Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Schämt sich da wer?

Lesezeit: 5:30

Seit mehr als 15 Jahren ist das Thema ununterbrochen von fast allen Parteien und vielen Medien – mit der SPÖ, Peter Pilz und der Kronenzeitung an der Spitze – zum größten Skandal Österreichs ausgerufen worden. Erst jetzt, im September 2019, gibt es den ersten im Konsens aller Parteien erstellten Bericht dazu. Und plötzlich interessiert sich kein Mensch mehr für die Causa Eurofighter. Nicht weniger als drei parlamentarische Untersuchungsausschüsse sowie zahlreiche strafrechtliche Vorverfahren nach einer Flut von Anzeigen insbesondere des Herrn Pilz haben in Summe  -zig Millionen gekostet und das Ansehen vieler Menschen dauerhaft demoliert, ohne dass es jemals eine Verurteilung gegeben hätte. Dennoch ist jetzt auch schon der dritte U-Ausschuss ohne einen einzigen Bestechungsbeweis zu Ende gegangen. Eigentlich schreit das geradezu nach Konsequenzen.

Immerhin ist der Abschlussbericht des Verfahrensrichters mit genau dieser Aussage sogar einstimmig angenommen worden: Es gibt einfach keinen Beweis, für die jahraus, jahrein behauptete große politische Bestechung. Das zeigt auch die Tatsache, dass die von der SPÖ unter großem Trommelwirbel aktivierte Staatsanwaltschaft nicht das geringste Strafrechtliche zustandegebracht hat. 

Diese erstaunliche Einstimmigkeit wenige Tage vor der Wahl zeigt: Erstmals glaubt niemand mehr, mit den Eurofightern einen Wahlkampf führen zu können. Pilz blieb in seiner Blamage nur noch der Ausweg, nicht an der Präsentation des Abschlussberichts  teilzunehmen.

Dieser Bericht macht aber nunmehr auch eindeutig klar: Der wahre Skandal war die von Parteien und Medien seit damals beweisfrei betriebene Skandalisierung und nicht der Ankauf der Überwachungsflugzeuge durch die erste schwarz-blaue Regierung.

Eigentlich müsste jetzt ganz Österreich die Frage diskutieren: Warum haftet niemand für die Schäden durch diese Skandalisierung? Wenn ich jemanden einen Betrüger nenne, muss ich – sofern ich das nicht beweisen kann – ja auch eine strafrechtliche Verurteilung in Kauf nehmen. Wenn hingegen linke Politiker genau dasselbe tun, ist das offensichtlich völlig konsequenzenlos.

Die SPÖ hat mit der Diffamierung der Eurofighter gleich mehrere Wahlkämpfe bestritten. Der grüne Verschwörungsweltmeister Pilz hat zahllose Strafanzeigen erstattet. Und er hat jedes Mal breite Berichterstattung bekommen, wenn er mit heuchlerischer Empörung behauptet hat, jetzt den größten Skandal der Republik aufgedeckt zu haben. Und Jörg Haider hat letztlich aus seiner Aversion gegen die Eurofighter heraus die ersten – durchaus gut verlaufenen – Jahre von Schwarz-Blau I in eine Dauerkrise verwandelt.

Noch schlimmer: Die SPÖ hat, als sie dann mit Norbert Darabos (unter Alfred Gusenbauer) das Verteidigungsministerium übernommen hatte, eine Änderung des Vertrags erreicht, die auf den ersten Blick nach einer Einsparung aussieht, die aber in Wahrheit ein ganz schlechtes Geschäft für Österreich gewesen ist. Österreich hat weniger und schlechtere Flugzeuge bekommen, die militärisch kaum verwendbar sind, sondern im Grund nur noch fliegende Fotoapparate darstellen – und das auch nur, wenn es Tageslicht gibt …

Gewiss, es ist noch immer theoretisch möglich, dass es Bestechungen gegeben hat. Aber ein solches Verbrechen ohne Beweise einfach zu behaupten, sollte in einem Rechtsstaat einfach nicht konsequenzenlos möglich sein. Wie man eben auch subjektiv überzeugt sein kann, dass jemand ein Betrüger und Kinderschänder ist – aber ohne Beweise hat man öffentlich den Mund zu halten, wenn man nicht selbst verurteilt werden will. Und die Verschwörungstheorien, mit denen uns Peter Pilz seit Jahrzehnten nicht nur in dieser Causa belästigt hat, sind schon gar keine Beweise.

Was der vorerst letzte U-Ausschluss sonst an Erkenntnissen gebracht hat, sind Dinge, die man von Anfang an gewusst hat und die keine strafrechtliche Relevanz haben:

Erste Erkenntnis: "Gegengeschäfte" sind Nonsens. Denn dabei werden natürlich wildfremde Geschäfte hineingerechnet, die als angeblich nur durch den Flugzeugkauf verursacht bezeichnet werden. Aber die damalige Regierung hat halt (so wie viele andere in der Welt) geglaubt, dass man mit dem Gegengeschäfts-Argument die öffentliche Kritik an Waffeneinkäufen stoppen kann. Was natürlich nicht gelungen ist. Denn:

  • Erstens ist es eine intellektuelle Zumutung, uns einreden zu wollen, dass eine Flugzeuganschaffung für den Käufer geradezu ein Gewinn sei, weil er "Gegengeschäfte" im doppelten Umfang seines Kaufs gemacht und obendrein noch Flugzeuge bekommen hat.
  • Zweitens sind Anschaffungen großer Systeme für die Landesverteidigung leider in Europa oft unpopulär. Insbesondere bei allen Linken, die prinzipiell gegen Landesverteidigung sind. Im konkreten Fall hat übrigens auch die "Kronenzeitung" eine üble Rolle gespielt.
  • Und drittens herrscht vielfach automatisch die Überzeugung – für die es etliche internationale Indizien, aber höchstwahrscheinlich auch die Erinnerung der SPÖ an den Einkauf der früheren schwedischen Flugzeuge gibt – dass bei Waffenkäufen immer geschmiert würde, weil es da ja keinen wirklich transparenten Markt gibt.

Zweite Erkenntnis: Ja, es hätte billigere Varianten gegeben, insbesondere das amerikanische Angebot gebrauchter, aber generalüberholter F16-Maschinen (für die ich mich übrigens damals publizistisch ausgesprochen habe). Aber es gibt zwei sehr gute Gründe, weshalb sich die Koalition damals für die Eurofighter entschlossen hat:

  • Man hoffte damals vor allem, dadurch den Einstieg Österreichs in die gemeinsame europäische Waffenproduktion auslösen zu können. Stehen doch gleich mehrere große Industrieländer hinter EADS, zu denen Österreichs Industrie gut passen würde, die ja auch im Autosektor gewaltige Erfolge erzielt hat. Freilich war diese Hoffnung bald durch die Anti-Eurofighter-Hysterie und durch zahllose Anzeigen gegen das Eurofighter-Management zunichte gemacht worden.
  • Ebenso respektabel war aber auch das Motiv, das mir der damalige Bundeskanzler Wolfgang Schüssel nannte: "Ich wollte, dass wenigstens einmal das Bundesheer wirklich etwas Ordentliches bekommt."

Die ausbrechende Hysterie und kollektive Verdammung der Eurofighter hat freilich seither dafür gesorgt, dass sich außerhalb des Verteidigungsministeriums nie mehr irgendein Politiker wirklich ernsthaft für das Bundesheer und die militärische Sicherheit Österreichs eingesetzt hat. Sie alle haben gelernt: Bei diesem Thema kriegst du nur Prügel, damit gewinnst du keine Wahlen.

Und kein einziger Denunziant oder Hysteriker schämt sich dafür, die Sicherheit dieses Landes verraten zu haben.

PS: Apropos Verleumdung oder üble Nachrede: Soeben hat es endlich ein Gericht gewagt, einen anderen grünen Ex-Abgeordneten (Karl Öllinger) zu verurteilen, weil er wegen eines Fotos, auf dem jemand mit der rechten Hand aus dem Fenster einer Burschenschaft winkt, diesem und auch gleich der Burschenschaft Wiederbetätigung unterstellt hat. Immerhin ein Anfang, um die grüne Denunziationsmaschinerie endlich ein wenig einzubremsen.

PPS: Aber der zweite U-Ausschuss, der zum BVT, habe ja immerhin doch Wesentliches hervorgebracht, meinen nun manche. Auch das ist zweifelhaft. Zwar stimmt es, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz durch die übertriebenen Reaktionen von Innenministerium und Justiz auf eine anonyme Anzeige Schaden erlitten hat, wie der Ausschussbericht zeigt. Aber noch viel größer war der internationale Reputations-Schaden durch das Stattfinden des U-Ausschusses selber. Und ebenso durch die Tatsache, dass höchstwahrscheinlich über diesen Ausschuss mehrfach vertrauliche Nachrichtendienst-Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt sind. Davon schreibt der Ausschussbericht freilich - naturgemäß - keine Zeile. Will man sich im Parlament ja nicht selbst beschuldigen. Und auch nicht darüber, dass das BVT auch vorher schon kein Glanzstück an Intelligenz gewesen ist.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorWalter Klemmer
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 05:09

    Wer glaubt noch den linken Anklagen gegen ehrenwerte Personen?
    Hysterisch lächerlich die Vorwürfe gegen Frau Stenzel, die an einer Wiener Kulturveranstaltung teilnimmt, die seit dreihundert Jahren erinnernde Frauen und Männer begehen um an die Heldentaten zu denken, die ihre Väter und Mütter vollbracht haben, damit jetzt in Wien noch lauter hirnlose herumlaufen dürfen.
    Wer ist so dumm, dass er Pilz, Kogler und Co. glaubt? Der ORF und die Krone und der Standard ja....
    Die linke SPÖ-Manier war immer schon das bei anderen zu unterstellen, was in der SPÖ üblich ist.
    Christoph Chorherr und die Flächenwidmung.....
    Das gibt die Absolute für Kickl und Kurz, wenn die Österreicher Hirn haben. Aber leider haben so viele ORF im Kopf.
    Tut das weh....

  2. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 05:12

    Den Ruf des BVT haben ja auch die Ausschüssigen zerstört, um dann zu beklagen, dass ausländische Geheimdienste nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten wollen bzw. Nicht mehr alle Informationen teilten, nicht weil wie behauptet Kickl es zerstört hätte, sondern weil alles sofort an den Falter und andere geleakt wird. Pilz hatte immer gute Beziehungen ins IM und so vielfach das Amtsgeheimnis verletzt. Aber Linke haben Narrenfreiheit. Der einzige U-Ausschuss, der angebracht gewesen wäre, ist der Darabos-Deal, der von seltener Dämlich- und Schädlichkeit geprägt war. Aber heute noch behauptet zB ein Kogler im ORF ganz unwidersprochen, die lächerlichen Flieger gingen auf das Konto von Schwarz-Blau unter Schüssel und es habe damals ja wilde Bestechungen gegeben - zuletzt im TV-Duell mit Kurz. So eine Frechheit.

    Das hat System. Die Linken sind die Hassredner und Gesellschaftsspalter, indem sie alles Nichtlinke zu Antidemokraten, Nazis und Rechtsextremen machen, was immer mehr zu Verfolgung unschuldiger Menschen führt wie in allen totalitären Systemen. Fendrich sagte kürzlich: wer heute eine Lederhose trägt, gilt schon als Rechter. Diese ungute Stimmung ist einzig den Linken zu verdanken, die wieder mal dabei sind, alle Andersdenkenden zu verbieten. Und ich muss mich wiederholen - wieso gelingt ihnen das?

  3. Ausgezeichneter KommentatorKonrad Hoelderlynck
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 02:37

    Wie wäre es - als Anfang - mit einer Strafanzeige gegen Peter Pilz?

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 08:40

    Der untauglichste Verteidigungsminister aller Zeiten war wohl der SPÖ-Mann Norbert DARABOS! Ausgerechnet einen WEHRDIENST-VERWEIGERER mit diesem Amt zu betrauen war blanker Hohn! Daß die Wahl der SOZIS just auf diese Null gefallen war, zeigte die ganze Verachtung der Roten für unser Heer und den niedrigen Stellenwert, den sie der Landesverteidigung beimaßen. DARABOS tat, was er konnte, dem Heer und Ö Schaden zuzufügen.

    Ich erlaube mir, meinen Kommentar vom 5.3.2013 zum Abgang von DARABOS beim A.U.-Thema "Darabos: der leichte Abgang", zu wiederholen:

    "Darabos, der Bock, der zum Gärtner gemacht wurde, hat aber dennoch als vielfach unterschätzter Verteidigungsminister eine wirklich epochale Tat für die Sicherheit der gesamten Republik Österreich vollbracht:

    Er hat unter Aufbietung aller Kräfte auf dem Feld der Ehre, dem Heldenplatz, in einem wahrlich heldenhaften Einzel-Kampf gegen den gefürchteten TOTEN SOLDATEN den Sieg errungen und ihn anschließend entwaffnet. Die brandgefährliche Waffe, eine äußerst explosive KAPSEL, die der "Tote Soldat" bei (in) sich trug, wurde von unserem unbewaffneten (!) Verteidigungsminister eigenhändig entschärft; somit hat der lichtvolle Recke Darabos für alle österreichischen Bürger endlich den ersehnten Frieden erwirkt. An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen!"

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 01:13

    Warum sollte sich irgend einer von den verantwortungsbefreiten Berufs-Politikern schämen?

    Nichts anderes als das eigene Vorankommen ist deren Ziel. Nicht die Demokratie und deren Recht. Od., was hat - nur als Beispiel - ein Cap für die Republik, für das Volk geleistet?

  6. Ausgezeichneter KommentatorPatriot
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 12:17

    Bemerkenswert ist die inzwischen dünne Personaldecke der Grünen. Der Kogler ist ja in Wahrheit das allerletzte Aufgebot, und der wäre noch vor 5 Jahren nicht einmal in die Nähe der ersten Reihe gekommen. Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Kogler bald einmal auf Grund einer peinlichen Story ebenfalls verschwindet.

    Die Liste der Grünen
    https://www.gruene.at/themen/demokratie-verfassung/die-gruene-bundesliste-fuer-die-nationalratswahl-2019

    Die 2. kenne ich nicht, dann die linkslinke "Journalistin" Hamann, dann mit Reimon und Bürstmayr 2 extrem unsympathische Asyl-Radikalinskis. Und der Rest setzt sich offenbar aus Migrationshintergründlern und Profiteuren der linkslinken Propagandaindustrie auf Staatskosten zusammen, die niemand kennt.

    Nehmen wir an, es kommt ein Video vom Kogler im Vollsuff raus, dann haben die Grünen fertig. Dann wird auch die ganze Propaganda aus ORF, Standard und Falter nix mehr nutzen. Einen erheblichen Anteil am Rausfliegen bei der letzten Wahl hatte ja auch das Traumduo Lunacek-Felipe. Die gratis Medienpropaganda haben die Grünen noch, das Personal nicht mehr.

  7. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2019 09:07

    Kein Politiker in der 2. Republik ist so krachend gescheitert und hat ein derart verpfuschtes Politleben hinter sich wie Peter Pilz. Seine gescheiterte aber gut dotierte Existenz ist indirekt proportional zu seinem Lästermaul.

    Das freilich wird noch in den Schatten gestellt vom heraufdämmernden größten grünen Schutzgelderpressungsskandal, den Österreich je gesehen hat.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorAppolloniO
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2019 11:05

    In der Causa Eurofighter hat NUR einer Österreich geschadet und NUR der gehört verurteilt:
    Norbert Darabos
    und vielleicht mit seine RotzGrüne Mafia.


alle Kommentare

  1. McErdal (kein Partner)
    22. September 2019 17:38

    Warum nur wird 5 G so gepusht - durch Basti & Konsorten ?

    Geheime Agenda – Der wahre Grund für 5G ist 1000 Mal schlimmer als die Strahlung!
    h t t p s : //marbec14 .wordpress.com/2019/04/08/geheime-agenda-der-wahre-grund-fuer-5g-ist-1000-mal-schlimmer-als-die-strahlung/

    ****************Ansehen - leider kein Witz**********************

    Bei 1:18 wird demonstriert, wie ein Käfer mit einem Smartphone ferngesteuert wird und das Ziel der Forschung ist, dasselbe mit Menschen zu tun!

  2. McErdal (kein Partner)
    22. September 2019 17:27

    *******„Schafft die weiße Rasse ab – mit allen notwendigen Mitteln“******
    h t t p s : //morgenwacht .wordpress.com/2017/01/17/schafft-die-weisse-rasse-ab-mit-allen-notwendigen-mitteln/

    Ist er nicht "LIEB" ? Das ist der Herr, der seinen STUDENTEN SELBSTMORD

    empfohlen hat, weil sie doch überflüssig seien.....

  3. McErdal (kein Partner)
    22. September 2019 16:45

    **Fünf Regierungsmitglieder fliegen in vier verschiedenen Flugzeugen in die USA**
    h t t p s : //www .epochtimes.de/politik/welt/fuenf-regierungsmitglieder-fliegen-in-vier-verschiedenen-flugzeugen-in-die-usa-a3010316.html

    Gott sei Dank sind die nicht so verlogen - das wäre ja furchtbar - hihi........

  4. Christian Peter (kein Partner)
    22. September 2019 16:39

    Gäbe es in Österreich eine unabhängige Justiz, hätten für Dutzende korrupte Politikdarsteller der vergangenen Jahre längst die Handschellen geklickt. Dass es in der Eurofighter - Affäre bislang weder Anklagen noch Verurteilungen gab, ist einzig und alleine das Versagen der Justiz. Was darf man sich von einer Bananenrepublik wie Österreich erwarten, in der Staatsanwälte weisungsgebunden sind, Gewaltenteilung nur auf dem Papier existiert und die gesamte Justiz als Erfüllungsgehilfin der politischen Parteien agiert ?

  5. McErdal (kein Partner)
    22. September 2019 14:32

    *Ja sind denn schon die Jecken los? SPD und Linke wollen in Dresden „Nazi-Notstand“ ausrufen*
    h t t p s : //www .compact-online.de/ja-sind-denn-schon-die-jecken-los-spd-und-linke-wollen-in-dresden-nazi-notstand-ausrufen/?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Politik+absurd%3A+In+Dresden+soll+der+Nazi-Notstand+ausgerufen+wer

    Git es wirklich schon so viele NATIONALE ZIONISTEN dort ????

    Nationalsozialisten können ja nicht damit gemeint sein - die schreibt man ja mit S

    Wohl eine Wortschöpfung von - na ? Richtig - TAVISTOCK .....

    Diese Herrschaften sind schon sehr, sehr lange aktiv - hihi....

  6. Herbert Richter (kein Partner)
    22. September 2019 13:35

    Welcher Trottel schenkt einem Untersuchungsausschuß, bestehend aus einem Haufen der korruptesten Parasiten, die in jedem afrikanischen Shithole Country bereits verkehrt herum von irgendeiner Laterne baumeln würde, noch den geringsten Glauben? Na, der Hr. Dr. "glaubt" seinen Freunderln natürlich, wenn's eahm die Gschichterl bei an Tafelspitz beim Plachuta derzähln......!
    So wie der Grasser, der spaziert ja auch tagtäglich vollkommen unschuldig mit Schwiegermamas Geldkoffer, eh klar, wie jeder gewöhnliche Ösi Hackler auch, über alle Grenzen hinweg - nebbich unschuldig verfolgt........! Wie blöd muss man sein? Antwort: Genau so blöd in einer Woche dasselbe Drecksgesindel wieder zu wählen......!

  7. McErdal (kein Partner)
    22. September 2019 13:25

    **Experten warnen: Österreich schutzlos gegen Gewalt und Masseneinwanderung **
    h t t p s : //www .unzensuriert.at/content/77802-experten-warnen-oesterreich-schutzlos-gegen-gewalt-und-masseneinwanderung/
    zitiert:
    Bereits 6 Messer-Attacken gibt es täglich in Österreich! Die Täter heißen nicht Müller, Maier oder Huber… Sind wir Österreicher schon schutzlos ausgeliefert?

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 13:43

      Ein absoluter Trottel, der für solch Erkenntnis einen "Experten" braucht......!
      Und genau diese Trottel werden nächsten Sonntag die Versorger dieser importierten, gewalttätigen Schwerverbrecher wieder wählen.......! Wurscht, Hauptsache eingefärbt, Hauptsache beschnitten, als ob uns das andere beschnittene Völkchen nicht bereits schon genug bescheißen würde.......! Je mehr bestialische Blutreligionen ihre Messer in unser Blut tauchen, desto globaler......!

  8. Christian Peter (kein Partner)
    22. September 2019 12:20

    Auch wenn beim Eurofighter nichts Strafwürdiges herauskommen sollte. Der politische Skandal, dass ÖVP und FPÖ für fliegenden Schrott Milliarden Steuergeld verschwendeten, bleibt. Der Eurofighter macht übrigens überall Probleme, in Deutschland müssen im Schnitt 2 von 3 Maschinen wegen diversen Problemen (fehlende Ersatzteile, etc. etc) am Boden bleiben. Also bitte keine öffentliche Beschaffungen mit einer ÖVP - Kanzlerschaft, das ist eine gefährliche Drohung für den österreichischen Steuerzahler.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 13:52

      Welch ein Tor, der glaubt, daß bei unseren Ausschüssen oder Gerichten, etwas "herauskommt" was nicht sein darf.......!
      Möchte nicht wissen, was z. B. bei Lucona noch unter den Fleckerlteppich gekehrt wurde! Die Koller vom Kommunisten und Spion Zilk quasselt ja auch immer noch und wir bezahlen ihre Rente.....!

    • Christian Peter (kein Partner)
      22. September 2019 14:53

      @Herbert

      Ganz richtig. Das auszuführen würde den Rahmen hier allerdings sprengen. 3 x dürfen Sie raten, warum das Justizministerium seit der hochkorrupten Regierung 2000 - 2007 (mit einer kurzen Unterbrechung) stets von der ÖVP besetzt wird..

  9. AppolloniO (kein Partner)
    22. September 2019 11:05

    In der Causa Eurofighter hat NUR einer Österreich geschadet und NUR der gehört verurteilt:
    Norbert Darabos
    und vielleicht mit seine RotzGrüne Mafia.

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 11:47

      @ AppolloniO

      Aus Ihrem Post:
      In der Causa Eurofighter hat NUR einer Österreich geschadet und NUR der gehört verurteilt: Norbert Darabos

      So ein WÜRSTCHEN darf sich nicht mal selbst die SCHUHE zubinden !

      Sind sie wirklich so naiv - dann gehören sie ausgestellt - ansonsten sind sie ein

      DESINFORMANT 1. Güte !

    • Christian Peter (kein Partner)
      22. September 2019 12:24

      @McErdal

      Ein Parteigänger der alten Schule..

  10. jagoda (kein Partner)
    22. September 2019 10:21

    das System wird ausreichend beschrieben.Aber kann mir jemand sagen,wie viele Anzeigen PP in seinem Leben gemacht hat.Wann wird owas psychiatrisch?

  11. Jonas (kein Partner)
    22. September 2019 08:01

    Pilz Lebensaufgabe besteht darin, das ÖBH zu schwächen u. für dessen Abschaffung zu wirken. Hätte das BH Papierflieger geschenkt bekommen - Pilz wäre dagegen gewesen. Auch seine ehemaligen (?) Genossen bei der trotzkistischen Gruppe Revolutionärer Marxisten (GRM), die ORF-Leute Raimund Löw u. Helene Maimann sowie der Arbeiterzeitung- u. spätere immer etwas schmuddelig wirkende Profil-Schreiberling Georg Hoffman-Ostenhof wren keine Freunde einer österr. militärischen Landesverteidigung. Auch hatte Pilz und andere seinerzeit öffentlich dazu aufgerufen, militärische Befehle nicht zu befolgen, wurde dafür rechtskräftig verurteilt u. ist trotzdem seit 33 Jahren sehr gut bezahlter Politiker...

    • Freidenker (kein Partner)
      22. September 2019 20:05

      Dieser Pilz scheint ein einziger Widerspruch in seiner politischen Agitation zu sein. Waren es doch explizid die Linken, zu denen wohl auch Pilz gehört, die in früheren Jahren ständig ihre Abneigung gegen das BVT haben erkennen lassen, weil es eine Art Geheimpolizei wäre. Damals hieß dieses Amt noch Staatspolizei im IM aus dem erst im Jahre 2002 das BVT hervorgegangen ist. Viele hier im Forum werden sich noch an die ständige Kritik der Linken an der Stapo erinnern.

      Es ist wie pure Verhöhnung wenn solche Leute jetzt auf einmal vorgeben, sich für das BVT und dessen Anliegen im Sinne des Staates einsetzen zu wollen. Mit Verlaub, da lachen ja die Hühner.

  12. unbedeutend (kein Partner)
    22. September 2019 07:59

    Der größte Skandal der 2. Republik wird von niemandem auch nur annähernd thematisiert. Dass jährlich 30.000 bis 50.000 Kinder im Mutterleib umgebracht werden, stört offensichtlich niemanden. Am wenigsten Herrn Pilz, für den das - wie für viele andere - ein wichtiger gesellschaftlicher Fortschritt ist. Wenn man seine Kinder nicht mehr töten dürfte, das wäre ja ein Rückschritt ins Mittelalter!

  13. Dr. Hans Christ (kein Partner)
    22. September 2019 01:30

    Ein schwerer Vorwurf, der der damaligen Regierung nicht erspart werden kann. die Anzahl der Eurofighter war ursprünglich höher geplant, als schließlich zur Anschaffung gekommen ist. Das war natürlich, weil unseriös, Wasser auf die Mühlen derjenigen, die prinzipiell den Kauf abgelehnt hatten. Gab es keine Bedarfsberechnung oder ging es zu wie bei der Äpfelfrau, mit der Frage:" Darf ´s ein bisserl mehr sein?" Bzw. in diesem Fall eben etwas weniger. Man kann sich ja auch kein Auto kaufen und wenn man merkt, dass es teuer wird, nur drei statt vier Räder nehmen.

    • Christian Peter (kein Partner)
      22. September 2019 12:32

      Der Eurofighter ist fliegender Schrott. In Deutschland sind im Schnitt nur 1/3 aller Flieger einsatzfähig. Dieses Gerät hätte niemals angeschafft werden dürfen, Geräte älterer Generationen sind in der Regel weit verlässlicher und auch noch viel günstiger. Dasselbe gilt für die F35, noch nicht erprobte Systeme machen nichts als Probleme..

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 14:06

      Vollkommen sinnlose Diskussion!
      Selbst der 8jährige Lausbub weiß, daß er mit einem geworfenen Stein, keinen 500 m entfernten Baumstamm treffen kann!
      Bis ein Eurofighter, oder ähnlicher Vogel, irgendwelche Bilderl von irgendwelchen Überfliegern Österreichs knipsen kann, fliegen diese vergnügt mehrere Besucherrunden und sind dann bereits wieder weit, weit weg...........!
      Derweil rollen die Panzerkolonnen der hegemonistischen Natoarmee ungestört durch die Täler Österreichs, damit die allzeit nur friedenbringende Penunzenmacht jenseits des Atlantik ihre einträglichen Sandkastenmorde weiter exerzieren kann.

  14. machmuss verschiebnix
  15. machmuss verschiebnix
  16. Undine
    20. September 2019 20:17

    Sie werden es kaum für möglich halten, aber es sind doch nicht alle Künstler strammlinke Feiglinge und Speichellecker! Man muß die Ausnahmen zwar mit der Lupe suchen, aber es gibt sie.....

    https://mobil.news.at/a/politik-gabriel-barylli-impulse-fpö-11043847

    Besonders spärlich gesät sind Freunde in der Not! Die gehen auf ein Lot, heißt es im Sprichwort. Aber es gibt sie---zumindest einen: Gabriel BARYLLI! Er hält zu STRACHE auch nach dessen tiefem Fall, den ihm seine Feinde auf kriminelle Weise bereitet haben.

    Gabriel BARYLLI vor den Vorhang! Sie haben Mut, gegen den Strom zu schwimmen! BRAVO!

    • simplicissimus
      20. September 2019 20:25

      Habe Barylli gelesen. Grossartig seine Einstellung! Haett ich nie gedacht.
      Ich war kein Fan von Strache, aber er wird zu Unrecht uebermaessig verdammt.

    • Rau
      20. September 2019 21:57

      Vielleicht sind Rollen, die ein Schauspieler übernimmt tatsächlich auch Ausdruck seines Charakters. Ich hab ihn als Schüler Gerber noch in Erinnerung

    • Weinkopf
      20. September 2019 23:29

      @Undine

      Danke für den Link. Ehrlich, ich bin sehr lange bei den schönen Nacktfotos seiner Frau hängengeblieben. Ich schau mir sowas halt noch immer gerne an.

    • Brigitte Imb
      20. September 2019 23:44

      Diese Frau muß sich eh nicht verstecken, sehr hübsch. :)

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 11:50

      Spätzünder, dieser Bart ist schon sehr, sehr lange und schneeweiß............

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 13:05

      Zu den Blitzgneißern...................

      McErdal (kein Partner)
      14. September 2019 06:53

      ************Fellner! Live: Gabriel Barylli im Interview******************
      h t t p s : //www.oe24.at/video/fellnerlive/Fellner-Live-Gabriel-Barylli-im-Interview/396984306

      Ich muß gestehen, das hätte ich nie gedacht - damit ist er mit Peter CORNELIUS

      ein WEITERER, der aus dieser stinkenden linken Brühe von Staatskünstlern

      herausragt !

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 14:14

      @Mc, sie dürfen sich eben nicht dem erlauchten Kreise der Sternderlgeier zuzählen-;)!
      Ausnahme: Undine, der meine uneingeschränkte Bewunderung für Wissen und Mut gilt!
      Alleine wenn ich an Lobpreisungen der "Partner" vor 10 Jahren an diese EU denke, ergötze ich mich am tagtäglichen Stoßgebet, "Meine Sternderl gib mir heute, dann geb ich dir auch welche"... ....!

  17. Aron Sperber
    20. September 2019 18:57

    An Stelle der FPÖ würde ich auf "kein Kickl" mit "kein Blümel" kontern.

    Und für einen schwarzen Innenminister würde ich auf einen blauen Medienminister pochen - samt radikaler Reform des ORF.

  18. glockenblumen
    20. September 2019 16:04

    OT

    "Klimanotstand" in immer mehr deutschen Städten:

    https://www.youtube.com/watch?v=t1qxeiH_2kw

    ich fürchte der Notstand ist in den Köpfen dieser Fanatiker zu finden.

    Deutschlands Industrie und Wirtschaft wird komplett zerstört und Österreich zieht mit, nichts mehr mit österreichischer oder deutscher Qualitätsarbeit, Qualitätsprodukt - nein diese Länder sind mittlerweile die weltweiten Lachnummern.

    Leute die statt für mehr Lohn, für noch mehr Steuern, Kontrolle und Verlust der Eigenständigkeit auf die Straße gehen - es macht fassungslos, wie verblödet die Masse unter dem Diktat der Linken geworden ist
    :-(

    • Herby
      20. September 2019 16:19

      Ein ganz ganz großes DANKE,

      ein übergroßes DANKE

      an die Deutsche Bundesregierung für den Weitblick und den Realismus dass sie den Mut hatte gegen allergrößte populistische Widerstände ein Klimaschutzpaket zu beschließen.

      DAS ist eine Bundesregierung wo sich viele andere ein Scherzel abschneiden können.

      Es sind aber weltweit noch lange nicht genug klimaschutzmaßnahmen beschlossen worden. Aber Deutschland hat jetzt einen sehr mutigen Anfang gemacht!

      Die Jugend der Welt meldet sich lautstark zu Wort!

      Die Jugend der Welt kämpft mutig um ihre Zukunft und die ihrer Kinder - Bravo!

    • Gandalf
      20. September 2019 16:38

      Was soll das sein? Zu große Hitze ist heute wohl nicht möglich, und für zu viel Hochprozentiges ist es noch ein bisschen früh. Na ja, was immer: Schon, dass es auch Narren gibt.

    • Franz77
      20. September 2019 18:35

      Glockenblumen & Gandalf: ******************************

    • otti
      20. September 2019 18:45

      Glockenblumen / Gandalf / Franz 77 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      "Herby" , oder so ähnlich, hat eine verrückter "Käfer" geheißen.

      Ernsthaft: es gibt wie immer 2 Möglichkeiten. Entweder sind diese innereuropäischen Klimaneurotiker unglaublich dumm - oder noch unglaublicher bösartig !

    • glockenblumen
      20. September 2019 19:03

      Danke @ Gandalf, @ Franz77 und @otti !!!

      Ich möchte Ihnen dazu auch Michael Klonovsky's Acta diurna empfehlen.
      Es eine Freude, diesen absolut vortrefflich formulierten Kommentar zu lesen!!!

      https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1208-20-september-2019

      P.S. vielleicht will der @Herby das C02 zwecks Klimaschutz nimmer abatmen und jetzt macht's ihm einen wirren Kopf ;-)

    • CIA
      20. September 2019 19:16

      @Herby
      Was tatsächlich beendet werden müsste ist die Massentierhaltung! Von dem will aber niemand etwas wissen, nicht einmal die "Gretl"!! Ganz im Gegenteil dieses System wird noch weiter aufgebaut! Außerdem, sämtliche Promi-Klimafritzen fliegen mit den Privatjets zu allerlei Veranstaltungen und die Schiffe + Kreuzfahrt sind keine Dreckschleudern?

    • Undine
      20. September 2019 20:41

      @glockenblumen

      Besten Dank für das Video! Es ist eine Wohltat, zu wissen, daß noch nicht alle Deutschen den Kopf völlig verloren haben, sondern einige doch noch ihren Verstand bewahrt haben! Ich höre Markus GÄRTNER sehr gerne.

      Es ist aber auch sehr erfreulich, wenn man sieht, daß es auch, sehr intelligente JUNGE Leute gibt, die es sich angelegen sein lassen, ihre absolut richtigen Gedanken---gegen den Mainstream!---unters Volk zu bringen. Besonders schätze ich NEVERFORGETNIKI, es tut gut, ihm zuzuhören---man schöpft dann wieder etwas Hoffnung!

    • Gandalf
      20. September 2019 21:45

      @ otti:
      Meine Meinung dazu: Die Klimaneurotiker (innereuropäisch und international) sind beides: Die 'opinion leaders' sind, wie Du richtig annimmst, böswillig, und zwar wirklich unglaublich böswillig; die Masse der verblendeten 'follower', die dann ihre Kinder an den Freitagen demonstrieren schicken, ist unendlich dumm - wie eben der Grossteil der Menschheit. Was ich mich frage, ist, zu welcher Gruppe die Greta Thunfisch gehört. Ich glaube, die ist sowohl als auch - böswillig und grenzenlos dumm. So zu sein, ist vielleicht sogar eine Gnade: da realisiert man vor Dummheit nicht, was man aus Böswilligkeit anrichtet. Oder umgekehrt.

    • glockenblumen
    • unbedeutend (kein Partner)
      22. September 2019 08:38

      @Herby
      Ein ganz großes DANKE sage ich meinem himmlischen Vater für den wunderschönen Sommer. Ich freue mich, dass ich das schöne Wetter einfach genießen kann, ohne hysterisch zu werden. Die Klimahysteriker nehmen sich die Freude am Leben, und nicht nur sich selbst. Sie wollen die ganze Welt in Panik versetzen. Das ist traurig.

    • fxs (kein Partner)
      22. September 2019 11:28

      "case Mann Ball" googeln! Und unsere Medien machen sich mit diesen Betrügern gemein!

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 13:47

      @ unbedeutend

      Aus Ihrem Post: Ein ganz großes DANKE sage ich meinem himmlischen Vater für den wunderschönen Sommer.

      Ja, seien sie dem himmlischen Vater dankbar für Ihre NAIVITÄT - mit diesem

      manipuliertem Wetter hat er nichts mehr zu tun - das besorgen schon sehr, sehr

      lange andere VERANTWORTLICHE.....

      Er lässt es allerdings zu...

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 14:30

      Versuch einer Erklärung:
      1.) Die 1. östliche Angriffsarmee auf Kontinentaleuropa ist der beschnittene, pigmentierte Muslim, gerichtet gegen den zweibeinigen Autochthonen, bzw., gegen den schon länger hier Lebenden!
      2.) Die nun dazukommende 2. westliche Armee besteht aus Klimapartisanen und richtet sich gegen Wirtschaft, Ordnung und Gesellschaft! Beispiel, das lächerlichste Schauspiel einer imaginären Reise über den Atlantik, dieser behinderten Jeanne d'arc, in die Judenstadt der UN Welkommunisten!
      (Dazu fällt mir gerade eine Frage wie Schuppen vor Augen: Wie viele Neger gibt's eigentlich in Israel?)
      Siehe, unsere "Befreier" kamen auch über den Atlantik...!

  19. Undine
    20. September 2019 15:33

    OT---aber diese beiden köstlichen Videos möchte ich Ihnen nicht vorenthalten!

    "SUV-Verbot und Klimaextremisten | Laut Gedacht #140"

    https://www.youtube.com/watch?v=VaPaQ7E4OPc

    "Herbert Grönemeyer - Hetze gegen Rechts | Laut Gedacht #141"

    https://www.youtube.com/watch?v=Porh1Wpympg

    Notabene: Kann man solchen VOLKS-VERHETZERN wie GRÖNEMEYER oder BÖHMERMANN nicht mittels Verhetzungs-Paragraphen ihr dreckiges Handwerk legen? Oder ist das etwa nicht HETZE gegen Andersdenkende, die doch angeblich STRAFBAR ist---oder wird da ein Unterschied gemacht, ob von LINKS oder von RECHTS GEHETZT wird?

    • glockenblumen
      20. September 2019 16:07

      nicht doch, das ist doch "gute Hetze" - man hetzt ja schließlich für den guten Zweck...
      und außerdem wäre da noch die zweiseitige Meßskala der selbsternannten Bessermenschen, die uns diktieren wollen, was gut für uns ist - eine Seite für links und eine Seite für rechts...

    • otti
      20. September 2019 18:53

      Undine / glockenblumen - wir müssen nur aufpassen, daß die Galle nicht schlimme Signale ans Großhirn schickt.
      DANKE für die Videos und Links.

      Und DANKE an alle Euch - alleine wäre es nicht auszuhalten !

    • glockenblumen
      20. September 2019 19:04

      nein @otti, unsere Galle haben wir schon noch im Griff ;-)))

    • otti
      20. September 2019 19:14

      glockenblumen - @@@@@ ihr Glücklichen !!!

    • logiker2
      20. September 2019 19:38

      nachdem beide ja Deutschdodeln sind wird unser Verhetzungsgesetz dort nicht greifen und die Justiz in D. ist ja mittlerweile noch tiefer angesiedelt als die Unsere und das heist was.

  20. Politicus1
    20. September 2019 12:28

    "Anzeigen insbesondere des Herrn Pilz haben in Summe -zig Millionen gekostet..."
    Ich hoffe es noch etwas Geld über, um nach dem 29. September die Anzeigen GEGEN PILZ ordentlich aufzuarbeiten.
    PS: in Niederösterreich wurde vor einiger Zeit ein Bürger, der das Gericht ständig mit einem Schwall von Anzeigen gegen Nachbarn belästigt hatte, unter gerichtliche Sachwalterschaft (oder so was ähnliches) gestellt ...

    • Brigitte Imb
      20. September 2019 12:50

      Pilz unter Sachwalterschaft............herrliche Vorstellung. ;)

    • Undine
      20. September 2019 13:48

      Vielleicht ist ja der Zwang des Peter PILZ, ständig unbescholtene Leute / Parteien zu denunzieren, eine schwere psychische Erkrankung! Heutzutage ist doch jede schlechte Eigenschaft eines Menschen eine Krankheit, "für die er nichts kann".....

    • Gandalf
      20. September 2019 16:43

      Ja, für den Pilz wäre wahrscheinlich nicht die bloße Besachwalterung (das heisst inzwischen auch schon wieder anders) angemessen, sondern die Einweisung in eine geschlossene Anstalt. Kommt vieleicht ohnehin.

    • Franz77
      20. September 2019 18:36

      Pilz wird beim ORF landen ....

    • otti
      20. September 2019 18:56

      Franz77 - eine prophetische Aussage ! Würde ins Konzept dieser Genossen passen.

    • Basti
      20. September 2019 19:21

      @Franz77
      Mei na, wir sind doch eh schon genug gestraft mit Wolf, Leitner etc.

  21. Patriot
    20. September 2019 12:17

    Bemerkenswert ist die inzwischen dünne Personaldecke der Grünen. Der Kogler ist ja in Wahrheit das allerletzte Aufgebot, und der wäre noch vor 5 Jahren nicht einmal in die Nähe der ersten Reihe gekommen. Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Kogler bald einmal auf Grund einer peinlichen Story ebenfalls verschwindet.

    Die Liste der Grünen
    https://www.gruene.at/themen/demokratie-verfassung/die-gruene-bundesliste-fuer-die-nationalratswahl-2019

    Die 2. kenne ich nicht, dann die linkslinke "Journalistin" Hamann, dann mit Reimon und Bürstmayr 2 extrem unsympathische Asyl-Radikalinskis. Und der Rest setzt sich offenbar aus Migrationshintergründlern und Profiteuren der linkslinken Propagandaindustrie auf Staatskosten zusammen, die niemand kennt.

    Nehmen wir an, es kommt ein Video vom Kogler im Vollsuff raus, dann haben die Grünen fertig. Dann wird auch die ganze Propaganda aus ORF, Standard und Falter nix mehr nutzen. Einen erheblichen Anteil am Rausfliegen bei der letzten Wahl hatte ja auch das Traumduo Lunacek-Felipe. Die gratis Medienpropaganda haben die Grünen noch, das Personal nicht mehr.

    • Politicus1
      20. September 2019 12:41

      wovon leben diese Kandidat_I-nnen:
      "Politische Geschäftsfu?hrerin der österreichischen Umweltschutzorganisation GLOBAL 2000" (ist Mitarbeit bei Global2000 nicht ehrenamtlich?)
      "Aktivist fu?r eine faire Globalisierung"
      "2017 habe ich den Schritt in die Politik gewagt"
      "fu?r die UG im ÖGB-Bundesvorstand" (da mache ich mir die geringsten Sorgen ...)
      "Rechtsanwalt in Wien, Schwerpunkte Fremden- und Asylrecht" (auch um den mache ich mir keine finanziellen Sorgen ...)
      "arbeite ich seit vielen Jahren an nicht-privaten Weltrettungsstrategien.?" Das ist interessant! Da gibt es also öffentliche - staatliche, UNO, EU ?? - Weltrettungen! Dann brauche ich mir ihr Einkommen auch keine Sorgen zu machen ..

    • Politicus1
      20. September 2019 12:50

      wovon die leben - 2. Teil
      "Bisher habe ich fu?r NGOs (epicenter.works, Greenpeace,..) gearbeitet und studiere Politikwissenschaft."
      "seit 2015 Studium an der Universität Wien; seit 2017 Gemeinderätin in Pinkafeld,
      seit 2017 Obmann-Stellvertreterin GVV Burgenland, seit 2017 im Landesausschuss Burgenland"
      "2019 gru?ndete ich Dariadaria, einen Blog ... Seit 2011 betreibe ich einen gleichnamigen Instagram Kanal "??

    • Rau
      20. September 2019 12:51

      Der Kogler dürfte eigentlich gar nicht Listenerster sein als Mann bei den GrünInnen.

    • Brigitte Imb
      20. September 2019 13:19

      Womöglich hat Kohler sein Geschlecht gewechselt. Ist doch heutzutage kein Problem, man macht's wie man's braucht.

    • Brigitte Imb
    • otti
      20. September 2019 19:03

      Brigitte !!!!!!!!!!!!!

      wenn ich bei dem "Kohler" das O durch ein Ö ersetze, kommt das schon sehr nahe !

      PS: BITTE - könnte der Halbsterndler sich deklarieren ! Man tut sich dann ja gleich viel leichter. Und verfolgt wird er innerhalb UNSERER Gesinnung nicht.

    • logiker2
      20. September 2019 19:27

      diese Leute können sicher nur in einer verkommenen linken Demokratie überleben, sicher nicht im eigenverantwortlichen, leistungsfordernden Arbeitsmarkt, einfach erbärmliche Nichtsnutz.

    • fxs (kein Partner)
      22. September 2019 11:33

      Die Grünen glauben ja selbst nach dem Auffliegen des Voggenhuber-Skandals noch daran, dass sie die "Anständigen" n, plakatiwren sie doch die Frage "Wen würde der Anstand wählen?"

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 13:35

      @ Patriot

      Aus Ihrem Post:
      Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Kogler bald einmal auf Grund einer peinlichen Story ebenfalls verschwindet.

      Ach nein, und wer sollten den abschießen wollen - der ultralinke, stramme

      Mainstream - oder was ? Warum sollte SCHWARTZ seine eigenen Leute

      abschießen wollen ?

  22. pressburger
    20. September 2019 10:34

    Schämen ? Wer ? Politiker ? Wer in die Politik geht, hat nicht vor sich zu schämen. Politiker haben nur eines im Sinn - Macht. Damit verbunden alle Privilegien der Macht - Geld, Einfluss, Sex. Kein Politiker hat sich je geschämt. Hat sich Kennedy wegen der Schweinebucht geschämt, oder Churchill wegen den ermordeten
    Zivilisten ? Truman war auch ein Massenmörder der keinen Anlass sah, sich zu schämen.
    Wer sich schämen sollte, aber es tun nicht wird, ist die ganze Medienmeute.
    Politiker sind in Verfolgung ihrer Ziele meistens nicht ehrlich. Die vierte Macht im Staat hat die Aufgabe die Politiker zu kontrollieren, kritisieren, ihre Machenschaften enthüllen.
    Die Interdependenz zwischen der Politischen Kaste und der Medien Angestellten, ist kein Zufall. Beide Branchen sind auf dem langen Marsch in den Totalitarismus,
    bereits kurz vor dem erhofften Ziel, der Machtübernahme durch eine linke Diktatur.
    Die Aufgabe der Medien wäre es die Öffentlichkeit aufzuklären, was hinter den Kulissen vor sich geht.
    Im Gegenteil, schäbige Spielchen, wie die EU sie produziert werden als Demokratie hochgejubelt. Des gleichen, das befeuern der Hysterie wegen des giftigen Gases, dass dabei ist die Menschheit auszurotten.
    Niemand von den Medien Staatsangestellten wird sich schämen. Wer sich hat korrumpieren lassen, von der Korruption profitiert, hat keinen Charakter. Charakter als Voraussetzung, so etwas wie Scham zu empfinden.
    Scham als positive, auch wenn nicht gerade angenehme Empfindung, um über das eigene Handeln anfangen nachzudenken.

  23. steinmein
    20. September 2019 10:14

    Das Burgenland ist für mich ein "Grenzfall". Da herrscht ein LH Dokuzil und neben
    oder unter- ihm ein LR Darabos. .
    Da gibt es keine Politikerverantwortlichkeit , bestenfalls eine Rückversicherung für unfähige Funktionäre, die nicht funktionieren. Die Industrie ist dazu ein Auffangnetz für alle, die von dieser vielleicht davor angefüttert worden sind. Wenn eine Hand die andere wäscht, wie soll das in der Politik Sauberkeit bedeuten?

  24. sin
    20. September 2019 10:14

    Einmal mehr kann man nicht widersprechen, wenn jemand P.Pilz als ganz miesen Verleumder und Lügner bezeichnet.
    Und Rendi-Wagner gesellt sich als Lügnerin hinzu, wenn der Bericht im „heute“ vom 20.09 auf Seite vier seine Richtigkeit hat.

  25. Wyatt
    20. September 2019 09:21

    OT ebenfalls zum Schämen
    sind sogenannte Dokus, - „Wie Flugzeuge die Welt veränderten“ auf "Servus TV"
    am 19. September, wo alles DEUTSCHE bereits in der Historie abgeschafft bzw. verschwiegen wird.

    in dieser „allumfassenden“ Doku über die Geschichte der Luftfahrt, sogar zurückreichend bis ins 9. Jahrhundert, aber total alles DEUTSCHE verschweigend wie das weltweit erste Flugzeuge die „Heinkel HE 178“ mit Strahltriebwerk von Hans Joachim Pabst von Ohain. Wie auch der, u.a.in US Amerikanischen Zeitungen durchaus glaubhaft belegte „Motorflug“ des bereits 1901, von dem nach Connecticut aus Deutschland ausgewanderten Gustav Weißkopf .

    https://www.servus.com/tv/videos/aa-1ywjjpxk11w12/

    • pressburger
      20. September 2019 10:03

      Die Geschichte schreiben immer die Sieger. Die Sieger lassen es sich nicht nehmen nachträglich dem Besiegten auch noch demütigen. Aber, wenn der Besiegte dabei mitmacht, und bei der Selbstentwertung die Sieger noch übertrifft ?

    • Dr. Faust
      20. September 2019 10:42

      Das sollte man dem Mateschitz mitteilen. Der hätte sicher ein offenes Ohr dafür, hat er doch die Rechercheplattform Addendum gegründet, um herayszufinden, wie die Dinge wirklich sind!

    • Franz77
      20. September 2019 13:42

      Apiegel History - da kommen zuhauf Dokus, alles von Engländern oder Amis produziert. Da kommt man gar nicht auf die Idee, dass es Deutschland gab. Außer Holocaust usw. Schaue so Zeug nimmer.

    • Undine
      20. September 2019 13:53

      @Wyatt
      @alle

      ************************************+!

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 10:54

      Ich halte Mateschitz nicht für einen Idioten, der weiß ganz genau auf welcher Seite sein Brot gebuttert ist....und damit ist wohl alles gesagt - all' den Weihnachtsmännern hier !

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 14:40

      Dem Fleischhacker würde ich nicht einmal mein uraltes, allererstes Radl leihen...........!
      Und der Mateschitz wird den Teufel tun, was auch nur irgendwie seinen Geschäften abträglich sein könnte.
      Erschreckend wie naiv manche durchs Leben stolpern. Aber deswegen nur kann es sein, wie es eben ist.

  26. El Capitan
    20. September 2019 09:07

    Kein Politiker in der 2. Republik ist so krachend gescheitert und hat ein derart verpfuschtes Politleben hinter sich wie Peter Pilz. Seine gescheiterte aber gut dotierte Existenz ist indirekt proportional zu seinem Lästermaul.

    Das freilich wird noch in den Schatten gestellt vom heraufdämmernden größten grünen Schutzgelderpressungsskandal, den Österreich je gesehen hat.

    • Wyatt
      20. September 2019 09:27

      Ist nicht Schutzgeld getarnt als Spende, der eigentliche Zweck und Nutzen, zudem die Grünen begonnen mit Grienpiss "erfunden" wurden?

    • Patriot
      20. September 2019 12:25

      Der Typ hat sein Leben lang om Staat gelebt, und bewohnt nach wie vor eine äußerst günstige Gemeindebauwohnung. Von seinen ganzen Anzeigen dürften 99,999% ins Leere gegangen sein, oder kann sich irgendwer an eine Verurteilung auf Grund einer Pilz'schen Anzeige erinnern!

      Er ist groß im Austeilen, und ganz schwach im Einstecken. Nach den Grabschanschuldigungen hat er sich rausgewunden wie ein öliger Regenwurm, anstatt wie ein Mann zu seinen Fehlern zu stehen

      Der Typ vereint in sich viele der allerschlechtesten Eigenschaften der Österreicher.

    • Sandwalk
      20. September 2019 12:59

      @Patriot: Genauso ist es. Gott sei Dank wird dieser unsympathische Regenwurm bald Geschichte sein. Trotzdem wird er sich regelmäßig als "Aufdecker" zu Wort melden. Er kann nicht anders.

    • Franz77
      20. September 2019 13:45

      Sandwalk, er kann nicht anders, und er wird auch ständig gefragt. Und vom ORF hofiert, die haben ein Herz für Versager, sind es doch ihresgleichen.

    • Undine
      20. September 2019 13:58

      @alle

      ****************
      ****************
      ****************+!

      Zum Glück werde ich nie in die unangenehme Lage kommen, an diesem ausgetrockneten Widerling auch nur anzustreifen!

    • glockenblumen
      20. September 2019 19:11

      @ Wyatt

      "Grienpiss" ;-)))))))

      @ Patriot

      wie halt alle Grünen - austeilen, wüst schimpfen, obszöne Gesten für das Volk und das Land, aber bei sich selbst feinste Haare und gleich mit Klagen und Beschwerden zur Hand .....

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 14:44

      Pilz und ähnliche grausliche Parasiten, da kommt mir sofort dieser widerlichste aller, dieser Cap in den Sinn, leben aber vorzüglich von unserem Geld.. ....! Von daher sind sie weit schlauer als wir alle zusammen.........!

    • Brigitte Imb
      22. September 2019 14:50

      Nein, schlauer sind die nicht, nur skrupelloser. Gewissenlos.

  27. Undine
    20. September 2019 08:40

    Der untauglichste Verteidigungsminister aller Zeiten war wohl der SPÖ-Mann Norbert DARABOS! Ausgerechnet einen WEHRDIENST-VERWEIGERER mit diesem Amt zu betrauen war blanker Hohn! Daß die Wahl der SOZIS just auf diese Null gefallen war, zeigte die ganze Verachtung der Roten für unser Heer und den niedrigen Stellenwert, den sie der Landesverteidigung beimaßen. DARABOS tat, was er konnte, dem Heer und Ö Schaden zuzufügen.

    Ich erlaube mir, meinen Kommentar vom 5.3.2013 zum Abgang von DARABOS beim A.U.-Thema "Darabos: der leichte Abgang", zu wiederholen:

    "Darabos, der Bock, der zum Gärtner gemacht wurde, hat aber dennoch als vielfach unterschätzter Verteidigungsminister eine wirklich epochale Tat für die Sicherheit der gesamten Republik Österreich vollbracht:

    Er hat unter Aufbietung aller Kräfte auf dem Feld der Ehre, dem Heldenplatz, in einem wahrlich heldenhaften Einzel-Kampf gegen den gefürchteten TOTEN SOLDATEN den Sieg errungen und ihn anschließend entwaffnet. Die brandgefährliche Waffe, eine äußerst explosive KAPSEL, die der "Tote Soldat" bei (in) sich trug, wurde von unserem unbewaffneten (!) Verteidigungsminister eigenhändig entschärft; somit hat der lichtvolle Recke Darabos für alle österreichischen Bürger endlich den ersehnten Frieden erwirkt. An ihren Taten sollt Ihr sie erkennen!"

    • Weinkopf
      20. September 2019 08:57

      &Undine

      ****************+!

    • glockenblumen
      20. September 2019 09:08

      **************************************

    • pressburger
      20. September 2019 10:05

      Darabos hat Geschichte geschrieben. Ansprache an Soldaten auf kroatisch. Heisst der Mann Darabic oder Darabos. Warum nicht ungarisch ?

    • Franz77
      20. September 2019 13:47

      Wau Undine, das nennt man höhere Archivierung! :-) ****************

    • Undine
      20. September 2019 14:15

      @Franz77

      Das ist viel einfacher, als Sie glauben! ;-)))

      Ich gab ein paar Stichwörter bei Google ein---Unterbergers Tagebuch, @Undine, Darabos, "Toter Soldat"---und schwupps landete ich auf der richtigen Seite:

      Darabos - Andreas Unterbergers Tagebuch mobile
      https://www.andreas-unterberger.at › 2013/03 › darabos-der-leichte-abgang
      05.03.2013 - Undine. 05. März 2013 14:41. Darabos, der Bock, der zum Gärtner ... "Tote Soldat" über Jahrzehnte hinweg ungehindert ---vor aller Augen!

      Auf diese simple Weise habe ich auch schon mehrere wirklich interessante Zufallsfunde gemacht! ;-)

    • Undine
      20. September 2019 15:47

      Hmm, am Vormittag hat's noch geklappt, jetzt plötzlich nicht mehr. Da ich mir das Datum zufällig gemerkt hatte, habe ich jetzt einfach Unterbergers ARCHIV angeklickt, das Datum eingegeben, und---siehe da---es hat funktioniert! ;-)

      https://www.andreas-unterberger.at/2013/03/darabos-der-leichte-abgang/

    • Franz77
      20. September 2019 18:40

      Achmönsch, keine Hexerei dabei, wie langweilig. :-)))))

    • otti
      20. September 2019 19:10

      Undine !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Darabosch soll auch der einzige Minister gewesen sein, der dem Finanzminister eine Reduktion des Budgets angeboten hat.

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 11:27

      Leider hat es zu dieser SCHÄNDUNG keinen AUFSCHREI gegeben und fast im

      ANSCHLUSS daran wurde unter Mitwirkung NICHTAUSERWÄHLTER das

      DESERTEURDENKMAL errichtet !

      Und kein SCHWANZ hatte dazu etwas sagen.....wo war hier der PROTEST

      unserer überlebenden VÄTER, GROSSVÄTER, BRÜDER, ONKEL welche im Krieg

      IHREN KOPF für UNS hingehalten haben ?

  28. Rau
    20. September 2019 07:47

    Die "Gegengeschäfte" wird es schon gegeben haben, aber eben nur auf "Ibiza-Art". Die Roten waren halt angefressen, dass es diesmal nicht ihre "Gegengeschäfte" waren. Thats all. Auch damals hat wie jetzt gegolten, frei nach Müntefwering: "Opposition ist scheisse".
    Die FPÖ hat damals eben die Priorität in der Katastrophenhilfe gesehen (Jahrhunderthochwasser)

    • OT-Links
      20. September 2019 07:59

      Naja, es gab aber wenigstens jährlich eine Mio für Rapid/Edlinger. Und für den Darabos-Deal war sicher auch ein Zucki drinnen... Was konnte EADS wohl lachen, seinen Schrott entsorgen zu können. Er besorgte völlig im Alleingang und intransparent alte unbrauchbare Maschinen zu einem höheren Einzelpreis als die ursprünglich vorgesehenen. Durch die Reduktion um drei Flieger bezweichnete er diesen Irrsinn dann auch noch als "Einsparung".
      http://www.airpower.at/news07/0627_eingespart/index.html

    • OT-Links
      20. September 2019 08:03

      Der noch größere Skandal war - man hat das alles damals schon gewusst, aber die Medien, natürlich der APA-ORF, haben fest vertuscht und verschwiegen und Darabos die Stange gehalten. Ungeheuerlich!

    • Patriot
      20. September 2019 12:29

      Normal hätte da die EU-Wettbewerbskommission gleich 2x eingreifen müssen. 1x beim Flugzeugkauf, und das 2. Mal bei jedem Gegengeschäft. Vor allem weil ja da durch Schüssel das Geständnis live und in Farbe vorgelegen hat. Die Eurofightersache reiht sich auch in mehrere unrühmliche Kapitel der Kanzlerschaft Schüssels ein. Sein größter Fehler war aber, keine Koalition mit FPÖ und BZÖ eingegangen zu sein, und die Regierung wieder den linkslinken in den Frass zu werfen.

    • Rau
      20. September 2019 13:36

      Schüssel war wie sein Zögling Berufseuropäer. Daraus ergibt sich alleine schon die Verpflichtung mit den Linken zu packeln, auch wenn es zwischendurch kurz einmal anders aussieht. Schüssel war nur erfolgreicher als sein politischer Ziehsohn.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. September 2019 14:52

      Der erzschwarze Kleinnapi Schüssel zählt mit den sozialistischen Milliardeneinsacklern zu den allergrößten Schädigern Österreichs!
      Nebbich unerwähnenswert, das etliche "Partner" diesen miesen Fliegenwicht in ihren schwarzen Himmel heben........!

  29. Josef Maierhofer
    20. September 2019 07:18

    Die Darabos Ära in der Eurofighter Geschichte wurde ja nicht einmal näher betrachtet, ganze Bücher gibt es darüber, auch für Doszkozil wäre das ganz sicher eine Menge Fragen wert gewesen bis hin zur Anzeige, was ist aus der eigentlich geworden ? Auch der 'Graf Ali' und seine 'Beteiligungen' sind erwähnenswert. Strache hat auch vehement diesen U-Ausschuss unterstützt.

    Für mich aber ist es im wesentlichen ein Abdruck von Rot-Schwarz, was die Österreicher nicht mehr wollten und vermutlich trotz allem wieder wählen werden, wenn Blau stark sein wird.

    Na ja, Pilz wird seine feudale Pension im billigen Gemeindebau genießen, wenn etwaige Strafen abgesessen sein werden, denn auch da schämt sich das Schwammerl nicht, die Immunität zu missbrauchen.

    Schämt sich da wer ? Scham gilt in dieser 'Branche' als Schwäche, Brutalität als Stärke und außerdem nur für Blaue.

    Ein Strache muss sofort gehen, das Schwammerl gibt es noch immer, trotzdem er wesentlich mehr am Kerbholz hat. Auch wurde mit dem Ibiza Video die Brutalität der 'Branche' publik, trotz wirrem Geredes zufolge allerlei 'Zutaten' und man hat sogar dann im Parlament über 'Parteispenden' diskutiert und noch kleiner 'Stückelungen' beschlossen.

    Das ist das tägliche 'Schauspiel' auf der Politbühne, Haxel beißen, zwicken, beißen, kratzen, Untergriffe, Selbstbedienung, lügen, täuschen, verschweigen, anpinkeln, ...

    Und die wirklichen Fragen, Immigration, Sicherheit, Wehrfähigkeit, Grenzschutz, Budgetdisziplin, Schulbildung, u.v.a.m. bleiben auf der Strecke.

    Schämt sich da wer ? Ja, ich fühle ein intensives Fremdschämen für dieses gebotene 'Schauspiel', bis hinauf zu UHBP, der da kräftig teilnimmt an diesem unsportlichen und undemokratischen Treiben. Ich fühle tiefe Verachtung für diese Politbande, dass man die direkte Demokratie nach dem Muster der Schweiz noch immer nicht eingeführt hat.

    Die einzigen, die diese ehrlich fordern sind die FPÖ-ler mit Hofer und Kickl an der Spitze, wo auch ein Basti und Bello meinen, dass es Kickl nicht geben dürfe ...
    Aber die schämen sich da sicher nicht, das gehört zu ihrem 'Geschäft' ...

    • glockenblumen
      20. September 2019 09:06

      Wenn nur der Hofer nicht bzgl. Kickl umfällt .....
      deswegen soviele Vorzugsstimmen für Kickl wie nur möglich!

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 11:31

      @ glockenblumen

      zitiert: deswegen soviele Vorzugsstimmen für Kickl wie nur möglich!

      Wenn sie damit meinen: man wird sich ja noch eine "schöne Welt" erträumen dürfen

      dann gebe ich Ihnen recht.......

      Denken sie lieber in Richtung Tag X......

  30. OT-Links
    20. September 2019 05:12

    Den Ruf des BVT haben ja auch die Ausschüssigen zerstört, um dann zu beklagen, dass ausländische Geheimdienste nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten wollen bzw. Nicht mehr alle Informationen teilten, nicht weil wie behauptet Kickl es zerstört hätte, sondern weil alles sofort an den Falter und andere geleakt wird. Pilz hatte immer gute Beziehungen ins IM und so vielfach das Amtsgeheimnis verletzt. Aber Linke haben Narrenfreiheit. Der einzige U-Ausschuss, der angebracht gewesen wäre, ist der Darabos-Deal, der von seltener Dämlich- und Schädlichkeit geprägt war. Aber heute noch behauptet zB ein Kogler im ORF ganz unwidersprochen, die lächerlichen Flieger gingen auf das Konto von Schwarz-Blau unter Schüssel und es habe damals ja wilde Bestechungen gegeben - zuletzt im TV-Duell mit Kurz. So eine Frechheit.

    Das hat System. Die Linken sind die Hassredner und Gesellschaftsspalter, indem sie alles Nichtlinke zu Antidemokraten, Nazis und Rechtsextremen machen, was immer mehr zu Verfolgung unschuldiger Menschen führt wie in allen totalitären Systemen. Fendrich sagte kürzlich: wer heute eine Lederhose trägt, gilt schon als Rechter. Diese ungute Stimmung ist einzig den Linken zu verdanken, die wieder mal dabei sind, alle Andersdenkenden zu verbieten. Und ich muss mich wiederholen - wieso gelingt ihnen das?

    • simplicissimus
      20. September 2019 07:23

      Weil sie durch die Medien manipulieren und ihre Ideologie schon vom Kindergarten an den Menschen einpflanzen, deswegen gelingt es ihnen.

    • glockenblumen
      20. September 2019 09:03

      @ OT-Links

      weil sie alle wichtigen Institutionen massiv infiltriert haben und ihren Ungeist dort ungestraft ausleben dürfen...

    • OT-Links
      20. September 2019 10:54

      Ja, und sie haben auch die anderen Parteien unterwandert, besonders die ÖVP....

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 11:40

      @ OT-Links

      Aus Ihrem Post: Fendrich sagte kürzlich:

      wer heute eine Lederhose trägt, gilt schon als Rechter.

      Und diesen aufgelegeten SCHAS glauben sie IHM ? Wer ist FENDRICH ? Wer geht

      dorthin ? Wer kauft seine Tonträger ? Das selbe KALIBER wie GRÖHLEMEYER !

      Noch Fragen, ein SYSTEMKÜNSTLER, wie er übler nicht mehr geht !

      Vielleicht singt er bald türkisch, wie der Gröhlemeyer - aber diese husten Ihnen was,

      so einen Dreck zu kaufen !

  31. Walter Klemmer
    20. September 2019 05:09

    Wer glaubt noch den linken Anklagen gegen ehrenwerte Personen?
    Hysterisch lächerlich die Vorwürfe gegen Frau Stenzel, die an einer Wiener Kulturveranstaltung teilnimmt, die seit dreihundert Jahren erinnernde Frauen und Männer begehen um an die Heldentaten zu denken, die ihre Väter und Mütter vollbracht haben, damit jetzt in Wien noch lauter hirnlose herumlaufen dürfen.
    Wer ist so dumm, dass er Pilz, Kogler und Co. glaubt? Der ORF und die Krone und der Standard ja....
    Die linke SPÖ-Manier war immer schon das bei anderen zu unterstellen, was in der SPÖ üblich ist.
    Christoph Chorherr und die Flächenwidmung.....
    Das gibt die Absolute für Kickl und Kurz, wenn die Österreicher Hirn haben. Aber leider haben so viele ORF im Kopf.
    Tut das weh....

    • OT-Links
      20. September 2019 05:17

      Bei Chorherr ist es wieder so: Strache hat nur blöd geredet, weil er weiß, was sich bei den anderen abspielt - das führt eben in Versuchung, aber die anderen haben es getan und tun es, sie sind wirklich korrupt. Strache hat nur geredet. Er hat es nicht getan. Kurz-Freund Benko hat die Kronenzeitung gekauft.
      https://kontrast.at/rene-benko-krone-kurier-kurz/

    • simplicissimus
      20. September 2019 07:19

      Sehe ich genauso, OT-Links.

    • pressburger
      20. September 2019 07:36

      Beide, Walter Klemmer und OT-Links, volle Zustimmung.

    • Charlesmagne
      20. September 2019 08:49

      Volle Zustimmung.
      ***************
      ***************
      ***************

    • glockenblumen
      20. September 2019 08:55

      ich wiederhole: im Messen mit zweierlei Maß sind die Linken unerreicht!

      Wenn einer über etwas laut nachdenkt, dabei unter höchst kriminellen Bedingungen illegal gefilmt wird, und der andere tut es einfach, wird der Nachdenker denunziert, medial öffentlich hingerichtet, während der Ausführende noch mit dem Finger auf den Nachdenkenden zeigt und "haltet den Dieb" schreit.

      WIDERLICH!!!!

      ich fürchte, die Wahlschafe wählen wieder die abgegraste Weide, um danach dümmlich über Hunger zu blöken, weil die damals zu Wahl stehende noch saftige Wiese nun auch verdorrt ist....

    • Sensenmann
      20. September 2019 09:45

      @glockenblumen
      Nicht nur die Linken, auch die ekelhafte ÖVP ist an Messen mit zweierlei Maß und Verlogenheit gleichauf mit dem öko- und allgemeinmarxistischen Gesindel.
      Der Kurz jetzt gegen die Identitäten und ist verlogen genug zu verschweigen, daß er dann auch die ÖVP verbieten mußte.
      Das wird spannend, wenn die schwarze Pest das Verbot argumentieren will.
      Man lese hier: https://wp.me/p89L1q-8oz

    • glockenblumen
      20. September 2019 11:56

      @ Sensenmann

      Danke für den Link!
      Wie aufschlußreich - offenbart er doch die Doppelzüngigkeit der Schwarzen mit ihrem abblätternden türkisen Anstrich!
      Kurz haßt Sellner offenbar dafür, daß der Migrationspakt der Öffentlichkeit bekannt gemacht wurde...

    • Franz77
      20. September 2019 13:51

      Zweierlei Maß.
      Geht ein Linkischer übers Wasser, heißt es: Schau, was der drauf hat!"
      Geht Kickl übers Wasser, heißt es: "Schau, der kann nicht einmal schwimmen!"

    • McErdal (kein Partner)
      22. September 2019 14:24

      @ Walter Klemmer

      Hysterisch lächerlich die Vorwürfe gegen Frau Stenzel, die an einer Wiener Kulturveranstaltung teilnimmt, die seit dreihundert Jahren erinnernde Frauen und Männer begehen um an die Heldentaten zu denken,....

      Das ist wohl wahr, als auch das was sie abgesondert hat absolut WIDERLICH war

      gegen die Identitären gerichtet....und vor allem SEHR ENTBEHRLICH !!!

  32. Walter Klemmer
    20. September 2019 04:45

    Direkte Demokratie über die Beschaffung von Abfangjägern und kein Konzern kann jemanden bestechen und niemand wird verdächtigt.
    Die neuzeitlichen Reformationsleistungen Calvins in der Schweiz wirken bis heute: Direkte Demokratie.
    Im Vatikan hat man sich dann auch nur wegen Calvin wenigstens zu einem kultunfähigen Pfarrgemeinderat bewegen lassen....

    • Konrad Loräntz
      20. September 2019 09:23

      Sie meinen wirklich, dass Tante Waltraud über Abfangjäger entscheiden soll?
      Dann fragen Sie wohl auch im Spital den Portier nach der geeigneten Behandlung? Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit.

    • Rau
      20. September 2019 11:25

      Was machen Sie, wenn Tante Waltraud im Parlament sitzt und das entscheidet!

  33. socrates
    20. September 2019 03:10

    MIG kaufen und den Sumpf der Beschaffungsmafia trockenlegen.
    Die Saab waren schon 10% teurer weil ererbte Rechte aus der Autobranche mit erzählt wurden.

  34. Konrad Hoelderlynck
    20. September 2019 02:37

    Wie wäre es - als Anfang - mit einer Strafanzeige gegen Peter Pilz?

  35. Brigitte Imb
    20. September 2019 01:13

    Warum sollte sich irgend einer von den verantwortungsbefreiten Berufs-Politikern schämen?

    Nichts anderes als das eigene Vorankommen ist deren Ziel. Nicht die Demokratie und deren Recht. Od., was hat - nur als Beispiel - ein Cap für die Republik, für das Volk geleistet?

    • pressburger
      20. September 2019 07:40

      Nur Menschen mit Charakter können sich schämen. Scham ist eine evolutionäre Errungenschaft. Setzt einen sozialen und moralischen Entwicklungsstand voraus.
      Auf dieser Entwicklungsstufe, sind die Linken und die Grünen noch lange nicht.

    • otti
      20. September 2019 08:05

      Brigitte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      pressburger - DAS ist die Antwort. Die Wissenschaft der Evolution gibt die Antwort !

    • glockenblumen
      20. September 2019 09:01

      stimmt @pressburger!
      um Scham zu empfinden braucht man Charakter und Gewissen - das scheint den Genannten völlig abhanden gekommen zu sein, so sie es jemals hatten

      "Frag nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was DU für dein Land tun kannst"
      John. F. Kennedy, der ermordet wurde....

      die heutigen Politiker fragen sich offenbar was sie für sich selbst für Vorteile herausschlagen können, das Volk, das Land, die Heimat ist denen - wie man schmerzlich erleben muß - wurscht :-((

    • pressburger
      20. September 2019 10:13

      @glockenblumen
      Tatsache ist, dass diese von den Parteien gesteuerte repräsentative "Demokratie", eine Politiker Generation, nach der anderen vorbringt, die menschlich und intellektuell eine negative Auslese sind.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung