Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Gut für Deutschland: Das Eis ist gebrochen

Lesezeit: 6:00

Es wäre lächerlich zu behaupten, dass Thüringens CDU wirklich total überrascht von der Wahl des FDP-Kandidaten zum neuen Ministerpräsidenten des ostdeutschen Bundeslandes ist, die ja nur mit Hilfe der Stimmen der CDU- und(!!) der AfD-Abgeordneten möglich gewesen ist. Niemand soll sagen, dass Thüringens Unionsabgeordnete nicht zählen konnten. Sie haben bewusst gehandelt. Und sie haben klug gehandelt. Damit ist vorerst einmal das jämmerliche und demokratiegefährdende Spiel der Bundes-CDU an die Wand gedonnert, dass man an die AfD nicht einmal indirekt anstreifen wolle (Mit nachträglicher Ergänzung).

Die Bundesspitze der Union war nämlich sowohl dagegen, einen Kandidaten der Linkspartei zum Ministerpräsidenten Thüringens zu machen, wie auch dagegen, dass der neue Ministerpräsident nur dank der AfD ins Amt kommt. Eine dritte Möglichkeit aber gab es nicht. Daher war das Verlangen der CDU-Spitze absolut verantwortungslos.

Die Unions-Abgeordneten in Thüringen haben hingegen richtig entschieden und gemeinsam mit der AfD einen neuen bürgerlichen Ministerpräsidenten gewählt. Allerdings ist es ein bisschen verlogen, das nur unter der Decke einer geheimen Wahl zu machen, und nur mit dem taktischen Argumentations-Kniff, dass man ja nicht einen CDU-Politiker von der AfD wählen habe lassen, sondern nur einen der viel kleineren FDP, statt sich offen zu der einzig ethisch richtigen Entscheidung zu bekennen. Und die ist ganz eindeutig das, was jetzt passiert ist. Und nicht die unverantwortliche Haltung der CDU-Spitze "weder mit der Linken noch mit der AfD". Womit jede Mehrheitsfindung in Thüringen unmöglich wäre.

Wir sehen: Der CDU-Spitze ist Pseudomoralität wichtiger als Regierbarkeit. Und das ist verantwortungslos.

Hingegen ist die Entscheidung der Thüringer CDU, lieber gemeinsam mit der AfD als mit der Linken, absolut richtig.

Denn die Linkspartei ist nicht nur rechtlich, sondern auch in ihrer inhaltlichen Ausrichtung sowie in der soziologischen Identität ihrer Anhänger direkte Nachfolgerin der ostdeutschen Kommunisten. Diese haben in der DDR vier Jahrzehnte lang einen totalitären Verbrecherstaat betrieben, dem Zehntausende ermordete oder jahrelang wegen falscher Meinungen weggesperrte und gefolterte Menschen zum Opfer gefallen sind. Diese haben eine Mauer quer durch Berlin gebaut, um Millionen DDR-Bürger eingesperrt und in kommunistischer Armut zu halten. Sie haben vielen Millionen Menschen 40 Jahre ihres Lebens gestohlen.

Die AfD hingegen ist in keiner Weise Nachfolgerin einer totalitären Partei, sie hat sich immer zu Verfassung, Gesetzestreue und Gewaltlosigkeit bekannt. Auch wenn es bisweilen ein paar Funktionäre gegeben hat, die dumme oder politisch inkorrekte Äußerungen von sich gegeben haben (was es bei fast allen Parteien der Welt gibt), so haben diese doch nie die Parteilinie geprägt. Die "Alternative für Deutschland" war und ist nur in einer einzigen Hinsicht extrem: Sie hat den anderen Parteien, vor allem CDU und SPD, extrem geschadet. Das ist der wahre Grund, warum sie so verbissen bekämpft und verteufelt wird.

Dabei hat diese Partei praktisch nur zwei dominante Inhalte: erstens Ablehnung von Massenmigration und Islamisierung; zweitens Ablehnung der (von Angela Merkel einst als "alternativlos" bezeichneten) Griechenland-Rettung und Negativzinspolitik der EZB.

Beides sind Positionen, die nicht extrem, sondern vernünftig und längst schon mehrheitsfähig sind. Weshalb der Aufstieg der AfD weiterhin unaufhaltsam sein wird, auch wenn ihr sonst Kompetenz und Erfahrung fehlen, solange nicht die Regierung – also Angela Merkel – in diesen beiden Politikbereichen endlich ihren Kurs ändert. Was Merkel aber nicht tun wird und auch gar nicht kann, solange sie mit der SPD koaliert.

Besonders absurd ist das nunmehrige Jammern einiger Bundespolitiker der Union über Thüringen, als ja nicht – wie es bei der einzigen Alternative der Fall gewesen wäre – ein Kandidat der verfemten Partei selbst zum Ministerpräsidenten geworden ist, sondern einer der schon ihrer Größe wegen für die Union unverdächtigen FDP. Das ist ja ein Riesenunterschied.

Dennoch ist die CDU jetzt ganz offensichtlich tief gespalten. Einige jubeln über Thüringen, die offizielle Parteispitze jammert und verlangt schon wieder Neuwahlen. Und das passiert genau in einer Phase, wo die Diadochenkämpfe um die Merkel-Nachfolge immer mehr aufkochen.

Besonders verlogen sind die "AfD ist unberührbar"-Beschlüsse der CDU und die Verurteilung der eigenen Landespartei, da sie selbst gleichzeitig mit der SPD auf Bundesebene in einer Koalition ist und bleibt! Denn diese hat keinerlei Hemmungen, direkt für einen Kandidaten der Linkspartei zu stimmen!

Die FDP selbst kann jedenfalls über die Erringung einer bis vor kurzem für unerreichbar gehaltenen Position jubeln. Die FDP gewinnt jetzt auch bundespolitisch (etwa in Hinblick auf den Machtgewinn in der zweiten Parlamentskammer!) deutlich an Gewicht. Und wenn es wirklich Neuwahlen geben sollte, dann ist die FDP für viele Unions-Wähler zur einzig denkbaren Alternative geworden, die Verantwortung für die Regierbarkeit des Bundeslandes trägt, die imstande ist, das kleinere Übel zu erkennen. Und die nicht auf unhaltbaren Justament-Positionen beharrt.

Die FDP ist zwar eine Schwesterpartei der österreichischen Neos – steht aber gesellschaftspolitisch und in Sachen Migration lange nicht so weit links wie diese. Nur wirtschaftspolitisch sind die beiden Parteien in etwa gleichzusetzen. Da ist die FDP sogar akzentuierter.

Was bedeutet das für die Zukunft? Zwar sagen alle anderen Parteien, dass man lieber in Neuwahlen gehen würde, als sich auch bei künftigen Gesetzesabstimmungen von der AfD abhängig zu machen. Das klingt aber nur nach Pfeifen im Wald. Denn ohne AfD gibt es bloß mit der Linkspartei eine Mehrheit. Diese jetzt zu suchen, nachdem ein linker Ministerpräsident gestürzt worden ist und die Linke schwer verbittert ist, wäre jedoch absurd. Tatsache ist, dass die vier Mitte-Parteien CDU, SPD, FDP und Grüne (seltsam genug, die Grünen zur Mitte zu zählen …) zusammen nur noch 39 Mandate halten. Die beiden Außenparteien sind in Summe hingegen 51 Sitze stark!

Die AfD steht bei allem legitimen Jubel jetzt vor einer ernsthaften Bewährungsprobe: Wenn sie sich jetzt von der Linken und ihren Medien provozieren lässt, wenn sie jetzt nicht von Oppositions-Attitüde auf staatstragend und Sacharbeit wechseln kann, dann war dieser Erfolg ein Schlag ins Wasser. Dann können sich ihre Denunzianten doch noch bestätigt fühlen. Das ist vor allem deshalb durchaus denkbar, weil gerade in Thüringen einige politische Dummköpfe bei der AfD zu finden sind. Verhält sich die Partei hingegen konstruktiv, dann könnte ihr Thüringen zum Durchbruch und Deutschland mittelfristig zu einer vernünftigen Regierung verhelfen.

Nachträgliche Ergänzung: Nach nur einem Tag war der Mut der Thüringen-FDP dahin: Sie zog unter Druck ihrer Bundespartei den Schwanz ein und will nun auch wie die Linksparteien Neuwahlen. Damit ist es aber völlig klar: Diese Neuwahlen werden wohl kommen und ein noch viel stärkeres Aufeinanderprallen der postkommunistischen "Linken" und der von den anderen Parteien verfemten AfD bringen. Die Wahl der anderen Parteien  ist ja weitgehend sinnlos: Sie sind entweder wie SPD oder Grüne bloße Anhängsel der Postkommunisten - dann kann man diese gleich selber wählen - oder aber sie haben sich wie die FDP verantwortungslos für die Unregierbarkeit entschieden. Zusätzlich ist die FDP auch auf Bundesebene tot: Hat Parteichef Lindner doch der Thüringen-FDP zuerst grünes Licht für die Kandidatur gegeben und dann den Schwanz eingezogen. So jemanden kann man nicht mehr ernstnehmen. Lediglich die Thüringen-CDU gibt Hoffnung und kann sich Hoffnungen machen: Sie hat sich gegen den Druck aus der Berliner Parteispitze gegen ein Mitgehen bei der Neuwahlforderung entschlossen. Schauen wir mal, wie lange diese Landespartei beim Prinzip Verantwortung bleibt, oder ob dort auch das Berliner Rohrstaberl sich durchsetzt.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorcarambolage
    34x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 02:01

    Wenn`s nicht so läuft, zeigen die Linken regelmäßig ihr antidemokratisches Gesicht:
    >das Zerreißen von Manuskripten bei einem Staatsakt ("Demokratin" Pelosi),
    >das Werfen eines Blumenstraußes (eine Grüne im Thüringens Landhaus)vor die Füße eines frisch gewählten Ministerpräsidenten,
    >oder im Jahr 2000 in Ö, als die Roten die zu räumenden Ministerien halb verwüsteten...

    Mir persönlich macht das Freude zusehen, wie die sich ärgern.

  2. Ausgezeichneter KommentatorIgo
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 00:36

    ..egal was die AFD macht, und wenn sie warme Luft ablässt, ist es immer noch konstruktiver und für Deutschland wertvoller, als das Gemurkse von CDU/CSU, SPD, Grüngewächs und den linken Kommunisten..

  3. Ausgezeichneter KommentatorFranz77
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 00:35

    Es war ein sehr freudiger Tag gestern, viele gute Meldungen. Interessant zum Zuschauen, wie sich die Links-"Demokraten" aufführen, wenn eine Wahl (Thüringen) ganz und gar nicht nach ihrem Wunsch ausgeht. Es bleibt zu hoffen, dass Herr Thomas Kemmerich nicht gemöllemannt wird.

  4. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 05:18

    Der Hass auf die AfD beweist, wie sehr Merkel Deutschland hasst. Ebenso hasst Kurz die Patrioten und darum wohl auch Österreich. Sie dienen den Globalisten, auf deren Agenda die Auslöschung Deutschlands steht. Sollen solche Menschen "Volksvertreter" sein? Wann geht diese Wahnsinnige endlich ins Sanatorium zu ihren SIK-Herzibinkis?

  5. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 04:14

    Am Hühnerhof gackern die aufgescheuchten Hendeln, nur weil die AFD für die FDP und nicht die SED gestimmt hat. Darüber wundern und ärgern sich nur Leute, die den Kopf nur deswegen aufhaben, damit es ihnen nicht zum Hals hineinregnet.

    Vielleicht sollte ich einmal entgegen meiner Gewohnheit den Standard aufrufen und dort die Artikel und Kommentare lesen. Der Unterhaltungswert ist sicher groß.

    Was gibt es schöneres, als wenn Rober Misik, Jan Böhmermann, Ralf Stegner und Konsorten Gift und Galle speien?

  6. Ausgezeichneter Kommentatoroberösi
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 01:49

    Ex oriente lux.
    Westeuropa - und als Kristallisationspunkt seines Multiorganversagens die Merkel-BRD - hat längst fertig. Es weiß es nur noch nicht.
    Ein halber Kontinent, der sich längst mit nichts anderem mehr beschäftigt, als sich selbst abzuschaffen und sich beim Onanieren gegenseitig zu beklatschen.

    Und zunehmend wehleidig darüber zu jammern, daß dies eigentlich längst niemanden mehr wirklich interessiert. Außer natürlich den selbstreferentiellen urbanen Betroffenheitsklüngel, den eines auszeichnet: seine parasitäre Existenz auf Kosten der verbliebenen Steuerzahler, der Nettozahler.

    Die nächste Zeit wird noch richtig schmutzig. Wenn erst alle Anständigen und Haltungsakrobaten in Politik, Gewerkschaften, Kirchen, NGO´s ihre demokratischen Masken fallen lassen.

    Aber auch das wird vorbeigehen. Wenn nicht auf halbwegs rechtsstaatlichem Weg, dann eben mit Gewalt. Die bisherigen Demonstrationen der staatlich finanzierten Antifa geben schon einmal einen Vorgeschmack davon. Nur werden sie dann nicht mehr die einzigen sein, die ihr - bisher staatlich garantiertes - Machtmonopol für sich reklamieren können.

    Endgültig das Licht im Westen machen dann die neuen Buntbürger aus mit ihrem robusten Verständnis von Zivilisation und Rechtsstaatlichkeit.

    Jedenfalls wirds spannend.

  7. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    06. Februar 2020 21:12

    Deutschland ist keine Demokratie. Denn wenn man demokratische Entscheidungen durch Druck auf die handelnden Personen umstößt, dann beseitigt man die demokratische Grundordnung.
    Am Papier in der Piefkei gibt es sogar ein Widerstandsrecht gegen jene, die das tun.
    (Piefke und Östertrottel machen aber da garnix, die warten immer, bis sie in der Diktatur aufwachen und jammern dann, wie das kommen konnte...)

    Kurzum: Sowas nennt man anderswo Staatsstreich.
    Nicht in der Piefkei. Dieses Irrenhaus im offenen Vollzug in dem eine angeblich bürgerliche CDU ungeniert mit echten Mordbolschewiken paktiert und sogar zu blöde ist, einen eigenen Landeshauptmann-Kandidaten aufzustellen, torkelt gerade seinem Ende entgegen und schafft sich in jeder Hinsicht ab.
    Die Posse, die sich da gerade abspielt ist unfassbar,

    Was man vergisst: Das jämmerliche Weichei von der FDP kann gar nicht zurücktreten! Er ist gewählt und kann nur den Antrag auf Neuwahlen stellen. Dafür braucht er eine 2/3 Mehrheit. Die bekommt er nicht, denn die Landes-CDU würde Neuwahlen verlieren, die SPD und die FDP auch. (Deren Mutterparteien in Berlin wollen die offenbar aus dem Landesparlament schmeißen, auch interessant)
    Also muss er die Vertrauensfrage stellen. erst wenn er die verliert, dann gibt es Neuwahlen.
    Mal sehen, ob sich in diesem Schmierentheater noch irgendwer an die dortige Landesverfassung hält!

    Die Akteure - vom Mordbolschewiken und Willkommensklatscher Ramelow über diesen Lindner bis zum Zitteraal zu Berlin - haben der Demokratie in der Piefkei soeben einen Bärendienst erwiesen.

    Aber das ist gut so. Was fallen will, soll man stoßen.
    Was für interessante Zeiten!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatortomtom
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    08. Februar 2020 15:40

    meine lieben schwurbler, ich hoffe, daß euch allen nun bewusst in welcher zeit wir leben. der sozialismus zeigt gerade seine häßliche fratze und demonstriert seine macht. wenn ein ergebnis nicht passt werden die roten stiefeltruppen mit braunem gedankengut auf die straßen geschickt und der gegner eingeschüchtert. kemmerichs haus wurde beschmiert und seine ganze familie bekommt immer noch morddrohungen.
    in den propagandamedien liest man nichts davon. ich erinnere mich an die angebliche morddrohungen gegen die salafistin. die lügenpresse war voll davon. jetzt schweigen im walde.
    wenn ihr noch immer an die demokratie glaubt ist euch nicht mehr zu helfen


alle Kommentare

  1. Mentor (kein Partner)
    12. Februar 2020 15:01

    Die nicht geschätzte ehemalige SED JugendpropagandafühererIn hat eine Klage am Hals.
    Hier
    merkur.de/politik/thueringen-wahl-merkel-hoecke-ministerpraesident-kanzlerin-strafanzeige-cdu-afd-fdp-kemmerich-mohring-akk-zr-13533852.html

  2. Torres (kein Partner)
    09. Februar 2020 00:08

    Unterdessen hat ja auch der CDU-Chef von Thüringen den Schwanz eingezogen und sein Amt zur Verfügung gestellt. Am allerschlimmsten finde ich jedoch die Tatsache, dass Merkel aus Südafrika herübergebrüllt hat, dass die Wahl unakzeptabel und daher ungültig sei. Das sollte einmal etwa Putin oder gar Orban machen. Den EU-Shitstorm möchte ich mir gar nicht vorstellen. Das ist für mich jedenfalls die endgültige Bestätigung, dass Deutschland sich endgültig von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit verabschiedet hat.

  3. frenkel (kein Partner)
    08. Februar 2020 21:11

    diese Vorgänge zeigen die Unmöglichkeit demokrat.Abläufe, wenn bes. linke Parteien einen nahezu religiösen Anspruch auf Wahrheit haben.

  4. heartofstone (kein Partner)
    08. Februar 2020 20:37

    Aus dem Vogelkäfigauslegblattl vom Benko ... Derzeit bis zu 7000 Migranten in Serbien ... Migranten? ... Nein, das sind keine Migranten, liebe Lügenpresse, das sind illegale Invasoren ... Migranten haben eine Ausbildung die im Zielland gefragt ist, beherrschen die Landessprache bevor! sie einreisen, haben einen Arbeitsplatz, sind gesund und im richtigen Alter. Und vor allem ... sie haben gültige Reisedokumente.

    Soll sich Saudi Arabien oder ein anderes mohammedanisches Shitholecountry um diese "Migranten" kümmern. Wir brauchen sie nicht im Land.

    ykvc4y

  5. tomtom (kein Partner)
    08. Februar 2020 15:40

    meine lieben schwurbler, ich hoffe, daß euch allen nun bewusst in welcher zeit wir leben. der sozialismus zeigt gerade seine häßliche fratze und demonstriert seine macht. wenn ein ergebnis nicht passt werden die roten stiefeltruppen mit braunem gedankengut auf die straßen geschickt und der gegner eingeschüchtert. kemmerichs haus wurde beschmiert und seine ganze familie bekommt immer noch morddrohungen.
    in den propagandamedien liest man nichts davon. ich erinnere mich an die angebliche morddrohungen gegen die salafistin. die lügenpresse war voll davon. jetzt schweigen im walde.
    wenn ihr noch immer an die demokratie glaubt ist euch nicht mehr zu helfen

  6. Hausfrau (kein Partner)
    08. Februar 2020 14:32

    In den USA versuchte man erfolglos, Trump seineses Postens zu entheben. Warum klagt man nicht Merkel an, welche gegen die Verfassung und den von ihr geleisteten Eid verstossen hat?

  7. Hausfrau (kein Partner)
    08. Februar 2020 14:28

    Wenn ich beispielsweise wo zustimme, dann wird dies oft allgemein begrüßt. Sollte aber an Angefeindeter ebenfalls meine Meinung vertreten, dann muss meine Einschätzung abgelehnt werden.
    So ist dies nicht nur bei den Linken, sondern auch anderswo (CDU/CSU).

  8. bürgerIn (kein Partner)
    08. Februar 2020 13:58

    der öffentlich-rechtliche rundfunk spielt in deutschland wie in österreich in seinen informationssendungen und poltit-talks ein unrühmliche rolle mit deutlich linker schlagseite.
    kurz kann man schadenfreude nicht ersparen - er hätte mit der fpö als regierungspartner die örr-informationssendungen einem fakten-check auf objektive berichterstattung unterziehen können - wollte er nicht (warum auch immer?). daher soll in der övp nur niemand jammern, dass ihr kurzerl von den linken journalistInnen nach nur 4 wochen koalition mit den grünen durch die mediale arena geschleift wird. wetten: er wird noch mehr viel abkriegen ?

  9. Kurt R. (kein Partner)
    08. Februar 2020 13:16

    Das jüngst von der deutschen Bundeskanzlerin geäußerte Demokratieverständnis steht wohl im krassen Widerspruch zum Grundgesetz, welches dort einer Verfassung entspricht.
    Wo bleibt da der "Verfassungs"-Schutz und warum gibt es noch kein Amtsenthebungsverfahren?

    • tomtom (kein Partner)
      08. Februar 2020 15:43

      welcher verfassungsschutz denn????
      deutschland hat sich inzwischen in ein kommunistisches shithole verwandelt.
      die roten stiefeltruppen marschieren schon täglich auf.
      die lügenpresse jubelt.
      aufwachen kurti!!!!!

    • antony (kein Partner)
      08. Februar 2020 18:51

      Verfassungs-Schutz-Amtsenthebungsverfahren???

      Dagegen gibt's KEIN demokratisches Mittel mehr!!!

      Da hilft nur mehr "die-eine Ultima ratio"

  10. Hans M. (kein Partner)
    08. Februar 2020 12:26

    Der Kommentar aus Afrika und jener von "AKK" zum demokratischen Wahlergebnis in Thüringen bestärkt mich in meiner Meinung, daß die Serie deutscher Politverbrecher (Hitler-Ulbricht-Honecker-Merkel) endlich beendet gehört!
    Hoffentlich haben die letzten deutschen Dummwähler JETZT endlich erkannt, wie sie belogen und manipuliert wurden und werden, mit dem Ziel DDR-2.0!

    • tomtom (kein Partner)
      08. Februar 2020 15:46

      derzeit ist es noch eine art sanfte DDR 2.0.
      man baut aber die möglichkeiten aus. z.b. will man angeblich eine "gesinnungsdatenbank" einrichten (einfach googeln)
      ab dann ist es nicht mehr weit bis man abgeholt wird.

      die geschichte zeigt: keine heilung ohne schmerzen

  11. AppolloniO (kein Partner)
    08. Februar 2020 11:25

    Es gehört auch einmal die Neue Zürcher Zeitung gelobt. Sie meinte (Online)
    ein Wettrennen Deutscher Reporter in der Verurteilung dieser Wahl in Thüringen ausgemacht zu haben. Und die NZZ kann
    "KEINEN Tabubruch erkennen".

  12. Christian Peter (kein Partner)
    08. Februar 2020 11:21

    Meldung des Tages : Airbus hat zugegeben, im Rahmen des Eurofighter - Kaufs 2003 55 Millionen Euro Schmiergeld an Politiker in Österreich bezahlt zu haben. Was machen die Strafverfolgungsbehörden, in Sachen Eurofighter hat es bislang noch keine einzige Anklage in Österreich gegeben ??

    • Christian Peter (kein Partner)
      08. Februar 2020 11:36

      So läuft das in einer Bananenrepublik wie Österreich : Wirtschafts- und Regierungskriminalität am laufenden Band unter dem Deckmantel der weisungsgebundenen Staatsanwaltschaften.

    • Christian Peter (kein Partner)
      08. Februar 2020 11:41

      Mauscheleien werden immer nur von ausländischen Staatsanwaltschaften aufgedeckt, so war es auch bei Deutsche Bank, Siemens, VW & Co, wo die deutschen Staatsanwaltschaften erst zu ermitteln begannen, nachdem ausländische Strafverfolgungsbehörden (wie auch jetzt in Sachen Eurofighter) Betrügereien aufdeckten und eine Strafverfolgung in Deutschland somit unvermeidbar war.

  13. AppolloniO (kein Partner)
    08. Februar 2020 11:14

    Die unglaublichen Tatsachen:
    >In Thüringen wird auf total demokratischem Weg ein Ministerpräsident gewählt.
    >Dieser ist FDP-Mann und bekam AUCH die AfD-Stimmen.
    >Die komplette Schwarz-Troika (Merkel, Söder, Kramp-Karrenbauer) geht in den
    Veitstanz über, bejubelt von den PC-Medien, und fordert rigoros den
    demokratischen Entscheid "unter allen Umständen rückgängig zu machen".

    Und dann glaubt man UNS die AfD als bösen Buben verkaufen zu können.

  14. Kurt R. (kein Partner)
    08. Februar 2020 10:59

    Aus dem Urlaub schreiben meine Frau und ich immer Ansichtskarten an eine befreundete Familie in Deutschland, weil die das - trotz modernerer Möglickeiten - auch immer noch so handhaben und rein aus diesem Grund wir das auch so praktizieren.

    Auf das Kuvert habe ich im Adressenfeld unter der Ortsangabe erstmals nicht mehr "Deutschland", sondern "DDR 2.0" geschrieben.

  15. McErdal (kein Partner)
    08. Februar 2020 07:32

    Appendix: Adams andere Söhne | zu: Gefallene Engel, Waffentechnologie, Revolutionen
    vimeo.com/390037609
    Auszugsweise:
    Die Präsentation zeigt, was aus den anderen Söhnen Adams wurde, die in der Genesis genannt sind. Entdecke den bemerkenswerten Einfluß, den die Söhne Adams bei Hochzivilisationen weltweit ausübten.

    Aufpassen auf die Gesichtszüge.....

  16. McErdal (kein Partner)
    08. Februar 2020 06:07

    *********„Weiße Ausländer ohne Masken rausschmeißen“**************
    krone.at/2093948
    Auszugsweise:
    Anutin verteilte an einem belebten Bahnhof der Hauptstadt Bangkok Atemschutzmasken, die jedoch von einigen westlichen Touristen offenbar abgelehnt wurden. Deshalb platzte dem Minister der Kragen. Er verwendete das Wort „Farangs“ (so nennen Thailänder weiße Ausländer) und schimpfte: „Solche Leute sollten wir aus Thailand rausschmeißen.“

    RECHT HAT ER................

  17. Neppomuck (kein Partner)
    08. Februar 2020 00:33

    Wann hast es sich ausgemerkelt?

    Einem Machtrausch gab sich hin
    jene Uckermärklerin,
    die, gezeichnet längst vom Wahne,
    weggeräumt die deutsche Fahne.
    „Unverzeihliche Entgleisung“
    nennt sie es, wenn ihre Weisung,
    dass nur sie die CDU
    richtig lenkt und führt dazu,
    ignoriert wird. Ihre Werte,
    meint sie mit gebot‘ner Härte,
    steh‘n nur für Demokratie,
    und was gut, bestimmt nur sie.
    Thüringen, du hast es „gutter“,
    denn am Schürzenband von Mutter
    Erika, dereinst IM,
    hat es jedes Land bequem.
    Nur sie denkt, nur sie empfindet,
    nur sie ist noch nicht erblindet,
    um den wahren Weg zu finden,
    den Staat „Antifa“ zu gründen.
    Tut sie das mit Recht und Fug,
    hält sie sich für stark genug?

    ff

  18. Suedtiroler
    07. Februar 2020 12:52

    Der Titel "Das Eis ist gebrochen" hat nach den aktuellen Entwicklungen eine ganz neue Bedeutung erhalten. Es sieht so aus, dass in dem eisigen Loch jetzt die Demokratie und der Wille des Volkes in einer dreckigen, kommunistischen Brühe versinken.

    Eine der kriminellsten Aktionen im vermerkelten Deutschland!

    Früher wären aufrechte Bürger für so einen Rechtsbruch auf die Straße gegangen - heutzutage tun dies nur kommunistische Schlägertruppen.

    • Christ343 (kein Partner)
      08. Februar 2020 00:18

      Die Politik sollte gemischt christlich-konservativ, rechtskonservativ und ökologisch sein. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

  19. schreyvogel
    07. Februar 2020 10:43

    Jetzt verstehe ich, unter welch ungeheuren Druck seitens der EU-Nomenklatura Kurz stand, die Koalition mit der FPÖ schnellstens aufzugeben. Da musste er ja nachgeben!

  20. Undine
    07. Februar 2020 10:24

    Wenn ich es recht betrachte, dann hat MERKEL gestern in Deutschland ganz offiziell die DEMOKRATIE ABGESCHAFFT!

    • Donnerl?ttchen
    • McErdal (kein Partner)
      08. Februar 2020 06:11

      @ Undine

      Kurze Frage: welche DEMOKRATIE ???

      Die es im realen Leben nie gegeben hat - oder was ?

    • Zöbinger (kein Partner)
      08. Februar 2020 15:58

      @Undine
      Der Merkel ist tatsächlich schon der Papp ins Hirn gestiegen (@Alexander Götz) oder haben sich gar schon Metastasen breit gemacht.
      Zu einer demokratisch erfolgten Wahl "unverzeihlich" zu sagen und dass "das Ergebnis rückgängig gemacht gemacht werden müsse" bedeutet, dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat: sie will gar nicht mehr den Anschein einer Demokratie wahren! Das wird für die Merkel zumindest unrühmlich enden.

  21. keinVPsuderant
    07. Februar 2020 10:22

    Die werden staunen, wie stark die AFD bei Neuwahlen abschneidet! Der selbe Fehler, wie das ewige Ausgrenzen der FPÖ, seit sie für die SPÖ nicht mehr nützlich schien. Dass die CDU/CSU bei dieser Ausgrenzerei mitmacht, verstehe ich nicht! Aber wenigstens wollen sie auch mit der - tatsächlich extremen -Linken nichts zu tun haben.

    • Parzifal
      07. Februar 2020 10:30

      Die werden bei 30% AfD den SED Chef zum Ministerpräsidenten machen!
      Und Migranten nach Thüringen bringen!
      Wenn dann niemanden ein Licht aufgeht...??!
      CDU = links = antinational = Antifa

      Deutschland hat es hinter sich.

      Leider stürzen Sie , wieder einmal , ganz Europa ins Unglück.
      Diesmal wirklich nachhaltiger als vor 80 Jahren!!
      Unglaublich: Merkel ist im Wesen schlimmer als der letzte Diktator, was das eigene Volk angeht.

    • Donnerl?ttchen
      07. Februar 2020 10:45

      Die Thüringer müssen sich jetzt am Riemen reissen und massiv AfD wählen.

    • McErdal (kein Partner)
      08. Februar 2020 06:18

      Wie kann man als Erwachsner(?) so naiv sein ???

      Noch nichts vom Kasperletheater: guter COP - böser COP mitbekommen ?

      Jetzt wär's aber schon höchste Zeit dazu.....

      Das Parteiensystem wurde dazu erfunden um ein Volk zu spalten.....

  22. Rupert Wenger
    07. Februar 2020 10:18

    Gestern gab es einen Artikel in "Die Welt", der eine Stellungnahme Merkels zur Wahl des Ministerpräsidenten in Thüringen. Ihre bemerkenswerteste Aussage war: "Das Wahlergebnis müsse rückgängig gemacht werden." Der Artikel war rasch wieder weg, findet sich aber unter https://www.welt.de/politik/deutschland/article205641483/Merkel-Thueringen-Wahl-unverzeihlich.html?wtrid=onsite.onsitesearch .
    So funktioniert Demokratie und Föderalismus in einem Land, das anderen Ländern Vorschriften macht, wie sie zu regieren sind und diese Vorschläge dann auch mit teils illegalen, teils fragwürdigen Methoden durchzusetzen versucht.

  23. OT-Links
    07. Februar 2020 10:09

    Die Scheinflüchtlinge, großteils wohl vertriebene IS-Fachkräfte?, benützen Kinder als lebende Schutzschilde.
    https://kurier.at/politik/ausland/hunderte-migranten-an-grenze-ungarn-schliesst-uebergang-nach-serbien/400747683
    Wem die Kinder wohl gehören?

    • OT-Links
      07. Februar 2020 10:21

      Die dt. Polizei ist ja auch sehr linkslastig und merkeltreu, weswegen sie Vergewaltiger und Messerstecher mit Samthandschuhen angreifen oder gleich laufen lassen. Bei Demonstrationen stehen sie stets den Antifas und dem Black Block bei und gehen gegen alte Frauen vor, das traun sie sich und jetzt haben sie eine armen Hund erschossen, diese miesen Schw*****
      https://www.krone.at/2093512

  24. brechstange
    07. Februar 2020 10:08

    Es macht fassungslos.

    • OT-Links
      07. Februar 2020 10:12

      Bin dauerfassungslos, muss ich sagen. Wenn man 20 Jahre zurückgeht und das alles, was sich mittlerweile abgespielt hat, jemandem von damals erzählt, zeigt man ihm bestenfalls den Vogel ...

  25. Almaviva
    07. Februar 2020 09:28

    Deutschland ist ein Failed State, die DDR 2.0 ist jetzt endgültig da!

  26. Franz77
    07. Februar 2020 09:19

    OT Zur Unterhaltung der Klmaten gibt es endlich die Aufführung von Jelineks Ibiza-Stück "Schwarzwasser"
    Wien (APA) ... nachdem Elfriede Jelinek auch bei ihrem neuesten Stück keine Rollen und keine Handlung, sondern einzig einen langen, monologischen Text geschrieben hat ...

    Zum Abcashen reicht für einen marxistischen Nobelpreisheini bereits ein ellenlanger Schlatz. Ob es nur einen einzigen gibt, der sich das freiwillig (ohne Nutznießung) antut? Ich hege Zweifel.

    Franz, Institut für Klimatologie

    • Konrad Loräntz
      07. Februar 2020 09:42

      Doch, die Döblinger, Wiedener, Josefstädter und Hietzinger Kulturspeichellecker setzen sich sogar da noch mucksmäuschenstill rein, wissen nicht, wie ihnen geschieht und gehen verwirrt aber glücklich nach Hause in dem Glauben, es würde ihre Wartezeit im Fegefeuer verkürzen.

    • Kyrios Doulos
      07. Februar 2020 14:22

      Die, die hingehen, haben sicher ihr smartphone mit dabei. Sie kassieren ihr Sitzungsgeld oder Überstundengeld von ihren NGO- und Vereinschefs und fahren wieder heim, sicher nicht mit den Öffis, sondern mit mehr CO2 Ausstoß.

  27. Kritiker
    07. Februar 2020 09:18

    Variante 1) Neuwahl des MP. Was macht Ramelow, wenn er auch von der AfD gewählt wird? Nimmt er das Amt dann nicht an?

    Variante 2) Neuwahl des Landtages. Wer wird da wohl ordentlich zulegen?

    Egal wie, die lupenreinen "Demokraten" haben sich gut ins Knie geschossen.

    • Franz77
      07. Februar 2020 09:22

      Knieschuss bleibt zu hoffen! Variante 1: Würde er dann das Amt annehmen, das wäre wirklich stark. Dann überreißt sogar der letzte Köterrasser was da abgeht.

  28. Franz77
    07. Februar 2020 08:16

    Na wenigstens wird der widerliche (@Kurz) Tagesheld ordentlich entlohnt. 6 Monate lang jeweils über 16.617,64 Eumel, ergibt 105.125,60. Kwälle: bild.de

    "Kürzer als er hat es wohl noch kein Ministerpräsident zwischen Wahl und Rückzug geschafft. Der FDP-Landeschef und neue thüringische Ministerpräsident Thomas Kemmerich gibt nach 24 Stunden sein Amt zurück.
    Doch was ist mit seinem Pensionsanspruch? Bekommt Kemmerich für 24 Stunden als Ministerpräsident jetzt eine fette Rente?
    Thomas Kemmerich (FDP) hat einen Tag nach seiner Wahl seinen Rücktritt erklärt. „Der Rücktritt ist unumgänglich“, sagte er am Donnerstag nach einem Krisengespräch mit FDP-Chef Christian Lindner in Erfurt. Er trete zurück, um damit „den Makel der Unterstützung durch die AfD vom Amt des Ministerpräsidenten zu nehmen“.
    ? Anspruch auf Pension hat er nicht. Dafür muss er zwei Jahre mindestens im Amt sein. Das regelt das „Thüringer Gesetz über die Rechtsverhältnisse der Mitglieder der Landesregierung“ (Paragraph 11).

    Aber finanziell lohnt sich die extrem kurze Zeit trotzdem. Er ist Ministerpräsident und bleibt geschäftsführend auch nach der Auflösung des Landtages so lange im Amt, bis ein neuer gewählt ist.
    ? Und das wird vergütet: Laut Paragraph 8 des Gesetztes bekommt der Thüringer Ministerpräsident 16 617,74 Euro pro Monat (Thüringer Besoldungsgesetz). Dazu kommt eine Dienstaufwandsentschädigung von 766 Euro. Weil Kemmerich verheiratet ist, erhält er zudem einen Familienzuschlag von 153,86 Euro
    Macht zusammen: satte 17 537,60 Euro Euro monatlich. "

    • Franz77
      07. Februar 2020 08:37

      Für die Erbsenzähler unter uns sei es korrigiert, es sind sogar 105.225,60.
      Und weil man hier ja etwas lernen soll: :-)
      Der Begriff Erbsenzähler kommt von Kloster Andechs (Oberbayern). Der Ansturm zum Kloster war so enorm, dass die Zählerei der Wallfahrergänger ziemlich holprig ausfiel. So nahm die Möncherei einen Sack Trockenerbsen, für jeden Besucher wanderte eine Erbse in den Zähltopf. Am Abend wurde abgezählt. Ob eine Aufstellung der Besuchererbsen erhalten ist, weiß ich nicht. Und ob für den Ansturm die angeschlossene Brauerei mitverantwortlich war, enzieht sich auch meiner Kenntnis. Ein Besuch lohnt sich, früher gab es nur Maß, heute kriegt man auch eine Halbe. :-)

  29. ibn rushd
    07. Februar 2020 06:25

    Ich habe den Rücktritt von Kemmerich am Sonntag erwartet. Es ging schneller.

    Österreich, Italien, nun Thüringen.

    Mit Demokratie hat das alles nichts mehr zu tun.

    Mir graut davor, was uns diese Leute mit dem Instrumentarium des Klimaschutzes antun werden.

    • Wyatt
      07. Februar 2020 06:47

      …...z.B. AUS für "Ölheizungssysteme" (kein Auslaufen Nein ein AUS IN 5 Jahren für alle Anlagen die älter als 25 Jahre sind)

    • Postdirektor
      07. Februar 2020 08:15

      @ibn rushd
      Sehe das so wie Sie!

  30. Peregrinus
    07. Februar 2020 05:54

    Wenn ein von einem demokratisch gewählten Parlament demokratisch gewählter Ministerpräsident Neuwahlen weichen soll, so ist das vollendete Demokratie!

    Gestern schrieb ich um 0.05 h: Eine demokratische Katastrophe: Ein Postkommonist ist nicht mehr Ministerpräsident. - Fährt da die Bahn drüber?

  31. OT-Links
    07. Februar 2020 04:42

    Linksdemokratie: unter Demokratie verstehen Linke, dass ausschließlich Linke regieren dürfen, auch wenn sich nach Desavouierung des polit. Mitbewerbers als "Nazi" und div. kreativen Auszählverfahren bei der Wahl selbst keine bedeutende Unterstützung für sie ausgeht. Dann hat der Wähler eben geirrt und die Donnerstagsturnpatscherlmarschierer gehen demonstrieren - gegen das Wahlergebnis. Die Linken sind weltweit so, besonders die, die sich "Demokraten" nennen - klar, wenn keine "Demokraten" regieren, dann gibt es keine Linksdemokratie. Wenn es eine Partei, die für das Volk des jeweiligen Landes arbeiten möchte, trotz aller Verhinderungsversuche dennoch schafft, zu erstarken, dann marschiert der linke Mob auf, linke Zeitungen drehen durch, Sondersendungen etc. - schließlich Verbot dieser "undemokratischen" Partei und aus.

    Linksdemokratie ist Diktatur.

  32. Dennis
    07. Februar 2020 00:34

    Mit Blick auf das kafkaeske Geschehen in Deutschland stelle ich nur mehr eine ganz simple Frage - und dann schweige ich:
    Sind die alle eigentlich komplett deppert? Schaffen die Demokratie unter Berufung auf dieselbe ab und begehen freiwillig politisch Selbstmord...

  33. Almut
    06. Februar 2020 22:55

    Wieder einmal ein sehr guter Kommentar von Matthias Matussek zur Wahl in Thüringen:
    https://www.youtube.com/watch?v=kh7_THgSBgs

    • Undine
      06. Februar 2020 23:38

      1000 Dank für den Link! Grandios!
      Für seine Bezeichnung Claudia ROTHS als „feiste Maoistenwarze“ könnte ich Matussek abbusseln! ;-)))

  34. Brigitte Imb
    06. Februar 2020 22:13

    Linke scheinen ein eigenes Demokratieverständnis zu haben. In den USA ist auch der Freispruch Trumps "wertlos", meinen die Demokraten, ja sie sprechen sogar von Verrat.

    https://www.epochtimes.de/politik/welt/trump-feiert-sieg-im-amtsenthebungsverfahren-demokraten-sprechen-von-verrat-a3148042.html

  35. Undine
    06. Februar 2020 21:50

    Der Schock über die politische Farce in Thüringen sitzt tief---bei den Rechten, die noch an Demokratie geglaubt haben, bei den Linken, die sich mit allen Mitteln an ihre schwindende Macht krallen und die Diktatur bevorzugen.

    Besonders gut sieht man den jähen Wandel zwischen Hoffen und Entsetzen bei Markus GÄRTNER!

    1. Video---hier ist noch Freude und Hoffnung angesagt (vor ZEHN Stunden):

    "KLARTEXT - Schnappatmung in der linken Republik"

    https://www.youtube.com/watch?v=4SCulOrwib0&t=12s

    2. Video---hier ist die Freude der Fassungslosigkeit über das Ende der Demokratie abrupt gewichen (vor SECHS Stunden!):

    "KLARTEXT - Die demokratische Wahl ist abgeblasen"

    https://www.youtube.com/watch?v=AXZ1qE-ImAU&t=13s

    Der linke Wahnsinn in Deutschland ist voll ausgebrochen. Gute Nacht, Deutschland!

    • Undine
      06. Februar 2020 23:08

      "MAN SOLL den TAG NICHT VOR dem ABEND LOBEN!"---selten trifft eine alte Redeweise so vollkommen zu wie am heutigen Tag!

  36. Sensenmann
    06. Februar 2020 21:12

    Deutschland ist keine Demokratie. Denn wenn man demokratische Entscheidungen durch Druck auf die handelnden Personen umstößt, dann beseitigt man die demokratische Grundordnung.
    Am Papier in der Piefkei gibt es sogar ein Widerstandsrecht gegen jene, die das tun.
    (Piefke und Östertrottel machen aber da garnix, die warten immer, bis sie in der Diktatur aufwachen und jammern dann, wie das kommen konnte...)

    Kurzum: Sowas nennt man anderswo Staatsstreich.
    Nicht in der Piefkei. Dieses Irrenhaus im offenen Vollzug in dem eine angeblich bürgerliche CDU ungeniert mit echten Mordbolschewiken paktiert und sogar zu blöde ist, einen eigenen Landeshauptmann-Kandidaten aufzustellen, torkelt gerade seinem Ende entgegen und schafft sich in jeder Hinsicht ab.
    Die Posse, die sich da gerade abspielt ist unfassbar,

    Was man vergisst: Das jämmerliche Weichei von der FDP kann gar nicht zurücktreten! Er ist gewählt und kann nur den Antrag auf Neuwahlen stellen. Dafür braucht er eine 2/3 Mehrheit. Die bekommt er nicht, denn die Landes-CDU würde Neuwahlen verlieren, die SPD und die FDP auch. (Deren Mutterparteien in Berlin wollen die offenbar aus dem Landesparlament schmeißen, auch interessant)
    Also muss er die Vertrauensfrage stellen. erst wenn er die verliert, dann gibt es Neuwahlen.
    Mal sehen, ob sich in diesem Schmierentheater noch irgendwer an die dortige Landesverfassung hält!

    Die Akteure - vom Mordbolschewiken und Willkommensklatscher Ramelow über diesen Lindner bis zum Zitteraal zu Berlin - haben der Demokratie in der Piefkei soeben einen Bärendienst erwiesen.

    Aber das ist gut so. Was fallen will, soll man stoßen.
    Was für interessante Zeiten!

    • Brigitte Imb
      06. Februar 2020 21:45

      Es bleibt einem die Spucke weg, beim Anblick was da gerade abläuft.

      Und die CDU wird schon mitstimmen (müssen) für Neuwahlen.

    • Brigitte Imb
      06. Februar 2020 22:02

      Die 42 Sitze der Linken - wenn man die CDU nicht dazurechnet - reichen halt nicht, aber sie führen sich auf als hätten sie eine absolute Mehrheit.

    • Suedtiroler
      06. Februar 2020 22:19

      **********************************************

      Mein Gott, welch jämmerliches Land ist aus Deutschland geworden!
      Wenn ich mich zurück erinnere, gab's dort einmal ein Wirtschaftswunder. Mir scheint, das liegt hunderte Jahre zurück.

    • Undine
      06. Februar 2020 22:35

      @Sensenmann

      **********************************************+++!
      Wortgewaltig und treffend wie immer!

    • Undine
      06. Februar 2020 22:38

      @Suedtiroler

      Sie sprechen mir aus der Seele! Die geistige und materielle Vernichtung Deutschlands erfolgt nach einem teuflischen Drehbuch! Es wird Kapitel für Kapitel abgearbeitet! Erschütternd.

    • pressburger
      06. Februar 2020 23:46

      Den Deutschen wurde nach 1945 von den westlichen Alliierten die Demokratie aufgezwungen. Nach siebzig Jahren demokratischer Unterjochung, sind die Deutschen auf dem Weg zu Befreiung. Auf dem Weg in den Kommunismus, geführt von der Grossen Vorsitzenden.

    • Konrad Loräntz
      07. Februar 2020 09:50

      @ pressburger
      "Demokratie" hätte den Deutschen schon gefallen. Aber das was daraus geworden ist, stösst den Klarsichtigen sauerst auf.

  37. machmuss verschiebnix
    06. Februar 2020 20:41

    Egal wie sehr die Linken den Faschismus heraufbeschwören,
    einzig tonangebend ist heutzutage der Links-Faschismus - egal wohin man schaut ! ! !

    Rein gefühlsmäßig kann es nicht mehr lange dauern, bis die "Revolution" (der Linken) wieder Opfer verlangen wird.

  38. Almut
    06. Februar 2020 20:38

    Ja, die Patin hat ihre Mafiosi gut im Griff. Und wer nicht spurt, muß Angst um das Leben seiner Kinder haben.
    Wer weiß, wie viel Leichen die SED &Co in Thüringen im Keller haben, da darf keine konservative Truppe ran.

  39. Kyrios Doulos
    06. Februar 2020 19:39

    Breaking News:
    Am 28.1. haben 80 Invasoren versucht die serbisch/ungarische Grenze zu überrennen, erst Warnschüsse der Ungarn stoppten den Invasionsversuch.

    Jetzt soeben sind schon zwischen 500 und 800 Invasoren an der ung. Grenze (die Serben haben sie durch ihre Kontrollen unkontrolliert durchspazieren lassen - alles live im TV zu sehen). Sie sind organisiert, englischsprachige Handzettel beweisen das (genau Handlungsanleitung für den Druck, den sie ausüben wollen). Direkt am Grenzzaun stehen kleine Kinder mit englischsprachigen Transparenten.

    Alles wie 2015.
    Unsere Medien? Schweigen im Walde.

    Sieht man nur live im ung. TV. Schande über ORF, APA, ZDF, ARD usw. usf.

    • pressburger
      06. Februar 2020 20:58

      Was ist der Auftrag dieses Mobs ? Ungarn überrennen, und weiter ins Merkels Reich.
      Wer hat Auftrag gegeben ?

    • Kyrios Doulos
      06. Februar 2020 21:06

      Aktuell: Invasorensprecher sagen: sie bleiben so lange, bis man sie nach Ungarn lassen. Die gut organisierte Methode des Ganzen läßt laut ung. Regierung darauf schließen, daß wie üblich NGOs dahinterstecken ("our children want to be educated" habe ich auf einem Transparent gelesen). Immer mehr Kamerateams sind da, Invasorenbabies sind genug da. Zeitpunkt: Will man Ungarn ins schiefe Licht rücken, weil bald die EU-Budgetverhandlungen stattfinden? Man weiß es nicht, rechnet aber mit allem. Ich vermute, man will mindestens Warnschüsse provozieren, wenn nicht sogar Gewalt - und dann wird es der böse Faschist Orbán gewesen sein. EVP Weber, Timermans und Genossen würde es freuen.

    • Sensenmann
      06. Februar 2020 21:58

      Die Ungarn bleiben hart! Was hinter der Grenze in der Serbei herummuselt braucht die Ungarn nicht interessieren.

    • McErdal (kein Partner)
      08. Februar 2020 06:31

      ***********Orbán und Soros – vertraute Feinde**************
      budapester.hu/2017/05/03/orban-und-soros-vertraute-feinde
      Auszugsweise:
      Leitfigur dieser Gruppe war Viktor Orbán. Auch er konnte ab dem Herbst 1989, dank eines Stipendiums von Soros, für ein Jahr am Pembroke College der Universität Oxford studieren. Über seine damalige Beziehung zum Fidesz äußerte sich Soros 1991 in der Wochenzeitung Figyel? folgendermaßen: „Ich mache ja keinen Hehl daraus, dass ich ideologisch mit dem Fidesz sympathisiere. Tatsache ist, dass die Soros-Stiftung auch an der Entwicklung dieser begabten, jungen politischen Garde beteiligt ist. Ich halte sie für vielversprechend..
      SEHEN WIR HIER GROSSES SCHAUSPIEL ?

  40. Tyche
    06. Februar 2020 19:23

    Die "Guten" haben zwar etwas nachhelfen müssen, aber sie haben gewonnen! Fürs Erste!

    Ich sag's ja! Alles, was rechts von links steht ist pfui und gehört verboten und das besser heute als morgen! Ein bisschen Nachhelfen, ein bisschen Druck wird doch erlaubt sein.

  41. Undine
    06. Februar 2020 18:43

    Soso, KEMMERICH bekam also Morddrohungen, sein Haus wurde beschmiert---VON WEM wohl?

    Die LINKEN können das aus dem Effeff! Deshalb muß man ja auch den "Kampf gegen RECHTS" forcieren.....Hahaha.

    KEMMERICH ist ein erbärmliches Würstchen! Von der DEMOKRATIE scheint er nicht viel zu halten. Als ich seine Beteuerung, nichts mit der AfD zu tun haben zu wollen, hörte, fand ich ihn ziemlich ekelhaft. Es ist nicht schade um diesen Kümmerling Kümmerich!

    Die deutschen LINKEN inklusive MERKEL sind einfach ERBÄRMLICH!

    • Undine
      06. Februar 2020 18:48

      Sehr empfehlenswert:

      "Thüringen und die Methode, dem Idioten Würde zu verleihen"

      https://www.achgut.com/artikel/thueringen_und_die_emthode_dem_idioten_wuerde_zu_verleihen

    • Franz77
      06. Februar 2020 18:49

      Viellciht gab es auch ein Köfferchen mit vielen bunten Scheinchen drin?!

    • pressburger
      06. Februar 2020 19:21

      Erbärmlich ? Oder kriminell ? Jemanden nach einer demokratischen Wahl zu bedrohen, ist kriminell

    • Kyrios Doulos
      06. Februar 2020 19:57

      Undine, bitte um Vorsicht: Wenn ich Kinder habe (Kemmerich hat viele!), wenn meine Kinder bedroht werden - dann kann es leicht sein, daß ich auch zurückträte. Und Sie vielleicht auch. Zumindest können wir nicht wissen, wie wir handeln würden. Familienväter haben es an diesem Punkt schwerer als Single-Männer.

    • Sensenmann
      06. Februar 2020 21:22

      Oh, in meinem Fall müsste der, der meine Kinder bedroht mehr Angst haben als ich.

      Ich wurde auch schon mal bedroht, meine Antwort war klar und deutlich. Die Bedrohungen endeten abrupt.

      Als Politiker, mit dem Heer von staatlichen Bütteln braucht man gar nichts fürchten. Als Ministerpräsident eines Landes hat man die Polizei zur Verfügung und dann brennt man das rote Rattennest mit Stumpf und Stiel aus und wehe dem Bolschewikenbullen, der da nicht spurt.

      Dazu braucht man den Willen zur Macht. die Bolschewiken haben ihn, pseudoliberale Bettnässerparteien eben nicht.

      Denn liberal kann man nur sein, wenn man die Freiheit auch erkämpfen und verteidigen will.

    • Riese35
      07. Februar 2020 00:23

      @Sensenmann insbesondere, aber auch alle: ****************************!

      Genau das ist es: Freiheit gibt es nicht gratis. Wo ein Wille, da ein Weg. Wen der Weg nicht funktioniert, dann mangelt es am Willen.

    • Kyrios Doulos
      07. Februar 2020 14:26

      @Sensenmann: Sehen Sie, an diesen Aspekt, daß er ja immerhin MP ist mit mit MP ausgerüsteten Polizisten, hatte ich absolut nicht gedacht. So relativiere ich meine Aussage und danke für Ihre Korrektur.

  42. Diabolo91
    06. Februar 2020 18:30

    So schnell kann es gehen! Habe leider gleich befürchtet, dass die Anti-Kampagnen zu heftig sein werden.
    Die Freude war also offenbar zu früh! Leider!! Es ist zum Verzweifeln.....

  43. Franz77
    06. Februar 2020 18:24

    Ui ui ui Das bleibt noch spannend. Die Klimaten alleine .- siehe:
    Rot-Rot-Grün-Gelb kann Landtag allein nicht auflösen – Zweidrittel-Mehrheit fehlt
    Epoch Times6. Februar 2020 Aktualisiert: 6. Februar 2020 17:20
    Die vorzeitige Auflösung des thüringischen Landtages muss von einem Drittel der Abgeordneten des Landtages beantragt werden. Linke, SPD und Grüne haben 42 und die FDP noch einmal fünf Sitze. Für eine Auflösung reicht dies nicht aus, hierfür wären 60 Mandatsträger notwendig.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zwei-drittel-mehrheit-fuer-aufloesung-des-thueringer-landtags-noetig-a3148185.html

    • Franz77
      06. Februar 2020 18:29

      Schätze mal, die Thüringer CDU wird eingebrochen, dann ist der Weg für Ramelow frei. Darf man "Sieg Heil" sagen?

  44. pressburger
    06. Februar 2020 16:41

    Die dunkle Seite der Macht wurde herausgefordert und sie schlägt sofort zurück.
    Wer sich von der Vorstellung nicht befreien konnte, trotz aller Gegenbeweise, dem sollte es endgültig klar werden das Deutschland sich definitiv als Demokratie verabschiedet hat. Deutschland hat den Weg in eine DDR 2 mit der Staatsratsvorsitzenden Merkel schon vor Jahren angetreten. Jetzt ist Merkel einen ganzen grossen Schritt weiter, um ihr Ziel, die Wiedererrichtung, einer Diktatur zu erreichen.
    Zu lange, haben viele, zu viele, Merkel für eine verirrte konservative Politikerin gehalten. Jetzt ist die Maskerade vorbei. Was zum Vorschein kommt ist die Fratze der DDR Diktatur.
    Der Mob bestimmt das Geschehen. Die Proteste wurden, wie in jeder Diktatur von oben verordnet, von oben organisiert. Von oben, wurde bestimmt wer der Feind ist.
    Was fehlt, sind noch Ergebenheitsadressen der Werktätigen, die eine gerechte Strafe für den Klassenfeind fordern werden.
    Etwas kurzsichtig fordert Merkel Neuwahlen. Ganz in ihrem Sinne, das Volk hat
    keine Bedeutung. Neuwahlen, aber wie ? Bei freien Wahlen, geht Merkel das Risiko ein, dass die AfD noch mehr Stimmen bekommt. Das darf nicht sein. Das hat es auch in der DDR nie gegeben. Zweite Möglichkeit Wahlen zu manipulieren. Nicht ganz einfach, das Resultat könnte trotzdem eine Bestätigung der AfD werden.
    Bleibt nur die dritte Möglichkeit. Wie ich um 11.43 geschrieben habe, die AfD verbieten. Dauert einige Zeit, aber das Resultat wird perfekt sein.

    • Postdirektor
      06. Februar 2020 17:04

      @pressburger
      Bei allem Respekt, ja, Merkel ist mit allen Wassern gewaschen und durch alle Schulen gegangen, aber ich glaube nicht, dass eine einzelne Frau einen ganzen Staat, ja mit ihm sogar einen halben Kontinent in Geiselhaft nehmen kann.
      Sie ist auch nur eine Marionette.

    • Kyrios Doulos
      06. Februar 2020 18:24

      ... und sie ist in der CDU/CSU von devoten gierigen Speichelleckern umgeben und von willfährigen Feiglingen in der FDP. Getragen ist die Staatsratsvorsitzende von den Medien, den öffentlich-rechtlichen allen voran. Eine Tragödie, für deren Beschreibung einem die Worte fehlen.

    • otti
      06. Februar 2020 18:53

      Kyrios !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • pressburger
      06. Februar 2020 19:27

      @Postdirektor
      Marionette von wem ? Beim Ulbricht und Honnecker war es klar wem seine Marionetten sie waren. Aber der lange Arm von Soros der Merkel steuert ?
      Merkel ist dem Kommunismus verpflichtet, das reicht. Die Unterstützung bekommt sie von Seilschaften der DDR. Wo sind die 180.000 hauptamtlichen Mitarbeiter des MfS verschwunden ? Teil ist unter der Erde, ein Teil ist senil, es bleiben noch immer einige zehntausend Kämpfer, überzeugte Tschekisten, für die Idee des Kommunismus

    • Postdirektor
      06. Februar 2020 20:58

      @pressburger 19:27

      Von den "Eliten" ist die Eliminierung der Nationalstaaten vorgegeben worden. Linke und Geschäftemacher haben sich dafür global fest zusammengeschlossen. Die Flüchtlinge dienen dazu, den Kern der neuen EU-Bevölkerung zu bilden. Marionetten (z.B. Merkel in Deutschland) müssen diese Entwicklung vorantreiben. Und Parteien, die das nicht wollen, werden gnadenlos bekämpft.

    • Gandalf
      06. Februar 2020 21:56

      @ Postdirektor:

      **********************************************!

    • pressburger
      07. Februar 2020 11:59

      @Postdirektor
      I.O. Merkel ist gefährlich, auch als Marionette.

    • Postdirektor
      07. Februar 2020 13:23

      @pressburger 11:59

      Da haben Sie recht.

  45. oberösi
    06. Februar 2020 16:41

    Wie gut haben wir es doch hier in Ö!
    Da wählt die Mehrheit der Bürgerlichen aus Tradition die VP, weils die Eltern, die Großeltern schon so gemacht haben, bekommen dann eine linksradikale Partei in die Regierung und - nix passiert! Keine Randale, keine Demonstrationen, nichts außer Jubel, internazional wie nazional.

    Stattdessen denkt sich eine satte Mehrheit: "Wie er das nur macht, unser Kanzler, einfach souverän! Wie er sich bewegt auf dem Parkett mit den Großen der Welt, ob NY, Brüssel oder Davos - also einfach fesch!"

    Und würde ihn mit großer Mehrheit sofort wieder wählen.
    Wie gesagt: wie gut haben wir es doch hier in Ösistan! Da gibt es sie noch, die echte, die gute, die wirkliche Demokratie...

  46. Almut
    06. Februar 2020 16:20

    "Die AFD soll jetzt Ramelow wählen, dann muss er auch zurücktreten" (Sad Pepe)
    ;-)))
    So ein Kommentar unter einem Video von Oliver Janich:
    (https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=zP6KtQH1H0g&feature=emb_logo )

  47. CIA
    06. Februar 2020 16:14

    Bemerkenswert ist wie schnell sich die Demonstranten formiert haben. Im Nu kam es zu aggressiven Aktionen. Sichtlich gehen diese linken Radaupersonen keiner Arbeit, keinem Studim nach. "Die 30iger Jahre sind back"!!

  48. Ingrid Bittner
    06. Februar 2020 16:05

    Ach würd ich gerne mit Frau Merkel diskutieren! Sie müsste mir erklären, warum Frau Van der Leyen, die auf keiner Wahlliste stand, EUChefin werden konnte und es bei einem FDPler, der auf einer Liste stand und der gewählter Landesschef wurde, wenn auch nur auf ihre Anordnung für 24 Stunden, nicht möglich ist, der demokratischen Vorgangsweise entsprechend, nach dem Wahlergebnis Regierungschef zu werden. Das ist doch reine Willkür, dem Wunsch der Frau Merkel entsprechend. So kann's aber doch nicht gehen. Wo bleiben die demokratischen Aufschreie aus allen Lagern?

    • Specht
      06. Februar 2020 16:14

      Wenn man gesehen hat mit welchem Elan Kemmerich "So wahr mir Gott helfe"gesprochen hat,ein ernster Vorsatz der sicher auch so gemeint war, um bald darauf die Flinte ins Korn zu werfen, spürt förmlich was sich da zugetragen haben muss. So geht Tiefer Staat.

    • pressburger
      06. Februar 2020 16:43

      Aus welchen Lagern ? In welchen Lagern gibt es noch Demokraten ?

  49. Ingrid Bittner
    06. Februar 2020 16:01

    Angela spricht und die Nation gehorcht. Unverzeihlich diese Wahl und sie müsse rückgängig gemacht werden, na bumm, das ist Demokratie a la Angela Merkel. Weit haben es unsere Nachbarn gebracht!

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article205641483/Merkel-Thueringen-Wahl-unverzeihlich.html

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 18:03

      Ist ja bei uns nicht anders. Nur vorläufig noch subtiler. Kurz kam nur Freude auf.

  50. Wolfram Schrems
    06. Februar 2020 15:43

    Ganz aktuell eine neue Analyse von Martin Sellner zum Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=hW01mteqyrA

    Morddrohungen sind eine ganz normale Vorgangsweise in der Politik geworden. (Nicht nur in Somalia sondern auch in Deutschland.)

  51. Franz77
    06. Februar 2020 15:06

    Es gibt im Text eine nachträgliche Ergänzung unseres Blogmeisters!

    • Franz77
      06. Februar 2020 15:12

      Kemmerich hat die Hosen gestrichen voll:
      Bild: Zur Wahl gestern sagte er: „Die AfD mit einem perfiden Trick versucht, die Demokratie zu schädigen.“
      Aber, so Kemmerich: „Eine Zusammenarbeit mit der AfD gab es nicht, gibt es nicht und wird es nicht geben.“

    • Wolfram Schrems
      06. Februar 2020 15:20

      @Franz77
      Offenbar hat Kemmerich Morddrohungen gegen sich und seine Familie erhalten. Der Tiefe Staat weiß, wie er jemanden einschüchtert. Vielleicht sind noch alte Stasi-Netzwerke aktiv, bei einem SED-Ministerpräsidenten gut möglich.
      Die haben Mittel, von denen wir vermutlich nichts wissen.

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 15:48

      Wie im Kindergarten
      "Wenn du mich nicht Erster sein läßt, hauen dich meine Freunde und ich"

      nur das das hier allerbitterster Ernst ist, und die abgrundtief bösartige infantile Haltung der Linken ganz deutlich macht.

      fragt sich nur, wie lange sowas noch gutgehen kann. Denn irgendwann wird der Kessel platzen....

    • Rau
      06. Februar 2020 17:50

      Wer zum Hitler gestempelt wird und Morddrohungen erhält ist höchst gefährdet.

    • Kyrios Doulos
      06. Februar 2020 18:32

      Wir sind ganz, ganz knapp vor dem 1.Toten. Bürgerkrieg? Das Fass ist auf jeden Fall so voll, daß ein Tropfen genügt, um es überlaufen zu lassen. Ich mache mir Sorgen um die Menschen, die für die AfD arbeiten.

    • Rau
      06. Februar 2020 18:43

      Leider wird der Umstand der Bedrohung durch linken Terror in dieser Ergänzung völlig ausgeklammert und auf quasi Verantwortungslosigkeit Kemmerichs verwiesen. ich denke Kemmerich ist kein Berufspolitiker, sondern unabhängig und er ist zum Schluss gelangt, dass ihm die Sicherheit seiner Familie und seiner selbst wichtiger ist. er braucht dieses Polittheater nicht, anders als diese Linke Truppe, die sich wahrscheinlich mehrheitlich um Hartz4 anstellen kann, wenn sie von den Futtertrögen der Macht entfernt wird. Darum kämpfen sie ja so verbissen und sind bereit zum Äussersten zu gehen. Das ist doch nichts anderes als ein Putsch! Verantwortung spielt da keine Rolle

    • otti
      06. Februar 2020 18:58

      Rau !!!!! Und alle hier !

  52. Postdirektor
    06. Februar 2020 15:00

    Es gibt keine Demokratie mehr auf der fast ganzen Welt. Trump ist der einzige, der dem (noch) Paroli bieten kann. - Die Frage ist trotzdem: Wer zieht im Hintergrund die Fäden?

  53. simplicissimus
    06. Februar 2020 14:51

    SCHLECHT FUER DEUTSCHLAND:

    Das Eis ist zu Packeis geworden.

    Das System hat zurueckgeschlagen. Es darf keine wie immer geartete Zusammenarbeit mit der AfD geben.

    • Undine
      06. Februar 2020 14:57

      Das ist zutiefst erschütternd!

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 15:09

      und ausgerechnet die Linken schwadronieren immer von "nicht ausgrenzen" und ähnliche Phrasen.
      doch selbst tun diese Heuchler all das, was sie Andersdenkenden unterstellen - genauso schlimm wie die Nazis - das ist nur noch widerwärtig!

    • otti
      06. Februar 2020 19:03

      simplicissimus
      - "das System hat zurückgeschlagen..."!

      - wie ich irgendwo hier und heute schon angemerkt habe.

      - es ist zum Verzweifeln !

      glockenblumen und undine !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  54. Wolfram Schrems
    06. Februar 2020 14:49

    Kemmerich ist offenbar schon wieder Geschichte. Es war von Morddrohungen die Rede.
    Daß diese wirksam sein können, setzt ein Zusammenwirken mit dem Tiefen Staat voraus. Dieser kann keine rechts-bürgerliche Mehrheit akzeptieren.

    Das ist Demokratie in Deutschland 2020.

    Damit sind Wahlen in D eigentlich desavouiert. Weder das Volk noch eine gesetzgebende Körperschaft bekommt, was sie wählt, wenn die Gewählten dem Tiefen Staat nicht passen.

    • oberösi
      06. Februar 2020 14:54

      dem ist nichts hinzuzufügen, außer: war dies im wesentlichen jemals anders in der sogenannten Demokratie?

      Nicht die falschen Parteien oder Personen sind das Problem. Es ist diese Politik, die sich demokratisch nennt!

  55. Almut
    06. Februar 2020 14:36

    Video ("Westfernsehen") von Martin Sellner:
    Kemmerich tritt zurück. Seine Kinder stehen unter Polizeischutz!
    https://www.youtube.com/watch?v=A-c_4SnyTrk

    • Rau
      06. Februar 2020 14:42

      Da hat es also wirklich ernsthafte Drohungen gegeben.

    • Almut
      06. Februar 2020 15:07

      @ Rau
      Der ehemalige SED-Kader (auch im Kanzleramt) ist da sehr professionell! Tribunale!

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 15:13

      man kann nur noch tiefe Abscheu und Verachtung für diese linken ... (soll sich jeder ein Wort ausdenken) empfinden :-(

  56. Undine
    06. Februar 2020 14:19

    Was für ein Vergnügen, Martin SELLNERS Video zu THÜRINGEN anzusehen, bzw. anzuhören! Großartig!

    "Hitlervergleiche, Neuwahl & Linke Tränen. Was passiert jetzt in THÜRINGEN?"

    "In diesem Video beantworte ich die Frage was jetzt passieren kann. Dass Kemmerich zurücktritt hat er bereits selbst verneint. Man darf also gespannt sein ob die CDU ihre Landespolitiker zu einer Neuwahl zwingt. Schaut euch das Video an um alles zu verstehen!"

    https://www.youtube.com/watch?v=5g8xxbwCuW8

  57. OT-Links
  58. carambolage
    06. Februar 2020 12:18

    Keine faulen Kompromisse und Entgegenkommen.
    Links/Grün erwarten ohnehin, dass die Bürgerlichen immer nachgeben und ihre Prinzipien weitestgehend schubladieren. Das ist ihnen auch schon gut gelungen.

    Wir haben keine 2 Klassen Demokratie, wo man sich die Rosinen rauspickt, je nach eigenen Ambitionen.
    Schon Erdogan hat vor vielen Jahren geschrieben (die Affinität der Linken zu den Islamisten ist evident) ..."die Demokratie ist ein Zug, auf den man aufspringt, bis man sein Ziel erreicht hat"....und dann? Dafür ist er früher noch eingesperrt worden!
    Erdogan hat die Moslembrüder und Islamisten als Helfershelfer, die Links/Grünen haben als 5. Kolonne die linksversifften Mainstream-Medien und die ANITA-Faschisten, die unbehelligt mit ihren Nötigungen bis zur Gewaltanwendungen, den derzeitigen Machthabern zur Seite stehen.

  59. Undine
    06. Februar 2020 12:05

    Das könnte eine ENKELIN Erich HONECKERS sein! ;-)

    "MP-Wahl Thüringen: Reaktion von Susanne Hennig-Wellsow (DIE LINKE)"

    https://www.youtube.com/watch?v=zXCOZVyLfnE

    PS: Ich gestehe, daß ich meine SCHADENFREUDE mit dieser verbitterten linxlinken Frau kaum zügeln kann! Ihr peinliches, infantiles Verhalten paßt in die Serie ähnlicher Peinlichkeiten linker Weiber:

    1. Die EU-Frau in Brüssel beschimpft Nigel FARAGE und alle anwesenden Briten aufs übelste.

    2. Frau PELOSI zerreißt wütend die Blätter mit TRUMPS Rede

    3. Frau Susanne Hennig-Wellsow wirft dem frisch angelobten KEMMERICH den Blumenstrauß vor die Füße.

    4. Frau MERKEL---auch eine LINKE---will eine Demokratische Abstimmung nicht anerkennen.

    In dieser Ansammlung von linken Weibern fehlt noch Hillary CLINTON!

  60. pressburger
    06. Februar 2020 11:43

    Das Merkel Regime hätte nicht klarer und deutlicher manifestieren können, was diese Ansammlung an Kommunisten von der Demokratie hält, nämlich nichts.
    Der Wille des Volkes wird nicht respektiert. Die Deutschen haben keine Verfassung, sondern nur ein Grundgesetz, aber auch in diesen steht etwas von der Macht die vom Volk ausgeht.
    Die SED Politiker und ihre Untertanen von den Medien, schäumen vor Wut, verlangen Neuwahlen, Es soll so lange gewählt werden, bis Merkel zufrieden ist.
    Die AfD hat sich strategisch in eine hervorragende Position in Thüringen gebracht. An der AfD, gegen die AfD, war keine Mehrheit möglich. Hervorragend auch, staatstragend handelnd, jemanden wählen der a priori gesagt hat, dass er mit der AfD nicht koalieren wird.
    Was wird die Reaktion des Regimes auf diese neue Situation sein ?. Nach der Schockstare kommt die Reaktion. Die Reaktion kann zwangsweise nur in eine Richtung gehen. Mehr von dem selben. Ein Verbot der AfD nicht ausgeschlossen. Die Verfassungsschützer werden die Argumente liefern.
    Eine Parallele drängt sich auf. Eine Parallele zwischen den US Sozialisten und Merkels SED. Beide Parteien handeln nicht vernünftig, halten nichts vom gesunden Menschenverstand, sind ideologisch festgefahren, und hoffentlich dem Untergang geweiht.

  61. LeoXI
    06. Februar 2020 11:27

    Michael Klonovsky bringt in seinen "acta diurna" heute den heuchlerischen deutschen Irrsinn beeindruckend elegant auf den Punkt, indem er dem bisherigen Chef der Thüringer Staatskanzlei und Kulturminister im Kabinett Ramelow, Benjamin-Immanuel Hoff, den eigenen Spiegel vorhält:

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

    ("…..Das heißt, um in der Sprache dieses Typen zu sprechen, er war Mitglied einer Regierung in der Tradition derjenigen, die noch weit mehr Millionen ermordet haben, Liberale, Bürgerliche, Rechte, aber auch Linke und Proletarier, und zwar guten Gewissens.")

    • LeoXI
      06. Februar 2020 11:31

      Aber die Chefin der CHRISTLICH demokratischen Union fordert allen Ernstes empört Neuwahlen, weil NICHT der KOMMUNIST, der in dieser "Tradition" steht, sondern ein Liberaler zum Ministerpräsidenten gewählt wurde.

      Lange steht diese Welt nicht mehr

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 14:05

      @ LeoXI
      *********
      *********
      *********

      Um ein Lieblingswort der österreichischen Sportkommentatoren zu verwenden:

      „Unfassbar!“

  62. haro
    06. Februar 2020 11:10

    Es ist einfach nur erschreckend wie selbstverständlich deutsche Politiker und Medien ihren Hass gegenüber einer von vielen Menschen gewählten Partei -der AfD- öffentlich zeigen (dürfen) ohne auch nur kritisiert zu werden.

  63. Undine
    06. Februar 2020 11:08

    Ntv-News: "MERKEL nennt Wahl KEMMERICHS UNVERZEIHLICH"

    Das Ergebnis dieses Vorgangs müsse rückgängig gemacht werden, sagt Merkel.

    Aha, Demokratie war wohl einmal!

    Sehr erfreuliches Video von Martin SELLNER:

    "AfD Königsmacher für FDP Kemmerich! Linke drehen durch!"

    https://www.youtube.com/watch?v=C1vAwAqyGEk&t=15s

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 11:45

      unverzeihlich ist, daß diese schreckliche Person noch immer regiert :-(((

    • Donnerl?ttchen
      06. Februar 2020 11:50

      * Könnte das Finale der SED werden. Daher Neuwahlen in Thüringen, weil der Schuß noch hinten los geht.

    • stefania
      06. Februar 2020 13:22

      Im Übrigen, wurde heute nacht, als Zeichen der demokratischen Gesinnung,
      Kemmerichs Haus beschmiert.

  64. Gerald
    06. Februar 2020 10:57

    Wie sehr sich das ganze politische Spektrum und die Medienwelt in den letzten Jahren in Deutschland nach links verschoben hat, sieht man an der Tatsache, dass da ganz selbstverständlich erwartet wurde, dass die ihrem Programm nach bürgerlich bzw. liberalen Parteien CDU und FDP einen Repräsentanten einer kommunistischen Partei (direkt hervorgegangen aus der Ex-DDR Einheitspartei SED - PDS) zum Ministerpräsidenten zu wählen. Das ist vollkommen absurd, denn Kommunisten vertreten ideologisch und programmatisch das absolute Gegenteil von bürgerlichen Konservatismus und Liberalismus! Speziell in einem Bundesland der Ex-DDR, wo die Bevölkerung 40 Jahre lang unter der Knute der menschenverachtenden kommunistischen Ideologie gelitten haben, ist das geradezu eine Verhöhnung.

    Wie man sieht haben das auch die dortigen Abgeordneten von CDU und FDP so gesehen und auf die linksverblödeten Parteikollegen aus Westdeutschland und deren Vorgaben geschi**en. Offen sagen tun sie es natürlich nicht, denn die Ostdeutschen haben unter 40 Jahren Stasi-Knute auch gelernt mit ihrer wahren Meinung gegenüber Fremden vorsichtig zu sein.

    Die Linken schäumen jetzt natürlich und sind aus dem Häuschen. Sicherte ihnen doch die absurde Ausgrenzung der AfD doch ein bequemes linkes Regieren. Wenn es damit vorbei ist, dann wären plötzlich Mehrheiten ohne linke Parteien möglich. Darum wird jetzt alles an Geschützen aufgefahren und nimmt das Gejaule und Gekreische schon absurde Züge an. Hoffentlich bleiben die Ossis standhaft und vernünftig. Zeit wäre es, dass auch in Deutschland endlich das Pendel von ganz links außen, wieder zurück zu schwingen beginnt.

    • LeoXI
      06. Februar 2020 11:20

      ************************

      Nie zuvor hat die heuchlerische Nomenklatura-Scheindemokratie in Deutschland sich derart offen selbst entlarvt.

      Die Chefin der CHRISTLICH demokratischen Union fordert Neuwahlen, weil in einem Bundesland der ehemaligen DDR KEIN KOMMUNIST, sondern ein Liberaler zum Ministerpräsidenten gewählt wurde.

      Man findet keine Worte mehr ….

    • otti
      06. Februar 2020 11:39

      Gerald-
      ein SED Nachfolger darf Landesvater sein.
      Ein FDP-ler nicht.
      DAS IST DEMOKRATIE !

      Und wer das anders sieht, ist Nazi !

      Verstanden ???!!!

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 11:47

      @ alle

      **************************************

    • Donnerl?ttchen
    • Bürgermeister
      06. Februar 2020 12:02

      Die Grünen haben diesen Spagat zwischen Angstmache und abstoßender Agitation durchaus lange beherrscht. Die hysterisch-überdreht-panische Reaktion stößt nur mehr ab, selbst Mitläufer dieser Parteien. Das versteht die SPD noch nicht, die Linke schon gar nicht - aber man hat den Bogen einfach überspannt.

  65. Leodorn
    06. Februar 2020 10:21

    Das Bild des Jammers einer Nation, die entschlossen scheint, nun auch ihre Berliner Republik zu Grabe zu tragen.

    Die Parteien der schrumpfenden Mitte (die gerade Noch-GROKO) haben dem deutschen Michel seit 2015 eine mehrjährige Gehirnwäsche verpaßt: AFD ist Neonazi, und damit Basta.

    Also sind die Parteispitzen und deren Mitläufer-Journaille verantwortlich, wenn der linksgrüne Mob nun die Straßen erobert und wütend reklamiert, was die Partei-Führer vorgedacht haben.

    Dieser Mob meint natürlich, er und sein Wille, die „Demokratie zu retten“, sei das Gute und Bewahrende, er sei wirklich und rechtens und daher „andersrum“ verantwortlich.

    Wieder einmal - in der politischen Geschichte der Menschheit – wird der Weg zur Hölle mit den Pflastern des bestgemeinten Willens versehen. Man geht wie auf Polstern, man schwebt und ist sich seines guten Gewissens gewiß. Kaum noch nötig, die erkannte Wahrheit einander (öffentlich) zu bestätigen. So viele können nicht irren.

    LD

  66. Arbeiter
    06. Februar 2020 09:24

    Mich freut diese Thüringen Geschichte enorm. Ebenso enorm die unverschämt totalitäre Rolle der Qualitäts- und Staatsmedien in Deutschland.

    • pressburger
      06. Februar 2020 09:37

      Die Medien schäumen vor Wut. Was ist von ihnen auch sonst zu erwarten wenn AfD zum Thema wird,

  67. Kyrios Doulos
    06. Februar 2020 09:24

    Vor wenigen Jahren war es noch so, daß viele AfD Politiker ehrfurchtsvoll die FPÖ beobachtete und von ihr lernen wollte.

    Heute ist es meine Hoffnung, daß die FPÖ von der AfD lernt; vor allem der Distanzeritis-Befallene Norbert Hofer, immerhin Bundesparteiobmann.

    • pressburger
      06. Februar 2020 09:40

      Optimismus mag in schlechten Zeit tröstlich sein. Was die Lernfähigkeit der Blauen, lernen von der AfD sind mehr als Zweifel berechtigt. Es ist auch ein Problem mit qualifizierten Personal. Ausser Kickl hat niemand in der Partei der Umfaller, das Format von AfD Politikerinen, Weidel, von Storch. Miazga. Das sind Männer mit grossen Eiern.

    • Franz77
      06. Februar 2020 10:15

      Schließe mich Pressburger an. Und mit Hofer wird das nix mehr. Neues ist nicht in Sicht.

    • Wyatt
      06. Februar 2020 10:33

      Schließe mich auch Franz77 an, ….."mit Hofer wird das nix mehr!"

    • Gerald
      06. Februar 2020 11:07

      @Alle
      Diesbezüglich scheint es Besserung zu geben. Der neue Generalsekretär der FPÖ Michael Schnedlitz hat bei seinem Antrittsinterview in der Presse jedenfalls gleich auf die Eingangsfrage, ob ihm seine Einladung an die Identitären ins Wr. Neustädter Rathaus 2016 und sein Lob mittlerweile leidtun: "Ich bin ein Politiker, der zu dem steht, was er gemacht hat. Daher tut es mir nicht leid."

      Wäre schön wenn diese unsägliche Distanzeritis und Anbiederung an linken Medien-Mainstream ein Ende hätte.

    • Sensenmann
      06. Februar 2020 21:53

      Der Oberpudel Hofer muss weg und es müssen angriffslustige Leute her. Irgendwo in dieser Pudelpartei wird es doch einen Dobermann geben - hoffe ich jedenfalls.

    • Weinkopf
      06. Februar 2020 22:16

      @Kyrios D.

      Genau so ist‘s!

  68. Franz77
    06. Februar 2020 09:14

    OT Bild:
    Wer ist der Mann, den Neonazi 'Höcke wählte?
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/thueringen-wahl-wer-ist-der-mann-den-neonazi-hoecke-waehlte-68627696.bild.html

    Jetzt hat Bild die "Mutter aller Bomben", die verbale Atombombe gezündet. Und künftig ein Problem: Wie will sie "Neronazi" verschlimmern? Das ultimativ Böse ist draußen. Schlimmer kann keiner mehr sein.

    Und diesem Herrn wäre ein Muselmanischer Zottelbart bestimmt lieber. Mehr ist nicht zu sagen.

    Israels Botschafter zur Thüringen-Wahl „Ein Moment der Wahrheit für die deutsche Demokratie“
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/israels-botschafter-thueringen-moment-der-wahrheit-fuer-die-deutsche-demokratie-68627870.bild.html

  69. Kyrios Doulos
    06. Februar 2020 09:11

    1/ Eine Beobachtung:

    3 Frauen - 3 linke Frauen - 3 Eigenschaften.

    a/ Die vorsitzführende Präsidentin des EU-Parlaments dreht 3 Sekunden nach Ende der Redezeit Nigel Farage bei seiner letzten Rede vor dem BREXIT das Mikrofon ab und sgat ihm auf gut deutsch: "Und jetzt schleich Dich mit Deiner Britenfahne!"

    b/ Die ranghöchste Demokratin in den USA, Frau Pelosi, zerreißt das Manuskript der State of the Union Speech des gewählten Präsidenten der USA in inszeniertem Hass auf Trumo vor den Augen aller Welt.

    c/ Die Führerin der Die Linke im thüringischen Landtag tritt vor den demokratisch gewählten Ministerpräsidenten und schmeißt ihm zornerfüllt einen Blumenstrauß vor die Füße auf den Boden.

    Ich zähle nur 3 Eigenschaften auf: demokratiefeindlich, infantil, aggressiv.

    2/ Eine Frage: Wenn nun Medienleute, Politiker der Blockparteien und sog. Experten AfD Politiker völlig hemmungslos expressis verbis als Faschisten und Nazis bezeichnen (an die man nicht einmal anstreifen dürfe): Mit welchem terminus technicus bezeichnen sie in Hinkunft echte Faschisten und Nationalsozialisten? Denn sie suggerieren ja, daß Faschisten und Nazis (also AfD Politiker) definitionsgemäß demokratische, verfassungskonforme, heimatliebende, weltanschaulich weitgehend rechtskonservative Menschen sind.

    • Donnerl?ttchen
      06. Februar 2020 09:16

      a.b.c. röm. 1. *

    • Franz77
      06. Februar 2020 09:17

      OT Deckt sich mit meinen Gedanken! *****************************

    • Bürgermeister
      06. Februar 2020 09:42

      Kriegsrethorik und "Kampf gegen Rechts" dienen nur dazu den eigenen Status im Netzwerk (bei offenbar recht bescheidenen Intellekt) zu verteidigen. Wer könnte es wagen jemanden der "kämpft" intern zu untergraben weil er einfach Blödsinn absondert? Wurde von Merkel eingeführt - funktioniert seit über einem Jahrzehnt hervorragend.

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 10:47

      @ alle besonders @ Bürgermeister
      **************
      **************
      **************

    • dssm
      06. Februar 2020 14:06

      @Kyrios Doulos
      Faschist und Nazi (aber niemals der volle Name) werden in pervertierter Form missbraucht.
      Denn die Faschisten sind die harmloseste Form sozialistischer Diktatur. Mussolini und Co haben keine KZs betrieben, politische Gegner wurden maximal eingesperrt. Weil Faschisten wollen die Klassengegensätze durch Hinwendung an die Nation beenden.
      Die Nazis wollten die Klassengegensätze durch rassische Reinheit überwinden. Entsprechend viele Tote gab es.

      Von Kindesbeinen an lernt man die Verbrechen der Nazis, aber nie deren Programm. Dann würde man ja den Unterschied zu heutigen "Rechten" leicht erkennen und den mangelnden Unterschied zur aktuellen Tagespolitik.

    • Weinkopf
      06. Februar 2020 22:13

      @Kyrous D.

      Drei Frauen, Angehörige der politischen Elite - (jedenfalls nach Ihrer Selbsteinschätzung) - ohne Anstand, ohne Format, mit einem Benehmen, das man nur in der Gosse lernt.
      Hier wäre widerlich in der Tat einmal der passende Ausdruck.

  70. Undine
    06. Februar 2020 09:00

    Ich hab's gestern zu sehr später Stunde schon gepostet und wiederhole es, weil's zum heutigen Tagesthema besser paßt:

    Es ist einfach zu köstlich, wie die Wogen hochgehen, weil in THÜRINGEN der Kandidat der LINKEN so elegant ausgetrickst worden ist!

    Der STERN-Kolummnist JÖRGES versteht die Welt nicht mehr!

    https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/14040461

    Für die LINKEN in den USA und in Europa kommt ein Tiefschlag nach dem anderen---innerhalb kürzester Zeit! SALVINI hat nur den Medien nach die letzten zwei Wahlen "verloren", denn in Wahrheit hat er sogar ausgezeichnet abgeschnitten. JOHNSON hat den BREXIT durchgezogen, TRUMP ist immer noch ganz obenauf---und jetzt DAS! Ich hoffe, das Beispiel THÜRINGEN macht Schule!

    Die Rechten sind GsD im Vormarsch! Die vermeintliche Erbpacht der Linken muß endlich verhindert werden. Die Linken rasen und beißen wie tollwütige Tiere wild um sich. Zum Glück ist die AfD nicht, wie die FPÖ, von der DISTANZERITIS (Copyright SELLNER) befallen und bleibt selbstbewußt. Dazu hat sie genug gute Gründe!

    VENCEREMOS!

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 10:45

      Man wird den Sieg der Vernunft über die Ideologie zu verhindern wissen, nötigenfalls mit ein paar Millionen Toten als Kollateralschaden, wie weiland unter Lenin und Stalin, später unter Mao und Pol Pot.

    • Weinkopf
      06. Februar 2020 21:57

      Liebe Undine

      Unsere Freude währte nur kurz. Aber vielleicht gibt es doch einen Riss im Damm!

  71. Aron Sperber
    06. Februar 2020 08:13

    In den USA und UK wurden berüchtigte Hexen gewählt.

    Ewig konnte da auch der deutsche Hexenbann gegen die AfD nicht halten.

    • jo
      06. Februar 2020 08:22

      Nun ja, die AfD wird in keine Regierung kommen.
      Sie hat nur geschickt den Postkommunisten Rammelopa verhindert.

    • Donnerl?ttchen
      06. Februar 2020 09:14

      OT In Schwechat landen laufend Flugzeuge mit Hundertschaften Chinesen. Unsere Politiker sind dzt. am Flugplatz und bejubeln anscheinend deren Landung.

  72. Aron Sperber
    06. Februar 2020 08:11

    Ach du Schande! Wird Deutschland bald wieder eine pluralistische Demokratie sein, die rechte (so wie linke) Demokraten normal behandelt?

  73. Pennpatrik
    06. Februar 2020 08:10

    Die LINKE ist nicht die Nachfolgepartei der SED.
    Die LINKE IST die SED.

    Die SED hat sich nie aufgelöst. Nur umbenannt.

  74. glockenblumen
    06. Februar 2020 08:09

    ja, die ach so demokratischen Demokratischen in Höchstform .
    Wie Kinder im bösesten Trotzalter, gearde, daß sie nicht mit den Füßen aufstampfen - wie erbärmlich letztklassig so ein Auftreten doch ist!

    Sowas will und ist in Regierungsfunktionen - da braucht einen nichts mehr zu wundern, daß es ist, wie es ist.

    Wahrscheinlich muß man ein zweites Mal wählen, um alle Irrtümer auszuschließen, so lange, bis es den Linken paßt - wie z.B. in Irland.....

    Und wahrscheinlich ist der Wähler zu dumm, um zu begreifen, daß die Linken nur sein Bestes wollen - gut, daß er es ihnen diesmal nicht gab!!!

    • OT-Links
      06. Februar 2020 08:49

      Noch dazu geben sich die meisten Linken vor der Wahl als Rechte aus, s. Merkel, Kurz, Doskozil etc. Wüssten die vom linken Establishment falschinformierten Wähler, wer diese Leute wirklich sind, kämen sie nicht mal ins Parlament. Sie sie Wählertäuscher!

  75. Josef Maierhofer
    06. Februar 2020 07:58

    Ein Hoffnungsschimmer.

    Wie Dr. Unterberger schreibt, kommt es darauf an, wie die Arbeit gemacht wird in Thüringen, er hat es formuliert, wie sehr die AfD auf 'Regierungsmodus' umschaltet.

    Da bin ich anderer Meinung. Was ich bisher an Reden von AfD Mitgliedern gehört habe, sind die staatstragender als alle anderen Parteien in Deutschland. Sie sind Demokraten und Bürgerliche. Wenn aber gemeint ist, dass sie auch an den Punkt von Entscheidungen anlangen werden, ob sie sich dann bewähren ? Da bin ich dabei, denn in die Zukunft können wir nicht schauen.

    Die 'politisch korrekte' Darstellung der 'Unberührbaren' ist offenbar normaler 'Mediensprech' geworden. Die AfD muss ... Nein, ich meine alle Parteien in Deutschland müssen ... Vernunft annehmen und viele endlich demokratisch werden.

    Respekt vor dem Wähler, Respekt vor dem Bürger, Bürgernähe, Arbeit für den Bürger, Einsatz für den Bürger sollte den Politikern doch ein Anliegen sein, oder ? Was aber die Wahrheit zeigt, ist das fast nur noch bei der AfD zu finden, nicht bei CDU und allen anderen Linken.

    Gut Ding braucht Weile, die Bürger scheinen aufzuwachen, zumindest scheinen in Thüringen die Politiker auch aufgewacht zu sein.

    Ein Hoffnungsschimmer.

    • Franz77
      06. Februar 2020 09:31

      Es ist superspannend was derzeit passiert. Eine Wende zeichnet sich ab.

    • Kyrios Doulos
      06. Februar 2020 09:47

      @"eine Wende zeichnet sich ab" - das hoffe ich auch. Was ich aber bei aller Hoffnung doch eher befürchte: die Blockparteien verteidigen sich mit Zähnen und Klauen (siehe zB Söders Mimik und Stimme bei seiner Reaktion auf Thüringen); die SA der Linken/Grünen/Roten "AntiFa" lassen sie gewähren, den Verfassungsschutz bringen sie dazu, die AfD "zu beobachten" und damit von Geld abzuschneiden und den Medien mehr Gift in die Hand zu geben, um uns mit Propaganda zu überfluten und uns Angst und Schrecken vor den "Nazis" einzujagen. Die Wende, fürchte ich, kommt erst, wenn die Wähler die Schnauze so richtig voll haben und den Widerstand oder Aufstand wagen. Dazu braucht es auch noch Leidensdruck.

    • otti
      06. Februar 2020 10:02

      Franz77 - nix wird sich wenden. Im Gegenteil. Die durch und durch strukturierten Institutionen -vom Kindergarten bis zur Sterbehilfe - begleitet von der täglichen Werbetrommel der schrecklichen haßerfüllten Medien - sind unüberwindbar und für Generationen hin gesichert. Und es mangelt denen auch nicht an Konsequenz.
      Erst wenn die Not groß genug geworden ist wird es die Chance einer Umkehr geben !

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 10:20

      @ otti
      Es wird leider so sein, wie Sie es beschreiben.
      Ich bin Gottseidank alt genug, leide aber für meine Enkelkinder, die
      nichts dafür können, dass ihre Eltern diesen Entwicklungen nichts
      entgegensetzten, ja sie sogar noch befeuerten.

      Alle meine Kinder und Schwiegerkinder sind als Akademiker, leider vornehmlich
      der „Geschwätzwissenschaft“ lange genug der Gehirnwäsche der Bildungsinstitutionen ausgesetzt gewesen.

      Nehammer, denke ich hat einmal gesagt:“Es kann nicht sein, dass unsere konservativ eingestellten Kinder vom Land als linkslinke Grüne vom Studium in der Stadt zurückkommen.“

      So ist es aber - und er koaliert selbst mit diesen.

    • Franz77
      06. Februar 2020 10:53

      Mönsch Otti, wahrscheinlich hast Du ja recht. Soifz. Aber (baue mich gerade selber wieder auf) bedenke: Hättest Du die letzten Ereignisse vor ein paar Monaten noch für möglich gehalten?

    • otti
      06. Februar 2020 19:20

      Franz77, DIR und Ihnen- Kyrios, Charlesmagne, Undine, Gerald, glockenblumen, Lillibelt, Brigitte und ALLE die ich hier nicht genannt habe und die ich lebenslang wertschätze und zutiefst lieb habe, wir alle hier glauben eine Wende wahrzunehmen.

      Sie wird nicht kommen !
      Der Marsch durch die Institutionen - jahrzehntelang verschlafen von der beischläfrigen övp/cdu/csu/fpö - hat einen absoluten Erfolg eingefahren.
      Vom Kindergarten bis zu den Pompfüneberern.
      Wir dürfen uns nur nicht provozieren lassen.
      Denn sonst sind WIR schuld, daß der Justizpalast brennt !

  76. dssm
    06. Februar 2020 07:55

    War die FPÖ noch vor wenigen Jahren die Nummer Eins der alternativen Medien Europas, so ist es heute die AfD. Richtige Themensetzung und dann diese immer und immer wieder bearbeiten.

    Die AfD wurde gegründet gegen den Euro-Wahnsinn. Wer also einstmals beim Sparexperten saß um sich für die Pension zu wappnen und dem die EZB seine Träume zerschossen hat, der wählt daher AfD – wo ist da die FPÖ?

    Wer beim Hausbau (oder -sanierung) mit utopischen Forderungen konfrontiert wird, weil zwar Plastikverpackungen beim Einkauf tödlich sind, Plastikverpackung ums Haus aber scheinbar gut, und vor allem teuer, der wählt AfD. Wer als Pendler neue CO2-gerechte Steuern fürchtet, der wählt AfD. Die AfDler haben gut begründete Bedenken beim menschlichen Anteil am Klimawandel, bei der Energiewende und sonstigem grünen Schwachsinn. Wo ist da die FPÖ?

    Und dann natürlich Migration, Integration und die vielfältigen Kosten dieses Wahnsinns. Wenigstens hier ist die FPÖ aktiv.

    Trotzdem, so wie Kurz seine Popularität über die deutsche Bande bespielt, so muss sich die FPÖ an den Themen der AfD messen lassen, Kickl hat das erkannt, der Rest der FPÖ-Führung gehört auf denn Müllhaufen.

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 08:18

      @ dssm

      es fehlen bei der FPÖ Kaliber á la AfD!
      Kickl ist noch der einzige, der wirklich zu brauchen ist.
      Hofer entpuppte sich als Oberdistanzierer und Faserschmeichler an linke Themen, statt sich hinter die Pläne der Partei zu stellen, die Machenschaften der anderen aufzudecken und anzuprangern - derer gibt es wahrlch genug!
      Aber was soll ein zahnloser Tiger ausrichten, zumal auch die komplette Medienlandschaft völlig links gekippt ist?

    • Rau
    • jo
      06. Februar 2020 08:44

      Auch die FPÖ wird ein anderes Theman noch besetzen müssen was den Bürgern nahegeht.
      Mit dem Migrationsthema allene wird der Wiederaufstieg nicht gelingen.

    • Bürgermeister
      06. Februar 2020 09:45

      Wie Sie schön beschreiben, es gäbe genügend Zielgrupppen aber offenbar will man nicht. Eine Opposition die sich wie ein Fähnlein im Wind ausrichtet ist wertlos.

    • otti
      06. Februar 2020 10:06

      dssm: PASST !!!!!!!!!!!!!

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 10:09

      @ dssm
      Sehr gut erkannt!
      **************
      **************
      **************

    • dssm
      06. Februar 2020 10:22

      @glockenblumen
      Die FPÖ hätte genügend gutes Personal. Haimbuchner könnte das Euro-Thema angehen, der versteht etwas von Wirtschaft.
      In Graz habe ich einen jungen Ingenieur, Burschenschafter und FPÖler getroffen, der war von der Eingreiftruppe die das Stromnetz am Leben hält.
      Seltsam, komplette nichts-Könner wie Swazek werde hofiert, schickt die zu den Grünen, da passt die bildungsmäßig dazu!

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 10:46

      @ dssm

      ja, stimmt schon, doch es sind zu wenige und ihre Stimmen viel zu leise

  77. logiker2
    • glockenblumen
      06. Februar 2020 08:21

      das ist ja lustig: Die AfD war in ihrem Wahlverhalten undemokratisch.....

      "Ein schwarzer Tag für die parlamentarische Demokratie" - vielleicht

      aber ein Freudentag für die ECHTE DEMOKRATIE!!!!

    • OT-Links
      06. Februar 2020 08:29

      Das ist der von Merkels System (besonders im TV und der Schule) aufgestachelte Linksmob. Sie hat alle, die pro-deutsch sind zu Vogelfreien erklärt. Kein Wunder, dass dann die staatlich Geförderten aufmarschieren. Wie man ein totalitäres Regime errichtet, hat sie in der DDR gelernt ...

  78. Rau
    06. Februar 2020 07:46

    Drohanrufe!! beim neuen Ministerpräsidenten. Anrufe sind schon etwas bedrohlicher, als postings irgendwo im Internet. Ich denke, da steckt mehr Antrieb dahinter, wenn man zum Telefon greift, das Angedrohte auch in die Tat umzusetzen. Immerhin weiss der Anrufer, wo das Haus des betreffenden wohnt.

    Bin gespannt ob das auch so grosse Wellen schlägt, wie bei unserer JM*In

    • Bürgermeister
      06. Februar 2020 09:47

      Ich denke der tobende Rotz von Merkels Gnaden wird den Drohungen auch Taten folgen lassen. Im Mittelalter hätte man den Status des neuen Ministerpräsidenten "vogelfrei" genannt.

  79. Tyche
    06. Februar 2020 07:09

    Ich sehe da manningfaltige Probelme:

    1. Die Union in sich ist in sich massiv in Links und Rechts gespalten!
    Macht die Sache deutlich schwerer und führt letztlich zu weitren Verlusten!

    2. Die internationale Linke, allen voran die vereinigte Journaille, möchte Rechts aus der Parteienlandschaft entfernen! Nur so klann ich mir die aufgeblasene Permaneznhetze und das immere wegen 3x Nichts vorstellen!
    Rechts muss weg! Links muss stärker werden!
    In Österreich schützt einstweilen noch der Rechtsstaat! Nichtverurteilungen von Sellner und den Identitären, aber auch das Rattengedicht machen das deutlich.

    3. habe gestern einen Beitrag im FS gesehen, in welchem ein ich glaube UN Journalist erklärte, er habe über 2 Jahre den Fall Assange recherchiert! Die Anklage in S war einduetig und belegt gefaket, da gabs eine Anweisung eine Aussage zu manipulieren. Der Rechtssaat habe da versgt. Der Rechtsstaat funktioniert offenbar im "privaten Bereich", wenn er sich selbst aber angegriffen fühlt dann nicht mehr!

    4. Nachdem die AfD ebenso wie die FPÖ immer als rechtsextrem, als populistisch bezeichnet wird, sollte man sich dereslben Worte bezüglich der geballten Linken bedienen!
    Denn die sind linksextrem und Linkspopulisten!

    Meine abschließende Frage:
    Was wäre gewesen, hätte die AfD für Ramelow unterstützt? Wär das ebenfalls inakzeptabel gewesen? Hätte es dann denselben Gegegsturm gegeben?

  80. Cotopaxi
    06. Februar 2020 06:17

    Wen meint der Blog Meister mit den "politischen Dummköpfen" innerhalb der thüringschen AfD? Hoffentlich nicht den großartigen Björn Höcke. Dem ist schließlich dieser Erfolg zu verdanken.

    • elfenzauberin
      06. Februar 2020 06:44

      Das habe ich mich auch gefragt. Die Dummköpfe sind der AFD aus meiner Sicht stark unterrepräsentiert - einen Ralf Stegner oder eine Annalena Baerböck haben die nicht!

    • Rau
      06. Februar 2020 06:51

      Den Habeck nicht vergessen!

    • Franz77
      06. Februar 2020 09:40

      Die Hofreiterin, Claudia Roth und und - das buntländische Gruselkabinett ist schier unerschöpflich.

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 09:53

      @ alle
      ****************
      ****************
      ****************
      Bin jedesmal begeistert von den rhetorisch geschliffenen, nicht phrasendrescherischen Reden der AfD Abgeordneten im Bundestag. Und zudem haben diese auch etwas zu sagen und vermitteln den Eindruck, dass sie auch wissen, wovon sie sprechen.
      Das Problem dabei allerdings ist, so scheint mir, das die meisten Abgeordneten der anderen Parteien, besonders die der Linken, ihnen gedanklich nicht folgen können.

  81. OT-Links
    06. Februar 2020 05:18

    Der Hass auf die AfD beweist, wie sehr Merkel Deutschland hasst. Ebenso hasst Kurz die Patrioten und darum wohl auch Österreich. Sie dienen den Globalisten, auf deren Agenda die Auslöschung Deutschlands steht. Sollen solche Menschen "Volksvertreter" sein? Wann geht diese Wahnsinnige endlich ins Sanatorium zu ihren SIK-Herzibinkis?

    • Templer
      06. Februar 2020 06:49

      *********
      *********
      *********

      Merkel hasst die AfD ebenso wie Kurz die Identitären und das aus den selben Gründen.

    • Rau
      06. Februar 2020 06:54

      Naja Hass ist ein so grosses Wort. Für die aktuelle Justiz ja das Hauptproblem! Da müssen die jüngsten Messerattacken in Graz sogar hinten anstehen.
      Kurz findet halt einiges widerlich. Ob das schon für ein Kapitalverbrechen wie Hass(postings) ausreicht?

    • Almut
      06. Februar 2020 07:35

      ***************************************!

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 08:25

      bei den Linken ist es kein Problem, wenn sie ihren geballten Haß allen Andersdenkenden entgegen schleudern "unseren Haß könnt ihr haben"...

      bei allen anderen wird schon die kleinste Kritik als "Haß" interpretiert und verfolgt :-((

    • Franz77
      06. Februar 2020 09:42

      *************
      @Almut, schön sie wieder zu lesen! :-)

    • keinVPsuderant
      06. Februar 2020 09:56

      Wär' doch gelacht, wenn hier nicht wieder Kurz und die ÖVP ins Spiel gebracht wird, obwohl sie 3x den Tabubruch, mit der "Nazi-FPÖ" zu koalieren, probiert hat! Hoffentlich gibt es in Deutschland kein Ibiza-Video in dem sich die AFD-Spitze selbst demontiert!

    • Rau
      06. Februar 2020 10:00

      Kurz sollte lieber mit seinem doppelten Spiel aufhören - Veto gegen höhere Beiträge an die EU - overruled von Karas und seiner EU Fraktion. Ich bitte Sie! Kurz bashed sich doch selber zunehmend.

    • keinVPsuderant
      06. Februar 2020 10:17

      @rau, langsam wird Ihr Kurz-Wahn langweilig.

    • Franz77
      06. Februar 2020 10:25

      Richtig @Rau. Habe gestern das Forum im Benklo ein bisserl beobachtet, ich erwischte keine Meldung die einer Erhöhung der Beitragszahlungen/Karas zustimmt.

    • Rau
      06. Februar 2020 11:16

      Wenn Sie mit Ihrem Ibiza Video Wahn aufhören. Das ist nämlich wirklich ein solcher. Bei den EU Beiträgen gehts aber um reale Mehrbelastung, die Sie nicht sonderlich stören. Vieles von dem was da in vorauseilendem Gehorsam aus Brüssel auf uns zukommt, scheint Sie nicht mehr zu betreffen

    • keinVPsuderant
      06. Februar 2020 13:59

      @Rau, das dumme ist nur, dass Ibiza real ist/war und leider kein Wahn ist. Und Karas, das ÖVP-Schreckgespenst, hat Kurs kalt gestellt, so weit das ohne zu argen Gesichtsverlust für Karas möglich war!

    • Rau
      06. Februar 2020 18:28

      Aber geh - Beide Akteure dieses Videos sind sofort zurückgetreten. Sollten Sie mitbekommen haben. Karas ist nicht kalt gestellt!

  82. elfenzauberin
    06. Februar 2020 04:14

    Am Hühnerhof gackern die aufgescheuchten Hendeln, nur weil die AFD für die FDP und nicht die SED gestimmt hat. Darüber wundern und ärgern sich nur Leute, die den Kopf nur deswegen aufhaben, damit es ihnen nicht zum Hals hineinregnet.

    Vielleicht sollte ich einmal entgegen meiner Gewohnheit den Standard aufrufen und dort die Artikel und Kommentare lesen. Der Unterhaltungswert ist sicher groß.

    Was gibt es schöneres, als wenn Rober Misik, Jan Böhmermann, Ralf Stegner und Konsorten Gift und Galle speien?

    • El Capitan
      06. Februar 2020 08:06

      Ich warte auf den Stinkefinger der Maurer.

    • jo
      06. Februar 2020 08:20

      Ich habe mir die Mühe gemacht.
      Und war angenehm überrascht.
      Die meisten dort sind zwar linksextrem, haben sich jedoch das Gefühl für demokratische Prozesse bewahrt.

    • Konrad Hoelderlynck
      06. Februar 2020 16:07

      Tja, noch gibt es aber keinen Grund zur Freude, denn es steht eine Neuwahl ins Haus. ich schätze, die SED wird alles dran setzen, dass das Ergebnis diesmal "richtig" ist...

  83. carambolage
    06. Februar 2020 02:01

    Wenn`s nicht so läuft, zeigen die Linken regelmäßig ihr antidemokratisches Gesicht:
    >das Zerreißen von Manuskripten bei einem Staatsakt ("Demokratin" Pelosi),
    >das Werfen eines Blumenstraußes (eine Grüne im Thüringens Landhaus)vor die Füße eines frisch gewählten Ministerpräsidenten,
    >oder im Jahr 2000 in Ö, als die Roten die zu räumenden Ministerien halb verwüsteten...

    Mir persönlich macht das Freude zusehen, wie die sich ärgern.

    • elfenzauberin
      06. Februar 2020 03:43

      Die Linke im Tal der Tränen. Was sich in der linken Journaille so abspielt, geht auf keine Kuhhaut:

      https://freilich-magazin.at/thueringen-wir-lieben-die-traenen-der-guten/

    • OT-Links
      06. Februar 2020 05:26

      Besonders bei den Grünen finden sich viele solcher "Demokraten", weshalb sie wohl von Soros so geschätzt werden. Denn sie eignen sich bestens, seine Vorhaben umzusetzen.
      https://www.krone.at/597686
      Maurer nach der Wahlniederlage 2017.

    • Rau
      06. Februar 2020 07:05

      Das Werfen des Blumenstrausses ist symbolisch für die demokratischen Steine der (anti)Faschisten bei ihrem Aktivismus gegen RRRÄchts.

    • dssm
      06. Februar 2020 08:03

      @carambolage
      Nur, wie findet man mit diesen Radikalinskis noch eine gemeinsame Lösung?

      Schlimmer noch, wie bespricht man ein rein technisches Problem, wenn diese linx/grünen Spinner die Naturgesetze nicht anerkennen (man denke an das Netz als Speicher, die Kobolde in den Batterien und da gäbe es noch vieles)?

      Aber noch schlimmer! Es gibt Leute die wählen solche kompletten Idioten.

      Politik ist die Kunst des Möglichen. Wer Unmögliches fordert, mit dem gibt es keine Kompromisse, es sei denn, das Scheitern wird eingeplant.

    • HDW
      06. Februar 2020 15:21

      Das war keine Grüne die einem Liberalen die Demokratie vor die Füsse schmeisst, sondern die Fraktionsvorsitzende der Kommunisten Ramelows, Susanne Henning, Tochter von zwei DDR Staatsbeamten und Antifaaktivistin. BRDDR eben, dank CdU Merkel die gegen eine verfassungsmässige Wahl putschen lässt.
      "Merkel muss weg" (Uta Ogilvie) samt ihrer Quotenclique in der EU !!!

    • Konrad Hoelderlynck
      06. Februar 2020 16:02

      Verständlich. Da sie sich offenbar durchsetzen, macht mir das keine Freude...

    • Jonas (kein Partner)
      06. Februar 2020 17:11

      HDW, die Eltern der Susanne Henning, der "Blumenhinschmeisserin" waren ihr Vater, Hauptmann der NVA, und ihre Mutter, Beamtin im Ministerium des Inneren. Den "Sozialismus" sozusagen mit der Muttermilch eingesogen...

    • Specht
      07. Februar 2020 08:23

      Die Verweigerung einer grundsätzlichen Akzeptanz von Parteien die im Parlament vertreten sind ist ein Fehler der sich festgesetzt hat.
      Daher konnte Thomas Kemmerich seinen Rücktritt damit begründen (Zitat APA)
      "Demokraten brauchen demokratische Mehrheiten, die offensichtlich in diesem Parlament nicht herzustellen sind." Klartext: AfD dürfen zu Nichtdemokraten erklärt werden ohne Rechte. Siehe Sanktionen oder Vranitzkys Ausgrenzungen die weiter bei den Linken andauern und auch bei Merkel fix verankert ist. Wozu braucht es noch Parlamente?

    • Jonas (kein Partner)
      08. Februar 2020 07:14

      elfenzauberin, und mit dabei bei den Posts "wir lieben die Tränen" natürlich der ex(?) Revolutionäre Marxist u. des Ex-SPÖ-BK Kerns bester Freund Robert Misik und die Fellner-"Expertin" Isabelle Daniel.

    • AppolloniO (kein Partner)
      10. Februar 2020 10:36

      Weltweit sieht Linke ihre Felle davon schwimmen, verliert ihre demokratische Maske und strampelt nun die Milch zu Butter.

      Und wir erkennen die Einfalt vieler, die trotzdem den Linken applaudieren.

  84. jo
    06. Februar 2020 01:59

    Was, die Parias verhelfen einem Mann zum Ministerpräsidentenposten?
    Also, das geht schon mal gar nicht.
    Da muß doch der Mann sofort hell auschreien dass er die Wahl nicht annimmt.
    Oder zumindest nächsten Tag gleich zurücktreten.
    Aber die 'Überreder' von der Antifa werden ja schon die Brandfackeln drehen und die Messer wetzen um das böse Wahlergebnis doch noch zu korrigieren.

    Da ist doch die Obfrau der Linken bei der Gratulation doch gleich sehr viel demokratischer.

    https://deutsch.rt.com/inland/97690-thueringen-linke-wirft-kemmerich-blumenstrauss-vor-die-fuesse/

    Man könnte die Kopfbewegung auch noch als draufspucken interpretieren.

    Die Politbonzen in Berlin müssen aufpassen dass sie vor lauter rotieren sich nicht in die Erde bohren und in China rauskommen. Da ist es zur Zeit gefährlich.

    • Templer
      06. Februar 2020 06:51

      ************
      +++++++++
      ************

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 08:30

      Wie man als Ewachsener derart in der Öffentlichkeit die Contenance verlieren kann, ist mir rästelhaft.
      Eigentlich erbarmungswürdig, dieses infantile Trotzverhalten
      Doch zeigt es wieder einmal überdeutlich die widerliche Fratze der Linken :-(

    • Charlesmagne
      06. Februar 2020 09:41

      @ Glockenblumen
      *************
      *************
      *************

    • Ingrid Bittner
      06. Februar 2020 09:44

      Also ich musste hellauf lachen, als die Meldung kam, so eine Wahl hat man nicht anzunehmen, das ist quasi unanständig, wenn man sich von so einer Partei wählen lasst. Es wird immer grotesker, aber es ist irgendwie lustig, dass sich auch der Weg der AfD zu einer "normalen" Partei nicht abschneiden lässt - mein alter Spruch, es gibt nix im Leben, das man nicht erwarten kann.
      Und wenn man Anschauungsunterricht nehmen will in Sachen Benehmen in der Öffentlichkeit, dann muss man sich nur einmal ein paar Minuten auf oe24 die Diskussion Dr. Sebastian Bohrn Mena - Gerald Grosz antun.

    • Specht
      06. Februar 2020 11:38

      jo, Kemmerich löst das Problem auf seine Art indem er bei seiner Rede gleich ein paar Mal empört jede Zusammenarbeit mit rechtsextremen , namentlich der AFD zurückgewiesen hat und mehrfach betonte, dass die Brandmauern gegen die AfD aufrecht erhalten bleiben. Er muss nicht befürchten gemöllermannt zu werden.

    • McErdal (kein Partner)
      08. Februar 2020 06:50

      @ Ingrid Bittner

      Das BESENKAMMERL von CNN - Oe24TV nennt seine Sendung zu Recht " SHOW "!

      Soweit ist der Fellner ja ehrlich....

      Nur sie wollen es nicht verstehen - es ist Kasperletheater für ERWACHSENE

      (oder glauben erwachsen zu sein).....

  85. oberösi
    06. Februar 2020 01:49

    Ex oriente lux.
    Westeuropa - und als Kristallisationspunkt seines Multiorganversagens die Merkel-BRD - hat längst fertig. Es weiß es nur noch nicht.
    Ein halber Kontinent, der sich längst mit nichts anderem mehr beschäftigt, als sich selbst abzuschaffen und sich beim Onanieren gegenseitig zu beklatschen.

    Und zunehmend wehleidig darüber zu jammern, daß dies eigentlich längst niemanden mehr wirklich interessiert. Außer natürlich den selbstreferentiellen urbanen Betroffenheitsklüngel, den eines auszeichnet: seine parasitäre Existenz auf Kosten der verbliebenen Steuerzahler, der Nettozahler.

    Die nächste Zeit wird noch richtig schmutzig. Wenn erst alle Anständigen und Haltungsakrobaten in Politik, Gewerkschaften, Kirchen, NGO´s ihre demokratischen Masken fallen lassen.

    Aber auch das wird vorbeigehen. Wenn nicht auf halbwegs rechtsstaatlichem Weg, dann eben mit Gewalt. Die bisherigen Demonstrationen der staatlich finanzierten Antifa geben schon einmal einen Vorgeschmack davon. Nur werden sie dann nicht mehr die einzigen sein, die ihr - bisher staatlich garantiertes - Machtmonopol für sich reklamieren können.

    Endgültig das Licht im Westen machen dann die neuen Buntbürger aus mit ihrem robusten Verständnis von Zivilisation und Rechtsstaatlichkeit.

    Jedenfalls wirds spannend.

  86. Peregrinus
    06. Februar 2020 00:46

    Eine demokratische Katastrophe: Ein Postkommonist ist nicht mehr Ministerpräsident. - Fährt da die Bahn drüber?

    • Riese35
      06. Februar 2020 01:05

      Ich bin sicher, es wird alles getan, um (volks-)demokratische Verhältnisse wiederherzustellen und demokratische Parteien - d.h. die SED mit ihren unterwürfigen Blockparteien - an die Macht zu bringen, d.h. die Diktatur des Proletariats vertreten durch das Politbüro.

  87. Igo
    06. Februar 2020 00:36

    ..egal was die AFD macht, und wenn sie warme Luft ablässt, ist es immer noch konstruktiver und für Deutschland wertvoller, als das Gemurkse von CDU/CSU, SPD, Grüngewächs und den linken Kommunisten..

    • Rau
      06. Februar 2020 06:37

      Mir ist auch nicht ganz klar, warum der AfD Kompetenz abgesprochen wird. Ich denke, das ist halt so Tradition, Kompetenz nur bei den alten Volksparteien zu verorten, egal welche Amateure sie ins Rennen schicken.
      Tatsächlich vermitteln alle Bundestagsreden der AfD ein gänzlich entgegengesetztes Bild.
      Irgendwie muss sich die Bedeutung des Begriffes Kompetenz gewandelt haben, wenn da z.B. sogar die GrünInnen darunter fallen

    • glockenblumen
      06. Februar 2020 08:32

      @ Igo

      wie wahr!!

  88. Franz77
    06. Februar 2020 00:35

    Es war ein sehr freudiger Tag gestern, viele gute Meldungen. Interessant zum Zuschauen, wie sich die Links-"Demokraten" aufführen, wenn eine Wahl (Thüringen) ganz und gar nicht nach ihrem Wunsch ausgeht. Es bleibt zu hoffen, dass Herr Thomas Kemmerich nicht gemöllemannt wird.

    • Riese35
      06. Februar 2020 01:00

      Das war wahrlich ein freudiger Tag!

      Es hat sich aber wieder in den linken Kommentaren bestätigt, daß etwas dann und nur dann 'demokratisch' ist, wenn die Diktatur des Proletariats (d.h. Politbüros), sichergestellt ist. Paßt wie die Faust aufs Auge. Wer es immer noch nicht glaubt, braucht sich nur die Kommentare anhören.

      Ich fürchte nur, daß CDÚ und FDP umfallen werden, wenn sie keine mehrheitsfähige Regierung zusammenbringen - und danach sieht es aus -, und dann wird es Neuwahlen geben. Ich bin skeptisch, daß sie sich an eine Minderheitsregierung heranwagen, denn aus allen anderen Rohren - selbst aus den eigenen Reihen im Bund - wird Sperrfeuer geschossen, um Neuwahlen zu erzwingen.

    • dssm
      06. Februar 2020 08:09

      @Riese35
      Neuwahlen? Da die sehr beliebten Leute der Werteunion ja nicht mehr auftreten dürfen, wird sich für die CDU da aber wenig erfreuliches tun.
      Und bei der SPD hat man jetzt genau jene Doppel-Spitze, welche garantiert die Wähler verscheucht.
      Selbst für die Grünen läuft es nicht gut, das Dauerbombardement bezüglich baldigem Weltuntergang führt zur Ermüdung der Bürger.

      Einzig die AfD würde gewinnen, schließlich gab sich die staatstragend, zuerst das Land, dann die Partei, dann die Person - so etwas gefällt vielen Wählern.

    • Donnerl?ttchen
      06. Februar 2020 08:51

      Die Falotten von der SED und Kryptokommunisten wollen Neuwahlen, Gebt ihnen das Gewünschte.

    • Franz77
      06. Februar 2020 10:27

      Donnerlüttchen, hmmm, wie würde wohl eine Neuwahl ausgehen?

    • Konrad Hoelderlynck
      06. Februar 2020 16:13

      Für den "richtigen" Ausgang der Neuwahl dürfte wohl das Politbüro sorgen.

    • Suedtiroler
      06. Februar 2020 17:12

      Vielleicht war auch jemand von der AfD in Ibiza?
      Oder hat sonst jemand heimlich Videos aufgenommen und passend zusammengeschnitten?
      Irgend ein Silbersteinisches Verleumdungsdings wird schon in Auftrag gegeben worden sein. Spiegel, Süddeutsche und die Böhmermänner stehen sicher schon in den Startpositionen





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung