Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Seltsame Dinge spielen sich in diesem Österreich und diesem Europa ab

Schon wieder ist ein unter Mordanklage stehender Mann unzurechnungsfähig – aber da stört es niemanden, er ist Ausländer. Der Wiener Ärztepräsident will Corona-Patienten zuhause lassen – was angesichts eines kollabierenden Spitalssystems vielleicht sogar schlauer ist. Die Katholische Kirche feiert einen DDR-Kommunisten – was zeigt, wie sehr bei vielen Kirchenfunktionären jedes historische Wissen verschwunden ist. Die Politik ignoriert schon wieder neue, immer dramatischer werdenden Pensionsprognosen – weil sie keine Wahlen verlieren will. Und die von keinem einzigen Wähler demokratisch legitimierte Greta Thunberg nimmt jetzt sogar schon an EU-Kommissions-Sitzungen teil – was überhaupt sprachlos macht. Das alles zu verdauen braucht schon einen sehr guten Magen. Schönes Wochenende.

Seltsam ist das Urteil – und noch mehr sind es die Reaktionen darauf – für einen Bulgaren, der im Herbst am Wiener Praterstern absichtlich versucht hatte, Polizisten und ein Urlauberpärchen zu überfahren. Er ist jetzt wegen Mordversuches angeklagt und – für nicht zurechnungsfähig erklärt worden. Kein einziges Medium hat jedoch dieses Urteil kommentiert. Ich wette jede Summe: Wäre der Mann ein Inländer und in genau dem gleichen geistigen Zustand oder Nichtzustand, es wäre mit Sicherheit eine neue Riesendebatte "Schon wieder neuer Rechtsextremismus" ausgebrochen. Und die Linksparteien hätten mit wohlwollender Reaktion von Regierung und Justiz nach noch schärferer Zensur aller nichtlinken Meinungsäußerungen verlangt, weil die schuld seien.

Seltsam ist, welche Ratschläge jetzt der Wiener Ärztekammerpräsident Szekeres der Mehrheit der von der Corona-Infektion Betroffenen gibt: "Am besten ist man zuhause aufgehoben." Ausdrücklich empfiehlt er das auch bei positivem Befund! Hängt diese Empfehlung vielleicht gar mit den zum Teil katastrophalen Zuständen in den Wiener Gemeindespitälern zusammen (denen Herr Szekeres ja sehr nahesteht)?

Seltsam ist, wer zusammen mit einigen linksradikalen Organisationen ausgerechnet den DDR-Kommunisten Gregor Gysi am Aschermittwoch zu einer Rede eingeladen und diese auch gleich im eigenen Saal veranstaltet hat: Es war das katholische Bildungswerk Puchberg in Oberösterreich. Diese Institution, die von Kirchenbeiträgen oberösterreichischer Katholiken lebt, bekennt sich damit zu einem Exponenten einer der übelsten totalitären Diktaturen im Europa der letzten Jahrzehnte. Diese hat Hunderte Tote bei der Flucht ermordet, Zehntausende aus politischen Gründen ins Gefängnis geworfen und Millionen Ostdeutsche 40 Jahre lang in kommunistische Kargheit, militärische Hochrüstung und geheimdienstliche Totalüberwachung gezwungen. Besonderes Ziel der DDR-Repression waren alle katholischen Priester und Aktivisten. Aber heute feiert die Kirche in Oberösterreich dieses Regime.

Seltsam ist, wie die Politik – Regierung wie Oppositionspolitiker – auf neue dramatische Studien der Wirtschaftsforschungsinstitute zur Zukunft des Pensionssystems reagieren. Nämlich weiterhin gar nicht. Die ÖVP fürchtet, durch die bloße Erwähnung dieses Themas Wahlen zu verlieren. Und die Grünen fühlen sich überhaupt nur für die Rettung des Planeten zuständig (vor Gefahren, die höchstwahrscheinlich so gar nicht existieren, und die, wenn es sie doch gibt, nicht beeinflussbar sind). Dabei ist in den letzten Jahrzehnten die Zeit, die die Österreicher in Pension verbringen, um durchschnittlich acht Jahre gestiegen. Dabei wird in den nächsten zwanzig Jahren die Zahl der Menschen im Alter zwischen 20 und 60 um 286.000 abnehmen. Die Zahl der über 60-Jährigen hingegen wird um mehr als 760.000 zunehmen. Auch eine Regierung ohne jede ökonomische Kompetenz (welche freilich auch bei der Opposition nicht zu finden ist) müsste den dringenden Handlungsbedarf spüren, weil diese Veränderungen eine zusätzliche Belastung der öffentlichen Haushalte von 3,5 Prozent des BIP bringen, weil damit die Ankündigungen, die Abgabenquote (aus der der zusätzliche Pensionsbedarf ja gedeckt werden muss) von konstant über 42 Prozent auf unter 40 Prozent zu senken, endgültig in die Kategorie "besonders unglaubwürdige Wahlversprechen" absinken. Dabei zeigen sich die meisten Österreicher bei Meinungsumfragen längst überzeugt, dass das Pensionsantrittsalter massiv steigen wird, steigen muss. Aber zugegeben: Das wissen nur die einfachen Österreicher, nicht die kluge politische Klasse, die jede Mitsprache der Bürger ablehnt.

Seltsam ist, wer jetzt an einer Sitzung der EU-Kommission über ein (schon wieder) neues Klimagesetz teilnehmen und am gleichen Tag auch noch vor dem EU-Parlament reden wird: Es ist die 17-jährige schwedische Schulschwänzerin Greta Thunberg. Noch seltsamer ist, dass sich diese beiden EU-Institutionen noch wundern, dass sie von immer weniger Europäern ernst genommen werden.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorGerald
    28x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 08:18

    Politiker, die sich von einer 17jährigen Schulabbrecherin mit geistiger Beeinträchtigung (Asperger-Syndrom) beraten lassen, gehören besachwaltet. Von der Leyen gehört unter Kuratel gestellt. Bei Zukunftstechnologien und IT-Dienstleistungen hat Europa schon hoffnungslos den Anschluss verloren, wie ja sehr anschaulich die Grafik im vorgestern hier verlinkten Artikel "Deutschland steigt ab..." zeigt: https://news.gaborsteingart.com/online.php?u=kmm6wqV3695

    Das einzige global relevante europäische Unternehmen im IT-Sektor ist praktisch SAP. Doch was ist die Antwort der EU auf dieses Defizit? Mehr Regulierung! In Form einer vollkommen verrückten DSGVO, die mit ihren 99 Artikel und 49.300 Wörtern ein bürokratischer Irrsinn der Sonderklasse ist und Unternehmen, die diesen bürokratischen Sondermüll nicht durchblicken dafür mit existenzbedrohenden Strafen bedroht. Seither dürfen wir in jeder Arztpraxis einen Extra-Zettel unterschreiben und uns im Internet durch hunderte Cookie-Erlaubnisse klicken, ohne irgendeinen erkennbaren Nutzen. Was das an Ressourcenverschwendung bedeutet, hinterfragt von den ach so besorgten EU-Klimapolitikern niemand. Derweil brausen uns die US-amerikanischen IT-Unternehmen (denen die europäischen Nutzer vielfach freiwillig ihre persönlichen Daten nachtragen!) ungebremst um die Ohren.
    Europa hat noch eine gute, konkurrenzfähige Automobil- und Maschinenindustrie. Gerade da ist diese vollkommen durchgeknallte und von niemandem gewählte Von der Leyen (die schon erfolgreich die deutsche Bundeswehr ruiniert hat) mit ihrem Klimafeldzug dabei mit der Abrissbirne durchzurauschen.

    Was die restlichen Punkte anbelangt. Aus dem medialen Desaster der Kölner Sylvesternacht haben die Systemmedien nicht etwa gelernt ehrlicher zu berichten, sondern nur das System des Verschweigens und Manipulierens zu verbessern. Lässt sich ein ausländischer Täter gar nicht umdeuten, so wird möglichst klein berichtet. Bei Tätern mit Migrationsvordergrund (der Messerstecher in Wien und der Amokfahrer von Volkmarsen) wird genüsslich berichtet, er sei österreichischer oder deutscher Staatsbürger und alles andere verschwiegen und bei Attentätern ohne Migrationshintergrund (Hanau) wird das gesamte Arsenal an Alarmsirenen und medialen Dreckwerfern benutzt.
    Dass man speziell in Wien in häuslicher Quarantäne besser aufgehoben ist, als im öffentlichen Gesundheitssystem der "lebenswertesten Stadt der Welt" konnte ich als Nicht-Wiener nur vermuten. Schön, dass es nun auch der SPÖ-nahe Ärztekammerpräsident bestätigt. Und was die katholische Kirche anbelangt. Dass große Teile der Führungsschicht unter diesem Papst nun dem offenen Kryptokommunismus frönen, vervollständigt nur das Jammerbild. Auch diese Institution kann es offensichtlich gar nicht mehr erwarten in der verdienten Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 06:23

    Wir leben in einem irren Linkssystem. Darum ist alles verkehrt. Bin schon müde zu fragen, wie es so weit hat kommen können. Die Schwarzen haben uns verraten und verkauft, nicht nur die österreichischen. Sie haben auch der Linken den Marsch durch die Institutionen gestattet. Besonders waren die Linken an den Positionen interessiert, in denen man manipulieren und indoktrinieren kann, aber gerne nahmen sie sich auch Banken (dort ist das Geld) - Bank Burgenland, Bank Austria, BAWAG, PSK... - und natürlich auch die Justiz, denn sie kann dann am linken und am islamischen Auge blind sein und Missliebige/Rechte verfolgen.

    Was hatten die Schwarzen davon? Ein paar gute Gschäfterln und die Vergenossierung der Landwirtschaft.

    Und Priester sind dank Zölibat halt eher links, weil Normale keine Priester werden. Natürlich verehren sie den Kommunismus.

    Links heißt offenbar wirklich falsch, verdreht, verkehrt, andersrum usw.

    Warum man nichts dagegen tun kann: Es herrscht das scheinheilige Gutmenschentum (christlich-sozialistisch), das sich mit Dogmen des Superheiligen und Guten tabuisiert und alles, was ihre Schützlinge aufführen, vertuscht und sie sakrosankt macht wie sich selbst. Man darf die Übeln nicht mehr benennen. Wer die Wahrheit ausspricht, wird als Rechter gebrandmarkt und muss nicht nur mit gesellschaftlicher Ächtung rechnen, sondern mancherorts auch mit der Antifa. So geschehen immer mehr irre Dinge. Europa wird zügig islamisiert, Deutschland ruiniert sich seine Industrie, auch seine Energieversorgung, aber Hauptsache, in den dt. TV-Sendern sieht man immer mehr schwarze und arabische Ansagerinnen, die allerdings NOCH Deutsch sprechen! Gestern RBB gesehen und mich gefragt, ob die Deutschen die USA nachäffen wollen? Das kriegen sie aber sicher nur rein optisch hin!

  3. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 07:44

    Zur Zurechnungsfähigkeit: die Morde von Hanau waren und sind noch immer in den Medien präsent. Der kurz darauf erfolgten Amokfahrt eines „Deutschen mit ausländischen Wurzeln“ hingegen, wurde nur ganz kurze Zeit Aufmerksamkeit geschenkt,
    Da gab es meines Wissens auch keine Demos gegen räächz, keine Kerzerlmärsche usw.
    Was wiederum zeigt, wie hirngewaschen und verblödet das Volk ist!

    Der Zustand der Wiener Spitäler ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben. Viel zuwenig Personal, viel zuviele Patienten – vor allem solche, die noch nie einen Deut zum Sozialsystem beigetragen haben. Ganz zu schweigen von entsprechenden Schutzmaßnahmen!
    Aber lt. Politikern gibt es ja keine Gangbetten oder sonstige Mißstände – alles rosaROT(Grün)…

    Die Kirche ist zu einer verlogenen Institution verkommen, die mit wahrem Glauben, der Lehre Jesu und dem Wort Gottes nichts mehr zu tun hat.

    Das Pensionsantrittsalter wird noch mehr gesteigert werden, solange, bis der Arbeitnehmer auf dem Weg zur Arbeit tot umfällt, dann spart man sich die Pensionszahlungen. Man hat ja schließlich bessere Verwendung für das Geld als alte unbrauchbare Leute durchzufüttern :-(
    Hingegen können sich „Politiker“ und wenn sie noch so kurz im Amt waren, an fürstlichen Zahlungen erfreuen….

    Und was Klimagretel betrifft – hier zeigt sich das wahrhafte Ausmaß der Verhöhnung, die eine selbsternannte, vor Niedertracht und Bosheit strotzende Elite für das Fußvolk übrig hat - nur noch WIDERLICH!!
    Doch wie es aussieht, hat der große Teil des Fußvolkes es nicht anders verdient – und das ist unendlich traurig, zusehen zu müssen, wie erbärmlich blind eine ehemalige Hochkultur sich verhetzen läßt und ihrem Niedergang entgegen läuft.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 15:21

    OT—-aber ehe ich´s vergesse: Soeben entnahm ich einem Video, daß Hillary CLINTON seinerzeit für den Präsidentschaftswahlkampf nicht nur vom Spekulanten Soros 30 Millionen US$ bekommen hat, sondern auch vom kürzlich wegen diverser SEXUALVERBRECHEN verurteilten Harvey WEINSTEIN! 1,4 Millionen US$!

    Hmm, Hillary CLINTON hat also von einem üblen verurteilten Sexualverbrecher eine SPENDE bekommen. Wird nun bei Hillary CLINTON auch eine MITSCHULD an den Sauereien eines Herrn WEINSTEIN konstruiert?

    Und weil es in der Familie bleibt: Wird Bill CLINTON, der ja mit dem hochkarätigen verurteilten Kinderschänder, dem „ehrenwerten“ Mr. EPSTEIN, engst befreundet ist/war, auch eine Mitschuld an dessen Kinderschändereien angelastet? Oder stellt man so eine „Beziehung“ zwischen kriminellem SPENDER und dem Beschenkten nur in Österreich her, wenn etwa ein Verrückter am anderen Ende der Welt 50 Leute umbringt, man ung‘schaut einen jungen unbescholtenen Mann, der irgendwann einmal von diesem Verbrecher eine SPENDE bekommen hat, ohne den Spender überhaupt zu kennen! Ich nehme an, solche „Regeln“ gelten nur bei Rechten, bei PATRIOTEN!

    Und da die munteren CLINTONS definitiv keine Rechten sind, werden sie geschont werden. Mit dem völlig schuldlosen Martin SELLNER kannte man keine Gnade, sondern verfuhr mit ihm wie mit einem Verbrecher und versuchte, ihn zu ruinieren. Aber letzten Endes hat ihm erfreulicherweise diese brutale Hetzerei viele Freunde und viel Beachtung und Zustimmung gebracht. Ich wünsche ihm von Herzen möglichst viel Erfolg!

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 06:53

    Ideologie ist Idiotie.

    Der Ideologie zuliebe vergessen die linksideologisierten Politiker auf jedwede Vernunft und jedweden Hausverstand, sie entschweben im 'Privilegienstadel' und begeben sich in die irreale Welt der Ideologie.

    Was sucht eine Schülerin in einem EU Gremium ?

    Lösungen zu suchen für die Pensionsmisere wäre die Aufgabe einer Regierung, sie verweigert aber ihr Mandat.

    Verbrecher werden von der katholischen Kirche eingeladen ?

    Terroristen sind bei ihren Prozessen automatisch unzurechnungsfähig, sie brauchen nur was von 'inneren Stimmen' oder solchen Quatsch labern und das von Linken eigens dafür angestellte 'Psychopersonal' stellt diesen Terroristen den Persilschein aus.

    Ja, Herr Dr. Unterberger, ich habe auch das Gefühl, wir leben am falschen Planeten.

    Da montiert sich die SPÖ gerade total ab, sofort pusht die Ö V P mit dem Wahlversprechen 'Fortsetzung des Mitte-Rechts Kurses, die linksextremen Grünen und macht mit diesen die 'Mitte-Rechts Regierung.

    Ja, liebe Österreicher, Ihr seid doch einverstanden mit dem Irrsinn ?

  6. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 12:00

    Die Masse der Östertrotteln fällt - ob ihrer Realitätsverweigerung - unter "nicht zurechnungsfähig". daher findet sie das Agieren der von ihnen gewählten Justiz ganz normal.

    Während die Ökobolschewiken an Ihrem Wesen die Welt genesen lassen wollen, öffnet der Erdowahn die Grenzen für Millionen von mohammedanischen Eindringlingen nach Europa.
    Er will durch diese zusätzliche Belastung Europa für den Islam sturmreif schießen. Erkennen tut das niemand.

    Wie in der gesamten EUdSSR taumeln Idioten geführt von Ahnungslosen in ein kommendes Chaos hinein, das - soferne kein Wunder geschieht - Ausmaße annehmen wird, die sich vielleicht die historisch Gebildeten ausmalen können, die klimahüpfenden Schulschwänzer aber nicht einmal erahnen.

    Der Östertrottel wählt sich eben dann einen Maturanten zum Kanzelbunzler, einen Volksschullehrer zum Gesundheitsminister, übergibt die Justiz an eine Ökobolschewikin mit Hang zum radikalen Mohammedanismus und macht eine Bürokratin aus dem geschützten Bereich des Staates und der Politik zur Verteidigungsministerin. Daß die Frau Tanner Juristin ist, ist in dem Zusammenhang auch keine Empfehlung, im Gegenteil. Man denkt an Ludwig Thoma „Der königliche Landgerichtsrat Alois Eschenberger war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.“
    (Es war mir vergönnt anläßlich der Ausmusterung von Unteroffizieren des Bundesheeres in Enns - Ehrfurcht vor den Frauen und Männern, die das in diesem Staat noch machen - gestern ihre Rede zu hören. Das selbe inhaltslose Blabla, das ich von Politikern zu solchen Anässen seit 40 Jahren höre und das stets nur Selbstbeweihräucherung aber nie irgendwelche Taten für die Wehrkraft des Landes bringt. Daß man der guten Frau einmal einen Schnellsiederkurs in militärischem Verhalten - wie schreite ich eine Front ab - angedeihen lassen sollte ist nur eine Nebenerfahrung. Es wurde auch nicht nur die Bundeshymne gespielt sondern der zur "Europahymne" vergewaltigte Satz von Beethovens 9. Symphonie, so als wären wir schon Teil einer Euro-Armee. Aber es ist eben auf allen Ebenen das Bild eines in Schieflage geratenen Staates...)

    Zu anderen Themen ist nicht viel zu sagen. Die EUdSSR fault zu Ende, und was die Pfaffen angeht: Bolschewist und Christ reimt sich eben nicht nur. die Glaubwürdigkeit des Herrn Szekeres, der ja das Anti-Raucher-Volksbegehren so vehement unterstützt hat, reiht sich da nahtlos in die der anderen Politdarsteller der österr. Junta ein.
    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/Hier-raucht-der-Aerztekammer-Chef-ein-Zigaretterl/323002025

    Wer glaubt, mit derlei Führungspersonal die harten Zeiten die kommen überstehen zu können, dem ist eh nimmer zu helfen. die Mehrheit glaubt das wohl tatsächlich.
    Aber soe ein Mehrheit hat ja auch schon einmal einen Gefreiten zum obersten Kriegsherren und einen Sektverkäufer zum Außenminister gemacht und sich dann gewundert, als sie mit dem Rest der Welt im Krieg war....

  7. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 08:20

    "3,5 Prozent des BIP", und wo ist das Problem? Das würde für jeden Bürger eine kleine Steuererhöhung bedeuten, also nicht weiter schlimm. Aber halt,wir haben ja schon Steuern und Sozialabgaben in der Höhe von 70-80%! Da sind ein paar Prozent mehr gleich ein dramatischer Anteil am Einkommen.
    Wie wäre es, wenn wir einmal drastisch bei Bürokratie, NGOs, Sozialleistungen und staatlichen Förderungen einsparen würden? Dann senken wir die Abgabenquote auf unter 50%, haben genug Geld für die Pflege und die Pensionen sind auch sicher.
    Zwei positive Nebeneffekte stellen sich auch ein, dem linx/grünen Gesindel geht das Geld aus und die lassen uns Bürger in Ruhe, sowie ein Ende der Zuwanderung von arbeitsscheuem Gesindel, denn ohne üppige Sozialleistungen, keine Einwanderung.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHal al Nutschal
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    29. Februar 2020 20:40

    Danke, so schaut´s aus in Ösistan.
    Vor zwei Tagen wurde ein Mädchen im kulturell bereicherten Wiener Bezirk Floridsdorf mit 30 Messerstichen attackiert, verdächtig ist ihr 16 - Jähriger ! EX-Freund,
    ein Österreicher (ja, genau mit jenem Migrationshintergrund der bei diesen "Österreichern" meist im Vordergrund steht).
    Und um das Pensionssystem also da müssen wir uns keine Sorgen machen:
    Die in den letzten 5 Jahren eingewanderten Facharbeiter sind schon ohne Unterlass tätig, die haben kaum noch Zeit zum beten.
    Und die Beamtenheere die in den nächsten 5, 10 oder 20 Jahren in den Ruhestand gehen, die haben ja kaum Ansprüche oder ? Ab und zu eine Beamtenforelle und die sind zufrieden, oder ? :-(


alle Kommentare

  1. andreas.sarkis (kein Partner)
    03. März 2020 20:08

    Die DDR hat nicht hunderte Tote ermordet (Zombies?), sondern viele Tausende zum Tode befördert.
    Die dafür verantwortliche Partei (ist man als Kommunist verantwortlich?) sitzt jetzt als "Die Linke" in deutschen Gremien.

    Ein schönes Urteil dazu: Jemand wurde verurteilt, eine Spende an die amadeu antonio-Stiftung zu zahlen, den Hausverein der Stasi-Agentin Anetta Kahane.
    Morgen dann eine Spende an die DITIB, übermorgen eine an einen arabischen Mafia-Clan?

  2. timeo (kein Partner)
    03. März 2020 08:01

    Ärztekammerpräsident Szekeres : "Am besten ist man zuhause aufgehoben."

    Richtig !

    Dadurch werden dann auch noch alle anderen Familienmitglieder angesteckt !

  3. bürgerIn (kein Partner)
    02. März 2020 14:44

    erdogan ist kaum ein verantwortlicher in diesem erpressungsdrama, dass sich einmal mehr "flüchtlingskrise" nennt. er nützt den spielraum, den ihm die eu bietet. es geht ganz simpel um einwanderung, um die islamisierung europas mit archaischem. die hohlen phrasen europas sind (wieder) vor einem scherbengericht - back to the roots griechenland!
    wer möchte nicht die verantwortlichen vor einem richter (gegendert: einer richterin) sehen? wer hat diese sackgasse mit den schutzgeldzahlungen an die türken zu verantworten? beim ostrazismus durften die verurteilten ihr eigentum behalten - welche gnade für die politisch verantwortlichen. mit vollen pensionsansprüchen vielleicht in paraguay zu sitzen?

  4. Astrowolf (kein Partner)
    02. März 2020 08:52

    Die Masse der heutigen Pensionsbezieher dürfte 2021 nicht mehr am Leben sein. "AGENDA 21 - Depopulation Program" wird gnadenlos durchgezogen - Stichwort "Ernte 2020". (Warum kurven denn tausende Bereitschaftssoldaten umher, besteht etwa ein Zusammenhang zwischen der DJIHADISTEN-Flutung 2015 und "DEFENDER 2020"?) Die Felder werden brach liegen - Ernte 2020 = 0!!!

    Weder 5G noch "CORONA" (schon wieder ein 90-Jähriger in ITALIEN tot umgefallen...) sondern der ALTBEWÄHRTE Hunger werden uns markant dezimieren!

    Und GENAU DAS wissen "unsere" Volksvertreter - daher auch die RISIKOLOSEN vollmundigen Wahlversprechen...

  5. KOHLHAAS (kein Partner)
    02. März 2020 08:50

    Willkommen im Kasperletheater der Narren und naiven Clowns!
    Es soll tatsächlich noch Leute geben, welche glauben das sie in einer Demokratie leben.
    Wie süß ist doch der Schlaf

  6. Punkt (kein Partner)
    02. März 2020 08:14

    Wie kann man Tote ermorden? ????

  7. asisi1 (kein Partner)
    02. März 2020 08:05

    Man kann das was sich heute in ganz Europa abspielt, unter dem früher immer wieder genannten Spruch: Der Klügere gibt nach" , einordnen. Denn, jetzt in der Gegenwart ist es so, das die Dummen das Sagen haben und lassen die Klugen für sich arbeiten! Und dieses leistungslose Einkommen verteidigen sie bis aufs Blut!

  8. Knut (kein Partner)
    02. März 2020 07:11

    Was die aggressive Panikmache in den Medien wegen dem grippeähnlichen Corona Virus anlangt: Diese Panik ist absolut nicht nötig - das ganze Drumherum ist total überzogen.

    Hier der Link zu einen ausführlich und hervorragend recherchierten Bericht auf "Zentrum für Gesundheit"

    ht tps:/ /w ww.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/coronavirus-sars-cov-2?mc_cid=7665bbfc71&mc_eid=0bafb06058

  9. Der Realist (kein Partner)
    02. März 2020 05:14

    "Hunderte Tote bei der Flucht ermordet" das traue ich selbst der DDR-Diktatur nicht zu. Und ausserdem haben die Leute ja gewusst, daß Fluchtversuche tödlich enden können, also selbst schuld.
    Die Kirche ist doch stets auf der Seite der Schwachen und Armen im Geiste, hat sie daher auch den Wawau im Präsidentschaftswahlkampf unterstützt.
    Und zur EU braucht man eh nichts sagen, und die Dummberg nervt schon seit Beginn ihrer Auftritte.

  10. Liberio
    01. März 2020 16:20

    Dem Pensionsdebakel kommt man jetzt mit der Verbreitung des Corona-Virus zuvor. Ein exzellentes Produkt der Bio-Kampf-Industrie, rafft es doch nur die Alten und Kranken hinweg. Der Deutsche Bundesgerichtshof hat sich auch rechtzeitig beeilt, die industrielle Tötung der Lebensmüden und jener, denen man ihre Lebensunwürdigkeit gut einreden kann, gesetzlich freizugeben.
    Glauben wir an die völlige Dummheit unserer politischen Führer und an schicksalshafte Entwicklungen auf dem Weg in Tod, Unterdrückung und Abgrund, oder müssen wir eben zum Schluss kommen, dass alles - Corona, Einwandererinvasion, Klimadiktatur und Verherrlichung des Stalinismus - von Soros, Merkel, Kurz & Co. planmäßig orchestriert wird?
    Beides disqualifiziert sie jedenfalls.

  11. Hal al Nutschal (kein Partner)
    29. Februar 2020 20:40

    Danke, so schaut´s aus in Ösistan.
    Vor zwei Tagen wurde ein Mädchen im kulturell bereicherten Wiener Bezirk Floridsdorf mit 30 Messerstichen attackiert, verdächtig ist ihr 16 - Jähriger ! EX-Freund,
    ein Österreicher (ja, genau mit jenem Migrationshintergrund der bei diesen "Österreichern" meist im Vordergrund steht).
    Und um das Pensionssystem also da müssen wir uns keine Sorgen machen:
    Die in den letzten 5 Jahren eingewanderten Facharbeiter sind schon ohne Unterlass tätig, die haben kaum noch Zeit zum beten.
    Und die Beamtenheere die in den nächsten 5, 10 oder 20 Jahren in den Ruhestand gehen, die haben ja kaum Ansprüche oder ? Ab und zu eine Beamtenforelle und die sind zufrieden, oder ? :-(

    • Franz77
      29. Februar 2020 20:47

      Beamtenforelle (gefällt mir) ist Würschtl, oder?

    • Undine
      29. Februar 2020 20:58

      @Franz77

      Genau genommen eine der Länge nach halbierte, in griffigem Mehl gewälzte, geschreferlte, gebratene KNACKWURST! Kann auch eine "Augsburger" sein! ;-)

    • Franz77
      29. Februar 2020 21:17

      Also wie Forelle "Müllerin". Geschreferlt - kennt nicht amal der Guggl. :)

    • Undine
      29. Februar 2020 23:32

      @Franz77

      Also: "G'schreferlt" wird beispielsweise die Schwarte, bevor man den Schweinsbraten ins Rohr schiebt (Rautenmuster!). Bei der Knackwurst genügen drei, vier seichte Einschnitte an der gewölbten Seite! ;-)

      In meinem "Wörterbuch zur oberösterreichischen Volksmundart" steht: "schrefln: Brot schrefln, ein Stück Brot mit Einschnitten versehen, kerben"---wobei es besser hieße, einen Laib Brot.....

    • Franz77
      01. März 2020 00:03

      Oh, dankeschön. Klingt gut. Mampf!

    • andreas.sarkis (kein Partner)
      03. März 2020 20:11

      Beamtenforelle ist eine Knackwurst. Wurde früher (bevorzugt im Wiener Magistrat) an Beamte abgegeben, um sie nahrhaft zu beschäftigen.

  12. Undine
    29. Februar 2020 20:38

    Ach, du meine Güte! KURZ schwadroniert wieder einmal davon, daß sich 2015 nicht wiederholen dürfe! Die Wirklichkeit wird ganz anders aussehen! Den schönen Worten werden keine Taten folgen, denn ein Fernhalten der MOSLEMISCHEN INVASOREN ist nicht die "Aufgabe", die SOROS seinem Jünger Basti gestellt hat.....

    Hervorragendes Video von Martin SELLNER:

    "ALKAIDA auf dem WEG nach DEUTSCHLAND!"

    ---und auf dem Weg ins Schlaraffenland D für alle Schmarotzer liegt Österreich!

    "Sturm auf Griechenland - AlKaida Kämpfer ist bereits über der Grenze! #niewieder2015"

    https://www.youtube.com/watch?v=y56yCZORg2w&t=54s

    Österreich wird wieder eifrig die SCHLEPPER UNTERSTÜTZEN, indem sie unsere Zugsgarnituren und Busse---und wenn diese nicht ausreichen, werden die Taxis herhalten!--- kostenlos zur Verfügung stellen wird.

    Man kann getrost jede Wette eingehen: 2015 wird sich wiederholen und womöglich auch noch übertreffen! Gnade uns Gott!

    • Undine
      29. Februar 2020 21:14

      "Immer ein Grund um nicht abzuschieben"

      "Die Bundesrepublik Deutschland ist hervorragend darin, immer wieder einen Grund zu finden, warum sie Migranten nicht abschieben kann. Entweder wehrt sich der Kulturbereicherer und darf deshalb nicht abgeschoben werden, oder er ist angeblich krank, oder, oder, oder. Eine Ausrede findet der Staat BRD irgendwie immer. Außer natürlich bei christlichen Flüchtlingen, die in Ländern wie dem Iran tatsächlich mit dem Tode bedroht werden. Da wird regelrecht nach Abschiebegründen gesucht. Anders ist das bei denen, die sich nicht integrieren oder kriminell werden; für die findet man Millionen Ausreden.

      Neuer Trick: das Coronavirus

    • Undine
    • pressburger
      29. Februar 2020 23:51

      Im Merkelistan ist noch genug Platz für weitere Gäste. Wieder unkontrolliert, illegal von Rechtsbrechern angeschleppt.
      Die Piefkinesinen werden wieder von den Pheromonen der virilen Orientalen betäubt, jubeln.

    • Der Realist (kein Partner)
      02. März 2020 05:22

      Gespannt darf man schon sein, wie sich die Grünen bei einem neuen Ansturm der Schutzsuchenden verhalten werden, ebenso auf Antworten und Reaktionen von Kurz.

  13. Franz77
  14. OT-Links
    29. Februar 2020 17:48

    "Dessen neueste Schritte hätten zwar „die äußere Form einer Drohung“, seien aber dem Inhalt nach „ein Hilferuf“ an Europa. „So sollten wir das verstehen und nicht als Provokation“, sagte Röttgen. Präsident Erdogan sei mit seinem Versuch gescheitert, in Syrien mit Russland zusammenzuarbeiten, und genau das signalisiere er jetzt dem Westen. Seine jüngsten Schritte hießen: „Seht her, ich bin mit meiner Russland-Politik gescheitert, und jetzt brauche ich die Europäer“."

    Röttgen (Bewerber um den Vorsitz der CDU, Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag), hält Erdogans Drohung für einen Hilferuf...
    Was soll man da noch sagen? "Unfassbar" ist schon so abgenützt ...
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/f-a-s-exklusiv-roettgen-haelt-erdogans-drohung-fuer-einen-hilferuf-16657590.html

    Putins Hilfe für Assad, der sein Land verteidigt und Putin um Unterstützung gebeten hat, bezeichnet er als "Eroberungskrieg".
    GAGA
    Deutschland hat fertig.

    • pressburger
      29. Februar 2020 17:52

      Merkels Deutschland zieht den Rest der West EU mit in den Abgrund. Erdogan spielt jetzt seine Trümpfe aus. Die Situation wird schlimmer, als im Schwarzen September 2015 werden.

    • OT-Links
      29. Februar 2020 17:54

      "Auch die Bundesregierung wollte Erdogan nicht verurteilen. Ein Regierungssprecher sagte dieser Zeitung, man gehe davon aus und erwarte, dass das EU-Türkei-Abkommen eingehalten werde. Die Bundesregierung stehe dazu mit allen Beteiligten im Kontakt. Wortgleich äußerte sich auch das Auswärtige Amt."

      Dafür möchte man mehr Sanktionen gegen Russland und Assad.

    • OT-Links
      29. Februar 2020 17:57

      Pressburger, in Idlib sitzt der letzte Abschaum an IS-Kämpdern fest. Was für ein mieses Spiel steckt dahinter? Mir kommt es fast so vor, als hätte die DDRlerin Erdogan dafür bezahlt, dass er sie rausholt...

    • OT-Links
      29. Februar 2020 18:29

      Und hier die Realität:
      "Illegale Migranten, die versucht haben, im Raum Evros gesetzwidrig aus der Türkei nach Griechenland zu gelangen, haben laut Medien gegen die griechische Polizei Granaten mit Tränengas türkischer Herkunft eingesetzt."
      https://de.sputniknews.com/panorama/20200229326526789-migranten-setzen-traenengas-granaten-gegen-griechische-polizisten-ein/

    • pressburger
      29. Februar 2020 23:56

      @OT-Links
      Mit welcher Bewaffnung werden Merkels Gäste an der ungarischen Grenzen, gegen die Grenzposten vorgehen. Die EU wartet nur auf einen Zwischenfall an der ungarischen Grenze. Dann erfolgt ein Hilferuf eines Quisling, und die EU marschiert ein.

  15. Undine
    29. Februar 2020 17:37

    Wer nach dieser Rede einer TÜRKIN anläßlich einer ISLAM-DEMO noch "gutmenschlich" empfindet und von MULTIKKULTI schwärmt, dem ist nicht zu helfen:

    "Nennt Eure Kinder beim Namen. NAZISCHWEINE und MISSGEBURTEN!"

    http://www.pi-news.net/2020/02/islamdemo-nennt-eure-kinder-beim-namen-nazischweine-und-missgeburten/

    "Diese Veranstaltung sollte vor allem den Schlafschafen unter den Deutschen mehr als nur zu denken geben. Hier werden Moslems bewusst aufgestachelt und es ist wohl zu befürchten, dass es so alltäglich werden wird bei uns, dass Deutsche von Migranten-Lynchmobs durch die Straßen gejagt werden und das vermutlich mit Unterstützung Linker aller Couleur."

    Gute Nacht, Deutschland! Danke, Angela MERKEL und Co., für Ihre Mühe, Deutschland zu ruinieren, bzw. abzuschaffen,!

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 17:48

      @ Undine

      tausend Dank für den Link! **************************************

      hab das gestern vergeblich auf "ruptly" gesucht und konnte bloß den Text dieser ungeheuerlichen Hetzrede posten!

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 17:50

      und das ist dieser Erguß aus Haß gegen Deutsche:

      "...Wenn ihr von uns Integration fordert, dann geht ihr jetzt als Deutsche in die Shisha-Bar und legt eure deutschen Ausweise nieder, keine Kerzen!

      Wenn ihr Integration wollt, beherrscht ihr erst mal unsere Namen und unsere Geschichten. vorher seid ihr keine Deutschen.
      Integration heißt nicht, sich an die Gesetze halten oder von uns was fordern, was ihr selber nicht einhalten könnt.

      Die Morde und die Anschläge passieren in eurem Land! das gehört zu eurer Geschichte. ....

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 17:51

      ...... Bevor ihr euch mit den politischen Auseinandersetzungen außerhalb Deutschlands beschäftigt, macht erst mal eure eigenen Toiletten sauber und nennt eure Kinder endlich beim Namen: die Nazi-Schweine, die Mißgeburten sollt ihr beim Namen nennen und nicht sie als kranke psychisch gestörte Menschen behandeln.
      Es sind Nazis (eure Kinder)... "

    • pressburger
      29. Februar 2020 17:56

      Diese Rede wurde nicht ohne Rückendeckung aus Ankara gehalten. Wer weiss, dass er die Unterstützung von Erdogan. kann sich alles erlauben. Merkel Untertüstzung hat er auch.
      Haben sich die Deutschen nicht einen Verhetzungsparagraphen zugelegt ?

    • OT-Links
      29. Februar 2020 18:01

      Das ist die Folge der Hetze gegen die AfD und dass hinter dem Irren von Hanau nicht bloß ein irrer Vater steht, sondern DEUTSCHE NATIONALE RECHTE. Das ist Merkels Politik. Sie schürt den Bürgerkrieg, macht die Deutschen wehrlos und husst ihre "Gäste" auf, sie anzugreifen!

  16. machmuss verschiebnix
    29. Februar 2020 15:51

    OT:

    . . . auch Robert D.Steele daß es sich beim Corona-Virus um einen "Zionists Plot" handelt und daß die Medien von VOR dem Auftreten des Virus mit Panikmache begonnen hatten !

    https://www.youtube.com/watch?v=E_6Miu2esX4&feature=youtu.be&t=800

  17. Undine
    29. Februar 2020 15:21

    OT—-aber ehe ich´s vergesse: Soeben entnahm ich einem Video, daß Hillary CLINTON seinerzeit für den Präsidentschaftswahlkampf nicht nur vom Spekulanten Soros 30 Millionen US$ bekommen hat, sondern auch vom kürzlich wegen diverser SEXUALVERBRECHEN verurteilten Harvey WEINSTEIN! 1,4 Millionen US$!

    Hmm, Hillary CLINTON hat also von einem üblen verurteilten Sexualverbrecher eine SPENDE bekommen. Wird nun bei Hillary CLINTON auch eine MITSCHULD an den Sauereien eines Herrn WEINSTEIN konstruiert?

    Und weil es in der Familie bleibt: Wird Bill CLINTON, der ja mit dem hochkarätigen verurteilten Kinderschänder, dem „ehrenwerten“ Mr. EPSTEIN, engst befreundet ist/war, auch eine Mitschuld an dessen Kinderschändereien angelastet? Oder stellt man so eine „Beziehung“ zwischen kriminellem SPENDER und dem Beschenkten nur in Österreich her, wenn etwa ein Verrückter am anderen Ende der Welt 50 Leute umbringt, man ung‘schaut einen jungen unbescholtenen Mann, der irgendwann einmal von diesem Verbrecher eine SPENDE bekommen hat, ohne den Spender überhaupt zu kennen! Ich nehme an, solche „Regeln“ gelten nur bei Rechten, bei PATRIOTEN!

    Und da die munteren CLINTONS definitiv keine Rechten sind, werden sie geschont werden. Mit dem völlig schuldlosen Martin SELLNER kannte man keine Gnade, sondern verfuhr mit ihm wie mit einem Verbrecher und versuchte, ihn zu ruinieren. Aber letzten Endes hat ihm erfreulicherweise diese brutale Hetzerei viele Freunde und viel Beachtung und Zustimmung gebracht. Ich wünsche ihm von Herzen möglichst viel Erfolg!

  18. machmuss verschiebnix
    29. Februar 2020 14:33

    OT:

    gibt's das wirklich ? [augenreib]

    Greece sealed its key land Kastanies border crossing with Turkey Friday after Ankara declared it's allowing refugees to flee Idlib and on to Europe for at least 72 hours, in response to Syrian-Russian airstrikes killing 33 Turkish troops Thursday.

    Germany's Bild newspaper reported Friday that Greece is taking further emergency measures to prevent Erdogan from effectively "opening the gates" on new waves of refugee and migrant hordes seeking entry to the EU, noting the country "completely closed off its borders with Turkey: not just for refugees, but for EVERYONE."

    The newspaper said 50 naval ships, likely most of them small patrol vessels, have been deployed by the Hellenic Navy to ensure those coming out of Turkey don't get through.

    . . . und Ursula von der Leyen soll gesagt haben:

    » Zu Beginn des Nato-Treffens erklärte die deutsche Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen den Zweck der Mission damit, „das perfide Geschäft der Schmuggler mit der illegalen Migration zu erschweren“. Weiter behauptete sie, hinter den Schleusern, die die Überfahrt für die Flüchtlinge organisieren, stehe „eine ausgedehnte Logistikorganisation und Infrastruktur hochkrimineller Art“, die „wir nicht länger tolerieren können“. «

    https://www.wsws.org/de/articles/2016/02/13/nato-f13.html

  19. Franz77
  20. Specht
    29. Februar 2020 14:07

    Um große Umwälzungen herbei zu führen brauchte man früher Revolutionen, Militär und Kriege. Die EU schafft es mit den Medien, den Linken und der Kirche. Es wurden unumkehrbare Tatsachen geschaffen, die man mehr oder weniger erfolgreich zu Gehör bringen und kritisieren kann, aber es nützt nichts mehr. Europa wird nie mehr das alte Abendland sein, es sei denn durch ein Wunder.

  21. 11er
    29. Februar 2020 13:34

    Wünsche allen Mitpostern mit einem unkorrekten Lächeln ein schönes Wochenende:

    https://www.youtube.com/watch?v=gx3BlfHkr-w

  22. glockenblumen
    29. Februar 2020 13:04

    OT

    Gerald Grosz zu den offenen Schleusen in der Türkei:

    https://www.youtube.com/watch?v=u_cAGSmQ6jY

    Auszug:

    " ... Die Historie ist einfach erzählt: Erdogan verliert das syrische Idlib, den letzten Sammelpunkt des islamischen Staates, und damit seine im Glauben verbundenen terroristischen Verbündeten.

    Verniedlichend wird uns in den Medien die romantische Mär verkauft, es handle sich bei den Kriegern von Idlib um tapfere und aufrichtige Freiheitskämpfer gegen den bösen Diktator Assad.
    Das Gegenteil ist der Fall, wie so oft: Idlib, der letzte Rückzugsort von Mördern und Terroristen, von Fanatikern und Kriegsverbrechern, dem IS und Al Quaida, denen Syrien und Russland gerade zum verheißenen Paradies verhilft. Und damit steht der Sultan von Ankara mit dem Rücken zur Wand, verliert Soldaten durch seine militärische Intervention, kommt in der Türkei selbst unter Druck und wird die Geister, die er so nebenbei selbst rief und kräftig finanzierte, also die armen geschundenen Verlierer von Idlib selbst bei sich aufnehmen müssen.

    Und nun? Er droht der Nato und der Europäischen Union, will Geld von Europa und die Nato an seiner Seite im Kampf für den Terror. Ausgerechnet wir sollen Erdogan helfen, jene Terroristen zu schützen, die aus Europa einst das Kalifat des IS machen wollten.
    Ausgerechnet wir sollen weitere Milliarden zahlen, damit der Kriegstreiber Erdogan die geistigen Oberhäupter der Anschläge von Nizza, Paris, Berlin, London und Co gut versorgen kann.
    Ausgerechnet wir sollen unsere eigenen Totengräber finanzieren.

    Und exakt an dieser Stelle rächt sich Merkels schmutziger Türkei-Deal mit dem Erpresser. „Geld, oder Leben“ tönt es wieder einmal Richtung Berlin. Ja Frau Merkel, wer sich mit Hunden ins Bett legt, wacht mit Flöhen wieder auf. Und so droht Europa die Flüchtlingskrise 2020, wogegen 2015 ein Kinderfasching war. Ob wir es wieder schaffen? Das wage ich zu bezweifeln. Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr! ... "

    • machmuss verschiebnix
      29. Februar 2020 13:40

      Danke @glockenblumen,

      Grosz schenkt den Gutmenschen ein - "technisches KO" nach 02:40 :))))

    • logiker2
      29. Februar 2020 13:54

      **********************************!grandioser Beitrag

    • otti
      29. Februar 2020 14:06

      ALLEN ********************************************************

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 14:09

      @ logiker2

      ja, Gerald Grosz verdient einen Sternenregen!!!

    • OT-Links
      29. Februar 2020 14:17

      Offensichtlich werden deshalb die Grenzen bzgl. Coronavirus nicht kontrolliert, damit die IS-Goldstücke - das ist jetzt der allerletzte Abschaum - ungestört "heimkehren" können zu ihrer Muddi?
      Jetzt ist das Virus halt da und Merkel ist abgetaucht. Vielleicht hockt sie schon im Bonker. Unser Sitzriese muss draußen bleiben, denn Trump hat das Treffen mit Kurz abgesagt. Der gilt jetzt als potentieller Überträger.

    • OT-Links
    • pressburger
      29. Februar 2020 18:02

      Ist Merkel so blöd, oder so gerissen, dass sie den Pakt mit Erdogan geschlossen hat. Oder beides. Auf jeden Fall ist Erdogan Merkel intelligenzmässig haushoch überlegen.

  23. 11er
    29. Februar 2020 12:51

    Seltsam erscheint diese EU immer weniger, dafür immer mehr immer beängstigender. Dazu ein Fundstück aus dem genialen Tagebuch von Michael Klonovsky:

    https://www.rt.com/op-ed/481651-george-soros-european-court-judges/

    • Suedtiroler
      29. Februar 2020 21:01

      Ihr Link hat leider nichts mit dem genialen Klonovsky zu tun sondern mit einem alten Widerling, der - so Gott will - hoffentlich bald das Zeitliche segnen wird.
      (Ein bischen Nachhilfe sollte nicht schaden)

    • Undine
      29. Februar 2020 23:44

      @Suedtiroler

      Denken Sie an eine Hydra mit den neun Köpfen! Der "alte Widerling" hat vier Söhne!

    • 11er
      01. März 2020 06:42

      @ Suedtiroler:

      Damit der Zusammenhang nicht sooo schwierig ist: Wie oben geschrieben findet sich der Link in M.K.s acta diurna (vom 28.2.). M.K. wurde deshalb als Quellenangabe erwähnt.

  24. Ingrid Bittner
    29. Februar 2020 12:44

    Da ich mehr am aktuellen Zeitgeschehen interessiert bin, gehört für mich zu den größten österreichischen Absonderlichkeiten der Innenminister. Der schickt 100.000 MAsken nach China und stattet die österreichische Polizei mit Grippemasken aus, deren Ablaufdatum vor 10 Jahren war. Ich frage mich, wie kann der IM sowas mit seinem Gewissen vereinbaren? Er ist doch so quasi der Dienstherr der PolizistInnen und daher auch für deren Gesundheit (zumindest im Dienst) verantwortlich und dann gibt er ihnen diese Uraltmasken? Ich käme mir als Polizistin verarscht vor. Und dann stellt sich der IM bei jeder Pressekonferenz hin und spuckt blöde Töne. Der Coronavirus fällt meiner Meinung nach in die Kompetenz des GEsundheitsministers und der ihm zuarbeitenden ÄrztInnen, die möglichst großes Fachwissen haben sollten und nicht nur politisch passen.

  25. Sensenmann
    29. Februar 2020 12:00

    Die Masse der Östertrotteln fällt - ob ihrer Realitätsverweigerung - unter "nicht zurechnungsfähig". daher findet sie das Agieren der von ihnen gewählten Justiz ganz normal.

    Während die Ökobolschewiken an Ihrem Wesen die Welt genesen lassen wollen, öffnet der Erdowahn die Grenzen für Millionen von mohammedanischen Eindringlingen nach Europa.
    Er will durch diese zusätzliche Belastung Europa für den Islam sturmreif schießen. Erkennen tut das niemand.

    Wie in der gesamten EUdSSR taumeln Idioten geführt von Ahnungslosen in ein kommendes Chaos hinein, das - soferne kein Wunder geschieht - Ausmaße annehmen wird, die sich vielleicht die historisch Gebildeten ausmalen können, die klimahüpfenden Schulschwänzer aber nicht einmal erahnen.

    Der Östertrottel wählt sich eben dann einen Maturanten zum Kanzelbunzler, einen Volksschullehrer zum Gesundheitsminister, übergibt die Justiz an eine Ökobolschewikin mit Hang zum radikalen Mohammedanismus und macht eine Bürokratin aus dem geschützten Bereich des Staates und der Politik zur Verteidigungsministerin. Daß die Frau Tanner Juristin ist, ist in dem Zusammenhang auch keine Empfehlung, im Gegenteil. Man denkt an Ludwig Thoma „Der königliche Landgerichtsrat Alois Eschenberger war ein guter Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.“
    (Es war mir vergönnt anläßlich der Ausmusterung von Unteroffizieren des Bundesheeres in Enns - Ehrfurcht vor den Frauen und Männern, die das in diesem Staat noch machen - gestern ihre Rede zu hören. Das selbe inhaltslose Blabla, das ich von Politikern zu solchen Anässen seit 40 Jahren höre und das stets nur Selbstbeweihräucherung aber nie irgendwelche Taten für die Wehrkraft des Landes bringt. Daß man der guten Frau einmal einen Schnellsiederkurs in militärischem Verhalten - wie schreite ich eine Front ab - angedeihen lassen sollte ist nur eine Nebenerfahrung. Es wurde auch nicht nur die Bundeshymne gespielt sondern der zur "Europahymne" vergewaltigte Satz von Beethovens 9. Symphonie, so als wären wir schon Teil einer Euro-Armee. Aber es ist eben auf allen Ebenen das Bild eines in Schieflage geratenen Staates...)

    Zu anderen Themen ist nicht viel zu sagen. Die EUdSSR fault zu Ende, und was die Pfaffen angeht: Bolschewist und Christ reimt sich eben nicht nur. die Glaubwürdigkeit des Herrn Szekeres, der ja das Anti-Raucher-Volksbegehren so vehement unterstützt hat, reiht sich da nahtlos in die der anderen Politdarsteller der österr. Junta ein.
    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/Hier-raucht-der-Aerztekammer-Chef-ein-Zigaretterl/323002025

    Wer glaubt, mit derlei Führungspersonal die harten Zeiten die kommen überstehen zu können, dem ist eh nimmer zu helfen. die Mehrheit glaubt das wohl tatsächlich.
    Aber soe ein Mehrheit hat ja auch schon einmal einen Gefreiten zum obersten Kriegsherren und einen Sektverkäufer zum Außenminister gemacht und sich dann gewundert, als sie mit dem Rest der Welt im Krieg war....

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 12:37

      @ Sensenmann

      grandioser Kommentar!! Millionen von Sternen!

      *****************************************************!!!+

    • Franz77
      29. Februar 2020 12:54

      Schließe mich Glockenblumen an!!

    • Wyatt
      29. Februar 2020 16:10

      in der Tat, ein grandioser Kommentar!
      *******
      *******
      *******

    • pressburger
      29. Februar 2020 18:08

      Sehr gut, aber eine kleine Fehleinschätzung. Das "Führungspersonal" welches immer auch gemeint ist, wollte diese Zeiten. Das Führungspersonal am Ballhausplatz und in der Hofburg hat sich redlich bemüht diese Zeiten zu planen und zu realisieren. Das "Führungspersonal" hat schon einen ausgearbeiteten Plan wie Erdogans Hilfstruppen zu begrüssen und versorgen sind.
      Sie werden doch nicht das "Führungspersonal", um die Früchte ihrer Arbeit bringen ?

    • Weinkopf
      29. Februar 2020 18:38

      @sensenmann

      Großartig!

    • Suedtiroler
      29. Februar 2020 21:09

      @ Sensenmann und pressburger

      Traurig, aber gut geschrieben!
      **************************************

    • Donnerl?ttchen
    • wunderwelt (kein Partner)
      02. März 2020 20:00

      Äh Moment, war der Fasslabend nicht "Waschmittelvertreter"??? (Henkel die Saubermarke und nicht "Henkell" der Sekt)?

  26. M.S.
    29. Februar 2020 11:32

    Brisante Verschlusssache: Geheimakte offenbart das wahre Ausmaß der Migrationskrise
    vor 19 MinutenKommentar verfassen
    Brisante Verschlusssache: Geheimakte offenbart das wahre Ausmaß der Migrationskrise
    Seit 2015 steigt der Migrationsdruck
    38
    Teilungen
    710 Aufrufe
    Kommentar verfassen
    Das Jahr 2015 darf sich nicht wiederholen, so ist es von Politikern zu vernehmen. Doch nach der Auswertung dutzender Geheimdokumente aus dem Berliner Machtapparat wird deutlich, 2015 kann sich jederzeit wiederholen, und das wird bereits in naher Zukunft der Fall sein. Darauf deuten alle vorliegenden Behördendokumente hin. Die Bundesregierung kennt diese Dokumente, sie wird von den Sicherheitsbehörden regelmäßig über die sich stetig zuspitzenden Zustände informiert. Dennoch bleibt sie untätig und verhindert obendrein ein konsequentes Agieren von deutschen wie europäischen Behörden.

    von Stefan Schubert

    Haben Europa und Deutschland die Migrationskrise überwunden und die Lage »in den Griff« bekommen? Folgt man der Politik oder den Medien, müsste man annehmen, die Lage habe sich im Vergleich zu 2015/2016 deutlich verbessert, schließlich scheint es keine Bilder mehr von Masseneinwanderungen an europäischen Grenzen zu geben. Doch ein Blick in die Geheimdokumente, die dem Autor vorliegen, wie dem GASIM-Report 2020, verdeutlicht die Brisanz der aktuellen Lage. Das deutsche Gemeinsame Analyse- und Strategiezentrum illegale Migration (GASIM) ist ein behördenübergreifendes Informations- und Kooperationszentrum, das der Zusammenarbeit bei der Bekämpfung illegaler Migration dient.

    Gasim-Report 02/2020Diese Geheimakte liegt dem Autor vor.
    In Griechenland bewegt sich die illegale Migration über See demnach auf dem höchsten Niveau seit dem Inkrafttreten der EU-Türkei-Erklärung 2016. Im Jahr 2018 waren es 23 300 Migranten, 2019 stiegen die Zahlen auf über 73 000. Und diese Entwicklung setzt sich auch im Jahr 2020 fort. Eine Zunahme von ca. 40 Prozent in den ersten 6 Wochen zeigt, dass die Migrationszahlen nunmehr das 4. Jahr in Folge steigen.

    Während an den Seegrenzen zumeist Afghanen, Syrer und Iraker ein Asylgesuch stellen, sind es an den Landgrenzen zu über 75 Prozent Türken. Die fünf Inseln (Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos) bringen mehr als 40 000 Migranten unter, obwohl deren Kapazitäten nur bei ca. 10 000 liegen.

    Die Überfüllung der Camps auf den Inseln hat dazu geführt, dass die griechische Regierung entschieden hat, regelmäßige Kontingente auf das Festland zu verlagern. Insgesamt sollen sich aktuell über 112 000 Migranten als Asylantragsteller in Griechenland aufhalten. Dies wäre eine Zunahme von über 40 000 im Vergleich zum letzten Jahr.

    Regelmäßige gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen den Migranten untereinander oder auch mit den Behörden zeichnen das Bild einer katastrophalen Lage innerhalb der Camps. Auch der Unmut der Inselbewohner nimmt weiter zu.

    Die Rückführungen gemäß der EU-Türkei-Erklärung spielen nahezu keine Rolle. Seit April 2016 konnten lediglich ca. 2000 Rückführungen vollzogen werden. Es ist anzunehmen und zu befürchten, dass die aktuell über 112 000 Migranten Griechenland nur als Tor zum Westen Europas betrachten und in der Masse weiterziehen, um größtenteils nach Deutschland einreisen zu können. Die am 12.11.2017 vom BMI angeordneten Grenzkontrollen für Flüge von Griechenland nach Deutschland wurden schon nach einem halben Jahr wieder eingestellt.

    Grund für diese Kontrollen waren über 1000 festgestellte illegale Einreisen im Jahr 2017. Anstelle dessen wurde eine deutsch-griechische Vereinbarung zur Zurückweisung an der Grenze unterzeichnet. 2017 wurden nach dieser Vereinbarung zwölf Personen und im letzten Jahr ca. fünfzig zurückgewiesen. Laut den Unterlagen wurde 2019 durch Beratungsmaßnahmen von Bundespolizisten auf griechischen Flughäfen ein neues Rekordhoch von Beförderungsausschlüssen erzielt. Die Zahlen der Bundespolizei weisen mehr als 8500 Ausschlüsse auf, also ein Vielfaches mehr als 2017.

    Aus den Dokumenten geht weiterhin hervor, dass die Bundespolizei und Arbeitsgruppen im Bundesinnenministerium Horst Seehofer und die Bundesregierung dringend zu nationalen Grenzkontrollen an Flughäfen, explizit bei Griechenlandflügen, geraten haben, doch das Ministerium verweigert sich dem Ansinnen der Experten.

    Bei den Asylsuchenden verzeichnete Spanien 2019 eine deutliche Zunahme von über 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (55 000). Italien verzeichnete eine massive Reduzierung von 181 000 im Jahr 2016 auf lediglich 11 400 Fälle im Jahr 2019, wenngleich seit August bzw. September des letzten Jahres wieder ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen ist. Diese drastische Reduzierung ist auf die Migrationspolitik unter dem damaligen Innenminister Salvini zurückzuführen.

    Durch die neu gewählte Regierung, die beispielsweise von der »Politik der geschlossenen Häfen« wieder abrückt, steigt die Zuwanderung wieder messbar. In den ersten 6 Wochen des Jahres 2020 haben mehr als 2000 Migranten das italienische Festland (Zunahme um 800 Prozent zum letzten Jahr) und über 880 Migranten Malta (ein Plus von über 1200 Prozent) erreicht, so die Zahlen der GASIM.

    EU strebt weiterhin eine automatische Flüchtlingsumverteilung an
    Am 23. September 2019 vereinbarten die Innenminister von Italien, Malta, Frankreich und Deutschland einen temporären Notfallmechanismus zur Verteilung von Migranten, die im zentralen Mittelmeer aus Seenot gerettet wurden. Dieser im Oktober 2019 verabschiedete Verteilmechanismus gilt 6 Monate mit einmaliger Verlängerungsoption. Dann soll die EU-Kommission über einen weiterführenden Mechanismus abstimmen.

    Den Angaben der International Organisation of Migration (IOM) zufolge geht die Anzahl der Todesopfer und Vermissten im Mittelmeer seit 2017 zurück. Wurden 2017 noch ca. 3100 Menschen vermisst, waren es im Jahr 2018 noch 2300 und im letzten Jahr noch 1800. Diese Abnahme ist eindeutig auf die restriktivere Migrationspolitik Italiens und die Zusammenarbeit mit den libyschen Behörden zurückzuführen.

    Der Balkan und seine Anrainerstaaten werden in den Dokumenten als Transitregion auf dem Weg nach Westeuropa bezeichnet. 2019 verzeichneten alle Länder dieser Region eine deutliche Zunahme der illegalen Migration. Dabei sind sie alle Transitländer für vorwiegend Staatsangehörige aus den Ländern Afghanistan, Syrien, Pakistan, Irak und Marokko. Brennpunkte dieser Migration waren die Grenzen Griechenland-Nordmazedonien, Serbien-Ungarn und Bosnien und Herzegowina-Kroatien.

    Bei einem Aufgriff von Sicherheitsbehörden stellen die Migranten anschließend meist ein Asylgesuch und nutzen die Unterbringung in den Unterkünften, um anschließend weiterzureisen. Die Steigerungsraten der Aufgriffszahlen an den Grenzen bzw. im Inland sind immens im Vergleich zum letzten Jahr.

    Dazu folgende Aufstellung von illegalen Grenzübertritten 2019 (2018):

    Nordmazedonien: 20 000 (13 700), Albanien: 8600 (4800), Montenegro: 7900 (4800), Bosnien und Herzegowina: 30 000 (24 800), Serbien: 37 000 (16 000), Ungarn: 16 300 (6000), Rumänien: 1300 (670), Kroatien: 19 900 (8200) und Slowenien: 16 100 (11 300).

    In der Summe bewegen sich damit rund 160 000 Migranten in Richtung Westeuropa, nur über die Balkanroute. Die absolute Mehrheit der Migranten stellt sich nicht dem Asylverfahren der jeweiligen Länder, sondern versucht weiterzureisen. So haben 2019 beispielsweise 13 000 Migranten eine solche Erklärung in Serbien abgegeben, und nur ca. 170 haben tatsächlich einen Asylantrag gestellt.

    Für Asylsuchende lässt sich die »Unattraktivität« dieser Länder am Beispiel Ungarn gut festmachen. Dort haben im letzten Jahr lediglich 500 Migranten einen Asylantrag gestellt (676 im Jahr 2018), während in Deutschland täglich im Schnitt 450 Menschen einen Antrag stellten.

    Bundesregierung manipuliert Asylstatistik
    Für Deutschland weist das Bundesamt für Migration in seiner Statistik für 2019 insgesamt 165 938 Asylanträge aus. Hauptherkunftsländer waren in der Reihenfolge: Syrien, Irak, Nigeria, Türkei und Afghanistan. Doch diese offiziellen Asylzahlen, die durch die Medien meist ohne jegliche Erläuterungen übernommen werden, sind unvollständig, kleingerechnet. So werden bei den 165 938 Asylanträgen folgende Einwanderungen (Asyl) nicht berücksichtigt.

    In Klammern befinden sich die Zahlen aus dem Jahr 2018: Familiennachzug nach Visaerteilung (35 000), Familiennachzug subsidiärer Schutzberechtigter (3500), Umsiedlungsprogramme der EU und UN (3400) und Folgeanträge (24 000). In der Summe wurden 2018 damit 65 900 Zuwanderer durch die Bundesregierung aus der Asylstatistik gestrichen. Für 2019 ist nach Angaben eines Gesprächspartners aus dem Innenministerium mit ähnlichen Zahlen zu rechnen, sodass die tatsächliche Zahl der Migranten nicht bei den angegebenen 166 000, sondern bei ca. 230 000 liegen würde – zu vergleichen mit der Einwohnerzahl einer Großstadt wie Freiburg.

    Fazit:
    In der gesamten EU haben im letzten Jahr 707 000 Menschen ein Asylgesuch gestellt. Auch wenn die Massenmigration von 2015 in dieser Größenordnung nicht mehr gegeben ist, findet eine schleichende, aber nicht unerhebliche illegale Zuwanderung auf den europäischen Kontinent nach wie vor statt. Hauptaufnahmeland bleibt Deutschland, da es die meisten Anreize bezüglich der Unterbringung und Versorgung bietet und zudem wenig Durchsetzungskraft in der Ausreisepflicht besteht. Die hohe Anzahl an Asylantragstellern und grenzpolizeilichen Aufgriffen, sowohl an den Grenzen als auch im Inland, belegt, dass die Abkommen von Schengen und Dublin gescheitert sind.

    • Gandalf
      29. Februar 2020 11:53

      Fazit: Viel zu lang, daher schon vom Formellen von vornherein uninteressant, abgesehen von anfechtbaren inhaltlichen Behauptungen ud Feststellungen; überflüssig!

    • pressburger
      29. Februar 2020 12:08

      Ausgezeichnet. Diese Zusammenfassung der Katastrophe die mit Ansage auf die EU zurollt sollte in den Medien veröffentlicht werden. Vielleicht würden die Menschen endlich anfangen darüber nachzudenken wen sie gewählt haben. Ebenfalls, was die Machthaber mit ihren Wählern vorhaben.
      Das Nachdenken, warum es notwendig ist Millionen aus Vorderasien und Afrika, mit Versprechungen in die EU zu locken, hat noch nicht begonnen.
      Sollten die Menschen, die Wähler, die ihre Feinde in die Ämter gewählt haben, einmal anfangen zu denken, wird es zu spät sein.
      Das denken mit dem Stiefelabsatz im Nacken, ist relativ schwierig.

    • otti
      29. Februar 2020 14:17

      Schließe mich Gandalf an !

      Trotzdem M.S. - bewundernswert Ihre Mühewaltung .

    • Mentor (kein Partner)
      02. März 2020 10:01

      Fazit:
      Der Text ist von Stefan Schubert und "reinkopiert".
      Zu kurz ist er, der Text, auf keinen Fall.
      Manche beherrschen allerdings die Kunst des Querlesens andere nicht.

  27. Stenov
    29. Februar 2020 11:14

    In puncto Pensionen könnte ich mir auch "kreative" Denkansätze und Lösungen vorstellen, die vielleicht sogar schon im Gange sind: In Deutschland wurde eben die Euthanasie legalisiert, was die österreichische Justiz sicher auch inspirieren wird. Außerdem fällt auf, dass das Coronavirus im Gegensatz zu bisher bekannten Virusstämmen hauptsächlich für ältere und alte Menschen letal ist; im Hinblick auf das Pensionssystem eine sehr vielversprechende Sache, die der Politik sicher nicht entgangen ist...

  28. eudaimon
    29. Februar 2020 11:14

    Der dialektische Materialismus dreht nicht nur den Menschen sondern auch die Geschichte nach seiner Anweisung um , beteuern das Gute zu wollen produzieren aber nur Ansprüche, zu deren Durchsetzung ihnen Gewalt in jeder Form recht und billig erscheint! Damit ist er ein treuer Verbündeter der verarmten Moslems,
    die aber ihre Koranbrüder -auch wenn sie zu den Reichsten gehören -zu schützen wissen; was wiederum die aktiven Sozialisten auch für sich kräftig einfordern!
    Wenn dann die Kirche aus der Bibel den Marxismus heiligt , weil er vordergründig
    verteilungsgerecht missionarisch in den unterentwickelten Ländern punktet und dieses Muster nachhaltig medial zur Verantwortung der reichen Länder macht ,
    müssen wir als "Sünder" dafür -mit all unserem erarbeiteten Wohlstand- geradestehen! - Wer dann noch von Europa träumt ist -in der Tat- nicht zurechnungsfähig und gehört in eine Anstalt für "politisch abnorme Kosmopoliten"!
    Ein bis zehn Jahre Sozialdienst in den Herkunftsländern unserer Schutzbedürftigen
    zu den dortigen Regeln müssten eigentlich aufklärerisch für unsere "heiligen Marxisten" wirken !!

    • pressburger
      29. Februar 2020 12:17

      Warum eigentlich strömen die Türken, Afghanen, Syrer, Iraker nicht zu ihren religiösen Brudern nach Saudi Arabien oder in die Emirate. Die Antwort ist relativ einfach. Die dortigen Araber wollen sie nicht haben, weil sie wissen, dass die Araber die in die EU wollen, zum arbeiten nicht zu gebrauchen sind. In den Emiraten arbeiten Inder, Bangladeshi, Pakistani. Nicht nur auf dem Bau. Der IT Bereich beherrschen die Inder, den Handel zum grossen Teil auch. Das sind alles gebildete, tüchtige, Menschen. Die kommen nur selten in die EU. In den technologisch rückständigen, innovationsfeindlichen Teil der Welt.
      Die geistig Zurückgebliebenen in der EU, holen lieber Analphabeten. Gleich zu gleich.

    • Wyatt
      29. Februar 2020 15:56

      Pressburger
      *****
      *****

  29. Arbeiter
    29. Februar 2020 11:11

    Letztes Wochenende widmeten die OÖN dem DDR Kommunisten Gysi eine ganze Seite mit einem wohlwollenden Interview, Journalist Klaus Buttinger.

    • pressburger
      29. Februar 2020 12:18

      "Neues Deutschland" in der Ostmark, Gau Oberdonau.

    • Mentor (kein Partner)
      02. März 2020 10:13

      Gisi im Richtung links kippenden SRF. (Schweizer Radio und Fersehen)

      srf.ch/play/radio/tagesgespraech/audio/gregor-gysi-und-die-eu?id=977cbe2f-b5a0-4303-b6fb-4058fae42861&expandDescription=true

      " ...In der ehemaligen DDR als Anwalt, als er Oppositionelle verteidigte. ???
      Heute als Verteidiger der Europäischen Union, die derzeit vor allem von Rechtspopulisten unter Beschuss ist."

      Ein Wendekommunist als Verteidiger der EU!
      Was sagt das über die EU aus?
      Welche Rolle spielen ehemals nüchtern berichtende Medien?
      Weshalb ist es wie es ist?

  30. Peter Kurz
    29. Februar 2020 11:01

    Die Diözese Linz hofiert Kommunisten und Linksradikale im Schloss Puchberg!

    Mitveranstalter war die das OÖ. Netzwerk gegen Rassismus und Rechtsextremismus und die Welser Initiative gegen Faschismus.

    Man sollte der Bildungsabteilung der kbw@dioezese-linz.at seinen Unmut ausdrücken!.

    Hier der Link zur Veranstaltung:
    https://schlosspuchberg.at/seminar/10_22574-politischer-aschermittwoch-2020

  31. machmuss verschiebnix
    29. Februar 2020 10:44

    Gar nicht so themenfremd, bezüglich "seltsamer Dinger die passieren"

    Nach diversen Drohungen und Forderungen bezüglich Unterstützung . . .

    Greece and Bulgaria rush to stop onslaught after Turkey opens borders
    https://www.bitchute.com/video/BCAZmA5WzsA5/

    . . . hat nun Erdogan die Flutilanten-Schleuse wieder geöffnet :

    Turkey throws open the border, tells migrants to march on Europe
    https://www.bitchute.com/video/IgA4aO1iOvLK/

    • machmuss verschiebnix
      29. Februar 2020 11:23

      OT:

      Was garantiert verheerender ist, als das Corona-Virus, sind derlei Hintergrund-Infos, wonach es erschreckend klar danach aussieht, daß hier die Zionisten wieder mal eine extrem perfide Trickserei aufgesetzt hatten (siehe tehrantimes Beitrag).

      Israeli scientists: 'In a few weeks, we will have coronavirus vaccine'

      https://www.jpost.com/HEALTH-SCIENCE/Israeli-scientists-In-three-weeks-we-will-have-coronavirus-vaccine-619101

      Aha - gewissermaßen ein "durchschlagender Erfolg" :
      After 4 years of multi-disciplinary research funded by Israel’s Ministry of Science and Technology in cooperation with Israel’s Ministry of Agriculture, MIGAL has achieved a scientific breakthrough that will lead to the rapid creation of a vaccine against Coronavirus.
      http://www.migal.org.il/Migal.covid


      Welches miese Spielchen läuft da eigentlich ?
      Oder: welchen Besen soll ich fressen, wenn am folgenden Beitrag nichts Wahres dran ist ?

      » It is not yet clear to me, if this Zionist provocation was intended to start a war between China and USA, as Benjamin Fulford suggests in his reporting from Japan on Monday, 10 February 2020, or if it had other purposes including massive economic gain by Zionist-Anglo-American elites with advance knowledge used to do insider trading and achieve great profits based on foreknowledge of both the Wuhan virus and the degree to which the Western media would exaggerate the crisis. «

      https://www.tehrantimes.com/news/445094/Interview-A-Counterintelligence-Perspective-on-the-Wuhan-Virus

      Nachfolgendes muß nicht direkt in Verbindung mit Corona stehen, ein auffallend richiger Zeitpunkt ist es allemal.
      Dieser Erdogan erpreßt Europa zu allerlei Zugeständnissen, aber unsere Politiker sind dümmer als ein Stall voller BSE-Kühe, die fürchten sich lieber vor NICHT VORHANDENEN NAZIS. An diesem Punkt erliege ich der Versuchung, solchen Politikern den Totalen Machtverlust infolge islamischer Übernahme an den Hals zu wünschen ! ! !

      European Nightmare As Turkey "Opens The Gates" On Refugees While Covid-19 Ravages Nearby Iran:
      https://www.zerohedge.com/geopolitical/european-nightmare-turkey-opens-gates-refugees-covid-19-spreads-region

      . . . und so weiter und so fort . . .
      Robert D.Steele: This was a fake pandemic
      https://www.youtube.com/watch?v=87ov9tGoIus&feature=youtu.be&t=26

      Biometric Vaccines are here preceeding forced digital ID
      https://americauncensored.net/biometric-vaccines-are-here-preceding-forced-digital-id/

    • pressburger
      29. Februar 2020 12:19

      Erdogan-Merkel Pakt, mit geheimen Zusatzprotokoll.

    • machmuss verschiebnix
      29. Februar 2020 12:34

      @pressburger,

      . . . so geheim, daß Merkel nichts davon wußte und trotzdem zustimmen mußte, weil ihr die (selbstverschuldete ) Situation keine andere Wahl ließ ? ? ?

      Nach dem Hitler/Stalin Pakt war WKII für seine Betreiber schon so gut wie "gezündet" !

    • machmuss verschiebnix
      29. Februar 2020 12:42

      . . . will damit sagen:
      alle Welt starrt auf den Iran, aber keinem Fällt auf, daß das das Erdogan-Regime einen Staat nach dem anderen "einsackt" .

    • pressburger
      29. Februar 2020 18:16

      Das osmanische Reich hat seine Ambitionen nicht ad acta gelegt. Erdogan hat ein Vorbild. Das ist Süleyman der Prächtige. An diesen Vorbild will er gemessen werden.
      Die sogenannten Flüchtlinge, Syrer, Afghanen, Iraker sind Erdogans Hilfstruppen.
      Tradition. Im osmanischen Heer kämpften Krieger aus allen damals beherrschten Ländern.
      Was noch fehlt sind die Janitscharen. Kommt noch. Die Einheimischen werden wieder freiwillig den Türken, ihre Söhne zu Ausbildung übergeben.

  32. Franz77
    29. Februar 2020 09:26

    OT Beispiel Briten, hier wird es sich zeigen ob eine vernünftige Regierung eine weitere Umvolkung verhindern kann/darf. http://www.pi-news.net/2020/02/freies-grossbritannien-verschaerft-seine-einwanderungsregeln-drastisch/

  33. pressburger
    29. Februar 2020 09:06

    Seltsame Dinge ? Eine Grausamkeit jagt die andere. Das ist EU Politik. Die Politik des linken EU Statthalters von Merkels Gnaden, Kurz
    Eigentlich Zeitverschwendung sich mit diesen destruktiven, rückwärts gewandten, linken Verbrechertum, als Unsinn, noch getarnt, zu beschäftigen.
    Es gibt auch Lichtblicke, Gegenentwürfe, Beispiele für positives, konstruktives Denken.
    Viktor Orban und seine Rede, zu Lage der Nation 16.2.2020. Einrahmen !
    Warum in die Ferne schweifen, wenn die Klugheit ist so nah. Müde 200 Kilometer. Warum immer die Befehle aus der intellektuellen Peripherie, von Tieffliegern aus Berlin und Brüssel, ausführen ?
    Orban ist nah, Orban ist ein Staatsmann.
    Es hat Verschiebungen in den Landschaften der EU gegeben. Die Verschiebung aus der politischen Mitte, nach links. Die EU Politik wird von links-marxistischen Parteien dominiert, wie in Brüssel, so in den meisten Hauptstädten. Rechts, konservativ-bürgerlich, ist fast nicht existent. An den Rang gedrängt, ausgegrenzt, von den Medien bekämpft, von Gewalt der neuen SA bedroht.
    Der Schwerpunkt der Politik mit Verstand und Vernunft, hat sich nach Mitteleuropa verlagert. Nach Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei. In diesen Ländern regieren noch Politiker, die ein Nationalbewusstsein haben, die Identität ihre Völker hochhalten, auf Traditionen aufbauen.
    Der Ösi, hat sich mit seiner Entscheidung Kurz zu wählen, gegen die Vernunft und Verstand ausgesprochen. Der Irrelevantiner, der er in seinen innersten ist, kann nicht anders.
    Lernfähigkeit ? Ein Lernprozess wird erst nach vielen, vielen, schmerzlichen Erfahrungen einsetzen. Das ist die optimistische Prognose.

  34. Undine
    29. Februar 2020 08:58

    A.U. schreibt:

    "Seltsam ist das Urteil – und noch mehr sind es die Reaktionen darauf – für einen Bulgaren, der im Herbst am Wiener Praterstern absichtlich versucht hatte, Polizisten und ein Urlauberpärchen zu überfahren. Er ist jetzt wegen Mordversuches angeklagt und – für NICHT ZURECHNUNGSFÄHIG erklärt worden."

    Man kann mit Fug und Recht behaupten, ALLE MIGRANTEN sind NICHT ZURECHNUNGSFÄHIG, während ALLE EINHEIMISCHEN pöhse RECHTSEXTREMISTEN, bzw. NAZIS sind---zu dieser Schlußfolgerung muß man logischerweise kommen, wenn man die URTEILE bei Gewaltverbrechen näher betrachtet.

    Wann wird die verschobene Augenbinde der Justitia wieder zurechtgerückt?

    Und die zugewanderten NICHT ZURECHNUNGSFÄHIGEN werden immer mehr---dafür sorgt Erdogan!

    • otti
      29. Februar 2020 14:29

      Undine - 29.2.2020 - 11.00 in Klosterneuburg:
      ein "Augustin" Zeitungsverkäufer hält mich auf der Straße auf. "Haben Du ein paar kleine Münzen?" Geschätztes Alter ca 20 Jahre.
      Ich antworte ihm mit NEIN und frage , wieviel Sozialgeld er vom Staat Österreich bekommt.
      Daraufhin läßt er mich weder links noch rechts an ihm vorbei. Ungefähr 10 x.
      "Spass muss sein." kommentiert er.
      Daraufhin wechsle ich die Straßenseite. Hüpfend zwischen den Autos und entsinne mich, daß ich vor 54 Jahren den schwarzen Gürtel hatte.
      Mir ist vor Wut noch immer schlecht !

    • Weinkopf
      29. Februar 2020 17:46

      Alle

      ***********!

    • Franz77
      29. Februar 2020 18:53

      Ottiii, mir schwillt der Hals. Verdammt! Das ist eine gefährliche Bedrohung (keine Ahnung wie das juristisch heißt). Lege Dir Pfefferspray zu, wirkt super. Kann man auch im Netz bestellen. Wichtig: Überraschungseffekt nutzen. Auf keinen Fall Spray vorher zeigen oder damit drohen. Schnell raus und sofort voll in die Fresse.

    • Franz77
      29. Februar 2020 19:11

      Otti, mir geht das nicht aus dem Kopf. Mich ärgert am Meisten, dass da nie jemand zu Hilfe kommt. Du hättest es früher bestimmt nie geduldet, wenn jemand einen körperlich unterlegenen Menschen angegriffen hätte. Oder gar einen Senior. In meinem Aufwachsen waren ältere Leute hochgeschätzt. Grüßen war sowieso selbstverständlich, ebenso wie helfen wo man nur konnte. Man freute sich richtig, konnte man einer alten Dame über die Straße helfen oder ihre Einkäufe heimtragen. Einfach: Respekt haben und zeigen. Dieses Wort wird heute - wie alle Werte - schändlich mißbraucht.

  35. Franz77
    29. Februar 2020 08:47

    Das ist wirklich eine Aufstellung von Seltsamkeiten, vornehm ausgedrückt. Bei der Kirche wundert mich gar nix mehr, sie scheint aber der Dunkelmacht sehr wichtig zu sein. Sonst hätten sie Papst Benedikt nicht zum Rücktritt gezwungen. Angeblich Altersschwäche. Wie verlogen! Das war vor 6 Jahren (er war 88), der ist nach wie vor geistig rege, er meldet sich laufend zu aktuellen Themen wie Zölibat. Soweit es ihm ermöglicht wird aus seiner Haft. Mittlerweilen wurde auch sein bester Vertrauter und von ihm hochgeschätzte Gänswein geschaßt. Wir erinnern uns an die polnische Flugente, sie wurde halbtot auf den Balkon gestellt und nach dem Zittersegen wieder weggeräumt. Ich schaute genau ob sie sich selber noch bewegt oder ... naja ist Vergangenheit. Immerhin wurde sein Vorgänger ermordet um für ihn Platz zu machen.
    Die erwünschte Einführung des Weltkommunismus (NWO) ist Fakt. Da paßt Gysi perfekt dazu. Wenigstgens ist er vom Intellekt her angenehm, das Gegenteil ist der völlig degenerierte, abartige und verblödete GrünInnen- Hühnerhaufen. Dennoch sind sie Brüder im Geiste.
    Das Furchtbarste aber ist was die EU aufführt. Der geisteskranke Klimaroboter darf uns wieder beschimpfen und belehren. Was für eine Affront. AU meint, sie werden immer weniger ernst genommen. Das mag stimmen. Das ist aber falsch. Diese Saubande muß man ernst nehmen, sehr ernst sogar, denn sie sind durch und durch böse und haben eine gewaltige satanische Macht im Hintergrund die uns verachtet und umbringen will. Stichwort Bevölkerungsrekuktion. Noch nie war es so gefährlich wie heute.

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 09:00

      @ Franz77

      sie haben vollkommen recht!!

      aber einen Kritkpunkt habe ich: "Brüder"?! - das heißt "Brüder_xInnen"
      wenn's nur nicht so traurig wär...

    • Franz77
      29. Februar 2020 10:31

      :-) Klingt wie Prostatakrebs-PatientInnen. x-I*** - wenn Genderdeppen hier mitllesen seiuen einige Zeichen nachgereicht zum Selberausfüllen.

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 10:56

      @ Franz77

      bei der Vielzahl der Geschlechter, die es angeblich gibt, würden mich Begriffe wie
      "ProstatakrebsPatient_xInnen" oder "Linksträger_xInnen" nicht wundern
      ;-)

    • Franz77
      29. Februar 2020 14:10

      https://ef-magazin.de/2020/02/15/16492-dokumentation-protest-gegen-geschlechterinklusiven-sprachgebrauch-kehrt-zur-sprachlichen-vernunft-zurueck

      In die „Genderfalle“ tappten vor laufender Kamera Harald Mahrer („Kinder und Kinderinnen“) und Eva Glawischnig („Eltern und Elterinnen“), und die Broschüre „Liebe Prostatapatienten und Prostatapatientinnen“ wurde nur durch eine aufmerksame Graphikerin am millionenfachen Druck gehindert (!!).
      Wiener Uni: Verschiedene Versionen, wie geschlechterinklusive Personenbezeichnungen aussehen könnten, haben sich entwickelt:

      • Asterisk: Leser*innen
      • Unterstrich: Leser_innen
      • Apostroph: Leser'innen
      • geschlechtsneutral: Lesende

      Obeliksx fehlt noch. Irre!!!

    • Weinkopf
      29. Februar 2020 17:41

      @Franz77

      ***********!

  36. Postdirektor
    29. Februar 2020 08:46

    Ich weiß von einer Veranstaltung der katholischen Kirche unter dem Motto „Was können wir vom Islam lernen?“ zu der ein Imam als Referent eingeladen war.
    Gemeinsam wurden dann abschließend einige Suren aus dem Koran gebetet.

  37. Undine
    29. Februar 2020 08:39

    "GROSSBRAND in der Nähe eines PARISER BAHNHOFS"

    Seinen Ursprung nahm der Brand offenbar bei einer DEMONSTRATION am Rande des Bahnhofs.

    https://deutsch.rt.com/europa/98647-grossbrand-in-nahe-pariser-bahnhofs/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    • pressburger
      29. Februar 2020 12:25

      War eine geborene Le Pen, die Brandstifterin.
      Apropos, nach Macron sollte Notre Dame wieder hergestellt sein.

  38. dssm
    29. Februar 2020 08:20

    "3,5 Prozent des BIP", und wo ist das Problem? Das würde für jeden Bürger eine kleine Steuererhöhung bedeuten, also nicht weiter schlimm. Aber halt,wir haben ja schon Steuern und Sozialabgaben in der Höhe von 70-80%! Da sind ein paar Prozent mehr gleich ein dramatischer Anteil am Einkommen.
    Wie wäre es, wenn wir einmal drastisch bei Bürokratie, NGOs, Sozialleistungen und staatlichen Förderungen einsparen würden? Dann senken wir die Abgabenquote auf unter 50%, haben genug Geld für die Pflege und die Pensionen sind auch sicher.
    Zwei positive Nebeneffekte stellen sich auch ein, dem linx/grünen Gesindel geht das Geld aus und die lassen uns Bürger in Ruhe, sowie ein Ende der Zuwanderung von arbeitsscheuem Gesindel, denn ohne üppige Sozialleistungen, keine Einwanderung.

    • OT-Links
      29. Februar 2020 08:36

      Naja, allein durch den Zinsreibach, der durch die Negativzinsen mit der Staatsverschuldung gemacht wird, machen die Milliarden und dennoch werden wieder neue Steuern eingeführt .... zusätzlich müssen die Lebensmittel noch mehr verteuert werden, da it due EU die Agrarsubventionen senken kann, um sich das Geld selbst einzustreifen etc...

    • OT-Links
      29. Februar 2020 08:37

      damit die... Tablettippslerei :-)

  39. Gerald
    29. Februar 2020 08:18

    Politiker, die sich von einer 17jährigen Schulabbrecherin mit geistiger Beeinträchtigung (Asperger-Syndrom) beraten lassen, gehören besachwaltet. Von der Leyen gehört unter Kuratel gestellt. Bei Zukunftstechnologien und IT-Dienstleistungen hat Europa schon hoffnungslos den Anschluss verloren, wie ja sehr anschaulich die Grafik im vorgestern hier verlinkten Artikel "Deutschland steigt ab..." zeigt: https://news.gaborsteingart.com/online.php?u=kmm6wqV3695

    Das einzige global relevante europäische Unternehmen im IT-Sektor ist praktisch SAP. Doch was ist die Antwort der EU auf dieses Defizit? Mehr Regulierung! In Form einer vollkommen verrückten DSGVO, die mit ihren 99 Artikel und 49.300 Wörtern ein bürokratischer Irrsinn der Sonderklasse ist und Unternehmen, die diesen bürokratischen Sondermüll nicht durchblicken dafür mit existenzbedrohenden Strafen bedroht. Seither dürfen wir in jeder Arztpraxis einen Extra-Zettel unterschreiben und uns im Internet durch hunderte Cookie-Erlaubnisse klicken, ohne irgendeinen erkennbaren Nutzen. Was das an Ressourcenverschwendung bedeutet, hinterfragt von den ach so besorgten EU-Klimapolitikern niemand. Derweil brausen uns die US-amerikanischen IT-Unternehmen (denen die europäischen Nutzer vielfach freiwillig ihre persönlichen Daten nachtragen!) ungebremst um die Ohren.
    Europa hat noch eine gute, konkurrenzfähige Automobil- und Maschinenindustrie. Gerade da ist diese vollkommen durchgeknallte und von niemandem gewählte Von der Leyen (die schon erfolgreich die deutsche Bundeswehr ruiniert hat) mit ihrem Klimafeldzug dabei mit der Abrissbirne durchzurauschen.

    Was die restlichen Punkte anbelangt. Aus dem medialen Desaster der Kölner Sylvesternacht haben die Systemmedien nicht etwa gelernt ehrlicher zu berichten, sondern nur das System des Verschweigens und Manipulierens zu verbessern. Lässt sich ein ausländischer Täter gar nicht umdeuten, so wird möglichst klein berichtet. Bei Tätern mit Migrationsvordergrund (der Messerstecher in Wien und der Amokfahrer von Volkmarsen) wird genüsslich berichtet, er sei österreichischer oder deutscher Staatsbürger und alles andere verschwiegen und bei Attentätern ohne Migrationshintergrund (Hanau) wird das gesamte Arsenal an Alarmsirenen und medialen Dreckwerfern benutzt.
    Dass man speziell in Wien in häuslicher Quarantäne besser aufgehoben ist, als im öffentlichen Gesundheitssystem der "lebenswertesten Stadt der Welt" konnte ich als Nicht-Wiener nur vermuten. Schön, dass es nun auch der SPÖ-nahe Ärztekammerpräsident bestätigt. Und was die katholische Kirche anbelangt. Dass große Teile der Führungsschicht unter diesem Papst nun dem offenen Kryptokommunismus frönen, vervollständigt nur das Jammerbild. Auch diese Institution kann es offensichtlich gar nicht mehr erwarten in der verdienten Bedeutungslosigkeit zu verschwinden.

    • OT-Links
      29. Februar 2020 08:32

      *************************

    • Franz77
      29. Februar 2020 08:53

      Bravo! **********************

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 09:04

      *****************************************!!!

      P.S. Systemmedien und Ehrlichkeit ist ein Widerspruch in sich..

    • pressburger
      29. Februar 2020 09:10

      Hinter der Jugendlichen, mit gestoppter Pubertät, und ausgestattet mit einer Lügen Identität, steht ein ganzer Klan, der an dem propagandistischen Raubzug, sehr viel bis jetzt verdient hat.

    • Wyatt
      29. Februar 2020 15:39

      *********
      *********
      *********

    • Suedtiroler
      29. Februar 2020 20:33

      ******************
      ******************
      ******************
      Es zeigt sich wieder einmal die nach oben offene Skala der Dummheit:
      Einheit ist vermutlich 1 EU, wir schaffen mittlereweile sicher hunderte EUs.

    • Mentor (kein Partner)
      02. März 2020 10:38

      Wem es noch nicht aufgefallen ist:

      Im Sog von Greta ist der Klimaapostel Nr.: 1 wieder auf Achse,

      Al Gore.

      Nach seinen Prognosen (dafür hat er zusammen mit dem IPCC den Nobelpreis erhalten) stehen viele Grossstädte bereits unter Wasser.

      Weniger bekannt, dieser Calvinist verdient blendend mit dem Handel von
      CO2-Zertifikaten.

      handelsblatt.com/finanzen/anlagestrategie/zertifikate/nachrichten/emissionszertifikate-das-milliardengeschaeft-mit-dem-abgashandel-seite-5/3531832-5.html?ticket=ST-1822250-elcIELMfmiJXbtrz7JXB-ap5

  40. 11er
    29. Februar 2020 08:15

    @ Neppomuck **************

    Erlaube mir jedoch zwei Anmerkungen:

    1. Die Intelligenz ist das am gerechtesten verteilte Gut der Menschheit! Wirklich jeder ist der Meinung, genug davon zu haben ;-)

    2. Mir fallen einige Entscheidungsträger ein, denen offenbar Gott ihr Amt verschafft hat. Leider ging es nur darum, uns damit zu bestrafen.

  41. glockenblumen
    29. Februar 2020 08:12

    OTs

    1.
    "Deutschland brodelt" von Roger Köppel

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/deutschland-brodelt/

    2.
    "Die Parteien der Mitte vergessen die Wähler"

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-parteien-der-mitte-vergessen-die-waehler/

    3.
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/wo-griechenland-und-die-eu-an-ihre-grenzen-kommen/

    Auszug:

    "... Auf den Inseln der nördlichen Ägäis ist gerade etwas passiert, was ohne Vorbild in der jüngeren Geschichte Europas sein dürfte: Die lokalen Autoritäten wagten – aus rein politischen Motiven, nicht solchen des Separatismus – einen Aufstand und gewannen. ....
    ....Die Sonderkräfte, die den Bau der neuen »geschlossenen« Asylzentren überwachen sollten, werden von den Inseln Lesbos und Chios abgezogen, da die Lage andernfalls und paradoxerweise nicht mehr zu kontrollieren wäre. ...

    .... Der ägäische Löwe sollte gebändigt werden, doch vorerst behält er wohl sein Fell. Ungewiss bleibt, ob die Inselbürger den Konflikt letztlich gewinnen können. Doch ihrer Widerständigkeit begegnet man auf Schritt und Tritt: Berichtet ein Reporter live von Lesbos, so steht neben ihm schon ein besorgter Bürger, der das Wort verlangt – es aber nicht immer bekommt. Am Mittwoch trat die gesamte Region Nord-Ägäis erneut in einen Generalstreik. ... "

    Wie lange wird es noch dauern, bis auch ho. den Bürgern der Kragen platzt?
    Es werden schwere Zeiten auf uns zukommen :-(

    4.
    "Wie man Fluchtursachen nicht bekämpft" von Christian Ortner:

    https://www.wienerzeitung.at/meinung/gastkommentare/2052271-Wie-man-Fluchtursachen-nicht-bekaempft.html

    • OT-Links
      29. Februar 2020 08:39

      Die Griechen dürften sich ja wehren, wird sie kaum jemand als Nazis beschimpfen deswegen.

    • pressburger
      29. Februar 2020 09:13

      Zu 1. Aber was. In Merkelland herrscht Friedhofsruhe. Nur ab und zu gestört, wenn die nächste politische Leiche entsorgt wird. Die Kränze für die AfD stehen schon in der Aufgebahrungshalle.
      Köppels Wunschdenken. Als anständiger Schweizer, kann er nicht anders.

    • Franz77
      29. Februar 2020 10:33

      Danke für die super Links!

  42. glockenblumen
    29. Februar 2020 07:44

    Zur Zurechnungsfähigkeit: die Morde von Hanau waren und sind noch immer in den Medien präsent. Der kurz darauf erfolgten Amokfahrt eines „Deutschen mit ausländischen Wurzeln“ hingegen, wurde nur ganz kurze Zeit Aufmerksamkeit geschenkt,
    Da gab es meines Wissens auch keine Demos gegen räächz, keine Kerzerlmärsche usw.
    Was wiederum zeigt, wie hirngewaschen und verblödet das Volk ist!

    Der Zustand der Wiener Spitäler ist mit Worten nicht mehr zu beschreiben. Viel zuwenig Personal, viel zuviele Patienten – vor allem solche, die noch nie einen Deut zum Sozialsystem beigetragen haben. Ganz zu schweigen von entsprechenden Schutzmaßnahmen!
    Aber lt. Politikern gibt es ja keine Gangbetten oder sonstige Mißstände – alles rosaROT(Grün)…

    Die Kirche ist zu einer verlogenen Institution verkommen, die mit wahrem Glauben, der Lehre Jesu und dem Wort Gottes nichts mehr zu tun hat.

    Das Pensionsantrittsalter wird noch mehr gesteigert werden, solange, bis der Arbeitnehmer auf dem Weg zur Arbeit tot umfällt, dann spart man sich die Pensionszahlungen. Man hat ja schließlich bessere Verwendung für das Geld als alte unbrauchbare Leute durchzufüttern :-(
    Hingegen können sich „Politiker“ und wenn sie noch so kurz im Amt waren, an fürstlichen Zahlungen erfreuen….

    Und was Klimagretel betrifft – hier zeigt sich das wahrhafte Ausmaß der Verhöhnung, die eine selbsternannte, vor Niedertracht und Bosheit strotzende Elite für das Fußvolk übrig hat - nur noch WIDERLICH!!
    Doch wie es aussieht, hat der große Teil des Fußvolkes es nicht anders verdient – und das ist unendlich traurig, zusehen zu müssen, wie erbärmlich blind eine ehemalige Hochkultur sich verhetzen läßt und ihrem Niedergang entgegen läuft.

    • pressburger
      29. Februar 2020 08:13

      Zurechnungsfähigkeit ? Nicht jeder Verbrecher ist unzurechnungsfähig. Der Beweis dass es so ist liefert Tag täglich die politische Kaste der EU. Oberflächlich betrachten, müsste man den ganzen Verein als unzurechnungsfähig bezeichnen. Beim näheren hinsehen, bekommt man notgedrungen Zweifel an der Unzurechnungsfähigkeit dieser politischen Akteure. Könnte es sein, dass hinter der Fassade der Unzurechnungsfähigkeit, sich ein methodisches Vorgehen verbirgt ?

    • MizziKazz
      29. Februar 2020 08:17

      @Glockenblume
      "Die Kirche ist zu einer verlogenen Institution verkommen, die mit wahrem Glauben, der Lehre Jesu und dem Wort Gottes nichts mehr zu tun hat."
      Tschuldigung - muss widersprechen. Kirche ist seit vielen Jahrhunderten, mal mehr, mal weniger, so verkommen. Eher so: Kirche ist eine verkommene Institution, in der es manchmal einen Lichtblick gibt. ungefähr seitdem sie Staatskirche wurde unter Konstantin. Vorher musste man nämlich dafür noch willig sein zu sterben, da gabs dann nicht soooo viele, die mit von der Partie sein wollten.
      Der Jesus ist ganz wer anderer. Was der über die Kirche zu sagen hätte, kann man eins zu eins bei seiner "Hetzreden" (modern) gegen Pharisäer nachlesen.

    • Franz77
      29. Februar 2020 08:55

      ***********************

    • Wyatt
      29. Februar 2020 15:31

      glockenblumen
      Sie sagen es, mehr als nur traurig zu sehen, mit welch "Begeisterung" und von wem allen, an unser aller Niedergang gearbeitet wird!

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 17:56

      @ Wyatt

      dazu hat @11er weiter oben einen Link zu Michael Klonovsky's "Acta diurna" gepostet!
      Es lohnt sich, einen Blick dahin zu werfen
      Damit ist klar, warum es ist, wie es ist :-(

  43. logiker2
    • Gerald
      29. Februar 2020 07:51

      Danke dafür. Bei der niedergestochenen 16jährigen In Wien habe ich bei den Meldungen, es sei ein österreichischer Jugendlicher gewesen, schon meinen Teil gedacht. Natürlich wird dieser Passösterreicher auch in allen Statistiken als "Österreicher" geführt.

      Dass Anschober erst lernen muss schneller als ein Virus zu denken, ist auch ein Lacher. Normalerweise ist es eine Beleidigung jemandem das Denkvermögen einer Amöbe zu unterstellen. Für Anschober wäre das hingegen ein riesiger Fortschritt sich vom Denkvermögen eines DNA-Strangs zu dem eines Einzellers zu steigern.

    • pressburger
      29. Februar 2020 08:20

      Bei den ersten Nachrichten über diesen versuchten Mord, wurde peinlichst jeder Hinweis auf die Identität des Täters vermieden. Damit war klar von wo der Täter stammt. Die Schreibhuren der Printmedien und ihre Kollegen im ORF, sind überzeugt, dass die Konsumenten ihrer Absonderungen, allesamt Idioten sind.
      Recht haben sie, die Schreiberlinge und Unredlinge !
      Der tägliche ORF Konsument, ab und zu auch Wähler, bestätigt die Besatzung der Redaktionen in ihrer Überzeugung, dass der Wähler ein Idiot ist. Der Wähler wählt das, was ihm der ORF eintrichtert.

    • Franz77
      29. Februar 2020 08:57

      Gerald - es wird auch immer der winzige Quantensprung als Großtat gehandelt. :)

  44. M.S.
    29. Februar 2020 07:27

    Götterdämmerung (2. Akt):

    Welches Unholds List liegt hier verhohlen?
    Welches Zaubers Rat regte dies auf?
    Wo ist nun mein Wissen gegen dies Wirrsal?
    Wo sind meine Runen gegen dies Rätsel?
    Ach Jammer! Jammer!
    Weh, ach Wehe!

  45. Josef Maierhofer
    29. Februar 2020 06:53

    Ideologie ist Idiotie.

    Der Ideologie zuliebe vergessen die linksideologisierten Politiker auf jedwede Vernunft und jedweden Hausverstand, sie entschweben im 'Privilegienstadel' und begeben sich in die irreale Welt der Ideologie.

    Was sucht eine Schülerin in einem EU Gremium ?

    Lösungen zu suchen für die Pensionsmisere wäre die Aufgabe einer Regierung, sie verweigert aber ihr Mandat.

    Verbrecher werden von der katholischen Kirche eingeladen ?

    Terroristen sind bei ihren Prozessen automatisch unzurechnungsfähig, sie brauchen nur was von 'inneren Stimmen' oder solchen Quatsch labern und das von Linken eigens dafür angestellte 'Psychopersonal' stellt diesen Terroristen den Persilschein aus.

    Ja, Herr Dr. Unterberger, ich habe auch das Gefühl, wir leben am falschen Planeten.

    Da montiert sich die SPÖ gerade total ab, sofort pusht die Ö V P mit dem Wahlversprechen 'Fortsetzung des Mitte-Rechts Kurses, die linksextremen Grünen und macht mit diesen die 'Mitte-Rechts Regierung.

    Ja, liebe Österreicher, Ihr seid doch einverstanden mit dem Irrsinn ?

    • Templer
      29. Februar 2020 07:37

      ***********
      ++++++++
      ***********

    • Abaelaard
      29. Februar 2020 08:23

      Das Volk scheint mir im Wahlverhalten zu grossen Teilen vertrottelt.

    • dssm
      29. Februar 2020 08:23

      *****
      und die breite Mehrheit findet dies alles gut, aber nachher hat keiner was gewusst und keiner war dabei.

    • pressburger
      29. Februar 2020 08:24

      Ideologie ist Idiotie ? Kommt immer auf den Standpunkt an. Für Generationen von Linken, von Lenin, über Stalin, Hitler, Mussolini, Ulbricht, Honnecker, Castro, Mao, Merkel, war ihre Ideologie, für sie ein Segen

    • Donnerl?ttchen
    • glockenblumen
      29. Februar 2020 10:59

      @alle
      *************************!

      @dssm
      und jene die alles gut finden, danach von nix wissen, plärren dann am lautesten "nie wieder".....

    • Jonas (kein Partner)
      02. März 2020 03:58

      Was die leider unzurechnungsfähigen psychisch ach so kranken Terroristen betrifft: Die guten Ratschläge erteilen diesen ihre Rechtsvertreter, ihre Anwäl(tinnen)!!! Dann gibt es noch die bekannten Gutachter. Und unter menschenfreundlicher Mithilfe von Richtern werden dann dementsprechend milde Urteile gefällt.
      Die neue "Flüchtlingswelle" wogt heran, der für die Innere Sicherheit zuständige Schwafler Neehammer schwafelt, die Verteidigungsministerin schwafelt ebenso, der Bundeskanzler weilt - wie meistens - im Ausland, der Gesundheitsminister grünt ob Corona vor sich hin und der freche, silberblickende Wr. Gesundheitsstadtrat Hacker zeigt der Öffentlichkeit den Stinkefinger.
      Uns geht´s gut!!!

  46. Tyche
    29. Februar 2020 06:46

    Kurz und bündig - und punktgenau getroffen! Genauso schaut´s aus - Leider!

    https://www.achgut.com/artikel/angela_schlafwandelt_ursula_feiert_kindergeburtstag _

  47. OT-Links
    29. Februar 2020 06:23

    Wir leben in einem irren Linkssystem. Darum ist alles verkehrt. Bin schon müde zu fragen, wie es so weit hat kommen können. Die Schwarzen haben uns verraten und verkauft, nicht nur die österreichischen. Sie haben auch der Linken den Marsch durch die Institutionen gestattet. Besonders waren die Linken an den Positionen interessiert, in denen man manipulieren und indoktrinieren kann, aber gerne nahmen sie sich auch Banken (dort ist das Geld) - Bank Burgenland, Bank Austria, BAWAG, PSK... - und natürlich auch die Justiz, denn sie kann dann am linken und am islamischen Auge blind sein und Missliebige/Rechte verfolgen.

    Was hatten die Schwarzen davon? Ein paar gute Gschäfterln und die Vergenossierung der Landwirtschaft.

    Und Priester sind dank Zölibat halt eher links, weil Normale keine Priester werden. Natürlich verehren sie den Kommunismus.

    Links heißt offenbar wirklich falsch, verdreht, verkehrt, andersrum usw.

    Warum man nichts dagegen tun kann: Es herrscht das scheinheilige Gutmenschentum (christlich-sozialistisch), das sich mit Dogmen des Superheiligen und Guten tabuisiert und alles, was ihre Schützlinge aufführen, vertuscht und sie sakrosankt macht wie sich selbst. Man darf die Übeln nicht mehr benennen. Wer die Wahrheit ausspricht, wird als Rechter gebrandmarkt und muss nicht nur mit gesellschaftlicher Ächtung rechnen, sondern mancherorts auch mit der Antifa. So geschehen immer mehr irre Dinge. Europa wird zügig islamisiert, Deutschland ruiniert sich seine Industrie, auch seine Energieversorgung, aber Hauptsache, in den dt. TV-Sendern sieht man immer mehr schwarze und arabische Ansagerinnen, die allerdings NOCH Deutsch sprechen! Gestern RBB gesehen und mich gefragt, ob die Deutschen die USA nachäffen wollen? Das kriegen sie aber sicher nur rein optisch hin!

    • Wyatt
      29. Februar 2020 06:56

      *****
      *****
      ***** ...nur "Deutschland ruiniert sich seine Industrie" heißt wohl eher, die Deutsche Industrie wird ruiniert, von jenen, die auch für die "Asylindustrie"- und das vom Mensch verursachte Klima zuständig sind! (Und das sind nicht die Deutschen selbst.)

    • elokrat
      29. Februar 2020 07:15

      Die Umsetzung ist voll im Zeitplan!!

      Im September 2019 verabschiedete das EU-Parlament mehrheitlich eine Entschließung zu den „Grundrechten von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa“. Und diese Grundsatzentscheidung ist weitreichend: So werden nicht nur Strategien gefordert, um Afrikaner „auf sicheren und legalen Wegen in die EU einreisen“ zu lassen. Es werden auch zahlreiche Bildungs- und Förder-Maßnahmen von den EU-Mitgliedsstaaten verlangt. Eine Grundsatzaussage lautet: „Menschen afrikanischer Abstammung haben im Laufe der Geschichte erheblich zum Aufbau der europäischen Gesellschaft beigetragen.“ Entgegen aller historischen Realitäten wird auf solchen Behauptungen aufbauend eine Verpflichtung der Europäer abgeleitet, Menschen aus Afrika unbegrenzt in Europa aufzunehmen.

      https://youtu.be/_IZd1pf-WSs

    • Templer
      29. Februar 2020 07:35

      @alle
      *******************
      *******************
      Ergänzend ist noch anzuführen, dass die 68er sämtliche Bildungseinrichtungen übernommen haben.
      Schon im Kindergarten wird den Kleinen eingetrichtert, dass es normal ist, auch gleichgeschlechtilch untereinander zu verkehren und dass es über 60 Geschlechter gibt. Vater, Mutter, Kind ist out, ist reaktionär und ewig gestrig.
      Durch die Übernahme sämtlicher Unis, ist auch für Nachschub linker Akademiker in allen Bereichen, vor allem in den Orchideenfächern, gesorgt.
      Die angeblichen christlichen Institutionen wie die Diakonie, jubeln.

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 07:45

      @ alle

      *****************************************!!!

    • pressburger
      29. Februar 2020 08:29

      Wahrheit ? Die Linken haben ihre eigene Definition der Wahrheit. Diese Definition haben sie der ganzen Gesellschaft aufgezwungen und alle, mindestens die meisten, plappern ihnen nach. Linke Putschisten besetzen immer zuerst die Rundfunkstationen. Damit regieren sie durch die Köpfe der Menschen, die alles abnicken, was die Linken bereits als Tatsachen in die Welt gesetzt haben. Beispiele ? Eine Aufzählung wäre redundant.

    • OT-Links
      29. Februar 2020 08:43

      ***********************danke an alle!

    • OT-Links
      29. Februar 2020 08:46

      Ja, zuerst die Medien, dann die Schulen ...

    • Wyatt
      29. Februar 2020 09:09

      @ OT-Links

      ob nicht die "Schulen" vor den "Medien" kommen? Vor zig' Jahren, z. B. als ich noch der Meinung war, Straßenbau löst Verkehrsprobleme, auch noch keine Verhinderungsdemos stattfanden, wusste bereits ein an und für sich netter Unterstufenlehrer, dass das mit dem Straßenbau ein Ende haben muß, weil Straßen ja nur deshalb gebaut werden, dass sich Unternehmer "dumm u. dämlich" verdienen......Später dann, als bei jedem Bauvorhaben die Verhinderungslobby vorwiegend Schulkinder schickte, machten dann auch die Medien "Stimmung" …."Das Tal ist zu schmal...(Der Wachtelkönig war erst bei der Erweiterung eines Golfplatzes vom Aussterben bedroht...) ,

    • OT-Links
      29. Februar 2020 09:19

      Ja, so kleinweis tröpfelte es dahin. Mittlerweile stehen wir knapp davor, dass man Müttern die Kinder schon nach der Geburt entreißen möchte, um zu verhindern, dass sie Nazis werden.

    • glockenblumen
      29. Februar 2020 11:06

      @ OT-Links

      ".. um zu verhindern...."
      um eine noch widerlichere Generation von Kryptolinksfaschisten zu züchten?

      Denn die, die so laut "gegen Nazis" kreischen, sind die schlimmsten genau dieser Sorte - sie bedienen sich derselben widerlichen Methoden, manche scheinen es nicht zu bemerken, wie sehr sie den Nationalsozialisten ähneln und die anderen so sind bösartig, daß sogar der Teufel neidisch wär :-(

  48. Neppomuck
    29. Februar 2020 02:58

    Seltsam?
    Wieso "seltsam"?

    Das "Kuriose" wird doch in unseren Breiten schon lange zur Selbstverständlichkeit hochstilisiert.

    Sei's drum. Intelligenz ist ein ungleichmäßig verteiltes Gut.
    Aber was hindert die "Verantwortlichen", intelligent zu handeln?

    Der Umstand, dass in keiner Schule diese Disziplin gelehrt wird?
    Dabei wäre es ganz einfach. Bildungspolitiker herhören!

    Man muss nur klar definieren, was man will oder zumindest wollen sollte. Und wie der Weg zur optimalen Lösung eines Problems aussehen könnte. Wo es Hindernisse gibt, wie die zu umgehen sind usw.

    Aber wenn, wie z.B. in der Politik, der Weg das Ziel ist, ist jede euphorische Erwartungshaltung unangebracht.

    Heißt es zwar: "Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch den Verstand dazu."
    Aber jetzt zeige man mir, welcher Entscheidungsträger sein Amt von Gott erhalten hätte (und ich zeige Euch die Rückseite des Mondes).

    Ich kenne keinen.
    Zumal es schon länger keine Kaiser von Gottes Gnaden gibt.
    Und auch damals konnte man sich da nicht wirklich sicher sein.
    Selbst wenn die bezahlten Chronisten alles so aussehen ließen.

    Wie hat doch Samuel Butler, englischer Satiriker (1612 - 1680) seinerzeit angemerkt:
    "Der Unterschied zwischen Gott und den Historikern besteht hauptsächlich darin, daß Gott die Vergangenheit nicht mehr ändern kann."

    Und Wieslaw Brudzinski, polnischer Satiriker (geb. 1920), sehr treffend bemerkt hat:
    "Mit der Zeit vollbringen unsere Vorfahren immer ruhmreichere Taten."

    Die Banalität - ob in einer Bananenrepublik oder einem hochkomplizierten Rechtsstaat - hatte immer bestimmenden Charakter. Bis alles in einem "Linksstaat" sein Ende gefunden hat.
    Und wer nicht weiß, was unter "Populismus" zu verstehen ist, der sollte sich die Frage stellen, was denn das Gegenteil des Begriffes "Populismus" wäre.
    Auch eine, oft durchaus die bessere Variante, wenn man Probleme hat, Sachverhalte einzusehen, bzw.sich diesbezüglich verständlich zu machen.

    Da würde vielen die Augen aufgehen.
    Was natürlich nicht erwünscht ist.
    Und da liegt der Hund begraben.
    Und begrabene (oder heißt es "schlafende") Hunde soll man nicht wecken.
    Also schlaft weiter, Landsleute.
    Wer schläft, sündigt nicht.

    • pressburger
      29. Februar 2020 12:31

      Wer in der Demokratie schläft und von der Freiheit träumt, der wacht in der Diktatur auf. Das Zellen Fenster ermöglicht einen Blick auf den Gefängnishof.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung