Jeder Beitrag kann um 36 Cent gekauft und sofort gelesen werden (Button unter Einstiegsabsatz). Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen


Zwischen Lügenpresse und Fake News drucken

Lesezeit: 4:30

Folgender Text ist in meinem soeben erschienenen  Buch "Zwischen Lügenpresse und Fake News" enthalten. Er zählt viele aktuelle Beispiele sowohl für das eine wie auch das andere auf. Die restlichen Passagen des Buches können allerdings nicht in diesem Tagebuch veröffentlicht werden. Das Buch ist in Buchhandlungen und auf amazon.at erhältlich. Abonnenten können es gratis zugesandt erhalten (einfache Mitteilung - samt Postadresse! - unter "Kontakt").

Medien gelten zu Recht als „vierte Gewalt“. Sie sind zwar kaum in Verfassungen verankert. Aber es kann keine Demokratie, keinen Rechtsstaat ohne pluralistische und freie Medien geben. Sie sind in solchen Staaten absolut unverzichtbar – wenn auch für die Politik meist unangenehm. In Diktaturen, oligarchischen und autoritären Systemen sind sie hingegen Staatsfeind Nummer eins.

Die Freiheit der Medien ist der beste Indikator, um einen Staat zwischen den beiden Polen – demokratischer Rechtsstaat hier, Diktatur dort – einzuordnen.

Die Bedeutung der Medien in Demokratien ist eine vielfache. Insbesondere:

  • als unabhängige Kontrolle und Kritik der ja meist miteinander verwobenen anderen Gewalten,
  • als Plattform für den vielfältigen und von ganz unterschiedlichen Meinungen geprägten öffentlichen Diskurs,
  • als wichtigste Informationsquelle mündiger und dann ja bei den Wahlen entscheidender Bürger über Vorgänge in der Gesellschaft,
  • als Mittel der Information der Regierenden über die öffentliche Stimmung,
  • als wichtige Säule für Bildung und Wissenschaft.

Sowohl Politik wie auch Medien selbst verfallen dabei freilich oft in den Fehler, die in den traditionellen Medien veröffentlichte Meinung mit der öffentlichen Meinung der Bürger zu verwechseln. Noch selten sind diese beiden jedoch so weit auseinandergeklafft wie heute.

In den letzten Jahren ist weltweit in der demokratischen Welt die Kontroverse rund um die diversen Formen der Medien immer intensiver geworden. Neben unvermeidbaren Fehlern und Irrtümern geht es dabei um einen eskalierenden Kampf zwischen traditionellen Medien (wie Print, TV, Radio, Film) und neuen Medien (Facebook, Twitter, Blogs).

In dieser Auseinandersetzung werden mit immer intensiverer Heftigkeit Kampfvokabel wie „Lügenpresse“ oder „Systempresse“ in die eine Richtung und „postfaktisch“ bzw. "Fake News" in die andere ausgetauscht.

Dieser Kampf geht über die übliche Rivalität zwischen Medien weit hinaus. Denn die traditionellen Medien, insbesondere Print, erkennen einerseits in den neuen Medien eine lebensbedrohliche Herausforderung. Denn die neuen Medien sind die weitaus substantiellste Änderung der Medienlandschaft seit Jahrhunderten.

Überdies fällt es sehr schwer, die Quantität und Qualität von Lüge, Unwahrheit, Manipulation, Propaganda in alten und neuen Medien zu vergleichen und zu bewerten, wo es übler zugeht. Es passiert da wie dort viel Schlimmes – was aber nichts an der fundamentalen Wichtigkeit beider Medienbereiche ändert.

 

Der gezielte Einsatz von Unwahrheit, Beschimpfungen, Propaganda und Erfindungen, die mit den jeweils aktuellen Medien verbreitet werden, ist historisch seit der Antike nachgewiesen. Es ist daher falsch, darin etwas qualitativ Neues zu sehen.

Einige demonstrative Beispiele:

  1. Die der religiösen Propaganda (und Geschäftemacherei) dienende Erfindung religiöser Reliquien (siehe etwa die unzähligen, einst weltweit verkauften Partikel des Heiligen Kreuzes).
  2. Das sogenannte „Privilegium Maius“ (die Fälschung aus der Kanzlei des Habsburgers Rudolf IV. aus 1358 sollte Österreich den Kurfürstentümern gleichstellen).
  3. Die in den „Letzten Tagen der Menschheit“ von Karl Kraus aufgespießte und oft groteske österreichische Kriegspropaganda im Ersten Weltkrieg (der die anderen Kriegsparteien nicht nachstanden).
  4. Der angebliche Angriff Polens auf den deutschen Sender Gleiwitz, mit dem Hitler seinen Angriffskrieg zu rechtfertigen versucht hat.
  5. Die nachträglich gestellten Bilder sowjetischer (Brandenburger Tor) und amerikanischer Eroberungen (Iwo Jima) am Ende jenes Krieges.
  6. Die lange nachher auf Tonträgern aufgenommene Weihnachtsansprache Leopold Figls 1945 (die letzten beiden sind gewiss harmlose Beispiele).

Historisch hatten neue politische oder geistige Bewegungen sehr oft auch deshalb Erfolge, weil sie sich mit besonderem Geschick neuer Medien bedient – oder einen neuen Umgang mit schon vorhandenen Medien entwickelt haben.

Wieder nur in Stichworten (daher natürlich vereinfachend):

  1. Die Reformation: Buchdruck und Kirchenmusik.
  2. Die Gegenreformation: Jesuitentheater und gezielte Übernahme von Musik und Buchdruck aus dem „Waffenarsenal“ der Reformation.
  3. Aufklärung: Universitäten.
  4. Liberalismus: Zeitungen. „Pressfreiheit“ (also Meinungs- und Medienfreiheit) war 1848 die zentrale Forderung beim Ruf nach einer Verfassung.
  5. Entwicklung der Nationalstaaten: Romantische National-Literatur sowie Verschriftlichung von bis dahin zum Teil nur gesprochenen (beispielsweise slawischen) Sprachen.
  6. Sozialdemokratie: Arbeiterbildungsvereine.
  7. Christlichsoziale Reform: (Fast) der gesamte kirchliche Apparat.
  8. Kommunismus: Propagandistischer Einsatz des Stummfilms.
  9. Nationalsozialismus: Propagandistischer Einsatz des Tonfilms und Radios.
  10. John F. Kennedy: (auch physisch) überlegene Vorbereitung und Performance bei den ersten TV-Duellen.
  11. Bruno Kreisky: Fernsehen und komplett neuer Umgang mit Printmedien. (Während Josef Klaus sich noch hermetisch abriegelte, war Kreisky fest zu jeder Tages- und Nachtzeit auch für unbekannte Journalisten erreichbar.)
  12. Islamistischer Radikalismus: Alle Formen elektronischer Kommunikation.
  13. Grüne: Anfangs Umfunktionierung der Universitäten; später „Shitstorms“ insbesondere in Twitter (die von den traditionellen Medien damals noch laut beklatscht worden sind, solange es bei diesen „Shitstorms“ noch ein grünes Übergewicht gegeben hat).
  14. Neos: Twitter und sonstige neuen Medien verhalfen ihnen auch ohne Strukturen zu einem starken Start.
  15. „Rechtspopulismus“: Vor allem Facebook und andere neue Medien.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorBob
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 08:20

    Die Zwangsabgabe der GIS kommt vergleichsweise so vor, als müßte ich monatlich Gebühren an ein Bordell zahlen, nur weil ich ein entsprechendes Gerät ständig bei mir trage. Wenn sich das nicht Diktatur nennt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

  2. Ausgezeichneter KommentatorPennpatrik
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 08:14

    OT
    Lt. FOCUS werden in Hamburg leerstehende Wohnungen bereits zwangsenteignet, zwangssaniert und ohne Mitspracherecht des Eigentümers vermietet.
    Kein Eigentumsschutz durch das Grundgesetz.
    Kein Eigentumsschutz durch die Menschenrechte.

    Willkommen in der DDR.
    Natürlich sind die Sozialisten Kommunisten. Nur bis zum ÖVP-Obmann hat es sich noch nicht durchgesprochen.

  3. Ausgezeichneter Kommentatormachmuss verschiebnix
    12x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 05:30

    Das "Aufregende" an » vielfältigen und von ganz unterschiedlichen
    Meinungen geprägtem öffentlichen Diskurs « sind dessen Auswirkungen
    besonders dann, wenn besagter Diskurs ganz trickreich auf einer einzige
    Meinung fixiert bleibt !

    Sowas gab es früher nur in hardcore Diktaturen, heutzutage ist
    das in unserer "Demokratie" zum Normalfall geworden ! ! !

  4. Ausgezeichneter Kommentatorsocrates
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 14:58

    Die häufigste Form der Medienlüge, weglassen einer Begebenheit oder Halbwahrheit fehlt.
    Wenn ich an die Suche nach einem (1) russischen Soldaten in der Ukraine denke und die unterschiedlichen Berichte über die US Soldaten, die weltweit im Einsatz sind, so ist die Diskrepanz riesig. US Soldaten kämpfen für den Frieden nach Freimaurerart, Russen für das Volk.
    Wer Lügen sucht dem empfehle ich zu googeln unter MH370 und Diego

  5. Ausgezeichneter KommentatorHaider
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 14:19

    Nicht vergessen sollte man auf die sogar nach Jahrhunderten noch wirkende Sprachformung mancher Lüge, z.B. "Vandalismus" oder die Verdrehung bestimmter Eigenschaften, z.B. der "böse Wolf" (wobei ich dabei nicht den ORF-Sprecher meine, auf den das Attribut wohl eher zutreffend sein dürfte).

  6. Ausgezeichneter Kommentatordo ut des
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 12:46

    O.T. „Die Presse“ schreibt (05.05.2017): „Die Ehefrau des Künstlers Hermann Nitsch gab zu, Abgaben hinterzogen zu haben. Und bekam dafür 290.000 Euro Geldstrafe.“
    „...Sie hatte laut Anklage durch Schwarzverkäufe von Kunstwerken 190.000 Euro Umsatzsteuer und 770.000 Euro Einkommenssteuer nicht abgeführt und erhielt deshalb eine Geldstrafe von 290.000 Euro. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. ... Im folgenden Ermittlungsverfahren hatte Rita Nitsch erklärt, ohne Wissen ihres Mannes gehandelt zu haben.“
    Wenn es sich bei den „Kunstwerken“ z.B. um die sogenannten „Schüttbilder“ des bekannten Künstlers handelt, dann stellt sich mir die Frage, wer so viele von diesen speziellen Bildern kaufte.
    Wie ist unsere Gesellschaft strukturiert, wenn es Menschen gibt, die sowohl genug verdienen, als auch den Entschluß fassen, sehr viel Geld für ein solches Bild auszugeben? - Kunstinteressierte Idealisten können es wohl nicht sein, eher Kunstspekulanten.
    Während meines Berufslebens ist es mir bisher nicht gelungen 700.000 Euro zu ersparen oder nur 290.000 Euro für schlechte Zeiten wegzulegen. - Habe ich unwissend auf dem Mond gelebt und war dabei wirtschaftlich völlig unfähig mich der Realität des Lebens zu stellen?

  7. Ausgezeichneter KommentatorRübezahl
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    05. Mai 2017 06:05

    You Tube - das neue und bessere, weil individuellere, Fernsehen!
    Man kann sich sogar berieseln lassen und stößt dabei auf neue Autoren bzw. Kanäle, wenn man einfach irgendwo anfängt.
    Vor allem kann man alle Antipoden eines Themas finden! In welchen Medien gibt es das sonst noch?
    Und man findet auch Sportübertragungen und auch Spielfilme!
    Übrigens ist auch servus TV vertreten.
    Also: Weg mit der Fernsehkiste und damit auch GIS!

    und wer es politisch subtil beherrscht: WhatsApp nicht unterschätzen, da man in private Freundes- und Netzwerke eindringen kann. VdBs Mehrheit ist auch so gewachsen. Teilweise auch über fb.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorGustav
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Mai 2017 19:18

    Es ist jedem erlaubt, zu sagen, was er will; aber es steht der Presse frei, davon Kenntnis zu nehmen oder nicht. Sie kann jede Wahrheit zum Tode verurteilen, indem sie ihre Vermittlung an die Welt nicht übernimmt. Es ist die furchtbare Zensur des Schweigens, die umso allmächtiger ist, als die Sklavenmasse der Zeitungsleser ihr Vorhandensein gar nicht bemerkt .... An die Stelle der Scheiterhaufen tritt das große Schweigen. Hier erfahren die Leserscharen nur noch, was sie wissen sollen. Das ist das Ende der Demokratie.

    Oswald Spengler

    (1880 - 1936), deutscher Kultur- und Geschichtsphilosoph

  2. Ausgezeichneter Kommentatormonofavoriten
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    07. Mai 2017 02:24

    wie wäre es mit dem fiktiven angriff auf ein amerikanisches kriegsschiff im golf von tonkin, der als vorwand für erweitertes engagement der amerikaner im vietnamkonflikt diente?
    was ist mit der erfundenen und theatralisch dargebotenen story von den babies, die aus den brutkästen geworfen wurden - als emotionale unterfütterung für einen feldzug gegen irak?
    was ist mit dieser elenden 9/11 geschichte? was mit der dummen bin laden umbringgeschichte?
    private, unabhängige medien haben eines ganz genau aufgezeit: das informationsmonopol ist vorbei und massiver kontrollverlust über die bürger sind die folge. daher auch die verzweifelten versuche, zensur gesellschaftsfähig zu machen.

alle Kommentare drucken

  1. King Crimson (kein Partner)
    07. Mai 2017 19:44

    Haha :-) Köstlich! ********

  2. Gustav (kein Partner)
    07. Mai 2017 19:18

    Es ist jedem erlaubt, zu sagen, was er will; aber es steht der Presse frei, davon Kenntnis zu nehmen oder nicht. Sie kann jede Wahrheit zum Tode verurteilen, indem sie ihre Vermittlung an die Welt nicht übernimmt. Es ist die furchtbare Zensur des Schweigens, die umso allmächtiger ist, als die Sklavenmasse der Zeitungsleser ihr Vorhandensein gar nicht bemerkt .... An die Stelle der Scheiterhaufen tritt das große Schweigen. Hier erfahren die Leserscharen nur noch, was sie wissen sollen. Das ist das Ende der Demokratie.

    Oswald Spengler

    (1880 - 1936), deutscher Kultur- und Geschichtsphilosoph

  3. gesteuerte Massenmedien (kein Partner)
    07. Mai 2017 12:51

    „Die Presse“ beispielsweise war von Anfang an eine CIA-Zeitung:

    Otto Schulmeister (Deckname Grcamera) und Thomas Chorherr (Deckname Identity) waren für die CIA tätig und Fritz Molden war Schwiegersohn des CIA-Direktors Allen W. Dulles, der mit der Ermordung John F. Kennedys in Verbindung gebracht wird (sein Bruder, John Foster Dulles, war mit der Finanzierung der Nazis beschäftigt – 1 Milliarde Dollar für den »Führer«). Der Schwiegerpapa von Molden leitete die CIA-Operationen „Artischocke“, MK Ultra etc., deren Ziel es war und ist, den menschlichen Willen zu brechen und zu beherrschen.

    Vor diesem Hintergrund wird das "Niveau" der Presse verständlicher.

    • McErdal (kein Partner)
      07. Mai 2017 14:23

      @ gesteuerte Massenmedien

      Das ist ja sehr interessant, speziell die Rolle des in Österreich hoch ausgezeichneten
      Fritz Molden - ich habe mir gerade die Biografie angesehen - sehr aufschlußreich
      seine Wege......

  4. bürgerIn (kein Partner)
    07. Mai 2017 10:53

    putzig war die schlagzeile "kern stellt sich hinter armin wolf". ja, armin wolf, eine stütze der gesellschaft. aber nicht jener der musikfreunde.

  5. McErdal (kein Partner)
    07. Mai 2017 09:11

    ***Geheime E-Mails und Dokumente über Macron veröffentlicht***
    zu finden auf a l l e s s c h a l l u n d r a u c h Sternchentext

    Freeman zitiert:
    In einem aktuelleren Tweet hat Wikileaks festgestellt, an Hand der Meta-Daten wurden die Dokumente auf einem Kopierer von Canon vervielfältigt, der über 100'000 Dollar kostet.
    Das heisst wohl, nicht irgendwelche kleinen Hacker konnten da was fälschen, sondern es sind echte Dokumente. Wer hat schon so ein Monster von einem Kopierer zu Hause? Ein Anwaltsbüro auf den Cayman Inseln vielleicht?

    **Schon wieder ein Unabhängiger(hihi) - aber damit haben WIR Erfahrung!**

  6. McErdal (kein Partner)
    07. Mai 2017 06:50

    *********Die Hintergründe des Feminismus - Aaron Russo*********
    zu finden auf y o u t u b e mit Sternchentext

    Die Leute glauben Heute noch an das Wirtschaftswunder - früher hatte ein Mann von seinem Einkommen seine Familie ernähren können - ja, ja ............

  7. McErdal (kein Partner)
    07. Mai 2017 06:46

    *Deutschland-Hasser: Die Grünen – Die ekelhafteste und gefährlichste Partei Deutschlands*
    zu finden beim h o n i g m a n n
    WARNUNG:
    Stellenweise ist der EKEL-Faktor recht hoch!

    Wie sieht es aus mit Ähnlichkeiten mit "UNSEREN" Grünen.
    Berührungsängste hatte die "Birkenallergikerin" mit COHN-BENDIT nicht!
    Aber "Kinderversteher" sind sie doch alle???

  8. monofavoriten (kein Partner)
    07. Mai 2017 02:24

    wie wäre es mit dem fiktiven angriff auf ein amerikanisches kriegsschiff im golf von tonkin, der als vorwand für erweitertes engagement der amerikaner im vietnamkonflikt diente?
    was ist mit der erfundenen und theatralisch dargebotenen story von den babies, die aus den brutkästen geworfen wurden - als emotionale unterfütterung für einen feldzug gegen irak?
    was ist mit dieser elenden 9/11 geschichte? was mit der dummen bin laden umbringgeschichte?
    private, unabhängige medien haben eines ganz genau aufgezeit: das informationsmonopol ist vorbei und massiver kontrollverlust über die bürger sind die folge. daher auch die verzweifelten versuche, zensur gesellschaftsfähig zu machen.

  9. franz-josef
    05. Mai 2017 23:43

    https://deutsch.rt.com/inland/50079-knallhart-recherchiert-correctiv-spioniert-jetzt/

    Herrscher über die Wahrheit ist David Schraven schon. Geadelt von Facebook steht dessen so genanntes Recherchebüro Correctiv in der ersten Reihe, wenn es darum geht, im deutschsprachigen Raum vermeintliche oder tatsächliche Fake News zu entlarven.

    Der Strippenzieher im Hintergrund? George Soros unterstützt das zweifelhafte Netzwerk Correctiv bei dessen Kampf um sogenannte Fake News.
    Mehr lesen:Und noch einmal 100.000 Euro: Soros legt bei Finanzierung von Correctiv nach

    Der Milliardär und Politunternehmer George Soros war sogar bereit, Schravens Kampf gegen Falschmeldungen mit 100.000 Euro zu fördern, wie dessen Open Society Foundation und Correctiv jüngst bekannt gaben. Durch seine Anerkennung als gemeinnützige GmbH fördert die öffentliche Hand das Projekt zudem indirekt durch die Freistellung von der Steuerpflicht.

    Damit nicht genug soll Correctiv nach Schravens Wunsch wohl nun auch zum Maß aller Dinge in Fragen der Moral werden.

    (Es ging um die Vergangenheit einer AfD Politikerin - ist noch nachzulesen)

  10. Undine
    05. Mai 2017 23:24

    100 Tage ist er also jetzt im Amt, der VdB, von dem es hieß, er könne sich wesentlich besser staatsmännisch geben als Norbert Hofer! Daß ich nicht lache!
    Die Bilanz sieht für mich ziemlich übel aus---er müßte nach der gefährlichen Drohung, es werde die Zeit kommen, wo er alle, ALLE bitten MÜSSE, Kopftücher aus Solidarität blablabla... , zurücktreten!

    Er sprach von fortschreitender Islamophobie---warum sprach er nicht von fortschreitender ISLAMISIERUNG?

    Warum hebt niemand hervor, daß VdB, OHNE es BEABSICHTIGT zu haben, genau DAS ausgesprochen hat, was die logische FOLGE der fortschreitenden Islamisierung sein wird: Daß wir tatsächlich in einigen Jahren KEINE WAHL mehr haben werden und ---ohne "Bitte" VdBs!---sondern aus Überlebenstrieb diese bescheuerten KOPFTÜCHER tragen werden!

    • franz-josef
      05. Mai 2017 23:45

      Zustimmung. Was hat VdB in den 1oo Tagen weitergebracht? Er wäre besser im Raucherkammerl still sitzengeblieben - aber das hätte eben nicht seiner Mission entsprochen.

    • otti
      06. Mai 2017 15:32

      LIEBE Undine :
      also was ich wahrgenommen habe.
      1. längerer Krankenstand (zu erwarten in seinem Alter)
      2.Eröffnung der Olympiade der Behinderten (:::::::::::::::::::::!)
      3. Kuß-Empfang beim Tschanker -da graust mir genauso, wie wenn ich 2 Homos schmusen sehe !
      4.die unglaublich (!!!!) depperten, wenn man ihm gutgesinnt ist, richtigerweise aber gemeingefährlichen Aussagen zu unserer Anpassung an islamische Fetzen. Weiß denn dieser unrasierte, aus steuermittel lebelang gesponserte ((........!!!)), was er da eigentlich meint ???

    • Freidenker (kein Partner)
      07. Mai 2017 12:37

      Undine:
      Wie recht sie doch haben. Tausend Stern dafür. Und immer gibt es noch genug Bescheuerte, die diese unerhörte Aussage als Satire hinstellen wollen, aber als Herr Hofer gemeint hat, man würde sich noch wundern..., hat man das fälschlicherweise gleich als höchst gefährliche Drohung ausgelegt. Einfach widerlich.

  11. franz-josef
    05. Mai 2017 23:16

    https://youtu.be/e_aMS9ejumM

    S e h e n s - und h ö r e n s w e r t !!!!! Er spricht die simple Wahrheit ganz gelassen aus - trotz Ordnungsruf und Unterbrechungsversuch.

    Beeindruckend - und gleichzeitig traurig, daß lediglich vereinzelt noch Personen den Mut haben, die Wahrheit zu benennen und zu beschreiben.

    Gefunden auf Fragolins Fußnoten blog.

    • franz-josef
      05. Mai 2017 23:17

      Der italienische Abgeordnete sagte doch tatsächlich zum Auditorium im EU Parlament "Ihr seid doch nicht normal" -

      Was für ein klarer Verstand und Mut!

  12. socrates
    05. Mai 2017 14:58

    Die häufigste Form der Medienlüge, weglassen einer Begebenheit oder Halbwahrheit fehlt.
    Wenn ich an die Suche nach einem (1) russischen Soldaten in der Ukraine denke und die unterschiedlichen Berichte über die US Soldaten, die weltweit im Einsatz sind, so ist die Diskrepanz riesig. US Soldaten kämpfen für den Frieden nach Freimaurerart, Russen für das Volk.
    Wer Lügen sucht dem empfehle ich zu googeln unter MH370 und Diego

    • socrates
      05. Mai 2017 15:00

      Diego Garcia, einem Atoll im Indischen Ozean. Dieses Atoll ist gut, das Chinesische im Indischen Ozean schlecht.

    • Erich Bauer
      05. Mai 2017 15:31

      Krieg oder Crash… das ist die Frage.

      https://de.sputniknews.com/politik/20170505315647938-usa-russland-hafen-kontrolle-kriegserklaerung/

      Das vom US-Kongress verabschiedete Gesetz über eine „Kontrolle“ russischer See- und Flughäfen ist in Moskau auf Unverständnis und Kritik gestoßen. Laut Konstantin Kossatschow, Chef des Auswärtigen Ausschusses des Föderationsrats (russisches Parlaments-Oberhaus), würde eine Umsetzung des umstrittenen Vorhabens eine Kriegserklärung bedeuten.

    • Rau
      05. Mai 2017 15:34

      Ein wesentlicher Teil der noch gänzlich fehlt, neben Halbwahrheiten und Weglassen klingt bei Ihnen durch, nämlich Doppelstandards. Das wäre sogar ein eigenes Buch wert. Darauf beruht ein wesentlicher Teil der leider nur politisch korrekten Berichterstattung der "Qualitätsmedien"

  13. Haider
    05. Mai 2017 14:19

    Nicht vergessen sollte man auf die sogar nach Jahrhunderten noch wirkende Sprachformung mancher Lüge, z.B. "Vandalismus" oder die Verdrehung bestimmter Eigenschaften, z.B. der "böse Wolf" (wobei ich dabei nicht den ORF-Sprecher meine, auf den das Attribut wohl eher zutreffend sein dürfte).

    • Undine
      05. Mai 2017 14:39

      @Haider

      Ja, das Pech der Vandalen ist, daß sie ein germanischer Stamm waren---da hält man zu gerne am negativen Klischee fest, heute mehr denn je! ;-)

      Die Geschichtsschreiber waren zu allen Zeiten "Geschichten"-Schreiber, die den Gegner fast immer negativ beschrieben.

      http://de.metapedia.org/wiki/Wandalen

  14. Undine
    05. Mai 2017 13:43

    Mann, oh Mann! Ist KERN wirklich so bescheuert oder tritt er die FLucht nach vorne an? Er tut ja geradezu so, als höre er erstmals davon, daß es eine Partei in Ö gibt, die seit Urzeiten INSERATE auf Steuerzahlers Kosten in Auftrag gibt! Der Name der Partei sei nicht verraten: Es ist die SPÖ! ;-)
    Von dem Geld, das alleine FAYMANN für INSERATE ausgegeben hat, könnten zahllose (einheimische!)Familien sorglos leben---lebenslang!

    #doublecheck: Kern für weniger Inseratenausgaben

    "Ein neuer Vorstoß, damit Ministerien weniger Geld für Inserate vor allem in den Boulevardmedien ausgeben, kommt jetzt von Bundeskanzler Christian Kern. Im Interview mit dem neuen Ö1-Medienmagazin „#doublecheck“ spricht sich der SPÖ-Chef für ein abgestimmtes Vorgehen der Regierung aus. Und Medienförderung künftig auch für Gratiszeitungen - das ist laut Kern noch nicht fix."

    http://oe1.ORF.at/player/20170505/473995/124125

    ..............................................................................................

    Ob da der rührige Baulöwe HASELSTEINER auch ein bisserl ins Schwitzen kommt?

    "RAZZIEN bei BAUFIRMEN bestätigt"

    Korruptionsstaatsanwaltschaft und Bundeswettbewerbsbehörde gehen von einem Schaden in der Höhe von 100 Millionen Euro aus, die durch illegale Preisabsprachen beim Bau von Autobahnen und Landstraßen die Vergabegesetze des Bundes umgangen wurden. Bei großangelegten Razzien in rund zwanzig Bauunternehmen wurden Unterlagen beschlagnahmt, die Beweise dafür liefern sollen.

    • dssm
      05. Mai 2017 14:02

      @Undine, vergessen Sie den Richter gleich wieder. So wie bei Faymann schon der Staatsanwalt eingestellt hat, so wird dies auch bei Haselsteiner passieren. Das ist aber ein europaweites Phänomen, denn in Frankreich wurde gegen Fillon die ganze Bandbreite der Justiz abgefeuert, trotz dem es eigentlich nur um moralisch verwerfliche Dinge ging. Bei Marcon werden schwerste Anschuldigungen bezüglich Steuerhinterziehung via Cayman-Islands nicht verfolgt, im Gegenteil, man sucht intensiv nach den 'Lecks'.

    • Haider
      05. Mai 2017 14:27

      Wenn die Grünen im Wiener Gemeinderat einen Antrag gegen den Bau von Hochhäusern im Stadtzentrum stellen und gleichzeitig vehement einen Hochhauskomplex beim Heumarkt (Eislaufverein + Intercont) fordern, so liegt dies auf derselben Schiene wie Kerns Antiinseratenkampagne. Dies nennt man "Haltet den Dieb"-Methode oder "chuzpe!"

  15. Undine
    05. Mai 2017 13:28

    Sollten Sie es nicht vorhin im Mittagsjournal mit eigenen Ohren gehört haben, empfehle ich Ihnen, diesen Beitrag aufmerksam anzuhören!

    "GEWALT in SPITÄLERN NIMMT ZU"

    Obwohl in diesem erschütternden Bericht die seit einiger Zeit zu beobachtenden schockierenden Vorfälle in Spitälern ziemlich schonungslos beschrieben werden, wird aber peinlichst genau vermieden, das Kind beim Namen zu nennen: Es geht hier nämlich ausschließlich um AUSLÄNDER, speziell aber um MOSLEMS, die sich Dinge leisten, die man früher für völlig unmöglich gehalten hätte!

    Wenn man dann bedenkt, daß dieser menschliche ABSCHAUM auch noch auf unsere Kosten lebt und in den Krankenhäusern auf UNSERE KOSTEN GRATIS bestens behandelt wird, könnte man vor Zorn platzen. Zu all dem Ärger mit diesem dahergelaufenen Gesindel und den horrenden Kosten für unser Gesundheitssystem kommen auch noch die Kosten für die Polizei und die WEGA, die immer wieder ausrücken müssen, dazu.

    Da wollen wir erst gar nicht davon reden, was es heißt, mit dieser Bagage Bett an Bett liegen zu müssen! Dazu kommen dann noch die Familienclans, die das Krankenzimmer belagern---auch außerhalb der Besuchszeiten! Sind ja Ausländer, da kann man halt nichts machen.....

    http://oe1.ORF.at/player/20170505/473995/123241

    • Cotopaxi
      05. Mai 2017 14:02

      Laut ORF ist das Problem, dass Ärzte fremdländischer Herkunft rassistisch (von uns Österreicher) beschimpft werden.
      Bisher hatte ich den Eindruck, dass wildgewordene Moslems, die Angst um die Ehre ihrer Frauen und Töchter haben, oder die sich nicht genug respektiert fühlten, das Personal drangsalieren.

      So kann man sich irren, danke lieber ORF.

    • Undine
      05. Mai 2017 16:28

      Und wenn dann so ein Arzt oder eine Krankenschwester auch noch den RAMADAN einhält, wo eh alle noch leichter rabiat werden als sonst?!? Ich hoffe sehr, daß ich nie in die Lage komme, ein KRH in Wien aufsuchen zu müssen, weil ich weder mit Mohammedanerinnen (und deren Anhang zur Besuchszeit!) ein Zimmer teilen, noch von KRH-Personal mit schwarzem Vollbart, bzw. Kopftuch behandelt werden möchte, das womöglich nicht einmal perfekt unsere Staatssprache beherrscht.

    • Cotopaxi
      05. Mai 2017 17:28

      Vor kurzem musste ich in einem Wiener Krankenhaus an mir hantieren lassen. Neben der heimischen Fachkraft war auch ein junge dunkle Orientalin dabei, die offensichtlich angelernt wurde.
      Negativ fiel mir auf, dass diese Orientalin, vermutlich Mohammedanerin, mich Mann nicht ansah.
      Ich frage mich, wie die Krankenbetreuung durch Mohammedanerinnen erfolgen soll, wenn sie die Patienten nicht ansehen dürfen/können? Das widerspricht vollkommen unserem sozialen Verkehr. Müssen wir das dulden?

    • Undine
      05. Mai 2017 18:26

      Ja, und wenn man Pech hat, stirbt man an einem Übersetzungsfehler! ;-)

    • Cotopaxi
      05. Mai 2017 18:59

      Oder an einer eingeschleppten exotischen Krankheit.... ;-)

    • machmuss verschiebnix
      05. Mai 2017 22:27

      Also wirklich - dieser ORF - das ist glatte Verhetzung - so geht's
      nun wirklich nicht und überhaupt, wo bleiben die Kopftücher und
      die Trubane ?@!

    • Undine
      05. Mai 2017 23:10

      @machmuss verschiebnix

      Stimmt! Im ORF hat man von "anderen Kulturen" gesprochen, von Menschen, die "aus anderen Ländern" kommen! ;-)

    • franz-josef
      05. Mai 2017 23:47

      Muß man schon verstehen: eben im Gegensatz zu "denen, die schon länger hier leben".....

      Wer hätte vor einigen Jahren auch nur im entfernteten geglaubt, was sich da nun abspielt und täglich entsetzlicher wird.

  16. do ut des
    05. Mai 2017 12:46

    O.T. „Die Presse“ schreibt (05.05.2017): „Die Ehefrau des Künstlers Hermann Nitsch gab zu, Abgaben hinterzogen zu haben. Und bekam dafür 290.000 Euro Geldstrafe.“
    „...Sie hatte laut Anklage durch Schwarzverkäufe von Kunstwerken 190.000 Euro Umsatzsteuer und 770.000 Euro Einkommenssteuer nicht abgeführt und erhielt deshalb eine Geldstrafe von 290.000 Euro. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. ... Im folgenden Ermittlungsverfahren hatte Rita Nitsch erklärt, ohne Wissen ihres Mannes gehandelt zu haben.“
    Wenn es sich bei den „Kunstwerken“ z.B. um die sogenannten „Schüttbilder“ des bekannten Künstlers handelt, dann stellt sich mir die Frage, wer so viele von diesen speziellen Bildern kaufte.
    Wie ist unsere Gesellschaft strukturiert, wenn es Menschen gibt, die sowohl genug verdienen, als auch den Entschluß fassen, sehr viel Geld für ein solches Bild auszugeben? - Kunstinteressierte Idealisten können es wohl nicht sein, eher Kunstspekulanten.
    Während meines Berufslebens ist es mir bisher nicht gelungen 700.000 Euro zu ersparen oder nur 290.000 Euro für schlechte Zeiten wegzulegen. - Habe ich unwissend auf dem Mond gelebt und war dabei wirtschaftlich völlig unfähig mich der Realität des Lebens zu stellen?

    • Undine
      05. Mai 2017 14:03

      @do ut des

      *************************************!

      Hat nicht Nietsch höchstpersönlich Steuern hinterzogen, und zwar in großem Ausmaß?

    • blaue Blume
      05. Mai 2017 18:57

      Die Schüttbilder hängt sich der Toni Faber in die Sakristei am Stephansplatz, zwischen seine Prachensky-Blutorgie und die stanleymesserzerfetzte Bibel, auf die er so stolz ist. Was nicht in die Sakristei passt, hat in den Dachterrassenwohnungen der kirchlichen Würdenträger Platz.

    • otti
      06. Mai 2017 15:38

      blaue Blume: sollte das stimmen............?!?!?!

  17. Erich Bauer
    05. Mai 2017 12:40

    KEIN FAKE: GRÜNE machen endlich "Gender-Pipi".

    https://de.sputniknews.com/panorama/20170505315647792-oesterreich-gruene-frauen-pipi-machen/
    Urinella und Pibella (mit „Zieleinrichtung“?)

    • simplicissimus
      05. Mai 2017 13:16

      Koennen den Frauen auch Schwaenze wachsen?

    • Undine
      05. Mai 2017 13:58

      Oh, was bin ich aber froh, daß mein allergrößter Wunsch nach 70 Jahren endlich in Erfüllung geht! So viele Jahre des Leidens haben mich gebeugt, jetzt kann ich mich endlich "aufrichten". Meine Geschlechtsgenossinnen werden vor Dankbarkeit zerfließen, daß ihr Hauptproblem von den wackeren Grünen endlich so genial gelöst wird.

      "Bauknecht weiß, was Frauen wünschen" hieß es früher. Dieser Spruch gehört umgehend abgeändert, denn nur die GRÜNEN wissen, was Frauen wünschen!

    • glockenblumen
      05. Mai 2017 14:27

      @ simplicissimus

      naja, wenn ich jetzt böse wäre, könnte ich sagen, das ist bei manchen Frauinnen bereits geschehen, da sie ihr Hirn auf der Strecke gelassen haben.... :-))

      (Es soll sich bitte kein Mann beleidigt fühlen, ich hab das als Metapher für ein Klischee benutzt ;-) )

    • franz-josef
      05. Mai 2017 23:48

      Sind die noch zu retten???

    • otti
      06. Mai 2017 15:45

      also d a s ist so deppert, so "gefährlich" für uns Männer, daß wir N U R so grundvernünftige und grundgescheite und so sprachbegabte Frauen wie Undine, glockenblumen, majordomus und ALLE anderen hier im Blog (BRIGITTE WO BIST DU ?)
      kommentieren lassen sollten.

    • machmuss verschiebnix
      08. Mai 2017 15:18

      Apropos, wo ist Brigitte Imb wirklich abgeblieben ?

  18. glockenblumen
    05. Mai 2017 11:24

    OT

    Ob sich die selbsternannten Wahrheitspropheten, Sprachpolizisten und Tugendwächter dazu äußern werden?

    https://www.unzensuriert.at/content/0023925-FPOe-kann-man-als-Ganzes-ermorden-Hassposting-von-SPOeler-hat-Konsequenzen

    • Undine
      05. Mai 2017 11:57

      @glockenblumen

      Was für ein gefundenes Fressen wäre es für unsere strammlinken Medien, hätte ein Freiheitlicher sich so widerlich gegenüber den Roten oder Grünen geäußert! Der ORF würde über Wochen hindurch in jeder Sendung das Gesagte genüßlich WIEDERKÄUEN und der Ruf, "Strache muß zurücktreten!" würde natürlich laut und lauter werden.

      Nicht so bei einem Genossen! Lieber stillschweigen heißt die Devise!

      LÜCKENPRESSE! LÜCKENPRESSE! LÜCKENPRESSE! LÜCKENPRESSE!

    • otti
      06. Mai 2017 15:47

      danke glockenblumen für diesen Hinweis - ungeheuerlich !

  19. Bob
    05. Mai 2017 09:46

    Eine sehr interessante Umfrage:
    http://www.krone.at/welt/50-prozent-der-maenner-fuer-zuechtigung-von-frauen-nahost-studie-story-567649
    Man sollte vor jeder Plenarsitzung die grünigen Weiber solch einer Prozedur unterziehen, damit sie endlich begreifen wie der Hase läuft.

    • franz-josef
      05. Mai 2017 10:45

      Wie ich in der heutigen online krone sehe, hat das Hochglanzmagazin des IS mit dem Titel Rumyah wieder zugeschlagen und so wie in jedem Heft auch im neuen eine unfaßbare detaillierte Anweisung zum Töten egal ob vieler oder einzelner, herausgegeben.

      Ich las vorhin auf Querschüsse, daß diese Duzdar ab Sommer ihre Haßmeldestelle im Laufen haben soll. Also, - da wäre bitte sofort dieses entsetzliche Haßmagazin zu stoppen Fünf Mitarbeiter werden das doch wohl schaffen

      Aber das interessiert komischerweise einfach niemand hierzulande.

    • Bob
      05. Mai 2017 10:54

      Beim tötn von vieliger gibsts an Rabatt!

    • haro
      05. Mai 2017 16:42

      Bitte schreiben`s nicht solche Sachen sonst fordert der Herr BP die Österreicher -alle- noch zur Züchtigung der Frauen auf aus Solidarität mit armen diskriminierten zuschlagenden Moslems ...

    • Undine
      05. Mai 2017 18:24

      @haro

      Ja, stimmt! ;-)

    • franz-josef
      05. Mai 2017 21:15

      Als das Magazin Rumyah im Nov vorigen Jahres detaillierte Anweisungen zur Tötung von Ungläubigen mittels LKWs veröffentlichte, hatte das jedenfalls eine Konsequenz in Berlin.
      Und die diesmaligen Entgleisungen im aktuellen Heft sind dermaßen gesteigert und unfaßbar, daß man angesichts des beim IS grassierenden Wahns durchaus auf einiges gefaßt sein muß. Ich bin gespannt, wann die ersten Rechtgläubigen eifrig auszucken und sich auf die Beine machen, um die Ungläubigen zu massakrieren.

      Diese Leute ticken nicht normal, entmenscht wäre der annähernd richtige Ausdruck für dieses mordlustige Gesindel.

    • franz-josef
    • Undine
      05. Mai 2017 22:55

      @franz-josef

      Wie eingeschüchtert und verblödet durch die jahrzehntelange Gehirnwäsche muss ein Volk sein, dass bei solch eindeutigen, unmissverständlichen Worten nicht alle Alarmglocken schrillen!?! Das ist kein Säbelrasseln, kein Theaterdonner, das ist echt! SO DENKEN die MOHAMMEDANER! Aber das alles hat ja überhaupt nichts mit dem Islam zu tun.....

    • franz-josef
      06. Mai 2017 00:02

      Weder von den Politikern noch in der Bevölkerung wird diese blanke Grausamkeit ernst genommen, trotz Graz, trotz Bataclan, trotz Berlin, trotz..... so vieler bereits stattgefundener einschlägiger Demonstrationen dieser Irren.
      Im Gegenteil - immer enger wird die Zensurschlinge gezogen, immer weniger darf genau das, was stattfindet, formuliert und ausgedrückt werden, immer mehr Personen sind damit beschäftigt, dem gesunden Menschenverstand strikte Maulkörbe anzulegen.
      Aber: auch das gibt es noch:
      https://youtu.be/e_aMS9ejumM#sthash.I1BGJ7JO.dpuf

    • otti
      06. Mai 2017 15:56

      lieber Bob,
      also s o l l t e D A S stimmen, dann ist mir nur mehr zum speiben.
      Und alle grün/linken Front-und Flintenweiber müßten strafweise jeden Tag als Gebetsersatz diese Studie auswendig heruntersagen.

      (das "sollte" habe ich deswegen eingefügt, weil ich einige Muslime kenne, denen so etwas nie einfallen würde.)

  20. Josef Maierhofer
    05. Mai 2017 09:38

    Richtig, mit der Multiplikationsmöglichkeit der Nachrichten, ist auch die Manipulationsmöglichkeit der Nachrichten gewachsen, also Lüge und Betrug.

    Richtig, das war schon immer so.

    Bloß heutzutage kommt speziell in Österreich noch ein Fakt hinzu, die systematische Zerstörung von Familie und Bildung und damit das Ausschalten jeglichen eigenständigen Denkens, in der Mehrheit zumindest.

    Dieses System aber hat seinen Ursprung nicht in Österreich sondern bei den großkapitalistischen Zerstörungs- und Manipulationshirnen der Ostküste.

    https://youtu.be/az9oYpdwtRM

  21. Bob
    05. Mai 2017 09:38

    Auch eine Möglichkeit Invasoren zu integrieren:
    https://www.unzensuriert.at/content/0023920-Filloreta-Paluca-Adoptionsverfahren-soll-Asylwerberin-Bleiberecht-verschaffen
    Ich wäre nur neugierig auf die blöden Gesichter der Nachkommen, wenn es zum Erbfall kommt.

    • Undine
      05. Mai 2017 14:09

      Es wundert mich, daß nicht schon die Kirche zu solchen Adoptionen aufgerufen hat---das würde ich einem Pfaffen* vom Schlage eines Landau gleichsehen.

      * "Pfaffe" ist in diesem Fall reine Absicht!

    • Charlesmagne
      06. Mai 2017 09:41

      Das ginge dann doch zu weit und würde außerdem die Chancen der Kirchen als Erbe eingesetzt zu werden reduzieren. Da ist man sich schon selbst der Nächste.

  22. El Capitan
    05. Mai 2017 09:32

    Der Artikel sollte zwischen den Zeilen gelesen werden. Er zeigt nämlich den unstillbaren und ewigen Freiheitsdrang der Menschen, der sich seit Jahrhunderten in der begeisterten Nutzung neuer Medien zeigt.

    Gleichzeitig zeigt es den Drang der Ideologen, diese Medien zu nutzen, wenn es darum geht, die Menschen gegen ihren Willen glücklich zu machen. In der Geschichte hat der Freiheitsdrang jedoch immer gesiegt. Manchmal hat es lang gedauert, wie etwa beim Römischen Reich, aber am Ende haben doch Geiserich und Alarich dem Imperium ein Ende bereitet. Die Unterdrücker wurden besiegt.

    Zurzeit jubeln die Linken, die uns eine Generation lang das Denken verbieten wollten, über jeden „Sieg gegen rechts“. Dabei haben sie überhaupt nicht verstanden, dass die USA nicht Trump gewählt, sondern das alte System abgewählt haben. Auch in Frankreich, in Italien, überhaupt in weiten Teilen der Welt werden alte Ideologien und Strukturen abgewählt. Einige Vertreter, vor allem der Altlinken, versuchen verzweifelt, die elektronischen Medien in den Griff zu bekommen, wie etwa der entzückend naive Minister Heiko Maas in Deutschland, aber es gelingt nicht. Nicht diesen Weicheiern, den Epigonen der 68er.

    Die politisch korrekten Genderisten, die Erfinder von Neu- und Schönsprech, die Neo-Gedankenpolizisten, die Mitglieder der Wahrheitsministerien, ihnen weht der scharfe Wind des Freiheitswillens um die Ohren. Viele brave Bürger rennen mit gewaschenen Hirnen herum, aber bei weitem nicht alle. Diejenigen, die immun gegen die Gehirnwäscher waren und sind, arbeiten im Geiste Viriatus‘, Arminius‘, Geiserichs, Alarichs, und all der anderen, die erfolgreich gegen die Unterdrücker vorgegangen sind.

  23. Undine
    05. Mai 2017 09:16

    Zum Begriff "LÜGENPRESSE" sollten Sie sich das Video mit Prof. Norbert BOLZ gönnen, das @Ausgebeuteter gestern gepostet hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=sPVIU62_LjA #sthash.0YRj3AQT.dpuf

  24. Undine
    05. Mai 2017 09:11

    Auch hier sind unsere Medien sehr "zurückhaltend":

    "Der Dreck am Stecken des linken „Heilsbringers“ Emmanuel Macron"

    http://www.journalistenwatch.com/2017/05/05/der-dreck-am-stecken-des-linken-heilsbringers-emmanuel-macron/

    @McErdal schreibt bei einem anderen AU-Thema:

    "Deutschland schickt 10.000 Bundeswehrsoldaten nach Frankreich"

    **Deutschland schickt 10.000 Bundeswehrsoldaten nach Frankreich** Zur Frankreichwahl werden 10.000 Bundeswehrsoldaten geschickt, für den Fall der Fälle! Man will in Frankreich nicht auf eigene Soldaten zurückgreifen, weil man sich nicht sicher ist, ob sie den Befehlen gegen die eigene Bevölkerung gehorchen werden. zu finden auf w h at d o e s i t m e a n index 2294

    MACRON steht also schon VOR der Wahl fest, er MUSS durchgebracht werden---genau wie VdB! Das lassen sich die Drahtzieher hinter Macron schon was kosten! Geld dürfte keine Rolle spielen, denn dieser Aufwand wird nicht kostenlos sein!

    • franz-josef
      06. Mai 2017 00:05

      Der steht genauso schon fest wie unser VanderBellen. Und wird mit aller Anstrengung, wie VdB bei uns, auf jeden Fall durchgeboxt werden.
      Manchmal finde ich diese unglaublichen Finten der Fädenzieher schon so lächerlich (wären die Folgen für das dann zur Verarmung bestimmte Volk nicht fatal) und durchschaubar. Man schämt sich offenkundig nicht einmal mehr.

  25. Pete Sahat
    05. Mai 2017 08:47

    Ich habe mir das Buch schon vor 2Wochen bei amazon bestellt.
    Eine sehr gute Analyse mit vielen Beispielen, die ich nur weiter empfehlen kann!

  26. dssm
    05. Mai 2017 08:38

    Da die Gleichschaltung ein weltweiter Trend ist, sollten wir den Sonderfall Österreich nicht überbewerten. Womit die Bedeutung der Medienbestechung wohl gar nicht so groß ist.

    Vielmehr ist es grün/linken Spinnern gelungen die ganze journalistische Ausbildung an sich zu ziehen. Damit kommt es automatisch zu einer sehr gleichgerichteten Berichterstattung.

    Womit man wieder einmal unser Ausbildungssystem hinterfragen sollten, die Nachwuchsjournalisten werden ja nicht nur indoktriniert, sondern lernen auch nichts. Denn die einschlägigen Studien lehren nichts von Buchhaltung, Kriminalistik, Juristerei, Halbleitertechnik oder Genforschung. Da die Journalisten keine Ahnung von der Materie haben, können sie auch nicht richtig recherchieren und berichten; mehr noch, ihnen fällt der Unterschied zwischen eigener Ideologie und Realität nicht auf.

    Daher neben den Standardforderungen, also ORF schließen und alle Zahlungen an Medien und NGOs einstellen, auch ein Ende der kostenlosen Studien! Allfällige Stipendien nur für begabte Naturwissenschaftler.

  27. Undine
    05. Mai 2017 08:27

    Den erfrischenden, Hoffnung machenden Gastkommentar "POLITISCHE ZEITENWENDE" von Werner REICHEL sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen! Da die österr. Medien sich offensichtlich darauf geeinigt haben, Van der Bellens furchtbar peinlichen, aber als gefährliche Drohung zu verstehenden "KOPFTUCH-SAGER" nur ja nicht breitzutreten, wie man das sonst so gerne genüßlich zelebriert, wenn "Rechte" von eben diesen Medien in penetrantester Weise an den Pranger gestellt werden, ist es umso erfreulicher, daß sich ---nach A.U.---auch noch ein weiterer Journalist dieses Themas annimmt.

    "Mit seinem Kopftuch-Appell hat Alexander van der Bellen sich selbst, seine Unterstützer und Wähler bis auf die Knochen blamiert und sein Amt schwer beschädigt. Es war eines der wichtigsten Argumente im Wahlkampf, dass er – im Gegensatz zu seinem Herausforderer Norbert Hofer – Österreich international nicht nur nicht blamieren, sondern würdig vertreten würde. Das ist auch der Grund, warum die heimischen Zeitungen, die allesamt Van der Bellen unterstützt hatten, nun äußerst zurückhaltend über die verbale und politische Entgleisung ihres Idols berichten. .......!"

    • franz-josef
      05. Mai 2017 11:31

      ...und jetzt eine wahrhaft gute Nachricht :

      " Kopftuch künftig auch beim Basketball erlaubt !

      Lange wurde darum gestritten, doch jetzt hat sich auch der Basketball-Weltverband dazu entschlossen, in Zukunft Kopfbedeckungen zu erlauben. Somit können nun auch Damen-Teams aus muslimischen Ländern an internationalen Meisterschaften teilnehmen."
      (gesehen auf RT)

      Also - da wäre wieder einmal ein Stückerl Integration geschafft,man muß das nur von der richtigen Seite her betrachten.

      Ob unser BP nun auch "allen. allen." Sportlerinnen künftig Solidarität nahelegen wird?

    • Undine
      05. Mai 2017 15:43

      Jetzt fehlt nur noch die Ganzkörperverschleierung mit Sehschlitzchen bei den Olympischen Spielen, etwa beim Stabhochsprung oder beim Schwimmen!

    • franz-josef
      05. Mai 2017 16:45

      -lach- stelle mir grad stabhochspringende Tücher vor. Dürfte aber nur bei absoluter Windstille funktionieren, und sogar da besteht Gefahr des Verwickelns.

      Wie bunt und aufregend die Welt noch werden wird. Undine, wir sehen das alles ganz falsch. Es kommen lustige Zeiten auf uns zu.

  28. Bob
    05. Mai 2017 08:20

    Die Zwangsabgabe der GIS kommt vergleichsweise so vor, als müßte ich monatlich Gebühren an ein Bordell zahlen, nur weil ich ein entsprechendes Gerät ständig bei mir trage. Wenn sich das nicht Diktatur nennt, dann verstehe ich die Welt nicht mehr.

  29. Pennpatrik
    05. Mai 2017 08:14

    OT
    Lt. FOCUS werden in Hamburg leerstehende Wohnungen bereits zwangsenteignet, zwangssaniert und ohne Mitspracherecht des Eigentümers vermietet.
    Kein Eigentumsschutz durch das Grundgesetz.
    Kein Eigentumsschutz durch die Menschenrechte.

    Willkommen in der DDR.
    Natürlich sind die Sozialisten Kommunisten. Nur bis zum ÖVP-Obmann hat es sich noch nicht durchgesprochen.

    • franz-josef
      05. Mai 2017 10:50

      Noch immer unter dem Schock-Eindruck des neuen Rumyah-Magazins der IS stehend weise ich darauf hin, daß eine der Anweisungen zum Töten Ungläubiger detailliert darin besteht, sich angeblich für zu vermietende Wohnungen zu interessieren und bei der Besichtigung gleich den Vermieter umzubringen, so er ein Ungläubiger ist.
      Hinschauen, lesen. Kopfschütteln genügt nicht!

      So gesehen, kann eine Enteignung Leben retten -
      (sehr böse "ätz")

  30. Rübezahl
    05. Mai 2017 06:05

    You Tube - das neue und bessere, weil individuellere, Fernsehen!
    Man kann sich sogar berieseln lassen und stößt dabei auf neue Autoren bzw. Kanäle, wenn man einfach irgendwo anfängt.
    Vor allem kann man alle Antipoden eines Themas finden! In welchen Medien gibt es das sonst noch?
    Und man findet auch Sportübertragungen und auch Spielfilme!
    Übrigens ist auch servus TV vertreten.
    Also: Weg mit der Fernsehkiste und damit auch GIS!

    und wer es politisch subtil beherrscht: WhatsApp nicht unterschätzen, da man in private Freundes- und Netzwerke eindringen kann. VdBs Mehrheit ist auch so gewachsen. Teilweise auch über fb.

    • Wyatt
      05. Mai 2017 07:20

      Rübezahl,
      Sie sagen es, "You Tube", in aller Art und ungeahnter Vielfalt - läuft bei mir zumindest teilweise auch über den Fernseher, (ein empfangsbereites Gerät) und deshalb leider GIS! Obgleich "Servus TV" des morgens, Wetter (hervorragend), Abendnachrichten u. Reportagen auf dem "Laptop" die Zeitung von einst ersetzen.

    • Erich Bauer
      05. Mai 2017 07:33

      Die einzige Rettung der PRINT-MEDIEN (vor allem der Druckereien), im Allgemeinen, ist, wenn die Alternativen Redakteure Chefredakteure der Druckwerke sind... Die FAKE/Propaganda-Presse müsste sich dann halt eine ganz kleine "Nische" suchen... z.B. SPÖ-SektionsBLATTL.

    • Undine
      05. Mai 2017 14:22

      @Rübezahl

      Ich finde auch YouTube phantastisch! Es ist schier unglaublich, was einem da geboten wird, das ICH sonst nirgends finden würde. Die Hinweise von Mitpostern sind sehr hilfreich. Fein finde ich, daß man auch alte Spielfilme sehen kann---und das alles sogar auf meinem iPad, gemütlich auf meiner Corbusier-Chaiselongue liegend!

  31. machmuss verschiebnix
    05. Mai 2017 05:30

    Das "Aufregende" an » vielfältigen und von ganz unterschiedlichen
    Meinungen geprägtem öffentlichen Diskurs « sind dessen Auswirkungen
    besonders dann, wenn besagter Diskurs ganz trickreich auf einer einzige
    Meinung fixiert bleibt !

    Sowas gab es früher nur in hardcore Diktaturen, heutzutage ist
    das in unserer "Demokratie" zum Normalfall geworden ! ! !





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden