Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    12. September 2017 09:14 - Staatsversagen in breiter Front

    OT---aber heute, am 12. September, müßte zunächst in Wien die PUMMERIN geläutet werden, und dann sollten alle anderen Kirchenglocken in ganz Österreich in das schöne Geläut einstimmen! Und nicht nur in Ö, sondern im ganzen christlichen Abendland!

    Der 12. 9. müßte eigentlich jedes Jahr groß und würdig GEFEIERT werden, denn an diesem Tag vor 324 Jahren, also am 12. 9. 1683, war nach längerer BELAGERUNG vor den Toren WIENS in einer bedeutenden Schlacht entschieden worden, daß in Österreich und somit im ganzen christlichen Abendland NICHT der ISLAM herrschen würde.

    Die erste PUMMERIN war übrigens aus zurückgelassenen KANONEN aus der Zeit der 2. TÜRKENBELAGERUNG gegossen worden!

    Aber geschichtsvergessen, wie wir nun einmal geworden sind dank langer erfolgreicher Gehirnwäsche, ist dieser bedeutsame Tag in unserer Geschichte leider nur ein Tag wie jeder andere.

    Die beiden TÜRKEN-BELAGERUNGEN WIENS sind verdrängt und vergessen---aber nur von uns!
    Sultan Erdogan, der Größenwahnsinnige, hat diese Schmach NICHT VERGESSEN, dessen sollten wir uns bewußt sein! Wenn eintritt, was er vorhat, werden sämtliche Kirchenglocken Europas EINGESCHMOLZEN werden.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2017 08:11 - Der Bettvorleger

    Bin ich froh, daß ich mir keines dieser "Sommergespräche" angetan habe---ich dürfte mir viel Ärger erspart haben. Wie ich AUs Bericht und den Kommentaren der Mitposter entnehme, scheint diese Sendung mit dem dummdreisten Lügner KERN und dem unterwürfigen Speichellecker Tarek LEITNER eine reine Farce gewesen zu sein. Man setzt also von seiten der SPÖ und des SPÖ-hörigen ORF ganz und gar auf die bodenlose Dummheit der Wähler. Man schätzt diese richtig ein als absolut kritikunfähig. Sollte Kern bei der Wahl tatsächlich gut abschneiden, dann ist der Beweis erbracht, daß @Sensenmanns Wortschöpfung "Östertrottel" voll und ganz zutrifft.

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2017 09:00 - Schwarz und Blau: Die beiden Programme

    KURZ verlangt:

    "Kinder müssen eigene Deutschklassen erfolgreich(!) absolviert haben, bevor sie zum Regelschulbetrieb zugelassen sind"

    Diese Forderung kommt mir nicht nur sehr wichtig, sondern vor allem sehr BEKANNT vor! War das nicht immer schon eine FORDERUNG Jörg HAIDERS, bzw. der FPÖ? Die FPÖ ist dafür bekanntlich GEPRÜGELT worden, weil diese Forderung für die Ausländerkinder DISKRIMINIEREND sei und gegen die Gleichbehandlung verstoße.

    Hier die 12 Punkte von Haiders Volksbegehren "ÖSTERREICH ZUERST"! Beachten Sie die Punkte 6 und 7:

    Ziel des Begehrens war die Umsetzung folgender zwölf Punkte:

    1. Verfassungsbestimmung: „Österreich ist kein Einwanderungsland“

    2.Einwanderungsstop bis zur befriedigenden Lösung der illegalen Ausländerfrage, bis zur Beseitigung der Wohnungsnot und Senkung der Arbeitslosenrate auf 5 Prozent.

    3.Ausweispflicht für Ausländische Arbeitnehmer am Arbeitsplatz, wobei aus diesem Ausweis die Arbeitsgenehmigung und die Anmeldung zur Krankenversicherung hervorzugehen hat.

    4. Aufstocken der Exekutive (Fremdenpolizei, Kriminalpolizei), so wie deren bessere Bezahlung und Ausstattung zur Erfassung der illegalen Ausländer und zur wirkungsvolleren Kriminalitätsbekämpfung, insbesondere des organisierten Verbrechens.

    5. Sofortige Schaffung eines ständigen Grenzschutzes (Zoll, Gendarmerie) statt Bundesheereinsatz.

    6. Entspannung der Schulsituation durch Begrenzung des Anteils von Schülern mit fremder Muttersprache in Pflicht- und Berufsschulklassen mit höchstens 30 Prozent; bei einem mehr als 30-prozentigen Anteil von fremdsprachigen Kindern Einrichtung von Ausländer-Regelklassen.

    7. Entspannung der Schulsituation durch Teilnahme am Regelunterricht nur bei ausreichenden Deutschkenntnissen (Vorbereitungsklassen).

    8. Kein Ausländerwahlrecht bei allgemeinen Wahlen.

    9. Keine vorzeitige Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft.

    10. Rigorose Maßnahmen gegen illegale gewerbliche Tätigkeiten (wie z. B. in Ausländervereinen und -klubs) und gegen Mißbrauch von Sozialleistungen.

    11. Sofortige Ausweisung und Aufenthaltsverbot für ausländische Straftäter.

    12. Errichtung einer Osteuropa-Stiftung zur Verhinderung von Wanderungsbewegungen.

    Was, bitte, sollte an diesen 12 wohldurchdachten und goldrichtigen Forderungen Jörg HAIDERS VERWERFLICH sein, das diese damalige, durch den ORF angeheizte fürchterliche HYSTERIE ausgelöst hat?

    Jeder dieser 12 Punkte hätte, wäre er beachtet und eingehalten worden, unsere Heimat zu einer Insel der Seligen gemacht, verglichen mit den heutigen entsetzlichen Zuständen, die uns die völlig falsche Ausländerpolitik bis dato beschert hat.

    Jörg HAIDER war der einzige WEITBLICKENDE Politiker, alle anderen waren und sind kurzsichtig. Deshalb mußte HAIDER auch sterben...

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2017 09:55 - Sebastian Kurz, ein erstaunliches Phänomen

    Nachdem die etablierten Großparteien nach ständigen Wahlverlusten am Ende ihres Lateins angelangt sind, setzen sie europaweit auf einen MESSIAS. In F heißt der Messias MACRON, in Ö ist es KURZ. Der Überschwang mag bis zur Wahl anhalten, aber dann ist er bald vorbei. Bei MACRON dürfte die Begeisterung bereits stark abgeklungen und der Ernüchterung gewichen sein.
    Das haben halt die Wunderwuzzis so an sich: Sie schlüpfen allesamt wieder in das gewohnte Alltagsgewand---die Fäden werden anderswo gezogen. Aber als LOCKVÖGEL sind diese scheinbar "neuen, frischen, unverbrauchten" Gesichter allemal gut.
    Herr SOROS und sein Sohn werden problemlos von KERN auf KURZ wechseln und gewinnen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2017 11:39 - "Islam ist gut. Islamismus ist schlecht." Zehn Gebote für Moslems

    "Gott ist die LIEBE" heißt es vom Gott der Christen.

    Andere verehren einen Gott der RACHE, einen Gott, der ein Volk explizit bevorzugt, wieder andere beten einen Gott an, der zum MORD an Andersgläubigen=Ungläubigen und zum "Ehren"-Mord aufruft.

    Bin ich froh, daß unser Kontinent zum Großteil dem Christentum anhängt---fragt sich nur, wie lange das noch erlaubt und möglich ist!

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2017 13:48 - Sebastian Kurz, ein erstaunliches Phänomen

    Also, daß der rabiate JUNGMÖRDER ein ASYL-BERECHTIGTER (!!!) Afghane ist, der mit dem schon vor einer Woche prophylaktisch erworbenen Messer (als junger Moslem hat man "allzeit bereit" zu sein) die FAMILIEN-EHRE wieder hergestellt hat---Liebe zur Tochter, zur Schwester nach europäischem Empfinden ist wohl in mohammedanischen Familienclans drittrangig)---ist ja mit einem Tag Verheimlichung heraußen.

    Müssen WIR mehr oder weniger christlich erzogenen Österreicher uns denn wirklich damit ABFINDEN, daß wir von Steinzeitkulturen überschwemmt werden, deren FAMILIEN-EHRE so leicht GEKRÄNKT ist, daß sie nur mit einem Messer, das man einem jungen Mädchen x-mal in den Körper rammt, wieder hergestellt werden kann?

    In seinen Kreisen gilt der abscheuliche Mörder, der Wiederhersteller der FamilienEHRE (an dieser Art von EHRE finden die Antifanten vermutlich nichts zu kritisieren!) als HELD! Daran werden auch noch so viele Kurse nichts ändern.

    Herr KURZ, stellen Sie Ihre Macht, die Ihnen als Politiker gegeben ist, und Ihr diplomatisches Geschick unter Beweis und klären sie diese mohammedanischen Steinzeitmenschen auf, daß sie sich ihre FAMILIEN-EHRE an den Hut stecken können und am besten das Gastland, mit dessen Sitten sich diese Leute nicht anfreunden können, so schnell wie möglich zu verlassen.

    Herr KURZ, der ISLAM gehört NICHT zu Österreich!
    Herr KURZ, der RAMADAN gehört nicht zu Ö, auch nicht das grausame SCHÄCHTEN der Tiere!
    Sparen Sie sich, bitte, Ihre ANBIEDERUNGEN an die MOHAMMEDANER---Sie schaden damit nur uns Einheimischen, und das wollen Sie doch hoffentlich nicht. Sprechen Sie klare Worte und handeln Sie---FÜR uns einheimische Österreicher!

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2017 09:24 - Peter Pilz, der ORF, die ignorierten Scheinehen und andere Ärgerlichkeiten

    Mit dem Vorschlag der Frau "Bildungsministerin" Hammerschmid (dem "Arbeiterkind" als Ministerin nach Eigendefinition), "jetzt halt UNQUALIFIZIERTE etwa aus der Kindersozialarbeit in den [LEHR]-Beruf hereinzuholen", hat sie wohl die VORLETZTE* Seite des sozialistisch geprägten DREHBUCHS "Wie ruinieren wir nachhaltig das Schulsystem" aufgeschlagen!

    Es ist einfach unvorstellbar, was sich diese ewig völlig grundlos kichernde Frau da ausgedacht hat. Das einzige, was mit dieser Improvisation sichergestellt wird, bleibt die stramm linke INDOKTRINATION!

    Für diese Frau, die das verheerende Wirken ihrer linxlinken Vorgängerinnen noch zu übertreffen scheint, dürften die Begriffe "Pädagogik", "Didaktik" und "Methodik", bzw. "Hospitieren" und "Lehrauftritte" völlig unbekannt sein, sonst würde sie nicht so hirnverbrannte Vorschläge machen. Aber, wie gesagt, ihr Ziel ist ja nicht, den Kindern und Jugendlichen Wissen und Bildung zu vermitteln, sondern die LINKS-ORIENTIERUNG!

    * Auf der letzten Seite besagten Drehbuchs findet man dann noch die konkreten Anleitungen, wie die LehrerINNEN unter Herbeiziehung von zur Veranschaulichung notwendigen MÄNNERN (diese brauchen keine weitere pädagogische Qualifikation und können vorzugsweise junge moslemische Asylanten sein!) ihren SchülerINNEN den Geschlechtsverkehr zwischen Mann und Frau, Mann und Mann, Frau und Frau in allen möglichen Stellungen in den Klassenzimmern vorführen.

    PS: Zuletzt schaffen wir dann noch die allgemeine Schulpflicht ab---damit käme man der "inneren Einstellung" der Massen an "schutzflehenden" Analphabeten und deren reichlichem Nachwuchs sehr entgegen.

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    12. September 2017 13:37 - Staatsversagen in breiter Front

    Hört, hört, VdB, der sich heute zu Wort gemeldet hat, hat wohl Verständnis für harte Auseinandersetzungen in der Endphase des Wahlkampfes, aber er mahnt: "Seien Sie sich im Interesse Ös bewußt, daß es nach dem 15. 10. eine intakte Gesprächs- und Verhandlungsbasis braucht."

    Hmm, wie meint er das mit der Gesprächsbasis in Hinblick auf sein doch nicht gerade freundliches Verhältnis zur FPÖ?

    Dann faselt er noch davon, daß ein Wahltag eigentlich der höchste FEIERTAG sein sollte!
    Nicht in einer SCHEIN-DEMOKRATIE, wie wir sie erleben müssen, Herr VdB!

    Als er dann im MJ nach dem Vorlesen der Rede ohne Vorbereitung ein paar Sätze von sich gab, fragte ich mich, ob der gute Mann noch von dieser Welt sei, als er wortwörtlich meinte:

    "Manchmal denke ich, wenn ich an WAHL-PLAKATEN der 50er- und 60er-JAHRE VORBEI GEHE......."

    Hmmm? In welchen Gegenden treibt sich der Mann herum, daß er noch im Vorbeigehen auf Wahlplakate aus den 50er- und 60er-Jahren stößt?

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2017 18:14 - Die Machthaber in der Wagenburg eingemauert

    Einfach herrlich, diese Kasperliade! Ich stelle mir vor, wie der Van der BELLEN, eh schon ziemlich tattrig und der schmalbrüstige KERN aus lauter Angst vor den muselmanischen Geistern, die sie riefen, schlotternd und mit Kopftuch versehen (sicher ist sicher!), auf ihren jeweiligen Thronen sitzen---der eine in der Hofburg, der andere im Kanzleramt.

    Und jetzt DAS! Die bösen, mißgünstigen Bürger gönnen den beiden den wohlverdienten Schutz vor den leider gelegentlich rabiaten Muselmanen durch eine Mauer nicht! Oje, oje! Da fällt ihnen wohl jetzt der Himmel auf den Kopf, diesen beiden Maul-Helden! ;-)

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    06. September 2017 09:24 - Das Paradies und die Wirklichkeit

    Das so frivol von Rot, Schwarz und Grün in Aussicht gestellte Paradies wird eher die Hölle werden! Denn solange mit Ausnahme der FPÖ keine Partei die zerstörerischen Folgen der GEFÖRDERTEN ISLAMISIERUNG zum Thema macht, streben wir magnis itineribus auf den Abgrund zu.

    Natürlich gehören die üppigen Zuwendungen für die moslemischen Invasoren massiv gekürzt, besser noch: sie gehören eingestellt! Es kann doch nicht so sein, daß unsere einheimischen Frauen um jeden Preis gezwungen werden, berufstätig zu sein, was zwingend immer weniger Kinder bedeutet, während die kopftuchbewehrten Moslemfrauen daheim sitzen (und ungerührt das sonst viel verspottete "Heimchen am Herd" spielen dürfen!) und ein Kind nach dem anderen kriegen in dem angenehmen Wissen, daß das nicht nur Allah- und Erdogan-gefällig ist, sondern ihre Kinderschar auch noch von uns fürstlich zwangsfinanziert wird!

    Also: Konsequentes Einsparen bei den mohammedanischen Zuwanderern! Die allermeisten von ihnen wären wir dann los! Wir würden uns jährlich locker mehrere MILLIARDEN € ersparen!

    Wenn dieses Rezept befolgt werden würde, würde sich schlagartig sehr vieles zum Besseren wenden: Unsere Heimat wäre ohne die Massen an Mohammedanern wieder als "UNSERE Heimat" zu erkennen, in den Schulen könnte wieder erfolgreich unterrichtet werden, die Krankenkassen könnten sich wieder erholen, die Gefängnisse wären halb leer, auf den Straßen könnten sich die Mädchen und Frauen wieder sicher fühlen usw. usw.
    Das alles muß kein TRAUM bleiben! Bis vor zwei, drei Jahrzehnten lebten wir noch im Paradies. Unsere Politiker müssen nur lernen, an die eigenen Bürger zu denken und zu handeln. Rot und Grün werden es nie lernen! Mit Blau und Schwarz hingegen wäre es im Bereich des Möglichen.....

    KURZFASSUNG: "Österreicher zuerst!" und "Mohammedaner raus!"---und schnell kann der exorbitante Schuldenberg abgebaut werden!

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2017 23:00 - Warum wir Heimat, Identität und Nation brauchen – der Machtelite zum Trotz

    Ich hab' in der ZiB2 aufgepaßt wie ein Haft'lmacher, konnte aber nicht die leiseste Andeutung über die HERKUNFT der beiden MÖRDER der letzten Tage heraushören:

    Der Mehrfachmörder, der in Vorarlberg seine Familie ausgerottet hatte, war ein "38-Jähriger", ein "Mann".

    Der Mörder seiner Schwester heute in Wien war ein "18-Jähriger".

    Der "38-Jährige" war ein TÜRKE, der "18-Jährige" ist ein AFGHANE---beide MÖRDER waren / sind MOHAMMEDANER!

    Da in mohammedanischen Kreisen MORD zum ALLTAG GEHÖRT, EHRENMORD sogar PFLICHT ist und die Jünger Allahs immer mit einem einsatzbereiten MESSER umherlaufen, haben Mohammedaner in Österreich, in Europa nichts zu suchen; ihre Lebensweise und ihre abartige Kultur ist mit unserer NICHT zu VEREINBAREN---das sollte übrigens auch Sebastian KURZ WISSEN!

    Unter einheimischen Österreichern gehört MORD NICHT zum ALLTAG. Damit das auch so bleibt, können wir nicht jeden Moslem bei uns behalten. Wer streng nach dem KORAN zu leben wünscht---und das sind die meisten Moslems!---, gehört AUSGEWIESEN!

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    12. September 2017 15:58 - Staatsversagen in breiter Front

    "De mortuis nil nisi bene"---alles gut und schön, aber im Falle des Todes von Heiner GEISZLER muß man sich schon sehr zusammenreißen, und zwar genaugenommen beinhart lügen, wollte man sich an den alten römischen Leitspruch halten!

    So hieß es heute im Mittagsjournal:

    "Die deutsche Politik trauert um Heiner Geißler. Der frühere CDU-Generalsekretär ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Geißler hat mehr als ein Jahrzehnt die Geschicke der deutschen Christdemokraten gelenkt. Er galt als unbequemer und streitbarer Geist, der auch mit Kritik gegenüber der eigenen Partei nicht gespart hat."

    Heiner GEISZLER war in meinen Augen der erste Sargnagel, wenn nicht gar der Totengräber der CDU, bis sie zu dem wurde, was sie heute unter Angela MERKEL ist, denn er war im Herzen ein sehr LINKER! Da muß es schwer fallen, "nur Gutes" zu sagen. Aber bekanntlich wird ja selten mehr gelogen als bei Nachrufen. Trotzdem möge er in Frieden ruhen.

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    04. September 2017 09:53 - Niemand macht so viele Fehler wie Merkel, niemand siegt so sicher wie Merkel

    "Germaniam esse delendam!" Dieser alte geheime Schlachtruf wird immer penetranter---und niemand ist für dieses Vorhaben geeigneter als die absolut charismafreie Angela MERKEL. Ein Land, das seinen Feinden geopfert werden soll, braucht die Feinde aus dem eigenen Lager---und eine Person an der Spitze, die konsequent durchführt, was zum Ruin des Landes geeignet ist.

    MERKEL hat zahllose gravierende Fehler zum NACHTEIL Deutschlands gemacht; A.U. hat sie aufgelistet:

    7. "Sie beschloss über Nacht, die Atomkraftwerke binnen weniger Jahre abzuschalten, obwohl sich keine auch nur annähernd funktionierende Ersatzenergie abzeichnet"

    So eine folgenschwere Entscheidung kann man doch nur treffen, wenn man genaue Pläne vor sich hat, wie man die Atomkraft ersetzen kann.
    Gleichzeitig träumt man von Elektro-Autos! Das ist Wahnsinn!

    Dazu kommt noch, daß all die Leute, "die noch nicht so lange da sind"---es werden bald Millionen sein!---auch von einem AUTO TRÄUMEN! Was alles damit zusammenhängt, brauche ich gar nicht extra zu erwähnen!

    Und nicht nur das: Deutschland ist sehr dicht besiedelt. Und dennoch ermuntert MERKEL die Leute aus aller Welt, nach D zu kommen, um am ehrlich erworbenen Wohlstand der Deutschen unverdienterweise teilzunehmen!

    "Volk ohne Raum" hieß es einmal von Deutschland. Und durch diese ruinöse Einwanderungspolitik Merkels wird der Lebensraum immer noch knapper; d.h., es müssen für die nachziehenden Familienclans der jetzigen männlichen Goldstücke noch UNMENGEN an WOHN-MÖGLICHKEITEN geschaffen werden---mit anderen Worten: Es wird noch mehr Grünland UMGEWIDMET und VERBAUT, also ZUBETONIERT werden.

    MERKELS linke Politik ist eine einzige Katastrophe, aber die linxlinke Politik von SCHULZ stünde ihr in nichts nach. PEST oder CHOLERA---eine fürchterliche Ausgangsbasis. Aber vielleicht geschieht ja noch ein Wunder und die AfD wird gestärkt und bewirkt zunächst einen schweren Schock und dann ein Umdenken.....

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2017 14:13 - Warum wir Heimat, Identität und Nation brauchen – der Machtelite zum Trotz

    Österreich ist, im Gegensatz zu den USA, KEIN Einwanderungsland! Wer uns vor geraumer Zeit diesen Status eingetrichtert hat, hat nichts Gutes mit unserer Heimat im Sinne!

    Österreich war bis vor einigen Jahren ausreichend besiedelt---es benötigt nicht mehr Bürger. Die brauchen nur die Links-Parteien zur Wählermaximierung. Deshalb werden diese linken Schächer nicht müde, den ausgewiesenen 53 % Östertrotteln (nur solchen kann man jeden Stumpfsinn einreden!) vorzugaukeln, wir brauchten Zuwanderung. Wir brauchen sie NICHT!

    Und wirklich gute Leute aus dem Ausland bekommt man auch, ohne sich als Einwanderungsland zu definieren.

    Wenn ich in einem Einfamilienhaus ein Gästezimmer habe, kann es gelegentlich benutzt werden, aber es besteht KEIN ZWANG, jemanden ständig einzuquartieren! Wenn plötzlich 12 "Gäste" auf Dauer einziehen wollen, dann geht das eben nicht.

    Die USA sind ein Schmelztopf zahlreicher Nationen aus aller Welt. Die daraus resultierende Einheitsnation ist nicht mein Traum. Da schätze ich schon weitaus mehr das kunterbunte Europa, die ORGANISCH GEWACHSENE VIELFALT der unterschiedlichsten Nationalstaaten! Hoffentlich kann die Alte Welt diesen Status weiter behalten---es gibt keinen einzigen plausiblen Grund, diesen zu ändern. Jeder europ. NATION steht ihre EIGENE HEIMAT, die EIGENE KULTUR zu! Alles, nur keinen EUROPÄISCHEN EINTOPF nach dem Vorbild der USA---und raus mit dem Islam aus Europa!!

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2017 09:34 - Sebastian Kurz, ein erstaunliches Phänomen

    OT---aber den Vogel abgeschossen um die beste Formel zur rückstandlosen Ausrottung des eigenen Volkes hat man im bekannt links-fortschrittlichen Schweden gefunden---auf der Universität LUND:

    KINDER-VERZICHT! Denn Kinder stellen die "größte menschgemachte Umweltbelastung" dar!

    Hmm, aber wie wollen die Schweden diesen Gipfel an neugewonnener Weisheit den "mohammedanischen Mitbürgern", vor allem denen aus Afrika klarmachen, deren Hauptbeschäftigung das Zeugen möglichst vieler Kinder zu sein scheint?
    Und was wird ERDOGAN von dieser Idee halten, der doch für mindestens fünf Kinder pro muselmanischer Familie plädiert?

    'Studie hetzt gegen Familien: Wer Kinder bekommt, ist "Umweltsünder"'

    https://www.unzensuriert.at/content/0024478-Studie-hetzt-gegen-Familien-Wer-Kinder-bekommt-ist-Umweltsuender

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    08. September 2017 13:30 - Die Peinlichkeit dieses Mannes

    Möglicherweise hat der KERN geglaubt, es wird ein Kanzler-Kern-Kanal gemacht!

    Hoffentlich läßt sich keiner von den SOZIS darauf ein, zur ARBEITSBESCHAFFUNG den TRAUNSTEIN abtragen zu lassen und hinterher wieder nach Fotos aufzubauen!

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2017 09:25 - Wird Österreich noch einmal diesen Fehler begehen?

    In Europa ist der GEBURTEN-DSCHIHAD ungebremst im Gange. In spätestens drei Jahrzehnten wird dieser Prozess erfolgreich abgeschlossen und die Mohammedaner dadurch in den wichtigsten EU-Ländern in der Mehrheit sein.

    Hoch lebe Viktor ORBAN, der FÜR seine LANDSLEUTE da ist und ihnen unser selbstverschuldetes Unglück erspart! Es ist ihm zu wünschen, daß sich sowohl die EU und ihr EuGH, als auch SOROS weiterhin an ihm die Zähne ausbeissen!

    Die Magyaren waren schon immer ein stolzes Volk, das nach Freiheit strebte. Sie wissen aus leidvoller Erfahrung, was es heißt, der Freiheit beraubt zu sein. Umso mehr wissen sie dieses kostbare Gut zu schätzen!

    Es geht ja in Wirklichkeit nicht um die paar Dutzend moslemischen Hansl, die jetzt EU-weit verteilt werden sollen. Es bleibt ja dann garantiert nicht bei diesen; wenn einmal der Damm gebrochen ist, ist er schwer zu flicken.
    Es geht UMS PRINZIP!
    Warum sollen Länder wie Ungarn, Polen, die Tschechei, die Slowakei KULTURFREMDE Leute aufnehmen, nur weil Angela MERKEL Hunderttausenden großspurig erlaubt hat, alle Grenzen unkontrolliert zu überrennen.
    Das ist doch nicht das Problem der Ungarn!
    Wenn sich die Angie leichtsinnig zu viele Gäste einlädt, ist das ihre Sache, wie sie damit zurechtkommt; da kann sie dann nicht von den Nachbarn fordern, die überzähligen Leute bei sich aufzunehmen.

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2017 14:40 - Wie verschuldet ist die Republik?

    OT---aber vorhin im MJ vernommen: eine "gute Nachricht", wie es hieß:

    "Wieder mehr Meeresschildkröten"

    Alles schön und gut; aber wäre es nicht höchste Zeit, eine weitere BEDROHTE ART, nämlich den BLONDEN, BLAUÄUGIGEN, HELLHÄUTIGEN Menschentypus in buchstäblich letzter Minute auf die ROTE LISTE zu setzen, um diese AUSSTERBENDE ART zu RETTEN?
    Bei den bedrohten Meeres-Schildkröten hat man gute Erfolge erzielt; sie vermehren sich wieder. Der HAUPTFEIND ist dort wie da der MENSCH...

    An welche Stelle muß man sich wenden, um zu erreichen, daß der vom AUSSTERBEN bedrohte BLONDE, BLAUÄUGIGE Menschentypus mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unter strengen ARTENSCHUTZ gestellt wird?

    http://oe1.ORF.at/player/20170921/486366/124436

    PS: Ich freue mich, daß die Bemühungen zur Rettung der im Aussterben begriffenen Meeresschildkröten von Erfolg gekrönt sind, aber, offen gestanden, der FORTBESTAND der blonden, blauäugigen, hellhäutigen Menschen ist mir 100.000-mal wichtiger! Sind sie einmal vom Globus verschwunden, kann man sie nie mehr "herausmendeln"---aber ich fürchte, genau DAS ist das Programm.....

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2017 08:32 - "Islam ist gut. Islamismus ist schlecht." Zehn Gebote für Moslems

    Dazu paßt hervorragend folgender Artikel:

    "Bürgerkriegsgefahr in Deutschland – eine Analyse (I)"

    http://www.pi-news.net/buergerkriegsgefahr-in-deutschland-eine-analyse-i/

    "So ist es nicht verwunderlich, dass muslimische Jungen bereits in der Schule lernen, dass ihre deutschen Altersgenossen ängstliche Weicheier sind, die jedem Kampf aus dem Weg gehen und keine Ehre im Leib haben. Ihre Verachtung bringen sie nicht selten durch Bezeichnungen wie „Hunde“, „Kartoffel“ und „Schweinefleischfresser“ für jene zum Ausdruck, die sie in ihr Land aufgenommen haben. Ethnische und religiöse Spannungsfelder sind eng miteinander verzahnt, deshalb ist auch die Beurteilung des Gefahrenpotentials gleich. Auch hier gilt die Befürchtung, dass die Muslime, überzeugt von der Überlegenheit ihrer „Religion“ und ihrer Ehr- und Moralvorstellungen versuchen werden, diese der autochthonen Gesellschaft aufzuzwingen mit dem Ziel, die Dominanz über sie zu erlangen. Die daraus resultierende Gefahr eines Bürgerkrieges mit „unwilligen Ungläubigen“ ist wie beim religiösen Konfliktpotential mittel- bzw. langfristig gegeben."

    Folgender Link stammt von @Brigitte Imb zu einem anderen A.U.-Thema:

    "Bürgerkriegsgefahr in Deutschland – Teil II: Sind wir vorbereitet?"

    http://www.pi-news.net/buergerkriegsgefahr-in-deutschland-teil-ii-sind-wir-vorbereitet/

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2017 11:04 - Rechnen? Brauch ich nicht

    Bis die (fast ausschließlich) negativen Auswirkungen der 68er überall spürbar wurden, hieß es beim "einfachen Volk" stets, die Kinder sollen sich "nach der Decke strecken", also mehr im Leben erreichen als die Eltern---und dazu muß man sich natürlich ANSTRENGEN; das war DAMALS den Menschen klar. Man war immer bestrebt, das NIVEAU zu HEBEN.

    Seit die 68er alle maßgeblichen Stellen besetzt haben, heißt das Motto "Nur nicht zu viel anstrengen"--- man erfand das Arbeitsleid, das Schülerleid und erfand den KUSCHELKURS in den Schulen und--- man streckte sich nicht mehr wie bisher nach der Decke, sondern machte es sich auf Polstern auf dem Boden bequem. Und dort sitzen wir jetzt fest und können kaum mehr aufstehen, weil das zu anstrengend geworden ist.

    Das Ergebnis ist, wie A.U. aufgezeigt hat, ERSCHÜTTERND: Das NIVEAU wurde kontinuierlich GESENKT, bis auch nahezu Grenzdebile und v.a. Leute mit "Migrationshintergrund" leicht mithalten und ihr Maturazeugnis, ihr Uni-Diplom trotz Unfähigkeit in der Hand halten können.

    Unter der Herrschaft der Linken wächst nur der Schuldenberg in ungeahnte Höhen---weil man nicht gerne RECHNET in diesen Kreisen...

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    14. September 2017 11:00 - Schwarz und Blau: Die beiden Programme

    PREISFRAGE:

    Wann, glauben Sie, wird ENGLISCH als Sprache in der gesamten EU beschlossen werden---obwohl die Engländer bald nicht mehr der EU angehören werden? Ich bin überzeugt, daß es nicht mehr lange dauern wird. Das AUS für die DEUTSCHE SPRACHE ist längst Ziel! Fadenscheinige Begründung jetzt: Ein Entgegenkommen den Ausländern gegenüber! Was für scheinheilige, niederträchtige Gründe sind das doch!

    Jetzt fordern erst einmal die bunten NEOS in Österreich(!) als Amtssprache ENGLISCH!
    Mit diesem Schritt wäre der Anfang vom Ende unserer schönen Muttersprache gesetzt.

    "Neos wollen Englisch als Amtssprache"

    http://www.kleinezeitung.at/politik/polaufmacher/5284451/Wahlprogramme_Neos-wollen-Englisch-als-Amtssprache

    Im DREHBUCH zur Zerstörung der europ. Nationalstaaten wird eifrig umgeblättert! Am einfachsten gelingt die Unterwerfung bei den Österreichern und den Deutschen, drum fängt man bei denen an!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    09. September 2017 08:54 - Spaniens Regierung ist völlig im Recht, sie ist völlig im Unrecht

    Soviel zur Einhaltung des "Wilson'schen Selbstbestimmungsrechts der Völker":

    "Als Marburger Blutsonntag wird die blutige Zerschlagung einer Demonstration der Sloweniendeutschen [UNTERSTEIRER!] in der Stadt Marburg an der Drau (Maribor) durch Soldaten der SHS-Armee am 27. Januar 1919 bezeichnet. Dabei wurden 13 deutsche Marburger Zivilisten getötet und rund 60 verwundet."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marburger_Blutsonntag

    Das vielgepriesene Selbstbestimmungsrecht der Völker wurde immer zur FARCE--- immer zum Nachteil der autochthonen Bevölkerung, wie das Beispiel von Marburg an der Drau, dessen Bürger zu 80 % DEUTSCH waren, zeigt.

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2017 08:29 - Wird Österreich noch einmal diesen Fehler begehen?

    Dieses Dilemma der EU / EuGH bezüglich Ungarn ist schon sehr erheiternd:

    Da wird wieder einmal auf Ungarn, v. a. aber auf den pöhsen ORBAN fest hingedroschen, weil er sich weigert, irgendwelche Dahergelaufenen im Rahmen der Umverteilung der sog. "Flüchtlinge" aufzunehmen, auf der anderen Seite darf man Asylanten nicht nach Ungarn abschieben, weil dort kein Kuschelkurs gepflogen wird:

    "Süddeutsche": 29. August 2017, 18:53 Uhr

    Dublin-Regel
    "Deutschland schiebt nach Ungarn nicht mehr ab

    Eigentlich müsssten zahlreiche Flüchtlinge nach Ungarn zurückgeschickt werden, doch dort werden sie zu schlecht behandelt."

    http://www.sueddeutsche.de/politik/dublin-regel-deutschland-schiebt-nach-ungarn-nicht-mehr-ab-1.3644816

    Gelegs (ORF) zu Reaktion aus Ungarn | 01:33 Min.

    "ORF-Korrespondent Ernst Gelegs analysiert die Haltung Ungarns zum EuGH-Urteil zur Aufteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU. Ungarn will das Urteil ja nicht akpeztieren."

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13944601/Gelegs-ORF-zu-Reaktion-aus-Ungarn/14126379

    Also, was jetzt!?! Läuft irgendwie blöd für die EU und ihren allmächtigen EuGH!

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2017 17:26 - Der Bettvorleger

    Man sollte die Herren LEITNER und WOLF einmal vor laufender Kamera und unvorbereitet fragen, was sie unter OBJEKTIVITÄT in einem öffentlich-rechtlichen Medium verstehen. Für mich unterscheiden beide Herren peinlich genau, mit wem sie ein nettes, harmloses PLAUDERSTÜNDCHEN unter Gleichgesinnten abhalten und mit wem sie ein haßerfülltes hetzerisches TRIBUNAL veranstalten.

    Leider wird das Tribunal immer nur bei der FPÖ angewandt, mitunter auch bei der OVP (ich erinnere an die wirklich verheerende "Abschiedsvorstellung", die Armin Wolf Erwin PRÖLL geliefert hat! Man muß den eitlen, selbstgefälligen Erwin Pröll wahrlich nicht mögen, aber diese Sauerei Armin Wolfs war widerlich zum Quadrat!)

    Eine der schlimmsten Entgleisungen im ORF veranstaltete man einst mit Kurt WALDHEIM! Diese niederträchtige Sendung, in der man Waldheim behandelte wie einen Schwerverbrecher, werde ich nie vergessen.

    Ich fürchte allerdings, daß die Masse der Österreicher vom ORF so "erzogen" worden ist, daß sie diese unterschiedliche und ungerechte Verhaltensweise, diese Willkür, diese Untergriffigkeit der präpotenten LINKSVERSIFFTEN ORF-Leute, einfach für NORMAL hält. Diese Masse wäre vermutlich bass erstaunt, wenn es einmal UMGEKEHRT käme: Tribunal für Rot und Grün, Plauderstunde für Blau und Schwarz!

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2017 14:13 - Sicherheit gegen Terrorismus? - Brauch ma ned

    Also, der ORF ist wirklich an Dreistigkeit nicht zu übertreffen! Da wird im MJ allen Ernstes stolz berichtet:

    "Ägyptische Journalisten in Wien

    In Wien war diese Woche eine kleine Gruppe junger ägyptischer Journalisten unterwegs. Ausgewählt und eingeladen von einer Wiener Kommunikationsagentur, dem Bundespressedienst und dem Presseclub Concordia. Mit einem dichten Besuchsprogramm in Wien ging es darum, den jungen Ägyptern einen Einblick in Institutionen und Medien in einer Demokratie zu ermöglichen."

    http://oe1.ORF.at/player/20170901/485245/122532

    Da weiß ich jetzt wirklich nicht, soll man da angesichts dieser dreisten Verdrehung der Tatsachen lachen oder weinen.

    Die jungen ägyptischen Journalisten zeigten sich ÜBERRASCHT, daß die österr. Presseagentur, also die APA oder der ORF, NICHT dem STAAT GEHÖRE; auch daß sich KEIN POLITIKER, KEIN GESCHÄFTSMANN EINMISCHE, können sie sich nicht vorstellen!

    DAS zu hören hat MICH auch sehr, sehr ÜBERRASCHT!!!!!

    Als dann die jungen ägyptischen Journalisten von den schlimmen staatlichen Einschränkungen berichteten, dachte ich, sie redeten vom ORF!

    Dieses Schmierenstück, das man diesen leichtgläubigen ägyptischen Journalisten geboten hat, ist der Gipfel an Frechheit! Und unsere Moderatoren werden nicht einmal rot bei solch dicken Lügen!

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2017 14:12 - Ist Deutschland noch eine Demokratie?

    Weder Deutschland noch Österreich ist eine Demokratie, sondern eine SCHEIN-DEMOKRATIE!
    Wir, aber auch die Deutschen meinen immer noch, mit einer angeblich demokratischen Wahl etwas verändern zu können. Das ist eine ILLUSION!

    In D und in Ö regieren SOROS und KONSORTEN. Wahlen von heute sollen immer nur für den Zeitraum des Wahlkampfes dem "Souverän" vorgaukeln, seine Stimme sei wichtig. Alles Schwachsinn!
    Wahlen haben mittlerweile die Bedeutung von Gladiatorenspielen, bei denen haufenweise Zuckerl verteilt werden.

    So lange es möglich ist, eine neue Partei wie die AfD öffentlich schamlos zu diffamieren und von den Regierungsparteien mit allen Mitteln wie etwa den STAATSHÖRIGEN MEDIEN zu VERHINDERN und damit potentielle AfD-Wähler zu beschimpfen und einzuschüchtern, so lange ist eine demokratische Wahl ein Ding der Unmöglichkeit, nichts als eine FARCE!

    Ginge alles mit rechten Dingen zu, könnten sich also die Wähler UNBEEINFLUSST ein OBJEKTIVES Bild einer Partei wie der AfD machen und ihrem Herzen und ihrer Vernunft freien Lauf lassen, dann würden wahrscheinlich 3/4 aller Deutschen die AfD wählen in der Hoffnung auf eine Veränderung zum Guten.
    Ich wünsche den Deutschen möglichst viele AfD-Wähler!

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2017 11:07 - Wie verschuldet ist die Republik?

    OT---aber die "GEHEIMAKTE KERN" ist nicht nur für Kern vernichtend, sondern auch für die sich in höchster Lebensgefahr befindlichen SPÖ!

    "Eine Strategie kaum erkennbar und auch nicht die Handschrift des Kanzlers oder der SPÖ - es geht ja NICHT ob sie tatsächlich VORHANDEN ist, sondern OB DARÜBER BERICHTET WIRD, daß es sie gibt..."

    Entlarvender über den katastrophalen Zustand der SPÖ geht es wirklich nicht!

    Man fragt sich, wie die SPÖ es bisher geschafft hat, die Medien so weit zu bringen, daß sie über etwas Positives berichten, obwohl es gar nicht stattgefunden hat.

    Link: http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Die-Geheim-Akte-ueber-Kern/300385743

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2017 17:18 - Warum wir Heimat, Identität und Nation brauchen – der Machtelite zum Trotz

    OT---aber dieser Mann liebte seine Heimat Ö und trat vehement für sie ein---und warnte vor einem Zentralstaat Europa!

    "Diese Aussagen haben Jörg Haider das Leben gekostet !!!"

    https://www.youtube.com/watch?v=39d2Mtj2wL4

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    06. September 2017 14:35 - Das Paradies und die Wirklichkeit

    Stichwort "Paradies":

    Man kann mit Fug und Recht behaupten, die Mohammedaner haben uns aus dem Paradies vertrieben!

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2017 21:09 - Ist Deutschland noch eine Demokratie?

    A.U. schreibt:

    "Denn gegen die "Alternative für Deutschland" hat sich eine kollektive Hetze entwickelt, die einer Demokratie unwürdig ist."

    Ich erinnere mich noch zu gut an die "Warnungen" vor "Jörg HAIDERS FPÖ"! Die Partei sei GEFÄHRLICH und all dieses Blabla! Ja, Jörg Haider und die FPÖ WAREN GEFÄHRLICH---für die ALTPARTEIEN! Die bangten um ihre Macht, ihre Pfründe! Für die präpotenten Roten und Schwarzen (die Grünen waren eigentlich nur lästige Randerscheinungen) war Feuer am Dach, drum HETZTEN sie gegen die FPÖ über ihr Sprachrohr ORF!
    Die FPÖ war also tatsächlich eine Gefahr---allerdings nicht für die Österreicher, sondern die Altparteien, die sich bequem den Staat unter sich AUFGETEILT hatten---wie eine selbstverständliche Erbpacht.

    Hätte man 1994 die sehr moderaten und vernünftigen 12 Punkte des Volksbegehrens "Österreich zuerst!" UMGESETZT, wären wir noch die Herren in unserem Land! So müssen wir uns von den mohammedanischen INVASOREN auf den Kopf machen lassen und KUSCHEN!

    Gegen die AfD wird auch schamlos GEHETZT, was das Zeug hält. Ich hoffe, sie wird für die deutschen Altparteien gefährlich genug---zum Wohle Deutschlands! Glück auf!

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2017 21:12 - "Islam ist gut. Islamismus ist schlecht." Zehn Gebote für Moslems

    "Wie soll uns dann diese Polizei vor zehntausenden, vielleicht sogar hunderttausenden über soziale Netzwerke konzertiert agierende Zuwanderer schützen? Das ist anscheinend auch der POLIZEI in Nordrhein-Vandalen klar, weshalb sie jüngst beim KURDISCHEN KULTURFEST in KÖLN NICHT EINGESCHRITTEN ist, obwohl dort VERBOTSWIDRIG massenweise Portraits des Kurdenführers Öcalan gezeigt wurden. Aus dieser Handlung ergibt sich der Anfangsverdacht einer Straftat nach § 129a Abs. 5 StGB (UNTERSTÜTZUNG einer TERRORISTISCHEN VEREINIGUNG).

    Nach dem Legalitätsprinzip hätte die Polizei hier einschreiten MÜSSEN. Aber 40.000 Kurden, die nach Auskunft des Veranstalters am Fest teilnahmen, sind halt doch eine Hausnummer zu groß für die deutschen Sicherheitsbehörden. Also eine ganz klare Kapitulation des Rechtsstaats."

    http://www.pi-news.net/buergerkriegsgefahr-in-deutschland-teil-ii-sind-wir-vorbereitet/

    Angenommen, es würden 40.000 Deutsche mit Hakenkreuzfahnen wedeln (keine Angst, dazu brächte man wahrscheinlich kein Dutzend auf die Straße)---würde da die Polizei auch ungerührt zusehen? Ganz sicher nicht! Die Polizei kuscht nur vor den Mohammedanern.

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    19. September 2017 13:21 - Sebastian Kurz, ein erstaunliches Phänomen

    Die ÖVP ist schon lange in allerhöchster Not---und dann meinte man, endlich den MESSIAS an der Angel zu haben. Man ließ ihn nicht einmal sein Studium abschließen, so sehr war Not am Mann. Dieses Manko wird ihm immer nachhängen. Die schwarzen Lemuren müssen nun (zumindest bis zur Wahl) den Mund halten. Bin schon neugierig, wenn BUSEK die Klappe aufreißt...

    MMn wird KURZ bald verheizt sein, denn die Erwartungen wird er nicht erfüllen können. Aber bis das ruchbar wird, ist alles wieder beim alten.

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    17. September 2017 09:07 - Rechnen? Brauch ich nicht

    In Zeiten, in denen in den Schulen Genderei, "erweiterte" Sexualkunde, Geschichtsmanipulation und Politische Bildung---natürlich mit eindeutigem Linksdrall! ---dominieren, die einst gediegene Allgemeinbildung zugunsten der zugereisten Bildungsfernen aber mit voller Absicht restlos vernachlässigt wird, solange kann es mit dem Bildungswesen nur weiter bergab gehen. Wenn sich die Kuschelkurs-Absolventen dann dem wirklichen Leben stellen müssen, können sie nur scheitern.

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    16. September 2017 10:44 - Die zwei Hauptfehler Donald Trumps

    Jedes Mal, wenn im ORF mit glänzenden Augen abfällig zur höchsten Potenz über Donald TRUMPS "Niederlagen" ---Positives wird regelmäßig übergangen!--- berichtet wird, frage ich mich, ob die jeweiligen Ansager dafür von der Killary CLINTON-Liga extra dafür bezahlt werden, oder ob sie tatsächlich selber so links indoktriniert sind, daß sie vor lauter Abscheu vor einem nichtlinken US-Präsidenten, bzw. aus blinder Hingabe an LINKS, freiwillig und UNGEFRAGT IHRE persönliche Meinung via ORF, der zur OBJEKTIVITÄT VERPFLICHTET wäre, VERBREITEN wollen. Ich bin nach wie vor heilfroh, daß uns die linke Hexe Killary CLINTON erspart geblieben ist!

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2017 14:39 - SPÖ-Torschlusspanik: Versorge sich, wer kann

    Die tägliche Beglückung und Bereicherung durch Multukulti und Islam:

    "Selbst gebauter Sprengsatz explodiert in Londoner U-Bahn"

    "Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan hat die Bluttat verurteilt. "Unsere Stadt verurteilt die widerwärtigen Individuen, die mit Terror versuchen, uns zu schaden und unsere Lebensweise zu zerstören", sagte er laut einer am Freitag veröffentlichten Erklärung. London werde sich niemals vom Terror besiegen lassen. An die Bürger appellierte er, ruhig und zu gleich wachsam zu bleiben."

    BLABLABLA, Herr Bürgermeister SADIQ KHAN! Dummes Gewäsch!
    Und wessen LEBENSWEISE soll nicht zerstört werden? IHRE moslemische oder die der autochthonen Londoner/Engländer?

    http://diepresse.com/home/ausland/welt/5285993/Selbst-gebauter-Sprengsatz-explodiert-in-Londoner-UBahn

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2017 16:58 - Manche Ideen haben kurze Beine

    Zwei Themen, die die FPÖ als einzige Partei bereits sehr, sehr lange in ihrem Programm hat, scheinen mir das Um und Auf in unserer gegenwärtigen mißlichen Lage zu sein:

    1. Das AUSLÄNDER-, bzw. MOSLEM-THEMA
    2. Die DIREKTE DEMOKRATIE nach dem Vorbild der Schweiz

    Es kann doch nicht sein, daß ein paar unverantwortliche Politiker--- am Willen der Bürger vorbei!--- zulassen, daß die autochthone Bevölkerung VERDRÄNGT, bzw. AUSGETAUSCHT und das eigene Land von den Mohammedanern bereits bis ins kleinste Detail BEHERRSCHT und bis zur Unkenntlichkeit ENTSTELLT wird.

    Ich bin davon überzeugt, daß in diesem Fall die DIREKTE DEMOKRATIE angewandt werden muß. Das VOLK muß BEFRAGT werden, ob es diese Umvolkung, bzw. die damit einhergehende ISLAMISIERUNG will oder nicht. Das Ergebnis müßte akzeptiert werden.

    DESHALB:

    1. Das HAUPTPROBLEM der Österreicher ist die Überflutung mit KULTURFREMDEN.
    2. Die Österreicher müssen zu diesem Thema BEFRAGT werden.

    Alle anderen Probleme sind dann relativ leicht gelöst.

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    11. September 2017 16:14 - Manche Ideen haben kurze Beine

    OT---aber die WAHRHEIT über die Zahlen der Ausländerkinder in Schulklassen darf offensichtlich nicht mehr ausgesprochen werden:

    ""Eklat" um Liste
    11.09.2017, 11:03
    Die Veröffentlichung einer Schulklassen-Liste durch die Freiheitlichen der Gemeinde Vomp in Tirol sorgt derzeit für Kopfschütteln. Mit dem Foto, das über soziale Netzwerke im Web verbreitet wurde, habe man auf den "Migrationsanteil in Österreich" hinweisen wollen. Postwendend hagelte es heftige Kritik ..."

    http://www.krone.at/medien/tiroler-fpoe-stellt-schulkinder-an-den-web-pranger-eklat-um-liste-story-587980

    WAS soll an dieser Liste verwerflich sein? Stimmt sie etwa nicht?

    Was wäre, wenn man die Namen jener Wiener Schulkinder veröffentlichte, die KEINEN MIGRATIONSHINTERGRUND haben? In diesem Fall wären die Listen sehr kurz!

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    09. September 2017 20:41 - Spaniens Regierung ist völlig im Recht, sie ist völlig im Unrecht

    "ÖVP: Empörung über Anti-Kurz-Videos | 01:30 Min.

    In der ÖVP herrscht Aufregung über zwei Videos, die im Auftrag des ehemaligen israelischen SPÖ-Beraters Tal Silberstein produziert worden und gegen den ÖVP-Spitzenkandidaten Sebastian Kurz gerichtet sind.

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13945021/OeVP-Empoerung-ueber-Anti-Kurz-Videos/14128530

    In der SPÖ heißt es, das "MATERIAL sei nur für den INTERNEN GEBRAUCH" gedacht gewesen. Außerdem habe man die Videos nicht extra beauftragt.

    Hat der feine Herr Silberstein etwa eine Fleißaufgabe gemacht nach dem Motto: Derf's a bisserl mehr sein für das üppige Honorar (400.000€)?

    Warum fragt da der ORF nicht nach, was man sich unter "internem Gebrauch" von solchen Videos vorstellen soll? Wollen die SPÖ-Funktionäre a bisserl a Hetz ham im tristen Wahlkampf?

    Man stelle sich nur vor, die FPÖ hätte solche Schmutzkübel-Videos in Umlauf gebracht---der ORF würde tagelang vor lauter Entrüstung rotieren!

    Zum Glück hält sich die FPÖ keinen teuren Herrn SILBERSTEIN fürs ganz Grobe.

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2017 18:45 - Die Machthaber in der Wagenburg eingemauert

    "Baustopp für umstrittene Anti-Terror-Mauer"

    http://www.krone.at/wien/baustopp-fuer-umstrittene-anti-terror-mauer-kern-zieht-notbremse-story-587402

    Mein Vorschlag: Die Baustelle könnte als abschreckendes MAHNMAL für die verheerende ROTE Politik bestehen bleiben, als Symbol für sozialistische UNFÄHIGKEIT! Ein Symbol insoferne, als man etwas in Angriff nimmt, ohne über die Folgen nachzudenken---eine sozialistische SPEZIALITÄT.

    Die alten Römer hatten dafür ein Sprichwort, das aber die Roten nicht kennen, weil sie keine Freude mit LATEIN haben und mit dem Weiterdenken bis zum Ende haben sie es auch noch nie gehabt:

    Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

    PS: Sollte einmal für längere Zeit kein LINKER mehr in der Hofburg, bzw. im Kanzleramt sitzen, könnte man das "Mahnmal" eventuell beseitigen.

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    22. September 2017 09:10 - Ist Deutschland noch eine Demokratie?

    Heinrich HEINE---1. und letzte Strophe seines Gedichts "Nachtgedanken":

    Denk' ich an Deutschland in der Nacht,
    Dann bin ich um den Schlaf gebracht,
    Ich kann nicht mehr die Augen schließen.
    Und meine heißen Tränen fließen.

    Deutschland hat ewigen Bestand,
    Es ist ein kerngesundes Land;
    Mit seinen Eichen, seinen Linden,
    Werd' ich es immer wiederfinden.

    Wollen wir hoffen, daß die letzten Zeilen prophetischer Natur sind!

    Noch nie zuvor hatte eine Wahl in Deutschland so eine richtungsweisende Bedeutung wie die kommende, die auf jeden Fall auch auf Ö ihre Auswirkungen haben wird.

    Diesmal wird sich zeigen, wie sehr die Gehirnwäsche die Deutschen geistig verändert hat, wie sehr der Wunsch der Deutschen, im eigenen Land noch die Herren sein zu können, überhaupt noch vorhanden ist.

    Hätte ein Mann wie Jörg MEUTHEN das Sagen in Deutschland, müßte einem nicht so bange sein!

    "Jörg Meuthen zerfetzt die Bundesregierung in der Luft - Abensberg 04.09.17"

    https://www.youtube.com/watch?v=STUV_WLnb_o

    Ich wünsche der AdF größtmögliche Zugewinne!

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. September 2017 09:41 - Wird Österreich noch einmal diesen Fehler begehen?

    A.U. schreibt:

    "Das ist der große Nachbar im Osten, der ja schon mehrere einst sowjetische Nachbarländer unter Vorwänden überfallen und ihnen große Territorien geraubt hat. Der gerade jetzt unmittelbar an der Grenze der baltischen Staaten ein Großmanöver veranstaltet, von der er westliche Beobachter aussperrt."

    Was soll denn wieder einmal dieser Seitenhieb auf Rußland/Putin?!?
    Das kommt mir genauso vor wie diese Karikatur:

    "RUSSIA WANTS WAR"

    "Look how close they put their country to our military bases!"

    https://www.google.at/search?q=karikatur:+Ru%C3%9Fland+ist+von+NATO-St%C3%BCtzpunkten+umgeben&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjJvLnkyJLWAhWCZ1AKHbc4D3YQ7AkIMg&biw=1333&bih=521#imgrc=MIYJ5Vr91k600M:&spf=1504769958293

    Warum erregt sich A.U. nicht über USA-Großmanöver rund um Rußland und sonst noch in aller Welt?

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    02. September 2017 18:16 - Politische Klagen und deren Kollateralschäden

    Tante ZARA, bitte, der Lukas RESETARITS hat heut über de Ausländer g'red't und hat g'sagt, daß er a Wut hat auf die FREMDENPOLIZEI. Er hat g'sagt, de, de liab und brav san, schiab'n s' ab, weil die find'n s'.
    De, de G'FRASTER san, de dawisch'n s' eh ned.
    Und, hat er g'sagt, dann wird olles in oan Topf g'schmiss'n. A Geisteskranker verletzt jemanden und sofort haßt's, de Ausländer foill'n über oide Frauen her!

    Bitte, liebe Tante ZARA, schimpf den Lukas ordentlich und richt eam die Wadl viri! So was derf a braver LINKER nia sog'n, a wann's stimmt.

    Der Tante MUNA muast dös a erzöhl'n! Wo kumma ma denn sunst hin, wann so a g'standner Linker wia da Lukas solchane Sach'n sagt! G'FRASTER derf ma Auslända nia nenna, a, wann's oan oder glei a poar umbringan.

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2017 21:20 - Sicherheit gegen Terrorismus? - Brauch ma ned

    Viktor ORBAN imponiert mir immer noch mehr! Jetzt verlangt er von der EU, sich an den Kosten für den Grenzzaun an der EU-Schengen-Grenze zu beteiligen---RECHT HAT ER! Er war der EINZIGE Staatschef, der sich an bestehende EU-Regeln gehalten hat! DESHALB ist er der Böse!

    Und nun wird wieder überall auf ORBAN geschimpft, was das Zeug hält---offenbar, weil es nicht ins EU- und SOROS-KONZEPT paßt, daß die Schengen-Grenze ABSCHRECKEND wirken, bzw. unüberwindbar sein soll!

    Mit 400 Millionen € kommt die EU eh noch billig davon, denn überall sonst ist---und BLEIBT, wie's aussieht!--- die Schengengrenze UNBEWACHT!

    "Orbán will EU für Grenzzaun zahlen lassen"

    http://www.sueddeutsche.de/politik/fluechtlinge-in-europa-orbn-will-eu-fuer-grenzzaun-zahlen-lassen-1.3648929

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    21. September 2017 20:54 - Wie verschuldet ist die Republik?

    OT---aber wenn Sie Freude an einer grandiosen Rede haben und das schöne Gefühl genießen wollen, endlich einmal beruhigt schlafen zu können, weil es doch noch aufrechte Männer und nicht nur Schlappschwänze gibt, denen---in diesem Fall Deutschland---am Herzen liegt, dann klicken Sie dieses Video an! Schade nur, daß es nicht länger dauert:

    "Jörg Meuthen zerfetzt die Bundesregierung in der Luft - Abensberg 04.09.17"

    https://www.youtube.com/watch?v=STUV_WLnb_o

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    20. September 2017 22:41 - "Islam ist gut. Islamismus ist schlecht." Zehn Gebote für Moslems

    Ja, was, um Himmels willen, war denn heute mit dem alten Kaunertaler, der gerade in New York weilt, los? Während des ganzen langen Interviews mit Armin Wolf hat er ganz, ganz fest die Äuglein zugekniffen! Ich vermute, daß sich Armin Wolf auch etwas gewundert hat. Vielleicht hat ja der Blick auf den pöhsen TRUMP aus nächster Nähe seinem Augenlicht so zugesetzt.

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2017 18:10 - Peter Pilz, der ORF, die ignorierten Scheinehen und andere Ärgerlichkeiten

    Bin heute an einem Wahl-Plakat, das für LUNACEK werben soll, vorbeigefahren:

    ........................SEI EIN MANN:...........................
    ........................WÄHL EINE FRAU........................

    Wie meint sie das? Ausgerechnet eine Lesbe sagt das! Sollte ich mich da angesprochen fühlen? Oder etwa mein Sohn?

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    18. September 2017 08:57 - Warum wir Heimat, Identität und Nation brauchen – der Machtelite zum Trotz

    A.U. schreibt:

    "Ja, die USA schafften noch mehr, etwas eigentlich ganz Unglaubliches: All die frisch amerikanisierten Männer kämpften in zwei Weltkriegen ohne Zögern, ohne Desertion und mit vollem Engagement gegen ihre deutschen und österreichischen Brüder oder Cousins. Oft waren es wirklich enge Verwandte, die auf beiden Seiten kämpften."

    Dieser Satz hat mich zutiefst verstört, befremdet und erschüttert.

    Ich weiß nicht, ob sie FREIWILLIG in diese Kriege gezogen sind, aber vorstellen kann ich mir das beim besten Willen nicht. Was für dringende Gründe gab es beispielsweise für einen österreichischen oder deutschen NEO-Amerikaner, im WKI als FEIND den ehemaligen Heimatboden zu betreten, um nicht nur auf dem Schlachtfeld gegen die "Brüder" zu kämpfen, sondern auch---wie dann ganz besonders grauenhaft---im WKII mit Bomben die alte HEIMAT mit allem Drum und Dran, was ihnen doch einst lieb und teuer gewesen war, zu zerstören. Das kann ich nicht begreifen und finde es nicht heldenhaft, sondern einfach grauenvoll.

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. September 2017 09:14 - Der Fußball, Wales und Österreich

    Die Österreicher sammeln immer schon gerne Goldmünzen---jetzt werden sie dazu gezwungen, zweibeinige GOLDSTÜCKE zu sammeln. Leider entpuppen diese sich als Talmi.

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2017 15:09 - SPÖ-Torschlusspanik: Versorge sich, wer kann

    "Holt euch, was euch zusteht!"

    Dieser WAHLSLOGAN der KERN-SPÖ (Copyright: Häfenbruder SILBERSTEIN) dürfte immer schon ein UNAUSGESPROCHENES LEITMOTIV der SOZIS gewesen sein, denn WENN sie etwas perfekt beherrschen, dann ist es der sichere Griff nach dem Geld, das andere erwirtschaften, um es mit offenen Händen für sich selber und ihre Genossen zu sichern. Geld bedeutet Macht. Leider ist diese deshalb meistens in schlechten Händen.

    "Holt euch, was euch zusteht!" nehmen außer den Genossen auch die uns geschenkten zugereisten Goldstücke für bare Münze und ebenfalls all die einheimischen Versager und Tachinierer.

    So manchem Mohammedaner beschert dieser AUFRUF Kerns die Versorgung aller in Ruhe hier gezeugten Kinder, deren Mütter als "Alleinerziehende" von Finanzsorgen völlig befreit sind. Diese lendenstarken moslemischen Machos können ohne zu arbeiten recht gut von den Kinderbeihilfen leben, wie man hört. Und deshalb zeugen sie---zur Freude Allahs und Erdogans!---munter weiter.

    Sollten die SOZIS nach der Wahl tatsächlich auf der Oppositionsbank landen, wird die von A.U. geschilderte Maßnahme ausreichen, um noch ein ganz schönes Weilchen die schnell gefüllten Futtertröge zu plündern.

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. September 2017 21:11 - Das Paradies und die Wirklichkeit

    OT---aber dieses Dilemma der EU / EuGH bezüglich Ungarn ist schon sehr erheiternd:

    Da wird wieder einmal auf Ungarn, v. a. aber auf den pöhsen ORBAN fest hingedroschen, weil er sich weigert, irgendwelche Dahergelaufenen im Rahmen der Umverteilung der sog. "Flüchtlinge" aufzunehmen, auf der anderen Seite darf man Asylanten nicht nach Ungarn abschieben, weil dort kein Kuschelkurs gepflogen wird:

    "Süddeutsche": 29. August 2017, 18:53 Uhr

    Dublin-Regel
    Deutschland schiebt nach Ungarn nicht mehr ab

    Eigentlich müsssten zahlreiche Flüchtlinge nach Ungarn zurückgeschickt werden, doch dort werden sie zu schlecht behandelt.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/dublin-regel-deutschland-schiebt-nach-ungarn-nicht-mehr-ab-1.3644816

    Gelegs (ORF) zu Reaktion aus Ungarn | 01:33 Min.

    ORF-Korrespondent Ernst Gelegs analysiert die Haltung Ungarns zum EuGH-Urteil zur Aufteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU. Ungarn will das Urteil ja nicht akpeztieren.

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13944601/Gelegs-ORF-zu-Reaktion-aus-Ungarn/14126379

    Also, was jetzt!?! Läuft irgendwie blöd für die EU und ihren allmächtigen EuGH!

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    05. September 2017 16:54 - Der Bettvorleger

    Ich erinnere mich noch daran, als Tarek Leitner seine erste ZiB1 moderierte: Damals tat er mir ein bisserl leid, weil die Visagistin offensichtlich übersehen hatte, seine Ohren zu pudern. Das sah ziemlich komisch aus, als er mit "braungebranntem" Gesicht, aber ROSIGEN Ohren sein Debüt gab. Mein Mitleid war überflüssig. ;-)

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    15. September 2017 15:28 - SPÖ-Torschlusspanik: Versorge sich, wer kann

    Heute im Mittagsjournal waren zu meinem Erstaunen die MUSLIMBRÜDER Thema!

    A.U. hatte unter "Spannend" schon gestern und vorgestern darauf hingewiesen!

    "Studie: Haben Muslimbrüder zu viel Einfluss?"

    http://oe1.ORF.at/player/20170915/486060/120833

    "Muslimbrüder: Was ist dran an der Studie?"

    Historiker Heiko Heinisch zur Studie über Muslimbrüder.

    http://oe1.ORF.at/player/20170915/486060/120955

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2017 23:04 - Die SPÖ als "Wahrheits"-Hüterin

    Ich sag's ja: Seit in Amerika der böse TRUMP regiert, häufen sich dort die Wirbelstürme und Überschwemmungen enorm! Und seit Trump am Ruder ist, fallen besagte Wirbelstürme und Überschwemmungen wesentlich schlimmer aus als je zuvor!

    Wäre hingegen die tüchtige Killary CLINTON ins Weiße Haus gezogen, gäb's das alles nicht---vor der hätten sowohl die Wirbelstürme als auch die Überflutungen Reißaus genommen! Ein Blick aus ihren kalten Augen hätte Sturm und Regen gebannt!

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    13. September 2017 17:49 - Auch Spitäler scheitern an der muslimischen Massenmigration

    Wenn Mohammedaner aus aller Herren Länder unser Gesundheitssystem (meist ziemlich schamlos!) nützen, dann haben sie sich an UNSERE Gepflogenheiten zu halten---und nicht wir uns an die ihren!

    Sooo "unbelehrbar" (um nicht ein anderes Adjektiv zu verwenden) können doch die Mohammedaner auch nicht sein, daß sie das nicht kapieren!

    Sollte ich einmal das Pech haben, auf einer meiner Reisen in ein islamisches Land in ein Krankenhaus zu müssen, dann werde ich mich notgedrungen dort auch anpassen.

    Wenn den Mohammedanern unser Spitalsbetrieb nicht zusagt, dann müssen sie in ihre Heimat zurückgehen ---und nicht hier um unser gutes Geld verhätschelt werden.

    Die HAUSORDNUNG ist JEDEM PATIENTEN zuzumuten!

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2017 12:00 - Die SPÖ als "Wahrheits"-Hüterin

    Kleiner Exkurs in die wunderbare griechische Mythologie:

    "Der Gott Apollon verliebte sich in Kassandra und verlieh ihr die Sehergabe, um seinem Werben Nachdruck zu geben. Kassandra, deren Schönheit Homer mit jener der Aphrodite verglich,[6] verschmähte ihn dennoch. Daraufhin verfluchte Apollon seine Gabe, weil er sie Kassandra nicht wieder wegnehmen konnte, und fügte hinzu, dass niemand ihren Vorhersagen Glauben schenken werde.[7] So rief sie dazu auf, Paris zu töten, da sie vorhersah, dass er Troja großes Unheil bringen würde,[8] und gegen Ende des Trojanischen Kriegs warnte sie (wie zuvor auch der Priester Laokoon) die Trojaner vergeblich vor dem Trojanischen Pferd und der Hinterlist der Griechen, sodass Troja unterging.

    Nach der Eroberung Trojas wurde Kassandra von Ajax dem Lokrer im Tempel der Athene vergewaltigt, in den sie sich geflüchtet hatte. Agamemnon beanspruchte Kassandra als Sklavin und nahm sie mit nach Mykene. Er wurde aber nach seiner Ankunft in Mykene von seiner Frau Klytaimnestra und deren Geliebtem Aigisthos im Bad erdolcht. Kassandra, die wegen ihrer seherischen Gabe um dieses Schicksal wusste und es auch vorhergesagt hatte, wurde von Klytaimnestra ebenfalls erdolcht."

    KASSANDRA-RUFE von heute werden strengstens bestraft: Wer also VORAUSSEHEND behauptet, die MOHAMMEDANER werden nicht nur unsere Heimat, sondern das ganze christlich geprägte Abendland EROBERN, ISLAMISIEREN und die SCHARIA einführen, gilt als RASSIST und wird von Frau DUZDAR und ihrer Inquisitionsstelle ZARA schwer bestraft.

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2017 20:21 - Die SPÖ als "Wahrheits"-Hüterin

    A.U. hat unter der Rubrik "Spannend" auf einen besonders gräßlichen Fall einer Mißhandlung, die ein 23-jähriger SYRER an seiner jungen Frau verübt hat, hingewiesen.
    Etwas weiter unten hat @franz-josef schon darüber geschrieben. Da möchte ich noch ergänzend etwas hinzufügen:

    Der junge Syrer sagt, offensichtlich ohne Reue:

    "Was ich gemacht habe, ist ganz normal bei uns in Syrien. Ich hätte sie auch köpfen können."

    Alleine in D und in Ö sind Hunderttausende männliche SYRER/Moslems, die genau so denken!

    "Das Opfer selbst, schwer gezeichnet, entschlägt sich der Aussage. Die Frau will aber loswerden, dass sie ihrem Mann verziehen habe."

    Wie kann eine Frau ihrem Mann SO ETWAS auch noch VERZEIHEN? Die ist fürs Leben gezeichnet! Angesichts dieser Reaktion kann ich nur vermuten, daß sich diese bedauernswerte Frau als SKLAVIN IHRES MANNES SIEHT!

    Und komme mir da keiner von den vertrottelten Gutmenschen daher mit dem Einwand, hier in Ö würden die männlichen Mohammedaner UMERZOGEN! Wer solche ILLUSIONEN hat, gehört zum Psychiater (frei nach Vranitzky)!

    WER in Kenntnis solcher Fälle---und deren gibt es ZAHLLOSE, die meisten kommen gar nicht auf!---sich noch zu sagen traut, der ISLAM gehöre zu Österreich/zu Deutschland/zu Europa, der ist GEISTESKRANK!

    Link: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/gericht/5274069/Syrer-vor-Gericht_Frau-abscheulich-misshandelt_Ich-haette-sie

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2017 21:22 - Die SPÖ als "Wahrheits"-Hüterin

    Man fragt sich immer, wie es in der NS-Zeit möglich war, daß jene Menschen, die keine Anhänger des Regimes waren, es ertragen konnten, immer ganz vorsichtig sein zu müssen, damit sie nicht in Teufels Küche gerieten. Das Denunziantentum hatte Hochkonjunktur. Der Mann einer Tante hörte immer wieder Feindsender, wurde denunziert, kam ins KZ, wo er auch starb.

    Heute müssen wir eine Neuauflage erleben. Die Parallelen sind groß. "Man" gewöhnt sich schön langsam an die "Veränderungen".

    ZARA und Frau DUZDAR werden dafür sorgen, daß nur gesagt und geschrieben werden darf, was diese Inquisitionsstelle für richtig findet. Andernfalls bekommt man größte Schwierigkeiten. Alles schon gehabt. Auch damals ging nicht alles von heute auf morgen, aber es wurde langsam immer enger für jene, die das Regime nicht mochten.

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. August 2017 13:17 - Die SPÖ als "Wahrheits"-Hüterin

    Im Mittags-Journal wurde ein Buch vorgestellt---eines natürlich GEGEN die FPÖ, was denn sonst! Geradezu ein MUSS vor der Wahl! Wie "originell"!

    "Buch: FPÖ in Hand von Burschenschaften"

    Der Journalist und Autor Hans-Henning Scharsach setzt sich in seinem neuen Buch über die FPÖ mit den Verflechtungen der Partei mit den Burschenschaften auseinander. In "Stille Machtergreifung. Hofer, Strache und die Burschenschaften" beschreibt Scharsach den Einfluss der deutschnationalen Korporierten auf die FPÖ-Führung. Seine These: die Partei sei inzwischen von den Burschenschaften übernommen worden.

    http://oe1.ORF.at/player/20170831/485189/124005

    VOLKSGEMEINSCHAFT---ein NAZI-BEGRIFF, vor dem sich Herr SCHARSACH so sehr fürchtet, daß er sich sogar verschluckt hat! Überhaupt klang seine um Atem ringende Sprechweise so, als wäre gerade ein Bombengeschwader auf unser Hoheitsgebiet im Anflug!

    Ergoogeltes:

    "Den Todesstoß erhielt das Verbindungswesen schließlich durch eine Anordnung des "Stellvertreters des Führers", Rudolf Heß, mit der allen studierenden Angehörigen der NSDAP die Mitgliedschaft in einer Korporation verboten wurde. Nachdem sich viele Burschenschaften bereits Ende 1935 aufgelöst hatten, folgten jetzt auch die meisten anderen diesem Beispiel, nur wenige konnten sich bis zum Sommersemester 1936 halten."

    Hat der umtriebige Herr SCHARSACH nicht mitgekriegt, daß Burschenschaften in der NS-Zeit verboten worden waren? Mein großer Bruder zählte nach WKII als Medizinstudent zusammen mit dem bekannten Verleger Dr. Herbert FLEISSNER zu den Gründungsmitgliedern der Akademischen Burschenschaft SUEVIA in Innsbruck, da diese in der NS-Zeit verboten war.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung