Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Das Schlaraffenland gibts wirklich drucken

Lesezeit: 1:30

Wie man 3612 Euro im Monat verdient. Bar auf die Hand. Ganz in echt. Ganz ohne angebliche Versprechungen eines Lotterie-Gewinnes. Ganz ohne sich anzustrengen.

Man muss solche Bescheide - dieser für eine Familie mit fünf Kindern stammt aus Ludwigshafen - selbst gesehen haben, sonst würde man es nicht glauben, zu welchen katastrophalen Verzerrungen der Wohlfahrtsstaat in Kollusion mit einem total aus den Fugen geratenen Asyl-Selbstbedienungssystem geführt hat.

Wie man den Erläuterungen entnehmen kann, ist das ganze Geld nur für Essen, Bekleidung und Körperpflege gedacht. Für Wohnen usw. gibt es offensichtlich noch extra Geld. Ganz abgesehen von allen Gratisleistungen des Wohlfahrtsstaates von der Schule bis zum Gesundheitssystem.

Wundert es da noch jemand, dass immer öfter empörte Beamte, die selbst oft weniger netto verdienen, solche Bescheide trotz "Datenschutz" hinausspielen? Wundert es da noch jemand, dass die Völkerwanderung immer weitergeht und mit ein paar salbungsvollen Phrasen a la Merkel oder Kern sicher nicht mehr zu stoppen ist, wenn Familien im Monat für Nichtstun mehr bekommen, als sie in Albanien im Jahr verdienen können? Wundert es da noch jemand, dass die verantwortlichen Parteien einen dramatischen Wählerverlust erleiden?

Hat man in irgendwelchen Mainstreammedien jemals darüber schon gelesen?

(Die Originalnamen und die Adresse sind erst von mir unkenntlich gemacht worden).

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorPoliticus1
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 12:06

    Die EU-Seegrenzenbewacher haben alleine gestern (AN EINEM TAG) 6.500 'Flüchtlinge' im Mittelmeer gerettet und mit einem "Welcome!" an die europäischen Küsten gebracht.
    Und jetzt schnell nach Ludwigshafen ...

    Man darf schon fragen, wieso diese 'Flüchtlinge' nicht gleich EU-Marine-Schiffe in afrikanischen Hafen betreten dürfen. Wieso müssen sie erst viel Geld mafiosen Schleppern für eine kurze Seefahrt in unzumutbaren Schiffernakeln hinter sich bringen?

  2. Ausgezeichneter KommentatorPeter Pan
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 18:47

    Bis heute vermisse ich den ORF-Spendenaufruf für Italien!

    Wo bleibt die "Nachbar in Not"-Aktion für den schwerst betroffenen, echten Nachbarstaat?
    Bei den Flüchtlingen fließt der "Alpendollar" dank unserer linkslink versifften Medien, an der italienischen Grenze hört sich die Hilfe allerdings auf!

    Der Dank gilt den gutmenschlichen Pharisäern, die unser Land mit derartig tendenziösen Zuwendungen endgültig ruinieren!

  3. Ausgezeichneter KommentatorEl Capitan
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 14:38

    Das Folge solcher Meldungen ist der wachsende Unmut arbeitender Menschen und das sinkende Vertrauen in den Staat. In den letzten Tagen sind mir mehrere Berichte in den Medien untergekommen, in denen beklagt wird, dass ein (angeblich) hoher Prozentsatz der Familien sich keinen Urlaub leisten können, dass die Armutsgefährdung steigt und überhaupt der Unterschied zwischen arm und reich immer mehr zunimmt.

    Wenn ich nun in meiner eigenen Umgebung sehe, dass sich eine geschiedene und arbeitslose Frau mit 2 schulpflichtigen Kindern samt aller Stützgelder (Mindestsicherung plus Kindergelder plus Mietzuschuss plus Heizkostenzuschuss der Stadt) eine kleine aber schöne Wohnung und einen Mercedes A leisten kann, dann glaube ich kein Wort mehr, das ich da über Armut höre.

    Noch vor einigen Jahren bekam ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich Bettelbriefe der Spendenindustrie bekommen habe. Heute wandern diese Bettelzettel in den Rundordner. Die Spendengelder gehen an heimische Kulturvereine, wobei ich sehr genau hinsehe, ob es sich um Kultur oder „Kultur“ handelt.

    Kein Geld mehr für die Moralmonopolisten der NGO-Industriellen! (Ausnahme: Ein lokaler Verein, der tatsächlich Bedürftigen hilft. In der Regel sind das ehemalige Freiberufler.)

  4. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 12:24

    Mannheim wird ja von den Grünen regiert.

    Ist ja bei uns auch nicht anders, da sind es ganz besonders die 'unbegleiteten' 'Jugendlichen' (für hin und wieder Gewalttaten reicht es schon), die solche Beträge samt den 'Caritas Vorleistungen' (teuerstes Handy, Nike Bekleidung und Schuhe, etc. ) und den 'Begleitleistungen' (Tariffreiheit, Transport, Telefonkosten, Miete, etc.) ein'cashen'. Ganze Clans werden leistungslos durchgefüttert auf Kredit, denn Geld haben wir nicht einmal für uns selbst hier in Österreich. Das Schlaraffenland gibt es auch bei uns, in linken Ideologiehirnen und für die 'Flüchtlinge' (mit Unterschieden, nämlich solche, die hier was beitragen und solchen, die hier nichts beitragen).

    Die Gutmenschen wollen das so, aber zahlen können wir das nicht, denn die eigenen Unterstützungswürdigen müssen verrecken.

    Meinen ausländischen Schützlingen, die nun 14 Jahre in Österreich sind, perfekt Deutsch sprechen, bis Juni 2016 NIE Kinderbeihilfe erhalten haben, obwohl die Mutter IMMER gearbeitet hat (aber lauter 30-Stundenjobs, anderes bekam sie nicht, endlich hat sie jetzt eine Vollzeitstelle, die mit kargen Löhnen (940,- netto derzeit, oft noch weniger) durchkommen mussten, denen habe ich gesagt, einen syrischen Pass müsste man halt haben. Darum kamen ja Türken, Afghanen, Pakistani, etc. mit syrischen Pässen hier an.

    Niemand hat diesen Fingerprints und Foto abgenommen, meinen Schützlingen schon. Wissen Sie, auch hier gibt es die sogenannte 2-Klassen Asylpolitik. Die die was beitragen, werden ausgenommen wie die 'Weihnachtsganseln', diejenigen, die hier aus 'Fadesse', Religionsfanatismus, Kriegsabsichten, Terror schieben, die werden hcohdotiert.

    So was lässt unsere 'Stillstandsregierung' zu ?????

    Wir schaffen das nicht.

    Ich wähle FPÖ.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 13:37

    Den Schatzsuchern schiebt man es hinten hinein und die Erdbebenopfer sind froh ein Zelt über den Kopf zu haben. Es ist zum verrückt werden.

  6. Ausgezeichneter KommentatorKyrios Doulos
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 21:38

    Unser Problem ist:

    1/Unsere regierenden Politiker sind Verbrecherinnen.
    2/Unsere Staatsanwälte und Richter sind Verbrecherinnen.
    3/Unsere Redakteure und Journalisten sind Verbrecherinnen.
    4/Unsere NGO sind organisierte Kriminalität.

    Wegen ad 1/ haben die Verbrecherinnen Gesetze beschlossen, die das alles mit dem Schein des Rechtes ausleuchten. De iure gilt daher nur in Ausnahmen, was ich unter 1/ bis 4/ gelistet habe, tatsächlich als Verbrechen (zB der Faymann Regierung und Kerns ÖBB Amtsmißbrauch 2015 - da glaube ich nach wie vor, daß hier geltendes Gesetz übertreten worden ist).

    Daher meine Befürchtung: Wir werden die Verbrecherinnen und das verbrecherische System nicht mehr ohne Gewalt (Revolten, Unruhen, Bürgerkrieg, Krieg) loswerden können.

    Da ich weder den Mut noch die Kompetenz habe, diese Gewalt (die ich mittlerweile als Akt der Notwehr und Nothilfe für moralisch gerechtfertigt halte) klug und mit Plan und flankierenden Maßnahmen zu initiieren, wähle ich halt in der Zwischenzeit FPÖ und jetzt mal Norbert Hofer. Das ist sehr armselig. Ich weiß. Wer mir einen besseren Weg zeigt, ist mir sehr willkommen.

    Bravo denen, die solche Bescheide "leaken". Hochachtung!

  7. Ausgezeichneter Kommentatorbagaude
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2016 17:52

    Es ist absolut verständlich ,wenn sich die Glücksritter aus aller Herren Länder
    nach Europa aufmachen -aber es ist absolut indiskutabel, dass die dafür best-
    bezahlten Politiker( Hahn,Kern,Lunatscheck,Karas uvam) noch im Vertrag mit der Republik Österreich sind - statt sie mit Schimpf und Schande "vom Hof zu jagen"!
    Die Wiener Partie um ihren "Häuptling" könnte man schon im September beim
    Wiener Ärztestreik den "Stinkefinger "zeigen - ganz einfach mitgehen !!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUmlandt Gerhard
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2016 18:54

    So einen HOCHVERRAT wie CDU und CSU gegen das eigene Volk
    hat die Welt noch nicht gesehen.

    Diese HOCHVERRÄTER schaffen sich selber ab.

    Gerade heute berichten die Medien, dass in
    McPomm die AFD schon vor der CDU ist.

    Das sind erst die Anfänge und das kommt auch in Bayern.

  2. Ausgezeichneter KommentatorDieter Krieger
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2016 17:39

    Unglaublich, aber offensichtlich wahr!
    Das Schlaraffenland gibt es wirklich. Wir leben in Absurdistan.
    Die politische Führung muss sich eines nicht allzu fernen Tages dafür vor Gericht verantworten.

alle Kommentare drucken

  1. fauredupont (kein Partner)
    24. November 2016 19:41

    FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG UND SCHWERE SCHWERE
     
    Diese Nachricht wird an Personen gerichtet, an alle, die in der Notwendigkeit einer bestimmten Kredit sind, um ihr Leben wieder aufzubauen. Sind Sie bereit für die Suche entweder Ihre Aktivitäten erhöhen entweder für ein Projekt oder eine Wohnung zu kaufen, aber sie sind verboten Banking oder Ihre Datei wurde bei der Bank abgelehnt. Ich bin eine besondere Person, die ich Darlehen von 5000 € bis hin gewähren / £ / $ bei 5.000,000 € / £ / $ zu jemand in der Lage, die Bedingungen zu erfüllen. Mein Zinssatz beträgt 2% pro Jahr. was auch immer das Feld, das Sie verschieben möchten: fauredupont@gmail.com

  2. Dieter Krieger (kein Partner)
    05. September 2016 17:39

    Unglaublich, aber offensichtlich wahr!
    Das Schlaraffenland gibt es wirklich. Wir leben in Absurdistan.
    Die politische Führung muss sich eines nicht allzu fernen Tages dafür vor Gericht verantworten.

  3. Der Realist (kein Partner)
    04. September 2016 16:32

    dafür dürfen diese Armen nicht arbeiten, sind daher bestimmt total frustriert und fühlen sich unfrei wenn ihnen die Decke auf den Kopf fällt, mir tun die wirklich leid, da ist im Gegensatz ein Fließbandarbeiter mit 1000 Euro netto weit besser dran, denn verfolgt auch nicht die Wirtschaftskammer.
    Nur sehr bald wird sich das halt nimmer ausgehen und der große Krach ist damit vorprogrammiert, aber auf die Reaktion der linken Vollpfoten bin ich schon gespannt, falls sie dann nicht komplett untergetaucht sind.

  4. Bertl (kein Partner)
    03. September 2016 15:22

    Das große Ziel, das nie aus den Augen verloren wurde,ist die Auflösung der Staaten
    in Mitteleuropa (Deuschland,Östereich) .Dahinter stehen die Siegermächte USA,England mit der Angst,,Europa könnte sich Russland zuwenden. Soros möchte mit einer Spekulation gegen den Euro dabei mitverdienen. Das ist uns in Deutschland sehr wohl bekannt.Die Altparteien sehen in erstaunlicher Ruhe diesem entsetzlichen Verlauf zu. Einzig die AfD scheint die Zusammenhänge zu erkennen.

  5. Walgraf (kein Partner)
    03. September 2016 09:30

    Trotz Mühe konnte ich den im Bescheid genannten Betrag nicht plausibilisieren. Nach dem darin zitierten AsylbLG komme ich nur auf folgende Beträge:
    Je 194 Euro für Mann und Frau, 133 Euro für das Kind Falk und je 157 Euro für die restlichen vier Kinder. Das ergibt in Summe 1.149 Euro (Stand 2016). Es wäre interessant, wie es zu der Diskrepanz kommt. Eigentlich hoffe ich, daß es sich um ein Fake handelt, da ein solches für mich das kleinere Übel wäre, als würde es sich tatsächlich so verhalten. Ein Übel wäre ein Fake aber dennoch, weil damit von der echten besorgniserregenden Realität abgelenkt wird. Warum lügen und übertreiben, wenn das Wasser ohnedies bereits die Unterlippe erreicht.

  6. Wolfgang Jelend (kein Partner)
    02. September 2016 20:37

    Hallo,
    danke für die Info.Sollte das so zutreffen, ist das himmelschreiend.Deswegen
    meine Nachfrage.Ich habe einen monatlichen Betrag ist etwa der gleichen Höhe
    für diese Familie errechnet,aber unter der Annahme von 1400 Euro für 4 Zimmer
    Wohnung warm und mit Nebenkosten.Sind Sie sicher,dass die Warmmiete extra
    gezahlt wird?Wenn nicht,ist das natürlich auch eine Sauerei.3500 Euro nach
    Steuern und Sozialabgaben,das bedeutet ca. 5000 Euro brutto monatlich.Das
    ist weit über Durchschnitt und erfordert erhebliche Anstrengungen und Bildung,
    um dahin zu kommen.Und die kriegen das für Nichtstun.In was für einem Scheiß-
    staat leben wir eigentlich.
    Mit besten Grüßen
    W.Jelend

  7. Karl-Erich Liebe-Harkort (kein Partner)
    02. September 2016 14:04

    ich kann das einfach nicht glauben!
    Ich habe einen Sohn mit vier Kindern, der als Mechatroniker arbeitet. Er bringt netto ca 1300 nach Hause.
    Wie kann es sein, dass eine Familie, die uns nicht am Herzen liegt soviel mehr bekommt als jemand der arbeitet!!!
    Ich bin entsetzt, und ich werde mich nicht wundern wenn der Rassismus zunimmt und wir eines Tages neue Progrome haben.
    Die Politiker haben einen Eid geschworen die Deutschen zu beschützen und auf ihr Wohl zu achten. Hier werden alle Regeln des Anstands und des Rechts ausgehebelt. Ich fürchte wir steuern auf eine Zeit mit zunehmender Gewalt zu, vielleicht sogar Bürgerkrieg.
    Merkel und ihr politischer Stab sind verantwortlich

  8. Joe Maidel (kein Partner)
    02. September 2016 13:21

    pro Person 3612,00 € / 7 = 516,00 €. Wie ist das mit der Miete, Krankenkasse, Rentenversicherung usw. Bitte um Aufklärung.

  9. Umlandt Gerhard (kein Partner)
    01. September 2016 18:54

    So einen HOCHVERRAT wie CDU und CSU gegen das eigene Volk
    hat die Welt noch nicht gesehen.

    Diese HOCHVERRÄTER schaffen sich selber ab.

    Gerade heute berichten die Medien, dass in
    McPomm die AFD schon vor der CDU ist.

    Das sind erst die Anfänge und das kommt auch in Bayern.

  10. Helmut Oswald
    31. August 2016 01:17

    Bescheide wie diese bestärken uns in der Überzeugung, daß die US Kolonie die sich Bundesrepublik Deutschland nennt und auf Wunsch der Kolonialmacht von einer ehemaligen Stasi SpitzelIn regiert wird nichts anderes ist als eine einzige große Irrenanstalt im offenen Vollzug.

    Wir sind uns dessen bewusst, daß Bescheide wie dieser selbstverständlich auch im Österreich an der Tagesordnung sind. Der Süd-Ost Aussenstelle der großen Verwahr-Anstalt.

    • Gennadi (kein Partner)
      01. September 2016 13:47

      US-Kolonie...

      Nazis sterben nicht aus.

    • Onkel Hans (kein Partner)
      02. September 2016 08:33

      Wieso "Nazi"?

      Einfach beobachten! Ein Magnetstück erkennt man auch nicht an der Form oder Oberfläche. Aber aus der Wirkung kann man Rückschlüsse ziehen: Da liegt ein Magnet vor.

    • Rumms (kein Partner)
      02. September 2016 12:36

      ja das mit der "großen irrenanstalt" verstehe ich bei ihnen ganz gut, aus der kommen wohl ihre posts.
      wohl auch die vom @onkel hans.
      aus der irrenanstalt für nazis.

    • Helmut Oswald
      02. September 2016 17:25

      Mittlerweile schreibt also die Jerusalem Post offenbar auch Nazitexte.
      Argumente stören nur Gennadi, ich weiß. Ein wenig Sachkunde und Belesenheit wird sie nicht beeinflussen können. Wozu auch?

  11. Kyrios Doulos
    30. August 2016 21:38

    Unser Problem ist:

    1/Unsere regierenden Politiker sind Verbrecherinnen.
    2/Unsere Staatsanwälte und Richter sind Verbrecherinnen.
    3/Unsere Redakteure und Journalisten sind Verbrecherinnen.
    4/Unsere NGO sind organisierte Kriminalität.

    Wegen ad 1/ haben die Verbrecherinnen Gesetze beschlossen, die das alles mit dem Schein des Rechtes ausleuchten. De iure gilt daher nur in Ausnahmen, was ich unter 1/ bis 4/ gelistet habe, tatsächlich als Verbrechen (zB der Faymann Regierung und Kerns ÖBB Amtsmißbrauch 2015 - da glaube ich nach wie vor, daß hier geltendes Gesetz übertreten worden ist).

    Daher meine Befürchtung: Wir werden die Verbrecherinnen und das verbrecherische System nicht mehr ohne Gewalt (Revolten, Unruhen, Bürgerkrieg, Krieg) loswerden können.

    Da ich weder den Mut noch die Kompetenz habe, diese Gewalt (die ich mittlerweile als Akt der Notwehr und Nothilfe für moralisch gerechtfertigt halte) klug und mit Plan und flankierenden Maßnahmen zu initiieren, wähle ich halt in der Zwischenzeit FPÖ und jetzt mal Norbert Hofer. Das ist sehr armselig. Ich weiß. Wer mir einen besseren Weg zeigt, ist mir sehr willkommen.

    Bravo denen, die solche Bescheide "leaken". Hochachtung!

  12. Rau
    30. August 2016 20:43

    Dann liest man auch noch, dass von der Genossenschaft Alpenland mitfinanziert von der Diakonie in Pöggstall Einfamilienhäuser hingestellt wurden, die deshalb leer stehen, weil sie für Jungfamilien zu teuer sind. Daher lässt man Flüchtlinge einziehen unter dem Titel "Soziales Wohnen" und behauptet auch noch rotzfrech: Die bezahlen das ohnehin selber.

    Ist das bewusste Provokation, zumal von Wirtschaftsexperten immerwieder zu hören ist, dass die Löhne in dem Land immer noch zu hoch sind. Der arbeitende Mensch in dem Land wird doch nur noch verhöhnt!

  13. Kein Partner
    30. August 2016 20:16

    Der Bescheid ist zwar schon über 14 Monate alt, aber seit dem kann man diese Beträge sicherlich tausendfach auch anderswo sehen.

  14. Tegernseer
    30. August 2016 19:58

    Gerade heute wurden im Schlaraffenland Deutschland die neuen Hartz 4 Regelsätze bekanntgegeben mit deutlichen Steigerungen für deren Kinder (die wurden ja gestern schon arg bedauert weil sie sich keinen Urlaub leisten können). So kommt eine Familie mit 2 Kindern auf über 1400 Euro netto im Monat plus Kindergeld (nochmals 380 Euro) plus Wohnungskosten (und diverse Gebührenbefreiungen etc). Im (Wohnungs-)teurem München wären das geschätzt zusammengerechnet immerhin etwa 2800 Euro netto im Monat. Diese Sozialleistung steht übrigens auch jedem anerkannten Flüchtling zu.

    Das ist der wahre Grund für die immense Migrationswelle nach Deutschland (und Österreich wo man sich auch nicht weniger nobel gibt).

    PS: als Kind eines Landwirtes gab es für mich bis zu meinem zehnten Geburtstag nie einen Urlaub, sondern ich durfte so gut es ging am Bauernhof aushelfen. Das hat mich aber nie gestört und ich denke gerne an diese Zeit zurück.

    • Undine
      30. August 2016 21:33

      @Tegernseer

      **********!

    • Rau
      30. August 2016 22:54

      Was heisst schon Urlaub als Kind. Flugreisen waren damals viel zu teuer, Schiurlaub war auch unbezahlbar. Das hiess damals einfach Ferien und keine Schule, aus Punkt.

  15. Peter Pan
    30. August 2016 18:47

    Bis heute vermisse ich den ORF-Spendenaufruf für Italien!

    Wo bleibt die "Nachbar in Not"-Aktion für den schwerst betroffenen, echten Nachbarstaat?
    Bei den Flüchtlingen fließt der "Alpendollar" dank unserer linkslink versifften Medien, an der italienischen Grenze hört sich die Hilfe allerdings auf!

    Der Dank gilt den gutmenschlichen Pharisäern, die unser Land mit derartig tendenziösen Zuwendungen endgültig ruinieren!

    • riri
      30. August 2016 21:06

      Hier sieht man eindeutig, wohin alles Spendengeld fließen soll. Bei einer Aktion "Nachbar in Not" für Italien wird ja von ORF, Caritas (!) und NGOs befürchtet, dass dann für die willkommenen Okkupanten weniger Geld zur Verfügung steht.

  16. Ai Weiwei
    30. August 2016 18:26

    Kinder zeugen und in die Welt setzen als Einkommensicherung durch die Kinderbeihilfe? Die es ja auch für Asylanten gibt.

    Das ist nicht so neu.

    Das Phänomen gibt es u.a. auch in Frankreich und auch in Ländern wie Slowakei, Rumänien, Bulgarien hat man von der Einkommenssicherung durch die staatliche Kinderbeihilfe schon gehört.

  17. bagaude
    30. August 2016 17:52

    Es ist absolut verständlich ,wenn sich die Glücksritter aus aller Herren Länder
    nach Europa aufmachen -aber es ist absolut indiskutabel, dass die dafür best-
    bezahlten Politiker( Hahn,Kern,Lunatscheck,Karas uvam) noch im Vertrag mit der Republik Österreich sind - statt sie mit Schimpf und Schande "vom Hof zu jagen"!
    Die Wiener Partie um ihren "Häuptling" könnte man schon im September beim
    Wiener Ärztestreik den "Stinkefinger "zeigen - ganz einfach mitgehen !!

  18. Erich Bauer
    30. August 2016 17:47

    https://www.youtube.com/watch?v=Qq9bqg-ym0U
    Türken bespucken Merkel & Özdemir wegen Armenien!Türkei ist Sonne,Mond & Sterne Claudia Roth Linke

    Auch wir sollten unsere Kollaborateure und Kollaborateurinnen so behandeln.

  19. Erich Bauer
    30. August 2016 17:33

    Gesellschaftskrise als Kelomat (Druckkochtopf)

    https://www.youtube.com/watch?v=grexuTiCnvU
    35% der Deutschen würden die AFD wählen

    https://www.youtube.com/watch?v=cj5RHipnHc4
    Sie kamen als Flüchtlinge und blieben als Verbrecher

  20. El Capitan
    30. August 2016 14:38

    Das Folge solcher Meldungen ist der wachsende Unmut arbeitender Menschen und das sinkende Vertrauen in den Staat. In den letzten Tagen sind mir mehrere Berichte in den Medien untergekommen, in denen beklagt wird, dass ein (angeblich) hoher Prozentsatz der Familien sich keinen Urlaub leisten können, dass die Armutsgefährdung steigt und überhaupt der Unterschied zwischen arm und reich immer mehr zunimmt.

    Wenn ich nun in meiner eigenen Umgebung sehe, dass sich eine geschiedene und arbeitslose Frau mit 2 schulpflichtigen Kindern samt aller Stützgelder (Mindestsicherung plus Kindergelder plus Mietzuschuss plus Heizkostenzuschuss der Stadt) eine kleine aber schöne Wohnung und einen Mercedes A leisten kann, dann glaube ich kein Wort mehr, das ich da über Armut höre.

    Noch vor einigen Jahren bekam ich ein schlechtes Gewissen, wenn ich Bettelbriefe der Spendenindustrie bekommen habe. Heute wandern diese Bettelzettel in den Rundordner. Die Spendengelder gehen an heimische Kulturvereine, wobei ich sehr genau hinsehe, ob es sich um Kultur oder „Kultur“ handelt.

    Kein Geld mehr für die Moralmonopolisten der NGO-Industriellen! (Ausnahme: Ein lokaler Verein, der tatsächlich Bedürftigen hilft. In der Regel sind das ehemalige Freiberufler.)

    • Politicus1
      30. August 2016 17:59

      Die wundersame Vermehrung vaterloser Kinder in Österreich und der alleinerziehenden Mütter gehört einmal gründlich untersucht. Da braucht's keine Lupe, nur die Augen aufmachen, Frau Minister Karasin!

    • Rau
      30. August 2016 20:53

      Sie betrachten die falsche Seite der Medaille. Schauen Sie sich den Ex - Familienvater an, da könnte es schon eher sein, dass Sie Mitleid bekommen. Welches Auto fährt der?

    • OMalley
      31. August 2016 11:17

      Die scrupelloseste, aber geschäftstüchtigste der sozialshmarotzenden NGO's ist zweifelsfrei Greenpeace. siehe Economist .

  21. AC58
    30. August 2016 14:12

    Besonders schön finde ich auch, dass man bereits an den Namen merkt, dass es sich hier ausschließlich um syrische oder irakische Kriegsflüchtlinge handelt.
    Ich denke "wir schaffen das" !

    • Riese35
      30. August 2016 14:23

      Das sehe ich anders. Ich hätte bei diesen Vornamen eher auf albanische getippt. Also eher Albanien oder noch eher Kosovo.

    • oberösi
      30. August 2016 19:21

      @AC58

      Das letzte Kind heißt aber schon Falk, ein Beispiel gelungener Integration also.
      Das nächste dann sicher Kevin...

  22. Bob
    30. August 2016 13:37

    Den Schatzsuchern schiebt man es hinten hinein und die Erdbebenopfer sind froh ein Zelt über den Kopf zu haben. Es ist zum verrückt werden.

    • Riese35
      30. August 2016 15:50

      Mich wundert nur, daß Albaner nach der "Befreiung" durch die USA im Amselfeld verfolgt werden und hier um Asyl ansuchen müssen. Noch mehr würde mich verwundern, wenn es Albaner aus Albanien wären. Und wenn diese Albaner von anderswo kommen, warum suchen sie dann nicht um politisches Asyl in Albanien an?

    • Bob
      30. August 2016 17:04

      Was bitte war bei meinem Kommentar ein halbes Sterndl wert? Ist mir egal wäre aber neugierig.

    • Politicus1
      30. August 2016 18:00

      Riese 35:
      Volltreffer!

    • Riese35
      30. August 2016 18:23

      @Bob: Ich war's jedenfalls nicht. Von mir 3 volle Sterne. Als ich gedrückt hatte, war ein halber Stern aber bereits da. Vielleicht hat sich jemand auch nur unabsichtlich verdrückt. Mir ist das leider auch schon wenn auch selten passiert.

  23. Josef Maierhofer
    30. August 2016 12:24

    Mannheim wird ja von den Grünen regiert.

    Ist ja bei uns auch nicht anders, da sind es ganz besonders die 'unbegleiteten' 'Jugendlichen' (für hin und wieder Gewalttaten reicht es schon), die solche Beträge samt den 'Caritas Vorleistungen' (teuerstes Handy, Nike Bekleidung und Schuhe, etc. ) und den 'Begleitleistungen' (Tariffreiheit, Transport, Telefonkosten, Miete, etc.) ein'cashen'. Ganze Clans werden leistungslos durchgefüttert auf Kredit, denn Geld haben wir nicht einmal für uns selbst hier in Österreich. Das Schlaraffenland gibt es auch bei uns, in linken Ideologiehirnen und für die 'Flüchtlinge' (mit Unterschieden, nämlich solche, die hier was beitragen und solchen, die hier nichts beitragen).

    Die Gutmenschen wollen das so, aber zahlen können wir das nicht, denn die eigenen Unterstützungswürdigen müssen verrecken.

    Meinen ausländischen Schützlingen, die nun 14 Jahre in Österreich sind, perfekt Deutsch sprechen, bis Juni 2016 NIE Kinderbeihilfe erhalten haben, obwohl die Mutter IMMER gearbeitet hat (aber lauter 30-Stundenjobs, anderes bekam sie nicht, endlich hat sie jetzt eine Vollzeitstelle, die mit kargen Löhnen (940,- netto derzeit, oft noch weniger) durchkommen mussten, denen habe ich gesagt, einen syrischen Pass müsste man halt haben. Darum kamen ja Türken, Afghanen, Pakistani, etc. mit syrischen Pässen hier an.

    Niemand hat diesen Fingerprints und Foto abgenommen, meinen Schützlingen schon. Wissen Sie, auch hier gibt es die sogenannte 2-Klassen Asylpolitik. Die die was beitragen, werden ausgenommen wie die 'Weihnachtsganseln', diejenigen, die hier aus 'Fadesse', Religionsfanatismus, Kriegsabsichten, Terror schieben, die werden hcohdotiert.

    So was lässt unsere 'Stillstandsregierung' zu ?????

    Wir schaffen das nicht.

    Ich wähle FPÖ.

    • Abaelaard
      30. August 2016 16:16

      ICH AUCH denn es ist absolut nicht mehr erträglich. Ich habe heute Akifs Büchlein Umvolkung begonnen, bei der bereits ca dreissigsten Seite lief es mir schon eiskalt dem Rücken hinunter. Apropos Umvolkung, gab es da nicht schon vor langer Zeit einen Mann namens Mölzer der deswegen medial hingerichtet wurde ?. Ein Freiheitlicher natürlich hätte man sich denken können, heutzutage ein Grund mehr diese zu wählen.

    • Josef Maierhofer
      30. August 2016 19:53

      @ Abaelaard

      Lesen Sie auch: Sabatina James 'Scharia in Deutschland' !

    • Pennpatrik
      30. August 2016 23:08

      @Abaelaard
      Ich wurde für die Verwendung des Wortes "Umvolkung" für die Kommentarfunktion gesperrt. Ich habe dagegen protestiert, die Presse hat das bestätigt.
      Wer "Umvolkung" schreibt oder schwulenkritisch ist, wird dort sofort gesperrt.
      Gibt wohl persönliche Befindlichkeiten dort ...

  24. Konrad Loräntz
    30. August 2016 12:07

    Daher mehr denn je, VdB !

    So jedenfalls die Gebildeten und Anständigen, die ausser dem Standard und ORF nichts durch ihren Höhleneingang (--> Plato) durchschimmern lassen.
    Und man muss die Goschen halten, weil ja so mancher, von dem man abhängig ist, auch zu diesen Muggeln gehört.

    • Josef Maierhofer
      30. August 2016 12:26

      @ Konrad Loräntz

      Ja, alle Vernünftigen sind 'Nazis' für diese linke Partie.

    • Gandalf
      30. August 2016 21:49

      @ Konrad Loräntz:
      Völlig Ihrer Meinung. Und warum bekommt dann das Verblödungsorgan Standard sogar noch Presseförderung aus Steuergeldern? Sollen sich doch die auf rosa umgefärbten Kommunisten auf dem freien Markt beweisen - da könnten sie zeigen, wie gut sie zu sein glauben. Aber bis es so weit kommt, wird leider noch viel Zeit vergehen (oder vielleicht doch nicht? - lasset nicht alle Hoffnung fahren!).

  25. Politicus1
    30. August 2016 12:06

    Die EU-Seegrenzenbewacher haben alleine gestern (AN EINEM TAG) 6.500 'Flüchtlinge' im Mittelmeer gerettet und mit einem "Welcome!" an die europäischen Küsten gebracht.
    Und jetzt schnell nach Ludwigshafen ...

    Man darf schon fragen, wieso diese 'Flüchtlinge' nicht gleich EU-Marine-Schiffe in afrikanischen Hafen betreten dürfen. Wieso müssen sie erst viel Geld mafiosen Schleppern für eine kurze Seefahrt in unzumutbaren Schiffernakeln hinter sich bringen?

    • Konrad Loräntz
      30. August 2016 12:09

      Man könnte das ritualisieren. Auf die Gangway zum EU-Schiff ein altes Schlauchboot legen, über das jeder Afrikaner drübergehen muss.
      Damit hat er sich dann in etwa so den Gefahren des Meeres ausgesetzt, wie wir bei der Kommunion den Leib Christi zu uns nehmen. Und darüber wird doch bitte keiner spotten!

    • Cotopaxi
      30. August 2016 12:37

      Und das nicht etwa auf hohe See, sondern in Sichtweite des libyschen Festlandes.

    • Claudius
      30. August 2016 12:46

      Nein Politicus - wegen der politischen Korrektheit: Das dürfen Sie nicht fragen.

      Nicht einmal denken dürfen Sie so etwas - Denkverbot.

    • Claudius
      30. August 2016 13:04

      Ergänzung Politicus:

      Das bekannte "Hirsi-Urteil" des EGMR: https://de.wikipedia.org/wiki/Fall_Hirsi

      "Das Gericht urteilte, dass der italienische Staat die Migranten nicht nach Libyen hätte zurückführen dürfen, da niemand der Folter oder unmenschlicher Strafe ausgesetzt werden dürfe (Art. 3 EMRK). Zudem habe Italien das Verbot der Kollektivausweisung ausländischer Personen (Art. 4 des IV. Zusatzprotokolls) übertreten und das Recht auf wirksame Beschwerde (Art. 13 i. V. m. Art. 3 EMRK und Art. 4) verletzt"

      Die Folgen dieses EMGR-Urteils: Jeder der im Mittelmeer aufgegriffen wird muss also nach Europa kommen dürfen bis hier alles korrekt juristisch geklärt ist.

    • baumk
      30. August 2016 16:12

      Die "Flüchtlinge" bekommen ja ihr Geld von uns zurück und damit sorgen wir natürlich dafür, dass die Schlepper nicht verarmen. Ist doch logisch, nicht wahr, und von uns allen (= Frau Merkel) so gewünscht!

    • Peter Pan
      30. August 2016 19:48

      Und nebenbei bemerkt sind das lauter Westafrikaner, die keinesfalls Kriegsflüchtlingen entsprechen, sondern ganz einfach Wirtschaftsflüchtlingen.
      Wie lange versichert man uns schon in der EU, daß für solche kein Platz bei uns ist und trotzdem holt man sie an (ins) Land!!!!!

  26. Politicus1
    30. August 2016 12:01

    Die EU-Seegrenzenbewacher haben alleine gestern (AN EINEM TAG)

    • franz-josef
      30. August 2016 12:23

      Einige Forenkommentare dazu - einige wenige zB Presse, aber natürlich Standard & Co, - gehen wohl differenziert auf Ursachen der schwarzen Wanderflut ein, aber ich vermisse bei all diesen Schilderungen der unerträglichen politischen Lage auf dem afrikanischen Kontinent stets die Überlegung, weshalb die Flut ausschließlich nach Mittel- und Westeuropa und da hauptsächlich in wenige Länder kanalisiert werden muß. Vor diesem Punkt hören offenbar Gutmenschen zu denken auf.

    • Politicus1
      30. August 2016 14:13

      FJ:
      Genau!
      Die Republik Südafrika, ein Musterstaat gelungener ethnischer Integration, erfreut sich anscheinend bei den anderen Schwarzen nicht besonderer Beliebtheit.

    • Claudius
      30. August 2016 14:54

      Es gibt Flüchtlinge in Südafrika, aus Simbabwe u. auch aus Mocambique. Es geht den Flüchtlingen in S.A. aber nicht annähernd so gut wie in Europa:

      Kinderflüchtlinge suchen Schutz in Südafrika:

      http://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/sendung/ndr/simbabwe-104.html

      Der Mob in Südafrika macht Jagd auf Flüchtlinge

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/suedafrika-tausende-auslaender-fluechten-vor-mordendem-mob-a-554320.html

    • Kein Partner
      31. August 2016 09:52

      @Claudius:
      Die Nachricht aus Südafrika stammt aus 2008!

    • Grautvornix (kein Partner)
      02. September 2016 01:21

      Hat sich schon mal jemand mit den Machenschaften des Spekulanten Soros und seiner NGOs wie Open Society, ProAsyl,Caritas,W2EU und der Masse der sog.Helfer, diese Gutmenschkriminellen, die den Negern die Forderungsschilder malen und sie juristisch gegen den Staat Deutschland positionieren und vertreten ?
      Das mafiose Geflecht kommt über viele Ecken immer den gleichen Leuten zugute.Entweder dem Soros-Clan oder den Eignern der FED oder allen Beiden.
      Wenn man dann liest, dass solche Kriegstreiber wie dieser Breedlove zusammen mit dem Bild-Chef Mitglieder der Bilderberger sind, gibt es keine weiteren Fragen.
      Eine kriminelle,korrupte Clique gegen die Steuerzahler Europas.

    • franz-josef
      02. September 2016 10:53

      @ Grautvornix:
      Wenn Sie in diesem Blog mitlesen, wissen Sie auch, daß Soros ein Thema ist. Auch in einer der meistgelesenen kleinformatigen Zeitungen "darf" über Soros und die Zsammenhänge gepostet werden. Also nehme ich an, in Österreich wissen sehr viele Leute Bescheid über die Fakten im Hintergrund, nicht alle können das Unfaßbare allerdings auch glauben und ernst nehmen. -

      Nicht so in Deutschland - sogar in mutigen Foren und weitgehend unzensurierten Kommentaren kommt Soros kaum vor. Etwas verwunderlich.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden