Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Was man alles im Schatten eines kleinen Virus verstecken kann

Lesezeit: 7:00

Natürlich ist die globale Corona-Panik nicht ausgerufen worden, um üble Vorgänge der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu entziehen. Aber diese Zeit ist von manchen politischen Akteuren sehr bewusst genau dazu genutzt worden. Das ist umso leichter gewesen, da ja manche Medien, wie etwa der ORF, seit Wochen fast komplett die Berichterstattung über sämtliche anderen Themen eingestellt haben, außer über das Wetter. Nicht einmal ein schweres Erdbeben im nahe liegenden Kroatien hat den Weg in die Nachrichtensendungen des Gebührensenders gefunden (der trotz dieser 24/7-Corona-Monothematik natürlich nirgendwo die schweren Fehlleistungen des Gesundheitsministers thematisiert, sondern nur die kleinen Sünden schwarzer oder blauer Akteure).

In der Folge ganz konkret einige Vorgänge, die seriöse Medien eigentlich unbedingt ausführlich berichten hätten müssen. Aber der Mainstream scheint in den meisten Fällen durchaus froh zu sein, dass er einen guten Vorwand hat, sie ganz oder weitgehend zu ignorieren. Statt dessen hat man sich in einem Land, wo täglich rund 225 Menschen sterben, breit mit jedem einzelnen Toten befasst, der irgendwie in Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen könnte.

Österreichische Sauereien

Ärgernis 1: Unglaublich widerlich ist die völlig grundlose Abberufung (formal: Nichtverlängerung) des Chefs des Naturhistorischen Museums.  Obwohl dieser gerne geblieben wäre. Obwohl das Kuratorium des Museums sich für sein Verbleiben ausgesprochen hat. Obwohl sich in seiner Amtszeit die Zahl der Museumsbesucher verdoppelt hat. Warum hat Frau Lunacek dennoch an seiner Stelle jemand anderen nominiert?

  • Weil der neue Museumschef eine Frau ist (was bei Lunacek bekanntlich doppelt wichtig ist);
  • weil sich die Neue in Deutschland als heftige Klimaaktivistin betätigt hat;
  • weil sie noch dazu vier Jahre in dem berüchtigten Potsdamer Klima-Institut tätig gewesen ist, auf dessen Behauptungen und Klimamodelle sich ständig alle EU-Politiker berufen;
  • und last not least, weil sie eine hochrangige Politikerin der deutschen Grünen gewesen ist.

Diese Bestellung ist bei weitem skandalöser als es die Nominierung eines FPÖ-Mannes zu einem Vorstandsmitglied bei den Casinos Austria gewesen ist. Diese hat jedoch Rotgrün einen Grund zu maßloser Aufregung gegeben, weshalb die ihnen sehr nahestehende Korruptionsstaatsanwaltschaft fast die halbe damalige Regierung anklagen will. Wegen des naturhistorischen Postenschachers rührt sie hingegen kein Ohrwaschel. Viel wichtiger ist offensichtlich, dass Rotgrün, ORF&Co damit eine neue "Expertin" haben, die uns zweifellos in den nächsten Jahren ständig präsentiert werden wird, wenn es gilt, etwa vor einem Wahlkampf Klimapanik zu schüren.

Ärgernis 2: Die Corona-Panik wurde auch benutzt, um eine besondere Peinlichkeit der SPÖ weitestgehend unter den Teppich zu kehren. Im vergangenen Sommer hat die Partei vehement für ein neues Gesetz gekämpft und dieses unter dem Jubel der linken Medienlandschaft auch durchgebracht, das Spenden an Parteien drastisch beschränkt. Das war naturgemäß gegen die wirtschaftsnahen Parteien ÖVP und Neos gerichtet und sollte ihnen im Wahlkampf schaden (Ergebnis bekannt ...).

Vor wenigen Tagen war es jedoch ausgerechnet die SPÖ selber, die einer schweren Verletzung dieses Gesetzes schuldig erkannt worden war, weil natürlich auch der bisherige Bankomat der Partei, die Gewerkschaft, zu den verbotenen Spendern zählt. Was man in der SPÖ offenbar nicht begriffen hatte (das Tagebuch hatte hingegen schon im Sommer mehrmals darauf hingewiesen). Diese Peinlichkeit hat freilich die noch im Sommer ob der Parteispenden-Thematik so aufgeregt gewesenen Medien jetzt überhaupt nicht interessiert. Jetzt wird hingegen ein gemeinsames Pizzaessen von vier Männern zum Verbrechen der Nation gestempelt – natürlich nur, weil einer davon ein Freiheitlicher ist. Und alle schwarzen Tiroler werden gejagt, weil in den chaotischen Anfangstagen ein Hotelier eine erkrankte Angestellte nach Hause geschickt und nicht behördlich gemeldet hat.

Die Gemeinde Wien hat jetzt, ebenfalls ganz im Schatten des Virus, heimlich, still und leise die billigen Uber-Autos umgebracht. Durch einen einfachen Trick: Auch bei Uber muss man künftig mit Taxametern fahren. Offenbar erwartet sich Rotgrün bei den herbstlichen Wahlen viele Stimmen von den serbisch- und türkischstämmigen Taxifahrern. Und alle jene, die künftig wieder auf die billige, transparente und bargeldlose Transportmöglichkeit via Uber verzichten müssen? Das sind offenbar keine Rotgrün-Wähler. Dafür können die Taxler gleich ihre verlangte 15-prozentige Preiserhöhung durchbringen. Und haben überdies in harten Corona-Zeiten durch einen 50-Euro-Gutschein aus dem Wiener Steuertopf zusätzlichen Umsatz generiert.

Und ausgerechnet Rot und Grün wagen es, andere Parteien als Populisten zu beschimpfen ...

Europäische Sauereien

Ärgernis 3: Sehr "elegant" ist jetzt bei einer Videokonferenz ohne öffentliches Aufsehen das EU-Beitrittsverfahren für Albanien und Mazedonien beschlossen worden. Lange haben sich Frankreich und Griechenland dagegen gesträubt, sodass man noch vor kurzem glauben konnte, dass es nicht dazu kommen werde. Jetzt haben diese beiden EU-Mitglieder aber andere Sorgen. Und der Rest der EU glaubt offenbar ernstlich, damit eine gute Nachricht in die angsterfüllte Welt zu setzen.

Ist der EU-Beitritt nicht tatsächlich für diese Länder eine gute und positive Nachricht? Oh ja, das ist er für diese beiden schon. Ob da mitgeholfen hat, dass beide sozialistische Regierungen haben, während das nicht-sozialistisch regierte Serbien weiterhin warten muss (welches sich allerdings in Sachen Kosovo nach wie vor problematisch verhält)? Einen solchen parteipolitischen Zusammenhang kann man nicht beweisen. Beweisen kann man aber, dass der nun bevorstehende Doppelbeitritt für die bisherigen EU-Länder eine Katastrophe ist:

  • Weil beide Neumitglieder in Sachen Korruption und Misswirtschaft noch problematischer sind als die Sorgenkinder Rumänien und Griechenland;
  • Weil die innere politische Situation in beiden Ländern scharf polarisiert und nicht immer rechtsstaatlich akzeptabel ist;
  • Weil beide auf viele Jahrzehnte nur an einem interessiert sind: an den Milliarden aus den diversen europäischen Förderungstöpfen;
  • weil die EU in Wahrheit kein passendes Modell für Länder wie diese beiden hat, denen man richtigerweise den Zugang zum Binnenmarktes einräumen will, die aber unbedingt von der vollen Freizügigkeit für Personen ausgeschlossen bleiben sollten - zumindest, wenn die EU-Chefs auch nur irgendeine Ahnung von den Wünschen und Sorgen ihrer Bürger hätten;
  • und weil damit erstmals Länder mit einem großen islamischen Bevölkerungsanteil der EU beitreten. Das wird zwar jetzt total weggeschwiegen, wird aber mit absoluter Sicherheit noch gravierende Folgen für die EU haben. Was dabei besonders wichtig wird: Die Moslems stellen in beiden Ländern einen autochthonen, also seit Jahrhunderten – seit der osmanischen Herrschaft über den Balkan – dort nachweisbar lebenden Bevölkerungsteil, während ihre Glaubensbrüder im Rest Europas fast alle erst in der Nachkriegszeit zugezogen sind. In Albanien sind die Moslems sogar die größte Religionsgruppe.

Ärgernis 4: Da entblödet sich der Europarat nicht, von Deutschland jetzt, also mitten in Corona, allen Ernstes verpflichtende "Anti-Rassismus-Kurse" zu verlangen. Dieses linksradikale Gehirnwäsche-Verlangen richtet sich ausgerechnet an Deutschland, wo ohnedies schon dreistellige Millionensummen aus Steuergeld für einen total einseitigen "Kampf gegen rechts" verpulvert werden. Kann eine Organisation eigentlich noch deutlicher sagen: "Wir sind überflüssig!"?

Ärgernis 5: Völlig in der monothematischen Berichterstattung untergegangen ist auch, dass gleich in drei EU-Ländern binnen weniger Tage linke Regierungen durch rechte abgelöst worden sind. In der Slowakei, in Slowenien und in Rumänien. Da das für die Mainstreammedien unerfreulich ist, haben es die meisten einfach ignoriert (während sie bei jeder Vorwahl in einem US-Bundesstaat in Schnappatmung geraten). Diese Regierungswechsel sind aber für die meisten von uns gleich mehrfach erfreulich:

  • weil die slowakischen und rumänischen Sozialisten schwer kriminelle Organisationen sind: ihre Speisekarte reicht von Korruption bis zum Auftragsmord;
  • weil es den slowakischen Sozialisten nicht einmal geholfen hat, dass sie kurz vor der Wahl noch als primitivpopulistische Wählerbestechung eine Zusatzpension für jeden beschlossen haben;
  • weil der neuealte slowenische Premier Jansa sowohl einen harten Anti-Migrationskurs fahren, sich eng an den ungarischen Premier Orbán anlehnen wie auch Privatschulen und Privatspitäler ermöglichen will;
  • weil Jansa überdies ein Verfolgter der einstigen Kommunisten und Kämpfer der ersten Stunde für Sloweniens Unabhängigkeit ist;
  • und weil – in Zeiten wie diesen sollte man sich auch über Details amüsieren, hat man doch sonst nicht viel zum Schmunzeln – jetzt in der EU erstmals zwei Regierungschefs gleichen Namens gleichzeitig amtieren: ein Orban in Rumänien ohne Akzent auf dem a und einer in Ungarn mit einem solchen (ob das den ORF bei seinen Hassorgien nicht durcheinanderbringen wird?).

Ärgernis 6: Sehr intensiv nutzt es die Türkei, dass in der Corona-Panik kein Medium mehr ihren Sauereien Aufmerksamkeit schenkt. Einerseits unterstützt Ankara wieder intensiv – nachdem man schon ein paar Tage an eine Zurückhaltung glauben hat können – die gegen die EU-Außengrenze anrennenden Afghanen, Pakistanis und sonstigen "Flüchtlinge". Andererseits hat das Regime jetzt binnen eines Tages gleich acht Bürgermeister kurdischer Gemeinden abgesetzt. Aber in hiesigen Medien darf weiterhin als Türkei-Experte einzig ein Herr Knaus auftreten und für Milliarden-Zahlungen an die Türkei werben. Dabei ist bei Knaus nur eines offen: Wem steht er näher: Frau Merkel, Herrn Erdogan oder Herrn Soros?

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 02:08

    Alleine schon die Bestellung der Kryptokommunistin und Lesbe Lunacek zur Staatssekretärin ist ein Skandal,zumal sie als Führerin der Grünen aus dem Parlament geflogen ist.
    Allerdings:sie ist ja nur Staatssekretärin,eigentlich kein wirkliches Regierungsmitglied.
    Wie konnte der entscheidungsberechtigte Minister so einen Skandal zulassen?

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 07:14

    Schön langsam wird es in Europa ungemütlich, in Österreich natürlich auch.

    Zugedeckt wird auch der geheime 'Flüchtlingsimport' und die Lügen des Herrn Nehammer, zugedeckt werden all die Sauereien am Finanz- und Geldsektor und alles bekommt das Mascherl 'Copronavirus'. Ein paar ausgewählte Unternehmer bekommen ein paar Euros (Kleinunternehmer, denen man die Arbeit verboten hat, von 1000,- € bis 6000,- € über 6 Monate - Wow !!!! Wahnsinn !!!- der Hauptteil fließt in den Filz, Korruption und Misswirtschaft, in eine der größten Selbstbedienungsaktionen, die Österreich je erlebt hat. Die Aussperrung der Bürger wird verlängert.

    Für mich ist das Beklemmende an Dr. Unterbergers Artikel, dass 'der Kampf gegen Rechts' auch für den Meinungsterror verwendet, missbraucht wird, dass es kaum Rechte gibt, die man vorgibt zu bekämpfen, dass die Medien gleichgeschaltet werden und ihren Informationspflichten nicht nachkommen, sie betreiben nur ihre 'Manipulationsaufträge' von 'Soros-NGO&Co', EU und nehmen den Österreichern damit im Verein mit Politik und Justiz ihre Heimat und ihre Identität weg. Alle Traditionen werden mit dem Corona Virus ebenso gleich weggesperrt, ganz besonders die bei den Linken und mit diesen kollaborierende katholische Kirche, gerade jetzt zu Ostern. 'Zusammenhalt ist jetzt ganz besonders wichtig' tönt Radio Wien und es folgen Corona Aufrufe un verschiedenen Sprachen, allesamt nicht österreichische.

    Wer tut sowas den Österreichern an ?

    Wollen wir diese Politik ?

    Wollen wir so ein Leben ?

    Ja, der Corona Virus hat seinen Höhepunkt in Österreich am 9. April in Österreich. Illegale werden importiert, Österreicher zu Hause gehalten und in ihren Grenzen, natürlich nicht die Herrschaften Eindringlinge.

    Das ist in Österreich Schwarz(Rot)-Grün.

    Sagen wir halt, 'Corona auf österreichisch', deckt jede Schweinerei zu.

    Das Ende der Demokratie, der Beginn des Kommunismus.

    Mir graut vor der Zukunft.

  3. Ausgezeichneter KommentatorErnst Gennat
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 07:25

    Ad Ärgernis 1:
    Die neue Leitung soll einergewissen Katrin Vohland zugeschanzt worden sein. Hab von der Kampflesbe noch etwas gehört/gelesen. Jedenfalls Danke für Ihren Hinweis, geschätzter Herr Dr. Unterberger! Jetzt weiß ich, wo ich nicht mehr hineingehen werde, obwohl sich das NHM in den letzten Jahren großartig entwickelt hat...- Jetzt ist es damit wohl vorbei. Wird wohl zu einer Klimahysterielügen Institution umgebaut werden. DANKE an die linksgrünbolschewistische Lesbenschwulenbagage!!! Welche sich der Ohrwaschlmanturant, der Verräter, ins Boot geholt hat.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 09:19

    Tja, das "Umfärben" ist offensichtlich nur bei den Blauen ein Problem.
    Wenn ich nur daran denke, was für ein wochenlanges Theater der ORF inszeniert hatte wegen des FPÖ-Mannes SIDLO! Als gäbe es nichts Verwerflicheres als einen FPÖ-Mann als Vorstandsmitglied bei den Casinos Austria.

    Die VIER Punkte, die A.U. gegen die neue Führung des Naturhistorischen Museums anführt, weil völlig grundlos dessen erfolgreicher Chef abgesetzt und von der machtgierigen GRÜNEN LUNACEK durch eine FRAU (!) ersetzt wird, sind angetan, das Schlimmste für das Museum zu befürchten.

    Seit der ORF fast zur Gänze GRÜN ist, seit ein GRÜNER den BP spielt, seit ein GRÜNER als Vizekanzler fungiert, seit eine GRÜNE Muselmanin die JUSTIZ anführt, seit die Universitäten und Schulen GRÜN eingefärbt sind und weitere GRÜNE überall sitzen, wo sie ihre linxlinke Gedankenwelt verbreiten können, können wir uns ausrechnen, wohin das führt.....

    Fragt da niemand, was für eine EIGNUNG, was für berufliche Voraussetzung diese Frau vorzuweisen hat, Chefin des Naturhistorischen Museums zu werden???

    Das UMFÄRBEN ist also, wenn es GRÜNE tun, genauso wenig ein Thema wie es auch keines war bei den ROTEN, die diese Praxis seit 1945 gepflogen hatten.....

  5. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 07:34

    Die grüne Seuche hat vor Jahren die Staatsanwaltschaft infiziert - mittlerweile muss man von einer 100%igen Durchseuchung ausgehen, beim ORF sind es 99 %. Da das staatliche Immunsystem somit ausgeschalten ist und es auch keine Signalgeber für eine Gefahrensituation gibt kann man unbeachtet und unbestraft weitere Organisationen anstecken.

    Die Korruption und Freunderlwirtschaft wie die blüht und gedeiht, ob die Lunacek das von ihren Wiener Freunden oder in der EU gelernt hat?

    Diese ideologische Pest der Neuzeit trifft allerdings auf einen wirtschaftlich in den letzten Zügen liegenden Körper, Abwehrmechanismen sind keine mehr vorhanden. Ob man am Hunger verrecken wird oder am präpotenten Wahnsinn von vernagelten Ideologen wird ähnlich wie bei Corona die akademischen Erbsenzähler freuen, das Ergebnis ist das gleiche.

  6. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 05:34

    Auch die Aufnahme von Albanien und Mazedonien dürfte etwas mit der Open Borders Foundation zu tun haben. Diese beiden Staaten, aus denen schon bisher jede Menge "Flüchtlinge" kamen, werden wohl zum neuen Einfallstor in die EU - vielleicht auch für die neue EU-Schleppermission Irene? Dort fühlen sich die Ankommenden auch sicher sofort wohl, gleiche "Kultur" und "Zustände" wie daheim.

    Ich frage mich wirklich, was die EU-Verantwortlichen eigentlich antreibt, den ganzen Kontinent zu zerstören? Sie zerstôren ja nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die europäische Kultur, das Christentum, sowie die europäischen Völker selbst. Ist das einfach der linke Hass auf alles Begabte und Edle, besonders auf die eigene Kuktur? Oder hocken dort lauter Marionetten des Tiefen Staates, die irgendwie ferngesteuert/erpresst/gekauft werden? Skrupellose menschenverachtende Psychpathen?

  7. Ausgezeichneter KommentatorPatriot
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 12:18

    Kickl war gestern beim Fellner, Gott sei Dank beim jungen, deshalb durfte er ausreden.
    https://youtu.be/Kl3xhusZOSM

    Erstens widerspricht er Nehammer, der offensichtlich in der Asylantenfrage selbst Fake News verbreitet.

    Zweitens macht er den sehr sinnvollen Vorschlag, ähnlich wie bei einer Meinungsumfrage ein repräsemtatives Sample von vielleicht 1000 Personen auf die Coronagrippe zu testen, weil dann wüssten wir ungefähr wieviele Menschen wirklich diese Coronagrippe haben, und welche Bevölkerungsgruppen.

    Drittens ist es eine Wohltat, nach langer Zeit wieder mal einen kompetenten Politiker reden zu hören. Ich bin mir sicher, mit der FPÖ in der Regierung unter der Anleitung von Kickl hätte Österreich vorgesorgt!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHausfrau
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2020 07:02

    Die Epidemie eignet sich hervorragend, unpopoläre Entscheidungen der Politiker ohne viel Aufsehen durchzuziehen. Unverständlch ist immer noch, warum Kurz den ORF nach alter linker Methode walten lässt.

    Die EU beweist, dass sie zur Bewältigung der Krise nichts beitragen kann. Im Gegenteil: Wir haben die Aufnahme von R unf BG noch nicht vertaut, da will man schnell zwei weitere Problemländer mit großem Geldbedarf aufnehmen.

    Zurück zu Covid-19: Ohne die Mehrheit der Bevölkerung nicht schnellstes zu testen - jede Investition dazu spart langfristig viel Geld - können wir keine Trennung von den tatsächlichen Angesteckten und auch die kontrollierte und erwünschte Herdenimmunität nicht erreichen.


alle Kommentare

  1. fewe (kein Partner)
    31. März 2020 01:41

    Danke, sehr interessant.

    Nur ein kleiner Punkt daraus: Ich verstehe nicht, warum ein Hotelier dazu verpflichtet ist, einen Mitarbeiter zu melden, der an Corona erkrankt ist. Was geht das den an? Das kann doch ein Hotelier garnicht beurteilen. Die Diagnose stellt wohl ein Arzt und dieser müsste ja Krankheitsfälle melden, die meldepflichtig sind.

  2. Christian Peter (kein Partner)
    30. März 2020 23:58

    Durchschnittsalter eines Coronatoten in Deutschland : 81 Jahre...
    Durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland : 81 Jahre...

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      31. März 2020 07:57

      Schonungslos auf den Punkt gebracht!

    • Christian Peter (kein Partner)
      31. März 2020 12:48

      @Fred

      Die Grippe ist weit gefährlicher als Corona, daran sterben häufig sogar Kinder. Bei Corona ist es praktisch ausgeschlossen, als Gesunder daran zu sterben.

  3. McErdal (kein Partner)
    30. März 2020 18:08

    ***Qrona, Wahrheit bitte verteilen und verbreiten !!!******
    youtube.com/watch?v=uDg5t-Q4Hf0&feature=youtu.be

    Ich empfehle einem JEDEN sich dieses Video anzusehen........

    ++++++++++++HIER HÄNGT DER HAMMER+++++++++++++++++

  4. Christian Peter (kein Partner)
    30. März 2020 16:12

    Zitat des Tages von Dr. Wolfgang Wodarg : ,,Covid-19 ist die Machtübernahme eines Gespenstes.''

    Übrigens : Irreführung bei den Fallzahlen ist nun belegt. Die vermeintlich rasante Zunahme der Fallzahlen ist im Wesentlichen nur auf eine Zunahme der Anzahl der Tests zurückzuführen.

    Artikel : Irreführung bei den Fallzahlen nun belegt. Multipolar-magazin.de

  5. Johannzwo (kein Partner)
    30. März 2020 15:58

    In der Not zeigt sich der wahre Charakter.

    Ich habe einiges gelernt. Aber es war schon immer so. Die großen Denker der Geschichte, haben es in passenden Weisheiten auf den Punkt gebracht.

    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    -Chinesisches Sprichwort
    ----------------------
    „Da werden Weiber zu Hyänen.“
    -Schiller
    ----------------------
    „Je weiter sich eine Gesellschaft von der Wahrheit entfernt, desto mehr wird sie jene hassen, die sie aussprechen.“
    -George Orwell
    ----------------------
    Gegen Dummheit kämpfen selbst die Götter vergebens, und erst, wenn Dummheit weh tut, sind die Menschen bereit, von ihr zu lassen.

  6. Hubsi Kammer (kein Partner)
    30. März 2020 14:01

    Lauschen sie der alles erklärenden heutigen Rede von GERALD GROSZ!
    Dem ist nichts hinzuzufügen!
    Brilliante formuliert und explizit auf den Nenner gebracht!

    • McErdal (kein Partner)
      30. März 2020 15:19

      @ Hubsi

      Tut mit leid, für Sprüche brauche ich den Herren nicht, das ist alles Gewäsch - denken sie dabei an ein Völkchen-hmm? Scheinbar hat es bis jetzt keiner bemerkt - Wurzeln sind wurscht.....
      Mein Post von Gestern:
      ********Billy Six deckt Corona-Schauspiel auf!**********
      youtube.com/watch?v=iDe6mrH9L5w&feature=youtu.be
      Billy Six in Krankenhäusern, um Situation zu prüfen - kein Mensch da !!!!
      Leere Wartesäle, wie gibt es das ???
      Übrigens habe ich seit 14 Tage, an dem das Epidemiegesetz 1950 geschreddert wurde darüber hier gepostet.....einen hat es interessiert..
      Die Fotos der Särge in Italien waren vom Hochwasser 2013 gibts im Net...

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 19:44

      @McEtdal
      Es gebraucht des Mitleids nicht. Gehe vollkommen mit ihnen konform, ist doch auch das Hopping zumindest verstörend.
      Was mir jedoch trotzdem sehr gut gefällt, sind die kultivierten Verbalattacken gegen den Bundesmaturanten und seine Jünger und ihren devot ergebenen Befehlsbefolgungen und -ausführungen.

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 20:05

      Addendum: Grosz Essay über das deutsche Würstel Böhmermann ist doch einfach nur köstlich...!
      Zitat zum Schluss: "Gehns scheißen......! Zitat Ende.

  7. Hubsi Kammer (kein Partner)
    30. März 2020 13:40

    Ein österreichisches Trottelvolk schaut derzeit wieder einmal mehr applaudierend zu, wie ein Büttel der NWO und ansonsten berufsloser Putschist unter Zuhilfenahme eines kommunistischen Alkoholikers ihr Vaterland gezielt an die Klagemauer....ähhhh natürlich, die Wand fährt!
    Nun werden viele wieder einmal mehr machtlose Zeugen, wie anno die Nationalsozialisten, mühelos ihre Diktatur installieren konnten.
    Wer bis heute die erschreckenden Parallelen nicht erkennt, ist Opfer dieses Systems.
    Obwohl, selbst die vermeintlich Superschlauen haben bewiesenermaßen 10 (zehn) Jahre gebraucht, um auch nur annährend zu gneißen, welchen wahren Agenden diese EUdssr unterliegt.

  8. Christian Peter (kein Partner)
    30. März 2020 13:33

    Praktisch alle unabhängigen Experten sind sich einig : Lockdown - Maßnahmen sind nicht nur nutzlos, sondern sogar schädlich. Der renommierte Infektiologe Ansgar Lohse : Wir müssen mehr Ansteckungen zulassen, um Herdenimmunität in der Bevölkerung zu schaffen.

    Artikel : Focus.de; Ansgar Lohse : ,,Müssen mehr Ansteckungen zulassen.''

  9. Christian Peter (kein Partner)
    30. März 2020 12:54

    Regierung verschärft Maßnahmen (u.a. Maskenpflicht in Supermärkten) : Ein 31- jähriger Schülersprecher und ein Alkoholiker sind nicht fähig, einen Staat zu führen, es müssen sofort Neuwahlen angesetzt werden, um die Republik wegen unerfahrener und völlig unfähiger Volksvertreter vor weiterem Schaden zu bewahren. Zuallererst muss es entsprechende belastbare Daten geben, bevor irgendwelche Maßnahmen ergriffen werden, dies ist aber nicht der Fall, man weiß nicht einmal, wie hoch die Dunkelziffer ist, ist diese (wie erwartet) sehr hoch, sind alle Maßnahmen nutzlos, weil sich der Virus längst verbreitet hat und sich die weitere Ausbreitung nicht mehr vermeiden lässt.

    • Christian Peter (kein Partner)
      30. März 2020 12:59

      Man erinnere sich an die Hysterie bei der Schweinegrippe. Damals wurden Abermilliarden Steuergeld für nutzlose Medikamente und gefährliches Impfstoffe vernichtet (in den USA ließen sich viele impfen, einige davon landeten im Rollstuhl), weil die hochkorrupte WHO eine Pandemie Stufe 6 ausgerufen hat, später stellte sich heraus : Der Schweinegrippe - Virus war völlig harmlos, der Verlauf der Krankheit war meist harmloser als der der saisonale Grippe.

  10. Hochwürden (kein Partner)
    30. März 2020 11:01

    Alles was in der Zeitung steht, ist die reine und unverfälschte Wahrheit!!!!!!!!!

    Daher glaube ich alles was in der Zeitung (+ORF) steht......

  11. Suzie Creamcheese (kein Partner)
    30. März 2020 10:34

    Sie schreiben zum Uber-Unwesen versus Taxis einen derartigen Unsinn, dass sich mir die Haare aufstellen. Wie kann jemand, der ehedem Chef der Presse war, nur derart inkompetent daherquargeln. Es gibt keine billigen Uber-Autos, es gibt nur billige Uber-Lenker, die zu Sklavenbedingungen beschäftigt werden. Aus Nachbarländern werden Lenker importiert, um für Uber, eine US-Heuschrecke, wie sie im Buch steht, in Wien dienlich zu sein. Uber hat KEINE GEWERBEBERECHTIGUNG für das, was er seit Jahren tut. Uber selbst betreibt KEINE EIGENEN AUTOS, vermittelt nur (illegalerweise) Aufträge, Uber bezahlt in Österreich KEINE STEUERN, wenn überhaupt, dann nur seine (vorwiegend konkusreifen) Dienstleister.

  12. Hubsi Kammer (kein Partner)
    30. März 2020 09:39

    EU und die balkanesischen Verbrecher- und Mafiastaaten Albanien und Mazedonien, mit ihrem zweibeinigen Ausschuss an blutrachegeilen mittelalterlichen Wilden in die Goldesel EU zu bugsieren, offenbart allzu offensichtlich und endgültig, den alleinigen Auftrag zur finalen Zerstörung der ehemals gesunden Nationalstaaten Europas.
    Wer hat bis jetzt nicht überrießen, welch Katastrophe die Flutung Österreichs, dank EUs "Personenverkehrfreizügigkeit" mit diesen balkanesischen Tschuschen, für die schon länger hier lebenden bedeutet?
    Wie sehr wünsche ich mir Tito und den Ostblock mit seinem Eisernen Vorhang zurück!!!
    In den 60 Jahren hätte es keiner der wenigen, im Stahlwerk arbeitenden (arbeitend - welch Wunder im Vergleich zu heute) Tschuschen in Leoben gewagt, sein Messer gegen einen Ösi zu zücken....! Wie erschreckend die brutale Dominanz dieser Leute heute?!

    • McErdal (kein Partner)
      30. März 2020 10:19

      *“Grenzen auf, wir haben Platz!” Refugees-Welcome-Demo trotz Corona-Krise*

      unzensuriert.at/content/96183-grenzen-auf-wir-haben-platz-refugees-welcome-demo-trotz-corona-krise

      Vermummte Teilnehmer an der Refugees-Welcome-Demo in der Prater Hauptallee.

      Und die Fa POLIZEI seiht dabei zu.......

      Aber Einkaufstaschen kontrollieren........

    • McErdal (kein Partner)
      30. März 2020 10:24

      @ Nachtrag

      vielleicht sollte man Ihnen die mit Fäkalien veredelten Erdbeeren in Ihr Maul schieben..

      Siehe Erntehelfer von 2015,16.....

      Kommt alles wieder.........

      Notstandseinsatz von Asylanten als Erntehelfer – Kritik vom Flüchtlingsrat
      Können „Schutzsuchende“ zur gemeinnützigen Arbeit verpflichtet werden?
      pi-news.net/2020/03/koennen-schutzsuchende-zur-gemeinnuetzigen-arbeit-verpflichtet-werden/

    • Christian Peter (kein Partner)
      30. März 2020 13:09

      @Hubsi

      Die EU - Erweiterung am Westbalkan wird ein Supergau : Mittel- bis langfristig werden zusätzliche 2 - 3 Millionen Zuwanderer vom Balkan nach Österreich strömen, davon Hunderttausende Muslime, obwohl bereits heute ganze Stadtteile in Wien zu Jugo - Slums verkommen. Aber die Schwurbler gneissen es nicht, sprechen immer nur von illegaler Zuwanderung, obwohl bereits seit 15 Jahren mehr als 2/3 aller Zuwanderer im Rahmen der EU - Personenfreizügigkeit und ganz legal nach Österreich strömen.

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 13:15

      @Christian, für das Kommentieren dieser Tatsache würde es ja auch keine Sternderl geben......!

  13. Der Realist (kein Partner)
    30. März 2020 09:21

    All diese Vorgänge, und laut Unterberger Österreichische Sauereien, regen ja nicht wirklich auf, die Vorgänge waren doch auch bisher nicht viel anders, nur dass halt auch ab und zu ein Blauer zum Zug kam. Dass die Medien ziemlich gleichgeschaltet sind, hat sich ja schon besonders stark nach "Ibiza" gezeigt, und dass Wastl den Hang zur Inszenierung hat ebenfalls.
    Jetzt wird einiges richtig gemacht, aber vieles auch falsch, die Folgen werden wir wohl zu spüren bekommen. Man kann auch davon ausgehen, dass gar nicht so wenige es als recht komod empfinden, die meiste Zeit vorm Fernseher zu sitzen, auch viele Firmen werden ihr Heil in der Pleite suchen, staatlich noch abgefedert.

  14. Hubsi Kammer (kein Partner)
    30. März 2020 09:10

    Invasion der Piefkes.
    Generell warne ich vor der überhand nehmenden Flutung Österreichs mit Deutschen. Im Tourismus sind wir bereits von denen abhängig. Piefkes in Verwaltung und administrierenden Positionen sind in Mehrzahl ihrer "Führermentalität" ergeben und gehen in ihrer Machtposition selbstüberhebend und selbstherrlich gänzlich auf.
    Selbst im grenznahen Bayern erdreistet sich der Lederhosen Piefke, zugezogene Österreicher arrogant von oben her zu traktieren - beim eingefallenen Türk jedoch sch...t sich der gemeine Deutsche und auch der Bayer bis zum Genick ins Seidenhöschen. (Habe seit 30 Jahren ein Ferienhaus am Tegernsee, Nachbar eine Kärtner Familie mit ähnlicher Erfahrung)

  15. Gerald Fauland (kein Partner)
    30. März 2020 08:58

    Danke!
    All diese Information hätte ich nie erfahren ohne regelmäßig hier zu lesen.

  16. McErdal (kein Partner)
    30. März 2020 08:39

    ******„Haben kein Geld, um zu bezahlen, wir müssen essen“*****
    welt.de/politik/ausland/article206881537/Sizilien-Wir-haben-kein-Geld-um-zu-bezahlen-wir-muessen-essen.html

    Auszugsweise:

    In Palermo auf Sizilien müssen Supermärkte von der Polizei bewacht werden, um Plünderungen zu verhindern. Der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte kündigte am Wochenende die Ausgabe von Lebensmittelgutscheinen an.
    Nach Berichten über Plünderungen wegen zunehmender Geldnöte in der Corona-Krise haben auf Sizilien bewaffnete Polizisten vor Supermärkten Stellung bezogen. Vor den Eingängen eines Supermarktes in Palermo standen am Samstagnachmittag vier Polizisten, wie ein AFP-Reporter berichtete.

  17. McErdal (kein Partner)
    30. März 2020 07:25

    **Corona-Diktatur? Machtergreifung im Deckmantel der Volksgesundheit?**
    youtube.com/watch?time_continue=8&v=GLG94aRX4C4&feature=emb_title

    Ich bin kein Fan von Ken Jebsen - aber hier übertrifft er sich selber....

    DerLink ist vom @ fredausdersüdsteiermark

  18. McErdal (kein Partner)
    30. März 2020 07:19

    ****Corona – das Trojanische Pferd******
    youtube.com/watch?v=Dzbb0OWnl2A&t=727s

    Von Heiko Schrang

    Achtung ab Min 5:50 - 7:10 ganz besonderes ERWACHEN........

  19. McErdal (kein Partner)
    30. März 2020 07:14

    Deutscher Bundestag Drucksache 17/12051
    17. Wahlperiode 03. 01. 2013
    Zugeleitet mit Schreiben des Bundesministeriums des Innern vom 21. Dezember 2012 gemäß § 18 Absatz 1 und 2 des Gesetzes über den Zivilschutz und die Katastrophenhilfe des Bundes.
    Unterrichtung durch die Bundesregierung

    Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz 2012

    Anhang 4 Ergebnis Risikoanalyse „Pandemie durch Virus Modi-SARS“ . . 55

    Das alles habe ich schon vor 14 Tage hier reingestellt - vielleicht seid Ihr jetzt bereit dafür Euch das anzuschauen!

    Es war ein Beitrag von Heiko Schrang...

    • nowhere man (kein Partner)
      30. März 2020 13:40

      Warum thematisiert niemand die berüchtigte "Deagel-List" ?

  20. Franz77
    29. März 2020 00:33

    Wenn die FED tastächlich entmachtet wird, entzieht Trump den NWO-Hintermännern (den illuminierten Armleuchtern) die Lizenz zum Gelddrucken. Die US-Notenbank ist eine Privatbank. Hier ein historisches Interview:

    http://www.wfg-gk.de/verschwoerung44.html

    • McErdal (kein Partner)
      30. März 2020 08:42

      @ Franz77

      Dann wollen wir doch mal hoffen, dass The Donald sein DEEP State programm durchzieht

  21. machmuss verschiebnix
  22. Erich Bauer
    • Franz77
      29. März 2020 00:47

      Wolfgang Eggert lohnt sich immer. Ich war auf einem Vortrag und habe auch Bücher von ihm. Er beschreibt die alttestamentarische Umsetzung von Prophezeiungen. Kurz: Was nicht paßt, wird passend gemacht.

      Hier prophetisch:
      "First we take Manhatten, then we take Berlin" Leonard Cohen. https://www.youtube.com/watch?v=JTTC_fD598A

  23. Patriot
    28. März 2020 21:04

    In Schwarzafrika scheint sich die Coronagrippe nicht richtig durchsetzen zu können.

    https://www.worldometers.info/coronavirus/

    Nigeria: 1. Fall: 27.2.  Infizierte: 81  Tote: 1
    Äthiopien : 1. Fall: 12.3.  Infizierte: 16  Tote: 0
    Kongo : 1. Fall: 14.3.  Infizierte: 4  Tote: 0
    Tansania : 1. Fall: 15.3.  Infizierte: 13  Tote: 0
    Kenia : 1. Fall: 12.3.  Infizierte: 38  Tote: 0
    Sudan: 1. Fall: 12.3.  Infizierte: 5  Tote: 0
    Uganda : 1. Fall: 20.3.  Infizierte: 23  Tote: 0

    In Nigeria ist der 1. Fall schon einen Monat alt, in den anderen Ländern sind es 2 Wochen. Man sollte meinen, die hätten schon viel mehr Fälle, wie von der Lügenpresse vorausgesagt. Aber vielleicht gibt's dort andere Probleme als eine Grippewelle, zum Beispiel Aids oder die Malaria.

    Vielleicht ist auch der jetzt befohlene Waschzwang und das "sociale distancing" gar nicht so gut, weil die Afrikaner waschen sich auch nicht halbstündlich die Hände . Ein gutes Immunsystem braucht man.

    • dssm
      28. März 2020 22:29

      @Patriot
      Sparen wir uns solche hirnrissigen "Fakten".
      Es wird selbst bei uns nicht getestet! In Afrika wird überhaupt nicht getestet.

      Bitte, bitte, bitte nicht mit Zahlen eine wissenschaftliche Grundlage erfinden, welche es einfach nicht gibt.

      Es gibt keine Antworten, weil es keine Tests gibt. Wir sollten lieber fragen, warum gibt es keine Tests? Was haben die Regierenden seit Dezember (oder Jännder die WHO) getan? Warum gab es keine Quarantänemaßnahmen an der Grenze? Und warum sind jene welche zuerst für Maßnahmen waren zuerst rechte Hetzer gewesen und jetzt die Guten - spinnen die? Warum werden Diskussionen um Sachthemen immer so hasserfüllt von Medien/Regierung geführt?

  24. Suedtiroler
    28. März 2020 20:43

    Schon einmal hier gesagt:

    Sorgen wir alle in unserem näheren und weiteren Umfeld dafür, dass dieses Corona-Lügengebäude einstürzt!

    Wir schaffen das!

  25. machmuss verschiebnix
    28. März 2020 19:36

    OT:

    Hören Sie sich diesen Spekulanten an - dieser Bill Gates hetzt die Leute in die ultimative Angst hinein . Die Amerikaner können froh sein, daß sie mit Trump einen Steher als Präsidenten haben, der diese Art von Scharlatanen einfach auflaufen läßt ! ! !

    https://www.youtube.com/watch?v=A71lfXrQlxU&feature=youtu.be

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 19:44

      Was der Kerl sagt, ist extremer Bull-Shit - die Leute sterben nicht, weger der Infektion, sondern wenn jemand stirbt, dann an der geschwächten Gesamt-Verfassung - Immunsystem zu schwach, Kreislauf zu schwach, weiß der Kuckuck , aber erwiesenermaßen hält ein halbwegs gesunder Körper dieses Virus aus. Somit ist die exponentielle Gefahr eine pure Panikmache ! ! ! ! !

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 20:10

      Hier der Beweis, daß Bill Gates nur Theater macht, weil seine Stiftung am Verkauf des Impfstoffes verdienen würde
      https://www.youtube.com/watch?v=iDe6mrH9L5w&feature=youtu.be

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 21:00

      Was da läuft ist schwer kriminell - da wird die Wirtschaft ruiniert und es werden Menschenleben riskiert , nur damit diese Bonzen-Fratze zu seinen Umsätzen mit dem Impfstoff kommt ! ! ! ! !

    • machmuss verschiebnix
    • Gurion Nolinks
      29. März 2020 01:06

      Bill Gates????
      Ich benutze wikipedia verständlicherweise ungern als Quelle, dennoch hier zitiert:
      .. WHO: die WHO stand u steht wegen Ihres Verhaltens zu Pandemie/Grippe unter Kritik und
      .. das wichtige WHO Projekt "Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung" (GAVI) wird zu 75 % (750 Mio. US-Dollar) von der Bill and Melinda Gates Foundation finanziert: GAVI bündelt die Nachfrage nach Impfstoffen und kann auf diese Weise große Mengen einkaufen.
      Die ..Gates Foundation empfiehlt der WHO, Aufträge an Konzerne wie MSD, Novartis, Pfizer.. deren Aktien sie hält. In anderen Projekten gibt es Verbindungen zu Monsanto, BASF, Bayer. Zu Monsanto bestehen personelle Verbindungen.
      noch Fragen?

  26. Brigitte Imb
    28. März 2020 19:12

    Ist die Katze aus dem Sack?

    Folgender Artikel ist zwar ein Bezahlartikel, aber ich denke es reichen die paar Zeilen, die frei zu lesen sind.

    Ehemaliger britischer Premier Brown plädiert für temporäre Weltregierung

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/503129/Ehemaliger-britischer-Premier-Brown-plaediert-fuer-temporaere-Weltregierung

    • Suedtiroler
      28. März 2020 19:28

      Die Machthaber lassen ihre Masken fallen ...

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 19:51

      Hihi - @Suedtiroler, sagten Sie "Machthaber"

      diese Leute sind Marionetten, die sagen was ihnen vorgegeben ist , und wenn dieser Trump nicht bald mit ernst macht, mit "drain the swamp" , dann hat es sich erübrigt .

  27. glockenblumen
    28. März 2020 18:43

    hat@McErdal gepostet:

    "Billy Six deckt Corona-Schauspiel auf" - sehr interessant diese Aspekte zu hören, man sollte diesen Beitrag wirklich anschauen!

    https://www.youtube.com/watch?v=iDe6mrH9L5w&feature=youtu.be

    • Brigitte Imb
    • Suedtiroler
      28. März 2020 19:45

      Das Corona-Lügengebäude bekommt Risse im Fundament!

      Übrigens schnell das Video in diesem neuen Link anschauen, denn das Original ist von Youtube am Nachmittag schon gelöscht worden "weil es gegen die 'Community-Richtlinien' von Youtube verstößt"!

      Trotzdem sollten wir alles in unseren Möglichkeiten unternehmen, um an diesem Corona Lügenkonstrukt so lange zu rütteln, bis es einstürzt.

    • Brigitte Imb
      28. März 2020 20:30

      Absolut interessant dieses Video !!!

    • Franz77
      29. März 2020 00:17

      Wir werden verarscht, dass es nur so kracht. Es ist halb so wild, wenn man es weiß.

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 10:04

      Wie ärmlich diese gruppendynamische sternderlgeile, gegenseitige "Partnerkreis" Beweihräucherung im vermeintlich elitären Abschottungsmodus.
      Nur weil ein "Nichtpartner" und noch dazu McErdal, interessante Anregungen postet, benötigt er keine "gnädig herablassend" joviale Empfehlung, bzw. Freibabe für den inneren Zirkel, eines generösen, inthronisierten "Partners".
      Auch in schwierigen Zeiten würde Selbstdenken zum Vorteil gereichen.
      Setzt sich dieses TB denn nicht die Corona eines aufgeklärten Liberalismus und der freien Meinungsäußerung auf?
      Die Statistik der von AU äußerst geschickt implantierten Sterderlhuldigung spricht glasklar eine andere Sprache.

    • glockenblumen
      31. März 2020 07:46

      @ Hubsi Kammer

      Ihr aggressiver Kommentar ist unterirdisch und einer Antwort eigentlich gar nicht würdig!

      Dennoch: Es hat mir Fairneß zu tun, jemanden zu erwähnen, wenn er schneller bzw. bereits besser informiert ist!
      Man hat es hier nicht notwendig, sich mit fremden Federn zu schmücken!

  28. glockenblumen
    28. März 2020 18:28

    die meisten kennen die Georgia Guidestones - die wurden besprüht, wahrscheinlich von jemandem, der dieses höchst Widerliche daran durchschaut:

    https://www.google.com/search?q=georgia+guide+stones+bespr%C3%BCht&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=2ahUKEwj8_qz_173oAhXQMZoKHa_sDLcQ_AUoAnoECAsQBA#imgrc=3WZHGG1YvspI7M

    • CIA
      28. März 2020 18:43

      Gott sei Dank gibt es noch mutige Leute!

    • Franz77
      29. März 2020 00:20

      Das ist längst ein Pilgerort für NWO-Gegner. An diesem Satans-Altar würde ich auch ein Farbenopfer darbringen.

    • glockenblumen
      29. März 2020 09:01

      @ Franz77

      bei dieser Opfergabe würde ich Ihnen gerne helfen ;-)

  29. Neppomuck
    28. März 2020 18:26

    Frei nach einem Karl Kraus zugeschriebenen Zitat:

    "Wenn die Sonne der poitischen Kultur tief steht, werfen auch Viren lange Schatten."
    Und kleine, etwas bescheuerte Fräuleins mit Zöpfen.

    • Suedtiroler
      28. März 2020 20:35

      Wo bleibt heute ein kritischer Geist wie Karl Kraus ? (obwohl, war er nicht auch ein "Linker"?)

    • Neppomuck
      28. März 2020 20:56

      Glaub' ich nicht.
      Dazu war er zu intelligent.

  30. machmuss verschiebnix
    28. März 2020 18:24

    OT:
    wieder mal was zur Auflockerung :)
    Da heißt es : wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären . . .
    den Rest erzählt das Bild - die beiden braten eine Schlange :)))

    https://files.catbox.moe/4r3uf6.jpg

  31. glockenblumen
    28. März 2020 18:07

    Der Botschafter von unserem Nachbarn Ungarn an den Generaldirektor des hiesigen Propagandasenders:

    "Sehr geehrter Herr Generaldirektor Wrabetz!

    Als Botschafter von Ungarn fühle ich mich etwas traurig darüber, dass Ihre Redaktion gerade in diesen schwierigen Tagen der Coronavirus-Krise mit falschen Informationen, grundlosen Unterstellungen und wilden Spekulationen über einen Gesetzentwurf über die Verlängerung von Notverordnungsmaßnahmen in Ungarn die österreichischen Zuschauer einfach irreführt.

    Ein bedauernswertes Beispiel dafür ist die Berichterstattung von Ernst Gelegs in der ZiB 1 am 22.03.2020.

    Ich weiß, wir alle erleben jetzt eine äußerst dramatische Situation. Die Lage ist sehr ernst, wir müssen sie dementsprechend ernst nehmen und auch verantwortungsvoll handeln. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Österreicherinnen und Österreicher mit dieser Krise beispielhaft umgehen, meines Erachtens sogar vorbildlich für ganz Europa. Nicht nur ich, sondern auch viele in Ungarn sehen das so.

    Alle Medien, insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien haben ihre wichtige Rolle zu erfüllen, tragen aber auch eine äußerst große Verantwortung. Berichterstattung soll auf Fakten basiert sein. Fake news und falsche Berichte können Schaden verursachen.
    Qualitativer Journalismus sollte Informationen aus erster Hand beziehen und keinen Raum für einseitige und verzerrte Berichterstattung zulassen.

    Und jetzt zu der Sache selbst. Ungarn hatte rechtzeitig den schwierigen Kampf gegen COVID-19 aufgenommen und die Regierung hatte - unter den ersten in den EU- den gesundheitlichen Notstand bereits am 11. März verkündet.
    Unsere Verfassung regelt es sehr ausführlich, was in einer solchen Notstandsituation zu tun ist. Laut Verfassung ist es nur die Regierung, die einen Notstand verkünden, und solange die Notlage anhält, außerordentliche Maßnahmen treffen kann. Das hat sie – wie übrigens auch andere Länder in der Welt - gemacht.

    Die Gültigkeit dieser Maßnahmen ist aber laut Grundgesetz begrenzt, nur 15 Tage. Damit diese Regierungsmaßnahmen weiterhin bestehen bleiben können, das Virus ist ja eine Weile noch unter uns, benötigen diese außerordentlichen Maßnahmen eine zeitliche Verlängerung. Dafür braucht man ein Gesetz. Das Gesetz hat nur so lange seine Gültigkeit, die aufgrund der Pandemie angeordnete Notsituation anhält - und nicht länger. Es steht auch im Gesetzentwurf, dass das Parlament diese Maßnahmen zu jeder Zeit zurücknehmen kann.

    Es ist also eine reine Unterstellung in den Berichten, dass Ministerpräsident Viktor Orbán eine Art Diktatur anstrebt, wie das auch in den österreichischen Medien erscheint. Ganz im Gegenteil! Er macht nur seinen Job und tut alles, um sein Land gegen COVID-19 effektiv zu schützen. Die Demokratie ist also gar nicht in Gefahr, der ganze Prozess läuft in einem verfassungsgemäßen Rahmen.
    Und das ist gut so.
    Für die Kenntnisnahme der Richtigstellung und die Veröffentlichung meines Schreibens danke ich im Voraus und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen
    Dr. Andor Nagy "

    hier der Link:

    https://www.facebook.com/notes/botschaft-von-ungarn-in-wien-magyarorsz%C3%A1g-b%C3%A9csi-nagyk%C3%B6vets%C3%A9ge/reaktion-an-die-berichterstattung-vom-orf-in-den-letzten-tagen/1263071800562538/?sfnsn=mo

    • glockenblumen
      28. März 2020 18:13

      desweiteren äußerst lesenswert Niklas G. Salm bzgl.
      "Im Journal zu Gast im Rahmen des Ö1-Mittagsjournals war der Wiener Sozial- und Gesundheitslandesrat Peter Hacker "
      man kann es gar nicht glauben, daß das von einem Roten kommt:

      https://www.orf-watch.at/Kritik/2020/03/2760

    • Neppomuck
      28. März 2020 18:38

      Vielleicht ging dem Genossen Hacker das türkis-grün-rote Gesülze auf den Zeiger?

      Hat ein linker Pragmatiker die Zukuft entdeckt?
      So nach dem Motto: Es gibt auch noch ein Leben nach Michael #2.

    • Undine
      28. März 2020 21:51

      @glockenblumen

      Besten Dank für die Wiedergabe des Briefes des ungarischen Botschafters an Wrabetz!

      Dr. Andor NAGY

      *************************************
      *************************************
      *************************************
      *************************************
      *************************************+++!

      Die kommunistische Mumie Paul LENDVAY, die der ORF immer wieder aus der Mottenkiste holt, hat der ungar. Botschafter gar nicht erst erwähnt, sondern vermutlich mit Verachtung gestraft!

      Es freut mich, daß der LÜGEN- und LÜCKEN-ORF einmal aufgeblattelt wird!

    • Sensenmann
      28. März 2020 21:57

      Ja, dem Sozirundfunk sollen wir dann alles glauben und der echte Östertrottel glaubt auch alles.
      Natürlich kommt keine Richtigstellung der Hetze gegen Ungarn, die dann auch von bolschwistischem Geschmeiß der EUdSSR nachgeplapoert wird.

    • pressburger
      29. März 2020 00:07

      Ist doch urkomisch, wenn ein Diktator, einen Staatsmann, von seinen Lakaien, als Diktator schimpfen lässt.
      Oder hat er beim Ischiatiker abgeschrieben ?

    • otti
      29. März 2020 08:42

      DANKE für diesen Brief / Link !

      In einem (Streit)Gespräch konnte ich, mangels Kenntnis, nichts entgegenhalten. Ausgenommen mein Mißtrauen diesem Gelegs gegenüber.

      Soweit einmal zu H.Bürgers Aussage, NUR den seriösen Medien - wie eben dem orf - zu vertrauen !

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      30. März 2020 08:50

      Lieber Herr Aussenminister, der Grossteil des österreichischen Volkes beneidet Ungarn um diesen handlungsstarken, intellektuellen Regierungschef. Die mit Zwangsabgaben finanzierten österreichischen Propagandasender bilden nicht die Meinung des Volkes, sondern die der Unterdrücker und einiger Günstlinge ab. War in Ungarns dunklen Zeiten ja auch so. In Österreich gibts leider einen Klassensprecher als Kanzler und einen grünen Alkoholiker als Vizekanzler. Präsident ist ein Kommunist. Wie sich die Zeiten ändern!

  32. sin
    28. März 2020 17:55

    Vielen Dank für die hervorragende Darstellung der herrschenden Klasse des politmedialen Sektors, der Desinformation, Manipulation und Instrumentalisierung von ganz bestimmten Bildern derart gekonnt beherrscht, dass er es mit den deutschen Medien locker aufnehmen kann.
    Vor noch gar nicht langer Zeit hat der WDR unter dem Deckmantel "Satire" pauschal die ältere Generation als "Umweltsäue" und "Nazisäue" hingerichtet. Und alle in den Medien, die doch sonst immer ganz genau vorgeben zu wissen, was man sagen darf. haben dazu geschwiegen. Von Seite von Fridays for Future und Extinxxion Rebellion wurde auch geäußert, dass es nur gut wäre, wenn die Alten wegsterben, damit endlich der Weg in die Ökodiktatur frei ist.
    In einer atemberaubenden Wende, die mich an die Nazizeit erinnert, hat der Großteil der Qualitätsjournaille jetzt eine Kehrtwende gemacht. Damals haben viele bis zum 11. März für die VF demonstriert, am 12. März haben dieselben Hitler zugejubelt.
    Jetzt muss alles getan werden, damit die Alten überleben.
    Heute ga es im Mittagsjournal ein Interiew mit Stadtrat Hacker. Auf die Feststellung no Herrn Hacker, dass man auch an die Unternehmen und Arbeitsplätze denken müsse, gab es das Killerargument: Sie wissen aber schon, dass das Menschenleben kostet? Hinterfotzig oder nicht?
    Kann man es wirklich ernst nehmen, wenn diese Demagogen jetzt für die Alten Stellung nehmen, nachdem sie bei den "Säuen" (siehe oben) geschwiegen haben?
    Bei diesen Wendehälsen kann es sehr leicht sein, dass in einigen Wochen die Alten als Sündenböcke herhalten müssen für die zu erwartende tiefgreifende Rezession. Dazu wird dann die Stunde der Ökodiktatoren kommen, mit dem Hinweis darauf, dass die vergangenen Wochen ausreichend gezeigt haben, dass sich die Leute ohnehin alles gefallen lassen und auch keinen Widerstand gezeigt haben.
    "Sie können sich gar nicht vorstellen, was alles möglich ist". Dieser, weil von Herrn Hofer geäußerte Satz, wurde damals mit unzähligen Unterstellungen wochenlang bespielt. Leider, leider, leider, dürfte er sich noch heuer bewahrheiten!!!!!!!

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 10:24

      Und den Reichen, die erschossen werden müssen..........!

  33. Haider
    28. März 2020 17:55

    Ein kleiner Lichtblick scheint jedoch am Corona-Horizont aufzutauchen. Der Euro dürfte seinen bisherigen Status endlich verlieren und sich in einen stärkeren Nord- und einen Ramsch-Südeuro spalten.

    • CIA
      28. März 2020 18:48

      Vielleicht ist auch die EU in dieser Form Geschichte. Wir brauchen diese unfähigen, diktatorischen Bürokraten nicht. Mal schauen welche Währung kommt!

    • dssm
      28. März 2020 20:11

      @Haider
      Ja, Finnland und Estland sind im Nord-Euro, die Slowakei als Beitrittskandidat, der Rest im Südeuro. Ob das ein Lichtblick ist?

    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)
      30. März 2020 08:58

      Wieso, um Gottes Willen, wollt ihr den Euro am Leben erhalten? Nix Nordeuro - Südeuro! Der Euro gehört gänzlich weg. Zurück zu nationalen Währungen! Es steht ja jedem Land frei, sich FREIWILLIG an anderen Währungen zu orientieren. Dann kann man wieder die für Nationalökonomien so wertvollen Instrumente der Wechselkurspolitik einsetzen.

    • McErdal (kein Partner)
      30. März 2020 15:25

      @ fredausdersüdsteiermark

      Replik auf: Der Euro gehört gänzlich weg. Zurück zu nationalen Währungen!

      Bravo Fred - 100% Deiner Meinung.............

  34. Almut
    28. März 2020 16:09

    OT oder auch nicht

    Es tut sich was!!! (Ein Positivum von Corona?) Jetzt öffne ich eine Flasche guten Rotwein und trinke drauf:

    FED verstaatlicht: die FED und das Finanzministerium werden in einer Organisation zusammengeführt.
    Dieses Schema führt im Wesentlichen die FED und das Finanzministerium in einer Organisation zusammen. Lernen Sie also Ihren neuen FED-Vorsitzenden Donald J. Trump kennen. "(This scheme essentially merges the Fed and Treasury into one organization. So, meet your new Fed chairman, Donald J. Trump.")

    https://finance.yahoo.com/news/feds-cure-risks-being-worse-110052807.html

    • machmuss verschiebnix
    • Almut
      28. März 2020 16:27

      @ machmuss
      Danke für den Link, aber erst der Rotwein, damit ich die Verbrechen der Kanzlerin (ist sie es noch?) leichter ertragen kann.

    • Brigitte Imb
      28. März 2020 16:40

      Unseren Systemmedien ist das nicht einmal eine Schlagzeile wert. Warum wohl?

      Also, ich glaube denen und unseren Regierungen sowieso KEIN Wort.

    • Bürgermeister
      28. März 2020 17:34

      Die Buntheit und die Vielfalt sucht man in der österreichischen Medienlandschaft vergebens. Offenbar gibt es ein einziges Thema, das man den Menschen "zumuten möchte" nach dem Motto: Allzuviel ist ungesund.

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 18:30

      Diese Säcke wollen mit aller Gewalt an der Macht bleiben, drum fürchten sie die Meinungs-Vielfalt wie der Teufel das Weihwasser.

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 10:31

      Gemach, gemach, mit der Abwicklung des Merger und alldem danach, wurde BLACKROCK betraut.
      Und wer weiß, wer hinter BLACKROCK steht, MUSS Böses ahnen.
      Vorallem absolut nichts, was zum Vorteil der Alten, weißen, Welt gereicht!!!!

    • nowhere man (kein Partner)
      30. März 2020 13:52

      Dafür wurde Kennedy hingerichtet. Bob Dylans letzter song Murder Most Foul thematisiert den Mord.

  35. Franz77
    28. März 2020 15:19

    Wahlen? Bäh, die moderne Demokratie - die jetzt im Entstehen ist - braucht keine Wahlen mehr. Reiner Anachronismus. Hier findet, klimaneutral und ressourcensparend, der erste Probelauf statt.

    https://www.unzensuriert.at/content/96107-erste-wahl-abgesagt-das-ergebnis-machen-sich-die-funktionaere-aus

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 16:17

      Aha, dann hatte diverse Einflüsterer doch recht : diese Bande braucht Corona um sich weiterhin an die Macht klammern zu können - zum Kotzen

    • Gandalf
      28. März 2020 16:28

      Nun, so lange es sich bloß um interne Wahlen in einer roten Parteiorganisation innerhalb der sozialistischen Partei handelt, ist das zwar eine seltsame "Haltung", aber selbst für nichtsozialistische Landarbeiter völlig wurscht. Wenn aber der rote Wiener Bürgermeister von einer Verschiebung (oder gar Absage?) der Gemeinderatswahl in Wien, die ja gleichzeitig eine Landtagswahl ist, zu phantasieren beginnt, wird es echt ungemütlich bis gefährlich. Vor allem, weil dieser Gedanke zur Ausschaltung der demokratischen Willensbildung im derzeitigen Coronawahn nicht nur geschickt plaziert ist, sondern vielen Zeitgenossen auch kaum auffällt. Achten wir auf den Ludwig und seine Spiessgesellen.

  36. Patriot
    28. März 2020 14:29

    Der Gesalbte wär nicht dazu da, die Bevölkerung anzulügen! LOL
    https://orf.at/stories/3159722/

    Die Regierung hatte noch Anfang der Woche einen massiven Ausbau der Coronavirus-Test auf 15.000 pro Tag in Österreich angekündigt. „Testen, testen, testen“, verlautete Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstag. Tatsächlich haben die Testzahlen diese Woche nicht zu, sondern abgenommen, wie NEOS berechnet hat. Demnach sank die Zahl der Tests von 4.962 am Montag kontinuierlich auf 3.198 am Freitag.

    Irgendwie macht das Sinn (natürlich nur für die Regierung). Die Todesfälle werden ja ALLE erfasst, sogar überschießend, da viele Mensche MIT dem Virus sterben, aber nicht AN dem Virus.

    Je mehr Tests also durchgeführt werden, desto mehr Infizierte würde man finden, sehr viele auch ohne Symptome, und desto niedriger würde die Mortalität dieser Coronagrippe natürlich sein.

    Mit wenig Tests kann man das Thema viel besser am Köcheln halten, und sich dann im Mai hinstellen und sagen: unsere alternativlosen Maßnahmen und unser heldenhafter Einsatz habe dieses Killervirus besiegt!

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 15:12

      Erstens ist stark anzuzweifeln, daß diese Tests überhaupt das Virus erkennen, solange es nämlich noch nicht zu einer Entzündung gekommen ist. Zweitens setzten echte Experten auf Durchseuchung und Immunisierung - so wie bei jeder anderen Grippe auch ! ! !

      Diesen Linken Keifern und Geiferern geht wohl einer ab, wenn sie ihre Allmachts-Gelüste ausleben können. Sollten lieber das Hirn einschalten - Pandemie ist ABGESAGT - und AUS.

  37. machmuss verschiebnix
    28. März 2020 13:53

    OT aber auch im Schatten des Virus

    Leider wieder nur auf English verfügbar - vlt. findet jemand eine Deutsch Seite dazu - auf Tagesereignis.de fand ich noch nichts.

    Es geht nachfolgend um die offenbar bereits erfolgte Zusammenlegung von FED und Treasury in den USA, womit die Kontrolle dem Deep-State entzogen und der US-Regierung unterstellt wurde.

    RIP Federal Reserve!!!

    This is Huge!!!!

    » In other words, the federal government is nationalizing large swaths of the financial markets. The Fed is providing the money to do it. BlackRock will be doing the trades.
    This scheme essentially merges the Fed and Treasury into one organization. So, meet your new Fed chairman, Donald J. Trump. «
    . . .
    https://twitter.com/Ir0nbelly/status/1243635945045479426

    Auf "finance.yahoo.com" gibt es eine länger Ausführung dazu:

    https://finance.yahoo.com/news/feds-cure-risks-being-worse-110052807.html?guccounter=1&guce_referrer=aHR0cHM6Ly90LmNvLw&guce_referrer_sig=AQAAAIlTSMmyapLdHT4EWy-nJi6oyYElLYspOaPFXtb_qe4JkFP6wUh7IwqFO3xyLUEFW2BfZ0C5ixYN3HWThJcB-z34xkuKGkObPpcs_ZVfmLMkRYsz6dqi1pli4re16HX3O3k3JW2Jw8TMo-l8A_ZVZApbbqSr_X67TH5UgqUvhHbi

    Auf Twitter von "Joe M @StormIsUponUs" :

    The strategy for mass arrests of our domestic swamp appears to be unfolding like a closing net, starting with outside accomplices moving in. We saw many foreign espionage indictments, El Chapo, Maduro. Epstein for sex trafficking. Charging George Soros would be a logical next scalp.
    . . .
    Patriots have bankrupted the Federal Reserver and absorbed its function into the United States Treasury! The cuase of all wars, famine and economic collpase for the pase 100 years has been dissolved, and the people have reclaimed the money system.
    CONGRATULATIONS HUMANITY

    https://twitter.com/StormIsUponUs/status/1243645254294790148

    The american taxpayer has funded the whole world's descent into violent, starving, disease-ridden hell for over 100 years... and we didn't even know.
    #EndTheFed #ThankQ

    Noch eine Überraschung von Bob Dylan:

    Leider etwas schwierig zu verstehen - dieses Audio wurd am 26.Mar.2020 hingestellt und hat schon 1,390,893 Aufrufe ! Bob Dylan erzählt darin singend viele Details über den Kennedy-Mord, der alte Knabe dürfe ahnen, daß er sowieso bald vom "Erdendasein "zurücktreten" wird und keine Angst mehr haben muß vor dem "Wolfman" (Timberwolf = Bush Senior's Codename), den Dylan auch deutlich benennt.

    Bob Dylan: "murder most foul"
    https://www.youtube.com/watch?v=3NbQkyvbw18

    Falls obiges gelöscht wird:
    https://bobdylan.lnk.to/MurderMostFoulAY

    • Charlesmagne
      28. März 2020 14:14

      In this was true a dream would come true.

    • machmuss verschiebnix
    • Almut
      28. März 2020 16:20

      Sorry habe erst jetzt gesehen, dass Sie das auch gepostet haben.
      Wenn das so weiter geht und der deep state mit seinen Abscheulichkeiten weiter ausgehoben wird und Corona dabei behilflich ist ("im Schatten von Corona") Kollateralschäden zu verhindern (es könnte dabei ja etwas ruppig werden), dann kann ich sogar Corona sympathisch finden. Schau ma mal.

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 17:39

      Ja, genau @Almut - schau'ma mal :))))

    • Franz77
      29. März 2020 00:25

      Bis jetzt habe ich nicht gewagt zu hoffen, dass es Tatsache werden wird. Wenn es sich bestätigt, werde ich das Neujahrsbaby Corona taufen. Jawoll!

    • Hubsi Kammer (kein Partner)
      30. März 2020 10:50

      Aufgemerkt: Trump hat exklusiv BLACKROCK in das tiefschwarze Spiel um die FED und US Treasurie gebracht!!!
      Die ungeheure Vormachtstellung dieser KOSHER FED zu brechen und dafür Larry Finks BLACKROCK als part of the game zu positionieren, käme einer Flucht vorm Regen in die ebenso tropfnasse Traufe gleich!!!
      Man wird sehen! Mir schwant nix Gutes!

  38. CIA
    28. März 2020 13:19

    Laut Regen-Radar(App)gab es nicht nur in Kroatien ein schweres Erdbeben sondern auch in Griechenland(21.3) mit Epizentrum nahe der griechisch/albanischen Grenze. Stärke 5,9 "nur 3 Menschen(falls richtig) verletzt, mehrere Gebäude eingestürzt oder schwer beschädigt". Außerdem kam es zu vielen Wetterkapriolen wie Schnee an der Adria.
    Dank der Corona-Panik werden die Menschen kritiklos gemacht und ein Widerstand wurde ja durch die Ausgangssperre beinahe unmöglich!!

  39. Dr. Faust
    28. März 2020 12:59

    Martin Sellner live

    Die Asylanträge von nicht-coronagetesteten, illegalen Migranten

    https://youtu.be/FXwL6KENBTQ

    • pressburger
      28. März 2020 18:14

      Wie kann jemand Minister werden, der nicht einmal das einfache ein mal eins gelernt hat.12 Asylanten pro Tag. Für wie blöd hält der Minister die Bevölkerung. Oder hat Genosse Minister den Nachhilfe Unterricht in Mathe wegen FFF geschwänzt.

  40. Patriot
    28. März 2020 12:18

    Kickl war gestern beim Fellner, Gott sei Dank beim jungen, deshalb durfte er ausreden.
    https://youtu.be/Kl3xhusZOSM

    Erstens widerspricht er Nehammer, der offensichtlich in der Asylantenfrage selbst Fake News verbreitet.

    Zweitens macht er den sehr sinnvollen Vorschlag, ähnlich wie bei einer Meinungsumfrage ein repräsemtatives Sample von vielleicht 1000 Personen auf die Coronagrippe zu testen, weil dann wüssten wir ungefähr wieviele Menschen wirklich diese Coronagrippe haben, und welche Bevölkerungsgruppen.

    Drittens ist es eine Wohltat, nach langer Zeit wieder mal einen kompetenten Politiker reden zu hören. Ich bin mir sicher, mit der FPÖ in der Regierung unter der Anleitung von Kickl hätte Österreich vorgesorgt!

    • OT-Links
      28. März 2020 12:22

      ************* so ein Test wäre wirklich mal was Gescheites!!! So schade um den Kickl!

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 12:31

      *****************

    • Wyatt
    • dssm
      28. März 2020 13:02

      Also dieser Kickl ist ein rääächter Hetzer! Der will eine repräsentative Testreihe, so wie die WHO das vorschlägt? Geht es dem noch gut? Da würden dann ja Zahlen, Daten und Fakten dem Bürger präsentiert.

      Ich verstehe die Regierung nicht, warum wird die FPÖ nicht sofort verboten und dieser Kickl eingesperrt. Am Ende müsste man sogar Wahlen wieder zulassen! Oder gar die Bürger aus der Haft befreien.

    • Patriot
      28. März 2020 14:35

      @dssm

      Verstehe ich auch nicht. Bin ja sowieso dafür, dieser seltene Ansammlung an Genies per Akklamation von den Balkonen (wer keinen Balkon hat ist sowieso ein Untermensch) weitere 10 Jahre eine umfassende Vollmacht bei 5-fachen Bezügen zu gewähren, bzw sie bitten uns weiter zu regieren. Was besseres könnte Österreich gar nicht passieren!

    • pressburger
      28. März 2020 18:24

      Um so länger Kurz an der Macht, um so klarer wird es warum er Kickl abschiessen musste. Kurz inkonsequent, Kickl kommt noch immer dazu in der Öffentlichkeit sich zu äussern. So lange die Umfragen, angeblich, Kurz in den Himmel heben, wird Kickl weiter reden dürfen. Sollte die FPÖ eine bestimmte Grenze erreichen, sollte Kickl sehr, sehr vorsichtig sein. Auch Bodyguards sind käuflich. Gewisse Kreise könnten Kickls Bodyguards erheblich mehr bieten, als es die FPÖ vermag.

    • Zraxl (kein Partner)
      30. März 2020 17:16

      Das repräsentative Sample würden sie eh gerne testen, aber es gibt anscheinend zwei klitzekleine Probleme:
      1) Wie motiviert man die ausgewählten Testpersonen sich einem Test zu unterziehen?
      (Die Freiwilligen sind nicht repräsentativ, die Representativen sind nicht freiwillig.)
      2) Woher die Reagenzien für den Test nehmen?
      Die Anzahl der durchführbaren Tests wird täglich reduziert, damit man nicht in sehr kurzer Zeit überhaupt nicht mehr testen kann. Und 1000 Testpersonen reichen definitiv nicht, wenn man regional und über unterschiedliche Personengruppen testen will.

  41. OT-Links
    28. März 2020 12:12

    Hurra, die Abflachung kommt... :-)
    https://kurier.at/coronavirus
    Heute "nur" 14% mehr
    In meinem Bezirk nur 2 mehr seit gestern, auch erfreulich. Aber hier brausen die Autos herum, als wär nix. Auch in der Nacht war keine Ruhe. Da fragt man sich, was ham die getrieben?

  42. pressburger
    28. März 2020 11:17

    Jede Krise soll/kann, angeblich eine Chance sein, zu einer Chance werden.
    Welche Anzeichen gibt es, dass die Herrschenden, aus der aktuellen Virus Krise lernen könnten, lernen werden ?
    Die Krise dauert schon eine gewisse Zeit. Die Annahme muss gestattet sein, dass auf der Regierungsbank durchgehend die besten Köpfe, die z.Z. in Österreich zu haben sind, sitzen. Diese herausragenden Persönlichkeiten, werden durch Scharen von exquisiten Krisenmanagern, Denkern, Experten, spin doctors, in ihren Bemühungen, die Krise zu bewältigen, unterstützt.
    Welche Resultate hat das brain storming bis jetzt geliefert ? Verbote. Drohungen. Strafen. Die Wiedergeburt des Polizeistaates.
    Kein Gedanke der Herrschenden, wurde bis jetzt laut, wie nach der Krise, das Leben der Untertanen weiter gehen soll. Die einzige "originelle" Idee. Der Griff in die Geldbörse der Steuerzahlers. Damit ist das Repertoire der Sozis bereits erschöpft. Von wo, soll das versprochene Geld sonst kommen ?
    Dieser Staat lebt seit Jahrzehnten, weit über seine Verhältnisse. Die Finanzierung der Staatskasse, als Durchlauferhitzer für immer weitere Ausgaben, verläuft seit Jahrzehnten nach dem Schneeballprinzip. Immer neue Ausgaben, werden mit immer neuen Schulden, in der Hoffnung auf weitere Einnahmen finanziert.
    Jetzt ist aus den vielen Schneebällen, eine Lawine geworden. Wen wird die Lawine begraben ? Einfache Antwort. Den Steuerzahler.
    Die Finanzierung des Flüchtlingsunwesens, wird ungebremst weiter gehen. Alternativlos. Die Herrscher haben voll auf die Karte des Bevölkerungsaustauschs und der Islamisierung, gesetzt.
    Organisationen, die seit Jahrzehnten, die Grundlagen eines demokratischen Staatswesens, Organisationen die eigentlich Feinde der freien Gesellschaft sind, diverse NGO`s, werden weiter subventioniert.
    Die Feinde der Meinungsfreiheit, die System Medien, der Rotfunk, werden weiter mit Abermillionen unterstützt.
    Die ausufernde Kriminalität die fast ausschliesslich, von der Gruppe der Hereingeschleppten ausgeht, wird nicht bekämpft, sondern mit Millionenbeträgen aufrecht erhalten.
    Die Zeiten nach dem Virus werden hart. Die Massnahmen der Regierung werden mehr Opfer zu Folge haben, als der Virus selbst.
    Es sei den, die Regierung fängt an umzudenken. Strukturelle Reformen sind notwendig, sparen, Rücklagen bilden. Anfangen zu verstehen, wer die Einnahmen des Staates sichert. Die Steuerzahler, die Selbständigen, die kleinen Unternehmer, die Arbeitnehmer die jeden Tag produzieren. Sich von denen trennen, die nicht
    bereit sind an sich zu arbeiten, um für den Arbeitsmarkt fit zu werden. Abschiebungen, sind notwendig, nicht ein weiterer Zuzug von Analphabeten.
    Aber, mit dieser Regierung ?

  43. Erich Bauer
    28. März 2020 11:02

    Wenn diese demokratisch verordnete Einnahmen- und Einkünfte Sperre schon stattgefunden hat, dann wären doch sämtliche KMUs und sonstige Unternehmer (wobei ich z.B. Intim-Waxing-Dienstleisterinnen nicht dazu zählen möchte) sogar handelsrechtlich verpflichtet - zumindest bei 90% nach spätestens 2 Monaten - die Zahlungsunfähigkeit gerichtlich zu erklären...

    Das würde mit einem Schlag 700 - 800.000 Arbeitslose ergeben. Möchte doch sehen, wie diese Pressekonferenz-Showtypen darauf reagieren?

    • Erich Bauer
      28. März 2020 11:18

      Allein die "Stundung" der Automatik-Zahlungen, die sich an das Ergebnis der letzten Steuererklärung richten (als automatischen VORAUSzahlung), ist ein derartige VERARSCHE...

    • Postdirektor
      28. März 2020 12:18

      @Erich Bauer

      Die „Pressekonferenz-Showtypen“ werden mit solch unangenehmen Fragen bei Pressekonferenzen einfach nicht konfrontiert werden...

    • dssm
      28. März 2020 12:56

      @Erich Bauer
      Lustig, gerichtlich erklären! Ich dachte die Gerichte sind auch zu. Wie Sie unschwer erkennen können, Sie verbreiten "fake news", denn die Konkurszahl wird sogar gegen Null gehen. Wenn dies nicht ein neuer Erfolg der Regierung ist.

    • Erich Bauer
      28. März 2020 15:18

      Die Gerichte sind auch zu? Hm... Was geht das dann mit den gewalttätigen Männern in den Familien?

  44. Hausfrau (kein Partner)
    28. März 2020 11:02

    Dies sollte auch wieder diskutiert werden: Umstellung auf Sommerzeit heute Nacht:

    Leider wollen die Mehrheit mitteleuropäischen Länder immer eine Sommerzeit, der Süden lieder die Normal(Winter)Zeit und den Skandinaviern ist es egal, da dort im Sommer es immer lange hell ist. Schlafforscher sehen gesundheitliche Vorteile bei der ständigen Normalzeit.

    Leider wurde das Thema in den vergangenen Jahren nicht diskutiert und derzeit ist man bei EU-Brüssel überhaupt mit anderen Problemen überfordert, somit gibt es zumindest für 2020 wieder die zweimalige Zeitumstellung.

    • pressburger
      28. März 2020 11:18

      Die Effizienz der EU.

    • Niklas G. Salm
      28. März 2020 11:23

      Das sind die wahren Probleme unserer Zeit...

    • Donnerl?ttchen
    • McErdal (kein Partner)
      30. März 2020 07:57

      @ Alle

      Was irgendwer sagt ist mir wurscht - es gibt eine innere UHR - die bescheißt nicht!

      Außer empathielose......

      Komischerweise die Befürworter dieser SOMMERZEIT stört es nicht, daß sie aus der Zeit

      der NATIONALSOZIALISTEN stammt - irgendwie eigenartig - genauso wie die

      KIRCHENSTEUER.....

  45. dssm
    28. März 2020 10:22

    Wir sind in einer sterbenden Demokratie ins Bett gegangen und in einer Diktatur erwacht. Die Medien waren schon vor der Krise bestochen und auf linx/grüne Linie gebracht. Die Justiz war schon vor der Krise linx/grün ausgerichtet. Aufregen bringt nichts mehr, Kurz hat den Sieg des Sozialismus über die kleinen Reste von Marktwirtschaft zu verantworten. Sehen wir es positiv, Armut für Alle ist wie üblich das Programm.

    Ich werde ab Montag beginnen die Konten zu räumen und wenn die Grenze aufgeht, schnell über selbige verschwinden. Und ich nehme an, ich werde am Montag nicht der Einzige am Bankschalter sein ...

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 10:32

      OT 89 % sind lt. oe24 TV von der Göttlichkeit von Kurz überzeugt. Sowas Schönes war noch nie da.

    • Charlesmagne
      28. März 2020 10:41

      Es wird ihm „Wurscht“ sein, hat er doch seinen Auftrag erfüllt, und hofft nun inständig darauf, seine Belohnung zu bekommen.
      Wie ich aber schon einmal geschrieben habe, blöd für ihn wär nur, wenn seine Auftraggeber zum Schluss kämen, dass der Narr seine Schuldigkeit getan hat, und ihn fallen ließen.

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 10:45

      Der fade göttliche Anschober folgt auf Platz 2 Lt.Politbarometer 10:30 oe24 tv

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 10:50

      # Charlesmagne - der Freudentag wird bald kommen. Zusatz: Die hoffenden 6000.- Anwärter schauen bis jetzt durchs Guckerl, die Banken sin Schuld.

    • pressburger
      28. März 2020 11:24

      @Donnerl?ttchen
      Es gibt Umfragen die angeblich nicht gefälscht sind. Kurz braucht solche Ergebnisse in den Umfragen. Bedeutet, wenn einer denkt Kurz ist unfähig, wird er sich selbst zensurieren, weil es nicht sein kann, was nicht sein darf, eine andere Meinung zu haben 90% der Mitbürger.
      Sogar im Forum wird die Überzeugung, dass Kurz von 90% der Bevölkerung unterstützt wird, vertreten.

    • dssm
      28. März 2020 12:48

      @pressburger
      Ich kann nur wieder einmal "die Meldungen aus dem Reich empfehlen". Während es an allen Fronten rückwärts ging, die deutschen Städte in Schutt und Asche gelegt wurden, jede abweichende Meinung gnadenlos geahndet wurde, da wartenen die Volksgenossen sehnsüchtig auf die Worte des Herrn Adolf H. Da die Gestapo ja überall Blockwarte hatte, ja selbst Gespräche bei der Arbeit oder in der Strassenbahn aufnahm und dann statistisch auswertete, muss diese Anhänglichkeit an den großen Führer wohl wirklich so massiv gewesen sein.

      Der Mythos des Retters! Hier handelt es sich offensichtlich um einen kollektiven Wahnsinn.

    • pressburger
      28. März 2020 18:26

      @dssm
      Die Fronten wurden strategisch verkürzt

  46. Gerald
    28. März 2020 09:27

    Hmm... ein eher unscheinbarer Artikel hat mich gestern ins Grübeln gebracht: https://kurier.at/politik/ausland/coronavirus-englischer-patient-0-koennte-sich-in-ischgl-infiziert-haben-im-jaenner/400794533

    Grund für mein Grübeln ist die seltsame Ungleichverteilung der CoVid-Infektionen in Österreich, speziell für den Fall Kärnten. Kärnten und speziell Villach waren sehr stark von italienischen Touristen frequentiert. Beim traditionellen großen Faschingsumzug am 22. Feber waren noch tausende Italiener in Villach, inklusive zahlreicher italienischer Gruppen, die beim Umzug mitdefilierten. In der Therme Villach-Warmbad hörte man fast immer mehr Italienisch als Deutsch. Darum rechnete ich ehrlich gesagt mit massenweise Corona-Infektionen in Villach und Kärnten. Doch das genaue Gegenteil ist der Fall. Kärnten ist bei den absoluten Fallzahlen auf dem vorletzten Platz vor dem Burgenland und gemessen an der Bevölkerung auf dem letzten. Villach ist die Stadt mit den geringsten Corona-Infizierten pro Einwohner und verharrt nun schon seit Tagen bei nur 13 Fällen (wovon wohl schon einige genesen sind).

    Meine Theorie war da bisher, dass die Italiener in Villach eben vorwiegend aus Friaul kommen, also einer Region, die auch nicht stark Corona belastet ist. Das Veneto (aus dem auch einige Touristen kamen) zählt hingegen zu den Hotspots, also stand meine Theorie auf eher schwachen Beinen.
    Meine Frau hatte hingegen eine andere Theorie: Nämlich dass das Virus bei uns schon durchgezogen ist und viele einfach schon immun seien. In der Woche vor den Semesterferien Anfang Februar zog nämlich ein sehr infektiöser Virus mit ähnlichen Symptomen durch die lokalen Schulen. Meine Frau und meine beiden Mädchen (beide VS) hatten jeweils ein paar Tage Fieber, schmerzende Bronchien, Husten und fast keine Stimme (für kleine Mädchen eine Katastrophe!). Als ich meine damals noch gesunde Jüngere in die VS zum Skikurs brachte und dabei die Ältere bei ihrer Lehrerin krank meldete, winkte diese nur ab. Derzeit gehe das rasant um und seien viele Kinder alle mit den selben Symptomen krank. Wie zur Bestätigung brachte gerade eine heftig krächzende Mutter ihre beiden Buben die "Gott sei Dank schon wieder gesund sind" zum Skikurs und eine weitere Mutter kam herein ihren Buben ebenfalls mit den selben Symptomen krankmelden. Die Hausärztin attestierte bei der Krankschreibung meiner Frau natürlich einfach nur einen grippalen Infekt, der gerade umgehe (und eine Grippewelle ging ja damals bekanntermaßen auch durch Ö).
    Bisher habe ich die Theorie meiner Frau damit abgetan, dass das eben zeitlich nicht zusammenpasse, war das doch Anfang Februar also noch deutlich bevor in Europa die ersten Corona-Fälle losgingen. Doch das lässt der Kurier-Artikel nun in ganz anderem Licht erscheinen. Interessant wären darum diese PCR-Antikörper-Tests. Denn wenn damals schon das Virus teilweise durch Österreich gezogen ist, dann hat unsere Regierung für eine recht banale Infektionskrankheit einen milliardenschweren Schaden angerichtet. Was gerne vergessen wird: Die Dunkelziffer der Infizierten in Ö wurde schon am 17.3. vom IHS auf 55.000 geschätzt: Die derzeit 61 Toten (so tragisch auch jedes Einzelschicksal ist) entsprächen da einer Mortalitätsrate von 0,1% also im unteren Bereich jeder Grippe und die diesjährige Grippewelle forderte ja sogar 1.400 Tote, ohne dass von der Regierung Maßnahmen gesetzt worden wären.

    • OT-Links
      28. März 2020 09:51

      Das wäre gut möglich!

      Und die vielen Toten, die kollabierenden Spitäler usw.? Wie erklären Sie sich das? Krankenschwestern mit Nervenzusammenbrüchen etc. - alles ganz normal?

    • Gerald
      28. März 2020 10:22

      Wo gibt es das denn?

      Bisher doch nur in Italien und dort nur in einzelnen Gemeinden der Lombardei (Bergamo). Im Veneto, das immerhin auf dem 3. Platz bei den Corona-Infektionen in Italien liegt, gibt es das hingegen nicht. Das liegt also wohl eher an örtlich besch...enem Gesundheitssystem, das wir in Österreich glücklicherweise nicht haben.

    • dssm
      28. März 2020 10:28

      @Gerald
      Bitte, bitte, bitte! Vergessen Sie solche "Fallzahlen", denn es wird nicht getestet! Jede Ihrer Schlussfolgerungen ist automatisch ein Stochern im Nebel.

      Wie Sie richtig schreiben "Interessant wären ... -Tests". Die sind aber weder bisher gemacht worden, noch werden aktuell welche gemacht und verlassen Sie sich darauf, die werden auch in Zukunft nicht gemacht werden!

    • Charlesmagne
      28. März 2020 10:36

      Liebe Gerald, das „nicht haben“ bedeutet wohl „noch nicht haben“. Wir werden es auch bald haben. Bedenken Sie, was es für das Gesundheitssystem bedeuten wird, wenn wir es uns aufgrund der vernichteten Wirtschaftsleistung nicht mehr leisten werden können. Das wird unzählige mehr Menschenlebensjahre kosten, als jetzt das Coronavirus. Naja, Deutschland hat ja bereits das Sterben auf verlangen freigegeben.
      Viele werden dann wohl vor Schmerzen nur den einen Wunsch haben.

    • OT-Links
      28. März 2020 10:46

      Gerald - Spanien, China, Frankreich ... nicht nur in Italien, NY etc.

      Brachte heute einen Link unten - in Strassburg können die über 80-Jährigen nicht mehr behandelt werden. Sie werden de facto eingeschläfert. Das sind doch nicht alles Fake News, auch wenn da und dort übertrieben wird. Natürlich dramatisieren die Italiener wohl besonders, weil sie ja auf das Hilfsgeld aus sind, meine ich, aber...

      Ja, vielleicht wurde in Kärnten nicht so viel getestet. Jetzt hat es eh aufgeholt. In Wien gab es ja anfänglich auch nur ganz wenige Fälle.

      Ich glaube auch, dass das Virus vermutlich für die meisten harmlos ist, aber solange man nichts Genaues weiß, sollte man doch sehr aufpassen. Wir werden es sowieso nicht vermeiden können und müssen da durch. Jetzt hat das Land Zeit, das System auf den Peak vorzubereiten, damit eben nicht zu wenig Betten etc. da sind und das gleiche Chaos ausbricht wie anderswo.

    • OT-Links
      28. März 2020 11:01

      Was ich eh schon oft gesagt habe, die Wirtschaft hätte man nicht runterfahren müssen. Wozu??

    • Yeti
      28. März 2020 11:09

      @Gerald: Die PCR-Test sprechen auf Antigen an, nicht auf Antikörper. D.h. man weist mit ihnen die Anwesenheit von Virus im Organismus nach. Viel besser wäre es (wie ich gestern schon geschrieben habe), auf Antikörper zu testen. Damit könnte man in Erfahrung bringen, wer schon die Infektion durchgemacht hat, sodass sein Immunsystem mit Antikörperbildung reagiert hat. Es würde mich nicht wundern, wenn es schon sehr viele seropositive Reagenten in Österreich gäbe. Aber WISSEN sollte man das halt! (Man hat bis jetzt noch nichts von Antikörpertestungen bei uns gelesen...)

    • Hausfrau (kein Partner)
      28. März 2020 11:15

      @Gerald:
      Die genaue Trennung von "Grippalen Infekten" und "Grippe" war schon - wegen der gleichen Bezeichnung in der deutschen Sprache - nicht einfach (im Englischen wird genau zwischen flu and influenza unterschieden!). Nun werden im Trubel oft zwar mit Covid-19 infizierte, aber schon Schwerkranke mit anderen Ursachen bei Todesfolge auch als Coronatote bezeichnet und statistisch erfasst.

      An die Theorie Ihrer Frau glaube ich auch, denn viele Leute haben - sogar ohne es bemerkt zu haben - schon eigene Corona-Antikörper gebildet. Da es noch keine Impfung gibt, wird damit die gewünschte Herdenimmunität schneller erreicht werden.

    • pressburger
      28. März 2020 11:26

      @Yeti
      Wichtige Unterscheidung

    • Gerald
      28. März 2020 12:16

      @Yeti
      Danke für den Hinweis, dann habe ich das mit dem PCR vielleicht begrifflich vertauscht. Heute in der Presse war jedenfalls von den Antikörper-Tests die Rede, die in 1-2 Wochen beginnen sollen. Wobei man da der Regierung nicht zuviel glauben braucht. Denn trotz Kurz' Ankündigung die Tests massiv auszuweiten, ist die Anzahl der Testungen danach 3 Tage in Folge zurückgegangen.

    • Tyche
      28. März 2020 14:08

      Das ist wohl nicht primär die Aufgabe von Kurz sondern eher die des Grünbolschewiken Anschober, der wie immer außer BlaBlaBla nichts zuwege bringt!
      Und wenn es nicht so geht, wie man sich das vorstellt, weil es eben Lieferengpässe gibt, dann sollte man das Volk nicht mit Lügen abspeisen sondern zu Abwechslung einmal bei der Wahrheit bleiben! Können Linke wohl nicht!
      Dass sie alle den Kopf in den Sand steckten, weil sie von Pandemien keine Ahnung haben, es ihnen sowas von wurscht war, und sie viel zu spät orderten ist leider ein anderes Kapitel!

  47. Franz77
    28. März 2020 09:22

    Also echt Cotopaxi, Kurz als falsche Sumpfdotterblume zu bezeichnen ist schon heftig! :)

    • Franz77
      28. März 2020 09:25

      Huch, sollte zu byrig!

    • Cotopaxi
      28. März 2020 09:29

      Vielleicht ging es bei der letzten Wahl manchem Kreuzerl auch so: Sollte zur FPÖ landete, huch, aber bei der ÖVP? Wir wissen es nicht.

    • Franz77
      28. März 2020 09:39

      Ich zitiere Genosse Stalin (Bankräuber und millionenfacher Massenmörder):
      „Es ist nicht wichtig, wie gewählt wird; es kommt nur darauf an, wer auszählt.“

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 09:43

      Cotopaxi ****

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 09:44

      Auch Franz 77 *****

    • glockenblumen
      28. März 2020 09:49

      @ Franz77 09:93

      Das Zitat ist der Punkt!!!!!

      Die jüngere Vergangenheit hat diesbezüglich auch schon einiges offenbart.

    • pressburger
      28. März 2020 09:50

      Wieso falsche ?
      Genosse Stalin war Überlebenskünstler. Hat alle überlebt. Das zeigt dass sein Umgang mit der Realität für sein Überleben wichtig war. Von Stalin, kann man auch in den heutigen Zeiten sehr viel lernen. Dafür gibt es einige Beweisinen.

    • Yeti
      28. März 2020 11:12

      @Pressburger: Soviel ich weiß, hat Genosse Stalin nicht überlebt. Dem Vernehmen nach sitzt er jetzt in der Hölle und spielt mit Adolf und Beelzebub Karten.

    • pressburger
      28. März 2020 11:32

      @Yeti
      Meinte seine Mitstreiter überlebt. Befindet sich hoffentlich in guter Gesellschaft.

  48. Undine
    28. März 2020 09:19

    Tja, das "Umfärben" ist offensichtlich nur bei den Blauen ein Problem.
    Wenn ich nur daran denke, was für ein wochenlanges Theater der ORF inszeniert hatte wegen des FPÖ-Mannes SIDLO! Als gäbe es nichts Verwerflicheres als einen FPÖ-Mann als Vorstandsmitglied bei den Casinos Austria.

    Die VIER Punkte, die A.U. gegen die neue Führung des Naturhistorischen Museums anführt, weil völlig grundlos dessen erfolgreicher Chef abgesetzt und von der machtgierigen GRÜNEN LUNACEK durch eine FRAU (!) ersetzt wird, sind angetan, das Schlimmste für das Museum zu befürchten.

    Seit der ORF fast zur Gänze GRÜN ist, seit ein GRÜNER den BP spielt, seit ein GRÜNER als Vizekanzler fungiert, seit eine GRÜNE Muselmanin die JUSTIZ anführt, seit die Universitäten und Schulen GRÜN eingefärbt sind und weitere GRÜNE überall sitzen, wo sie ihre linxlinke Gedankenwelt verbreiten können, können wir uns ausrechnen, wohin das führt.....

    Fragt da niemand, was für eine EIGNUNG, was für berufliche Voraussetzung diese Frau vorzuweisen hat, Chefin des Naturhistorischen Museums zu werden???

    Das UMFÄRBEN ist also, wenn es GRÜNE tun, genauso wenig ein Thema wie es auch keines war bei den ROTEN, die diese Praxis seit 1945 gepflogen hatten.....

    • pressburger
      28. März 2020 09:52

      Kurz hat sich selbst umgefärbt. Von Schwarz, auf Türkis, von Türkis auf Rot. Kommt als nächstes Grün ? Oder eine Farbmischung Rot-Grün ?

    • Postdirektor
      28. März 2020 10:32

      @pressburger

      Türkisgrün bietet sich auch an. Türkisgrün gibt es als normierte Farbe ohnehin schon lange. - RAL 6016.

    • Yeti
      28. März 2020 11:16

      @Pressburger: die Farbmischung rot-grün ergibt ein hässliches Braun. Mit türkis dazu wirds auch nicht besser. Und Braun ist nach dem frenetischen Bekenntnis der neuen Regierung zum Kampf gegen Rechts ja nun nicht wirklich in Mode gekommen...

    • Freisinn
      28. März 2020 17:36

      Es war KEINE Umfärbeaktion, da das naturhistorische Museum bislang parteifrei war, sondern ärgerlicherweise eine Neueinfärbung einer bislang von Parteipolitik wenig berührten Struktur!

    • Lämpel
      28. März 2020 19:20

      Die Stelle im Naturhistorischen Museum wurde von Lunacek ganz gezielt zur Indoktrination besetzt. Nicht nur die Medien werden die neue Direktorin als „Expertin“ immer wieder einladen, auch unzählige Schulklassen besuchen jährlich im Rahmen der „Wienwochen“ das Naturhistorische Museum.

    • Weinkopf
      29. März 2020 00:04

      @Undine
      ********************!

  49. El Capitan
    28. März 2020 09:11

    Das Naturhistorische Museum in Wien hat sich von einer verstaubten Großkammer zu einem der besten Naturmuseen der Welt gemausert. Das Museum kann sogar mit brillanten Museen in New York, Denver, Washington, Los Angeles und anderen US-Städten mithalten, und das will was heißen.

    Es ist leider absehbar, was passieren wird. Es werden Gendertoiletten kommen, das Wiener Museum wird zu einem Feminismustempel mutieren, und die erste Ausstellung wird eine Anti-Rassismus-Show werden. Es folgen dann Greta-Ausstellungen und Friedensmandalas aus Nepal. Workshops, in denen Kinder ihre Friedensbotschaften tanzen, dürfen auch nicht fehlen.

    Das Naturhistorische Museum wird zu einem Schatten seines Glanzes verkommen. Der Schaden, der da angerichtet wird, und zwar der finanzielle und ideologische, wird virale Ausmaße annehmen.

    • Wyatt
      28. März 2020 09:24

      …..wenn es doch allein nur das Naturhistorische Museum wäre, das zum Schatten seines einstigen Glanzes verkommt. Durch Typen und Typinen einer Partei, welche von 90% aller Wahlberechtigten NICHT gewählt wurde!

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 09:46

      Wyatt. ***********

    • pressburger
      28. März 2020 09:53

      Antrittsrede der neuen Direktorin: Sehr geehrte Dinosaurierinen und Dinosaurier........

    • El Capitan
      28. März 2020 09:55

      @pressburger: :-) :-) :-)

    • Yeti
      28. März 2020 11:19

      Wenn man wissen will, wie das Naturhistorische Museum in Zukunft aussehen wird, braucht man sich nur das (ehemalige) Völkerkundemuseum ansehen, das jetzt viel eher ein Gehirnwäschevermittlungsinstitut für gendergerechte regenbogenbunte Multikultivielfältigkeit ist.

    • pressburger
      28. März 2020 11:34

      @Yeti
      Das NHM, wird den gleichen Weg gehen wie das Burgtheater. Wann kommt das KHM dran ?

    • Donnerl?ttchen
    • glockenblumen
      28. März 2020 13:56

      @ pressburger

      das muß ich scharf kritisieren! Sie vergessen die Vielzahl der Geschlechter, somit heißt es "liebe Dinosaurier, Dinosaurierinnen und Dinosaurierx_innen!!

      ;-))

    • pressburger
      28. März 2020 18:28

      @Glockenblumen
      Danke für die Ergänzung. Alles ist möglich.

    • Mentor (kein Partner)
      30. März 2020 11:09

      Eine DEUTSCHE GrünInn wurde an das NHM bestellt.
      wien.orf.at/stories/3038850/

      Vohland „die bessere für die nächsten Jahre“

      Fachlich war sie in den vergangenen Jahren vor allem im Bereich „Bürgerwissenschaften“ (Citizen Science) und in der Biodiversitätsforschung aktiv. Von 2005 bis 2007 war sie Parteivorsitzende der Grünen im deutschen Bundesland Brandenburg. Im Vorjahr hat sie für die Landesliste der Grünen in Brandenburg kandidiert.

      Die Ausstellungen NACH dieser KUNSTAUSSTELLUNG!

      nhm-wien.ac.at/presse/ausstellungen_2019/presse-detail?presseartikel_id=1582019261715

      werden die letzten Zweifel, bei den herbeigekarrten Schulklassen, über den CO2 Klimawandel beseitigen MÜSSEN.

    • Mentor (kein Partner)
      30. März 2020 11:14

      buergerschaffenwissen.de/blog/oeffnet-citizen-science-dem-neoliberalismus-die-tuer

      "Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine gewisse Wachsamkeit durchaus angebracht ist, damit das Engagement von ehrenamtlichen Forscherinnen und Forschern, den CITIZEN SCIENTISTS, nicht dahingehend missbraucht wird, Kosten zu sparen, Legitimation zu organisieren oder staatliche Verantwortung auf Bürgerinnen und Bürger abzuwälzen. Diskurse innerhalb der wachsenden Citizen-Science-Community selbst führen dazu, dass diese nicht nur wissenschaftliche, sondern auch ethische Anforderungen an sich selbst stellt: Es soll auf Inklusion geachtet werden, in Bezug auf Geschlecht, Herkunft oder......

      NEOMARXISMUS PUR

    • Solon II (kein Partner)
      31. März 2020 08:20

      verehrter El Capitan,
      was dem Herrn Drozda als SPÖ Kulturminister mit der Staatsoper und dem Burgtheater gelungen ist, das wird doch hoffentlich auch der Frau Lunacek mit dem NHM gelingen?
      ( leider muss man dabei weinen....)

  50. Hausfrau (kein Partner)
    28. März 2020 09:01

    Die mehrmals täglich abgehaltenen und choreographisch organisierten Pressekonferenzen mancher Regierungsmitglieder erinnern mich an die vor 1945 im Völkischen Beobachter (Zeitung), Reichsrundfunk (Radio) und Deutsche Wochenschau (Kino) gemachten Durchhaltparolen zum Endsieg von Propagandaminister Joseph Goebbels. Dieser Kleinwüchsige (es musste immer ein Podest hinter das Rednerpult angebracht werden!) konnte viele Jahre einen Großteil des deutschen Volkes manipulieren.
    Wehret den Anfängen!

    • El Capitan
      28. März 2020 09:12

      Was soll das?

    • phaidros, aus gutem Grund
      28. März 2020 09:20

      Ich halte mittlerweile die Hausfrau, die keine Blog-Partnerin ist, für einen agent provocateur aus einem schwarzen war- room ........

    • Niklas G. Salm
      28. März 2020 09:50

      Es ist vielleicht ein wenig drastisch formuliert - aber sind die täglichen türkis-grünen Pressekonferenzen in Wahrheit nicht genau das? Durchinszenierte Propagandaveranstaltungen, die das eingekerkerte Volk bei der Stange halten sollen?

    • pressburger
      28. März 2020 09:57

      Voll mit Herrn Salm. Man sollte den Inhalt, wie man es so schön Neudeutsch sagt, auf das wesentliche runterbrechen, dann liegt man richtig. Das Brimborium weglassen. Der harte Kern trifft voll zu. Es sind Propagandaveranstaltungen, mit Durchhalteparolen.

    • Maltese Corto
      28. März 2020 09:57

      Warum die @Hausfrau als nicht zahlende Abonnentin vom Blogmaster freigeschaltet wurde, um dann solche Wortspenden los zu werden ist mir ein Rätsel. Andere des selben Kalibers, zB Undine und glockenblumen, müssen zumindest dafür zahlen, um ähnlichen Mist (die eigentlich schlimmsten Nazis sind die....krakrakra...Soros....Migranten ...) los zu werden.

    • Niklas G. Salm
      28. März 2020 10:04

      Man muss nicht unbedingt Partner sein - man kann Beiträge auch einzeln zahlen. Dafür muss nicht freigeschaltet werden. Nur zur Info.

    • Hausfrau (kein Partner)
      28. März 2020 10:29

      Typische Stellungnahmen mancher Leute:
      Alles was mit dem PC-Mainstream nicht konform ist: rassistisch, nazifreundlich usw.

      P.S.: Die Details waren nur als Informationen für die nach 1945 Geborenen gedacht, wie man damals mit nur einem Radioprogramm, Regierungszeitung und Wochenschau vor dem Kinofilmen - also ohne Medienvielfalt und sozialen Digitalmedien - das Volk bei der Stange hielt. Jeder Historiker wird dies bestätigen.

      Daher: Holzauge, sei wachsam!

    • otti
      28. März 2020 13:17

      oh oh oh maltese corto 9.57 am 28.3.2020 nach christi geburt

      habe jetzt erst ihren zwanghaften kommentar gelesen.
      1. lassen sie doch bitte glockenblumen und undine aus ihrem beitrag weg.
      2. BEIDE schreiben immer wieder ganz großartige kommentare !
      3. wenn ihnen diese nicht gefallen, dann können sie 0.5 drücken oder drüberlesen, oder sachbezogen !!! antworten !
      4. was ich aus ganzem herzen verabscheue, jemanden in unserer gemeinschaft als MIST zu bezeichnen !
      5. schämen können sie sich nicht, da offensichtlich "kinderstube" bei ihnen ein freigegenstand war, den sie nicht belegt haben.

    • Weinkopf
  51. Franz77
    28. März 2020 08:57

    Kann man Strafen eigentllich prophylaktisch abhocken- heute sitzengehen und einen Bonus aufbauen für das Gerichtsurteil von morgen? Das wäre jetzt ein guter Zeitpunkt. Dieses Guthaben könnte ich dann einlösen, wenn ich als Poster Besuch bekomme, wegen rääächtär Betätigung. Oder wenn ich zwei Rollen Klopapier zu viel einkaufe. Oder im Wald beim Joggen ertappt werde. Wenn ich in meinem Übermut eine ausgelassene Corona-Pizza-Party gemeinsam mit zwei Freunden abfeiere und ein eifriger Mitbürger mich anzeigt? Wenn ich mit dem Fotoapparat vor einem Ankunftshotel für Fachkräfte erwischt werde? Genderverbrechen begehe? Delikte gibt es zuhauf, als bekennender Virusleugner stehe ich sowieso unter Generalverdacht.
    In so einem Fall könnte ich dann die bereits abgesessene Zeit einlösen.
    Angenommen die Viruspolizeibehörde gräbt mein Posting von neulich aus. Mir rutschte - unentschuldbar!! - raus, dass mich die A...löcher kreuzweise können. Das ist ein krasser Fall der Verunglimpfung eingebörnter GrünInnenherr/frau*-scher. Das künftige Scharia-Gericht könnte ein Abhacken der Schreibhand verfügen. Vielleicht würde mein vorausschauendes Siechtum das Standgericht gnädig stimmen und es kommt nur die linke weg? Allah ist groß, ImamInseidank.
    Also ich melde mich freiwillig, Platz ist da, die Gefängnisse werden sowieso geleert. Erwünschter Haftantritt ist gleich morgen am Sonntag. Es wird ja aus klimawandlerischen Gründen wieder eiskalt. Und der haarpige Dauerwind nervt auch. Bitte um Einsperrung!

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 09:50

      Wenn das Einsitzen beginnt müssen unsere Bolschewicken die Rheinwiesen aktivieren.

    • pressburger
      28. März 2020 09:58

      Ablass kaufen. Dann können sie, nach Lust und Laune staatsfeindliche Orgien feiern.

  52. Cotopaxi
    28. März 2020 08:56

    Diesen Nehammer, Kurzens Polizeiminister, sollte man genau im Auge behalten!

    Alarmierend ist, dass vollkommen im Dunkeln ist, wer bei ihm Ministerkabinett arbeitet. Warum diese Intransparenz? Ist es so aufgebläht? Sitzen dort viele Familienangehörige anderer Minister und Schwarzer?

    Unter Kickl konnte man die Kabinettsmitglieder noch auf der BMI-Webseite sehen, damit ist es unter Nehammer vorbei.

    Höchste Wachsamkeit ist angesagt!

    https://www.bmi.gv.at/103/start.aspx

  53. OT-Links
    28. März 2020 08:45

    In Deutschland denkt man nun an, Ältere in Heimen unterzubringen bzw. einzusperren, damit sie keinen Kontakt mehr zur Familie haben. Typisch Deutsch, wieder mal KZs. Aber gerade in den Altersheimen ist de Ansteckungsgefahr sehr hoch, denn das Personal trägt es ja weiter. Es ist das selbe wie im Spital. Wer sich schützen will, muss daheimbleiben.

    Die haben in allen leitenden Positionen Linke ...

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kanzleramtschef-keine-lockerungen-der-corona-massnahmen-vor-dem-20-april-a3198215.html

    "Ärztepräsident Klaus Reinhardt forderte einen besseren Corona-Schutz für Ältere und regte vorübergehende Heimunterbringungen an. In Deutschland lebe im Vergleich zu Italien ein deutlich höherer Anteil der Hochbetagten in Alten- und Pflegeheimen und nicht unter einem Dach mit Kindern und Enkelkindern, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Das kann im Kampf gegen die Pandemie ein entscheidender Vorteil sein. Denn in Einrichtungen ist es eigentlich gut möglich, die besonders Gefährdeten vor Covid-19 abzuschotten.“

    • Franz77
      28. März 2020 09:04

      Zuzutrauen ist denen ALLES!

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 09:55

      Das gleicht sich alles, Unterbringung in Altersheimen, an die Wand stellen wie bei der Heiligen, Erschießungen bei den Neobolschewicken.

    • pressburger
      28. März 2020 10:08

      Mengele war auch Arzt. Hat dieser Mensch überhaupt eine Ahnung wovon er spricht. In einen Heim mit Infizierten ist es praktisch ausgeschlossen die Nichtinfizierten zu schützen. Ausserdem, ignorant wie dieser Mann ist, negiert er die Tatsache was es für einen Menschen bedeutet wenn er zwangsweise aus seiner gewohnten Umgebung mit Gewalt entfernt wird. Kein gesunder achtzigjähriger wird freiwillig ins Heim gehen.
      Der nächste Schritt. Die Alten, weil im Heim, werden enteignet. Brauchen keinen eigenen Wohnraum mehr.

    • OT-Links
      28. März 2020 10:59

      Pressburger
      Ja, es ist furchtbar. Ich würde davonlaufen.

    • Yeti
      28. März 2020 11:26

      @OT-Links: Sie meinen, so wie in dem Film "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand"? (Der Film ist übrigens köstlich!)

    • Kurt R. (kein Partner)
      30. März 2020 09:54

      Wenn ich im Zusammenhang mit dem Coronaproblem schon höre "DIE ÄLTEREN", dann ist das dummdreiste Generalisierung, Diffamierung und Altersdiskriminierung, denn es gibt junge Menschen, deren Gesundheitszustand weitaus schlechter ist als der vieler Achtzigjähriger!

    • Mentor (kein Partner)
      30. März 2020 11:40

      Auszug aus dem epochtimes Artikel:

      Ärztepräsident Klaus Reinhardt forderte einen besseren Corona-Schutz für Ältere und regte vorübergehende Heimunterbringungen an.

      Der Mann hat was für Vorbilder?
      Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das gesundheitlich angeschlagene
      80 jährige nach Heimwechsel eine sehr hohes Sterberisiko haben.
      Die Umstellung ist mental für sie nicht mehr verkraftbar.

      Denn in diesem Zusammenhang immer wieder gehörten Spruch aus dem Pflegebereich das Altenheime keine Geburtsstationen sind zeigt die Empathieleistung vieler dort tätiger.

      Es wird für die Alten brutal werden. "Meine Oma is'ne alte Umweltsau", lassen erahnen wo hin es geht.
      WDR
      youtube.com/watch?v=8AQD50V-ONw

  54. Gerald
    28. März 2020 08:43

    Danke Hr. Unterberger für die Aufzählung all dieser Dinge, die da alle hinter dem dominanten Corona-Thema versteckt werden. Wenn man bedenkt, dass da praktisch alle Medien mit großem Mitarbeiterstab oft weit weniger an Neuem zu berichten haben und mitunter nur voneinander oder der APA abschreiben, nötigt diese Leistung wieder einmal Respekt ab.

  55. Pennpatrik
    28. März 2020 07:57

    Österreich hat gewählt; wie bestellt, so geliefert.

  56. Bürgermeister
    28. März 2020 07:34

    Die grüne Seuche hat vor Jahren die Staatsanwaltschaft infiziert - mittlerweile muss man von einer 100%igen Durchseuchung ausgehen, beim ORF sind es 99 %. Da das staatliche Immunsystem somit ausgeschalten ist und es auch keine Signalgeber für eine Gefahrensituation gibt kann man unbeachtet und unbestraft weitere Organisationen anstecken.

    Die Korruption und Freunderlwirtschaft wie die blüht und gedeiht, ob die Lunacek das von ihren Wiener Freunden oder in der EU gelernt hat?

    Diese ideologische Pest der Neuzeit trifft allerdings auf einen wirtschaftlich in den letzten Zügen liegenden Körper, Abwehrmechanismen sind keine mehr vorhanden. Ob man am Hunger verrecken wird oder am präpotenten Wahnsinn von vernagelten Ideologen wird ähnlich wie bei Corona die akademischen Erbsenzähler freuen, das Ergebnis ist das gleiche.

    • pressburger
      28. März 2020 07:52

      Hier kommt der Virus gerade zu rechten Zeit. Die Nebelgranaten die von den Medien gezielt abgeschossen werden, sollen die Kabale die im Hintergrund laufen, verdecken.

  57. Ernst Gennat
    28. März 2020 07:25

    Ad Ärgernis 1:
    Die neue Leitung soll einergewissen Katrin Vohland zugeschanzt worden sein. Hab von der Kampflesbe noch etwas gehört/gelesen. Jedenfalls Danke für Ihren Hinweis, geschätzter Herr Dr. Unterberger! Jetzt weiß ich, wo ich nicht mehr hineingehen werde, obwohl sich das NHM in den letzten Jahren großartig entwickelt hat...- Jetzt ist es damit wohl vorbei. Wird wohl zu einer Klimahysterielügen Institution umgebaut werden. DANKE an die linksgrünbolschewistische Lesbenschwulenbagage!!! Welche sich der Ohrwaschlmanturant, der Verräter, ins Boot geholt hat.

    • pressburger
      28. März 2020 07:54

      Die Taktik der Grün Bolschewiken. Kein Puzzle Teilchen zu klein, um es nicht in die richtige Position zu bringen. Das unterscheidet die Bolschewiken von den Bürgerlichen. Bolschewiki verfolgten immer eine Langzeitstrategie.

    • Templer
      28. März 2020 07:57

      @beide
      *****************
      *****************

    • Wyatt
      28. März 2020 09:12

      *****
      *****
      *****

    • Mentor (kein Partner)
      30. März 2020 12:06

      kleinezeitung.at/kultur/kunst/5784235/Personalia_Katrin-Vohland-neue-Chefin-des-Naturhistorischen-Museum

      Laut diesem Artikel ist die Dame dreifache Mutter.
      Per se, siehe die 7fach PendantIn in Brüssel, kein Qualifikationsmerkmal.

      Diese Aussage einer "ruhend gestellten GrünIn" (Parteimitgliedschaft beim Büdnis90/Die GrünenInnen)
      "am Haus reize sie vor allem seine starke Interdisziplinarität, mit der es "ein großes Potenzial hat, DIE FRAGEN DER ZUKUNFT zu beantworten"
      und das auch noch nachhaltig.

      Genaus das beantwortet die Frage was von dieser Frau zu erwarten ist.

  58. Josef Maierhofer
    28. März 2020 07:14

    Schön langsam wird es in Europa ungemütlich, in Österreich natürlich auch.

    Zugedeckt wird auch der geheime 'Flüchtlingsimport' und die Lügen des Herrn Nehammer, zugedeckt werden all die Sauereien am Finanz- und Geldsektor und alles bekommt das Mascherl 'Copronavirus'. Ein paar ausgewählte Unternehmer bekommen ein paar Euros (Kleinunternehmer, denen man die Arbeit verboten hat, von 1000,- € bis 6000,- € über 6 Monate - Wow !!!! Wahnsinn !!!- der Hauptteil fließt in den Filz, Korruption und Misswirtschaft, in eine der größten Selbstbedienungsaktionen, die Österreich je erlebt hat. Die Aussperrung der Bürger wird verlängert.

    Für mich ist das Beklemmende an Dr. Unterbergers Artikel, dass 'der Kampf gegen Rechts' auch für den Meinungsterror verwendet, missbraucht wird, dass es kaum Rechte gibt, die man vorgibt zu bekämpfen, dass die Medien gleichgeschaltet werden und ihren Informationspflichten nicht nachkommen, sie betreiben nur ihre 'Manipulationsaufträge' von 'Soros-NGO&Co', EU und nehmen den Österreichern damit im Verein mit Politik und Justiz ihre Heimat und ihre Identität weg. Alle Traditionen werden mit dem Corona Virus ebenso gleich weggesperrt, ganz besonders die bei den Linken und mit diesen kollaborierende katholische Kirche, gerade jetzt zu Ostern. 'Zusammenhalt ist jetzt ganz besonders wichtig' tönt Radio Wien und es folgen Corona Aufrufe un verschiedenen Sprachen, allesamt nicht österreichische.

    Wer tut sowas den Österreichern an ?

    Wollen wir diese Politik ?

    Wollen wir so ein Leben ?

    Ja, der Corona Virus hat seinen Höhepunkt in Österreich am 9. April in Österreich. Illegale werden importiert, Österreicher zu Hause gehalten und in ihren Grenzen, natürlich nicht die Herrschaften Eindringlinge.

    Das ist in Österreich Schwarz(Rot)-Grün.

    Sagen wir halt, 'Corona auf österreichisch', deckt jede Schweinerei zu.

    Das Ende der Demokratie, der Beginn des Kommunismus.

    Mir graut vor der Zukunft.

    • Ernst Gennat
      28. März 2020 07:34

      Nein, kein normaldenkender Mensch will so leben, aber gewählt ist gewählt, wenn auch von einer verblödeten Mehrheit ein Putschist gewählt wurde, der zum Putsch gezwungen wurde, von seiner eigenen EU-vertrottelten Bagage...Aber die Zeit des Heulens und Zähneknirschens hat breits gegonnen und wird ein böses Ende nehmen...für uns alle!!

    • pressburger
      28. März 2020 07:57

      Wieso werden die Lügner auf der Regierungsbank nicht frontal konfrontiert ? Wieso gibt es keine wirkliche Opposition mehr ?
      Grosz ist praktisch jeden Tag im Internet. Warum nutzen Hofer, Kickl nicht auch das gleiche Medium ? Angst ? Feigheit ? Opportunismus ?

    • Templer
      28. März 2020 08:03

      Wahrlich keine rosigen Aussichten.
      Dzt. kein Lichtblick in Sicht.
      Die Militärischen US-NATO Aktivitäten werden ebenfalls weggeschwiegen....

    • OT-Links
    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 08:14

      Bei den illegal importierten Schutzsuchenden handelt es sich vermutlich um Krankenimporte , gefordert von ÄRZTE OHNE GRENZEN.

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 08:16

      Werter pressburger - den genannten wird kein Podium geboten, so meine Annahme.

    • Wyatt
      28. März 2020 08:59

      @ pressburger,

      ….warum nutzen Hofer, Kickl nicht auch das gleiche Medium ?
      Weil es ihnen nicht ebenso ergehen will, wie dem Strache oder gar dem Haider!

    • Franz77
      28. März 2020 09:17

      Alle! ******************

      Extrastern für Wyatt! ********************

    • Kyrios Doulos
      28. März 2020 10:00

      Für die Geschichtsschreibung:

      18. Mai 2019 n.Chr.: Sebastian Kurz putscht mit dem Segen des A.vdB.

      16. März 2020 n. Chr.: Sebastian Kurz errichtet die Volksrepublik Österreich, mit 100%iger Zustimmund der Österreichischen Volkskammer.

    • pressburger
      28. März 2020 10:16

      @Wyat
      No guts, no glory.
      Aber, im Prinzip haben sie absolut recht.
      Beunruhigend, nicht einmal in einer objektiv bedrohlichen Lage darf die Regierung kritisiert werden. Erinnert fatal an die z.Z. vorübergehend ad acta gelegte Klimahysterie. Keine Meinungsvielfalt wurde geduldet, Klimaleugner Begriff erfunden, auf die gleiche Stufe wie Nazi gestellt.
      Sollte man nicht, 1984 und Farm der Tiere umschreiben. 2020, "Das Paradies der Grünen" ?

    • machmuss verschiebnix
      28. März 2020 11:07

      das Propaganda-Ministerium wurde zwangs-ausgelagert zum ECFR - eigentlich sollte man besser sagen, der Soros-Think-Tank ECFR hält sich auch in Ösistan eine Regierung, die mit taktischen Vorgaben gefüttert wird und auf Anweisungen zu spuren hat ! ! !

      Man erinnere sich nur, an die ad-hoc Kehrtwendungen des Hrn. Kurz rund um die Zeit als Strache in die präparierte Mausefalle tappte.

    • Infophil
      28. März 2020 14:59

      @Pressburger und FPÖ
      Gern wiederhole ich mich, Hofer ist nett aber kein Leader - Austausch!

    • pressburger
      28. März 2020 18:31

      @Infophil
      Ganz Ihrer Meinung. Kickl for President.

  59. Hausfrau (kein Partner)
    28. März 2020 07:02

    Die Epidemie eignet sich hervorragend, unpopoläre Entscheidungen der Politiker ohne viel Aufsehen durchzuziehen. Unverständlch ist immer noch, warum Kurz den ORF nach alter linker Methode walten lässt.

    Die EU beweist, dass sie zur Bewältigung der Krise nichts beitragen kann. Im Gegenteil: Wir haben die Aufnahme von R unf BG noch nicht vertaut, da will man schnell zwei weitere Problemländer mit großem Geldbedarf aufnehmen.

    Zurück zu Covid-19: Ohne die Mehrheit der Bevölkerung nicht schnellstes zu testen - jede Investition dazu spart langfristig viel Geld - können wir keine Trennung von den tatsächlichen Angesteckten und auch die kontrollierte und erwünschte Herdenimmunität nicht erreichen.

    • Donnerl?ttchen
      28. März 2020 07:51

      Absatz 2: ÖXIT

    • glockenblumen
      28. März 2020 08:02

      @ Hausfrau

      " Unverständlch ist immer noch, warum Kurz den ORF nach alter linker Methode walten lässt."

      haben Sie die letzten Jahre verschlafen?
      Wo ordnen Sie denn Kurzens Politik ein? Er hat die linkesten aller Linken in die Regierung geholt - das Resultat: in kürzester Zeit ist Österreich wie es scheint zu einer Volksrepublik verkommen :-((

    • Hausfrau (kein Partner)
      28. März 2020 08:42

      @glockenblumen
      Welche Alternative neben den Grünen hätte Kurz noch gehabt, um eine Mehrheit der Parlamentssitze zu erreichen? Mit der SPÖ wollte er nicht und die FPÖ wollte selbst nicht koalieren. Für eine Minderheitsregierung fehlen in Österreich die in Skandinavien gemachten Erfahrungen.
      Kurz kann Kogler zumindest für einige Zeit unter Kontrolle halten, aber volle fünf Jahre funktioniert dies sicher nicht. Auf die grünen Ministerauswahl hatte er keinen Einfluss, auch in den eigenen Reihen musste er wegen vieler Absagen mit teilweise schwachen Leuten Vorlieb nehmen.
      Hoffentlich erholt sich die FPÖ bald wieder, aber bitte ohne Hofer.

    • Kyrios Doulos
      28. März 2020 10:05

      Liebe Hausfrau, ich bitte Sie: Kurz wurde nicht gezwungen, mit den Ökofaschistischen Bolschewiken in grüner Tarnfarbe zu koalieren. Die FPÖ aus ihrem Trotz- und Schmollwinkel hätte sich locker wiedergewinnen lassen, die SPÖ detto. Grad in Österreich, wo in der Nomenklatura wirklich jeder jeden kennt, wäre nichts leichter gewesen, als ein andere Regierungsmodell herbeizuführen als das jetzt kommunistische.

    • pressburger
      28. März 2020 10:21

      Die Entwicklung geht in die andere Richtung. Kogler kontrolliert jetzt schon Kurz. Die Auftraggeber des Putsches haben schon längst sich für Kogler entschieden. Kurz darf als Feigenblatt der Grünen, noch eine Zeitlang in der Rolle des Kanzlers auftreten. Anzunehmen ist, dass er noch während der Amtsperiode, in die Kabine geschickt wird

    • Ingrid Bittner
      28. März 2020 10:39

      @Hausfrau: man vergisst immer, dass der Bundespräsident bei der Ministerauswahl natürlich mitgackert und daher bei den Freiheitlichen nicht jeder und wenn er noch so geeignet wäre - siehe Kickl - Minister werden darf, wenn's dem Bundespräsidenten nicht gefällt, dann eben nicht.
      Bei den Grünen ist das logischerweise völlig anders, da darf jeder oder jede. Der Bundespräsident würde doch kein einziges kritisches Wörtchen zu einem grünen Minister sagen, ist er doch dort angelangt, wohin er mit den Grünen über Jahrzehnte wollte.
      In Österreich sind eben alle gleich, aber manche gleicher.

    • Hausfrau (kein Partner)
      28. März 2020 17:53

      Danke für die letzten drei Subkommentare. Dies sind natürlich nur Vermutungen, wo zwar etwas dran sein kann, aber letztlich handfeste Beweise fehlen.

      Von manchen Leuten höre ich: Kurz hat das Sagen, andere wieder: der Kurz muss alles machen, was Kogler will. Letzlich gibt es sogar Stimmen, welche beide nur als Befehlsempfänger (ich wollte schon Hampelmänner schreiben) einer im Hintergrund agierenden Macht sehen.

      Die Erfahrung zeigt, dass sich die Masse gerne blenden lässt und in Krisensituationen von den Machthabern gerne unpopuläre Projekt realisiert werden. Ich vertraue der klugen Minderheit, welche alles aufmerksam verfolgt und kritisch hinterfragt.

    • Hans M. (kein Partner)
      30. März 2020 09:23

      Was die beiden Putschisten betrifft, ist auch interessant, daß sich VdB auf einen ausdrücklichen Wunsch des Bundeskanzler ausredet, Kickl zu entlassen!
      Beiden wünsche ich "etwas"!

    • Christian Peter (kein Partner)
      30. März 2020 16:34

      @Hausfrau

      Um Licht in das Dunkel der Dunkelziffer zu bekommen würde eine stichprobenartige Untersuchung reichen. Das könnte binnen weniger Tage geschehen. Da dies nicht passiert : Vermutlich besteht gar kein politisches Interesse, Aufklärung in dieser Sache zu erhalten, dann müssten die unfähigen Regierungspolitiker eingestehen, mit den völlig überzogenen Maßnahmen falsch gehandelt und dadurch enormen volkswirtschaftlichen Schaden verursacht zu haben.

  60. OT-Links
    28. März 2020 05:34

    Auch die Aufnahme von Albanien und Mazedonien dürfte etwas mit der Open Borders Foundation zu tun haben. Diese beiden Staaten, aus denen schon bisher jede Menge "Flüchtlinge" kamen, werden wohl zum neuen Einfallstor in die EU - vielleicht auch für die neue EU-Schleppermission Irene? Dort fühlen sich die Ankommenden auch sicher sofort wohl, gleiche "Kultur" und "Zustände" wie daheim.

    Ich frage mich wirklich, was die EU-Verantwortlichen eigentlich antreibt, den ganzen Kontinent zu zerstören? Sie zerstôren ja nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die europäische Kultur, das Christentum, sowie die europäischen Völker selbst. Ist das einfach der linke Hass auf alles Begabte und Edle, besonders auf die eigene Kuktur? Oder hocken dort lauter Marionetten des Tiefen Staates, die irgendwie ferngesteuert/erpresst/gekauft werden? Skrupellose menschenverachtende Psychpathen?

    • Templer
      28. März 2020 07:46

      Es ist eine Mischung aus beiden.
      Die Drahtzieher und Auftraggeber setzen an den wichtigen Schaltstekken ihre Politdarsteller, Macron, Merkel, Kurz und CO.
      Diese nutzen die Linken zerstörerischen Ideologien für die Ziele.

    • Karoline
      28. März 2020 07:50

      Ich glaube, sie sind einfach in ihrem gläsernen Turm meilemweit von der Realität entfernt, die wir in unserem Alltag erfahren. Ignorant, abgehoben leben sie nur in Texten und Dokumenten, und verfügen über unverhälnismässige Machtbefugnisse. Eigentlich sollten sie alle verpflichhtet werden, vor dieser glücksbringenden Erweiterung ein Jahr lang Grossfamilien aus diesen Ländern in ihrer Wohnung aufzunehmen und sie rundum zu versorgen.

    • Donnerl?ttchen
    • pressburger
      28. März 2020 08:00

      Das erste Ziel ist das Christentum. Ohne christliche Wurzeln, keine europäische Kultur. Die Feinde der europäischen Kultur haben sich Unterstützung innerhalb der katholischen Kirche gesichert. Franziskus, Schönborn, Marx, die eigentlichen Feinde der katholischen Kirche.

    • Charlesmagne
      28. März 2020 08:57

      @pressburger
      So ist es.
      *************
      *************
      *************

    • Franz77
      28. März 2020 09:19

      Wenn ein Pfarrer seine Kirche schließt ist es so, wie wenn ein Arzt das Krankenhaus zusperrt.

    • pressburger
      28. März 2020 10:27

      @Charlesmagne
      Ecclesia militans, wo ist sie geblieben ? Die Kirche hat immer die Gläubigen in ihren Abwehrkampf gegen den Islam gestärkt. Ihnen Hoffnung und Trost, zu gleich gespendet.
      Jetzt fällt die Kirche den Gläubigen in den Rücken.

    • Charlesmagne
      28. März 2020 11:14

      @ pressburger
      Sie wendet sich, wie schon so oft in der Geschichte, den neuen Herren zu.
      Bischof oder Oberimam macht ja nicht so viel Unterschied, außer, dass der Oberimam noch viel mehr Macht über die Gläubigen hat, als die Bischöfe. Macht ist geil und Macht korrumpiert.

    • Riese35
      28. März 2020 16:02

      Bei Mazedonien wäre ich vorsichtig. Mazedonien ist ein christliches Land mit einer muslimischen, albanischen Minderheit. Die Christen dort, vorwiegend die Slawen, wissen besser als die meisten unserer Landsleute, was das bedeutet. Sie haben Jahrhunderte lang wie die Serben und Montenegriner Widerstand gegen die Islamisierung geleistet. Neben Ungarn war es vor allem auch Mazedonien, das seine Grenzen 2015 geschlossen hat. Kulturell stehen uns diese mazedonischen Christen sehr nahe. Sorgen mache ich mir bei einem EU-Beitrittsprozeß eher um diese mazedonischen Christen als um uns, denn Brüssel wird über die drüberfahren und sicher die muslimische Minderheit auf Kosten der Christen stärken.

  61. OT-Links
    28. März 2020 03:41

    Was auch untergegangen ist: Statt den EU-Schlepperschiffen der Mission Sophia, die viele "Ertrinkende" aufgenommen und stante pede nach Europa brachten, damit sie "Asyl" rufen konnten, fährt jetzt die Irene vor Libyens Küste herum.
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/mission-irene-marinemission-eu-waffenembargo-libyen

    ...mit der fadenscheinigen Begründung, das Waffenembargo zu überprüfen. Als läge uns etwas daran! Was es kostet, könnte man zB Italien schenken, statt Eurobonds einzuführen, nicht wahr?

    Dabei hat Schallenberg im Februar noch gemeint:
    „durch die Präsenz von EU-Schiffen vor der Küste Libyens wieder einen Pull-Faktor für die illegale Migration schaffen“
    https://www.diepresse.com/5767440/streit-um-sophia
    und eine neue derartige "Mission" abgelehnt. Aber die EU ist offenbar zu happig auf diese Art der Zuwanderung. Jetzt dürfte auch Österreich im Schatten von Corona zugestimmt haben, denn man hat sich ja "geeinigt".

    Nun, da man jetzt schon Alte über 80 einschläfert, braucht man wohl dringend Ersatz, um nicht das "Naziwort" "Austausch" zu verwenden...
    https://www.derstandard.at/story/2000116246326/coronavirus-patienten-ueber-80-sollen-im-elsass-sanft-entschlafen

    • pressburger
      28. März 2020 08:01

      Kurz ist dafür. Weitere "Asylanten" müssen her.

    • dssm
      28. März 2020 10:53

      @OT-Links
      Diese Elite ist geisteskrankt. Unsere Wirtschaft geht den Bach hinunter. Die Schulden explodieren. Die seit dem WKII aufgebauten Vermögen werden endgültig vernichtet. Die Arbeitslosigkeit explodiert. Die KMUs sterben. Aber wir holen noch weitere Betreuungsobjekte, die nur Kosten verursachen.

      Selbst mit einer Verschörungstheorie ist so viel Realitätsferne nicht mehr erklärbar. Kurz und Co gehören in eine geschlossene Anstalt, zu unser aller, aber auch zu ihrem eigenen Schutz.

      So gesehen könnten diese Geisteskranken morgen die De-Carbonisierung auch gleich beschließen, die frisch Zugewanderten werden sich in den dann dunklen Gassen sicherlich zu holen wissen, was ihnen zusteht.

  62. byrig
    28. März 2020 02:08

    Alleine schon die Bestellung der Kryptokommunistin und Lesbe Lunacek zur Staatssekretärin ist ein Skandal,zumal sie als Führerin der Grünen aus dem Parlament geflogen ist.
    Allerdings:sie ist ja nur Staatssekretärin,eigentlich kein wirkliches Regierungsmitglied.
    Wie konnte der entscheidungsberechtigte Minister so einen Skandal zulassen?

    • Brigitte Imb
      28. März 2020 02:31

      Der Kogler, warum sollte der das als einen Skandal sehen?

      https://www.bmkoes.gv.at

    • OT-Links
      28. März 2020 03:48

      Der Lunacek ist auch bei der Open Society Foundation, welche die Nationalstaaten abschaffen will. Das ist seine Mission. Deswegen wurde er von Kurz in die Regierung geholt.

    • Cotopaxi
      28. März 2020 06:16

      Danke, Herr Kurz, Sie falsche S.!

    • Templer
      28. März 2020 06:54

      Das muss man den Link*Innen lassen, sie stehen zueinander, auch in schwierigen Zeiten, schanzen sich Posten zu und nutzen jede Chance ihr radikales Programm fortzuführen...
      -Genderwahnsinn
      -Klimakatastrophe
      -offene Grenzen
      -Welcome klatscher*Innen...

    • Donnerl?ttchen
    • pressburger
      28. März 2020 08:05

      Kurzens casting. Die unfähigsten, die ideologisch gefestigten, wurden ausgewählt, mit ihren Rollen betraut. Die Marionetten, der Marionette. Wer zieht eigentlich die Fäden ?

    • Infophil
      28. März 2020 08:45

      Und sie ist wie Kurz Mitglied im ECFR - alles klar?

    • Wyatt
      28. März 2020 08:48

      alle
      *******
      *******
      *******

    • Charlesmagne
      28. März 2020 08:53

      @ alle
      ****************
      ****************
      ****************
      Lieber pressburger!
      Verstehe ich bei Ihnen als rein rhetorische Frage.

    • pressburger
      28. März 2020 10:29

      @Charlesmagne
      Ist auch so gemeint.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung