Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Neuseeland, Nigeria, die Medien und "unsere" IGGÖ: Brandgefahr durch Lügen

Lesezeit: 8:30

Der Vergleich macht einen sicher. Nämlich der Vergleich der medialen Berichterstattung über den Terror in zwei verschiedenen Ländern, in Nigeria und Neuseeland. Der Vergleich macht in bestürzendem Ausmaß deutlich, wie grotesk verzerrt und manipulativ sämtliche Medien in ihrer Berichterstattung sind. Da ist die skandalöse und brandgefährliche Reaktion der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich schon fast logische Konsequenz (auch wenn diese wohl gar keine Medien dazu gebraucht hätte, um den neuseeländischen Anschlag zu instrumentalisieren).

Die Fakten sind bekannt:

  • Vor fünf Tagen hat ein australischer Rechtsextremist in einer neuseeländischen Moschee 50 Menschen ermordet und zahlreiche weitere schwer verletzt. Er war nach allem, was man weiß, ein einsamer Fanatiker ohne Querverbindungen.
  • Im Nordosten Nigerias und einigen Nachbarregionen in Kamerun, Tschad und Niger sind nach Angaben der seriösen französischen Agentur AFP in den letzten Jahren von der islamistischen Bande Boko Haram rund 27.000 Menschen ermordet und zwei Millionen in die Flucht geschlagen worden. Nach Angaben verschiedener christlicher Internetseiten sind allein an einem einzigen Tag der Vorwoche in Nigeria 52 Christen von Muslimen ermordet worden.

Schlimm, sowohl die Vorgänge in Neuseeland wie auch die in Nigeria. Aber für Österreicher, für Europäer ist eines fast noch schlimmer: Wie die Medien darüber berichten. Sie tun das nämlich in einer unglaublich asymmetrischen Art und Weise. Über das Verbrechen des Täters von Neuseeland ist alleine in diesen fünf Tagen flächendeckend in Zeitungen wie Fernsehen weit mehr berichtet worden als in all den Jahren zusammen über die Verbrechen von Boko Haram in vier afrikanischen Ländern.

Kann irgendjemand, der sich dieser Tatsache bewusst wird, auch nur eine Sekunde lang noch annehmen, er werde von den – massiv aus Steuermitteln geförderten oder Zwangsgebühren kassierenden – Medien noch in irgendeiner Weise seriös informiert? In Zeitungen wie Fernsehen findet offensichtlich eine groteske Verzerrung aller wesentlichen Informationen statt. Wohl eher nicht aus Dummheit, sondern aus totaler ideologischer Einseitigkeit, die auch jene – wenigen – Journalisten mitreißt, die sich eigentlich um eine objektivere Sichtweise bemühen.

Denn wie auch immer man den Vergleich zieht: Diese ungleiche Berichterstattung ist verzerrt, ist manipulativ, ist verlogen. In Amerika würde man sagen: Fake News.

  1. Unbestreitbar ist die Zahl der Todesopfer von Boko Haram alleine in diesen vier afrikanischen Ländern mehr als 500 Mal größer als die des Massenmords von Neuseeland.
  2. Unbestreitbar liegen Nigeria&Co weit näher zu Österreich als Neuseeland.
  3. Unbestreitbar leben in Österreich heute mehr Menschen aus Nigeria denn aus Neuseeland.
  4. In Neuseeland deutet alles auf einen Einzeltäter, zu Boko Haram gehören jedenfalls Tausende Mittäter.

Das sind alles Gründe, derentwegen über die afrikanischen Verbrechen eigentlich viel intensiver berichtet werden müsste. Worin also kann der Unterschied liegen, der die Medien zu einer die Dinge so auf den Kopf stellenden Berichterstattung verleitet?

  1. Eine erste Ursache deutet weniger auf bösen Willen und ideologische Sichtverkrümmung denn auf Herden-Opportunismus und Dummheit: Die hiesigen Medien werden nämlich mit Berichten und Bildmaterial aus Neuseeland – einem entwickelten Industriestaat mit vielen professionellen Kamerateams – in Echtzeit überflutet, während in Nigerias Nordosten kaum Journalisten unterwegs sind. Statt aber, dass sich unsere Medien diese total ungleiche Quellenlage bewusst machen und wenigstens ein bisschen gegenzusteuern versuchten, lassen sie den Eindruck zu, die Realität dieser Welt würde durch diese ungleichen Nachrichtenströme irgendwie korrekt wiedergespiegelt.
  2. Eine viel problematischere weitere Ursache ist die Tatsache, dass viele Medien endlich wieder voll Begeisterung die Platte auflegen können: Die wahre Gefahr geht von Rechtsextremisten aus (während sie weder eine linksextremistische noch eine islamistische Gefahr sehen wollen). Diese Platte war ja schon ziemlich zerkratzt gewesen, weil seit dem rechtsextremistischen norwegischen Massenmörder Breivik schon ziemlich viel Zeit vergangen war, und man in dieser Zeit nur einen am Ende enttäuschend unergiebigen Bundeswehrsoldaten gefunden hat, der auf einem Klo eine Waffe versteckt hatte.
  3. Noch problematischer wird das Verhalten der Medien, wenn man auch den ethnischen Hintergrund des Täters als Grund der ungleichen Berichterstattung erkennt: Denn in Afrika gab es nur – offenbar uninteressante – Schwarze als Täter; in Neuseeland hingegen endlich einen Weißen.
  4. Und noch widerlicher wird die Ungleich-Berichterstattung, wenn man die Unterschiede zwischen den Opfern anschaut: In Afrika waren es nur Christen (Christen sind offensichtlich nur noch dann Gegenstand der Berichterstattung, wenn einer von ihnen beschuldigt wird, sich vor 30 Jahren an einem Buben vergriffen zu haben). In Neuseeland waren hingegen Moslems die Opfer. Endlich Moslems als Opfer, nicht als Täter: Wie jauchzt da das Herz eines Mainstream-Journalisten, der ihnen jahrelang "Welcome Refugees" zugejubelt hatte.

Noch mehr gejubelt hat der türkische Präsident Erdogan. Während alle "Sozialen Medien" die Aufnahmen binnen kurzem wieder gelöscht haben, die der neuseeländische Mörder gemacht hat, tut Erdogan das genaue Gegenteil: Er führte diese Aufnahmen minutenlang bei einer Massenveranstaltung im Wahlkampf auf großer Leinwand vor.

Jetzt hat Erdogan endlich ein reales Beweisstück für seine Hetze gegen alle Europäer, gegen alle "Christen", wie er formuliert (obwohl der aus Australien gekommene Mörder nichts mit irgendeiner Kirche am Hut hatte, soweit man zumindest weiß). Jetzt kann er hemmungslos emotionalisieren. "Dies ist nicht eine isolierte Tat, dies ist organisiert", behauptete er vor der kochenden Masse. Und erinnerte sogar an eine Schlacht des ersten Weltkriegs, an der auch Australien und Neuseeland gegen Türken gekämpft hatten. Sollten sie die Türkei noch einmal angreifen, werde die Türkei ihre Soldaten "in Särgen zurückschicken".

Hätte nach den zahlreichen islamischen Terroranschlägen auch nur ein westlicher Politiker so gesprochen, wäre er binnen kurzem seinen Job losgeworden. Aber Erdogan darf alles. Und sein Land ist für Juncker, Merkel und die EU-Linke immer noch ein Beitrittskandidat! Erdogan kann sich bei seiner Hetze aber auch perfekt auf die asymmetrische Berichterstattung der Mainstream-Medien stützen.

Das alles ist aber gar nicht mehr lustig, seit man weiß, wie leicht sich global bei den islamischen Massen Blutdurst auslösen lässt. Man denke etwa an die mörderischen Reaktionen in aller Welt auf Karikaturen in vorher unbekannten französischen oder dänischen Zeitungen. Man denke an die zahlreichen Todesdrohungen gegen den Romanautor Rushdie, der seither Jahrzehnte versteckt leben muss. Man denke an die wochenlangen Massendemonstrationen in Pakistan, nur weil ein christliches Bauernmädchen am Brunnen eine angeblich Allah-kritische Bemerkung gemacht hat-

Das waren also jeweils gigantische Aufwallungen nach völlig banalen und unbedeutenden Anlässen. Jetzt aber gibt es immerhin einen 50-fachen Mord als Anlass.

Das muss Angst machen. Spätestens bei den großen christlichen Ostergottesdiensten werden in Europa angesichts solcher Brandstifter sehr, sehr viele Menschen nur noch mit einem mulmigen Gefühl in die Kirchen gehen.

Denn noch bestürzender als Erdogan ist das, was sich hierzulande als Reaktionen abspielt. Seit die IGGÖ eine neue – den Muslimbrüdern sehr nahe stehende – Führung hat, dringen auch von der IGGÖ Töne, die ganz nahe denen Erdogans sind. Der jetzige IGGÖ-Präsident treibt gezielt die Fanatisierung seiner Glaubensbrüder voran. Wörtlich: "Es reicht. So kann es nicht weitergehen." Und: "Es sind Zeiten, wo wir zusammen kommen müssen und zusammen halten müssen." Und: "Leider ist dieser Terroranschlag die logische Konsequenz antimuslimischer Hetze. Daher wird es auch für uns in Österreich nicht reichen, lediglich den Terror zu verurteilen."

Muss man paranoid sein, um aus solchen Worten eine massive Drohung herauszuhören? Was soll es denn sonst sein, wenn der oberste Muslim ruft: "So kann es nicht weitergehen"? Und was heißt es sonst, wenn er sagt: Verurteilungen werden "nicht reichen"?

Der Terroranschlag fand in Neuseeland statt, doch angesichts der hiesigen Reaktionen könnte man glauben, er habe in Österreich stattgefunden. Intensiv heben die österreichischen Moslems auf Facebook auch einen Österreich-Bezug des Attentäters hervor. Der einzige Grund: Der Attentäter hatte auf seiner Seite einige Österreich-Bilder stehen, und er erwähnte die Wiener Türkenbelagerung (an der nach dem Ton mancher Postings offenbar die Österreicher schuld gewesen sind, die sich dafür offenbar auch entschuldigen sollten). Dabei war beim "Islamischen Staat" in Syrien und im Irak der Österreich-Bezug viel größer, denn Moslems aus Österreich sind dort hingereist. Aber dafür hat sich die IGGÖ noch nie entschuldigt, obwohl diese Dschihadisten zweifellos primär in ihren Wiener Moscheen radikalisiert worden sind.

 Auch in Hinblick auf die österreichischen Politiker werden die Fakten verdreht. Bundeskanzler, Vizekanzler und Außenministerin haben deutliche Worte zur Verurteilung der Vorgänge in Neuseeland gefunden. Jedoch kommentieren das Muslime in den sozialen Medien total abfällig: Der Bundeskanzler habe absichtlich nur auf Twitter sein Bedauern geäußert und nicht auf Facebook, liest man dort, weil er auf Facebook viel mehr Follower hat und das besser nicht öffentlich machen will. Außerdem habe Sebastian Kurz bewusst nicht erwähnt, dass der Angriff dezidiert gegen Muslime gerichtet gewesen war. 

Und noch ärger IGGÖ-Präsident Ümit Vural selber: "Mit einem weinenden Auge wird mir die fehlende Anteilnahme der Bundesregierung in Erinnerung bleiben. Das schmerzt besonders, aber als Muslime müssen wir diese bittere Realität zur Kenntnis nehmen."

Eine unglaubliche Hetze. Die Regierung hat nämlich ganz im Gegenteil sehr wohl Anteilnahme gezeigt, aber natürlich nur mit den Opfern und ihren Familien in Neuseeland (deshalb Kurz etwa auf Englisch), und nicht mit den Muslimen in Österreich, die ja in keiner Weise Opfer sind. Es hat ja auch noch nie jemand den österreichischen Bischöfen Beileid ausgesprochen nach den zahllosen Massenmorden an Christen im Zeichen des Islam – etwa durch Überfälle auf koptische Kirchen. Und angesichts des Mordens in Nigeria und Umgebung müsste Herr Vural überhaupt wöchentlich Beileidstelegramme absenden.

Wenn jemand die Dinge so darstellt, ist es schwer, das nicht schlicht als verlogene und gefährliche Hetze zu interpretieren. Ich würde als Verfassungsschutz – gäbe es den noch und wäre er nicht von Staatsanwaltschaft und den drei Oppositionsparteien im Parlamentsausschuss kaputtgeschossen worden – jedenfalls die Bewachung von Kirchen und den genannten drei Regierungsmitgliedern deutlich verstärken.

Und jedenfalls ist der Neuseeland-Anschlag für viele muslimische Führer eine gute Gelegenheit, um die Muslime in ihrer Opferrolle zu stärken und um ein muslimisches Wir-Gefühl (Ummah) zu erzeugen, über alle Sprachen und Grenzen hinweg. Dahinter steckt das Bemühen, in allen das selbstmitleidvolle und nach Rache schreiende Gefühl einer arg verfolgten Gruppe von ständigen Opfern wachzurufen, die sich eng zusammenschließen und hinter ihren Führern sammeln müssen: hinter Herrn Erdogan in Ankara und dem ihm so ähnlichen Herrn Vural in Wien.

Schockierende Bilanz: Ein trauriges Verbrechen wird hemmungslos, und ohne jemals die Untaten von Moslems zu sehen, für eigene Machtzwecke instrumentalisiert, um andere zu diffamieren. Ungeachtet der dadurch ausgelösten Brandgefahr.

PS: Natürlich hätte man diesen Vergleich auch auf den Mehrfachmord von Utrecht ausdehnen können, aber da ist zumindest quantitativ die Verzerrung nicht so eindeutig und das Terrormotiv noch nicht hundertprozentig sicher, wenn auch sehr wahrscheinlich.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorPennpatrik
    24x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 05:48

    In der FAZ haben die Deutschen schon eine Mitschuld übernommen ("wir im Westen").

    „Die Tat von Christchurch“, schreibt etwa Andreas Ross in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, „ist kein Verbrechen in einem fernen Land, das nichts mit uns zu tun hat: In allen westlichen Gesellschaften gedeiht die Islamfeindlichkeit. Das hat auch viel mit Stimmungsmache von Politikern zu tun.“

    Kurz gesagt: Schuld ist nicht ein einzelner, offenbar psychisch gestörter Mensch, sondern der Westen an sich, seine überall gedeihende „Islamfeindlichkeit“.

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 11:16

    Den Gipfel an UNVERFRORENHEIT, an PERFIDIE hatte sich, wie A.U. schreibt, der IGGÖ-Präsident Ümit VURAL geleistet---und zwar die 100%ige VERDREHUNG der TATSACHEN, als er so tat, als seien nicht die ISLAMISCHEN TERRORAKTE in der EU an der Tagesordnung, sondern die "bösen weißen" EU-Bürger brächten am laufenden Band Mohammedaner um, wenn er beklagt: "Mit einem weinenden Auge wird mir die fehlende Anteilnahme der Bundesregierung in Erinnerung bleiben. Das schmerzt besonders, aber als Muslime müssen wir diese bittere Realität zur Kenntnis nehmen."

    Herr VURAL, mit der "BITTEREN REALITÄT" müssen leider WIR leben, die "BITTERE REALITÄT" bedeutet für uns Einheimische, daß WIR GEZWUNGEN werden, Ihre zum Großteil gewaltbereiten Glaubensbrüder zu Hunderttausenden in unserem einst FRIEDLICHEN Land aufzunehmen!

    Herr VURAL, seit IHRE Glaubensbrüder sich bei uns einnisten, ist es mit dem FRIEDEN in unserem Lande VORBEI!

    Herr VURAL, IHRE Glaubensgenossen ERMORDEN jeden Tag in den islamisch regierten Ländern UND in Europa CHRISTEN, und zwar bestialisch!

    Herr VURAL, die meisten Mörder weltweit sind MOSLEMS!

    Herr VURAL, IHRE Glaubensgenossen sind es, die bei uns mit KÜCHENMESSERN umherlaufen und unschuldige "Weiße" abstechen---aus FANATISMUS in ALLAHS NAMEN und aus LUST an der Gewalt, aus purer LUST AM TÖTEN!

    Herr VURAL, es ist an UNS, FASSUNGSLOS zu sein! SIE haben keinen Grund wegen des Falles in Neuseeland! SIE müßten fassungslos und aufs Äußerste BESCHÄMT sein über das schändliche Verhalten Ihrer Glaubensbrüder in UNSERER Heimat UNS GEGENÜBER!

    Herr VURAL, halten Sie gefälligst Ihren verleumderischen Mund! Es steht Ihnen keineswegs zu, uns Einheimische zu rügen! Wem es bei uns nicht paßt, gehört nicht hierher---als erster dürfen SIE das Land für immer verlassen. WIR wollen solche Menschen wie Sie, die NUR FORDERN, aber keine Pflichten einhalten, NICHT HIER haben.

  3. Ausgezeichneter KommentatorAusgebeuteter
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 06:41

    Ist doch klar: Hier "im Westen" darf man über die Christen und Juden öffentlich schimpfen, aber wenn man etwas über die hergelaufenen Mohammedaner sagt, dann kommt gleich die Nazikeule, man ist fremdenfeindlich und ein Rassist. Ebenso werden Todesopfer durch islamische Terrorkommandos zwar bedauert, aber mehr nicht. Anders ist es, wenn als "Einzelfall" ein traumatisierter und verhaltensgestörter Asylwerber ein Verbrechen begeht, da sind gleich Caritas & Diakonie zur Stelle und bieten Verfahrensschutz usw.

    Hat in Nigeria der Ministerpräsident schon im Parlament die Angeordneten mit "Grüß Gott" begrüßt und zu einem gemeinsamen Gebet aufgerufen?

    Wenn man es genau betrachtet, dann ist unser Wohlstand nur aufgrund der christlichen Kultur mit Erfindungen und Entdeckungen der vergangenen Jahrhunderte zu begründen. Dies ist auch der Grund, warum Millionen aus islamischen Ländern zu uns kommen wollen. Denn in den islamischen Ländern hat sich diesbezüglich - von wenigen Ausnahmen abgesehen - nichts getan. Vielmehr ist man dort noch um Jahrhunderte zurück und versucht nun, durch westliche Produkte (nicht aber der Kultur) einiges aufzuholen.

    Zwei kuriose Meldungen von heute:
    Franziskaner in Salzburg - welche täglich eine Mahlzeit füre Mittelloseausteilen -, wollen um das Gebäude wegen anhaltender Aggressivität - besonders der aus Rumänien organisiert angereisten Personen (einem Pater wurden Zähne ausgeschlagen - ein Bettelverbot von der Gemeinde. Kirche und Caritas lehnen dies ab, die Stadtfüht sich dafür nicht zuständig:
    https://salzburg.orf.at/news/stories/2970795/

    Ein alleindstehender Mann in Graz ist gestorben und wurde ohne Verwandteninformation eingeäschert. Erst der Verlassenschaftsanwalt konnte die Angehörigen danach verständigen. Begründung der Stadt: Aus Datenschutzgründen durften wir keine Verwandtennamen ausfindig machen:
    https://steiermark.orf.at/news/stories/2970969/

    Ein Krankenhausseelsorger teilte mit kürzlich mit, dass ihm die Namen von selbst bezeichneten Christen bei stationären Aufenthalten ihm von der Spitalsverwaltung nicht mehr mitgeteilt werden, somit kann er nur bei Wunsch der Patienen und Angehörigen diese besuchen. Grund: Datenschutz.

    Datenschutz (und auch Gendern) haben bei den Behörden oberste Priorität. Wann kommt endlich eine Regierung, welche mit diesem Unfug aufräumt?

  4. Ausgezeichneter KommentatorBester Gutmensch von Kikaritzpatschen
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 07:06

    Man müsste die IGGÖ schließen. Das ist der verlängerte Arm der Islamisten und Erdogans in Österreich.

  5. Ausgezeichneter Kommentatorsocrates
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 08:11

    Neuseeland hat eines der strengsten Waffengesetz. Trotzdem wird sofort eine Verschärfung in den Medien verlangt. Gesetzt den Fall einer der wenigen Waffenträger sieht in Christchurch zu. Was darf er nach der jetzigen Gesetzeslage tun um selbst kein Gesetz zu übertreten? Wegschauen und er ist auf der sicheren Seite. Solange die Medien gegen Kleinwaffen hetzen wird sich das nicht ändern. In einem Staat mit liberalen Waffengesetzen passiert so etwas nicht.

  6. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 08:43

    Nachdem fast allen Moslems offensichtlich das Gejammere im Blut liegt, das Arbeiten aber weniger, ist das ein gefundenes Fressen um noch mehr Zuwendungen unseres Steuergeldes zu lukrieren. Mir tun jene Moslems wirklich leid, welche als wohlintegrierte, arbeitende Menschen unter uns leben, denn die werden die Rechnung zahlen – eine bodenlose Gemeinheit! Und da unsre Medien und Gutmenschen da offensichtlich blind sind, weiß ich auch nicht wie man diese Minderheit schützt.

    Es sind doch die Motive eines Herrn Erdogan auch eher fiskaler Natur, das Land hat eine hohe Inflation, wenig Deviseneinnahmen, aber die Schulden in fremder Währung, eine Wirtschaft die unter Kreditentzug und Staatseingriffen leidet, da wären ein paar weitere Phantastillionen von der EU, als "Wiedergutmachung", doch geradezu ein Geschenk des Himmels.

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 09:10

    @A.U.

    *********************************************************
    *********************************************************
    *********************************************************+!

    Ja, A.U. gebührt für jedes Wort ein Stern!

    Eine kleine ERGÄNZUNG dort, wo er schreibt:

    "Das alles ist aber gar nicht mehr lustig, seit man weiß, wie leicht sich global bei den islamischen Massen Blutdurst auslösen lässt. Man denke etwa an die mörderischen Reaktionen in aller Welt auf Karikaturen in vorher unbekannten französischen oder dänischen Zeitungen. Man denke an die zahlreichen Todesdrohungen gegen den Romanautor Rushdie, der seither Jahrzehnte versteckt leben muss. Man denke an die wochenlangen Massendemonstrationen in Pakistan, nur weil ein christliches Bauernmädchen am Brunnen eine angeblich Allah-kritische Bemerkung gemacht hat."

    "Islam-Schelte bei Rede an der Uni
    Die Rede des Papstes an der Universität Regensburg hat international Aufsehen erregt, doch droht ihm nun eine Fatwa?"

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/papst/nachrichten/islam-schelte-bei-rede-an-der-uni-23340-art1428520.html

    Wenn ich mich recht erinnere, gab es nach dieser Vorlesung weltweit ISLAMISCHE TUMULTE, bei denen es sogar zu acht (?) Toten gekommen war!
    Ich erinnere mich, daß im ORF ein paar junge Moslems gefragt wurden, warum sie so wütend seien. Die Antwort lautete:

    ................."Der PAPST hat UNS BELEIDIGT!"...........................

    Auf die weitere Frage, was denn der Papst gesagt habe, lautete die Antwort jedes der paar moslemischen Burschen:

    ............"Das weiß ich nicht, aber der Papst hat uns beleidigt."...........

    Sie wußten NICHT, WAS der Papst gesagt hatte---aber sie fanden, es sei auf jeden Fall ein Grund, GEWALT auszuüben und alles krumm und klein zu schlagen!

    Der kleinste Funke genügt, um die Mohammedaner zu animieren, GEWALTTÄTIG zu werden---was für ein Gewaltpotential haben wir da bloß millionenfach nach Europa gelassen!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorkremser
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2019 09:54

    Die Terrorakte sind ja nur die Spitze dieses Konflikts. Die Islamisierung der Gesellschaft in Österreich schreitet aber kontinuierlich voran. Die Frage, wie auch Orban sie stellt, wollen wir die europäisch christlich freiheitliche Gesellschaft aufgeben, muss legitim sind und nicht als rechtsextrem unterdrückt werden. Die Entwicklung der letzten Jahre muss umgekehrt werden durch Ergreifung und Ausschaffung aller illegalen und länger arbeitslosen Migranten im Land, Grenzschließung und Stopp der Vergabe der Staatsbürgerschaft an Moslems. Hier lohnt sich immer ein Blick nach D, wo gerade Asyl und Arbeitsmigration verknüpft werden - alle sind legal. Was bedeuten diese zukünftigen EU Bürger für Ö?

  2. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    22. März 2019 12:01

    Es ist UNSER überbordendes Interesse, UNSERE Aufmerksamkeit, UNSERE masochistische Duldung der Musel und Neger, die diese steinzeitlichen Zweibeiner in UNSERE Gesellschaft massiv eindringen u groß werden läßt.
    Daß diese volksschädigenden Subjekte von UNSEREN Volksverräter massivst unterstützt werden können, ist ebenfalls UNSERE ureigene Schuld. Berücksichtig ist der Druck übergeordneter Eliten, wie Bilaterale, Club of Rome, Freimaurer etc..
    Und da jeder autochthone Ösi mindestens einen "Guten" dieser migrierenden Maden kennt, gibt es 6 Millionen sogenannter "guter Immigranten"! Auch UNSERE Schuld!
    Wer gibt den Medien Macht? WIR, nicht konsumieren u deren Macht ist gebrochen.

alle Kommentare

  1. fewe (kein Partner)
    25. März 2019 03:42

    Linke sind halt so. Hitler hatte auch mit dem Islam sympathisiert und die deutschen Rechten gehasst.

    Die EU braucht Kriminelle und Gewalttäter wie einen Bissen Brot um die Totalüberwachung leicht durchsetzen zu können. Deswegen auch die ständigen Ausreden, warum man ausländische Verbrecher angeblich nicht ausweisen kann. Obwohl das bei Staatsverweigerern ansonsten blitzartig funktioniert.

  2. Pfingstler343 (kein Partner)
    24. März 2019 19:39

    Andreas Unterberger hat sehr recht. Es gibt auch eine schlimme Diffamierung rechtskonservativer Parteien. Wir brauchen eine öko-konservative Politik und eine charismatische Erneuerung des Christentums. Mehr dazu unter Öko-Theosophie (bitte googeln).

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 09:09

      Mit einem Papst und in Österreich einem Kardinal, die die Islamisierung Europas ganz offen fördern? In einer EU, in der alle Politiker kriminalisiert werden, die die Islamisierung der EU nicht mitmachen wollen? Eine EU in der es Strafgesetze gibt, die die eigene Bevölkerung diskriminiert und damit die Duldung dieser Vorgänge bei Strafandrohung erzwingt?

  3. jaguar
    22. März 2019 22:26

    Wieso westliche Islamophobie? hat vielleicht jemand Terrorismus/ Islamismus gegoogelt und entdeckt, daß ca. 95% aller Terrorakte einen islamistischen Hintergrund haben?

  4. Norbert Mühlhauser
    22. März 2019 20:15

    Der Neuseeland-Attentäter ist kein Rechtsextremer! Er hat sich in seinem Manifest selbst als Öko-Faschist bezeichnet, dem die politische Ordnung der Volksrepublik China am Nächsten steht.

    Die Volksrepublik China hat bekanntlich ein Ein-Parteien-System, die kommunistische Partei Chinas hat das Sagen, mit einem Staatspräsident auf Lebenszeit. Die Zugeständnisse an die kapitalistische Marktordnung, also gewisse wirtschaftspolitische Freiräume, ändern nichts daran, dass man in dieser Volksrepublik nicht einmal eine Bahnkarte einlösen kann, wenn man sich systemkritisch verhält.

    Nachlesen kann man etwa unter diesem Link
    www.europeanfreedom.com/2019/03/16/the-great-replacement-the-manifesto-of-brenton-tarrant-the-new-zealand-mosque-shooter
    den Wortlaut des Manifests von Brenton Tarrant, und was dieser Attentäter in einem Frage-und-Antwort-Teil zu seiner ideologischen Ausrichtung zum Besten gibt (- ich habe es als PDF im Original, es stimmt überein):

    "Were/are you a fascist?

    Yes. For once, the person that will be called a fascist, is an actual fascist.

    I am sure the journalists will love that.

    I mostly agree with Sir Oswald Mosley’s views and consider myself an Eco-fascist by nature.

    The nation with the closest political and social values to my own is the People’s Republic of China."


    Die Berichterstattung über Tarrant zeigt, in welcher orwellianischen Dystopie wir schon leben! Zur Bedeutung von „Rechts“ und „Links“ als Kurzbezeichnungen einer Ausrichtung im politischen Spektrum sei auch auf den Wortwechsel in diesem Subforum weiter unten verwiesen:
    www.andreas-unterberger.at/2019/03/neuseeland-nigeria-die-medien-und-unsere-igg-brandgefahr-durch-lgen/#comment-593744

  5. heartofstone (kein Partner)
    22. März 2019 19:22

    Sachen zum Lachen /zyn ...

    Neues Gutachten: Migrationspakt doch verbindlich? Was wohl passiert wenn all die "Flüchtlinge" keine Sozialleistungen, IMHO eigentlich Schutzgeld, mehr bekommen weil schlicht nicht genug Geld da ist? Würde mich nicht wundern wenn das nächste große "rechtsextreme" Massaker an armen Mohammedanern in Europa stattfindet um auch bei uns die Bevölkerung zu entwaffnen ... bp7bfd

  6. heartofstone (kein Partner)
    22. März 2019 18:05

    Liebe unzufriedene Mohammedaner. Österreich ist ein freies Land. Gefällt euch unser Umgang mit eurer "Religion" nicht, steht euch jederzeit die Auswanderung in eines eurer geliebten islamischen Shitholeländer offen ... als sicherlich gut ausgebildete und nicht arbeitslose Mohammedaner werdet ihr sicher mit offenen Armen aufgenommen ... uns geht ihr nicht ab .... also eine Win-Win Situation wie aus dem Bilderbuch ...

  7. Franz Steinparz (kein Partner)
    22. März 2019 15:16

    Die katholische Nachrichtenseite kath_net berichtet "120 Christen in Nigeria ermordet - Medien schweigen" Der "Faktenfinder" der deutschen Tagesschau greift die Meldung auf und schreibt von "Vorwürfen rechter Blogs".
    Als Erstes wird die Zahl der Opfer in Frage gestellt. Dann wird als Basis solcher Berichte das böse Trump-freundliche "Nachrichtenportal Breitbart" ausgemacht, geht aber dann doch darauf ein, dass die Quelle wohl die Nigerianischen Zeitung "The Guardian" sein wird. Und dann kommen halt die bekanngten Steriotype:
    1. "Das hat alles nichts mit dem Islam zu tun"
    2. "Religion ist nicht die Ursache"
    3. Rechtfertigung der Täter

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 09:15

      Diese Faktenfinder der Fakemedien könnten glatt eine Idee von Göbbels gewesen sein.

  8. Erwin Tripes (kein Partner)
    22. März 2019 13:15

    @ UNDINE
    Das sieht aber die Frau Griss mit ihrer Truppe ganz anders, im Sinne der verhärteten und verschlossenen, westlich geprägten, Herzen. Vielleicht geht sie nach dem Vorbild der linken Neuseeländerinnen bald mit Kopftuch herum, frei nach VdB.
    Empfehle die Bücher „Feindliche Übernahme“ von Sarrazin, oder „Mohamed“ von Abdel-Samad, oder „Warum ich kein Muslim bin“ von Obn Warraq.

  9. Zraxl (kein Partner)
    22. März 2019 12:29

    Ein interessantes Video, wie man in der Türkei auf das Attentat in Christchurch reagiert:
    .../watch?v=SuElNNF0OFw

  10. Herbert Richter (kein Partner)
    22. März 2019 12:01

    Es ist UNSER überbordendes Interesse, UNSERE Aufmerksamkeit, UNSERE masochistische Duldung der Musel und Neger, die diese steinzeitlichen Zweibeiner in UNSERE Gesellschaft massiv eindringen u groß werden läßt.
    Daß diese volksschädigenden Subjekte von UNSEREN Volksverräter massivst unterstützt werden können, ist ebenfalls UNSERE ureigene Schuld. Berücksichtig ist der Druck übergeordneter Eliten, wie Bilaterale, Club of Rome, Freimaurer etc..
    Und da jeder autochthone Ösi mindestens einen "Guten" dieser migrierenden Maden kennt, gibt es 6 Millionen sogenannter "guter Immigranten"! Auch UNSERE Schuld!
    Wer gibt den Medien Macht? WIR, nicht konsumieren u deren Macht ist gebrochen.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. März 2019 12:19

      Wer gibt einer IGGÖ auch nur irgendeine Bedeutung über autochthone Bürger?
      Dieser Häuptling der Beschnittenen soll quasseln was er will, was kümmert es die Ösieiche, reibt sich eine Sau (Holla Doppelfehler) an ihr? Wer gibt einem eingefallenen Muselforderer überhaupt das geringste Recht, seinen immer im Hemde verborgenen Krummdolch, in UNSERE Erde, geschweige denn, wie tagtäglich zu erdulden, in UNSERE Menschen zu stossen?
      Wenn in meinem Garten, zwischen meinen Kindern, ein Wildschwein wütet, erschieße ich die Sau (Nomen est omen), egal ob mir derjenige, der dieser Wildsau erst das Wühlen u Gefährden in MEINEM Garten erlaubt, dies goutiert oder nicht!

  11. Torres (kein Partner)
    22. März 2019 11:16

    Unterberger hat sich leider vom "Mainstream" der p.c. Medien mitreißen lassen und plappert das nach, was diese dem "dummen Volk" weismachen wollen: dass der Attentäter von Christchurch ein "Rechtsextremist" sei. Klar, islamophob = rechtsextremistisch, das ist inzwischen offizieller Standard, an dem nicht gerüttelt werden darf. Hätte Unterberger sich genauer darüber informiert, was der Attentäter im Internet geschrieben hat, würde er erstaunt feststellen, dass er eher linke Ideen hat.

  12. McErdal (kein Partner)
    22. März 2019 10:44

    **Moslems bedrängen Dreijährige (!) auf Spielplatz: "Willst du meinen Schw*** in deinem Mund?"**
    w w w . unzensuriert.at/content/0029261-Moslems-bedraengen-Dreijaehrige-auf-Spielplatz-Willst-du-meinen-Schw-deinem-Mund

    Wie deutlich wollt Ihr es noch ?

    • Hera
      22. März 2019 12:55

      welch widerliches, dreckiges entmenschtes Geschmeiß !!
      Solcher Abschaum hat kein Recht frei herumzulaufen!

    • Markus Volek (kein Partner)
      22. März 2019 22:03

      Wäre ich die Eltern der Kleinen wäre jetzt 3 Wochen Spital für diese Ratten die Folge.

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 09:42

      Das ist selbstverständlich nur ein Einzelfall.

      Die Eltern des Mädchens werden wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht vor Gericht kommen. Die Moslems hatten um das Mädchen gebuhlt, sie wollten sie heiraten. Das kann man ja nicht kritisieren.

  13. Beobachter 2 (kein Partner)
    22. März 2019 08:26

    Christian Konrad bei einer Veranstaltung seines Vereines „Menschen.Würde.Österreich“: "Es ist kalt geworden in dem Land". Die Bedrohung durch Asylwerber werde übertrieben, sagte er und verwies darauf, dass im Vorjahr rund 1100 Asylanträge pro Monat gestellt worden seien. Das liege unter dem Schnitt der vergangenen 20 Jahre, was Zuwanderung betrifft. "Von Überfremdung kann wirklich keine Rede sein", schließt Konrad daraus.

    Lebt dieser ex-Banker Konrad auf dem Mond? Kennt er etwa nicht Wien u. die Bezirke mit den höchsten Zuwandererzahlen? Sieht er nicht die dort wandelnden Burka- u. Kopftuchträgerinnen u. die vollbärtigen Männer? Ist dieser Mann noch bei Trost - oder nur extrem abstoßend?

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 09:45

      @ Beobachter 2 (kein Partner)

      Aus Ihrem Post:
      Ist dieser Mann noch bei Trost - oder nur extrem abstoßend?

      Nein - nur ein extremer Verarscher !

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. März 2019 12:29

      McErdal,
      die Naivität der meisten erschreckt mich tagtäglich mehr......!
      Die glauben ja auch, daß der berufslose, TÜRKis gepinselte glühende Europäer, alles zum Guten wenden wird! 100 Tage Schonfrist haben sie sich eingeredet, nun sind sie dem Stockholm Sydrom erlegen. Gepaart mit dem Wertkonservativen Syndrom eine verheerende Mischung.....!

  14. Radek (kein Partner)
    22. März 2019 07:58

    Wenig bekannt dürfte sein, dass die Moschee in Christchurch vor einigen Jahren bereits einmal im Zusammenhang mit Terrorismus in den Medien zu finden war.
    Nämlich als Ort der Radikalisierung Neuseeländischer Dschihadisten.
    So schrieb zB. der "New Zealand Herald" am 4. Juni 2014
    "An Australian man who died in a US drone strike alongside a New Zealander was introduced to radical Islam at a Christchurch mosque??, Australia's ABC is reporting. ?..."

  15. unbedeutend (kein Partner)
    22. März 2019 07:29

    Wenn Herr Vural mit Vorliebe von "antimuslimischen Rassismus" spricht, also die Muslime zu einer Rasse umdefiniert, ist es dann nicht auch Rassismus, wenn man an Angehörige des westlichen Kulturkreises einen anderen Maßstab anlegt, als an Muslime? Wenn "Europäer" morden, dann ist es böse, wenn Muslime morden, dann müsse man dafür Verständnis haben. Sie können es halt nicht anders. Diese Denkweise ist im Grunde eine Beleidigung aller Muslime, also auch "antimuslimischer Rassismus" von Seiten Herrn Vurals.
    Beschädigt die Nachfolge Mohammeds das Gewissen wirklich so stark?

  16. Brigitte Imb
    21. März 2019 18:10

    Es ist ja nicht zu fassen, Neuseeland ruft einen Kopftüchltag aus.

    Ja hat denn jemals irgend ein Mohammedaner ein Kreuz getragen nach all den bestialischen Morden die ihre "Glaubensgenossen" an Christen begangen haben?

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2019/initiative-ruft-neuseelaender-zum-kopftuchtragen-auf/

    • astuga (kein Partner)
      22. März 2019 23:13

      Dafür wird Jordan Petersons Lebensratgeber "12 Rules for Life" vom größten Buchhändler in Neuseeland boykottiert.
      Jetzt drehen die Kiwis komplett durch!
      Kein Wunder mit einer Regierungschefin die man als weiblichen Justin Trudeau bezeichnen kann.
      Australien ist leider nicht besser - dort wurde dem Briten David Icke (über den man streiten kann, der aber auch einiges vernünftige sagt wenn man ihn nicht immer allzu wörtlich nimmt) die Einreise verweigert.

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 03:56

      @astuga: Das wird Jordan Peterson kaum berühren, auch wenn es innerhalb Neuseelands einer Bücherverbrennung gleichkommt. Sein Buch "12 Rules for Life" ist Nr. 1 auf der Bestseller-Liste von Amazon.de bei fremdsprachigen Büchern.

      Die weltweite Werbung durch den Boykott dieser Buchhandelskette ist unbezahlbar.

      Wie bei den Nazis gibt es wieder Bücher, die ein "anständiger Mensch" nicht lesen darf.

  17. Gandalf
    20. März 2019 23:04

    O.T.:
    Allen, die sich die Sendung "Im Klartext" heute Abend auf ORF III nicht angetan haben, zunächst herzliche Gratulation. Sie haben nicht wirklich was versäumt. Da redeten ein altschwarzer, im EU- Parlament sehr erfahrener Hohlkopf, ein tiefroter, nicht nur in der EU völlig unerfahrener Betonkopf, eine pinke(lnde) dumme Gans und zwei alte, früher grüne und teilweise Jetzt ausgefressene Trotteln, die ihre Zukunft längst hinter sich haben, grösstenteils Unsinn, vor allem aber durcheinander. Ein einziger normaler Mensch war auch dabei: Und egal, ob man den Herrn Vilimsky mag oder nicht (ich für meinen Teil bin mir da durchaus nicht so sicher): Nach Ende des Desasters bleibt mir für das EU- Parlament nur eine vertretbare Wahl: FPÖ (mit Vorzugsstimme für Herrn Tisal).

  18. Brigitte Imb
  19. machmuss verschiebnix
    20. März 2019 20:10

    Nicht ganz OT:

    Auch das Video vom NZ-shooting soll ein Fake sein.
    Jedenfalls fliegen bei diesem hier tatsächlich die ausgestoßenen Hülsen ins Nichts - verschwinden schon in der Luft
    Und der Schall der Schüsse soll angeblich auch nicht real sein, sonder dazu gesampled :

    https://twitter.com/The_Vegan_Bogan/status/1107908570194952193

    • machmuss verschiebnix
      20. März 2019 20:27

      Die Anon haben angeblich Drucker gehackt - in NZ und 8 verschiedenen Moslem-Ländern und haben das gesamte unzensurierte "Manifest" des (angeblichen) Täters zusammen mit dem Link zum Shooting-Video dort ausdrucken lassen.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. März 2019 12:36

      Ein "erschossener" Musel liegt einmal mit und gleich danach ohne Socken am Boden.....!
      Habe mir das Video mehrmals angesehen. Das mit den verschwindenden Geschosshülsen war extrem auffällig, exakt Greenshots, ebenfalls die abgegebenen Salven ohne erkennbare Ziele.

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 09:27

      Falls das Video ein Fake sein soll, wäre aber der ganze Terroranschlag eine Inszenierung gewesen.

  20. Brigitte Imb
    20. März 2019 20:02

    OT - "Trump bei den Amerikanern obenauf!"

    Peter Bartels, amüsant.

    http://www.pi-news.net/2019/03/vorsicht-mister-president-bild-lobt-dich/

    • machmuss verschiebnix
      20. März 2019 20:28

      Ja habe auch gestern gelesen, daß er bereits voran liegt

  21. machmuss verschiebnix
    20. März 2019 20:01

    Nicht ganz OT:

    wieder ein grausiger Vorfall in Italien.
    Ein Moslem kaperte einen Schulbus voller Kinder fuhr los und zündete alles an :

    https://www.bbc.com/news/world-europe-47642298

  22. Verschwörungstheoretiker
    20. März 2019 19:56

    Das Attentat in Neuseeland kommt den Eliten, der EU und den Linken sehr gelegen, denn im Mai sind die EU-Wahlen. Es ist doch offensichtlich, dass man vor einem Erfolg der sogenannten „Rechten“ Angst hat. Man kann es kaum fassen, wie akribisch in unserem Land versucht wird, diesen Attentäter in Verbindung mit der FPÖ(ob eventuell Kontakte da waren) zu bringen. Selbstverständlich darf auch Russland/Putin nicht fehlen.
    BK Kurz hat es versäumt dem IGGÖ-Präsident Parole zu bieten. Auch Herrn Erdogan lässt man seine Hetzkampagnen gewähren, aber Herrn Orban schließt man aus der EVP aus!! Dieses Schweigen wird als Schwäche ausgelegt und lässt die Muslime stärker, fordernder! werden.
    Ein Zitat von Putin: Die Muslime, die sich nicht integrieren wollen sollen in die Länder gehen wo das Tragen eines Niqab, einer Burka Pflicht ist und die Scharia Anwendung findet.

  23. Riese35
    20. März 2019 19:01

    Ein treuer Diener seines Herrn:
    Kurz für Suspendierung von FIDESZ aus EVP
    https://orf.at/stories/3115835/

    Wie viele Beweise sind noch nötig, bis es manche glauben? Es wird dann aber zu spät sein. Naturgesetze widersetzen sich demokratischen Abstimmungen, sozialem Denken und "glühendem Europa"-Fanatismus. Einzig ein kühler Kopf, abstraktes Denken und Erkennen der Zusammenhänge führen aus der Sackgasse.

    • logiker2
      20. März 2019 19:28

      nur mehr erbärmlich, mehr ist nicht mehr zu sagen.

    • logiker2
      20. März 2019 20:03

      na, war ja klar dass die Sorosfraktion zuschlägt. Wer jetzt noch nicht weis wer die Fäden für die EUDSSR zieht, glaubt auch dass Zitronenfalter Zitrönen falten.

      https://www.krone.at/1886746

    • Brigitte Imb
      20. März 2019 20:10

      Ja, erbärmlich die EVP. Aber ob das unbedingt im konkreten Fall ein Nachteil ist kann ich nicht beurteilen.

      Ungarn hat doch bereits angekündigt wer sein erster Partner ist, im Falle eines Ausschlusses.

    • machmuss verschiebnix
      20. März 2019 20:16

      Danke @Riese35, +++***********************+++

      was wohl Kurzens Strategie ist ? Wie gefährde ich am effizientesten meine Wiederwahl ?

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 09:49

      @ machmuss verschiebnix

      Aus Ihrem Post:
      Wie gefährde ich am effizientesten meine Wiederwahl ?

      Wie sollte sowas möglich sein, wenn er seinem Herrn treu ergeben ist?

      Ist das nicht ein wenig absurd?

    • machmuss verschiebnix
      22. März 2019 18:48

      @McErdal,
      Mag ja sein, daß er von den Linken gewählt wird, aber wird das ausreichen ?

  24. machmuss verschiebnix
    20. März 2019 18:48

    Nach dem Neuseeland-Fake brodelt es in der muslimischen Welt !
    Soweit so ungemütlich, aber richtig unappetitlich sind nachfolgende Fragen dazu.

    Das unzertrennliches Fragen-Pärchen voran:

    Wer hat ein Interesse am muslimischen Aufwallen - also wem nützt es ?
    Wer würde sich garantiert NICHT einer Welt-Regierung beugen ?

    Es ist längst Allgemeingut, daß die Globalismus-Sektierer seit mehr als einem Jahrhundert versuchen, den Weg für die NWO und für die Welt-Regierung zu ebnen.
    Dafür wurden sogar schon Kriege vom Zaun gebrochen. Wobei (fast) ALLES was zu diversen Kriegen führte auf falschen Anschuldigungen oder zumindest auf manipulierten "Beweisen" beruhte !

    Als Kriegsvorbereitung war die eigene Bewaffnung nur vordergründig ein Thema, viel essentieller waren aber die Machenschaften, welche den Gegner bis nahe an die Kampfunfähigkeit schwächen sollten, lange bevor jenem Gegner überhaupt dämmert, wer "seine Faust" gegen ihn ballt.

    Die gesamte westliche Hemisphäre ist längst von Globalisten unterwandert. Die Medien gehorchen bedingungslos, die Politiker sind größtenteils willige Marionetten mit einer Minderheit unter ihnen, die aktiv und noch fanatischer als deren Globalimus-Obrigkeit einer "Endlösung" - einem One-World-Government - entgegenstreben.

    Der Islam ist durch und durch konträr zu Allem, was im Westen Standard ist. Besonders die Gerichtbarkeit - die islamische Scharia - ist ein unüberwindlicher Fremdkörper in der westlichen Gesellschafts-Form. Aber der größte Minus-Punkt aus Sicht der Globalisten muß wohl der wirtschaftliche Aspect sein, bei welchem der Islam kathastrophal abschneidet. Wieviele Wochenstunden werden "wertschöpfend" verbracht ? Wieviel davon kann man "abschöpfen" ? Spätestens hier muß aber auch klar sein, daß islamische Länder nicht zu japanischen oder koreanischen Wirtschafts-Leistungen motiviert werden könnten. Der Islam wäre dann kein Islam mehr - schlimmer noch, würde die Obrikeit des Islam dadurch ihr Zepter verlieren. Das wurde bisher abgelehnt und so wird es auch bleiben !
    Der Islam wird sich garantiert NICHT einer Welt-Regierung beugen !

    Noch ein Fragen-Paar im Reigen:

    Woran spießt es sich - vor allem in Europa ?
    Warum ausgerechnet jetzt dieses unübersehbare Aufbäumen der Globalisten ?

    Wer noch immer Nichts von der NWO wissen will, das sind vor allem die Völker in Europa. Es wurde mit dem Sozialismus versucht - kläglich gescheitert, es wurde mit sublimer "Pädagogik" versucht - auch gescheitert. Egal was man den Leuten einimpfen will, sie bleiben mehrheitlich mit beiden Beinen am Boden der Realität - ihrer EIGENEN Realität ! ! ! !

    Von der DDR hat man zumindest gelernt, daß man bei diesen Größenordnungen mit der Gestapo-Brechstange nicht weit kommt, sondern das Gegenteil erreicht. Was lassen sich die Globalisten daher einfallen ? Ein gemeinsamer Feind muß her - und weil der zu weit weg ist, wird er - mit Fracht-Flugzeugen und Schiffen - buchstäblich tonnenweise importiert ! ! ! !

    Der Islam wird uns zum Feindbild aufgebaut, genauso wie den Moslems "bewiesen" wird, daß WIR - der Westen - die schlimmsten Feinde des Islam sind !

    Ausgerechnet JETZT - wo das Schuldgeld-System wieder mal dem Ende entgegen schlittert ?
    Na klar, muß noch VORHER alles "eingefädelt" werden, damit sich die vielen Betrogenen Sparer nicht am Tag-X mit Maurer-Fäusln den Weg in ihre Parlamente bahnen, sondern rechtzeitig "etwas Ablenkung" durch die Islamisten erfahren ! ! ! !
    Das hat den immensen Vorteil, daß man dann den weltweiten Finanz-Crash genau diesen Verwerfungen anlasten kann ! ! ! !


    Obiges eine Verschwörungs-Theorie ? Na schau'ma mal, was die Geschichtsschreibung dazu sagen wird :(((

    • machmuss verschiebnix
      20. März 2019 19:13

      Eine - nicht ganz ernst gemeinte - Gegenstrategie wäre es, so ähnlich "über die Banden" zu spielen, wie die Globalisten, also einen anderen Interessens-Konflikt zu schüren. So zum Beispiel dies hier [ kudder ] :

      https://i.redd.it/9zoov9vbcbn21.jpg

    • Brigitte Imb
      20. März 2019 19:23

      @machmuss verschiebnix,

      ökologisch perfekt.************

      Nashörner und Tiger sind ohnehin vom Aussterben bedroht, Mohammedaner nicht.

  25. glockenblumen
    20. März 2019 17:04

    OT

    "Den Bock zum Gärtner machen" ist harmlos ausgedrückt:

    https://www.krone.at/1886888

    ausgerechnet der Iran "wacht bei UNO über Schutz von FRAUENRECHTEN"... da fehlen mir die Worte

    • Brigitte Imb
      20. März 2019 17:14

      @glockenblumen,

      Sie wissen doch um die Fortschritte in diesen Ländern........spätestens seit Bandion Ortner........

      Nicht jeden Freitag wird dort geköpft. :(

    • glockenblumen
      20. März 2019 18:08

      @ Brigitte Imb

      na sehen Sie, das "Wachen" zahlt sich schon aus - und ist es nicht auch so, daß Frauen nicht ganz so tief eingegraben werden?

      Es ist einfach nicht zu fassen - wenn sich das ein intelligentes Wesen aus einer anderen Galaxie als Live-Film ansieht, wird es ihn wahrscheinlich zum unglaubwürdigsten Trash zählen, weil so blöd wie die Menschen doch kein intelligentes Wesen sein kann ...

    • otti
      20. März 2019 18:20

      glockenblumen, Brigitte - ES IST JA NICHT ZU FASSEN !!!

      Und NIEMAND, ja nicht einmal unser Bupräsi (!) regt sich darüber auf !

      Achtung: wir dürfen uns nicht provozieren lassen !

    • Brigitte Imb
      20. März 2019 18:33

      @otti,

      bitte, der Bupräsi......zu dessen "Ehren" ich und alle anderen Frauen gar ein Kopftuch* tragen dürfen, müssen, können....

      ...der ist grad mit den Klimakindern beschäftigt.

      *, a blaues Nerztüchl :))))))

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 10:22

      @ Brigitte Imb, Otti

      Aus Ihrem Post:

      bitte, der Bupräsi......zu dessen "Ehren" ich und alle anderen Frauen gar ein Kopftuch* tragen dürfen, müssen, können....

      ...der ist grad mit den Klimakindern beschäftigt.

      Was erwarten sie von Jemanden, der nicht mal weiß, ob er ein FREIMAURER ist oder nicht - hihi???

  26. Brigitte Imb
    20. März 2019 16:56

    Die IGGÖ zeigt Strache an.

    Selbstverständlich beruft sie sich auf den "RECHTSRADIKALEN" Täter in NZ, obwohl die "Entgleisungen" Straches bei der Buchpräsentation Sarrazins stattgefunden haben sollen.

    Wahrheit ist Mohammedanern nicht zuzumuten!?

    https://religion.orf.at/stories/2971184/

    • Brigitte Imb
      20. März 2019 17:09

      Busfahrer mit "senegalesischen Wurzeln" setzt Bus mit 51 Schulkindern und 2 Lehrern in Brand.......

      Welche Religion dieser Busfahrer wohl haben mag?

      https://orf.at/#/stories/3115882/

    • Riese35
      20. März 2019 19:30

      Wie oft hat eigentlich der Wiener Kardinal jemanden wegen des Verdachts auf Verhetzung angezeigt? Aus dem Umkreis des Lifeballs vielleicht? Nein, er holt sich diese "Repräsentanten" noch den Sakralraum des Stephansdoms!

      Auch wenn ich mit so manchem des folgenden Videos nicht einverstanden bin, so liefert es doch ein erschütterndes Zeugnis des Zustands der Repräsentanten der katholischen Kirche:
      https://www.youtube.com/watch?v=CFEaDILDnF0

      Der Teufel einer Jedermann-Aufführung gehört einfach nicht in einen Sakralraum!

      Am liebsten erstattete ich jetzt auch Anzeige wegen des Verdachts auf Verhetzung des katholisch-christlichen Glaubens: gegen Kardinal Schönborn.

    • Riese35
      20. März 2019 19:31

      Danke, Brigitte Imb!

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 04:07

      @Riese35: Kardinal Schönborn ist sehr bemüht, den Islam in Österreich groß zu machen. Lt. Bibel muss man ja die Taten beurteilen und das sagen diese aus.

      Er wird dafür in der Hölle braten.

  27. Patriot
    20. März 2019 14:56

    Was wäre eigentlich, würden Deutsche in einer Nacht 661 MuselmanInnen vergewaltigen, und es würden später nur 3 Deutsche verurteilt?!?! Erdogan hätte uns schon längst den "heiligen Krieg" erklärt.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koelner-silvesternacht-ernuechternde-bilanz-der-justiz-a-1257182.html

      Das war im Januar 2016, wenige Tage nach der Kölner Silvesternacht, in der genau 661 Frauen gemeldet hatten, Opfer einer Sexualstraftat geworden zu sein. Insgesamt hatten laut Staatsanwaltschaft 1304 Personen Strafanzeigen erstattet. "Frauen mit Begleitung oder ohne durchliefen einen im wahrsten Sinne 'Spießrutenlauf' durch die stark alkoholisierten Männermassen, wie man es nicht beschreiben kann", hieß es damals in einem vertraulichen Einsatzbericht der Bundespolizei.
    ...
    Mehr als drei Jahre später lässt sich nun eine abschließende Bilanz ziehen, wie "hart" die Antwort des Rechtsstaats tatsächlich ausgefallen ist. Dem SPIEGEL liegt eine entsprechende Aufstellung des Amtsgerichts Köln vor. Den mehr als 600 mutmaßlichen Opfern von Sexualstraftaten stehen demnach gerade einmal drei überführte Sexualstraftäter gegenüber. Zwei von ihnen kamen mit Bewährungsstrafen davon - wegen sexueller Nötigung.


    Ps: so was ist auch ganz gut für die Statistik. Keine Täter, keine Straftaten, der islam ist super

  28. OT-Links
    20. März 2019 12:37

    Faktenfinder von der der Tagesschau meinen - Christenmorde sind Fakenews der Rechten - besonders in Nigeria hätten die Morde natürlich nix mit nix zu tun. Verbreitet würden diese Fakenews von Breibart..
    http://faktenfinder.tagesschau.de/ausland/nigeria-465.html

    "Grund seien unter anderem das starke Bevölkerungswachstum in Nigeria sowie die Folgen des Klimawandels: "Durch die zunehmende Trockenheit ziehen die Nomaden aus dem Norden weiter ins Zentrum des Landes, gleichzeitig wird im gleichen Gebiet immer mehr Fläche von Bauern beansprucht. Sie konkurrieren damit um Weideland und zunehmend knappe Flächen."

    Unfassbar, was da gelogen wird!!!

    • OT-Links
      20. März 2019 13:14

      Hoppala! Ich hab die Klimawahnsinnigen schon lange in Verdacht, einfach nur geldgierig zu sein und für die Atomindustrie (ist ja CO2-frei) zu arbeiten - Klima-Greta jedenfalls ist dafür. Die ist meiner Ansicht nach mind. So ge!dgierig wie Al Gore!
      https://www.journalistenwatch.com/2019/03/20/klima-greta-atomkraft/

      Die Grünen werden also bald die Atomenergie preisen - halleluja!

    • glockenblumen
      20. März 2019 13:43

      ja und wer den höchsten Ablass zahlt, dem werden die "Klimasünden" erlassen..... es ist zum Kotzen!

    • otti
      20. März 2019 14:49

      glockenblumen: VIEL TREFFENDER UND KÜRZER KANN MAN ES NICHT SAGEN

      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • logiker2
    • Wyatt
      20. März 2019 15:34

      ebenfalls seit langem geplant und eigentlicher Zweck ist heute im "Standard" nachzulesen:

      Die Republik dürfte in den kommenden Jahren weiter am nationalen Klimaschutzziel vorbeischießen. Es werden Folgekosten von bis zu zehn Milliarden Euro auf die Österreicher zukommen...……

      https://derstandard.at/2000099833558/Pariser-Klimaziele-ruecken-fuer-Oesterreich-laut-Wissenschaftler-in-unerreichbare-Ferne

      ….und "liebe Wissenschaftler", an wen wollt ihr dann die Milliarden EURO der Republik Österreich zukommen lassen?

    • glockenblumen
      20. März 2019 15:52

      Interessantes aus dem "Kurier"

      https://kurier.at/leben/science-buster-werner-gruber-ueber-den-klimawandel-keine-panik-die-hitze-ist-normal/145.147.043

      Daß man dort so einen Ketzer zu Wort kommen läßt.... ;-))

    • OT-Links
      20. März 2019 17:25

      logiker ************ danke!
      Das ist die Bestätigung dafür, was ja jedem genauen Beobachter schon aufgefallen ist. Es ist eine Kampagne. Die Kinder werden von den einschlägigen Politikern - Van der Bellen, Steinmeier, Merkel etc. - missbraucht! Alle sind eingeweiht, natürlich auf die Staatsmedien. Ist ja Wahnsinn! Manche sind aus Verblendung dabei - viele nur wegen der Ziele (Deindustrialisierung, Zerstörung unserer Kultur), die meisten wegen des Geldes.

      Interessant ist jedenfalls, dass vor allem auch die Atomindustrie dahintersteht!

    • OT-Links
      20. März 2019 17:29

      Wyatt, es ist einfach nur Wahnsinn. Und die Leute lassen sich das alles aufschwatzen, weil sie die einfachsten Grundrechnungsarten nicht beherrschen!

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 04:19

      @glockenblumen: Vor ca. 45 Jahren hatten Wissenschaftler Angst vor einer kommenden Eiszeit gemacht mit dramatischen Aussichten auf Hungersnöte.

      Die Ablasszahlungen von Staaten mit willfährigen Regierungen an irgendwelche Freundeskreise sind eine Weiterentwicklung dieser Idee. Angelehnt an den Ablass der katholischen Kirche. Jetzt straft halt die Natur den Menschen, dem die Wissenschaft seine Schuld einredet, seinerzeit war es Gott. Statt Priestern sind es jetzt Wissenschaftler, die die richtigen Ergebnisse liefern. Es ist freilich auch praktischer, wenn man das direkt bei den Staaten einheben kann.

      Ich bin neugierig, ob das auch rückgezahlt wird, wenn sich das als Betrug herausstellt.

  29. Undine
    20. März 2019 11:16

    Den Gipfel an UNVERFRORENHEIT, an PERFIDIE hatte sich, wie A.U. schreibt, der IGGÖ-Präsident Ümit VURAL geleistet---und zwar die 100%ige VERDREHUNG der TATSACHEN, als er so tat, als seien nicht die ISLAMISCHEN TERRORAKTE in der EU an der Tagesordnung, sondern die "bösen weißen" EU-Bürger brächten am laufenden Band Mohammedaner um, wenn er beklagt: "Mit einem weinenden Auge wird mir die fehlende Anteilnahme der Bundesregierung in Erinnerung bleiben. Das schmerzt besonders, aber als Muslime müssen wir diese bittere Realität zur Kenntnis nehmen."

    Herr VURAL, mit der "BITTEREN REALITÄT" müssen leider WIR leben, die "BITTERE REALITÄT" bedeutet für uns Einheimische, daß WIR GEZWUNGEN werden, Ihre zum Großteil gewaltbereiten Glaubensbrüder zu Hunderttausenden in unserem einst FRIEDLICHEN Land aufzunehmen!

    Herr VURAL, seit IHRE Glaubensbrüder sich bei uns einnisten, ist es mit dem FRIEDEN in unserem Lande VORBEI!

    Herr VURAL, IHRE Glaubensgenossen ERMORDEN jeden Tag in den islamisch regierten Ländern UND in Europa CHRISTEN, und zwar bestialisch!

    Herr VURAL, die meisten Mörder weltweit sind MOSLEMS!

    Herr VURAL, IHRE Glaubensgenossen sind es, die bei uns mit KÜCHENMESSERN umherlaufen und unschuldige "Weiße" abstechen---aus FANATISMUS in ALLAHS NAMEN und aus LUST an der Gewalt, aus purer LUST AM TÖTEN!

    Herr VURAL, es ist an UNS, FASSUNGSLOS zu sein! SIE haben keinen Grund wegen des Falles in Neuseeland! SIE müßten fassungslos und aufs Äußerste BESCHÄMT sein über das schändliche Verhalten Ihrer Glaubensbrüder in UNSERER Heimat UNS GEGENÜBER!

    Herr VURAL, halten Sie gefälligst Ihren verleumderischen Mund! Es steht Ihnen keineswegs zu, uns Einheimische zu rügen! Wem es bei uns nicht paßt, gehört nicht hierher---als erster dürfen SIE das Land für immer verlassen. WIR wollen solche Menschen wie Sie, die NUR FORDERN, aber keine Pflichten einhalten, NICHT HIER haben.

    • Kyrios Doulos
      20. März 2019 11:34

      *******************************
      *******************************
      *******************************
      Danke, Undine!

    • glockenblumen
      20. März 2019 11:35

      @ Undine

      *************************************************!!!+

      __________________________________________
      Utrecht
      Bataclan,
      Köln
      Graz
      München
      Nizza
      Berlin
      Stockholm
      Barcelone
      London
      Schnellzug Brüssel - Paris .....

      um nur einige Stätten von Attentaten verübt von Moslems zu nennen, ganz zu schweigen von den unzähligen Messerattentaten und Vergewaltigungen :-(

    • OT-Links
      20. März 2019 12:39

      Leute, die andere nur anschnorren und nichts zurückgeben und die dann die anderen, die ihnen viel geschenkt haben, auch noch beschimpfen, weil sie nichts mehr hergeben wollen, werden als Gesindel bezeichnet. Die Islamisten, die es sich bei uns in der sozialen Hängematte gemütlich gemacht haben, sollen sich heim zu ihrem "Sultan" schleichen!

    • logiker2
      20. März 2019 14:17

      *************************************!!!!!!!!! RAUS,RAUS,RAUS hat auch in diesem Sinne Gültigkeit.

    • Patriot
      20. März 2019 15:01

      Das Verhältnis ist ungefähr 100:1. Zudem muss hinzugefügt werden, dass sich das alles in UNSEREN LÄNDERN abspielt, was viele Linke offenbar schon vergessen haben. Die muselmanen können abhauen wenns ihnen hier nicht passt! Wo sollen wir bitteschön hingehen?

    • M.S.
      20. März 2019 15:33

      @Undine

      *********************************************
      Deutlicher kann man das dem Vural nicht zur Kenntnis bringen.

    • Postdirektor
      20. März 2019 21:32

      @ Undine

      ************************************************************+!

    • Ingrid Bittner
      20. März 2019 22:18

      Undine, sehr, sehr mutig!!! Danke für die klaren Worte, man kann jedes einzelne nur unterstreichen.

    • Weinkopf
      21. März 2019 07:56

      Geschätzte Undine,
      damit haben Sie sich selbst übertroffen!
      Ich danke Ihnen.
      ***************************+!

    • Wahrheit (kein Partner)
      22. März 2019 19:44

      Jedes Wort wahr. Danke, Undine. Herr Vurak, Kopie des Herrn Erdpgan, soll ganz ruhig sein. Ist besser so. Und unser Verfassungsschutz soll die Herrschaften genau im Auge behalten. Ist auch besser so. Damit wir keine Überraschungen erleben mit den Angehörigen dieser "Religion des Friedens", dass ich nicht lache.

    • fewe (kein Partner)
      25. März 2019 04:24

      Die heulen ständig herum. Ich verstehe nicht, warum die nicht in ihre gelobte Türkei oder andere fortschrittlich islamistische Länder übersiedeln.

      Dieser Rassismus gegen Weiße wird schon ziemlich unerträglich.

  30. kremser (kein Partner)
    20. März 2019 09:54

    Die Terrorakte sind ja nur die Spitze dieses Konflikts. Die Islamisierung der Gesellschaft in Österreich schreitet aber kontinuierlich voran. Die Frage, wie auch Orban sie stellt, wollen wir die europäisch christlich freiheitliche Gesellschaft aufgeben, muss legitim sind und nicht als rechtsextrem unterdrückt werden. Die Entwicklung der letzten Jahre muss umgekehrt werden durch Ergreifung und Ausschaffung aller illegalen und länger arbeitslosen Migranten im Land, Grenzschließung und Stopp der Vergabe der Staatsbürgerschaft an Moslems. Hier lohnt sich immer ein Blick nach D, wo gerade Asyl und Arbeitsmigration verknüpft werden - alle sind legal. Was bedeuten diese zukünftigen EU Bürger für Ö?

  31. hellusier
    20. März 2019 09:45

    Man kann die Probleme mit dem Islam in einer der Aufklärung geschuldeten Gesellschaft drehen und wenden wie man will.Faktum ist und bleibt : der Islam
    kann nie demokratisch sein ,wenn er sich an sein Buch hält!!
    Diese Ideologie, als Religion den Massen umgehängt, ist genauso kompromisslos
    antiwestlich u. antidemokratisch ,wie die Sozialisten; ihre Wege sind allzu oft parallel ,justiziell , psychodynamisch medial ausgerichtet , stets gewaltbereit bedrohend bis schlussendlich tödlich ! Ihre zur Schau getragene Saturiertheit u.
    Toleranz mündet immer in einem globalen Human-Desaster ! Nie bieten die beiden
    Lösungen -nur Wege in die Sklaverei mit Furcht und Zittern an - zu drastisch ?-durchaus nicht-Beispiele seit Jahrzehnten dokumentiert!!
    Aber solange der verwöhnte Westen noch gute Geschäfte machen kann , solange
    die einen wie die anderen Eliten noch mehr abgreifen können von den Ressourcen
    dieser Welt ,solange werden die medialen Büttel auch mit heulen !
    Die Christen sind führungslos den Häschern ausgeliefert und verlassen auch das
    sinkende Schiff ,um sich noch irgendwie zu retten; denn die Eigenen verfolgen sie auch im "Trockenen" nach falschen Regeln und Gesetzen bis sie auch verletzt, aufgeben müssen - wer das nicht tun will , wird an den Pranger und ins Gefängnis geworfen - wie im finstersten Mittelalter!!

  32. Kyrios Doulos
    20. März 2019 09:44

    Ich empfehle zur Information über die aktuellen Verbrechen des ISlam folgende Internetseite sehr:

    https://www.thereligionofpeace.com/

  33. Undine
    20. März 2019 09:10

    @A.U.

    *********************************************************
    *********************************************************
    *********************************************************+!

    Ja, A.U. gebührt für jedes Wort ein Stern!

    Eine kleine ERGÄNZUNG dort, wo er schreibt:

    "Das alles ist aber gar nicht mehr lustig, seit man weiß, wie leicht sich global bei den islamischen Massen Blutdurst auslösen lässt. Man denke etwa an die mörderischen Reaktionen in aller Welt auf Karikaturen in vorher unbekannten französischen oder dänischen Zeitungen. Man denke an die zahlreichen Todesdrohungen gegen den Romanautor Rushdie, der seither Jahrzehnte versteckt leben muss. Man denke an die wochenlangen Massendemonstrationen in Pakistan, nur weil ein christliches Bauernmädchen am Brunnen eine angeblich Allah-kritische Bemerkung gemacht hat."

    "Islam-Schelte bei Rede an der Uni
    Die Rede des Papstes an der Universität Regensburg hat international Aufsehen erregt, doch droht ihm nun eine Fatwa?"

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg/papst/nachrichten/islam-schelte-bei-rede-an-der-uni-23340-art1428520.html

    Wenn ich mich recht erinnere, gab es nach dieser Vorlesung weltweit ISLAMISCHE TUMULTE, bei denen es sogar zu acht (?) Toten gekommen war!
    Ich erinnere mich, daß im ORF ein paar junge Moslems gefragt wurden, warum sie so wütend seien. Die Antwort lautete:

    ................."Der PAPST hat UNS BELEIDIGT!"...........................

    Auf die weitere Frage, was denn der Papst gesagt habe, lautete die Antwort jedes der paar moslemischen Burschen:

    ............"Das weiß ich nicht, aber der Papst hat uns beleidigt."...........

    Sie wußten NICHT, WAS der Papst gesagt hatte---aber sie fanden, es sei auf jeden Fall ein Grund, GEWALT auszuüben und alles krumm und klein zu schlagen!

    Der kleinste Funke genügt, um die Mohammedaner zu animieren, GEWALTTÄTIG zu werden---was für ein Gewaltpotential haben wir da bloß millionenfach nach Europa gelassen!

    • Kyrios Doulos
      20. März 2019 09:47

      Karikaturen, die den fälschlich sog. Propheten Mohammed abbilden, gibt es auch keine mehr, weil dann Mohammedaner ihrem Idol Mohammed und seiner Weisung folgend zum Morden und Schlachten anfangen.

    • logiker2
      20. März 2019 13:23

      Korrektur: nicht "wir" haben sie hereingelassen, sondern die zuständigen Behörden auf Weisung der Politik des In- und Auslandes.

    • Wyatt
      20. März 2019 15:23

      Logiker 2
      **********
      **********
      **********
      NICHT "WIR" HABEN SIE HEREINGELASSEN, gezielt u. geplant sind sie hereingelassen worden und werden weiter hereingelassen!

    • machmuss verschiebnix
      20. März 2019 16:01

      Bingo @Undine, » der kleinste Funke genügt « - wie bei den Antifa's , die sind es auch gewöhnt , das Denken anderen zu überlassen !

    • Weinkopf
      21. März 2019 07:42

      @Undine
      ***************+!

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 07:01

      @ Undine

      Aus Ihrem Post: Der kleinste Funke genügt, um die Mohammedaner zu animieren, GEWALTTÄTIG zu werden---was für ein Gewaltpotential haben wir da bloß millionenfach nach Europa gelassen!

      Ich stimme Ihnen hier 100% zu! Schon aus diesen Gründen sollte man wissen, daß
      Neuseeland ein Fake sein kann ! Moslems verhalten sich nach so einer Tat so ruhig ?
      Da lachen ja die Hühner !
      Abgesehen von dem wirren Tätervideo, bei dem ein
      Opfer barfuß ist - nachdem Ihn der Täter "erschossen" hat - trägt er blaue Socken!
      Alles in dem Video zu sehen!
      h t t p s : //videopress.com/v/NOAbHnt3

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 07:07

      @ Nachtrag
      "Terroranschlag" in Christchurch

      Am Tag des Anschlags fand wieder eine Übung statt
      h t t p : //alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/03/am-tag-des-anschlags-fa...
      "Die Teilnehmer an der Übung im Stadtzentrum trugen bereits ihre Ausrüstung, als der erste 111 Anruf um 13:41 Uhr (Lokalzeit) am Freitag am 15. März erfolgte", steht im Artikel.
      Das ist ein typischer Hinweis auf False Flag, bzw. Fake.

      Neuseeland

      Jacinda Ardern, NZ's new PM walks to press conference
      h t t p s : //www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=b7YiFQFk6fc
      Originaltext darunter:
      Trägt sie eine Megabinde, ein Sextoy oder ist er eine Transe?
      Was wird uns hier vorgemacht ?

    • Mentor (kein Partner)
      22. März 2019 10:28

      Die Rede von Benedikt und sein NACHTRÄGLICHES ZURÜCKRUDERN
      unter 3 im Anhang:

      w2.vatican.va/content/benedict-xvi/de/speeches/2006/september/documents/hf_ben-xvi_spe_20060912_university-regensburg.html

      3. Controverse VII 2c; bei Khoury S. 142/143; Förstel Bd. I, VII. Dialog 1.5 S. 240/241. Dieses Zitat ist in der muslimischen Welt leider als Ausdruck meiner eigenen Position aufgefaßt worden und hat so begreiflicherweise Empörung hervorgerufen. Ich hoffe, daß der Leser meines Textes sofort erkennen kann, daß dieser Satz NICHT MEINE EIGENE HALTUNG DEM KORAN GEGENÜBER AUSDRÜCKT, dem gegenüber ich die Ehrfurcht empfinde, die dem heiligen Buch einer großen Religion gebührt.

    • Mentor (kein Partner)
      22. März 2019 10:31

      Weiter:

      Bei der Zitation des Texts von Kaiser Manuel II. ging es mir einzig darum, auf den wesentlichen Zusammenhang zwischen Glaube und Vernunft hinzuführen. In diesem Punkt stimme ich Manuel zu, ohne mir deshalb seine Polemik zuzueignen.

  34. El Capitan
    20. März 2019 09:06

    Ich habe mir die Mühe gemacht, nach Lügen von Medien gezielt zu suchen und bin auf einen erschreckenden Berg an Verdrehungen, Lügen, Unterlassung und Halbwahrheiten gestoßen. Es würde hier jeden Rahmen sprengen, auch nur einen Teil zu nennen.

    Man kann auch lügen, wenn man etwas verschweigt. Sind die Vorfälle in Köln zu Silvester 2015 schon vergessen? Lügen durch Verschweigen! Faymann Nicht-Matura? Alle haben es gewusst, alle bis auf wenige haben geschwiegen.

    Guttenbergs Buchdruck hat die Welt vor 500 Jahren verändert, weil sich Ideen verbreiten konnten. Heute ist das Aufgabe der Blogs im Internet. Es ist kein Zufall, dass ein Mitglied des Presserat kürzlich in der "Presse" gegen "Alles roger", "unzensuriert" und andere Blogs gewettert hat, denn diese Internetseiten sind ein Gegengewicht zu den relotieren den und menassierenden Medien.

    Als die ersten Blogs auftauchten, begann der Niedergang der Lückenpresse. Nichts würden die linken Journalisten lieber tun, als das Internet a la China einzubremsen. Sie werden es versuchen, wir müssen wachsam sein.

    • Kyrios Doulos
      20. März 2019 09:52

      Da nicht einmal unsere türkisblaue Regierung nur irgendeinen Schritt in Richtung Pressefreiheit und Meinungs- und Redefreiheit unternimmt (Volksverhetzungs- und andere Gesinnungsparagraphen; kein akadem. Abschluß ohne perfektes Gendern in den vorgelegten wissenschaftlichen Arbeiten - nur 2 Beispiele), werden wir wohl noch Zeiten erleben, da wir die mechanische Schreibmaschine und die alten Blaupapier-Verviefältigungstechniken brauchen werden, um miteinander in Verbindung zu treten und uns auszutauschen.

  35. Norbert Mühlhauser
    20. März 2019 08:46

    Sg Herr Unterberger!

    Der Neuseeland-Attentäter ist kein Rechtsextremer. Er hat sich in seinem Manifest selbst als Öko-Faschist bezeichnet, dem die politische Ordnung der Volksrepublik China am Nächsten steht.

    Ich werde das immer wieder betonen, bis ich unter der Erde liege, und zwar auch in diesem Subforum.

    Nachlesen kann man etwa unter diesem Link
    www.europeanfreedom.com/2019/03/16/the-great-replacement-the-manifesto-of-brenton-tarrant-the-new-zealand-mosque-shooter
    den Wortlaut des Manifests, und was er in einem Frage-und-Antwort-Teil zu seiner ideologischen Ausrichtung zum Besten gibt (- ich habe es als PDF im Original, veröffentliche es aber lieber nicht):

    "Were/are you a fascist?

    Yes. For once, the person that will be called a fascist, is an actual fascist.

    I am sure the journalists will love that.

    I mostly agree with Sir Oswald Mosley’s views and consider myself an Eco-fascist by nature.

    The nation with the closest political and social values to my own is the People’s Republic of China."


    Die Berichterstattung über Tarrant zeigt, in welcher orwellianischen Dystopie wir schon leben!

  36. dssm
    20. März 2019 08:43

    Nachdem fast allen Moslems offensichtlich das Gejammere im Blut liegt, das Arbeiten aber weniger, ist das ein gefundenes Fressen um noch mehr Zuwendungen unseres Steuergeldes zu lukrieren. Mir tun jene Moslems wirklich leid, welche als wohlintegrierte, arbeitende Menschen unter uns leben, denn die werden die Rechnung zahlen – eine bodenlose Gemeinheit! Und da unsre Medien und Gutmenschen da offensichtlich blind sind, weiß ich auch nicht wie man diese Minderheit schützt.

    Es sind doch die Motive eines Herrn Erdogan auch eher fiskaler Natur, das Land hat eine hohe Inflation, wenig Deviseneinnahmen, aber die Schulden in fremder Währung, eine Wirtschaft die unter Kreditentzug und Staatseingriffen leidet, da wären ein paar weitere Phantastillionen von der EU, als "Wiedergutmachung", doch geradezu ein Geschenk des Himmels.

  37. Norbert Mühlhauser
    20. März 2019 08:42

    Sg Herr Unterberger!

    Der Neuseeland-Attentäter ist kein Rechtsextremer. Er hat sich in seinem Manifest selbst als Öko-Faschist bezeichnet, dem die politische Ordnung der Volksrepublik China am Nächsten steht.

    Ich werde das immer wieder betonen, bis ich unter der Erde liege, und zwar auch in diesem Subforum.

    Nachlesen kann man etwa unter diesem Link den Wortlaut des Manifests, und was er in einem Frage-und-Antwort-Teil zu seiner ideologischen Ausrichtung zum Besten gibt (- ich habe es als PDF im Original, veröffentliche es aber lieber nicht):

    "Were/are you a fascist?

    Yes. For once, the person that will be called a fascist, is an actual fascist.

    I am sure the journalists will love that.

    I mostly agree with Sir Oswald Mosley’s views and consider myself an Eco-fascist by nature.

    The nation with the closest political and social values to my own is the People’s Republic of China."


    Die Berichterstattung über Tarrant zeigt, in welcher orwellianischen Dystopie wir schon leben!

    • dssm
      20. März 2019 08:52

      @Norbert Mühlhauser
      Was rinks und lechts ist wissen wir doch selber nicht mehr. Positionen, welche vor wenigen Jahren noch als links galten, sind heute ganz Nazi. Und was ein Faschist ist, abgesehen vom italienischen Original, weiß nicht einmal die Geschwätzwissenschaft.

    • Norbert Mühlhauser
      20. März 2019 09:04

      Das eine sind die klassischen politischen Gegensätze, das andere, was die herrschende Klasse daraus macht oder was sie vortäuscht.

      Rechts ist Eigenverantwortung, Kostenwahrheit, private Disposition samt dem Recht, daraus Gewinn zu ziehen wie auch der Pflicht, den Verlust zu tragen, sowie die Gestaltungsfreiheit in möglichst großen privatrechtlichen Domänen.

      Links ist Kollektivismus, und wegen Eigentumslosigkeit null individuelle Gestaltungsmöglichkeiten (materiell wie auch ideell).

    • Norbert Mühlhauser
      20. März 2019 09:15

      Nachtrag:

      Rechts ist die familienzentrierte Ausrichtung bzw Lebensweise,

      links ist die "Wurfprämie" und die Indoktrinierung schon vom Kindergarten an.

    • dssm
      20. März 2019 10:14

      @Norbert Mühlhauser
      Warum sind dann die Liberalen, welche wir hier im Forum für ihre Gedanken zu Rechtsstaat, Meinungsfreiheit, Wirtschaftsfreiheit und Eigentum so hoch schätzen, alle links gesessen, egal ob französisches Parlament oder Paulskirche?
      Früher war es einfacher. Jene die Ändern wollen sitzen Links, die Bewahrer Rechts.

      So gesehen bin ich ein Linker. Ich will Eigentumsschutz, niedrige Steuern, wenig Regulierung, intakte Familien, gute Schulen, Eigenverantwortung ... genau genommen will ich also alles geändert haben.

    • Norbert Mühlhauser
      20. März 2019 12:04

      Die polit. Ausrichtung ist keine Frage der jeweiligen Machtverhältnisse.

      150 Jahre lang stehen die Begriffe Rechts und Links als Kurzform für Kapitalismus vs Sozialismus/Kollektivismus.

      Allerdings war die Seite des Kapit. auch jene des gegenüber dem Adel aufstrebenden Bürgertums und insofern progressiv, nämlich in Opposition zu Adel und Klerus. Allerdings ist Adel u. tlw Klerus abhanden gekommen, so dass nur das Ziel des Stimmenfangs bleibt, was bereits die röm.Republik ruiniert haben dürfte, weil die Cäsaren das besser konnten.So besehen wäre die linke Seite des Parlaments die angemessene, ja, nur ist das halt ein Detail bloß für Geschichtsliebhaber, nicht aber für die öffentl. Debatte.

  38. socrates
    20. März 2019 08:11

    Neuseeland hat eines der strengsten Waffengesetz. Trotzdem wird sofort eine Verschärfung in den Medien verlangt. Gesetzt den Fall einer der wenigen Waffenträger sieht in Christchurch zu. Was darf er nach der jetzigen Gesetzeslage tun um selbst kein Gesetz zu übertreten? Wegschauen und er ist auf der sicheren Seite. Solange die Medien gegen Kleinwaffen hetzen wird sich das nicht ändern. In einem Staat mit liberalen Waffengesetzen passiert so etwas nicht.

    • dssm
      20. März 2019 08:57

      @socrates
      Na immerhin spendet so etwas Trost, die haben die gleichen komplett unfähigen Deppen wie wir in der Regierung. Egal ob Intration, Bildung oder eben Waffen, die glauben wirklich, daß ein einfaches Gesetz alle Probleme der Menschheit löst. Längerfristiges denken und ein einbehziehen aller Für und Wider geht in einer Anlassgesetzgebung unter.

    • Konrad Loräntz
      20. März 2019 15:59

      Im ORF sah man zu diesem Thema ein Arsenal an Kriegswaffen = automatischen Gewehren. Das passt nicht zum "strengsten Waffengesetz".
      Was jetzt ? Der ORF wird doch keine Fake-News senden.

    • dssm
      20. März 2019 16:20

      @Konrad Loräntz
      Nicht alles was nach automatisch aussieht, ist deshalb auch automatisch, viele bekannte Militärmodelle werden als reduzierte Zivilvariante verkauft. Selbst in den USA gibt es radikale Beschränkungen. Und wer die französischen Regeln kennt, der fragt sich, wo die ganzen Terrroristen ihre Vollautomaten herhatten.

      Jedenfalls gibt es nicht nur "Nachbauten" von Uhren und Kunstwerken, sondern auch von martialisch aussehenden Waffen - ein Bild sagt rein gar nichts.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. März 2019 13:06

      Waffengesetze???
      Alleine mit den Waffen der eingefallenen Balkan Tschuschen, vor, während und nach den Ygo Kriegen, könnte man bestens gerüstet einen Krieg gegen die Piefkes führen!
      Es schert keinen, aber jeder Ösi Jäger wird jährlich 2 mal von den Staatsbütteln drangsaliert.....!

    • astuga (kein Partner)
      22. März 2019 17:57

      Als Australier (und Ausländer) hätte er afaik in Neuseeland gar keine Waffen besitzen dürfen.

      Diese Gesetzesänderungen gehen also ins Leere und sind so sinnvoll wie Messerverbote in London (oder Wien).
      Die Gefährder und Kriminellen erwischt man damit nicht.

  39. Walter Klemmer
    20. März 2019 07:53

    Mediale Propaganda:

    1930: aus fleißigen rechtschaffenen jüdischen Bürgern wird durch mediale Hetze der verachtete Abschaum gemacht.
    2019: Der Dschihad des Islam wird nicht beachtet und der kriminelle dschihadistische Vergewaltiger und Mörder wird medial totgeschwiegen.

    Die zwei Hauptfehler der Medien, die zu Propaganda werden:
    1. Rechtschaffene als Kriminelle verunglimpfen.
    2. andererseits eine gewalttätige Dschihadideologie medial schützen nur weil ihr eine große gewaltbereite Gruppe angehört.

    Extreme, die nicht passieren dürfen!
    Beides Feigheit, die zu Grausamkeit führt.

    • glockenblumen
      20. März 2019 11:07

      “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert”
      (Alexander Solschenizyn)

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 07:22

      @ Walter Klemmer
      Aus Ihrem Post:
      1930: aus fleißigen rechtschaffenen jüdischen Bürgern wird durch mediale Hetze der verachtete Abschaum gemacht.

      Und diese fleißigen rechtschaffenen jüdischen Bürger haben dann gesagt:

      "kauft nicht bei Deutschen" . Darf ich mir das so vorstellen, ja ?

      Deutsche Waren wurden weggeschmissen....

      Nachzulesen in der Harold Tribune.......

      Nicht alle sind auf der Nudelsuppe dahergeschwommen

    • Herbert Richter (kein Partner)
      22. März 2019 13:15

      @Walter Klammer,
      die von Juden erstellte Propaganda "Don't buy German Goods", anfänglich in, nebbich, der Judencity New York, wurde "MEDIAL" zu Kauft nicht beim Juden" umgestrickt.
      So hält man die Völker blöde......!

    • astuga (kein Partner)
      22. März 2019 18:01

      Die Nazis haben vieles auf die (verbrecherische) Spitze getrieben was jedoch andere vorgemacht haben...

      www . nytimes . com/1918/11/27/archives/wont-buy-german-goods-nor-feed-germans-says-federation-new-protest . html

  40. OT-Links
    20. März 2019 07:37

    Es ist unverantwortlich. Linke in ihrem Machtdurst (alle Andersdenkende verbieten, spielen schon mal selbst die bösen Rechten in Ermangelung dieser erfundenen Spezies) und ihre Journalisten und Justiz sind die wahren Hetzer, die nicht nur eine Spaltung der Gesellschaft, sondern auch Attentate auf Andersdenkende und letztlich Bürgerkrieg und Krieg in Kauf nehmen - man denke auch daran, wieviel der Anteil dieses Links-Establishments am neuen Kalten Krieg mit Russland ausmacht, weil Putin kein Sowjet mehr ist, sondern ein Rechter.

    Uns reicht es. Wenn sich Wut auf die Muslime formt, dann nicht wegen irgendeiner Hetze, die es ja in den Linksmedien gar nicht gibt - im Gegenteil, islamische Attentate werden stets heruntergespielt, die Herkunft und Religion der Täter wird verschwiegen - sondern wegen der vielen tötlichen Übergriffe auf die Schwächsten in unserer Gesellschaft, ja, nicht einmal vor Tieren machen die "Fachkräfte" halt, denn das ist bei ihnen zu Hause "kulturbedingt", wie einmal ein Messermörder, der seine Schwester hingerichtet hatte, als mildernden Umstand anführte - bei ihm zu Hause sei das üblich, Kindes- und Tiermissbrauch, Töten von Frauen, die nicht mehr gelten als Tiere (wofür das Kopftuch ein Symbol ist) und Misshandlung aller sonstigen Schwachen - Missbrauch von 90-Jährigen, die in Pflegheimen liegen etc.

    Das erfährt man in den alternativen Medien und es ist nicht Hetze, sondern leider einfach wahr. Da meint wohl der unaussprechliche Chef der Österreichmuslime, Hetze ist es, wenn über die Gräueltaten seiner Glaubensbrüder berichtet wird und sie dafür auch noch eingesperrt werden.

    Dies zu verhindern steht ja die Links- und Asyljustiz mit ihren Staranwälten bereit, s. auch aktuell Mörder von Chemnitz.

    Die vielen Morde und die Verfolgung der Christen durch den Islam wird nicht nur von unseren Linkslügenmedien verschwiegen, sondern auch vom Papst und seinen Priestern, Schönborn usw.

    Neulich wollte ich darauf hinweisen, wieviele Christen allein in Nigeria getötet wurden und zwar nicht von einem irren Einzeltäter, dessen politische Gesinnung nicht nachweisbar ist, sondern ganz offiziell im Namen Allahs. Keine Chance, das wurde zensuriert.

    Wann wird Merkel endlich zur Verantwortung gezogen? Wann werden die verlogenen Journalisten endlich eingesperrt? Stattdessen wird Deutschland immer mehr zur DDR. AfD-Politiker werden beinhart verfolgt. Immer wieder gibt es Attentate. Auch die Geschichte von Billy Six lässt tief blicken, er war halt kein Systemschreiberling - so hätte ihn Deutschland/Maas lieber in seiner Zelle verrecken lassen wollen! Den letzten anständigen FAZ-Herausgeber hat man gerade fristlos entlassen, weil er im Zusammenhang mit dem Klimawandel die Wahrheit aussprach usw. usf.

    Wenn es da jemandem reicht, dann MIR und zwar schon lang !!!!!

    • OT-Links
      20. März 2019 08:29

      Die Zensur erfolgte in der Kronenzeitung - anderswo hätte ich das erst gar nicht versucht....

    • Weinkopf
      21. März 2019 05:56

      *****************!
      Genau, die Verantwortlichen - allen voran Merkel - gehören endlich zur Rechenschaft gezogen.

  41. caruso
    20. März 2019 07:32

    Man kann wirklich hoffen, dass die Ungeduld der nichtösterreichischen und nichtchristlichen Österreicher bei der nächsten WIEN oder Nationarlratswahlen so groß ist, dass sie tatsächlich mit einer eigenen Liste antreten (https://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/5052579/Tuerkische-Liste-bereitet-Antritt-bei-Wahl-2018-vor ).

    Dann hat die SPÖ/GRÜNE/NEOS Fraktion einen expliziten anstatt wie bisher impliziten Mehrheitbeschaffer mehr an seiner Seite und die tatsächlichen Größen- und Machtverhältnisse werden sichtbar.

  42. Josef Maierhofer
    20. März 2019 07:27

    Nach mehr als 10 000 islamisch motivierten Attentaten gegen Christen, ist jetzt das das in Neuseeland passiert.

    Endlich ein Grund den Bürgerkrieg zu beginnen, wie etwa in Nigeria. Die Medien haben die Kriegstreiber ja auf ihrer Seite.

    Was war das für ein Affentheater als der Papst Ratzinger von einer Kriegsreligion gesprochen hat, das musste der neue 'gleich wieder gutmachen', indem er Muslimen half und christen verraten hat, als oberster Hirte der Christen, angeblich.

    Religionskrieg, ist scheinbar die Spezialität des politischen Islam, auch untereinander.

    Feige Politiker, falsche Medien, uninformierte Bürger machen das Pulverfass bereit zur Explosion, ein Funke genügt dann.

    Ja, da sieht man, was die Medien und Falschinformation anrichten und was Fanatiker und Ideologen anrichten und was Desinteressierte anrichten.

  43. Bester Gutmensch von Kikaritzpatschen
    20. März 2019 07:06

    Man müsste die IGGÖ schließen. Das ist der verlängerte Arm der Islamisten und Erdogans in Österreich.

  44. Walter Klemmer
    20. März 2019 07:05

    Mohammed ruft im Koran zum Dschihad auf und es ist eine Tatsache, dass deswegen in jedem Land der Erde Mohammedverehrer aus religiöser Überzeugung zur Waffe greifen.
    Der Islam ist vollendet eine Gehirnwäsche und wird es immer bleiben, grausam und brutal.
    Wie das Vorbild Mohammed so auch seine Anhänger....
    In der Türkei, in Ägypten aber auch in Deutschland und Frankreich Belgien, den Niederlanden und England wurden über die letzten Jahre tausende! Nichtmohammedaner von Mohammedfanatikern ermordet.

    Und wir sollen islamfreundlich sein!
    Wer das verlangt und mit Antisemitismus vergleicht, ist ein Verrückter. Juden haben keinen Dschihad und keinen Koran und keinen Mohammed, der zum Dschihad aufruft. Juden hanen keinen Terror, keine Selbstmordanschläge und keinen Krieg aus religiöser Pflicht.
    Es bleibt:
    Der Islam ist eine riesen Sekte und treibt die Welt mit seinem Dschihad wie Boko Haram in den Krieg.
    Der Attentäter von Neuseeland ist ein Verrückter, der dachte, das Problem mit Waffengewalt beseitigen zu können.
    Nein!
    Es muss die mörderische Dschihadideologie bekämpft werden. Der Dschihad und der Koran müssen behandelt werden wie Hitlers mein Kampf. Und der Islam muss als das bezeichnet werden, was er ist: eine gefährlichere politische Sektenideologie als der atheistische InterNationalsozialismus und vom Gesetz verboten und seine Ausübung unter Strafe gestellt werden.
    Die Gewalt geht von Mohammeds Dschihad aus. Das ist Fakt. Und diese Gewalt erzeugt Verrückte, die ebenfalls zu Gewalt greifen. Aber noch verrückter sind die, die sagen, dass der Islam eine harmlose Religion ist.
    Ich hatte am Sonntag erst wieder ein Gespräch mit einem Christen aus dem Iran, der nach Österreich fliehen musste, weil er als ehemaliger Mohammedanhänger bis zur Todesstrafe im Iran alles zu befürchten hatte, obwohl dort noch Christen und Juden leben können. Aber vom Islam abzufallen gilt dort als Verbrechen! Die islamische Herrschaft in jeder Form ist grausamer und verlogener und härter als mittelalterliche Inquisition und Internationalsozialismus zusammen, parteiisch, gesetzlos und unbarmherzig.

    • Walter Klemmer
      20. März 2019 07:14

      So wie extrem nationalistische Gewalt verachtet und gesetzlich bekämpft wird, so muss auch mohammedanische Gewalt gesetzlich und medial geächtet, bekämpft und juristisch verurteilt werden.

    • Walter Klemmer
      20. März 2019 07:24

      Das Ärgste ist aber, wenn diese grausame Gewalt als Kriegsaufruf öffentlich vorgeführt wird, wie dies Erdogan praktiziert.
      Der islamische Terror wird nun die ganze Welt überziehen. Am meisten wird er christlich unschuldige Frauen und Kinder in der Türkei, in Pakistan, Nigeria, im Sudan und Co erwischen. Davon wird man nichts in den Medien hören.
      Karikaturen haben schon grausamste islamische Dschihadaktionen ausgelöst. Was wird jetzt passieren?
      Die Verrückten werden immer mehr? Weg mit dem Dschihad!

    • Norbert Mühlhauser
      20. März 2019 08:57

      Der Islam ist ein Führerkult um einen Mann, der in Schlachten sein "glückliches" Händchen unter Beweis stellte und daher von den Unterworfenen auch als geistige/philosophische/spirituelle Größe gehuldigt werden musste.

    • dssm
      20. März 2019 10:28

      Man muß klar festhalten: Nicht alle Moslems sind bösartig.
      Aber!
      Im Innergebirg gab es genügend Moslems (meist Türken), welche gut integriert waren. Gutes Deutsch, Kinder besuchen erfolgreich Schule und Uni oder machen eine Lehre, kein Kopftuch usw.
      Dann kam 2015 und unsere Gutmenschen schickten ein paar "Flüchtlinge" in die Täler. Sehr schnell war die Integration beendet, viele zogen nach Wien um anstatt von Arbeitseinkommen ein Sozialeinkommen zu haben. Die Töchter wurden urplötzlich zwangsverheiratet und mußten die höheren Schulen verlassen. Das Kopftuch wurde prägend. Antisemitismus feiert fröhliche Urständ.
      Danke liebe Gutmenschen! Wir aber wissen jetzt was in Wien schon lange Sache ist

    • McErdal (kein Partner)
      22. März 2019 07:34

      @ Walter Klemmer

      Jene welche sich Juden nennen sind keine, das sind Khasaren ! Das könnten sie schon wissen, oder wollen sie hier desinformieren ?

      Sie glänzen nicht mal mit Halbwissen....

      Und hat Jörg Haider nicht immer von der khasarischen Mafia gesprochen????

  45. Tyche
    20. März 2019 07:05

    Erschütternd für mich - das breite und lange Berichten, inklusive ausführlichen Facebook-posts, über Neuseeland und die doch recht kurze Berichterstattung über Utrecht!

    Die riesengroße Betroffenheit dass es muslimische Tote gab, wobei gerade wir in Europa durch radikalisierte Gruppen dieser Glaubensgemeinschaft zu leiden haben.
    Über die niederländischen Opfer erfuhr man nur wenig, waren auch ja "nur" 3 und ein "paar" Verletzte!

    Auch typisch, dass in Utrecht sofort Moscheen zum Schutz geschlossen wurden, nicht aber Kirchen und Synagogen - ein Rechtsradikaler Anschlag? Ja, das war allen sofort klar! Aber doch kein Islamistischer Terroranschlag - niemals!

  46. Templer
    20. März 2019 06:48

    Wieder eine tolle umfassende Analyse von Dr. AU.
    1. So ticken die Linken
    Da 80% der sogenannten Qualitätsjournalisten sich selbst im linken Lager sehen, verwundert es nicht, dass sie diese Ideologie auch leben.
    Alles Nichtlinke ist mittlerweile rechts und somit pöööse Nazi. Dass NationalSOZIALISTEN nationale SOZIALISTEN sind, stört sie dabei nicht.
    Und Linke haben einen (bzw. den einzigen) wichtigen Punkt in Ihrem Programm:
    Rechts bzw. National, verhindern- mit ALLEN Mitteln.
    Der (Selbst) Hass auf weiße Männer ist bei ihnen überdimensional ausgeprägt.
    Wenn diese tüchtig und erfolgreich sein sollten, ist dies noch schlimmer.
    Männer aus anderen als christlich geprägten Kulturen hingegen sind immer eine Bereicherung. Wenn dunklere Hautfarbe, noch besser.
    Daher kommt die schiefe Optik der Linken.
    Mit Argumenten ist hier nicht durchzukommen.
    2. Was Linke mit Mohamedanern verbindet:
    Beide haben eine totalitäre Einstellung, dass ausschließlich ihre Ansicht die Richtige ist.
    Beide sind Andersdenkenden ggü. völlig intolerant.
    Beide sehen sich als über allen Anderen stehend.
    -Hitler als Arier
    -Moslems als Gläubige
    -Linke am moralisch hohen Podest des Lichts stehend und auf den dummen braunen Pöbel blickend.
    Nicht umsonst lobt Erdogan permanent Hiltler als sein Vorbild.
    Das juckt hier niemanden von diesen Pseudoqualitätsjournalisten.
    Sowohl Linke als auch Mohamedaner zeigen ihren Hass ggü. Juden.
    Je extremer im Lager stehend, desto ausgeprägter und radikaler. Das gilt auch für Rechtsaußen.

    Bei diesen Ideologen ist Hopfen und Malz verloren.
    Auch wenn sie nicht die Mehrheit darstellen, sind sie dennoch die Lautesten.

    • logiker2
      20. März 2019 08:49

      gemeinsam ist ihnen noch die Hinterlist, Verschlagenheit und Lüge zur Durchsetzung ihrer Ziele.

  47. Ausgebeuteter
    20. März 2019 06:41

    Ist doch klar: Hier "im Westen" darf man über die Christen und Juden öffentlich schimpfen, aber wenn man etwas über die hergelaufenen Mohammedaner sagt, dann kommt gleich die Nazikeule, man ist fremdenfeindlich und ein Rassist. Ebenso werden Todesopfer durch islamische Terrorkommandos zwar bedauert, aber mehr nicht. Anders ist es, wenn als "Einzelfall" ein traumatisierter und verhaltensgestörter Asylwerber ein Verbrechen begeht, da sind gleich Caritas & Diakonie zur Stelle und bieten Verfahrensschutz usw.

    Hat in Nigeria der Ministerpräsident schon im Parlament die Angeordneten mit "Grüß Gott" begrüßt und zu einem gemeinsamen Gebet aufgerufen?

    Wenn man es genau betrachtet, dann ist unser Wohlstand nur aufgrund der christlichen Kultur mit Erfindungen und Entdeckungen der vergangenen Jahrhunderte zu begründen. Dies ist auch der Grund, warum Millionen aus islamischen Ländern zu uns kommen wollen. Denn in den islamischen Ländern hat sich diesbezüglich - von wenigen Ausnahmen abgesehen - nichts getan. Vielmehr ist man dort noch um Jahrhunderte zurück und versucht nun, durch westliche Produkte (nicht aber der Kultur) einiges aufzuholen.

    Zwei kuriose Meldungen von heute:
    Franziskaner in Salzburg - welche täglich eine Mahlzeit füre Mittelloseausteilen -, wollen um das Gebäude wegen anhaltender Aggressivität - besonders der aus Rumänien organisiert angereisten Personen (einem Pater wurden Zähne ausgeschlagen - ein Bettelverbot von der Gemeinde. Kirche und Caritas lehnen dies ab, die Stadtfüht sich dafür nicht zuständig:
    https://salzburg.orf.at/news/stories/2970795/

    Ein alleindstehender Mann in Graz ist gestorben und wurde ohne Verwandteninformation eingeäschert. Erst der Verlassenschaftsanwalt konnte die Angehörigen danach verständigen. Begründung der Stadt: Aus Datenschutzgründen durften wir keine Verwandtennamen ausfindig machen:
    https://steiermark.orf.at/news/stories/2970969/

    Ein Krankenhausseelsorger teilte mit kürzlich mit, dass ihm die Namen von selbst bezeichneten Christen bei stationären Aufenthalten ihm von der Spitalsverwaltung nicht mehr mitgeteilt werden, somit kann er nur bei Wunsch der Patienen und Angehörigen diese besuchen. Grund: Datenschutz.

    Datenschutz (und auch Gendern) haben bei den Behörden oberste Priorität. Wann kommt endlich eine Regierung, welche mit diesem Unfug aufräumt?

    • logiker2
      20. März 2019 08:36

      zum Salzburger Vorfall eine ausfürliche Darstellung:

      http://frafuno.blogspot.com/2019/03/nachstenhiebe.html

    • steinmein
      20. März 2019 09:45

      Der Pfarrer wird von der Krankenhausverwaltung nicht mehr verständigt,wenn ein Mitglied seiner Gemeinde im Spital liegt. Datenschutz! Blöder geht es nicht mehr.

      Ich erinnere an die Faßnacht: Ein Patient darf im Wartezimmer vom Arzt nicht mehr namentlich aufgerufen werden. Es hieße demnach: der Herr mit den Erektionsstörungen, bitte. Wenn ich bei den Gesprächen im Wartezimmer ungewollt zuhöre, habe ich den Eindruck, dass ein Patient mitteilungsbedürftig ist, was ihn oder seine Kinder, Bekannten usw. betrifft. Ich denke, der Dorftratsch gehört ebenso amtlich verboten!

    • glockenblumen
      20. März 2019 11:11

      Sowas Blödsinniges wie diese Datenschutzverordnung, die tatsächlich KEINE DATEN SCHÜTZT, SONDERN NUR RECHTSCHAFFENE BÜRGER SCHIKANIERT,
      gehört auf den Misthaufen!!! :-(

  48. Cotopaxi
    20. März 2019 06:26

    Falsch, Herr Dr. Unterberger, die Staatspolizei wurde nicht von einer (seltsamen) Staatsanwältin und den Oppositionsparteien kaputtgeschossen. Das wäre nicht möglich gewesen, denn sie war schon unter den Schwarzen Ministern Strasser, Fekter und Schmickl-Leitner ein unfähiger und vertrottelter Sauhaufen mit einer korrumpierten und korrumpierenden Schwarzen Freunderl-Seilschaft.

    Wie anders ist es zu erklären, dass z.B. österreichische IS-Kämpfer unbeschadet einreisen, sich ärztlich versorgen lassen und Sozialgelder abkassieren können, ehe sie wieder ins Kampfgebiet reisen? Oder dass der Schwarze Chef im Rahmen des Grenzsturmes 2015 keine islamische Gefährter kommen sah?

    Beklagen Sie sich doch bei Ihrer flüchtlingsabtaschenden Hanni aus Pröllyang und nennen Sie die Dinge bei ihrem Schwarzen Namen!

  49. machmuss verschiebnix
    20. März 2019 06:02

    So kommt es wahrscheinlich am besten raus - nämlich daß es alle verstehen was gemeint war:

    » In Neuseeland deutet alles auf einen Einzeltäter « - genau, und dieser Einzeltäter beherrschte auch die Jogi'sche Gabe der Bi-Location er konnte in zwei Moscheen gleichzeitig schießen. Völlig ungeklärt bleibt, ober er dabei auch dieselbe Waffe rüber-gebeamt hat ?@!

    So jetzt höre ich damit auf, sonst werde ich noch als anonymer Ätzer (ohne H) angeklagt [kudder]

  50. Pennpatrik
    20. März 2019 05:48

    In der FAZ haben die Deutschen schon eine Mitschuld übernommen ("wir im Westen").

    „Die Tat von Christchurch“, schreibt etwa Andreas Ross in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, „ist kein Verbrechen in einem fernen Land, das nichts mit uns zu tun hat: In allen westlichen Gesellschaften gedeiht die Islamfeindlichkeit. Das hat auch viel mit Stimmungsmache von Politikern zu tun.“

    Kurz gesagt: Schuld ist nicht ein einzelner, offenbar psychisch gestörter Mensch, sondern der Westen an sich, seine überall gedeihende „Islamfeindlichkeit“.

    • Cotopaxi
      20. März 2019 06:00

      Vielleicht ist die Rechten-Feindlichkeit der rotz-grünen Medien schuld daran, dass es zu solchen Vorfällen wie in Christchurch kommt?

    • Tegernseer
      20. März 2019 06:29

      ********
      Dieses linke Gesinnungsblatt habe ich längst abbestellt. Nach dem Rauswurf von Holger Steltzner sollte eigentlich jeder Konservative sein Abonnement kündigen.

    • glockenblumen
      20. März 2019 11:18

      nix für ungut, aber die meisten Islamanhänger tun ja auch alles, um - sagen wir - äußerst unsympathisch anzukommen...
      und warum soll daran der Westen schuld sein? Reicht nicht der "Nazi-Schuldkult"?
      Am besten, die selbsternannten Bessermenschen bestreuen ihr schuldiges Haupt mit Asche, ziehen sich einen härenen Kittel über und verschwinden reumütig in islamisch geprägte Länder um dort Buße zu tun :-(((

    • Konrad Hoelderlynck




Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung