Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Verschüttet und begraben: Trumps historischer Finalerfolg

Die US-Demokraten können nun mit atemberaubender Radikalität ein sehr linkes Programm durchziehen, da sie alle Entscheidungs-Gremien bis auf das Höchstgericht kontrollieren, da fast alle klassischen wie Internet-Medien und die gesamte Entertainer-Szene für sie agitieren, und da die US-Republikaner wie nach einem Selbstmordversuch groggy und führungslos in den Seilen hängen. Die Demokraten können das, weil sie die schweren Fehler von Donald Trump und die kriminellen Chaos-Aktionen hunderter Demonstranten mit Geschick zu einem gigantischen Putsch-Versuch hochstilisiert haben, obwohl sie das nicht gewesen sind. Aber nicht nur dieser Linksruck ist eine verheerende Folge dieser Aktionen Trumps und der Chaoten. Genauso müsste Trump seine Anhänger und auch sich selbst dafür ohrfeigen, dass dadurch seine durchaus vorhandenen Pluspunkte total untergehen. Denn sein Team hat in den allerletzten Tagen auf außenpolitischem Gebiet eineinhalb wirklich historische Erfolge erzielt, mit denen Trumps Bilanz in Wahrheit viele seiner Vorgänger übertrifft.

Die Demokraten haben aber in der Weigerung Trumps, die Gerichtsurteile zu akzeptieren, und im Sturm seiner Anhänger ins Kongressgebäude einen auch von vielen Medien nachgebeteten Vorwand gefunden: Sie kübeln jetzt alle verbalen Versprechungen Joe Bidens, ein gemäßigter Präsident werden zu wollen. Wenn man um Amerikas Demokratie fürchten muss, dann ist es nicht wegen des von Trump angestachelten Mobs. So widerlich der auch ist und so furchtbar die schwere Misshandlung eines Polizisten auch ist. Aber die Trump-Anhänger hatten ja gar keine Ahnung, was sie im Parlamentsgebäude eigentlich gewollt haben, als sie plötzlich drinnen gewesen sind.

Für die Zukunft fürchten muss man jedoch die totalitäre Radikalität, mit der die neue Mehrheitspartei nun aufzuräumen beginnt. Dort wissen manche nämlich sehr genau, was sie wollen:

  • Sie haben auf vielen Ebenen schon ein Programm angekündigt, für das sie bei den US-Bürgern normalerweise nie eine Mehrheit gefunden hätten; es reicht von Steuererhöhungen bis zu einer massiven Öffnung der Schleusen für die Migration aus dem Süden des Kontinents.
  • Sie haben es geschafft, Twitter, Google, Amazon und Facebook komplett zu Parteiorganen zu machen, in denen Trump und seine Partei totzensuriert werden. Im Gegenzug müssen die Internetgiganten nun keine Antimonopol-Regelungen mehr fürchten, die Trump geplant hatte.
  • Sie haben wenige Tage vor Trumps Amtsende die absolut lächerliche Aktion eines langwierigen Amtsenthebungsverfahrens initiiert, für das es weder einen rechtlichen Anlass noch eine ausreichende Senats-Mehrheit gibt. Aber sie versuchen dennoch voll Hass, Trump gleichsam für ewige Zeiten zu demütigen.
  • Sie haben auch eine Regierung zusammengestellt, die durch eines geprägt ist: durch Repräsentation jeder nur denkbaren Aktivistengruppe, von den Homosexuellen bis zu den amerikanischen Ureinwohnern (das übertrifft bei weitem das, was man einst in Österreich der ÖVP als üblen Bündeproporz vorgeworfen hatte).
  • Und die klassischen Medien, die einst Vorkämpfer von Meinungsfreiheit und Demokratie gewesen sind, jubeln ihnen mit wenigen Ausnahmen begeistert und blind zu.

Das alles wird globale Auswirkungen beziehungsweise Beispielswirkungen haben – oder hat es jetzt schon. Für die Welt noch wichtiger ist aber die eigentliche Außenpolitik der USA, die seltsamerweise von den europäischen Medien in den letzten Wochen kaum beachtet worden ist.

In dieser droht jetzt eine Rückkehr zu einem kühleren Wind, ja vielleicht sogar einem Kalten Krieg gegenüber Russland. Was ein ziemlicher Unsinn ist. Das Putin-Reich hat durch seine (übrigens schon vor Trump unter einem untätig bleibenden demokratischen Präsidenten gemachten) Eroberungen in der Ukraine und Georgien zwar in der Tat üble Schuld auf sich geladen. Es ist aber sonst, schon wegen seines fortwährenden wirtschaftlichen Zurückfallens, längst nicht mehr die Gefahr, als die viele US-Demokraten die Russen sehen. Hingegen scheint es, dass der nächste US-Präsident mit China und Iran freundlicher umgehen will als Trump. Dabei sind beide Mächte viel bedrohlicher und aggressiver einzuschätzen als Russland.

Genau diesen galten (daher?) die beiden letzten außenpolitischen Aktionen Trumps in den Wochen nach der Präsidentenwahl. Diese beiden Aktionen wurden zu überraschenden Erfolgen und damit zu welthistorischen Wendepunkten quasi in letzter Minute. Sie stellen das weitaus wichtigste internationale Erbe der ganzen Trump-Ära dar – außer sie werden von Joe Biden zurückgedreht, was aber schwierig und extrem verantwortungslos wäre.

Denn keine andere außenpolitische Initiative der USA in den letzten Jahrzehnten hat dem Weltfrieden so sehr gedient wie vor allem der sensationelle Friedensschluss zwischen den wichtigsten Staaten der arabischen Welt und Israel. Aber auch die Aufwertung Taiwans ist enorm wichtig: Denn sie bestätigt das Lebensrecht eines kleinen, friedlichen demokratischen Staates, der seit Jahrzehnten von einem gefährlichen Riesen bedroht wird. Sie ist im Grund ein Akt des Anstands.

Die nahöstliche Versöhnung kann in ihrer Bedeutung gar nicht groß genug eingeschätzt werden. War doch der Nahostkonflikt zwischen Arabern und Israelis seit langem eines der gefährlichsten Pulverfässer der Welt, von dem des Öfteren die Entzündung eines Weltenbrandes auszugehen drohte. Ab 1989, also nach dem Zusammenbruch des Weltkommunismus, war es wohl überhaupt die gefährlichste globale Konfliktzone. Der Nahe Osten war überdies ein Europa sehr nahe gelegener Krisenherd – während das ringsum auf seine ostasiatische Nachbarschaft ausgreifende China als künftig heikelste Zone der Erde doch ein paar tausend Kilometer entfernt ist.

Trump hat diesen nahöstlichen Erfolg vor allem seinem Schwiegersohn Jared Kushner zu verdanken. Dieser ist bei vielen internationalen Begegnungen Trumps scheinbar unbedeutend im Hintergrund auf den Fotos zu sehen gewesen. Er hat aber dann selbst entscheidende Reisen Richtung Nahost gemacht. Kushner hat dabei weitgehend an den Medien vorbei und daher in aller Diskretion agiert. Wahrscheinlich haben ihn die Medien auch deshalb nie wirklich ernst genommen, weil er deutlich jünger aussieht, als er ist, und weil man ihn nur für ein weiteres sich wichtig machendes Anhängsel der Trump-Familien GmbH halten konnte (eine Bezeichnung, die auf Trumps Kinder übrigens weitgehend zutrifft).

Kushner hat bei seinen Reisen eine ganze Reihe wichtiger weltpolitischer Fäden geschickt zu einem nun fertiggestellten Erfolgsknoten verknüpft und damit die gegenseitige Versöhnung zwischen den meisten Arabern (außer den Palästinensern) und Israel eingeleitet. Die wichtigsten dieser Fäden:

  1. Da er selbst Jude ist, hat er automatisch mehr Vertrauen Israels gehabt als viele frühere Nahostvermittler.
  2. Kushner hat erkannt, dass viele arabische Staaten sich inzwischen weit mehr vor dem schiitischen Iran mit seiner atomaren Aufrüstung fürchten als vor Israel, das mit Sicherheit keine Expansionspläne hat. Ist doch Iran von Syrien über Irak bis zum Jemen militärisch in Konflikte in der arabischen Welt involviert, die ihn nach Ansicht der meisten Araber eigentlich gar nichts angehen.
  3. Eine entscheidende Rolle spielte auch die eskalierende Rivalität der beiden Mächte an den gegenüberliegenden Seiten des Golfes (also hier Iran, und dort Saudi-Arabien und die mit ihm verbündeten Emirate). Dabei geht es um Macht, um Gas und Öl, aber auch um die alte Aversion zwischen Schiiten und Sunniten.
  4. Die Saudis fürchten sich insbesondere genauso wie Israel vor der rapide voranschreitenden Entwicklung einer iranischen Atombombe, und sind entsetzt, dass viele Europäer diese Gefahr nicht verstehen.
  5. Die USA haben sich im Jemen-Krieg jetztz einseitig auf die Seite Saudi-Arabiens und gegen die von Iran unterstützten Houthi-Rebellen gestellt. 
  6. Zugleich hat die Radikalisierung der Türkei die Araber zusätzlich zum Seitenwechsel motiviert. Dabei war diese einst der einzige Staat der Region gewesen, der mit Israel volle Beziehungen hatte; die Türkei ist aber unter Erdogan ganz auf die islamische und radikal-palästinensische Seite gewechselt und hat mit Israel gebrochen. Die Araber fürchten einerseits die neoosmanisch-imperialistischen Aspirationen der Türken, denen sie ja schon einmal jahrhundertelang zum Opfer gefallen waren. Andererseits fürchten sie fast noch mehr die Allianz des türkischen Faschismus mit den radikalislamistischen Moslembrüdern, die ja in vielen arabischen Staaten wie etwa Ägypten als subversive Kräfte streng verboten sind (und deren Gefährlichkeit Österreich als erstes europäisches Land erkannt hat).
  7. Besonders verärgert und besorgt sind die Araber, weil die Türkei sich nicht nur in den syrischen, sondern auch ohne jeden Grund in den libyschen Bürgerkrieg eingemischt hat, also in innere Konflikte in zwei arabischen Staaten; das hat im Falle Syriens wiederum dem Iran ermöglicht, sich einzumischen (weil das syrische Assad-Regime nur in den Iranern kampfwillige Verbündete gefunden hat), was wiederum Israel immer wieder zu Kampfaktionen in Syrien gegen die Iraner zwingt.
  8. Kushner gewann den – geographisch – westlichsten Staat der arabischen Welt, also Marokko, wiederum dadurch für den Friedensschluss, dass die Amerikaner die Annexion der Westsahara durch Marokko nach Jahrzehnten offiziell akzeptierten.
  9. Das hätte zwar eigentlich Algerien erzürnen müssen, das die gegen Marokko kämpfende Westsahara-Befreiungsfront Polisario lang unterstützt hat; aber auch Algeriens Regierung ist jetzt angesichts der ständigen Attacken der eigenen Radikalislamisten primär an einer Friedenspolitik interessiert.
  10. Die Saudis haben zuletzt schon laut geklagt, dass die von ihnen lange unterstützten Palästinenser – die nun in der arabischen Welt sehr isoliert dastehen – immer wieder im letzten Augenblick von Friedensschlüssen mit Israel abgesprungen sind, welche von den Saudis langwierig vorbereitet worden waren. Die Palästinenser wollten offensichtlich immer nur das Geld der reichen arabischen Staaten, aber nicht deren politische Ratschläge. Das hat die Saudis zunehmend frustriert.
  11. Saudi-Arabien hat nach der Ermordung eines Regimekritikers im saudischen Konsulat in Istanbul dringend einen Ausbruch aus der internationalen Isolation gebraucht, daher war es von Kushner besonders leicht zu motivieren.
  12. Die Saudis haben auch ein großes wirtschaftliches Motiv für den Frontwechsel: Sie haben erkannt, dass Öl und Gas – auch angesichts der Klimapanik-Bewegung im Westen –, langfristig nicht als Basis für ihren Wohlstand reichen werden. Und schon gar nicht, wenn ihr Land alljährlich für die Konfrontation der Palästinenser mit Israel viel Geld ausgibt. Da erscheint ihnen mittlerweile eine Kooperation mit Israel – und nicht zuletzt mit dessen hochentwickelter und speziell für Wüstenregionen passender Technologie – viel sinnvoller.
  13. Kushner ist es aber auch gelungen, Katar in die große Versöhnung einzubeziehen: Das reiche Katar hatte zwar schon seit längerem gute Beziehungen mit Washington, aber ebenso auch mit Iran und den Muslimbrüdern gehabt. Die Saudis und die Emirate hatten hingegen im Vorjahr die Grenze zu Katar gesperrt, um dieses vom iranischen Weg abzubringen. Jetzt hat Katar dem Druck nachgegeben und sich für den prowestlichen Weg entschieden – nicht zuletzt wohl auch aus Sorge, dass es zu internationalen Boykottaktionen gegen die bevorstehende Fußballweltmeisterschaft in Katar kommen könnte, die ja aus mehreren Gründen (wegen der in dem heißen Wüstenstaat notwendigen Klimatisierung der Stadien und wegen der Ausbeutung südasiatischer Wanderarbeiter) schon längere Zeit in Kritik steht.
  14. Auch Frankreich – derzeit anscheinend der einzige europäische Staat, der weiß, dass die Welt nicht nur aus einem Kontinent besteht, – hat sich in die große Frontverschiebung im Nahen Osten an der Seite der Amerikaner eingereiht: Präsident Macron hat im Dezember (also schon nach Trumps Wahlniederlage) dem ägyptischen Präsidenten Al-Sisi einen hohen französischen Orden verliehen – obwohl dieser bei allen Linken wegen seines harschen Vorgehens gegen alle Islamisten extrem verhasst ist.
  15. Ein Vorteil für Kushner gegenüber allen früheren nahöstlichen Friedensvermittlern war schließlich auch die Tatsache, dass es erstmals seit Jahrzehnten keine Querschüsse und Intrigen aus Moskau gegeben hat. Die Russen haben vielleicht anfangs gar nicht mitbekommen, was Kushner da in seiner stillen Art einfädelt. Oder sie waren damit einverstanden, weil sie zumindest im Libyen-Krieg auf der Seite Ägyptens und Frankreichs gegen ihren alten Gegenspieler, die Türkei, gestanden sind. Oder sie haben insgeheim doch gewisse Sympathien für Trump gehabt.

Wenig Freude mit dem sensationellen außenpolitischen Finale der Ära Trump hat naturgemäß der Iran, gegen den sich das alles richtet: Der Mullah-Staat hat jetzt sogar eine internationale Fahndung gegen Trump gestartet. Womit er aber auch Biden in die Zwickmühle gebracht hat: Seine Demokraten mit ihren rechtlichen Aktionen gegen Trump und Iran erscheinen jetzt quasi als Verbündete.

Neben diesem historischen Fortschritt in Nahost hat an einer anderen Stelle Außenminister Pompeo einen weiteren wichtigen Eckpfeiler in die US-Außenpolitik eingezogen: Er hat alle in der Vergangenheit "zur Beschwichtigung des kommunistischen Regimes in Peking" gegenüber Taiwan befolgten Restriktionen offiziell aufgehoben. Das war natürlich auch eine Aktion, um die künftige Regierung Biden möglichst an einer Annäherung an Peking zu hindern. Es ist trotzdem ein richtiger, wichtiger und guter Schritt.

Die Taiwan-Wendung und vor allem der nahöstliche Durchbruch in den allerletzten Wochen der Trump-Außenpolitik stehen in totalem Kontrast zu Trumps außenpolitischen Misserfolgen in seinen ersten Amtsjahren. In diesen hatte er sich ganz auf den Versuch konzentriert, Nordkorea zu einer Änderung seiner Politik zu bewegen. Aber dessen Führer hatte und hat angesichts der schlechten inneren Situation seines Landes viel zu viel Angst vor jeder Änderung.

Trump könnte einem fast – fast – leid tun, dass diese großen Erfolge völlig untergehen, wäre er nicht selbst durch seine Rumpelstilz-Politik schuld am Untergang. Die hartnäckige Nichtanerkennung seiner Wahlniederlage wider alle Gerichtsurteile und das unsinnige Aufstacheln seiner Anhänger haben all das völlig zugedeckt, was sein Außenminister und vor allem sein Schwiegersohn an historischen Aktionen in den allerletzten Wochen geschafft haben. Trump hat es nicht nur den Demokraten, sondern auch den Medien, die ihm prinzipiell keinen Erfolg zubilligen wollen, sehr leicht gemacht, völlig diese Vorgänge zuzudecken.

Das Trump-Team hat es damit aber umgekehrt Biden schwer gemacht, seine beabsichtigte Annäherung an Iran und China voranzutreiben und beispielsweise die von den USA verhängten Sanktionen aufzuheben, oder gar den Wiener Atomdeal mit Teheran wiederzubeleben, der ja von Israel als existenzielle Bedrohung seiner eigenen Sicherheit angesehen wird.

PS: Wie hasserfüllt die iranischen Mullahs sind, haben sie in den letzten Stunden dadurch gezeigt, dass sie brüsk jeden Corona-Impfstoff aus dem Westen abgelehnt haben. In ihrem Hass haben sie nicht einmal begriffen, dass sie damit ihr ganzes Propagandagebäude unglaubwürdig machen: Dessen Hauptargumente waren ja die ständigen Klagen, dass wegen der US-Sanktionen vor allem die Bürger selbst und das Gesundheitssystem leiden. Und jetzt sind es die Mullahs selbst die genau das tun, was sie beklagt haben …

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Tante Jolesch (kein Partner)

    Biden wird die Unterstützung von Twitter, Facebook und den three-letter-news-agencies auch dringend brauchen, um nur die ersten paar Monate schadlos zu überstehen.

    Der gute Mann ist sowohl mithilfe der Antifa als auch ultrakonservativen Einwanderern, sowohl den Feministen als auch den Macho Rappern an die Macht gekommen. Die Politik, die diesen Ansprüchen allen gerecht wird, die schau ich mir gerne an.



  2. https://tinyurl.com/y3jcpjmx (kein Partner)

    Gespenstisch: Die Hamburger Krankheit (1979)



  3. Torres (kein Partner)

    Warum versuchen die Demokraten mit aller Macht, noch schnell ein Impeachment-Verfahren gegen Trump durchzubringen? Ob er nun 3 Tage mehr oder weniger im Amt bleibt, ist wohl völlig unerheblich. Nein, sie haben jezt schon Angst, dass er in 4 Jahren noch einmal antritt und in einem von Demokraten und Schwarzen völlig heruntergewirtschafteten Amerika leichtes Spiel hat. Nur so ist die Panik der Demokrten zu verstehen.



  4. Solon II (kein Partner)

    Die "Geschichte" welche Frau Brigitte Imb da weiterverbreitet ist der klassische Fall einer "Legende" wie sie nur von Profis erstellt werden kann. Das ist eine Mischung von Fakten die Manaus den Medien kennt und ein weiterer Teil der zwar plausibel klingt, aber der Geschichte einen bestimmten Drall gibt.
    Wenn eine solche Legende erstellt ist, muss man nur noch die Opfer finden, welche den Vertrieb übernehmen.
    Die Frage ist, wer einen Orden bereit hält, NSA, CIA, Demokraten oder ähnliche Organisationen. Frau Imb hat einen Orden für wertvolle Dienste dieser Organisation verdient!



  5. Christ343 (kein Partner)

    Trump hätte die Wahl gewonnen, wenn er für Abrüstung eintreten würde. So einfach ist das. Nötig ist eine öko-konservative Politik. Das Christentum muss im Sinne C. G. Jungs reformiert werden. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).



  6. https://tinyurl.com/y673wxlv (kein Partner)

    Chinas Raubzug im US-amerikanischen und europäischen (?) Agrarsektor.
    Vor allem Getreide und Soja (ein wichtiges Futtermittel) wird von China im großen Stil aufgekauft.
    Ursache ist wohl eine Angst vor Lebensmittelknappheit, nach einigen Missernten zuletzt (über die bei uns nur wenig berichtet wurde).

    Viele andere Länder (etwa in Südamerika) haben bereits einen Exportstop verfügt.
    Zeit, dass man auch bei uns aufwacht!



    • astuga (kein Partner)

      Was auch nur am Rande thematisiert wird ist der aktuelle Ausbruch der Vogelgrippe.
      Was bisher zu Massenkeulungen von Indien bis Ungarn und Großbritannien geführt hat.
      Auch nicht günstig für den Agrar- und Lebensmittelsektor.

  7. Hatschi Bratschi (kein Partner)

    (sic)Kushner hat erkannt, dass viele arabische Staaten sich inzwischen weit mehr vor dem schiitischen Iran mit seiner atomaren Aufrüstung fürchten als vor Israel, das mit Sicherheit keine Expansionspläne hat. (sic)

    Das ist wohl der Witz des Tages!
    Israel hat seit der Ausrufung seines jüdischen Staates 1947 niemals, ich wiederhole NIEMALS irgendetwas anderes betrieben, als völkerrechtswidrige Landnahme, Vertreibung der Araber und illegale Besiedelung. Netanjahu hat zuletzt sogar damit wahlgeworben, weitere Annektionen durchzuführen.
    In welcher Welt leben Sie eigentlich, Hr. Unterberger? Sie sind nichts anderes, als eine politische Kokosnuss, wie Mr. Obama. Außen schwarz und innen weiß.



  8. LobderTorheit (kein Partner)

    „Sie haben es geschafft, Twitter, Google (..) zu Parteiorganen zu machen.“
    Wer Ross und Reiter vertauscht, der könnte sich über die Intelligenz des Publikums täuschen.
    Bemerkenswert, wen die Zensoren zensieren und wen nicht. Einerseits den gewählten US-Präsidenten. Andererseits tatsächliche Extremisten aller Herren Länder.
    Man fragt sich, wie die PR-Abteilungen dieser Werbeunternehmen eigentlich besetzt werden. Nepotismus? Unternehmen, deren Geschäft von den Massen abhängt, sollten diese doch nicht nachhaltig verprellen, oder? Warum sägen die gerade so inbrünstig am eigenen Ast? Die Analogie zur ÖVP und zur Medienindustrie, geschenkt. Don’t be evil? Geschenkt.



  9. Knut (kein Partner)

    Trump hat nicht das getan, was man ihm vorwirft.

    Nancy Pelosi kann offenbar das Ergebnis von Untersuchungen nicht abwarten, die klären sollen, wer für den „Sturm aufs Kapitol“ tatsächlich verantwortlich war. Sie klagt Trump einfach an, es gewesen zu sein. Trump war das nicht, er hat nicht dazu aufgerufen, das haben konstitutionelle Anwälte anhand seiner öffentlichen Ansprachen bereits gesagt. Schon wieder gibt es also keine belastbaren anklagbaren Punkte. Dennoch wollen die Demokraten ihre Anklage einmal wieder mit feierlichem Brimborium dem Senat übergeben.

    ht tps:/ /tagesereignis.de/2021/01/politik/donald-trump-ansprache-an-das-amerikanische-volk-deutsch/21194/



  10. Solon II (kein Partner)

    Das mit den Wahlmaschinen und Italien ist ein Irrtum. Gelaufen ist das über die Cloud in China , dann Frankfurt und Barcelona . Dort wurde manipuliert . der Datenverkehr kann nachverfolgt werden, die Basisdaten aber. die nach F und B gegangen sind, wurden gelöscht.



  11. Knut (kein Partner)

    O.T.

    Er ist 33 Seiten lang, der Beipackzettel zum Corona-Impfstoff, den Sonnenkönig Sebastian Kurz (ÖVP) für die Österreicher gekauft hat. Über ihn MUSS (müsste) wie bei allen anderen Medikamenten, der Patient aufgeklärt werden.

    Aber habt ihrs schon gehört? Ärzte und Apotheker sollen gegenüber Patienten keine Bedenken zu Corona-Impfstoffen äußern. Also Leutln - laßt euch impfen - alle bitte.

    ht tps:/ /w ww.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf

    Noch was: Angst macht krank und hält die Fallzahlen oben. Da es ja keine Grippe mehr gibt, ist sonnenklar, dass diese Tests zwischen Grippe und Corona keinen Unterschied zeigen. Toll, nicht?



    • glockenblumen

      Sorge und Kummer wirken sich auf die Lunge aus!
      rückblickend auf die vergangenen Monate wundern zunehmende Lungenerkrankungen nicht, bei dem Übermaß an Zukunfts- und Existenzsorgen, die man der Bevölkerung aufgeladen hat.

  12. Knut (kein Partner)

    Die Berichterstattung der Mainstreammedien hat ihr allertiefstes Niveau erreicht.

    Der Staat „USA“ existiert seit 1871 bereits nicht mehr, da er in eine Korporation, eine Körperschaft bzw. eine Firma umgewandelt wurde. Es könnte also sein, dass das Unternehmen USA am 20. Januar liquidiert wird und das Militär für eine Zeit lang die Kontrolle übernimmt. Wenn dann das Militär Beweise bringt, dass Trump die Wahlen mit gut 80 Prozent gewonnen hat, könnte es Neuwahlen geben oder Trump wird ohne Neuwahlen 19. Präsident des Staates USA.

    Wie wir wissen: Trump macht keine halbe Arbeit. Wir dürfen also gespannt sein, was als nächstes passiert.

    Biden wird nicht Präsident werden. Wetten?



  13. Undine

    "TELEGRAM-Chef über die neuen WhatsApp-Richtlinien: Die Flucht zu Telegram hat sich beschleunigt"

    Während Facebook die WhatsApp-Nutzer mit den neuen Richtlinien verschreckt und obendrein politisch unerwünschte Accounts löscht, meldet der Messengerdienst Telegram größeren Zulauf. Sein Chef Pawel Durow wirbt derzeit verstärkt um die Nutzer aus den USA.

    https://www.youtube.com/watch?v=CX7V6lrddK0&ab_channel=RTDE



  14. Jenny

    https://www.youtube.com/watch?v=EwjB2oLdmkE
    Kickl über den neuen Arbeitsminister und dem seine Ziel



  15. Brigitte Imb

    Wieder einmal Verschwörungstheorie - jedoch nicht von mir persönlich -, sondern zugesandt bekommen von einem "Partisanen"

    ----------

    Es kristallisiert sich immer mehr heraus das der Sturm auf das Kapitol am 6. Jänner eine Inszenierung war!
    Nicht nur das die hereinstürmenden "Demonstranten der ersten Reihe" durch Gesichtserkennungssoftware als Mitglieder der Antifa bzw BLM Bewegung identifiziert wurden waren unter den hereineilenden auch Personen mit "Spezialauftrag":
    Als der Sturm losbrach wurden alle Abgeordneten des Representantenhauses evakuiert, gerade in dem Moment wo republikanische Senatoren ihre Beweise für die Manipulationen am 3. bzw in der Nacht vom 3./4. November präsentieren wollten. Und diese Präsentation auch im Fernsehen live allen Amerikanern zur Kenntnis gebracht hätten werden sollen.
    Durch die fluchtartige Evakuierung der Abgeordneten blieben ihre laptops ebenfalls zurück. Diese (insgesamt mindestens 12 Stück) waren das Ziel des "Spezialauftrags". Unter anderem der von Nancy Pelosi. Ich habe 2 unterschiedliche Versionen gefunden wer die Ausführenden waren: entweder marines oder die NSA. Ich persönlich tippe auf letztere.
    Heute fand ich auf telegram eine erste Veröffentlichung davon:

    Brief von Nancy Pelosi an den Bürgermeister von Portland (Ted Wheeler, datiert auf den 27. August 2020), der auf ihrem „in Gewahrsam genommenen“ Computer gefunden wurde:
    Sehr geehrter Hr. Wheeler,
    Ich habe ihre Reaktion auf die Aufstände in Ihrer Stadt gesehen und mahne sie dazu, sich an das vereinbarte Drehbuch der Demokraten zu halten. Ich möchte Ihnen dieses noch einmal in Erinnerung rufen:
    1. Leugnen Sie, dass ein Problem besteht (Die Presse wird dies unterstützen)
    2. Berichten Sie, dass alles friedlich und ruhig abläuft (auch hier wird die Presse Sie unterstützen)
    3. Sobald die Hölle losbricht, treten Sie vor die Kamera und zeigen Sie Ihre Unterstützung für alle, die das Gesetz brechen (Die Presse wird Sie für dieses Vorgehen loben, Sie werden ein Held sein, vertrauen Sie mir).
    4. Wenn Sie die Ordnung nicht mehr aufrechterhalten können, „GEBEN SIE TRUMP DIE SCHULD“. (Ich kann Punkt 4 nicht überbetonen. Jedes Mal, wenn wir dies gemacht haben hat es funktioniert und nochmal, die Presse hat mir sagt, sie werden Sie unterstützen und jede Aussage als Fakt bestätigen, die wir vorgeben! DIES IST POLITISCHES GOLD!!!)
    5. Gehen Sie ins Fernsehen und verurteilen Sie TRUMP und lehnen Sie jede Unterstützung ab.
    Wir dürfen TRUMP vor der Wahl KEINEN Sieg zugestehen !!!!!
    Herzliche Grüße,
    Nancy Pelosi
    Sprecherin des Repräsentantenhauses

    Quelle:
    https://unitednetwork.nunchee.tv/content/detail/5ffc77a4eb09220012486740/Speak-Up-with-Tank-and-Lisa-1-10-2021

    kommt ab Minute 7:40 des Videos

    was spricht für diese Inszenierung:
    Das von twitter gelöschte Video von Trump wo dieser seine Anhänger aufruft friedlich zu bleiben und den Sturm auf das Kapitol bleiben zu lassen wurde in völliger Ruhe aufgenommen. Kein Sirenengeräusch im Hintergrund wie bei allen anderen Videos zu dieser Zeit, daher die Annahme die Aufnahme wurde schon vor den Tumulten gemacht.
    Die NSA wusste offensichtlich ganz genau wonach sie suchte. Um das dann der Öffentlichkeit präsentieren zu können müssen sie als Quelle den "konfiszierten" laptop von Pelosi angeben. Dadurch lassen sie sich was ihre IT Fähigkeiten betrifft nicht in die Karten schauen.

    Wie geht es weiter?
    In Washington DC sind bei jedem Ministerium Notstromaggragate in Stellung gebracht worden.
    Derzeit befinden sich bereits 7000 Nationalgardisten in der Hauptstadt und sollen nach Meldungen noch auf 15000 Mann erhöht werden.
    Der Supreme Court wurde durch 2 Meter hohe Zäune gesichert.
    es gibt darüber jede Menge Videos im Netz bzw auf telegram.

    Interessante Details kommen aus Italien. Die amerikanische Botschaft in Rom war in der Nacht von 3. auf 4. November eine Schlüsselstelle der Manipulationen. Über abhösichere Satelliten der italienischen Firma Leonardo wurden die Daten von den Dominion Wahlmaschinen in den umkämpften 7 "swing-states" nach Rom übertragen und von dort weiter nach Frankfurt auf eine Serverfarm der CIA wo die Wahlmanipulationen durchgeführt wurden. Das die Wahlmaschinen entgegen der gesetzlichen rEgelung online waren sollte eigentlich schon alleine genügen die Wahl für ungültig zu erklären. Spätestens mit der Tatsache dass um 13 Millionen mehr Stimmzetteln abgegeben wurden als Us Bürger zur Wahl gingen. Man war offensichtlich über die hohe Anzahl an Trump Stimmen so überrascht, dass die Zeit nicht für die geplante Manipulation ausreichte. daher die Unterbrechung der Stimmenauszählung in der Nacht für über 2 Stunden.
    An dieser Stelle fällt mir immer ein Zitat von Josef Stalin ein: " Genossen es ist völlig unwichtig wie die Leute wählen. Es ist nur wichtig wie die Stimmen ausgezählt werden!"

    Durch die Beteiligung aus dem Ausland wird die Wahlfälschung zum "Landesverrat". Dadurch fällt das Delikt nach US Verfassung nicht mehr unter die zivile Gerichtsbarkeit sondern in die Zuständigkeit eines Militärtribunals!
    Da die zivilen Richter (sie und ihre Familien teils bedroht wurden oder Teil des Komplotts sind) dann nicht mehr zuständig sind, werden die Karten neu gemischt.
    Aus Zeitmangel konnte ich jetzt nicht überprüfen ob die Videos über die ítalienische beteiligung noch online sind oder schon der youtube Zensur zum Opfer gefallen sind. Ich habe sie jedenfalls als MP4 Dartei gesichert.

    In den letzten beiden Nächten war jeweils eine Rede von Trump an die amerikanische Nation angekündigt, die dann nicht stattfand. Gerüchten zu Folge soll diese auch durch großflächige Stromausfälle (blackouts) unterbunden werden. Es gibt in den USA einen Notfallkommunikatioskanal (Namen und technische Details kann ich jetzt aus Zeitgründen nicht bringen) über den Trump die Bevölkerung erreichen will.
    Angeblich soll das heute Nacht passieren. Laut white house ist Trump heute mit der AF1 nach Texas geflogen. Dort soll heute Abend Ortszeit (ich schätze 2 Uhr Früh unserer Zeit) die Rede stattfinden. Er hat sich eine geschichtsträchtigen Ort dafür ausgesucht. Die Gedenkstätte in Alamo wo im Jahr 1836 eine wichtige Schlacht im texanischen Unabhängigkeitskrieg gegen Mexiko stattgefunden hat. Durch die Ortswahl würde Trump einerseits die amerikanischen Patrioten extrem ansprechen andererseits sind seine Gegner nach 2 Nächten erfolglosem Warten auf die Rede und Einleitung allfälliger Gegenmaßnahmen wohl schon etwas "demotiviert"/mürbe.

    Es bleibt meiner Beurteilung noch mindestens bis zum 20. Jänner spannend wie es weiter geht...

    Es kann natürlich auch sein, dass ich mit meiner Beurteilung völlig daneben liege. Dann wäre Trump allerdings sehr xxxx. Wenn er schon seit vergangen Sommer immer davon erzählt dass die Wahlen manipuliert werden sollen und er dagegen keine Maßnahmen ergreifen würde.

    p.s: habe ich gerade auf telegram empfangen:
    Ab 21 Uhr hält Trump seine Rede in Alamo, Texas
    https://www.youtube.com/watch?v=c_WNI43s3ds

    Vielleicht werden wir heute Nacht bzw in den nächsten Tagen Zeitzeugen einer politischen Veränderung, die ich für bedeutender halte als den Fall der Berliner Mauer vor über 30 Jahren



    • Jenny

      Rede wird live übertragen Trumo ist eingetroffen

    • pressburger

      Inszenierung, Betrug. Der sichere Weg ins Oval Office.

    • Brigitte Imb

      Mit Biden könnte es wieder zu einem "Oral Office" werden.

    • pressburger

      @Brigitte Imb
      Biden ? In seinen Alter ? Aber Harris. Langjährige Beziehung mit Bürgermeister von San Francisco, der sie zuerst die Stelle Attorney General, anschliessend den Sitz im Senat verdankt. Konsequenterweise auch die Berufung als running mate. Ein Herzschlag von Chief zu werden. Herzschlag ? Biden wird für unzurechnungsfähig erklärt. Harris, peinlich für die Feministen.
      Erste Präsidentin, aber auch erste Frau, die sich hochgeschlafen hat.

  16. machmuss verschiebnix
    • Specht

      machmuss verschiebnix

      Dieser Aluhut ist noch nicht ganz gelüftet, also nichts genaues weiß man nicht, aber eines ist klar, wenn es mächtigen Interessenten dienlich ist und ausführbar realisiert sich der Aluhut.

      Kein Geheimnis ist der Wunsch nach dem großen Reset von Papst bis Sorros und die internationaler Finanzwelt arbeitet daran, wie Klaus Schwab sehr eindrucksvoll beschrieb sei das Virus die Möglichkeit zur Umsetzung in diesem Zeitfenster.

      Der Aluhut brennt bereits.

  17. R2D2

    Offenbar wird man durch die Corona-Impfung u.a. schlichtweg mit dem Virus infiziert. Ein kleiner Teil - besonders die Vorerkrankten, wie jetzt auch - erkranken schwer und überleben es nicht, die meisten anderen werden immun.

    Und was ist der Unterschied zum Leben ohne Impfung?

    1. Es erkranken viel mehr, nämlich alle Geimpften und Geimpfte sind besonders ansteckend.
    2. Mit Impfung erkrankt man schwerer an Covid, weil sie das Immunsystem schwächt.
    3. Die Impfungung hat auch andere Nebenwirkungen wie zB Lähmungen, Unfruchtbarkeit, Krebs, Autoimmunerkrankung, schlimme Schmerzen, plötzlicher Tod...

    Nicht nur in Israel steigen die Zahlen der Infizierten seit der Durchimpfung enorm an. Auch in England. Dort gibt man aber dem neuen mutierten Virus die Schuld. Immer mehr sterben. Der Mutant ist der Sündenbock. Nun ist dieser Mutant auch in Wien in einem Pflegeheim zuhauf aufgetaucht. Wahrscheinlich wurde dort schon die Impfung durchgeführt.

    https://www.wochenblick.at/nach-impfkampagne-explodieren-in-israel-die-corona-zahlen/

    Ist doch super, oder? Die lügen so viel. Die kommen da nie mehr raus. Und wir auch nicht.



  18. Brigitte Imb

    OT - Der neue Arbeitsminister

    Na, wenn das einmal gut geht mit den Grünen. Kommen doch bald Neuwahlen?

    https://kontrast.at/martin-kocher-oevp-partei-minister/



    • pressburger

      Wozu braucht ein Land einen Arbeitsminister ? Hat Kurz etwas missverstanden ? In UK, kann es sogar, je nach Ausgang der Wahlen, einen Labour Prime Minister geben.
      Kurz als Arbeitskanzler ?

    • Jenny

      Tja, der passt ja dann zum Kurzen.. was wollens den bei Pensionen noch kürzen, denn die von Politikern oder Beamten werdens net anrühren...

    • Franz77

      Der Arbeitsminister Hand in Hand mit dem Chef-Burnouter. ;-)

  19. machmuss verschiebnix

    Kein bischen OT - ehemaligen ukrainischen Regierungsbeamten mit Naheverhältnis zu russischen Geheimdiensten wurde offenbar der Versuch nachgewiesen, die 2020 US-Wahl zu beeinflussen.

    --- aus dem Link unten ---
    Heute verhängen die Vereinigten Staaten Sanktionen gegen sieben Personen und vier Unternehmen, die Teil eines mit Russland verbundenen Netzwerks mit ausländischem Einfluss sind, welches mit Andrii Derkach verbunden ist, der am 10. September 2020 gemäß Executive Order (EO) 13848 für seinen Versuch gekennzeichnet, wurde die US-Präsidentschaftswahlen 2020 zu beeinflussen. Derkach, ein Mitglied des ukrainischen Parlaments, ist seit mehr als einem Jahrzehnt ein aktiver russischer Agent und unterhält enge Beziehungen zu den russischen Geheimdiensten.

    Die ehemaligen ukrainischen Regierungsbeamten Konstantin Kulyk, Oleksandr Onyshchenko, Andriy Telizhenko und der derzeitige Abgeordnete des ukrainischen Parlaments Oleksandr Dubinsky sind durch die koordinierte Verbreitung und Förderung betrügerischer oder unbegründeter Anschuldigungen eines US-amerikanischen politischen Kandidaten öffentlich mit Derkach aufgetreten, oder haben sich ihm angeschlossen. Sie haben wiederholt öffentliche Erklärungen abgegeben, in denen sie böswillige Anschuldigungen vorbrachten, um US-Regierungsbeamte in der Ukraine anzuschwärzen. Diese Bemühungen und Erzählungen stehen im Einklang mit Derkachs Zielen, oder unterstützen diese, um die US-Präsidentschaftswahlen 2020 zu beeinflussen. Folglich wurden diese Personen gemäß E.O. 13848 festgelegt, daß sie sich direkt oder indirekt an ausländischen Einflüssen beteiligt, diese gesponsert, verborgen oder auf andere Weise mitschuldig gemacht haben, um die US-Wahlen 2020 zu untergraben.

    NabuLeaks, Era-Media, Only News und Skeptik TOV sind Medienunternehmen in der Ukraine, die auf Geheiß von Derkach bzw. seiner Mitarbeiter falsche Erzählungen verbreiten. Sie werden gemäß E.O. 13848 festgelegt, Derkach oder seinem Medienteam zueigen gewesen oder unter deren Kontrolle gestanden zu sein. Die heutige Amtshandlung umfasst auch die Benennung von Petro Zhuravel, Dmytro Kovalchuk und Anton Simonenko für den Tatbestand der materielle Unterstützung, Förderung oder Bereitstellung von finanzieller, materieller oder technologischer Unterstützung, Waren oder Dienstleistungen für Derkach.

    Sanctioning Russia-linked Disinformation Network for its Involvement in Attempts to Influence U.S. Election

    https://www.state.gov/sanctioning-russia-linked-disinformation-network-for-its-involvement-in-attempts-to-influence-u-s-election/

    Treasury Takes Further Action Against Russian-linked Actors

    https://home.treasury.gov/news/press-releases/sm1232



  20. Brigitte Imb

    OT - RTV Talk: Corona - Stimmt die Richtung?

    Wie sicher ist der Impfstoff? Wäre eine Impfpflicht vorstellbar? Unter welchen Voraussetzungen sind Massentests sinnvoll? Wie dramatisch ist die Situation in österreichischen Krankenhäusern? Und gibt es für die Verordnungen der Regierung eine sichere Rechtsgrundlage? Diese Fragen stellten wir einem Expertenteam bestehend aus Prof. DDr. Martin Haditsch (Facharzt für Virologie, Infektiologie und Mikrobiologie), Dr. Gerhard Pöttler (Gesundheitsökonom) sowie Rechtsanwalt Dr. Michael Brunner.

    https://www.youtube.com/watch?v=LsXM502SpiU



  21. Franz77

    Eben reingekommen.

    Der Optimist lernt chinesisch,
    der Pessimist lernt arabisch,
    der Realist lernt schießen.

    :-)



  22. WFL

    Es ist schnell auf den Punkt gebracht:
    Dies alles ist nur durch die Gleichschaltung der marktbeherrschenden Medien möglich.

    Dies ist den 68-Linken in Deutschland gelungen,
    das ist den Freimaurern in Österreich gelungen (ORF, APA....), und - als Folge der Obama-Jahre - ist es dem linken Flügel der Demokraten in den USA gelungen.

    Nur so sind die konzentrierten, endlosen Hassorgien gegen Trump in den letzten 4 Jahren erklärbar.

    (Wenn man sich die Eigentümer-Struktur der Groß-Medien der USA näher ansieht, spielt natürlich die "Ostküste" die größte Rolle....)

    Den Republikanern kann man - wie auch den Bürgerlichen in Europa - den Vorwurf nicht ersparen, dass sie diese lückenlose Übernahme der Medien durch die "woke"-Linken zugelassen haben. Jetzt ist es zu spät.

    endsugne



  23. Meinungsfreiheit

    Liebe Verschwörungstheoretikerin. Wer ein wenig englisch beherrcht konnte sehen, wie Trump zum Gang VOR das Kapitol aufruf.
    Das er einen unzuverlässlichen Mob damit in eine sensible Zone lenkte hätte ihm ein wenig Intelligenz gesagt, aber Gier frißt Hirn.



    • Gandalf

      ...und die Meinungsfreiheit beherrcht Englisch hoffentlich besser als die Deutsche Orthographie.

    • Chatbot

      Es wurde auch auf Deutsch kolportiert!
      Aber man will es nicht wahr haben, Trump ist abgewählt.
      Er versprach viel wie z.B. den Kohleabbau wieder zu reaktivieren. Das war nie umsetzbar!
      Das war auch ein Thema von diesem "Wannabe"! Nordstream.....
      https://youtu.be/uzM3XIQp_RA

    • Jenny

      Und ihre "Meinungsfreeihet" ihr Gehirn...^^

  24. CIA

    Gewiss hat Trump Kriege verhindert und hat sich gegen eine Massenmigration ausgesprochen. Jedoch gab es auch unkluge Taten wie z.B. die Ankündigung des Mauerbau's zu Mexiko, die sie sogleich selber finanzieren sollten.
    Herr Kushner dürfte ein Zionist sein. Sein "diskretes Handeln" würde dafür sprechen. Warum so ein Background Trump nicht von Vorteil ist/war, ist mir unerheblich.
    Ein bisschen skurril ist das schon, die Saudis und andere Staaten haben vor der Atombombe Irans Angst, unglaublich! Israel ist vermutlich im Besitz einer Atombombe.
    "Aber das ist wieder einmal ganz was Anderes"!!
    Fakt ist, Israels Feinde waren schon immer Syrien, der Iran/ Persien und Ägypten.



    • machmuss verschiebnix

      Klar sind es Feinde, wenn sie Großisrael im Weg stehen. Die Engländer haben ihnen den kleinen Finger gegeben, seither wollen sie den gesamten mittleren Osten . . .

    • CIA

      Martin Sellner
      ? TRUMPS BANKKONTO GESPERRT!

      ???? Trump wurde nach dem "Terroranschlag" auf das Kapitol nicht nur von allen digitalen Plattformen gelöscht. Jetzt wurden ihm auch noch zwei Bankkonten mit mehr als 5 mio Dollar gesperrt.

      ???? Die Deutsche Bank hat verkündet nie wieder mit ihm Geschäfte zu machen. Die Amerikanische Golfgesellschaft hat eine Veranstaltung auf seinem Golfclub abgesagt. So wird das weitergehen. Sie werden nicht aufhören bis Trump und seine Familie komplett ruiniert sind.

      ? Diese "Sonderbehandlung" kennen patriotische Dissidenten nur zu gut. Dass sie jetzt den US-Präsidenten trifft ist wichtig. Es macht das Unrecht sichtbar und zwingt Trump samt Anhängerschaft Alternativen zu schaffen.

      ???? Rundbrief: https://bit.ly/3g63Bbu

    • Gandalf

      Die Art, wie man im Moment mit Donald Trump umspringt, sollte auch derzeit (noch) mit höchsten Umfragewerten verwöhnten österreichischen politischen Führungspersonen ein warnendes Beispiel sein. KHG winkt müde aus Tirol...

  25. machmuss verschiebnix

    Verschüttet und begraben ?
    Wie oft hatten die Dems Trump schon (vermeintlich) in der Falle ?
    Und jedes mal hat Trump es umgedreht, sodaß letztlich die Dems in ihrer eigenen Falle zappelten (Russia, Russia ... uvam).

    Trump:
    "...must show it to the people ..."
    "...people must see how they work..."

    Trump hatte einen überwältigenden Wahlsieg, der ist beim NSA dokumentiert (samt aller Manipulations-Schritte der Dems).

    Trump ist der Oberbefehlshaber der US-Army, die Wahl ist von gesamtstaatlichem Interesse und Wahlbetrug auf dieser Ebene fällt unter HOCHVERRAT . Zumal Trump ohnedies alle zivilen Optionen des Einspruches erfolglos bemühte, ist es für Ihn höchste Zeit
    den Dems seine "Trump-Card" auf den Latz zu knallen.
    Er kann diese Bande reihenweise wegen Hochverrats vom Militär einsammeln lassen ! ! !



  26. Aron Sperber

    so ist es.

    Ende schlecht. Alles schlecht.

    Hätte Trump nach Ausschöpfung der rechtlichen Mittel die Wahlniederlage akzeptiert, hätte er als Präsident eine respektable Bilanz vorweisen können. Und diejenigen, die ihn jahrelang als Irren dargestellt hatten, wären als Propagandisten entlarvt worden.

    So überschattet das schlechte Ende alles und die Propagandisten haben Recht behalten. Trump hat seinen Feinden bzw. den Freunden von Zensur voll in die Hände gespielt.



    • machmuss verschiebnix

      Die gewonnene Wahl zu verschenken, das wäre der größte Blödsinn seiner Amtszeit gewesen, zumal er die Dems sowieso wieder planmäßig auflaufen läßt. "show it to the people"

    • haro

      Die Erfahrung zeigt aber, dass Trump von den so genannten Demokraten mit unbeschreiblichem Hass verfolgt wird, egal was er macht oder nicht macht. Und diese Niedertracht hat noch dazu Erfolg wie in Europa wo fast alle Medien die übliche Links-Gut, Rechts-Böse Meinungsmache betreiben, jegliche seriöse Berichterstattung außer Acht lassen. Beängstigend.

    • CIA

      Es waren doch viele überrascht/fassungslos, dass damals Trump die Wahl gewann. Es muss den Eliten ein Planungsfehler unterlaufen sein ;))
      Jetzt wurden alle Register gezogen um eine 2.Amtsperiode zu verhindern.

    • machmuss verschiebnix

      @CIA,
      trotzhdem wird Trump am 20. vereidigt

    • pressburger

      Die einseitige Berichterstattung Trump betreffend, ist der Ausdruck des Hasses der Linken, wegen der von Trump zugeführten Niederlage. Die Linken sind verlogen, dafür aber nachtragend.

  27. Jenny

    OT Corona:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/4677

    Ein Gericht in Peru hat internationale Eliten für die Vorbereitung und Durchführung der Corona-Pandemie verantwortlich gemacht. Dies geht aus einer Erklärung der Richter Tito Gallegos, Luis Legua und Tony Changaray am Gericht der Stadt Pisco im Süden des lateinamerikanischen Staates hervor. Darin entschuldigten sich die Juristen für die monatelange Verschiebung einer Haftprüfung. Wörtlich heißt es: "Die strafrechtliche Verfolgung wurde durch die COVID-19-Pandemie gelähmt, die von den weltweit dominierenden kriminellen Eliten geschaffen wurde (...) Daher kann keine Regierung der Welt, natürliche und juristische Personen, noch die Verteidigung der Angeklagten argumentieren, dass diese Pandemie 'vorhersehbar' war, mit Ausnahme der Schöpfer der neuen Weltordnung wie Bill Gates, Soros, Rockefeller usw"....



  28. Franz77

    Vielleicht mag sich ein Experte wie Dr. Unterberger einmal dieses Themas annehmen?

    Brexit (was für ein Segen). Was ich mich frage: Warum ist Englisch immer noch Amtssprache im EU-Sch...haufen?
    Ausgenommen die paar Hanseln in Gibraltar (eine britische Kolonie), gibt es kein Land mehr in der EU, das Englisch als Muttersprache hat! Die weitaus größte Mehrheit im EU-Kerker spricht Deutsch (bald Kauderwelsch, wenn es so weitergeht). Wie auch vor dem Brexit.

    Also muß Deutsch endlich Amtsspache werden!

    Oder, ist die EUDSSR eine Kolonie der "City of London"? Einmal im Jahr kriecht das Reptil Queen die Treppe hinauf, um dem obenstehenden Lord Mayor (Bürgermeister=Meisterbürger) des Staates im Staat (wie der Vatikan) ihre Aufwartung zu machen. Für die mitlesenden Esoteriker, dort wohnt auch der falsche Dalai Lama (der die Spiritualität eines einfachen Dorfpfarrers nicht zu überbieten vermag).

    Wird die englische Sprache weiterhin als Amtssprache in der EU verwendet, befindet sich die EU auf dem Niveau der Kolonien der City.

    PS: Auch in Irland ist Englisch die Sprache der Eroberer, der Besatzer.



  29. pressburger

    De mortuis nil nisi bene. Für Herrn A.U. ist Trump bereits politisch tot.
    Vieles spricht für diese Annahme. Es sei den, Trump gelingt noch ein big point, hole in one, was bei der vorherrschenden Wetterlage, mehr als unwahrscheinlich sein dürfte.
    In diesen Forum ist Trump nicht immer Gerechtigkeit widerfahren. Hat Trump, allerdings nicht besonders beeindruckt. Anders die gezielte politische Mordkampagne der Vereinigten Linken Medien der USA, unterstützt durch BigTech, auf allen Kanälen.
    Trump ist ein grosser Präsident. Was hat ihn zu grossen Präsidenten gemacht ? Seine aussenpolitische Zurückhaltung. Keinen Krieg provoziert, keinen Krieg angefangen. Tatsachen geschaffen, ohne Waffen. Israel als einzige Demokratie im Nahen Osten, vorbehaltlos unterstützt.
    Das alles unter Bedingungen, unter Anfeindungen, Verleumdungen, denen keiner seiner Vorgänger je ausgesetzt war.
    Die Demokraten meinen, sie hätten gesiegt. Die Sieger, die
    Linken, werden die Geschichte schreiben.
    Deswegen ist es wichtig die Ergebnisse die Trump, nicht nur aussenpolitisch, sondern auch wirtschaftlich, erzielt hat, zu würdigen.
    Harris/Biden sind leider, nicht nur eine betrübliche Tatsache für die USA. Wichtiger ist für uns, wie wird die linke Administration, das Leben in der EU beeinflussen ?
    Prophet zu sein ist z.Z. sehr einfach. Die politische Ausrichtung der Harris Administration, wird den reaktionären, den linksextremen Kräften in der EU mächtigen Auftrieb geben.
    Sollte jemand doch noch zu Einsicht kommen, wird es zu spät sein.
    Haben die Linken die Macht an sich gerissen, sind sie nicht bereit die Macht wieder abzugeben. Die Linken, als Klassenkämpfer, sind gegen die parlamentarische Demokratie. Am Anfang täuschen sie den Klassenfeind, bis sie sicher sind, über genug Macht zu verfügen, um mit der Maskerade aufzuhören.
    Erstaunliche Parallelen in Deutschland, den USA, in der EU, in Österreich mit Kurz, als Nachwuchs Diktator.



    • Postdirektor

      @pressburger

      >> „Haben die Linken die Macht an sich gerissen, sind sie nicht bereit die Macht wieder abzugeben.“

      Das stimmt.

      Deswegen verbünden sie sich zu diesem Zweck auch mit dem Islam.

      Nur, da werden sie sich täuschen. Der Islam wird sich ihrer nur zum Zweck der eigenen Machtübernahme bedienen.

      Aber zuversichtlich braucht uns das nicht zu stimmen.

    • pressburger

      @Postdirektor
      Die Linken werden in den Mohammedanern, ihren Meister finden.
      Der Feind meines Feindes, ist mein Freund. Auf dieser Basis sich mit den Mohammedanern zu verbünden, ist ein strategischer Fehler.
      In einem, haben die Mohammedaner eine zutreffendere Einschätzung der Linken, als die Konservativen. Die Mohammedaner sind der Meinung, die Linken, Grünen, Türkisen, Sozis, Neos, sind Idioten. Im besten Falle, nützliche Idioten. Mit Ablaufdatum.

    • Postdirektor

      @pressburger
      Ja.

  30. Undine

    OT---aber das sollte nicht übersehen werden! Beim A.U.-Thema
    "Auch Minister sollten eine Minimalintelligenz haben" hat heute dankenswerterweise
    @Suzy Creamcheese an einen weiteren PLAGIATS-SKANDAL erinnert, der aber nicht weiter "beachtet" worden ist:

    "Wie HASELSTEINERS Frau zum MAGISTER-TITEL gekommen ist"

    https://www.andreas-unterberger.at/2019/11/wie-haselsteiners-frau-zum-magister-titel-gekommen-ist/
    04. November 2019

    Schwere Anschuldigungen gegen die Frau des Baulöwen mit sehr dichtem Beweismaterial: Ein Mitarbeiter der Baufirma sagt, dass er die Diplomarbeit für die Frau geschrieben habe und legt auch handschriftliche Kopien vor. Inzwischen wird auch die Diplomarbeit von Hans Peter Haselsteiner selbst auf Plagiate überprüft.

    Link: http://www.dietiwag.org/index.php?id=5870



    • Franz77

      Gewöhnlich passiert Hochgrad-Freimaurern nie etwas. Darum holen sie sich Richter/Staatsanwälte in ihre Logen.

    • Chatbot

      Franz 77
      Solche Leuchten wie sie kommen für die Logen nicht in Frage.

  31. Undine

    OT---aber dennoch wichtig, weil sichtlich für neuen Massen-Migrantennachschub nach Ö und D gesorgt ist:

    "Massenschlägerei zwischen Migranten auf Zypern"

    Die Lage in den Migranten-Aufnahmelagern auf Zypern wird immer schlimmer. Bei einer Schlägerei zwischen rund 600 Menschen verschiedener Nationalitäten seien in der Nacht auf Dienstag mindestens 35 Menschen verletzt worden. 24 von ihnen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Ausschreitungen ereigneten sich im überfüllten Lager von Pournara im Westen der Inselhauptstadt Nikosia.

    https://www.krone.at/2316286

    Wollen wir diese gewaltbereiten Leute wirklich auch noch zu uns holen? Wenn es nach den Linken geht, die durch TRUMPS Niederlage im Aufwind sind, dann heißt die Antwort leider JA.....



  32. glockenblumen
  33. Jenny

    https://t.me/martinsellnerIB/6218
    Und logo die Deutschen mal wieder ganz vorn mit dabei... aber diese merkl redet von Demokratie..



  34. R2D2

    https://youtu.be/rDH86WU99NQ
    https://www.unzensuriert.at/content/120572-polizisten-wollten-frau-verhaften-weil-sie-im-freien-keine-maske-trug/

    Frau wird von vielen Polizisten umzingelt, weil sie im Freien keine Maske trug.

    ---

    Die beiden Kurz-Propagandamedien OE24 und Krone posaunen es schon hinaus: der Lockdown für Schulen soll bis Ende der Semesterferien gelten - man habe Angst vor der Britenmutation, die ich persönlich für die vielen Impfschäden in London halte. Klar füllen sich jetzt die Särge, denn man hat ja die Massen geimpft.

    Es wird immer wahnsinniger.



    • pressburger

      Die Politiker sind in der überwiegenden Mehrheit dumm. Allerdings wenn sie etwas aufschnappen, was ihnen passt, sind sie sogar fähig das zu behalten.
      Viren mutieren. Zu Freude der Politiker. Ihre virologischen Alchemisten, können jederzeit eine neue Mutation hervorzaubern. Wichtig ist der Mutation ungeahnte Eigenschaften anzudichten. Bei der London Mutation war nach zwei Tagen bekannt, dass die Mutation 70% gefährlicher ist, wie die Vorgängerin.
      Wunder geschehen. Wenn es die Linken wünschen, beherrschen die Wunder die Wissenschaft.

    • R2D2

      Ja, besser kann man das eh nicht sagen.

  35. Jenny

    Irrsinn aber so sind die Linken.
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/4674
    „Schier unglaublich“
    Wien-Terror: Attentäter hatte kein Waffenverbot



    • R2D2

      Waffenverbot gibt es nur für Österreicher, damit sie sich nicht wehren können.

    • pressburger

      Nehammer, Entscheidung in eigener Inkompetenz.

    • Jenny

      Aber wenn man als Österreicher ein Minitaschenmesser dabei hat, dann bekommt man gleich eines... klar, der hatte eine illegale Waffe und das Waaffenverbot hätte nichts genützt, aber es zeigt genau auf, wie diese Regierung tickt und wen sie bevorzugt..

  36. Klimaleugner

    @ „der sensationelle Friedensschluss zwischen den wichtigsten Staaten der arabischen Welt und Israel“

    Ja, das ist zweifellos sensationell und eine große außenpolitische Leistung von Trumps Schwiegersohn. Aber was bringt uns das in Österreich bzw. in Europa außer nichts? NICHTS!

    Die Finanzierung von Moscheen, Muslimbruderschaft und IS durch Katar und Saudiarabien wird weitergehen wie bisher. Die Migranten-Schleuser haben weiterhin Hochkonjunktur. Die Türkei erpresst uns wie bisher. Wie soll sich da etwas ändern, wenn

    • in Österreich der grüne Rotz in der Regierung sitzt,
    • in Deutschland Merkel Kanzlerin ist und
    • von der Leyen der EU-Kommission vorsitzt.

    Da gibt es nur eine Lösung und zwar RAUS aus der EU, wie GB mit einem Vertrag wie GB. Und zwar gemeinsam mit Ungarn, Polen, Tschechien und der Slowakei. Das wäre für uns ein sensationeller Friedensschluss!



    • Tyche

      Solange Ungarn, Polen, Tschechien und Slowakei noch ine Menge an Zuschüssen aus de rEU lukrieren, werden die nicht so schnell ausstigen!
      Erst wenn da nichts mehr zu erwarten ist und Repressionen auf der Tagesordnung der EU stehen, dann , aber erst dann könnte sich was tun!

      Vor Jahren meinte ein Freund aus D, damals war Merkel gemeinsam mit Westerwell am Regieren, - das mit dem Umverteilen und dem Misswirtschaften vieler EU Länder kann es nicht sein! Da wird es wohl einmal zur Abspaltung einiger Länder kommen und eine EU Mitteleuropas - D, A, ... - entstehen.

      Wie sehr er sich doch getäuscht hat der Gute!
      Aber unter Merkel ist alles, was es eigentlich nicht geben kann, möglich!

    • Jenny

      wäre gut nur mit Kurz & CO leider nicht machbar

    • pressburger

      @Tyche
      Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute ist so nah. Die entfernten, armen Verwandten bekommen etwas Geld. Kommen aus der Not, versuchen sich hochzuarbeiten.
      Die Familie, im engeren Sinn der EU, die Griechen, Italiener, Portugiesen, bekommen ununterbrochen Geld zugesteckt. Nach 70 Jahren Marktwirtschaft, würden diese Länder ohne das Geld der nördlichen EU Steuerzahler, bereits Bankrott sein.
      Staatsbankrott wäre die beste Lösung für den ganzen all-inclusive Club Mediteranèe.

    • CIA

      Ob es den sensationellen Friedensschluss wirklich gab wird sich noch erweisen. Wie viele Verträge wurden in der Geschichte schon unterzeichnet, gehandelt wurde anders!

  37. Jenny

    OT Traurig Wahrheit wenn auch humoristisch verpackt, denn so wird es kommen:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/4668



  38. haro

    Ja, diese angeblichen Demokraten muss man fürchten. Man braucht sich eine Frau Pelosi nur anhören. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die große Anzahl der freiheitsliebenden Amerikaner die Diktatur der "demokratischen" Geld- und gekauften Hollywoodelite weiter aufzwingen lässt und deren Kriegsgelüste.

    Trump hat schon recht, wenn er nicht gute Miene zum bösen Spiel macht (Kickl ebenso). Von Anbeginn seiner Präsidentschaft wurde gegen ihn und seine Familie in noch nie dagewesener Weise gehetzt. In europäischen Medien wurde er offen als Depp dargestellt von jenen die sonst so gerne von Respekt und Menschenwürde reden. Das habe ich als echt widerlich empfunden.
    Heute noch vergeht auch im ORF kein Tag an dem Trump nicht in irgend einer Weise schlecht gemacht wird. Demos werden als gut dargestellt und unterstützt -auch sehr gewalttätige- wenn sie von Linken veranstaltet werden siehe BLM und jene gegen rechte Staatsführer in Ländern wo man einer Minderheit an Linken gewaltsam Zutritt zur Staatsmacht verhelfen will. Wehe eine dieser Demos würde blutig niedergeschlagen wie die der Republikaner. Keinen weltweiten Aufschrei gibt es über tote, weiße, unbescholtene Republikaner.
    Obama wurde bereits vorab der Friedensnobelpreis verliehen. Seine Familienangehörigen in Medien sogar als besonders klug und schön gepriesen, obwohl das eindeutig nicht der Fall war.

    Wenn es so weitergeht wird Amerika so werden wie Südafrika und Europa wird zum Islamstaat mit Vermehrung von Slums und Gewalt. Die Linken haben die Weichen gestellt und die entsprechende Kinderanzahl wird dafür sorgen.



  39. Dr. Faust

    AU schreibt: "...Sie haben auch eine Regierung zusammengestellt, die durch eines geprägt ist: durch Repräsentation jeder nur denkbaren Aktivistengruppe, von den Homosexuellen bis zu den amerikanischen Ureinwohnern (das übertrifft bei weitem das, was man einst in Österreich der ÖVP als üblen Bündeproporz vorgeworfen hatte). ..."

    Besser würde passen: "Das übertrifft die ein Manderl-, ein Weiberl-Parlaments- u. Regierungsbesetzung von Sebastian Kurz", der nochdazu fast ausschließlich zu junge, unerfahrene Karrieristen zu Ministern gemacht hat.



    • pressburger

      Kommt noch besser, wenn sich die Genderisten durchsetzen. Werden bei den Nürnberger Gesetzen abschreiben. Ein Viertel Mann, 3/4 Frau. 1/2 Schwul, 1/2 Transvestit. 60% Pädophil, 40% Transgender.

  40. Josef Maierhofer

    Ja, das Feld wurde den 'Demokraten' überlassen.

    Sie werden wüten und je mehr, desto höher die Wahrscheinlichkeit ihrer Abwahl, auch wenn die 'Wahlbetrugsmaschinen' bei den nächsten Wahlen 'aufmunitioniert' werden, sollte es überhaupt noch eine Wahl geben.

    Was wir zu sehen bekommen ist das unwürdige Schauspiel der Demokraten und nicht das vom letzten konservativen Präsidenten der USA, Donald Trump.

    Wie diese Hetzkampagnen gegen Trump funktionieren, konnte ich an meinem New Yorker 'demokratischen Hetzer' jetzt sehen. Für seine, oft stündlich abgesetzten, 'Hasspostings' gegen Trump hat er jetzt ein knallrotes BMW Coupe vor der Haustür stehen, .... ich habe gratuliert ....

    Ja, mit Genugtuung habe ich Trumps letzte außenpolitischen Maßnahmen verfolgt und hoffe, dass sie Bidens Hintermänner (und -frauen) überstehen.

    Für die Amerikaner hoffe ich das gleiche, dass sie nämlich die Demokraten überstehen.



  41. glockenblumen

    OT

    "Die österreichische Nationalbank hat eine Informationskampagne gestartet, die das Bargeld unterstützt. Ob sie sich damit auf Kollisionskurs gegen die EZB befindet, wird sich zeigen lassen."

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508201/Gegen-die-EZB-OEsterreichs-Zentralbank-startet-Kampagne-fuer-das-Bargeld



  42. dssm

    Verrückt! Die linx/grünen Idioten haben auf der ganzen Linie gewonnen. Die Regierung Biden hat jeden Anspruch auf Ausgleich aufgegeben, wichtig ist selbst bei der Besetzung von Ämtern ausschließlich eine blindwütige Gegnerschaft zu allen konservativen Werten. Man nennt sich liberal und kennt nur Verbote und Vorschriften, in Vorstufen ist dies auch schon bei uns sichtbar.

    Einen kleinen aber feinen Haken hat die Sache, Steuern zahlen tun die Anderen. Beamte, NGO-Leute, Studenten, der militärische Komplex, sowie neuerdings die grüne Industrie und Politiker zahlen keine Steuern, die großen Tech-Konzerne auch nicht. Wer also die Mittelschicht zerstört, der wird eine Steuerwüste ernten. Wer als Tech-Konzern die Mittelschicht und ihre Werte mit Hass verfolgt, vertreibt die eigenen Kunden – abgesehen von den Beamten und Militärs sind die von den Demokraten so geliebten Schichten wirtschaftlich eher am Hungertuch und fallen als Kunden aus.

    Bei uns ist die Sache sogar schlimmer, denn die Tech-Konzerne sitzen in den USA oder neuerdings in China, es gibt also nicht einmal deren gut bezahlte Jobs. Nach erfolgreichem Ende der Mittelschicht, werden die Sozialisten aller Parteien feststellen, daß die eigenen Pfründe mangels Steuereinnahmen wertlos sind und die zugwanderten Fachkräfte sehr robust einen Anteil am nicht vorhandenen Volksvermögen haben wollen.



    • pressburger

      Absolut richtig. Kurz will die Mittelschicht vernichten. Bisher erfolgreich. Die Zukunft gehört den Konzernen und den Politikern. Die beiden Gruppen sind koordiniert dabei, die Stützen der heimischen Wirtschaft, das Unternehmertum, die Handwerksbetriebe, die Gastronomie, den Tourismus, planmässig vernichten.
      Nur die wenigsten hat es bis jetzt gestört, wie verkommen, öde, z.B. die Wiener Innenstadt, geworden ist. Uniformiert, von Einkaufsketten beherrscht, fantasielos, uninspiriert. In einer Stadt die seit Einhundert Jahren von den Roten beherrscht wird.
      Wer anderer Meinung ist, soll nach Salzburg gehen.

  43. eupraxie

    Eine sehr umfassende Darstellung der Aktivitäten im außenpolitischen Bereich mit den entsprechenden Auswirkungen dazu, die ich sonst in dieser Konzentration nicht finde.
    Kampf für etwas ist eine ehrenwerte Sache - um jeden Preis, kann dann tatsächlich das Ende dieser Sache bedeuten. (Ich erinnere mich an das Abenteuer von Napoleon 1812 in Russland - er vernichtete eine Armee für seinen Ehrgeiz und sonst nichts, aber er stellte das ganze Frankreich aufs Spiel). Was außenpolitisch offenbar gut gelang in die Zukunft zu blicken, war innenpolitisch Trump nicht möglich - aus welchen Gründen auch immer. Hört Trump tatsächlich auf niemand mehr oder hatte er auch Maulwürfe in seinem Team?
    Ich stimme voll zu, dass DIESES Ende der Wahl und damit Regierungsperiode für alle konservativen Kräfte noch negative Auswirkungen haben wird - auch in Europa.



  44. Hausfrau

    Tagebuchüberschriften:
    7.1.: Trump ruiniert sich, seine (Ex-?)Partei und das Ansehen Amerikas
    8.1.: Das war kein Putsch, das war keine Revolution
    12.1.: Verschüttet und begraben: Trumps historischer Finalerfolg

    Ist der Tagebuchautor vom Saulus zum Paulus geworden? Oder war es nur Blicke in den heutigen Morgenkaffeesatz und in die Glaskugel? Für viele Poster wird weiterhin das Thema Wahlbetrug erwähnt werden.

    Geben wir doch Biden und seinem Team die üblichen 100 Tage, dann wird sich zeigen ob AU mit dem befürchteten radikalen Linksruck der USA recht hat. Vor allen, warten wir ab, wie sich die enttäuschten Trumpwähler in der nächsten Zukunft verhalten werden.



    • Jenny

      Sie sind naiv... was der bzw seine Harris bislang schon angestellt haben reicht schon

    • Charlesmagne

      @ Jenny
      Die bei weitem überwiegende Mehrheit der Menschen ist so naiv wie @Hausfrau. Auch an der Koronahysterie deutlich zu sehen. Und diese Naivität ist völlig unabhängig vom formalen Bildungsniveau.
      Deshalb wird wohl Einstein recht gehabt haben, wenn er sagte: „ Die Welt wird nicht bedroht von Menschen, die böse sind, sondern von Menschenmassen, die das Böse zulassen.“
      Dem füge ich nur noch hinzu, dass man diese Massen nicht einmal verurteilen kann, weil sie eben naiv sind und allen Desinformationen Glauben schenken.

    • dssm

      Seien Sie nicht so streng mit Herrn Unterberger, die Zeiten sind verwirrend. So lange wir unser erinnern können, waren die Grenzen und Klüfte einer Gesellschaft zwischen den Ständen (=christlich sozial) oder den Klassen (=marxistisch); und dann gäbe es noch die besonders unfeine Variante nach Rassen.
      Heute verläuft die Linie zwischen Stadt und Land, zwischen Steuerzahlern und Pfründeinhabern, zwischen staatlich garantiertem Leben und der arbeitenden Bevölkerung.
      In den USA beginnen diese Gruppen bereits sich räumlich zu trennen, kein gutes Zeichen und noch vor Kurzem undenkbar, da werden wir noch manche Kapriolen erleben.

    • glockenblumen

      @ Charlesmagne

      mMn können sich die meisten die abgrundtiefe Bosheit und Grausamkeit nicht vorstellen mit der vorgegangen wird.
      Es sind dahingehend schon viele Links in diesem Blog gepostet worden.
      Als normaler Mensch kann man dergleichen auch gar nicht für möglich halten - dennoch passiert es.
      Einstein hat mit seiner Feststellung recht.

    • Almut

      @ Charlesmagne
      ***********************************!
      Wie wahr:
      „ Die Welt wird nicht bedroht von Menschen, die böse sind, sondern von Menschenmassen, die das Böse zulassen.“

    • pressburger

      War gemeint, Harris und ihr Team ?

    • Hausfrau

      @Jenny & Charlesmange
      Danke, dass Sie mit Naivität vorwerfen. Damit beweisen Sie, wie Sie generell mit Mitmenschen umgehen, welche nicht Ihre eigene Meinung teilen.
      Sie betrachten vermutlich Biden auch nur als einen Platzhalter für Harris. Bleiben Sie ruhig bei dieser Meinung, dies tröstet sicher Ihren Frust, dass "Ihr Präsidentenidol" verloren hatte. Übrigens hat auch Trump alle Meinungen, welche nicht seiner eigenen entsprachen, als "Fake news" bezeichnet. Ein sehr eigenartiges Verständnis der Meinungsfreiheit.

    • Wyatt

      der "Hausfrau" hat noch nie eine vom "System" unerwünschte Meinung, sei's Klima, Corona oder Trump, zugestanden. (allerdings unter seinem bürgerlichen Namen, hier bei AU bereits 2013 von Millionen von Afrikanern geschrieben, welche in Europa ansiedeln wollen.)

    • Hausfrau

      Ach, schon wieder der Interettroll @Wyatt mit seinen Fantasien.
      2013 war ich hier nicht dabei und konnte daher nicht von Millionen Afrikanern schreiben.
      Versuchen Sie doch bitte einmal selbst, vernünftige Beiträge zu schreiben und nicht auf Ihnen unangenehme Poster loszugehen. Oder macht es Ihnen ungeheuren Spaß, hier für € 100 Mitgliedsbeitrag Unruhe zu stiften?
      Was denken eigentlich andere Schreiber von Ihnen?

  45. John

    Die Demokraten "haben es geschafft, Twitter, Google, Amazon und Facebook komplett zu Parteiorganen zu machen, in denen Trump und seine Partei totzensuriert werden." Und noch dazu praktisch alle wichtigen Medien des Landes, die Universitäten und ganz Hollywood nicht zu vergessen.

    Nicht zuletzt dadurch war ja bereits der Wahlkampf wie auf einer schiefen Ebene gelaufen, unabhängig davon, ob die Auszählung dann leidlich korrekt gewesen sein sollte oder eben nicht.
    Kein Ruhmesblatt für eine freiheitliche Demokratie.

    Dieses Erfolgssystem werden die Demokraten nun mit aller Kraft und der ihnen nun zur Verfügung stehenden politischen Macht weiter ausbauen, was für die nächsten Wahlen bereits die Weichen stellt.



  46. elokrat

    JO BIDEN HAT DEN WAHLBETRUG SELBER ZUGEGEBEN!!!
    Jo Biden hat es selber stolz zugegeben. Wir haben den größten Wahlbetrug in der Geschichte organisiert. Nur wenige Medien haben das aufgegriffen. Wenn das Trump gesagt hätte, die Wahl wäre sicher annulliert worden.
    .... extensive VOTER FRAUD organization” in history??
    Democratic nominee Joe Biden said his team has created "the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics.
    https://www.foxnews.com/politics/biden-voter-fraud-organization-video-gaffe



    • Tyche

      Sollte das je ein Gericht aufgreifen, wird man sich sicherlich mit der Demenz Bidens erklären!
      Angeblich tat Biden diesen Ausspruch im Beiseinvon Harris, die sich sehr deutilch "not amused" zeigte!

  47. Tyche

    Diese Wahl ist ein Skandal, ein Armutszeugnis für USA und für die amerikanische Demokratie!

    Dass kein Gericht dieses Staates sich mit den gigantischen Wahlfälschungen, dem gigantischen Betrug auseinadersetzen wollte, keine Klage zugelassen, keinen dieser dubiosen Vorgänge rund um die Wahl auch nur ansatzweise aufgedeckt, aufgeklärt wurde unvorstellbar! Unvorstellbar, dass es zu keiner Anklage dieser Staats-Verschwörer, dieser Putschisten - was anderes sind sie ja nicht - des demokratischen Systems kommen wird!

    Irgendwie ähnelt das, was in USA abgelaufen ist und die daraus resultierenden Folgen gegen die Republikaner, der Machtübernahme des Diktators am Posporus!

    Die mögliche Folge: Bürgerkriegsähnliche Zustände - ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bürger das, was jetzt kommt unbeantwortet lassen - gegen die natürlich mit aller Macht und Gewalt und dem Recht der Regierenden vorgegangen wird!

    Wir werden sehen!



    • pressburger

      Vielleicht ist ein Bürgerkrieg die einzige Möglichkeit, dass in den USA wieder Recht und Ordnung einkehrt.

    • Jenny

      Ich kann mir auch eine totale Spaltung der USA vorstellen in konservative Staaten und halt die linksversifften, mal sehen wer dann besser da stehen wird

    • Tyche

      @ Jenny
      China - Taiwan?

    • Franz77

      Jepp, Jenny ich sehe auch ein Zerbrechen der USA in Einzelstaaten, sollte es keine Neuwahl geben. Das wäre ein Idealfall. Irgendwann wird es auch den EU-Kerker zerbröseln.

    • pressburger

      Bei Gettysburg wurde die Einheit der Union hergestellt. Leider. Die Yankees haben gesiegt. Der Welt wäre viel Leid erspart worden, hätten die Konföderierten ihren eigenen Staat behalten dürfen.

  48. Patriot

    Dieses Narrativ glauben nur die Narren. Jetzt hätte wahrscheinlich der Trump die Wahl stehlen wollen, und seine dummen Anhänger dann aufgehusst im Büffelkostüm alle Abgeordneten einzufangen und die Macht zu übernehmen.

    Man muss kein Columbo sein um zu erkennen was wirklich passiert ist. Dass Trump überhaupt Präsident wurde war schon ein schlimmer Unfall. Dann hat man probiert ihn des Amtes zu entheben, was nicht funktioniert hat. Dann lief die Propaganda, dass er auf den roten Knopf drücken, einen Wirtschaftscrash produzieren und überhaupt einen schlimmen Rassenkrieg anfachen würde. Ist alles nicht eingetreten.

    Dann vor dieser Wahl wurde natürlich ganz in kommunistischer Manier die Wählersammlung mit Drückermethoden organisiert. Das Mittel dazu ist die Briewahl. Es ist halt leichter in 8 Wochen vor der Wahl seine Klientel in den Ghettos per Druck, per Bestechung oder ganz einfach per Fälschung zu einer  Stimmabgabe zu bringen, als den Hühnerhaufen am Wahltag zur Urne zu zerren. Diese Methoden sind auch in Österreich bekannt, was einem Van der Bellen bei der Briewahl 62% bescherte, wohingegen er an der Urne nur 48% erreichte. In den USA nennt man das "ballot harvesting", was teilweise aus guten Gründen ausdrücklich verboten ist, aber sowieso generell jedem Grundsatz freier Wahlen widerspricht.

    So weit so gut. Mit der ganz normalen sozialistischen Wählerbestechung, den gefälschten Umfragen und natürlich dem Wählerimport aus dem Ausland glaubte man gewonnen zu haben.

    Dann der große Schreck um 3 Uhr in der Früh: Trump liegt überall uneinholbar vorne! In Florida und Ohio den größten und wichtigsten Swing-states wo noch kein späterer Präsident beide verloren hat, kann nicht einmal massiver Schwindel helfen!

    Daher Unterbrechung der Auszählung in 5 anderen Swing-states, Aussperren der Wahlbeobachter unter fadenscheinigsten Gründen wie Wasserrohrbruch, und dann das Herankarren von kiloweise Biden-Wahlzetteln. Die richtigen Stimmen an der Urne wurden schon gezählt, Trump lag teilweise 15 Prozentpunkte vorne.

    Jetzt her mit den Briewahl-Kuverts. Egal was auf den Umschlägen draufstand, ob die Unterschrift richtig war, ob das Datum stimmte. Stimmen für Biden mussten her. Normal gibt es hohe Anteile ungültiger Stimmen, auf einmal waren fast alle gültig.

    Und gut, dass keine Wahlbeobachter in der Nähe waren, speziell in den Ghettobezirken von Detroit, Atlanta oder Philadelphia. Dann kann schon einmal ein Stapel Trump-Stimmen verschwinden, und durch einen Biden-Stapel ersetzt werden. Macht einmal -1000 bei Trump und +1000 bei Biden, in Summe dann ein Gewinn von 2000 Stimmen für den kommunistischen Kandidaten. Im Endeffekt haben ein paar Stapel Wahlzettel gereicht um diese Wahl zu stehlen.

    Und zur Sicherheit wurde vielerorts die Umschläge bald entsorgt, sodass nicht mehr nachvollzogen werden konnte ob die Briefwahlstimmen in Anzahl und Gültigkeit valide waren. Teilweise gab es in gewissen Ghetto-Bezirken dann eine erfreulich hohe Wahlbeteiligung. Für Biden. Einmal aus dem Umschlag genommen, ist der eine Wahlzettel so wie der andere. Oder auch nicht, weil auf den Wahlzetteln auch andere Kandidaten standen, zb Senatoren, die Wahlzettel für Biden verdächtig oft gleichförmig aussahen, mit dem gleichen Stift und das Kreuz nur bei Biden.

    Columbo erhebt natürlich keine Anspruch auf Vollständigkeit. Neumodisches Zeug wie elektronische Wahlautomaten oder Zählmaschinen stehen natürlich so wie der Bankräuber zum Internetbetrüger. Columbo kennt sich eher mit den Bankräuber aus, und kann versichern,  Biden mit seiner großen Gang sind solche!



    • pressburger

      Alles Fakten. Die Mehrheit glaubt den Medien. Die Medien wollen Biden als glorreiche Figur inthronisieren. Die Amtszeit Bidens, so kurz wie sie auch sein wird, wird von Lobeshymnen der Medien begleitet. Harris wird noch mehr gelobt.

    • Franz77

      Danke Patriot für den großartigen Rückblick, der alles erklärt! *******************

  49. Karl Martell

    Das Problem ist nicht, dass Amerika nun eine vier Jahre dauernde linke Regierung erdulden muss.
    Vier Jahre gehen vorbei. Aber die im Blog angeführten Probleme wie korrupte Justiz, linke Medien, linke Social-Medias werden die Amerikaner genauso wenig loskriegen wie wir. Nicht zu vergessen, die gut geölte Wahlfälschungmaschinerie. Dieses System ist wie ein Perpetuum mobile.

    Zur Mobanstachelung. Trump hat seine Zuhörer nicht angestachelt. Er hat das Wort „cheer“ verwendet. Der zurückgetretene Polizeichef des Capitols Steve Sund hat erklärt, dass Tage vorher seine Sorgen um die Sicherheit nicht ernst genommen wurden. Außerdem hat Steve Sund erklärt, dass Trump noch gesprochen hat, als bereits der Sturm begonnen hatte. Der Sturm hat eine Stunde früher begonnen.

    Hier der Link:"Incitement" Timeline Debunked as Ex-Capitol Police Chief Says Pelosi, McConnell's Sergeants-at-Arms Refused Security Measures - The National Pulse



    • Freisinn

      Zur Verstetigung des neuen Systems haber "Demokraten" gefordert, 2 weitere Bundesstaaten aufzunehmen sowie die Zahl der Richter am SCOTUS zu erhöhen.
      Das Ganze ist eine Schande für die Demokratie!

    • Charlesmagne

      Lieber Karl Martell!
      Wie viele von uns nur allzuoft, fallen auch Sie hier einer Gewohnheit zum Opfer indem sie die Wortwahl „Sturm“ übernehmen, und damit indirekt akzeptieren, dass es einen Sturm überhaupt gegeben hat. Es war eine sorgfältig geplante false flag Attacke der Linken, die leider auch eine weiße Trumpanhängerin als Mordopfer zurückließ.
      Nicht auszudenken, eine schwarze Bidenanhängerin wäre so kaltblütig ermordet worden. Amerika würde brennen.

    • Karl Martell

      ad Charlesmagne: Sie haben recht.

  50. Freisinn

    AU schreibt von der Weigerung Trumps, Gerichtsurteile zu akzeptieren.
    Es hat ja überhaupt keine Prozesse vor Gericht gegeben. Soweit hat man es gar nicht erst kommen lassen. Die Gerichte haben sich schlicht geweigert, Anklagen überhaupt anzunehmen - diese wurden sämtlich abgewiesen. So gehts auch - offenbar eine klassische Methode des Tiefen Staates. Funktioniert bei uns auch nicht viel anders. Merkwürdig nur, dass AU das nicht erkennt, wo er doch seit Jahr und Tag trommelt, dass heimische Gerichte die Bestechungsinserate unserer Regierung nicht ahnden.



    • Wyatt

      vielleicht hat AU einen ähnlichen Grund, wie die Gerichte in USA?

    • MizziKazz

      @fReisinn
      ja, eigenartig ist auch, dass AU das Buch eines gewissen Hr. Schwab als "nicht ernstzunehmend" empfiehlt.
      Aus allen Rohren und von allen Kanälen wird immer deutlicher gemacht, dass dieser Umbau schon voll im Gange ist und seit Trump "weg" ist, unverhohlen stattfindet. Anbei zwei links zu kurzen Botschaften: vom christlichen CBN https://www.facebook.com/cbnnews/videos/2894465667457000/?vh=e und von einem israelisch-christlichen Konnektor. Der wiederholt seine Botschaft mehrmals im kurzen video,aber wenn man sich das vorstellt, ist es auch "shocking": https://youtu.be/h0w-32fdoNQ
      Ich hoffe, dass dies alles nur "fake news" ist, befürchte aber, dass es das nicht ist.

    • Karl Martell

      zu Freisinn: *******Genauso ist es.

    • elokrat

      @Freisinn ******
      Möglicherweise hat sich die Justiz in den Vereinigten Staaten von der österreichischen Justiz inspirieren lassen. Wie A.U. in mehreren Beiträgen über „eigenartige“ Vorgänge im Bereich Justiz, besonders in der WKstA berichtet hat.

    • pressburger

      Die Eigenart der US Justiz ist, dass die Richter in einer sehr breiten Auslegung darüber entscheiden können, ob sie eine Klage annehmen, oder nicht. Die Frage der Zulassung der Beweismittel lässt auch einen weiten Spielraum zu.
      Diese Auslegung der Gesetze, nutzten Obama Richter aus, um die Klagen zurückzuweisen.

  51. Almut

    Es ist unglaublich wie verkommen und kriminell der deep state in den USA (und nicht nur dort) ist - offensichtlichster Wahlbetrug gigantischen Ausmaßes, die Gerichte wollen diesen Betrug nicht sehen, pädokriminelle Verbindungen bis in die höchsten Positionen auch der Gerichte (Suprime Court).
    Trump hat keinen einzigen Krieg begonnen und hat versucht weltweit Frieden zu schaffen. Das muss diese kriegslüsterne Clique bis zur Weißglut gebracht haben. Mit von dieser abscheulichen Partie sind große Teile der Mainstreammedien und die Big Tech inklusive Bill Gates.
    Warum die ganze Coronapandemie in Wirklichkeit inszeniert wurde erhellt das von @ elfenzauberin weiter unten eingestellte Video der Investmentbankerin Catherine Austin Fitts.
    Es könnte aber auch sein, das die Demokratten und der deep state wie eine in die Enge getriebene Ratte agieren "fight as a cornered rat" weil sie befürchten, dass ihre Verbrechen ans Tageslicht kommen.
    Ich habe jedenfalls für das Jahr 2021 einen Wunsch: dass den Guten wie den Bösen Gerechtigkeit widerfahren soll.



    • Franz77

      Liebe Almut, danke, extrem super ist der letzte Satz!

      Wir befinden uns im "Endkampf". Die spannendste Zeit nach WKII. Wir sind längst in WKI III angekommen.
      Wir wollten dabei sein, darum sind wir inkarniert. Deshalb sind derzeit so viele Seelen verkörpert. An die Seele kommen sie nie, außer man läßt es zu. Wie sagte Lennon: Wir haben unsere Seele dem Teufel verkauft. Der materielle Erfolg war geldig gigantisch.

      Doch die Regentschaft des Antichristen (Freimaurer-Gott Lucifer 666) ist fürchterlich, aber er währt nicht lange. Johannes Offenbarung.
      @Glockenblumen ist da sehr versiert, vielleicht sagt sie was dazu! :-)

    • glockenblumen

      @Almut

      ***************************************
      Ihrem letzten Satz schließe ich mich ganz besonders an!!!!

    • Charlesmagne

      „Diabolos“ - der Teufel, in der Grundbedeutung des Griechischen: „der Verleumder, der Verwirrer, der Durcheinanderwerfer“ und die, die sich ihm unterworfen haben ( vgl. Goldenes Kalb) haben es geschafft, weite Teile der Menschheit den Grundbedeutungen seines Namens entsprechend zu erfassen. Nirgendwo so offensichtlich, als in der weltweiten Corona-Hysterie.

  52. Konrad Hoelderlynck

    Diese Analyse ist hochinteressant. Ich habe sie mir bereits zum zweiten Mal angesehen und finde die Ausführungen der Dame höchst plausibel.



    • Konrad Hoelderlynck

      Das sollte eine Replik zum Link von elfenzauberin sein.

    • Riese35

      Sehe ich genau so. Ähnliche Denkansätze, aber von der technologischen Ecke ausgehend, verfolgen mich schon seit etwa 10 Jahren, Wenn man die Technologie auch nur oberflächlich kennt, kann man sich schon ein paar Use Cases ausdenken, die etwa in dieselbe Richtung gehen, wie es die Dame sagt.

      Auch wenn die Details viielleicht anders kommen mögen, die grundsätzliche Richtung stimmt aber ganz sicher.

  53. Konrad Hoelderlynck

    Ich glaube nicht, dass die Sache schon gelaufen ist. Trump repräsentiert mit Sicherheit das Klischee des unkultiviert polternden Amis in einem Land, in dem weit mehr als anderswo, Politik vordergründig nichts als Show ist. Aber eines ist er mit Sicherheit nicht: ein Trottel. Ich bin sicher, dass er genau wusste und auch weiß, wann (s)eine Sache verloren ist. Deshalb bin ich sicher, da kommt noch was.

    Was man von Joe Biden zu erwarten hat, erscheint mir ziemlich unerheblich. Joe Biden ist eine performative Front-Figur, die keinen einzigen eigenen Satz von sich geben darf, während die gefährlichen Macher um ihn schon in den Startlöchern scharren, um ihr links-totalitäres Werk fortzuführen, sobald Biden im Dämmerzustand wegdriftet. Und das wird bald der Fall sein.

    Eine mediale Welt, die jene bunt-kasperloiden Kapitol-"Besetzer" als kriminell bezeichnet und zugleich für die schwerst kriminellen BLM-Terroristen flächendeckend Verständnis heuchelt, betreibt das Werk jener, die eine freie Gesellschaft endgültig versklaven will - und vermutlich auch wird.



    • pressburger

      Biden ist ein nützlicher Idiot der Linken und der Linksextremisten. Biden wird noch ein mal gross vorgeführt, um ihn dann nach und nach zu entsorgen.
      Der Mann kann nicht ein mal mehr vom Teleprompter ablesen.

    • Jenny

      Stimmt gerade all diese Ausschreitungen und Morde und Verwüstungen der BLM Bewegeung ide ja auch von Biden so gefördert wird, wird medial völlig verschwiegen und das nun die MAGA Bewegung verboten werden soll zeigt was für Geisteskinder diese Linken sind.. Schurken bis zum Erbrechen

    • gebirgler

      Biden ist aufgrund seiner Verbrechen und der seines Sohnes ständig erpressbar. Der unterschreibt alles wenn man ihn auf die rechtlichen Konsequenzen hinweist.

  54. Franz77

    Das Ziel ist, Trump auf allen Ebenen zu beschädigen.

    Sollte der senile Biden tatsächlich Präsident werden, dann werden die Amis vergleichen. Otto-Normal-Ami wird sich fragen: Wie war es unter Trump und wie ist es jetzt? Denn alsbald werden die Steuern nach oben schießen, Jobs in Masse wegbrechen und es wird viele Jungamis geben, die aus den von den Demokratten wie üblich initiierten Kriegen irgendwo am Arsch der Welt in Zinksärgen nach Hause kommen (oft waren diese Särge voll mit Rauschgift, Schwarzgeld für den größten Dealer der Welt, den CIA).
    Was vielleicht nicht alle wissen: Während der Ära Obama wurden Tötungen per Drohne zur Staatsdoktrin. Jede Woche unterschrieb er die sogenannte „Kill List“. Damit wurden viele tausende unschuldige Zivilisten umgebracht. Kein einziger dieser Einsätze ist mit irgendeinem internationalen Rechtskonstrukt vereinbar.
    Das Perfide ist, dass diese Tötungen aus sicheren Kellern in den USA oder in der BRD/Ramstein ohne persönliches Risiko, durchgeführt werden. Wie beim Computerspiel, daneben Chips und Cola.
    Solche Schweinereien stoppte Trump.

    Trump soll mit einem dunklen Schatten belegt werden, der die Erinnerung an seine Legislatur verdunkelt. Aber das wird nicht gelingen!



    • Konrad Hoelderlynck

      Deshalb hat Obama den Friedensnobelpreis sicherheitshalber im Vorhinein bekommen.

    • Templer

      *********************
      +++++++++++++++++
      *********************

    • pressburger

      Ein Vorgeschmack wie der Weg der USA unter Biden, Harris, gehen wird, liefert bereits Kalifornien.
      Verelendung, Verslumung, Wegzug der Mittelschicht, dafür mehr Illegale die dem Sozialstaat zu Last fallen.

    • glockenblumen

      die Verachtenswertesten dabei sind die gekauften Medien und ihre gedungenen Schreiberlinge! :-(

    • Charlesmagne

      Liebe Glockenblume!
      Hier muss ich ein wenig moderierend eingreifen. Viele dieser „Schreibhuren“ haben nicht die intellektuellen Fähigkeiten zu durchschauen, was sie für wen schreiben. Genau wie ein Fließbandarbeiter oft nicht weiß, warum er seine Handgriffe ausführt. Er führt sie eben aus, weil er das Einkommen braucht. Und tut er nicht, wie verordnet, und das Fließband kommt zum Stillstand, so ist er seiner Lebensgrundlage beraubt. Die wahren Kriminellen sind die Eigentümer der Mainstreammedien und deren Chefredakteure, die sehr wohl wissen was sie tun.

    • glockenblumen

      @ Charlesmagne

      Da gebe ich Ihnen vollkommen recht!

    • Wyatt

      ich möchte auch erinnern, wie Dr. Unterberger aus dem langweiligen "Amtsblattel" "Wiener Zeitung" eine lesenswerte erfolgreiche, vielseitige kritisch berichtende Tageszeitung machte und u.a. als einzige gegen den "vom Mensch verursachten Klimawandel" anschrieb, ...was dann allerdings auch vermutlich zu seiner Entlassung führte.

    • Meinungsfreiheit

      Ihre Verschwörungstheorien werden immer kruder. So wie bei Corona, die glaubt sogar schon der dumme Kickl!

      Die Demokraten sind zu all ihren wahlfaulen Leuten gegangen, haben ihnen ein Glas Bier gegeben die Briefwahl für Sie organisiert und dann die Stimmen eingesammelt und abgegeben. Völlig legal, schlau aber moralisch und demokratisch zugegeben sehr fraglich.

      Trump und die Republikaner hatten jahrelang Zeit diesen Mißstand zu beheben. Jetzt sind sie schlauer.
      Das ist wie mit der FPÖ. In den letzten eineinhalb Jahr alles falsch gemacht und nun dumm feixen ist halt zu spät.
      Die eigene Dummheit mit Verschwörung der anderen rechtzufertigen bringt einem nicht auf die Siegerstraße zurück.

    • Franz77

      @Glockenblumen: **************
      @Charlesmagne- guter Vergleich. Es gibt Großbetriebe wie das Planseewerk mit vielen Tausenden Beschäftigten weltweit.

      Aus der HP: Plansee ist Experte für Komponenten aus Molybdän, Wolfram, Tantal, Niob und Chrom. Ob in der Elektronik, der Beschichtungs­technik oder in Hoch­temperaturöfen: wo herkömmliche Metalle an ihre Grenze stoßen, kommen hoch­schmelzende Metalle, Legierungen und Verbund­werk­stoffe von Plansee ins Spiel.

      Die Leute dort wissen nicht für was diese Teile verwendet werden. Da wird dann von Hitzeschildern usw. schwadroniert (wie viele Raketen gibt es denn?). Dabei ist die Antwort sehr einfach: Rüstung!

    • Mentor (kein Partner)

      @pressburger
      "Ein Vorgeschmack wie der Weg der USA unter Biden, Harris, gehen wird, liefert bereits Kalifornien.
      Verelendung, Verslumung, Wegzug der Mittelschicht, dafür mehr Illegale die dem Sozialstaat zu Last fallen."

      Gestern in den deutschen Gebührenzahler-Fockenmedien wurde dies thematisiert.
      Natürlich im Zusammenhang mit SARS2 und ganz klar,
      Trump
      ist für alles verantwortlich. So einfach.

      Die Medienhuren machen ganze Arbeit.

      Diese sind ja im Neusprech für die Daseinsvorsorge einer demokratischen Gesellschaft verantwortlich.

    • Mentor (kein Partner)

      @Franz77
      Plansee und Reutte

      tt.com/artikel/8562097/68-nationalitaeten-leben-in-reutte

      68 Nationalitäten leben in Reutte.
      Der Türkenanteil beträgt bereits 11%.
      Diese haben laut Bürgermaster aber nicht mehr 5 bis 6 Kinder "wie" früher.
      2015, Nichtmuttersprachler in den Schulen 51%.

      "Tirlol" isch lei ons.

  55. elfenzauberin

    Wir sind jedenfalls Zeugen eines historischen Augenblicks geworden, wo in der größten Demokratie der Welt ein Wahlbetrug biblischen Ausmaßes stattgefunden hat. Die Medien haben das durchwegs geleugnet, doch die Tatsachen sprechen für sich. Es ist einfach unmöglich, dass Biden - nachdem am Wahltag die Auszählung gestoppt wurde, Tausende und Abertausende Stimmen für sich verbuchen konnte. Das ist tatsächlich eine statistische Unmöglichkeit, die eigentlich dazu hätte führen müssen, die Wahlen komplett zu annullieren. Doch das ist nur ein Detail von vielen. Auf sciencefiles.org sind alle diese Details penibel aufgelistet.

    Die Gerichte haben den Schwanz eingezogen. Nach dem zumindest zum Teil inszenierten Sturm auf das Kongreßgebäude haben sich die republikanischen Abgeordneten nicht mehr in der Lage gesehen, das gefakte Wahlergebnis anzufechten.

    Mittlerweile hat sich auch herausgestellt, dass die Dominion-Wahlmaschinen von Italien aus manipuliert worden sind, offenbar mit freundlicher Zustimmung von Conte.

    Der deep State hat einen fulminanten Sieg davongetragen. Es rächt sich jetzt bitter, dass die Konservativen hüben wie drüben es versäumt haben, Strukturen aufzubauen, um dagegenzuhalten. Das Feld wurde samt und sonders dem politischen Gegner überlassen.
    Meine Befürchtung ist, dass es hier in Europa nicht wesentlich anders aussieht. Es scheint so, als befänden wir längst in einem dritten Weltkrieg, der zwischen den Regierungen und den ihnen anvertrauten Untertanen ausgefochten wird. Die Völker haben jedenfalls ein Waterloo erlitten.



    • Franz77

      Ich glaube immer noch, dass es Neuwahlen geben wird.

    • Konrad Hoelderlynck

      Der größte Fehler der Konservativen war und ist, dass sie von Anfang an die Bedeutung der medialen Kommunikation unterschätzt haben. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

    • Riese35

      @elfenzauberin: Danke für Ihre beiden Kommentare und diesen Link. Eine exzellente und wichtige Darstellung!

      Wenn man mitbekommt, wo und wie AI Einzug hält und was diese Technologie zu leisten imstande ist, und wenn man ein wenig abstraktes, analytisches Denkvermögen besitzt, ist einem diese Entwicklung in groben Zügen klar. Nur wie macht man das anderen klar, die weder technisches Verständnis noch abstraktes Denkvermögen haben und erst in die Grube fallen müssen, um zu erkennen, daß eine Gefahr lauert?

    • Riese35

      >> "Es rächt sich jetzt bitter, dass die Konservativen hüben wie drüben es versäumt haben, Strukturen aufzubauen, um dagegenzuhalten."

      Ja leider. Konservative sind leider oft Schwachmatiker, und Schwachmatiker sind leider oft konservativ. Nicht umsonst sind diverse Institute, wo abstrakt in die Zukunft gedacht wird und wo Modelle und Wechselwirkungen durchgedacht werden, überwiegend links und auf WIesengrund gebaut.

    • Riese35

      Der Konservative liebt das Konkrete und Unmittelbare, und damit sitzt er bereits am kürzeren Ast. Er (oder besser sie) liebt den konkreten PhD in der Hand anstatt eine abstrakte und exakte Dissertation. Nicht selten stellt er seine mathematische und technische Unfähigkeit zur Schau und zelebriert diese noch. Kämpfen und nachdenken, wo man den Hebel ansetzen müßte, ist seine Sache nicht, Pragmatismus zählt.

      Mit solchen Einstellungen hat man schon verloren.

      Nicht einmal die FPÖ traut sich oder will das heiße Eisen anfassen. Die Wahlanfechtung der FPÖ ging komplett daneben. Darüber, wo das wirkliche Problem der Breifwahl liegt, ist nicht einmal ansatzweise gesprochen worden.

    • Riese35

      @Konrad Hoelderlynck: **************! Das läßt sich auf höherer Ebene mit Technologiefeindlichkeit und abstrakter Denkunfähigkeit zusammenfassen. Die Bedeutung der medialen Kommunikation frühzeitig zu erkennen, war vor 60 Jahren wichtig. Jetzt liegen die Konservativen schon in dieser Pestgrube.

      Heute gilt es, die IT und AI zu verstehen und ihre Auswirkungen einschätzen zu können. Das ist in konservativen Kreisen kaum ein Thema und beschränkt sich auf wenige, erlauchte Zirkel.

    • Riese35

      Die IT ist heute das zentrale Nevensystem unserer Gesellschaft (ELAK etc.). Unsere Gesellschaft hat den traditionellen Aktenlauf verlernt.

      Und was passiert mit einem sonst gesunden Menschen, wenn sein zentrales Nervensystem versagt? Lähmung bis hin zum Tode! Und in unserer Gesellschaft? Das gesamte Bestellwesen inklusive Lagerhaltung und Lieferketten brechen sofort zusammen.

    • Henoch 1

      Ben Morgenstern (Südafrika, gehört zu den 2%):
      „Die Menschen müssen begreifen, dass die alten Elite-Familien in den letzten 100, 200 Jahren immer nach dem gleichen Muster verfahren sind. Egal ob wir eine Diktatur haben, Kommunismus oder Demokratie – sie haben das Kapital und die Monopole, die wirtschaftlichen Ressourcen auf diesem Planeten zu kontrollieren. Sie entscheiden über Krieg und Frieden. Die Menschen merken nur nicht oder wollen einfach nicht wahrhaben, dass sie schon längst in der so viel zitierten Neuen Weltordnung leben und sie ein fester, sehr produktiver(!) Bestandteil ihrer sind.

    • pressburger

      Die Konservativen sind immer einen Schritt hinter den Linken. Die Marxisten haben eine Strategie, die ihr handeln Bestimmt. Den Klassenkampf. Dem Klassenkampf wird alles unterordnet. Der Klassenkampf hält sich an keine Gesetze, der Zweck bestimmt die Mittel. Welche auch immer.
      Man muss nicht bis in die USA gehen. Das gleiche geschieht vor unseren Augen, im hier und jetzt.

    • glockenblumen

      ich fürchte Sie haben recht - wir befinden uns im dritten WK, vorerst noch (zumeist) ohne Waffen, die hat man in anderer Form in Stellung gebracht...
      Existenzen werden auf mediale Weise vernichtet, Erpressungen und Drohungen sind Alltag geworden.
      Gesetze werden gebrochen, dafür reine Willkürentscheidungen von Leuten, die dem Staat dienen sollten, stattdessen auf Unterdrückung, Zwang und Drohung setzen.
      Mit welchem Recht eigentlich?
      Noch leben wir - zumindest auf dem Papier - in einer Demokratie!

    • Wyatt

      @ Henoch,
      da ist was dran, an das was sie erinnern, aber möglich ist auch, dass es für diese, uns global beherrschende Elite ganz anders kommt, als wie es vor 100 bzw. 200 Jahren "eingefädelt" und gedacht war.

    • haro

      In St.Pölten wurden für die bevorstehende Wahl schon Tausende Wahlkarten beantragt. In einer Zeit der Ausgeh- und Reisebeschränkungen ...
      Briefwahl gehört abgeschafft. Bei Wahlen sollten nur jene Stimmen (mit wenigen begründezen Ausnahmen) zugelassen werden die persönlich unter Ausweispflicht in der Wahlzelle ihres Wohnbezirks abgegeben werden.
      Trump und Hofer wären Wahlsieger.

    • Chatbot

      Die Gerichte haben den Schwanz eingezogen
      Ist das die angepasste Sprache einer Akademikerin? Sichtlich haben sie ihre Emotionen nicht mehr im Griff!

    • elfenzauberin

      "Den Schwanz einziehen" ist ein umgangssprachliches Idiom, das seit dem 16. Jhdt. verwendet wird. Das Sprachbild bezieht sich auf einen feige davonlaufenden Hund und hat nichts damit zu tun, woran Sie denken.

    • gebirgler

      1) In den USA waren bislang alle Wahlen von Wahlbetrug gekennzeichnet (ich klammere hier lokale Wahlen aus da ich hier keine entsprechenden Überblick habe). Ich verweise hier auf die Wahlen von 1824 und 1876 (und möglicherweise 1960 - hier sind jedoch viele Dinge unklar). Auch die Wahl von 2016 war von massiven Wahlfälschungen geprägt. Ich darf hier auf das Anfechten der Wahl in drei Bundesstaaten durch die Grüne Kanididatin Jill Stein verweisen. Diese Neuauszählung wurde jedoch sofort gestoppt als nach drei Bezirken in Michigan die Zahl der Trump Stimmen deutlich zugenommen hat. Man hat anschließend nie wieder etwas gehört.

    • gebirgler

      2. Wie die Videos welche ich vor einigen Tagen gepostet habe zeichen hat die Polizei ohne Gewalt von seiten der Demonstranten die Absperrungen geöffnet und es waren führende BLM und ANTIFA Mitglieder führend beteiligt.

    • Jason (kein Partner)

      Sie schreiben sich auch ihre Realität gell?
      Diese Wahlbetrugsvorwürfe sind genauso fern der Wirklichkeit wie es die demokratischen Vermutungen der großen „Russland Manipulation„ vor vier Jahren waren.
      Trump hat damals gewonnen. Und jetzt hat Biden gewonnen. Hören die sich das Trump Telefonat mit Raffensberger an. Der Präsident schwutbelt manisch von den bösen Maschinen und den Ruby Freeman’s die es allein ermöglicht haben soll zig tausende Stimmen für Biden einzuschleusen. (Dominion klagt übrigens allesamt) Nur sind das alles erfundene Geschichten. Sie glauben doch nicht im Ernst das all die konservativen Innenminister einfach so weggeschaut haben weil sie keine Lust hatten auf Betrug hinzuweisen, oder weil sie.. mit den Demokraten unter einer Decke stecken? Wohl kaum. Die Poster hier wiederholen nur den gleichen, frei erfundenen, langweiligen Sermon aus den Qanon und newsmax Seiten und Klammern dich dran wie ein Ertrinkender an ein Stück loses Seil. Kommen die in der Realität an. Es gibt in den USA einfach mehr Biden Wähler als Trump Wähler. Und überlegen sie mal warum?

    • elfenzauberin

      @Jason
      In den USA gibt es viel mehr abgegebene Stimmen als Wahlberechtigte. Und J. Biden hat das Kunststück zuwege gebracht mit deutlich weniger Stimmenanteil von Hispanics und Blacks als Hillary Clinton die Wahl zu gewinnen.
      Erklären Sie uns einmal, wie das ohne Manipulation möglich ist.

      Ken Paxton, der Generalstaatsanwalt von Texas hat die Verhaftung von Rachel Rodriguez bekanntgegeben. Ihr wird etwas vorgeworfen, was es angeblich nicht gibt: Wahlbetrug, illegales Wählen, illegales Assistieren bei Briefwahlen …
      Strafandrohung: 20 Jahre Haft
      Belege finden sich u.a. in Videoform:
      https://twitter.com/JamesOKeefeIII/status/1349574620928729091

  56. elfenzauberin

    Eine völlig andere Einschätzung der Situation in der USA gewinnt man, wenn man sich dieses aufschlußreiche Video ansieht, wo eine Investmentbankerin und ehemalige Offizielle der Republikaner die Lage analysiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=MSAnq7HOmYs&feature=youtu.be

    Jedenfalls hat für mich der sogenannte Sturm auf das Kongreßgebäude dieselbe Glaubwürdigkeit wie der Überfall auf den Sender Gleiwitz, nämlich gar keine!



    • Templer

      Wie unterschiedlich in den alimentierten Medien Vorgänge dargestellt werden.
      Auf der einen Seite plündernde, zerstörende, Schwarze, die sich ja nur Luft machen mussten gegen die die bösen Weißen Kapitalisten.
      Auf der anderen Seite ein paar weiße Trumpanhänger, die in ein Gebäude gehen dabei filmen aber nichts zerstören, werden als radikale Sturmtruppe dargestellt.
      So perfide Verdrehungen, schaffen nur linksradikale Schreibbhuren.

    • Templer
    • Knut (kein Partner)

      @ elfenzauberin

      Dank Beiträgen wie die von Ihnen und einigen anderen hervorragenden Kommentarschreibern ist diese Seite äußerst lesenswert. Die Beiträge vom A.U. lese ich so gut wie nicht, Überschrift und ein Absatz genügen. Vermutlich fürchtet er um seine Existenz, wenn er nicht ausreichend linksdrehend schreibt.

      Generell: In Analnähe vom Sonnen-Kanzler lebt es sich (noch ... nicht mehr lange) recht ungeniert und lukrativ.

      Wir dürfen uns auf jeden Fall auf ein neues, faires Geldsystem freuen.

      ht tps:/ /dieunbestechlichen.com/2021/01/hammer-das-neue-geldsystem-kommt-video/

    • Jason (kein Partner)

      Diese Kommentarleiste hier ist die vollkommenste Echo Kammer des Internets. Gratulation! Die Menschen hier haben sich entschieden keine anderen Informationen außer Wochenblick, Unzensuriert, und Qanon zu konsumieren. „Nur die schreiben die Wahrheit, alle anderen sind gekauft.“ So macht man sich das Leben leichter. Man kann sich als Opfer inszenieren und sich heimlich überlegen fühlen, den ganzen Dummen Mainstreamschafen gegenüber. Es gibt nur ein Problemchen: Niemand da draußen hört auf die Gruppe hier, weil sie wie eine Sekte agiert und allen Fragen der Welt nur mit Verleugnung und Verdrehung begegnen kann. „Corona darf nicht schlimmer als Grippe sein“ Klimawandel ist kein Problem“ „Trump hat in Wahrheit gewonnen“ „Putin ist nie schuld wenn ein oppositioneller stirbt“ „Impfen ist ganz böse“ „ jetzt wo Soros grad unwichtig ist muss plötzlich Gates der böse sein..“ etc etc. Auch deswegen hat der Blog wenig Strahlkraft. Die Welt braucht Lösungsansatze keine Feindbilder. Schade. Unterberger selbst ist jemand mit dem man einen gemeinsamen Nenner finden könnte. Etwas ungeheuer wichtiges heutzutage..

    • elfenzauberin

      @Jason
      Der von mir reingestellte Link stammt weder von Wochenblick noch von unzensuriert.
      Qanon kenne ich nicht.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung