Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    13. November 2017 07:10 - AfD – vom Umgang mit der Demokratie

    Nicht ganz OT, denn solche Gegebenheiten führen ja auch zum Erstarken von Kritikern:
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/11/13/kosten-ausser-kontrolle-eu-fordert-verdoppelung-des-haushalts/
    Nach Adam Riese würde ich sagen, sollte das durchgeführt werden, kann es gar keine Nettozahler mehr geben...

    Übrigens unter "Digitalisierung" versteht man die totale Überwachung. Alles geht online, auch unsere Häuser (Smart) und Klomuscheln - am Ende wird jeder einen implantierten Chip haben (und natürlich kein Bargeld mehr brauchen). Stop it!

    Und dann hätte ich gerne gewusst, was der hölzerne Penis auf dem Ötscher zu tun hat, denn er steht dort ja statt des Gipfelkreuzes. Das ist ja eine Frechheit! Kann man da nichts dagegen machen? Da kommen ja auch Kinder hin und außerdem gehört auf einen österr. Gipfel das Kreuz und nicht das Symbol der so zahlreichen "Einzelfälle". Bitte, weg damit! Das ist die reinste Provokation.

  2. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2017 07:05 - Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

    Da muss ich bei all dem Richtigen, was schon gesagt wurde, noch etwas ergänzen: Frauen können Männer ebenso sexuell belästigen, besonders auch unter dem Einfluss von Alkohol. Die geschieht häufig verbal, aber auch durch eindeutige Körpersignale bzw. Bekleidung, aber ich kenne auch welche, die Männer richtig angehen bzw. "ausgreifen", wie mir mal einer erzählt hat... der Unterschied scheint hier bloß darin zu liegen, dass es kaum Männer gibt, die über sexuelle Belästigung klagen.

    Es ist in diesen Fällen ja zumeist ein Flirt, den man als Frau auch recht eindeutig stoppen kann, wenn man das nicht möchte - oft genügt ja schon die "kalte Schulter". Und sicher verfügen auch Männer über ein solches Abwehrarsenal. In unserer Kultur hat sich das so eingespielt.

    Was doch aber etwas völlig anderes ist, sind tatsächliche Vergewaltigungen, meist mit brutaler körperlicher Gewalt, auch Kindern gegenüber, die jetzt in letzter Zeit leider vermehrt passieren und zwar von "südländisch Aussehenden", selten wird offen geschrieben, von Migranten. Doch ist der tägliche "Einzelfall" schon ein geflügeltes Wort in der bürgerlichen Welt geworden. Das sehen die "Metoo"-Heucherlinnen nicht, denn das sind ja ihre besonderen "Schützlinge". Besonders die Grüninnen sind es ja, die längst abgewiesene Asylwerber pflegen und beraten und immer wieder - auf Steuerzahlerskosten natürlich - zu ihren Asylanwälten schicken, um das österr. Rechtssystem bis in den letzten Winkel auszunützen und so am Ende ein Bleiberecht zu erzwingen.

    Doch gibt es Parallelen zu den von den Grüninnen so geförderten "Schutzsuchenden": Die Frauen tragen eine Ganzkörpervermummung, weil sie a) nicht ständig von ihren hochreizbaren Männern vergewaltigt werden wollen und weil sie b) wohl ähnlich "anziehend" wirken wie die Grüninnen - wer einen Schleier trägt, der tut dies ja auch deshalb, um zu verbergen, wie hässlich er ist, würde ich meinen...

    Es wird daher nicht notwendig sein, dass sich normale Männer in Zukunft vor normalen Frauen in Acht nehmen müssen, sondern die "Metoo"-Gruppe sollte nicht mehr ohne Burka aus dem Haus gehen. Doch weil das jetzt ja verboten ist, geht auch eine Clownmaske...

    P.S.: Die Grüninnen haben es wieder einmal geschafft, uns normalen Frauen einen weiteren Schaden zuzufügen, indem wir jetzt als Arschlöcher dastehen, die jedem Mann sexuelle Belästigung unterstellen, sobald etwas nicht nach unserem Willen läuft. Das macht neben der ohnehin schon sehr weitreichenden Protektion noch mehr böses Blut und erzeugt erst recht Frauenfeindlichkeit! Zudem wird dies Sache so inflationär behauptet, dass man auch echte Fälle nich mehr ernst nehmen wird....

  3. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2017 07:52 - Ein erstaunlich brauchbares Schulkapitel

    Es wird zu einer immensen Verbesserung führen, wenn alle Kinder die Unterrichtssprache beherrschen und wenn Pflichtschulabgänger darauf geprüft werden, ob sie die Basics gelernt haben. Das widerum wird sich am Ende auch auf die Unis auswirken.

    Die Leistungsgruppen und vor allem die Sonderschule soll es weiterhin geben; denn nur so liegt für schwächere Schüler die Latte nicht zu hoch und sie schaffen auch den Stoff, wenngleich in abgespeckter Form, aber zumind. können sie Lesen und Schreiben!

    Das Kind einer Bekannten hat eine Montessori-Schule besucht und wurde verbal beurteilt. Da stand dann z.B. "hat immer mitgemacht" - ich meinte dazu, das ist bestenfalls ein Vierer. Darauf ist man mir mit dem Arsch ins Gesicht geflogen.. Als er in die Unterstufe kam und dort dann richtige Noten erhielt, hatte er zumeist nur Fünfer, blieb auch sitzen. Dann beschwerte er sich bei seinen Eltern, dass man ihm die Volksschule viel zu leicht gemacht, wodurch er wenig gelernt hätte, jetzt müsse er alles nachholen, was er damals versäumt hat usw. Da dachte ich, schau-schau, dumm ist er ja nicht, aber auf diese Weise kann man eben auch kluge Kinder zu schlechten Schülern machen...

    Noten sind schon gut; sie spornen auch an und sie sind ein Frühwarnsystem, rechtzeitig zu reagieren. Es muss nicht jedes Kind ein Doktor werden. Viel wäre darum auch gesellschaftspolitisch in der Richtung zu tun, dass auch Lehr- und Handwerksberufe wieder angesehener werden. Jeder Meister ist einem Akademiker gleich und jeder Geselle gleich einem Maturanten!

  4. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2017 03:35 - Sonnenschein aus Deutschland

    Lindner. «Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren.»
    Meine Hochachtung für die FPD, Lindner, dass sie Rückgrat bewiesen haben.

    Auch die dt. Grünen haben absolut nicht verstanden, dass ihre Wünsche die einer absoluten Minderheit und schädlich für das Land sind. In vielen EU-Ländern gibt es einen Rechtsruck, in England sogar den BREXIT, und zwar genau wegen der Flüchtlingsproblematik, die Oststaaten drohen sich abzuspalten, die österr. Grünen hat es zerbröselt und die deutschen Grünen haben nichts anderes im Sinn, als diesen Wahnsinn noch auf die Spitze treiben zu wollen. Auch in der Frage der Energieversorgung sind sie absolut am Holzweg, denn die Abschaffung der Kohlkraftwerke bei gleichzeitiger Forcierung von E-Autos, E-Heizungen etc. könnte nur noch mit der Wiedereröffnung der AKWs bewältigt werden. Und natürlich wären die Energiekosten für die Bevölkerung eine massive Belastung. Abgesehen davon besteht ohnehin schon immer mehr die Gefahr eines gigantischen Blackouts.

    Gut und schlecht:
    Gut: Merkel tritt hoffentlich gleich zurück und mit ihr Seehofer, der Waschlappen.
    Schlecht: Die SPD erstarkt möglicherweise wieder. Sollte dann doch Schulz ans Ruder kommen, ist es mit Deutschland auch vorbei, noch schneller als mit Merkel.

    Beste Lösung:
    Merkel und Seehofer treten zurück. Minderheitsregierung CDU/CSU und FDP mit Unterstützung der AfD.

  5. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2017 08:39 - ORF oder: Warum Schwarz und Blau die nächste Wahl verlieren werden

    Ich schlage Hrn. Dr. Unterberger als Bundesminister für Kunst und Kultur, Verfassung und MEDIEN vor. Weiters sollte er die Funktion des Medienberaters der Regierung Türkis-Blau erhalten.

    Doch sollte man sich vor der Angelobung der neuen Regierung auch noch etwas in Geduld üben. Sie wissen sicher, welcher Shitstorm sie erwarten würde, ließen sie Absichten zur Entpolitisierung des ORF bzw. Privatisierung durchsickern. Schon haben sich dort die selbsternannten "Qualitätsjournalisten" um ihre "Unabhängigkeit" (total linke Schlagseite) gesorgt - da würde dann auch der Windelhosenträger in der Hofburg sicher die größten Bedenken für unsere Demokratie erblicken (es kommt ja bald die Neujahrsansprache des BP). Das geht nicht - noch nicht...

    Es ist natürlich absolut wichtig, dass man die Linkslastigkeit der Medien ausräumen müsste und auch im Zuge der Meinungsfreiheit den Medienpluralismus wiederherstellt und zwar so, dass nicht jeder Nichtlinker gleich als "Nazi" diffamiert wird. Als Allererstes würde ich den Begriff "Nationalismus" rehabilitieren. Wer seine Heimat, das Land, die Menschen und die Kultur (und zwar die alte gute, die noch ohne Subventionen überlebt hat) liebt, der ist kein Verbrecher. Das wäre mal ganz klarzustellen!

  6. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2017 05:48 - Die Früchte des Sozialismus

    In Simbabwe hat man nach Vertreibung der Farmer alles geplündert und schließlich das Saatgut aufgegessen. Das ist so symptomatisch für den Sozialismus: Er ist ein Bettler und ein Dieb.

    Solange noch etwas da ist, was sich andere geschaffen haben, kann er prassen. Dann borgt er das Geld und gibt es nicht mehr zurück. Auch von den Schulden lebt er noch in Saus und Braus. Doch irgendwann borgt ihm keiner mehr was, denn auch die Gläubiger sind pleite. Dann müssen die Menschen hungern und ein Murren geht durch das Land. Das ist die Stunde der Diktatur und des Eisernen Vorhangs.

    Jetzt errichtet der Sozialismus eine Diktatur und sorgt dafür, dass ihm nicht alle Bürger davonlaufen. Doch schließlich leiden die Menschen so sehr, dass es zu Unruhen kommt. Zumeist endet der Sozialismus in Krieg. Dann kommen wieder die braven Menschen, die alles aufbauen müssen und sobald sie sich ein wenig Wohlstand erwirtschaftet haben, kommt wieder der Sozialismus, der den anderen alles neidig ist.

  7. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2017 06:56 - Olympia, die Ringstraße und der Steuerzahler

    Russland ist keine Diktatur... vielmehr kommt diese Einschätzung aus Weltgegenden, die selbst nicht demokratisch sind, weil sie lieber statt Putin, der vom Volk gewählt wurde und eine hohe Beliebtheit genießt, einen proeusrealischen Statthalter à la Poreschenko einsetzen möchten, wozu sie niemals das eigene Volk befragen würden, denn auch im sog. "Westen" genießt dieser Putin hohen Respekt und eine deutliche Mehrheit, die nichtlinke nämlich, mag auch die Russen! Nieder mit den Sanktionen! Es lebe die Freiheit!

  8. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2017 05:49 - Wenn eine gute Nachricht zur schlechten wird

    Diesen Beitrag sollte man dem türkis-blauen Verhandlungsteam schicken...

  9. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2017 05:55 - Wie sich Schönborn und Orbán näherkommen

    Die Neuen vermehren sich rascher. Auf diese Karte setzt nicht nur Erdogan, sondern auch die Umvolker bzw. Islamisierungsbeauftragten, zu denen Schönborn zu zählen ist. Einzig aus diesem Grund hat er gemeint, man solle die Familie fördern - und damit hat er gewiss nicht die österreichische gemeint - damit es noch schneller geht. In Wien gibt es in vielen Volksschulklassen nur noch ca. 2 hiesige Kinder, der Rest darf als "migrantisch" bezeichnet werden.

  10. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2017 06:20 - Solchene Sachen kann man nicht erfinden

    Soetwas dürfen sich auch nur die p.c.scheinheiligen Linkskorrekten erlauben, die haben Narrenfreiheit, einfach dadurch, dass sie beständig andere Leute permanent schulmeistern und maßregeln und sich selbst als die Superguten ausweisen, die z.B. für so liebe Dinge eintreten wie das Abschaffen der Grenzen und die freie Entnahme allen Geldes, egal, wem es gehört. Das ist ja soooo lieb und ebenso hirnöd....

    Besonders idiotisch: "er könne "de jure unendlich" viele Ministervorschläge der FPÖ ablehnen" - so etwas hat er also ernsthaft überlegt. Unfassbar! Wie alle kommunistischen Diktatoren, die sich viel schlimmer verhalten als die meisten Adeligen, auf die sie heute noch tiefen Hass und Neid verspüren.

    Kickl ist ja klug, der Hinweis zur Deeskalation und auf Silberstein ist goldrichtig. Die Verhandlung sollten durch nichts gestört werden, es ist jetzt eine heikle Zeit. Die Angelobung durch den Präsidenten soll absolviert werden. Dann aber würde ich mich ernsthaft mit VdB beschäftigen, aber das Amt in der Form gleich abschaffen - Volksabstimmung - und statt dessen die Habsburger rehabilitieren, auch die Adeltiteln in Ö. wieder zulassen, und bitten, diese Sache in Zukunft zu übernehmen. Ob wir eine konstitutionelle Monarchie nach dem Vorbild Großbritanniens haben wollen, kann ja auch zum Thema einer Volksabstimmung werden.

  11. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2017 06:36 - Was am Wichtigsten ist: die To-Do-Liste für die Koalition

    Aufjauchzen: zu „oder aber: Die Fernseher müssen nur entsprechend jener Minuten zahlen, die sie ein Programm jeweils sehen (eingeschaltet haben).

    Insbesondere sollen sämtliche nicht gesetzlich fixierte Förderungen aus Steuermitteln für jeden Steuerzahler genau einsichtig sein (Transparenzdatenbank).

    Wiederherstellung der Sonderschulen.

    Kritik zu:
    „Volles Ja zum gemeinsamen Binnenmarkt,“ aber bitte volles NEIN „zu einer gemeinsamen Verteidigung und zur gemeinsamen Rückschaffung illegaler Migranten.“ Denn eine gemeinsame Verteidigung richtet sich primär gegen Russland und gegen Aufstände im Inneren, s. Rote Armee, das Pendant zur EU-Armee, die in aufsässigen Ostblockstaaten einmarschiert ist – so etwas brauchen wir als neutrales Land nicht – allerdings mehr Mittel zur Selbstverteidigung à la Schweiz – und eine gemeinsame Rückschaffung illegaler Migranten lehne ich ab, weil das nur der Aufhänger und Deckmantel für eine gemeinsame Asyl-Politik wäre und dann überhaupt nichts mehr über die „Flüchtlinge“ berichtet würde. Sie würden dann per Luxus-Jet eingeflogen und keiner hats gesehen. Wenn die EU Auffanglager in Nordafrika betreibt und dort von der UNHCR bestimmt wird, wer Asyl erhalten soll und wer nicht, dann gute Nacht! Dies ist im Gespräch als gemeinsame Asyl-Politik der EU... NEIN, BITTE NICHT! Das Ziel muss eine möglichst große Unabhängigkeit von der EU sein.

    „Bemühungen um eine Revision des Brexit“ – nein! Ich drücke den Briten die Daumen. Es ist widerwärtig, wie die EU versucht, die Briten möglichst leiden zu lassen, damit sie den Brexit bereuen. Dass der Autor ebenso dafür ist, sich derart antidemokratisch zu verhalten, enttäuscht mich sehr! Es muss möglich sein, aus diesem Verein auszutreten und zwar so, dass das Mitglied dabei nicht völlig zerstört wird, um so anderen zu zeigen, wie aussichtslos so ein Austritt wäre...

    Wiederherstellung der vollen Meinungsfreiheit (insbesondere Abschaffung der Bestrafung von Delikten wie "Hass" oder "Verhetzung", sofern es keinen Zusammenhang mit Gewalt gibt) – das wird man nicht tun können, denn das geht vom Deep State der EU aus...

    Super:
    Wiedereinführung der steuerlichen Berücksichtigung von Kindern, damit Mittelstands-Familien nicht mehr so benachteiligt sind. Und die daher weiterhin Geburtenverweigerung betreiben, wie sie es seit den Kreisky-"Reformen" tun.

    Extreme Ablehnung:
    „Russland: Volle Bejahung der Sanktionen, solange Russland die einseitige Okkupation mehrerer fremder Territorien fortsetzt. Aber ansonsten volle Bemühungen um einen neuen Dialog.“ Bin für sofortige Aufhebung der Sanktionen. Die Krim gehört zu Russland!
    Fazit – tolles Programm, bin mit vielen Punkten einverstanden, aber auch sehr erschüttert, wie „pro-Europäisch“ (EU-hörig) unser Autor ist.

  12. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2017 09:07 - Popeye aus der Hofburg ist rücktrittsreif

    In die Hofburg passt am besten der Kaiser. Schon lange denke ich, dass für das Amt des Bundespräsidenten am besten ein Habsburger geeignet wäre, denn er muss Österreich repräsentieren und vor allem hundertprozentig loyal sein, gute Erziehung bzw. Manieren haben. Ein Habsburger würde uns nicht derart verraten und in den Rücken fallen. Eine konstitutionelle Monarchie nach dem Vorbild Großbritanniens hätte zudem eine positive Auswirkung auf die Wirtschaft - Fremdenverkehr, Souvenirs etc.

  13. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 05:55 - Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

    Naja, deshalb haben sie Köstinger den NR-Präsi-Job überlassen, den sonst nur ausgediente Parlamentarier erhalten, die man noch nicht in Pension schicken möchte. Dort kann sie nix anrichten, muss nur fremde Texte vorlesen können...

  14. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2017 12:05 - Solchene Sachen kann man nicht erfinden

    Die Linken haben Österreich stets im Ausland vernadert. Angefangen hat das mit Waldheim. Vor lauter Nazikeulen gegen Waldheim standen wir im Anschluss isoliert und als Naziland da, weil wir Waldheim gewählt haben. Das hatte dann immer mehr Methode, sobald eine Opposition erstarkte, wurde sie mit Nazikeulen beschmissen. Vranitzky ist es zu verdanken, dass Österreich zum Täterland umgedichtet wurde, was uns viel Geld an div. Reparationen gekostet hat und einen weiteren Verlust unserer Reputation. Der nächste Gipfel waren die EU-Sanktionen zum Schaden der Österreicher, die von österr. Linken bestellt wurden.

    Mittlerweile scheint es Fakt, dass die FPÖ - freilich immer erst dann, wenn sie zuviele Stimmen gewinnt - eine gefährliche Partei ist. Die SPD wart soeben vor "österr. Verhältnissen". Die jahrelange Gehirnwäsche vor allem durch den Rotfunk trägt eben Früchte. Ich glaube, jetzt steht sogar schon in den Schulbüchern, dass die FPÖ eine "rechtsextreme" Partei ist. Das kennen wir ja. Doch müsste man einmal ausrechnen, was uns das alles gekostet hat!

    Und jetzt haben wir schon wieder einen Bundespräsidenten, der von Demokratie nichts hält uns im Ausland vernadert. Dabei wäre seine Aufgabe das Gegenteil, er sollte für Österreich werben und uns in jeder Hinsicht gegen Angriffe von außen VERTEIDIGEN!

    Man sollte sie auf Schadenersatz klagen!

  15. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2017 07:53 - Popeye aus der Hofburg ist rücktrittsreif

    Es ist ihm der "Popp ins Hirn gstiegn"; er hält sich für den Kaiser von Österreich, der absolutistisch regiert. Jetzt möchte er einmal in seinem Leben endlich wichtig sein.

    Wie er grantig dreinblickt, ähnlich wie die dauerbetroffene Lou im ORF - so einen Blick setzen gerne Leute auf, die so tun möchten, als wären sie klug (mit Brille) :)

    "Als ob die Republik unter EU-Kuratel stehen würde. Als ob er primär die EU und nicht die Österreicher als für ihn relevant ansehen würde." Jo, ich glaube aber, so denkt er, das ist so.

    Jetzt wird ja von allen linken Seiten schon präventiv gekämpft - z.B. marschiert SOS Mitmensch schon gegen Türkis-Blau (man freut sich schon auf die regelmäßigen Donnerstagsspaziergänge - endlich etwas frische Luft!) - andere wieder fürchten, dass der Kammerzwang abgeschafft würde und die Gerüchteküche des linken Filzes malt sich allerlei Grausamkeiten aus und lässt daher alle möglichen Warnungen und Wunschvorstellungen kolportieren.

    Auch VdB ist wahrscheinlich hochgradig ängstlich, wenn man es so betrachtet, dass er die ganzen wahnsinnigen Unterstellungen (das "hasszerfressene Programm") der Expartei ernst genommen hat und nicht bloß als Dirtycampaigning...

  16. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2017 06:10 - Sonnenschein aus Deutschland

    Wenn es klappt, so müsste man Lindner ein Denkmal setzen. Denn auch in Anbetracht dessen, dass Merkel und die Grünen bestimmt auch Macrons Wunsch nach einer Schuldenunion erfüllt hätten - muss man sagen, Lindner hat Deutschland gerettet. Aber mal abwarten, beten und hoffen...

  17. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2017 07:15 - Wenn das keine gute Nachricht ist!

    Man muss Geduld haben. Die Einschränkung der Meinungsfreiheit ist eine EU-Vorgabe. Sie wurde überall eingeschränkt, besonders in deutschsprachigen Ländern, weil diese die schnellste Islamisierung zu ertragen haben. Da würde VdB sicher bei der Anklage monieren, dass man nicht ausreichend "pro-europäisch" ist. Bellen wurden ja von diesen Leuten installiert...

    Dass Brandstätter geht, ist ein gutes Zeichen. Man sollte sich darüber einfach hemmungslos freuen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2017 08:22 - Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

    Der schnelle Rücktritt wundert mich allerdings. Ob die uns nun bekannten Vorwürfe alles waren? Dass er da nicht kämpft, ist komisch, zumal er sicher die Mehrheit der Österreicher auf seiner Seite hätte - das sind ja Bagatellen.

    Natürlich hängt der Angriff gegen ihn mit seiner Ankündigung, mit der Liste Pilz bei den nächsten Wien- und NÖ-Wahlen antreten zu wollen, zusammen. Denn dann wären die Wiener Grünen wohl auch Geschichte.

    Möglicherweise hat man ihn bedroht, ihn völlig fertigzumachen, wenn er nicht zurücktritt? Die Journaille werkt ja linksgrün, wie man an der schnellen Vorverurteilung jetzt wieder gesehen hat. Einzig die Kronenzeitung hat versucht, die Anschuldigungen zu hinterfragen. Besonders die Presse hat Pilz aber sofort als Scheusal dargestellt. Es geht um das Überleben der Grünen als Partei, das steht fest. Auch von Chorherr hört man auf diese Weise ja nichts mehr...

    Wird Pilz nun erpresst oder hat er sich gedacht, das tue ich mir nicht an, was auch verständlich wäre; denn wer will schon den Rest seines Lebens derart gejagt werden wie etwa KHG. Das ist die Hölle.

  19. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2017 12:30 - Die gleichen und die ungleichen EU-Staaten

    Eines wissen wir jetzt aber mit Bestimmtheit: Pilz ist ein Hetero und als solcher passt er wirklich nicht zu den GrünInnen...

  20. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2017 07:43 - Wahlen - das Waterloo der Quoten-Junkies

    1. Hat es ausnahmsweise nichts mit der kontraproduktiven Quotenregelung zu tun, ob Frauen gewählt werden oder nicht (denn da werden sie ja gewählt) und 2. sind keine Frauen in Spitzenpositionen gewesen, sodass man die Ergebnisse z.B. von Kurz und Kern, aufgrund der Bekanntheit, auch nicht mit irgendwelchen Nonames aus der letzten Reihe vergleichen kann. Einzig zulässig wäre ein Vergleich der Parteichefs, um noch halbwegs "wissenschaftlich" zu arbeiten.

    Doch auch dann würden wahrscheinlich Männer besser abschneiden als Frauen, vermute ich mal, weil es nämlich mehr weibliche Wähler gibt. Frauen sind ihren Geschlechtsgenossinnen gegenüber stets neidisch und missgünstig, was man z.B. bei der Präsidentenwahl mit Benita Ferrero-Waldner gesehen hat. Und das ist der eigentliche Grund, weshalb es Frauen nicht nach oben schaffen, sie halten nicht so zusammen wie die Männer, ganz im Gegenteil. Ein Team verträgt daher zumeist nur ene Frau, sonst gibt es über kurz oder lang ziemliche Komplikationen.

    Frauen sind anders.

    Die Emanzinnen der 80-er haben es zudem geschafft, aus Frauen minderbegabte arme Hascherln zu machen, die gleichsam Behinderten eines besonderes Schutzes bedürfen. Plötzlich hieß es, Mädchen wären in Mathematik nicht so gut und bräuchten daher einen gesonderten Unterricht, Frauen könnten nicht einparken usw. - alles Dinge, die ich wesentlich besser kann als die meisten Männer - da habe ich manchmal schreien müssen über soviel Blödsinn. Mir war von Anfang an klar, dass diese Form der Protektion, um die ich nie gebeten habe, erst recht Frauenhass erzeugt. So geht es übrigens allen geschützten Gruppen.

    Frauen haben andere Interessen.

    Auch viele andere Tätigkeiten im Leben haben z.B. mit Mathematik zu tun. Z.B. stricke ich jetzt Handschuhe ohne Anleitung. Der Daumenkeil ist nichts Kompliziertes, aber wenn du 4 x 10 Maschen zur Verfügung hast und 4 Finger mit jeweils 4x4 Maschen daraus stricken möchtest, so ist das nicht rein mathematisch, sondern auch entspr. der angewandten Technik zu lösen. Ich fange mit dem kleinen Finger an und teile die 40 Maschen durch 4, also 10. Aus diesen 10 muss ich 16 machen, aber so, dass es für die weiteren Finger auch funktioniert. Als nehme ich 4 zu und schlage zum nächsten Finger hin zwei an. Sodann verteilt man die Maschen. Der nächste Finger nämlich ist ja kein Randfinger. Auf der Seite mit den 2 aufgenommenen Maschen nimmt man 4 auf, weil sonst Löcher entstehen, man sticht auch tiefer in das Gestrickte ein, auf der Seite zum anschließenden Finger nimmt man wieder 2 auf. Und so wird das ganz sauber. Die Maschen, die man nicht braucht, sichere ich auf einem Wollfaden. Mann kann aber auch eine große Sicherheitsnadel nehmen. Zudem stricke ich die Hälfte der Handflächennadeln höher, weil die Seite beim kleinen Finger niedriger ist.

    Die meisten Männer könnten das nicht (es interessiert sie gewiss nicht!), doch hat es viel mit Vorstellungsvermögen und Mathematik zu tun. Frauen verfolgen manchmal andere Ziele als Männer, auch nicht alle, sind wohl aber ebenso klug und begabt wie Männer und diese Unterschiedlichkeit liegt nicht in den Genen, sondern in den Hormonen.

    Und die Unterschiede sind gut. Gleichmacherideologinnen sind jedenfalls am Holzweg, wenn sie meinen, Frauen müssten jetzt alles tun, was Männer auch machen, z.B. zum Heer. Ich meine, na, wenn sie wollen, soll es ihnen gestattet sein, aber eine Förderung ist nicht richtig. Und solche Frauen sind dann eben wieder "anders". Mich würde das nicht interessieren. Ich mag auch niemanden erschießen und keine Tiere töten...

  21. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2017 07:58 - Aslans Mängel und die Wiener Universität

    Wenn ich so etwas lese, so denke ich nur, wie hoffnungslos es ist, all diese wichtigen Einrichtungen wieder zu entfärben. Man nennt das zurecht Filz, denn ein solcher lässt sich eben nicht entflechten oder gar wie Strickarbeit feinsäuberlich auftrennen - Filz kann man nur anzünden.

    Weshalb aber so viele wichtige Institutionen rot/grün gefärbt wurden, liegt vor allem am Versagen der Schwarzen und der Form der Demokratie, wie wir sie haben. Solche Zuständ' hat es ja nicht einmal unterm Kaiser gegeben....

  22. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 07:06 - Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

    Die H. ist so extrem links, dass ich meine, das ist angeboren... :)

  23. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2017 07:28 - Die Datenleckerei

    Das fand ich schon bei den Panama-Papers komisch - lauter linke Medien, versucht wurde damals, Putin etwas ans Zeug zu flicken - linke Medien können ja bekanntlich aus fast nichts etwas ganz Großes konstruieren, weil ihnen niemand widerspricht; für PC-Scheinheilige gelten keine Gesetze. Auch damals war das nur eine angebliche "Smoking Gun" (wie sie PP oft präsentierte - und dann wars doch nix). Auch damals wurde nicht verraten, woher die Daten kamen.

    Man versteht es nicht. Möglicherweise wird damit Erpressung versucht? Man zeigt sozusagen, dass man da etwas hat, wenn aber gezahlt wird (in welcher Form auch immer) behält man den Rest für sich?

    Jedenfalls sollte der ORF endlich privatisiert werden. Der gehört ja schon zum Soros-Clinton-Netzwerk, wie er sich gibt... ähm..

    Ich mag übrigens Schwedenbomben, am liebsten die mit Kokosflocken :)

  24. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2017 08:22 - Ein erstaunlich brauchbares Schulkapitel

    MUSIK
    Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich, der meiner Ansicht nach allerhöchste Priorität hat: Deutsche und österr. Volkslieder singen - mind. 2 Musikstunden pro Woche. Musik stellt Synapsen her und zudem schafft sie Identität, sie stärkt das Selbstbewusstsein und vertreibt negative Gedanken, gibt Kraft, verbindet.
    Dieses Buch ist neu aufzulegen..
    http://www.ungelesen.at/files/covers/web_87_komm_sing_mit_cover.jpg

  25. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2017 17:15 - Wenn das keine gute Nachricht ist!

    Bandion-Ortner war wirklich ein Fehlgriff. Gut erinnere ich mich noch an ihren Antrag um eine Sondergenehmigung zur Benutzung der Busspur (weil sie sich so wichtig gefühlt hat). Beständig hat sie ihre bunten Brillen gewechselt, damit schien sie sich primär zu befassen und ja, man fragt sich, weshalb beim BAWAG-Prozess alle davonkamen, bis auf Elsner, der aber letztendes nicht haftfähig war, aber z.B. Flöttl oder Hundstorfer, Nowak usw. - die fielen ja im Anschluss eher nach oben als nach unten.

    B.O. gab sich stets als "parteiunabhängig" aus. Gut denkbar ist es allerdings schon, dass so etwas tatsächlich der ÖVP nahestand, zumal die ÖVP überhaupt völlig unterwandert sein dürfte, wie man auch an Brandstetter gesehen hat...

  26. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2017 08:41 - Wie die Parteien nach links oder rechts gewandert sind

    Toll, dass es so langjährige Aufzeichnungen gibt, danke.

    In Deutschland wird es ähnlich laufen. Interessant wäre, wo man Merkel bzw. die CDU einstufte, sicher ultralinks. Doch hat man dort keine FPÖ, die all die Themen aufgreift, die von den ehemals Konservativen vernachlässigt werden. Die AfD ist noch sehr unreif, aber das wird schon bis zur nächsten Wahl, so es eine solche und Deutschland dann noch gibt. Denn Merkels Werk, die totale Vernichtung alles Deutschen, ist ja fast vollbracht.

    Im Tierreich gibt es die Analogie - also unterschiedliche Arten entwickeln sich zu ähnlichen Tieren, weil sie gleiche Nischen füllen - etwa die Beuteltiere in Australien - da gab es sogar einen Beutelwolf, der aber von den Dingos dann zu Tode konkurrenziert wurde - oder die berühmten Galapagos- bzw. Darwinfinken. So etwas geschieht offenpar auch mit den Parteien...

    Dies hieße dann auch, der Bedarf an FPÖ-ähnlichen Parteien ist recht groß, denn bekanntlich hat ja auch Kurz mit dem FPÖ-Programm gepunktet. Ohne Kurz hätte es die VP zerbröselt, sie hätte wohl bestenfalls 10% erreicht.

  27. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2017 08:37 - Was Schwarz und Blau gut machen

    Ja, alles ist gespannt, welche Grausamkeiten Türkis-Blau wohl ausbrüten mag, besonders die Medien und ebenso die vielen Linken - vom Steuerzahler lebenden - Vorfeld-Organisationen à?la SOS Mitmensch, weil sie schon losmarschieren wollen und nicht wissen, wogegen eigentlich. Da muss man sich schon Div. ausdenken, dann hat man auch einen Grund.

    Nowak von der Presse etwa meint gar: "Als einziger möglicher Koalitionspartner (die SPÖ wäre ja auch noch möglich!) pokert die FPÖ sehr hoch. Wenig überraschend geht es ihr weniger um inhaltliche Positionen denn um Posten.." - wo dies der Fall sein soll, kann er natürlich nicht beantworten. Wahrscheinlich meint er die "parteilose" Kneissl, die offenbar bekanntgab, dass sie zur Verfügung stünde.

    Auch ist er scheint's enttäuscht, weil das Wenige, das nach außen drang, nichts Radikales enthält. Wogegen soll man da nur protestieren? Schlimm-schlimm.. Deshalb gibt es übrigens auch soviele Linke, die böse Rechte spielen - in Ermangelung echter Bösewichter, s. auch Affaire SPÖ-Facebook-Silberstein.
    http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/5322933/Leitartikel_Und-die-Freiheitlichen-geniessen-ihr-Spiel

    Die Kirche ist im Besitz des Styria-Verlages und somit verantwortlich, welche Tendenz z.B. die Presse hat. Nun, die Politische Korrektheit geht auf das Christentum zurück; denn Jesus war Kommunist - so darf man sich darüber auch nicht wundern.

    Auch der Konrad ist übrigens ein Linker...
    http://diepresse.com/home/innenpolitik/5322994/Christian-Konrad_Das-wird-sicher-nicht-meine-Wunschregierung
    Und so tut Türkis-Blau gut daran, es vorsichtig anzugehen.

  28. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2017 08:17 - Der Mann, die Frau und das Inter

    Sehr guter Beitrag, danke.

    Es gab immer schon Zwitter. Diese Menschen mussten als Kinder oft ein anderes Geschlecht sein als sie waren - z.B. der bekannte Schirennläufer Erik Schinegger, der als Erika die Rennen gewann.

    Doch dann gibt es alle möglichen Störungen auf diesem Gebiet, die nicht körperlich, sondern psychisch sind. Das ist meine Ansicht: Wenn ein Mann gerne eine Frau sein möchte (und natürlich auch umgekehrt), dann hat er einen Klopfer und aus! Es gibt in den Klappsmühlen ja auch die Typen, die sich für Napoleon oder Jesus halten - in diese Kategorie gehören auch Leute wie die "Dame mit Bart" (die früher auf Jahrmärkten ausgestellt wurde)..

  29. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2017 08:39 - Grün gegen Grün: Das ist Brutalität

    Diesmal bin ich nicht mit allem einverstanden - was Oswald schon so exzellent aufgelistet hat - besonders Joschka Fischer ... brrrrr - da ist unser Pilzchen ja eine Schokotrüffel im Vergleich.

    Aber auch halte ich jene, die das Soros-Netzwerk und seine Absichten durchschaut haben, nicht für Verschwörungstheoretiker, sondern für Menschen, die wach sind...

    Doch stimmt es, dass Grün gegen Grün Brutalität ist - in Anspielung auf Qualtinger und Bronner. :)

  30. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2017 18:18 - Warum die Götterdämmerung des Ständestaats kommen musste

    http://diepresse.com/home/innenpolitik/5314184/Vorwurf-der-sexuellen-Belaestigung-gegen-Peter-Pilz
    Ja, die Leserkommentare sind gut. Die Leute durchschauen es natürlich auch. Nun, es geht ums Überleben der Partei. Die Gleichbehandlungsstelle ist ja sicher auch so eine rot-grüne Institution wie ZARA usw. Und natürlich haben sie die Journalisen auf ihrer Seite. Bin gespannt, ob sie Pilz damit das Leben ruinieren können? Er hätte u.a. "Schatzi" gesagt. Wow! Die spinnen, die...

  31. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2017 08:05 - Glyphosat: ein Wundermittel

    Ich sehe das anders. Meiner Ansicht nach hat Schmidt auf Weisung Merkels gehandelt. Sie bestreitet das aber, weil die SPD gegen Glyphosat ist, offiziell, weil die Menschen es auch nicht wollen. Wäre ja so nebstbei neugierig, wieviele überhaupt wissen, dass es in Roundup, das es überall zu kaufen gibt, drinnen ist.

    Ich persönlich habe noch nie Unkrautvernichtungsmittel genommen. Das weiß man seit jeher, dass so etwas schädlich ist. Obwohl ich mich immer mit den Natursteinplatten auf der Terrasse zu quälen habe, weil da und dort das Gras herauswächst. Das führt mich nicht in Versuchung! Ich nehme dazu einen kleinen Akku-Trimmer. Im Gem??é?á?ten jäte ich phasenweise das Unkraut, aber so pingelig bin ich nicht, die Sachen gedeihen auch so. Ich benütze auch keinen Dünger, außer Steinmehl und manchmal Pferdedung.

    Konventionell erzeugte Lebensmittel sollte man daher meiden, wenn man gesund bleiben möchte. Und Industriefraß tunlichst auch, phasenweise Ausnahmen härten aber ab...

  32. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2017 18:55 - 413 Millionen jährlich: Briten-Abschied kommt uns teuer

    Auf die Idee, dass sie nun weniger ausgeben sollten kommen sie natürlich nicht. Sie könnten ja z.B. bei der Korruption sparen.

    http://www.eu-infothek.com/article/die-eu-unterstuetzt-einfach-alles-auch-die-korruption
    Die Möglichenkeiten zu sparen sind mannigfaltig:
    Die EU müsste ja nicht unbedingt die Ukraine finanzieren oder die Türkei.
    Und was z.B. Griechenland, aber auch sonst. südl. Entwicklungsländer, betrifft - unabhängig von den Rettungsmilliarden aus dem EMS - erhält es ja auch seit Ewigkeit Subventionen. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/hohe-bruesseler-subventionen-suesses-gift-fuer-athen-11643700.html
    Da diese ohnehin nur dazu geführt haben, dass Griechenland jetzt ein 2.Welt-Land ist, könnte man sie auch ganz einstellen. Vielleicht wird es ja dann besser, wenn diese Menschen mal wieder selbst was tun müssen, statt sich vom reichen Norden päppeln zu lassen...?

  33. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2017 18:28 - Österreich, Deutschland und Mitteleuropa: Vergebene Chancen

    OT - jetzt reicht's aber dann langsam.
    https://diepresse.com/home/innenpolitik/5325104/Was-Van-der-Bellen-im-Imperial-von-sich-gab

    Was sich VdB da erlaubt, mit EU-Botschaftern über unsere Parteien und besonders über den zuküftigen Bundeskanzler zu hussen, ist eine Frechheit. Das geht doch nicht. Das ist nicht unser Präsident! Er soll zurücktreten und dann sollte man mit den Habsburgern reden...

  34. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2017 18:24 - Der globale Abschied vom „Refugees Welcome“ 

    Merkel versichert Trump Unterstützung "im Kampf gegen Terrorismus"

    "Dabei vertrauen wir auf die Stärke unserer demokratischen Gesellschaften und die Überzeugungskraft unserer freiheitlichen Werte", betonte Merkel in einem Telegramm an US-Präsident Trump." diepresse.com
    ---
    Ich denke, sie ist wahnsinnig..

  35. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2017 13:53 - ORF oder: Warum Schwarz und Blau die nächste Wahl verlieren werden

    OT: Kern hält Berichte über seine Gehaltsauffettung für eine Intrige.
    https://diepresse.com/home/5326625/Gehaltserhoehung_Kern-sieht-in-Berichten-kleine-Intrige
    Klar, wenn mal ausnahmsweise die Wahrheit berichtet wird, das ist total intrigant *lol* Soe etwas sind sie nicht gewöhnt, die Genossen...

  36. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2017 08:19 - Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

    Ehrlich gesagt, dass Köstinger dieses Amt erhalten hat, passt nicht zu ihr. Man hätte bei Kopf bleiben sollen. Ich finde das sogar sehr sonderbar...

  37. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2017 07:24 - Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

    Der linke Flügel der SPÖ befindet sich deshalb im "Sturzflug", weil es die seit Jahrzehnten von ihm erhofften Besitzsteuern (Vermögensdiebstahl und Leichfledderei) noch immer nicht gibt... da ist man enttäuscht.

  38. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2017 11:02 - Die Datenleckerei

    Darum geht es:

    Der Handelsminister Wilbur Ross hat angeblich Geschäfte mit Russen gemacht. Das Clinton-Soros-Netzwerk (wozu auch die selbsternannten "investigativen Journalisten" gehören) versucht immer noch verzweifelt, eine Wahlmanipulation durch die Russen zu konstruieren. Hat die Welt je schlechtere Verlierer gesehen und ärgerer Antidemokraten als dieses Geflecht?

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/paradise-papers-datenleck-belastet-trump-minister-trudeau-und-die-queen-a-1176585.html

    Ich vermute, dass der Sonderermittler mit den Papieren allein nichts anfangen kann, aber die suppenkochenden Medien, wie oben genannt, vermögen daraus evtl. Dreck zu kochen, der dann hängen bleibt.

    Was für ein Gesindel! Alle miteinander!

  39. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2017 19:24 - Wie die Parteien nach links oder rechts gewandert sind

    Der Grund, weshalb alle Parteien mehr oder weniger sozialistisch sein müssen, ist, dass sie gewählt werden wollen...

  40. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2017 18:08 - Die Probleme von ÖVP, SPÖ, FPÖ und Neos mit ihren Chefs

    PI-News sind nicht mehr erreichbar. Hoffentlich nicht eine Löschung durch das EU-Wahrheitsministerium :(
    http://www.pi-news.net/
    Seite existiert nicht.

  41. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 16:26 - Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

    Achtung - weiter unten - "Ausgebeuteter" verschickt unsere Beiträge an die Betroffenen.

  42. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 18:03 - Es weihnachtet: Viele tolle Gratis-Bücher für Abonnenten

    Das habe ich mir bei Amazon gekauft und recht rasch gelesen, weil es so gut geschrieben ist: "Zwischen Lügenpresse und Fake News" - extrem gute Analyse zur derzeitigen Situation der Medien. Leicht zu lesen, gut gegliedert, immer sauber recherchiert und belegt...

    Doch gerne lese ich was mit Katzen - zur Zeit schätze ich Andrea Schacht sehr - gut zum Einschlafen. Jüngst gelesen, kann es nur weiterempfehlen:
    "Die Blumen der Zeit" - eine Historikerin gelangte durch eine Zeitreise ins Mittelalter, wo sie sich angepasst und möglichst unauffällig zu leben versucht hat. Durch ein Missgeschick hat sie ihren Kräuterweihrauch verschüttet und muss sich nun die Pflanzen selbst ziehen, doch das dauert. Sie gewinnt tapfere und sehr verständnisvolle Freunde, darunter vor allem Mirte, eine Päckelchenträgerin, die schon recht emanzipiert ist für die Zeit. Sie lernt auch lesen und schreiben. Als man der Wissenschaftlerin, die sich durch ihre Kenntnisse als Buchbinderin etabliert hat, immer mehr nachsagt, eine "Zaubersche" zu sein, wird es immer gefährlicher für sie. Nur durch den beherzten Mut ihrer Freunde gelingt es, dem Kerker und auch der Steinigung durch den aufgehetzten Mob zu entrinnen. Doch will ich nicht mehr erzählen. Das Buch hat ca. 300 Seiten und hat mich so gefesselt, dass ich es in drei Tagen gelesen habe. Man kann nicht aufhören. Es ist ein spannendes Abenteuer, mit viel Charme und Witz erzählt. Großartig!

    Natürlich kommt auch eine zauberhafte Katze in der Geschichte vor...

  43. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 15:54 - Chorherrs Glück und Ende

    OT: Lt. Kassasturz: "Die Kosten für Flüchtlinge werden laut Finanzminister Hans Jörg Schelling im heurigen Jahr rund 1,8 Milliarden Euro betragen."
    http://www.krone.at/596108
    Lt. EU-Vorgabe dürfen zudem Flüchtlingskosten aus dem strukturellen Defizit herausgerechnet werden... Pipi Langstrumpf war ein Rechengenie im Vergleich.

    Dabei ist das nur die "offizielle" Zahl - was in der Folge für Kosten - etwa für Sicherheitsmaßnahmen, Ausbau der Gefängnisse und psychologische Betreuung der div. "Einzelfälle" - angefallen sind, das werden wir nie erfahren. Es sind Unsummen.

  44. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 19:16 - Es weihnachtet: Viele tolle Gratis-Bücher für Abonnenten

    Auch ein OT - Merkel und der angebliche Alleingang ihres Agrarministers..
    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2017/11/28/glyphosat-merkel-distanziert-sich-von-landwirtschaftsminister-schmidt/
    Dass sie davon nichts gewusst hätte, ist glatt gelogen. Das glaubt doch kein Mensch! Und der Landwirtschaftsminister, der angeblich auf eigene Faust zugesagt hat, die Glyphosatzulassung zu verlängern, darf im Amt bleiben und "soll so etwas halt nicht wieder tun". Das ist ja eine Frechheit. Wenn ich bei der SPD wäre, würde ich ihr nun den verlängerten Rücken präsentieren... die soll sich endlich verzupfen!

    Ich meine, sie könnte ja auch sagen, das machma rückgängig oder so etwas, diese falsche Haut.

  45. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  46. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2017 07:27 - Floristin wird von Homosexuellen vor Gericht geschleppt

    Das ist erschütternd. Solche Informationen sollten bei uns auch von den großen Medien verbreitet werden. Das darf ja alles nicht wahr sein!

  47. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 21:44 - Die beste Recherche zu Glyphosat

    Solange AMA-Produkte mit Monsanto-Gift produziert werden, sind sie zu meiden.

  48. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 18:15 - Wie das Rote Kreuz nach links marschiert

    Dem Roten Kreuz habe ich immer gerne gespendet, doch ist es jetzt aus. Das ist mir schon vor ein paar Monaten klar geworden. Die kriegen nix mehr von mir!

  49. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 19:46 - Die beste Recherche zu Glyphosat

    Ich jedenfalls werde es weder verwenden (Roundup), noch verzehren. Ich habe meinen eigenen Gemüsegarten und sonst kaufe ich BIO-Produkte. Konventionell erzeugte Produkte, etwa von AMA oder besonders auch Gemüse und Obst aus Spanien sollte man meiden oder nur äußerst selten konsumieren. Schon gar nicht sollte man Industriefraß essen!

  50. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2017 09:39 - Hatte Papst Wojtyla Visionen, die vor dem Islam warnten?

    Na-ja, ich glaube das eher nicht, dass er das schon so klar formuliert hat. Wojtyla war ein wirklich Guter, der echte Papst.

  51. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2017 17:38 - Die klugen Franzosen: Gendergeschreibe untersagt

    Hofffentlich kommt diese "neue" Strömung auch zu uns. Wenn man solche Texte liest, so ist das ja zum äh Haare raufen...

  52. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2017 03:42 - Schwule und Gratisgrundstücke: Wie in der EU gedealt wird

    Im Übrigen war das auch eines der stärksten Motive, die zur Putin-Hetze geführt haben, dass er Schwule nicht fördern wolle!

  53. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2017 19:28 - Was Schwarz und Blau gut machen

    Weiter unten kam ein erschreckendes Unwissen über Jesus von Nazareth zu Tage. Gerne möchte ich etwas zur Erhellung beitragen. Jesus hat wahrscheinlich wirklich gelebt....
    http://www.stupidedia.org/stupi/Jesus_Christus

  54. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2017 08:32 - Pippi Langstrumpf als Rassismus ...

    Deswegen sagen wir heute jzu den Negern "starkpigmentierte Südschweden", weil Neger heißt ja Schwarzer...

  55. Ausgezeichneter KommentatorFlotte Lotte
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    25. Oktober 2017 18:35 -  Die verlorene Stadt

    Na bumms, das ist arg. Danke für den ausgezeichneten Artikel.

    Ich hab das eh schon öfter gesagt, nun habe ich die totale Gewissheit, dass es richtig ist: Wien gehört nicht mehr zu Österreich. Bei der Wahl haben die Einwohner völlig konträr zu den Österreichern gewählt. Man sollte Grenzen ziehen und es einfach als anderes Land behandeln, ein islamisches. Die Bundeszahlungen sind umgehend einzustellen. Nach der nächsten Wahl wird es ohnehin einen türkischen Bürgermeister geben. Die Schulden werden wir dieser orientalischen Stadt nicht erlassen. Sollten sie von uns Lebensmitteln u.a. haben wollen, so nur gegen Cash.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung