Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Sekten in holländischen Bauernhäusern – und auf unseren Straßen

Lesezeit: 5:30

Mit wirren Weltuntergangsprophezeiungen nach Sektenart ist ein halbes Dutzend Jugendlicher über Jahre von zwei Männern, die gleichzeitig erstaunlichen Reichtum erworben haben, abhängig gemacht und von der normalen Welt getrennt worden. Es ist gespenstisch, was sich da in einem niederländischen Bauernhof abgespielt hat. Es beweist sich wieder einmal, wie leicht es ist, junge Menschen zu fanatisieren und abhängig zu machen. Offensichtlich gilt: Je wirrer, umso leichter geht es. Genau dasselbe Muster zeigt sich aber nicht nur in holländischer Einschicht und im Sektenmilieu, sondern vor unseren Augen auch in vielen europäischen Städten – und unter dem Beifall vieler Medien und Politiker.

In vielen Städten sind Jugendliche ebenfalls von einem Glauben an einen Weltuntergang fanatisiert worden. Ihr Fanatismus ist insbesondere von den Weltuntergangs-Prophezeiungen eines schwedischen Autisten-Mädchens entflammt worden, deren panikartige Ängste die Jugendlichen genau dort treffen, wo sie immer schon zu treffen waren: bei ihrer Bereitschaft, sich ganz einem Ideenkonstrukt mit ultimativer Dimension hinzugeben.

Solche Wellen des Fanatismus wallen alle paar Jahre auf, wenn eine neue kollektive Massenhysterie eine neue Generation jugendlicher Menschen ergreift. Es ist immer ein neues Ideenkonvolut, aber immer der gleiche postpubertäre Schub. Wichtig ist für die Jugendlichen dabei immer nur, sich möglichst radikal von der Welt, von den Überzeugungen und Haltungen vorhergehender Generationen absetzen zu können. Wichtig ist das gemeinsame Gefühl: Wir sind die ersten, die wissen, was richtig ist! Weg mit den alten Sitten, mit den alten Knochen!

Dabei läuft der Generationenkonflikt zum Glück bisweilen nur sehr sanft ab: durch den Wechsel von Musik-, Haartracht- oder Kleidungs-Moden etwa, durch ein Bart-Auf, Bart-Ab. Manchmal wechseln aber solche Wellen nahtlos auch vom Harmlos-Netten der Blumenkinder oder Beatles-Begeisterung hin zum blutigen Terror der Baader-Meinhof-Bande.

Dieses ständig neue jugendliche Kollektivgefühl ist entwicklungspsychologisch gut erklärbar. Plötzlich schafft man es, der eigenen Generation den Anschein zu verschaffen, die wichtigste, die klügste, die entscheidende zu sein. Plötzlich macht man selbst Schlagzeilen, während man sich fünfzehn oder zwanzig Jahre lang immer nur dem Willen der Eltern, oder Lehrer unterordnen hat müssen. Oft widerwillig und trotzig.

Das "Endlich erwachsen!" führt zu gemeinsamem Aufbegehren, aber bisweilen auch blindwütigem Revoltieren. Bei dem man keine Rücksicht mehr auf die von den Altvorderen geschaffenen Regeln und Gesetze nehmen will, bei dem es kein Abwägen verschiedener oft widersprüchlicher Fakten mehr gibt, bei dem a priori alles als falsch gilt, was die Älteren sagen und tun, bei dem jeder Dialog verweigert wird.

Das führt bei den einen zu massenhaften Alkohol- oder Drogenräuschen, bei anderen zu Selbstverstümmelung durch Tätowierungen oder Piercing. Bei wieder anderen freilich führt der postpubertäre Jetzt-bin-ich-erwachsen-und-mache-alles-anders-Schub aber glücklicherweise auch zu sensationellen Hochleistungen und kreativen Anstrengungen, zu denen man oft nur in diesem Alter imstande ist. Es ist kein Zufall, dass Erfindungen und Innovationen eher in jüngeren Lebensjahren gelingen, während man später meist das tut, wozu man Behutsamkeit und Erfahrung, Wissen und Weisheit braucht.

Diese Weisheit sollte aber auch entscheiden können, ob jugendlicher Veränderungsdrang zu positiven Innovationen oder zu fanatischen Zerstörungen führen wird. Es kann dennoch keine Frage sein: Eine Gesellschaft, also die demokratische Willensbildung aller in einem Staat lebenden Menschen, hat das Recht, sich zu wehren, wenn junge Menschen – meist sind es ja auch nur Teile jeder Generation – in ihrem Fanatismus rechtliche Grenzen überschreiten, wenn sie andere schädigen wollen.

Die Liste der historischen Beispiele solcher Jugendrevolutionen in jeweils anderem Gewand, aber mit der immer gleichen Grundstruktur ist lang. Sie beginnt etwa mit der neolithischen Revolution, als vor Jahrtausenden junge Menschen kühn immer weiter in unentdeckte Regionen vorstießen, um freies Ackerland für sich zu finden. Auf diese Liste gehören beispielsweise aber auch die Kinderkreuzzüge, bei denen junge Menschen (oft die zweiten, dritten, vierten Söhne, auf die daheim kein Erbe wartet) voll Begeisterung die ins christliche Palästina eingedrungenen islamischen Eroberer zurückwerfen wollten, die also ein in ihren Augen besonders edles und heilversprechendes Ziel hatten. Besonders drastisch zeigt sich das jugendrevolutionäre Muster bei den kommunistischen, sozialistischen, faschistischen, nationalsozialistischen, islamistischen Eruptionen des 20. und 21. Jahrhunderts.

Immer wieder brach ein anderer kollektiver Fanatismus für irgendeine andere eindimensionale Idee aus. Immer aber dominierte die Ablehnung gegen die bestehende Welt, gegen die vorherige Generation. Dieser Fanatismus richtete oft katastrophale Schäden an, führte zu Kriegen und Massenmorden.

Einmal richtete er sich gegen die Bedrohung der Welt durch die angebliche Klassengesellschaft; ein andermal gegen die angebliche (oder manchmal auch wirkliche) Unterdrückung der eigenen Nation, des eigenen Volkes; ein andermal gegen die angebliche "Verjudung" der Welt; ein andermal gegen die Existenz noch nicht "bekehrter" Christen, Juden und sonstiger Ungläubiger; ein andermal gegen angebliche Neonazis, die arme "Fluchtsuchende" nicht aufnehmen wollen; und wieder ein andermal – voll Sehnsucht nach Rückfall in eine idealisierte Steinzeit – gegen die moderne Wohlstandsgesellschaft trotz ihrer epochalen Erfolge in Sachen Lebenserwartung, Massen-Bildung und Bekämpfung von Hunger und Not.

Das immer neue Auftauchen solcher pubertätspsychologisch verursachter Massenphänomene ist auch in Zukunft unvermeidlich. Durchaus vermeidlich ist hingegen, dass Gesellschaften jedes Mal automatisch vor ihnen zurückweichen, und immer voller neurotischer Unsicherheit sagen: "Jugend hat ja immer Recht, sie ist ja die Zukunft".

Nein, sie hat fast nie Recht – auch wenn man immer an die Möglichkeit denken sollte, dass jugendliches Neudenken bisweilen zu interessanten Innovationen führen kann. Aber jedenfalls hat eine demokratische Gesellschaft das Recht, sich und "The Rule of Law" zu verteidigen.

Sie hat vor allem deshalb das Recht dazu, weil die Geschichte zeigt, dass Jugendrevolutionen meist in einen Irrweg führen. Diese Irrwege sind bei Kommunismus, Nationalsozialismus und Islamismus mit ihren Heerscharen von Opfern eklatant. Auch bei der Jugendrevolte der sogenannten 68er ist das inzwischen eindeutig und evident. Sagt doch heute ein Großteil der einstigen 68er selbst, wie unsinnig ihr damaliges Geschwätz und erst recht die daraus folgenden mörderischen Aktionen gewesen sind. Egal, ob sie einst an Mao, Marx, Trotzki, Marcuse, Adorno, Stalin oder Dutschke geglaubt haben.

Daher haben auch die heutigen Staaten jedes Recht, sich hüpfenden Schülern in den Weg zu stellen, die zur angeblichen Rettung der Welt die heutige Welt lahmlegen wollen. Daher hat sie jedes Recht, alle Prediger und Imame auch schon prophylaktisch aus dem Verkehr zu ziehen, die Jugendliche zu einer wörtlichen Auslegung des Koran mit seinen Aufrufen erziehen wollen, Christen, Juden und andere Ungläubige zu verfolgen.

Die europäischen Staaten haben nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht dazu, ihre Bürger zu schützen. Sie hätten diese zumindest. Sie kommen ihr aber immer weniger nach. Aus Schwäche, aus Unsicherheit, aus Degeneration. Sie haben nur noch die Energie, gegen zwei alte Männer vorzugehen, die ein halbes Dutzend Jugendlicher wie Sektengurus in Abhängigkeit gehalten haben. Den viel gefährlicheren Großsekten gehen sie hingegen feige aus dem Wege.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 05:06

    Aber die Klima-Endzeitsekte ist ja nicht durch die Jugendlichen selbst entstanden. Sie wurden indoktriniert, die Schulkinder wurden zum Mitmachen gezwungen und alles wurde professionell organisiert. Natürlich steckt auch wieder die Open Society von Schwartz dahinter. Und die Soros-Politiker wünschen sich nicht nur neue Steuern, sondern vor allem auch die Diktatur - beides wird von den Eingerauchten propagiert. Wer ihnen die Jugend stiehlt, wird schnell klar: der "Philantrop", der auch die Schlepper fördert, und seine Marionetten.

    Eike recherchiert gut, Fehler kann man all den Alternativen nie nachsagen, nur dass sie halt nicht links sind...

    Die folgenden Zahlen stammen ALLE von Extinction Rebellion selbst.
    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/16/wo-kommt-das-geld-fuer-extinction-rebellion-her/

    Die Gründerin dieser Soros-Sekte gibt bekannt, dass sie zunächst viele Drogen nahm und dann erleuchtet wurde. "Sie beschreibt darin eine Reise nach Costa Rica, wo sie „eine hohe Dosis“ einheimischer Psychedelika wie Ayahuasca einnahm. „Ich war verängstigt“, schrieb sie, „aber der Grund, warum ich mein Bewußtsein so extrem forcierte, war nicht nur, innere Arbeit an mir selbst zu leisten – ich wollte Antworten darauf, wie ich soziale Veränderungen bewirken könnte.“ https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/18/extinction-rebellion-gehirnwaesche-einer-ganzen-generation-teil-ii/

    Nun, das erinnert an Castaneda, die Bibel der Hippies, nicht wahr? Die Klimasekte ist eine Kopie der 68-er, kein Wunder, denn diese Grufties stehen ja auch dahinter und verleiten nun die Kinder zum Schulschwänzen und zum Drogenkonsum. Und das ist eben der Unterschied zu damals - die damaligen Jugendlichen sind nicht FÜR das Establishment auf die Straße gegangen. Manche von ihnen sind so superblöd, dass sie ernsthaft glauben, die Welt ginge bald unter, was sie total radikalisiert. Wer dafür die Verantwortung trägt und mitgemacht hat, die Kinder so zu schädigen, gehört lebenslang eingesperrt.

  2. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 02:59

    Es ist wahr - zwischen den Narreteien der Jugendlichen und den (viel selteneren) genialen Erindungen derselben Gruppe passt kein Blatt Papier. Beides sind extreme Auswüchse, die aus demselben Quell schöpfen.
    Erst unlängst wurde ich wieder einer derartigen Spitzenleistung auf dem Gbiet der artificial intelligence gewahr. Bis vor Kurzem galt es als unmöglich, dass ein Computerprogramm einen GO-Meister schlägt. Die konventionellen Programme erreichten zwar beachtliche Spielstärken, mit der Weltspitze konnten sie aber nicht mithalten. Das änderte sich damatisch, als eine Tochterfirma von Google sich dieses Problems annahm und ein Programm schuf, das auf gänzlich andere Weise funktioniert. Es werden nicht mit brutaler Rechenkraft unzählige Varianten berechnet, sondern das Programm kennt am Anfang nur die Regeln, mehr nicht. Das Programm beginnt dann gegen sich selbst zu spielen, wobei ein komplizierter Lernmechanismus eingebaut ist, der es dem Programm ermöglicht, aus Erfahrung zu lernen. Umgesetzt wird das mit einem neuronalen Netzwerk, das sich im Laufe des Lernprozesses verändert und umbaut.

    Dieses Programm schlug nach nur wenigen Stunden des Lernens (in dem allerdings -zig Millionen Partien gespielt wurden) den GO-Weltmeister vernichtend mit 4:1. Die verbesserte spätere Version schlug das Vorgängerpgroamm (das immerhin den Weltmeister besiegte) nach einer längeren Lernphase von einigen Monaten mit 100:0.

    So etwas zu basteln, ist keine leichte Übung. In dem Team, dem dieses Wunder gelang, arbeitet auch ein blutjunger Österreicher, Julian Schrittwieser.

    Wir Erwachsenen sind verantwortlich dafür, die oftmals unglaublichen Fähigkeiten der jungen Generation in die richtigen Bajhnen zu lenken. Wenn wir das nicht tun, werden diese Fähigkeiten fehlgeleitet und es kommt genau der Blödsinn raus, der im Artikel unseres Blogmasters detailliert beschrieben ist. Mittlerweile ist allerdings eine Generation von älteren Erwachsenen herangewachsen, die die Dinge eher laufen lässt als lenkt. Prototypisch für diese Fehlentwicklung steht unser verehrter Hr. Bundespräsident, der den Klimablödsinn der fridays for future-Kids nicht nur toleriert, sondern sogar befördert. Wir Erwachsenen müssen uns selbst an der Nase nehmen und uns fragen, wie es geschehen konnte, dass ein derart unkritischer Mensch in das höchste Amt des Staates gewählt werden konnte. Die Kids trifft keine Schuld, die können (und sollen!) auch nicht anders!

  3. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 09:13

    Es ist doch jedes Mal der gleiche Teil der Jugend, nämlich jene, welche nicht mit 16 in die Arbeit müssen. Wie viele Lehrlinge sind bei den aktuellen Klimaprotesten? Wie viele Bauernkinder? Wie viele Arbeiterkinder? Aber wie viele Kinder von Beamten, staatlich alimentierten "Künstlern" und Leuten der Sozialindustrie?

    Damit wäre alles beantwortet, nicht die Kinder sind das Problem, sondern offensichtlich eine bestimmte Art von Eltern. Diese Eltern treten den linx/grünen Lehrern nicht entgegen, ja im Gegenteil, diese Erwachsenen haben Angst, daß die Kinder in der Schule erzählen könnten, was man so bei einem Bierchen gesprochen hat.
    Und warum werden die Lehrer nicht erwachsen? Weil ihnen niemals jemand widerspricht! Denn erwachsen wird man, wenn man in der realen Arbeitswelt, mit all dem Scheitern, den Ungerechtigkeiten, dem Unterordnen, der Eigenverantwortung, aber auch den Erfolgen angekommen ist. Kinder ideologisieren also Kinder und die Erwachsenen schauen zu.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorpressburger
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 10:36

    Das Puzzle wird langsam fertig, aus einer Verschwörungstheorie wird bittere Realität. Wie die einzelnen Teile, sich zu einen bedrohlichen Ganzen zusammenfügen.
    Die bürgerlich-konservativen haben, wie immer, die Entwicklung verschlafen. Die Wecksignale die von links kamen, wurden ignoriert und werden noch immer ignoriert.
    Principii obsta, wurde auch ignoriert.
    Zuerst war das Wort, und das Wort haben die linken usurpiert und vergewaltigt. Herausgekommen ist die political correctness. Die Konservativen, weigern sich die Tatsache, wer die Sprache beherrscht, kontrolliert das Denken, zu akzeptieren.
    Die Sprache der Politiker und der Medien, hat den Menschen aufgezwungen dass sie die Umvolkung, den Völkerungsaustausch, sich nicht trauen, als solches zu benennen. Aus Feigheit, aus Angst vor Ausgrenzung.
    Weil das Problem mit dem politisch induzierten Zuzug der Primitiven und Gewaltbereiten, immer mehr virulent wurde, musste die Klimakatastrophe her. Eine willkommene Ablenkung von den eigentlichen Problemen der Wirtschaft, der Vernichtung der Ersparnisse, die gezielte Vernichtung des Mittelstandes.
    Die Aufhetzung der Jugendlichen, der Missbrauch der Generation die noch in der Ausbildung ist, zeigt wie weit die bereits undemokratische Regierungsform, zu Diktatur transformiert wurde.
    Die Wähler haben sich für die Transformation, in Richtung Diktatur entschieden.
    Oder, ist noch jemand so naiv zu glauben, dass Kurz den bereits begonnenen Weg Richtung Entmündigung der Bürger, der Kontrolle durch die Staatsorgane, Gleichschaltung der Medien, nicht weiter gehen wird ?
    Die Jugend ist nur ein Teil des Problems. Aber ein wichtiger Teil. Deswegen wird die Jugend, von den Machthabern gezielt und bewusst, missbraucht.

  5. Ausgezeichneter KommentatorForster
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 08:08

    Ein weiteres Kennzeichen: Das Ausblenden von eigenen inneren Widersprüchen: Berliner Fridays-for-future-Schüler benutzen für fast jede vierte Klassenfahrt das Flugzeug.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/fliegen-und-fridays-for-future-berliner-schueler-nutzen-fuer-fast-jede-vierte-klassenfahrt-das-flugzeug/25130016.html

  6. Ausgezeichneter KommentatorLämpel
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 15:13

    Die Lehrer sind in ihrer großen Mehrheit links. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.
    Auch die in der Lehrerausbildung Tätigen sind fast alle links.
    Schaut man sich die Zahlen der Personalvertretungswahlen bei den Lehrern an, so stellt man fest, dass ÖAAB/FCG (ÖVP) schon seit Jahrzehnten immer mit absoluten Mehrheiten gewählt werden. Die übrigen Stimmen teilen sich die sich offen als links Deklarierenden.
    ÖVP und Linke haben auch den Grünen VdB ins Präsidentenamt gehievt.
    Wir lernen daraus: Die ÖVP ist mehrheitlich genauso links, wie die sich offen als links deklarierenden Linken.
    Die Indoktrinierung und Instrumentalisierung der jungen Menschen durch Linke greift überhaupt fast zu 100 Prozent.
    Die künftige schwarz-grüne Regierung der beiden "Volksparteien" ist die logische Folge dieser über Jahrzehnte vorbereiten Entwicklung.

    Und das Paradoxe ist: Das kommunistische China wird ganz Europa bald auf allen Ebenen überholen...

  7. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    19. Oktober 2019 09:12

    Ja, die Jungen haben von Natur aus einen "Klescher", wie man so schön sagt. Auf dem Weg zum eigenen Ich gibt es Irrwege, die zu großem Blödsinn und zu großen Leistungen führen können.

    Ja, der Staat hat die Pflicht, die Menschen zu schützen. Uns vor vor der Dummheit der Jungen und sie vor sich selbst. Die Folgen kann jeder heute sehen. Ich war auch mal ein "Rebell", hörte die Stones, Jefferson Airplane und las Charles Bukowsky, aber ich habe meine Ziele nie aus dem Auge verloren. Heute kommen zu den Klassentreffen nur diejenigen, die den ideologischen Schleppern nicht auf den Leim gegangen sind. Die anderen sah ich nie wieder. Es geht ihnen seelisch nicht gut.

    Ja, die Lehrer, Politiker und Journalisten, die im Bobo-Modus agieren, sind in gewissem Sinne Schlepper. Sie versprechen den orientierungslos Jugendlichen eine Scheinwelt und stellen uns "Alte" als böse und ungerechte Ausbeuten hin.

    Das ist bullshit, um in der Rebellensprache zu bleiben, und führt nur dazu, dass ich die verschleppten Jungen bedaure und ihre Schlepper mehr verachte als einen Zuhälter am Wiener Gürtel. Die wahren Rebellen sind die großen Künstler wie Mozart, Verdi, Klimt, Beethoven, und - ja - auch die Beatles. Die wahren Rebellen sind auch die großen Wissenschaftler wie Newton, Mendel, Curie, Feynman, Landsteiner.

    Die Freitagshüpfer mit ihren vielen Rechtschreibfehler in den Transparenten sind keine Rebellen, sondern Opfer von Schleppern.


alle Kommentare

  1. Torres (kein Partner)
    21. Oktober 2019 15:28

    In diesem Zusammenhang sei auch das (EU-weit einzige!) Wahlalter 16 in Österreich erwähnt, das die GroKo in einem Anfall von Jugendwahn 2007 eingeführt hat. Damit wird sicherlich auch teilweise der jüngste Wahlerfolg der Grünen erklärbar: bekanntlich sind die Schüler besonders anfällig für die von den Grünen befeuerte Klimahysterie. Das Absurde dabei: 16-Jährige werden als unreif betrachtet zu rauchen, Alkohol zu trinken, über Mitternacht hinaus ohne Erwachsenenbegleitung auszubleiben, ja sie werden sogar nach einem speziellen Jugendstrafrecht beurteilt, weil man ihnen noch nicht zutraut, die Tragweite ihrer Taten einzuschätzen. Aber die Staatsführung wählen, das dürfen sie!

  2. McErdal (kein Partner)
    21. Oktober 2019 12:44

    ****Nach OÖ-Mord: Anwältin klagt Identitären-Chef******
    h t t p s : //www .heute.at/s/nach-rede-star-anwaltin-klagt-identitaren-chef-56565487

    Auszugsweise:
    Es stellte sich aber rasch heraus, dass hinter dem angeblichen Gedenken Rechtsextreme steckten, die versuchten, das schreckliche Verbrechen für sich zu nutzen. Wie bereits berichtet, war das angebliche Gedenken Donnerstagabend nämlich von den Identitären organisiert worden.
    Vor 60 Zuhörern, wie Sellner selbst auf seinem YouTube-Kanal schreibt, bezeichnete der Polit-Aktivist den Beschuldigten Jamal Ali A. (33) als "Mörder". Dabei ist der mutmaßliche Messer-Angreifer noch gar nicht verurteilt.

    • McErdal (kein Partner)
      21. Oktober 2019 13:45

      ********Jamal A verklagt mich wegen "Rufschädigung*******
      h t t p s : // www .youtube.com/watch?v=rDiZgyDCi-M

    • antony (kein Partner)
      22. Oktober 2019 07:28

      Was nun "diese Klage" anbelangt?: Darauf hat man doch nur noch gewartet; um den Sellner jetzt endgültig ans Messer liefern zu können...
      Dabei sind es gar nicht einmal "diese Anwälte"...,(wes Brot ich ess...),....

      Es geht doch nur darum von "den wahren Schuldigen"abzulenken - von derart unglaublichem in diesem Land, u. wiedereinmal um "eine Art Generalprävention", zur Aufrechterhaltung dieses ... System-Kartells...

      Man darf gespannt sein, dabei geht's einem nur mehr kalt den Rücken runter...!

  3. Zraxl (kein Partner)
    21. Oktober 2019 11:49

    Wir leben schließlich in einer modernen und aufgeklärten Zeit. Der alte Katholizismus ist überwunden.

    Jetzt ist Zeit für Astrologen, Geistheiler, Humanenergetiker, Weltuntergangsfürchter, Homöopathen, Wissenschaftsgläubige (=Menschen die an das glauben, was irgend ein Wissenschaftler sagt, ohne selbst davon auch nur irgendwas zu verstehen), Ganzheitsbetrachter, Fernostweisheitsbewunderer, usw. usw.

  4. Christian Peter (kein Partner)
    21. Oktober 2019 11:34

    Wir Österreicher kennen uns aus mit Sekten. In einem Land, in dem seit 70 Jahren stets dieselben Parteien regieren - erst kürzlich erhielten ÖVP, SPÖ und FPÖ trotz verheerender politischer Zustände in Österreich wieder mehr als 75 % der Stimmen.

  5. Heimgarten (kein Partner)
    21. Oktober 2019 07:46

    Vielen Dank. Dem ist nichts hinzuzufügen.

  6. McErdal (kein Partner)
    21. Oktober 2019 07:20

    *Hier eine Botschaft an die GRÜNEN, die es wert ist weiterveröffentlicht zu werden*

    h t t p s : // t . me/oliverjanich/16109

  7. Peregrinus
    20. Oktober 2019 21:00

    Herby führt am 19. 10. um 23:36 und 23:58 h aus, dass heute auch hier in Österreich täglich Menschen wegen der Klimaerhitzung sterben, die von Menschen verursacht ist.
    Mittlere Maximaltemperatur beträgt in C in den Monaten Juni, Juli, Augustin Österreich: 18,3°; 20,5°; 19,9° C. Auf Sardinien: 26,6°; 29,6°; 29,8° C). Die Sommertemperaturen auf Sardinien liegen also in den Monaten mit den Jahreshöchttemperaturen 8 bis 10 % - also haushoch über denen in Österreich. Sardinier und Sardinierinnen haben die höchste Lebenserwartung auf der Welt gemessen an der Gesamtbevölkerung der Insel. Antonio Todt ist mit 112 Jahren der älteste Mann der Welt. In Israel liegen in den angeführten Monaten die mittleren Maximaltemperaturen mit 33°; 33,4° u 34,6° C noch wesentlich höher. Die Lebenserwartung in Israel ist der in Österreichern vergleichbar.

    Siehe auch meinen Kommentar vom 20.10. um 12:02h.

  8. Weinkopf
    20. Oktober 2019 20:34

    Geschätzter Blogmaster:

    Wir werden hier ständig von Typen wie Herdy mit letztklassigem Scheißdreck (Verzeihung) zugemüllt.
    Der Kerl ist doch nur auf Provokation und Stänkereien aus.
    Kann man das nicht abstellen?

  9. Norbert Mühlhauser
    20. Oktober 2019 14:37

    An den "Spammer" Herby:

    Sie sind bei all Ihrem Redeschwall eine Ansage darüber schuldig geblieben, wovor die Beschwörung (Ihrer Vorstellung) von "Umweltschutz" eigentlich Schutz bewirken soll!

    Es darf geraten werden:

    Den Hitzetod der Erde? - Lächerlich in Anbetracht der Erdgeschichte!
    Die Überflutung der Küstenregionen? - Lächerlich in Anbetracht der Bodenmessungen zahlreicher ozeanographischer Institute!
    Die Tierwelt? - Lächerlich in Anbetracht der die Vogel- und Insektenwelt schädigenden Windräder (und der angeblich aussterbenden Eisbären)!
    Luft oder Wasser? - Lächerlich, warum gibt es noch immer keine Statistiken über regionale Krankheitshäufigkeiten (nach Wohnort), trotz 40 jähriger Dominanz des Umweltthemas?

    Wenn überhaupt der Umweltschutz viel wichtiger sein soll als jeder andere Umweltaspekt der Menschen, wie Wohlstand, Unterdrückung etc, dann hat sich gezeigt dass eine vom Staat alimentierte Klasse von Experten und Entscheidungsträgern den schlechtesten Schutz des Lebensraumes der Bürger mit sich bringt, weil eine solche nutzlose Nomenklatura ja doch wenigstens hungrige Mägen zu beschwichtigen und daher ökonomische Kompromisse einzugehen hat.

  10. Herby
    19. Oktober 2019 23:36

    In Anbetracht der massiven Klimaleugnung - unter anderem auch von Menschen die sich als "konservativ" und "selber denkend" geben:

    Heute Samstag, 19.10.2019 um Fünf nach Zwölf eine hervorragende gewaltfreie und künstlerisch inspirierte Aktion von der Klimaschutzbeweung 'Extinction Rebellion' in Wien bei der Rahlstiege:

    Die zentrale Botschaft: "Heute schon auch hier in Österreich sterben täglich Menschen wegen der Klimaerhitzung die von Menschen verursacht ist." Diese Tatsache wird u.a. durch Kunstblut dargestellt.

    Eine sehr lobenswerte friedliche Aktion mitten in Wien! - So wird auf die Gefahr der Klimaerhitzung hingewiesen und Bewusstsein geschaffen - BRAVO!

    Siehe dazu auch: https://wien.orf.at/stories/3017978/

    https://www.vienna.at/extinction-rebellion-aktion-das-blut-unserer-kinder-in-wien/6395840

    • Rau
      19. Oktober 2019 23:48

      "Die zentrale Botschaft: "Heute schon auch hier in Österreich sterben täglich Menschen wegen der Klimaerhitzung die von Menschen verursacht ist." Diese Tatsache wird u.a. durch Kunstblut dargestellt."

      Das ist einfach nur mehr GEISTESKRANK!

    • Peregrinus
      19. Oktober 2019 23:49

      Legen Sie Belege vor, die beweisen,
      welche Menschen in Österreich wegen der Klimaerhitzung gestorben sind. Ob die Klimaerhitzung überhaupt menschengemacht ist, kann bei Beantwortung dieser Frage offengelassen werden.

    • Herby
      19. Oktober 2019 23:53

      Herr Rau:

      Wer ist geisteskrank?

    • Herby
      19. Oktober 2019 23:58

      Peregrinuns:

      1 Toter & 2 Schwerverletzte wegen Steinschlag wegen auftauenden Permafrost in den Kapruner Alpen:

      https://www.diepresse.com/5685064/tauender-permafrost-durfte-steinlawine-in-kaprun-ausgelost-haben

      https://kurier.at/chronik/oesterreich/felsstuerze-warum-der-rueckzug-des-permafrosts-gefaehrlich-ist/400597688

      Die Sommer sind in Ö. in den letzten Jahren immer heißer geworden - viel zu heiß im Durchschnitt: Da trockenen ältere Menschen aus & sterben den Hitzetod. Das kommt in Ö. vor, Grund: Klimaerhitzung.

    • Rau
      20. Oktober 2019 00:19

      Und im Winter erfrieren Obdachlose! Grund: ?

    • Rau
      20. Oktober 2019 00:25

      Wenn man statt Argumenten nur mehr apokalyptische Szenarien zeichnet, nenne ich das Geisteskrank - Gott sei Dank ist es ja noch Kunstblut!

    • Rau
      20. Oktober 2019 01:42

      Über 1 mio Haushalten in DE wurde in den letzten 3 Jahren, wegen der erhöhten Strompreise durch die völlig hirnlose Energiepolitik, der Strom abgestellt. Das in einem der höchstentwickelten Länder dieses Planeten. Das sind die realen Auswirkungen jetzt schon. Gesund ist das für die Betroffenen sicher nicht vor allem im Winter.

      Aber vielleicht sinds ja ohnehin nur Klimaleugner (wie hrinlos dieser Begriff alleine schon ist) oder AfDler. Man kann nur mehr den Kopf schütteln über soviel Dummheit!

    • Rau
      20. Oktober 2019 01:47

      Und noch ein Gustostückerl

      https://www.cashkurs.com/hintergrundinfos/beitrag/schaeffler-feiert-in-russland-die-eurasische-wirtschaftsunion-baut-gemeinsamen-finanzmarkt/?fbclid=IwAR13kDixL_7zOmpYzF9XhnkSLUVv4DPa7cYJ60_R6XGoshqObh-pNMtFPS0

      Wieviele Haushalte durch den Verlust 100tausender Arbeitsplätze wohl noch hinzukommen werden. Keiner hat die Absicht De zu deindustrialisieren, nur ES GESCHIEHT BEREITS

    • otti
      20. Oktober 2019 08:00

      Rau / Peregrinus - DANKE, daß Sie diese Arbeit übernommen haben. Den verhaltensauffälligen Herby`s zu antworten ist zwar sinnlos - aber ab und zu muß es sein !!!

      Man sollt`s wahrhaftig nicht glauben, woran diese Herrschaften glauben !
      Ich für meinen Teil erkläre es mir so: entweder gehören sie zu dem TYP der unverschämten Profiteure, oder sie sind unverschämt dumm. Dazwischen gibt es nichts.

    • pressburger
      20. Oktober 2019 08:16

      Eine Kunstaktion, auch mit dem Aufruf "Eat Babies" .
      Noch einmal, es gibt keine Klimaleugnung. Der Begriff an sich ist ein Schwachsinn. Niemand kann das Klima leugnen. Genau so wenig wie die Flora, die Fauna, oder die Gene. Bitte, zuerst denken, dann schreiben.

    • Undine
      20. Oktober 2019 08:24

      Am 14. Oktober ist auf JAVA der Vulkan Merapi ausgebrochen und hat mehr CO2 in die Atmosphäre geschossen, als wir in 200 Jahren einsparen können.

      Peinlich für Greta und Co, wenn die Welt nun trotzdem nicht untergeht!

    • Charlesmagne
      20. Oktober 2019 09:54

      @ OT-Links
      Zu ihrem zweiten Absatz tendiere ich erstere Vermutung zu unterstützen.
      Vielleicht nicht dumm, aber absichtlich vom System verblödet und vertrottelt.
      @ auch alle anderen, natürlich diesen Herby ausgenommen:

      ********************
      ********************
      ********************

    • Peregrinus
      20. Oktober 2019 12:02

      @ zu Herby (19.10. 23:58 h)
      Tauender Permafrost dürfte Steinschlag ausgelöst haben: 1 Toter, zwei Verletzte.
      Selbst die Kausalität der Klimaerwärmung für die Personenschäden steht bei der einschlägigen Zeitungsmeldung Konjunktiv. Sicher ist hingegen jedoch, dass es bei Verschwinden des Schnees infolge Klimarerwärmung keine Lawinentoten in den Alpen mehr geben wird. - Halten Sie, Herby,einen Auseinandesetzung bezüglich des Klimawandels auf dieser Eben für sinnvoll? - Ich offen gesagt nicht.

    • McErdal (kein Partner)
      21. Oktober 2019 06:49

      @ Herby

      Aus Ihrem Post: viel zu heiß im Durchschnitt: Da trockenen ältere Menschen aus & sterben den Hitzetod. Das kommt in Ö. vor, Grund: Klimaerhitzung.

      Selten soviel BLÖDSINN auf einmal gelesen...sie sollten die Mindestsanforderung bringen können - nämlich zwischen Wetter und Klima unterscheiden können (wollen)!

      Es GIBT NICHT NUR EIN KLIMA - ES GIBT KLIMAZONEN -

      MENSCHEN MIT VERSTAND WISSEN DAS...

      FÜR MICH SIND SIE EIN TROLL, EIN DESINFORMANT....

      DAS IST EIN UNTERWASSERTHEMA...........................

    • Nietzsche (kein Partner)
      21. Oktober 2019 08:57

      Also, ich füttere Trolle ja ungerne, aber nur ganz kurz: ich weiß nicht, wie viele Totenscheine ich schon in meinem Leben ausgestellt habe, aber Klimawandel als Todesursache stand nie drauf. Echt!

    • unbedeutend (kein Partner)
      21. Oktober 2019 09:06

      @Herby
      Wer wirklich täglich in Österreich stirbt, sind mindestens 30 ungeborenen Kinder im Mutterleib. Es ist ein Skandal, dass das einfach so hingenommen wird, obwohl es ganz einfach abgestellt werden könnte.
      Aber für den "Fortschritt" kann nicht genug Blut fließen.

    • Jonas (kein Partner)
      21. Oktober 2019 09:46

      Lobenswert? Ging das nicht auch anders? Wer bezahlt die Reinigung der Stiege? Extiction Rebellion sicher nicht, sondern der Wr. Steuerzahler!!!

    • Maha (kein Partner)
      21. Oktober 2019 13:15

      Danke, dass Sie diese Aktionen hier veröffentlichen. Da weiß ich dann wo ich sicher nicht hin gehe und somit auch in keinen Verkehrsstau komme :)))

    • fewe (kein Partner)
      22. Oktober 2019 01:23

      Wir leben in einer auslaufenden Eiszeit. Ja, es wird tendenziell wärmer. Ich hoffe, mindestens 3 Grad. Ich muss seit Anfang Oktober bereits wieder heizen.

      Dass jemand an der "Hitze" gestorben sein soll, ist ziemlich absurd. Es gibt halt auch blöde Leute, die sich bei Kälte nicht anständig anziehen und bei Hitze überanstrengen.

      Es ist genauso absurd zu erwarten, dass sich das Klima nie ändern würde.

  11. Herby
    19. Oktober 2019 23:25

    Ein vorbildlicher Politiker für den Klimaschutz den in Österreich jeder kennt:

    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder der gestern mit 91,3 Prozent als CSU-Vorsitzender wieder gewählt wurde:

    Ein interessantes Interview mit MP Dr. Markus Söder im Merkur:


    Klimaschutz ist eine moralische Aufgabe. Die Veränderungen der Welt sind fundamentaler, als viele Wissenschaftler noch vor Jahren gedacht haben. Nicht zu handeln, wäre eine Sünde und ein schwerer politischer Fehler, der uns schneller einholt, als wir denken. Es braucht daher ein nachhaltiges Konzept. Klimaschutz darf kein Projekt nur der Eliten sein und muss auch in wirtschaftlich schlechteren Zeiten funktionieren.

    Man sollte wissenschaftliche Erkenntnisse nicht ignorieren. Wir müssen es sehr ernst nehmen, wenn Permafrostböden im ewigen Eis auftauen. Wenn das geschieht, werden gewaltige Mengen Methan freigesetzt, die den Treibhauseffekt 20 mal höher beschleunigen als CO2. Wir dürfen nicht untätig sein und so in die Klimakatastrophe laufen. Natürlich können wir mit Bayern und Deutschland die Welt allein nicht retten – aber wir haben eine Vorbildaufgabe.


    Ganzes Interview:

    https://www.merkur.de/politik/klimaschutz-kohleausstieg-schon-2030-soeder-fuer-aenderung-bei-kfz-steuer-12606581.html

    • Charlesmagne
      20. Oktober 2019 10:04

      Ich hab auch schon von einer Greta gehört, die wurde nicht einmal gewählt. Und gewählt zu werden von 90% Ignoranten und Parteiläufeln, heißt noch lange nicht wirklich was. Wahrscheinlich sind auch Sie so ein Schaf, das dem vermeintlichen Hirten ohne zu denken zur Schlachtbank nachtrottet, weil sie bei ihrem Horizont nur die paar fetten Wiesen sehen über die er Sie führt.
      Sprachen die Martinigänse anfang November: " Es ist uns noch nie so gut gegangen!"

  12. Brigitte Imb
    19. Oktober 2019 23:22

    Manche Staaten - bzw. deren Regierungen - befürworten das Aufbegehren der Kinder und Jugendlichen, und sind nicht gewillt dem mit Fakten und Konsequenzen entgegenzutreten.

    Nein, die Ideologie muß hochgehoben werden, denn noch sind nicht alle Menschen gleich verdummt worden und könnten so noch dagegen halten. Die Schrauben müssen also rascher angedreht werden um das gewünschte Ziel zu erreichen.

    Im folgenden Artikel wird der linke Machtmißbrauch sehr gut beschrieben.

    http://www.pi-news.net/2019/10/alles-geregelt-wir-brauchen-jetzt-keine-industrie-mehr/

    • Herby
      19. Oktober 2019 23:49

      Sie enttäuschen mich! Diese Webseite ist v. oben bis unten voll mit Werbeeinschaltungen von d. AfD & gleich daneben vom Verschwörungstheorie-Verlag Kopp

      Und dann wird gleich wild vom Leder gezogen:

      "Die Macht von Grünlinks blüht im Verborgenen - Alles geregelt. Wir brauchen jetzt keine Industrie mehr!" (als hätte jemals ein Klimaschutzpolitiker so etwas behauptet)

      Konservativ-liberale Autoren schreiben bald nur noch aus dem "Untergrund" - also ganz normale Klimaleugner wie man sie oft trifft: die bezeichnen sich jetzt schon als sogenannte "Konservativ-liberale Autoren" = ordentliche Selbst-Erhöhung bzw.Hochstapelei

      Primitivste Klimaleugnerpropaganda & offene Lügen von & für AfDler!!

    • Brigitte Imb
      20. Oktober 2019 01:23

      @Herby

      Ad "Sie enttäuschen mich!"

      Das war nicht meine Absicht und tut mir sehr leid, ich bedaure aber nicht(s).

      Verschwörung muß im Umlauf bleiben, theoretisch und praktisch.

      Beste Grüße

    • otti
      20. Oktober 2019 08:02

      Brigitte ********************************************************

    • Undine
      20. Oktober 2019 08:30

      @Herby

      Am 14. Oktober ist auf JAVA der Vulkan Merapi ausgebrochen und hat mehr CO2 in die Atmosphäre geschossen, als wir in 200 Jahren einsparen können.

      Peinlich für Greta und Co, wenn die Welt nun trotzdem nicht untergeht!

  13. Rau
    19. Oktober 2019 22:22

    OT
    Wie lange muss ich noch diese Linksbrut im ORF zwangsfinanzieren! Das ist kein Interview sondern ein Witz. Wenigstens gibt Hofer eine gute Antwort.

    https://www.youtube.com/watch?v=FCF-7BSDl0M&t=210s

    • Freidenker (kein Partner)
      21. Oktober 2019 13:02

      Mit Verlaub Herr Hofer, das Wichtigste über die Grünen zu sagen haben Sie wieder einmal vergessen, nämlich das diese Partei in 1. Linie für eine ungezügelte Zuwanderung von Leuten aus aller Herren Länder ist, die uns nun auf Auge gedrückt werden.
      Dass sie gegen Windräder sind stimmt auch nicht, wenn es denn nur so wäre, aber die können gar nicht genug kriegen von diesen Monstern und ihren riesigen Betonfundamenten.

  14. Silver&Gold
    19. Oktober 2019 20:57

    Ausgezeichnet, dem ist nichts hinzuzufügen!

  15. machmuss verschiebnix
    19. Oktober 2019 20:46

    OT:

    "amazing Polly" legt im nachfolgenden Video einige schauderhafte Zusammenhänge offen.

    Persönlichkeiten aus höchsten Kreisen, mit Einfluß auf die UN (!) , wollen (bzw wollten) im Pazifik eine großräumige "Schutzzone für die Umwelt" etablieren , wo dann auch KEINE Schiffahrt mehr erlaubt wäre .
    Und jetzt halten Sie sich fest : Alle Beteiligten tauchen immer wieder auf Photos zusammen mit "amtsbekannten Kinderverzahrern" auf

    https://www.youtube.com/watch?v=mVOqGqmDJEM&feature=youtu.be

  16. Undine
    19. Oktober 2019 17:14

    OT---aber wenn ich das alles jetzt richtig verstanden habe, hat die Kölner Polizei die Hosen gestrichen voll, die Stimmen bei der Presse-Konferenz klangen sehr gepreßt; es hörte sich für mich an wie eine Vorbereitung auf einen KRIEG!

    "ACHTUNG - Polizeipräsident Köln WARNUNG VOR GROßDEMO!"

    "ACHTUNG - Im Bereich Köln findet am Samstag die Großdemo der KURDEN statt, zeitgleich wird es auch Demos von TÜRKISCHEN GRUPPIERUNGEN geben. Der Polizeipräsident geht davon aus, dass es zu starken Auseinandersetzungen kommt.
    Die Veranstalter morgen in Köln sind Aktionsbündnis Köln gegen rechts und die interventionistische Linke Köln."

    https://www.youtube.com/watch?v=4iO9d1_EU-0

    Die VERANSTALTER sind also das AKTIONSBÜNDNIS KÖLN GEGEN RECHTS und die interventionistische LINKE Köln!

    • pressburger
      19. Oktober 2019 17:40

      Da war doch etwas in diesem Forum am 15.10., über Empörung ist es gegangen. Jenseits der Zivilisation soll es Stammeskämpfe geben, über die man sich empören soll. Das einzige worüber ich mich empöre, dass die Politiker die ihre unbeschränkte Macht zum Nachteil der Bevölkerung ausüben, so etwas zulassen. Wieso sollen mitten in Europa zwei unzivilisierte Horden die Möglichkeit haben über einander herzufallen, damit Zerstörungen anzurichten, Kosten verursachen, Menschen einschüchtern.
      Aber, der Wähler will es so.

    • machmuss verschiebnix
      19. Oktober 2019 21:00

      so ist es, @pressburger - die manipulierten Massen finden das großartig ! ! ! ! !

    • Cato
  17. Lämpel
    19. Oktober 2019 15:13

    Die Lehrer sind in ihrer großen Mehrheit links. Das weiß ich aus eigener Erfahrung.
    Auch die in der Lehrerausbildung Tätigen sind fast alle links.
    Schaut man sich die Zahlen der Personalvertretungswahlen bei den Lehrern an, so stellt man fest, dass ÖAAB/FCG (ÖVP) schon seit Jahrzehnten immer mit absoluten Mehrheiten gewählt werden. Die übrigen Stimmen teilen sich die sich offen als links Deklarierenden.
    ÖVP und Linke haben auch den Grünen VdB ins Präsidentenamt gehievt.
    Wir lernen daraus: Die ÖVP ist mehrheitlich genauso links, wie die sich offen als links deklarierenden Linken.
    Die Indoktrinierung und Instrumentalisierung der jungen Menschen durch Linke greift überhaupt fast zu 100 Prozent.
    Die künftige schwarz-grüne Regierung der beiden "Volksparteien" ist die logische Folge dieser über Jahrzehnte vorbereiten Entwicklung.

    Und das Paradoxe ist: Das kommunistische China wird ganz Europa bald auf allen Ebenen überholen...

    • pressburger
      19. Oktober 2019 17:42

      Logisch, die Chinesen sind Pragmatiker, haben aus ihrer Geschichte mit Mao gelernt, sind wahnresistent.

    • dssm
      19. Oktober 2019 18:19

      @Lämpel
      Da kann ich Sie wunderbar beruhigen, zumindest was China angeht. Die sind schon tot! Da die Partei die Macht nicht abgeben will, wurde ein extremer Überwachungsstaat eingeführt ("social scoring"). Jede Eigeninitiative ist tot, jede Eigenverantwortung erledigt. Der Staat schickt Beamte und Parteimitglieder in die Privatbetriebe, das hat der Hitler auch schon mit desaströsen Folgen gemacht.
      Offensichtlich endet jede Neue Ökonomische Politik gleich, egal ob von Lenin eingeführt oder halt von Deng. So gesehen waren die Russen klüger.

    • Charlesmagne
      19. Oktober 2019 19:20

      @ pressburger
      wahnresistent - ich erlaube mir dieses Wort zum Wort dEises Stranges zu küren.
      *************
      *************
      *************

    • Postdirektor
      19. Oktober 2019 21:34

      Und was ich noch anmerken möchte: Die ÖVP-Lehrervertreter haben immer alles, was links-grüne "Experten" verlangt haben, bereitwillig mitgetragen, ja sogar noch "g’schaftelnd" verstärkt (das auch schon seit Jahrzehnten).

      Ich fürchte, es wird auch in der kommenden Regierung so sein. – Und in der Schule weiterhin sowieso.

    • Lämpel
      19. Oktober 2019 21:38

      @Postdirektor

      Genau!

    • Cato
      20. Oktober 2019 15:19

      @pressburger
      Vollkommen richtig!

  18. Riese35
    19. Oktober 2019 13:08

    OT: Was will die FPÖ? Siehe:
    https://www.youtube.com/watch?v=-DUBma0UfN4

    Die FPÖ
    - warnt vor Türkis-Grün, und
    - verweigert gleichzeitig die Regierung.
    Das wird jedenfalls so kommuniziert, und offenbar hat die FPÖ der ÖVP auch die verbale Munition dazu geliefert, daß Kurz jetzt bei jeder Gelegenheit das zugeworfene Hölzl aufgreift und behauptet, die FPÖ hätte sich aus dem Rennen genommen und wolle nicht in eine Regierung. Diese beiden Aussagen widersprechen einander! Was soll da bitte für den Wähler die Conclusio sein? Ratlosigkeit!

    Wo ist Kickl geblieben?

    Und jetzt sprengt man noch dazu die eigenen Kommunikationskanäle in die Luft.

    Das ist ein Kommunikationsdesaster. Ich verstehe nicht, warum die FPÖ nicht klar sagt
    - ich will regieren, und
    - gleichzeitig sachliche Forderungen und Bedingungen an die ÖVP stellt?

    Dann könnte Kurz nicht mit solchen Aussagen quer durch Österreich ziehen. Die FPÖ wurde gewählt, um ein Programm umzusetzen. Niemand wird eine Firma beauftragen, die sich kollektiv im Krankenstand befindet, und man muß sich fragen, ob sie nach Genesung dann nicht reif für die Frühpension ist.

    • pressburger
      19. Oktober 2019 13:34

      Was hat sich der Wähler gedacht als er die FPÖ wählte. Der Wähler hat doch gewusst, dass es für die FPÖ keine Beteiligung an der Regierung geben wird. Kurz lügt zwar, wo er geht und steht, aber die Aussage, keine Koalition mit der FPÖ, ist die Wahrheit, nichts als die Wahrheit.
      Kurz, auch wenn er wollte, und wenn x Menschen die besten Argumente vortragen sollten, warum eine Koalition mit der FPÖ, die beste Option wäre. Kurz darf nicht. Seine Auftraggeber haben es beschlossen. Koalition mit Grün.
      Ist es so schwer zu verstehen ? So einfach ist es.

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 13:45

      @ pressburger
      ****
      in der Tat, so ist es! (läuft ja alles nach Plan.)

    • OT-Links
      19. Oktober 2019 14:13

      Riese, das wundert mich auch! Kurz wurde jedenfalls von vielen Exblauen gewählt und jetzt kriegen sie Grün und Kurz kann sagen, nicht meine Schuld, die FPÖ wollte ja nicht...

    • Riese35
      19. Oktober 2019 14:49

      @pressburger und Wyatt: Sie reden an meiner Argumentation vorbei. Es geht nicht um Kurz und die ÖVP und was die will und darf. Das beurteilen wir hier vermutlich alle sehr ähnlich.

      Es geht darum, daß die FPÖ in masochistischer Weise der ÖVP das mediale Feld so aufbereitet, daß Kurz geradezu eingeladen wird, die Schuld für das Scheitern einer Koalition mit der FPÖ der FPÖ in die Schuhe zu schieben.

    • Riese35
      19. Oktober 2019 14:56

      Dieses kommunikative Desaster hätte es unter Strache vermutlich nicht gegeben. Jeder Anbieter weiß, daß, wenn er von einem Auftraggeber, mit dem er grundsätzliches Interesse an einer Geschäftsbeziehung hat, zur Angebotslegung eingeladen wird aber im konkreten Fall nicht will oder kann, nicht absagt, sondern die Angebotsbedingungen so festlegt, daß der Auftraggeber absagen wird.

      Wenn schon Kurz nicht mit der FPÖ will oder darf, dann liefere ich ihm als FPÖ doch nicht auch noch die Argumente, daß ich selbst nicht wolle oder daran schuld wäre.

      Wo bleibt Kickl? Werden die alle bedroht?

    • CIA
      19. Oktober 2019 16:05

      Punkto der FPÖ und ihr derzeitiger Zustand empfehle ich das Buch von Moishe A. Frieman " Der Rabi, der Mossad und der Mord an Jörg Haider". Auch Ibizagate ist hier ein Thema!

    • CIA
      19. Oktober 2019 16:21

      Korrektur: Moishe A. Friedman

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 17:07

      Also irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass uns etwas längst Feststehendes, so als ob, mit dem oder der, vorgegaukelt wird. (Und wer nicht mitspielen will, sollte sich an einiges und nicht nur an das Ende Jörg Haiders erinnern.)

    • pressburger
      19. Oktober 2019 17:52

      Riese35, habe schon vor den Wahlen versucht auf die Tatsache hinzuweisen,. dass die neue Führung der FPÖ mit seiner Argumentation wird die wenigsten davon überzeugen können, warum man die FPÖ wählen soll.
      Spannend könnte sich die Zukunft der FPÖ gestalten. Wie kommt die FPÖ aus diesen selbstverschuldeten Loch heraus ? Wird sie zu einen Profil finden der die Wähler überzeugt, dass seine Anliegen, seine Zukunft, bei der FPÖ am besten deponiert sind.
      Die FPÖ darf Kurz als Gegner, oder ist Kurz ein Feind der FPÖ, nicht unterschätzen. Kurz hat eine Unterstützung die, die FPÖ nicht bekommen wird.
      Only the lonely....

    • dssm
      19. Oktober 2019 18:15

      @Riese35
      Warum die nicht regieren wollen? Vielleicht weil Hofer und Kickl berechtigt Angst haben.

      Selbst wenn mir der Putin seine Armee leihen würde, ich nähme den Job als Diktator(!!!) von Österreich nicht an! Momentan nicht! Wir laufen in eine Systemkrise, da ist man besser nicht auf einem Sessel, dessen Inhaber der dumm gehaltene Mob laternisieren will. Natürlich, unsere Gelddruckerei, Negativzinsen, Aufnehmen von wirklich jedem Afrikaner, Pensionsbetrug, Pflegekatastrophe, Steuerhölle (…) kann auch noch viele Jahre bestand haben, aber eben auch morgen schon erledigt sein.

      p.s. die FMA gibt als Stresstest das Szenario: Italien geht aus dem Euro ...

    • Charlesmagne
      19. Oktober 2019 19:17

      @ pressburger 1. Unterkommentar
      Kurz und bündig auf den Punkt gebracht.
      @ Riese 35: Ich fürchte ja. Sie werden bedroht.

    • logiker2
      19. Oktober 2019 20:18

      @Riese35, die FPÖ hat m.E. mit drei Ausagen den Wahlkampf bestritten. Türkis/Grün verhindern, ohne FPÖ kippt Kurz nach Links, die erfolgreiche Koalition fortsetzen. Das Wahlergebniss ergab rund 10% minus, wobei rund 250.000 wieder zur ÖVP wanderten bzw.etwa gleichviel von der FPÖ zu Nichtwähler wurden. Die Grünen bekamen vom Wähler ca. 11-12% dazu und Türkis etwa 4%. M.E. wurden die Wahlanliegen der FPÖ vom Österreicher nicht geteilt, sondern vielmehr der Wunsch nach Türkis/Grün geäußert. Man sollte, und muss wohl, die Wünsche des Volkes akzeptieren, auch wenn die sich abzeichnenden Folgen fatal sein werden. Nach einer demokratischen ? Wahl zu sagen, so war es nicht gemeint, zählt nicht.

    • logiker2
      19. Oktober 2019 20:19

      @Riese35, so wie bestellt, wird eben geliefert.

    • Undine
      19. Oktober 2019 23:04

      Vielleicht bringt dieses noch hervorragende jüngste Video etwas Licht ins Dunkel der FPÖ und etwas Optimismus! :-)

      "Nur 0,7% der Migranten dürften hier sein! - Grüne Regierung in Österreich?"

      https://www.youtube.com/watch?v=yF9-VNEWePI&t=3s

    • Cato
      20. Oktober 2019 15:42

      @Riese
      Die FPÖ hat mit ihrer Aussage, den Reformprozess mit der ÖVP fortsetzen zu wollen, 10% an Stimmen verloren.
      Das ist klarer weise keine Zustimmung sondern eher eine Absage des Wählers gewesen.
      Würde die FP jetzt sofort in die Regierung drängen, wäre das Argument des politischen Wettbewerbs und des mächtigen ORF des Sesselklebertums die allzu freudige Reaktion.
      Ich bin der Auffassung, dass die Bürger eher dem Verständnis zuneigen, sich nicht in die Regierung zu drängen. Als geschwächter Juniorpartner hätte sie noch viel weniger die Möglichkeit ihre Ideen und Grundsätze durchzusetzen und wäre der VP auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

      Sebastian Kurz hat die FP aus der Regierung gestoßen und das ist von der den Bürgern mit einem deutlichen Zuwachs an Wählerstimmen offenbar gutgeheißen worden.

      Daher ist die Strategie und Argumentation der FP, in dem Wahlergebnis keinen unmittelbaren Regierungsauftrag zu sehen, stimmig und verständlich.

      Durch das Hinausdrängen der FP aus der Regierung hat Kurz die Grünen wieder ins Parlament gebracht und gemeinsam mit dem Bundespräsidenten die FP, die zentraler Motor des Reformkurses war, derart geschwächt, dass sie nur mehr Steigbügelhalter aber nicht mehr treibende Kraft sein könnte.

      Dass die 16% der FP-Wähler die FPÖ gerne in der Regierung gesehen hätten ist klar, nur sind es eben zu wenige!

  19. Lieber Augustin
    19. Oktober 2019 12:53

    Aber die Klima-Greta wird ja nicht reich dabei, nur ihre Eltern!

  20. Henoch 1
    19. Oktober 2019 12:25

    Natürlich ist es wichtig über die (spärlichen) Möglichkeiten nachzudenken, wo sich ein orientierungsloser junger Mensch, mit abgezählten 800 Fragezeichen um den Kopf, heute geistig anhalten kann. Sehr viele positive Möglichkeiten sind nicht vorhanden. Den Erwachsenen geht es nicht viel besser, ausser man gehört zu denen, die durch günstige Konstellationen zum eigenständigen denken begonnen haben. Wenn ich da an die große Masse an Mainstreamgläubigen denke wundert mich nichts mehr.
    In der ARD gab es einmal ein einzigartiges Interview, das - bis heute - niemanden besonders aufgefallen ist, im Gegenteil , es wurde bewusst vergessen !
    Ein Wissenschaftler, jüdischer Herkunft, Studium in Harvard, früher tätig als Publizist in der NY Times ( jene Zeitung, die „Nazis in der österreichischen Regierung”, als Schlagzeile vor einiger Zeit geschrieben hat ), dem Wall Street Journal, kein Rechtspopulist…., sondern ein linker Politikwissenschaftler, der öffentlich aus der SPD ausgetreten ist ( nachdem er staatlichen Institutionen vorgeworfen hat zu wenig für Flüchtlinge zu tun ) mit Migrationshintergrund namens Dr. Yasha Mounk , 2005 in die USA ausgewandert , USA Staatsbürger seit 2017 mit Lehrtätigkeit in Harvard, Heute tätig bei DREI globalistischen Thinktans (die Geldgeber sind sämtliche selbsternannten „Eliten” der Erde) …….. erzählt in einem Gespräch mit Caren Miosga (ARD Tagesthemen) als er ins „plaudern” gerät, …. von einem einzigartigen Experiment in Europa, das …. gewagt wird (!!!!) … und zwar …. das eine monoethnische , monokulturelle Demokratie in eine multiethnische umgewandelt werden soll…..!!!! Dieses charakterlose Geplapper ist ihm herausgerutscht wie wenn eine Kuh „einen” fliegen lässt. ( Pardon ! )
    Was soll man dazu noch sagen. Es findet ja genau dies seit einiger Zeit statt und alle guten Menschen finden das grandios !!
    Ich kann mir daher sehr gut vorstellen das als Ablenkung alles versucht wird. Konsequenzialismus steht nicht zur Debatte.
    Wir sind Lemminge…..

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 17:20

      Das einzigartige Experiment in Europa, das eine monoethnische , monokulturelle Demokratie in eine multiethnische umgewandelt werden soll, darf von niemanden, weder von AfD noch FPÖ gefährdet werden.

    • McErdal (kein Partner)
      21. Oktober 2019 05:36

      @ Henoch 1

      Seit wann ist EUROPA monokulturell ? Die Spanier haben keine andere Kultur als die
      Ungarn z.Bsp.? Sind Sprachen kein Bestandtteil einer Kultur - also widerspricht sich der Ausdruck Monokultur hier selbst ! Ihr plappert wirklich jede,
      aber auch wirklich jede TAVISTOCK - SCHEISSE nach und laßt keine davon aus!
      Sie lassen auch HARVARD nicht aus, eine Dependance von TAVISTOCK, wo ein gewisser NOEL IGNATIEV seinen WEISSEN Studenten Selbstmord empfiehlt, weil WEISSE ohnedies unnütz seien!
      **Noel Ignatiev Urging White Genocide**
      h t t p s : //www .youtube.com/watch?v=_vOtZgOOUHA

    • Mentor (kein Partner)
      21. Oktober 2019 09:11

      Das Geplapper von Yasha hier:
      youtube.com/watch?v=eFLY0rcsBGQ

      Hier fordert er erweiterte Hassgesetze um die multiethnische Gesellschaft umzusetzen:
      youtube.com/watch?v=vELo4i7KWpY

      Natürlich etwas aus dem Zusammenhang gerissen.
      Die Langversion vom 8.7.2018 hier:
      bei 22:50
      youtube.com/watch?v=F4G_CI-RDkU

      Der Politikschwätzer ist inzwischen US-Staatsbürger um (eigene Begründung) Trump besser entgegentreten zu können.

  21. Herby
    19. Oktober 2019 11:45

    Klimaschutz = Umweltschutz = Menschenschutz !!!

    Ohne Natur die die Homo-Saphiens-Saphiens ernährt, mit Sauerstoff u. Wasser versorgt mit Tieren, Haustieren sowie mit Ruhe, Gleichklang und friedlichen Landschaften versorgt.

    Ohne diese Natur ist der Homo-Saphiens-Saphiens dazu verurteilt unterernährt, krank bzw. physisch und psychisch gestört zu sein.

    Das ist der Dreh- und Angelpunkt des Naturschutzes! Das ist heute common-sense bei allen Naturschutzorganisationen - und unbestreitbar!

    Ein reines Gedankenexperient: Die Fluglotsen, die Flugkapitäne treten immer wieder in den Streik man bemerkt es d. Flughäfen - was wäre aber wenn einmal manche Teile der Natur in den Streik treten würden:

    1. Der Apfelbaum würde sagen: Das Entwickeln von neuen Äpfeln ist mir im Moment viel zu anstrengend deshalb ich höre ich jetzt ganz auf damit Äpfel hervor zu bringen. Bei mir gibts ab sofort keine Äpfel mehr.

    2. Die Mutterkuh würde sagen: Ich möchte ab sofort keine Kinder mehr bekommen. Ich kriege keine Kälber mehr, dennn die Menschen bringen sie sowieso alle um. Mein Kind landet als Kalbsschnitzel am Teller. Ich werde ab sofort unfruchtbar.

    3. Die Pflanzen der Welt, vor allem die Bäume in denn Wäldern würden sagen: Der ganze Wassertransport in meinem Stamm u. Stengel bis zu den Blättern ist viel zu anstrengend. Diese Photosynthese ist ein viel zu anstrengender Vorgang, das lasse ich ab sofort bleiben. Ich erzeuge ab sofort keinen Sauerstoff mehr.
    (Anmerkung: Bei der Photosynthese produzieren Pflanzen aus Wasser, Kohlenstoffdioxid und Lichtenergie den Zucker Glucose und Sauerstoff)

    Schon diese 3 Denkübungen zeigen: Der Mensch (= Homo-Saphiens-Saphiens) ist ununterbrochen in jeder Sekunde auf die Dienstleistungen der Natur angewiesen - in seiner gesamten Existenz. Der Lebensraum des Menschen - wenn er glücklich sein und gesund sein möchte - ist eingebettet in eine gut funktionierende umgebende Natur.

    Genau genommen ist Klimaschutz ein Teil des Umweltschutzes!


    Denn da gibt es vielfältige Aspekte:

    - Schutz aussterbender Tier- u. Pflanzenarten, rote Listen der gefährdeten Arten

    - Schutz von ganzen Lebensräumen - etwa durch die Errichgung v. Naturschutzgebieten u.a. Maßnahmen

    Früher glaubte man es genügt eine bedrohte Tierart zu betäuben und in einen Zoo & Forschungsstation zu bringen und dort zu hegen und zu pflegen. Ist nicht ganz schlecht. Aber heute denkt man umfassender und möchte ganze Lebensräume schützen.

    - Derzeit gibt es tatsächlich noch Orang-Utans, diese wunderbare Menschaffenart noch in freier Wldbahn - Ein Lebewesen das uns den Homo-Saphiens-Saphiens vom Aufbau her sehr sehr ähnlich ist, die Gen-Übereinstimmung Mensch & Orang-Utan ist sehr groß.

    Aber wie lange werden Orang-Utans noch in freier Wildbahn noch existieren können? Denn ihre Lebensräume sind massivst gefährdet:

    Allein durch die Ölproduktion wegen des universell einsetzbaren Öls er Palmen geht der Lebensraum der Orang-Utans stetig zurück. Wie lange wird es noch dauern? Man kann auf die Uhr sehen! Bekanntlich ist Palmöl ein ganz wichtiger Zusatzstoff für etliche Lebensmittel u. Kosmetikprodukte für e. 7,6 Milliarden Weltbevölkerung.

    Indonesien und die angerenzeden Staaten u. Inseln denken sich: Jetzt können wir endlich einmal durch den Kapitalismus ordentlich Geld verdienen indem wir unsere Natur im allergrößten Stil ausbeuten, nützen wir die kurze Zeit wo niemand auf uns achtet und machen Ratzeputz mit dem Geldverdienen: Da können viele viele Geschäftsleute & Großgrundbesitzer in wenigen Monaten zu Milliardären werden, und die hohen Beamten & Politker drücken alle Augen zu denn die können ja mit Schmiergeldern ruhig gestellt werden.

    Weiters kommt zum Umweltschutz noch dazu:

    - Der Schutz und die Fürsoge für das Grund- und das Oberflächenwasser.

    - Der Schutz und die Fürsoge für die landwirtschaftlichen Böden, die Brachflächen, die Steppenflächen - auf dass die Zusammensetzung der Böden auch langfristig gesund u. nachhaltig bleibt. Unsere Bauern in Österreich sind sehr gut ausgebildet: die laugen ihre Böden nicht aus. Dennoch muss generell Fürsoge für ALLE Böden angewandt werden die Fachleute von der Universität f. Bodenkultur tun das auch.

    - Der Schutz der Luft durch Umweltgesetzgebung: Z.B. Die Vorschriften f. d. Industrie bezüglih NOX (Schwefelverschmutzung der Luft) wurden erfolgreich angepasst. usw.

    - Die Klimaforschung ist noch ein relativ junges Fachgebiet in den Umweltwissenschaften. Kein Wunder bei der Komplexität des Klimas.

    Und man denke auch daran:
    Wie sehr konnte man Klimamodelle in e. begrenzten Gebiet wie z. B. Kärnten im Jahre 1980 berechnen? Wie leistungsfähig waren damals die Computer?
    Wie sehr konnte man Klimamodelle in e. begrenzten Gebiet wie z. B. Kärnten, und darüber hinaus im Jahre 2000 berechnen? Wie leistungsfähig waren im J.2000 die Computer?
    Wie sehr & wie gut konnte man Klimamodelle in e. begrenzten Gebiet und weltweit heute, 2019 berechnen? Wie leistungsfähig sind heute die Computer u. Compterverbünde?

    Es ist vollkommen klar dass Klimaforschung sehr sehr wichtig für das kurz- und langfristige Überleben der Menschheit ist, um nichts weniger wichtiger als die oben erwähnten Aspekte des Umweltschutzes u. d. Umweltforschung.

    • Yeti
      19. Oktober 2019 12:02

      Lieber @Herby, ich halte Ihnen gerne zugute, dass Sie, beseelt von einem missionarischen Sendungsbewusstsein, uns in gutem Glauben belehren wollen. Aber eine Bitte habe ich doch an Sie: Schreiben Sie den homo sapiens OHNE HHHHHHH!
      Hochachtungsvoll, Yeti ohne h.

    • oberösi
      19. Oktober 2019 13:28

      @ Herby
      als Satire zwar etwas lang, aber gar nicht so schlecht, abgesehen vom bereits erwähnten saphiens.
      Oder ist auch dies nur ein Kunstgriff, um die Hybris zu persiflieren, mit der sich der Klimawahn als Wissenschaft bezeichnet?

    • pressburger
      19. Oktober 2019 13:37

      Klimamodelle verkaufen schlecht erhobene Daten linear in die Zukunft extrapoliert als Tatsachen. Bedeutet, Klimamodelle sind Computer geadelte Lügen.

    • Nietzsche (kein Partner)
      21. Oktober 2019 08:59

      Jajaja, Herby.

    • Mentor (kein Partner)
      21. Oktober 2019 21:47

      Zur Leistungsfähigkeit von Computern:

      Diese ist vom Jahr 2000 bis jetzt von 10hoch12 auf ca. 10hoch17 Flops
      angewachsen. Wenn ich richtig "schätze" ist das der Faktor 10000.
      Klingt nach viel, im unendlichen Zahlenraum leider sehr wenig.

      Der aus dem Fenster geworfenen Papierflieger wird, auch vom stärksten Supercomputer nicht berechenbar, auf einem unbekannten Punkt landen.

      Grundsätzlich lieber Herby ist die Voransetzung des Klimaschutzes vor Umweltschutz einfach nicht richtig. Das Klima werden wir nicht schützen können die Umwelt sehr wohl. Wenn es dann dem Klima eventuell hilft solls mir recht sein.

  22. Rau
    19. Oktober 2019 10:39

    Ich weiss nicht, aber als ich damals in Hainburg gesessen bin, wollte ich einfach nicht, dass unberührte Natur zerstört wird. Die Regierung hatte mit uns keine Freude. Was sich heute abspielt an "jugendlichem Protest" widerspricht doch genau dem, was vom Wortsinn her Protest überhaupt bedeutet. Die blockieren Strassen, zünden Büros und Autos der einzigen Protestpartei an und fordern in ihrem "Kamp" genau das, was die Regierung ohnehin anstrebt, nur noch radikaler! Weiss da überhaupt noch wer, was in den Köpfen dieser jungen Leute vorgeht. Da fehlt doch komplett der Durchblick!

    • dssm
      19. Oktober 2019 18:07

      @Rau
      Das ist doch nicht ungewöhnlich. Die Hitlerjugend hat ja auch nicht die Einführung von Rechtstaat und Demokratie gefordert. Die Roten Garden haben die Älteren ja auch nicht von Freiheit und Eigenverantwortung überzeugen wollen. Oder wollte die FDJ die Stasi auflösen?

      Immer wo Sozialisten tätig sind, da gibt es auch deren Jugendbewegungen. Wenn der Staat hier nicht radikal eingreift, so sagt dies zum Stand des Sozialismus im Land sehr viel aus.

  23. pressburger
    19. Oktober 2019 10:36

    Das Puzzle wird langsam fertig, aus einer Verschwörungstheorie wird bittere Realität. Wie die einzelnen Teile, sich zu einen bedrohlichen Ganzen zusammenfügen.
    Die bürgerlich-konservativen haben, wie immer, die Entwicklung verschlafen. Die Wecksignale die von links kamen, wurden ignoriert und werden noch immer ignoriert.
    Principii obsta, wurde auch ignoriert.
    Zuerst war das Wort, und das Wort haben die linken usurpiert und vergewaltigt. Herausgekommen ist die political correctness. Die Konservativen, weigern sich die Tatsache, wer die Sprache beherrscht, kontrolliert das Denken, zu akzeptieren.
    Die Sprache der Politiker und der Medien, hat den Menschen aufgezwungen dass sie die Umvolkung, den Völkerungsaustausch, sich nicht trauen, als solches zu benennen. Aus Feigheit, aus Angst vor Ausgrenzung.
    Weil das Problem mit dem politisch induzierten Zuzug der Primitiven und Gewaltbereiten, immer mehr virulent wurde, musste die Klimakatastrophe her. Eine willkommene Ablenkung von den eigentlichen Problemen der Wirtschaft, der Vernichtung der Ersparnisse, die gezielte Vernichtung des Mittelstandes.
    Die Aufhetzung der Jugendlichen, der Missbrauch der Generation die noch in der Ausbildung ist, zeigt wie weit die bereits undemokratische Regierungsform, zu Diktatur transformiert wurde.
    Die Wähler haben sich für die Transformation, in Richtung Diktatur entschieden.
    Oder, ist noch jemand so naiv zu glauben, dass Kurz den bereits begonnenen Weg Richtung Entmündigung der Bürger, der Kontrolle durch die Staatsorgane, Gleichschaltung der Medien, nicht weiter gehen wird ?
    Die Jugend ist nur ein Teil des Problems. Aber ein wichtiger Teil. Deswegen wird die Jugend, von den Machthabern gezielt und bewusst, missbraucht.

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 11:21

      ****
      ****
      **** KLARE WORTE !!!

    • Henoch 1
      19. Oktober 2019 16:52

      Passt genau zu meinen Gedanken, bin völlig bei Ihnen !

    • bert100
      20. Oktober 2019 13:04

      Na ja, das Denken kann man durch Kontrolle der Sprache eben nicht kontrollieren, denn wie Erfahrungen aus vergangenen Diktaturen zeigen, verarbeitet das Denken Eindrücke und will diese zum Ausdruck bringen, wobei die Konsequenz verbotener "Ausdrücke" Umgehungslösungen sind - etwa "Goldstücke", "Südschweden", "Lückenpresse", oder die ironisch übertriebene Befolgung der offiziellen Sprachregelungen, die im vertrauten Kreis als abwertend wahrgenommen wird.

      Eines stimmt aber jedenfalls:
      Wer die Sprache beherrscht, kann (- bis zu zwei Generationen lang -) die Kommunikation behrrschen. In 70 Jahren wird freilich schon jeder Bürger einen Chip eingepflanzt haben, fürchte ich.

    • Jonas (kein Partner)
      21. Oktober 2019 08:05

      pressburger: "Deswegen wird die Jugend, von den Machthabern gezielt und bewusst, missbraucht."
      Richtig!!! Und deshalb hatte man bei uns als erstem Land in der EU das Wahlalter auf 16 Jahre herabgesetzt!!! Kritiker warnten vor dem mangelnden politischen Interesse u. Wissen von 16- bis 17jährigen. Sie seien noch nicht reif genug, um politische Entscheidungen zu treffen.
      Richtig!!! Steckt da nicht Methode gewisser Parteien mit sich so überaus jugendlich gebenden "hüpfenden" und vor sich hin trällernden Parteivorsitzenden (Nahles, Rendi-Wagner etc.) bzw. deren Hintermänner u. Organisationen dahinter?

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. Oktober 2019 09:13

      Und wer hat sie erfunden......???
      Und der andere faselt von "klaren Worten"...........???
      Deswegen ist es, wie es eben ist!
      Wer zu feige und versklavt seinen einzigen Todfeind nicht einmal benennt, wie soll er ihn dann bekämpfen? So trotten die dummen Kälber freudig ihrem Schlachter entgegen!

  24. Herby
    19. Oktober 2019 10:23

    Die Behauptung dass es heute eine weltweite jugendliche sogenannte "Klimaerwärmungssekte" oder e. sog. "Klima-Endzeitsekte" gibt ist falsch, ist konstruiert und sehr leicht widerlegbar!

    Und es ist äußerst unfair der heutigen Kinder- oder Jugend-Generation da irgend eine Verfehlung in die Schuhe zu schieben.


    Die von jedem Menschen mit normaler Wahrnehmung feststellbaren Tatsachen sind:

    - Da wo bis vor wenigen Jahren in den Alpen und wo in Island, Kanada, Alaska und weltweit früher Gletscher waren sind heute Geröllhaufen - die Gletscherforscher bestätigen das.

    - Da wo in der Arktis und in der Antarktis bis vor wenigen Jahren große Eisflächen als Lebensräume für Eisbären, Pinguine, Vögel u. andere seltene Tierarten waren sind sie heute verschwunden.

    - Da wo in Sibirien, Nordkanada & Alaska bis vor wenigen Jahren in der Tundra, in der Taiga und sonstwo Permafrostgebiete waren verschwinden sie heute. Die dort ganz speziell fundamentierten & errichteten Gebäude, Straßen, Dörfer, Städte, Infrastruktur bekommen es mit ganz neuen Schwierigkeiten zu tun: In und um von d. Stadt Jakutsk usw.

    - Auch in den Alpen auf den Berggipfeln gab es bisher immer Permafrost. Da aber die gesamten Alpen u. auch die Alpengipfel immer wärmer werden verschwindet der Permafrost in den oberen Felsregionen. Die Folge sind vermehrte Steinschläge. In weiterer Folge haben es immer mehr Bergtouristen, Bergwanderer, Bergsteiger mit gefährlichen Steinschlägen zu tun, oftmals tödliche:

    https://salzburg.orf.at/stories/3014758/

    https://www.wetter.at/wetter/oesterreich-wetter/Klimaschock-Unsere-Alpen-zerbroeseln/296543020

    www.alpenverein.at%2Fa-bas01_wGlobal%2FwGlobal%2Fscripts%2FaccessDocument.php%3FforceDownload%3D0%26document%3D%252Fportal_wAssets%252Fz_alt%252Fportal%252FHome%252FDownloads%252FBergauf_4_08%252FKrainer.pdf&usg=AOvVaw0U2rW9tHcc2QzOYzVT-QDl" rel='nofollow' target='blank'>https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjTzsK63KflAhWylIsKHYasCD4QFjAAegQIAxAC&url=https%3A%2F%2Fwww.alpenverein.at%2Fa-bas01_wGlobal%2FwGlobal%2Fscripts%2FaccessDocument.php%3FforceDownload%3D0%26document%3D%252Fportal_wAssets%252Fz_alt%252Fportal%252FHome%252FDownloads%252FBergauf_4_08%252FKrainer.pdf&usg=AOvVaw0U2rW9tHcc2QzOYzVT-QDl>

    https://www.focus.de/wissen/natur/forscher-arbeiten-an-fruehwarnsystemen-in-den-alpen-zerbroeseln-die-berge-und-das-hat-dramatische-folgen_id_11215691.html

    - Derzeit ist sie noch eine der größte Touristenattraktionen die weltweit berühmte Dachstein-Rieseneishöhle: https://dachstein-salzkammergut.com/de/sommer/unterirdisch/dachstein-rieseneishoehle/

    Doch wie lange noch? Auch diese Rieseneishöhle im Hochgebirge spürt den Einfluss der Klimaerwärmung.

    - Eines der allergrößten Wunder der Natur das der liebe Gott den Menschen übergab: Das Great Barrier Reef (liegt vor Australien). Das größte und schönste Korallenriff der Welt - eine Einmaligkeit das auf der Welt seinesgleichen sucht -

    Heute steht das Great Barrier Reef wegen der Klimaerhitzung beinahe schon vor dem Kollpas, sie Forscher sind sich alle einig, siehe:

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klimawandel-australien-warnt-vor-dem-ende-des-great-barrier-reef-16359318.html

    https://www.haz.de/Nachrichten/Wissen/Uebersicht/Klimawandel-Kaum-noch-neue-Korallen-im-Great-Barrier-Reef

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/australien-dem-great-barrier-reef-geht-es-so-schlecht-wie-noch-nie-a-1284417.html

    https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-08/klimawandel-korallen-korallenriffe-hitze-oekosystem-meer

    - Die Großstädte Europas werden sommerliche Hitze-Notstandszonen werden: Wer wird im Wien des Jahres 2055 im Sommer noch gut schlafen können? Ohne Klimaanlage wird's unmöglich sein.

    Laut einer seriösen Studie v. der ETH-Zürich wird die allgemeine Erhitzung in nur wenigen Jahren, also bis 2050 so drastisch sein dass die Verhätnisse in Wien von heute denen von Skopje (Mazedonien) heute angeglichen werden. Also: Aus Wien 2019 wird im Jahr 2050 das Skopje von 2019! Man wird im Juli 2050 in Wien Probleme haben bei offenem Fenster zu schlafen wegen der Nachthitze. Was das für die Gesundheit u. Wirtschaft bedeuten wird kann man sich leicht denken. Siehe:

    https://science.apa.at/site/kultur_und_gesellschaft/detail?key=SCI_20190711_SCI39391351449518962

    - Das Dengue-Fieber: Derzeit ist es noch kein Problem für Mitteleuropa, aber es ist im Anmarsch, es ist nur noch e. Frage der Zeit bis das Dengue-Fieber e. ganz normale europäische Erkrankung sein wird: https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/dengue-fieber/ #

    Und so weiter - und so weiter - und so weiter ...

    Was ich betonen möchte: Der Klimawandel wirkt sich JETZT und HEUTE und HIER BEI UNS SCHON aus.

    Heute sterben mitten in Österreich schon Menschen an den Folgen des Klimawandels!!!


    Heute sterben in Europa schon Menschen an den Folgen des Klimawandels!!! Heute sterben in Afrika & Asien schon Menschen an den Folgen des Klimawandels!!! und es werden graduell immer mehr, Tag für Tag.

    Das wirkliche, echte Problem bei der ganzen Klimawandelproblematik ist es dass es gewissen Lobbys in den USA, Westeuropa, Arabien, Israel, eigentlich weltweit usw. gelungen ist die breite Öffentlichkeit in den wichtigsten Ländern der Welt: Den Ländern der G7, den Ländern der G20, den Ländern der E.U. usw. in tiefen Schlaf zu wiegen - und in tiefe Arglosigkeit und Ahnungslosigkeit zu wiegen:

    So nach dem Motto "Naja der Klimawandel, was geht das mich an? Was geht das mein Land an? Das ist doch etwas was höchstens die Bewohner von Grönland interessiert. Und überhaupt: Was interessiert es mich ob in 100 Jahren die Temparatur um 2 Grad ansteigt? Ja aber dieser Klimawandel ist doch ganz zufällig wegen der Sonnenflecken, da kann man gar nichts machen, das ist halt so. Sogar die Wissenschaftler streiten noch u. sind sich nicht einig, da kaufe ich mir lieben einen fashionablen SUV Marke BMW X7 mit e. Verbrauch von 18 Liter, da kann ich meine Nachbarn & meine ganze Straße & mein ganzes Dorf beeindrucken was für ein toller Kerl ich bin."

    Wenn es diesen Tiefschlaf in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben hätte dann hätten wir schon zumindest seit dem Jahr 2000 wirkungsvolle weltweit abgestimmte gut funktionierende Klimaschutzmaßnahmen. Aber es gingen wichtige Jahre verloren wo absolut nichts passiert ist!


    Dieser Tiefschlaf in der ganzen westlichen Welt hatte dann auch die eine oder andere Auswirkung auf die US-Intelligenz, z.B. auf den bekannten Intellektuellen Donald Trump der 2012 diese Meldung über Twitter in die Welt abschickte:

    "The concept of global warming was created by and for the Chinese in order to make U.S. manufacturing non-competitive."

    Link: https://twitter.com/realdonaldtrump/status/265895292191248385?lang=de

    Dieser Tiefschlaf in den die Öffentlichkeit im gesamten Westen geschickt wurde hatte mehrere Stufen:

    1) Es gibt ja gar keine weltweite Klimaerwärmung, das ist nur e. Erfindung der Chinesen oder sonst welcher Bösewichte (siehe d. obigen berühmten Trump-Tweet)

    2) Als es dann nach e. paar Jahren/Jahrzehnten nicht mehr möglich war d. Tatsache d. weltweiten Klimaerwärmung zu vertuschen ging man in Stufe 2 des Einschläferungsprogramms für den Tiefschlaf der Öffentlichkeit über: "Naja das Klima in Europa und in allen Regionen hat ja immer schon geschwankt, da wurde es immer wärmer u. kälter, und damals gab es keine Industrialisierung u. keine Treibhausgasfreisetzung. Und Klimaeinflüsse durch Sonnenflecken hat es immer schon gegeben ..... einen menschlichen Einfluss (anthropogenen Einfluss) auf das weltweite Klima gab es nie u. gibt es auch heute nicht."

    Eine weitere echte, große, riesige Tragik der heutigen politischen Situation ist, dass große Teile (aber gewiss nicht alle) dessen was man unter

    "konservative Strömungen ,koservative Denkfabriken, konservative Gruppen, sog. libertäre Gruppierungen, konservative Parteien" im wichtigsten westlichen Land (= das ist unbestreitbar die USA) zum größten Teil den Klimaleugnern, (also im Grunde genommen gewissen Lobbyisten) auf den Leim gegangen sind.

    Patriotische, konservative Gruppen & Denkfabriken & Politiker in den USA - die für die USA, die gesamte westliche Welt und für Westeuropa riesige Verdienste in Bezug auf Weltanschaung, Wirtschaft u. Sicherheitsarchitektur hatten -

    Exakt und genau diese Gruppen & Denkfabriken (zumindest große Teile davon) plärren heute gemeinam mit den fanatischsten Klimaleugnern die gleichen Wahnsinnsparolen: "Einen menschlichen Einfluss gibt es nicht. Die klimabesorgten Menschen sind Sektierer und wollen gemeinsam mit Marxisten und irgendwelchen Links-Linken eine Weltherrschaft aufbauen. Deswegen ist Deutschland und EU heute Vorreiter des Weltkommunismus."

    Es ist nur mehr traurig und tragisch dass die Konservativen - das konservative Lager - der USA (aber gewiss nicht zur Gänze) auf diese Wahnsinnsideologie eingeschwenkt ist.


    Heute ist es in gewissen Kreise modern, schick, hochangesehen sich als Klimaleugner & sich gleichzeitig als sogenannte "Konservative" zu präsentieren - was für eine Perversion:

    Zum Beispiel: "Ich denke selber, ich mache da bei dieser ganzen Klimaerwärmungsdiskussion nicht mit. An meinem Lebensstil ändere ich bewusst überhaupt nichts: Wir fliegen jedes Jahr nach Neuseeland auf Urlaub, dort haben wir ein Ferienhaus. Ich habe eine großen BMW-SUV, meine Frau hat einen Porsche-SUV, mein Sohn fährt einen Audi-SUV und meine Tochter einen Jaguar-SUV. Wir essen nur Rindfleisch: Zu jeder Mahlzeit an jedem Tag. Wir legen großen Wert darauf dass es hochqualitatives Rindfleisch direkt aus Argentinien ist, da sorgt meine liebe Frau dafür: Bei uns kommt nur Original-Argentinien-Rindfleisch auf den Teller und sonst nichts."

    oder:
    "Ich bin ein Konservativer & ÖVP-Stammwähler, ich möchte dass der Lebensstil den wir in Österreich in den 1950er-Jahren hatten sowie die Erwartungen & Utopien an die Autoindustrie, an die Technik usw. nämlich dass wir alle miteinander immer mehr Öl u. Kohle verbrennen können - immer mehr, immer mehr, immer mehr ohne jede Grenze. Diese konservative Einstellung möchte ich bei behalten weil ich ein Konservativer bin. Ich will immer mehr Öl & Kohle verbrauchen & verbrennen. Und deshalb bin ich einer der selber denkt und sage:

    Stoppt alle Klimaschutzideen, stoppt alle Klimaschutzbemühungen, stoppt die ganze Diskussion über eine angebliche Klimaeerwärnung."


    Gewisse notorische Speerspitzen-Lobby-Organisationen wie das deutsche "EIKE" oder das amerikanische "Heartland-Institute" ( https://de.wikipedia.org/wiki/The_Heartland_Institute ) und viele mehr verbreiten immer neue gut-verpackte Thesen um diese Wahnsinnsideologie leicht bekömmlich unter die Leute zu bringen.

    Und in Deutschland, Österreich, Europa usw. gibt es genug Webseiten, private Meinungsblogs usw. die diese gut & raffiniert verpackte Ideologie-Häppchen dankbar aufnehmen u. weiterverbreiten so z.B. nach dem Motto: "Denke doch selber, einen menschen-verursachten Klimawandel gibt es doch gar nicht."

    Nochmal muss ich es betonen: Heute ist es die USA - vor allem die USA - wo man auf die von dort kommen Klimaleugnungs-Ideologie doppelt und dreifach kritisch beleuchten muss.

    Traurig aber wahr: Die USA ist heute über solche Medien wie Breitbart u. andere Verschwörungstheorieplattforen bis zu teilweise ernstzunehmende Medien wie Fox-News

    1. zu einem Lügen-Ideolgie-Produzenten

    und

    2. zu einer Lügen-Ideologie-Schleuder geworden (für die Klimaleugner am Rest des Planeten)

    Was ist nur aus den USA nur geworden? - Es ist traurig aber wahr.


    P.S.: In wenigen Tagen ist die Wahl in Kanada, ein nicht ganz unwichtiges Land & Nachbar d. USA: Ich hoffe von Herzen dass sich dort Trudeau & seine Partei mit seiner vernünftigen Einstellung zum Klimaschutz & Klimaschutzpolitik durchsetzt. Ich bete dafür!

    • Rau
      19. Oktober 2019 10:26

      Der Herr der Fliegen persönlich - Gott gib ein Zeichen

    • pressburger
      19. Oktober 2019 10:38

      Nicht schon wieder. O Herr, verschone mich. Misericordia.

    • Rau
      19. Oktober 2019 10:48

      China z.B. hat beschlossen mehr Kohle zu verbrennen. Alles Geld, das in die CO2 Hysterie gesteckt wird ist verbranntes Geld und fehlt bei der Entwicklung echter Innovationen, die wahrscheinlich aus der westlichen Welt kommen werden. Die E-Mobilität sowie Windräder und dgl als Ausweg zu verkaufen, ist schlicht Idiotie, dafür braucht es Breitbart nicht, das ist jedem klar, der sich auch nur ansatzweise informiert!

    • OT-Links
      19. Oktober 2019 10:59

      Wir haben oft schon festgestellt, dass das linke Establishment und ein paar bösartige Superreiche hinter der Klimakirche stehen. Es ist daher schon eine Frechheit, uns hier mit diesem Systemmüll zuzuspammen. Zu eigenen Worten ist der Spammer ja nicht fähig. Wie auch? Dazu müsste er "Mut haben, sich seines Verstandes zu bedienen". Wahrscheinlich hat er es sogar ein paarmal ausprobiert... und Schiffbruch erlitten ;-)

    • Rau
      19. Oktober 2019 11:00

      Egal aus welchem Blickwinkel betrachtet ökonomisch (H W Sinn) technisch (Wackelstrom, für erhöhten Strombedarf), biologisch (CO2 ist Pflanzennahrung) diese Politik der Energiewende ist gegen jede Vernunft, undurchführbar und ebnet mehr ein als sie zustande bringt

    • OT-Links
      19. Oktober 2019 11:00

      Pressburger, und jetzt muss man wieder mühsam scrollen, wenn man die besseren Kommentare lesen will :-)

    • Bürgermeister
      19. Oktober 2019 11:05

      @ Rau: .. die aus den USA kommen werden. Die "Umweltbranche" ist ein einziger gigantischer Subventionsfresser. Deshalb muss man Elektrizität massiv verteuern (durch erhöhte Nachfrage etwa bei der E-Mobilität). Strukturell lässt sich das über "regenerative Ansätze" aber nicht decken, gleichzeitig zerstört man die hochentwickelte Verbrennertechnologie und eine in vielen Jahrzehnten aufgebaute eng verzahnte Industriestruktur.

      Außer einer Preisspirale nach oben, die eine Verarmung großer Bevölkerungsteile nach sich zieht ist niemandem geholfen. Arm aber sexy geht solange es andere bezahlen, arm und verblödet und angewiesen auf eine sich gottgleich erachtende Minderheit ist das Zukunftsmotto.

    • Postdirektor
      19. Oktober 2019 11:32

      @Herby

      Ganz im Ernst, was nehmen Sie?

    • elfenzauberin
      19. Oktober 2019 11:48

      Ehrlichgesagt ist es mir lieber, wenn es wärmer ist anstatt kälter. Aus meiner Sicht sollten wir also noch viel mehr CO2 emittieren.
      Ich brauche keine Hungernöte und Pestilenzen, die typische Erscheinungen von Kaltzeiten waren.

    • pressburger
      19. Oktober 2019 13:41

      @elfenzauberin
      Der Menschheit ist es immer besser gegangen, wenn es etwas wärmer war. Wir leben noch immer in einer Eiszeit, klar dass das Pendel in die andere Richtung ausschlägt. Mehr CO2 bedeutet auch mehr Wachstum. NASA Daten. mehr grün auf dem Planeten. Nicht die Spinner auf Grün sind gemeint, sondern die globale Flora.

    • Nietzsche (kein Partner)
    • Mentor (kein Partner)
      21. Oktober 2019 22:11

      Auf einem youtube-Kanal habe ich kürzlich mit einem FFFler in respektvollem Ton diskutiert. Das der Jugendliche noch nie von Al Gore gehört, das ihm der Club of Rome nichts sagte hat mich doch einigermaßen nachdenklich gemacht.
      Plötzlich änderte sich der Umgangston um 180Grad und mir wurde vorgeworfen das in meinem Alter Umdenken, die Aufnahme und Verarbeitung von neuen Informationen nur noch beschränkt möglich wäre.

      Ich antwortete, dem jetzt plötzlich als nicht FFFler sondern als JUSO Auftretenden das es bis zum 25 Lebensjahr dauern kann bis die Vernunft im Kortex ankommt.

      Herby, mit diesen Erfahrungen muss ich sagen das diese Jugendlichen natürlich instrumentalisiert werden.

  25. Almut
    19. Oktober 2019 09:47

    Der Ökobolschewismus wird wesentlich mehr Tote fordern als als der Bolschewismus alter Prägung - siehe Oliver Janich: "Klimapolitik: fünf Milliarden Tote einkalkuliert"
    https://www.youtube.com/watch?v=uEMzyIGSnMo&feature=youtu.be

    • Rau
      19. Oktober 2019 11:25

      Die "Verschwörung" eingemeißelt in die Georgia Guidestones bekommt immer mehr Form

      https://www.travelbook.de/mystery/georgia-guidestones

    • McErdal (kein Partner)
      21. Oktober 2019 15:46

      @ Rau
      Aus Ihrem Post: Die "Verschwörung" eingemeißelt in die Georgia Guidestones bekommt immer mehr Form

      Ist Euch allen noch immer nicht aufgefallen welche SPRACHE fehlt ???

      Oder glaubt Ihr immer noch ans GUTE ???

      Der Ausdruck VERSCHWÖRUNG ist extra von TAVISTOCK (CIA) erfunden worden,

      damit Leute unangenehme SACHEN ausblenden können.

      Somit kann die AGENDA schneller vorangetrieben werden....

    • Rau
      22. Oktober 2019 17:56

      Das Deutsch fehlt, braucht man einem echten Kenner der Szene nicht mehr erläutern! Was glauben Sie mit wem Sie reden. Diese Steine kennt man doch schon ewig. Dass Deutsch fehlt, darauf wird überall hingewiesen.
      Entweder Sprache der Eliten die vom 500mio Menschenvieh gar niocht mehr verstanden werden soll, oder einfach ausgerottet als tote Sprache

  26. dssm
    19. Oktober 2019 09:13

    Es ist doch jedes Mal der gleiche Teil der Jugend, nämlich jene, welche nicht mit 16 in die Arbeit müssen. Wie viele Lehrlinge sind bei den aktuellen Klimaprotesten? Wie viele Bauernkinder? Wie viele Arbeiterkinder? Aber wie viele Kinder von Beamten, staatlich alimentierten "Künstlern" und Leuten der Sozialindustrie?

    Damit wäre alles beantwortet, nicht die Kinder sind das Problem, sondern offensichtlich eine bestimmte Art von Eltern. Diese Eltern treten den linx/grünen Lehrern nicht entgegen, ja im Gegenteil, diese Erwachsenen haben Angst, daß die Kinder in der Schule erzählen könnten, was man so bei einem Bierchen gesprochen hat.
    Und warum werden die Lehrer nicht erwachsen? Weil ihnen niemals jemand widerspricht! Denn erwachsen wird man, wenn man in der realen Arbeitswelt, mit all dem Scheitern, den Ungerechtigkeiten, dem Unterordnen, der Eigenverantwortung, aber auch den Erfolgen angekommen ist. Kinder ideologisieren also Kinder und die Erwachsenen schauen zu.

    • otti
      19. Oktober 2019 09:31

      dssm - PASST PERFEKT *************************************

      Wenn ich die letzten 6 Jahrzehnte meine Erlebnisse durch das Rüttelsieb Ihrer Wahrnehmung schicke, kann ich jedes Wort unterschreiben.

    • pressburger
      19. Oktober 2019 10:39

      Kinder der Bobos, die selbst noch infantil sind.

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 10:51

      ******
      ******
      ******
      …...warum werden die Lehrer nicht erwachsen?

      Weil sie in der Regel erst in der Pension der Schule entkommen!

    • Gandalf
      19. Oktober 2019 23:28

      @ dssm:
      Bravo - den Nagel auf den Kopf getroffen. Die Schulschwänzer sind überwiegend Kinder von Bobos oder solchen, die sogar dafür zu dumm sind. Jedenfalls aber: Mini-Bobos, die sich im besten Fall eben zu normalblöden Bobos entwickeln werden. Und ob aus dem einen oder anderen von denen doch noch was ordentliches werden kann, ist zwar zu hoffen, steht aber in den Sternen.

    • Applaus
      20. Oktober 2019 12:52

      @ dssm,

      Bravo!

  27. El Capitan
    19. Oktober 2019 09:12

    Ja, die Jungen haben von Natur aus einen "Klescher", wie man so schön sagt. Auf dem Weg zum eigenen Ich gibt es Irrwege, die zu großem Blödsinn und zu großen Leistungen führen können.

    Ja, der Staat hat die Pflicht, die Menschen zu schützen. Uns vor vor der Dummheit der Jungen und sie vor sich selbst. Die Folgen kann jeder heute sehen. Ich war auch mal ein "Rebell", hörte die Stones, Jefferson Airplane und las Charles Bukowsky, aber ich habe meine Ziele nie aus dem Auge verloren. Heute kommen zu den Klassentreffen nur diejenigen, die den ideologischen Schleppern nicht auf den Leim gegangen sind. Die anderen sah ich nie wieder. Es geht ihnen seelisch nicht gut.

    Ja, die Lehrer, Politiker und Journalisten, die im Bobo-Modus agieren, sind in gewissem Sinne Schlepper. Sie versprechen den orientierungslos Jugendlichen eine Scheinwelt und stellen uns "Alte" als böse und ungerechte Ausbeuten hin.

    Das ist bullshit, um in der Rebellensprache zu bleiben, und führt nur dazu, dass ich die verschleppten Jungen bedaure und ihre Schlepper mehr verachte als einen Zuhälter am Wiener Gürtel. Die wahren Rebellen sind die großen Künstler wie Mozart, Verdi, Klimt, Beethoven, und - ja - auch die Beatles. Die wahren Rebellen sind auch die großen Wissenschaftler wie Newton, Mendel, Curie, Feynman, Landsteiner.

    Die Freitagshüpfer mit ihren vielen Rechtschreibfehler in den Transparenten sind keine Rebellen, sondern Opfer von Schleppern.

  28. Pennpatrik
    19. Oktober 2019 09:09

    Wie wir Gewalt als Gewalt, Diktatur als Diktatur und Gesindel als Gesindel bezeichnen sollen, sollen wir auch Infantilität als solche bezeichnen und uns dann nicht ernsthaft mit ihr auseinandersetzen.

  29. zweiblum
    19. Oktober 2019 08:46

    In Leipzig ist das Leben weniger schön als auf der Farm. Dort ist es so:
    Es ist durchaus fraglich, ob die Rechtsgrundlagen der hier als Gefährlichegegenständeverbotszone bezeichneten Verbotszone für eine so umfängliche Verbotsnorm ausreichen. Im Gegensatz zu anderen Spezialnormen wie Alkoholverbotszonen nach § 9a SächsPolG, bei denen konkrete Voraussetzungen für die Errichtung der Verbotszone gegeben sein müssen, genügt bei Polizeiverordnungen nach § 9 SächsPolG eine abstrakte Gefahr (vgl. Elzermann/ Schwier: Kommentar zum Polizeigesetz des Freistaats Sachsen).

  30. John
    19. Oktober 2019 08:11

    Großartiger und maximal entlarvender Beitrag!
    Eine Beobachtung dazu: In diversen Medien werden nun mit hoher Frequenz Experten vor den Vorhang geholt, die - obwohl ja noch kaum wirklich etwas klar ist, außer dass etwas Furchtbares passiert sein dürfte, - über die Muster von Endzeitsekten dozieren. Oft interessant, aber nicht viel Neues unter der Sonne, denn mittlerweile kennen wir diese Muster doch zur Genüge und wissen, dass die immer irgendwie ähnlich ticken. Ja, das Böse ist nie kreativ!
    So richtig erhellend wird es aber dann, wenn man, wie A.U. es hier tut, das Gesagte auf sakrosankte Bewegungen wie „fridays for future“ und ihre Ableger anzuwenden beginnt. Dass die Medien nicht mitbekommen, welche Munition gegen die diversen endzeitlichen Klimasekten sie nun (unbewusst) via der Experten frei Haus liefern, ist schon erstaunlich. Heißt aber auch, dass sie nicht in der Lage sind zu erkennen, wie ähnlich die Problemstellung hier eigentlich ist - unglaublich! Wie blind kann man denn eigentlich sein?

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 08:20

      Die Medien sind nicht blind, sie sind zielgerichtet einheitlich, zentral von "Soros Bütteln" gesteuert!

    • pressburger
      19. Oktober 2019 08:38

      Die Medien machen nichts anderes, sie erfüllen ihre Pflicht. Die Medien werden von den bekannten Links-Reaktionären finanziert.

    • haro
      19. Oktober 2019 14:43

      Die Medien konzentrieren sich meistens nicht auf ihre eigentliche Aufgabe -ausgewogen zu berichten- sondern betreiben lieber Meinungsjournalismus der noch dazu einheitlich (links-) ideologisch geprägt ist und erzieherisch wirken soll. Leider werden auch dumme Journalisten immer zahlreicher.

  31. Forster
    19. Oktober 2019 08:08

    Ein weiteres Kennzeichen: Das Ausblenden von eigenen inneren Widersprüchen: Berliner Fridays-for-future-Schüler benutzen für fast jede vierte Klassenfahrt das Flugzeug.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/fliegen-und-fridays-for-future-berliner-schueler-nutzen-fuer-fast-jede-vierte-klassenfahrt-das-flugzeug/25130016.html

  32. Cato
    19. Oktober 2019 07:48

    Dr. Unterberger schreibt richtig:
    « Die europäischen Staaten haben nicht nur das Recht sondern auch die Pflicht ... ihre Bürger zu schützen « 

    Wer sind die Verantwortlichen, die im Falle des Doppelmordes in Wullowitz, begangen durch einen bereits als rabiat aufgefallenen afghanischen Asylwerber, diese Pflicht des Schutzes der der einheimischen Bevölkerung, der Bürger verletzt hat.
    Wer ist dafür verantwortlich, dass dieser bestialische Mensch hier in unsere Heimat einreisen durfte und trotz aggressiver Auffälligkeit nicht unverzüglich abgeschoben wurde?
    Diese verantwortlichen Politiker sollte man ermitteln und zur Rechenschaft ziehen, die ihrer Pflicht zum vorrangigen Schutz der einheimischen Bevölkerung, Bürger nicht nachgekommen sind. Zwei Menschen sind dieser Pflichtverletzung zum Opfer gefallen!

  33. Templer
    19. Oktober 2019 07:45

    Ich denke man muss hier 2 Arten von Vorfällen unterscheiden.

    1. Der aktuelle Fall wo Kinder vom eigenen Vater eingesperrt wurden, der plötzlich zu Reichtum kam.
    Das erinnert stark an Kinderprostitution wie in Wien die Hohe Warte, wo bis heute alle Akten geschwärzt bleiben und ein echter NAZI von der SPÖ das Heim betrieben hat.
    Es erinnert auch an den Fall in England, wo massenhaft weiße Kinder aus armen Verhältnissen von Pakistanis entführt und zur Prostition gezwungen wurden. Den Aufdecker dieses Skandals, der nachgewiesen hat, dass auch die Behörden und Exekutiven davon gewusst haben bzw. Beteiligt waren, haben sie zu unbedingter Haft verurteilt. Ich glaube es waren 10 Monate...

    2. Das Ausnutzen von jungen, naiven und unerfahrenen Menschen.

    A.U. hat diese richtigerweise aufgezählt, vom Kommunismus über den NationalSOZIALISMUS bis hin zu den 68er'n die jetzt in allen relevanten Positionen und Institutionen sitzen.
    Mit ihrem Linken Wahn bspw. als BP wauwau, als Lehrer, in Unis etc. drehen sie die Kinder von heute um.
    Hier ein lesenswerter Beitrag einer betroffenen aus Berlin:

    https://www.achgut.com/artikel/gemuesekunde_statt_mathe_meine_schulerinnerungen
    Wie Schüler von Linken FanatikerI*nnen umgedreht werden....

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 08:12

      Den Link, bereits von Frau Kiel hier eingebracht,
      erklärt alles (zumindest vieles); nicht, dass damit die Hoffnung wächst...…

      ...und sollte keinesfalls zu Lesen versäumt werden!

    • Rau
      19. Oktober 2019 09:54

      Was da heute passiert kann man nicht Generationenkonflikt nennen. Leider haben wir heute das Problem, dass es viele gibt, die aus der postpubertären Phase nie herauskommen und den jungen Leuten sogar hinterherlaufen. Heute gibts auch tätowierte Omas usw. Der Konflikt läuft einer anderen Bruchlinie entlang. Alter oder ALtersweisheit spielt da keine Rolle mehr

    • Rau
      19. Oktober 2019 10:00

      Wo müssen sich junge Leute heutzutage noch lernen sich unterzuordnen. Weder Lehrer noch Eltern stellen die dafür notwendige Autorität dar. Das Problem ist eher, dass es solcher Phasen der Unterordnung, gegen die es gilt sich aufzulehnen, für die heutige Jugend gar nicht mehr gibt. Eigentlich stellt sich die Frage, wogegen die Jugend überhaupt rebelliert. Das wissen sie selber nämlich nicht so genau. Man sehe sich die wirren verbalen Äusserungen der Klima- und Antikapitalismusdemonstranten an.

    • Rau
    • Templer
      19. Oktober 2019 10:14

      @Rau
      Sehr passend die alten Linken Kampfparolen und selbst bei globalen Kapitalisten anstelken.
      Von den 68er wurden Kinder als Mittelpunkt des Universums ohne jedwede Leistungsbereitschafterzogen.
      Sie glauben tatsächlich dass ihnen alles zusteht...

    • pressburger
      19. Oktober 2019 18:00

      @Rau
      Die Zauberworte, Respekt und Anstand, kennen die Lehrer, die Eltern der Kinder nicht. Warum sollen dann, die Jugendlichen fähig sein selbstständig zu denken, sich eine eigene Meinung zu bilden, selbstverantwortlich handeln.
      Dass die Jugendlichen und ihre Lehrer, eine Gemeinschaft von Schwachsinnigen gebildet haben, zeigt das von den Medien bejubelte Schuleschwänzen.
      Applaus, das die Schüler verblöden, Applaus dafür dass die Lehrer faul sind.

    • Josef Maierhofer
      19. Oktober 2019 18:54

      @ Templer

      Ich möchte da auch an den Wilhelminenberg Skandal erinnern.

  34. socrates
    19. Oktober 2019 07:44

    Wem haben die Farmbewohner geschadet außer vielleicht sich selbst? Die Messerer, Vergewaltiger, Räuber, Gewalttäter lässt man laufen, die Harmlosen sperrt man ein!
    Wer Verschwörungstheorien sucht dem sei die NYT empfohlen, die mit solchen Putin bekämpft oder die Trump beschimpfenden, die sich für gescheiter (ohne Beweise) halten und ihre vermeintliche Klugheit als Argument behaupten.

  35. Bürgermeister
    19. Oktober 2019 07:31

    OT, man kann von den Kurden ja halten was man will aber der Einsatz von Phosphorwaffen ist unerträglich.

    https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/experten-sind-sich-sicher-tuerkei-setzt-phosphorbomben-ein-14745

    Jeder Krieg eines Vasallen erfolgt auch im Namen des Imperators. Da sollte sich ein Trump mal warm anziehen, das ist eine bodenlose Schweinerei.

  36. Walter Klemmer
    19. Oktober 2019 06:56

    Wenn Gott geht, kommen die Gespenster. (Goethe?)
    Das Wort Gottes hat die Kraft, diese Gespenster zu vertreiben.
    Jesus Christus ist der Einzige, der jede Person beruhigt aber auch weise in richtig und falsch ordnet und nicht in der gottlosen ungeordneten Mixwiewillkategorie.
    Aber: Rom hat das Wort Gottes selbst sobald es aufflammte und die Welt von Gespenstern wie dem römischen Opferfanatismus zu reinigen begann, verbrannt.
    Welcher Katholik weiß, dass Jesus Christus verkündigt, nachdem er als Sündopfer am Kreuz den Sühnetod starb: "Es ist vollbracht" und: "Es gibt nunmehr kein Opfer mehr für Sünde!".
    Und obwohl Jesus in göttlicher Weise das Opfer, das die Sünde der Welt hinwegnimmt und nicht hinwegnehmen wird, wie Rom das praktiziert, in vollkommener Weise dargebracht hat und zwischen Gott und Mensch Frieden schaffte und nicht schaffen wird, opfert Rom Jesus immer wieder und sagt somit: Jesus hat noch nicht ganz Frieden zwischen Gott und Menschen gemacht.
    Jesus hat Frieden zwischen Gott und Menschen gemacht. Das ist das Evangelium, die frohe Botschaft. Es gibt keine Verbesserung mehr dieses Friedens. Er ist göttlich vollkommen. Jeder Mensch darf auf diesen, von Jesus mit göttlichem Blut besiegelten, Frieden vertrauen.
    Das Problem ist die Gottlosigkeit, die den Menschen in eine gottlose und lieblos chaotische Welt zwingt.
    Rom selbst aber erzeugt ein religiöses Vakuum weil sie die Menschen selbst weiter nach dem vollkommenen Frieden suchen lässt und ihn mit Opferritualen zudeckt.
    Andererseits die Religion:
    Die Weltreligionen sagen den Menschen, was sie tun müssen um erleuchtet und glücklich zu werden: Fasten, Leiden vermeiden, Wünsche vermeiden, keinen Alkohol trinken, kein Fleisch essen, kein Schweinefleisch essen, Ungläubige abschlachten, ....
    Jesus sagt: "Ihr braucht gar nichts machen um von meinem Vater geliebt zu sein. Ich habe schon alles gemacht. Mein Blut deckt alles zu und wischt alles sauber."
    Alle Religionen sagen: "macht dies und das!"
    Jesus sagt: "Ich habe schon alles gemacht!" "Vergebt einander, wie ich euch vergeben habe und für euch alles bezahlt habe und den höchsten Kaufpreis der Geschichte bezahlt habe:mein göttliches Blut.
    Daher sollst du mich lieb haben und deinen nächsten, wie dich selbst."
    Gott verlangt die Liebe nicht ohne zuerst den Grundstein, nämlich göttliche Liebe vollkommen dargebracht, dafür gelegt zu haben.
    Gottes Gebot ist die Liebe. Weil Gott die Liebe ist.
    Gottloses und religiöses Geschwafel erkennt man, wenn es Menschen mit blöden pharisäischen Ritualismen versklavt und das Wesentliche, die Liebe pharisäisch religionselitär zudeckt.
    Die Botschaft von der vollkommenen göttlichen Liebe: zersprengt aber diesen pharisäischen Fanatismus der dem Menschen eingepflanzt ist.
    Jesus hat Frieden zwischen Gott und Mensch gemacht, sonst niemand.
    Der Friede und die Gerechtigkeit und familiäre Ordnung Christi war die Stärke Europas, der seit der Reformation Europa besonders von anderen Kontinenten unterschied.
    Wir leben noch von den Früchten der Reformation unserer Väter und Mütter.
    Aber das Fundament dafür: Jesus Christus und sein Wort bleibt zwar für ewig, wird aber von vielen Menschen nicht mehr gehört oder nicht verstanden und beherzigt.
    Evangelium und frohe Botschaft:
    Gott hat den Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn sandte, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.
    Jesus jat Frieden gemacht zwischen Gott und Menschen, vollkommen und unverbesserbar, gültig für alle Menschen an allen Orten und zu jeder Zeit.
    Das Wort Jesu wirkt auch weltweit mächtig. Fanatische Moslems, Hindus, Buddhisten und Atheisten erreicht die Botschaft der vollkommenen göttlichen Liebe.

    • Walter Klemmer
      19. Oktober 2019 07:07

      Das Problem:
      Das göttliche Wort und Licht leuchtet zwar, andere Lichter strahlen aber auch, zwar nicht so hell, haben aber mehr Träger...

    • frajo
      19. Oktober 2019 08:03

      Nirgends war der Hexenwahn größer als in den Ländern der Reformation, die die Religion in den Dienst der weltlichen Herrscher gestellt haben. Die Liebe, die der "gepriesene" Reformator aus Wittenberg ausgestrahlt hat kann man in seinen Reden und Schimpftiraden bewundern. Wie sehr haben große Teile der Anhänger der Reformation große Führer bewundert (auch der aus Braunau), im letzten Jahrhundert und heute. Ist nicht das Freimaurertum auch in diesen Ländern groß geworden? Usw, usw.

    • Pennpatrik
      19. Oktober 2019 09:02

      @frajo
      Interessanterweise gibt es zu dieser Sache ausschließlich (bewusste?) Fehlinformationen.
      Die als so fürchterlich bezeichnete spanische Inquisition lehnte Hexenprozesse ab, weil Hexenglaube Aberglaube ist und Hexen daher nicht existieren.
      Der größte Gegner von Kopernikus war Luther, über den gehöhnt wurde: "Und wenn sich alles dreht, in Wittenberg steht alles still". Er lehnte das heliozentrische Weltbild massiv ab, wohingegen Kopernikus ein katholischer Domherr war, der seine Arbeiten auf Drängen der Wissenschafter des Vatikans noch vor seinem Tod veröffentlichte.
      Galilei wurde übrigens wegen Ungehorsam nicht einmal einstimmig verurteilt, war während seines Prozesses hochgeehrter Gast im Vatikan und saß nicht einen Tag im Gefängnis.
      Alle Vernunftideologien waren Mörderregime: Die frz.Revolution, Napoleon, Hitler, Lenin, Mao und wie sie alle heißen.
      Die Lügen umgeben uns täglich.

    • Rau
      19. Oktober 2019 10:08

      Der Hexenaberglaube kam eher aus dem Volk und nicht selten war die Beschuldigung der Hexerei nicht selten ein Weg eine missliebige Nebenbuhlerin los zu werden

    • pressburger
      19. Oktober 2019 10:10

      @Pennpatrick
      ********************************************

    • Rau
      19. Oktober 2019 10:11

      Nochwas. Es fragt sich mittlerweile wie weit denn die Kirche nicht selber dazu beiträgt Gott zu vertreiben. Die Einmischung der Kirche in Politik und damit verbundene Zeitgeistanbiederungen vertreibt viele Gläubige!

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 11:09

      @Pennpatrick
      *****
      *****
      ***** DANKE für den durch vielfältige Literatur belegten Hinweis.

    • pressburger
      19. Oktober 2019 13:47

      @Rau
      Diese Kirche, die ehemals römisch katholische, hat seit dem Rücktritt von Benedikt von Marktl, und der Einsetzung des Hohepriesters der Beliebigkeit und Relativismus, keinen Gott. Franziskus hat viele Götter, ist ein Polytheist, aber der wichtigste Gott in seiner Götter Hierarchie, ist Allah. Nur Frage der Zeit ,wann sich Bergoglio zum Propheten2 selbst ausruft.

    • McErdal (kein Partner)
      21. Oktober 2019 07:07

      @ pressburger

      Schlafen sie gut ? Er hat sich doch schon längst zuerst als Stellvertreter Gottes -

      den es nie gegeben hat (auch Benedikt war Keiner - dafür aber Oberhaupt der Inquisition)

      und dann als Gott selbst erklärt........

      Was hat die katholische Kirche mit CHRISTEN zu tun ?

  37. Josef Maierhofer
    19. Oktober 2019 06:52

    Auch hier gibt es Unterschiede. Der 'Massentrottel' (meist in der Familie vernachlässigt oder sich unterdrückt fühlend) rennt blind solchen Ideen nach und lässt sich auf die Straße jagen, der Denkende macht nur unter Zwang mit, was bei unserem (nicht nur) Schulsystem immer mehr um sich greift.

    Im Islam ist diese Bereitschaft zu Gewalt und Massenhysterie noch viel stärker ausgeprägt und ein unbedingtes Muss, während es bei unserer Gesellschaft eigentlich nur den Hang dazu gibt, wie bei der Jugend aller Welt. Was aber aber anders ist als früher ist die blitzschnelle Mobilisierung über Medien und Kommunikation.

    Während der 'Massentrottel' Dinge ungeprüft für wahr nimmt, gibt es doch auch noch eine Reihe 'Vernünftige', die Argumenten folgen, auch diese prüfen, die warnen, doch die werden (auch bei der Jugend) meist überfahren, übergangen, oft auch ausgegrenzt, wie etwa die Identitären, Burschenschafter, etc.

    Wie ist es den bei den 'Erwachsenen' ? Genau so, oft blind folgen sie Parteien, ungeprüft, oft sogar ohne nachzudenken, oder Gewerkschaftsstreiks, oft total sinnlos und zerstörerisch, oft genauso einem 'Leithammel' folgend, wie die Jungen der 'heiligen Greta' oder einst die Leute Hitler, teilweise sogar zwangsweise unter Mobbing, genau so wie heute in Österreich und Deutschland.

    Politiker, Medienleute, Großkapitalisten, mit Hilfe von Banken, begeistern die EU 'Eliten', die dafür sorgen, dass man die ganze Gesellschaft pervertieren kann und an den Islam verkaufen kann. Also auch die Erwachsenen sehen, was abgeht, tun aber nichts dagegen, sondern machen da mit. Ein totaler Jammer.

    Ja, es ist richtig, die Jungen kann man wesentlich leichter für was begeistern, aber wie ist denn das mit Gender, P.C., etc. Missbrauch als Ablenkung ?

    Und keiner will die wirkliche Gefahr, die wirkliche Bedrohung sehen.

  38. OT-Links
    19. Oktober 2019 05:06

    Aber die Klima-Endzeitsekte ist ja nicht durch die Jugendlichen selbst entstanden. Sie wurden indoktriniert, die Schulkinder wurden zum Mitmachen gezwungen und alles wurde professionell organisiert. Natürlich steckt auch wieder die Open Society von Schwartz dahinter. Und die Soros-Politiker wünschen sich nicht nur neue Steuern, sondern vor allem auch die Diktatur - beides wird von den Eingerauchten propagiert. Wer ihnen die Jugend stiehlt, wird schnell klar: der "Philantrop", der auch die Schlepper fördert, und seine Marionetten.

    Eike recherchiert gut, Fehler kann man all den Alternativen nie nachsagen, nur dass sie halt nicht links sind...

    Die folgenden Zahlen stammen ALLE von Extinction Rebellion selbst.
    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/16/wo-kommt-das-geld-fuer-extinction-rebellion-her/

    Die Gründerin dieser Soros-Sekte gibt bekannt, dass sie zunächst viele Drogen nahm und dann erleuchtet wurde. "Sie beschreibt darin eine Reise nach Costa Rica, wo sie „eine hohe Dosis“ einheimischer Psychedelika wie Ayahuasca einnahm. „Ich war verängstigt“, schrieb sie, „aber der Grund, warum ich mein Bewußtsein so extrem forcierte, war nicht nur, innere Arbeit an mir selbst zu leisten – ich wollte Antworten darauf, wie ich soziale Veränderungen bewirken könnte.“ https://www.eike-klima-energie.eu/2019/10/18/extinction-rebellion-gehirnwaesche-einer-ganzen-generation-teil-ii/

    Nun, das erinnert an Castaneda, die Bibel der Hippies, nicht wahr? Die Klimasekte ist eine Kopie der 68-er, kein Wunder, denn diese Grufties stehen ja auch dahinter und verleiten nun die Kinder zum Schulschwänzen und zum Drogenkonsum. Und das ist eben der Unterschied zu damals - die damaligen Jugendlichen sind nicht FÜR das Establishment auf die Straße gegangen. Manche von ihnen sind so superblöd, dass sie ernsthaft glauben, die Welt ginge bald unter, was sie total radikalisiert. Wer dafür die Verantwortung trägt und mitgemacht hat, die Kinder so zu schädigen, gehört lebenslang eingesperrt.

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 06:51

      ******
      ******
      ******
      (...und solange die eigene "Masse" mit großer Besorgnis um den Klimawandel fürchtet, bleibt kein Platz vor der zu erwartenden und kaum noch aufzuhaltenden in Europa eindringender fremden "Masse" sich zu fürchten.)

    • Templer
      19. Oktober 2019 07:49

      **************
      **************
      100% KORREKT
      Danke für die Links...

    • logiker2
      19. Oktober 2019 08:04

      eine durchaus plausible Erklärung wer die Verantwortung trägt:

      https://www.achgut.com/artikel/sozialismus_Und_der_meeresspiegel_wird_sinken

    • Donnerl?ttchen
      19. Oktober 2019 08:48

      Wie lange wird Herr Soros noch unter uns weilen , sei’s drum , seine Sekte wird mit Billigung der EU Büttel weitermachen. Ein ÖXIT scheint angezeigt.

    • Charlesmagne
      19. Oktober 2019 10:09

      @ Donnerl?ttchen

      Scheint?????

      Und raus mit der Soros Uni!!!!!!!!

    • OT-Links
      19. Oktober 2019 11:04

      logiker, danke für den Link. Stimmt, der Sozialismus probiert es immer wieder. Nun, er ist ja auch eine Ideologie = Ersatzreligion. Rechte haben keine Ideologie, sie sind für das Natürliche, das Logische und für die echte Freiheit...

    • Riese35
      19. Oktober 2019 13:20

      @Charlesmagne: Einspruch! Ich habe eine bessere Idee: Könnte man aus Steinhof nicht wieder eine geschlossene Anstalt nach dem Unterbringungsgesetz machen, wie es das immer war und wofür das gebaut wurde?

    • logiker2
      19. Oktober 2019 19:22

      @OT-Links, ja man könnte die Unterschiede seitenlang fortsetzen, aber in Kurzform steht der Sozialismus für das Böse im Menschen, das Niederträchtige, der Neid usw., das Konservative, Bewahrende, für das wahre Leben in der Gemeinschaft, Familie usw.

  39. Maria Kiel
    19. Oktober 2019 03:27

    erklärt alles (zumindest vieles); nicht, dass damit die Hoffnung wächst...…
    https://www.achgut.com/artikel/gemuesekunde_statt_mathe_meine_schulerinnerungen

    • Wyatt
      19. Oktober 2019 07:15

      DANKE, ein absolut lesenswerter Link!

      Es sind nämlich nicht, die um ihre Zukunft besorgten schlauen Kinder, die von Schule wie Medien zu diesem blödsinnigen Tun animiert wurden, sondern ausschließlich jene schlauen Strategen, welche aus dem zu erwartenden Chaos den EU-Zentralstaat schaffen wollen, verantwortlich!

    • Templer
      19. Oktober 2019 10:16

      Zu spät gelesen dass der Link schon geteilt wurde
      Sehr aufschlußreiche Eiblicke!

  40. elfenzauberin
    19. Oktober 2019 02:59

    Es ist wahr - zwischen den Narreteien der Jugendlichen und den (viel selteneren) genialen Erindungen derselben Gruppe passt kein Blatt Papier. Beides sind extreme Auswüchse, die aus demselben Quell schöpfen.
    Erst unlängst wurde ich wieder einer derartigen Spitzenleistung auf dem Gbiet der artificial intelligence gewahr. Bis vor Kurzem galt es als unmöglich, dass ein Computerprogramm einen GO-Meister schlägt. Die konventionellen Programme erreichten zwar beachtliche Spielstärken, mit der Weltspitze konnten sie aber nicht mithalten. Das änderte sich damatisch, als eine Tochterfirma von Google sich dieses Problems annahm und ein Programm schuf, das auf gänzlich andere Weise funktioniert. Es werden nicht mit brutaler Rechenkraft unzählige Varianten berechnet, sondern das Programm kennt am Anfang nur die Regeln, mehr nicht. Das Programm beginnt dann gegen sich selbst zu spielen, wobei ein komplizierter Lernmechanismus eingebaut ist, der es dem Programm ermöglicht, aus Erfahrung zu lernen. Umgesetzt wird das mit einem neuronalen Netzwerk, das sich im Laufe des Lernprozesses verändert und umbaut.

    Dieses Programm schlug nach nur wenigen Stunden des Lernens (in dem allerdings -zig Millionen Partien gespielt wurden) den GO-Weltmeister vernichtend mit 4:1. Die verbesserte spätere Version schlug das Vorgängerpgroamm (das immerhin den Weltmeister besiegte) nach einer längeren Lernphase von einigen Monaten mit 100:0.

    So etwas zu basteln, ist keine leichte Übung. In dem Team, dem dieses Wunder gelang, arbeitet auch ein blutjunger Österreicher, Julian Schrittwieser.

    Wir Erwachsenen sind verantwortlich dafür, die oftmals unglaublichen Fähigkeiten der jungen Generation in die richtigen Bajhnen zu lenken. Wenn wir das nicht tun, werden diese Fähigkeiten fehlgeleitet und es kommt genau der Blödsinn raus, der im Artikel unseres Blogmasters detailliert beschrieben ist. Mittlerweile ist allerdings eine Generation von älteren Erwachsenen herangewachsen, die die Dinge eher laufen lässt als lenkt. Prototypisch für diese Fehlentwicklung steht unser verehrter Hr. Bundespräsident, der den Klimablödsinn der fridays for future-Kids nicht nur toleriert, sondern sogar befördert. Wir Erwachsenen müssen uns selbst an der Nase nehmen und uns fragen, wie es geschehen konnte, dass ein derart unkritischer Mensch in das höchste Amt des Staates gewählt werden konnte. Die Kids trifft keine Schuld, die können (und sollen!) auch nicht anders!

    • otti
      19. Oktober 2019 07:51

      elfenzauberin - **************************************************

      Nur "unkritischer Mensch" scheint mir Ihrer Höflichkeit geschuldet.

      Ich meine, er ist ein zutiefst gefährlicher grüner Kryptokommunist, der in seinem Alter zusätzlich den Verlockungen seiner kürzlich (bezogen auf sein Alter) Angetrauten unterliegt. (Diese Person ist erkennbar an ihren besonders roten Lippen, an ihrem ständigen Bemühen VOR ihm zu stehen und ÜBERALL dabei zu sein - z.B. als er mit der Kurzzeitkanzlerin in der UNO herumwuselte. Habe selten so viel Aufwand für NICHTS erlebt.)

    • Jim Panse
      19. Oktober 2019 09:14

      Versorgungsehe par excellence

    • dssm
      19. Oktober 2019 09:30

      @elfenzauberin
      Tolle Leistung. Nur leider in Österreich verboten, was bleibt da begabten Jugendlichen, ausser sich sinnlos den Endzeitsekten anzuschließen.
      Denn fragen Sie einmal wie die Arbeitszeiten bei solchen Projekten sind. Wie die Aufzeichnungspflichten erfüllt werden. Bei uns wäre so ein Projekt spätestens nach der sogenannten GKK-Prüfung tot, also wenn die Einhaltung der Arbeitszeitregeln und die Aufzeichnungen geprüft werden.
      Die Sozialisten haben jungen Menschen das Recht auf Innovation und damit Erfolg genommen!

    • Charlesmagne
      19. Oktober 2019 10:05

      @ alle
      *************
      *************
      *************

    • Rau
      19. Oktober 2019 10:21

      Auch die 68 Bewegung hat sich ja so aufgespaltet - die einen, die die Auflehnung zu ihrem Lebensinhalt machten und die anderen, die zwar hin und wieder Party machten aber dann doch wieder zu ihren Computern verschwanden wie ein Steve Jobs.

    • Riese35
      19. Oktober 2019 12:33

      @elfenzauberin und dssm:

      ****************************************!
      ****************************************!
      ****************************************!

      In Österreich haben wir ein doppeltes Problem: Beide Köpfe sind negative Vorzeigebeispiele des beschriebenen Sachverhalts. Einen infantilen Alt-BK in seiner Sturm und Drang Zeit, der vielleicht das Zeug hätte, zu einer Persönlichkeit zu reifen, aber viel zu früh in ein Amt gekommen ist, das andere Qualifikationen als mittels eines Geilomobils Wählerstimmen zu sammeln benötigte, und einen BP, der diese jugendlichen Kräfte in die falsche Richtung leitet. Beides sind Fehlbesetzungen.

    • Templer
      19. Oktober 2019 15:08

      ************
      ************
      ************

    • Herbert Richter (kein Partner)
      21. Oktober 2019 08:01

      "IHR" verehrter Bundespräsident benützt als Kommunist diese konstruierten Grünbewegung nur, um getarnt seine menschenverachtende Ideologie unter das Volk zu streuen.

    • McErdal (kein Partner)
      21. Oktober 2019 12:03

      @ Herbert Richter

      Auf den Punkt gebracht, Herbert !





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung