Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    22x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2017 10:59 - Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

    Ich pfeife auf Frauen in der Regierung---vor allem auf Quotenfrauen! Auf Anhieb fällt mir keine einzige Frau in den Regierungen der vergangenen Jahrzehnte ein, die wirklich Bahnbrechendes zuwege gebracht hätte! Hingegen fallen mir umgehend etliche Frauen ein, die eine reine Katastrophe waren---am deutlichsten und leider am nachhaltigsten
    im negativen Sinn zu erkennen sind die Frauen im UNTERRICHTS-MINISTERIUM! Das mag allerdings in erster Linie daran liegen, daß sie dem extrem linken Spektrum angehören! Unser Schul- und Bildungswesen wurde durch diese Frauenriege gnadenlos RUINIERT!

  2. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2017 08:48 - Grün gegen Grün: Das ist Brutalität

    Peter PILZ hat offensichtlich als einziger Grüner erfaßt, daß die "Refugees-Welcome-Schreierei" bei den Österreichern keine Begeisterungsstürme mehr hervorruft. Seine Partei, die alles verbieten will, was "natürlich" ist---dazu gehört auch der SCHUTZ der HEIMAT vor grenzenloser Zuwanderung von Kulturfremden und vor der drohenden ISLAMISIERUNG---und sich nur noch dem Unnatürlichen, Perversen verschrieben hat, will und will nicht aus ihrem kommunistischen Wolkenheim herauskommen.

    Es schadet dem Giftpilz beileibe nicht, wenn er jetzt am eigenen Leib erfahren muß, wie es ist, wenn jetzt mit ihm Schlittengefahren wird, wie er es normalerweise mit Freiheitlichen zu tun pflegt.

    Jetzt inszeniert sich der Selbstdarsteller weinerlich; er fühlt sich unersetzlich, unverstanden. Nicht vergessen: sein Hauptziel ist, die Blauen am Eintritt in eine neue Regierung zu verhindern.

    Österreich wird gut ohne das Rumpelstilzchen PILZ leben können!

    PS: Peter PILZ fragte gestern gleich zweimal in dem langen wohlwollenden Fellner-Interview: "In welcher Welt leben wir denn?" Da kann ich nur antworten: "Das ist die von den GRÜNEN gewaltsam GESCHAFFENE WELT, an der der Herr PILZ an führender Stelle eifrig mitgebastelt hat und die ihm jetzt plötzlich, wo es um seinen Kopf geht, so gar nicht gefällt!"

  3. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2017 08:53 - Popeye aus der Hofburg ist rücktrittsreif

    Fast wäre man ja versucht zu denken, der senile Mann in der Hofburg sei in die Rolle des HOFNARREN geschlüpft---aber, so viel ich weiß, waren Hofnarren sehr intelligent!

    Der Zahn der Zeit, er nagt in Raten
    am Van der Bell'n, dem grünen Paten!

  4. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    09. November 2017 07:49 - Aslans Mängel und die Wiener Universität

    OT---aber heute vor einem Jahr verstarb Dr. Anton VOLPINI, dessen niveauvolle Kommentare das "Tagebuch" von der ersten Stunde an bereichert hatten. Möge er in Frieden ruhen!

  5. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2017 10:56 - Ein erstaunlich brauchbares Schulkapitel

    1. Die Indoktrination durch die 68er mit ihrer "Antiautoritären Erziehung" (u.a. Kuschelkurs in allen Schulen!)

    2. Das Unterrichtsministerium nach Piffl-Percevic in linker Hand! Damals begann der Absturz...

    3. Der Tsunami an Kindern kulturfremder und bildungsferner Zuwanderer in österr. Schulen---und da wiederum das knechtische Eingehen auf alle widersinnigen Forderungen der Mohammedaner

    ...all das und noch viel mehr hat sich äußerst schlecht auf die Schulen ausgewirkt.

    Wenn dann noch ein linxlinker Wiener Schulpolitiker befürchtet, eine Schwarz-Blaue Koalition würde nur erreichen, daß die Schwachen [im Geiste!] noch schwächer und die gescheiten Kinder noch gescheiter würden, muß man schon am Verstand und am wirklich guten Willen dieses Schwadroneurs zweifeln!

    Ach, die gescheiten Kinder könnten noch gescheiter werden---was für ein Horror für einen ausgewachsenen Linken! DAS nämlich ist das LINKE ZIEL: Alle gleich dumm zu halten.

    Ach ja, nur so nebenbei: Frühere Lehrer, also die Absolventen eines Pädagogiums, hatten fünf Jahre intensiven LATEIN-Unterricht und waren dadurch auch in der deutschen Grammatik sattelfest! Latein ist da sehr förderlich! Wenn ich heute Lehrer/Professoren sprechen höre---vor allem die Wiener!---dann stellt es mir die Haare auf! Kein Wunder, wenn dieses Unvermögen auf die Schulkinder abfärbt.

    Ja, und dann gehört die hirnrissige Verhunzung der deutschen Sprache durch die Genderei gestrichen---das geht aber nur mit den Deutschen zusammen!

  6. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2017 09:15 - ORF oder: Warum Schwarz und Blau die nächste Wahl verlieren werden

    Wer wäre besser geeignet an der Spitze des ORF als Dr. UNTERBERGER und Christian ORTNER als Vize!
    Auch Christian WEHRSCHÜTZ, der einzige sachlich berichtende Auslandskorrespondent, gehörte an die Spitze.

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2017 11:17 - Wenn eine gute Nachricht zur schlechten wird

    Der FPÖ ins Stammbuch geschrieben für den Fall, daß eine Schwarz-Blaue Regierung zustande kommen sollte---was noch gar nicht so sicher ist, weil ich überzeugt bin, daß die SOZIS bereits alle Hebel zwischen der Ostküste und Wien in Bewegung gesetzt haben und zudem noch mindestens einer von SILBERSTEINS gefüllten und gehorteten Schmutzkübeln mit Falschmeldungen und plumpen Lügen darauf wartet, rechtzeitig über die FPÖ geleert zu werden---

    ---also, sollte eine Schwarz-Blaue Regierung dennoch zustande kommen, dann LIEBE FREIHEITLICHE, bleibt HART und KONSEQUENT und geht nicht wie beim letzten Mal vor den LINKEN DRECK-SCHLEUDERERN in die Knie!

    Laßt die Medien ganz GELASSEN gegen Euch anschreiben, laßt Euch nicht einschüchtern; geht ERHOBENEN HAUPTES zur ANGELOBUNG! Setzt EURE Themen durch ohne Rücksicht auf den ORF und etwaige Demonstrationen des linken Gesindels. Auf LORBEEREN von den LINKEN MEDIEN braucht Ihr ohnedies nicht zu hoffen.

    Weicht keinen Millimeter von Euren Vorstellungen ab, die ISLAMISIERUNG zu bekämpfen. Mit GUTEN WORTEN richtet man gegen die GEWALTBEREITEN MOHAMMEDANER nichts aus---man erntet nur VERACHTUNG!

    KONSEQUENT BLEIBEN! Nur dann gibt es Hoffnung auf Besserung in Ö! Jetzt seid Ihr FREIHEITLICHEN die HOFFNUNGSTRÄGER! Werdet dieser Hoffnung gerecht!

  8. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    22. November 2017 08:38 - Solchene Sachen kann man nicht erfinden

    "staatstragend", "international renommiert" und "präsidial"---mit diesen Attributen sollte uns VdB schmackhaft gemacht werden! Daß ich nicht lache!

    Van der Bellen ist eine veritable SCHANDE für Österreich! Ich habe nie viel von diesem zwielichtigen Mann gehalten, er war mir immer unsympathisch und suspekt, aber was der Mann bereits an Peinlichkeiten in den wenigen Monaten seiner Amtszeit hingelegt hat, geht auf keine Kuhhaut. Wenn er nicht aus "gesundheitlichen Gründen" zurücktritt, haben wir noch viele Peinlichkeiten zu erwarten.

    Schande auch über all seine windigen Adoranten und Einpeitscher im Wahlkampf! Blöd gelaufen, nicht wahr?

    Was sich etwa Frau Griss heute denkt, die sich nach langem Zieren dann doch breittreten hat lassen, im ORF treuherzig ihr "Wahlgeheimnis" zu lüften? Peinlich, nicht wahr?!?

    VdB, Seine Senilität, hat gesprochen...

  9. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2017 13:23 - Sonnenschein aus Deutschland

    Warum sagt Angela MERKEL eigentlich nicht klipp und klar, offen und ehrlich, was ihr vordringlichstes Ziel ist, nämlich die ABSCHAFFUNG Deutschlands und seiner deutschen Bürger samt ihrer hohen KULTUR? Anderes kann man sich unter ihrer zerstörerischen Politik beim besten Willen nicht vorstellen.

    Wie sonst sollte Merkels völlig SINNLOSE EINLADUNG an die Kulturfernen und Kulturfremden aus aller Welt, doch nach Deutschland zu kommen, um an dem mit unendlichem Fleiß der Einheimischen erarbeiteten Wohlstand zu partizipieren---ganz ohne Gegenleistung!--- denn sonst gedeutet werden können?

    Frau MERKEL, die Kinderlose, hat nicht das geringste persönliche Interesse, daß Deutschland, das man einst bewundernd "das Land der Dichter und Denker" genannt hatte, fortbesteht. Sie ist ein gefügiges Werkzeug jener ewig Machtgierigen, die sich---ohne Grund!--- weit über den Deutschen stehend dünken. Diese hinter den Kulissen sich verbergenden Strippenzieher dürfen nicht gewinnen! Weg mit Angela MERKEL, bevor es zu spät ist!

  10. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2017 11:34 - Sonnenschein aus Deutschland

    Ich fürchte, die Gewitterwolken über Deutschland werden sich nicht so schnell verziehen. Aber vielleicht fangen doch endlich mehr und mehr Deutsche an, zu erkennen, was für ein KUCKUCK ihnen mit Angela Merkel als FÜHRERIN untergejubelt worden ist. Zeit wär's für ein UMDENKEN! Manchmal kann es schneller als erwartet gehen!

    Lange kann Merkel, die "Rache der DDR", nicht mehr den Schein wahren. Daß sie selber es zuließ, daß weit über eine Million Kuckuckseier ins deutsche Nest gelegt worden sind, um die eigene Brut zu vernichten und noch weitere Millionen Stück versandbereit liegen, muß bald der verstockteste Deutsche kapieren und die Linken in allen Parteien verjagen.

    Was immer es war, was Merkel antrieb, aus Deutschland islamisches Buntland zu machen, sei es Unfähigkeit, Bosheit oder SOROS-Hörigkeit,---es muß ihr so schnell wie möglich das Handwerk gelegt werden. Nur ein Deutschland OHNE MERKEL wird weiterbestehen! Hoffentlich bekommen die Deutschen noch eine Chance!

    "Deutschland den Deutschen!" müßte die Devise heißen---mit einer Prise Fremder, die es zu schätzen wissen, in D als Gast auf Dauer leben zu dürfen!

    Das äußerst dichtbesiedelte Deutschland kann KEIN EINWANDERUNGSLAND sein, schon gar nicht für die Deutschland hassenden, verachtenden, schmarotzenden Massen an Mohammedanern!

  11. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2017 10:42 - Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

    Ich kann mich des Verdachts nicht erwehren, wenn ich überlege, aus welchem Grund die SPÖ und ihr Häuptling KERN gar so schnell waren mit ihrer Erklärung, in die Opposition zu gehen: Man hat vielleicht in der SPÖ in einem lichten Moment erkannt, daß aus der von ihr vehement vorangetriebenen Schuldenpolitik und beim schier unlösbaren Zuwanderer- und ISLAM-Problem kein Ausweg mehr zu finden ist---da schleicht man sich lieber aus der Verantwortung und läßt ÖVP und FPÖ den Karren, den man in vielen Jahren an der Regierungsspitze verantwortungslos in den tiefen Dreck chauffiert hat, diesen ramponierten Karren heraus zu ziehen.

  12. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2017 09:08 - Die Probleme von ÖVP, SPÖ, FPÖ und Neos mit ihren Chefs

    A.U. schreibt:

    "Bei der ÖVP nannten 31 Prozent spontan Kurz, bei der SPÖ immerhin noch 21 Prozent Kern. Bei den FPÖ-Wählern nennen aber nur 3 Prozent Strache. Selbst Ulrike Lunacek erreichte bei den Grünwählern wenigstens 5 Prozent. Das ist für Strache desaströs, wenn man so lange einer Partei vorgestanden ist, und wenn man einen ganz auf ihn zugeschnittenen Wahlkampf geführt hat. Die FPÖ wird wegen der Ausländerpolitik gewählt, aber nicht wegen des Chefs."

    Ja, die FPÖ wird WEGEN ihrer goldrichtigen AUSLÄNDER-POLITIK gewählt---und das ist gut so!

    Die FPÖ ist die einzige Partei, die sich dieses hochbrisanten, für die Österreicher EXISTENZ-BEDROHENDEN Themas annimmt---und zwar schon seit Jahrzehnten (nicht erst seit dem letzten Wahlkampf, wie etwa KURZ!)---sondern seit vorausblickende FPÖ-Politiker wie Jörg HAIDER die Spät- und Langzeitfolgen der Zuwanderung auf uns zukommen gesehen und als Katastrophe erkannt haben---im Gegensatz zu den übrigen blinden Hühnern unter den Politikern der anderen Fraktionen!

    Daß die FPÖ die gesellschaftszerstörenden Themen der GRÜNEN absolut ablehnt, kommt dann noch dazu, daß die FPÖ gewählt wird.

    STRACHE ist ein wirklich tüchtiger FPÖ-Chef, das muß man einfach anerkennen. Wie gesagt, die FPÖ-Wähler finden das Parteiprogramm richtig, und so soll es auch sein.

  13. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2017 11:14 - Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

    "Wer zweimal mit derselben pennt, gehört schon zum Establishment"

    In wenigen Wochen werden es genau 50 Jahre her sein, daß die 68er mit diesem primitiven Schlachtruf sich angeschickt hatten, die "Gesellschaft" zu zerstören. Alles, was bis dahin gegolten und sich bewährt hatte, sollte in das genaue Gegenteil verkehrt werden. Die furchtbaren Auswüchse ---besonders für KINDER!--- kennen wir zur Genüge---Daniel Cohn-Bendit, Otto Muehl und Co., Frühsexualisierung in Kindergarten und Schule!

    Es ist schon faszinierend, WIE mühelos die GRÜNEN, also die Nachfolger der 68er, sich von den Propagandisten für freie "Liebe" ---zu jeder Tages- und Nachtzeit, immer und überall, auch Publikum war erwünscht!---sich allmählich zu Tugendbolzen ersten Ranges, zu den Prüdesten der Prüden verwandelten, und nun eine Männerhand auf einem weiblichen Knie zur STAATSAFFAIRE hochstilisieren! Diesen Sinneswandel muß ihnen erst einmal einer nachmachen!

    Nun haben die GRÜNEN selber ihre österreichische Galionsfigur, den Verwandlungskünstler Nr. 1, das phosphoreszierende Giftpilzchen, gnadenlos zertreten! Aller Wahrscheinlichkeit ist aber das Mycel nicht ganz zerstört worden.

    Die GRÜNEN krepieren nun an der Medizin, die sie seit Jahrzehnten gewaltsam anderen eingeflößt hatten.

    Wer werden die PROFITEURE der Selbstdemolierung der GRÜNEN sein? Ich fürchte, das werden die ROTEN sein, es sei denn, es bildet sich eine Art "Neue LINKE", die die Grünlinge und Grünlinginnen auffangen könnte---oder eine "Migranten- bzw. eine Mohammedaner-Partei.

  14. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2017 09:34 - Wenn eine gute Nachricht zur schlechten wird

    Mir geht's wie @Bob---und wahrscheinlich den meisten Mitpostern hier:

    Wenn ich den Satz "Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Erde" aus dem Mund diverser blinder ORF-Ansager, Politiker oder der hirnverbrannten Berufs-Gutmenschen höre, die ihn alle regelmäßig wie eine Beschwörungsformel herunterbeten, wird mir übel.

    Wenn dann noch unser Kurzzeit- BK KERN mit seinem eingefrorenen Lächeln den Österreichern einreden will, ER und NUR ER, der große KERN, habe in dem Jahr seiner Kanzlerschaft den Österreichern den großen KONJUNKTUR-AUFSCHWUNG beschert, weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll!

    Diese Selbstberäucherung von KERN und den üblichen Verdächtigen soll doch nur bezwecken, davor zu WARNEN, daß eine Schwarz-Blaue Regierung diesen "Aufschwung" umgehend zunichte machen werde.

    Wie viele Arbeitsplätze hat KERN konkret geschaffen? Welche Österreicher spüren etwas vom KERN'SCHEN Konjunkturaufschwung? Wenn es einen solchen geben sollte, dann sicher NICHT DANK KERNS, sondern TROTZ KERNS "fruchtbaren Wirkens"!

    PS: Mir fällt gerade auf, daß KERN in den letzten Tagen nicht im ORF zu sehen war.....

  15. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2017 11:42 - Wie sich Schönborn und Orbán näherkommen

    ORBAN und SCHÖNBORN haben möglicherweise die Schuhgröße gemeinsam---aber sonst schon gar nichts!
    ORBAN hat feste Vorstellungen von der Politik, die seinem Land zugute kommt, SCHÖNBORN will nicht einmal die Lehren seiner eigenen Kirche erfüllen.

    ORBAN hat RÜCKGRAT---SCHÖNBORN einen GARTENSCHLAUCH.

  16. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    18. November 2017 10:45 - Was Schwarz und Blau gut machen

    Angela MERKEL kommt aus ihrer fatalen Einladungs- und "Wir schaffen das!"-Nummer nicht mehr heraus! Ganz gleichgültig, welche Koalition dort zustande kommt: Deutschland schafft sich selber ab---man kann bei dieser Tragödie entsetzt zusehen.

    Einerseits hat die penetrante Gehirnwäsche und das daraus resultierende Schuldgefühl (KEIN anderes Volk kennt diese Art der permanenten Selbstbeschädigung!) die Deutschen so sehr MANIPULIERT und dadurch so unterwürfig gemacht, andrerseits sitzt den Deutschen George SOROS, vulgo Schwartz, mit seinen ergaunerten Milliarden im Nacken---besonders aber der Frau MERKEL (Soros-Merkel-Plan!)!

    Mir tun nur jene Deutschen sehr leid, die sich nicht verformen ließen; sie sind im eigenen Land die leidende, schweigende Minderheit geworden. Aber vielleicht setzen sie sich doch noch einmal zur Wehr! Solange MERKEL fest im Sattel sitzt, ist allerdings keine Besserung zu erwarten.
    Diesen deutschen Selbstzerstörungstrieb findet man bei den LINKEN in allen Parteien vor; leider geben diese den Ton an.

  17. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2017 11:47 - Die gleichen und die ungleichen EU-Staaten

    Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!

    Selten trifft eine alte Spruchweisheit so anschaulich zu wie bei Peter PILZ, dem gnadenlosen Vernaderer, dem GRÜNEN TUGENDBOLZEN schlechthin!

    Ob etwas dran ist an der Geschichte, kann ich nicht beurteilen, weil ich nicht dabei war, und das Ganze etwas nach weiblicher Rache aussieht. Dennoch: PILZ selber war immer schnell da mit Vorwürfen---ob zurecht oder zu unrecht--- danach hat ER NIE gefragt---aber er hat EXISTENZEN VERNICHTET, das allerdings nur im rechten Spektrum.
    Was die LINKEN VERBROCHEN hatten, glitt an ihm ab, interessierte ihn überhaupt nicht.

    Deshalb empfinde ich auch kein Mitleid mit PILZ, selbst wenn die junge Dame sehr übertrieben haben sollte. Er war anderen gegenüber auch nicht zimperlich---Hauptsache, Peter PILZ stand im Rampenlicht und Peter PILZ konnte einem von ihm gehaßten Freiheitlichen schaden! Schäbigste Beweggründe eines unguten Charakters!

  18. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2017 11:53 - 413 Millionen jährlich: Briten-Abschied kommt uns teuer

    Zwei Schiffe, die zu trauriger Weltberühmtheit gelangten, weil sie wegen Maßlosigkeit, Uneinsichtigkeit, Irrationalität, Selbstgerechtigkeit und falschem Ehrgeiz der Verantwortlichen jämmerlich untergegangen sind---unter Mitnahme vieler Unschuldiger---müssen immer wieder als Metapher für die EU herhalten: die TITANIK und die WASA.

    Das Schicksal der TITANIK ist jedem geläufig, über die WASA kann man nachlesen; ich finde, daß der Vergleich mit der WASA noch zutreffender ist. Immer neue unsinnige Extrawünsche des größenwahnsinnigen schwedischen Königs ließen das Schiff bei der Jungfernfahrt nach wenigen hundert Metern sinken.

    Gustav II. Adolf von Schweden und Juncker und Konsorten---wo liegt da der Unterschied?

    Wir können uns die EU nicht mehr leisten! Sie ist dermaßen mit unnützem Ballast überfrachtet, daß sie zum Sinken verurteilt ist.

    Ergoogeltes:

    "Die Vasa (oder Wasa) war eine schwedische Galeone, die zu den größten und am stärksten bewaffneten Kriegsschiffen ihrer Zeit zählte. Bereits zu Beginn ihrer Jungfernfahrt am 10. August 1628 sank die Vasa nach nur etwa 1300 Metern Fahrtstrecke bei normalem Seegang wegen schwerwiegender konstruktiver Instabilität. Nach ihrer Auffindung 1956 und Bergung 1961 wurde sie mehrfach restauriert und ist heute im Vasa-Museum in Stockholm zu besichtigen. Das Schiff trug den Namen der schwedischen Königsdynastie Wasa (schwedisch vasa)."

    Anfang und Ende der EU wird auch einmal in den Geschichtsbüchern stehen mit dem Vermerk, sie sei UNREGIERBAR geworden wegen Überfrachtung durch ausufernde Sonderwünsche einiger VERRÜCKTER, VERANTWORTUNGSLOSER Politiker.

    Da ist dann noch ein drittes Schiff, das "von außen" aus maßloser Habgier absichtlich versenkt worden ist: die LUCONA! Es wurde in betrügerischer Absicht erworben und zerstört; Tote waren einkalkuliert! Auch die EU könnte in betrügerischer Absicht errichtet worden sein, um die europäischen Nationalstaaten zu zerstören und einen hohen Gewinn einzustreifen. Wie gesagt: Alles ist möglich!

    PS: Weder der schwedische König, noch Juncker und Co. müssen in die Privatschatulle greifen! Die extrem hohen Kosten müssen natürlich die Bürger zahlen, die für einige Größenwahnsinnige wie die SKLAVEN SCHUFTEN müssen!

  19. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2017 13:50 - Die Früchte des Sozialismus

    Die heutigen SOZI-"Eliten" machen genau genommen schon seit Jahrzehnten das, was KERN im Wahlkampf (Silbersteins Wahlhilfe!) klipp und klar ausgesprochen hat: HOLT EUCH, WAS EUCH ZUSTEHT! Allerdings ist für die SOZIS bald nichts mehr zu holen, denn zu viel haben sie bereits eingesackt! Die SOZI-"Eliten", diese BAGAGE, haben ihre eigenen Schäfchen ins Trockene gebracht. Die Sozialisten KERN, FISCHER und CO. sind durchwegs Vielfach-Millionäre---und trotzdem Pack geblieben!

  20. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    08. November 2017 11:00 - Die Probleme von ÖVP, SPÖ, FPÖ und Neos mit ihren Chefs

    Ich weiß nicht, was manche an Herbert KICKL auszusetzen haben, aber diesen ganz hervorragenden Mann könnte ich mir sehr gut als INNENMINISTER vorstellen. Er ist nicht telegen? Mir gefällt er, wie er ist. Auf jeden Fall muß ich, wenn er ---leider viel zu selten!---im FS zu sehen ist, nicht die Augen zumachen wie etwa bei MAHRER oder dem GsD scheidenden LEITL und fast allen linken Politikern oder dem NEOS-Chef; da muß ich Augen und Ohren zumachen!

    @Sensenmann hat KICKLS Vorzüge bereits hervorgehoben; dieser exzellenten Beschreibung kann ich mich nur anschließen!

  21. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2017 12:58 - Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

    Wir wollen also keinesfalls die GRÜNEN auf die Rote Liste der vom Aussterben bedrohten Arten setzen, sondern ihrem Dahinsiechen genüßlich zusehen!

  22. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2017 11:21 - Wie sich Schönborn und Orbán näherkommen

    A.U. schreibt:

    "Er [Schönborn] hat vielmehr die Hauptforderung der Bischöfe an die Regierung formuliert; und die ist eine nach einer "familienfreundlichen Politik, weil die Familie die Zukunft der Gesellschaft ist".

    Ja, wie stellen sich denn das die wankelmütigen, Mainstream-hörigen Bischöfe, allen voran Schönborn, vor? Daß sich jetzt auf Knopfdruck die einheimischen Familien eines Besseren besinnen und jeweils mehrere Kinder bekommen? Seit wie vielen Jahren wird denn die Familie mit mehreren Kindern madig und lächerlich gemacht?

    Meint Schönborn, daß eine penetrant eingeimpfte linke "Gesellschafts-Stimmung", die explizit GEGEN die FAMILIE gerichtet ist, von einem Tag auf den anderen umschwenken kann? Wie sagenhaft weltfremd, um nicht zu sagen, dumm, ist denn dieser Mann?

    Wenn nicht eine großzügige FINANZIELLE Besserstellung der EINHEIMISCHEN FAMILIEN mit MEHREREN KINDERN ermöglicht wird, während gleichzeitig die fürstliche Finanzierung für ausländische, bzw. moslemische Familien spürbar gedrosselt wird---WIR BRAUCHEN das GELD nämlich für die EINHEIMISCHEN FAMILIEN mit MEHREREN KINDERN!---dann wird sich an der traurigen Situation nichts verbessern.

    Jetzt, wo der Hut brennt, fällt dem Kardinal ein, daß die Familie die Keimzelle des Staates/ eines Volkes ist! Das hätte ich ihm schon wesentlich früher sagen können!

    Und so werden wir EINHEIMISCHEN trotz Schönborns später Erkenntnis die MOHAMMEDANISCHEN FAMILIEN üppig FÖRDERN, bis diese in der Überzahl sind!

  23. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2017 14:14 - Zehn Fußnoten zum atemberaubenden Freistilringen um das Rathaus

    "Es ist uns noch nie so gut gegangen"------sagten die Gänse vor Weihnachten!

    Diese Meinung dürften sie mit den Wiener Gänsen, pardon, mit den Wiener SPÖ-Wählern gemeinsam haben.

    Oder kommen bei vereinzelten Wiener SPÖ-Wählern nun doch schön langsam Zweifel auf, ob "ihre Partei" auch wirklich für sie da ist und nicht nur für die zugewanderten Scharen an Kulturfernen, die sich noch dazu heftig dagegen wehren, sich anzupassen, aber dafür umso heftiger ihre Forderungen stellen?

    Wer weiß, vielleicht kommt ja keiner der beiden SPÖ-Kandidaten zum Zug!

    Einige der SPÖ-Granden dürften mittlerweile erkannt haben, daß der Sozialismus längst ein Auslauf-Modell ist und können ihre KOPFLOSIGKEIT kaum verbergen. Ich schau' gerne zu bei der Selbstzerfleischung der VEREINIGTEN LINKEN---denn auch die GRÜNEN haben uns die Freude gemacht, sich selber abzuschaffen.

  24. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    11. November 2017 09:42 - Wahlen - das Waterloo der Quoten-Junkies

    Ich würde eine Frau nicht deshalb wählen, WEIL sie eine Frau ist, sondern OBWOHL sie eine Frau ist, wenn ich also das Gefühl habe, das Amt wäre in besten Händen. Aus diesem Grund habe ich einst Barbara ROSENKRANZ meine Stimme gegeben, weil ich überzeugt davon war, daß eine Frau wie sie, eine Mutter von zehn Kindern, ausreichend begabt ist, nicht nur eine große Familie zu managen, sondern weil sie unter dem Gemälde von Kaiserin Maria-Theresia in der Hofburg eine gute, glaubwürdige Figur gemacht hätte. Daß sie von den Freiheitlichen als Kandidatin aufgestellt worden ist, war für mich natürlich auch sehr wichtig.

    Damals "verzichteten" die Emanzen auf Unterstützung einer Frau (sie wäre die erste Frau in diesem Amt gewesen! Was für ein Sieg für die Kampfemanzen) ---im Gegenteil: sie HETZTEN ordentlich gegen Barbara ROSENKRANZ! Die EMANZEN machen sich nämlich nur für LINKSEXTREME Frauen stark, bei freiheitlichen Kandidatinnen macht wahrscheinlich ihr Emanzentum eine kreative Pause!

    Statt Barbara ROSENKRANZ zog dann der Oberintrigant Heinz FISCHER in die Hofburg ein---für eine Ewigkeit, wie mir schien.

    "Wie viel Charakter braucht ein Bundespräsident?"

    https://www.unzensuriert.at/uploads/Dossier_HFischer.pdf

  25. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2017 16:05 - Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

    Die bei der Wahl abgesandelte LUNACEK und der arg in die Bredouille geratene CHORHERR können von Glück reden, daß sie dank PILZ mit seiner vergleichsweise lächerlichen Grapscherei aus den NEGATIVEN Schlagzeilen geraten sind!

  26. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    01. November 2017 11:29 - Der globale Abschied vom „Refugees Welcome“ 

    Meine Antwort auf @Pennpatrik 09:20, @Ingrid Bittner und @Flotte Lotte möchte ich nicht stückeln, deshalb wird ein Kommentar daraus! ;-)

    Wenn ich mich recht erinnere, hatte vor vielen Jahren einmal Prof. Irenäus EIBL-EIBESFELDT den Begriff UMVOLKUNG verwendet. Das war Anlaß genug, ihn mit dem Bannfluch des ORF zu belegen---oder hat ihn in den letzten zwei bis drei Jahrzehnten jemand im ORF gesehen, bzw. gehört? Ich würde sogar sagen "erleben dürfen", denn dieser weise, hochgebildete Mann hätte Vieles zu sagen---aber gerade das will man ja im ORF mit allen unlauteren Mitteln verhindern---da hat man seine eigenen "Experten", lauter sichere Kantonisten, wie etwa den Christian LININGER, das ORF-Expertenmädchen für alles!

    Ergoogeltes ("Unzensuriert"):

    "Täter-Opfer-Umkehr in Umvolkungs-Debatte

    Jedes Mal, wenn ein FPÖ-Politiker das Wort „Umvolkung“ in den Mund nimmt, wird wochenlang medial auf ihn eingedroschen. Das sei ein Begriff aus der NS-Zeit. Richtig. Und es beschreibe etwas ganz Grässliches. Richtig. Aber: Die FPÖ ist ja dagegen – als einzige Partei!

    Als Andreas MÖLZER im Februar 1992, damals Kärntner FPÖ-Bundesrat, erstmals die Kritik an den Folgen unkontrollierter Massenzuwanderung auch mit dem Begriff „Umvolkung“ untermalte, brach ein Sturm der Entrüstung los, der über Jahre immer wieder gegen ihn aufbrandete – als er selbst längst nur mehr „Ethnomorphose“ sagte. Auch dass sich Mölzer auf die Wissenschaft berufen hatte, in der beispielsweise Prof. Irenäus Eibl-Eibesfeldt die Majorisierung von Tierarten durch andere und deren Verdrängung als „Umvolkung“ zusammenfasste, hatte nichts geholfen. Typisch, dass ein FPÖ-Funktionär mit einem NS-Terminus hantiere, hieß es."

    Weise Stimmen hört man in Ö nicht gerne, zumindest nicht in den linksversifften Kreisen, etwa im ORF! Die werden deshalb mundtot gemacht---JETZT HABEN WIR die KATASTROPHE der UMVOLKUNG mit all ihren bösen Folgen!

  27. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 11:00 - Es weihnachtet: Viele tolle Gratis-Bücher für Abonnenten

    Gar nicht weihnachtlich: Die TÄGLICHE KULTURBEREICHERUNG!

    "#Einzelfall: Schutzsuchender Syrer stach Ehefrau tot und ist mit vier kleinen Kindern auf der Flucht"

    https://www.unzensuriert.at/content/0025652-Einzelfall-Schutzsuchender-Syrer-stach-Ehefrau-tot-und-ist-mit-vier-kleinen-Kindern?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

    Andere Länder, andere Sitten---wollen wir wirklich, daß die "Sitten" anderer Länder in UNSERE HEIMAT importiert werden? Ich kann gerne darauf verzichten!

    Nur so nebenbei: Der Mann war "anerkannter Flüchtling", ein polizeibekannter Gewalttäter! Wie viele von dieser Sorte leben mitten unter uns und lassen sich und ihre Familie von uns auch noch fürstlich versorgen!?!

  28. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2017 11:06 - Die Früchte des Sozialismus

    Die (FAULIGEN!) Früchte des Sozialismus wird auch Deutschland bald zu spüren bekommen. Noch funktioniert alles fast wie am Schnürchen, aber die irrtümlich der CDU* zugesprochene Kanzlerin MERKEL, Tochter eines erzkommunistischen Pastors, sozialisiert in der DDR, ist dazu auserkoren, durch bewußten Bevölkerungsaustausch dieses nach WKII durch den unbeschreiblichen Fleiß der Deutschen aus den Trümmern erstandene blühende Land, zu opfern, zu verschenken, zu verschleudern an mohammedanische, z.T. farbige Schmarotzer und Minderleister.

    * Das "C" im Kürzel der CDU steht längst für "HALBMOND"!

    SOZIALISMUS und ISLAM---was für ein VERNICHTENDES GESPANN!

    Der Sozialismus war zu Beginn richtig und wichtig, aber dann hat man---um einen Vergleich zu versuchen---im Überschwang und aus Dummheit die ganze Getreideernte aufgezehrt und kein Körnchen SAATGUT beiseite gelegt. Ohne Saatgut keine Aussaat, keine Ernte mehr. Auf diese Weise wirtschaftet man ab dank Sozialismus!

  29. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2017 13:31 - Österreich, Deutschland und Mitteleuropa: Vergebene Chancen

    Ach, wie liebend gerne und mit welch patziger Genugtuung hätte man heute die Schuld an der Mißachtung Wiens als neuem Standplatz für die jüngsten BREXIT-Opfer, nämlich zweier heimatlos gewordener EU-Agenturen, dem sog. "RECHTSRUCK" in Österreich angelastet und mit erhobenem Zeigefinger laut mahnend verkündet! Leider war das nicht möglich, denn sonst hätte man für all die anderen Metropolen, die auch leer ausgegangen sind, auch Schuldige konstruieren müssen!

    Der pöhse "Rechtsruck" in Österreich war's also offensichtlich nicht, der die "lukrativen" (für wen eigentlich lukrativ?) EU-Agenturen davon abgehalten hat, sich in Wien eine neue Heimat zu suchen; irgendwie schade für VdB und Co.! VdB hätte doch seine bekümmerte, bedeutungsvolle und staatsmännische Miene aufsetzen und mahnende Worte brabbeln können. Der Fettnäpfchenhüpfer der Nation ist schon irgendwie arm dran!

  30. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2017 08:57 - Grün gegen Grün: Das ist Brutalität

    A.U. schreibt:

    "So wie bei rechten Verschwörungstheoretikern hinter allem und jedem abwechselnd Freimaurer, Bilderberger, amerikanische Juden oder Teilnehmer an irgendeiner Soros-Konferenz stecken, die jede üble Entwicklung lange vorher geplant und verabredet hätten, so treibt Pilz es auf der linken Seite."

    In diesem hervorragenden A.U.-Kommentar stört mich nur dieser eine Satz---der aber dafür gewaltig: Es geht sehr wohl um eine oder mehrere Verschwörungen, die aber keinesfalls "Theorie" sind, sondern gelebte "Praxis"! SOROS ist keine Phantasiefigur aus Hollywood, sondern leider Realität!

  31. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2017 15:19 - Wenn das keine gute Nachricht ist!

    Oh ja, Brandstätters Abschied von der Politik ist wahrhaftig eine gute Nachricht!

    Er hat die völlig idiotische, aber brandgefährliche Doktrin vom Erzkommunisten Christian BRODA* von der GEFÄNGNISLOSEN GESELLSCHAFT---allerdings nur für die KRIMINELLEN AUSLÄNDER!--- weitergeführt. Mohammedanische Verbrecher aller Abstufungen bis zum "Ehren"-Mörder laufen frei herum, während ein dummer junger Bursch, der besoffen H.H. gegrölt hat, sehr wohl ins Gefängnis wandert!!

    * AU-Thema vom 18. 6. 2011:

    "Die Vergangenheit wartet auf ihre ganze Bewältigung"

    http://www.andreas-unterberger.at/2011/06/die-vergangenheit-wartet-auf-ihre-ganze-bewaeltigung/

  32. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2017 09:04 - Olympia, die Ringstraße und der Steuerzahler

    A.U. schreibt:

    Die Tiroler haben mit deutlicher Mehrheit Nein zur Austragung neuerlicher Olympischer Winterspiele gesagt."

    Darüber habe ich mich sehr gefreut, u. a. auch deshalb, weil die Werbung für die Abhaltung der Spiele so penetrant war! Ich spiele leidenschaftlich gerne auf meinem iPad "Free cell"; da erscheint leider ganz oben ständig Werbung. Bis zum 15. Oktober wurde da wochenlang FÜR die Austragung der Olymp. Spiele in Innsbruck geworben--- mit einem Satz und mit einem Kreuzerl im Ring. Das hat mich fürchterlich geärgert.

    "Weltausstellungen" haben bisher immer Riesenverluste für die Austragungsorte gebracht; bei den Olympischen Spielen ist das Resultat meist nicht viel besser.

  33. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2017 13:52 - Grün gegen Grün: Das ist Brutalität

    Nichts Neues unter der Sonne: Die ÖH MISSBRAUCHT wieder einmal ihre unnötige Existenz:

    "Lichterkette gegen Schwarz-Blau: Studienvertretung schickt SOS-Mitmensch-Aufruf an alle Studenten"

    https://www.unzensuriert.at/content/0025487-Lichterkette-gegen-Schwarz-Blau-Studienvertretung-schickt-SOS-Mitmensch-Aufruf-alle?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail -)

  34. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    29. November 2017 12:10 - Ein erstaunlich brauchbares Schulkapitel

    Wer jetzt im MJ den NEOS - Chef zum Bildungsthema gehört hat, wird froh sein, daß dieser nichts zu sagen haben wird!

  35. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    27. November 2017 19:07 - 413 Millionen jährlich: Briten-Abschied kommt uns teuer

    Als hätten wir einheimischen Österreicher nicht selber genug Probleme!

    Mit den Zuzüglern---in diesem Fall einer syrischen Familie mit vier Kindern, die wir kinderarmen Österreicher fürstlich finanzieren, wir haben's ja!!!---wird es, solange sie auf österr. Boden sind, noch haufenweise Probleme geben!

    Der syrische Herr Papa war also, weil offensichtlich GEWALTTÄTIG, schon längere Zeit hindurch in PSYCHOLOGISCHER BETREUUNG---auf UNSERE KOSTEN! Genützt hat diese Betreuung NICHTS!

    "Mordalarm in Wien: 31 Jahre alte Frau erstochen"

    Der dringend tatverdächtige Ehemann ist mit den vier Kindern verschwunden. Er war bereits wegen einer psychiatrischen Erkrankung in Behandlung.

    https://kurier.at/chronik/wien/mordalarm-in-wien-31-jahre-alte-frau-erstochen/299.781.837

    Der syrische Herr Papa wird schon auftauchen, wenn er die vierfache Kinderbeihilfe und was er sonst noch an Zuwendungen bekommt, einsacken wird.

  36. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    20. November 2017 21:48 - Sonnenschein aus Deutschland

    Wir stellen hier allerlei kluge, vor allem HOFFNUNGSVOLLE Überlegungen an, was sich in der EU-Lokomotive Deutschland nach dem Scheitern der Koalitionsverhandlungen demnächst an vielleicht Positivem tun könnte. Stehen etwa Neuwahlen an, Merkel geht, Merkel bleibt, nix ist fix---es ist realiter nichts von Belang. Schauen Sie sich das VIDEO an---und Sie wissen, wer in Wahrheit in Deutschland, in der EU und darüber hinaus REGIERT:

    "GOLDMAN SACHS - Eine Bank lenkt die Welt - Ganzer Film [HD]"

    https://www.youtube.com/watch?v=pbCWfvn0mLU

    Es gibt in Wahrheit KEIN ENTRINNEN, jede "demokratische" Wahl ist eine Farce---Scheinwahlen in Scheindemokratien. Wir sind fester denn je in den Netzen der Hochfinanz gefangen und zappeln, bis uns die Luft ausgeht. Gegen SKRUPELLOSIGKEIT zur höchsten Potenz ist leider kein Kraut gewachsen. Die Figuren sind allen bekannt---aber keiner kann ihnen etwas anhaben.

  37. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    16. November 2017 23:01 - Popeye aus der Hofburg ist rücktrittsreif

    Wie's aussieht, wird VdB bald der letzte Mohikaner, nein, der letzte GRÜNE in Ö sein. Das ist die Rache für seine Kindesweglegung während seines Wahlkampfes: Das GELD der GRÜNEN hat er zwar genommen, aber er leugnete plötzlich, ein Grüner zu sein, sondern behauptete, er sei ein Unabhängiger, und zwar deshalb, weil er sich als Grüner keine Chancen auf das Amt ausgerechnet hatte.

    Ja, es geschieht ihm ganz recht, daß es seine Grünen zerbröselt hat, daß sie nicht mehr im Parlament vertreten sind, daß er ein Mann OHNE PARTEI ist---aber keinesfalls "unparteiisch"! Im Gegenteil!

    An dem Mann in der Hofburg ist einfach alles falsch---die eilig gekaufte Lederhose und das Dirndlkleid der knapp zuvor Angetrauten, die plötzlich erwachte Liebe zur Heimat; es fehlte gerade noch, daß er gejodelt hätte. Wie er es geschafft hatte, für seine Wahlwerbung einen Berg zu erklimmen, ist mir ein Rätsel. Naja, er hat ja eine "prächtige Lunge"!
    Aber es gibt ja Hubschrauber.....

    Und so hüpft er munter von einem Fettnapf in den anderen, unser "staatsmännischer" (oder "staatsfraulicher"?) HBP!

  38. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2017 19:19 - Was am Wichtigsten ist: die To-Do-Liste für die Koalition

    Was ist denn da passiert? Mein Kommentar zu den Rußland-Sanktionen ist weg---mit allen Sternderln! ;-(

    Da hat mich wohl jemand, der die Wahrheit nicht ertragen kann, VERPFIFFEN beim "Chef"!

    Ich habe nur verglichen: die Sanktionen gegen Rußland und den Boykott* deutscher Waren im Jahr 1933, zu welchem der JWC aufgerufen hatte, bzw. zum Aufruf des JWC an die USA, an Deutschland keine Lebensmittel mehr zu liefern. Das sind Tatsachen---warum wurde also mein Kommentar GELÖSCHT?
    Außerdem wies ich darauf hin, daß Boykott, bzw. Sanktionen Haß erzeugt und zum Krieg führen kann, und auch darauf, wie besonnen PUTIN zum Glück bisher auf die ständigen Nadelstiche reagiert hat.

    PS: Sollte, was ich geschrieben habe, auf einer Unwahrheit beruhen, bitte, mir dies zu melden.

    * Das ist überall nachzulesen: "BOYCOTT ALL GERMAN GOODS"! hieß es 1933.

  39. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    14. November 2017 11:01 - Das arme dritte Geschlecht

    Na, da gibt es ja dann gleich ein weiteres erbauliches Thema für linke Roman-Autoren---"rechte" Autoren werden, wie in einer DIKTATUR üblich, ohnedies nicht verlegt, und sollte sich doch ein Verleger finden, darf das Buch nicht in die Buchhandlungen kommen!

    Also, ganz gleich, aus welcher Weltgegend---speziell aber aus Deutschland, Österreich und den USA!---der Autor stammt: überall tauchen seit kurzer Zeit in JEDEM Roman SCHWUCHTELN auf, immer gaaaaaanz außergewöhnlich liebenswerte, intelligente Personen natürlich!

    PS: Nicht nur "natürlich" äußerst positiv charakterisierte Homosexuelle sind Figuren in Romanen und Krimis, nein, natürlich auch äußerst positiv charakterisierte ZUWANDERER kommen in der neuesten "Literatur" vor! Gleichzeitig werden die Einheimischen als die größten Trottel und Trampel beschrieben, es sei denn, es handelt sich um LINKE, die ja per se gut sind!

    In einem österr. Krimi, den ich kürzlich aus der Bibliothek heimgetragen hatte, wird nicht nur gegen Leute gehetzt, die unsere Heimat Ö lieben und natürlich so "BLÖDE TYPEN", die "xenophob" sind, nein, es wird sogar wörtlich gegen die "BLAUEN" GEHETZT!
    Ich will nicht "Reklame" für diesen ultralinken Autor machen---nur so viel: Er wurde im erzroten Steyr "sozialisiert"!

    PPS: Das "dritte Geschlecht" wird dann glücklich sein, wenn weltweit die von den deutschen GRÜNEN so vehement geforderten UNI-SEX-WC eingeführt worden sind! Für die bisher 62 eruierten Geschlechter wird man ja kaum so differenzierte WC errichten können! Also werden ALLE Geschlechter auf EIN Klo gehen! WAS FÜR EIN großartiger FORTSCHRITT!!! ;-)))

  40. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2017 17:08 - Die gleichen und die ungleichen EU-Staaten

    Ich hoffe sehr, daß es bald ausreichend Gründe geben wird, daß der Titel eines AU-Kommentars lauten wird---bezogen nicht nur auf Ö, sondern auf die EU:

    ................."Die GÖTTERDÄMMERUNG der LINKEN PARTEIEN"..................

  41. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2017 13:56 - Die gleichen und die ungleichen EU-Staaten

    Soso, der Herr SCHNABL, dieser eitle, üble Tropf!

    Heute im Mittagsjournal äußerte er sich zu seiner damaligen--- BEWUSST DEMÜTIGENDEN!--- Empfehlung an die zur Angelobung schreitenden Blauen und Schwarzen---sie mögen in die Hofburg zu KLESTIL durch einen unterirdischen Gang marschieren!

    Wäre es nicht die Aufgabe dieses lächerlichen roten SCHNABLS gewesen, dafür zu sorgen, daß das linke Gesindel weit genug zurückgedrängt worden wäre, statt aus Rachsucht Schüssel zu empfehlen, den unterirdischen Weg zu nehmen?

    Wenn ich an SCHNABL, KLESTIL und die übrigen linken Brüder denke, die es nicht verkraften konnten, die Verlierer zu sein, könnte ich heute noch vor Wut überkochen!

    Apropos KLESTIL---jaja, ich weiß schon, de mortuis nil nisi bene---aber nach heutigen Maßstäben gemessen, war er ein unverbesserlicher eitler Dauergrapscher, den seine Umgebung ständig decken mußte!

  42. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 10:45 - Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

    OT---aber ist es nicht köstlich zu sehen, wie die Linken an der grauslichen Kost, die sie normalerweise den Rechten aufzwingen, selber ersticken?

    "Weil sie nur Ärger machen: Linkes Augsburger Lokal verbietet künftig "Flüchtlingen" Eintritt"

    "Stimmung scheint sich zu ändern

    Des öfteren hörte man jedoch zunächst vereinzelt, aber zuletzt immer häufiger Wirte oder Diskothekenbetreiber, die ein anderes Bild aufzeigen. Keineswegs sind es laut diesen nämlich die AfD Wähler, die für großen Unmut bei den Betreibern sorgen, sondern die neuen Gäste, die als „Flüchtlinge“ vor allem in die Bundesrepublik eingewandert sind."

    https://www.unzensuriert.de/content/0025650-Weil-sie-nur-Aerger-machen-Linkes-Augsburger-Lokal-verbietet-kuenftig-Fluechtlingen?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail

    Sollte man nicht einmal junge zugewanderte Moslems dazu animieren, linke Lokale aufzusuchen? Zum Randalieren braucht man sie nicht aufzumuntern---das kommt ganz von selber!

  43. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2017 23:04 - ORF oder: Warum Schwarz und Blau die nächste Wahl verlieren werden

    Auf oe24 habe ich zufällig vorhin FELLNER plaudern gehört über den neuesten Stand der Koalitionsgespräche; da wurde über Umfragen zur möglichen Koalition Schwarz-Blau gesprochen, und auch darüber, daß die Bevölkerung sehr zufrieden sei mit den beiden Parteien. Und da fiel auch das Stichwort ORF! Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der ORF demnächst Thema und zwar die FREIHEITLICHE Forderung nach Abschaffung der ORF-Zwangsgebühren.

  44. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    24. November 2017 21:00 - ORF oder: Warum Schwarz und Blau die nächste Wahl verlieren werden

    Seltsam, seltsam! Da mich eine kleine Diskussion weiter unten, ausgelöst von einem Kommentar von @Bob, animiert hat, die gestern Abend stattgefundene Sendung "Talk im Hangar" mit dem Titel "Wie rechts ist die FPÖ?" anzuschauen, begab ich mich auf die Suche---und siehe da: Die Sendung wird NICHT gezeigt! Heißt das, daß die linken Brüder so schlecht waren, daß man lieber den Mantel des Schweigens über diese "Talk-Runde" legen möchte?

  45. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2017 20:13 - Österreich, Deutschland und Mitteleuropa: Vergebene Chancen

    OT---aber sehr erheiternd zu sehen, wie kopflos die Linken in Deutschland rotieren angesichts des "RECHTSRUCKS in Österreich" und wie "Linke unter sich" ihre linken Wunschträume offenbaren! Die Angst, die Vorherrschaft zu verlieren, muß gräßlich sein!

    "Wahl 17 | ???? Rechtsruck in Österreich - Gefahr für Europa?"

    https://www.youtube.com/watch?v=bEeECQALqU8

  46. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    21. November 2017 11:37 - Österreich, Deutschland und Mitteleuropa: Vergebene Chancen

    So viel zu Paris und dem Wunsch von Ansiedlungswilligen: "keine Probleme mit Drittwelt-Migranten"! Paris ist Wien schon ein ordentliches Stückchen "voraus":

    "Frankreich: Muslime rein, Juden raus
    von Giulio Meotti • 21. November 2017

    https://de.gatestoneinstitute.org/11406/frankreich-muslime-juden

    In unseren (und vermutlich auch in den deutschen!) Medien wird darüber lieber nicht berichtet, will man doch Antisemitismus lieber mit Ö und D in Verbindung bringen!

  47. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2017 10:52 - Was am Wichtigsten ist: die To-Do-Liste für die Koalition

    Also, fürs erste bin ich einmal ganz erschlagen von der Fülle an Punkten der "To-Do-Liste für die Koalition"! So komprimiert alles aufgelistet zu sehen, was in Ö im argen liegt, ist schon heftig! Und bei näherem Nachdenken ist das noch immer nicht wirklich alles, was einer radikalen Änderung bedarf!

    SONDERSCHULEN: Ganz wichtig! Besonders geschulte Lehrkräfte nehmen sich der "geistig behinderten" Kinder intensiv an. Mein Enkel antwortete mir einmal lächelnd auf meine Frage, ob die zwei "geistig behinderten" Kinder in seiner Klasse denn auch etwas vom Unterricht haben: "Die sitzen nur herum!"
    Um wie viel mehr hätten sie doch von extra ausgebildeten Lehrkräften in ganz kleinen Klassen, wo nicht der Unterricht an ihnen vorbei zieht!

    Die vielen "geistig behinderten" Kinder mit "Migrationshintergrund" sind ein zusätzlicher Hemmschuh für Lehrer, das Unterrichtsziel zu erreichen, wenn sie nicht einmal die Landessprache VERSTEHEN! Die Schule ist doch dazu da, Wissen und Bildung zu vermitteln---deshalb sind "geistig behinderte" Kinder und der deutschen Sprache nicht mächtigen Kinder EXTRA zu unterrichten! Beide Gruppen würden davon profitieren.

  48. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    15. November 2017 11:05 - Was am Wichtigsten ist: die To-Do-Liste für die Koalition

    MEINUNGSFREIHEIT: Recht viel schlimmer kann's nicht mehr werden! Es ist ein besonderes Merkmal einer DIKTATUR, wenn die "verbotenen" Themen immer mehr werden; besonders schlimm ist es, wenn LINKE Mitbürger ungestraft GEGEN RECHTE HETZEN dürfen/sollen, umgekehrt aber kein Fünkchen Toleranz vorgesehen ist.

    "Sire, geben Sie Gedankenfreiheit!" ---wir entfernen uns von der Gewährung dieser wichtigen jahrhundertealten Forderung immer weiter weg!

  49. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    12. November 2017 16:51 - Olympia, die Ringstraße und der Steuerzahler

    OT---aber das finde ich doch mehr als seltsam:

    "Besuch bei VdB: George SOROS als Ehrengast in der Hofburg"

    https://www.wochenblick.at/besuch-bei-vdb-soros-als-ehrengast-wiener-hofburg/

    "Wissenschaftlicher Berater des Instituts ist u.a. der Politologe Anton PELINKA. Er ist an der Soros-Uni in Budapest angestellt und unterrichtet dort das Studienfach „NATIONALISMUS“."

    Der äußerst umtriebige SOROS will vermutlich Wien eine SOROS-"Universität" aufdrängen---KERN hatte ja so etwas bereits angedeutet. Und im ORF wird fest gegen ORBAN gewettert, weil dieser gar so garstig ist zum feinen Herrn SOROS!

    ORBAN hat ihn nämlich durchschaut!

  50. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2017 13:42 - Grün gegen Grün: Das ist Brutalität

    Also, dem KERN scheint die Tafel mit dem WAHLSPRUCH: "Damit Sie bekommen, was Ihnen zusteht!" auf den Kopf gefallen zu sein! Siehe Bild! ;-)

    Es ist schon ein starkes Stück, daß KERN den MEDIEN die Schuld an seiner Wahlniederlage gibt---aber auch irgendwie putzig NAIV! Da funktioniert der ORF EIN EINZIGES MAL nicht so, wie es die SOZIS vom ORF gewöhnt sind, nämlich ständige GRATIS Wahlwerbung für Rot (und Grün!) das ganze Jahr über---und schon verliert KERN die Wahl!
    Daß KERN höchstpersönlich einen Fehler nach dem anderen gemacht hat, die der ORF beim besten Willen nicht verschweigen konnte ("SEINEN" SILBERSTEIN!), kommt dem eitlen Gockel gar nicht in den Sinn!

    Der SILBERSTEIN wurde gewissermaßen zum MÜHLSTEIN am Hals des Ch. KERN! ;-)

    "Ärger über Wahlniederlage: Kern nennt unzensuriert-Enthüllungen "Sudelgeschichten""

    https://www.unzensuriert.at/content/0025467-Aerger-ueber-Wahlniederlage-Kern-nennt-unzensuriert-Enthuellungen-Sudelgeschichten?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  51. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2017 23:06 - Die gleichen und die ungleichen EU-Staaten

    Für die GRÜNEN kommt es jetzt wirklich KNÜPPELDICK---und das ist gut so!

    LUNACEK---ein Rohrkrepierer

    CHORHERR ---in den Fängen von Immobilien- und Finanzinvestoren

    PILZ---Sex-Vorwürfe

    ÖLLINGER---"Stoppt die Rechten" ist am Ende.

    "Stoppt die Rechten" ist am Ende. Die von Karl Öllinger ins Leben gerufenen Seite kann nicht mehr finanziert werden.

    https://www.unzensuriert.at/content/0025439-Stoppt-die-Rechten-wurde-gestoppt-Oellingers-Hetzseite-ist-am-Ende

    WIE SCHÖÖÖÖÖN!!!

  52. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 20:58 - Chorherrs Glück und Ende

    Ist CHORHERR schon von all seinen Funktionen zurückgetreten?

    Ich frage ja nur, weil im Fall, daß man einem FPÖ-Politiker solche Malversationen vorwerfen könnte, der Ruf nach RÜCKTRITT nicht zu überhören wäre.
    Ich meine ja nur.....

  53. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    05. November 2017 20:38 - Der Großinquisitor wird zu Tartuffe

    Gestern reimte @Gandalf so so schön:

    "Die Wiener Kuh sagt nicht 'mal Muh...und gibt bis jetzt erstaunlich Ruh."

    Ja, was macht sie eigentlich, die griechische grüne VASSILAKOU? Ganz still hält sie sich, verdächtig still! Macht sie sich etwa Gedanken, was das Auffliegen dieser eigenartigen GROSZ-SPENDEN "wohlwollender" Immobilien- und Finanzinvestoren auf CHORHERRS Konten für den von ihr so vehement durchgepeitschten HOCHHAUSBAU am Heumarkt bedeuten mag? Sollten von diesen großzügigen Spendengeldern möglicherweise auch ein paar Happen für sie abgefallen sein? Man will sich ja als Immobilien- und Finanzinvestor nicht lumpen lassen, nicht wahr? Durchforstet also die trojanische Vassilakou jetzt ihre Konten?

    Wenn also die letzte ihres Stammes, die Vassilakou, auch noch fiele, hätten wir einen GRÜNEN BP, dem seine Partei, die er zwar zwischenzeitlich "verleugnet", ihr GELD zum Bestreiten der Wahl aber selbstverständlich nicht abgewiesen hat, unter den Händen weggestorben ist. Das muß dem VdB erst einmal einer nachhupfen!

  54. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    04. November 2017 22:47 - Die gleichen und die ungleichen EU-Staaten

    OT---aber was die Medien verschweigen, sollte doch bekannt gemacht werden:

    "Sex-Dschihad in Essen: 200 „Flüchtlinge“ stürmen Halloween-Party – Medien schweigen — anonymousnews.ru"

    Mittwoch, Nov 1 2017

    "Merkels „Fachkräfte“ haben erneut zugeschlagen. Am Dienstag rottete sich gleich ein ganzes Rudel, bestehend aus mehreren Hundert Migranten, zusammen und überfiel eine Halloween-Veranstaltung in Essen. Es folgten sexuelle Belästigungen, Bedrohungen, Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und massenweise Diebstähle. Die Medien verschweigen die neuerliche Gewaltorgie. In sozialen Netzwerken wie Facebook werden Augenzeugenberichte kommentarlos gelöscht."

    https://haunebu7.wordpress.com/2017/11/01/sex-dschihad-in-essen-200-fluechtlinge-stuermen-halloween-party-medien-schweigen-anonymousnews-ru/

  55. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 13:59 - Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

    OT---aber heute in Mittagsjournal wurde wieder einmal aufgezeigt, wie pöööhse der Viktor ORBAN doch ist und was für ein Kunstbanause, der einem ungarischen (?) Genie den literarischen Olymp versagen will! Aber dafür erkennen wenigstens die Österreicher das grandiose Werk des Herrn SCHILLING und bieten ihm eine entsprechende Bühne! Wie schön, daß man auf diese Weise den pöööhsen ORBAN ärgern kann!

    "Ungarns "Staatsfeind" Arpad Schilling in St. Pölten

    „Erleichterung“ heißt das neue Stück des ungarischen Theatermachers Árpád Schilling. Er hat es mit dem Ensemble des Landestheaters Niederösterreich auf Deutsch erarbeitet. Schilling inszeniert derzeit nur außerhalb Ungarns. Denn er gilt als Staatsfeind, wie das ungarische Parlament vor kurzem festgestellt hat. Das Stück „Erleichterung“ wird morgen in St. Pölten uraufgeführt."

    ICH halte es nach der kurzen Kostprobe wie Orban! MMn klingt alles wie ein Theaterstück, das in einer AHS von den Schülern und -INNEN mithilfe linker Lehrer und -INNEN ersonnen und gleich auch von diesen aufgeführt wird.
    Vermutlich wird es eine "Erleichterung" sein, wenn das Bühnenstück des "renommierten Künstlers" zu Ende ist.....

    http://oe1.orf.at/player/20171130/495048

    ab 12:45

  56. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 23:33 - Es weihnachtet: Viele tolle Gratis-Bücher für Abonnenten

    OT---aber wieder einmal: BRAVO, SCHWEIZ!

    In der "WELTWOCHE" von Roger KÖPPEL fand ich den Beginn eines Essays über die GENDER-Dozentin Franziska SCHUTZBACH und ihre fragwürdigen Ansichten.

    "Die Neo-Schweizerin und GENDER-Dozentin Franziska SCHUTZBACH forderte die rechtliche und wirtschaftliche AUSGRENZUNG «rechtsnationaler Kräfte». Gemeint war vor allem die SVP. Nun distanziert sich..."

    @reconquistador gab mir einen Tipp, um mehr über diese Dame zu erfahren, und ich ergoogelte allerlei.

    Und jetzt kommt's!

    Vor 13 Stunden:

    "SVP-Kritikerin verliert Lehrauftrag an Universität"

    Der Lehrauftrag von Franziska SCHUTZBACH, die aufgrund eines Blogeintrags in die Kritik geriet, ist zu Ende. Laut Universität wurde der Entscheid bereits vor der öffentlichen Debatte gefällt."

    BRAVO, SCHWEIZ!

  57. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    23. November 2017 22:53 - Die Früchte des Sozialismus

    Hervorragende Rede im Bundestag von Alice WEIDEL, AfD:

    " AfD - Alice Weidel fragt die Bundestagsabgeordneten: "Haben Sie kein Unrechtsbewußtsein?"

    https://www.youtube.com/watch?v=V5aORx_HOyk

  58. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2017 14:30 - Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

    OT---aber soeben kam auf ö1 im Rahmen einer Sendung über den 30-jährigen KRIEG durch die Frage einer Hörerin die mögliche Verwendung der Bezeichnung "30-jähriger Krieg" auch für die Zeit der beiden WELTKRIEGE inklusive Zwischenkriegszeit zur Sprache.
    Die Antwort von Univ. Prof. Dr. Herfried MÜNKLER, der sein neuestes Werk über den 30-jähr. Krieg vorstellte, verblüffte mich; wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann könne man dies einerseits sehr wohl tun (Churchill und De Gaulle taten es auch)---andrerseits hätte die Sache einen Haken: Man würde damit die ALLEINIGE VERANTWORTUNG, bzw. KRIEGSSCHULD HITLERS und somit Deutschlands NICHT AUFRECHT ERHALTEN KÖNNEN. Oje, oje, das geht aber gar nicht!

  59. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    10. November 2017 08:51 - Noch mehr Brutalität, eine Groteske und eine Vorwirkung

    A.U. schreibt:

    " Jene Österreicher, die Kurz gewählt haben, bestehen außerdem nicht nur aus 30-Jährigen. Sie beobachten genau, wie man mit älteren Menschen umgeht. Sie wissen, dass nur der ein guter Politiker ist, der bei allem – notwendigen und erfreulichen – jugendlichen Schwung auch den austarierenden Wert der Erfahrung begreift."

    Ein ziemlich alter Brauch, den auch der junge KURZ nicht ganz über Bord werfen sollte! Manchmal fehlt ihm das "Gespür". Der "Rat der Alten" war schon im alten Rom gefragt! Kurz sollte wissen, daß es nicht jedes hübsche junge Plappermäulchen mit der Erfahrung der Älteren aufnehmen kann:

    lateinisch senatus, eigentlich= Rat der Alten, zu: senex= alt, bejahrt

  60. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    07. November 2017 14:16 - Das Fehlen der Mütter und das Leiden der Kinder

    1000 Dank, Herr Dr. Gerd Seyerl, für diesen Kommentar! Sie liegen mit jedem Wort goldrichtig. Es ist ein unbeschreibliches, nun leider schon selten gewordenes Glück für Kinder, in einer "gesunden" Familie aufwachsen zu dürfen. Ich kann und mag mir auch heute (längst im Großmutteralter!) nicht vorstellen, wie es wohl gewesen wäre, wenn meine Mutter nicht immer zu Hause gewesen wäre, wenn ich von der Schule heimkam! Ein nahezu absurder Gedanke für mich!

    Es war für mich und meinen Mann deshalb auch nie eine Frage, ob ich bei den Kindern zu Hause bleiben oder meinen Beruf weiter ausüben sollte. Ich war da, wenn unsere drei Kinder heimkamen und es erwartete sie zunächst einmal eine gute Mahlzeit! Ich halte die in der Kindheit erfahrene Nestwärme für das beste Rüstzeug fürs Erwachsenwerden. Ich habe keine Minute bereut, die ich mit meinen Kindern verbracht habe---im Gegenteil: Ich bin froh über jede Minute des Zusammenseins mit den Kindern. Meine "Berufung" war es, Mutter zu sein!

  61. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2017 16:32 - Warum die Götterdämmerung des Ständestaats kommen musste

    OT---aber weil es mir gerade im Zusammenhang mit dem ORF, dessen Zerschlagung ein wichtiges Thema einer neuen Koalition sein müßte, einfällt: Es gibt da einen ganz besonderen ORF-Liebling, der auch eine Art eigener Sendung hat, dem auch einmal ein Dämpfer seiner maßlosen Eitelkeit und seiner vermeintlichen Unwiderstehlichkeit als toller Hecht, gebührte: Aus zweiter, aber sehr seriöser Hand erfuhr ich vor einigen Jahren, daß, wenn besagter ORF-Liebling für seine Auftritte geschminkt werden muß, unter den Visagistinnen große Unlust herrscht, weil besagter ORF-Liebling seine Finger überall hat, am liebsten im Dekolletee jener jungen Frauen, die ihn für seine Auftritte zurechtmachen MÜSSEN!

  62. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. November 2017 09:33 - Es weihnachtet: Viele tolle Gratis-Bücher für Abonnenten

    Lieber A.U., Sie haben uns nun seit exakt acht Jahren so verwöhnt/erzogen, jeden Tag mindestens einen spannenden Kommentar zum Kommentieren vorgesetzt zu bekommen---da können Sie heute nicht passen! Wir gieren nach einem frischen Happen! Die Federn (Gänsekiele!) sind gespitzt, die Finger sind unruhig!

  63. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    26. November 2017 20:12 - Wie sich Schönborn und Orbán näherkommen

    Eine Frage: Hat jemand ein Abonnement der "WELTWOCHE"? Da wäre ein Artikel, der mich brennend interessiert, für mich aber nicht zu lesen ist, weil ich kein Abo habe und auch nicht vorhabe, mir eines zuzulegen. Er wäre aber natürlich für alle hier interessant:

    Zum Artikel:

    "Essay der Woche

    UNIVERSITÄRER UNGEIST
    Von Christoph Mörgeli - Die Neo-Schweizerin und Gender-Dozentin Franziska Schutzbach forderte die rechtliche und wirtschaftliche Ausgrenzung «rechtsnationaler Kräfte». Gemeint war vor allem die SVP. Nun distanziert sich..."

    Sollte also jemand ein WELTWOCHE-ABO haben, bitte, den Artikel posten!

  64. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    25. November 2017 22:55 - Wenn das keine gute Nachricht ist!

    Weil BRANDSTETTER in gleich mehrfacher Hinsicht ein Nachfolger Christian BRODAS ist, und es von Interesse ist, in welchem Biotop Christian BRODA und dessen Bruder Engelbert großgeworden sind, habe ich weiter unten auf ein AU-Thema vom 18.6.2011 hingewiesen und zwei außerordentlich interessante Kommentare von @durga, gefunden, die Engelbert BRODA sehr gut kannte, bzw. meinte, ihn gut zu kennen---er war ihr Doktorvater:

    @durga

    "Ich habe mir lange Zeit eingebildet Berti Broda einigermaßen gut zu kennen. Immerhin war er mein Doktorvater, wir waren dann mit ihm bis zu seinem Tod 1983 befreundet und er fühlte sich mit und bei uns Antikommunisten offensichtlich recht wohl - zumindest mehrere Tage im Jahr, die er jeweils bei uns am Land verbrachte. Ich habe ihn als persönlich anspruchslosen, eher distanzierten – wenn nicht sogar kontaktscheuen -, höchstgebildeten Mann kennengelernt (er hat sich selbst als unerschöpflichen Quell absolut nutzlosen Wissens bezeichnet), mit außergewöhnlichem Wissen vor allem in historischen, geographischen und biologisch-chemischen Fächern. Mit uns hat er allerdings jedwede politische Debatte vermieden, ich kann mich nicht erinnern, daß er jemals von den Vorzügen östlicher Systeme gesprochen hätte.

    Als 2007die BBC erste Berichte über eine mögliche Spionagetätigkeit von Berti Broda herausbrachte (Unterlagen der Security Service Mi5), als dies 2 Jahre später nach Öffnung der KGB-files bestätigt wurde (Times titelte Juni 2009: „MI5 and KGB files have at last revealed the identity of the agent who passed Britain’s atomic bomb secrets to the Soviet Union — and triggered the Cold War“), begann ich Berti in einem neuen Licht zu sehen und begann auch meinerseits zu recherchieren. Das im April erschienene Buch von Paul Broda „SCIENTIST SPIES -A MEMOIR OF MY THREE PARENTS AND THE ATOM BOMB“, habe ich sofort gelesen.

    Paul Broda ist in England aufgewachsen, wohin sein Vater - 1947 nach Österreich zurückgekehrt - nicht mehr einreiste (nicht mehr einzureisen wagte). Das Bild, das der Sohn von seinem Vater zeichnet, zeigt einen völlig bindungsunfähigen, selbstgerechten Menschen, dessen einziges Ziel es war: „für eine bessere Welt zu kämpfen“, der aber im ureigensten Kreis scheiterte. Weder seine kurzfristigen Ehepartnerinnen, noch seine Eltern noch sein Bruder (mit Christian Broda war er nahezu 30 Jahre verfeindet) erfüllten seine Ansprüche: er fand sie zu selbstsüchtig, schwach und ungeeignet um bei seinen “hehren Zielen“ mitzuwirken. Es ist glaubhaft, daß auch sein nächster Umkreis nicht in seine Spionagetätigkeit eingeweiht war - es wäre ansonsten kaum möglich gewesen, daß diese Tätigkeit (für die – wie aus den KGB-Akten hervorgeht - er übrigens jede Bezahlung ablehnte) erst 60 Jahre später aufgedeckt wurde.

    Wenn ich versuche Berti Broda objektiv zu sehen, so war er zweifellos ein (auf dem linken Auge völlig blinder) Idealist. Seine Weitergabe von Details zum Bau von Atomwaffen an den Russischen Geheimdienst hat wesentlich zum darauffolgenden Kalten Krieg beigetragen. Vermutlich war er dabei bis zum Schluß überzeugt völlig richtig und moralisch unanfechtbar vorgegangen zu sein. Diese Überzeugung hatten im vergangenen Jahrhundert auch andere „Idealisten“, die alles der Verfolgung ihrer Ziele unterordneten und, die es schafften die Welt in Unglück und Chaos zu stürzen.

    Wenn wir die Vergangenheit bewältigen – wie erkennen wir, ob und wie gefährlich Idealisten der Jetztzeit sich auswirken können?"

    Und weiter:

    @durga

    "Auszug aus dem Brief von Hans Christian Broda an das ZK der KPÖ vom 11. August 1945:

    "Ich bitte das Zentralkomitee der komm. Partei Österreichs folgende persönliche Erklärung zur Kenntnis zu nehmen: Seit Anfang 1931 im komm. Jugendverband Österreichs tätig, bin ich 1936 in Gegensatz zur Politik der Partei und des Jugendverbandes getreten und in der Folge - als Ergebnis einer Fraktionstätigkeit mit einigen Jugend- und Parteigenossen ausgeschlossen worden. ..
    Die Art und Weise meines oppositionellen Auftretens 1936 muss ich politisch und moralisch als unqualifiziert bezeichnen. ....In der Folgezeit habe ich es als meine Aufgabe betrachtet, die kommunistischen Organisationen, wo ich es nur konnte, ohne selbst Mitglied zu sein, zu unterstützen. Ich konnte diese Absicht im Rahmen meiner Tätigkeit bei der Deutschen Wehrmacht ziemlich erfolgreich verwirklichen....
    Infolge verschiedener glücklicher Umstände und dank der mich entlastenden Aussage Alfred Rabofsky´s (dieser wurde wegen Hochverrat hingerichtet) vom Kriegsgericht nur zu einer Bagatellstrafe verurteilt, habe ich nach meiner Freilassung im Herbst 1943 bis zum Kriegsende beim Militär in Oberösterreich gedient. Ich habe auch dort meine ziemlich breite antifaschistische Hilfstätigkeit für alle wertvollen Kader fortgesetzt.
    Es war daher nur ein selbstverständlicher Schlussstrich unter meine parteilose Tätigkeit in der O.Oe. Freiheitsbewegung, dass ich ....jetzt das Zentralkomitee schriftlich zur Kenntnis zu nehmen bitte, dass ich mich, wie seit meiner frühesten Jugend als Kommunist, in Zukunft in meiner Berufs- oder allfälligen öffentlichen Tätigkeit nur als Beauftragter der führenden demokratischen und antifaschistischen Kraft in Österreich, der komm. Partei Österreichs betrachte und ihr gegenüber verantwortlich fühlen werde."

    Die SPÖ hat viele Leichen im Keller! Mit der VERGANGENHEITSBEWÄLTIGUNG haben sie's nicht so.....

  65. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    19. November 2017 21:13 - Wie die Parteien nach links oder rechts gewandert sind

    OT---aber soeben gelesen:

    "Es gibt nicht zwei Sorten von Anständigkeit, und was ein anständiger Mensch nicht darf, das darf auch ein anständiger Staat nicht. Verstößt der Staat gegen diesen einfachsten Satz, so gibt er ein schlechtes Beispiel."

    Theodor FONTANE (1819 bis 1998)

  66. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. November 2017 14:40 - Die Datenleckerei

    OT---aber wenn zwei so unterschiedliche Männer von Rang--- der eine, BASSAM TIBI, mit syrischen, der andere, MYRON WEINER, mit jüdischen Wurzeln (also garantiert keine NAZIS in einem NAZI-BLATT!) in der BASLER ZEITUNG über die katastrophale Migrationspolitik in Europa schreiben, dann sollte man das mehr als ernst nehmen!

    "WANN WACHT EUROPA AUF?"

    "Es gibt einen Zusammenhang von Zuwanderung und Sicherheit, von Islam und Terror, auch wenn es viele abstreiten."

    https://bazonline.ch/leben/gesellschaft/wann-wacht-europa-auf/story/10117527

    BASSAM TIBI spricht schonungslos aus, was zwar denkende Europäer längst befürchten, aber nicht laut sagen dürfen; er zitiert die internationale Forschung der "Migration and Security Studies" und das Standardwerk von MYRON WEINER, "The Global Migration Crisis".

    Eigentlich müßte man erwarten dürfen, daß ein christlich geprägter Europäer von Rang solch offene Worte findet und in der Öffentlichkeit auch sagen, bzw. schreiben darf!

  67. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 14:39 - Ein erstaunlich brauchbares Schulkapitel

    1992 hat Jörg HAIDER, bzw. die FPÖ 12 Punkte ausgearbeitet, die 1993 zum Volksbegehren "Österreich zuerst!" gelangten. Punkt 6 und Punkt 7 betreffen die Schulen, bzw. das Ausländerproblem in den Schulen:

    Ziel des Begehrens war die Umsetzung folgender zwölf Punkte:

    1. Verfassungsbestimmung: „Österreich ist kein Einwanderungsland“

    2. Einwanderungsstop bis zur befriedigenden Lösung der illegalen Ausländerfrage, bis zur Beseitigung der Wohnungsnot und Senkung der Arbeitslosenrate auf 5 Prozent.

    3. Ausweispflicht für Ausländische Arbeitnehmer am Arbeitsplatz, wobei aus diesem Ausweis die Arbeitsgenehmigung und die Anmeldung zur Krankenversicherung hervorzugehen hat.

    4. Aufstocken der Exekutive (Fremdenpolizei, Kriminalpolizei), so wie deren bessere Bezahlung und Ausstattung zur Erfassung der illegalen Ausländer und zur wirkungsvolleren Kriminalitätsbekämpfung, insbesondere des organisierten Verbrechens.

    5. Sofortige Schaffung eines ständigen Grenzschutzes (Zoll, Gendarmerie) statt Bundesheereinsatz.

    6. Entspannung der Schulsituation durch Begrenzung des Anteils von Schülern mit fremder Muttersprache in Pflicht- und Berufsschulklassen mit höchstens 30 Prozent; bei einem mehr als 30-prozentigen Anteil von fremdsprachigen Kindern Einrichtung von Ausländer-Regelklassen.

    7. Entspannung der Schulsituation durch Teilnahme am Regelunterricht nur bei ausreichenden Deutschkenntnissen (Vorbereitungsklassen).

    8. Kein Ausländerwahlrecht bei allgemeinen Wahlen.

    9. Keine vorzeitige Verleihung der österreichischen Staatsbürgerschaft.

    10. Rigorose Maßnahmen gegen illegale gewerbliche Tätigkeiten (wie z. B. in Ausländervereinen und -klubs) und gegen Mißbrauch von Sozialleistungen.

    11. Sofortige Ausweisung und Aufenthaltsverbot für ausländische Straftäter.

    12. Errichtung einer Osteuropa-Stiftung zur Verhinderung von Wanderungsbewegungen.

    Der ORF ist damals Monate lang Sturm gelaufen! Heute müßte man Jörg HAIDER auf Knien danken für seine Weitsicht---aber gerade deshalb wurde ja in einem unvorstellbaren Ausmaß GEHETZT!

  68. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2017 23:22 - Zehn Fußnoten zum atemberaubenden Freistilringen um das Rathaus

    Diese Meldung ließ mich heute aufhorchen:

    "Mehr Drogen- als Alkolenker bei Verkehrskontrollen in Wien"

    "Im Rahmen einer Schwerpunktaktion gegen Alko- und Drogenlenker in den Wiener Bezirken Ottakring, Rudolfsheim-Fünfhaus, Döbling und Josefstadt haben Beamte innerhalb von zehn Stunden 14 Lenker, die Suchtmittel konsumiert hatten sowie neun Alkolenker geschnappt. Insgesamt wurden 430 Alkotests durchgeführt, berichtete die Polizei am Samstag."

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/5252818/Mehr-Drogen-als-Alkolenker-bei-Verkehrskontrollen-in-Wien

    Bevor eine Regierung in allen Lokalen das Rauchen ganz und gar verbietet, sollte man sich eher des DROGEN-PROBLEMS bei Jugendlichen annehmen! Auf diesem Ohr waren nämlich die Roten und die Grünen immer völlig taub; die Grünen fanden Drogenkonsum als schick, obwohl sie die Gefahr erkennen mußten!

    Das Rauchen kann man sich auf Dauer abgewöhnen---ich dürfte in den 21 Jahren des Nichtrauchens wieder eine jungfräuliche Lunge erlangt haben. Wenn sich jemand neben mir eine Zigarette anzündet, schnuppere ich gerne--- und ich weiß noch, wie gut es war, aber ich habe keinerlei Bedürfnis mehr zu rauchen.

    Drogensucht hingegen wird jemand nie mehr los; die Süchtigen greifen zu immer härteren Drogen, und die Folgeschäden sind gigantisch---nicht nur für den Betroffenen, sondern auch für die Allgemeinheit, denn Drogensüchtige kommen uns sehr, sehr teuer.

  69. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    02. November 2017 21:23 - Wenn eine gute Nachricht zur schlechten wird

    OT---aber sehr interessant, weil sich die Zustände im deutschen FS nicht viel vom österr. FS unterscheiden:

    "Zehn Jahre nach Kerner: Eva HERMAN packt aus."

    https://www.youtube.com/watch?v=od0OkXN3hjE

    Lohnende 19 Minuten---wenn man dieses Video gesehen hat, weiß der kritische FS-Konsument, was ihm in Talk-Shows vorgegaukelt wird und versteht sein ständiges Unbehagen bei solchen Sendungen!

  70. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    03. November 2017 11:22 - Eine interessante Trump-Bilanz

    Nicht zu unterschätzen: Trumps Kampf gegen die Pädophilen:

    BESEITIGUNG VON PÄDOPHILIE

    Pädophilenskandal um Obama, Soros und die Clintons?

    Pädophilenring der Elite: Die „schwarze Liste“ eines Verurteilten mit Prinz Andrew

    Die Explosion der Pädophilen-Bombe als Auslöser

    VT exklusiv: Größter Pädophilenring in der Geschichte, 70.000 Mitglieder

    Polizei in Spanien – Pädophilen-Ring gesprengt (25.07.2016)

    Pädophilen-Ring in Norwegen zerschlagen (22.11.2016)

    PAPST BEKRÄFTIGT NULL-TOLERANZ-LINIE GEGEN PÄDOPHILIE (02.01.2017)

    Verhaftungen im Zusammenhang mit dem Pizzagate-Pädophilenring stehen kurz bevor (5.2.2017)

    Pädophilie in den USA: Riesiger Schlag gegen Menschenhändlerring – 474 Festnahmen (7.2.2017)

    Alleine dafür, daß Trump sich der Verfolgung dieser Verbrechen gegen die grausame Ausbeutung schutzloser Kinder annimmt, gebührt ihm ein Lorbeerkranz!

  71. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 11:39 - Chorherrs Glück und Ende

    Wie oft ist CHORHERR nach Südafrika geflogen? In der BUSINESS-CLASS?
    Und wie viele der anderen GRÜNEN haben sich das gutmenschliche Projekt auch ansehen dürfen---es "kontrollieren" müssen? Wenn ja, auch in der Business-Class bequem gereist? Wie war doch bei den Grünen das FLIEGEN generell VERPÖNT!?!

    Ihr GRÜNEN, Euer HEILIGENSCHEIN war bloß vergoldetes BLECH und Ihr seid zudem SCHEINHEILIGE!

  72. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 16:11 - Chorherrs Glück und Ende

    Vor 11 Jahren war ich im Rahmen einer Südafrika-Reise auch in SOWETO. Dort wurde unsere Reisegruppe von einem "Eingeborenen" geführt. Ich war mehr als verblüfft, als dieser dort von "seinem Freund Helmut ZILK" ganz begeistert berichtete. Auf wessen Kosten wohl Helmut ZILK---Gott hab' ihn selig!---seine Besuche in diesem und jenem SOWETO-Kindergarten gemacht hat? Ich hatte den Eindruck, Zilk sei dort bekannt gewesen wie ein bunter Hund.

  73. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    30. November 2017 22:02 - Hamann, Köstinger: Wenn der Unsinn aus allen Zeilen quillt

    Na, bravo! Der (MUTMASSLICHE!!!) syrische Herr Mörder seiner Frau ist mit seinen vier Kindern von Schwechat aus in die Türkei geflogen! Wird ihm die Kinderbeihilfe und was er sonst noch an Benefizien bekommt, NACHGESCHICKT?

    "#Einzelfall: Syrischer Frauenmörder flog mit vier Kindern in die Türkei"

    https://www.unzensuriert.at/content/0025663-Einzelfall-Syrischer-Frauenmoerder-flog-mit-vier-Kindern-die-Tuerkei?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

  74. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    17. November 2017 18:55 - Deutschland: Terrorverdächtiger durfte trotz Fußfessel ins Ausland

    Und über kurz oder lang wird man dann nach einem islamischen Terroranschlag die Identität des "Allahu akbar!"-rufenden Mörders herausfinden und feststellen müssen, daß der Mann als "Gefährder" den Behörden längst bekannt war, und dann wird das übliche Blabla heruntergespult!

    Ein Teil der Deutschen hat einen unausrottbaren Hang zur Vernichtung der eigenen Art---nämlich ALLE LINKEN! Die RECHTEN können sich leider nicht durchsetzen, sonst wären solcher Wahnsinn nicht möglich. Die geheuchelte Betroffenheit können sich die LINKEN in die Haare schmieren! Deutschland ist kein Rechtsstaat mehr; es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sich die Scharia zur Gänze durchsetzt.

  75. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 09:06 - Chorherrs Glück und Ende

    Ei, ei, die GRÜNEN! Die so anständigen Grünen! Immer waren sie sofort zur Stelle, und haben unter großem medialem Getöse "Andersgläubige" vor den Kadi gezerrt---natürlich nur im BLAUEN und SCHWARZEN Bereich! Auf dem linken Auge war man blind. Wie viele von diesen Anschuldigungen waren reine DENUNZIERUNG, die sich nach langer Zeit als völlig ungerechtfertigt erwiesen. Und jetzt das!

    Ach, wie sehr ich den GRÜNEN, allen voran diesem "edlen, selbstlosen" CHORHERRN das Auffliegen dieses SKANDALS gönne! Und mit Sicherheit hängt da auch die VASSILAKOU ordentlich drinnen! So vehement, wie sie das Hochhaus-Projekt am Heumarkt GEGEN ALLE WIDERSTÄNDE durchgezogen hat, bin ich überzeugt---und das war ich in diesem speziellen Fall schon von allem Anfang an: Die GRIECHIN hat fest mitgeschnitten bei den "SPENDEN für Schulen in Südafrika"!

    Ich hoffe, daß nicht nur CHORHERR gehen muß, sondern daß auch die VASSILAKOU endlich von der Bildfläche verschwindet---nicht ohne vorher gezwungen zu werden, ihre Konten gründlich beleuchten zu lassen, und zwar genauso streng, wie es die GRÜNEN bei Blauen und Schwarzen immer gefordert haben.

    Der FALL der GRÜNEN hat die Ausmaße einer Griechischen Tragödie angenommen---und ich verspüre keinerlei Mitleid, sondern wohlige Schadenfreude, denn jetzt bekommen sie selber, was sie anderen immer gewünscht haben!

    Die GRÜNEN sind Geschichte---und das ist gut so!

    Der Griechin möchte ich noch ausrichten, wie ich sie einschätze:
    Quidquid it est, timeo Danaos et dona ferentes!

  76. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 10:01 - Chorherrs Glück und Ende

    Moment mal, war zur Zeit der von den GRÜNEN durchgeboxten Genehmigung für das HOCHHAUS-PROJEKT am Heumarkt unter der Führung der Griechin nicht auch noch ein gewisser Peter PILZ ein "GRÜNER"?
    Wenn ich jetzt bösartig wäre, würde ich vermuten, daß PILZ sich rechtzeitig von den Grünen ABGESEILT hat, weil er den Braten gerochen hat. PILZ mußte doch von den reichlich fließenden Spendengeldern für das Chorherr-Projekt gewußt haben!?!

  77. Ausgezeichneter KommentatorUndine
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    31. Oktober 2017 16:49 - Chorherrs Glück und Ende

    A.U. schreibt:

    "Gewiss, Chorherr ist ein ehrenwerter Mann."

    Jaja, gewiß! Auch die Grünen generell sind ehrenwert!

    "Doch sie, die Grünen, sind weis' und ehrenwert und werden Euch, dem Staatsanwalt, sicherlich mit Gründen Rede stehn."

    Das glauben Sie doch auch, oder etwa nicht? ;-)


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung