Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Das Geheimpapier drucken

Lesezeit: 1:00

Verzweifelt wird von der Regierung zwar versucht, dieses Papier noch irgendwie zu dementieren oder reglementieren, aber in Wahrheit spürt sie, auch diesen Kampf hat sie verloren. Diese beängstigende "Analyse der Migrationslage" ist echt und seriös und stammt aus dem Innenministerium. Hier in der Originalfassung.

Dass man die Analyse Tage vor der oberösterreichischen und Wiener Wahl politisch nicht nach außen dringen lassen will, ist zwar psychologisch verständlich. Es reduziert aber das Vertrauen zu Staat und Regierung nur noch weiter, statt es zu stärken.

Erst in den letzten Stunden hatte ich diesbezüglich eine Begegnung der dritten Art: Bei einer gesellschaftlichen Begegnung attackierte mich der sonst eher auf äußerliche Ausgeglichenheit Wert legende Sozialminister Hundstorfer ob meiner Texte in diesem Blogs sehr erregt und direkt. Er versuchte mehrfach klarzumachen, dass in Wahrheit die Regierung alles im Griff habe.

Wer jedoch mehr der Analyse einiger mutiger und ehrlicher Beamter traut als den Beruhigungsministern, sollte vor allem den Schlussabsatz lesen: "Gefahr der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorStein
    35x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 13:58

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Bitte lassen Sie sich nicht einschüchtern! In der großen Medienlandschaft sind Sie fast der einzige Lichtblick der ehrlich und genau analysiert, keinen Versuch macht, seine Leser zu manipulieren, keine Gedankenpolizei agieren lässt um politisch-unkorrekte Kommentare oder Erlebnisberichte, Bilder und Filme die dem politisch angeordneten Bild der "armen Schutzsuchenden" nicht entsprechen zu zensurieren. Wir Leser sind Ihnen sehr, sehr dankbar!

    Im übrigen finde ich es furchtbar, dass wir Bürger fast ohnmächtig mitansehen müssen wie unser demokratisches, christlich-geprägtes Land/ Kontinent ungehindert islamisiert und destabilisiert wird , mittels Gewalt unsere Grenzen übertreten werden und unser Bundesheer das dem Schutz dieser Grenzen dienen müsste, Polizei und Hilfsorganisationen, illegalen Grenzübertritt organisieren muss anstatt auf Gewalt auch mit Gewalt zu reagieren. Wir haben keinen funktionierenden Staat mehr und keine regierenden Politiker die Herr der Lage sind. Jeder Bürger ist gut beraten, Vorkehrungen zu treffen, wie er sich selbst und sein Hab und Gut noch besser schützen kann . Diverse Sicherheistvorkehrungen wurden den Bürgern schon seit längerer Zeit empfohlen, Sicherheitstüren, Alarmanlagen . Unser Wirtschafts-, Rechts- und Sozialsystem unser demokratischer Staat wird früher oder später zusammenbrechen durch diese zu versorgende durchwegs streng moslemsiche Einwandererflut. Derzeit ist die staatliche Vorgabe, dass wir die ungebetenen, illegal eingedrungenen Gäste auf unsere Kosten bestens versorgen müssen und ihnen unsere Heimat schenken sollen.
    Gott schütze Österreich

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 13:38

    Es schaut so aus, als ob die Regierung, speziell der rote Teil, die Hosen gestrichen voll hat und möglicherweise ist dem Kanzleroid bereits aufgefallen, daß die Entlassung Dr. Unterbergers nach hinten los gegangen ist. Weder in der "Wr. Zeitung", noch in der "Presse", würden solche Artikel, mitsamt all den Kommentaren, stehen dürfen.

    Darum abermals ein herzliches Dankeschön an unseren Blogmaster. Wir haben allen Grund auf ihn und seine Bereicherung stolz zu sein und wir sollten auch weiterhin unbedingt unterstützend mitwirken. Darum auch Danke an alle Blogmitglieder.

  3. Ausgezeichneter KommentatorPoliticus1
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 13:22

    eigentlich ist es eh schon wurscht ..
    Die "Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung" ist dieser Regierung doch längst kein Anliegen mehr.
    Ob zehntausende 'Flüchtlinge' völlig unkontrolliert über unsere Grenzen strömen, ob da putezielle IS-Terroristen darunter sind, ob möglicherweise ansteckende Krankheiten eingeschleppt werden - alles egal!
    Ob Kirchen und Klöster monatelang von ausländischen Eindringlingen besetzt sind, ob Bahnhöfe und Züge für 'gewöhnliche' Reisende noch benützbar sind, ob Straßen von 'Flüchtlingen' blockiert sind - das alles schert doch unsere Regierungsbänkler überhaupt nicht mehr.

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 13:43

    A.U. schreibt:

    "Erst in den letzten Stunden hatte ich diesbezüglich eine Begegnung der dritten Art: Bei einer gesellschaftlichen Begegnung attackierte mich der sonst eher auf äußerliche Ausgeglichenheit Wert legende Sozialminister Hundstorfer ob meiner Texte in diesem Blogs sehr erregt und direkt."

    Tja, lieber Herr Dr. Unterberger, das sind die SOZIS halt gar nicht gewohnt, daß es in Ö ein beliebtes MEDIUM gibt, das sie NICHT unter ihrer KONTROLLE haben!

    In den oberen SOZI-Etagen SCHÄUMT man ganz offensichtlich wegen des AUFMÜPFIGEN KETZERISCHEN, "nicht ganz unpolitischen TAGEBUCHS!! Recht so!

  5. Ausgezeichneter KommentatorBob
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 13:45

    Cato bezeichnet unser Demokratie als autoritär. Diese Bezeichnung trifft meiner Meinung nach nicht zu, sondern wir leben schon in einem totalitären Linxstaat. Alles wird ganz offen und unverschämt manipuliert. Von der Außenpolitik über die Justiz, der gesamte Beamtenapparat alles wird nach Belieben verfälscht.
    Die Opposition wird in einer Weise diffamiert das man kotzen möchte, die ehemalige Sowjetunion oder DDR wären froh gewesen über die Zustände wie sie in Österreich momentan herrschen!

  6. Ausgezeichneter KommentatorCato
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 12:30

    Wenn das der Fall gewesen sein sollt, dass Sie ein Minister ob Ihrer Ansichten und des Blog - der ein Glücksfall für Österreich ist - so ist das bezeichnend für das Demokratieverständnis der Sozialdemokratie.

    Ein weiteres Beispiel einer geradezu unglaublichen Meinungsdiktatur spiegelt sich in der Sammlung Alter Musikinstrumente ab. Dortige Mitarbeiter zittern geradezu davor ihre Meinung zu der zwangsweise von der Regierung verfügten Absiedlung der Sammlung zugunsten des von sozialdemokatischen Wissenschaftlern vorangetrieben Hauses der Geschichte. Es war erschütternd diese Angst der Mitarbeiter zu erleben ihre Ansicht zu artikulieren. Man wähnt sich in einem autoritären System.

  7. Ausgezeichneter KommentatorPatriot
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 13:50

    Ich fürchte, Herr Doktor Unterberger riskiert mit diesem Blog einiges. Hoffentlich muss man nicht bald in einem freien Land mit einer freien Presse von traurigen Schicksalen einiger Regimegegner in Österreich lesen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorAndreas
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    25. September 2015 12:37

    Gibt es für dieses Dokument auch ein Datum?

  2. Ausgezeichneter KommentatorGast
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    27. September 2015 15:05

    In Anbetracht, dass 100.000 Afghanen im Anmarsch sind, werden sich auch in unserem Land massenhaft Invasoren niederlassen. Die Betten in den neuen Wohnungen werden von den Linken schon bereitet.

    Mir tun unsere jungen Menschen leid, deren Zukunft hier zerstört wird.

    Wenn diese schmutzige Saat, die hier gesät wird, aufgeht - eines der größten Verbrechen der Neuzeit nämlich, die gezielte Zerstörung der Völker Europas - dann wünsche ich mir für jene, die dafür verantwortlich sind, dass sie und ihre Nachkommen auf keinen Weg das Land verlassen dürfen und die Früchte am eigenen Leib ernten, die sie gesät haben!

alle Kommentare drucken

  1. Milchmädchenrechnung (kein Partner)
    02. Oktober 2015 21:51

    Was war da geheim?

    Ausgehend von MINIMALkosten ohne Folgelasten und Kollateralschäden

    100.000 in einem Jahr x 15.000 Euro = 1 500 Millionen
    100.000 im Folgejahr bei optimistischer Annahme 20% würde aufkommensneutrale Tätigkeit aufnehmen: 80.000 + 100.000 x 15.000 = 2 700 Millionen
    ebenso drittes Jahr: 64.000 + 80.000 + 100.000 x 15.000 = 3 660 Millionen
    und viertes Jahr 52.000 + 64.000 + 80.000 + 100.000 x 15.000 = 4 440 Millionen
    Summe genau die 12,3 Milliarden des Geheimpapieres

    Also als Minimalbetrag offensichtlich

    Unterschied: Im Gegensatz zu den Staatsexperten gibt es kein Milchmädchen, das 400.000 Arbeitslose und 288 Milliarden Verschuldung produziert hätte

  2. kremser (kein Partner)
    29. September 2015 16:16

    Da die Züge zwischen Salzburg und München bis 4.10. nicht verkehren, wählen viele Leute (auch ich) die Route über Plattling/Passau. Man muß nur wissen, daß auch in diesen Zügen, von Österreich kommend, mehrere hundert Flüchtlinge unterwegs sind. Also zusätzlich zu den Sonderzügen werden auch noch die anderen Verbindungen voll gepfercht. Laut Schaffner hatten alle dieser Reisenden Platzreservierung!

  3. Lawrence (kein Partner)
    28. September 2015 17:09

    Wie schaut es rechtlich aus, wenn man dieses Papier öffentlich teilt, etwas über Facebook? Dieses Papier MUSS so vielen Menschen wie möglich zugänglich gemacht werden.

    • AGLT (kein Partner)
      28. September 2015 21:16

      Dieses Papier wird auf Facebook schon seit Tagen geteilt. Schon bevor sich AU diesem angenommen hat.

  4. daLUPO (kein Partner)
    28. September 2015 13:40

    Alles nur noch geheim!

    Habe heute versucht in diePresse.com zu posten. Es sind scheinbar nur noch Meinungen erlaubt die pro Rot/Grün sind. Der Rest wird scheinbar zum Erhalt der Macht geheim gehalten (zensuriert).

    Das Faymann Money (Inserate) zeigt Wirkung.

  5. Tik Tak (kein Partner)
    28. September 2015 11:52

    Komisch.

    Da fehlt das Datum und die Aktenzahl.
    Letztere kann natürlich bei einer reinen Präsentationsunterlage für den GD für öffentliche Sicherheit des BMI wegfallen.
    Das Datum ist aber in den Dokumentvorlagen des BMI vorgesehen.

    Seltsam ist es jedoch, daß dieses Dokument in Letter formatiert wurde, die Grundeinstellungen sollten DIN A4 sein.
    Ein Format Letter verwendet das BMI nicht.

    Und bei einem solchen Dokument fehlt die Klassifikation.

    Aber ob es dem Hrn. BÖHM Friedrich 2. (BMI-II/2/e) gefällt, daß sein, nicht klassifiziertes Dokument vom 24. September 2015, von einer Fremd Id am 25. September 2015 geändertes, PDF Dokument veröffentlicht wird, das wage ich zu bezweifeln.

  6. Geheimpapier der EU (kein Partner)
    27. September 2015 22:08

    Ein Geheimpapier der EU besagt, dass alle westlichen Regime über den Tod von Aylan sehr bestürzt sind und über den Tod tausender syrischer Kinder sehr erfreut.

  7. ISISrael (kein Partner)
    27. September 2015 19:49

    Der Islamische Staat ist eine von den USA betriebene Terror-Armee. Jeder ISIS-Kopfabschneider, der von Putin getötet wird, ist ein toter US-Amerikaner.

    • heartofstone (kein Partner)
      27. September 2015 20:41

      Würde das allgemeiner formulieren: jeder tote IS-Kopfanbschneider ist einer weniger ... weiter machen ... wer dieses Mohammedanerpack abschlachtet ist mir eigentlich egal, Hauptsache ihre Kadaver verotten ... ob man dazu weit reichende Scharfschützengewehre, 250 kg lasergesteuerte Bomben oder flächig wirkende Kampfgase einsetzt ... Hauptsache ihre Kadaver verotten ...

    • Hollywood ISIS-Filme (kein Partner)
      27. September 2015 21:01

      Da Obama seinen Angriffskrieg gegen Syrien verloren hat, werden wir vielleicht bald erfahren, welcher Hollywood-Regisseur die wildromantischen ISIS-Kopfabschneiderfilme gedreht hat.

    • ISISrael (kein Partner)
      27. September 2015 21:10

      Papst Frrranz ist ein besonderer Witzbold: Auf Besuch in den USA fordert er vom globalen Betreiber der muslimischen Terror-Armeen (Hussein Obama) eine Verbesserung des Klimaschutzes ein!

    • Trio (kein Partner)
      28. September 2015 11:08

      Der Multi-Pseudonym-Kasperl in voller Aktion.

  8. heartofstone (kein Partner)
    27. September 2015 19:42

    Frech geklaut ...

    Journalisten könnten die Flüchtlinge ja werden...
    ...die müssen scheinbar auch keine Qualifikationen mehr aufweisen. ... und das im diepresse Kommentarbereich ... LOL ...

  9. Assad contra Faymann (kein Partner)
    27. September 2015 19:36

    Assad hat sein Volk vor dem Terror und den USA siegreich verteidigt.
    Unsere Politik werfen das Volk dem Torror und den USA zum Fraß vor.

  10. heartofstone (kein Partner)
    27. September 2015 19:06

    Juhu ...

    Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer gerettet

    795 Flüchtlinge sind heute im Rahmen von sieben Einsätzen der italienischen Küstenwache im Mittelmeer gerettet worden. Die Flüchtlinge waren an Bord von Schlauchbooten, die in libyschen Gewässern in Schwierigkeiten geraten waren.

    Und warum schafft man die Schlauchboote nicht zu ihrem Ausgangspunkt zurück und erschießt die "Kapitäne" die ihre "Passagiere" wissentlich in Gefahr gebracht haben? Kostet nicht die Welt und schreckt zuverläßlich ab ... so haben wir 795 weitere mögliche islamofaschistische Terroristen in Europa ... möge euch das Blut eurer Angehörigen um die Ohren spritzen, möchte man den "Eliten" Europas zurufen ...

  11. Gennadi (kein Partner)
    27. September 2015 18:30

    Warum die Aufregung?

    Die meisten Daten in dem Bericht sind falsch oder ungenau. Beginnend beim Krieg in Syrien, der seit 50 Jahren läuft und nicht erst seit 5.
    Einschätzung: stümperhaft und als Arbeitsgrundlage unbrauchbar.

    • F.V. (kein Partner)
      27. September 2015 19:14

      Es ist völlig Wurscht seit wann der Krieg im NO tobt. Der springende Punkt sind die Folgen der Migranten-Invasion. - Aber Gennadi ist ein braver Mann.

      Aydan Özoguz prophezeit Deutschland das totale Chaos

      Sonia Chrisye

      Gloria.tv, 24.09.2015 – Aydan Özoguz prophezeit Deutschland das totale Chaos, Veröffentlicht am 23. September 2015 von buergerstimme in BRD

      Manche Aussagen versteht man so wenig, wie man den Wald manchmal vor lauter Bäumen nicht sieht. Ihre Sprengkraft wird erst unter dem Licht der Erläu-terung deutlich. So begriffen die wenigsten, was Angela Merkel von den Deut-schen verlangte, als sie im Dezember 2014 sagte, Integration sei keine Einbahn-straße.

      Obwohl es wahrlich keines Genies bedurfte, um zu erkennen, dass es nach Mer-kels Willen die Deutschen sein würden, die sich den Zuwanderern anzupassen hätten. In verklausulierten, blumigen Worten verpackte die Kanzlerin die Preis-gabe unserer Traditionen und Werte. Der Aufschrei blieb aus.

      Nun ist es Aydan Özoguz, die von Merkel den Staffelstab im Rennen um die Formu-lierung der größten Niedertracht übernahm, indem sie noch deutlicher als Merkel for-derte, es seien die Deutschen, die sich integrieren müssten. Dabei sagt sie auch einen Satz, den wir unbedingt näher betrachten müssen. Einen Satz, der eine derartige Ungeheuerlichkeit darstellt, dass sein gesellschaftszerstörerisches Potenzial wie besagter Wald vor lauter Bäumen zunächst gar nicht auffällt.

      Nachdem Özoguz also die Integration der Deutschen fordert und sie mit ent-sprechenden Adjektiven (fundamentaler Wandel, anstrengend, schmerzlich) auf schwere Zeiten einstimmt, kündigt sie an, dass wir bald in einer Zeit leben werden, in der „das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden müsse.“ Was bedeutet das ?

      Gehen wir die Aussage einmal durch. Das Zusammenleben von wem, mit wem, wird hier gemeint sein ? Aus dem Kontext ergibt sich ganz offensichtlich, dass es sich um das Zusammenleben von Deutschen und Migranten handelt. Dieses müsse also täglich neu ausgehandelt werden.

      Die Aushandlung dieses Zusammenlebens weist darauf hin, dass sich dieses Zusam-menleben nicht länger auf bislang hier geltende Gesetze, Normen, auf hier tradierte Werte oder kulturelle Grundbedingungen gründen wird. Nein, es wird „neu ausgehandelt werden“. Rien ne va plus – nichts gilt mehr. Oder: „Wenn’s Dir nicht gefällt – mach neu“ (Peter Fox). Deutschland, wie die Deutschen es kannten, wird dann nicht mehr sein.

      Die drastischste Aussage verbirgt sich jedoch hinter dem Wörtchen „täglich“. Täglich also muss unser aller Zusammenleben neu ausgehandelt werden. Das konterkariert nicht nur das Wesen von Recht und Gesetz, die beide Verlässlichkeit und Sicherheit herstellen sollen, sondern auch das Wesen von zivilisatorischen Errungenschaften wie kulturelle Wertübereinkünfte und Traditionen und bedeutet nichts anderes, als vollkommenes Chaos. Was gestern galt (ausgehandelt war), gilt heute nicht. Und morgen wird das nicht gelten, was heute gilt. Keiner kann sich mehr auf irgendetwas verlassen. Das ist, als würde man einkaufen und täglich spielen die Preise verrückt. Keiner weiß dann, was ein Brot morgen kostet – wird es billiger oder unbezahlbar sein ?

      So auch im Sozialen. Darf ich als Deutscher die Straße heute in jenem Viertel noch überqueren ? Müssen meine Töchter zum Schutze ihres Lebens Kopftuch tragen ? Wer darf was in der Öffentlichkeit sagen, wenn beispielsweise Gewissens-, Rede- und Meinungsfreiheit täglich neu ausgehandelt werden ? Wie steht es um die Unverletztlichkeit der Wohnung ? Was gilt morgen ? Kann jeder ungestraft bei mir eindringen ? Welche Formulierungen bringen wen wofür ins Gefängnis ? Sind Straftaten vermeidbar, wenn keiner weiß, wo die Grenze zur Gesetzesübertretung überhaupt ist, weil diese Grenze täglich neu ausgehandelt wird ? Welche konkreten Rechte werden welche Minderheiten morgen, übermorgen und den Tag danach haben ? Ist das, was heute normal ist, morgen diskriminierend oder ehrrührig ? Beleidigt es dann den Islam, wenn ich eine Bockwurst mit Senf esse ? Erhalte ich dafür eine Ermahnung, Stockschläge oder wird mir der Kopf abgeschnitten ? Wer darf sich in welcher Form wogegen zur Wehr setzen ? Was ist überhaupt noch Recht, wenn dem Recht der Charakter des zeitunabhängigen genommen wird ? Worauf wird man sich überhaupt noch verlassen können ?

      Die Antwort ist kurz: auf nichts.

      Alle, die in einem solchen Land leben müssen, wird dieser Zustand 24 Stunden pro Tag in die Mangel nehmen. Der psychische Druck wird unvorstellbar werden und Tausende arbeitsunfähig und krank machen. Der Wahnsinn wird zunehmen. Arme und Irre, die am Chaos ihren Verstand verloren haben, werden die Straßen bevölkern – menschliche Wracks, die der zerrissenen Welt nicht mehr gewachsen sind. Denn täglich gilt: Neues Spiel, neues Glück. Rot besteht, schwarz vergeht. Oder anders herum. Wer weiß das schon. Das ist Sozialdarwinismus, wie er im Buche steht. Nur die Stärksten werden im täglichen Kampf ums Dasein überleben. Der Staat erfüllt dann nicht mehr die Funktion, Schwache zu schützen, weil es kein Recht gibt, auf dass sich der Schwache im täglichen Aushandelungskampf wird berufen können. Außer einem natürlich: das Recht des Stärkeren, das Recht der Gewalt. Das er, als der Schwache, selbstverständlich gerade nicht besitzt. Je archaischer die Kultur, desto siegreicher wird sie sein in einem Kampf, in dem nicht mehr Kultur, Zivilisation und Intellekt, sondern Lautstärke und das Schwert definieren, wer darf und wer nicht.

      Aydan Özoguz Aussage ist die Ankündigung einer unvorstellbaren Barbarisierung und Brutalisierung, die Ankündigung eines umfassenden Chaos und des totalen Nieder-gangs des Rechts. Dies ist – ebenfalls laut ihren Worten – dann ein Zustand, von dem „wir alle profitieren“ werden.

  12. Ostküstenbilderberger (kein Partner)
    27. September 2015 18:09

    Mit Stolz weise ich auf den ORF-Auftritt meines Logenbruders Schieder hin (ein ganz toller Bilderberger!), der es verstanden hat, den großen Erfolg der Sozialdemokratie in OÖ in aller Bescheidenheit zu würdigen!

  13. heartofstone (kein Partner)
    27. September 2015 17:25

    Darf man der ÖVP in OÖ schon jetzt zum "maßgeschneiderten" Wahlergebnis gratulieren? Befürchte in Wien wird es nicht anders aussehen ... nur halt Rot-Grün ...

    Möget ihr in interessanten Zeiten leben ... aber bitte nicht Jammern wenn die in engen und überfüllten ungebildeten Mohammedanerhorden durch die Straßen ziehen und ihre "Rechte" einfordern ...

  14. peter789 (kein Partner)
    27. September 2015 16:00

    Meine Befürchtung:
    In Zukunft werden selbst auf internen Dokumenten solche klaren Situationsbeschreibungen vermieden werden und durch politisch korrekte, geschönte Phrasen ersetzt werden.
    Damit bei einem Durchsickern "nichts mehr passieren kann".

  15. peter789 (kein Partner)
    27. September 2015 15:56

    Die aufgeregte Attacke des Sozialministers auf Hrn. Unterberger zeigt, und das sollte uns alle mit Genugtuung erfüllen, dass blogs wie dieser:
    Erstens immer wichtiger (genommen) werden
    undd zweitens, sehr wohl gelesen werden. Auch von den "Mächtigen".

  16. IS-rael (kein Partner)
    27. September 2015 15:11

    Liebe Mohammedaner! Der Islamische Staat braucht dringend eure Hilfe in Syrien. Bitte eilt alle dem IS zu Hilfe und stellt euch tapfer und mutig vor die Panzer Russlands. Allah wird es euch danken!

  17. Gast (kein Partner)
    27. September 2015 15:05

    In Anbetracht, dass 100.000 Afghanen im Anmarsch sind, werden sich auch in unserem Land massenhaft Invasoren niederlassen. Die Betten in den neuen Wohnungen werden von den Linken schon bereitet.

    Mir tun unsere jungen Menschen leid, deren Zukunft hier zerstört wird.

    Wenn diese schmutzige Saat, die hier gesät wird, aufgeht - eines der größten Verbrechen der Neuzeit nämlich, die gezielte Zerstörung der Völker Europas - dann wünsche ich mir für jene, die dafür verantwortlich sind, dass sie und ihre Nachkommen auf keinen Weg das Land verlassen dürfen und die Früchte am eigenen Leib ernten, die sie gesät haben!

    • Gast (kein Partner)
      27. September 2015 17:09

      @Im Fangornwald (nehme an "L Aufklärung" und dessen zahlreiche alias...)

      Gibt es heute statt der Tabletten wieder Schreibtherapie in Ihrer Anstalt ?

      Ihr Therapeut scheint ein Unterberger-Blog Hasser zu sein, wenn er Sie permanent hierher verbannt.

  18. Torres (kein Partner)
    27. September 2015 14:47

    "Gefahr DER Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung" ??? Also Gefahr, dass die öffentliche Ordnung aufrechterhalten wird? Oder ist wohl eher gemeint: Gefahr FÜR die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung? Wenn die Sprachkenntnisse der Autoren dieser Studie gerade einmal ausreichen, das Gegenteil dessen zu sagen, was sie meinen, wundert es mich nicht, dass das Schriftstück möglichst geheimgehalten wird; es könnte zu fatalen Missverständnissen führen.

  19. Jungianer343 (kein Partner)
    27. September 2015 14:25

    2017 zieht die AfD in den Bundestag ein. Die Masseneinwanderung wird stark begrenzt. Der Islamisierung kann durch eine Reform des Christentums begegnet werden. Ein Mensch sollte u. a. seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Und sich dann mit mystischen Erfahrungen gemäß M. Porete beschäftigen. Außerdem mit Geistheilung (gemäß B. Gröning) und Ereignisdeutung (gemäß C. G. Jung). Es müssen u. a. die herkömmlichen Autos durch spezielle Einsitzer-Autos ersetzt werden, die nur 0,3 Liter auf 100 km verbrauchen. Es ist sinnvoll, immer mehr Menschen anzusiedeln in Regionen mit mildem Winter. Dies hat u. a. den Vorteil, dass man in einem Gartenhäuschen wohnen kann, anstatt in einem teuren Haus,

  20. Dr. Knölge (kein Partner)
    • Dr. Knölge (kein Partner)
      27. September 2015 13:55

      Mein Freund, der Traum, ist tot.

      Der Volkstod ist ein Merkel aus Deutschland.

      Gender-Wissenschaft:
      Willst du nicht mein Bruder sein, bist du eben mein Schwesterlein.

      Ich mache euch reich, sagte Prokon-Chef Rodbertus.
      Ich bereichere euch, sagte Merkel.

      Die Vollendung von Multikulti:
      Jedem Haushalt seinen Neger.

      Die Vollendung von Multikulti:
      Deine Kultur ist die Nadel im Heuhaufen.

      Wissenschaftler haben herausgefunden, daß 80 % der Abgeordneten ihr Land verraten würden für ein gutes Gehalt und eine auskömmliche Altersversorgung. 20 % würden es ohne Bezahlung tun.

      Der neue Mensch. Seine Rede sei: Ja, ja! Ja, ja!

      Bist du sicher, daß du der Vater deiner Gedanken bist?

      Die Lüge wird von der Mutter geboren und hat tausend Väter.

      Die Regierung will Gefühle verbieten. Die Liebe zu Mutti bleibt erlaubt.

      Deutschland hat Adolf überstanden. Jetzt muß es Angela überstehen.

      Die Worte unserer Politiker klingen zunehmend wie Grabgesang.

      Das Glas ist halbvoll. Die Regierung sagt: Freut euch, die Hälfte ist euer.

      Auch ein blinder Muslim findet das Sozialamt.

      Auf dem Misthaufen des Islam ist der Mullah König.

      Die Gebete von morgen: Herr, lass` Sonne scheinen, Herr, lass` Wind wehen.

      Das habe ich nicht gewollt, sagte der Fuchs im Hühnerstall.

      Merkel ist der Wegweiser ins Himmelreich.

      Der Gutmensch geht so lange zum Brunnen, bis er hineinfällt.

      Der Morgen beginnt still. Die Wahrheitslerche singt nicht mehr.

  21. Dr. Knölge (kein Partner)
    27. September 2015 13:43

    Zwei Meldungen von gestern:
    Die Bundesbahn gibt an, in den ersten drei Septemberwochen 130.000 Flüchtlinge transportiert zu haben.
    In Kroatien sind am gestrigen Tag weitere 10.000 Flüchtlinge angekommen.

    Ich habe da ein paar Fragen. Wie viele von denen werden über Österreich nach Deutschland weitergereicht? Wie viele bleiben in Kroatien und in Österreich? Wieso geistert immer noch die Zahl eine Million durch die Medien, es gibt doch offensichtlich viel mehr Schutzsuchende allein in diesem Jahr?

    • F.V. (kein Partner)
      27. September 2015 14:44

      ZUr Frage: wir sollen nicht erschreckt werden durch noch größere Zahlen.

  22. cmh (kein Partner)
    27. September 2015 13:36

    1. Internazis weg!
    2. Grünienen weg!
    3. ISisler weg!

    4. Problem gelöst.
    5. Beitritt zu den Visegrad Staaten.

  23. cmh (kein Partner)
    27. September 2015 13:18

    Die Heuschrecken haben keinen König und kommen doch in der Ordnung. (Sprüche)

    Die Sozilainvasorenflut ist nur möglich wegen der Vernetzung durch die Handys, die sie nicht selber erfunden haben.

    Erst wenn der Wunsch, die Gesetze einzuhalten auch bei den Bürgerschaft abhandengekommen ist, wird sich etwas bewegen. Derzeit verlassen sich die Insassen der diversen nationalen und supranationalen Elfenbeintürme und Führerbunker noch, dass ihren Anweisungen von ihrer Bevölkerung Folge geleistet wird.

    Quo usque tandem?

  24. Gasthörer (kein Partner)
    27. September 2015 13:10

    Übersicht über die bekannten Fakten:

    Derzeit:
    -ca. 700 Asylanträge / Tag (21.000 / Monat)
    -Schätzungen wieviele heuer bei uns bleiben, werden mittlerweile nicht mehr veröffentlicht.
    -wer diese Leute sind, ist nicht bekannt, da Pässe meist nicht vorhanden o. gefläscht
    - lt. Innenenministerium ~80% junge Männer, trotzdem zeigen uns die Medien fast nur Fotos von Frauen und süßen Kindern.
    -aus Deutschland weiß man, dass nur etwa 10% für den Arbeitsmarkt geeignet sind, trotzdem reden die Politiker von den händeringend gesuchten Fachkräften
    -im Fernsehen sieht man perfekt Englisch sprechende gestylte Leute.
    -lt IS werden Kämpfer eingeschmuggelt, trotzdem behaupten die Politiker das Gegenteil

  25. Geheime Flucht-Elite (kein Partner)
    27. September 2015 13:07

    Gibt es auch österreichische Eliteeinheiten, die Politiker, Kardinäle und Banker aus den künftigen Unruhegebieten ausfliegen und außer Landes bringen?

  26. F.V. (kein Partner)
    • F.V. (kein Partner)
      27. September 2015 12:54

      Neben der uns – Europa – allein bedrohenden Invasion durch Kulturbereicherer, läuft parallel auf der Weltbühne ein dramatischer Abwärtstrend der Wirtschaft und der Finanzen.

      Die virtuelle Nicht-Existenz in den Medien sagt ja nichts über den Zustand der realen Wirtschaft und des Währungssystems aus. Einige Analysten sagen den finalen Crash voraus, zwar ohne den genauen Zeitpunkt nennen zu können, aber eben doch als unvermeidlich.

      Die erwartete Zinserhöhung durch die FED erfolgte nicht, was eigentlich anzunehmen war, weil damit die höchstverschuldeten Banken, Märkte, Staaten, ... in noch größere Abwärtsbewegungen geraten wären. Ein Analyst, Gerald Celente, sagt eine weitere Runde des Flutens mit QE4 voraus, was aber bisher nichts half und die Lage nur schlimmer machte.

      Wie sehr die Lage sich zugespitzt hat, unterstreicht das nachfolgende Video mit der Rede der FED-Chefin Yellen, die diese gar nicht zu Ende führen konnte und zeitweise ins Manuskript starrte, wie seinerzeit der russische Präsident Jelzin in die TV-Kameras beim beginnenden Delirium.

      h t t p s ://www.youtube.com/watch?v=xJ2UAYgIXG8

      Sehr symptomatisch und aufschlußreich.

      PS: Wer war denn jenes MinisterIn das mit der Dienstbankomat-Karte 300.000,- einstreifte? Nur zur Erinnerung.

    • Gürtelrose (kein Partner)
      27. September 2015 13:14

      Die Dame sieht aus wie die hässlichste Prostituierte, die es für Geld gibt. Nur in Deutschland gibt es ähnlich Hässliches zu kaufen.

  27. socrates
    26. September 2015 10:43

    Unsere Schulabbrecher sorgen mit Hilfe der bestochenen Medien für ihren Ruf.

    http://at.gesellschaft.politik.narkive.com/LjwyJxVj/endlich-licht-ins-dunkel
    Das Gymnasium ist dasjenige am Henriettenplatz in Wien.
    Der Faymann ist dort bereits in der siebenten Klasse
    wegen fehlender Stunden und schlechter Noten ausgeschieden.

    Es gibt für ihn kein Abschlußzeugnis der siebenten und
    achten Klasse und auch kein Maturazeugnis weil er nie
    die Matura gemacht hat.

    Es gibt für den Jahrgang seiner angeblichen Matura
    übrigens ein Matursklassenild auf dem er auch nicht
    drauf ist.

    Und wer keine Matura hat der kann auch nur, wie der
    Faymann, als "außerordentlicher" Hörer an der Uni
    "studieren" - eigentlich bestenfalls anwesend sein -
    und daher, wie der Faymann, auch keine Prüfungen ablegen.

    Die ehemaligen Direktorin aus der Zeit, die hat zwar
    einen Maulkorb in der Sache bekommen ist aber mittlerweile
    so schlecht auf den Faymann zu sprechen, dass sie das
    obige jederzeit bestätigen wird.

    Das mit den SPÖ "Abschlüssen" an dieser Schule hat übrigens
    Tradition. Auch der Hundstorfer hat ein Zeugnis aus dieser
    Schule - ohne jemals viel Zeit dort verbracht zu haben.

    • Undine
      26. September 2015 10:55

      @socrates

      Danke für die "Aufklärung"!
      Schlimm, dass man mit so einer verkrachten Schullaufbahn Bundeskanzler von Österreich werden kann! Ö ist eine Bananen-Republik!

      Es wundert mich nicht, dass er gestern einer Konfrontation mit ORBAN ausgewichen ist. Dieses Würstchen hätte sich sehr schwer getan mit einem Mann, der, weil er ein deutsches Gymnasium besucht hat, wahrscheinlich gut DEUTCH beherrscht und nach einem Stipendium in OXFORD sicherlich auch gut ENGLISCH spricht!

    • Androith (kein Partner)
      27. September 2015 12:49

      Wir sind doch selbst schuld, Mann! Warum lassen wir zu, daß die Blöden und Parteischleimer in derart hohe politische Positionen "rutschen" können?! Hoppala Bundeskanzler, grins.

      Etwa weil wir uns selbst zu gut für die Niederungen der Politik sind und viel zu bequem dazu? Andere nutzen nur die "super" Gelegenheit und das beinhart, was könnten sie sonst schon machen?! Cap, passt, danke. Na und dann passiert halt sowas. Wieviele "Abnick-Doderl" haben wir mit "Erleichterung" nach Brüssel "vertschüsst"? Jetzt jammern ist viel zu spät. Man säe nur, man erntet mit der Zeit. Na und jetzt hama den Salat. Geh socrates, nochwas, der Einstein war ja auch kein guter Schüler ;-) qed.

  28. carambolage
    26. September 2015 10:12

    Nur zur Erinnerung:
    Hundstorfer leistete die Unterschrift für die Übernahme von 1,5 Mrd. Euro Schulden der BAWAG an die ÖGB und sagte danach, er hätte nicht gewusst was er tat.
    Bitte man stelle sich vor, ein normaler Bürger oder Gewerbetreibender hätte das getan: Existenzminimum und strafrechtliche Verfolgung wären die unabwendbare Folgen.

    • socrates
      26. September 2015 10:45

      Man stelle sich vor KHG hätte das getan! Über Hundsdorfer wacht eine Organisation, die uns die Dümmsten als Politchefs andreht. Die sind dann leicht zu manipulieren.

  29. Undine
    26. September 2015 09:38

    Auch "Unzensuriert" veröffentlichte gestern nachmittag das "Geheimpapier:

    "Internes Ministeriumspapier belegt: Öffentliche Ordnung in Österreich vor dem Zusammenbruch"

    http://www.unzensuriert.at/content/0018839-Internes-Ministeriumspapier-belegt-Oeffentliche-Ordnung-Oesterreich-vor-dem?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Das kann nicht gutgehen:

    "Weitere Migrantenwellen erwartet

    Neben der Türkei (4 Mio. Flüchtlinge), aus der man einen starken Strom von Sekundärmigration erwartet, ist das destabilisierte Libyen ein weiteres Einfallstor in Richtung Europa. Vor allem für „Flüchtlinge“ aus dem Sub-Sahara Raum. Aus dem Irak, Syrien und Afghanistan erwartet man eine stark steigende Tendenz was neue Asylsuchende betrifft, ebenso aus dem Libanon (derzeit mehr als 1,2 Mio. Flüchtlinge)."

    Aber Richard v. COUDENHOVE-KALERGI und der Amerikaner HOOTON haben es so und nicht anders gewollt!

    "Ergoogeltes:

    "HOOTON-PLAN - WIE lasse ich ein VOLK VERSCHWINDEN

    Als Hooton-Plan werden in den 1940er Jahren veröffentlichte Gedanken des Harvard-Anthropologen Earnest Hooton bezeichnet, die die RASSISCHEN Eigenschaften der DEUTSCHEN in den Mittelpunkt stellen und statt der psycho-sozialen Umerziehung eine biologische „UMZÜCHTUNG“ und UMVOLKUNG als notwendige Maßnahme zu ihrer erfolgreichen und dauerhaften UNTERWERFUNG propagieren."

  30. Gerhard Pascher
    26. September 2015 06:36

    So "geheim" ist dies Papier nicht, denn es wurde bereits von mehreren privaten Stellen veröffentlicht. Es fehlt aber das Ausstellungsdatum, die sog. Aktenzahl sowie die offizielle Bestätigung des Ministeriums, dass es sich nicht um eine ziemlich gute Fälschung handelt.

    • Cotopaxi
      26. September 2015 06:53

      In der Asylsondersitzung im Parlament wurde die Echtheit bestätigt, indem ein Schwarzer Redner das Dokument als von einer unbedeutenden nachgeordneten Dienststelle stammend abtat.

  31. Haider
    26. September 2015 00:28

    Schön langsam verstehe ich, warum linke Gutmenschen und ähnliche Realitätsverweigerer pausenlos nach Zensur schreien und hetzen, um alles was nicht in ihr verqueres Weltbild paßt zu verteufeln:

    ERFURT. Die Bundeswehr hat unhaltbare Zustände in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Erfurt beklagt. Es komme zu sexuellen Belästigungen und werde auf den Boden uriniert, heißt es in einem als „Verschlußsache“ eingestuften internen Schreiben des Leitenden Sanitätsoffiziers des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, das der JUNGEN FREIHEIT vorliegt.

    Darin gibt der Mediziner den Bericht eines Gesundheitsaufsehers der Bundeswehr wieder. Wörtlich heißt es: „Die Hallen werden 2-mal am Tag gereinigt. Trotzdem ist der Reinigungszustand der Böden aus meiner Sicht nicht in Ordnung, da immer wieder Müll auf den Fußboden geworfen wird. Das Urinieren in irgendwelchen Ecken ist Routine. In den Unterkunftsbereichen werden alleinstehende Frauen von anderen männlichen Personen aus anderen Ländern anuriniert, auch wenn die Frauen schlafen. Sexuelle Belästigungen sind an der Tagesordnung.“

    Bundeswehr bestätigt Schreiben

    Die Bundeswehr bestätigte auf Anfrage der JUNGEN FREIHEIT die Echtheit des Dokuments. „Das Schreiben gibt es“, sagte der Leiter des Informationsstabes des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Oberstleutnant Ingo Kunze. Derzeit prüfe man, wer genau die Zustände geschildert habe.

    „Sollte es in der Einrichtung zu diesen Mißständen gekommen sein, liegt dies allerdings im Verantwortungsbereich des Betreibers und nicht der Bundeswehr“, betonte Kunze. Die Bundeswehr unterstützt die Betreiber der Asyl-Unterkunft bei der medizinischen Versorgung.

  32. Haider
    25. September 2015 22:52

    Sicher können sich noch viele Mitblogger erinnern:
    Als «Schweiz des Orients» galt der Libanon bis in die 1960er Jahre, die Hauptstadt Beirut sogar noch bis 1984 als «Paris des Nahen Ostens». Vom alten Glanz ist nach einem jahrelangen Bürgerkrieg, militärischen Konflikten mit Syrien und Israel und der Zedernrevolution heute nicht mehr viel übrig geblieben.
    Wer trägt die Verantwortung für das heutige Chaos? Europa sicher nicht! Wer trägt die Last des Flüchtlingsstroms? Sicher Europa und nicht Israel und nicht die USA!

    • Undine
      25. September 2015 23:01

      @Haider

      **********************!
      Die USA erfüllen sämtliche Wünsche ihrer wichtigsten Freunde, da wird halt schon das eine oder andere einst blühende Land unter den fadenscheinigsten Gründen zerstört---und ein Chaos hinterlassen, von dem sich die auf Wunsch bekriegten Länder nie mehr erholen können.

      Was gehen uns alle diese Kriege an und warum kommen dann alle diese Leute ausgerechnet zu uns nach (Mittel-)Europa um durchgefüttert zu werden? Warum nicht nach Amerika oder ins nahe gelegene Israel?

  33. logiker2
    25. September 2015 22:13

    Wenn HC Strache Bundeskanzler ist, stelle ich den Antrag auf Verleihung des höchsten Orden für Verdienste um die Republik für unseren Hrn. Blogmaster, wer unterschreibt mit ?

    • Haider
      25. September 2015 23:05

      So sehr ich mir Straches Mitentscheidungsrecht für Österreich wünsche, so sehr ich mir einen effektiven Verantwortungswechsel in Österreich wünsche: Unser Blogmaster hat sich unabhängig von parteipolitischen Usancen Meriten für Österreich erworben wie kaum ein Zweiter. Allein sein Kampf für Meinungsfreiheit in einer links-grünen Meinungsdiktatur hat sich jede Auszeichnung verdient; Bestecher und Erpresser sowie Manipulierer und Betrüger werden dies jedoch solange zu verhindern wissen, als Wähler auf deren plumpe Tricks hereinfallen.

    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)
      27. September 2015 14:13

      Cool, s.g. logiker2!
      Nur: Wo ist die ausdrückliche Wahlempfehlung des verdienten BlogMasters Dr. Andreas Unterberger für Strache und die FPÖ? Habe ich diese etwa übersehen?
      Nicht übersehen habe ich allerdings manches Lob Unterbergergers für die ÖVP!
      Noch unterschreibe ich daher Ihre sicher gut gemeinte Anregung auf Verleihung einer Stufe des österr. Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich an Dr. Andreas Unterberger n i c h t !!!
      MfG

  34. Ambra
    25. September 2015 21:57

    Die Tatsache, daß Sie, lieber Herr Doktor Unterberger, in den Besitz dieses Papieres kamen und es veröffentlichen, zeigt die Wichtigkeit und Unersetzlichkeit dieses Blogs. Daß der Sozialminister offensichtlich die Nerven verliert, wenn er Sie trifft, zeigt die Nervosität dieser unfähigen Regierung und ist ein weiterer Beweis dafür, daß wir in keiner Demokratie mehr leben und Tag für Tag mehr Meinungsfreiheit verloren geht.
    Bitte geben Sie nicht auf, die mahnende Stimme in diesem Land zu sein !

  35. Pennpatrik
    25. September 2015 20:07

    Vielleicht erwartet der Sozialminister nicht Dankbarkeit von Herrn Unterberger für den Hinausschmiss bei der Wiener Zeitung?
    Manchmal frage ich mich wirklich, was im Hirn eines Sozialisten so vor sich geht. Niemals erhalte ich eine Antwort, Antwort, Antwort ....

  36. machmuss verschiebnix
    25. September 2015 19:03

    . . . auch typisch, für eine verzweifelte Regierung mit'm Wasser bis zum Hals:
    » ... Orban wurde gebeten, Strache nicht zu treffen ... «

    Hat man da noch Worte !@?

    Aber was soll's - ist zwar eine Schande für Österreich, aber so sieht wenigstens
    ganz Europa, wie "gefestigt" unsere Demokratie ist [pfft] .
    Sollte mich also nicht allzusehr stören, wenn sich die Linken voller Überzeugung
    immer wieder selber ins Knie schießen ! ! !

    • Brockhaus
      25. September 2015 19:37

      Das schlägt dem Fass den Boden aus! Jetzt bestimmt schon die Österreichische Regierung, wer, wann, wo, mit wem und worüber sprechen darf.

      Geht's noch tiefer ??

    • Ambra
      25. September 2015 22:01

      machmuss verschiebnix: ******* ! Ich traute meinen Ohren nicht als ich diese Meldung hörte ! Schade, daß Orban nicht auf dem Treffen bestand ! Immerhin mit dem Chef einer im Parlament vertretenen Partei in einem angeblich demokratischen Land !

  37. Chivasso
    25. September 2015 18:45

    Nachfolgend das Transkript eines Gespräches in einer Parteizentrale heute um die Mittagszeit:

    A: Moizeid!

    B: Serwas!

    A: Ollas leiwand?

    B: Nix is leiwand!

    A: Na geh, was isn, hoast leicht Bresln?

    B: I hob heit den Unterberger troffn. Der, der in sein Block - oda wia ma des hoad ausspricht - imma gegn uns schreibt. I bin eam eh glei einegstiegn. Oba des macht eam nix.

    A: Sag, kemma den ned odrahn, den Obagscheidn? Hast scho min Werner drieba gred?

    B: Na, des bringt nix, wäu da Werner versteht ja es Zehnte ned, was der schreibt. Des is eam afoch zhoch.

    A: Ah soo.

    B: Gegn den kumma jetzt ned so leicht au. Da hods da Werner daumois no leichta ghabt. Der hod eam aus da Wiena Zeidung aussedraat. Und a Ruah woa!

    A: Imma de Gsichta, de uns des Lebn schwer mochn. Wir wissen do eh wias geht , haum ois im Grief und strudln uns oh. Den brauch ma ned.

    B: Du soagst as! Freindschaft!

    A: Freindschaft.

    Hinweis: Der obige Inhalt ist als fiktiver Dialog zu betrachten. Jede Ähnlichkeit mit Personen , die für eine Partei politisch tätig sind, ist rein zufällig und nicht beabsichtigt.

    • Xymmachos
      25. September 2015 19:43

      @Chivasso
      Gratuliere zu dieser offenbar wörtlichen Transkription! ************ VSOP!

    • Undine
      25. September 2015 19:57

      @Chivasso

      ************************************!
      Einfach blendend getroffen!

    • F.V. (kein Partner)
      27. September 2015 12:24

      Das muß tatsächlich ein virtueller Dialog sein, denn im Wahrheit hätt´ der A nicht Gsichta gesagt, sondern Gfriesa. - Aber vielleicht war das ein Hör- oder Transskriptionsfehler der wahren Begebenheit.

  38. Brockhaus
    25. September 2015 18:23

    Wenn man in der letzten Sendung "Im Zentrum" am vergangenen Sonntag die Körpersprache von Herrn Hundsdorfer beobachtet hat, sein zynisches Lächeln und wie er Außenminister Kurz heruntergemacht hat, kann man sich ausmalen, was für einen Charakter dieser Mensch hat.

    Und wenn man zum Beispiel weiß, daß er sich nur deshalb nicht gegen eine Postenbesetzung ausgesprochen hat, weil es politisch nicht opportun wäre und er ja Bundespräsident werden möchte, sagt das wohl alles.

    • Cotopaxi
      25. September 2015 18:55

      Über den Charakter dieses Politikers könnte man ja seine geschieden Frau befragen oder ihre jüngere Nachfolgerin? ;-)

    • Xymmachos
      25. September 2015 19:45

      @Cotopaxi
      Bitte um Nachhilfe: wie heißen/hießen die Damen? Aut nomina sunt odiosa?

    • Cotopaxi
      25. September 2015 19:57

      Näheres über die Frauen Hundsdorfers kann ich hierorts nicht erläutern.

  39. zweiblum
    25. September 2015 18:12

    Dem Göweil passiert das nicht!

  40. machmuss verschiebnix
    25. September 2015 18:11

    Man kann A.U. gar nicht genug dafür danken, daß er unermüdlich und mit vertrauenswürdiger
    Objektivität gegen die Woge von Misständen anschreibt .

    Und wenn es Minister Hundsdorfer erregt, obwohl die hohen Herrschaften derlei für
    gewöhnlich tot schweigen, dann kommt das einer Auszeichnung gleich - quasi wie
    eine Medaille vom ÖGB wo draufsteht :
    "Anschiß für wahrheitsgetreue Berichterstattung" :))

  41. socrates
    25. September 2015 17:56

    Matura allein beweist gar nichts.
    Wenn jemand gar nicht versucht hat zu maturierte sondern einen anderen Beruf erlernt hat, kann er durchaus sehr intelligent sein.
    Wenn jemand versucht hat die Matura zu machen und es wegen mangelnder Begabung nicht geschafft hat, wie Hundsdorfer, so ist sein Niveau geprüft worden, er hatte seine Chance, aber er war zu dumm. Daß ihm der Blog mißfällt, ist demzufolge klar.

  42. Politicus1
    25. September 2015 17:38

    Und das sagt jetzt der ehemalige Chef des österr. Verfassungsschutzes Polli:
    "Der Ex- Staatsschützer sieht eine große Gefahr in der "absolut unkontrollierten Zuwanderung" Zehntausender Menschen: "Klar, da sind auch IS- Kämpfer dabei. Die wissen die momentane Situation in Europa auszunutzen, natürlich. Und die brauchen auch gar keine Waffen."
    "Der deutsche Verfassungsschutz ist deshalb ja schon richtig verzweifelt - die eingesickerten IS- Krieger warten nämlich nicht, bis ihnen die Exekutive langsam auf die Spur kommt. Sie werden vorher zuschlagen. Das werden wir in spätestens fünf Monaten sehen."
    "Wir Europäer importieren uns sowohl Opfer als auch Täter - somit müssen wir mit gefährlichen Situationen in den Asyl- Quartieren rechnen."

    Um den Staatsanwalt nicht auf abwegige Gedanken zu bringen, betone ich deutlich, dass ICH nicht glaube, dass sich unter 'Flüchtlingen" potenzielle Terroristen befinden.
    Es gilt für alle 'Flüchtlinge' die Unschuldsvermutung.

    • ProConsul
      25. September 2015 17:57

      Ist es wirklich schon soweit, dass man den (linken) Staatsanwalt fürchten muss, wenn man nur der Meinung ist, dass sich unter den abertausenden moslemischen Pseudo-Flüchtlingen auch ein paar Kriminelle und Terroristen befinden. Das sollte einem eigentlich der normale Menschenverstand sagen. Aber Ulrike Lunacek hat ja auch im Zentrum Harald Vilimsky angegriffen, weil sich dieser erdreistet hat zu meinen, dass nicht alle Flüchtlinge Heilige sein können.

    • Politicus1
      25. September 2015 18:07

      ProConsul:
      "In Graz muss sich der Deutsche Michael Stürzenberger wegen Verhetzung vor Gericht verantworten. Er war Gastredner beim ersten PEGIDA-„Spaziergang“ in Graz.
      Der Aktivist habe vor den Teilnehmern der PEGIDA-Versammlung zum Beispiel gesagt, der Islam sei „eine tötungslegitimierende Ideologie“ und der Koran das „gefährlichste Buch der Welt“."
      http://steiermark.orf.at/news/stories/2733648/

  43. Sensenmann
    25. September 2015 17:27

    Ach, die kryptobolschewistische Junta und ihre Wasserträger lesen hier mit? Na, da haben diese Leuchten ja wenigstens die Chance sich zu alphabetisieren und ein bisserl zu lernen, was auf der Welt los ist!
    Da so ein Sozi aber bekanntermaßen blöd wie das Vieh ist, wird er davon aber nichts verstehen.

    Aber halten wir fest:
    Die Berichte von A.U. und die Meinung der Leser dieses Blogs stören die hohen Herren? Sie haben Angst?

    Wo die Herrschenden Angst haben müssen vor ihrem Volk, nennt man das Staatswesen dann Diktatur! Diese Pöbelherrschaft, getragen von einer verfaulten und verlotterten Justiz, gestützt durch eine Lügenpresse, für deren Alimentation das arbeitende Volk aufzukommen hat, sintemalen ihre Produkte ohne Subvention unverkäuflich sind, weil den Dreck niemand braucht, wird unter den nun nun immer schneller kommenden Verhältnissen zusammenbrechen.

    Noch schleusen unsere Sozi-Bullen die fremden Horden durch, noch nehmen die völlig verblödeten Nachbarn der DDR 2.0 uns die Orks allesamt ab. Noch.
    Aber Millionen kommen noch. All das trifft dieses Zerrbild eines Staates in einer Krise seiner Wirtschaft (die durch irrwitzige Regularien abgewürgt wurde) und angesichts seiner völligen Pleite (in die der Sozialismus uns geführt hat).

    Was machen unsere Sozi-Bullen denn, wenn die Orkhorden etwas fordernder werden? Geleiten sie diese dann auch zum Plündern und Vergewaltigen und helfen ihnen beim Anzünden der Städte? Bei den linken Demonstranten haben sie ja genau das auch gemacht. Wird dann auch "deeskaliert"?

    Wird unsere Sozi-Armee dann auch weiterhin Essen an die Orks austeilen?
    Wird die Sozi-Bundesbahn dann die Orks auch weiterhin gratis in Sozi-Zügen transportieren?
    (Man sieht, ich war ein braver Schüler. Ich habe mir gemerkt, daß man Polizei und Heer eines Staates immer nach der herrschenden Politkaste zu benennen hat. Die Eisenbahn, wie neueren reißerischen Presseberichten zu entnehmen war auch!)

    Dieser Hundsdorfer (sein ganzes Leben im geschützen roten Bereich zugebracht und sich stets am Steuergeld des Volkes gemästet, noch nie vom Risiko des Existenzverlustes beleckt) erregt sich also ob der herben Worte mit denen er und Seineshgleichen von den ihm und seinen Spießgesellen an Bildung doch wohl etwas überlegeneren Lesern bedacht wird?

    Wovor hat er denn Angst? Vor4 dem geltenden Recht dieses Staates?
    Ach ja, ich vergaß:
    (Auszug aus dem Staatsgesetzblatt vom 1.5.1945, 1. Stück.):

    „ Nur jene, welche aus Verachtung der Demokratie und der demokratischen Freiheiten ein Regime der Gewalttätigkeit, des Spitzeltums, der Verfolgung und Unterdrückung über unserem Volke aufgerichtet und erhalten, welche das Land in diesen abenteuerlichen Krieg gestürzt und es der Verwüstung preisgegeben haben und noch weiter preisgeben wollen, sollen auf keine Milde rechnen können. Sie werden nach demselben Ausnahmsrecht behandelt werden, das sie selbst den anderen aufgezwungen haben und jetzt auch für sich selbst für gut befinden sollen."

    (Auswendiglernen, Hundsdorfer! Und wennst es kannst, darfst dich wieder beim Herrn Dr. Unterberger melden und dich alterieren! Bis dahin kannst dir überlegen, welche Proklamation am Ende der 2. Republik stehen wird, die zugrunderichten du geholfen hast. Und jetzt wegtreten!)

    Was dem Nazi Recht war, wird dem Internazi billig sein müssen!

    • Brigitte Imb
      25. September 2015 17:54

      HEFTIG! Bravo **************

      Ad linke Demonstranten: In D werden die bereits mit Steuergeldern gekauft, bei uns auch? Ist wohl anzunehmen.
      Der Gipfel daran ist die unverschämte Rechtfertigung.

      Die "Zuschüsse" stammen aus dem "Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit" für Fahrten zu Gegendemonstrationen bei rechtsextremistischen Aufmärschen.

      http://www.mmnews.de/index.php/politik/54278-thuringen-bezahl-demos

  44. Josef Maierhofer
    25. September 2015 17:18

    Wenigstens die Beamten des Innenministeriums haben noch ideologiefrei gearbeitet, danke denen, sie werden jetzt ohnehin nichts mehr zu lachen haben bei der herrschenden 'Geheimideologie'.

    YouTube/politreform-jetzt.at

    Auch die Wähler haben nun keinen Respekt mehr vor einer solchen Versagerregierung, das werden diese 'Granden' wohl bald zur Kenntnis nehmen müssen.

    Ich habe gestern in meinem Haus an einer Tür mit Ausländern gefragt, ob sie denn wahlberechtigt wären, weil sie auf der Liste stehen, 3 Polen sagten unisono, ja. und wir werden Strache wählen, der ist noch der einzig Vernünftige hier ...

    • Josef Maierhofer
    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)
      27. September 2015 14:33

      S.g. Hr. Maierhofer, nicht nur die Beamten des BMI arbeiten - weitgehend - ideologiefrei.
      Ich bin mir ganz, ganz sicher, dass auch die Bediensteten des zu Recht insbesonders im Ausland überaus angesehenen Auslandsnachrichtendienstes des ÖBH, des Heeres-Nachrichtenamtes (HNaA), hochqualifiziert-realistische Analysen zur internationalen Lage und deren Auswirkungen auf Österreich erstellen. Viele der Textstellen des BMI-Berichtes lassen vermuten, dass hier auch Erkenntnisse des HNaA eingeflossen sind.
      Auch das österr. Außenministerium erhält über seine ausländischen Vertretungen laufend diesbezügliche Infos.
      MfG

  45. Yoshinori Sakai
    25. September 2015 16:32

    Das von einem unbekannten syrischen Flüchtlingskind in Passau gemalte Bild wurde im Internet berühmt - wie sagten schon die alten Chinesen: "Ein Bild sagt mehr als tausend Worte."

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskind-malt-bild-fuer-passauer-bundespolizei-13823305.html

    • Rau
      25. September 2015 16:38

      Leider lügt auch ein Bild mehr als tausend Worte.

    • Sensenmann
      25. September 2015 17:28

      Trauer, Scham und Betroffenheit® - nur echt in dieser Reihenfolge!

    • F.V. (kein Partner)
      27. September 2015 12:32

      Reine Manipulation.

      Daß das "Kind" unbekannt ist, versteht sich. Welcher Berufs-Karikaturist ist sein Schöpfer? - Vergebliche Frage an den bestellten Desinformateur.

  46. Brigitte Imb
    25. September 2015 16:15

    Was viele von uns ohnehin ahnten wird nun von höchster Ebene - inoffiziell - bestätigt. Und nicht, daß diese Verbrecherregierung hergeht und das Volk entsprechend warnt od. gar miteinbezieht zu seinem Schutz, wird es zu allem Überfluß noch direkt angelogen.

    Müßten nicht alle Alarmglocken schrillen?
    Nein im Gegenteil, Merkel schwafelt von der raschen Umsetzung eines ambitionierten Asylplanes der EU und der dauerhaften Veränderung unseres Kontinents, wobei ihr unsere willfährige Regierung tatkräftig Unterstützung anbietet.

    Ich hoffe so sehr, daß diese Betrüger für ihr Unrecht bestraft werden.

    Ein "Presse"-(Lohn)schreiberling versucht zu kalmieren und schreibt von einem hypothetischen Szenario, was passiere, wenn mit einem Schlag plötzlich 250.000 Flüchtlinge aus den Lagern im Libanon oder der Türkei ins Land kämen.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4828784/Gefahr-fur-offentliche-Sicherheit?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do

  47. Pennpatrik
    25. September 2015 16:07

    Sehr geehrter Herr Unterberger,
    sie könnten Herrn Hundsdorfer auch darauf hinweisen, dass Sie nicht über die Vergewaltigungen und Überfälle der letzten Monate berichten.
    Nicht darüber, wer die Täter sind und wie die Systemjustiz darauf reagiert.
    DAS ist schon ein enormes Entgegenkommen.
    Verabschieden wir uns von ihm mit einem herzlichen "Prawda" und einem energischen "Freundschaft, Genosse! "

  48. Undine
    25. September 2015 15:45

    Da es in den nächsten Monaten dort und da ordentlich zu BRODELN beginnen wird, weil einerseits die Autochthonen in Ö und in D schön langsam zu begreifen beginnen, was da UNGEHEUERLICHES vor sich geht, andrerseits die in Horden illegal die Grenzen ignorierenden Pseudo-Flüchtlinge ihre FORDERUNGEN nicht schnell genug umgesetzt finden, werden vor allem die eingeschleusten ISLAM-TERRORISTEN unter diesen Horden bald zeigen, was Sache ist.

    Erstens einmal bieten sich WEIHNACHTSMÄRKTE wunderbar an; da haben Terroristen, denen einige Wochen zuvor die edlen Gutmenschen noch ein Beispiel schönster "Willkommenskultur" geliefert haben, die beste Chance, möglichst viele Menschen auf einmal vorzeitig in den Himmel zu schicken---ihnen selber sind ja im Paradies die 77 Jungfrauen fix zugesichert.

    Zweitens sehen die Moslems gar nicht gerne, daß in Ö und in D immer noch WEIHNACHTEN GEFEIERT wird!

    Wie also wird heuer in D und in Ö der ADVENT verlaufen? Können wir es "unseren lieben Gästen" überhaupt ZUMUTEN, mit WEIHNACHTEN konfrontiert zu werden?

    Mich würde es überhaupt nicht wundern, wenn ADVENT und WEIHNACHTEN aus "RÜCKSICHT" auf unsere lieben moslemischen Gäste und künftigen Mitbürger ABGESCHAFFT werden würden. Auf ein ZUGESTÄNDNIS mehr oder weniger kommt es uns doch nicht an---oder?

    Der erste CHRISTBAUM stand in Deutschland und hat inzwischen die ganze nichtmoslemische Welt erobert.

    "Stille Nacht, heilige Nacht", das schönste WEIHNACHTSLIED, hat seinen Siegeszug vom kleinen Oberndorf bei Salzburg aus um die ganze Welt angetreten.

    Werden wir Advent und Weihnachten angesichts dieser moslemischen Massen noch so feiern dürfen, wie es bei uns liebe Tradition ist? Ich fange an, daran zu zweifeln.....

  49. Nestor 1937
    25. September 2015 15:07

    .
    Thilo Sarrazin
    .
    spricht am 6.10. um 18.00 Uhr im Cineplexkino Twin Tower Wienerberg.
    Man muß sich vorher anmelden.
    .

  50. Bob
    25. September 2015 15:03

    Die Anschaffung diverser Verteidigunsgeräte ist unbedingt anzuraten. Außerdem sind Gaskartuschen für Beleuchtung und Kocher sehr zu empfehlen(falls jemand auf die glorreiche Idee kommt das Internet oder den Strom zu kappen). Ein kleiner Vorrat an Lebensmittel kann auch nicht schaden. Sollte jemand noch Ersparnisse haben würde ich einen Umtausch in Edelmetalle empfehlen, nicht um zu spekulieren sondern um den Umtausch in eine neue Währung sicherzustellen.

    • Brigitte Imb
      25. September 2015 15:26

      4 Mistgabeln und jede Menge gut geschliffener Küchenmesser, dazu kennen wir uns mit der Handhabung von Spritzen aus. Damit rechnet wohl kaum ein Einbrecher. :-))

    • Nestor 1937
      25. September 2015 16:09

      Der Verkaufspreis der Goldmünze Philharmoniker ist binnen weniger Tage von 1011.- Euro auf 1064.- gestiegen ...

  51. Franz77
    25. September 2015 14:49

    Ich fürchte, so langsam sollten wir uns auf einen Bürgerkrieg vorbereiten. In Großstädten in Buntland wird es losgehen. Er wird sich wie ein Flächenbrand ausbreiten. Die Leute sind alle mit falschen, paradiesischen, Hoffnungen hergelockt worden. Gnade uns Gott, wenn die Musel-Horden über uns herfallen. Sie werden kein Pardon kennen.

  52. HDW
    25. September 2015 14:28

    Also ich finde die Tatsache, dass "Rudi Sorglos", der frühere Gewerkschafter der Wiener Gemeindebediensteten, zumindest manchmal diesen Blog liest, schon positiv. Vielleicht so auch andere der roten Kader! Mindestens zahlen sie vielleicht auch dafür, und "steter Tropfen höhlt den Stein". In dem Fall das schlechte Gewissen.

    • Franz77
      25. September 2015 14:51

      Die sind derart selbstgerecht, auf einsetzende Vernunft würde ich nicht setzen. Sie werden uns mit allen Mitteln bekämpfen.

    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)
      27. September 2015 15:08

      D i e s e n Blog lesen weit mehr - vor allem staatliche - Stellen, aber auch gutmenschliche NGOs, als es der Meinungsfreiheit lieb sein kann. Und all´ diese warten nur auf das Inkrafttreten des Verhetzungsparagraphen!
      Denn dann geht´s loos!!!
      Wichtig: Zu lesen in den AU-Kommentaren: Was da auf uns zukommt. Der neue Verhetzungsparagraph – ein Anschlag auf die Meinungsfreiheit.
      05. April 2015 22:20 | Autor: Wilfried Grießer
      insbesondere dessen fundierte Stellungnahme im Verlaufe des Begutachtungsverfahrens an das BMJ!

  53. Majordomus
    25. September 2015 14:05

    Der Samistat des Westens.
    Danke, Herr Dr. Unterberger.

  54. Patriot
    25. September 2015 13:58

    http://www.krone.at/Oesterreich/Dutzende_IS-Terroristen_im_Fluechtlingsstrom-Ex-Geheimdienstchef_-Story-473812

    "Wir erleben jetzt einen sicherheitspolitischen Blindflug. In Europa sind bereits Dutzende IS-Kämpfer eingesickert."
    ...
    "Der deutsche Verfassungsschutz ist deshalb ja schon richtig verzweifelt - die eingesickerten IS-Krieger warten nämlich nicht, bis ihnen die Exekutive langsam auf die Spur kommt. Sie werden vorher zuschlagen. Das werden wir in spätestens fünf Monaten sehen."
    ...
    "Die meisten von uns kennen ja das österreichische System: Niemand lehnt sich mit seiner Meinung aus dem Fenster, wenn diese nicht absolut ident mit jener des Ministers ist."

  55. Stein
    25. September 2015 13:58

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Bitte lassen Sie sich nicht einschüchtern! In der großen Medienlandschaft sind Sie fast der einzige Lichtblick der ehrlich und genau analysiert, keinen Versuch macht, seine Leser zu manipulieren, keine Gedankenpolizei agieren lässt um politisch-unkorrekte Kommentare oder Erlebnisberichte, Bilder und Filme die dem politisch angeordneten Bild der "armen Schutzsuchenden" nicht entsprechen zu zensurieren. Wir Leser sind Ihnen sehr, sehr dankbar!

    Im übrigen finde ich es furchtbar, dass wir Bürger fast ohnmächtig mitansehen müssen wie unser demokratisches, christlich-geprägtes Land/ Kontinent ungehindert islamisiert und destabilisiert wird , mittels Gewalt unsere Grenzen übertreten werden und unser Bundesheer das dem Schutz dieser Grenzen dienen müsste, Polizei und Hilfsorganisationen, illegalen Grenzübertritt organisieren muss anstatt auf Gewalt auch mit Gewalt zu reagieren. Wir haben keinen funktionierenden Staat mehr und keine regierenden Politiker die Herr der Lage sind. Jeder Bürger ist gut beraten, Vorkehrungen zu treffen, wie er sich selbst und sein Hab und Gut noch besser schützen kann . Diverse Sicherheistvorkehrungen wurden den Bürgern schon seit längerer Zeit empfohlen, Sicherheitstüren, Alarmanlagen . Unser Wirtschafts-, Rechts- und Sozialsystem unser demokratischer Staat wird früher oder später zusammenbrechen durch diese zu versorgende durchwegs streng moslemsiche Einwandererflut. Derzeit ist die staatliche Vorgabe, dass wir die ungebetenen, illegal eingedrungenen Gäste auf unsere Kosten bestens versorgen müssen und ihnen unsere Heimat schenken sollen.
    Gott schütze Österreich

  56. Undine
    25. September 2015 13:53

    Ich möchte wissen, was passierte, würden die EINHEIMISCHEN in D und in Ö in MASSEN auf die Straße gehen, um GEGEN die ÜBERFLUTUNG durch Hunderttausende PSEUDO-FLÜCHTLINGE und vor allem GEGEN die drohende ISLAMISIERUNG EUROPAS auf die STRASSE GEHEN!
    Die gesamte Polizei ist GEBUNDEN---wer also könnte eine NEUAUFLAGE von PEGIDA VERHINDERN?
    So sieht es nämlich in Deutschland aus:

    "Deutschland: 48 Prozent gegen Merkels aktuelle Zuwanderungspolitik"

    http://www.unzensuriert.at/content/0018833-Deutschland-48-Prozent-gegen-Merkels-aktuelle-Zuwanderungspolitik?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    • Bob
      25. September 2015 15:08

      Liebe Undine, die Antwort ist einfach: der linke Pöbel mit dem schwarzen Block würde mit Genuss über uns herfallen. Ich erinnere nur an die Nationalen sozialisten die mit ihrer SA die Kritiker niedergemacht haben.

    • machmuss verschiebnix
      25. September 2015 17:53

      Traurig, aber wahr - Bob ! ! !
      Ich bin mir auch ziemlich sicher, daß diese Linken G'frieser uns niederbügeln würden .

  57. Patriot
    25. September 2015 13:50

    Ich fürchte, Herr Doktor Unterberger riskiert mit diesem Blog einiges. Hoffentlich muss man nicht bald in einem freien Land mit einer freien Presse von traurigen Schicksalen einiger Regimegegner in Österreich lesen.

    • Haider
      25. September 2015 23:28

      Er riskierte bereits vieles: Chefredakteur der Presse perdu, Chefredakteur der Wiener Zeitung ade. Dafür Anstand und Charakter bewahrt. Was zählt beim ehrlichen Bürger und vorm Jüngsten Gericht mehr?

  58. Bob
    25. September 2015 13:45

    Cato bezeichnet unser Demokratie als autoritär. Diese Bezeichnung trifft meiner Meinung nach nicht zu, sondern wir leben schon in einem totalitären Linxstaat. Alles wird ganz offen und unverschämt manipuliert. Von der Außenpolitik über die Justiz, der gesamte Beamtenapparat alles wird nach Belieben verfälscht.
    Die Opposition wird in einer Weise diffamiert das man kotzen möchte, die ehemalige Sowjetunion oder DDR wären froh gewesen über die Zustände wie sie in Österreich momentan herrschen!

    • Josef Maierhofer
      25. September 2015 17:01

      Sie meinen Österreich wäre froh über die damaligen dortigen Zustände.

    • Bob
      25. September 2015 19:50

      Leider umgekehrt ich bitte um Vergebung

    • cmh (kein Partner)
      27. September 2015 13:14

      Autoritotalitäre Linxdiktokratur!

      Aber:

      Sie kommt ja schon, sie kommt ja schon, die Revolution!

      Die Tribunale werden in der Geschichte einen Nachhall haben, der die der Autodafes zu einem Lercherl werden lässt.

  59. Undine
    25. September 2015 13:43

    A.U. schreibt:

    "Erst in den letzten Stunden hatte ich diesbezüglich eine Begegnung der dritten Art: Bei einer gesellschaftlichen Begegnung attackierte mich der sonst eher auf äußerliche Ausgeglichenheit Wert legende Sozialminister Hundstorfer ob meiner Texte in diesem Blogs sehr erregt und direkt."

    Tja, lieber Herr Dr. Unterberger, das sind die SOZIS halt gar nicht gewohnt, daß es in Ö ein beliebtes MEDIUM gibt, das sie NICHT unter ihrer KONTROLLE haben!

    In den oberen SOZI-Etagen SCHÄUMT man ganz offensichtlich wegen des AUFMÜPFIGEN KETZERISCHEN, "nicht ganz unpolitischen TAGEBUCHS!! Recht so!

    • Brigitte Imb
      25. September 2015 16:34

      Schäumen werden sie wohl, aber ich glaube die haben auch ein wenig Angst. Angst vor der Wahrheit.

      Darum sollte es laut SPÖVPG besser nur staatlich kontrollierte Unternehmen geben, wo soetwas nicht passieren kann, daß der "Pöbel" Informationen erhält und gar darauf reagiert. Vielleicht noch mit Abwahl.
      Demnächst werden Wahlen verboten werden, bzw. dürfen wir nur noch eine Einheitspartei wählen, wie in Nordkorea.

  60. Brigitte Imb
    25. September 2015 13:38

    Es schaut so aus, als ob die Regierung, speziell der rote Teil, die Hosen gestrichen voll hat und möglicherweise ist dem Kanzleroid bereits aufgefallen, daß die Entlassung Dr. Unterbergers nach hinten los gegangen ist. Weder in der "Wr. Zeitung", noch in der "Presse", würden solche Artikel, mitsamt all den Kommentaren, stehen dürfen.

    Darum abermals ein herzliches Dankeschön an unseren Blogmaster. Wir haben allen Grund auf ihn und seine Bereicherung stolz zu sein und wir sollten auch weiterhin unbedingt unterstützend mitwirken. Darum auch Danke an alle Blogmitglieder.

    • Bob
      25. September 2015 14:05

      Und hoffen wir das unsere Realnamen nicht bekannt werden, sonst ergeht es uns wahrscheinlich schlecht.

    • Brigitte Imb
      25. September 2015 14:12

      Ist mir WURSCHT und ich habe mich ganz bewußt dafür entschieden meinen realen Namen zu verwenden, weil ich denke, daß es wirksamer als ein Pseudonym ist.

    • Bob
      25. September 2015 15:31

      Ich kann leider aus beruflichen Gründen meinen Namen nicht bekanntgeben

    • Brigitte Imb
      25. September 2015 16:35

      Da scheint´s, daß ich einen großen Vorteil genieße, mein Chef unterstützt sogar meine Umtriebe. :-)))

  61. Politicus1
    25. September 2015 13:22

    eigentlich ist es eh schon wurscht ..
    Die "Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung" ist dieser Regierung doch längst kein Anliegen mehr.
    Ob zehntausende 'Flüchtlinge' völlig unkontrolliert über unsere Grenzen strömen, ob da putezielle IS-Terroristen darunter sind, ob möglicherweise ansteckende Krankheiten eingeschleppt werden - alles egal!
    Ob Kirchen und Klöster monatelang von ausländischen Eindringlingen besetzt sind, ob Bahnhöfe und Züge für 'gewöhnliche' Reisende noch benützbar sind, ob Straßen von 'Flüchtlingen' blockiert sind - das alles schert doch unsere Regierungsbänkler überhaupt nicht mehr.

    • Konrad Loräntz
      25. September 2015 14:24

      und nicht einmal ein Ende in Sicht !

      Auch wenn die Verblendeten glauben, HC damit unwählbar zu machen: In Zeiten wie diesen, sind Männer mit Mut (und Waffe) vielleicht rascher gefragt als noch vor wenigen Wochen vorstellbar.

      PS:
      In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, daß es auch auf diese Weise geplant war
      (Franklin D. Roosevelt - 32. Präsident der VSA - der muss es gewusst haben).

    • Konrad Loräntz
      25. September 2015 14:34

      Auch interessant für Leute mit tieferem Einblick in die Historie:

      Roosevelt: „Ich bitte sie mich nach den Gegner die ich mir geschaffen habe zu beurteilen.“

      Ja, welchen Gegner könnte er sich denn da "geschaffen" haben ?

  62. Politicus1
    25. September 2015 13:14

    Herzliche Einladung, meinen gerade geschriebenen Eintrag beim Tagebuchkommentar zum Bsuch Orbans in Wien zu lesen.

  63. franz-josef
    25. September 2015 12:40

    Ist ja nachgerade entspannend zu lesen, daß unsere "Regierung" die täglich geposteten und in Gesprächen geäußerten Sorgen der Bevölkerung ohnehin teilt. (Ironisch gemeint)
    Nur: welche Folgerungen und Handlungsperspektiven entwickelt sie daraus????

    (Viell. folgt ein diesbezügliches zweites Geheimpapier?)

  64. Andreas (kein Partner)
    25. September 2015 12:37

    Gibt es für dieses Dokument auch ein Datum?

    • caruso
      25. September 2015 12:56

      Aus den Metadaten des PDFs:

      Autor:
      BÖHM Friedrich 2. (BMI-II/2/e)

      Erstellt:
      2015-09-24 10:25:52

      Letzte Änderung:
      2015-09-25 11:54:53

    • zum (kein Partner)
      28. September 2015 13:23

      Nur in den Metadaten.
      Und das ist seltsam, gibt es doch jede Menge Formvorschriften für solche Dokumente.
      Die sind aber nicht eingehalten worden.
      Ob das wohl echt ist?

  65. Cato
    25. September 2015 12:31

    Es fehlt ....in gesellschaftlichem Rahmen angreift...

  66. Cato
    25. September 2015 12:30

    Wenn das der Fall gewesen sein sollt, dass Sie ein Minister ob Ihrer Ansichten und des Blog - der ein Glücksfall für Österreich ist - so ist das bezeichnend für das Demokratieverständnis der Sozialdemokratie.

    Ein weiteres Beispiel einer geradezu unglaublichen Meinungsdiktatur spiegelt sich in der Sammlung Alter Musikinstrumente ab. Dortige Mitarbeiter zittern geradezu davor ihre Meinung zu der zwangsweise von der Regierung verfügten Absiedlung der Sammlung zugunsten des von sozialdemokatischen Wissenschaftlern vorangetrieben Hauses der Geschichte. Es war erschütternd diese Angst der Mitarbeiter zu erleben ihre Ansicht zu artikulieren. Man wähnt sich in einem autoritären System.

    • Riese35
      25. September 2015 16:00

      Ich wiederhole hier nochmals das Zitat von Danielle Spera, Leiterin des Jüdischen Museums in Wien, zu dem von Ihnen genannten Thema in ORF III, Sendung "erlesen" vom 22.9.2015 20:15 UHR).

      Dort wurde sie folgendes gefragt:

      "Sag, Du bist Präsidentin des International Council of Museums für Österreich,
      nehme ich an. Nun wird in der Hofburg durchaus nicht unumstritten dieses
      Haus der Geschichte etabliert. Es muß dafür die Musikinstrumentensammlung
      irgendwo in die Pampa weichen, die dort traurig vor sich hin flöten wird dann
      und das frühere Völkerkundemuseum halbiert. WIe stehst Du zu diesem Projekt?"
      (07:24-07:48)

      Darauf antwortet Danielle Spera:

      "Ein Haus der Geschichte war überfällig. Ich hab' seit Jahrzehnten dafür
      gekämpft, daß dieses Haus der Geschihte endlich entsteht. Im Moment
      ist das Jüdische Museum die einzige Einrichtung, die die Nachkriegszeit
      thematisiert, die Nachkriegszeit, die ja eine wirklich schwierige Geschichte
      war für die Juden, die vertrieben worden sind, aber auch für diejenigen, die
      hier geblieben sind. Das wurde vorher nirgends thematisiert, und das ist
      ganz wichtig, daß wir darauf hinweisen. D.h. es ist zentral, daß dieses
      Museum geschaffen wird. Ein Haus der Geschichte. Wir haben gerade
      jetzt bei einer wichtigen Diskussion gehört, wie die Diskussionen in
      Deutschland gelaufen sind, als es ein Haus der Geschichte geben sollte,
      als das etabliert werden sollte. Das war ganz ähnlich gelagert wie hier jetzt
      in Wien.

      Ich finde den Platz an sich sehr gut. Ja, dieser Heldenplatz gehört neu besetzt.
      Es kann nicht sein, daß der Führerbalkon ewig besetzt ist von diesem Thema.
      Da muß eine Neudefinition her. Und ich könnte mir durchaus vorstellen,
      daß man architektonisch da ein ganz wichtiges Signal setzt. Man könnte sich
      diesen ehemaligen Führerbalkon komplett neu erobern mit einer spannenden
      Architektur, einem spannenden Eingang, mit einem Stiegenaufgang hinauf.
      Also ich könnte mir da schon tolle Sachen vorstellen. Oder man sagt, man
      verwendet einen Teil dieses Platzes für einen Neubau. Aber ich finde,
      der Heldenplatz gehört einfach neu definiert, und ein Haus der Geschichte
      ist dazu ganz perfekt."
      (07:48-09:08):

      Siehe:
      http://apasfpd.apa.at/cms-worldwide/online/b33773e078a9f943973e110bde648d25/1443024323/2015-09-22_2015_sd_06_ERLESEN_____10620169__o__0001615976__s10632162___en_ORF3HiRes_20144015P_20560012P_Q4A.mp4

    • Gandalf
      25. September 2015 16:24

      Na ja, da sieht man, was herauskommt, wenn man einer Fernsehsprecherin eine Funktion aufdrängt, die doch einiges an intellektuellen Fähigkeiten erfordern würde.

    • F.V. (kein Partner)
      27. September 2015 12:48

      Es wundert mich immer, mit welcher Selbstverständlichkeit eine verschwindende Minderheit der österreichischen Bevölkerung dem V o l k ständig erklärt "wo der liebe Gott wohnt".

      Gandalf irrt natürlich, denn diese irreale Stellungnahme der Spera hat nichts mit ihrem früheren Beruf als FS-Sprecherin zu tun, sondern ausschließlich damit, daß sie eines der Sprachrohre der "jüdischen Adelsrasse" (frei nach Coudenhove-Kalergi) ist.

    • Gennadi (kein Partner)
      27. September 2015 18:33

      Anitjüdischer Blödsinn, F.V.
      Spera war und ist dicke Funktionärin der Wiener SPÖ. Wie übrigens auch Al-Rawi, Muzikant, Sanac und etliche Größen der Milli Görüs.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung