Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Notwendigkeiten, Versäumnisse, Dummheiten, Amüsantes

Die neue Eskalationsstufe des Corona-Dramas macht viele Österreicher endgültig frustriert und zornig. Vor allem, weil kaum einer von ihnen noch den "Experten" und den ständig ihre Ratschläge brav umsetzenden Politikern glaubt, wenn sie wieder einmal etwas versichern. Diesmal heißt es, dass nach 20 Tagen mit Garantie alles vorbei wäre, zumindest für die Geimpften.  Ein noch größerer Zorn gilt dem ständigen Chaos der administrativen Umsetzung aller Corona-Maßnahmen. Den allergrößten Zorn aber haben sich die Freiheitlichen mit ihrem irrwitzigen Kampf gegen die mit den abstrusesten Raubersg'schichten verteufelten Impfungen erworben, der mitschuld am neuerlichen Lockdown ist.

Auf der anderen Seite sieht der Großteil der Österreicher die Notwendigkeit ein, dass gehandelt werden muss, wenn sich binnen eines Monats die Zahlen der belegten Spitals- und Intensivbetten mehr als verdoppelt haben. Auch wenn schon sehr bemerkenswert ist, dass deren Belegung lange nicht mit der gleichen Intensität wächst wie die Zahl der Infektionen.

Umso mehr ruft das die Liste der Versäumnisse ins Bewusstsein:

  1. Warum entschuldigen sich nicht endlich auch die "Experten" und "Wissenschaftler" für vieles, etwa dafür, dass sie lange die Impfungen als Vollimmunisierung angepriesen haben, was die aber eben nicht schaffen? Warum müssen sich immer nur die Politiker entschuldigen, die deren Aussagen halt immer allzu blind geglaubt haben?
  2. Warum entschuldigen sich nicht endlich auch Gestalten wie der ORF-Linksaußen Armin Wolf, der im Frühjahr einen Bürgermeister vor der Kamera als Vordrängler zur Sau zu machen versucht hatte, obwohl dieser gesagt hat, er habe sich impfen lassen, weil er ein gutes Vorbild in Sachen Impfbereitschaft abgeben wollte? 
  3. Warum haben die von manchen Medien so hoch gepriesenen "Experten" nicht schon viel früher klar kommuniziert, dass ein "dritter Stich" notwendig ist? Wollten sie verwischen, dass die Wissenschaft halt doch ein sehr bewegliches Ding ist, und dass sie lange gesagt haben, die zwei Stiche würden auf lange Zeit reichen?
  4. Warum wird erst jetzt österreichweit der sogenannte 3. Stich schon nach vier Monaten empfohlen und nicht wie in den letzten Wochen erst nach sechs Monaten? Haben jene Bundesländer, die schon einige Zeit früher als der Rest der Nation den Stich nach vier Monaten empfohlen haben, vertrauliche Informationen aus der geheimen Welt der Viren erhalten oder hat das Gesundheitsministerium einfach geschlafen? Oder hat es nur schlechtere "Experten"?
  5. Warum hat man nie abgewartet, ob die erst vor ein paar Tagen eingeführte – allerdings viel zu wenig kontrollierte – 2G-Regel nicht doch Wirkungen zeigt und die Menschen spät aber doch zum Impfen treibt? Oder umgekehrt: Warum ist die so spät eingeführt worden?
  6. Warum hat man so spät über weitere durchaus sinnvolle Strategien nachgedacht, um die (ja durch unglaublich viele Gerüchte verunsicherten) Menschen stärker zum Impfen zu bringen? Etwa durch Verlosen einer Lotterie, wie es das Burgenland (und andere Nationen) tun? Etwa durch die erst jetzt erfolgende Zusendung eines Briefes an jeden Nichtgeimpften mit der ungefragten Mitteilung eines Impf-Datums? Das eine appelliert an die Gier der Menschen, das andere an ihren Behördengehorsam: Auch wenn das keine sympathischen Eigenschaften sind, sollte man sie nutzen, weil sie wirken.
  7. Warum gab es erst seit ein paar Tagen eine wirksame Erhöhung des Druckes auf die Impf-Muffel – insbesondere durch die Ankündigung eines Nichtgeimpften-Lockdowns? Das war nur wenige Tage vor jenem Zeitpunkt, da schon zur Atombombe aller Corona-Bekämpfungsmaßnahmen gegriffen wird, nämlich einem Totallockdown für alle Österreicher, der auch jene voll trifft, die den medizinischen Empfehlungen gefolgt sind?
  8. Wann begreift man, dass sich alle Geimpften jetzt sehr blöd vorkommen müssen, da sie durch den Totallockdown wieder keinen Vorteil gegenüber den Nichtgeimpften haben?
  9. Hat man nie ernsthaft versucht, den amoklaufenden Herbert Kickl wieder einzubinden in eine Art nationalen Konsens?
  10. Warum gab es nie brauchbare Versuche, die Moscheen als eine Art Leitbild für die hiesigen Moslems in die Impfkampagne einzubinden? Gibt es doch zahllose seriöse Hinweise (auch wenn die Gesundheitsbehörden aus Political Correctness dazu schweigen), dass gerade in den Migranten- und speziell Moslem-Gemeinschaften die Impf-Abstinenz groß ist! Dass dort noch viel schlimmere Verschwörungstheorien kursieren als bei den Kickl-Anhängern ("Die Christen wollen uns vergiften" usw.). Ist man an der Opposition der Imame und Prediger gescheitert? Oder hat man gar nicht daran gedacht, mit der zweitgrößten Religionsgemeinschaft des Landes zu reden, ihr eine Chance zu geben, endlich zu zeigen, dass sie nicht nur verbal, sondern auch in der Tat zu diesem Land gehören will?
  11. Begreift denn die Landes- und Bundespolitik nicht, dass so einschneidende Maßnahmen vor allem eines brauchen: klare und kontinuierliche Kommunikation? Und dass daher nicht nur die unzähligen Wechsel der Bundes-Regulierungen, sondern auch die – ebenfalls ständig wechselnden – unterschiedlichen Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern absolutes Gift für einen Erfolg sind?
  12. Eines der ungeheuerlichsten, wenn auch auf die Stadt Wien beschränkten Versäumnisse besteht im totalen Chaos der von Wien im Alleingang beschlossenen Corona-Regeln: Wien hat am 19. November Regeln in Kraft gesetzt, die schon am 22. November durch die neuen Bundesregeln wieder aufgehoben werden!!
  13. Noch viel krasser: Am 19. November um 1,48 Uhr morgens (nachher ging ich schlafen …)  stand auf der offiziellen Internet-Seite der Gemeinde Wien noch kein Wort von der am gleichen Tag in Kraft tretenden Neuregelung für drei Tage! Um diese Uhrzeit musste der bei der Landeshauptleutekonferenz hinter verschlossenen Türen tagende Bürgermeister der Stadt aber zweifellos schon gewusst haben, wohin die Beschlusslage läuft!
  14. Und selbst bei den dann publizierten Informationen über die Corona-Dreitagesregeln wurde in der einstigen Kulturstadt Wien nirgendwo kommuniziert, dass die sogenannte 2G+-Regel – also trotz Impfung muss auch ein aktueller PCR-Test beigebracht werden – auch für Theater, Oper und Konzerte gilt! Dem Niveau der Wiener Kommunikationsbeamten entsprechend wurde dabei nur auf Dinge wie "Barbetrieb", "Partys", "Stadion" oder "Club" hingewiesen (dennoch hat sich der Wiener Bürgermeister im Unterschied zu Bundeskanzler und Gesundheitsminister nicht für das in seiner Verantwortung angerichtete Chaos entschuldigt …).
  15. Noch unfassbarer ist aber, was sich bei der Administration des Gesundheitsministeriums alles an Unfähigkeit im Umgang mit der Pandemie gezeigt hat. Neben vielen hier schon – heute wie auch in den letzten Tagen und Wochen – aufgezählten Pannen kommt nun auch dazu, dass das Test-Meldesystem kollabiert ist, sodass nur noch positive (also negative) Testergebnisse verzeichnet werden. Da haben sie wahrscheinlich wieder einmal nur einen Billigcomputer im Einsatz, den sie bei "Hofer" gekauft haben …
  16. Aber auch der Gesundheitsminister selber wiederholte einen alten Fehler der Politik. Er machte schon wieder allzu apodiktisch Prophezeiungen: "Mit dem Lockdown brechen wir die vierte Welle." Woher will er das denn so genau wissen? Begreift er nicht, dass es immer wieder brandgefährlich ist, wenn sich Politiker als Propheten versuchen? Dass da schon unglaublich viel Vertrauen kaputt gegangen ist?
  17. Den gleichen Fehler hat Bürgermeister Ludwig in den letzten Stunden begangen, als er davon gesprochen hatte, dass der dritte Stich die "generelle Immunisierung" bringt!
  18. Das größte Versäumnis ist aber, dass man nicht längst schon finanzielle Konsequenzen an die Ablehnung einer Impfung geknüpft hat, wie sie immer wieder in diesem Tagebuch vorgeschlagen worden sind. Das hätten beispielsweise höhere Versicherungsbeiträge (nach dem Modell der KfZ-Haftpflichtversicherung) für die nachweislich höheren Behandlungskosten in den Spitälern sein können. Die jetzige Lösung ist eine vollkommen unzureichende – und erweckt doch viel mehr Ärger. Denn wenn erst in mehr als zwei Monaten Verwaltungsstrafen für das Nichtimpfenlassen eingehoben werden, dann ist das erstens viel zu spät und zweitens erfolgt das in einer komplizierten juristischen Konstruktion, deren Haltbarkeit vor dem Verfassungsgerichtshof durchaus offen ist.
  19. Noch einmal zu meinen vier Familienangehörigen, die alle infiziert worden und krank geworden sind, denen es aber allen nach wenigen Tagen ganz offensichtlich dank der Impfungen wieder gut geht. Der unglaubliche Skandal liegt darin, dass sie bis heute keine einzige hilfreiche Information von den Wiener Gesundheitsbehörden erhalten haben. Sie wissen nicht einmal, wie sie sich wieder in die Welt der Gesunden zurückmelden können, haben sie doch bisher nicht einmal ihre Absonderungsbescheide erhalten ...

Manches gehört aber nicht mehr ins Kapitel Versäumnisse und Unfähigkeit, sondern schon in jenes der Dummheiten:

  1. Warum begreift Herbert Kickl nicht, dass er sich durch sein Verhalten in Sachen Corona auf Jahre aus der Kategorie ernstzunehmender Menschen hinauskatapultiert hat? Damit hat er auch jene zum Verstummen gebracht, die den Eindruck hatten, dass ihm 2019 Unrecht geschehen sei. Damit hat er auch alle Verdienste der Freiheitlichen wegen ihrer Warnungen vor der islamischen Massenmigration zertrümmert.
  2. Die ungeheuerlichste Dummheit hat der Tiroler Landeshauptmann Platter entlarvt. Er sagte nämlich unwidersprochen in Gegenwart von Rot und Grün: "Die Zustimmung zum Lockdown war notwendig, damit wir die Zustimmung zur Impfpflicht bekommen." Das heißt aber nichts anderes, als dass sich auch jetzt noch manche in der Spitze von Bund und Ländern gegen eine Impfpflicht ausgesprochen haben und dieser nur zugestimmt haben, weil sie im Gegenzug den allgemeinen Lockdown bekommen haben! War es am Ende wirklich der Gesundheitsminister selber, der sich durch diese Haltung als Sadist sondergleichen erwiesen hat, dem das Wegsperren der Österreicher wichtiger ist als das Impfen??
  3. Wenn man jetzt drei Wochen fast alle Geschäfte sperrt, dann ist das erstens ein neuerliches Umsatzförderungsprogramm für Amazon & Co, weil die Österreicher ja alles andere als sicher sein können, dass wenigstens danach wieder offen sein wird und sie noch die Weihnachtsgeschenke besorgen können. Und zweitens wird dann – selbst wenn ab 13. Dezember tatsächlich für ein paar Einkaufstage aufgesperrt werden kann – in allen Geschäften ein solches Gedränge herrschen, dass dann dort die Leiber dicht an dicht stehen. Was dann zum gigantischen Umsatzförderungsprogramm für das Virus werden muss.
  4. Zumindest fraglich ist, ob die Lösung für die Schulen eine sehr kluge ist. Denn nach allen Berichten zumindest aus höheren Schulen, die ich höre, ist ein Unterricht, wo alle die Masken aufhaben müssen, für Lehrer wie Schüler eine Qual. Wörtlich ein Gymnasiast zu mir: "Bei uns sind sich fast alle Lehrer und Schüler einig, dass sie lieber das Distance learning wollen als einen Unterricht mit Maske, wo man die Hälfte nicht versteht, und wo alle einen halben Tag unter der Maske leiden."

Aber selbst in der größten Malaise findet sich oft auch Amüsantes:

  1. Die radikale Fan-Truppe des Fußballklubs Rapid hat zwei Monate lang aus Protest gegen die 3G-Regeln beim Stadioneintritt die Spiele des Klubs boykottiert. Jetzt haben sie ihren Boykott reumütig zurückgezogen – doch nur einen Tag später werden nun umgekehrt überhaupt alle Zuschauer vom Fußballplatz ausgeschlossen: Dabei hat Rapid kommenden Donnerstag erstmals alle 27.000 Tickets für ein internationales Cup-Spiel verkauft.
  2. Wer am Freitag in den diversen Fernsehkanälen die Übertragung von der Landeshauptleute- und Regierungs-Pressekonferenz suchte, fand diese auf vielen Kanälen. Jedoch auf ORF III, dem angeblichen Informationskanal des Zwangsgebührenfernsehens, wurde eine stinklangweilige Parlamentssitzung übertragen, in der wieder einmal der übliche feministische Jammerkanon abgesungen wurde, wie schlecht die Welt doch zu den Frauen ist. Es gab dementsprechend auch kaum Zuhörer im Plenum. Eh klar, die haben sicher alle die Corona-Presskonferenz angeschaut.
  3. Amüsant ist auch, sich vorzustellen, wie sich die SPÖ-Vorsitzende Rendi-Wagner bei der Pressekonferenz der Landeshauptleute geärgert haben muss: Denn dort haben – alle Fehler der Wiener und gesamtösterreichischen Gesundheitsverwaltungen elegant übergehend (und wie immer von den anwesenden Journalisten nur dümmlich befragt) – Bundeskanzler, Gesundheitsminister und die Landeshauptleute aus Tirol und Wien staatsmännisch und um das Wohl der Österreicher besorgt brillieren können. Damit wurde ihr das einzige Thema weggeschnappt, wo sie sich bisher profilieren hätte können. Vor allem Michael Ludwig hat sich da politisch geschickt positioniert. Und es wird ab jetzt wohl einzig von ihm abhängen, wer die Partei in den nächsten Bundes-Wahlkampf führen darf, oder ob das der pyknische Mann aus dem Rathaus selber tun will.
  4. Die FPÖ isoliert sich mit ihrem Corona-Amoklauf auch international. Denn bisher hat sie ja immer wieder versucht, sich an den erfolgreichen ungarischen Premierminister Orbán heranzudrängen, der mit Betonung von Familienwerten, Marktwirtschaft, Christentum und Migrantenabwehr für viele Bürgerliche und Konservative ein sehr erfolgreiches Modell darstellt. Bei Corona scheiden sich aber völlig die Wege zur FPÖ. Orbán: "Jeder, der nicht geimpft ist, ist eine Gefahr nicht nur für ihn selber, sondern auch für den Rest von uns." Und: "Das einzige, was uns schützt, ist die Impfung." Und: "Die Impfgegner werden realisieren, dass sie entweder geimpft werden oder sterben."
  5. Aber am Ende doch zurück in die Heimat. Da erzählt mir eine Ärztin von einem ihrer Patienten, der ein strikter Impfverweigerer ist. Sein Grund: "Da weiß man ja nicht, was da drinnen ist." Der Grund, warum dieser Mann bei der Ärztin ist: Er ist schwer heroinabhängig – aber vor einer Impfung fürchtet er sich …

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Franz Lechner (kein Partner)

    Köstliche Parodie, Herr Unterberger, einfach brillant auf den Punkt gebracht! Ja, so dümmlich argumentieren die Impffanatiker und Coronahysteriker zuweilen tatsächlich. Man kann sagen, dass Sie den Ton perfekt getroffen haben und nur ganz selten das Mittel der polemischen Zuspitzung benötigt haben. Eine der besten Leistungen des österreichischen Feuilletons in den letzten Jahren!
    Vielen Dank dafür!



    • Ehrlich gesagt (kein Partner)

      Ehrlich gesagt ist mir Ihr Humor lieber als Unterbergers, Herr Lechner. Über Unterberger ist mir längst das Lachen vergangen.

  2. xerios (kein Partner)

    Solange wir Personen medizinisch rundum versorgen die sich hier illegal oder nur aufgrund von Lügen aufhalten, und die noch nie einen einzigen Cent ins System eingezahlt haben, solange muss auch kein Staatsbürger privat zahlen der jahrzehntelang brav seine Zwangs-Beiträge entrichtet hat.
    Denn damit hat er sich seinen Anspruch auf bestmögliche Versorgung bereits rechtmäßig erworben.

    Nur weil jemand eine unausgereifte, experimentelle Zwangs-Gen-Therapie ablehnt macht ihn das nicht zum Bürger 2. Klasse.

    Und dass es sich bei der angeblichen "Impfung" um eine solche handelt haben selbst Wissenschaftler im Aufsichtsrat von Moderna und Bayer öffentlich gesagt (Tal Zaks und Stefan Oelrich).



    • weil's wahr ist! (kein Partner)

      Wenn die Corona-Impfung eine "unausgereifte, experimentelle Zwangs-Gentherapie" sein sollte, haben Sie recht.

      Sollte es aber keine "Gentherapie" sein (und nur vollkommen verblendete Verschwoerungstheoretiker behaupten das in einem fort), dann haben Sie unrecht und sollten nicht mehr solche abstruse Behauptungen aufstellen. "Gentherapie" - dass ich nicht lache.

      Bitte, wenn Sie die Mikro-Schaltkreise meinen, die auf Geheiss des Avatars der astronomischen All-macht Andromeda (bzw. dem Dekanat Erde/Mars) mit Hilfe diverser amerikanischer Milliardaere als Routine seit Monaten gespritzt werden, dann ist das was anderes. Es gibt GENUG Erleuchtete, die bereits zu dieser Erkenntnis gekommen sind.

    • https://bit.ly/2ZisbD6 (kein Partner)

      Ok, dann sind Tal Zaks (Moderna) und Stefan Oelrich (Bayer) Verschwörungstheoretiker.

  3. Freichrist343 (kein Partner)

    Corona ist für gesundheitsbewusst lebende Menschen nicht gefährlich. Nicht Corona ist das Problem, sondern Alkohol, falsche Ernährung usw. Nötig ist ein ganzheitlicher Ansatz. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



    • xerios (kein Partner)

      Mir wäre nicht aufgefallen, dass Mückstein oder auch sein Vorgänger besonders viel gegen die oftmals vermeidbare Todesursache Nr. 1 (Herz-Kreislauferkrankungen) oder gegen Infektionen mit resistenten Krankenhauskeimen unternommen hätten (was mit einem ordentlichen Hygieneregime wie in den Niederlanden oftmals vermeidbar wäre).

      Das sind tausende Menschen jedes Jahr und viele davon landen auf Intensivstationen.
      Wahrscheinlich in signifikant höherer Zahl als jene die nur wegen Covid dorthin verlegt wurden.

      Dennoch haben diese Personen Anspruch auf Intensivbetten - selbst Raucher wie VdB und Mückstein.
      Was ich befürworte - nur die Heuchelei und die Hetze von Politiker & Medien widern mich an

    • Weil's wahr ist! (kein Partner)

      xerios: der Dauerpofler VdB und alle anderen Raucher (sie werden eh immer weniger) gefaehrden halt ihre Mitmenschen kaum oder zumindest nicht in dem Ausmass, wie es die Impfverweigerer dauernd und gewissenlos tun. Schwer zu begreifen, klar. Trotzdem probieren!

    • xerios (kein Partner)

      Wenn man sich deren Politik ansieht, würde ich widersprechen.
      Da ist ein erhebliches Gefahrenpotential für die Bevölkerung wie für die Demokratie vorhanden.

      Außerdem reden wir hier von Personengruppen.
      Intensivstationen bzw das Gesundheitssystem werden ja nicht von Einzelfällen überlastet.

      Ich habe die beiden nur namentlich genannt weil sie für die aktuelle Hetze gegen Ungeimpfte stehen, und dabei selbst Heuchler sind.

  4. Franz Lechner (kein Partner)

    Unterberger billigt die Zwangsimpfung. Damit ist über seine Moral, seinen Charakter und seinen Geisteszustand genug gesagt. Wer will im Ernst für solche Artikel noch bezahlen? Ein guter, gesunder Ableger dieses degenerierten Blogs ist der Le Penseur-blog.



    • xerios (kein Partner)

      Seine Helden sind eben Leute die bei Menschen von Holzhämmern, Daumenschrauben und dem anlegen von Zügeln schwadronieren.

      Echte bürgerliche Tugenden halt und ganz liberal.

  5. Alexander Huss

    A.U. hat die Liste der Notwendigkeiten, Versäumnisse. Dummheiten und Amüsanten durchaus richtig aufgezählt.

    Was mich massiv stört, ist die Arroganz der Besserwisser und Oberg'scheiten in diesem Forum. Keiner von Ihnen hat bisher einen brauchbaren Vorschlag gebracht, wie man der Pandemie Herr werden könnte. Stattdessen wird auf A.U. eingeprügelt, weil er sich im Ton vergriffen habe. Nun ja, ihr Besserwisser und Oberg'scheiten, ihr vergreift euch ständig im Ton - und merkt es nicht.

    Ich bin froh, dass ich nicht vor hundert Jahren gelebt habe. Damals gab es weder Impfungen noch Medikamente gegen die Spanische Grippe. Wir sind heute gegen das Covid19-Virus deshalb umfassender geschützt als unsere Vorfahren, weil wir besser ernährt sind und unser Allgemeinzustand viel robuster ist als es der Allgemeinzustand der Menschen von 1917 bis 1922 war. So lange wütete die Spanische Grippe.
    Bitte nicht vergessen: Innerhalb eines Jahres gab wirksame Impfstoffe gegen das Covid19-Virus.

    Ja, die Regierung hat Fehler gemacht, hat Versprechen abgegeben, die nie zu halten waren. Die Regierung hat oft zu spät oder gar nicht auf Entwicklungen reagiert Diese Dinge werden hier immer wieder durchgekaut.
    Mich stimmt es aber schon nachdenklich, wenn man liest, dass 90 Prozent der Corona-Intensivpatienten Nichtgeimpfte sind.



    • Partner der ersten Stunde (kein Partner)

      Sie haben recht. Es ist leider mittlerweile unerträglich hier. Es sind zwar nur ein paar Poster hier, aber die sondern jeden Tag nur geistigen Müll ab.

      Unding, Franz77, Gnadalf, Kotopaxi und wie sie alle anonym heißen.

      Ich habe daher vor ein paar Monaten meine Partnerschaft beendet und lese nur noch nachträglich hier mit.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Was für ein unsäglich dummer Quatsch. Sinnlos, darauf einzugehen.

    • xerios (kein Partner)

      Lösungen wurden und werden immer wieder genannt.
      Hier und ebenso anderswo.

      Aber wie heißt es so passend: Man kann ein Pferd zur Tränke führen, doch man kann es nicht zum Trinken zwingen.

      Regierung & Co hören ja nicht mal auf die WHO, Nobelpreisträger und eigene Experten wenn die etwas sagen, was nicht in ihre Agenda passt.

  6. Bhblog (kein Partner)

    "Das größte Versäumnis ist aber, dass man nicht längst schon finanzielle Konsequenzen an die Ablehnung einer Impfung geknüpft hat, wie sie immer wieder in diesem Tagebuch vorgeschlagen worden sind. Das hätten beispielsweise höhere Versicherungsbeiträge (nach dem Modell der KfZ-Haftpflichtversicherung) für die nachweislich höheren Behandlungskosten in den Spitälern sein können. Die jetzige Lösung ist eine vollkommen unzureichende – und erweckt doch viel mehr Ärger. Denn wenn erst in mehr als zwei Monaten Verwaltungsstrafen für das Nichtimpfenlassen eingehoben werden, dann ist das erstens viel zu spät und zweitens erfolgt das in einer komplizierten juristischen Konstruktion, deren Haltbarkeit vor dem Verfassungsgerichtshof durchaus offen ist."

    Da hätte ich immerhin gewusst, dass mein Steuergeld sinnvoll verwendet wird und nicht etwa als Gelder für die nächsten Grasser,Strassers,Chorherrs oder Eurofighter fließt.
    Hätte ich sogar gerne gezahlt!



  7. LobderTorheit (kein Partner)

    "Er ist schwer heroinabhängig – aber vor einer Impfung fürchtet er sich …"

    Auf den HeroinABHÄNGIGEN herabzusehen, ist billig.
    Ihm praktische Erkenntnisse in Sachen Gift abzusprechen, kann viel kosten.

    Was es wolle?



    • xerios (kein Partner)

      Wie hört sich das an, Herr Unterberger?

      Er ist schwer nikotinabhängig und Diabetiker Typ 2 - aber vor gesunden Ungeimpften fürchtet er sich.

  8. Bhbblog (kein Partner)

    Wenn die Impfung so gut für uns alle ist, wieso nicht Impfgegner ungeimpft lassen? Achso man hat Angst,dass diese zwar nicht sterben aber trotzdem Spitalskosten verursachen...
    Hmmm. Oxford-Studie, Delta und My-variante aber statt strenge Maskenregeln und Abstandsregelbln oder reiseverbot im Sommer immer wieder dieselben Fehler machen: impfen bis mehr Narben da sind als beim Junkie,impfen als ob es um Leben und Tod ginge.
    Wie da momentan in Firmen,in den Medien und auch Internet über "Ungeimpfte" hergezogen wird erinnert tatsächlich an eine dunkelste Zeit unsere Geschichte. Man möchte fast sagen: Wie wenn die Refugees Welcome Leute regieren würden. Eine moderne Hexenverfolgung gegen eine Minderheit kurz gesagt! Schuld sind immer die anderen..
    Einzig eine Profil Kolumnistin traf unlängst den Nagel auf den Kopf hinsichtlich der Medien. "Ein doppeltgeimpfter Partytiger ist gefährlicher als ein ungeimpfter Stubenhocker"



    • steinbeisser (kein Partner)

      "Ein doppeltgeimpfter Partytiger"...ja nicht nur die Partytiger, den die Skigebiete haben ja anscheinend auch geöffnet - das klingt doch eher weniger nach Lockdown.

    • xerios (kein Partner)

      Kommen Sie den Covidianern nicht mit Fakten!

      Das ist eine Sekte.

    • bhblog (kein Partner)

      @steinbeisser
      In der Tat ändert sich durch den Lockdown nur in wenigen Bereichen etwas.
      Bin jetzt trotzdem daheim geblieben, nicht bloß um Diskussionen auszuweichen wieso Mann/Frau ungeimpft ist, sondern weil jetzt 8h Maskentragen am Programm steht.

      Umso mehr verwundert, dass die "Gaudi" beim Ski-Fahren keine Grenzen kennt. Ich fragte mich kürzlich was aus Ischgl geworden ist... jetzt weiß ich da war die Ski-Saison bloß noch nicht eröffnet...
      Man darf gespannt sein.

  9. schreyvogel

    Zu Punkt 9:
    "Hat man nie ernsthaft versucht, den amoklaufenden Herbert Kickl wieder einzubinden in eine Art nationalen Konsens?"

    Das ist gar nicht mehr notwendig - durch einen genialen politischen Schachzug: Die Einführung der gesetzlichen Impfpflicht.
    Dadurch werden alle Aufrufe Kickls, sich nicht impfen zu lassen, zu einer Anstachelung zu illegalem Verhalten. Mit Hilfe einer willfähigen Justiz wir man ihn dann in eine Vollzugsanstalt verbringen, mit anschließender Sicherheitsverwahrung wegen besonderer Gefährlichkeit.
    Kickl war bereits gestern!



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Und so wurde er nach Endigung der ersten Abtheilung wieder unter Trompetenschall und Vivatrufen hinausgetragen. Das Fräulein von Kurzbeck und die Freyin von Spielmann begleiteten ihn; beyde bekanntlich Meisterinnen auf dem Piano-forte, und die erstere Haydn's talentvollste Schülerin. – Er wendete an der Thür sich gegen die Zuschauer, und hob die Hände, sie segnend, empor. Jedermann fühlte sich innig bewegt. Die Huldigung, welche einem erhabenen Talente widerfährt, erweckt Empfindungen von so ernster und rührender Art, als sonst nur den Anblick der Tugend zu begleiten pflegen.

    • AU kapiert null wie Natur ist (kein Partner)

      AU kapiert nicht, daß Kickl eben NICHT Amok läuft.
      es KANN das Virus nicht besiegt werden.
      das wird man sehen, bitter sehen, wenn nach xxxxx Lockdown Jahren das Virus immer noch da ist und eine voll geschwächte Bevölkerung die Intensivstationen überlastet, und dann auch mitten im Sommer, weil man niedergeimpft wurde und daher massiv abwehrgeschwächt ist und selbst Sommerpipiviren einen töten werden.
      Aber das versteht AU nicht, also los, AU, gehen Sie impfen, am besten täglich einen gesunden Boost, damit der Beweis erbracht werde.

  10. LobderTorheit (kein Partner)

    Bundeskanzler Sebastian Kurz, Pressekonferenz am 30.03.2020, 11 Uhr:

    "Und ich bin mir vollkommen bewusst, dass sich viele das mittlerweile schwer vorstellen können. Wir haben uns zwei Wochen angestrengt. Wir haben zusammengehalten. Wir haben die sozialen Kontakte auf ein Minimum reduziert und es wirkt auch so ruhig und beschaulich in Österreich. Viele können sich nicht vorstellen, was da in einigen Wochen auf uns zu kommt. Aber die Wahrheit ist, es ist die Ruhe vor dem Sturm. Und wie grausam dieser Sturm sein kann, das merkt man, wenn man in unser Nachbarland Italien schaut."



    • LobderTorheit (kein Partner)

      "Die Realität ist eine ganz einfache: Es ist gut, dass wir die Maßnahmen gesetzt haben. Die Maßnahmen sind nicht nur die richtigen, sondern sie wirken auch. Aber wir müssen die Ausbreitung deutlich stärker und weiter drücken. Der Replikationsfaktor muss unter 1 sinken und mittelfristig in Richtung null verlaufen."

      Aus Kurzens Angst-Vorlage, der "Executive Summary" der sog. Mathematiker:

      "Dieses Wachstum kommt erst zum Stillstand sobald der Anteil der Immunisierten
      in der Bevölkerung groß genug ist. Wie groß dieser Anteil sein muß, hängt stark von R 0 ab: Falls R 0 = 2.8 breitet sich die Infektion sehr weit aus: das Wachstum endet erst wenn etwa 65% infiziert wurden."

      Aktuelle Impfquote?

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Wir schreiben den 22.11.2021.

      Schwarzpädagoge Faßmann setzt mittlerweile kleinen Kindern ganztags die Maske auf. Zügel und Daumenschrauben gehören zum Kanzlerschen Umgangston mit den Bürgern. Verbrecherische Kinderimpfungen sind an der Tagesordnung. Was kommt noch alles: Säuglingsimpfungen? Bankkontensperren (siehe Australien)? Lager für die neuen normalen Volksschädlinge (vulgo: Ungeimpfte)?

      (Lock)step by step ...

    • LobderTorheit (kein Partner)

      "Warum haben die von manchen Medien so hoch gepriesenen Experten nicht schon viel früher klar kommuniziert, dass ein dritter Stich notwendig ist?

      Weil das Parlament im Sommer die Kosten für die Folgeimpfungen budgetiert hat und das nicht nur jeder Journalist weiß?

  11. sentinel (kein Partner)

    "„Vater, vergib mir. Du hattest recht“" aus qpress.de
    Auszug:
    "Diesmal soll der Faschismus ein guter sein …
    Die Tatsache, dass dieser Faschismus erstmals weltweit in Umsetzung befindlich ist, macht den Vorgang selbst nur komplizierter. Heute gibt es noch eine geringe Chance daran vorbeizukommen. Das ist dem Umstand geschuldet, dass sich jeder Mensch, so er denn will, abseits der dröhnenden Propaganda selbst schlau machen kann. Ob es uns gelingt, oder die Politik uns abseits aller Menschen-, Freiheits- und Selbstbestimmungsrechte einfach im nächsten Faschismus versinken lässt, hängt zum Teil von uns selbst und unserer Widerständigkeit ab."
    (Mit sehenswertem Video - für Impflemminge!)



  12. Scrato (kein Partner)

    Lieber Herr Dr. Unterberger,

    Ihnen und allen, die von der Impfung so begeistert sind, empfehle ich die ausführlichen und fundierten Experten-Interviews beim alternativen und unabhängigen Nachrichtensender AUF1:

    Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“:
    auf1.tv/aufrecht-auf1/dr-wodargs-appell-an-geimpfte-nehmen-sie-auf-keinen-fall-noch-eine-spritze

    Spoiler: Auch die sog. Totimpstoffe, die bald auf den Markt kommen, sind eine unzureichend getestete Mogelpackung, die genmanipulierend eingreift!



    • Scrato (kein Partner)

      Interview mit Univ.-Prof. DDr. Martin Haditsch: Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine:
      auf1.tv/aufrecht-auf1/interview-mit-ddr-martin-haditsch-covid-geimpfte-sitzen-auf-einer-tretmine

      Alle, die sich über Kickls Aussagen zu Ivermectin lustig gemacht haben, sei folgendes Video von Univ.-Doz. DDr. Raphael Bonelli empfohlen. Vorweg: Diese wirksame Medikament verursacht einen winzigen Bruchteil der Nebenwirkungen, welche die Genspritze bisher verursacht hat und wird jetzt quasi von Pfizer kopiert:

      Pferdemittel? Ernsthaft!? Was ist mit solchen Journalisten los? (Raphael Bonelli)
      youtube.com/watch?v=odVfA6N4Q00

    • Scrato (kein Partner)

      Auch der bekannte schottische Historiker Neil Oliver äußerte sich zu den totalitären Zuständen in Österreich auf GB News:

      NOVEMBER 21, 2021
      Neil Oliver: Österreich – von Sadisten regiert – Geschichte reimt sich auf sich selbst
      sciencefiles.org/2021/11/21/neil-oliver-oesterreich-von-sadisten-regiert-geschichte-reimt-sich-auf-sich-selbst/

      Last but not least der neueste Wochenkommentar von Dr. Wegscheider, dem Chefredakteur von ServusTV, der die Regierung der wiederholten Lüge überführt und dieser totalitären Dilettantentruppe samt ihren Funktionärselite-"Experten" ordentlich die Leviten liest!
      servustv.com/aktuelles/v/aa-28uca3phs2111/

    • Scrato (kein Partner)

      PS: Bilder von der grandiosen Freiheits-Demo letzten Samstag, bei der wohl deutlich mehr als 100.000 Bürger teilgenommen haben:
      auf1.tv/stefan-magnet-auf1/der-aufstand-hat-begonnen-die-wende-beginnt

      Der Aufstand des Volkes hat erst begonnen, der Widerstand wird weitergehen! Macht euch auf was gefasst, ihr abgehobenen und präpotenten Machteliten!

    • Scratissimo (kein Partner)

      Werter Scrato, die Demoteilnehmer waren mehrere Hunderttausend, wahrscheinlich sogar mehrere Millionen! Ich hab mitgerechnet! Alles genau verfolgt, mit de Finga mitgrechnet, tausende da, hunderttausende da am Platzl, und Millionen da unten bein Wirten! Und sie haben recht: endlich beginnt bei uns die Herrschaft der Erleuchteten, die nur mit der Faust auf den Tisch hauen statt zu sprechen. Dann wird alles besser, wenn mir herrschen! Des wird wos, glaubtsmades.

  13. kremser (kein Partner)

    Waldheim: Ich habe nur meine Pflicht getan.
    VdB: So wichtig die Freiheits- und Menschenrechte seien: In dieser Situation gebe es auch "Menschenpflichten, eine davon wird jetzt die Impfpflicht.

    Finde den Fehler?

    Wichtig ist auch noch, dass jene Leute, die damals Waldheim wegen seiner "Pflichterfüllung unter Todesandrohung" entfernen wollten, jetzt die größten kollektivistischen und totalitären Pflichterfüller sind. Ist das Faschismus?



  14. Scrato (kein Partner)

    R.I.P. Dr. Engelbert Dechant!
    Sie als Mediziner waren hier im Forum neben der Ärztin Elfenzauberin für mich die wichtigste Instanz und Informationsquelle in Sachen Corona, weil Sie immer ehrlich Ihre Meinung vertreten haben. Mein Beileid und Mitgefühl gilt seiner Familie!



    • Frage (kein Partner)

      Ist das wahr?
      Ist der überzeugte Impfgegner und an Corona erkrankte Arzt Engelbert Dechant der hier geschrieben hat, an Corona verstorben?

    • Franz Lechner a (kein Partner)

      Das scheint Sie ja zu freuen...
      Alles Gute für Drüben, Dr Engelbert Dnq8techant! ff

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Dr. Engelbert Dechant

  15. Torres (kein Partner)

    Unterberger wird immer eigentümlicher. Jetzt gibt er selber zu, dass die Impfung erstens weit weniger wirkungsvoll ist als von Politik und Mediziner vorgelogen, zweitens schon nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr wirkt und drittens weder vor schweren Verläufen noch vor Weitergabe schützt. Und trotzdem ist er für staatlichen Impfzwang. Wie die "Maßnahmen" im Ausland gesehen werden zeigt ja die Reaktion des kroatischen Ministerpräsidenten, der sie "faschistisch" findet. So gesehen, ist die Kickl-FPÖ die einzige antifaschistische Partei in Österreich. Für viele (auch für mich) damit die einzige wählbare Partei.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      "eigentümlicher"? Ich hätte dafür andere Adjektiva parat.

  16. Freichrist343 (kein Partner)

    Diese Corona-Hysterie ist Wahnsinn. In Deutschland ist die Hospitalisierungsrate in einigen Bundesländern gesunken. Nötig ist ein umfassender Wandel. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



  17. AppolloniO (kein Partner)

    Warum fordert keiner eine ehrliche Antwort auf die wichtige Frage:

    Angeblich kann uns nur noch eine Impfpflicht vor Corona retten. Warum warten wir dann mit diesem Gesetz noch ein Vierteljahr???
    Hofft da jemand, dass sich die Brisanz bis Februar auflöst?



  18. fewe (kein Partner)

    Das Haupt-Räubersgschichtl ist es wohl, dass das eine Impfung sei.

    In zwei Jahren gibt es dann den zehnten "Stich", der "nach Einschätzung von Experten wirklich wirkt".

    Dr. Unterberger wird dann wieder die Ungeimpften-Keule schwingen.



  19. La la land (keine Partnerin) (kein Partner)

    Unterberger zieht sich nur mehr in seine Polemik zurück.

    Völlig übersehen:
    Warum sollen sich Gesunde impfen lassen, wenn Geimpfte immer öfter erkranken und wegsterben?
    Da hat es doch was mit der Impfung. Das versteht Unterberger nimmer.

    Solange keine echten Zahlen auf dem Tisch liegen - wie viele sind wirklich AN "Corona" erkrankt, wie viele sind wirklich AN Corona gestorben - bräuchte man eigentlich nicht weiterdiskutieren.
    Außer, warum eine nicht demokratisch gewählte Regierung herrschen darf.



    • fewe (kein Partner)

      Es ist halt in Österreich so, dass der Bundespräsident auch seinen Chauffeur als Bundeskanzler einsetzen kann.

    • Zraxl (kein Partner)

      @fewe, Vielleicht wäre das ja sogar eine gute Idee!

  20. Jonas (kein Partner)

    Dr. iur. Andreas Unterberger über das nationale Problem Kickl:

    "Warum begreift Herbert Kickl nicht, dass er sich durch sein Verhalten in Sachen Corona auf Jahre aus der Kategorie ernstzunehmender Menschen hinauskatapultiert hat? Damit hat er auch jene zum Verstummen gebracht, die den Eindruck hatten, dass ihm 2019 Unrecht geschehen sei. Damit hat er auch alle Verdienste der Freiheitlichen wegen ihrer Warnungen vor der islamischen Massenmigration zertrümmert."
    "Hat man nie ernsthaft versucht, den amoklaufenden Herbert Kickl wieder einzubinden in eine Art nationalen Konsens?"

    Anmerkung: Einen "Amoklaufenden" kann man nirgends mehr einbinden!!!



    • xxx (kein Partner)

      die einzigen die hierAmok laufen sind die beknackten Impflinge zusammen mit den völlig beknackten Politiker von von schwarz grün rot.

      viel spass im winter : ohne immunsystem durch den winter könnt mir dann im märz berichten wieviele noch übrig sind.

  21. Zraxl (kein Partner)

    Also Herr Dr. Unterberger, gut dass Sie das hier einmal ansprechen, dass zuwenig Aufklärung für die dummen Imfpmuffel gemacht worden ist. Aber selbst in Ihrer intellektuell doch sehr hochstehenden Leserschaft gibt es anscheinend immer noch jemanden, der noch nicht hundertprozentig von der Impfung überzeugt ist. Ich finde zwar den Leserkommentar gerade nicht, der den Nutzen der Impfung bezweifelt hat, aber es hat ganz sicher einen solchen gegeben!

    Aber wenn es nicht einmal bei der hochgebildeten Leserschaft dieses Blogs gelingt, einhellig über die Segnungen der Impfung übereinzustimmen, wie soll man die Menschen von der Straße draußen überzeugen? Vor allem im Lockdown?



  22. mayerhansi (kein Partner)

    Ich fordere die Einführung einer Strafsteuer für Minister, die "beim Hofer Billigcomputer kaufen", in Höhe von 50 % des Kaufpreises.

    Ich fordere weiters die Verwendung dieser Strafsteuer zum Ankauf von wirksamen und preisgünstigen Medikamenten der Humanmedizin, zur zeitnahen Behandlung von Covid-Infektionen, auch wenn solche Medikamente ursprünglich als Tiermedizin vorgesehen waren und erst später zur Humanbehandlung adaptiert und zugelassen wurden.



    • Weil's wahr ist! (kein Partner)

      Und ich fordere die Einfuehrung einer Teppensteuer fuer all jene, die zwar keine Ahnung haben, diese aber umso lauter hinausposaunen

    • Zraxl (kein Partner)

      Simma realistisch: Viel ist schon diskutiert worden, über die Wirksamkeit von diesem oder jenem Mittelchen. Impfungen von diesem oder jenem Hersteller wurden zuerst angepriesen und danach still und heimlich vergessen, oder die der Dauer der erhofften Wirksamkeit wurde signifikant reduziert. Auch über die Wirksamkeit der Staubschutzmasken gab es über die Zeit sehr unterschiedliche Befunde. Auch mit Ivermectin wurde experimentiert - am Anfang vielversprechend, inzwischen hat sich das halt leider auch als sehr fragwürdig erwiesen.
      Vermutlich wirksam sind Abstand-halten, frische Luft, Obst essen, ev. ein bisserl Zink und D3, ev. Ingwer.

    • Zraxl (kein Partner)

      Aber wenn man sich in virusverseuchter Umgebung aufhält - Arbeit, U-Bahn, Schule, dann helfen diese Hausmittel vermutlich nicht viel.

      Umgekehrt gibt es aber zu vermuteten Langzeitfolgen der Impfung leider auch keine Informationen. Davor haben viele Leute halt mehr Angst als vor der Krankheit. Für Politiker hingegen sind Spätfolgen einer Impfung mit Impfpflicht völlig egal.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Was soll sich bei Ivermectin als fragwürdig erwiesen haben? Weil 2 Libanesen angeblich ihre Pimperlstudie als gefälscht deklariert haben?
      Weil sich der Mainstream nach langer leicht wohlwollender Gleichgültigkeit spätestens ab dem letzten Sommer voll auf Ivermectin eingeschossen hat?

    • Zraxl (kein Partner)

      Soweit ich gefunden habe, ist Ivermectin als Medikament für die Humanmedizin durchaus zugelassen, allerdings für andere Anwendungen. Für Covid gibt es aber anscheinend ein Problem mit der Dosierung - bevor es wirkt ist man ev. schon tot.
      Der Hersteller warnt jedenfalls davor, also ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste:
      ...merck.com/news/merck-statement-on-ivermectin-use-during-the-covid-19-pandemic/

  23. MaxMoritz (kein Partner)

    „Jeder Impfgegner wird geimpft oder sterben“

    Ich bezweifle, dass das so gesagt wurde, nicht viele bei uns können Ungarisch, um das zu verifizieren.

    Und es ist falsch: ein Großteil der Corona-Infektionen verläuft auch bei Ungeimpften leicht bis moderat, teilweise sogar völlig unerkannt und symptomlos. Das sollte endlich einmal anerkannt werden.

    Oder ist das als versteckte Ankündigung der Todesstrafe für Impfverweigerer zu verstehen? Ich hoffe doch nicht.



    • Nobody (kein Partner)

      Leider hat Orban das genauso gesagt. Auch er ist nur ein Mensch, genauso wie viele andere, u.a. auch der Blogmaster, die vom Virus vorgeführt zu werden drohen. ME hat die Impfung durchaus positive kurzfristige Effekte, die langfristigen kennt sowieso niemand, löst aber ein zentrales Problem nicht und das ist die Infektiosität. Durch die 3G/2G-Regel konnte die geimpfte Mehrheit völlig unkontrolliert das Virus verbreiten, welchem, auf Grund der mittlerweile hohen Viruslast in der Bevölkerung neben den unter Dauertestzwang stehenden Ungeimpften auch immer mehr Geimpfte zum Opfer fallen. Wenn also irgendjemand nicht für die sog. "4. Welle" verantwortlich ist, dann sind es die Ungeimpften, gegen die jetzt routinemäßig gehetzt wird. Ein Prophezeiung: auch die Zwangsimpfung wird das Problem nicht lösen, da auch das Virus mit der Zeit dazulernen wird und sich holt was ihm zusteht.

    • Nobody was quicker on the draw (kein Partner)

      Werter Nobody, die Ungeimpften benehmen sich grossteils wie eine Sekte, wie ein Klub von selbsternannten Ausserirdischen oder Wahnsinnigen. Das ist der Grund, warum sich kaum ein normal denkender Mensch den Argumenten der militanten Impfgegner anschliesst. Sie reden permanenten, pardon, Unsinn.

      Man kann nicht mit UFO-Verfechtern diskutieren, ob es UFOs gibt. Und wenn, werden diese immer behaupten, die anderen seien die Hetzer, die UFO-Leugner, die Wahnsinnigen. Und leider gibt es in der jetzigen Situation jede Menge von Leuten, die die simple Tatsache einer Coronapandemie leugnen, trotz aller Fakten. Die alles nur eine Grippe nennen. Eine UFO-Grippe. Alles nur ein UFO, klar?

      Wozu aufregen? Sollen sie machen, was sie wollen. Und vom Staat zur Verantwortung gezogen werden, wenn sie sich nicht an die Regeln (ohne die halt ein normales Leben nicht stattfinden kann) halten.

      PS.: wann sehen wir uns wieder einmal am Set bei einem Italowestern?

    • Nobody (kein Partner)

      Lieber Nobody was quicker on the draw, ich muss mich hier leider als Doppelt-Geimpfter outen, der sich an alle Regeln gehalten hat und hält auch wenn sie sich als noch so ineffektiv und dumm erweisen. Schauen sie sich die Berichte der AGES zu Impfdurchbrüchen oder die Vaccination Reports der UKHSA an. Aus denen ist evident, dass die Impfung zwar kurzfristig effektiv ist, aber z.B. die Inzidenzen in den relevanten Alterskohorten bei Geimpften doppelt so hoch sind als bei den Umgeimpften. In Österreich ist dies anders weil hier eine dauergeteste Population einer ungetesteten Population gegenübersteht. Und was die Regeln betrifft: was für einen Sinn macht es Genesene mit Antikörpernachweisen nach 6 Monaten als umgeimpft einzustufen. Wenn 2G/3G so wunderbar funktioniert, wieso müssen nun auch Geimpfte überall Masken oder negative Tests abliefern? Und an welche Regeln genau haben sich sie Ungeimpften nicht gehalten, wenn sie bis dato 3G voll erfüllt haben?

    • Jonas (kein Partner)

      Nobody was quicker on the draw, Sie haben keine Ahnung! Während d. samstägigen Corona-Demo wurde von einem allerallerglaubwürdigsten Informanten aus dem BMI verraten, dass die Polizei aus ihrem Hubschrauber Impfstoff über den Demonstranten versprühen werde ("Körperöffnungen dicht halten"), sie aus dem Hinterhalt Demonstranten aus Kanaldeckeln impfen ("Hohe Stiefel anziehen") und die WEGA mit Impfgewehren auf die Demonstranten schießen werde ("Trag am besten drei Schichten Kleidung"). Kurier v. 21 11 21, S. 7. Für mich aber besonders bestürzend war, dass angeblich sogar d. bekanntlich hinter den sieben Bergen wohnenden sieben Zwerge zur Demo angereist u. dort auch gesehen worden waren!

  24. sigbertmayer (kein Partner)

    Im Juli musste ich mich einer kleinen geplanten OP unterziehen. Zu diesem Zeitpunkt war ich 8 Monate genesen und berufsbedingt bereits 2x mit Pfizer geimpft. Das KH Lainz verlangte einen PCR Test am Montag früh, danach Selbstquarantäne, Bescheid am Montag Abend, ob positiv oder negativ, bis Dienstag zum OP Termin Selbstquarantäne. Nicht einmal die Fahrt mit Öffis war erlaubt. Ab diesem Zeitpunkt war mir klar, dass die Impfung nicht hält, was sie verspricht. Die Spitäler wussten es bereits und agierten entsprechend. Bis die Politik es zugab, vergingen nochmals 4 Monate. Da nicht von einem kompletten Politikversagen zu sprechen, ist reiner Hohn.



  25. machmuss verschiebnix

    Nach und nach melden sich die erfahrenen, alten "Hasen" zu Wort.

    https://streamable.com/snmr9b

    Übersetzung dieser Krankenhausschwester mit 40 Jahren Erfahrung (Australien).
    Die schwer Geimpften werden mit Ivermictin behandelt, um den Erfolg der Impfung zu belegen.

    Die nicht geimpften Personen werden immer noch mit Atemschutzgeräten (Lungenverbrennern) behandelt, um ihren Tod zu rechtfertigen.
    Der Trick ist klar, nicht wahr?



    • machmuss verschiebnix

      Tatsächlich !
      Der glorreiche Impfstoff (der keiner ist) braucht Ivermectin , damit die "Geschützten" auch wirklich überleben !

      Wäre ja lustig, wenn es kein Massenmord wäre, was mittlerweile sogar die Bus-Chauffeure ge-checkt haben :

      https://ibb.co/q5jhXTj

    • Weil's wahr ist! (kein Partner)

      Sind sie sich im klaren, dass jede Desinformation (und da sie keine Ahnung haben, sind ihre Meldungen stets pure Desinformation) andere Menschen zu falschen Entscheidungen motivieren kann? Wollen, nein, besser: werden sie die Verantwortung dafur ubernehmen, oder mit den Schultern zucken?

  26. Meier2

    So sehr ich Ihre veröffentlichten Meinungen auch schätze, ihre schon länger gezeigte Verherrlichung einer Impfung mit einem nur "vorläufig" zugelassenen Vakzin entspricht nicht ihrer sonst so protegierten Freiheit.

    Haben Sie einen Plan wie das gehuldigt System nach dem 1. Jänner weiterlaufen kann? Dann läuft ja die "vorläufige Zulassung" aus, sodass ein Nachweis über die "überwiegende" Nützlichkeit erbracht werden müsste. Die offiziellen Tabellen über Sterblichkeit geben das allerdings nicht her.

    Also werden neue Parameter erfunden werden. Traue mich wetten!



    • unmaskiert

      Weiterlaufen des Systems nach dem 1. Jänner?

      Ganz einfach: Das Ablaufdatum der Genspritzen überpicken und damit ändern! Ist zwar im Handel verboten und Schuldige wurden bestraft, aber die Regierung darf das ohne zu fragen tun.

      Siehe hier bei Wegscheider gestern Abend:
      https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-28uca3phs2111/

    • Vernunft und Freiheit

      Auf der Homepage der EMA finden Sie, dass die vorläufige Zulassung am 3.11.21, für ein Jahr verlängert wurde. Allerdings wurde diese Zulassung nicht wie eigentlich vorgeschrieben auf Antrag 180 Tage vor Auslaufen verlängert, sondern, wie die EMA auf Twitter (!) schreibt, weil das standardmäßig so sei. Auf dem upgedateten Dokument für Corminaty vom 5.11.21 fehlt die Verlängerung allerdings. Es sieht also so aus, als habe die EMA jetzt ebenfalls einen neuen "off label" Prozeß etabliert. Das alles ist sehr merkwürdig vor allem, wenn es um die Veröffentlichung der Zulassungsdokumente geht. Zerohedge hat unter dem "Freedom of information" act die Offenlegung der Pfizer Zulassungsdaten gefordert.

    • Vernunft und Freiheit

      Fortsetzung
      Die FDA wollte diese Zulassungsdaten aber nicht veröffentlichen, wurde verklagt, verlor den Prozess und muss die Daten veröffentlichen. Allerdings hat die FDA erklärt, dass sie furchtbar viel zu tun hätte und pro Monat nur 500 Seiten veröffentlichen könne, sodass die Veröffentlichung bis 2076 dauern würde. Spätestens dann wissen wir es.

    • machmuss verschiebnix

      richtig @Meier2 ,

      das Zeug was die uns spritzen hat nur eine Notzulassung - es besteht aber kein Notfall ! Noch viel wichtiger: es handelt sich um KEINE IMPFUNG , sondern um einen großflächigen "Feldversuch" im Rahmen der "gain of function" Forschung.

      Die genveränderten Körper-Zellen sind danach in der Lage, dasselbe Spike-Protein zu produzieren, wie das Viruserl . Das körpereigene Immunsystem würde darauf mit einer tödlichen Autoimmun-Rückkoplung reagieren, würde nicht mit demselben Stich auch gleich ein Immun-Blocker injiziert werden ! ! !
      Wie lange der in etwa anhält erraten Sie durch die Zeitabstände zwischen den "Wellen"
      https://streamable.com/o1m67u

  27. Franz77
    • Brigitte Imb

      Alles ist gut.......bei mir funktioniert es.

      Passiert aber schon öfters, daß die gehackt werden.

    • Franz77

      Ist wieder da. Schenen gute Leute im Hintergrund zu haben.

    • unmaskiert

      Bei mir geht es auch! Mit spannenden Erkenntnissen:

      AfD verantwortlich für hohe Corona-Fallzahlen?

  28. Pennpatrik

    Wer sich nicht Impfen lässt, dessen Existenz wird zerstört. Serenissimus (und die ÖVP) duldet keinen Widerspruch:

    "Der Vorstandsvorsitzende der Steiermärkischen Krankenanstalt (KAGes), Karlheinz Tscheliessnigg, hat am Samstag seinen Rückzug gegenüber Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer (ÖVP) bekanntgegeben. Wie die KAGes in einer Aussendung schrieb, erfolge der Rücktritt zum 1. Dezember. Tscheliessnigg war seit Frühjahr 2013 KAGes-Chef. Ob sein Rücktritt etwas mit seinen umstrittenen Äußerungen zur Impfung zu tun hat, blieb unklar. Diese hatten bereits zu Rücktrittsforderungen geführt."



  29. Brigitte Imb
    • Brigitte Imb

      Hier noch etwas von der medialen Wahrheitsfront.

      https://streamable.com/bn0kar

    • Franz77

      Das sind die Schweizer, die Freiheitstrychlern. Schöne Bilder, danke!

    • Brigitte Imb

      Franz,

      mußte das sofort meiner Schweizer Freundin (die hat Doppelstaatsbürgerschaft u. will die Österreichische abgeben, wovon ich ihr dennoch abriet)- schicken, und sie war aus dem Häuschen, daß die hier bei uns auftreten.
      Mit den Trychlern sprach ich auch und bedankte mich für ihr Kommen. Antwort: "Da müssen wir jetzt alle zusammenhalten."

    • Franz77
    • Wyatt

      und dieser Link: https://streamable.com/bn0kar , bestätigt mir, dass dieser Fellner bestenfalls im Nachhinein auf YouTube und ohne ihn selbst für mich in Frage kommt.

    • machmuss verschiebnix

      Was faselt Fellner von Rechtsradikalen ?@!

      Was geht mich der Küssel an ? Darf ich nicht zur DEMO weil Küssel auch dort war ? Dann soll der Fellner gefälligst zu atmen aufhören, weil der Hitler hat das auch getan ! ! ! ! ! !

      Mir gehen diese hirnverbrannten Trottel-Argumente dermaßen auf den Geist, ich könnte auszucken !

    • machmuss verschiebnix

      Außerdem, jener Menschenschlag, der damals bei den "Mitläufern" war, genau derselbe Menschenschlag ergötzt sich heute als Corona-Wachter:
      "Sie haben ihre Maske nicht ordentlich auf ....mecker ... mecker ..."

      ...ein Strohhalm ist zumindest so intelligent, daß er Getreide-Körner hervorbringen kann ....

  30. Pennpatrik

    Cap hat in einer Fernsehdenatte gemeint, sie "sollen einen Club der Hilflosen gründen".
    Ich denke eher an eine Komikertruppe. Tiroler Tageszeitung:
    "Lockdown-Verkündung verschoben: Mückstein ging der Saft beim E-Auto aus."



  31. machmuss verschiebnix
    • machmuss verschiebnix

      Kinder und Narren sagen die Wahrheit - heißt es :
      https://ibb.co/rvhKWTG

    • Pennpatrik

      Auszug aus Goebbels Rede im Sportpalast. Das ist die mit "Wollt Ihr den totalen Krieg".

      "Die Stunde drängt! Sie lässt keine Zeit mehr offen für fruchtlose Debatten. Wir müssen handeln, und zwar unverzüglich, schnell und gründlich…

      Es ist also an der Zeit, den Säumigen Beine zu machen. Sie müssen aus ihrer bequemen Ruhe aufgerüttelt werden. Wir können nicht warten, bis sie von selbst zur Besinnung kommen und es dann vielleicht zu spät ist.

      Ich streite nicht ab, dass uns auch angesichts der Durchführung der eben geschilderten Maßnahmen noch sorgenvolle Wochen bevorstehen. Aber damit schaffen wir jetzt endgültig Luft.

      Das Volk will, dass durchgreifend und schnell gehandelt wird. Es ist Zeit! Wir müssen den Augenblick und die Stunde nützen, damit wir vor kommenden Überraschungen gesichert sind."

      Die gesamte Rede lässt sich, zur Verifizierung, im Internet abrufen

    • Pennpatrik

      Welche Partei stellt gerade die Regierung?
      Die Österreichische Verräter Partei.
      Im Verbund mit den Grünen Kommunisten.

      Was sich halt so staatstragend nennt.

    • machmuss verschiebnix

      Australien wacht auf -> "Es geht nicht um eine Krankheit"

      https://streamable.com/3e4g5e

    • pressburger

      Praktisch Deckungsgleich.

  32. Brigitte Imb
  33. Brigitte Kashofer

    "Die Impfgegner werden realisieren, dass sie entweder geimpft werden oder sterben."
    Da hat Orban recht: Alle Impfgegner werden sterben. Aber alle Geimpften auch.



  34. Almut

    Ein sehr hörenswertes Gespräch von Elsa Mittmannsgruber mit Dr. Wodarg
    Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“
    https://auf1.eu/w/kctaRk41eUmTuSpNK1WJuu

    Wer da noch von Impfpflicht spricht gehört hinter Schloss und Riegel, einen Rechtsstaat vorausgesetzt.



  35. Brigitte Kashofer

    Begreift denn der Blogmaster noch immer nicht, dass es nicht um unsere Gesundheit geht sondern um die Einführung einer dauerhaften Diktatur. Corona ist noch lange nicht vorbei, und danach kommt mit Sicherheit die nächste "Pandemie".



  36. Pennpatrik

    Das Chaos nimmt kein Ende und wer glaubt, noch blöder geht es nicht:

    Servus TV hat heute berichtet, dass ein Teil der Impfchargen bereits vor Monaten abgelaufen ist, umetikettiert wurde und wir daher nicht nur mit abgelaufenem sondern umetikettiertem Impfstoff die Boosterimpfung bekommen sollen.
    Im Lebensmittelhandel dürfte das ein strafbares Delikt sein.
    Nachdem vor Monaten die Delta Variante nicht bekannt war, scheint es mir nicht möglich zu sein, dass dieser Impfstoff gegen die Deltavariante hilft.
    Von unseren Medien wird das natürlich verschwiegen.

    Gerne erwarte ich die aufklärenden Informationen des @Meinungsfreiheit dazu.



    • Meinungsfreiheit

      Ich werde mich morgen informieren, was an diesen Behauptungen stimmt oder nicht!
      Dem Sender ist leider auch nicht zu trauen!

    • Meinungsfreiheit

      Na das ging aber schnelle - ich werde morgen die original APA Meldung noch recherchieren .

      https://www.vienna.at/faktencheck-duerfen-einige-corona-impfstoffe-in-der-eu-nicht-mehr-verimpft-werden/7194874

      Sollte die Behauptung von Vienna Online stimmen, war das wieder nur ein Stuss für ganz Blöde! Aber diese dumm Mache ist ja mittlerweile bekannt.

      Und wenn das wirklich von Servus TV kommt und sie nicht einmal ordentlich recherchieren können, wären sie volle Trottel die auf eine so primitive eine Ente hereinfallen.

    • Pennpatrik

      Wenn ich mich meines Posts erinnere oder es nochmals lese, steht da das Wort "Chargen".
      Sollten Sie nicht wissen, was eine Charge ist, erkläre ich es Ihnen gerne.
      Ihre Antwort bezog sich auf die Zulassung. Das hat mit Chargen nichts zu tun.

    • Pennpatrik

      Es ist mir völlig unerklärlich, warum Sie diesen totalitären Chaoten Haufen so in Schutz nehmen.

  37. Undine

    Wer @Meinungsfreiheit liest, ist selber schuld! Er meint, er müsse unbedingt zu allem seinen Senf dazugeben---allerdings immer dort, wo sein Senf nicht dazupaßt.
    Am besten, man übergeht diesen Streitsüchtigen einfach; Diskussionen sind absolut sinnlos. Nicht einmal ignorieren, es ist schade um die Zeit.



  38. Franz77

    "Die rechtsextreme FPÖ hat zwei Demonstrationen in Wien organisiert, auch die sogenannten „Identitären“ haben zu Protesten aufgerufen –35 000 Demonstranten ziehen zurzeit durch die Straßen der Hauptstadt, wie die Polizei mitteilte. Sogar aus Deutschland sollen Demonstranten anreisen."

    Wau. Sogar aus Buntland.

    https://www.bild.de/news/2021/politik-ausland/fpoe-ruft-zu-demos-auf-10000-lockdown-gegner-in-wien-erwartet-78297912.bild.html



  39. Pennpatrik

    In Rotterdam hat die Polizei auf Demonstranten mit scharfer Munition geschossen. Da gibt es keine Sorgen oder Ermahnung aus Brüssel.

    Es ist ihnen offensichtlich ernst mit der Errichtung einer Diktatur nach dem Vorbild der DDR.
    Die war ja auch ein "Rechtsstaat".



    • Almut

      Scharfe Munition - die machen doch das gern.
      Im Lisabon-Vertrag steht: bei Aufruhr kann auch die Todesstrafe verhängt werden. :-(((

  40. Weinkopf

    Damit hat A.U. den absoluten Nullpunkt erreicht:
    Eine sinnvolle Strategie, "um die Menschen stärker zum Impfen zu bringen, etwa durch Verlosen einer Lotterie".
    Für wie blöd halten Sie uns Österreicher?



  41. Undine

    Schau, schau, auch die "Linken" können dazulernen und klüger werden, siehe Sarah WAGENKNECHT!

    "Wagenknecht: Politik verdeckt eigenes Versagen und macht Ungeimpfte zu Sündenböcken"

    "Auch in der neuesten Ausgabe ihrer YouTube-Sendung widmet sich die Bundestagsabgeordnete der Linken dem politisch-medialen Dauerbrenner: Sahra Wagenknecht beleuchtet die aktuelle "Sündenbock"-Funktion der Ungeimpften und zeigt die Fehler einer aus ihrer Sicht kopflosen Politik auf."

    https://de.rt.com/inland/127416-wagenknecht-politik-verdeckt-versagen-und-macht-ungeimpfte-zu-suendenboecken/

    PS: Sarah Wagenknecht ist mir in letzter Zeit schon mehrmals positiv aufgefallen.



    • Konrad Hoelderlynck

      Sahra Wagenknecht ist großartig.

    • Wyatt

      sonderbar, jetzt ist mir die Person Sarah Wagenknecht, von den Linken 1.000 mal sympathischer als der adelige Typ bei den Rechten der hierzulande, zwar von niemanden aus dem "Volk" gewählt, wie auch ziemlich ahnungslos, sich aber berufen fühlt den alles beherrschenden Bundeskanzler runter zu reißen müssen.

    • Konrad Hoelderlynck

      Frau Wagenknecht bevorzugt aus persönlichen Gründen die Schreibweise "Sahra". Sie hat extra ihren Vornamen dahingehend ändern lassen... :)

    • Undine

      Danke! Das werde ich mir merken! ;-)

  42. Templer

    https://youtube.com/watch?v=8Af-G0ms3bI&feature=share

    Wenn man 20 Personen im Schnitt auf eine Länge von mind. 4,5km rechnet,waren allein am Ring 90.000 Menschen in Wien. Wenn man die Plätze dazurechnet sind es weit über 100k gewesen.
    Eine Handvoll die deppert war, wird in den Medien gebracht.



    • elokrat

      Ich war auch dabei. Alle Schichten unserer Gesellschaft waren vor Ort. Die von ihnen angeführte Anzahl von Teilnehmern dürfte stimmen. Von den bösen Rechtsradikalen habe ich innerhalb von 6 Stunden nichts gesehen. Auffällig war, dass Medien mit Kameras ohne Logo präsent waren. Nur ATV hatte ein Logo an der Kamera, aber nur kurz! Der Shitstorm war gewaltig.

    • Whippet

      Und die paar „Depperten“ werden von Qualitätsnlatt KRONE sofort hervorgehoben. Dümmlich und durchschaubar!

    • Konrad Hoelderlynck

      Und das waren - wie wir aus Erfahrung wissen - gezielt eingesetzte Provokateure.

    • Undine

      Ein Paradebeispiel für die politisch gewünschte und von ORF und sonstigen regierungstreuen/-abhängigen Medien betriebene Manipulation:
      Bei LINKEN Demos werden die Teilnehmerzahlen ungeniert verdreifacht, bei RECHTEN Demos gedrittelt. Ist doch ganz einfach.....

    • fewe (kein Partner)

      Ein voller Heldenplatz sind jedenfalls 100.000 Menschen. Das wurde in mehreren Zusammenhängen immer wieder so gesagt.

      Ich schätze, dass es weit mehr als 100.000 Teilnehmer gegeben hatte. 150.000 halte ich für realisitisch nach den Fotos, die ich gesehen habe. Ich habe auch den Rückweg gesehen auf der Mariahilfer Straße. Allein das waren gut 100.000 Leute.

  43. Vernunft und Freiheit

    Um Dr. Unterberger im Kampf gegen die falschen Experten zu unterstützen empfehle ich die folgende in science veröffentlichte Studie zum Nachlassen der Impfung: "https://www.science.org/doi/10.1126/science.abm0620 " Diese wurde an 780.225 US Veteranen durchgeführt und belegt bei allen Impfstoffen die kontinuierliche Abnahme der Impfwirkung. Die Studie wurde am 4.11. veröffentlich und behandelt den Zeitraum vom 1.Februar bis 1.Oktober diesen Jahres. Hätten wir wirkliche Experten mit Verbindungen zur Wissenschaft hätten diese schon vor dem Abschluss der Studie Zwischenergebnisse haben müssen und entsprechend Alarm schlagen müssen. Da dies nicht geschah, möchte ich nicht mehr hören, dass es im Gesundheitsministerium Experten gibt.



    • Meinungsfreiheit

      Da hätten sie nur nach Israel schauen müssen

    • Vernunft und Freiheit

      @Meinungsfreiheit. Bin voll ihrer Meinung. Ein Blick nach Israel hätte es auch getan. Ein Blick nach England in die "Technical Briefings" hätte es auch getan, schon vor Monaten. Sehen Sie, das ist mein Problem, es hätte so viele Chancen zur Erkenntnis gegeben, die alle nicht genutzt wurden. Jetzt frage ich Sie explizit: "Glauben Sie, dass die alle ignorant oder dumm sind oder lügen sie?"

    • mayerhansi (kein Partner)

      Ob es dort auch "Experten" gibt, mag fraglich sein, definitiv gab es Meldungen über Alkoholexzesse.

  44. Brigitte Imb

    Demobericht

    Ich bin fast den ganzen Marsch mitgegangen, am Schwedenplatz kurze Pause für eine kl. Stärkung (a Eitrige und ein Wieselburger :)))), dort war einige Zeit zu warten, da Hochbetrieb, und da konnte man dann die vorbeiziehenden Massen auch gut beobachten. Habe mit vielen Menschen gesprochen, alle waren sehr höflich und friedlich, Ausschreitungen sah ich nicht, lediglich einige Junge die Rauch"bomben" warfen, tat keinem was, tausende sind daran vorbei gegangen. Es war wirklich toll und beeindruckend und ich tippe auf mehr als 40T Teilnehmer, wie der ORF schreibt. Der Ring war voll, die Plätze auch. Bilder reiche ich nach.



    • Meinungsfreiheit

      Die fast lächerliche Zahl von 38000 Teilnehmer wäre vernachlässigbar.
      In den Interviews in mehreren Sendern ist auch sehr erfreulich ersichtlich, dass die meisten Leute den primitiven, grässlichen Argumenten des politischen Marktfahrers und Roßtäuschers Kickl nicht folgen.

      Was aber errschütternd ist, dass sehr viele Teilnehmer unverhohlen Ihren Egoismus, ihre Gleichgültigkeit gegenüber den Mitmenschen und der Gesellschaft die sie auch trägt zur Schau stellen und der kaltschnäuzige Egoismus vielen kein Problem mehr macht.

      Da ist viel christliche Grundanschauung und die ethischen Werte den Bach hinuntergegangen.

    • Franz77

      Danke Brigitte für den Bericht. Jede Wette, es wurden auch Antifa-A...löcher eingeschleust, die dann als Nazis deklariert würden. Alles andere würde mich wundern.

    • Specht

      Werner Gruber der SPÖ-Parade-Wissenschaftler hat die Teilnehmerzahl geschätzt: Auf 50.000 hat die Polizei nachgebessert, 100.000 oder mehr die Veranstalter, ergo schätzt er ca 75.000 . Zu dem Ergebnis kommt er weil die Demonstrantenzüge sich sehr weit und an mehreren Stellen in die Länge ziehen, so ist nur eine Schätzung möglich. (meint er, wozu verwendet die Polizei Hubschrauber mit Kameras?)

    • Whippet

      Bravo! Danke fürs stellvertretende Mitgehen!

    • Whippet

      Meinungsgschistgschasti hat heut Großkampftag vor lauter Frust, er kann nicht aufhören mit dem Loben :-))

    • Meinungsfreiheit

      Haben Sie immer so treffende, mit Fakten und unwiderlegbaren Behauptung gespickten Kommentare, oder ist das nur für den Stuhlgang der Seele?

    • Meinungsfreiheit

      Hat Whippet gegolten

    • Wechselland

      War auch dort und bin um den Ring mitspaziert, die Stimmung war sagenhaft...unbeschreiblich!!! Alle Altersgruppen, auffällig viele junge Leute und auch Familien mit Kindern, Fahnen vieler Nationen: Schweden, Schweiz, Deutschland, Kroatien, Ungarn etc.

    • Meinungsfreiheit

      Wechsellang - Sie erschüttern mich also noch weniger als 38000 Österreicher?
      Naja vielleicht haben es viele der Touristen mit einem Faschingsumzug verwechselt

    • Franz77

      Meinungstrottel, du wirst täglich peinlicher. Dr. Dechant war dabei dich zu verklagen. Ein ganz großer Östereicher ist von uns gegangen, und der "nähmliche" Abschaum "da core" bleibt uns erhalten. Aber die Wahrheit ist ein Kind der Zeit.

    • Weinkopf

      @Franz77

      Vollkommene Zustimmung!
      Wenn dem die Blödheit Schmerzen bereiten würde, müsste er den ganzen Tag schreien.
      Warum A.U. diesen Trottel nicht schon längst entfernt hat, ist mir ein Rätsel.

    • Konrad Hoelderlynck
    • Undine

      Vielleicht hat es der @Meinungsterrorist mit der Galle oder mit dem Magen oder einen Bandwurm, der ihm zu schaffen macht, oder es laufen ihm ständig Läuse über die Leber!

    • Franz77

      Der Meinungstrottel hat eine illegale Frührente von ÖVP-Gnaden erhalten/erpresst. Darum diese Kadavergehorsamkeit.

    • Meinungsfreiheit

      Franz - Sie sind so herrlich Faktenfrei - nur richtig ernst zu nehmen sind die Posts wie diese halt wirklich nicht - aber irgendwie erheiternd diese Hilflosigkeit!

    • Meinungsfreiheit

      Weinkopf: waren Sie heute auch bei den Schlägern? Achtung, das Pfefferspray kann auch die Nervenzellen trüben!
      aber für 38000 Mandln habts an ganz schönen Wirbel gemacht

  45. Konrad Hoelderlynck

    "Ziehen Sie sich warm an, Herr Graf! Der Winter wird ungemütlich, wenn das Volk bei Ihnen Zügel und Daumenschrauben anzieht. Vergessen Sie nicht: Wir Bauernschädel sind das harte Leben gewöhnt. Sie auch?"



    • Meinungsfreiheit

      Sie werden sich schön auf den Boden unserer herrlichen Demokratie bewegen und Mehrheitsentscheidungen akzeptieren.
      Immerhin sind die Beschlüsse von Parteien mit fast 75% Wähleranteil
      gefasst worden. Und hat ein Mensch in einem demokratischen Staat zu akzeptieren.
      Und wenn sie Schwierigkeiten haben, dann suchen Sie sich eine Partei, die wirklich und effitzient ihre Interessen vertritt und nicht Politclowns die um ihrerselbst willen eine so verblödete und ineffiziente Politik betreiben wie der Herr Kickl!
      Sonst bekommen SIE Schwierigkeiten!

    • Konrad Hoelderlynck

      Glauben Sie ernsthaft, die Herren Schallenberg, Mückstein und Genossen repräsentieren 75% der österreichischen Wähler? Was sind denn Sie für einer..

      "Für Sie langsam zum Mitschreiben: Das Volk ist der Souverän, das Volk ist der Arbeitgeber dieser Herrschaften. Auch wenn es dem einen oder anderen PR-Schreiber nicht passt. Das Volk lässt sich von seinem Angestellten, und sei es auch der Bundeskanzler, nicht mit Daumenschrauben und straffen Zügeln drohen. Richten Sie Ihrem hohen Herrn das aus. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück."

      In diesem Sinn verbleib' ich Ihnen,
      herzlich - Götz von Berlichingen

  46. machmuss verschiebnix

    Richtig dumm - entsetzlich dumm sogar - ist es nur, wenn jemand den gleichen Fehler immer wieder macht - der da heißt: Lockdown !

    Denn spätestens nach dem 2. Lockdown erkennt es sogar ein Behinderter: "öha, dös hüft jå goa nix" !

    Etwas komplexer wird es schon beim "Selbstbehalt-Denkfehler". Ich habe zwei Familien-Mitglieder - beide wurden geimpft, beide waren vorher kerngesund ! Der Erste starb nach der zweiten Impfung an desaströsen Blutwerten, die andere bekommt seit der Impfung immer wieder Eiterherde im Körper und ist mehr im Spital drinnen als draußen.

    Geschätzter Herr Unterberger, Sie liegen bei DIESEM Thema um Lichtjahre daneben ! Was die Leute in die Särge brackt, ist die Impfung, und AUSSCHLIESSLICH die Impfung !

    Von den Ungeimpften - auch im weiteren Umkreis der Familie - hatten die Meisten ihre übliche saisonale Grippe (die jetzt Corona heißt), hatten ein paar Tage herumg-gerotzt und sind meist nichtmal in den Krankenstand gegangen. Trotzdem steht die Firma noch, in der sie arbeiten, trotzdem ist die Welt nicht untergegangen, weil sie längst alle wieder gesund sind ! ! ! !

    Isolierung, Selbstbehalt, Panik-demie - ja Herrgott nochmal, habt's denn schon ALLE den Verstand beim Leihhaus abgegeben ?@!



    • Henoch 1

      Im Fundamt gibt es, vielleicht… , den Verstand zurück !

    • Meinungsfreiheit

      Die letzte Dummheit die mir untergekommen ist, war Ihr Verweis auf eine Schwurblerseite!

      Nachdenken und eine gewisse soziale Kompetenz entwickeln wäre mein Vorschlag an Sie!

    • Willi

      Machmuss, die meisten Menschen ließen sich nicht wegen dieser entsetzlichen Seuche, der meist über 80 Jährige mit Vorerkrankungen zum Opfer fallen, impfen, sondern weil sie ihre Ruhe vor dem Staatsterror haben wollten.
      Sie werden ALLE bald ihre (ewige) Ruhe haben.
      Weil sie sich FREIWILLIG Gift in ihr Leben spritzen ließen, fällt das unter Evolution.

    • machmuss verschiebnix

      So ist es leider, @Willi - es ist wieder mal so ein abscheulicher Vorgang, bei dem nicht die Natur zum Menschen grausam ist, sondern der Mensch selber.
      Wobei es diesmal so gefinkelt verdreht wird, als WÄRE es die Natur ! ! !

    • machmuss verschiebnix

      Wir dürfen eines nicht aus dem Auge verlieren, die beiden letzten menschengemachten "Extinction-Events" ( WK1 und WK2) waren trotz aller Grausamkeiten von gewissen Interessen getrieben. Einen WK3 kann aber niemand mehr riskieren, weil sich die strahlenden Rückstände von Atombomben ÜBERALL absetzten - auch in den Nahrungsmitteln der Folgejahre ! ! !
      Dagegen helfen auch nicht die Milliarden der Superreichen, die üblicherweise an Kriegen IMMER verdient hatten !

    • machmuss verschiebnix

      Ergo:
      es mußte etwas anderes gefunden werden
      Nasal-Sprech: wie wäre es mit einem Viruserl , Eure Lordschaft ?

    • elokrat

      @ machmuss verschiebnix
      Sie schreiben:
      „Herrgott nochmal, habt's denn schon ALLE den Verstand beim Leihhaus abgegeben“.
      NEIN, viele hatten diesen NIE. Man kann nichts abgeben, was man nicht hat.

    • BCS

      Wir trauern um ein 17jähriges, immer gesundes und lebensfrohes Mädchen, gestorben 3 Wochen nach der "Impfung", Diagnose: Hirnvenenthrombose.

    • Meinungsfreiheit

      BCS _ Name Krankenhaus, Adresse!

  47. Pennpatrik

    STANDARD:
    "An der Großdemonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung und den kommenden Lockdown haben am Samstagnachmittag laut Polizei rund 38.000 Menschen teilgenommen. Die FPÖ sprach gar von 100.000."

    Das ist ein bürgerkriegsähnlicher Aufstand. Ich erinnere an den Ungarn-Aufstand, Juni 1953 - DDR Aufstand, August-Streiks in Polen 1980.

    Wer sich einen gelben Stern mit der Aufschrift "ungeimpft" aufklebt, wird nach dem Verbotsgesetz angezeigt. Wer ein Plakat mit: "So begann es 1938" trägt, wird nach dem Verbotsgesetz angezeigt. Wer aus der Sportspalastrede von Goebbels zitiert, wird wohl auch nach dem Verbotsgesetz angezeigt. Womit ich durchaus der Meinung bin, dass einige Punkte davon übertrieben sind, aber nicht strafwürdig.
    Die Nazis verwenden das Naziverbotsgesetz gegen freie Bürger.

    DAS hat mit Corona nichts mehr zu tun.
    Wir sollten aufhören zu schreiben. Ich verstehe auch den Blogmaster. Auch er kann noch in die Fänge des Verbotsgesetzes kommen, weil er das ermöglicht.

    Das ist kein liberaler Staat mit freier Wirtschaft mehr.



    • Pennpatrik

      Ach ja - wer regiert gerade?
      Die Österreichische Verräter Partei.

    • Neppomuck

      Folgendes darf man auch nicht schreiben, sonst blüht einem ebenso "gesiebte Luft":

      „Wenn durch die Hilfsmittel der Regierungsgewalt ein Volkstum dem Untergang entgegengeführt wird, dann ist die Rebellion eines jeden Angehörigen eines solchen Volkes nicht nur Recht, sondern Pflicht.“

    • Meinungsfreiheit

      38000, die kann man relativ leicht feststellen. Da gibt es, was ich weiß, genaue technische Einrichtungen bei der Polizei.
      Da bedarf es keiner weitern Lüge der FPÖ über erträumte Zahlen.

      Nur wenn ich denke, dass die letzte Demo einer Gerwerkschaft mit 35000 Teilnehmer ob ihrer minderen Mobilisierung nur belächelt wurden, ist auf Grund der zugegebenermaßen starken Maßnahmen diese völlig vernachlässigbar.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Meinungsfreiheit

      Sie können die gesamte Zahl der (4 oder 5) Demonstrationszüge nicht kleinreden. Ja, es gibt wunderbare technische Möglichkeiten, die Teilnehmerzahl ziemlich exakt festzustellen. (Nicht nur bei der Polizei, auch beim TV. Ich kenne das System, habe selbst voriges Jahr in Berlin damit gearbeitet, also erzählen S' mir nix.

      P.S.: Ich weiß nicht, warum sie ein offenbar fast erotisches Verhältnis zu Herbert Kickl haben. Oder warum erwähnen Sie ihn dauernd? Mir ist er herzlich wurscht.

  48. Steppenwolf

    Jetzt ist klar, warum Schweden so gut da steht, sie exportierten das Virus:

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/129151/Studie-Schweden-war-Exporteur-des-Coronavirus

    Größter Importeur der in FFP2 Sackerln abgepackten KH-Erregern war wohl Österreich



    • Henoch 1

      Ich dachte immer wir wurden aus China beliefert, bevor die Masken ( aus Wuhan ?) umetikettiert wurden….

  49. Cherrytomate
  50. Willi

    Der Staatsfunk meldete, dass der Lockdown Österreich ungefähr 1 Milliarde WÖCHENTLICH kosten wird.
    Zum Vergleich, ein neues Baulos des Brennerbasistunnels mit zwanzig Kilometern Länge kostet an die 0,8 Milliarden. Da bauen sie aber ca. 6 Jahre lang daran!
    Diese Lockdowns werden auch in anderen EU Staaten verordnet, und verursachen dort ähnliche Schäden.
    Nun ist es so, dass die "Südstaaten" Griechenland, Italien, Frankreich, Spanien, Portugal wesentlich höher verschuldet sind als die "Nordstaaten", zu denen auch wir und Deutschland zählen. Das werden die Südstaaten wirtschaftlich nicht überleben, und aus der EU aussteigen müssen.
    Das heißt, der Euro zerfällt, und wir kriegen wieder eine eigene Währung.
    So weit, so gut. Haben wir bei der Euroeinführung schon 30% unseres Geldvermögens durch den Wechselkurs verloren, wird der neue Wechselkurs noch ungünstiger für jene ausfallen, die noch Geld haben.
    Vorstellbar ist auch ein unterschiedlicher Wechselkurs für Soll und Haben. Also wer Schulden hat, wird mit noch mehr davon beschenkt.
    Man Erinnere sich daran, dass besonders Schlaue einen Fremdwährungskredit in Schweizer Franken aufgenommen haben. Der Franken wertete gegenüber dem Euro auf, und damit stiegen die "günstigen" Schulden mit.

    Oder die Währungsreform der Deutschen nach dem Krieg:
    Schulden wurden 10:1 umgerechnet, Barguthaben mit 6,5:1.
    Was bedeutete, dass die Schulden um ein Drittel höher wurden.
    Ich bin kein Hellseher, aber nur so kann ich mir diesen Lockdown erklären, weil die vorigen Lockdowns unwirksam gewesen sein müssen, sonst hätten wir ja kein Problem mehr.

    Aber das ist die Logik unserer von uns für uns Gewählten: "Auch wenn es nichts hilft, uns fällt nix besseres ein!"
    In der Politik passiert nichts zufällig.



    • Henoch 1

      Sagte Roosevelt…., er hatte natürlich recht. Der musste es wissen, war auch einer von diesem Gelichter !

    • eupraxie

      Werden nicht die Nordstaaten die Südstaaten ausfinanzieren müssen?

    • Willi

      Eupraxie, dann haben sie auch in den Nordstaaten Revolution, oder wollen Sie diese Verschwender weiter Party feiern lassen?
      Bei einer Billion Schulden allein aus Target II?

  51. Arbeiter

    Ein gutes Beispiel für das Idiotinnen- und Idiotentum der Mainstream Presse ist die Schlagzeile in der FAZ von soeben "Mindestens 10 Festnahmen bei Corona Demonstration in Wien". Bist du deppert! Bei 75 000 Teilnehmern oder so? Wie schaut´s denn in Merkeldeutschland bei Demonstrationen der Zivilgesellschaft aus? Und in Rotterdam? Dort hat Bürgermeister Ahmed Abadou (oder so) die Autorität des Staates manifestiert, indem die Polizei "gezielt auf Demonstrierende" (wieder so ein wahnsinniges Lügenvokabel) geschossen hat.



    • Henoch 1

      Sagte gerade einer bei ZakZak….

      Ja Linkextremisten und Antifa waren die Flaschenwerfer etc…..Warum schreibt das hier ZZ nicht da zu ????? Die Festnahmen ebenso Antifa Nazis und Linke Nazis !!!! Wenn sie schon so Berichten dann bitte die Wahrheit!

      Aber das konnte man voraussehen.

  52. Whippet

    Meinungssonstnochwas und Arbeiter waren nicht auf der Demo in Wien.
    Das haben die beiden mit einem hoch intellektuellem Meinungsaustausch im Forum ausgeglichen. Noch nie war das Niviau so hoch, die Diskussion so scharf und das Ergebnis so befriedigend. „M+A, you made my day!“



    • Henoch 1

      Ich sag’s ja, sie wollen doch den Lichtschalter endlich finden ! In der Früh nach dem Osten blicken und das Zauberwort Fiat Lux sagen.

    • Arbeiter

      Danke Whippet, ich bin heute etwas angeschlagen und habe gelegentlich ins Fellner TV geschaut und ansonsten in den Comedy Channel, weil gerade South Park lief. Im Fellner TV schätzte Physiker Gruber die Teilnehmerzahl in Wien auf 75 000. Meine Schipartie, die für Anfang Dezember in Wolkenstein gebucht ist, erwägt einen Blockadedurchbruch über Sillian, eh alle dann dreifach geimpft.

    • Whippet

      Arbeiter@Gratuliere von Herzen, vor allem zur dritten Impfung und zum sonnigen Schiurlaub. Alles wird gut!

    • Ingrid Bittner

      Da hat sich der Physiker, der auch glaubt, zu allem und jedem ein Experte zu sein, gründlich verschätzt. Es waren so zwischen 100 und 170.000 Menschen da!! Man konnte es gut miterleben, wie groß die Masse Mensch war!

    • Arbeiter

      Verehrte Ingrid Bittner, ich habe die Berichterstattung im Fellner TV verfolgt. Es begann mit "laut Polizei 35 000", das hat die Polizei dann auf 50 000 erhöht, Fellner TV berichtete über von der FPÖ angegebene zuerst 100 000, dann 200 000. Gruber sagte, das sei wegen der sehr lockeren Marschordnung wirklich schwer zu berechnen und so kam er auf geschätzte 75 000.

    • Undine

      Ein alter Hut: Bei Rechten wird bei Veranstaltungen immer so niedrig wie möglich geschätzt, bei linken Demos, etwa BLM oder FFF wird möglichst hoch geschätzt, wenn nicht gleich verdoppelt! Warum tut man sich beim Zählen/Schätzen einmal leicht, einmal schwer???

    • Henoch 1

      Mich interessiert dieser Mainstreamscheiß nicht, von diesen Provokateuren.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - sier erliegen der nächsten Dummheit!
      Warum wundert mich das nicht?

      Die Polizei hat tolle Methoden, die Teilnehmerzahl ganz genau zu verifizieren.

      Es waren nicht mehr als magere 38 000 Teilnehmer, die hier antanzten. Die meisten Menschen in Österreich haben heute etwas besseres zu tun gewußt!

      Und einer so kleinen traurigen aufgehussten Minderheit wird man hoffentlich kein Gehör schenken.

    • Meinungsfreiheit

      Undine - Lügen Sie sich nicht in die eigene Tasche - man kann heute mit Bildern aus dem Hubschrauber und einer Spezialsoftware in 30 Minuten die Teilnehmerzahl auf 100-200 Menschen genau feststellen.

      Bei einer der letzten Demos schwurbelte auch ein Veranstalter so dumm daher wie die FPÖ - da wurde es mit dieser Methode in einer öffentlich Doku klar bewiesen!

    • elokrat

      @Arbeiter
      Ich war dabei!! Von „lockerer Marschordnung“ konnte ich den langen Weg vom Museumsquartier bis zum Schwedenplatz absolut nichts bemerken, ganz im Gegenteil. Die Menschen sind sich gegenseitig auf die Füße getreten. Es ist immer wieder bemerkenswert, dass Personen aufgrund von medial „sorgfältig“ aufbereiteten Bildern und Videos ihre „vorgefertigte“ Meinung als bestätigt sehen.
      Bitte bleiben Sie ihrem Nick treu. Nach dem Motto, Schuster bleib bei deinen Leisten.

    • Normalität (kein Partner)

      Meinungsausdünstung würden auch 500 000 Teilnehmer nicht beeindrucken.
      ER war nämlich nicht dabei.

  53. Arbeiter

    Poster Meinungfreiheit meint, "Kickl hat die FPÖ in die Gosse zu sich gezogen". So würde ich das nicht sagen. Kickl war einmal ein ebenso scharfer Denker wie Redner. Die Medien haben ihn angefeindet, weil er die Wurzel des Asyleinwanderungsübels in die EU benannte: das Dickicht der Rechtsvorschriften - von Menschen gemacht und daher auch von Menschen änderbar. Wegen "Das Recht ist politisch änderbar" haben ihn die Medien hingerichtet. Erbärmlich.



    • Meinungsfreiheit

      Kickls bewusst gesetzte dreckige Saat geht heute auf!

      Was soll das sonst sein als die Gosse?

    • Meinungsfreiheit

      Die Polizei hat es mit jeder Menge alkoholgeschwängerten Kickljünger zu tun!

    • Arbeiter

      Ich weiß nicht, Meinungsfreiheit, was in Kickls Kopf wirklich los ist. Selbst halte ich es für völlig verrückt, sich an einem Höhepunkt der EU Krise mit Schuldenunion, Inflation, Kräften der Selbstzerstörung in der EU und in D, Asyleinwanderungswahnsinn, Islamisierung....komplett ins Corona Nirwana abzuseilen. Corona wird irgendwann vorbei sein.

    • Meinungsfreiheit

      Ich weiß es schon - er glaubt mit diesen Methoden Chaos zu erzeugen, die Regierung (egal welche ,weil der sicher in keiner mehr sitzen wird) zu stürzen und vielleicht eine minimale Chance zur Macht zu haben!
      Ich muss zugeben - viel zu dumm gedacht, aber dafür gibt es sicher Kohle von Putin! !

    • Basti

      Meinungsfreiheit
      Depp!

  54. Arbeiter

    Noch was zum Drama der FPÖ, die jetzt unter Kickl ins Corona-Nirwana abgetaucht ist: Neppomuck meint sehr philosophisch, wenn keiner mehr da ist, gibt es eh nichts mehr zum Umvolken. Das erinnert mich an die Überlegungen oder gar Wünsche mancher, dass die Erde ohne Menschen besser dran wäre. Ich glaub, Professor Taschner war es, der dazu meinte: was ist die Existenz der Welt überhaupt, wenn es kein Bewußtsein mehr gibt, das die Welt erlebt und beobachtet? Überlegungen dieses Niveaus gibt es im "Atterseekreis" der FPÖ, deren Zeitschrift "Atteree Report" ich bekomme. Schade, dass die FPÖ jetzt ins Corona Nirwana abgetaucht ist.



  55. Mut-und-Wutb?rger

    Unterberger!! Eine Impfung mit einer NNV = Number Neaded to Vaccinate von 150! Was soll der Scheiss? Nicht genügend! Setzen!



  56. Arbeiter

    Sehr schade, dass die FPÖ unter Kickl total in den Coronamodus abgetaucht ist und ihren ursprünglichen Unternehmensgegenstand aufgegeben hat. Jetzt gibt es keine Stimme mehr gegen Umvolkung und Islamisierung. Der ORF kann ungehindert wüten.



    • Arbeiter

      Nach einer halben Stunde drei Daumen unten und kein Wort der Argumentation. Sind dem Forum Umvolkung und Islamisierung kein Anliegen mehr? Es scheint so. Daher wäre drum nicht schade, würde Herr Unterberger es zusperren.

    • Neppomuck

      Das Wichtigste zuerst.
      Wenn keiner mehr da ist, kann er auch nicht "umgevolkt" werden.

    • Meinungsfreiheit

      Kickl hat die FPÖ zu sich in die politische Gosse gezogen!

    • Pennpatrik

      Kann das auch ein Zeichen von Resignation sein?
      Wer vernünftig ist, hält sich von der Politik unter dem Motto: "Rette sich, wer kann", fern.

    • Pennpatrik

      Die Schweizer sind ja auch keine Idioten und die NZZ keine unseriöse Zeitung:
      " So schreibt die angesehene Neue Zürcher Zeitung in ihrer Samstags-Ausgabe: “Der Lockdown in Österreich ist eine Bankrotterklärung und Ausdruck völliger Ratlosigkeit.” Und: “Österreichs Regierung stolpert durch die Krise und sieht radikale Schritte als einzigen Ausweg."

      Und das sind diejenigen, deren Empfehlungen wir folgen sollen?

    • Arbeiter

      Ich bin ein Fan der NZZ, Pennpatrick. Das aktuelle Desaster ist darauf zurückzuführen, dass die Corona Obskurantinnen und Obskuranten zu viel Einfluss ausüben konnten. Chefredakteur Mandlbauer der OÖN drückt es heute treffend aus "Schluss mit Waldorf" und "Endlich hat der Staat seine Autorität wieder hergestellt". Heute brauchen wir einen Kickl, der daran anknüpft und sagt "wo ist denn dieser erbärmliche Staat, wenn wir heuer alleine 40 000 aus dem Orient und aus Afrika aufnehmen "müssen"?

  57. Neppomuck

    Wie man wahrnehmen kann, schlägt die "mrna-Impfung" schwer auf die Synapsen durch.

    Das mag bei so manchem keinen nennenswerten Unterschied zum "status quo ante" machen, dennoch geht in summa Wissen und Bildung unwiederbringlich verloren.

    Sprich: Die sog. "Schwarmintelligenz" wird dauerhaft beeinträchtigt.
    Wie sehr, wird die nahe Zukunft erweisen.



    • Neppomuck

      Eins weiter unten:
      "Quod erat demonstrandum."

    • Meinungsfreiheit

      Da hat ja die FPÖ dann überhaupt kein Problem mehr mit der Impfung, die "Schwarmintelligenz" ist schon länger beim Teufel!

  58. Meinungsfreiheit

    Ob dieser Lockdown bundesweit wirklich notwendig gewesen wäre, bleibt dahingestellt. Aber anders wäre eine Zustimmung dreier roter Landeshauptleute und die notwendigen Gesprächspartner SPÖ und Grüne für notwendige weitergehende Maßnahmen nicht zu gewinnen gewesen.
    Es sind leider die einzigen derzeit ernstzunehmenden Player am politischen Parkett.
    Dabei wäre die Regierung mit den 2G, 3G Regeln am Arbeitsplatz und mit den stark einsetzenden ersten und dritten Impfung sowie den Lockdown für Ungeimpfte auf einen guten Weg gegeben.
    Die FPÖ hat sich von jeder Vernunft und Verantwortung ja bekanntlich abgemeldet, und wird leider für sehr lange Zeit nicht mehr ernstgenommen werden!
    Aber durch die völlige politische Idiotie des Herrn Kickl passiert auch langfristig eine politische Verschiebung zu einer linken Mehrheit, da die vernünftigen Kräfte sich zu der SPÖ wieder abmelden werden.



    • Pennpatrik

      Sie haben sich in dieser Meinung einzementiert.
      Die Impfung wirkt nicht oder nur rudimentär.
      Gestern ZIB 2: Die Impfung wirkt nicht gegen die Delta Variante, heute LH Kaiser: Die schnellansteigende Variante (Delta?) ist an der Explosion der Daten schuld.
      Jetzt erklären Sie mir, warum eine nicht wirkende Impfung (ORF) gegen die explodierenden Zahlen (Kaiser) helfen soll.

      Wir bekommen pausenlos widersprechende Meldungen, unvollständige und falsche Zahlen, dann kommen Sie und meinen, wir(wir?) Sollen uns vernünftig verhalten.
      Klar kommt man sich auf den Arm genommen vor.

    • Meinungsfreiheit

      Pennpatrik: Dass die Impfung nicht wirkt, ist eine klar zu widerlegende Falschaussage. Was soll ich mit jemandem diskutieren, der nicht einmal die primitivsten Fakten anerkennt!

      Die Impfung wirkt zu über 90% gegen schwerem Verlauf - und das mindestens 4-5 Monate. Gut, man hat verabsäumt die 3. Impfung früher zu starten.
      Und sie schützt auch zu 70% vor Ansteckung und angesteckt werden - auch bei Delta!
      Das sind wissensachaftlich erhobene Daten. Und zwar nicht nur in Österreich! Nehmen Sie das einmal zur Kenntni!

    • pressburger
    • Meinungsfreiheit

      Pressburegr - genau ! dan kann man in seiner eigenen , selbstgestrickten Lügenblase bleiben .- ist doch herrlich

  59. Cherrytomate

    Unter Punkt 8 steht zu lesen:

    Wann begreift man, dass sich alle Geimpften jetzt sehr blöd vorkommen müssen, da sie durch den Totallockdown wieder keinen Vorteil gegenüber den Nichtgeimpften haben?

    Ich verstehe die Bedeutung des Satzes nicht. Wird durch den Totallockdown die Wirkung der Impfung (=deren Vorteil) etwa zunichte gemacht oder gar ausgesetzt?



    • Whippet
    • Ingrid Bittner

      @Cherrytomate: Ich stell mir das so vor: "ja waun i des g'wusst hätt" - jedem muss doch mittlerweile klar sein, dass die sogenannten Impfungen für den Hugo sind, dass alle Versprechungen falsch waren, dass es nicht so ist, dass dann alles wieder gut ist - also wozu hat man dann das Risiko einer Genspritze auf sich genommen???

    • Meinungsfreiheit

      Sie werden wenigstens gegenüber den Nichtgeimpften den Vorteil haben, nach dem 13. Dezember aus dem Lockdown zu kommen.

    • unmaskiert

      @ Cherrytomate

      Ihre letzte Frage hat etwas Entwaffnendes! Danke!

    • Patriot

      Logik ist altmodisch und wahrscheinlich rechtsradikal.

      Die Getupften müssen sich eigentlich gar nicht fürchten, schließlich sind sie ja VOLLIMMUNISIERT!

      Oder auch nicht. Und wenn die Impfung nicht wirkt, dann zwingen wir halt gleich die gesamte Bevölkerung zu dieser nicht wirkenden Impfung. Hat auch eine Logik. Eine Logik mit der Diktatoren, Kommunisten und Wahnsinnige arbeiten.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - ich bin ent-täuscht. Ich hätte sie bei der Demo vermutet!

    • Gerald

      @Cherrytomate

      Viele haben sich nur impfen lassen, um Urlaub zu fahren und ins Gasthaus essen gehen zu können (ich kenne einige solche Fälle). Speziell in den jüngeren Altersgruppen war das oft sogar der einzige Grund für die Impfung.
      Die schauen natürlich jetzt alle blöd aus der Wäsch. Manche davon geben aber lieber den Ungeimpften die Schuld, als der Versagerregierung die diese Zustände herbeigeführt hat.

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: Hausverstand einschalten so vorhanden - ein paar wenige Zeilen kann man auch im handy tippen, so man kann. Aber dazu bedarf es halt einiger weniger Kenntnisse, wie man mit dem Ding umgeht. Prost einen schönen Abend.!

    • Normalität (kein Partner)

      Die "sich blöd Vorkommenden", haben durch Graf Spaltenberg ausgesprochen,
      die nicht Gen-Therapierten als Schuldige bereits ausgemacht.
      "So geht" Staatsführung, in diesem Fall, bewusst herbeigeführte Entsolidarisierung.

  60. eupraxie

    Es freut mich, wenn die Familie Unterberger wieder gesundet ist. Der Rest ist dem Unvermögen der Staats- und Gemeindeorgane geschuldet.
    Ich fasse wie folgt zusammen: Seit Mai 2020 verfolgt die Regierung das strategische Ziel der Durchimpfung und nicht der Sicherstellung der Rahmenbedingungen für die Gesundheit der gesamten Bevölkerung. Dabei macht sie schwerwiegende Fehler im handwerklichen Bereich - zB Erlässe kommen spät, unklar, müssen kurz darauf korrigiert werden und verfängt sich sogar in der operativen Umsetzung ihrer Ideen. Etwas was einer strategischen Einheit oft passiert, wenn diese nicht delegieren kann und/oder kein Vertrauen in die Unterstellten hat.

    Vorsichtig optimistisch stimmende Ergebnisse der Forschungen im Bereich der Impfstoffentwicklung nimmt sie sankrosankt und verkündet das Ende der Pandemie. 65%ige Durchimpfung reduzieren die Inzidenz gegen Null.

    Spätestens seit Juni 2021 ist klar, dass die Sichtweise der Regierung problematisch ist bzw. eigentlich falsch. Aber genau das zuzugeben ist ihr unmöglich und verfängt sich daher immer mehr in erhabenen Äußerungen der Richtigkeit ihrer Vorgangsweise, erhöht den Druck und macht letztlich den Teil der Bevölkerung für das sich abzeichnende Desaster verantwortlich, der den apodiktischen Versprechungen der Regierung von Beginn an nicht geglaubt hat.

    Zu guter Letzt muss ein Oppositionspolitiker als Opferlamm für das Desaster der Regierung herhalten (der im Ranking immer weit abgeschlagen rangiert), obwohl doch dem damaligen BK Kurz die Absolute signalisiert wurde.

    Interessant in dem Zusammenhang war die Aussage des SPÖ AbgzNR Lärcher (Mi oder Do), der am Rednerpult aussprach, dass die ÖVP bzw. die Türkisen die Konsensbemühungen der Opposition abgebrochen hat, um die Lorbeeren alleine ernten zu können. Das Ergebnis baden wir aus.
    Meine Einschätzung: Es ging offenbar nicht darum , dass die Opposition keine vernünftigen Vorschläge brachte, es ging darum, die FPÖ zu isolieren. Dies gelang deshalb so leicht, da die anderen eher wieder umfielen und nur die FPÖ stabil blieb.



  61. Antonia Feretti

    Seit es COVID19 gibt, erkranken die allermeisten,nämlich weit über 90%, der Infizierten nur leicht bis mäßig oder gar nicht! Einige wenige hat es schwer erwischt und das will man durch die Impfung verhindern! Was gar nicht so sicher gelingen dürfte, wenn man den jüngsten Meldungen glaubt! Die Tatsache, dass vier gesunde, geimpfte Personen erkranken und (wie schon bisher die überwiegende Mehrheit der Angesteckten) einen milden Verlauf haben, als "Erfolg" der Impfung darzustellen, ist wohl ein krasser Euphemismus, um nichts anderes zu sagen! Wesentlich logischer könnte man zu dem Schluss kommen, dass die Impfung nicht wirkt!



  62. gebirgler

    Habe jetzt einige Zahlen herausgesucht um auf einer realen Basis zu diskutieren:

    Zuerst die 7 Tage Inzidenz da darüber immer gesprochen wird:

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&facet=none&uniformYAxis=0&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Confirmed+cases&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=AUT~ISL~IND~IRL~SGP~PRT~SWE~ISR~GIB

    dann die Impfquote:

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&facet=none&uniformYAxis=0&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=People+fully+vaccinated&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=AUT~ISL~IND~IRL~SGP~PRT~SWE~ISR~GIB

    und hier warum die 7 Tage Inzidenz nicht tauglich ist, die Anzahl der Tests:

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&facet=none&uniformYAxis=0&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Tests&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=AUT~ISL~IND~IRL~SGP~PRT~SWE~ISR~GIB

    Und hier das entscheidene Kriterium die Hospitalisierungen:

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2020-03-01..latest&facet=none&uniformYAxis=0&pickerSort=asc&pickerMetric=location&Metric=Hospital+patients&Interval=7-day+rolling+average&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=AUT~ISL~IND~IRL~SGP~PRT~SWE~ISR~GIB

    Und damit stellt sich die Frage warum Österreich so viel schlechter: Und wir lagen die ganze Zeit schlecht. Wie oben zu sehen ist haben Schweden und Israel fast idente Impfquoten (bezogen auf die Gesamtbevölkerung - ich ersuche immer auf die Maßzahl zu achten, da durch die Angabe einmal auf die Gesamtbevölkerung und einmal auf die Impffähigen eine ständige Verwirrung entsteht). Auch hochgeimpfte Länder wie Irland liegen weit über den Werten von Schweden und Israel. Hier wäre eine Aufklärung dringend erforderlich.



    • gebirgler
    • Gerald

      @gebirgler

      Ja, es sind sehr bedenkliche Zahlen, die schon längst zu einer Wirksamkeitskontrolle sämtlicher Maßnahmen führen hätte MÜSSEN. Wenn man halt an einer Aufklärung interessiert wäre. Das ist man in Österreich aber offensichtlich nicht. Außer dummer "impft, impft, impft"-Propaganda hat unsere Regierung nichts im Hirn.

      Mögliche Unterschiede: Anzahl der Tests ist in Ö viel höher, speziell vom epidemiologisch nutzlosen PCR-Test (zu teuer, zu langsam) und man verteufelt jede Form von Prophylaxe (Vit D,C,E, Zink) weil es ja auch der böse Kickl sagt. Lieber sagt man den Österreichern: Es gibt NICHTS was du tun kannst, außer die riskante Impfung.

    • Meinungsfreiheit

      Gebirgler - Ihre Argumentation hat etwas erfrischend Realistisches, auf dessen Basis man wenigstens diskutieren kann - wenn auch nicht immer alles vollständig und nachvollziehbar.

      Aber sie unterscheidet sich wohltuend von so manchem unglaublich dummen Zeug, dass hier verbreitet wird.

    • Meinungsfreiheit

      Schaffen Sie es diese Kurven mit der Impfquote (wobei hier der Impfstoff noch interessant wäre) und der klimatischen Situation des Landes zu verknüpfen?
      Dann kann man die jeweils in den Ländern herrschenden Maßnahmen vergleichen. Und dann gäbe es einige aussagekräftige Szenarien.

      Wobei auch die kulturellen Eigenschaften* zu berücksichtigen wären. Das ergibt sich zum Beispiel aus der Infektionskarte Deutschlands.

      *Ein Beispiel vor eionem Lockdown kaufen z.B. die Österreicher WC Papier und die Franzosen Rotwein und Kondome).

  63. bagaude

    Pandemie in Österreich oder Tragik Komödie der Verwirrungen !
    Verfasst von einem Willi Schüttelspeer ,dessen Existenz von Experten allerdings ambivalent erzählt wird- je nach literaturhistorischer, linguistischer oder aber boulevard-journalistischer Sichtweise.
    Das ist deshalb schon erwähnenswert ,weil sich diese Experten gerne als Regisseure seiner Stücke dem Publikum präsentieren und jedem Kritiker ,der sich nicht von ihrem Theater beeindrucken lässt, als bildungsfernen Schnösel naserümpfend heruntermachen.
    Wer sich allerdings professionell mit Literatur beschäftigt, weil er sie auch verkaufen muss, die Leser beraten darf und selbst oft als Zeuge solcher Bühnenereignisse Rede und Antwort geben muss ,
    ist schier verzweifelt auf Wahrheitssuche nach dem Autor !Es wird soviel gelogen, verheimlicht, denunziert, dass -wer nachfragt -plötzlich als dummer Gefährder eines hochgradig wertvollen und teuren Experimentes auf der Strecke bleibt.
    Keiner weiß was Sicheres ,aber alle sind betroffen
    Keiner will hingehen ,aber alle müssen dasitzen und das kroten-schlechte Theaterstück mit diesem impertinenten Ensemble bis zu Ende ertragen - typisch fürs neue Bürgertheater -vegan, grün,
    sine Sex !



  64. Kyrios Doulos

    Lieber werter Herr Dr. Unterberger - zu Dummheiten Punkt 10, warum sich Kickl für Jahre sozusagen aus dem Kreis der Ernstgenommenen hinauskapituliert hat:

    Das ist das Wesen einer jeden ganz gewöhnlichen Gesinnungs- und De-Iure-Diktatur, daß die, die eine alternative, oppositionelle Meinung vertreten und Dissidenten sind, von den Autoritären Herrschern und von deren Medien für dumm, nicht ernstzunehmen und für unseriös usw. diskreditiert werden.

    Schade, daß Sie hier auch das Treiben des Regimes unter ÖVP, GRÜN und in Wahrheit auch SPÖ und NEOS mitspielen und gegen die FPÖ und gegen Kickl nicht sachlich argumentieren, sondern auch nur schimpfen und sudern und versuchen uns dazu zu gewinnen, mitzuschimpfen auf Kickl.

    Und zum x.ten Male: Kickl ist nicht gegen die Impfung. Er ist für die Freiheit, wie übrigens auch der Nürnberger Kodes für die Freiheit und gegen zwanghafte medizinische Behandlungen, Versuche, Eingriffe ist.

    Bitte entspannen und enthetzen Sie sich endlich, Herr Dr. Unterberger, an dieser Stelle. Sie müssen um Himmels willen nicht die Meinung Kickls und der FPÖ loben und preisen oder ihr zustimmen. Nur: Darstellen sollten Sie sie doch richtig, und wenn Sie gegen sie sind, dann eben sachlich entgegnen und widersprechen.



    • Meinungsfreiheit

      Kickl hat sich aus dem Kreis der ernsthaften Gesprächspartner schon seit langem herausgenommen.
      Also wird im nächsten Jahrzehnt die Musik von Rot und Grün immer dabei sein, wenn nicht sogar den Ton angeben!

    • pressburger

      Wie es in der Überschrift steht, soll es in dieser Situation auch amüsantes geben.
      Nach Duden bedeutet amüsant vergnüglich. Soll die Tatsache das Menschen gequält werden, mit unbekannten, unerprobten Substanzen infiziert werden, ein Vergnügen.
      Ein einseitiges Vergnügen.

    • Charlesmagne

      @ Meinungsdiktatur
      Ich ahnte es. Mischen Sie am besten die Farben rot und grün. Ihr Wuschtraum?

    • Meinungsfreiheit

      Diktat? wo - ahh sie haben den Unsinn von Kickl abgeschaut. Der kennt sich bei den demokratischen Regeln auch nicht so genau aus!

    • mayerhansi (kein Partner)

      @ Kyrios Doulos

      Es ist jedes Mal ein freudiges Erlebnis, Ihre Ausführungen hier zu lesen und ich bewundere Ihre Prägnanz mit Hochachtung!

  65. Neppomuck

    Sei wie es sei,
    "Wer einen Hund prügeln will, findete dazu immer einen Stock."
    Vor allem, wenn ihm das Stöckchen von dazu eigentlich nicht befugter Stelle zugeschmissen wird.
    Es soll wohl der Eindruck erweckt werden, dass es sinnlos ist, gegen den Stachel der Staatsmacht zu löcken.

    Mal sehen, wer da die Nase oben behalten wird.
    Man muss es nur versuchen.

    n.b.:
    Aber es lohnt sich, der Demokratie zum Durchbruch zu verhelfen.
    Sonst verkümmert sie endgültig unter der Patronanz der Antidemokraten.



    • pressburger

      Hund der nicht apportiert, nicht Fuss geht, nicht mit dem Schwanz wedelt, sondern knurrt, muss geprügelt werden.
      Das gebietet die Staatsräson.

    • Charlesmagne

      @ pressburger
      Wird dem Schallenberg standesgemäß beigebracht worden sein wie man mit einem Hund umgeht. Diplomatenjäger wahrscheinlich.

  66. Peter Kurz

    Nicht Herbert Kick läuft Amok sondern die Regierung!
    Sie ist mit ihrem Latein am Ende und schlägt nur noch wild um sich.
    Jeder ist schuld, nur nicht die Schwachköpfe an den Schalthebeln der Macht.
    Beispiele?
    2 Jahre hat man NICHTS getan, um Kapazitäten aufzubauen.
    Schuld sind die Ungeimpften.
    Man lässt die Infizierten zu Hause alleine dahindarben, ohne Information, wie sie sich selbst behandeln sollten.
    Schuld sind die Ungeimpften.
    Man verheizt 1 Milliard EUR pro Woche durch wirkungslose Lockdowns, anstatt nur einen Bruchteil des Geldes in das Gesundheitssystem zu investieren.
    Schuld sind die Ungeimpften.

    Wir werden von (böswilligen?) Tölpeln regiert.



    • Meinungsfreiheit

      Erstens: Eine für Corona genügende Kapazität aufzubauen ist vor allem personell gar nicht möglich - in keinem Land der Welt!

      Zweitens werden Erkrankte nicht alleine gelassen. Dass ist auch so eine dummdreiste Kickllüge gegen die Ärzteschaft. Wer nach Hilfe ruft wird zu Hause oder mit einem Hospital geholfen

      Aber das dieser primitive Husser und seine Lügen nicht alle Tassen im Schrank hat müsste mit ein wenig Hirn ja zu begreifen sein.

      Und wenn Sie sich bei Punkt eins ein wenig erkundig hätten, könnten Sie so einen Unsinn nicht schreiben.

    • pressburger

      Wären intelligente Menschen in der Regierung, denen das Wohl des Volkes wichtig ist, hätte die Regierung ihre Vorschläge schon längst realisiert.

    • Charlesmagne

      Leider sind es keine Tölpel, sondern böswillige Planvollzieher. Steht ja Schritt für Schritt genauso im Rockefeller "Lockstep Plan".

    • Charlesmagne

      @ Meinungsdiktator
      Ja, genau! Ging meinem Schwager und seiner Frau auch so. Wurden über mehr als eine Woche von ihren Hausärzten telefonisch betreut, denn für einen Hausbesuch war es denen zu gefährlich. Als sie es nicht mehr derpackten, riet ihnen ein Freund die Rettung zu rufen, die sie dann ins Krankenhaus brachte wo sie vierzehn Tage gut betreut wurden. Hätten sie in den ersten zehn Tagen entsprechende ärztliche Betreuung zuhause bekommen und nicht nur irgendwie allein herumdoktern müssen, hätten sie (Schwager ist Leistungsportler) wahrscheinlich die Pflege im Krankenhaus gar nicht gebraucht. Und das ist es, was zurecht kritisiert wird.

    • Meinungsfreiheit

      wieder so ein privates, nicht nachprüfbares " Gschichterl" - das kennen wir schon!

      Wechseln Sie ihre Ärzte! Und für den Transport ist immer noch eine Rettung zuständig!

    • mayerhansi (kein Partner)

      Als "primitive Husser" betätigen sich hier gewisse Gestalten, die zwischen "das" und "daß/dass" nicht unterscheiden können!

  67. gebirgler

    Ich möchte mir erlauben heute einen zweiten Kommentar einzustellen der ein Thema betrifft welches für uns alle (auch für die Befürworter) in die Katastrophe führen kann. Ich meine die Impfpflicht. Viele hier glauben, daß das ohnehin als Menschenrechts- und Verfassungswidrig aufgehoben wird. So einfach ist es nicht.

    Ich möchte hier zuerst auf mich eingehen um zu zeigen, daß ich glaube hier durchaus eine Meinung abgeben zu können. Ich habe aus beruflichen Gründen über 200 Prozesse geführt und bin mehrmals beim OGH und je ein mal beim Verwaltungs- und Verfassungsgerichtshof. Außer einem Urteil 1. Instanz habe ich alle Prozesse (ob initiiert oder aufgedrängt) gewonnen.
    Weiters war mein Studium BWL damals sehr juslastig. Ich mußte Diplomprüfungen in Verfassungs-, Verwaltungs-. Bürgerlichem-, Handels-, Arbeits- und Steuerrecht auf der juridischen Fakultät ablegen.

    Hier sind mehrere Dinge zu beachten:

    1) Es gibt ein Urteil des Menschenrechtsgerichtshofes kurz nach Beginn der sogenannten Pandemie, welches eine tschechische Impfpflicht bejaht hat. Hier handelte es sich aber um normal zugelassene Impfstoffe. Es wäre der Regierung jedoch möglich (wie in den USA geschehen) die Behörde zu einer Endzulassung zu bewegen. Und 2023 kommen die fehlenden Test und die sind mit 100%iger Sicherheit positiv.
    2) Es gibt eine Entschließung des Europarates, daß eine Impfung nie erzwungen werden dar. Hier könnte es eine Verurteilung geben, aber die ist einerseits nicht bindend und andererseits könnten wir in diesem Fall wie Belarus austreten.
    3) Man kann auf die mangelnde Wirksamkeit hinweisen und in diesem Zusammenhang auf das Vorhandensein von Heilmitteln. Die Schweiz hat z.B. das Merck Medikament zugelassen. Hier benötigen wir jedoch Beweise und das sind keine Zeitungsartikel und schon gar keine Internetseiten welche mit Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht werden, denn das schadet nur.
    4) Man kann auf die Vielzahl der Nebenwirkungen hinweisen. Aber auch das muß belegt werden. Ein weiterer Anstieg der Übersterblichkeit vor allem bei Jüngeren wie es heuer schon der Fall ist wird hier helfen.

    Deshalb mein Ersuchen an alle: Wir benötigen wissenschaftliche Studien, Artikel in anerkannten medizinischen Fachzeitschriften, behördliche Dokumente (Hinweise genügen hier – wenn sie den Anwälten nicht zur Verfügung gestellt werden stützt dies unsere Sache). Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, daß wir in dieser aufgeheizten Stimmung bergauf kämpfen.



    • Ingrid Bittner

      @gebirgler: Danke für ihre Auflistung.
      Wenn ich mir eins allerdings nicht vorstellen kann, dann ist es eine Verkürzung der üblichen Testphasen - im vorhinein ja, aber jetzt für die restlichen nein - wo doch in der Zwischenzeit so viele Impfschäden bekanntgeworden sind. Ob sich da war drüber traut, die Testphasen zu verkürzen?? Ich hoffe nicht.

    • eupraxie

      @Sachliche Darstellungen wie Ihre können helfen, einen klaren Kopf zu bewahren und den Verstand als leitendes Kriterium zu behalten. Es werden Aspekte der Gesundheit und des Rechts im Detail ausgelotet werden müssen. Wir dürfen nicht vergessen, dass der Staat grundsätzlich alles darf, da das Recht der Politik folgt. Auch der Begriff der Verhältnismäßigkeit ist nicht taxativ definiert.

    • elokrat

      Danke für ihre Vorstellungen und die damit verbundene Offenheit.
      Ich habe bereits einige Links hier deponiert - nicht nur ich -, die wissenschaftlich fundierte und
      bestätigte Daten beinhalten. Wenn zB. Dr. Unterberger, der sicher nicht als "einfach gestrickt" zu bezeichnen ist, ALLE wissenschaftlichen Studien pauschal ablehnt und ins Lächerliche zieht, die nicht FÜR die Impfung sind, habe ich wenig Hoffnung auf eine Änderung. Ein Umdenken würde ander "Player", in Politik und deren EXPERTEN benötigen.

    • pressburger

      Die Auswertung des Verlaufs, Wirksamkeit etc. der mRNA Impfstoffe erfolgt Ende 2022, Anfang 2023. Bis dahin läuft eine gigantische Erprobungsphase III, an Millionen von Versuchssubjekten. Ohne Monitoring, ohne Überwachung, ohne regelmässige follow up.
      Kein Präzedenzfall in der Geschichte der Pharmaindustrie. Noch nie wurde ein Präparat in der Phase III, verkauft.
      Die Hersteller brauchen sich um die Qualität ihrer Produkte keine Sorgen machen. Die Hersteller wurden von den Bestellern, den Regierungen, von der Haftpflicht entbunden.
      Wie viel haben die Politiker dafür kassiert ?

  68. Sukkum

    Vor dem ersten Lockdown im März 2020 erklärte Kurz dass erst eine Impfung die Pandemie beenden wird. Er versprach den Impfbeginn mit Ende 2020. Damals wusste er das bereits ganz genau. Deshalb wurden auch Medikamente offiziell nicht zugelassen, obwohl es für Grippen einige wirksame gibt! Oft genügen sogar Hausmittel.

    Für 2021 wurden etwa 30Mio Impfungen bestellt, was für jeden Impfwilligen in Ö fast 5 Dosen bedeutet. Offizielle Mengen werden geheim gehalten! Nachdem die Impfung erst im Frühjahr begann, weil es Lieferverzögerungen gab, kann man heuer die Leute nicht mehr 4-5 mal impfen. Also musste die "Behaltefrist" der Impfwirksamkeit verringert werden um wenigstens ein paar zigtausend Dosen in Mann/Frau/Kind zu bringen. Und jede Menge Druck auf die Unwilligen.

    Für 2022/2023 wurden wiederum etwa 42Mio Impfdosen geordert. Dies bedeutet für etwa 6Mio Impfwillige fast 4 Dosen pro Jahr. Durch die kommende Impfpflicht sind es immer noch über 2,5 Dosen.

    Also ist diese Pandemie für mindestens weitere 2 Jahre 'gesichert' und muss fortgesetzt werden - koste was es wolle! Es darf keine Alternativen geben.

    So, mit der Impfpflicht werden auch so manche weitere Pflegekräfte das Handtuch werfen und sich zurückziehen. Kein Wunder, wenn man beobachten kann wie die den ganzen Tag mit Maske und teilweise absurden Schutzanzügen herumschwirren müssen! Und auf die versprochenen 500€ warten!

    Die Spitäler, die um diese Jahreszeit immer so ausgelastet waren dass viele Grippekranken in Gangbetten 'betreut' werden mussten, sind aufgrund der vielen leeren Betten, die nun für Coronapatienten frei gehalten werden müssen, ja müssen!, weit nicht ausgelastet, wie das immer behauptet wird. Jedes Spital versucht die Intensivbetten voll zu haben (auch wenn es lediglich nur eine Überwachung gewisser Körperfunktionen bedeutet) um höhere Beträge lukrieren zu können. Jetzt bekommen sie Geldersatz für leere Betten!

    Heute wieder in den Zeitungen das ganzseitige Inserat der Regierung. In übergroßen Lettern:
    "3. Stich holen, geschützt bleiben. Österreich impft.
    (Dann in kleinerer Schrift) Sechs Monate nach der zweiten Impfung sollten Sie eine dritte Dosis erhalten. Wenn Sie bis jetzt nur einmal geimpft wurden, holen Sie sich schnellstmöglich eine zweite Schutzimpfung. Damit Sie bestmöglich geschützt sind!"

    Man merke die Chuzpe. Holen Sie sich den 3. Stich obwohl man nach dem 2. bestmöglich geschützt ist! Ich denke die Regierung ist derart pandemiegeschädigt dass die dringend psychologische Betreuung und Besachwaltung braucht!

    Ein ganzseitiges Inserat in der Krone kostet etwa 40.000€. Diese Chuzpe wird sicher auch in anderen Zeitungen gebracht - ich schätze an die 100.000€ pro Tag. Und das mehrmals in der Woche!

    Einige Schlagzeilen heute in der Krone:
    - Das muss jetzt das allerletzte Mal sein! (Titelseite zum Lockdown)
    - Das Richtige tun (im Bild VdB)
    - Unterricht findet statt, aber Kinder sollen nicht kommen
    - Unsrer Polizei rüstet sich: Impfgegner drohen Spitälern
    - Betriebe verlieren nun drei Milliarden Euro
    - Gute Jobaussichten 2022
    - Top-Unternehmen als Job-Garanten
    - Arbeitsmarkt erholt sich rasch (lt. Minister Kocher)

    ... ich kann nicht mehr - hoffentlich kann mir das alles jemand widerlegen, sonst halt ich das auf Dauer nicht mehr aus!

    Danke im Voraus!



    • pressburger

      Das ist mehr als Chuzpe. Die Regierung zeigt den Bürgern den Toches. Der Bürger lässt sich weiter betrügen.

    • eupraxie

      Zur Impfpflicht: gestern wurde gesagt, die Impfpflicht wurde eingeführt, um den Geimpften mit dem Beschluss der Lockdowns eine Versöhnungsgeste zeigen zu können. Meine Beurteilung ist die: die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht macht es für die Pflegeleute eigentlich unnötig wegen einer Impfpflicht zu kündigen, da sie jedenfalls geimpft werden (gilt sicher für alle Personen mit österreichischer Staatsbürgerschaft - ab arbeitend oder in Pension).

  69. gebirgler

    Nach einer beruflich bedingten Abwesenheit diese Woche möchte ich einige Dinge zu diesem Thema sagen und dabei auch die vorherigen Artikel einbeziehen. Wobei ich vorab zuerst Hrn. Unterberger bitten möchte wo meine Links zu völlig verfehlten Schwurblerseiten geführt haben wie in einem Artikel vor einer Woche behauptet.

    Und noch etwas möchte ich vorausschicken. Wir müssen aufhören Menschen mit anderer Meinung auszugrenzen. Leute wie Meinungsfreiheit und Beyer haben ebenso ein Recht ihre Meinung zu äußern. Und Meinungsfreiheit hatte z.B. Recht mit Gibraltar. Lt. John Hopkins Universität ist die Impfrate (bezogen auf die Gesamtbevölkerung) bei 79%. Persönliche Beleidigungen sind von keiner Seite i.o.. Wenn wir so agieren verlieren wir den moralischen Vorteil gegenüber der Regierung und den Impffanatikern.

    Nun zum aktuellen Stand in Sachen Corona.

    1) Die Kritik an der Wiener Landesregierung bezüglich ihrer Coronamaßnahmen ist falsch unter der Voraussetzung, daß man Corona für die neue Justinianische Pest oder zumindest den mittelalterlichen „Schwarzen Tod“ hält. Die Wirksamkeit der Impfung läßt rasch nach und ein Nachimpfen nach 4 Monaten ist da bereits ein „Im letzten Abdruck“. Die Geimpften werden genau so krank und vor allem übertragen es genau so wie Ungeimpfte. Somit ist ein 2G+ eine absolute Notwendigkeit (wobei dies gleichzeitig das Argument für die Maßnahmen gegen Ungeimpfte aushebelt). In Wien kann man somit nur die Umsetzung jedoch nicht die Maßnahme an sich kritisieren. Hier noch ein Link aus GB zur Wirksamkeit der Impfung:

    https://summit.news/2021/11/19/official-public-health-england-data-says-covid-infection-rates-higher-in-vaxxed-then-unvaxxed/

    https://summit.news/2021/11/19/official-public-health-england-data-says-covid-infection-rates-higher-in-vaxxed-then-unvaxxed/https://alexberenson.substack.com/p/worldwide-vaccine-failure

    2) Invermectin:
    Da derzeit wieder viele Berichte zu schweren Nebenwirkungen von Invermectin in den Medien kursieren. Hier einige Gedanken zu diesem Thema: a) die meisten bekommen es über Veterinäre weil es offiziell für ihre Tiere ist. Als medizinischer Laie ist es schwierig, dann die richtige Dosis zu nehmen. b) es wird erst genommen wenn die Lage aus dem Ruder läuft und dann mit erhöhten Dosen gearbeitet. Hier zeigen aber genügen Studien, daß diese schädlich sind. Wie wir aus Indien wissen ist muß es sofort nach positiven Test genommen werden. Dann reicht eine geringe Dosis.
    Hier noch eine Studie welche die postiven Effekte belegt:

    https://www.futuremedicine.com/doi/pdfplus/10.2217/fvl-2020-0342

    3) Auch lt. Dr. Drosten gibt es keine Pandemie der Ungeimpften. Es erscheint zwar auch in MSM hat aber keinerlei Auswirkungen auf die Politik. Ich gehe somit davon aus, das wir hier ein Problem wie es bei Rüstungskäufen auftritt auch hier haben (Pharma hat mehr Geld als Rüstung).:

    https://www.heise.de/tp/features/Drosten-keine-Pandemie-der-Ungeimpften-6265568.html

    https://www.n-tv.de/wissen/Pandemie-der-Ungeimpften-stimmt-das-article22930506.html

    4) Die FDA will die Daten welche für die Normalzulassung der Pfizer Impfung (ohne die wäre die Impfpflicht von Biden nicht möglich gewesen) erst in 55 Jahren herausgeben wie aus eine Gerichtsantrag hervorgeht. Ich kann nur sagen, das gibt wirklich Vertrauen in die Impfungen:

    https://www.sirillp.com/wp-content/uploads/2021/11/020-Second-Joint-Status-Report-8989f1fed17e2d919391d8df1978006e.pdf

    5) Auch das CDC muß zugeben, daß es bisher keine bekannten Fall einer Transmission von Genesenen gibt. Und die werden vollkommen vergessen:

    https://aaronsiri.substack.com/p/cdc-admits-crushing-rights-of-naturally

    Insgesamt kann man feststellen, daß es dringend an der Zeit wäre alle Argumente zuzulassen und erst nach Prüfung all dieser Argumente politische Maßnahmen zu setzen. Alles andere gehört in eine Diktatur. Und jeder der jetzt die Maßnahmen befürwortet ist im Endeffekt ein Diktaturbefürworter oder zumindest -begünstiger. Er sollte jedoch bedenken, daß eine Diktatur nicht stehen bleibt und sehr schnell auch ihn verschlingen kann.



  70. steinmein

    Da stellt der Herr Innenminister 1300 ! Mann zur Beobachtung einer Demo an einem Samstag ab. Wenn er wenigstens einen Teil davon zur Überwachung oder Kontrolle der Personen, die aus dem Süden in die Republik einreisen an der Grenze postieren würde, wäre sicher ein höherer Dienst an der Gesundheit der Einheimischen geleistet.



    • Cotopaxi

      Und wie viele davon durchsetzen in zivil die friedlichen Demonstranten?

    • Ingrid Bittner

      @Cotopaxi: und das sind dann die, die provozieren, damit es dann wieder heissen kann "die gewaltbereiten Rechtsextremen" seien Teil der Demo gewesen!! Kennen wir ja alles schon. Die Aufrufe von allen Veranstaltern lauten aber, bitte, bitte friedlich bleiben und die, die sich einschleusen sofort melden!

    • Undine

      @beide

      ****************************+!

    • Brigitte Imb

      Die Bundesheergewerkschaft der F hält am Platz der Menschenrechte eine Versammlung ab. Dort werde ich mich hingesellen, denn bei denen erwarte ich mir die größte Sicherheit vor Nehammers Schergen. 15:00 etwa.

  71. sokrates9

    Warum ist derzeit Kickl der Paradeböse? weil gegen ihm derzeit eine unglaubliche Hetzkampagne gefahren wird!Habe noch nie gehört dass Kickl gegen eine Impfung ist. Das ist natürlich der Hauptgrund wenn man Zwangsimpfung gegen alle will passt es nicht dass es Leute gibt die für Selbstbestimmung des einzelnen plädieren!



    • Ingrid Bittner

      @Sokrates9: ich bin jetzt schon sehr lange auf der WElt, mein ganzes Leben lang, war "DU MUSST" ein Reizwort, jetzt erst recht, wo ich nichts mehr muss - höchstens sterben und aufs Klo gehen.
      Sonst muss ich gar nichts mehr müssen.

    • Neppomuck

      "Kein Mensch muss müssen."
      G. E. Lessing, Nathan der Weise

      Da stimmt was nicht.
      Ich muss mal.

      Aber abgesehen vom Stoffwechsel und dem "Löffel abgeben" hat das schon seine Berechtigung.
      Ich vermisse die sich sonst in jeden Schmarrn einmischenden "Menschenrechtsverschwörer-Organisationen".
      Oder ist von dieser Seite und in diesem Zusammenhang irgend etwas ruchbar geworden?

  72. Verschw?rungstheoretiker

    Vielleicht muss Dr.Unterberger gegen Kickl/FPÖ wettern.
    Es erinnert mich an das Interview in Fellner live mit Martin Sellner. Wie oft wurde dieser Mensch als Nazi bezeichnet. Anscheinend diente das zur Rechtfertigung dieser Einladung. Feiger geht's nicht mehr!
    Gestern, in der Zib2, sagte Peter Filzmaier
    Zitat: Er gäbe der Bundesregierung den Rat, von einer Impfpflicht abzusehen, es könnte zu einem Bummerang werden. Es sei eben schon bekannt, dass die derzeitige "Impfung" die Delta-Variante nicht abdecken kann. Wer weiß welche Varianten sich noch entwickeln.
    So, zu guter Letzt, probiere ich es wieder mit einer Verschwörungstheorie! ;))
    Soros J.R. traf Kurz und Kanzler Schallenberg in Wien – gleich danach erfolgt Lockdown- und Impfzwang-Beschluss | UNSER MITTELEUROPA
    https://unser-mitteleuropa.com/soros-j-r-traf-kurz-und-kanzler-schallenberg-in-wien-gleich-danach-erfolgt-lockdown-und-impfzwang-beschluss/



    • Cotopaxi

      Österreich ist ein Land, in dem die Ostküste die Probe hält. Dann kommt das verdammenswerte Deutschland an die Reihe.

    • sokrates9

      richtig erkannt;Deltavariante die derzeit grassiert wird nicht abgedeckt! Trotzdem gibt e derzeit eine brutale Impfkampagne mit einem Impfstoff der nicht wirkt, wenn man von den Nebenwirkungen die saoar tödlich sein können, absieht! Fazit man impft Schrott so nach dem Motto Aktionismus ist besser als Hilflosigkeit...

    • Pennpatrik

      Wenn das mit Filzmaier stimmt:
      - Die Impfung deckt die Delta-Variante nicht ab
      habe ich eine zusätzliche Information:
      Peter Kaiser (SPÖ), Landeshauptmann von Kärnten, antwortet auf die Frage, warum es einen Lockdown gibt (Seite 6):
      "Eine Virusmutation mit höherer Übertragbarkeit"

      Schließe ich daraus, dass am Lockdown die Delta-Variante schuld ist und wir uns dagegen mit einer Impfung impfen lassen sollen, die nicht gegen die Delta-Variante hilft.
      Kann uns Bürger irgendjemand aus diesem Irrsinn befreien?
      Wir werden als Spinner bezeichnet, weil wir das zur Kenntnis nehmen, was die Experten und Politiker von sich geben?

    • pressburger

      Impfpflicht. Erklärung ? Folge der Spur des Geldes.
      Politiker haben ihre incentives genossen, jetzt müssen sie liefern.

    • Verschw?rungstheoretiker

      Das Interview mit P.Filzmaier
      Filzmaier: „Der Schaden ist enorm groß“ - ZIB 2 vom 19.11.2021 um 22:00 Uhr – ORF-TVthek
      https://tvthek.orf.at/topic/Ab-Montag-Lockdown-in-ganz-Oesterreich/13869547/ZIB-2/14113636/Filzmaier-Der-Schaden-ist-enorm-gross/15039173

    • Charlesmagne

      Habe gestern schon einmal den Begriff Judaslohn bemüht. Judas nahm die Silberlinge und dann musste er liefern. Mit einem geheuchelten Kuss=Sorge der Politiker um unsere Gesundheit. Ob unsere Judasse auch dessen Konsequenzen ziehen werden bezweifle ich allerdings.

    • Neppomuck

      Mein Bumerang kommt nicht mehr

      In Ogamoganda*, gleich hinter'm Pazifik,
      da hat der Neger Jimmy mit Bumerangs kein Glück.

      - Was hast Du denn für Sorgen, Jim,
      und schaust so wild umher?
      - Ich stehe hier schon stundenlang
      Mein Bumerang kommt nicht mehr!
      - Dein Bumerang kommt nicht mehr?

      Mein Bumerang kommt nicht mehr
      Ich warf das Ding mit voller Kraft,
      und ich dachte heut' hätt' ich's geschafft
      Der Schwung riß mich fast hinterher,
      doch mein B. kommt nicht mehr.

      Ich reite Känguruh, dressier' den Kakadu,
      Kein Tiger traut sich zu mir her,
      doch mein B. kommt nicht mehr.

      Die ander'n Neger staunen
      und rufen aus dem Kral:
      Dein Bumerang hat ja Launen,
      versuch es noch einmal.

      J. Brauer 6-tett

  73. Cotopaxi

    Auslobung:

    Der erste, der mir mittels Fotos zweifelsfrei nachweist, dass ein gewisser Küssel bei der heutigen Freiheits-Demo war, bekommt von mir 50 Euro.



    • elfenzauberin

      Der Hr. Kassel und Konsorten wird vom Nachrichtendienst zur Demo geschickt.
      Der ORF weiß immer ganz genau, wo der Hr. Kassel auftauchen wird, um dann Photos und Videos zu generieren, die dann einwandfrei belegen, dass dort nur Nazis sein können. Und Nehammer kann dann im Parlament wieder von Hooligans schwurbeln.

    • elfenzauberin

      Soll Küssel heißen

    • Gerald

      Schauen wir einmal, ob heute wieder die Parlamentsbaustelle "gestürmt" wird, weil ein paar Demonstranten in den Containern ein WC suchten.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ elfenzauberin

      Klingt plausibel

    • Undine

      @Cotopaxi

      Ich versuche gerade, mir die "Wortmeldungen" der ORF-Ansager, v.a. die der -INNEN inklusive Seufzer und wissendem Augenrollen vorzustellen! Bezüglich der Zahl der Demonstranten wird man sich darauf einigen, daß es natürlich wesentlich weniger waren, als die Veranstalter erhofft hatten, etc. Und irgendwelche Arme, die zum H.-Gruß erhoben wurden, werden sich garantiert auch finden, auch wenn sie zu eingeschleusten Antifanten, die dafür vom ORF bezahlt werden, gehören. Zudem bin ich gespannt, welches Gebäude die pöhsen Rechten stürmen werden!
      Auf jeden Fall wird der ORF gaaanz "objektiv" berichten.....

    • Franz77

      Warum sollte Küssel nicht dabei sein dürfen? Die Ultramarxisten - wie der Falterterdepp- dürfen ja auch.

  74. simplicissimus

    Herr Unterberger, es freut mich, daß Ihre geimpften und durch Covid erkrankten Familienangehörigen nach leichtem Verlauf wieder gesund sind.

    Bei meiner Familie und mir - alle ungeimpft - war der Verlauf ebenfalls mild, so wie auch bei allen anderen Menschen, die ich kenne und die anm Covid erkrankt waren.



    • Undine

      @simplicissimus

      *********************************!
      In der Kürze liegt die Würze! ;-)

  75. Brigitte Imb

    "Die" werden NIE aufhören uns einzusperren, geht ja auch so einfach.

    "„Wenn das Verringern der Kontakte und das Impfen nicht intensiv gelingt, werden wir nach den jetzigen Modellierungen auch noch eine fünfte Welle bekommen“, sagte Lothar Wieler der dpa."

    https://orf.at/#/stories/3237232/



  76. Ingrid Bittner

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:
    wenn man sich die Abgeordneten der ÖVP, Grünen, Neos bei der gestrigen Sitzung anschaut, legen die eine Mißachtung eines Redners an den tAg, dass man nur von Kindergartenniveau sprechen kann. Man muss mit einem Redner ja nicht einverstanden sein, aber man sollte die Höflichkeit haben, ihm wirklich zuzuhören.
    Und in dem Fall, wo das Thema ja ein spaltendes ist, haben die Zuhörer alles vergessen, was zum guten Ton gehört - das sagt ja alles.
    Abgesehen davon ist es eine Rede des Abgeordneten Hausers, die wie immer mit Zahlen, Daten und Fakten gespickt ist, sodass sich wahrscheinlich die meisten Abgeordneten keinesfalls mithalten können.

    https://www.bing.com/videos/search?q=fp%c3%b6+tv+youtube+Gerald+Hauser+19.11.2021&docid=20688435525458&mid=C6332EFE21893AB50499C6332EFE21893AB50499&view=detail&FORM=VIRE



    • Gerald

      For allem schaue man sich auch sonst das Verhalten der ÖVP-Abgeordneten an. Bei jedem Zwischenruf reißen sie sich die FFP2-Maske vom Mund. Das ist natürlich genau der Sinn der Maske, dass man sie sich beim laut Rufen (= Tröpfchenauswurf) vom Gesicht reißt.
      Bei Minute 6:10 zwei weitere (ÖVP?)-Abgeordnete komplett ohne Maske. Bei Minute 6:29 ein weiterer ohne Maske. Bei Minute 8:58 3 weitere Abgeordnete ohne Maske.

      Ich dachte wir hätten eine pandemische NOTsituation die so dramatisch ist, dass wir sogar eine Impfpflicht brauchen und die nehmen ihre eigenen Maßnahmen nicht ernst?

    • eupraxie

      Die Maske ist auf einmal im Sitzungssaal kein Kampfthema mehr. Fiel mir auch auf.
      Zu den Ausführungen des Abg Hauser zum Thema Ivermectin darf ich auch auf den Beitrag von @gebirgler 11:01 hinweisen, der dazu ganz unaufgeregt sagt was Sache ist.

  77. Johann Beyer

    In einer seltsamen Diktatur leben wir: Der Mob geht wieder ohne Masken auf die Straße und wird von unserer friedlichen Polizei am Randalieren gehindert. Putin würde den Mob niederknüppeln lassen. Aber der ist ja Demokrat und muss nicht in einer bösen Diktatur wie wir in Österreich leben.



    • elfenzauberin

      @Beyer
      Das, was Sie als Mob bezeichnen, ist unter anderem das Gesundheitspersonal, das sich um Sie gekümmert hat, wenn Sie einmal Hilfe in einem Krankenhaus benötigt haben.

    • Cotopaxi

      Unter dem "Mob" sind auch viele mit Universitätsabschluss!

      Etwas, das Sie nicht erreicht haben.

    • Whippet

      Herr Beyer geruhen Menschen, die nicht derselben Meinung sind, als Mob zu bezeichnen. Ich kann nicht an der Demo teilnehmen, schätze aber all jene, die es stellvertretend für mich tun. Ich habe bis jetzt nicht internalisiert, dass ich zum Mob gehöre, im Sinne der Wahrheit und Freiheit aber, schließe ich mich gerne denen an, die Herr Beyer als Mob einstuft. Zu einer Grupper wie der Ihren allerdings, möchte ich nicht gehören. Die ist mir zu dumm.

    • Thomas Kugi

      @Beyer
      Ich könnte mir kaum mehr der Ehre vorstellen, als von Ihnen als Mob bezeichnet zu werden.

    • Pennpatrik

      Ich habe herzlich gelacht, weil ich es für Ironie hielt.
      Seid ihr sicher, dass Herr Beyer das ernst mein? Das kann in einem Gehirn doch nicht wirklich vorgehen?

    • pressburger

      @elfenzauberin
      Sie dürfen den obigen Schreiber nicht kritisieren. Kritisieren Sie Genossen B., dann kritisieren sie Genossen S. Das ist Majestätsbeleidigung.

    • Neppomuck

      Hier spricht der Mob:
      Ich bin nicht grob.
      Doch wenn man mir das Leben nimmt,
      dann bin ich schon etwas verstimmt.
      Bin ja kein Snob.

    • Meinungsfreiheit

      Der Ausdruck Mob „aufgewiegelte Volksmenge“, von lateinisch mobile vulgus „reizbare Volksmenge“ kann durchaus im Begriffssinne angewendet werden.

      Kugi also sie können beruhigt sein, Sie sind ein Teil des Mobs!

    • Undine

      Wenn @Johann Beyer die Teilnehmer der heutigen grossen Demonstration als MOB bezeichnet, fühle ich mich gerne mit diesem „Mob“ solidarisch, wohingegen ich auf gar keinen Fall der heutigen „ELITE“ angehören möchte! Diese ist leider eine NEGATIV-AUSLESE, an der ich nicht anstreifen möchte!

    • Luchs

      @Pennpatrik

      Sie sind ein naiver Mensch.

  78. Pennpatrik

    Eine weitere Lüge: Der Datenschutz, nach dem man im Krankenhaus nicht nach geimpft/ungeimpft erfassen darf.
    Die Gemeinde Wien hat das Melde- mit dem Impfregister abgeglichen.



  79. oberösi

    ...und täglich grüßt das Murmeltier.
    Ich bewundere die Geduld der zahlreichen Blogger, die sich noch die Mühe machen, immer wieder die gleichen Argumente vorzubringen, mit immer der gleichen Wirkung - nämlich keiner?

    Oder ist es schlicht Apperzeptionsverweigerung, und zwar auf beiden Seiten...?

    Wie wäre es stattdessen einmal mit Abstinenz? Damit, den Blog zumindest einmal eine Zeit lang jenen zu überlassen, die sich den Weisheiten des Großen Vorsitzenden wirklich als würdig erweisen?



    • oberösi

      erratum: "der Weisheiten" muß es heißen im letzten Absatz

    • simplicissimus

      Es wird von den Impfaposteln prinzipiell jedes Argument weggewischt.

    • sokrates9

      Es sind die Details verschiedener Blogger die interessant sind, etwa dass in Gibraltar mit 99% Impfquote derzeit wegen unzähliger " Impfdurchbrüchen "alle Weihnachtsfeiern abgesagt wurden....

    • pressburger

      Trotz aller Kritik, bleiben noch wichtige Beiträge von Kommentatoren in diesem Forum. Beiträge die Informationen bringen, Fakten hervorheben, sachlich argumentieren, zum
      Nachdenken anregen.
      Leider gibt es auch Gegenbeispiele.

  80. Ingrid Bittner

    "Der Chef der Ständigen Impfkommission (Stiko), Thomas Mertens, ist überzeugt, dass eine Grundimmunisierung von Ungeimpften die derzeitige Pandemie-Lage in Deutschland nicht rasch verändern wird. „Man muss sagen, dass Impfungen im Augenblick für die Überwindung der akuten Situation eigentlich keine Rolle mehr spielen können“, sagte er dem Fernsehsender Phoenix. „Es wird uns nicht gelingen, mit Impfungen die vierte Welle zu brechen“, so Mertens."

    Folgt uns auf @dieneuenormalitaet

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/impfungen-spielen-fuer-die-ueberwindung-der-akuten-situation-keine-rolle-mehr-a3648433.html



  81. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/23092

    Liebe Freunde, ich wünsche euch einen erfolgreichen und friedlichen Protesttag in Wien. Ich bin im Geiste bei euch und werde euch auch mit einer Videobotschaft grüßen. Bitte lasst euch nicht provozieren, haltet euch an die Vorschriften (FFP2-Maske) und gebt der Polizei keinen Anlass, gegen die Demonstration vorzugehen! Falls es dennoch Zwischenfälle gibt, schickt uns bitte Fotos und Videomaterial unter https://www.fpoe.at/demobilder - Euer Herbert

    Wer Videos oder Fotos hat von der Demo bitte hochladen



    • nerdfilms

      Wenn ich in Österreich leben würde, würde ich auf jeden Fall dabei sein! An die Maskenpflicht würde ich mich allerdings nicht halten, dagegen demonstrieren wir ja.

    • eupraxie

      @nerdfilms: diese Sichtweise muss der Sache nicht dienlich sein. Damit kann nämlich auf Äußerlichkeiten in der Berichterstattung abgestellt werden und die Sachargumente brauchen nicht diskutiert zu werden.

  82. Wolfgang Bauer

    Die maskentragenmüssenden Lehrer und Schüler der Oberklassen könnten sich das zu Nutze machen: Deutlich artikuliert und laut sprechen üben. Ohnehin eine aussterbende Kunst.



  83. dssm

    Lieber Herr Unterberger, nutzen Sie den Lockdown und surfen Sie im Netz von Regierungsseite zu Regierungsseite, lassen Sie auch internationale Fachzeitschriften und natürlich übernationale Organisationen wie die WHO nicht aus – Sie werden eine Flut von Links in Ihrem Forum finden.

    Stellen Sie sich die Frage, warum bei uns kaum Nebenwirkungen sind, aber in anderen Länder die selben Präparate, wegen Nebenwirkungen, aus dem Verkehr gezogen werden.

    Denken Sie auch an die Impfstrassen und überlegen, wie viele Impfschäden es wohl nur durch mangelnde ärztliche Beratung gibt, bei den Klügeren, also jenen die sich nur nach Beratung mit Hausarzt und behandelndem Facharzt impfen lassen wollten, ist ein sehr, sehr großer Teil als nicht geeignet aufgekommen. So viele, daß die sogar schon in Verordnungen auftauchen, nicht einer von denen kommt von der Impfstrasse. Wenn Sie also wie ich einen Sinn im Impfen sehen, dann denken Sie gründlich über das Thema Impfstrasse nach.

    Und vor allem Anderen, folgen Sie dem Volksmund: Würden Sie diesem Herrn einen Gebrauchtwagen abkaufen? Tun Sie immer das Gegenteil was die Regierungsexperten sagen, Sie liegen immer richtig.

    Auch die üblichen Geschichten wer denn Impfgegener wäre, schadet ein wenig Realismus nicht. Ebenso wie bei Klimawandel, Gender & Co, die Bruchlinie ist regierungsnah und -fern. Beamte, Berater, NGOler und Bürokraten sind geimpft, leitende Angestellte, Freiberufler, Unternehmer nicht, ein Blick bei mir im Ort reicht. Dazwischen sind all jene, die beruflich nicht ausgekommen sind und spätestens beim dritten, vierten und was weiß ich wievieltem Stich nur mehr Hass auf die politische Klasse empfinden. Auch wenn die FPÖ teilweise übertreibt, welche Partei tut das nicht, aber da sind viele Wähler zum Abholen.



    • Gerald

      Zur Qualität der "Beratung" bei der Impfstraße kann ich eine Anekdote eines Schwagers beisteuern. Dieser hatte sich dort angemeldet und bekam am Eingang den Impfzettel zum Unterschreiben in die Hand gedrückt. Darauf stand, bei noch offenen Fragen solle man sich an den Arzt wenden.
      Als er der Dame im Vorraum sagte er habe noch offene Fragen, antwortete diese: "Ohne unterschriebenen Zettel kommen Sie an mir nicht vorbei!"
      "Ja, aber da steht doch, dass man sich bei offenen Fragen an einen Arzt wenden soll!"
      "Ohne unterschriebenen Zettel kommen Sie an mir nicht vorbei!"

      Er hat sich dann leider doch impfen lassen, weil er es für seinen Job braucht, aber Impfaufklärung bekommt man da Null.

    • Normalität (kein Partner)

      Herr Dr. Unterberger ist mit Argumenten nicht mehr zu überzeugen.
      Der Herr ist in die Klasse der Eiferer abgerutscht.
      Selbst wenn der Herr nach dem vierten Stich aus der geistigen Dämmerung aufwacht kann er das Geschriebene nicht wieder gut machen.

  84. Gerald

    Herr Unterberger hat zwar durch die glücklicherweise schon auskurierten CoVid-Erkrankungen in seinem engsten Umfeld (inklusive Ansteckungen von Geimpften auf Geimpfte, wie ich sie auch schon zahlreich aus meinem Umfeld kenne) schon die erste Frucht vom Baum der Erkenntnis genascht. Aber die volle Erkenntnis hat noch nicht eingesetzt.

    Mittlerweile fällt ihm das groteske Versagen der Regierung beim Corona-management auf (in der Privatwirtschaft wäre so ein offenkundiges Versagen ein Grund für eine Fristlose) und es dämmert ihm zumindest, dass die Impfstoffe schlechter sind, als zu Beginn behauptet. Doch das war es auch schon. Im Gegenzug wird leider wieder faktenfrei gegen Kickl vom Leder gezogen.

    Dabei hatte dieser in allen Belangen recht: Die Impfstoffe halten nicht das was versprochen wurde. Wie würden Ihre Abonnenten reagieren, Hr. Unterberger, wenn sie statt des 12-Monatsabos mit täglichem Kommentar, plötzlich informiert würden, dass es nur 4-Monate halte und nur noch jeden zweiten Tag "geliefert" würde. Da würde es wohl jede Menge empörte Kündigungen hageln, falls nicht sogar eine Anzeige wegen Betrugs.

    Genau das ist bei den Impfstoffen geschehen. Ich bin sicher kein Anhänger von "Impfchips" und Weltverschwörungstheorien, die Wahrheit ist mMn wie immer banal. Die Pharmakonzerne haben mit dem Ausblick auf die höchsten Gewinne der Konzerngeschichte die Wirksamkeit ihrer Impfstoffe vollkommen übertrieben schöngefärbt und die Risiken kleingeredet. Ein paar Todesfälle und Fälle schwerer Impfnebenwirkungen verschwanden einfach aus der Pfizer-Zulassungsstudie. Es ist geradezu kindlich naiv zu glauben die Pharmakonzerne hätten mit dem Ausblick auf diese irren Gewinne vollkommen ethisch und wissenschaftlich redlich agiert.
    Die Politiker haben diese Werbebehauptungen geglaubt, bestärkt von den üblichen Viertelexperten zum Abnicken, die jedes System im Umkreis anzieht wie Schmeißfliegen. Jetzt wissen sie nicht mehr, wie sie aus dieser Nummer rauskommen sollen. Also entscheidet man sich dafür es mit immer stärkerer Propaganda und Maßnahmen zu versuchen. Die bedenkliche Wortwahl, die uns mittlerweile regierungsseitig begegnet, hat gestern eh jemand mit Zitaten aus der Sportpalast-Rede von Goebbels gut dargestellt.

    Was uns da auch erneut begegnet, ist der altbekannte Semmelweis-Effekt. Dass neue/unpassende Erkenntnisse von der arrivierten Wissenschaftselite meist bekämpft und angefeindet werden. Ignaz Semmelweis hatte ja durch hervorragende methodische Ursachenforschung herausgefunden, dass die Ursache für die enorm hohe Kindbettsterblichkeit an seiner Klinik nur unsaubere Hände der Doktoranden sein können (ohne von Bakterien zu wissen). Er wurde angefeindet mit teils verrückten Argumenten, wie "die Hände von Gentlemen können unmöglich Krankheiten übertragen" und die Bakterien fand man damals noch nicht. Semmelweis war außerdem ungarischstämmig und konnte sich darum nicht so gewählt ausdrücken, wie die wissenschaftliche Elite. Obwohl seine Maßnahmen durchschlagenden Erfolg hatten, wurde er diffamiert, abgesetzt, letztlich in die Irrenanstalt eingewiesen und höchstwahrscheinlich totgeprügelt. Nur um Jahre später und nachdem tausende Frauen unnötig nach der Geburt gestorben waren festzustellen, dass er bei allem Recht gehabt hatte.

    Genau so ergeht es derzeit Kickl. Nicht, dass Kickl selbst ein Semmelweis ist. Das wäre vermessen und das weiß Kickl selbst auch. Aber er hört diesen Semmelweisen (von denen es einige gibt) wenigstens zu und erkennt, dass ihre Warnungen und Aussagen die Infektionsexplosionen, Nebenwirkungen und schnell nachlassende Wirkung der Impfstoffe erklären. Die Behauptungen der Pharmakonzerne und Systemexperten hingegen nicht.
    Vor allem gibt es mittlerweile zahlreiche Beispiele aus anderen Ländern, die die Delta-Welle ohne kollabiertes Gesundheitssystem gemeistert haben. Wenn das in Österreich nicht möglich ist, dann liegt das einzig und allein am Versagen der Regierung, die offensichtlich keinerlei Ahnung von Risikomanagement hat. Denn wie es sein kann, dass wir mit weniger CoVid-Intensivpatienten als vor einem Jahr erneut einen Lockdown brauchen, stellt kein Journalist der Regierung. Man hat ein Jahr in dem man die Kapazitäten aufstocken hätte können, schlicht verbummelt bzw. die knappste Ressource (Pflegekräfte) durch finanzielle Undankbarkeit und Impfzwang mit Kündigungsdrohung noch weiter verknappt.
    Dafür drohen wir mit einer Impfpflicht, die immerhin auch schon Länder wie Tadschikistan, Turkmenistan und Indonesien haben. Autokratische oder diktatorische Regime und viele jubeln noch dazu, wie bei Goebbels-Sportpalastrede damals auch...

    "Die Stunde drängt! Sie lässt keine Zeit mehr offen für fruchtlose Debatten. Wir müssen handeln, und zwar unverzüglich, schnell und gründlich…

    Es ist also an der Zeit, den Säumigen Beine zu machen. Sie müssen aus ihrer bequemen Ruhe aufgerüttelt werden. Wir können nicht warten, bis sie von selbst zur Besinnung kommen und es dann vielleicht zu spät ist.

    Ich streite nicht ab, dass uns auch angesichts der Durchführung der eben geschilderten Maßnahmen noch sorgenvolle Wochen bevorstehen. Aber damit schaffen wir jetzt endgültig Luft.

    Das Volk will, dass durchgreifend und schnell gehandelt wird. Es ist Zeit! Wir müssen den Augenblick und die Stunde nützen, damit wir vor kommenden Überraschungen gesichert sind."



    • Pfingstrose

      1000000 Daumen hoch! Grandios erklärt!

    • elfenzauberin

      Großartig!
      **************************

    • Konrad Hoelderlynck
    • pressburger

      Die Parallele zum Schicksal von Ignaz Semmelweiss ist leider mehr als aktuell, damit auch erschütternd. Die, die Dr. Semmelweiss bekämpft haben, wurden Wissenschaftler genannt. Dr. Semmelweis wurde als Scharlatan beschimpft.
      Niemand wollte es wahrhaben, dass sich die Frauen, bereits für Dr. Semmelweis entschieden haben. Die Gebärenden wollten auf die Stationen, die von Hebammen geführt wurden, wollten nicht zu den gelehrten Doktores.
      Das gleiche geschieht jetzt. "Wissenschaftler" die den Menschen schaden.

    • eupraxie

      Meine ausdrückliche Hochachtung!********************

    • Undine

      @Gerald

      Besonders für den Vergleich mit Dr. SEMMELWEIS! Seine „vornehmen“, ihm feindlich gesonnenen Herrn Kollegen waren medioker und arrogant. Aber in die Geschichte der Geburtshilfe sind nicht seine Kollegen, sondern Semmelweis eingegangen, der mit seiner Erfahrung unendlich viele Menschenleben gerettet hat!

      ****************************
      ****************************
      ****************************+!

  85. elfenzauberin

    Noch eine Bemerkung zur Impfung:

    Die Impfnebenwirkungen werden katastrophal unterschätzt. In meinem Bekanntenkreis haben nach der Impfung alle möglichen Leute die absonderlichsten Beschwerden, die sie vorher nicht hatten. Kaum jemand führt diese Veränderung auf die Impfung zurück, doch sie scheint die Ursache dafür zu sein.

    Ich fürchte mich ehrlichgesagt mehr vor der Impfung als vor Corona, selbst dann, wenn es mich schwer erwischt. Denn Corona überleben die meisten, einige Impffolgen sind aber dauerhaft. Eine Hirnblutung, eine Sinusvenenthrombose, eine Myocarditis, ein Herzinfarkt, eine Darmgängraen hinterlässt dauerhafte Schäden, mit denen man unter Umständen bis zum Lebensende konfrontiert ist. Dagegen ist Long-Covid eine Lächerlichkeit.

    Ordentliche Impfstoffe müssen her. Der Dreck von Pfizer, Jonsson und AstraZeneca gehören jedenfalls nicht in die Gruppe der gut wirksamen und unbedenklichen Impfstoffe, auch wenn uns verantwortungslose Mediziner das Gegenteil zu versichern versuchen. Wo hat des denn das schon gegeben, dass in einer Impfstraße Menschen umfallen wie ein Stück Holz? Und noch bevor man den Betroffenen versorgt hat, fällt der nächste um? Wo hat es das bitte schon gegeben?

    In Wahrheit müsste man die Impfstoffe gegen Corona, die derzeit verabreicht werden, SOFORT vom Markt nehmen. Und wenn die Impfstoffe wirklich so toll und so gut verträglich sind, warum gibt es dann Politiker, die im Parlament selbständig Einträge in den Impfpass vornehmen?
    Das gibt es nur dann, wenn man eine Impfung vortäuschen will. warum tut man das, wenn der Impfstoff eh so toll ist?



    • Gerald

      Es sieht in der Tat so aus. Auch die deutliche Übersterblichkeit in Österreich ab April 2021 und zeitliche Korrelation (Beginn der Massenimpfungen in den jüngeren Altersgruppen) spricht dafür. 3500 Menschen sind in diesen Altersgruppen 2021 bisher mehr gestorben, als im Schnitt der Jahre zuvor.
      Eine Erklärung dafür? Gibt es nicht! Diese Toten werden vollkommen ignoriert. Dafür wird jeder multimorbide 90jährige, den Corona letztlich ins Grab befördert als nationale Tragödie gehandhabt.

    • dssm

      @elfenzauberin
      Die Impfnebenwirkungen sind ein bitteres Thema. Im meinem Umfeld gibt es drei drastische Fälle, alle zwei oder drei Tage nach der Impfung.
      Eimal tot, einmal Herz "wieder gestartet" (was immer das bedeuten mag), einmal in der Arbeit zusammengebrochen, natürlich immer Notarzt, Rettung usw. (Wollen Sie das prüfen Herr AU?)

      Ich kann nicht sagen ob es Nebenwirkungen waren, aber es keimt ein Verdacht, wenn die erste Aussage in allen Fällen war: Die Impfung hat damit nichts zu tun.

      Immerhin, man bekommt jede Untersuchung sofort, welche selbst für Privatpatienten lange Wartefristen mit sich bringen. Weil es muss ja "etwas" gefunden werden.

    • Pennpatrik

      Ich versuche es Mal mit Unterstufenrechnen (Zu so einfachen Dingen sage ich ungern Mathematik):
      Wenn die Impfung weniger und kürzer wirkt, müsste sich der Prozentsatz der unerwünschten Nebenwirkungen im Verhältnis zu den Geschützen massiv erhöht haben.
      Sprich: Es gibt pro Geschütztem mehr Nebenwirkungen.
      Auch eine der Informationen, die dem dumben Volk vorenthalten werden.

  86. pressburger

    Die FPÖ hat sich den allergrössten Zorn wegen der irrwitzigen Opposition gegen die Impfung, zugezogen ? Wirklich ?
    Die FPÖ, mit Kickl sind Schuld, an dem Einsperren von Millionen Menschen, euphemistisch auch lockdown, genannt. Wirklich ? Die FPÖ soll Schuld sein, an dem Vorrücken der Regierung in Richtung totale Kontrolle, Diktatur, Faschismus ? Wirklich ?
    Welch ein riesiger Unterschied, zwischen dieser, vom Hass und Verblendung, diktierten Kickl Schmähung, hervorgebracht von Dr.Unterberger, im Vergleich zu der persönlichen Botschaft, von Herbert Kickl.
    Kickl, wie immer souverän, ruhig, sachlich, zum Thema Impfzwang, der die Zerstörung der Grundlagen unserer Gesellschaft, bedeutet.
    Dr. Unterberger, mit Ausdruck des zornigen Unverständnisses eines Obrigkeitshörigen, der sich weigert zu verstehen, dass jemand einer anderen Meinung sein kann, als die machtausübenden Politiker.
    Eine Parallele, zugegeben, von weit hergeholt. Der Fall Kyle Rittenhouse. Joe Biden hat ähnlich abwertend, Kyle Rittenhouse, als white supremacist und Rassist, vorverurteilt.
    Kyle Rittenhouse wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen. Biden, ist auch nach dem Freispruch, nicht bereit seine Vorverurteilung zurückzunehmen.
    Das Urteil der Geschichte wird zeigen, wer auf der Seite der Wahrheit, der Freiheit, des Anstands, stand, Kickl, oder Schallenberg, Mückstein, Nehammer.
    Der Begriff Freiheit, die Bedeutung von Freiheit, ist im Herrn Unterbergers Schrifttum, aus der letzten Zeit, komplett verschwunden.
    Wo bleibt die liberale Gesinnung, wo bleibt die Selbstbestimmung des Individuums ?
    Kollektivismus ist angesagt. Individualismus ist verpönt, jeder soll im Kollektiv, anonym, unter Verzicht auf seine Rechte, aufgehen.
    Soll dass, die Zukunft unserer Gesellschaft sein ?
    Aber konkret. Wie wird der Impfzwang exekutiert ? Werden Menschen eingefangen ? Werden sie dann geknebelt und gefesselt ? Oder werden sie betäubt ? Werden sie nach der Impfung, in ihr Habitat entlassen, oder kommen sie in ein Reservat ?
    Zugegeben, abschreckende Vorstellungen. Aber, wer für die Zwangsimpfung ist, muss die Resultate seiner Überzeugung konsequent zu Ende denken.
    Die Bolschewiken waren konsequent, die Nazis auch.
    Die Kulaken und die Juden, wurden zuerst als Schädlinge bezeichnet. Was die Bolschewiken, mit den Kulaken und die Nationalsozialisten mit Juden gemacht haben, ist bekannt. Ist das wirklich nur Geschichte ?
    Oder, wiederholt sich die Geschichte ?



    • unmaskiert

      Unterbergers Hassbeitrag oben und Kickls Videobotschaft hier:

      https://www.youtube.com/watch?v=RwPEkT6XB4s

      Diese beiden Beiträge könnten nicht unterschiedlicher sein! Wer von beiden spaltet? Wer von beiden sät Hass?

      Man müsste zur Beurteilung einen Beobachter von einem anderen Stern holen. Dieser könnte schon allein aus dem Vokabular und aus den getroffenen Aussagen feststellen, was hier gespielt wird.

      Ein Verbrechen von biblischem Ausmaß, wie unsere geschätzte Elfenzauberin treffend formuliert hat, spielt sich vor unseren Augen ab und ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal erleben muss!

    • pressburger

      @unmaskiert
      Absolut unverständlich, wie Herr Unterberger die Inhalte von Kickls Botschaft, ins Gegenteil verdrehen kann.

  87. MizziKazz

    Entschuldigen ist billig. Was soll das?
    Man entschuldigt sich, wenn man jemandem aus Versehen auf den Fuß steigt oder ihn anhustet. Alles andere ist billig. Ich will keine Politiker, die Höchststrafen verhängen und „sich dafür entschuldigen“! Wo sind wir denn? Nur Dumme sind mit so etwas glücklich.
    Ich will Politiker, die die Verantwortung übernehmen müssen für das, was sie tun. Und zwar vor Gericht.



    • Franz77

      Ein Täter kann sich nicht selbst entschuldigen, er kann nur um Entschuldigung bitten ... nur die Geschädigten können ihn entschuldigen.

    • MizziKazz

      Ich, als Geschädigter, entschuldige keinen einzigen Politiker. Die sollen geradestehen für Ihre Vergehen.

  88. sokrates9

    Lockdown für die Nichtgeimpften bis sie sich impfen lassen: Wid man in Zukunzt immer leichter erkennen:unfrisierte Typen in schleissigen Gewändern da es verboten ist einkaufen zu gehen, kein Sport, keine Kultur, keine Gasthäuser bis sich diese unwürdigen Existenzen impfen lassen.Natürlich alle 3 Monate, länger wirkt das Zeugs nicht wenn man von den Nebenwirkungen absieht! Da ist ja das Soialsystem in China noch human dagegen!
    vermisse kommentare - wahrscheinlich glaubt das noch niemand wie schnell die NWO eingeführt wird.Wählen nur für geimpfte wäre ein weiterer Schritt in diese Richtung.



    • Pennpatrik

      Gestern hat ein Poster Teile aus der Rede Goebbels im Sportpalast zitiert ("Wollt Ihr den totalen Krieg").
      Eine teilweise identische Sprache mit den Impfgläubigen. Dass sie sich nicht selbst vor ihrem Spiegelbild erschrecken ...

  89. Abaelaard

    Die Hassorgien des Blogmasters auf die FP und insbesondere Kickl disqualifizieren den Rest des Artikels der deswegen auch zwecklos und vergebens ist.

    AU sollte sich auf das sonstige politische Geschehen konzentrieren, beim Corona- Thema fallen ihm immer wieder nur Hass und Hetze ein, statt sich einmal mit dem Thema wirklich zu beschäftigen.

    Das Pferdeentwurmungsthema sollte schon durch sein, seit auch der Dümmste mittlerweile gehört hat, dass dies ein wirksames Anti- Viren Präparat ist dessen Erfinder den Nobelpreis bekommen haben. Mexico, Indien zum Beispiel haben ihre Coronabelastung damit in den Griff bekommen, in Österreich ist Mann ja blöd genug darüber zu spotten

    AU sollte das Thema von nun an meiden, der heutige Artikel zeigt , dass in dieser Hinsicht von ihm nichts Gescheites kommt, und auch noch nie gekommen ist. Und den Unsinn der endgültigen Lösung durch den Doppelstich hat auch er in fast jedem seiner Artikel verbreitet.



  90. elfenzauberin

    Der Hr. Dr. Unterberger scheint zu ahnen, dass er von unser großartigen Bundesregierung ordentlich verkackeiert worden ist. Als rechtschaffener Staatsbürger folgt man allen Anweisungen und Empfehlungen unserer Bundesregierung, lässt sich und seine Familienmitglieder brav impfen, um sich dann im Lockdown wiederzufinden, wo dann offenbar noch einige Familienmitglieder an Corona erkrankt sind.

    Es ist immer schwer, die eigenen Fehler einzusehen. Insbesondere ist es für einen hochdekorierten Journalisten peinlich, der Regierungspropaganda auf dem Leim gegangen zu sein. Und indem man die Schuld lieber bei den anderen als bei sich selbst sucht, weist Dr. Unterberger - in durchaus menschlicher Manier - die Schuld Herbert Kickl zu.

    Na wer soll sonst Schuld sein an all dem Ungemach, das uns jetzt widerfährt? Kickl ist schuld, dass die Pandemie nicht aufhört, Kickl ist schuld, wenn viele Leute im Spital liegen, überhaupt ist Kickl an allem schuld.
    Was denn sonst?



    • elfenzauberin

      Wäre die Impfung nur halb so wirkungsvoll, wie uns das die Hersteller versprochen haben, wäre die Pandemie längst zu Ende. Eine Impfung, nach der man nach jedem Stich ein oder mehrere Tage krank im Bett liegt, um hernach eine partielle Immunität zu haben, die nach einem halben Jahr verflogen ist, ist keine Impfung, sondern ein Schmarrn.
      Zu all dem gesellen sich die oft gravierenden Nebenwirkungen, die mitunter viel schlimmer sind als eine Coronainfektion.
      Ich hoffe, dass die neuen Impfstoffe, die alsbald am Markt erscheinen, besser sein werden.

    • elfenzauberin

      In den letzten drei Jahren habe ich insgesamt einen einzigen Krankenstandstag gehabt. Ließe ich mich impfen, was ja anscheinend mindestens 3x pro Jahr notwendig zu sein scheint, dann habe ich auf Anhieb meine Krankenstandstage vervielfacht. Einige meiner Kollegen hat es nach der Impfung zwei Tage in die Windel geprackt.

    • Cotopaxi

      Eine Kollegin hatte nach der Impfung Thrombosen in den Kniekehlen.

      Die Boosterimofung wird sie daher verweigern.

    • elfenzauberin

      @Cotopaxi
      Solche Thrombosen sind nicht nur unangenehm, sondern lebensgefährlich. Werden diese Thromben über die Blutbahn in die Lungen verschleppt, hat man eine Lungenembolie, an der man fulminant versterben kann.

    • Cotopaxi

      @ elfenzauberin

      Ich hörte von einem Geimpften, dem wegen einer Impf-Thrombose fast ein Bein abgenommen werden musste.

  91. Ludwig

    Ein wichtiger, aber in den selbstzensurierten Medien absichtlich unterbelichteterPunkt ist der von AU erwähnte Punkt 10. Wie auch eine Reportage von ZackZack eindrucksvoll zeigt, ist es anscheinend bisher nicht gelungen, einer großen Zahl von Österreichern mit migrantischem Hintergrund die Sinnhaftigkeit der Einhaltung von Corona-Regeln und die Notwendigkeit einer Impfung zu vermitteln. Von den nach wie vor rund 35 Prozent nicht geimpfter Menschen in Österreich dürfte der überwiegende Teil von Migranten und Neo-Österreichern vermutlich ungeimpft sein. Das sind, wie von AU richtig angeführt, keine aus unterschiedlichen Motiven überzeugte Impfgegener sondern lediglich Impfmuffel, denen die Vorgänge in Österreich wie auch die Kampagnen der Regierung ziemlich egal sind.
    Ein Phänomen, das sich offensichtlich in ganz Europa so darstellt. Die Höhe der Durchimpfungsrate der Einwohner eines Landes korreliert negativ mit dem Migrantenanteil im jeweiligen Land. Das erklärt die hohne Durchimpfungszahl in Portugal und die niedrigen Raten in Österreich, Deutschland und Schweden.
    Um diese Gruppen zu erreichen hilft offensichtlich in der Tat nur staatlich verordnete Zwangsmaßnahmen und deren rigorose Durchsetzung, Parktiken, welche die Einwanderer aus deren Herkunftsländern kennen und akzeptieren.
    Ein zusätzlich erschwerender Faktor ist, dass das ständige Hin- und Herreisen zwischen Österreich und deren Herkunftsländern bisher ohne ausreichende Kontrollmaßnahmen möglich war, was ein ständiges Wiedereinschleppen des Virus nach Österreich ermöglicht hat.
    Und Wien mit seinem extrem hohnen Migrantenanteil hat vermutlich nur deshalb so niedrige Infektionszahlen, weil, wie die Kronenzeitung unlängst aufgedeckt hat, die Gurgeltests offensichtlich nur stichprobenartig und damit oberflächlich kontrolliert werden, was auf eine entsprechend hohe, nicht erfasste Dunkelziffer schließen lässt?



    • Cotopaxi

      Darf ich Sie korrigieren:

      Für Unterberger sind die ungeimpften Migranten lediglich "Impfabstinenzler".

      Den Begriff "Impfmuffel" behält er der autochthonen Bevölkerung vor.

    • dssm

      @Ludwig
      Ganz einfach. Es gibt die wirklich gefährdeten Menschen, also Alte und Vorbelastet, die sind hoffentlich(!) geimpft.
      Es gibt einige Gläubige, die Covid mit Ebola verwechseln, geimpft.
      Es gibt sehr viele, die müssen impfen, weil Arbeit, Aussendienst, enger Kontakt mit Kollegen oder wegen der Ausbildung etc. und man halt Geld für Familie und Hausbau (oder dem Kredit hernach) braucht, daher widerwillig geimpft.

      Und dann die "Reichen", welche sich das Drangsal leisten können - ungeimpft.
      Schließlich die Sozialfälle, sprich Migranten, wo es keinen Druck gibt, daher ungeimpft.

      Wieder einmal zahlt der brave Hackler die Rechnung.

  92. Pennpatrik

    "Warum begreift Herbert Kickl nicht, dass er sich durch sein Verhalten in Sachen Corona auf Jahre aus der Kategorie ernstzunehmender Menschen hinauskatapultiert hat?"

    Stimmt nicht. Kickl wurde vom ersten Tag seiner Obmannschaft das Menschsein abgesprochen. Vom ersten Tag an wurde er in den gleichgeschalteten Medien verhöhnt, verspottet, beleidigt und zum Untermenschen erklärt.
    Sogar Sie als Jurist haben jede Argumentation in Richtung Verfassung, Menschenrechte, Freiheit, Selbstentscheidung und Staatsmacht abgebrochen.
    Während Corona rauf und runtergespielt wird, wird "zufällig" ein großer Teil unseres Ersparten vernichtet, werden durch irrwitzige "Klimagesetze" große Teile unserer Einkommen vernichtet und ich möchte nicht wissen, wieviel sogenannte "Gesetze" auf EU Ebene beschlossen würden, die künftig unser Leben massiv einschränken werden.

    Ist ja ganz einfach: Wer wäre denn eine Alternative zu Kickl?



  93. Pennpatrik

    Der "Amokläufe der Herr Kickl" äußert sich öffentlich. Mir ist kein Medium bekannt, das auf seine Argumente eingeht.
    Immerhin vertritt er einen großen Teil der Bevölkerung.
    Wenn es also nur Beschimpfungen gegen ihn gibt und seine Argumente verschwiegen werden, muss ich davon ausgehen, dass seine Argumente erstklassig sind.



    • Pennpatrik
    • dssm

      @Pennpatrik
      Wie soll man die FPÖ denn ernsthaft kritisieren? Die zitieren ja den aktuellen Stand der Wissenschaft, lauter Studien aus den renomiertesten Magazinen. Dazu die Daten der diversen Gesundheitsbehörden, aber nicht von Nord-Korea und Nigeria, sondern USA, EU-Staaten, Israel, Japan, Taiwan & Co.
      Es wäre selbst für unseren niveaulosen Journalismus wohl übertrieben, den Behörden befreundeter Nationen Lüge und Missinformation zu unterstellen.

      Sprich, Irland - 93% Impfquote - ist auch im Teillockdown, aber das werden Sie wohl kaum bei ORF und Krone erfahren - oder Dänemark, Niederlande ...

  94. Politicus1

    zu Kickl:
    der Mann ist nicht dumm - er ist deppert!



    • Templer

      Dieser entbehrliche Hassbeitrag disqualifiziert sich von selbst........

    • Cotopaxi

      Das ist das Niveau Schwartzer Abgeordneter zum Nationalrat.......

    • Wyatt

      ...und weist unmissverständlich darauf hin, wo der "@Politicus1" zuzuordnen ist!

    • Neppomuck

      "Deppert", oder "blöde", siehe Dorftrottel - mangelnde Erkenntnisfähigkeit.

      "Dumm", also "dogmatisch gefangen genommen" - mangelnde Erkenntnisbereitschaft.

      Nur als Orientierungshilfe für @Politicus gedacht.
      In Sachen "Selbsteinschätzung".

  95. Pennpatrik

    Gestern war hier die Rede davon, dass ein Impfzwang mit einem Mittel ohne ordentliche Zulassung unzulässig ist?



    • Franz77

      Dann haften Staat und Arzt (!!!) für alle Impfschäden. Und wenn sie die muselmanischen Goldstücke zwangsimpfen wollen gibt es Krieg.

    • Franz77

      Formulare für Haftungsübernahme gibt es beispielsweise hier:

      https://www.impfkritik.de/pressespiegel/2013011702.html

    • eupraxie

      Das ist nur eine Vermutung/Hoffnung. Ich vermute ebenso, dass wir 1948 bei der Pockenimpflicht den Standard der Impfungen wie wir ihn heute kennen noch gar nicht hatten.
      Aber Mayer (Dekan iR) sagte, es muss einen gesamtgesellschaftlichen Grund für eine derartige Maßnahme geben.

  96. Pennpatrik

    Ist das Deppenargument wirklich notwendig?
    Die ORF Methode: Man sucht sich aus der Gruppe den größten Idioten raus und stellt ihn als repräsentativ dar.
    Verstehen Sie denn nicht, dass das den ganzen Artikel entwertet?
    Warum geschieht das z.B. nicht bei Impfbefürworterrn oder linksradikalen Pöbel?



    • Cotopaxi

      Der Alte betreibt ungeniert Schwartzes Framing, und daran wird sich nichts mehr ändern.

  97. Ernst Gennat

    Bin schon gespannt, ob die Impfpflicht auch für die Talibans gilt, die sich illegal hier in Österreich herumtreiben und abkassieren.



    • Cotopaxi

      Besteht jetzt die Hoffnung, dass diese "Impfabstinenzler" mit ihren stinkenden Weibern und dem Raubgut unsere Heimat verlassen?

    • unmaskiert

      Immer wenn der Spritzentermin kommt werde die Talibans dringend die Verwandtschaft zu Hause besuchen müssen.

  98. Pennpatrik

    Der 3.Stich nach 4 Monaten?
    Nachdem er erst nach einem Monat wirkt, hält die Wirkung - 3 Monate???



  99. Jenny

    Die werden immer abartiger:

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/23086

    KEIN FAKE !!!
    Sterbehilfe nur noch für Geimpfte und Genesene!
    https://www.sterbehilfe.de/

    Was noch? Begräbnisse nur mehr für die Geimpften??? Und das findet AU alles sooo super, ich sag dazu mehr: Pfui Deibel



  100. Tyche

    Ich muss euch leider mitteilen,
    dass ein Engelbert Dechant, der liebe Augudtin, Austria must not die, Was wir abschaffen sollten
    gestern den Kampf gegen Corona verloren hat.

    Man muss dazu sagen, mein Mann war nicht bei guter Gesundheit, Herzschwäche, Unvertäglichkeit vieler Mediakante dies dafür gebraucht hätte, zusätzlich zu einer Hypertonie, Adipositas und eines Asthmas seit Jugendtagen.

    Sein Bestreben für seine Patienten bestmöglich zu agiern, sein Betsreben für seine Familie bestmöglich da zu sein für alle zu sorgen, standen bei ihm lebenslang im Vorgergrund!

    Und sein ehrliches Bemühen hier im Forum, sein doch hohes Wissen zu vermitteln wurde, denke ich, von vielen sehr geschätzt. Er muste einfach der Wahrheit zum Durchbruch verhelfen und wehrte sich vehement gegen die heute allgegenwärtige Manipulation, gegen das infame Lügen durch Politik und Medien.

    Mein einziger Trost - er hats überstanden und wird uns jetzt sicher von oben begleiten und schützen?



    • Whippet

      Ich weine und betrauere einen überaus geschätzten Menschen, dem ich hier begegnen durfte. Sie haben vielen Menschen geholfen, was für ein wunderbares Leben!

    • Ernst Gennat

      Er möge in Frieden ruhen!

    • Franz77

      Lieber Gott! Jetzt bin ich schiockiert und tief betroffen. Ich durfte etliche sehr erhellende Telefonate mit ihm führen, des Öfteren rief er mich an. Heute wollte ich "meinen Engelbert" noch etwas fragen. Ich bin unendlich traurig und das ist nicht einfach so dahin gesagt. Ich entbiete der Trauerfamilie mein allerherzlichstes Beileid, Gott gebe Euch viel Kraft in dieser schweren Zeit. Auf alle Fälle wird er weiterhin schützend unter Euch sein. Danke Engelbert!

    • Johann Beyer

      Aufrichtiges Beileid zu ihrem Verlust. Ihr Mann war mild und wertschätzend im Ton.

    • Specht

      Engelbert Dechant, seine Beiträge sind für mich immer wertvoll gewesen und auch eine Freude. Danke im Nachhinein und mein Beileid der Familie.

    • brechstange

      Im Glauben an die Auferstehung entbiete ich Ihnen und Ihrer Familie unser aufrichtiges Beileid. Wir werden ihn mit seinen klugen Worten stets in Erinnerung behalten. Viel Kraft.

    • Templer

      Mein Beileid aus tiefstem Herzen.
      Ein schwerer Verlust!
      RIP

    • Gerald

      Mein Beileid. Seine Beiträge und sein Fachwissen waren wirklich unschätzbar wertvoll und interessant.

    • phaidros, aus gutem Grund

      Ja, Beyer, es hätte Dir nicht geschadet, etwas von seinem Fachwissen Dir zu Eigen zu machen. Seine Milde und Wertschätzung hattest Du nicht verdient.

    • Brockhaus

      Ich möchte mich hier allen Beileidskundgebungen anschließen.

      Vor allem der Gedanke an die Auferstehung, wie ihn "brechstange" formulierte, ist sehr tröstlich.

    • Weinkopf
    • Wyatt

      ....welch trauriger Tagesbeginn, mein aufrichtiges Beileid, seine Beiträge, oft von mir kopiert, werden nicht nur mir, vor allem dem Tagebuch fehlen! ..... möge seine Seele in Frieden ruhen!

    • Undine

      Liebe @Tyche, was für eine traurige Nachricht! Ich möchte Ihnen und der ganzen Familie mein tiefst empfundenes Mitgefühl ausdrücken. Ihr lieber Mann wird nicht nur Ihnen und der ganzen Familie unbeschreiblich fehlen, sondern auch allen, die ihn als Arzt und Freund zu schätzen wußten und auch uns hier im Forum, die ihn nur indirekt kannten und seine hervorragenden Kommentare immer mit Gewinn gelesen haben. Ich wünsche Ihnen, liebe @Tyche, viel Kraft, mit diesem Verlust fertig zu werden; in Ihrem Herzen und in Ihren Kindern lebt er weiter.

    • Hoki

      Mein und meiner Familie aufrichtiges Beileid.
      RIP

    • Abaelaard

      Mein aufrichtiges Beileid. Seine Einträge waren stets von wissen und Empathie getragen.

      Gott hab Ihn selig.

    • MizziKazz

      @Tyche und Familie
      Ich bin sehr traurig, dass unser wundervoller und geschätzter Poster, Engelbert Dechant, von uns gegangen ist. Mein aufrichtiges Beileid. Wir vermissen ihn und seine besonnenen Beiträge. Möge er in Frieden ruhen!

    • Peregrinus

      Mein Beileid!
      Engelbert Dechant war ein Vorbild für jene, die bei aller Gegensätzlichkeit einen kultivierten Dialog pflegten. Entgleisungen im Diskurs hat er immer wieder missbilligt. Ich werde ihn vermissen.

    • gebirgler

      Herzliches Beileid. Er wird uns fehlen.

    • dssm

      Herzliches Beileid.

    • Leo

      Mein aufrichtiges Beileid.

    • simplicissimus

      Mein herzliches Beileid!

    • Brigitte Imb

      Mein herzlichstes Beileid, liebe Tyche und viel Kraft.

      R.I.P. - Dr Dechant

    • Postdirektor

      Mein aufrichtiges Beileid!
      Ihr Mann war einer der MENSCHEN mit dem Mut und der Gabe zur eigenen Meinung und zum Einsatz des Gewissens, wie man sie nur ganz selten findet.

    • Pfingstrose

      Mein tiefes Mitgefühl

    • Cotopaxi

      Dr. Dechant war ein wohltuender Gegenpol, da fachkundig, zu Dr. Unterberger. Noch dazu mit bewundernswerter Geduld. Die Besten gehen oft zu früh von uns.

    • Ingrid Bittner

      @Tyche: das tut mir unendlich leid und ich fühle mit ihnen, ich weiss, was das heisst, wenn man einen geliebten Menschen verliert, aber was bleibt, sind die guten Erinnerungen und die Gewissheit, dass das Leiden ein Ende hat, ist auch hilfreich, auch wenn man es zu Beginn nicht wahrhaben will, aber im Lauf der Zeit kommt man drauf, dass das so ist. Ich hoffe auch, dass es ihnen Trost gibt, dass viele Menschen mit ihnen trauern, wiewohl es natürlich etwas völlig anderes ist, wenn man einen Menschen verliert mit dem man sein Leben geteilt hat oder einen Freund. Mögen im Lauf der Zeit nur mehr die guten Erinnerungen bei ihnen sein. Ich trauere mit ihnen.

    • otti

      Mein inniges Mitgefühl - ich habe in vielen Diskussionen das Wissen Ihres Mannes weitergegeben.
      Vielen Menschen wird er fehlen.

    • stefania

      Er war weise und wissend. Er war einer, dessen Beiträge ich immer als erstes suchte.....
      Möge er in Frieden ruhen und seinen Angehörigen mein aufrichtigstes Beileid.

    • Konrad Hoelderlynck

      Diese Nachricht lässt mich sprachlos zurück. Ich ziehe den Hut vor einem Mann, dessen Beiträge ich mir sehr oft ausgedruckt habe. Mein herzliches Beileid!

    • pressburger

      Mein Beileid. Werde seine Beiträge vermissen.

    • veitstanz
    • Charlesmagne

      Es ist ganz selten, dass mich der Tod eines völlig unbekannten Menschen bewegt, alles andere wäre Heuchelei.
      Aber diese traurige Mitteilung hat mit Tränen in die Augen getrieben. Mein ausdrückliches Beileid Ihnen und Ihrer Familie. Mögen Sie in der Aussicht auf die Auferstehung und im Wissen, dass ihm dadurch viel von dem was uns in Zukunft erwartet erspart bleibt Trost finden.
      Der Herr erlöst die Seinen, die er liebt!

    • eupraxie

      Meine aufrichtige Anteilnahme Ihnen und Ihrer Familie! Ich durfte ihn nur als Beitragsschreiber kennenlernen, aber seine Beiträge waren sachlich, fest, nicht verletzend...und natürlich inhaltsreich. Ein aufrechter Mann und Kämpfer für die Auseinandersetzung mit Argumenten! Möge er in Frieden ruhen!!

    • Josef Maierhofer

      Mein herzliches Beileid.

      Ich wünsche Ihnen viel Kraft.

    • unmaskiert

      Mein herzlichstes Beileid Ihnen und Ihrer Familie!

      Er fehlt auch mir, er fehlt sicher uns allen hier im Tagebuch mit allen seinen vielen Beiträgen unter seinen vielen Namen.

      RIP

    • Undine

      Liebe Frau Dechant, ich weiß, daß es jetzt kaum Worte gibt, die Sie und Ihre Kinder trösten können. Meine Gedanken sind bei Ihnen. Ich möchte Ihnen aber einige Zeilen von Dietrich Bonhoeffer mitgeben, die mir unser Pastor zum gleichen Anlaß gegeben hat:

      "Es gibt nichts, was uns die Abwesenheit eines uns lieben
      Menschen ersetzen kann und man soll das auch garnicht
      versuchen; man muß es einfach aushalten und durchhalten; das
      klingt zunächst sehr hart, aber es ist doch zugleich ein großer
      Trost; denn indem die Lücke wirklich unausgefüllt bleibt, bleibt
      man durch sie miteinander verbunden. Es ist verkehrt, wenn
      man sagt, Gott füllt die Lücke aus; er füllt sie garnicht aus,
      sondern er ....

    • Undine

      ... hält sie vielmehr gerade unausgefüllt, und hilft uns
      dadurch, unsere echte Gemeinschaft – wenn auch unter
      Schmerzen – zu bewahren. Ferner: je schöner und voller die
      Erinnerungen, desto schwerer die Trennung.

      Aber die Dankbarkeit verwandelt die Qual der Erinnerung in eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel, sondern wie ein kostbares Geschenk in sich. Man muß sich
      hüten, in den Erinnerungen zu wühlen, sich ihnen auszuliefern,
      wie man auch ein kostbares Geschenk nicht immerfort betrachtet,

    • Undine

      ..sondern nur zu besonderen Stunden und es sonst nur wie
      einen verborgenen Schatz, dessen man sich gewiß ist, besitzt;
      dann geht eine dauernde Freude und Kraft von dem Vergangenen
      aus. … Vom ersten Aufwachen bis zum Einschlafen müssen
      wir den anderen Menschen ganz und gar Gott befehlen und
      ihm überlassen, und aus unseren Sorgen um den Andren
      Gebete für ihn werden lassen."

      Die Zeit ist es u.a., die hilft.....

    • Tyche

      Ich möchte mich bei allen für die Anteilnahme und die vielen lieben und aufmunternden Worte bedanken! Es gibt Trost und Wärme und ich kann gar nicht sagen, wie sehr sich mein Mann über die große Zuneigung und Anerkennung, die ihm hier entgegengebracht wurden, gefreut hätte!

      Einziger Trost meinerseits ist, dass ihm eigentlich die Gnade eines kurzes Sterbens zuteil wurde, ihm, der ja während seines Berufes viele Menschen gemeinsam mit den Angehörigen, über oftmals doch recht lange Zeit bis zum Ende begleitet hat!

      Danke dem Forum!

    • Franz77

      Liebe Frau Tyche, wenn sie irgendwann einmal wollen, können sie mich gerne anrufen. Engelbert war ein richtiger Österreicher, mit Leib und Seele. Einmal versuchte er mir die Wirkstoffe einer Impfung zu erklären. Nach gefühlten 20 Minuten frug er mich, ob ich es denn verstanden hätte. Ich sagte, nein, lieber Engelbert, kein Wort. Er lachte herzhaft. Und dieses Lachen werde ich für immer in meinem Herzen behalten.
      Aber dann lobte er mich für meine Ehrlichkeit. Er war so ein wunderbarer Mensch. Er machte sich nie lustig über Schwächen, seine Geduld auch hier im Blog war endlos. Danke Engelbert.

    • Tyche

      Ja, ich kann mich an das Telefongespräch erinnern!
      Er hat auch mir mit viel Geduld und einfachen Worten erklärt was Sache ist, sodaß ich heute sicherlich einiges an echtem Wissen habe!
      Es erschüttert mich heute noch - bei einem unserer letzten Telefongespräche, er bekam eh kaum Luft - wie sehr es ihn entsetzt, ja empört hat dass sie tatsächlich daran denken eine Impfpflicht einführen zu wollen.

    • Wechselland

      Oh Gott, wie schade, ich habe die fachlich fundierten Beiträge von Herrn Dechant immer gerne gelesen...auch noch letzte Woche :-( Ich möchte Ihnen hiermit mein aufrichtig empfundenes Beileid aussprechen.

    • Franz77

      Liebe Tyche, wenn ich irgendetwas tun kann, lass es mich wissen. Wir haben das "Du" längst ausgemacht, so glaube ich, darf ich es auch bei Dir anwenden.

      Mein Gott, warum gehen die Guten und die "Philanthropien" leben ewig? Ich weiß warum, aber wenn ich das hier schreibe bin ich morgen in Haft. Darüber sprach ich auch mit Engelbert. Bitte schau nach, ob sie ihn nicht umgebracht haben!!!

      PS: Ein Franz kann hier alles schreiben, den nimmt man einfach nicht für voll. Wenn aber ein Arzt von der Qualität eines Dr. Dechants schreibt, wissenschaftlich und fundiert, ist das ein ganz andere Nummer.

    • Tyche

      Nein, da leg ich meine Hand ins Feuer, im KH haben sie alles Menschen mögliche für ihn getan!

      Er war ja für die Ärzte dort ein alter Bekannter, sowohl als zuweisender Arzt als auch als immer wieder aufschlagender Patient mit langer Leidensgeschichte!

      Aber ja, man kann in Zeiten wie diesen durchaus paranoide Züge entwickeln!

    • Franz77

      Nur weil du Paranoia hast, heißt das nicht, dass sie nicht hinter dir her sind. :-)

      Liebe Tyche, ich habe vorhin für ihn gebetet. Ich hatte das Gefühl, dass er kurz da war. Das kann auch Wunschdenken sein.

      Lege Deine Antennen aus!

      Mein Frauli sah noch oft meinen 2014 verstrobenen Vater. Sie sagte, "da hockt er." "Jetzt ist er da". Wir waren viel im alpinen Gelände unterwegs. Plötzlich drehte Rex, der Hund den wir vom Papa übernahmen, komplett durch. Er bellte in die Luft, flippte kompleauf einen fixen Punkt, aber ich sah nix. Freundin: Schau da isser wieder.

    • Franz77

      Kleine Anmerkung: Frauli hat nix mit Esoterik nix zu tun, sie kommt aus der DDR, sie ist Stahlwerkerin. Aber sie hat diese Gabe. Ich hätte ihn so gerne noch gesehen, aber diese Gabe habe ich nicht.

      Engelbert ist da!

    • SL

      Um Dr Dechant tut es mir wirklich leid. Wie Johann Beyer bereits treffend anmerkte, war er ausgesprochen wertschätzend im Umgangston. Auch seine Kommentare unter Pseudonymen waren frei von Gehässigkeit. In Internetforen ist das leider die Ausnahme. Seine Beiträge werde ich sehr vermissen.

    • Tyche

      Franz, ich hab ein Bild eines ruhigen, heiteren, über den Dingen stehenden Mannes ausgedruckt, den Humpen, aus dem er immer seine Liter Tee trank davorgestellt - und so rede ich halt mit ihm!
      Das mit dem Sehen ist nicht so meines.

      Bin gespannt, was der Hund macht, wenn wir aus dem Corona Knast raus dürfen und wieder die alten Strecken gehen! Den Hund, ein kroatischer Streuner, hat Engelbert aus dem Internet herausgefischt und unsagbar gliebt, der aufgeweckte, keine Raker war das Glück seiner letzten Monate! Der Kleine ist aber auch ein ganz lieber, streichelweicher, dankbarer Gehfährte - aber für die ganze Familie! Das letzte Andenken an meinen Mann, das ich wohl noch über Jahre habe!

    • Si Tacuissem

      Eine traurige Nachricht! Dr Dechant wird diesem Forum mit seinen ausgeglichenen und sachkundigen Beiträgen fehlen!

      @ Tyche und Familie: Mein aufrichtiges Beileid und viel Kraft!

    • Dr. Faust

      Ein letzter Dank an Engelbert für seine humorvollen und sehr oft tiefgründigen Beiträge. Ein wacher Mensch und Arzt, den viele in dankbar in Erinnerung behalten werden.

      PS: Ich war vor vielen Jahren mehrmals als Freund und Kollege jenes von Dr. Dechant einmal in einem Post erwähnten auch längst verewigten Arztkollegen, der den Kardinal betreut hat, in Lunz am See und habe Dr. Dechent kennenlernen dürfen.

    • nowhere man (kein Partner)

      Eine Stimme der Vernunft und Sachlichkeit, beide immer vorgebracht im versöhnlichen Ton, ist leider verstummt. Ich habe mich auf eine baldige Gesundmeldung des Herrn Doktors gefreut, er war für mich ein wichtiger Orientierungspunkt in diesem so chaotischen und düsteren Corona-Umfeld.
      Mein tiefes Beileid an die Familie.

  101. Cotopaxi

    Ich nehme zur Kenntnis:

    Laut Dr. U. ist der ungeimpfte Österreicher ein Impfmuffel, der ungeimpfte Moslem jedoch ein Impfabstinenzler.

    Sehr verräterisch diese widerliche Unterscheidung, oder?



  102. Criticus

    Wenn Impfverweigerer bestraft werden sollen mit Selbstbehalten, Verweigerung von notwendigen Intensivbehandlungen, dann bitte auch Selbstbehalte und/oder keine Intensivbetten für Autoraser, Drogensüchtige, Schwerstalkoholiker, Extremsportler, Pistenrowdies etc.
    Und keine Spitzenmedizin für Schwerverbrecher, wie z.B ehemals für den Herrn Udo aus dem Demelclub, der vor seinem Ableben noch in den Genuss einer Herz- Bypass- Op oder einer Herztransplantation kam.
    Peinlich für die herrschende Politik ist der Umstand, dass sie den Verheißungen der Pharmaindustrie unkritisch Glauben geschenkt haben und sich nun eingestehen sollten, dass die vielgepriesenen Impfungen halt doch nicht so gut wirken. Doch das tun die Politiker nicht. Sie treten eine Flucht nach vorne gegen Volk und Wirtschaft an.
    Da das Gesundheitsministerium, die AGES, und andere Institutionen bis jetzt nicht in der Lage oder nicht willens waren, exakte Daten und Zahlen über die Coronapatienten ( Geimpfte, Nichtgeimpfte, Genesene, Antikörperstatus,) in den Spitälern zu publizieren, ist die Schuldzuweisung auf Nichtgeimpften ein absoluter Tiefpunkt der Politik.
    Ganz unverständlich ist der neue Lockdown für Weihnachtsmärkte, Gastronomie, Einzelhandelsgeschäfte, Tennishallen.
    Ansteckungen finden an diesen Plätzen praktisch nicht statt. Jedoch sehr wohl in der Nachtgastronomie, bei Seniorenbusreisen, Langflugstrecken, bei Feiern im privaten Bereich, Chorproben, Logistikzentren, Asylantenheimen, Moscheen, also in geschlossenen Räumen. Das ist ja der Hauptgrund, warum in der kalten Jahreszeit die Zahlen nach oben gehen.
    Den Ungeimpften den Schwarzen Peter zuzuschieben greift daneben.
    Übrigens, ich zähle zu den Geimpften.
    Ein Zwang ist jedoch das Letzte !



    • Pennpatrik

      Bin auch geimpft und sehe das wie Sie.
      Es ist ja eine der vielen Lügen in dieser Diskussion, dass die Geimpften alle für den Impfzwang sind.
      Sind sie nicht. Daher kann von einer Minderheit, die gegen den Impfzwang sind, keine Rede sein.

    • Templer

      Das System zum Great Reset gegen die Wand zu fahren ist Teil des beauftragten Planes....

    • Leodorn

      Ein "Zwang ist das Erste nicht "das Letzte", wenn der Staat Regeln des Zusammenlebens sichern muß. Keine Partei allein, kein Künstler allein, keine Religion allein usf. hätte für Rechtsverkehr auf unseren Straßen entscheiden und diesen Entscheid durchsetzen können.
      Das Wort "Zwang" ist ein ideologisches Mittel, um unser Nachdenken durch Vernebelung (Leugnung konkreter Begriffes-Unterschiede) zu schädigen.
      LD

  103. Josef Maierhofer

    Im Februar sind dann alle geimpft, zwangsgeimpft, vielleicht schon tot ('natürlich' 'Corona'-tot) an den Impffolgen, vielleicht mit schweren gesundheitlichen Schäden, vielleicht haben sie es ohne große Nebenwirkungen überstanden. Auch Corona überstehen die allermeisten, über 99% ohne weitere Probleme und Krankenhausaufenthalte.

    Eine Statistik der EU zu den Impfkomplikationen - sie übersteigen die Coronazahlen bei weitem - war gestern unter den Kommentaren bei Dr. Unterberger.

    Was ist aber, wenn die Zwangsimpfung auch nichts hilft ?

    Bis jetzt hat es ja nichts geholfen, sonst müssten wir keinen Lockdown machen. Es sind nämlich nicht die Ungeimpften die Täter, die sind ja regelmäßig getestet, es sind die Geimpften die Täter, die keinerlei Test brauchen, sind sie doch 'immun', wie sich zeigt, leider nicht.

    Also die 'Frühjahrswelle' wird nur mehr mit Geimpften stattfinden, so der Plan der Diktatur. Die Realität wird das dann zeigen. Welche Ausreden werden dann gebracht ? Oder braucht man das dann nicht mehr, ist die Diktatur dann schon fertig und wir nur noch Befehlsempfänger, Sklaven ?

    Die nächste Herbstwelle wird dann 'geboostet' stattfinden und wahrscheinlich alles bisher da gewesene in den Schatten stellen.

    Vielleicht wird man, nachdem man die Experten 'der Lüge' überführt haben wird, vielleicht doch noch zum gesunden Menschenverstand zurückfinden, ich fürchte aber nicht mit dieser Regierung.

    Wenn die Politik versagt, ist das Volk am Wort. Heute sogar auf der Straße mit unzähligen Kundgebungen, denn so kann es nicht weitergehen. Ach ja, der böse Kickl hat trotz keiner Impfung auch keinen schweren Verlauf, na so was. Solche ganz normale Verläufe zeigen eben, dass es auf die Impfung überhaupt nicht ankommt, es zeigt mir, dass das ganze einzig und allein ein 'ferngesteuertes' 'Politvirus' ist, um die Immigration der Illegalen zu verdecken.

    Noch eine Frage: Was war unter Hitler besser, als es nur mehr 'Arier' gab und alle Juden weg waren oder tot ?



    • nerdfilms

      Im Frühjahr werden sie irgendwo in Hintertupfing jemanden finden, der noch nicht geimpft ist, und der wird dann an allem schuld sein!

    • Neppomuck

      Erstens hat es diese Zeit nie gegeben, und
      zweitens darf man nicht vergessen, dass Krieg war.
      Allerdings werden 20 Jahre weitere "Geschichtsschreibung" auch diesen Mangel beseitigen.

  104. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/23082

    Dringender Weckruf an alle Bürger (gekürzt)...:

    Nackte Zahlen bitte anhören



  105. Steppenwolf
    • Wyatt

      .....ja das frage ich mich wirklich, welche Mitverantwortung soll ich, als Gesunder (Nichtgeimpfter) an den wohl tausenden Opfern dieser Corona-Welle, denn haben?

      Alle Impfverweigerer müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, an der derzeitigen Situation mit schuld zu sein. Sie tragen Mitverantwortung dafür, dass die Gesellschaft wieder unter Druck gerät. Wieder Ärzte und Pflegekräfte über ihre Grenzen hinaus arbeiten müssen, wieder Gastronomen und Ladenbesitzer um ihre Existenz bangen.

      Nein ich lasse mir diesen Vorwurf nicht gefallen,

      WEIL ES IST EIN DING DER UNMÖGLICHKEIT ALS GESUNDER, NICHT INFIZIERTER, EINEN GEGEN DIESE INFEKTION GEIMPFTEN ANZUSTECKEN!!!

    • unmaskiert

      Vielleicht schon bekannt, aber immer noch gut und richtig:

      "Zum ersten Mal in der Geschichte der Medizin wird die Unwirksamkeit eines Medikamentes denen angelastet, die es nicht eingenommen haben."

    • xxx (kein Partner)

      ja lieber Wyatt so gehts mir auch aber das scheint eben gegen das gültige narrativ zu sein und wird deshalb völlig ausgeblendet.

  106. Jenny

    Ein noch größerer Zorn gilt dem ständigen Chaos der administrativen Umsetzung aller Corona-Maßnahmen. Den allergrößten Zorn aber haben sich die Freiheitlichen mit ihrem irrwitzigen Kampf gegen die mit den abstrusesten Raubersgschichten verteufelten Impfungen erworben, der mitschuld am neuerlichen Lockdown ist.
    Ja, klar und Herbert Kickl ist böse, aber ihre Lügenmannschaf dieser Türkidioten ja die sind klasse, oder wie???
    Ich hab gestern Ausschnitte aus der nationalratssitzung gesehen, da wurden fakten vorgelegt und was machte diese Kindergartentruppen: Blöd lachen, aber ja das sind ja ihre Lieblinge.. Sorry, sie und ihre ÖVP sind aller aller unterste Schublade und mir reicht es, mir reicht es mit diesem Regierungsgesindel, mit dem Coronagescchwafel aber am Meisten reichen mir all diese Mitläufer, welche es solchen Komplexlern wie einem Schallenber und Co so leicht machen weil sie diesen Hirnlosen die Mauer machen



    • stefania

      @Jenny Sehr richtig. Mir reicht es auch, wenn ich diesem Gesindel im "Hohen Haus" zusehe, wie sie sich unterhalten , spazieren gehen, mit dem Handy spielen während am Rednerpult durchaus vernünftige, faktenbasierte, logische und zumindest nachdenkenswerte Argumente vorgebracht werden.Eh Wurscht, kommt ja von der FPÖ..
      Betrübt macht mich, wenn ich sehe, wie ein absolut gescheiter Mensch wie AU, an die Wirkung dieses Ge(n)pansches( Impfung genannt) glaubt, obwohl immer offensichtlicher wird, dass es nicht wirkt und aus den "Impfdurchbrüchen" ein IMPFVERSAGEN wird.

      Trotzdem will man alle Österreicher zwingen, sich dieses Ge(n)pansche injizieren zu lassen-das ist empörend !!

    • Wyatt

      ......und wenn dann in der Aufzeichnung aus dem "Hohen Haus" im Bild festgehalten wird, wie eine Abgeordnete, während der Sitzung in ihren Impfpass das Impfetikett einklebt!

    • Henoch 1

      @stefania
      …. mich macht das nicht betrübt, ich finde es eine Zumutung und ich bin fuchsteufelswild, in diesem Forum so einen Mainstreamschmarren, fast täglich, serviert zu bekommen.
      Das erspare ich mir lieber, wie ORF, Krone und alle anderen hirnwaschenden Medien.

    • Gerald

      @Jenny

      Da kann ich nur zustimmen. Man schaue sich einmal das Benehmen der ÖVP-Abgeordneten bei der Rede des FPÖ-Abgeordneten Hauser an. Dieser tut nichts anderes als Studien und Statistiken vorlegen, die nicht zur Behauptung vom Impfstoff als Pandemie-Wundermittel passen.
      Zwei ÖVP-Abgeordnete in der ersten Reihe rufen dauernd irgendetwas dazwischen und weil sie mit dem Gesslerfetzen am Mund (wohl nur für die Kameras) niemand versteht reißen sie sich diesen bei jedem Ruf vom Mund.
      https://www.youtube.com/watch?v=c9cKJ3GT8DQ

      Das sieht man wie ernst es diese verlogenen Gestalten selbst mit ihren Pflichten nehmen!

  107. Templer

    Diese Impfpflicht war die letzte rote Linie die von beauftragten Politdarsteller*Innen überschritten wurde.
    Nun können die Diktatoren in völliger Willkür beschließen wie oft man behandelt, genmanipuliert, gechiped oder was auch immer sein muss, um weiter auf freien Fuß bleiben zu dürfen.
    An die Behandelten und Jünger der Coronapanik.
    Es ist schichte Naivität, wenn nicht Dummheit zu glauben, dass es für Euch vorbei sein wird, wenn ihr nach 20 Tagen X-tem Lockdown und 3-tem Pieks alles überstanden haben werdet.
    Wie man erfährt, werden zukünftig alle 4 Monate sogenannte "Auffrischungen" geplant.
    Wer sich die Piekse nicht abholt, wird bestraft und weggesperrt.
    Wacht endlich auf!!!!!!



  108. EUrophob

    Es ist nur noch grotesk wenn ausgerechnet der ständig gegen Kickl amoklaufende Herr Unterberger diesen als amoklaufend bezeichnet…



  109. Igo

    ..im Übrigen kann ich gar nicht glauben, dass unser Blogbetreiber diesen Artikel geschrieben hat: Worte wie Impfmuffel, Verlosen einer Lotterie, amoklaufenden,...dann dazu Befürwortung von Sachen wie Zusendung eines Briefes an jeden Nichtgeimpften mit der ungefragten Mitteilung eines Impf-Datums sowie eines Nichtgeimpften-Lockdowns..ich bin geschockt..alles Dinge, wo sich mir die Haare im Nacken aufstellen. Und ja, ich hatte Corona, oder war es eine Grippe?...genug Antikörper für eine ganze Kompanie und bin pumperlgesund, ohne den/die Spikes (und das, obwohl ich jedes Monat tausende von Kilometern im Zug, Flugzeug und auf öffentlichen Plätzen verbringe. Das ist doch eine faschistische Einstellung, die da zu Tage kommt. Sehr, sehr enttäuscht..und dazu noch: ein-bald-ehemaliger Unterstützer dieses Tagebuches.



    • Grildrig

      Bin dann auch weg. Bei uns in der Familie sind fünf von sieben geimpft, alles kein Problem, jeder wie er will.
      Aber für die tägliche Ungeimpftenhetze und das Kickl-Bashing ist mir die Lesezeit zu schade, einzig die Kommentare werde ich vermissen.
      Pfiat' enk Gott

    • unmaskiert

      In unserem Umfeld sind die meisten Genbehandelten im Herbst krank geworden! Eine Pharmazeutin (!) ist gleich nach der Behandlung gestorben und ein Freund auf einem Auge erblindet!

      Nur wir Unbehandelten sind gesund wie ein Pumperl! Möge es auch so bleiben! Sicher kann sich unsere Elfenzauberin einen Reim darauf machen.

  110. Igo

    "Da haben sie wahrscheinlich wieder einmal nur einen Billigcomputer im Einsatz, den sie bei "Hofer" gekauft haben …"

    Einspruch, Eurer Ehren: Hofer macht ganz tolle Computer!!!
    "Schaun Sie sich das an!" wie der Karl immer zu sagen pflegte:

    https://www.hofer.at/de/p.hp-omen-l-desktop-gt-ng-pc.000000000000270458.html?search=HP+OMEN+30L+Desktop+GT13-1804ng+PC



    • Igo

      ..und NEIN..ich arbeite oder habe anderweitig irgendwelche Beziehungen zu Hofer.

    • elokrat
    • Gerald

      ;-)

      Aber es stimmt eh. Hofer hat qualitativ hochwertige Produkte. Das eigentliche Geheimnis der Diskounter ist ja nicht, dass sie Ramsch einkaufen, sondern, dass sie eben nur ein eingeschränktes Sortiment haben, dafür dieses in großen Mengen einkaufen und so einen Mengenrabatt nutzen.

    • dssm

      @Igo
      Der ist nicht schlecht, aber die hatten dieses Jahr ein noch besseres Teil! Auch um einen unschlagbaren Preis.

  111. Brigitte Imb

    Kommt Ihr mg./ eigentlich heute, alle zur Demo?

    Mit der einen wird es nicht getan sein, aber Widerstand gegen dieses System, das die Diktatur wieder einführen will, muß geleistet werden.



    • Henoch 1

      Es wird schon in der Krone mit polizeilichen Maßnahmen gedroht! Unglaublich was da abgeht. Ich hoffe auf Monsterprozesse gegen diese Schergen.

    • Altsteirer

      Ich wäre ohne meine "ständige Begleiterin" ein Rottweiler Hunder'l von 50 Kg, sicher gekommen, auch aus dem Ennstal.

    • unmaskiert

      @ Altsteirer

      gerade Sie beide, Herrl und Hunderl, wären heute wichtig dabeizusein!

  112. Thomas Kugi

    Das Herziehen über und Heruntermachen von H. Kickl nimmt nun schon groteske Ausmaße an.
    Viktor Orban ist punkto Corona genauso fehlgeleitet wie der Großteil der -man muss es so ausdrücken- herrschenden Politikerdarsteller in der vor allem sogenannten westlichen Welt. Die diversen "Gesundheitsexperten", auf deren Meinungen sich Dr. Unterberger mit seinen Ansichten vermutlich stützt, offenbaren ein erschreckendes Unwissen über Infektiologie, Immunologie und Impfungen im Allgemeinen und "C" mitsamt den dazugehörigen "Shots" im Besonderen.
    Im Übrigen ist die Virus-Theorie ohnehin glasklar wissenschaftlich(!!) widerlegt und die weltweiten Virologen der Unwissenschaftlichkeit „überführt“.
    Es wird also Zeit, sich darüber Gedanken zu machen, warum wir krank werden. Die Antworten dazu gibt es auf jeden Fall bereits lange genug.



    • Brigitte Imb

      Orban bekommt auch reichlich Kohle dafür, aber ob er tatsächlich den faschistischen Impfzwang einführt wage ich zu bezweifeln. Der schaut grundsätzlich auf sein Volk.

      Dort werde ich mich auch hin verziehen. Paßt es nicht, dann ziehe ich weiter.

      Lieber nähme ich den Chinesen Impfstoff, als die Gentherapie.

    • Specht

      Die Argumentationslinie von AU, wer die Macht hat, hat Recht, wer Erfolg hat, ist auf der richtigen Seite, wer wie Schüssel auch der Meinung ist die repäsentative Republik bietet die Möglichkeit die Bürger nach der Wahl zu negieren und zu zwingen, muss wohl für die Zwangsimpfung sein, alternativlos wie Merkel es sagte.
      Entschuldigen soll sich die Regierung für ihre arrogante Art den Nannystaat mit schwarzer Pädagogik eingeführt zu haben und AU für sein Liebäugeln mit faschistischen Zuständen, ohne wenn und aber.

    • Specht

      repräsentative Demokratie ;-)

  113. Brigitte Imb

    Hr. Dr. Unterberger - GsD geht es ihren (gespikten) Familienmitgliedern wieder gut, sie haben die "Grippe" trotz Impfung offensichtlich gut überlebt.
    Wann aber entschuldigen Sie sich bei Ihren ungespikten Blogmitgliedern für die ständige Diffamierung Ihrerseits?
    Es gibt wahrlich genügend Gründe gegen diese sog. Impfung zu sein, die da nur notzugelassen ist und immer mehr negative Wirkungen an den Tag spült.



    • Henoch 1

      Unterschreibe ich. Wir sind im Mainstream angekommen. Überall in den Mainstreammedien wird dieselbe Scheiß ( Pardon) verzapft, dieser Blog gehört bereits auch dazu, er lebt nur mehr von den Beiträgen. Nur öffentliche schwarzweiß Malerei. Keine umfassende Information, um die denkunwilligen zu täuschen.
      Ich lasse mein Abo wahrscheinlich auslaufen. Ich zahle nicht dafür, um täglich Gehirnwäsche zu bekommen. Das bekommt man auch gratis!

    • unmaskiert

      ich springe gleich zu den Kommentaren.
      Aber die sind mein eingezahltes Geld wert!
      Nochmals Dank an Alle für ihre Beiträge!

  114. Konrad Hoelderlynck

    Man kann nur noch mit dem Kopf schütteln über so viel Hartnäckigkeit, mit der dieser ganze Unfug zum tausendsten Mal wiedergekäut wird. Wenn einem offenbar keine haltbaren Sachargumente mehr einfallen, wirft man mit Anschuldigungen wie "Amokläufer" um sich. Das ist - mit Verlaub - letztklassig. Jeder halbwegs denkfähige Mensch kann erkennen, dass von Seiten der Kritiker und Warner wahre Mengen ernstzunehmender Analysen aufgeboten werden, wohingegen die Chaos-Truppe der Impf-Sekte nichts anderes zu bieten hat als das Schüren von Angst, stereotypes Wiederholen manipulierter Statistiken und die immer wiederkehrenden Tiraden der drei oder vier Haus- und Hofmediziner aus der dritten Reihe, die dadurch nicht wahrer werden. Ein Wunder, dass auf der Schleimspur noch niemand ausgerutscht ist, die manche von ihnen im Kanzleramt ständig hinterlassen. Sogar die rote Oppositionsführerin hält sich als Ärztin seit geraumer Zeit auffallend zurück und hütet sich, diese als Impfung getarnte Gen-Therapie fachlich befürworten zu wollen und windet sich stattdessen in Polit-Floskeln: Weil dafür sein muss sie ja irgendwie doch.

    Die einzigen, die hier gefährlich Amok laufen, sind die Herren Schallenberg, Mückstein, Ludwig, Schützenhöfer und Konsorten sowie ein, zwei zuarbeitende Ärzte, die von übervollen Intensivstationen labern und in der öffentlichen TV-Konfrontation nach ein paar Vorhalten schmähstad werden, weil sie nicht wissen, wie sie das Märchen aufrecht erhalten sollen, ohne ihre Reputation zu verlieren.

    Was die Menschen wirklich frustriert und zornig macht, ist diese Riege der unterwürfigen Befehlsempfänger, die sich erdreistet, sich "Regierung" zu nennen. Herr Dr. Unterberger: Vor ein paar Jahrzehnten wären diese Leute bestenfalls in die Vorzimmer der Vorzimmer von echten Spitzenpolitikern gekommen. Heute dürfen sie - unqualifiziert und erpressbar wie sie sind - das Volk in Angst und Schrecken versetzen. Eine Horde williger Sektenjünger folgt ihnen blindlings in den Untergang, soll sein.

    Die Zahl der kritischen und denkenden Menschen wird jedoch immer größer. Diese Leute lassen sich nicht beirren, lassen sich nicht gehirnwaschen und werden gegen eine mafiöse Gruppe erbitterten Widerstand leisten, deren Absicht lediglich darin besteht, das Volk niederzuhalten, zu demoralisieren und in die Knechtschaft zu treiben. Die aufrechten Menschen in diesem Land werden den Kampf dagegen aufnehmen, des bin ich gewiss. "Liberté pour l'Autriche" skandierte eine beeindruckende Schar vor der österreichischen Botschaft in Paris. Dankeschön an dieser Stelle.

    https://www.youtube.com/watch?v=iht1ILR6KXs

    Es ist diese Regierung, die dem Ruf unseres Landes schweren Schaden zufügt, die ihre eigene Bevölkerung niederspritzen und gefügig machen will. Das einzige Versäumnis besteht darin, dass wir dieses gewissenlose Gesindel noch nicht zur Hölle gejagt haben. Es ist an der Zeit, sich des alten Rufes "Wehret den Anfängen" zu besinnen.

    Ich sage nicht "Gute Nacht". Ich sage "Guten Morgen Österreich!" Euer fieser Plan wird nicht aufgehen. Zieht euch warm an, denn auch für euch steht ein kalter Winter vor der Tür. Aber ja, vielleicht könnt ihr euch wenigstens aneinander wärmen, wenn man euch aus den gestohlenen Palästen vertrieben hat. Warm kuscheln, das mögt ihr ja, wie man hört...

    P.S.:
    Das G'schichtl mit dem Junkie hab' ich auch schon ein paar Dutzend mal von irgendwo vernommen...geschenkt...



    • Brigitte Imb

      Soros Burli war da........Schalli hat empfangen........AU berichtet.....auf Kurz' Geheiß.

      Mir reicht's bald.

    • Riese35

      @Konrad Hoelderlynck: *****! Danke, Herr Hoelderlynck, daß Sie sich immer wieder die Mühe machen und die Zeit nehmen, so ausführlich, umfangreich und exzellent zu formulieren und die Sache mit genau den richtigen Worten auf den Punkt zu bringen, die das ausdrücken, was ich selbst fühle und denke. Ich weiß, es ist nicht leicht, das so treffend zu formulieren, wie Sie es immer wieder können. Ich kann das nicht.

      Beeindruckend das Video aus Paris. Wir müssen das Regime davonjagen, wie es einst mit Honecker & Co. geschehen ist. Es ist der zweite Schallenberg in der Ahnenreihe, der eine Vorreiterrolle in Europa ausführt.

    • Riese35

      Aufstand jetzt! Millionen zum Bundeskanzleramt und den Ballhausplatz besetzen wie einst die Hainburger Au, bis dieses Regime fort ist.

      Mit "Gen-Therapie" haben Sie diese alle 4 Monate zu empfangende Spritze treffend beschrieben. Es ist ja der Ausdruck, der in Amerika in der Fachliteratur dafür verwendet wird.

    • Thomas Kugi

      Ich schließe mich an.

    • Konrad Hoelderlynck
    • Henoch 1

      Bravo!*********************

    • Charlesmagne

      Leider ist es für „Wehret den Anfängen schon zu spät!“ Angefangen hat das ernsthaft, schon vorher wurde es in dunklen Hinterzimmern vorbereitet, mit der Wahl des Grünbolschewiken zum Präsidenten. Warum wohl gibt es die Soros „Universität“ jetzt in Wien? Leider haben es die Menschen nicht rechtzeitig erkannt und die große Mehrheit erkennt es immer noch nicht bzw. wehrt sich mir Händen und Füßen gegen die Erkenntnis.
      Dr. Unterberger sagt die Geimpften kommen sich jetzt blöd vor. Zurecht, sie waren es ja auch und sind es immer noch.
      Loriot sagte einmal: „In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen.“
      Aber nicht nur Idioten, auch Diktatoren in spe tun es.

    • Charlesmagne

      ????@ Riese 35
      Auch Rumänien käme mir da in den Sinn.

    • unmaskiert

      Vielen Dank an alle Vorposter!

      Und ein paar "kampferprobte" Demonstranten aus Frankreich heute in Wien zur Unterstützung wünsch ich mir auch!

      Wenn von der Soros-Clique schon Österreich als Testland für die NWO ausgesucht wurde, dann müssen wir ihnen zeigen, wo der Bartl den Most holt!

  115. Zeu pater Eelioste

    "der pyknische Mann aus dem Rathaus"

    jetzt reicht's aber langsam wirklich. Das ist unterste Schublade, Herr Unterberger. Schon was von argumentum ad hominem gehört?

    Und so machen Sie all Ihre aneren segensreichen Ausführungen langsam selbst kaputt. Ein tragisches Schicksal.



    • Brigitte Imb

      Der pyknische Mann schaut doch wirklich aus wie ein fett gemästetes Schweinchen. Fressen kann den allerdings keiner ohne Vergiftungsgefahr, also kein Nutzen von dem für die Allgemeinheit.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Brigitte Imb

      Da kann ich Ihnen beim besten Willen nicht widersprechen. "Pyknisch" ist übrigens eher der Herr aus der Ärztekammer. Der im Rathaus ist einfach nur blahd.

      @Zeu Pater Eelioste

      Grundsätzlich stimme ich Ihnen zu. Manchmal ist es allerdings notwendig, den Leuten in der Sprache zu begegnen, die sie verstehen. Wie heißt es so schön: "Höflich? Mit dem Pack?...und so weiter..."

    • Brigitte Imb

      Mich können die bald alle ......, naja, so nahe möge mir bitte keiner dieser fragwürdigen Gestalten kommen - widerlich.

      Und so nebenbei, der "Hr." aus der ÄK ist mir bekannt.......der ist auch ziemlich blahhhhd.......rauchen tut er auch, ist aber echter Gegner offiziell. (oft war ich bei den "Grado Ärztetagen"....der Blahhhde auch)

      P.s.: Ich rauche, gerne auch noch....

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Brigitte Imb

      :)))

    • Soistes (kein Partner)

      @Ella
      Weil man so manch psychisch Erkrankten nicht widersprechen darf...
      Jeder der nicht Ihrer Meinung ist oder gar Kritik an Ihren Kommentaren übt, ist selbstverständlich ein Troll der Sie verfolgt und Ihr Niveau ist das edelste wie man an Ihren zahlreichen Kommentaren sehen kann! Und der Obertroll ist A.U. In seinem Blog werden Sie gezwungen zu schreiben.

    • Torres (kein Partner)

      Nennen wir ihn halt "adipös" oder schlicht "übergewichtig". Unbestritten ist jedenfalls, dass man damit früher oder später ein sicherer Kandidat für ein Spitalsbett, ja sogar eines in der Intensivstation, ist (Zuckerkrankheit, Herzinfarkt). Der Gipfelpunkt der Unverfrorenheit ist aber, dass so jemand, der offenbar nichts für seine Gesundheit tut, gesunde Menschen zwingen will, sich eine ungeprüfte Substanz einspritzen zu lassen, damit sie kein Spitalsbett besetzen.

  116. Franz77

    Notwendigkeiten, Versäumnisse, Dummheiten, Amüsantes - steht im Titel. Alles finde ich im Artikel, doch die Zuordnung ist bei mir eine gänzlich andere.



  117. sokrates9

    Schallnberg: wer sich nicht impfen lässt bleibt im ewigen Lockdown,ohne Vergnügen,Zheater, sport, Gesundheitspflege...hat alles mit Diktatur nichts zu tun, dient nur der 2 Volksgesundheit...
    die Eltern haben die Verantwortung über den Schulbesuch ihrer Kinder und wissen was zu tun ist...die Verantwortung über die Impfung hat die Regierung, nicht die dummen Eltern...






© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung