Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Der Herr Karner, die Geschichte und der Faschismus

"Dieser Kampf gegen Extremismus, Antisemitismus und Faschismus ist mir ein persönliches Anliegen." So sprach der neue Innenminister Gerhard Karner. So dumm und geschichtslos hat noch nie ein verantwortlicher ÖVP-Politiker gesprochen. Das macht entsetzt – auch wenn man vom bisherigen Bürgermeister der weitgehend unbekannten niederösterreichischen Gemeinde Texingtal mit 1648 Einwohnern, der über Nacht von seinem Freund Nehammer zum Innenminister gemacht worden ist, keine besonderen intellektuellen oder historischen Fähigkeiten erwarten sollte.

Doppelt entsetzt wird man, weil Karner noch an einer weiteren Stelle seiner Antrittsrede zum Kampf gegen "Rechtsextremismus, politischen Islam und Antisemitismus" gerufen hat. Hingegen brachte er keine Silbe von der Notwendigkeit über die Lippen, auch gegen den Linksextremismus zu kämpfen und gegen die immer öfter zum Rechtsbruch schreitenden Klimaradikalen.

Tut er das, weil er weiß, jetzt mit solchen am gleichen Regierungstisch zu sitzen? Oder tut er das, weil er historisch ahnungs- und orientierungslos ist, so wie seine beiden Lehrmeister Ernst Strasser und Erwin Pröll, und einfach nachplappert, was ihm der linke Zeitgeist vorplappert?

Dieser verzerrende und einseitige Sprachgebrauch war bisher jedenfalls nur im Kampf- und Denunziationsvokabular von Linksradikalen zu hören gewesen, aber nie bei einem bürgerlichen Politiker. Wenn man das wörtlich nimmt, was Karner gesagt hat – und man muss es angesichts seines neuen Amtes –, dann haben ab jetzt die Linksextremisten in diesem Lande alle Rechte.

  • Sie dürfen – wie schon x-mal geschehen – christliche Prozessionen und Kundgebungen stören und verhöhnen.
  • Sie dürfen weiterhin Steine vom Dach werfen, wenn unten die "Identitären", also angebliche Rechtsextreme vorbeimarschieren.
  • Sie dürfen sich auch in Zukunft aktiv und ungehindert an kurdisch-türkischen Straßenschlachten im zehnten Wiener Bezirk beteiligen.
  • Sie dürfen – wie erst am Wochenende geschehen – angemeldete Demonstrationen der Impfgegner attackieren.
  • Von den zahlreichen Gewalttaten und Mordversuchen gegen rechte Politiker durch Linksextremisten – insbesondere, aber nicht nur in Deutschland und Frankreich – gar nicht zu reden.

Herrn Karner ist das alles offensichtlich schnurzegal. Einen Linksextremismus kennt er nicht.

Wer meinen Blog liest, weiß, wie sehr ich die Aufmärsche der Impfgegner und ihre dümmlichen Parolen verachte. Von den irrwitzigen Behauptungen der FPÖ-Frau Belakowitsch gar nicht zu reden, die behauptet, die Spitäler wären voll von Geimpften, die an den Folgen der Impfung leiden. Und auch die Identitären haben meine Sympathien verloren, die sie früher mit ihrem Engagement gegen Islamisierung und illegale Immigration erworben hatten, seit sie sich an solchen Aufmärschen beteiligen.

Aber dennoch ist zumindest für mich außer Zweifel, dass ganz selbstverständlich auch solche Positionen und Ansichten das volle Recht auf Versammlungs- und Meinungsfreiheit haben, die ich und die große Mehrheit der Österreicher nicht teilen. Und dass daher Versuche von Linksextremisten, wie in den 20er Jahren unerwünschte Kundgebungen gewaltsam zu stören und die Straße zum Prügelplatz für die Austragung von Meinungsverschiedenheiten zu machen, noch viel schlimmer sind als dümmliche Behauptungen.

Diese Linksextremisten (die sich übrigens zum guten Teil mit den Zwangsbeiträgen finanzieren, die jeder Student an die Hochschülerschaft zahlen muss) bedienen sich des absolut gleichen Vokabulars, das dem neuen Innenminister gedankenlos über die Lippen kommt. So hieß es im ÖH-Aufruf zur Straßenschlacht: "Am 4. Dezember wollen wir als Antifaschist:innen nicht der extremen Rechten und ihren Mitläufer:innen die Straßen von Wien überlassen." Sie riefen zur Demonstration, "um dem Aufmarsch des Grauens zu begegnen und uns den öffentlichen Raum mit unseren eigenen Inhalten anzueignen. Der rechten Erzählung setzen wir Solidarität und die Möglichkeit eines Endes der organisierten Traurigkeit des Kapitalismus entgegen!"

An sich könnte man sich fast darüber amüsieren, wie da Schwachsinn gegen Schwachsinn anrennt, wäre nicht der Kampf um die Straßen und die "Aneignung des öffentlichen Raums" de facto ein weit über eine argumentative Auseinandersetzung hinausgehender Aufruf zum Bürgerkrieg.

Dennoch reiht sich wenige Stunden danach ein neuer Innenminister verbal in die Schlachtreihen der "Antifaschist:innen".

Er tut dies ganz eindeutig dadurch, indem er nur dem Rechtsextremismus den Kampf ansagt, nicht aber dem Linksextremismus. Und er tut dies insbesondere noch mehr dadurch, dass er ebenso wörtlich auch dem "Faschismus" den Kampf ansagt.

Ich könnte wetten, dass der Herr Karner völlig außerstande ist, "Faschismus" auch nur zu definieren. Er weiß mit Sicherheit nicht einmal, dass das Gelabere vom "Antifaschismus" viele Jahrzehnte lang das meistverwendete Tarnworte der europäischen Kommunisten zur Beschönigung ihrer Verbrechen gewesen ist. Und dass insbesondere die österreichischen Linken den Ausdruck "Faschismus" seit Jahrzehnten benützen, um es dem Nationalsozialismus und dem österreichischen Ständestaat der Jahre 1934 bis 1938 als gemeinsame Bezeichnung überzustülpen – trotz der erbitterten Kampfes der beiden gegeneinander. Sie tun dies aus mehreren Motiven:

  • Um den Eindruck zu erwecken, beides wäre ohnehin dasselbe;
  • um durch diesen verbalen Untergriff das bürgerliche, christdemokratische, konservative Österreich mitverantwortlich für alle Nazi-Verbrechen bis hin zum Holocaust zu machen;
  • um die Tatsache zu verwischen, dass auch der Nationalsozialismus – nicht nur dem Namen nach – ein Sozialismus war;
  • und um insbesondere die Tatsache aus den Geschichtsbüchern zu tilgen, dass dieser Ständestaat einen zwar undemokratischen, aber dennoch heldenhaften und patriotischen Kampf gegen den Nationalsozialismus geführt hat, während die österreichischen Sozialisten dabei völlig abseits gestanden sind (bis auf wenige Patrioten wie Franz Olah).

In diesen autoritären, aber in keiner Weise totalitären Staat Österreich sind übrigens auch viele Juden aus dem nationalsozialistischen Deutschland geflohen, was die linke Zeitgeschichtsschreibung besonders gern verschweigt. Und dieser Staat hat in Sorge vor der übermächtigen Bedrohung aus dem Deutschen Reich einige Jahre auf den einzigen Verbündeten gesetzt, den Österreich finden konnte. Das war allein das Italien Benito Mussolinis, der sein System Faschismus nannte.

Mussolini erwies sich freilich bald als unbrauchbare Hilfe gegen Hitler, als Großmaul ohne Substanz. Aber dennoch waren er und sein Faschismus eben zwei, drei Jahre lang die einzige, die letzte Hoffnung der Mehrheit der Österreicher. In jener Zeit haben sich hingegen viele österreichische Sozialisten aus der gemeinsamer Gegnerschaft zu den Regierungen Dollfuß und Schuschnigg heraus sogar mit den Nationalsozialisten verbündet.

Jetzt haben sie in der Person des Herrn Karner einen neuen Verbündeten. Woran die Tatsache nichts ändert, dass Herr Karner mit Dollfuß (wenn auch fast durch ein Jahrhundert getrennt) geographische Gemeinsamkeiten hat.

Jetzt muss der neue Innenminister nur noch seinen Kampf gegen den Faschismus auch in die eigene Partei hineintragen. Werden doch dort noch die ersten vier Bundeskanzler (und ÖVP-Obmänner) der Nachkriegszeit hoch verehrt. Von Leopold Figl bis zu Julius Raab, von Alfons Gorbach bis zu Josef Klaus haben sie alle im Ständestaat wichtige Funktionen innegehabt. Und sie sind auch nach dem Krieg durchaus stolz auf den tapferen, wenn auch letztlich erfolglosen Abwehrkampf des Ständestaats gegen den deutschen Nationalsozialismus gewesen.

Sie haben alle in diesem Abwehrkampf den Versuch als geradezu zwingend angesehen, sich mit dem zweitgrößten Nachbarn samt seinem Faschismus gegen Hitler und seinen Nationalsozialismus zu verbinden. Auch wenn das am Ende überhaupt nichts gebracht hat und sich Mussolini letztlich über die Österreicher hinweg mit Hitler verbündet hat. Hat er dessen Unterstützung doch dringend angesichts des Scheiterns seiner Versuche gebraucht, Italien zur Kolonialmacht zu machen. Aber davor war Mussolini mit seinem Faschismus die letzte Hoffnung Österreichs gewesen, während die Franzosen die ganze Zeit völlig im Banne der dauernden eigenen Regierungskrisen gestanden sind, und die Briten allen Ernstes den Österreichern gesagt haben: 1918 wolltet ihr eh den Anschluss an Deutschland, warum wehrt ihr euch jetzt so dagegen?

Hitler hat Figl und Gorbach ins KZ werfen und foltern lassen. Jetzt spuckt ihnen also auch noch ein Innenminister der von ihnen gegründeten Volkspartei nach. Was für ein toller Einstand.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. xerios (kein Partner)

    Neue Untersuchungen der Omikron Variante zeigen, dass sie direkter mit dem ursprünglichen Covid Virus verwandt ist als mit den späteren Varianten wie zB. Delta.

    Dh. es gibt zwar zahlreiche Mutationen bei Omikron (das relativ harmlos zu sein scheint).
    Diese kommen aber nicht über Zwischenschritte von anderen Virusarianten, sondern können nur vom ursprünglichen Virus abgleitet werden (aus dem Jahr 2020, das seit Monaten weltweit nirgendwo mehr nachgewiesen wurde).

    Manche sehen das als Indiz, dass es sich ebenfalls um ein Labor Virus handeln könnte.
    Jedenfalls gibt es erneut eine Menge offener Fragen.

    Siehe: odysee . com/@DarkHorsePodcastClips:b/omicron-variant-more-related-to-march:c



  2. https://kurzelinks.de/9dly (kein Partner)

    Quo usque tandem abutere, Nehammer, patientia nostra?
    Quam diu etiam furor iste tuus nos eludet?
    Quem ad finem sese effrenata iactabit audacia?

    Q: What's the difference between a politician and a psychopath?
    A: None



    • xerios (kein Partner)

      Quelle.
      Youtube, Gunnar Kaiser: Das ist doch nicht normal!

    • Aristophanes (kein Partner)

      Sie sind kein Cicero (gewiss wahr) und Nehammer ist kein Catilina (Gott sei Dank wahr). Karner ist ein ungebildetes linkes Würstchen. Keine Zierde für die ÖVP!

    • Gnothi seauton (kein Partner)

      Dem Urteil eines Aristophanes muss ich mich beugen!

  3. Onkel Hans (kein Partner)

    Ich finde es gut, wenn sich Herr Karner gegen den Faschismus in seiner Sonderform des Austrofaschismus wendet. Diese Hahnenschwanzlerei, die da seit zwei Jahren Einzug hält, nervt nämlich ziemlich. Ich sehe nicht ein, warum ich mich von einem System, das mich steuerlich rupft wie einen Truthahn, auch noch mit Lockdown, Testpflicht, Impfpflicht wie ein Rotzbub herumkommandieren und schikanieren lassen soll.



    • Schluss jetzt (kein Partner)

      Se Hansonkel, huachns zua, es wird ned anders gehn, wettma?

    • Weil's wahr ist! (kein Partner)

      Diese Wortmeldung ist in ihrer klaren und kompromisslosen Aussage bemerkenswert. Da will sich einer nicht herumkommandieren, schikanieren und was weiss ich noch alles, lassen, weil er selbst all das tun will, was derzeit sinnvollerweise verboten ist.
      Aber lassen wir ihn - Vernunft ist wenigen stets nur gegeben. Der Hans scheint nicht dabei zu sein, und wenn er dann auf der Intensivstation herumschleicht (oder herumgetragen wird, falls sich dazu wer findet), dann hat er ja Zeit, nachzudenken. Zumindest einige Zeit halt.

    • https://bit.ly/3GuLOHY (kein Partner)

      Mit versteckter Kamera im Krankenhaus...

      Ebenso:
      heute . at/s/brisantes-papier-oesterreichs-corona-zahlen-voellig-falsch-100177614

      "Nach stundenlangem Warten sind am Montag die aktuellen Corona-Zahlen nach einem Chaos im elektronischen Meldesystem doch noch erschienen. Der neue Bericht wirft bei vielen Beobachtern und Experten aber die Frage auf, wie verlässlich die Daten noch sind..."

    • Aristophanes (kein Partner)

      Ab mit Ihnen ins Paradies Russland!
      Wenn Putin solche Dummköpfe wie Sie überhaupt nimmt!

  4. xerios (kein Partner)

    Frage: Wie sehr hat sich Innenminister Gerhard Karner blamiert?

    Antwort: Ja!



  5. LobderTorheit (kein Partner)

    Min. Edtstadler, geb. 1981, ÖVP, 09.12.2021, zur Frage 'Impfpflicht warum?' in Pastorenmanier:

    orf.at/stories/3239589/ (Min4:30)

    "Das Ziel muss ein klares sein, nämlich der Schutz der öffentlichen Gesundheit um aus der Pandemie rauszukommen. Das Mittel muss ein wirksames sein, nämlich eine Impfung, die tatsächlich auch wirkt, was wir in der Zwischenzeit wissen. Und dritter Punkt: Es muss verhältnismäßig sein. Es KANN also keine anderen Mittel geben, um tatsächlich die Pandemie zu beenden und dieses Virus zu bekämpfen. All das haben wir geprüft. All das ist gegeben."

    Mitschreiben lohnt sich, wenn Freud selbst aus der grausamsten Unbildung spricht, dass es eine Freude ist! ;-)



    • Scrato (kein Partner)

      Solche Dumpfbacken sind heute Juristen. Guten Nacht, Österreich!

    • xerios (kein Partner)

      Schlimmer noch.
      So etwas ist stellvertretende Vorsitzende im Unterausschuss für Menschenrechte und Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten...

      Wie hieß dieser schräge Kinofilm gleich nochmal: Die Götter müssen verrückt sein.

      Was kommt als nächstes?
      Die Taliban im Ausschuß für Religionsfreiheit?

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Weil, so schließt sie messerscharf, nicht sein kann, was nicht sein darf!

      exxpress.at/aufreger-pfizer-impfstoff-hat-ploetzlich-doch-ueber-100-nebenwirkungen/

      covid19criticalcare.com/covid-19-protocols/math-plus-protocol/

    • pudendus (kein Partner)

      Edtstadler: "Tätige Reue" wenn man sich impfen lässt.
      Völlig irre diese Sprache, sind nicht Geimpfte Verbrecher oder Sünder ??

    • xerios (kein Partner)

      Wenn Edtstadler & CO tätige Reue zeigen, wird man ihnen vielleicht vergeben.
      Vergessen wird man nicht.

  6. monofavoriten (kein Partner)

    Der "Kampf gegen Rechts" ist eine Chiffre, die Gestalten wie dieser Karner gar nicht behirnen. Der glaubt halt aufgrund seiner brachliegenden Intelligenz, die Braunhemden sind am Wiederauferstehen.
    In Wirklichkeit bedeutet der Kampf gegen Rechts nicht weniger als der Kampf gegen die Feinde des Faschismus. Darum wurde über Jahrzehnte alles was den Vorgaben des globalen Bankenregimes widersprach als Nazis, rechtsradikal, faschistisch denunziert.



  7. monofavoriten (kein Partner)

    Es mußte doch klar sein, daß das herunternivellierte Bildungssystem irgendwann solche Leute auch in die erste Reihe hochspülen würde.



  8. Freichrist343 (kein Partner)

    Der Kommunismus erlebt einen unendlich großen Zusammenbruch. In China ist die Zahl der Geburten in nur 1 Jahr um unfassbare 2.600.000 gesunken. Siehe dazu Wikipedia "Demographics of China", Vital Statistics.
    In Deutschland fliegt die Linke 2025 aus dem Bundestag. Die Partei FW kann 2025 in den Bundestag einziehen. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



  9. Torres (kein Partner)

    Hat sich der Herr Karner vielleicht gar mit seiner (neuen) deutschen Kollegin namens Nancy Faeser abgesprochen? Die war nämlich bei der Angelobung noch etwas kürzer. Nach ihren Zielen gefragt, sagte sie einfach "Kampf gegen Rechts". Offenbar Brüder, pardon, Geschwister im Geiste. Abwehr illegaler Migration ist offenbar für beide kein Thema.
    Weiters muss man wohl Unterberger für seine Leistung bewundern: Anscheinend hat er innerhalb eines Tages sämtliche österreichische Spitäler einer genauen Prüfung unterzogen und dabei herausgefunden, dass die Aussage von Dagmar Belakowitsch über die Patienten mit Impfschäden falsch war.



    • Kritischer Geist (kein Partner)

      Als Impfschäden kann man auch alle Impfversagen werten. Wer ein Medikament einnimmt, dessen Wirkung ausbleibt, dessen Nebenwirkungen sich jedoch zeigen, erleidet einen Schaden. Insofern sind tatsächlich unsere Kliniken voll mit Impfgeschädigten - also mit Menschen, die auf die Impfung vertraut haben und sich dennoch mit Covid-19 infiziert haben.

      Und das ist natürlich bei der Corona-Impfung keine Seltenheit. Die Corona-Impfung ist die bisher erste und einzige Impfung, bei der trotz zunehmender Impfquote die Inzidenz ansteigt. Und sie ist die einzige Impfung, bei der es keinerlei Zusammenhang zwischen Impfquote und Inzidenz gibt. Das ist bemerkenswert.

  10. AppolloniO (kein Partner)

    Aber der Beifall der nicht vorhandenen Einheitspresse und die ORF-Fanfaren waren unserem Innenminister sicher.
    Es kann so leicht (und vorhersehbar) sein sich Freunde zu machen.



  11. Scrato (kein Partner)

    "Und dass daher Versuche von Linksextremisten, wie in den 20er Jahren unerwünschte Kundgebungen gewaltsam zu stören und die Straße zum Prügelplatz für die Austragung von Meinungsverschiedenheiten zu machen, noch viel schlimmer sind als dümmliche Behauptungen."

    Herr Dr. Unterberger, falls Sie es noch nicht bemerkt haben: Welches Jahr schreiben wir denn gerade? Wir sind wieder in den 20er Jahren!



    • Scrato (kein Partner)

      Übrigens sollte jedem spätestens mit der Bestellung des Herrn Karner klar geworden sein, dass die ÖVP keine bürgerlich-rechtskonservative Partei mehr ist, sondern ebenso eine Linkspartei wie die Union in Deutschland.

  12. verschieb machmuss (kein Partner)

    Ich kenn zwar die Frau Belakowitsch nicht. Aber ein immer größerer Teil stationärer Patienten wird automatisch als "Corona" eingetragen: Sie werden dann mit Brutal-Methoden behandelt, immer mehr sterben daran. Bald wird jeder jemanden kennen (Kurz), der oder die an Impfung gestorben ist. Ich kenn schon vier persönlich...

    Die braune Regierung bestellt also flugs einen Innenminister, der dann "Rächts" bekämpfen soll. Das sind vor allen anderen Gesunde, die weder eine Impfung brauchen noch sich umbringen wollen.



    • Zaunkönigin (kein Partner)

      Ich kenne zwar Frau Berlakowitsch auch nicht persönlich, aber inzwischen die umgehenden Auswirkungen von 2 Pfizer Dosierungen auf meinen (!) Impfschaden (Befund: Knocheninfarkt im Knie nach Blutschädigung). Laut Ärzten für mich "Pech". Thrombosen und Herzmuskelentzündungen kann man nicht mehr vertuschen, alle anderen Schäden schon, obwohl diese selbstverständlich Ärzten wohlbekannt sind, auch wenn sie schweigen müssen. Und das ist für mich der echte Skandal. Meinen Schaden werde ich (hoffentlich) langsam wieder kostenaufwendig beheben können ......

    • Quer Ulant (kein Partner)

      Luc Montagnier:

      "In jedem Land folgt die Todeskurve der Impfkurve"
      "Die neuen Varianten der Viren entstehen durch die Impfungen"
      Er weist auch auf das große Risiko von Thrombosen durch die Impfung hin, wodurch auch viele junge Menschen sterben
      Er forscht gerade an Menschen, die nach der Impfung an Covid erkrankten und sagt, er wird uns zeigen, dass sie die Varianten erzeugen, die resistent gegenüber der Impfung sind.
      Schon im April 2020 sagte er, dass das Virus nicht natürlich ist, sondern im Labor erzeugt wurde.

      Fakten-Checker
      » nein der Virologe Luc Montagnier sagte nicht, dass in zwei Jahren alle Geimpften tot sein wuerden. «

      Müssten die das klarstellen, wenn er es nicht gesagt hätte?

  13. Johannes (kein Partner)

    Die Bestellung eines Dorfbürgermeisters aus der Heimatgemeinde von Dollfuß zum Innenminister war ein aufgelegter Elfmeter.

    Es wäre naiv zu glauben der Mainstream würde darauf nicht anspringen.
    Das Karner sogleich in die Devensive gegangen ist und seine zukünftige Arbeit festlegte, indem er einen Faschismus bekämpfen möchte amüsiert mich insofern, als er damit wie Don Quijote gegen Windmühlen reitet.
    Mir ist der Faschismus bis jetzt in meinem Leben noch nicht begegnet, was mir immer wieder begegnet sind linke Chaoten welche Staßenzüge verwüsten und islamistischer Terror.



    • La la land (kein Partner)

      Dem Faschismus ist leicht zu begegnen. Kurz über die Grenze schauen, dort heißen sie jetzt Fratelli Italia.
      In Bozen regieren die Grünen gemeinsam mit den Faschisten (Casapound). Gleich und gleich...

    • Johannes (kein Partner)

      Man sollte mit dem Begriff Faschismus nicht inflationär umgehen.
      Wer immer Feuer schreit dem glaubt man nicht mehr wenn es brennt.
      Eine rechtspopulistische Partei und eine linksextreme Partei wird erst dann faschistisch oder stalinistische, je nach dem, wenn sie freie Wahlen nicht mehr zulassen.

    • Quer Ulant (kein Partner)

      @Johannes,
      was meinen Sie - wird es in Ö. nochmal Wahlen geben ?
      Oder wird man uns vorerst mal eine "Notregierung" auf's Aug' drücken ?
      Danach gehen die Uhren ohnedies anders -> NWO (Nazi-World-Order)

  14. LobderTorheit (kein Partner)

    Die bürgereinenden Demonstrationen als "Aufmärsche" zu bezeichnen, das ist letztklassige Primitivpropaganda. Der Schlangenrat eines Selbstbehaltes für "Ungeimpfte" in der Nebenrubrik stößt ins selbe Horn. Es ist jetzt schon absehbar, dass das Sozialversicherungssystem die Kollateralschäden des Massengenmedikamentenversuchs kaum stemmen wird können. Wen wundert's, dass jene, denen dieses System immer ein Dorn im Auge war, nun mit Selbstbehalten antanzen und zugleich zu den größten Verfechtern des Alles-Niederspritzens gehören?
    Wie wär's mit dem Chefredakteursposten beim Texingtaler Anzeiger? Von dort lassen sich trefflich Scheingefechte gegen den ewigen Karli-Marx führen. Bis 1648?



  15. weil's wahr ist! (kein Partner)

    Ich habe den Namen des neuen Ministers bereits vergessen. Wes Nam und Art war der? Ganz egal. Er hat sich mit seinem hirnlosen Faschismus-Sager selbst disqualifiziert. Ab in die Versenkung mit seinem Namen, solche Ahnungslosigkeit brauchen wir nicht in einer Regierung.



  16. KOnzernwissenschaft stoppen (kein Partner)

    Eine Gruppe internationaler Oberspitzenleute aus Stanford etc hat einen offenen Brief geschrieben, es haben schon eine Viertel Million unterschrieben,daß man SPFORT MIT DER IMPFEREI aufhören muss.
    Es wird der geschäftemachenden KOnzernWissenschaft NICHT gelingen, die wahren guten FORSCHER zu verdrängen und zu erledigen.
    Die Geschäftemacher und ihre Panikmacherei müssen gestoppt werden und die naiven hörigen Politiker, die sich übern Tisch ziehen lassen muß man hochkant rauswerfen. SO DUMM darf man nicht sein!!
    AU wirds wahrscheinlich erst glauben, wenn ihn der 5te Booster ins Krankenhaus gebracht hat. Der Pathologe auf pathologie.-konferenz de sagt am 4.12., Impfen an Vorerkrankten ist Mord



    • Pruritus (kein Partner)

      Ist Ihnen aufgefallen, dass der Artikel von AU die Aussagen des neuen Innenministers behandelt?
      Hat in Ihrem Hirn ausser Covid und Impfgegnerschaft sonst gar nichts mehr Platz?

    • La la land (kein Partner)

      Sicher nicht. Weil Corona zuallererst das Hirn angreift.

    • xerios (kein Partner)

      @ Pruritus

      Ist doch für das Regime... äh, die Regierung auch das einzige Thema.
      Also ist es legitim das zu thematisieren.

  17. Josef A (kein Partner)

    Es gibt auch andere Experten als die, von denen sich unsere Regierung beraten lässt: achgut.com/artikel/wissenschaftler_wehren_sich_gegen_impfpflicht._ein_zeitdokument
    Interessant ist, dass ich unter den Unterzeichnern keinen einzigen aus Österreich gefunden habe. Dafür hat wohl die Drohung eines Disziplinarverfahrens durch die Ärztekammer gesorgt. Es lebe die freie Wissenschaft! Träumen darf man ja noch.



    • xerios (kein Partner)

      In Österreich reicht es neuerdings bereits, dass man gesehen wird wie man jemandem auf der Staße zuwinkt und man bekommt Probleme mit der jeweiligen Kammer.
      Wie die beiden Apotheker in Innsbruck.

      Bald wird es sein wie in Nordkorea - wer nicht lange und intensiv genug die Regierungspolitiker beklatscht gilt bereits als verdächtig.

      Die Leute die momentan Österreich im Würgegriff haben widern mich an, und ich wünsche ihnen alles nur denkbar Schlechte.
      Zum ersten Mal empfinde ich echten Hass und Verachtung gegen jemanden - und das ist nichts was mir gefällt.

  18. Josef A (kein Partner)

    Wenn die Schläger der "Antifa" für die totalitären Verordnungen der Regierung auf die Straße gehen, kommt zusammen, was zusammengehört. Dadurch wird auch klar, auf welcher Seite sowohl die Regierung als auch die Antifa-Schläger stehen.
    Bei der Vernichtung ungeborenen Lebens stehen die beiden ja auch auf der selben Seite. Nicht auf der Seite des Lebens.



  19. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Herr Dr. Unterberger, was erwarten Sie Platter sich von dieser ÖVP-Truppe? Angefangen von Platter über Schützenhöfer bis zu Mikl, intellektuell alle Flachwurzler. Auch die Ministerinnen fallen eher durch Unbedarftheit als durch Intellekt auf, allen voran Tanner und Köstinger, und Nehammers Förderer war Erwin Pröll, dieser kennt wohl eher alle Weinkeller Niederösterreichs als historische Zusammenhänge.



  20. Vernunft und Freiheit

    Sehr geehrter Herr Dr.Unterberger. Schön, dass Sie die Untiefen des Herrn Karner ausloten. Den vom Glauben abgefallenen Ex-ÖVP-lern tut das gut.
    Was auch gut tun würde, wäre ein Blick in die Seele der Grünen. Herr Mückstein schien letztens nicht so glücklich zu sein und eine Partei, die kein Schweinefutter importieren möchte, wenn es mit Hilfe von Gentechnik gegen Fressfeinde immunisiert wurde, immunisiert jetzt den Menschen direkt mit Gentechnik. Ob da wirklich alle Grünen mitgehen?
    Auch eine andere zentrale Befindlichkeit der Grünen, nämlich das Misstrauen gegen den Staat ist plötzlich zu einem Hallelujah geworden. Impfgegner stellen eine Kerngruppe der Grünen dar und Beugehaft habe ich bei den Grünen noch nie als Zielvorstellung gesehen, schon gar nicht die Anwendung von Beugehaft bei Migranten zur Erzwingung der Ausreise.
    Das wäre doch ein tolles Thema



    • xerios (kein Partner)

      Ideologisch Verblendete sind immer selektiv und widersprüchlich in ihrer Wahrnehmung und in ihren Handlungen.

      Das war schon seit Jahrzehnten so bei Menschenrechten, Rassismus oder Gewalt.
      Welcher Linke hätte jemals den Grenzschutz in sozialistischen Ländern kritisiert (mit Schusswaffeneinsatz nach innen wie außen)?
      Und zuletzt bei Umweltschutz und Klima.
      Siehe lautstarke Klimaschützer die selbst um die Welt jetten und sehr konsumfreudig sind.
      Und jetzt erleben wird das aktuell im Bereich der Bioethik und Gesundheitspolitik.

      Autoritäre Persönlichkeiten haben nur damit ein Problem selbst nicht an der Macht zu sein.

  21. Arbeiter

    Danke, sehr geehrter Herr Unterberber, für Ihre Stimme der Vernunft und der historischen Fakten. Katastrophal die Ignoranz der ÖVP und auch der Mehrheit dieses Forums.



  22. Aquarius

    Liebe alle hier auf dieser Plattform,
    die Aufregung ist groß, gewiss, es ist nicht einfach, in dieser widersprüchlichen Welt den rechten Weg zu finden. Verweisen mag ich auf Gelassenheit und letztlich auf Vertrauen, dass dieser rechte Weg sich finden wird. Wir haben den rechten Instinkt, das Rechte zu finden. Geführt werden wir von DORT. Diesen Faden sollten wir nicht aus den Augen verlieren. Durch ihn strömt Gewissheit zu uns. Kämpfen brauchen wir nicht - Standhaftigkeit ist gefragt.



    • xerios (kein Partner)

      Hm...

      Also ich finde im Gegenteil, der richtige Weg ist ganz einfach zu erkennen und auch zu gehen.
      Das Problem stellen nur jene dar die fragwürdige Motive haben vorsätzlich von diesem Weg abzugehen (etwa indem man Grundrechte außer Kraft setzt oder ständig die Menschen täuscht und belügt).
      Standhaftigkeit beinhaltet zwingend Widerständigkeit.

      Gelassenheit wiederum ist gut, wenn man aus einer Position unangefochtener Stärke heraus agiert, in jedem anderen Fall ist sie verhängnisvoll.

  23. Aquarius

    Liebe alle hier auf dieser Plattform,
    die Aufregung ist groß, gewiss, es ist nicht einfach, in dieser widersprüchlichen Welt den rechten Weg zu finden. Verweisen mag ich auf Gelassenheit und letztlich auf Vertrauen, dass dieser rechte Weg sich finden wird. Wir haben den rechten Instinkt, das Rechte zu finden. Geführt werden wir von DORT. Diesen Faden sollten wir nicht aus den Augen verlieren. Durch ihn strömt Gewissheit zu uns. Kämpfen brauchen wir nicht - Standhaftigkeit ist gefragt.



  24. Postdirektor

    OT

    Schau, schau!

    Merkel zieht in Margot Honeckers Büro. Zurück zu den Wurzeln.

    https://orf.at/#/stories/3239388/



    • Specht

      Soso, eiine lebenslange Einladung zu den Salzburger Festspielen erhielt Merkel, ja von wem denn und in wessen Namen bitte und warum ?
      What ever it takes, es zahlt eh der Steuerzahler und es macht selber auch Spaß andere zu hofieren und einzuladen, besonders in interessanten Zeiten.
      Der Dumme sol nicht nur impfen, impfen , impfen bis zum Nimmerleinstag, nein er soll auch zahlen, zahlen, zahlen und sich wegsperren lassen.

    • Specht

      der Dumme soll..

    • pressburger

      Eigentlich blieb Merkel ihr ganzes Leben lang, im SED Wahn eingemauert.

    • Neppomuck

      Wahrscheinlich soll der "Genius Loci" ihr bei ihren Exerzitien, wieder in ihre ursprüngliche Geisteswelt des repressiven Sozialismus zurück zu finden helfen, den Schaden, den sie im Zusammenwirken mit ihrer Gesinnungs- und sonstigen Verwandtschaft angerichtet hat, vergessen zu lassen.

      "IM Erika" ist ein Lehrbeispiel dafür,
      1. dass Ideologisierung im prägefähigem Alter einen unausrottbaren Schaden im Reptiliengehirn des prototypen Politikers anrichtet und
      2. sie deutlich gemacht hat, wie sehr doch Sozialismus und die schädliche Komponente des Kapitalismus die beiden Seiten ein und der selben Medaille darstellen.

      Ein Mausoleum in Texing wird wohl nicht lange auf sich warten lassen.

    • Franz77

      Paßt perfekt (man glaubt es kaum)!

  25. Pennpatrik

    Sarah(!) Bosetti im ZDF:
    „Wäre die Spaltung der Gesellschaft wirklich etwas so Schlimmes? Sie würde ja nicht in der Mitte auseinanderbrechen, sondern ziemlich weit rechts unten. Und so ein Blinddarm ist ja nicht im strengeren Sinne essentiell für das Überleben des Gesamtkomplexes."

    Was sie tatsächlich getan hat, ist einen SS-Arzt zu zitieren: „Aus Achtung vor dem menschlichen Leben schneide ich einen vereiterten Blinddarm heraus, die Juden sind der vereiterte Blinddarm am Körper Europas.“

    Quelle: Tichy
    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/zdf-komikerin-spaltung-blinddarm/

    Damit uns klar wird, dass wir, was die Sprache betrifft, bereits in der übelsten Diktatur angekommen sind.



    • Kyrios Doulos

      Und in ihrem sog. Entschuldigungsvideo treibt sie es dann weiter eskalierend an die Spitze. Eiskalt blickt sie in die Kamera. Eiskalt läuft einem der Schauer über den Rücken. Ich traue diesen ganzen Linken und dem ZDF, der ARD und dem ORF und seinen schlimmen Propagandisten wirklich alles, alles zu. Sie brauchen nur den "Kampf gegen Rechts" als Motiv zu nennen und rechtfertigen dafür übelstes Übel, das sie andern Menschen, die anders denken als sie selbst, antun, vielmehr antun lassen. Denn ihre eigenen Hände waschen sie in Unschuld, diese Schreibtischtäter:innen! Ja, wir sind in der Diktatur angekommen. Die beiden Innenminister in D u Ö haben sie proklamiert, gerade gestern.

    • pressburger

      Für Scholz gibt es keine rote Linie. Was wird Nehammer aufhalten ? Gesetze ? Verfassung ?

    • Neppomuck

      Wer ihn aufhalten wird ist klar.
      Er sich selber.
      Der ist derart auf sein Rolle fixiert, dass er die großen Zusammenhänge nicht begreift.
      So etwas hat immer Folgen, meist keine guten.
      Für ihn jedenfalls nicht.

    • Templer
    • elokrat

      Die Wortwahl dieser Frau zeigt deutlich, aus welcher politischen Richtung der Nationalsozialismus kommt.

    • xerios (kein Partner)

      Ich weiß nicht, war es ARD oder ZDF das kürzlich erst nach großem Widerstand von der Einstellung einer jungen, rassistischen Islamistin als Moderatorin abgesehen hat...

  26. Undine

    Armes Deutschland, du bist NOCH schlimmer dran als wir!

    Karl LAUTERBACH wird dt. Gesundheitsminister! Eine weitere Flasche in der neuen dt. Regierung---man glaubt es nicht!

    Philosophia- Perennis:

    "Was mir zum neuen Gesundheitsminister einfällt"

    .....…ist, dass mir dazu nichts mehr einfällt! Oder auch ganz viel, nachdem die erste Fassungslosigkeit überwunden ist.

    Karl Lauterbach war eine abgehalfterte Figur, ein in Skandale verwickelter, unverhohlener Lobbyist, der allenfalls durch launige Sprüche, haarsträubende Fehleinschätzungen und Negativ-Schlagzeilen auffiel."

    https://philosophia-perennis.com/2021/12/07/was-mir-zum-neuen-gesundheitsminister-einfaellt/



    • Pennpatrik

      Das Erste, was er sagte, war, dass die Pandemie länger dauern wird, als wir glauben.
      Man wird aus ganz Österreich ein KZ machen müssen, um das bei uns durchzuziehen.
      Die Deutschen werden sicher begeistert sein vom Gedanken, endlich wieder in einer Diktatur leben zu dürfen.

    • Kyrios Doulos

      Die neuen Regierungen kennen nur 2 Feinde: das Virus und die Rechten. Diesen beiden gilt der Kampf bis zur Endvernichtung.

    • pressburger

      Für alle diese Eigenschaften wird man in der Diktatur belohnt.

    • Neppomuck

      Das könnte an unserer Mentalität liegen, @Undine.

      Der Deutsche sagt "die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos."
      Der Österreicher "Die Lage ist hoffnunglos, aber nicht ernst.

      Gerade in diesem Fall könnten wir recht behalten.
      Der Deutsche ist fleißig und der Obrigkeit hörig, der Österreicher "so la la", aber genial.

      Wir dürfen uns nur nicht von einigen bescheuerten Endsieg-Fanaten ala Nehammer ins Bockshorn jagen lassen.

      Wie sagt der Wiener: "Mir wern's scho demoralisiern."
      Bis dahin ist es gar nicht so weit.

      Auch wenn ein paar schlecht erzogene Defraudanten versuchen, nach "besten" Kräften Verwirrung zu stiften.
      Und nicht einmal das können sie.

    • Normalität (kein Partner)

      Lau(b)erbach bei Maischberger 2012
      Beim Lügen erwischt

      youtube.com/watch?v=fg80YOA-DBw

      Und schon wieder beim Lügen
      Maischberger 2021

      youtube.com/watch?v=Q4NZSc3tQ0g

      Selbst beim Edelopportunisten Lanz erwischt

      youtube.com/watch?v=s3sjA0W4kRQ

    • Normalität (kein Partner)

      Seine ehemalige Frau auf ServusTV
      ab 1:10
      ER hat in Harvard
      Health policy and management
      studiert
      SIE hat dort Epidemiologie
      studiert.

      youtube.com/watch?v=gQK3hhk_qPg

    • Jonas (kein Partner)

      Undine, um David Berger, den Verantwortlichen Ihrer "Quelle" philosophia-perennis, zu recherchieren und dann zu hinterfragen, dazu reichen Ihre intellektuellen Fähigkeiten wohl nicht.

      Doch vielleicht können Sie wenigstens jene Berichte kommentierend zur Kenntnis nehmen, in denen Ihres- und Euresgleichen Spitäler blockieren und Spitalspersonal tätlich bedrohen, so dass dieses zur Selbstverteidigung mit Pfefferspray ausgerüstet werden muss. Eine "feine" Bagage seid Ihr!

      Wollt Ihr etwa den totalen (Bürger-)Krieg?

    • La la land (kein Partner)

      Ja, Jonas. Ihnen wurde es schon an anderer Stelle gesagt. Das Bundesheer wäre verpflichtet, dagegen einzuschreiten.
      So lange eine Bäuerin Ministerin und ein Kommunist BP ist, wird das freilich schwierig zu bewerkstelligen sein.

      Demonstrationen (mit Ausnahme jener der Linxextremen) waren bisher friedlich. Werden sie das auch nach Februar bleiben?

    • Jonas (kein Partner)

      La, la land, Sie sind geistig derart beschränkt, dass Sie den ganzen Tag vor Schmerzen schreien müssten. Bevor Sie hier zum wiederholten Male Schwachsinn verbreiten, googeln Sie das Wehrgesetz und, so Sie intellektuell dazu überhaupt in der Lage sind, die Aufgaben des Bundesheeres im Rahmen der Bundesverfassung (Art. 79 BVG). Und endlich ist mir meine Lebenszeit viel zu wertvoll, um mich mit einem ausgewiesenen Dodel zu unterhalten. Und aus!

    • Saile (kein Partner)

      Jonas denkt auf Sparflamme, so wie immer!

      "Den Corona-Tod der Mutter (67) hat eine fünfzehnköpfige, türkischstämmige Familie im Klinikum Kirchdorf (OÖ) nicht verkraftet. Sie versuchte das Klinikum zu stürmen und ging auf Mitarbeiter los. Die Polizei konnte Schlimmeres verhindern."

  27. machmuss verschiebnix

    Dazu kann ich nur ganz überzeugt sagen:

    Hier sind es nicht die Identitären und auch nicht die Frau Belakowitsch, die "neben den Gleisen stehen" , sondern unser (trotzdem geschätzter) Blog-Master ! ! !



  28. machmuss verschiebnix
    • Pennpatrik

      Die nächste Lüge. In der Kleinen sagt der Oberarzt der Anästhesisten, dass nur 15% Geimpfte auf der Intensivstation liegen.

      " In Tirol habe der Anteil der doppelt Geimpften auf Normalstationen 46 Prozent betragen, auf Intensivstationen 34 Prozent."

      Lt.obigem Artikel in der Presse.
      Nicht nur die Politiker lügen, die Ärzte lügen, die Ärztevertreter lügen, die Journalisten lügen.
      Und wenn man ihnen nichts mehr glaubt, kommt der Zwang.

    • Specht

      Wenn man meint es sind die Alten und Kranken die Impfdurchbrüche haben, ist die Sache noch viel schwerer, denn gerade die wollte man schützen, weil die unter Fünfzigjährigen nicht sehr anfällig für das Virus sind.
      Die Wahrheit ist nicht mehr zu verbergen, die Impfung ist kein Gamechanger.

    • Pennpatrik

      Walter Hasibeder, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin:

      Das ist der mit den 15%

    • Meinungsfreiheit
    • verschieb machmuss (kein Partner)

      Der verschiebnix und der meinungsfreiheit kriechen wieder von ihrer nächtlichen Bierparty heraus, taumeln durch die Gegend, gegen Impfgegner gröhlend.

      So einfach wärs, könnte man den Bierdunst überwinden: Freilich sind sehr viele Geimpfte auf Intensivstationen. Diese Stiche schützen ja weder vor Ansteckung noch vor schwerem Verlauf noch vor Behandlungsfehlern.

  29. Undine

    Was einem so alles ins Haus flattert!

    "Heute: Brisantes Papier: Österreichs Corona-Zahlen völlig falsch"

    "Stundenlange Verzögerung, kuriose Daten, zweifelhafte Fälle: Der neue Corona-Bericht über die Virus-Neuinfektionen strotzt vor brisanten Daten-Pannen."

    "Wir glauben die Zahlen selber nicht mehr"

    "Wir verspielen gerade das letzte Vertrauen in das Corona-Management"

    "Keine Quarantäne mehr für Zehntausende?"

    https://www.heute.at/s/brisantes-papier-oesterreichs-corona-zahlen-voellig-falsch-100177614

    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Aus dem Schwarz-Türkisen Dunstkreis:

    "Wie Wolfgang ROSAM Professor wurde"

    "Eine Anfragebeantwortung von Ex-Kanzler Schallenberg legt offen, wie der ÖVP-nahe PR-Berater ROSAM zu seinem Professorentitel kam. Über eine spannende Verkettung von Naheverhältnissen:"

    "Verleger mit großzügigen Inseratengeldern"

    "Man kennt sich"

    "Gutachter mit späteren Firmenanteilen"

    https://zackzack.at/2021/12/07/wie-wolfgang-rosam-professor-wurde/



    • Jonas (kein Partner)

      Undine, ist der Betreiber von zackzack nicht jener ultralinke Dr. Peter Pilz, der einst Mitglied der trotzkistischen Gruppe Revolutionäre Marxisten war? Ist der "Aufdecker der Nation" Peter Pilz nicht jener grüne Politiker, jener miese Frauenbegrapscher, bei dessen Angelobung im Parlament 99% der weiblichen Abgeordneten aus Protest das Plenum verließen? Genau! Diese linke Körperöffnung passt zu Euch!

  30. CIA
  31. elfenzauberin

    Ich habe mir einmal die Zahlen der Verstorbenen in unserem Krankenhaus angesehen - Zeitraum letzten 10 Jahre.

    Die Anzahl der Covid-Toten im Jahr 2020 und 2021 sind fast gleich, doch die Anzahl der Verstorbenen insgesamt geht durch die Decke.
    Das Jahr 2021 wird unangefochten den Spitzenplatz einnehmen, wobei die Abweichung nach oben jenseits der 2-Sigma Grenze liegt. Dass so ein Ergebnis zufällig ist, dafür liegt die Wahrscheinlichkeit unter 4,55%.

    Und jetzt kommt das große Rätselraten: was ist die Ursache des Sterbens im Jahr 2021?

    Ist es der Klimawandel?
    Oder der Feinstaub?
    Oder die tschechischen Atomkraftwerke?

    Fragen über Fragen!



  32. eupraxie

    Danke für diesen wichtigen und klaren Artikel. Die gebrachten Argumente sind ganz wichtig in der Beurteilung des neuen Innenministers und der alten ÖVP.



  33. HDW

    Die Piefkes sprechen neuerdings von Dekarbonisierung bis 2050. Bisschen gruselig wenn man bedenkt, dass unser Körper zu fast 30% aus C besteht. Aber dieselben vielversprechenden jungen Frauen wollen auch die Gene abschaffen.



    • pressburger

      Nicht nur das. Die Grünen, hüben und drüben, wollen bis 2030 das CO2 aus der Atmosphäre eliminieren.
      Ein Durchbruch für die Veganisten. Nächster Schritt, anorganische Nahrungsmittel.

    • elokrat

      Vor der sogenannten „Dekarbonisierung“ wird sich noch viel schlimmeres ereignen. Die „Jungspund*Innen“, die vermehrt ohne ausreichende Erfahrung und Geschichtsbewusstsein in führende Positionen kommen und in dieser Funktion Chaos, Verunsicherung und Destabilisierung verursachen, werden (möglicherweise auch unbewusst) dazu beitragen, dass Konflikte entstehen, welche die Dekarbonisierung als unrealistisch und unwichtig erkennen lassen werden. Ich wünsche es uns nicht, aber Ich glaube, dass die friedlichste Zeit hinter uns liegt.

  34. Pennpatrik

    Jetzt frag ich mal:
    Die Kleine schreibt heute unter FAKTENCHEK:
    "Walter Hasibeder, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Anästhesiologie, Reanimation und Intensivmedizin: #
    "15 % (der Coronapatienten in der Intensivstation) seien geimpft, 85% nicht geimpft (Genesene gibt es keine?).
    Ja, das muss man einmal glauben.



    • Whippet

      Zweimal geimpft gilt seit kurzem als NICHT geimpft. Erst „geboostert“, dreimal, dann ist man geimpft. Das ist Fälschung der schäbigsten Art!

    • Johann Beyer

      @Pennpatrik Sie sind eine redliche Person.

      Aber trotzdem, nein sie müssen es nicht glauben und sie werden es nicht glauben. Es kommen bestimmt wieder die selben lächerlichen Einwendungen: Es sind nicht die ungeimpften, die in unseren Krankenhäusern liegen, nein das sind die Impfgeschädigten.

      Wenn sie mit ihren Freunden im Forum einen Frieden haben wollen müssen Sie zweiteres glauben. Verscherzen Sie es sich nicht mit der Sekte!

    • Johann Beyer

      Und schon war der "Obermediziner" der Sekte schneller und erklärt ihnen gerade @Pennpatrik was Sie glauben müssen.

    • Pennpatrik

      @Beyer
      Es ist inzwischen so, dass Politiker mir beweisen müssen, dass sie die Wahrheit sagen. Aus meiner Sicht ist das eine Bande von Straßenräubern, die es bisher nicht wagten, sich den Staat mehr zur Beute zu machen als bisher.
      Seit sie sich in Brüssel zusammengerottet haben, kennen sie kein Halten mehr.

      Aus welchem Grund soll ich ihnen ausgerechnet in der Coronakrise vertrauen? Noch dazu, da sie die Krise nutzen, sich unsere Sparguthaben einzuverleiben und dem Klimairrsinn unseren Wohlstand als Opfer darbribgen.

    • Johann Beyer

      @pennpatrick Walter Hasibeder ist kein Politiker sondern Primar Univ.-Prof und Anästhesist. Er hat keinen Grund Sie anzulügen.

    • Meinungsfreiheit

      Whippnet - was Schwurbeln Sie für einen Unsinn daher?

      Wer aus guten Gründen nach neun Monaten keine Auffrischung hat, gilt als nicht geimpft!

      So etwas einfaches müsste sogar für Ihren Verstand reichen!
      Und bei neun Monaten sind wir im März, also zu einer Zeit, wo die Impfquote sehr niedrig war.
      Wieso lügen Sie sich so primitiv in die eigene Tasche?

    • CIA

      Ich weiß nicht ob das so stimmt. Dr.Hasibeder ist ein "Hardliner" in Sachen Corona. Würde es nach ihm gehen, wären wir immer im Lockdown!!
      Fakt ist, dass auf den "Normalstationen" sich die Geimpften und Ungeimpften die Waage halten, also "Halbe/Halbe". Wie exakt es sich in anderen Bundesländern, Bezirken verhält, weiß ich nicht. Allerdings in den Intensivstationen überwiegen die Ungeimpften, das kann nicht wegrationalisiert werden.

    • Henoch 1

      Beyer, ich empfehle ihnen den Standard, Krone und Presse, wenn Sie mit Gleichgesinnten plaudern wollen. Die Meinung hier ist nicht Mainstreamgläubig. Dazu ist die Normalkost der „Qualitätsmedien“, denen sie offensichtlich ausgeliefert sind, nicht ausreichend. Die Geschichtsschreibung war sicher anders als sie es, möglicherweise…. , glauben zu wissen. Richtigstellungen zur Zeitgeschichte, und Bücher gibt es ja. Mainstream ist nicht Bildung. Wenn sie schon missionarisch wirken wollen, bitte nicht hier, vor allem nicht auf so eine billige Tour. Nebenbei, zum glauben empfehle ich ihnen die Kirche. Dummheiten bleiben Dummheiten, egal welcher bezahlte Experte das absondert.

    • Whippet

      Meinungsfreiheit, erstens schaffen Sie es nicht, meinen Namen korrekt zu schreiben.
      Zweitens, weiß ich besser als Sie, wie eine elektronische Krankenakte neuerdings aussieht.
      Ein halbes Jahr nach der 2. Impfung ist die dritte, die sogenannte Boosterimpfung, fällig.
      Zum Mitlesen für Besserwisser mit schlechtem Benehmen: Wer in diesem Stadium ins KH kommt, bekommt einen roten Button, der heißt „ungeimpft“. Ist diese Frist noch nicht abgelaufen, bekommt er einen grünen Button.

    • Pennpatrik

      @Beyer ich habe ihn keinen Lügner genannt.
      Gründe?
      Karriere, Forschungsfelder, Macht, größere Abteilung, mangelndes Ego, Angst ...
      Gründe gäbe es genug. Wie sonst funktioniert eine Diktatur?

  35. Simpson

    Johann Beyer
    Ihre Angriffe auf Frau Dr. Belakowitsch sind niveaulos und unerträglich. Frau Dr. Belakowitsch kann sich jederzeit die Haare waschen und das Problem ist behoben.
    Sie, Herr Johann Beyer bleiben aber immer innen und außen häßlich.



    • Johann Beyer

      "Frau Dr. Belakowitsch kann sich jederzeit die Haare waschen und das Problem ist behoben". Dafür gibt es Extrasternchen: **************************

      Selten so gelacht!

    • Neppomuck

      "Gefährlich ist's, den Leu zu wecken,
      verderblich ist des Tigers Zahn,
      jedoch das Schrecklichste der Schrecken,
      das ist der Johann Beyer-Wahn."

      Redet nur Mist und übernimmt Null Verantwortung.
      Lohnt es sich wenigstens?

    • Meinungsfreiheit

      Die Lügnerin konnte nicht einmal mehr Kickl heute bei einem Interview in der Krone verteidigen.

      Er entschuldigte diese dreiste Lüge mit Emotionen dieses Scharmbolzens der FPÖ.

    • Meinungsfreiheit

      Nepomuk - der Mist liegt schon bei Ihnen, und Sie merken das nicht einmal!

      Herr laß Hirn regnen - viel Bitte - sonst reichts nicht!

    • pressburger

      Primitivling kann nur etwas primitives schreiben.

  36. simplicissimus

    Und schon konterkarieren sie Nehammer:

    https://www.krone.at/2574666

    https://www.krone.at/2574613

    Nehammer will sich inklusive Gastro an das Versprechen halten, aber Ludwig zeigt ihm, wo der Bartl den Most holt.

    ÖVP - wacht's endlich auf!

    Zuerst lassen sie Euch anrennen und demonstrieren, daß Ihr nix mehr zu reden habt und kurz vor den Wahlen werden sie Euch mit Hilfe der Medien für alles und jedes verantwortlich machen und natürlich auch für die Impfpflicht, vielleicht unter Opferung Mücksteins.

    Kratzt's endlich die Kurve, sonst sind Abgeordnetensitze, Ämter und Einfluß bald perdü.



  37. Pennpatrik

    Eine Änderung kann es nur durch die Wahl geben. Wird die ÖVP in ihrem Kurs bestätigt oder gar PRW, wird es schlimmer. Der kommende Kanzler Deutschlands hat schon gesagt, dass es "für meine Regierung keine roten Linien geben wird".
    Äh?
    Verfassung, Grundgesetz, ...



    • simplicissimus

      ... Schubhaftlager?

    • simplicissimus

      Besser gesagt Beugehaftlager?

    • unmaskiert

      "... Schubhaftlager?"

      Na sicher! Aber zuerst wird kräftigst abkassiert.
      Aber ob Wahlen hier jemals wieder etwas ändern können? Die Machthaber rechnen in Zukunft eh mit Demos und Unruhen und stocken schon Polizei und Militär auf.

      Jeder kann sich ausrechnen, welche Söldner dann auf die autochthonen Österreicher einprügeln werden.

  38. Pennpatrik

    Im Faktencheck der Kleinen Zeitung (das ist die, die am 21.August 1939, 10 Tage vor dem Einmarsch der deutschen Truppen schrieb: "Noch hat Polen Zeit zum Überlegen", war also damals schon auf einer Linie mit der Macht) steht, dass in den Intensivstationen 15 Prozent geimpft sind, aber Vorerkrankungen oder Johnson oder AstraZeneca haben.
    Wie haben uns die Politiker erklärt, wie sicher AstraZeneca und Johnson sind. Alle, die zur Vorsicht mahnten, waren Nazis, Leugner, Rechte, Idioten und was sonst noch.

    Die Kleine geht jetzt aber nicht her und sagt: Tschuldigung, wir werden künftig etwas vorsichtiger mit unserer Politpropaganda sein (was hat sie erst nach dem Einmarsch geschrieben), nein, sie legt noch einige Schäuferln nach: "Es muss für bewusst Ungeimpfte erhebliche Einschränkungen geben, damit sie weder Geimpfte noch Kinder gefährden können ..."

    Es ist an der Zeit, Stefan Zweig: "Die Welt von Gestern" wieder zu lesen, in dem er die Entwicklung zur Radikalisierung beschreibt und wo man sich dachte: "Wie blöd mussten die sein? Wie konnte das geschehen?"



    • sokrates9

      Ich habe geglaubt die Nazis wurden ausgerottet" Die neun Nazis sind noch schlimmer!

  39. Undine

    Ich stelle mir gelegentlich die Frage, für welche Partei ich mich in den 30er-Jahren entschieden hätte! In Ö regierte mehr denn je der KLERUS mit den Schwarzen mit. Dollfuß dürfte zudem ein 1,50m messender Kotzbrocken par excellence gewesen sein, was ihn aber nicht daran hinderte, dort und da ein lediges Kind zu hinterlassen. Er war ein Diktator.

    Ich glaube nicht, daß ich ihn, bzw. seine Schwarzen gewählt hätte.

    Wer nicht dem Arbeiterstand angehörte, hatte nicht den geringsten Grund, die SOZIALISTEN, die Proletarierpartei, zu wählen! Bürgerliche wollten nicht einmal anstreifen.

    Die Kommunisten wären das Allerletzte gewesen!

    Da blieb dann wohl nichts mehr übrig. Im Austrofaschismus wurde der Staat zudem kaputtgespart.
    Es herrschte ungeheure Arbeitslosigkeit. Die "Ausgesteuerten" wurden von Tag zu Tag mehr.....

    http://ortsgeschichte-leogang.at/og/politische-entwicklung/erste-republik/arbeitslosigkeit/datei-20256/?view

    Vielleicht kann man sich nach dieser Lektüre wenigstens ein bißchen vorstellen, WIE ENTSETZLICH und wie erniedrigend die Lage für sehr viele Österreicher damals war.

    Die SELBSTMORDRATE unter den ausgesteuerten verzweifelten Familienvätern, die ihre Familien nicht mehr ernähren konnten, stieg und stieg! Darüber wird nämlich nie berichtet.



    • Whippet

      Liebe Undine, danke für den wichtigen Hinweis auf die Zeitgeschichte!

    • pressburger

      Wer ist als erster mit dem Begriff Austrofaschismus hausieren gegangen. Österreich war in der Regierungszeit von Engelbert Dolfuss und Kurt Schuschnigg, ein Ständestaat. Mussolini hat im gewissen Sinne, und vorübergehend, Österreich vor den Gelüsten des Supergermanen Schicklgruber, geschützt. Aber, war deswegen Österreich ein faschistischer Staat ?

  40. Pennpatrik

    Und wieder eine Lüge geplatzt:
    "Das Impfpflichtgesetz ermächtigt und verpflichtet die ELGA, dem Gesundheitsministerium die Covidimpfdaten aller Personen ab 14 Jahren zu übermitteln.
    Das Ministerium darf diese Daten mit den Meldedaten verschränken, um Un-bzw. nicht ausreichend Geimpfte zu identifizieren."

    Wie haben sie uns versichert, versprochen, geschworen, dass die ELGA-Daten heilig sind. Die Lüge ist inzwischen systemimmanent und es gibt keinen wie immer gearteten Grund, dem Menschentypus, der sich Politiker nennt, irgendein Wort zu glauben. In keiner Sache.



    • jo

      Ich habe bereits am Anfang ELGA widersprochen.
      Mit meiner Frau habe ich das jetzt gemacht.

      Das ganze ELGA ist doch Schwachsinn. Wenn ich zu einem Arzt wegen einer zweiten Meinung geheso will ich gaz bestimmt nicht dass er sich an den vorhergegangenen Befunden orientiert und sie nachplappert.
      Und den übrigen ELGA Schwachsinn wie E-Medikation oder anderes braucht ohnehin kein Mensh.

      Auch wenn ich zum Facharzt gehe. Befund an MICH.
      ICH bin der Verwalter meiner Befunde, sonst niemand.

    • pressburger

      In einem totalitären Staat, will das Regime alles wissen, was die Untertanen tun, sagen, denken.

  41. HDW

    Laut Südkoreanischer Epidemie Behörde haben 54% der Weltbevölkerung wenigstens den ersten Stich erhalten. Laut der Frau Dr.Belakowitsch und der hiesigen loghorröischen Desinformationsgemeinde sind dadurch alle Spitäler weltweit nur mehr mit Impflingen und deren schweren Komplikationen belegt.



    • Neppomuck

      Die Gemeinde Wien spricht von etwa 90 %.
      Und das auf den Intensivstationen.
      Ist das signifikant genug?

    • Whippet

      Einer der ungezählten Beweise, es ging und geht nie um unsere Gesundheit. Das sollten die Menschen endlich verstehen.
      Es ist der tiefe Staat, der von der Regierung, von Roten und Neos vorangetrieben wird.

  42. Thomas Kugi

    Unter dem Titel "Kurzabgang ist Kantersieg für die Linke" liefert Werner Reichel wieder einmal eine treffliche Zustandsbeschreibung ab. Darin ist die ÖVP trefflich beschrieben:
    https://www.tagesstimme.com/2021/12/04/kurzabgang-ist-kantersieg-fuer-die-linke



    • Postdirektor

      Danke, Herr Kugi, für den Link!

      Der ausgezeichneten Analyse von Herrn Reichel kann ich zu 100 Prozent zustimmen.

      Wie ich schon vor einiger Zeit hier geschrieben habe, die Linken wollen die reine, die vollkommen ungetrübte Macht nur für sich und ihre Leute. Da kann sich die ÖVP noch so abmühen, selbst zur lupenreinen Linkspartei zu werden, und sich noch so bei allen Linken einschleimen.

    • Postdirektor

      Es kann allerdings durchaus sein, dass die ÖVPler noch eine geraume Zeit um der Posten, der Macht und des Einflusses willen als nützliche Idioten für die Linken mitmachen. Unterstützt von den Grünen, die am Höhepunkt ihrer Macht und ihres Einflusses stehen.
      Die einheimische Bevölkerung ist ihnen allen schon lange egal.

    • pressburger

      Hier irrt Herr Reichel. Die Delogierung von Kurz, aus dem Metternich Palais, war das Ergebnis des Machtkampfs, zwischen verschieden Arten des Linksseins. Kurz war nie rechts, immer links.

    • Thomas Kugi

      @pressburger
      Ja, aber den Zustand der ÖVP hat er super beschrieben.

  43. Undine

    Neben den politischen Turbulenzen in der Kanzlerpartei ÖVP (nix mehr Türkise?) wird ganz auf den kleinen Koalitionspartner, die GRÜNEN, vergessen. Obwohl seit knapp zwei Jahren CORONA sämtliche Medien beherrscht, dreht sich die Welt ungerührt weiter.

    Da sind allerdings etliche Ereignisse auf unserem Globus vor sich gegangen, die unsere GRÜNEN Panikmacher fürchterlich aufschrecken müßten wegen unermeßlicher CO2-Entladungen durch eine Reihe wildgewordener VULKANE!

    Ich will mit dem Ausbruch des indonesischen Vulkans Merapi im Oktober 2019 beginnen. Folgender Facebook-Eintrag machte im Internet die Runde:

    "Greta, die Klimasekte und die Tagesschau haben am 14. Oktober 2019 angestrengt weggesehen, als auf Java der Vulkan Merapi mehr CO2 in die Atmosphäre geschossen hat, als wir in 200 Jahren einsparen könnten. Peinlich, wenn die Welt trotzdem nicht untergeht."

    Das mag nun etwas übertrieben sein. Aber seit damals sind eine ganze Reihe von Vulkanen ausgebrochen!

    Am 19. September 2021 ist ein Vulkan auf La Palma ausgebrochen und ist seit damals noch immer nicht zur Ruhe gekommen!

    Am 20. Oktober 2021 ist in Japan der Vulkan Aso ausgebrochen.

    Am 05. Dezember 2021 ist auf Java ein Vulkan ausgebrochen und speit seither flüssige Lava, heiße Asche und giftige Gase in die Luft!

    Und bei jedem dieser Vulkanausbrüche wird CO2 in die Atmosphäre geschossen.

    Und wir werden demnächst (spätestens, wenn man mit Corona niemanden mehr in Panik versetzen kann!) wieder wegen des "vom Menschen gemachten" CO2-Ausstoßes, der den Erdball verbrutzeln lassen wird, von Neuem drangsaliert werden. Klein-GRETA ist sicherlich schon mit tausenderlei Flüchen vollgepumpt, die sie mit schrecklich verzerrtem Gesichtchen auf die paralysierte Weltbevölkerung ausspeien will!

    Die GRÜNEN tauchen jetzt lieber durch, als die Bevölkerung noch mehr aufzuscheuchen. Sie wollen ja in der Regierung sitzenbleiben: Macht und GELD ist halt sehr verlockend.....



    • simplicissimus
    • Whippet

      Aber Undine, ein Vulkan ist doch kein Auto? Ein versteh die Grünen!

    • sokrates9

      Schlimm ist dass man sich sofort in Details stürzt ,selbsternannte Forderungen als das Ziel beschreibt, facts and figures zählen nicht.Derzeit ist das Ziel Corona nur mit Impfen zu bekämpfen, Mortalitätsziffern ,gefährdete Gruppenanalyse und anderen Verstandskriterien die wesentlich effizienter wirken, damit beschäftigt sich niemand; Eine Sinnhaftigkeit wird nicht hinterfragt.
      So wird es auch beim Klima laufen: da gibt es die Pariser Klimaziele die diverse Politiker unterschrieben haben ohne die Sinnhaftigkeit zu hinterfragen.Wenn jetzt selbst die hundertfache Menge C02 ausgeblasen würde, Greta wäre das völlig egal da sie es eh nicht versteht...

    • Whippet

      Ich versteh die Grünen.

    • Neppomuck

      Die Azteken sollen Menschenopfer dem Gott der Vulkane dargebracht haben.
      Fällt da jemandem dazu etwas ein?

    • Pennpatrik

      Es spielt keine Rolle.
      Bricht die Klimalüge zusammen, kommt die Stickoxydlüge, die Feinstaub Lüge, die Brentsparlüge, die Waldsterbenlüge, die Meerspiegelanstiegslüge, die Unisexlüge,die Zuwanderungslüge, die Bodenversiegelungslüge und was immer für Lügen in Zukunft noch kommen werden.
      Wenn sie nicht abgewählt werden, wird es kein Ende nehmen ...

    • HDW

      Es wird ja auch zunehmend von einer Karbon freien Welt, bis 2050 zumindest von Piefkinesien schwadroniert. Unser Körper besteht ja auch vom Gewicht her fast 30% Kohlenstoff, entspricht also irgendwie der von meist jüngeren Frauen, ebenso emotional geforderten Abschaffung der Gene.

    • Meinungsfreiheit

      Ich verstehe Ihre Skepsis in Bezug auf die Klimatheorien.
      Aber Ihre Abhandlung ist leider auch so faktenbefreit wie viele der Klimapanikmacher!

  44. sin

    Es ist schon ziemlich viel aus dem Lot geraten. Herr Karner bedient sich des Jargons der Antifa. Die Verherrlicher der Zeit von 1933 - 1945 entrüsten sich über die Impfpflicht, obwohl gerade in dieser Zeit die Impfpflicht für die Pockenimpfung befohlen wurde. Und die diejenigen, die bei allen möglichen Gelegenheiten immer skandieren:"Mein Körper gehört mir!" (zuletzt im Zusammenhang mit geschlechtsumwandelden Operationen schon bei Minderjährigen und erst recht bei Jugendlichen), sind jetzt im Fall von Covid19 militante Vorkämpfer für die generelle Impflicht ohne jede Ausnahme.



    • sokrates9

      pocken ist "richtige Impfung". Einmal geimpft, 100% immun. Das kann man bei unseren Covidimpfungen leider nicht behaupten.

  45. Meinungsfreiheit

    Faschismus ist meiner Meinung nach nur für die Bewegung von Mussolini zutreffen. Die Linken, und da vor allem als erstes Stalin, hat diese Wortschöpfung aus dem italienischen auf alle nicht Linken Kräfte als Kampfbegriff ausgedehnt. Dass die österreichischen Linken das fröhlich nachplappern wundert mich nicht.

    Aber ich glaube auch nicht, dass Karner nicht weiß was oder von was er redet. Ich halte es als ein Signal eben für jene Linken, und ohne auf die historische Ebene zu achten, sich von Parteien wie der FPÖ abzugrenzen.

    Die Zukunft liegt notgedrungen wiederum in der Zusammenarbeit mit den linken Kräften, da die FPÖ derzeit mit ihren unmöglichen und ohne jede Vernunft seienden Auftritten sich selbst disqualifiziert.

    Das peinlicher und beschämender Weise Kickl noch keinen Termin für ein Gespräch mit Nehammer gefunden hat, zeigt die erbärmliche Art Politik nur mit verbalem Krawall und dem Mob auf der Straße zu machen. Was will man mit so einer abgehalfterten Partei anfangen, die jede Bemühung um Seriosität in den letzten Jahren und Jahrzehnten in diesen Tagen auf lange Sicht zertrümmert?

    Dabei ist noch zu bemerken, dass die Umbesetzung gezeigt hat, dass die Personalreserve in der ÖVP enorm groß ist. In der FPÖ schafft es niemand sich auch nur ansatzweise dem ungustiösen Treiben entgegenzustellen.



    • Whippet

      Ja, die Personalreserve der ÖVP beeindruckt viele, nicht nur mich. Allen voran die Lichtgestalt Nehammer. Kein Wunder, wenn die FPÖ verunsichert ist. Politgenies über Politgenies, an die keiner heranreicht. Dass Nehammer auch Sprachtrainer ist, merkte ich sofort an seiner geschliffenen, ausgleichenden Rhetorik. Da kann Kickl nur eines: schweigen! Aber nein, Nehammer reicht ihm die Hand, er bietet ihn sogar ein Gespräch an. Jetzt wird es eng für Herrn Kickl.
      Toi, toi, toi, Herr Nehammer und bein Sprechen die Zähne nicht aufeinanderpressen, dann kommen Sie noch besser rüber!

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Whippet

      Na ja, man muss schon differenzieren. Er ist "Rhetoriktrainer", aber kein "Sprechtrainer"... ;)

    • Whippet

      Konrad Hoelderlynck, umso mehr „daneben“.

    • Meinungsfreiheit

      Whippet - haben Sie inhaltlich auch etwas beizutragen, oder ist es nur billiges, difuses Bashing?

  46. Neppomuck

    Die „Menetekel“ mehren sich.

    Der „Millimetternich“ Dollfuß (sein Konterfei hat Sebastian Kurz – zwecks Restaurierung? - aus dem ÖVP-Klub mitgenommen) stammte aus Texing, derzeit beinahe der Nabel (oder doch nur das Gegenteil?) der Republik, regiert wird meistenteils durch illegitime „Verordnungen“, das konnte Dollfuß auch, die Abschaffung der einzig relevanten Opposition wird überlegt, das Verbotsgesetz gibt allerhand her, wenn jetzt noch alle drei Parlamentspräsidenten zurücktreten, kann Nehämmerchen die absolute Macht übernehmen.

    Memento:
    1934 + „88“ = 2022.
    Steht der türkis/grüne Staatsstreich unmittelbar bevor?

    Da hilft wohl nur Schiller, Friedrich (1759 – 1805):
    Reiterlied
    „Wohlauf Kameraden auf´s Pferd, auf´s Pferd,
    in das Feld, in die Freiheit gezogen.“

    Die alte Weisheit „Die Freiheit muss jeden Tag neu erkämpft werden“ wird durch die Aktualität der innerpolitischen Verhältnisse bestätigt.

    Weicheier, um Urlaubsscheine einkommen.
    Es steht Spitz auf Knopf.



    • Meinungsfreiheit

      Welche relevante Opposition? - die müsen Sie mir einmal erklären?

      Mitr solche Figuren kann man als Mitbewerber nur seine Freude haben.

      Hat der Kickl schon einen Kalender für eine Terminvereinbarung gefunden?

  47. Cherrytomate

    Ich habe am 9.11. folgenden LINK gepostet:

    https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Hoehepunkt-nach-40-Tagen-Ende-bei-60-Tagen-unabhaengig-von-Massnahmen-4709759.html

    Es ist frappierend, aber die p.t. Leser dieses Blogs mögen sich selbst anhand der Verlaufskurven ein persönliches Bild machen:

    https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=covid+zahlen

    Start der "Welle" = 12.10 2021
    Peak der "Welle" = 24.11.2021

    Differenz: 40 Tage

    Nicht schlecht, die Prognose.



  48. Rosi

    Warum wundert mich das nicht, daß sich einige österreichische Sozialisten mit den Nationalsozialisten verbündet, und den eigenen Landsleuten in den Rücken gefallen sind, was sie ja dann erfolgreich mit Intrigen gegen Waldheim, EU Sanktionen, Inszenierung des Ibiza-Videos usw. fortgesetzt haben.

    Allerdings ist Österreich das einzige Land, das solche linken 'Nestbeschmutzer' hat, zumindest in diesen Dimensionen!?!

    Alles, was von Erwin Pröll kommt, taugt nix.



  49. simplicissimus

    https://www.krone.at/2574737

    Nehammer reicht Kickl die Hand.

    Kann da was draus werden, oder ist es nur ein Schachzug von Nehammer, sich nicht später vorwerfen zu lassen, er hätte nicht alles versucht.

    Kickl hingegen wäre gut beraten, jetzt keine öffentlich Forderungen zu stellen, um Nehammer nicht mögliche Rückzugswege abzuschneiden, sollte es dieser tatsächlich ernst meinen.



    • Whippet

      „Ich werde immer mit dir reden,“ sagte der Wolf.

    • simplicissimus

      .. aber manchmal unterdrückte er seine Gier, um nicht vom Jäger eins auf den Pelz gebrannt zu bekommen. Die VP hat mittelfristig sehr viel zu verlieren.

    • Gerald

      Die ÖVP braucht anscheinend wieder dringend ein Programm zum Kopieren, nachdem sie mit ihrem eigenen gerade abstürzen.

    • Pennpatrik

      Der ÖVP nochmals vertrauen?
      Wie bescheuert müsste die FPÖ da sein.

  50. sokrates9

    Die neue Naziweltordnung kommt gut voran!Innerhalb eines Jahres ist es gelungen den elektronischen Impfpass in Europa einzuführen, sämtliche Datenrechtlichen Probleme zu eliminieren, die Leute mit Lockdowns zu disziplinieren und mit Knopfdruck den Pass zu sperren wenn man sagt dass eigentlich 12 Monate zu spät ist,9 Monate reichen dann stehen sie über Nacht ungewaschen vorm Friseur.Die Daten darf jeder afghanische halbalphabethische Türsteher kontrollieren und den Eintritt verweigern.System funktioniert schon ganz gut und kann jetzt auf Klima (100 km Privatfahrzeug pro Monat sind genug, oder auf Nahrungsmittel-1 Kilo Rindfleich im Monat reicht) sonst wird das Klima vergiftet - ausgedehnt werden.Der Europäer akzeptiert das. Wenn er jetzt seine eigenen Kinder impfen lässt und mögliche Folgeschäden ignoriert, wenn er sich Gentechnik spritzen lässt und seine körperliche Unversehrtheit nicht schützt, haben die NWO Gangster gewonnen.Das mit dem Schmäh dass in Österreich an Corona allein maximal 1000 Leute im Jahr sterben, die Mortalitätsrate laut WHO Johannidis bei 0,1% liegt und ein propagiertes Ziel die Herdenimmunität nie erreicht werden kann.



  51. kathopoliticus

    Was kann man außer grenzenloser Dummheit von einem Straße Jünger erwarten?



  52. Claudius

    In der "Presse": Der heutige Leitartikel:

    "Was Kahr und Karner (nicht) gemeinsam haben" (Oliver Pink) https://www.diepresse.com/6071007/was-kahr-und-karner-nicht-gemeinsam-haben?from=newsletter&xtor=EPR-20003-%5BMeinung%5D-20211207-%5BWas%20Kahr%20und%20Karner%20%28nicht%29%20gemeinsam%20haben%5D&xt_at=021c6b54998c919c461a024f4a5cd2fe9251c6c463758b89eb820ac287c8a089&utm_source=newsletter&utm_medium=Meinung&utm_campaign=Was%20Kahr%20und%20Karner%20%28nicht%29%20gemeinsam%20haben&utm_term=20211207&utm_content=021c6b54998c919c461a024f4a5cd2fe9251c6c463758b89eb820ac287c8a089

    Der Artikel ist hinter der Bezahlschranke. Oliver Pink vergleicht die Unterschiede in der Öffentlichen und Veröffentlichten Meinung einerseits bei Elke Kahr - als sie die Mehrheit in der Stadt Graz erreichte.

    Und andererseits beim Herrn Gerhard Karner ab der Minute als er zum neuen Innenminster auserwählt wurde.

    Bei der sympathisch erscheinden Frau Elke Karner (die viel Geld für Bedürftige spendet) drückt man gerne alle Augen (inklusive Hühneraugen) fest zu - obwohl sie für den Kommunismus steht.

    Hingegen beim freundlichen, politisch erfahrenen Gerhard Karner wird von der ersten Sekunde an Alarm geschrieen. So als ob Gerhard Karner persönlich am 2. Weltkrieg und am Holocaust schuld wäre.

    Es ist halt ein riesiger Unterschied ob eine sympathisch auftretende Frau - die aus dem linken Spektrum kommt oder ein politisch sehr erfahrener NÖ-Politiker der von der ÖVP kommt. - Also da schaut es in der österr. Medienlandschaft u. politischen Landschaft sehr mau aus wenn es um Fairness und Objektivität geht.

    Seit vielen Jahrzehnten wird in Deutschland und Österreich eine großflächige Gehirnwäsche betrieben: Es wird den Menschen eingehämmert dass es im Hitler-Deutschland einen "Faschismus" gegeben hätte - in Wahrheit hat es einen "Nationalsozialismus" gegeben. Korrekterweise hat es im Mussolini-Italien den "Faschismus" gegeben.

    Die historische Wahrheit ist dass der Faschismus in Italien schon im Juni des Jahres 1943 de facto zu Ende war: 1943: "Mussolini gestürzt - Am 24. Juli 1943 sprach der "Faschistische Großrat" Italiens dem Diktator Benito Mussolini das Misstrauen aus und enthob ihn seines Amtes."

    Zwischen Juni 1943 und dem Tod Mussolinis am 28. April 1945 war dieser eine willenlose Marionette von Adolf Hitler, die faschistischen Truppen Italiens spielten keine Rolle mehr und Hitlers Wehrmacht besetzte Italien. Man kann also feststellen dass der "Faschismus" eine kürzere Lebensdauer hatte - fast 2 Jahre - als der Hitler'sche Nationalsozialismus.

    Wer von den beiden war also der gefährlichere und wer war der relativ harmlosere? Jedenfalls endete der italienische Faschusmus fast 2 Jahre früher als der deutsche Nationalsozialismus.

    Mussolinis Sturz im Juni 1943, und die Aufnahme v. intalienischen Verhandlungen mit den Alliierten: https://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/1943-mussolini-gestuerzt.html

    Mussolinis Tod im April 1945: https://www.welt.de/geschichte/article175888751/28-April-1945-Mussolini-und-seine-Geliebte-werden-erschossen.html

    Die österreichische Gehirnwäsche mitten in Wien am Reumannplatz im 10. Bezirk:

    "1934 - 1945 Den Opfern des Faschismus für Österreichs Freiheit und Unabhängigkeit" (Bitte beachten Sie die Jahreszahlen, und was da alles undifferenziert in einen Topf geworfen wird - mit viel Berechnung):

    https://www.geschichtewiki.wien.gv.at/Denkmal_Opfer_des_Faschismus_f%C3%BCr_%C3%96sterreichs_Freiheit_1934-1945



    • Konrad Hoelderlynck

      Wie Sie zu Beginn Ihrer Ausführungen richtigerweise schreiben, geht es aber im Moment um Herrn Karner bzw. Frau Kahr. Mir ist nicht bekannt, dass letztere in den vergangenen 25 Jahren ihrer politischen Tätigkeit auch nur einen einzigen Versuch getan hat, die Bevölkerung zu bevormunden, zu gängeln, zu drangsalieren, zu irgendwas zu zwingen oder noch Schlimmeres.

      Herr Karner hat schon bei seiner Angelobung als Minister in Richtung seines Vorgängers Nehammer gesagt: "Lieber Karl, ich weiß, was ich zu tun habe." - Dass allein ist schon eine gefährliche Drohung.

    • Kyrios Doulos

      Es ist ein solches Durcheinander an Definitionen da für Nazi, Neonazi, Rechtsextremismus, Faschismus, daß man diese ganzen Begriffe bei jeder Gelegenheit extra hinterfragen muß: "Wie definieren Sie ...?"

      hnlich miit Rassismus, Antisemitismus, Sexismus u.dgl. "Wie definieren Sie das?"

      Dann würden wohl viele ins Stottern kommen, wenn man sie das auch fragte.

      ABER: Das Schwingen der Nazikeule funktioniert perfekt. Und zu viel mehr als dazu dienen alle diese Begriffe nicht mehr.

      Sogar bei rein naturwissenschaftlichen Fragestellungen (Klima, Viren, Lithium, CO²) greift die Nazikeule. Unglaublich.

      Ich verkürze das immer auf den polemischen Sager: Das größte Glück der Linken ist der Adolf.

    • Neppomuck

      Zitat Josef Goebbels:
      "Wir sind nationale Sozialisten."
      Na, und er wird es wohl am besten gewusst haben.

  53. Criticus

    Ja, die degenerierte ÖVP kennt nur einen Rechtsextremismus. Sie lassen sich von den Linken einen LUEGER vorhalten, doch sind die Schwarzen/ Türkisen schmähstad, wenn es um linke Mörder geht, denen von der SPÖ sogar mit einem Denkmal gehuldigt wird.
    Kein einziger Schwarzer hat gegen die Aufstellung des Che Guevara.- Denkmals in Floridsdorf seine Stimme erhoben, oder zumindest das Aufstellen einer Zusatztafel gefordert!
    Im Gegensatz zu Lueger, Dollfuß, Renner, Weinheber, Kernstock, Karl Marx, hat dieser saubere Herr im wahrsten Sinn des Wortes Blut an den Händen.
    Aus lauter Dummheit und Feigheit hört man von der großen bürgerlichen christlichen Partei kein kritisches Wort, kein Gegenargument.
    Übrigens, Dollfuß hat keine gute Politik gebracht !



    • Konrad Hoelderlynck

      Ich bezweifle, dass es diese bürgerliche christliche Partei noch gibt...

    • Postdirektor

      Derzeit ist es so, dass de facto jeder, der in der ÖVP etwas werden will (und sei es auch nur Gemeinderat in einer kleinen Landgemeinde) einen „Schwur“ ablegen muss, nicht „rechts“ zu sein.
      Natürlich ist die ÖVP damit unumkehrbar auf dem Weg zur reinen Linkspartei, bzw. ist es dadurch bereits.

  54. CIA

    Diese Analyse zeigt doch nur auf, dass "Corona" als Politikum verwendet wird. Es erinnert an dunkle Zeiten/Diktaturen.
    Aber dem noch nicht genug, ein Zitat aus der Österreichischen Ärztezeitung
    Schweden als Virus -Exporteur!
    Die zurückhaltende Corona-Strategie von Schweden hat dazu beigetragen, dass das Virus in andere Länder getragen werden konnte!! Vor allem im ersten Jahr der Pandemie. Da das Land kaum Maßnahmen ergriff, um die Virusverbreitung zu stoppen, kam es in Folge zu hohen Infektionszahlen, die letztlich auch die Mutation des Virus begünstigten.
    Jetzt ist alles klar, Schweden ist der Übeltäter, Mon dieu!



  55. Patriot

    1. Voll sind die Spitäler seit Jahrzehnten, besonders in Wien, Stichwort Betten am Gang.

    2. Lässt man die gleiche Phantasie bei den Impfopfern wie bei den Corona-Grippe-Kranken walten, dann kann man der ehrenwerten Frau Dr. med Belakowitsch keinen Vorwurf machen.

    Unlängst habe ich in einem Gratis-Blattl ein Foto von einem/einer Ungeimpften auf der Intensivstation gesehen. Der Oberarm war ein Fleischberg. Aus dem kannst ein Corona-Opfer, ein Impf-Opfer, ein Opfer des "Klimawandels" oder je nach Belieben was anderes machen.

    Lügenpresse und Lügenregierung sind die Letzten die sich über die Frau Doktor Belakowitsch aufregen dürfen.



    • Johann Beyer

      @Patriot Hat hinter dem "Fleischberg" (ich darf Sie ausnahmsweise zitieren) ewig fettiges Haar hervorgelugt? Wenn ja dann war es wahrscheinlich die ehrenwerte Medizinerin Dr. Belakowitsch auf einer Fact Finding Mission. Dann sollten wir uns über die Medizinerin wirklich nicht aufregen.

    • Christina

      Nun Herr Beyer, dann dürfen wir uns glücklich schätzen, ihr Bild nicht aufgezwungen zu bekommen. Wer weiß, wovor wir erschrecken könnten?

    • Neppomuck

      Frau Dr. Belakowitsch bezieht ihr Wissen höchster Wahrscheinlichkeit nach aus dem Rundschreiben der Stadt Wien "Information zur Corona-Schutzimjpfung".
      Siehe meinen Beitrag von 1:12 h.

      Aber Herr Beyer ist sichtlich von seiner Formulierung vom "fettigen Haar" so begeistert, dass er nichts anderes mehr in seinem infantilen Köpfchen hat.
      Arm.

    • Meinungsfreiheit

      Die Frau Dr. Berlakovic hat in meinen Augen den gleichen miesen Charakter wi der Herr Dr. Dirlewanger!
      Davor schützt kein Studium!
      Und würde man sie lassen wie sie könnte, würde wir über etliche Dinge staunen!

    • Christina

      Ihr mieser Charakter, Meinungsfreiheit, wird uns trotz unseres Blogbeitrags täglich vorgesetzt. Als ich den Vertrag abschloss, wußte ich das nicht.

    • Meinungsfreiheit

      Christina- haben Sie außer heiße Luft auch etwas zu bieten?

    • pressburger

      @Christina
      Stimmt, ein mieser Charakter. Aber, besser ignorieren.

  56. Pennpatrik

    Beim "Kampf gegen rechts" geht es ausschließlich um die EU. Nach dem Brexit muss jede nationale Regung unterdrückt werden. Mit allen Mitteln. Tatsächlich mit allen.
    Vergessen wir nicht: Derzeit wird unser Sparvermögen vernichtet. Irgendwann wird es auch der letzte Depp merken, dass das nicht Corona sondern das Gelddrucken ist.
    Wenn bis dahin kein Polizeistaat aufgebaut ist, hängt vielleicht der eine oder andere Regierungschef.
    Wenn die Menschen ihre Häuser verlieren und in die Armut absinken, wenn junge Menschen keine Zukunftsperspektive mehr haben, brauchen die EUler einen funktionierenden Polizeiapparat um nationale Bestrebungen zu verhindern.
    Es ist Brüssel.



    • Neppomuck

      Den "Schießbefehl" hat die "Eurogendfor" schon unterschrieben im Tornister.
      Wir gehen spannenden Zeiten entgegen.
      Wer liefert Kugelwesten?

    • Riese35

      Ich frage mich nur, welcher "funktionierende Polizeiapparat" dann der stärkere sein wird: der offizielle, oder der von unseren Neusiedlern inoffiziell aufgebaute, der gelegentlich vor allem in Favoriten bereits seine Zähne gezeigt hat?

    • Pennpatrik

      In Rotterdam hat die Polizei schön scharf auf Impfzwangsgegner geschossen.

  57. Franz77

    Das letzte Aufgebot - dieser Karner scheint nicht die hellst Kerze auf der Torte zu sein. Haben die keinen mehr? Oder hieven sie bewußt Schwachmaten in solche Ämter? Dass denen Österreich am Arsch vorbei geht, ist längst Fakt.



    • Cotopaxi

      An Intelligenz ist Schmickl-Leitner das Maß aller Dinge in der nö. Politik.....Jeder, der darüber lag, wurde ausgemerzt.

    • Johann Beyer

      Sie haben ja auch Kickl in dieses Amt gehievt und der hat das BVT in die Luft gesprengt und lahme Pferde angeschafft. Kickl hat vorher keine Ausbildung, außer die eines Redenschreibers. Jetzt sitzt ein 2. Landtagspräsident aus Niederösterreich in dieser Position. Besser wird es selten, und daher auch hier nicht.

    • Meinungsfreiheit

      Franz - kluge Leute urteilen über den Tag nicht, bevor der Abend nicht kommt.

  58. Whippet

    Wie müssen sich alle die fühlen, die zweifach geimpft sind und in den KHs als Ungeimpfte registriert werden. Jetzt sind es die zweifach Geimpften, die als ungeimpft gelten, bald die dreifach Geimpften. Das böse Spiel ist nicht abzusehen und wird von der Politik nicht beendet werden. Das Ende kann nur von den Menschen gesetzt werden, die den tiefen Staat durchschauen.
    Überall helfen Lügen nach. In ihrem KH, meine ehemalige Praktikantin teilte mir das mit, sind 90% Geimpfte in Behandlung. Wer das nach außen trägt, hat mit einer Kündigung zu rechnen.
    Und die Spaltung wird immer grauslicher. Einige meiner (ehemaligen)Kolleginnen in einem KH reagierten auf die Demo in Linz so: „Man hätte Wasserwerfer einsetzen sollen, die hätten sie in die Donau geschwemmt. Dort wären sie ertrunken!“ Dem kann ich nichts hinzufügen und bin froh, dass ich bei dieser Aussage nicht mehr anwesend war.
    Ein Typ wie Nehammer und seine Gesellen, sprechen gegen die Spaltung und tun alles dafür. So gesehen sind Sie sehr erfolgreich, Herr (Ne)Hammer!



    • Whippet

      Alle Infizierten, die ich kenne, sieben, wurden von Geimpften angesteckt. Was sie nicht weiter störte, denn sie hatten alle einen schwachen Verlauf und können sich für die nächste Zeit die Impfung ersparen. Meine Freundin, ungeimpft, wurde von jungen Frau angesteckt, der sie eine Stunde Sprachunterricht gab, die ihr am Ende der Stunde mitteilte, dass sie am Vortag zum dritten Mal geimpft worden war. Eine andere Möglichkeit scheidet aus.

    • Freisinn

      Ähnliche Reaktionen kenne ich auch: der im Frühling diesen Jahres am Donaukanal flanierenden Jugend wünschte man (eine AHS- Lehrerin) das Hineingeworfenwerden ins kalte Wasser.
      In dieser Krise offenbaren sich üble Charaktere überraschend schnell. Viele sprechen vom neuen Faschismus....

    • Johann Beyer

      Die geimpften würden jetzt in den KHs als Ungeimpfte registriert (hört,hört) und aus sehr sicherer Quelle weiss der angebliche "Mediziner" Whippet gleichzeitig, dass 90% (registrierte?) Geimpfte in "seinem" Krankenhaus behandelt würden. Was jetzt geimpft, nicht geimpft, geimpft aber als ungeimpft registriert? Lügen haben kurze Beine, nämlich maximal zwei Sätze.

    • Whippet

      Herr Beyer, Ihnen rate ich dringend, einen Kurs für sinnerfassendes Lesen zu besuchen. Sie schätzen es, pupertär gehässig zu sein, mit der Erfassung des Gelesenen hapert es. Macht nichts, es gibt Schlimmeres. Ich vermute aber, ihren Tonfall betreffend, ein Triumphirat. Vielleicht könnten Sie zu dritt eine interpersonale Selbsthilfegruppe gründen.

    • Meinungsfreiheit

      Whippet - wenn die Argumente fehlen , kommt von Ihnen immer dieselbe weinerliche Leier!

    • Undine

      @Whippet
      @Freisinn.

      ***********************!

    • pressburger

      Die Spirale wird sich so lange weiter drehen, so lange dieses linke Regime an der Macht bleibt.

  59. simplicissimus

    https://www.krone.at/2574613

    Herr Nehammer, Sie könnten als unerwartet vernünftiger und starker BK in die Geschichte eingehen, der die Spaltung auflöst und nicht dem Lemminglauf anderer Länder folgt, wenn Sie

    - die Impfpflicht wegen Verfassungsinkompatibilität leider leider aufgeben müssen

    - Schutzkonzepte für die Risikogruppen ausarbeiten und umsetzen (inklusive dringend EMPFOHLENER Impfung)

    - Totimpfstoffe und medikamentöse Behandlungen forcieren

    - die restlichen Maßnahmen nun meinetwegen langsam und sorgfältig aber bis die Winterperiode vorbei ist, vollständig und dauerhaft zurückfahren.

    Das wird der VP eine Mehrheit garantieren, GARANTIERT!



    • Henoch 1

      Dazu fehlt´s ihm leider birnenmäßig, dazu ist er höchstwahrscheinlich nicht imstande. Tut mir leid. Man braucht nur seine Ansprachen hören ! Rhetorisch, durch die Zähne faschistoid gequetscht, nur unterdurchschnittliches.

    • Whippet

      Das wird er nicht tun. Er öffnet für die Geimpften und Genesenen? Die sogenannten Ungeimpften wird er drangsalieren. Schließlich gehorcht er einer Agenda und die heißt spalten, spalten, spalten!

    • simplicissimus

      Die Hoffnung stirbt zuletzt.
      Trotz aller Frustration und nicht unberechtigtem Unglauben nicht aufgeben!

    • sokrates9

      Die ungeimpften sind die wahren Schuldigen! Di stecken sich an und sterben! Was geht das eigentlich die geimpften an, die sind doch geschützt!! Oder hält der Impfstoff nicht das was man erwartet?Somit will man die ungeimpften zu einen wirkungsliosen Impfstoff zwingen!Aber wer Kinder impft damit die geimpften Großeltern kein Problem haben, ist ohnehin schon moralisch degradiert!

    • CHAGON

      simplicissimus - ich freue mich über Ihre und einige Kommentaroren hier ganz besonders.

      Nichts zu ergänzen.

    • pressburger

      Die Türkise VP braucht keine Mehrheit. Nehammer ist überzeugt, wo er ist, dort ist auch die Mehrheit.

    • simplicissimus
  60. Nordkette
  61. Pennpatrik

    Ja, dazu passt, dass die vierbändige Geschichte der Republik von Drimmel nicht mehr aufgelegt wird. Ich bin sicher, der Blogmaster hat sie in seiner Bibliothek.
    Auch der Sozialist Andic hat mit "50 Jahre Österreich ein gutes Standardwerk geschaffen.
    Aber diese Geschichte wird von akademischen Grschichtsfälschern, wie in jeder Gesellschaft des realen Sozialismus neu geschrieben.

    Drimmel gibt es noch antiquarisch. Achtung! Er hat zur Trilogie noch einen 4.Band nachgelegt.

    Leider, Herr Blogmaster, wird diese Geschichte Österreichs mit uns untergehen. Es gilt dann das mit Kompromissen gefütterte Portischwerk, ergänzt um das Werk des sozialistischen Geschichtsfälschers.



  62. Leodorn

    Der neue ÖVP Innenminister, ein Bürgermeister aus einem kleinen Ort in Niederösterreich, Freud Nehammers, macht an der Seite der Antifaschisten von Standard und Falter mit und weiter. Seine Dummheiten leitet A.U. aus konkreten geschichtlichen Gründen ab. Alle, die vor 1938 gegen sie Nazis kämpften sind nun auch: Faschisten.
    Arme ÖVP, armes Österreich.
    Die Linksfaschisten in Ösien und Buntland „lachen sich ins Fäustchen.“
    Quo vadis Austria? A) In eine Unterwerfung unter den aktiven Linksfaschismus, der in jüngster Vergangenheit zwei nicht-linke Regierungen abserviert hat, (denn die zweite Abservierung wird nicht lange auf sich warten lassen. Neuwahlen kommen bald) und B) zugleich in einen Covid-Bürgerkrieg, in dem Meister Kickl die Kontrolle über seine und seiner Partei Vernunft verloren hat? LD



    • sokrates9

      Abwarten! Sollte es sich herausstellen das an diversen Verschwörungstheorien ein Körnchen Wahrheit steckt - was ich hoffe dass es nicht stimmt - und langfristig das Immunsystem doch durch die Impfung geschädigt wird, dann hat ickl sofort 60% der Stimmen.
      Dass derzeit angeblich die Übersteblichkleit massiv zunimmt - aber nicht durch die Coronatoten - ist ein schlimmes Indiz

    • simplicissimus

      LD, den grenzintelligenten Schlußsatz über Kickl hab ich überlesen, sonst haben Sie fast recht.
      Nur muß die VP aufpassen durch das brutale Verhalten und martialische Auftreten des Herrn BK, der sich mit schwerbewaffneten Elitepolizisten umgibt, nicht selbst als Faschisten gesehen zu werden. Gesehen von ganz normalen Staatsbürgern, die halt die ganzen überzogenen Maßnahmen kritisch sehen. Völlig unabhängig davon, ob die Linksfaschisten die Bürgerlichen der Dollfußzeit nun als Faschisten abstempeln, das ist dem Herrn und der Frau Österreicher eigentlich schnurzegal, zu lange ist das her und zu drängend die Drohungen für eine sehr große Minderheit, die ständig wächst.

    • simplicissimus

      LD, denken Sie an den 4., 5. und soweiter Stich, glauben Sie im Ernst, daß nicht mehr und mehr Bürger das bald übersatt haben werden, ganz abgesehen von der todsicher steigenden Zahl der Impfschäden. Im Ernst ??

    • Specht

      CovidKrieg erwarte ich nicht, denn zu schnell kommen immer mehr Tatachen ans Licht, die einfach nicht mehr zu verstecken sind, obwohl die Journaille noch immer sehr bemüht ist.

      Königin Beatrix, dereimal geimpft, ist an Corona erkrankt.
      War kurz in Heute zu lesen.
      Ebenso: Von 20 Corona Erkrankten sind 12 Geimpfte und 8 Ungeimpfte. Auch nur kurz im Internet, mal sehen ob es wieder auftaucht.

    • sokrates9

      Gibt es noch irgendeinen Vernünftigen der leugnet dass die Covidimpfung nur beschränkte Wirkung hat?Derzeit 6000 Infektionen pro Tag - das müssen geimpfte sein, mit 1 Mio ungeimpfte, der Rest sind Genesende / geimpfte ist das nicht darstellbar!

  63. Steppenwolf

    Bei Aufnahme oder Beförderung in einer kriminellen Gemeinschaft gehört es zum Initiationsritus, dass man ein Glaubensbekenntnis öffentlich ablegt. Warum soll es bei Herrn Karner eine Ausnahme geben?



  64. Der Clown

    Sehr geehrter Dr. Unterberger.
    Sie verlinken auf ihrer Seite die Botschaft: Drei Viertel aller Infektionen gehen von Ungeimpften aus! Quelle (Spektrum). Dies entspricht auch dem, das zu glauben ihnen offensichtlich leicht fällt. Zur Einordnung und dem Ziel einer ergebnisoffenen Diskussion geschuldet, stelle ich den folgenden Link dagegen.
    https://www.achgut.com/artikel/covid_studien_forsche_deutsche_forscher

    Vielleicht könnten sie dann beide Links auf ihrer Seite nebeneinander stellen, damit sich ihre mündigen Leser ihre eigene Meinung bilden können.
    Zu der der Lüge gescholtenen und an den medialen Pranger gestellten Abgeordneten Dr. Belakowitsch: Auf welcher Grundlage der Zahlen könnte sie denn wahrhaftig argumentieren, wenn sie ganz offensichtlich alle manipuliert sind, wie das- in einer der Impfgegner-Schwurbelei unverdächtigen Quelle wie dieser- entnommen werden kann?

    https://www.heute.at/s/brisantes-papier-oesterreichs-corona-zahlen-voellig-falsch-100177614



    • sokrates9

      Halte das für eine Belanglose Nebenfront. Jeder der will soll sich impfen lassen, vielleicht nützt sie vielleicht nicht.
      Was nicht erreicht werden kann ist eine Herdenimmuität, da das Virus zu schnell mutiert. Somit ist ein Impfzwang ein massiver Eingriff in die persönliche Integrität des Menschen. Echte Covidtote haben wir derzeit unter tausend, somit ist das mit der Pandemie und der Volksgesundheit ein absoluter Schmäh!

    • pressburger

      Danke für die links. Wichtige Daten.

      sokrates
      Das Spiel mit dem griechischen Alphabet wird weiter gehen. Jetzt wird jede Mutation als höchstgefährlich der Öffentlichkeit präsentiert. Weil sich die Regierung vornahm, das Virus auszurotten, ist es nicht möglich für die Politiker zu kapieren, dass Mutationen ein seit Millionen Jahren, ein normaler Vorgang bei diesen (Un)Lebewesen, ist.

    • Johann Beyer

      Herr Clown vielleicht können sie auch einen Link mitsenden, der uns hilft zu ergründen, wieviel Impfgeschädigte in unseren Spitälern liegen, um endlich die Medizinerin Dr. Belakowitsch zu rehabilitieren.
      Frau Dr. Belakowitsch tritt übrigens mit ewig fettigem Haar auf, da es nun als erwiesen gilt, dass beim Schampoonieren mit Schwarzkopf zu einer Übertragung von Gencodes über die Kopfhaut in das menschliche Erbgut kommt. Karl NeHAMMER und seine schwarzen Schweine arbeiten an einer neuen Gesetzesvorlage, die den Schampoonierzwang auch für Frauen mit naturbelassenem Chic wie Dr. Belakowitsch einführen will.

      www.wodrag/Genmaipulation_durch_Schampoons/Volk_steh_auf gegen die blutige Diktatur

    • Henoch 1

      Geht’s noch ein bissl durchschnittlicher , Beyer?

    • Pennpatrik

      @ Beyer
      Da bin ich einmal mit Ihnen einer Meinung.
      Ich finde auch, dass man sich, was das Aussehen und die Körperpflege betrifft, nicht am Bundespräsidenten orientieren soll.
      Aber das macht sie eh nicht. Gegen ihn hat sie immer noch einen Supermodelstatus.

  65. simplicissimus

    Sehr interessant, daß der türkise Ghostwriter von Herrn Unterberger so ein amüsantes Erlebnis hat: "An sich könnte man sich fast darüber amüsieren, wie da Schwachsinn gegen Schwachsinn anrennt".

    Es soll also Schwachsinn sein, wenn man gegen eine Pflichtimpfung antritt, die aufgrund der Begleitumstände (Testpflicht und drohender Verlust des Arbeitsplatzes) de facto eine Zwangsimpfung ist.
    Schwachsinnig sind also diejenigen, die

    - sich gegen eine noch nicht ordentlich zugelassene Impfung aussprechen

    - eine Impfung, die keine im klassischen Sinn ist, sondern eine Gentherapie ablehnen

    - eine Impfung ablehnen, die sich nicht nur formal noch im Versuchsstadium befindet, sondern aufgrund der permanent gebrochenen falschen Versprechen über ihre Wirksamkeit tatsächlich noch im Teststadium befindet

    - eine Impfung ablehnen, die die schockierend höchsten schweren und tödlichen Nebenwirkungen hat, als alle gut erprobten bisher zusammen

    - eine Impfung ablehnen, die nicht vor Ansteckung und Weitergabe schützt, sondern nur das Risiko, schwere Verläufe zu erleiden, in einem eng begrenzten Zeitraum spürbar reduziert.

    Und das

    - bei einer Krankheit, deren Gefährlichkeit nicht nur mit jeder Mutation ständig abnimmt, sondern die auch nur für gut definierbare Risikogruppen wirklich gefährlich ist

    - bei einer Krankheit, welche wegen der Massenimpfungen in schnellem Rhytmus neue Mutationen entwickelt, für die dann rasch ein neuer Impfstoff entwickelt werden muß mit allen oben genannten Schwächen und einer begrenzten Stärke.

    Bitte Herr Unterberger, schmeißen Sie Ihren Ghostwriter fristlos raus, er schreibt so viel hanebüchenen Unsinn, wiewohl er mit seiner Kritik an anderen Themen durchaus recht hat.

    Dieser Mann ist Symbol für die erstickende Zwickmühle, in der sich die ÖVP befindet. Gekettet an die Verbotspartei der Grünen, verstrickt in die unsägliche Anweisung des Herrn Kurz radikal die Impfung durchzusetzen, kommt die Partei aus dem Schlamassel nicht mehr raus, wird politisch in die Unwichtigkeit abrutschen und eine linke Koalition ermöglichen.

    Der sichtlich begrenzt begabte Nehammer setzt auf Umsetzung mit der Brechstange, während hinter ihm die Landesfürst:I*nnen permanent unterschiedliche Signale geben und jede der Dam:I*nnen für den Moment das Kommando an sich reißt.

    Glauben Sie wirklich, daß das eine Mehrheit der Österreicher begeistert? Wirklich??

    Der Weg raus wäre die Impfplicht wegen Verfassungsinkompatibilität abzublasen, dafür Konzepte zum größtmöglichen Schutz der Risikogruppen auszuarbeiten und umzusetzen und den großen Rest der Bürger in Ruhe zu lassen. Alles andere wird die VP auf viele Jahre schwer beschädigen. Und auch das Land.



    • Leodorn

      Paranoide Impffixierung! Zwischen dem aktuellen Covid-Bürgerkrieg und dem '"ewigen" Krieg zwischen Links- und Rechtsfaschisten liegen Berge und Meere.
      LD

    • simplicissimus

      Paranoid ist die Impffixierung tatsächlich, für unsere Regierung und ihre Experten gibt es kein anderes Thema mehr, mit dem sie die Österreicher drangsalieren, da haben Sie völlig recht.

    • sokrates9

      Das kommt nicht von den Österreichern! Das sind internationale Befehle die da brutal umgesetzt werrden!

    • pressburger

      @sokrates
      Wieso gehorcht Orban den Befehlen nicht ?
      Wieso wird zu den Befehlen von aussen, noch eine interne Brutalität draufgesetzt ?
      Will das Regime eine Vorreiterrolle, in Sachen brutales Vorgehen gegen das eigene Volk, einnehmen.

    • Henoch 1

      Sehe ich auch so, pressburger!
      Nehammer will ein gaaaaaaanz guter NWO-ler sein ! Wenn man ihn ansieht glaubt man das.

    • sokrates9

      Pressburger@ Der Osten ist zu clever sich Soros und seinen Kumpanen anzuschließen!Das ist auch der Grund warum derzeit die EU mit aller Macht und Finanzentzug bemüht ist den Osten zu disziplinieren in Themen( rechtsstaatlichkeit ) wo die EU mehr Butter am Kopf hat als der gesamteOsten

    • pressburger

      @sokrates9
      Wieso ist der Osten clever ? Wahrscheinlich, weil dort Menschen leben, die ein Hirn im Kopf haben.
      Jedes Organ, dass nicht benutzt wird, atrophiert. So auch die Hirne der meisten Westmenschen.

  66. Tyche

    Minungsfreiheit - wie wär´s mit einmal über die eigene Nasenspitze hinaussehen?



    • Tyche

      Sorry, war für Meinugsfreiheit ganz unten!

    • phaidros, mit gutem Grund

      Warum füttern Sie ihn?

    • pressburger

      Ignorieren. Ein Fehler der Mitblogger. Der Genosse M. bekommt auf sein primitives Geschreibsl, immer wieder ermunternde Reaktionen.
      Nicht gegen Meinungsfreiheit an sich, aber der, der sich so nennt, ist meistens primitiv, bringt keine einzige eigene Idee.

  67. Undine

    Noch nie in der Menschheitsgeschichte wurde ein florierendes Land von den eigenen Politikern, die fremden Befehlshabern hörig sind, systematisch und "nachhaltig" ruiniert---wirtschaftlich UND gesellschaftlich. Österreich---ebenso wie Deutschland---scheint mir von einer Art Autoimmunerkrankung befallen zu sein.

    Ergoogeltes:

    "Der Begriff Autoimmunerkrankung umfasst verschiedene Krankheiten, die durch eine fehlgeleitete Immunreaktion entstehen. Durch die Störung greift das Immunsystem Teile des eigenen Körpers an, als wären sie gefährliche Krankheitserreger."

    Mir scheint, daß ganz Österreich von einer "Autoimmunerkrankung" befallen ist. Durch die "fehlgeleitete Immunreaktion", das sind die amtierenden Politiker, wird das körpereigene Immunsystem, das sind die Bürger Ös, angegriffen.
    Und keine Heilung ist in Sicht!

    Auf die schlechteste Regierung aller Zeiten (unter KURZ und KOGLER) folgt nun tatsächlich eine noch schlechtere!
    Und keine Rettung ist in Sicht!



    • simplicissimus

      Ja Undine, Autoimmunerkrankung und das gleich im doppelten Sinn!!

    • Kyrios Doulos

      Undine: Ich sprach vor wenigen Wochen mit einem Mann, der früher für Venezuela in der OPEC in Wien tätig war und nun seinen Ruhestand lieber in Österreich verbringt. Er fragte mich: "Österreich ist auf dem Weg, es uns nachzumachen." Ich verstand ihn nicht gleich. Er zeigte mir ein Video: Caracas in den 70er Jahren (unglaublich modern, so weit waren wir damals noch nicht!). Und dann Bilder von heute. "Das kann ganz, ganz schnell gehen. Wir hätten uns das nie vorstellen können. Die eigenen Politiker vernichten das eigene Land. Nur sie selbst sind umso reicher geworden. Und mächtiger." Der Mann aus Venezuela zeigt, Undine, daß es das also doch schon vor uns heute gab. Und schlimmer:

    • Kyrios Doulos

      schlimmer: daß wir dem schlimmen Beispiel dabei sind, mit verbissenem Eifer in Begleitung eines Schweißhundes zu folgen.

    • Whippet

      Richtig, eine Form der Erkrankung, von der auch Dr. Unterberger befallen ist. Er schafft es nämlich nicht, einschlägige Beiträge zu lesen, sondern nur die, die seine Impfbegeisterung befeuern. In welche Werthaltung er kippt, ignoriert er.

    • simplicissimus

      Kyrios Doulos, wie recht Sie haben! Venezuela war gemessen an anderen lateinamerikanischen Ländern dank seines Ölreichtums ein Paradies.
      Ich habe es viele Monate erlebt, es wurde von anderen Latinos neidvoll "Venezolita Saudita" genannt "Venezuelachen, das kleine Saudi Arabien". Der Bolivar war so stark, daß scherzhaft kolportiert wurde, die muchachas (Hausmädchen) würden am Wochenende nach Miami jetten, um dort einzukaufen.
      Die Präsidenten waren durch und durch korrupt und wurden stinkreich, ja, aber das Volk bekam einen guten Teil des Reichtums ab. Heute ist das Land ein Jammertal dank der Kommunisten.

    • Undine

      Stimmt!!! VENEZUELA hat die bei uns Österreichern so beliebte Vorreiterrolle übernommen! Venezuela hat sich also GOLD verdient in diesem Wettbewerb, während sich D und Ö SILBER teilen müssen---oder man einigt sich intern, wer Silber und wer BRONZE bekommt.

  68. Kyrios Doulos

    Dasselbe wie gerstern der sich schneidig gebende Karner hat in Deutschland seine (ab morgen) Amtskollegin Nancy Faeser, SPD, in ihrem allerersten Statement an der Seite ihres Bundeskanzlers in spe gesagt: Höchste Priorität hat für sie der Kampf gegen die größte Bedrohung der Demokratie: der Rechtsextremismus.

    Nicht nur die Einseitigkeit der beiden Genossen (für mich sind die ÖVP Politiker Genossen, da links wie alle Vertreter der SEÖ bzw der Blockparteien) erschreckt mich, sondern auch die Tatsache, daß sie Rechtsextremismus mit listiger Absicht nicht klar definieren.

    Das heißt, es wird dann alles und jeder dem Rechtsextremismus zugeordnet werden, was dem linken Zeitgeist nur kritische Fragen stellen wird. Wir wissen es eh schon: Klima, Corona, Invasion, Islam, Gendern und vieles mehr. Wer es anders sieht als von der ÖVP, den GRÜNEN, NEOS und der SPÖ vorgegeben, wird dann des Rechtsextremismus geziehen werden.

    Geschehen tut es so seit Jahren. Ab sofort, in Deutschland wie in Österreich, von den Innenministern erklärtermaßen.

    Freunde, Kameraden, freie Bürger: Wappnet Euch.

    Am 11.12.2021 bin ich ganz, ganz sicher wieder auf der Straße, Deo volente.



    • Leodorn

      Auf welcher Seite?

    • phaidros, aus gutem Grund

      Hey, Leodorn, bist Du der Beyer?

    • Kyrios Doulos

      @Leodorn: Ich gehe immer in der Mitte des Rings, schnurstracks in die Gesichtserkennungskamera unserer Geheimpolizei. Sollen sie mich doch tausend Mal erfassen. Ich wäre im Falle des Falles zu feige um zu gestehen, sollen sie mir doch die Beweisfotos vorlegen und ich gestehe als Überführter. Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Sie können sich inzwischen als IM bei Herrn Karner melden, sollten Sie das nicht eh schon unter NÖ-Hammer geworden sein. Freundschaft!

    • sokrates9

      Die NWO unterscheidet 2 Strömungen: die Guten, das sind die Grünen, die NEOS, Sozialisten und Volkspartei und die Rechten das sind die Nationalisten und die böse FPÖ. Die müssen mit aller Kraft bekämpft werden! Ist kein Geheimnis, kann man überall nachlesen.Wenn jetzt BRD und Österreich Milliarden gegen den Kampf gegen rechts aufwenden und dann stolz ein paar Hitlerbilder und NS - Dolche präsentieren, sieht man wer da die Befehle gibt!

    • pressburger

      Warum hängt Herr A.U. trotz aller Beweise, noch immer der idée fixe nach, seine ÖVP sei keine linke, keine sozialistische Partei ?

    • Kyrios Doulos

      @pressburger, weil er die ÖVP geliebt hat und sie mit Bildern von anno dazumal assoziiert noch immer liebt. Die Emotion ist dermaßen stark in ihm, daß er es wohl meint, gewissensmäßig nicht erkennen zu dürfen, was er ohne "Liebe" wohl erkennen kann, da er sehr intelligent ist: nämlich, daß die ÖVP inhaltllich das glatte Gegenteil von dem ist, was sie dereinst einmal war, wofrü er sie damals auch zu lieben begann. Er bringt es also nicht über's Herz. Das ist meine Interpretation Unterbergers.

    • Neppomuck

      "Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben."

      Friedrich Hebbel

    • pressburger

      @Kyrios Doulos
      Enttäuschte Liebe ? Bekannt aus dem Alltagsleben. Männer lieben Frauen, von denen sie betrogen werden.

  69. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Folgende Meldung ist bereits im Netz abrufbar:

    Presseclub Concordia geht bei Medienbehörde gegen Servus TV vor.

    "Der Wegscheider" radikalisiere die Gesellschaft, so Concordia-Generalsekretärin Daniela Kraus. Von Servus TV gibt es keinen Kommentar.

    © APA - Austria Presse Agentur

    Der Presseclub Concordia geht bei der Medienbehörde KommAustria gegen den Wochenkommentar "Der Wegscheider" auf Servus TV vor. Die vom Intendanten des Privatsenders, Ferdinand Wegscheider, gestaltete Sendung verbreite regelmäßig Unwahrheiten und verstoße damit gegen die im Audiovisuellen Mediendienste-Gesetz (AMD-G) vorgeschriebene Pflicht zur journalistischen Sorgfalt, teilte die Journalistenorganisation am Wochenende auf Twitter mit.

    In einem Ö1-"Mittagsjournal"-Beitrag begründete Daniela Kraus, Generalsekretärin des Presseclub Concordia, den Schritt damit, dass bei "Der Wegscheider" Unwahrheiten insinuiert, Leute aufgehetzt und die Wissenschaft schlecht gemacht werde. Es passiere eine Radikalisierung und Unausgewogenheit, die schädlich für unsere Gesellschaft sei, so die Generalsekretärin. Servus TV gab auf APA-Anfrage keinen Kommentar dazu ab. Zuerst müsse die Beschwerde Realität werden und die Fakten auf dem Tisch liegen, hieß es.

    Bis Anfang nächster Woche könnte es soweit sein. Bis dahin wolle man entweder eine Beschwerde oder eine Stellungnahme bei der KommAustria einbringen, sagte Kraus zur APA. Die Journalistenorganisation übernimmt das auch stellvertretend für zahlreiche Personen, die sich auf verschiedenen Kanälen mit Beschwerden über "Der Wegscheider" an Kraus gewendet haben. Da eine Beschwerde unter anderem auf das Gesetz Bezug nehmen muss und nicht etwa wie beim Presserat, der für Zeitungen und deren Onlinekanäle zuständig ist, formlos ergehen kann, sei nämlich eine Hürde gegeben.

    Mit dem Vorgehen gegen die Sendung solle die Aufmerksamkeit dafür erhöht werden, dass gerade in Zeiten einer Pandemie verantwortungsvoll berichtet werden müsse, ohne gewisse Zielgruppen bedienen zu wollen, so Kraus. Servus TV wird von manchen Teilen der Bevölkerung mittlerweile als Sender der Maßnahmengegner und Corona-Zweifler eingestuft. Das wies Wegscheider gegenüber der APA im Sommer entschieden zurück.

    Auf der Website des Concordia Presseclubs ist dessen „Mission Statement“ zu lesen:

    „Verantwortungsvolle Medien sind für eine funktionierende Demokratie unerlässlich. In einer Informations- und Diskussionsgesellschaft, die Orientierung braucht, nimmt die Concordia folgende Aufgaben wahr:

    Sie wacht über Presse- und Meinungsfreiheit.
    Sie fordert Ethik und Qualität im Journalismus ein.
    Sie wirkt als Lobbyistin für publizistische Unabhängigkeit.
    Sie bietet einen Ort für Begegnung und Austausch.
    Sie versteht sich als weltoffene Serviceeinrichtung für Publizierende und pflegt internationale Kontakte.“

    Da wird uns das Prinzip der „Spiegelung“ und dessen fatale Breitenwirkung wieder einmal perfekt vorgeführt. Der Tiefe Staat ruft, und schon steht man pflichtbewusst zu dessen Diensten. Und perfiderweise kommt die Regierung in dieser Meldung nicht einmal vor. So wird's gemacht! Die Meinung von Herrn Dr. Unterberger zu diesem Vorgang würde mich schon interessieren.



    • Jenny

      Ja, klar verbreitet er Unwahrheiten wenn er aus dem Mainstream zitiert^^

    • Kyrios Doulos

      Das Vorgehen gegen Servus TV ist ein symptomatisches Zeichen für die undemokratische Entwicklung unseres Landes. So gesehen ist das Vorgehen gegen Servus TV im allgemeinen und Herrn Dr.Wegscheider im besonderen ein ausgezeichneter Beleg für dessen hervorragende Qualität.

      "Der Wegscheider" ist für mich Samstagabend-Pflichtprogramm, eine Erquickung für meine Seele, denn Dr.Wegscheider schafft es tatsächlich, mich zum Lachen zu bringen, obwohl er viel Trauriges zeigt und sagt.

      Übrigens, Ihr Feinde der Presse- und Meinungsfreiheit: Eins müßt Ihr doch zugeben (können): Dr.Wegscheider bewahrt viele vor Radikalisierung. Radikalisierte können nicht mehr lachen. Wer lacht, ist nicht radikalisiert.

    • oberösi

      Nichts legt die realpolitischen Machtverhältnisse in Österreich klarer dar als dieser unverhohlene Versuch politischer Zensur:

      Hier der rechte Machtblock unterm Giebelkreuz, dort der linke unterm Dach des Roten Wiens.
      Zusammen herrschen sie über Presse, Funk,Fernsehen, bestimmen, wie Kunst- und Kultur auszusehen hat, schreiben Forschung und Universitäten vor, was sie zu lehren, und auf welchen Feldern mit welchen Ergebnissen sie zu forschen haben.

      Bis auf ein kleines Häuflein Aufrechter im Hangar 7 des Salzburger Flughafens, die über das für alle anständigen, "unabhängigen" Journalisten Österreichs unerhörte Privileg verfügen: finanziell wirklich unabhängig zu sein von der Dreckspolitik.

    • pressburger

      War zu erwarten. Hoffentlich lässt sich Didi, von diesen Anfeindungen gegen sein Sender nicht beeindrucken.

    • Wechselland

      Alles was nicht stramm links ist wird erbarmungslos von den InterNAZIonal Sozialisten bekämpft!

    • Wyatt

      ...wenn die Lügenbrut (frei nach Schiller,... "dem Verdienste seine Krone, Untergang der Lügenbrut!") mit Tatsachen, Fakten und der Wahrheit konfrontiert wird, dann beginnt sie, anstelle in sich zu gehen, mit einer Scheinheiligkeit und Widerwärtigkeit "auszurasten"!

  70. Cotopaxi

    „Nicht die bösen Ungeimpften“ würden die Spitäler füllen, sagte die FPÖ-Abgeordnete Belakowitsch bei einer Corona-Demo am Samstag, wie auf Videos zu sehen ist. „Oh nein, das sind ganz ganz viele Geimpfte, die aufgrund eines Impfschadens behandelt werden müssen.“

    Was ist an dieser Aussage sooooo falsch?

    Kennen ihre Kritiker überhaupt ihre genaue Aussage?

    Ich kenne zwei Geimpfte, die nach der Impfung mit lebensgefährlichen Thrombosen ins Spital mussten. Bei einem drohte sogar die Abnahme eines Beines.

    Also, was ist an der Aussage Belakowitsch' sooooo falsch?



    • Kyrios Doulos

      Ich weiß im LKH Graz von 3 Männern, die wegen Impfschadens stationär aufgenommen sind. Alle +/- 60 Jahre alt und alle schon einmal Herzinfarkt gehabt. Ich weiß weiters von 4 andern Menschen in meinem eigenen privaten Umfeld, die seit ihrer Covid-Impfung an Langzeitfolgen leiden, schmerzvoll und zT mit psychiatrisch relevanten Folgen. Die Medien zeigen uns jeden Tag die "Gesichter hinter der Coronaerkrankung". Ist ja ok so. Sie zeigen uns aber nie die "Gesichter hinter den Folgeschäden der Coronaimpfung". NIE. Und genau da liegt der Hund begraben. Darum nenne ich die ganze Sache auch nur mehr so: Corona-DIKTATUR. Was ist das sonst?

    • Charlesmagne

      Ich kenne auch jemenden, dem nach einer Thrombose im gespikten Arm, ein paar Tage nach der Spikung der Arm gerade noch gerettet werden konnte. Brauchte auch ein paar Tage nach der OP ein Intensivbett.

    • Freisinn

      Das Problem ist die Beweislast: Ärzte bestreiten überwiegend, den Kausalzusammenhang zwischen Impfung und Nebenwirkung. Aufmüpfige Ärzte können ihrerseits von der Ärztekammer unter Druck gesetzt werden. Langsam kommt die Logik eines Prozesses vor der hl. Inquisition zum Vorschein. Langsam nähern wir uns wieder diesem Zustand an. Dürfte irgendwie in den menschlichen Genen liegen.

    • sokrates9

      Habe 2 gute Freinde, einer Kardiologe und anderen Arzt die nach Impfung große Herzprobleme hatten. Die wissen woher diese kommen...

    • Pennpatrik

      Ich selbst (71) hätte sowohl nach der 2. als auch 3. Impfung einige Tage lang beim Einschlafen das Gefühl, dass das Herz sich schwer tut. Also ist es langsamer und lauter (wummernd). Ich weiß nicht, wie ich's sonst beschreiben soll.
      Und Kopfweh, aber nicht in Form eines ständigen Schmerzes sondern fallweise wie Stiche.
      Natürlich ist das nirgends als Nebenwirkung registriert.
      Ich überlege ernsthaft, keinen 4.Stich mehr zu machen.
      Impfzwangsgegner war ich sowieso immer.

  71. Cotopaxi

    Graf Schnallenzwerg und seine Adelskollegen sollen sich endlich ihrer Verantwortung als Grundherren in Österreich unter der Enns besinnen und ihr g'schertes Bauernvolk zur Raison bringen.

    Nicht einmal zur Zeit der Bauernkriege gab es solche Verwüstungen im Lande wie jetzt, wo sich Bauern als Herren aufspielen!



  72. Vernunft und Freiheit

    Ulf Poschardt, der Chefredakteur der Welt schrieb am 4.12. unter dem Titel: "Der Zeitgeist ist illiberal": "Eine der zentralen Aufgaben der neuen FDP-Führung muss es sein, den illiberalen Zeitgeist in gebührenfinanzierten Medien, aber nicht nur dort, in Kulturinstitutionen und Universitäten als Bedrohung freiheitlicher Existenzgrundlagen zu verstehen. Man wünschte sich dort auch eine wiedererstarkte Union an ihrer Seite. So wenig Liberalität war lange nicht mehr. Trostlos."
    Wie kann es sein, dass ÖVP und CDU derart trostlos illiberale Politik betreiben? Ich kann es nicht fassen.



    • Kyrios Doulos

      Vernunft und Freiheit. Die FDP? Das wird nix mehr. Wen unterstützt sie jetzt mit? Frau Genossin "Deutschland, verrecke!"-Claudia Roth als Staatsministerin für Medien und Kultur, dem Bundeskanzleramt zugeordnet. Die FDP ist verloren wie die CDU/CSU und die ÖVP seit Merkels Abbiegen weit nach links verloren sind.

    • sokrates9

      Alles sind Corona - Gehirn geschädigt!Wo sind die Grünen die jetzt zur totalen Kontiolle des Staats applaudieren der deine Gesundheitsdaten checkt und dich bestraft wenn man nicht den Befehlen gehorcht? Wer bewundert plötzlich die Gentechnik so dass er sich spritzen lässt? Wo sind die liberalen NEOS, wo die SPÖ. Dass die Schwarzen wieder das Nazitum hervorkehren ist tief traurig!

    • Pennpatrik

      Die FDP ist mausetot. Sie weiß es nur noch nicht.

    • Neppomuck

      Zweimal hintereinander zu sagen "lieber gar nicht regieren als schlecht" kann sich Lindner (persönlich) auch nicht leisten.
      Dazu sind die Kollegen einfach zu regierungsgeil.

  73. Klimaleugner

    Fragen Sie einmal einen „Antifaschisten“ (vor allem die aus bürgerlichem Haus), welche Ideologie die Identitären vertreten; keiner wir Ihnen eine Antwort geben. Sie wissen es nicht, weil sie ganz berauscht sind vom sogenannten Kampf gegen Rechts. Sie vergessen aber dabei, dass sie ihre eigene Herkunft verraten und linken Hass und Chaos Tür und Tor öffnen. Oft sind das Leute, wie eine Cousine von mir, die so wohlhabend sind, dass sie sich dafür schämen und glauben, diesen Makel mit ein bisschen Linksdrall kompensieren zu können. Traurig, dumm und unverantwortlich gegenüber unserer Heimat.



    • oberösi

      ich schick der Cousine meine Kontonummer;)

    • Cotopaxi

      Wäre Ihre Cousine an einer Home-Invasion interessiert?

    • oberösi

      @ klimaleugner
      Und im übrigen: würden Sie sich intensiver mit den erhellenden Ansätzen der "economics of inequality", WU, Prof. Willi A., beschäftigen, sähen Sie die Dinge klarer, gell;-)

    • Neppomuck

      Warum fällt mir dazu jetzt Ignacio Silone ein?

  74. Whippet

    Es beunruhigt mich, dass sich die Machthaber nicht beunruhigt fühlen!



    • Tyche

      Ganz einfach: Sie haben die Macht!
      Und ich warte nur darauf, dass die Maßnahmen von dort aus brutaler werden!

    • oberösi

      Ich denke, es muß noch viel passieren, bis was passiert. Vielleicht passiert aber auch gar nix. Weil unsere Gesellschaft langsam, aber sicher vollends verhausschweint.

      Viel eher werden irgendwann die Legionen der "uaF" (unerlaubt aufhältige Fremde, Polizei-Terminus) und "hsF" (hilfs- und schutzbedürftige Fremde, BH-Terminus) und die längst hier ansässigen, bestens ins Sozialsystem integrierten Fachkräfte dafür sorgen, daß uns mürbe und wehrlos gesessenen autochthonen Fettä.... derselbe auf Grundeis geht, wenn sie ihre "Teilhabe" an der Gesellschaft mit Nachdruck einfordern.

      Und unseren weisen Staatenlenkern bis dahin das Geld der anderen ausgehen sollte, um diese Klientel ruhigzustellen.

  75. pressburger

    Eines ist beruhigend. Das System funktioniert.
    Nicht vor allzu langer Zeit, wurde die Personalpolitik des Ex-Kanzlers kritisiert. Nehammers Vorgehen, bei der Auswahl seines Personals beweist, die Köpfe können rollen, es können neue Köpfe an die Oberfläche gespült werden, das System bleibt.
    Die politische "Elite" Österreichs, hat sich, bis auf die FPÖ, für den Weg des Sozialismus entschieden. Unter Führung der kampferprobten Kader aus dem Reich, kommt das Regime, seinem Ziel eines totalitären, alles und alle, kontrollierenden Staates, immer näher.
    Die Masse des Volkes, scheint nicht beunruhigt zu sein, stimmt mehrheitlich den staatlichen Übergriffen gegen sich selbst, mehrheitlich zu.
    Die Demonstrationen, sind ein Zeichen, dass für viele die Schmerzgrenze bereits überschritten ist. Die steigende Zahl der Demonstranten scheint die Machthaber nicht zu beunruhigen.
    Alles was vom Volk kommt, als Zeichen der Wut gegen die zunehmenden Repressalien, wird vom Regime nicht ein mal ignoriert.
    Jeder Protest, wird reflexartig von den, regierungseigenen Medien, durch Verbreitung von Lügen, bekämpft.
    In jeder Demokratie wären Neuwahlen die Lösung. Die Machthaber wissen allerdings, dass ihre bisherigen Erfolge bei der Verfälschung der Wahlergebnisse, sie vor einer Niederlage nicht bewahren würden.
    Warum sollte das Regime Neuwahlen erlauben. Das Regime sitzt fester im Sattel den je.



    • Cotopaxi

      Das militärische Auftreten der Polizei (Sturmgewehr, Kampfmesser usw.) zeigt, dass die Demonstrationen wirken und das Regime sich vor dem Volk fürchtet.

    • Postdirektor

      Die beiden Regierungsparteien hängen wie die Kletten zusammen und wollen ihre Macht so lange wie möglich ausüben. Sie wissen, dass sie beide bei kommenden Wahlen verlieren werden und damit viele Posten und Einfluss.
      Deshalb ziehen sie ihre Agenda, unterstützt von den gekauften Systemmedien, beinhart durch. Sie kämpfen zur Rechtfertigung gegen den angeblichen Rechtsextremismus und Faschismus im Volk und wollen es in Wirklichkeit entmündigen.

    • Neppomuck

      Es soll schon vorgekommen sein, dass sich zwei Ertrinkende so fest aneinandergeklammert haben, dass beide abgesoffen sind.
      Setzt euch an den Fluss, Leute und harret der Dinge.
      Lang kann es nicht mehr dauern.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Schöne Metapher.

  76. Rupert Wenger

    In Österreich sind quer durch die Parteien nur mehr Intrichonten (Kreuzung aus Intriganten und Nebochanten) in der Politik zu finden. Ich schäme mich erstmals im Leben, Österreicher zu sein. Mit Wahlen werden diese Typen nicht mehr von der Macht zu entfernen sein, weil auch die Varianten der taktischen oder der Protestwahl bereits fehlen. Das Volk beginnt sich zu radikalisieren, was an den laufenden Demonstrationen manifest wird. Das ergibt sehr düstere Zukunftsaussichten!



    • oberösi

      Genau diese Radikalisierung ist Ziel des Systems. Denn jede Eskalation - bei dieser zunehmend repressiven, jeder Demokratie hohnsprechenden Politik nur eine Frage der Zeit - dient dem System als willkommener Anlaß, Freiheiten und Rechte der Bürger noch mehr einzuschränken.

      "Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand entscheidet", C. Schmitt.

      AU ist offensichtlich Teil dieses Systems. Nicht verwunderlich, war er doch die überwiegende Zeit einer seiner Exponenten. Seine Kritik ist daher auch keine grundsätzliche. Sie richtet sich maximal (dafür aber konsequent) gegen die "falsche" Farbe der Tapete im Wohnzimmer, während das Dach des Hauses bereits lichterloh brennt.

    • Neppomuck

      "Oben brennt es im Dach und unten rauchen die Minen,
      Aber mitten im Haus schlägt man sich um den Besitz."

      Friedrich Hebbel, 1813 - 1863.

      Wie man sieht, nichts Neues im Westen.

  77. Josef Maierhofer

    Nach Kreisky war die ÖVP der 'Putzfetzen' der Linken.

    Dr. Schüssel hat den vorletzten Versuch gemacht mit den Blauen und Sebastian Kurz hat den bisher letzten Versuch gemacht, noch einmal bürgerlich aufzutreten. Kurz stolperte über Merkel, Macron, EU, 'Soros-NGO&Co' und 'gab auf' (musste aufgeben ? war zu unerfahren ? zu wenig standfest ?), obwohl die damalige Koalition an einem attraktiven Regierungsprogramm arbeitete, indem er den Koalitionspakt mit der FPÖ gebrochen hat, zusammen mit dem linksextremen Bundespräsidenten.

    Ab März 2020 war Corona das (EU-Soros-NGO&Co) 'Diktaturmittel' der ÖVP und Grünen und das ganze Versagen drumherum, neben den beauftragten und konzertierten Lügen von den Zählungen, Zahlen bis hin zu den Impfnebenwirkungen wurde manipuliert, verschwiegen und gelogen, was das Zeug hält. Und die Wellen kommen weiterhin 2x pro Jahr trotz all der 'Bemühungen', Impfschäden und aller Diktatur. Auch hier hat die ÖVP versagt und auf das 'transatlantische Pferd' gesetzt und sich zum Mittäter und Vasallen gemacht.

    Heute ist die ÖVP nicht einmal ein Schatten der einstigen Größe mit Tugendpflege, Bürgerlichkeit, Gesetzestreue, Heimat, Familienpolitik, Demokratie. Sie ist tatsächlich nach links gekippt und die 'Ansagen' der neuen Minister sind nicht weiter verwunderlich, würden sie damit nicht auch die traurige Wahrheit der ÖVP ausdrücken, die ihre Identität verloren hat und jetzt vermutlich, ich hoffe nicht, wenn Dr. Unterberger schon Italien bemüht hat, den Weg der dortigen Christlich Sozialen gehen wird müssen. - Heute kommen die Österreicher nicht mehr demokratisch zu Wort und werden von der Politik und den Medien in Fremdauftrag betrogen und belogen.

    Und sie hat den Linken den Weg freimachen müssen, wie sie es ja getan hat, und das völlig ohne Not, bloß auf Zuruf und 'massiver Illustration' von außen. Die Linken 'filetieren' 'faschieren' und 'braten' jetzt Österreich mit ihrer Ideologie, die alles zerstört, was mehrere Generationen aufgebaut haben.

    Nimmt man die Anzahl der Menschen auf den Straßen als Maßstab, so wäre anzumerken, so viele waren es noch nie. Nimmt man gleichzeitig die 'Maßnahmen' und 'Beschlüsse' der Regierung gegen das Volk als Maßstab, so kann man sagen, je weiter weg die 'Maßnahmen' und 'Beschlüsse' vom Volk sind, je mehr sie sich gegen das Volk richten (Sadismus ist mehr als genug da, meine ich), desto mehr Menschen werden auf die Straße gehen, wenn die Leute, die das Volk gewählt hat, sie verraten und belogen haben.

    Ja, der 'gendernde' neue Innenminister ist auch nur ein Mosaiksteinchen am grauenhaften 'Österreich-Puzzle'.

    Die Diktatur in Österreich war nur möglich, weil die Schulbildung der türkisen 'jungen Politikergeneration' eine einzige linke Indoktrination war und noch immer ist, und heute mehr denn je. Und genau diese Tatsache macht eine Umkehr scheinbar unmöglich, denn das, was nachkommt ist noch linker.

    Der erste Fehler der ÖVP war, den linksextremen Dr. Van der Bellen zum Bundespräsidenten zu befördern. Der zweite Fehler war es die FPÖ wegzuschicken und die linkesextremen Grünen zum Koalitionspartner zu nehmen. Die Grünen haben jetzt ein Gewicht, als hätten sie die absolute Mehrheit in Österreich und benehmen sich auch so und 'beschliessen' auch so, ohne dass die ÖVP was machen kann.

    Ja, Herr Dr. Unterberger, es liegt auch an diesen 'Persönlichkeiten' in der ÖVP.



    • Kyrios Doulos

      Ihr wertvoller Beitrag, Herr Maierhofer, hat mich das erste Mal seit vielen Jahren daran erinnert, daß es für meine Eltern bis in meine Jugend hinein (also bis Ende der 70er Jahre) so selbstverständlich war, die ÖVP zu wählen, daß über die Frage "Wen wählen wir denn?" nicht einmal ansatzweise debattiert worden ist. Zu bröckeln hat die Überzeugung pro ÖVP begonnen, als sie die Fristenlösung hingenommen hatte. Heute? ÖVP ist tabu.

    • sokrates9

      Perfekt analysiert! Wobei die Jungen sind derartig links indoktriniert vom Schulsystem dass man mit ihnen mangels Wissen auch nicht mehr diskutieren kann. Die emotionalen Argumente der Greta BLA / Bla, das findet Begeisterung!

  78. Tyche

    Ich glaube nicht, dass es ein Revival für die nunmehr wieder eingeschwärzte ÖVP geben wird! Die Herrschaften haben absolut nichts dazugelernt!
    Zu Mitterlehners Zeiten war diese Partei am Boden angekommen, ein Kurz hat sie mit guten Auftritten und leeren Versprechungen aus den Tiefen des Auflösens hervorgeholt.

    Und jetzt?
    Jetzt haben wir eine wiedererstarkte, an ihrer neuerlich erlangten Macht hängende LHF und einige LHM. Sie alle wollen einen Aufbruch deutlich machen! Oder eher vorgaukeln?

    Frage: Ach, seid ihr wieder alle da?
    Antwort: Aber nicht mehr lange!



  79. Abaelaard

    wenn AU den für ihn anscheinend unvermeidlichen Themenkreis Corona- Impfen- Kickl- FPÖ beiseite gelassen hätte , wäre es ein hervorragender Artikel geworden.

    Übrigens, den Karner kenne ich schon lang, bei den Parteimitgliedern war er nie sonderlich beliebt. Er ist ein Befehlsempfänger, kein Geber, er kann das nicht, er hat immer nachgeplappert was der Erwin ihm gesagt hat.



    • Kyrios Doulos

      Interessant, Abaelaard, danke für den Hinweis.

    • oberösi

      Abgesehen, daß Herr Karner intellektuell zu den Energiesparlampen gehört, sei zu seiner Ehrenrettung gesagt: unterm Erwin gabs ausschließlich Befehlsempfänger, Nachplapperer. Alles andere wäre einer Karriere in Pröllistan nicht zuträglich gewesen.

  80. Jenny

    Tja, Herr Unterberger: Das ist ihre hochgelobte ÖVP mit und durch Kurz und den unsäglichen Landesfürsten allen voran diese Welcomewachlerin Mikl-Leitner...aber auch ihr nun endlich verschwundener Messias hat sich nie gegen den Linksradikalismus ausgesprochen immer nur gegen "rechts" sie Zara und ähnliche NGOs die er als "Faktenchecker" zu Geld und Macht brachte.
    Und hörens doch endlich auf gegen die FPÖ nur sinnentleert rein propagandisch zu schiessen: Es müssen mittlerweile mehr Geimpfte im Spital liegen, wenn man die offiziellen Zahlen der Infizierten und Geimpften hernimme...
    Und ehrlich was haben sie sich denn von einem Nehammer erwartet? Demokratie?? Das wäre der Gipfel der pol. Dummheit.

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/24231
    Ärzten droht Berufsverbot, wenn sie sich gegen Impfung aussprechen
    Ärztekammer-Präsident Thomas Szekeres droht den Ärzten in einem Rundschreiben vom 2. Dezember mit Sanktionen...

    Sowas ist für sie ok?? Da frage ich mich schon: Wo ist denn ihr Demokratieverständnis???

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/24225
    Einfach mal die Zahlen sich ansehen und nein die sind nicht aus Schwurblermedien sondern aus dem von ihnen anscheinend so hochgeschätzem MSM:

    06.12.2021: 2741 Neuinfektionen und 0 (null) Impfungen
    https://kurier.at/chronik/oesterreich/2741-neuinfektionen-in-oesterreich/401120889

    06.12.2021: 4625 Neuinfektionen und 14.459.434 Impfdosen
    https://www.vienna.at/4-625-corona-neuinfektionen-am-montag-in-oesterreich/7219796

    Ja, es muss weh tun, wenn man draufkommt wie sehr man von seinen Halbgöttern verschaukelt und belogen wurde, nur man sollte es sich dann irgendwann mal auch selber eingestehen, das macht das Leben leichter.



  81. Henoch 1

    Am nächsten Samstag 11 Uhr Heldenplatz, aber nicht zum jubeln wie damals, sondern um Einhalt zu gebieten. Bitte weitersagen und HOCH der Widerstand gegen diese Schergen. Gegen Rechts schimpfen und faschistisch agieren! Wo samma denn ? Das soll unsere Heimat sein ? Nehmt’s nasse Fetzen mit !



    • Henoch 1

      Wegscheider und Servus wurde angeprangert, die FPÖ wird ausgegrenzt, die Medien hetzen, und über diese Schergen braucht man kein Wort mehr verlieren, ……. was soll noch passieren?
      Samstag 11 Uhr Heldenplatz!

    • pressburger

      Die Linke Ideologie, der die ÖVP, als Teil der SEÖ, anhängt, gebiert immer Faschismus. Was aktuell geschieht.

  82. Punto

    Für die Damen und Herren der linken Szene möchte sie an einen Ausspruch ihres verstorbenen, großen Vorsitzenden erinnern: "Lernen's Geschichte!" Aber ich glaube sie können z.B. den Namen Olah nicht einmal mehr buchstabieren, da ihnen nicht bekannt.



  83. dssm

    Es muss für die älteren ÖVPler wirklich ein Albtraum sein. Aber auch Herr Unterberger wird akzeptieren müssen, daß "seine" ÖVP längst ebenso sozialistisch ist, wie die Neos. Zentralplanerisch durchregieren, auch wenn man zu blöd ist, die Datenlage einmal zu bereinigen.

    Und das hat sehr viel mit den Covid-Leugnern zu tun! Da sind einmal jene, welche selber rechnen können und daher Sachargumente sehen wollen, typische ÖVP-Wähler. Ausser Zahlenchaos und mangelnder Planung hat die Regierung bisher aber nichts zusammengebracht. Die waren gegen Lock-Downs, Schulschließungen und sonstige nie überprüfte Maßnahmen. Wie viele von denen jemals wieder ÖVP wählen sei dahingestellt. Im aktuellen Sprachgebrauch sind das also "Rechte", schließlich stellen sie Fragen, welche die Bürokratie nicht beantworten kann (das tat diese Gruppe bei Pflege, Pensionen, Steuersystem, Klimawandel, Gender & Co schon lange).

    Dann die grünen Baumumarmer. Alleine das Wort "Gen" genügt für einen Herzinfarkt. Die sind strikte Impfgegner, Sachargumente wird man keine finden, obwohl es wirklich genügend gäbe, dafür sind diese unbeugsam. Es wird noch unschöne Bilder geben! Das weiß auch der neue Innenminister. Also gleich einmal auf die "Rechten" hindreschen.

    Die Kombination ist nämlich tödlich. Die schon immer eine ordentliche Verwaltung sehen wollenden Covid-Leugner haben Geld, sind erfahren in Menschenführung und Organisation. Die grünen Impfgegner sind viele und durch wirklich nichts zu brechen – man gehe auf eine Demonstration, die Frauen mit Kinderwagen könnten einem Angst machen, zum Glück gehe ich ja daneben mit. Unser Herr Innenminister nicht, der hat Angst vor uns "Rechten", also den klassischen ÖVP- und Grünenwählern.

    Zugegeben einen pikante Kombination, wer ist damals nach Versailles marschiert? Wer hat die Lohntüten in der Hpyerinflation geholt? Wer hat die Salons im Vormärz betrieben?



    • Henoch 1

      Der Unterberger ist nicht blöd, der macht offensichtlich mit ! Tut mir leid…. , man kann das nicht anders deuten.

  84. Cotopaxi

    Wird unter Polizeiminister Karner ganz Österreich zu einem Karner?

    Wenn man bedenkt, wie martialisch gestern die Polizei bei der Angelobung der neuen Minister auftrat:

    Büttel der Antiterroreinheit mit je 3 Reservemagazinen für die Pistole, 3 Reservemagazine für das Sturmgewehr + plus ein griffbereites Kampfmesser. Wie vor der Grünen Zone in Bagdad.

    So etwas gab es noch nie in Österreich bei einer Angelobung!

    Die Schwartzen treiben so die Eskalation voran, nicht die Ungespritzten.



  85. Peter Kurz

    Blümel hat in seiner Abschiedsrede stolz verkündet, dass türkis die ÖVP moderner und weiblicher gemacht hat.
    Also linker Zeitgeist an allen Ecken und Enden.
    Das wird jetzt halt konsequent fortgesetzt.

    Einziges Bollwerk dagegen ist die Kickl-FPÖ. Die mag Dr. Unterberger dafür nimmer. Weil sie sich nicht dem Corona-Regime beugt.



    • Cotopaxi

      Hat Blümel also endlich eingestanden, dass er sich mit seiner Lebensgefährtin die Unterwäsche teilt?

    • Konrad Hoelderlynck

      Na ja, aber man muss zugeben: Mit Blümel und Kurz ist die Familie schon weiblicher geworden...

  86. Ernst Gennat

    So sicher, wie Wasser nass ist, so sicher sind Neuwahlen im März/April 2022. Diese Voll- upps, Nehammer Truppe ist bestenfalls ein Übergang, ein Untergang ist sie ohnehin. Herr Karner mag vieles haben, das Zeug zum Minister, welches Ressort auch immer, hat er nicht. Bürgermeister des letzten Kuhdorfes zwischen New York und St. Petersburg qualifiziert zu rein gar nichts.



    • pressburger

      Nicht über den Polizeiminister schimpfen. Die Inkompetenz teilt er mit allen seinen Kollegen am Ministertisch. Ausnahme ?

  87. Efram

    Ein Piefe fragt einen Ösi: "Habt Ihr jetzt endlich einen ordentlichen Bundeskanzler?"
    Der Ösi antwortet höflich auf piefkinesisch:
    "Ne hammer nich" ...



  88. MizziKazz

    When asked about being labeled a ‘public enemy’, Archbishop Vigano responded with the following:

    As I have previously noted, it is typical of any totalitarian regime to seek to delegitimize any and every form of dissent, at first by ridiculing the adversary, making him the object of derision so as to discredit him before the eyes of the public opinion. Then, after delegitimizing the person as pathological, or in need of psychiatric care, suggesting that the adversary is mentally unstable who should be hospitalized in a mental institution. Finally, this process ends with the complete criminalization of all dissenters. In this way, the regime creates the necessary premises to separate all its adversaries from civil society.

    da hat der Hr. Erzbischof gar nicht unrecht. Ich bin froh, dass es mittlerweile auch bekannt wird, dass es Mitstreiter in der Kath. Kirche gibt. Dass ich das noch erleben darf! Danke auch an den Wr. Weihbischof!



    • Meinungsfreiheit

      Sie sprechen von dem unter Hausarrest stehenden und von allen guten Geistern verlassenen Typen?

    • Charlesmagne

      In diesem Blog gibt es nur drei bis vier von allen guten Geistern verlassene, die vielleicht schon viermal gespritzt wurden. Genmanipulation scheint die Geister auszutreiben, im speziellen die guten. Leider ist zu fürchten, dass gerade diese aber auf die Posten der zukünftigen Lagerkommandanten spitzen.

  89. Tyche

    Der Herr IM plappert doch nur eine für ihn vorgeschriebene Rede nach! Wir hörten ja schon (und ich kann´s schon nicht mehr hören) von Nehammer, dass der Kampf gegen Rechtsextreme absolut vorrangig ist!

    Dasselbe in D.
    Liest man Berichte über Berlin, dann scheint dort eine linksextreme Politelite die Stadt zu zerstören! Passt doch auch das Wahldebakel punktgenau dazu, ist nur leider aufgeflogen, war so dummdreist und dämlich gemacht, dass eben keiner mehr die Augen zudrücken konnte!

    Deutschland, wir folgen dir!
    Kurz hat´s eingeleitet, ein im Porzellanladen herumtrampelnder Nehammer fürhrt´s nun fort! Agenda dieselbe, die Akeutre wurden halt mal kurz ausgetauscht!



    • Henoch 1

      Alles hörige, seelenlose und gehirnlose Schergen. Man glaubt nicht in Österreich, oder gar Europa zu sein. Die Nazis sind wieder da !
      Angeblich wurde auch Wegscheider angezeigt, wegen Verhetzung. Wenn man glaubt es gibt keine Steigerung………..traurig!

  90. MizziKazz

    Danke mal an AU, dass er diese Lanze bricht für echte konservative Österreicher, wie sie hier im Forum sind (mit Ausnahmen) und auch den Ständestaat, der versuchte ein Bollwerk gegen den deutschen Nationalsozialismus zu sein. Aber heute ist es so, wie der Wegscheider am Samstag sagte: Jemanden als Nazi zu verleumden, zieht immer! Und dieses Erscheinen der Antifa macht mir Sorgen, denn sie sind diejenigen in D, die mit Gewalt und Unterstützung des Staates gegen Bürger mit anderer Meinung gewaltsam vorgehen. Ein widerliches Gesocks! Übrigens: die Antifa ist im höchsten Maße antisemitisch, weil propalästinensisch, aber getarnt. Die Juden müssen nur auf die Verfolgung durch die Antifa warten, bis sie die Andersdenkenden Autochtonen ausgemerzt haben.

    Re Belakovitsch: ich finde es immer problematisch, wenn Politiker öffentlich keine GEGENBEWEISE antreten in schwierigen Zeiten. Kann man in ruhigeren Zeiten alles behaupten, MUSS man in Zeiten wie diesen solche Behauptungen mit KH Namen und Überbringernamen und konkreten Beispielen vorbringen. Tut man dies nicht, spielt man einer Extremlinken wie der I. Daniel in die Hände, die nicht müde wird, den Belakovitschsager als Lüge lautstark zu verkaufen. Meiner Meinung nach war das nicht so klug von der Fr. B. Zumindest nicht im Dezember 2021.



    • factfinder

      Sehe ich auch so. Belakowitsch hat uns damut extrem geschadet. Sie befindet sich damit auf der Stufe eines im Parlament Unwahrheiten verbreitenden Szekeres.

    • Henoch 1

      Jemanden als Nazi verleumden, aber selber strammer Nazi sein ! Das gab es noch nie.

    • Gerald

      Ja, bei der Belakowitsch war das leider extrem kontraproduktiv. Gerade als Maßnahmengegner sollte man sehr genau aufpassen, nur nachprüfbare Fakten zu präsentieren. Vorbildlich ist da z.B. der FPÖ-Abgeordnete Hauser (der auch zusammen mit einem Arzt das Buch "Raus aus dem Corona-Chaos" präsentierte).
      Belakowitsch redet leider auch oft schneller, als sie denkt.

    • Meinungsfreiheit

      Die Berlakovic hat für ihre Behauptung den Beweis zu erbringen und nicht die Gegenseite!

    • MizziKazz

      @Meinungsfreiheit
      Normalerweise gönne ich ihnen ja "not the time of day" - aber da sie auf meinen post reagieren, mach ich es einmal und nehme mir kein Blatt vor den Mund: sie sind der dümmste poster in diesem forum. und - ich lese ansonsten ihr geschwafel nie. meinungsquaak - da scrolle ich gleich weiter. Übrigend, während ich das schreibe, lächle ich nachsichtig. Ein armer Tropf sind sie. (An alle im Forum: ich wette, er kriegt nicht mal mit, dass ich ihn kleingeschrieben anspreche.)

    • Normalität (kein Partner)

      @Henoch1

      Zu ihrer Aussage passt:

      Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus»

      Ignazio Silone (1900 - 1978; Geburtsname Secondino Tranquilli) war ein politisch engagierter italienischer Schriftsteller.

  91. Templer

    https://www.achgut.com/artikel/koalitionsvertrag_der_ampel_1_fortschritt_zum_fuerchten
    Wenn Linksextreme regieren:
    Deutschland gute Nacht...
    Wird in Ö mit diesen Hampelmänner*Innen nicht anders ausfallen.



    • Henoch 1

      Vielleicht verstehen jetzt die Menschen langsam….., was die Nazis wirklich waren. Rote Socken! Rechts war immer bürgerlich!

    • Riese35

      Immer mehr verdichten sich die Nachrichten, daß einzig Auswandern eine Lösung ist. Aber wohin?

  92. Helmut Gugerbauer

    Nehammer verbreitet gleich zu Beginn den Eindruck, mit aller Macht sämtliche Fehler seines Vorgängers übernehmen zu wollen und seine eigenen hinzuzufügen. Hoffentlich stellt sich das als falsch heraus und die ersten Äußerungen Karners waren flüchtige Anfangsfehler.



    • elokrat

      …… ersten Äußerungen Karners waren flüchtige Anfangsfehler.
      Das glaube ich absolut nicht. Besonders dann nicht, da auch Dr. Unterberger entsetzt ist. Das hat Substanz!!

  93. Templer

    Keine Sorge Herr Dr. UNTERBERGER, auch SIE haben durch ihre einseitige undifferenzierte Berichterstattung, zumindest im Thema Plandemie und Coronawahnsinn, massiv an Sympathie und vor allem Achtung sowie Glaubwürdigkeit verloren!
    Den staatlichen Lügenbaronen und Medien fliegen ihre Panikmachenden Fakezahlen um die Ohren.
    Die ersten alimentierten MSM verlassen das sinkende Schiff:

    https://www.heute.at/s/brisantes-papier-oesterreichs-corona-zahlen-voellig-falsch-100177614

    PS: Herr Unterberger, sie werden doch nicht schon erkannt haben wie linksextrem und Ahnungslos ihre Ö V P (Österreichische Verräter Partei) und deren Sprachrohr*Innen sind?



    • Templer

      PPS: Schön, wenn sie wenigstens erkannt haben, dass die Antifantast*Innen die ideologischen Nachfolger der NationalSOZIALISTISCHEN SA (Sturmabteilung) sind.

    • elokrat

      Die (vernünftigen) Pathologen fordern seit langem, dass alle (angeblich) an Covid-19 verstorbenen Personen obduziert werden müssten, um den wahren Grund herausfinden zu können. Sarah Wagenknecht zeigte unter anderem auf, dass in Großbritannien 4 X soviel Nebenwirkungen gemeldet werden als in Deutschland. In Österreich - als Musterschüler - ist es sicher nicht anders. Die Ärztekammer droht den Ärzten, wenn „zu viele Meldungen“ erfolgen. Dass Untersuchungen mit „Gewalt“ verhindert werden, ist ein Indiz dafür, dass die Lügen aufrecht erhalten werden müssen. Mit allen verfügbaren Methoden wird der Impfdruck erhöht. Ihr referenzierter Artikel zeugt das auch.

  94. El Dorado

    Ich habe weitaus praxisnähere Informationen über Situation, höre mir fachlich glaubwürdige Exponenten beider "Lager" an und bin schlichtweg in starkem Zweifel. Ich finde auch die einseitigen und aggressiven Meinungen sowohl von Impffanatikern jeweils pro und contra für völlig destruktiv. Die Entscheidungsträger aus der Politik sind Laien, die unter dem Druck der Öffentlichkeit und ihrer fachlichen Ahnungslosigkeit rigorose Ho-Ruck-Entscheidungen jeweils in Monatsabständen treffen.
    Ich bin auch der Meinung dass der Blogmaster AU eine Abrüstung seiner einseitigen Negativbeurteilungen der Kritiker einer Impfpflicht (das ist ja etwas anderes als Corona zu leugnen) an den Tag legen sollte, solange er den Meinungen der Eiferer Kickl & Berlakowitsch keine wasserdichten Gegenargumente liefern kann.



    • Gerald

      Geht mir genauso. Ich bin Naturwissenschaftler und als solcher habe ich es mir schon längst angewöhnt immer selbst in die diversen Studien hinein zu schauen bzw. die Quellen zu suchen. Dabei kommt man mehr und mehr drauf, dass das was die Politik behauptet und das was Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse ist, schlicht nicht zusammenpassen. Hinzu kommen auch noch fachlich komplett ahnungslose Journalisten, die sich als "Faktenchecker" aufspielen und in Wahrheit nur unwissenschaftliche, willkürliche Zensur betreiben und alle, die nicht ihrer Meinung sind als Rechte und Schwurbler diffamiert. Dabei sitzen die Faschisten und Schwurbler derzeit in der Regierung und den Redaktionsstuben.

    • Riese35

      @beide: ***********************!

      Mir geht es ganz genau so. Ich komme auch von der Naturwissenschaft, und diese Gesetze sind halt von Gott vorgegeben und können nicht von "Mehrheiten" in Parlamenten beschlossen werden. Man kann solche Gesetze nur staunend mit offenen Augen und Ohren zu begreifen versuchen.

      Nicht nachvollziehen kann ich allerdings, wenn Mathematiker und Naturwissenschafler in den Medien ihren Blick einzig auf geimpft vs. nicht geimpft richten. Eine solche Herangehensweise ist mir total fremd. Was wird da gespielt?

    • sokrates9

      Gerald@ Diese Wissenschaftsscharlatane die wöchentlich seit beinahe 2 Jahren sich widersprechen und immer more of the same rufen gehören schon längst ausgetauscht!

  95. brechstange

    Uns bleibt auch nichts erspart. Der Herr Innenminister ist jetzt schon ausgerutscht.



    • Neppomuck

      Zur Zeit sind die Straßen eher glatt.

    • Cotopaxi

      Wird Karner unser Karner?

    • Normalität (kein Partner)

      Ist dieser Karner ein Nachfahre dieser Karner?

      Es geht um die ‚KARNER‘, die ‚Laninger‘, die ‚Dörcher‘, die politisch korrekt als Jenische bezeichnet werden. Die Herkunft dieser traditionell nicht sesshaften Minderheit, die im gesamten süddeutschen Raum lebt, liegt ebenso im Dunkeln wie ihre Existenz im heutigen Tirol überhaupt.

      Im Dritten Reich als ‚Zigeuner‘ oder ‚Asoziale‘ verfolgt, wurden die Jenischen nach 1945 systematisch in die Sesshaftigkeit gezwungen.

      provInnsbruck – Verein zur Förderung digitalen Stadtgeflüsters

      provinnsbruck.at/allgemein/tiroler-jenische-marginalisierte-protagonisten-der-f%C3%BCnften-jahreszeit/

  96. byrig

    So wie es sich abzuzeichnen beginnt ist diesem Dorfbürgermeister das Amt des Innenministers einige Nummern zu gross…aber er scheint die erste Machtdemonstration von Mikl-Leitner zu sein.Entsetzlich!



    • Abaelaard

      Machtdemonstration von Mi-Lei, der ist gut, und entspricht den Tatsachen. Nur ist leider die Mi- Lei ein Trampel und der Erwin regiert halt aus dem Hintergrund, besser ist es deswegen auch nicht.

  97. Neppomuck

    Die "irrwitzigen Behauptungen der FPÖ-Frau Belakowitsch", ich habe das schon gestern angemerkt, ist nichts weiter als die direkte Interpretation der "Information zur Corona-Schutzimpfung" der Stadt Wien, gestern in meinem Postkastl gelandet.

    Da steht u.a. zu lesen:
    "In Ö. befinden wir uns gerade in der 4. Welle der Corona-Pandemie. In ganz Europa sowie auch in Ö. wird diese von der hochansteckenden Delta-Variante (da war es noch nicht die viel höher ansteckende Omikron-Mutation, die sicher demnächst von der noch mit Abstand am höchsten ansteckenden "Omega-Mutante" abgelöst werden wird, die Rede) dominiert. [...]

    Das gilt vor allem für Ältere und Personen, die ein geschwächtes Immunsystem (kommt vom Impfen, Anm. d. Verf.) haben und im schlimmsten Fall wegen einer schweren COVID-Erkrankung ins Spital müssen.

    Und jetzt kommts:
    "Rund 90 % (in Worten: neunzig Prozent) der Spitalspatient*innen auf Intensivstationen sind nicht "vollständig geimpft" (!). Die Covid-Schutzimpfung ist das wirksamste Mittel zur Eindämmung der Pandemie.

    Für all jene, die geimpft sind, empfehlen Expert*innen des Nationalen Impfgremiums ausdrücklich eine Auffrischungsimpfung, da der Impfschutz nach einer gewissen Zeit abnimmt. Sie ist wichtig, damit der Schutz über eine längere Zeit bestehen bleibt."
    Usw., usw.

    "Nicht vollständig geimpft" kann doch nur bedeuten, dass man bereits ein- oder zweimal geimpft wurde.
    Oder verstehe ich meine Muttersprache nicht mehr?
    Was darüber hinaus doch bedeuten muss, dass bloß 10 % (zehn Prozent) "total" Ungeimpfte die Intensivstationen "blockieren", oder?

    Laut der künstlichen Empörung über die Aussagen (von wem auch immer) der Fr. Dr. med. univ. Dagmar Belakowitsch als Medizinerin (ohne Approbation, aber mit dem gleichen Wissen eines Arztes, der sich nicht näher mit dem einschlägigen Fach auseinandergesetzt hat) müsste also bereits 1 (ein) ungeimpfter Patient zuviel sein.
    Das scheint mir denn doch etwas unausgewogen zu sein.
    Der kann doch leicht "durchrutschen", vor allem wenn man die "Zuverlässigkeit" des Goldstandards "PCR-Test" in Betracht zieht.

    Etwas ist faul im Staate Österreich.
    Oder etliche nur "denkfaul", was aber auf das Gleiche hinausläuft.



    • Templer

      @Neppomuck
      Völlig richtig.
      Die Lügenzahlen fliegen den Lügnern und Hetzern um die Ohren. Siehe Artikel oben....

  98. elfenzauberin

    Auf der Intensivstation in Wr. Neustart sind ca 2 Drittel der Patienten geimpft.

    Mit steigender Impfquote wird dieser Anteil steigen. Die Impfung wird dann zur Eintrittskarte für die Intensivstation. Da soll noch einer behaupten, die Impfung wirke nicht - sie wirkt!



    • Aquarius

      So wie ich - und das hat AU recht präzise widergegeben - die Aussage von Frau Dr. Belakowitsch verstehe, meint sie nicht nur an Covid Erkrankte, sondern vornehmlich auch jene, welche an den Folgen dieses Impfexperimentes immer mehr zu leiden haben. Es ist ein schleichender Prozess, bald schon über ein Jahr bei uns, nun, er wird schon langsam wahrgenommen. Natürlich regt das auf. Das ist bald nicht mehr Wurscht. Der Durchbruch wird doch über die "gekauften" Medien erfolgen. Und ein Dankeschön an das "Volk" - Volk ist Einheit, Volk sind wir.

    • Templer

      Bei den Tierversuchen mit mRNA Stoffen, war nach etwa 2 Jahren, die überwiegende Mehrheit armen Zwangsbehandelten, tot.
      Das heißt, das die Todesraten in Kürze massiv steigen werden.
      Wir werden sehen.

    • sokrates9

      Ella@ Das mit dem IQ - bei den Journalisten scheint das bereits zu wirken...:-)

    • Meinungsfreiheit

      na , jetzt hören wir die Lüge schon ein viertes mal

  99. elfenzauberin

    Auf der Intensivstation in Wr. Neustart sind ca 2 Drittel der Patienten geimpft.

    Mit steigender Impfquote wird dieser Anteil steigen. Die Impfung wird dann zur Eintrittskarte für die Intensivstation. Da soll noch einer behaupten, die Impfung wirke nicht - sie wirkt!



    • Tyche

      Tja, um die Rechnung nicht allzusehr im schiefen Licht erscheinen zu lassen, müssen wir schon differenzieren, dass diesen Bedauernswerten wohl der 3. oder gar 4. Stich fehlt!

      Freund meines Mannes in D macht wöchentlich mit seiner Frau 500 - 700 Impfungen.
      Seine 1. Frage - war Engelbert geimpft? Nein! Da war er dann fassungslos! Denn: alles super , alles leiwand!
      Nebenwirkungen und schwere Impffolgen? - "Aber geh"!
      Er selbst hat schon die 4. Stich!
      Dann fragte ich, ob seine Impflinge denn alles bestens vertragen hätten? Ja natürlich!
      Nur bei 500 - 700 pro W. kann ich mir nicht vorstellen, dass er - im Falle von - über irgendwen irgendwas erfährt!

    • Gerald

      @Tyche

      Vor allem wenn man auch einen dermaßen impffanatischen Arzt hat, geht man mit Nebenwirkungen sicher nicht mehr zu diesem. Denn da würde man eh nur Verharmlosung bis hin zur Diffamierung erleben (Paradebeispiel Szekeres - würden Sie zu so einem Arzt mit Nebenwirkungen gehen?). Das Wichtigste bei einem Arztbesuch ist das Vertrauen in den Arzt und wenn man diesem nicht mehr vertrauen kann, weil er eh nicht zuhört, dann geht man nicht mehr hin.

    • Meinungsfreiheit

      Auch wenn Sie es dreimal daherlügen, es wird nicht wahrer!

  100. elfenzauberin

    Auf der Intensivstation in Wr. Neustart sind ca 2 Drittel der Patienten geimpft.

    Mit steigender Impfquote wird dieser Anteil steigen. Die Impfung wird dann zur Eintrittskarte für die Intensivstation. Da soll noch einer behaupten, die Impfung wirke nicht - sie wirkt!



  101. elfenzauberin

    Auf der Intensivstation in Wr. Neustart sind ca 2 Drittel der Patienten geimpft.

    Mit steigender Impfquote wird dieser Anteil steigen. Die Impfung wird dann zur Eintrittskarte für die Intensivstation. Da soll noch einer behaupten, die Impfung wirke nicht - sie wirkt!



    • dssm

      @elfenzauberin
      Lesen Sie das Interview in der NZZ. Da sind der administrative und ärztliche Leiter gemeinsam angetreten. Die Bettenanzahl ist dramatisch gesunken, einfach weil das Personal fehlt. Dabei hat man noch einen Rucksack von verschobenen Behandlungen aus dem Sommer (wo Covid ja bekanntlich überwunden war) mit im Boot.
      Unser Gesundheitssystem ist tot. Gangbetten wird es nicht mehr geben, weil die Personalreserve fehlt. Deshalt auch die niedrige Auslastung der Intensivbetten hierzulande, immer 1/3 frei!

    • Meinungsfreiheit

      Jetzt wird wenigstens mit so Lügnerinnen wie Sie aufgeräumt.

      Erzählen Sie die Dummheiten ein paar unterbelichtete Leute auf Wochenblick, aber Ihre Ergüsse sind eine Beleidigung an den gesunden Menschenverstand.

      Wenn es bis zu ihnen noch nicht vorgedrungen ist - die dritte Impfung hilft.

      https://www.krone.at/2574278

    • Tyche

      Meinungfreiheit - die 3. Impfung hilft?
      Ich dneke, dass uns keiner der Offiziellen aufklärt, wieviele Patienten mit 3. Stich auf den Intensivstationen liegen! Könnte doch sein, dass sich dann so schnell keiner mehr den 3. oder gar 4. Stich verpassen lässt - oder?

      Noch dazu, wenn ich lese, dass die neuen Daten gestern so nicht und nicht an die Öffentlichkeit gelangen wollten?
      Wurde doch nicht etwa herumgepfuscht? Die Statistiken aufpoliert? Aber nicht doch!

    • Meinungsfreiheit

      Tyche - lernens besser lügen!

    • Undine

      @Meinungsfreiheit

      Wenn Sie sich schon permanent bemüßigt fühlen, Mitposterinnen (Sie greifen immer nur Frauen an!) DEREN RECHT auf freie Meinung abzusprechen, dann lassen Sie wenigstens @Tyche mit Ihren üblichen Unflätigkeiten in Ruhe! Sie haben sich ihr gegenüber bereits dermaßen letztklassig zum Tod ihres schwer kranken Mannes geäußert, daß mir fast das Herz stehen geblieben ist. Was Sie anstelle Ihres Herzens haben, kann ich mir vorstellen! Aber lassen Sie gefälligst @Tyche in Ruhe mit Ihrer herzlosen Derbheit. Sie hat weiß Gott genug Kummer und Sorgen, da müssen Sie nicht auch noch nachtreten.

    • Meinungsfreiheit

      Undine - wer hier eine Meinung äußert muss mit einem Diskurs und Widerspruch rechnen!
      Alles klar?

      Und ich kann nicht erkennen, wo die Beileidsbekundung daneben war!
      Erklären Sie mir das bitte, sonst wäre es besser zu schweigen!

    • Normalität (kein Partner)

      @Meinungsausdünstung

      Aber, aber!
      Hier, am 31.10.2021
      noch nicht Minister für Gesundheit, Lauterbach

      Eine Booster-Impfung für alle wäre jetzt auf keinen Fall sinnvoll.

      Am 18.11.2021 bei Lanz
      Seit MONATEN ist klar das eine Booster-Therapie hilft!

      youtube.com/watch?v=s3sjA0W4kRQ




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung