Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Und die Verliererin heißt – Angela

Die deutsche Bundeskanzlerin hat in den letzten Jahren so gut wie alles falsch gemacht. Sie hat zwar durch ihre einschläfernde und beruhigende Art längere Zeit einen Teil der Wähler – vor allem unter den sich weniger um politische Inhalte kümmernden Frauen – für sich gewinnen können. Durch die Art ihres Abgangs hat Angela Merkel dem vielfältigen (wenn auch zum Teil erst langfristig sichtbar werdenden) Schaden für Deutschland aber nun auch das größtmögliche Unheil für ihre eigene Partei hinzugefügt. Als Folge scheint jetzt schon ziemlich klar, dass die CDU das Kanzleramt verlieren wird, und dass die Linksparteien und insbesondere die vor wenigen Monaten schon halbtot gewesenen Sozialdemokraten an die Macht kommen.

Man musste dabei den Eindruck gewinnen, dass Merkel – bewusst oder unbewusst – in die Geschichtsbücher als diejenige eingehen will, die als einzige imstande gewesen ist, in diesem Jahrtausend für die CDU/CSU noch das Kanzleramt zu erobern. Anders lässt sich ihr Verhalten kaum noch erklären. Denn sie hat es dem jetzigen Kanzlerkandidaten der Union, Armin Laschet, fast unmöglich gemacht, zu ihrem Nachfolger zu werden.

Es ist eindeutig ein kapitaler Verstoß gegen alle Grundregeln und Erfahrungen der Politik, wenn man jahrelang vor der nächsten Wahl erklärt, bei dieser nicht mehr anzutreten, dann aber selber bis zum Wahltag auf dem Sessel kleben bleibt.

  • Dadurch nimmt man dem ins Auge gefassten Nachfolger jede Chance auf den Kanzlerbonus eines Amtsinhabers.
  • Dadurch kann sich dieser nie profilieren.
  • Dadurch kann er auch nie jenes Image erwerben, das für Durchschnittswähler meist entscheidend ist – nämlich das der Leadership.
  • Dadurch rückt man zwar selber sofort aus dem Fokus aller parteipolitischen Kritik, lenkt diese aber umso mehr auf den weitgehend wehrlosen Nachfolgekandidaten.
  • Dadurch konnte Laschet nie das kleinkarierte Gewand eines Provinzpolitikers ablegen, das ihm in 15 der 16 deutschen Bundesländer nicht gerade hilft.

Im Gegensatz zu Merkel haben etwa auch (fast) alle Landeshauptleute der österreichischen Zeitgeschichte die Regel beachtet: Rücktritte kündigt man nicht lange an, sondern setzt sie um. Das weiß zweifellos auch Merkel. Dass sie dennoch anders gehandelt hat, deutet auf narzisstische Selbstverliebtheit hin. Sie wollte sich zwar nicht mehr den Wählern stellen, aber dennoch bis zum letzten Tag die Aura des Amtes genießen. Das ist auch deshalb besonders infam, weil sie ihren Rücktritt ja gerade wegen der massiv zugenommenen Ablehnung in der Bevölkerung angekündigt hatte.

Ein anständiger und auf seine eigene Partei schauender Politiker tritt entweder am Tag nach einer Wahlniederlage zurück oder rund zur Hälfte einer Legislaturperiode, damit sich die große Gruppe der Gewohnheitswähler bis zur nächsten Wahl lange genug an das neue Gesicht gewöhnen kann. Damit diese den ins Auge gefassten Nachfolger nicht nur auf dem Posten eines relativ unbedeutenden und in Deutschland sogar weisungsunterworfenen Ministers (wie es Merkels ursprüngliche Wunschkandidatin, Annegret Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin ist) oder als Provinzchef (wie es Armin Laschet als Nordrhein/Westfalen-Ministerpräsident ist) erleben, der sich plötzlich zu große Schuhe anziehen will.

Überdies haben die gegenseitigen öffentlichen Attacken der Ministerpräsidenten Laschet und Markus Söder (aus Bayern) im monatelangen Kampf um die CDU-Führung beiden geschadet. Normalerweise werden solche parteiinternen Machtkämpfe hinter verschlossenen Türen und vor allem in einer "Nacht der langen Messer" schnell ausgetragen. Trotz der Länge und Öffentlichkeit der Auseinandersetzung hat man aber nicht die darob klarerweise frustrierten Parteimitglieder entscheiden lassen, die lieber Söder als Laschet gehabt hätten.

Merkels Vorgangsweise schadet Laschet massiv. Es hätte aber auch allen anderen Nachfolgekandidaten geschadet, ob sie nun AKK oder Söder, Friedrich Merz oder Hans-Georg Maaßen geheißen hätten (wobei die beiden letztgenannten zweifellos die weitaus besten Angebote für das Amt des wichtigsten europäischen Regierungschefs wären).

Die Vermutung einer narzisstischen Motivation Merkels wird auch dadurch bestätigt, dass sie erst in den allerletzten Tagen im Wahlkampf aktiv geworden ist und vorher Laschet ganz alleine fuhrwerken hat lassen, als ob sie mit ihm und seiner (von ihr insgeheim sogar erhofften?) Niederlage nichts zu tun haben möchte.

Ein weiterer Teil der Merkel-Schuld liegt auch darin, dass sie zweimal gegen den eindeutigen Willen der Wähler beziehungsweise Mitglieder der eigenen Partei einen Erben einzusetzen versucht hat, zuerst AKK und dann Laschet. Das muss zwangsläufig bei vielen Wählern den Eindruck erwecken, dass da jemand undemokratisch eine Art Erbmonarchie zu etablieren versucht. Und selbst im obrigkeitsgläubigen Deutschland finden das nicht alle supertoll – egal ob Merkel das als Machtanmaßung getan hat oder "nur", um einen ihr unsympathischen Kandidaten zu verhindern, wie es Söder, Merz oder Maaßen gewesen wären (wobei letzterer natürlich parteiintern keine Chance gehabt hätte).

Ein anderes Element des Laschet-Unheils hängt nicht mit Merkel, sondern mit der Person Söder zusammen. Der Bayer wird so sehr von seinem Ehrgeiz und seinen Revanchegelüsten nach der parteiinternen Niederlage gegen Laschet gebeutelt, dass er es nicht lassen konnte, auch nach seiner Niederlage bei der Kandidatenkür ständig gegen den Rivalen zu sticheln. Überdies hat Söder – für sich und damit indirekt auch die Union – jeden Anschein der Verlässlichkeit und Seriosität verloren, als er einmal links und einmal rechts zu überholen versuchte. Ohne dabei eine erkennbare und klare Spur zu hinterlassen. Was zumindest in Bayern der ganzen Union schadet.

Ein noch wichtiger Grund, warum Laschet schlecht abschneiden dürfte, liegt wiederum bei Merkel, und zwar in den Inhalten ihrer Politik. Sie ist praktisch auf allen Politikfeldern so weit nach links gerückt, dass die CDU für die Wähler absolut ununterscheidbar von Rot oder Grün geworden ist. Die Stichwörter zu ihren allerschlimmsten inhaltlichen Sünden:

  • Öffnung der Grenzen für eine Millionenzahl illegaler Zuwanderer aus weit entfernten Gegenden und mittelalterlichen Kulturen;
  • forcierte Klimapolitik;
  • gleichzeitiger Ausstieg aus Atom und Kohle, der Deutschland (und damit immer auch das wirtschaftlich abhängige Österreich) ökonomisch weit zurückwerfen wird, was ohne ausreichende und erschwingliche Energie unvermeidbar ist;
  • kein Versuch, die konservativen Werte wie Familie oder Heimat oder nationale Identität gegen die über die Zwangsgebührensender agierende Lifestyle-Linke zu verteidigen;
  • kein Widerstand gegen die hemmungslose Gelddruckpolitik der Europäischen Zentralbank;
  • Unterstützung für den Kampf der EU-Linken gegen fast alle osteuropäischen Reformstaaten, die Nein zum Kommunismus und zur Migration gesagt haben.

Angesichts dieser vielfachen Absage an die gesamte frühere Politik der CDU zwischen Adenauer und Kohl – gar nicht zu reden von Ludwig Erhard, dem Vater des Wirtschaftswunders, – gibt es nun keinen für den Durchschnittswähler erkennbaren Unterschied mehr zum sozialdemokratischen Regierungspartner.

Diesen Unterschied durch gezieltes Linksrücken auszumerzen war wohl sogar Merkels direktes Ziel gewesen: So konnte sie etliche SPD-Wähler für sich gewinnen. Jetzt aber kehren nicht nur diese einstigen SPD-Wähler zu jener Partei zurück, die sie einst verlassen haben, die aber jetzt den eindeutig am seriösesten wirkenden Kandidaten aufgestellt hat. Denn:

  • Auch etliche CDU-Wähler sehen in Olaf Scholz den perfekten Fortsetzer des bisherigen Kurses; können doch auch sie keinen inhaltlichen Unterschied der Merkel-Politik zur SPD erkennen.
  • Angesichts des seit Jahrzehnten recht konstanten Kräfteverhältnisses zwischen Rechts und Links – da wie dort sind immer mehr als 40 Prozent der Wähler anzutreffen – genügen schon ein paar Prozentpunkte Wechselwähler, um einen Machtwechsel auszulösen.
  • Zugleich hatte Scholz als Finanzminister den nach dem Bundeskanzleramt weitaus wichtigsten Regierungsjob inne, wo er sich in aller Gelassenheit profilieren konnte.
  • Überdies ist er ein ähnlich wie Merkel Ruhe ausstrahlender Politiker, was immer gut wirkt.
  • Noch dazu kommt er von der Hamburger SPD, die immer schon Kern des wirtschaftsnahen und staatstragenden rechten Flügels der Sozialdemokraten gewesen ist. Das haben viele Deutsche seit den Tagen des Helmut Schmidt auch sehr positiv in Erinnerung.
  • Die CDU unterschätzt gewaltig die Wirkung der stramm nach links gewanderten Medien, vor allem des Gebührenfernsehens. Dort hätte man zwar lieber die Grünen an der Spitze gesehen, aber nach den peinlichen Patzern der grünen Spitzenkandidatin wird nun die SPD unterstützt.
  • Zugleich hat der SPD-Wahlkampf das für viele unentschiedene Wähler wichtige Momentum gewonnen, die einfach dort dabei sein wollen, wo der Sieg zu erwarten ist.

Der allerschwerste Fehler Merkels war aber der unverständliche Unterschied in ihrem Verhalten gegenüber den beiden Parteien am äußersten linken beziehungsweise rechten Rand. Während Merkel konsequent Hass gegen die rechtsstehende "Alternative für Deutschland" versprüht hat, hat sie viel weniger scharf gegen die Linkspartei agitiert. Den meist mitterechts stehenden Wählern von CDU und CSU steht jedoch die AfD in vielen Dingen inhaltlich und soziologisch weit näher als die Linkspartei.

Merkel wollte zwar durch ihren scharfen Anti-AfD-Kurs Unions-Wähler vom Wechsel zur AfD abhalten. Aber als dieser Kurs dazu geführt hatte, dass sie am Ende der Linkspartei viel nähergestanden ist als der AfD, hat das die Wähler massiv verstört. Die einen sind daraufhin von der CDU zu FDP, AfD, Freien Wählern oder Nichtwählern gewechselt. Die anderen haben hingegen aus Merkels Verhalten den Schluss gezogen, dass linke Parteien ja offenbar ohnedies nichts Schlimmes seien und wählen nun erstmals links.

Dabei hätte für Laschet die – durchaus angebrachte – Warnung vor einer Koalition aus SPD, den Grünen und der (post-?)kommunistischen Linkspartei ein zentrales und wirksames Argument im Wahlkampf sein können. Dieses Argument kann aber spätestens seit dem Waterloo von Thüringen nicht mehr verwendet werden. Dort hat Merkel absurderweise den Rücktritt eines FDP(!)-Ministerpräsidenten mit Brachialgewalt durchgesetzt, nur weil dieser auch von der AfD gewählt worden war. Dadurch kam dann ein Mann der Linkspartei(!) ins Amt. Ohne dass Merkel irgendetwas dagegen hätte.

Wer soll seither eine Warnung Laschets oder der CDU vor einer Regierungsbeteiligung dieser Linkspartei noch ernst nehmen, seit Merkel selbst dieser Partei zu mehr Macht verholfen hatte?

Zugleich hat Laschet aber noch Glück: nämlich durch den Umstand, dass sich die AfD nicht gerade in einem wählbaren Zustand befindet. Und das hängt keineswegs nur damit zusammen, dass die "Alternative für Deutschland" von allen Medien so gut wie totgeschwiegen wird, wie wenn es eine diesbezügliche Wahlkampf-Vereinbarung gäbe. Aber auch die AfD selber macht schwere Fehler, die viele CDU-Abgänger von einem Wechsel zu ihr abhalten:

  • Die AfD hat – etwa im Gegensatz zu den Grünen – keinen "Kanzlerkandidaten" aufgestellt, womit sie sich selbst von vielen Duell-Plattformen ausgeschlossen hat.
  • Sie ist auch sonst führungslos, beziehungsweise von den Rivalitäten mehrerer um den Vorrang ritternder Politiker beherrscht.
  • Sie hat es nicht geschafft, sich von jenen Politikern zu trennen, die Sympathien für den Nationalsozialismus erkennen lassen.
  • Sie scheint ganz im Lager der Corona-Leugner und Impf-Gegner zu stehen, was sie zumindest derzeit für viele andere unwählbar macht.

Würde die AfD diese Fehler ausmerzen, könnte sie auf gleicher Augenhöhe mit der CDU mitmischen. So aber würde es nicht überraschen, wenn am Wahltag der Anteil der Nichtwähler zunehmen sollte.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. AppolloniO (kein Partner)

    Merkwürdig, über eines wird nie berichtet. Nämlich, wieviele CDU-Mitglieder in der Merkel-Ära ausgetreten sind. Nach 20-jährigem Deutschland-Aufenthalt habe ich noch immer Kontakt zu vielen Bürgern die mich darüber genau informieren.
    Es waren -zig Tausende die wegen Angelas Linksruck der Partei den Rücken kehrten. Ein Aderlass den die CDU nicht verkraftete. Und Laschet ließ diesbezüglich keine Umkehr erkennen. So geht die Flucht der Wähler eben immer weiter.

    Es gibt keinen Grund sich darüber zu wundern.



    • Anmerkung (kein Partner)

      Was heißt da "wird nie berichtet"? Selbst mit noch so vielen Totschweigeversuchen kommen auch die "Mainstream-Ortskräfte" nicht um das gelegentliche Zugeständnis herum, dass es seit ein paar Jahren eine neue Partei mit einem Wähleranteil gibt, der in die Millionen geht. Wo sollen die denn sonst herkommen als von der CDU?

      Das muss also selbstverständlich immer wieder "berichtet" werden, und sei es auch nur mit der zähneknirschenden Erwähnung, dass im Bundestag der Schäuble irgendwelche Leute erblickt, wenn er nach halbrechts schaut.

      Und was glauben Sie, warum jetzt der Lasche fast hysterisch immer wieder "Diese Partei muss aus den Parlamenten verschwinden!" in die Fernsehkameras keift?

  2. Marand Josef (kein Partner)

    O.T: It's the sun, stupid! Ob das Merkel, die gstudierte Physikerin, auch weiss?
    Eine Dokumentation aus dem Jahre 2007
    sciencefiles.org/2021/07/31/rtl-die-theorie-der-menschengemachten-erderwarmung-ist-ein-groser-schwindel/

    P.S. In der url wird grosser tatsächlich falsch geschrieben.



  3. Johannes (kein Partner)

    Irgendwie traue ich der ganzen Sache nicht. Das Merkel so mir nichts dir nichts von der Bühne abtritt.
    In fünf Monaten sind in Deutschland Bundespräsidenten - Wahlen,
    Wenn sie dort antritt ist Laschet, egal in welcher Position, wahrscheinlich wieder nicht mehr als ihr Vize.
    Wenn sie dort antritt, ist sie die neue Führerin Deutschlands, da werden die Medien dafür sorgen das die Regierenden zu Statisten degradiert werden, sofern nicht die Linken und Grünen an der Macht sind.



  4. Carolus (kein Partner)

    Wenn AU die Kommentare hier und bei allen aktuellen Artikeln lesen sollte, müsste er sich wohl fragen: "Bin ich im falschen Blog?"

    Schade, dass er sich von Freiheitlichkeit schon so weit entfernt hat mit seinem dauernden FPÖ/AfD-Bashing.



    • mhh (kein Partner)

      AU betreibt kein FPÖ-Bashing sondern übt hin und wieder auch Kritik an der FPÖ. Es ist übrigens sein Blog und nicht der von Freiheitlichen.
      Die radikalen Impfgegner und Kickl-Fans sollten dankbar und froh sein hier ihre -manchmal unerträglichen- Ergüsse schreiben zu dürfen. Nirgends sonst könnten sie das. Im Austeilen sind sie nicht zimperlich, aber wehe AU oder irgend ein Poster hat eine andere Meinung. Dann wird ihm alles Mögliche unterstellt und/oder er wird aufs Übelste beschimpft.
      Seit Kickl gegen Kurz Amok läuft (und Hofer rausgemobbt), Linke unterstützte, eine Anti-Impf-Propaganda führt anstatt den Türkisen eine Unterstützung im Kampf gegen illegale Einwanderung anbietet, hat die FPÖ viel an Attraktivität verloren.

    • astuga (kein Partner)

      @mhh
      Lesen Sie eigentlich selbst, was Sie zusammenschreiben?
      Wohl eher nicht, denn alles was Sie anderen vorwerfen findet sich in Ihrem eigenen Kommentar.

    • AppolloniO (kein Partner)

      mhh analysiert richtig.
      Carolus und astuga sind ideologisch fixiert.

    • astuga (kein Partner)

      Na wenn Sie es sagen... dann glaube ich Ihnen das blind.

    • Anmerkung (kein Partner)

      @mhh (kein Partner) behauptet da oben:
      "anstatt den Türkisen eine Unterstützung im Kampf gegen illegale Einwanderung anbietet".

      Genau diese Unterstützung hat Kickl persönlich der ÖVP angeboten, und zwar ganz unmittelbar in einer ORF-Sendung, sodass auch niemand es überhören konnte.

      Das Angebot wurde von einer der Chef-Funktionärinnen der ÖVP namens Edtstadler sogleich im Gegenzug abgelehnt.

      @mhh (kein Partner), Sie sollten das Tagebuch nicht dazu missbrauchen, die ÖVP anzuschwärzen. Sie kommen sich wohl auch noch schlau dabei vor, sich als ÖVP-naher Kommentator zu gerieren, leicht widerlegbare Lügen aufzutischen und mit Ihrer Unglaubwürdigkeit Ihrem vorgegaukelten "Background" zu schaden.

  5. Anmerkung (kein Partner)

    Die Christlich-DU ist so unterwürfig, Merkels Narzissmus zu applaudieren, und dem Laschen ist nur eines wichtig: "Niemals mit der AfD! Diese Partei muss aus den Parlamenten verschwinden!" Sonst hat dieser Hans-Wurst-Epigone hauptsächlich karnevaleskes Gekicher wie bei seinem Besuch in einem Katastrophengebiet anzubieten.

    Beim Generalangriff auf Europa in Form der permanten Rekrutierung von "Flüchtlingen" ist die kommunistisch geschulte Pastorentochter Merkel übrigens gleich "doppelt" im Einsatz, nämlich als Exponentin des nach seinem enormen Machtverlust auf Rache erpichten Christentums ebenso wie als totalitäre "Aktivistin" für die Etablierung einer global agierenden Herrscherclique.



  6. Dr. Faust
  7. Torres (kein Partner)

    Für Unterberger sind Parteien, Organisationen und Personen, die sich für das Menschenrecht der freien Entscheidung über den eigenen Körper, also u.a. auch gegen den Impfzwang einsetzen, automatisch Impfgegner und Coronaleugner. Gilt für die FPÖ und jetzt auch für die AfD, Unterberger scheint zu glauben, dass sie deswegen Wähler verlieren bzw. das mögliche Wählerpotenzial nicht ausschöpfen können. Da täuscht er sich aber gewaltig.



  8. astuga (kein Partner)

    Wenn man früheren Weggefährten glauben kann (besonders Vera Lengsfeld), dann ist Merkel bloß bei der CDU gelandet weil die SPD ihr damals keine politische Funktion geben wollte.

    Und Merkels politischer Aufstieg im wiedervereinigten Deutschland ist eng verbunden mit ehemaligen Stasi-Mitarbeitern.
    Von denen einige aufgeflogen sind und von polit. Ämtern zurücktreten mussten (etwa Wolfgang Schnur, Lothar de Maiziere).

    Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, Merkel hat die CDU schrittweise genau dorthin geführt wo sie diese haben wollte.
    Manche Aspekte ihrer Politik würden sogar eher zu den Grünen passen als zum Mainstream der SPD.



  9. Thomas F. (kein Partner)

    Alice Weidel von der leider 'nicht gerade in einem wählbaren Zustand' befindlichen AfD hat in ihrer Abschiedsrede für Merkel im Bundestag deren Ära brillant zusammengefasst ("Aufruhr im Bundestag, als Alice Weidel mit Merkels Regierungspolitik abrechnet!" auf YouTube).



  10. Hochwürden (kein Partner)

    Wozu haben wir uns impfen lassen, wenn wir weiter Angst vor Ungeimpften haben sollen?

    Wir Geimpften sind gegen schwere Verläufe einer Corona-Infektion sehr gut geschützt, wird uns versichert. Deshalb haben wir uns impfen lassen. Trotzdem denken sich die Politiker immer neue Arten der Ausgrenzung für Ungeimpfte aus, um diese von uns fern zu halten. Ich rufe alle Geimpften auf, dieses üble Spiel, das die Gesellschaft spaltet, nicht mitzumachen.



  11. Hochwürden (kein Partner)

    Politiker lügen schon wenn sie auch nur fragen ........



  12. La la land (kein Partner)

    Was sind Coronaleugner?
    Coronaviren gibt es seit vielen Jahren, weiß mittlerweile jeder. Aber mit der Verschwörungstheorie, daraus eine Pandemie zu machen, muss man ja nicht einverstanden sein. Die Leugner leugen also nicht Corona, sondern die Verschwörungstheorie einer "Corona-Pandemie".



    • Weil's wahr ist! (kein Partner)

      Jaja, die Coronaviren gibt es schon seit dem Präkambrium, bereits der Tyrannosaurus hat damit zu kämpfen gehabt. Aber die Verschwörungstheorie, dass diese Viren uns JETZT krank machen, eine Pandemie übelster Art bewirken, mit MILLIONEN TOTEN, die gibt es erst kurz. Ein Skandal aber auch, diese ERFUNDENE, nicht existente Pandemie! Ich wiederhole: "NICHT EXISTENTE PANDEMIE".

      Naja. Und was sage ich dem, der erfährt, dass 88% (achtundachtzig Prozent!) der auf den Intensivstationen liegenden Corona-Opfern NICHT GEIMPFT SIND, weil sie dummerweise das Impfen für zu gefährlich gehalten haben? Geimpfte gibt es auf den Intensivstationen nur spärlich.

      88% auf Intensiv sind NICHT GEIMPFT, Herr Lalala

    • @weilswahr ist (kein Partner)

      Oh , DAS glauben Sie also? Armer Mensch, Augen auf.
      Ich erklär Ihnen,wie dieser Trick geht.
      Als Impfdurchbruch zählt laut RKI nur wenn alle 3 Punkte zeitgleich erfüllt sind. Doppelt geimpft + mindestens 14 Tagen seit dem 2. Stich verstrichen+Corona Symptome+ positiver Test
      ALLE andere gelten als ungeimpft.
      Jetzt wissen Sie wie die 88 % UNgeimpften auf der Intensiv zustandekommen.
      ZB schwere Thrombose + Impfung erst 10 Tage her+ pos. Test: das ist KEIN GEIMPFTER sondern ein UNgeimpfter.
      WAHR ist: die GEIMPFTEN leben gefährlicher als die Ungeimpften und es wird bei jedem Stich gefährlicher für sie.
      Ich denke sie wollen mit dem Impfdruck die Placebogruppe ausrotten.

    • @weilswahr ist (kein Partner)

      Wenn einer mit einer Krebserkrankung auf Intensiv liegt, und positiv getestet ist, aber keinerlei Corona Symptome hat, gilt er als Coronafall. Und als Ungeimpfter.
      Weil er erfüllt ja nicht die 3 Geimpft Kriterien gleichzeitig.
      Wenn einer wegen Altersschwäche auf der Intensiv liegt, aber neben einem Coronakranken war, aber KEINEN positiven Test hat, gilt er trotzdem als Coronaverdachtsfall, und als Ungeimpfter.
      Wenn ein junger proppengesunder 20 Jähriger auf der Impfstraße bei der Impfung ohnmächtig umfällt, gilt er als UNGEIMPFTER, weil keine 14 Tage seit der letzten Vollimmunisierung vergangen sind.
      Verstehn Sie jetzt, für wie blöd uns unsere Obrigkeiten verkaufen?

    • @weils wahr ist (kein Partner)

      Und das beste ist, Mückstein sagt er weiß nicht(!), wieviel Geimpfte und Ungeimpfte im Krankenhaus sind, er zählt sie gar nicht. Es gibt keine offiziellen staatlichen Zählungen. Es gibt auch keine offiziellen österr. Kriterien. Alles ist superverwirrend totalkompliziert. Ich nannte oben die Kriterien des deutschen RKI.
      Würde Mückstein sauber zählen, gäbs BEWEIS- DATEN, daß die Impfung KRASS schädigt. Vor allem die gesunden JUNGEN und die KINDER !
      Die 88% werden von irgendwelchen MEDIEN verbreitet, die schreiben irgendwas, das Volk denkt, das ist offiziell. Und dann baut Mückstein auf diesem IRRTUM des Volkes seinen Impfdruck auf.
      SOO arbeiten unsere Oberen.
      Das ist ihr wahres Gesicht

  13. LobderTorheit (kein Partner)

    Und der Gewinner heißt Totalitarismus?

    Sowohl Merkels als auch Kurzens Armbewegungen hängen an seidenen Fäden. Die das dauernde Shock and Awe sichtlich durcheinander gebracht hat. Eine unrunde Demokratieshow, deren Kern eine erstarrte Maschinerie zu sein scheint. So fuhr sich auch das ‚Lächeln‘ der Protagonisten immer mehr fest. Es wurde immer maskenhafter. Und somit wahrhafter?

    ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Justiz&Rechtssatznummer=RS0030778&SkipToDocumentPage=True&SucheNachRechtssatz=True&SucheNachText=False&ResultFunctionToken=da4b0b99-ecef-4e02-bc9a-8c66b122284e&Dokumentnummer=JJR_19780622_OGH0002_0020OB00004_7800000_003



  14. Normalität (kein Partner)

    @Dr. Unterberger

    "Noch dazu kommt er von der Hamburger SPD, die immer schon Kern des wirtschaftsnahen und staatstragenden rechten Flügels der Sozialdemokraten gewesen ist."

    Wirtschaftsnah mit D R E I S S I G Milliarden Euro Schulden,
    ähnlich Berlin. Diese Parteifreunde können es noch besser.



  15. anony (kein Partner)

    Merkel war leider ein Desaster für ganz Europa.

    CDU/CSU muss bereit sein -trotz aller Widerstände der linken Medien- mit FDP und AfD zu koalieren, wenn sie eine für ganz Europa gefährliche rot-rot-grüne Regierung verhindern will.

    Die Linke wurde von Medien und Merkel auch als salonfähig akzeptiert, aber gegen die AfD wird mit allen Mitteln gekämpft.



  16. mir tun die Geimpften leid (kein Partner)

    Mir tun die Geimpften leid, sie haben sich eine Spritze geben lassen mit wahrer Immunitätsgarantie von 0,8%, züchten in sich Mutationen, haben Autoimmunrisiko und brandgefährliches ADE bei Neuansteckung, haben Gefäßschäden wegen der Spikeproduktion und unsichtbare Nebenwirkungen zB Thrombosen im Hirn, sie glauben im Ernst Ungeimpfte sind eine Gefahr für sie. Man lügt bei der Definition im Krankenhaus geimpft/ungeimpft. Geimpfte verstehen nicht, daß das keine Impfung ist sondern eine gefährliche Reinlegerpartie und daß sie Kinder kriminell bedrängen sich gefährlich krank zu machen, also Beihelfer einer bösen Sache sind. Und wenn sie nach der 3./4. Boosterei umfallen, wirds zu spät sein



    • Geimpft und gesund (kein Partner)

      Leiden Sie an einer schweren Impfphobie, dass Sie zu jedem unpassenden Thema Ihre Ängste kundtun?

    • Normalität (kein Partner)

      @Geimpft und gesund
      Es genügt das einige Nebenwirkungen bereits sichtbar sind. (Thrombosen)
      Das andere Aufgezählte wird auch von namhaften Experten, noch im Konjunktiv, für möglich gehalten.
      Eines ist sicher, eine Impfung im klassischen Sinn ist das nicht, eher eine
      gen-basierte Therapie.
      Somit gilt für mich das vierte und fünfte G, gefährdet und gesund.
      Für das Ä wollen die Menschenfreunde trotzig eine Kennzeichnung, das U spielt keine Rolle

    • Geimpft und gesund (kein Partner)

      Wenn Thrombosen eine übliche Nebenwirkung der Impfungen sind, dann müssten in den Altenheimen viele Geimpfte daran verstorben sein.

    • @geimpft und gesund (kein Partner)

      Ich bin " Mir tun die Geimpften leid" und kann nur antworten: Ich schreibe weil ich Sorge habe um die andern, gewiss NICHT um MICH, weil ich mach das Richtige und paß auf und mach die richtige Prophylaxe. Warten Sie mal ab, beim 3. Boost werden Sie schon merken was kommt.
      IHRE Gesundheit ist aber nicht mein Problem und ich bin nicht Ihre Mami.
      Wie sagt man? Wer nicht hören will muß fühlen.
      Im Vorjahr war noch keine Übersterblichkeit. HEUER kann sie schon nachgewiesen werden, und sie ist FOLGE des IMPFENS! FOLGE! Die Sterberate folgt der Impfrate.

    • Geimpft und gesund (kein Partner)

      Sie widersprechen sich. Angeblich sorgen Sie sich um andere und im nächsten Satz ist Ihnen die Gesundheit anderer egal, weil Sie nicht deren "Mami" sind.
      Außerdem ist Ihre Behauptung, es gebe eine Übersterblichkeit aufgrund von Impfungen, einfach absurd oder schlicht Fake.
      Ein wenig mehr Realitätssinn wäre wünschenswert.

    • @geimpft und gesund (kein Partner)

      Das Sie mir sowieso nie etwas glauben würden, weil es Sie zu extrem verunsichern würde, lassen wir es dabei. Sie werden sich schon an mich erinnern, wenns soweit ist.
      Vielleicht denken Sie wegen meiner Schreiberei wenigstens eine Sekunde länger nach als sonst, und dann war mein Einsatz hier nicht ganz sinnlos.
      Ich weiß schon, daß es gruselig ist zu glauben, man hat Dreck drinnen ( deshalb erklär ich der alten Tante nicht, woher ihre Blutergüsse sind, sie würde vor Angst durchdrehen) Aber wer hier schreibt ist stark genug, auch Unangenehmes zu hören. Man darf nicht die Augen zumachen und weitermachen. Sie können es ja rausreinigen versuchen mit Zeolith und viel Wasser und Blutreinigung.

  17. unbedeutend (kein Partner)

    Auch Frau Merkel hat in ihrer langen Regierungszeit NICHTS gemacht, um das Leben ungeborener Menschen zu schützen, obwohl sie es machen hätte können.
    An ihren Händen klebt das Blut von Millionen Toten. Aber nun sind sie halt tot. ...



    • La la land (kein Partner)

      Nicht zu vergessen das unwerte Leben, das durch Merkels Gäste beseitigt worden ist.

    • antony (kein Partner)

      @Oberschlaumaier Geimpft und gesund

      Wo sterben die meisten Menschen denn...!?

      In den Altenheimen-klar, was soll dort noch auffallen woran-womit usw.

  18. David Berr (kein Partner)

    Aus der ORF Watch, deren Kommentarbereich ihm nicht fein genug war, ist die Luft draußen.
    Kann er gleich ganz dicht machen, der Einsermaturant Unterberger.



  19. Theosoph343 (kein Partner)

    Nötig ist eine öko-konservative Politik. Wichtig sind omni-laterale Abrüstung und eine starke Begrenzung der Einwanderung. Das Christentum muss erneuert werden. Bitte googeln: Theosophie343



  20. sokrates9

    Der ORF schießt sich schon auf Sellner ein, die ein Haus in Oberösterreich haben- wird vom Verfassungsschutz auf Auftrag vom Landeshauptmann überwacht: Macht man das auch bei diversen Islamistenvereinen?Appell an OberösterreicherDämpfer für die Türkisen ist erforderlich, Kurz führt uns in eine Diktatur



    • factfinder

      Und man stelle sich vor ein FPÖ Politiker hätte wie Kurz angedeutet einen großen Teil der Ö. Bevölkerung in Hausarrest setzen zu wollen...

    • Riese35

      Kurz führt uns nicht in eine Diktatur, er führt uns in eine Tyrannis.

    • pressburger

      @Riese35
      Nur ein semantischer Unterschied, angekommen in einer Diktatur, oder Tyrannis, oder im Bolschewismus.

  21. Rosi

    OT:

    ... recht informativ - in vielerlei Hinsicht ...

    Ah, was mich noch interessieren würde - weiß das wer?
    Wovon leben die Studenten/Klimasktivisten, die eine Entlastung der Tangente durch eine Wienumfahrung verhindern, und jede Stunde dadurch vermutlich der Umwelt mehr
    Schaden zufügen, als ein Durchschnittsbürger sein ganzes Leben lang?



    • Rosi
    • sokrates9

      Die NGO wre man sagt NICHT Regierungsorganisationen - ohne irgendwelche wissenschaftliche Kriterien und Prüfungsnachweise wie sie Beamte haben-Leben vor allem von Förderungen und "Studien" die der Staat in Auftrag gibt.Verantwortung? Natürlich Null!

    • La la land (kein Partner)

      Nach unbestätigten Aussagen von "Insidern" sollen Demonstranten, die regelmäßig teilnehmen (Berufsdemonstranten), pro Tag 150 Euro erhalten. Vergleicht man die Gesichter und Daten der Teilnehmer, fällt ja auf, dass es fast immer großteils die gleichen sind.

  22. sin

    Die ehemalige FDJ Funktionären hat es geschafft, die Wunschträume von Ulbricht, Honecker die Energiewende bringt eine in derZukunft unsichere Stromversorgung (nach Grünen und SPD: angebotsorientiert statt nachfrageorientiert); die unkontrollierte Masseneinwanderung seit 2015 gefährdet die Sicherheit v.a. der Frauen ganz ohne Schußbefehl; die Bundeswehr kann das Land nicht verteidigen; die Internetversorgung ist sehr mangelhaft; den Aufstieg der AfD.



    • Franz77

      Äh, ja, öööö was wollen sie uns eigentlich sagen?N

    • Specht

      @sin
      Nicht nur eine unsichere Stromversorgung ist in Sicht, so gut wie alles ist nicht durchdacht, schwärmerische grüne Wunschträume vom neuen Paradies bleiben übrig.
      Da stellt sich unter anderem heraus, dass die Stromleitungen für rasche Ladestationen nicht geeignet sind und in einem Mehrparteienhaus maximal zwei vorhanden. Alle anderen Bewohner dürfen warten bei endlos langen Ladezeiten der langsamen Ladestationen. Eine Verbesserung ist nicht in Sicht, denn das würde Unsummen verschlingen. Das ist nur ein kleines Detail von unzähligen Dummheiten der Linken & Grünen.

    • Normalität (kein Partner)

      Deshalb wird die FDJ-Funktionären auch als Honeckers-Rache bezeichnet.

  23. sokrates9

    Stop - innehalten - tief durchatmen:
    Wir lassen uns voll VERARSCHEN.
    Laut heutiger Statistik gibt es in Österreich 10815 Tote.
    Davon waren 10.000 bis Ende des Jahres, heuer somit 815 in 8 Monaten.Jetzt haben WIEDER Pathologen in der BRD festgestellt, dass maximal 20% der Toten an Corobna gestorben sind.Nachvollziehbar wenn man die Definitionen eines Coronafalls
    Verkehrstoter /infiziert = Coronatoter kennt.Somit sind letztes Jahr 2000 Leute, heuer 204 im ganzen Jahr gestorben.Das Alter wird sicherheitshalber verschwiergen, die Meisten Toten kommen aus Seniorenheimen, somit wird das Alter so bei 70 Jahren liegen-Frage: Warum dreht wieder ganz Österreich wegen 204 Toten 2021, das heisst wegen 26 Tote in Monat voll durch??6 Mio sind geimpft, 1 Mio genesen, 1 Mio Kinder die nachweisbar nicht an Corona sterben wir müssen dringend
    die Lebensqualität von ALLEN begonnen mit NonsensFFP2masken über Verbot Massenveranstaltungen, Impfnachweise usw ALLE massiv einschränken!!!



    • pressburger

      Warum wohl ? Kurz überlässt nichts dem Zufall.

    • Franz77

      Erfahrungsbericht. Heute mit dem Zug in die bayuwarische Piefkei. Nach gemächlicher Wanderung, Einkehr. Durscht. :-) Ich ging rein und sie gab mir ein Plätzchen. Frauchen kam nach.

      Dann erst sah ich: Hier klingeln, FFP2 Maske und warten.
      Ich hockte schon. PS: Keine Maske im Bahnhof oder Zug.

      Aber: ALLE die kamen waren brav maskiert, klingelten artig, nahmen ein Desinfekationsmittel ("Baumbär!) in die Hände, standen dort wie bestellt und nicht abgeholt

      Ein paar Bier später schimpfte die Wirtin über den "Kaas", "Schmarrn", "Oaschl..." (wir schreiben es nicht aus, sind ja keine Neos) aber sie selber spielt mit!
      Das ist die "Krü", würde wohl der Baron von M. ganz "da core" sagen

    • factfinder

      Die bereiten uns auf ein Social Scoring System vor, wie in China.
      .
      Heute sind es die Ungeimpften bei denen es ja ok. ist sie wegzusperren. Ist ja für den Guten Zweck!
      Wer ist es morgen?
      .
      Wen wird der durch die Qualitätsmedien vorbereitete Mob morgen wegsperren wollen?
      .
      Die skurrile Lächerlichkeit der momentanen Argumentation wird an der "Number of COVID-19 patients in hospitals per million people" für Österreich ersichtlich:
      https://bit.ly/38OzVhc

    • Jenny

      Weil der im Auftrag von Schwab, Gates, Merkl etc arbeitet und eigentlich im Knast sein sollte anstatt BK von Österreich

  24. factfinder

    Will man Ungeimpfte einsperren?
    .
    "Es wird sicherlich keine Lockdowns mehr geben für geimpfte Menschen." Das versicherte Bundeskanzler Sebastian Kurz im ORF-"Sommergespräch". Sollte eine Überlastung der Spitäler drohen, werde es "Einschränkungen nur noch für Ungeimpfte geben"
    .
    Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass solch faschistoides Gedankegut noch einen Nährboden in Österreich findet.
    Was haben all die inbrünstigen Beteuerungen nach "Nie mehr wieder" genutzt?
    Nichts!



    • Kyrios Doulos

      Und ausgerechnet am selben Tag der coronafaschistischen Maßnahmenverkündung gibt Kurz den Auftrag, einen neuen extra Bericht zum Rechtsextremismus in Österreich zu verfassen. Und: er beauftragt damit u.a. das kommunistische DÖW (Dokumentationsarchiv des Öst. Widerstandes). Unsere Stuergelder an die Kommunisten. Jawoll! Das ist es!

    • factfinder

      @Kyrios Doulos
      Das DÖW ist eine absolut unseriöse Veranstaltung.
      Würden sie tatsächlich tun was sie vorgeben zu tun müßten die Seitenweise Einträge über die IGGiÖ haben.
      .
      Siehe z.B. S. 38 was die IGGiÖ in ihrem Schulbuch über Juden lehrte:
      http://www.lichtwort.de/_books/erlaubtes_und_verbotenes.pdf
      .
      Der Schulbuchautor über H... und den nächsten H......
      https://www.youtube.com/watch?v=1YxB986ATQ8
      .
      Das DÖW weiß, hört und sieht nichts - aber die pösen Rächten!?
      Eine verkehrte Welt in der wir Leben, ein richtiges Orwelsches 1984.

  25. Jenny

    Ich wünschte Kurz wäre so intellegent wie das Virus:
    Das kann unterscheiden ob wer sitzt oder aufsteht um auf WC zu gehen, es kann zwischen denen die zur Arbeit mit den überfüllten Öffis fahren oder ob sie aus dem Urlaub kommen, es unterscheidet, ob ich Apres Ski mach oder mich an einem türkisen Parteitag abbusel. Es geht in keinen Supermarkt aber treibt sich in Baumärkten und Handelsgeschöften gefährlich rum usw usf.. All das ist an lächerlichen Dingen von sog. Maßnahmen nicht mehr zu überbieten. Nur wenn ich mir so ansehe, was dieses Virus alles macht/kann, dann wünschte ich mir, Kurz hätte nur 10% dessen Intellegenz. Aber das wird wohl ein Wunschtraum bleiben....
    Und weil AU der FPö ja immer vorwirft NUR gegen die Impfung zu sein hier der Beweis des Gegenteils: https://t.me/HKickl/403



    • factfinder

      Ich glaube ich werde FPÖ Parteimitglied werden.
      Ich muss einfach irgendwas gegen diesen Irrsinn tun!

    • pressburger

      Man muss nicht über prophetische Gaben verfügen, um zu wissen, dass die Behauptung, die FPÖ und die AfD sind Corona Leugner, wieder auftauchen wird.

    • factfinder

      @pressburger
      Die Lügen die Leute an - nach Strich und Faden! Wiederholen den Unsinn in ihrer Schickimicki Twitterblase so lange bis sie es selbtst glauben.

    • Franz77

      @factfinder: Die FPÖ kriegt Parteienförderung. Spendieren sie an Martin Sellner. Ich habe einen Dauerauftrag. Hmmm... aber danke! Da muß ich einmal nachschauen, ob der Dauerauftrag von mir wirklich ankommt. Ihm wurden ja sämtliche Konten gesperrt.

    • factfinder

      @franz77
      Man kann ihm via Coinbase BCH (Bitcoin Cash) oder über andere Kryptos was zukommen lassen.
      .
      Ich bin in Kryptos investiert und wenn mir das in 2-3 Jahren nach einem erwarteten Krypto Winter 2022 aufgeht, werde ich jene die für unsere Menschenrechte einsetzen bestmöglich unterstützen!!!

  26. Jenny

    https://www.youtube.com/watch?v=-7NqBeQ2x5M

    Herbert Kickl im großen krone.tv-Sommergespräch

    Hörenswert bis auf diese Wagnertussi... typische türkise Schleimkriecherin..



    • Franz77

      Ahjo, so manche hat eine sehr bewegte Vergangenheit (das horizontale Geschäft ist nach wie vor lukrativ). Solche ArbeiterInnen kennen Details, da erblaßt sogar der Zipflbildmeister.

    • pressburger

      Was das Risiko der Impfung unterstreicht, einmaliger Fall, niemand haftet, aber der Impfzwang ist Tatsache.

  27. Kyrios Doulos

    Stalin hat uns befreit, sagt man.
    Kurz schützt uns. Sagt er.



    • Franz77

      Wie sagte ein ganz großer Sozialist, Politiker, Denker, Staatsmann einstens?
      „Ich garantiere, dass jeder seine Meinung sagen kann, aber ich garantiere nicht, für was danach geschieht.“

      Sein Name war Idi Amin.

  28. Kyrios Doulos

    Der Satz "Wir schützen die Ungeimpften" erinnert mich an den Satz "Arbeit macht frei."

    Beide sind irgendwie gedreht und gewendet wahr.

    Beide Sätze vehöhnen aber die, die der jeweilige Satz adressiert.

    Und beide sind von unglaublich bösem Zynismus!

    Beide sind Ausdruck sadistischer Tyrannei.



    • Whippet
    • Neppomuck

      Wie wollen uns diese Würstchen denn schon schützen?
      Die "Lockdowns" waren übrigens längst programmiert.
      Die Impfungen sind höchst fragwürdig, die Maskenpflicht ist bereits erwiesener Unsinn und die "Überforderung der Intensiv-Kapazitäten" gemahnt doch nur an Vogelscheuchen.
      Wir werden rundherum nur belogen und das müsste für die Wahrheitsverdreher endlich Folgen zeitigen.

      Dann können wir weitersehen.
      Es ist das Gleiche wie mit dem "Co2-Mumpitz".
      Da werden unüberprüfbare Behauptungen aufgestellt, um unsere Leidensfähigkeit auszutesten.
      Beweise - Pustekuchen.

      "Pflanzt uns nicht länger, jede Geduld hat Grenzen."

    • factfinder

      Es ist blanker Zynismus!
      Sie drücken aus was ich vorbewußt empfand!
      ************!

  29. Engelbert Dechant

    Die österreichische Coronastrategie wirkt wie eine koordinierte Verkaufsföderung für die Genspritze. Vorn steht eine Mannschaft, die jeden Tag für neue Panik im Zusammenhang mit Covid sorgt. Im Hintergrund organisieren Andere die Milliardengewinne mit den Tests und Impfstoffen. Alternativen sind chancenlos und wer sich dagegen wehrt, wird brutal ausgegrenzt. Spätestens, wenn die Allgemeinheit erkennt, dass die Impfungen weder vor Ausbreitung, noch vor Ansteckung wirklich nutzen, brauchen wir eine neue auch volksökonomosch vertretbare Strategie.

    Mein Vorschlag dazu wäre ein tiefgreifender Paradigmenwechsel. Man muss die Eigenverantwortung forcieren. Aber nicht durch Entzug der Menschenrechte, sondern durch für den Bürger nachvollziehbare Regeln. Verlässliche Gentests für zu Hause sollten weiter gratis zu Verfügung stehen. Das NÖ-Modell der offiziellen Anerkennung funktioniert. Testen sollte sich ALLE SYMPTOMATISCHEN PATIENTEN, wobei die Symptome sehr niederschwellig zu setzen sind. Die berechtigten Ängste vor positiven Tests und den Folgen der Quarantäne sind durch Hilfe signalisierende Regeln abzufedern. Dazu zählen Maßnahmen wie der Ersatz der Lohnkosten beim Dienstgeber, wie Hilfe bei der Versorgung der Familie und vieles Andere mehr. Diese Liste ist noch für viele Ideen offen.

    Covid 19 ist für die überwiegende Anzahl der Infizierten harmlos. Das wurde in Ischgl gut dokumentiert. Die von selbsternannten inkompetenten Fachleuten wie Harald Lesch propagierte Containmentstrategie war von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Bis zu einer sicheren Impfung kann es jedoch noch lange dauern. Bis dahin müssen wir mit den jetzigen bei sorgfältiger individueller Risikoabwägung auskommen. Hygienemaßnamen wie Abstand und Händewaschen sollten sowieso Standard bleiben.

    Die Coronokrise können wir in den Griff bekommen, wenn es gelingt, die teuflische Gier zu besiegen. Ein ewiges Leben kann auch der Bundeskanzler nicht garantieren.



    • CIA

      Es ist schon bemerkenswert, dass entweder wieder der Inzidenzwert präsentiert wird oder es wird mit dem Krankenhausbeleg vermischt. Auf jeden Fall wird die Angst-Keule geschwungen um die mRNA-Impfung voranzutreiben. Ob es je zu einer Zulassung von Novavax kommt?
      Corona-Impfung: "Novavax"-Impfstoff - besonderes Vakzin könnte Biontech und Co. ablösen
      https://www.infranken.de/ratgeber/gesundheit/coronavirus/corona-impfstoff-novavax-wirkstoff-biontech-moderna-astrazeneca-johnson-johnson-covid-19-art-5279277

    • CIA

      Sorry, ich wollte eigentlich diesen Link weitergeben.
      Europäischer Totimpfstoff: England startet Zulassungsverfahren | MDR.DE
      https://www.mdr.de/wissen/covid-tot-impfstoff-inaktivierte-viren-valneva-zulassung-grossbritannien-100.html

    • Neppomuck

      Meine Antwort auf die strunzdummen "Regeln" unserer Laienregierung wäre ziviler Widerstand.
      Etwa in Form eines "Konsumenten-Generalstreiks" für die Dauer etwa eines Monats.
      Von Impfverweigerern im Pensionistenstatus.

      Die könnten es durchaus aushalten, nur das Minimum an essentiellen Gütern einzukaufen, was die Deckungsbeiträge des Handels (und damit der Hersteller) so weit zu reduzieren in der Lage wäre, dass keine Gewinnsteuern füer diese Zeit anfielen.
      Bis die unsinnigen Restriktionen zurückgenommen sind.

      Das müsste ohne besonderen Lebensqualitätsverlust möglich sein.

    • Kyrios Doulos

      Engelbert Dechant: Ich gehe einen Schritt weiter. Überhaupt keine Regeln mehr! Jeder Mensch, der Angst hat oder von Sorge erfüllt ist, wird von ganz alleine wissen, wie er sich verhält. Das genügt.

      Wer keine Sorge hat, wird entweder darin bestätigt - und alles ist gut.

      Oder er wird durch Erfahrung lernen - und wieder ist alles gut.

      Sterben müssen wir alle. Jeder Bürger hat das Recht, für sein Leben und Sterben die je eigene Risikoabwägung zu treffen. Als sog. Solidargemeinschaft haben wir das bis dato so gehalten. Im Großen und Ganzen hat es sich bewährt.

      Was die Politiker betrifft: Die sollen verdammt noch mal auf unser Steuergeld aufpassen und zB in ein kluges Gesundheitssystem inves

    • Kyrios Doulos

      ... investieren und nicht in den Import von Afghanen und anderem Gevölk, das wir dann jahrzehntelang durchzufüttern haben.

      Unsere Herrscher sind Verbrecher. Unsere Wähler wählen sie. Insofern ist alles in Butter. Wir haben nichts anderes verdient.

    • Whippet

      Wir schreiben uns hier die Finger „wund“ mit klugen und vernünftigen Regeln und wissen alle, es geht nicht um Gesundheit. Es ist ein zynisches, abgekartetes, böses Spiel, die Menschen mit psychologischen Mitteln in eine Richtung zu lenken. Angst und Verunsicherung sollen Gehorsam bringen. Und viele Untertanen sind gehorsam. Die, die es nicht sind, werden nach bekannten Regeln ausgegrenzt. Es ist böse Politik, die der Strippenzieher Kurz durchzieht. Und er macht es zynisch, weil er den Besorgten vorgibt. Kurz ist nicht besorgt, er führt Anordnungen aus. AU meint, Merkel sei Verlierein, sie ist Gewinnerin ihrer Vorhaben auf ganzer Linie. Auch Kurz ist, weil er die Macht hat, in der „Gewinnersituation“.
      Wir haben eine (geringe) Chance, bei der Wahl ein Zeichen zu setzen.

    • sokrates9

      Traurig ist dass die Medien derart korrumpiert sind dass nirmand wagt die einfache Mathematik zu nehmen und zu hinterfragen wovon man eigentlich redet.

    • pressburger

      Die ganzen Massnahmen, Einsperren, Isolieren, Testen, Impfen, Ausgrenzen, Spalten, haben einen tieferen Sinn. Ist das so schwer zu verstehen ?
      Man muss sich in die Psyche, in die Intentionen, des Gegners, bzw. Feindes, insbesondere wenn er fähig ist Macht auszuüben, versetzen, um zu wissen was er als nächsten Zug unternehmen wird. Wie beim Schach. Voraus denken, was der Gegner vor hat.
      Sich nicht von den eigenen Wünschen leiten lassen, oder hoffen dass der Gegner seine Ziele aufgibt.
      Die, die den hybriden Krieg, gegen die eigene Bevölkerung angefangen haben, wollen diesen Krieg auch gewinnen.

  30. Rosi

    Ich bin kein Jurist, aber soweit ich verstanden habe, sind in der EU alle Staaten (der EU) gleichwertig, und das ist auch gut so.
    Insoferne tue ich mir mit Aussagen der Art schwer, daß Deutschlands Regierungschef besonders wichtig in der EU ist. Ist er nicht, auch, wenn er es glaubt, oder andere es glauben.
    Ich tue mir schwer mit Mobbing von einigen EU Staaten gegen andere, oder gegen einzelne Politiker aus anderen EU Staaten. Das steht niemandem zu - abgesehen davon, daß es nicht einmal Kindergartenniveau demonstriert, - und die Mobber gehören daher aus allen EU Gremien umgehend entfernt.

    Detail am Rande:
    Aber auch die EU hat Aufgaben, und dazu gehört ganz sicher nicht das Erfassen der Vermögen aller EU Bürger! Das wäre ein scharfes Vergehen gegen den Datenschutz und die Privatsphäre jedes einzelnen EU Bürgers, soweit ich die Diskussionen zu 'Privatsphäre und Datenschutz' in den vergangenen Jahren verfolgen konnte.
    Das wäre sicher ein sehr eindeutiger Grund für ein Land, die EU zu verlassen.



    • Rosi

      Und gerade die 'Bilanz' von AMs Taten und deren Konsequenzen zeigt, daß die gesamte EU gut beraten gewesen wäre, wenn sie sich an die Gleichberechtigungsregel (aller Staaten der EU) gehalten hätte ...

    • Ingrid Bittner

      In der EU ist gar nix gleich, Urteile von GErichten anderer EU-Länder werden nicht einmal ignoriert. In Portugal hat es doch im Nov. letzten Jahres schon ein Urteil gegeben, dass der PCR-Test für den sogenannten Hugo ist, weil er die Krankheit nicht feststellen kann, blablala und was scherts die Gottsöbersten der EU - einen Schmarrn.

    • sokrates9

      Rosi@ Die EU hat die Aufgabe die neue Weltordnung einzuführen, und das Ziel wird rüclksichtslos angestrebt. So sind die Futterquellen der Nomenklatura abgesichert.

    • pressburger

      Tatsache ist das die EU von Merkels Deutschland, eigentlich DDR2 vereinnahmt wurde. Deswegen ist der Oberste Deutsche, auch Chef der EU.

    • Rosi

      Irgendwie scheint es mit der EU und ihren Politikern wie mit Corona: Keiner kennt sich wirklich aus.

      Was mir auch aufgefallen ist: Die zentrale Stelle der EU ist Brüssel. Weshalb in diesem srhr netten, aber eigentlich recht unbedeutenden kleinen Land?

      Der Vatikan in Rom hat wenigstens die Ausrede von bezauberndem Klima/Fauna und uralter Kultur, und ausgezeichneten Essen ... in Brüssel trifft vielleicht Letzteres zu, falls man frische Muscheln mag ...

      Die Britten waren wie fast immer die Klügsten, als sie die EU verließen - ich beneide sie jeden Tag 5 Mal !

  31. gebirgler

    Merkel ist eine der schlimmsten Verbrecherinnen der letzten Jahrzehnte. Sie hat mit ihren Aktionen Deutschland und auch ganz Europa extrem geschadet. Und hier in Österreich hätten wir eigenlich schon genug am Kreuz mit Kurz und seinen grünen Genossen zu tragen. Richtig gemacht hat sie eigentlich alles nuir aus Sicht ihrer marxistischen Herkunft.

    Es wäre nett wenn man die Namen der AFD Nazis erfahren würde, da ich sie bislang noch suche. Und was das "Coronaleugnen" angeht es sollte in einer Demokratie gut sein wenn andere Meinungen vertreten werden. Inzwischen ist es bei uns schlimmer ein Coronaleugner als in Russland ein Regimkritiker zu sein. Vielleicht hier noch einige Beispiele was uns von der offiziellen Meinung vorenthalten wird:

    Natürliche Immunität wirkt auch gegen Delta besser als Imfpung:
    https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2021.08.24.21262415v1

    The Lancet musste eine Studie über die Gefährlichkeit von Hydroxychloroquine zurückziehen:
    https://www.statnews.com/2020/06/04/lancet-retracts-major-covid-19-paper-that-raised-safety-concerns-about-malaria-drugs/

    Schweden stuft Israel als Hochrisikogebiet ein:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/sweden-bans-travelers-israel-one-most-vaccinated-countries-world

    Und wenn keiner Einspruch erhebt haben wir hier ein Perpetuum Mobile:

    https://www.zerohedge.com/covid-19/aussie-health-chief-covid-will-be-us-forever-people-will-have-get-used-endless-booster

    Also ist die AFD vielleicht doch gut mit dem Aufzeigen der Ungereimtheiten.



  32. Undine

    Angela MERKEL hat nichts ausgelassen, um das eintreten zu lassen, wovon Friedrich HEBBEL einst geschrieben hat.....

    „Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.“

    Friedrich HEBBEL



  33. Undine

    Oh Gott, wie soll denn das noch weitergehen?!?

    "Schutzhaft für Ungeimpfte? Grazer FPÖ-Vizebürgermeister rechnet mit „Kerkermeister Kurz“ ab

    Die Aussage von ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz, Ungeimpfte im Falle des Falles in einen „Lockdown“ zu schicken, sie quasi in Schutzhaft zu nehmen, treibt beim Grazer FPÖ-Vizebürgermeister Mario EUSTACCHIO die Zornesröte ins Gesicht."

    https://www.unzensuriert.at/content/134408-schutzhaft-fuer-ungeimpfte-grazer-fpoe-vizebuergermeister-rechnet-mit-kerkermeister-kurz-ab/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief -)
    Allerdings hätten die Ungeimpften nichts von deren Absenz, weil sie ja im Hausarrest sind.....



    • Gandalf

      An die "Schutzhaft" habe ich auch sofort gedacht, als sowohl der Gesundheitsminister als auch Kurz himself davon faselten, man wolle und werde "die Gesunden schützen". Denn so viel Geschichte habe ich gelernt, dass Schutzhaft in den Jahren 1938 ff eine unverschämt beschönigende Umschreibung für KZ - Haft war. Also, liebe andere Ungeimpfte, auf ein Wiedersehen in der Schutzhaft!!!

    • Ingrid Bittner

      @Gandalf: das Wiedersehen in der Schutzhaft stell ich mir sehr interessant vor, da treffen sich dann nur Leute, die es vortrefflich verstehen, gehaltvoll zu diskutieren!

  34. Undine

    Nur so nebenbei:

    Bevor der äußerst begabte junge Schwabe Karl PFIZER von Ludwigsburg nach Amerika auswanderte, wurde sein Name so ausgesprochen, wie man ihn schreibt! Erst in Amerika wurde der Firmengründer zum Mr. Charles PFAISZER"! ;-)

    "Pfizer-Konzern hat schwäbische Wurzeln"

    https://www.bietigheimerzeitung.de/inhalt.geschichte-pfizer-konzern-hat-schwaebische-wurzeln.676e682a-a63a-4ccc-9034-8ca651b0d19f.html



    • Undine

      Und noch ein Wort zu MERKEL:

      Angela MERKEL hat in 16 Jahren alles gründlich ZERSTÖRT, was in Deutschland in 60 Jahren unter größter Kraftanstrengung und mit Liebe zum Vaterland AUFGEBAUT worden ist. MERKEL hat Deutschland die Identität gestohlen.

    • Ernst Gennat

      Jawohl, Udine, sehr richtig

    • Ernst Gennat
    • Cato

      Zu MERKEL:

      Vollkommen richtig

    • Gandalf

      @ Undine:
      Natürlich haben Sie völlig recht: Angela Merkels Spur der Verwüstung, der Umwertung der Werte und der Zerstörung der Deutsch-europäisch-abendländischen Kultur und zieht sich nicht nur durch das, was aus Deutschland geworden ist, sondern durch ganz Europa (inner- und leider auch ausserhalb der schrecklichen "Union"!) - aber das war ja, jetzt wird es immer deutlicher, offenbar von allem Anfang an ihr Auftrag.

    • otti

      @@@ Undine:

      zu "Pfaiszer" - ich sagte von Anfang an "Pfizer". Auf die mehrheitlich blöde Nachfrage, was ich denn meinte war meine Antwort: so ein alter Trottel wie meinereins braucht immer eine "Brücke" - die da lautet, damit ich mir`s merke: "pfeif auf Astra, pfeif auf Pfizer, all i need is Slivovica."
      zu Merkel: es ist ALLES hier gesagt. (nur nicht von mir) Ich für meinen Teil muß Ton und Bild wegdrehen, sowie diese Frauensperson daherflimmert. Ansonsten bekomme ich Ausfallserscheinungen und alle Plomben fallen mir aus den Zähnen.

    • Rollo

      die Amerikaner sagen übrigens nicht Pfaiser, sondern Faiser; Pfaiser sagen nur die ORF-Sprecher. Im Englischen spricht man pf generell als f aus (psychology = saikolotschi und nich psaikolotschi)

    • Whippet

      Der Hochverräterin ist alles geglückt.
      In meinem Bekanntenkreis sind einige „Erz-ÖVPler“. Bis vor zwei, drei Jahren, waren sie begeistert von ihr. Ich war die einzige, die kritisierte. Dann verstummte das Lob. Jetzt sind dieselben von Kurz begeistert. Vielleicht wird auch da das Lob einmal verstummen?

    • Gandalf

      @ Whippet:

      Ja, und ziemlich bald.

  35. Jenny

    1. Merkl machte keinen Fehler, denn sie hat das erreicht was sie wollte, den Niedergang DE und damit auch der EU in eine linksversiffte Diktatur.
    2. Klar muss gegen die AfD genauso wie gegen die FPÖ als Nazi und Impfgegner gehtzt werden..

    Oh man wie offensichtlich ist das denn alles nur noch.
    Und nicht zu vergessen sie hat uns auch ihren Ziehson aufs Aug gedrückt und das kreide ich ihr am meisten an.
    Den Piefkes ist schon lange nimmer zu helfen, es ist einfach ein duckmäuserisches Volk, das jedem blindlings nachrennt der nur laute und grossen Töne spuckt, das war in den 30iger Jahren schon so und ist es heute immer nocht. Ich kreide unseren Politikern es sehr an, daß sie sich in all den Jahren nicht von denen lösten sondern immer und immer denen wieder nachhechelten.



    • Neppomuck

      "Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde."
      Napoleon Bonaparte

      Charakter hat eben Bestand.

    • Ernst Gennat

      Mit einem Volk, das auf die Frage: "wollt ihr den totalen Krieg?" mit einem gebrüllten JA antwortet, kannst du alles machen, was du willst.

    • Undine

      @Neppomuck

      „Es ist möglich, daß der Deutsche doch einmal von der Weltbühne verschwindet, denn er hat alle Eigenschaften, sich den Himmel zu erwerben, aber keine einzige, sich auf Erden zu behaupten und alle Nationen hassen ihn, wie die Bösen den Guten. Wenn es ihnen aber wirklich einmal gelingt, ihn zu verdrängen, wird ein Zustand entstehen, in dem sie ihn wieder mit den Nägeln aus dem Grabe kratzen mögten.“ —

      Friedrich HEBBEL

    • Gandalf

      @ Ernst Gennat:
      Ja; aber nicht nur mit den Deutschen: ich bin überzeugt, dass ein volles Stadion in Wien derzeit auf die Frage etwa von Herrn Ludwig: "Wollt ihr wieder die unbequemen FFP2-Masken tragen?" mit einem ebenso brüllenden JAA!! antworten würde. Wer es nicht glaubt, möge ein Bisschen durch die Wiener Innenstadt bummeln und die vielen Dummköpfe zählen, die ohne zwingenden Grund unter freiem Himmel mit den Pestschnäbeln herumlaufen, als wären das wertvolle Auszeichnungen; so ähnlich, stelle ich mir vor, haben sich seinerzeit die Obernazis stolz mit dem Parteiabzeichen gesonnt.

    • Neppomuck

      Man sollte den "furor teutonicus" wiederbeleben, @Undine.
      Also im übertragenen Sinne.

  36. Dr. Faust

    Globalist Inside Job: Covid-19 Was Released On Purpose

    The American Journal

    https://www.infowars.com/posts/globalist-inside-job-covid-19-was-released-on-purpose/

    Wan sollte sich das Video ansehen.



    • pressburger

      Gain of function.

    • nicht übertreiben (kein Partner)

      Es war kein gain of function und keine China Laborzucht, der MENSCH KANN lebensfähige Viren gar nicht bauen, sondern man hat ganz einfach ein echtes Naturereignis, eine normale Mutation eines bekannten Corona Virus, die eingeschleppt wurde, hochgejazzt zu ganz was Neuem und verdient sich daran dumm und dämlich
      Jede Gruppe nützt das für ihre Zwecke aus.
      Und die Angsthasen glauben alles und lassen sich mit Gentechnikspritzen massakrieren. Normalerweise muß die Pharma für solche menschlichen Versuchstiere viel Geld zahlen, jetzt ists gratis.
      Und unsere Politiker sind unfaßbar dumm,
      es ist schon eine Strafe für ein Volk so dumme Politiker zu haben.
      große Ausnahme: Wagenknechts Wochenschau

  37. Engelbert Dechant

    Die heutigen Kommentare lassen sich auf den Punkt bringen. Merkel ist die Mutter aller Internazis, deren Ziel es ist, die Deutsch-Europäische Kultur zu zerstören. Ob das nur zur Befriedigung der Rachegelüste für den Holocaust in Gang gesetzt wurde, oder auch anderen Mächten dient, wage ich nicht zu beurteilen.



    • Whippet

      Auf den Punkt gebracht und ein gewisser Herr K. Ist ihr Jünger.
      Nicht Corona, sondern was zu unserem „Schutz“ unternommen wird, macht mir Beschwerden. Zum Fürchten!

    • Cotopaxi

      Zum Schutz vor dem aufgehetzten Pogrom-Pöbel werden die Ungeimpften von den Grüntürken in Schutzhaft genommen.

    • Undine

      @Engelbert Dechant

      In meinen Augen ist MERKEL die "Mutter aller INTER-SOZIS"! (es fällt mir schwer, den schönen Begriff MUTTER im Zusammenhang mit Angela MERKEL in einem Atemzug zu verwenden!). Man kann den Nazis alles nachsagen, aber mMn war es ganz und gar nicht ihr Ziel, die Deutsch-Europäische Kultur zu zerstören! MERKEL sehe ich eher innigst verbunden mit der ANTIFA!
      MERKEL hat sich keine Sporen verdient bezüglich Förderung der Familien, Bewahrerin der dt. Kultur und Tradition. MERKEL ist linksradikal.

    • otti

      @ Undine 15.34 Uhr

      DAMIT ist alles gesagt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Und damit wird die Prognose von A.U. punktgenau eintreten.

      PS: Deutschland wäre ja schon eine Kleinigkeit erspart geblieben, wäre der Vater vom deutschen Gesundheitsminister auch so veranlagt gewesen.

    • pressburger

      Merkel ist dem Marxismus-Bolschewismus verpflichtet. Merkel als überzeugte Marxistin und Klassenkämpferin, ist absolut selbstgenügsam, autark.

  38. CIA

    Die großen Verlierer sind die Bürger Deutschlands/Europas.
    "Diese Politikerin hat alles in Grund und Boden gefahren"!
    Eine perfekte Vasallin der Eliten. Als Belohnung wartet dann eine 15.000€ Pension und sicherlich noch viele Auszeichnungen und Beraterfunktionen!
    Pandschir fällt, Deutschland zahlt – und Merkel bekommt eine Einladung von den Taliban
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/maas-merkel-taliban/

    „Leben gefährdet“ - Afghaninnen schicken verzweifelten Brief an Merkel | krone.at
    https://www.krone.at/2502339
    Die Flutopfer im eigenen Land sind ihr sichtlich kein Anliegen. Wie kann man so gegen das eigene Volk handeln?



  39. Stenov

    Der Grund für Frau Merkels Verhalten dürfte tiefer liegen: Sie ist im Herzen eine Kommunistin geblieben und sieht die Fortsetzung ihrer Politik bei den Linken besser aufgehoben. Ein starker CDU-Politiker könnte ja womöglich noch das Ruder herumreißen… Das gilt es in jedem Fall zu verhindern. Auch Helmut Kohl hat zu spät begriffen, dass sie nur das schwarze Gewand angezogen hat und konnte nichts mehr ändern. Eine klassische Unterwanderung. So betrachtet ist ihr Verhalten logisch und folgerichtig und wird auch die beabsichtigten Folgen zeitigen. Die Union hat sich hereinlegen und an der Nase herumführen lassen. Armes Deutschland, was steht dir da noch bevor!



    • Wolfram Schrems

      Richtig. Leider.

      Zur Ergänzung darf ich noch auf eine einschlägige Buchbesprechung von mir hierorts hinweisen. Hinrich Rohbohm recherchierte über den Hintergrund Merkels und stieß immer wieder auf Mauern:
      https://www.andreas-unterberger.at/2018/07/merkel-handelt-hochideologisch-hinter-einer-maske/

      Wie ich lese, gibt es allerdings eine erweiterte Neuauflage. Vielleicht hat Rohbohm doch noch mehr relevantes gefunden.

    • pressburger

      Merkel möchte ihre Erbschaft guten, linke, grünen Händen anvertrauen. Mit der CDU hat sie längst gebrochen, bzw. die CDU als ehemals bürgerliche Partei nach links, ganz links geführt. Laschet ist ihr Wunschkandidat, weil es sicher ist, dass er nicht Kanzler wird. Geht sich rechnerisch nicht aus.
      Nach der Wahl wird sich zeigen wie viel Macht Merkel hat. Merkel wird, eine Jemandin aus dem Grün/Bolschewistischen Lager unterstützen. Eine Rot-Grün-Rote Regierung ist Merkels Wunschkonstellation.

    • Undine

      @Stenov

      *******************************!

      Sie haben ins Schwarze getroffen!

    • aber nein (kein Partner)

      aber nein, Nazis sind doch keine Kommunisten

  40. Walter Klemmer

    Wir sollten Kurz einmal Verschärfungen ankündigen.

    Der Menschenschinder kann mit Österreichern und ihren Kindern doch nicht alles machen wofür den Korrupten die Pharmalobby bezahlt hat!?



    • Walter Klemmer

      Kurz ist jeden Tag einen Tag zu lange Kanzler!

    • pressburger

      Kurz hat es bewiesen, er kann. Kurz will die gekauften Chargen verimpfen, koste es was es wolle, sonst bleibt er auf den Tinkturen in ihren Fiolen, sitzen

  41. Liberio

    Deutschland ist, so wie in Österreich, bereits defakto ein 1-Parteien-Staat. Da dies jedoch unschön aussieht, zieht man sich nur die gleichen Mäntelchen an, auf welchen nur unterschiedliche Namen stehen.
    Die SED - die Partei, in welcher Merkel sozialisiert wurde und als deren Wanze sie wohl in der CDU gewirkt hat - hatte dies genauso gemacht, gab es ja auch eine Ost-CDU, Ost-SPD usw., alle jedoch unter dem Schirm des Kommunismus.
    Roland Tichy nennt die Wahl in Deutschland auch zurecht "Die Egal-Wahl" (tichyseinblick.de).
    Alle Parteien, ausgenommen die AfD, die als einzige Oppositionspartei noch eine Zulassung hat, gehören zur "Neuen SED", einem Block der Parteien des infantilisierten Ammenstaates.
    Die Vermittelalterlichung der Städte (Lastenrad, Autoverbot), die Marxisierung der Wirtschaft (Enteignung, hohe Steuern, Verteilung von unten nach oben durch asoziale Energiepolitik, Reisen als Luxus, Gesundheitspässe a la Hitler, usw.), die Zerstörung familiärer Strukturen, die Herabsetzung der Frau zum sozialistischen Werktätigen, die Vernichtung der Industrie usw. zeigen schon ihre tiefen Spuren.
    Die Harmoniesucht, Dummheit und Infantilität der Menschen hat in Parteien und diversen Vereinen, bis hin zu den Elternversammlungen der Schulklassen dazu geführt, dass oben entschieden wird. Als Querdenker bleibt man einsam liegen. Was vor der Tür im normalen Gesprächen oft als selbstverständlich besprochen wird, trauen sich die Leute dann unter dem Konformitätsdruck in der entscheidenden Sitzung nicht mehr zu sagen, oder gar gegen etwas zu stimmen. Was die Mehrheit denkt, wird damit irrelevant. Konfrontationen geht man aus dem Weg. Vereins- und Parteimitglieder, Funktionäre, Abgeordnete etc. sind nur mehr willfährige Mittäter und Mitabstimmer der Herrschenden, und wenn sie das nicht mehr sind, schnell weg vom Fenster.
    Ohne einen gewaltigen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen oder kriegerischen Absturz wird sich auch nicht so bald etwas ändern. Diese Dynamik der Postmoderne, in welcher Wahrheit und Fakten keine Rolle mehr spielt - z.B. die Interpretation einer gefährlichen Krankheit - ist unaufhaltbar.



    • Postdirektor

      @Liberio
      Ja, so ist es leider.

    • pressburger

      Als Merkel, Kohl das erste mal begegnete, hatte sie bereits zwei Asse im Ärmel.
      Merkel wusste über den Inhalt der Dossiers die der MfS, Mischa Wolf, über die westlichen Politiker angelegt hat. Wissen ist Macht.
      Merkel wusste wohin die Milliarden der SED, die Schalck-Golodkowski ergaunert hat, verschoben wurden. Geld ist Macht.
      Merkel ist in der DDR durch ein hartes Überlebenstraining, dem sich alle SED Kader unterwerfen mussten, gegangen. Das ihr angeborenes Macht Instinkt perfektioniert.
      Damit ist sie, bis auf Trump, allen westlichen Politikern haushoch überlegen. Profi, gegen Amateure.

    • Undine

      @Liberio

      *******************!

      Irgendwann wird man sie einmal als MITLÄUFER EINSTUFEN!

      @pressburger

      Über die Milliarden der SED könnte man Gregor GYSI, eines der übelsten Charaktersch...ne unter der Sonne, befragen---das ist der, der sich schon so darauf freut, wenn die Deutschen endlich aussterben!

      Auf jeden Fall ist die Rudolfine STEINDLING, bekannt als "Tante Fini", unter Mitnahme eines großen Teils des DDR-Vermögens nach Israel geflüchtet, wo sie auch begraben wurde. Das viele Geld wurde ihr garantiert nicht als Grabbeigabe in den Sarg gelegt!

    • Neppomuck

      "Rote Fini", pardon.

    • Undine

      Richtig, @Neppomuck, die "Rote Fini"! ;-)

  42. Wolfram Schrems

    In cauda venenum: am Ende das Gift.
    Nach einer durchaus richtigen (wenn auch etwas naiven) Analyse kommt am Schluß der unvermeidliche Stich (man entschuldige dieses derzeit so strapazierte Wort):

    "Sie hat es nicht geschafft, sich von jenen Politikern zu trennen, die Sympathien für den Nationalsozialismus erkennen lassen.
    Sie scheint ganz im Lager der Corona-Leugner und Impf-Gegner zu stehen, was sie zumindest derzeit für viele andere unwählbar macht."

    Daß in der AfD Politiker existieren würden, die Sympathien für den Nationalsozialismus (!) erkennen lassen, ist vollkommen unbelegt. Wer bitte sollen die sein?

    Und der übliche Hieb auf "...Leugner" "...Gegner" u. dgl. ist auch entbehrlich. Und falsch. Wer bitte in der AfD LEUGNET das Virus?

    Und warum ist die ganze Analyse naiv? Weil Bk Merkel, aus der FDJ stammend, so offen linksradikale Positionen vertritt, daß es eh schon lange klar ist, daß ihr weder das Wohl Deutschlands noch der CDU am Herzen liegen können und daß sie hier einen bestimmten Auftrag abwickeln muß.



    • Liberio

      Meine völlige Zustimmung, Herr Schrems. Leider können sich manchmal auch die Gehirne von Denkern der sich ständig wiederholenden, leeren Floskeln auch nicht mehr erwehren und sprechen dann genau diese immer wieder nach. Was seit Jahren behauptet und von Mainstream-Medien verbreitet wird, darf sich unreflektiert verbreiten. Die AfD und die FPÖ bleiben dann halt immer und ewig die "Leugner" und natürlich auch "die Nazis".

    • Engelbert Dechant

      Es sind nicht diese verleumderisch Nazis Genannten, die uns unsere Gesundheit und Freiheit nehmen. Im Gegenteil Kickl und Co kämpfen für unsere Freiheit und Eigenverantwortung. Es sind die elitären Internazis, die am lautesten "Haltet den Dieb" schreien und lügen, was das Zeug hält. Mit den 100.000 Toten und der durch und durch verlogenen Coronazählweise hat es angefangen und kein Ende ist in Sicht.

    • pressburger

      Der letzte Absatz war zu erwarten, bereits beim lesen der ersten Hälfte des Artikels.
      Man kann jemanden grundsätzlich, aus Prinzip nicht verstehen wollen, man kann auch permanent mit Untergriffen gegen alles was rechts ist, operieren, aber warum eigentlich. Soll das die Überzeugung, der innere Kompass sein, der diese Unterstellungen diktiert, die offensichtlich rational nicht korrigiert werden.
      Die AfD ist die einzige Partei, die den Parlamentarismus in Merkelistan, am Leben erhält. Der Rest der MdB`s ist, von Merkel zu Witzfiguren degradiert worden.

    • Undine

      @Wolfram Schrems

      **************************+!

  43. Brigitte Kashofer

    Ich hatte von Anfang an den Eindruck, dass Merkel am liebsten Baerbock als Nachfolgerin gehabt hätte.



    • Brigitte Kashofer

      ... und dass sie gar nicht unglücklich über den bedauerlichen Zustand der CDU ist. Je schlechter Laschet abschneidet, umso stärker wird der Eindruck, dass die Partei ohne sie keine Wahlen gewinnen kann.

    • pressburger

      Bärbock hat das gleiche Intelligenzniveau wie Merkel. Bärbock wird kein Problem damit haben Deutschland die Energie Produktion zu vernichten, gleichzeitig, den von Kobolden angetrieben Fahrzeugen, die Versorgung zu übertragen.

    • Undine

      @beide

      ***********************+!

  44. Brigitte Kashofer

    "Sie scheint ganz im Lager der Corona-Leugner und Impf-Gegner zu stehen, was sie zumindest derzeit für viele andere unwählbar macht."
    Auch über die AfD verbreitet AU wieder dieselben fakenews wie über die FPÖ, so als könne er nicht lesen oder wäre des Deutschen nicht mächtig. Darum zum wiederholten Male:
    WEDER DIE FPÖ NOCH DIE AFD LEUGNEN CORONA ODER SIND IMPFGEGNER und BEIDE PARTEIEN STEHEN FÜR ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT UND SELBSTVERANTWORTUNG!!!
    Ich hoffe, das war deutlich genug.



    • Henoch 1

      Ist es Altersstarrsinn ? Abgesehen davon, es ist schon Urfad !

    • Freisinn

      Ich persönlich tippe auf Altersstarrsinn bei AU, weil dumm ist er ja nicht, ungebildet auch nicht. Vielleicht eine Impfnebenwirkung???

    • unmaskiert

      AU hat ja auch Leser, die seine Tagebuchnotizen per Mail erhalten und die Kommentare gar nicht kennen. Diesen entgeht zwar das Wesentlichste hier im Blog, aber sie werden voll von AU indoktriniert. Bei denen gehen die letzten beiden Sätze voll ins Gehirn.

    • Der liebe Augustin

      Non olet, sagte Kaiser Vespasian im alten Rom, nahm den Seterz hielt ihn seinem Sohn unter die Nase. Titus konnte es nur bestätigen. Das ist eine alte Weisheit, die mir zufällig in die Gedanken schloss und hat mit den aktuellen Ereignissen Nichts aber auch gar Nichts zu tun.

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Nach all dem, was bisher über die sog. "Corona-Impfung" bekannt ist MUSS MAN IMPFGEGNER" sein - nur Kickl kann und darf das nicht öffentlich sagen, sonst ist er "weg vom Fenster" - die Gegenseite ist zu stark.
      Alles was wir als "Impfgegner" tun können ist, einfach "NEIN" sagen, egal mit welchen Mitteln wir in die Knie gezwungen werden sollen.
      Dazu ein Video von Dr. Zelenko, jüdischer Arzt aus News York in dem er Israel warnt und meint, wenn Jobverlust wegen Impfverweigerung egal. Später wird es viele "offene Stellen" geben. Lest zwischen den Zeilen!!!

  45. elfenzauberin

    Unter Fühurng von so Leuten wie Merkel, van der Leyen, Kurz, Macron und Konsroten gelangen wir sogar gegenüber Kuba ins Hintertreffen.
    Dort wurde nämlich ein Impfstoff entwickelt, der nicht mit den Problemen der mRNA- und Vektorimpfstoffe behaftet ist.

    Hier das entsprechende Posting von Naomi Seibt:

    ????????IMPFUNG AB ZWEI JAHREN MIT KUBAS EIGENEN IMPFSTOFFEN????????

    Kuba hat als erstes Land begonnen, ZWEIJÄHRIGE Kinder zu impfen. Das Ziel ist es, im November 90% der Bevölkerung geimpft zu haben.

    Interessant ist aber weiterhin: Die den Kindern verabreichten Impfstoffe wurden nicht von der WHO anerkannt. Es handelt sich um die in Kuba exklusiv entwickelten Impfstoffe Abdala und Soberana. Das ist insofern sehr bemerkenswert, da diese Impfstoffe statistisch mit Pfizer mithalten können, aber im Westen weitgehend verschwiegen werden und nicht dieselbe Zulassung erhalten. Das soll nicht heißen, dass man diese Impfstoffe gutheißen sollte, garantiert nicht!
    Auffällig ist aber definitiv, dass ihnen im Mainstream kaum Beachtung geschenkt wird - das mRNA-Pfizer-Monopol darf offenbar nicht in die Brüche gehen! Jegliche Alternativen sind BigPharma ein Dorn im Auge; sowohl natürliche Immunität, Medikamente wie Ivermectin, als auch sogar andere Impfstoffe.

    Da sollten die Alarmglocken läuten - es geht nicht um Gesundheit. Es geht nicht um ein Virus. Augen auf.

    „Das kubanische Vakzin ist weder ein Vektorimpfstoff noch arbeitet es mit der mRNA-Technologie, sondern ist ein sogenanntes Protein-Vakzin, das an die Rezeptoren des viruseigenen Spike-Proteins andockt und damit eine Immunreaktion auslöst.“

    Impfung zweijähriger Kinder: https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/kuba-corona-105.html
    Über Kubas Impfstoffe: https://www.dw.com/de/abdala-kubas-neuer-wunder-impfstoff/a-58037486



    • Henoch 1

      Warten wir auf die Langzeitwirkung, aber vielleicht wird eine Injektion zur Impfung!

    • unmaskiert

      Werte Elfenzauberin,
      warum denn überhaupt impfen? Ist man sonst nicht mehr dabei bei der Neuen Welt Ordnung?
      Oder geht es um die digitale Hundemarke zur Einführung des digitalen Geldes?

    • elfenzauberin

      @unmaskiert
      Mir geht es um die Menschen, denen nichts anderes übrig bleibt, als sich impfen zu lassen. Bevor Job- und Existenzverlust droht, ist das eine Option.

  46. Whippet

    Ich habe gestern die Coronafälle eines KHs bekommen, 13 im gesamten Haus.
    Von den 13 haben 8 keinen typischen österreichischen Namen.
    Voni den 13 sind 6 doppelt geimpft.
    Auf der Intensiv liegen 4, 2 sind doppelt geimpft, es sind etliche Betten frei. Ich weiß, wie viele es sind.
    Und was berichtet die Presse im allgemeinen?
    Eine Krankenschwester erzählte, sie habe zwei Tage nach der 2. Impfung für Minuten das Bewusstsein verloren und war nachher desorientiert. Miniinsult? Er wurde nicht gemeldet.
    Die Krankenschwestern, die sich impfen ließen, werden unwilliger, weil sie gezwungen wurden und vor Ort sehen, was geschieht.
    Die werden es wahrscheinlich nach außen tragen. Man kann sie nicht zum Schweigen verpflichten. Es sind die, die oft Türkis oder Grün gewählt haben. Es könnte sein, dass sie sich bei der anstehenden Wahl für MFG entscheiden. Ich meine, dass es der FPÖ kaum Stimmen kosten wird.



    • Gerald

      Danke für die Info.

      "Und was berichtet die Presse im allgemeinen?"

      Die Presse dröhnt: 90% der Intensivpatieten sind ungeimpft. IMPFT! IMPFT! IMPFT!
      Nur so gibt es ein märchenhaftes Ende: "Und wenn sie nicht gestorben sind..."

    • elfenzauberin

      @Whippet
      Danke für die Information - deckt sich sehr gut mit meinen Wahrnehmungen.
      Was die MFG betrifft: das ist eine Option für viele Grüne, von denen sich sehr viele nicht impfen lassen wollen. C. Arvay gehört sicher zu dieser Gruppe, ditto die diversen Lichtmenschen, Bachblütentherapeuten und Klangschalenspezialisten.
      Der FPÖ schadet das nicht viel, denn für diese Leute ist die FPÖ keine Option. Ich habe aber Kontakt zu diesen Leuten geknüft und ihnen klar gemacht, dass wir für ein gemeinsames Ziel an einem Strang ziehen müssen - und das scheint zu funktionieren.

    • Engelbert Dechant

      Das entspricht im Wahrheitsgehalt der 100.000 Toten des Sebastian Kurz und der durch und durch manipulierten Coronazählweise. Ein weiteres Beispiel gefällig? https://www.youtube.com/watch?v=3MFiVTWefKE

    • Undine

      @Whippet

      ************
      ************
      ************+!
      Das paßt halt so gar nicht ins Schema der Impffanatiker! ;-)

    • Whippet

      Elfenzauberin@Wenn man der MVG klar machen könnte, dass ihre Stimmen , weil etwa 4%, verlorene sind. Bei der FPÖ würden sie mehr bewirken.

    • Impfen macht krank (kein Partner)

      Das klingt nach einer Hirnvenenthrombose bei der Schwester.
      Je nachdem wos verstopft hat man den Blackout. Bei jedem anders. Einige haben Gesichtsnervlähmung.
      Bhakdi erklärt wie die Blutgefäße durch die wilde Immunreaktion des Körpers- auf den Eigenbau Spike- zerstört werden, und dann das Blut rausschwappt und in der HAUT Blutergüsse macht, was man oft sieht.
      Das wissen Pfizer @Co ganz genau, das war in der Rattenstudie es gibt Bilder mit Löchern in der Leber von Ratten. Man schaue an auf odysee com
      "Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungen der neuartigen Impfungen"
      In 20 Minuten hat man kapiert wie gefährlich das ist.
      Danke Bhakdi: einer der wenigen ehrlichen Wissenschaftler

  47. oberösi

    Sehr geehrte Astlöcher der österreichischen Bundesregierung,
    sehr geehrter Herr Bundeskanzler,
    sehr geehrter Herr Gesundheitsminister!

    Hiemit stelle ich ausdrücklich fest, keinerlei Wert darauf zu legen, von Ihnen geschützt zu werden.

    Hochachtungsvoll,
    ein Bürger, der sich den aufrechten Gang noch nicht vollends abgewöhnt hat.



  48. MM

    Die Ära Merkel kann man kurz zusammen fassen:

    "Sie hat's verbockt"

    Die Langversion: Sie hätte DE und Europa viel Gutes getan, wenn sie nach der ersten Legislaturperiode aufgehört hätte. So hat sie aber in ihrem verzweifelten Klammern an die Macht Schritt für Schritt alle linken und auch linksextremen Positionen der Roten und dann auch noch die wichtigsten Positionen der Grünen übernommen, was dazu geführt hat, dass die CDU nur mehr ein rotgrüner Statthalter mit zugegebenermaßen vorerst noch einigermaßen Wirtschaftskompetenz geworden ist. Die dabei aus guten Gründen nicht mehr mitmachen wollten, sind zur AfD abgewandert und wurden damit ausgegrenzt und aus dem Spiel genommen. Und der Rest kommt schön langsam drauf, dass man anstelle der CDU gleich die Roten oder Grünen wählen kann, den Schmied anstelle des Schmiedels.

    Und als Zuckerguss: Ein Kanzlerkandidat Laschet, nomen est omen.
    Aber eigentlich wäre die Baerbock der Merkel ohnedies als Nachfolgerin am liebsten gewesen - das sagt alles.

    Somit: Sie hat's verbockt, unglaublich verbockt - oder dahinter steckt der Plan Erika.



  49. Peter Kurz

    Welcher AfD-Politiker lässt bitte Sympathien für den Nationalsozialismus erkennen?
    PS:
    Wenn es nach den chronisch hysterischen Haltungsmedien geht, ist ohnehin jeder AfDler und samt Wählerschaft ein Nazi.



  50. Franz77

    OT Gute Nachrichten aus Israel, die Spritzensüchtigen kriegen Impfung Nummer 4. Und so geht es munter weiter ....

    https://de.rt.com/der-nahe-osten/123648-israels-nationaler-coronavirus-beauftragter-fordert-vorbereitung-auf-vierte-impfung/



  51. Pennpatrik

    Diese widerliche Frau hehtit einer Kanzlerpendion in Rente und bekommt für Vorträge 5-stellige (6?) Beträge, bei denen vorne kein Einser steht.
    Die ist nicht gescheitert. Die hat sich zur mehrfachen Millionär in gemacht.
    WIR scheitern gerade. Sie nicht.



    • Pennpatrik

      "... geht mit einer Kanzlerpension ..."

    • Henoch 1

      Ich habe es bereits gepostet, Kapitalverbrecher machen nichts umsonst.

    • Gandalf

      Das mit den Millionengagen ist völlig richtig. Aber wir bekommen wenigstens keine Krampfanfälle, wenn das Deutschlandlied oder unsere Bundeshymne erklingt (bei letzterer beutelt es uns vielleicht ein bisschen, wenn die kallat'schen Töchtersöhne aufgeistern; aber so singt's eh kein normaler Mensch).

    • Cotopaxi

      Deshalb lässt sich ihr Mann auch nicht scheiden. Der hofft auf ein Erbe und auf ein Leben nach Merkel.

    • Henoch 1

      Ich würde es ihm wünschen….

  52. pressburger

    Irrtum, schon in der Überschrift. Merkel ist keine Verliererin. Merkel tritt auf dem Höhepunkt ihrer Macht ab. Das spricht,
    nicht für ihre Intelligenz, sondern für ihren untrüglichen Machtinstinkt.
    Merkels wirke wir weiter gehen. Es hat etwas unheimliches an sich, nicht zu wissen welche Rolle Merkel, im Gesamtkontext der Neuen Weltordnung übernehmen wird. Man kann schon im vorau,s ohne weiteres behaupten, dass sie uns, in ihrer neuen Rolle weiter schaden wird.
    Merkel hat keine Fehler gemacht. Was Merkel durchgezogen hat, war die Realisierung von Absichten. Merkel ist keinen Deut vom Weg den ihre grossen Vorbilder, Ulbrich, Honnecker, Mielke, gegangen sind, abgewichen. Merkel war die personifizierte Rache, die Nemesis der untergegangenen DDR, an dem möchtegern Sieger, Deutschland-West.
    Merkel ist etwas gelungen dass in der Geschichte ohne Präzedenzfall ist, sie hat, als in ein System eingewanderte, das System in ihrem Sinne umgekrempelt.
    In ihrem erfolgreichen Feldzug gegen den Parlamentarismus, hat sie den Bundestag zu Schwatzbude degradiert, Merkel hat die SED wieder installiert, 85% der Parteien, der Stimmen gehören Merkels SED an.
    Dass, sie sich der Methoden des Klassenkampfes bedient, ohne ihr Vorgehen als Klassenkampf zu deklarieren, ist von der Schlauheit der Tschekisten abgeleitet. Täusche den Klassenfeind, locke ihn ins Verderben.
    Die einzelnen Schritte aufzuzählen mit denen Merkel die Planwirtschaft und den totalitären Staat, errichtet hat, erübrigt sich.
    Die Deutschen waren nie Demokraten. Die Demokratie, wurde ihnen von den Westmächten aufgezwungen. Im Osten, unter der Schirmherrschaft der UdSSR, durften die Deutschen, einige Jahrzehnte, ihre bevorzugten Staatsform geniessen. Nicht alle, aber doch die meisten. Die DDR, als Spitzel und Blockwart Staat.
    Diesen Staat wählte die Familie Kassner als ihr Wohnort, in diesem Staat ist die ergebene Genossin Angela M., sozialisiert worden.
    Nach 1989 wurde die Demokratie nach und nach entsorgt. Auch ein Verdienst von Genossin Angela M.
    Eine unglaubliche Karriere, von FDJ Funktionärin, zu zeitweise mächtigsten Frau der Welt.
    Merkel steht am Ende ihrer Zeit als Kanzlerin auf Ruinen einer Industrienation, auf Ruinen des Parlamentarismus, auf Ruinen der Grundrechte.
    Merkel hinterlässt einen Unrechtstaat, den sie selbst aufgebaut hat. Merkel ist mit ihrer Leistung zufrieden.
    Wer ihr Nachfolger wird, ist eigentlich egal. Merkel wird weiter die Fäden ziehen. Merkel ist bekannt, bis zum Kommunismus ist es noch ein langer Weg. Vorwärts, Genossen. Auf in den Kampf.



    • Pennpatrik

      Großartige Zusammenfassung!

    • Kyrios Doulos

      Merkel wird sehr lange nachwirken. Das hat sie mit dem schlimmen Diktator von vor 80 Jahren gemeinsam. Der beherrscht die heutige Politik. Haben ihn doch Merkel und alle andern Genossen und die Journalisten und NGOs zur Nazikeule gemacht, mit der sie alles, das mit dem Kommunismus und dem Islam nicht vereinbar ist, totschlagen und jede gute, vernünftige Politik schon im Ansatz ausrotten.

    • Henoch 1

      Sie hat genau in das Konzept der Eliten gepasst ! Schröder verschwand nach einer halben Stunde, mit rotem Kopf, bei den Bilderbergern. Die „Neue“, Merkel, verbrachte noch Stunden bei dem Treffen. Dann war sie Bundeskanzlerin! Ich würde an ihrer Stelle mich sehr ruhig verhalten. Es könnte noch eng werden für sie. Die wahren Verursacher vermeiden das Rampenlicht.

    • Henoch 1

      Apropos die Deutschen waren nie Demokraten…
      (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
      (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
      (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
      (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
      Artikel 20 GG :-)))))))))

    • Henoch 1

      Die Deutschen sind keine Deutschen mehr !

    • Postdirektor

      @ pressburger
      *******************************!
      @ Kyrios Doulos
      >> „Merkel wird sehr lange nachwirken.“
      In der Tat!
      Und sie wird es schaffen, dass in Deutschland Linksparteien an die Macht kommen, die „Links“ (und nur „Links“) immer schon in ihren Parteiprogrammen hatten.

    • pressburger

      @Hennoch 1
      Punkt 4. ist wichtig. Das Recht zum Widerstand.

    • Riese35

      *********************!

    • Undine

      Henoch 1 11:39

      "Die Deutschen sind keine Deutschen mehr !"

      Die Deutschen sind seit Jahrzehnten gehirngewaschen, dienen ebenso lang als Sündenbock für alles, sind mit dem Fluch der "Erbsünde" beladen, sind ihrer Identität beraubt, dürfen, im Gegensatz zu anderen Völkern, dauernd wüst beschimpft werden, dürfen aber deshalb nicht beleidigt sein, dürfen keinen Nationalstolz haben/zeigen ---und zu all dem wirkt schon ganz massiv der Bevölkerungsaustausch dank vieler Millionen illegal
      zugewanderter MOSLEMS, die das deutsche Volk verdrängen, ungestraft ausbeuten und den Deutschen ihre eigene Lebensart aufdrängen. Wie sollten die Deutschen da noch wissen, wer sie sind? Die Vernichtung des Deutschen Volkes ist von sehr langer Hand vorbereitet.....

  53. John Baxter Smith

    "Ein weiterer Teil der Merkel-Schuld liegt auch darin, dass sie zweimal gegen den eindeutigen Willen der Wähler beziehungsweise Mitglieder der eigenen Partei einen Erben einzusetzen versucht hat, zuerst AKK und dann Laschet." - Unsinn!!!

    Für meinen Geschmack lässt hier der Autor viel zu viel subjektive Hassgefühle gegenüber Bundeskanzlerin Merkel heraus.

    Der Autor möchte wie so oft für jedes Problem in ganz Europa und in ganz Deutschland völlig unreflektiert ganz einfach Merkel die Schuld zuschieben - Unsinn.

    Frau Merkel ist schon 2018 als CDU-Chefin zurück getreten. Und wir alle können uns noch an die ganze Serie von live im Internet übertragenen CDU-Kreis-Konferenzen erinnern wo damals Merz u. Spahn u. Fr. Kramp-Karrenbauer vor den CDU-Kreisdelegierten präsentierten. Das war 2018 ein demokratischer Prozess der Superklasse.

    In diesem durch u. durch demokratischen Prozess hat damals Fr. Kramp-Karrenbauer gewonnen - in einem lupenreinen demokratischen Prozess. Der Parteitag u. alle Parteitagsreden u. die Abstimmung wurden live im Internet u. im TV übertragen!

    Transparent u. nachvollziehbar. Oder ist der Autor der Meinung dass die Hinterzimmerpolitik die allerbeste ist? In einem demokratischen Land?

    2020 kam die Corona-Pandemie u. die Wahl zum neuen CDU-Vorsitzenden im Jänner 2021: da waren Merz, Laschet und Röttgen

    Da wurde demokratisch, transparent gewählt - vorbildlich - genauso wie es für eine demokratische Partei gehört in einem demokratischen Land, siehe:

    https://www.merkur.de/politik/ergebnis-cdu-vorsitz-laschet-stichwahl-chef-merz-roettgen-briefwahl-zr-90163699.html

    Die Verhältnisse in der CDU waren und sind bis ins Jahr 2021 vorbildlich demokratisch, keine Spur von Hinterzimmerintrigen!!

    Die Union hat wahrscheinlich bei der Entscheidung Laschet gegen Söder als Kanzlerkandidat Fehler gemacht.

    Angeblich ist die Unions-Basis total frustriert: Angeblich weigern sich die schwarzen Funktionäre Leaflets mit dem Bild von Laschet zu verteilen und Plakate mit dem Konterfei v. Laschet auf zu hängen.
    Daran ist aber GANZ SICHER nicht Frau Bundeskanzler Angela Merkel schuld.



    • Pennpatrik

      Ja und nein.
      Wer die Strukturen von Organisationen kennt, weiß natürlich, dass bei Leitungswahlen meist das herauskommt, was von oben gewünscht und entsprechend vorbereitet wird.
      Ich bin 70, habe das immer wieder erlebt und auch selbst angejeiert.
      Wie, als auf Empfehlung, wäre denn z.B. eine Rendi-Wagner, die sichtlich überfordert und nicht einmal SPÖ-Mitglied war, SPÖ-Obmann werden können?

  54. Undine

    A.U. schreibt:

    "Und die Verliererin heißt – Angela"

    Genaugenommen ist nicht ANGELA die Verliererin, sondern die Deutschen und wir!

    Angela MERKEL, dieses bieder wirkende unförmige geschlechtslose Wesen, dieser wandelnde Hosenanzug, diese phlegmatische ANGELA, die nur Emotionen zeigt, wenn sie die deutsche Fahne sieht, bzw. die deutsche Hymne hört, diese Angela MERKEL hat ALLES FALSCH gemacht, was man nur falsch machen kann. A.H. hatte mMn das Ziel, Deutschland zu rehabilitieren nach WKI. Es ging sehr, sehr schief, wie wir alle wissen---bei ANGELA dürfte das Ziel die Vernichtung Deutschlands das Ziel während ihrer endlos langen Kanzlerschaft gewesen sein.

    Zur Strafe müßte MERKEL jeden Tag eine Stunde lang stehend die deutsche Hymne ertragen müssen bis zu ihrem Lebensende. Irgendwann hätte sie dann AUSGEZITTERT!

    PS: Ich wüßte gerne, wie unabhängige Psychologen MERKELS ungewöhnliche Reaktion auf die Bundeshymne deuten.....

    A.U. nennt unter den Stichwörtern "allerschlimmste inhaltliche Sünden MERKELS" den "gleichzeitigen AUSSTIEG aus ATOM und KOHLE, der Deutschland (und damit immer auch das wirtschaftlich abhängige Österreich) ökonomisch weit zurückwerfen wird, was ohne ausreichende und erschwingliche Energie unvermeidbar ist."

    Ein Video-Tipp:

    "Deutschland vor BLACKOUT"

    "Am 14.8. war es wieder so weit: Nur durch das Abschalten von Industriebetrieben konnte die Stromversorgung in Deutschland aufrecht erhalten werden. Wann kommt der totale Blackout? Michael Mross im Gespräch mit Michael Limburg von EIKE."

    https://www.youtube.com/watch?v=ZaV4BCTyge0&ab_channel=MMnewsTV



    • Undine

      Zu ANGELAS allerschlimmsten Sünden zählt auch ihre völlig verfehlte CORONA-Politik.

      Ein Video-Tipp, den @Dr. Faust gestern dankenswerterweise gestern gepostet hatte:

      Kaiser TV:

      "ICH HABE MICH GEIRRT! Es tut mir leid."

      https://www.youtube.com/watch?v=Yc1snE4xqNo&t=29s&ab_channel=KaiserTV

      Ich habe mir dieses sensationelle Video gleich zweimal angehört! Danke, @Dr. Faust für den Link!

      Zum Thema MERKELS "Corona-Politik" habe ich zudem einen sehr interessanten Artikel gelesen:

      "Der italienische Erzbischof Carlo Maria Viganò rechnet mit den «Machern des Great Reset» ab"

      Der Geistliche betont, dass wir Opfer einer «bis ins kleinste Detail geplanten Verschwörung» sind, und es sich bei der «Pandemie» um

    • Undine

      ... um eine «kolossale Täuschung» handelt, die auf «Lügen und Betrug» beruht."

      https://corona-transition.org/der-italienische-erzbischof-carlo-maria-vigano-rechnet-mit-den-machern-des

    • Whippet

      Undine, wie immer *************!
      Was mehreren Postern auffiel, wie kann man Merkel nur als Verliererin bezeichnen? Diese Hochverräterin hat alles erreicht, was sie plante.
      Leider ist das Leben nicht gerecht, aber dieser Person wünschte alles Schlechte an den Hals.

    • Cotopaxi

      Mich erschüttert die Masse an willigen Mitläufern, ohne die Schmerkel ihr wahnsinniges Zerstörungswerk nie hätte vorantreiben können.

      Der deutsche Spitzenbeamte und der deutsche Spitzenpolitiker (nach Schmerkel) scheint ein Lakeitel zu sein.

    • Wyatt

      Undine
      ************
      ************
      ************

    • Torres (kein Partner)

      Als Strafverschärfung für Merkel schlage ich vor, dass sie die gesamte ursprüngliche Hymne (also auch die so "schlimmen" ersten 2 Strophen mit dem Text "Deutschland, Deutschland über alles, über alles in der Welt"- offizielle deutsche Hymne ist ja nur die 3. Strophe) mitsingen muss.

  55. Franz77

    Es fällt die Maske der Demokratie – Politiker als Marionetten des Welt-Wirtschafts-Forums

    Dr. Wolfgang Wodarg, selber von 1994 bis 2009 SPD-Abgeordneter im Bundestag, konstatiert schockiert: „Es fällt jetzt die Maske der Demokratie, die fällt, die ist weg.“

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/09/08/es-fallt-die-maske-der-demokratie-politiker-als-marionetten-des-welt-wirtschafts-forums/



    • Whippet

      Ich habe es vor einer Stunde gelesen und bin ratlos. Wie kommen wir hier heraus? Es ist bedrückend.
      Darüber sollte AU schreiben, oder nimmt er dann Herrn Kurz die Maske vom Gesicht und man sieht seine grinsende Fratze?

    • pressburger

      Es war nie mehr als eine Maske. Jeder konnte hinter die Maske schauen, aber die meisten zogen es vor sich täuschen zu lassen.
      Die meisten brauchen keine Demokratie, fühlen sich in einem autoritären Staat wohl. So lange nur der Nachbar abgeholt wird.

  56. eupraxie

    Vielleicht OT - aber ich glaube es passt ganz gut zur Regierungszeit von Angela Merkel ua. (Beitrag aus der heutigen NZZ)

    Wir Menschen sind Tiere
    Die Gesellschaft ist obrigkeitsgläubig geworden. Es ist an der Zeit, dies zu ändern. Von Markus Gabriel

    (Bild nicht kopiert)

    Der Mensch lebt in einem komplexen Krisenszenario. Neben einer akuten Pandemie, die wir nur notdürftig in den Griff bekommen, kollabiert unsere Umwelt vor aller Augen unter dem Druck unserer modernen Lebensform. Dank Naturwissenschaft und Technik haben wir einerseits unsere Überlebensbedingungen rasch verbessert und sie andererseits rascher verschlechtert – ein Dilemma, das sich mit jeder Krise weiter verschärft.

    Inzwischen hat uns das Zivilisationsmodell der Moderne, das darin besteht, die Ressourcenprobleme des Überlebens unserer Spezies durch Naturwissenschaft und Technik unter Kontrolle zu bringen, an den Rand der Selbstausrottung gebracht. Unsere Instrumente der Natur- und Gesellschaftsbeherrschung (Atomkraft, Automobile, Flugzeuge, Smartphones, künstliche Intelligenz usw.) wenden sich in ihrer Entfesselung gegen uns. Es ist illusorisch, die komplexe Krisenlage der Spätmoderne, in der wir uns befinden, durch mehr vom Gleichen bewältigen zu wollen. Stattdessen bedürfen wir einer Neuorientierung unseres Menschen- und Naturbildes.

    Klägliches Scheitern
    Ein möglicher Ausgangspunkt ist die Einsicht, dass wir Menschen Tiere sind. Die französische Philosophin Corine Pelluchon spitzt dies in einer Reihe von Büchern mit der konkreten Forderung nach einer neuen Aufklärung zu, in deren Zentrum der Mensch als Tier steht. Diese neue Aufklärung setzt nicht bei der Natur, sondern bei unserer Natur an. Es gilt, uns selbst als geistige Lebewesen, d. h. den ganzen Menschen ins Zentrum zu rücken, aus dem wir uns zu Unrecht zugunsten einer mechanistischen Vorstellung der Welt entfernt haben.

    Dies wirft eine alte Frage auf, der wir uns erneut stellen müssen: Was bedeutet es, den Menschen als Tier zu betrachten? Die Frage ist deswegen so wichtig, weil unser Selbstbild als Tier einen wesentlichen Beitrag zu den soziopolitischen Steuerungsmechanismen der Gegenwart und Zukunft liefert. Das kann man anhand der Pandemie und der Unwetterkatastrophen dieses Sommers leicht erkennen: Krankheit und (menschengemachter) Klimawandel werden als prinzipiell vermeidbare Übel wahrgenommen, die sich technisch möglichst zeitnah beheben lassen sollen. Das ist weder im Fall von Sars-CoV-2 noch gar im Fall des Klimawandels auch nur ansatzweise gelungen.

    Unsere prognostischen Modelle und Lösungsansätze scheitern alle kläglich an der Herausforderung, der wir als Tiere ausgesetzt sind, die ihre ökologische Nische niemals vollständig durchschauen, geschweige denn technisch kontrollieren können. Wir müssen uns deswegen von der Illusion befreien, unsere ethischen Richtlinien für die Krisen- und Katastrophenzeit durch eine Kombination aus Naturwissenschaft und Politik gewinnen zu können.

    Bekanntlich erfahren wir durch wissenschaftlichen Fortschritt stets auch mehr darüber, was wir nicht wissen. Die Verschiebung der tagesaktuellen Grenzen des Wissens bedeutet nicht, dass wir uns dem Allwissen nähern. Es gibt kein Allwissen und keine sinnvolle Möglichkeit, die Überlebensbedingungen des Menschen in komplexen Systemen zu verwalten. Wir kennen immer nur Ausschnitte unserer eigenen Lebensform, das Tier Mensch lässt sich nicht technokratisch überwinden, der Übermensch kommt nicht.

    Genau das war von Sokrates bis Carl von Linné bekannt, dem wir unseren Artnamen als Sapiens verdanken: Weil wir uns nicht vollständig durchschauen können, sind wir auf fehleranfällige Selbstmodelle angewiesen. Deswegen definiert Linné den Menschen über die Fähigkeit, sich ein Bild von sich selbst zu machen. Doch dieses Bild ist und bleibt fehleranfällig, weil wir uns selbst als Tier nicht vollständig dechiffrieren können. Viel zu komplex sind unsere natürlichen und sozialen Umgebungen, durch die wir unser Überleben und unsere geistige Kultur produzieren und reproduzieren.

    Wir brauchen also eine Ethik des Nichtwissens, die unser Verständnis zukunftsorientierter Politik nicht an einem falschen Ideal der Wissenschaft ausrichtet. Denn was man heute im öffentlichen Diskurs als «die Wissenschaft» anspricht, ist eine Fiktion ebendieses öffentlichen Diskurses.

    Wir verstehen nie das Ganze
    Es gibt so etwas wie «die Wissenschaft», die uns sagt, worin unsere Probleme bestehen und wie wir diese lösen können, schlichtweg nicht. Vielmehr gibt es im Einzelnen beeindruckende Methoden, die sich in einer grossen Disziplinenvielfalt ausdrücken. Das dabei entstehende Wissen ist dynamisch und historisch, weil es immer nur Ausschnitte der Wirklichkeit erforscht, um von dort aus Muster zu identifizieren. Wer glaubt, wir könnten die derzeitigen Krisen durch mehr Wissenschaft überwinden, dabei aber einem falschen Wissenschaftsverständnis alias «der Wissenschaft» aufsitzt, produziert absichtlich oder unabsichtlich neue, vor allem gesellschaftliche Krisen, die man nicht wiederum technokratisch überwinden kann.

    Konkretes Beispiel ist die derzeitige Impfdebatte. Dank herausragenden naturwissenschaftlichen Sprüngen verfügen wir über sehr effektive und sichere Impfstoffe. Doch damit sind die ethischen Fragen der Verteilung der Impfstoffe über die Weltpopulation noch längst nicht berührt. Unter epidemiologischen Gesichtspunkten sollten wir einfach alle impfen. Doch dieser Imperativ übersieht die komplexen ethisch-philosophischen Dimensionen der Verteilungsgerechtigkeit sowie der Mentalitäten verschiedener Populationen und Altersgruppen, die jeweils ganz anders mit Virus, Krankheit und Impfung ringen. Zwar sind wir alle als Tiere von der Pandemie betroffen, aber eben nicht auf dieselbe Weise.

    Es ist unsinnig zu glauben, dass sich die Politik an der Wissenschaft orientieren sollte, um unsere ethischen Probleme zu lösen. Denn die Ethik und damit die Philosophie, die ihr zugrunde liegt, sind Wissenschaften eigenen Rechts, die sich gar nicht sinnvoll mit den Methoden von Naturwissenschaft und Technik, und schon gar nicht politisch, bearbeiten lassen. Das haben die Diskussion um die Atomkraft des letzten Jahrhunderts sowie die erste Welle der Umweltphilosophie, allen voran Hans Jonas, an den wir uns heute erinnern müssen, eindrücklich bewiesen.

    Der Mensch ist als Tier von den Instrumenten bedroht, die er hergestellt hat. Pandemie und Klimawandel zeigen, dass wir nicht sinnvoll darauf setzen können, dass wir nur alles noch schneller modernisieren müssen, um unsere Probleme zu lösen. So hat etwa der Rückzug hinter die sozial isolierten Bildschirme im Lockdown die Verbreitung von Verschwörungsideologien begünstigt und das Wahlvolk manipulierbarer gemacht, was in der derzeitigen Phase der Pandemie zum Beispiel die Impfskepsis befeuert. Die auf diese Weise von «4G» produzierten Kollateralschäden kann man nicht mit Zertifikaten namens «3G», «2G» oder gar «1G» lösen. Der technokratische Sofortismus, den manche Politiker als Wahlversprechen feilbieten, ist Teil des Problems, nicht der Lösung.

    Eine neue Bescheidenheit
    Die zu entwickelnde Alternative ist die grundsätzliche Tugend der epistemischen Bescheidenheit: Wir müssen die Naturwissenschaften in ihren Grenzen verstehen lernen, damit wir nicht immer erst im Nachhinein, also zu spät, darauf kommen, wo und warum innovativer Technikgebrauch ethisch und damit für die humane Lebensform schädlich war.

    Als Tiere sind wir nicht nur Organismen, die sich biologisch erforschen und medizinisch optimieren lassen, sondern vielmehr geistige Lebewesen, die sich über Kultur verständigen. Unsere Natur ist es, durch Kultur auf die Grenzen des Wissens hinzuweisen, was eine Quelle unserer Autonomie ist. Als geistige Lebewesen sind wir frei. Daraus folgt der Wert der Autonomie, des eigenverantwortlichen Handelns, der derzeit auch im Herzen Europas unter Druck gerät. Die neue Aufklärung fordert daher, dass wir uns weder der Staats- noch der Wissenschaftsgläubigkeit verschreiben dürfen, wenn wir die massiven Probleme bearbeiten wollen, die vor uns liegen. Diese lassen sich weder durch staatlich orchestrierte Massnahmen noch allein durch Hinweis auf wissenschaftlich feststellbare Fakten lösen.

    Um Werte wie Freiheit, Gleichheit und Solidarität in ein angemessenes Verhältnis zu setzen und damit das Vertrauen in die Lösungskompetenz der liberalen Demokratie zurückzugewinnen, muss der Mensch als freies, geistiges Lebewesen wieder ins Zentrum der Gesellschaft rücken. Diese hat sich im Zuge der Pandemiebewältigung allzu sehr daran gewöhnt, sich unter Hinweis auf angeblich alternativlose Imperative fremdbestimmt steuern zu lassen. Für jedes Problem gibt es jedoch eine Vielzahl an Lösungen, zwischen denen wir wählen müssen.

    Die Tatsache, dass uns niemand die Wahl abnehmen kann, dass wir sozusagen zur Freiheit verdammt sind, um an Jean-Paul Sartres Diktum zu erinnern, muss wieder flächendeckend anerkannt werden. Sonst drohen wir in eine neue selbstverschuldete Unmündigkeit im Namen eines ideologischen Konstrukts namens «die Wissenschaft» abzudriften, was letztlich nur die Hilflosigkeit eines Staats verdeckt, der durch die globalen Herausforderungen unserer Zeit schlichtweg überfordert ist.

    Es ist also an der Zeit, dass wir, die vielen mündigen Bürger freier Gesellschaften, das Heft des Handelns in die Hand nehmen. Denn Pseudokollektive wie «die Politik» und «die Wissenschaft» handeln nicht, sondern nur diejenigen Individuen, die sich hinter diesen viel zu grossen Worten verbergen.

    Markus Gabriel ist Professor für Philosophie an der Universität Bonn. Zuletzt sind von ihm die Bücher «Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten» (Ullstein, 2020) und «Fiktionen» (Suhrkamp, 2020) erschienen.



  57. Franz77

    OT Wie lange werden Geimpfte leben?

    Dr. Mylo Canderian, Erfinder des Graphenoxid:

    Je höher die Graphenoxid-Konzentration im Blut, desto schneller tritt der Tod ein.
    Mit anderen Worten: Ein “Geimpfter” [wie er jeden nennt, der mit der Experimental Use Authorization Eugenics Depopulation Lethal Injection Bioweapon = Graphenoxid; gestochen wurde] der mit 20% Graphenoxid-Verfall in seinem Blut aufzufinden ist, abgesehen von anderen Eingabekriterien, kann 8 Jahre leben. [10 Jahre weniger 20 %]. Jemand mit einem Blutbild von 70% Graphenoxid Konzentration wird nicht länger als 3 Jahre leben. [10 Jahre weniger 70 %].

    https://michael-mannheimer.net/2021/09/06/wie-lange-werden-die-geimpften-leben-die-antwort-des-erfinders-von-graphenoxid-wird-sie-entsetzen/



  58. Kyrios Doulos

    Es ist zwar schon das gefühlte 427.te Mal: Aber ich weise den Begriff Coronaleugner entschieden zurück. Herr Unterberger, es handelt sich um Coronapolitikgegner. NIEMAND leugnet Corona. Beim Klima reden Sie auch nicht so einen Unfug aus der linken Kampfrhetorikkiste.

    Sehr schade, daß Sie es nicht lassen können, Ihre klugen Ausführungen wie die über Merkel heute, mit derartig giftigen Anschlägen zu sabotieren. Sie senken sich so auf das Nivaeu der von Ihnen zurecht kritisierten öffentlich rechtlichen Sender hinunter. Es ist jammerschade.



    • pressburger

      Volle Zustimmung. Unbegreiflich von wo Herr A.U. diese wiederholte Behauptung hat. Als Journalist, sollte er nicht dass lesen, was die SZ oder FAZ, über die AfD schreiben, sondern zuhören was die AfD Protagonisten zu sagen haben. Herr A.U. hat sicher Alice Weidel nicht zugehört, anlässlich ihrer Rede im Bundestag am 7.9. im Bundestag.
      Hätte er zugehört, würde er so etwas abwegiges nicht geschrieben haben.

    • Whippet

      Nicht AU versteht es nicht, er WILL es nicht verstehen. Wenn jemand etwas nicht will, ist die nächste Frage: warum?

    • pressburger

      @Whippet
      Warum ?
      Die Antwort hat Friedrich August von Hayek - Der Weg in die Knechtschaft:
      "Ohne Frage muss man die Zusicherung grösserer Freiheit (im Sozialismus) dafür verantwortlich machen, dass ein Liberaler nach dem anderen, auf den Weg des Sozialismus gelockt wurde, dass sie blind wurden für den Widerspruch zwischen den Grundprinzipien des Sozialismus und denen des Liberalismus."

      Für die Intellektuellen ist der Gedanke, der Sozialismus könnte zum Gegenteil der Freiheit führen, unfassbar"

      Bestätigung, Freiheit hat für die meisten keine Bedeutung.

    • Riese35

      @alle: ***************!

  59. sokrates9

    Merkl hat mehr Zerstörungspotential wie Hitler gehabt und hinterlässt ein zerstörtes Europa welches klar in kommunistische Strukturen taumelt.



  60. elfenzauberin

    Der heutige Tagebrucheintrag von Dr. Unterberger geht am Kern der Sache vorbei.
    Armin Laschet ist nicht chancenlos, weil ihm Merkel den Weg verbaut. Das Problem bei Laschet ist eben, dass er genauso unsympatihsch rüberkommt wie Martin Schulz, der bei den letzten Wahlen erbärmlich gescheitert ist. Laschet sieht man das Funktionärsdasein von der Weite an.
    Die Behauptung, dass Laschet von Merkel gemobbt würde, könnte viel eher für Friedrich Merz zutreffen, der zumindest vorgibt, für einen konservativen Kurs einzutreten. Und was Marcus Söder betrifft, so ist er ein Wendehals in der Tradtion von Seehofer.

    Und nun gehen wir einmal zur AFD: bis dato hat es Dr. Unterberger nicht zustande gebracht, die angeblichen nationalsozialistischen Umtriebe in der AFD zu benennen, was wohl daran liegt, dass es derartiges nicht gibt. Nationalsozialistisches Gedankengut verorte ich viel eher bei hochrangigen CDU-Politikern, allen voran die Fr Merkel, die eben der internationalen Form des Sozialismus anhängt, der Schwesterbewegung des Nationalsozialismus.

    Bei der AFD wäre mir noch nicht aufgefallen, dass diese Partei dafür eintritt, die Bürger in zwei Klassen einzuteiien (wie das nicht nur die Fr. Merkel, sondern auch der Hr. Kurz und der Mückstein zu tun belieben). Das ist dem Nationalsozialismus viel lieber als der Patriotismus der AFD.

    Die AFD hat deswegen schlechte Karten, weil sie in den Systemmedien entweder verschweigen oder gemobbt wird. Vor allem ersteres trifft zu. Die AFD kommt in der Berichterstattung nur dann vor, wenn es etwas schlechtes zu berichten gibt, sonst eben nicht.

    Ich behaupte einmal, dass ein Hr. Kurz, ein Hr. Macron, eine Fr. Merkel viel mehr Geimeinsamkeiten mit der Ideologie des Nationalsozialismus haben als etwa eine Fr. Alice Weidel, die nichts anderes tut, als für die Freiheit der Bürger einzutreten.



    • sokrates9

      Freiheit der Bürger - Brauchen wir doch nicht! An Corona sieht man doch wie man Schafe manipulieren kann!Die AfD ist total nterwandert und hat gegen diese linken gesteuertzren Medien keine Chance!

    • Franz77

      Der Generalfehler der AfD war es, keinen Kanzlerkandidaten zu stellen. So machten sie es der Blockberichterstattung leicht: Es kommen immer nur die Kanzlerparteien zu Wort.

    • pressburger

      Jeder Bericht über die AfD in den Medien beginnt mit einem pejorativen Adjektiv.
      Warum eigentlich hat Herr A.U. diesen Usus übernommen ? Will er die Wahlen in Deutschland beeinflussen ? Was hindert ihn objektiv, unparteiisch zu bleiben ?

    • Pyrrhon von Elis

      @elfenzauber,

      volle Zustimmung!!!

  61. Abaelaard

    Danke an " Templer " für seinen Link zu Wagenknecht. Obwohl Kommunistin, aber das stelle ich mittlerweile auch schon in Zweifel, ist diese Frau neben einer zweiten solchen eine Ausnahmeerscheinung. Deshalb wurde sie ja auch von ihrer eigenen Partei abgesägt.

    Dasselbe gilt auch für Alice Weide von der AfD, ihre Abrechnung mit Merkel im Bundestag ist absolut Spitze. Sowas haben wir in Österreich doch gar nicht, und doch hilft es den Deutschen nicht wenn sie diese Leute nicht wählen.

    weidel und Wagenknecht in einer Partei, das wäre ein Gespann das sich sehen lassen könnte. Auf ähnlicher Ebene gibt es bei uns nur mehr den Kickl, sosehr das auch AU Schmerzen bereiten mag.



  62. Engelbert Dechant

    "Corona-Leugner und Impf-Gegner" Dieses Statement folgt wieder dieser Methode:

    https://www.youtube.com/watch?v=1PmzkeV4EcQ

    Schade um einen der früher hervorragendsten Journalisten dieses Landes.



    • Neppomuck

      "Hervorragend" zu sein ist nachrangig geworden in unserem (nicht nur dort) Land.
      Da exponiert man sich nur und zieht die "Korrektive der veröffentlichten Meinung" an wie der Honig die Wespen oder eben die Kaufkraft die Medienmacher.

      "Demokratie ist die vollendete Gleichsetzung von Geld und politischer Macht."
      Oswald Spengler, „Der Untergang (!) des Abendlandes“.

      Der Tanz um das "Goldene Kalb" hat endemischen Charakter. Auch, oder gerade deshalb, wird es mehr und mehr angebetet.

      "Nach Golde drängt,
      Am Golde hängt
      Doch alles. Ach wir Armen!"
      Faust I, Gretchen

  63. Postdirektor

    Ich befürchte folgendes Szenario:
    Die Deutschen strafen das System Merkel ab und wählen stattdessen die noch linkeren Linken an die Macht.
    Das verstehe wer will.



  64. Wyatt

    nicht, dass ich ihn besonders mag, den Gerald Grosz, aber zum 5-Punkte Plan des Kanzlers, findet er klare und nicht widerlegbare Worte:

    https://www.youtube.com/watch?v=hJ0YPW6Umjs



  65. MizziKazz

    Die Merkel ist eine Verbre...rin! Möge sie die gerechte Strafe für ihren Verrat an Deutschland und an Europa, an der Demokratie und der Freiheit ereilen; falls nicht im Leben, dann im Tod. Neben den Mainstreammedien trägt sie die Hauptschuld an unserem Niedergang, am Ende des Bürgertums, am Ende!

    Bei der AFD kommt mir immer wieder vor, dass die Partei unterwandert ist und die Feinde in den eigenen Reihen hat und darum geht nix weiter. Solange es in D in Ordnung ist, politische Gegner zu verprügeln, zu bedrohen, ihnen Austragungsorte ihrer Reden zu canceln wiederum durch Drohungen an die Wirte, solange wird das nix. Aber auch die AFD selbst kommt nicht recht vom Fleck. Ständige interne Streitereien und Aussagen, wie die mit dem "Vogelschiss der Geschichte" kann man sich NICHT erlauben in einem Klima der Gegenwart. So gscheit müsste man schon sein, zumindest das zu wissen.

    Übrigens: in OÖ habens gerade ein "neues" lange bekanntes Nebengeschichterl über Rechtennähe bei der FPÖ, quasi"über Nacht" gefunden. Immer zwei/drei Wochen vor der Wahl. Das Gute am Kickl ist, bei ihm gibts nix zu finden und wenn, dann nennt er es das, was es ist. Ich würde als FPÖ immer laut im Vorfeld ankündigen, dass ich schon neugierig bin, aus welcher Kiste der vergangenen 100 Jahre man diesmal zwei Wochen vor der Wahl einen Rechtenskandal konstruieren wird, der sich dann hintennach in Luft auflösen wird (siehe Nachbauer - hieß der so?)



  66. Pennpatrik

    Diese sch.... Coronaleugner:
    "In Oberhausen wurde in einer Pflegeeinrichtung des Arbeiter-Samariter-Bundes an 90 Menschen eine Massenauffrischungsimpfung gegen SARS-CoV-2 mit Hilfe einer dritten Impfstoff-Dosis vorgenommen. Die Impfung muss also mit einem der Impfstoffe von Pfizer/BioNTech, Moderna oder AstraZeneca durchgeführt worden sein – J&J wird nur einmal gespritzt und scheidet also aus.

    Im unmittelbaren Zusammenhang mit der Impfung sind laut dem Schreiben 10 Prozent der Impflinge (9 Personen) “heftig erkrankt, überwiegend mit kardiopulmonalen Problemen”. Es kam zu “einem Todesfall und zwei Reanimationen”. Die Kreis-KV hat das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), das Gesundheitsamt und die KV Nordrhein informiert. Das ist ein Vorgehen, welches nur bei extremen Ereignissen mit echtem Signalcharakter gewählt wird, nicht bei Einzelfällen ..."

    Quelle: https://www.achgut.com/artikel/nach_drittimpfung_massenerkrankung_und_tod_in_nrw_altenheim

    Angegebene Primärquelle:
    - doch liegt der ARD-Landesanstalt und auch achgut.com ein Schreiben der Ärztekammer Nordrhein vor, aus dem die Tatsachen klar hervorgehen
    - WDR



  67. Pennpatrik

    Ceterum censeo
    Niemand hier leugnet Corona.



  68. Pennpatrik

    Nachdem auch die ÖVP eine linke Agenda und in der EU eine zentralstaatliche abarbeitet (siehe auch Karas, der noch radikaler als Merkel ist), glaube ich nicht, dass das an Merkel liegt.
    Die Nomenklatur hat sich europaweit zusammengeschlossen, um eine zentralistische Räterepublik aufzubauen.
    Sie nennen die auch so (Europarat, Europäischer Rat, Rat der EU ...).
    Merkel hat das nur beschleunigt.



  69. Almut

    Zu Coronaleugner und Impfwahn:
    Auffällig hohe Sterblichkeit bei Unter-65-Jährigen in Österreich:
    https://t.me/geroldbeneder/3117
    Da sich außer der Impferei nichts gravierendes geändert hat wird das Impfen wohl die Ursache sein.



  70. Josef Maierhofer

    Frau Merkel hinterlässt ein kommunistisches Deutschland, da passt ein Laschet auch nicht so gut, auch wenn er sehr weit links steht.

    Sie hinterlässt verbrannte Erde und ein sich selbst entfremdetes Volk. Die Patrioten hat sie ausgeschaltet.

    Sie hinterlässt ein deindustrialisiertes, zerstörtes Deutschland ohne Zukunft, sie selbst hat sich 'hinüber' gerettet. Aber wie ist denn das mit dem Bruch des Grundgesetzes ? Der bleibt ja, auch posthum.

    Sonst darf ich noch einen Traum anbringen, absolute Mehrheit für AfD trotz aller Wahlfäschungsmechanismen, wäre wohl eine sehr begrüßenswerte Situation für Deutschland. Mit einem Schlag wäre die Normalität wieder zurückgekehrt, wäre Heimat wieder ein positives Vokabel, Gesetz wieder einhaltenswert, Demokratie wieder ein Faktor und Grenzschutz und Selbstverteidigung wieder ein Gebot der Stunde. Käme dann noch die Freisetzung des Gebührenfunks dazu, dann wären die medialen Störungen auch nicht mehr so arg, wie sie derzeit sind. Auch Corona könnte vorbei sein, wie in Dänemark, in der Schweiz, in Norwegen, in Schweden, in vielen Staaten der USA. Vor allem würde Gesetz und Ordnung wieder Einkehr halten können. Auch Europa könnte davon profitieren, ein Europa der Vaterländer ....

    Wieder am harten Boden:
    Also Deutschland hat schon einige sozialistische Kanzler überlebt, doch diesmal steht 'Umvolkung' auf der Fahne, Selbstabschaffung. Ein 'schöner' 'Nachlass' von der 'Mutti'.

    Glück auf ! 'Gemeinsam fürs Vaterland !' (von Fremden).

    Es ist bei uns nicht anders.



    • Kritiker

      Leider wird sich unter der künftigen Regierungskonstellation, egal ob mit Laschet, Scholz oder dem Grünmädchen, nichts ändern.

      Nur die Hosenanzüge dürften dann fehlen.

  71. Tyche

    Mir gehen die "Coronaleugner" sowas von auf den Geist, ich kann´s schon nicht mehr hören, auch wenn´s der Rest des Beitrags auf den Punkt bringt!

    Der Ausdruck "Coronaleugner" passt jedoch haarscharf in Merkels, aber auch Kurzens manipulatives, medizinisches Wissen und jahrhundertelange Erfahrungswerte aushebelndes Agitieren, diffamieren und verunglimpfen der aufklärenden Wissenschaftler und verblenden, verängstigen des Volkes!
    Das IST ein mehr als fragwürdiges Tun, das absolut in Merkels Profil passt!

    Es leugnet KEINER Corona, eine für manche schwere, sogar tödliche Erkrankung - Hr. Dr. Unterberger!

    Es wird aber zurecht angezweifelt, dass es sich hier tatsächlich um eine menschenvernichtende Pandemie handelt, dass darum Freiheits- und Meinungsbeschränkungen rechtens sind und, last but not least, dass diese experimentelle Genspritze nicht mehr Schaden als Nutzen bringt!

    Prof. Allersberger, Facharzt für Infektionskrankheiten: "Ohne PCR-Tests wäre diese Epidemie niemanden aufgefallen."
    Minister Spahn: "Wenn wir Geimpfte permanent testen, dann hört diese Pandemie doch nie auf!"

    Soviel zur die Menscheit berdohenden Viruserkrankung!



    • Henoch 1

      Es ist falsch, daß im Leben die "Umstände" entscheiden. Im Gegenteil: Die Umstände sind immer der neue Kreuzweg, an dem unser Charakter entscheidet.
      Jose Ortega und Gasset

    • Henoch 1

      y Gasset …… diese assoziativen Denkschemata, da hamas wieder…..

    • Riese35

      Was früher Konterrevolutionäre, Kapitalisten, Bourgeoise, Ausbeuter und Asoziale waren, sind heute Corona- und Klimaleugner.

  72. simplicissimus

    Wieso hat Angela verloren?
    Deutschland hat verloren, Österreich hat verloren, Europa hat verloren ...

    Diese furchtbare Frau hat Ihren oder den ihr oktroyierten Willen durchgesetzt, das ist alles.



    • Henoch 1

      Genau so ist es ! Aber der Großteil der „Leute“ bekommt es nicht mit, und der Unfrau Angela ist das Wurscht.

    • Cotopaxi

      Dieser widerliche Zellhaufen hat im protestantischen Pfarrhaus und dann bei den FDJ gelernt, wie man das Volk dumm hält und betrügt.

    • MizziKazz

      @Cotopaxi
      Darf ich einen Gedanken dazu anbringen: im Zuge der Realität der Coronkrise zeigt sich mir, dass große Teile des Volkes belogen werden will, weil sie der Realität nicht ins Auge sehen will, denn dann müsste man was ändern, müsste man was tun - und man will lieber weiterhin so weiter leben wie bisher. Motto: Wenn ich die Augen schließe, dann passiert vor meinen Augen gar nix. Es ist schade, aber es ist so. Ich hätte das nicht für möglich gehalten...

    • Templer

      @MizziKazz
      Sehe ich ebenso
      Ich kenne einige wirklich gute UNI Proff. die in ihrem Fach glänzen aber im Thema Corona in eine naive Angstecke getrieben wurden, dass einem schlecht wird und man glauben mag, es handle sich um fremde Menschen.......

  73. Templer

    Merkel hat aus ihrer SED Sicht alles erreicht was sie wollte.
    Sie hat eine AfD derart diffamiert, dass Mitglieder wie ehemalige Juden gescheut werden, obwohl sie nichts anderes sagen wie Merkel vor 15 Jahren.
    Parallel sponsert sie die Taliban mit 100Mio€ und verhandelt mit ihnen.
    Sie hat die Umvolkung eingeleitet und zieht diese weiter durch.
    Sie hat die D Autoindustrie zerstört und die BRD in die DDR2.0 verwandelt.
    Sie hat die eigenständige Energieversorgung nachhaltig zerstört, weswegen Europa täglich vor einem Blackout steht.
    Die nächste Kanzler*In wird wahrscheinlich eine linksradikale Dumpfbacke.
    Merkel hat ihren aufgetragenen Plan umgesetzt.



  74. Freisinn

    "Sie (AfD, Anm.) scheint ganz im Lager der Corona-Leugner und Impf-Gegner zu stehen, was sie zumindest derzeit für viele andere unwählbar macht."
    ...der übliche Unterberger'sche Impfunsinn - diesmal an der AfD angewandt.
    Ein Antidepressivum: Weidel - billiant wie immer
    https://www.youtube.com/watch?v=pdCRn2m4BMs



    • Wyatt

      richtig, Weidel legt brillant offen, dass wie bei uns nicht anders, das Deutsche und deren Industrie gezielt abgeschafft wird!

    • Templer

      Weidl wie immer Top

    • pressburger

      Deutschland bräuchte eine Kanzlerin wie Alice Weidel. Weidel könnte die Demokratisierung, nach Jahren der Diktatur, starten.

  75. FranzAnton

    Was will man von einer mit bolschewistischer Milch aufgezogenen, selber Kinderlsosen erwarten? Wieso waren unsere Nachbarn so verblendet, sie zu küren? Allerdings: Der Adolf ist auch nix geworden bei uns - in Germany schon, bezeichnender Weise.



    • Freisinn

      Dafür haben wir den Kurz: Pest, Cholera und so ....

    • Henoch 1

      Zitat: Wir haben unsere Kinder zu Schafen erzogen und holen uns Wölfe ins Land.

    • Pennpatrik

      Kurz scheint hauptsächlich ein Lügner zu sein. Meint auch die Staatsanwaltschaft.

    • MizziKazz

      Man muss erwähnen: auch in D gibt es guten Widerstand. Man muss sich nur mal die Demos ansehen, da ist jung, alt, bürgerlich, hippi, christlich... Nicht ganz D ist verkommen, aber leider der größere Teil. "German Ängst" grassiert in der wählenden Masse...

    • Torres (kein Partner)

      @Pennpatrik
      O-Ton Kurz im ORF-Interview: "Ich bin ja niemand, der die Leute anlügt" :-)

    • Undine

      @Torres

      Der Witz des Jahres! ;-)

  76. Wyatt

    .....aus der Sicht der Betreiber der NWO hat sowohl Merkel wie auch Kurz, wohl alles richtig gemacht. WIR WURDEN in unserer bisherigen Lebenssituation, frei nach Sarrazin ABGESCHAFFT!



    • Willi

      Gaaanz einfach: Wenn diese Marionetten so lange im Amt sind, werden sie wohl alles richtig gemacht haben, sonst wären die Puppen längst ausgetauscht worden.
      Aber die Zuschauer sind wie die Kleinkinder und schreien:
      "Kasperle, Kasperle, Kasperle...."
      Also Wahlkreuz auf Wahlkreuz....

    • Henoch 1

      Beide…… wie wahr, ein Albtraum !

  77. Ella (keine Partnerin)

    Merkel wünscht sich nicht Laschet als Nachfolgerin, sondern Baerbock. Da diese aber soviel geschummelt und gelogen hat, kann sie nur den zweiten Platz erreichen. Dafür kommt jetzt Lauterbach als neuer dt. Gesundheitsminister. Damit ist sie auch zufrieden.



  78. Riese35

    Daß die deutsche Bundeskanzlerin in den letzten Jahren so gut wie alles falsch gemacht hätte und die Verliererin wäre, setzt voraus, daß ihr Ziel eine konservative Politik in der Tradition der CDU/CSU gewesen wäre.

    Das ist Wunschdenken genau so wie bei uns Sebastian Kurz zu unterstellen, daß er das anstrebe und umsetzen wolle, was er so tagtäglich als Wahlkampf- und Wählersammelautomat in Form von Stehsätzen hinausposaune.

    Die Realität sieht leider anders aus. Merkel hat das eingeleitet, was noch bei jeder kommunistischen Machtübernahme abgelaufen ist: die Zwangsvereinigung aller sozialistischer Parteien zu einer sozialistischen Einheitspartei. Was 1946 in der damaligen DDR mit der Gründung der SED geschehen ist, hat Merkel nun im Westen zwar nicht de jure aber de facto nachgeholt: einen sozialistischen Einheitsparteiblock ohne nennenswerte inhaltliche Unterschiede zwischen den Blockparteien, denen nur die AfD nicht angehört.

    Merkel hat dieses Ziel nun im Westen erreicht, das im Osten durch Pieck und Grotewohl bereits 1946 erreicht worden ist. So gesehen hat sie nichts falsch gemacht und ist auch keine Verliererin. Es ist nur eine Frage des Blickwinkels, und ein Großteil der Wähler hat diese Fakten offenbar noch nicht mitbekommen und lebt in alten Träumen und Hoffnungen.



    • Freisinn

      ***********************************
      Leider alles wahr, was Sie schreiben!

    • unmaskiert

      Wie lange es wohl dauert, bis auch Dr. Unterberger das durchschaut haben wird?

    • Peter Kurz

      Merkel war in der DDR Sekretärin für Agitation und Propaganda.
      Und so einer übergibt man das Kanzleramt.

  79. Neppomuck

    Neben allen tiefgehenden und weitläufigen Spekulationen hinsichtlich der "Linie" der nicht führenden, sondern hinter den naturgewollten oder von den Medien getragenen Veränderungen herstolpernden Kanzlerkandidaten sollte man sich auch mit dem Gedanken anfreunden, dass ein simpler Sachverhalt als einfachste Erklärung für all diese Ungereimtheiten nicht auszuschließen ist:
    Imbezillität, also geistige Umnachtung, oder auch Irresein, respektive ähnliche Geistesstörungen.

    Diese Diagnose kann übrigens auch bei jugendlich wirkenden Staatslenkern diesseits des Inns zutreffen sowie bei einem schon in die Jahre gekommenen Staatschef jenseits des "großen Teiches".

    Die einfachsten Erklärungen sind manchmal die zutreffendsten.

    Vielleicht hat es auch was mit Corona zu tun, aber neben anderen prophylaktischen Maßnahmen sollte man als Eignungstest für Verantwortung auch außerhalb seiner Privatsphäre den jeweiligen Geisteszustand potentieller Verantwortungsträger untersuchen.

    Könnte viel Ärger sparen.



    • Wyatt

      ....nur die uns real beherrschen, die einen Soros wie Benko geschaffen haben, die kennen wir nicht, die lassen sich nur erahnen.

    • Henoch 1

      Richtig Neppomuck und Wyatt, aber das ist ja Verschwörungstheorie, und Eugeniker lieben doch Lobotomien!

    • Dr. Faust

      @Neppomuck

      Ich gebe ihnen Recht und gehe noch einen Schritt der Spekulation weiter. Wenn man sich Merkels Vita ansieht - z.B. daß sie schon als junges Mädchen gemeinsam mit einem anderen Mädchen, das später britische Prämierministerin wurde - in England an einem (wenn ich mich richtig erinnere) von den Rothschilds gesponserten Spezialtraining teilgenommen hat, und das mitten im DDR-Kommunismus, so halte ich es für möglich, daß sie ein MK-Ultra-"Training" erhalten hat. Ihre beim Abspielen der deutschen Bundeshymne regekmäßig auftretenden Zitterattacken würden dazu passen. Die Bundeshymne als programmierter Trigger. Aber nochmals, das letztere ist reine Spekulation.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung