteile: die Leute bleiben daheim, also braucht man keine Poller mehr, kein zusätzliches Polizeiaufgebot und sämtliche Terroristen können sich ohne Aufwand ihre "Arbeit" sparen.

  34. Josef Maierhofer
    24. Mai 2020 08:54

    Was tut der 'gemeine Östertrottel' (c @ Sensenmann) ?

    Eine Sorte fürchtet sich zu Tode, desinfiziert alle Gliedmaßen mehrmals am Tag und wäscht nach jeder Berührung mit einem Gegenstand im eigenen Haushalt seine Hände. Lässt sich alles von 'Amazon' vor die Tür legen, geht nicht außer Haus, lebt asozial, etc.

    Die andere Sorte handelt halt 'nach Vorschrift', setzt sich vor dem Supermarkt oder vor der Straßenbahn die Sinnlosmaske, wie er den 'Politvirus' halt einstuft, auf und sonst interessiert ihn das alles nicht, wie auch sonst alles nicht.

    Die dritte Sorte (sie ist eigentlich eine kleine Anzahl, der Österreicher ist feige und ein Duckmäuser im allgemeinen) tritt aktiv gegen den 'Corona Wahnsinn' auf, einige davon gehen sogar demonstrieren gegen den medial verherrlichten 'Wahnsinn'.

    Ganz wenige lesen die 'offiziellen' Expertisen dazu, und noch weniger lesen solche verschiedenen lautende Expertisen aus verschieden Quellen und ergänzende Informationen, wie etwa auch über 'flankierende Maßnahmen' des Großkapitals, über politische und ideologische oder ökonomische Hintergründe und Zusammenhänge. Solche haben dann meist eine eigene Meinung zu den von der Politik gemachten 'künstlichen Sachproblemen'.

    So komme ich zu dem Ausdruck 'Politvirus'.

    Niemanden haben in den vergangenen Jahren vorbeiziehende Grippewellen interessiert, auch nicht die Grippetoten, die in der Vergangenheit meist wesentlich mehr waren als die dem Corona Virus zugeordneten Toten. Nicht einmal die Testungen sind verlässlich, verlässlich ist nur eines, jeder, auch die Politik, auch die Medienlügner, alle werden einmal unter den Toten sein, egal, welche Manipulationen und Lügen sie während ihres Lebens gewissenlos aufgetischt haben. Gemessen werden sie beim Jüngsten Gericht aber an ihren Taten, die sie FÜR die Menschen getan haben, nicht für sich oder ihre Ideologie, und sei es 'nur' der Verrat der eigenen Bevölkerung an fremde Abkassierer durch Politiker im Verein mit Medien und Justiz.

  35. Pennpatrik
    24. Mai 2020 08:34

    Es gibt bis Heute keine Studie über die medizinischen Folgen des Lockdown (z.B. nicht durchgeführte Operstionen, Beinamputationen bei Diabeteskranken, die vorher nicht behandelt wurden, zu spät erkannte Krankheiten mit verletzungs- oder Todesfolgen ...)

    Ist das nicht eine selbstverständliche Forderung?

    • dssm
      24. Mai 2020 10:04

      Und es wird auch keine geben! Oder glauben Sie ernsthaft, daß Kurz & Co dieses Desaster dann ausbaden wollen? Lieber noch ein paar Phantastillionen (von unserem Geld!) an die Medien gezahlt und es wird kaum jemand fragen.

    • glockenblumen
      24. Mai 2020 10:17

      Der Kollateralschaden ist in der Tat enorm und es ist nicht zu rechtfertigen, wegen eines Grippevirus das Land derart zugrundezurichten und die Gesundheit der restlichen - sprich des größten Teiles! - Bevölkerung aufs Spiel zu setzen bzw. zu ignorieren - "koste es was es wolle" was für eine maßlos zynische Phrase, der pure Hohn trieft daraus - WIDERLICH!!!

    • pressburger
      24. Mai 2020 10:59

      @glockenblumen
      Voll einverstanden, bis auf Kollaterschaden. Diese entstehen bei Kampfhandlungen, eigentlich ungewollt. Die Schäden die diese Regierung angerichtet hat sind das eigentliche Ziel der Kampagne, der Kampfhandlungen gegen die eigene Bevölkerung.
      Krieg den Palästen, Friede den Hütten ? Stimmt das noch ?

    • Charlesmagne
      24. Mai 2020 11:45

      @ pressburger
      100% d'accord!

    • Undine
      24. Mai 2020 19:28

      @dssm

      Eigentlich müßten die Türkisen und die Grünen ZUR STRAFE WIEDER GEWÄHLT werden, damit sie die dicke, versalzene Suppe, die sie uns eingebrockt haben, selber auslöffeln müssen---bis zum letzten Rest!

    • glockenblumen
      25. Mai 2020 08:26

      @ Undine

      bitte nicht!!!!
      Die versalzene Suppe bekommt nämlich das Volk zum Auslöffeln, während sich diese .... (bitte einsetzen) an feiner Consommé mit Biskuitschöberl laben - vom Volke bezahlt selbstredend :-(

  36. Brockhaus
    24. Mai 2020 08:13

    Die Erklärung ist doch ganz einfach: ALLE wissen immer alles besser. Nur die einen vorher und die anderen nachher.

  37. Templer
    24. Mai 2020 08:07

    https://youtu.be/dMYM07JA_ZQ
    Etwa 30 Minuten Tatsachen und Geschehenes wirken zu lassen und für sich zu reflektieren.
    Man sieht den Unterschied wie die Polizei handelt.
    Bei "Verschwööörungstheoretikern", "Rechten" oder ""Zwangsimpfungsgegenern", die weder Vermummt noch aggressiv auftreten, greifen sie mit Handgreiflichkeiten und Drohungen VOLL durch.
    Stehen Ihnen aber vermummte Steine und Brandsätte werfende Linksradikale ggü., verstecken sie sich hinter Wasserwerfer und Schutzschilde und verhaften niemanden.......
    Ungleichbehandlung?
    Ja die gab's schon immer, die Unterscheidung ist einfach:
    Links ist gut,
    Mitte rechts ist schlecht.

  38. Tyche
    24. Mai 2020 07:55

    Von dem Virus wissen wir seit dem Jahreswechsel und entsprechenden Nachrichten aus China!
    Ab ca. 20. Feb. wurde I zum Coronahotspot Europas!

    Der Lockdown Ende März(!) fand statt als sich die Zahlen der Neuinfektionen hier in A, aber auch in D bereits deutlich verringert hatten! Auch Intensivbetten waren nie richtig ausgelastet, von an Grenzen stoßen absolut keine Rede!

    Lockdown für 2 Wochen ja, alles vorbereiten, Menschen aufklären, in Hygienemaßnahmen schulen, Alte und Kranke schützen! Und dann weitermachen, business as usual!

    Ich bin mir sicher, man kannte Zahlen und Fakten aus China, auch war recht schnell klar, dass das Durchschnittsalter der italienischen Toten, die an und mit Covid 19 starben, bei 82(!) lag!

    Was uns heute noch immer aufgebürdet wird ist nur noch politische Show! Und das ist mehr als schlimm!
    Show um ja keinen Gesichtsverlust zu erleiden, Wähler zu halten, indem man ihnen deutlich macht, wie sehr man das Volk doch schützt! Und das vemittel man mit den völlig unnötigen Masken, die jeden immer und überall an die "drohende Gefahr" (die eigentlich für die breite Masse keine ist) erinnen!

    Wie toll Kurz und Anschober sind, wieviele Menschenleben sie doch retten, hört man draußen, wenn man mit den Menschen spricht immer wieder!

    Ein 60 jähriger Hochrisikopatient mit doch längerem, höherem Fieber, der mehrmals entsprechende Hotlines anrief, dort nur beruhigt und abgeschaßelt wurde, kein Abstrich, keine Testung, er erfuhr im Nachhinein durch einen sellbstveranlaßten, sebst bezahlten Test, (er ist heute wieder pumperlgsund) - Covid pos.!
    Trotzdem die vorherrschende Meinung im Umfeld: Kurz hat das wirklich toll gemacht und Tote verhindert!
    Allerdings pragmatisierte Lehrer mit nunmher 9 Wohen bezahltem Sonderurlaub!

    Dass viele ihren Job verloren und vielleicht keinen mehr finden werden, dass Kleinunternehmer mit lastenden Schulden zusperren müssen, dass Studenten vielleicht ein ganzes Semester verlieren - was schert das eine linkstürkise Regierung? Hauptsache wir sind gut und kommen medial bestens rüber!

    • Pyrrhon von Elis
      24. Mai 2020 09:28

      Wahre Worte!

    • dssm
      24. Mai 2020 10:09

      @Tyche
      Und um Ihre offensichtlich schlechte Laune bezüglich Kurz & Co noch ein wenig anzufeuern, nun Island, welches neben Taiwan, Süd-Korea (...) es wohl geradezu großartig hingekriegt hat. Nebenbei, die technischen Möglichkeiten wären vorhanden gewesen, die Regierung hat aber den Betreibern nicht einmal geantwortet:
      https://www.nzz.ch/international/island-ist-praktisch-wieder-corona-frei-ld.1556586

      Und nebenbei, diese Überwachuns-App ist nicht der große Heuler!

    • Tyche
      24. Mai 2020 10:35

      @ dssm
      Hab mir gerade den Island-Link gegeben!
      Ja, genauso hätte man das und zwar bei Zeiten machen müssen, hätte ich mir erwartet dass sie tun!
      Aber unsere Linkselitären haben zugewartet! Sie haben notwendige Grenzschließungen verschoben, Einreisende nicht in Quarantäne geschickt, so gut wie nicht getestet und, anstatt die Medien zur Aufklärung und Unterstützung heranzuziehen wurden Werbespots für Regierung und RK untergebracht! Es wurde nur Angst vor dem Virus, vor der schlimmen Erkrankung geschürt und so Land und Leute klein gehalten!

    • Undine
      24. Mai 2020 21:01

      @Tyche

      **************************+++!

      Sie sprechen mir, wie so oft, aus der Seele! Was für einer verantwortungslosen, unerfahrenen (noch grün hinter den Ohren!) Truppe sind wir ausgeliefert! Ob die wohl selber glauben, sie hätten durch ihre "Maßnahmen" hunderttausend Menschenleben gerettet? Von den hunderttausend Menschen, deren Existenz sie ruiniert haben, wollen sie garantiert nichts wissen.....

    • Der Realist (kein Partner)
      26. Mai 2020 03:07

      Stimme Ihnen zu, bis auf die 9 Wochen Sonderurlaub für Lehrer, ich glaube die meisten haben eher mehr Arbeit gehabt als mit normalen Unterricht

  39. Sandwalk
    24. Mai 2020 07:49

    Die Linken sind in einer Welt angekommen, in der sie sich nicht mehr zurecht finden, daher richten sie sich nach dem Wind oder dem, was die SPÖ und die Grünen gerade eben vorgeben. Das einzige, was ihnen geblieben ist, ist die Abneigung gegen rrächts, und das ist mal dies, mal das. Einmal der Gigl, einmal der Gogl.

    Das Beispiel, das Herr Wegscheider gestern brachte, kam wenig überraschend. Linke Zeitschriften (Zeit, Standard ua.), die Bill Gates und seine Stiftung noch vor wenigenJahren kritisch bis gefährlich gesehen haben, busseln ihn nun als Weltretter ab. Woher dieser Sinneswandel? Liegen da ein paar Millionen US-$ zwischen diesen Meinungsäußerungen, oder wissen die Damen und Herren Schreiberlinge nicht mehr wofür oder wogegen sie vor ein paar Jahren noch waren?

    Die Coronakrise hat die Welt in ein Chaos getrieben, die Linken waren vorher schon dort. Während wir, die nicht mehr freie Bürgergesellschaft, zurück in die Freiheit wollen, haben es sich die Linken im Reich Mordor eingerichtet und versenden von dort ihre Chaos-Botschaften. Wer das noch ernst nimmt, ist selber Schuld.

  40. Karoline
    24. Mai 2020 07:44

    Dazu gehört auch, dass praktisch alle Medien - und nicht nur in Österreich - kritiklos und immer wieder berichten, die USA hätten die grösste Anzahl von Corona-Toten ohne je diese Zahl in Relation mit der Bevölkerungszahl zu setzen. Ein Vergleich mit der Gesamtzahl der Corona-Toten in der EU wäre angebrachter. Sind sie dafür zu dumm ?

    • Templer
      24. Mai 2020 08:13

      *************
      *************
      Es sind eher die Mainstreamkonsumenten die für dumm gehalten werden oder es tatsächlich auch sind.
      Die meisten verstehen nicht die Unterschiede zwischen relativen und absoluten Zahlen oder wenn mit Prozentsätzen herumgeworfen wird.
      Heute 1 Toter morgen 2 Tote, Steigerung 100%.
      Von Exponentialfunktionen möchte ich gar nicht sprechen.

    • Cotopaxi
      24. Mai 2020 08:23

      Gemessen an der Bevölkerungszahl ist das europäische Shithole Belgien führend.

    • glockenblumen
      24. Mai 2020 10:19

      nein, nicht zu dumm sondern charakter- und gewissenlos, verlogen und niederträchtig!!

    • Charlesmagne
      24. Mai 2020 11:40

      Schließe mich @glockenblumen an.

    • Undine
      24. Mai 2020 21:06

      @alle

      ***************************************+!

    • Mentor (kein Partner)
      26. Mai 2020 08:24

      Ich habe mir vor 10 Tagen die Mühe gemacht und die Zahlen verglichen.
      Die EU hatte bezogen auf die Bevölkerungszahl
      MEHR Tote als die USA.
      Die Zahl der Infizierten war hingegen in den USA größer.

  41. Wyatt
    24. Mai 2020 07:21

    OT wie immer seh- u. hörenswert, "Der Wegscheider"
    diesmal besonders der Wandel, nein nicht Klima, der Wandel der Medien:

    "Wie Gates ?" https://www.servustv.com/videos/aa-23anvw7fn2112/

    • Wyatt
      24. Mai 2020 07:22

      Im neuen Wochenkommentar geht es hier einmal mehr um den Kreuzzug der Einheitsmedien gegen alle Corona-Kritiker und deren 180-Grad-Wende in der Berichterstattung über Bill Gates und seine heilsbringenden Machenschaften.

    • glockenblumen
      24. Mai 2020 10:19

      Danke *************************************

    • Ingrid Bittner
      24. Mai 2020 10:33

      @Wyatt: wie wahr, wie wahr, Dr. Ferdinand Wegscheider wie immer das Korrektiv der Woche!

    • Suedtiroler
      24. Mai 2020 18:26

      Vermutlich ist der Wandel in den Medienberichten zeitgleich mit den enormen Spenden der Gates-Stiftung an diese Medien passiert.

      Ganz einfach: "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing"

    • Undine
      24. Mai 2020 21:08

      @Wyatt

      Haben Sie herzlichsten Dank für den Link! Der WEGSCHEIDER ist einzigartig!

  42. elfenzauberin
    24. Mai 2020 06:20

    Diese krause Corona-Welt gibt es nicht erst seit gestern, sondern schon viel länger. Wenn ein Identitärer von einem "Antifaschisten" einen Pflasterstein auf den Schädel geschmissen bekommt, sodaß der Betroffene schwer verletzt und ein Fall für den Intensivmediziner ist, so ist das der Presse eine dürre Meldung wert, wenn sich nicht gar einer aus dem medialen Juste-Milieu findet, der das wohlwollend und verständnisvoll kommentiert.
    Das Gegenbeispiel liegt schon sehr lange zurück. Wenn nämlich ein Ernst Kirchweger eine Kundgebung stört, indem er mit einem Schirm bewaffnet fuchtelnd durch die demonstrierende Menschenmenge schritt, weswegen er eine ordentliche Dachtel ausfasste, unglücklich zu Sturz kam und an den Folgen des Sturzes starb, dann wird er zum Opfer rechter Gewalt stilisiert und sogar ein Haus in Wien wurde nach ihm benannt.

    Man stelle sich vor, man würde ein Haus in Wien nach einem schwerverletzten Identitären benennen - das ist tatsächlich undenkbar.

    Man sieht also: diese asymmetrische Berichterstattung existiert seit mehr als 50 Jahren. Neuerdings haben wir diese Ungleichbehandlung nicht nur im politmedialen Komplex, sondern auch in der Justiz.

    Wenn im Krankenhaus Wien Nord im Rahmen der Errichtung Gelder zweckentfremdet verwendet werden, dann interessiert das die Staatsanwaltschaft nicht. Wenn hingegen ein Peter Westenthaler dasselbe macht, dann fass dieser eine Haftstrafe aus, unbedingt selbstverständlich und nicht zu kurz. Westenthalers Fehler war eben, dass er auf der falschen Seite des politischen Spektrums steht. Diese Leute sind vom verfassungsmäßigen Recht auf Gleichheit vor dem Gesetz ausgenommen.

    • glockenblumen
      24. Mai 2020 10:22

      jaja, wenn zwei das gleiche tun, ist es nicht dasselbe
      im Messen mit zweierlei Maß sind die Linken Weltmeister. Und leider sitzen an allen Schaltstellen und Schlüsselpositionen solche :-(

    • Bürgermeister
      24. Mai 2020 10:35

      Es gibt aktuell nichts das die unstillbare Machtgier der sogenannten "Pro-Europäer" in irgendeiner Form bremsen oder behindern würde. Und wenn sie morgen neue KZs errichten wird die Drecksjustiz dafür sorgen, dass es dort gendergerechte Toiletten gibt wären die Subventionsmedien gar nicht darüber berichten, sondern ein neues Liederbüchlein hervorzaubern.

      Eine Politeiterblase die immer neu aufbricht und dabei ständig noch abscheulichere Absonderungen von sich gibt. Ungehindert von irgendwelchen Strukturen oder Mechanismen die sie je bremsen könnten.

      Das System ist am Ende, der Bürger muss diese Machtfunktionen wieder selbst ausüben, alle anderen Kontrollmechanismen sind ausgehebelt.

    • Franz77
    • elfenzauberin
      24. Mai 2020 11:01

      @franz77
      Im Kurier-Artikel findet sich eine fast idente Diktion wie in der Zeitgeistschrottsammelstelle Wikipedia. Offenbar wurden da ganze Sätze abgeschrieben und unreflektiert wiedergegeben. Kirchweger starb nämlich keineswegs an die ihm zugefügten Verletzungen, sondern an den Verletzungen, die mit dem Sturz einhergingen. Der Täter wurde auch nicht wegen Mord oder Totschlag, sondern wegen Notwehrüberschreitung verurteilt. Alleine dieser Umstand würde ausreichen, der Glorifizierung von Kirchweger ein Ende zu bereiten.

    • Sensenmann
      24. Mai 2020 11:18

      Das Messen mit zweierlei Maß ist in Diktaturen eben so üblich. auch wenn sie im Gewand der Demokratie daherkommen.
      Dazu eine vollkommen verlotterte linke Justiz, in der die Verhältnismäßigkeit längst verloren ist und die Gedankenverbrechen stärker bestraft als Mord und Totschlag.
      Nur treffen die Dreckjustiz und die bürgerfeindliche Verwaltung jeden Tag mehr Menschen.
      das ist gut so, den das schürt den Unmut und den Zorn.

      Unseren Systembütteln bin ich sehr dankbar, wenn sie vor allem dort, wo außer Verkehr noch nie etwas passierte, auf die Bürger mit Laserpistolen schießen oder mit scharfer Waffe, wenn eine "Coronaparty" im Raum steht...
      Der Volkszorn will schließlich geweckt sein.
      Weiter s

    • Cato
      24. Mai 2020 13:12

      @elfenzauberin
      *********!

    • Undine
      24. Mai 2020 21:17

      @elfenzauberin

      *****************************+++!

      Ich habe einmal gelesen, daß Ernst KIRCHWEGER damals nach einer (schweren?) Operation noch im KRANKENSTAND war und deshalb das Haus gar nicht hätte verlassen dürfen. Hätte er sich an die Regeln gehalten, wäre ihm gar nichts passiert.

      @alle

      ************************+!

  43. OT-Links
    24. Mai 2020 06:06

    Der Autor hält nicht nur die Briefwahl für sinnvoll, sondern auch die Kontaktüberprüfung via Handy und Impfung - beides per Zwang (wer sich weigert, soll mit chinesischen Methoden bestraft werden).

    Noch ein Unterschied, der einer ist aber keiner sein sollte: Der kurzbeinige Messias möchte nun regionale Unterschiede bei den Lockerungen einführen. Wer nur noch wenige Fälle hat, soll freier sein - zB auf Masken verzichten usw. Nun, das ist wieder eine Schnapsidee, denn sie wird dazu führen, dass jeder, der den Einheimischen nicht bekannt ist, wie ein Verbrecher aus einer anderen Region behandelt wird und die Polizei soll dann wohl kontrollieren, wer zB aus Wien kommt, anhalten und abstrafen? Oder Menschen, die im anderen Bezirk auf Besuch sind, müssen zur Kennzeichnung Masken tragen? Und natürlich gilt die freie Überschreitung dieser neuen Grenzen innerhalb Österreichs nicht für Asylanten und Illegale, gell?

    • Cotopaxi
      24. Mai 2020 08:10

      O.T.
      Ich werde auch mein Abo auslaufen lassen und nicht mehr verlängern.

    • Templer
      24. Mai 2020 08:17

      Ja, teile und herrsche
      Die Bevölkerung gegenseitig aufzubringen, schafft Macht.
      Streiten sich 2, freut sich der 3te.
      Das hat Kurz auch ohne Studium begriffen.

    • dssm
      24. Mai 2020 10:19

      @OT-Links
      Lesen Sie sich den Link zur NZZ, welchen ich weiter oben gepostet habe, durch.
      Diese App ist nett, aber eigentlich nicht wichtig (es sei denn für ganz andere Zwecke), lassen wird das Thema in Zukunft einfach (hallo Herr AU!).
      Impfung ist in so einer Situation völlig unnötig, volle Gen-Tests sind es! Dann noch eine Regierung der man trauen kann, wer gibt schon gerne seine Gene her, und schon ist so eine Seuche spielend eingedämmt.

      Nur! Würden Sie einer Regierung schwarz/grün Ihre Genetik übergeben? In Island oder Finnland (...) hätte ich kein Problem, in Österreich schon.

    • Sensenmann
      24. Mai 2020 11:21

      Die Überprüfung per Handy hat inzwischen eh schon jeder zwangsweise aufgespielt bekommen. Wer Android am Handy hat wird unter Einstellungen - Google ganz plötzlich die Corona-Schnittstelle finden.
      Sie lässt sich nicht entfernen...

    • OT-Links
      24. Mai 2020 12:00

      Tatsächlich, auf meinem Notbook ist es drauf. Das ist der eigentliche Virus. So eine Frechheit! Ich hab alles deaktiviert, kein Standort, kein Mikro, keine Kamera. Google kann man unter Konten entfernen, weil abmelden lässt es sich nicht.

      Es ist wahrscheinlich nicht aktiv. Ich telefoniere nicht mit dem Tablet. Aber das ist eine ungeheuerliche Frechheit!

      Ja, mal sehen, ob sich Google unter Apps entfernen lässt, dann aber kann man keine Programme mehr laden.

      Ich mache mich nun auf die Suche nach einem Linux Tablet.

    • OT-Links
      24. Mai 2020 12:00

      1. Notebook, gemeint ist Tablet.

    • OT-Links
      24. Mai 2020 12:34

      Ahm, ja, man kann Bluetooth deaktivieren. Nichts desto trotz, ist das ein Virus.

    • OT-Links
      24. Mai 2020 12:36

      dssm, es ist alles völlig unverhältnismäßig. Am Ende wird jeder Schnupfen zu melden sein und sofort eingesperrt.

    • dssm
      24. Mai 2020 21:19

      @OT-Links
      Ganz richtig!
      Generation Snow-Flake. Die wurden von ihren Eltern nicht auf die Welt vorbereitet, sondern die Eltern versuchten die Welt auf diese komplett lebensunfähigen Deppen vorzubereiten. Zugegeben, genetisch sind die genau wie wir, aber bei der Ausbildung und Erfahrung mangelt es dramatisch. Daher dieser ganze Wahnsinn, daher sofort die volle Panik, bei denen gibt es keine Grautöne, sondern immer nur Richtig und Falsch, alles dazwischen ist denen unbekannt. Kurz dürfte zu dieser Kategorie dazugehören.

    • Mentor (kein Partner)
      26. Mai 2020 08:42

      Der Android-Hersteller Google hat eine neue Bluetooth-Schnittstelle für Corona-Apps auf Smartphones bereitgestellt.

      Für die Installation war keine Zustimmung erforderlich!!!!!!!

      Mit Hilfe der neuen Funktion sollen Smartphones künftig per Bluetooth Daten austauschen, um eine Kontaktverfolgung bei Coronavirus-Infektionen zu ermöglichen. Die Schnittstelle lässt sich jedoch erst mit einer offiziell zugelassenen Corona-App der Gesundheitsbehörden aktivieren. Zudem muss die Standortermittlung freigegeben werden. Apple stellte die Funktion mit der neuen iOS-Version 13.5 bereit.

      Quelle:
      golem.de/news/schnittstelle-installiert-android-handys-sind-bereit-fuer-die-corona-apps-2005-148708.html

  44. Konrad Hoelderlynck
    24. Mai 2020 02:54

    Ja, warum nur? Mir erscheint als einzig plausible Antwort, dass die (partei)politisch motivierten Vorgänge rund um dieses Virus vielen handelnden Akteuren wesentlich wichtiger sind, als die medizinischen Aspekte, die von denselben geradezu vernachlässigt werden, von sattsam bekannten sinnbefreiten Maßnahmen abgesehen. Eine der Grazer Universität angehörige Wissenschafterin teilte mir mit, dass ihr Institut seit vielen Wochen noch keine einzige (!) Probe zur Testung auf das Corona-Virus geschickt bekommen habe, obwohl sich das Labor aus aktuellem Anlass dafür vorbereiten musste. Warum verbarrikadieren sich viele Arztpraxen wie in einem schlechten Film, versetzen ihre Patienten in Angst und Schrecken, liefern aber in acht Wochen keinen einzigen Abstrich zur Testung? Halten Sie die Tests für nicht nötig? Wenn ja, warum? - Heute fiel mir irgendwo im Netz ein Clip des langsam senil werdenden Schwarzenegger auf, in dem er sich an die lieben Österreicher wendet. Weil sie während der schrecklichen Bedrohung so brav gewesen seien, würde nun alles gut, wären sie aber nicht weiter brav, würde alles wieder strenger und schlimmer werden müssen, also seids brav. Wer bitte lässt sich eine derartig schwachsinnig anmutende Anleihe an schwarzer Pädagogik einfallen, um die österreichische Bevölkerung zu adressieren, auch weiterhin brav Maulkorb zu tragen und sich von Geselligkeit fern zu halten. Sind Menschen wirklich so dumm? Ja, sie sind so dumm, und man sieht es jeden Tag. Deshalb fällt es den meisten auch nicht auf, dass dieselben Leute einmal für und einmal gegen die Briefwahl sind, je nachdem, wer sie gerade propagiert. Es ist ja auch kaum jemand aufgefallen, dass seinerzeit die Maßnahmen der rot/grünen Regierung unter Schröder nahezu dieselben waren wie jene von schwarz/blau unter Schüssel. International beflegelt wurden aber nur letztere. - Die Frage ob Briefwahl oder nicht, ist längst obsolet geworden. Wenn man schon eine Alternative zum herkömmlichen Urnengang sucht, könnte man Wahlen gleich elektronisch abwickeln, anstatt umständlich Kuverts auszusenden, die man wieder zur Post bringen muss - mit allen seltsamen Problemchen rundum, die wir aus der jüngeren Vergangenheit kennen. -Brief oder elektronisch: fehler- und manipulationsanfällig sind beide Varianten, das wird sich auch nie ändern. Ja, Menschen sind auch dumm, wenn sie nicht merken, dass die bedenklichen Vorgänge um Verfassung, Gesetze und Verordnungen mittelfristig darauf abzielen, lästige demokratische Mechanismen künftig überhaupt zu vermeiden, sobald man das für notwendig hält. Und CORONA? - Es ist, was es ist. Nicht mehr und nicht weniger. Es sorgt relativ einfach dafür, dass Menschen in ihrer absurden Angst um die Gesundheit widerstandslos auf Bürgerrechte verzichten.

    • Wyatt
      24. Mai 2020 06:17

      Der Schauspieler Schwarzenegger bestätigt im Clip einmal mehr, dass sowohl Klimawandel wie auch der Virus aus ein und der selben "PR-Organisation" stammen.

      (Und die derzeitigen Temperaturen im Wonnemonat Mai, sind wie Schwarzenegger sei Freimaurer, reine Verschwörungstheorie.)

    • Templer
      24. Mai 2020 07:58

      Bei elektronischen Wahlen ist das Fälschen des Ergebnisses noch viel einfacher und effizienter.
      Denn selbst wenn die Verbindung End to End verschlüsselt ist, lassen sich die Ergebnisse am Speicher spielend und ohne Kontrolle verändern.
      Um das zu verhindern müssten mehrere Schritte gesetzt werden.

    • Franz77
      24. Mai 2020 11:03

      @Wyatt, man sieht, die Logenbrut kann alles brauchen was Geld und Rang hat. Sogar dieser Anabolika-Junkie ist gut genug. Süchtige, Abartige und Perverse (Kategorie I = Pädophile) werden bevorzugt aufgenommen, da sie lebenslang erpressbar bleiben. Und zumeist auch ziemlich einfach gestrickt sind.

      Sie arbeiten nicht "am rauen Stein", sie wühlen kopfüber im Sch... ääähhh Misthaufen.

    • Konrad Hoelderlynck
      24. Mai 2020 16:57

      @Templer - So sehe ich das auch. Und ob die erforderlichen Schritte tatsächlich gesetzt werden, könnte vermutlich kaum jemand überprüfen.

    • Der Realist (kein Partner)
      26. Mai 2020 02:55

      Wirklich gesund dürften Anabolika halt doch nicht sein, schon gar nicht, wenn man diese tonnenweise gefressen hat. Schwarzenegger nervt auch als 'Klimaschuetzer', will anderen Vorschriften machen und ist selbst mit Privatflieger unterwegs. Ist klar, dass sich er mit der Klimagretl so gut versteht, haben auch das gleiche geistige Niveau.

    • fewe (kein Partner)
      26. Mai 2020 08:04

      Vielleicht gibt es keine Abstriche, weil es keine Kranken gibt. Auffällig fand ich jedenfalls, dass in den ersten sechs Wochen auffallend viel über Prominente als an Corona erkrankt berichtet wurde und auch viele verstorbene Prominente. Das hat dann plötzlich aufgehört.

      Und von den "Corona-Opfern" wird ja nur festgestellt, dass die dieses Virus auch hatten. Beim ersten Corona-Toten in Italien ist bei einer nachträglichen Autopsie festgestellt worden, dass der nicht daran verstorben ist. Seither wurden Autopsien bei "Corona-Opfern" verboten. In Südtirol wurden ca. 450 Leute auf Immunität getestet, fast die Hälfte war immun.

      Ich kenne niemanden, der an Corona erkrankt ist. Kennen Sie einen?

    • fewe (kein Partner)
      26. Mai 2020 08:14

      @Templer: Elektronische Stimmabgabe ist sowieso in keiner Hinsicht sicher. Man kann feststellen, wer was gewählt hat und man kann es manipulieren.

      Auch bei Briefwahl ist die geheime, unbeobachtete Stimmabgabe nicht sichergestellt. Es ist auch Stimmenkauf möglich, weil man den Stimmzettel anderen verkaufen kann.

      Es gibt keine Alternative zum Wählen in der Wahlzelle oder bei einer fliegenden Wahlkommission.

      Man sieht ja auch an den erstaunlich unterschiedlichen Wahlergebnissen bei regulär Wählenden und Briefwählern. Bei den Briefw. sind linke Parteien erstaunlich stärker.

      Die Grünen hatten ja Wahlfälschung der SPÖ 2010 aufgedeckt. Als die Grünen ein Abo auf den Vize-Bgm bekamen war Ruhe.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung