Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona: der nächste Wiener Skandal

Die an Fehlleistungen reiche Geschichte der Wiener Gesundheitsbehörden in der Corona-Krise ist nun um einen weiteren Skandal reicher, der vorerst noch gar nicht öffentlich bekannt geworden ist. Dieser Skandal macht die enge ideologische Verbindung des Wiener Rathauses mit der Schwulen-Szene offenkundig, bei der selbst vor Rechtswidrigkeiten nicht zurückgescheut wird. Dieser neue Skandal im Corona-Zusammenhang reiht sich nahtlos an die Tatsache, dass in Wien monatelang das Contact-Tracing völlig zusammengebrochen war, dass Wien die dafür angebotene Hilfe der Bundesregierung zum Unterschied von anderen Ländern präpotent zurückgewiesen hat, dass in Wien im Frühherbst lange die Corona-Zahlen die schlechtesten der Nation gewesen sind. Und zuletzt ist jetzt diese Liste durch ein aktuelles Interview des Wiener Bürgermeisters erweitert worden, in dem der bisher eher kontrolliert wirkende Michael Ludwig seinen Gesundheitsstadtrat in Sachen Stänkern und Schuldabschiebung noch zu übertreffen versucht.

Gewiss ist festzuhalten und ausdrücklich anzuerkennen, dass in Wien seit einiger Zeit die wöchentlichen Zahlen wieder sehr gut sind. In mancher Hinsicht sind sie sogar die besten des Landes – freilich sind sie das nur aktuell und keineswegs dann, wenn man die Zahlen des ganzen Jahres zusammenzählt.

Daher ist es mehr als Chuzpe, wenn der Wiener Bürgermeister jetzt dem Bundeskanzler die Schuld an den hohen Infektionszahlen zuschiebt. Das ist schon deshalb besonders lustig, weil Sebastian Kurz eigentlich stets jener Regierungspolitiker gewesen ist, der am meisten auf noch schärfere Maßnahmen gedrängt hatte, der dafür auch stets von links wie rechtsaußen geprügelt worden ist, während die Bundesländer und vor allem das Gesundheitsministerium stets zu den Bremsern gezählt haben. Jetzt ist Kurz für Ludwig auf einmal der Hauptschuldige an den Infektionszahlen Österreichs (dabei liegt das Land bei der Zahl der Corona-Todesfälle pro einer Million Einwohner nur an 41. Stelle, wobei wir gar nicht davon reden, dass viele Drittweltstaaten nur scheinbar geringe Zahlen haben, weil dort viele Menschen einfach ungetestet sterben).

Eine besondere Chuzpe ist es auch, wenn Michael Ludwig jetzt behauptet, dass die "permanenten Attacken" des Bundes dem Wirtschaftsstandort Wien geschadet haben. Erstens sind keine "Attacken" des Bundes bekannt, bis auf mehrere sommerliche "Mahnungen" des Innenministers an Wien, sich doch helfen zu lassen. Ganz im Gegenteil: Das Gesundheitsministerium hat es – ganz offensichtlich aus Rücksicht auf die rotgrüne Koalition in Wien – stets vermieden, das Versagen einzelner Länder durch ständige konkrete Rankings darzustellen.

Und zweitens ist der Wirtschaftsstandort Wien zwar in der Tat geschädigt – aber durch ganz andere Faktoren als diese Mahnungen. Wien ist einerseits wie der Rest der Welt durch die Pandemie, beziehungsweise die global Hunderten Varianten von Lockdowns und Handelsrestriktionen geschädigt. Aber zusätzlich ist in Wien auch noch ein sehr spezifischer Faktor inzwischen ganz eindeutig und auffällig geworden: Die Beamten des Wiener Rathauses haben ihre administrative Arbeit weit stärker als alle anderen Landesbeamten zurückgefahren. Sie haben kaum noch Genehmigungen und Bescheide ausgestellt. Das Weitergehen des wirtschaftlichen Lebens ist aber sehr oft von solchen Bescheiden abhängig. Ludwig hat es schlicht unterlassen, seinen Beamten ausreichend Druck zu machen, auch in Corona-Zeiten wenigstens so expeditiv zu sein wie sonst.

Offenbar weiß Ludwig inzwischen aber um die besonders schweren wirtschaftlichen Schäden des Jahres – und sucht sich daher mit solchen Chuzpe-Argumentationen abzuputzen.

Es ist überdies grotesk, wenn sich Ludwig jetzt beklagt, dass die Bundesländer nicht ordentlich eingebunden würden. Das ist vor allem deshalb grotesk, weil der Wiener Gesundheitsstadtrat mehrmals öffentlich die vom Bund angebotene Hilfe (etwa durch Polizisten) abgelehnt hatte. Und auch angesichts der aktuellen Entwicklungen ist das grotesk: Haben doch zwei ÖVP-regierte Bundesländer einfach selbst im Alleingang telefonische Möglichkeiten für die Anmeldung zu den Massentests eingerichtet, nachdem das Gesundheitsministerium darauf vergessen hatte. Während Wien nur über dieses Versäumnis geschimpft, aber nicht daran gedacht hat, selbst aktiv zu werden.

Noch grotesker ist es aber, wenn sich Ludwig – und mit ihm die halbe Linksszene der Nation samt dem grünen Vizekanzler – darüber empört, dass "Menschen auf Grund ihrer Herkunft stigmatisiert" würden. Anlass des Vorwurfs ist, dass mehrere ÖVP-Regierungsmitglieder darauf hingewiesen haben, dass nach den offiziellen Zahlen 30 Prozent der Infektionen im Sommer aus dem Ausland importiert worden sind, davon wieder 72 Prozent aus dem Balkan und der Türkei.

An diesen linken Protesten erkennt man ganz klar – und neuerlich – , dass die Linke stets alle Fakten verheimlicht haben will, die ideologisch stören. Dabei hat man gerade nach der Wiener Koalitionsbildung Dutzende Male das Wort "Transparenz" gehört, die nun einziehen würde. Aber transparent werden soll ganz offenkundig nur das, was einem selber in die Agitation passt.

Allerdings ist auch die ÖVP immer so schwachsinnig gewesen, der Linken neue Instrumente in die Hand zu geben, die dann zur Unterdrückung unerwünschter Fakten eingesetzt werden können (wie das Verbot von "Hass im Netz" – also das Verbot eines Gefühls! –, wie das Verbot von "Verhetzung", selbst wenn nur nachweisbar wahre Fakten kommuniziert worden sind).

Gerade der Wiener Bürgermeister sollte zu diesem Thema doppelt schweigsam sein, ist doch erst einige Tage davor aus Wiener Intensivstationen bekanntgeworden, dass die dortigen Patienten in hohem Ausmaß Migranten sind: 60 Prozent stammen, und zwar seit längerem, einzig aus drei Regionen: Türkei, Westbalkan und Südpolen.

Ideologie-Test für neue Rathaus-Mitarbeiter

Der nächste Wiener Skandal ist mir jetzt von einer sehr seriösen Frau zugetragen worden. Sie ist in ihrem eigentlichen Beruf derzeit auf Kurzarbeit und hat daher dem Rathaus ihre Dienste beim Contact-Tracing angeboten. Sie bekam auch prompt einen Anruf, bei dem ihre Daten aufgenommen wurden.

Aber sie wurde nicht nur nach den Daten gefragt – sondern allen Ernstes auch nach ihrer Einstellung zu LGBTQ! Diese Buchstaben bedeuten nichts anderes als die seit einiger Zeit von der Gemeinde Wien und anderen linken Hochburgen sehr forcierte Schwulen-Ideologie mit all ihren lustigen Varianten wie Queer, Bisexuell, Lesbisch, Transgender …

Ich habe mehrere Rechtsexperten befragt. Sie waren alle einig: Solche Fragen haben die eindeutige Absicht, Bewerber ideologisch einordnen zu können. Sie sind speziell bei der Aufnahme neuer Mitarbeiter – egal um welches Rechtsverhältnis es geht – eindeutig und massiv rechtswidrig. Aber was kümmert das Wiener Rathaus schon das Recht …

Einen absurden Kontrast bildet ein gleichzeitig bekannt gewordenes Gegenbeispiel: Ein steirisches Autohaus in Graz verlangt in einem Inserat, mit dem ein neuer Mitarbeiter gesucht wird, "hervorragende Deutschkenntnisse" – und hat nun deswegen rechtliche Probleme bekommen. Als ob hervorragende Deutschkenntnisse für einen primär von der verbalen Überzeugungskraft lebenden Beruf nicht zehnmal wichtiger wären als die Einstellung zur Schwulität bei einem sich am Telefon abspielenden Contact-Tracing.

PS: Zu Ludwigs Attacken passen ziemlich gut die Worte des Präsidenten der UNO-Generalversammlung, die gerade eine Sondertagung zu Corona begonnen hat: "Jetzt ist nicht der Zeitpunkt, um mit dem Finger auf andere zu zeigen."

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. fxs (kein Partner)

    Ich bezweifle schon länger, dass die ÖVP aus "Schwachsinn" der laufend Linken neue Instrumente in die Hand gibt, die dann zur Unterdrückung unerwünschter Fakten eingesetzt werden. ich befürchte vielmehr, dass die ÖVP, zumindest in Fragen der Zensur, Teil der Linken ist.



  2. Christ343 (kein Partner)

    Eine öko-konservative Partei könnte den irrsinnigen Corona-Maßnahmen ein Ende machen. In Deutschland ist eine Regierungskoalition aus ÖDP und Bündnis C sinnvoll. Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln).



  3. Torres (kein Partner)

    Kein Wunder, dass eine Firma, die von ihren Angestellten "hervorragende Deutschkenntnisse" verlangt, von den links-grünen Gutmenschen an den Pranger gestellt wird. Das ist eine Umschreibung dafür, dass sie einen "Bioösterreicher" (oder Biodeutschen) sucht, und keinen mit "Migrationshintergrund". Und das ist natürlich "diskriminierend".



  4. Aron Sperber

    Obwohl Ischgl Schnee von gestern ist, versucht man ihn ständig aufzuwärmen, weil er viel besser ins ideologische Konzept passt als Wien, dem Ischgl der zweiten aktuellen Welle.



  5. Eisbär (kein Partner)

    Hatte nachts einen Taum 2021
    Alle Gastronomen pfeifen auf verordnete Sperren
    Alle Schigebiete öffnen voll
    Polizisten pfeifen auf Coronaschikanen und regeln nur den Verkehr
    Die Truppe Kurz wird aus der Regierung gemobbt ( pardon gewählt )
    Alimentierung Zugereister wird ausgesetzt
    Wir sitzen im Frühjahr wieder im Schanigarten wie VdB
    Und alles ( ausser den Schulden )ward wieder wie damals



  6. Dr. Josef Ketzer (kein Partner)

    Es rächt sich halt jetzt, dass die ÖVP macht- und personalpolitisch zwar sehr muskulös und im Intrigenspiel sehr gewitzt ist, ideologiepolitisch aber völlig neben dem Gegner „bei Fuß" geht. Das von ihr mitgetragene Gesetz „gegen Hass im Netz" wird ihr sicher noch bei vielen Gelegenheiten um die Ohren geschlagen werden. Und dass der ehem. Justizminister Moser ausgerechnet die „Dame" Neuwirth zum Opernball ausgeführt hat, ist natürlich auch nur eine unnötige und unappetitliche Unterwerfungsgeste gegenüber der LBGTQIAK*++ -Blase...



  7. Eisbär (kein Partner)

    Millionenfrage 2022
    Wer hat die Republik am meisten geschädigt?
    a: Kreisky
    b: Grasser
    c: Kurz



  8. Solon II (kein Partner)

    An alle Trolle (elfenzauberin et al...):
    mit Schuldverteilung und Jammern über die ÖVP löst man keine Probleme!



  9. McErdal (kein Partner)

    ****Impf Verarsche von Politikern*****
    //t.me/fragunsdoch_WWG1WGA/4078

    Video - Bilder genau ansehen und genau zuhören...

    Sie schämen sich überhaupt nicht - womit den auch ???



  10. machmuss verschiebnix

    OT:

    jou - Sakabörg bekommt Gegenwind.

    » In einem kürzlich veröffentlichten Bericht wird behauptet, dass eine Gruppe von mindestens 40 US-Staaten - von New York angeführt - bereits nächste Woche eine Kartellklage gegen Mark Zuckerbergs Facebook einreichen wird. «

    https://www.breitbart.com/tech/2020/12/03/report-40-states-will-file-antitrust-lawsuit-against-facebook/



  11. Jenny

    https://de.rt.com/inland/109859-neue-normal-studie-lebenszufriedenheit-kinder/?utm_source=Newsletter&utm_medium=Email&utm_campaign=Email
    An all das wird j vor lauter Coronahysterie nie gedacht, wie auch, denn die so bestimmen haben entweder keine Kinder oder ihre haben eh alle Rechte und Freiheiten die die "Normalos" nicht haben und das sind Verletzungen vorsätzlich duch den ach so hochgelobten Krz und seinen Kumpnen hervorgerufen werden, die ihn aber nicht interessiern auch seine Freunderln national und international nicht.
    Und da anscheinend corona nimmer so zieht, kommt die Komakrise wieder .. heute in den Nachrichten vernahm ich zu meiner Verwunderung: Es war das heisstste Jahr aller Zeiten und das budget für den Kampf gegen den Klimawandel wurde drastisch erhöht und es soll mehr solarenergie hier geben, wissen die, daß man dazu Sonne braucht? Denke nein so wie die anscheinend nur eines wissen, wie versorg ich meine Freunderln und mich



    • Was wir abschaffen sollten

      Den kinderlosen Egomanen interessiert das Wohl der Kinder nicht. Für ihn zählt, dass seine immunschwachen Freunde nicht gefährdet sind.

  12. machmuss verschiebnix

    OT:

    "Übermittlung des ungeschwärzten Ibiza-Videos an den Untersuchungs-Ausschuß sei problematisch, weil es sich um laufende Ermittlungen handle "

    Was für den "gelernten Osi" bedeutet: die Ermittlungen werden bis zum St. Nimmerleinstag verschleppt, damit niemand das ganze Video zu sehen bekommt, sondern nur die "strafrechtlich relevanten Teile" (was für den gelernten Ösi wiederum bedeutet, daß es der manipulative Zusammenschnitt damit gemeint ist).

    https://www.wochenblick.at/komplettes-ibiza-video-geht-an-den-untersuchungs-ausschuss/

    Zweifelt noch irgendjemand daran, daß dieses vermaledeite Parteien-System korrupt ist bis zum Abwinken und längst unters Verbotsgesetz gestellt gehört ?@!



  13. Jenny

    OT

    13 Jahre Ermittlungen, keine echten Beweise ein voreingenommene Richterin und ein Urteil über 8 Jahre für Grasser.... und Vergewaltiger, Körperverletzer und vor allem Terroristen bekommen meist nu Bewährung oder Ministrafen von denen sie nichtmal die Hälfte absitzen, siehe den Attentäter von Wien: Wo bleibt da die Verhältnismäßigkeit? WO? Und bereits vor Tagen wurde diese Urteil bzw seine sichere Verurteilung in Medien propagiert? Rechtsstaat.. leider eine Illusion https://www.wochenblick.at/nach-jahrelanger-demuetigung-8-jahre-haft-fuer-karl-heinz-grasser/



    • Undine

      @Jenny

      Es ist ein zu 100% POLITISCHES URTEIL---die Richterin eine zu 100 % VOREINGENOMMENE LINKE!

      Wie leicht ist doch der LINKE FLÖTTL jun. seinerzeit beim BAWAG-Skandal (da ging's bekanntlich um veruntreute Milliarden Euro!) davongekommen, als er mit treuherzigem Dackelblick erzählte, sein COMPUTER sei LEIDER ABGESTÜRZT, da könne man halt nichts machen---und frei war das linke fette Bubi!

    • Jenny

      @Undine: Ja es ist ein rein pol. Urteil von einer absolut linken tusse, die niemals diesen Prozess führen hätte dürfen. Und gerade das Strafmaß steht in keiner relation zu vielen Delikten gegen Leib und Leben die so gefällt bzw nicht gefällt werden, Bombendroher rennen frei rum und bekommen Geld Wohnungen etcc... Vergewaltiger sind arm und traumtisiert oder noch besser haftempfindlich usw... schlimm ist auf jeden Fll, es kann jeden von uns treffen

  14. Brigitte Imb

    "Manda 's ischt Zeit...."

    Christoph Steiner: "Genug ist genug, Herr Kanzler!

    "https://www.youtube.com/watch?v=re2rNQEnoWU



  15. machmuss verschiebnix

    OT:

    Auf nachfolgendem Link stieß ich auf eine überraschende Denkweise .

    ---- Auszug ----
    » Zuletzt kommt es uns auf einen grundsätzlichen Paradigmenwechsel im konservativen Denken an. Wir haben aufgezeigt, wie der neoliberale Globalismus aus einer inneren Struktur- und Krisengeschichte des Kapitalismus notwendig als Endresultat hervorging, und wie ihm gleichzeitig zu diesem Zeitpunkt keine andere Möglichkeit zur Krisenverzögerung bleibt als die Akzeleration seiner eigenen politischen, ökonomischen, sozialen und ideologischen Dimensionen. Zugleich hegen wir selbstverständlich keine Hoffnungen auf ein “internationales Proletariat” oder irgendein sonstiges linksideologisches Luftsubjekt, das die dystopische Hölle des Globalismus umstürzen und eine weltweite Utopie einrichten könnte «


    Great Reset - von der Anklage hin zur Kritik.

    https://konfliktmag.com/von-der-anklage-hin-zur-kritik/



  16. Undine

    Die äußerst kostspielige ("Koste es, was es wolle!") CORONA-TESTEREI geht also munter weiter, obwohl nichts hinhaut, was aber sämtliche "Experten" in gewohnter ORF-Manier mit launigem Geplauder bagatellisieren.

    Die TESTEREI wird so lange weitergehen, wie dem Sebastian KURZ und dem GRÜNEN RUDI von deren "Ratgebern" anempfohlen wird. Klaus SCHWAB findet, die Covid-19-Krise soll benutzt werden, um endlich Umweltpolitik umzusetzen. Damit trifft er auch perfekt SOROS' Ambitionen.

    "Die Offenbarung des Klaus Schwab: Covid 19: The Great Reset"

    Vera LENGSFELD, 3. Dezember 2020

    https://vera-lengsfeld.de/2020/12/03/die-offenbarung-des-klaus-schwab-covid-19-the-great-reset/

    Natürlich werden die diversen LOCKDOWNS auch mit den obersten MOSLEMS genau abgesprochen.

    Die KARWOCHE inclusive OSTERN dauert 2021 vom 28. 3. bis 5.4. (Ostermontag).

    Der RAMADAN findet 2021 zwischen 12. 4. und 11.5. statt. Auch diesmal wird es heißen, der Lockdown endet am 6.4.

    Damit wird OSTERN "natürlich" wieder ins Wasser fallen, und die MOSLEMS können ungestört, wie auch im Vorjahr, ihren RAMADAN abhalten. Wir wollen doch unsere moslemischen GOLDSTÜCKE nicht vergrämen, die reagieren nämlich immer gleich so heftig, wenn ihnen in ihrem ausgewählten WIRTSLAND Ö etwas gegen den Strich geht!

    Also, die christlichen Feste können wir in Zukunft abschreiben. Das kommt unseren Eroberern sehr gelegen.....



    • pressburger

      Das PCR Verfahren, ein perpetuum mobile. Eingestellt auf unendlich positive Resultate. Jeder positiv getestete, wird als infiziert bezeichnet und gezählt.
      Ein Sterbender, muss sich sehr viel Mühe geben, um nicht an Corona sterben zu müssen.

  17. Whippet

    Elmar Forster schrieb heute einen Gastkommentar, den ich hervorragend finde. Ich habe viermal versucht ein Posting zu schreiben. Jetzt geb ich es auf. Vielleicht ist das der Grund, warum der Beitrag nur von einem, „pressburger“, kommentiert wurde.



    • pressburger

      Den Kommentar finde ich ausgezeichnet. Verstehe nicht, wieso ich durchgekommen bin, aber Sie nicht ?

    • Whippet

      pressburger@ Gott sei Dank sind wenigstens Sie „durchgekommen“. Aber viermal denselben Text zu schreiben? Ein Softwarefehler vermute ich.

    • haro

      @Whippet
      Ist mir ähnlich ergangen. Unter Tagebuch kommen stets alle Kommentare an, nur jene unter Gastkommentaren und unter "spannend anderswo" kommen unerklärlicherweise nicht oder nur manchmal an.

    • Postdirektor

      @Whippet und @haro
      Wenn ich von meinem iPad aus poste (nur dann), muss ich für das Posten bei „Gästen“ und „Spannend anderswo“ vorher über „Service“ auf „Wechsel zur Vollversion“ gehen, dann funktioniert‘s.

    • haro

      @Postdirektor
      Danke!

  18. Almut

    Neues von Markus Söder:
    CORONA - Psychologe erzürnt über Offenbarungs-Pflicht
    https://www.youtube.com/watch?v=ZrJKSH3u910

    Haben die Bayern den wirklich gewählt? Oder kam da auch das kriminelle Dominion Voting System zum Einsatz?



  19. CIA

    OT
    Ad Grasser-Urteil versus das...

    Flüchtling veröffentlicht Gewaltvideo, in dem Polizisten ermordet werden

    Fayed Kanfash kam als Flüchtling aus Syrien hierher, um hier sicher zu sein. Er lebt gut hier im brandenburgischen Luckenwalde. Und er ist ein Youtube-Star in der arabischen Community Europas. Für viele ist er ein Held und Vorbild.

    Kanfash hat jetzt ein Video veröffentlicht, in dem mehrere Polizisten ermordet werden. Ist das die Dankbarkeit dafür, dass man dem illegalen Migranten hier den Roten Teppich ausgerollt hat?

    Bisher ist der Syrer jedenfalls nicht strafrechtlich zur Verantwortung gezogen worden. Man stelle sich einmal vor, ein solches Video wäre von einem AfD-Politiker gedreht und veröffentlicht worden. Er säße wahrscheinlich schon längst in U-Haft und die Medien würden sich mit den Meldungen und Forderungen nach einem AfD-Verbot überschlagen.

    Kostenlos abonnieren: t.me/kenjebsen



  20. CIA

    Es ist zwar nicht explizit ein Wiener Skandal, aber die Sinnhaftigkeit der Massentests wurden gestern im Talk Hangar7 angesprochen. Ein anwesender Star-Virologe ( schon wieder einer!) hält diese Massentesterei für nicht sinnvoll, vor allem nach dem Lockdwon!
    Die viel zitierte Slowakei machte dieses Experiment, ob ein 2.Lockdown überhaupt vonnöten ist.
    Wer noch die Nerven besitzt, bitte...

    Talk im Hangar-7 - Trotz Lockerungen: Einsame Weihnachten? - Servus TV
    https://www.servustv.com/videos/aa-245qmd3qw1w12/
    Und der nächste Streich war im Report zu vernehmen. Von wem die Regierung so beraten wird. Einen gesunden Hausverstand gibt es Dank Eliten nicht mehr!!

    Report vom 01.12.2020 um 21:06 Uhr – ORF-TVthek
    https://tvthek.orf.at/profile/Report/11523134
    Der "Komplexitätsforscher" ab 8.36



    • Franz77

      Eine Stunde habe ich durchgehalten. Unpackbar! Servus TV gehört auch zu den Zeugen Coronas. Bin gespannt, wie lange sich der Wegscheider halten kann.

  21. socrates

    Im 3. Mann ging es um Penicillin, das Österreicher nicht bekamen oder nur am Schwarzmarkt. Das wird sicher nie wieder passieren dachten Alle! Jetzt geht es bei Corona19 Medikamenten ebenso. Weit haben wir es gebracht. Belarus wird so eine Demokratie nicht wollen!



  22. Franz77

    Hihi - hat wirklich jemand geglaubt, dass diese armselige Gurkentruppe so einen "Massentest" organisieren kann?

    Benklo: "Schon nach wenigen Stunden muss nun der ursprüngliche Plan verworfen werden: Der Massentest kann aus Sicherheitsgründen nicht über die vom Bund zur Verfügung gestellte Software abgewickelt werden, wurde am Freitagmorgen in Tirol festgestellt."



    • Whippet

      „Kaufhaus Österreich“ und die österreichumspannende Teststrategie hat eine Urhebengruppe: wirklich fähige, mitten im Leben stehende Politiker.

    • Neppomuck

      Sollte es nicht "Ausverkaufhaus" Österreich heißen?

    • Franz77

      Überall schreiben sie "Ansturm enorm", in der Lügenpressesprache heißt das, nur wenige Trotteln lassen sich ins Gehirn bohren. Bin gespannt, was da wieder zusammengelogen wird.

      Ich mache mich an den Kühlschrank. Meiner eisernen Regel, "kein Bier vor vier" bleibe ich selbstverständlich treu.

      In Tokio ist es jetzt 21.43. Prost! :-)

  23. pressburger

    Schon wieder eine volle Ladung des Glaubens an das todbringende Virus.
    Gibt es keine Möglichkeit, sich von diesem Aberglauben zu trennen und die ganze Angelegenheit sachlich, auf Daten basiert, einer Wertung zu unterziehen ?
    Offensichtlich ist die Zeit für einen sachliche Diskussion bereits abgelaufen.
    Was vorherrscht, ist eine scholastische, demagogische Weltanschauung, wie sie im Mittelalter den Glauben der Menschen bestimmt hat. Wie viele Engel sind im Himmel ? Die Hierarchie der Erzengel ?
    Die ganze Angelegenheit, die verschieden Bedrohungsszenarien, sollten endlich auf das Wesentliche reduziert werden.
    Was ist die Triebkraft, hinter dieser Kampagne gegen Grundrechte, gegen die Demokratie, gegen die Selbstbestimmung, gegen die Wirtschaft, gegen die Freiheit ?
    Im Namen der Rettung der Menschen, wird einen neue, totalitäre Staatsform etabliert.
    Das Handeln der Menschen wird von drei Faktoren bestimmt. Sex, Macht und Geld
    Es gibt kein wirksameres Afrodisiakum als Macht. Keine andere Sucht, kann sich mit dem Machtrausch messen.
    Die Vorstellung, Kurz wird sich davon lösen, immer mehr Macht in seiner Person zu konzentrieren, ist irrig. Von Kurz Einsicht zu erwarten ist eine Illusion. Die verbale und nonverbale Ausdrucksweise von Kurz, zeigt mehr als deutlich, wie er die Position, des absoluten Herrschers, geniesst.
    Eine Diskussion, wer sich wie testen lässt, welche Wirkung der Impfstoff haben wird, ist unsinnig.
    Das einzige was zählt, ist die Abwahl dieser Regierung.
    Aber ? Eine wirkliche Veränderung, würde eine absolute Mehrheit der FPÖ voraussetzen. Will Hofer wirklich, als Mehrheitspartei
    regieren ? Bleiben die 85% der Wähler, Kurz auch weiter treu ?
    Fragen die für die Zukunft relevant sind.
    Fazit. Ohne einen Regierungswechsel, wird es kein Ende der Corona Pandemie geben.



    • Neppomuck

      Der Sebastian erinnert frappant an den Caligula.
      Nicht nur optisch.

      4 Jahre war dieser Kaiser, machte "Incitatus" (ein erfolgreiches Rennpferd aus dem Rennstall der „Grünen Zirkuspartei“) zum Consul und hatte auch sonst viele gleichliegende Eigenschaften.

      Siehe
      https://tageswoche.ch/gesellschaft/der-zynische-kaiser-caligula-wollte-sein-pferd-zum-konsul-machen/

      Tja ja, die Geschichte wiederholt sich eben.
      Nicht nur in den weltumspannenden Ereignissen.
      Diesbezüglich dürfen wir wieder einmal kräftig Tribut leisten.

    • Wolfram Schrems

      @pressburger
      Ich stimme Ihnen mit einer Ausnahme zu:

      Die Scholastik des Mittelalters war - im Gegensatz zur Dogmatik der Zeugen Coronas - nachvollziehbar und ausgewogen. In der Summa theologiae bringt Thomas immer zuerst Einwände gegen eine These. Er hört die altera pars, sozusagen. Sicher hat er seine Überzeugungen, aber er legt sie rational und nachvollziehbar dar. Keineswegs ist Thomas "demagogisch".

      Die Idee der katholischen Theologie und Philosophie ist ja gerade nicht, den Leuten suggestiv und hypnotisierend daherzukommen, sondern nüchtern. Darum wird die Scholastik auch als "trocken" empfunden.

    • Whippet

      pressburger@Sie beschreiben es, es geht um Macht! Alle Argumente werden vom Willen zur Macht zugedeckt. **************

    • pressburger

      @Wolfram Schrems
      Zustimmung. Der Satz über die Scholastik sollte, um die Prallelen zu verdeutlichen, etwas plakativ ausfallen.

  24. Undine

    "Österreichs Kanzler KURZ: Migranten "importierten" Corona-Fälle durch Heimatbesuche"

    https://de.sputniknews.com/politik/20201204328470768-oesterreich-kanzler-kurz-migranten-importierten-corona-faelle-heimatbesuche/

    Daß sich der GRÜNE KOGLER und mit diesem all die Gutmenschen darüber aufpudeln, ist völlig unnötig! Wie oft schon hat KURZ mit reinen FPÖ-Themen Furore gemacht, um sie, wenn's ums Verwirklichen ging, einfach zu "vergessen".

    Er konnte schon oft mit Adenauer sagen:

    „Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern, nichts hindert mich, weiser zu werden. “

    .....wobei vom "Weiserwerden" leider nicht viel zu spüren ist. Da hätte er nämlich längst schon merken müssen, daß sein salbungsvolles Gerede vom "SCHUTZ der ALTEN" und dem "SCHUTZ der KRANKENHÄUSER vor ÜBERFÜLLUNG" die einzigen Gründe seien, den Lockdown zu befehlen, sinnlos war!

    Nein, KURZ ist nicht weiser geworden.



    • Neppomuck

      Aber er wird bald leiser werden.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Kurz wird leiser, wenn es Merkel befiehlt.
      Die Zeichen mehren sich, dass Kurz nicht mehr als nützlich betrachtet wird. Kogler ist der überzeugtere Marxist.

    • CIA

      Die Migration wird weiter gepusht. Die NGOs nehmen alles als Vorwand. Täglich werden aus Griechenland Migranten nach Germanien eingeflogen und an der Grenze zu Kroatien ein Invasoren-Treff!
      “Bitte Europa, wacht auf“ – Hunderte Migranten in Eiseskälte an Grenze Kroatiens festgehalten — RT DE
      https://youtu.be/1SZ657jhzcQ 1:28

      @RT_Deutsch

    • pressburger

      @CIA
      Soll wieder an den Mitleid appelliert werden. Die Förderer der illegalen Migranten, spielen mit dem Mitgefühl der Menschen ein perfides Spiel.

  25. Brigitte Imb
    • machmuss verschiebnix

      gewissenlose Mega-Sauerei durch den Links-Staat

    • Franz77

      Irre!!
      Hochegger 6 Jahre. Wenn der beschürzte Sarglieger nur einen einzigen Tag im Häfen verbringt, fresse ich den Besen samt der Putzfrau!

    • Whippet

      Welches Strafausmaß würden Politiker bekommen, die unseren Staat ruinieren?

    • Cotopaxi

      Hochegger hat bereits eine Villa in Brasilien!

      Fluchtgefahr!

    • Neppomuck

      Warum nicht in Paraguay?
      Dort wird nicht ausgeliefert.
      Frau Merkel weiß das auch.

    • pressburger
    • Franz77

      Besser kann man es nicht formulieren:
      Aus Sicht Ainedters hat der Schöffensenat „dem enormen Verurteilungsdruck der in der Zweiten Republik einmaligen medialen Vorverurteilung durch Zigtausende negative Medienberichte nicht standgehalten und Karl-Heinz Grasser zu Unrecht verurteilt“.

      Ob Unrecht oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Aber das Strafausmaß ist auf keinen Fall angemessen. Wieviel kriegt ein mordender Koran-Reaktor? Oder ein Kinderschänder?

    • Franz77

      @Neppomuck: Das wußte schon der Gröfaz zu schätzen.

    • Bürgermeister

      @ Franz: Na na, lass mir die Putzfrau in Ruhe! Das läuft gleich ab wie beim beschürzten Frühbauer-Freund (Papst).

      Der floh trotz 120 kg aus dem Knast in Klagenfurt durch ein Loch mit dem Durchmesser eines Kinderfußballs.

    • Pennpatrik

      Der Ehemann, auch Richter, hatte es schon vor dem Prozess gefordert.
      Ihre Karriere hätte sie auch abschreiben können.
      Und ein Sozi wird sie wohl auch sein.

    • Franz77

      @Bürgermeister: Diesen Fall kenne ich nicht.
      Aber einen anderen, der hatte sich ohne Hände aufgehängt. Dann konnte man ihm auch den Fachkraft-Selbstanschlag in Oberwart in die Schuhe schieben.

    • Franz77
    • Bürgermeister

      @ Franz: Wegen diesem Schweinestall wurde Haider zum LH, alles Freimaurer, es war damals noch unerträglicher als heute in Ktn.
      Dabei sind hunderte Millionen an Fördergeldern spurlos verschwunden
      https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XVII/III/III_00169/imfname_551308.pdf

      Ein Kollege der dort arbeitete meinte: die wissen nicht einmal durch welche Rohre der Zellstoff geht, deshalb kommt auch nur Müll raus.

      Die Gitterstäbe waren das eine, das Bild vom Loch in der Außenwand war damals auch in der Zeitung, findet man heute nicht mehr.
      https://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XVIII/AB/AB_00453/imfname_439424.pdf

  26. Neppomuck

    Die beiden Muppets-Nökergreise (Waldorf und Stetler) der Fellnerschen Innenpolitik-Insider prognostizieren Neuwahlen.
    Die Regierung wird demnach bald "gecapt". Und wer das nicht glaubt, zahlt einen Westenthaler.

    Endlich erfreuliche Nachrichten.



    • Neppomuck

      Es wird immer "grasser".
      Karl-Heinz der Schöne hat die Republik geschädigt.
      Höchstgerichtlich noch unbestätigt hat er 8 Jahre ausgefasst.
      Meischberger 7 und Hochegger 6 Jährchen.

      Bin gespannt, wie hoch der Schaden beziffert wird und wie dann die Relation von Schaden zu Haftdauer aussieht.
      Nur damit Kurz und Kumpane ihre Zukunft besser planen können.

    • Pyrrhon von Elis

      @Neppomuck,

      ;-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

      hoffen wir das Beste!

    • dssm

      @Neppomuck
      Wenn nicht bald Antworten auf die gestellten Fragen kommen, dann war wohl das ganze Theater frei erfunden. Dann ist aber Haft wohl nicht mehr greifbar, da wird man sich des laternisierens erinnern.

      Ich würde Kurz & Co dringend raten, einmal Antworten zu liefern! Eine hohe Arbeitslosigkeit, wo aber wegen der Schuldenberge der Sozialstaat schrumpft, zusammen mit vielen zerstörten Lebenswerken, Pensions- und Vorsorgefonds pleite, das ist eine ungute Kombination.

    • Neppomuck

      Der Schaden, den Kurz und Konsorten angerichtet hat, beträgt meiner bescheidenen Einschätzung etwa das 50-fache der Kaufsumme für die BUWOG.
      Ist also rund 5.000 Mal höher als die inkrminierte Provision von 1 %.
      Das ergäbe US-amerikanische Dimensionen hinsichtlich Haftdauer.

    • Bürgermeister

      Werter Neppomuck, da ist aber der Drecksjustiz-Rabatt noch nicht eingerechnet. Das führt dann in Summe, ich muss kurz nachrechnen, ja, Moment noch - jetzt hab ich es, zum goldenen Verdienstkreuz wegen besonderer Leistungen.

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuk,

      KHG hat die Sozialdemokraten geschädigt, die haben anscheinend beim BUWOG Verkauf keine Kickback-Zahlungen zu sehen bekommen - niemals werden sie ihm das verzeihen.

      Aber ja, klar - die Sozialdemokratie I S T Österreich - und zugleich die beste Erklärung, warum es soweit kommen konnte.

  27. machmuss verschiebnix

    Wann wird es sich endlich herumsprechen,
    daß Corona eine PCR-"Test" Pandemie ist ?@!

    Testen,Testen,Testen - und schon haben wir wieder genug falsch-positive für einen feschen Lockdown !



    • pressburger

      Der PCR "Test" ist ein perpetuum mobile. Wird unendlich lange, die erwünschte Ergebnisse liefern.

    • Charlesmagne

      @ pressburger
      Hab mal ein Video über das damals größte (total vergammelte) PCR Testlabor gesehen über das gesagt wurde, dass die Regierung ihm höchste Standards zugesprochen hatte und in dessen Testergebnisse höchstes Vertrauen hege. Wird wohl daran liegen, dass es laufend die gewünschten Ergebnisse liefert.

  28. Undine

    Hmm, wenn also ein Posten im Wiener Rothaus von der "richtigen Haltung" zu LGBTQ abhängt, dann müßte es auch möglich sein, jedem moslemischen Asylwerber die Frage zu stellen: "Wie hält's du es mit LGBTQ?"!

    Daß nur Rot-Grün eine gewisse Vorliebe für Schwule und deren vielfältige Unterabteilungen hat, ist zu KURZ gegriffen. Auch die Türkisen dürften diesen Gestalten nicht abhold sein. Das macht nach wie vor erpreßbar und würde so Einiges erklären, was den Österreichern zur Zeit besonders zu schaffen macht.....



  29. Ingrid Bittner

    Weil dieser Tage hier die Frage aufgeworfen wurde ( ich hab mir leider nicht gemerkt von wem und da es so viele Kommentare gibt, ist es mühsam, das herauszusuchen!), warum die FPÖ den Kanzler nicht dazu bringt, Antworten auf drängende Fragen zu geben, hier ein Hinweis:
    https://www.unzensuriert.at/content/117568-48-fragen-an-kurz-zum-totalversagen-der-schwarz-gruenen-bundesregierung/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Also ob der Kanzler im Bundesrat die gestellten 48 Fragen beantworten wird, wird sich zeigen. Wir können das sicher mitverfolgen.



    • dssm

      Danke!
      Leider haben die Trotteln (und da fällt mir auch nichts anders mehr ein) aus einem wichtigen Thema ein sinnloses Pamphlet gemacht.
      Und ein paar wichtige Fragen fehlen - leider; dafür ist viele sehr persönlich verletzend gehalten, da kann sich der Kurz dann wieder herausreden ...

  30. Austria must not die

    Die Massentestungen und -impfungen sind die größten Menschansammlungen der letzten Monate. Und das während der angeblich so dringenden Lock Down Zeit. Hier werden Menschen einem, erhöhten Ansteckungsrisiko ausgesetzt, um vielleicht 1% positive Tests zu finden. Offensichtlich steht Geschäftemacherei im Vordergrund. Das ist grundübel.

    Noch übler ist es, Gesunden Menschen bis 50 zur Reduzierung von leichten bis gar nicht vorhandenen Symptomen eine Impfung mit dem Risiko einer Notfallzulassung aufzunötigen. Das ist eigentlich eine vorsetzliche Körperverletzung und damit ein Verbrechen.



    • Franz77

      Geschäftemacherei, ja, klar. Aber auch eine gewaltige DNA Sammlung (wer glaubt, dass die Daten gelöscht werden, glaubt auch, dass der Mond ein Emmentaler ist). Der Hauptgrund aber ist, die Bereitschaft zum Impfen zu hinterfragen. Denn Zeugen Coronas lassen sich testen und impfen. Und was mit der Nasenbohrerei bis zur Zwirbeldrüse transportiert wird, kommt auch irgendwann raus. Den Trotteln die sich testen lassen wünsche ich jetzt schon viiiiiel Gesundheit.

    • Almut

      @ Franz77
      ************************************!!!

  31. Loretta Klar

    In den USA gibt es bereits eine Petition mit 100 000 Unterschriften gegen Contact-Tracing: erinnert zu sehr an Naziherrschaft. Wenn es für den 'guten Zweck' ist macht offensichtlich auch Nazi hierzulande kein Problem.



  32. Whippet

    Ich habe einen besonderen Weihnachtswunsch an Dr. Unterberger. Da es ihm wichtig ist, die positiven Seiten von Herrn Kurz immer wieder hervorzuheben, soll es auch die Möglichkeit der Auseinandersetzung im Geist von Max Weber dazu geben. Für Max Weber sind drei Qualitäten entscheidend, die einen guten Politiker ausmachen: Leidenschaft, Verantwortungsgefühl und Augenmaß. Leidenschaft meint Weber im Sinn von Sachlichkeit, der auch der persönliche Ehrgeiz und die persönliche Eitelkeit unterzuordnen ist. Leidenschaft für die Sache macht die Verantwortlichkeit des Politikers, in diesem Fall Herrn Kurz, zum „entscheidenden Leitstern“ seines Handeln. Weber wörtlich zitiert „gibt es nur zei Arten von Todsünden auf dem Gebiet der Politik, Unsachlichkeit und oft damit identisch, Verantwortungslosigkeit. Die Eitelkeit ist das Bedürfnis, selbst möglich sichtbar in den Vordergrund zu treten, sie führt den Politiker am stärksten in Versuchung, eine von beiden oder beide (Todsünden) zu begehen.“
    Mir persönlich scheint Herr Kurz der Antityp eines Politikers im Sinn von Max Weber zu sein: Sachlichkeit vorgebend, wo politische Machtgefühle dominieren. Nüchtern betrachtet, wirkt die Agitation von Herrn Kurz wie eine Politsatire, die man niemals zu erfinden wagen würde, sie wird von Aufforderung zu Aufforderung absurder und versteckt emotionaler: „Es sollen würdevolle Weihnachten sein und trotzdem mit einem möglichst hohem Außmaß an Sicherheit.“
    Wir befinden uns aber in keiner Satire sondern in dem Leben, dass der Politiker Kurz immer intensiver mit der Überschrift zu bestimmen versucht: Alles für das Volk, für seine Gesundheit und sein Überleben! Ich zitiere Daniele Ganser: „Wann haben sich Politiker je für unsere Gesundheit interessiert?“
    Ich schätze begabte Schauspieler, nicht aber Politiker, die ihr Schauspieltalent eitel und gut „gecoached“ auf die Politbühne bringen, politische Verantwortung, sollten sie je eine gehabt haben, mit fortschreitender Aufgeblasenheit als hinderlich betrachten.



    • Pennpatrik

      Ich habe selbst vor Jahrzehnten "unfaire Rhetorik" in der Politschule der ÖVP Akademie durchgemacht und sehe in Kurz jemanden, der das, was man dort lehrt, einfach nur 1:1 umsetzt.

      Z.B.
      - Bringt der Gesprächspartner mehrere Argumente, suche das schwächste heraus und zerreiße es.
      - Verwende nie das Wort Probleme, ersetze es durch Herausforderung (besonders schön und hölzern im Wolf-Interview zu beobachten.
      - Gib dem Gegenüber recht, wo er offensichtlich recht hat (und zerstöre damit den Angriff)
      - u.v.a.m. ...

      Beobachtet mal! Ist lustig und einfach erkennbar.

    • Whippet

      Pennpatrik@ Danke für Ihre Anmerkungen! Wieso fällt mir „Politg’fraster“ ein? So gestört, böse und gekünstelt läuft es. Da schätze umso mehr ich die ehrliche Einfachheit meiner Zugehfrau, den direkten Unwillen meines Nachbarbauern im Dorf und die Sprache meiner kleinen Enkelkinder.

    • pressburger

      Kurz befindet sich im Zustand des permanenten Machtrausches. Verblendet, unfähig zu Einsicht, unfähig zu Selbstkritik.
      Ein Merkmal schwacher Charaktere, von Menschen die genau wissen, dass sie in einer direkten Konfrontation mit Wissen, untergehen würden. Arroganz der Macht.

    • Franz77

      Wenn man keine Antwort hat, kommt immer: "Danke für diese Frage".

  33. Ingrid Bittner

    Nachfolgenden Text mit link hab ich zwar schon gepostet, aber ich muss das wiederholen, weil mir nicht eingeht, dass man überhaupt noch über den PCR-Test diskutiert! Der gehörte schleunigst aus dem Verkehr gezogen - darüber kann man allenfalls diskutieren, warum das noch nicht längst geschehen ist - und dann ist Ruhe im Coronadiskutieren. Alles auf einen Test aufgebaut der für A und F ist und da diskutiert man noch und nöcher über die Folgen, aber nicht darüber, wer das zu verantworten hat! Der/die gehören nämlich mitsamt dem Test auch aus dem Verkehr gezogen.

    Drosten-PCR-Test-Studie: Rückzugsantrag gestellt wegen wissenschaftlicher Fehler und massiver Interessenkonflikte - 2020 NEWS

    22 renommierte, internationale WissenschaftlerInnen haben die für die Etablierung des SARS-CoV-2-PCR-Tests grundlegende Studie von Cornam et. al, an der Prof. Drosten massgeblich mitgewirkt hat, einem unabhängigen Peer Review-Prozess unterzogen. Sie kommen zu einem vernichtenden Urteil: Die Studie enthält neun gravierende wissenschaftliche Fehler sowie drei kleinere Ungenauigkeiten. Den Antrag auf Rückzug der Studie haben die WissenschaftlerInnen […]

    https://2020news.de/drosten-pcr-test-studie-rueckzugsantrag-gestellt-wegen-wissenschaftliche-fehler-und-massiver-interessenkonflikte/



    • Ingrid Bittner

      Auch Dr. Unterberger hat diesen Text als lesenswert eingestellt, aber offenbar hat er selber ihn für sich noch nicht verinnerlicht:

      https://www.andreas-unterberger.at/2020/12/professoren-kollegen-vernichten-drosten-gutachten/

    • Austria must not die

      Drosten gehört für diesen von ihm entwickelten falschen und ungeeigneten Test wissenschaftlich und finanziell zur Verantwortung gezogen. Solche Experten zerstören den Ruf aller ehrlichen und liebevoll um die Patienten besorgten Ärzte. Bei nachgewiesener Schuld sollte ein lebenslanges Berufsverbot gelten.

      Der Test selbst gehört sofort gekübelt.

    • pressburger

      Im Zusammenhang mit Drosten drängt sich immer mehr der Vergleich mit Dr. Frankenstein. So wie Frankenstein, hat Drosten ein bedrohliches Wesen geschaffen, an dessen Existenz alle glauben, obwohl es niemand gesehen hat.

  34. Paul

    Kanzler Kurz, einer der meist überschätzten Politiker dieses Landes, und nicht jammern Herr Dr. A.U., die ÖVP war immer mitbeteiligt daran, wo dieses Land jetzt steht. Die Journalist*innen dieses Landes die größten Jammergestalt*innen die ich kenne, perfide, teilweise auch grenzenlos dumm und eifern beflissen, den Umbau der Gesellschaft herbeizuschreiben. Lichtgestalten wie beispielsweise früher ein Alfred Worm, kaum mehr zu finden. Die Medien sind leider nicht mehr in der Lage, den Regierenden auf die Finger zu klopfen, eine Oppositionsparteien kaum mehr wahrzunehmen. Es ist ein Trauerspiel, ich habe den Glauben an ein blühendes Österreich verloren.



    • pressburger

      Ganz einfach. Die Medien sind korrupt.
      Jahrzehnte sich vom Steuerzahler aushalte zu lassen, das korrumpiert.
      Für keine Leistung, sehr viel Geld zu bekommen, das korrumpiert. ORF !

    • Austria must not die

      Der Herr Kurz ist ein Studienversager ohne jede Berufsausbildung. Es ist eigentlich unglaublich, dass solche Typen unsere Steuergelder verwalten und unser Land in den Abgrund führen dürfen. Mein Cousin bezeichnete die jetzige Regierung als Buberlpartie. War diese Bezeichnung nicht auch für Grasser un Co. üblich? Parallelen wären natürlich rein zufällig.

  35. Meinungsfreiheit

    Hätte sich die FPÖ nicht so präpotent gegen Koalitionsverhandlungen gesträubt, wäre eine andere Lösung möglich gewesen.
    Mit dem Argument, das 16% nicht genug sind, hat sie auch etliche Wähler vor den Kopf gestossen.
    Die Dummheit und Unfähigkeit ist da schon der FPÖ zuzuschreiben!



    • Tyche

      Ironie oder Satire?

      Jedenfalls lustig ihr Beitrag!

    • dssm

      Und was würde die FPÖ jetzt anders machen?
      Hat die FPÖ auch nur eine der hier im Forum aufgeworfenen Fragen jemals zum Thema einer parlamentarischen Anfrage gemacht?

    • Austria must not die

      Diese Ausrede ist so eine Lüge wie die Dolchstoßlegende nach dem WK1. Lügen haben aber kurze Beine. Siehe Rattengedich.

    • pressburger

      Ein Verfechter der freien Meinung, der freien Diskussion. Von wem stammt der letzte Satz ?

  36. SL

    Zuerst verlangt man von der Bevölkerung sehr restriktive Kontaktbeschränkungen und dann sollen sie bei einer Mega-Großveranstaltung zum Massentest antreten. In Wien wird die Teilnahme an den Tests weit unter den Erwartungen bleiben.
    Um getestet zu werden benötigt man neben einem Ausweis und der E-Card einen Meldezettel. Der Meldezettel ist eine unnötige Schikane.



    • Tyche

      In Wien?

      Da wurden die ersten Termine um 8:00 vergeben, die Teststraße aber leider erst um 8:30 geöffnet mit unheimliche vielen Testwilligen davor!

      Ansteckungsrisiko - so wir von höchstansteckenden Gesunden reden können - in diesem speziellen Fall wohl nicht gegeben!?

    • dssm

      Ist doch logisch. Wenn Sie eine Stunde in einer Menschenmenge stehen, dann werden Sie natürlich alle aktuell umlaufenden Viren im Nasen- und Mundraum haben. Ihr Immunsystem wird wahrscheinlich alle abtöten, aber für den Test, sind dann sehr, sehr viele Positiv.
      So kann man den Lock-Down unendlich verlängern, sind doch so gut wie alle "infiziert".

    • Whippet

      Ich kenne niemanden in meinem Umfeld, der sich testen lässt. Auch meine Zugehfrau meinte: „Ich bin doch nicht plemplem!“ -:))

    • pressburger

      Könnte man das als Feldforschung bezeichnen. Wer lässt sich schon freiwillig testen ? Mit einer Methode die keine validen Ergebnisse liefert, die in ihrer Durchführung nicht ungefährlich ist, die sogar zu einer Infektion führen kann.
      Wird es eine Erfassung geben, wie sich der Gesundheitszustand der Getesteten nach der Prozedur weiter entwickelt ?
      Werden sie nach der Testung gesünder ? Sicher nicht.
      Werden sie positiv getestet, haben kein Symptome. Welchen Gewinn hat der Getestete von der Erkenntnis ?
      Der Test wird am 5.12.2020 durchgeführt. Ist der negative Test ein Schutz, dass der Getestete am 12.5. nicht an einer Grippe erkranken wird ?

    • Eisbär (kein Partner)

      Wer sich als gesunder Mensch dort freiwillig anstellt, der ist meiner Meinung eh nicht ganz gesund

  37. Jenny

    https://www.krone.at/2290019
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/2341
    Dafür haben wir Geld dafür Milliarden für Intergration und besonders schön das Bilderl für die hochgebildeten türken....



  38. dssm

    Der nächste absurde Beitrag! Wir sollten aufhören über Nebensächlichkeiten zu diskutieren, sondern einmal auf das Wesentliche eingehen.

    Man könnte den Gesundheitsminister einmal fragen, warum auf der Homepage 3% (in Worten: Drei Prozent) Sterblichkeit steht. Sagt doch die WHO etwas ganz anderes!

    Dazu steht auf der gleichen Homepage, daß ein davor "nachgewiesener" Virus automatisch einen Korona-Toten erzeugt. Wenn man dies weiterdenkt, dann ist jeder ein Verkehrstoter, der eine Woche vor seinem Ableben in einem Fahrzeug gesessen hat – da viele noch mit der Rettung ins Krankenhaus transportiert werden, wären wohl 50% der Österreicher dann Verkehrstote – man müsste das Autofahren verbieten!

    Dazu das Wort Infektion! Das heißt doch, daß man einen vermehrungsfähigen Erreger hat! Das weist der PCR-Test aber nicht nach.

    Und all die Testergebnisse sind doch sinnlos, weil doch jedes Labor andere Testabläufe hat. Zu unser aller Glück, wird in allen anderen Bereichen der Medizin nach streng validierten Methoden vorgegangen, nur bei Corona nicht. Darüber sollten wir reden.

    Ich kenne nach wie vor keine Statistik zur Entwicklung der Anzahl der Intensivbetten, der Belegung selbiger und einen Zusammenhang zwischen Belegung und positiv getestet (mit oder ohne Symptome). Und solche Zahlen will ich für die letzten 20 Jahre.

    Wo sind jetzt eigentlich die Heeresspitäler? Das wäre doch eine hervorragende Reserve! Aber die wurden ja aufgelöst – auch darüber sollten wir reden.

    Gibt es eigentlich eine seriöse Studie, wie viele der positiv Getesteten dann auch später Symptome zeigen oder wie viele einen vermehrungsfähigen Erreger haben.

    Und, und, und ….

    Darüber sollten wir reden, diese Informationen sollten wir von der Regierung einfordern. Es interessiert mich nicht, ob das eine Bundesland eine Hotline hat, das andere nicht. Ich will die Verhältnismäßigkeit der gesamten Maßnahmen prüfen können. Wie soll ich wählen gehen, wenn mir in so einem dramatischen Fall alle Informationen fehlen? Da kann man die nächste Regierung auch gleich auslosen (was voraussichtlich zu besseren Ergebnissen führen würde). Und den demokratischen Rechtsstaat können wir gleich abschreiben, denn der funktioniert nur wenn die breite Mehrheit dem Staat grundsätzlich vertrauen kann. Also her mit Zahlen, Daten, Fakten, anstatt mit immer neuen Gesetzen Hass im Netz und Verschwörungstheorien zu bekämpfen.



    • Jenny

      Ist ihnen aufgefallen, daß im Gegensatz zu vor ein paar Monaten die WHO von unseren medien und Politikern nicht mehr erwähnt wird? Warum wohl nicht, weils nicht ins Kurzsche konzept passt...auch darübeer sollte man ml nachdenken und drüber reden

    • dssm

      @Jenny
      Die ganze "Pandemie" ist ein Phänomen ausschließlich westlicher Staaten. Die Asiaten testen nur wenn ein Arzt Symptome feststellt, daher gibt es dort so wenig Fallzahlen, was natürlich auch bei uns vernünftig wäre.
      Aber unsere sich für genial glaubenden Eliten denken wirklich, sie könnten Gott spielen. Sie wollen das Weltklima steuern, sie wollen jedem Erdenbürger in unser Sozialsystem importieren, die Geschlechter abschaffen und aktuell wollen sie einen offensichtlich harmlosen (?) Virus ausrotten.

    • Ingrid Bittner

      Na ja, die WHO, die holt man nur hervor, wenn man sie braucht. Mir kommt vor, seit die WHOP festgestellt hat, dass es diese Saison mit der Grippe so gar nichts ist, braucht man sie nicht mehr. Das kann ja nicht sein, dass die dann das mühsam aufgebaute Kartenhaus zusammenfallen lässt.

    • Templer

      Die Antworten auf die Fragen gefallen einigen nicht
      ******************
      +++++++++++++++
      ******************

    • Jonas (kein Partner)

      dssm, zu Ihrer Frage "Wo sind jetzt eigentlich die Heeresspitäler?": Das ÖBH ist in den letzten Jahrzehnten aufgrund des Desinteresses von Rot/Schwarz an einer effektiven militärischen Landesverteidigung massiv verkleinert worden. Dieser Verringerung der Mannstärke sind auch viele Kasernen und Sanitätseinrichtungen zum Opfer gefallen. Mangels Soldaten Heeresspitäler zu betreiben, macht materiell/finanziell eben keinen keinen Sinn. Weitere Fragen wären an die damals und jetzt verantwortlichen Bundeskanzler, Finanz- und Verteidigungsminister zu richten.

    • Mentor (kein Partner)

      @dssm
      Da kann man die nächste Regierung auch gleich auslosen (was voraussichtlich zu besseren Ergebnissen führen würde)

      Weshalb nicht. Es nennt sich Demarchie.

      de.wikipedia.org/wiki/Demarchie

      Das Los als politisches Entscheidungsinstrument in Demokratien

      grin.com/document/171867

      Die "Gelosten" müssen allerdings unabhängig von Parteien wählbar sein.
      Damit das passiert müsste allerdings die Parteienoligarchie aufgelöst werden.
      Schöner Traum.

  39. Pennpatrik

    Warum wird immer noch mit sogenannten Infizierten und nicht mit Kranken und Toten gerechnet?



    • dssm

      @Pennpatrik
      Toten?
      https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Haeufig-gestellte-Fragen/FAQ--Zahlen,-Daten,-Fakten.html

      Lesen Sie selber! Die geben ganz offen zu, daß ein Corona-Toter jeder ist, der (ohne zeitliche Begrenzung!!!) davor "positiv" getestet wurde.

      Es ist absurd!

    • Tyche

      Absurd? Mitnichten!

      Nur so können wir die Zahlen in exorbitante Höhe schnellen lassen und Covid 19 als höchstgefährliche Epidemie - äh - Pandemie verkaufen!
      Dazu gehört natürlich auch Gesunde, symptomfreie Personen zu höchstansteckenden, gefährlichen Überträgern hochzustilisieren, von denen jeder mindestens einen Toten zu verantworten hat!
      Kurz, Anschober, Haslauer!

      Das ist gezieltes Verbreiten von Fakes durch Regierung und Medien.
      Dass in Zeiten von Schnee, Eis und Kälte jedes Jahr viele Menschen erkrankten und starben war doch bis heuer nicht evident!
      Ganz was Neues anno 2020!

    • Jenny

      Weils kaum Tote und echt Kranke gibt deswegen und weil die gnz G´schicht ein Fake ist ein Betrug an uns allen um die Machtgeilheit einiger weniger zu befriedigen

    • pressburger

      Infizierte ? Das sind positiv getestete.

  40. Pennpatrik

    OT: Die besten Geschichten schreibt das Leben.

    Weil er in Stelleninseraten "hervorragende Deutschkenntnisse" verlangte, wurde ein steirischer Autohändler von der Bezirksbehörde abgemahnt. Er habe Bewerber diskriminiert.

    Dazu das Steiermärkische Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetz, § 2:
    „...Das Erfordernis der fachlichen Eignung gemäß Abs. 1 lit. d setzt die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift in dem für die vorgesehene Verwendung notwendigen Ausmaß voraus...“

    Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass unter denen, die uns regieren und verwalten, einige Deppen sitzen.

    Aber zweitens: und das ist der Konnex zu diesem Blogartikel:
    Die Steiermark ist ÖVP Land! Dieser politisch korrekte Müll wird von der ÖVP getragen!
    Nur, falls jemand glaubt, dass die Österreichische Verräter Partei eine bürgerliche wäre.



    • Whippet

      Pennpatrik@ Eine Steigerungsstufe könnte sein: „Örtliches Krankenhaus sucht Arzt mit abgeschlossenem Studium.“ Es diskriminiert alle, die das Studium nach dem 5. oder 6. Semester geschmissen haben.

    • Biologist

      Wer nicht diskriminieren kann, ist ein Idiot.

    • Austria must not die

      Bei der Ausschreibung zum Bundeskanler steht offensichtlich: Fundierte juridische Kenntnisse unerwünscht, da sie notwendiges Handeln behindern. Karrierebewußtsein und Medieneffizienz sowie Killerinstinkt sind dringend erforderlich.

  41. Sukkum

    Ganze 3 Teststationen für ganz Wien?
    Das sind viel zu viel! Und das noch ganze 10 Tage lang!

    Rechnet man mit der halben Bevölkerung die sich testen lässt, dann sind das ja nur 30.000 (900.000 / 10 / 3) täglich pro Teststation - ein Lercherlschas für den glorreichen BM Ludwig.

    Der kann nur hoffen dass nur wenige sich das Theater antun, obwohl die ganze Werbemaschinerie aufgeboten wird. Ob die Türken, Tschetschenen, Afghanen, Bosniaken ua. auch fleißig mitmachen werden? Und erst die illegalen in Wien?

    Ludwig und Hacker haben dafür sicher schon eine Ausrede (wäre ja rassistisch, homophob, islamophob uä.) parat.



    • Cotopaxi

      Wenn man bedenkt, dass ein Grossteil der verängstigten Testwilligen mit dem eigenen Auto anreisen wird, dann wird es mit den Klimaziel heuer nichts.

    • Bürgermeister

      Die Teilnehmeranzahl ist interessant. Sie spiegelt das aktivierbare Verängstigungsniveau wieder und damit die Einflussmöglichkeiten der MSM. Mehr "totaler Krieg" als aktuell über die Medien hinaustrompetet geht ja gar nicht mehr.

    • dssm

      @Sukkum
      Und jeder der nicht hingeht, ist automatisch positiv. Womit wir aufgrund steigender Fallzahlen dann die nächsten Monate im Lock-down verbleiben.
      Aber der Test ist natürlich rein freiwillig, wie die spätere Impfung auch.

    • pressburger

      Wer sich freiwillig testen lassen will, der soll dafür auch gewisse Hürden überwinden.

  42. Jenny

    Das Wien ein Drecksnest war/ist dank der Sozen und Grünen nun auch der roasnen, ist unbestritten, nur wer hat all dem Vorschub geleistet? Ja wer denn, wer hat all diesen nonsen wie hass im Nezt und vieles mehr in den Koalitionspakt geschrieben und vorher schon befürwortet? Das war die ÖVP unter Kurz, wer haat als Integrationsminister schählichst versagt genauso wie als Aussenminister? Wer ht eine Zadic zur Jusitzministerin gemacht und damit auch solchen Dingen https://www.heute.at/s/terrorist-droht-oesterreich-mit-anschlag-am-11-dezember-100115932 Vorschub geleisstet?
    Wer hat sich mit den Vertretern von Roche im Sep. getroffen und Deals zum nachteil der Österreicher ausgehandelt und dann gelogen? Wer schmeisst mit Geld rum, das sind nicht nur die Roten, nein die ÖVP unter Kurz macht es ja vor.. wieviele Inserate, TV-Sendungen um mittlerweile viele viele Millionen sind da den Bach runter gegangen nur damit der Naziss sich als "Retter" aufspielen kann... also bitte, wenn anklagen und kritisieren dann bitte alle die Dreck am Stecken haben.
    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/2294 und wer ist glühender EUler, die nun über alle Länder eine Ausgangssperre verhängen will, aber all die Neger über Frontex einschleust?



  43. Tyche

    1. Wenn man Gesunde mit dafür nicht zugelassenen, nicht validierten, nicht zertifizierten PCR-Tests zu höchstinfektiösen Kranken macht, kann man Zahlen durchaus "schönen", exorbitant hinauf- aber auch zurückschrauben - wie mans halt gerade braucht!

    2. Da PCR-Tests wie wir ja wissen, nicht zertifiziert sind, kann man mit 40 - 80 Durchläufen in den Labors, anstatt der vom Erfinder vorgegebenen 25, natürlich auch entsprechende Zahlen er/bewirken!

    3. Kommt es immer darauf an, wieviel man testet! Nur im Zusammenhang mit einer Gesamtzahl der einzelnen "getesteten" Regionen, der einzelnen Nationen, kann man Vegleiche anstellen!

    4. Die katastrophal fehleranfälligen AG Tests und die derzeitgen Massentestungen, die Kurz und Anschober offensichtlich trotz breiter Ablehnung des "gesundheitlichen Beraterstabes" durchdrückten, schieben wir jetzt einmal ganz zur Seite!

    Dass jetzt langsam den einzelnen Vorstehenden durch den Zusammenbruch der Wirtschaft, durch fehlende Steuereinnahmen, durch den Unmut der Bevölkerung das große Zittern kommt ist klar!
    Haben sie (Kurz, Anschober) uns doch schon Ostern kaputt gemacht, stören sie (Kurz, Anschober) jetzt auch massiv das Weihnachtsfest!

    Zusammenkünfte - so gut wie verboten!
    Restaurants - geschlossen!
    Weihnachtsurlaube - gestrichen!

    Und kein Ramadan in Sicht, der dieses Dilemma beenden würde (obwohl sich dieser Bevölkerungsteil an sowas wie Besuchs- und Ausgehverbote offenbar nicht schert, wie wir durch die hohen Zahlen von Menschen mit Migrationshintergund auf den Intensivstationen deutlich sehen - denn mit den Infektionen vom Sommer müssten diese jetzt auch schon durch sein).

    Dass wir in den kleinen und großen "Regierungen" nur mehr betsene plappernde Populuisten sitzen haben wissen wir eh schon länger! Wenn sich die Roten und die Türkoisen, aber auch die Grünen und die Türkisen birnen - wen stört´s?

    Die einzig große Gefahr: Im Falle von Neuwahlen eine Zusammenschluß von Rot, Grün und Neos - das würde mich stören!
    Die FPÖ wurde auf Jahre hinweg demontiert und einen neuerlicher Zusammenschluß von Türkis und Blau kann ich mir nach allem was vorgefalen ist, nicht vorstellen!



    • pressburger

      Die Zeit der Fakten ist vorbei. Jetzt regiert die Willkür.

    • CIA

      Ad Türkis/Blau?
      Kommentar von Claus Pándi: Kein Geheimnis | krone.at
      https://mobil.krone.at/2281940

    • Tyche

      Reine Illusion und Phantasterei!
      Ich hab den Kommentar auch gelesen!

      Sollte es echt zu einer Neuauflage Schwarz(!)/Blau kommen dann wohl nur ohne Kurz!

      Ich denke, dass sich auch die Blauen bei aller Regierungsfreude nicht noch einmal vom populistischen Selbstdarsteller und Studienabbrecher verheizen lassen.

    • Mentor (kein Partner)

      @Tyche
      ...dass sich auch die Blauen bei aller Regierungsfreude nicht noch einmal...

      Für Witzekanzler und andere Ministerposten, samt Unterbringung der Entourage, werden die Blauen natürlich wieder umfallen.

  44. Criticus

    Lieber Herr Doktor Unterberger !
    Was haben Sie noch vor kurzem Vorschusslorbeeren über den Häuplnachfolger ausgeschüttet.
    Wie haben Sie geglaubt,dieser Mann werde im wahrsten Sinne des Wortes sozialdemokratisch, das heißt sozial und DEMOKRATISCH als Bürgermeister Wien nach Häupl im bessere Zeiten führen.
    Von Anfang an war klar, dass auch ihm nur solange die Demokratie willkommenmen ist, solange sie den Sozis Vorteile bietet. Ansonsten tritt auch Ludwig sie mit Füssen.
    Weder macht er Anstalten, das ewig gestrige Mietgesetz zu ändern, noch beendet er die irren Bauprojekte in Wien !
    Er stoppt weder die Migrantomanie der Ultralinken, das ständige Herbeireden sozialer Ungerechtigkeiten, die Zerstörung Wiens durch Verbindung der Politik mit windigen Investoren, die Hybris der NGOs, die Steuergeldverschwendung für Inserate in den Medien!
    Er nimmt sich nicht der Bildungsproblematik an!
    Er schweigt zu den Problemen in Bezirken wie Favoriten.
    Er ist lediglich ein nicht beweglicher drüberfahrender Parteiapparatschik, dem im Gegensatz zu seinem ansonsten sehr ähnlichen Vorgänger das Charisma eines goscherten Schweralkoholikers fehlt!



    • Jenny

      Der wurde ja genauso wenig wie all unsere BMs oder LHs gewählt, denke, wenn die Bevölkerung eine Personenwahl machen dürfte wäre er net soo sicher auf Jahrzehnte im Amt.. aber das Gleiche ist ja auch mit Platter, Mikl-Leitner etc .. keine hat sie gewählt, eigentlich will sie keiner aber sie hocken und hocken und hocken wie lang sah man am allerbesten beim Häupl

    • Zöbinger@ (kein Partner)

      @Criticus
      Wenn ich den Ludwig anschaue, dann glaube ich immer den Prototypen einer DEIX-Karikatur vor mir zu haben: Feistes Gesicht, Doppelkinn, Würstelfinger und pyknischer Körperbau!

  45. Pennpatrik

    Ohne die Politik der Österreichischen Verräter Partei wäre das Aufgezählte nicht möglich gewesen.
    Den linken Mob hat der Gesalbte meines Wissens noch nie "widerlich" gefunden, die Koalition mit den Grünen hat der Gesalbte aktiv angestrebt und die FOÖ bewusst, aktiv gemeinsam mit der gleichgeschalteten Presse vernichtet.

    In all den LGTBQ*%#-Fragen sind nicht nur die Linken sondern auch der Gesalbte auf Linie.



  46. Templer

    Wie soll man ideologisch verbohrten Marxisten, wie Ludwig, freie Marktwirtschaft erklären?
    Wenn solche linken Ideologen Ludwig von Mises, Bader oder Prof. Polleit lesen würden, sähen sie deren Aussagen als Gehirnwäsche von Kapitalisten an.
    Es ist schier unmöglich Linken Geistern, in sich logische Schlüsse zu vermitteln.
    In deren kranken Weltbild ist Sozialismus, Kommunismus bzw. Marxismus das einzig Wahre und Erstrebnswerte.
    Wenn man solchen faschistischen Besserwiss*Inninen die Frage stellt, warum zentrale Planwirtsschaft, Abschaffung von Privateigentum und Verstaatlichung noch zu keiner Zeit und in keiner Form funktioniert haben, bekommt man Ausflüchte, dass in jeder Form doch noch etwas nicht richtig umgesetzt wurde.
    Aber der jetzige weltweite Versuch in die NWO von Schwab, Soros, Gates und Co., wird bestimmt gelingen.........



    • Bürgermeister

      Lassen wir den Coronazirkus für einen Augenblick beiseite - was bleibt dann? Aktuell: Einschränkung der Meinungsfreiheit und die Förderung von heute schon hoch subventionierten Branchen.

      Ausblick auf die nächsten Jahre: massive Energieverteuerung und damit sämtlicher Preise, massive Verteuerung der persönlichen Mobilität, Anstieg der Agrarpreise durch reduzierte Anbauflächen und Einschränkung von Pflanzenschutzmitteln, Abwanderung oder Auflösung von Industriebranchen.

      Das ist türkis-grüne Politik ohne die Übertünchung durch Corona.

    • glockenblumen

      Sozialistische Gesinnung und freie Marktwirtschaft ist ein Widerspruch in sich.
      Sozialisten - BrüderInnen im (Un-)Geiste mit den Kommunisten - kennen nur Planwirtschaft
      Der Jammer dabei ist, daß sie halt noch nie einen brauchbaren, dem Anstand entsprechenden Plan hatten und nie haben werden.
      Bis jetzt hat alles nur in Unfrieden, großer Not und Elend geendet

  47. Josef Maierhofer

    Wien ist anders.

    Heutzutage genügt nicht mehr das sozialistische Parteibuch, nein auch die 'sonstige Gesinnung' muss 'stimmen', wenn man dort arbeiten will.

    Auch die 'Corona Gesinnung' muss stimmen.

    Das heißt wörtlich, ein normal Denkender hat in Wien keine Chance mehr, Kurz sorgt dafür, dass das auch in ganz Österreich so wird.

    Ich kann damit nichts mehr anfangen.



    • glockenblumen

      Wien ist derart anders geworden, daß ich froh bin, wenn ich das Ortsschild im Rückspiegel sehe :-((
      Dabei war Wien einmal für viele Jahre meine liebgewordene Heimat - zum Weinen!

    • Sukkum

      Warum hat Wien nicht innovativ eine Möglichkeit geschaffen sich per "Briefwahl" testen zu lassen?
      Da wäre ein besseres Ergebnis absehbar - bei der immensen Werbung!

      Sowas von rückständig dieses Wien!

    • dssm

      @Josef Maierhofer
      Rund um den EU-Beitritt ist es kurzfristig besser geworden, davor war ja selbst der Posten des Hauswartes in der Volksschule mit dem Parteibuch verknüpft. Von Wohnbaugenossenschaften und staatlicher Industrie rede ich erst gar nichts.
      Nun sind wir wieder auf dem Weg dorthin. Wer nicht der Ideologie der Herrschenden zumindest formal zustimmt, der wird in der Gesellschaft schwer benachteiligt.

      Immerhin, man sieht die Aufrechten leichter.

    • pressburger

      @Sukkum
      ****************************************
      Kommt noch.

    • Altertum (kein Partner)

      Wie ich vor knapp 50 Jahren bei der Gemeinde Wien um eine Anstellung angesucht habe (und sie bekommen habe) wurde ich nicht nach meiner Parteizugehörigkeit gefragt, sondern nur, ob ich wohl bei der Gewerkschaft sein wolle, was ich verneinte. Dass es einmal so weit kommen würde, dass man vor einer Anstellung gefragt wird, wie man zu Schwulen, Lesben und Ähnlichem stehe, hätte ich damals nie für möglich gehalten. Aber die Roten machen alles möglich, speziell dann, wenn sie die absolute Macht haben. Und besonders in der Gemeinde Wien, wo sie deshalb seit hundert Jahren machen, was sie wollen, und sei es auch noch linxlink. Geemeeeeeende eben, ned? Mia san eben mia! Ollas kloa?

  48. elfenzauberin

    Es sei schon die Frage gestattet, wer denn dem LGBTQ-Schmarrn den Weg geebnet hat. Dass die politische Linke mit ihren Gesellschaftsklempnerei und ihren gesellschaftspolitischen Umbauplänen hinter der Schwulenlobby steht, ist wohl nichts Neues. Das ist ja ihre Agenda.

    Doch die politische Linke hätte ihre Agenda nie umsetzen können, wenn die ÖVP nicht zu allen Ja und Amen gesagt hätte. Mittlerweile darf man gegen LGBTQ nicht einmal mehr etwas sagen, ohne Gefahr zu laufen, eine Anzeige zu bekommen und verurteilt zu werden. Das ist aber nur deswegen möglich, weil die ÖVP diese restriktive Gesetzeslage zusammen mit der politischen Linken geschaffen hat.

    Viele glauben, dass die ÖVP in diesen Fragen umgefallen sei. Doch das ist nicht wahr. Die ÖVP ist längst keine konservative Partei mehr, sondern sie folgt dem Zeitgeist genauso wie Merkels CDU. Es ist wohl kein Zufall, dass Kurz ein prächtiges Einvernehmen mit der SED-nahen Merkel hat, die die einst konservative CDU in eine zeitgeistige Partei verwandelt hat, welche sich nur marginal von der politischen Linken unterscheidet - wenn es denn überhaupt einen Unterschied gibt! Es ist auch kein Zufall, dass die einstigen medialen Sprachrohre der ÖVP (wie etwa die Presse) ganz weit nach links abgedriftet und vom linksradikalen Standard nur noch mit der Lupe zu unterscheiden sind.

    Die ideologische Entkernung der ÖVP schreitet weiter voran, auch wenn viele ÖVP-Wähler das nicht wahrhaben wollen. Viele gesellschaftspolitische Positionen, die einst von der ÖVP vertreten wurden, werden von der gegenwärtigen ÖVP nicht nur verworfen, sondern aktiv bekämpft und sind gegenwärtig sogar strafbar.

    Einige strategische Vorgehensweise hat die ÖVP direkt von den Linken übernommen. Die in diesem Blog oftmals und zu Recht gegeißelte Inseratenkampagne der SPÖ wurde von der Bundesregierung quasi als Geschäftsmodell übernommen, indem -zig Millionen für PR zur Verfügung gestellt wurde. Eine Partei mit wahrhaft liberalen und konserativen Charakter hätte das nie gemacht.

    Auch macht die ÖVP freudig mit, wenn es darum geht, unter dem Vorwand von Corona und auf mehr als einer fragwürdigen Faktenbasis die Rechte der Bürger einzuschränken. Weiters ist die ÖVP die treibende Kraft, die die Digitalisierung vorantreibt und den gläsernen Bürger schafft.

    All das sind Dinge, die ich früher einer SPÖ oder den Grünen zugetraut hätte, aber nicht einer ÖVP. Offenbar ist niemand in der ÖVP in der Lage, diesen verhängnisvollen Prozess aufzuhalten, genausowenig wie das in der CDU der Fall ist.

    Ideologische Standfestigkeit ist Beliebigkeit gewichen, weswegen die ÖVP zu einer Partei verkommen ist, die sich praktisch nicht mehr von rot, grün oder pink unterscheidet.



    • Pennpatrik

      Witzig, wie da herumgeschwurbelt wird, nur um die von Ihnen klar und deutlich aufgezeigten Fakten zu vernebeln.
      *************

    • glockenblumen

      empfehle dazu Birgit Kelle's großartiges Buch

      "Noch Normal? - das läßt sich gendern"
      "Gender-Politik ist das Problem, nicht die Lösung"

      Gender ist eine geisteskranke Ausgeburt des Sozialismus. Denn statt in Frieden miteinander auszukommen, werden immer mehr Unterschiede gemacht und immer mehr Unfrieden gestiftet, zu Themen, die die massive Degenerierung einer dekadenten Wohlstandsgesellschaft aufzeigt.
      Eine Gesellschaft, die das selbständige Denken und Hinterfragen aufgegeben hat, mit menschlichen Werten eines gedeihlichen Zusammenlebens, einer natürlichen gottgewollten Schöpfung - die durchaus "Anderssein" beinhaltet, ohne großem Lärm darum zu machen - nichts mehr am Hut hat...

    • dssm

      @elfenzauberin
      Die aktuelle Aktion zur wirtschaftlichen Bildung von Finanzminister Blümel steht dazu quer im Raum. Und so wie es aussieht, ist der ernsthaft dahinter.

      Kurz scheint die schwelenden Konflikte in der ÖVP mit seinem politischen Talent zu übertünchen, denn, wie Sie richtig schreiben, die Programme sind entkernt. Das sind sie aber deshalb, weil die Positionen in der ÖVP rund um Zuwanderung, Klima, Gender, Familie, Wirtschaft (...) einfach zu unterschiedlich sind. Der SPÖ geht es da ja ähnlich.

    • Meinungsfreiheit

      Ich teile den Inhalt nur zu einem gewissen Grad. Aber die jetzige Koalition haben wir den völlig vertrottelten Zustand der FPÖ zu verdanken, da sie sich prinzipiell Koalitionsgesprächen werweigerte!

      Und die unterbeklichteten Wege dieses Haufens geht nahtlos über in die Haltung zur jetzigen Coronakrise.

      Zum Glück gibts diese Koalition jetzt aber nicht, denn sonst hätten wir neben dem wirtschaftlichen Niedergang noch weit mehr Coronatote.

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: für ihr Stammbuch: "meinungsfrei" heisst nicht,
      jeden beleidigen zu können, wie es gerade kommt!

      Und erklären sie bitte, warum es noch mehr Coronatote gäbe, hätten wir die von ihnen angesprochene Koalition. Sie behaupten immer irgendetwas ohne dieses irgendetwas auch nur im geringsten zu begründen. Das ist mehr als uninteressant, das ist dümmlich.
      Aber sie können's korrigieren, indem sie Beweise für ihre Aussagen nachliefern.

    • Konrad Hoelderlynck
    • Konrad Hoelderlynck

      @dssm

      Sollte es nicht heißen "...steht queer im Raum?" ;)

    • Meinungsfreiheit

      Bittner: dann machen Sie die Augen auf und schauen sie sich die Länder im internationalen Vergleich an, vor allem dort, wo fast keine Maßnahmen getroffen werden.
      Da sind die Zahlen selbst bei sehr lückenhafter Zählweise exorbitant hoch.
      Und dann gucken sie mal auf deren Wirtschaftszahlen, die auch nicht viel besser sind!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      In meinem Posting geht es aber nicht um die FPÖ, sondern um die ÖVP. Für die ideologische und weltanschauliche Entkernung, die die ÖVP derzeit durchläuft, ist diese Partei selbst verantwortlich.
      Das Problem der ÖVP kurz dargestellt sieht so aus:
      Wenn man die Grünen wählt, weiß man, was man bekommt - Umweltschutz, Gender, LGTBQ usw.
      Wenn man türkls wählt, weiß man eben nicht was man bekommt. Es kann eine Steuererleichterung sein, aber auch eine Steuererhöhung, vielleicht auch ein noch restriktiveres Zensurgesetz - keiner kann das wissen.
      Wegen der fehlenden weltanschaulichen Ausrichtung lässt sich nicht antizipieren, was die ÖVP wirklich will.

    • Kyrios Doulos

      @elfenzauberin: ich erlaube mir zu ergänzen: Die CSU war bis vor schätzomativ 4 oder 5 Jahren immer der kleine Trost, weil die die CDU doch immer wieder einbremste, wenn sie radikal schnell linker als die Linke werden wollte. Nun ist die CSU mindestens so links wie die CDU und hemmunglos in diktaturspielerische Pläne verstrickt, Söder wird von Woche zu Woche linksschlimmer. Von Seehofer ist nichts mehr von früher da. Jetzt macht er mit IM Erikal 1,1 Milliarden € bis 2024 für den Kampf gegen Rechts locker. 1,1 Milliarden für Kommunismus und ISlam!

    • Ingrid Bittner

      @meinungsfreiheit: glauben sie, mich bestrafen zu können, wenn sie so primitiv nur "bittner" schreiben? Ich sag ihnen was, das ist mir wurscht.
      Und noch etwas, ich "gucke" niemals! Das können sie den deutschen Nachbarn überlassen, dieses Wort hat bei uns absolut nichts verloren.
      Aber sie sind wahrscheinlich öfter ein "Hans guck in die Luft" und daher eignen sie sich solch unpassenden Wörter an. Oder sind sie gar ein "Zuagroaster", dann sei's ihnen verziehen, die können nämlich nicht anders.

    • Meinungsfreiheit

      was sagen Sie dazu: der Kickl ist drauf gekommen, dass es Corona gibt!
      Und gaanz Österreich ist dunkelrot.
      Das dieser menschlich widerliche Tropf dafür fest mitverantwortlich ist das wir sind wo wir sind wird er nie kapieren

      Es gibt Leute wie ihn, die aus Erfahrung immer dümmer werden!

    • Meinungsfreiheit

      bittner, bittner - jetzt sind sie auf ihrem Niveau angekommen - zeigens sie es uns nur!

    • Bananenrepublik

      Scheint als hätte Meinungsfreiheit heute auf die Pulver vergessen. Nicht immer alle auf einmal, sondern schön nacheinerander, so wie es der Arzt verordnet hat.

    • Meinungsfreiheit

      Bananenrepublik: apropos Pulver- damit sie heute auch etwas Gescheites hören: der Penninger (ein toller Genetiker) der ein tolles Medikament gegen Corona entwickelt, hat genau das Gegenteil von dem gesagt, was vorher der Kickl, der bekanntlich aus Erfahrung eher dümmer wird, geschwurbelt hat. Also immer das Gegenteil von dem tun was die intelligenzbefreiten Freiheitlichen tun dann passts - gute Nacht!

    • elfenzauberin

      @meinungsfreiheit
      Dürfen wir auch erfahren, was Josef Penninger gesagt hat?

      PS: Wenn Ihnen die FPÖ nicht gefällt, dann müssen sie diese ja nicht wählen. Es steht jedem frei, die Partei von Sebastian Kurz zu wählen, der noch vor einem halben Jahr von hundertausend Coronatoten geschwurbelt hat. Wenn Ihnen dieser Quargel lieber ist, dann wählen sie eben die ÖVP - in der einer Demokratie ist das ja kein Problem!

  49. Bürgermeister

    Furchtbar ja, da hat Kurz seine Weiber im Chor mit fanatischen Linken trällern lassen, hat den linken Jargon übernommen und linke Gesetze eingeführt und jetzt wird er von einem linken Politiker auch noch kritisiert. Wo bleibt die Dankbarkeit, wo bleibt das Zwickerbussi des wr. Bürgermeisters?

    Die Ideologiegesetze sind dann das nächste was er einführen wird. Das wr. Rathaus läuft da voraus und er wird versuchen sie zu überholen.



  50. Freisinn

    Das interessanteste Faktum sehe ich darin, dass Wien trotz Ablehnung der Nehammer'schen "Hilfe" nun bessere Zahlen aufweist als andere Bundesländer. Der Infektionsverlauf in der Schweiz ohne Lockdown sieht ganz ähnlich aus wie der österreichische mit Lockdown. Könnte es sein, dass die vielgerühmten Kurz'schen Massnahmen weniger Wirkung zeigen als von ihm vermutet? Wien geht durch Schlamperei eher den "Schwedischen Weg" - das finde ich gar nicht schlecht. Die peinliche österreichische Überheblichkeit gegenüber anderen Methoden der Corona-Eindämmung war rückblickend betrachtet völlig unangebracht. Vorurteilsfreie Analyse tut not!



    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/2337
      Eine echte Epidemiologin (kein Scharlatan wir Lauterbach oder Drosten) spricht Klartext: Die Pandemie ist vorbei!
      Und das bei RTL

    • Tyche

      Bessere Zahlen?
      Kommt immer auf die Zahl der Testungen und der Durchläufe beim PCR Test an!
      Da müsste man schon die Anzahl von Tests und Regionen in Zusammenhang bringen. Da, besonders in Wien, hören wir über Gesamtzahlen an durchgeführten Tests, aber auch über CT Werte der erfolgten PCR Tests - nichts!

    • Charlesmagne

      @ R2D2
      In einem Fernsehspot im BR sagt ein Moderator eines Kinderprogramms in etwa:
      „Weihnachten gefeiert, ganze Familie, fröhlich zusammen, sich umarmt und miteinander gegessen. Zwei Wochen später waren Opa und Oma tot.“
      Perfidere Manipulation von Kindern ist kaum noch möglich.

    • Freisinn

      @Tyche
      Der fehlende Ct wert ist natürlich ein schwerer Mangel. Dazu kommt noch, dass die Zahl der derzeit kolportierten "Neuinfektionen" direkt proportional zur Zahl der Testungen ist. Um diesen Fehler zu beheben, müsste man bloß die Zahl positiver Ergebnisse zur täglichen Gesamtzahl an Tests in Relation setzen. Diese Prozentzahl wäre ein halbwegs brauchbarer Frühindikator. Die täglich gemeldeten "Neuinfektionen", hingegen sind keine Infektionen seit gestern, sondern fanden bereits vor Tagen, Wochen oder Monaten statt. Die Kunst der Prozentrechnung hat sich noch nicht allgemein durchgesetzt.

    • Ingrid Bittner

      @Jenny: bes. lustig ihre Bemerkung "kein Scharlatan wie Lauterbach" - Angela Spelsberg ist die Ex von Lauterbach - was wird der sich wohl denken, wenn sie ihm immer wieder erklärt, was wirklich Sache ist?? Da wird's wohl doch vielleicht nichts mit dem Gesundheitsminister, der er ja angeblich so gerne werden möchte.

  51. Neppomuck

    A pro pos "Contact-tracing":

    Wäre es nicht hoch an der Zeit, diese "Rückverfolgung" von Kontakten auch bei den Dschihadisten, vulgo "Islamfanatikern" anzuwenden?
    Schnell wären die "Glutnester Mohammeds" erkannt und die Überwachungsleistung des Verfassungsschutzes entlastet.

    Oder will das niemand, da sonst die Verstrickungen offenbar würden?
    Herr Nehammer, was sagen sie dazu?



    • Bürgermeister

      Dann würde er nicht nur von Linken sondern auch von Dschihadisten kritisiert werden - das hält der nicht aus.

    • glockenblumen

      @ Neppomuck

      Pfui, wie rassistisch ist das denn??
      Nur wegen ein paar psychisch gestörten Einzeltätern...
      Die echten Gefahren kommen doch von rechts, Klima- und Coronaleugnern, wie uns von MSM und Politikern gesagt wird, und wenn die es sagen, wird es wohl stimmen, nicht wahr?
      :-(((

    • pressburger

      Aber, aber. Man wird doch nicht mit einem tracing die hot spots der islamischen superspreader identifizieren ? Gegen die eigenen Verbündeten vorgehen ?

    • Undine

      @Neppomuck

      *********************************+++!

  52. Konrad Hoelderlynck

    Selbstverständlich halte ich jede Kritik an den unsäglichen politischen Vorgängen in Wien für absolut berechtigt. Das hat aber, meines Erachtens, mit "CORONA" am aller wenigsten zu tun. Den Giftpfeilen gegen die Bundesregierung würde ich nicht sehr viel Bedeutung zumessen. Immerhin hat sich Ludwig der grünen Jahrmarkt-Truppe (nicht ganz freiwillig) entledigen können, während der Kanzler (absolut freiwillig) ein paar traurige grüne Gestalten auf Ministerposten gehievt hat, für die sie allesamt reichlich unterqualifiziert sind. An der Spitze dieser Versager steht der gerade in diesen Zeiten wesentliche Gesundheitsminister. Ludwig (den ich nicht mag) tut nur, was aus seiner Sicht "aufg'legt" ist und was er parteitaktisch tun muss.

    Viele Wähler des Sebastian Kurz (auch ich habe ihn zweimal aus Überzeugung gewählt !) sind von der Performance des Kanzlers maßlos enttäuscht; ein Eindruck, den ich aus zahlreichen Gesprächen mit eingefleischten ÖVP-Wählern in der Provinz mitnehmen konnte und kann. Weder der Kanzler selbst noch irgend eine maßgebliche Persönlichkeit in der ÖVP oder ein sympathisierender Journalist waren bisher in der Lage, plausibel zu erklären, warum man Kurz das nächste Mal wieder wählen sollte.

    Offiziell ist natürlich noch lang nicht Wahlkampf. Dennoch entsteht der Eindruck, diese Bundesregierung sei hauptsächlich damit beschäftigt, sich als großer Retter aus der viralen Not darzustellen, denn etwas anderes dürfte sie auch 2024 nicht vorweisen können. Kein Wunder, dass die Herrschaften tunlichst versuchen, zusätzliche horrende Millionenbeträge für PR-Berater locker zu machen.

    Der "kleine grüne Hanswurst" Anton Hofreiter von den deutschen Grünen/Bündnis 90 hat irgendwo bekundet, man wisse jetzt endlich, wie man eine Gesellschaft erfolgreich umbaut. - Leider muss ich inzwischen sagen, dass auch Sebastian Kurz Teil dieser Kraft ist, die alles auf den Kopf stellen möchte, die den Bürgern ihre Rechte sukzessive beschneiden oder ganz entziehen will, um einer EUdSSR ein warmes Bett zu bereiten. Die Menschen, die Kultur, die klassischen europäischen Werte, der allgemeine Wohlstand, die Bedeutung familiärer Strukturen, werden dabei auf der Strecke bleiben. Letzteres bleibt nahezu ausschließlich den willkommen Geheißenen überlassen und sie arbeiten daran emsig.

    Ungemein gern ließe ich mich eines besseren belehren. Aber man hört von den handelnden Personen nicht ein Wort, welches geeignet wäre, das Vertrauen in sie wieder zu reparieren.



    • Donnerl?ttchen

      Zu EUDSSR - nur raus aus diesem Sauhaufen.

    • Ingrid Bittner

      @Konrad Hoelderlynck: Sie ließen sich gern eines Besseren belehren: also ich "belehre" sie, man muss nicht immer dieselbe Partei wählen, man kann jedes Mal die Partei wählen, die das Programm hat, das einem gerade am meisten entspricht. Die Zeit der "Stammwähler" ist doch längst vorbei.....
      Und Vertrauen, das entschwunden ist, wieder reparieren, ich meine, das geht gar nicht. Nicht jede Reparatur ist auch zielführend.
      Ich weiß, dass sie keine Belehrung brauchen, aber es macht Spass, sowas einmal niederzuschreiben, hahaha

    • pressburger

      Nicht die Grünen Hanswurste unterschätzen. Die Konservativen haben von Anfang den Fehler gemacht die Grünen, die political corectness, den Genderismus, zu unterschätzen.
      Kein Konservativer, der in seinem Lebensstil von der marxistischen Ideologie, nicht bestimmt würde.
      Beispiel, seit Jahrzehnten, nicht mehr im Theater, in der Oper gewesen. Unerträglich. Staatskünstler, sog. Comedians, Nauseatiker.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Ingrid Bittner

      Nun, ich weiß, dass man nicht immer die selbe Partei wählen muss. Ich bin es aber leid, schon seit geraumer Zeit nur immer "das geringere Übel" wählen zu können, weil die Figuren einfach austauschbar sind.

    • wunderwelt (kein Partner)

      Ich möchte nur anmerken, dass leider nicht nur in den grün besetzten Ressorts vom Kanzler installierte traurige Gestalten sitzen, die fachlich dafür allesamt ungeeignet sind. Aus dem "Vertrautenkreis" von Kurz sind es sehr wenige, die ihr Amt fachlich wirklich ausfüllen können - und das nicht nur in der Regierung! Das zusätzliche Problem bei den Grünen: sie sind absolut beratungsresistent, weil sie nicht, wenn fachlich nötig, auf vorhandene Personalressourcen in den eigenen Ministerien zurückgreifen, sondern mit ihrem gänzlich eigenen Stab von 30-40 Mann antanzen.




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung