Kaiser von China?

Autor: Markus Szyszkowitz

Gesinnungsschnüffelei für die Justizministerin?

Autor: Georg Vetter

Noch lange nicht Ruhe(stand)

Autor: Markus Szyszkowitz

Unbildung und Ideologie in unseren Schulbüchern

Autor: Christopher Rausch

Wo ist Sebastian Kurz?

Autor: Markus Szyszkowitz

Beim Klimawandel müssen wir auf Forschung und Entwicklung setzen

Autor: Christian Klepej

An der bayrischen Grenze

Autor: Markus Szyszkowitz

Privatjet für die Kurzstrecke

Autor: Markus Szyszkowitz

Jetzt reicht es! Gedanken eines kreuzbraven Untertanen zur Corona-Lage

Autor: Andreas Tögel

Glasgow, am Rande des Klimagipfels

Autor: Markus Szyszkowitz

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Dänemark sollte nicht nur beim Impfen Partner werden

Da kein einziges österreichisches Medium (außerhalb des Impfthemas) über Dänemark berichtet, hat niemand in Österreich die sensationellen Entwicklungen in dem kleinen, aber mutigen skandinavischen Land während der letzten Tage mitbekommen. Dabei geht es aber um die bis zur Corona-Epidemie weitaus größte Herausforderung für alle europäischen Staaten, also um die Massenimmigration. Diese hat trotz Corona unvermindert große gesamteuropäische Sprengkraft, wobei Österreich ganz im Gegensatz zu Dänemark immer mehr zum offenen Tor wird – nicht zuletzt durch das unheilvolle Wirken des Verfassungsgerichtshofs, aber auch als Folge des grünen Regierungseintritts.

In Österreich ist als fast einzigem europäischen Land im Vorjahr zum ersten Mal seit 2015 die Zahl der Asylanträge wieder gestiegen. Und zwar signifikant, nämlich auf 14.192.

Dänemark hingegen hat jetzt offiziell 94 syrischen Staatsbürgern die Aufenthaltsberechtigung entzogen. Und wird das in Kürze noch bei weiteren 350 Syrern tun. Diese Syrer werden von Dänemark zwar nicht mit Gewalt abgeschoben. Sie werden aber in Abschiebezentren gebracht, aus denen sie nur Richtung Ausland herauskommen können.

Das steht in diametralem Gegensatz zur österreichischen Realität. In Österreich haben im vergangen Jahr Syrer sogar die beste Chance unter allen Herkunftsnationalitäten auf Asylzuerkennung gehabt! Nicht weniger als 78 Prozent der syrischen Asylanträge sind in der Alpenrepublik positiv und rechtskräftig beschieden worden. Das ist sogar deutlich mehr als bei Afghanen oder Somalis. Damit können die Syrer auf ewig in Österreich bleiben. Und auch die restlichen 22 Prozent werden in der Alpenrepublik offiziell geduldet, haben also ein unbefristetes Bleiberecht.

Der dänische Immigrationsminister Mattias Tesfaye begründete das Vorgehen seines Landes damit, dass heute Teile Syriens für Rückkehrer sicher seien. Daher sei für Syrer der dänische Schutz nicht mehr notwendig. Die Syrer sollten folglich heimkehren. Er betonte auch, dass Dänemark den Migranten von Anfang an "offen und ehrlich" gesagt hat, dass ihre Aufenthaltsberechtigung nur eine vorübergehende sei, die entzogen werde, wenn sie nicht mehr benötigt werde.

Tesfaye ist der Sohn einer dänischen Mutter und eines äthiopischen Vaters. Und er ist Mitglied einer sozialdemokratischen Regierung. Beides zusammen erklärt:

  1. warum die EU gegen Dänemark im Gegensatz zur rechtsgerichteten Regierung in Ungarn keinerlei Aktionen unternimmt, obwohl Dänemark eine ähnlich scharfe und effiziente Anti-Migrationspolitik betreibt;
  2. warum die ziemlich einheitlich links marschierenden Mainstreammedien an Dänemark keine Kritik üben, während sie gegen Ungarn fast täglich hetzen;
  3. und dass jemand genau weiß, dass dem Migrationsdruck nur mit scharfen Maßnahmen gegengehalten werden kann, der die Verhältnisse in der Dritten Welt und den Wunsch so vieler ihrer Einwohner, ins europäische Wohlstandsparadies zu gelangen, besser kennt und durchschaut als die meisten anderen Europäer.

Der Bürgerkrieg in Syrien ist nämlich weitestgehend zu einem (Erschöpfungs-)Stillstand gekommen. Er hat mit einem weitgehenden Erfolg der Assad-Regierung geendet, die im Krieg auf die kurdische (damit indirekt auch amerikanische), auf die russische, aber auch iranische Unterstützung bauen können (letztere, weil der Alewit Assad den iranischen Schiiten näher steht als die türkeinahen Sunniten).

Dieser Bürgerkrieg war in der Pro-Migrations-Propaganda immer zur Begründung in den Vordergrund gestellt worden, warum man die Migranten aufnehmen müsse. Dabei ist ein Krieg, vor dem die meisten der gekommenen Syrer geflohen sind, eigentlich gar kein von der Genfer Flüchtlingskonvention anerkannter Grund für die Zuerkennung von Asyl. Neben der großen Gruppe der aus dem verständlichen, aber unpolitischen Grund der Angst vor den Kriegsgräueln geflohen ist, und neben den wie bei allen Emigrationsländern zahlreichen Wirtschaftsflüchtlinge gibt es eine viel kleinere Gruppe politisch oder religiös motivierter Syrien-Flüchtlinge. Diese besteht aus drei noch kleineren Untergruppen, die einander noch dazu vielfach hassen:

  • Das erste Grüppchen sind Christen und Jesiden, die von Islamisten bedroht worden sind. Diese haben heute jedoch in den von Präsident Assad kontrollierten wie auch in den von den Kurden kontrollierten Gebieten keinerlei Gefahren zu fürchten. Sie lassen sich in aller Regel mit finanzieller Hilfe auch oft zu einer Rückkehr bewegen.
  • Die zweite sind radikale Islamisten, die an der Seite des "Islamischen Staates" gegen Assad und Kurden gekämpft haben. Diese aber stellen auch für europäische Staaten ein gewaltiges Sicherheitsrisiko dar, sodass in ihrem Fall jede Asyl- oder Aufenthaltsbewilligung ein grob fahrlässiges Risiko wäre.
  • Die dritte Gruppe ist die kleinste: Das sind jene Aktivisten, die für die Einkehr von Demokratie und Rechtsstaat in Syrien gekämpft haben. Das aber sind eigentlich die einzigen, die einen legitimen Anspruch auf Asyl im ersten erreichten sicheren Nachbarland haben sollten. Das wäre eigentlich die Türkei.

Die Tatsache, dass Dänemark jetzt Syrer in "Abschiebelager" bringt, ist noch aus einem anderen Grund besonders interessant: Denn die dänische Regierung plant keineswegs Abschiebetransporte nach Syrien. Denn dazu müsste sie eine Vereinbarung mit dem Assad-Regime abschließen. Zu einer Aufwertung des Diktators Assad durch Abschluss eines Vertrags hat man aber in Dänemark überhaupt keine Absicht.

Diese Vorgangsweise, Menschen, die keine Aufenthaltserlaubnis mehr haben, in ein Abschiebelager zu bringen, obwohl keine zwangsweise Abschiebung geplant ist, ist in Österreich derzeit völlig unüblich. Sie wäre aber in vielen Fällen eine wichtige und richtige Lösung.

Dies würde im Falle Österreichs insbesondere für Marokkaner gelten: Denn im letzten Jahr hat es in Österreich einen massiven Zuwachs an Asylwerbern aus Marokko gegeben. Um ungeheure 355 Prozent! Damit sind Marokkaner neuerdings die drittgröße Asylwerber-Gruppe. Dabei ist aus Marokko keinerlei sonderliche Verfolgung einer politischen oder religiösen Gruppe bekannt. Dabei gibt es selbst im migrationsfreundlichen Österreich für Marokkaner nur eine Asyl-Anerkennungsquote von einem Prozent.

In Marokko gibt es jedoch eines: besonders effiziente Schlepperstrukturen, die Zahlungskräftigen beim Weg nach Europa helfen.

Dennoch gelingt es Österreich nur schwer, Marokkaner wieder in das westafrikanische Königreich zurückzuzuschieben, klagen die österreichischen Sicherheitsbehörden. Marokko stellt sich oft taub. Der offensichtliche Grund: Marokko ist in Wahrheit froh über jeden Auswanderer, für den man daheim keinen Job hat, und der künftig möglicherweise aus dem Ausland Devisen in sein Heimatland senden wird. Ist doch Marokko wie alle islamischen Länder (bis auf jene mit Erdöl oder Erdgas) ein bitterarmes Land.

Daher wären für Österreich solche Abschiebelager noch viel mehr als für Dänemark eine vielversprechende Lösung,  um generalpräventiv eine Abnahme der illegalen Einwanderung zu bewirken.

In Österreich hat man zum Unterschied von Dänemark in Hinblick auf Syrien aber offensichtlich noch überhaupt nicht mitbekommen, was sich dort abspielt. Österreich ist deshalb weiterhin allen aus Syrien Kommenden gegenüber extrem großzügig. Neben der generellen Ignoranz gegenüber den dortigen Vorgängen gibt es zwei Ursachenbündel für diese bedrückende Diskrepanz:

  • Die erste Ursache ist die Judikatur des Verfassungsgerichtshofs. Dieser erweist sich immer mehr als der wichtigste Türöffner für alle Formen illegaler Einwanderung nach Österreich. Er unterläuft ständig mit geradezu absurden Argumentationen alle Bemühungen der Verwaltungsbehörden und -gerichte, die Massenmigration nach Österreich einzudämmen.
  • Zweitens fällt die erstmalige Zunahme der Asylanträge in Österreich nach fünf Jahren, trotz Corona und trotz eines total gegenläufigen Trends im Rest Europas (also nicht nur in Dänemark!) mit dem ersten Jahr der grünen Regierungsbeteiligung zusammen. Das kann kein Zufall sein. Eine Regierungsbeteiligung einer bisher immer militant für die Migration eintretenden Partei hat die Schlepperbanden zweifellos zusätzlich für Österreich interessiert. Womit sie auch recht haben: Agitieren doch die Grünen selbst nach Regierungseintritt – zusammen mit den Neos und einem Teil der SPÖ – gegen fast jede österreichische Abschiebungsaktion. Egal wie die Mehrheit der Österreicher dazu steht. Mit den Grünen wird die ÖVP wohl auch kein einziges neues Gesetz durchbringen, das der Migration einen wirksameren Riegel vorschieben könnte.

Die dänischen Sozialdemokaten hingegen haben offensichtlich so große Angst vor einem Wahlerfolg der Rechtsparteien, dass sie den Mut zu einer dezidierten Migrationspolitik gefunden haben. Die üblichen Proteste der linken NGOs waren ihnen da ziemlich gleichgültig. In Österreich jedoch braucht seit eineinhalb Jahren niemand mehr Angst vor der FPÖ zu haben und dadurch etwa eine konsequentere Migratonspolitik zu verfolgen, hat sich diese doch selbst zertrümmert und ins Abseits gestellt – von Ibiza bis Corona.

In den österreichischen Medien kommt Dänemark dennoch nur als Partnerland für die Bemühungen des Bundeskanzlers vor, gemeinsam mit Israel eine von der versagenden EU unabhängige Impfstoffproduktion zu entwickeln. Diesem Zweck hat dem äußeren Anschein nach die gemeinsame Reise des Bundeskanzlers mit der dänischen Regierungschefin Frederiksen gedient (in deren Regierungsflugzeug übrigens – Österreich hat ja keines).

So wichtig das Impfstoffthema auch ist, so klar ist zugleich, dass diese trilaterale Kooperation – der sich noch mehr Länder anschließen wollen – frühestens in ein bis zwei Jahren zu konkreten Resultaten führen kann, die in irgendeinem Oberarm landen könnten. Daher ist sehr zu hoffen, und auch sehr wahrscheinlich, dass Sebastian Kurz die Reise überdies zu einem strategischen Gedankenaustausch mit der dänischen Sozialdemokratin und mit dem ebenfalls sehr ähnlich denkenden (und handelnden) israelischen Ministerpräsidenten Netanyahu über Strategien in der Migrationsfrage genutzt hat.

Die Notwendigkeit, sich wieder verstärkt diesem Thema zuzuwenden, fällt auch zusammen mit der Entwicklung in Ungarn, dessen Regierungspartei soeben aus der christdemokratischen EU-Fraktion hinausgebissen worden ist. Die ÖVP-Abgeordneten waren (natürlich mit Ausnahme des militanten Kurz-Gegners Othmar Karas) die einzigen, die sich dabei geschlossen an die Seite der Ungarn gestellt haben (während der gesamte linke Mainstream, aber etwa auch die einst bürgerliche "Presse" gegen Ungarn gehetzt und den Fraktionsaustritt bejubelt hat).

Der ursprüngliche Anlass der Entfremdung zwischen Ungarn und dem bis in die Christdemokratie hineinreichenden Mainstream war aber zweifellos in der Tatsache gelegen, dass auch Ungarn wie die meisten anderen osteuropäischen Reformstaaten eine sehr konsequente Antimigrationspolitik betreibt. Ein diesbezüglicher Schulterschluss mit Dänemark wäre daher zumindest den Versuch wert.

Aber nicht nur in Dänemark und Ungarn, sondern auch außerhalb der EU tut sich Interessantes in Sachen Migration: So hat jetzt beim Nicht-mehr-Mitglied Großbritannien der Oberste Gerichtshof rechtskräftig bestätigt, dass eine ehemalige Britin, die sich einst als 15-Jährige infolge einer "Heirat" dem Islamischen Staat angeschlossen hatte, nicht mehr aus Syrien nach Großbritannien zurückkehren und auch keine britische Staatsbürgerschaft mehr bekommen darf. Die Gerichte haben das unter klarer Berufung auf die Sicherheitsinteressen Großbritanniens entschieden. Sie haben darauf verwiesen, dass die junge Frau auch Anspruch auf die Staatsbürgerschaft von Bangla Desh hat. Dieses ist das Herkunftsland ihrer Eltern (in dem die Frau allerdings nie gelebt hat).

Noch eine weitere Entscheidung Großbritanniens dient dem Kampf gegen die Migration: Die Höchststrafe für Schlepper soll künftig lebenslänglich werden. Überdies kündigte die konservative britische Innenministerin Priti Patel an, dass es bald noch weitere Maßnahmen zur Einschränkung der illegalen Migration geben werde.

Übrigens hat auch Patel interessanterweise einen Migrationshintergrund: Ihre indischstämmigen Eltern waren einst aus Uganda gekommen (wo früher viele Inder gelebt haben). Daher gilt für sie in Sachen Migration möglicherweise Ähnliches, was oben zum dänischen Minister gesagt worden ist.

PS: Gespannt darf man sein, wohin sich die von der Europäischen Volkspartei vertriebene ungarische Fidesz-Partei jetzt wendet. Rechts von der EVP bieten sich gleich zwei in den letzten Jahren rasch stärker gewordene Fraktionen an. So machen sich FPÖ und AfD starke Hoffnungen, dass bald ihre Fraktion durch Viktor Orbán verstärkt wird. Jedoch trennt den Ungarn in der wichtigsten Frage der letzten zwölf Monate ein tiefer Spalt von FPÖ & Co: Während die FPÖ zuletzt das Migrationsthema total vernachlässigt hat, hat sie sich stattdessen ganz als Sammelpunkt der militanten Gegner aller Corona-Maßnahmen und Impfungen profiliert. Sie hat damit die eigene internationale Isolation noch vergrößert, während sich Orbán in der gleichen Zeit ganz massiv im Kampf gegen Corona und für Impfungen engagiert hat. Daher wird er sich wohl jener Fraktion anschließen, in der sich die polnische Regierungspartei befindet. Die FPÖ hat sich mit ihren Anti-Impf- und Anti-Test-Kampagnen übrigens auch ganz vom Italiener Salvini entfernt. Hat doch dieser jetzt ausdrücklich und öffentlich die österreichische Regierung vor allem wegen der hiesigen Testintensität gelobt.

PPS: Die ungarische Regierung muss sich derzeit noch an einer weiteren Front, aber ebenfalls in der Migrationsfrage verteidigen, nämlich vor dem EU-Gerichtshof. Es geht um die von Ungarn beschlossene Strafbarkeit von Hilfeleistungen durch NGOs für illegale Migranten. Dazu hat jetzt der für EuGH-Urteile oft prägende Generalanwalt ein interessantes Gutachten abgegeben: Zwar hat er sich (erwartbarer Weise) gegen diese Strafbarkeit gewandt, jedoch hat er zugleich etwas anderes ausdrücklich festgehalten, was ebenso überraschend wie erfreulich ist: Es sei Sache der nationalen Behörden (und nicht dieser NGOs) zu beurteilen, ob die in einem Asylantrag angeführten Gründe gerechtfertigt seien. Damit hat er aber auch klar gesagt, dass diese Entscheidung auch keine der EU zu sein hat! Mit einem solchen Urteil würde der bisher so zentralistisch agierende Gerichthof endlich wieder einmal den Mitgliedsstaaten den Rücken stärken.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Eisbär (kein Partner)

    Hatte kürzlich mit einer Person einen virtuellenMeinungsaustausch via Sozial Media.
    Der behauptete doch tatsächlich, Kurzens Reise nach israel war in Wirklichkeit ein Rapport (Befehlausgabe) über die weitere Impfstrategie.

    Habe ihn daraufhin natürlich sofort einen Verschwörungstheoretiker und Covidioten genannt - und ihm klargelegt, dass unser Heiland ja die Strapaz und aufopfernde Reise nach Israel - nur zu unserem Gesundheitswohl auf sich genommen hat. Wir sollten alle dankbar sein dafür, dass er sich so großartig um unsere Gesundheit kümmert..



  2. Anmerkung (kein Partner)

    Die schwarz-grünen Gesellschaftsspalter, an der Spitze Bundeskanzler/Bundespräsident/Nationalratspräsident, sollten ihre Spaltungs-Expertise einmal nutzbringend anwenden und Österreich territorial aufspalten in

    - einen "weltoffenen" Bereich, in dem Menschenrechtsfanatiker samt Österreich-Ausradierungsjustiz ihre privatideologischen, die naturgegebene Ordnung verachtenden und einem Vermischungs-Extremismus huldigenden "Weltbürger"-Hirngespinste ausleben können, und

    - ein Österreich mit Zukunft, zu dem weder Keiler, die Fremde als billige Arbeitskräfte oder als Neuwähler ausbeuten wollen, noch christliche und sozialistische Keilerkumpane mit moralischem Überlegenheitswahn Zutritt haben.



  3. Torres (kein Partner)

    In seiner abgöttischen Verehrung für Kurz vergisst Unterberger völlig, dass eine Demokratie nur dann eine ist, wenn es auch eine Opposition gibt die - wohl zu seinem großen Erstaunen - die Regierung kritisieren darf, sogar mit scharfen Worten. Davon gibt es in Österreich leider nur eine: die FPÖ. In seinem blinden Hass hört er ihr (bzw. deren Sprachrohr Kickl) gar nicht richtig zu; sonst würde er nämlich verstehen, dass die FPÖ keineswegs gegen Corona-Tests und -Impfung ist, sondern ausschließlich gegen den Zwang dazu, und ebenso gegen die völlig überzogenen "Maßnahmen", die die Menschen in Elend, Not und Krankheit stürzen also eigentlich voll auf Seiten der Bürger.



  4. Heimgarten (kein Partner)

    Factum est. Wie erwartet wird über die Pandemie an sich gar nicht mehr diskutiert. 8000 von 8,800.000. Klingt nicht nach Pandemie, riecht nicht nach Pandemie, schmeckt nicht nach Pandemie. Was ist, wenn diese nur in den Medien stattfindet? Dann sind sicher die Virologen schuld, denn Politiker sind ab ovo ja dumm und können nicht rechnen. Man schaut dem allem zu, staunt, ist teilweise fassungslos. Aber es wäre ja gelacht, wenn Kakanien das alles nicht bravourös übersteht. Ein bissal Diktatur, ein bissal Verordnungen und schon ist der Sommer da und alles wieder gut. Nix passiert und das Schnitzerl schmeckt. Ich liebe Österreich.



  5. https://tinyurl.com/abf35t2a (kein Partner)

    Die andere Sicht auf den angeblichen "Sturm" auf das Versicherungsgebäude im Anschluss an die Corona Demo...
    Und der schwer verletzte Security Mann hat auch bloß ein gebrochenes Bein, warum und weshalb ist allerdings unklar.



  6. Eisbär (kein Partner)

    Da Angstschober die Inzidenzrechnung schon im kleinen Finger hat, könnte er so nebenbei einmal die Inzidenz der Türkisen auf Korruptionsverdacht ausrechnen. Da käme man geschätzt auf einige Tausende. Wer kanns genauer ausrechnen ? Mathematiker vor, falls es Angstschober nicht ausrechnen möchte.



  7. LobderTorheit (kein Partner)

    A.U. ist wie die moderne Medizin. Er doktort mit viel TamTam an den Symptomen herum. Will aber von den Ursachen wenig wissen. Wer sich lege artis verhält, der verhält sich nicht geschäftsschädigend. Und so verschrieb er dem Nahen Osten die Medizin der Menschenrechte, der Demokratie und des Kriegs gegen den Terror. Männer vom Fach wie Scholl-Latour warnten so einsam, wie das heute Wodarg und Bhakdi tun. Wäre das Internetzeitalter nicht gar so vergesslich, es würde sich fragen, was in den letzten 20 Jahren war. Dann wäre auch die Impfstaatsgläubigkeit dieses Blogs verständlicher. Auch in der Kirche der Angst sitzen die wahrhaft Gläubigen nicht unbedingt in der ersten Reihe.



  8. Johannes (kein Partner)

    Nehmen wir einen theoretischen Fall, morgen würde eine Milliarde Menschen beschließen in Österreich um Asyl anzusuchen. Sie würden unerlaubt die Grenze überschreiten und das oberste Gericht müßte Entscheiden.
    Theoretisch könnten dieses oberste Gericht auch bei einer Milliarde Asylwerber nicht anders entscheiden als wie sie es jetzt tut.

    Auch wenn dadurch Chaos, Elend und Krieg die Folge wäre.

    Die oberste Gerichtsbarkeit übernimmt keine Verantwortung für die Folgen ihrer "großen, ehrwürdigen Sprüche" welche aus einem übermäßigen Migrationsdruck entstehen. Sie handeln nach ihrer Auslegung der vorhandenen Gesetze.

    Dem obersten Gericht kann nur durch entsprechende Gesetze vorgegeben werden wie es zu entscheiden hat. Hier wäre der Bevölkerung reiner Wein einzuschenken.

    Wer würde welche Gesetze wie beschließen und sich dann der Wahl stellen. Das müsste kommuniziert werden.

    Leider driftet die FPÖ derzeit vollkommen ab und die Koalition der ÖVP mit Grün führt derzeit zur Abmontage der ÖVP.

    Daher sehe ich die Zukunft düster in einer links dominierten Auslegung und Vollziehung
    von Gesetzen.



    • mayerhansi (kein Partner)

      Ich glaube, es gibt doch eine Art "Rangordnung" in den gesetzlichen Regelwerken, wobei die Sicherheitsgewährleistung vorrangig ist.
      Im Jahr 2015 hätte die Invasion (in Form massenweiser illegaler Grenzübertritte) mit militärischen Mitteln verhindert werden müssen!
      Die Politverbrecher von damals gehören endlich vor ein Gericht!

  9. mayerhansi (kein Partner)

    Bis 9. März besteht noch die Möglichkeit einer Stellungnahme zur geplanten Novelle zum Epidemiegesetz auf der Parlamentsseite. Die neue Obfrau der EU-Austrittspartei, Elisabeth Sabler hat dazu ein von Juristen ausgearbeitetes Muster bereitgestellt. Da ich als Nichtpartner keinen Link einstellen darf, kann ich nur empfehlen, bei sissy.sabler@chello.at dieses Schriftstück anzufordern oder eine eigene Stellungnahme abzugeben. Knapp 13.000 Personen haben bereits Stellungnahmen eingebracht.



  10. Aron Sperber

    Nehammer ist nur zu georgischen Mädchen hart. Syrische Männer, die dann ihre Clans nachholen können, lockt er durch die Entscheidungspraxis der ihm untergebenen Asylbehörde an:

    https://aron2201sperber.wordpress.com/2021/01/31/georgierinnen-abgeschoben-syrer-angelockt/

    Diese Entwicklung ist keine grüne, sondern eine türkise Baustelle.



  11. Aron Sperber

    Die aktuellen Asylgewährungen bei den Syrern wurden größtenteils bereits vom erstinstanzlichen Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl ausgestellt, das dem türkisen Innenministerium untersteht. In den weitaus schlimmeren ersten Kriegsjahren wurde Syrern vom Asylamt höchstens subsidiärer Schutz gewährt, weil Krieg kein Asylgrund ist. Durch die große Menge an Antragstellern, die 2015 von Merkel nach Europa angelockt wurden, schwenkten die Behörden auf Asylgewährung um, da postive Asylbescheide nicht begründet werden mussten (und natürlich auch nicht beeinsprucht wurden).

    Aktuell wäre das Bundesamt für Asyl jedoch keineswegs mehr mit einer großen Verfahrensmenge überlastet gewesen und hätte negative Asylentscheidungen aufgrund der geänderten Situation in Syrien leicht begründen können.

    Die leichtfertigen positiven Asylentscheidungen wirken wie ein Magnet auf weitere Interessenten, die den österreichischen Sozialststaat abmelken wollen (solange es ihn noch gibt). Innenminister Nehammer ist zwar streng bei georgischen Mädchen, lockt aber mit der Entscheidungspraxis seiner Asylbehörde neue Massen aus dem Korangürtel an.



  12. jo

    Bei Forumsdebatten ziehe ich sehr oft den Vergleich Israel - Schweden.
    Weil eben die Schweden nicht schlechter abschneiden. Will allerdings keiner hören.
    Die Mehrzahl an Toten ist auf Fehler im Frühling 2020 zurückzuführen.
    Auch die KH Bettenanzahl in Schweden beträgt nur 2,6 und in Israel 3,1 pro 1000 EW, im Gegensatz zu uns mit 7,6.



    • Kister Melöi (kein Partner)

      Israel hat einen Spitzenplatz erreicht bei der Durchimpfung der Bevölkerung. Nun denkt Netanjahu über Zwangsimpfungen nach, er will offenbar sich weigernden Schülern die Zeugnisse verweigern.

      Wer hätte je gedacht, daß ein Volk wie die Israelis sich so dumm verhalten könnten? Der CEO von Pfizer frohlockt deshalb, er nennt das Land ein Versuchslabor, wo man die Folgen der mRNA-Impfung gut studieren kann, weil nur Pfizer verimpft wird.

      Eine israelische Studie hat ergeben, daß über 65-Jährige ein 40-mal höheres Risiko haben, an der Impfung zu sterben als am Virus, die unter 65 sogar ein 260-mal höheres. Böse Menschen sprechen schon von einem zweiten Holocaust.

      Diese Impfung tötet offenbar!

  13. Franz77

    Plandemie erst zu 2022 zu Ende? Ich sage, diese Wunderwaffe wird nie aufhören. Nur wir können es beenden.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/03/who-direktor-pandemie-erst-2022-zu-ende.html



    • Ella (kein Partner)

      Stimmt, weil der Maturant - gerne hätte ich seine Zeugnisse gesehen (wahrscheinlich hat er viel abgeschrieben, war aber im Bett fleißig) - jetzt entdeckt hat, dass ein Virus mutieren kann. Und da werden wir immer wieder eine neue Gen-Impfung brauchen. Da wollen auch seine Spezis ins Geschäft miteinsteigen wie bei den Masken. Sie bestellen es aus China und schreiben Austria drauf ...

  14. Neppomuck

    Basti scheint aus dem letzten Loch zu pfeifen.
    Jetzt wirft er schon sein letztes Aufgebot in die Schlacht.

    Die "Dema-Go-Go-Tänzer" feiern fröhliche Urständ'.

    Wenn ihr nix zu tun habet. Leute, warum muss das ausgerechnet hier sein?



    • Franz77

      Äääh, wiewaswo? Verstehe kein Wort. Bitte um (Kurz)e Erklärung.

    • Neppomuck

      Gemeint sind die plötzlich hier massenweise auftretenden Querulanten, die, teils mit versuchter Seriosität, jeder Kritik an Kurz den Wind aus den Segeln nehmen wollen.

      Da insgesamt alles Demagogen, habe ich sie als "Dema-Go-Go-Tänzer" bezeichnet.

    • Ella (kein Partner)

      Ich glaub, die arbeiten für den Blogbetreiber. So ein System haben auch die MSM - der Standard in Megagröße, bei der Krone gibt es auch ein paar, die aber viele Nicke einsetzen. Der ORF hat fast ausschließlich Parteischreiber, alle anderen werden von diesen und der Zensur rausgebissen.

      Userkommentare dienen dank Zensur ja eben auch der Meinungsmache.

    • pressburger

      Agents provocateuers, bereits eine Fraktion der Bolschewiken im Forum.
      Interessant wäre eine semantische Auswertung der Beiträge. Gemeinsam, die sehr einfache Sprache, Wiederholungen, Unterstellungen, persönliche Angriffe. Schätze, Wortschatz auf ungefähr 350 Wörter begrenzt.

    • Whippet

      pressburger@ ........... und viele Rechtschreibfehler möchte ich ergänzen!

    • Jonas (kein Partner)

      pressburger: "Agents provocateuers, bereits eine Fraktion der Bolschewiken im Forum."

      Dr. Andreas Unterberger am 02.03.2021:

      "Gerade in Anbetracht der vielen absurden Gerüchte, Behauptungen und Verschwörungstheorien, die in fast allen Internetforen (leider auch in der dieses Tagebuchs) ohne seriöse Beweise kursieren, oder die Einzelfälle mit statistischen Fakten verwechseln."

  15. machmuss verschiebnix

    OT:

    Cooles Video, unglaublich punktgenau :

    https://streamable.com/zg2zyi



    • Franz77

      Stimmt (fast) alles!
      1. Verbreiten
      2. Verbreiten
      3. Verbreiten

    • Ella (kein Partner)

      Kurz und bündig - toll gemacht. Und das müsste jetzt im ORF mind. so oft gezeigt werden wie die dümmliche Krankenschwester, die eine FFP2-Maske empfiehlt. Dann wärs bald vorbei.

  16. Franz77
  17. Franz77

    OT Der Erfindergeist ist noch nicht ganz abgeschafft.

    https://www.youtube.com/watch?v=gtvCnZqZnxc



  18. Thomas Kugi

    @ceterumcenseo, 20:09

    Nachdem es mir nicht möglich war, Ihnen direkt zu antworten, mache ich es auf diesem Weg und möchte betonen, dass ich nicht vorhabe, die Möglichkeit, Kommentare zu veröffentlichen, für einen Privatdiskurs zu missbrauchen. Daher wird es auch bei dieser einen Antwort bleiben, in der ich Ihnen gerne mitteile, dass
    ich mich in meinem Dschungel noch recht gut auskenne,
    ich Ihnen gerne die Deutungshoheit über meine angebliche oder tatsächliche Intoleranz überlasse,
    ich Ihre fundierten Expertisen immer sehr unterhaltsam finde,
    ich Dr. Unterbergers Beiträge, seinen Überblick, seine Erfahrung und Analysen sehr schätze, auch wenn ich nicht immer seine Ansichten teile,
    das einer der beiden Gründe für meine Konsumation des Tagebuchs ist,
    man unterschiedlicher Auffassung darüber sein kann, wer weswegen ein Verblendeter ist,
    gebrechliche Menschen nach meiner bescheidenen Einschätzung eher selten auf Demonstrationen gehen,
    alte und junge Menschen eher aus freien Stücken an Demonstrationen teilnehmen,
    Mütter Ihre Kinder mit der Erwartung, dass es zu keinen polizeilichen Übergriffen kommt, dorthin mitnehmen,
    ein Aufruf zu demonstrieren vermutlich noch bei keinem Hund auf fruchtbaren Boden gefallen ist,
    Dr. Unterberger dankens- und schätzenswerter Weise für das Äußern verschiedenster Standpunkte bisher viel Verständnis und Großzügigkeit aufgebracht hat.



    • ceterumcenseo

      Sehr geehrter Herr Kugi,

      ich danke Ihnen für Ihre ehrliche Stellungnahme. Es freut mich, dass man mit Ihnen sachlich diskutieren kann und Sie offensichtlich nicht zu jenen gehören, die in diesem Forum sich in Beschimpfungen ergehen. Ihr Kommentar unterscheidet sich deutlich von diesen. Ich nehme daher den " Dschungel " zurück und hoffe, dass Sie sich nicht beleidigt fühlen.
      Bezüglich des Aufrufes zu Demonstrationen haben Sie mich vielleicht missverstanden. Ich finde es infam, wenn Demonstranten Frauen aufrufen mit Kindern und Kinderwägen sozusagen ein lebendes Schutzschild zu bilden.
      Gute Nacht.

    • simplicissimus

      " ... wenn Demonstranten Frauen aufrufen mit Kindern und Kinderwägen sozusagen ein lebendes Schutzschild zu bilden"

      Aha. Lebendes Schutzschild. Was hat Ihre Exekutive denn vor, Herr Zeter? Knüppeleien, Blendgranaten, Tränengas, Gummigeschoße?
      Interessant, diese Offenbarung, Sie dürften vom Fach sein.

    • simplicissimus

      Apropos Beschimpfungen Herr Zeter, wie war das mit der Sonderschule? Sollten Sie gerade besoffen gewesen sein, verzeihe ich Ihnen gnädig. Sollte es Charakter gewesen sein, erinneren Sie mich fatal an Meinungsfreiheit. Türkise Brüder im Geist oder sehr innig blutsverwandt?

      Also, her mir der von Ihnen gewünschten sachlichen Diskussion, erklären Sie bitte die 7 Tagesinzidenz und erläutern Sie, warum das ein objektiver Maßstab sein soll.

    • Meinungsfreiheit

      Simplicissimus- können Sie auch in einer halbwegs mitteleuropäisch zivilisierten Art und Weise diskutieren?
      Oder muss es immer der Gossenjargon sein?

    • simplicissimus

      Zeter, äh, pardon Meinungsfrei, erklären Sie mir bitte die Sinnhaftigkeit der 7-Tagesinzidenz, aber schlüssig, oder haben Sie keinen Auftrag dazu?

    • Saile (kein Partner)

      Die Aktivitätsanalyse von Genosse Meinungs ...... ergab:

      Da wird von mehreren Lohnschreibern unter "Genosse Meinungs..." Agitation, Täuschung und Vernebelung der Gehirne betrieben!

    • Torres (kein Partner)

      @ceterumcenseo
      Ein "lebendes Schutzschild"? Was für ein Schild? Ein Straßenschild oder ein Firmenschild? Es könnte sein, dass Sie einen "lebenden Schutzschild" meinen; möglicherweise reichen ihre Deutschkenntnisse nicht aus, um den Unterschied zwischen "das Schild" und "der Schild" zu kennen. Ich verrate Ihnen etwas: es besteht ein Riesenunterschied zwischen den beiden. Vielleicht sollten Sie einen Deutschkurs besuchen.

  19. gebirgler

    Wir haben aktuell das Problem, daß wir langsam aber sehr sicher von den Immigranten übernommen werden. Wie dies endet kann man sehr gut bei "Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam" nachlesen. Ein zweites Problem stellen die ständigen, sinnlosen Freiheitseingriffe dar Und inzwischen gehe ich davon aus, daß Corona nur der Anlaß zur Umsetzung ist. Hier ein Link, welcher zeigt, daß die Möglichkeit des Impfpasses bereits in der Datenschutzgrundverordnung (welche lange vor Corona entstanden ist) als Ausnahmeregelung aufgenommen wurde. https://norberthaering.de/die-regenten-der-welt/dsgvo-impfpass/ . Hier kann man nur mit Nasib Talib sagen: Ich verbreite keine Verschärungstheorien mehr, da sie viel zu schnell bewiesen werden. Für mich bedeutet das,daß wir in Leibeigenschaft gehalten werden sollen, bis die die Moslem übernehmen.



    • Undine

      @gebirgler

      ******************************+!

      Sie werden leider recht behalten! Unsere Regierung tut leider nichts dagegen, obwohl alle Anzeichen für die Übernahme durch den Islam eine deutliche Sprache sprechen. Deutlicher geht's gar nicht! Aber Hauptsache, wir GENDERN!

    • sokrates9

      Undine@ Keine Angst, wenn der Islam übernimmt ist sofort "Ausgegendert!":-)

    • Undine

      @sokrates9

      ...und nicht nur das Gendern! ;-))

  20. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    Wie schon von anderen Kommentatoren erwähnt, abgeschossen haben sich Strache & Gudenus selbst und daraus die sofortigen Konsequenzen gezogen. Die FPÖ wurde von Kurz & Konsorten im Verbund mit VdB, der vereinigten linken Journaille aus dem In- und Ausland und noch einigen anderen abgeschossen.
    Kurz ist das Produkt der innerparteilichen Entwicklung der ÖVP, die Leute mit Rückgrat sukzessive entfernt hat. Die ÖVP von anno dazumal gibt es schon lange nicht mehr und das ist auch nur ein bedingter Verlust. Die ÖVP hat/ist in jeder Beziehung abgewrackt.
    Die FPÖ unter Strache hat den Fehler begangen, sich bei „Gott und der Welt“ anzubiedern. Die Folgen davon muss sie selbst ausbaden. Sie ist allerdings, und das kann man ihr nicht hoch genug anrechnen, die einzige öst. Parlamentspartei, die sich seit einem Jahr für eine verhältnismäßige „Corona-Politik“ und damit einer Politik für und nicht gegen die Bürger einsetzt.
    Die drei übrigen Parteien sind es einfach nicht wert, heute von mir auch nur mit einem weiteren Satz bedacht zu werden.
    So sehr man Orban für seine konsequente Linie und Standfestigkeit in etlichen Bereichen, wie z.B. der Migrationspolitik, loben muss, so sehr man notwendige gesellschaftspolitische Steuerungsversuche, wie die von Ihnen erwähnten der dänischen Sozialisten gutheißen muss, in Sachen Corona machen die meisten Länder mit geringen Unterschieden die gleich sinnlose wie grundrechtswidrige Politik und somit Politik nicht für, sondern gegen das eigene Volk.
    In diesem Sinne: Aufheben sämtlicher Maßnahmen, entsorgen der Tests. Bei dementsprechender Angst sich anzustecken, freiwillig Masken tragen, freiwillig impfen. Untersuchen, warum es in manchen Ländern Übersterblichkeit gab, sich nicht von Politikern, Virologen und Mathematikern vorschreiben lassen, wie man zu leben hat. Aufhören, positiv Getestete als Infizierte zu behandeln. Aufhören, das Märchen von asymptomatisch Erkrankten zu glauben. Die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen (leider sehr schwer), gegen Diktatur und die Diktatoren der öst. Bundesregierung, die zig-tausend Österreichern seit einem Jahr die Ausübung ihres frei gewählten Berufes verbieten, (selbstverständlich mit legalen Mitteln) ankämpfen und hoffen, dass die Arbeit der RECHTSANWÄLTE FÜR GRUNDRECHTE (https://www.afa-zone.at/ ) und der STIFTUNG CORONA AUSSCHUSS (https://corona-ausschuss.de/ ), die beide heldenhafte Arbeit leisten, irgendwann Früchte trägt.
    Wie von mir schon einmal erwähnt, was die nationale Verantwortung für das ganze Desaster anbelangt, halte ich BK Kurz für den Haupttäter, die anderen Verantwortlichen Mittäter, Beitragstäter und im mindesten Fall Mitwisser und Feiglinge.

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



    • ceterumcenseo

      Herr Kugi, merken sie nicht selbst, in welchem Dschungel sie sich verirrt haben. Intoleranterweise lassen sie nur jene gelten, die ihrer unfachmännischen Meinung nach, gegen sämtliche Corona-Maßnahmen sind. Da gehört auch Orban nicht mehr zu den
      " Guten ". Sie wenden sich persönlich an Dr. Unterberger. Sie werden jedoch kein Gehör finden, da Dr. Unterberger jenen Überblick und jene Objektivität besitzt, die ihnen fehlt. Hoffentlich gehören sie nicht zu jenen Verblendeten, die in diesem Forum aufrufen, zu den Demonstrationen am Wochenende zu gehen. Man entblödet sich nicht, alte gebrechliche Menschen, Kinder und Frauen mit Kindern und sogar Hunde zur Teilnahme aufzurufen, sozusagen als Kanonenfutter. Doof, aber noch mehr feige. Dr. Unterberger wird dafür kein Verständnis aufbringen.

    • sokrates9

      Kugi@ Halte ihr Statement für ausgezeichnet.Ceterum censeo hysteria covidem esse delendam!Die FPÖ ist die einzige Partei die sich von 0,1% Todesfälle und 0,4% Erkrankung der Bevölkerung nicht beeindrucken lässt und argumentativ Schweden lockdownfrei als guten Vergleich heranzieht welches in etwa ähnlicheZahlen wie Österreich in Sachen Virus hat, aber keinen so dramatischen Wirtschaftseinbruch und noch nicht absehbare Kollateralkschäden!

    • ludus

      Danke, Herr Oberlehrer @ceterumcenseo, für Ihre ausführlichen Belehrungen! Es muss erhebend sein, als einziger im Besitz der Wahrheit zu sein und den Unbelehrbaren den richtigen Weg zu zeigen! Halleluja!

    • Whippet

      Werter Herr Kugi, ich möchte Ihnen gerne zu Ihren klugen Beitrag gratulieren. Besser hätte man die Situation nicht auf den Punkt bringen können. Solche Beiträge sind es, die die Qualität des Blogs ausmachen.

    • pressburger

      Ihre sinnvollen Aufrufe bleiben leider ungehört. Wie sollen die Verursacher der Übergriffe auf die Grundrechte, sich selbst korrigieren, oder sogar zu Rechenschaft ziehen.
      Die Regierung ist mit ihrer Leistung in den letzten Monaten mehr als zufrieden. Die breite Masse leistet keinen Widerstand. Eine direkte Aufforderung, noch paar Verbote mehr zu verordnen.

  21. CIA

    Sichtlich ist da noch jemand der wissen möchte, warum Kurz Israel zur Zusammenarbeit für einen neuen Impfstoff kontaktiert(e). Blog von Stefan Magnet
    https://www.corona-aufklaerung.tv/2021/02/27/zoff-in-wiens-juedischer-gemeinde-wegen-corona-diktatur/
    Interessant sind auch die weiteren Links.
    Die Zionisten in Aktion!!
    https://m.jpost.com/jerusalem-report/how-jews-change-the-world-652199
    https://m.jpost.com/health-science/who-are-the-jews-behind-the-coronavirus-vaccines-649405



  22. Undine

    In DEUTSCHLAND BRODELT es GEWALTIG---und das ist gut so!

    "Selbst MSM wollen einen Regierungswechsel - KLARTEXT [PI POLITIK"

    Markus GÄRTNER fragt:

    "BRICHT das KARTENHAUS von Frau MERKEL endlich zusammen?"

    "Mehrere große Zeitungen fordern einen Regierungswechsel oder - politisch gesprochen - den Kopf von Jens Spahn. Was ist bloß mit den Hofberichterstattern los? Oder erleben wir gerade eine Zeitenwende, den Augenblick, in dem das ganze morsche Gebäude implodiert? Was soll dann erst am 14. März folgen, wenn die Wahlergebnisse bekannt werden? Wir haben spannende Tage vor uns."

    https://www.youtube.com/watch?v=eWCXIYHQv_w&t=6s&ab_channel=PIPolitikSpezial-StimmederVernunft



    • ceterumcenseo

      Merz wäre der ideale Mann der Stunde. Laschet ist ja nur das etwas verschobene Gesicht von Merkel.

    • CIA

      In Österreich wird es auch noch brodeln bzw.vielleicht ist es schon soweit. Vor allem wenn die Freiheit trotz Impfung(Sommer) nicht kommt. Eine Aussage von Tierarzt/Top-Virologe Novotny lässt aufhorchen und dem nicht genug, ein Komplexitätsforscher zitiert auch düstere Zeiten.
      Worst-Case-Szenario - Lage wie im Herbst? „Kann man nicht ausschließen“ | krone.at
      https://mobil.krone.at/2358670
      Außerdem laut dem Bericht(Reportage) in Servus-TV greift die Verzeiflung, Armut und Wut nicht nur bei den Unternehmern um sich.

    • Meinungsfreiheit

      In Österreich brodelt es nicht, wenn man von dem kleinen Haufen rund um Kickl absiehtm, den es aber keine Minute um die Pandemie und den Schicksal der Leute , sondern nur um Wirbel geht um Leute in Österreich in Schwierihgkeiten zu bringen.

      Offensichtlich in der kruden und höchst unrealistischen Vorstellung noch irgend wann ein Zipfelchen der Macht zu bekommen.

    • pressburger

      "Brodelt es gewaltig", scheint etwas übertrieben zu sein. Aber, vielleicht sind einige Journalisten dabei ihr Ethos wieder zu finden. Die Frage ist, wie lange lässt sie Merkel gewähren.
      Das MfS, getarnt als Verfassungsschutz, kann jederzeit aktiv werden.

  23. Schani

    Künftig werde ich versuchen, das Lesen der Kommentare zu meiden. Sehr viele sind intellektuell einfach zu schmerzhaft.



    • Neppomuck

      Trag' er doch den Garten aussi, da muss man sich nicht mit Dingen beschäftigen, die man nicht versteht.

    • ceterumcenseo

      Kann ich ihnen nur beipflichten.

    • Meinungsfreiheit

      ceterumcenseo - die Geschichte hat bewiesen, wenn man den primitiven Kräften nachgibt, überkommt einem die Gosse.
      Man entkommt ihr nicht.
      Die Österreicher haben das inden Jahren zwischen 1938 und 45 schmerzhaft zu spüren bekommen.

    • pressburger

      Zynismus pur.

  24. Whippet

    PPESSE: Anschober will strenger durchgreifen. Ausgangsbeschränkungen sollen bereits ohne drohende Überlastung der Spitäler möglich sein. Das Treffen von Gruppen will man auch in Privaträumen unterbinden können. Nach wie vor gibt es Ausgangsbeschränkungen, wenn auch nur nachts. Das ist dann erlaubt, wenn sonst die Versorgung durch die Spitäler zusammenbrechen sollte. Von einem Zusammenbrechen kann bereits seit Monaten nicht im entferntesten die Rede sein.
    Nun halte ich Anschober, da ich seine Werdegang persönlich kenne, nicht für übermäßig intelligent. Warum getraut sich ein Anschober solche Schrite anzukündigen, geschweige auch zu tun. Wer stützt einen Politiker, dem es zu anstrengend wurde, seine Volksschulklasse zu führen, der seinen Beruf aufgab, der die Vorgaben seiner Herkunftsfamilie nicht erfüllen konnte und deswegen eine WiFI-Kurs für Journalistik besuchte. Einer, der in seiner Zeit als Landesrat ein halbes Jahr wegen einer Erschöpfungsdepression, beschönigend Burnout genannt, pausierte. Es ist möglich, dass so ein Möchtegern in eine Inflation, eine Aufgeblasenheit kippt, wie C.G.Jung sie beschreibt, eine Art Überschwemmung, die zu einer akuten Psychose führen kann? So weit, so dramatisch. Oder aber, Anschober, der Geschobene, erfüllt, was ihm von Mächtigeren vorgegebenen wird. Ich vermute, dass er nichts unternehmen kann, was sein Herr und Gebieter, Sebastian Kurz, nicht absegnen würde. Der aber zappelt ebenfalls an den Fäden von Mächtigeren. Alle Anordnungen der letzten Wochen lassen befürchten, dass das Ende des psychischen Niederknüppelns noch lange nicht erreicht ist. Es wird getan, was alle Tyrannen als 1x1 lernen: Daumenschraumen unmerklich anziehen, so lange, bis die Grenze erreicht ist und dann ein wenig lockern. Das schafft Erleichterung und fast ein Dankbarkeitsgefühl, das es graduell wieder erträglicher wird.
    Alle gewählten Politiker Österreichs, die bei diesem kriminellen Drama mitspielen, sollen ja nicht behaupten, sie seien in irgendeiner Form an unserer Gesundheit interessiert! Nein, ich nehme mir die Freiheit, sie als Hochverräter zu bezeichnen und sich an unserer psychischen Gesundheit aufs Schlimmste zu versündigen.
    Es fasziniert mich negativ, wie eine Gruppe von mäßig begabten Meschen in der Lage ist, ein ganzes Land zu tyrannisieren. Um den guten, erprobten Paul Wazlawik zu zitieren, mehr desselben ist nicht die Lösung, sondern vergrößert das Problem. Genau das wissen sie und sie wissen auch, dass sie letzten Endes der Bevölkerung den Krieg angesagt haben. Wir können nur aufstehen gegen unsere verlogenen Helfer und ihnen zeigen, dass das Volk zumindest noch so weit lebt, um sich gegen diese widerwärtige Politik zur Wehr zu setzen. Ich bin dabei.



  25. ceterumcenseo

    Ich habe mir eben die verherrlichte Sendung TALK IM HANGAR angesehen. Eine herbe Enttäuschung. Bar jeglicher wissenschaftlichen Wertigkeit , ein emotionsgeladenes Geplappere eines fanatischen Impfgegners, der mit der " neuen " Medizin ganzheitlich eine Pandemie bekämpfen will. Eine abgetakelte Sängerin, die von Medizin keine Ahnung hat und eine Medizinerin, die vermeint, eine Injektion in den menschlichen Muskel geht sofort in das Blut über. Zusammenfassend ein erbärmliches Bild.
    Leider war kein Wissenschaftler der Virologie geladen. Dann hätte die Sendung den gewollten Effekt verloren. An dem gequälten Gesicht des Moderators Fleischhacker konnte man sich seinen Reim machen.



    • Whippet

      Ich persönlich halte Sie für unverschämt. Genau mit Ihrer Unverschämtheit wollen Sie sich in diesem Blog berbreiten. Ich vermute, dass Sie sich bei allen Ihren Kritikern „mit dem Daumen nach unten“ revanchieren.
      Entweder werden Sie bezahlt, gut, ist das üblich.
      Wenn Sie Ihre abwertenden Kommentare freiwillig abgeben und ständig nur Kritik der anderen hervorrufen, haben Sie eine andere psychologische Zuschreibung, die des Querulanten..

    • ceterumcenseo

      @ Whippet

      Bevor sie sich disqualifizieren. Haben sie in dem Talk am Hangar eine wissenschaftlich fundierte Debatte erblickt ? Für so unintelligent halte ich sie nicht.

    • Templer

      Don't feed the Trolls

    • sottovoce

      Kann es sein, dass sie eine TV Diskussion mit einem Uni-Seminar verwechseln?
      Die Virologen haben ohnehin schon derartig einen Tunnelblick auf die Gesellschaft gerichtet ( mit Statistikern gemeinsam) dass der Schaden kaum zu reparieren ist!

    • Meinungsfreiheit

      Es ist ein Trauerspiel, was mit diesen ursprünglich sehr fruchtbaren und ausgeglichenen Diskussionen in Servus TV passiert ist.
      Ich habe auch kurz zehn Minuten zugeschaut.
      Dann habe ich diese Zumutung an den gesunden Menschenverstand abgeschaltet. Mich wundert, dass sich ein Fleischhacker für so eine erbärmliche Sache hergibt. Da sind ja die ORF Machenschaften noch Meisterleistungen dagegen.

    • pressburger

      Erbärmlich, das Lieblingswort der beiden Genossen.
      Kurz sagt widerlich. Nur als Anregung, zu Erweiterung des Wortschatzes.

  26. sokrates9

    Inzidenz - Ist auch wieder so ein stastistischer manipulativer Schmähwert den die Medien voll ausschlachten: Inzidenz in Hermagor : 703 Infektionen auf 100.000 Leute!(Infektion nicht krank, nicht Intendivstation,nicht Tod!
    Jetzt hat aber Hermagor nicht 100.000 Einwohner, sondern 18.000!!, das sind unter Mathematikern somit 126 Leute, wovon wahrscheinlich maximal 20 erkranken!!So wird das Seuchenzentrum Österreichs schnell wieder relativiert!



    • pressburger

      Auch mit einer Hochrechnung kann Panik verbreitet werden.

    • Richard IV (kein Partner)

      702 / 18 × 100 = 3.900 Coronafälle

    • Richard IV (kein Partner)

      Entschuldigung, sie haben recht: es sind 126 Corona-Fälle (702 / 100 × 18)

  27. sokrates9

    Gerade Interview Strache-Fellner gesehen. Strache ist hervorragender Demagoge der sehr wohl "Volkes Stimme" trifft.Dass sich Kickl da mit der Ibizafalle auf das Glatteis führen ließ und als einziger voll ausgerutscht ist, ist bedauerlich . Kickl ist intellektuell auf andere Ebene, doch er trifft auch Dank der permanenten Hetzkampagne der Qualitätsmedien nicht den Nerv der Bevölkerung. Strache kann das exzellent, Hofer mit Weicheiimage nicht und Hainbucher schon gar nicht.FPÖ wäre gut beraten Strache wieder ins Boot zu holen, die Linken würden toben, ihm eh nicht wählen,die Strachewähler die zur ÖVP gegangen sind würden zurückkommen, die frustrierten Covidgeschädigten Nichtwähler hätten wieder eine Alternative.0,1% Tote, o,4% Covidbetroffene, in Vergleich zu Schweden riesige Wirtschaftsverluste sind ein Thema!



    • phaidros, mit gutem Grund

      Wollen Sie Strache wirklich wieder in einem Regierungsamt sehen?

    • sokrates9

      Sorry, aber gegen einen Nationalratspräsidenten sobotka und vielen anderen fällt er nicht auf. Unter den Blinden ist der einäugige König!Wenn ich mir da die Van der Leyen anschaue, die Verurteilte Le grande, da wäre Strache doch eh in "guter" schlechter Gesellschaft.Wurde nicht gerade ein französischer Präsident zu 3 Jahren verurteilt??

    • ceterumcenseo

      @ Sokrates

      Das kann doch nicht ihre ernste Meinung sein. Egal ob es Ibiza eine Falle war oder eine " bsoffene Gschicht " Sehen sie sich diese Bilderdoch kritisch an. Unästhetischer geht es nicht mehr. Da ist ja Mundl ein Gentleman dagegen. Mag sein, dass er sich auf Gudenus verlassen hat. Den habe ich auch für gescheiter gehalten. Wer in eine so plumpe Falle fällt, hat auch in einer Regierung keinen Platz mehr. Übrigens, ihn mit Kickl intelligenzmäßig auf eine Stufe zu stellen ist eine Beleidigung für Kickl.
      Dem kann er intellektuell nicht das Wasser reichen.

    • sokrates9

      ceterumcenseo@Habe Gudenus gescheiter gehalten-stimme überein.Dass Strache auf Mundlniveau fährt und damit über 30%der Stimmen holte sollten Sie anerkennen,wobei ich auch Häupl auf selben intellektuellem Niveau sehe.Kickl ist wesentlich intelligenter, umsomehr wundert es mich dass er voll in die Ibizafalle durch killen von Strache gefallen ist.Beide haben sich leider durch absolute Rückgradlosigleit ausgezeichnet, indem sie ihrer DNA begonnen von Liederbüchern, Rattengedicht bis Identitären voll in den Rücken gefallen sind!Schaun sie sich Fellner - Strache an; halte Interview für gut,Hainbucher schafft das nie!

    • Meinungsfreiheit

      Ich bin mir alles andere als sicher, dass nicht Kickl selbst hinter der Sache steckte um ein intellektuell unterlegenes Ärgernis los zu werden.
      Aber das werde ich in der nächsten Zeit noch ausführlich mit Argumenten untermauern.

    • pressburger

      Für Strache würde sprechen das er immerhin der Mann- und Weibschaft, die Kurz um sich gesammelt hat, intellektuell haushoch überlegen ist.
      Gegen Strache spricht, er ist erpressbar.

  28. Franz77

    Rattentest im Laborbezirk Schwaz. Die TT jubelt. 32.000 Anmeldungen, Einwohner 79.500. Das glaube ich nie und nimmer!

    https://liveblog.tt.com/414/coronavirus



  29. machmuss verschiebnix

    OT:

    Ich halte es kaum aus, mir diesen Bericht anzuhören, da kommen mir vor unbändigem Zorn auf diese Idioten-Regierung die Tränen ! ! ! ! ! ! !

    https://www.servustv.com/videos/aa-26kxv2nhh1w11/

    Wieviele fleißige junge Unternehmer da schon ruiniert wurden mit diesen absolut unnützen Corona-Bestimmungen - WEGEN EINER GRIPPE die jeder ansonsten gesunde Mensch binnen einer Woche wieder los bringt.
    Was für einen geistekranke Drecksbrut - ich glühe vor Zorn - weil man kann NICHTS dagegen tun.



    • machmuss verschiebnix

      ... dann gehen wir Demonstieren und diese Dreck-Brut hetzt die Polizei auf uns und sie selber knotzen im Parlament und lachen sich ins Fäustchen ! ! ! ! ! ! ! ! !

    • Whippet

      Sie haben so recht, es ist kaum zu ertragen. Es kommen einem die Tränen. Der ferngesteuerte Maturant bedient sich und seine Vasallen mit dem Geld der Steuerzahler und ist bar jeden Gefühls. Alles unter dem verlogenen Deckmantel der Gesundheit. Ich wünsche mir am Samstag eine beeindruckende Demo.

    • Franz77

      Mir ergeht es ähnlich, der Versuch ruhig zu bleiben ist extrem schwierig.

    • sokrates9

      Sehe es ähnlich;kann leider morgen nicht zur Demo fahren, hoffe es kommt einer aud die Volksbegehrensidee! Wiedereinführung Demokratie in Österreich weg mit dem Polizeistaat! Wenn 2 Schachspieler in der Öffentlichkeit mit Gesundheitsschädlicher Maske bestraft werden weil Mindestabstand nicht eingehalten wurde ist das ärgere Diktatur als es je im Kommunismus gab!

    • ceterumcenseo

      Jetzt wird klar, welche Armleuchter auf Demonstrationen gehen. Aufrufe, dass möglichst viele mit Kleinkindern, Kinderwägen und Hunden kommen sollen. Auch noch feig sein, aber in diesem Blog den starken Mann spielen.

    • ludus

      @ceterumcenseo

      Großartig, daß Sie sich die Mühe machen, uns armen dummen Verwirrten zu erläutern, was richtig und was falsch ist! Wir wissen Ihre ausgereiften Belehrungen über alle Maßen zu schätzen. Hoffentlich tragen Sie nicht zu schwer an Ihrer Bürde!

  30. haro

    Stimmt es dass die FPÖ-NÖ (Landbauer) gegen die Kirche Stimmung macht (Grundsteuer) ???

    Sie wäre gut beraten das zu unterlassen. Noch ist NÖ christlich geprägt und das sollte unterstützt werden, denn alles andere hilft nur der Islamisierung wie es bereits andere Parteien betreiben und man am Beispiel Wien erkennen kann.



    • Schani

      Lanbauer = Burschenschafter = antiklerikal u. -kirchlich!

    • eupraxie

      mit Verlaub, aber wirklich ein Bollwerk gegen die Islamisierung ist die kath. Kirche samt ihren Würdenträgern nicht

    • Meinungsfreiheit

      So manche FPÖ Verantwortliche massakrieren derzeit die Partei nach Strich und Faden.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Die FPÖ hat eben keine Ambitionen, zu einer linksidentitären Partei wie die ÖVP zu verkommen.

    • haro

      Es stimmt, manche Kirchenobere sind kein Bollwerk gegen die Islamisierung, aber die Kirchenbauten sehr wohl. Sie geben ein mächtiges Zeichen unserer christlichen Prägung die ideell und finanziell erhalten werden sollte.

      Es ist schon schlimm genug, dass es soviele linke Kräfte gibt die zwar das islamische Kopftuch im öffentlichen Raum tolerieren, sogar für Kinder in Volksschulen, aber Kreuze eben dort abhängen.

      In unserem Gemeinderat waren es übrigens nur die Grünen die dem kleinen Förderbeitrag zur Renovierung unserer Kirche nicht zustimmten. An ihren Taten erkennt man jene die es mit unserer Heimat nicht gut meinen.

  31. pressburger

    Ein treffender Hinweis auf den Irrweg, den die Regierung seit ihrem Amtsantritt beschreitet, auf dem ihr die irregeleitete Wähler bis jetzt brav folgen.
    Herr A.U. hat in der Ankündigung seines Webinars ,am 3.3. die Frage gestellt, ob es ein neues 1848 braucht. So weit ich den Ausführungen gefolgt bin, wurde diese Frage nicht beantwortet. (Entschuldigung, sollte ich mich täuschen)
    Heute wurde auf zwei Themen fokussiert, Asylmissbrauch und Zwangsimpfung. Grundsätzlich geht es um mehr. Um viel, viel mehr. Es geht um die Grundwerte unserer abendländischen Zivilisation.
    Trotz aller, zugegeben, eher spärlich geäusserten Bedenken, die Schlepper-Politik, dieser Regierung betreffend, geht Kurz unbeirrt den Weg in Richtung Islamisierung des Staates, den Weg des Bevölkerungsaustauschs. Alle Versuche, auch hier im Forum, das Vorgehen von Kurz zu verstehen, zu erklären, scheitern an der bürgerlich, befangenen Optik, der Kurz Erklärer.
    Kurz ist in der Zwischenzeit auf einer anderen Plattform.
    Kurz hat die Führung einer kommunistisch ausgerichteten Partei und Regierung übernommen.
    Kurz verfolgt strategische Ziele, durch die marxistische Theorie definiert. Die Bürgerlichen haben keine Ziele, sind in ihrer Selbstzufriedenheit versumpft.
    Die Angelegenheit mit den Asylanträgen, muss zwingend im Gesamtzusammenhang beurteilt werden. Kurz hat in der ganzen Regierungszeit, seit Kickl weg ist, alles unternommen um heimlich die Macht der Mohammedaner im Staate zu stärken.
    Warum sollte sich kurz ein Beispiel an Dänemark nehmen ?Ungarn ist näher und Orban erfolgreicher als die dänische Sozialdemokratin.
    Von Kurz zu erwarten, dass er in der Zukunft nicht lügen wird, grenzt an Selbsttäuschung.
    Kurz hält sich an Lenin:" Die Wahrheit zu sagen ist bourgeoises Vorurteil. Eine Lüge wird durch das zu verfolgende Ziel gerechtfertigt."
    Wenn Kurz sagt, Lockerungen, meint er, mehr Kontrolle.
    Wenn Kurz die Impfung als Heilmittel propagiert, meint er behördlichen Zwang.
    Braucht es 1848 ? Grundsätzlich ja, aber.
    Wer soll eine bürgerliche Bewegung gegen die kommunistische Alleiherrschaft anführen ? Wer wird ihm folgen ?



    • ceterumcenseo

      " Kurz hält sich an Lenin, ÖVP eine kommunistische Partei " , das kann nicht ihr Ernst sein. Bei einer NÜCHTERNEN Betrachtung kann man sich nur wundern, was manchen Hirnen entspringt. Einerseits wirft man hier Kurz vor, er wäre ein Faschist, dann wieder ein Kommunist, ein Vasall der EU, ein Vasall von Merkel, ein Mossadjünger etc. Es wäre empfehlenswert, könnte man sich in eine Richtung entscheiden.

    • Neppomuck

      Kurz ist ein "Machtgeil-O-Mobilist" ohne ideologisches Brandzeichen.
      Mäßig intelligent, denkt er nicht viel weiter als sein Nasenspitzel lang ist und sucht daher die Nähe der Mächtigen, die auch nicht gerade durch Pflichterfüllungs-Gier glänzen, eher durch das Credo "Gut ist, was mir nützt".

      Dabei kann man sich allerdings sehr schnell abnützen, da - siehe zweiter Satz - seine Schwächen mehr und mehr offenkundig werden. Und Nibelungentreue ist auch nicht gerade eine Stärke der Schwarzen. Die haben noch jeden "Chef" gemeuchelt, der auf die "schiefe Ebene" geraten ist.

    • Undine

      @pressburger

      Absolute Zustimmung zu Ihrer Betrachtung!

      ***************************!

    • ORF-ABMELDUNG

      ceterumcensio -

      wenn blindwütiger Haß jeden Blick verschleiert, dann werden die bestgemeinten Kommentare hier unbrauchbar. Und wer sich in dem Kommentarbereich nicht täglich auf Kurz einschießt, ihm alle Unappetitlichkeiten der Welt unterstellt, wird sowieso niedergemacht.
      So ergeht es auch Ihnen.

      Schade um so viele gescheite Leute hier.

    • GT

      An Hrn./fr. ORF-ABMELDUNG! Kann ich nur bestätigen

    • Almut

      @ pressburger
      Richtig, es geht um die Grundwerte der abendländischen Zivilisation die eben auch von der Kurz'schen Regierung (sie agiert dabei als Erfüllungsgehilfe einer weltweiten Operation namens COVID und Migration) zu Grunde gerichtet wird und die Bürgerlichen merken gar nicht wer ihnen an die Gurgel will. Und sollten sie es doch merken werden sie nicht zugeben können, dass sie sich fatal geirrt haben.

    • machmuss verschiebnix

      Gab es jemals irgendwo eine kommunistische Herrschaft, die freiwillig abgetreten wäre . AUCH die DDR ist finanziell verreckt !
      Aber die Gesetzeslage läßt gar nicht zu, daß man die rotzfreche, vor Unvernunft strotzende Bande physisch aus dem Parlament entfernt ! ! ! !

    • Wyatt

      @ pressburger
      ********
      ********
      wie richtig Sie liegen, erkennt man an den, bar jeglicher Argumente, unter immer wieder absonderlicher neuer Nicks eingebrachten Subkommentare, der dem System gefälligen PR-Schleimer.

    • ceterumcenseo

      @ ORF ABMELDUNG

      Danke für Ihre Meldung. Ich dachte schon, ich wäre in eine irre Selbsthilfegruppe geraten. Sie haben völlig recht, auch ich habe den Eindruck gewonnen dass es sich um unverbesserliche Wiederholungstäter handelt. Immer die gleichen haltlosen unfundierten
      Argumente. Die Unfähigkeit eine gepflegte Debatte zu führen, auf Argumente einzugehen, logisch zu konkretisieren. Sie können nur " Kurz muss weg " skandalieren, sonst nichts.

    • Schani

      An ceterumcenseo und ORF-ABMELDUNG: ich leide mit Ihnen!

    • gebirgler

      @ceterumcenseo
      Sowohl Marxismus als auch Faschischmus (und auch der Nationalsozialismus) sind extreme sozialistische Richtungen welche immer mit Freiheitseinschränkungen und schlußendlich mit extremer Diktatur enden. Und die Maßnahmen welche diese Regierung setzt sind extrem freiheitsbeschränkend und dies ohne daß ein Grund hierfür vorliegen würde (ich verweise auf die Studien der Univeritäten Berkly und Stanford zu Lockdowns).

    • ceterumcenseo

      ORF-ABMELDUNG

      Würde mich interessieren, was sie unter " niedermachen " verstehen. Soll das eine primitive Drohung sein ? da bedarf es eines anderen Kalibers. Florett ist edler als Haudegen, wenn es die Waffenwahl betrifft.

    • Eva

      @ceterumcenseo

      Sie wurden von @Whippet zurecht als unverschämt apostrophiert. Ich setze noch hinzu, daß Sie hochgradig selbstgerecht agieren.
      Es ist die Zeit der Blockwarte, aber auch die der Blogwarte angebrochen.

    • ceterumcenseo

      @ Eva

      ich bedauere es außerordentlich, wenn ich bei Ihnen den Eindruck eines " Blog(ck)wartes erwecke. Wenn Sie sich in Ruhe und ohne Vorurteile manche Kommentare ansehen, müssen auch Sie feststellen, wie gehässig und substanzlos diese sind. Wenn es mir gelingt, das Niveau ohne Selbstherrlichkeit ein wenig zu verbessern, fühle ich mich erleichtert. Ich betätige mich in diesem Forum, weil ich die Sachverhaltsdarstellungen von Dr. Unterberger außerordentlich schätze. Leider stimmen viele Blogger nicht mit seiner Meinung überein, sondern wollen nur mit Hass " luftablassen ".

    • Meinungsfreiheit

      ceterumcensio - Bitte nicht aufgeben! ich kann Ihnen den Nachweis erbringen, dass sich hier eine von der Partei beauftragte und wahrscheinlich bezahlte Kickl Gruppe befindet, die so wie alle anderen Parteien auch, nur Stimmung für ihren Herrn machen möchte.
      Denen muss man nicht weichen!

    • pressburger

      @Gebirgler
      Offensichtlich für manche eine Überforderung zu verstehen, dass Diktaturen verschiedene Erscheinungsformen haben. Kommunismus und Faschismus sind ideologische Zwillinge. Die Konsequenzen für die Untertanen sind unabhängig von der Erscheinungsform der Diktatur, grosso modo die gleichen.
      Das ist Dialektik.

  32. Stein

    Ja, die kleine bereits aus dem Parlament rausgeflogene (deshalb auch der an uns Bürger/Wähler gerichtete Mittelfinger einer grünen Abgeordneten) am militantesten für Migration eintretende Partei sitzt nun in der Regierung.
    Der alleinige Dank ist an den Bundeskanzler zu richten!



  33. Antonius Ganghofer

    Ich habe es aufgrund meiner Vorinformationen aus alternativen Medien (betreffend insbesondere hohe Sterblichkeit und Folgeschäden nach Impfungen in deutschen Pflegeheimen) befürchtet und mich gewundert, warum aus dem „COVID-19-Impfungs-Vorzeigeland“ Israel keinerlei Informationen über schwere Auswirkungen und Todesfälle aufgrund der Impfungen herauskamen.

    Blättert man mit entsprechenden Suchbegriffen im Google, ist der erste Treffer bei Todesfällen in Israel aufgrund der Impfungen erst auf der 7. Seite der angezeigten Suchtreffer. Offenkundig werden die entsprechenden Informationen und Nachrichten unterdrückt, es wimmelt nur so von positiven Meldungen über die Folgen der Impfungen in Israel…

    Jetzt aber eitert die Wahrheit wohl heraus. Wenn die unten verlinkten Nachrichten stimmen, woran ich aber nicht zweifle, sind die Auswirkungen schlimmer als alles, was sich irgendjemand – grundsätzlich positiv Denkender – jemals erwartet hätte:

    40 x höhere Todesrate bei den über 60jährigen, 260 x höhere Todesrate bei den unter 60jährigen jeweils im Vergleich zu Vor-COVID-19-Jahren.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/todesrate-in-israel-explodiert-nach-impfungen-mit-dem-pfizerbiontech-wirkstoff-10084104

    Die Ehre gebührt aber bachheimer.com, wo ich den Bericht zuerst gefunden habe: https://bachheimer.com/landwirtschaft-ernaehrung-und-gesundheit

    Die erste deutschsprachige Veröffentlichung war offenbar diese hier am 1. März 2021: https://uncutnews.ch/israel-hohe-sterblichkeit-durch-den-impfstoff-diskrepanzen-zwischen-den-von-den-behoerden-veroeffentlichten-daten-und-der-realitaet/ (gute Zusammenfassung).

    Die israelische Originalquelle ist diese: http://www.nakim.org/israel-forums/viewtopic.php?p=276314 diese Seite hat die Meldung bereits am 15. Februar 2021 gebracht.

    Von dort kam es unter dem Titel „Vaccination en Israël : des chiffres de mortalité qui interpellent“ zur Webseite der französischen Zeitung France-Soir, wo es am 17. Februar 2021 publiziert wurde.

    Dort gibt es ein langes französisches Video (mehr als 1 Stunde) mit dem Urheber dieser Nachrichten, Dr. Hervé Seligmann, ein israelischer Mediziner, welcher an der Medizinischen Fakultät, Abteilung für Infektions- und Tropenkrankheiten, der Universität Aix-Marseille in Marseille lehrt und forscht.

    Noch ein weiterer Israeli ist bei diesem Dreier-Interview dabei, nämlich Haim Yativ, welcher als „Ingenieur“ bezeichnet wird (nach unserer Einstufung vermutlich Diplomingenieur oder Diplomingenieur FH). Nach den im Internet auffindbaren Veröffentlichungen, die Dr. Hervé Seligmann selbst oder gemeinsam mit anderen Forschern getätigt hat, dürfte er ziemlich einschlägig bewandert sein.

    Hier der Link direkt zu diesem Video (auf Französisch) bzw. dessen „Vorblatt“

    https://www.francesoir.fr/videos-debriefings/vaccination-en-israel-des-chiffres-de-mortalite-qui-interpellent-video

    Weitere israelische Quelle: https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/297051

    Für die L & L Medien (Lügen & Lücken) sind das gewiss nur Fake-News: Da muss ich aber sagen: Selbst nachprüfen, wer Französisch kann, zumindest einmal mit dem langen Video von France-Soir.

    Schon auf nakim.org finden sich längere Ausführungen darüber, dass die israelische Regierung Daten manipulativ wiedergibt bzw. direkt manipuliert. Die Hälfte aller COVID-19-Toten gibt es in Israel offiziell seit Beginn der Impfkampagne im Dezember 2020. In Israel wird scheinbar ausschließlich mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer geimpft.

    So weit, so bestürzend.

    Da muss man sagen: Gott schütze Israel! Denn wahrscheinlich sollen diese Impfungen auch noch jährlich oder in größerem Zyklus wiederholt werden …



    • Wyatt

      und dem Kurz wurde von den Israelis gleich 30 Millionen Impfdosen, (für die kommenden Jahre) aufgejubelt:

      https://youtu.be/xv39lupNxfk

    • Meinungsfreiheit

      Und das Schneewittchen und Hänsel und Gretel sind sicher auch an der Impfung gestorben!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ganz tief in meinem Inneren habe ich mir schon oft gedacht, dass Sie an Märchen glauben. Vielleicht sollten Sie nicht nur die Klubinfo der ÖVP lesen, sondern sich auch anderen Quellen bedienen.

  34. CIA

    Falls nicht umgehend abgeschoben wird, finde ich diese Abschiebelager nur begrenzt sinnvoll. Es ist viel mehr ein Trick zum Einlullen der Bevölkerung, wie es auch ein Herr Kurz macht. Die Einheimischen werden eingesperrt, die Migration floriert. Vielleicht nimmt Österreich die Syrer aus Dänemark auf?
    So schaut's in Österreich aus!
    Mutiger Bürgermeister von Schwarzau protestiert!

    ???? Der Bürgermeister von Schwarzau ist mutig und protestiert öffentlich gegen eine offensichtliche Ungerechtigkeit:

    ??Ein Österreicher ging spazieren und wurde aufgrund der absurden Coronaregel mit einer Geldstrafe von 4800 € (2.400 unbedingt) belegt.

    ??Ein Afghane ging shoppen verstieß gegen dieselbe Regel aber kam ungeschoren davon, da er "die Sprache nicht verstehe".

    ???? Was ich fordere ist keine Bestrafung des Afghanen sondern den Freispruch von beiden! Auffällig ist diese Ungleichbehandlung der Justiz aber allemal. Bei Österreichern gibt es kein Pardon, keine Gnade, sondern Exempel und Exekution. In anderen Fällen drückt man gern beide Augen zu.
    Danke für den Mut des Bürgermeisters!

    Folgen



  35. Whippet

    „Wenn Dr. Unterberger das Hereinströmen moslamischer Landnehmer kritisiert, kann ich das schwer nachvollziehen. Wir sind ein überaus reiches Land , in dem in alle Ewigkeit Milch und Honig fließen wird. Bis auf ein paar lästige FPÖ-Sprengsel, die immer noch aufjaulen, wenn sich arme Menschen in unser Land retten, sei begrüßt, wie weltumspannend barmherzig, vorausblickend die Linken, damit meine ich Türkise, Neos, Sozis und Restkommunisten, fühlen. Sie haben ein Herz für marokkanische Gefängnisinsassen. Ja, kann denn keiner dieser FPÖler nachempfinden, was es heißt, in solch einem Gefängnis zu darben. Na, also, haltet doch den Mund und besinnt euch auf eure Menschlichkeit. Wie schlecht es Tschetschenen, Afghanen, Nigerianern und anderen Benachteiligten in ihrem Land geht, können wir uns trotz Phantasie nicht vorstellen. Was wäre naheliegender, als Meschen zu verstehen, die das mühsame Geschäft der Schlepperei auf sich nehmen, um Gutes zu tun. Wie Frau Merkel ehemals meinte „nun sind sie halt da!“ Ja, sie sind da,und werden alles tun, um unser Leben umzugestalten. Hieß es nicht bei Matthäus „Kommet alle zu mir, die ihr mühselig und beladen seid.; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir, denn ich bin sanftmütig und demütig von Herzen.“
    Ja wir sind sanftmütig und demütig, schweigen zu den Tätigkeiten von Caritas, Volkshilfe und dem Herrn Konrad. Sie werden wissen, was sie tun oder etwa nicht?“
    Zum Schluß bekenne ich, dass ich der Auffassung Dr. Unterbergers bin, dass ich allerdings meine, dass es nur EINE Partei gibt, die sich dieses Themas ernsthaft annimmt und nicht der Auffassung der Caritas und ihrer brandgefährlichen, gut bezahlten NGOs ist. Corona und sein Wahnsinn werden hoffenlich wieder abebben, der Islam hat allerdings die Eigenheit jedes Stück Land, in dem er sich befindet, als erobert zu sehen und nicht mehr zu verlassen.



    • Undine

      @Whippet

      Besonders für den letzten Satz:

      ********************
      ********************
      ********************+!

    • Templer

      *******************
      +++++++++++++++
      *******************

    • pressburger

      Haben wir uns mit der Islamisierung abgefunden ?

    • Whippet

      Es ist mir herzlich egal, er wird es selbstverständlich leugnen, aber ich bedanke mich bei „certerem sonst noch was....“ für eine prinzipiellen Daumen nach unten.

    • eupraxie

      @Whippet: leider stimmt ihr letzter Satz und zu @pressburger: ich hoffe nicht! Ungarn, Dänemark und auch Schweden sollten uns Hoffnung geben!

    • Charlesmagne

      @ eupraxie
      Schweden ist bereits ziemlich erobert.

    • eupraxie

      @charlesmagne: Ja leider, aber da dachte ich vor allem an die Veröffentlichung der Gefahren die von den Clans ausgehen, war auch ein Novum in einem sozialistischen Land.

  36. Undine

    A.U. schreibt:

    "In Österreich jedoch braucht seit eineinhalb Jahren niemand mehr Angst vor der FPÖ zu haben und dadurch etwa eine konsequentere Migratonspolitik zu verfolgen, hat sich diese doch selbst zertrümmert und ins Abseits gestellt – von Ibiza bis Corona."

    Wer sollte "Angst vor der FPÖ" haben? Die einheimischen Bürger garantiert nicht---diese wären auf jeden Fall gut gefahren, hätten KURZ und Van der Bellen nicht um jeden Preis den erfolgreichen Innenminister KICKL loswerden wollen!

    "Angst vor der FPÖ" hatten nur die Türkisen! Zurecht, wie man an allen Ecken und Enden sehen kann. Ohne KICKL als Innenminister regiert es sich viel leichter. Die ungezügelte ILLEGALE IMMIGRATION geht sogar verstärkt weiter unter KURZ und den GRÜNEN---ohne Innenminister KICKL! Wir sind bezüglich genehmigter ASYL-ANTRÄGE nun sogar EU-Meister in dieser Disziplin geworden!

    Die FPÖ wurde von KURZ eiskalt (geplant) geopfert---die Medien, v.a. der ORF, haben mit Wonne dabei mitgeholfen.
    Die FPÖ ist aber GsD nicht so leicht umzubringen.

    Wer die SERVUS-TV-REPORTAGE (Hinweis stammt von @Engelbert Dechant!) über die OPFER der KURZ-Regierung (unter kräftiger Mithilfe des heillos überforderten stümperhaften GRÜNEN ANSCHOBER!) gesehen hat, weiß, daß KURZ nicht gerade so beliebt ist, wie er und seine Befürworter meinen! Diese OPFER des unglückseligen Gesundheitsregimes wird die FPÖ einsammeln können!



    • Undine

      Hier der Link zur sehr sehenswerten ServusTV-Reportage:

      (https://www.servustv.com/videos/aa-26kxv2nhh1w11/ )

    • pressburger

      Wie Herr A.U. wieder in Bezug auf die FPÖ voll daneben greift.
      Strache auf Ibiza, wurde nicht von der FPÖ, sondern von der Clique die einen Putsch geplant hat inszeniert. Der Nutzniesser der Inszenierung gibt sich als Saubermann aus. Die Medien plappern das nach, was Kurz ihnen vorschreibt.
      Die FPÖ hat sich selbst zertrümmert. Offensichtlich vom Todestrieb, von Nekrophilismus, überwältigt

    • Neppomuck

      In die Knie zu gehen heißt nicht unbedingt "umfallen", man kann auch zum Sprung ansetzen.

  37. Brigitte Kashofer

    Die FPÖ kämpft für den Rechtsstaat und gegen die Errichtung einer Diktatur. Das ist mindestens so wichtig wie der Kampf gegen Migration, denn auch eine Regierung, die jeden gesunden Menschen als potentiellen Gefährder hinstellt und mit diesem Argument Schulen sperrt, Kindergeburtstage auflöst und die Wirtschaft herunterfährt - die übrigens unser Gesundheitssystem finanziert - macht das Leben in unserem Land unerträglich.
    Die FPÖ leistet als einzige Partei Widerstand gegen Diktatur und Willkürherrschaft einer völlig außer Rand und Band geratenen Regierung!
    Ich bin übrigens NICHT FPÖ-Mitglied!



    • Franz77
    • Undine

      @Brigitte Kashofer

      *******************
      *******************
      *******************+!

    • Cotopaxi

      Frau Kashofer wurde also auch vorgeworfen, an die Identitären gespendet zu haben.

      Wie schäbig ist dieses Verhalten der FPÖ?

    • Whippet

      Mutige Brigitte Kashofer! Die FPÖ täte gut daran, sie zu bitten , wieder zurückzukehren. Es war bekannt, dass Strache vor Kurz den Kottau machte.

    • ceterumcenseo

      @ Franzz

      Danke für den Hinweis. Ich wusste nicht, dass diese Dame wegen parteischädigenden Verhaltens aus der FPÖ ausgeschlossen wurde. Da sie jedoch ohne Partei eine NICHTS ist, bettelt sie offenbar um einen Wiedereintritt. Generell überlegt sich die FPÖ es sehr lange bevor sie ein Parteiausschlussverfahren einleitet. Schon gar bei einer Stadträtin. Es spricht für die FPÖ, dass sie für Sauberkeit in ihren Reihen sorgt.

    • Whippet

      Wie hilfreich, jetzt kümmert sich „cetero irgendwas“ um das Image der FPÖ. Eine Sonderform an Hilfsbereitschaft.

    • phaidros, aus gutem Grund

      Ein Schwarzer IM tarnt sich durch gute Taten.

    • Wyatt

      @Brigitte Kashofer

      *******************
      *******************

    • Meinungsfreiheit

      Die FPÖ kämpft derzeit gegen die demokratisch legitimierten Vorgänge in unserem Land und für ihre Machterlangung.
      Sonst gar nichts

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Demokratisch legitimiert ist da gar nichts!
      Gab es eine Volksabstimmung zum Thema Lockdown?

      Eben!

  38. Franz77

    Wann krallt sich die FPÖ endlich diesen unglaublichen genialen Gerald Grosz? Wie immer, 1A. Von heute:

    https://www.youtube.com/watch?v=aDZR2NQn8wY



    • Whippet

      Richtig! Grosz wäre das „literarische“ Pendant zu Kickel. Ein unschlagbares Paar!

    • Freisinn

      Gerald Grosz wieder einmal unschlagbar - danke für der Link

    • ceterumcenseo

      Eher kabarettreif, als ernst zunehmen. Schon die Sprache und Ausdrucksweise ist unerträglich primitiv. Die FPÖ wird sich hüten, sich so eine Laus in den Pelz zu setzen. Für den müsste sie sich schämen. Ihn in einem Atemzug mit Kickl zu nennen ist eine Beleidigung Kickls.

  39. Peter Kurz

    "Ohne uns kippt Kurz nach links"
    Wie recht die FPÖ mit diesem Wahlslogan hatte.

    Die Positionen von Sebastian Kurz sind übrigens rasch zusammengefasst:
    Junge Patrioten sind widerlich.
    Corona = Ebola.
    Das (links)totalitäre Merkel-Deutschland ist Vorbild.
    Rechts blinken aber links abbiegen.
    Mehr Staat, weniger privat.



    • Meinungsfreiheit

      Von wo haben Sie so wenig Bezug zur Realität?
      Bei dem blanken Hass eines geschaßten Herbert Kickls kann ich es ja noch einigermaßen nachvollziehen.

  40. ceterumcenseo

    Dr.Unterberger hat treffend darauf hingewiesen, dass sich die FPÖ mit ihrer Anti-Impf-und Anti-Testkampagne völlig isoliert hat. Bedauerlicherweise hat sie dadurch ihre Antimigrationspolitik völlig vernachlässigt und international an Bedeutung verloren.
    Verständnislos blicken Lega Nord, Salvini und auch Ungarn auf diesen Irrweg ihrer Gesinnungsgenossen. Auch parteistrategische Überlegungen gehen fehl. Die FPÖ vermeint durch ihren Kampf gegen Corona-Maßnahmen neue Wählerschichten zu gewinnen, während sie andererseits viele Wähler verlieren, die diese Politik nicht mitgehen können. Besonders schädlich ist der internationale Verlust von Ansehen. Auch innenpolitisch ist das Verhalten der FPÖ nicht nachvollziehbar. Offenkundig sind die Schwierigkeiten, die Türkis mit den Grünen hat. U. hat besonders darauf hingewiesen, dass die ÖVP kein Gesetz gegen die Immigration durchbringen wird, wie überhaupt die Zusammenarbeit mit dem ideologisch anders gepolten immer schwieriger wird. Anstatt darin ihre Chance zu erblicken, vergeudet die FPÖ durch ihre Ausritte gegen Masken,Tests und Impfung ihre Kräfte. Keiner sage mir, dass es keine gute Zusammenarbeit zwischen Edtstadler und Kickl gegeben hat. Die FPÖ kann nicht ewig ihre Wunden lecken, die ihr durch die Aufkündigung der Koalition zugefügt wurden. Kluge Politik verlangt Flexibilität und Weitblick. Tempora mutantur, das gilt besonders in der Politik. Vermeint die FPÖ ihr Glück in ewiger Opposition zu finden. Das bringt nichts. Nur Mitregieren bewirkt etwas. Die FPÖ hat so kluge Köpfe wie bald keine andere Partei. Es ist schade um sie.
    Wenn die FPÖ durch auffälliges Annähern an die SPÖ ihr Glück versuchen will, ist sie schlecht beraten. Eine solche Koalition wird sich nicht ausgehen und wäre ein völliger Verrat all ihrer Ideale. Zu recht könnte man an ein Nationale Sozialistische Partei
    erinnert werden.



    • Loretta Klar

      Brav das ÖVP-Narrativ heruntergebetet.

    • Peter Kurz

      Warum ist das Bekämpfen einer IMPFPLICHT eine "Anti-Impf-Kampagne"?

    • ceterumcenseo

      @ Loretta Klar

      Nicht nur negieren ! Machen sie Vorschläge. Wie sehen sie die Zukunft der FPÖ. Sie träumen wohl von einer absoluten Mehrheit, oder ?

    • pressburger

      @Peter Kurz
      Es geht um die Impfpflicht. Koste es was es wolle. Die Impfpflicht ist eine Gehorsamkeitsübung, mit der die Regierung den Untertanen zeigen kann das sie sich unterwerfen müssen. Keine Alternative.

    • GT

      Vielleicht liegt die Lösung in einem ältern Artikel von AU - FPÖ möge sich spalten: Hier die Trotzköpfe - dort die, die kooperativ für das Land arbeiten wollen.

    • Templer

      Die FPÖ, sollte in den Angriff übergehen.
      Nicht nur, berechtigter Weise gegen die diktatorische Vorgehensweie vom Politdarsteller Kurz, bezüglich des Coronawahnsinns, sondern auch im Hinblick vom ungehinderten Zustrom von nicht integrierwilligen, sogenannten Flüchtlingen, die dies per Definition nicht sein können, wenn sie nachweislich durch x Länder der EU gepilgert sind.
      Die FPÖ sollte hier lauter und dominanter werden.
      Die Unterwürfigkeit von Hofer ggü. Kurz, wird nicht greifen.

    • ceterumcenseo

      @ Templer

      was sie hier vorschlagen wäre eine Schädigung der FPÖ. Begreifen sie das nicht ?

    • Neppomuck

      Mind your own business, cetero.

    • Charlesmagne

      Der verhältnismäßig harmlose Vorläufer (zumindestens für den nicht im Verkauf und ähnlichen Beruf tätigen) war die Maskenpflicht. War da nicht was mit einem VfGH Urteil hinsichtlich Sterbehilfe. Viele werden sich dafür entscheiden dem zu folgen um wenigstens noch eine zeitlang am normalen Leben teilnehmen zu können. Wie lange das sein wird, weiß man noch nicht. Und wieviel eine Verlängerung kosten wird (jährlich weitere Impfung) steht auch noch in den Sternen, wird aber wohl auch ziemlich zu Sternen reichen (und selbst zu bezahlen werden. Wie nennt man das, was jetzt passiert in anderer Umgebung: „anfixen“?

    • Templer

      @ceter.....
      Wer wenn nicht SIE wissen es am besten....

    • Meinungsfreiheit

      Fast könnte man meinen Kickl ist ein Angestellter von Kurz um die FPÖ niederzumachen, was ja bei allen bisherígen Wahlen (einschließlich der am letzten Sonntag in Kärnten) deutlich zu Tage kam.

  41. Patriot

    Da sieht man wieder mal, die Ausrede, man müsse wegen EuGH und EU so handeln, gilt nicht! Was dänische Sozis zusammen bringen, sollte für österreichische Konservative ein Leichtes sein. Oder ist der seit 3 Jahren im Amt befindliche Grünschnabel am End gar kein Konservativer?

    Die österreichische Impfstoff-Produktion erinnert frappant an das Kaufhaus Österreich. Eine PR-Aktion mit starkem Korruptionspotential. Wenn die internationalen Pharmafirmen so scharf auf den Produktionsstandort Österreich mit seinen Lohnnebenkosten, Frauenquoten und Vorschriften wären, wären sie schon lange da!



  42. Jenny

    https://www.unzensuriert.at/content/124970-von-wegen-lockerungen-regierung-plant-neue-grauslichkeiten-im-covid-massnahmengesetz/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Ich bekomm so langsam Lust auzuwandrn.. Nordkorea wäre eine Option, denke dort kann man noch freier atmen wie hier.. aber das alles passiert mit Wissen und Wollen der ÖVP und Kurz..



    • Franz77

      Das ist sehr oft auch unser Gedanke. Aber wir haben beschlossen, wir bleiben hier und kämpfen für unsere Kinder und unsere Heimat.

    • ceterumcenseo
    • Meinungsfreiheit

      Villeicht täte Ihnen Nordkorea einmal ganz gut - Reisen bildet!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Alsbald brauchen wir gar nicht mehr zu verreisen. Unsere brillante Bundesregierung sorgt dafür, dass wir nordkoreanische Verhältnisse alsbald hierzulande haben werden.

  43. Franz77

    Kurz in Israel. Die ganze Zeit frage ich mich, warum? Was kann man nicht per Videokonferenz besprechen? Tipp: Mossad! Das wird die Zusammenarbeit sein.



    • Franz77

      Lustig der Daumen nach unten. Brüll! :-)))

    • Cotopaxi

      Was könnte Österreich anbieten, das der Mossad nicht schon hat?

      Die Lippizaner?

    • Franz77

      Er könnte weitere Haiderungen vornehmen.

    • pressburger

      Warum in die Ferne schweifen, Mossad bemühen. Das MfS, die Staatssicherheit, sind bereits Nehammers Berater.

    • Franz77

      Ja Pressi, aber unsere Stasis sind nur mutierende Dilettanten in Blick auf den Mossad.

    • Franz77

      5 Daumen abwärts, hatte ich noch nie. :-) Was gefällt den Daumisten denn so am Mossad? Der Mord an Barschel, an Möllemann oder an Haider? Liste ist endlos fortsetzbar. Oder ist es das politische Töten überhaupt, das so viel Freude bereitet? Aufnahmsprüfung für die NWO ist geschafft.

    • ceterumcenseo

      @ Franz 77

      Da fragen Sie noch weshalb sie so viele negative Reaktionen wecken.

  44. Undine

    A.U. schreibt:

    "In Österreich ist als fast einzigem europäischen Land im Vorjahr zum ersten Mal seit 2015 die Zahl der Asylanträge wieder gestiegen. Und zwar signifikant, nämlich auf 14.192."

    Und das, obwohl KURZ das Wahlversprechen abgegeben hatte, daß er der illegalen Immigration einen Riegel vorschieben wolle!

    KURZ versagt ständig---nicht nur beim Migrations-Thema! Es war zu erwarten, weil er offensichtlich die TRAGWEITE seines Handelns, bzw. Nicht-Handelns nicht ermessen kann.

    Ebenso wenig ermessen kann er, wie's aussieht, die gravierenden Folgen seiner CORONA-POLITIK!

    Gestern hat @Engelbert Dechant dankenswerterweise einen Link gepostet zu einem Video, das einem deutlich vor Augen führt, wie schwer Existenzen bedroht sind durch das "Arbeits-Verbot" der Regierung KURZ!

    @Engelbert Dechant 22:18

    So spricht nur die Made im Speck. Wie es den Menschen wirklich geht, können Sie hier

    (https://www.servustv.com/videos/aa-26kxv2nhh1w11/ )

    sehen. Aber das interessiert weder die Made noch den Herrn Kurz.

    Diese aufrüttelnde Reportage lief allerdings NICHT im ORF, sondern auf SERVUS-TV!



    • Cotopaxi

      Die Grünen in der Regierung sind ein Magnet für alle Bedrängten und Verfolgten der Welt.

    • pressburger

      Kurz versagt nicht. Kurz erfüllt seinen Auftrag. Kurz ist bekannt, auf sich gestellt, er eine Null ist. Vom Wohlwollen der Grossen Vorsitzenden existentiell abhängig.

  45. Almut

    Der Gedanke der Eugenik feiert bei den Eliten fröhliche Urständ. Bill Gates will ja sein CO2-Ziel durch Reduktion der Bevölkerung erreichen. Da können ja die Träume von Bill Gates, Klaus Schwab, Prinz Philip und Co Realität werden.
    Israel, Dänemark und Österreich im Gleichschritt.
    Der „Covid-19“ Betrug ist der Motor für die Erreichung der Entvölkerung:
    https://www.bitchute.com/video/Bp1dlgofnZlw/



    • Whippet

      Der Vater von Bill Gates, William Gates, war lange Zeit bei der Eugenik-Organisation Planned Parenthood aktiv, eine Organisation, die aus der Eugenics Society entstand. Die Ideen und Vorhaben Bill Gates entstanden demnach nicht im „luftleeren“ Raum.

    • Franz77

      Es hängt alles zusammen. Es passiert nichts "zufällig". Wie sagte der Drecksack Rosenwelt: In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf dieser Weise geplant war. Franklin D. Roosevelt (1882-1945)

    • Almut

      Das passt dazu:
      Great Reset: WEF feiert leere Innenstädte und zerstörte Existenzen als Erfolg
      https://t.me/daswirdunsallebetreffen/451

  46. eupraxie

    Ein sehr wertvoller Beitrag, der vor allem die langfristigen Auswirkungen auf Europa im Auge hat. Zum wiederholten Male darf ich feststellen, dass hier Analysen gelesen werden können, die kein MSM auch nur andeutet. Man denke nur an die Zunahme der Migration - der ORF berichtete von einer "leichten" Steigerung, vergaß aber zu erwähnen, dass im EU-Schnitt eine Abnahme zu verzeichnen war. Was ist eigentlich das Kennzeichen einer "falschen Nachricht"?
    Wenn AU den Regierungseintritt der Grünen verantwortlich für die Zunahme macht, dann ist meine Schlussfolgerung, dass diese somit eh erfolgreich sind für ihre Klientel. Dass die Grünen ua auch bei Straftätern gegen die Abschiebung demonstrieren, ist ein Kapitel für sich.
    Wenn die Zunahme der Moslems in der EU, hier insbesondere in D, S und AUT keine Absicht ist, ist es ein schwerer politischer Fehler, im anderen Fall ist es zielorientiertes Handeln. Zu lesen dazu den Text in der NZZ zum UN-Migrationspakt.
    Hier werden Dinge behandelt, die Europa gesellschaftlich radikal ändern werden.



    • pressburger

      Die Grünen für die Zunahme der Asylanten verantwortlich zu machen, greift eindeutig zu kurz. Die Grünen wurden von Kurz deswegen in die Regierung geholt, weil Kurz von den Grünen, die meiste Unterstützung bei seiner Pro-Asylantentum und
      Pro-Islamisierung Politik, meinte zu bekommen. Die Rechnung ging auf.
      Kurzens Führungsoffiziere überlassen nichts dem Zufall.

    • ceterumcenseo

      @ pressburger

      Kurz hätte die Grünen in die Regierung geholt, um Immigrationspolitk zu machen. Das ist wohl der Gipfel der Unvernunft.

    • Neppomuck

      Wer sagt, das Kurz vernünftig wäre?

  47. Whippet

    Die gestrige Diskussion in ServusTV war sehenswert. Da Prof. Christian Schubert informiert und gebildet ist, waren seine Argumente für mich genau das, was in der Psychologie „setting of a yes-set“ genannt wird. Es sollte mehr Fachleute wie ihn geben. Seine Argumente waren nicht zu widerlegen, obwohl sich der geladene praktische Arzt „bemühte“. Er versuchte mehrmals mit den Argumenten zu punkten, die Regierungslinie sind, scheiterte aber an Schubert. Immer wieder aber stellt sich Michael Fleischhacker als der für mich beste Diskussionsleiter heraus, weil er sich selbst umfassend vorinformiert und regelnd eingreift.
    Interessnt wäre eine Auseinandersetzung: Dr.Unterberger, Prof.Schubert. Welche positive „Essenz“ bliebe für den/die Zuhörer/in?



    • sokrates9

      Umso inferiorer die Statements der anscheinend zu Recht - BLONDEN - Ärztin!:-)

    • CIA

      Prof. Schubert ist ein Arzt dem man sich noch anvertrauen kann. Er scheint noch mit Hausverstand und Menschlichkeit zu arbeiten. Allerdings der "i.m.Spritzen-Sager" war ein bisschen skurril., aber sei es darum. Die blonde Ärztin ist eigentlich eine praktische Ärztin(Google-Info) mit einem Hang zur Alternativ-Medizin. Warum sie derzeit auf einer Intensiv-Station arbeitet ist eigenartig. Auf jeden Fall sind ihre Aussagen nicht stringent.

  48. Cotopaxi

    O.t.

    Klaus Emmerich ist 92jährig verstorben.
    Er war ein prominentes Opfer der politischen Korrektheit. Als er in Zusammenhang mit der ersten Wahl Obamas das Wort Neger in den Mund nahm, wurde er heftig kritisiert und war weg vom Fenster.



    • Undine

      @Cotopaxi

      Ich habe gestern um 20:23 ausführlich darüber berichtet! Leider wurde der WIKIPEDIA-Eintrag über Klaus EMMERICH (Journalist) kurz, nachdem ich eine größere Stelle daraus kopiert und gepostet hatte, kurz darauf gelöscht! Der von mir angegebene Link funktioniert plötzlich nicht mehr. Das ist mehr als seltsam, finde ich.

    • Cotopaxi

      @ Undine

      Ihren gestrigen Hinweis habe ich übersehen.

    • Franz77

      Wenn ich mich täusche, bitte um Korrektur. Emmerich war doch ein glühender Europäer und mitverantwortlich für den Marsch in den Völkerkerker?!

      @Undine: Wikiblödia kann hilfreich sein zu weiterer Recherche. Nicht für mehr. Tipp: Englische Version, da wird weit weniger gelöscht/zensiert.

    • Cotopaxi

      Aber Neger durfte er trotzdem nicht sagen.

    • CIA

      Dem Menschen ist es gesetzt einmal zu sterben. Er hat ein schnönes Alter erreicht. Widerlich, dass dieses traurige Ereignis sofort wieder für die Covid-PR verwendet wird.

    • Franz77

      @CIA, für diese Aussage gab es bestimmt weit über die üblichen 3000 Euro. Begräbnisse sind teuer und da unterschreibt man gerne "an Covid verstorben". Tot ist er ja eh.

    • Undine

      @Cotopaxi

      Dass Sie meinen gestrigen Beitrag nicht gesehen haben, ist kein Problem! ;-)

      Problematisch finde ich nur, dass der Wikipedia-Eintrag über Klaus Emmerich fast unmittelbar, nachdem ich daraus zitiert hatte, plötzlich weg war!!!

    • Cotopaxi

      @ Undine

      Der Beitrag wird kritisch redigiert und dem neuesten Forschungsstand der Historiker angepasst.

    • Mentor (kein Partner)

      @Undine
      Ihr Link zum Wikiartikel hat vor der letzten Klammer ein Leerzeichen, deshalb funktioniert er nicht.

      Ansonsten sind redigierte Artikel durch anonymisierte "Benutzer" (z.B. dieser_ de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Karim) in der Versionsgeschichte (rechts oben) einsehbar.
      Ich wiederhole mich gerne, sobald es um gesellschaftliche um politische Themen geht, habe die Redigenten aus dem linken Neomarxistenlager die Herrschaft über dieses Lexikon übernommen. Die angelsächsische Version hat dieses Manko noch nicht in diesem Ausmaß.

  49. Josef Maierhofer

    Mein Papiertaschentuchverbrauch ist in diesem Winter drastisch gesunken, kein Schnupfen, kein Husten, ... ... keine Kontakte.

    Also 'Pandemie' habe ich keine gesehen. Ich kenne einige, die diese 'Corona-Grippe' hatten und sogar einige, die wochenlang um Genesung gekämpft haben, so wie bisher auch bei Grippewellen.

    Was ich aber sehe und höre, Kurz hier, Kurz da, Kurz vor dem Mikrophon, Kurz in Israel, Kurz bei 'Hygiene Austria', 'Fallzahlen', verschwindend kleine Krankheitsziffern, noch kleinere Zahlen bei Intensivpatienten, enorm viele Aufschübe von notwendigen Krankenbehandlungen, depressive Kinder und Schulkinder, krankmachende Masken, penetrante 'Nehammer-Gestapo', selektive Demoverbote, Zensur in Medien und sozialen Medien, was ich spüre ist Rechtlosigkeit, Unfreiheit, Urlaubsverbot, Testzwang, Impfzwang, Angst vor dem bevorstehenden Wirtschaftszusammenbruch, Angst vor den 'Regierungszombies', toter Tourismus, tote Gastronomie, tote Schule, tote Gesellschaft, dämlich kindisches Politgewürm, das die Leichen bevölkert.

    Ja, und was ich noch sehe, provozierende (hauptsächlich illegale 'Zuwanderer', 'Flüchtlinge') Jugendliche, meist muslimischer Prägung, unsere 'Zukunft', provozierende, sich Gott gleich aufspielende Politiker, keinen Hauch von Demokratie mehr, Armut überall, Not, Schulden, Staatsschulden, .... Staatsbesuche mit Erfahrungsaustausch zur Unterdrückung der Bevölkerung, ... 'Kooperationen' werden berichtet, etc.

    Was ich nicht sehe ist Abschiebung von Verbrechern, das gab es zuletzt unter Kickl als Innenminister, was ich nicht sehe ist direkte Demokratie, die stand zuletzt auf der Regierungsagenda von Schwarz - Blau.

    Was ich vermisse sind soziale Kontakte, ist Freiheit, ist Demokratie, ist Recht und Ordnung. Ich werde sie nicht mehr finden ... dafür aber Ideologie (= ....) namens 'neue Normalität' (= Willkür). Am meisten vermisse ich politische Verantwortung.

    Man braucht nur diesen Artikel von Dr. Unterberger lesen.



    • Undine

      @Josef Maierhofer

      Für JEDES Wort einen "Daumen hoch"!

      *****************************************+!

      "Mein Papiertaschentuchverbrauch ist in diesem Winter drastisch gesunken, kein Schnupfen, kein Husten, ... ... keine Kontakte."

      Tja, @Josef Maierhofer, das verdanken Sie der Regierung! ;-))

      Wir haben heuer KEINE Grippefälle, weil die Österreicher so brav die Maßnahmen gegen Corona einhalten!

      Wir haben immer noch mehr Covid19-Fälle, weil die Österreicher NICHT brav die Maßnahmen gegen Corona einhalten!

      Äh, da kann etwas nicht stimmen! ;-)

    • Templer

      ********************
      +++++++++++++++
      ********************

  50. Gerald

    In Dänemark hat sich ein beinahe weltweit einzigartiges Wunder ereignet. Sozialisten, die zur Vernunft gekommen sind. Ein Ereignis mit dem Seltenheitswert einer totalen Sonnenfinsternis, man erlebt es im Lauf seines Lebens vielleicht einmal.
    Tatsächlich zeigt sich gerade beim Thema Migration die ganze Widersprüchlichkeit und Dummheit linker Dogmatik.
    - Da bekämpft und kritisiert man mit Inbrunst die christliche Kirche (oft auch zu Recht), weil Karl Marx Religion als "das Opium des Volkes" bezeichnete. Aber beim Islam schaut man weg und verklärt auch noch die aggressivsten und radikalsten Ausformungen. Ja man hilft auch noch eifrig mit Kritiker als "islamophobe" Rassisten und Rechtsextreme zu diffamieren.
    - Da wettert man gegen Ressourcenverbrauch, Bodenversiegelung, Fleischkonsum usw. und tut so, als sei jeder CO2-Ausstoß abseits der Atmung ein Verbrechen gegen die Menschheit. Da gibt es sogar linke Vorprediger, die das Kinderkriegen als ökologisches Verbrechen bezeichnen. Aber gleichzeitig will man keinerlei Begrenzung für Zuwanderung. Alle die wollen, sollen kommen dürfen. Da spielen Ressourcenverbrauch, Bodenversiegelung, Fleischkonsum und vor allem Kinderreichtum keine Rolle. Auch da hilft man eifrig mit jeden Kritiker als rechtsextremen Rassisten zu brandmarken.

    Mir war schon immer unbegreiflich, wie es Linke schaffen angesichts dieser offenkundigen Widersprüche nicht schizophren zu werden. Als Erklärung bleibt mir nur, dass Sozialisten wohl nicht all zu viel nachdenken. Denn würden sie das tun, wären sie keine Sozialisten. Alleine schon die menschenfeindlichen Ausdünstungen des professionellen Schnorrers Karl Marx lassen jeden gesunden Verstand erbeben. Umso erfreulicher ist es, wenn dann doch einmal ein Sozialist nachzudenken beginnt. Oft zwar nur unter dem Druck drohenden Machtverlusts, aber zumindest in Dänemark war es offensichtlich ein ehrliches Nachdenken und nicht nur eine freche Wählertäuschung (wie z.B. bei unserer BP-Wahl). Wie eingangs erwähnt: Ein Ereignis so selten wie eine absolute Sonnenfinsternis. Geschehen in Dänemark. In Österreich undenkbar.



    • Templer

      In mehreren Studien wurde nachgewiesen, dass linke Ideologie zusammengefasst, eine eigene Art Geisteskrankheit ist.
      Die Basis sind naive "gutmenschliche" Glaubenssätze, die immer wieder hervorgeholt werden.
      Diesen Ideolog*Innen verweigern rationale in sich schlüssige Logik.
      Die Basissätze wie Gleichheit wird zum Dogma und bringt Hochblüten der Genderei, der Weltrettung, der offenen Grenzen u.v.m.

    • WFL

      @gerald:
      "....freche Wählertäuschung bei der BP-Wahl....":

      Das können Sie laut sagen!
      VdB verdankt seine Wahl einer genialen Werbeagentur,
      die für ihn den Slogan "Heimat" erfand....

    • Franz77

      Wählertäuschung und Wahlbetrug durch Briefwahl!

  51. Wyatt

    TALK IM HANGAR-7
    diese zum Thema passende Gesprächsrunde, sollte man sich nicht entgehen lassen. Im Besonderen, der Innsbrucker Psycho-Neuro-Immunologe Prof. Christian Schubert!
    Er befürchtet mehr Schaden als Nutzen durch die Corona-Impfungen und warnt vor Privilegien für Geimpfte, die zu einer noch tieferen Spaltung der Gesellschaft führen.......

    https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf2wzs1w12/



    • Ella (kein Partner)

      Danke!
      Habs gesehen. Ganz toll war auch die Sängerin. Sie hat einen klaren Verstand, einen starken Freiheitswillen und sie liebt die Menschen. Hätten wir nur solche Politiker und Experten wie die beiden!

    • Pfingstrose

      Ja, der Dr Schubert war ganz toll, vor allem hat er nachgewiesen, dass mit der Krankheit und Impfung ein Bedürfnis erzeugt wird, welches kapitalistischen Interessen dient!
      Gesundheitsdiktatur! Der Mücksteiner (?), dem hat man schon angesehen, dass er eiskalt auf Linie ist, erwartet sich eine große Karriere!
      Ehrlich gesagt, kriege ich schön langsam erhebliche Ängste, was da noch auf uns zukommt!

    • Wyatt

      Ella,
      ja die "Rocksängerin", sie war mir bislang völlig unbekannt, wie überhaupt diese Art von Musik Darbietung,
      aber diese Sängerin, in der Gesamtheit ihres Auftritts hat mir aus der Seele gesprochen!

  52. elokrat

    Sg. Hr. Dr. Unterberger
    Die angebliche „Selbstzerstörung“ der FPÖ wurde in erster Linie von der ÖVP, zusammen mit VdB betrieben. Ein Fehlverhalten von 2 FPÖ zugehörigen (H.C. Strache & Gudenus), die sofort die Konsequenzen daraus gezogen haben, was in anderen Parteien meist nicht der Fall ist, kann nicht der gesamten Partei angelastet werden. Die ÖVP hat sich damit eigentlich selber geschadet, was natürlich nicht zugegeben wird, oder mangels Weitsicht nicht erkannt wird. Auf alle Fälle hat dieses Verhalten dem Land schweren Schaden zugefügt.



    • Riese35

      Das "Fehlverhalten" bestand wohl auch nur darin, daß sie in diese kriminelle und vermutliche Geheimdienstfalle getappt sind. Über die Kronen Zeitung ist gesprochen worden, Benko hat sie sich gekauft. Vieles stellte sich nach vorliegen des gesamten Videos anders bis sogar gegenteilig dar.

      Die FPÖ hat nicht mitgespielt. Siehe Migrationspakt. Die ÖVP spielt mit. Wo sind Kurzens Inseln? Ich bin überzeugt, gegen die ÖVP liegen ähnliche Erpresservideos vor.

  53. Tyche

    Ich finde es schlimm, was sich in Israel abspielt - geistert ja schon länger durch die (alternativen) Medien! Angeblich sterben in Pensionisten- und Pflegeheimen nach Impfungen deutlich mehr Menschen als vorher! Wohlgemerkt das in Zeiten da sich das Bewußtsein um besonderer Schutz dieser Einrichtungen endlich auch in der Politik durchsetzte!

    Die Brutalität mit der man in Israel diese unerprobten, deutlich zu wenig getesteten, wie sich zeigt durchaus gefährlichen Impfungen den Menschen reindrückt ist Menschen verachtend!
    Dass eine Regierung, die für das Volk arbeiten sollte(!), einen derartigen Vertrag mit Pharmafirmen überhaupt, über und auf die Köpfe seines Volks abschließt, ist nicht nur Menschen verachtend, ist ein Verbrechen und die Verbrecher gehören vor Gericht! (Hatten wir doch schon im letzten Jh.).

    Und jetzt ist Kurz in israel!

    Kurz der sich bisher während dieser Plandemie nicht mit Ruhm bekleckert hat,
    Kurz der mit den planenden Strategen dieser Plandemie im Gleichschritt lief,
    Kurz der die Österreicher mit Freiheitsentzug, mit Maskenzwang drangsalierte,
    (nicht aber die Zugereisten, die bevölkern darum Khs und Intensivstationen und wir büßens mit Freiheiten!)
    Kurz der Kindern Zukunft, Bildung, Lebensfreude raubt,
    Kurz der den arbeitswilligen Erwachsenen Jobs raubt,
    Kurz der den Familien Sicherheit und Zukunft raubt,
    Kurz der uns, genauso wie Netanyahu die Israelis, mit durchaus nicht ungefährlichen Impfstoffen im Auftrag der Pharamriesen ans Leder will!

    Krone heute: "Kurz vertraut auf Israels Erfahrung beim Impfstoff"!
    Hoffentlich hört er dort auch von dem, was in Israel sicherlich nicht in den MM steht, was von Facebook, Twitter, und wie sie alle heißen, regelmäßig gelöscht wird, den durchaus ernstzunehmenden Impfkomplikationen!



    • Tyche

      Wie besingen´s die Zillertaler Virenjäger so treffend?

      https://www.bitchute.com/video/n93Fjej9fJhy/

    • Wyatt

      Kurz scheint nach Israel befohlen zu sein, ähnlich wie im Mittelalter der Klerus, bei unterschiedlicher Glaubensauslegung nach Rom befohlen wurde.

    • Cotopaxi

      Wer weiß, wie weit die Idee von Groß-Israel geografisch reicht?

    • Riese35

      @Tyche: ****************************!

    • pressburger

      Die ganze Entwicklung des Impfstoffes befindet sich in der Klinischen Phase 3. Das Produkt dürfte unter normalen Umständen noch nicht freigegeben worden sein. Nicht zulässig den Impfstoff, als wirksam und frei von unerwünschten Nebenwirkungen, zu bezeichnen.
      Das die Zulassung übereilt, unter dem Druck der Politik, geschehen ist, beweist, das Pfizer erst jetzt die ersten Probandinen, schwangere Frauen, beginnt zu impfen. Absolut unzulässig und unverantwortlich. Wie viele Frauen wissen zum Zeitpunkt der Impfung, ob sie nicht bereits schwanger sind ?nBedeutet, es werden bereits jetzt schwangere Frauen geimpft. Ohne Kontrolle, ohne zu wissen, wie die Folgen für den Fötus sein werden.

    • Tyche

      Ja pressburger und wofür das alles? Für eine Pandemie á la Grippe?
      Ich brauch weder an Grippe noch an Covid erkranken! Beides Viruserkrankungen, die durchaus unangenemhme Folgen haben können!

      Aber Pandemie? Impfpflicht deswegen? Mit einem unerprobten Impfstoff?

      Abgesehen davon - als Schwangere würd ich mich für so einen neuen Impfstoff, für so einen Impfversuch schon überhaupt nicht hergeben! Verantwortungslos bezüglich des ungeborenen Lebens!

      Ich nehme an, dass die werdenden Mütter entsprechend mäßig, frei nach dem Motto "eh alles easy" aufgeklärt wurden! Mit dem Versprechen auf ordentlich Entschädigung im Falle, dass doch nicht alles so easy!

  54. MizziKazz

    Ich denke, dass Kurz will, dass alle wieder bei ELGA sind, weil er wie in Israel, diese Daten an die Impffirmen weiterleiten will, im Zug gegen Impfstoff. Damit glaubt er, als Impfmessias der Össis zu punkten, ist doch seine Krone in letzter Zeit ein bisserl angeschlagen.
    Ich hoffe, dass irgendetwas ganz Einschlägiges passiert, dass diesem ganzen Spuk ein Ende macht. Dabei denke ich immer an Salem, Massachusettes. Dort wurden einige Jahre lang Leute als Hexen verunglimpft und grausam ermordet. Der Spuk ging von ein paar pubertierenden Mädeln aus, denen ein bissi fad war und breitete sich in dieser Gegend aus, wie weiland in Europa. Bis ein kluger, nüchterner Mann in NY mit den richtigen Schlussfolgerungen, welche er veröffentlichte, der ganzen Sache ein jähes Ende bereitete.
    Es ist ein Graus! Das Schlimme ist, dass wir uns alle miteinander letztendlich nicht wehren. Gestern las ich bei einem Forumskollegen, weiß nicht mehr genau, wer es war, dass er sich oft fragte, wie die Leute den Kommunismus über sich ergehen lassen konnte und dass er heute weiß, wie es ging: Einschüchterung, Berufsverbote, Stigmatisierung, Denunziation - und damals gab es noch was, was wir (noch) nicht haben - Gefängnis, Sippenhaftung, Folter und Tod.
    Meine Freundin meinte, spätestens im Mai ist alles vorbei, weil der Sommer kommt. Im Gegenzug werden Anschobers Maßnahmen für uns immer enger, ständig wird die Schlinge um noch ein kleines Bisschen zugezogen, noch mehr Einschränkungen, als wir hatten, noch mehr Daumenschrauben... Ob er hier seine sadistische Ader ausleben darf? ich frage mich, was er unter einem Regime für eine Rolle spielen würde? Was würde er sich aussuchen? Beim Kurz weiß ich es.



    • Charlesmagne

      Die Maßnahmensteigerungen sind der Angst geschuldet, die diese Verbrecher mittlerweilen davor haben, dass der große Betrug auffliegt, und sie als Konsequenz davon, der verdienten Strafe zugeführt werden können.

    • Mentor (kein Partner)

      Das sein wahrscheinlicher Psychopharmakonsum
      (ExBurnoutler) dabei eine kleine Rolle spielen könnte ist zumindest diskussionswürdig.

  55. Engelbert Dechant

    SARS-CoV2 stellt für gesunde Menschen unter 40 und ohne Risikofaktoren keine große Gefahr dar. Diese Personen dem Risiko einer nur wenige Monate erprobten Impfung auszusetzten, ist bei einer sauberen Risikoabwägung nicht zugelassen und erfüllt den Tatbestand einer schweren Körperverletzung. Es ist falsch, dass von dieser Impfung ein sicherer Infektionsschutz für Andere ausgeht. Daher soll jeder, der will, sich schützen, aber das hinterhältige Solidaritätsgerede endlich beendet werden.

    Der Innsbrucker Psycho-Neuro-Immunologe Prof. Christian Schubert hat gestern auf ServusTV das deutlich unterstrichen. Diese Impfung ist das größte weltweite Milliardengeschäft der Impfindustrie aller Zeiten. Zuerst wird mit politischer Unterstützung seit einem Jahr die Coronahysterie geschürt, dann die Impfung als "Gamechanger" angepriesen und am Schluss für Verknappung gesorgt.

    Der Dollar soll rollen. Dazu ist jedes Mittel recht. Dass sich unser BK dafür einspannen lässt, wirft ein besonderes Licht auf ihn. Jeder kann sich noch an seine Panikmache mit den 100.000 Toten erinnern. Die Angelegenheit mit den FFP2-Masken war aufschlussreich. Was müssen wir noch erfahren?



    • Hoki

      Wieder einmal einer Ihrer eloquenten Kommentare.
      Danke.
      Schade ist nur, dass die meisten Mitbürger davon nichts erfahren. Die Mainstreammedien wissen schon, woher der Zaster kommt - und wer zahlt, der schafft an.
      Womit Straches Ibiza-Sager, die Journaillisten wären die größten H...., wieder einmal als richtig erkannt, festgestellt werden muss.

    • Wyatt

      hier, mehr als hörenswert, der Psycho-Neuro-Immunologe Prof. Christian Schubert:

      https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf2wzs1w12/

    • Riese35

      ****************************!

      >> "Es ist falsch, dass von dieser Impfung ein sicherer Infektionsschutz für Andere ausgeht."

      Das könnte schon jeder auch ungebildete, einfache Bürger daran erkennen, daß die Geimpften weiter Eingangstests z.B. für Friseure benötigen. Und viele erkennen das.

    • stefania

      Mein erstes Misstrauen kam schon ganz zu Anfang auf, als man 1220 noch gar nichts über die Pandemie wusste, und Kurz sagte, dass das Problem nur mit einer Impfung gelöst werden könne..
      Kann sich da niemand daran erinnern ?

    • pressburger

      Die Statistik beweist das der aktuelle Virusstamm für alle unter 65, ohne gravierende Risikofaktoren, die gleiche Gefährdung bedeutet wie eine saisonale Grippe. Für die über 65, entsprich die Gefahr der saisonalen Grippe, mit eventuellen Komplikationen.
      Ein Erfolg der Propaganda. Alle Grippewellen der letzten Jahre werden als harmlos bis nicht existent bezeichnet.
      Das Ziel ist die Einzigartigkeit, und singulären Gefährlichkeit, des aktuellen Virus Stammes, in der Wahrnehmung der Menschen zu verankern.
      Experiment gelungen.

  56. Templer

    Nach dänischem Modell braucht Ö also eine rote Kanzler*In Pam oder Dosko und eine Muslimische Innenminister*In ala Zadic?
    Vorher müsste sie sich noch offiziell dazu bekennen.
    Da in Ö weit und breit kein Funke von politischem Hausverstand und Anstand in Sicht ist, bleibt dies wohl reines Wunschdenken.
    Erinnern wir uns an die Unterbringung einiger randalierender, muslimischer Jugendlicher, eigentlich waren es Kinder mit Bartwuchs, die in eine Untekunft gebracht wurden, welche seitlich einen Zaun hatte.
    Sie fuhren kurzerhand mit dem Taxi wieder in die Stadt.
    Welch Skandal wurde von den Linken MSM daraus gebastelt.
    Kurz hat leider mit seiner Linken Bande alle Türen zu vernünftigen Nachbarn zugeschlagen.
    Ö bleibt mit Türkisch-Grün im Welcome Modus und im Bevölkerungsaustausch.
    In den Städten gibt es ohnedies kein Zurück mehr. Die nächsten Generationen haben, (über 90% Anteil an Kindern in Schulen, die Deutsch nicht als Muttersprache haben) sogar demokratisch, also mehrheitlich die Chance, muslimische Parteien, wie etwa die Muslimbrüder, in Regierungen zu wählen.
    Hier nochmals explizit Dank an Kurz, der diese Entwicklung noch beschleunigt hat.



  57. Walter Klemmer

    Österreich ist verrückt.

    Die betagten Kranken sterben, aber in Pflegeheimen wird nicht soviel getestet wie in Schulen.

    Aber gesunde Kinder erkranken harmlos bis gar nicht und sterben nie.



    • Donnerl?ttchen

      Gestorben wird nach Pensionshöhe.

    • Cotopaxi

      Dann dürfte es keine Pensionisten der OeNB mehr geben: 45.000x15/Jahr

    • Charlesmagne

      @ Cotopaxi
      Na die dürften wohl zu denen gehören, die aus Solidaridät und nur aus Solidaridät zu den Mitbürgern auf eine Impfung verzichten, so wie unser BP und BK.

  58. Pfingstrose

    Gestern erreichte ein dramatischer Aufruf einer mutigen Frau aus Israel die sozialen Medien. Sie sagt, dass sie sich aufgrund der medialen Zensur und der Unterdrückung der Partei für Menschenrechte nun an die Öffentlichkeit wendet und sie bittet darum, die Nachricht zu verbreiten. Dem Parteivorsitzenden haben sie die ärztliche Zulassung entzogen und die Seiten auf Facebook gelöscht. Die heimischen Medien dürfen nicht einen Artikel über die Partei schreiben. Sie bittet um jede erdenkliche Hilfe, da die Situation in Israel äußerst beängstigend ist und das was hier passiert, überall passieren wird. Sie redet von medizinischer Apartheid und Fußfesseln. Jugendliche dürfen nicht an der Immatrikulationsprüfug teilnehmen, wenn sie sich der Impfung nicht unterzogen haben. Sie machen einen Impfpass, wo die Hälfte der Bevölkerung nicht mehr ins Kino oder Einkaufszentrum oder sonst wo hineindarf. Sie erzeugen eine medizinische Apartheid, die persönlichen Krankenakten aller Personen dürfen an die Behörden geschickt werden, damit sie wissen, wer die Injektion bekommen hat und wer nicht. Sie nötigen Menschen dazu, elektronische Fußfesseln zu tragen, wenn sie vom Reisen zurückkommen. Es ist Wahnsinn, wir kämpfen ohne aufzuhören, soviel wir können. Was auch immer hier passiert, wird überall passieren. Wir brauchen Hilfe!

    Israel, das Menschenversuchslabor der Pharmafirmen! Und Kunstfigur Kurz holt sich dort seine Anregungen, wie man mit einer widerspenstigen Bevölkerung umgehen soll, denn er möchte die Impfindustrie, gemeinsam mit Dänemark und Israel nun auch nach Österreich holen, notfalls im Alleingang.

    Doch ein Blick auf die veröffentlichten Zahlen aus Israel lässt fragen, lohnt sich der Aufwand? (Datensatz Dogan et.al (2021).
    Der Beobachtungszeitraum der Daten beginnt am 20.12.2020und reicht bis zum 1. Februar 2021 und umfasst 42 Tage und umfasst 13,75% der Grundgesamtheit. Davon sind:

    10.561 Personen diese Datensatzes positiv getestet worden, davon haben
    5.996 Personen Symptome gezeigt, 360 wurden hospitalisiert, 229 sind schwer erkrankt und 41 Personen sind verstorben.

    Fazit: die Inzidenz von SARS-CoV-2 beträgt:
    0,9% für einen positiven Test; dies liegt deutlich unter den Inzidenzen, die für eine Influenza Saison berichtet werden, diese liegt zwischen 3,0% und 11,3%.
    0,5% für Personen mit positivem Test, die Symptome zeigen; abermals kein Match für eine normale Influenza.
    0,03 für eine Hospitalisierung, d.h. auf 100.000 Personen kommen 30 Hospitalisierte, was im Rahmen einer normalen Influenza-Epidemie liegt.
    0,02%, die Inzidenz für eine schwere Erkrankung
    0,003% beträgt die Sterberate.

    Diese Inzidenzen sind abermals deutlich geringer, als es für eine Influenza in der Regel der Fall ist.
    Die schwere Influenza-Saison 2017/2018 zeigte eine Sterberate von 0,13 (CDC), und 2011/12 betrug die Influenza Sterberate abermals 0,13 .
    Ich habe diese israelische Studie auf scienfiles.org gefunden, diese Studie zeigt auch eine erhöhte Sterblichkeit nach der Impfung!
    Auf tkp.at findet man eine Analyse, wonach Länder mit der höchsten Impfrate auch höhere Sterbefallzahlen haben.

    Dazu ein Beispiel aus meinem Bekanntenkreis:
    Eine 88 jährige Verwandte steckte sich im Dezember 2020 in einem Altersheim nach einem Coronaausbruch mit dem Virus an. Sie hat die Krankheit, die mild verlaufen war, gut überstanden und war der „Star“ auf der Abteilung. Im Jänner (2021) wurde sie, trotz durchgemachter Infektion (!! warum eigentlich?), mit dem Pfizer Impfstoff geimpft und erhielt im Februar die zweite Impfung. Fazit: sie hat mit einer akuten Leukämie auf die Impfungen reagiert und wird in wenigen Wochen sterben.

    Heute lese ich zufällig in einer Zeitung, dass das Robert Koch Institut empfiehlt, Menschen die eine Corona Infektion überstanden haben, frühestens sechs Monate danach zu impfen und dann nur mit einer Impfdosis. Was muss alles schon passiert sein, damit das RKI solche Empfehlungen herausgibt?

    Überhaupt muss man feststellen, dass in einer Art „Impfhype“ quer durch die die Bevölkerung geimpft wird und man verschont auch nicht schwer Erkrankte oder auf dem Sterbebett liegende Alte. Diese Menschen kommen in den Impfstudien jedoch nicht vor, es wird einfach ausprobiert. Nach dem Motto: Vertragen sie die Impfung ist es gut, sterben müssen sie ohnehin! Das ist aber vorsätzliche Tötung! Gesten wurde begonnen, mit dem Astrazeneca die 65 plus zu impfen, obwohl er für diese Gruppe nicht zugelassen ist. Nachdem ihn jedoch viele Kandidaten, besonders aus dem Spitalswesen verweigern, wird er halt einfach an Ältere verimpft. Das ist kriminell!

    Bezüglich der von A.U. gestern aufgeregt berichteten Aussage des K.K. (Kunstfigur Kurz), wonach ein Impfstoff auf Mutanten weniger wirke, seit wann schert sich K.K um die Aussage von Wissenschaftlern? Hat er doch im Radio selber gesagt, dass diese nur streiten, er halte sich an das Ausland, in diesem Fall Israel!

    Was ist mit dem aussichtsreichen Medikament vom Wiener Penninger? Wieso noch keine Zulassung? Das muss wohl der Impflobby weichen!
    Dazu ein äußerst interessantes Video, denn in Deutschland ist ein Impfstoffentwickler, der sofort, billig und sicher liefern könnte, gleich ein Fall für die Staatsanwaltschaft
    https://www.youtube.com/watch?v=XNmWvem7-XI oder nachschauen bei Spiegel "Der Professor und sein Corona Impfstoff" Auch er muss der Impflobby weichen!



    • Ella (kein Partner)

      Wieder hervorragend. Danke Pfingstrose. Schade, dass der Autor das alles nicht versteht.

      Ja, das hat gestern auch eine Ärztin in "Talk in Hangar 7" zugegeben, allerdings verhüllt und kryptisch tuschelnd: Es gibt so viele andere Erzeuger, die Impfstoffe entwickeln. Sie werde sich erst impfen lassen, wenn der Impfstoff so sicher sei wie jene, die wir auch früher hatten.

      Gemeint ist damit eindeutig der Totimpfstoff, z.B. der Fa. Valneva. Dieser soll mild in den Nebenwirkungen sein und daher auch bei Kindern und Schwangeren eingesetzt werden dürfen. Was aber noch interessanter ist, er soll mind. 10 Jahre immun machen. Das hat die Krone schon im Vorjahr geschrieben. Auch dabei ist eine Wiener Firma beteiligt, offenbar aber keine vp-nahe. Die Zulassung erfolgt wohl heuer im Herbst.

      Und Kurz will nun in Österreich den Pfizer-Impfstoff abfüllen lassen? Der ist doch längst überholt und als Mist erkannt. Dieser angeberische Rotzer! Es kann mir keiner sagen, dass die Experten um Kurz das nicht alles wissen. Auch die blonde Ärztin, die an sich auf der Regierungsseite steht, weiß das ja. Sie will daher auf etwas Besseres warten. Mögen die gewöhnlichen Menschen zu Versuchskaninchen gemacht werden und reihenweise heimlich an der Impfung sterben müssen, denn die Lügenmedien berichten es nicht, die "Elite" wartet auf den besseren Stoff.

      Aber lt. Anschober dürfen wir, das zu ermordende Volk, uns den Impfstoff nicht aussuchen. Da wird alles, was gerade da ist, "verimpft" und wir müssen vorher unterschreiben, dass wir über die Risiken informiert wurden und die Verantwirtung ganz alleine tragen.

    • Engelbert Dechant

      Auf den auf dem klassischen Prizip beruhenden Valneva-Impfstoff lohnt es sich zu warten. Aber auch er benötigt seine Zeit der Erprobung. Wohin die überhastete Einführung ohne saubere Daten führt, zeigt das Theater um AstraZeneca. Der schwedische Weg dokumentiert, dass es anders geht. Aber an einer auf natürlichem Weg entstandenen Herdenimmunität lässt sich nichts verdienen. Nicht ohne Grund hat die WHO den natürlichen Weg der Herdenimmunität aus der wissenschaftlichen Definition gestrichen.

    • Ella (kein Partner)

      Es ist alles so abstrus und unlogisch, wider besseren Wissens, was da abläuft. Und keiner scheint sich mit den vernünftigen Argumenten bzw. dem Wissen durchsetzen zu können. Alle Stimmen der Vernunft werden unterdrückt.

      Es ist ein Coronavirus. Man stelle sich vor, man hätte seinerzeit mit AIDS so ein Theater aufgeführt! Gesunde werden als Gefährder eingestuft, weil sie mit einem unsinnigen Test als positiv ausgewiesen wurden. Dazu muss man mit einem langen Stab in die Nase fahren, als ob man mit diesem tief liegenden Bereich andere anstecken könnte. Da wäre ein Speicheltest ausreichend. Enthält er diese Viren und zwar ganze Viren und keine Bruchstücke, die von anderen Coronaviren stammen könnten, dann ist anzunehmen, dass diese Person auch ansteckend sein könnte. Wenn das so nicht feststellbar ist, sollte die Testerei sofort abgebrochen werden. Da werden nämlich GESUNDE Menschen gequält und eingesperrt, aufgrund dieser verrückten Tests.

      Gates hatte die mRNA-Impfung schon in petto, bloß hat sie nie eine Zulassung geschafft. So war das. Clemens Arvay hat diesbezüglich viel aufgeklärt. Das ist keine Verschwörungstheorie, sondern Faktum. Was eine Verschwörungstheorie wäre, ist das "cui bono?". Also zB die Frage: War es geplant?

    • Templer

      @alle
      Einfach Irre was hier abgeht!!!
      ****************************
      +++++++++++++++++++++++
      ****************************

    • Karoline

      Warum hört man so wenig von dem Impfstoff Valneva während man betreffend Pfizer schon lange vor der Zulassung mit Informationen bombardiert wurde ???

    • Ella (kein Partner)

      Karoline
      Nun, das kann ich nur vermuten. Von Clemens Arvay wurde bekannt, dass die drei von der EU favorisierten Impfstoffe, wohl besser gesagt Medikamente, AstraZeneca, Biontech und Moderna allesamt im Mitbesitz von Bill Gates sind und sie haben schlimme Nebenwirkungen. Möglich ist nämlich auch, dass sie unfruchtbar machen.

      Valneva ist nicht im Besitz von Bill Gates und wird wohl kaum Nebenwirkungen haben. Es wird sehr gründlich geprüft, bevor es auf den Markt kommt.

    • pressburger

      Die bisherigen Grippe Impfstoffe wurden alle im klassischen Verfahren entwickelt. Auf der Basis von abgetöteten Erregern. Jeder Grippe Impfstoff musste saisonal den mutierten Viren angepasst werden. Die Wirksamkeit lag deswegen im besten Falle bei 70%.
      Bei diesen Virus Stamm, wurde unter Druck der Politik und von Big Tech, ein neuer, unerprobter Weg, über die RNA, beschritten.
      Die Wirksamkeit wird mit sagenhaften 95% angegeben. Diese Zahl konnte bis jetzt nicht verifiziert werden.
      Die unerwünschten Nebenwirkungen sind im wahren Ausmass noch nicht bekannt, die Daten werden werden auf Druck der Politik manipuliert.

    • Mentor (kein Partner)

      Es braucht KEINE Impfstoffe!
      Es sind NUR wirksame Medikamente für Notfälle erforderlich.
      Das HIER, in einem kritischen Umfeld, bereits über gute und schlechte Impfstoffe diskutiert wird zeigt wie weit das Framing bereits fortgeschritten ist.

  59. Maria Kiel

    hätte Kurz nicht die FPÖ aus der Regierung geschossen, dann müsste er jetzt keine Verschluss-Gespräche mit Israel und Dänemark führen um sich betr. Umgang mit sogenannten Syrien-Flüchtlingen schlau zu machen (oder trügt mich mein Gedächtnis, wenn ich mich zu erinnern meine, dass zur Zeit der türkis-blauen Koalition ein Vorschlag für igitt Abschiebezentren im Gespräch war; nicht von türkiser Seite selbstverständlich….)
    und @ Franz77: danke für das Wort "flacken" - das dadurch evozierte Bild made my day (besser: my night)



    • elokrat

      Christian Conrad, ein vorzeige ÖVP‘ler, nimmt persönlich keine sogenannten Flüchtlinge auf, so wie die meisten anderen Guten, meist linken Zeitgenossen. Er verordnet dieses nur für alle anderen nicht so Guten Menschen. So sind sie, die Guten, aktiv an der Zerstörung des Landes beteiligt und das an vorderster Front. Besonders traurig und auch ärgerlich ist, dass die Folgen dieses Verhaltens ohne RADIKALE Maßnahmen nicht mehr umkehrbar sind. Derartige Maßnahmen werden in diesem Land nur gegen autochthone eingesetzt werden.

  60. byrig

    Hervorragender Artikel von AU,volle Zustimmung.
    Vielleicht sind die dänischen Sozialdemokraten ja dabei,zu ihren Wurzeln zurückzukehren,nämlich der Intention,die arbeitende Bevölkerung zu vertreten und nicht eine böswillige marxistische Politik der Ausrottung der Stammbevölkerung durch Invasion kulturfremder muslimischer Invasoren zu unterstützen.Eine Politik,die im übrigen bis weit ins ehemals bürgerliche Lager ausstrahlt-siehe Karas,Fischler,Weber,Konrad und-am wichtigsten-der Kryptokommunistin Merkel.,deren Protegierung wohl der folgenschwerste Fehler Kohls war.

    Und eines zeichnet sich doch immer deutlicher ab:der Austritt Grossbritanniens aus der-dieser EU war für dieses Land ein Segen,die angedrhten negativen Folgen sind ausgeblieben,die Vorteile überwiegen,das wird auch so bleiben.Ich hoffe dass die EU dadurch eine Ablaufzeit hat,diese EU zumindest.



    • Wyatt

      Wir wissen, dass Merkel - wie uns seit jeher erzählt wird - "Kohls Mädchen" war. Nur ob Kohl selbst das auch wusste, wissen wir nicht, hat er doch testamentarisch verfügt, dass Merkel NICHT bei seiner Bestattung dabei sein dürfe!

    • byrig

      Kohl hat seinen Fehler erkannt-leider zu spät!

  61. Franz77

    Warum sich Marokko taub stellt: Die Maghreb-Staaten leeren ihre Gefängnisse und schicken sie auf eine Schiffsreise ins Paradies. Für diese Staaten eine Win/Win/Win- Geschichte. Für uns eine Katastrophe.

    In weit (!!) über 50% der Intensivbetten (Piefkei) flacken Ausländer. Ein Blick zum Tichy:
    Lange dauerte es, bis die hochbrisante Nachricht aus einer Schaltkonferenz des RKI-Chefs mit Chefärzten an die Öffentlichkeit durchsickerte: Über 90 Prozent der Corona-Intensivpatienten sollen in einer Lungenklinik Migrationshintergrund haben, bundesweit weit über 50 Prozent.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/50-prozent-der-corona-intensivpatienten-bundesweit-mit-migrationshintergrund/



    • Pfingstrose

      War auch schon in Servus TV! In Deutschland bis 90%!!!!! Es sind aber nicht die Sprachbarrieren, es ist ihre Kultur.
      1. lassen sie sich von uns nichts vorschreiben, das predigt der Imam
      2. wenn ein Familienmitglied krank wird, kümmert sich die ganze Familie darum, ist ihre Kultur, so stecken sich viele an

    • Wyatt

      ...und in der Zeitung: "Kleine Zeitung"
      schlägt Anschober bereits wieder Alarm!

      Die neue Corona-Dynamik: Die Vorboten der dritten Welle
      In Ostösterreich dürfte Mitte März jedes dritte Intensivbett mit einem Corona-Patienten belegt sein. Erstmals sind in Österreich Verdachtsfälle der besonders aggressiven brasilianischen Variante aufgetaucht...........

    • Ella (kein Partner)

      Ich glaube, da es in Israel so war, der Deal geht so: Mehr Impfstoff von Pfizer, dafür im Gegenzug die Daten der Geimpften zwecks Forschung.

      In Schwaz gibt es das erste Versuchslabor dieser Art. Nur wissen die das nicht. Sie werden zum Mitmachen gezwungen bzw. erpresst. Wohl kommt das nächste in NÖ. Die linke Zastermarie spielt da sicher mit.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung