Die gescholtene Kriegsgeneration

Autor: Willi Sauberer

Mein Abschied vom ORF

Autor: Jana Kunšteková Maríková

Schluss mit leeren Worten!

Autor: Markus Szyszkowitz

Der Unbeugsame: Zum Tod des Südtiroler Freiheitskämpfers Sepp Mitterhofer

Autor: Reinhard Olt

Impfpflicht als brodelnder Vulkan

Autor: Johannes Leitner

Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der Sexangriff der Frau Hosek: Eltern empört euch!

Es passt haargenau in die gegenwärtige totalitäre Schwulenpropaganda rund um den Transvestiten-Sänger Conchita Wurst und das Schlager-Wettsingen, die ORF, Rathaus, Rotgrün und Bank Austria derzeit betreiben. Die Frauenunterrichtsministerin Heinisch-Hosek hat in den letzten Tagen einen mehr als suspekten „Sexualpädagogik“-Generalangriff auf die Schulen gestartet, der nach den Worten ihres Ministeriums „alle Unterrichtsgegenstände“ einschlägig involvieren soll. Erfreulicherweise schließen sich nun viele empörte Eltern zu einer gemeinsamen Gegeninitiative zusammen; sie haben erkannt, dass bei der Verteidigung der Familienrechte höchste Gefahr im Verzug ist. Ebenso erfreulich ist, dass auch Familienministerin Karmasin aktiv geworden ist.

Gerade weil Karmasin an dieser Stelle oft gescholten worden ist, sei ihre erste Aussage besonders gelobt (der hoffentlich noch weitere folgen werden!). Sie kritisiert den geplanten Sexualerlass Hoseks mit den Worten: „Das entspricht sicherlich nicht dem Wunsch der Eltern.“ Sie verlangt einen „Neustart“ und dass Sexualerziehung in den Schulen jedenfalls mit den jeweiligen Elternvertretern abgestimmt werde.

Das versucht Heinisch-Hosek mit einem raffinierten Fragebogen zu umgehen, in dem nach allem Möglichen gefragt wird, nur nicht danach, ob die Eltern diese breitflächige Sexualisierung ihrer Kinder durch die Schule überhaupt wollen.

In diesem Fragebogen wird vor allem der Hauptskandal verwischt: Dass die Hosek-Sexual-Initiative sich nicht nur in Bereiche einmischt, wo die meisten Eltern die Politik – noch dazu eine einseitig ideologisch aufgeladene – absolut draußen haben will. Dass sie sich dabei auf  wissenschaftlich klingende Quellen stützt, die in Wahrheit aber großteils aus der deutschen Schwulen-Szene kommen. Dass von den Erlassschreibern alle Formen der Sexualität (nach dem Motto „Was auch immer euch gefällt“) als gleichwertig dargestellt werden. Dass damit versucht wird, die skurrile "Gender"-Theorie des Postmarxismus in die Schulen zu bringen (Kern: Es gebe keine biologischen Geschlechter, sondern Geschlecht sei etwas frei wählbares). Und dass viele Eltern zu Recht fürchten, dass das Ganze massiv an Kindesmissbrauch grenzt. Oder dass es diesem vielleicht sogar die Tore öffnet.

Von „Behinderung & Sexualität“ bis zum „positiven Einfluss der Sexualität auf Gesundheit und Wohlbefinden“ reichen die Themen, die Hosek in die Schulen tragen will. Ein besonderes Anliegen für die 10- bis 12-Jährigen(!) ist ihr – oder den dubiosen Hintermännern des Erlasses: „Lust, Masturbation, Orgasmus“; und natürlich das gegenwärtige Hauptthema von Rotgrün: „Freundschaft und Liebe zu Menschen des gleichen Geschlechts“.

PS.: Gewiss werden in den meisten Schulen die vielen ebenfalls empörten Lehrer nicht mitmachen. Es wäre ja nicht der erste Erlass, der in der Rundablage landet. Aber wer so leichtsinnig war, seine Kinder in Schulen zwischen Rahlgasse und Henriettenplatz zu schicken (um nur zwei besonders „bekannte“ Wiener Gymnasien zu nennen), sollte besser auf der Hut sein.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Stefan (kein Partner)

    "ANFRAGE der Abgeordneten Schenk, Ing. Lugar Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Bildung und Frauen betreffend „Erlass zur Zwangssexualisierung von Kindern und Jugendlichen“
    http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/J/J_04908/fnameorig_408560.html
    Die 14 Fragen sind gut gewählt.



  2. Politicus1

    durchorgansiert wie in der weiland seligen DDR!
    Da werden jetzt auch Wiener Schulklassen zu irgendwelchen Conchitawettberbsveranstaltungen vor dem eigentlichen Jurowischnivent in die Stadthalle hin gelotst!



  3. cmh (kein Partner)

    Je schneller die Frustrinistinnen an die Macht kommen, desto schneller geht die Chose den Bach hinunter.

    Wetten dass die unzensurierten WErke Nietzsches (Frau Peitsche im Verzarathustra) in naher Zukunft mit Gold aufgewogen werden ....



  4. Torres (kein Partner)

    O.T., aber nicht so ganz: Die Stadt Wien hat gerade eben sogenannte "Ampelpärchen" eingeführt (also bei grüner oder roter Fußgängerampel statt einer "geschlechtslosen" Person ein gleich- oder auch verschiedengeschlechtliches Pärchen, Hand in Hand), natürlich großteils homosexuelle. Damit will sie sich offenbar für den Eurovisionscontest als besonders "liberal" und "weltstädtisch" präsentieren.



  5. CMH (kein Partner)

    Der Artikel von Sybille Hamann im heutigen Quergeschrieben ist außerordentlich köstlich. Wild schlägt diese Tusse um sich und verunglimpft alle, die nicht ihrer Ansicht sind als "radikalkatholisch". Den "Fundi-Eltern" müsse man die Kinder wegnehmen.

    Dumm, aber ehrlich. Und genau das ist es, was den Ärger erregt. Diese Typen sind nicht einmal in der Lage, ihre Ansichten ehrlich zu argumentieren, sondern greifen so sie können sofort zu Zwangsmaßnahmen. (Das ist ein Feature des Sozialismus, das seine Bekämpfung zur Notwendigkeit macht.) Der Zwang durch derart intellektuell unqualifizierte Leute wie diese Hamann ist zu bekämpfen, auch wenn man zufälligerweise schwul oder sonst andersherum ist.



    • cmh (kein Partner)

      Das zweite "ehrlich" sollte "ordenlich" lauten. Sorry.

      Aber weiter im Text:

      Es fällt dabei gar nicht auf, dass wenn von katholischer Seite von Sexualmoral die Rede ist, die Reformer immer nur eine Art von künstlich folgenlos gemachter Partneronanie verstehen. Ich muss es nochmals betonen: künstlich folgenlos gemacht! Wenn es also ohne Folgen bleibt, dann ist es ja wirklich egal, ob man hetero, homo oder sonstwie pervers unterwegs ist. Nur ist es dann (vielleicht noch Austausch von Körperflüssigkeiten) etwas anderes als das, was ich als Katholik als erfülltes Sexualleben zum Vorteil aller Beteiligten zu verstehen vermag.

      Und für wie unterbelichtet halten die eigentlich unsere Jugendlichen, dass sie meinen, man müsste denen das Vöglen erst beibringen? Diese geht ganz automatisch, nur die Konsequenzen daraus zu tragen muss gelernt werden. Doch diesen Punkt unterrichten diese Gesellschaftsbesserer nicht.

    • Zraxl (kein Partner)

      Die Haman produziert faschistischen Dreck, der sicher problemlos auch im Stürmer publiziert worden wäre. Aber solange sie in Der Presse (im Besitz der Katholischen Kirche!) einen Kolporteur für ihre Hetzartikel findet, wird sich das sicher nicht ändern.

      Bei der sozialistischen Politik entsteht der Eindruck, dass man Frischfleisch für die Kinderschänder schaffen will. Das Kinderheim am Wilhelminenberg ist zugesperrt worden, also benützt man halt die öffentlichen Schulen, um Nachwuchskinderhuren zu gewinnen.

    • cmh (kein Partner)

      sozialfaschistische Worte der Hamann

      Die Kolummne heisst Quergeschrieben und da kommt es vor allem darauf an, dass nicht mehrheitsfähige Meinungen pointiert gebracht werden. Nur wie es wirkt, dafür ist man selber verantwortlich.

      Bei Taschner ändere ich fallweise meine Meinung, aber bei der Hamann kann man als intelligenter nichtroter Mensch ja nur katholisch werden. Erzkatholisch sogar.

    • fewe (kein Partner)

      Diese Neo-Faschisten begreifen es einfach nicht, dass die Kinder die Kinder ihrer Eltern sind und nicht Staatseigentum wie in der DDR oder im Deutschen Reich. Es geht den Staat einfach nichts an. Das vermitteln von Werten und die Erziehung sind exklusives Recht der Eltern.

      Der Staat hat die Kinder zu unterrichten um Lesen und Schreiben etc zu lernen. Aber er hat in der Erziehung nichts verloren.

      Ja, der neue Faschismus wird sagen er sei der Anti-Faschismus. So ist es und es wird von Tag zu Tag deutlicher. Deutlicher begonnen hat es mit den SA-Verbänden NOWKR und Hochschülerschaft.

    • Torres (kein Partner)

      Bei dem Artikel von Sybille Hamann hat die Redaktion ja die Kommentarmöglichkeit gesperrt: offenbar hat das einen derartigen Shitstorm ausgelöst, dass der armen Hamann angst und bange geworden ist.

    • Stefan (kein Partner)
    • Stefan (kein Partner)

      @ Torres
      Ergänzung:
      Ich glaube es handelt sich um eine technische Merkwürdigkeit die möglicherweise nicht beabsichtigt ist, der online-Redaktion von diePresse vielleicht gar nicht bekannt ist. (Daher habe ich in Gesprächen die ich mit Redakteuren geführt habe (wegen Kommentaren die verschwinden oder trotz Regelkonformität nie erscheinen) nichts gesagt, sonst schliesst man die Lücke)

    • Stefan (kein Partner)

      @ Torres
      Wenn der Kommentarbereich von diePresse gesperrrt ist, kann er über die mobile Webseite (m.diepresse.com) eingesehen werden. Falls der Kommentar-Button fehlt, 'index.do' mit 'comments.do' ersetzen. Derzeit 9 Kommentare. Sollte sich die Desktop-Version laden kann man: 1. "Mobil" Button oben links anclicken, 2. Mit Browsereinstellungen die mobilen Version erzwingen 3. mobiles Gerät verwenden.

  6. Erich_47 (kein Partner)

    Dazu ein typischer Leitartikel von Sybille Hamann in der "Presse" vom 12.Mai. Da wird das Schwimmverbot mit dem Sexkoffer gleichgesetzt. Beim Schwimmen seien es übervorsichtige Eltern, die ihre Kinder schützen wollen, beim Sexkoffer der H.H. jedoch Stockkonservative. Daher müsse man gerade über alle Sexarten in den Schulen informieren.
    Dass es ganz bestimmte Volksgruppen sind, die ihre Kinder nicht in den Schwimmunterricht schicken und nicht hauptsächlich die "overprotecting mothers" wird dem Leser (natürlich - es schreibt ja eine Linke) verschwiegen. Und Kommentar dazu wird auch keiner zugelassen!



    • fewe (kein Partner)

      Dass diese Volksgruppen hier einfach nicht her passen ist die eine Sache.

      Die andere Sache ist aber, dass es die Frau Harmann und den Staat einfach nichts angeht wie diese Kinder erzogen werden und welche Werte ihnen vermittelt werden. Das sind die Kinder ihrer Eltern.

      Jetzt hat man uns - richtigerweise - jahrzehntelang erzählt wie gefährlich Faschismus mit seinen Einschränkungen von Freiheit ist, dass der Staat im Privatleben der Bürger ncihts verloren hat etc. Und genau das macht man jetzt. Und zwar zur Potenz. Weil es ist erst der Anfang. Und jeden Tag eine neue Idee, die Bürger noch mehr zu drangsalieren, einzuschränken und ihrer Privatsphäre zu berauben.

      Wenn wir alle aufgewacht sind wir es zu spät sein. Da gibts dann schon Umerziehungslager etc.

  7. fewe (kein Partner)

    Nur kurz noch dazu: Das Thema ist sehr aufwühlend. Man sollte aber nicht aus dem Blickfeld verlieren, welche Schweinereinen bei der FMA, Politik und ÖNB im Zusammenhang mit der Hypo-Alpe-Adria gerade laufen resp. entschieden werden.

    Ob die heutigen Mädchen und Buben im Kindergarten später dann eine andere Vorstellung von einer "mündlichen" Matura haben als heute oder vor der Kommission masturbieren müssen, ist noch nicht heraussen. Die Perverslinge werden hoffentlich noch rechtzeitig aus der Regierung fliegen.

    Aber die Milliardenschäden und ihre Verursacher werden jetzt verhandelt. Davon sollte man sich nicht ablenken lassen.



    • cmh (kein Partner)

      Sex sells!

      Was den dem Wählervolk präsentierten PRoblemmix nur noch perfider macht.

    • fewe (kein Partner)

      Kinder im masturbieren zu unterweisen verstehe ich als Schweinerei und sonst nichts. Mit Sex hat das nichts zu tun.

      Jetzt weiß ich auch, warum es PädAk heißt.

  8. fewe (kein Partner)

    Ziemlich perverse Schweine sind das. Dann werden die besonders eifrigen Lehrer dann auch Videos davon anfertigen, die sich gut verkaufen lassen. Sozusagen von den Höhepunkten des Lernerfolgs. Vielleicht gleich an die Leute der Regierung, die ja offenbar ganz scharf drauf sind.

    Das ist Kindesmissbrauch. Die armen Kinder, die so verderbt werden und die armen Eltern, die sich dagegen nicht wehren können oder das trauen, weil ihre bürgerliche Existenz wohl sonst am Spiel steht oder ihnen die Kinder weggenommen werden.

    Jeder Abgeordnete, der da mitstimmt macht sich mitschuldig. Sobald wieder Normalisierung eintritt werden die gerichtlich verfolgt und bestraft werden wie Eichmann & Co.



  9. Sensenmann

    Auch diese Perversion wäre ohne die widerwärtige Bolschewikenhure ÖVP gar nicht möglich.
    Den Sozi trifft an der Chose keine Schuld. Der ist eben per se verbrecherisch, pervers und nebenbei blöd wie das Vieh.
    Erst die ÖVP macht es möglich, diese Anhänger einer Irrlehre auf unsere Kinder loszulassen.
    Sie wird die Quittung bei der Wahl bekommen, zumindest von denjenigen, die sie durchschauen...



    • Undine

      Nein, @Sensenmann, das Vieh ist NIE sooo blöd wie manche (linke) Zeitgenossen!
      Denken Sie doch daran, wie vorbildlich, liebevoll und unermüdlich sich die Tiere ihrer Nachkommenschaft widmen---jedes auf seine Art!!

      Und noch eine kleine Haarspalterei: Als "blöd" oder "dumm" bezeichnet der Mensch---angeblich die Krone der Schöpfung!---ausschließlich jene TIERE, die sich vom Menschen AUSNÜTZEN LASSEN: die Kuh, der Ochs, das Schwein, das Huhn, der Esel, die Gans etc.
      Tiere hingegen, die sich vom Menschen nicht ausnützen lassen, werden immer "positiv" bewertet: der schlaue Fuchs, der stolze Schwan, etc.. Der Löwe, der Adler etwa haben sogar "Königsstatus".

      Beim Menschen ist, seit die LINKEN überall das Sagen haben, der dumme, faule, unredliche Mensch der "Gescheite", weil er sich dessen bedient, was der Intelligente, der Fleißige, der Anständige erwirtschaftet.

      ;-)

  10. Erich Bauer

    https://www.youtube.com/watch?v=w4JEe90amyM (39 min.)
    Norwegen: Komiker zerlegt Genderforschung
    Am 31.12.2011 wurde daraufhin das Nordic-Gender-Institut geschlossen!

    http://kurier.at/politik/ein-affront-fuer-die-genderforscher/822.768

    Institut Ende 2011 wurde das Nordic Genderinstitut NIKK geschlossen. Noch 2008 hatte es für vier Jahre 56 Millionen Kronen (7,6 Mio.€) Subvention erhalten. In der Begründung für die Schließung wurden Mängel bei einer Evaluation genannt. Die Soziologen Lorentzen und Egeland warfen Eia vor, die Genderforschung in eine schlechtes Licht zur rücken. Eia erhielt für seine Reportage "hjernevask" (Gehirnwäsche) einen Preis für herausragende journalistische Arbeit.

    http://de.wikimannia.org/Gender_Paradox
    http://agensev.de/agens-meint/aus-fur-gender-2
    (sehr interessante Lektüre)

    Am 19. Oktober 2011 erschien eine Pressemitteilung, die die Schließung des NIKK (Nordic Gender Institute) zum 31.12.2011 ankündigte. Damit war der Förderstopp für Gender Studies in Höhe von 56 Mio. Euro verfügt. Die "Wissenschaft" der Gender Studies wurde mit einer einstimmigen Entscheidung des Nordic Council beendet. Auch der Versuch, die trivialen Studien mit ideologischen Scheuklappen durch sinnvolle Projekte zu ersetzen, wurde abgelehnt. Diese Pressemitteilung fand zunächst nur in Norwegen Verbreitung. In Deutschland ist sie den Medien bislang gänzlich entgangen, obwohl die Gründe für die Einstellung der skandinavischen Genderforschung auf Einwänden beruht, die für unser Genderforschung hierzulande uneingeschränkt ebenfalls zutreffen!

    Das ist alles Monate her. Agens erfuhr von den Videos von einem französischen Kollegen erst vor Wochen. Zunächst konnte man damit nicht sonderlich viel anfangen, weil die Hintergründe unklar waren. Erst kürzlich kam die Pressemitteilung über diverse Google Alerts durch. Warum diese monatelange Verzögerung und warum ist darüber in der deutschen Presse nichts zu finden? Gab es da ein Schweigekartell? Und warum?



  11. Erich Bauer

    (Zitat A.U.): "...Erfreulicherweise schließen sich nun viele empörte Eltern zu einer gemeinsamen Gegeninitiative zusammen..."

    Dazu hatte schon Konfuzius etwas zu sagen:

    Zi-lu fragte, wie man dem Herrscher dienen solle. Konfuzius antwortete: "Den Herrscher niemals täuschen. Sollte es erforderlich sein, sich ihm offen widersetzen."



  12. Pennpatrik

    Tja, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Appeasement gegenüber Sozialisten führt zwangsläufig zur Niederlage.



  13. Rau

    Was haben wir für Politiker? Fällt denen wirklich nichts mehr ein als irgendwelche "Direktiven" umzusetzen, seinen sie auch noch so seltsam. Gibt's wirklich soetwas wie einen österreichischen Weg mehr.

    Diese unappetitliche Agenda schwappt nun auch von Deutschland aus zu uns herüber. Die Diskussionen, vor allem die Aufregung darüber in unserem Nachbarland sind doch bekannt. Geht's in dieser hirnkosen Politik wirklich nur mehr darum zu provozieren.

    Ich brauch eine Pause



    • Rau

      ein "nicht" noch nachgeworfen...

    • Rau

      Mir ist schon vor einiger Zeit ein ziemlich seltsames Buch mit dem Titel "Die Tranceformation Amerikas" in die Hände gefallen, welches die erschütternden. Erlebnisse einer gewissen Cathy O' Brian schildert.

      Wenn ich mir Entwicklungen wie diese hier ansehe, glaube ich immer mehr, dass die Erzählungen in diesem Buch nicht nur Ausgeburten einer ziemlich abartigen Phantasie sind. Frühtraumatisierung von Kindern in extremster Form, als Methode der absoluten Machtausübung über Menschen.

      Wens interessiert kann ja danach googeln - Links will ich keinen setzen, es ist wirklich ziemlich harter Stoff.

  14. Tullius Augustus

    Zusätzlich noch ein wertvoller Videotipp:

    DER GENDERPLAN (45 Min. Video):

    https://www.youtube.com/watch?v=Jo-1ZaTpCwo


    Es werden u.a. die historisch-ideologischen Wurzeln des Genderismus gut erklärt.

    Zentrale Aussagen von Judith Butler werden klar erklärt & deutlich gemacht.

    Baden-Württemberg ist in D. der Knackpunkt: Die Strategie der Genderisten ist es Baden-Württemberg, das ein christliches Fundament hat zu erobern, dann können sie alle anderen Bundesländer in D. auch einnehmen.

    Im Video kommen viele Sympathisanten der AFD zu Wort, auch ein Jugendvorsitzender.



    • Anton Volpini

      Wenn man glaubt, den Sozialisten kann gar nix grauslicheres mehr einfallen, dann wird man doch immer wieder eines Besseren belehrt, Tullius Augustus. Unglaublich!

    • Erich Bauer

      @Tullius Augustus,

      Danke für diesen aufschlussreichen Link.

  15. Politicus1

    Umerziehung auch im Öffentlichen Raum in Wien!
    Die rotgrünen Geschlechtertransformatoren ändern Fussgängerampeln, damit die Schwulen deutlich erkennen, wann sie zu STEHEN haben:
    http://diepresse.com/home/panorama/wien/4728935/Wien_Ampelmaennchen-als-gleichgeschlechtliche-Paare?_vl_backlink=/home/index.do

    120 Schutzwege werden in den kommenden Tagen mit diesen neuen Symbolen ausgestattet, wie Sonja Vicht von der Magistratsabteilung 33 am Montag erklärte.

    Leider hat die PRESSE das Userforum schon geschlossen (eh klar!) und in Wien sind die Nassen Fetzen schon wieder ausverkauft ...



    • Undine

      @Politicus1

      Danke für den Link! Es gibt also ein weiteres Kapitel im bereits umfangreichen Buch der "Schildbürger-Streiche an der blauen Donau"!

      Eine etwas frivole Frage tut sich auf, wenn Frau Vicht meint:

      "Es ist ein Versuch, ob dadurch die Verkehrssicherheit verbessert werden kann"

      Meint sie da etwa die "Verkehrssicherheit" auf den diversen Schwulenveranstaltungen---wegen Vermeidung von AIDS etc. oder liege ich da ganz falsch?

    • Politicus1

      Haha!
      Erfahre gerade, dass die neuen Ampeln nur für Homos relevant sind.
      Laut StVO brauchen sich Heteros nicht an diese Ampelsignale zu halten

    • Tullius Augustus

      Ich wollte mich schon am Presse-Leserforum dazu äußern und stellte überrascht fest, dass es schon geschlossen wurde - eine Frotzelei bei der angeblich so liberalen "Presse".

      Was mich ärgert ist, dass man eine unbekannte Frau Sonja Vicht vorschiebt und nicht eine bekannte politische Persönlichkeit von Rot oder Grün die für diese Unsinns-Ampeln geradesteht.

      Wer bei Sonja Vicht die heute die APA informierte nachfragen möchte:

      Sonja Vicht
      MA 33

      Assistenz der Abteilungsleitung und Öffentlichkeitsarbeit
      Telefon: 01 4000-33003
      E-Mail: sonja.vicht@wien.gv.at

      Laut ORF.at geht es hauptsächlich um "Toleranz" bei den neuen Verkehrsampeln:

      http://wien.orf.at/news/stories/2710158/

    • Erich Bauer

      Das ist ja ganz was Neues... Seit wann tragen gegenderte Lesben Röckchen? Das lässt doch der Penisneid gar nicht zu. "frau" trägt doch diese nur ein klein wenig dicker gestrickte Strumpfhose. Ganz eng anliegend ums "Gemächt". Früher war das sogar die "Gürtel-Tracht". Also wenn schon dann Hosen!

    • lei-lei

      @ Undine:

      "Es ist ein Versuch, ob dadurch die Verkehrssicherheit verbessert werden kann"


      Ich fürchte, das ist kein VErsuch, sondern Ausdruck der maßlosen Präpotenz der politisch-administrativen Klasse, dass der Einzelne ohnehin für alles zu blöd ist, sofern nicht ein Kindergartenniveau zugrundegelegt wird, wie hier beim Konnotieren von Symbolen mit der eigenen Situation.

      Weiters bringt dies die feste Überzeugung zum Ausdruck, dass keine Rücksicht auf die Last des Steuerzahlers genommen werden zu braucht, der diesen sinnlosen, ja geradezu blödsinnigen Aufwand zu roboten hat.

      Und natürlich können damit politisch kuschelige Unternehmenskulturen geschmiert, ähhh belohnt werden ....

    • ProConsul

      Eigentlich müsste man auswandern, weil so eine verrottete Gesellschaft kann nicht mehr lange überleben. Ich wünsche den Multis kultis dann viel Spaß, wenn du Moslems die Bevölkerungsmehrheit stellen.

    • fewe (kein Partner)

      @Politicus1: Na ja. Ich denke man muss ja auch kein Mann sein, da bei Ampeln in der Regel Männer mit Hut dargestellt sind.

      Ich finde diesen Genderwahnsinn gefährlich, aber die Ampeln finde ich lustig. Sie sollen ja nur für ein paar Wochen so bleiben.

    • cmh (kein Partner)

      Nur ein paar Wochen?

      Das macht die vorsätzliche Krida der Rathausroten nur noch schwerwiegender.

  16. Erich Bauer

    Die Ösi-"Bildungsministerin" ist eine Puff-Mutter für Pädo-Laufhäuser.



    • Undine

      @Erich Bauer

      .....und der Zuhälter, dem sie hörig ist, heißt Daniel Cohn-Bendit!

    • Politicus1

      In Wien wimmelt es von rotgrünen Puffmuttis und Zuhältern ...

    • fewe (kein Partner)

      Vor allem werden die Kinder ab dem Kindergarten auf eine solche Begegnung vorbereitet. Wenn sie keine Schamgefühle mehr haben und die Techniken beherrschen, tun sich die Pädophilen auch leichter. Die Kinder finden das dann auch ganz normal.

      Wie bereits gesagt, ich erwarte, dass nach einer Normalisierung die Betreiber dieses Irrsinns wie Eichmann & Co. vor Gericht landen und ähnliche Urteile zu erwarten haben. Da hätte ich auch nichts gegen eine Todesstrafe.

      Es hat ja einen Grund warum Pädophile so scharf verfolgt werden. Sexualität schadet der Entwicklung.

      Man stelle sich vor man hat ein kleines Kind und das fängt plötzlich im Wohnzimmer zu masturbieren an, weil es gelernt hat, das das zur Entspannung normal ist. Ich weiß nicht, was ich mit dem Lehrer aufführen würde, der das meinem Kind antut.

  17. Undine

    Ja, um Himmels Willen, weshalb meldet sich da kein einziger KINDER-PSYCHOLOGE öffentlich zu Wort und verlangt, daß ab sofort unsere Schulkinder vor dieser SEX-BESESSENEN Unterrichts-Ministerin GESCHÜTZT werden müssen?

    Herr Prof. Max FRIEDRICH, Vorstand der Universitätsklinik für (Kinder-)Psychiatrie, wo bleiben Sie? Oder ist dieser Skandal in Ihren Augen ohnedies gar keiner, sondern etwas ganz "Normales" und somit auch in Ihrem Sinne richtig?

    Aber es muß doch eine ganze Reihe nicht links ideologisierter Kinderpsychiater geben, denen das (seelische) Wohl unserer Jugend wirklich am Herzen liegt und die laut "FEUER am DACH!" rufen und endlich EINSCHREITEN!

    Nur, weil zufällig eine SEXBESESSENE und KINDERFEINDIN das Schulsystem eisern in ihren dreckigen Händen hält, müssen wir uns doch nicht alles gefallen lassen. Ich hoffe, Frau H.-H. hat sich nicht fortgepflanzt.

    Wenn sie's schon nicht lassen kann, soll sie doch gleich eine SEX-SCHULE mit gemischtem Internat, geleitet von Homosexuellen gründen und dann sehen, wie groß der Zulauf ist.
    Für alle anderen Schulfächer scheint sich die vermutlich sexuell-behinderte H.-H. nicht zu interessieren. Dieser Frau gehört das Handwerk gelegt, und zwar schnell.



    • Cotopaxi

      Keine Sorge, die Schwarze Leiharbeiterin und Neos-Wählerin Karmasin wird H.-H. schon in die Parade fallen. ;-)

    • Politicus1

      Also den würde ich nicht nehmen!
      Der hat doch die Natascha K. betreut gehabt

    • Undine

      @Politicus1

      .....ich auch nicht! ;-)

      @Cotopaxi

      Ich wette, daß sie noch gezählte zweimal standhaft bleibt und beim dritten Mal nach ÖVP-Art nachgibt.....

  18. Pumuckl

    Leider ist Frau Heinisch-Hosek KEIN " Quotentrutscherl " üblichen Zuschnitts!

    Manche Pannen verdecken nicht den Blick, auf ihr im Vergleich zu anderen Damen herzeigbares, Erscheinungsbild.

    Wenn uns auch ihre politischen Botschaften meist nicht gefallen können, erinnern mich ihre Auftritte an jene von Bank oder Konzernmanagern.
    ZIELSTREBIG, immer bestens GESTYLT und EISKALT, vertritt sie in knappen Worten ihre Position.
    Ich kann mich nicht erinnern, daß ich bei ihr je ein Lächeln gesehen hätte.

    Dieser, aus Sicht der meisten Österreicher, GEWALTSAME EINGRIFF IN UREIGENSTE
    RECHTE DES ELLTERNHAUSES entstand ja nicht in deutschen o. österreichischen Politikergehirnen.
    Dieser GEISTIGE UNRAT wurde vielmehr in latenten " Denkfabriken " mit dem Ziel die jungen Menschen frühzeitig zu " sodomisieren " erdacht.

    Diese EU zwingt die Mitgliedsstaaten, diesen " LEGISTISCHEN DRECK " in nationales Recht umzusetzen.

    Durch zügige Umsetzung von EU-Vorgaben qualifizieren sich heute Politiker für höhere Weihen.
    DESHALB KOMMT MIR BEI FRAU HEINISCH-HOSEK DIE HORROR-VISION, DIE SPÖ KÖNNTE UNS DIESE DAME BALD ALS KANZLER-KANDIDATIN PRÄSENTIEREN.



    • Undine

      @Pumuckl

      *******!
      "Ich kann mich nicht erinnern, daß ich bei ihr je ein Lächeln gesehen hätte."

      Oh doch, aber es ist ein HAIFISCH-LÄCHELN einer eiskalten, frustrierten Frau, die leider an die Macht gekommen ist!

    • Pumuckl

      @ Undine

      Der, ja durchaus ansehnliche, Christoph Walz wurde für die Darstellung eines ungustiösen Nazioffiziers mit dem Oscar ausgezeichnet.

      Als Regisseur sähe ich auch Ministerin H. Hosek als treffliche Besetzung für eine adäquate Damenrolle. Etwa als eine der berüchtigten hochrangigen KZ- Aufseherinnen.
      Mit ihrem Pokerface steht die Ministerin für mich auch in einer Reihe mit
      Kommissionspräsident J.C. Junker.

    • fewe (kein Partner)

      Wie die dreinschaut oder auftritt ist mir ziemlich egal. Sie ist ja nicht als Hostess engagiert. Was sie tut ist relevant und das ist eine Katastrophe.

  19. Erich Bauer

    Gibt man den Leuten die „Freiheit“ ihre Triebe auszuleben, verlangen sie nach keiner höheren Freiheit mehr...

    https://www.youtube.com/watch?v=G6NhAhiIZB8 (12 min. 21)
    Vater will sein Kind beschützen und landet im Gefängnis

    https://www.youtube.com/watch?v=6RMtifqsWSw (3 min. 42)
    Besorgte Mutter soll ins Gefängnis (Polizeigespräch)

    https://www.youtube.com/watch?v=-E7Y1iFuFnA (17 min. 12)
    Zusammenschnitt Demo in Köln "Stoppt die Frühsexualisierung an Grundschulen"

    https://www.youtube.com/watch?v=EV5EzYzqOn8 (11 min.)
    Demo gegen Sexualkunde attackiert (Dieses linke, perverse Drecks-Gesocks sollte man Maurer und Arbeiterfäusten überlassen)

    https://www.youtube.com/watch?v=2UBrX4Y0Z9g (13 min.30)
    "Der Kinsey-Report" - ein Blick hinter die Kulissen

    https://www.youtube.com/watch?v=KvVU-FZkt8g (54 min. 51)
    Urväter der Frühsexualisierung - Ein Film der AZK



    • Tullius Augustus

      Eine sehr informative Auflistung - Danke *************

  20. socrates

    O.T. ad Umerziehung.
    Fnord des Tages: Drei Kalifornier wurden verhaftet, weil sie sich als Polizisten ausgegeben hatten. Und zwar von einer Amtsstube mit Jurisdiktion in 33 Staaten.
    33 Staaten, fragt ihr? Ja, 33 Staaten! Da musste ich ja direkt an gewisse Nicolas-Cage-Filme denken. Aber wartet, wird noch besser!

    They said they belonged to a group called the Masonic Fraternal Police Department
    Masonic Fraternal = Freimaurer-Bruderschaft. Wait, what?!
    which they claimed dated back to the Knights Templar.
    Knights Templar = Tempelritter. Uh ...
    Naja, paar Meth-Heads denkt ihr euch jetzt vielleicht. Bisschen zu tief in die Pulle geschaut. Oder vielleicht ein Scherz einer Fraternity einer naheliegenden Uni. Nein!

    One of the trio is a junior aide to California's attorney general.
    Junior heißt hier nicht, dass der jugendlich ist, der Mann ist 31.
    "When asked what is the difference between the Masonic Fraternal Police Department and other Police Departments the answer is simple for us. We were here first!" the group's website page reads.
    o_O die haben eine Webseite? Aber ja doch!
    Und hier kommt das Sahnehäubchen an der Story:

    According their website, the Masonic Fraternal Police Department was created by the Knights Templar in 1100 BC
    Die haben da vor und nach Christus verwechselt!
    Merke: Auch bei Verschwörungen gilt: Lieber jemanden fragen, der sich mit sowas auskennt! :-)

    Antworten
    - See more at: http://www.andreas-unterberger.at/2015/04/wie-ist-das-mit-den-freimaurernij/#sthash.2otEUDvC.dpuf



  21. Alfred E. Neumann

    Boko-Haram zeigt uns ja gerade, wohin der Weg geht. Von ca. 700 Geisel waren 214 Mädchen schwanger.

    Sexuelle Lust um jeden Preis.



    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)

      Warum demonstrieren insbesondere unsere Rot-Grünen "Damen" nicht gegen diese Vergewaltigungen!!! Wo bleibt ein dementsprechender Aufruf der SPÖ-Frauenministerin!?

    • Erich Bauer

      Laut Dr. SEX (Kinsey) - dessen "Report" wie ein geiler Dämon, im Hintergrund über diese "Lehrpläne" steht - ist eine Vergewaltigung eine durchaus vergnüglicher Vorgang für alle Beteiligten. Vorausgesetzt, man fängt bereits im frühen Kindesalter mit der "Konditionierung" an... Ganz nach dem weisen Spruch: Was das Kleins-Hänschen nicht lernt...

  22. socrates

    Die Schulen sind dem Staat zu teuer und daher sollen sie weitgehend privatisiert werden. Die Eltern der Bildungsschichte werden zur Kasse gebeten.



  23. Josef Maierhofer

    Das einzige, was wir hier tun können, ist es, hier Rot und Grün und die Mittäter nicht zu wählen.

    Also Abwahl wird notwendig, um diese verderbliche Ideologie (= ...) in die Schranken zu weisen.

    Ich hoffe, auch Dr. Unterbergers Ansinnen, dem Erlass nicht zu entsprechen und auf die Vernunft der Direktoren und Lehrer zu pochen, hat Erfolg.

    Sonst bleibt nur das Auswandern.



    • fewe (kein Partner)

      Die vernünftigen Lehrer und Direktoren werden zügig versetzt werden. Wir leben nicht mehr in der Zeit des Österreich bis vor fünf oder zehn Jahren. Das muss man realsieren. Diese Leute werden ihre Posten behalten wollen und linentreu folgsam sein.

      Diese Zeiten sind vorbei und das dürfte vorerst für längere Zeit so bleiben.

      Ein anderes Thema aber ein Beleg dafür ist wohl das Verbot auch von E-Zigaretten, die niemanden stören können, was ja bei den Zigaretten immer der Vorwand war. Es ist einfach willkürliches terrorisieren der Bevölkerung und im Falle der Schulen das Zerstören jeglicher Moral und der Familie. Niemand will mit fremden Leuten gemeinschaftlich masturbieren od. das besprechen.

  24. Pennpatrik

    Nachdem das weltweit koordiniert wird und die konservativen Parteien auch dabei sind, kommt das so sicher wie das Amen im Gebet.
    Diese eine Aussage von Karmasin ist bedeutungslos.



    • kritikos

      Sie haben sehr recht. Nicht nur die Aussage von Karmasin ist bedeutungslos, sie ist es selbst, würde ich erweitern. Ceterum censeo: Diese ÖVP ist zu vergessen. Warum deren Häuptlinge nicht an Italien und die DC denken?

    • Erich Bauer

      "weltweit"?... naja. Außer man sieht in USA/EU gleich die GANZE Welt... Diese "Hemisphäre" ist, wenn sie so weitermacht, auf dem besten Weg zu einem "Asterix-Dorf"...

    • Pennpatrik

      @bauer
      Unglaublich, nicht?
      Google Sie z.B. auf WHO und Gender

    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)

      Die Aussage von Dr. Karmasin ist schon deshalb völlig bedeutungslos, da die Ministerin keine öffentliche und lautstarke Unterstützung ihrer Partei, der ÖVP, erhält! Oder hat hier irgendwer eine derartige Stellungnahme des Dr. Mitterlehner am ÖVP-Bundesparteitag vernommen?

  25. kritikos

    Schmerzlicher Nachsatz: Ach, wo sind die Zeiten eines Drimmel, ja selbst eines Sinowatz und Zilk. Weit (herunter) hat es die Partei gebracht!



  26. kritikos

    Was erwartet sich diese Minister-Nu... von ihrer jetzigen Aktion? Schon die Bifie-Rettung war keine glückliche und ruhmbringende. Und die Zentralmatura auch nicht. Ich hoffe nur, dass, wie AU richtig vermerkt, auch diese Aktion in den Direktionen und Lehrerzimmern entschläft. Auf Aufschreie von Eltern, wirklichen Fachleuten, Kirchen u. ä. wird diese Nu.. je eh nicht reagieren. Zwischen Hei-Ho und Islamisierung besteht schon bald nur der klassische Unterschied zwischen scylla und karybdis. Ist die rot-grüne Macht wirklich so verblödet oder hofft sie - Gott/Allah/Jahwe möge abhüten - dass die Wähler sie doch wieder wählen?







Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung