Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Und sie genieren sich noch immer nicht drucken

Lesezeit: 3:30

Manche Political-Correctness-Dummies sind durch die Terroreskalation der letzten Tage besonders peinlich blamiert. Aber sie genieren sich noch immer nicht. Und sie schwätzen weiter blöde herum, dass man sich halt einfach an den Terror gewöhnen solle, und dass man doch nicht verallgemeinern dürfe.

Das tut eh kein vernünftiger Mensch. Denn würden alle Flüchtlinge Terroranschläge verüben, wäre Deutschland, wäre Westeuropa schon ausgerottet. Es behauptet ja niemand (außgenommen  die linke  Verzweiflungspropaganda), dass „alle“ Flüchtlinge Terroristen wären. Es geht vielmehr darum, dass es ohne die Völkerwanderung der letzten Jahre aus der sunnitischen Welt nach Europa so gut wie keinen Terror gäbe. Und dass es in den bösen Ländern wie Ungarn, die fast gar keine „Flüchtlinge“ aufgenommen haben, gar keinen Terror gibt.

Aber sie lügen weiter über alle Kanäle und unter Einsatz des allerletzten linken Schwätzers, der als „Terrorexperte“ oder „Kriminalsoziologe“ aus den Löchern vor eine öffentlich-rechtliche Kamera geholt wird, um den Terror und seine Ursachen zu verharmlosen. Im öffentlich-rechtlichen deutschen Fernsehen hört man sogar noch am Tag nach dem Berliner Anschlag das beschönigende – nein: das verlogene Wort vom „Unglücksfahrzeug“. In den linken Journalisten sträubt sich weiterhin alles dagegen zuzugeben, was da in Berlin (und bei vielen anderen Terroranschlägen) passiert ist.

Die Worte „islamisch“ oder „islamistisch“ kommen diesen Manipulatoren schon gar nicht über die Lippen. Sie hoffen vielmehr insgeheim, dass der Täter des Berliner Terrormassakers nie gefunden werden wird, sodass alle möglichen linken Beschönigungs- (= Verschwörungs-) Theorien weiterleben können.

Genausowenig geniert sich der österreichische Presserat. Dieses skurrile Political-Correctness-Gremium der (sehr) alten Printmedien und ihrer Sozialpartner hatte die Kronenzeitung einst allen Ernstes wegen etwas verurteilt, was den Presserätlern spätestens jetzt eigentlich nur noch Schamesröte ins Gesicht treiben müsste. Sie haben das Blatt nämlich verurteilt, weil es – so der Presserat im O-Ton – geschrieben hat, „dass der IS Anschläge in Europa plane und gezielt Leute nach Europa schicke, um islamistische Netzwerke zu fördern, Jugendliche in Moscheen zu ködern und Schläfer-Zellen zu aktivieren“.

Wie kann man nur auf solche Ideen kommen! Ist ja in den Augen von Gewerkschaft & Co offenbar alles nicht wahr.

Aber auch alle jene Propagandisten sollten sich in Grund und Boden genieren, die sich – im Wahlkampf – über eine Strache-Äußerung von einem „Bürgerkrieg“ maßlos empört haben. Jetzt spricht sogar schon der Vorsitzende der deutschen Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon, wörtlich von einem „Kriegszustand“, der herrsche, „obwohl das einige Leute, die immer nur das Gute sehen, nicht sehen möchten“. Also von etwas, das es jetzt schon gibt, was Strache noch als Gefahr für die Zukunft befürchtet hat. Werden sie jetzt auch gegen Herrn Bouillon hetzen? Begreifen sie nicht endlich, dass sie mit ihren vielen Attacken auf die FPÖ dort, wo diese einfach Recht hat, selbst all das unter den Tisch kehren, wo die FPÖ Unrecht hat? Nein, sie werden nichts begreifen, denn sie kennen keinen Genierer.

Auch Frau Merkel kennt keinen Genierer, wenn sie am Tag nachher meint: Sollte es sich bei dem Berliner Attentäter tatsächlich um einen Flüchtling handeln, wäre das „besonders widerwärtig“.

Verehrte Frau Merkel, warum erst jetzt diese Erkenntnis? Warum waren für Sie nicht auch schon all jene Verbrechen widerwärtig, die schon vor Berlin von „Flüchtlingen“ begangen worden sind? Und: Warum genieren Sie sich nicht endlich öffentlich dafür, dass sie die Hauptverursacherin dieser „Flüchtlings“-Bewegung sind?

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 05:43

    Eine verantwortungsbewusste selbstreflektierende Regierungschefin mit Charakter wuerde jetzt sagen: "Ich entschuldige mich beim deutschen Volk, ich habe mich geirrt, ich wollte tatsaechlich Gutes tun, das Image Deutschlands international verbessern, etwas gegen den Bevoelkerungsschwung tun, bin aber gescheitert und trete zurueck."

    Persoenlichkeit und Charakter kann man sich von Merkel und Co zwar erhoffen, ob der Beweis eintreten wird ist fraglich, denn Wellkam-Guties und Co haben folgende Einstellung

    - jetzt erst recht
    - die Nazis duerfen kein Oberwasser erhalten (allerwichtigster Punkt)
    - der Attentaeter kann ja auch ein polnischer oder deutscher Nazi gewesen sein (was fuer ein Glueck)
    - keine diskriminierende pauschalierende Verurteilung von Bevoelkerungsgruppen
    - der Islam ist eine friedliche Religion wie jede andere und gehoert zu Deutschland
    - der Terror ist eine voruebergehende Zeiterscheinung und wird schon nachlassen
    - man muss besser integrieren
    - die Islamisierung ist irreversibel, was kann man da machen
    - man kann nicht alle rausschmeissen
    - man kann keine Mauern durchs Mittelmeer bauen
    - man kann die Grenzen nicht schuetzen
    - man kann nicht auf sie schiessen
    - man muss den Schutzsuchenden weiter helfen
    - wir sind eine reiche Gesellschaft und muessen teilen
    - da gibt es so viele wertvolle Menschen
    - und die armen Kinder
    - und ueberhaupt wird alles uebertrieben, Anschlaege und verbrechen gibt es ueberall

    Sind das nicht viele ueberzeigende Argumente, die so richtig ins Herz gehen und 53,8%, darunter 62% Frauen ueberzeugen?

    Oh yes, we can

    - andere Menschen und Kulturen respektieren
    - politisch verfolgten Fluechtlingen helfen
    - Kriegs- und Katastrophenfluechtlingen Hilfe vor Ort gewaehren
    - Wirtschaftsfluechtlinge abweisen, unter dem Hinweis, ihre Gesellschaft moege ihre Einstellung aendern, so geht es bei explodierenden Bevoelkerungszahlen einfach nicht weiter
    - die Grenzen zu Wasser und am Land schuetzen
    - Einwanderungsbestimmungen durchsetzen, die unseren Laendern nicht schaden, sondern nuetzen
    - weiteren Zuzug unpassender, nicht persoenlich verfolgter Menschen zu unterbinden
    - Familienzuzug stoppen, wer seine Familie vermisst bekommt eine Fahrkarte von Oberzugsfuehrer Kern
    - bestehende Aufenthaltsgenehnigungen auslaufen lassen
    - die Gesetze konsequent einhalten, das heisst, entweder den Koran zu verbieten oder den Paragraph 283 entsorgen, beides zugleich ist unvereinbar
    - mit den verbleibenden anstaendigen Muslimen im Land Integration und in Freundschaft leben

    Oje. Waere eine vernuenftige Politik. Klingt aber passagenweise so furchtbar herzlos und nazi. Ist die in Wohlstandszeiten, in Zeiten sozialster Waerme und schwesterlicher Umarmung mehrheitsfaehig?

    Nein, ist sie nicht.
    Es wird uns erst so richtig dreckig gehen muessen.

  2. Ausgezeichneter Kommentatormachmuss verschiebnix
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 06:16

    Die gehirngewaschenen Dummies werden aber nicht entkommen.
    Erst wird es keine katholischen Privatschulen mehr geben, wo
    sie ihre verzogenen Fratzen unterbringen könnten . . . bis sie am
    Ende alle zum Islam konvertieren MÜSSEN und in der Mosche
    den A.... hochstrecken MÜSSEN und... und...

    ABER diesemal wird ihnen kein Sobiesky mehr helfen

    und auch sonst niemand. Die Linken haben das selber so gewollt
    und sie werden es bekommen ! ! !

    Jeder Konservative (Rechte gibt es keine in Österreich) der
    meint er müsse dagegen Kämpfen, müsse seinen Schädel hinhalten
    und einschlagen lassen, der ist wohl dümmer als die Linken ! ! !

    Tja, Soldaten sind Mörder -
    aber die Linken haben das Bundesheer
    sowieso zu einem islam-versifften Sammelsurium gemacht . . .

    Außerdem kann man eine Geisteskrankheit nicht mit Waffen bekämpfen

    Jeder, der die Gabe hat, auf die "Herzen aus Stein" der Linken Dummies
    positiv einwirken zu können, der tue es - aber kämpfen . . . mit
    Waffen . . . warum denn immer wieder denselben Fehler machen ?@!

  3. Ausgezeichneter KommentatorSandwalk
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 10:54

    Auch wenn es jede Woche einen moslemischen Anschlag mit Toten gäbe, würden die Schreiberlinge behaupten, "wir" seien daran schuld.

    Heute zufällig in den Vorarlberger Nachrichten entdeckt: Eine Soziologin ortet die Schuld am Anschlag bei uns. Wir sollen verbal abrüsten.

    Also: Wir mit unseren faschistischen Parolen sind schuld am Massenmord in Berlin. Erstaunlich, welche Gscheiterln da an Fachhochschulen die Hirne unserer Studenten leer waschen.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 04:02

    Merkel erfüllt ihren Auftrag doch perfekt, also wofür sollte sie sich genieren?
    In und mit Merkel hat das Verrätersystem eine gefinkelte Erfüllungsgehilfen gefunden, die fleißig daran arbeitet Europa - wie wir es lieben - zu "verändern".

    Lästig gestaltet sich halt die Beschwichtigung des Packs, denn die neu importierte Art der Spiele gefällt nicht allen Ratten und ist mehr als gewöhnungsbedürftig, bei uns, im westlichen Bagdad.

    Die orientalischen "Christkinder" mögen Merkel & Co. höchstpersönlich bereichern. Sie hätten es sich wirklich redlich verdient.

  5. Ausgezeichneter KommentatorA.K.
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 10:31

    Zwei Beobachtungen:
    1. Die Wiener Zeitung(20.Dez.2016) schrieb: (Zitat) „...Der Anschlag weckt Erinnerungen an die Todesfahrt mit einem Lkw am 14. Juli auf der Strandpromenade im französischen Nizza. Dabei wurden mehr als 80 Menschen getötet und Hunderte verletzt. Die Sicherheitsbehören warnen seit langem, Deutschland stehe wie andere Staaten im Fadenkreuz islamischer Extremisten.”
    Aber nicht nur in Nizza finden sich Erinnerungen an eine Todesfahrt, sondern viel näher, nämlich in Graz, gab es eine Amokfahrt, wobei 3 Menschen starben und 52 verletzt wurden. Der Richter zählte sogar beim Prozeß all jene Punkte auf, die an einer Wahnsinnsfahrt eines Geisteskranken zweifeln lassen.
    Aber der Wiener Zeitung bringt nur den Vergleichsfall aus Nizza ...
    2. In den ORF-Nachrichten wird auch nur zum Vergleich der Anschlag in Nizza erwähnt.
    Somit scheint es eine Nachrichtensperre zu geben, um die Österreicher nicht zu verunsichern.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBob
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 08:12

    Und wir füttern und liebkosen diesen Abschaum auch noch. Die wirklich Hilfsbedürftigen können es sich nicht einmal leisten Aleppo zu verlassen. Was machen die ganzen Schutzsuchenden aus nicht kriegsführenden Ländern bei uns außer abkassieren oder Terror.

  7. Ausgezeichneter Kommentatorharo
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    21. Dezember 2016 10:31

    Es ist nur noch zum Weinen, wie man hilflos mitansehen muss wie Europa zunehmend mit allen Mitteln islamisiert wird.

    Zuständige Politiker samt Medien (und leider auch etliche Verantwortliche der Kirchen) setzen der Islamisierung nichts entgegen sondern unterstützen und fördern sie auf verschiedene Weisen. Ihre aufgesetzten Betroffenheitsmienen, ihre Floskeln und Aufrufe zur "Besonnenheit" und "Einheit" (mit den Tätern??) nach islamistischen Terrorakten, nach Frauenbelästigungen und Vergewaltigungen (die sie noch dazu nicht mit dem Islam in Verbindung bringen) sind unglaub- und verabscheuungswürdig. Burka und Kopftuch werden noch immer nicht als Frauenunterdrückung durch den Islam gesehen. Nicht an den Worten, an den Taten werden Politiker gemessen werden. Was bitte muss noch alles geschehen? Sind die von Moslems beherrschten Staaten dieser Welt nicht Warnung genug ?

    Wieviele Millionen Moslems sollen also noch einwandern dürfen anstatt zurückgeschickt in ihre Herkunftsländer mit deren "Werten"?

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorDer Realist
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 07:01

    Wie sollen sich diese Obertoleranzler und Multikulti-Huldiger genieren, die sind einfach zu borniert dafür. Das Ganze ist ein blamables Staatsversagen, verursacht durch dekadente Denkart der politisch Verantwortlichen. Merkel jetzt allein die Schuld zu geben, wäre zu einfach. Dass Personen, dazu noch strafrechtlich auffällige, nicht abgeschoben werden können, versteht wohl kein normal denkender Mensch, und dafür ist nicht eine einzelne Person verantwortlich, sondern ein ganzes System. Aber Hauptsache wir schaffen strenge Gesetze gegen vermeintliche Hasspostings und Hetze, das lässt nämlich einen sehr weiten Interpretationsspielraum zu, sehr zur Freude der politisch Korrekten.

  2. Ausgezeichneter KommentatorbürgerIn
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    23. Dezember 2016 07:48

    man muss die für die nicht-umsetzung der gesetze im asylbereich verantwortlichen politikerInnen schon fragen: geht's noch? seid ihr auf die verfassung vereidigt oder nicht? und die für das meinungsklima verantwortlichen medien fragen: wo liegt eure journalstische veranwortung? geht's euch gut dabei? oder müsst ihr für die presseförderung wirklich ganz fest die augen schließen vor der realen welt?

alle Kommentare drucken

  1. McErdal (kein Partner)
    23. Dezember 2016 11:54

    Ich habe so das Gefühl, wir solle miteinander ganz ordentlich verarscht werden!
    Einfach ansehen, staunen, mehr wissen, war das ein Probegalopp ???
    Gab es da Crisis Actors ???
    Bitte seht es Euch wenigstens an - es ist es wert gesehen zu werden, Wisnewski ist kein Spinner - leider kann ich keinen Link setzen - aber wenn Ihr folgende Zeilen googelt, werdet Ihr sicher fündig, viel Spaß dabei und offene Münder .......

    Berlin-Anschlag: Wahrheit oder Lüge?
    Gerhard Wisnewski recherchiert..........

  2. bürgerIn (kein Partner)
    23. Dezember 2016 07:48

    man muss die für die nicht-umsetzung der gesetze im asylbereich verantwortlichen politikerInnen schon fragen: geht's noch? seid ihr auf die verfassung vereidigt oder nicht? und die für das meinungsklima verantwortlichen medien fragen: wo liegt eure journalstische veranwortung? geht's euch gut dabei? oder müsst ihr für die presseförderung wirklich ganz fest die augen schließen vor der realen welt?

  3. Der Realist (kein Partner)
    23. Dezember 2016 07:01

    Wie sollen sich diese Obertoleranzler und Multikulti-Huldiger genieren, die sind einfach zu borniert dafür. Das Ganze ist ein blamables Staatsversagen, verursacht durch dekadente Denkart der politisch Verantwortlichen. Merkel jetzt allein die Schuld zu geben, wäre zu einfach. Dass Personen, dazu noch strafrechtlich auffällige, nicht abgeschoben werden können, versteht wohl kein normal denkender Mensch, und dafür ist nicht eine einzelne Person verantwortlich, sondern ein ganzes System. Aber Hauptsache wir schaffen strenge Gesetze gegen vermeintliche Hasspostings und Hetze, das lässt nämlich einen sehr weiten Interpretationsspielraum zu, sehr zur Freude der politisch Korrekten.

    • Anmerkung (kein Partner)
      23. Dezember 2016 07:25

      Wie heruntergekommen das System ist, erkennt man z. B. daran, dass seine Propagandisten in einer Zeit explodierender Kriminalität gebetsmühlenartig von sinkenden Zahlen in der Verbrechensstatistik phantasieren. Selbstverständlich sagen sie nicht dazu, wie ihre statistischen Zahlen zustande kommen.

      Nicht erst das Beispiel der berüchtigten Kölner Silvesternacht hat den wahren Sachverhalt an den Tag gebracht. Nur drei oder vier Täter sind verurteilt worden. Scheinen nur diese in der Statistik auf, dann kann man auch im Fall Köln über die "niedrige" Kriminalitätsrate jubeln.

      In der Lebenswirklichkeit der Opfer hat es aber "ein paar" Fälle mehr als in der Statistik gegeben.

  4. Anmerkung (kein Partner)
    23. Dezember 2016 05:46

    Viele werden weiterhin nicht begreifen (wollen), dass sie sich aufgrund ihrer humanistischen (= christlich-sozialistischen) Fixierung auf "Menschlichkeit" geistig selbst kastriert haben. Das hat ihnen einen zunehmend selbstmörderischen Realitätsverlust und in manchen Fällen einen mentalen Zustand eingetragen, der von "normaler" Geisteskrankheit nicht zu unterscheiden ist.

    Gesellschaften, in denen solch krankhafte Ideologisierung Fuß gefasst hat, begehen Suizid, wenn sie Grundlagen selbsterworbenen Wahnsinns nicht bekämpfen oder gar Gehirnwäsche zu dessen Steigerung zulassen.

    Bürgerkrieg ist die logische Folge, weil sich nicht alle von den Selbstmördern mit in den Tod reißen lassen wollen.

  5. Erich Bauer
    22. Dezember 2016 08:08

    20. DEZEMBER 2016 VON PASTOR JAKOB TSCHARNTKE
    (von der Evangelischen Freikirche Riedlingen)

    Frau Merkels Weihnachtsgeschenk 2016

    Danke, Frau Merkel, Sie schaffen das! Dank Ihrer vermutlich vielfach rechtswidrigen Invasions- und Schleuserpolitik haben Sie die Sicherheitslage in Deutschland dramatisch verschlechtert. Menschen können sich ohne mulmiges Gefühl in der Magengegend kaum mehr auf öffentliche Veranstaltungen wagen. Zumindest diejenigen nicht, die sich durch zurechtgebogene Statistiken und offenkundig wahrheitswidrige Behauptungen nicht das eigene Denken und Wahrnehmen der Wirklichkeit abnehmen lassen.

    Wie die Sicherheitslage in Deutschland dank Ihnen heute aussieht, mussten viele Berliner gestern Abend (19.12.2016) auf höchst dramatische Weise erleben. Leider muss man sogar sagen: mindestens 12 haben es nicht mehr erlebt. Sie sind tot! Wie viele von den rund 50 Verletzten, von denen laut Pressemeldungen „viele“ lebensgefährlich verletzt wurden, ihnen in den Tod noch folgen werden, werden die kommenden Tage und Wochen zeigen.

    Wieder einmal haben Sie, Frau Merkel, hundertfaches Leid über Menschen des Volkes gebracht, zu dessen Wohl zu dienen Sie in Ihrem Amtseid gelobt haben. Ich persönlich zähle Sie, Frau Merkel, heute schon zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte. Ich weiß nicht, ob es je in der Menschheitsgeschichte eine Person gab, die in Regierungsverantwortung stehend, so unmittelbar und direkt zum Schaden des eigenen Volkes und Landes gehandelt hat, wie Sie dies seit mindestens 1 ½ Jahren tun.

    Und ich befürchte, daß wir erst am Anfang Ihrer Schandtaten stehen, die Sie zur Verwüstung unseres Volkes und Vaterlandes noch beabsichtigen, über uns zu bringen. Ich denke zum Beispiel an die beabsichtigte Verankerung der sogenannten „interkulturellen Offenheit“ im Grundgesetz. Daß die rechtswidrige Invasions- und Schleuserpolitik 2016 nicht in noch weit höherem Maße geschehen ist, haben wir nicht Ihnen zu verdanken. Ganz im Gegenteil haben Sie diejenigen massiv angegriffen, die diesen rechtswidrigen Vorgängen Einhalt geboten oder dies zumindest versucht haben. Wäre es nach Ihnen gegangen, dann hätte 2016 wohl ein Vielfaches an potentiellen Terroristen wie dem, der gestern Abend auf dem Berliner Weihnachtsmarkt wohl zugeschlagen hat, illegal und unkontrolliert nach Deutschland einreisen können. Wie viele es tatsächlich sind, weiß offenbar niemand.

    Sie haben dafür gesorgt, daß die staatlichen Organe, die vom deutschen Volk bevollmächtigt wurden, zu seinem Wohl und Schutz zu handeln, die Kontrolle über die deutschen Staatsgrenzen und das deutsche Staatsgebiet in erschreckendem Maße verloren haben. Ja, viel mehr noch: Sie haben sogar wohl in rechtswidriger Weise Anordnungen erlassen, diese Kontrolle bewußt aufzugeben und unsere Grenzen und unser Staatsgebiet bewußt dem Treiben illegal und unkontrolliert ins Land gereister Invasoren zu überlassen, von denen man in nicht geringem Maße mit der Möglichkeit rechnen muß, daß sie als bewaffnete Terroristen ins Land gekommen sind.

    Es ist wohl nicht falsch, zu sagen: Sie saßen indirekt mit am Steuer dieses Lastwagens, der gestern Abend auf dem Berliner Weihnachtsmarkt diese Spur der Verwüstung hinterlassen hat. Für diesen Anschlag mit all seinen Folgen tragen meines Erachtens Sie ganz persönliche Verantwortung. Aber auch all diejenigen, die Sie in Ihrem Treiben unterstützt oder zumindest in rechtswidriger Weise haben gewähren lassen. Ich denke hier an das Urteil der Landgerichts Köln, das vom OLG Köln (Beschl. v. 07.04.2016, Az. 15 W 14/16) bestätigt wurde. Da Claudia Roth Ihre Invasionspolitik wohl bejubelt hat, darf man diesem Gerichtsurteil zufolge die Meinung vertreten, daß Claudia Roth mittelbar an den Verbrechen der Invasoren Verantwortung trage. Da Sie, Frau Merkel, aber wohl weit mehr als Frau Roth, unmittelbare und persönliche Verantwortung für entsprechende Anordnungen haben, dürfte Ihr Verantwortungsanteil an diesen Verbrechen weit höher und unmittelbarer sein als im Falle von Frau Roth. In meinen Augen sind Sie, Frau Merkel, die Hauptschuldige des gestrigen Abends. Sie persönlich müssten nach meinem persönlichen Gerechtigkeitsempfinden für diesen Anschlag vor Gericht gestellt werden.

    Es ist allerhöchste Zeit, daß ein Umdenken stattfindet bei denen, die hier Mitverantwortung tragen. Daß deutsche Politiker und Beamte endlich tun, wozu sie von Rechts wegen verpflichtet sind: nämlich nach Recht und Ordnung zu handeln; für Sicherheit und Ordnung in unserem Land zu sorgen, und rechtswidrigem Treiben in aller Konsequenz Einhalt zu gebieten und rechtswidrige Anordnungen entsprechend zu mißachten.

    Ich bete darum, daß Sie, Frau Merkel, und alle, die Schaden über unser Volk und Vaterland gebracht haben, möglichst bald der irdischen Gerechtigkeit zugeführt und zur Verantwortung für Ihr Tun gezogen werden. Sollten Sie der irdischen Gerechtigkeit entgehen, so ist mein großer und täglicher Trost: der göttlichen Gerechtigkeit werden Sie mit Gewißheit nicht entgehen.

    Den Opfern und Angehörigen des gestrigen Anschlags wollen wir in unseren Gebeten zur Seite stehen. Ein „frohes“ Weihnachten können wir ihnen dieses Jahr leider nicht wünschen. Aber den Segen, den Beistand und Trost unseres lebendigen Gottes wollen wir ihnen von Herzen wünschen.

    • Mentor (kein Partner)
      23. Dezember 2016 10:37

      Diese "Interkulturelle Offenhei"t für das deutsche Grundgesetz wird verbal bereits vorbereitet.
      Deutsche Staatsbürger, deutsche Nation wird verbal durch die Aussagen von Merkel relativiert:
      Menschen die schon immer hier leben!

      Verstärkt durch die türkischstämmige Migrationsstaatssekretärin:

      Menschen die schon länger hier leben, und kontra dazu:
      Menschen welche seit kurzem hier leben.

      Der linksversiffte Begriff der Teilhabe (ohne Vorleistung) ist zusätzllicher Inhalt socher Aussagen.

  6. Undine
    21. Dezember 2016 23:09

    Ich habe die DURCHHALTE-PAROLEN in Zusammenhang mit dem ISLAM /Terrorismus in sämtlichen Medien so satt!

    Ich halte die DURCHHALTE-PAROLEN der Politiker in D und in Ö für HOCHVERRAT am Volk.

    Mich erinnern die DURCHHALTE-PAROLEN an die NS-Zeit.

    Warum werden wir (NICHT-LINKEN) BÜRGER dazu verdonnert, die gravierenden, folgenschweren FEHLER der Politiker zu erdulden und sollten dann auch noch mit den Folgen dieser katastrophalen Politik zu leben gezwungen werden?
    Wir werden von politischen Jammerlappen zugrunde regiert. Gibt es wirklich niemanden, der dagegensteuern kann?

    • simplicissimus
      22. Dezember 2016 05:45

      Ich fuehle aehnlich, Undine:

      "Gibt es wirklich niemanden, der dagegensteuern kann?"

      Die, die es wollen werden nicht gewaehlt.
      Die Mehrheit bevorzugt offensichtlich NS-artige Durchhalteparolen, da sie entschlossenes Durchgreifen fuer nazi haelt. Die Mehrheit erkennt nicht, dass sie mehrheitlich eine manipulierte Schafsherde ist.

    • glockenblumen
      23. Dezember 2016 08:35

      @ Undine
      *************************************

  7. logiker2
    • Undine
      21. Dezember 2016 22:51

      @logiker2

      1000 Dank für den Link! Was für eine Wohltat, ein einziges Mal zu erleben, dass ein Kirchenmann so klare Worte findet? Dieser treffliche Text müsste im Fernsehen mehrmals vorgelesen werden, oder man sollte diesen wackeren Mann im FS selber zu Wort kommen lassen.

      Pastor Jakob Tscharntke:

      ***************************************************
      ***************************************************
      ***************************************************!

    • simplicissimus
      22. Dezember 2016 05:57

      Bravo!
      Ein mutiger Mann, solche Worte sollte man oefter hoeren.
      Zwar zaehlt die Frau BK gewiss (noch) nicht zu den groessten Verbrechern der Menschheitsgeschichte, aber vor Gericht gehoert sie auf jeden Fall.

  8. Undine
    21. Dezember 2016 21:01

    OT---aber wieder ein Fall von Kulturbereicherung, die uns die LINKEN eingebrockt haben:

    "15-jährige Schülerin bei Raubüberfall in Wien beraubt und schwer verletzt"

    https://www.unzensuriert.at/content/0022652-15-jaehrige-Schuelerin-bei-Raubueberfall-Wien-beraubt-und-schwer-verletzt?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Fünf junge ausländische Burschen überfallen von hinten ein Mädchen! WAS FÜR FEIGE SCHWEINE! Aber Van der Bellen ist deren SCHUTZENGEL---er hat's ja gerne bunt und multikulti!

    • simplicissimus
      22. Dezember 2016 06:00

      Jetzt muessen wir ganz entschlossen gegen Rechts zusammenstehen, die diesen bedauernswerten Zwischenfall instrumentieren wollen!

    • Undine
      22. Dezember 2016 11:19

      @simplicissimus

      Jetzt warte ich darauf, daß bald erklärt wird, die "pöhsen Rechten" seien überhaupt erst schuld daran, daß millionenweise MOSLEMS in unsere Heimat Ö und nach D gebeten worden sind---sie sollen doch bloß den hehren, selbstlosen Kampf der edlen LINKEN gegen RECHTS unterstützen!

  9. socrates
    21. Dezember 2016 19:58

    Wir bräuchten einen Trump!

    • Helmut Oswald
      21. Dezember 2016 21:36

      Wen wir in Wahrheit bräuchten, können wir nicht aussprechen. Noch nicht.

    • Gandalf
      21. Dezember 2016 23:01

      @ socrates:
      Alle Österreicher hatten die Gelegenheit, nicht einen Trump, sondern einen Hofer zu wählen. Leider haben sich einige, in Wahrheit ja nur ganz wenige wenige Prozent der Wählerschaft, auch von seltsamen Glücksrittern wie den "Herren" Haselsteiner, Konrad, - horribile dictu - Karas, Fischler, dem Judas aus Tirol, und anderen Dummköpfen total verunsichern lassen - "das Ausland": na und? Jedes Volk darf doch wohl die Persönlichkeit wählen, die sie für geeigneter hält. Und jetzt haben wir eben den Bellen auf. Gratulation an die oben genannten und an alle, die ihn gewählt haben. Sie werden es noch bitter bereuen. Und der Dreitagebart wird nie wirklich Präsident der Österreicher sein.

    • socrates
      22. Dezember 2016 09:29

      Gandalf
      "Das Ausland" ist die Ostküste und ihre Medien.

    • Undine
      22. Dezember 2016 11:28

      @socrates und @Gandalf

      Zur Unterstützung des Gedankengerüstes, was die Medien betrifft: Die AUSWAHL, was etwa in Europas Nachrichten-Sendungen gesendet werden darf und was nicht, wird im PENTAGON getroffen! Dort sind ---man faßt es nicht---tausende Leute damit beschäftigt, die "Märchen", die uns als NACHRICHTEN untergejubelt werden, pentagon-gerecht zu modulieren:

      Sehr zu empfehlen dieses Video:

      "Endlich!!! ARD Urgestein packt aus: "Tagesschau ist reine Propaganda""

      https://www.youtube.com/watch?v=nBbMLzHJrS0

  10. Politicus1
    21. Dezember 2016 17:25

    Hat das Methode?
    New York World Trade Towers: Zufällig wird nach dem Anschlag auf der Straße ein völlig unversehrter Ausweis eines Terroristen gefunden ...

    Anschlag in Paris: zufällig wird auch hier ein Ausweis von einem Terroristen verloren und von der Polizei gefunden ...

    Berlin: auch da verliert ein mutmasslicher Terrorist sein ID-Dokument im LKW ...

    Ist das Absicht, damit die Polizei und Politiker nur ja nicht auf die Idee kommen, die mutmassliche Untat könnte ein Einheimischer begangen haben ...?

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 17:48

      Nun, dann wird bald schon ein eher "Unbeteiligter", weil vom BND "Auserwählter", durchlöchert werden. Und der Fall ist abgeschlossen...

    • franz-josef
      21. Dezember 2016 20:13

      nur für das thumbe Volk - und inzwischen wird der "Richtige" eliminiert.

      "Der Hofer war´s...."
      Und alle sind zufrieden.

      Selbes Spiel in Berlin wie immer.

  11. Politicus1
    21. Dezember 2016 17:22

    Es lebe der Rechtsstaat!
    "Razzien der Polizei verzögerten sich nach Informationen der „Welt“ jedoch wegen Schreibfehlern in den Beschlüssen. Sie haben daher keine Gültigkeit."
    "Der Tatverdächtige im Zusammenhang mit dem Anschlag in Berlin wurde im Juni 2016 als Asylbewerber abgelehnt. Der Mann habe aber nicht abgeschoben werden können, weil er keine gültigen Ausweispapiere bei sich hatte, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Mittwoch in Düsseldorf."
    "Tunesien habe zunächst bestritten, dass es sich bei dem Mann um einen Tunesier handele. Ersatz-Ausweispapiere aus Tunesien wurden nach seinen Worten„zufälligerweise heute überstellt“.

    Ich habe den Eindruck, irgendwer 'papierlt' da den Rechtsstaat mit 'Papierln'...

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 17:57

      Nein, der Linksstaat least sich papierln ...

    • carambolage
      21. Dezember 2016 20:51

      In der sozialistischen Stadt Berlin herrscht das pure Chaos.
      Außer dem Schuldenmachen funktioniert dort kaum etwas.
      Kann überhaupt nicht verstehen, dass einige Länder in D noch für den Finanzausgleich einzahlen.

  12. franz-josef
    21. Dezember 2016 17:01

    Und hier ist eine komplette und präzise Anweisung für

    Vehicle Attacks

    Though being an essential part of modern
    life, very few actually comprehend the deadly
    and destructive capability of the motor vehi-
    cle and its capacity of reaping large numbers
    of casualties if used in a premeditated man-
    ner. This was superbly demonstrated in the
    attack launched by the brother Mohamed
    Lahouaiej-Bouhlel who, while traveling at
    the speed of approximately 90 kilometers per
    hour, plowed his 19-ton load-bearing truck
    into crowds celebrating Bastille Day in Nice,
    France, harvesting through his attack the
    slaughter of 86 Crusader citizens and injur-
    ing 434 more.
    The method of such an attack is that a
    vehicle is plunged at a high speed into a large
    congregation of kuffar, smashing their bodies
    with the vehicle’s strong outer frame, while
    advancing forward – crushing their heads,
    torsos, and limbs under the vehicle’s wheels
    and chassis – and leaving behind a trail of
    carnage

    Auf Seite 1o ausführlich und geordnet zu lesen, was zu beachten und was zu vermeiden sei....

    https://pietervanostaeyen.files.wordpress.com/2016/11/rumiyah3en.pdf

    Gefunden auf mehreren blogs.

    Ich würde jedem Verantwortlichen dringend raten, sich diesen Artikel zu Gemüte zu führen. Und man möge nicht kontern mit den Millionen friedlichen Muslimen, die solche Gräueltaten nicht einmal andenken.

    Europa wurde gewollt geflutet mit Kämpfern, nicht mit flüchtenden Alten, Frauen und Kindern.
    Muß das wieder einmal festhalten.

  13. Undine
    21. Dezember 2016 16:58

    Habe ich da etwas falsch verstanden? Der ursprünglich festgehaltene Täter, ein Pakistani, hat sich also als unschuldig erwiesen und wurde laufen gelassen. Tatsächlich unschuldig? Also, so ein Unschuldslämmchen dürfte der junge Mann allerdings nicht gewesen sein, denn er hatte bereits MEHRMALS seine IDENTITÄT GEWECHSELT---in meinen Augen also ist der junge Moslem ein KRIMINELLER! Und DEN läßt man einfach so mir nix, dir nix laufen, obwohl er ziemlich viel auf dem Kerbholz hat. Der Kerl wird sich denken: die Deutschen sind wirklich die größten Trottel! Aber er läßt sich gerne durchfüttern.

    • simplicissimus
    • Rau
      21. Dezember 2016 17:52

      Wenn man sich diese Spiegel ZV Sendung ansieht, wundert man sich nicht mehr (ca 55 Min)

      Die sind sich ihrer Sache so sicher, dass sie sogar offen vor laufender Kamera ihr kriminelles Dasein ausbreiten, keinen kümmerts. im Gegenteil die beziehen noch Sozialleistungen!?!

      https://www.youtube.com/watch?v=I4i-D-85UK8

    • Rau
      21. Dezember 2016 17:54

      Und wer sich fragt, wo diese vielen illegalen Invasoren untertauchen, der findet in dieser Dokumentation auch die Antwort

    • Undine
      21. Dezember 2016 19:28

      @Rau

      Danke für den Link!
      Das Video muss man einfach gesehen haben. UNFASSBAR!!!

      Man soll es nicht für möglich halten, aber vor der Übermacht von 20 libanesischen Familienclans, die insgesamt 9000 (NEUNTAUSEND!!!) Familienmitglieder umfassen, kapituliert die Polizei, kapituliert die Stadtverwaltung, kapituliert Deutschland.

      Der Großteil dieser 9000-köpfigen Libanesen/Kurden/Araber-Clans beziehen HARZ IV, tragen echte aber ROLEX, fahren Porsche, gehen keiner geregelten Arbeit nach. DEUTSCHLAND ist MACHTLOS! Dieses schmarotzende Geschmeiß ist unausrottbar.

  14. simplicissimus
    21. Dezember 2016 16:49

    http://www.krone.at/welt/polizei-macht-jagd-auf-diesen-jungen-tunesier-12-tote-in-berlin-story-545264

    Na, zu bloed aber auch!

    Vielleicht doch kein Nazi!

    Und noch schlimmer: Er haette abgeschoben werden sollen, war polizeibekannt!

    Wenn er nun tatsaechlich zu den Taetern gehoert, dann ist der Staat eindeutig bereits mitverantwortlich.

    Wobei es vollkommen nebensaechlich waere, ob er als Scheinfluechtling hereingekommen ist, oder frueher ueber andere Wege.

    Es wird mehr passieren, werte 53,8%, mehr und mehr und mehr.
    Wellenartig.

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 17:00

      D kann mit einem Anus A. aus XY nicht fertig werden, Oe sicher auch nicht. Da argumentieren Hinsichtl und Ruecksichtl ohne Ende, waehrend der (mumassliche) Taeter gemuetlich ans Werk geht ...

    • otti
      21. Dezember 2016 18:07

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • franz-josef
      22. Dezember 2016 07:19

      Und der „Focus“ hat auch Neuigkeiten zu diesem Thema:

      …Das BND-Gesetz weist nach Ansicht von CDU-Innenexperte Armin Schuster eine Sicherheitslücke bei der Abwehr neuer islamistischer Anschläge auf. „Wenn der BND sieht, dass aus der IS-Hochburg Rakka regelmäßig Kommunikation mit Deutschland läuft, darf er die nicht aufklären, so lange er nicht weiß, zwischen wem diese Verbindung existiert“, sagte Schuster der Donnerstagsausgabe der „Rheinischen Post“. Dabei liege es doch auf der Hand, dass es sich um „Steuerungsimpulse vom IS für potenzielle Attentäter“ handeln könne. „Hier müssen wir uns für das BND-Gesetz dringend etwas Neues einfallen lassen“, sagte Schuster…

      http://www.focus.de/politik/

  15. Dennis
    21. Dezember 2016 16:43

    Wogegen müssen wir eigentlich kämpfen? Gegen den Islam? Gegen die Flüchtlinge? Gegen den Terror?
    Eigentlich müssen wir mit uns selbst kämpfen. Wir werden zunehmend zu einer Gesellschaft, die sich dazu durchringen muss, den moralischen Meinungsterror der uns aufoktruierten political correctness zu überwinden um endliche eine vernünftige Politik zur Selbstverteidigung unseres Landes, unseres Kontinents und unserer Kultur durchzusetzen. Wenn uns das endlich gelänge, wenn wir die uns von allen Meinungsmachern und Establishment-Vertretern aufgezwungene Selbstaufgabe überwinden würden, dann wäre wohl das der wahre Ausgang aus unserer selbstverschuldeten Unmündigkeit.

    • simplicissimus
    • Dennis
      21. Dezember 2016 23:47

      Es ist ein krankhafter Kampf mit uns selbst. Dabei wäre alles eigentlich gar nicht so schwer. Nur wir haben es uns abgewöhnt, vernünftig zu denken.

  16. Erich Bauer
    21. Dezember 2016 15:55

    Während die letzten der von der so genannten westlichen Wertegemeinschaft unterstützten Terroristen in Aleppo auf ihre Evakuierung warten, feiern die Einwohner von Aleppo die Vorweihnachtszeit so ausgelassen wie nie zuvor.

    Nach viereinhalb Jahren von Terror und Qualen hat Aleppo den schwarzen Jihadi-Fluch weggetreten und den Sieg gefeiert.

    https://pbs.twimg.com/media/C0J6e2DXEAEtJmN.jpg

    https://twitter.com/LizziePhelan/status/811266270934999040?ref_src=twsrc%5Etfw

    https://t.co/xl8ZdjTa5z

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 17:25

      Freuen wir uns mit Aleppo über die Befreiung. Es wird auch bei uns so sein. Auch wenn vieles dann zerstört ist...

  17. dssm
    21. Dezember 2016 14:21

    Lieber Herr AU, wo Menschen tätig sind, da geschieht auch zutiefst menschliches! Im Guten, wie im Bösen.

    Sie sollten sich nicht hinunterziehen lassen, sondern in Ihrer üblichen Art auf die Wurzel des ganzen verweisen und diese Sternstunden der Niedertracht aus ganzheitlicher Sicht betrachten.

    Denn würden Sie eine Partei wählen, die katastrophalen Fehler gemacht hat? Noch dazu wenn das Personal das gleiche bleibt? Na also, nur solange der Schein gewahrt bleibt, werden die wiedergewählt.
    Nun lebt aber die politische Klasse von staatlichem Geld, bleibt das aus, dann gibt diesen Versagern niemand einen Job. Die politische Klasse zahlt auch die Medien, auch den Versagern aus der Journaille würde wohl niemand einen Job geben. Die politische Klasse zahlt ebenso die Sozialindustrie, wer gibt den Betreuern einen Job? Gelernt haben die ja nichts.

    Es ist daher völlig normal, wenn diese Versager zusammenstehen, in jeder Firma und jedem Verein kennt man dies!
    Wir sollten an dieser Stelle viel mehr diskutieren wie wir diese nur allzu menschlichen Schwächen das nächste Mal verhindern! Denn bei den drastischen Geschichten („Bürgerkrieg“) der nächsten Zeit, werden sich viele Gelegenheiten zur Änderung ergeben. Ich sehe die Lösung in viel, viel weniger Staat, dann können die Herrschenden die Medien erst gar nicht kaufen, dann gibt es erst gar keine Sozialindustrie, dann gibt es viel weniger bezahlte politische Funktionäre die um ihre Existenz fürchten.

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 15:54

      Nun, Sie stellen die tatsächlichen Gegebenheit ganz klar in die "Auslage". Gut. Tatsache ist aber auch, es ist ein gordischer Knoten. Nur noch das "Schwert" kann ihn "aufdröseln"... Diejenigen, die sich nicht "rüsten" und weiterhin in den Tag hineinleben, erwartet eine düstere Zukunft. Sie werden für ihre Gier und Selbstgefälligkeit und gnadenlosen Hochmut schwer bestraft...

  18. Brigitte Imb
    21. Dezember 2016 13:57

    Als "noch nicht so lang hier Lebender" darf man sich in Europa einiges erlauben, z.B. 8 Identitäten.
    Wichtig ist nur die Überwachung derer, die "schon länger hier leben".

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dokument-in-lkw-gefunden-fahndung-nach-anis-a-tunesier-mit-is-verbindung-und-8-identitaeten-a2005835.html

  19. Undine
    21. Dezember 2016 13:28

    In jeder ORF-Sendung wird uns auf die penetrante Tour ständig suggeriert, daß wir unser Leben vom ISLAM-TERROR eh nicht beeinflussen lassen wollen, denn dann erreiche ja die Macht, die hinter dem Terror stehe, ihr Ziel.

    DAS ist ein ARMUTSZEUGNIS, eine BANKROTT-ERKLÄRUNG, das ist die KAPITULATION vor der GEWALT des ISLAMS!

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 16:22

      Genauso ist es Undine.

    • Der Realist (kein Partner)
      23. Dezember 2016 07:31

      Das ist nur sinnloses Geschwafel, dazu kommen noch die "Experten" zu Wort, und besonders entbehrlich sind die Aufrufe sich nicht zu fürchten, und all die geheuchelten Anteilnahmen und Solidaritätsbekundungen, die machen keinen einzigen Toten wieder lebendig.
      Gerade erst, nach geschlagener Präsidentschaftswahl, begann sich der gutmenschliche Meinungsterror wieder auszubreiten, von dieser Seite kommen, wenig überraschend, keine Aussagen zu solchen LKW-Unfällen.
      Vor einem Hofer als Bundespräsident hat ganz Europa gezittert, da wurde das ganze Angstpotenzial schon ausgeschöpft, da bleibt für ein wenig Terror nichts mehr übrig.

  20. Pennpatrik
    21. Dezember 2016 11:59

    Jetzt betteln wir schon um Frieden:

    KRONE: "Lasst uns unseren Weihnachtsfrieden!"

    Erbärmlich.

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 16:16

      Das IST erbaermlich.
      Die richtige Antwort waere einen Weihnachtsbaum vor jeder Moschee, bewacht von einer ausreichenden Anzahl kraeftiger Maenner, natuerlich mit einem Transparent "Das ist keine Provokation, sondern eine Aufforderung an alle anstaendigen Muslime endlich selber Toleranz zu ueben, sie nicht nur einzufordern UND endlich selbst den Dreck vor der eigenen Tuer aufzukehren und zwar pronto".

      Oder so aehnlich.
      Nicht dieses Waschweibergehabe.

    • Undine
      21. Dezember 2016 17:12

      @simplicissimus

      **********************************************!
      Eine ganz hervorragende Idee, die unbedingt umgesetzt werden müßte!!!

    • otti
      21. Dezember 2016 18:13

      oh mein simplicissimus - 100 sternchen - !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  21. Brigitte Imb
    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 12:03

      Danke für den Link:
      "Jetzt müssen wir erleben, dass Zensur als Kitt für unseren Staat herhalten muss und die Gewehre, mit denen man unsere Grenzen nicht schützen wollte, an den Bahnhöfen, Flughäfen, Einkaufszentren und Plätzen im Landes selbst auf uns gerichtet werden."

  22. Sandwalk
    21. Dezember 2016 10:54

    Auch wenn es jede Woche einen moslemischen Anschlag mit Toten gäbe, würden die Schreiberlinge behaupten, "wir" seien daran schuld.

    Heute zufällig in den Vorarlberger Nachrichten entdeckt: Eine Soziologin ortet die Schuld am Anschlag bei uns. Wir sollen verbal abrüsten.

    Also: Wir mit unseren faschistischen Parolen sind schuld am Massenmord in Berlin. Erstaunlich, welche Gscheiterln da an Fachhochschulen die Hirne unserer Studenten leer waschen.

    • otti
      21. Dezember 2016 18:15

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Mentor (kein Partner)
      23. Dezember 2016 10:26

      Das Brainwashing in der Sozialarbeiterausbildung ist wirklich enorm.
      Großteils angestellt in caritativen Einrichtungen und indirekt/direkt alimentiert vom Staat Österreich.

  23. Erich Bauer
    21. Dezember 2016 10:42

    Russland steht nicht mehr auf der Liste der Bedrohungen für die US-Sicherheit, wie das US-Magazin „Foreign Policy“ am Mittwoch unter Verweis auf ein entsprechendes Dokument des US-Verteidigungsministeriums schreibt:

    Pentagon memo outlining the incoming Trump administration’s top “defense priorities” identifies defeating the Islamic State, eliminating budget caps, developing a new cybersecurity strategy, and finding greater efficiencies as the president-elect’s primary concerns. But the memo, obtained by Foreign Policy, does not include any mention of Russia, which has been identified by senior military officials as the No. 1 threat to the United States.

    “People there now would be pretty concerned to see Russia not on the list,” said Evelyn Farkas, a former senior Pentagon official who worked on Russia policy before leaving in 2015.

    Könnte mir vorstellen, dass in absehbarer Zeit die EU-Länder auf der Bedrohungsliste der USA ihren würdigen Platz - natürlich würdevoll - einnehmen…

  24. haro
    21. Dezember 2016 10:31

    Es ist nur noch zum Weinen, wie man hilflos mitansehen muss wie Europa zunehmend mit allen Mitteln islamisiert wird.

    Zuständige Politiker samt Medien (und leider auch etliche Verantwortliche der Kirchen) setzen der Islamisierung nichts entgegen sondern unterstützen und fördern sie auf verschiedene Weisen. Ihre aufgesetzten Betroffenheitsmienen, ihre Floskeln und Aufrufe zur "Besonnenheit" und "Einheit" (mit den Tätern??) nach islamistischen Terrorakten, nach Frauenbelästigungen und Vergewaltigungen (die sie noch dazu nicht mit dem Islam in Verbindung bringen) sind unglaub- und verabscheuungswürdig. Burka und Kopftuch werden noch immer nicht als Frauenunterdrückung durch den Islam gesehen. Nicht an den Worten, an den Taten werden Politiker gemessen werden. Was bitte muss noch alles geschehen? Sind die von Moslems beherrschten Staaten dieser Welt nicht Warnung genug ?

    Wieviele Millionen Moslems sollen also noch einwandern dürfen anstatt zurückgeschickt in ihre Herkunftsländer mit deren "Werten"?

    • dssm
      21. Dezember 2016 15:49

      @haro
      Die Frage ist falsch gestellt! Es geht nicht um wie viele, sondern wann sind genügend da um das Ziel zu erreichen?
      Also muss man nach dem Ziel fragen. Jede sozialistische Ideologie hat den Traum des Neuen Menschen, denn mit den ‚alten‘ (also uns) hat es ja noch nie geklappt. Um diesen Neuen Menschen entstehen zu lassen, muss erst alles, wirklich alles, was den aktuellen Menschen formt zerstört werden. Also Familie, Wirtschaft, Umgangsformen, Eigentum, Freiheit …
      Sie werden diesen Grundgedanken bei den diversen gemeinwirtschaftlichen Sekten des Mittelalters genau so finden, wie bei den utopischen und dann den leider sehr realen Sozialisten der Gegenwart.

    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 17:50

      Nennt sich "Konstruktivismus".
      Nachdem das eine gefährlichere Idee ist als der Nationalsozialismus sollten eigentlich alle Konstruktivisten ins Gefängnis kommmen.

    • Wyatt
      21. Dezember 2016 17:54

      dssm, ***
      traurig aber wahr!

    • Undine
      21. Dezember 2016 21:04

      @haro

      **************************!

  25. A.K.
    21. Dezember 2016 10:31

    Zwei Beobachtungen:
    1. Die Wiener Zeitung(20.Dez.2016) schrieb: (Zitat) „...Der Anschlag weckt Erinnerungen an die Todesfahrt mit einem Lkw am 14. Juli auf der Strandpromenade im französischen Nizza. Dabei wurden mehr als 80 Menschen getötet und Hunderte verletzt. Die Sicherheitsbehören warnen seit langem, Deutschland stehe wie andere Staaten im Fadenkreuz islamischer Extremisten.”
    Aber nicht nur in Nizza finden sich Erinnerungen an eine Todesfahrt, sondern viel näher, nämlich in Graz, gab es eine Amokfahrt, wobei 3 Menschen starben und 52 verletzt wurden. Der Richter zählte sogar beim Prozeß all jene Punkte auf, die an einer Wahnsinnsfahrt eines Geisteskranken zweifeln lassen.
    Aber der Wiener Zeitung bringt nur den Vergleichsfall aus Nizza ...
    2. In den ORF-Nachrichten wird auch nur zum Vergleich der Anschlag in Nizza erwähnt.
    Somit scheint es eine Nachrichtensperre zu geben, um die Österreicher nicht zu verunsichern.

    • Konfrater
      21. Dezember 2016 19:07

      Auch wenn es in allen Medien verschwiegen wird: Es gab in Graz vier Todesopfer! Einer der Schwerverletzten ist einige Zeit später im Spital gestorben.

  26. Undine
    21. Dezember 2016 10:31

    OT---aber die Moslems werden mit ihren zahllosen Forderungen immer dreister, sodaß man sich als Normaldenkender immer öfter fragt: WARUM werden die uns aufgedrängten MOSLEMISCHEN Gäste von UNSEREN Politikern nicht energisch in ihre Schranken gewiesen, wenn sie einerseits nicht gewillt sind, UNSERE TRADITIONEN im GASTLAND zu akzeptieren, während sie andrerseits uns ihre Traditionen aufzwingen wollen!

    "Moslemischer Vater warf Lehrerin vor, mit Krippenspiel missionieren zu wollen"

    https://www.unzensuriert.at/content/0022632-Moslemischer-Vater-warf-Lehrerin-vor-mit-Krippenspiel-missionieren-zu-wollen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    KEIN GELD mehr für MOSLEMISCHE ZUWANDERER und islamische Einrichtungen---anders werden wir der Lage nicht mehr Herr!

    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 12:08

      Tja, wir wollen das wohl. Auch in meiner Umgebung gab es Leute, die VdB gewählt haben. Eine (Frau) hat allerdings gemeint, dass sie von Tag zu Tag unsicherer wird.
      Bei einigen Frauen muss es wohl erst Fleischfetzen regnen, bis ihnen klar wird, was sie mit ihrer Stimme angerichtet haben.

    • otti
      21. Dezember 2016 18:40

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Undine
      21. Dezember 2016 21:07

      Wir sind fest in LINKER HAND---und das rächt sich von Tag zu Tag mehr!

  27. Charlesmagne
    21. Dezember 2016 10:23

    Wie ich unter einem anderen Artikel schon bemerkte, ist Merkel wohl die Vorsitzende des Organisationskomitees zur Vernichtung Europas und Errichtung eines totalitären Bundesstaates EU?

  28. socrates
    21. Dezember 2016 10:15

    VdB hätte zur Zeit keine Chance gewählt zu werden, obwohl die Medien weiter lügen. Die Wahrheit ist zu klar ersichtlich.

    • Undine
      21. Dezember 2016 10:32

      DAS war auch mein erster Gedanke nach dem Schock über den islamischen Terrorakt!

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 11:09

      Spricht nicht fuer die Reife vieler Waehler.
      Dass so etwas wieder passieren wird, war 99% vorhersehbar.
      Viele der 53,8% sind simpel und einfach manipuliert.

    • Wyatt
      21. Dezember 2016 18:02

      .......dafür war diesmal, ohne dieser vorzeitigen Trendbekanntgabe, jegliche Manipulation und Beieinflussung zu 150 Prozent ausgeschlossen!

  29. Josef Maierhofer
    21. Dezember 2016 10:13

    Ja, die Gutmenschen und ihre Unterstützer haben Europa ins größte Unglück gestürzt, das über Europa jemals hereingebrochen ist, ich habe damals vor 3 Jahren geschrieben, 'da wird der 30 jährige Krieg ein Lercherl dagegen gewesen sein'.

    Heute würde ich ergänzen die Selbstaufgabe Europas.

    Frau Merkel in Person gehört vor Gericht für all die Anmaßungen und Ausschaltungen der Staatsgremien und der Demokratie.

    Vielleicht kann Europa noch einmal die Kurve kratzen, die Hoffnung stirbt zuletzt, wenn die Hoffnungsparteien, wie FPÖ, wie Front National, etc. die Mehrheiten gewinnen und endlich die Gesetze geschärft und angewendet werden. Es wird ein langer Kampf gegen die Fremdkulturen und gegen den Terror, wie gesagt, der 30-jährige Krieg wird ein Lercherl dagegen gewesen sein.

    Vielleicht aber wählen die 'Europaschafe' weiter ihre Schlächter, ist auch möglich, wurde bisher auch getan.

    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 12:11

      Das wird nur innerhalb eines Nationalstaates möglich sein. Kein europäisches Gericht wird einen der Verfassungsbrecher verurteilen. Nachdem wir aber in der EU sind und die EU uns bei einem Austritt möglicherweise den Krieg erklärt (die Schweiz haben sie auch schon klein gemacht), besteht kaum Hoffnung, außer es erwischt einen Großen (Italien, Frankreich ...).

    • Josef Maierhofer
      21. Dezember 2016 14:54

      Frankreich und Italien wären ja potentielle Kandidaten.

  30. Brigitte Imb
  31. Wolfgang Bauer
    21. Dezember 2016 09:43

    Mit den Sozis und ihren Nachbetern ist es halt immer das Gleiche: Zuerst wollen sie die Warnungen der anderen - die einfach aus deren Verwendung des gesunden Menschenverstandes, nicht aus 'dumpfer Angst, Globalisierungssorge u.ä., stammen - nicht hören, ja sie verunglimpfen diese auf das Gröbste als "Hetze" etc., dann kommen sie drauf, dass sie falsch gelegen sind, haben aber das Problem, es nicht zugeben zu wollen/können. So schaden diese Gutmenschen der Gesellschaft als Ganzes, bis sie hin ist.
    Z.B. der Begriff "Sozialunion", den Faymann immer hochbelobigt vor sich her trug, zeigt's: Völlig inhaltsleer gemeint, führt er jetzt dazu, dass die EU-Kommission im Falle der Kinderbeihilfen stur bleibt. Nur konsequent!

  32. Ausgebeuteter
    21. Dezember 2016 09:31

    Die Berliner Katastrophe erinnert an den vor einigen Monaten in Nizza begangenen Anschlag.
    Es wurde schon 2014 deutlich, als IS-Sprecher Abu Muhammad al-Adnani dazu aufrief, Europäer und Amerikaner zu ermorden. "Zertrümmert ihnen den Kopf, schlachtet sie mit einem Messer, überfahrt sie mit dem Auto, werft sie von einem hohen Gebäude, erwürgt oder vergiftet sie", heißt es in einer gruseligen Anleitung zum Mord an "Ungläubigen".
    Erst in der November-Ausgabe 2016 des IS-Magazins "Rumiyah" wurde beschrieben, wie man mit Fahrzeugen Anschläge verüben kann. "Obwohl sie ein wesentlicher Teil des modernen Lebens sind, verstehen nur wenige die tödlichen und zerstörerischen Fähigkeiten des Kraftfahrzeugs und seines Vermögens, große Zahlen an Opfern niederzumähen", beginnt der Artikel in gleichzeitig plaudernd-beiläufigem und völlig skrupellosem Stil. Hinter übersichtlichen Aufzählungspunkten werden Fahrzeuge aufgelistet, die "ideal" sind, und solche, die vermieden werden sollten. Als "geeignete Ziele" werden, ebenfalls stichpunktartig, Straßenfeste und ähnliche Veranstaltungen genannt. Weihnachtsmärkte werden nicht ausdrücklich erwähnt. Allerdings heißt es, man solle grundsätzlich jede Veranstaltung in Erwägung ziehen, die im Freien stattfindet und viele Menschen anzieht.

  33. Kritiker
    21. Dezember 2016 08:56

    Schwer erträglich, das Gewäsch, das die Kanzlerin am 20. Dez. hervorbrachte und dabei leider nicht die erhofften drei Worte: "Ich trete zurück." sprach.

    • Cato
      21. Dezember 2016 15:15

      Die einzig richtige Reaktion von Frau Merkel wäre: Rücktritt.

      An ihren Händen klebt leider das Blut der Opfer - um Barack Obama zu bemühen.

      Wer als verantwortlicher Politiker nicht in der Lage ist sein Volk zu schützen und es der Willkür massenhaft eindringender kulturfremder Menschen preis gibt, hat zurückzutreten. Und das um des Applauses der US-dominierten Welthemisphäre willen.

      Der Rücktritt wäre als Mindesmaß politischer Hygiene und der vielfach in Anspruch genommenen "Haltung"zu erwarten.

      So bleibt nur die lautstarke Forderung nach Rücktritt - die aber verhallt in der selbstgerechten Welt von Frau Merkel und Herrn Gauck.

    • dssm
      21. Dezember 2016 15:58

      @Kritiker und @Cato
      Hand auf's Herz und nicht gelogen!
      Wie moralisch würden Sie handeln, wenn die sogenannte bürgerliche Existenz am Spiel steht?
      Für das ganze Gesindel kommt nach einem Schuldeingeständnis nur ein großes schwarzes Loch! Selbst Haftstrafen sind wahrscheinlich und das zusammengeraubte Geld würde wohl auch abgegeben werden müssen.
      Jetzt wählen noch viele diese Gesindel, einfach weil ein Anteil der Beute versprochen wird, aber wenn die einmal die ganze Wahrheit erzählen, dann ist es aus.

  34. Erich Bauer
    21. Dezember 2016 08:37

    "Die Presse" verbietet sich Leserkommentare zu "Angie" die "unangebrachten Sarkasmus" verbreiten könnten... Überlegungen zu einem "Samisdat-Code" sind tatsächlich schon berechtigt... vorausgesetzt man will mit diesen "Darknet-Medien" überhaupt noch "interagieren".

    • franz-josef
      21. Dezember 2016 09:34

      Weitblickend und mit gutem Grund vor Jahren installiert - das vom großen Wohltäter der Menschheit finanzierte Project Syndicate. Knapp 5oo beeinflußteZeitungen weltweit verkünden in zwölf Sprachen simultan das, was die Menschen glauben sollen.

      Somit ist es möglich geworden, daß bereits kurz nach einem Ereignis ein gleichgestimmter Chor weltweit aufheult ,während die unmittelbar nach dem Ereignis noch bekanntgewordenen Details unverzüglich verschwinden. So war es in München. Und so ist es in Berlin :die allerersten Informationen besagten, daß ein Zeuge dem Fahrer n a c h r a n n t e , ihn erwischte und festhielt.

    • franz-josef
      21. Dezember 2016 09:41

      Dieser Pakistani wurde von der Polizei rasch wieder laufen gelassen, der angebl. 23jährige beteuerte seine Unschuld an diesem mörderischen Attentat.

      Nur: der Passant und Zeuge war ja am Ort des Geschehens anwesend und wird wohl kaum irgendeinem, der vielleiht bloß schnell pinkeln laufen mußte, nachgerannt sein sondern , da bin ich mir ungschauter sicher, gesehen haben, daß der Pakistani aus dem Lkw sprang und schleunigst das Weite suchte - und diesem lief er nach und hielt ihn fest.Warum hätte er unter Lebensgefahr IRGENDwem nachlaufen sollen.
      Wieso dem Erwischten dann offiziell geglaubt wird, er habe nichts damit zu tun - das ist mir doch ein Rätsel.

    • Rau
      21. Dezember 2016 11:23

      Da tun sich mehr Rätsel auf. z.B. der LKW war nach Aussage des Cousins des Lenkers, gleichzeitig auch sein Chef, GPS überwacht. Man konnte erkennen, dass ein Laie den Wagen gelenkt hat.

      Der Täter wurde wahrscheinlich laufen gelassen. Es kann doch kein Flüchtling gewesen sein. Mal sehen wie lange es dauert einen "passenden" Täter zu finden. Fraglich auch ob es überhaupt nur einer war.

    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 12:16

      @franz-josef WAHNSINN, gibts wirklich!

      Prominente Autoren Syndikats waren und sind Ban Ki-moon, Ian Buruma, Jimmy Carter, Ralf Dahrendorf, Uffe Ellemann-Jensen, Joschka Fischer, Timothy Garton Ash, Michail Gorbatschow, Václav Havel, Bjørn Lomborg, Dominique Moïsi, Joseph Nye, Chris Patten, Michel Rocard, Nouriel Roubini, Jeffrey Sachs, George Soros, Joseph Stiglitz und Julija Tymoschenko.

      Hier der Wikipedia-Artikel:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Project_Syndicate

    • franz-josef
      21. Dezember 2016 17:13

      Pennpatrik
      Ja eh - das ist die ganz offizielle Lösung der Frage, wieso seit geraumer Zeit und zunehmend fast alle Medien im Gleichklang trompeten und so ganz nebenbei den Bevölkerungen die Meinung "machen".

    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 17:54

      @franz-josef
      Vielleicht sollte man noch dazu sagen, dass für Österreich die Presse und der STANDARD im Syndikat sind.

    • franz-josef
      21. Dezember 2016 20:34

      pennpatrik-ja.ich weiß. Ich habs mir verkniffen, weil ich es schon mehrmals gepostet habe, ohne eine Reaktion darauf zu sehen. Standard u n d Presse - unter anderen!

    • KarlK (kein Partner)
      23. Dezember 2016 16:18

      Die Presse ist zu einem linksversifften Dreckblatt verkommen. Dort wird inzwischen übelste Propaganda betrieben. Vor allem was die Freischaltung der Kommentare angeht. Jedes Mal, wenn es z.B. um die FPÖ geht werden die Pro-FPÖ-Kommentare nicht freigeschaltet, dafür aber jene, dieser linksdummen Hetzer, die sich daran aufgeilen, die FPÖ-Politiker permanent als Nazis zu beschimopfen.
      Heute ein Artikel in der Presse von der APA, wo Breitbart als Quelle genannt wird. Also jenes Medium, das man bis dato als die Fake News-Bastion schlechthin bezeichnet hat. Ratet mal worum es bei dem Artikel geht...richtig FPÖ.

  35. Pennpatrik
    21. Dezember 2016 08:20

    Kommunisten waren nie anders.
    Margot Honecker hat die Diktatur bis zu ihrem Tod verteidigt.
    Die deutschen Strafverfolgungsbehörden, die 100 jährige, verhandlungsunfähige Greise vor den Richter zerren, haben die Ermittlungen gegen sie eingestellt.
    Die CDU hat sich eine Kommunistin aufs Aug drücken lassen und mutierte zu einer Partei, die kommunistische Ziele verfolgt.

  36. Erich Bauer
    21. Dezember 2016 08:16

    Der Messenger-Dienst „Telegram“, über den terroristische Organisationen massiv User anwerben, spielt eine immer größere Rolle. Ausgelegt ist der Dienst für das Smartphone, wo sich Jugendliche einen Broadcasting-Kanal einrichten können, so dass immer neue Meldungen auf den Geräten landen. Jugendschutz.net verzeichnet 130 deutschsprachige Kanäle, auf denen islamistische Propaganda betrieben wird. Manche rufen zum bewaffneten Kampf auf, andere motivieren dazu, Terroranschläge wie in Nizza oder Paris nachzuahmen. Zwei Drittel dieser Kanäle können laut jugendschutz.net dem dschihadistischen Spektrum zugeordnet werden. Auf den Kanälen lesen die Nutzer nicht nur menschenverachtende Beiträge, sondern bekommen auch Exekutionsvideos zugespielt...

    • dssm
      21. Dezember 2016 16:05

      @Erich Bauer
      Wenn es anders wäre, dann müsste man darüber berichten! Auch die Neuankömmlinge in den USA (und anderen Ländern) gründeten eine an die Heimat erinnernde Infrastruktur. Die Iren und Italiener blieben so katholisch, die Russen orthodox. Die Süddeutschen pflegten und pflegen bis heute die Biertradition. So weit die netten Dinge. Die Italiener und Chinesen brachten die Mafia mit, es gibt also auch weniger schöne Dinge.
      Und dies alles geschah, indem eifrig im eigenen Klientel kommuniziert wurde! Dazu hat es keinen Messenger Dienst gebraucht.
      Wenn nun die Islamisten dies bei uns tun, dann ist dies logisch, denn wir haben unzählige davon importiert!

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 16:43

      @dssm
      Die Frage der "Logik" quält mich in diesem Zusammenhang ganz gewiss NICHT. Es ist ja für mich auch durchaus "logisch", dass man UNS - Räächten - also die selbst Denkenden, mit Hassposting-Delikten eindecken und sonstigen "juristischen" Zaubertricks das Fell über die Ohren ziehen möchte. Die "Mafia" oder das "Telegram" bleibt ja ohnehin fast unbehelligt.

      Zur "Mafia" ein kleine Anmerkung: bis Ende der 80er Jahre wurde deren Existenz von offiziellen Stellen und Behörden rundweg bestritten. Und... die "Mafia" hatte nie im Sinn sich allgemein publik und für breitere "Massen" zugänglich zu machen...

  37. Pumuckl
    21. Dezember 2016 08:12

    Kein geringerer als Univ. Prof. EDNAN ASLAN, am INSTITUT FÜR ILLAMISCHE STUDIEN DER UNIVERSITÄT WIEN sagte während einer ORF-Sendung*, von den übrigen Teilnehmern dieser moderierten Diskussionsrunde scheinbar nicht wahrgenommen, sinngemäß, DIE VERBRECHEN DES ISLAMISCHEN STAATES SIND DURCH DEN KORAN LEGITIMIERT.

    Wenige Wochen später bestätigte mir Prof. Aslan in einer Diskussionsrunde daß ich mich nicht verhört hatte, als ich ihn auf diese Sendung ansprach.
    Folgt man diesen Feststellungen von Prof. Aslan, müßte man daraus schließen:

    MORD UND TERROR NACH IS-VORBILD SIND DEM ISLAM INHÄRENT.

    Natürlich sind nicht alle Moslems Terroristen und Mörder. Aber labile, von den Erwartungen an den Westen enttäuschte, Moslems können unter Hinweis auf den Koran zu Verbrechen wie in Berlin und Paris angestiftet werden.

    ALL DIESE RELIGIÖS MOTIVIERTEN VERBRECHEN WAREN VORHERSEHBAR !


    Ich habe schon im Zusammenhang mit der Volksbefragung zur Wehrpflicht leidenschaftlich auf Terrorszenarien, wie wir sie zur Zeit in erschreckender Art erleben, auch hier im Tagebuch hingewiesen.

    Die Physikerin Angela Merkel muß die, nun offenkundigen, schrecklichen Folgen ihres WIR SCHAFFEN DAS vorhergesehen haben.
    Nur Werner Faymann kann man als Mitschuldigem seinen schlichten Verstand zugute
    halten.

    * Ich glaube die Sendung war vor Ingried Thurnher moderiert.

    • Pumuckl
      21. Dezember 2016 11:15

      Mir und vielen Anderen ist immer zum Kotzen, wenn Merkel, Kern & Co ihre, tiefste Betroffenheit verkündenden, Reden ablesen.

      Sind doch diese "Spitzenpolitiker" sehr STARKE ARME DES KAUSALEN WURZELSYSTEMS DER ESKALIERENDEN TERROR-KATASTRIOPHE.

      Begonnen hat diese Katastrophe freilich damit, daß die USA damals Adenauer nötigte,
      nicht nur mit den europäischen Mittelmeerländern, SONDERN AUCH MIT DER ISLAMISCHEN, KULTURFEINDLICHEN TÜRKEI ANWERBEVERTRÄGE FÜR GASTARBEITER ZU MACHEN.

  38. Bob
    21. Dezember 2016 08:12

    Und wir füttern und liebkosen diesen Abschaum auch noch. Die wirklich Hilfsbedürftigen können es sich nicht einmal leisten Aleppo zu verlassen. Was machen die ganzen Schutzsuchenden aus nicht kriegsführenden Ländern bei uns außer abkassieren oder Terror.

    • Brigitte Imb
      21. Dezember 2016 09:15

      "Schutzsuchende" junge Männer aus Kriegsgebieten sind Deserteure!

    • Bob
      21. Dezember 2016 09:18

      oder Kriminelle

    • Livingstone
    • dssm
      21. Dezember 2016 16:11

      @Bob
      Eine verharmlosende Sicht der Dinge! Denn das Gesindel ist zu blöd zum Arbeiten, so einfach. Aber die glauben selber sie sind die Megachecker. Die kommen zu uns und wollen einen tollen Job und in der Folge einen dicken Mercedes, eine blonde Frau, ein wunderschönes Haus ...
      Kaum einer will auf die Sozialhilfe zurückfallen und Frauen nur mittels Vergewaltigung näher kennenlernen! Nur leider haben die nichts gelernt, von Natur aus (!!! ich bin nun einmal Darwinist) strohdumm und haben auch nie versucht Bildung zu erreichen.

      Aus diesem Widerspruch kommt eine gewisse Affinität zum radikalen Islam, weil diese Vollversager (gemäß eigener Definition) halt auch einmal etwas 'wert' sein wollen.

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 17:09

      Ein Bericht eines sehr guten Bekannten, der die Universität in Katar besuchte...

      Dort lehrt man: Es gibt Wasserstoff und Sauerstoff. Allah hat uns das Wasser geschenkt...

      Ich zweifle nicht im geringsten an seiner Aussage.

    • otti
      21. Dezember 2016 18:45

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  39. eudaimon
    21. Dezember 2016 07:42

    Die Linken Grünen Schmarotzer können ja gar nicht anders als verduzt reagieren
    oder besser gesagt verstockt am Geschehen vorbeireden -es ist ihr gewissenloses
    narzistisches Naturell ,nicht nur Politiker auch nur " Leute" laufen den Flöten-
    klängen der Linksfaschisten nach -weil sie eben Trittbrettfahrer auf allen Ebenen der
    Gesellschaft sind und bleiben!! Gott helfe ihnen - ich kann es nicht.

  40. machmuss verschiebnix
    21. Dezember 2016 06:16

    Die gehirngewaschenen Dummies werden aber nicht entkommen.
    Erst wird es keine katholischen Privatschulen mehr geben, wo
    sie ihre verzogenen Fratzen unterbringen könnten . . . bis sie am
    Ende alle zum Islam konvertieren MÜSSEN und in der Mosche
    den A.... hochstrecken MÜSSEN und... und...

    ABER diesemal wird ihnen kein Sobiesky mehr helfen

    und auch sonst niemand. Die Linken haben das selber so gewollt
    und sie werden es bekommen ! ! !

    Jeder Konservative (Rechte gibt es keine in Österreich) der
    meint er müsse dagegen Kämpfen, müsse seinen Schädel hinhalten
    und einschlagen lassen, der ist wohl dümmer als die Linken ! ! !

    Tja, Soldaten sind Mörder -
    aber die Linken haben das Bundesheer
    sowieso zu einem islam-versifften Sammelsurium gemacht . . .

    Außerdem kann man eine Geisteskrankheit nicht mit Waffen bekämpfen

    Jeder, der die Gabe hat, auf die "Herzen aus Stein" der Linken Dummies
    positiv einwirken zu können, der tue es - aber kämpfen . . . mit
    Waffen . . . warum denn immer wieder denselben Fehler machen ?@!

    • Sensenmann
      21. Dezember 2016 12:37

      Für die Östertrotteln mache ich keinen Finger krumm.
      Die sollen sich selbst helfen. Sind eh genug. 53% so in etwa....
      Für diejenigen, die diese Zustände vorsätzlich herbeigeführt haben und meinen, ich sollte meinen Untergang gefälligst auch noch selbst finanzieren gibt es nichts. Keine Hilfe, keine Rettung.
      Sie haben mich vom Eid entbunden, denn Treue ist keine Einbahnstraße.
      Die sollen dann gefälligst leise bluten und mich nicht mit ihrem Gekreisch stören.

      Ehe ich mir und den Meinen aber auch nur den kleinen Finger ritzen lasse, will ich bis über die Knöchel im Blut waten! Wer auf meiner Seite ist, bekommt dann auch Hilfe, denn er ist es wert.

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 17:27

      Die Scharia-Mägde und -Knechte werden sich in ihrem gelobten Land zurechtfinden müssen.

    • machmuss verschiebnix
      21. Dezember 2016 18:59

      Bingo, Sensenmann - vom Eid haben sie uns entbunden UND
      auch von der Gewissens-Not , denn es steht in der Bibel:
      » Wer einem Schurken hilft, der tut kein gutes Werk «

      Wobei der Ausdruck Schurke(n) eine übertriebene Verharmolsung
      ist, für diese Mischpoche, die eine ganze Gesellschaft mit Stumpf
      und Stiehl in Allah's Pfanne haut !

  41. simplicissimus
    21. Dezember 2016 05:43

    Eine verantwortungsbewusste selbstreflektierende Regierungschefin mit Charakter wuerde jetzt sagen: "Ich entschuldige mich beim deutschen Volk, ich habe mich geirrt, ich wollte tatsaechlich Gutes tun, das Image Deutschlands international verbessern, etwas gegen den Bevoelkerungsschwung tun, bin aber gescheitert und trete zurueck."

    Persoenlichkeit und Charakter kann man sich von Merkel und Co zwar erhoffen, ob der Beweis eintreten wird ist fraglich, denn Wellkam-Guties und Co haben folgende Einstellung

    - jetzt erst recht
    - die Nazis duerfen kein Oberwasser erhalten (allerwichtigster Punkt)
    - der Attentaeter kann ja auch ein polnischer oder deutscher Nazi gewesen sein (was fuer ein Glueck)
    - keine diskriminierende pauschalierende Verurteilung von Bevoelkerungsgruppen
    - der Islam ist eine friedliche Religion wie jede andere und gehoert zu Deutschland
    - der Terror ist eine voruebergehende Zeiterscheinung und wird schon nachlassen
    - man muss besser integrieren
    - die Islamisierung ist irreversibel, was kann man da machen
    - man kann nicht alle rausschmeissen
    - man kann keine Mauern durchs Mittelmeer bauen
    - man kann die Grenzen nicht schuetzen
    - man kann nicht auf sie schiessen
    - man muss den Schutzsuchenden weiter helfen
    - wir sind eine reiche Gesellschaft und muessen teilen
    - da gibt es so viele wertvolle Menschen
    - und die armen Kinder
    - und ueberhaupt wird alles uebertrieben, Anschlaege und verbrechen gibt es ueberall

    Sind das nicht viele ueberzeigende Argumente, die so richtig ins Herz gehen und 53,8%, darunter 62% Frauen ueberzeugen?

    Oh yes, we can

    - andere Menschen und Kulturen respektieren
    - politisch verfolgten Fluechtlingen helfen
    - Kriegs- und Katastrophenfluechtlingen Hilfe vor Ort gewaehren
    - Wirtschaftsfluechtlinge abweisen, unter dem Hinweis, ihre Gesellschaft moege ihre Einstellung aendern, so geht es bei explodierenden Bevoelkerungszahlen einfach nicht weiter
    - die Grenzen zu Wasser und am Land schuetzen
    - Einwanderungsbestimmungen durchsetzen, die unseren Laendern nicht schaden, sondern nuetzen
    - weiteren Zuzug unpassender, nicht persoenlich verfolgter Menschen zu unterbinden
    - Familienzuzug stoppen, wer seine Familie vermisst bekommt eine Fahrkarte von Oberzugsfuehrer Kern
    - bestehende Aufenthaltsgenehnigungen auslaufen lassen
    - die Gesetze konsequent einhalten, das heisst, entweder den Koran zu verbieten oder den Paragraph 283 entsorgen, beides zugleich ist unvereinbar
    - mit den verbleibenden anstaendigen Muslimen im Land Integration und in Freundschaft leben

    Oje. Waere eine vernuenftige Politik. Klingt aber passagenweise so furchtbar herzlos und nazi. Ist die in Wohlstandszeiten, in Zeiten sozialster Waerme und schwesterlicher Umarmung mehrheitsfaehig?

    Nein, ist sie nicht.
    Es wird uns erst so richtig dreckig gehen muessen.

    • otti
      21. Dezember 2016 09:19

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Livingstone
      21. Dezember 2016 09:53

      Dieser Kommentar ist einfach brilliant.

    • Sensenmann
      21. Dezember 2016 12:21

      simplicissimus*******************************************!

    • Wertkonservativer
      21. Dezember 2016 12:51

      @ simplicissimus:

      nichts für ungut, doch mit der ominösen Chiffre "53,8%" wird hier im Blog die herbe Enttäuschung hinsichtlich des Ausganges der BP-Wahl immer wieder aufgerührt!
      Was insgesamt jedoch störend wirkt, ist die larmoyante Überheblichkeit der "46,2-Prozenter", die den "53,8-Prozentern" faktisch Dummheit, Präpotenz und politische Verblendung unterstellen.
      Man sollte - bitte - die Kirche im Dorf lassen!
      53,8% des Wahlvolkes mögen es nämlich gar nicht, von 46,2-Prozentern als Dummerln bis Blöderln angesehen zu werden!

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 13:14

      Ja, der Ignorant mag es gar nicht als solcher entlarvt zu werden.

    • Wertkonservativer
      21. Dezember 2016 13:56

      @ simplicissimus:

      bitte, wer wird hier entlarvt? Ich sage hier und zu anderen Causen durchaus offen meine Meinung; muss daher - falls ich gemeint wäre - nicht erst entlarvt werden!

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 15:56

      Ich meine nicht nur Dich (trotz allem) LIEBER Scheinkonservativer, Du kaempfst mit offenem Visier hier im Blog gegen eine Uebermacht, das ehrt Dich.
      Du wirst gewisse Spitzen verzeihen, bist Du ja auch nicht arm an Angriffsargumenten, Finten und auch nicht schwach im Austeilen.

      Ich meine halt sehr konkret die hier gefuehlt hunderttausendmal aufgezaehlten, staendig groesser werdenden Probleme:

      - Explodierende Sozialkosten
      - Steigende und steigende Schulden
      - Schleichende Abwanderung der Industrie
      - Steigende Arbeitslosenzahlen
      - Bereits spuerbare negative Auswirkungen auf Infrastruktur, Gesundheits- und Bildungssystem
      - Katastrophal niedrige Geburtenrate, aber dafuer

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 16:03

      - Feminismus, Homomania, Genderismus zum Quadrat und Kubatur
      - Unkontrollierte, vereinbarungswidrige Masseneinwanderung mehrheitlich kulturell diametraler Menschen
      - Steigende Kriminalitaet, wenn auch nicht so wirklich zugegeben
      - Alimentierung von allen unwilligen EU-Laendern und jedem Systemschmarotzer
      - und, ich werde muede ...

      Und ich nenne jeden, der diese Probleme als "normal" oder "unvermeidbar" hinnimmt, eben einen Ignoranten.

      Und ja, die FPOe ist in der Lage einen Teil der Probleme, nicht alle, zu loesen.
      Und ja, die FPOe ist in der Lage einen Teil der Probleme, nicht alle, zu lindern.

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 16:05

      Alle anderen Parteien lassen die Probleme seit Jahrzehnten grosser warden oder vergroessern sie aktiv sogar.

      Deshalb sind 53,8% Ignoranten der Probleme.
      Natuerlich schmerzt mich das, aber es aendert nichts an der Richtigkeit der Aussage.

    • Wertkonservativer
      21. Dezember 2016 16:20

      Lieber Freund @ simplicissimus:

      danke für Deine mich teilweise freuenden Zeilen!
      Aber bitte sage mir - nach Deiner Aufzählung zahlreicher Mißstände (die unerwünschte Zuwanderung meinst Du ja sicher auch noch zusätzlich??) - wie Du Dir deren Minimierung bzw. Beseitigung vorstellst.
      Meinst Du ehrlich, die Freiheitlichen würden bzw. könnten zumindest einige der aufgezählten Probleme besser meistern, als es die derzeit Regierenden
      versuchen?
      Die Sozialkosten senken? Da schreit sofort ganz Österreich auf!!
      Die katastrophal niedrige Geburtenrate? Ist wohl Sache der Jungen im Lande!
      Die Überfremdung durch Grenzzäune minimieren? Praktisch undurchführbar!
      Ich weiß nicht recht, weißt Du es?

    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 16:34

      Oh ja, ich wuesste ein paar Rezepte, schon oefter hier vorgestellt.
      Aber vergiss nicht, es ist 5 vor zwoelf, nur mehr ein Teil der Probleme kann angegangen und geloest werden.

      Ich will mich nicht wiederholen: die anderen Parteien haben die Probleme Himalayaartig anwachsen lassen und unternehmen NICHTS, die FPOe spricht die Probleme zumindest an.

      Welchen einzigen Grund gibt es, basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung, den anderen Parteien zu vertrauen?

    • simplicissimus
    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 18:00

      @Wertkonservativer
      Wer bürgerlich - konservativ oder liberal ist und die ÖVP in ihrem heutigen Zustand wählt, hat Politik und Demokratie nicht verstanden.
      Inzwischen müsste man auch in der Provinz gemerkt haben, dass der Zug in Richtung eines Zentralstaates des "realen Sozialismus" geht und dieser Zug von den konservativen Parteien innerhalb der EU massiv unterstützt wird.

      Für den oft zitierten Freihandel braucht kein Mensch Politiker. Denn er findet statt. Erst Einschränkungen durch die Politik verhindern Freihandel.
      So betrachtet sind Freihandelsabkommen nur Vereinbarungen unter Politikern, den Freihandel weniger einzuschränken.
      Es sind weniger-einschränkungs-Verträge.

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 18:04

      Ich glaube, die Scheinkonservativen bekommen einen "Informations"-Kanon, der ihnen ketzerische Schriften verbietet. Die Treuen halten sich eisern dran. Die Anderen sind sowieso, vom Konditorschmarrn "eingesättigt", einfach zu blöd... Man erkennt es daran, dass jede unbekannte Quelle von vornherein als defätistisch abgeurteilt wird und die "Salomon" im KURIER als "W..vorlage" dient.

    • Pennpatrik
      21. Dezember 2016 18:05

      @Wertkonservativer

      Konkrete Antwort auf Ihre konkreten Punkte:

      Den überbordenden Sozialstaat hat doch wohl die ÖVP (mit-) aufgebaut
      Die Vernichtung der Familie wird seit 60 Jahren mit Hilfe der ÖVP durch eine familienfeindliche Steuer-, Schul- und Gesellchaftspolitik betrieben.
      Und dass Grenzen Menschen aufhalten hat uns Orban vorgeführt.

      Nachdem die ÖVP das offensichtlich nicht schafft müssen Andere die Chance bekommen, es zu tun. Aber sie müssen nicht vorher beweisen, dass sie es können.
      Von der ÖVP wissen wir sicher, dass sie es nicht kann.

    • Wertkonservativer
      21. Dezember 2016 18:43

      Liebe Alle:

      nun , wenn Ihr alle so sicher seid, wie's weitergehen soll bzw. muss, dann ist wohl demnächst Zeit für mich, endgültig mein vorlautes, unbotmässiges und widersätzliches Mundwerk zu halten!

      In einem Blog, der Papst und Kardinal als Kommunisten verunglimpft, der Putin als lupenreinen Demokraten und Lichtgestalt feiert; der vom Extrem-Ungustl Trump Positives erwartet, und die Europäische Union more or less den Herrschaften LePen, Geerd Wilders, Strache & Co. zur Verwurschtung auf dem Teller servieren möchte:
      da muss ich wirklich nicht mehr dabei sein!

      Ich schließe mit einem Dichterwort:
      "Ach, ich bin des Treibens müde!"

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 18:50

      Die Dinge sind im Wandel. Immerwährend. Und das ist gut so. Wenn unsere Zeit vorbei ist... schlaf ruhig.

    • simplicissimus
    • simplicissimus
      21. Dezember 2016 21:25

      Noch eine Gutenachtgeschichte:
      Dieses staendige Zugeben, dass es diese Probleme gaebe, im Verein mit dem staendigen "Argumentieren", dass man mit Wilders, Le Pen, Strache und Co diese Probleme nicht loesen koenne, habe ich aus linkem Mund bis zur Vergasung gehoert.
      Jedoch ist KEINER der Genannten am Ruder.
      Am Ruder sind jedoch Typen wie Merkel, Junker, Hollande, Kern.
      Kein einziges Problem wurde durch diese Leute geloest, im Gegenteil, sie wurden vergroessert. Damit beantwortet sich die Frage von selbst, ob Kritik an den Zustaenden wirklich "larmoyante Überheblichkeit" ist.

    • Shalom (kein Partner)
      23. Dezember 2016 08:22

      simplicissimus, Sie nennen das Problem beim Namen!
      "Am Ruder sind jedoch Typen wie Merkel, Junker, Hollande, Kern."
      Und das seit Jahren!!!
      D i e haben uns die Scheiße eingebrockt, nicht (!) Le Pen, Wilders, Strache etc.!
      Doch der geistig völlig versumpfte "wertkonservative" "ÖVP-Blindwähler" kann das nicht begreifen.
      Wieder (zum wievielten Male eigentlich?) möchte er sich hier verabschieden. Soll sein. Er hat diesem Blog intellektuell nichts gebracht! Verkalkt bis zum Abwinken waren seine "Argumente" nichtssagend, infantil, manchmal aber auch total verblödet. Und seine widerliche Anbiederung an AU zeigte, was der WK mit "seiner" ÖVP gemein hat: Die elende Feigheit!

    • Mentor (kein Partner)
      23. Dezember 2016 10:54

      Zu den 62% WählerInnen als entscheidende Komponente für die Wahl des linken Exkommunisten sollte der Feminusmus als Ursache erwähnt werden.
      Ohne linksstaatliche Unterstützung kann dieser Innenwahn interessanterweise nicht existieren.

  42. Brigitte Imb
    21. Dezember 2016 04:02

    Merkel erfüllt ihren Auftrag doch perfekt, also wofür sollte sie sich genieren?
    In und mit Merkel hat das Verrätersystem eine gefinkelte Erfüllungsgehilfen gefunden, die fleißig daran arbeitet Europa - wie wir es lieben - zu "verändern".

    Lästig gestaltet sich halt die Beschwichtigung des Packs, denn die neu importierte Art der Spiele gefällt nicht allen Ratten und ist mehr als gewöhnungsbedürftig, bei uns, im westlichen Bagdad.

    Die orientalischen "Christkinder" mögen Merkel & Co. höchstpersönlich bereichern. Sie hätten es sich wirklich redlich verdient.

    • otti
      21. Dezember 2016 09:24

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Sensenmann
      21. Dezember 2016 12:28

      Der irren Kanzlerin und ihrer Entourage wird so schnell nix passieren!
      Sie - die von Leibwächtern und gepanzerten limousinen geschützt sind - erklären dem Volk ungeniert, es soll sich nicht fürchten wegen den Einzelfällen®

      Das ist aber auch nicht wichtig. Es muss die breite Masse treffen. Mit voller Wucht. Die massa damnata ist dumm wie Brot. Sie hat sich statt für Vernunft für Schmerz entschieden. Die Vernunft war ja ganz schrecklich "Nazi" und so. Das wollten wir gar nicht hören. Da freuten wir uns mit "Refutschies welkam" und sowas! Gut, dann eben die harte Tour.
      Bevor es nicht überall ausschaut wie in Aleppo kapiert der Östertrottel offenbar nicht, daß wir uns längst im Krieg befinden.

    • Erich Bauer
      21. Dezember 2016 18:16

      Die massa "demanta". Das ist der Punkt. Es muss gelingen, sie zu BENÜTZEN. Die wildgewordenen Schafe zur Raserei zu bringen. Darum geht's. Naturgemäß wird es ein Schlachtfest.

    • Shalom (kein Partner)
      23. Dezember 2016 08:36

      Wer sich in den vergangenen Tagen im BRD-TV die "Stellungnahmen" v. Linken, Grünen u. SPD angehört hatte, erkennt, warum sich D. schon längst abgeschafft hat! Jeder dieser "Volksvertreter" erklärte wortreich, warum etwas nicht ging und nicht warum unabdingbar etwas geschehen muß!!! Da wurde der "Rechtsstaat" strapaziert, die mangelnde Abschiebepraxis, die allerdings von den Vereinigten Linken seit Jahren verhindert wird, u. v. a. m.
      Doch es werden weiter Menschen sterben, weil Merkel u. Co., die Kirchen, die NGOs u. die Vereinigten Linken dies so in Kauf nehmen. Wegen der Bewahrung des "Rechtsstaates" u. so, der jedoch schon längst zum gemeingefährlichen Unrechtsstaat geworden ist!!!

    • Okulus Rift (kein Partner)
      23. Dezember 2016 16:48

      die linxlinken träumer glauben allen ernstes, die erbschuld ihrer väter und großväter (ns-zeit) mit gutmenschentum wieder gutmachen zu können.
      am ende wird es in einem blutbad enden und zwar für uns alle. vermutlich wissen es diese idioten auch, aber sie sind bereit uns alle mit in den abgrund zu nehmen

    • Undine
      23. Dezember 2016 21:10

      @Okulus Rift

      Ich bin gar nicht so überzeugt davon, daß sich die linken Träumer Gedanken in diese Richtung machen; ich glaube, sie sind sehr glücklich über die Erbschuld durch die Sünden der Großväter! Auf diese Weise können sie sich ständig wichtigmachen. Am Abtragen der "Erbschuld" sind sie nicht im geringsten interessiert!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden