Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Es darf gelacht werden drucken

Lesezeit: 7:00

Über den ORF, über Frau Pam, über Frau Hammerschmid, über die Neos, über die Polizei, über "Migrationsforscher", über Herrn Draghi, über die Briten, über die Staatsanwälte, über Niki Lauda, über alle kann man herzlich lachen. Herzlichen Dank! Wenn schon das Wetter nicht heiter ist, so stimmt doch ihr uns heiter und lasst uns herzlich lachen – manchmal freilich mit schmerzverzerrtem Gesicht.

Die Beispiele im Einzelnen:

  1. Der ORF hat mit großem Trommelwirbel seinen Kandidaten für den heurigen "Song Contest" präsentiert, der ja einer der kulturellen Höhepunkte des Programms ist. Eines Programms, für das jeder Besitzer eines Fernsehapparats jährlich über 300 Euro zahlen muss. Diesmal ist es kein bärtiger Transvestit, sondern eine ganz normale, offenbar sangesbegabte Frau. Eine solche Auswahl muss wohl ein Irrtum sein. Das erkennt man auch daran, was die Dame jetzt in einem Interview gesagt hat: Sie habe gar keinen Fernseher. Das läuft schon wieder irgendwie blöd für den ORF. Die um sich greifende Fernseherlosigkeit ist für den Gebührensender nämlich nur dann gut, wenn es um den Medienminister geht.
  2. Pamela Rendi-Wagner, ihres Zeichens derzeit SPÖ-Vorsitzende, gab einem anderen Sender – oe24.at – gerade ein Interview. Sie wird dabei auf die erschreckende Zunahme der Frauenmorde und Vergewaltigungen angesprochen. Und hat einen Präventionsratschlag bereit: Neben Frauenberatungen braucht es auch Täterberatungen. Das war wirklich gut, Frau Pam! Dass man da nicht früher draufgekommen ist: Täterberatungen für Mörder und Vergewaltiger – How to do it! (und bitte in allen relevanten Sprachen).
  3. Sehr gut ist auch ihre Partei- und Geschlechtsgenossin Sonja Hammerschmid unterwegs. Sie wollte nach ihrer kurzen und nicht wirklich zum historischen Erfolg gewordenen Ministerkarriere jetzt Rektorin der Uni Salzburg werden. Doch die Salzburger haben sich erfrecht, sie nicht zu nehmen. Die Genossin hat sofort, klug wie sie ist, den einzig denkbaren Grund für eine solche Absage entdeckt – sie sei auf Grund ihres Geschlechts diskriminiert worden. Es kann ja in der Tat immer nur an einer finsteren Männerverschwörung liegen, wenn eine linke Frau einmal etwas nicht bekommt, was sie will.
  4. Das ist aber noch gar nichts gegen die Konkurrenz. Diese nennt sich (kürzer geht’s angesichts der großen Bedeutung nicht): "Die Wiener Landesgruppe von Neos – Das Neue Österreich und Liberales Forum". Nur zur Information: Dabei geht es nicht um die Wiedergeburt einer einstmals recht erfolgreichen Zeitung – das "Neue Österreich" bleibt Geschichte. Dabei geht es zweitens auch nicht um die Wiedergeburt einer einst wenig erfolgreichen Partei – die Schmidt-Haselsteiner-Fischer-Kreation ist nie gestorben, sondern lebt bei den Neos munter weiter. Es geht vielmehr um – so wörtlich: "eine/n ehrenamtliche/n Bezirkskoordinator_in (m/w/d)". Wer MWD für eine neue Automarke hält, irrt. Vielmehr suchen die Neos ein Wesen, das umsonst für sie hackelt, und es muss nicht einmal ein Mann oder eine Frau sein, sondern kann auch "divers" sein, die neue Modekreation der Verfassungsrichter. So viel man weiß, gibt es bisher ein einziges so deklariertes Wesen in Österreich, das weder ein "der" noch eine "die", sondern ein "das" sein will. Ob ausgerechnet dieses Wesen sich bei den Neos bewerben wird?
  5. Wer auch immer den pinken Haufen gratis zu koordinieren bereit ist, männlich, weiblich, sächlich, sollte diesem Haufen gleich ein paar Grundregeln der Kommunikation beibringen. Überschrift: Wie kommuniziere ich als Partei so, dass ich auch verstanden werde. Und wie kommuniziere ich auf deutsch: Das "m/w/d"-Wesen wird nämlich, wieder wörtlich, "für eine Dauer bis Anfang 2020" gesucht. Falls es Deutsch gelernt hat (ist zugegeben nicht als Voraussetzung genannt), würde das Wesen wissen, dass es entweder heißen müsste: "für eine Dauer von einem Jahr", oder: "für die Zeit bis". Aber offenbar ist dort auch die Sprache divers geworden.
  6. Nochmals Neos: Weil sie jetzt noch mehr auf locker machen wollen, aber keinen Baumumarmer mehr bei der Hand haben, haben sie den Tag der Jogging-Hose eingeführt. Ja, wirklich. Da kommen sie in Jogging-Hosen ins Büro. Wui, werden bald alle sagen: Die sind ja wirklich urlocker. Jetzt ziehen sie sich schon an wie jene, die in Wien nicht so früh aufstehen müssen, weil sie von der Mindestsicherung leben.
  7. Sehr bitter wird das Lachen, wenn es um die die jüngste Aktion der Wiener Polizei geht. Da hat eine dreiköpfige Bande einen Mann mit dem Erstechen bedroht und brutal ausgeraubt. Jetzt sucht die Polizei die Täter mittels Fotos der Video-Überwachung der U-Bahn. Was soll da seltsam sein? Ist doch lobenswert, was die Polizei da tut – oder? Na ja, nicht ganz. Denn der Überfall war schon im September, aber die Polizei beginnt erst Ende Jänner ernsthaft zu suchen. Was die Erfolgschancen ja nicht sonderlich erhöhen dürfte. Die Ursachen der leichten Verzögerung bleiben freilich im Dunkeln. Wollte die Polizei den Räubern vielleicht einen fairen Vorsprung geben, wie es Kinder bei "Räuber und Gendarm" ja auch tun? Hat die Polizei erst andere Aktenzahlen abarbeiten müssen? Oder hat sie erst die famosen Datenschützer um Erlaubnis zur Veröffentlichung der Fotos fragen müssen? Oder hat sie erst alle linken Richter und Grundrechtsschützer fragen müssen, ob man damit nicht vielleicht eine bestimmte Bevölkerungsgruppe diskriminiert? Oder hat die Polizei die Überwachungskameras erst zum Entwickeln zu Kodak geschickt? Das wäre freilich irgendwie blöd gewesen. Denn abgesehen davon, dass die Kameras digital arbeiten (ja wirklich, das tun sie, noch bevor die Politik "die Digitalisierung" beschlossen hat), gibt’s da noch ein zweites Problem: Kodak ist schon vor ein paar Jahren pleite gegangen ...
  8. Da hat der "Standard" eine "Migrationsforscherin" gefunden, die noch nicht interviewt worden war. Gratulation. Amüsant ist freilich ihr Satz: "Menschen aus Syrien und dem Irak haben solide bis hohe Bildungsniveaus". Damit sind wir wieder auf die Schmähs des Jahres 2015 zurückgeworfen worden, die ganz ähnlich gelautet haben. Komisch nur, dass diese Menschen dann nie das können, was man mit ihrem "Bildungsniveau" eigentlich können müsste. Das wirft mehrere Fragen auf: Wann werden die "Experten" und "Forscher" draufkommen, dass die diversen Selbstauskünfte der Migranten vielleicht nicht ganz zum Nennwert zu nehmen sind? Wann werden die "Forscher" entdecken, dass Syrien in Zeiten vor dem Krieg an dem bei den Linken sonst so beliebten Pisa-Test teilgenommen hat, und dass sich da Seltsames gezeigt hat? Damals ist nämlich das Niveau der 14-jährigen Pflichtschulabsolventen in Syrien um vier Jahre hinter dem Niveau in Österreich hergehinkt. Sie sind also alles andere als eine bildungsmäßige Bereicherung. Oder meinen die "Experten" gar, dass es sich durch den Krieg inzwischen verbessert hätte?
  9. Fast ein ganzes Jahrzehnt hat die "Europäische Zentralbank" die Sparer des Euroraumes gepflanzt, indem sie ihnen ständig in Aussicht gestellt hat: Übers Jahr wird alles wieder besser, da hören wir mit dem billionenfachen Gelddrucken auf, und es gibt wieder Zinsen. Jetzt geht der italienische EZB-Chef Draghi in Bälde in Pension – und nie sind diese Versprechen eingelöst worden. Kein Wunder: Denn jetzt droht nach Jahren des Booms wirklich ein neuer Abschwung; denn die Wiedereinführung von Zinsen hätte vor allem Italien, aber auch Frankreich ordentlich weh getan. Da war Draghi halt der Meinung: Dann sollen lieber die Sparer anderswo bluten, bevor die Italiener bluten müssen. Amüsant ist daran freilich nur eines: Es soll noch immer Menschen geben, die der EZB irgendetwas glauben; und die annehmen, die völlig verzerrte EZB-Gelddruckpolitik könne irgendwie ohne großen Clash zur Normalität zurückgeführt werden. Früher sind solche Menschen, die so etwas glauben, beim Psychiater gelandet. Heute …
  10. In die Liste des Amüsanten gehören natürlich alle Vorgänge rund um den Brexit. Denn dort haben sich alle lächerlich gemacht. Die jetzige Regierung UND die frühere UND das Unterhaus UND die EU. Sie glauben alle immer noch, dass das alte Sprichwort unrichtig ist: "You can't have your cake and eat it."
  11. Auch die Staatsanwälte im Buwog-Prozess sind Anlass für ein bitteres Lachen: Ihnen wurde von einigen Rechtsanwälten vorgeworfen, einige Protokolle von Zeugeneinvernahmen zu lange zurückgehalten und dadurch Amtsmissbrauch begangen zu haben. Keine Ahnung, ob das stimmt. Jedenfalls haben die Staatsanwälte sofort ein Verfahren wegen Verleumdung gegen die Rechtsanwälte begonnen. Da muss man sich schon bitter-amüsiert fragen: Stehen Staatsanwälte über dem Gesetz? Besteht nicht jedenfalls der Amtsmissbrauch darin, in eigener Sache sofort brutal mit Verleumdungsklagen vorgehen zu wollen, während der völlig gleiche Sachverhalt ignoriert wird, sobald andere das Opfer sind? Denn sonst müsste etwa ein Peter Pilz schon zahllose Verleumdungsverurteilungen am Hals haben, der unzählige Strafanzeigen eingebracht hat, wo aber nie ein strafbares Verhalten zu finden war.
  12. Wirklich witzig ist Niki Lauda. Er ist ein einziger Schelmenroman. Ständig lässt er auf offener Bühne Menschen spurlos verschwinden. Ständig gründet er mit Hilfe und auf Kosten anderer Fluglinien, um sie dann rasch wieder vom Himmel zu holen. Damit könnte er glatt im Zirkus auftreten ...

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorTempler
    23x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 05:36

    Einige Punkte sind tatsächlich einen kurzen Schmunzler wert.
    Ich hätte für das Kürzel m/w/d einen alternativen Vorschlag:
    männlich/weiß/deutsch
    Die meisten anderen Punkte erträgt man allerdings nur mit Sarkasmus und Galgenhumor.
    Wenn die Schüler aus Syrien nur 4 Jahre hinter uns liegen, ist das doch positiv, der überwiegende Rest der Muselmanen liegt etwa 600 Jahre zurück.
    Wünsche allen Blocklesern trotzdem einen humorvollen Tag.
    Geben wir die Hoffnung auf Normalisierung und Durchbruch des Hausverstandes nicht auf.

  2. Ausgezeichneter KommentatorNestroy
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 05:11

    Täterberatung?
    Soll das heißen, dass die „Täter“ schon vorher bekannt sind?
    Eventuell von den Sozis illegal importiert?
    Eventuell eine bestimmte Gruppe?
    Nennt man so etwas nicht rassistisch?
    Bin verwirrt Frau „Päm“ ...
    Bin entsetzt!
    Warum handelt man nicht...äh.. vor der Tat?
    Und noch etwas...äh... Fr. „Päm“: Wo bleibt die Unschuldsvermutung?
    So etwas fehlt ja nur bei weißen Autochthonen, oder etwa doch nicht?
    Ah dann sind es also alle Männer?
    Moment hatten wir das nicht schon? Beschuldigt man eine Gruppe ob ihrer biologischen Merkmale?
    Wie nannte man so ein Vorgehen noch einmal?

    Bin verwirrt Frau.. darf man so etwas?

  3. Ausgezeichneter Kommentatorglockenblumen
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 07:53

    Einmal mehr bestätigen die Frauoide der Politik daß sie absolut ungeeignet sind!
    Aussagen, daß man einen "Täterberatung" braucht, zeugen doch von unfaßbarer - nun ich nenne es mal "Naivität".

    Und Hammerschmid muß sich ihr Schicksal natürlich schönreden, denn die eigene Unfähigkeit zuzugeben fällt offenbar doch recht schwer.
    Wo doch gerade in Österreich viel zu viele Posten mit Frauen besetzt sind, nur weil sie Frauen sind und obgleich vollkommen inkompetent, die Quote stimmen muß.

    Zur pinken Bewegung ist jedes Wort ein verlorenes!

    Zur Polizei möchte ich anmerken, daß lt. § 169 StPO die Veröffentlichung von Lichtbildern nur über Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgen darf. Herr Dr. Unterberger müßte das doch wissen.
    Was wieder zeigt, daß es die Justiz ist, welche die Arbeit der Polizei massiv behindert.
    Und was bestätigt, wie Recht Kickl mit seiner Aussage hat, über die die Linken dermaßen geifern.
    Moser und seine Staatsanwälte sind wirklich überreif für einen Rücktritt!

  4. Ausgezeichneter KommentatorPapalima
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 03:26

    Zu Punkt 4 bis 6:

    Die NEOS - erfolgreich angetreten gegen den Beton der Rot-schwarzen Koalitionsregierung - haben ihren Zweck erfüllt wie einst die Grünen, die damals das Bewußtsein geweckt haben, dass die Recourcen der Erde endlich sind. Ihren Statuten gemäß nehmen die NEOS die Demokratie sehr ernst - leider. Die Entwicklung zeigt nämlich, dass demokratische Prozesse regelmässig jene auswählen, die der Auffassung der Mehrheit der Wähler entsprechen. Ob das die Qualifziertesten sind, sei dahingestellt.

    Die Auswahl der Repräsentanten der NEOS ist demzufolge ein Spiegelbild der Meinung der Mitglieder. Nun muß kurz der Erfolg der NEOS in den Focus genommen werden. Der konnte nur mit der Vereinigung dem LIF bewerkstelligt werden. Die Unzufriedenheit vieler Wähler war letztendlich das Vehikel zum Erfolg.

    Nach dem Einzug in das Parlament aber waren die liberal-konservativen Repräsentanten in der Partei in der Minderheit, anders gesagt, die NEOS haben sich vom Wunschbild mancher ihrer Wähler, insbesondere der Wechselwähler demokratiebedingt weit entfernt.

    Was bleibt?
    Eine weitere Partei, die das Heil verspricht., also eine weitere Möglichkeit, das kleinste Übel - oder gar nicht - zu wählen. Ein Übel bleibt ein Übel und sei es das kleinste. So viel zur Demokratie.

  5. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 07:40

    Fasching auf wienerisch, österreichisch, europäisch, heiter, traurig, bitter – und alle ‚Täter‘ sind Linke.

    1. Hätte man mir diese ORF Frage gestellt, meine Antwort wäre gewesen, ich habe
    schon seit 45 Jahren keinen Fernseher mehr.
    2. Gerne komme ich zu Frau Dr. Joy Pamela Reidi-Wagner in die
    'Täterberatungsordination' und freue mich auf ein interessantes Gespräch … Ob
    allerdings Ali aus Tschtschenien auch käme, selbst, wenn sie ihn einladen
    würde, …
    3. Sonja Hammerschied: Uj je, da werden doch tatsächlich hin und wieder
    Fähigkeiten gefragt, offenbar genügt das ‘Baddeibuch‘ nicht mehr immer.
    4. Na gut, die NEOS sind noch eine junge Partei und viele wissen dort offenbar
    tatsächlich nicht, ob sie ein Manderl, Weiberl oder Sonstwas sind.
    5. NEOS: Und Rechtschreiben ist heutzutage ja nicht mehr ‘in‘.
    6. Nochmals Neos: 'Tag der Jogginghose', originell, passt dazu …
    7. @ ‘Sehr bitter wird das Lachen, wenn es um die die jüngste Aktion der Wiener
    Polizei geht.‘
    Wie viele Behinderungsmechanismen muss Kickl noch entfernen, dass die
    Polizei endlich arbeiten kann und darf ? Wieder stelle ich die Frage an den
    Wähler, warum man nicht eine 2/3 Mehrheit gewählt hat für diese
    Koalitionsparteien.
    8. Die Dame forscht ja nicht Meinungen, sondern erfüllt einen Auftrag für den
    ORF, oder für die Partei und kassiert dafür unser Steuergeld.
    9. Die Enteignung Europas ist wohl der traurigste Part des Versagens der linken
    EU. Wir hätten es in der Hand mit den so genannten ‘Rechtspopulisten‘ dort in
    der EU per Wahl mehr Vernunft einkehren zu lassen.
    10. @ Brexit: "You can't have your cake and eat it." Ich bin gespannt, ich denke die
    Briten werden einfach den Termin verlängern, damit man weiter streiten kann.
    11. Österreichische Staatsanwälte sind in den meisten Fällen stramme Linke,
    denen ist jedes Mittel recht, sogar die Anklage von Rechtsanwälten, die ihre
    Taten aufdecken. Als Justizminister würde ich mit den Staatsanwälten mit den
    schlimmsten Fehlleistungen ernste Gespräche führen und auch mit dem
    Präsidenten der Staatsanwälte.
    12. Die Lauda Show kommt dem Steuerzahler teuer zu stehen. Das geht aber bei
    ihm auch nur ‘mit den richtigen Beziehungen‘.

    Für mich stellt sich das ganze als enorme Geldverschwendung dar unter dem linken Motto ‘Macht nichts, ist ja Fasching‘, und der dauert nun schon das ganze Jahr durch.

    Die Träger dieser tragisch – komischen Ereignisse, Entscheidungen und Ergüsse sind allesamt tatsächlich Linke, die den Staat als linke Spielwiese betrachten, wie schon Gusenbauer in der 'Sandkiste' gespielt hat ('Spielt' der noch nicht vor Gericht ?). Und die Leute wählen sie noch immer … die 'Faschingsnarren' - auch das ganze Jahr über.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 17:18

    Kickl ist super!

    "Die Opposition verwendet zur Stunde im Parlament viel Redezeit dafür, sich über Dinge zu beschweren, die ich nie gesagt habe. Ich habe währenddessen die Zeit genutzt, um mit meiner Regierungskollegin Außenministerin Karin Kneissl wichtige Themen zu besprechen. Zum Beispiel erweiterte Rückführungsmöglichkeiten von abgelehnten Asylwerbern nach Syrien"

    https://www.krone.at/1853739

  7. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Januar 2019 07:26

    13. Der Herr Unterrichtsminister Faßmann kümmert sich um die Herbstferien - so als ob wir keine anderen Probleme hätten.

    Insbesondere den schwarzen Ministern sollte man in dieser Regierung Beine machen - von denen kommt nämlich fast nichts. Moser hat bis jetzt überhaupt nichts zuwege gebracht.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHerbert Richter
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Februar 2019 15:09

    Dieser Lauda, ein widerwärtiger Abzocker, der es nur auf Grund hervorragender Beziehungen und verbrecherischer Freunderlwirtschaft im Politikermafiamilieu jedesmal erneut wieder schafft die Allgemeinheit, bzw. die Steuersklaven für sein verlottertes Luxussleben aufkommen zu lassen. Dito sein persönliches Tschuschenumfeld mit diesem Kotzbrocken Dogodan, man beachte dessen kometenhaften Aufstieg im Dunstkreis des L..
    Und es sind nicht nur meine persönlichen widerwärtigen Erfahrungen mit diesem Lauda in Kyalami, Südafrika und Giravaru, Malediven die mich diesen Imkreisfahrer mit Verachtung betrachten lässt.
    Wundersam auch die Bereitstellung einer Spenderlunge in wenigen Stunden! Ein Schelm....!

  2. Ausgezeichneter KommentatorMarcus Aurelius
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    01. Februar 2019 16:00

    Caro Dottore Sottomonti,

    als Ihr treuer Blog-Zaungast beglückwünsche ich Sie zu dieser knusprigen Satire, die an Karl Kraus oder Alfred Polgar erinnert.
    (Was würden diese beiden und etliche ihrer Zeitgenossen, so sie noch lebten, wohl heutzutage über Österreich und seine halblustigen Bauchredner aller Couleurs schreiben? Es flösse, glaub' ich, ziemlich ähnlich aus ihrer und Ihrer Feder.)

    Genug geflirtet. Herzlichen Dank!

alle Kommentare drucken

  1. wallenstein (kein Partner)
    01. Februar 2019 22:03

    irgendwie vergeht einem aber beim lesen all dieser "vorkommnisse" das Lachen. Weil die Realität ist in ihrer Brutalität auch dann noch da wenn genau dieses lachen längst im Hals stecken geblieben ist.

  2. Marcus Aurelius (kein Partner)
    01. Februar 2019 16:00

    Caro Dottore Sottomonti,

    als Ihr treuer Blog-Zaungast beglückwünsche ich Sie zu dieser knusprigen Satire, die an Karl Kraus oder Alfred Polgar erinnert.
    (Was würden diese beiden und etliche ihrer Zeitgenossen, so sie noch lebten, wohl heutzutage über Österreich und seine halblustigen Bauchredner aller Couleurs schreiben? Es flösse, glaub' ich, ziemlich ähnlich aus ihrer und Ihrer Feder.)

    Genug geflirtet. Herzlichen Dank!

  3. Herbert Richter (kein Partner)
    01. Februar 2019 15:09

    Dieser Lauda, ein widerwärtiger Abzocker, der es nur auf Grund hervorragender Beziehungen und verbrecherischer Freunderlwirtschaft im Politikermafiamilieu jedesmal erneut wieder schafft die Allgemeinheit, bzw. die Steuersklaven für sein verlottertes Luxussleben aufkommen zu lassen. Dito sein persönliches Tschuschenumfeld mit diesem Kotzbrocken Dogodan, man beachte dessen kometenhaften Aufstieg im Dunstkreis des L..
    Und es sind nicht nur meine persönlichen widerwärtigen Erfahrungen mit diesem Lauda in Kyalami, Südafrika und Giravaru, Malediven die mich diesen Imkreisfahrer mit Verachtung betrachten lässt.
    Wundersam auch die Bereitstellung einer Spenderlunge in wenigen Stunden! Ein Schelm....!

    • McErdal (kein Partner)
      01. Februar 2019 15:36

      @ Herbert Richter

      Aus Ihrem Post: Wundersam auch die Bereitstellung einer Spenderlunge in wenigen Stunden!

      Wenn man bedenkt, daß extra dafür Jemand gestorben wurde .......

      Sorry, der Post sollte bei Ihnen landen, aber in der Schnelligkeit - man soll halt nicht

      hudeln..

    • Herbert Richter (kein Partner)
      01. Februar 2019 16:05

      @McErdal,
      danke für nähere Infos bezüglich der Spenderlunge.

  4. McErdal (kein Partner)
    01. Februar 2019 10:55

    ****************Sg. Herr Blogbetreiber !****************************
    Aus Ihrem Artikel: Wirklich witzig ist Niki Lauda. Er ist ein einziger Schelmenroman. Ständig lässt er auf offener Bühne Menschen spurlos verschwinden. Ständig gründet er mit Hilfe und auf Kosten anderer Fluglinien, um sie dann rasch wieder vom Himmel zu holen. Damit könnte er glatt im Zirkus auftreten ...

    Ich finde das weniger witzig, wenn dabei unser Steuergeld verprasst wird !!!!

    Der liebe Herr Lauda ist hinlänglich für seine Aktivitäten bekannt - nur Idioten
    ignorieren sie .......und wie wie er dann noch dreckig in Kamera lacht - die reinste Verarsche !!! Auch seine Krankheit hat Ihn nicht geläutert-so wie Öllinger.

    • McErdal (kein Partner)
      01. Februar 2019 15:26

      @ Herbert Richter

      Aus Ihrem Post: Wundersam auch die Bereitstellung einer Spenderlunge in wenigen Stunden!

      Wenn man bedenkt, daß dafür Jemand gestorben wurde .......

  5. King Crimson (kein Partner)
    01. Februar 2019 10:43

    Hat Dr. Joy tatsächlich 'Täterberatungsordination' gesagt?

    Korrekt wäre: 'TäterInnenberatungsordination'

  6. Anmerkung (kein Partner)
    01. Februar 2019 09:32

    Täterberatung ist wichtig! Denn sonst kann so ein Schutzsuchender, und gar ein kulturfremder!, gar nicht wissen, was von ihm erwartet wird:

    SCHMITZ: Nicht überall, Herr Biedermann, wird man so empfangen. Das kann ich Ihnen sagen! Ich habe schon Dinge erlebt - Kaum tritt unsereiner über die Schwelle, Mann ohne Krawatte, obdachlos, hungrig: Nehmen Sie Platz! heißt es, und hintenherum rufen sie die Polizei. Was finden Sie dazu? Ich frage nach einem Obdach, nichts weiter, ein braver Ringer, der sein Leben lang gerungen hat; da packt so ein Herr, der noch nie gerungen hat, unsereinen am Kragen - Wieso? Frag ich und dreh mich bloß um, bloß um ihn anzublicken, schon hat er die Schulter gebrochen.

  7. Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
    01. Februar 2019 08:42

    Beim beklagenswerten Zustand des staatskünsterlischen Kabaretts, von Koschuh aufwärts, zeigt der repräsentierende Teil des Staatsgebäudes erfrischend lebendige Darbietungen.

    Analog zum Funkruf 'Pan Pan' in der Luftfahrt, die Vorstufe zu Mayday, bietet sich für die Sozen nun Pam Pam an. Dass es lautmalerisch mit mampfen zu tun hat passt dazu, hol dir, was dir zusteht.

  8. Brigitte Kashofer
    30. Januar 2019 23:28

    Da bleibt einem ja eher das Lachen im Hals stecken!

  9. Ausgebeuteter
    30. Januar 2019 19:55

    Ich finde es hier sehr unpassend, über den Vornamen Joy-Pamela der derzeitigen SPÖ-Vorsitzenden zu lachen und diesen zu kritisieren. Für einen Vornamen sind immer die Eltern verantwortlich, da kann man selbst nichts dafür. Ob Joy Pamela nun deutsch oder englisch ausgesprochen wird, ist auch völlig irrelevant. Auch über Zunamen oder Doppelzunamen sollte man sich nicht lustig machen.

    • Rau
      30. Januar 2019 21:41

      Dann soll sie nicht derartigen Unsinn wie den, den ich gerade höre samt Misstraunsanträgen, verzapfen, sondern endlich Oppositionsarbeit leisten, die diesen Namen auch verdient. Bei allem Respekt!

    • Rau
      30. Januar 2019 21:48

      Ihre Partei hat das Chaos angerichtet, weil schlimmer noch als wenn das Recht einer Politik folgt, das Recht in der unseligen Ära Rot/Schwarz einer Ideologie gefolgt ist und einen Scherbenhaufen von Unrechtsstaat, samt Doppelstandards in Medien und auch in der Justiz hinterlassen hat.
      Die SPÖ täte besser daran an der Behebung dieses Zustandes mitzuarbeiten, ihre Verantwortung anzuerkennen anstatt Kindesweglegung zu betreiben in Form von lächerlichen Misstrauensanträgen!

    • Rau
      30. Januar 2019 21:57

      http://de.uncyclopedia.wikia.com/wiki/Kevinismus

      Nicht allzu ernst nehmen, aber es liegt schon ein Körnchen Wahrheit drinnen.

    • Prinz Eugen von Savoyen (kein Partner)
      01. Februar 2019 08:45

      Macht euch nur lustig, hier entsteht eine pameuropäische Bewegung.

    • Torres (kein Partner)
      01. Februar 2019 11:04

      Richtig, für Vornamen kann man nichts (obwohl man die auch ändern kann). Wofür man aber schon etwas (sogar alles) kann, sind Doppelzunamen - die nimmt man sich freiwillig. Wer sich also - nur beispielsweise - mit den Zungenbrechern "Kramp-Karrenbauer" oder "Leutheusser-Schnarrenberger" belastet, darf sich über Spott nicht wundern - eindeutig selber schuld.

  10. Brigitte Imb
    30. Januar 2019 17:51

    Auch zum Lachen, die Hyperempörten allseits.

    "„Heil Andreas!“ Gabalier tanzt das Hakenkreuz"

    http://www.pi-news.net/2019/01/heil-andreas-gabalier-tanzt-das-hakenkreuz/

    • Brigitte Imb
      30. Januar 2019 18:04

      Unter "Spannend" schon zu lesen, aber falls es jemand übersehen hat.

      "Wie viele waren es?

      Akademikerball: Forscher zählten Demonstranten

      Es ist ein altbekanntes Phänomen bei Demonstrationen in Österreich: Bei der Angabe der Teilnehmerzahl gehen die Schätzungen der Veranstalter und die der Polizei weit auseinander. Forscher haben deshalb jetzt eine Methode entwickelt, die eine objektive Zählung ermöglicht und so kaum noch Platz für Interpretationen lässt."

      https://www.krone.at/1854158

    • pressburger
      30. Januar 2019 18:28

      Die Medien haben schon die nächste Antifa Aufmarsch gegen rräächts in die Wege geleitet.
      Der ORF wird ausführlich berichten, wie die empörten Aktivisten gegen den völkisch-braunen Gaballier vorgehen werden.

    • Undine
      30. Januar 2019 18:51

      Ach, du meine Güte! Alkoholiker sehen im Endstadium weiße Mäuse oder andere Tiere. Geistig Besoffene, wie die extrem Linken, die es leider in großer Zahl gibt, sehen überall HAKENKREUZE o.Ä.! Denen ist auch nicht mehr zu helfen, sie verblöden einem unter der Hand.

  11. Brigitte Imb
    30. Januar 2019 17:18

    Kickl ist super!

    "Die Opposition verwendet zur Stunde im Parlament viel Redezeit dafür, sich über Dinge zu beschweren, die ich nie gesagt habe. Ich habe währenddessen die Zeit genutzt, um mit meiner Regierungskollegin Außenministerin Karin Kneissl wichtige Themen zu besprechen. Zum Beispiel erweiterte Rückführungsmöglichkeiten von abgelehnten Asylwerbern nach Syrien"

    https://www.krone.at/1853739

    • otti
      30. Januar 2019 18:09

      Also abgesehen davon, daß ich persönlich Kickl MEHR vertraue als der Summe der Oppositionspolitiker - allen voran der J.P.R.W., oder R.J.P. , oder wie..-...bewundere ich die Nervenstärke von Kickl.
      Ich wäre an seiner Stelle schon verhaftet worden.
      Als nächstes werden die demokratischen Heiligenscheine und Fairnesskünstler ihn attakieren wegen unzulässiger CO2 Vermehrung. Als Maratonläufer stosst er ja wesentliche mehr aus, als ALLE Oppositionsführer gemeinsam.
      Also werden "diese" ihm Flachatmung auferlegen - bis hin zum Stillstand.

    • Brigitte Imb
      30. Januar 2019 18:12

      Blaues CO2 wird sicherlich um Klassen schädlicher sein als rotes, vermute ich einmal. ;-)

  12. Ausgebeuteter
    30. Januar 2019 16:15

    Zum Punkt 12 (Lauda):

    Niki Lauda hat nach seinem Unfall 1976 und später 1978 gesagt, dass er nicht mehr in den Formel 1-Rennen „im Kreis wie ein Idiot fahren will“. Später machte er es 1982-1985 wegen der Rettung seiner Fluggesellschaft doch wieder.

    Seine erste Fluggesellschaft Lauda Air gründete er 1979. 1997 hat auf politischen Druck die AUA einen Teil der Aktien und diese stufenweise bis 2002 ganz übernommen. 2008 musste die AUA an die Lufthansa verkauft werden, denn auch in der ihr gehörenden Lauda Air gab es finanzielle Probleme. Er selbst ist bereits 2000 aus dem Unternehmen ausgeschieden.

    2003 hat Laudsa einen Teil der in die Insolvenz geratenen Fluglinie Aero-Lloyd gekauft und startete neuerlich als flynicki, welche etwas später als Nicki firmierte. 2010 übernahm Air Berlin die Hälfte von Nicki und 2011 wurde diese ganz von den Deutschen geschluckt.

    2016 versuchte es Lauda neuerlich mit dem Kauf der kleinen Wiener Bedarfsfluglinie Amina Air, welche etwas später in Laudamotion umbenannt wurde. Bei der Zerschlagung der Air Berlin 2018 kaufte er die Lauda Air zurück, um diese der Laudamotion einzugliedern. Etwas später biederte er sich der irischen Gesellschaft Ryanair an, verkaufte zuerst einen Teil und nun den Rest von Laudamotion.

    Aus dieser Geschichte kann man erkennen, dass seine sog. Geschäftserfolge ausschließlich darin bestanden, günstig einzukaufen und teuer zu verkaufen. Immer fand er Gutgläubige, welchen er seine in Schwierigkeiten geratenen Unternehmen rechtzeitig andrehen konnte.

    • Rau
      31. Januar 2019 13:48

      Wenn er eine insolvente Fluglinie kauft, die in die schwarzen Zahlen bringt um sie dann mit einem Mehrwert wieder zu veräußern steckt schon mehr dahinter. Ich verstehe Ihren letzten Absatz daher nicht ganz

    • Ausgebeuteter
      31. Januar 2019 15:31

      Rau:
      Alle seine Fluglinien hat Lauda immer dann verkauft, weil sie aus eigener Kraft nicht den Fortbeststand gewährleisten konnten.

    • McErdal (kein Partner)
      01. Februar 2019 10:58

      @ Rau

      Aus Ihrem Post: Wenn er eine insolvente Fluglinie kauft, die in die schwarzen Zahlen bringt um sie dann mit einem Mehrwert wieder zu veräußern steckt schon mehr dahinter.

      Logisch: unser S T E U E R G E L D

  13. Basti
    30. Januar 2019 15:15

    Vermutlich hat Fr. JOY PAM sich mit unserem unserem " Grünen Bürgermeister Willi"( Inns'bruck) abgesprochen! Laut Willi muss man mit den Kriminellen in Gesprächen den Kontakt suchen! So lässt sich alles regeln!! Die Ergebnisse sind ja sensationell: Messerstechereien, Vandalismus, Schlägereien etc... nonstop. Nur eine geringe Anzahl von diesen Taten gelangen an die Öffentlichkeit. Entweder sind die Linken wirklich intelligenzbefreit oder "zugekifft"?

    • pressburger
      30. Januar 2019 18:31

      So ein Kriminelle Muslim freut sich darauf wie er von Genossin Joy beraten wird. Nach der Beratung sinkt er in die Knie und schwört seinen Fantasien ab.

  14. Undine
    30. Januar 2019 14:34

    Gar nichts zum Lachen, höchstens über die dummen Deutschen: Mehrmonatiger GRATIS-URLAUB jährlich für tausende illegal ins Land gereiste Familienclans vom BALKAN---ich nehme an, daß es sich um ZIGEUNER handelt:

    "Überwintern in Köln: 100 „Winter-Flüchtlinge“ pro Tag vom Balkan"

    "NRW/Köln – 2.700 Menschen sind in den vergangenen Wochen unerlaubt nach Köln eingereist. Meist sind es bis zu 100 Personen am Tag! Die Illegalen stammen aus den Balkanstaaten Albanien, Mazedonien und Serbien. Rund 11.000 „Flüchtlinge“ besiedeln nun wieder die städtischen Unterkünfte, um auf Steuerzahlerkosten die Wintermonate mit guter Verpflegung und medizinischer Versorgung in Deutschland zu verbringen. Im Frühjahr geht’s dann wieder Richtung Heimat."

    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/30/ueberwintern-deutschland-winter/

    • Undine
      30. Januar 2019 14:39

      Dreimal darf man raten, wer siegen wird---Deutschland oder die Türkei; ich gehe jede Wette ein, daß sich D wieder dem islamistischen Diktator, nämlich Sultan Erdogan, dem Größenwahnsinnigen, unterwerfen wird:

      "Sauerland-Terrorist muss in Abschiebehaft"

      https://www.journalistenwatch.com/2019/01/30/sauerland-terrorist-abschiebehaft/

      Da bleibt einem das Lachen im Hals stecken.....

    • Undine
      30. Januar 2019 14:49

      Wofür der deutsche Steuerzahler aufkommen muß:

      "Mit Wasser vertraut werden- Kostenloser Schwimmkurs für Migrantinnen"

      https://www.journalistenwatch.com/2019/01/30/mit-wasser-schwimmkurs/

      Ich nehme an, daß das Schwimmbecken nach jedem Badespaß ausgelassen werden muß, da diese Damen ja nur vollbekleidet ins Wasser zu gehen pflegen.

      ----------------------------------------------------------------------

      "Italien: Migrant erschlägt aus Eifersucht seinen eigenen Sohn"

      https://www.journalistenwatch.com/2019/01/30/mit-besenstiel-tode/

    • otti
      30. Januar 2019 18:21

      liebe Undine - WIR verstehen die Welt NICHT mehr !

      Dumme, bösartige, hinterhältige, GANZ dumme Menschen hat es ja immer gegeben.
      ALERDINGS NOCH NIE SO VIELE (Seit unserer Geburt hat sich die Weltbevölkerung verdreifacht.)

      UND SIE HABEN AUCH NOCH NIE IN DER GESCHICHTE SOVIEL ZU REDEN GEHABT !

      UND VOR ALLEM SO VIEL GEHÖR GEFUNDEN !

    • pressburger
      30. Januar 2019 18:34

      Ist das Dummheit ? Ist das Kalkül ? Die Islamisierer setzen voll auf die Medien. Den die Medien tragen jeden Abend die Ideologie der Herscher in jedes Wohnzimmer.

  15. Walter Klemmer
    30. Januar 2019 14:31

    Die Briten streiten wenigstens mit der EU auch wenn dort gottlose Finanzkräfte furchtbar möchtig sind.
    Österreich mit den guten Aktionen der neuen Regierung muss sich nun auch wegen dem Familienbonus verklagen lassen.....

    Die Briten werden aber trotzdem immer die Klügeren sein.

    Sie haben nämlich mit der Gottesfurcht auch die Vernunft bewahrt und riechen wenn eine Sache zu stinken beginnt ganz gut.

    Das: https://youtu.be/L8ipop3YBnk ist auch typisch für die Briten.
    Das bringt die EU nicht zusammen. Ein christliches Konzert im obersten Kunstniveau mit tausenden internationalen Teilnehmern.
    Es zeigt, wodurch das Royal Empire groß und mächtig wurde: The hope is Jesus. Auch wenn die Queen das Oberhaupt der englischen Kirche ist. Sie pfuscht da nicht viel hinein.
    The hope is in Jesus!
    Keine Briten ohne ihrer Kirche.
    Sie werden immer auf der Seite des Siegers sein. Wie die Schweizer und die Norweger, die die Eu und ihre Währung skeptisch betrachten.

  16. Politicus1
    30. Januar 2019 14:14

    Nur ein Gerücht oder ein Faschungsscherz?
    Angeblich wird der ÖGB verlangen, dass für den Februar 2020 wegen des zusätzlichen Schalttages (29. Februar) ein entsprechend höheres Gehalt bezahlt wird.

    • Pennpatrik
      30. Januar 2019 15:53

      Natürlich ist das ein Faschingsscherz. Aber ob der ÖGB das auch weiß?

  17. Basti
    30. Januar 2019 14:03

    Ad Ermittlungserfolge der Polizei:
    Eine skurille, aber amüsante Tatsache aus dem Ländle. Nach 14 Überfällen auf Geldinstitute ( 2008 - 2017) meldete sich der Täter 2 x via Postkarten. "Das war noch nicht alles, komme wieder". Die frecheste, aber lustige Karte(ein lachender Affe) die die Ermittler erhielten, kann man auf dieser Webseite bewundern!

    https://www.20min.ch/schweiz/ostschweiz/story/Dreister-Raeuber-narrt-die-Polizei-mit-Postkarten-10409969

    • Ausgebeuteter
      30. Januar 2019 15:34

      Basti:
      Dieser Artikel ist fast neun Jahre alt. In der Zwischenzeit wurde der Täter geschnappt und rechtmäßig verurteilt.

    • Basti
      30. Januar 2019 19:01

      @ Ausgebeuteter
      2018 wurde dieser Gauner erst verurteilt! Viele Jahre führte er die Ermittler und Profiler an der Nase herum!

  18. Brigitte Imb
    • pressburger
      30. Januar 2019 14:18

      O je, nach spätestens drei Wochen würde man draufkommen dass er noch nicht zurück ist. Einige blöde Sprüche weniger.

    • Ausgebeuteter
      30. Januar 2019 15:27

      Die deutsche Bundesregierung hat vor, demnächst ein bis zwei neue Langstreckenjets von Airbus um je € 250 Millionen (ohne Innenausstattung) zu kaufen, um von der Bundeswehr unabhängig zu sein.

    • pressburger
      30. Januar 2019 18:40

      @Ausgebeuteter
      Sonderwunsch, der Flieger muss auch an kurzen Sandpisten starten und landen können. Wie sollen sonst die Afrikaner bequem nach Merkelistan kommen ?

    • apokalypse
      30. Januar 2019 20:10

      @Brigitte Imb
      Herr Steinmeier ist sicher in Mission "Täterberatung" unterwegs. ;-)

  19. Brigitte Imb
    30. Januar 2019 13:22

    Täterberatung

    Da hätten wir doch bereits genügend Mittel, auch Gesetze genannt. Die "Beratung" müßte nur ordentlich durchgeführt werden, im Gerichtsprozeß mit Strafe.

    Irgendwie sind "die" alle außer Rand und Band, entsetzlich.

    • glockenblumen
      30. Januar 2019 13:39

      naja, unsere Wohlfühlanstalten, die sich Gefängnis nennen, schrecken wohl niemanden ab.
      Wenn man sich sonst in der Welt umschaut, wie es dort in Gefängnissen aussieht:

      https://www.blick.ch/baa/13-der-haertesten-gefaengnisse-der-welt-id15113373.html

      da überlegt man sich bestimmt zweimal, ob man sich nicht doch lieber an die bestehenden Gesetze hält.

      Ich frage mich, warum AI und alle anderen NGOs sich nicht dort so vehement wie bei uns engagieren. Hier bekrittelt man ja sogar dreckige Häusln, die von den Insassen selbst verdreckt wurden... :-((

  20. glockenblumen
    30. Januar 2019 12:23

    OT

    Wie sie um sich beißen:

    https://www.krone.at/1853739

    Kickl macht 100% alles richtig, denn sonst würden die Linken nicht so auf ihn losgehen!
    Ausgerechnet die Linken, welche mehr Dreck am Stecken haben, als der Stecken zu tragen vermag!
    Man sehe sich die Bilder der beiden Weiber an....
    eine die EU-Verfechterin bis in die Gene ist, die andere will Täterberatung - da braucht man wirklich Nerven um soviel blödsinniges Gewäsch zu ertragen :-((

    • Undine
      30. Januar 2019 15:51

      @glockenblumen

      ******************************+!

      KICKL ist Goldes wert! Zu den beiden Kampfemanzen sage ich lieber nichts.

    • otti
      30. Januar 2019 18:35

      eine kleine Ergänzung liebe glockenblumen:

      bei der J.P.R.W. kommt bei mir irgendwo im Kleinhirn Schutzinstinkt auf...

      bei der anderen, also der rosaroten, NUR Fluchtinstinkt !!!

  21. Bürgermeister
    30. Januar 2019 11:22

    Vor 20 Jahren bekamen wir einen neuen Leiter - durchaus ein fachlich intelligenter Dr.-Ing. Dann ging es über Los Angeles zu einem Kunden, Flieger steht - er springt auf greift das Handgepäck und rennt los wie ein Verrückter. Wir alle hinterher, nach einigen km wagte einer zu fragen ob er eigentlich weiß wo wir hinmüssen? Natürlich nicht, falsche Richtung - den Weg wieder zurück.

    Wir wussten damals noch nicht, dass er es einfach nicht ertragen konnte hinter anderen herzulaufen, er musste immer der erste sein - so ein Alphamännleinsyndrom (sieht man am schönsten z.B. bei einem Söder, der wird den Rest seines Lebens dem inneren Kampf gegen Aufsteiger widmen - auch wenn Bayern dabei vor die Hunde geht).

    Nachdem er 2 entscheidende Aufträge versenkt hat ist er gegangen. Die Betriebsrat am Standort (damals ein Abteilungskollege) meinte danach: Der hatte fachlich schon was drauf, aber das nützt gar nichts wenn jemand keine Fehler zugeben kann - technisch kommt man so nämlich nicht weiter.

    So war es auch, Probleme wurden immer anderen angelastet, heute ist er nach vielen Zwischenschritten Entwicklungsleiter eines recht großen Mittelständlers (mein Beileid). Zurück blieben immer Ruinen.

    Warum es die Vorsitzende einer ehemaligen Volkspartei nicht auf die Reihe kriegt zuzugeben, dass man einen Fehler gemacht hat und die Situation jetzt aber nicht weiter verschlimmern will. Das man EU-weit die Medienkorrektive mit Geld geblendet hat und zu keinerlei Reflexion über richtig und falsch fähig ist. Ob sie selbst glaubt, was sie da von sich gibt?

    Das hirnlose Kampfemanzen Gewäsch, aber die vormals perfekt inszenierte "Opferrolle" wirkt unglaubwürdig wenn man zur Besänftigung des importierten orientalischen Abschaums junge Frauen opfert. Die NEOS, nach eigenen Aussagen "EU-fanatisch bis in die Gene" sind auch nur pink angemalte Grünlinge.

    Wieso gibt es keine normalen Menschen mehr in der Opposition? Ich kann darüber nicht lachen.

  22. Undine
    30. Januar 2019 11:11

    A.U. schreibt unter Punkt 4:

    "Es geht vielmehr um – so wörtlich: "eine/n ehrenamtliche/n Bezirkskoordinator_in (m/w/d)""

    Diesen Satz würde ich liebend gerne von einem der stramm linksgebürsteten ORF-Ansager VORGELESEN bekommen--- selbstverständlich mit ergreifender, dramaturgisch wichtiger ATEMPAUSE beim tieferliegenden "Gedankenstrich"! Dieser bekommt erst jetzt seine wahre Bedeutung! ;-)

    PS: Schade nur, daß die Linxlinken, also die ROTEN, GRÜNEN und PINKEN so humorlos und bigott sind, sonst müßten sie ja über den Schwachsinn, den sie tagaus-tagein mit Sorgenfalten auf der Stirn (wie Lügenbaron MENASSE!) und angsterfülltem Tremolo in der Stimme verbreiten, selber hellauf lachen. Aber das Lachen wird ja auch schon verboten.....

    Nicht so in der SCHWEIZ!

    Kurzfassung:

    "Hans-Rudolf Merz - Lachanfall Bü-hü-hündnerfleisch (Schweizer Parlament)"

    https://www.youtube.com/watch?v=3M04W1x4xZM

    Vollversion:

    "Hans-Rudolf Merz Lachanfall Politiker Bundesrat Schweiz Bündnerfleisch im ganzen Zusammenhang"

    https://www.youtube.com/watch?v=EGAEHoMMJgc

    Ich wünsche allen ein fröhliches, befreiendes Lachen! ;-)

    • glockenblumen
      30. Januar 2019 12:15

      @ Undine

      für Humor braucht es Intelligenz ;-)
      angesichts des Wirkens von rotzgrünpink wage ich zu zweifeln, ob davon etwas vorhanden ist....

  23. hellusier
    30. Januar 2019 11:10

    Es ist wirklich ärgerlich , dass der Leitsatz "missachte die Tat aber achte den Täter"
    von der Oppositionsführerin noch mit dem Aufruf "Beratung der Täter statt Strafe"
    derart aufgepeppt wird, sodass man nun wohl mit einer Strafverfolgung der Opfer
    in Kürze rechnen wird müssen !- Ein Hr.Konrad hat ja schon auf die verzwickte Lage von Muslime im Tatverdacht i.R. eines ORF Auftritts hingewiesen und weinerlich eine endokrine Veranlagung postuliert , die wiederum zu einer menschenverachtenden Diskriminierung in der europäischen Karawanserei geführt hat. Ja einmal sind es die arabischen Zuwanderer dann wieder die afrikanischen und neulich sogar Frauen ,die -wie beispielsweise Fr.Prof.Hammerschmid -wegen ihrer Rasse, Glauben oder Geschlecht politisch inkorrekt behandelt werden! Sind doch
    Qualifikationen von so was vorgestrig für eine Kunstrektorin ,dass man da nur noch
    die "hauseigene" Justitia zur Rettung des Genderglaubens erinnern muss ,um
    diesen "Beliebigkeiten" von Leistung bis Evaluierung endlich die Genderstirn bieten
    zu können!
    Die nun immer deutlich werdende Vereinte Opposition soll nun ,dem Vernehmen nach ,auch für den Wähler leichter anzukreuzen sein unter dem Akronym "NSGP"
    womit die Distanz zu Österreich noch besser zum tragen kommt! -EU-wir kommen....

  24. Postdirektor
    30. Januar 2019 10:59

    "We had joy, we had fun. We had seasons in the sun…"

    (Bekannter Songtext)

    Unverständlich, warum Rendi-Wagners erster Vorname nicht öfter genannt wird. Schon allein er wäre Programm…

    • Anmerkung (kein Partner)
      01. Februar 2019 10:45

      Joy to the world
      All the boys and girls now
      Joy to the fishes in the deep blue sea
      Joy to you and me

  25. pressburger
    30. Januar 2019 10:21

    Die Aufzählung 1 bis 11 ist alles andere, als lustig. Das Lachen bleibt im Hals stecken.
    Nur weil die dort Erwähnten schwachsinnige Ideen absondern, sollte die Tragweite des Schwachsinns nicht unterschätzt werden. Am Anfang fanden das mittel I der Feministen, die Tobagonanerinen, auch viele lustig. Der furror der Linken wurde unterschätzt. Jetzt werden wir tagtäglich mit dem Gesinnungsterror der Links-Grünen konfrontiert. Nicht nur konfrontiert, die Gesellschaft hat sich diesen von den Medien kolportierten Gesinnungsterror, bereits unterworfen. Jeder hat in der Zwischenzeit eine Zensur Schere im Hirn.
    Wer behauptet dass die Entwicklungshilfe an der Misere Afrikas schuldig ist, wird als Rassist ausgegrenzt.
    Wer behauptet, dass die NGO`s die mit Menschen- und Drogenhandel ihr Geld verdienen, mafiöse Organisationen haben, ist ein Nazi.
    Wer behauptet, dass die Caritas aus Profitgier und nicht aus Menschenliebe, das einträgliche Geschäft mit den Flüchtlingen für sich entdeckt hat und betreibt, ist..............
    Die aufgezählten Witzfiguren und ihre Aussagen, sind nur eine äussere Manifestation einer tiefer liegenden Eiterbeule, auch Klassenkampf genannt, die sich durch Fisteln bemerkbar macht. Die Wahrscheinlichkeit dass die Eiterbeule den Wirt zu Strecke bringt, ist mehr als wahrscheinlich. Der Klassenkampf, der Kampf gegen die Minderheit der demokratisch Denkenden und Handelnden, wird sich in naher Zukunft, vor den Wahlen, verschärfen.
    Ad 12, Niki Nazionale, immerhin hat sich bemüht, war bereits Wölltmaster, so viele ausser Happel, Rindt, Klammer, Matteschitz, Karli Schranz, hat es aus Österreich nicht gegeben.
    Einen Weltsekretär hat es auch gegeben, aber, erlegt durch einen burgenländischen Scharfschützen. Evtl. 13, einer der am Hudson River residieren darf, dem die Hofburg nicht gegönnt wurde.

  26. Starless
    30. Januar 2019 09:01

    Ad "Schelmenroman": Laut Wikipedia ist der Held eines Schelmenromans bauernschlau: "Er durchläuft gesellschaftliche Schichten und wird zu deren Spiegel."
    Niki nationale, der stets alles wusste und alles und jedes kommentieren durfte, gefällt halt den Österreichern - genau sooo möchten viele sein - smart, ein Stehaufmännchen (wie gendert man das - Stehauffrauchen?), nie verlegen, am Ende aller Pleiten und Pannen immer der Gewinner. Vermutlich ein Archetyp unserer Seele, anders ist die Faszination ja nicht zu erklären. Blöd wäre er gewesen, hätte er diese Marktnische nicht bedient.

  27. Franz77
    30. Januar 2019 08:58

    Joy Pamela Reidi-Wagner - alleine dieser Kindergartenname ist zum Lachen.
    Danke AU!!!

    • pressburger
      30. Januar 2019 09:49

      Nichts gegen den Doppelnachnamen, aber warum strafen die Eltern ein unmündiges Kind mit einen lächerlichen Doppelvornamen ? Was soll aus dem Kind werden ?

    • Cotopaxi
      30. Januar 2019 10:02

      Eing'rauchte Hippyeltern? ;-)

    • Rau
      30. Januar 2019 10:34

      Witzig ist, dass sie als Ärztin einen Mangel an Allgemeinmedizinern beklagt. Dabei herrscht kein Mangel, sondern keiner will mehr Allgemeinmediziner*x_Innin sein. Sie selber ja auch nicht, die will ja nicht einmal mehr Ärztin sein. Alles sehr seltsam!

    • Undine
      30. Januar 2019 15:55

      @alle

      ***********+! ;-)))

  28. Anonymer Feigling
    30. Januar 2019 08:36

    >> über Frau Pam

    Warum wird der Name dieser Dame immer auf Pam reduziert?
    Wenn man verächtlich über dieses Wesen sprechen will, dann eignet sich doch ihr voller Name bestens: Joy Pamela Rendi-Wagner

    Ja, ihr erster Vorname lautet Joy und nicht Pam. Genauso wie der erste Vorname eines berühmten Komponisten Wolfgang und nicht Amadeus lautet.

    Joy klingt doch ziemlich verrückt und hippymäßig und "Joy Pam" erst recht. Ich kann mir gut vorstellen, wie dieses Wesen auf einer Indienreise von ihren Hippyeltern im Drogenra... ups, wollte sagen im Bewusstseins-erweiterten Zustand nach Inhalation von siebenblättrigen Bio-Kräutern gezeugt wurde.

    Mein Vater hatte einmal in seiner Volksschule auf dem Lande einen Schüler mit dem Vornamen Nirwana. Ich kann mir gut vorstellen, wie im Klassenzimmer zwischen der Maria Huber und dem Josef Zotter da der kleine Nirwana Meixner sitzt und ständig gehänselt wird ob seines Vornamens.

    Und zum Doppelnachnamen: noch deutlicher kann man sich nicht artikulieren, dass man eine Kampfemanze ist und die Familie zweit- oder letztrangig ist. Sie heißt Rendi-Wagner, er Rendi. Gehören diese beiden überhaupt zusammen?

    Ein gemeinsamer Name ist ein Zeichen, dass man zusammen eine Familie bildet und nicht zufällig in der gleichen Wohnung lebt. Genauso wie der Ehering!

    Also meine Bitte: Nennt diesen weiblichen SPÖ-Vorsitzer nicht "Pam", sondern verwendet den vollen Namen.
    Außerdem glaube ich, dass das Original im roten Badeanzug mehr Qualitäten besitzt.

  29. glockenblumen
    30. Januar 2019 07:53

    Einmal mehr bestätigen die Frauoide der Politik daß sie absolut ungeeignet sind!
    Aussagen, daß man einen "Täterberatung" braucht, zeugen doch von unfaßbarer - nun ich nenne es mal "Naivität".

    Und Hammerschmid muß sich ihr Schicksal natürlich schönreden, denn die eigene Unfähigkeit zuzugeben fällt offenbar doch recht schwer.
    Wo doch gerade in Österreich viel zu viele Posten mit Frauen besetzt sind, nur weil sie Frauen sind und obgleich vollkommen inkompetent, die Quote stimmen muß.

    Zur pinken Bewegung ist jedes Wort ein verlorenes!

    Zur Polizei möchte ich anmerken, daß lt. § 169 StPO die Veröffentlichung von Lichtbildern nur über Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgen darf. Herr Dr. Unterberger müßte das doch wissen.
    Was wieder zeigt, daß es die Justiz ist, welche die Arbeit der Polizei massiv behindert.
    Und was bestätigt, wie Recht Kickl mit seiner Aussage hat, über die die Linken dermaßen geifern.
    Moser und seine Staatsanwälte sind wirklich überreif für einen Rücktritt!

    • Rau
      30. Januar 2019 10:52

      Gerade in der Frage der Zuwandererkriminalität weiß ja keiner mehr wem oder was dieses Recht eigentlich folgt. Der Caritas? Den Medien, die jeden Fall versuchen zu zerreden, falls Vertuschung nicht möglich ist, oder folgt die Justiz gar ihrem Selbstzweck versteckt hinter der Menschenrechtsfassade, Rechte die offensichtlich die falschen schützen.
      Immerhin lebt die Justiz von der Kriminalität, sozusagen Hochkonjunktur derzeit. Konsequente Abschiebungen, würden möglicherweise zu Einsparungen im Justizapparat führen.
      In einem Land in dem der Ausspruch "wir werd'n keinen Richter brauchen" weit verbreitet ist, nicht ganz von der Hand zu weisen

    • logiker2
      30. Januar 2019 12:08

      @Rau, habe auch schon an massive Arbeitsplatzbeschaffung für minderbemittelte Jusstudenten oder auch o-logen gedacht.

    • Riese35
      30. Januar 2019 12:52

      @glockenblumen: ****************************!

      >> "Frauoide" ;-) ********************************!

    • Undine
      30. Januar 2019 15:57

      @glockenblumen

      *********************+!

      Sie haben mit jedem Wort recht!

    • Brigitte Imb
      30. Januar 2019 16:30

      "Tschürtz fordert Rücktritt des Justizministers"

      Recht hat er ! ! ! Moser gebärdet sich als absolut Linker, in jeder Beziehung, ist mein Eindruck. Eine wahrhaft herbe Enttäuschung.

      https://burgenland.orf.at/news/stories/2961709/

    • pressburger
      30. Januar 2019 18:46

      @Brigitte Imb
      Moser sitzt fest im Sattel. Kurz braucht ihn. Jemand muss den Kickl deckeln. Könnte gefährlich werden, der Kickl. Sollten den Menschen irgendwann die Auge aufgehen, ist der Kickl der Kandidat, für eine wirkliche demokratische, gesetzkonforme Wende.

    • Brigitte Imb
      30. Januar 2019 20:35

      @pressburger,

      da mögen Sie wohl recht haben.

      Kickl sollte sehr gut auf sich aufpassen ! ! !

    • Cato
      30. Januar 2019 20:51

      @pressburger
      Sehe ich genau so!

  30. Josef Maierhofer
    30. Januar 2019 07:40

    Fasching auf wienerisch, österreichisch, europäisch, heiter, traurig, bitter – und alle ‚Täter‘ sind Linke.

    1. Hätte man mir diese ORF Frage gestellt, meine Antwort wäre gewesen, ich habe
    schon seit 45 Jahren keinen Fernseher mehr.
    2. Gerne komme ich zu Frau Dr. Joy Pamela Reidi-Wagner in die
    'Täterberatungsordination' und freue mich auf ein interessantes Gespräch … Ob
    allerdings Ali aus Tschtschenien auch käme, selbst, wenn sie ihn einladen
    würde, …
    3. Sonja Hammerschied: Uj je, da werden doch tatsächlich hin und wieder
    Fähigkeiten gefragt, offenbar genügt das ‘Baddeibuch‘ nicht mehr immer.
    4. Na gut, die NEOS sind noch eine junge Partei und viele wissen dort offenbar
    tatsächlich nicht, ob sie ein Manderl, Weiberl oder Sonstwas sind.
    5. NEOS: Und Rechtschreiben ist heutzutage ja nicht mehr ‘in‘.
    6. Nochmals Neos: 'Tag der Jogginghose', originell, passt dazu …
    7. @ ‘Sehr bitter wird das Lachen, wenn es um die die jüngste Aktion der Wiener
    Polizei geht.‘
    Wie viele Behinderungsmechanismen muss Kickl noch entfernen, dass die
    Polizei endlich arbeiten kann und darf ? Wieder stelle ich die Frage an den
    Wähler, warum man nicht eine 2/3 Mehrheit gewählt hat für diese
    Koalitionsparteien.
    8. Die Dame forscht ja nicht Meinungen, sondern erfüllt einen Auftrag für den
    ORF, oder für die Partei und kassiert dafür unser Steuergeld.
    9. Die Enteignung Europas ist wohl der traurigste Part des Versagens der linken
    EU. Wir hätten es in der Hand mit den so genannten ‘Rechtspopulisten‘ dort in
    der EU per Wahl mehr Vernunft einkehren zu lassen.
    10. @ Brexit: "You can't have your cake and eat it." Ich bin gespannt, ich denke die
    Briten werden einfach den Termin verlängern, damit man weiter streiten kann.
    11. Österreichische Staatsanwälte sind in den meisten Fällen stramme Linke,
    denen ist jedes Mittel recht, sogar die Anklage von Rechtsanwälten, die ihre
    Taten aufdecken. Als Justizminister würde ich mit den Staatsanwälten mit den
    schlimmsten Fehlleistungen ernste Gespräche führen und auch mit dem
    Präsidenten der Staatsanwälte.
    12. Die Lauda Show kommt dem Steuerzahler teuer zu stehen. Das geht aber bei
    ihm auch nur ‘mit den richtigen Beziehungen‘.

    Für mich stellt sich das ganze als enorme Geldverschwendung dar unter dem linken Motto ‘Macht nichts, ist ja Fasching‘, und der dauert nun schon das ganze Jahr durch.

    Die Träger dieser tragisch – komischen Ereignisse, Entscheidungen und Ergüsse sind allesamt tatsächlich Linke, die den Staat als linke Spielwiese betrachten, wie schon Gusenbauer in der 'Sandkiste' gespielt hat ('Spielt' der noch nicht vor Gericht ?). Und die Leute wählen sie noch immer … die 'Faschingsnarren' - auch das ganze Jahr über.

  31. elfenzauberin
    30. Januar 2019 07:26

    13. Der Herr Unterrichtsminister Faßmann kümmert sich um die Herbstferien - so als ob wir keine anderen Probleme hätten.

    Insbesondere den schwarzen Ministern sollte man in dieser Regierung Beine machen - von denen kommt nämlich fast nichts. Moser hat bis jetzt überhaupt nichts zuwege gebracht.

    • Josef Maierhofer
      30. Januar 2019 07:46

      Die schwarzen Minister wollen doch nur eine 'ruhige Kugel' schieben, für den Steuerzahler eine teure.

      Der schlimmste ist tatsächlich Herr Moser, sehe ich auch so.

    • Riese35
      30. Januar 2019 13:07

      Es hat schon einen Grund, warum dort Moser sitzt. Es hatte auch einen Grund, warum davor dort Brandstetter saß. Es hat auch einen Grund, warum Brandstetter jetzt im VfG sitzt. Es hat auch einen Grund, warum Kurz den einfachen Mann aus Amerika mit ungarischen Wurzel wie einen königlichen Staatsgast empfangen und ihm Asyl angeboten hat.

      Wenn das Wählerfanggerede doch umgesetzt werden sollte, braucht es in der Justiz einen Notstop: durch Staatsanwälte und Gerichtshöfe. Gesetze werden schon in der Hoffnung, daß sie nachher aufgehoben werden, beschlossen, um so die Wähler zu täuschen.

      Daß Kickl dieses Thema öffentlich angesprochen hat, wird ihm nicht verziehen.

    • Undine
      30. Januar 2019 14:14

      @Riese35

      *******************
      *******************
      *******************!

    • Brigitte Kashofer
      30. Januar 2019 23:25

      Die Idee mit den Herbstferien finde ich nicht so schlecht, wenn es beim Zeitraum zwischen 26. Oktober und 1. bzw. 2. November bleibt, und wenn gleichzeitig die schulautonomen Tage und die freien Dienstage nach Ostern und nach Pfingsten fallen.
      Unterricht ist am nachhaltigsten, wenn er regelmäßig stattfindet. Die schulautonomen Tage stören da sehr. Nach Ostern und Pfingsten, zu Christi Himmelfahrt und Fronleichnam wird jeweils nur an 3 Tagen pro Woche unterrichtet! Das führt dazu, dass ab Mitte April ein effizienter Unterricht nicht mehr möglich ist.
      Ich hoffe, der Minister findet den Mut, das zu ändern!

    • Riese35
      31. Januar 2019 01:56

      @Brigitte Kashofer: Ich finde die derzeitige Regelung gar nicht so schlecht. Schule heißt Muße, Müßiggang und nicht Drill. Man soll in der Schulzeit auch die Zeit haben, eigene Schwerpunkte zu setzen. Eigene Schwerpunkte bedeuten Vielfalt.

      Man kann es beobachten: je mehr der ganze Tag und die Woche von oben durchorganisiert wird, desto niedriger wird das Niveau.

      Bildung erlangt man nicht durch drillmäßigen, durchgängigen Unterricht, sondern in erster Linie durch eigene Schwerpunktsetzung, eigenes Interesse, Freiräume und angeleitete Beschäftigung: ein gesundes Maß von Anleitung und Eigenbeschäftigung (Muße).

    • Herbert Richter (kein Partner)
      01. Februar 2019 11:02

      @Diese,
      ausgemachter Blödsinn den sie da verzapfen! Warum wohl überholen uns die Asiaten?
      Treffer - weil sie lernen, lernen, lernen.......!

  32. Ausgebeuteter
    30. Januar 2019 07:21

    Unser Blogmeister heute als Gelotologe. Natürlich ist Lachen sehr gesund, erzeugt das Glückshormon Seratonin und bringt viele Muskeln in Aktion. Daher sagt man auch im Volksmund: Lachen ist gesund. Man kann sogar Lachen zur Selbstmedikation bei Depressionen anwenden.
    Aber wenn ich mir die 12 aufgelisteten Punkte durchlese, dann bringt mich dies zum Weinen, was da manche Politiker und Möchtegernprominente von sich geben. Diese machen sich einfach lächerlich.

    • Wyatt
      30. Januar 2019 08:47

      ……..lustig finde ich aber, dass eine Luftströmung in 8 bis 12 Kilometer Höhe AMSL , in der oberen Troposphäre, der Tropopause, der JETSTREAM - den TEMPERATURHAUSHALT der Ozeane verändern soll!

      (Ausgebeuteter 29. Januar 2019 14:09)

      https://www.andreas-unterberger.at/2019/01/der-abschied-von-der-realitt/

    • Ausgebeuteter
      30. Januar 2019 09:14

      Dem Poster Wyatt empfehle ich einen Kontakt zu einem Klimatologen (z.B. bei der ZAMG in Wien Hohe Warte), welcher ihm die Zusammenhänge zwischen Jetstream über den beiden Polen und deren Wetterbeeinflussung erklären kann. Aber vermutlich ist er - wie so viele andere zu diesem Thema - unbelehrbar und beratungsresistent.

    • Ausgebeuteter
      30. Januar 2019 09:20

      Wyatt kann es einfach nicht lassen, mich immer wieder - hier auch abseits des Tagesthemas - anzugreifen. Facts and figures sind für Wyatt nicht ausschlaggebend. Ob da für ihn eine medizinische Behandlung hilfreich ist?

    • pressburger
      30. Januar 2019 09:51

      Nicht Seratonin, wenn dann Serotonin, eigentlich Oxytocin.
      Stimmt lachen ist gesund !

    • Wyatt
      30. Januar 2019 12:02

      @ Ausgebeuteter,
      ganz langsam......nicht die die Zusammenhänge zwischen Jetstream über den beiden Polen und deren Wetterbeeinflussung fand ich zum Lachen, sondern:

      dass diese Luftströmung namens Jetstream, in einer Höhe zwischen 8 und 12 Kilometer über dem Meeresspiegel, den "Temperaturhaushalt" des Meereswassers beeinflussen soll.

    • Ausgebeuteter
      30. Januar 2019 13:22

      Wyatt:
      Ohne weiteren Kommentar:

      https://weather.com/de-DE/wissen/klima/news/2018-07-10-jetstream-erreicht-sein-limit-erde-erwarmt-sich-gefahrlich

      Siehe in der Mitte dieses Artikels:
      Grund dafür: Veränderungen im Jetstream

    • Ausgebeuteter
      30. Januar 2019 15:29

      Toxische Skepsis nennen das die, die sich nicht gerne mit anderen Meinungen als den eigenen auseinandersetzen wollen.

  33. OT-Links
    30. Januar 2019 06:26

    "Da kommen sie in Jogging-Hosen ins Büro. Wui, werden bald alle sagen: Die sind ja wirklich urlocker. Jetzt ziehen sie sich schon an wie jene, die in Wien nicht so früh aufstehen müssen, weil sie von der Mindestsicherung leben." Ja, das ist lustig, danke - das andere führt bei mir alles eher zu Kopfschütteln.

    Man glaubt es ja kaum, z.B. dass uns die EZB und das Merkel-System, das in der EU alles "alternativlos" beherrscht (von ihr ging ja auch die Griechenlandrettung aus), schon seit Jahren enteignet. Man muss sich das auch gefallen lassen, wenn man seine Altersvorsorge nicht - wie im Mainstream oft beworben - an der Börse verspekulieren möchte!

    Zum dritten Geschlecht: Leider werden - wie auch schon bei der Klimawandel-Theorie, bei der Wahl der "richtigen" Medien und bei der "korrekten" politischen Anschauung - wieder die Kinder zuerst damit gehirngewaschen, weil ältere Menschen viel kritischer sind und großteil auch WISSEN, dass das Schwachsinn ist!

    In Deutschland baut man schon die ersten Schul-WCs für das dritte Geschlecht:
    https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/pullach-ort29321/pullach-bayern-toiletten-fuer-drittes-geschlecht-in-grundschulen-11555695.html

    Die Kinder werden damit frühzeitig entwurzelt und und ihrer Identität beraubt. Das ist auch sicher die Absicht hinter der linksgrünen Ideologie mit Unterstützung der philantropischen Finsterexistenzen.

    Es gibt kein gefühltes drittes Geschlecht - je nachdem wie man gerade drauf ist - sondern wohl nur das ganz selten vorkommende angeborene Zwitterwesen. Ansonsten kann man das Geschlecht ganz einfach anhand körperlicher Merkmale bestimmen. Wer sich umoperieren lassen möchte wie Michael Jackson, der Diana Ross sein wollte, der ist meiner Ansicht nach - und früher dachte man das ja auch noch - einfach gestört. Mit den gestörten Kloanlagen in den Schulen will man die Kinder dazu ermuntern, ebenso gestört zu sein. Klar ist dann auch, wer z.B. so eine Störung haben möchte, um z.B. von seinen schlechten Leistungen in der Schule abzulenken, dass das eine große Herauforderung für die Mitschüler sein wird, besonders die muslimischen. Solche Dinge bringen ja großen Unfrieden in die Gemeinschaft hinein. Nett!

  34. Templer
    30. Januar 2019 05:36

    Einige Punkte sind tatsächlich einen kurzen Schmunzler wert.
    Ich hätte für das Kürzel m/w/d einen alternativen Vorschlag:
    männlich/weiß/deutsch
    Die meisten anderen Punkte erträgt man allerdings nur mit Sarkasmus und Galgenhumor.
    Wenn die Schüler aus Syrien nur 4 Jahre hinter uns liegen, ist das doch positiv, der überwiegende Rest der Muselmanen liegt etwa 600 Jahre zurück.
    Wünsche allen Blocklesern trotzdem einen humorvollen Tag.
    Geben wir die Hoffnung auf Normalisierung und Durchbruch des Hausverstandes nicht auf.

    • glockenblumen
      30. Januar 2019 07:33

      "...männlich/weiß/deutsch..."

      Daß Sie so ein pöööööhser räächter Rassist sind .....

      wo Sie doch wissen, daß der weiße deutsche heterosexuelle Mann die schwer toxische Männlichkeit in sich trägt...

      ;-)))

    • Nestroy
      30. Januar 2019 08:05

      Danke für mein Lächeln beim Kaffee!

    • Rau
      30. Januar 2019 10:25

      das erste, was mir dazu eingefallen ist war: männlich/weiblich/dämlich

    • El Capitan
      30. Januar 2019 10:31

      Männlich/weiß/deutsch. Dafür der Leserpreis des Monats vom Verein der politisch Inkorrekten.
      :-)

    • Konrad Loräntz
      30. Januar 2019 10:46

      4 zu 600 ! köstlich

    • WienFavoriten
      04. Februar 2019 19:14

      Super!
      Hast mir den Tag gerettet, mannometer, das gefällt mir.

  35. Nestroy
    30. Januar 2019 05:11

    Täterberatung?
    Soll das heißen, dass die „Täter“ schon vorher bekannt sind?
    Eventuell von den Sozis illegal importiert?
    Eventuell eine bestimmte Gruppe?
    Nennt man so etwas nicht rassistisch?
    Bin verwirrt Frau „Päm“ ...
    Bin entsetzt!
    Warum handelt man nicht...äh.. vor der Tat?
    Und noch etwas...äh... Fr. „Päm“: Wo bleibt die Unschuldsvermutung?
    So etwas fehlt ja nur bei weißen Autochthonen, oder etwa doch nicht?
    Ah dann sind es also alle Männer?
    Moment hatten wir das nicht schon? Beschuldigt man eine Gruppe ob ihrer biologischen Merkmale?
    Wie nannte man so ein Vorgehen noch einmal?

    Bin verwirrt Frau.. darf man so etwas?

    • Nestroy
    • logiker2
      30. Januar 2019 08:02

      Gleichheit muss sein. Frauen haben ja auch eine Beratungsstelle, wenn sie ihr Kind im Bauch abmurxen wollen.

    • Undine
      30. Januar 2019 09:14

      @Nestroy

      *********************************+!
      Und besten Dank für den Link! Ein allgemein gültiger Satz aus diesem hervorragenden Artikel:

      "Die US-Psychologen begingen mit ihrer Publikation vielmehr die schwerste Sünde, die Intellektuelle bei ihrer geistigen Arbeit begehen können - sie haben ihre eigene Ideologie über die Wissenschaft gestellt und versucht, mit ihrer Veröffentlichung politischen Einfluss zu nehmen."

      Die PSYCHOLOGIE wird permanent von den LINKEN MISSBRAUCHT---in allen Bereichen!

      Die PSYCHOLOGIE wird zur willigen HURE der linken Ideologie gemacht!

      @logiker2

      Für den kurzen, aber ausdrucksfähigen Satz ******************+!

    • pressburger
      30. Januar 2019 09:53

      @logiker2
      *************************
      Sind die BeraterInen auch TäterInen ? KomplizInen ?

    • glockenblumen
      30. Januar 2019 09:58

      @ alle

      ******************************************!!!

    • Dr. Faust
      30. Januar 2019 10:29

      @Logiker2

      "...Gleichheit muss sein. Frauen haben ja auch eine Beratungsstelle, wenn sie ihr Kind im Bauch abmurxen wollen. ...."

      Köstlich !!! ************************

    • pressburger
      30. Januar 2019 14:30

      Es gibt auch Ausnahmen, Jordan Peterson.
      Grundsätzlich stimmt es. Psychologen sind voll im Schlepptau der Mainstream Medien und immer mehr zu linken Soziologen pervertiert.

    • logiker2
      30. Januar 2019 15:07

      @Pressburger, natürlich sind sie es, wenn sie zum Mord "beraten", wenn sie abraten nicht.

    • pressburger
      31. Januar 2019 00:06

      Stimmt, und es geht mit dem morden noch weiter. Die Abtreibung soll sogar im dritten Trimester erlaubt werden. Die Demokraten in den USA sind dafür. Die Jusos in Deutschland sind auch dafür.

    • Undine
      31. Januar 2019 08:25

      @pressburger

      Ja, Ausnahmen gibt es---und zwar den Kinderpsychologen WINTERHOFF und eine zufällige Mitreisende bei zwei Ausflügen! Es mag natürlich mehrere Nicht-Linke Psychologen geben, aber die werden im ORF natürlich nie ins Rampenlicht gestellt, etwa als "Experten" zu Rate gezogen---da bedient man sich der stramm Linken in dieser Branche.

    • pressburger
      31. Januar 2019 09:30

      @Undine
      Wie recht dass Sie haben. Die ORF Politruks eilen von einen Agitprop Orgasmus zum nächsten. Unterstützt und finanziert von Kurz&Blümel.

  36. Papalima
    30. Januar 2019 03:26

    Zu Punkt 4 bis 6:

    Die NEOS - erfolgreich angetreten gegen den Beton der Rot-schwarzen Koalitionsregierung - haben ihren Zweck erfüllt wie einst die Grünen, die damals das Bewußtsein geweckt haben, dass die Recourcen der Erde endlich sind. Ihren Statuten gemäß nehmen die NEOS die Demokratie sehr ernst - leider. Die Entwicklung zeigt nämlich, dass demokratische Prozesse regelmässig jene auswählen, die der Auffassung der Mehrheit der Wähler entsprechen. Ob das die Qualifziertesten sind, sei dahingestellt.

    Die Auswahl der Repräsentanten der NEOS ist demzufolge ein Spiegelbild der Meinung der Mitglieder. Nun muß kurz der Erfolg der NEOS in den Focus genommen werden. Der konnte nur mit der Vereinigung dem LIF bewerkstelligt werden. Die Unzufriedenheit vieler Wähler war letztendlich das Vehikel zum Erfolg.

    Nach dem Einzug in das Parlament aber waren die liberal-konservativen Repräsentanten in der Partei in der Minderheit, anders gesagt, die NEOS haben sich vom Wunschbild mancher ihrer Wähler, insbesondere der Wechselwähler demokratiebedingt weit entfernt.

    Was bleibt?
    Eine weitere Partei, die das Heil verspricht., also eine weitere Möglichkeit, das kleinste Übel - oder gar nicht - zu wählen. Ein Übel bleibt ein Übel und sei es das kleinste. So viel zur Demokratie.

  37. Dr. Faust
    30. Januar 2019 01:27

    Fritz von Herzmanovsky-Orlando hätte sich da einige Inspirationen für eine Fortsetzung des Gaulschreck im Rosennetz holen können. Vielleicht weden die ertappten Staatsanwälte letztendlich auch die Milchzähne in den Vorderlader stopfen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung