Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Autor: Wolfgang Maurer

Fundamente „Europäischer Bildung“

Autor: Josef Stargl

„Wer Antisemit ist, bestimmen wir!“

Autor: Elmar Forster

Die USA unter sozialdemokratischem Regime

Autor: Andreas Tögel

Meine Erkrankung oder: Wie das Virus die Behörden überfordert

Autor: Hans Anonym

Die Freiheit der Demokratie und ihre ahnungslosen Feinde

Autor: Leo Dorner

Die massive Korruption in der Slowakei und eine Dissertation

Autor: Elmar Forster

Hass in Favoriten

Autor: Georg Vetter

Corona: Nicht alle leiden ...

Autor: Rachel Gold

"Waffenlager“

Autor: Rachel Gold

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Trump ruiniert sich, seine (Ex-?)Partei und das Ansehen Amerikas

Donald Trump hat in den letzten Tagen seiner regulären Amtszeit durch eine ganze Reihe von Rumpelstilz-Aktionen endgültig sein politisches Ansehen vernichtet. Er hat gleichzeitig seinen (wirklich noch seinen?) Republikanern eine Niederlage bei den Nachwahlen und damit den Verlust der Mehrheit im US-Senat eingebracht. Er hat die Partei tief gespalten und er hat zuletzt Tausende Anhänger aufgehetzt, die in der Folge gewaltsam und mit Waffen sowie Sprengkörpern in den US-Kongress eingedrungen sind und dort eine Parlaments-Sitzung unterbrochen haben. Damit wird er auch für viele konservative Amerikaner zur totalen Minusfigur und bringt sich um jede Chance auf ein (von seinen verbliebenen Anhängern erhofftes) Comeback. Dabei hat er außenpolitisch größere Erfolge als viele seiner Vorgänger erzielt. Dabei ist es Tatsache, dass er mehrfach unfair behandelt worden ist. Dabei stellen viele Vorfälle rund um die Präsidentenwahlen der Qualität der US-Demokratie kein gutes Zeugnis aus.

Doch Trump hat eine Tatsache nicht begriffen: Die problematischen Vorfälle rund um die Wahlen haben kein Gericht der USA dazu gebracht, die Legitimität das Wahlausganges in Frage zu stellen. Auch das US-Höchstgericht, obwohl dessen Richter mehrheitlich von republikanischen Präsidenten ernannt worden sind, hat es abgelehnt, dies zu tun. Daher war es nur noch peinlich, rechtswidrig und dumm, dass Trump zuletzt von seinem Vizepräsidenten Mike Pence verlangt hat, die Zertifizierung der Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten zu verhindern.

Nicht einmal bei seiner eigenen Partei gab es zuletzt eine Mehrheit für dieses Unterfangen. Und Pence stellte sich unter Berufung auf die US-Verfassung mutig diesem Verlangen Trumps in den Weg, nachdem er immerhin vier Jahre lang Trump ohne Widerspruch die Treue gehalten hatte. Aber nicht einmal das hat die Tausenden von Trump nach Washington geholten Trump-Anhänger zur Vernunft gebracht. Stattdessen haben diese das offensichtlich ungenügend geschützte US-Kapitol gestürmt und dabei auch Waffen eingesetzt. Sie konnten mehrere Stunden eine Unterbrechung einer Parlamentssitzung herbeiführen. Unklar ist vorerst nur, wer am Tod einer Frau bei diesen Randalen schuld war.

Aber jedenfalls ist das Ganze eine Aktion ohne jeden Sinn und Zweck gewesen, die nur Trump lebenslänglich und seiner (seiner?) Partei auf viele Jahre schweren Schaden zugefügt hat.

Dieser Sturm aufs Kapitol wird in die Geschichte als entscheidender Wendepunkt der amerikanischen Geschichte eingehen. Viel zu spät hat der abgewählte Präsident seine Anhänger zum Heimgehen aufgefordert. Seine (seine?) Partei ist nach den Vorfällen dieser Stunden nicht mehr als das glaubwürdig, was bisher ihr wertvollster Markenkern gewesen ist: als Partei von Recht und Ordnung.

Mit dem Versuch, fünf nach zwölf Pence in einer absurd-verzweifelten Aktion noch aufzuhetzen, die Verfassung zu verletzen und die Stimmen der Wahlmänner aus den umstrittenen Bundesstaaten für ungültig zu erklären, hat Trump auch noch (zumindest bei seinen verbliebenen Anhängern) die Autorität von Pence zertrümmert. Dabei wäre dieser eigentlich ein hervorragender Kandidat für die nächsten Präsidentenwahlen. Pence hatte bisher bei den Trump-Anhängern wie auch bei den republikanischen Trump-Skeptikern hohen Respekt genossen.

Das ist wirklich nur noch eine Politik der verbrannten Erde.

Gewiss, Trump ist als Unternehmer wie auch als Politiker vor allem deshalb lange erfolgreich gewesen, weil er auch in schwierigen Situationen nie aufgegeben hat. Aber in den letzten Wochen hat er es einfach zu weit getrieben und damit den Vorwurf vieler seiner Kritiker bestätigt, dass es ihm nur um das eigene Ego geht und nie um die Sache. Und die letzten Stunden haben nun endgültig seinen politischen Tod herbeigeführt und jede Chance auf ein Comeback vernichtet.

Denn zu den Grundprinzipien eines demokratischen Rechtsstaates gehört es, sich höchstinstanzlichen Gerichtsurteilen zu fügen, auch wenn man sie kritisiert und für falsch hält. Wie es etwa auch – sorry für den banalen Vergleich – im Fußball für Schiedsrichterentscheidungen gilt (wenngleich die dort übliche Bezeichnung "Tatsachenentscheidung" sprachlicher Unsinn ist).

An der Schuld Trumps ändert auch die Tatsache nichts, dass es wirklich massive Einwände gegen die Fairness der Wahlen gibt. Es ist schlicht eine üble Lüge, wenn Mainstreammedien behaupten, die US-Wahlen würden "beweisfrei" kritisiert. Vielmehr wären diese eigentlich eindeutig zu wiederholen, würde die US-Justiz die gleichen strengen Maßstäbe anwenden wie etwa der österreichische Verfassungsgerichtshof, als er eine Wiederholung der letzten Bundespräsidentenwahlen angeordnet hat. Für den VfGH genügte als Anlass der Wahlaufhebung, dass bei Wahlkarten vielerorts die Überkuverts schon vor der offiziellen Auszählung geöffnet worden sind (ohne dass es irgendeinen Hinweis auf Manipulationen oder gar eine Beeinflussung des Wahlergebnisses gegeben hätte).

Diese Mängel bei der österreichischen Wahl sind aber eindeutig Lappalien gewesen gegen die zwei zentralen Defizite der letzten US-Wahl:

  1. Der ärgste Fehler war die automatische Zusendung von Wahlkarten an ALLE Wähler durch etliche demokratisch geführte Bundesstaaten. Das war ein völlig neues Vorgehen und hatte das eindeutige und auch offen eingestandene Motiv, die wahlfaulen Sympathisanten der Demokraten insbesondere unter den Schwarzamerikanern zu einem Urnengang zu bewegen. Dadurch waren Millionen Stimmzettel unkontrollierbar unterwegs. Dadurch konnte jede Menge Manipulationen passieren. Dadurch sind viele Wahlkarten an Adressen inzwischen Verstorbener gegangen oder an solche Amerikaner, die an den Wahlen uninteressiert sind und deshalb die Stimmzettel achtlos weggeworfen oder weitergegeben haben.
  2. Die sogenannten Sozialen Medien wie Twitter und Facebook haben massiv in den Wahlkampf eingegriffen, indem sie Aussendungen von Trump regelmäßig provozierend zensuriert und mit negativen Hinweisen versehen haben. Das tun sie ansonsten nicht einmal bei den verbrecherischsten Diktatoren und das haben sie auch bei den US-Demokraten nie getan. Diese Eingriffe sind genauso schlimm, wie wenn Briefträger oder Telefonzentralen Aussendungen und Werbeanrufe einer Partei unterdrücken oder kommentieren würden. Es gibt keinen Zweifel – und ist auch vom Wahlüberwachungsbüro der OSZE immer wieder bestätigt worden – dass zur Korrektheit einer Wahl auch die Korrektheit und Chancengleichheit des Wahlkampfes gehört.

Beide Vorwürfe sind gravierend und zutiefst verstörend. Wenn man das klar sagt, ist aber sofort ebenso klar hinzuzufügen: Sie beweisen nicht, dass Trump eigentlich gewonnen hat.

Sie hätten maximal zu einer Wiederholung der US-Wahlen führen können, und nach der österreichischen Judikatur auch müssen. Das aber wäre eine ungeheure, noch nie dagewesene Belastung für das Land geworden. Deshalb verstehe ich auch Trump im Prinzip freundlich gesinnte Richter, wenn sie sich nicht zu einem solchen Schritt durchgerungen haben.

Beide Vorwürfe werfen jedenfalls einen schweren Schatten auf die Sauberkeit der US-Demokratie. Beide Bereiche sind in den USA freilich bisher rechtlich nicht geregelt gewesen. Sie sollten daher zumindest für die Zukunft dringend und sauber ausgeschlossen werden, wenn das Land wieder als ordentliche Demokratie gelten will.

Dabei sind die USA in der Vergangenheit zweieinhalb Jahrhunderte das weltweite Vorbild in Sachen Demokratie gewesen.

Neben diesen beiden, die Grundprinzipien einer sauberen Demokratie verletzenden Fällen kann sich Trump noch über drei andere Komplexe mangelnder Fairness beklagen, die aber wohl keine Rechtswidrigkeit bedeuten:

  • Der erste ist der extrem unfaire, aber sich wohl irgendwie im Rahmen der Verfassung bewegende Versuch der US-Demokraten gewesen, Trump durch ein – wie sich am Ende erwiesen hat – völlig faktenfrei vorangetriebenes Impeachment-Verfahren wegen angeblicher Verschwörung mit Russland abzusetzen. Sie haben ihn damit aber während eines Gutteils seiner Amtszeit lahmlegen und die amerikanische Demokratie beschädigen können.
  • Der zweite ist der kollektive Hass fast aller US-Medien auf Trump, die deshalb sogar wichtige Nachrichten komplett unterdrückt haben, wie die massiven Korruptionsbeweise gegen den Sohn von Gegenkandidat Biden (Freilich hatte Trump diese Medien auch seinerseits nicht gerade freundlich behandelt, sondern sie ständig kollektiv als "Fake-News"-Medien bezeichnet. Was jedenfalls nicht gerade klug war. Und was für Trump fatal wurde, als die von ihm als Alternative zu den klassischen Medien benutzte Kommunikationsplattform Twitter einseitig gegen ihn vorzugehen begann).
  • Drittens: Mehrfach sind Telefonate Trumps abgehört worden, wobei ihr Inhalt komplett an die Medien gelangt ist. Das geschah in den letzten Stunden neuerlich, als er von einem Staatssekretär aus Georgia mit den Worten "I want" nach weiteren Stimmen für sich verlangte. So ungehörig dieses Verlangen war, so skandalös ist es aber eben auch, dass Telefonate des US-Präsidenten im O-Ton an die Medien gelangen. Das zeigt im Grund, dass Teile des Staatsapparats offen gegen ihn revoltieren. Und das nicht zum ersten Mal.

All diese empörenden Vorfälle wurden aber nun durch Trumps Rolle bei den Randalen seiner Anhänger, die er nach Washington geholt und mit einer aggressiven Rede angefeuert hat, vor und im amerikanischen Parlament völlig überdeckt. Diese Schuld kann er auch dadurch nicht mehr vergessen machen, dass er ihnen dann später mitteilen ließ: "Geht nach Hause".

Fast genauso schlimm wie diese Rolle ist die fehlende Bereitschaft Trumps, Gerichtsurteile zu akzeptieren. Beides bestätigt die Zweifel vieler, ob der Mann charakterlich für das höchste US-Amt überhaupt geeignet gewesen ist.

Es ist jetzt durchaus möglich, dass beides auch noch zu Gerichtsverfahren gegen Trump führen könnte. So wenig die Impeachment-Vorwürfe gegen ihn begründet gewesen sind, so sehr lässt sich Trumps Verhalten in den letzten Wochen und Stunden als Verstoß gegen die amerikanische Verfassung werten.

Trump hat seine (seine?) Partei aber auch schon davor zutiefst empört und gespalten, als er im Dezember voller Frust und Zorn gegen das Verteidigungsbudget sein Veto eingelegt hat. Damit drohte die US-Armee plötzlich ohne Geld dazustehen. Das war für die Republikaner ein tiefer Schock. Beschädigte Trump doch damit auch den zweiten Markenkern seiner (seiner?) Partei: Das war immer die Tatsache gewesen, dass die Republikaner stärker und eindeutiger als alle anderen hinter den Streitkräften stehen.

Das hinderte Trump jedoch nicht, gleich auch den dritten Markenkern der Identität der Republikaner zu zerstören: Diese waren immer die Partei der wirtschaftlichen Vernunft und Mäßigung gewesen. Daher wollten sie im US-Kongress zuletzt auch ein allzu üppiges Ausufern der Corona-Entschädigungszahlen verhindern. Trump jedoch wollte das Gegenteil und versuchte sich im Konflikt mit seiner Partei als besonders freigiebiger Geldverteiler zu profilieren.

Und zuletzt hat er seiner Partei noch einmal schwer dadurch geschadet, dass er ihr die fast sicher scheinende Mehrheit im US-Senat gekostet hat. Denn er hat seit Wochen – außer Golfspielen – rund um die Uhr fast nur eines getan: ständig zu jammern, dass ihm der Wahlsieg durch einen Betrug gestohlen worden sei. Das hat zweifellos einen Teil der zu den Republikanern tendierenden Wähler demotiviert. Gar nicht so wenige werden sich als Reaktion gesagt haben: Es hat offenbar eh keinen Sinn, wählen zu gehen, weil nachher eh alles manipuliert und gefälscht wird.

Absolut unfassbar, wie ein Mann in wenigen Wochen sich, seine Partei und das Ansehen der größten Demokratie der Welt beschädigen kann. Aber zugleich bin ich sicher: Partei und Land werden sich irgendwann erholen. Rumpelstilz nicht mehr.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    33x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 04:21

    Ganz ehrlich gesagt: mich stören die Rumpelstilzchenaktionen eines Hrn. Nehammer viel mehr, der das in der Verfassung garantierte Recht der Versammlungsfreiheit einschränken möchte, als ein Donald Trump, der angeblich das Ansehen der größten Demokratie der Welt beschädigt haben soll.

    Oft überlege ich mir, was wäre, wenn Ibiza nicht geschehen wäre und wir eine türkis-blaue Regierung mit dem Hrn. Kickl als Innenminister hätten. Ich versuche mir gerade vorzustellen, was denn los wäre, hätte Kickl, über den der Hr. Dr. Unterberger so gerne herzieht, auch nur ansatzweise das gesagt und getan, was der Hr. Nehammer so als Innenminister zu sagen und zu tun pflegt. Der Teufel wäre los gewesen, der Hr. Klenk hätte im Gleichschritt mit dem Hrn. Novak und den Hrn. Wolf die Wiedererrichtung des 3. Reiches als unmittelbar bevorstehend erachtet, im ORF gäbe es einen runden Tisch nach dem anderen, jeden Donnerstag würden die Omas gegen rechts demonstrieren und die ganze Kunst- und Kulturszene wäre aus dem Häuschen.
    Pikant ist in diesem Zusammenhang ja, dass die Grünen, die ja in der Vergangenheit das Demonstrationsrecht wie eine Monstranz hochgehalten haben, jetzt mucksmäuschenstill sind.

  2. Ausgezeichneter KommentatorWhippet
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 13:52

    “Weltweit” scheinen zwei Gruppen „herauszuapern“:

    1.Trumphasser
    2.Impfbegeisterte
    3.Befürworter unkontrollierter Einwanderung.
    DAS SIND DIE GUTEN UND KLUGEN

    1.Menschen, die an Trump auch positive Seiten sehen
    2 Impfkritische
    3.Bürger/innen gegen unkontrollierte Enwanderung
    DAS SIND DIE BÖSEN UND UNINTELLIGENTEN

    Ich fürchte, ich gehöre zu den Bösen. Vielleicht bin ich sogar rechts und sollte mich vor mir selbst fürchten.

  3. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    26x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 06:37

    All diese Vorgänge hinterlassen einen sehr bitteren Nachgeschmack.
    Ob Trump tatsächlich die US-Verfassung massiv verletzt hat, wird hinterfragt, während gleichzeitig fast die gesamte bisher "freie und demokratische westliche Welt" Schritt für Schritt freiheitseinengenden linken Ideologien unterworfen wird und massive Verfassungsverletzungen eben dieser Seite weitgehend ignoriert werden. Unter orkanartiger Unterstützung der Presswda's des Mainstreams.

    AU schreibt:
    "Sie hätten maximal zu einer Wiederholung der US-Wahlen führen können, und nach der österreichischen Judikatur auch müssen. Das aber wäre eine ungeheure, noch nie dagewesene Belastung für das Land geworden. Deshalb verstehe ich auch Trump im Prinzip freundlich gesinnte Richter, wenn sie sich nicht zu einem solchen Schritt durchgerungen haben."

    Ich erinnere mich an das fassungslose Gesicht des CNN Kommentators nach Blick auf die über Nacht senkrecht gestiegene Anzahl der Biden-Stimmen. Wenn es also Wahlbetrug gegeben hat, wenn es zumindest gut begründete Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Wahlen gibt, dann verstehe ich diesen Hinsichtl- und Rücksichtl Standpunkt der Gerichte nicht mehr. Das hieße einem Verbrechen Raum zu geben, um "eine Belastung für das Land zu vermeiden". Mit anderen Worten, man läßt den präsumptiven Gesetzesbrecher tun und schaut weg, wohin führt denn das? Nun, ganz sicher nicht zu weniger Belastung des Landes!

    Die US-Gesellschaft wird dem Cowboy Trump noch nachweinen, wenn auch die Presswda-Medien nun den Apparatschik Biden und seine pc-Vize bis zu Geht-nicht-mehr hochjubeln werden.

    Der größte Verlierer in dieser Geschichte ist die freie westliche Demokratie, der Dammbruch Richtung Meinungsterror, Wirtschaftszerstörung, Weltuntergangspanikmache zum Zweck der Förderung verschiedener politischer und finanzieller Interessen ist nun unaufhaltbar.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorbyrig
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 04:32

    AU,offensichtlich haben Sie nur CNN oder andere linke Sender gesehen.Es hat kein gewalttätiger Sturm des amerikanischen Parlrments stattgefunden,bzw wurde dieser problemlos beendet-leider mit dem Tod einer jungen Demonstrantin,die durch einen Schuss in den Hals getötet wurde.
    Verglichen mit den wirklich gewalttätigen „Demonstrationen“,also Krawallen und „riots“ der Linken,BLM,Antifa-alle Anhänger der demokratischen Partei-waren die Proteste am Capitol Hill durchwegs friedfertig und ein bürgerlicher Protest gegen den massiven Wahlbetrug der stattgefunden hat und dringendst aufklärungsbedürftig ist.
    Joe Biden,president elect,hat dramatische Worte gefunden,auch hinsichtlich des noch amtierenden Präsidenten Trump.
    Solche hat man aber vermissdt als Portland und viele andere amerikanische Städte,nicht zuletzt Washington,gebrandschatzt und geplündert wurden-es waren ja Leute die den Demokraten nahestehen,die diese Verbrechen begangen haben wie Antifa und Black Lifes Matter.Da war Biden in seinem Keller untergetaucht.Seine Vize Kamela Harris sowieso eine Sympathisantin dieser linksverbrecherischen Organisationen.
    Trump hat versucht,den „Swamp“ auszutrocknen,damit sogar Republikaner gegen sich aufgebracht.Big Tech war gegen ihn,Facebook,Twitter und Amazon.Bis auf wenige Ausnahmen alle Medien,die auch in den USA linksdominiert sind.Die Eastcoast sowieso.
    Und jetzt haben die Sozialisten-die Demokraten-offenbar auch noch im Kongress die Mehrheit bekommen.
    Greta,die Schlepperindustrie und die Linksgrünen in Europa dürfen sich freuen....

  5. Ausgezeichneter KommentatorWhippet
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 05:38

    Ja, ja, wie erwartet, Trump der Zerstörer! Nur Krieg hat er keinen geführt, der Wahnsinnige. Das hat die Kriegstreiber Amerikas gegen ihn aufgebracht.

  6. Ausgezeichneter KommentatorElla (kein Partner)
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 07:08

    Absolut unfassbar, wie primitiv und offenkundig man in US die Wahlen manipuliert und gefälscht hat. Amerika ist keine Demokratie mehr, sondern eine linke Diktatur wie die EU, in der auch fast niemand mehr korrekt gewählt worden ist.

  7. Ausgezeichneter KommentatorJenny
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Januar 2021 06:37

    Die Briefwahl und den Wahlbetrug schönreden, ich fasse es nicht.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorhttps://tinyurl.com/yygx2mrx
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    09. Januar 2021 20:29

    Nancy Pelosi forderte faktisch das Pentagon (also das US-Militär) zu einem Militärputsch bzw Staatsstreich gegen Präsient Trump auf.

    Das geht aus einem aktuellen Artikel der NY-Times hervor.
    So viel dazu, wer hier seinen Ruf ruiniert hat!


alle Kommentare

  1. fxs (kein Partner)
    10. Januar 2021 13:44

    Zur US-Wahl und der Berichterstattung darüber: Auf facebook berichtet, wie es scheint, der ARD Korrespondent in Washington davon, dass er, obwohl nicht wahlberechtigt, drei Wahlkarten zugestellt bekommen habe. Eine an die in Mexiko lebende Vormieterin, adressiert, die zweite an die anderswo lebende Wohnungseigentümerin in die dritte an deren verstorbenen Gatten. Es wäre doch für die Medien ein Leichtes gewesen, ihren Kollegen zu fragen, ob die Nachricht auf facebook wirklich von ihm stammt und dann darüber zu berichten. Haben die Medien das nicht getan, oder passe die Antwort des Kollegen nicht in ihr Konzept?

  2. MKUN (kein Partner)
    10. Januar 2021 10:46

    Es gab schwerwiegende Defizite bei der US-Wahl die AU nicht nennt:
    • Bei der digitalen Zählung gab es bislang ungeklärte Negativ-Sprünge (Google Suche: >rumble data integrity group georgia hearing election issues thinkconservative< - aktuell erstes Suchergebnis.)
    • GOP Wahlbeobachter wurden vielfach an ihrer Kontrolltätigkeit gehindert. (Z.B.: Nachdem die Wahlbeobachter nach Hause geschickt wurden ging die Zählung in Fulton County Georgia unbeobachtet weiter).
    NTD News hat eine Auswahl von Video-Zeugenaussagen von Wahlbeobachtern veröffentlicht. Ca. 1000 Wahlbeobachter haben eidesstaatlich erklärt Wahlbetrug beobachtet zu haben. (ntd.com/election-witnesses-speak)

  3. https://tinyurl.com/yygx2mrx (kein Partner)
    09. Januar 2021 20:29

    Nancy Pelosi forderte faktisch das Pentagon (also das US-Militär) zu einem Militärputsch bzw Staatsstreich gegen Präsient Trump auf.

    Das geht aus einem aktuellen Artikel der NY-Times hervor.
    So viel dazu, wer hier seinen Ruf ruiniert hat!

    • https://tinyurl.com/y4ua48gs (kein Partner)
      09. Januar 2021 22:39

      Interview mit dem CEO des Corona-Impfstoffherstellers Pfizer geht furchtbar schief...

  4. Onkel Dapte (kein Partner)
    09. Januar 2021 17:19

    Die von Twitter und Facebook gelöschte Rede von Trump:

    Ich kenne Euren Schmerz. Eure Verletztheit. Wir hatten eine Wahl, die uns gestohlen wurde. Jeder weiß es, besonders die andere Seite.
    Aber Ihr müsst jetzt nach Hause gehen….
    Wir müssen Frieden haben, Recht und Ordnung….
    Wir müssen unsere großartigen Menschen, die für Recht und Ordnung sorgen, respektieren….
    Wir möchten, dass niemand verletzt wird
    Es ist eine sehr harte Zeit.
    So eine Zeit hat es noch nie gegeben, wo man uns das weggenommen hat, uns allen…unserem Land. Dies wahr eine betrogene Wahl. Aber wir können diesen Leuten nicht in die Hände spielen…Ihr müsst jetzt nach Hause gehen. Wir müssen Frieden haben.

    • Onkel Dapte (kein Partner)
      09. Januar 2021 17:23

      Wir lieben Euch, Ihr seid sehr besonders, Ihr habt gesehen, was passiert, wie andere handeln, so böse, teuflisch. Ich weiß, wie Ihr Euch fühlt, aber geht nach Hause in Frieden.

      Unterberger:
      "...und er hat zuletzt Tausende Anhänger aufgehetzt, die in der Folge gewaltsam und mit Waffen sowie Sprengkörpern in den US-Kongress eingedrungen sind und dort eine Parlaments-Sitzung unterbrochen haben."

      Ob AU da wirklich richtig liegt? Könnte es nicht auch eine False-Flag-Aktion gewesen sein? Erste Hinweise darauf gibt es bereits.

    • astuga (kein Partner)
      09. Januar 2021 20:31

      Dieser teuflische Hetzer Trump!

      Sarkasmus off*

  5. Onkel Dapte (kein Partner)
    09. Januar 2021 15:20

    Möglicherweise sind die Republikaner und auch wir alle noch einmal glimpflich davongekommen. Das meint jedenfalls Nancy Pelosi von den "Demokraten".

    Laut ZDF-Videotext gestern hat sie mit den Militärs gesprochen und sie gebeten, keine Atomwaffen einzusetzen, falls Trump noch schnell einen Atomkrieg anzetteln wollte.

    Nicht nur das zeigt, wie sehr die USA inzwischen entgleist sind.

  6. Hochwürden (kein Partner)
    09. Januar 2021 15:11

    „Wer auch immer die Freiheit einer Nation abschaffen möchte, muss damit beginnen, die Redefreiheit zu unterdrücken.“

    Der politische Journalismus ist hochkriminell, er ist verlogen, er manipuliert die Bürger, verdreht oder unterschlägt Nachrichten, verleumdet oder diabolisiert den politischen Gegner und vor allem: Er spielt sich als eine politisch durch nichts legitimierte Macht auf, die, anstatt über Politik zu schreiben und diese dem Bürger zu erklären, selbst Politik betreibt.

    • LobderTorheit (kein Partner)
      09. Januar 2021 18:53

      Den Journalisten geht es heute mit dem Internet so, wie den Pfarrern einst mit der Gutenberg Bibel. Sie haben ihr Monopol verloren. Umso mehr konzentrieren sie sich auf das, was zwischen den Zeilen steht. So zeigen sie Haltung, verlieren aber immer öfter den eigentlichen Text aus den Augen. Wir sehen hier in diesem Forum teils schon eine mögliche zukünftige Lösung im Sinne eines für jedermann zugänglichen Bürgerjournalismus. Eigentum und Entlohnung dieses Bürgerjournalismus wären noch zu diskutieren. Statt dem Bürgermeister gibt es im virtuellen Bürgerforum dann eben den Blogmeister. Die Zensoren wollen zurück ins Lateinische. Das wäre ein Irrweg.

  7. sokrates9 (kein Partner)
    09. Januar 2021 14:49

    Finde Trump hat deen "tiefen Staat" und die Macht der Medien voll unterschätzt.Mit seinen Twittermessages hat er voll die Journalisten ausgebremst die ja nur das berichten und reininterpretieren was sie hören wollen und das damnn als Meinung des Präsidenten verkaufen wollen.Er hat es leider nicht geschafft zu verhindern dass die die facebooks und co reine Manipulation und Zensur machen können.Wenn man einem gewählten Präsidenten einfach das Mikro abdreht und verttrauliche Telefonate veröffentlicht werden ist das Skandal der in einer echten Dempokratie nicht passierendürfte. Trump kennt sicher viele Hintergründe von 9/11 aber da reinzustechen hat er sich nicht getraut.

  8. monofavoriten (kein Partner)
    09. Januar 2021 13:56

    trump hat, ohne es vorher geahnt zu haben, für alle, die es sehen wollen, den tiefen staat sichtbar gemacht und wie extrem breit dieser aufegestellt ist.
    die allmacht dieses bösartigen tumors scheint einen massiven beschwichtigungseffekt bei vielen auszulösen, indem sie sich einreden, das nächste mal wird dann eh alles gut. sie wollen nicht wissen, dsss alles nur kulisse ist, eine show einer finsteren macht, die ihre mitglieder durch gemeinsame verbrechen und erpressung in einem loyalitätsverhältnis gefangen hält, wo ein bruch des unbedingten gehorsams unweigerlich die vernichtung nach sich zieht.
    es ist eine schande, dass so viele menschen es vorziehen, untertanen zu bleiben.

  9. Johannes (kein Partner)
    09. Januar 2021 13:01

    Trump war nie Politiker, das hatte viele Vorteile in seinem Umgang mit festgefahrenen Mißständen. Er brachte eine frische, neue, unkomplizierte Herangehensweise in sein Amt mit und er konnte glaubhaft machen das ihm die Jobs der Amerikaner das wichtigste sind.

    Schutzen der Grenzen und eine Diplomatie unorthodox aber, vielleicht gerade deshalb oft überraschend erfolgreich.

    Den Europäern sagte er glasklar das sie zwar großmaulig auftreten aber die große Last ihrer eigenen Verteidigung den USA überlassen.

    Der Abwanderung des Großteils der Autoindustrie nach Mexiko um dort für den US Markt zu produzieren hat er sich entgegengestellt.

    Er hätte das Zeug gehabt eingefahrene Missstände pragmatisch zu lösen.

    Gescheitert ist er nach meiner Meinung einzig an sich selbst.
    Die Wahlmanipulationen waren wohl deshalb entscheidend weil er seinen Vorsprung durch politische Dummheit so sehr verkleinerte das die Manipulationen eben ausreichten den kleinen Vorsprung in eine Niederlage umzuwandeln.

    Für mich waren seine vier Jahre Amtszeit erfrischend, ein tägliches Vergnügen und was das wichtigste ist, er hat keinen einzigen dummen Krieg geführt.

    Der Abgang ist herb, bitter und leider einer Charakterschwäche Trumps geschuldet.

    Ansonsten, danke Mr.Präsident, alles Gute, Glück,Gesundheit und wirtschaftlichen Erfolg.

    • Johannes (kein Partner)
      09. Januar 2021 13:15

      Sein größtes Versäumnis:Eine Reform des Wahlsystems welches Manipulation unmöglich gemacht hätte.

    • MKUN (kein Partner)
      10. Januar 2021 12:42

      Soweit ich wei? sind laut US-Verfassung (Article II, Section 1, Clause 2) die einzelnen Bundesstaaten weitgehend für die Durchführungsbestimmungen für die US Präsidentschaftswahl zuständig

  10. sokrates9 (kein Partner)
    09. Januar 2021 12:41

    Da ist ein vorbestrafter linksradikaler Antifa-Anführer im frisch gestürmten Kapitol, steht rein zufällig daneben, als eine Trump-Aktivistin und Kriegsveteranin erschossen wird und filmt das ganz cool mit. Keiner hinterfragt wie ein schwarzer vorbestrafter linksradikaler Antifa-Anführer wie John Sullivan mitten in die angebliche rechtsradikale Trump-Meute dabei war, als einziger unter laut Rechtsradikalen?

  11. Mentor (kein Partner)
    09. Januar 2021 12:06

    Unterberger blöckt ebenfalls mit den Antitrumpisten mit.

    Ausgerechnet in einer Deutschen Staatsgazette finde ich eine
    "eher nüchterne" Auseinandersetzung mit Trump.

    Bundeszentrale für politische Bildung
    Dienstsitz Berlin

    bpb.de/internationales/amerika/usa/311560/regierungsbilanz-4-jahre-donald-trump

    Meiner Meinung sein größter Verdienst, er lies keine Bombenteppiche im Manier der vergangenen Präsidenten
    (mit Ausnahmen) auf Menschen regnen.
    Das sollte sogar Linken zu denken geben.

  12. sentinel (kein Partner)
    09. Januar 2021 11:12

    "Fast genauso schlimm wie diese Rolle ist die fehlende Bereitschaft Trumps, Gerichtsurteile zu akzeptieren." -> Und warum bittesehr sollte er Gerichtsurteile akzeptieren, wenn ohnehin feststeht, dass sowieso nur gegen ihn entschieden wird - auch wenn er eindeutig im Recht ist, die Richter trotz eindeutiger Beweise dagegen entscheiden und eigentlich - wie sie ja selbt schreiben - die Wahl wiederholt gehört hätte?
    "Dabei sind die USA in der Vergangenheit zweieinhalb Jahrhunderte das weltweite Vorbild in Sachen Demokratie gewesen." -> Wahnsinn, es fehlen einfach die Worte, unfassbar! Also sie Hr. A. U. sind entweder komplett hirntot oder der schlechteste Lügner unter den konservativen Kasperl!

    • Knut (kein Partner)
      09. Januar 2021 11:55

      Urteile von kriminellen Richtern würde ich auch ignorieren.

    • Charlesmagne
      09. Januar 2021 13:31

      Irrtum. Es gab keine Urteile. Die Klagen wurden ohne Beweiswürdigung abgewiesen. Somit haben sich die Gerichte schadlos zu halten versucht.

  13. Christ343 (kein Partner)
    09. Januar 2021 09:55

    Es muss weltweit eine öko-konservative Politik etabliert werden. Eine christlich-konservative Haltung ist zu befürworten; aber ein bibeltreuer christlicher Fundamentalismus ist abzulehnen. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 12:15

      Treffend analysiert von elfenzauberin.
      elfenzauberin

      15. Oktober 2020 00:57

      Die Jungen, die aus der Schule kommen, denken alle in Kategorien wie Gleichberechtigung, Umweltschutz, (Anti)Imperialismus, Gender, Kolonialismus usw. Niemand von denen denkt in Kategorien wie Freiheit, Ehrlichkeit, Treue, Ehe, Heimat, Ehre, Verantwortung usw. Wer jetzt glaubt, ich spiele nur auf die Indoktrination der Kinder an, der irrt. Mir geht es um die Besetzung des vorpolitischen Raumes mit Begrifflichkeiten, die eine liberal-konservative Revolution ermöglichen könnten.

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 12:24

      und weiter.

      . Es handelt sich um nichts anderes als ein Wertesystem, nach denen die Menschen ihre täglichen Eindrücke vom Alltag einordnen können.
      Die Konservativen haben es schlicht und einfach versäumt, diesen Raum zu besetzen. """"

      Der letzte Satz!
      Andererseits, wir sprechen hier ja nur von den entwickelten Demokratien. Davon gibt es weltweit nur ca. 20 und etwa 30 Pseudodemokratien.

      Leider machen WERTEkonservative Europäer gerne Geschäfte mit Diktaturen. Da ist Schluss mit Werten.
      Auch das trägt zum Niedergang bei.
      Z.b. der Spagat des demokratischsten Landes der Welt zwischen eigenen Werten und einem Freihandelsabkommen mit der größten Diktatur der Welt.

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 12:35

      Dazu mehr.

      “Warum Konservative immer verlieren”

      Kurtagic analysiert schonungslos die immanente Schwäche eines Konservatismus, der schon deshalb verlieren muss, weil er bloß den Liberalismus von gestern gegen den Liberalismus von heute verteidigt.

      "Das Streben nach Freiheit wird dem Streben nach Gleichheit untergeordnet. Deshalb sind die Libertären unter den Liberalen in der Minderheit, und deshalb bildet sich der egalitäre Staat allmählich zu einem totalitären Staat um, beherrscht vom Geist eines säkularen Puritanismus."

      Kurtagic sieht die Ursachen der andauernden liberalen Hegemonie bei den Konservativen SELBST.

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 12:40

      Weiter

      Ihre Scheu vor einer angemessenen Ästhetisierung der eigenen Position verhindere den Anschluss an die Massengesellschaft.""

      Diskussionswürdige Analyse von Alex Kurtagic, Slowene und in London lebender PR-Mann und Publizist.

  14. Knut (kein Partner)
    09. Januar 2021 08:40

    Das einzige, was man auf dieser Seite noch lesen kann, sind die beliebtesten Kommentare. Was derzeit in Europa abgeht, spottet jeder Beschreibung und erinnert immer mehr an dunkle Nazi-Zeiten.

    Wer den primitiv gefälschten Wahlsieg von Biden anzweifelt, wird aus allen Richtungen beschossen, der Kommentar (falls überhaupt noch freigeschaltet) niedergevotet und verächtlich gemacht. Die Forentrolle schießen aus dem Boden wie in einem warmen Herbst die Pilze im Wald.

    Der Hass und die Hetze gegen Trump kennt in den MSM keine Grenzen mehr. Es wurde sogar schon die Todesstrafe vom Trump gefordert. Vermutlich darum, weil der einige Kriege verhinderte.

    Besuchen sie Europa, solange es noch steht

    • Mentor (kein Partner)
      10. Januar 2021 16:36

      Nicht nur in den MSM.
      Solche Aussagen (Hass und Hetze) kamen bereits im Trump-Wahlkampf 2016 von Frank-Walter (Steinmeier)
      als Aussenminister und jetzt wieder aktuell als Bundespräsident.

      ""Während seiner Studienzeit gehörte er gemeinsam mit Brigitte Zypries zur Redaktion der linken Quartalszeitschrift Demokratie und Recht (DuR), die unter BEOBACHTUNG des Verfassungsschutzes stand.[3] Die Zeitschrift erschien im Pahl-Rugenstein Verlag, von dem sich später herausstellte, dass er von der DDR finanziert wurde..""

      Quelle: Fockenpedia

  15. antony (kein Partner)
    09. Januar 2021 05:15

    Traurig, unfassbar und nur mehr erschreckend , was sich hier in diesem auch von mir einst "mit Begeisterung gelesenen Forum" mittlerweile abspielt...

    • mifekoe1 (kein Partner)
      09. Januar 2021 08:21

      Dem ist leider nichts hinzuzufügen. Ich bin deshalb kein „Partner“ mehr, weil die noble, wertkonservativ-liberale Haltung von AU von den geradezu haarsträubenden „Kommentaren“ geradezu aufgehoben wird. Hier ist auch ein entfesselter Mob am Werke...

    • astuga (kein Partner)
      09. Januar 2021 10:27

      ÖVP-Wähler?

    • mifekoe1 (kein Partner)
      09. Januar 2021 12:42

      Nein, kein Fixkopf, der immer nur an derselben Stelle Kreuzerl macht, sondern ein Freier Geist, der mal diesem, mal jenem seine Stimme gibt - wie übrigens AU auch, wenn ich mich recht erinnere.

  16. Engelbert Dechant
    08. Januar 2021 00:44

    Es ist davon auszugehen, dass Dr. Unterbergers Blog aktiv demoliert werden soll. Hinweise zeigen die immer öfter auftretenden und persönlich beleidigenden Trolle. Wobei manche aufgrund der immer wieder gleichen Wiederholungen soger künstliche Intelligenz sein könnten. Der Nick, der sich Chatbot, also genau so bezeichnet istes allerdings nicht. Die beste Anwort ist, diese Trolle zu ignorieren und nur in dringend notwendigen Fällen Lüge als solche zu kennzeichnen.

    • Franz77
      08. Januar 2021 01:04

      Das war des Öfteren in letzter Zeit auch mein Gedanke. Deshalb reagiere ich nie. Fütterung von Lohntrollen ist nicht mein Fall.

    • Peregrinus
      08. Januar 2021 01:38

      Ich habe den Eindruck, dass die Trolle schon in der Überzahl sind. Die Niveaulosigkeit sehr, sehr vieler Blogteilnehmer ist zum Kotzen.

    • Dennis
      08. Januar 2021 01:41

      @Engelbert Dechant
      Wäre Herbert Kickl noch Innenminister, die Trolle wären schon längst weg.

    • pressburger
    • pressburger
      08. Januar 2021 08:24

      @Peregrinus
      Konkret ?

    • Solon II (kein Partner)
      09. Januar 2021 08:34

      Der Meinung /Vermutung von Herrn Dechant schließe ich mich an.
      Und die Trolle zu ignorieren ist die beste Methode.
      Es ist aber auch möglich, durch konstruktive (auch durchaus kritische) Beiträge den Trollen das Gewicht zu nehmen!

  17. Konfrater
    08. Januar 2021 00:33

    Was die Frage nach der Identität der toten Frau betrifft, so findet man im Internet bereits alle Informationen. Die Frau dürfte 44 Jahre alt gewesen sein (nach anderen Angaben jünger), hat beim Militär gedient und sich in Tweets als militante Trump-Anhängerin geoutet. Sie ist aus San Diego eigens nach Washington übersiedelt um für Trump zu "kämpfen". Den tödlichen Schuss hat ein Polizist der Capitols-Polizei abgegeben. Es war noch von drei weiteren Toten im Umkreis des Capitols die Rede (was wenig aussagekräftig ist).

    Zu US-Wahlen. Es ist nicht dass erste Mal, dass US-Präsidentenwahlen derart chaotisch verlaufen, ich erinnere an die Wahl Busch jun. gegen Gore im Jahr 2000, wo letztlich Gerichte entschieden haben, wer "Wahlsieger" war (weil ausgerechnet in Florida, jenem Staat wo George Bushs Bruder Gouverneur war, einiges Unklar war). Es handelt sich dabei um systemimmanente Fehler des US-Wahlsystems, beginnend damit, dass es keine Wählerevidenz (da kein Melderegister) gibt - was die ungefragte Versendung von Wahlkarten besonders übel macht. Prinzipiell müssen sich Wahlwillige in den USA nämlich aktiv als Wähler registrieren lassen! Die entsprechenden Adressen muss man da wohl aus anderen System (Sozialversicherung, Autoanmeldung) gezogen haben - das ist alles schon mehr als grenzwertig. Auch sind zumindest in einigen Fällen offiziell angemeldete Wahlbeobachter der Republikaner an der Ausübung ihrer Tätigkeit gehindert worden.

    Das alles war sicher nicht wahlentscheidend, zeigt aber die gravierenden Mängel des Wahlsystems der USA auf - dazu gehört nebenbei auch, dass die Stimmabgabe auf ganz unterschiedliche Weise erfolgt, teilweise durch Stanzmaschinen, bei denen 2000 festgestellt wurde, dass viele der Geräte gar nicht funktioniert haben.

    Wenn man verhindern will, dass es alle paar Wahlen zu derartigen Vorfällen kommt, müsste das US-Wahlsystem ganz dringend reformiert werden. Müsste - aber die USA sind kein sehr reformfreudiges Land.

    Was Trumps Zukunft betrifft: Ein Egozentriker wie er wird sicher weiter irgend eine Rolle spielen, fragt sich nur welche. Ich erinnere nur daran, dass Trump ja alles andere als der Wunschkandidat des republikanischen Parteiestablishments vor der letzten Wahl war, sondern durch seine zahlreichen öffentlichen Auftritte die Vorwahlen gewonnen hat; danach konnten die Parteigranden gar nicht mehr anders, als sich hinter ihn zu stellen. Dazu kommen die guten Kontakte die Trump zu bestimmten konservativen Medien hat (FOX gehört allerdings nicht mehr dazu) und letztlich könnte er schon aus Rache gegen die Republikaner, die ihn jetzt fallen lassen, mit einer eigenen Partei gegen sie kandidieren (der Milliardär Ross Perot hat das 1992 gemacht und immerhin satte 19% der Wählerstimmen erreicht - und über finanzielle Mittel dürfte Trump ja verfügen).

    So oder so - von Trump wird man weiterhin etwas hören.

  18. Franz77
    08. Januar 2021 00:12

    Die Auflösung der USA und Zerfall in Einzelstaaten.
    Von Valery Payakin auf den Punkt gebracht.
    Auf die letzten Minuten eingestellt, der ganze Beitrag aber ist höchstinteressant

    https://www.youtube.com/watch?t=3026&v=yP63YbryNkY&feature=youtu.be

    • Mentor (kein Partner)
      10. Januar 2021 16:41

      Geh.
      Russische Propaganda.
      Sind sie anfällig für diese?

      Grundsätzlich wackeln ALLE sogenannten Demokratien.
      Die Anerkennung von 50,001% Mehrheiten wird immer schwerer und manipulierbarer.

    • @Sensenmann (kein Partner)
      11. Januar 2021 01:57

      Ich erwarte die Jugoslawisierung der USA. ich liebe die USA so sehr, daß ich finde, es kann gar nicht genug davon geben. Für den Beginn wäre mir der Aufstieg der "Konföderierten Staaten Amerikas" durchaus lieb.
      Auch dieses Imperium wird fallen. Leider wird dem kein Aufstieg Europas folgen.

    • Mentor (kein Partner)
      12. Januar 2021 11:59

      @Franz77
      Den ganzen Beitrag habe ich mir erst jetzt komplett gegeben.
      Die Gedanken und Meinungen des Herrn Payakin sind interessant.
      Die "Propagandawarnung", das beherrschen Russen aus dem efef, bleibt aber aufrecht.

      Der Zerfall der USA ist allerdings möglich.
      Biden in einem Beitrag der Deutschen Welle (DW), adressiert in den arabischen Raum!

      facebook.com/imd.krm/videos/1661292350708501/

      ""Ich halte es für eine der wichtigsten Sachen das wir an unseren Schulen noch stärker den islamischen Glauben lehren.""

  19. machmuss verschiebnix
    07. Januar 2021 23:49

    OT:

    Solche Nachrichten zeigen, wie tief der Sumpf in Europa ist. Offensichtlich haben hier einige Politiker / Medien viel zu verlieren, im Falle einer 2. Amtsperiode von Trump. Allein schon dieser Grad an Gehäßigkeit ist beängstigend. Nur zur Erinnerung, wir leben hier im "freien Westen", nicht in Zimbabwe, Iran, Nord-Korea . . .

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/usa-trump-kapitol-kommentar-frey-100.html

  20. Alexander Huss
    07. Januar 2021 22:55

    Liebe Elfenzauberin,

    die ersten Zeilen Ihres Beitrages haben mir gezeigt, dass Sie unbelehrbar sind und die Tatsachen nicht zur Kenntnis nehmen wollen.

    Schade! Denn Ihre Beiträge sind üblicherweise sehr interessant zu lesen.

  21. Denkhemmung
    07. Januar 2021 22:38

    Als gelernter Österreicher gehe ich fix davon aus, daß empörte Demokratieverteidigerinnen sogleich nach einer Verschärfung unseres österreichischen Waffengesetzes rufen werden.

    Zweitens: In der Live-Sendung zu den Vorfällen fragte die Moderatorin, Frau Tarek Leitner, erst vorwurfsvoll, warum der Vizepräsident sich als Parlamentspräsident nicht dem Mob entgegengestellt und ihn - quasi: Republikaner unter uns - überzeugt und kalmiert habe, gleichzeitig kritisiert er, daß die Evakuierung, Rettung der Parlamentarier nicht schnell genug passiert sei.

    Dem Faß den Boden ausgeschlagen hat dann der USA-"Experte" des ORF, der entsetzt reklamierte, daß weniger Polizei anwesend gewesen sei als bei den "Black Lives Matter"-Unruhen. Selbst die Washingtoner Geschäftsleute hätten diesmal ihre Auslagenscheiben nicht zugenagelt.

    Möglicherweise sind von Weißen idR weniger Plünderungen, Denkmalstürze und Brandschatzungen zu erwarten als von Schwarzen, die idR nächtelang ganze Straßenzüge abfackeln? Diese - natürlich völlig inkorrekte - Frage blieb im ORF wieder völlig unterbelichtet.

  22. Undine
    07. Januar 2021 22:34

    Vielleicht hätte TRUMP einmal "MICHAEL KOHLHAAS" von Heinrich v. KLEIST lesen sollen!

    https://www.inhaltsangabe.de/kleist/michael-kohlhaas/

    • Franz77
      07. Januar 2021 22:52

      Mußte ich nochmal in Erinnerung rufen. Paßt perfekt!!

    • Undine
      07. Januar 2021 23:07

      Ich habe vor langer Zeit einmal die Verfilmung mit Heinrich GEORGE gesehen!

    • Franz77
      07. Januar 2021 23:44

      Soddala, DVD ist bestellt, freue mich schon auf einen schönen Filmabend.

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 00:45

      Ihre Postings sind lesenswert, meist ein Genuß. Aber bitte: weniger "schreien", keine BLOCKBUCHSTABEN verwenden. Der Leser versteht Ihre Prioritäten auch so. Lieben Dank!

    • Undine
      08. Januar 2021 08:52

      @Denkhemmung

      Meine häufige Verwendung von Blockbuchstaben hat zweierlei Gründe:

      1. Wenn ich bei "meinen Kommentaren" etwas Bestimmtes wieder finden will, ist die Suche dank der Blockbuchstaben für mich persönlich sehr erleichtert

      2. Weil ich etwaigen Lesern durch Wörter in Blockbuchstaben eine Hilfe geben will, ob es sich für sie überhaupt lohnt, meinen Kommentar zu lesen oder eben nicht.

      Und ja, so nebenbei will ich etwas besonders hervorheben. ;-)

    • Undine
      08. Januar 2021 09:35

      Und noch ein "Argument" für meine häufige Verwendung der Blockschrift: Ich bin es aus der Zeit, als ich für die Ordination meines Mannes die telefonischen Vormerkungen entgegen nahm, immer noch so gewöhnt, zum besseren Überblick den Familiennamen in Blockbuchstaben zu schreiben. Das wird sich bei mir wohl nicht mehr ändern lassen. ;-)

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 12:24

      Alles klar, herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

  23. Brigitte Imb
    07. Januar 2021 22:24

    OT - Der Österreichische Ärztekammer-Präsident

    Ein wahres Renommee für Österreich

    https://www.youtube.com/watch?v=VMHX9858GNA&feature=youtu.be

    • Undine
      07. Januar 2021 22:46

      Ach, du heiliger Strohsack, was für ein peinlicher Armleuchter ist der Präsident der österr. Ärztekammer!

    • Franz77
      07. Januar 2021 22:51

      Was für ein arroganter Kerl.

      Typisch für solche Figuren: Hier wurde der tapfere Initiiator des Volksbegehrens (Rauchverbot) beim Qualmen erwischt.

      https://www.oe24.at/oesterreich/politik/hier-raucht-der-aerztekammer-chef-ein-zigaretterl/323002025

    • Undine
      07. Januar 2021 22:58

      Man kann ja von Glück reden, daß dieser ....... nicht mehr mit Patienten als Arzt in Berührung kommt! Dank ROTEM Parteibuch ist er das geworden, was er jetzt ist. Hochdotiert---und wofür? Eine unfaßbare Schande für die Ärzteschaft!

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 00:52

      Der Präsident der OeAK mag ein honoriger Mann sein. Nur habe ich nie erkannt, wann er als Mediziner spricht, und wann als SPÖ-Funktionär (der er war, bis er sich mit Faymann überwarf und von Ostermayer hinausgeworfen wurde).

      Bei der Raucherkampagne - so schien es - ging es vor allem gegen die FPÖ, so groß, wie der Fanatismus war. Das hatte mit Gesundheitspolitik absolut nichts mehr zu tun. Empfiehlt ihn aber für höhere Weihen. Also werden wir noch staunen.

    • @Sensenmann (kein Partner)
      11. Januar 2021 02:09

      Der Szekeres kann Ihnen nicht einmal die Definition einer "Infektion" liefern. Außer daß er ein Sozi ist hat er keinerlei Qualifikation. Dieser Mann hätte problemlos sich in die Reihe derjenigen einreihen können, die einen Ignaz Semmelweis verdammt haben, weil er ihre Theorien vom phlogistischen Zymoid und den Miasmen durch das Postulieren einer "Kontaktinfektion" aushebelte.
      Eine typische Systemkreatur und eine Schande für die Ärzteschaft!

  24. Undine
    07. Januar 2021 22:16

    "Nach Pfizer/BioNTech-Impfung: Mehrere COVID-19-Fälle in Seniorenpflegeeinrichtungen"

    "Vorher mag es einen Teilschutz geben, aber innerhalb von sieben Tagen nach der ersten Impfung kann man noch nicht davon ausgehen, geschützt zu sein."

    https://de.rt.com/inland/111499-nach-pfizer-biontech-impfung-mehrere-covid-19-faelle-in-seniorenpflegeeinrichtungen/

    Hmm, da wird es aber dann sehr heikel sein, die zweite Teilimpfung einzuplanen!

  25. Knisterbein
    07. Januar 2021 20:01

    Immer mehr stellt sich heraus, daß sich unter den Demonstranten in Washington auch zahlreiche, gut instruierte linksradikale Provokateure befunden haben. Offensichtlich auch gefördert von der Polizei, wie Videos zu beweisen scheinen. Amerika zerfällt.
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/sturm-auf-das-kapitol-gesichtserkennungssoftware-soll-antifa-mitglieder-identifiziert-haben-a3418820.html

  26. Jenny
    • Neppomuck
      07. Januar 2021 19:59

      Zitat aus dem Artikel der Wochenblick:
      "Die Kongress-Sitzung musste zudem wegen ins Kapitol stürmender Menschen unterbrochen werden."

      Nachtigall, ick hör' dir trappsen.

  27. Knisterbein
    07. Januar 2021 19:33

    Daß Trump sich leider völlig selbst demontiert hat, steht außer Frage. Daß sein Nachfolger im Weißen Haus eine zwielichte Gestalt ist und dessen mafioser und drogenabhängiger Sohn noch viel mehr (gegen beide laufen FBI-Untersuchungen), ignorieren unsere Medien natürlich. Schade, daß nun die beiden weiteren Dunkelmänner Obama und Bill Clinton sich feixend und hochzufrieden zurücklehnen können. Bingo! Was folgt? Ein Kommentator der sehr lesenswerten, rechtskonservativen National Review beschrieb das Ganze kurz und knapp: "The same sump". Das FBI hat bereits vor wenigen Jahren - wiederum von den Systemmedien verschwiegen - Bürgerkriege in den USA vorhergesagt. Mal sehen, wie sich das alles entwickelt. - Übrigens einer der bisher gescheitesten Kommentare zu Trump und dem Geschehen in Washington stammt von Roger Köppel von der schweizerischen Weltwoche, ab ca. 9:02:
    https://www.youtube.com/watch?v=cJMux89jLjc&pbjreload=101

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 00:57

      Tschuldigung, die - Pardon - Arroganz, mit der über die Hausherrn im Weißen Haus hergezogen wird, erstaunt mich immer wieder.
      Schauen Sie doch bitte in unsere Hofburg:
      Und nach der Wahl - Brücken bauen, Gräben zuschütten, bla bla, in Wirklichkeit aber nur Klientelpolitik, Volksverdummung und Gehirnwäsche.

    • Neppomuck
      08. Januar 2021 02:07

      Den "Grüßaugust" in der Hofburg mit dem US-Präsidenten zu vergleichen ...
      Wurde da der Name zum Programm?

  28. Ingrid Bittner
    07. Januar 2021 19:13

    "Meinungsfreiheit" und Co sollten sich abseits der Kronenzeitung auch noch informieren.

    Allerdings der wichtigste wäre, dass "Meinungsfreiheit" zu allererst einmal ergründet, was Meinungsfreiheit im Wortsinn eigentlich bedeutet. Den Mitpostern vorzugaukeln, da kommt jetzt etwas von einem ganz offenen freien Menschen, das ist irreführend, unser "Meinungsfreiheit" ist in einer gedanklichen Zwangsjacke aus der er nicht herauskommt, das ist für ihn oder sie und uns, die wir uns auch tatsächlich austauschen wollen, sehr behindernd und ich bedaure es überaus, der sich etliche von den sehr geschätzten Mitpostern offenbar mit dem Gedanken tragen, sich aus dem Tagebuch zu verabschieden!
    Das würde mir persönlich leid tun, weil ich halte sehr viel von einem abwechslungsreichen Diskurs, allerdings die einseitigen Beschimpfungen gehen mir sowas von auf den Geist, dass ich mich eigentlich auch mit diesem Gedanken beschäftige, andererseits, die Mehrheit der Mitposter ist so bereichernd und ich freue mich täglich, wenn ich wieder was Interessantes erfahren habe. Ich bin zwar aus der Gruppe der schützenswerten Spezies, aber trotzdem bin ich lernwillig und lernbereit.

    Ich hätte hier Vorschläge zur Weiterbildung für "Meinungsfreiheit" und Genossen:

    https://www.bing.com/videos/search?q=in+vino+veritas+raphael+bonelli&qpvt=in+vino+veritas+raphael+bonelli&FORM=VDRE

    Da gibt's videos wie:
    Die Regierung legt die Maske ab,
    Verliert der Kanzler jetzt seinen Verstand,
    Rücknahme der Coronamaßnachmen erst nach kompletter Durchimpfung! Ist das ihr Ernst Rudi A...
    und so weiter und so fort. Es ist empfehlenswert, weil wenn man sich die Videos anschaut, braucht man nicht sinnerfassend lesen zu können!

    Hier noch Vermischtes zur Information:

    Talk Spezial – Kritik an Coronamaßnahmen
    RTV Spezial | RTV (rtvdigital.at)
    Diskussion Michael Obrist mit
    Dr. Brunner, RA. – Edith Brötzner – Ing. Dr. Helmut Traindl (Sachverständiger)
    Kohlendioxydvergiftung
    Ing.Dr. H. Traindl, Messung Kohlendioxyd unter der Mundnasenschutzbedeckung:
    CO² Test mit Ing. Dr. Helmut Traindl - Mund-Nasenschutz ist gesundheitsgefährdend? (bitchute.com)

    -----------

    Österreich plant verpflichtende Corona-Massentests: Wie Sie sich wehren können! | UNSER MITTELEUROPA (unser-mitteleuropa.com)
    ----------------
    https://www.youtube.com/watch?v=q4Otf58H5SM&t=29s
    Punkt Preradovic. Mag. Beneder
    -------------------

    PI Politik Spezial - Stimme der Vernunft

    CORONA - Die WHO weist keine Fälle mehr aus

    https://youtu.be/q9eTqN2TddM

    "Wo ist die Grippe geblieben?", fragt der Heidelberger Arzt Gunter Frank auf Achgut.com. Ein Kollege hat ihn auf die Webseite der WHO, die sich "FluMart" nennt, aufmerksam gemacht. Und tatsächlich: dort knickt die Kurve mit den weltweit erfassten Influenza-Fällen nach der Kalenderwoche 14/2020 komplett ab - ins Nirwana.
    Wo sind die ganzen Fälle geblieben? Haben sie sich in eine andere Statistik verdrückt? Das ist leider - muss man sagen - inzwischen eine FRage, die einem bei derartigen Kurvenverläufen in den Kopf schießt. Auch Gunter Frank ging es so. .............

    Boris Reitschuster 19.11.2020
    Demokratie – weggespült?
    Wie ein Ex-SED-Mann Demonstranten „beregnet“ https://www.youtube.com/watch?v=XYbSE6PTgOI&t=56s
    ----------------------------
    Hallo Meinung 19.11.2020
    Wie war es denn wirklich…? Peter Weber im Gespräch mit Joana Cotar
    https://www.youtube.com/watch?v=IfZQrndWfMY
    ----------------------
    RPP Institut
    https://www.youtube.com/watch?v=7GhFQyXs0sw
    Berliner Polizei begünstigt schwere Covid 19 Verläufe und Überlastung des Gesundheitssystems!
    Um die Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern, besprüht die Berliner Polizei die Demonstranten im November mit Wasser und schwächt deren Immunsystem. Genial, oder?
    Sprecher: Thomas Breit
    In Video von Hallo Meinung berichtet Joana Cotar, dass das Wasser für die Wasserwerfer direkt vom Bundestag kam
    ------------

    https://tkp.at/2020/11/17/portugiesisches-berufungsgericht-haelt-pcr-tests-fuer-unzuverlaessig-und-hebt-quarantaene-auf/
    Portugiesisches Berufungsgericht hält PCR-Tests für unzuverlässig und hebt Quarantäne auf

    TKP Gesundheit 17. November 2020 5 Minutes
    An den PCR Tests, die auf eine Veröffentlichung des deutschen Virologen Christian Drosten zurückzuführen und vom privaten Verein WHO gepusht wurden, gibt es schon länger Zweifel. Vor allem daran, dass Ergebnisse des Tests für behördliche Entscheidungen von Quarantäne bis Lockdowns herangezogen werden. Diese Bedenken sind nun in einem Entscheid eines portugiesischen Berufungsgerichtshof festgehalten worden.
    In einer Entscheidung vom 11. November 2020 urteilte ein portugiesisches Berufungsgericht gegen die regionale Gesundheitsbehörde der Azoren in Bezug auf ein Urteil eines Untergerichts, die Quarantäne von vier Personen für unrechtmäßig zu erklären. Von diesen war eine Person mit einem PCR-Test positiv auf Covid getestet…

    ----------------

    Virologe Gerald Gartlehner: „Masken bieten Schutz“ Epidemiologe sammelte für WHO Fakten über Covid-19. Er ist überzeugt, dass Quarantäne wirkt, das Virus nicht auszurotten ist, und kritisiert das Contact Tracing.
    Von Lisa Röhrer. Erstellt am 14. Oktober 2020 (03:15)
    https://www.noen.at/niederoesterreich/chronik-gericht/forschung-virologe-gerald-gartlehner-masken-bieten-schutz-niederoesterreich-print-coronavirus-donau-uni-gerald-gartlehner-virologie-coronavirus-massnahmen-donau-universitaet-krems-228472539
    Gartlehner meint u. a. dass Screenings, wie sie im Tourismus oder mit Gurgeltests an Schulen gemacht werden, aus Sicht des Experten wirkungslos seien. „Das ist ein politischer PR-Gag“……..

    ---------
    https://youtu.be/FL9CFCmZ64o
    Corona-Demo: Ein Krankenhaus packt aus: „Klingt das so, als ob wir morgen aussterben?“
    Statement2 Prof. DDR. Martin Haditsch – ACU Österreich
    https://youtu.be/MXl5UUINmyI
    Bittel TV: Interview mit Dr. Michael Brunner und Prof. DDr. Martin Haditsch – Gründung ACU Österreich
    https://youtu.be/-8TpyBF3bkA
    PI Politik Spezial - Stimme der Vernunft
    Medienkritik – Die Medien drehen völlig durch
    ---------
    https://youtu.be/G9lBPR1ARoM
    Jetzt, wo der Impfstoff naht, holen die Medien im Mainstream die ganz große Keule raus. Wer auch immer gegen das Impfen ist - ganz egal, aus welchen Gründen - wird nach Strich und Faden stigmatisiert, kriminalisiert oder wahlweise als unzurechnungsfähig, verschwörerisch oder gar antisemitisch bezeichnet. Viele - viel zu viele - Publikationen stimmen darauf ein. Sie zücken die üblichen Keulen und dreschen hemmungslos auf kritische Menschen ein, die Fragen stellen, sich nicht vereinnahmen lassen wollen oder grundsätzliche Bedenken gegen das Impfen haben. Der Staat müsse die Impfgegner übertönen, wird gefordert. An überzeugen, oder wenigstens den Versuch dies zu tun, wird schon gar nicht mehr gedacht. Die Quote muss her, die gebraucht wird, um das Virus endgültig raus zu kegeln, koste es, was es wolle. Damit das klappt, dürfen zumindest sprachlich keine Gefangenen gemacht werden. In einem Fall werden Impfgegner in die "Sprechstunde" verfrachtet, damit zu Patienten erklärt und zwischen den Zeilen als krank bezeichnet. Die Kampagne, die da anläuft, markiert schon zum Start neue Tiefs im Journalismus - und das Schlimmste steht noch aus, wenn man sich an frühere mediale Kreuzzüge gegen Andersmeinende erinnert ...

    Gesundheitsbehörde der USA stellt fest:Existenz des Covid-19 Virus ist wissenschaftlich nicht belegt (bitchute.com)
    GESUNDHEITSBEHÖRDE DER USA STELLT FEST:EXISTENZ DES COVID-19 VIRUS IST WISSENSCHAFTLICH NICHT BELEGT
    -----

    https://www.bilder-upload.eu/bild-752d65-1607969725.jpg.html

    Nasenstaberl Ägypten

    ----

    https://youtu.be/EMeYeieRlY8
    Der soziale Zwang zu (teils sinnbefreiten) Corona-Maßnahmen

    ---
    https://youtu.be/H0Wl8oZWQXU

    So leidet die Kultur-Branche: Andy Lee Lang im Interview

    -----
    https://youtu.be/TbAGFDxetb8
    Hilfe, ich sehe überall Covidioten, Recht und SchwurblerInnen

    -------------
    https://youtu.be/FSRjAjkmBW0
    Dr. Konstantina Rösch auf der Fairdenker-Demo in Wien am 3. 1. 2021
    -----

    https://corona-transition.org/arzte-sollen-fur-impfschaden-haften

    -----------

    • eupraxie
      07. Januar 2021 19:17

      Hut ab vor Ihrem Eifer und Engagement!**************

    • Jenny
      07. Januar 2021 19:51

      Menschen wie sie haben mich bewogen mein Abo hier nochmals zu verlängern. Danke ihnen und den anderen hier diese bezahlten Troll natürlich ausgenommen.

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 19:54

      "Much ado about nothing" wie "Meinungsfreiheit".
      Aber dennoch vielen Dank für diese fast taxative Aufzählung der von Kurz verdrängten Argumente.

    • pressburger
      07. Januar 2021 23:31

      ****************************

    • Franz77
      07. Januar 2021 23:45

      Unsere Ingrid Bittner. Danke! ****************

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 01:00

      Capeau!
      Ich selbst bin alt. Und faul. Und schweige. Weil manche Poster einfach nicht satisfaktionsfähig sind. Und lernwillig auch nicht.

  29. machmuss verschiebnix
    07. Januar 2021 17:56

    OT:

    Anti-Parasitikum killt Corona: Gute Erfolge in Griechenland und Bulgarien.

    » Die deutsche Apothekerzeitung berichtete schon im April 2020: „Ivermectin als neuer Hoffnungsträger?“ Australische Wissenschaftler entdeckten die verblüffende Wirkung der seit 40 Jahren am Markt erprobten Tabletten. «

    Ivermectin gegen Corona (vier Tabletten/3 mg kosten rund € 20 )

    » Laut deutscher Apothekerzeitung handelt es sich bei Ivermectin um ein Antiparasitikum. Die Effekte beruhen auf der Bindung an Chloridkanäle, was zu Lähmung und zum Tod der Parasiten führt. „Entdeckt“ wurde die Wirkung des Medikamentes von australischen Wissenschaftlern: sie beobachteten, dass Ivermectin SARS-Cov-2 in einem Zellmodell innerhalb von 48 Stunden so gut wie vollständig eliminierte. Die Ergebnisse der prä-klinischen Studie wurden in der Fachzeitschrift Antiviral Research veröffentlicht. «

    https://www.wochenblick.at/anti-parasitikum-killt-corona-gute-erfolge-in-griechenland-und-bulgarien/

    • Franz77
      07. Januar 2021 18:59

      Welche der zwei Möglichkeiten werden angewandt?

      A) Verschweigen
      B) Verbieten

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 19:42

      Wirkt dieses Antiparasitikum auch gegen die "Scabies sinistra", also linke Zecken wie unsere derzeitigen Obertanen?
      Dann her mit dem Zeugs.

    • Brigitte Imb
      07. Januar 2021 20:47

      Bei den Untertanen wird doch der teure mRNA Impfstoff Versuch gemacht, da würde es den Obertanen gut stehen sich einer billigeren Variante zu stellen. Schon alleine der Postenschaffung wegen, die für die Evaluierung notwendig wäre. Würde sogar als Wirtschaftsaufschwung durchgehen.

  30. Ella (kein Partner)
    07. Januar 2021 17:46

    ZDF-Chefredakteur Peter Frey fordert Todesstrafe oder lebenslange Haft für Donald Trump!
    https://philosophia-perennis.com/2021/01/07/zdf-chefredakteur-peter-frey-fordert-todesstrafe-oder-lebenslange-haft-fuer-donald-trump/?amp=1

    Er behauptet, Trump habe zum Sturm auf das Kapitol aufgerufen. Das ist nicht wahr. Und das weiß er auch.

    Die DDR bzw. Nazideutschland ist wieder da.

  31. Gerald
    07. Januar 2021 17:18

    OT: Dem Unternehmen Müller-Transporte ist offensichtlich ob der Inkompetenz des Gesundheitsministeriums auch der Kragen geplatzt. Herrlich:
    https://de-de.facebook.com/muellertransporte/photos/pb.458901410892039.-2207520000../3812231218892358/?type=3&theater

    WIR KÖNNTEN DEN IMPFSTOFF INNERHALB VON 24 STUNDEN IN ALLE ALTERSHEIME IN ÖSTERREICH AUSLIEFERN! Sektionchefin Dr Katharina Reich nannte bei Armin Wolf in der Zib2 am 5.Januar Logistikprobleme als Grund für den verspäteten Impfstart! WIR KÖNNEN HELFEN.

    • Ingrid Bittner
      07. Januar 2021 19:18

      @Gerald: vielleicht liegt's ja gar nicht am Impfstoff sondern an eventuell nicht vorhandenen Spritzen? Weil so wie die Herrschaften jetzt herumeiern, ich weiss nicht, ich könnte mir das vorstellen. Profis, wie unsere in der Regierung sind, die haben vom Bestellen ja nicht so viel Ahnung, wie sich immer wieder zeigt. Und nicht vorhandene Spritzen könnten ja auch das angesprochene Logistikproblem sein, oder nicht?

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 19:36

      Wer kein "logistisches Problem" hat, den substanzlosen Virus innerhalb einiger Wochen über den gesamten Globus zu verbreiten, sollte mit der Auslieferung der paar Dosen auch keines haben.
      Aber da Logik und Logistik für viele das Gegenteil bedeutet, darf man sich nicht weiter wundern.

  32. Undine
    07. Januar 2021 16:09

    Heute wurde im MJ wieder eindringlich vor der Teilnahme an DEMONSTRATIONEN GEGEN die "MASSNAHMEN" der Regierung GEWARNT! Natürlich stecken die pöhsen Rechten dahinter. Ich habe selten so viele Lügen auf einmal gehört!

    Martin SELLNER ruft wohlmeinende potentielle Teilnehmer an diesen Demonstrationen ausdrücklich auf, RUHE zu bewahren!

    "Nein, Hr. NEHAMMER, ich ziehe nicht "die Fäden hinter den Coronaprotesten"

    Etwa ab der Mitte des Videos WARNT Martin SELLNER all jene, die an einer Demonstration teilnehmen wollen, sehr eindringlich, sich ganz ruhig zu verhalten. Es gäbe mehrere zweifelhafte LINKE Gruppen, die via Internet aufrufen, zu randalieren und auf diese Weise die Demonstration in Mißkredit zu bringen. Sie tun dies aber "im Namen von Rechten"!

    https://www.bitchute.com/video/AdOO5PDQhZMC/

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:30

      Nehammers agents provocateurs. Oder paar Schlägertrupps der Verbündeten.

    • eupraxie
      07. Januar 2021 17:24

      Danke für den link! Gut gesprochen! Es ist eigentlich unfassbar, wie der Begriff "Identität" von den politischen Machthabern verunglimpft werden kann.

  33. Undine
    07. Januar 2021 16:05

    Wenn es im kleinen Österreich dem ORF gelingt, einen jungen Burschen anzuheuern, zu bezahlen und als Judaslohn auch noch neu einzukleiden, damit er bei einer FPÖ-Wahlveranstaltung kameragerecht den Hitlergruß zeigt und "Heil Hitler!" schreit, warum sollte es dann in den USA nicht möglich sein, daß ANGEHEUERTE ANTIFA-LEUTE sich unter die TRUMP-Fans mischen und kräftig randalieren?!?

    • Undine
      07. Januar 2021 16:28

      Vielleicht war es GEWOLLT, daß die TRUMP-Fans, unterwandert von ANTIFA-Leuten, so mühelos das KAPITOL STÜRMEN konnten.....

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:33

      Die Antifa und BLM haben bereits vor den Wahlen ganze Arbeit geleistet. Warum keine Fortsetzung ?
      Die Medien möchten diese Nachricht, die Menschen glauben was ihnen serviert wird.
      Leider, zu wenige die das ganze Geschehen Hinterfragen. So einfach ist es, Menschen zu manipulieren.

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 17:38

      Insurection Act pending . . .

    • gebirgler
      07. Januar 2021 18:04

      Das war es offensichtlich. Die Anführer der Proteste wurden vorab verhaftet und anschließend Washingtons verwiesen. Die Polizei hat die Absperrung des Kapitol aufgemacht (errinert an den "Sturm des Reichstages in Berlin" heuer). Auf den Bildern sind Mitglieder der ANTIFA zu erkennen. Ich denke, daß Trump und seine Unterstützer auf Agent provocateuer hereingefallen sind. https://www.zerohedge.com/political/questions-about-chaos-capitol-desperately-need-be-answered
      Zu den Wahlen kann man nur sagen, daß man Rassist ist wenn man sie mit Afrika vergleicht. Nigeria und Südafrika sind definitv besser. Aber dieses Problem ist nicht neu. Es besteht seit Gründung der USA (z.B. 1824, 1876, 1960)

  34. Meinungsfreiheit
    07. Januar 2021 16:03

    Wieso fällt mir bei dieser Geschichte immer wieder das Rumpestilzchen Kickl ein?

    Zum Glück wurde dieser Typ als Innenminister geschast!

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:34

      Sie verpassen den Flug in den Süden.

    • Whippet
      07. Januar 2021 16:51

      Ach wie gut, dass niemand weiß, warum ich Meinungsfreiheit heiß!

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 17:39

      hihi, @presspurger - dafür wird's ihm jetzt schon zu kalt sein :))))))

    • Charlesmagne
      07. Januar 2021 18:49

      Wusste gar nicht, dass man Menschen schasen kann. Das was ich bisher geschaut habe, hat immer ziemlich gestunken.

    • riri
      07. Januar 2021 21:08

      Der Fäkalbeauftragte der Linkspartei hat gestanden, Kurz hat Kickl weg geschast. Wahrscheinlich auch Rendi, jetzt kommt der Kogler dran. Der Kurze kann das.
      Geile Atmosphäre in dem Laden.

    • antony (kein Partner)
      09. Januar 2021 03:39

      Also noch offensichtlicher geht's wohl nicht mehr...
      Du armseliger bezahlter Troll!

      Unfassbar........

  35. Hausfrau
    07. Januar 2021 16:03

    Egal, auf welcher Seite man steht:
    Donald Trump hinterlässt nun eine gespaltene USA.

    Dazu wurde mir eben dieser Cartoon aus den Staaten übermittelt:
    https://www.imagenetz.de/gPSpG

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:35

      Witzig. Witzig ? NYT oder WP ?

    • gebirgler
      07. Januar 2021 18:10

      Diese Spaltung ist schon viel länger vorhanden. Es begann mit der Schweinegrippe 1976 als eine ähnliiche Panik wie bei Corona herrschte und eine Impfung im Eilverfahren durchgedrückt wurde mit sehr vielen Toten und schweren Dauerschäden (der Grund warum für die Coronaimpfung keine Herstellerhaftung vorhanden ist). Es folgte eine Neuberechung der Inflationsrate welche zu niedrige Werte ausweist. Die vernichtete große Teile der von Gehältern abhängigen Mittelschicht. Es war eine klare Umverteilung der Einkommen von unten nach oben. Trump ist das Ergebnis dieses aufgestauten Hasses der vernichteten Mittelschicht auf die Elite.

    • Hausfrau
      07. Januar 2021 20:03

      @pressburger:
      Nach neuerlichen Kontakt mit der USA kann ich berichten, dass diese Zeichnung weder in der New York Times noch in der Washington Post war, sondern in einer kleinen Lokalzeitung abgedruckt wurde.

      Auch Ihnen würde ich das Lesen dieses Artikels empfehlen:
      https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2021/cancel-culture-tully/

    • pressburger
      07. Januar 2021 23:34

      @Hausfrau
      Danke.

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 01:15

      Der Cartoon ist süß.
      In Österre-ICH fielen mir drei Dutzend Politiker ein, die sich mit der letzten Silbe eingehüllt davonstehlen. Karikaturisten vor!

  36. oberösi
    07. Januar 2021 16:01

    Was ein Mensch in der Regel nur schwer verträgt: wenn ihm wer einen Spiegel vorhält, in dem er, vorausgesetzt, er hätte den Mut dazu, seine eigene Schäbigkeit erblicken könnte. Die übliche Reaktion darauf, die einen vor schmerzhafter Selbsterkenntnis bewahrt: Abwerten desjenigen, der einem diesen Spiegel vorhält, Häme, Haß.

    Genauso geht’s dem europäischen politmedialen Komplex: Seit Jahren einseitige Negativberichterstattung über die US-Politik. Epizentrum der politkorrekten Heuchelei: nicht überraschend Deutschland. Denn dort ist das Bedürfnis, eigene Schäbigkeit mit Haß auf den Überbringer der Botschaft zu kaschieren, offensichtlich besonders groß.

    Wer nun meint, dies sei Blödsinn, der solle sich einmal überlegen: Wie lange hätten es wohl ein Hitler, ein Honecker in den USA gemacht? Nicht ein Jahr! Dann hätte ein Aufrechter die Sache mit einem Blattschuß zuende gebracht! Oder ein Ceaucescu, den das ach so demokratische europäische „Werte“-Establishment bis zuletzt den roten Teppich ausrollte!

    Und wer nun einwendet: Hitler, das waren doch längst vergangene, vordemokratische Zeiten; Ceaucescu oder Honecker, das war eben der kommunistische Ostblock, das war dem Kalten Krieg geschuldet blabla, der möge sich vor Augen halten, daß eine Merkel seit 2005 das führende Land Europas und den ganzen Kontinent in den Abgrund führt, ohne daß wer den Mut aufbrächte, die Reißleine zu ziehen.

    Im Gegenteil, jene, die halbwegs Kante zeigten, wurden von ihr gedemütigt und in die Wüste geschickt. Die einst glorreiche SPD ließ sich (unter kräftigstem eigenen Zutun) gleich ganz demolieren. Und jene, die überlebten, „Männer“ vom Schlag eines Altmaier oder Laschet - nichts als kastrierte Kapaunen oder eitle und geschmeidige Karrieristen wie Spahn und vor allem Merz, die aus schäbigem Eigennutz Nibelungentreue zeigen bis zum bitteren Ende.

    Aber nach Merkels Ende ist in Deutschland noch lange nicht Schluß, denn was sie machen, machen sie gründlich, die Preiss´n: dann kommt die große Zeit der grünen Annalena Baerbock und Robert Habeck. Erst dann ist das Land wieder reif für einen, der dem Volk eine moralische Wende verheißt, wie einst der Kunstmaler aus Braunau.

    Was uns Österreicher dagegen auszeichnet: bei uns wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird, hier verkommt auch das größte Drama zur Schmierenkomödie, zur Realsatire.

    Wie die aktuelle Buberlpartie Kurz, Blümel, Nehammer, oder Polit-Karikaturen Kogler, Maurer etc. eindrucksvoll belegen, wenns nur nicht so traurig wär´…

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:40

      Stimmt, kein Grund sich auf die Zeit nach Merkel zu freuen. Die Nachfolge übernehmen die Roten, eh Grünen Garden, die Ökobolschewiken. Merkel hat den Übergang zum Kommunismus vorbereitet. Die Epigonen, müssen nur noch das Werk Merkels vollenden.
      Kurz liefert Österreich an die Deutschbolschewiken aus. Anschluss, als Vollendung des proletarischen Internationalismus.

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 01:11

      Wir werden das lösen mit preußischem Charme und österreichischer Präzision.

  37. joscha
    07. Januar 2021 15:40

    Es reicht! Herr Dr. Unterberger, mit diesen Worten des von Ihnen wahrscheinlich auch verehrten Willi Molterers möchte ich mich aus dem Kreis Ihrer Unterstützer verabschieden. Ich schäme mich dafür, Ihnen jahrelang zusätzlich zum Abo auch noch erhebliche Spenden überwiesen zu haben.
    Der Grund für meine Entscheidung ist Ihr gegenständlicher Artikel gegen Trump und ihre hanebüchene Argumentation, mit der Sie die in ihrer Bösartigkeit, Linkslastigkeit und abgrundtiefen Amoralität wütenden US-Rechtsinstitutionen für ihre Skandalentscheidungen als weise loben. Standen die armen Richter doch vor der entsetzlichen Situation, die massiven Wahlfälschungen durch die Demokratenschurken in allen Medien mit Urteilen zu annullieren. Da wären aber die lieben Black Lives Matter-Aktivisten ganz böse geworden und hätten zum Gotterbarmen geweint und sich als Demonstranten sogar den folternden und mordenden amerikanischen Polizisten aussetzen müssen. Man weiß ja: „All cops are bastards!“ Das galt es unbedingt zu vermeiden, deshalb war der massive Wahlbetrug in Kauf zu nehmen. Dass über diesen Skandal aber die ca. 50 % US-Republikaner „not amused“ sein werden, schätzen Sie wohl als vernachlässigbar ein.
    Der eigentliche Skandal ist aber, dass Sie diese für Linke vollkommen normale, für ethisch denkende Menschen aber ungeheuer abstoßende Sichtweise irgendwie zu rechtfertigen versuchen.
    Ich habe hier nur einen Aspekt aus den vielen Ungeheuerlichkeiten herausgenommen, die Sie in dem Artikel wieder einmal verbreitet haben.
    Außerdem möchte ich Sie an Ihre Hasstiraden gegen Strache und zuletzt Kickl erinnern, dem Sie die Berechtigung absprechen, gegen einen Tyrannen wie Basti Kurz aufzutreten. Das ist für Sie anscheinend unerhört, die FPÖ hat natürlich nur als nützlicher Idiot für die seit dem Auftreten des Widerlichen vollkommen außer Rand und Band geratene ÖVP zu dienen.
    Mit Frust und Abscheu stelle ich fest, dass Sie sich in Ihren Ansichten den für ihre Hofberichterstattung massiv mit Fördermillionen bedachten Lügenmedien sehr stark annähern.
    Es ist mit Ausnahme der Leserkommentare schon fast egal, ob ich Standard, Presse, Kronenzeitung oder den Unterberger-Blog lese. Das erfüllt nicht nur mich, sondern wie aus vielen Kommentaren ersichtlich, auch viele andere Leser mit tiefer Traurigkeit.
    Ich werde also meine finanzielle Unterstützung in Zukunft dem tapferen Martin Sellner zukommen lassen, den der von Ihnen verehrte, in seiner Bösartigkeit unübertreffbare Sebastian Kurz grundlos mit wütendem Hass verfolgt. Darüber sollten Sie schreiben und nicht über Themen, die ich auch von allen Schmierfinken der vereinigten Sudelmedien in fast gleichem Wortlaut lesen kann.

    • Pyrrhon von Elis
      07. Januar 2021 16:00

      @joscha,
      inhaltlich stimme ich Ihnen gerne zu und verstehe Ihren "Grant" sehr gut.
      Mit der Konsequenz, diesen Blog zu verlassen, warte ich noch ab ist dieser Blog doch einer der letzten, wo man frei und unzensiert seine Meinung sagen darf.
      Das gilt selbstredend auch für den Blogmaster.
      Trotzdem ja: in der Sache haben Sie recht:den Verdacht (sic!) des Wahlbetruges zu untersuchen ist die Pflicht der Richter.

    • R2D2
      07. Januar 2021 16:17

      Ich gehe davon aus, dass hier längst unsere Daten hergegeben wurden, damit uns das BVT besser überwachen kann. Nehammer ist es auch nicht zu blöd, die zurecht erzürnten Menschen in Amerika als Anlass zu sehen, wieder einmal auf die Rechten hinzuhauen. Er möchte nach jedem linken oder islamischen Anschlag sofort die "Rechtsextremen" jagen. Der Mann ist geradezu besessen von seinem Rechtenhass. Überall sieht er diese Gefahr. Auch bei den Kritikern der diktatorischen Maßnahmen zu Corona. Das ist die ÖVP.

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:48

      Mit Bedauern nehme ich zu Kenntnis, dass meine Einschätzung der Artikel im Blog, mit der Ihren fast deckungsgleich ist.
      Schätze die Beiträge der Mitposter, habe noch keinen Tag bereut alle Beiträge, Trolle ausgenommen, gelesen zu haben.
      Vielleicht kommt noch die Zeit, dass Herr A.U. die Situation so beurteilt, wie sie sich vor unseren Augen stattfindet.
      Vielleicht könnte der Niedergang der mittelständischen Wirtschaft, die nicht eingehaltenen Versprechungen der Regierung, die Verarmung der Menschen, die keine Arbeit mehr finden werden, zu einem überzeugenden Argument werden.

    • Denkhemmung
      08. Januar 2021 01:08

      Um Gottes Willen! Was ist Ihnen?
      Mache mir Sorgen. Auf Wiedersehen.

  38. Neppomuck
    07. Januar 2021 15:37

    „Kommandieren, kontrollieren, korrigieren!“
    Roger Köppl in „Weltwoche Daily“ spricht Fraktur:

    https://www.youtube.com/watch?v=RQdaAb3LMNo

    Die Eidgenossen dürften es auch nicht besser haben als unsereins.

  39. Undine
    07. Januar 2021 15:09

    Der WITZ des JAHRES kommt aus MERKELS Mund:

    Bundeskanzlerin Angela Merkel ist schockiert über die Angriffe auf den US-Kongress. „Mich haben diese Bilder wütend und auch traurig gemacht“, sagt Merkel in Berlin. Eine der Grundregeln der Demokratie sei, dass es nach Wahlen Gewinner und Verlierer gebe. Sie bedaure, dass der noch amtierende Präsident Donald Trump seine Niederlage immer noch nicht eingestanden habe. Aber sie sei sich sicher: „Diese Demokratie wird sich als viel stärker erweisen als die Angreifer und Randalierer.“

    MERKEL: Eine der GRUNDREGELN der DEMOKRATIE sei, dass es NACH WAHLEN GEWINNER UND VERLIERER gebe.

    Soso, Frau MERKEL sah das aber nach der THÜRINGEN-WAHL im Vorjahr ganz, ganz anders, wenn ich mich recht erinnere!

    Bei dieser DREISTIGKEIT Merkels bleibt einem die Spucke weg.

    Ausgerechnet die Diktatorin MERKEL wagt es, TRUMP zu rügen, weil dieser ZURECHT die Wahl im November für BETRUG hält!

    Leider war TRUMP damit erfolglos---im Gegensatz zu MERKEL, die die WAHL in THÜRINGEN einfach als UNGÜLTIG ERKLÄRTE, weil sie ihr nicht paßte!

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:51

      Meine Hochachtung. Merkel zuzuhören. Die Standfestigkeit, diese Brutalität auszuhalten.

    • Whippet
      07. Januar 2021 17:33

      Merkel ist wütend und traurig zugleich, ein Gefüghlsgenie sozusagen. Wie sie das wieder schafft, die Kommunistin aus der Uckermark. Wütend ist ein Gefühl, das nach außen gerichtet ist, traurig richtet sich nach innen. Merkel ist beides auf einmal, aufdass es sie nicht zerreissen möge, die Holde!

    • Undine
      07. Januar 2021 18:09

      So garstig bin ich normalerweise nicht, aber ich finde, es wäre eine relativ kleine Strafe dafür, daß MERKEL Deutschland sukzessive vor die Hunde gehen läßt, wenn man sie in eine fensterlose Kammer sperrte und aus dem TELEVISOR (1984!) rund um die Uhr die deutsche Hymne erklänge. Ein paar Stunden müßte sie stehend verharren.

    • antony (kein Partner)
      09. Januar 2021 03:52

      Und ich möchte nur daran erinnern, was Merkel ("nach ihren Zitteranfällen") bezgl. Corona-Maßnahmen in dt. Schulen abgesondert hat...

      Alle 20 min lüften, die Kinder mögen sich, damit sie sich nicht verkühlen - warm anziehen u. wenn ihnen dann noch immer zu kalt sein sollte, "Kniebeugen machen oder in die Hände klatschen" etc.

      Hallo.........???

  40. Franz77
    07. Januar 2021 15:01

    Happy New War!

    Powered bei Franz. :-)

  41. Hausfrau
    07. Januar 2021 14:32

    @Wolfram Schrems und andere:
    Sicher liest AU auch "die andere Seite". Aber Tatsache bleibt, dass sich viele Leute durch eingeschlagene Fenster unerlaubten Zutritt zum Capitol verschafft haben. Es stimmt aber, dass sich - wie auch bei uns - gewaltbereite Randalierer unter die Menschenmenge mischten.

    Die hauseigene Polizei wollte zuerst mit deeskalierender Strategie die Demonstranten beruhigen, musste später aber Verstärkung von anderen Stellen anfordern.

    Die nun spekulierte Teilnahme von Antifa-Gruppen und bezahlten Leuten durch die Demokraten ist unbegründet und erinnert an in Diktaturen oft verwendeten Argumente zur Auflösung von friedlichen Protesten.

    Der nun in vielen Medien gezeigte Mann mit dem Stierhörnern ist Jake Angeli, welcher schon vor über zwei Monaten im Wahlkampf für Trump öffentlichwirksam aufgetreten ist und auch bei den BLM-Demos dabei war. Auch die Männer, welche sich auf Pelosi's Abgeordnetensitz bzw. ihrem Büro (mit seinen Schuhen am Schreibtisch) platziert haben, sind als Trumpunterstützer namentlich identifiziert worden.

    Daher der heutige Wunsch meiner Informantin aus den USA - auch an alle Poster: Have a wonderful day, stay safe, & please don’t do anything stupid...

  42. Franz77
    07. Januar 2021 14:10

    Es war BLM + Antifa!! Der erste Antifant packt aus, er wurde bezahlt!

    https://twitter.com/AwakenConverse/status/1347102978243584000

  43. Whippet
    07. Januar 2021 13:52

    “Weltweit” scheinen zwei Gruppen „herauszuapern“:

    1.Trumphasser
    2.Impfbegeisterte
    3.Befürworter unkontrollierter Einwanderung.
    DAS SIND DIE GUTEN UND KLUGEN

    1.Menschen, die an Trump auch positive Seiten sehen
    2 Impfkritische
    3.Bürger/innen gegen unkontrollierte Enwanderung
    DAS SIND DIE BÖSEN UND UNINTELLIGENTEN

    Ich fürchte, ich gehöre zu den Bösen. Vielleicht bin ich sogar rechts und sollte mich vor mir selbst fürchten.

    • Franz77
      07. Januar 2021 14:00

      Wir sind schon zwei! :-)

    • Almut
      07. Januar 2021 14:24

      Wir sind 3
      ;-)

    • Wafthrudnir
    • Austria must not die
    • Jenny
      07. Januar 2021 15:16

      Grins, ich fürcht mich dann auch vor mir und bin bei ihnen bei den Bösen und das gerne... mir geht dieses Bashing nur auf die Nerven, ich kann den Mann nicht beurteilen, ich kenne ihn nicht persönl. Nur seine Polotik und die war gut, besser wie die seiner so hochgejubelten kriegstreibenden Vorgänger und ich glaub nicht an die seeligmachende Impfung und ich mag diese Zuwanderung nicht.. ******************************************************************************

    • pressburger
    • Tyche
    • Undine
      07. Januar 2021 17:49

      Ich sei, gewährt mit die Bitte, in Eurem Bunde die Siebte! ;-)

      PS: Ich bin gerne böse (geklaut beim @Sensenmann!) ;-)

    • gebirgler
      07. Januar 2021 18:18

      In meinem berufsbedingt großen Bekanntenkreis bin ich bei 1. in einer relativ kleinen Minderheit. Bei 2. und 2. aber im absoluten Mainstream. Offensichtlich gibt es sehr wenige gute Menschen.

    • Undine
      07. Januar 2021 18:48

      Oje, während ich "reimend" getippt habe, ist mir unversehens @Tyche dazwischengekommen? ;-)

    • Brigitte Imb
      07. Januar 2021 18:49

      Nehmt mich mit - die Nr. auf der zugeteilten Ohrmarke wäre mir wurscht :))))

    • eupraxie
      07. Januar 2021 19:24

      Bin nach dieser Definition auch bei den Bösen. Muss mich aber outen, die differenzierte Sichtweise auf Trump habe ich vom Blog!

    • Whippet
      07. Januar 2021 20:16

      Herzlichen Dank für all die humorvollen Reaktionen. „You made my day!“

    • Franz77
      08. Januar 2021 01:39

      So, jetzt das Ganze per Briefwahl:

      Räääächz: 14
      Linkisch: 56789

      Es wird aber weiter ausgezählt. Endgültiges Wahlergebnis gibt es pünktlich an St. Nimmerlein. Mir hammer ja eine DömonkRatte oder so.

    • Hatschi Bratschi (kein Partner)
      09. Januar 2021 09:39

      Keine Sorge, sie sind nicht allein. Ich gehöre auch zu den "Bösen".

  44. machmuss verschiebnix
    07. Januar 2021 13:42

    Die Beweise für massiven Wahlbetrug liegen alle vor, allerdings waren in der Vergangenheit zuviele Republikanische Senatoren in einen sog. "Honeypot" rein getreten - sie wurden dadurch erpressbar.

    Die belanglosere Frage zuerst:
    Wieviele von denen waren wohl auf Epsteins Lolita-Island "eingeladen" ?

    Schon etwas wichtiger ist:
    Auf wessen Paylist steht Epstein ?

    Aber die alles entscheidende Frage :
    Hat der "große Adler" (USA) noch die Kraft, sich vom Schädlings-Befall zu befreien ?

    Der NSA hat die Namenslisten, Kontonummern und auch sonst alles, was man vom besten Geheimdienst der Welt erwarten kann. Worauf also warten ?
    Ganz einfach: https://streamable.com/2osetm

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 13:48

      Hinter jedem Gauner steckt ein noch größerer.
      Und hinter dem eine „diasporadisch“ in Erscheinung tretende Glaubenskongregation mit Weltherrschaftsanspruch.

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 13:55

      Danke, @Neppomuk - ihre Wortspiele sind einfach genial :))))))

    • Franz77
      07. Januar 2021 14:01

      Killarys Emails werden es aufdecken!

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 14:13

      "Repetitio est mater studiorum", deshalb wird alles getan werden, um ein diesbezügliches "Mantra" im Keim zu ersticken.
      "Einmal ist keinmal" und das Gedächtnis der Leute überall gleich mäßig.

    • Franz77
      07. Januar 2021 15:02

      Unser aller Neppomuck ist halt ein Hundling! :-))

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 16:03

      ... a schlaua :)))

  45. Abaelaard
    07. Januar 2021 13:23

    Seit die amerikanische Wahl auf kriminelle Art und Weise gestohlen wurde interessiert mich die amerikanische Politik, und das ganze Drumherum nicht mehr. Auch die immer gleichen Klagerufe des Blogmasters sind mir immer ferner.

    Wichtig ist doch nur mehr die Entwicklung in Österreich, wirtschaftlich und gesellschaftlich.

    Amerika ist mit Biden, den grossen Korruptionisten verloren, Deutschland mit der SED- Agentin Merkel schon länger, und Österreich ist mit dem Soros- Knecht Kurz, bereits auf dem schlechtesten Weg. Wie es scheint gibt es keine Rettung mehr, womöglich gibt es neue Entwicklungen, irgendwo, von denen wir noch nichts wissen.

    Ich ziehe mich zunehmend zurück, und überlege auch meine Unterstützung für diesen Blog. Ich halte es mit dem ehemaligen Mitdiskutanten Franz Anton , von dem hört man auch nichts mehr.

    • Franz77
      07. Januar 2021 14:03

      Es kann nicht sein, dass die teuflische Seite immer gewinnt. Ich sehe uns im Armageddon, und das wird für die Dunkelseite nicht gut ausgehen. Kopf hoch!

    • Whippet
      07. Januar 2021 14:20

      Abaelaard@ Es ist verständlich, sich zurückzuziehen, nur wem überlässt man dann das Feld?

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 14:46

      @Abaelaard,

      die Entwicklung in Österreich hängt, wie alles andere auf der Welt, auf Gedeih und Verderb davon ab, ob sich Amerika aus dem Würgegriff der NWO-Mafia bereien kann.
      NUR Amerika wäre das noch zu zutrauen, alle anderen sind längst "Gemüse" ! ! !

    • eupraxie
      07. Januar 2021 16:12

      @machmuss verschiebnix: warum haben wir eigentlich kein Vertrauen in die möglichen Kräfte der EU aber sehr wohl in die der USA?
      Wenn man gleichermaßen über den Sumpf dort hier lesen oder auf Literatur dazu hingewiesen wird?
      Führt uns nicht genau dieses Denken in die weitere Abhängigkeit, aus der uns aber Trump entlassen wollten oder zwingen wollte es zu tun?

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 16:48

      @eupraxie,

      ganz Europa ist linksversifft - inklusive Konzerne - hier ist Hopfen und Malz verloren - irreparabel !
      In Amerika gibt es aber noch eine überwältigende Mehrheit von sog. Patrioten, die es eventuell schaffen könnten, gerade noch rechtzeitig die Reißleine zu ziehen.

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 16:53

      ...ff
      Jeder, der in Europa gegensteuern will, wird von den System-Medien gnadenlos zur Sau gemacht. Und Talente wie Jörg Haider, die bei so einer "Behandlung" richtigehend aufblühen, die sind extrem selten (und extrem gefährdet "abgemäht" zu werden).

    • eupraxie
      07. Januar 2021 19:29

      @machmuss verschiebnix: ok. Der Patriotismus ist in der EU Länder bezogen.

  46. Waltraut Kupf
    07. Januar 2021 13:16

    Das Pflichtgegeifere gegen Trump in fast jedem Satz eines ORF-Journalisten ist dermaßen lächerlich, daß ich mich an "Hund, den Mond anbellend" erinnere. Worauf es hier ankommt ist nicht das Psychogramm Trumps, sondern einzig und allein die Frage, ob seine Aktionen gut oder schlecht für die Welt waren. Wer dss Video "Böser Truimp - guter Biden" von der des Rechtsextremismus unverdächtigen Sahra Wagenknecht gesehen hat, wird betreten feststellen, daß Trump in seiner Amtszeit keinen einzigen Krieg angezettelt hat, im Gegensatz zu seinen Amtsvorgängern. Biden wird voraussichtlich mit einer Phalanx von Kriegstreibern konfrontiert sein und wird zu schwach sein, äußerem Druck zu widerstehen. Es ist auch zu billig, seitens der Journalisten apodiktisch festzustellen, es wäre bei der Wahl nicht geschwindelt worden. Allein die Aussperrung von Wahlbeobachtern an mindestens einem Ort und die manipulationsanfällige Software an diversen Orten sind Indizien, denen man möglicherweise nicht in adäquater Weise nachgegangen ist. Trump hat zumindest das, was man Power nennt, während der Schwächling Biden eine willkommene Marionette fragwürdiger Kreise ist. Aber bitte, wer gerne im Wege einer Renaissance des amerikanischen Imperialsmus vereinnahmt werden und Österreichs Neutralität ("nach Schlawinermanier", wie Alt-BP Fischer treffend sagte) loswerden möchte, der möge sich über den Sieg Bidens freuen.

  47. Politicus1
    07. Januar 2021 13:06

    sehr oft wurde zur Beschreibung des Zustands des Nochpräsidenten gestern Abend auf den US-TV-Stationen ein Wort verwendet 'He is ILL'
    Er ist nicht 'sick' oder in poor health - nein, he is ill.

    Die Kommentatoren waren zu höflich um das dazu gehörende Wort 'mentally' dem 'ill' voran zu setzen.

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 14:52

      @Politikus1,

      mentally ill sind mit Sicherheit derlei Antifas, die mit Hirschgeweih ins Weiße Haus eindringen, ohne zu wissen, was sie dort eigentlich wollen ! ! !
      Bestellt und nicht abgeholt

  48. oberösi
    07. Januar 2021 13:04

    Wahlbetrug in den USA ist so alt wie die Wahlen in den USA.
    So schamlos betrogen wurde halt noch nie, auch hier versteht es das Home of the Brave einmal mehr, neue Maßstäbe zu setzen.

    Im Unterschied zu den byzantinischen, zutiefst verkommenen EU-Demokraturen haben sie jedoch eine im wahrsten Sinn des Wortes basisdemokratische Folklore, ein Korrektiv geschaffen, das sie auszeichnet. Siehe Lincoln, Garfield, McKinley, Kennedy.

    Das haben sie uns voraus. Was aber nicht heißt, daß es so bleiben muß...

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 13:08

      Das "Land der unbegrezten Möglichkeiten" ist eben auch nicht anders als das "Land der begrenzten Unmöglichkeiten" (A).

  49. glockenblumen
    07. Januar 2021 12:50

    "Sowohl auf Twitter als auch Facebook fasste er eine Sperre aus, nachdem er eine Videobotschaft an die aufgebrachten Demonstranten am Kapitol richtete. Darin wiederholte er seine Vorwürfe, wonach es bei der US-Präsidentschaftswahl Ungereimtheiten gab. Und er rief die Besetzer des Regierungsgebäudes dazu, „nach Hause zu gehen und das in Frieden“. "

    https://www.wochenblick.at/trump-zensiert-nachdem-er-kapitol-proteste-zur-friedlichkeit-mahnte/

    und 2x OT

    ein Aufruf zur Wahrheit:

    "In den letzten Tagen kursierten in Sozialen Medien Gerüchte darüber, dass in Krankenhäusern bereits die ersten Patienten mit Corona-Impfschäden behandelt werden. Wochenblick ist diesen Meldungen nachgegangen und erhielt bislang keine Bestätigung – in einem Fall aber auch kein Dementi. An alle, die solche Meldungen frei erfinden möchten wir die Bitte aussprechen: Machen Sie das bitte nicht, es schadet dem berechtigten Anliegen nach Ende der Corona-Maßnahmen sehr."

    https://www.wochenblick.at/unbestaetigte-geruechte-um-impfschaeden-in-oesterreich/

    2.
    " .... „Wir sind keine radikale Truppe. Wir möchten nur das Recht auf ein freies, selbstbestimmtes Leben!“... "

    https://www.wochenblick.at/friedensbewegung-mediale-gehirnwaesche-wir-sind-keine-extremisten/

    weiters:

    https://www.wochenblick.at/anti-parasitikum-killt-corona-gute-erfolge-in-griechenland-und-bulgarien/

  50. pc-think
    07. Januar 2021 12:46

    Trump war ein Lakai des Zionismus. Aber was hat ihm das gebracht, in den MSM und den SM? Genau nichts!

  51. Franz77
  52. Neppomuck
    07. Januar 2021 12:28

    Die „Eleganz“ unserer Verfassung weicht dem „Pret a porter-Stil“ der Massenkonfektion, die (wünschenswerte) Lust am präzisen Formulieren wird von „Hausmasters Voice“ abgelöst.
    Ich orte Kulturverlust an allen Ecken und Enden.

    Kein Wunder, weiß doch heute kaum jemand, am allerwenigsten der Kulturminister (wer weiß überhaupt, wer das ist – wahrscheinlich sogar er selber nicht), was unter „Kultur“ zu verstehen ist.

    Die mit Verve betriebene Prolet-arisierung und Bastardisierung raubt uns unsere Zukunft.
    Und was davon übrig bleiben könnte, wird von Parvenüs und machtgeilen, pubertären Egomanen einkassiert.

    Wir gehen haarigen Zeiten entgegen.
    Sogar die Friseure werden gezwungen, Schere und Kamm wegzulegen.

    Anmerkung:
    „Kultur“ ist die Summe aller geistigen und materiellen Errungenschaften EINES Volkes.
    Also nix mit "Multikultur" und ähnlichen Paradoxien oder "Widersprüchen in sich".

  53. Brigitte Kashofer
    07. Januar 2021 12:27

    Die Rechten müssen sich endlich derselben Mittel bedienen wie die Linken! Millionenfach Wahlkarten aussenden und Wahlen geschickt manipulieren! Einen Schurken kann man nur mit Schlauheit zu Fall bringen.

  54. Patriot
    07. Januar 2021 12:25

    Jetzt gibt es schon 4 Tote bei den Trump-Anhängern, die sich vermutlich nicht selbst erschossen haben. Frage nicht, wenn irgendwo bei den bläck leifs mättas Terroristen nur EINER erschossen worden wäre...

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 11:09

      Inzwischen ja bekannt.
      3 Tote aus "medizinischen" Gründen, (Infarkt?) eine
      "angeschossene" Person.
      Die Angeschossene, (verharmloste Meldung durch Fockmedien) eine Frau, tödliche im Halsbereich getroffen.
      Welche Gründe gab es? Wurde das auf Video festgehalten?
      Wird es deshalb, wie beim schwerkriminellen Floyd, eine
      "White Women Lives Matter" Bewegung geben?
      Erhalten sie Unterstützung von "Black Women Lives Matter"?

  55. Hausfrau
    07. Januar 2021 12:00

    Bei Präsidentenwahlen ist die Demokratie stark gefordert. Denn wenn z.B. ein Kandidat auch nur mit knapper Mehrheit gewinnt, dann sollten der Verlierer sowie seine Wähler (auch wenn es beispielsweise 48 % aller Wähler sind) die demokratische Reife besitzen, ab sofort den Sieger anzuerkennen und zu unterstützen. Andererseits sollte auch der gewählte Präsident erklären, nun für alle Bürger wirklich überparteiisch und unabhängig zu wirken.

    Leider ist diese Vorgangsweise in einigen Ländern nicht umsetzbar, da die Gewinner weiterhin ausschließlich ihre Ziele verfolgen und bei vielen Bürgern die schon erwähnte demokratische Reife fehlt.

    Die Schweiz und auch manchen palamentarischen Monarchien haben zumindest diese Probleme nicht. Dies würde aber auch für Österreich eine neue Bundesverfassung erfordern.

  56. Wolfram Schrems
    07. Januar 2021 11:44

    Wenn man sich in nordamerikanischen Medien umhört, klingt die Beschreibung der Vorgänge am Kapitol ganz anders.

    Die kanadische Seite Lifesitenews.com interviewte einen Mann, der bei den Protesten dabei war, sehr hörenswert (7 Min.):
    https://www.lifesitenews.com/news/exclusive-man-who-stormed-capitol-tells-his-story-to-lifesitenews?utm_source=featured&utm_campaign=catholic

    Die Grundaussage von Leo Kelly ist eine Frage: Was sollen wir, die Bürger, noch tun, wenn die Politik und die Gerichte gegen einen offensichtlichen Wahlbetrug nicht einschreiten und Klagen wegen "technicalites" abweisen?

    Kelly sagte, daß er keine Gewalttätigkeiten seitens der Demonstranten bemerkte, im Gegenteil, es hat dort jemand ein Gebet angeleitet.

    Es ist mir unverständlich, daß Dr. Unterberger in diesem Artikel so einseitig Trump und dessen Wähler und Anhänger kritisiert - obwohl er doch selbst den Wahlbetrug für sehr wahrscheinlich hält.

    Wie es schon viele gesagt haben: Wenn BLM und Antifa-Mobs randalieren, ist es ein "friedlicher Protest". Wenn patriotische Amerikaner, unter ihnen die überwiegende Anzahl Christen verschiedener Hautfarbe (Bericht eines Korrespondenten:
    https://www.lifesitenews.com/opinion/lifesite-vp-i-was-in-dc-today-heres-what-i-saw-and-what-i-think-about-it?utm_source=must_reads ) einen friedlichen, wenn auch spektakulären Protest durchführen, nachdem sie von Politik und Bürokratie betrogen worden sind, ist es ein "gewalttätiger Mob".

    Ich gestatte mir, Dr. Unterberger zur Konsultation der altera pars zu raten.

    • Wolfram Schrems
      07. Januar 2021 11:50

      technicalities

    • Politicus1
      07. Januar 2021 14:59

      schade!
      Bisher hatte ich Ihre Beiträge gerne gelesen.
      Ich frage mich, ob jemand ihren Nick gehackt hat.

    • machmuss verschiebnix
      07. Januar 2021 15:56

      Danke @Wolfram Schrems,

      das Vorgehen der Antifas ist in Ösistan nicht anders:
      da scheren sich ein paar Links-Rabauken die Köpfe kahl, gehen zu einer FPÖ Wahlveranstaltung und parktizieren dort den Hitler-Gruß und die gleichgeschalteten Medien verbreiten das. Wurde jemals einer von denen verhaftet (und nicht gleich drauf wieder freigelassen ) ?

    • Wolfram Schrems
      07. Januar 2021 17:55

      @Politicus1
      @machmuss verschiebnix

      Danke für Ihre Rückmeldungen.
      So wie ich die Lage aufgrund der Berichte aus den USA beurteilen kann, ist es durchaus möglich, daß sich aufgebrachte, aber friedliche Patrioten genauso wie Provokateure des Deep State an der Aktion beteiligt haben. Oft mischen sich eben die Strömungen.

      Im Roman Die Karlsbadverschwörung, den ich hier schon besprochen habe, wird das polizeistaatliche System der "Strategie der Spannung" beschrieben: Der Staat schleust besonders skrupellose Typen in legitime Bürgerbewegungen ein, um einen Vorwand zur Aufhebung zu haben.

  57. Livingstone
    07. Januar 2021 11:42

    Wenn bei uns Waffen genauso frei verfügbar wären wie in den USA, dann würde ich gerne wissen, was bei all den Demonstrationen gegen Schwarz/Blau und sämtlichen linken Demonstrationen mit Beteiligung vom "Schwarzen Block" rausgekommen wäre. Ich glaube, es gäbe kaum einen Unterschied.

  58. Dennis
    07. Januar 2021 11:23

    Tja, wäre Herbert Kickl noch unser Innenminister, Trump hätte die Wahl haushoch gewonnen.

    • otti
      07. Januar 2021 12:54

      Pardon und Entschuldigung:

      aber mir erschließt sich weder der "bemerkenswerte" Kommentar, noch die erfolgten Sternderl.

    • Whippet
      07. Januar 2021 13:54

      otti@ Da sind wir gleich zwei!

    • Charlesmagne
      07. Januar 2021 14:15

      Mindestens drei!

    • Austria must not die
      07. Januar 2021 14:52

      Und wäre meine Großmutter noch am Leben, bekämen Sie eine kräftige Watsch'n für Ihr sinnbefreites Lügen.

    • Jenny
      07. Januar 2021 15:31

      4 wer gibt dem auch nur ein Halbsternderl??

    • Dennis
      07. Januar 2021 15:38

      @Austria must not die
      Wäre Herbert Kickl noch Innenminister, Ihre Großmutter wäre sicher noch am Leben.

    • Nafri
      07. Januar 2021 16:35

      Der Kommentar legt den Finger in die Wunde. Der Personenkult um Kickl in diesem Forum ist krankhaft.

  59. brechstange
    07. Januar 2021 11:22

    Jetzt hat gerade ein Professor an der Uni Wien in einer ne Vorlesung gesagt, die EU möge wegen Trump eine Armee in die USA entsenden.
    Der Wahnsinn ist ausgebrochen.

    • Peregrinus
      07. Januar 2021 11:39

      Warum sollte nicht unser Bundesheer in Washington einmaschieren?

    • glockenblumen
      07. Januar 2021 11:40

      das ist ja wie eine Aufforderung zum Krieg!

    • R2D2
      07. Januar 2021 12:05

      Linke an der Macht halt.

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 12:10

      Wie bescheiden da der GRÖFAZ war! Hätte sich mit Moskau begnügt. Wie unterscheidet sich eigentlich National-Sozialismus von International-Sozialismus im System?

      Ironie beiseite, lt Krone hat Trump bereits eine geordnete Übergabe versprochen.

    • pressburger
      07. Januar 2021 16:59

      Da hat es doch einen Film gegeben. Dort könnte das Bundesheer den Aufmarschplan übernehmen.

    • Peregrinus
      07. Januar 2021 20:22

      @ Brechstange
      Seit wann gibt es zwischen dem 23. Dezember und dem 6. Jänner an irgendeiner österreichischen Universität Vorlesungen?

    • brechstange
      08. Januar 2021 01:54

      Seit wann ist heute der 6. Jänner?

    • Peregrinus
      08. Januar 2021 22:01

      Ich bin davon ausgegangen, dass Sie Ihr Wissen aus der Ferienzeit (recte: Vorlesungsfreien Zeit) geschöpft haben, die an der Wiener Universität bis zum 6. Jänner gedauert hat. Nun muss ich feststellen, dass Ihre Aussage vom 7. Jänner 2021 stammt, genaue Uhrzeit: 11.22 h. Sie mussten also schon vorher die Aussage eines bewundernswerten Professors vernommen haben. Das habe ich übersehen. In meiner Studienzeit hätte ich die Vorlesung solcher „Professoren“ sicher wegen der Entbehrlichkeit von deren Gedanken geschmissen. Ich habe nur die Vorlesungen von Größen besucht und die fehlen heute weitgehend. Heinz Fischer sei Dank.

  60. R2D2
    07. Januar 2021 11:15

    Um Gottes Willen, die Österreich schreibt, es kämen noch mehr Verschärfungen, weil die Symptomlosen mehr geworden wären. Jetzt droht ein Ausgangsverbot analog Deutschland, wonach man das Haus nur noch in einem Radius von 15 km verlassen darf. Was sind diese Politheinis nur für Schwerstgeistesbehinderte! So etwas Menschenverachtendes! Sie behandeon die Bürger wie Nutztiere!

    • Austria must not die
      07. Januar 2021 11:53

      Dazu passt ja glänzend der oberste Viehdoktor Novotny als Experte. Der Kreis schließt sich.

    • R2D2
      07. Januar 2021 12:07

      Kaurz muss Merkel alles nachmachen. Darum steigen die faschen Zahlen wieder.

      In der Krone schreiben zZt haufenweise Parteiposter der Türkisen. Einer meinte gerade, das Ansteigen liege daran, dass die Leute 100 km zum Einkaufen fahren...

    • Brigitte Kashofer
      07. Januar 2021 12:22

      Sie sind nicht geistesbehindert, sie wissen genau, was sie tun. Sie sind die Exekutivorgane der WHO und ihres von China eingesetzten Leiters Tedros Adhanom Ghebreyesus und des Gründers des WEF und Chinabewunderers Klaus Schwab, dessen Sohn Olivier mit einer Chinesin verheiratet ist. Was wir erleben, ist der Beginn des "Great Reset".

    • Franz77
      07. Januar 2021 12:39

      Es stellt sich die Frage, werden wir noch artgerecht gehalten?

    • Whippet
      07. Januar 2021 14:01

      Brigitte Kashofer@Ja, sie wissen, was sie tun! Für diese Wahnsinnigen läuft es nach Plan.

    • Politicus1
      07. Januar 2021 15:03

      hätten viele der hier veröffentlichten Kommentare nur einen winzigen Bruchteil eines Hendlhirns (um an die dümmmliche Wertung 'Viehdoktor' anzuschließen) dann hätte der Blog eine andere, lesenwerte Qualität.
      Das muss auch einmal gesagt werden.
      Ich höre, dass bereits viele daran denken, sich als Partner zu verabschieden.

    • Jenny
      07. Januar 2021 15:34

      Naja mehr sind wir ja für die auch nicht, gemolken und dann abgestellt damit die ihre fetten Gagen kassieren können und ihre Perversionen ausleben...

    • pressburger
      07. Januar 2021 17:01

      Gefälschte Statistiken haben lange Beine, ein grosses Maul und Handschellen.

  61. Patriot
    07. Januar 2021 11:12

    Auch diese Senatsstichwahl wurde wieder gestohlen, genauso wie die Präsidentenwahl.

    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/senats-stichwahl-usa-georgia-demokraten-joe-biden

    Eine Million Briefwahlstimmen, 2 Millionen "Frühwähler", und das alles bei 4.2 Millionen Wählern insgesamt. Sogar in den wie üblich gefaketen Umfragen (der nächste demokratiepolitische Skandal) lagen die republikanischen Kandidaten vorne.

    Seit Jahrzehnten stehlen linke Parteien im sogenannten Westen die Wahlen, UND DAS IST DER WAHRE UND EINZIGE SKANDAL!

    BP-Wahl Hofer-Van der Bellen. An der Urne 52:48 für Hofer. Bei der Briewahl 62:38 für Van der Bellen. Wer's glaubt wird selig.
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bundespr%C3%A4sidentenwahl_in_%C3%96sterreich_2016

    Bei diesen Briefwahlen werden elementare Grundsätze freier Wahlen vorsätzlich und systematisch gebrochen, besonders die Grundsätze der persönlichen, geheimen und freien Stimmabgabe.

    Herr Doktor Unterberger hat einige weitere Punkte angeführt. Nur nicht eine Besonderheit in den USA, dass nämlich offenbar die Auszählung der Stimmen von irgendwelchen Beamten durchgeführt wird, und die Wahlbeobachtung teilweise gewaltsam unterbunden wurde. Man stelle sich vor, in Wien würden Magistratsbeamte die Wahlzettel auszählen, praktisch unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Zustände wie in der letzten Bananenrepublik. Stalin hätte seine Freude gehabt.

    Und dann kommt natürlich noch der jahrzehntelange Wählerimport dazu.

    Sie hätten maximal zu einer Wiederholung der US-Wahlen führen können, und nach der österreichischen Judikatur auch müssen. Das aber wäre eine ungeheure, noch nie dagewesene Belastung für das Land geworden. Deshalb verstehe ich auch Trump im Prinzip freundlich gesinnte Richter, wenn sie sich nicht zu einem solchen Schritt durchgerungen haben.

    Das ist genau das Einknicken vor linker Gewalt. Aus Angst vor Randalen stellen sich sogar konservative Richter und Politiker gegen das Recht. Wie bei uns in Favoriten.

    Analytisch und als Beobachter kann man nur sagen: Gewalt zahlt sich aus!

    • Riese35
      07. Januar 2021 11:29

      *************************!
      *************************!
      *************************!

      >> "Bei diesen Briefwahlen werden elementare Grundsätze freier Wahlen vorsätzlich und systematisch gebrochen, besonders die Grundsätze der persönlichen, geheimen und freien Stimmabgabe."

      Und nicht nur das: so lange keine Unterschriftsprüfung stattfindet, ist nicht einmal sichergestellt, wer gewählt hat. Das war auch in Österreich das gravierendere Problem als die frühzeitige Auszählung. Dagegen zu klagen, hat aber auch bei uns niemand gewagt.

      Was nichts kostet, ist nichts wert. Wer es nicht einmal der Mühe wert findet, am Wahltag persönlich im Wahllokal zu erscheinen, der braucht auch nicht wählen.

    • Riese35
      07. Januar 2021 11:34

      Die Briefwahl gehört abgeschafft.

      Ich bin überzeugt, daß unter den aktuellen Umständen eine Wahl in Weißrußland demokratischer und sicherer abläuft als bei uns, so lange nämlich bei uns und vor allem in den USA nicht sichergestellt ist, wer überhaupt wählt. Vielleicht könnte Präsident Lukaschenko ein paar Berater in die USA schicken, um ihnen Nachhilfe zum Wahlsystem zu erteilen. ;-)

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 11:37

      ****************
      ****************

    • Patriot
      07. Januar 2021 12:16

      Wer's nicht glaubt, und insbesondere Herr Dr. Unterberger sollte sich dieses Briefwahlergebnis vor Augen halten:

      Alexander Van der Bellen ging aus der Stichwahl mit 2.254.484 gültigen Stimmen und 50,35 % hervor (Briefwahl: 460.404; 61,7 %; + 33,7 Prozentpunkte[95]), sein Vorsprung auf Hofer betrug letztlich 31.026 Stimmen.[92]

      Übrigens, auf der BMI-Seite sind diese Ergebnisse schon gelöscht.

      Und welche Begründung soll für diese Diskrepanz dienen??? Hofer an der Urne 51.9%, bei der Briefwahl 38.3%!!! Kein Corona. Wenn 52% Hofer an der Urne wählen, können das zwangsläufig nicht nur FPÖler (angeblich "Deppen")sein.

      Es gibt eine Erklärung: BETRUG!!!

    • Patriot
      07. Januar 2021 12:29

      Und mit einem BP Hofer hätte Kim Il Kurz auch nicht so leicht die Regierung sprengen, und die grünen Rassisten gegen das eigene Volk an die Macht lassen können.

      Irgendwann einmal wird man gegen diesen linken Faschismus aufstehen müssen. Mit unserer heutigen Mentalität wäre die Berliner Mauer nie gefallen.

    • pressburger
      07. Januar 2021 17:05

      Die Republikaner haben die Warnung ignoriert. Die Wahl der zwei Senatoren in Georgia war zu wichtig, um es dem Zufall zu überlassen. Die Linken sorgen vor.
      Im Senat, 50 zu 50, bei Patt entscheidet die Stimme des Vize-Präsidenten.

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 11:33

      Soziologen lernen, das Gewalt sich auzahlt.
      Es genügt ein Minderheit von 20 bis 30%, welche Unbeugsam und gelegentlich auch gewaltätig hinter IHRER Idee stehen um ein System umzukremplen.
      Funktioniert in der Politik wie auch in großen Unternehmen.
      Adolf ist das negativste Beispiel und ich befürchte ausgerechnet die Linken mit ihren Geschwätzwissenschaftlern haben von den NationalSOZIALISTEN am besten gelernt.
      Die Wertekonservativen offensichtlich nicht.

  62. Hausfrau
    07. Januar 2021 11:08

    Im heutigen Tagesthema geht es um Nochpräsident Trump und nicht um die österreichische Politik.

    Ich kann verstehen, dass die hier schreibenden Trump-Unterstützer nach seiner endgültigren Niederlage nun enttäuscht sind, aber sie werden sich mit den Gegebenheiten abfinden müssen. In einer Demokratie geht das Recht vom Volk aus und die Mehrheit entscheidet. In manchen Fällen ist tatsächlich die Mehrheit dumm, aber dies ändert nichts am Wahlergebnis.

    Das Gespenst des Wahlbetruges und der kommenden Linksregierung in den USA wird weiterhin von den Verlierern erwähnt, ist aber bisher nicht durch Fakten beweisbar. Auch hunderte Hinweise zu Aussagen von Trumpgegnern können dies nicht bestätigen.

    An alle Trumpfans, A-Regierungsgegner, Klimaleugner, aktuelle Impfgegner:
    Sind Sie als zahlende Partner doch froh, dass Ihnen Herr Unterberger hier die Möglichkeit bietet, Ihnen persönlichen Frust abzuladen und die umstrittenen Sterne zu vergeben, auch wenn sich dadurch an den politischen und gesellschaftlichen Gegebenheiten nichts ändern wird. Zur guten Diskussionskultur gehört auch die Toleranz gegenüber Andersdenkenden und keine persönlichen Diffamierungen.

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 11:41

      Zu " ... nichts ändern":
      Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut.

    • Freisinn
      07. Januar 2021 11:43

      Der Wahlbetrug wurde hinlänglich gut dokumentiert und kann jederzeit nachgesehen werden. Die US-Justiz wies bloß entsprechende Klagen ab. Sie weigerte sich einfach Stellung zu beziehen. Man hat uns seit Kindertagen eingetrichtert, dass die USA eine gefestigte Demokratie seien. Dieser Glaube gerät nun ins Wanken. Sie verstehen vielleicht, dass das die Emotionen entfacht.

    • glockenblumen
      07. Januar 2021 11:52

      "Zur guten Diskussionskultur gehört auch die Toleranz gegenüber Andersdenkenden und keine persönlichen Diffamierungen."

      na das ist ja mal was!
      Dennoch hofieren Sie in Permanenz jene, die ohne Diffamierungen, Drohungen, Zwängen, etc. offenbar nicht auskommen!!

    • Hausfrau
      07. Januar 2021 12:25

      glockenblume:
      Ja so ist es, ich mache auf die üblichen Spielregeln in einem seriösen Diskussionsforum aufmerksam, wie sie unter zivilisierten und klugen Menschen üblich sind.
      Wer sich bei meinen ganz oben genannten Hinweisen nicht betroffen fühlt, der wird hier nicht antworten.

      Zu Ihrem Begriff "hofieren": ich werbe nicht um die Gunst solcher Leute, welche "... ohne Diffamierungen, Drohungen, Zwängen, etc. offenbar nicht auskommen!!"

    • pressburger
      07. Januar 2021 17:06

      Ich persönlich bin froh.

    • Hausfrau
      07. Januar 2021 19:50

      Für alle hier "kontra"-gebenden Poster:
      Zitat: "Auch andere Meinungen sollte man ertragen"

      https://www.andreas-unterberger.at/2021/01/gerichtsprsident-warnt-vor-cancel-culture/

      Aber ich kann verstehen, dass ein Umdenkprozess für viele (nicht alle!) hier sehr schwer fällt. Denn dann gibt es nur mehr Verbesserungsvorschläge und kein Jammern sowie Bashing auf den Blogmaster und Andersdenkende.
      Für Selbst"beweihräucher" ist ohnehin Facebook das bessere Medium.

  63. Franz77
    • Henoch 1
      07. Januar 2021 11:41

      Eine traurige Zeit ! Unglaublich.....

    • Riese35
      07. Januar 2021 12:09

      Vielleicht gar nicht so sehr OT. Ich bin überzeugt, dieses Modell geschieht öfter als uns bekannt und nachgewiesen. Ein Narrativ muß gefüttert werden, damit es am Leben bleibt.

      Leider bin ich auch überzeugt, daß in den eigenen Reihen übergroße Dummheit grassiert. Viele lassen sich leider sehr leicht an der Nase rumführen und provozieren, fallen auf Ablenkungsmanöver herein und vergessen, wo das Schwergewicht zu bilden ist.

      Von beiden darf man sich nicht beeindrucken lassen und muß konsequent sein Ziel verfolgen.

    • Undine
      07. Januar 2021 23:17

      Danke für den Link! ;-)

  64. Kyrios Doulos
    07. Januar 2021 10:28

    1/ Mein Gedanke zur schwachen Bewachung des US-Parlaments: wie in Berlin - reine Absicht, um für den Fall der Fälle prächtige Bilder von Extremen zu haben, mit deren Hilfe man dann "gegen Rechts" agitieren kann.

    2/ Meine prognose: Biden und vor allem dann seine jetzt noch Vizepräsidentin werden eine gewaltige linke Gesinnungsdiktatur nach westeuropäischem Muster errichten.

    3/ Biden und seine Vize werden dem Feminismus, der Klimareligion und dem schwarzen Rassismus frönen, daß uns die Spucke wegbleiben wird.

    4/ Merkel und Kurz werden sich in ihrem fanatischen Kampf "gegen Rechts" ermutigt fühlen. Merkel hat ja soeben 1,2 oder waren es 1,4 MILLIARDEN EURO bis 2024 für diesen Kampf freigegeben.

    5/ Die Medien triumphieren und jubilieren.

    6/ Es war kontraproduktiv in jeder Hinsicht, was da diese fanatischen Anhänger von Trump gemacht haben. Sehr schade.

    • pressburger
      07. Januar 2021 10:48

      ad 6, wenn es solche waren.........

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 11:00

      Mit oder ohne Sturm, es hätte ohnehin nichts geändert ...

    • Riese35
      07. Januar 2021 11:36

      ************!

      Der lachende Dritte: China.

    • Kyrios Doulos
      07. Januar 2021 17:25

      @pressburger: danke für die Ergänzung. Mit ihr haben Sie einen wunden Punkt angeschnitten. Es kann sehr leicht sein, daß das Ganze von ganz anderer Seite veranstaltet wurde. ---

  65. Peter Kurz
    07. Januar 2021 10:13

    Wenn BLM-Aktivisten Geschäfte stürmen, niederbrennen und Menschen töten, ist das "berechtigter Zorn" und wird von den Medien gut geheißen. Kein Twitter-Konto eines Demokraten wird deswegen gesperrt.
    Wenn Trump-Fans einmalig wo eindringen, wird das zum willkommenen Anlass genommen, um Trump endgültig zu vernichten.
    Twiitter und Facebook sperrten die Konten des Präsidenten, der Weg für ein immerwährendes linkes Amerika scheint geebnet.

    • glockenblumen
      07. Januar 2021 11:46

      Im Messen mit zweierlei Maß sind die Linken unübertroffen!
      Aber die Fans dieser Fraktion werden sich auch noch wundern - es wird ein Heulen und Zähneknirschen sein - außer man ist skrupelloser Nutznießer und Mitläufer dieser abgrundtiefen Niedertracht!! :-(

    • Undine
      07. Januar 2021 23:20

      @beide

      *******************************+!

  66. Sandwalk
    07. Januar 2021 09:19

    Ich fürchte, dass die meisten Kommentatoren hier nicht bemerken, was da gestern passiert ist. Trumps gewalttätige Anhänger haben allen Parteien rechts der Mitte einen Bärendienst erwiesen.

    Es ist völlig in den Hintergrund getreten, dass es links der Mitte genauso Gewaltbereitschaft gibt, vom schrecklichen Islam ganz zu schweigen.

    Was das Hinhauen auf Nehammer und Kurz mit den Vorfällen in Washington zu tun haben sollen, ist mir rätselhaft. Stattdessen fürchte ich, dass es den Linksparteien gelingen wird, Kurz-muss-weg-Kickl als geistigen Bruder von Trump darzustellen.

    Bitte kurz darüber nachdenken, bevor jetzt ein lautes Gebrüll wegen meiner Ketzerworte losbrechen.

    • Cotopaxi
      07. Januar 2021 09:35

      Dann hat das Volk nichts besseres verdient, wenn es so dämlich ist. Die Evolution ist unbarmherzig und merzt die zukunftsuntauglichen Völker aus.

    • Specht
      07. Januar 2021 09:47

      Sandwalk, diese Trump-Fans erweckten den gleichen "gewalttätigen" Anschein wie die Demonstranten am Brandenburger Tor, daraus wurde ein unendliches Aufbauschen der vereinten Presse.

      Leute die sich über Untergriffe bei den Wahlen aufregten , wollten das einmal zeigen und nicht mehr.

      Möglicherweise sind diese Protestierer auch vor ihrem Computer gesessen und erlebten die eigenartigen Abläufe dieser Wahl live, seither wollen sie nicht verstehen warum Gerichte alle Bemühungen Trumps zu einer Klärung ablehnen.

      Als ich diese Vorgänge sah und wie plötzlich die unerwartete Wende eintrat , dachte ich sofort an die Wahlen des Trachtenjanker-Trägers aus dem Kaunertal.

    • Freisinn
      07. Januar 2021 09:49

      Das zuletzt Beschriebene wird zweifellos geschehen, da besteht gar kein Zweifel. Gegenüber jemandem, der das BVT zuerstört, die schwarzblaue Koalition beendet hat und nun weitere Corona-Ausbrüche verusacht kann man gar nicht streng genug sein!!!

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 10:11

      Ohne Gebrüll, Sandwalk, was ist denn die Alternative? Den linken und sonstigen zerstörerischen Kräften das Feld ganz überlassen? Es redet sich ja so leicht, was man alles tun sollte und könnte, jedoch es geschieht nicht und die Linke nimmt sich viel schlimmere Aktionen heraus, ohne irgendwelche Konsequenzen. Sie und die meisten anderen nehmen das offensichtlich hin, nur ja keinen entschlossenen Widerstand leisten, es kommt genau auf das heraus.

    • pressburger
      07. Januar 2021 10:52

      Gestaute Wut, erzeugt Druck. Sollten es tatsächlich Trump Anhänger gewesen sein, muss erlaubt sein auf die Tatsache hinzuweisen dass die Demokraten, immer die Gewalt unterstützt haben.
      Die Demokraten haben die Wahlen gefälscht. Das ist der eigentliche Auslöser.

  67. John
    07. Januar 2021 09:12

    Trump ist erledigt, denn er wird mit größter Wahrscheinlichkeit nun, da er bald nicht mehr an der Macht ist, mit Prozessen nur so eingedeckt werden, dass er sich davon nicht mehr erholt. Das zum Zeichen, dass man es sich mit dem Establishment eben nicht anlegt, oder dies bitter bereut.
    Auch ob er diesen Sturm wirtschaftlich überleben wird, halte ich für mehr als fraglich!

  68. Austria must not die
    07. Januar 2021 09:02

    Ein gewisser Herr Kurz verprach uns 2017 für Ende der Regierungsperiode mehr direkte Demokratie. Ich dachte fest an Volkabstimmungen nach Schweizer Vorbild.

    Ganz offentsichtlich hat Herr Kurz Anderes vor. Wir dürfen uns diekt demokratisch zwischen dem Willen dem Gottgleichen zu gehorchen oder Hausarrest entscheiden. Undankbar, wie wir sind, ist uns das zuwenig. Daher berauftragte er Herrn Nehammer, die Demonstrationsfreiheit zu killen. Natürlich mit der Aufflage, dass alle Kurzgegner als Nazis klassifiziert werden.

    Ich glaube, in der Psychologie nennt man dieses Verhalten Aussenprojektion. Weiss ein Mitposter, wie man Dr. Bonelli zu diesem Sachverhalt befragen kann?

    • Tyche
      07. Januar 2021 09:33

      Für mich ist nicht nur Kurz rücktrittsreif sondern auch Angstschober und Nehammer! Nehammer stellt seine Unfähigkeit täglich erneut unter Beweis!

      Unfähigkeit 1 Jahr im BVT nichts zu reorganisieren, es weiter vor sich hintorkeln zu lassen und den Terroranschlag im Nov., mit Toten und Verletzten nicht zu verhindern!
      Die Unfähigkeit die Randalierer mit ausländischen Wurzeln in der Silversternacht (es war wieder eine Silvesternacht) ungehindert ihr Zerstörungswerk in Favoriten tun zu lassen!
      Die Ermordung einer neben sich stehenden, randalierenden, dementen 67 Jährigen durch die Polizei! Da war die Wega vor Ort, die damit durchaus umzugehen weiß!

      Auch Nehammer ist eine krasse Fehlbesetzung!

    • pressburger
      07. Januar 2021 11:15

      Projektion, ist ein unbewusster Abwehrmechanismus, der es erlaubt die eigenen niederen Regungen, einer anderen Person zu unterstellen. Z.B. Eifersuchtswahn.
      Kurz sein Abwehrmechanismus als Narzisst, ist sein Kontrollwahn. Die ständige Konfrontation des Narzissten mit der Realität, führt zu Verunsicherung, die lebenswichtige Bewunderung könnte ausbleiben. Der Versuch seine Umgebung zu kontrollieren, ersetzt die fehlende Empathie, die fehlende Wertschätzung zwischenmenschlicher Beziehungen.
      Kurz kann es nicht nachvollziehen, welchen Verlust es für einen Menschen bedeutet, Beziehungen nicht haben zu dürfen.

    • Riese35
      07. Januar 2021 11:58

      @Tyche: Nur diese drei? Und was ist mit dieser ganzen Mäderlpartie mit Edtstadler, Raab, Tanner, Zadic etc. Außer Jammern und grlühendem Europäismus habe ich noch von keiner irgendeinen vernünftigen Lösungsansatz oder Ideen, welche Taten zur Problemlösung notwendig wären, vernommen.

      Die einzige, die auf mich einen entschlossenen Eindruck vermittelt, ist noch Zadic. Aber die will offenbar genau das Gegenteil von dem, was nötig wäre.

    • Mentor (kein Partner)
      09. Januar 2021 11:50

      Kurz hat, soviel ich mich noch errinnern kann, die Grenze der Mitbestimmung nicht genau definiert.
      Später in Absprache, im Konsens mit den "BLAUEN PUDELN" ,wurde dann eine Grenze von 900 000 Unterstützer-Stimmen für die Abhaltung einer Volksabstimmung bestimmt.
      Gleichzeitig wurde KEIN Termin für eine mögliche Umsetzung genannt.
      In diesem Zusammenhang bin ich damals zu meinem Dorfbürgermeister in seine Sprechstunde gepilgert.
      Ich habe um eine Stellungsnahme gebeten weshalb laufende
      Volksbegehren NICHT im Gemeindeblatt "verkündet" werden.
      Die Ablehnung des Dorfkaisers (Unabhängige Liste, gleichzeitig Türkis) war enorm.
      Glaubt hier wirklich noch jemand das DIESE Demokratie zu retten ist

  69. Undine
    07. Januar 2021 09:01

    Es ist erschütternd, daß die den LINKEN innewohnende SKRUPELLOSIGKEIT wieder einmal GESIEGT hat.

    Es ist erschütternd, daß sich TRUMP dem offensichtlichen WAHL-BETRUG beugen muß.

    Es ist erschütternd, daß ein Mann wie BIDEN nur durch massivste MANIPULATION bei der Wahl Präsident der USA werden kann.

    Möge ihm der erschlichene Sieg schlecht bekommen! Ich hoffe, er muß einen sehr hohen Preis dafür bezahlen. Dasselbe wünsche ich seinen betrügerischen Anhängern. Mögen sie auf die Schnauze fallen!
    Ein weiterer großer Schritt zur NWO ist jedenfalls getan.

    • Tyche
      07. Januar 2021 09:11

      Da gehts nicht mehr um Biden - der ist ein Auslaufmodell und sicherlich schon wieder so gut wie weg!

      Da geht´s um eine linksradikale Kamala Harris, die erste farbibe FRAU als Mrs. President (und die Killary wärs doch so gern geworden!)!

      Jetzt geht´s lo-os und die Welt wird sich noch wundern!

    • Basti
      07. Januar 2021 09:43

      Es läuft nach Plan! Jeder Aufschrei ist nutzlos!!

      Klaus Schwab: „Wir können nicht zur alten Normalität zurückkehren!“ › Jouwatch
      https://www.journalistenwatch.com/2021/01/06/klaus-schwab-wir/

    • Whippet
      07. Januar 2021 10:22

      Ich fürchte sehr, Tyche@ hat recht.

    • Jenny
      07. Januar 2021 10:54

      Und noch viel erschüttender sind die reaktionen von ageblichen Demokraten , gerade in Kurznachrichten, auch Johnson stellt sich nun hiter Biden undlässt Trump fallen.. mal sehen, ob er dann nicht auch fallegelassen wird. Mit Trump hätten die Briten gute Handelsbeziehungen etc gehabt was sie mit Biden bekommne.. tja.. und das unsere incl den Piefkes nun Freudensprünge aufführen war ja zu erwarten.. nun könnens noch mehr kaputt machen.

  70. restituta
    07. Januar 2021 08:31

    Ich habe mir seit der Wahl immer wieder einige Videokanäle von Journalisten angesehen. Diese halten die Wahl für gefälscht. Ich halte diese Journalisten für glaubhaft und einen ganz besonders: Andrew Klavan. Er erklärte die Fälscher hätten sich nicht einmal die Mühe gegeben, ihre Manipulationen zu verbergen.

    Der Grund warum ich Andrew Clavan für besonders verlässlich halte, ist sein Lebenslauf. In seiner Biografie (The great good thing) beschreibt Andrew Klavan seine ursprünglich Absicht ein „Arbeiterschriftsteller“ zu werden und hat deshalb als Teenager zwei Jahre lang Amerika durchforscht. Er hat in Obdachlosenheimen, billigsten Hotels oder im Freien geschlafen. Am Ende dieser zwei Jahre hat er doch ein Studium begonnen und Literatur gelesen. Er ist ein Kriminalschriftsteller. Zwei seiner Bücher wurden verfilmt. Er hat für Hollywood Drehbücher verfasst. Seine Meinung über Hollywood ist vernichtend. Sein beruflicher Weg war nicht einfach und als er Erfolg hatte stellte der agnostische Jude zu seinem Erstaunen fest, dass er an Gott glaubt und ließ sich nach einigem Überlegen taufen.

    • MizziKazz
      07. Januar 2021 11:49

      Danke, Sr. Restituta für den Hinweis auf Andrew Klavan (wird im netz so geschrieben, ist aber selbiger). Scheint ein sehr interessanter Mann zu sein.

  71. eupraxie
    07. Januar 2021 08:30

    Für mich ist das eine ausgewogene Darstellung einer sehr komplexen Situation mit vielen Ursachen und Anlässen. Etwas vernünftig beenden ist immer eine Herausforderung, insbesondere wenn es nicht nur um das Gestern sondern auch um das Morgen geht.
    Bei der Macht der sogenannten sozialen Medien werde ich an Günther Anders: Die Antiquiertheit des Menschen erinnert. Wir erschaffen Monster, deren Beherrschung uns ständig entgleitet. Der Meister im Zauberlehrling ist nicht mehr verfügbar.

  72. Tyche
    07. Januar 2021 08:16

    Erschütternd - die Wahl wurde von Anfang bis Ende durch die Demokraten im großen Stil und mit Hilfe von viel Geld von Facebook, Google, Twitter, u.a. gefaked!
    Sie nehmen sich Rechte die sie nicht haben, betrügen hemmungslos die Menschen.
    Sie entziehen ihren Bürgern Rechte, Freiheiten, fälschen Wahlergebnisse!
    Anzeichen einer verkommenen, dekadenten Gesellschaft, wie auch bei uns!

    Die "Elite" die jetzt wieder hinaufschwimmt ist keine gute!

    https://www.anti-spiegel.ru/2020/cia-memos-belasten-clinton-wie-in-russland-ueber-den-skandal-berichtet-wird-den-deutsche-medien-verschweigen/?doing_wp_cron=1602567174.2908389568328857421875
    https://www.world-economy.eu/nachrichten/detail/joe-biden-praesident/

    Abgesehen davon, dass Biden sicher demnächst aus gesundheitlichen Gründen zurücktritt und der 1. Mrs. President den Platz freiräumt!
    Und auch diese Kamala dürfte keine Gute sein!
    Große Worte an die Welt und heimliche Taten um Unfrieden, Krieg, Vertreibung in diese Welt zu bringen!

    Aber die EU und Mme. Merkel wird´s freuen!
    (Vielleicht bleibt die Dame jetzt, wo sich in USA doch alles zum Guten gewendet hat, ihren geliebten Untertanen noch eine Legislaturperiode erhalten?)

    • pressburger
      07. Januar 2021 11:19

      Hinter Harris lauert bereits der Firing Squad, unter der Führung von Alessandrie Occasio Cortez. Ein Gang von überzeugten Kommunistinen. Ilhan Omar, Tlaib, und weitere. Keine in den USA geboren, Feinde der Demokratie

  73. pressburger
    07. Januar 2021 08:14

    Endlich die Möglichkeit voll auf Trump einzudreschen. Der massivste Wahlbetrug aller Zeiten, der zu Abwahl Trumps führte, wir zu Nebensache erklärt.
    Niemand hat bis jetzt bewiesen, dass es Trumps Anhänger waren, die Gewalt angewendet haben. Dem widersprechen die Fakten der letzten Monate.
    Alle Gewaltausbrüche, fanden in den von Demokraten regierten Städten statt. Die Gewalt Ausbrüche waren gut vorbereitet und koordiniert. Die Gewalt, ausgehend von der BLM und der Antifa, hat zum richtigen Zeitpunkt stattgefunden. Der angebliche Anlass, stand im keinen Verhältnis zu dem Ausmass der Zerstörungen.
    An keiner der zahlreichen Trumps Veranstaltungen ist es zu Gewalt gekommen. Alle sind friedlich verlaufen. Trump hat nie zu Gewalt aufgerufen.
    Nicht die Ursache, mit den Folgen verwechseln.
    Die Ursache für die Äusserungen von Trump, über den Wahlbetrug, war, der massivste Wahlbetrug in der Geschichte, hat tatsächlich stattgefunden.
    Der Wahlbetrug wurde von der Demokratischen Partei geplant und durchgeführt.
    Trump war ein grosser Präsident. Trump hat für die arbeitende Bevölkerung mehr getan, als alle seine Vorgänger zusammen. Trump. obwohl das nicht sein Fachgebiet ist, hat in der Aussenpolitik, als hervorragender Stratege, Erfolge erzielt.
    Si vis pacem, para bellum. Trump hat keinen Krieg angefangen. Noch nie sind in den letzten Jahrzehnten so wenig US Bürger bei Einsätzen im Ausland umgekommen, als in Trumps Regierungszeit.
    Nicht berücksichtigt wird, was die Abwahl Trumps für die Reste der demokratischen Kräfte in der EU bedeuten wird. Mit einem Wort, eine Katastrophe. Die Achse Harris-Merkel, wird zu Stärkung der reaktionären, marxistischen Kräfte führen.
    Die Klima Politik, die Migration, die Corona Hysterie, werden die Grundlagen der freiheitlichen Gesellschaft, die Marktwirtschaft nachhaltig zerstören.
    Wer hat Trumps Fall verursacht. Nicht wie im Artikel steht, Trumps selbst. Die Koalition der Linksextremisten mit Big Tech.
    Eine merkwürdige Allianz, die der marxistischen Theorie scheinbar widerspricht. In der Praxis allerdings bereits stattfand. Im 3. Reich, in der Sowjetunion, in der EU. Jetzt sind die USA dran.
    Der Sieger ist China, der Sieger ist der Sozialismus.

    • Jenny
      07. Januar 2021 08:45

      Nicht zu vergessen Biden hat ganz "demokratisch" die antifa bezahlt und diese BLM.Idis.. alles ganz super und gut..
      Sonst ist ihrem Beitrag nichts mehr hinzuzufügen, er ist hervorragend ************************************************************

    • Freisinn
      07. Januar 2021 10:01

      *******************************************

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 11:43

      **************

    • Charlesmagne
      07. Januar 2021 13:58

      Milchstraße! *********************

  74. Jenny
    07. Januar 2021 08:13

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/4304
    Aber das ist demokratisch und gut? Das ist Meinungsfreiheit oder wie? Wer tritt da die Verfassung mit füssen.. Tipp: Trump ist es nicht

  75. carambolage
    07. Januar 2021 07:48

    Der Deep State hat in fast allen Bereichen die Macht übernommen.
    Es gibt keine Entschuldigung wenn Wahlen manipuliert werden.
    Die Gerichte haben sich geweigert, den Vorwürfen nachzugehen.
    Jede Menge Indizien - wenn nur die Hälfte stimmt - die jede demokratische Wahl ad absurdum macht. Bye, bye Demokratie, wir haben nun bald überall BigTech, BigMoney, BigMedia als unsere Herren. Das letzte Wort ist aber noch nicht geschrieben.

  76. Franz77
    07. Januar 2021 07:24

    Meiner Meinung nach, ist der Käse längst nicht gegessen. Der größte Wahlbetrug aller Zeiten bisher wird wohl zu Neuwahlen führen (müssen).

    Hier ein Beispiel, wie "Trump-Fans" das Capitol stürmen:

    Ein Demonstrant im Inneren des Capitols (scrollen bis zu dem Trottel mit den Hörnern):

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/washington-ausschreitungen-von-trump-anhaengern-vor-dem-kapitol-74775634.bild.html

    Und das ist er. BLM:
    https://twitter.com/stillgray/status/1346934192395808769?s=20

    Es stinkt von vorne bis hinten, von unten bis oben. Die Veröffentlichung der Killary-Emails wird vielen die Augen öffnen über die Demokratten:
    Wikileaks: McCain ist schuldig, Vegas-Schießerei von FBI-Scharfschützen, Steve Jobs HIV-Brief, Pedos Podesta-Brüder, Afghanistan, Syrien, Iran, Bilderberg, CIA-Offiziere wegen Vergewaltigung verhaftet, WHO - Pandemie.. und Happy Graven!

    Das sind Clintons E-Mails:

    https://file.wikileaks.org/file/clinton-emails/

    Index-Datei! https://file.wikileaks.org/file/

  77. Josef Maierhofer
    07. Januar 2021 07:18

    Der Betrug ist die Briefwahl.
    Der Betrug sind die feigen Gerichte.
    Der Betrug sind die Medien.
    Der Betrug sind diejenigen, die ihn ausführen.

    Trump war sicher ein Präsident FÜR die Amerikaner, er war kein Kriegstreiber und er war stark, das alles auszuhalten.

    Wenn nun die Linksextremen Trump zum Freiwild erklären dürfen, ihm alles mögliche unterschieben dürfen, wenn nun die Medien 'den Skandal' hochspielen und damit die USA aufs schwerste besudeln dürfen, indem all die linksextremen Taten und Wünsche freien Lauf erhalten, etc. dann wissen wir, es wird die Demokratie in den USA zu Grabe getragen mit viel medialem, juridischen und unter Umständen sogar mit brachialem 'Getöse', wie sie bei uns in Europa schon längst zu Grabe getragen wurde.

    Unzählige Themen, auch in Dr. Unterbergers Tagebuch, zeigen den Verfall der österreichischen Demokratie und den Verfall der europäischen Demokratien.

    Ja, das pseudodemokratische westliche Abendland verabschiedet sich von der wirklichen Demokratie und vom wirklichen Rechtsstaat.

    Die Werkzeuge Medien, Justiz, Briefwahl, Politik, 'Internationaler Druck', NGOs, 'Lockdowns', Klimahysterie, Wirtschaftszerstörung, Lügen und Betrügen, Gewalt, Bedrohung, Angstmache, etc. sind ja hinlänglich bekannt, auch bei uns.

    Das ist der Grund für den Untergang des Abendlandes.

    • Donnerl?ttchen
      07. Januar 2021 07:59

      Bei dieser Demo scheinen nur weiße Amerikaner angetreten zu sein.

    • Cotopaxi
      07. Januar 2021 08:12

      Das macht den Unterschied aus:

      Weiße stürmen das Parlament und Neger plündern den nächsten Elektronik-Markt.

    • Specht
      07. Januar 2021 10:24

      zu Josef Maierhofer
      Österreich die kleine Welt, in der die große ihre Probe hält.
      Gemeine Sanktionen von linker Seite angefordert und freudig durch die EU-Spitze aufgenommen, BP-Wahl mit eigenartigem Zahlensturz, Ibiza-Falle um jedes nicht linke Element aus der Regierung zu entfernen durch die neuen Schwarzen und Corona als riesige Chance für den ersehnten" GROSSEN UMBRUCH" laut Klaus Schwab.
      Das ist die Richtung, die eine Elite nach Plan abarbeitet. Es erscheint immer logischer, dass Querulanten wie Haider, Hans Georg Maaßen und Trump so oder so weg müssen,

    • Ingrid Bittner
      07. Januar 2021 12:37

      Wo bleibt eigentlich der Aufschrei der Massen? Die große Lehrmeisterin unseres Hr. Kurz, Frau Angela Merkel hat es fertig gebracht, in der 7minütigen Neujahrsansprache 40 Lügen unterzubringen! Wieviele waren es bei Kurz.
      Hier Angies Ansprache: https://youtu.be/8Dbqwyq4Ps8

    • Josef Maierhofer
      07. Januar 2021 12:54

      @ Specht @ Ingrid Bittner

      Der Aufschrei der Massen darf jederzeit für das Klima, für die Zuwanderung von Illegalen, für die Verhinderung von Abschiebungen, für die fremden Interessen jederzeit erfolgen, aber ganz sicher nicht für Österreich und sein Wohl.

      Soros-&Co, Gates-WHO&Co, Biden-Klimaaktien&Co geben die 'Ziele' vor, und diese Ziele sind unser Mord, weil wir von Hautfarbe weiß, heimatverbunden, traditionsbewusst und eben tüchtig sind.

      Die rauchenden Ruinen und letzten wimmernden Schwerverletzten werden die jetzigen Profiteure auch nicht mehr erleben, denn die letzte Gerechtigkeit wird ausnahmslos auch sie erwischen und sie werden (samt ihrem Blutgeld) zu Staub werden.

  78. Ella (kein Partner)
    07. Januar 2021 07:08

    Absolut unfassbar, wie primitiv und offenkundig man in US die Wahlen manipuliert und gefälscht hat. Amerika ist keine Demokratie mehr, sondern eine linke Diktatur wie die EU, in der auch fast niemand mehr korrekt gewählt worden ist.

    • Templer
      07. Januar 2021 07:41

      Die ehemaligen Siedler waren von Anfang an Plünderer, Sklaventreiber und Mörder.
      Sie wurden nur nicht als Terroristen benannt, sondern als "Freiheitskömpfer".
      Die USA heute investiert jährlich fast eine Mrd. Dollar in die Rüstungsindustrie, wovon der Deep State profitiert.
      An ihre nett klingende Verfassung haben sich die USA selbst nie gehalten.
      Die USA war zu keiner Zeit eine Demokratie.......

    • CIA
      07. Januar 2021 08:28

      Amerika war noch nie eine Demokratie. Das wurde uns nur vorgegaukelt.
      In den Büchern von Dr.Daniele Ganser ist vieles nachzulesen wo einem die Augen geöffnet werden.
      Amerika war und ist Kriegstreiber, Weltpolizei und jener Präsident der nicht gefügig ist, wird eliminiert bzw.neutralisiert.(Kennedy)

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 08:59

      Kennedy hat dem Volk gesetzlich wieder die Macht über das Geld verschaffen wollen, das seit Wilson den Zentralbanker bzw. Fed.Res. gehörte. Nachdem Kennedy eliminiert war, änderte LB.Johnson, als erste politische Handlung, das Gesetz wieder zu Gunsten der Banken. Wilson sagte ja am Sterbebett, ich habe mein Volk verraten und die Macht über das Geld einigen wenigen gegeben.

  79. Jenny
    07. Januar 2021 06:37

    Die Briefwahl und den Wahlbetrug schönreden, ich fasse es nicht.

    • Ella (kein Partner)
      07. Januar 2021 07:09

      Ist ja auch sein Idol auf ähnliche Weise "gewählt" worden.

    • Jenny
      07. Januar 2021 07:56

      @ Ella: Ja und auch der bricht die Verfassung am laufendem Band aber da ist es ok und super.. mit ist schlecht

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 08:50

      Brave new world ! Was hat das noch mit bürgerlich zu tun ? Aus den königstreuen Rechten (denn 1780 gab es die ersten Linken) wurde politisch-Neudeutsch rechtsextrem, denn..... Faschistoid ist ja per Gesetz verboten. So fängt man Depperte. Sogar wenn man aus der Not eine Tugend macht, wie das heute durch die Verfassungsbrüche passiert, reagieren die Vollkonditionierten nicht mehr darauf. Und über den Linksschmäh fangen sie die Masse. Politische Identität gibt es nicht mehr ! Nur mehr Bauernfängerei mit der Leimrute. Funktioniert doch herrlich bei diesen uninformierten Lemmingen. Mit dem heutigen Schulsystem gibt es den Todesstoß zum Sklaventum.

  80. simplicissimus
    07. Januar 2021 06:37

    All diese Vorgänge hinterlassen einen sehr bitteren Nachgeschmack.
    Ob Trump tatsächlich die US-Verfassung massiv verletzt hat, wird hinterfragt, während gleichzeitig fast die gesamte bisher "freie und demokratische westliche Welt" Schritt für Schritt freiheitseinengenden linken Ideologien unterworfen wird und massive Verfassungsverletzungen eben dieser Seite weitgehend ignoriert werden. Unter orkanartiger Unterstützung der Presswda's des Mainstreams.

    AU schreibt:
    "Sie hätten maximal zu einer Wiederholung der US-Wahlen führen können, und nach der österreichischen Judikatur auch müssen. Das aber wäre eine ungeheure, noch nie dagewesene Belastung für das Land geworden. Deshalb verstehe ich auch Trump im Prinzip freundlich gesinnte Richter, wenn sie sich nicht zu einem solchen Schritt durchgerungen haben."

    Ich erinnere mich an das fassungslose Gesicht des CNN Kommentators nach Blick auf die über Nacht senkrecht gestiegene Anzahl der Biden-Stimmen. Wenn es also Wahlbetrug gegeben hat, wenn es zumindest gut begründete Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Wahlen gibt, dann verstehe ich diesen Hinsichtl- und Rücksichtl Standpunkt der Gerichte nicht mehr. Das hieße einem Verbrechen Raum zu geben, um "eine Belastung für das Land zu vermeiden". Mit anderen Worten, man läßt den präsumptiven Gesetzesbrecher tun und schaut weg, wohin führt denn das? Nun, ganz sicher nicht zu weniger Belastung des Landes!

    Die US-Gesellschaft wird dem Cowboy Trump noch nachweinen, wenn auch die Presswda-Medien nun den Apparatschik Biden und seine pc-Vize bis zu Geht-nicht-mehr hochjubeln werden.

    Der größte Verlierer in dieser Geschichte ist die freie westliche Demokratie, der Dammbruch Richtung Meinungsterror, Wirtschaftszerstörung, Weltuntergangspanikmache zum Zweck der Förderung verschiedener politischer und finanzieller Interessen ist nun unaufhaltbar.

    • pressburger
      07. Januar 2021 08:27

      Wo und wie, hat Trump die US Verfassung verletzt ? Da wird krampfhaft etwas gesucht was man Trump anlasten könnte.
      Was im obigen Artikel, wie in allen vorherigen Erwähnungen Trumps, durch Herrn A.U. fehlt ist Objektivität, Ausgewogenheit.
      Leider bewegt sich Herr A.U., immer mehr in Richtung Kurz und Kurz seiner Politik.
      Ausgewogen wäre, würde sich Herr A.U., ähnlich kritisch über Kurz äussern.
      Kurz ist, verglichen mit Trump, ein Zwerg. Kurz hat es als Zwerg, trotzdem geschafft pro capita, mehr Unheil anzurichten als es Herr A.U. Trump unterstellt.

    • otti
      07. Januar 2021 09:11

      simplicissimus - *********************************

      nur daß Trump es ihnen SO leicht macht, ist schon unverständlich.
      Mit dem "Holzhammer" besiegt man die alles verderbliche Ideologie sicher nicht !
      (Mit "sozialpartnerschaftlichen", grün-linken ÖVPkompromißlern sicher auch nicht !)

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 11:03

      Danke otti, aber wir kennen die Hintergründe gar nicht, wer Trump aller im Stich gelassen hat, wer opportunistisch die Seiten gewechselt und welche Fehler Trump hinter den Kulissen selbst gemacht hat.

  81. Whippet
    07. Januar 2021 05:38

    Ja, ja, wie erwartet, Trump der Zerstörer! Nur Krieg hat er keinen geführt, der Wahnsinnige. Das hat die Kriegstreiber Amerikas gegen ihn aufgebracht.

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 06:43

      Schaut tatsächlich so aus.

    • Ella (kein Partner)
      07. Januar 2021 07:11

      Und U. ist wie Biden ein Feind Putins. Wohl geht es jetzt bald wieder in Syrien los, dass die "Rebellen" wieder zum kämpfen anfangen. Zur Zeit hocken sie ja in Wien Favoriten und es ist ihnen sehr fad.

    • Templer
      07. Januar 2021 07:30

      Ich empfehle das Buch "Imperium USA" von Dr. DANIEL GANSER.
      Er listet als Historiker auf, welche Verbrechen die ehemaligen Siedler von der Invasion des Neuen Landes, der Ausrottung der Indianer mit der Gründung einer Privatarmee unter dem Kommando vom Plantagenbesitzer und Sklavenhalter Washington, verbrochen haben.
      Sehr interessant die permanenten Scheinheiligkeit, Lügen und Hetze, um die Bevölkerung in Kriege zu treiben....

    • Whippet
      07. Januar 2021 08:09

      Templer@ Ja, ein Pflichtbuch für jeden politisch Interessierten. Man ist als Mensch fassungslos vor so viell Infamie.

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 08:20

      Außerdem ist er aus der WHO und dem Klimawahnsinn ausgestiegen. Was glaubt der denn ?

    • pressburger
      07. Januar 2021 08:33

      @ennoch1
      Die Administration Harris (biden), hat bereits angekündigt, Obamas Weg fortzusetzen. Mit allen negativen Folgen für die Bevölkerung der EU.
      Trump hat, anders als die meisten seiner Vorgänger Europa in Ruhe gelassen, bis ignoriert.
      Die vertane Chance für die Europäer ist, dass es keine zweite Trumps Amtszeit geben wird. Die Abwendung von Europa, wäre heilsam für die EU.
      Mit Harris/biden, wird sich die Fahrt der EU, in Richtung Totalitarismus beschleunigen.

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 09:01

      @ pressburger
      Bin völlig bei Ihnen.....

    • Whippet
      07. Januar 2021 09:17

      pressburger, Henoch@ ***********
      Mit den „Tauben“ Biden und Harris vorwärts in die Friedensnobelpreisträgerdrohnenstrategie!

    • Dissident
      07. Januar 2021 10:03

      Eine absolute Pflichtlektüre:
      Menno Aden -Das Werden des Imperium Amerikanum und seine zwei hundertjährigen Kriege

    • Dissident
      07. Januar 2021 17:50

      Bin schon über die Pläne des Pentagon gespannt. Zur Erinnerung: selbst Präsident Eisenhower hat in seiner Abschiedsrede vor dem militärisch-industriellen Komplex gewarnt.

  82. Freisinn
    07. Januar 2021 05:35

    In Anbetracht der verstörenden Bilder der letzten Stunden muss auch ein völliges Versagen der amerikanischen Justiz konstatiert werden. Trumps Anhänger hatten ja keine Prozesse vor Gericht verloren - vielmehr wurden sämtliche ihrer Klagen abgewiesen - so auch vor dem obersten Gericht. Das war letztklassig und erzeugt einen erbärmlichen Eindruck. Der tiefe Staat hat seine Macht voll ausgespielt. Dabei wurde offenbar, dass die US Demokratie nur ein Mäntelchen ist, hinter dem sich völlig andere Machtstrukturen verbergen. In dieser Hinsicht hatte sich der österreichische VfGH vorbildlich verhalten, indem er feststellte, dass eine faire Wahl das Kernelement der Demokratie darstellt: ohne korrekten Wahlvorgang gibt es keine Demokratie. Gspassig ist, dass sämtliche Vasallenstaten der USA, nun die US-Justiz loben müssen.

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 06:40

      ************************************************!

    • Templer
      07. Januar 2021 07:35

      0,1% der 330Mio. US Amerikaner sind Multimillionäre und Millardäre und besitzen 80% des US Gesamtvermögens.
      Sie sitzen in den entscheidenden Gremien und sind untereinander über Freimaurerseilschaften bestens vernetzt.
      Man nennt sie auch den Deep State.

    • Ingrid Bittner
      07. Januar 2021 12:46

      @Freisinn: ich find's direkt grotesk, wenn sich Österreicher über das Versagen der amerikanischen Justiz aufregen. Wenn wir es nicht hinbringen, im winzigen Österreich eine Justiz zu haben, die es verdient, auch so genannt zu werden und dann spielen wir uns auf als die großen Könner und Kenner.
      Ausserdem darf ich darauf hinweisen, dass Recht und Recht nicht dasselbe ist.
      Ich erinnere mich mit Schaudern an Diskussionen die in meinem Haushalt oft geführt wurden, wenn ein Freund aus Amerika da war, der sein Leben lang Richter war. Ich habe die Aufschreie noch im Ohr, wenn sich die Juristen in Rage geredet haben und einer dem anderen erklärte, bei uns ist es genau gegenteilig.

  83. byrig
    07. Januar 2021 04:32

    AU,offensichtlich haben Sie nur CNN oder andere linke Sender gesehen.Es hat kein gewalttätiger Sturm des amerikanischen Parlrments stattgefunden,bzw wurde dieser problemlos beendet-leider mit dem Tod einer jungen Demonstrantin,die durch einen Schuss in den Hals getötet wurde.
    Verglichen mit den wirklich gewalttätigen „Demonstrationen“,also Krawallen und „riots“ der Linken,BLM,Antifa-alle Anhänger der demokratischen Partei-waren die Proteste am Capitol Hill durchwegs friedfertig und ein bürgerlicher Protest gegen den massiven Wahlbetrug der stattgefunden hat und dringendst aufklärungsbedürftig ist.
    Joe Biden,president elect,hat dramatische Worte gefunden,auch hinsichtlich des noch amtierenden Präsidenten Trump.
    Solche hat man aber vermissdt als Portland und viele andere amerikanische Städte,nicht zuletzt Washington,gebrandschatzt und geplündert wurden-es waren ja Leute die den Demokraten nahestehen,die diese Verbrechen begangen haben wie Antifa und Black Lifes Matter.Da war Biden in seinem Keller untergetaucht.Seine Vize Kamela Harris sowieso eine Sympathisantin dieser linksverbrecherischen Organisationen.
    Trump hat versucht,den „Swamp“ auszutrocknen,damit sogar Republikaner gegen sich aufgebracht.Big Tech war gegen ihn,Facebook,Twitter und Amazon.Bis auf wenige Ausnahmen alle Medien,die auch in den USA linksdominiert sind.Die Eastcoast sowieso.
    Und jetzt haben die Sozialisten-die Demokraten-offenbar auch noch im Kongress die Mehrheit bekommen.
    Greta,die Schlepperindustrie und die Linksgrünen in Europa dürfen sich freuen....

    • Wyatt
      07. Januar 2021 05:29

      "Black Lifes Matter" Demonstrationen sind aber laut Anschober Rudi - ich hab es selbst von ihm im TV gehört - ein "Menschenrecht" und demnach zum Unterschied der für Freiheit und Verfassung demonstrierenden ..........

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 06:41

      byrig *************************************************!

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 08:18

      *****************
      Dieser „deep state“ , seit Allen Dulles, ist wie ein Krake weltweit geworden !

    • pressburger
      07. Januar 2021 08:36

      Leider bezieht unser Blogmaster seine Informationen ziemlich einseitig. Die Konsequenz ist die zunehmende Linkslastigkeit des Blogs.
      Bedeutet auch Verlust an Qualität. Noch nie haben die Linken Qualität produziert.

    • Dissident
      07. Januar 2021 10:09

      Presspurger
      Ich habe mich auch schon darüber gewundert, in welche Richtung der Blog geht.

    • Riese35
      07. Januar 2021 12:01

      @byrig: *************************!

  84. elfenzauberin
    07. Januar 2021 04:21

    Ganz ehrlich gesagt: mich stören die Rumpelstilzchenaktionen eines Hrn. Nehammer viel mehr, der das in der Verfassung garantierte Recht der Versammlungsfreiheit einschränken möchte, als ein Donald Trump, der angeblich das Ansehen der größten Demokratie der Welt beschädigt haben soll.

    Oft überlege ich mir, was wäre, wenn Ibiza nicht geschehen wäre und wir eine türkis-blaue Regierung mit dem Hrn. Kickl als Innenminister hätten. Ich versuche mir gerade vorzustellen, was denn los wäre, hätte Kickl, über den der Hr. Dr. Unterberger so gerne herzieht, auch nur ansatzweise das gesagt und getan, was der Hr. Nehammer so als Innenminister zu sagen und zu tun pflegt. Der Teufel wäre los gewesen, der Hr. Klenk hätte im Gleichschritt mit dem Hrn. Novak und den Hrn. Wolf die Wiedererrichtung des 3. Reiches als unmittelbar bevorstehend erachtet, im ORF gäbe es einen runden Tisch nach dem anderen, jeden Donnerstag würden die Omas gegen rechts demonstrieren und die ganze Kunst- und Kulturszene wäre aus dem Häuschen.
    Pikant ist in diesem Zusammenhang ja, dass die Grünen, die ja in der Vergangenheit das Demonstrationsrecht wie eine Monstranz hochgehalten haben, jetzt mucksmäuschenstill sind.

    • Whippet
      07. Januar 2021 05:16

      Danke, Sie sprechen mir mit Ihrem Beitrag aus der Seele! ************************************

    • Wyatt
      07. Januar 2021 05:21

      *******
      *******
      immer wieder DANKE @ elfenzauberin !!!

    • simplicissimus
      07. Januar 2021 06:43

      elfenzauberin, mich verstört dieses halbtotalitäre Gehabe (natürlich auf österreichisch etwas softgespült) der ÖVP ebenfalls AUSSERORDENTLICH! Das ist der falsche Weg, Kurz und Co eine Riesenenttäuschung!
      Auch, wenn man sie nicht gewählt hat.

    • Templer
      07. Januar 2021 07:23

      ******************
      ******************
      ******************

    • elokrat
      07. Januar 2021 07:49

      Der Kampf gegen RECHTS, der ehemals „rechten/konservativen“ Partei ÖVP, wird besonders durch Nehammer, Alxel Melchior und Karoline Edtstadler auftragsgemäß geführt. Nehammer möchte das Demonstrieren gegen die überzogenen Corona Maßnahmen verbieten, bezeichnet alle Demonstranten als rechtsextreme, verbietet die Flagge der Identitären, hat auch am Rauswurf von Efgani Dönmez und einiger anderer ÖVP Parteimitglieder entscheidend mitgewirkt. Der ÖVP nahe Wiener Akademikerbund (WAB), der ursprünglich eine Vorfeldorganisation der ÖVP war, wurde auch „entfernt“.

      Mitglieder der Identitären Bewegung sind auf die Fassade der ÖVP-Bundesparteizentrale in Wien geklettert. Dabei machten sie sich an der gehissten EU-Fahne zu schaffen, erklärte ÖVP-Generalsekretär Axel Melchior.
      Der rechtsextreme Angriff wurde dank des raschen Eingreifens von Polizei und Feuerwehr rechtzeitig gestoppt und dadurch Schlimmeres verhindert“, so der ÖVP-Generalsekretär,
      https://kurier.at/politik/inland/identitaere-hissten-fahne-auf-der-oevp-zentrale/401135685

      Was ist aus dieser Partei geworden.

    • Jenny
      07. Januar 2021 08:01

      @ elokrat: Sie haben gefragt:
      Was ist aus dieser Partei geworden.
      ein Sauhaufen und ein Linksversifftes EU-höriges Diktaturbefürwortertum

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 08:09

      Bin völlig bei Ihnen......
      *******************

    • Henoch 1
      07. Januar 2021 08:10

      *********************************

    • CIA
      07. Januar 2021 08:20

      Die Grünen und das Demonstrationsrecht...
      Es kommt darauf an gegen wen/was demonstriert wird wie z.B. bei BLM. Obwohl für uns die Lock-Down-Regeln galten, war diese Demo laut Anschober "ganz was Anderes"!!

    • Tyche
      07. Januar 2021 09:18

      @elfenzauberin
      So wie Kurz schon lange vor Ibiza mit der FPÖ, den Identitären umging, keine Meldung ausließ, seine Partner mit übler Nachrede, Diffamierugn und Verleumdung zu überziehen - es gäb heute ganz sicher keine Koalition und keinen IM Kickl mehr!

      Aber ich geb ihnen Recht, unter einem Kickl gäbe es einiges so nicht!
      Der IM ist für mich von Tag zu Tag mehr rücktrittsreif!

    • Konrad Hoelderlynck
      07. Januar 2021 09:52

      Sehr fein auf den Punkt gebracht.

    • GT
      07. Januar 2021 11:47

      Verzeihung Fr. Zauberin der Elfen, aber das Verhalten Nehammers mit jenen des irrlichternden Trump zu vergleichen spricht nicht gerade für Sie. Nur ein Beispiel: Nehammer hält sich an Gerichtsentscheide - Trump, wie man sieht nicht.

    • Tyche
      07. Januar 2021 11:59

      Trump hat sich nicht an Gerichtsentscheide gehalten?
      AHA!

      Da hab ich auch was für sie!

      Nehammer und Kurz halten sich nicht an die Vorgaben der Verfassung!

      Und das hat sogar der VfGH festgestellt!

    • Meinungsfreiheit
      07. Januar 2021 12:01

      Ihnen stört das Vorghen des Herrn Nehammers mehr als das was gestern an Trottelei in Amerika passiert ist.
      Das passt in das krude Schema, das Sie als notorische Coronaleugnerin hier in dem Forum Tag für Tag abgeben.

      Die derzeitige FPÖ Spitze muss sich anhand der Vorgänge in Amerika fragen, ob sie diese Nazimethoden der 30er Jahre weiter anwenden wollen. Wie man sieht, stacheln sie auch hier bei uns den Mob auf.
      Wenn die Typen glauben, das sich eine seriöse Partei nochmals erlauben kann Typen wie sie in eine Regierung zu holen, dann ist das von der Wirklichkeit so weit entfernt wie die krassen Fehleinschätzungen in Bezug auf diese Pandemie

    • Tyche
      07. Januar 2021 12:14

      Ich würde ihnen raten sich einmal sauber der deutschen Sprache zu bemächtigen, sich den Sinn der einzelnen Worte zu überlegen um sie zu verstehen!!

      Beginnen wir zuallererst einmal mit einer korrekten Definition des Wortes: CORONALEUGNER!

    • Ingrid Bittner
      07. Januar 2021 12:32

      @Meinungsfreiheit: offenbar haben sie heute noch Nachwehen vom gestrigen Feiertag.
      Wiederholen sie doch bitte die Worte mit denen Tyche Corona geleugnet hat - ich hab keine gefunden. Sie sind doch ein Gutmensch, helfen sie mir bitte!

      @GT: bitte auch bei ihnen um eine Erklärung: welche Gerichtsentscheide meinen sie jetzt, an die Nehammer sich hält.
      Ich nehme an, sie wissen, dass wir eine Verfassung haben, an die sich gefälligst alle zu halten haben. Wenn sie mit Gerichtsentscheiden die Entscheidungen des VFGH meinen, dann sind sie am Holzweg, denn die bräuchte es ja nicht, wenn sich Nehammer und Co von vorneherein an die Verfassung gehalten hätten.

    • Neppomuck
      07. Januar 2021 12:58

      >@Meinungsfreiheit:
      Ich danke sie.

    • Templer
      07. Januar 2021 14:02

      @Neppomuck
      :-)))))))
      Danke, da werden sie geholfen
      ;-)))))))

    • elfenzauberin
      07. Januar 2021 14:20

      @Meinungsfreiheit
      Am allermeisten belustigen mich Typen wie Sie, die sich wegen einer Krankheit, deren Letalität gerade einmal 0,03% über einer ganz normalen Grippe liegt, in die Hose machen.
      Ich frage mich, wie Leute Ihres Schlages ohne Corona überhaupt leben konnten, wo es keinen Kanzler und keinen Gesundheitsminister gab, der Ihnen erklärte, wann Sie eine Maske aufsetzen sollen und wann Sie ins Theater gehen dürfen.
      Viele Menschen brauchen offenbar einen Führer - das hatten wir jedenfalls schon einmal!

    • GT
      07. Januar 2021 14:32

      Sg. Fr. Bittner, werte(r) Hr./Fr. Tyche.
      Ich hoffe, dass Ihnen nicht entgangen ist, dass wir eine Pandemie haben - die Trump übrigens lange geleugnet hat. Ich unterstelle, dass Ihnen bewusst ist, dass in dieser Situation Maßnahmen getroffen werden müssen, die klarstellen, dass die Gesundheit das oberste Gut ist und dass jene, die bewusst die Gesundheit Anderer gefährden sich nicht mehr im Rahmen der Legalität bewegen. Wenn die Erkenntnisse des VfGH anders lauten, auch wenn sie nicht den Vorstellungen der Regierung entsprochen haben - ich erinnere daran, dass das auch Maßnahmen von Schwarz/Blau betroffen hat, so wurde das von der derzeitigen Regierung akzeptiert Und wenn der Supreme Court in den USA zur Entscheiung kommt, dass das Ergebnis der Wahlen rechtens ist, dann hätte das auch Trump akzeptieren müssen.

    • elfenzauberin
      07. Januar 2021 15:18

      @GT
      Hätte ich dereinst bei meinen Rigorsen den Prüfern erklärt, wir hätten eine Pandemie, wenn gerade einmal ein knappes Prozent der Bevölkerung positiv auf ein Virus getetest wurde, dann hätte mich der Prüfer hochkant hinausgeschmissen.
      Sämtliche selbsternannte Pseudoexperten, die von einer Pandemie schwafeln und die sogar in der WHO sitzen, gehören wegen Inkompetenz aus ihren Ämtern entfernt.

    • Meinungsfreiheit
      07. Januar 2021 16:00

      Bittner - falls sie das intellektuell nicht erfassen, es galt elfenzauberin

      Und Elfenzauberin - warum lügen Sie schon wieder?

      Mit ein wenig Hirn und Hausverstand könnten Sie verstehen was ich Ihnen vor zwei Tagen auf Grund ihres gelogenen Kommentars klar dargelegt habe.

      Die null komme drei prozent sind ein Stuss sondergleichen und werden durch Wiederholungen auch nicht wahrer!

    • Meinungsfreiheit
      07. Januar 2021 16:02

      Nepomuk - dem intellektuellen Niveau der meisten Beiträge zufolge genügt das!

    • Chatbot
      07. Januar 2021 16:13

      Elfenzauberin

      Wie sie ihre Rigorosen geschafft haben ist mir sowieso ein Rätsel. Es war sicher ein Montag und der Prüfer.....
      Damals gab's halt noch keinen Aufnahmetest!!

    • Templer
      07. Januar 2021 16:30

      Wie man merkt, ist den alimentierten sogenannten Qualitätsmedien im Auftrag der Vasallenpolitdarsteller die Spaltung der Gesellschaft ein weiteres mal gut gelungen. Immer nach dem Motto "Teile und Herrsche". Das hat sich seit den Römern nicht geändert.
      Man muss den Think Tanks gratulieren.

    • GT
      07. Januar 2021 17:17

      Sg. Fr. Zauberin der Elfen - da ich kein Mediziner bin, habe ich mir erlaubt, nach einer zutreffenden medizinischen Definition zu suchen. Im Netdoktor steht z.B. Pandemie - Definition:
      Eine Pandemie ist eine weltweite Epidemie. Dabei tritt eine Infektionskrankheit über einen begrenzten Zeitrum stark gehäuft auf. Während eine Epidemie sich auf einzelnen Regionen beschränkt, breitet sich eine Pandemie über Ländergrenzen und Kontinente hinweg aus. Nach meiner Interpretation des Gelesenen hätten wir das alles.
      Es steht aber auch, was die Menge betrifft, kein Prozentsatz dabei, sondern es steht "stark gehäuft". In den letzten Jahren traten meines Wissens derartigen Infektionen nicht in diesem Ausmaß auf. Soviel zu meinem Verständnis zur Pandemie.
      Wenn Sie eine bessere Definition als Frau, die die Rigorosen bestanden hat, bieten können - ich bin zwar männlichen Geschlechts, aber trotzdem durchaus lernfähig.

    • Tyche
      07. Januar 2021 17:57

      Da ich mir jetzt die ganzen sinnbefreiten, aber durchaus beleidigenden Gegenposts in Ruhe durchgesehen habe -

      GT, Chatbot, Meinungsfreiheit,
      Lohnschreiberlinge!

      Darf ich anraten auf solche nicht einmal nicht zu reagieren, das sind hirnbefreite Giftspritzen. Populistisches Gesocks, unwürdig von den hoch gescheiten Mitpostern dieses Forums überhaupt zu Kenntnis genommen zu werden.

      Da seh ich nur 2 Möglichkeiten:
      - Entweder links liegen lassen, denn da gehört der Plebs hin,

      oder kurz und bündig
      Lohnschreiberling darunter!

    • GT
      07. Januar 2021 18:22

      Sg. Hr./Fr. Tyche - ich habe Sie mit keiner Zeile, mit keinem Wort beleidigt. Die Sinnspitze Ihrer Antwort richtet sich daher nur gegen Sie selbst. Sie werden wohl niemeanden, der ernsthaft an einem ehrlichen Diskurs interessiert ist, in Geislhaft nehmen können. Sie bleiben halt dort, wo Sie sind.

    • Ingrid Bittner
      07. Januar 2021 18:45

      Es wird von Tag zu Tag unerträglicher, was hier im Blog passiert. Das Niveau von Meinungsfreiheit & Co ist derartig tief, dass schade um jede Minute ist, die man sich damit beschäftigt - auch wenn es reizt, weil wenn wer so dämlich ist und nicht einen geraden Satz hinbringt und sich dann noch erlaubt, über andere, die turmhoch intellektuell darüberstehen, das zeigt von der primitiven Denkweise dieser Poster. Die würden beim BEnkoexpress und ähnlichen Machwerken besser dran sein, weil da ist das Niveau allgemein sehr tief. Aber wenn man Lohnschreiber ist, dann muss man, meine Oma hat schon gesagt, ohne Geld ka Musi! Bedauerlich, wenn man auf das Zeilenhonorar angewiesen ist.

    • gebirgler
      07. Januar 2021 18:46

      Bezüglich Ihrer Rigorosen. Diese waren vor der Änderung der Definition Pandemie 2009 durch die WHO. Diese Defintition wurde in den folgenden Jahren von praktisch allen Ländern der Welt übernommen, Gem. der neuen Definition haben wir jetzt eine Pandemie da Übersterblichkeit und überlastete Gesundheitssysteme damals entfernt wurden und nur noch positive Test (auch ohne Symtom) Maßstab sind. Solange wir nicht wirklich wissen was damals passiert ist, tappen wir im Dunkel (und Richtung Diktatur). Die neue Regelung wiederspricht jeder Vernunft.

    • elfenzauberin
      08. Januar 2021 05:15

      Sehr geehrter GT
      Unter Pandemie versteht man nichts anderes als eine weltweite Epidemie - ganz einfach! Dass die WHO diese Definition geändert hat, um jederzeit eine Pandemie ausrufen zu können, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wohlgemerkt, das ist dieselbe WHO, die uns die Circumzision (Beschneidung) als Mittel gegen die Verbreitung von HIV und AIDS andrehen wollte.
      Neuerdings hat die WHO ja behauptet, dass man Herdenimmunität nur über eine Impfung bekäme. Es steht Ihnen frei, werter GT, sich von der WHO weiter falsch informieren zu lassen - ich werde das nicht verhindern können.

    • elfenzauberin
      08. Januar 2021 06:01

      @Meinungsfreiheit
      Die WHO und das RKI haben die Letalität von Corona zunächst mit ca. 3% angegeben. Im Laufe der Coronaepidemie stellte sich heraus, dass die Letalität viel niedriger ist, weil es eben viele Fälle gibt, die harmlos und asymptomatisch verlaufen, weswegen sie erst gar nicht erkannt werden, Deswegen wurde die Letalität sowohl von WHO als auch vom RKI auf 0,3% korrigiert. Dieselbe Letalität zeigte sich übrigens auf dem Kreuzfahrtssschiff Princess Diamond. Man muss dies Zahlen von dem Kreuzfahrtsschiff nach Alter bereinigen (dort war ja eine Hochrisikogruppe unterwegs) - dann kommt man genau auf diese 0,3%

      Wer unfallfrei eine Prozentrechnung hinkriegt (ich weiß nicht, ob Sie zu dieser erlauchten Gruppe gehören), kann das nachrechnen und sich von der Richtigkeit überzeugen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung