Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Hat Rendi-Wagner das falsche Geschlecht?

Wenn die SPÖ zurück an die Macht will, dann wird sie nicht umhinkommen, ihre Parteivorsitzende so rasch wie möglich auszutauschen. Das ist das einzige Resümee, das sich nach dem "Sommergespräch" im ORF ziehen lässt.

Pamela Rendi-Wagner mag ja unter Schock stehen. Ihr Hassobjekt Sebastian Kurz hat von seiner Partei ein 99,4-Prozent-Votum bekommen und sein Parteitag war bis zum bitteren Ende beschlussfähig. Da nehmen sich ihre 75 Prozent Partei-Zuspruch noch mickriger aus, als sie ohnehin schon sind. Und es mag sie mittlerweile der Gedanke quälen, dass vielleicht ihre Genossen zurecht das Fußballmatch im Fernsehen der Parteitags-Öde vorgezogen haben. Wäre ein Match zeitgleich zu Rendis Sommergespräch gelaufen, hätte sie auch diesmal keine Chance gehabt.

Als man nach drei Stunden auf die Uhr schaute, stellte man völlig überrascht fest, dass erst zehn Minuten vergangen waren – so "mitreißend" war das Interview.

Das ganze Dilemma PRWs wurde dabei freilich deutlich: Sie ist keine Führungs-Persönlichkeit, sie hat keine zündenden Ideen und schon gar keine Zukunftsvision für dieses Land – ihre Vorschläge beschränken sich auf das Verteilen nicht vorhandenen Steuergelds.  Gleichzeitig fehlt ihr der Mut zur klaren inhaltlichen Ansage. Es ist also kein Wunder, dass sich die SPÖ von ihren mageren 21 Prozent nicht erholen kann.

Dabei ist sie eine attraktive Frau, die in wohlgesetztem Deutsch sprechen kann, aber eben nichts sagt, was der Rede wert wäre. Kann sie nicht oder will sie nicht?

Nicht einmal in ihrem ureigenen Metier, der Medizin, will Rendi Stellung beziehen. Wie ist das jetzt mit dem Impfen? Muss doch ein "sanfter Zwang" her? Die Pockenimpfung, die in Österreich von 1948 bis 1977 Pflicht war, hat diese Krankheit immerhin ausrotten geholfen. Und da kann sie nicht als Ärztin Klartext sprechen, wo sie in der Frage Impfpflicht die Autorität dazu hätte?

Nun, es ist Sache der SPÖ, ob sie einen Ersatz findet, der die Rolle besser ausfüllen kann. Aber es drängt sich doch eine allgemeinere Frage auf – auch wenn sie in unserer politisch so korrekten Zeit gar nicht gestellt werden dürfte: Ist es wirklich Zeit für eine Frau an der Spitze einer Partei, die sich als groß und staatstragend versteht? Ist nicht gerade ihr Frausein der Urgrund für Rendi-Wagners ausbleibenden Erfolg?

Da greift die Erklärung, die SPÖ sei eben eine Partei von Machos, viel zu kurz. Inhaltsleere Männer an der SPÖ-Spitze hatten keinen Gegenwind – zumindest, solange sie bei Wahlen lieferten – siehe Werner Faymann. Es fragt sich: Würden dieselben Machos die Vorsitzende auch alle paar Tage in aller Öffentlichkeit vorführen, hätte sie klare Standpunkte, die es sich mitzutragen lohnt? Wahrscheinlich trotzdem.

Was bei Rendi noch dazukommt: Man merkt ihr die ständige Angst vor dem weiblichen Klischee an - rechthaberisch zu wirken, bissig zu klingen oder noch andere Vorurteile gegen Frauen zu bedienen. Im Endeffekt strahlt sie unablässig Unsicherheit aus. Und das nimmt ihr die Chance auf Erfolg – in der Partei und bei den Wählern.

Manchmal wird gerätselt, ob Rendi nur der sozialistische "Stallgeruch" fehlt (was sie wettzumachen versucht, indem sie Bruno Kreisky dafür dankt, dass sie als Kind ein Dach über dem Kopf hatte und in die Schule und an die Uni gehen durfte). Es ist eigenartig, dass diese Frage in der SPÖ überhaupt gestellt wird – immerhin war Bruno Kreisky ein Großbürger, Franz Vranitzky, der Erfinder des Nadelstreif-Sozialismus, Banker und Christian Kern ein ÖBB-Chef, der an Höchstgehälter gewöhnt war. Bei ihr aber fragt man plötzlich, ob sich Designer-Klamotten, St. Tropez-Urlaube und Diplomatengattinnen-Privilegien mit einer Arbeiterpartei vertragen. Weil sie eine Frau ist?

Die SPÖ hat sich von Christian Kern, dessen Markenzeichen nicht gerade die inhaltliche Tiefe war, eine Frau an die Spitze setzen lassen, weil das ein modernes Image geben sollte. Nur: Frau sein allein, reicht beim SPÖ-Vorsitz genauso wenig wie bei den gesetzlich verfügten Quoten-Frauen in Aufsichtsräten.

Man muss den Job auch ausfüllen können.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Rosi

    PRM kommt nicht authentisch 'rüber, was auch immer der Grund - oder die Gründe.



  2. astuga (kein Partner)

    Na bumm - Australien geht voll Richtung faschistoides 1984.

    In Teilen Australiens wird eine Covid-App getestet die man sich aufs Handy laden soll.
    Diese App besitzt Gesichtserkennung und übermittelt den Standort.
    Die Behörden können jederzeit Kontakt aufnehmen, und dann ist man gezwungen innerhalb von 15 Minuten das Gesicht zu fotografieren um die Identität zu überpüfen.

    Also Herr Unterberger, ich glaube nicht, dass es die Jugend ist die ein Problem mit der Demokratie hat.



    • Was sagt die Rendi dazu? (kein Partner)

      Google: "rnd politik/corona-in-israel-rasant-steigende-infektionszahlen-schaerfere-massnahmen-beschlossen-X2NFBBYXCIQTNCHIS5RUQQ6SYM"

      Schon blöd für ein Land mit fast weltweit höchster Durchimpfungsrate...

      In Indien sind hingegen die Zahlen gesunken, weil man ganz offiziell auf Ivermectin gesetzt hat.
      Ein Medikament für dass 2015 ein Nobelpreis verliehen wurde.

    • Pflichtvideo (kein Partner)

      Falls nicht schon wieder zensuriert und gelöscht, auf youtube, sonst auf odysee com das Video Pandemie in den Rohdaten von Marcel Barz anschauen.
      In knapp 2 Stunden ist man rundumgebildet und weiß zB was 95% Wirksamkeit der Impfung bedeutet. Da es tricky die relative Wirksamkeit angibt und nicht die absolute, bedeutet es: Wenn 125 geimpft werden ist nur der 125.ste Mann geschützt und die 124 sind ungeschützt und haben nur die Nebenwirkungen und sonst nix.
      Es ist seitens der Obrigkeit erlaubt mit dieser schwerst irreführenden Pfizer 95% Impfwirkungsangabe das Volk reinzulegen, denn jeder denkt heute, daß damit gemeint ist: Von 100 Geimpften sind 95% geschützt und 5 haben Pech gehabt.

    • La la land (kein Partner)

      Zwei Stunden Video anschauen? Im Ernst? Arbeitende Menschen haben keine Zeit dazu.

  3. Georgios (kein Partner)

    Sie hat das richtige Geschlecht für Bad Vöslamabad!



    • antony (kein Partner)

      Ganz Europa wurde zum Irrenhaus gemacht!
      Allen voran Deutschl. und der Blinddarm Österr.

      Eine unfassbare noch nie dagewesene Tragik in der Geschichte der Menschheit die nun in allen bekannten Facetten auf uns zurollt.

      Unübersehbar: man will den Sack jetzt zumachen und wie's gegenwärtig aussieht, gibt es auch kein zurück mehr.

      Aussagen-Zitate eines Jaques Attali betr. Corona,

      eines Klaus Schwab

      oder jene von Ischias - Junker

      Wir brauchen eine veritable Krise...

      Wir stellen etwas in den Raum... oder,

      Wenn es ernst wird muss man lügen- etc. etc.

      Und wir lassen alles über uns ergehen???

      UNFASSBAR!

  4. bacterium (kein Partner)

    Vielleicht sollten sich die Sozialisten an der englischen Klimaaktivistin orientieren und oben-ohne-Impfhappenings veranstalten, um die Impfquote zu optimieren. Als geeignete Orte bieten sich dafür Moscheen, der Stephansdom, Zoo oder Bordelle an. Es muß ja nicht gleich Plemplempam herself sein.



  5. Anmerkung (kein Partner)

    Es geht nicht ums Geschlecht, sondern diese SPÖ-Chefin ist eben eine Person, die nie den Rückstand wird aufholen können, der sie hoffnungslos zurückbleiben lässt hinter Proletenweibern aus Proletenparteien, denen jeder Anstand, jede Tradition, jede Bürgerlichkeit und jede Sittlichkeit völlig wurscht sind, sodass sie dann zum Beispiel solche Sprüche klopfen:

    "Und wenn die Abzocker oder die Börsenspekulanten unter den Spitzenverdienern zur Kasse gebeten werden und sie das Gefühl haben, wir zocken sie ab, dann sag ich euch nur: Die haben sowieso keinen Sinn für das Gemeinsame, für die Gemeinschaft. Dann sage ich bei denen nur: Her mit den Millionen, her mit dem Zaster, her mit der Marie!"



    • Sandokan (kein Partner)

      Lustig, denn dieses Zitat stammt vom Landeshauptweib Johanna Mikl-Leitner (ÖVP).

      Aber ungewollt zeigt sich daran wieder einmal, wie austauschbar Parteien in Wahrheit sind.
      Und dass fast alle Politiker die gleichen dümmlichen, verlogenen Sprüche klopfen.

  6. Sandokan (kein Partner)

    Rendi Wagner steht exemplarisch dafür was falsch an Politikern ist, falsch an Frauen in der Politik, falsch an linker Politik und falsch an "Quereinsteigern" in der Politik.

    Sie ist das weibliche Gegenstück zu Christian Kern.
    Kern war bloß noch mehr leere Hülle und Inszenierung, aber dafür wohl besser im Netzwerken.
    Rendi Wagner ist vielleicht auch eine Spur weniger opportunistisch, aber deshalb sind ihre Positionen noch nicht vernünftiger.



  7. Torres (kein Partner)

    Offenbar hätte PRW eine viel bessere Nachrede bei Unterberger, wenn sie sich klar und deutlich für eine allgemeine Impfpflicht aussprechen würde. Genauso wie, im gegenteiligen Fall, Kickl bei Unterberger ganz schlecht wegkommt, weil er sich gegen so eine Pflicht wendet, ja sogar - horribile dictu - einen Impfzwang "durch die Hintertür" konsequent ablehnt.



  8. Weil's wahr ist! (kein Partner)

    Frau Dr. R.-W. ist nett anzuschauen, sicher intelligent und durchaus sympathisch. Nur hängt sie einer Weltanschauung nach, die ein regelrechter Anachronismus ist, nämlich dem Marxismus (oder einer milden Form des Prolo-Marxismus, wie ihn die Gemeindebau-Sozis betreiben). Sie wird in Zukunft nicht nur nichts erreichen, speziell kein nennenswertes Amt, sie wird endlos frustriert werden, immer wieder und immer wieder, und irgendwann einmal gekränkt alles hinschmeissen. Die Arme, sie kann einem richtig leid tun.



  9. Wer im NU kapieren will (kein Partner)

    Wer in nur 1,5 Stunden die Pandemie verstehen will, braucht nur auf youtube anschauen: "Marcel Barz
    Die Pandemie in den Rohdaten - Unbedingt anschauen"
    Das Video wurde schon öfter gelöscht, das zeigt, daß sie Angst haben, daß die Leute es sehen. Wenn es auf youtube in ein paar Stunden wieder wegzensuriert ist, dann auf odysee com suchen.
    Vortrag ist absolut genial. Super erklärt, super sachlich, super faktenbasiert, super objektiv; Und:
    In 1,5 Stunden ist man von seiner Angst und Unsicherheit geheilt. Übersichtlicher und bequemer gehts nicht.



    • https://tinyurl.com/5xj9848y (kein Partner)

      F*** youtube, wer braucht die schon!

      odysee: /@BehindTheMatrix:7/Marcel-Barz---Die-Pandemie-in-den-Rohdaten:6

  10. LobderTorheit (kein Partner)

    So ist es. Sodass der „rechte“ A.U. die „linke“ J.P.R.W. mittlerweile beim Impfen links überholt. So, wie der Lange Johannes auf seine alten Tage noch ein Rechter wird?

    reitschuster.de/post/68-er-legende-langhans-zur-impfung-ich-brauche-den-scheiss-nicht/

    Alles steht Kopf. Und nicht ganz nebenbei herrscht Wirtschaftsterror gegen die kleine und mittlere Wählerschaft:
    ooe.orf.at/stories/3119469/

    Wie’s der Zufall so will, wurde Na Sowas kurz zuvor vom Zauberberg aus geübt:
    cyberpolygon.com



  11. AppolloniO (kein Partner)

    Ganz einfach, bei so geringer Zustimmung darf sie sich keine Fehler erlauben. Also ist sie Löwel-Straße-hörig". Und das ist der GAU.

    Übrigens Prozent Zustimmung: Dem ach so neutralen wie unabhängigem "Standard" war es vorbehalten das ungehörige Erfolgserlebnis von Bastian zu korrigieren. Die Redakteure errechneten nur 98,89% anstelle von 99,4%. Rumms, das haut den VP-Vorsitzenden wirklich zurück. Heureka!
    Die Erklärung: Ein Parteimitgliedin war wohl während der Abstimmung pinkeln und wurde so nicht als Abstimmende(r) mitgezählt.
    Frage: Wieso gibt es Menschen die den Standard zu den Qualitätsblättern zählen????



    • bacterium (kein Partner)

      Ich bin mir nicht sicher ob "Parteimitglieder" korrekt ist. Sollte das nicht "Parteimitvagina" heißen?

    • AppolloniO (kein Partner)

      Von mir aus -aber bitte ohne Bacterium.

  12. bacterium (kein Partner)

    Plemplempam ist sowohl als Politikerin als auch als Ärztin unfähig, feig und lächerlich.



  13. kremser (kein Partner)

    Die Politik von Pam und Basti ist fast deckungsgleich, nur die Kommunikation unterscheidet sich. Und genau das stört die parteiinternen Kritiker in der SPÖ, die wollen nämlich eine angriffigere, männlichere Kommunikation. Bei manchen Aussagen in der Vergangenheit griffen sich Kommentatoren nur an den Kopf, da Pam den Türkisen ein ums andere mal den Arsch gerettet hat. Und jüngst schwenkt sogar Doskozil auf die Globalistenschiene ein, denn wenn der sich noch lange blöd spielt, gibt es eine Anklage plus Verurteilung und das wars dann.
    Es passiert alles vor unseren Augen und Kern hat Pam noch ins Amt gehoben, denn mehr Globalismusagenda als von Pam vertreten, geht eigentlich gar nicht mehr.



  14. Kritischer Geist (kein Partner)

    Auch in diesem Artikel nützt Unterberger die Gelegenheit, Werbung für eine Impfpflicht zu machen. Dabei ist der Vergleich zwischen Corona- und Pockenimpfung aus medizinischer Sicht völlig unzulässig, denn während man die Pocken mit Impfungen ausrotten konnte, ist das bei einem Virus, der ständig mutiert und auf andere Spezies überspringt, natürlich unmöglich.

    Beim Thema Corona-Impfung hat sich Unterberger offenbar völlig verrant. Er reproduziert brav die inhaltsleeren Stehsätze der Regierung und der übrigen Massenmedien - unkritisch und ungewillt zu erkennen, dass autoritäre staatliche Maßnahmen sicher nicht enden, wenn man sich ihnen unterwirft



    • Sandokan (kein Partner)

      Der Vergleich ist auch deshalb daneben, weil das "ausgerottete" Pockenvirus sich auf Menschen beschränkt hat.

      Es gab also kein Rückzugsgebiet für das Virus über Artgrenzen hinweg.
      Alle auch für Menschen infektiöse Tierpocken haben bei uns einen eher milden Verlauf.
      Und man hat Pocken eben nicht wie bei Covid mit nur wenig wirksamen experimentellen Impfungen bekämpft, welche die Entstehung neuer Virusvarianten begünstigen.

      Und Pocken hatten immerhin eine Lethalität von ca 30 %.
      Covid vielleicht Null-Komma-irgendwas.

    • Kritischer Geist (kein Partner)

      Wir wissen seit fast 1,5 Jahren, dass die Letalität von Covid-19 mit 0,2 % ziemlich exakt jener von Influenza-Grippen entspricht. Der laut Sebastian Kurz also "dumme" Vergleich zwischen Corona- und Grippeerkrankungen ist durchaus angebracht. Während die Influenza-Grippe jedoch Jung und Alt gleichermaßen bedroht, liegt das Durchschnittsalter der Coronatoten EXAKT bei jenem der durchschnittlichen Lebenserwartung in Österreich. Auch diese Tatsache müsste bei der Beurteilung der von Covid-19 ausgehenden Gefahr berücksichtigt werden.

      Es geht NICHT um Medizin und Wissenschaft. Es geht um Politik und die folgt einer anderen Logik.

  15. Tante Jolesch (kein Partner)

    Irgendwie habe ich das Gefühl, Frau Rendi Wagner wird von der Parteizentrale in der Löwelstraße verheizt wie einst Christian Kern.

    Das hat ihr doch sichtlich keinen Spaß gemacht, einer ganzen Heerschar gegen die ÖVP voranzugehen. Diese Schnapsidee, alles auf eine Karte (nämlich die ÖVP im Ibiza Prozess zu Fall zu bringen) zu setzen, ist doch nicht in ihrem Kopf gereift. Aber jetzt, wo das "Projekt" zu scheitern droht, wird man es ihr in die Schuhe schieben.



  16. Zraxl (kein Partner)

    Man soll höchst dankbar sein, dass Frau Dr. Rendi-Wagner Parteichefin ist und nicht so eine Bassenaschreihälsin, von der es in der SPÖ beliebig viele gibt.

    PS: JEDE Frau ist eine attraktive Frau. Soviel Gentlemanismus muss sein.
    PPS: In einer Demokratie sollte es völlig Blunzn sein, wie ein Politiker oder eine Politikerin aussieht. Leider werden vom Ochlos aber immer die Slim-Fits dieser Welt gewählt.



  17. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Die Antwort hat Herr Dr. Unterberger ohnehin im letzten Satz geliefert, dass Frau sein allein halt nicht genügt. Zudem wird ihr beinahe täglich, auch von ihren Genossen, bescheinigt, dass sie es nicht kann, und den Beweis liefert sie auch laufend.
    Und ständig Brunsky zu strapazieren, der ihr sozusagen Schule und Studium ermöglicht hat, kommt um hundert Jahre zu spät, auch der Verweis, aus dem Gemeindebau zu kommen, wirkt wenig authentisch, fehlt gerade noch die Geschichte, Tür an Tür mit Mundl gewohnt zu haben.



  18. unbedeutend (kein Partner)

    Für diese "Dame" ist Abtreibung ein "Frauenrecht". Auch an ihren Händen klebt das Blut unzähliger im Mutterleib ermordeter Kinder. Leider ist sie damit im Parlament bei weitem nicht allein.



  19. fewe (kein Partner)

    Schon wieder Impfpflicht.

    Die Pocken-Impfung war erstens bereits gut erprobt und zweitens mutiert der Pocken-Virus nicht. Eine Impfung und alles ist erledigt.

    Bei Corona mutiert der Virus - man muss also bei jeder Mutation wieder impfen, so wie bei der saisonalen Grippe - und außerdem wird der auch von Tieren übertragen. Die Tiere kann man nicht auch impfen.

    Es gibt also nur zwei Möglichkeiten, nicht krank zu werden: Entweder alle paar Monate impfen für die nächsten Jahrzehnte oder ein paarmal Corona kriegen und dann eine natürliche Grundimmunität haben.

    Da Corona-Viren ja alles andere als neu sind - es wird ja erst jetzt so ein Theater gemacht - werden viele bereits immun sein.



    • unbedeutend (kein Partner)

      Eine kleine Korrektur: Bei der Pockenimpfung handelte es sich um zwei Impfungen. Die erste wurde im Kleinkindalter durchgeführt, die zweite im Alter von zwölf Jahren. Bei mir hat die erste nicht gewirkt, deswegen blieb mir die zweite erspart.
      Bei der experimentellen Genbehandlung, zu der heute die Menschen mit allerlei unredlichen Mitteln gedrängt werden, wird die Sache bei offensichtlicher Unwirksamkeit nicht auf sich ruhen gelassen, sondern auf den zweiten Stich muss der dritte folgen, wohl irgendwann auch der vierte, der fünfte ...
      Dieser Vergleich des Herrn Unterberger war wirklich nicht passend.

    • Unterberger Impffanatiker (kein Partner)

      Diese Corona Impfung ist doch gar keine Impfung.
      Impfungen immunisieren.
      Das da immunisiert nicht.
      Keiner weiß was da drinnen ist, was den Versuchskaninchen gespritzt wird. Schwerste Gefäßschäden, schon über 12000 Impftote in der Meldestelle. Dunkelziffer der Schäden wahrscheinlich der reinste Horror. Der Mückstein verweigert zu sagen, wieviel der Krankenhausleute geimpft sind und wieviel nicht. Er wird schon wissen warum er uns sowas verheimlichen muß.
      Herr AU ist ebenfalls nicht dumm, es wurde ihm hier tausende Male gesagt, daß was nicht stimmt, er wills uns aber trotzdem für GUT verkaufen.
      Er wird seine Gründe haben.
      Vielleicht macht er hier nur einen JOB.

    • Besserwisser der andere (kein Partner)

      Um einen wirklich Wissenden (locker) zu zitieren:

      "Wer die Impfung für zweifelhaft oder zu gefährlich hält, soll es eben mit der Krankheit probieren!"

      Damit werden auf ganz sanfte Weise die Impfverweigerer immer weniger. Bis die letzten von ihnen dann beginnen zu denken, irgendwann, in ein paar Jahren oder Jahrzehnten.

  20. Franz77

    OT Der ultimative Impfsegen? Ich habe keine Ahnung, aber so viel kapiere selbst ich, es ist ein ziemlicher Dreck (freundlich gesagt) der da gespritzt wird:

    https://corona-transition.org/eilmeldung-gen-praparate-mit-todlichen-inhaltsstoffen-verunreinigt



    • pressburger

      Impfstoff nach dem Motto, was mich nicht umbringt, ...... , oder Vakzin Darwinismus

    • bacterium (kein Partner)

      Danke für den Link! Der Fellner jun. will einen "Impfhunderter" und Doskozil eine "Impflotterie". Daraus kann man sehr schön den Rückschluss ziehen, daß Politiker und Medien der Meinung sind, daß das Volk ebenso käuflich ist, wie sie selbst. Einfach nur armselig, einfach sozialistisch.

    • Wilhelm Conrad (kein Partner)

      Selten so einen Schwachsinn gelesen wie im Aufsatz "Eilmeldung-gen-präparate-mit-todlichen-etc.". Selten! Und dabei ist gegenwärtig der pseudowissenschaftliche Unsinn allgegenwärtig.

      Wirklich: selten so einen Schwachsinn gelesen!

  21. Pennpatrik

    Es ist die Absage der Leistungsgesellschaft.
    Jeder Depp kann Alles.



  22. Postdirektor

    Wer in Zeiten wie diesen auch noch schmunzeln kann, der möge diese „Chronik des Irrsinns“ aus der Anstalt Deutschland lesen:

    https://www.achgut.com/artikel/chronik_des_irrsinns_der_august



  23. Franz77

    Affgarnixtan-Demo in Wien, und keiner geht hin. Peinlich, peinlich. Echte Hochkaräter gaben Statements über Lautsprecher ab. Wie Christian Kern und Heide Schmidt (die kamen nicht einmal selber). KÖSTLICH!!

    Warum erinnert mich dieses Bißweib an einen Klobesen?

    https://exxpress.at/fuer-aufnahme-von-afghanen-asyl-demo-in-wien-wurde-zum-flop/?unapproved=29201&moderation-hash=069004a43f51a923149646f4d35ee785#comment-29201



    • Neppomuck

      Dabei hat die überhaupt keinen Biss, Mann.
      Strandgut der Demokratie.

      RIP!
      Aber gib endlich Ruhe.

    • machmuss verschiebnix
    • simplicissimus

      Auf der Demonstration gegen die Sowjetunion wegen des Einmarsches in Afghanistan war ich vor zig Jahren dabei, als einer der Wenigen, die vorher Afghanistan ein bißchen kennengelernt hatten.
      Obwohl echte, ehrliche Unterstützer einer modernen Gesellschaft in Afghanistan, sich sicher Asylansprüche erworben haben, so stellt sich nun die Frage, wie man diese Leute erkennt und wo das Asyl statt finden soll.
      Notwendigerweise natürlich nicht in Österreich, sondern in einem Nachbarland, das ähnliche Gesellschaftsstrukturen und Mentalität aufweist.
      Ein solches Asyl unterstütze ich.

    • SL

      Ein unterhaltsames Video von einer unlängst stattgefunden Wahlkampfveranstaltung Justin Trudeaus:

      https://twitter.com/Yanky_Pollak/status/1432016250612355073?ref_src=twsrc%5Etfw

    • Cotopaxi

      Gebisslose Frauen haben auch ihre Qualitäten......

    • Franz77

      Piefkei - aus 1000 Ortskräften wurden 70.000.

      https://twitter.com/PhilipPlickert/status/1432649586661859331

      Hier rechnet einer weiter:

      Mit Stand Juni sollten 1000 Ortskräfte mit Familie nach Deutschland kommen, dann wurde der Faktor um 10 erhöht, und jetzt - ratet mal - ist unser Bundestotalausfall auf 70.000 Ortskräfte inkl. Familien gekommen.

      Gucken wir uns einmal die offizielle Fertilitätsrate der potenten Afghanen an: 4,3

      2 Eltern + 4,3 Kinderlein ergibt 6,3 Personen je Familie das x 70.000 und wir erhalten ein Ergebnis von 441.000 Neubürgern.

      Das bedeutet, nur zur Einordnung, wir bekommen etwas weniger als die Einwohnerzahl von Duisburg oder mehr als Bochum. Geschenkt!

    • Undine

      @Franz77

      ;-)))))))

      Ich schäme mich meiner Schadenfreude NICHT!

    • Kyrios Doulos

      Die Politiker beweisen, daß Sarrazin recht hat: Deutschland schafft sich ab. Ergänzung von mir: leider nicht nur Deutschland.

    • Postdirektor

      @ Kyrios Doulos
      Österreich wird sich schneller abschaffen.
      Exemplarisches Beispiel:
      In Österreich lebende Flüchtlinge aus Afghanistan: 47.000
      In Deutschland lebende Flüchtlinge aus Afghanistan: 181.000
      (Quelle: Kleine Zeitung, 24.8.2021, Berufung auf UNHCR)
      Deutschland hat aber fast 10-mal mehr Einwohner als Österreich…

    • unmaskiert

      @ Postdirektor
      Ja, der Maturant ist noch viel gelehriger und folgsamer als das Merkel!

    • Franz77

      @unmaskiert: Deswegen war unser Heiland in Berlin, er hatte den Auftrag, Merkel in die Schranken zu weisen! ;-)

  24. Rosi

    2020 während des ersten Lockdown wurde besagte Frau Doktor interviewt, und meinte damals, daß sie sich Masken für medizinisches Personal vorstellen könne, aber nicht für alle Bürger.

    Hm - da braucht man nicht medizinisches Spezialwissen, da hätte auch Allgemeinbildung ausgereicht.

    Aber wenn jemand glaubt, die EU sei der Mittelpunkt der Welt, kann sowas schon passieren.



  25. machmuss verschiebnix
  26. machmuss verschiebnix

    OT:

    Es kann keine Rechtfertigung für Unterdrückung geben

    Corona-Narrativ, Demokratie, Zwang: Nur der freie Wille kann uns retten

    https://www.wochenblick.at/corona-narrativ-demokratie-zwang-nur-der-freie-wille-kann-uns-retten/



  27. SL

    PRW ist ein Teil der bösartigen, linksliberalen Bobo Schicht und lebt wie Andreas Schieder in einer ideologischen Blase. Wichtig sind in diesen Kreisen der BLM-Rassismus, afghanische Wirtschaftsflüchtlinge, Genderismus, Transgenderismus, EU-Fanatismus, der Kampf gegen nicht existierende Nazis, der Great Reset, das Ausländerwahlrecht usw. Die gewöhnlichen Wähler und deren Anliegen spielen nicht nur keine Rolle, sie werden auch noch verachtet und gehasst.
    Folglich ist PRW darauf fixiert, den Leuten das Geld abzunehmen(=Umverteilung). Zu den großen Fragen der Gegenwart und der Zukunft hat sie logischerweise keine Antworten.
    An Dittlbachers Stelle hätte ich gefragt, warum PRW sich als Vertreterin von Frauenrechten sieht, aber nie ein Wort über Zwangsverheiratungen und Gruppenvergewaltigungen verliert.



  28. CIA

    Man muss den Job auch ausfüllen können! Ja, das wäre für Österreich, der EU und der ganzen Welt von Vorteil.
    Diese Feststellung würde auch für einige derzeitige und vergangene Minister passen.
    Die SPÖ hat derzeit leider keinen "jungen Leader" im Sinne von Klaus Schwab.
    Es scheint, dass von diesem Netzwerk der Führungsanspruch in den Ländern bestimmt wird.
    Eine interessante Info dazu von Kettner

    Es ist mit etwa 1.400 Mitgliedern das vermutlich wichtigste Netzwerk der Welt. Ihm gehören Staats- und Regierungs-Chefs, CEOs der weltgrößten Konzerne, Mitglieder von Königshäusern sowie Multimilliardäre an – Menschen, die auf Grund ihrer Stellung, ihres Besitzes oder ihrer Funktion extrem viel Macht ausüben. Genau dieses Netzwerk setzt auch in Deutschland die macht ein und entwirft ein fremdes Zukunftsbild, dass die Bürger unseres Landes in Knechtschaffenheit der Elite zwingen könnte. Ob dieser plan geling und in wie weit auch deutsche Mitglieder daran beteiligt werden sind, dass. alles erfahren Sie im heutigen Video!

    https://youtu.be/mQG08s5RX2c



    • Franz77

      Habe ich heute auch schon geguggt, hoffentlich erreicht das Filmchen viele Sch(l)afige.

    • sokrates9

      Also die Leaders in Deutschland sehe ich nicht. da blickt definitiv keiner durch. Simples Beispiel die Grünen: wenn man Führer nach Frauen(quote) aussieht braucht man sich nicht wundern wenn das in die hose geht..

    • Neppomuck

      Um Mitglied (wie viele) zu werden musste man sich bewerben.
      Kurzens maßlose Selbstüberschätzung gibt Hoffnung, dass dieses "Projekt" nicht in unsere Hosen geht.
      Aber abkriegen werden (und haben wir schon) jede Menge Zores.
      Stoppt Shorty!

  29. machmuss verschiebnix

    OT:

    Unpackbar
    Ein Beispiel von vielen, die nach der Impfung an Covid erkranken, aber die schnallen es noch immer nicht, daß es die Impfung "voll bringt" ! ! !

    Na dann, bitte impft diese Hirnbremser alle weg [seufz]

    https://ibb.co/0MgLtW7



  30. Ingrid Bittner

    Ich hab jetzt auch noch etwas zum Thema "wie ist es jetzt mit dem Impfen", nämlich im Zusammenhang mit dem vielbesprochenen Video des Hr. Bundespräsidenten.
    Gestern kam schon die Frage auf, wer sagt dem Hr. Bundespräsidenten, was Sache ist.
    Ich hab erklärt, ich mach's.
    Ich hab ihm geschrieben und u. a. gefragt ob er mir garantieren kann, dass die Versicherungen für Impfschäden aufkommen oder gar der Staat, ob der Staat vielleicht auch ev. Begräbniskosten zahlt und so weiter und so fort.
    Man höre und staune, heute kam schon eine Antwort, aber ich bin mir noch nie so verarscht (entschuldigung, aber es geht nicht anders) vorgekommen wie mit diesem vorgefertigten, wahrscheinlich tausende Male verschickten Brief, weil ich bin ja sicher nicht die einzige, die auf das Video reagiert hat.
    Ich möchte ihnen liebe Mitposter diesen Brief nicht vorenthalten - es würde mich übrigens interessieren, ob wer von ihnen auch an den Bundespräsidenten geschrieben hat??

    Hier der Brief der Präsidentschaftskanzlei:

    Sehr geehrte Frau Bittner!
    Danke für Ihr Schreiben vom 30. August 2021. Der Herr Bundespräsident hat es erhalten.
    Er dankt Ihnen, dass Sie sich die Mühe gemacht haben, Ihre Einschätzungen in einem Schreiben darzulegen.
    Ihre Sicht, aber auch Besorgnis finden in seinen Überlegungen Platz.
    Der Herr Bundespräsident nimmt Ihr Anliegen sehr ernst.
    Wie jedes staatliche Organ ist auch der Herr Bundespräsident an seinen verfassungsmäßigen Wirkungsbereich gebunden. Maßnahmen zur Bekämpfung der Infektionen mit dem COVID-19-Virus fallen in den Zuständigkeitsbereich des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Es steht Ihnen anheim, auch dieses Ressort zu befassen.
    Der Herr Bundespräsident hat dazu aufgerufen, das jedermann offen stehende Impfangebot auch anzunehmen. Es gibt viele – auch gute – Gründe, warum man zur Entscheidung gelangen kann bzw. leider muss, von einer Impfung Abstand zu nehmen. Der Virus ist aber Teil unserer Lebenswirklichkeit und so gilt es in der derzeitigen Lage leider, eine RisikoNutzen-abwägung zwischen der Wahrscheinlichkeit einer Infektion und dabei zu
    erwartenden Folgen einerseits und den mit einer Impfung einhergehenden möglichen nachteiligen Folgen vorzunehmen.
    Diese Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen. Wohl auch aus diesem Grund hat die Bundesregierung hier die Linie vertreten, von einer allgemeinen Impfpflicht abzusehen.
    Ihnen wünsche ich im Namen des Herrn Bundespräsidenten Gesundheit und alles Gute.



    • Whippet

      Unverschämt! Richtig, sie vera..... uns, wi es ihnen in den Kram passt

    • Neppomuck

      Den Brief zusammengefasst könnte man auch "Schmecks" sagen.

      "Dignitas delictum auget", also "die Würde des Amtes mehrt das Verbrechen".
      Wenn einer, ohne eine nennenswerte Ahnung von der Materie zu haben, Anleitungen öffentlich macht, wird er mitschuldig.
      Wenn er "Rang und Namen" hat, vervielfacht sich diese Schuld.

      Ansonsten - siehe unten (13:36 h).

    • Franz77

      Was wohl das Salzamt geantwortet hätte? Für diesen Volltrottel ist jeder verfasste Buchstabe reine Zeitverschwendung. Eines aber ist sicher, sie sind auf einer "schwarzen Liste" gelandet. Da bin ich wohl auch in Bälde, da ich die Verfassungsbeschwerde als Kläger mittrage.

      https://covid-beschwerde.at

    • Ingrid Bittner

      @Franz77: ich bin sicher schon längst auf irgend so einer Liste, ist mir aber egal, weil ich steh schon immer zu dem, was ich sage oder schreibe. Ich könnte ihnen da Geshichten erzählen, aber ich tu's ja eh manchmal hier im Blog, wenn's grad passt.
      Ich unterstütze übrigens diese Verfassungsbeschwerde natürlich auch!

    • Neppomuck

      Und das stört die eitle Erbaulichkeit
      der „Zentralen“ in ihrer Beschaulichkeit,
      doch das soll unsereinen nicht hindern.
      Denn wie sagt man es sonst seinen Kindern?

    • Josef Maierhofer

      @ Ingrid Bittner

      Na, immerhin lässt er noch schreiben, es muss jeder selbst entscheiden ... Zynismus dieser Bauart findet man auch bei seinem 'Schützling' Sebastian Kurz. Rechts blinken und links fahren, egal welche Straße ...

    • pressburger

      Danke für ihr Engagement. Weil Sie eine kluge Frau sind, wussten Sie im Voraus welch blöde Antwort sie bekommen werden. Trotzdem dem richtig. Man muss die Abgründe des Feindes auszukundschaften.

    • Undine

      Bravo, @Ingrid Bittner!

    • Kyrios Doulos

      Warum sollte UHBP uns NICHT verachten? Er verachtet logischerweise die, die ihn nicht gewählt haben, weil sie ihn nicht gewählt haben. Und: Er verachtet die, die ihn gewählt haben, weil er weiß, wes Geistes Kind und welcher blinden Dummheit und Verstockung Kinder seine Wähler sind. So gescheit ist der dialektisch kadergeschulte Altkommunist.

      Abgesehen davon: Wenn sie uns schon verarschen, sollen sie es richtig tun. Es ist nicht "der" Virus, unter dessen Vorwand unsere Menschenrechte gekübelt werden, es ist "das" Virus.

    • Weinkopf

      Danke Ingrid!

  31. Wolfram Schrems

    "Wie ist das jetzt mit dem Impfen?"

    Welches "Impfen"? Meint Dr. U. die Genspritze, die keine Immunität erzeugt?

    "Muss doch ein "sanfter Zwang" her?"

    Weder ein sanfter noch sonst einer. Was für eine Frage für einen liberalen Intellektuellen!?

    "Die Pockenimpfung, die in Österreich von 1948 bis 1977 Pflicht war, hat diese Krankheit immerhin ausrotten geholfen."

    Pocken = schwere Krankheit, Pockenimpfung = wirksame Prävention bei (laut Wiki) Nebenwirkungen in Form von Myokarditis und Perikarditis (1:2000), sonst harmlose Nebenwirkungen

    Corona = offenkundig politisches Instrument, höchstwahrscheinlich aus dem Labor, Coronaimpfung = schwere Nebenwirkungen bei nicht erzielter Immunisierung, Todesfolgen, Verhöhnung der Vernunft

    "Und da kann sie nicht als Ärztin Klartext sprechen, wo sie in der Frage Impfpflicht die Autorität dazu hätte?"

    Nein, da politische Maßnahmen eben nicht von Ärzten - wenigstens in Österreich und wenigstens theoretisch - von gewählten politischen Verantwortungsträgern getroffen werden.



    • Neppomuck

      Wenn die ganze "Geschichte" mit der Impfung astrein wäre, warum hat man die Hersteller noch vor 'der ersten Nadel' exkulpiert, warum holt man sich zweite bis dritte "Experten" vor die Kamera (das Mikro), die allesamt (fragwürdige) "wissenschaftliche Erkenntisse" ins Treffen führen, statt ein anständiges Expertenhearing (öffentlich) abzuhalten, warum baut man seine Argumentation auf dem PCR-Test auf, der für "diagnostische Zwecke" ungeeignet ist, warum dieser existenzgefährdende Druck auf Impfskeptiker, warum sabotiert man zugelassene Arzneien wegen einer neuen Indikation, warum ziert man sich bei einer objektiven Beurteilung der zunehmenden Impfschäden usw.?

      Viele Fragen, keine Antworten.

  32. Liberio

    Ja, sie hat.
    Mir graut vor dieser ekeligen, feminisierten Gesellschaft, in welcher Frauen überheblich in Mutterstimmfrequenz moralisieren, besserwissen, dumm daherkommen und oft hilflos wirken.
    Wenn ich an unsere Verteidigungs (hahahahahaha) ministerin denke, wenn sie da zwischen Generälen und Soldaten steht, schlecht wird mir. wie bei Kramp-Karrenbauer.
    Übel wird mir auch, wenn ich an unsere Kindergärten und Kinderkrippen denke, wo 19-20-jährige "PÄDAGOGINNEN" sehe, die Müttern mit 3 oder 4 Kindern erklären wollen, wie man Kinder erzieht oder mit ihnen umgeht.
    Weiterblättern oder weiterklicken muss man auch ob des verweiblichten Journalismus: ich lese - mit wenigen Ausnahmen - keine Artikel weiblicher Journalisten mehr, denn ihre links-feministisch-grün-wahnsinnige Meinungsobermoral ist unerträglich. Sie wissen nicht, wie man eine Kuh melkt oder Himbeeren pflegt oder Kartoffeln anbaut, aber bio sind sie und männerfeindlich sowieso.
    Von ganz oben bis ganz unten: Frauen, bitte macht wieder das, was Euren Talenten entspricht - und Eurer gesamtgesellschaftlichen Aufgabe. Verkrampft Euch nicht. Entspannt Euch. Redet Euch nicht ein, dass Multitasking glücklich macht. Man kann nur auf einem Kirtag tanzen.
    Und MÄNNER: übernehmt endlich wieder Verantwortung, denn sonst funktioniert das erstere nicht.



    • Whippet

      Ich gebe Ihnen völlig recht. Ich persönlich halte mich für emanzipiert, mit einigen Kindern und Studium neben dem Beruf. Immer wieder passiert es mir, dass mir Kinderlose Dreißigjährige die richtige Haltung erklären wollen. Inzwischen schweige ich, weil ich meine Energie nicht vergeude.

    • Brigitte Kashofer

      Besonders der Aufruf an die Männer ist längst fällig! Denn auch ihr Fehlverhalten und ihre Feigheit sind schuld an den derzeitigen Zuständen. Es wird Zeit, dass es in Beruf und Politik wieder auf die Leistung ankommt und nicht auf das Geschlecht. Nur dann werden auch wieder tüchtige Frauen in Positionen gelangen, die sie auch ausfüllen können.

    • pressburger

      Ihre Abscheu adelt Sie.

    • Weinkopf

      In's Schwarze getroffen. Bravo und Danke!

    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Danke für Ihre Zeilen - jetzt fühle ich mich besser, denn ich bring das "Multitasking" einfach nicht zusammen. Also liegt es nicht an meinem Alter und auch nicht, dass ich eine Frau bin (trotz meines männlichen Kommentarnamens - wollte einfach nicht gendern!

    • Rekursiv (kein Partner)

      Den "Gipfel" der Pervertiertheit hat sicher die 7fache Mutter und jetzige nicht gewählte EU- PräsidentInn, als Verteidigungs-MinisterInn geliefert:

      "Natürlich gilt in Deutschland auch im Innenraum eines Schützenpanzers die Arbeitsstättenverordnung.
      Danach müssen die Klimabedingungen im Innenraum so beschaffen sein, dass eine „Fruchtwasserbeschädigung durch Schussgasbelastung“ ausgeschlossen ist."
      (Wohin, zu den Verteidigungslinien, ehemals in Afghanistan?)

      Dabei wissen wir das selbst in Israel weibliche Soldaten nicht an die Palästinenserzäune dürfen.
      Diese Drecksarbeit ist Männern vorbehalten.

  33. Politicus1

    Fakten sprechen deutlich - was die Österreicher wirklich interessiert.

    'Liebesgeschichten und Heiratssachen' hatte um 265.000 mehr Zuseher als das R.-W. Interview ...



  34. Konrad Hoelderlynck

    Diese Parteien werden zu einer Einheitspartei verschmelzen, sobald die Bevölkerung reif dafür ist, sich damit abzufinden, dass es nur noch ein einziges Politbüro gibt. Die Frage der Nomenklatura ist für die Bevölkerung damit zu einer nebensächlichen geworden.



    • pressburger

      Meine Meinung seit langem. Der ÖVP Parteitag war eigentlich der Nullte SEÖ Parteitag.
      Der Vorsitzende, er lebe, Hoch, Hoch, Hoch.

    • Cotopaxi

      Wenn jetzt Herr Kurz noch seine Mikl-Leitner heiratet, haben wir unseren Erich und seine Margot.

    • Franz77

      Hmmm, Cotopaxi, ist das Mikl-Leitner schwul?

    • Neppomuck

      Ihre Optik dürfte ihr die Wahl leicht gemacht haben.

    • Cotopaxi

      @ Franz77

      Keine Ahnung, ich kenne das Geschlecht dieses Zellhaufens nicht.

  35. Franz77

    Kein Mensch braucht Sozis. Keine Nationalsozis, Internationalsozis, Pressesozis, Grünsozis, Lehrersozis, Schwarzsozis, NGO-Sozis, WEF-Sozis, Ostküsten-Sozis, Bilderberger-Sozis, Philantropen-Sozis, Islam-Sozis (ja, die gibt es!!) ... sie alle brauchen nur sich selber und drängen in Richtung Macht. Sämtliche angeblichen "Weltverbesserer" haben bisweilen die Welt stets schlechter gemacht. Sie glauben alles besser zu wissen und nur ihre Wahrheit zählt, dabei sind sie nur ein Instrument der Dunkelmacht.
    Es soll eine beliebig manövrierbare Konsummasse durch Unterjochung geschaffen werden. Nur eine kleine "Elite" erhält Sonderrechte und bestimmt den Weg. Wir sind künftig nur deren Spielzeug, das man jederzeit wegschmeißen kann. Geplant sind Weltregierung, Weltwährung (digital), Weltreligion (Klima, Anitirassismus/Respect usw.), Weltsprache (Kauderwelsch), Einheitskultur (Perversion), eine durchmischte, genmanipulierte Einheitsrasse, vollständig durchgespritzt und überwacht. Ausreißer werden eliminiert (siehe Impfverweigerer).
    Wir müßten unserer Stärke gewahr werden, wir sind weltweit 99,99 %, es sind ein paar Höllendiener die wir mit nix wegfegen könnten. Ja, könnten.



    • Wyatt

      aber die 0,01 % haben die Banken, den Mainstream, seit neuem auch weite Bereiche von Industrie und Wirtschaft unter Kontrolle, wie auch überall "Schleimer" die auf ihre Mitmenschen aufpassen und genau beobachten, wo eventuell etwas dem System nicht Gefälliges entstehen könnte.....

  36. unmaskiert

    OT
    Das kann auch Rendi nicht verhindern!
    Die Vorbereitung der Impfapartheid nimmt Fahrt auf:
    https://www.pboehringer.de/grossbetrug-des-rki-soll-impfapartheid-vorbereiten/



    • Ella (keine Partnerin)

      Bei den Coronatoten wird massiv gelogen.
      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/iges-leiter-corona-bei-vier-von-fuenf-offiziellen-covid-toten-wohl-nicht-todesursache-a3592424.html

      Auch auf den Intensivstationen liegen zumeist keine Covidkranken, sondern solche, die positiv getestet wurden. Zudem verschweigt man hierzulande hartnäckig, ob sie denn schon geimpft sind.

      Das ist so ein arger Betrug, das ist himmelschreiend!

      Die Impfung schützt nicht, sie macht krank. Das ist doch schon längst bekannt.

      Warum machen diese *** dann damit weiter? Warum wollen sie jetzt auch noch den jungen und gesunden Menschen ihr Immunsystem u d ihre Gesundheit für immer zerstôren? Sind das Satanisten? Was ist los mit Mückstein, Kurz & Co.? Drogen? Elfwellen? Wer steuert die fern?

    • Ella (keine Partnerin)

      Aus Ihrem Link:
      "Das RKI zählt statistisch über eine ganz neu eingeführte Definition GEIMPFTE auf Intensivstationen nur dann als Covid-Fälle, wenn sie auch eine Corona-typische „klinische Symptomatik“ aufweisen! Was logisch klingt und es in einer normalen Welt sogar wäre (selbstredend sollten als Corona-Kranke auch nur Menschen mit Corona-Symptomen gewertet werden), wird aber bei NICHT Geimpften Patienten auf der Intensivstation NICHT getan! Wenn ein NICHT Geimpfter einen positiven Corona-Test bei Einlieferung aufweist (selbst wenn er mit schweren Verletzungen aufgrund zB eines Unfalls eingeliefert wurde), dann zählt dieser gemäß der RKI-Statistik-„Logik“ TROTZDEM als CORONA-Fall. Ein GEIMPFTER und ebenfalls Corona-positiv Getesteter geht dagegen NICHT als Corona-Fall in die Statistik ein!"

      .....
      Ja, dass sie das tun, habe ich auch schon gehört. Was sind das nur für Schwindler! Was soll das?

    • Franz77

      Die Hälfte der Intensivbetten wurden abgebaut (Schweiz, auch die BRD baut ab. Bei uns wohl auch ...).

      https://www.legitim.ch/

    • Ella (keine Partnerin)

      Was werden die eines Tages sagen? Ich habs nicht gewusst? Ich konnte ja nicht ahnen, dass all die renimmierten Ärzte, Wissenschaftler und Virologen recht hatten? Wir haben deshalb veschwindelt, weil sich sonst keiner impfen hätt lassen????

    • Ella (keine Partnerin)
    • Ella (keine Partnerin)

      Franz, die bauen die Betten deshalb ab, damit der Prozentsatz der Belegung steig. In Deutschland werden vom Prozentsatz die Verschärfungen abhängig gemacht. Die meisten dort aber haben gar nicht Covid, sondern nur Corona.

    • Liberio

      Es wird noch viel schlimmer kommen, und die Ungeimpften werden daran schuld sein, ganz gewiss:

      https://www.achgut.com/artikel/und_nochmal_verschlimmert_die_impfung_womoeglich_covid

    • Cotopaxi

      Selbst im Lorenz-Böhler-Unfallkrankenhaus der AUVA wurde 1 von 4 Bettenstationen geschlossen. Den restlichen droht daher natürlich Überbelegung.

    • pressburger

      @Ella
      Die haben es , wie immer erfasst. Wir werden angelogen. Noch nie hat die Lüge solch eine Ausbreitung gefunden. Bedauerlich, dass sogar unser sehr verehter Herr Blogmaster der Lüge zum Opfer gefallen ist.

  37. Peter Kurz

    Ich danke Gott für jede Sekunde, die Rendi-Wagner erfolglos die Sozis leitet.
    Zu schnell wird vergessen, was für ein mieser Dreckshaufen die sind. Verlogen, korrupt, heuchlerisch...
    Beispiele?
    Sinowatz-Waldheim, Kern-Silberstein, Faymann und die "7 Millionen für den Werner"...
    Und die bunte Bereicherung Österreichs haben sie auch fleißig vorangetrieben...



  38. Ingrid Bittner

    Und so sehen andere Zuschauer die Joy Pamela Rendi Wagner:

    www.news.at%2Fa%2Fanalyse-sommergespraech-bei-rendi-wagner-variantenreichtum-12220266" rel='nofollow' target='blank'>https://www.news.at/a/analyse-sommergespraech-bei-rendi-wagner-variantenreichtum-12220266?utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Test-Newsletter+-+6&utm_content=https%3A%2F%2Fwww.news.at%2Fa%2Fanalyse-sommergespraech-bei-rendi-wagner-variantenreichtum-12220266>



  39. machmuss verschiebnix

    Als viel bedenklicher empfinde ich, daß sich die SPÖ zu sehr an die Islamisten "anschmiegt" und alles stillschweigend duldet, was sich an totalitärem Bodensatz in manchen Moscheen ansammelt !

    Und gäbe es nicht den "Islamistenjäger" Irfan Peci, würde die Öffentlichkeit überhaupt nichts erfahren.

    Islamisten-Video aufgetaucht:
    Schwere Vorwürfe gegen Großmoschee Vöcklabruck
    https://www.info-direkt.eu/2021/08/30/islamisten-video-aufgetaucht-schwere-vorwuerfe-gegen-grossmoschee-voecklabruck/



    • machmuss verschiebnix

      ... andererseits eigentlich wiederum gar nicht so schlecht, wenn dadurch die SPÖ immer weiter ins politische Nirvana entschwindet ! ! !

    • pressburger

      Warum ist das verwunderlich. Der islam hat den Sozialismus um einige Jahrhunderte vorweggenommen.

  40. Undine

    A.U. schreibt:

    "Hat Rendi-Wagner das falsche Geschlecht?"

    Hmm, die Linken kommen offensichtlich mit ihren eigenen neuesten Erkenntnissen nicht gut zurecht! Propagiert man nicht gerade in linken Kreisen, jeder Mensch könne jederzeit das GESCHLECHT WECHSELN---je nach Lust und Laune!

    Die Joy-Pam R-W kann doch morgen behaupten, sie sei ein Mann oder eines der übrigen 60 Geschlechter, die man seit einiger Zeit entdeckt hatte statt der seinerzeitigen armseligen zwei Geschlechter---Mann und Frau! Wie rückständig denkt man doch bloß?!

    Also, Frau Joy-Pam, Hosenanzüge haben sie ohnedies genug! Sie machen damit zudem eine wesentlich bessere Figur als die unförmige MERKEL, dieser wandelnde Hosenanzug!

    Nennen Sie sich morgen einfach David, und die Sache ist geritzt! Übermorgen sind Sie wieder die Joy-Pam. Sie können aber auch als Tunte mit einem langen Kleid in Regenbogenfarben auftreten---das müßte doch in ihren linken Kreisen gut ankommen! Für diese kostbaren Tipps verlange ich übrigens* keine Provision!

    Zur Auswahl stehen Ihnen folgende Versionen zur Verfügung, wenngleich die Liste nicht vollständig ist:

    Ich zitiere Ergoogeltes: "Üblich und anerkannt sind hier ganze 60 [Geschlechter]: Androgyner Mensch, Androgyn, Bigender, Weiblich, Frau zu Mann, Gender variabel, Genderqueer, Intersexuell (oder auch inter*), Männlich, Mann zu Frau, Weder-noch, Geschlechtslos, Nicht-binär, Weitere, Pangender, Trans, Transweiblich, Transmännlich, Transmann, Transmensch, ..."

    * @Meinungsfreiheit würde übrigens "übrigends" schreiben! Er pocht in Sachen Rechtschreibung eben auf seine Meinungsfreiheit nach dem Motto: Was schert mich die Rechtschreibung.



    • Franz77

      Gehe mit ihnen voll "da core"! ;-))

    • Franz77

      Achja, dieses Geschlechterwechseln, wird bestimmt lustig im Sport. Wenn sich der Mann plötzlich als Frau fühlt.

    • Ingrid Bittner

      Wenn man das GEschlechterwechseln so durchdenkt, ist es ganz praktisch, weil dann kann ich unzählige Meinungen haben und dann erklär ich halt hintennach irgendwann, ah, das hab ich als Mann gesagt oder als es oder als was weiss ich, was es da noch alles gibt.

    • Brigitte Imb

      Jawoll, am besten vielgeschlechtlich sein. ;)

  41. Sandwalk

    Es wurde hier schon mehrmals darauf hingewiesen, dass die SPÖ aus gänzlich unterschiedlichen Lagern besteht. Diese Lager gibt es in anderen Parteien auch, aber in der SPÖ haben sie völlig unterschiedliche Interessen.
    Die wichtigsten Lager sind die Klassiker, die SPÖ-Pensionisten. Die sind konservativ, sehen jeden Tag ORF und ärgern sich über das Gendern.
    Dann gibt es noch die Gewerkschafter. Das sind die mit den eisernen Ellbogen und dem alleinigen Willen, Posten zu besetzen und das Geld der anderen zu verteilen.
    Schließlich gibts noch diese schrille und mehr als komische LGBT- usw. Clique, deren Lebensmittelpunkt unter dem Nabel liegt.
    Diese und noch andere Kasten in der SPÖ sind inkompatibel, und die Signale der Völker hören sie nur noch bei Länderspielen.
    Pamela könnte einem fast leid tun.
    Aber nur fast.



  42. Ingrid Bittner

    Ich lese gerade:
    "Asselborn ruft zu Widerstand gegen Österreich auf", da frag ich mich, hat die Genossin Joy schon mit dem Jean geredet?
    Parteifreunde machen das doch, auch über Ländergrenzen hinweg.
    Oder weiss sie nicht, wohin sie sich in der Afghanenfrage wenden soll?



    • pressburger

      Recht hat der Asselbom, wehret den Anfängen. Der Bazillus Hungaricus, kann jederzeit auf Kurzens Land überspringen. Kein Sozialist traut Kurz.

    • Brockhaus

      Who the fuck is Asselborn?

    • riri

      Die geborene Assel, der Italiener Draghi, sowie der Präsident aus dem Baltikum mit Migrationshintergrund, sehen Österreich immer noch als zu reiches Land an. Alle aus der gleichen Clique.
      Joy darf und will sich da nicht einmischen.

  43. machmuss verschiebnix

    Ich vermute, Rendi-Wagner ist nur bei der falschen Partei.



    • pressburger

      Was wäre die richtige Partei? Die KPÖ ? Oder die Partei der jung bolschewiken ?

    • riri

      Für eine Partei nicht geeignet.
      Leiterin einer Pionierorganisation mit Bildungs- und Erziehungsaufgaben, als Zentralrat PAM (statt Margot) der 'Freien-Österreichischen-Jungsozialisten' (FÖJ).
      Das wäre die Traumposition.

  44. Ingrid Bittner

    Mit einer "Arbeiterpartei" - die ja die SPÖ eigentlich schon lange nicht mehr wirklich ist - vertragen sich heutzutage auch Designerklamotten usw. - was sich aber so gar nicht verträgt, ist, wenn der Parteichef nicht die Sprache der Genossen spricht.
    Ein Parteichef oder eine Parteichefin muss zumindest die Sprache der Hackler dann hervorholen können, wenn sie mit ihnen spricht!
    Was nützen wohlformulierte, vorgekaute Worte, wenn eine Rede mit Fremdwörtern gespickt ist, die in der Alltagssprache der Hackler eben nicht vorkommen. Das ist dann eine Rede, die unheimlich gescheit klingt, die aber nicht ins Herz und Hirn der Genossen vordringt. Diese abgehobene Sprache schafft einfach Distanz.
    Ob der Parteichef ein Mann oder eine Frau ist, ist mit so einer Sprache egal, wenn er/sie vom Großteil des eigenen Wählerklientels nicht wirklich verstanden wird, hat er/sie keine Chance. Gescheite Leute werden irgendwie bewundert (da müssen sie nicht einmal wirklich gescheit sein, eine gescheite Rede genügt da schon), aber gewählt werden sie nicht, weil sie/er ist ja keiner von ihnen!
    Die Gabe, dem Volk auf's Maul zu schauen, haben eben nicht alle, Joy Pamela Rendi Wagner hat sie jedenfalls nicht.



  45. sokrates9

    Habe einige Fragen vermisst: Wurde am Parteitag nicht beschlossen, dass alle Flüchtlinge willkommen sind?
    Rend ist ja als beste Fachfrau in Pandemien für Dauerlockdown- auch da gab es keine Diskussion.. Warum wohl?



  46. factfinder

    Wenn Vernunft der nackten Panik weicht - Pocken versus Corona
    .
    Mortalität Pocken 30% - Quelle (a)
    Mortalität Corona Österreich = 687.000 Fälle, 10.782 Todesfälle - Quelle (b)
    ==> (100/ 687.000)*10.782 = 1,57%
    .
    Im wie viele Male sind Pocken tödlicher als Corona?
    (30/1,57)=19 mal tödlicher
    .
    Herr Unterberger vergleicht hier die Impfpflicht einer 19 mal tödlicheren Erkrankung mit einer Impfpflicht für Corona.
    Bei einer Pocken Erkrankung starb fast jeder 3.
    .
    Ein solcher Vergleich erscheint mir höchstgradig emotional gesteuert. Propaganda wirkt eben. Hier scheint Vernunft der nackten Panik gewichen zu sein. Traurig.

    (a)https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Biosicherheit/Agenzien/bg_pocken.pdf?__blob=publicationFile
    (b)shorturl.at/foLVZ



    • sokrates9

      Factfinder An und mit Corona verzerrt das Bild - Gerade Beitrag hier gelesen dass echte Coronafälle maximal 20% ausmachten. Gibt es bei Pocken letale Impfnebenwirkungen??

    • Gerald

      Hinzu kommt

      Pocken -> DNA-Virus, die nur langsam mutieren. Das ausgerottete Pockenvirus hatte außerdem nur den Menschen als Wirt

      CoVid -> schnell mutierendes RNA-Virus (wie z.B. auch das Influenzavirus, das man auch nicht per Impfung ausrotten kann) und nicht nur der Mensch als Wirt.

      Wer glaubt man könne CoVid per Impfung ausrotten und das mit diesen Impfstoffen, ist schlicht komplett ahnungslos.

    • elfenzauberin

      @sokrates9
      Ja, die Pockebimpfung ist nicht ungefährlich. Die Impfmeningitis war zwar eine seltene, aber schwerwiegende Komplikation - die Folge war entweder Tod oder lebenslange Debilität.

    • Pennpatrik

      Nur die Übersterblichkeit dürfte als Corona-Tote gelten. Die anderen sind aller Voraussicht nach "normal" gestorben.

    • Franz77

      Pocken ist verschwunden, trotz der Impfung.

  47. Undine

    Irgendwie ist ja alles ganz logisch, denn es stellt sich heraus, daß die von den Linken immer so gepriesene politisch-korrekte Frauenquote nur in der Theorie so erstrebenswert ist---in der Praxis klappt das einfach nicht. Frausein alleine genügt halt dann doch nicht. Die SPÖ ist in ihre eigene Falle getappt. Da ist es nur gerecht, wenn sie ordentlich Federn lassen muß; die hübsche Joy-Pam wirkt als Beschleuniger*IN des Niedergangs der SPÖ!

    Pamela RENDI-WAGNER ist eine auffallend hübsche Frau, aber das war's dann auch schon. Sie wirkt immer gekünstelt. Es fehlt ihr jegliches Talent, eine Partei zu führen. Eine Luxusfrau als Chefin einer Arbeiter-Partei geht schon gar nicht.

    Soll's sein, wie es ist---mein Problem ist es nicht, daß die SPÖ durch diese Quotenfrau immer noch mehr schrumpft. Lange genug hat die SPÖ-Politik Österreich herabgewirtschaftet. Möge PRW möglichst lange an der Spitze der SPÖ stehen. Mir tut's nicht leid um diese Partei! Ein Debakel nach dem anderen hat diese Partei den Österreichern beschert: VOEST-Pleite, KONSUM-Pleite, BAWAG-Pleite, Milliarden in den Sand gesetzt, usw., usw. und dann auch noch den "Fall LUCONA"---die Sauereien der SPÖ sind Legion! Die obersten SPÖ-Spießgesellen mußten nie wirklich büßen.

    Es lebe die PRW als Partei-Chefin, bis die SPÖ marginalisiert ist!



    • Whippet

      Richtig, die Pleiten waren enorm und Lucona war ein Sonderkrimi, den ich mit “Vergnügen” las.
      *************!

    • sokrates9

      Der grünen Quotenfrau geht es in Deutschland ähnlich! :-)

    • pressburger

      Alternativen ? Die Genossen, männlich, wollten nicht auf dem E Stuhl gebraten werden.

    • Franz77

      Und da gibt es noch die Waffen der Frau. So hat der Kobold den Habeck vernascht, dieser ist verheiratet, hat vier Kinder, so überließ er das Feld Parteispitze "freiwillig". Die zwei angegebenen Kinder des Bockbärs gibt es nicht. Bei dieser Schwabgestalt ist alles erstunken und erlogen.

  48. Pennpatrik

    Als Sektenobfrau*In oder Oberguru*In der "Zeugen Coronas" könnte es sein, dass sie eventuell, möglicherweise, vielleicht, wahrscheinlich und allenfalls erfolgreich wäre.



  49. Nordkette

    Vergessen wurde nachzufragen, warum PRW ihre beiden Töchter in schicke Privatschulen schickt und nicht in eine der kunterbunten Dritte-Welt- Bereicherungsschulen des roten Wien?



    • Pennpatrik

      Viele Angehörige der Nomenklatur, da gehört natürlich neben der Exekutive auch die Legislative und Justiz dazu, brauchen eine Basisverlogenheit, ohne die sie den Job nicht bekommen.

    • pressburger

      Ehe is the dog licking its balls, because it can

    • pressburger
    • Ingrid Bittner

      @Nordkette: das ist wahrscheinlich dem Diplomatenvater geschuldet und nicht der Parteivorsitzenden!

    • Ernst Gennat

      Eine sehr gute Frage, Nordkette!!
      Ist meines Wissens nach bereits seit den 1970ern üblich, dass die roten Bonzen ihren Nachwuchs in Privatschulen gehen lassen.
      Schau, schau, exakt seit dem Zeitpunkt als sich es die "Arbeiter" leisten konnten ihre Kinder ins Gymnasium (Abschaffung Schulgeld, gratis Schulbücher, Schülerfreifahrt in Öffis,....) zu schicken. Man ist ja schließlich etwas Besseres, gell.

      Ja, ja Wasser predigen und Wein trinken, das konnten sie schon immer in Perfektion, die lieben GenossInninnen.....

    • Konrad Hoelderlynck

      Daran hat man sich doch schon seit Leopold Gratz gewöhnt...

  50. pressburger

    "Wenn du feststellst, dass du ein totes Pferd reitest, steige ab", diesen weisen Spruch der Indianer kann Rendi nicht befolgen, weil sie keine weise Frau ist. Wäre sie es, würde sie nicht versuchen, die SPÖ zum Leben zu erwecken.
    Wie tot die SPÖ ist, ist eigentlich ziemlich egal. Der Sozialismus lebt, die Seuche des Sozialismus hat mittlerweile alle Parteien, ausser der FPÖ, na ja teilweise auch, erfasst und mit Virus des Marxismus infiziert.
    Rendi kann mit Kurz wetteifern, wer von Ihnen der lupenreinerer Marxist ist. Kurz hat alle Positionen der SPÖ vereinnahmt und Rendi gut so als hätte sie es nicht bemerkt. Spricht nicht gerade für die Intelligenz der, noch Partivorsitzenden.
    Rendi ist nicht aufgefallen, dass ihre Partei zu einem Teil, der von Kurz gegründeten SEÖ geworden ist.
    Eigentlich ein gut geschriebener und noch besser gemeinter Nekrolog, auf eine, die gerne Politikerin geworden wäre.
    Zeugnis: "Sie hat sich bemüht"
    zum Abschluss, eine gute Nachricht, die SPÖ ist tot, eine schlechte Nachricht, der Sozialismus lebt.



    • sokrates9

      Pressburger - treffende Analyse.Das mit dem Indianer und seinem Pferd wird eine Frau nie kapieren, das ist viel zu theoretisdch, da fehlt die wertschätzende e4motionale Komponente.Kurz hat alle Positionen vereinnahmt, räumt auch die FPÖ ab - ein Afghane nach Österreich - die Grenzen sind voll offen niemand sagt wie viel Asylwerber es jetzt pro Tag gibt- auch die FPÖ fragt nicvht, ein Schariaverbot ist selbst den Kickl noch nicht eingefallen..Bei den Grünen kann man maximal die Headlines stehlen, auch da ist Kurz munter unterwegs...

    • Whippet

      So ist es!*********

  51. eupraxie

    Der Unterschied zu Kickl vorige Woche könnte nicht größer sein. Gestern schöne Worte, gute Sätze ohne irgendwann Klartext zu reden - vorige Woche klare Aussagen, keine Herumgerede auch gegen den Mainstream.
    Vielleicht kann eine Parteivorsitzende einer Partei, die für die gesellschaftliche Entwicklung nichts Relevantes mehr beizutragen hat, auch keine bahnbrechenden Ideen liefern? Vielleicht geht es der SPÖ so wie dem ÖBH 1991 - die Bedrohung durch den WaPa war dahin - was tun? Wo liegen die alten/neuen Aufgaben? Heute wissen wir es - im Impfstoff verteilen und Impfstraßen organisieren. Fallweise noch tatsächliche Einsätze von Spezialkräften, zur Rückholung von sogenannten Flüchtlingen aus deren Heimatland, weil diese dort auf Urlaub waren!
    Also für die SPÖ - keine Senkung der Unzumutbarkeitsbestimmungen für die Arbeitslosen.

    Die Gesellschaft ist auch ohne Migration im Umbruch. Ein Wettstreit um die besten Ideen zur Gestaltung der Rahmenbedingungen der gesellschaftlichen Entwicklung wäre schon zu begrüßen. Hat die SPÖ tatsächlich nichts zu bieten?

    Auffallend dass PRW an der ÖVP?! als Partner für eine Regierung festhielt, nur das System Kurz muss weg. Die zitierten Standard-Aussagen waren aber die falschen, die das System Kurz beschrieben. Standard halt. Keine Ansage, dass sie sich die Stärkung der Neos und Grünen wünscht, um mit diesen regieren zu können! Warum? Wäre das bereits zu viel an Ideen zur gesellschaftlichen Entwicklung, würde das die SPÖ-Wählerin verängstigen?

    Attraktiv und inhaltsleer - was das davon trifft auch PRW zu und was davon auf die gesamte SPÖ?



    • pressburger

      Frage, hat die SPÖ nichts zu bieten. Antwort, nichts.

    • Mitz

      Was mich beeindruckt hat, war die kreiseweiche Fragerei der Dittlerin. Sanft mild, vertrauensvoll. Lächelnder angenehmer Blick und sanfte Stimme.
      Sonst immer - bei Kickl besonders - Dobermannblick und fauchende Stimme.
      Diesmal hatte es den Anschein - ich weiss, dass dies ja unmöglich ist, dass der ausgetauschte und vorgefertigte Fragen-und Antwortenkatalog abgearbeitet wurde.
      Noja----war nicht anders zu erwarten.-Rotfunk

    • sokrates9

      Mitz@Man sah schön den vorbereiteten Fragen / Antwortenkatalog, bin überzeugt Kurz wird nächste Woche
      Dittlbacher ein paar mal korrigieren!

    • Franz77

      Die Fragen hatte sie schon davor bekommen.

  52. Cotopaxi

    Und die Panikmache der Covidioten geht trotz aller Erkenntnisse weiter:

    https://www.heute.at/s/wien-bereitet-corona-intensivbetten-fuer-kinder-vor-100160445

    Oder haben etwa, so wie letztes Jahr, tausende Reiserückkehrer aus dem Corona-Shithole Türkei diese grippeähnliche Krankheit über Wien-Schwechat eingeschleppt? Und diesmal viele dickliche Kinder?



    • Ella (keine Partnerin)

      Dazu fällt mir momentan nur Verbotenes ein. Sohin begehe ich ein Gedankenverbrechen.

      So etwas Bösartiges ist wirklich nicht zu fassen. Als nächstes wollen sie behaupten, dass die Kinder massenweise an Covid sterben, um ... eine Kinderimpfpflicht einzuführen????

    • Pennpatrik

      Da gab es zwischenzeitlich das Gerücht, Sie seien gesperrt worden. Schön, dass es nicht stimmt.

    • Cotopaxi

      Ich war gesperrt, 1 Woche lang.

    • Thomas Kugi

      @Coto...
      Jetzt aber bitte recht brav sein, damit sich einzelne Abonennten & Mitleser nicht wieder vor den Kopf gestoßen fühlen....:))

    • Thomas Kugi

      Abonnenten natürlich....

  53. Josef Maierhofer

    Ja, als Medizinerin weiß Dr. Pamela Rendi-Wagner natürlich um die Problematik der notzugelassenen Impfstoffe Bescheid, darum kann sie nach ihrem eigenen Gewissen nicht für eine Impfpflicht reden, wie etwa die gewissenlosen Scharfmacher bei ÖVP und den Grünen.

    Das weiß natürlich auch Herr Kickl.
    https://www.facebook.com/fpoe/videos/2108176152657500

    Und trotzdem nimmt sich diese Regierung nicht Beispiel an der Schweiz, Dänemark, Schweden, Norwegen und einer großen Zahl amerikanischer Bundesstaaten. Und trotzdem denkt unsere Regierung nicht an die Probleme, die Israel und Australien haben.

    Ja, Frau Dr. Pamela Rendi-Wagner ist eine tragische Figur und an dieser Stelle selbst bei der SPÖ 'fehl' am Platz, weil alle anderen Spitzen-SPÖ-ler, die sicher auch das Zeug haben könnten, zu feig waren für diesen Feuerstuhl. Als Person schluckt sie tapfer all den Mist, der ihr serviert wird, und kann damit nichts anfangen. Egal wie, die SPÖ sitzt derzeit am falschen Dampfer bei fast allen Themen, demokratisch beschlossen im Parteivorstand. Auch der wäre vor den Vorhang zu holen.

    Ja, sie passt auch nicht in das in der SPÖ aufgebaute 'Frauenbild' ('Kampfemanzen' a' la Johanna Dohnal, Heinisch-Hosek & Co), sie ist zu normal und ehrlich für diese verrückte Partei der Gegensätze, die total vom Weg abgekommen ist, sprich, am Holzweg ist.

    Trotzdem wird der Sozialismus weiter gepflegt, halt jetzt bei den linksextremen Grünen und der linken ÖVP und feiert 'fröhliche Urständ'. Auch diese Parteien sind vom Weg abgekommen und am Holzweg, trotz des mir unerklärlichen Zuspruches.



  54. elokrat

    OT, HC Strache lässt grüßen
    ÖVP-Generalsekretär soll 50.000-Euro-Spende erbeten haben

    Zur Unternehmensgruppe zählen unter anderem in Wien die Privatklinik Confraternität, die Privatklinik Döbling mit dem angeschlossenen Ambulatorium Döbling und die Privatklinik Goldenes Kreuz

    https://www.puls24.at/news/politik/oevp-generalsekretaer-soll-50000-euro-spende-erbeten-haben/238876

    Überweisung am Tag der Angelobung
    Die Spende erfolgte nach der Angelobung von Hartwig Löger als Finanzminister. Ein Mitarbeiter Melchiors übermittelte die Kontodaten der ÖVP an die private E-Mailadresse des Premiqamed-Managers, eine Überweisung von 25.000 Euro folgte, weitere 25.000 wurden im Sommer 2018 überwiesen. Es seien die einzigen Spenden der Premiqamed an die ÖVP gewesen.



    • Pennpatrik

      Hat die Nazijustiz Nazis verurteilt?
      Hat die Kommunistenjustiz Kommunisten verurteilt?
      Wird die österreichische Justiz Chorherr verurteilen?

    • sokrates9

      Ja wo bleibt jetzt igent lich die Staatsanwaltschaft?? Leider keine Zeit, muss Nazilieder in diversen Kellern suchen??

  55. Whippet

    Rendi-Wagner hat nicht das falsche Geschlecht, sie ist kein “politische Tier”.
    Vom Politgenie und ehemaligen Koffertraeger Kern ausgewählt, griff dieser dem Werbeslogan entsprechend in die falsche Lade: Frau, attraktiv, Ärztin.
    Es ging daneben, weil dieser Frau das Wichtigste für die Politik fehlt, das politische Gespür. Kreisky hätte sie nie auf Patz eins gestellt.
    Sie können sich alle gern auf Kreiskz berufen, das ist aber schon das Einzige, was sie mit diesem gewieften, klugen, gebildeten Schlitzohr gemein haben



    • Whippet

      “politisches” Bedauerlicherweise ist die Schrift des Blogs am IPad so klein, dass ich immer wieder Fehler übersehe.

    • Undine

      @Whippet

      Sie haben mit Ihrer Einschätzung der Person Rendi-Wagner absolut recht!

  56. Cotopaxi

    Man stelle sich einmal vor, Herr Kurz wäre eine Frau........und stelle sie Rendi-Wagner gegenüber.

    Wer wäre wohl da die Niete?



  57. Jenny

    Mir ist diese seltsame Person sogar sehr recht, denn wenn die keiner ernst nimmt und die SPÖ weite verliert kann das nur gut sein und das gleiche wünsche ich den Kurzanhänger auch, ich wünsche, daß die Leute aufwachen so wie es in Texas gerade passiert: https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/18123
    (Sound: English, subtitles German)
    Anhörung vor dem Senat in Texas:
    Bisher sind mehr Menschen an der Covid-Impfung als an allen anderen Impfungen zusammen gestorben...!
    Solche Politiker würde ich mir hier wünschen und keine geschminkten Lackaffen und Texas sollte unser Vorbild sein: Die Wahrheit sagen und nicht nur Panik zur Installation einer noch gröberen Diktatur verbreiten.
    Wenn die Rendi Unsicherheit auch in Bezug auf Impfungen verbreitet: Gut so, sogar sehr gut, denn diese Unsicherheit geht vllt auch auf die roten Anhänger über und sie fangen an nach zu denken, ob das alles sooo toll ist, wie diese grün-türkise Bande verbreitet...



  58. elfenzauberin

    Muss eine sanfte Impfpflicht her?

    In erster Linie muss ein vernünftiger Impfstoff her - ein Impfstoff, der vor Krankheit schützt, der davor schützt, angesteckt zu werden und andere anzustecken und der gut verträglich ist.
    Davon sind nämlich die Impfstoffe von Pfizer, Moderna und Johnsson meilenweit entfernt.

    Einige Arztpraxen haben das Impfen mit diesen Impfstoffen eingestellt. Den Ärzten kommt es eben spanisch vor, wenn ihnen Patienten nach der Impfung gehäuft versterben und ihnen dann erklärt wird, dass das nichts mit der Impfung zu tun hätte.

    Dass diese Impfstoffe bedenklich sind, haben viele Fachleute schon seit geraumer Zeit erklärt. Das, was den fachlichen Einwänden entgegengesetzt wurde, war eine massive Propaganda, die an das 3. Reich erinnert, ferner war das ein Feldzug gegen Fachleute, die als Impfgegner, Aluhutträger, Schwurbler, Coronaleugner desavouiert wurde, was wiederum an das 3. Reich erinnert.

    Diese neuen Impfstoffe stehen jetzt in den Startlöchern, weswegen von der Politik der Druck auf Ungeimpfte massiv erhöht wird. Dieser Umstand deutet in der Tat darauf hin, dass die Politik von der Pharmalobby geschlossen eingekauft wurde (auf die FPÖ hat man vergessen oder diese hat sich nicht kaufen lassen). Der Druck ist notwendig für die gekauften Eliten, denn all diese schlecht verträglichen Impfstoffe werden alsbald vom Markt verschwinden, wenn einmal bessere Alternativen vorhanden sind. Das komplizierte Handling (Lagerung bei -70 Grad C (Pfizer) oder -20 Grad C (Moderna) spricht auch nicht für diese Impfstoffe.

    Mittlerweile ist Corona längst endemisch geworden. Von dieser Krankheit geht kaum mehr eine Gefahr aus. Die neuen Varianten sind zwar ansteckender, aber auch harmloser. Schwere Verläufe sind seltener, Todesfälle noch seltener (diese sehen wir jetzt in Zusammenhang mit der Impfung - tatsächlich haben wir im Jahr 2021 eine leichte Übersterblichkeit im Vergleich zum Coronajahr 2020; das sagen zumindest die Daten von der Statistik Austria).

    Und noch etwas: Rendi-Wagner ist mir wurscht. Am besten für die Menschheit wäre es, wenn der Sozialismus aussterben würde. Doch gegen den Sozialimus existiert keine Impfung.



    • Ella (keine Partnerin)

      IGES-Leiter: „Corona bei vier von fünf offiziellen Covid-Toten wohl nicht Todesursache“

      Diese Meldung hätte man in einer der größten und wichtigsten deutschen Tageszeitungen kaum erwartet. Der Mediziner Bertram Häussler zweifelt im Interview mit der „Welt“ die offiziellen Corona-Todeszahlen stark an. Die oberste US-Gesundheitsbehörde CDC geht sogar noch weiter.

      Laut US-Behörde CDC nur gut 5 Prozent ausschließliche Corona-Tote

      https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/iges-leiter-corona-bei-vier-von-fuenf-offiziellen-covid-toten-wohl-nicht-todesursache-a3592424.html

    • Ella (keine Partnerin)

      Was DA gelogen wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. Nur, um die Menschen in die Giftspritze zu treiben. Und dann wird wieder gelogen, was die Opfer dieser Spritzen betrifft.

    • pressburger

      Die Gleichsetzung von Vivid 19 mit locken ist unzulässig , umsteigt von entweder fehlenden Sachkenntnis, oder ideologischer Verblendung.

    • pressburger

      Entschuldigung, die Korrektur hat sich selbständig gemacht.Text entstellt, Covid19, usw.

    • elfenzauberin

      @pressburger
      Der Erfinder der Rechtschreibkorrektur ist ein Astloch.

    • sokrates9

      Elfenzauberinq eine leicht Übersterblichkeit... kann die nicht von den Coronacollateralschäden herkommen?? Zahl der Selbstmorde wird zB nicht veröffenticht...gab es da etwa mehr??

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich hab die Autokorrektur abgeschaltet.

    • elfenzauberin

      @sokrates9
      Von der Statistik Austria sind mir nur Aggregatdaten zugänglich. Wieviel Geimpfte in Gefolge der Impfung verstorben sind, wissen wir nicht. Was will man von einer Statistikbehörde, bei der das Jahr 2020 53 Wochen (= 370 Tage) dauert?

    • Freisinn

      Das zusätzliche Problem beim Sozialismus besteht darin, dass er sein Gewand und sein Ausehen ändern kann: zB war er jahrelang im Gewand der Grünen höchst aktiv - nun ist zu den Türkisen übergesprungen und führt dort seine Zersetzung fort. Ähnlich wie der Virus neigt er zur Ausbildung von Mutationen, die vom Immunsystem nicht erkannt werden.

    • pressburger

      @Freisinn
      Volle Übereinstimmung, der Sozialismus metastasiert, zerstört einzelne Organe, Tod durch Multiples Organversagen.

    • ZauberHelferIn (kein Partner)

      "Elfenzauberin" ist für mich das Synonym einer Kombination von Nichtwissen und Fake-News-Verbreiten. Keine Ahnung, weil einerseits wohl kein solides Grundwissen vorhanden ist (wer hat das schon, außer den wenigen Dutzenden wirklich ausgewiesenen Wissenden), daher auch nur wahllos angelesene angebliche Tatsachen (aus den diversen Verschwörungsplattformen im Internet), die kritiklos in das selbst erdachte Vermutungsgebäude integriert werden und dann als angebliche Erkenntnisse von irgendwem Besonderen hinausposaunt werden. Immer die gleichen Fehlinformationen, Fehlinterpretationen und Fehlschlüsse. Und ich fürchte, es gibt Leute, die so einen Mist auch noch glauben.

  59. Walter Klemmer

    Ja und die Gen-Therapie für Jugendliche, denen der Coronaschnupfen nichts ausmacht und die das Virus oft nicht einmal spüren, die müssen diese Therapie verabreicht bekommen, denn dann ist das Coronavirus für die Alten, die sich vor Angst in die Hose scheißen (60mal mehr als nötig, verursacht durch Propagandabilder und -einzelfälle), ausgerottet? Hahaha.

    Wenn die mit der Gen-Therapie wirklich alles checken würden, dann hätten sie eine Therapie, die zu 100% vor Infektion, schwerem Verlauf und Ansteckung schützt. Tut diese Therapie aber nicht und ob sie bei Jugendlichen nicht mehr schadet als nützt, ist ziemlich eindeutig. Ein Arzt der es Jugendlichen spritzt, muss die Hand ins Feuer legen!
    Es gibt schon genug, die dazu nicht bereit sind. Andere kriegen angeblich sensationellen Stundenlohn, damit sie da mitmachen.

    Warum liegen "Geimpfte" mit schwerem Verlauf im Krankenhaus und Sarg? Dann kann dieses Coronaausrottungssafterl ja nur ein Betrug sein, denn es schützt dann auch vor Ansteckung nicht, wenn die Krankheit voll zum Ausbruch kommen kann.

    Die Gen-Behandlung im Versichskaninchenstadium, die offensichtlich Tote zur Folge haben kann und vor Übertragung und schwerem Verlauf nicht vollkommen schützt, muss Pflicht werden!
    Das ist wirklich ein weiser Wunsch und Rat!



    • Ella (keine Partnerin)

      Genau, wer sowas rät, ist nicht nur fetzendeppat, sondern auch ein Arsch der Superklasse!

    • factfinder

      Aber geeeeeh meine sehr geehrten Impfverweigerer, es warnt doch eh nur der Chefpathloge der Uni Heidelberg vor einer hohen Dunkelziffer von Todesfällen nach der Spritze.
      .
      30-40% der 2 Wochen nach der Spritze Verstorbenen schätzt er als Impftote ein.
      .
      Natürlich ist das nur eine Verschwörungstheorie gegen die Heilsbringende Erlösungsspritze, vorgebracht von einem Dilettanten. Pfff, was ist denn schon ein Chepathologe einer renomierten Uni...

  60. MizziKazz

    bei der Rendi hab ich immer das GEfühl, dass sie mit einem Stichwort aufwacht - sei es stricken, Coronaimpfung, Auto fahren, Kaffee in der 3. Welt, die Palette ist bunt gemischt - und dann dazu Stellung nimmt. Wobei ihre Stellung immer das ist, was sie meint, dass "die Leute hören wollen". Nur, zwei Drittel von dem was sie sagt, berichten nicht mal die linkesten Medien. Die sind nämlich auch mit dem Ohrwaschler beschäftigt. Darum kennen wir drei Viertel der Themen, mit denen Rendi als Stichwort aufwacht, gar nicht. Endlich mal ein Grund wirklich dem Kurz dankbar zu sein. Seine Eskapaden ersparen uns wenigstens der Rendi ihr Gefasel. Seines genügt mir!



    • Freisinn

      Am wohltuendsten ist es freilich, gar nicht erst fernzusehen! Da erspart man sich völlig, diese Politkreaturen überhaupt anhören zu müssen!

  61. Ernst Gennat

    Kreisky stammte aus dem Industrie-Unternehmertum der Endphase der Monarchie. Er war ein Kind seiner Zeit, seiner Erziehung, seiner nicht nur juristischen sondern auch historischen und philosophischen Bildung, sowie seiner prägenden Zeit in Schweden. Allerdings verstand er wenig, wie er selbst zugab, von Wirtschaft und Finanzwesen. Dafür hatte er ja den Androsch.
    Er war ein geschickt agierender Politiker vollführte eine Reihe genialer politologischer Schachzüge. Er wusste genau, dass damals ohne Annäherung der Sozialdemokratie an die katholische Kirche, keine absolute Mehrheit möglich war. Siehe sein. guter Kontakt zu Kardinal Franz König....
    Damit kein Missverständnis aufkommt, ich bin nicht der Anwalt von Kreisky. Seine Politik ist in vielen Belangen sehr zu kritisieren, er hat Fehler gemacht und so manches falsch eingeschätzt. Aber er war ein Großbürger, ein Staatsmann der durchaus auf Berater gehört hat und einer mit Gespür für die Menschen.
    Die Pamela dürfte vielleicht seine Tasche tragen und die Papiere ordnen, aber mehr schon nicht.



    • MizziKazz

      Vielleicht tät der Kreisky zur Päm sagen: "Geh, besorgens Ihna mal ein richtiges Leben, dann redmer weiter"

    • Ernst Gennat

      Kann gut sein, MizziKazz

    • Henoch 1
    • sokrates9

      Gennatq Papiere ordnen.. sicher nicht Kreisky hat gewusstc wo es Schwerpunkte setzen muss.Habe nie Kreispky gewählt, glaube aber er wäre heute einer der wenigen Felsen in der Brandung - der nämlich noch Verstand hatte und sicherlich nicht zugelassen hätte dass man unser Rechtssystem so zerstört

    • Ingrid Bittner

      Kreisky war sicher ein kluger Politiker, seine Aussagen hatten aber auch Sprengkraft, man denke nur an den Sager von den Schulden, die ihm lieber sind als Arbeitslose. Die Schuldenpolitik haben wir heute noch.
      Aber ein Zitat von ihm gefällt mir besonders: "Absolut sichere Arbeitsplätze gibt es nur bei der öffentlichen Hand und beim Rundfunk"

    • Rekursiv (kein Partner)

      Unter Kreisky wurde verbal (oder mehr?) sogar die Polisario (Befreiungsbewegung in der Westsahara) unterstützt.

      Man stelle sich den ungebildeten, berufslosen Maturanten zu einem ähnlichen Thema vor. Welche Personen muss er vorher fragen damit ihm dazu etwas einfällt?

      tagesanzeiger.ch/als-waere-die-welt-noch-in-ordnung-801244477268

  62. Templer

    Es ist eher ein Wunder, dass die Sozialisten angeblich immer noch 21% haben. Kann nur an der linksideologischen Fraktion "ROT ROT BIS IN TOT" liegen, denn die Arbeiter und Performer, deren Geld die Sozialisten verteilen, haben Sozialisten sie verloren.
    Wer die Pocken und die Wirkungsweise der Impfung dagegen mit einer "syntetischen" Viruserkrankung und der mRNA Behandlung dagegen vergleicht, gehört informiert oder wenn das nicht fruchtet, zum Psychiater.



    • Templer

      Bemerkenswerterweise ist die gebildete Schicht einfältiger als die ungebildete. Die begeistertsten Anhänger des Marxismus, des Nationalsozialismus und des Faschismus waren die Intellektuellen, nicht die Grobiane.
      Ludwig von Mises (Die Bürokratie, S. 112)
      Nach rund 25 seit der Oktoberrevolution durchwegs fulminant gescheiterten Versuchen, den Sozialismus als Erfolgsmodell zu präsentieren, wird auch dem unter den Aufhängern „Klimakrise“  oder „Great Reset“ laufenden Experiment kein Erfolg beschieden sein. Traurig für diejenigen, die dadurch – nicht nur wirtschaftlich – schweren Schaden nehmen werden. Und das werden sehr viele sein.
      https://www.misesde.org/2021/08/das-programm-von-marx-und-engels-wird-in-euroland-zuegig-umgesetzt/

    • elokrat

      @Templer ******

      Die eingebildeten und sich andauernd selbst erhöhenden Eliten/Experten, auch selbsternannte Erlaubniserteiler genannt, sehen sich auserkoren, allen anderen sagen zu müssen, was diese zu tun haben, auch in Fachbereichen, in denen sie weder ausgebildet, noch tätig sind. In den Servus Tv-Diskussionen fällt immer wieder auf, dass im besonderen die österreichischen „Expert*Innen“, den anderen Diskussionsteilnehmern herablassend zeigen, dass sie mit der immerwährenden Wahrheit ausgestattet sind. Gestern (29.08.21) in „Links Rechts Mitte“, der österreichische Kriegsberichterstatter und derzeit Außenpolitikchef von OE24.at, der sich zum Thema Impfung mehr als lächerlich gemacht hat. Birgit Kelle, eine extrem intelligente und sehr gut argumentierende Frau, war es wert, die Sendung trotzdem weiter anzusehen.

      https://www.servustv.com/aktuelles/b/links-rechts-mitte-duell-der-meinungsmacher/aa-26refsc7n1w11/

      Auch im ServusTv „TALK IM HANGAR-7“ vom 26.08.21 war ein österreichischer Medizin-Experte zu sehen und zu hören, der den Eindruck vermittelte, die Wahrheit gepachtet zu haben.

      https://www.servustv.com/aktuelles/b/talk-im-hangar-7/aa-1q676hwq91w11/

      Die Entscheidungen der Österreichischen Regierung lassen vermuten, dass derartige Experten reihenweise in der Regierung, bzw. im Gesundheitsministerium zu finden sind. Die Meinung anderer, weltweit anerkannten Experten, werden in Österreich nicht einmal ignoriert.

    • Henoch 1

      **************

    • sokrates9

      Elokrat @ Der Talk war wieder ein Musterbeispiel wie bescheiden das Niveau der österreichischen Jouranalisten ist. Einfach zum fremdschämen...

    • Gerald

      @elokrat
      Den Talk im Hangar hab ich auch gesehen. Die beiden Impfbefürworter waren zum Fremdschämen. Ein arrogant-präpotenter Immunologe aus Deutschland, der Beispiele vorbrachte (Gurtpflicht im Auto - wieviele Menschen erleiden denn durch Gurt anlegen lebensbedrohliche Nebenwirkungen?), die zum Schämen waren und ein ebenso präpotenter Primar aus Österreich, der die Juristin (die leider viel zu zahm war) bezüglich Grundrechte belehrte. Einzig der Psycho-Neuro-Immunologe Schubert war gut, aber fuhr den anderen zu wenig in die Parade.

    • Templer

      @elokrat und Gerald
      Habe es auch gesehen und bin völlig bei eurer/ihrer Beurteilung!!!
      *****************************

    • Templer

      @sokrates9
      Man ist fassungslos, welch Uninformiertheit gepaart mit Präpotenz in einer Person stecken kann......

  63. Claudius

    Ja ich möchte jetzt auch etwas nachholen was ich bisher noch nie getan habe:

    Ich sage

    DANKE

    an den schon verstorbenen Bundeskanzler Bruno Kreisky dass ich die Schule besuchen durfte und in einer HTL eine ziemlich gute Ausbildung haben konnte. Danke Herr Kreisky!



    • Templer

      Sorry der Dank muss an die Habsburger gehen nicht an die Sozialisten.....

    • Pennpatrik

      Ja und dass wir etwas zu essen hatten, gehen und sprechen lernten.
      Wie die Arbeiterkinder Fischer oder Klestil in der Vorkreiskyzeit ihren Uniabchluss schafften, weiß kein Mensch. Wird wohl eine Gemeinheit der ÖVP gewesen sein.
      Friedrich Schiller kam aus einer Soldatenfamilie und wurde Arzt. Ohne Segnungen des Marxismus. Die Bevölkerung Mitteleuropas verfünffachte und akademisierte sich im 19.Jh. Wo da wohl die vielen Techniker und Akademiker ohne Marxismus und Kreisky herkamen?

      Ja, fromme Heiligenegenden, die von der neuen Religion verbreitet werden ...

    • Tyche

      @ Claudius, @Templer

      Wir haben eine liebe Freundin, Ärztin, die im Zuge einer Diskussion erklärte - sie ist Kreisky sehr dankbar, denn sie kommt aus einfachen, ärmlichen Verhältnissen und ohne diesen und die sozialistische, durch ihn ermöglichte Unterstützung hätt sie nie studieren können, wär sie nie das geworden, was sie heute ist und kann! Sie hat damals aber auch neben dem Studium arbeiten müssen, denn ein Stipendium war durchaus Unterstützung aber nicht Vollversorgung!

  64. oberösi

    Wo er recht hat, hat der recht, der AU. PRW mag alles mögliche sein, nur keine Politikerin. Schon gar keine Bolidikerin.



    • Claudius

      Von ihrem Auftreten & vom Stil her würde ich denken dass PRW eher zu den Neos dazupassen würde als zur SPÖ.

      Die SPÖ weiß selber nicht genau was sie sein möchte:

      - Eine Wiener Dauerregierungs-Stadtpartei?
      - Eine burgenländ. pannonische rechtsstehende Volkspartei?
      - E. Arbeitnehmerpartei mitten in e. Digitalisierungs-, KI-, Globalisierungs & Strukturumbruch?
      In so einer epochalen Umbruchszeit braucht man andere intellektuelle Kaliber damit die Menschen noch Geld verdienen können. Momentan werden gerade die Supermarktkassierinnen abgeschafft, die Kunden scannen selber die Waren ein. Immer mehr Berufe gehen an die KI verloren. Welche Berufe bleiben noch übrig?
      - Eine Bobopartei Marke Wien 7 ?

    • Ella (keine Partnerin)

      Joy möchte nur einem gefallen, Tschoadsch. Sie hofft - ähnlich wie Christian - ihr Freund Tschoadsch möge sie erhören, wenn sie sich bei den Maßnahmen zum Quälen von Kindern und Großen noch härter zeigt als das geile Bastilein. Aber er hört sie nicht und nicht. Der fährt total ab auf den schwindelnden Oaschwachler mitsamt seinen grünen Afghanenfans. Der hat eben etwas, was sie nicht hat. Vielleicht kommts auch irgendwann noch drauf? ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Oh, pardon, ich wollte natürlich Oarwaschler sagen ;-)

  65. Neppomuck

    Rendi-Wagner ist in ihrer Unscheinbarkeit kaum zu überbieten.
    Sie kann niemanden mit ihrem Doktorhut erschlagen, sie ist für eine (derzeit übliche) Abstimmung über wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse als Kapazität (die sie nicht ist, aber das ist nicht allein ihr Problem) zu schwach, hat keine Hausmacht, ein wesentliches Element in der Politik, um die "Fußsoldaten" der Partei zu einer aktiven Mitarbeit zu animieren und ist (innerparteiliches Problem) viel zu enig selbstsicher, um selbst den räudigsten Hund der SPÖ hinter dem Ofen hervor zu holen.

    Denkbar schlechte Voraussetzungen, um der verfahrenen "Karren Österreich" aus dem Sumpf, in den uns Kurz gesteuert hat, heraus zu ziehen.
    Das wird nix mehr.

    Uns das in schnelllebigen Zeiten wie diesen, wo die Gangart von Typen wie Klaus Schwab und George Soros bestimmt wird. Die Zeit ist knapp, der beste Beweis dafür ist die irrationale (wenn man von ihrem Alter absieht) Eile der beiden Macht-Greise.

    Kurz ist nur eine Marionette, die mehr oder weniger ambitioniert versucht, das Wohlwollen seiner "Mäzene" zu erhalten.

    Noch dazu ist sie keine brauchbare Alternative, da fehlt ihr allerlei, wie Charisma, der Wille zum Erfolg, Selbstbewusstsein, und vor allem das unverzichtbare "G'spür" für den richtigen Zeitpunkt und der Mut (siehe Kreiskys "Stück des Weges"), unter Inkaufnahme des Widerstands der gekauften Medien, gegen den Medien-Stachel zu löcken.
    Damit käme sie immerhin ins Fahrwasser.
    Aber nix da, Mut kann man nicht kaufen.

    Mögen die Genossen auch wenig spürbares Interesse am Wohlergehen Österreichs haben, geringer als das von Kurz kann es nicht sein.
    Aber dazu braucht es Energie sowie das Vertrauen in die "Ideologie des Sozialismus", der als "korrigierender Faktor" (dem wildgewordenen Kapitalismus gegenüber) durchaus seine historischen Verdienste aufzuweisen hat.
    Hier wäre ein neuer Beweis dafür angebracht.

    Kickl wird nämlich lieber den Teufel tun, als sich mit dem Haufen Parvenüs rund um den Oberintriganten Kurz einzulassen.
    Was man ihm weiß Gott nicht verargen kann, wenn einem was an unserem Land liegt.
    Und das sollte in der Zielehierachie eines jeden Landsmannes, und sei er auch eine Frau (scheiß Genderei), ganz oben stehen.



    • Neppomuck

      Dieses "w" kann jeder dort verankern, wo es fehlt.

    • Ernst Gennat

      exakt auf den Punkt gebracht, bravo!!

    • Wyatt

      danke Neppomuck
      ********
      ********
      ********besser kann die Lage in der wir uns befinden kaum geschildert werden!

    • pressburger

      Diese Frau ist die Ausgeburt einer degenerierten Gesellschaft, die den Bezug zu Realität, zum wahren Leben längst verloren hat. Diese Individuen die ein negativer, parteiinterner Auslöseprozess nach oben gespült hat, sind um nichts besser als, die Kreaturen die im Ostblock geherrscht haben .





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung