Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



FN 734: Schikanen bis hinunter zum Kindergarten

Lesezeit: 0:30

Ein Wiener Kindergarten wehrt sich auf köstliche Art gegen die Schikanen, die (auch) ihm die Regelungswut von Politik, Bürokratie und EU-Gutmenschen bereitet.

Denn die skurrile Allergenverordnung quält seit einigen Wochen nicht nur alle Gasthäuser, Würstelstände und Zuckerlgeschäfte, sondern sogar die Kindergärten. Umso verständlicher ist dieser Aushang, mit dem die Leitung eines Kindergartens nun die Regelungswut der Obrigkeit voller Hohn umsetzt.

 

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorHaider
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2015 23:35

    28 von ihren Heimatländern abgeschobene Politikversager spielen jeder mit einem riesigen Beamtenstab in Brüssel auf wichtig! Und wenn Unvermögen regiert, dann zählt immer nur Masse und nie Qualität. Dies erleben wir im völlig unbedeutenden Österreich genauso wie bei globalen Organisationen. Während uns weltfremde Bürokratiefetischisten zutode regulieren, lachen uns die BRIC-Staat mit ihrer Improvisationskunst zu Recht aus. Administrativer Wildwuchs knebelt unsere Wirtschaft, eine Gebot-Verbot-Orgie erstickt jegliche Kreativität und parteipolitisch vorgegebene Gutmenschen-Zwänge kastrieren das selbständige Denken. In alle "Rankings" laufen wir bestenfalls unter "ferner liefen". Nur die kosovarischen Sozialschmarotzer sehen uns noch als Spitzendestination und einige afrikanische Drogendealer (die es nicht bis Schweden schaffen), akzeptieren uns als Zwischenstation.
    Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht? Mir graut!

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrennstein
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2015 19:52

    Man hört, dass eine Schwanzlängen-VO in Brüssel vorbereitet wird, damit sich niemand beim gemeinsamen Duschen nach dem Sport diskriminiert fühlt. Im Ausschuss sitzen u.a. Lunacek und Karas. ;-)

  3. Ausgezeichneter KommentatorGandalf
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2015 19:51

    Die Dummheit, vor allem aber die Instinktlosigkeit der EU-Beamtenkamarilla geht auf keine Kuhhaut. Während in Griechenland der Hut brennt und die Ukraine schwer mit dem von der EU losgetretenen Bürgerkrieg kämpft, drangsaliert sie die Bevölkerungen der Mitgliedstaaten mit blöden Allergen- Vorschriften oder klagt die österreichischen Fluss- und Binnensee- Schiffer wegen Verletzung der Fahrgastrechte: Da sind (ausser-)ordentliche Gipsköpfe am Werk. Umso schöner, dass es bei uns in Österreich Leute mit Geist und Humor gibt, die den Unsinn ad absurdum führen.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorkakadu
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2015 19:25

    Absolut gelungen - vor den Vorhang bitte und *applausapplaus*!

    Je mehr sich wehren, umso eher werden sich die Eurokraten in Brüssel ihre geistigen Ergüsse überlegen müssen.

  5. Ausgezeichneter KommentatorSandwalk
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2015 10:11

    Als ich kürzlich in Feldkirch war, ist mir in einem Lokal auf der Speisekarte folgende sinngemäße Anmerkung aufgefallen: "Liebe Gäste! Unsere Speisen enthalten alle Allergene, die es gibt, damit das Essen auch schmeckt. Die Folge davon ist, dass wir hier die höchste Lebenserwartung von Österreich haben".

    Man kann den verrückten Bürokratenschädeln nur mit Texten dieser Art beikommen.

  6. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    26. Februar 2015 21:25

    VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP ...

    VP heisst beileibe nicht VerbloedungsPartei, die Voellig Pathogenischen E-Unfug unterstuetzt, nein, VP-waehlen bedeutet Vollkommene Paralyse, das ist das, was wir vergreisenden Oesis wollen! Und wir verbeugen uns vor der Obrigkeit Eindeutig Unterthaenigst, denn da kann ma halt nix machen, wenn es Vurschrift is, die Allerg-, die Allergie-, die Allergene, no dann muess ma es halt alle befolgen, is halt so, auch wenns a Bloedsinn is, aber aendern koenn ma nix, sieht man ja bei den Jungen. Vor allem bei den Vollkommen POsitionslosen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    27. Februar 2015 12:03

    Die Dummheit der Politruks der EUdSSR ist eine Sache. Daß die Mehrheit der Wähler das herbeigewählt hat die andere. Aber es gibt natürlich IMMER (meist rote oder ökobolschewistische) Blockwarte, die dann andere Leute auf diese Verordnungen hin vernadern. Was der Kindergarten macht ist nur Schutz. es braucht ja nur ein rotzgrünes Weib feststellen, daß der gesetzmäßige Aushang nicht erfolgt ist und den Kindergartenbetreiber klagen.

    Die Sozi-Justiz (die bei 100.000 Illegalen, 8000 feindlichen Agenten, frei herumlaufenden Mördern, Räubern und betrügerischen Bankstern natürlich naihcts Anderse zu tun hat) stürzt sich mit Freude auf Täter, die gegen die höheren Weisungen verstoßen.

    Ich muss mich nun bei einem Scholadehersteller beschweren. Auf der Haselnuss-Schokolade (mit ganzen Haselnüssen!) steht doch glatt, daß diese Schokolade "Spuren von Nüssen" enthalten kann! Nur Spuren! Ich wittere Konsumententäuschung! Was dann wohl die runden Dinger in der Schokolade sind, harrt noch der Klärung.

    Ich werde den Volkskommissar für Gesundheit und Ernährung zu Brüssel befragen, der kann mir es sicher sagen oder den obersten Sowjet - Verzeihung, das EU-Parlament - damit befassen.
    Wenn ich die alle nicht erreiche, wird wohl irgendein grüner Östertrottel auch Bescheid wissen. Der hat ihn schließlich gewählt und weiß ja wohl warum ...

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorTorres
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2015 10:42

    Ich möchte nur daran erinnern, dass alle EU-Blödheiten mit der Zustimmung Österreichs erfolgen.


alle Kommentare

  1. peter789 (kein Partner)
    02. März 2015 20:08

    Wie lange lassen wir uns den ganzen Sch**ß von der EU noch gefallen?

  2. Knut (kein Partner)
    02. März 2015 08:31

    Es ist ja kein Wunder, dass unsere Kinder - und auch wir - immer allergischer werden.

    Man muss ja nur schauen, mit welchem Müll - Gifte in den (Über)Lebensmitteln und Pflegeprodukten, Stress, Elektrosmog, geistiger Müll durch Lügenpresse/Staatsfunk und nicht zuletzt die Gifte in den Impfstoffen - wir verseucht werden.

    Hier zwei der neuesten Berichte zum Thema Impfmafia:

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2015/02/28/impf-industrie-ein-insider-packt-aus/

    http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/was-aerzte-ihnen-nicht-erzaehlen/julie-l-vesque/27-fakten-ueber-pharmaindustrie-impfstoffe-und-impfgegner-.html

  3. fewe (kein Partner)
    02. März 2015 02:32

    Der Gesetzgeber verblödet uns unter der Hand. Oder so.

    Es sollte in Österreich endlich eine Demokratie eingeführt werden. Seit 1955 wird davon gesprochen. Wie lange dauert das denn noch?

  4. Torres (kein Partner)
    01. März 2015 10:42

    Ich möchte nur daran erinnern, dass alle EU-Blödheiten mit der Zustimmung Österreichs erfolgen.

    • fewe (kein Partner)
      02. März 2015 02:48

      Müssen sie ja, weil sich sonst irgendwas findet, womit man sie öffentlich hinrichtet.

      Es ist aber kein Trost. Wir wählen einen Gesetzgeber, der vorgefertigte Gesetze durchwinkt. Und die wenigen Gesetze, die noch aus Österreich kommen, macht die Regierung und die werden auch durchgewunken. Auch keine Gewaltentrennung mehr. Darum kümmert sich kein Mensch. Hauptsache Genderblödsinn überall und Ausländer-Verehrung.

      Wir wählen nur noch, wem wir die staatlich gut dotierte Versorgung gönnen. Zu reden haben die alle nichts mehr. Macht alles die EU ohne jegliche demokratische Kontrolle. Auch Österreicher, sowieso.

  5. mentor (kein Partner)
    28. Februar 2015 23:33

    Werter Konservativer:Die ÖVP könnte eine durchaus wählbare Partei für eine große Mehrheit der Bevölkerung sein, wenn sie sich an die altgriechische Weisheit "pan metron ariston" hielte: ein gesundes Mittelmaß von wirtschaftlicher Notwendigkeit (ohne übermäßige Gier), sozialem Engagement, wo und solange es notwendig ist, mit Unterstützung zur Eigeninitiative, bei minimalster Belastung der Bevölkerung durch Belastung aus dem öffentlichen Sektor. Unter "Ohne übermäßige Gier" versteht sich die finanzielle Beteiligung der lohnabhängigen Bevölkerung am jeweiligen Gewinn in fairem Maße" nach dem einfachen Prinzip "Leben und leben lassen".

  6. antony (kein Partner)
    28. Februar 2015 21:27

    In welchem Kindergarten sitzt den dieser Volltrottel???

  7. Herzogberg (kein Partner)
    28. Februar 2015 20:29

    Gegen Auswüchse, deren man mit Rationalität nicht Herr wird, wehrt man sich am besten mit Ironie und Zynismus.

    • fewe (kein Partner)
      02. März 2015 02:39

      Wie man das halt unter einem Unrechtsregime macht. War unter den Nazis auch nicht anders, wie man aus Erzählungen und Filmen weiß.

      Wir sollten aber eigentlich eine Demokratie haben.

  8. Gasthörer (kein Partner)
    28. Februar 2015 19:57

    Ein guter Artikel über die hintervotzige und bluttriefende aber geopolitisch kluge Politik der USA und Israels in Syrien. Nebenbei, AU unterstützt das ja alles vorbehaltlos.

    http://www.rtdeutsch.com/13161/headline/warum-der-westen-kein-interesse-am-ende-des-buergerkrieges-in-syrien-hat/

    "Immer mehr Indizien deuten darauf hin, dass „versehentliche“ Waffenabwürfe seitens der „Anti-IS-Koalition“ in Syrien, die in die Hände des Islamischen Staates (IS) fallen, vielleicht gar nicht so unbeabsichtigt sind. Der Status Quo eines dauerhaften Bürgerkriegs in Syrien, in dem die Rebellen stets gerade mit so vielen Waffen versorgt werden, wie nötig sind, um den Krieg nicht zu verlieren...."

    • Mausi (kein Partner)
      28. Februar 2015 20:30

      @Gasthörer
      Haben sie die Diskussion bei Günter Jauch gesehen? Ich habe erst über KenFM erfahren. Nie hätte ich so eine Aussage von Schulz erwartet. Aber schon langsam dämmerts auch den EU-Bürokraten selbst! Herr Kornblum (USA-Botschafter) sagte es ganz unverblümt wer bestimmt!! Auch Frau Krone-Schmalz war großartig!!
      Ansehen und weiterverbreiten!!!!
      https://www.youtube.com/watch?v=yYqybfSwTxc

      PS.: so stelle ich mir einen ehrlichen Jounalisten vor. Nicht Jauch sondern KenFM Auch sollte man mal darüber nachdenken, was wir alles an Verbrechen mitfinanzieren!! Auch über die Medien und deren Journalisten, welche Lügen und Halbwahrheiten verbreiten und so die Menschen manipulieren um vom Suchen nach der Wahrheit abzuhalten (in-FORMieren)!

  9. Sensenmann
    27. Februar 2015 12:03

    Die Dummheit der Politruks der EUdSSR ist eine Sache. Daß die Mehrheit der Wähler das herbeigewählt hat die andere. Aber es gibt natürlich IMMER (meist rote oder ökobolschewistische) Blockwarte, die dann andere Leute auf diese Verordnungen hin vernadern. Was der Kindergarten macht ist nur Schutz. es braucht ja nur ein rotzgrünes Weib feststellen, daß der gesetzmäßige Aushang nicht erfolgt ist und den Kindergartenbetreiber klagen.

    Die Sozi-Justiz (die bei 100.000 Illegalen, 8000 feindlichen Agenten, frei herumlaufenden Mördern, Räubern und betrügerischen Bankstern natürlich naihcts Anderse zu tun hat) stürzt sich mit Freude auf Täter, die gegen die höheren Weisungen verstoßen.

    Ich muss mich nun bei einem Scholadehersteller beschweren. Auf der Haselnuss-Schokolade (mit ganzen Haselnüssen!) steht doch glatt, daß diese Schokolade "Spuren von Nüssen" enthalten kann! Nur Spuren! Ich wittere Konsumententäuschung! Was dann wohl die runden Dinger in der Schokolade sind, harrt noch der Klärung.

    Ich werde den Volkskommissar für Gesundheit und Ernährung zu Brüssel befragen, der kann mir es sicher sagen oder den obersten Sowjet - Verzeihung, das EU-Parlament - damit befassen.
    Wenn ich die alle nicht erreiche, wird wohl irgendein grüner Östertrottel auch Bescheid wissen. Der hat ihn schließlich gewählt und weiß ja wohl warum ...

  10. Sandwalk
    27. Februar 2015 10:11

    Als ich kürzlich in Feldkirch war, ist mir in einem Lokal auf der Speisekarte folgende sinngemäße Anmerkung aufgefallen: "Liebe Gäste! Unsere Speisen enthalten alle Allergene, die es gibt, damit das Essen auch schmeckt. Die Folge davon ist, dass wir hier die höchste Lebenserwartung von Österreich haben".

    Man kann den verrückten Bürokratenschädeln nur mit Texten dieser Art beikommen.

    • Undine
      27. Februar 2015 15:13

      @Sandwalk

      Besser und humorvoller könnte man diese läppische EU-Forderung nicht beantworten! Ihnen fürs Veröffentlichen und dem Feldkircher WIRT unbekannterweise für seine "Speisekarte mit Witz" *******************************!
      PS: Wenn Sie mir den Namen des Restaurants verraten, werde ich es mit Vergnügen aufsuchen!

  11. Anonymer Feigling
    27. Februar 2015 10:06

    Jetzt würde ich gerne noch erfahren, ob es sich bei diesem Kindergarten um einen privaten oder öffentlichen handelt.
    Weiters interessiert es mich, ob es sich um einen konfessionellen (=christlich) oder um einen nicht-konfessionellen Kindergarten handelt.

    Möchte nur gerne wissen, ob sich meine "Vorurteile" bestätigen.

  12. Normalsterblicher
    27. Februar 2015 09:29

    Dank EU: Bald Windeln (Poo-Bags) für in Hanglagen weidende Kühe!

    Das AUNS-Bulletin der Aktion für eine unabhängige und neutrale Schweiz trifft dazu folgende Stellungnahme, wie www.welt.de zu entnehmen war:

    "Geht es nach der EU-Kommission, dürfen Flächen mit einer Hangneigung von mehr als 15 Prozent künftig nicht mehr gedüngt werden. Die EU-Technokraten planen eine entsprechende Richtlinie und haben ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland in Gang gesetzt mit der Folge, dass die Bundesregierung ihre Düngeverordnung verschärfen muss. Auch Gülle dürfe in den Hängen nicht mehr ausgebracht werden."

    Zufolge Horst Rosenkranzens fakten, denen die Weiterleitung dieser "Frohbotschaft" auch hierzulande zu verdanken ist, experimentieren progressive EU-Gebirgsbauern nun an der idealen Kuhwindel.

    • Undine
      27. Februar 2015 15:20

      @Normalsterblicher

      *********!
      Wenn ich nicht irre, tragen in Island die auf Höchstertrag gezüchteten Milchkühe eine Art "Büstenhalter", also einen "Euterhalter", weil ihr Euter so schwer ist.

    • Normalsterblicher
      27. Februar 2015 23:08

      @ Undine:

      Grauslich, ein solcher Anblick! Sowas sollte eigentlich zurecht dem natürlichen ästhetischen Empfinden der Menschheit widerstreben, weshalb offenbar auch an selbigem "gearbeitet" wird!

  13. Nemo
    27. Februar 2015 08:12

    In so einen Kindergarten würde ich sogar meine Enkelkinder schicken! ????

  14. simplicissimus
    27. Februar 2015 05:53

    Oesterreichs Vollkommen Positionslose zusammen mit der SelbstbedienungsPartei, unterstuetzt durch schizophrene Selbsthasser, hei sind das tolle ampelige Zukunftsaussichten!
    Also vergreisendes Volk, waehlt weiter VP, immerhin gibt es ein paar gute Leute und Gedanken, das reicht, auf Resultate kommt es ja nicht an!

    • Prof. Walter A. Schwarz (kein Partner)
      28. Februar 2015 20:24

      S.g. simplicissimus, für "Vollkommen Positionslose" und dem damit im Zusammenhang gebrachten "vergreisenden Volk" steht die ÖVP samt einem ihrer senilsten "deutschnationalen" Verteidiger um jeden Preis, dessen substanz-und faktenbefreite realitätsverweigernde Absonderungen hier - nicht nur für mich unverständlich - Beachtung finden.
      Es mag - möglicherweise - in der ÖVP irgendwo, in irgendwelchen geheimen Zirkeln noch "ein paar gute Leute" geben. Zu sagen haben sie jedoch nichts!
      MfG

  15. Pennpatrik
    27. Februar 2015 00:11

    Eine andere Sprache als die totale Vernichtung verstehen die nicht. Für Argumente sind sie absolut unzugänglich.
    Daher hilft nur die totale Abwahl bzw. der Austritt.

  16. Haider
    26. Februar 2015 23:35

    28 von ihren Heimatländern abgeschobene Politikversager spielen jeder mit einem riesigen Beamtenstab in Brüssel auf wichtig! Und wenn Unvermögen regiert, dann zählt immer nur Masse und nie Qualität. Dies erleben wir im völlig unbedeutenden Österreich genauso wie bei globalen Organisationen. Während uns weltfremde Bürokratiefetischisten zutode regulieren, lachen uns die BRIC-Staat mit ihrer Improvisationskunst zu Recht aus. Administrativer Wildwuchs knebelt unsere Wirtschaft, eine Gebot-Verbot-Orgie erstickt jegliche Kreativität und parteipolitisch vorgegebene Gutmenschen-Zwänge kastrieren das selbständige Denken. In alle "Rankings" laufen wir bestenfalls unter "ferner liefen". Nur die kosovarischen Sozialschmarotzer sehen uns noch als Spitzendestination und einige afrikanische Drogendealer (die es nicht bis Schweden schaffen), akzeptieren uns als Zwischenstation.
    Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht? Mir graut!

  17. Ambra
    26. Februar 2015 22:32

    Lieber Kakadu, Sie sind ein großer Optimist !! Ich fürchte eher, daß die Eurokraten sich durch Widerstand eher aufgestachelt fühlen. Was der europäische Bürger denkt und möchte, ist Brüssel doch völlig egal, das beweist man dort täglich.

    • dssm
      26. Februar 2015 23:43

      @Ambra
      Ich habe mehrfach mit solchen Beamten zu tun gehabt oder bei wissenschaftlichen Veranstaltungen getroffen. Leider sind das keine bösen Menschen, sonder nur einfach Trotteln. Volltrotteln, wenn Sie diesen Ausdruck verzeihen. Die sind so blöd, die müssen die guten Texte der diversen Lobbyisten übernehmen, weil sie selber rein gar nichts zusammenbringen. Sind ja schließlich die Creme de la Creme der akademischen Eliten.
      Ich habe vom Abfallwirtschaftsbeauftragten über den EMV-Fachmann bis zum EZB-Volkswirt gar manchen 'Experten' die letzten Jahre erlebt. Es ist einfach erschütternd, wenn man einen erwachsenen Menschen so vollkommen zusammenbrechen sieht, nur weil man 08/15 Dinge begründet. Wenn diese Leute erkennen, daß alles was sie getan haben einfach nur Mist ist und sie offensichtlich von der täglichen Realität unserer Welt keine Ahnung haben.

  18. simplicissimus
    26. Februar 2015 21:25

    VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP ...

    VP heisst beileibe nicht VerbloedungsPartei, die Voellig Pathogenischen E-Unfug unterstuetzt, nein, VP-waehlen bedeutet Vollkommene Paralyse, das ist das, was wir vergreisenden Oesis wollen! Und wir verbeugen uns vor der Obrigkeit Eindeutig Unterthaenigst, denn da kann ma halt nix machen, wenn es Vurschrift is, die Allerg-, die Allergie-, die Allergene, no dann muess ma es halt alle befolgen, is halt so, auch wenns a Bloedsinn is, aber aendern koenn ma nix, sieht man ja bei den Jungen. Vor allem bei den Vollkommen POsitionslosen.

    • dssm
      26. Februar 2015 23:33

      Was soll so eine Meldung?
      Wir haben momentan einen Finanzminister aus unseren Reihen. Der kämpft, als Einziger, um eine ehrliche Lösung. Auch gegen die Deppen und Trotteln aus den VP-Reihen (hallo Herr Mitterlehner, schon bemerkt, daß Sie nicht im Wahlkampf sondern in einer Regierung sitzen?).
      Wir haben einen WK-Präsidenten, der bei den tödlichen Stundenaufzeichnungen einen grossen Erfolg erzielt hat (zumindest für die Unternehmer die auch Gewinne machen und daher im Fadenkreuz der Sozialisten stehen, die anderen wissen ja nicht wie eine GKK-Prüfung aussieht).
      Wir haben mehrere Landes- und Gemeindepolitiker mit super Leistungsbilanz, fast alle ÖVP, wenige FPÖ.
      Das sind unsere Leute, warum also immer alle in einen Topf werfen? Warum denjenigen die unsere Werte vertreten immer eine drauf geben? Wie wäre es wenn man die dummen Quotenfrauen der VP einmal thematisieren würde oder den Zentralplaner an der Spitze? Denn Alternative gibt es nur im TS und da habe ich so manche Bedenken (aber auch Hoffnung) ...

    • simplicissimus
      27. Februar 2015 05:43

      Wie Sie es drehen oder wenden dssm, auf die Resultate kommt es an. Und die sind mit OeVP nach Schuessel miserable. VP waehlen trotz einiger gutter Leute bedeutet nicht nur Stillstand sondern weiteres Abgleiten in die rotgruen dominierte Misere. Das woll;en die moisten VP-Waehler, die sich an positive Einzelpersonen oder Standpunkten der OeVP festhalten nicht begreifen. Nur Regierungswechsel kann eine Veraenderung schaffen. Ob zum Guten oder Schlechten, wird man sehen, vorher ist alles nur BLAblabla, WISSEN wird man es nachher. Und ein Wechsel ist realistischerweise nur mit der FPOe moeglich, egal welche so furchtbar klugen Argumente immer dagegenstehen.

    • Wertkonservativer
      27. Februar 2015 08:22

      Nun, werter @dssm,

      mit Einstehen für die Volkspartei macht man sich hier halt zum totalen Außenseiter und Prügelknaben!

      Ich bin's gewohnt, doch Sie seien gewarnt!

      Danke jedenfalls für Ihre mannhafte Antwort auf eine böswillige und rachsüchtige Replik!

      (mail to: gerhard@michler.at

    • dssm
      27. Februar 2015 12:10

      @simplicissimus
      Es wird vielleicht bald Neuwahlen geben.
      Keine Partei kann mit der Absoluten rechnen.
      Also wird wohl die 'Traum'regierung wieder aus ÖVP/FPÖ bestehen, das hat dem Land schon einmal gut getan.
      Dabei sollte die ÖVP starkt genug sein, um den Sozialisten in der FPÖ den Marsch zu blasen und damit den nationalen und liberalen in der FPÖ den Rücken zu stärken.

    • simplicissimus
      27. Februar 2015 12:51

      Einverstanden, dssm, aber die SP muss die Mehrheit verlieren und damit es dann zu Schwarzblau kommen kann, sollte die FP vorne liegen, sonst ist die Gefahr einer neuen GROKO oder Rot-Schwarz-Gruenen Ampel einfach zu hoch.

      Sorry, sind wir nicht alle die Groko leid???

    • simplicissimus
      27. Februar 2015 12:56

      WErter Wertkonservativer, von Boeswillig und Rachsuechtig ist ueberhaupt nicht die Rede, das ist fuer mich Unfug, aber es benoetigt eine WEnde, bei der man eben auch Unangenehmes in Kauf nehmen wird muessen.
      Und wer mannhaft dasteht, sind nicht die Status-Quo, ich kann ja nix aendern Redner, sondern die, die etwas bewegen moechten und dafuer selber dauernd eins aufs Dach kriegen. So selten ist Deine Meinung ja ueberhaupt nicht, zwar nicht hier im Blog, aber draussen gibt es Zigtausende, die so oder so aehnlich denken wie Du. Und das fuehrt zur Erstarrung.

    • Wertkonservativer
      27. Februar 2015 13:19

      @ simplicissimus:

      Ich verstehe schon Deine bzw. Eure Gedankengänge hinsichtlich "Erstarrung" der österreichischen Politlandschaft, verstehe jedoch wirklich nicht ganz Deinen unbändigen hass gegenüber der Volkspartei!
      Dass da Ungeschicklichkeiten und Fehler passierten und passieren, ist evident, doch sollten wir als echten Hauptfeind des Bürgertums die Roten bekämpfen, und nicht gerade die ÖVP, die - auch bei Erstarken der FPÖ - auf jeden Fall mit im Boot bleiben muss, um ein Sozialistisches Österreich zu verhindern.
      @ dssm meint ja - etwas weniger stur als ich - ebenfalls, dass die ÖVP auch für künftige Koalitionen der einzig richtige Partner für eine nichtrote Zukunft unseres Landes sein wird!

      Aber wie auch immer,

      Ciao

      Gerhard

    • ;-)
    • Undine
      27. Februar 2015 14:45

      @simplicissimus

      Volle Übereinstimmung!

      Um ein SOZIALISTISCHES ÖSTERREICH zu VERHINDERN wie @WK meint, hätte die ÖVP
      a u s r e i c h e n d Zeit gehabt--- sie hat das glatte Gegenteil geschafft durch ihr rückgratloses Anbiedern an die Linken!

    • Undine
      27. Februar 2015 14:45

      @simplicissimus

      Volle Übereinstimmung!

      Um ein SOZIALISTISCHES ÖSTERREICH zu VERHINDERN wie @WK meint, hätte die ÖVP
      a u s r e i c h e n d Zeit gehabt--- sie hat das glatte Gegenteil geschafft durch ihr rückgratloses Anbiedern an die Linken!

    • simplicissimus
      27. Februar 2015 15:08

      Werter Wertkonservativer, ich empfinde keinen Hass gegen die Volkspartei, ich akzentuiere lautstark, um die Schlaefer aufzuruetteln. Die empfinden das aber etwas pikiert als boese und unangenehm und vor allem will sich niemand die Finger an den Blauen dreckig machen und ausserdem sind sie zu sozial (zum Teufel, ja, ABER WOHER SOLLEN IN DIESEM ALIMENTIERTENSTADEL DANN DIE MEHRHEITSBESCHAFFENDEN STIMMEN KOMMEN? DIESE FRAGE HAT NOCH NIEMAND UNSERER MITPOSTER HIER BEANTWORTET, und Entschuldigung, dass ich so schreie). Daher platzt mir der Kragen, denn das bedeutet Hoffnungslosigkeit.

      Und wie Undine voellig richtig anfuehrt, die VP ist seit vielen Jahren Wegbereiter der Linken, wahrscheinlich ohne es zu wollen, aber aus purem Opportunismus.
      Und daher trete ich dieser Partei voellig ohne Hass aus rein erzieherischen Gruenden in den Allerwertesten. Dass das etwas heftig rueberkommt versteh ich, fuer diese unnotwendige Erstarrung hab ich aber kein Verstaendnis.

    • Wertkonservativer
      27. Februar 2015 15:49

      Werte @ Undine, werter @ simplicissimus:

      Zum Vorwurf, die ÖVP "sei seit Jahren "Wegbereiter der Linken", einmal ein ganz sachliches Wort:

      seit ca. 70 Jahren gibt es - bis auf kurze Ausnahmen - eine Koalition zwischen Rot und Schwarz (und vice versa)! Eine andere Möglichkeit war in der ganzen langen Zeit - bis auf zweimalige Ausnahmen - eigentlich gar nicht gegeben!

      Was heißt da: Wegbereiter für Rot? Beide Parteien haben wechselseitig Koalitionen miteinander vereinbart: die beiden Ausnahmen (Rot/Blau bzw. Schwarz/Blau) führten aus verschiedenen Gründen nicht zur jeweiligen Weiterführung der Zusammenarbeit!

      Also nochmals: Koalitionen zwischen Rot und Schwarz gab es nach dem Krieg inzwischen durch mehr als 60 Jahre!
      Jetzt so zu tun, als wäre das ganz was Neues, finde ich sehr eigenartig!
      Sich für politische Koalitionen entschuldigen zu müssen, finde ich ebenfalls absurd!

      Nochmals zu den Blauen:
      die sollen sich gefälligst koalitionsfähig machen (EU, Euro usw.), dann werden sie wohl auch von einer der beiden "Systemparteien" als Koalitionspartner in Erwägung gezogen werden!
      Hochmut? Nein, gar nicht! Für die FPÖ die einzige Chance, in eine künftige Regierung zu kommen!

      (mail to: gerhard@michler.at)

    • ;-)
    • simplicissimus
      27. Februar 2015 17:02

      Werter ;-), der Wertkonservative ist kein Troll, er ist einfach so und gibt es auch selber zu: Altersbedingt starrkoepfig. Der letzte Kommentar zeigt das auch ganz deutlich, denn alle Argumente werden weggewischt und uebrig bleibt eigentlich nur:

      Ich, Wertkonservativer nehme weiterhin GROKOs in Kauf, denn ... und ... ueberhaupt. Und die EU Rechtsbrechung und Verschwendungs- und Umverteilungspolitik interessiert mich wenig, denn die EU ist prinzipiell gut.

      Also indirekt eine Einverstaendniserklaerung mit der Bankrottpolitik der letzten Jahre (ausgedrueckt durch gewundene Nichteinverstaendniserklaerungen mit zahllosen Abschwaechungen und Relativierungen), anders kann man es wohl kaum mehr interpretieren.
      Aber es geht mir weniger um den Wertkonservativen, den ich privat als netten Menschen schaetze, es geht mir um diese Grundeinstellung, die keine Aenderung zulaesst und die man bei uns in zuvielen Menschen findet. Deshalb hab ich mich einmal auf diese "Trolldebatte" eingelassen.
      Gerhard, Du wirst mir die seltene, aber diesmal harsche und meiner Meinung nach sehr notwendige Kritik verzeihen!

    • dssm
      27. Februar 2015 17:51

      @Wertkonservativer
      Da ich selber Anhänger von EU und Euro bin (zumindest noch...), darf ich wohl der FPÖ auch dann Koalitionsfähigkeit testieren, wenn diese hier anderer Meinung ist. Den Fakten kann weder die FPÖ noch sonst irgend wer entkommen. Ob dabei nun gewisse 'Süd'länder überall gleichberechtigt dabei sein müssen ist eine berechtigte Frage, aber die Achse mit Deutschland, Niederlanden, den nordischen Staaten und unseren nordöstlichen Nachbarn muss bleiben, denn sonst können wir unsere Wirtschaft beerdigen.
      Ich sehe daher keine unüberbrückbaren Gegensätze zur ÖVP, ganz im Gegenteil, viele sich ergänzende Agenden.

    • Wertkonservativer
      27. Februar 2015 18:14

      Ja, lieber Freund,

      Dir verzeihe ich gerne, weil ich Dich kenne und weiß, dass Du ein Hochgesinnter bist!
      Wenn Du mir auch verzeihst, bin ich auch froh.
      Altersbedingt starrköpfig: na ja! Ich würde mich eher als Nibelungen-Treuen bezeichnen!
      Dass die von Dir preferierten Freiheitlichen ausschließlich eine Chance auf Regierungsbeteiligung zusammen mit den Volksparteilern haben könnten, hoffe ich bei Dir angelangt, da eine Absolute für sie auszuschließen ist!
      Und - nochmals - wenn die Freiheitlichen sich hinsichtlich EU, Euro usw. nicht komplett umstellen, werden sie keinen Koalitionspartner finden!

      Übrigens und abschließend:
      ich habe hier wiederholt meine Präferenz für eine Koalition Schwarz/Blau oder Blau/Schwarz ausgedrückt, was jedoch nur bei einem Ja der Freiheitlichen zu EU, Euro usw. (siehe oben) denkmöglich wäre!

      Liebe Grüße vom starrköpfigen Wertkonservativen!

      (mail to: gerhard@michler.at)

    • simplicissimus
      27. Februar 2015 18:42

      Danke Wertkonservativer, alter Debattant fuer Deine aufrichtigen Worte! Ich kenne Dich und trage Dir keineswegs irgendetwas nach. Harte Worte muessen halt manchmal sein, das gehoert zu einer Debatte und eine gute Freundschaft vertraegt dies.

      Danke dssm, dem letzten Kommentar schliesse ich mich an, ich bin auch kein EU-Gegner, ich bin Gegner DIESER JETZIGEN EU-POLITIK.

      Liebe Undine, danke fuer Deine treffenden Kommentare!

  19. Brennstein
    26. Februar 2015 19:52

    Man hört, dass eine Schwanzlängen-VO in Brüssel vorbereitet wird, damit sich niemand beim gemeinsamen Duschen nach dem Sport diskriminiert fühlt. Im Ausschuss sitzen u.a. Lunacek und Karas. ;-)

  20. Gandalf
    26. Februar 2015 19:51

    Die Dummheit, vor allem aber die Instinktlosigkeit der EU-Beamtenkamarilla geht auf keine Kuhhaut. Während in Griechenland der Hut brennt und die Ukraine schwer mit dem von der EU losgetretenen Bürgerkrieg kämpft, drangsaliert sie die Bevölkerungen der Mitgliedstaaten mit blöden Allergen- Vorschriften oder klagt die österreichischen Fluss- und Binnensee- Schiffer wegen Verletzung der Fahrgastrechte: Da sind (ausser-)ordentliche Gipsköpfe am Werk. Umso schöner, dass es bei uns in Österreich Leute mit Geist und Humor gibt, die den Unsinn ad absurdum führen.

    • antony (kein Partner)
      28. Februar 2015 21:53

      @Gandalf; Der Ukraine Krieg wurde wohl eher von diesen Ami Illuminatis losgetreten und die EU von ihren Tölpeln und nützlichen Idioten dazu vor den Dreckskarren gespannt. Die Gründe hierfür sind wohl sattsam bekannt.
      Was den Geist und Humor der Österreicher betrifft meine ich, irgendwann ist Schluss mit Lustig, dieser Wahnsinn betrifft uns doch alle und dabei geht es mir schon längst nicht mehr um Humor und witzeln, ich sehe da eher dringenden Handlungsbedarf!

  21. Wertkonservativer
    26. Februar 2015 19:34

    Zufällig sehe ich diese unglaubliche Meldung!

    Da bleibt kein Auge tränenleer (vor lautem Wiehern!).

    Können wahrscheinlich schon etliche Eltern diesen Text kaum sinnerfassend lesen, erwarten die Affichierer dieser an sich lächerlichen Verlautbarung doch vor allem von den Kindergarten-Kindern Lesefähigkeit schon vor der ersten Volksschulklasse!

    Wo wir doch wissen, dass selbst unsere Zehnjährigen beim Übertritt in Mittelschule bzw. Gymnasium diese "Kulturtechnik" noch nicht flächendeckend beherrschen!

    Eine veritable Schnapsidee, geboren aus vorauseilender Regulierungswut!

    (mail to: gerhard@michler.at)

    • Cotopaxi
      26. Februar 2015 20:00

      Ich finde diese Verlautbarung überhaupt nicht "lächerlich", sie ist im Stile des unnachahmlichen Schwejk eine verzweifelte Reaktion.

      Lächerlich, so dass es schon schmerzt, ist, was die EU-Politkommissare im Brüsseler Kreml laufend an teurem Schwachsinn produzieren und dann unsere Systemlinge in österreichisches Recht umgießen.

    • Karl Knaller
      26. Februar 2015 20:03

      Ei, ei, ist da jemand intellektuell überfordert? Und hat seinen hochverehrten Blogmaster aber schon überhaupt nicht verstanden?

    • simplicissimus
      26. Februar 2015 21:25

      VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP waehlen! VP ...

      VP heisst beileibe nicht VerbloedungsPartei, die Voellig Pathogenischen E-Unfug unterstuetzt, nein, VP-waehlen bedeutet Vollkommene Paralyse, das ist das, was wir vergreisenden Oesis wollen! Und wir verbeugen uns vor der Obrigkeit Eindeutig Unterthaenigst, denn da kann ma halt nix machen, wenn es Vurschrift is, die Allerg-, die Allergie-, die Allergene, no dann muess ma es halt alle befolgen, is halt so, auch wenns a Bloedsinn is, aber aendern koenn ma nix, sieht man ja bei den Jungen. Vor allem bei den Vollkommen Positionslosen!

    • -;)
      27. Februar 2015 07:21

      Für diese Fehlleistung ist selbst ein halbes Sternderl zu viel.

    • Wertkonservativer
      27. Februar 2015 08:26

      Ja, Leute, da bin ich - derzeit schwer verkühlt (keine Ausrede!) - ziemlich "auf der Leitung gesessen"!!
      Habe die Sache ernst genommen und den Hintersinn nicht bemerkt!

      Nun, soll auch anderen manchmal passieren: Spott und Hohn inbegriffen!

      (mail to: gerhard@michler.at)

  22. kakadu
    26. Februar 2015 19:25

    Absolut gelungen - vor den Vorhang bitte und *applausapplaus*!

    Je mehr sich wehren, umso eher werden sich die Eurokraten in Brüssel ihre geistigen Ergüsse überlegen müssen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung