Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

„Wir brauchen den Impfstoff, keine Erklärung“

Die Europäische Union hat von Politik über Medien bis zu Pseudo-Literaten ganze Regimenter zu ihrem eigenen Lobpreis aufgestellt.  Aber diese können immer weniger darüber hinwegtäuschen, dass die Union jetzt rund um Corona das vierte ganz große Versagen ihrer Geschichte binnen weniger Jahre verzeichnen muss. Dieses geht Hand in Hand mit einem ebenfalls vielfältigen Scheitern der nationalen Bürokratien. Daher sollte auch die österreichische Regierung dringend über einen alternativen Weg zur Impfung der österreichischen Bevölkerung nachdenken (aber weniger über die wohl illusorischen Wunschträume der SPÖ-Vorsitzenden, dass Israel zugunsten Österreichs auf seine teuer erworbenen Impfvorräte verzichten würde).

In Sachen Corona hat die EU am Anfang alles den einzelnen Staaten überlassen, weil sie sich überfordert gefühlt hat. Das ist an sich weitgehend verständlich gewesen und entspricht auch der Rechtslage. Seit es aber um das Thema Impfen geht – von dem nicht nur Sebastian Kurz seit März sagt, dass es "der" Schlüssel zur Beendigung der Krise sei, – reiht sich ein EU-Versagen an das andere.

In den letzten Tagen hat nicht nur Österreich – zusammen mit anderen kleinen Staaten wie Dänemark, Tschechien und Griechenland – auf Regierungschef-Ebene begonnen, völlig unübliche Kritik an Brüssel zu üben. Noch deutlicher war Polen. Und jetzt ist Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán endgültig der Geduldsfaden gerissen: "Die Ungarn brauchen den Impfstoff, keine Erklärungen" (warum es viel zu wenig Impfstoff gibt); "Ungarns Bürger dürfen nicht sterben, weil Brüssel bei der Anschaffung des Impfstoffs zu langsam war." Es sei in Großbritannien, Israel und Russland schon ein weit größerer Prozentsatz der Menschen geimpft worden als in der EU.

Orbán redet nicht nur, er handelt auch: Ungarn kauft jetzt in großen Mengen russischen und chinesischen Impfstoff (allein bei den Russen zwei Millionen Dosen fürs erste Quartal).

Lassen wir den Aspekt beiseite, dass es Ungarn und Polen zweifellos höllischen Spass macht, die EU-Behörden als Versager vorzuführen, nachdem diese in den letzten Jahren wegen angeblicher Rechtstaatsprobleme – aber wohl eher wegen der Ablehnung der Migrantenaufnahme-Politik der EU – schikanös auf den beiden konservativ reagierten Staaten herumgeritten ist. Beide Regierungen wissen jedenfalls, dass sie nun mit dem Impfthema neuerlich fast die ganze Nation hinter sich gegen Brüssel scharen können.

Gewiss erwecken die westlichen Impfstoffe überall mehr Vertrauen als russische, chinesische oder indische. Nur fragen sich immer mehr Europäer, nicht nur in Budapest und Warschau: Ist deren Ankauf nicht immer noch besser als das unvermeidliche Sterben tausender Menschen während eines weiteren monatelangen Wartens auf ausreichende Anlieferungen der von der EU bestellten Impfstoffe? Die Chancen durch den Kauf von Impfstoffen in Asien sind wohl inzwischen als deutlich größer zu sehen denn die Gefahren durch sie. Schließlich sind in Ländern wie Ungarn bis vor 30 Jahren alle Kinder mit russischen Präparaten geimpft worden. Und es hat keine Katastrophen gegeben.

Daher sollte auch Österreich jetzt den Mut haben, für seine Bürger parallel zum Sanktnimmerleins-Warten auf die EU einen zweiten alternativen Weg zu Impfungen für jene, die das wollen, zumindest zu ermöglichen. Es wird ja ohnedies dauernd von "Eigenverantwortung" geredet. Da kann dann jeder selbst entscheiden, ob er einen russischen Impfstoff haben will.

Gewiss sollte und muss jedem einzelnen Bürger weiterhin die Möglichkeit bleiben, noch ein halbes Jahr auf einen EU-Impfstoff zu warten – oder sich gemäß der Herbert-Kickl-Rhetorik gar nicht impfen zu lassen (und wenn er sich auch nicht alle zwei Tage testen lassen will, halt auf alle Auslandsreisen, Hotelaufenthalte, Altersheimbesuche, Veranstaltungen usw. zu verzichten).

Gewiss, es kann immer ein erstes Mal geben, dass etwas schief geht. Das kann aber, wenngleich mit noch geringerer Wahrscheinlichkeit, auch bei keiner der westlichen Entwicklungen ganz ausgeschlossen werden. Wie auch bei keiner der seit Jahrzehnten im Einsatz befindlichen anderen Impfarten. Es gibt im Leben keine absolute Sicherheit und kein Null-Risiko, sondern immer nur die Abschätzung von Wahrscheinlichkeiten, von Chance und Risiko. Ganz sicher ist nur der Tod.

Zurück zum Versagen der EU-Bürokratie und damit auch  der Kommission. Dieses zeigte sich gleich mehrfach:

  1. Sie haben nie wirklich mit allen Konsequenzen begriffen, dass wir es mit einer Pandemie zu tun haben, die alles übertrifft, was Europa in den letzten hundert Jahren an Epidemien erleben musste – trotz aller Schrecken der Grippewellen, trotz Aids, trotz Masern, trotz Kinderlähmung. Corona übertrifft sie alle durch seine Kollateralschäden in gesundheitlicher, wirtschaftlicher, bildungsmäßiger, psychologischer, sozialer Hinsicht und durch die gleichzeitige, trotz aller Lockdowns und Vorsichtsmaßnahmen eingetretene Übersterblichkeit.
  2. Die EU-Bürokraten haben beim Kauf der einzelnen Impfstoffe im vergangenen Sommer(!) aus dieser falschen Grundeinstellung heraus nicht auf ihr – sonst durchaus sinnvolles – kleinkrämerisches Pfennigzählen verzichtet. Die EU-Einkäufer haben nämlich wie immer vor allem eines gefürchtet: Dass ihnen nachher Ex-Post-Besserwisser in Medien oder EU-Parlament vorwerfen könnten, zu teuer oder zu viel gekauft zu haben.
  3. Im Gegensatz zur EU-Trägheit haben sich Länder wie Israel oder Südafrika viel besser mit Impfstoff versorgt. Sie haben so wie die USA und Großbritannien rechtzeitig erkannt, dass höhere Preise – die ja auch seit Monaten den Aufbau einer größeren Impfstoff-Produktion ermöglicht hätten – in der gegenwärtigen Situation die weitaus beste Investition von Steuergeld sind.
  4. Die EU-Bürokraten haben ein Paket der diversen in Entwicklung befindlichen Impfstoffe bestellt, das nur in Summe ausreicht, aber nicht bei jedem einzelnen Impfstoff.
  5. Die deutsche, damals Vorsitz führende Bundeskanzlerin hat sogar verhindert, dass einzelne EU-Länder (darunter auch das deutsche Gesundheitsministerium!) unabhängig von der EU mehr Impfstoff kaufen.
  6. Es ist zwar letztlich nur eine Verschwörungstheorie, die nicht bewiesen werden kann; sie ist aber auch nicht ganz unwahrscheinlich: Die EU-Behörden behandeln bei der gegenwärtigen schleppenden Zulassungsprozedur den Impfstoff von AstraZeneca (auch) deshalb so zögerlich, weil er aus dem europäischen Bösewicht-Land Nummer eins, also Großbritannien kommt.
  7. Europäische Politiker erwecken den Eindruck, als ob die EU jetzt halt wochenlang Tests für AstraZeneca veranstalten müsste. Dabei geht es überhaupt nicht um neue Tests, sondern nur um die bürokratische Prüfung von schon gemachten und dokumentierten Tests.
  8. Diese Prüfung ist in anderen Ländern längst abgeschlossen. Daher wäre es jedenfalls sinnvoll gewesen, schon die Auslieferung in Erwartung der bevorstehenden Genehmigung vorzunehmen.
  9. Und nun teilte AstraZeneca überraschend mit, dass es doch nicht die erhofften Liefermengen geben werde. Österreich etwa wird nun im ersten Quartal nur 600.000 statt der versprochenen 2 Millionen Impfdosen bekommen, womit die geplante Impfung aller impfwilligen Über-65-Jährigen bis Ende März unmöglich geworden ist. Das ist eine echte Katastrophe.
  10. Der Grund dafür ist freilich unklar: Die einen sagen, dass das mit technischen Problemen an einem Produktionsstandort zusammenhängt; die anderen, dass die Produktion nicht rechtzeitig angekurbelt worden ist, weil die EU zu lange gezögert hat.
  11. Ich wäre aber gar nicht sonderlich überrascht, wenn man in Wahrheit bei AstraZeneca entdeckt hätte, dass man weltweit – etwa im neuen Impf-Hotspot Dubai – deutlich bessere Preise erzielen kann als bei der EU.
  12. Es gibt auch keine ausreichende Erklärung für die ärgerlichen Verzögerungen plötzlich zugesagter Lieferungen des Biontech/Pfizer-Impfstoffes, geschweige denn eine starke Reaktion der EU darauf. Es ist ja nur schwer vorstellbar, dass Umstellungen der Produktion auf größere Mengen, die angeblich jetzt den Stopp verursacht haben, erst im letzten Moment bekannt geworden sind.
  13. Zweifellos hätte bei rechtzeitiger Bestellung größerer Mengen durch die EU Biontech ja schon viel früher diese Umstellungen machen können. Also könnten auch dort manche entdeckt haben, dass anderswo bessere Preise erzielbar sind als in der EU.
  14. Gleichzeitig werden von der EU aber in Hinblick auf diesen Biontech-Pfizer-Impfstoff die zuletzt aufgetretenen Probleme totgeschwiegen, die vom Nicht-EU-Land Norwegen gemeldet werden. Dort gibt es bei über 30 Todesfällen von gebrechlichen Hochbetagten zumindest den ernsten Verdacht, dass sie mit den Reaktionen auf die erhaltene Impfung zusammenhängen. Die Norweger raten daher neuerdings für diese Gruppe von der Impfung ab – in Österreich und anderen EU-Ländern hingegen wird gerade diese Gruppe weiterhin mit Vorrang geimpft (soweit eben Impfstoff vorhanden ist), ohne dass die Bedenken beachtet werden.
  15. Die EU hindert Ungarn (und andere Mitgliedsstaaten) jetzt sogar daran, statt – oder neben – den Stoffen aus Russland und China (die gnädigerweise erlaubt werden) auch den Impfstoff von AstraZeneca zu kaufen, weil es mit denen schon einen EU-Vertrag gibt. Während sie Nicht-EU-Staaten an gar nichts hindern kann.
  16. Die Union war auch außerstande, den dringend als Reisedokument sinnvollen elektronischen Impfpass längst fertig zu haben, bevor die erste Impfung startet. Das Projekt scheitert an der lächerlichen Begründung einiger EU-Politiker, dass dann die Noch-nicht-Geimpften benachteiligt wären. Als ob es für diese ein Vorteil wäre, wenn jetzt halt noch weitere Monate gar niemand reisen oder zu Veranstaltungen gehen kann.

Die österreichische Impf-Fehlerliste

Aber auch die österreichische Bürokratie kann sich in keiner Weise abputzen. Schon deshalb nicht, weil österreichische Beamte führend in die Anschaffungsentscheidungen der EU eingebunden gewesen waren.

  1. Es kann den österreichischen Bundesländern nicht entgangen sein, wie intensiv das Reise- und Hotelverbot durch angebliche Skilehrer-Ausbildungen junger Ausländer umgangen wird. Solche Ausbildungskurse wären ja schon deshalb extrem unnötig, weil die Arbeitslosigkeit unter den einheimischen Skilehrern in den letzten Monaten dramatisch explodiert ist.
  2. Sich darum zu kümmern, solche Umgehungskonstruktionen zu stoppen, wäre der heimischen Politik weit besser angestanden, als die grundrechtlich eindeutig erlaubten Kundgebungen der Corona-Leugner und Impfgegner mit allen möglichen Schikanen zu bekämpfen oder diese gar pauschal als Rechtsextremisten und Antisemiten zu denunzieren (wie es vor allem der Innenminister gerne tut), ohne Beweise vorzulegen.
  3. Ähnlich brutal wird gegen Ärzte vorgegangen, die sich außerhalb der vorgegebenen Linie äußern. Zwar sind diese nur eine kleine Minderheit; zwar gibt es darunter etliche, die in Wahrheit primär um die Umsätze der eigenen jetzt leer bleibenden Ordinationen bangen; zwar gibt es manche, die offensichtlich von persönlicher Profilierungssucht gepackt sind – aber dennoch: Wenn man ihnen einen Maulkorb umhängt, statt Dissens offen auszudiskutieren, nimmt man nur der großen, anders denkenden Mehrheit der Ärzte und Wissenschaftler jede Glaubwürdigkeit.
  4. Diese Denunziations-, Verbots- und Totschweigestrategie wird nur zu einem führen: zu noch mehr Misstrauen, und zu einer noch größeren Verbitterung und Aggressivität im Lager der sogenannten Corona-Leugner. Auch wenn ich fast kein einziges der von ihnen verbreiteten Argumente für richtig halte, so ist doch klar: Das sind genauso Staatsbürger. Sie haben genauso Meinungsfreiheit. Diese können sie aber nur noch auf der Straße ausüben, weil ihnen die inseraten- und gebührengefütterten Mainstreammedien keinerlei Artikulation erlauben (außer hie und da ein Inserat). Und es gibt auch bei den Impfgegnern immer wieder bedenkenswerte Argumente, oder gar solche, wo sie bisweilen Recht haben könnten.
  5. Die Gesundheitsbehörden (des Bundes und vor allem der jetzt hauptzuständigen Länder) haben die Impfungen nicht ordentlich vorbereitet. Man hat den Herbst nicht genutzt, um eine genaue Impforganisation und Reihung zu erstellen, um in den Altersheimen all die notwendigen Beratungsgespräche zu führen. Dann hat man sogar peinlicherweise zugegeben, dass die Weihnachtsferien eine weitere Verzögerung verursachen. Quarantäne-Bescheide werden noch immer oft erst dann zugestellt, wenn die Quarantäne längst vorbei ist. Contact Tracing findet oft nicht statt. Dafür muss jeder Erkrankte händisch in drei verschiedene Datenbanken eingefüttert werden (weil die Datenschützer – eine noch größere Pest unserer Tage als das Virus – eine Verknüpfung verhindert haben).
  6. Man hat auch viel zu spät und mit unzureichenden IT-Instrumenten die Anmeldemöglichkeiten für die Impfungen ins Netz gestellt, was mit Sicherheit noch zu etlichen Turbulenzen führen wird.
  7. Man hat auch noch immer keine generelle elektronische Impfdokumentation organisiert, sondern verheddert sich in steinzeitlicher Zettelwirtschaft. Das ist auch durch das parallele Impfpass-Versagen der EU nicht zu rechtfertigen oder dadurch, dass man vergessen hat, bei den Impfaktionen einen Laptop und ein Kartenlesegerät mitzunehmen.
  8. Man lässt auch jene Österreicher weiterhin im Dunkeln, welche die Krankheit schon hatten: Brauchen auch sie trotz der zumindest für etliche Zeit existierende Immunität überall dort Tests und Impfungen, wo diese vorgeschrieben sind?
  9. Österreichs Behörden sind auch völlig hilflos angesichts der Tatsache, dass sich Volksschulen (zu mehr als einem Viertel) und Kindergärten (schon zu rund drei Viertel) trotz des geltenden Totallockdowns immer mehr füllen. Dabei haben vor allem die Länder versagt, die ja für Kindergärten und Pflichtschulen zuständig sind, die etwa zusätzlichen Platz und zusätzliche Betreuung für Kindergartengruppen organisieren hätten müssen.

Fast ebenso massiv wie bei uns brandet auch in Deutschland die Kritik an der Bürokratie auf, etwa in Hinblick auf die finanziellen Hilfen für betroffene Unternehmer. Diese Kritik fasste der prominente Ökonom Gabriel Felbermayr (der hoffentlich bald das Wiener Wifo übernehmen wird) so zusammen: "Oft fließt das Geld zu spät und es ist bürokratisch zu aufwendig, an das Geld zu kommen, deshalb verzichten viele Unternehmer trotz Umsatzeinbußen einfach darauf."

Andre Wirtschaftsforscher tadeln, dass trotz so langer Krisendauer die Leistungsfähigkeit der Gesundheitsämter (welche die Quarantäne-Bescheide ausstellen, das Contact Tracing vornehmen und die Quarantäne überprüfen sollen) noch immer nicht ausgebaut worden ist.

Der Höhepunkt der deutschen Absurditäten ist aber das Verhalten von Angela Merkel: Sie verlangt jetzt europaweit weitgehende Grenzschließungen. Das bringt das Jahr 2015 in Erinnerung, als sich Merkel vehement gegen Grenzschließungen gewandt hat, obwohl damals nicht nur ein in manchen Reisenden vermutetes Virus, sondern sehr leibhaftig vorhandene Asiaten und Afrikaner mit Drittweltprägung in Millionenzahl nach Europa gedrängt haben (Merkel hat ja auch bis heute nichts Zweckdienliches unternommen, um durch eine effiziente Wiederabschiebung diesen Fehler wieder auszugleichen).

International gibt es derzeit im Grund nur ein Positivum: Eine – offenbar wirklich – unabhängige Untersuchungskommission (vor allem aus ehemaligen Politikern) hat nun offen gewagt, sowohl China wie auch die WHO für ihr Versagen, die Infektionsausbreitung rechtzeitig einzudämmen,  zu kritisieren. Das kann nicht laut genug gewürdigt werden (auch wenn das Tagebuch schon im März Chinas Verhalten massiv kritisiert hat).

Das wird allerdings in den heimischen Medien weitgehend verschwiegen, weil ja wenige Stunden zuvor der von ihnen bereits heiliggesprochene Joe Biden den von Donald Trump verkündeten Ausstieg aus der WHO rückgängig gemacht hat. Damit ist die WHO für viele Medien offenbar tabu geworden und darf nicht mehr kritisiert werden. Sie kritisieren aber auch nicht den allerneuesten WHO-Skandal: Diese Weltgesundheitsorganisation hat jetzt ausgerechnet zum Amtsantritt von Joe Biden die Regeln für die Bewertung von PCR-Tests so geändert, dass dadurch die Anzahl der positiv gewerteten Tests automatisch stark zurückgehen muss. Womit Joe Biden einen ersten Erfolg schon einfahren kann.

Ebensowenig gehen sie darauf ein, dass diese Änderung der WHO-Empfehlungen sich haargenau zumindest mit einem jener Kritikpunkte trifft, der von den sogenannten Corona-Leugnern immer wieder vorgebracht worden ist. Diese geänderte Sicht auf die PCR-Tests könnte zu einer deutlichen Reduktion der Quarantäne-Verpflichtungen führen. Allerdings ist klar zu betonen, dass das an der zeitweise beängstigend gewesenen Entwicklung der Spitals- und Intensivaufenthalte sowie der Übersterblichkeit nichts ändert.

Damit sind wir wieder bei den heimischen Medien gelandet.  Dort werden die oben aufgelisteten Fehler von EU, WHO und heimischen Gesundheitsbehörden fast nicht erwähnt. Dort befasst man sich lieber mit zwei Mini-Mini-Themen, die im Grund beide bestenfalls anekdotische Bedeutung haben:

  • Das eine sind die rund 20 Bürgermeister kleiner Gemeinden, die sich impfen haben lassen, obwohl ihre Altersgruppe noch nicht dran ist. Selbst wenn all diese Impfungen abzulehnen wären, sind sie im Vergleich zu den wirklichen Problemen nicht einmal eine Fußnote wert.

Überdies spricht auch ein starkes Argument für das Verhalten der Bürgermeister (unabhängig davon, ob sie als Verantwortliche für die lokalen Altersheime nicht ohnedies auch formal unter die Impfberechtigten fallen, und unabhängig davon, ob überzählige Impfdosen ohne die Entblößung der Bürgermeister-Oberarme sonst verfallen wären): Angesichts des mancherorts vehement geschürten Widerstands gegen das Impfen ist es jedenfalls durchaus sinnvoll, wenn die für die Impforganisation in den Gemeinden Zuständigen dabei selbst mit gutem Beispiel vorangehen. 

Während die meisten Bundesländer daher den Bürgermeister-Sturm im medialen Wasserglas auch recht gelassen sehen, gibt’s in Vorarlberg eine peinliche Überreaktion: Dort schickt jetzt der Landeshauptmann zu jeder Impfung in jedes Altersheim zwei Aufpasser, damit nur ja niemand Falscher einen übrigbleibenden Impfrest bekommt. Tut er das aus Angst vor der Kampagne der Provinz-Tageszeitung? Oder weil es in Vorarlberg zu viele Beamte gibt, die ohnedies nichts Besseres zu tun haben?

  • Das zweite sind ein paar steirische Bundesheer-Soldaten, die bei den Corona-Testungen ungute sexuelle Bemerkungen gegenüber weiblichen Testpersonen gemacht haben.

Das gehört sich zweifellos nicht. Das gehört mit einer kräftigen verbalen Kopfwäsche durch Vorgesetzte behandelt – und damit auch abgetan. Hingegen ist die österreichweite Aufregung, die von einigen K(r)ampffeministinnen losgetreten worden ist und die von grünen, roten und pinken Politikern sowie etlichen Medien hysterisch weitergetragen wird, nur noch lächerlich.

Wenn man Zwanzigjährige monatelang zum Bohren in fremden Nasen zwingt, dann sollte es nicht überraschen, dass denen halt manchmal Bemerkungen aus jener Denkwelt entschlüpfen, die den Kopf junger Burschen nun einmal Tag und Nacht beherrschen. Früher haben kluge Frauen frechen Männern blöde Sprüche schlagfertig retourniert, statt flügelschlagend zickig-empört in die Medien zu gehen "Bitte, der hat gesagt…". Wenn es eine hysterische Woke-Gesellschaft nicht mehr akzeptieren kann, dass junge (zwangsverpflichtete!) Burschen halt so sind, wie die Mehrheit (zum Glück noch!) ist, dann sollte diese Gesellschaft halt auf deren Dienste verzichten und sich im Kreis der K(r)ampffeministinnen nach ausreichend vielen Damen umsehen, die bereit sind, in fremden Nasen zu bohren …

PS: Übrigens: Wenn die linken Aufreger-Gouvernanten schon so bigott sind, dann sollten sie sich einmal die – auch jeden Samstagvormittag, also zu immer schulfreien Zeiten ausgestrahlte – Puls-4-Witzesendung anhören. Denn in dieser wimmelt es wöchentlich von geschmacklosen sexuellen Witzen auf Rekruten-Niveau. Aber zu denen sagt man natürlich nichts, weil dort eine linksradikale Chefredakteurin amtiert.

PPS: Lächerlich, wenn auch auf ganz anderem Gebiet, macht sich die Gewerkschaft. Sie blockiert eine generelle Homeoffice-Regelung mit einem Paket an Forderungen, wie etwa jener nach Absetzbarkeit eines ergometrischen Schreibtischsessels. Diese Forderung ist zwar an sich durchaus nachvollziehbar – aber sie ist nur eine Frechheit, wenn die Gewerkschaft gleichzeitig auf Weiterlaufen des Pendlerpauschales beharrt, obwohl die Empfänger eben in Zeiten des Homeoffice gar nicht mehr pendeln. Das erinnert an den einstigen Kampf ähnlich intelligenter Gewerkschafter, dass auf E-Lokomotiven weiterhin Heizer mitfahren müssen …

PPPS: Gleich noch eine weitere Peinlichkeit von Gewerkschaftern in Corona-Zusammenhang: Sie haben eine kleine Demo veranstaltet, um auf die Probleme des Kindergartenpersonals aufmerksam zu machen. Die gibt es zweifellos. Nur demonstrierten die Gewerkschafter vor dem gar nicht zuständigen Bildungsministerium und nicht vor dem – in Wien für sie relevanten – Rathaus. War die Ortsverwechslung nur Dummheit? Oder normaler parteipolitischer Kadavergehorsam, der verbietet, dass eine Gewerkschaft gegen Rote demonstriert?

PPPPS: Zurück zum Anfang. Wer nach den anderen drei großen Versagensbereichen der EU fragen sollte, hier die Stichwörter dazu (mit denen sich das Tagebuch schon mehrfach befasst hat): 1. keine Bemühungen, rechtzeitig den Brexit zu verhindern; 2. die katastrophale Negativzins-Politik, die reformunwillige Schuldenländer auf Kosten der Sparer und Steuerzahler und der nächsten Generationen anderer Länder finanziert; und 3. das komplette Versagen angesichts der illegalen Massenmigration, die vielfach – etwa durch den EU-Gerichtshof – sogar gefördert wird.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. ceterumcenseo (kein Partner)

    Jetzt wird das Totalversagen der EU bezüglich Impfstoffbeschaffung offenkundig. Der Vertrag mit Astra Zeneca wird wohlweislich unter Verschluss gehalten. Würde doch die Unfähigkeit der Vertragsverhandler auf EU Seite bekannt. Kein Wunder, werden doch von den Mitgliedsländern Politiker und Juristen in die EU abgeschoben, die entweder durch Unfähigkeit glänzen oder unerwünscht sind. Kristallisiert sich immer mehr heraus, dass sich AZ verpflichtet hat, nach Möglichkeit zu liefern. Ein Indiz dafür ist, dass die EU jetzt auf die " moralische " Verpflichtung von AZ appelliert. Bei einem rechtlich verbindlichen Vertrag gäbe es wohl andere Möglichkeiten ( pacta sunt servanda ). Der Gipfel der Unverschämtheit ist jedoch, wenn die EU jetzt verlangt, AZ solle aus den für GB bestimmten Mengen für die EU etwas " abzweigen ". DAS ist unmoralisch, hat doch GB 3 Monate vor der EU bestellt und einen höheren Preis bezahlt. Ceterum Censeo, Anschober ist rücktrittsreif.



  2. Lebensgefährder (kein Partner)

    DEN Impfstoff gibt es nicht. Es gibt ein "Wettrüsten" um einen Impfstoff, verbunden mit Aktienbetrug und Insiderhandel! Es gibt ein Jahrhundertverbrechen an der gesamten Menschheit. Es gibt hoffentlich bald eine Justiz, die diese Bezeichnung verdient, und all die Verantwortlichen für ihr Handeln zur Rechenschaft zieht.
    Es gibt Korruption in einem Ausmass, die jedes normale wirtschaftliche Handeln erstickt. Es gibt, alles Mögliche, aber eines gibt es nicht - Den Impfstoff!



  3. https://www.krone.at/2327497 (kein Partner)

    Italien, Chefarzt steht unter Verdacht Covid-Patienten ermordet zu haben um Betten frei zu machen.

    Deutschland (Essen), Oberarzt soll am Uniklinikum Lippe mindestens zwei Covid-Patienten ermordet haben.



  4. Sandokan (kein Partner)

    China und der ‘Great Reset’
    Wie die kommunistische Partei Chinas und westliche Tech-Globalisten der Welt einen Lockdown verkauften...

    Youtube: Gunnar Kaiser Uns wird China als die Zukunft verkauft - Aya Velázquez im Gespräch

    Google: ayavela.medium china-und-der-great-reset-8b8bca63a6ac



    • https://tinyurl.com/y6jdtx9o (kein Partner)

      Nochmal danke an MFranz weiter unten für den Hinweis!
      Diese Meldungen gab es ja schon gleich zu Beginn, wurde aber medial unter den Teppich gekehrt.

      Gain of Function-Forschung an Corona Viren in den USA bereits unter Obama verboten, von Fauci aber im Labor in Wuhan weiterhin finanziert.

    • https://tinyurl.com/y2m8zh5s (kein Partner)

      Bei youtube gelöscht, aber auf der Seite des Nachrichtensenders Fox noch verfügbar...

      Gain of Function-Forschung an Corona Viren in den USA bereits unter Obama verboten, von Fauci aber im Labor in Wuhan weiterhin finanziert.

  5. sentinel (kein Partner)

    Lesenswerter Beitrag zum "westlichen Wahnsinn":
    "Auch antifa war aktiv und zog mal wieder, was auch sonst, nölend und gewalttätig durch etliche Städte. In einer der schlimmsten „liberalen“ Hochburgen, in portland, verwüsteten sie den (bundesstaats) Hauptsitz der dämonkratten.
    In einer anderen „liberalen“ Hochburg, in washington, gibt es neuerdings ein tolles neues Programm: Junge Leute, die sich „impfen“ lassen, bekommen eine ordentliche Ration „Gras“ (die Droge). Recht so, dieser Schritt hilft jenen, die es noch nicht kapiert haben, die „Impfung“ richtig zu verorten, gleich neben Drogen …"
    Auszug aus "Bye bye trump und: Idiotie kann man auch in brüssel" auf vineyardsaker.d



  6. sentinel (kein Partner)

    Na endlich Hr. A. U., ihre geisteskranke Russland-Hetze hat man ja schon vermisst! Wenn also die EU komplett versagt, ja dann kann man sogar auf den Impfstoff der Russen zurückgreifen, obwohl...Auf guten alternativen Seiten kann man zum Glück nachlesen, wie der russ. Impfstoff abschneidet, im Vergleich zu den offenbar todbringenden der EU.
    Und Corona-Leugner (obwohl der Begriff schon ein Fehler ist) sind doch tatsächlich auch Staatsbürger?! Nein Hr. A. U., wie gnädig von Euer Durchlaucht.
    Und wieder mal ein Klassiker, den Wahnsinn der konservativen CDU-Irren Merkel als "Fehler" zu bezeichnen, so als ob sie es halt eh gut gemeint hätte, aber eben nur nicht besser konnte.
    Sie sind krank!



  7. fewe (kein Partner)

    Das Schlimme sind die Maßnahmen der Regierungen die von den meisten Industrieländern im Gleichschritt getroffen werden.

    Der PSA-Test ist als Test für Infektion und Weitergabe von Corona-Viren nicht geeignet. Die Anzahl der Infizierten sind also nicht zwangsläufig wirklich infiziert.

    Es werden alle, die in den Wochen vor ihrem Tod als Corona-Tote gezählt.

    Wenn es die Maßnahmen nicht gäbe, würde man kaum was davon merken.

    Bereits durch Krankheiten geschwächte Menschen sterben leider sehr leicht und das kann auch eine Influenza sein. In diesem Winter scheint die Influenzan auszusetzen.

    Ich werde mich auch impfen lassen. Wegen der Quasi-Impfpflicht. Aber so eilig habe ich es damit nicht.



    • Torres (kein Partner)

      Sie haben völlig recht: der PSA-Test (Prostata-spezifisches Antigen) ist tatsächlich als Test für Corona-Viren nicht geeignet; er ist nämlich ein Tumor-Marker, der auschließlich anzeigt, ob ein Prostata-Krebsrisiko besteht. Allerdings kenne ich auch niemanden, der behauptet, der PSA-Test hätte irgend etwas mit Corona zu tun.

    • AppolloniO (kein Partner)

      Da hat Fewe wohl etwas durcheinander gebracht. PSA wurde noch nirgends als Infektionsnachweis empfohlen, für Corona schon gar nicht.
      Meint er vielleicht PCR-Test? Den gibt`s auch nicht, obwohl man es immer öfter lesen kann. PCR (Polimerase Chain Reaction) ist eine METHODE um Spuren von krankmachenden Proteinen, aber auch Viren wie Corona zu vervielfältigen um sie DANN einer Testung zugänglich machen zu können.

  8. AppolloniO (kein Partner)

    Zur Ergänzung noch eine Kuriosität.
    DE wollte die "Alten" mit einer Werbekampagne für die Corona-Impfung begeistern und nutzte dafür die Datenbank der Post. Nur leider war diese ohne jede Altersangaben.
    Und jetzt bitte festhalten!
    Man entschied über das (vermutliche) Alter auf Basis der Vornamen!

    Da hat unser Rudi noch einige Klöppse gut.



  9. AppolloniO (kein Partner)

    Werter Herr Unterberger,
    was hätten Sie wohl geschrieben wenn sich Merkel als "EU-Vorsitzende" heimlich für DE zusätzliche Impfdosen gesichert hätte?



  10. Jetzt hab ichs kapiert (kein Partner)

    Warum biedert sich Kurz bei der SPÖ an?
    Ah, kapiert. Das ist, weil er Kanzler bleiben will. Er machts wie Merkel. Für diese besteht Wirtschaft aus ein paar Großkonzernen und Politik aus sozialroter green economy Werbetaktik. So nimmt sie Rot und Grün "in der Mitte" genug Stimmen weg. Und sie lässt den Mittelstand, die kleinen lokalen Firmen über die Klinge springen. So hat sich Merkel jahrelang im Kanzlersessel gehalten.
    KURZ wird es ihr nachmachen.
    Kurz wird sich mE selbst nach links verschieben.
    Und am rechten Rand wird man die FPÖ und die alten Schwarzrechten verhungern lassen, so wie die AfD in Deutschland.
    Der jetzige Wirtschaftsruin wird als soziale Großtat hingestellt.



  11. MFranz (kein Partner)

    Ich habe heute in einem Fox News Bericht zum ersten Mal von "Gain of Function" Forschung gehört. In Laboren wird zu Forschungszwecken durch Genmanipulation die Virulenz und Lethalität von Viren absichtlich erhöht. 2014 stoppte die Obama Regierung die Finanzierung wegen Sicherheitsbedenken. Jetzt wird berichtet, dass es Anthony Fauci war, der das Verbot damals umging und direkt für die Finanzierung der Gain of Function Forschung im virologischen Institut in Wuhan verantwortlich war bis zum Zeitpunkt des Ausbruchs von COVID-19. Den Bericht von Fox News findet man über die Google-Suche mit der Wortfolge: >The next revolution Steve Hilton 1/24/21 Fox Breaking news



  12. Knut (kein Partner)

    Da sich die Covid-Sterberate Anfang Sept. im Rahmen der Grippe-Todesraten eingependelt hat, ist die Pandemie vorüber. Daher besteht zu diesem Zeitpunkt keine Notwendigkeit für einen Impfstoff. Die gegenwärtige Panikmache wegen „eskalierender Fallzahlen” gründet sich auf einem PCR-Test der eine 100%ige Falsch-Positiv-Rate aufweist, weil er mehr als 34 Amplifikationen vornimmt, außer, wenn er am 3. und 5. Tag nach dem ersten Tag mit Symptomen durchgeführt wird (heißt: er ist bei symptomfreien Menschen, zu 100% ungenau). Dies ist in der wissenschaftlichen Literatur unumstritten.

    ht tps:/ /krisenfrei.com/offener-brief-eines-us-arztes-ueber-den-covid-impfstoff-eine-vernichtende-analyse/



  13. LobderTorheit (kein Partner)

    „Diese geänderte Sicht auf die PCR-Tests könnte zu einer deutlichen Reduktion der Quarantäne-Verpflichtungen führen.“

    Sehr gemäßigt formuliert, auf welcher Basis hier auf Zuruf der Regierung gesunde Menschen und ganze Ortschaften eingesperrt wurden. Darunter viele Kinder und hilflose Alte. Der de facto zensurierte Dr. Wolfgang Wodarg hat darauf schon vor fast einem Jahr öffentlich hingewiesen. Wenn jemand in Sachen Corona etwas leugnet, dann sind es auch Juristen. Die leugnen nämlich ihr Fach. Vor allem, wenn sie beim PCR-Einsperren Gesunder direkt oder indirekt beteiligt sind. Journalisten leugnen ihr Fach nicht. Wenn sie dazu da sind, die Menschen zu unterhalten. Corruptio optimi pessima



  14. sokrates9 (kein Partner)

    Allein die Zahl der Todesfälle, die auf die Maßnahmen der Lockdown-Politik zurückzuführen sind, übersteigt die Zahl der durch den Lockdown verhinderten Todesfälle um ein Vielfaches Somit Verstoß gegen Verhältnismäßigkeitsgebot. Hinzu kommen die unmittelbaren und mittelbaren Freiheitseinschränkungen, die gigantischen finanziellen Schäden, die immensen gesundheitlichen und die ideellen Schäden. Es handelt es sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung mit dramatischen Konsequenzen für nahezu alle Lebensbereiche der Menschen, für die Gesellschaft, für den Staat und für die Länder des Globalen Südens.“Was ist da verfassungskonform?



  15. Christ343 (kein Partner)

    Corona ist für gesundheitsbewusst lebende Menschen nicht gefährlich. In Deutschland ist kurzfristig eine Regierungskoalition aus CDU und Grünen wünschenswert. Langfristig ist eine Regierungskoalition aus ÖDP und Bündnis C wünschenswert. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).



  16. Hochwürden (kein Partner)

    So mancher meint, er sei von der Taube des Heiligen Geistes beseelt und hat doch nur einen ganz gewöhnlichen Vogel.



  17. Dr. Hans Christ (kein Partner)

    Ich, als Mediziner mit virologischen Kenntnissen, setze mir jetzt den Aluhut auf und behaupte zum wiederholten Mal, die Coronageschichte hat nichts mit einer außergewöhnlichen Pandemie zu tun. Dahinter steckt ein System, um die Wirtschaft samt Gesellschaft in ein neokommunistisches Modell zu verwandeln. Aushebelung der Freiheitsrechte, Meinungszensur Enteignungen incl. Abhängigkeit vom Staat, Überwachungs-instrumente mit Sanktionen u.s.w.
    Wer jetzt noch glaubt, dass K.u.K ( Kurz und Konsorten) eine bürgerliche Regierung im Interesse Österreichs darstellt, ist schief gewickelt.
    Und zwar in gefüllten Pampers!



  18. Kollaritsch: Dicke impfen (kein Partner)

    Gestern in ZIB2 sagt Prof Kollaritsch, man müßte die Hochrisikogruppe der Menschen mit "Bodymaßindex über 30" impfen. Also die dicken.
    Das sind 1 Million Leute.
    Wie bitte?
    Wann kommt diese HOCHINTELLEKTUELLE Regierung auf die IDEE, das Corona Risiko GRATIS zu minimieren, indem man Abnehmen und Fleiss und Bewegung propagiert?
    Statt dessen gibts BEWEGUNGSENTZUG plus Verarmung durch erzwungenes Nixtun und Zwangs-Lockdown.
    Die derzeitige Politik ist sowas von daneben, daß es nicht ärger geht. Im Pongau war kein Positiver unter 533 Tests und das trotz der höllischen Britenviruspandemie, 50% im Abwasser. Da waren sie sehr enttäuscht, daß selbst der PCR Test keine "Kranken" mehr hervorbringt.



  19. Madison

    Wenn gegen die neuen Mutationen der alte Impfstoff nicht mehr hilft, brauchen wir ihn auch nicht mehr.



  20. Dissenziente (kein Partner)

    Ich frage mich schon seit längeren...

    ...wieso trägt ein Großteil der Ärzteschaft diesen ganzen Wahnsinn mit?, sind die tatsächlich bereit alle erpressbar?

    ...und wo sind die Juristen?, von diesen hört und liest man so gut wie gar nix.



    • Undine

      Da kann ich Ihnen hoffentlich ein bißchen weiterhelfen:

      "RTV-Talk: Corona - Stimmt die Richtung?"

      Prof. DDr. Martin HADITSCH (Facharzt für Virologie, Infektiologie und Mikrobiologie), Dr. Gerhard PÖTTLER (Gesundheitsökonom) sowie Rechtsanwalt Dr. Michael BRUNNER.

      https://www.youtube.com/watch?v=LsXM502SpiU&ab_channel=RTVRegionalfernsehen

      Corona: Meinungen vs. Fakten

      https://youtu.be/u5o4rDfICfA

      Mit DDr. Christian FIALA, Publizist Dr. Peter F. MAYER und Rechtsanwalt Dr. Michael BRUNNER

    • Dissenziente (kein Partner)

      @Undine, Merci für die Infos...diese Diskussionen sind ja ganz nett und informativ...aber wo sind die Konsequenzen daraus?...es gibt
      m.W. nur ganz vereinzelte Klagen bei den Gerichten...wir haben einen Verfassungsbruch nach dem anderen...bereits jetzt einen Schaden von x-Mrd., nach meinen Verständnis gehören die Gerichte mit Klagen zugeschüttet...die Fakten liegen ja auf dem Tisch...

    • unbedeutend (kein Partner)

      @Undine
      DDr. Fiala ist der bekannteste Abtreibungsarzt Wiens. Dieser Blutmensch hat wohl in seiner Kritik an den Coronamaßnahmen recht, aber mit jemandem, der schon so viele unschuldige Menschen getötet hat, möchte ich absolut nichts zu tun haben.

    • Undine

      @unbedeutend

      Das wußte ich nicht!!! Es erschüttert mich wirklich sehr! Wie kann ein Arzt, der seinen Beruf gewählt hat, um Menschenleben zu retten, zum kaltblütigen Mörder an den wehrlosesten Geschöpfen werden!

  21. Da stimmt was nicht!! (kein Partner)

    WARUM gibts noch immer kein APN01 MEDIKAMENT???
    Die EU kann ALLES befristet NOTZULASSEN, und jedes Land kanns auch, auch Österreich kanns alleine NOTzulassen, wenn es wollte.
    WAS ist mit der AGES los? Sind dort ehrliche unbestochene Leute?? Warum tun sie nichts außer sinnlose dashboards, wo immer weniger echte Kranke sind, was aber sowieso nicht zählt, weil es KÖNNTE THEORETISCH irgendwann in xx Wochen einmal anders sein. Und weil man im Inland keine echtKranken mehr findet TAUCHT man in Abwasserkloaken nach dem letzten Dreck. Vielleicht gibts bald eine Colibakterienpandemie oder einen Typhus? Viren gibts genug für Millionen frische Bedrohungen, falls die Pharma wieder Umsatz braucht.



  22. Der Realist (kein Partner)

    Kurz zusammengefasst, die EU-Bürokraten und auch viele in den nationalen Regierungen haben noch nie wirklich was begriffen.
    Herr Dr.Unterberger sollte dies endlich zur Kenntnis nehmen, auch dass es Wastl & Co einfach nicht können.



    • Da stimmt was nicht!! (kein Partner)

      Die Regierung hat keine neutralen und fähigen Wissenschaftler und ist auf Fremdinfos angewiesen. Diese Infos stammen von den Profiteuren selbst. Andere Infos werden nicht angehört.
      Die Regierung tut das, was die Pharma ihnen sagt. Die Pharma will Umsatz machen und keine Haftung haben. Sie will keine Medikamentkonkurrenz haben, denn das APN01 wirkt gegen ALLE Coronas und gegen ALLE Coronamutationen, denn die Eintrittspforte ist immer das ACE2.
      Das APN01 ist das einzige Medkament, was direkt gegen das Virus wirkt und es aufsaugt. Es schadet gesunden Menschen nicht.
      Wir haben gelernt, daß Obere sich sponsern lassen. Wohl auch hier.
      ICH glaub nicht mehr an reine Dummheit da oben..

  23. MFranz (kein Partner)

    OFF TOPIC. Law Professor Davide K. Clements zeigt interessante Videobeweise, die anscheinend eine federführende Beteiligung von Antifa Aktivisten an der Erstürmung des Kapitols in Washington DC am 6.Jänner zeigen. Er bespricht auch Wahlbetrugsvorwurfe. Das Video vom 10.01. ("Law Professor responds to WOKE university") und weitere Videos findet man (noch) auf das Youtube-Kanal von David K. Clements.



  24. unbedeutend (kein Partner)

    Der Impfstoff von AstraZeneca wurde mit Hilfe embryonaler Zelllinien hergestellt, ist also ein Produkt der Abtreibungsindustrie. Das die Verwertung eines getöteten Kindes weder die EU noch unsere Regierung stört, sollte niemand wundern. Gehört doch die Tötung ungeborener Kinder zu den "europäischen Werten".
    Ginge es unserer Regierung wirklich um die Regierung wirklich um die Rettung von Menschenleben, hätte sie schon längst mit der Abtreibung Schluss gemacht.



    • unbedeutend (kein Partner)

      Korrektur: Dass die Verwertung ...

    • Neu: Organellen züchten (kein Partner)

      Nein, stimmt so nicht, unbedeutend. Man kann heute Organellen züchten und das Material für Versuche hernehmen. Das ist sogar gut, denn man braucht dann keine Tierversuche. Man muß unterscheiden zwischen einen Zellhaufen und einem Lebewesen, also einen Embryokörper in Ausbildung, wo bereits eine Seele reingegangen ist oder demnächst reingeht. Das ist bei den Organellen nicht der Fall. Man züchtet hier nur eine Sorte typisches Gewebe, was man benötigt, um damit Experimente zu machen, zB Lungengewebe.
      Die Verwendung von Organellen ist daher selbst aus fundamental strengster christlicher Sicht unbedenklich.

    • unbedeutend (kein Partner)

      Die Frage ist nicht die, was möglich ist, sondern, was die Realität ist. Der konkrete Impfstoff von AstraZeneca wird mit Hilfe embryonaler Stammzellen, konkret HEK293, die auf ein abgetriebenes Kind zurückgehen, gewonnen.

  25. Johannes (kein Partner)

    Jeder Politiker der österreichischen Regierung sollte sich über gewisse psychologische Aspekte in dieser Krise im Klaren sein.

    Wenn der Lockdown ständig verlängert wird zehrt er bei jeder Verlängerung und mit jeder Woche auf unerträgliche Weise an den Nerven jener Menschen welche in ihrer Existenz massiv bedroht sind.

    Es kommt zu einem Effekt, dass die schlechten Situationen unmittelbar mit den regierenden Verantwortlichen assoziiert werden.

    Es kann soweit gehen das nur der Auftritt, die Stimme, die stets gleichen Wiederholungen die Menschen reizt und wütend macht.

    Solange wir gegen das Virus machtlos waren, es also keinen Impfstoff gab, war eine gewisse Solidarität zu verspüren.

    Nun, da es Impfstoff gäbe man aber aus verschiedenen Gründen zu wenig davon organisieren konnte und man gleichzeitig mit einer unglaublich martialischen Sprache auftritt (Nehammer) wandelt sich nach meiner Meinung die Stimmung.

    Das Versagen der EU wird zwar registriert aber die wirkliche Last dieses Versagens haben die Regierungschefs zu tragen. Sie sind es welche sich im Gegensatz zu den EU-Bürokraten direkt dem Volk zu stellen haben und ohne Impfstoff stehen sie sehr dumm da.

    Orban dürfte das sehr schnell begriffen haben, er zeigt Initiative und geht, wieder einmal, einen sehr selbständigen Weg.
    Soweit ich es beurteilen kann wird sein Einsatz von der Bevölkerung geschätzt.

    In dieser Situation gibt es fürs Impfen, Impfen und wieder Impfen all jener die sich impfen lassen wollen keine Alternative.

    Wer das seiner Bevölkerung bieten kann gewinnt, wer es nicht kann verliert, jeden einzelnen Tag mehr und mehr an Vertrauen.

    Es zeigt sich das die EU unfähig ist große Probleme zu lösen. Es zeigt sich das die Bürokratie scheinbar nur dazu taugt in guten Zeiten ale Länder auf Linie zu bringen und zentralistische Macht durch Druck und Rechtsurteile zu bündeln.

    "Es braucht ..." ist ein beliebter Satzbeginn von Othmar Karas. Das nun so garnichts von ihm zu hören ist zeigt mir persönlich welche potemkinsche Dörfer die Verfechter des Zentralismus eigentlich sind.



    • Sobald der erste Ö Fall da ist (kein Partner)

      Immer wieder gibts Infos, daß die RNA Impfstoffe von Pfizer und Moderna und auch der AffenVektorimpfstoff von Astra Zeneca das Rückenmark attackieren.
      Dann zucken die armen Opfer unkontrolliert. Man sehe das Video der Krankenschwester an. youtube Shawn Skelton adverse reaction, Stoff: Moderna; wegen Pfizer zuckt eine Frau mit gelben Socken, Video nicht zu finden, man zensuriert, und in Brasilien starb ein Mann mit Rückenmarksentzündung bei Astra Zeneca. Hat alles "natürlich nichts" mit dem Impfen zu tun. Auch nicht die 23 Toten in Norwegen. Wenn man zensuriert existiert das alles nicht.
      Sobald man die Jüngeren durchimpft wirds auch hier solche Bilder geben.

    • jJohannes (kein Partner)

      Sobald der erste Ö Fall da ist, Antwort

      Ich kenne inzwischen an die 200 Menschen in meinem Umfeld die ohne Zwischenfälle die erste Impfung erhalten haben.

      Ich habe in meiner beruflichen Tätigkeit innerhalb eines Jahres an die 100 Personen mit schwerer Covid 19 Erkrankung sowie deren Lungenröntgen gesehen und es waren Lungenentzündungen wie ich sie nie zuvor gesehen habe.

      Ich habe an die 20 Menschen gesehen die an diesen Lungenentzündungen verstorben sind. Manche hatten eine Vorerkrankung, keiner war auch nur im entferntesten durch diese Vorerkrankung in Lebensgefahr, erst die Covid Infektion hat sie aus dem gut eingestellten Gleichgewicht gebracht.
      Es sollte jedem freigestellt bleiben.

    • fewe (kein Partner)

      Keine Sorge, die wissen ganz genau, was sie tun und was sie damit erreichen.

      Sie können nicht sagen, dass die EU große Probleme nicht lösen könnte, da Sie ja nicht wissen können, welche Probleme sie lösen will. Es sind alle Bürger eingesperrt und die allermeisten bald von staatlichen Geldern abhängig. Das gelingt ihnen doch sehr gut, oder?

  26. Franz77
    • Zraxl (kein Partner)

      Na sehen Sie nicht, was für ein tolles Geschäft das ist? Man züchtet das Virus, hat gleichzeitig einen Impfstoff dagegen schon vorbereitet und auch schon präventiv für die Zulassug eingereicht und dann passiert das Megaunglück, dass an irgend einer anderen Stelle genau dieses Virus aus einem Labor entkommt.

  27. Franz77
  28. Liberio

    Es ist die Hybris des Menschen, einen Virus einhegen zu können, die Temperatur der Erde einstellen zu vermögen, den Menschen den Hausverstand gänzlich auszulöschen oder den Grundbedürfnissen den Garaus zu machen.
    Heilsversprechungen endeten immer in der Diktatur, in Armut, Krankheit und Tod, der Covidismus wird uns auch dorthin bringen.
    In keinem anderen Namen ist das Heil, ist uns auch kein anderer Name gegeben vom Himmel, als Jesus allein. So steht's in der Bibel



  29. Brigitte Imb

    Eine Frage an die werte Ärzteschaft hier. Kann das stimmen?

    -----------------------------
    Kam gerade rein.

    ZITAT
    Jetzt wird Dir jeglicher Humor vergehen:

    Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dolores Cahill:
    Warum COVID-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben werden.

    Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Chahill [1] erklärt im Video anhand der Studie “Immunisierung mit SARS-Coronavirus-Impfstoffen führt nach Injektion mit wildem SARS-Virus zu schwerer Immunerkrankung der Lungen“ [2], warum mRNA-Impfstoffe mit extremen Risiken verbunden sind.
    Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coronaviren in Kontakt kommen, wird ihr Immunsystem in vielen Fälle mit einem tödlichen Zytokinsturm reagieren. Dies weil die Impfstoff-mRNA die Körperzellen gentechnisch so modifiziert, dass sie das Spike-Protein des Coronavirus produzieren. Wenn später ein neues Coronavirus das Immunsystem aktiviert, erkennt es die selbst produzierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Grossangriff gegen die eigenen Körperzellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septischen Schock mit multiplem Organversagen, was in der Regel mit dem Tod endet.

    Die französische Genetikerin Dr. med. Alexandra Henrion-Caude (ehem. Direktorin des nationalen Instituts für Gesundheit und medizinsische Forschung, Inserm) [3] fordert: Die Öffentlichkeit muss vor der Impfung über die lebensgefährlichen Risiken der mRNA-Impfstoffe für Senioren aufgeklärt werden. Sie verweist auf die Schlussfolgerungen aus der Studie “Informierte Einwilligung der Teilnehmer an der COVID-19 Impfstoff-Studie zum Risiko einer Verschlimmerung der klinischen Erkrankung” [4] und deren klinische Implikationen: Das spezifische und signifikante Risiko von COVID-19-Antikörper abhängiger Abwehrverstärkung (Antibody-dependent enhancement, ADE) hätte den Versuchspersonen offengelegt werden müssen – sowohl jenen, die sich derzeit in Impfstoff-Studien befinden, wie auch jenen, die für die Studien rekrutiert werden. Ebenso müssen die zukünftigen Patienten nach der Zulassung des Impfstoffs aufgeklärt werden. Diese Offenlegung muss an prominenter Stelle und unabhängig erfolgen, um den Standard der medizinischen Ethik für das Verständnis und eine informierte Einwilliung der Patienten zu erfüllen.

    mRNA-Impfungen schützen nicht vor Coronaviren, sondern machen sie zu einer tödlichen Gefahr! Es gilt also zu klären, ob sich hinter dem Begriff “Impfstoff” ein biologisches Waffensystem verbirgt. In jedem Fall werden die Impfstoff-Hersteller, die WHO und ihre Ableger in den nationalen Behörden versuchen, die Nebenwirkungen (aus militärischer Sicht: Hauptwirkungen) der mRNA-Impfung auf ein mutiertes Virus abzuschieben.

    Die Pandemie-Macher werden die infolge der mRNA-Impfung Verstorbenen zu COVID-21-Toten umdeuten. Dies gilt es durch Autopsien zu verhindern – denn die Impf-Opfer sollen ihnen als Rechtfertigung für knallharte Massnahmen dienen sowie für eine extreme Massen-Panik, die sie via Massen-Medien zu schüren wissen. Ihr Ziel – durch Zwangsimpfungen die Zahl der Toten zu maximieren – wird in seiner ganzen Skrupellosigkeit erkennbar.

    Für die Pandemie-Macher ist es zugleich von strategischer Bedeutung, die Kontrollgruppe der Ungeimpften zu eliminieren – und dies möglichst schnell. Andernfalls würde rasch erkennbar, dass nur Geimpfte sterben. Deshalb sollen alle, die sich den hoch riskanten mRNA-Impfstoff nicht spritzen lassen, isoliert und als “Gefährder” in Quarantäne-Lager deportiert werden.

    Nun wird klar, warum Bill Gates im Juni 2020 mit einem hämischen Grinsen ankündigte: “Das nächste Virus wird Aufmerksamkeit erregen” – und warum Michael Ryan als Direktor des “Notfallprogramms” der WHO am 30. März 2020 Massen-Deportationen in Corona Quarantäne-Lager ankündigte: «Wir müssen in die Häuser eindringen und Mitglieder Eurer Familien mitnehmen».



    • pressburger

      Ob das stimmt, das ist tatsächlich die Frage. Das Problem ist das die Impfung von Politikern geplant wurden. Deswegen wurden nie die möglichen negativen Folgen diskutiert. Die Impfung ist alternativlos. Wie auch im gestrigen Artikel hier im Forum.
      Das ganze Vorgehen, die Einführung der Impfung war absolut unwissenschaftlich, Es wurde eine These aufgestellt, die wurde nie falsifiziert, nie operationalisiert, sondern als das einzig mögliche Ergebnis präsentiert.

    • elfenzauberin

      @Brigitte Imb
      Den Cytokinsturm gibt es tatsächlich. Ich werde in den nächsten Tagen darüber schreiben, hier ist zuwenig Platz.

    • Brigitte Imb

      @elfenzauberin,

      besten Dank.

  30. Brigitte Imb

    Zum viel gepriesenen Kanzler und den "Coronahilfen":

    "Die Corona-Finanzierungsagentur COFAG ist nicht nur intransparent, sondern auch unterbesetzt.
    Nur 12 Mitarbeiter entscheiden über die Vergabe von 15 Milliarden Euro.

    Das Bundeskanzleramt beschäftigt allein 59 Mitarbeiter für PR und Öffentlichkeitsarbeit. (https://kontrast.at/sebastian-kurz-pr-kosten/amp/ )

    Von den astronomischen und noch nie dagewesenen Werbeausgaben fangen wir mal gar nicht erst an.

    Mehr lesen: https://kontrast.at/corona-hilfsgelder-kleinunternehmer/ (https://kontrast.at/corona-hilfsgelder-kleinunternehmer/?fbclid=IwAR2PXHDtqBYmy-biYYn6OFshtVhSk02xt9FTep_L_ntrb7E5awXNbx4nWDs )"



  31. Undine

    Oje, oje, was kann man denn da machen?!? Für die Bartträger und Bartträgerinnen*, besonders aber für jene Männer mit SALAFISTENBART tut sich neues Ungemach auf!

    Ab Montag müssen ausnahmslos die neuen ultradichten FFP2-Masken getragen werden, die sozusagen die Nasen- und Mundpartie hermetisch abschließen! Da ist aber ein BART im Wege!

    Zu gerne möchte ich wissen, wie die Herren Salafisten und sonstigen Rauschebartträger auf die vorgeschriebenen Masken reagieren werden.

    Ich persönlich fände es am besten, wenn man diese Leute, falls sie ertappt werden beim falschen Gebrauch dieser Masken, abgeschoben werden könnten, denn von ihren Bärten werden die sich nicht trennen. Oder werden NEHAMMERS Leute in solchen Fällen einfach wegschauen??? Traut sich die Wiener Polizei überhaupt nach Favoriten und sonstige moslemische Gegenden??

    Tipp an die Polizei: Beim Freitagsgebet lohnt sich ein Moschee-Besuch! Einfach die Eingangstür abschließen und dann jene, die gegen die "Maßnahme" verfehlen, strafen. Ich weiß, das ist nicht so einfach wie bei uns Autochthonen, wenn wir wegen Falschparkens gestraft werden; WIR mucken nicht auf.....

    * Manchmal MUSS man einfach gendern! ;-)



  32. CIA

    Vielleicht schon bekannt. Es war auch das Thema beim "Wegscheider" auf Servus-TV.

    Wenn die Verschwörungstheoretiker plötzlich Recht haben: WHO ändert Richtlinien für PCR-Tests | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/wenn-die-verschwoerungstheoretiker-ploetzlich-recht-haben-who-aendert-richtlinien-fuer-pcr-tests/amp/



    • CIA

      23. Jänner - Wochenkommentar von Ferdinand Wegscheider - Servus TV
      https://www.servustv.com/videos/aa-25shncuks1w12/

    • Undine

      Besten Dank für den „Wegscheider“! Ein Genuss!

    • pressburger

      Wegscheider, wie immer grossartig.
      Bulletin der WHO, PCR Test, ohne klinischen Befund ist wertlos.
      Damit sollte der Spuk eigentlich vorbei sein. Sollte.
      Das Ziel ist mit, oder ohne PCR Test nicht erreicht. Die "Pandemie" muss weiter gehen. Koste es was es wolle.
      Die Lügen, positiv getestet, ist gleich infiziert, werden weiter verbreitet.
      Unter diesem Aspekt sollte sich jeder überlegen, ob er sich testen, oder sogar impfen lässt. Das erstere ist irrelevant, das zweite überflüssig.

    • Wem nützts? (kein Partner)

      Im Artikel WHO/PCR Tests schreibt man, die US Panikmache war so lang bis Biden die Wahl gewonnen hatte. Umgelegt auf Europa bedeutet das, daß man hier (Mutations-, Impf- etc) Panik schüren wird bis zur DEUTSCHEN Wahl im Herbst, am 26. September, DAMIT MERKEL im AMT bleiben kann.
      Der Druck auf Merkelrücktritt kam doch nur von Trump und jetzt kann und wird sie weitermachen. Die "Corona-Not" wirds "erzwingen", wetten?
      Man deutet schon an, daß das Virus sich nicht an die "Sommerpause" halten könnte. Die desinform Unrathäufchen werden bereits hie und da fallengelassen.
      Die Blockade des rettenden Medikaments APN01 paßt dazu.

  33. Ingrid Bittner

    Ach hab ich eine Freud, aus meiner Urheimat kommt eine ganz interessante Fernsehdiskussion. Es ist doch interessant, was kleine Fernsehsender zu bieten haben, gerade neu auf RTV die interessante Diskussion : Corona: Meinungen vs. Fakten

    https://youtu.be/u5o4rDfICfA

    Mit DDr. Christian Fiala, Publizist Dr. Peter F. Mayer und Rechtsanwalt Dr. Michael Brunner

    Solche Sätze wie: "es wird alles was wir wissen in der Medizin wird einfach ignoriert............."
    machen doch Mut, dass die Ignoranz der Regierung doch schön langsam aufgebrochen wird.



  34. Jenny

    Und diese Regierung wird hochgejubelt?? Mir unverständlich und erst recht von intellegenten Menschen wie AU:

    https://wochenblick.us13.list-manage.com/track/click?u=eedf19b0dafe79028aeefe906&id=2b11e2a92a&e=938128e75e
    Wenn wer oder was eccht gefährlich ist, dann nicht das wirusel sondern dies Leut.. das Virus kann ja unterscheiden, zwischen braven Hacklern in der Ubahn und bösen Skifahrern, zwischen braven Islamisten und Moscheebetern und bösen Demonstranten also dene die für Freiheit demonstrieren weil die Antifademos greift es auch nciht an.. das Virus geht nur in Hotels, Restaurants, afes etc aber nicht in parlamentsparties usw... also wenn ich wählen könnte, würde ich das Virus wählen, es hat eindeutig mehr Hirn



    • Jenny

      https://www.wochenblick.at/demo-wochenende-25-kundgebungen-innenministerium-ueberwacht-genau/

      Während gleich geschaltete, etablierte Medien von „Coronaleugnern“ wettern, was man auch als glatte Lüge bezeichnen kann, geht es den Demonstrierenden um „Friede, Freiheit, keine Diktatur“. Dieser Ruf wird auch an diesem Wochenende in 25 Gemeinden laut erklingen. Der Regierung schmeckt das gar nicht. In Oberösterreich wurde, gerüchtehalber auf besonderen Wunsch von ÖVP-Klubobmann August Wöginger, die erlebnisorientierte Sondertruppe Lentos 400 nach Schärding entsandt. In vielen Ortschaften lautet das Einsatzziel: Daten erheben, Menschen einschüchtern.....
      Aber Islamisten mit Samthandschuhen anfass

    • Jenny
    • pressburger

      Rätsel. Warum unterstützt Herr A.U. Anhänger des Totalitarismus, wie Nehammer, Anschober, Kurz ? Warum eigentlich ?

    • Warum? Vielleicht.. (kein Partner)

      Vielleicht hat Herr A.U. das dashboard noch nicht studiert, wo die Zahlen der Hospitalisierten angegeben werden. Die Zahl der FREIEN Betten ist wie eine Ziehharmonika und immer in ewa ein DRITTEL der Hospitalisierten, damit die Statistik gut ausschaut. Würde man die freigehaltenen Betten nicht zeitgleich wegkürzen, müßte man jetzt zugeben, daß nur jedes 5/6. Bett besetzt ist.
      Dh: Viel Freizeit und wenig Arbeit auf den Coronastationen. Mitten im Grippejänner ohne Grippe.
      In Wahrheit versetzt man oder setzt Leute frei, damit die, die arbeiten immer am Rade der Erschöpfung stehen.
      Wenn man das nur ein bisschen verfiolgt, weiß man wie sehr wir vera.rscht werden.
      Zusammenbruch? Ein böser Witz

    • Warum? VIeleicht.. (kein Partner)

      Korrektur:
      Die Zahl der FREIEN Betten ist das DREIFACHE der Hospitalisierten.
      Auf mehr Freiraum lässt mans nie ansteigen.
      Die absoluten Zahlen verschweigt man.
      Mit Prozentmethoden kann man ALLES herbeireden.
      ZB schreibt heute der Kurier: 1000 Neuerkrankte ( = synonym Testpositiv) Experten reicht das nicht (!)

      So kann man die Sensation, daß man nicht mal mehr 1000 POSITIVE zusammenbringt auch verschleiern.
      Wieviel bekommt eigentlich der Kurier "Fördergeld" ? Die anderen verschweigen den MINUSREKORD komplett, wieviel bekommen die?
      Wenns irgendwann Gerechtigkeit gibt, werden die Strafrichter zu arbeiten haben, und zwar gibts Milliardenschäden. Und nicht nur bißchen Grasser Pipimilliönche

  35. Franz77

    So läuft das: Frau Spahn: Krumme Geschäfte hintenrum mit Masken. Und kurz darauf kauft es sich die Millionenvilla. Da gibts wohl noch mehr Leichen im Keller: eine "günstige" Wohnung gekauft von einem Verkäufer, der Chef von GEMATIK ist, den von Spahn ausgewählten Anbieter der "Gesundheitskarte". Das stinkt zum Himmel.

    https://tinyurl.com/y2j4gudg



  36. Jenny
  37. Undine

    Ganz weit unten hat @Thomas Kugi drei Videos empfohlen. Zwei davon kannte ich bereits, das dritte habe ich jetzt konsumiert---alle drei sollte man gesehen haben!

    Danke, @Thomas Kugi, für die Hinweise!

    Ein paar Sätze möchte ich hier wiedergeben, und zwar, was Dr. KÖHNLEIN aufzählte zur Stärkung des IMMUNSYSTEMS, was jetzt aktueller ist denn je!

    1. Körperliche Aktivität
    2. Gesunde Ernährung
    3. Ausreichend Schlaf
    4. Psychische Ausgeglichenheit

    Und ein Zitat: "Es wäre gut für die Menschen, aber schlecht für die Fische, wenn man all die Medikamente ins Wasser schütten würde."



    • pressburger

      Erklären Sie die Bedeutung des Immunsystems einem Politiker. Ein Politiker wird die Erwähnung des Immunsystems, für eine Verschwörungstheorie halten.

  38. Konfrater

    Persönlich halte ich die Impfung durchaus für sinnvoll (wenn auch nicht unbedingt das bevorzugte Impfen von sehr alten Menschen, denen möglicherweise mehr geschadet als genützt wird) - und, nein, mit Sicherheit weiß ich auch nicht, ob die Impfung sinnvoll ist, es ist und bleibt ein persönliches Abwägen von unterschiedlichsten Informationen.

    Was mir daher zunehmend auf die Nerven geht ist die penetrante Art und Weise, wie in den Medien zur Impfung aufgerufen wird - in den so genannten öffentlich rechtlichen sowieso, aber auch in diversen Privatsendern wird in bezahlten Werbeeinschaltungen (für österreichische Zuseher, also wohl mit österreichischem Steuergeld bezahlt) unverdrossen getrommelt und gepfiffen: Impfen gehen, Impfen gehen, Impfen gehen!

    Mach ich gerne, aber kann mir jemand sagen, wo und wann ich an eine Impfung komme - noch in diesem Jahr? Oder 2222? Oder wenn das Mittelmeer zufriert?

    Offen gestanden, ich fühle mich - pardon - verarscht, wenn ich permanent dazu aufgefordert werde, etwas zu tun, was aufgrund des politischen Totalversagens von EU und Bundesregierung gar nicht getan werden KANN.

    Im übrigen wäre ich sofort für eine unbefristete Schließung aller EU-Innengrenzen, wenn dadurch nicht nur Corona sondern der viel gefährlichere Morbus Merkel eingedämmt werden könnte.



    • Undine

      Besondere Zustimmung zum letzten Absatz!

      ************************+!

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Die "Impfung" hat keinen Sinn - bei den Älteren nicht, und bei den jüngeren schon überhaupt nicht, weil dieses Virus keine Gefahr darstellt, die das Risiko der Impfung rechtfertigen würde. Der Effekt der Impfung ist äusserst fraglich, alleine schon deswegen, weil die Testphase aus der klinischen in einen grossen Feldversuch an allen hineinverlegt wurde und erst dann Aussagen gemacht werden können, was nicht nur unethisch ist sondern höchst kriminell!

      Das sind Experimente Marke Mengele. Derart deformiert sind wir bereits in unserem ethischen Empfinden, dass wir dessen nicht einmal mehr gewahr werden!

  39. Neppomuck

    Vorweg ein Versuch, Missverständnisse zu minimieren:

    „Corona-Leugner und Impfgegner“ würde ich als „Corona-Skeptiker“ und „Gegner von Zwangsimpfung“, insbesondere angesichts der zwangsweise mangelnden Ausgereiftheit aller Impfstoffe, bezeichnen. Erschwerend für eine u.U. berechtigte ‚Pauschalverdammnis der Vorsichtigen‘ kommt noch dazu, dass oral einzunehmende Medikamente gegen „Covid-19-Erkrankungen“ unmittelbar vor der arzneimittelbehördlichen Zulassung stehen. „Unmittelbar“deshalb, weil die pharmakologisch wirksamen Substanzen dieser Produkte bereits in anderen „Spezialitäten“ (also bereits zugelassenen Medikamenten) auf dem Markt sind.

    Galenische Optimierungen und allenfalls Beimengungen von unbedenklichen, aber das körpereigene Abwehrsystem stärkenden Substanzen (siehe z.B. auch „ASS“ = Acetylsalicylsäure, also Aspirin® oder Aspro® + Ascorbinsäure = Vitamin C oder ähnlich Wirkstoffe) dürften nur eine unwesentliche Verzögerung der Zulassung nach sich ziehen.
    Geduld hat nichts mit Resignation zu tun.

    Wahr ist, dass „die Zukunft früher auch besser war“ (Karl Valentin) und „Corona“ als Bedrohung einen eher bescheidenen Stellenwert in der Liste aller auf uns zukommenden „Veränderungen zum Schlechten“ spielt.

    Daher einige einschlägige Gedanken dazu, die viele Zusammenhänge mit dem derzeit vorherrschenden „Chaos der Bedrohlichkeiten“ deutlich zu machen versuchen, in deren Schatten einschneidende bis irreversible Änderungen geplant sind.

    Europa: Matt in sechs Zügen.

    1. Zug: Schaffung eines Bundesstaates, vorerst getarnt als Staatenbund.

    2. Zug: Die selbe Währung für alle, bei sehr unterschiedlicher Leistungskraft der jeweiligen Volkswirtschaften. Damit ist das Regulativ „Abwertung/Aufwertung“ Geschichte. Dazu kommt noch die sich immer konturierter abzeichnende Abschaffung des Bargeldes inklusive aller sich daraus ergebenden Nachteile (Währungsreform) für die Bürger.

    3. Zug: Die „peu a peu-Abschaffung“ des Parlamentarismus, gleichbedeutend mit einer Kastration der Demokratie.

    4. Zug: Ausdünnung der indigenen Völker durch unkontrollierte Zuwanderung, bei gleichzeitigen Bestrebungen, eine umfassende Bastardisierung vorzubereiten.

    5. Zug: Zerstörung der Wirtschaft durch massive Einschränkung (Lock-down ohne absehbaren Ende) der allgemeinen Wertschöpfung und gleichzeitiger Aufblähung sowohl des betriebsinternen wie staatlichen Verwaltungsapparates.

    6. Zug: Politisch gesteuerte „Rochaden“ in den Führungsetagen aller namhaften Unternehmen, die mehr und mehr an den „Dauertropf“ staatlicher Zuwendungen gezwungen werden. Die Staatsverschuldung explodiert.

    Schach – Matt.



    • Weinkopf

      Den Vergleich mit Schach finde ich als nicht zutreffend.
      Matt in 6 Zügen bedeutet eine zwingende Zugfolge, in der das Matt in spätestens
      6 Zügen herbeigeführt wird.

  40. Franz77

    Die Schlinge zieht sich zu. Maßnahmen-Monster Dr. Osten: Promotionsschrift 17 Jahre nicht auffindbar: Ist „Chef-Propaganda-Virologe“ Drosten gar kein Dr. med.?
    https://unser-mitteleuropa.com/promotionsschrift-17-jahre-nicht-auffindbar-ist-chef-propaganda-virologe-drosten-gar-kein-dr-med/



    • Charlesmagne

      Würde Zeit - aber wer regt sich noch über die Dreistigkeit auf mit der sich eine Aschbacher den Dr. Titel ergaunerte? Würde beim Dr. Osten nicht anders sein.

    • Weinkopf

      @Charlesmagne

      Bravo!!

  41. Jenny

    https://t.co/H5kGb71ED5

    Sleepy Joe: Washington Examiner
    .https://twitter.com/JoeBiden : "There is nothing we can do to change the trajectory of the pandemic in the next several months."
    Dafür habens den unnötigen alten wohl gebraucht.. ist alles eine abgekartete Geshichte damit ein paar noch reicher werden, die haben nicht kapiert, daß die letzen Hemden keine Taschen haben



    • Charlesmagne

      Irrtum, denen geht es nicht ums Geld. Davon haben sie so viel, dass sie es sich nicht mehr vorstellen können. Das Einzige was sie noch motiviert ist das Erreichen gottgleicher Macht über die gesamte Menschheit.

    • pressburger

      Es kommt, wie es kommen sollte. Eine transatlantische Allianz Merkel-Harris.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Jetzt können sie auch endlich house of cards weiterdrehen. War für die Serie ja auch geplant, dass Hillary gewinnt. Nun mir 4 Jahren Verzögerung gehts jetzt weiter. Nur wird die Realität den Einfallsreichtum jedes Drehbuchschreibers toppen. recht geschieht uns

  42. haro

    Ich frag mich halt nur, wie kann eine Regierung/ein Gesundheitsminister/EU für Massenimpfungen werben ohne ausreichende Impfstoffe anbieten zu können von denen man außerdem nicht weiß, wie lang sie wirken, welche Nebenwirkungen sie langfristig haben. Nur von den bösen Russen darf man keine Impfstoffe kaufen ...

    Wie dumm ist denn das alles???

    Man lässt die Leute per Internet zur Impfung "voranmelden", die dann tatsächlächlich glauben, sie hätten früher als Nichtvorangemeldete die Möglichkeit zur Impfung! Dabei wollen die Regierenden nur wissen, wieviele sich impfen lassen würden und haben ohnehin eine Liste, welche Gruppen zuerst geimpft werden.

    Da streiten sich die Leut herum,
    der eine heißt den andern dumm,
    dabei weiß keiner nix.



    • haro

      Ergänzung
      Undine hat eine mögliche Antwort bereits gegeben, mit der nur angeblichen Mangelware, damit das Produkt Impfstoff begehrter wird.
      Aber das wäre dann die ultimative Verar... der Bürger durch die Regierungs"elite".

    • pressburger

      Die Geimpften werden nicht geimpften noch beneiden.

    • Brigitte Imb

      Mit der sogenannten Knappheit der Impfstoffe, die ja lt. Regierung ALLE erhalten sollen, läßt sich auch die Plandemie und der Lockdown - also das Eingesperrtwerden - noch lange am Dampfen halten.
      Könnte ja durchaus sein, daß die Mutationen nicht ganz so rasch vorankommen, wie es die Obertanen gerne hätten. Auch wurscht, es ist ja vom Volk kaum überprüfbar.

    • Charlesmagne

      @ haro
      Gleiche Verarschung wie alles z.B.: im Marketing - nur noch so und viele Stück vorhanden.
      @pressburger
      Bin ganz Ihrer Meinung

  43. Undine

    "KINDESWOHL wichtiger als Corona--Schutzmaßnahmen: Schweden erlaubt Freizeitaktivitäten für Kinder"

    Geschlossene Kindergärten, Online-Unterricht, nur ein bester Freund zum Spielen – so sieht es derzeit in Deutschland aus. Der schwedischen Politik ist das Glück der Kinder wichtiger. Daher werden Freizeit-, Sport- und Kulturaktivitäten wieder erlaubt.

    https://de.rt.com/europa/112209-kindeswohl-wichtiger-als-corona-schutzmassnahmen/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    Das meine ich halt auch, daß das KINDESWOHL den VORRANG hat!



    • Undine

      Der SCHADEN in Sachen Schulbildung durch die "MASSNAHMEN" ist für Kinder und Jugendliche gigantisch! Sie leiden nicht nur seelisch, sondern verlieren inzwischen ein ganzes Schuljahr---das Lernziel ist durch diese vermaledeiten Lockdowns nur durch Wiederholung der Klasse möglich!

      "Bayerischer Elternverband: Wir müssen jetzt das Scheitern dieses Schuljahres annehmen"

      https://de.rt.com/inland/112186-bayerischer-elternverband-scheitern-dieses-schuljahres/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications

    • pressburger

      Ein Zeichen einer Diktatur. Bildung ist nicht wichtig. Das einzige was zählt ist Gehorsam. Kadavergehorsam.

    • Wiener Kassandra

      Da wird es nach dem Virus der aus der EU geflüchteten Briten wohl bald eine noch hochgefährlichere Virusmutation geben, das Schweden-Virus! Hurra! Eine neue Möglichkeit für Lockdowns. Wie Frau Merkel in der letzten Bundes-Pressekonferenz feststellte, ist der Corona-Kurs eine politische Entscheidung: "Politische Grundsatzentscheidungen haben mit Wissenschaft nichts zu tun." (Zit. Boris Reitschuster, Journalist, 22.01.2021. Zur Zeit). Ähnliches hörten wir kurz-lich vom BK: nicht Fakten, sondern Verantwortung bestimmen die Politik.

    • pressburger

      @Wiener Kassandra
      Die ganze Virus Kampagne ist eine ausschliesslich politische Angelegenheit.
      Primat der Politik. Die Wissenschaft gehorcht der Politik.

  44. Undine

    Nicht ganz ernst zu nehmen, bitte:
    Erinnern Sie sich noch an die Panikkäufe von KLOPAPIER zu Beginn des 1. Lockdowns? Irgendjemand hatte das Gerücht aufgebracht, daß Klopapier bald Mangelware sein werde, und prompt wurden Hamsterkäufe getätigt, bei denen es sogar zu wüsten Handgreiflichkeiten gekommen war.

    Das Wort "Mangelware" löst offenbar im Gehirn vieler Leute ein seltsames Verhalten aus---je schlichter im Gemüt die Leute sind, umso heftiger! Sie kauften damals hunderte von Klopapierrollen, die wahrscheinlich die ganze Corona-Zeit vorhalten. Sie kämpften verbissen um JEDE ROLLE KLOPAPIER! ;-)

    Möglicherweise macht sich jemand dieses Phänomen zunutze, um der Masse einzureden, dies und jenes sei knapp, es drohe demnächst ein Engpaß. In unseligen DDR-, bzw. UdSSR-Zeiten wurde über Lautsprecher verkündet, dieser und jener Artikel sei zu kaufen---und alle rannten blindlings los, ihn zu erwerben, ob sie das Angebotene brauchten oder nicht.

    Könnte es sich etwa mit den IMPFSTOFFEN ähnlich zugehen? Die Produktion stockt, sie sind Mangelware---und plötzlich will fast jeder geimpft werden?

    Wie gesagt, das, was ich hier schreibe, sollte nicht ganz ernst genommen werden, aber mir drängte sich halt der Gedanke auf. ;-)



    • eupraxie

      Ihre Argumente haben was für sich! Ehrlich gemeint!

    • Charlesmagne

      @ Undine
      Die Verknappungsstrategie ist eine Standardmarketingmaßnahme. Vergl.: Limited Edition z.B.: bei ziemlich wertlosen Gedenkmünzen, e.t.c.

    • Undine

      Kleine Ergänzung zu meinem Kommentar: Sowohl in der DDR, als auch in der gesamten UdSSR war nahezu alles knapp, also Mangelware; es war also dort keine Strategie, sondern das Resultat einer katastrophalen Politik. Linke verstehen nun einmal nichts von Wirtschaft. Etwas herbeigeholt, aber in diesem Zusammenhang wundere ich mich immer, daß VdB, ehem. Kommunist, später GRÜNER, ausgerechnet an der WU gelehrt hatte! ;-)

  45. Arbeiter

    In einer Diskussion im Merkelfernsehen fiel die Kollateralinformation ab, dass der böse und dumme Donald Trump es mittels einer Art Kriegsrecht geschafft habe, für die USA ausreichend Impfrohstoffe sicherzustellen. Wer weiß mehr darüber?



  46. machmuss verschiebnix

    OT:

    Netzfund - scheinbarer Widerspruch enträtselt

    » Wenn schmelzende Eisberge Geschichten erzählen, finden Forscher das „letzte Puzzleteil“ des Weltklimas. 1,6 Millionen Jahre Klimageschichte zeigen dabei, dass jeder Eiszeit – ähnlich der heutigen Entwicklung – das Schmelzen der Polkappen, insbesondere der Antarktis, vorausgegangen ist. «

    https://www.epochtimes.de/wissen/forschung/studie-schmelzende-polkappen-fuehren-zu-eiszeit-a3424125.html



    • eupraxie

      Das Klimathema wird der nächste Hype um uns einzuschränken. In diversen Artikeln werden schon die Grundfesten für den Klimalockdown geschaffen.

    • pressburger

      @eupraxie
      Die ersten Akzente werden bereits gesetzt. Leider von der Öffentlichkeit nicht ernst genommen.
      Black outs - beste Möglichkeit Strom zu sparen.
      Verbot von Ölheizungen - Empfehlung Hamsterradln zu Stromgewinnung kaufen.
      E-Mobilität - Aktionsradius eines E Fahrzeugs, Bewegungsfreiheit limitiert.

    • machmuss verschiebnix
  47. Walter Klemmer

    Lockdowns bringen nichts.
    Masken bringen nichts.
    Die Impfung auch nicht und die Tests schon gar nicht.

    Jeder, der unwissenschaftlich die Herdenpropaganda von dem wissenschaftlich begründeten Vertrauen auf Lockdown, Maske, Test und Impfung weiterplappert, ist ein G'schichtldrucker wie beim ORF oder dem Bundeskanzleramt.

    In zwei Jahren zeigt sich: Länder mit und ohne Lockdown, Massentests, Impfungen und Masken, werden in der Todesrate kaum einen Unterschied haben.

    In manchen Ländern werden aber Millionen Menschen um ein Stück Brot betteln, wenn die Regierungen so weitermachen und glauben, dass Lebensmittel ohne Wirtschaft beim Billa oder im Gefängnis wachsen.



    • machmuss verschiebnix

      @Walter Klemmer,

      ist aber klar, daß es eben daran liegt, daß diese Covid eben - wie jede Grippe - nur die ohnedies schon geschwächten Individuen hinweg-rafft.

      Für den letzten Absatz geührt ihnen ein Sternderl-Regen :)))
      +++ *******************************+++

    • eupraxie

      beiden ********************************

    • pressburger

      Faktenfalle, wer nimmt schon Fakten ernst ?

    • Almut

      ***********************************!!!

  48. Ingrid Bittner

    Corona & Psychologie (In vino veritas):

    Britische Studie: Dritter Lockdown in England bringt nichts

    Der dritte Lockdown in England bremst nach Angaben von Fachleuten kaum die Ausbreitung des Coronavirus. Zehn Tage nach Verschärfung der Kontaktbeschränkungen gibt es keinen Hinweis auf eine Abnahme der Fälle.

    https://orf.at/#/stories/3198294/ .

    Hier die Studie: https://spiral.imperial.ac.uk/bitstream/10044/1/85583/2/REACT1_r8a_final.pdf



  49. Hegelianer

    Weitreichende längerdauernde Grenzschließungen halte ich für keinen Fehler, denn durch sie hätte man schon 2 mal die Panemie in Ö beenden können: Einmal im März, als immer noch Flugzeuge aus China landeten und die Passagiere unbehelligt von Bord durften. Und einmal im Frühsommer, als das Infektionsgeschehen schon nahe bei Null war, um einmal durch Asylwerber und dann durch Türkeirückkehrer wieder angefacht zu werden.



    • Jenny

      Ja wenn die Grenzen für die alle echt dicht wären, dann schon, aber dicht sind sie ja nur für uns und net für türken oder von sonstwo Hergelaufene

  50. Jenny

    https://t.me/nachrichtenportal/2462

    Wenn das kein Fake ist, dann besitzt dieses Schreiben der Techniker Krankenkasse die maximale Sprengkraft????

    Die Techniker Krankenkasse bestätigt hier, dass sie bei Folgeschäden durch die Corona-Impfung keine Kosten übernimmt. Da auch die Pharmakonzerne aus der Haftung raus sind, bleibt offenbar nur die Option, dass Betroffene selbst für die Behandlung ihrer Folgeschäden durch eine Corona-Impfung aufkommen müssen. Wenn jemand dauerhaft geschädigt ist, dann können solche Kosten schnell mal in die Millionen gehen. Wer hat bitte so viel Geld auf der hohen Kante, um sich dem Risiko eines Impfschadens freiwillig und bedenkenlos aussetzen zu können?

    wird bei uns dann vermutlich genauso sein.. also viel spass und vor allem glüch ihr Impffanatiker^^



    • pressburger

      Das ist sicher. Der Geschädigte wird alleine gelassen. Die Konzerne, auch nicht die Regierung werden für den Schaden aufkommen.
      Wer kann es sich als Privat Person leisten, gegen alle Instanzen gegen ein Konzern mit dutzenden Juristen zu prozessieren.

  51. Ingrid Bittner

    BITTEL TV EINFACH ANDERS

    ??In Frankreich sind 5 Menschen kurz nach der Impfung mit dem Covid-19 Pfizer-BioNTech Impfstoff verstorben. Bei den Toten handelt es sich ausschliesslich um Menschen über 75. Etliche andere Personen erlitten z T. erhebliche Nebenwirkungen??

    https://france3-regions.francetvinfo.fr/grand-est/meurthe-et-moselle/nancy/covid-19-france-mort-cinq-personnes-apres-avoir-recu-vaccin-pfizer-biontech-trois-sont-localisees-nancy-1916860.html?fbclid=IwAR19IOGtKBdvWYycq9W2dlBL2OaHDFDKAZyCsZOIfw1jfXTdYOZWuUH7uDE

    France 3 Grand Est (https://france3-regions.francetvinfo.fr/grand-est/meurthe-et-moselle/nancy/covid-19-france-mort-cinq-personnes-apres-avoir-recu-vaccin-pfizer-biontech-trois-sont-localisees-nancy-1916860.html?fbclid=IwAR19IOGtKBdvWYycq9W2dlBL2OaHDFDKAZyCsZOIfw1jfXTdYOZWuUH7uDE )
    Covid-19 - France : mort de cinq personnes après avoir reçu le vaccin Pfizer-BioNTech, trois sont localisées à Nancy
    Selon le ministère de la Santé, 139 cas d'effets indésirables graves ou inattendus sont recensés en



  52. eupraxie

    Eine nachvollziehbare Darstellung des Versagens der Bürokratie in der EU und auch tw auf Ebene der einzelnen Staaten. Die EU kann einerseits nicht - weil nicht wirklich zuständig (zB Gesundheit) und will andererseits auch nicht - weil die Angst vor den Folgen der eigenen Courage zu groß ist (zb Außenpolitik, Verteidigung). Dieses Unentschiedene wird hier so schön deutlich, die damit einhergehende Schädigung jedes einzelnen Bürgers sichtbar.
    Noch einmal deutlicher wird dies in Österreich, wo die seit Mitte Mai zunehmend gezeigte Handlungsunsicherheit und dadurch ausgelöste Verunsicherung im Impfdesaster gipfelt. Unabhängig von den Lieferverzögerungen ist das zu konstatieren.
    Wie der Kurier heute meldet, wurden in einem Pflegeheim Impfdosen weggeschmissen, weil die Heimleitung das Verimpfen an einen Arzt untersagte.
    Die Verhältnismäßigkeit ging in allen Lebensbereichen verloren - auch das zeigt das Jahr 2020. Ob es die zum Rücktritt aufgeforderten Bürgermeister sind (Schwachsinn(, das sture Festhalten an einer Vorgabe zum Impfplan ohne Rücksicht auf Verluste, das Hochstilisieren vom Sterben von über 80jährigen in jeder Hinsicht (ohne das Leiden bzw. den Schmerz der jeweils Betroffenen schmälern zu wollen).
    Eine Presse, die sich tatsächlich als Kontrolle und 4. Gewalt im Staat sieht, hätte viele Themen zu behandeln, um die Bürokratie wieder zum Laufen zu bringen oder veraltete Strukturen aufbrechen zu helfen.
    Welche Auswirkungen auf die Impfwirkung hat es eigentlich, wenn jetzt auf einmal nicht mehr 6, sondern 7 Impfdosen entnommen werden sollen gemäß PRW?
    Langsam wird es Zeit, dass der BK seinen Anteil an der Misere realisiert und danach handelt!



    • Jenny

      Bevor Kurz einen Fehler eingesteht lässt er lieber die ganze Welt expoldieren.. er ist in seinen Augen ja fehler- & makellos

    • eupraxie

      Nachtrag: dieses Versagen ist deshalb auch so bedenklich und daher aufzeigenswert, wenn man an den kommenden Blackout denkt oder an ein Virus, das tatsächlich die Sterberate der Spanischen Grippe hätte.

    • Undine

      @eupraxie

      *****************+!
      Man muß wirklich über ein solide austariertes seelisches Gleichgewicht verfügen, um nicht jeden Tag von neuem aus der Haut zu fahren bei all dem Quark, der uns drangsalierten Bürgern von der Regierung angetan wird! Ich vermute, wir werden von Sadisten regiert. In D ist es noch eine Spur übler.

  53. CIA

    Als Denkanstoß, im Sinne der Objektivität, erlaube ich mir diesen Link weiterzugeben.
    Alles Schall und Rauch: 2021 - Das Jahr in dem die Maske fällt
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/01/2021-das-jahr-in-dem-die-maske-fallt.html?m=1



    • eupraxie

      Danke für den link. zu 9/11 gabs sogar einen Film zu den sog. Verschwörungstheorien.

  54. Peter Kurz

    Nicht Corona ist an der Übersterblichkeit schuld sondern die schwarz-grüne Regierung!
    Die Krankenhuasbetten wurden und werden exklusiv für Corona-Patienten freigehalten, Krebspatienten und Herzleidende werden auf den Sankt-Nimmerleinstag verschoben. Dass diese dann reihenweise sterben , kümmert anscheinend niemanden.
    Und wer darüber berichtet, wird von der Regierung samt abgefütterten Medien gesellschaftlich vernichtet.



    • Jenny

      *********************************************************************************************************

    • Jenny

      https://t.me/HKickl/38 Herbert Kickl, [23.01.21 12:27]
      Es wird immer verwirrender. Während letzte Woche von Kurz, Anschober und Co mitgeteilt wurde, dass ab jetzt nur noch FFP2 Masken zulässig sind, dürfen unsere Kinder jetzt doch mit den einfachen MNS-Schutzmasken den Unterricht besuchen. Für die Schüler freut es mich-insgesamt ist dieses Verordnungschaos aber nur noch absonderlich...
      Immer öfter wird jetzt auch von juristischer Seite die aktuelle Corona-Politik der Regierung in Frage gestellt. Nachdem auch in Österreich der VfGH mehrmals verordnete Maßnahmen der Bundesregierung als klar verfassungswidrig erkannt hat....https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5642

    • eupraxie

      Es sind derart viele Ungereimtheiten, Verheimlichungen, ungesagte Tatsachen, dass das Vertrauen in die Regierung einfach schwinden muss! Also bei mir ist das so.

    • pressburger

      Übersterblichkeit ist doch erwünscht. Wer, an was gestorben ist, dass wird schon in der Statistik richtig erfasst werden.
      Auch Tote können missbraucht werden.

    • Undine

      @Peter Kurz

      **************************+!

  55. pressburger

    Wie Herr A.U. in seinen heutigen Artikel aufzeigt, scheint er faktenresistent geworden sein. Das, trotz aller Bemühungen von Teilnehmern im Forum, mit sachlichen Argumenten die vorherrschende politische Doktrin einer kritischen Betrachtungsweise zu unterziehen.
    Die Bestätigung. Die Zeit für Fakten ist definitiv vorbei. Nur der Glauben an die Ideologie ist relevant.
    Herr A.U. ist, warum auch immer, zum Apologeten des Impfzwangs geworden. Mehr als logisch. Jedes Argument für die Impfung, ist ein Argument für die Zwangsimpfung.
    Wie kann man nur so naiv sein, zu glauben, nach der Impfquote von 100% wird der Staatsterror aufhören.
    Wie kann man nur so naiv sein, zu glauben, dass nach der Durchimpfung das Leben, wie von früher gewohnt, weiter gehen wird.
    Wie kann man nur so naiv sein, zu glauben dass die "Pandemie", eigentlich eine Grippewelle, ein medizinisches, gesundheitspolitisches Problem ist.
    Es ist mehr als naiv, zu hoffen, das Kurz&Co nach der erfolgreichen Zwangsimpfung Demokraten werden.
    Die Impfung, bzw. die Zwangsimpfung, ist ein Instrument der Unterdrückung. Wer dieses Vorgehen unterstützt, stellt sich an die Seite der Feinde der freien Gesellschaft.
    Die letzten Hoffnungen schwinden, der totalitäre Tsunami wartet draussen, um zum richtigen Moment, die letzten Freiheiten in die Tiefe zu reissen.
    PS Das Versagen der EU ? Ein Pleonasmus. Die EU ist das Versagen.
    PPS Die einzige Impfung die in diesem Stadium der
    Atomisierung der Gesellschaft, sinnvoll wäre, ist die Impfung gegen die Angst.
    PPS Eine erwünschte Impfung, die es aber nie geben wird. Die Impfung gegen ideologische Dummheit. Zwangsweise für alle politischen Protagonisten.



  56. Meinungsfreiheit

    Die langsame Zulassung der Impfstoffe bei der EMA scheint auch auf die dummdreisten Versuche der Coronaverharmloser zurückzuführen sein, diese Impfungen mit den noch so erbärmlich primitivsten Argumenten madig zu machen. Darum ist man vorsichtig. Und das nun sich negativ auswirkende billige Einkaufsverhalten ist ja auch nur darauf zurückzuführen, das ein paar Obergscheite geschrien hätten, wie teuer wir sonst einkaufen. Dass diese politischen Agitatoren nur das Verunmöglichen grundvernünftiger Maßnahmen in den Sinn gehabt haben scheint jedoch die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung schon mitbekommen zu haben.
    Obwohl bereits Millionen von Menschen auf der ganzen Welt und ohne größeres Problem erfolgreich gegen das Virus geimpft worden sind, beschäftigt sich noch immer eine Gruppe damit, Schauder auszulösen. Bei keinem der bisherigen Impfstoffe in den letzten zwanzig Jahren sind Langzeitschäden, die nicht schon in den ersten sechs Wochen der Verabreichung klar waren entstanden. Also ist dieses Argument auch nur bei den Haaren herbeigeholt.
    Bei uns beschäftigen man sich noch mit dem Volksbegehren einiger Zurückgebliebener wo die Forderung heißt, das die Impfverweigerer keine Nachteile haben sollte. Wenn man so einigermaßen alle Tassen im Schrank hat, kann man diesen Unfug gar nicht unterschreiben. Denn der Größte Nachteil ist wohl, dass sie eben Corona mit all ihren schweren Auswirkungen bekommen können.
    Und das Fluglinien, Veranstalter und andere Länder Impfnachweise verlangen ist wohl ihr gutes freies Recht ihre Kunden und Bürger zu schützen, mit Sicherheit werben zu können und damit auch mehr Geschäft zu lukrieren. Wo kommen wir da hin, wenn ich als Unternehmer wegen ein paar kruden Gesellen von Gesetzes wegen keinen Schutz für mein Klientel bieten könnte. Da möchte ich auch keinen Eingriff des Staates.



    • Engelbert Dechant

      Gibt es keine Impfung gegen Trolle?

    • Tyche

      Nein, diese werden zuerst geimpft!
      Selbstredend freiwillig und vorgedrängelt!

    • CIA

      @Meinungsfreiheit
      Na ja, so ganz unkommentiert kann man das nicht lassen.
      Innsbrucker Experten: Beim AstraZeneca-Vakzin sind viele Fragen offen | Tiroler Tageszeitung Online – Nachrichten von jetzt!
      https://www.tt.com/artikel/17763013/innsbrucker-experten-beim-astrazeneca-vakzin-sind-viele-fragen-offen

      Als nächstes frage ich mich schon, warum durften die Skilehrer-Anwärter aus Briten etc.(Virus-Mutation) nach Österreich einreisen?
      Da kommt man schon auf gewisse Gedanken! Auf jeden Fall wackelt jetzt wieder der Termin für das Lockdown-Ende.

    • Jenny

      @ Engelbert Dechant
      Leider nein ausser dem fähnchen neben dem Post^^ Aber eine Impfung gegen dummheit und Präpotenz das wäre mal eine echte Erungenschaft

    • Meinungsfreiheit

      Dechant - leider nein, denn dann hätte ich Ihnen schon eine bezahlt

    • unterdenTeppichkehrer

      Don't feed the troll!

      Nicht einmal mit Halbsternderl!

    • Meinungsfreiheit

      CIA - bei AstraZeneca sind noch keine offiziellen Daten vorhanden, darum habe ich momentan auch noch meine Zweifel was die Effizienz und Wirksamkeit bei über 65 jährgen betrifft.
      Aber das wird sich ja nächste Woche durch die EMA herausstellen. Wobei man sagen muss, das der bisher weltweit ebenfalls millionenfach verabreichte Wirkstoff gut vertäglich ist.

      Und ich habe kein Verständnis bei dem Thema Schilehrer. Aber als Vielreisender kann ich Ihnen nur mitteilen, das ich in der ganzen Zeit der Pandemie kaum oder nur extrem wenig an den Grenzen und Flughäfen kontrolliert worden bin. Da gibt es offenbar quantitätsbedingt eine erhebliche Differenz zwischen Ansagen und Realität

    • Meinungsfreiheit

      Das sind ja (fast) alles tolle, richtig stichhaltige, voll mit Intelligenz gefüllte Eingaben.
      Ich sage ja- das Ende des gesunden Menschenverstandes

    • Peregrinus

      Ich würde "Meinungsfreiheit", einen Kurs "Deutsch für Muttersprachler unter besonderer Berücksichtigung der Unterscheidung von 'das' und 'dass' " empfehlen.

    • Meinungsfreiheit

      Peregrinus- für die Qualität der meisten Beiträge genügt das sehr schnell dahingeschriebene. Keiner ist noch an mangelnder Rechtsschreibung gestorben, auf Grund der vielen Dummheiten die hier verbreitet werden aber sicher schon

    • Peregrinus

      Wer seine Gegner für dumm hält, sollte ein gewisses Mindest niveau aufweisen. Wem "Das-" und ""Dassfehler" permanent in Legion unterlaufen, der kann das nicht mit der Schnelligkeit des Schreibens entschuldigen.

    • Gandalf

      @ Peregrinus:
      Sie haben recht: Ja, die Unfähigkeit, das von dass zu unterscheiden, ist ein wichtiges Zeichen für fehlende Intelligenz und Bildung. Und das Fehlen jeglicher guter Erziehung durch Beschimpfung und Verunglimpfung von Mitbloggern ist überhaupt schon die perfekte Selbstdisqualifikation. Da brauch' ich keine Fahnderln am Rand. So wen ignoriere ich - was ich auch den geschätzten Mitbloggern empfehle.

    • Neppomuck

      Dem "Vielreisenden" ins Stammbuch:

      "It’s time to fly" (PANAM-Slogan)
      Am Besten mit der "Never come back-Airline".

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Was heisst denn erfolgreich gegen das Virus geimpft??? Bei 99,9% denen das Virus grad mal eine leichte bis mittlere Grippe beschert?? Wie wollen Sie da irgendeine Wirkung statistisch erfassen, bei einem gebräuchlichen Signifikanzniveau von 5%. Effekte durch irgendeine Intervention sind doch gar nicht darstellbar, bzw würden sich doch von zufälligen Änderungen nicht unterscheiden. Die Impfung dezimiert gerade Pflegeheime quer duch Europa (Norwegen, DE, Italien, Israel...)

  57. Specht

    Gewiss kann es immer ein erstes Mal geben, dass was schief geht.

    Das ist richtig und könnte dann im Falle der "Impfung", die von Modena als "Software des Lebens" bezeichnet wird und sehr ähnlich wie ein Betriebssystem auf einem Computer funktioniert, durch die unwiderruflich in jede Zelle des Körpers eingebrachten Trigger das Immunsystem auch zu Überreaktionen bringen.
    Dann allerdings gibt es keine Hilfe mehr.



  58. Ella (kein Partner)

    Durch die Impfung erkranken jetzt viele an Corona bzw. haben einen positiven Test. Werden die nun auch zu den Coronakranken bzw. -toten gezählt? Und hat man dafür die Virusmutation erfunden, um einen Schuldigen zu haben? In England wurde ja zuerst geimpft. Und dann gab es immer mehr Kranke.



    • Meinungsfreiheit

      Ella nenen Sie mir bitte die Quelle dieses haarsträubenden Schwachsinnes?

    • pressburger

      Warum sollte die übliche Art des body counts sich ändern. Hat sich bewährt. Sterbefälle gehen summarisch auf das Konto des Killer Virus.

  59. Pfingstrose

    Verzögerung des Impfstoffes durch die EU gewollt? Der Impfstoff gegen Covid 19 ist durch ein bedingtes Zulassungsverfahren von der Impfbehörde genehmigt worden, d.h. die einzelnen Staaten sind auch für diverse Impfschäden haftbar! Warum sollte die EU einen Impfstoff in großen Mengen bestellen, dessen Kurz- und Langzeitfolgen nicht im geringsten feststehen? Aktuell stellt sich überhaupt die Frage, wer für die kurzfristigen Impfschäden, meist durch Todesfolgen an alten mehrfach vorerkrankten Personen aufkommt? Die Impfindustrie wird sich abbeuteln, stellt sie doch in ihren Studien u.a. fest, dass keine multimorbiden Personen miteinbezogen waren und warnt ausdrücklich davor, Personen zu impfen, die über kein ausreichend intaktes Immunsystem verfügen!
    Die Haftung wird wohl bei den Ärzten anzusetzen sein, die anscheinend keine Studien lesen können, oder vom Testhype nahtlos und unkritisch in einen Impfhype übergehen. Dieselben ethischen Anforderungen werden auch an jene Ärzte zu stellen sein, welche in den Medien für eine „sichere Impfung“ plädieren, an der es schon per se in den Studien keine Anhaltspunkte dafür gibt, lautet doch die Aussage in den Studien eindeutig: „die Impfung KANN schwere Verläufe verhindern“ und über die Langzeitfolgen wissen wir nichts!
    Aber nicht nur die Impfindustrie wird sich abbeuteln, auch die Politik wird dies tun! Darum ein Aufruf an alle Ärzte: Denken vor Handeln, man nennt dies auch antizipierendes Denken! Lasst euch bitte von der Politik nicht verheizen!
    Auch an jene Ärzte, die im Radio dafür werben, dass sich schwangere Personen impfen lassen, auch dafür gibt es keine Anhaltspunkte in die Studien, die Empfehlung lautet eindeutig: keine Schwangeren und keine Frauen, die in näherer Zukunft schwanger werden wollen. Teufels Küche wartet! Aber vielleicht ist es ohnehin notwendig, auch an Österreichs Universitäten einen NC einzuführen!
    Das beste Beispiel für einen fehlenden NC ist Rendi, plädiert sie doch für Imfpstrassen!



    • pressburger

      Die Zulassungsverfahren wurden unter politische Druck durch die Institutionen durchgepeitscht. Deswegen, keine zuverlässigen Daten über die Wirksamkeit, Dauer des Schutzes, unerwünschte Nebenwirkungen, Langzeitfolgen.
      Keine Daten zu Teratogenität. Eigentlich sollte die Empfehlung lauten - ein Paar das Kinderwunsch hat, sollte auf die Impfung verzichtet werden. Das wäre seriös.
      Aus welcher Quelle stammt die Information, die Regierungen übernehmen die Haftung für die Folgen der Impfung ?

    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5641

      Aerzte in Leipzig stehen auf und reden Klartext .... weiterleiten bitte

    • Ingrid Bittner

      @Pfingstrose: Rendi Wagner, die Joy Pamela ist ein eigenes Kapitel. Die windet sich wie ein Wurm, die tut alles, damit der Kanzler sie zur GEsundheitsministerin macht, der fliegende kOalitionswechsel scheint ja immer in greifbarere Nähe zu kommen und dafür muss man was leisten!
      Hat man ja gesehen, was in der letzten Parlamentssitzung aufgeführt wurde, da hat man getrickst, dass es zum Sp... ist.
      Weil der von der Joy so favorisierte Nasentest für's Wohnzimmer gar nicht zugelassen ist, hat man herumgefuhrwerkt, dass man diese Bestimmungen ausser Kraft setzen kann, es ist einfach nur erbärmlich.
      Die Joy dürfte auf ihren abgelegten Eid vergessen haben! Nichts zu tun, was schadet - kurzgefasst, a

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - so sehr ich Rendi Wagner nicht mag, aber Sie weiß wie sie den Pfosten von der FPÖ die Stimmen nun wieder abjagt

    • eupraxie

      Ich sehe es wie pressburger. Sehen es die polit. Verantwortlichen nicht, dass, wenn sie Druck auf die Zulassungsbehörde machen, ein korrektes Zulassungsverfahren in Frage stellen? Ein weiterer Beitrag zur Verunsicherung und nicht zur Sicherheit der Bevölkerung. Kurz ist damit vorn dabei.

  60. Kritiker
  61. Pennpatrik

    " Auch wenn ich fast kein einziges der von ihnen verbreiteten Argumente für richtig halte, "
    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger,
    lassen Sie mich Ihnen ein einziges, sachliches Argument bringen.
    Lt. ages (im Internet anbrufbar) gibt es eine relevante Sterblichkeit erst aber 65 Lebensjahren (3,7%, wahrscheinlich die meisten mit Vorerkrankungen) und ab 85 22%.

    Heißt: Wenn alle über 65-jährigen geimpft sind (eigentlich erst ab 75 (11%) und Vorerkrankte) ist die Sterberate fast 0%. Heißt: Es stirbt keiner mehr.
    Warum dann die Betreuer, Pfleger, Ärzte u.s.w. für die, grosso modo es eine behandelbare Krankheit ist und keine (ich betone: KEINE Pandemie, an der ja wohl Menschen sterben müssen).

    Wenn die Jungen wüssten, dass es für sie kein Todesrisiko gibt (wie gesagt: lt. ages.at - bis 55: 0%) gäbe es einen Aufstand. Ich verstehe alle unter 65-jährigen, wenn sie sich den Maßnahmen des Staates widersetzen.

    Und? Hat der STANDARD, die PRESSE, die Kleine, die KRONE jemals diese Ages-Zahlen veröffentlicht? Nein! Da wird vertuscht und herumgeredet.
    Da hätte ich z.B. auch gern die Prozentzahlen von Erkrankungen mit schwerem Verlauf. Die werden auch nicht besonders hoch sein.
    Die Lüge von den überlasteten Krankenhäusern? Wir hatten einen Skiunfall und fuhren nach Villach ins Krankenhaus: Behandlung: sofort! Röntgen: sofort! Nix passiert, nur verstaucht. ABER:
    Wenn ich in der Vorcoronazeit gekommen wäre, hätten wir 3-4 Stunden gebraucht.
    Ich habe es satt, belogen, hintergangen und betrogen zu werden, indem Zahlen nicht veröffentlicht, gefälscht veröffentlicht oder nur veröffentlicht werden, wenn sie Panik erzeugen.
    Und dann noch, wenn die Zahlen stimmen, als Coronaleugner, Nazi, Aluhutträger, Rechtsradikaler, Covidiot und sonstiges beschimpft zu werden.

    Nix für ungut, aber auch Sie haben sich sachlich, untermauert mit Zahlen (außer denen von meist harmlosen Infektionen) noch nie geäußert.
    Trotzdem bleibe ich ein glühender Fan von Ihnen. Sie wissen schon: Ich teile Ihre Meinung (diesbezüglich) nicht, würde aber mein Leben geben, dass Sie ihre äußern können.
    Und dass Sie das ermöglichen ehrt Sie im außerordentlichen Maße.



    • Pennpatrik

      Tschuldigung:
      Habe vergessen den logischen Schluss zu ziehen:
      Wenn alle über 65-jährigen geimpft sind, ist es keine Pandemie mehr, weil keiner mehr stirbt. Daher ist es dringend notwendig, den Impfstoff mit unter 65-jährigen zu verbrauchen (Ärzte, Pflegepersonal, Lehrer, Politiker ...), denn ohne Tote kann der Lockdown nicht mehr aufrecht gehalten werden.

  62. Ingrid Bittner

    Ein Blick von aussen:
    Sterbezahlen ÖSTERREICH - Kennt nun jeder zweite Österreicher einen C-Toten?....
    https://youtu.be/ng2XWxOGGIk



  63. Ingrid Bittner

    BITTEL TV EINFACH ANDERS

    Massnamen immer massloser

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/corona-die-relativitaetstheorie-der-pandemie/

    #Merkel #ZeroCovid #Pandemie

    @BITTELTV - EINFACH ANDERS

    Tichys Einblick (https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/corona-die-relativitaetstheorie-der-pandemie/ )

    Die Relativitätstheorie der Pandemie
    Es wird also Zeit, den Druck auf die Politik zu erhöhen. Sorgen Sie dafür, dass die Angst vor Verlusten bei der Wahl relativ größer wird als die Angst vor dem Virus Corona.



    • Meinungsfreiheit

      Bittner - sie sind die Schalek des 21. Jahrhunderts.
      Karl Kraus schuf diesem widerlichen, dummen Weib ein Negativdenkmal in seinen letzten Tage der Menschheit.
      Wieso sollt mir das nicht auch gelingen?

    • Jenny

      @ Meinungsdingbums. weil sie Kraus Karl sind weil sie nix sind ausser ein Querulant deswegen wird ihnen hier wie auch sontwo nichts gelingen.. aber wenn es ihnen hier soviel spass macht ihre Unfähigkeit zu einer Disskussion zu belgen, dann einfach weiter machen...

    • Jenny

      weil sie KEIN Kraus Karl .. soll das natürlich heissen^^

    • pressburger

      Liebe Frau Bittner.
      Den einfältigen Kommentar von Genossen M., hat ihr sachlich korrekter, Beitrag nicht verdient.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: danke, dass sie sagen was Sache ist. Aber ich hab's Meinungsfreiheit eh schon mehrmals wissen lassen, beleidigen kann mich nur wer, der zumindest denselben IQ hat wie ich, aber wahrscheinlich hat er nicht geschnallt, was der IQ ist.
      Widerlich und dumm, zwei Attribute, die man gern vergeben kann, es ist nur die Frage, bei wem sie auch tatsächlich zutreffen!

    • Wyatt

      Frau Bittner,
      immer wieder Danke für ihre auf Fakten basierenden Beiträge!

    • glockenblumen

      @ Ingrid Bittner

      Danke für die Links!!

    • Meinungsfreiheit

      Schalek - ah Bittner

      Kraus zu Schalek: Sie ist eines der ärgsten Kriegsgreuel, die der Menschenwürde in diesem Kriege angetan wurden.

      Bittner - Sie brauchens jetzt nur an die Situation der Pandemie anwenden:

    • Pennpatrik

      @Meinungsfreiheiit?
      Das ist der User, der den intelligenzbefreiten Post sendete, dass die Coronazweifler schuld daran sind, dass wir zuwenig Impfungen haben.

      Dass die EU(deswegen?) zuwenig bestellt hat?

      Ich finde Meinungsfreiheit großartig. Jeder braucht einen Hofnarrren. Auch Unterberger.
      Ich amüsieren mich herrlich bei seinen ironischen Posts (ernst kann er es ja nicht wirklich meinen. Wäre ja idiotisch).

    • Meinungsfreiheit

      Pennpatrik - haben Sie für ihre geistlose Schwurblerei auch Fakten, Argumente oder so was?

    • eupraxie

      Ingrid Bittner Ihre Beiträge inklusive links sind immer ein Gewinn für mich!

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Genosse M. wird es nicht lassen. Wird wahrscheinlich pro Zeile bezahlt.

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Flotte Lotte - OT Links - und jetzt Meinungsfreiheit - was soll das

  64. Ingrid Bittner

    FREEDOM ISN'T FREE

    "WIR MACHEN AUF“

    "Immer mehr Polen widersetzen sich Corona-Maßnahmen - mithilfe der Justiz

    In Polen hat eine „Wir machen auf“-Kampagne zunehmend Erfolg. Es öffnen immer mehr Hotels, Restaurants und Geschäfte wieder ihre Türen – trotz der Verbote im Zuge der Corona-Schutzmaßnahmen.

    Ermutigt werden die Unternehmer durch Gerichtsurteile."

    https://www.welt.de/politik/ausland/article224862173/Wir-machen-auf-Immer-mehr-Polen-widersetzen-sich-Corona-Lockdown.html

    Abonniert bitte meinen neuen Telegram-Kanal: https://t.me/SchubertsLM

    DIE WELT (https://www.welt.de/politik/ausland/article224862173/Wir-machen-auf-Immer-mehr-Polen-widersetzen-sich-Corona-Lockdown.html )
    Immer mehr Polen widersetzen sich Corona-Maßnahmen - mithilfe der Justiz
    In Polen hat eine „Wir machen auf“-Kampagne zunehmend Erfolg. Es öffnen immer mehr Hotels, Restaurants und Geschäfte wieder ihre



    • pressburger

      Die Polen sind es gewöhnt Widerstand zu leisten. Gegen die Türken, die Tataren, die Preussen, die Russen, die Deutschen, die Sowjets, die EU.
      Der Homo Austriacus ist ein genetisch programmierter Duckmäuser.
      Ausnahme, laternisieren 1848.

  65. Ingrid Bittner

    Corona & Psychologie:

    Uii!

    Worum genau geht es? Das Amtsgericht Weimar hat die Lockdown-Politik in Deutschland und das damit einhergehende allgemeine Kontaktverbot für illegal erklärt. Zwar bezieht sich das vor wenigen Tagen gefällte und noch nicht rechtskräftige Urteil auf einen Vorfall im Frühjahr 2020 in Thüringen. Doch das Gericht nahm in seiner Bewertung auch den bundesweiten „Wellenbrecher-Lockdown“ aus dem November 2020 ins Visier, der zweimal verlängert wurde und quasi bis heute gilt, sogar in verschärfter Form (Az.: 6 OWi - 523 Js 202518/20).

    https://focus.de/12899284

    FOCUS Online (https://focus.de/12899284 )
    Gerichtsentscheid in Thüringen: Spektakuläres Corona-Urteil: Richter nennt Lockdown "katastrophale Fehlentscheidung"
    Das Amtsgericht Weimar hat einen Mann freigesprochen, der im April 2020 gegen die Corona-Auflagen verstoßen hatte.



  66. Undine

    A.U. schreibt:

    "...dass wir es mit einer Pandemie zu tun haben, die alles übertrifft, was Europa in den letzten hundert Jahren an Epidemien erleben musste..."

    Diese Feststellung halte ich für frivol! Wären nicht die nahezu weltweit hysterische mediale Behandlung des Corona-Virus und die verordneten ZWANGS-MASSNAHMEN, die die Länder reihenweise in den Ruin führen---man würde diese "Pandemie" kaum wahrnehmen!

    Wird man von jetzt an jedes Jahr, wenn eine Grippewelle uns heimsucht, einen Lockdown verhängen? Und wenn NICHT, warum dann plötzlich wegen dieses Corona-Virus?

    Die verheerendste Pandemie nach PEST und CHOLERA früherer Jahrhunderte war eindeutig die SPANISCHE GRIPPE, gefolgt von der ASIATISCHEN GRIPPE anno 1957. Als Letztere wütete, war A.U. ein kleiner Bub und kann sich nicht daran erinnern.
    Die jetzige "Pandemie" birgt in Wahrheit hauptsächlich angedichtete Gefahren und ist auf keinen Fall ein triftiger Grund, all die irrsinnigen, in jedem Fall vernichtenden Maßnahmen zu rechtfertigen.



    • Gandalf

      @ Undine:
      **************************************************!
      Danke; besser kann man die gegenwärtige Situation und die stümperhaften Reaktionen auf nationaler und EU - Ebene nicht zusammenfassen!

    • Ingrid Bittner

      @Undine: den Nagel auf den Kopf getroffen (wie immer!)!!!
      Ich erinnere noch an das Aufflammen von HIV - wurde da die Wirtschaft heruntergefahren? Wurden da die Menschen mit irgendwelchen dubiosen Maßnahmen drangsaliert??? Nein!
      Gestorben sind die Menschen auch und Impfung gibt es bis heute keine. So schaut's aus, also was ist jetzt an Corona so anders?

    • Wyatt

      ******
      ******
      ****** und was es mit dieser Pandemie auf sich hat, legt eindrucksvoll u. überzeugend Dr. med. C. Köhnlein im Video - "Viruswahn: AIDS und Hepatitis C - Realität oder Etikettenschwindel?" - bereits 2015 dar:

      https://www.youtube.com/watch?v=yygzr07BP_c&t=697s

    • Meinungsfreiheit

      Wachens auf oder schlafens weiter, Sie sind ja schon wie Strache, der auch aus Erfahrung nur dümmer wird.

    • Jenny

      Danke Undine, auf den Punkt gebracht und ohne diesen medienhype der von UNSEREN Ateuergeldern bezahlt wird hätte kein Mensch diese Pandemie bemerkt... So langsam nimmt das alles Sektenausmaße an.. der Guru spricht und alle folgen ihm und sei es bis in den angeordneten Suizid *************************************************************

    • Cotopaxi

      " Bald wird jeder jemanden kennen, der an der Corona-Impfung gestorben ist."

      Bundeskanzler Furz

    • pressburger

      Vielleicht haben Sie die Aussage von Herrn A.U., nicht richtig gedeutet. Ist anders nicht zu erklären.
      Die spanische Grippe nach den 1. Weltkrieg, soll nicht stattgefunden haben ? Die Spanische Grippe begann 1918 bis 1920, mit cca 50 Millionen Toten. Die Aussage ist korrekt. Wir schreiben das Jahr 2021, minus 100 Jahre, ist 2021. 2021 war die Spanische Grippe bereits vorbei.
      1957/58 Asiatische Grippe, weltweit bis 2 Millionen Tote.
      Behauptungen, an Stelle von Fakten.

    • Meinungsfreiheit

      Das kommt davon, wenn man die richtigen Maßnahmen setzt, das es Dumme gibt, die sich einen schlimmeren Verlauf ohne dieser, nicht vorstellen können.
      Aber das kommt einfach davon, das man über ein paar Coronaleugnerblattln nicht hinaus kommt. Es gibt genug Staaten mit wenig oder kaum Maßnahmen und da braucht man sich nur die Katastrophe ansehen.
      Aber die größeres Gräuel sind die dummen Politiker von Strache herab bis zur jetzigen Führung der FPÖ. Da hat die Dummheit hocjkonjunktur

    • Undine

      @pressburger

      Ich fürchte, da haben Sie MICH ein bisserl mißverstanden---war vielleicht ein wenig unklar von mir ausgedrückt! PEST und CHOLERA waren (in Europa) die Seuchen vergangener Jahrhunderte.

      Die verheerendste Seuche des 20. Jhdts., nämlich die SPANISCHE GRIPPE, dauerte bis mindestens Ende 1920, endete also vor genau 100 Jahren. Sowohl meine Mutter, damals ein junges Mädchen, als auch meine Großmutter erkrankten daran; sie waren fast ein Jahr lang sehr geschwächt, erkrankten aber nie mehr an irgendeiner Grippe! Großmutter wurde 92, Mutter 91 Jahre alt! Sie hatten Glück gehabt!

    • pressburger

      @Undine
      Sicher nicht. Vielleicht hat sich Herr A.U. selbst missverstanden. "In den letzten hundert Jahren", Jahren im Plural.
      Warum behauptet Herr A.U. etwas, was den Fakten diametral widerspricht. In den letzten Hundert Jahren, hat es Epidemien gegeben, die das Ausmass der aktuellen politischen Veranstaltung bei witem übertreffen.

    • Undine

      @pressburger

      Danke! Alles klar! ;-)

    • Der Realist (kein Partner)

      Ich behaupte noch immer, hätte nicht irgendwer diese Virus gefunden, es wäre nicht weiter assiert, Leute sind bisher gestorben, und sie werden auch weiterhin sterben, mit oder ohne Corona.

  67. Criticus

    Das EU - Versagen ist in Hinblick auf die Coronakrise eklatant . Jedem ist recht zu geben, der behauptet, dass wir von Politikern beherrscht werden, die kein naturwissenschaftliches Verständnis haben und die auch vom logischen Denken weit entfernt sind .
    Allen voran „Mutti“ Angela Merkel, die im ORF Morgenjournal vor 3 Tagen die Aussage tätigte, es müssen schärfer Lockdown Maßnahmen erfolgen, da man sonst die Grenzen kontrollieren müsst !
    Also, dass Einreisende auf Corona ausnahmslos getestet werden, und Grenzen kontrolliert werden ist leider ein Märchen !
    Somit wird man - Impfung hin oder her - nicht Corona besiegen können . Man nehme sich ein Beispiel an Singapur, wo Schulen, Restaurants, Geschäfte. Hotels. geöffnet sind, und zwar nur deshalb, weil rigorose Quarantänemassnahmen bei Einreisen die Infektionszahlen auf ein Minimum halten.
    Aber Grenzen dürfen halt laut EU und ihren Staaten nicht kontrolliert werden ! Dafür dürfen die Bürger einen Lockdown aushalten !



  68. Jenny

    .............Die Union war auch außerstande, den dringend als Reisedokument sinnvollen elektronischen Impfpass längst fertig zu haben, bevor die erste Impfung startet. Das Projekt scheitert an der lächerlichen Begründung einiger EU-Politiker, dass dann die Noch-nicht-Geimpften benachteiligt wären. Als ob es für diese ein Vorteil wäre, wenn jetzt halt noch weitere Monate gar niemand reisen oder zu Veranstaltungen gehen kann..........
    bis dahin hab ich mich durch den Sermon durchgequält aber das reicht.. ich bin ein freier Mensch und es geht keinen Hotel-oder Resateurantbesitzer etwas an ob und gegen was isch geimpft bin. Das ist ein Menschenrecht! Schon vergessen vor lauter Kurzhörigkeit und desse Lügen.. sieh südtirol, nur ein Beispiel von vielen seiner Lügen.
    Und das diese EU unter reiner Piefker-Merklleitung für die fisch ist, ist ja nix neues, die haben noch nie was Vernünftiges zustande gebracht.
    Und von wegen Überssterblichkeit, nennens endlich mal Zahlen und fakten denn die gibt es nicht es gibt keine ach sooooo schreckliche Pandemie ausser in wirren Köpfen, in Köpfen die zuviel Mainstream hören und lesen und einen intellegenzbefreiten Maturanten nachrennen. Corona ist wie 1000 andere Virenkrankheiten da und nichtmal besonders tödlich, diese ach so hochgepriesenen Impfung wird vermutlich mehr Menschen töten wie das Virus selber.
    Es wird schwadroniert von wegen andere Meinung zulassen, ja das wäre gut, aber dann kommt wieder diese unsägliche Impfpflicht daher. ES REICHT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Und nochmals zum Nachlesen https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5621 Damit müsste die angebliche Pandemie sofort beendet sein.
    Man sollte halt net nur Benklo, ORF oder Kurier als Quellen hernehmen



    • glockenblumen

      ad Benklo, ORF usw.:

      "Eine zynische, käufliche, demagogische Presse wird mit der Zeit ein Volk erzeugen, das genauso niederträchtig ist, wie sie selbst."
      Joseph Pulitzer

    • Engelbert Dechant

      *************

    • pressburger

      @glockenblumen
      Wurde bereits bewiesen.

  69. Ingrid Bittner

    Wir brauchen weder (den nicht ausreichend getesteten) Impfstoff noch Erklärungen und schon gar nicht diese Regierung!

    Mehr gibt's zu dem Thema nicht zu sagen!



  70. CIA

    Der folgende Link müsste eigentlich ein bisschen Licht in die verfahrene Situation bringen. Sichtlich sind in der EU mehr Dilettanten unterwegs als gedacht!
    Kleine Regeländerung, große Wirkung: Die EU schenkt Pfizer 1,5 Milliarden Euro | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/kleine-regelaenderung-grosse-wirkung-die-eu-schenkt-pfizer-15-milliarden-euro/amp/



  71. El Capitan

    Die EU, an deren Spitze eine Blondine von Muttis Gnaden wurstelt, macht tatsächlich so gut wie nichts richtig.

    Es war von Anfang an klar, dass es einen heiß umkämpften Markt für Impfstoffe geben würde, so wie es einen Gold-, Diamanten-, Bitcoin- und Kunstmarkt gibt. In diesem Impfstoffmarkt tummeln sich mafiöse Unternehmer, private Kliniken, milliardenschwere Oligarchen, Staaten und kleine EU-Beamte. Einmal darf man raten, wer in der Aufzählung am langsamsten, am naivsten und am wenigsten effizient agiert.

    Zu geringe Produktionszahlen sind Schutzbehauptungen. Die Produktionen werden weltweit in atemberaubender Geschwindigkeit hochgefahren. Dem gegenüber steht eine EU und eine Unmenge moralisch retardierter und gendermäßig völlig versiffter Medien, die gar nicht mehr anders können, als Lichtjahre an der Realität vorbei zu agieren und zu berichten.

    Die Coronapolitik gleicht immer mehr einem Tanker, dem der Sprit langsam zur Neige geht, auf dem zwanzig Kapitäne herumstehen, die hektisch irgendwelche Hebel und Knöpfe bedienen und die stolz darauf sind, dass sie auch Kapitän:in genannt werden dürfen.

    Und über allem schwebt wortreich die heilige Blondine von Muttis Gnaden. Alles gut, alles gegendert, alles gut.



  72. Engelbert Dechant

    Lieber Dr.Unterberger!

    Was Sie über das Beschaffungschaos der EU schreiben, stellt sicher nur die Spitze des Eisbergs dar. Dass 7,4 Milliarden Euro Förderung durch die EU nicht ausreichend sein sollen, ist nur schwer vorstellbar. Dass noch Niemand die Fließwege aller dieser Mittel hinterfragt hat, ist verwunderlich.

    Wobei Sie grundsätzlich von der falschen Prämisse ausgehen, die jetzigen Impfstoffe wären nachgewiesen sicher und wirksam. Für beide mRNA-Impfstoffe wurde von der EMA festgelegt, dass die wissenschaftlichen Arbeiten, die das belegen bis Dez. 2022 bzw. 2023 nachgereicht werden dürfen. Die ist in den Fachinformationen der Arzneimittel beschrieben. Dass diese seit gestern wieder von der Homepage des BmfSGPK verschwunden sind, erhöht nicht gerade das Vertrauen.

    Meine Bewunderung gilt Ihrer Arbeit, die Sie sich mit diesem Blog aufhalsen. Für mich stellen Sie den letzten Rest der ehemaligen 4.Säule der Demokratie dar. Vor rund einer Stunde habe ich die Hompage der Krone gecheckt. 11 Artikel waren den Thema Corona gewidmet. Davon waren mehr als zwei Drittel darauf angelegt, weiter Panik zu schüren. Diese gezielte Panikmache muss aufhören und geächtet werden. Ich gebe allerdings zu, in dieser manipulativen Welt wird es auch für mich immer schwieriger Wahrheit von Fake zu unterscheiden.

    Nur eines ist für jeden ersichtlich. Namhafte Experten werden unterdrückt, verächtlich gemacht und auch in ihrer Existenz bedroht. Das war in der Wissenschaft seit der Aufklärung nur mehr selten der Fall. Das ist für mich und viele meiner Kollegen sowie über alle akademischen Grenzen hinaus ein untrügerisches Zeichen, dass etwas nicht stimmt.

    Wir dürfen so nicht mehr weiter fortfahren. Denn mit der Zero-Covid-Bewegung ist eine Gruppe am Horizont aufgetaucht als deren hintergründiges Ziel in Fortsetzung des Programmes von Rudi Dutschke und Baader Meinhoff die gesamte Zerstörung der jetzigen "Systems" steht, um eine "Neuordnung" der Gesellschaft zu ermöglichen. Offensichtlich lässt sich neben Frau Merkel auch unser Regierung von diesen Rattenfängern verführen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr.E.Dechant

    P.S.: Für ein Brainstorming über eine Exitstrategie aus dieser Krise bin ich jederzeit bereit. Einzelne Vorschläge sind in meinen letzten Komentaren zu finden. Mein Fachwissen deckt natürlich nur den medizinischen Bereich ab.



    • Whippet

      Danke, danke, danke!*******************

    • glockenblumen

      vor einigen Tagen hat @Knut (kein Partner) diesen Link bzgl. Impfstoff(?) gepostet:

      https://connectiv.events/das-mrna-covid19-praeparat-ist-kein-impfstoff/

    • Ingrid Bittner

      Herr Dr. Dechant, danke wieder einmal für ihren Versuch ALLE aufzuklären, auch unseren verehrten Blogmaster, aber es wird leider nichts nützen. Wenn wer nicht will (oder darf?), dann nützt alles einfach gar nichts.
      Wenn ich von mir ausgehe, ich danke ihnen sehr für Ihre Beiträge, man kann immer wieder etwas lernen.

    • Engelbert Dechant

      Mein Großmutter hat mir immer wieder eingeimpft:

      1. Aufgegeben wird nur ein Postpaket.
      2. Lügen haben kurze Beine.
      3. Die Wahrheit kommt immer ans Licht.

      Danke für Ihre freundlichen Worte! Sie sind Auftrag, michvweiter zu bemühen.

    • Postdirektor

      Herr Dr. Dechant,
      danke!

    • Hoki

      DANKE, Sie wären DER Gesundheitsminister.

    • Meinungsfreiheit

      Herr Doktor Dechant - etliche Teilnehmer dieses Forums, so wie Sie auch, ind wenigstens schon aus dem österreichischen Schrebergartenzaun hinausgetreten um wenigstens ihren Blick auch nach Deutschland zu richte. Zugegebener maßen wohl nur um Merkel zu kritisieren. Das politishce Kapitalverbrechen, das ich dieser Person anlaste ist eigentlich nur, das sie eine so krude Partei wie die AFD hochgepäppelt hat.
      Aber schaunen Sie sich bitte in der großen, weiten Welt um und ziehen Sie dann erst Schlüsse über diese schreckliche Pandemie.

    • eupraxie

      Danke für diesen Beitrag Engelbert Dechant!!

    • Franz77

      Bald werden die Geimpften die Ungeimpften beneiden. Und wie!

  73. MizziKazz

    Also, ich kam beim Lesen des Artikels aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Obwohl man es ahnen konnte, wusste man es nicht sicher: aber natürlich ist alles, was die EU anrührt, zum Chaos verdammt. Mein Gott, bin ich froh. Leider gehöre ich zu einer Gruppe, der schon angekündigt wurde, dass bald die Impfung bereitsteht (ich gebe meine gerne an Hr. Unterberger ab, wenn man das kann). Ich will nämlich lieber warten und erst mal sehen, wie vielen es noch gut geht in einiger Zeit und auch, ob DR. Bhakdi Recht behält, dass, wer sich impfen lässt, dann beim Treffen mit wilden Coronaviren eine wilde Autoimmunreaktion erfahren wird, die sich gewaschen hat und zum Tod führt. DAs müsste dann in der nächsten kalten Saison starten, wenn ich das richtig verstanden habe. Dieses Warten erfolgt natürlich (vom Dienstgeber vermutlich bald vorgeschrieben)mit dem Nachteil, dass man permanent FFP2 Masken tragen muss. Aber die wurden jetzt an meiner ARbeitsstelle ausgetauscht. Nachdem wir die stinkenden, für viele Gesichter zu kleinen, KN95 Masken aus China hatten, die ich gleich direkt in den Müll warf und erst bei der dritten Apotheke eine halbwege Alternative fand, erhielten wir jetzt eine zarte, luftige, nicht stinkende Variante - dem Herrn sei es gepfiffen und getrommelt.
    Den Kurz nenne ich nur noch "Sewastopol" als passende Verballhornung seines Vornamens, denn auch dort blieb kein Stein auf dem anderen; alles, was überblieb, war ein Trümmerhaufen...Für den Fall ich auch heuer nicht verreisen kann/darf, melde ich mich zu einem long-distance kurs für biblisches Hebräisch an. Etwas, das ich sonst wohl nicht unternehmen würde bis zur Pensionierung. So hat auch jede miese Seite ihr Gutes, denn GEbet und Religion werden bald wieder wichtig werden, allerdings wohl kaum, weil die Leute nicht rechtzeitig geimpft wurden, sondern wegen der massiven Schäden, die der Sewastopol, gemeinsam mit der Uschi und der Andschi angezettelt hat. Der Trümmerhaufen wartet...



  74. Tyche

    S.g. Hr. Dr. Unterberger: Langsam erschüttern sie mich zutiefst!

    1. Coronaleugner wurde zum, ich denke sie wissen das als langjähriger, geschätzter Journalist durchaus, zum ungerechtfertigten Kampfbegriff der panischen und Panik verbreitenden Coronahysteriker!

    2. Es sind nicht nur wenige sondern eher sehr viele Ärzte, die diese neuen mRNA Impfungen aus kluger Vorsicht einstweilen einmal ablehnen! Angestellte Ärzte werden wohl vom Arbeitgeber genötigt(!) sich gegen ihren Willrn impfen zu lassen, im Vorteil da sind wohl die Freiberufler, die sagen ich lass mir Zeit und schau mir an, was dabei rauskommt!

    3. Über Impfzwischenfälle hören wir durch unsere investigativen Qualitätsmedien so gut wie nichts! Dass immer wieder alte Menschen sterben wid heute nicht mehr Corona zugeschrieben sondern ihrem Alter und den Vorerkrankungen - wie originell!

    4. Dass es bei einigen und das sind nicht wenige zu doch massiveren Coronaerkrankungen kommt, wird ebenfalls tunlichst unter dem Teppich gehalten. Ärzte schreiben das möglicherweise der Impfung zu, die vielleicht in den 2 Wochen nach der 1. mRNA(!) Impfung - über Folgen der 2. haben wir noch überhaupt kein Wissen - ein Absinken der Immunsituation der Geimpften sehen. Da weiß man aber eben wegen der fehlenden Arbeiten, Studien vorher viel zu wenig!

    5. Vielleicht ist das der Grund, dass man den Großversuch, das mRNAExperiment am gesunden Menschen einschränkt und erst weitere Studien und Erkenntnisse gewinnen will? Was bis 2019 in den meisten Fällen 1. ethisches Gebot war?

    Dass eine wissensrestente, populistische Politikerelite, trotz einer van der Leyen und einer Rendi in durchwegs Spitzenpositionen, keine Ahnung von solchen Vorgaben haben will, der Schutz der Bürger vor solch einer neuen Impfung durch entsprechende Aufklärung und nicht durch Verschweigen von Impffolgen getätigt werden müssten, wurde in den letzten Monaten leider nur allzu deutlich!



    • Templer

      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

    • glockenblumen

      mit derlei Kampfbegriffen ("Leugner" etc) findet man von vorneherein Scbuldige auf welche die wahren Täter ihre Verantwortung und ihr Unrecht abwälzen !!!
      wie es die Geschichte halt immer wieder lehrt ...

    • Meinungsfreiheit

      Dem Denkvorgang geht immer eine Erschütterung voran. Aus nichts wird nichts.

  75. Josef Maierhofer

    Schon wieder Corona.

    Ich deute die Zögerlichkeiten bei der Impfstoffherstellung mit der Unsicherheit der Erzeugerfirmen bezüglich der mangelhaft getesteten Nebenwirkungen.

    Ich deute das Verhalten der Politik und ihrer hochdotierten 'Parteiexperten' als Eingeständnis der 'Auftragsarbeit', sie betätigen sich als Impf- und Teststoffvertreiber, erfinden allerlei Repressalien 'zur Hebung des Umsatzes' und machen alles 'für den Bürger gratis' (für teures Geld auf Kosten der nächsten Generationen). Mir brummt der Schädel ob der jeweils genannten 'Phantastillionen'.

    Somit ist in letzter Konsequenz jeder Artikel, der Werbung für dieses schuldhafte und schuldenbehaftete Tun der Politik betreibt, ein potentieller 'Spreader' des 'Politvirus'.

    Coronaleugner habe ich bisher noch keinen getroffen, aber haufenweise 'Pandemie'Leugner für ein normales saisonales 'Gripperl' (c meine Schwester). Haufenweise nachträglich gefälschte Statistiken begleiten das Tun dieser 'Vasallen des Großkapitals' namens Politik.

    Gleichzeitig wird die kulturfremde Zuwanderung forciert und der Einheimische entrechtet.

    Ich habe das Volksbegehren für Impffreiheit unterschrieben, geht noch am Montag (bis 25.1. also), weil ich meine, wogegen und womit ich mich impfen lasse sollte wohl in meiner eigenen Verantwortung liegen dürfen ohne 'staatliche' Repressalien.



  76. Spiegelfechter

    "Koste es, was es wolle!" für die Lahmlegung von Wirtschaft und Gesellschaftsleben durch Lockdown ist unsinnig, wenn nicht ein Verbrechen. Angebracht wäre es allerdings für die Beschaffung von Impfstoff, dem einzig greifbaren Mittel zur Bekämpfung der Seuche, jedenfalls so lange es kein Heilmittel gibt.



    • Jenny

      https://t.me/HKickl/35 Und an was all diese sog Experten ja nie dachten; Hotels und Gastro brauchen Zulierfirmen... naja wer kann das schon wissen? es krachen ja nicht nur die Hotles und Wirte nein auch die Wäscchereien für die Hotels die Lieferanten für den Bedarf in der gesamten Gastro und natürlich auch die Lieferfirmen und Fahrer.. aber egal, die Hauptsache die Kurzsche Mär im namen von Gates und seinen wachsenden milliarden wird aufrechterhalten..

    • Austria must not die

      Die vom Gates oder die voom Anderen?

    • Jenny

      @ Austria must not die
      Dem Gates sind die alle egal, sein Konto ist ja prall gefüllt, ich meinte unsere sg. Witchaftsparteieperten... also all die ohne jegliche lebenserfahrung ohne Berufserfahrung die eizig und alle mit mastdarmarkobatik in der Partei hoch kamen.. all dies Experten, die so vom Maturanten eingesetzt werden und die ja net g´scheiter sein dürfen wie er und ja net mehr wissen.. also lauter geistige Nackerbatzln.. Desegen musste auch Kickl weg und deswegen wird auf ihn und die FPÖ so hingehackt.. dort haben halt vviele echte Abschlüsse und Berufe.. geht gar nicht in unsere Pseuodpolitik

  77. Steinadler

    Wenn es um die Beschaffung von Impfstoffen geht, dann zählt nicht mehr jedes Menschenleben.

    Aber egal: Die WHO hat nun festgestellt, dass die PCR-Tests falsch durchgeführt und so auch Gesunde als Kranke bestimmt wurden. Nach dem Anpassen der Tests werden die Zahlen sinken - den Erlöser Biden freut das dermaßen, dass die USA wieder Geld an die WHO überweisen.

    Ein falsch herbei getesteter Notstand und eine Impfung, die nicht so wichtig ist. Kurz: Alles richtig gemacht! Und wer nicht folgt, der kommt ins Quarantänelager.



  78. R2D2

    Der Weg aus der Krise:

    1. Nur noch echte Coviderkrankungen sind zu zählen - generell, auch bei den Toten nur solche, die AN Covid gestorben sind.

    2. Keine Tests von Gesunden.

    3. Anzahl der Pflegekräfte und Krankenschwestern + Kapazitäten erhöhen. Hier kann es Notfallszulassungen (Aushilfen) geben.

    4. Medikamente gegen Covid nicht unter den Teppich kehren, sondern fördern und hervorheben. Sie wirken auch gegen Mutationen.

    5. Alters- und Pflegheime regelm. überprüfen, auf Hygiene achten.

    Restliche Bevölkerung darf eigenverantwortlich sein. Da sich das Virus mit jeder Mutation abschwächt, wird es sehr bald eine natürliche Herdenimmunität geben und in Zukunft gehört Covid halt zu den winterlichen Erkältungskrankheiten, ein Schnupferl. Wer zum Arzt geht, kriegt einen Spuck-Schnelltest und halt dann einfach das Medikament COR-101. Es neutralisiert die Viren und macht im Anschluss immun.
    https://www.wochenblick.at/neues-medikament-neutralisiert-covid-viren-und-immunisiert/

    Dieses Medikament gibt es schon lange, wurde aber sofort totgeschwiegen, weil es den Globalisten nicht passt, denn damit kann man nicht die halbe Menschheit ausrotten und die andere Hälfte knechten.



    • Freisinn

      Also meines Wissens wurde das Präparat nicht totgschwiegen (Fa Corat suchen), aber es dauert halt noch, bis klinische Tests vorliegen. Abgesehen davon, stellt des Präparat aber offenbar eine Hoffnung für Erkrankte dar.

    • Charlesmagne

      @ RDD2
      Milchstraße für den letzten Absatz! ***********************
      Das ist das einzige worum es den „Eliten“ geht.

    • Chatbot

      Hoffentlich haben sie heute ihre Hände gewaschen? Sichtlich sind nicht nur die Chinesen "Facken"!

  79. elfenzauberin

    Zunächst einmal:
    Man zeige mir einen einzigen Corona-Leugner - ich kenne keinen einzigen. Niemand leugnet, dass es Corona gibt, von ganz vereinzelt zu sichtenden Exemplaren, die die Existenz von Viren abstreiten. Corona-Leugner ist fast ein genauso blödsinniges Wort wie Klimaleugner, so als ob es jemanden gäbe, der das Klima leugnet. Ich hätte Dr. Unterberger zugetraut, nicht auf dieses durchsichtige Framing reinzufallen.

    Auch sind die Gegner der Coronamaßnahmen keineswegs durchgehend Impfgegner. Es gibt aber eben Ärzte, die vorsichtig bei der Verabreichung Medikamenten sind, die nur eine sehr kurze Testphase hinter sich haben und die Gesunden verabreicht werden sollen. Dazu kommt, dass die Herstellerfirma die Haftung für den Impfstoff ablehnt. Man muss tatsächlich eine Art Einwilligungserklärung unterschreiben, wenn man geimpft werden will. Bei Impfstoffen wie Tetanus, Diphterie oder Masern wurde das niemals so gehandhabt, was viele Menschen verständlicherweise mißtraurisch macht.

    Den größten Fehler hat die Politik begangen, die den Impfstoff als Wunderwaffe idealisiert hat wie dereinst die V2. Das ist ungeschickt und dämlich. Der Hr. Kurz und der Hr. Anschober hätte sich nur vor die Kamera stellen müssen (Pressekonferenzen hätte er ja zur Genüge abgehalten) und verkünden können, dass es alsbald einen Impfstoff geben wird, mit dem sich jeder impfen lassen kann, wenn er will. Es wäre dann noch klug gewesen, wenn er darauf hingewiesen hätte, dass der Impfstoff naturgemäß nur eine kurze Erprobungsphase hinter sich hat und demnach ein unbekanntes Restrisiko besteht, das er uns seine Berater für gering halten.

    Das wäre eine ganz andere Ansage gewesen als die Obesessionen, die etliche Politiker in Zusammenhang mit dem Impfstoff entwickelt haben. Vielleicht sollte man dem Hrn. Sebastian Kurz einmal einen Nachhilfeunterricht in Jus erteilen, dass es so etwas wie ein Recht auf körperliche Unversehrtheit gibt, das in praktisch allen Verfassungen zivilisierter Staaten verankert ist. Das sind eben keine Spitzfindigkeiten, sondern zentrale Bürgerrechte, die zu respektieren sind. Wenn ein Bundeskanzler solche zentralen Bürgerrechte unterminiert (und da ist das Recht auf körperliche Unversehrtheit ja nicht das einzige, es gibt ja auch ein Recht auf Meinungsfreiheit, das von der ÖVP mit Füßen getreten wird), dann gehört dieser Bundeskanzler seines Amtes enthoben.

    Was die Coronatoten und die Übersterblichkeit anbelangt, dann sollte man wissen, wie diese Zahlen erhoben werden. Die Übersterblichkeit hängt nämlich nicht nur davon ab, ob eine Epidemie über das Land hinwegfegt oder nicht, sondern auch von der Anzahl der Menschen, die in diesem Land lebt (Tendenz steigend) und von der Altersstruktur (Tendenz steigend Richtung höheres Lebensalter). Es existiert auch keine signifkante Änderung der Lebenserwartung. Im Jahr 2015 war sie genauso hoch wie im Jahr 2020.

    Was die Coronatoten betrifft, so ist deren Ermittlung derart unseriös, dass es fast schon einem Skandal gleichkommt. Es interessiert nämlich die Medien, die Politik und die Statistik Austria nicht, was der Totenbeschauarzt oder der Pathologe in den Totenschein schreibt. Insbesondere letzterer ist aber derjenige, der es wohl am allerbesten weiß. Denn der studiert die Krankengeschichte, telefoniert mit den anderen behandelnden Ärzten, welche Krankheiten zuletzt im Vordergrund standen und gibt dementsprechend die Todesursache an. Wenn Unklarheiten herrschen, wird eine Obduktion durchgeführt, wo dann stringent ermittelt wird, ob der Betreffende an Corona, an einem Herzinfarkt oder einer Lungenembolie verstorben ist.
    Doch all das interessiert niemanden!
    Für die Behörden ist nur entscheidend, ob ein Test positiv ist oder nicht. Und positiv ist der Test auch mit einem CT-Wert von 36 (Virusnachweis nach 36 Replikationen, was nichts anderes bedeutet, als das aus einer einzigen Virusnukleinsäure 2**36 erzeugt werden). Ist so ein Test positiv, dann wird das der Behörde gemeldet. Stirbt ein Patient, dann wird das ebenfalls der Behörde gemeldet. Diese beiden Datensätze werden gematcht und - volia - wir haben die Coronatoten!

    Das ist keine Erfindung vorn mir, sondern auf der Homepage des Sozialministerium nachzulesen, wo wörtlich steht:
    *****************
    Die Eingabe der Zahlen von Todesfällen ins Epidemiologische Meldesystem erfolgt durch Labors und Bezirksverwaltungsbehörden.

    Jede verstorbene Person, die zuvor COVID-positiv getestet wurde, wird in der Statistik als „COVID-Tote/r“ geführt, unabhängig davon, ob sie direkt an den Folgen der Viruserkrankung selbst oder „mit dem Virus“ (an einer potentiell anderen Todesursache) verstorben ist.

    ***************

    Das ist an Unseriosität kaum zu überbieten. Letztendlich wird ein isolierter Labortest zur Ermittlung der Todesursache herangezogen. Diese Vorgehensweise widerspricht allem, was man als Arzt zu diesem Thema lernt und irgendwelche selbsternannten Experten, die derart idiotische Vorgaben machen, gehören sofort besachwaltert.

    Noch etwas: die neue Zählweise der WHO wird wohl zu niedrigeren "Fallzahlen" führen. Umgekehrt führt es aber auch zu einer höheren Letalität. Ich bin überzeugt davon, dass man mit solchen Zahlenspielen die Gefährlichkeit von Corona wieder unverhältnismäßig hochspielen wird, um dann neue Lockdowns zu argumentieren.

    Ich würde darauf einen hohen Betrag wetten.



    • Wyatt

      *******
      ******* und zum Vergleich, nochmals das seh- und hörenswerte Video, eingestellt von Thomas Kugi:

      https://www.youtube.com/watch?v=yygzr07BP_c&ab_channel=ANTIZENSURKOALITION

    • Whippet

      Es wird so unverschämt gelogen, dass man Zweifel am Impfstoff hätte, auch wenn er in Ordnung wäre!

    • Engelbert Dechant

      Liebe Frau Kollegin! Mit Hochachtung lese ich Ihre mir aus der Seele sprechenden Artikel. Oft ersparen Sie mir zu schreiben, da Sie schon Alles zum Thema erklärt haben. Unser Fachwissen und unserer Eintreten für Freiheit und Demokratie sollte nicht nur im Schreiben verpuffen. Mein Name ist bekannt. Ich gehe davon aus, dass Sie noch aktiv im Beruf stehen und daher erpressbar sind. Meine ärztliche Schweigepflicht ist seit Jahrzehnten geübt.

    • Templer

      Danke elfenzauberin!!
      *********************
      +++++++++++++++
      *********************

    • glockenblumen

      @elfenzauberin

      für jedes Wort!
      **************************************

      "Coronaleugner" ist die äu0erst üble Verleumdung aller Maßnahmenkritiker, so wie halt alles und jeder als "Leugner" bezeichnet wird, der dem System nicht das Wort redet.

      Genauso wie "Impfgegner" verwendet wird, obgleich die meisten keine Gegner sind, sondern mit ihrem freien Willen darüber entscheiden möchten, sich mit etwas impfen zu lassen, von dem man kaum etwas über Langzeitfolgen weiß, zudem die Ansteckungs- und Erkrankungsgefahr dennoch bestehen bleibt - Massenpsychologie eben: damit werden von vorneherein "Schuldige" gefunden :-((

    • elfenzauberin

      @Engelbert Dechant

      Ich rühre mich bei Ihnen!

    • elfenzauberin

      @E. Dechant
      Kommenden Montag werde ich Sie zu erreichen suchen.

      mit kollegialem Gruss

    • Notimetodie

      Sehr, sehr gut. Nur, die Anrede Herr für Kurz und alle anderen ist nicht notwendig. Es sind einfach Dümmlinge.

    • Henoch 1

      *****************
      *****************

    • Mainstream

      Na, wer hat denn immer wieder behauptet der Corona-Virus sei nur ein Schnupfen-Virus?
      Falls sie wirklich Ärztin sind unterliegen sie gewissen Verpflichtungen wie der wöchentliche Antigentest und auch der Impfung werden sie nicht entkommen. Anders verhält es sich bei den selbstständigen Ärzten(Praxis).
      Auf jeden Fall hat man den Eindruck sie genießen das Bad in Coram publico!!

    • gebirgler

      Hier ist noch folgendes anzufügen: Lt. WHO (Link vor einigen Tagen gepostet) verhindert Impfen nicht die Weiterverbreitung des Virus. Darauf aufbauend hat Drosten (link von mir gestern gepostet) gesagt, daß auch nach Impfung aller Älteren und Gefährdeten weiterhin Lockdowon zu herrschen hat um 100.000ende Neufälle zu verhindern. Und jetzt kommt als Überknaller die Aussage der israelischen Gesundheitsbehörde (und da gab es ja wirklich viele Impfungen)daß der Impfstoff nur nur halbe Wirksamkeit hat (d.h. wir sind beim Wirkungsgrad einer Grippeimpfung). https://www.zerohedge.com/covid-19/israels-dr-fauci-warns-pfizers-covid-vaccine-only-half-effective-advertise

    • gebirgler

      Und dafür wurde die Wirtschaft zerstört und unglaubliche Summen für den Impfstoff (Geld das wir eigentlich nicht haben) ausgegeben. Da kann ich nur sagen: Perfekt besser hätte ich das auch nicht hinbekommen.

    • Ingrid Bittner

      @elfenzauberin: auch ihnen wieder einen ganz herzlichen Danke für ihre anhaltende Mühe aufklärend zu wirken.
      Bei mir wirkt's, ob's bei anderen wirkt, ich glaub eher nicht immer!
      Trotzdem, verlieren sie nicht die Lust und Kraft, derartige Beiträge zu verfassen, sie sind hilfreich.

    • pressburger

      Ein Unsinn folgt dem nächsten.

    • Postdirektor

      Danke @elfenzauberin!

    • Notimetodie

      @Mainstream
      Ich weiß ja nicht, welcher Teufel Sie geritten hat, aber eines weiß ich, mit dem Setzen von Satzzeichen stehen Sie jedenfalls auf Kriegsfuß.

    • Meinungsfreiheit

      einigen wir uns auf Coronaverharmloser - comprende!

      Denn mittlereweile kann jeder noch so große Trottel diese Krankheit nicht mehr leugnen.

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin, wenn Sie schon offizielle Statistiken anzweifeln, dann bitte mit evidenzbasierten Gegenbeweisen, ansonst muss ich das Ganze als in ihr übliches Geschwurbel einreihen.

      Und wenn Sie schon Menschen (sicher auch ohne jegliche Evidenz) wie den Totenbeschauer in Dreck ziehen und sie der Unwahrheit und Lüge bezichtigen, dann gebührt Ihnen schon das böse Wort Leugnerin (und Lügnerin)
      also doch in gewissem Sinne CORONALEUGNER!

    • elfenzauberin

      @meinungsfreiheit
      Aber jeder noch so große Trottel darf im ORF auftreten und verkünden, dass man mit einem PCR-Test eine Infektion nachweist. Und die allergrößten Trottel verkünden in den Medien, dass die Demonstrationsteilnehmer Rechtsextreme und Reichsbürger seien, die von Drogenhandel und Waffenverkauf leben.
      Dagegen sind die Trottel, die behaupten, es gäbe keine Coronavirusinfektion, geradezu nobelpreisverdächtig - zumindest im direkten Vergleich zu den oben Genannten.

    • elfenzauberin

      @meinungsfreiheit
      Bei der offiziellen Coronastatistik werden und wurden von den Behörden soviel Fehler begangen, dass diese Statistiken unbrauchbar sind. Die Behörden (in diesem Fall das Sozialministerium) wird eben von Ahnungslosen geleitet.
      Und es sind genau diese Behörden wie Statistik Austria oder Gesundheitsministerium, die bei uns im Krankenhaus nachfragen, ob bei einem Verstorbenen, dessen Todesursache mit Strangulationsileus" angegeben wurde, ein Fremdverschulden vorliegt oder nicht. Solche Armleuchter sitzen in diesen Behörden!

    • gebirgler

      Zur Gefährlichkeit hier zwei Links zur dt. Übersterblichkeit, da die Datenlage in Deutschland besser (wenn auch nicht gut) ist. Hier ergibt sich klar, daß kein Grund zur Panik vorliegt, auch wenn Meinungsfreiheit anderer Meinung ist. https://www.eike-klima-energie.eu/2021/01/22/uebersterblichkeit-sehr-weit-weg-von-allen-katastrophenszenarieneine-mathematische-auswertung-der-sterbefaelle/
      https://www.eike-klima-energie.eu/2021/01/21/verschaerfte-fakten-fuer-den-unlock/
      Beim ersten Link lässt sich sehr gut die Berechnungslogik nachvollziehen.

    • Meinungsfreiheit

      gebirgler - können Sie ordentliche, offizielle Daten verwenden und bitte nicht von so einbem Schwurblerblattl!

      Elfenzauberin - bitte Nachweis für Ihre Behauptungen - Fakten Daten, Zahlen, dann können wir diskutieren
      ich fürchte, die werden Sie nicht haben!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Welche Fakten hätten Sie den gerne von mir gewusst? Ich habe Ihnen das Faktum präsentiert, dass man im Sozialministerium nicht einmal weiß, wie man Coronatote zu zählen hat. Belegt habe ich das mit der wortwörtlichen Stellungnahme des Sozialministeirum.
      Was wollen sie sonst noch tun? Soll ich Sie vielleicht bei der Hand nehmen und Ihnen die Seite des Sozialminsteriums vorlesen?
      Wenn Sie den Inhalt, der dort präsentiert wird, nicht erfassen, so ist das nicht meine Schuld.

    • Mainstream

      @ Notimetodie

      Sonst fällt ihnen nichts ein? Kehren sie doch vor der eigenen Tür!!

    • Templer

      Ich werde einfach den Verdacht nicht los, dass hinter "Meinungsfreiheit" der Volksschullehrer Anschober persönlich steckt oder zumindest eine von ihm bezahlte Provokateur*Innin.
      Oder sind sie es Frau Maurer?
      ;-)
      Kann mich natürlich auch täuschen, es ist nur so ein flaues Gefühl...

    • Meinungsfreiheit

      Templer - ganz kalt

      Elfenzauber: bitte nehmen Sie doch endlich Fakten zur Kenntnis. Es wird jeder gezählt, der an oder mit Corona stirbt. Das hat sich sogar schon bis zu Ihnen durchgesprochen.
      Und wie ich Ihnen vor Tagen schon erläuterte gibt es in Deutschland eine große pathologische Untersuchung in der festgestellt wurde, das 86 Prozent der Leute definitiv an und 14 Prozent mit Corona verstarben.
      Das müsste ja genügen um nicht so difuse Unsicherheiten in die Welt zu setzen.

    • Franz77

      Die Corona-Zeitung überschlägt sich im Lügen: 1 Million Östereicher erkankt:

      https://www.krone.at/2325286

    • Chatbot

      Oh, die Elfenzauberin, die "medizinische GöttIn sei uns".
      "Rühren" sie sich doch beim Ärztekammer-Präsidenten. Vielleicht gibt es einen Ehrenpreis für ihre unermüdlichen Bemühungen!

    • Meinungsfreiheit

      Franz - sehen Sie durch so intellektuelle Minderleistungen entstehen die dümmsten Gerüchte und Unwahrheiten.
      Die Quelle ist die Med Uni wien und nicht wie ihr mangelnder Intellekt annimmt eine Zeitung die lügt.
      Und es hieß eine Million Menschen in österreich sind oder waren seit märz 20 infiziert.

      Lassen Sie bitte etwas, von dem sie nichts, aber auch gar nichts verstehen und nur Dummheiten herauskommen.

  80. Whippet

    Ich brauche den Impfstoff n i c h t, ich habe ebenfalls viele Erklärungen!



  81. Maria Kiel

    ach, ich glaube unseren Gottsöbersten ist diese verzögerte Auslieferung der Impfdosen garnicht sooo unrecht, da sterben eben in der Zeit einige über 95 Jährige mehr und dann kann man uns wieder mal beweisen, wie viele Menschen sterben müssen weil sie nicht geimpft waren.
    Sehr glücklich glaub ich sind die Damen/Herren mit der (bewiesenen? oder bloß behaupteten?) Neuerkenntnis, dass die "englische" Mutation leider leider doch nicht nur weit ansteckender ist, sondern auch viel lebensgefährlicher (wie es bei den zig-weiteren Mutationen anderer Nationalität steht wird wahrscheinlich noch erforscht?) und daher ... bingo: Übersterblichkeit in hohem Ausmaß droht. Immer fest Panik verbreiten, diese aufmüpfige Bevölkerung wird sich doch endlich in die Knie zwingen lassen und geschlossen zur Impfung strömen.
    bthw: bitte kann mir endlich jemand erklären, wie sich die Übersterblichkeit errechnet? ich bin leider geistig minderfähig in diesem Punkt.
    gestern Talk im Hangar 7 in ServusTV, endlich wieder einmal ein Vergnügen für den Zuseher. 3 vehemente Gegner des lockdowns (darunter die Achgut-Autorin Cora Stephan) in Konfrontation mit 2 Befürwortern des lockdowns. Einer davon 1 Arzt auf Regierungslinie, der zweite ein Prof. Zellner, Wirschaftsökonom, sichtlich ein Altschnüffi aus dem grünen Anti-Neoliberalismus-Anti-Kapitalismus-antiantianti Biotop, der beim Thema Wirtschafts-Totalschaden die Forderung vertritt, es müsse als einzig Heilbringendes ein Total-Lockdown erfolgen (mit total meint er TOTAL). Auf hartnäckig wiederholtes Hinterfragen seines Geschwurbels, wie er sich das ganz konkret vorstellt, ist ihm (wahrscheinlich ungewollt) entschlüpft, dass die Rüstungsindustrie sehr gut heruntergefahren werden könnte. Großer Lacherfolg vor der Glotze. Das ist doch mal was, am Zusperren der Rüstungsindustrie (und ich nehme an, der jeweiligen Bundesheere gleich mit) wird also die Covid-bedrohte Welt genesen. Der Mann ist übrigens Professor ich glaube an der Salzburger Uni. Und wir wundern uns über das "Intellektuellen"-Material, das nach dem Studium aus diesen Wurstmaschinen herauskommt. Sehenswert wie Fleischhacker diesmal die Gesichtszüge völlig entgleisen ("Also ihre Lösung heißt, am besten ist es wenn es allen gleich schlecht geht") - man kann sich das Ganze unter https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf17992112/ geben.....
    Zu guter Letzt noch ein weiser Rat von meiner unkompetenten Seite: wenn jetzt in Summe zu wenige Impfdosen von ein und der selben Firma geliefert werden, um alle Erstgeimpften innert des erforderlichen Zeitrahmens mit der Zweitimpfung zu versorgen – warum nicht für die Zweitimpfung das Produkt eines anderen Herstellers verwenden? dann können doch gleich am lebenden Objekt Erfahrungen gemacht werden, wie sich so ein Cocktail verschiedener Präparate auswirkt? Ungewissheit über Neben- oder Langzeitfolgen der heiligen Impfung waren ja schon bisher kein Hindernis, also weshalb dann plötzlich heiklig werden? Ich stelle mir so ein Experiment jedenfalls riesig interessant vor (muss ich wirklich noch sagen „Ironie off“?).



    • elfenzauberin

      Die neue Coronavirusvariante ist keineswegs neu. Die Mutante b.1.1.7 wurde schon im April 2019 in Ägypten festgestellt. Für die Behauptung, dass diese Mutation ansteckender sei, fehlt der klare Beleg. Es gibt dazu nur eine wissenschaftliche Arbeit, die allerdings methodisch derart lausig ist, dass man sich fragt, wie man es mit so einem Schmarrn in ein wissenschaftliches Journal schafft.
      Hier der Link:
      https://virological.org/t/preliminary-genomic-characterisation-of-an-emergent-sars-cov-2-lineage-in-the-uk-defined-by-a-novel-set-of-spike-mutations/563

    • elfenzauberin

      Warum dieser Arbeit Mist ist, kann ich mit der begrenzten Zeichenzahl nur andeuten.
      Im Prinzip hat man Trends in verschiedenen Gebieten untersucht ohne darauf zu achten, dass die Wachstumsraten in den Gebieten einigermaßen gleich sind. Somit hat man Äpfel mit Birnen verglichen. Das Ergebnis der Studie ist in Wahrheit eine Tautologie - dort wo es viele Infektionen gibt, gibt es auch viele Fälle mit b.1.1.7.

    • Whippet

      Siehe ServusTV: Wie kommen ein Wirtschaftsgeograph und ein praktischer Arzt dazu, sich als Experten hinzustellen? Gesponsert?

    • Engelbert Dechant

      Die Diskussion im Hangar 7 war sehr wichtig, weil deutlich zu erkennen war, welche Absicht hinter Zero-Covid steckt. Es geht um das alte Rudi Dutschke, Baader-Meinhoff Ziel unsere Geselschaft total zu zerstören, um dann eine neue linksfaschistische Ordnung zu etablieren. Der Charakter und das Auftreten von Christian Zeller zeigen, wohin die Reise geht. Die RAF-Zeiten sind nicht mehr weit entfernt. Der den BK verteidigende Arzt hat seinen Job erfüllt. Mehr war nicht notwendig. Wobei ich ganz offen zugebe, dass ich neben meiner Arbeit als Praktiker am Land niemals meine heutiges Wissen über Corona hätte aneignen können. Ein wissenschaftlich betriebenes Studium war allerdings eine gute Vorrausetzung dafür.

    • Meinungsfreiheit

      Dechast- wenn Sie uns die letzte Diskussion aufs Auge drücken wollen, mit einem "Experten" Prantl oder gar den ehem. RTL Chef, dann machen Sie sich ordentlich lächerlich.
      Daneben gabs noch einen Vertreter, der die CoronaMaßnahmen noch härter will, das man ja sieht, das es am anderen Ende des Spektrums auch Möchtegerntrompeter und Inkompetenz gibt. Leid getan hat mir nur der Mediziner, der als einziger Kompetenz vermittelte, aber in Ermangelung geigneter Gesprächspartner völlig fehlbesetzt war.
      Nicht einmal das einzig Argument des linken Prantl mit der Einschränkung der bürgerlichen Freiheiten war ausreichend untermauert und diskutiert. Ein Jammer wie die Qualität im Servus verkommen ist.

  82. SL

    Leider ist immer die Rede von den Profiten der Pharma Firmen. Für zwei Impfdosen bekommt Pfizer 24 Euro / AstraZenecas 4 Euro. Mich kratzt das nicht. Tatsächlich wird wesentlich mehr Geschäft mit Tests und FFP2 Masken gemacht. Beispielsweise kostete eine einzige FFP2 Maske der Hygiene Austria in deren Online-Shop vorige Woche 4,99 Euro oder 3,99 Euro andeswo. Jetzt sind die gleichen Masken plötzlich für 60 Cent im Handel.
    Sich über den Anschaffungspreis des Vakzins aufzuregen ist nicht rational, angesichts dessen was für die Impf-Infrastruktur zu berappen ist, der sauteuren Krankenhausversorgung für COVID-Patienten, den astronomischen Wirtschaftsschäden durch LD-Verlängerungen, Tourismusausfall etc.



  83. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!
    Ich lege Ihnen und allen Lesern folgende drei Links ans Herz:

    https://www.youtube.com/watch?v=0JcVglSdQ-c&ab_channel=RTDeutsch

    https://www.youtube.com/watch?v=-bPXzoH5lfc&ab_channel=Punkt.PRERADOVIC

    https://www.youtube.com/watch?v=yygzr07BP_c&ab_channel=ANTIZENSURKOALITION

    Nach deren Konsumation sollte klar sein, was es aus medizinischer Sicht mit der sogenannten Corona-Pandemie auf sich hat.
    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



    • Wyatt

      ******
      ******
      Danke für die Links, wobei letzterer aus dem Jahr 2015

      "Viruswahn: AIDS und Hepatitis C - Realität oder Etikettenschwindel?" von Dr. med. C. Köhnlein.......

      ... faktenbasiert, entlarvend auch bei "Corona" für aufklärende Erkenntnisse sorgt!

    • Franz77

      SUPER!! Vielen Dank!! ****************

  84. oberösi

    Was wir wirklich brauchen: gesunden Menschenverstand.
    Doch der scheint vollkommen verloren gegangen zu sein. In der feigen Politik, die bereit für jede noch so verlogene Inszenierung ist. Hauptsache, sie sichert ihr das Leben und weiterhin Macht und Pfründe.

    In den Medien, dort sind only bad news good news, die sich verkaufen lassen.

    Und in all jenen braven, anständigen, unbelehrbaren Etatisten, für die das Heil der Menschheit nur in einem weisen, gütigen Staat zu finden ist, der immer schon besser wußte als die Schafe selbst, was für sie gut ist. Und ihnen Seelenheil und ewige Jugend verspricht im Austausch für das, was die Schafe offensichtlich am wenigsten vermissen: gesunden Menschenverstand, Freiheit und Eigenverantwortung.

    Wenn nur endlich die richtigen, die wirklich klugen Politiker am Ruder wären!

    Und täglich grüßt das Murmeltier.
    Hauptsache, das System, dieses metastasierendes Übel, das sich Demokratur nennt, ob in Ö, in der EU oder anderswo, wird nicht radikal in Frage gestellt...

    Das Aufwachen wird ein schreckliches sein. Dann, wenn es zu spät ist. Wenn den Schlafschafen dämmert, wer sie mit dieser Politik, von Fiat-Geld, sozialistischem Wohlfahrtsstaat, Corona, BLM, Klimahysterie bis hin zu Gerechtigkeit, Gleichheit, Gesundheit und Glück für eh alle, um ihr Erspartes, um ihre Pension, ihre Zukunft gebracht hat.

    Um jene trügerische Sicherheit, für die sie Würde und aufrechten Gang eingetauscht haben.



    • Templer

      Die Frage ist, ob es ein solches Aufwachen geben wird.
      Die Drahtzieher und Profiteure dieser Plandemie, also der Trigger zum Great Reset, haben die Antworten schon in der Schublade, wenn die Wirtschaft am Boden liegen wird und sie auf Schnäpfcheneinkauf gehen können.
      Dann "muss" das Geldsystem geändert werden, abgewertet und digitalisiert ist man darin gefangen.

    • glockenblumen

      Benjamin Franklin:
      "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren"

    • Brigitte Imb

      Regierungsumbildung?

      Dabei sieht alles danach aus, dass Kurz eine Allparteien-Regierung plant.
      Plant Kurz die Ausschaltung der Opposition?

      ttps://www.wochenblick.at/geruechte-um-regierungsumbildung-stehen-neos-vor-der-zerreissprobe/

  85. Konrad Hoelderlynck

    1. Was Sebastian Kurz zum Thema sagt, ist irrelevant. Es ist entweder a) gelogen oder b) unwissend nachgeplappert. Heiße Luft wird nicht gehaltvoller, in dem man sie seit fast einem Jahr täglich salbungsvoll in die Mikrophone bläst.

    2. Dass diese Impfung die Krise löst, bestreiten inzwischen nicht einmal mehr ausgewiesene Befürworter aus Ärztekreisen. Die Zahl der kritischen Ärzte ist keine Minderheit, sondern steigt kontinuierlich. Dass man darüber nahezu nichts hört, hat einen Hauptgrund: Viele Ärzte hüten sich, öffentlich ihre gerade erst beginnende Existenz aufs Spiel zu setzen. Die letzten Monate haben gezeigt, wie erbarmungslos Politik und Ärztekammer die Abweichler verfolgen. Jüngstes prominentes Beispiel ist einer der verdientesten Klinikchefs Österreichs, den einige Politiker zum Rücktritt als KAGES-Chef zwingen wollen und dem die Ärztekammer mit standesrechtlichen Konsequenzen droht, weil er - sachlich und unaufgeregt - in einem Zeitungsinterview vor dieser Impfung warnt.

    3. Dass die Herstellerfirmen - eine nach der anderen - ihre unausgereiften Impfstoffe zurückziehen, liegt an den bereits sichtbar auftretenden katastrophalen Nebenwirkungen.

    4. Besonders bedenklich stimmt die Erkenntnis, dass einzelne politische Gruppierungen das Thema missbrauchen, um ihre zum Teil linksradikalen gesellschaftspolitischen Ziele zu erreichen.

    5. Wir haben es nicht mit einer Pandemie zu tun. Wie A.U. richtig bemerkt: Es geht um die katastrophalen Kollateralschäden, die nicht von der Existenz dieses durchaus nicht ungefährlichen Virus, sondern ausschließlich von den handelnden Politikern verursacht werden. Daher ist es dringend erforderlich, das Thema wieder auf die medizinische Ebene zurück zu führen um zu erkennen, dass es sich hier um keine Pandemie handelt. Wir müssen aufhören, wie das Kaninchen vor der Schlange auf das sozialistische Prinzip zu hören, dass eine Lüge nur oft genug wiederholt werden müsse, um zur Wahrheit zu werden.

    6. Es gibt keine Übersterblichkeit. Das geht aus sämtlichen Statistiken hervor.

    7. Die handelnden Politiker müssen vordringlich ein Ausstiegsszenario finden, bevor die Bevölkerung aufsteht und dem Ausstieg der Damen und Herren nachhilft.



    • Konrad Hoelderlynck

      ad 2. Es muss heißen: "Dass diese Impfung die Krise n i c h t löst..."

    • Templer

      *********************
      +++++++++++++++++
      *********************

    • simplicissimus

      Konrad Hoelderlynck, können Sie mir die links der Statistiken senden, aus denen hervorgeht, daß es keine Übersterblichkeit gibt? Wäre sehr hilfreich für Diskussionen.

    • Almut

      ***********************************!
      Man sollte sich auch die Namen der Firmen merken, die diesen nicht ausreichend getesteten Impfstoff verantwortungslos in den Markt zwängen. Von diesen Firmen würde ich kein Medikament einnehmen (wäre ich Arzt würde ich auch von denen keines verschreiben), da sie ja nun bewiesen haben, dass sie die Medikamentenentwicklung verantwortungslos betreiben.

    • Engelbert Dechant
    • Meinungsfreiheit

      wo soll man bei einer Anhäufung von so katastrophalem Blödsin anfangen zu kritisieren?
      Ich bin geneigt ein Werk nach dem Vorbild von Krauss "letzte Tage der Menschheit" in Auftrag zu geben, wo solche Ergüsse mit einfließen werden.
      Der Arbeitstitel lautet: das Ende des gesunden Menschenverstands

    • Konrad Hoelderlynck

      @simplicissimus

      Meine Behauptung, es gehe aus sämtlichen Statistiken hervor, ist natürlich in dieser Verkürzung Unfug. Asche auf mein Haupt, das hätte nicht passieren dürfen. :( Selbstverständlich sind viele Statistiken darauf angelegt, eine Übersterblichkeit durch Corona zu suggerieren. Analysiert man aber diese Statistiken, beleuchtet die Hintergründe ihres Zustandekommens, die tatsächlichen Sterbefälle und ihre Ursachen usw., so löst sich die kolportierte Übersterblichkeit durch Corona plötzlich in Luft auf.

    • Ingrid Bittner

      Nach meinem alten Grundsatz: wiederholen und festigen, der Hinweis auf ein Video von DDr. Raphael Bonelli:

      Wo sind die Toten - wo sind bloß die ganzen Toten

      https://www.youtube.com/watch?v=AQNArC14Wl0

    • rs_wien (kein Partner)

      Konrad Hoelderlynck:

      Zu Punkt 3: diesen Punkt sollten Sie mit Quellenangaben belegen, oder Ihr Posting gehört wegen Panikmache gelöscht.

      Ich bin seit vielen Jahren ehrenamtlich bei einer Wiener Hilfsorganisation Sanitäter. Bin deswegen selbst schon geimpft, und kenne sehr viele die es ebenfalls sind. Und war und bin auch an den Impf-Aktionen in Altersheimen beteiligt.

      In den HiOrgs sind wir gut vernetzt: und es ist in Wien bisher bei niemandem auch nur ein bisschen was an Nebenwirkungen aufgetreten. Ich habe selten eine so unproblematische Impfung bekommen: bei meiner letzten Tetanus-Auffrischung war ich nachher wesentlich matschiger.

      Also: Quelle, bitte.

  86. Franz77
  87. Franz77

    Was ich einfach- wohl zu doof- nicht verstehe, warum fordern die Zeugen Coronas immer einen generellen Impfzwang? Ihnen kann doch nix passieren!

    Sind sie so besorgt um ihre Mitmenschen, die man zu ihrem Glück zwingen muß. So wie das Merkel, das uns alle lieb hat?

    Wahrscheinlicher ist, sie selber glauben nicht an den Heilsbringer. Wenn ich verrecke, sollen es auch die anderen..
    Niemals werde ich diese Gülle in meine Blutbahn lassen. Ich werde aber auch nie jemand verurteilen der "freiwillig" die Laborratte für die Schweinepriester spielt.



    • Templer

      **********************
      +++++++++++++++++
      **********************

    • Templer

      Es ist auch nicht nachvollziehbar, dass ungeimpfte zukünftig an allem ausgeschlossen werden sollen.
      Die Impfung lindert angeblich nur den eigenen Verlauf im Falle einer Infektion.
      Ansteckungswahrscheinlichkeit und auch die Weitergabe bleiben unverändert.
      ***************
      Extra für die Zeugen Coronas ;-)

    • Almut

      **********************************!!!

    • glockenblumen

      Warum ein unabschätzbares Risiko eingehen, wenn man dennoch erkranken kann und ansteckend bleibt? Wo ist der Nutzen und FÜR WEN?

    • Meinungsfreiheit

      Franz - als ausgewiesener Sytemverlierer wie Sie würde ich mich nicht so sehr in komplexeren Themen verlieren

    • Turmalin

      dafür kriechen eklige Systemmaden á la Meinungsfreiheit aus ihren Löchern.

    • Meinungsfreiheit

      Turmailn - die Intelligenz und Seriosität spriest ja förmlich aus Ihnen heraus!

  88. CHP

    Diese Impfhysterie ist ekelig.
    Haben wir keine anderen Sorgen? Corona entspricht einer mittelschweren Grippe, mit der wir schon jahrelang leben.

    Je gottloser die Bevölkerung wird, desto mehr fürchtet sie sich vor dem unabwendbaren Tod. Wir schaffen eben NICHT alles.



    • Franz77

      Sorry für den Halbstern, vertipptappelt.

    • Templer

      Egal in welcher Statistik man nachsieht, erkennt man keine Übersterblichkeit der Gesamtbevölkerung.
      Nur ein Link aus dem Standard verweist auf eine Seite der Statistik Austria, die plötzlich 90.000 Tote in Ö aufweist.
      Alle anderen waren bei 83.900 stehen geblieben.
      Hier ein Auszug aus
      https://countrymeters.info/de/Austria
      Österreich: Demografie 2020Zum 1. Januar 2021 wurde die Bevölkerung auf 9.013.225 Menschen geschätzt. Dies ist eine Zunahme von 0,36% (32.331 Personen) gegenüber 8.980.894 Einwohnern im Vorjahr.

      Im Jahr 2020 war der natürliche Anstieg positiv, da die Anzahl der Geburten die Anzahl der Todesfälle überstieg um 1.168 überstieg. Aufgrund der Auslands migration stieg die Bevölkerung um 31.164. Die Geschlechterverteilung der Gesamtbevölkerung betrug 0,954 (954 Männer pro 1 000 Frauen), was niedriger als das globale Geschlechterverhältnis ist.

      Nachfolgend sind die Kennzahlen für die Bevölkerung im Jahr 2020 aufgeführt:

      85.139 Lebendgeburten83.971 TodesfälleNatürliche Zunahme: 1.168 MenschenNettomigration: 31.164 Personen0 Männer zum 31. Dezember 20209.013.225 Frauen zum 31. Dezember 2020

    • glockenblumen

      @ CHP

      BRAVO!!!! Besonders für Ihren 2. Absatz! Der trifft den Nagel auf den Kopf!

    • pressburger

      Mit dem richtigen Argument bei Corona handelt sich um eine mittelschwere Grippe kommen Sie nicht durch. Das Dogma - ein Killervirus geht um, ist unumstösslich.

  89. machmuss verschiebnix

    Im Falle dieser "Pandemie" ohne - Ja, OHNE - nennenswerte Übersterblichkeit und bei gleichzeitigem, spurlosen Verschwinden der herkömmlichen Grippe-Stämme, dafür braucht der gelernte Ösi wahrlich keine Erklärung mehr. Da läuft nämlich die Abzocke von Big-Pharma samt deren Druck auf diverse Regierungen so maßlos aus dem Ruder,
    daß jeder Erklärungsversuch besser von einem Star-Anwalt begleitet werden sollte.



    • Templer

      Die Kurz Verherrlichung und Impffanatik von Herrn Unterberger wird unerträglich.
      Sorry.

    • Dissident

      Unerträglich ist zutreffend!

    • Specht

      Wir haben eine Corona-Krise und durch mehrmaliges Lügen und bewusste Unklarheiten und Verschweigen eine Vertrauenskrise.

      Gar nicht so verwunderlich, nach der Lektüre von Büchern wie der "Great Reaset", der den völligen Zusammenbruch weltweit prognostiziert um dann den erträumten "Phönix aus der Asche" zu begrüßen.
      Schwab meint, es werden sich alle großen Staaten als Versager erweisen, na dann wissen wir ja wer übrig bleibt um die Fäden und den fetten Gewinn in seinen Händen zu haben.
      Oben die Creme de la Creme und alles andere der neue Mensch.

    • Specht

      07:57 Great Reset :-)

    • glockenblumen

      und es gibt kein anderes Thema mehr - seit fast einem Jahr!!!!
      ungezügelte Einwanderung, hingegen hat man für Einheimische die Reisefreiheit gestoppt, über Vergehen wird nur ansatzweise berichtet - wie schnell doch der Terroranschlag in Wien in der Versenkung verschwunden ist, genauso wie die Silvester-Meldungen vom Reumannplatz, Übergriffe von "Asylanten" auf die Polizei, Verlust der inneren Sicherheit, tausende Arbeitslose, ruinierte Betriebe, ganze Familien, die in ihrer Existenz bedroht sind, Verlust der Redefreiheit sprich Meinungsverbote, usw. usf.
      all das hat - wenn überhaupt - nur noch wenig und sehr kurz Platz in den Meldungen der MSM

    • pressburger

      Jede Verhältnismässigkeit ist längst verloren gegangen





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung