Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Zehn Mal Positives für Christen, Migrationsskeptiker und Unternehmer drucken

Lesezeit: 5:30

Die Adventzeit beginnt. Das ist ein guter Anlass, um auch das viele Positive herauszustreichen, das in der Welt passiert, das aber oft untergeht. Dazu gehören kluge und mutige Aussagen deutscher Regierungspolitiker ebenso wie kluge und mutige Aktionen der österreichischen Regierung. Dazu gehören kluge und mutige Aussagen prominenter Linker aus anderen Ländern, kluges Verhalten italienischer wie französischer Bürger, aber auch der italienischen Regierung.

All diese Dinge sind im Trubel der letzten Tage weitgehend untergegangen – oder von den klassischen Medien sogar bewusst unterdrückt worden, weil sie nicht ins übliche ideologische Vorurteilsschema passen:

  1. Da traut sich die deutsche Forschungsministerin Anja Karliczek von der CDU, ein flammendes Plädoyer für die Familie mit Vater und Mutter auszusprechen. Ja, dazu  gehört heute schon Mut  – angesichts der absurden Zeitgeist-Welle, die nicht nur in Deutschland, sondern auch Österreich viele Politiker und Höchstrichter erfasst hat. Und der wir ab 1. Jänner auch hierzulande die Homo-Ehe und schon seit einiger Zeit die Adoption von Kindern durch Schwule zu verdanken haben (wobei sich die Regierung feige hinter dem links geprägten Verfassungsgerichtshof versteckt). Dabei gibt es keine einzige unabhängige Langfriststudie, die die Folgen eines Aufwachsens in einem schwulen Elternhaus für die gesamte Entwicklung eines Kindes untersucht und die unabhängig von den Lobby-Gruppen erstellt worden wäre.
  2. Da traut sich – um in Deutschland zu bleiben – der Arbeitsminister Hubertus Heil von der SPD gegen eine weitgehende Abschaffung der Sanktionen bei Hartz IV aufzutreten (also bei dem, was in Österreich in etwa der Mindestsicherung entspricht). Dabei glauben viele in seiner Partei, ausgerechnet mit einer Abschaffung von Hartz IV die SPD wieder von den Toten zu erwecken. Heil spricht sich aber auch für eine längere Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes aus, wenn jemand schon lange in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt hat. Das klingt Österreichern bekannt – daher sei ausdrücklich betont: Heil ist ein a priori guter deutscher Sozialdemokrat und nicht ein Angehöriger der a priori bösen Koalition in Wien.
  3. Da traut sich nach Hillary Clinton auch eine zweite frühere Ikone der Sozialdemokratie klar zu sagen, dass die Linke ihre Haltung zur Migration ändern müsse, wenn sie wieder Wahlerfolge haben wolle, nämlich der britische Expremier Tony Blair. Er sagt sogar ausdrücklich: Die Sorgen  der Bürger vor der massenhaften Migration seien "legitim". Vielleicht sollte man die Aussagen von Clinton und Blair ins Deutsche übersetzen, damit sie auch in Österreich und in Deutschland von ihren Parteifreunden und den zugehörigen Mainstreammedien verstanden werden. Denn hierzulande werden die Sorgen der Bürger prinzipiell nicht als "legitim", sondern automatisch als "rechtsextrem" bezeichnet.
  4. Da hat auch der Dalai Lama, der im Exil lebende tibetanische Religionsführer, der lange auch oberste Verehrungsfigur vieler Gutmenschen gewesen ist, klare und deutliche Worte zum Migrationsproblem gefunden: "Europa gehört den Europäern". Es solle nur dann Flüchtlinge aufnehmen, wenn deren "Leben wirklich in Gefahr ist". Diese aber müssten am Ende zurückkehren und "ihr eigenes Land entwickeln".
  5. Da finden die seit Wochen anhaltenden Massenproteste der Gelbwesten in Frankreich erstaunlich wenig Sympathie von linken Parteien und Medien, die sich sonst an fast jeder Demonstration begeilen und darin jedes Mal den Beginn der so sehnlich erwarteten Weltrevolution erblicken. Kein Wunder: Denn zumindest die ursprünglichen Anliegen der Demonstranten (in die sich freilich inzwischen auch die in Frankreich besonders kampffreudigen Hooligans und Amokläufer aller Art gemischt haben) sind das absolute Gegenteil der obersten Gebote des linken Glaubensbekenntnisses. Während Sozialisten prinzipiell und automatisch die Deckung jedes Anspruchs, den irgendjemand formuliert, sofort mit immer noch mehr Steuern finanzieren wollen, verlangen die Gelbwesten die Senkung aller Steuern. Und während Grüne den Kampf gegen Autos und Ölprodukte aller Art zu ihrem Hauptkampfpunkt erklärt haben, ist der Protest der Gelbwesten im hundertprozentigen Gegenteil aus dem Zorn der Bürger über die – wie immer mit ökologischen Phrasen begründete – Erhöhung der Abgaben auf Diesel-Treibstoff entstanden. So sehr gewalttätig werdende Demonstrationen zu verurteilen sind, so sehr kann und muss man sich freuen, wenn Kundgebungen zumindest primär absolut richtige und wichtige Ziele verfolgen (Übrigens sollte auch die EU-Kommission endlich begreifen, die ja jetzt ein Anti-Auto-Programm erstellt hat, das noch viel radikaler ist als all das, was die Regierung Macron den Franzosen antun will, dass agressive Anti-Auto-Politik extrem unpopulär ist).
  6. Da hat die französische Regierung eine Maßnahme gesetzt, die man in Österreich ebenfalls nachmachen sollte: Sie hat per Gesetz ein Handyverbot in Schulen erlassen. Dringend nachahmenswert. Weil aber viele Eltern Angst haben, dass ihr Kind dann ohne Handy am Heimweg gefährdet wäre, kann man ja in den Schulen Schließfächer installieren, wo die Telefone während der Schulstunden zu deponieren sind.
  7. Da zeigt sich an den Tiroler Banken ein nicht nur für Österreich erfreuliches Phänomen: Immer mehr Italiener haben in den letzten Wochen ihr Geld auf österreichische Institute transferiert. Sie reagieren damit auf den leichtfertigen Budget-Kurs der italienischen Regierung, die eine Senkung(!) des Pensionsantrittsalters mit Schulden finanzieren will. Dieser stille Bürgerprotest ist wahrscheinlich langfristig ein viel wirksameres Instrument gegen die Regierungspolitik als provozierende, aber letztlich zahnlose Anordnungen aus Brüssel. Die römische Regierung wird sich nur durch die Italiener beeindrucken lassen, aber sicher nicht durch Juncker&Co.
  8. Da klingt die Letztfassung des von der österreichischen Koalition geplanten Standortgesetzes überaus vernünftig. Es sieht eine beschleunigte Umweltverträglichkeitsprüfung für alle Projekte vor, die für ganze Regionen wichtig sind. Sei es in Hinblick auf die Versorgungssicherheit etwa bei Strom, auf arbeitsplatzschaffende Investitionen in strukturschwachen Gebieten, auf große Verkehrsprojekte. Es kann ja nicht sein, dass kleine NGO-Vereine jahrzehntelang wichtige Projekte blockieren können. Wie etwa den Lobautunnel, wie die Linzer Westumfahrung, wie die dritte Flughafen-Piste.
  9. Da ist auch die klare Neuorientierung der österreichischen Nahostpolitik extrem erfreulich. Endlich wird die seit Bruno Kreiskys Zeiten eingetretene antiisraelische Politik revidiert, die Österreich sehr oft an die Seite von Terroristen, Islamisten und Diktatoren gebracht hat. Endlich gibt es auch in der EU eine Gegenstimme gegen den dort dominierenden pro-arabischen Kurs, der indirekt, aber effizient auch Terror finanziert. Jetzt ist nur noch zu hoffen, dass Israel imstande ist, sich vom Diktat der jüdischen Kultusgemeinde in Wien zu lösen, in der ja eine SPÖ-nahe Liste die Mehrheit hat, die deshalb eine einseitige Anti-Regierungspolitik verfolgt, wie wenn sie vom SPÖ-Zentralsekretariat gesteuert würde.
  10. Da gibt es schließlich auch für die Mitglieder der Wirtschaftskammer Erfreuliches: Für sie sinken die Zwangsbeiträge zur WKO um 60 bis 100 Millionen jährlich. Irgendwie schade (auch für die Medien), dass solche positiven Entwicklungen an der Öffentlichkeit völlig vorbeigehen, weil die klassischen Medien nur dann darüber berichten, wenn es einen Streit gibt. Das könnte auch für die Arbeiterkammer – die ja zum Unterschied von der WKO für die allermeisten Zahler keine wirklich relevanten Leistungen erbringt – ein Vorbild einer ersten Beitragssenkung sein. Mit oder ohne Streit.

Gewiss: Es sind zum Teil nur Kleinigkeiten, einzelne Sätze, zarte Ansätze, über die hier Freude ausbricht. Aber angesichts des vielen sonst Kritisierenswerten tut diese Freude dennoch gut!

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 04:37

    Es ist die Macht der Bilder, die es unseren Sozialingenieuren in Parteien, Kammern und Redaktionen immer schwerer werden lässt, die Gesellschaft, also uns, zu dressieren und umzumuslimisieren.

    Sie können schreiben und auf Parteitagen jubeln, was und wie Sie wollen, gegen die "evidenzbasierte" (Achtung! Neues wichtiges Schlagwort!) Realität ist kein Kraut gewachsen.

    * Da werden Christkindlmärkte mit als Packerl verkleidete Betonpfosten verziert,

    * Da wird der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt,

    * Da hinterlegen Bürger unzählige Kerzen an der Bogenmeile in Innsbruck und veranstalten Demonstrationen, weil ein junger Mann anlässlich des tausendsten "Einzelfalls" ermordet wurde,

    * Da erscheint ein "rechter" Kanzler zum wiederholten Mal auf der Titelseite eines internationalen Politmagazins,

    * Da zeigen regelmäßig erscheinende Umfragen in Form von einsichtigen bunten Säulendiagrammen, dass sich das Volk nicht und nicht umdressieren lassen will, auch wenn die Zeitungsbobos vor lauter Tippen gegen Rechts schon ganz zerfranste Finger haben,

    * Da läuft offenbar einiges schief, und nicht einmal unsere beiden rot-grünen Bundespräsidenten können hier etwas dagegen anmahnen, zeichensetzen und zeigefingern.

    Frohe Weihnachten allerseits! Nicht einmal das lassen sich die Menschen wegmuslimisieren. Was macht man nur, wenn das Volk gar so bockig und uneinsichtig ist?

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 08:42

    A.U. schreibt:

    "Da traut sich nach Hillary Clinton auch eine zweite frühere Ikone der Sozialdemokratie klar zu sagen, dass die Linke ihre Haltung zur Migration ändern müsse, wenn sie wieder Wahlerfolge haben wolle, nämlich der britische Expremier Tony Blair."

    Hmm, es gibt auch einen MUT der VERZWEIFLUNG---und der ist es, der aus dem Mund der linken Furie Killary CLINTON und nun auch aus jenem Tony BLAIRS spricht. Die beiden sehen mit Entsetzen, daß den Linken überall die Felle davonschwimmen. In höchster Not wollen sie nun ihre Leute umstimmen, umprogrammieren.
    Der Verlust der Macht, nicht etwa die Liebe zum eigenen Volk, ist die Triebfeder für Clintons und Blairs jähe Umkehr ihrer in die Irre führenden Politik. Es ist die schiere Verzweiflung. Tut mir leid, daß ich in diesem Falle AUs Zuversicht nicht teilen kann---das Weib ist nicht mutig, sondern bloß machtbesessen.

  3. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 08:02

    Eine Schwalbe macht keinen Sommer. So um 2000 herum gab es auch viele positive Aussagen und durchaus ein scheinbares Anpacken von Problemen. Das ewige Budgetdefizit sollte enden. Ein Kassasturz sollte Licht in das Förderunwesen bringen. Die Migranten sollten mit neuen Ideen endlich integriert werden und bevor das nicht geschehen ist, kommen keine neuen. Die EU bietet uns einen subsidiär verwalteten Wirtschafts- und Arbeitsraum. Der Euro erleichtert Zahlungen und verhindert aufgrund der Stabilitätskriterien die Währungsrisken für die Exporteure. Ach ja, Bürokratie und Steuern sollten sinken. Die Qualität von Schule und Uni sollte …

    Und ich Trottel habe das geglaubt! Als ich dann mit einem neu gegründeten Unternehmen, einem Berg Schulden, hohen Kosten für Entwicklungen und beginnende Vermarktung nicht mehr weg konnte, da ging es weiter, als hätte es all diese Aussagen, all diese Aufbruchstimmung nie gegeben.

    Vor allem jungen Leuten sollten wir diese Lehre mitgeben! In Sonntagsreden sind Unternehmer, vor allem im Tech-Bereich, das schönste, beste und größte was es gibt, aber von Montag bis Freitag tut der selbe Redner alles, um genau diesen Leuten den Tag zu vermiesen und daran hat sich nichts geändert, das ist offensichtlich ein Wesensmerkmal dieser Staatsform.

    Und nun das Positive! Die gelben Westen zeigen, daß die Besteuerung nun den Kipppunkt erreicht hat, damit dürfte auch diese auf Neid und Missgunst basierende Staatsform ein baldiges Ende haben. Sehen wir die Unsicherheiten vor uns als Chance!

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 07:13

    Hin und wieder ein zartes Aufwachen, eine zarte Richtigkeit, ein kleines Positivum kann natürlich nicht ablenken von dem tiefen Fall, den wir bereits absolviert haben und offenbar in der EU noch immer ausreichend unterstützen.

    Aber von einer wirklichen Umkehr kann nicht die Rede sein.

    Die EU hat sich ohnehin ins OUT gestellt, aber viele Nationen mit ihr.

    Die Justiz ist weiterhin linksversieft, ihre Organe parteihörig bis unverständlich kopflos, die Medien sind weiterhin nicht daran interessiert, die Wahrheit zu transportieren, die Korruption blüht nach wie vor und die Ideologie scheint das Wichtigste überhaupt zu sein, damit auch die Selbstaufgabe und der Aufruf dazu und die Selbstauslöschung per Migration.

    Ja, freuen wir uns über ein paar Sternschnuppen in dieser grausigen und eisigen Realität.

    Schönen Advent !

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 18:20

    Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.....

    Oder ist das Wort "Advent" auch schon faschistisch oder hetzerisch oder rassistisch? Wundern tät's mich nicht!

    "Italien: Wegen muslimischer Migranten – Krippenverbot in Schulen"

    "Vor wenigen Wochen hatten lokale Behördenleiter einigen Schulen im Land Weihnachtsaufführungen verboten – das sei ein Zeichen des Respekts gegenüber Andersgläubigen."

    "..., dass an einer Schule in Terni, der zweitgrößten Stadt Umbriens, in diesem Jahr die Weihnachtsgeschichte aus „Respekt vor Kindern anderer Kulturen“ nicht vorgelesen werde."

    Zum Glück haben die Italiener Matteo SALVINI! Dieser spielt nämlich bei diesem teuflischen Unterwerfungsritual vor den verdammten Mohammedanern nicht mit!

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/01/italien-wegen-migranten/

    Ich kann meine Empörung über die hysterische Unterwerfungslust der idiotischen LINKEN gar nicht in Worte fassen.

    Raus mit den Mohammedanern aus Europa! Es gibt genug islamische Länder, in denen sie so leben können, wie es Allah oder Mohammed befiehlt---aber nicht bei uns!
    Wer keinen RESPEKT VOR UNSERER KULTUR hat, muß weg von hier!

  6. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 08:58

    Damit hört sich das Positive aber auch schon auf. Der nächste Schlag folgt sogleich:

    Österreich wird den Flüchtlingspakt unterschreiben.

    Hier hat sich ganz offensichtlich wieder die ÖVP gegen die FPÖ durchgesetzt. Leider muss man konstatieren, dass diejenigen, die der ÖVP ihre Stimme gegeben haben, letztendlich Helfershelfer einer verstärkten Migration waren.
    Ist leider so!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 10:40

    Von den Dänen können wir uns ein Scheibchen abschneiden, denn die beweisen MUT:

    "Gnadenlos: Dänemark schickt die Illegalen auf eine Tier-Seuchen-Insel"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/01/gnadenlos-daenemark-illegalen/

    Schade, daß Ö keine Insel besitzt! Allerdings würden unsere Türkis-Schwarzen hier auch wieder der FPÖ in den Rücken fallen und die Arbeit der linken Opposition betreiben---wie leider so oft!

    PS: Ich würde diesen auf die Insel Verbannten auch die HANDYS ABNEHMEN!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Dezember 2018 21:54

    was für mich die positive Stimmung hier sehr eintrübt, ist die Unterzeichnung des Flüchtlingspaktes. Meine Gratulation hierzu an die Regierung und speziell an die FPÖ! Beide Vertragswerke über Jahre geheim ausverhandelt, die Bevölkerung nicht informiert und dann seid ihr aufgeflogen. Gerettet sollte das werden durch die Ablehnung des Migrationspaktes. Über den Flüchtlingspakt habe ich vor wenigen Wochen zuerst bei Vera Lengsfeld erfahren.
    Warum liebe FPÖ, glaubt ihr, seid ihr letztes Mal gewählt worden? Damit ihr die Tür zur Islamisierung noch weiter aufhaltet. Dieser Pakt ist genauso ein Zugeständnis, unverbindlich natürlich, an die Globalisten und wird euch kosten, das garantiere ich euch

  2. Ausgezeichneter KommentatorMcErdal
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Dezember 2018 11:02

    *********Coudenhove-Kalergi: Praktischer Idealismus*************
    w w w . kreidfeuer.wordpress.com/2011/07/10/coudenhove-kalergi-praktischer-idealismus/

    Zitiert:
    ..........Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum.

    Ein Jeder den es interessiert, hätt es im Internet finden können, einstweilen noch....

alle Kommentare drucken

  1. McErdal (kein Partner)
    03. Dezember 2018 19:45

    *****Der Bürger-Pranger des "Zentrums für politische Schönheit"*****
    w w w . youtube.com/watch?v=o7Trhskbf9M

    Martin Sellner

  2. fredvomjupiter (kein Partner)
    03. Dezember 2018 17:10

    Sehr geehrter Herr blogmaster, dies ist mein allerletzter post in diesem Forum. Ich wünsche ihnen noch viel Spaß mit ihren so geschätzten Massenmördern Tony Blair und Hillary Clinton. Auch die israelische Politik scheint eine ihrer ganz großen Vorlieben zu sein. Und beim Thema Wirtschaftspolitik sind sie offensichtlich völlig ahnungslos. Siehe ihr neoliberales Blabla zur italienischen Regierung, die versucht, den Karren noch irgendwie aus dem Schlamm zu bekommen, ohne dass die Bevölkerung komplett verarmt. Viel Spaß auch noch den Postern, die diesen Humbug weiter ertragen werden.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 18:22

      Aber, aber, wie können sie dermassen hart mit den Sternderlgeiern und ihrem verehrten Gott ins Gericht gehen? Net weiter tragisch, die beweihräuchern sich eh nur gegenseitig nach dem Motto: Gibst du mir, geb ich dir!
      Wenn ich nur daran denke wie sie vor Jahren den Faschistenhaufen EU gepriesen haben!
      Wie sie vor wenigen Monaten den CER Büttel Kurz angebetet haben!
      Einige wollen sogar Habsburg die Kaiserkrone wieder aufsetzen, wäre auch ertragreicher als eine läppische World Vision!
      Sogar die korrupte Krainersippe wurde angedacht!
      Dem Wertkonservativen Syndrom ist man anheim gefallen!
      Den Blog frequentierte wegen weniger Durchblicker von denen ich u. a. Geschichte lerne, z. B. Undine.

    • Christian Peter (kein Partner)
      04. Dezember 2018 11:01

      @Herbert Richter

      Ist ohnehin in allen Blogs dasselbe. Auf Facebook gibt es sogar professionelle Agenturen, die bezahlte Werbung für die Altparteien (insb. den Kasperl Kurz) durch Unterwanderung diverser Blogs betreiben. Erkennt man an den nichtssagenden Profilen, den seltsamen Namen und den unverhältnismäßig vielen Likes, die diese Beiträge haben.

  3. Rachel
    03. Dezember 2018 15:53

    Also auf die Krokodils Tränen und Scheinheiligkeit von Hillary Clinton & Tony Blair (in dieser Frage) kann man herzlich gerne verzichten.
    Beide sind Hauptverantwortliche für die Massenmigration!!! Beide haben in sinnlosen (völkerrechtswidrigen!) Angriffs-Kriegen die Herkunftsländer der meisten "Flüchtlinge" zerstört und unbewohnbar gemacht. Hillary hat mit einer ganz besonderen Kaltblütigkeit Libyen zerstört (eine der Regionen dort mit der höchsten Lebensqualität, davor) und Gadaffi gekillt, und damit das Tor für Migranten aus ganz Afrika geöffnet!
    Danke, Hillary!!!

    • Undine
      03. Dezember 2018 18:27

      Da kann ich Ihnen nur zustimmen! Es ist uns und der Welt einiges erspart geblieben, als KILLARY abgewählt worden ist!

      "Die aggressive Außenpolitik von Hillary Clinton"

      https://www.youtube.com/watch?v=aoq4xrHzE-k

      Es erwärmt immer noch mein Herz, als am Morgen nach der US-Wahl die Medien davon berichten mußten, daß nicht Furie Killary, sondern TRUMP das Rennen gemacht hatte!

  4. Christian Peter (kein Partner)
    03. Dezember 2018 11:08

    Meint Unterberger wirklich immer ernst, was er schreibt, oder betreibt er puren Lobbyismus ? Die WK - Beiträge sinken, eine große Errungenschaft... Die Wirtschaftskammer - Parasiten leben nach wie vor wie die Maden im Speck auf Kosten der Zwangsmitglieder, die Pflichtbeiträge sind in der Vergangenheit 10 Jahre doppelt so hoch gestiegen wie die Inflation und nun soll eine kleine Senkung gefeiert werden ?? Außerdem hat die Wirtschafstkammer ein Riesenvermögen angehäuft (etwa 1,4 Milliarden Euro). Eigentlich müsste das Geld an die Zwangsmitglieder ausgeschüttet werden, in Deutschland wurde Kammern die Vermögensbildung mittlerweile verboten.

  5. McErdal (kein Partner)
    03. Dezember 2018 11:02

    *********Coudenhove-Kalergi: Praktischer Idealismus*************
    w w w . kreidfeuer.wordpress.com/2011/07/10/coudenhove-kalergi-praktischer-idealismus/

    Zitiert:
    ..........Der Generalstab beider Parteien rekrutiert sich aus der geistigen Führerrasse Europas: dem Judentum.

    Ein Jeder den es interessiert, hätt es im Internet finden können, einstweilen noch....

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 11:12

      Das habe ich bereits vor 10 Jahren versucht dem Tagebuch zu verklickern - nebbich, vergebens!
      Damals kannte KEINER den Praktischen Idealismus, geschweige den Büttel der Juden, den Kalergi und die wahren Gründe des paneuropäischen Faschismus. Dafür hat Kalergi, wie übrigens alle übrigen Weißen- Christenhasser und Nationalitätsvernichter, den Karlspreis erhalten.
      Den bekommen nur die, die sich verräterisch wie z. B. der Obambuneger mit dem "Friedensnobelpreis", gegenüber dem eigenen Volk verhalten.

    • Undine
      03. Dezember 2018 18:30

      In die gleiche Kerbe schlug doch auch OTTO, Karls, des Nichtssagenden und Zitas, der Intrigantin Sohn! Alle drei können mir gestohlen bleiben!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 21:01

      Dafür hat der Otto, der glühende "Europäer" sich bei World Vision besonders hervorgetan. So sind sie, diese Globalisten der höheren Ordnung....!

  6. Torres (kein Partner)
    03. Dezember 2018 10:43

    Zu Punkt 1 sei der halblustige linksextreme "Kabarettist" Oliver Welke erwähnt, der in seiner freitägigen "heute-show" ganz besonders aggressiv (und völlig humorlos) auf die Ministerin Karliczek losgegangen ist und sich auf - zig "Studien" bezogen hat (ohne sie natürlich konkret zu benennen), wonach bei einem Homosexuellen-Paar aufgewachsene Kinder zumindest (er sagte tatsächlich "zumindest") genausogut erzogen und psychisch genauso gesund werden wie in einer traditionellen Familie.

  7. wise_wolf cee (kein Partner)
    03. Dezember 2018 10:16

    "Da traut sich die deutsche Forschungsministerin Anja Karliczek von der CDU, ein flammendes Plädoyer für die Familie mit Vater und Mutter auszusprechen.". Was macht die Öst. Regierung? fördert neues Lebensstil Alleinverziehende,. Mann/Vater ist fast nichts wert. Die Konsequenzen sollten jedem(r) klar sein. "Sebastian Kurz und die FPÖ zeigen den Vätern einmal mehr, was sie ihnen wert sind. Im Falle der Mindestsicherung am Beispiel eines Vaters von drei Kindern, der mit der Mutter zusammenlebt, ganze 148 Euro pro Monat! Diese Summe ist nämlich der Unterschied zwischen den Sozialleistungen für eine Alleinerziehende mit 3 Kindern (1928 Euro) und einem Paar mit 3 Kindern (2076 Euro).

  8. Herbert Richter (kein Partner)
    03. Dezember 2018 09:03

    Das heutige Schwurbelthema füllt nur das politische Tagebuch mit einem nichtssagenden Aufsatz irgendeines Praktikanten irgendeiner "Journalismusakademie"
    Militärisch gesprochen würde man den heutigen Schrieb als taktisches Scheinscharmützel im Sinne von täuschen u tarnen einstufen.Viel Lärm um nichts.
    Beruhigungspillen in microhomöopathischen Dosen, die sogar die Verblendesten der Allesschönredner zweifeln lassen sollte.
    Kurz, ein rechter Politiker............! Geht's noch eine Stufe naiver? Nein, nur die Intention ist klar erkennbar.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 11:18

      MIGRATIONSSKEPTIKER.......................???
      EIN Lipizzanerhengst aus dem Gestüt zu Piber könnte mich nicht wirkungsvoller treten.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 11:36

      Derweil müssen die MIGRATIONSSKEPTIKER feststellen, daß die Immigranten jeden Tag, jede Stunde weiter munter terrorisieren, abstechen, totschlagen, vergewaltigen, überfallen, die Christkindlmärkte zu Hochsicherheitsgefängnissen umgebaut werden müssen, christliche Feiern verboten werden und der Halalfraß zum obersten Gebot wird.
      Geschächtet und vergewaltigt wird jedes bedauernswerte Vieh, das nicht fliehen kann - hoppla, jetzt hab ich mich aber versündigt!
      Da gibt's ja noch so ein Völkchen, welches diesem bestialischen Blutrausch sadistisch zugetan ist und nicht nur dem Viehzeug den Stahl foltermäßig durch die Kehle zieht, sondern auch ihren wehrlosen Knäblein blutgeil die Vorhaut abmessert.

  9. nowhere man (kein Partner)
    03. Dezember 2018 08:21

    Zu Pkt.1. der Aufzählung Dr. Unterbergers gibt es leider einen bitteren Kontrapunkt:
    Die Broschüre "ene mene muh und draus bist du", herausgegeben von der Antonio Amadeu-Stiftung, die geleitet wird von der Altbolschewistin Annete Kahane. Diese "pädagogische Handreichung" enthält in 60 Seiten Inhalte, die einem den Atem verschlagen! Die Krone des Ganzen ist aber die Tatsache, dass dieses Machwerk von der deutschen Familienministerin Franziska Giffey (SPD) ausdrücklich empfohlen wird. Liebe Mitblogger, bitte googeln Sie, laden es als PDF herunter und überzeugen Sie sich von der unglaublichen Hetze dieses Pamphlets.

  10. McErdal (kein Partner)
    03. Dezember 2018 07:53

    *********Europa: verraten und verkauft - Andreas Popp*************
    w w w . youtube.com/watch?v=ooycGxPURNI

    Er nennt die "RICHTIGEN" beim Namen -

    für mich stellt sich aber immer mehr die Frage: sind WIR denn IHR VOLK ?

    Gehören diese Politdarsteller wirklich zu unserer ETHNIE ?

    Oder sind sie nur gut "motiviert" ?

  11. Knut (kein Partner)
    03. Dezember 2018 07:35

    Vorsicht, Sarkasmus ... oder doch nicht?

    Also heuer steht bei uns kein Adventskranz mehr auf dem Tisch ... ich war mir nämlich nicht mehr ganz sicher, ob so was zwischenzeitlich nicht schon als Nazisymbol gilt und ich die Verfolgung durch die Staatsanwaltschaft fürchten müsste.

    Da bei uns teils über Nacht die Gesetze und Bestimmungen ge(g)ändert werden und der Spruch "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" beim normalen Volk (nicht etwa bei Politikern und den Oberen 1000) knallhart angewandt wird, wollte ich - da schon einmal unwissentlich eingefahren - auf der sicheren Seite sein.

  12. Knut (kein Partner)
    03. Dezember 2018 07:23

    Zu 6 - Handys an Schulen: Hier sollte man dringendst an allen Schulen etwas machen.

    Es gibt bereits eine Technik, deren Entwicklung von der Raumfahrt stammt und mit der man die Hochfrequenzstrahlung (moderne Funktechnik für Handy/Smartphone, WLAN, Bluetooth) harmonisieren kann. Der dadurch erzeugte Zellstress hat viele gesundheitliche Folgen und wird noch gewaltig unterschätzt.

    Wo diese Harmonisierungstechnik schon an Schulen angewendet wird, ist ein frappanter Rückgang an Aggressivität der Schüler festzustellen. Auch in Wohnungen, Firmen, Hotels wird diese Technik schon sehr erfolgreich angewendet - die Leute schlafen auch wieder viel besser und sind in der Früh wieder erholt.

  13. McErdal (kein Partner)
    03. Dezember 2018 06:37

    **Französische Polizisten laufen in Mannschaftsstärke zu den Gelbwesten über**
    w w w . youtube.com/watch?v=XaFFffWY1DM

    Wenn es etwas positives zu berichten gibt, dann sollte man das auch tun !

    Aber wir ALLE sollten uns nicht täuschen (lassen), das wird nicht nicht mehr vorkommen, das war ein Ausrutscher - ein "faux pax" mehr nicht - aber trotzdem werwähnenswert! Die Abweichler werden sicher wieder auf Kurs gebracht....

  14. Anmerkung (kein Partner)
    03. Dezember 2018 05:44

    Ja, an Positivem gibt es nicht mehr viel zu berichten.

    Das wusste einst auch schon Kushim:
    Je mehr die Menschlichkeit sich durchsetzt, desto spärlicher werden die guten Nachrichten.

  15. Verschwörungstheoretiker
    02. Dezember 2018 20:31

    Hillary Clinton tut alles um wieder im Rampenlicht zu stehen und wenn es sein muss geht jene über Leichen. Tote schweigen!
    Der arabische Frühling wurde uns auch als hoffnungsvolle Demokratiebewegung zelebriert und was ist daraus entstanden? Immer wieder muss man zur Kenntnis nehmen wie hinterfotzig wir, das "kleine Volk", belogen werden. Man kann nur erahnen was diese "edle, angeblich philanthrope Elite" - Flüchtlings-Migrationspakt - für die Welt noch so zu bieten hat. Der Frieden in Europa währt schon zu lange! Wie im Nahen Osten, zuerst wird ein Bürgerkrieg provoziert,dann werden die "Fundamentalen" - Linke, Rechte, Islamisten usw. - aufgewiegelt um endlich die verbrecherischen, skurillen Ideen umzusetzen. Die Geschichte bestätigt dies!!

  16. Gegen T?uschung und arglistiges Verschweigen
    02. Dezember 2018 11:43

    O, T. Nach Weihnachten kommt immer der Katzenjammer, wenn die Betriebspensionen angepasst werden – nicht so wie bei der ASVG-Pension um die Inflationsrate erhöht, sondern meistens kräftig gekürzt. Bei der Valida Pensionskasse haben alle 7000 Siemens-Pensionisten die Nachricht erhalten, dass die Pensionen ab 1.1.2019 um – 10,5 bis -11,5 % gesenkt werden.

  17. Haider
    01. Dezember 2018 23:23

    Clinton und Blair haben sich wohl an unserem Ersatzkaiser ein Beispiel genommen: auch er holte die Krachlederne aus seiner Kaunertaler Mottenkiste, um dem dumben Wahlvolk „Heimat“ vorzugaukeln. Und es hat funktioniert.

    • Undine
      02. Dezember 2018 00:00

      @Haider

      Mit großer Genugtuung habe ich vorgestern auf oe24 bei Fellner erfahren, daß die Umfragewerte für den VdB bei katastrophalen 7% liegen! Die Krachlederne und der Wahlbetrug haben ihm zwar den knappen Sieg gebracht, aber zu sagen hat er den Österreichern nichts! Wo er etwas sagen soll, schweigt er, wenn er besser daran täte zu schweigen, reißt er den Mund auf, und da kommt regelmäßig Schwachsinn heraus! Er kostet uns nur viel Geld! Aber ein zweites Mal zu kandidieren kann er sich und uns ersparen.

    • pressburger
      02. Dezember 2018 10:58

      Späte Einsicht ist meistens umsonst. Genosse Bellen hat insgesamt zwei Wahlperioden. Wetten, sollte er antreten, wird er wieder gewählt.

  18. Undine
    01. Dezember 2018 22:39

    Also, den Deutschen ist wirklich nicht mehr zu helfen---Ihre Gehirne setzen Grünspan an!

    "Neues aus der Irrenanstalt: Umsiedlung von Eidechsen kostet 15 Millionen – Geistig noch gesunde Bürger sind geschockt"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/01/neues-irrenanstalt-umsiedlung/

    • pressburger
      02. Dezember 2018 11:00

      Wie viele Afrikaner könnten umgesiedelt werden ? Das ist kein Irrenhaus, das hat alles Methode.

  19. pressburger
    01. Dezember 2018 22:27

    Ein kleiner Dämpfer für die Meinungs Euphorie, Merkel könnte schwächeln.
    Das Positive hat kurze Beine, der Hosenanzug die längeren. Gerade jetzt hat Merkel, nach Abstimmung mit Erdogan, einen Türken, einen Moslem, zum Vize des deutschen Verfassungsschutzes ernannt. Merkel sichert sich ab, sie beherrscht die Medien, die Legislative, die Judikative, die Exekutive. Alles nach dem Vorbild der DDR. In ihrer geistigen Heimat, hat der Staatsratsvorsitzende alle Bereiche des Staatswesens kontrolliert. Offene Frage, wie viele Spitzel, Blockwarte, gibt es in der Zwischenzeit in Deutschland ?
    Eines hat Merkel mit ihren muslimischen Gästen gemeinsam. Nach ihrer Ankunft in der BRD, hat sie diesen Staat zu ihrer Ursprungsdiktatur umfunktioniert. Merkels Gäste machen aus Deutschland Afghanistan, aus der EU Afrika.

  20. kremser (kein Partner)
    01. Dezember 2018 21:54

    was für mich die positive Stimmung hier sehr eintrübt, ist die Unterzeichnung des Flüchtlingspaktes. Meine Gratulation hierzu an die Regierung und speziell an die FPÖ! Beide Vertragswerke über Jahre geheim ausverhandelt, die Bevölkerung nicht informiert und dann seid ihr aufgeflogen. Gerettet sollte das werden durch die Ablehnung des Migrationspaktes. Über den Flüchtlingspakt habe ich vor wenigen Wochen zuerst bei Vera Lengsfeld erfahren.
    Warum liebe FPÖ, glaubt ihr, seid ihr letztes Mal gewählt worden? Damit ihr die Tür zur Islamisierung noch weiter aufhaltet. Dieser Pakt ist genauso ein Zugeständnis, unverbindlich natürlich, an die Globalisten und wird euch kosten, das garantiere ich euch

    • Christian Peter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 14:09

      @kremser

      Was erwarten Sie sich von der Bauernfängerpartei FPÖ ? Wie oft muss sich diese Partei noch als Steigbügelhalter der Altparteien verdingen, bis die Bürger endlich aufwachen ?

  21. FranzAnton
    01. Dezember 2018 19:12

    OT: Ad Klimawandel:

    Hier ein wissenschaftlich fundierter Artikel über die wahre Rolle des CO2 hinsichtlich Klimawandel:

    https://www.vdi.de/fileadmin/media/content/get/67.pdf

    Demnach laufen unsere marxismuslastigen Möchtegern - Meinungsgängler (wie in den allermeisten Fällen, also regelmäß und in jeglicher Hinsicht) einer Chimäre nach.
    Die Realität setzt sich immer gegen Fehlleister durch, es kann aber leider lange dauern.

    • Undine
      01. Dezember 2018 20:10

      Es scheint das Wesen der Linken zu sein, immer einer Chimäre nachzurennen---und es geht regelmäßig schief! Aber sie lernen's nie, mit der Realität zurecht zu kommen.

    • Wyatt
      01. Dezember 2018 22:07

      BaZ G20-Gipfel:

      Trump stellt sich bei Klimaschutz quer:

      Zudem scheren die USA in der Klimapolitik aus: Sie tragen das Bekenntnis der 19 übrigen Mitglieder zu den Pariser Klimaschutzzielen von 2015 nicht mit.

      (d.h. Trump hat den Klimaschwindel längst durchschaut)

      Aber auch wenn wir nicht korrigierend auf klimatische Veränderungen einwirken können, so ist Ressourcenschutz, vernünftiges Verhalten und nachhaltiges Wirtschaften keineswegs überflüssig.

  22. Undine
    01. Dezember 2018 18:20

    Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.....

    Oder ist das Wort "Advent" auch schon faschistisch oder hetzerisch oder rassistisch? Wundern tät's mich nicht!

    "Italien: Wegen muslimischer Migranten – Krippenverbot in Schulen"

    "Vor wenigen Wochen hatten lokale Behördenleiter einigen Schulen im Land Weihnachtsaufführungen verboten – das sei ein Zeichen des Respekts gegenüber Andersgläubigen."

    "..., dass an einer Schule in Terni, der zweitgrößten Stadt Umbriens, in diesem Jahr die Weihnachtsgeschichte aus „Respekt vor Kindern anderer Kulturen“ nicht vorgelesen werde."

    Zum Glück haben die Italiener Matteo SALVINI! Dieser spielt nämlich bei diesem teuflischen Unterwerfungsritual vor den verdammten Mohammedanern nicht mit!

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/01/italien-wegen-migranten/

    Ich kann meine Empörung über die hysterische Unterwerfungslust der idiotischen LINKEN gar nicht in Worte fassen.

    Raus mit den Mohammedanern aus Europa! Es gibt genug islamische Länder, in denen sie so leben können, wie es Allah oder Mohammed befiehlt---aber nicht bei uns!
    Wer keinen RESPEKT VOR UNSERER KULTUR hat, muß weg von hier!

    • Undine
      01. Dezember 2018 20:17

      Wenn ich mich in einem fremden Land mit einer fremden Kultur niederlassen möchte, dann setzte ich alle Hebel in Bewegung, mich mit dieser mir fremden Kultur auseinanderzusetzen und diese zu respektieren. Ich würde nicht im Traum erwarten und schon gar nicht frech fordern, daß die Bewohner meines Gastlandes auf mich Rücksicht nähmen und auf ihre Traditionen meinetwegen verzichteten. Und DAS müssen auch die Damen und Herren Mohammedaner begreifen.

    • apokalypse
      01. Dezember 2018 22:09

      Ja,murl ins murlland und musl ins muslland!!

    • Bösewicht (kein Partner)
      03. Dezember 2018 11:24

      Gerade der Herr Blair hat es notwendig den Mund aufzumachen!
      Er war der, welcher GB für die schrankenlose muslimische Migration geöffnet hat.

      Das Video über Blackburn, eine kleine englische Stadt ist schon 11 Jahre alt. Trotzdem ein Horror.
      Jack Straw war zu dieser Zeit Lordkanzler und britischer Justizminister.

      w w w.youtube.com/watch?v=tyn0ongj0F8

  23. Franz77
    • Undine
      01. Dezember 2018 18:36

      "Ziel der EU-Politiker ist es, wer die Masseneinwanderung von Kulturfremden und die Volksvermischung mit Aussereuropäern nicht will und sich dagegen ausspricht, wird wegen "Volksverhetzung" bestraft.

      Das geht so weit, dass Medien, die für die Kritik an der Migrationspolitik der EU eine Plattform bieten, geschlossen werden können.

      Das ist eine weitere ZENSUR pur!!!"

      Wenn da nicht alle Alarmglocken schrillen! Einer der letzten noch fehlenden Puzzleteile wird dem Gesamtbild der EU-Diktatur eingefügt.

    • Ausgebeuteter
      01. Dezember 2018 18:43

      @Undine und @Franz77
      Wenn dies alles Wirklichkeit wird, dann treffen sich die AU-Blogteilnehmer bei täglichen Spaziergang im Gefängnishof des Grauen Hauses in Wien.
      Bis dann
      beste Grüße

    • Undine
      01. Dezember 2018 18:58

      @Ausgebeuteter

      In diesem Falle werden wir den 10. Geburtstag des TAGEBUCHS Anfang Oktober 2019 nicht in einem netten Lokal in Wien feiern, sondern im
      Häf'n! ;-)

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 21:09

      Und, @Undine ? Schon eine Ausbruch-Strategie entwickelt ?
      Ich schlage vor, @Sensenmann soll unser 'Q' werden :))))

    • Brigitte Imb
      01. Dezember 2018 21:39

      Wäre es nicht besser, eine Strategie für die Haftempfindlichkeit aufzubauen? Vorsorglich auch gleich eine "NGO" gründen.

      Vl. können wir als Gewohnheitsrecht das Tagebuch einfordern, usw.....

      Daß wir uns gewaltig übers Futter und das Quartier beschweren werden, das wird doch klar sein, falls wir doch.....

    • pressburger
      01. Dezember 2018 22:10

      Der Betrug heisst soft law. Der Betrug heisst unverbindlich. Der Betrug heisst Regulierung der Migrantenströme.

    • Brigitte Imb
      01. Dezember 2018 22:19

      @pressburger,

      und was könnten "wir" - nur der Teil der diese Lügen durchschaut - dagegen unternehmen?
      Nichts, es wird weitergelogen werden, es wird weiter gegen den Volkswillen gehandelt werden. Egal was gewählt wird.

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 22:40

      So ist es @pressburger, die Ösis sind numal keine Franzosen . . .

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 22:42

      ... aber wenn's dann "auszuck'n" - die Ösis - dann ist es für die Obrigkeit
      zu spät (zum warm anziehen) ! ! !

    • Brigitte Imb
      01. Dezember 2018 22:50

      Weit und breit ist kein "Auszuck'n" zu vernehmen.........

      Jetzt geben die Ösis einmal einige Milliönchen für Weihnachtsgeschenke aus.......dann schau ma weiter. Es kommt der Fasching, der Frühling und der Sommerurlaub. ;-)

    • pressburger
      02. Dezember 2018 11:04

      machmus verschiebnix
      Mit dem Volkssport Wadlbeisserei, Hackl in Kreuz, Vernaderung, sind keine relevanten politischen Veränderung zu erzielen.
      Kapfenberg Sümmering, des is a Brutalität !

    • machmuss verschiebnix
      02. Dezember 2018 11:08

      @pressburger, [Daumen hoch]

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 09:22

      Solange es sich für den Wochenendrausch mit Tschik u Fußball, einen fäkalverseuchten Türkendöner als Mittagessen, ein neues Handy auf 36 Raten, das tägliche Kommentieren, um recht schlau aufs gegenseitige Sternderlvergeben zu geiern, solange werden die Kurz, die Strache u die Wauwaus in der Krachledernen dem Volk aufs Kopferl scheißen.
      Jedoch aufgemerkt, sollte wieder das Heer und Exekutive gegen das Volk mobilisiert werden, die Musel und Pigmentierten in deren Reihen werden auf uns feuern, was ihre Rohre hergeben. Den sie kämpfen dann gegen ein fremdes, feindliches Volk U N D unwertes, da ungläubiges, Leben!

    • McErdal (kein Partner)
      03. Dezember 2018 10:16

      @ Herbert Richter

      Treffender kann man es nicht ausdrücken !

      Genauso ist es - aber sie wollen es nicht kapieren - sie bekommen es einfach in der Birne nicht zusammen.....liegt das jetzt an der Bildung - oder der Einbildung ?

      Der allerletzte Ziegenhirt aus Antolien schafft sowas aber ohne Schulbildung locker....

      Darüber hinaus eiern solche Menschen nicht herum - sie schreiten zur Tat....

  24. Franz77
    01. Dezember 2018 17:10

    Der Merkelflieger uns sein Defekt. Wer glaubt sowas? https://deutsch.rt.com/newsticker/80157-regierung-pruft-nach-flugzeug-defekt/?fbclid=IwAR2t3isMzNNMD_JjUxLfaodPw2IpGDYMAE3OftCdrUhDZ9cWsbtlc2Lmt6w

    Achja, den Macron und seinen Perückenmann hatten sie versäumt zu begrüßen. Köstlich!

    • Undine
      01. Dezember 2018 18:41

      Im Falle eines Absturzes wäre um die Flugmannschaft und um die prachtvolle Maschine, in der Merkel saß, sehr schade gewesen.....

    • pressburger
      01. Dezember 2018 22:11

      Gute Nachricht, wäre der Flieger bei den Fischen gelandet, würde der Papst Merkel heiligsprechen.

  25. Almut
    01. Dezember 2018 17:03

    Soros - Kurz:
    https://www.unzensuriert.at/content/0028328-Soll-Oesterreich-ein-Einwanderungsland-sein-Herr-Kurz
    Im besten Einvernehmen fast wie Vater und Sohn.
    Was ist eigentlich mit der FPÖ bzw. der Außenministerin - haben die nur geschlafen oder wollen die das auch so, nicht nur den Flüchtlingspakt, sondern auch die Marrakesh Political Declaration vom 2. Mai 2018 (Einigung über die Migration aus Afrika) - auch da hat Österreich unterschrieben.
    https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/20180503_declaration-and-action-plan-marrakesh_en.pdf?fbclid=IwAR1LtFAMaclR9nDSvzerVvi0tjh_0i0hziC5OZTCxX68L1eS4NcFGRgrbaM
    Aus Recherche Oliver Janich min3:38
    https://www.youtube.com/watch?v=II-qPy5oWYU&feature=em-uploademail

    • Undine
      01. Dezember 2018 19:01

      Wann bekommt SOROS endlich Einreiseverbot in Österreich oder besser in ganz Europa? Er hat schon genug SCHADEN angerichtet!

    • machmuss verschiebnix
      01. Dezember 2018 23:49

      Keine Sorge, diesen Soros wird die Natur bald auf seine letzte Reise schicken . . .

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 09:28

      Und was nutzt es? Dieser Schwartz ist doch nur einer der vielen Büttel der NWO. Der, die nächsten stehen schon bereit, den Dolch im Gewande gewetzt!
      Kalergi, als Nichtjude war ja auch nur ein Büttel der Auserwählten und trotzdem begründete er die Paneuropäische Bewegung, die uns Weiße in den Abgrund führt.
      Kurz führt seine Agenden klar ersichtlich nur weiter.

    • McErdal (kein Partner)
      03. Dezember 2018 10:25

      @ Herbert Richter

      Tut mir leid, kleine Korrektur, die Mutter von Kalergi war Jüdin, somit er ein Halbjude!

      Vielleicht hasst er deswegen alle Weisse?

      Beim nicht auserwählten Volk ist immer die Mutter für den Stammbaum verantwortlich!

      Wir kennen ja auch nicht den Stammbaum aller Politiker, wie oben beim Video erwähnt

  26. pressburger
    01. Dezember 2018 16:20

    Herr A.U. hat eine umfangreiche, optimistische Reparaturliste zusammengestellt. Hofft, dass einiges was bis jetzt blöd gelaufen ist, repariert werden könnte. Könnte das ein Anfang, eine Wende sein ? Erfreulich, immerhin, dass sich einige Leute etwas zu sagen trauen. Tra il e il fare c`é di mezzo il mare.
    Es gibt Sprüche die eindeutig unglaubwürdig sind, klingen aber gut. Friedrich Merz, "Mit mir wird es keine Scharia in Deutschland geben". Der Friederich, der behauptet, dass er das Rad der Geschichte zurückdrehen wird. Eine gute Nachricht für Menschen die gerne lieber ihre Illusionen pflegen, als dass sie in die Fratze der Realität, sich trauen zu blicken.
    Aber es gibt tatsächlich gute Neuigkeiten, auch wenn sie gar nicht so neu sind.
    Der mögliche Klimawandel. Nicht der vom Menschen verursachte, weil das ist ein Schreckgespenst, dass die Linksgrünen auf die Menschheit losgelassen haben, sondern eine Veränderung des vorherrschenden Wetters.
    Jede Erwärmung des Klimas hatte bis jetzt, soweit in der Geschichtsschreibung festgehalten, immer einen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen. Sollte es tatsächlich wärmer werden, würde sich die Spirale im positiven Sinne drehen.
    Die Menschheit wird immer gesünder, die Lebensqualität verbessert sich, die Menschen werden älter und auch wohlhabender.
    Russland, das Bündnis zwischen der Regierung und der Orthodoxen Kirche, ist die Grundlage für eine stabile Staatsform die ihre Bürger schützt und einen Präsidenten der ein Patriot ist.
    Erfreulich ist dass Polen, Tschechen, Slowaken, Ungarn, Slowenen nicht nur in einen bescheidenen Wohlstand, sondern auch in einen Staat leben, der ihre Sicherheit garantiert.
    Trump hat die Invasion der Illegalen aus dem Süden nicht nur aufgehalten, sondern sogar erreicht, dass auch Mexiko restriktiv gegen die "Karawane" vorgeht
    Alles oben aufgeführte, wird von jeden Linksgrünen bekämpft und bestritten. So etwas will er nicht hören, nicht akzeptieren. Widerspricht diametral seiner Ideologie und würde seine liebste Beschäftigung, Menschen zu bevormunden, ad absurdum führen.

  27. glockenblumen
    01. Dezember 2018 14:21

    OT

    Die Grünen in Wien schlagen alles, soviel atemberaubend schwachsinniges Gewäsch an einem Tag :-(

    https://www.krone.at/1818667

    "...„Grün heißt, weniger Abgase, weniger Feinstaub“, hielt sie fest...."

    weiters:

    "Ein Grundsatz ihrer Politik sei auch, dass jeder Mensch gleich viel Wert sei: „Das lassen wir uns nicht wegverhandeln.“ Angriffen gegen die liberale Demokratie „durch Islamismus, Rechtsextremismus oder die gegenwärtige Bundesregierung“ müsse man entschieden entgegentreten. Die FPÖ, so konstatierte sie zum Beispiel, hätte es innerhalb eines Jahres geschafft, die Arbeiterinnen und Arbeiter zu verraten.

    Es gebe aber keinen Grund zur Panik, so Hebein: „Die meisten Menschen wollen nicht, dass Nazis durch unsere Stadt rennen."

    "Nazis durch die Stadt.... "
    Weiß sie es nicht oder ist sie so bösartig ?
    Nationalsozialisten - vulgo Nazis - sind und waren immer Linke, genau jene Politik, die sie, diese ach so gute Frau, machen will!
    https://www.krone.at/1816023

    da sind die brandschatzenden, marodierenden und sogar mordlüsternen (Pflastersteine!) Antifanten, feig vermummt natürlich viiieeel besser...........
    Pfui Teufel, was für doppelzüngige Heuchelei! :-((

    • otti
      01. Dezember 2018 18:24

      Wenn diese "Hebein" schon so hirnverbrannt daherredet - wem`s nicht gegeben ist, dem ist auch nicht zu helfen - dann sollten doch unsere uns erziehenden Medien diesem ......... keine Aufmerksamkeit widmen.

      Dann röchelt sie halt in ihren Kreisen herum. Und ausser den Bobos "sch"ert sich keiner drum.

    • Undine
      01. Dezember 2018 19:13

      Ich finde diese Grüne HEBEIN ein Geschenk des Himmels! Eine noch einfältigere Person wäre kaum aufzutreiben! Wenn diese HEBEIN das letzte Aufgebot der Wiener Grünen ist, wird sich dieser Chaoshaufen bald auflösen! Nur weiter so, ihr lieben Grünen!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 09:31

      Ja und woher haben die Grünen Khmer wohl ihre Stimmen? Die Trottel glauben es doch!

  28. Arbeiter
    01. Dezember 2018 11:14

    Danke für diese Zusammenfassung und Schande über unsere Mainstream Medien! Am 22.11. erschien in der PRESSE ein sehr aufschlussreicher Artikel über deren Eigentümerschaft "Medienmann der anderen Art" (der Priester Johann Trummer) von Dietmar Neuwirth.

  29. Undine
    01. Dezember 2018 10:40

    Von den Dänen können wir uns ein Scheibchen abschneiden, denn die beweisen MUT:

    "Gnadenlos: Dänemark schickt die Illegalen auf eine Tier-Seuchen-Insel"

    https://www.journalistenwatch.com/2018/12/01/gnadenlos-daenemark-illegalen/

    Schade, daß Ö keine Insel besitzt! Allerdings würden unsere Türkis-Schwarzen hier auch wieder der FPÖ in den Rücken fallen und die Arbeit der linken Opposition betreiben---wie leider so oft!

    PS: Ich würde diesen auf die Insel Verbannten auch die HANDYS ABNEHMEN!

    • Frühwirth
      01. Dezember 2018 11:02

      Denen Dänen und denen, denen Dänen nahestehen, denen geht's gut ...

    • Undine
      01. Dezember 2018 12:38

      @Frühwirth

      ;-)))

    • pressburger
      01. Dezember 2018 15:39

      Insbesondere die Erwähnung der Schweinepest, bei der voraussichtlichen Belegung der Insel, 99% Mohammedaner, ist pikant

    • Franz77
      01. Dezember 2018 17:13

      Die dürfen aber auch die Insel verlassen, nur in der Nacht sollen sie zurück. Wer sich wohl daran hält? Also zahnlos. Ich wäre für aufgelassene Bergwerke ...

    • Franz77
      01. Dezember 2018 17:14

      @pressburger: :-)))

    • haro
      01. Dezember 2018 18:48

      In Österreich dürfen Asylwerber -auch wenn sie bereits straffällig geworden sind und negativen Asylbescheid haben- nicht entlegen zB in einem Dorf an der Grenze oder auf einer Alm untergebracht werden. Nein, ihre Wünsche nach Unterbringung in der Stadt werden erfüllt. Da setzt sich sogar die Landeshauptfrau dafür ein ... Anscheinend haben jugendliche Asylwerber auch die ganze Nacht Freigang und brauchen nicht beaufsichtigt werden im Gegensatz zu einheimischen Jugendlichen wo es unangenehme Konsequenzen gibt für die Verantwortlichen.

    • machmuss verschiebnix
      02. Dezember 2018 01:06

      Wenn keine Basisstationen für den Mobilfunk (Handy-Masten) auf der Insel sind ,
      dann kann einer mit dem Handy bestenfalls Photos / Videos machen .

  30. Starless
    01. Dezember 2018 10:22

    Wir sind einfach zu viele Menschen geworden auf diesem Planeten. Vor 50 Jahren waren hier drei Milliarden, jetzt acht, bald 10 Milliarden. Wie soll man 10 Milliarden Erdbewohnern erklären, dass sie nicht die gleichen Lebensverhältnisse vorfinden werden, wie sie zuletzt in der westlichen Welt vorherrschten, z.B. uneingeschränkte Mobilität, uneingeschränkten Ressourcenverbrauch, grenzenloses (exponentielles!) Wachstum ... Die Menschheit hat das größte Problem, nämlich die Bevölkerungsexplosion, einfach vergeigt. Die Päpste haben kräftig mitgeholfen, indem sie Verhütungsmittel verteufelten. Und die westliche Welt war ja auch sehr angetan davon, dass Milliarden neue Konsumenten und Abnehmer dazu kommen, die ihre Autos und Maschinen und Rüstungsgüter kaufen. Und nun sind wir zu viele.

    • OT-Links
      01. Dezember 2018 10:29

      Sie haben vollkommen recht!

    • Postdirektor
      01. Dezember 2018 11:40

      @ Starless

      Sie haben grundsätzlich recht.

      Nur: "WIR" sind nicht zu viele...

    • Starless
      01. Dezember 2018 13:46

      @ Postdirektor

      Ja Sie haben recht, "wir" sind nicht wir, sondern andere; aber es werden riesige Migrationsbewegungen ausgelöst werden; die Einwohnerzahl Afrikas wird sich bis 2050 vermutlich verdoppeln, bis 2100 könnte sie sich vervierfachen; und so wird aus "Ihnen" ein "Wir" werden. Wir können uns die Finger wund schreiben; der Zug ist abgefahren. UNO, UNICEF, alle haben es gewusst, sind in ihren Tempeln gesessen und haben Papiere produziert. Soeben flogen alle mit ihren Jumbos ans andere Eck der Welt, nach Buenos Aires, um ziemlich ergebnislos wieder heim zukehren. Armselig irgendwie.

    • kultermann
      01. Dezember 2018 15:47

      Den aktuellen Papst mag ich auch nicht besonders. Den Hinweis, dass man die Verhütung auch durch Aufpassen erreichen kann, darf man den Geistlichen nicht vorwerfen.
      9 Mrd. Menschen können wir auch noch ernähren, wenn wir den Bauern und der Fachwissenschaft die Urproduktion überlassen und nicht den NGO's und den Grünpiss - Experten und Agrarpolitikern, die sich von diesen beraten lassen. Ein bisschen CO2 sollte man für die Fotosynthese der Nutzpflanzen noch übrig lassen und nicht der "Klimaveränderung" opfern.

    • apokalypse
      01. Dezember 2018 22:31

      Das Buch von Daniel Prinz "Wenn das die Menschheit wuesste" könnte eine Erklärung für das Verhalten der Päpste punkto Geburtenregelung sein!

    • Romana
      02. Dezember 2018 11:07

      ZU Kultermann: Perfekt formulierter Merksatz für alle sog. Klimaschützer und CO²-Verhinderer: Ein bisschen CO2 sollte man für die Fotosynthese der Nutzpflanzen noch übrig lassen und nicht der "Klimaveränderung" opfern.

  31. Politicus1
    01. Dezember 2018 09:13

    Ist es nicht auch erfreulich zu sehen, dass A.U. die Öffnung des Wiener Stephansdomes durch den Herrn Kardinal für einen popartigen Showevent zur Unterstützung des 'Welt-Aids-Tages' NICHT zu den erwähnenswerten christlichen Positiva zählt.

  32. Romana
    01. Dezember 2018 09:07

    Danke für diese Hinweise auf Lichtblicke zu Beginn des Advent!

  33. elfenzauberin
    01. Dezember 2018 08:58

    Damit hört sich das Positive aber auch schon auf. Der nächste Schlag folgt sogleich:

    Österreich wird den Flüchtlingspakt unterschreiben.

    Hier hat sich ganz offensichtlich wieder die ÖVP gegen die FPÖ durchgesetzt. Leider muss man konstatieren, dass diejenigen, die der ÖVP ihre Stimme gegeben haben, letztendlich Helfershelfer einer verstärkten Migration waren.
    Ist leider so!

    • elfenzauberin
      01. Dezember 2018 09:11

      Nächster Schlag:
      Karoline Edtstadtler will "knackige Strafen" gegen Hasspostings.

      Das nur als Entscheidungshilfe, wo man bei der nächsten Wahl sein Kreuzerl machen soll.

    • Bürgermeister
      01. Dezember 2018 12:42

      Ja, die schwarze ÖVP ist ein ekelerregend stinkender Drecksumpf.

      Ich könnte jetzt 1 Std. lang ein Beispiel nach dem anderen aufzählen. Hier hat man einem 96jährigen Mann ein Grundstück abgeluchst, https://www.vol.at/harder-grundstuecksdeal-fuenf-gutachten-ein-ergebnis/6016897 - inkl. des Notars und der Anwälte (alle aus der gleichen Partei) ohne jede Konsequenzen. Ein Bauernbund-Funktionär lässt die Tiere nach Salzburg karren und dort schlachten (natürlich nur als "Test" - vorgeschrieben wäre der nächste Schlachthof), manche lassen sich eigene Wege zu ihren Almhütten von der Öffentlichkeit finanzieren usw.

      Kein Grüner der was sagt - die stecken ja auch mit drin, man leckt sich gegenseitig

    • otti
      01. Dezember 2018 18:30

      elfenzauberin: WO steht geschrieben, daß Österreich den Pakt in Marokko unterschrreiben wird ?

    • Majordomus
      01. Dezember 2018 19:32

      @Otti:
      Migrationspakt und Flüchtlingspakt sind zwei unterschiedliche Dinge. Beim Migrationspakt wird sich Österreich ser Stimme enthalten, dem Flüchtlingspakt wird zugestimmt. Im Standard war ser ursprüngliche Artikel, auf dem mag ich nicht verlinken, hier ist ein anderer:
      https://kurier.at/politik/inland/nach-nein-zu-migrationspakt-oesterreich-will-uno-fluechtlingspakt-zustimmen/400340599

    • Riese35
      01. Dezember 2018 22:52

      Glaubt hier wirklich irgendwer, daß die Nichtunterzeichnung des Migrationspaktes irgendwelche Auswirkungen haben wird? Kurz hat sich mit Soros getroffen, und anstatt ihm ein Einreiseverbot zu erteilen, wirbt er um seine "Universität", damit diese von Budapest nach nach Wien kommt. Ein Schritt in die richtige Richtung, und zwei, drei Schritte in die entgegengesetzte. Ich war mir von Anfang an sicher und bin es mir noch immer, daß der "Widerstand der ÖVP gegen die Migration" mit hinreichend vielen Hintertüren gepflastert ist. Sonst hätte es mehr Aufruhr gegeben. Ob eine dieser Hintertüren nun "Flüchtlingspakt" heißt, ist irrelevant. Es wird hinreichend viele geben.

    • McErdal (kein Partner)
      03. Dezember 2018 06:44

      @ ALLE

      Was erwartet Ihr von JEMAND, der seinen Hintern auf einem SOROS Sessel wärmt?

    • Christian Peter (kein Partner)
      03. Dezember 2018 16:10

      @elfenzauberin

      Es ist umgekehrt : Stimmen für die FPÖ waren für die Katz, da die FPÖ wieder einmal als Mehrheitsbeschafferin der Christdemokraten dient - alle Stimmen der FPÖ dienen letztendlich (wie bereits in der Vergangenheit) der ÖVP.

  34. Undine
    01. Dezember 2018 08:42

    A.U. schreibt:

    "Da traut sich nach Hillary Clinton auch eine zweite frühere Ikone der Sozialdemokratie klar zu sagen, dass die Linke ihre Haltung zur Migration ändern müsse, wenn sie wieder Wahlerfolge haben wolle, nämlich der britische Expremier Tony Blair."

    Hmm, es gibt auch einen MUT der VERZWEIFLUNG---und der ist es, der aus dem Mund der linken Furie Killary CLINTON und nun auch aus jenem Tony BLAIRS spricht. Die beiden sehen mit Entsetzen, daß den Linken überall die Felle davonschwimmen. In höchster Not wollen sie nun ihre Leute umstimmen, umprogrammieren.
    Der Verlust der Macht, nicht etwa die Liebe zum eigenen Volk, ist die Triebfeder für Clintons und Blairs jähe Umkehr ihrer in die Irre führenden Politik. Es ist die schiere Verzweiflung. Tut mir leid, daß ich in diesem Falle AUs Zuversicht nicht teilen kann---das Weib ist nicht mutig, sondern bloß machtbesessen.

    • elfenzauberin
      01. Dezember 2018 09:00

      Sehe das genauso. Da ist nicht Überzeugung die Triebfeder, sondern nackte Angst.

    • Romana
      01. Dezember 2018 09:09

      Richtig. Wenn ich richtig gelesen habe, warnt sie nur vor einem weiteren Erstarken der "Rechtsradikalen".

    • Charlesmagne
      01. Dezember 2018 10:09

      @alle ******************************

    • logiker2
      01. Dezember 2018 10:26

      **********************, die wahren Gründe auf den Punkt gebracht.

    • Almut
      01. Dezember 2018 17:12

      @ alle ***********************************************!
      Wenn ich Hillary Clinton lese, höre oder auch nur an sie denke wird mir so richtig schlecht.

    • Gandalf
      01. Dezember 2018 18:17

      Ja, insbesondere wenn ich an die ordinäre Vergewaltigung der englischen Sprache denke, die sie herausknödelt. Unappetitilich!

    • Cato
      01. Dezember 2018 20:12

      @Undine
      Vollkommene Zustimmung !

    • pressburger
      01. Dezember 2018 22:14

      Wer dieser Frau traut, dem ist nicht zu helfen

    • Torres (kein Partner)
      03. Dezember 2018 10:36

      Hätte Blair seine Stimme schon früher gegen Merkels und Junckers Einwanderungspolitik lautstark erhoben, wäre jetzt der Brexit kein Thema.

  35. Bürgermeister
    01. Dezember 2018 08:14

    Im anglo-amerikanischen Raum hat man trotz allem einen pragmatischen Zugang zur Macht. Eine Clinton ändert dann ihre Sichtweise, aber sie verkennt die deutsche Präpotenz. Der Buchhändler ist viel klüger als sie (so vermutlich seine Eigendefinition) und seine Nachfolgerin genauso. Man ist auf dem falschen Weg - unmöglich!

    • pressburger
      01. Dezember 2018 15:43

      Beim genauen durchlesen stellt man fest das Killary weiter die Invasion, ob es aus dem nahen Osten, Afrika, oder Mittelamerika voll unterstützt. Verbal. Die Clinton Foundation hat sich an den Ärmsten der Armen von Haiti bereichert. Geschätztes Vermögen, 330 Millionen Dollar. Soll sie doch eine Insel mitten im Atlantik mit ihren und Merkels Gästen besiedeln.

  36. dssm
    01. Dezember 2018 08:02

    Eine Schwalbe macht keinen Sommer. So um 2000 herum gab es auch viele positive Aussagen und durchaus ein scheinbares Anpacken von Problemen. Das ewige Budgetdefizit sollte enden. Ein Kassasturz sollte Licht in das Förderunwesen bringen. Die Migranten sollten mit neuen Ideen endlich integriert werden und bevor das nicht geschehen ist, kommen keine neuen. Die EU bietet uns einen subsidiär verwalteten Wirtschafts- und Arbeitsraum. Der Euro erleichtert Zahlungen und verhindert aufgrund der Stabilitätskriterien die Währungsrisken für die Exporteure. Ach ja, Bürokratie und Steuern sollten sinken. Die Qualität von Schule und Uni sollte …

    Und ich Trottel habe das geglaubt! Als ich dann mit einem neu gegründeten Unternehmen, einem Berg Schulden, hohen Kosten für Entwicklungen und beginnende Vermarktung nicht mehr weg konnte, da ging es weiter, als hätte es all diese Aussagen, all diese Aufbruchstimmung nie gegeben.

    Vor allem jungen Leuten sollten wir diese Lehre mitgeben! In Sonntagsreden sind Unternehmer, vor allem im Tech-Bereich, das schönste, beste und größte was es gibt, aber von Montag bis Freitag tut der selbe Redner alles, um genau diesen Leuten den Tag zu vermiesen und daran hat sich nichts geändert, das ist offensichtlich ein Wesensmerkmal dieser Staatsform.

    Und nun das Positive! Die gelben Westen zeigen, daß die Besteuerung nun den Kipppunkt erreicht hat, damit dürfte auch diese auf Neid und Missgunst basierende Staatsform ein baldiges Ende haben. Sehen wir die Unsicherheiten vor uns als Chance!

    • pressburger
      01. Dezember 2018 08:17

      Möglicherweise haben Sie viele Seelenverwandte damals gehabt. Macht aber nix. Das lebenslange Lernen trägt erfreuliche Früchte.

  37. Josef Maierhofer
    01. Dezember 2018 07:13

    Hin und wieder ein zartes Aufwachen, eine zarte Richtigkeit, ein kleines Positivum kann natürlich nicht ablenken von dem tiefen Fall, den wir bereits absolviert haben und offenbar in der EU noch immer ausreichend unterstützen.

    Aber von einer wirklichen Umkehr kann nicht die Rede sein.

    Die EU hat sich ohnehin ins OUT gestellt, aber viele Nationen mit ihr.

    Die Justiz ist weiterhin linksversieft, ihre Organe parteihörig bis unverständlich kopflos, die Medien sind weiterhin nicht daran interessiert, die Wahrheit zu transportieren, die Korruption blüht nach wie vor und die Ideologie scheint das Wichtigste überhaupt zu sein, damit auch die Selbstaufgabe und der Aufruf dazu und die Selbstauslöschung per Migration.

    Ja, freuen wir uns über ein paar Sternschnuppen in dieser grausigen und eisigen Realität.

    Schönen Advent !

    • dssm
      01. Dezember 2018 08:06

      @Josef Maierhofer
      Die Realität ist doch nicht schlimm! Ein französischer Innenminister der zurücktritt, weil jetzt radikalste Schritte gegen die Migrantenquartiere kommen müssten, denn sonst kracht es in spätestens 10 Jahren. Ein Armeechef der gleich abwinkt, die Armee könnte da nicht wirklich helfen, dazu sei zu viel gespart worden. Abgabenquoten, welche für die Arbeitenden die 80% erreicht haben, auch das dürfte wohl das Ende sein. Schulden, Schulden und nochmals Schulden.

      Wenn das nicht auf interessante Zeiten hindeutet?

    • Josef Maierhofer
      01. Dezember 2018 09:38

      @ dssm

      Interessant ? Katastrophal würde ich sagen.

    • logiker2
  38. Ausgebeuteter
    01. Dezember 2018 06:31

    "Only bad news are good news", nach diesem Motto arbeiten die meisten Medienleute, denn nur diese verkaufen sich gut. Da gut es wohltuend, wenn AU manchmal auch über erfreuliche Vorkommnisse berichtet.

  39. El Capitan
    01. Dezember 2018 04:37

    Es ist die Macht der Bilder, die es unseren Sozialingenieuren in Parteien, Kammern und Redaktionen immer schwerer werden lässt, die Gesellschaft, also uns, zu dressieren und umzumuslimisieren.

    Sie können schreiben und auf Parteitagen jubeln, was und wie Sie wollen, gegen die "evidenzbasierte" (Achtung! Neues wichtiges Schlagwort!) Realität ist kein Kraut gewachsen.

    * Da werden Christkindlmärkte mit als Packerl verkleidete Betonpfosten verziert,

    * Da wird der Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz in Berlin in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt,

    * Da hinterlegen Bürger unzählige Kerzen an der Bogenmeile in Innsbruck und veranstalten Demonstrationen, weil ein junger Mann anlässlich des tausendsten "Einzelfalls" ermordet wurde,

    * Da erscheint ein "rechter" Kanzler zum wiederholten Mal auf der Titelseite eines internationalen Politmagazins,

    * Da zeigen regelmäßig erscheinende Umfragen in Form von einsichtigen bunten Säulendiagrammen, dass sich das Volk nicht und nicht umdressieren lassen will, auch wenn die Zeitungsbobos vor lauter Tippen gegen Rechts schon ganz zerfranste Finger haben,

    * Da läuft offenbar einiges schief, und nicht einmal unsere beiden rot-grünen Bundespräsidenten können hier etwas dagegen anmahnen, zeichensetzen und zeigefingern.

    Frohe Weihnachten allerseits! Nicht einmal das lassen sich die Menschen wegmuslimisieren. Was macht man nur, wenn das Volk gar so bockig und uneinsichtig ist?

    • FranzAnton
      01. Dezember 2018 05:46

      Was linke Polit"größen" machen? Ein wenig weises, ratloses Gesicht, denke ich!

    • pressburger
      01. Dezember 2018 08:23

      Genosse Wandlhofer hat sich im Bundestag geweigert die Frage eines AfD Parlamentarier zu beantworten warum die Menschen in der Adventszeit mit Betonmauern und Polizei, geschützt werden müssen. Das Schwammerl behauptet Innenminister zu sein. Hat etwas Geschwafel von Terrorismus abgesondert.
      Hatte Angst zuzugeben, dass die Pegida den nächsten Anschlag plant.
      Der Pegida ist bekannt, wo Seehofers Haus wohnt

    • Postdirektor
      01. Dezember 2018 11:32

      @ El Capitan

      Wie immer: Chapeau!

      Und frohe Weihnachten!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung