Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Jetzt kommt alles wieder in Ordnung, jetzt wird endlich abgeschoben drucken

Lesezeit: 2:30

Oder was. Deutschland hat dieser Tage wieder ein Flugzeug mit abgeschobenen Afghanen in deren Heimatland geschickt. Das klingt nach einer Routine-Meldung, einer Selbstverständlichkeit. In Wahrheit steckt aber ein Offenbarungseid für das anhaltende Totalversagen der deutschen wie auch der europäischen Migrationspolitik dahinter, wenn man sich die Details näher anschaut.

Dabei entdeckt man nämlich gleich mehrere ernüchternde Fakten:

  • Dieser Flug nach Afghanistan war überhaupt der erste seit Mai.
  • Es waren lediglich acht abgeschobene Afghanen an Bord.
  • Alle acht waren in Deutschland verurteilte Straftäter (wegen Körperverletzung, wegen Vergewaltigung).
  • Seit Beginn der ganzen "Flucht"-Welle sind lediglich sechs solcher Sammelflüge mit Abgeschobenen nach Afghanistan gegangen.
  • Dennoch kritisieren die (von Steuern- und Spendengeldern) lebenden Migranten-Hilfsorganisationen und ein paar Demonstranten am Flughafen die Abschiebungen, weil es in Afghanistan Anschläge gäbe, was das Land für die Zurückgebrachten gefährlich mache.

Erschütternd.

Ohne dass die diesbezüglichen Zahlen von den deutschen Behörden veröffentlich worden wären, gehe ich jede Wette über folgende zwei weitere Aussagen ein:

  1. Allein während die unglaublich langwierigen und teuren Prozeduren zur Abschiebung der Acht gelaufen sind, sind weit mehr als hundert Mal so viele Afghanen illegal nach Deutschland gekommen.
  2. Selbst von den Afghanen – einem Volk, das der europäischen Kultur noch viel ferner liegt als Syrer oder Iraker, – läuft in Deutschland wie Österreich kaum einer echte Gefahr, irgendwann wirklich abgeschoben zu werden, sofern er nicht das Pech hat, bei einem schweren Verbrechen erwischt zu werden. Denn ansonsten können all diese "Flüchtlinge" – oder genauer all die hinter ihnen stehenden linken NGOs und Anwälte – die Asylverfahren mit Hilfe des Justizsystems und blauäugiger Richter so sehr in die Länge ziehen, dass dann irgendwann die Politik unter dem Druck der linken Medien wieder sagt: Na ja, wenn einer schon so lange da ist, soll er halt bleiben dürfen.

Kein Gegenstand einer Wette kann folgende Feststellung sein, weil sie ein schlichtes Faktum ist: Die EU-Kommission rührt keinen Finger, um die Abschiebung abgewiesener Asylwerber zu organisieren, zu erleichtern, zu ermöglichen. Dabei wäre der Abschluss diesbezüglicher Abkommen sogar eine im EU-Vertrag stehende Pflicht der EU.

Ganz im Gegenteil: Das EU-Recht hilft sogar den ärgsten Verbrechern und Asylbetrügern, wie man gerade dieser Tage erst durch den Fall eines europaweit gesuchten somalischen Gewalttäters erfahren hat, der in Österreich dennoch Asyl bekommen hat. Denn die Daten (Fingerabdrücke!) des normalen Polizeisuchsystems dürfen nicht beim Asylverfahren verwendet werden. So wussten die Asylbehörden nichts von der europaweiten Fahndung.

Dagegen erscheinen ja sogar die deutschen Behörden noch geradezu lobenswert, die immer noch diese unglaublich komplizierten und von Richtern immer mehr erschwerten Bürokratiewege zur Abschiebung der allerärgsten Typen auf sich nehmen. Auch wenn sie nur bei einem Promillesatz eine wirkliche Abschiebung zustandebringen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 00:53

    Weder nach Afrika, Asien, Amerika, Australien darf ein anständig registrierter Bürger, der sich auch ausweisen kann und muß, einreisen ohne Visum.

    Nach Europa jedoch darf JEDER OHNE Papiere einreisen und sich frei bewegen, er muß nur ASYL hervorstammeln können. Damit ist natürlich die Versorgung und Alimentierung automatisch erreicht und gesichert.

    Weg muß im Grunde keiner der es jemals hierher geschafft hat. Die Abschiebungen können unter dem Terminus "Einzelfall" eingereiht werden und dienen den Spielen.

    Während eine Handvoll Invasoren öffentlichwirksam abgeschoben wird, schickt Soros 100 000, die von den EU Granden gerne aufgenommen werden und zur Umverteilung anstehen. Samt Familiennachzug.

    Fazit: Betrug von Politik und Justiz an den europäischen Völkern.

  2. Ausgezeichneter KommentatorHelmut Oswald
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 01:03

    Alles Lügen. Aber warum überrascht uns das noch kaum? Erwischen Sie einen Linken bei seiner Lüge, zuckt er nicht einmal mit der Wimper und macht weiter.
    Über Moral redet er meistens um ANDEREN zu erklären, wie doppeldeutig ihre Worte, grausam, nazihaft und dergleichen ihr Verhalten doch eigentlich ist. Neu ist seit einigen Jahren, daß mit der Merkel nun auch noch ehemals bürgerliche Parteien sich wie Linke verhalten. Tja, Lügen hat der Wähler nicht abgestraft. Es ist, als ob ihm eine bezahlte Konkubine ins Ohr flüstert, was für ein toller Kerl er doch ist. Die Politik in ihrer Gerisenheit bedient auch jene Lügen, die jeder gerne hört - über sich selbst. Sie ist das Metier, das zu kennen und in ihm sich zu bewegen eben Grundvoraussetzung jedes Funktionspolitikers geworden ist, auf dem Weg zur Macht - nach oben, immer die nächste glitschige Kurve die Darmwand entlang, durch die durch nach dem Gesetz der Gosse eben heutzutage jeder, der EInfluß erlangen will, eben muß. Alles andere ist viel mühsamer.
    Natürlich wurde nicht abgeschoben, natürlich scheitert bei Massenmigration rein ökonomisch betrachtet nach dem Gesetz der Kostenrechnung die Abschiebung, die bereits, egal ob mit berstenden Flugzeugladungen oder einer Auslastung wie in der Business Klasse, alleine durch die Kosten des Luftverkehrs niemals funktonieren wird können.
    ES sind eben keine Flüchtlinge, es sind Invasoren. Auch wenn sie nicht ihre Waffen offen zeigend, die eingerückt sind. Ihre Dienstherren werden von fremden Mächten gesteuert. Wer die Geschichte kennt, der weiß heute schon, daß es nur eine einzige Währung gibt, mit der die Remigration auch ökonomisch und innert nützlicher Fristigkeiten zu leisten sein wird. Uns diesen Weg aufgezwungen zu haben, dafür seien all jene, die 2015 und davor, besonders aber auch noch gegenwärtig daran arbeiten, verflucht bis ans Ende ihrer Tage. Sie brachten und bringen über uns Not und das Elend eines Existenzkampfes ungeahnter Dimensionen. In dem die Aufschaltung fremder Mächte eher die Regel, als die Ausnahme sein wird. Merkel bringt uns den Krieg.

    Dafür soll sie all unsere Ablehnung und unsere Verachtung bekommen, zu der wir noch fähig sind, angesichts der Erschöpfung der uns ausplündernde sozialistische Steuer- und Verwaltungsstaat noch an uns verrichtet.

  3. Ausgezeichneter KommentatorGOTOVO!
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 02:28

    Warum gibt es überhaupt noch das Schengen-System (und auch "Dublin")? Dieses Vertragswerk ist völlig sinnentleert. Grundsätzlich sollte es vor allem dazu dienen, illegale Einreisen in die Schengen-Staaten zu verhindern, allen voran jene von Kriminellen. Nun erkennen wir langsam, dass es für Schwerverbrecher, die bloß "Asyl" zu schreien brauchen, leichter ist durch Europa zu reisen, als für Touristen.
    Ein Skandal der ersten Güte, wie die EU die Sicherheit ihrer eigenen Bürger mit Füßen tritt. Das ist nicht fahrlässig, nein, das ist Vorsatz!
    Statt die Sicherheit ihrer Bürger auch nur ansatzweise sicherstellen zu wollen, verhindert die EU diese sogar massiv, wie das Beispiel des in Schweden gesuchten somalischen Schwerverbrechermigranten deutlich zeigt. Dieser konnte völlig ungehindert in Schweden als Asylant ein Schwerverbrechen begehen, danach untertauchen, durch halb Europa völlig ungehindert umherfahren, um dann noch ironischerweise in Österreich den Asylstatus in den Anus geschoben zu bekommen.
    Was wird denn da eigentlich von unseren Behörden überhaupt geprüft?

    Offenbar bekommt jeder, der einen Vollbart trägt und nachweisen kann, dass er der deutschen Sprache nicht mächtig ist den Sozialfreifahrtschein! Verbrecherdateien vom Schengen-System und der Europol DÜRFEN im Asylverfahren nicht geprüft werden!!! Auch für mich eine haarsträubende Neuigkeit. Dümmer und lächerlicher geht es gar nicht mehr! Dieser Skandal gehört sofort beendet!

    Und zum Thema "Einzelfälle": Die von linken Gutmenschen stets als Einzelfälle deklarierten zahlreichen Schwerverbrechen und andere Delikte der "noch nicht länger hier Lebenden" bewirken aufgrund ihrer Häufigkeit bereits einen Gewöhnungs- und Abstumpfungsfaktor in unserer Bevölkerung. Wie sagte Merkel so treffend? "Ist mir egal, jetzt sind sie schon mal hier" Tolle Politiker haben wir in Europa!
    Die wahrhaftigen "Einzelfälle" sind allerdings die Abschiebungen!!!

  4. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 10:33

    Je länger man das Problem auf die Lange Bank schiebt, desto drastischer wird es gelöst werden. So weit, so gut.
    Eine Lösung ist nur dann erreicht, wenn entweder so gut wie alle, also auch die in der dritten Generation, entfernt werden – und an dieser Stelle möchte ich mir das menschliche Leid erst gar nicht ausmalen – oder die Einheimischen als Sklaven der Zuwanderer enden, so wie dies in allen vom Islam eroberten Ländern geendet hat.

    Wer auch nur ein klein wenig historische Bildung hat, weiß um das Los der vom Islam übernommenen Regionen, es ist müßig darüber lange zu berichten. Wer mit offenen Augen durch die moslemischen Länder geht, der wird dort Verhaltensweisen sehen, die uns das Blut in den Adern gefrieren lassen.

    Wenn also die Abschiebequote so bleibt, dann wird sich das Problem schreiend Bahn brechen. Und es gibt keinen netten, menschlichen und friedlichen Dritten Weg! Zumindest ist dies mit dem bestehenden Menschenmaterial noch niemals geglückt; und der Neue Mensch, von welchem die Sozialisten seit Ewigkeiten träumen, ist ja nach wie vor nicht in Sicht.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 07:39

    An diesen Asylumständen erkennt man den Wert der EU. Die Bürger quälen mit sinnentleerten Vorschriften, ihnen das Leben möglichst zu erschweren, aber die Invasoren bekommen Vollversorgung. Das ewige Geschwätz von Integration kann keiner mehr hören, und die Schatzsucher möglichst schnell in den Arbeitsprozess zu bekommen, das sie in den Sozialtopf einzahlen können ist auch ein Märchen. Welche Firma kann Leute ohne Sprach- und Schreibkenntnisse beschäftigen?

  6. Ausgezeichneter KommentatorCotopaxi
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 09:02

    Vor wenigen Tagen hat der Systemfunk verkündet, dass 400 Asylanten der Asylstatus aberkannt wurde, da sie im angeblichen Verfolgungsland urlaubten. Wahrscheinlich ist gemeint, dass 400 Aberkennungsverfahren eingeleitet wurden, ob sie eines Tages rechtskräftig mit der Aberkennung des Asylstatus enden, ist wieder eine andere Frage, die jedoch maßgeblich wäre.

    Jedenfalls zeigt sich, wie sorglos Sobotkas Asylbehörde 1. Instanz und danach die Gerichte mit dem hohen Gut des Asylrechtes, das unser Volk gewährt, umgeht.

    Jedenfalls in diesen 400 aufgedeckten Fällen hat die Beamtenschaft Perlen Säuen vorgeworfen. Die Asylgewährung am von Roten und Schwarz-Türken besetzten Bundesverwaltungsgericht erfolgt im Fließbandsystem, davon kann sich jeder im RIS überzeugen. ;-)

  7. Ausgezeichneter KommentatorRomana
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    23. September 2017 08:46

    Brigitte Imb**************************************
    So schaufelt sich Europa sein eigenes Grab. Wenn es wenigstens das Grab der EU wäre!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPrinz Eugen von Savoyen
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2017 00:36

    Über kurz oder lang wird man sich von einigen überflüssigen Organisationen trennen müssen, zum Beispiel vom Europarat oder dem eugh.

alle Kommentare drucken

  1. heartofstone (kein Partner)
    25. September 2017 23:24

    Warum werden nicht für Illegale, Abschiebelager (Einzelzelle, minimale Nahrunsversgorgung) geschaffen? Irgendwo ... ob die Internierten ihre Zelle zuscheißen oder sich selbst "entsorgen" ... wen sollte es kümmern? ...

  2. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    25. September 2017 00:36

    Über kurz oder lang wird man sich von einigen überflüssigen Organisationen trennen müssen, zum Beispiel vom Europarat oder dem eugh.

  3. Franz77
    24. September 2017 17:01

    "In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war." Franklin D. Roosevelt. Der Hochgrad-Verbrecher Rosenwelt wußte worüber er sprach.

  4. eudaimon
    23. September 2017 19:11

    Lauter Fragen an unsere bestprivilegierten bestbezahlten immunen EU-Abgeordneten ohne Furcht und Tadel !! Auch unsere Auslands und EU-Journalisten samt ihren Exegeten filzmeiern uns die Unfehlbarkeit und absolute politisch korrekten Entscheidungen dieser Damen und Herren !
    Lunacek - Karas und Konsorten wurden wegen ihrer "besondern" Begabungen in die EU-Höhen gehievt mit viel Geld und Ehr ,aber ohne Rückgrat und Charakter, als
    die üblichen Voraussetzungen für abgehobene heimatverachtende Diplomatie!
    Durch solche Schreibtischtäter wird das grundgerechte Asyl und Migrantenbegehren
    auf eine schiefe kriminelle aber auch linksidelogische Ebene postfaktisch verschoben,
    was weder notwendig noch gerecht und schon gar nicht demokratisch ist.
    Dank gebührt daher dem alten ROT-SCHWARZ -System

  5. glockenblumen
    23. September 2017 15:00

    nicht ganz OT:

    Dazu brauchte es kein Gutachten, das war und ist jedem normal denkenden Menschen klar, daß hier ein Rechtsbruch der niederträchtigsten Art begangen wurde!

    http://www.freiewelt.net/nachricht/rechtsgrundlage-fuer-grenzoeffnung-im-september-2015-unklar-10072185/

    Diese unsägliche Person hat Europa den größten Schaden zugefügt!
    Unterstützt von einem bösartigen alten Mann, der seinen Haß auf Europa mit seinem schier grenzenlosen Vermögen ausleben kann und Medien, die sich von ihm wie Huren kaufen lassen und dafür ihre Heimat, ihre Identität, ihr Volk, scham- und gewissenlos verraten :-(

  6. dssm
    23. September 2017 10:33

    Je länger man das Problem auf die Lange Bank schiebt, desto drastischer wird es gelöst werden. So weit, so gut.
    Eine Lösung ist nur dann erreicht, wenn entweder so gut wie alle, also auch die in der dritten Generation, entfernt werden – und an dieser Stelle möchte ich mir das menschliche Leid erst gar nicht ausmalen – oder die Einheimischen als Sklaven der Zuwanderer enden, so wie dies in allen vom Islam eroberten Ländern geendet hat.

    Wer auch nur ein klein wenig historische Bildung hat, weiß um das Los der vom Islam übernommenen Regionen, es ist müßig darüber lange zu berichten. Wer mit offenen Augen durch die moslemischen Länder geht, der wird dort Verhaltensweisen sehen, die uns das Blut in den Adern gefrieren lassen.

    Wenn also die Abschiebequote so bleibt, dann wird sich das Problem schreiend Bahn brechen. Und es gibt keinen netten, menschlichen und friedlichen Dritten Weg! Zumindest ist dies mit dem bestehenden Menschenmaterial noch niemals geglückt; und der Neue Mensch, von welchem die Sozialisten seit Ewigkeiten träumen, ist ja nach wie vor nicht in Sicht.

  7. Bob
    23. September 2017 10:25

    Ich frage mich, warum wird mit dem teuren Flugzeug abgeschoben? Können die Goldstücke nicht in einem Autobus Platz nehmen? Ist das unter ihrer Menschenwürde? In meiner Bundesheerzeit sind wir auf Holzbänken gesessen die auf einem normalen LKW montiert waren.

    • Cotopaxi
      23. September 2017 10:31

      Man muss bedenken, dass für jeden Schübling Ärzte, Krankenschwestern, Sozialarbeiter, Menschenrechtsbeobachter mitzureisen haben. Ach ja, vermutlich auch Polizisten, aber das weiß man nicht so genau.

    • dssm
      23. September 2017 10:37

      So recht Sie haben @Bob, aber stellen Sie sich vor, Sie sind der zuständige Innenminister eines jener Länder, wo dieser Transport durchkommt - Ihre Freude würde sich wohl in überschaubaren Grenzen halten. Alleine die Vorstellung, das Gesindel, es sind ja alles Schwerkriminelle, beginnt einen Aufstand; wer ist da zuständig? Die mitfahrenden Deutschen, die einheimische Polizei, das Militär?

    • zweyfus
      23. September 2017 10:55

      Das geht nicht weil diese Passagiere wohl kaum bis nach Afghanistan mitfahren sondern schon sehr viel früher aussteigen würden.
      Der Bus käme leer in Afghanistan an, wie würde das ausschauen?

    • glockenblumen
      23. September 2017 11:34

      Flugzeug? Bus?...
      sie sind doch auch zu Fuß hergekommen, bzw. hatten Geld für den illegalen Transport!

  8. Josef Maierhofer
    23. September 2017 10:12

    Unsere kranke Politik, speziell EU hat kranke Gesetze beschlossen und lassen somit Verbrecher auf die kranke Gesellschaft los, die sich wieder kranke Politiker wählt, so schließt sich der Kreis.

    Mit Hilfe der kranken Medien, der kranken Justiz und der kranken Politik, lässt Soros&Co Europa ausrotten und die Bevölkerung klatscht Beifall ...

    Geht es noch kranker ?

    • Helmut Oswald
      23. September 2017 16:20

      Nein, aber der Aufschrei der Wut an jenem Tag, an dem die Knebelungsmaschinerie von ihrer Kraft verlassen, den Zornigen die Lippen nicht mehr zuzupressen vermag, wird von hier bis Yokohama zu vernehmen sein. Dann ...

    • Josef Maierhofer
      23. September 2017 17:55

      @ Helmut Oswald

      Ja, der wird schon kommen, der Aufschrei, auch weil es weh tun wird, ähnlich wie der 30-jährige Krieg ... ... aber er wird nicht so schnell verhallen.

  9. Cotopaxi
    23. September 2017 09:15

    Ich vermute, dass der Flieger nicht leer aus Afghanistan zurückkommen wird. Merkelland hat sich dazu verpflichtet, alle ihre Hunderten afghanischen Zivilbediensteten der Bundeswehr in Kunduz vor der Rache der Moslems zu schützen, indem sie sie und ihre (Groß)Familien nach Deutschland, also in das EU-Gebiet holte und holt. Dies geschieht still und heimlich und beschert der EU ein paar Tausend Afghanen zusätzlich.

  10. Cotopaxi
    23. September 2017 09:02

    Vor wenigen Tagen hat der Systemfunk verkündet, dass 400 Asylanten der Asylstatus aberkannt wurde, da sie im angeblichen Verfolgungsland urlaubten. Wahrscheinlich ist gemeint, dass 400 Aberkennungsverfahren eingeleitet wurden, ob sie eines Tages rechtskräftig mit der Aberkennung des Asylstatus enden, ist wieder eine andere Frage, die jedoch maßgeblich wäre.

    Jedenfalls zeigt sich, wie sorglos Sobotkas Asylbehörde 1. Instanz und danach die Gerichte mit dem hohen Gut des Asylrechtes, das unser Volk gewährt, umgeht.

    Jedenfalls in diesen 400 aufgedeckten Fällen hat die Beamtenschaft Perlen Säuen vorgeworfen. Die Asylgewährung am von Roten und Schwarz-Türken besetzten Bundesverwaltungsgericht erfolgt im Fließbandsystem, davon kann sich jeder im RIS überzeugen. ;-)

    • Bob
      23. September 2017 10:27

      Normal gehörten sie wegen Betruges eingesperrt!

    • glockenblumen
      23. September 2017 11:38

      @ Bob

      wozu einsperren? Daß sie auf unsere Kosten bequem in den österreichischen 4-Sterne-Gefängnissen auf Kosten des Steuerzahlers erhalten werden?
      Ab nach Hause mit denen und sofort alle Sozialleistungen aberkennen! Wie kann man Urlaub in einem Land machen, aus dem man angeblich flüchten mußte?
      Abgesehen davon, glaube ich, daß die Dunkelziffer wesentlich höher ist.

  11. Romana
    23. September 2017 08:46

    Brigitte Imb**************************************
    So schaufelt sich Europa sein eigenes Grab. Wenn es wenigstens das Grab der EU wäre!

  12. Bob
    23. September 2017 07:39

    An diesen Asylumständen erkennt man den Wert der EU. Die Bürger quälen mit sinnentleerten Vorschriften, ihnen das Leben möglichst zu erschweren, aber die Invasoren bekommen Vollversorgung. Das ewige Geschwätz von Integration kann keiner mehr hören, und die Schatzsucher möglichst schnell in den Arbeitsprozess zu bekommen, das sie in den Sozialtopf einzahlen können ist auch ein Märchen. Welche Firma kann Leute ohne Sprach- und Schreibkenntnisse beschäftigen?

  13. GOTOVO!
    23. September 2017 02:28

    Warum gibt es überhaupt noch das Schengen-System (und auch "Dublin")? Dieses Vertragswerk ist völlig sinnentleert. Grundsätzlich sollte es vor allem dazu dienen, illegale Einreisen in die Schengen-Staaten zu verhindern, allen voran jene von Kriminellen. Nun erkennen wir langsam, dass es für Schwerverbrecher, die bloß "Asyl" zu schreien brauchen, leichter ist durch Europa zu reisen, als für Touristen.
    Ein Skandal der ersten Güte, wie die EU die Sicherheit ihrer eigenen Bürger mit Füßen tritt. Das ist nicht fahrlässig, nein, das ist Vorsatz!
    Statt die Sicherheit ihrer Bürger auch nur ansatzweise sicherstellen zu wollen, verhindert die EU diese sogar massiv, wie das Beispiel des in Schweden gesuchten somalischen Schwerverbrechermigranten deutlich zeigt. Dieser konnte völlig ungehindert in Schweden als Asylant ein Schwerverbrechen begehen, danach untertauchen, durch halb Europa völlig ungehindert umherfahren, um dann noch ironischerweise in Österreich den Asylstatus in den Anus geschoben zu bekommen.
    Was wird denn da eigentlich von unseren Behörden überhaupt geprüft?

    Offenbar bekommt jeder, der einen Vollbart trägt und nachweisen kann, dass er der deutschen Sprache nicht mächtig ist den Sozialfreifahrtschein! Verbrecherdateien vom Schengen-System und der Europol DÜRFEN im Asylverfahren nicht geprüft werden!!! Auch für mich eine haarsträubende Neuigkeit. Dümmer und lächerlicher geht es gar nicht mehr! Dieser Skandal gehört sofort beendet!

    Und zum Thema "Einzelfälle": Die von linken Gutmenschen stets als Einzelfälle deklarierten zahlreichen Schwerverbrechen und andere Delikte der "noch nicht länger hier Lebenden" bewirken aufgrund ihrer Häufigkeit bereits einen Gewöhnungs- und Abstumpfungsfaktor in unserer Bevölkerung. Wie sagte Merkel so treffend? "Ist mir egal, jetzt sind sie schon mal hier" Tolle Politiker haben wir in Europa!
    Die wahrhaftigen "Einzelfälle" sind allerdings die Abschiebungen!!!

    • Charlesmagne
      23. September 2017 10:25

      In Schweden hatte er nicht mal um Asyl angesucht und konnte dort unbehelligt leben bis er seine, ihm wahrscheinlich nicht länger ausschließlich als "Saatfeld" dienen wollende, Frau fast umgebracht hatte.

    • dssm
      23. September 2017 10:44

      @GOTOVO!
      Schon ein perveres System, denn während Schwerverbrecher und islamische Terroristen ungehindert und rundumversorgt quer durch die EU reisen dürfen um ihren wenig erfreulichen Tätigkeiten nachzugehen, ist dies für einheimische, steuerzahlende Arbeitskräfte nicht so. Da gibt es dann die Entsenderichtlinien, also viel Bürokratie, Zeit und Kosten.

      Offensichtlich ist Morden und Vergewaltigen ein höheres Ziel in der EU, als ein echter Wirtschaftsraum.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      25. September 2017 08:29

      Zum Teufel! Genau zu diesem Zweck wurde Schengen konstruiert. In der Politik geschieht nichts zufällig!!!

  14. Helmut Oswald
    23. September 2017 01:03

    Alles Lügen. Aber warum überrascht uns das noch kaum? Erwischen Sie einen Linken bei seiner Lüge, zuckt er nicht einmal mit der Wimper und macht weiter.
    Über Moral redet er meistens um ANDEREN zu erklären, wie doppeldeutig ihre Worte, grausam, nazihaft und dergleichen ihr Verhalten doch eigentlich ist. Neu ist seit einigen Jahren, daß mit der Merkel nun auch noch ehemals bürgerliche Parteien sich wie Linke verhalten. Tja, Lügen hat der Wähler nicht abgestraft. Es ist, als ob ihm eine bezahlte Konkubine ins Ohr flüstert, was für ein toller Kerl er doch ist. Die Politik in ihrer Gerisenheit bedient auch jene Lügen, die jeder gerne hört - über sich selbst. Sie ist das Metier, das zu kennen und in ihm sich zu bewegen eben Grundvoraussetzung jedes Funktionspolitikers geworden ist, auf dem Weg zur Macht - nach oben, immer die nächste glitschige Kurve die Darmwand entlang, durch die durch nach dem Gesetz der Gosse eben heutzutage jeder, der EInfluß erlangen will, eben muß. Alles andere ist viel mühsamer.
    Natürlich wurde nicht abgeschoben, natürlich scheitert bei Massenmigration rein ökonomisch betrachtet nach dem Gesetz der Kostenrechnung die Abschiebung, die bereits, egal ob mit berstenden Flugzeugladungen oder einer Auslastung wie in der Business Klasse, alleine durch die Kosten des Luftverkehrs niemals funktonieren wird können.
    ES sind eben keine Flüchtlinge, es sind Invasoren. Auch wenn sie nicht ihre Waffen offen zeigend, die eingerückt sind. Ihre Dienstherren werden von fremden Mächten gesteuert. Wer die Geschichte kennt, der weiß heute schon, daß es nur eine einzige Währung gibt, mit der die Remigration auch ökonomisch und innert nützlicher Fristigkeiten zu leisten sein wird. Uns diesen Weg aufgezwungen zu haben, dafür seien all jene, die 2015 und davor, besonders aber auch noch gegenwärtig daran arbeiten, verflucht bis ans Ende ihrer Tage. Sie brachten und bringen über uns Not und das Elend eines Existenzkampfes ungeahnter Dimensionen. In dem die Aufschaltung fremder Mächte eher die Regel, als die Ausnahme sein wird. Merkel bringt uns den Krieg.

    Dafür soll sie all unsere Ablehnung und unsere Verachtung bekommen, zu der wir noch fähig sind, angesichts der Erschöpfung der uns ausplündernde sozialistische Steuer- und Verwaltungsstaat noch an uns verrichtet.

    • glockenblumen
      23. September 2017 11:40

      @ Helmut Oswald

      aus der Seele gesprochen! **************************

    • Sensenmann
      24. September 2017 14:57

      Hoffen wir, daß heute weniger Piefkes und mehr Deutsche zu Wahl gehen.
      Ich will die Lefzen der alten Bolschewikin tiefer hängen sehen.
      Es ist zwar nichts gewonnen, wenn die AfD in Deutschland im Bundestag sitzt,, aber es könnte der Anfang von etwas Neuem sein.

  15. Brigitte Imb
    23. September 2017 00:53

    Weder nach Afrika, Asien, Amerika, Australien darf ein anständig registrierter Bürger, der sich auch ausweisen kann und muß, einreisen ohne Visum.

    Nach Europa jedoch darf JEDER OHNE Papiere einreisen und sich frei bewegen, er muß nur ASYL hervorstammeln können. Damit ist natürlich die Versorgung und Alimentierung automatisch erreicht und gesichert.

    Weg muß im Grunde keiner der es jemals hierher geschafft hat. Die Abschiebungen können unter dem Terminus "Einzelfall" eingereiht werden und dienen den Spielen.

    Während eine Handvoll Invasoren öffentlichwirksam abgeschoben wird, schickt Soros 100 000, die von den EU Granden gerne aufgenommen werden und zur Umverteilung anstehen. Samt Familiennachzug.

    Fazit: Betrug von Politik und Justiz an den europäischen Völkern.

    • Wyatt
      23. September 2017 08:06

      Die Abschiebung von 8 (i.W.: acht) kriminellen Menschen aus Afghanistan und wieder dorthin ist eine kleine Alibihandlung vor der Wahl, nach dessen Ausgang, egal wie, an dem, bislang ganz nach "Plan" laufenden Untergang des Abendlands, fortgesetzt wird.

    • glockenblumen
      23. September 2017 11:47

      sogar ein Reisekoffer muß "zur internationalen Sicherheit" mit einem TSA-Schloß versehen sein.
      Während bei uns ungehindert tausende Invasoren, tlw. schwer bewaffnet, ohne jegliche Kontrollen, durch ganz Europa reisen.

    • Brigitte Imb
      23. September 2017 14:08

      Man soll natürlich - nicht nur hier - immer schön sprechen....wegen dem Christkind und so,...Sie wissen ja, nur bei so viel

      V E R A R S C H U N G

      verliere ich heute einmal die Beherrschung.

      Und falls mir das Christkind nix bringt, od. nur einen Scheißdreck - die Kultur ist sowieso im Arsch -, dann tu´ich weiter wie bisher. Ich kauf´mir alles selbst. ;-)

    • machmuss verschiebnix
      23. September 2017 15:23

      Na ? La?'ma heut' die Sau raus . . :))

    • Brigitte Imb
      23. September 2017 19:26

      Nein, das war nur ein Ferkel. ;-)





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden