Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Wie recht Frau Duzdar doch hat drucken

Lesezeit: 1:00

Wie sehr möchte man der SPÖ-Staatssekretärin Duzdar doch zustimmen, wenn sie sagt: "Wenn man eine solche Reform macht, muss das gut vorbereitet sein. Wir arbeiten daran, aber ich kann da nichts versprechen."

Wie sehr hätte solche Ruhe und Gelassenheit doch bei all den in den letzten Wochen erfolgten Wählerbestechungsaktionen beachtet werden sollen (Abschaffung des Pflegeregresses, Erhöhung der Pensionen über den eigentlich fixierten Rahmen hinaus, Pensionshunderter, Gratis-Ganztagsschulen …). Wie sehr hätte man da auch die Kosten für einen ohnedies schon schwer verschuldeten Staat diskutieren und beachten müssen. Und wie brutal ist das doch bei all diesen Husch-Pfusch-Geld-Verschleuderungsaktionen missachtet worden, die vor allem auf Initiative ihrer Partei, aber im Konsens fast aller Parteien erfolgt sind.

Aber ausgerechnet dort, wo es um unsere Sicherheit geht, bremsen oder schlafen Frau Duzdar und die SPÖ. Also bei der eigentlich längst fälligen Vorlage der Überprüfungen islamischer Organisationen durch Duzdar, bei der Verschärfung des Islamgesetzes, bei dem seit Jahr und Tag von der Polizei benötigten Sicherheitsgesetz.

Aber dabei geht es ja nur um die Sicherheit der Bürger und nicht um den Kauf von Wählerstimmen. Dabei kann man sich ja ruhig endlos Zeit lassen …

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 11:52

    Wie kann es nur sein, daß es in Ö eine zugewanderte arabische Mohammedanerin zur Staatssekretärin in einem (natürlich roten!) Ministerium bringt? Welche besonderen Eigenschaften befähigen diese Frau, einen so wichtigen Posten zum Wohle der einheimischen Bürger zu ergattern? Außer um die Stimmen der mittlerweile ZAHLLOSEN Mohammedaner für die an schwerer Schwindsucht leidenden SPÖ zu gewinnen, fällt mir kein "guter Grund" ein.

    In der Geschichte gab es immer schon Beispiele dafür, daß sich ein Herrscher ganz besonders kluge Köpfe aus dem Ausland holte---doch dieser Aspekt dürfte bei der Frau DUZDAR keineswegs zutreffen!

    Ganz anders im Falle des heutigen GEBURTSTAGSKINDES! Mit DIESEM hatte nämlich der damals 18-jährige KARL-AUGUST, Herzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, einen der bedeutendsten Männer der Geschichte, ein UNIVERSAL-GENIE, an seinen Hof geholt: den 26-jährigen GOETHE---welch ein seltener GLÜCKSFALL!

    Das waren noch Zeiten!

  2. Ausgezeichneter KommentatorKlimaleugner
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 10:12

    Muna Dudzdar ist Tochter arabischer Eltern, Muslimin, Präsidentin der Palästinensisch-Östereichischen Gesellschaft; sie ist „Flüchtlingsaktivistin“ und Staatssekretärin für Diversität, öffentlichen Dienst und Digitalisierung. Sie soll die palästinensische Terroristin Leila Khaled nach Wien eingeladen haben (was sie dementiert). Sie hat als Verantwortliche für den öffentlichen Dienst die Beamten vor der Wahl mit einem sehr hohen Tarifabschluss beschenkt – ohne viel Verhandlung.

    Man muss sie daran erinnern, dass es, seit ihre Landsleute hier angetanzt sind, in Österreich die tägliche Messerattacke gibt – es sind nicht nur Araber dabei, aber alle sind Mohammedaner:

    https://www.meinbezirk.at/themen/messerattacke.html
    http://diepresse.com/home/innenpolitik/4747695/Messerattacke-in-Linz_Zwei-Verdaechtige-festgenommen
    http://www.heute.at/oesterreich/oberoesterreich/story/Mitten-in-Linz--Schon-wieder-Messerattacke-45160134
    https://www.meinbezirk.at/linz/lokales/taeter-nach-angriff-mit-messer-festgenommen-d1501909.html
    https://www.meinbezirk.at/linz/lokales/20-jaehriger-in-linz-mit-messer-attackiert-d1403362.html
    https://www.wochenblick.at/linz-messer-afghane-beraubt-mit-offener-hose-passanten/
    https://www.tips.at/news/linz/blaulicht/378883-messerattacke-in-linz
    http://www.tt.com/home/4605384-91/streit-endete-in-linz-mit-messerstich---17-j%C3%A4hriger-bursche-notoperiert.csp
    http://www.linzmobil.at/forum/viewtopic.php?f=12&t=5770&p=181926&sid=b5240de49ab0a0de6dd98fde5cef078e
    https://www.unzensuriert.at/content/0021522-Weil-er-kein-Geld-hergab-Asylanten-stachen-Linzer-auf-Strasse-nieder
    ….
    und dann gibt es da noch die mindestens wöchentliche Vergewaltigung von schutzlosen Frauen und Mädchen durch Mohammedaner:

    http://www.krone.at/oesterreich/15-jaehrige-sie-haben-mein-leben-zerstoert-brutal-vergewaltigt-story-570313
    http://derstandard.at/2000059716058/Versuchte-Vergewaltigung-im-Donaupark
    https://www.unzensuriert.at/content/0024312-Wieder-Afghane-als-versuchter-Vergewaltiger-den-die-Gruenen-nicht-abschieben-wollen
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/fall-in-oesterreich-fluechtling-vergewaltigt-zehnjaehrigen-in-hallenbad-14061059.html
    https://www.welt.de/vermischtes/article162531829/Acht-Iraker-nach-Vergewaltigung-deutscher-Lehrerin-verurteilt.html
    https://de.gatestoneinstitute.org/8054/migranten-vergewaltigungen-oesterreich
    ….
    Ist das die neue Diversität?

  3. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 09:20

    Da möchte ich doch einen Zusatz zu einer sehr intelligenten Bemerkung von Gestern durch @oberösi noch etwas anmerken.
    Die Mehrheit ist unpolitisch und will ihre Ruhe. Deshalb machen die auch ruhig und friedlich den Genderwahnsinn, die Migrantenflut, die Bürokratisierung aller Lebensbereiche, das Gelddrucken (...) mit. Hauptsache die Pension wird um einen halben Prozentpunkt erhöht und das Pensionsantrittsalter bleibt, defacto, tief, die Kinder können gratis irgend einen Blödsinn studieren.

    In diesem Sinne hat die SPÖVP recht, alles was Wählerstimmen bringt, egal wie sozialistisch und gesellschaftszerstörend es ist, wird um Wahlkämpfe rasch umgesetzt, langfristige Wirtschaft-, Gesellschafts- und Migrationspolitik ist dafür Fehlanzeige, denn dann müsste der Bürger ja einmal längerfristig nachdenken und damit Verantwortung übernehmen.

    Kurz und Kern führen einen perfekt abgestimmten Wahlkampf! Sie werden zumindest die 50% halten können.

  4. Ausgezeichneter KommentatorBob
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 09:04

    Diese Frau Duzdar ist unnötig wie ein Kropf, und man fragt sich "wo ist ihre Leistung?"

  5. Ausgezeichneter KommentatorCotopaxi
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 06:15

    Sobotkas Wahlzuckerl-Gesetzevorschlag führte nur dazu, dass weitere Kohorten von Polizisten in klimatisierten Amtsräumen Daten "analysieren", Gefährder "beobachten" und kiloweise Papier verschwenden, anstatt in Uniform in der Öffentlichkeit präsent zu sein, was zur Erhöhung der Sicherheitslage der einzig sinnvolle Weg ist.

  6. Ausgezeichneter KommentatorPoliticus1
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 08:32

    Ihr Staatssekretariat kann Frau Duzdar mit ganz wenig guter Vorbereitung schon morgen einsparen.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. August 2017 09:48

    Sie ist eben auch eine Linke und Linke haben mit Österreich und seinen Bürgern nichts bis wenig am Hut.

    In der Sache sollte sie schauen, dass da was weitergeht, denn dieses Sicherheitsgesetz brauchen wir dringend.

    Aber auch dort steht die Ideologie dazwischen.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorTorres
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2017 10:11

    Dieselbe Staatssekretärin Duzdar hat übrigens gerade der sattsam bekannten linksextremen Hetzorganisation "Zara" den Zuschlag für die Einrichtung einer sogenannten "Meldestelle gegen Hasspostings" erteilt. Juristen sollen dort - natürlich auf Kosten aller Steuerzahler - den sich betroffen Fühlenden Tipps und Unterstützung zur Einschaltung der Staatsanwaltschaft geben.

  2. Ausgezeichneter KommentatorGasteiner
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. August 2017 07:32

    Frau Duzdar ließ heute via ORF verkünden, dass am 15. September von ZAR (!!!), ja von diesem einschlägigen Verein, "Hasspostings "im Netz getilgt werden dürfen.

    Was ein "Hassposting" ist, sagt uns dann ZARA bzw. Duzdar.

    Ein Freund war mal bei ZARA, um sich dort über rassistische Übergriffe auf ihn als Österreicher zu beschweren. Ich muss wohl nicht extra erwähnen, wie es ihm erging ?

    Und das schnell vor der Wahl : Die Zensur schreitet voran wie zu Zeiten Metternichs. Das Land wird untergehen. Die Österreicher dürfen sich beim Selbstmord zusehen. Wie lange wird hier noch ein kritisches Posting geschrieben werden dürfen ?
    Und die regen sich über Erdogan auf ?!?!

alle Kommentare drucken

  1. Torres (kein Partner)
    30. August 2017 10:11

    Dieselbe Staatssekretärin Duzdar hat übrigens gerade der sattsam bekannten linksextremen Hetzorganisation "Zara" den Zuschlag für die Einrichtung einer sogenannten "Meldestelle gegen Hasspostings" erteilt. Juristen sollen dort - natürlich auf Kosten aller Steuerzahler - den sich betroffen Fühlenden Tipps und Unterstützung zur Einschaltung der Staatsanwaltschaft geben.

  2. Gasteiner (kein Partner)
    30. August 2017 07:32

    Frau Duzdar ließ heute via ORF verkünden, dass am 15. September von ZAR (!!!), ja von diesem einschlägigen Verein, "Hasspostings "im Netz getilgt werden dürfen.

    Was ein "Hassposting" ist, sagt uns dann ZARA bzw. Duzdar.

    Ein Freund war mal bei ZARA, um sich dort über rassistische Übergriffe auf ihn als Österreicher zu beschweren. Ich muss wohl nicht extra erwähnen, wie es ihm erging ?

    Und das schnell vor der Wahl : Die Zensur schreitet voran wie zu Zeiten Metternichs. Das Land wird untergehen. Die Österreicher dürfen sich beim Selbstmord zusehen. Wie lange wird hier noch ein kritisches Posting geschrieben werden dürfen ?
    Und die regen sich über Erdogan auf ?!?!

    • franz-josef
      30. August 2017 13:46

      Origtext auf Ö 1 Morgenjournal um 7.12 h anzuhören empfehlenswert
      http://oe1.orf.at/player/20170830/485112

      ZARA hat sich unter anderen Organisationen um diese Stelle beworben und den Vertrag für zunächst ein Jahr erhalten.Für diese Vorauslese-Tätigkeit eingegangener Meldungen bezw diese Tätigkeit im Zeitraum eines Jahres erhält ZARA Euro 400.000.--. Ich nehme an, nicht privat von Dudzar.
      Weiters wurde Facebook eingebunden, was dorthin bezahlt wird, ging aus der Rede Duzdars nicht hervor.

  3. Dr. Faust
    28. August 2017 22:00

    OT - eine Frage ans Forum: Wo ist denn der Herr Oswald, der hier normal "mit heißer Nadel" schreibt?

    • Undine
      28. August 2017 22:03

      @Dr. Faust

      Ob Sie's glauben oder nicht---genau das habe ich mich vor höchstens fünf Minuten gefragt! ;-)
      Ich hoffe, er macht Urlaub!

    • Dr. Faust
      28. August 2017 22:13

      @Undine

      Ja, hoffen wir. Man gewöhnt sich ja schließlich an die meisten Stimmen hier. Das tägliche AU-Blog-Lesen und die Stimmen hier machen die Welt doch etwas erträglicher.

    • Gandalf
      29. August 2017 00:18

      @ Dr.Faust, Undine:
      Ja, mir geht Helmut Oswald auch schon ab. Hoffen wir, dass er sich bald wieder gesund und wohlauf meldet!

    • Mentor (kein Partner)
      30. August 2017 09:46

      In einem seiner letzten Kommentare stellte sich Herr Oswald die Frage: Was tun?
      Was tun in dieser Situation? In Blogs weiter geistige Selbstbefriedigung treiben oder aktiv handeln? Sich aus der Anonymität der Kommentare herauszuwagen wäre bereits eine solche.

      mfg
      Mentor

  4. Undine
    28. August 2017 11:52

    Wie kann es nur sein, daß es in Ö eine zugewanderte arabische Mohammedanerin zur Staatssekretärin in einem (natürlich roten!) Ministerium bringt? Welche besonderen Eigenschaften befähigen diese Frau, einen so wichtigen Posten zum Wohle der einheimischen Bürger zu ergattern? Außer um die Stimmen der mittlerweile ZAHLLOSEN Mohammedaner für die an schwerer Schwindsucht leidenden SPÖ zu gewinnen, fällt mir kein "guter Grund" ein.

    In der Geschichte gab es immer schon Beispiele dafür, daß sich ein Herrscher ganz besonders kluge Köpfe aus dem Ausland holte---doch dieser Aspekt dürfte bei der Frau DUZDAR keineswegs zutreffen!

    Ganz anders im Falle des heutigen GEBURTSTAGSKINDES! Mit DIESEM hatte nämlich der damals 18-jährige KARL-AUGUST, Herzog von Sachsen-Weimar-Eisenach, einen der bedeutendsten Männer der Geschichte, ein UNIVERSAL-GENIE, an seinen Hof geholt: den 26-jährigen GOETHE---welch ein seltener GLÜCKSFALL!

    Das waren noch Zeiten!

    • glockenblumen
      28. August 2017 11:58

      **************************************************!

    • glockenblumen
      28. August 2017 12:03

      "Wer sich den Gesetzen nicht fügen lernt, muß die Gegend verlassen, in der sie gelten!"

      (Johann Wolfgang von Goethe)

      somit ein "bon voyage" alle jenen, die hier das Gastrecht und die Gesetze mißbrauchen...

    • Rau
      28. August 2017 13:17

      Sicher ein Goethe Zitat? Ich weiss nicht, ob sich der Herr jemals zur Zuwanderung geäussert hat. Ich halte das für ein falsches Zitat. Recht hätte der alte Hr Geheimrat natürlich schon

    • Wyatt
      28. August 2017 14:06

      @ Rau,
      Quelle: Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1821; erw. Form 1829. 2. Buch, 2. Kap.

    • Undine
      28. August 2017 14:17

      Danke, @Wyatt!*******+!

      Um GOETHE werden die Deutschen so sehr beneidet---so mancher aus einem anderen "Volk" würde ihn, wenn es nur irgendwie hinzubiegen wäre, gerne für sich in Anspruch nehmen, wie einer, der Goethes Biographie verfaßte, darin angedeutet hat!---daß man ihn, weil man Goethes Ruhm einfach nicht schmälern kann, mit Gewalt VERGESSEN machen will!

    • Cotopaxi
      28. August 2017 15:56

      Wenn ich mir die vielen Kopftuchfrauen unter den Wahlbeisitzern der SPÖ in Wien anschaue, dann frage ich mich, ob die Roten überhaupt gneißen, dass das vermutlich alles Bewunderer und Anhänger Erdogans und seiner Politik sind inkl. Todesstrafe?

  5. Klimaleugner
    28. August 2017 10:12

    Muna Dudzdar ist Tochter arabischer Eltern, Muslimin, Präsidentin der Palästinensisch-Östereichischen Gesellschaft; sie ist „Flüchtlingsaktivistin“ und Staatssekretärin für Diversität, öffentlichen Dienst und Digitalisierung. Sie soll die palästinensische Terroristin Leila Khaled nach Wien eingeladen haben (was sie dementiert). Sie hat als Verantwortliche für den öffentlichen Dienst die Beamten vor der Wahl mit einem sehr hohen Tarifabschluss beschenkt – ohne viel Verhandlung.

    Man muss sie daran erinnern, dass es, seit ihre Landsleute hier angetanzt sind, in Österreich die tägliche Messerattacke gibt – es sind nicht nur Araber dabei, aber alle sind Mohammedaner:

    https://www.meinbezirk.at/themen/messerattacke.html
    http://diepresse.com/home/innenpolitik/4747695/Messerattacke-in-Linz_Zwei-Verdaechtige-festgenommen
    http://www.heute.at/oesterreich/oberoesterreich/story/Mitten-in-Linz--Schon-wieder-Messerattacke-45160134
    https://www.meinbezirk.at/linz/lokales/taeter-nach-angriff-mit-messer-festgenommen-d1501909.html
    https://www.meinbezirk.at/linz/lokales/20-jaehriger-in-linz-mit-messer-attackiert-d1403362.html
    https://www.wochenblick.at/linz-messer-afghane-beraubt-mit-offener-hose-passanten/
    https://www.tips.at/news/linz/blaulicht/378883-messerattacke-in-linz
    http://www.tt.com/home/4605384-91/streit-endete-in-linz-mit-messerstich---17-j%C3%A4hriger-bursche-notoperiert.csp
    http://www.linzmobil.at/forum/viewtopic.php?f=12&t=5770&p=181926&sid=b5240de49ab0a0de6dd98fde5cef078e
    https://www.unzensuriert.at/content/0021522-Weil-er-kein-Geld-hergab-Asylanten-stachen-Linzer-auf-Strasse-nieder
    ….
    und dann gibt es da noch die mindestens wöchentliche Vergewaltigung von schutzlosen Frauen und Mädchen durch Mohammedaner:

    http://www.krone.at/oesterreich/15-jaehrige-sie-haben-mein-leben-zerstoert-brutal-vergewaltigt-story-570313
    http://derstandard.at/2000059716058/Versuchte-Vergewaltigung-im-Donaupark
    https://www.unzensuriert.at/content/0024312-Wieder-Afghane-als-versuchter-Vergewaltiger-den-die-Gruenen-nicht-abschieben-wollen
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/fall-in-oesterreich-fluechtling-vergewaltigt-zehnjaehrigen-in-hallenbad-14061059.html
    https://www.welt.de/vermischtes/article162531829/Acht-Iraker-nach-Vergewaltigung-deutscher-Lehrerin-verurteilt.html
    https://de.gatestoneinstitute.org/8054/migranten-vergewaltigungen-oesterreich
    ….
    Ist das die neue Diversität?

  6. Josef Maierhofer
    28. August 2017 09:48

    Sie ist eben auch eine Linke und Linke haben mit Österreich und seinen Bürgern nichts bis wenig am Hut.

    In der Sache sollte sie schauen, dass da was weitergeht, denn dieses Sicherheitsgesetz brauchen wir dringend.

    Aber auch dort steht die Ideologie dazwischen.

  7. dssm
    28. August 2017 09:20

    Da möchte ich doch einen Zusatz zu einer sehr intelligenten Bemerkung von Gestern durch @oberösi noch etwas anmerken.
    Die Mehrheit ist unpolitisch und will ihre Ruhe. Deshalb machen die auch ruhig und friedlich den Genderwahnsinn, die Migrantenflut, die Bürokratisierung aller Lebensbereiche, das Gelddrucken (...) mit. Hauptsache die Pension wird um einen halben Prozentpunkt erhöht und das Pensionsantrittsalter bleibt, defacto, tief, die Kinder können gratis irgend einen Blödsinn studieren.

    In diesem Sinne hat die SPÖVP recht, alles was Wählerstimmen bringt, egal wie sozialistisch und gesellschaftszerstörend es ist, wird um Wahlkämpfe rasch umgesetzt, langfristige Wirtschaft-, Gesellschafts- und Migrationspolitik ist dafür Fehlanzeige, denn dann müsste der Bürger ja einmal längerfristig nachdenken und damit Verantwortung übernehmen.

    Kurz und Kern führen einen perfekt abgestimmten Wahlkampf! Sie werden zumindest die 50% halten können.

    • HDW
      28. August 2017 09:29

      @dssm
      ******************************

    • Undine
      28. August 2017 13:36

      @dssm

      **********************!

      Ich fürchte, Rot und Schwarz bleiben auch nach der Wahl innigst verbunden, von einer Scheidung wegen "seelischer Grausamkeit" oder wegen "fehlerhafter Kommunikation" wird nach der Wahl keine Rede mehr sein. Rot und Schwarz werden sich weiterhin die Macht aufteilen, die Interessen der einheimischen Bürger sind ihnen nach wie vor schnuppe. Wozu wir dann aber eine sauteure Wahl gebraucht haben, bei der noch dazu weiter mit Wahlkarten/Briefwahl munter betrogen werden wird?

    • Herbert Richter (kein Partner)
      30. August 2017 09:08

      Die Mehrheit ist nicht unpolitisch, sie ist schlicht und ergreifend dumm! Bestes Beispiel ist dieser Blog mit seinen manipulierten (in wenigen Monaten) Bewunderern dieses berufslosen Dampfplauderers Kurz. Mehr der Worte braucht es nicht.

    • Riese35
      30. August 2017 19:29

      @dssm: *******************************************************!

      ... Und sie werden mit zusammen > 50% den Weg der Vergangenheit fortsetzen, vielleicht mit vertauschter Ressourcenzuteilung, aber inhaltlich ident. Was wir derzeit erleben, ist ein interner Machtkampf der Machthaber, zweier Konkurrenten, die dasselbe Ziel anstreben, wie es charakteristisch für alle sozialistischen Rätesysteme ist.

      Die einzige Methode, das zu ändern, wäre, dafür Sorge zu tragen, daß die SPÖVP weit unter 50% kommt.

  8. Bob
    28. August 2017 09:04

    Diese Frau Duzdar ist unnötig wie ein Kropf, und man fragt sich "wo ist ihre Leistung?"

  9. Politicus1
    28. August 2017 08:32

    Ihr Staatssekretariat kann Frau Duzdar mit ganz wenig guter Vorbereitung schon morgen einsparen.

  10. Cotopaxi
    28. August 2017 06:15

    Sobotkas Wahlzuckerl-Gesetzevorschlag führte nur dazu, dass weitere Kohorten von Polizisten in klimatisierten Amtsräumen Daten "analysieren", Gefährder "beobachten" und kiloweise Papier verschwenden, anstatt in Uniform in der Öffentlichkeit präsent zu sein, was zur Erhöhung der Sicherheitslage der einzig sinnvolle Weg ist.

    • dssm
      28. August 2017 11:46

      @Cotopaxi
      Die Polizisten in den NICHT-“klimatisierten Amtsräumen“ tun eine gute Arbeit, nicht nur in Österreich. Es fehlt aber an Sprachkundigen. Meiner Meinung nach wirkt eine Überwachung einschlägiger Moschee- oder Kulturvereine mehr, als ein paar zusätzliche Uniformierte auf der Strasse.

      Natürlich, noch besser wäre es die ganzen Horden auszuweisen.

    • socrates
      28. August 2017 12:16

      Die Amtsräume sind zwar nicht klimatisiert, aber dort können sie nichts falsch machen und mit ein wenig Parteiarbeit steigen sie sicher auf. Der Dienst am Volk bringt nur Ärger mit Medien, Rot&Grün, keine Hilfe von Schwarz und von den Richtern. Sie haben längst gelernt den Wahlversprechen genau nicht zu glauben.

    • Cotopaxi
      28. August 2017 16:00

      @ dssm

      Eine Überwachung einschlägiger Moschee- und Kulturvereine ist faktisch nicht möglich. Deshalb spricht unsere Staatspolizei auch nicht von Überwachung, sondern von Beobachtung, was im Grund heißt, dass man lediglich darauf wartet, dass etwas vorfällt.

    • dssm
      28. August 2017 17:15

      @Cotopaxi
      Fahren Sie aufmerksam durch die Strassen. Sie werden eine ganze Reihe von 'Containern' rund um Schwerpunkte finden. Da aber die Bürger typischer weise nicht erfahren wo so eine Gefährderstelle ist, schaut man an den falschen Stellen. In Salzburg weiß ich zwei Stellen.

  11. kritikos
    28. August 2017 01:11

    Sie hat nicht nur recht, sie ist nach meiner Meinung eine der sehr wenigen (Übertreibung!) roten Personen in der Regierung, die man auch weiterhin behalten könnte. Allerdings mit einem größeren pouvoir. Es liegt an der vertrockneten, ideologiebelasteten und nicht lernfähigen SPÖ, dass Sicherheit, Migration, Sozialabgaben u.v.m. liegen bleiben bzw. sogar torpediert werden, nur weil sie vom anderen Lager, dem Koalitionspartner (!!), kommen. Pfui Teufel!

    • HDW
      28. August 2017 09:32

      Meinen sie das ernst oder satirisch?

    • haro
      28. August 2017 10:33

      Ich kann mich nur der Frage von HDW anschließen.

      Anlässlich der Diskussion über ein Burkaverbot wollte diese "rote Person" eine Muslimin, Kind palästinensischer Eltern, im christlichen Österreich für Religionsfragen zuständig "mit allen Religionsgemeinschaften klären, ob das Kreuz in Österreichs Schulen und Gerichtsgebäuden hängen bleiben kann" ...
      wurde dann aber anscheinend von den Roten "zurück gepfiffen" ...

      Wieviele Kreuze dürfen wohl noch in Wiener Klassenzimmern hängen und wieviele Mädchen tragen dort islamische Kopftücher ?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden