Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Corona: Was man wirklich tun müsste

Zwischen absurden Verschwörungstheorien auf der einen Seite und übertriebenen Entwarnungsmeldungen auf der anderen Seite; zwischen gemeingefährlicher Obstruktion auf der einen Seite und jämmerlichem administrativ-politischem Chaos auf der anderen; zwischen der ständigen Allwissenheits-Fiktion der wissenschaftlichen und politischen Machtträger und dem dümmlichen Dauerversuch der Opposition, aus jeder Sachfrage einen parteipolitische Attacke herauszuquetschen: Da dazwischen müssen sich die Menschen seit mehr als eineinhalb Jahren den Weg durch den Corona-Nebel ertasten. Dieser Weg ist auch nach den jüngsten Regierungsbeschlüssen, der erstmals ernsthafte Sanktionen fürs Nichtimpfen wie Ausschluss von Veranstaltungen bringt, nicht klarer geworden. In Wahrheit steht nur eines fest: dass alle Österreicher enorme Sehnsucht nach einem Ende der Pandemie haben. Diese Sehnsucht bleibt jedoch unerfüllt – zumindest noch längere Zeit unerfüllt. Daher geht die Kneippkur zwischen erfreulich warmen und eiskalten Botschaften ständig weiter. Als ob unser Kreislauf durch die Pandemie und die unzähligen Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung nicht schon genug angeregt worden wäre.

Würde man die aus dem "Querdenker"-Eck gekommenen Demonstranten ernst nehmen, dann müsste man sie fragen, warum es denn überhaupt jetzt noch eine vierte Welle mit den höchsten Ansteckungszahlen des ganzen Jahres geben kann, da die Hauptforderung der Querdenker erfüllt ist (wenn auch durch eine infame Intrige linksradikaler Staatsanwälte): "Kurz muss weg."

Den gegenwärtigen FPÖ-Vorsitzenden muss man fragen, ob er heimlich Medizin studiert hat, weil er jetzt reihenweise öffentlich konkrete Therapie-Vorschläge macht, welche Medikamente die Menschen nehmen sollten. Will er wirklich den Eindruck erwecken, mit seiner Kurpfuscherei klüger zu sein als die Ärzte? Dabei geben zumindest die Ehrlichen aus der Medizinerzunft zu, dass wir uns noch immer in einem Wald voller Fragezeichen bewegen.

Die Regierung und insbesondere das Gesundheitsministerium mit ihrer fast wöchentlich wechselnden Strategie muss man hingegen fragen, warum man  erst jetzt nach einem halben Jahr wenig beachteter Appelle konkretere Ideen entwickelt hat, um viele Österreicher zur Impfung zu bringen, nämlich eine Strategie des indirekten Zwanges durch Zutrittsverbote für Nichtgeimpfte? Gewiss, Zwang ist immer problematisch, aber er ist in einem Gemeinwesen in bestimmten Bereichen einfach notwendig.

  • So befindet die Mehrheit der Österreicher es ja auch für richtig, dass es für junge Männer die Wehr- oder Zivildienstpflicht gibt (wobei die Mehrheit es übrigens ebenso für richtig halten würde, dass auch junge Frauen die gleiche Pflicht auf sich nehmen müssen, was sich die Politik aber angesichts des befürchteten Widerstand der aggressiven Feministen nicht mehr getraut hat umzusetzen).
  • So befinden sie es sogar einheitlich für richtig, dass alle auf der rechten Straßenseite fahren.
  • Und dass sie dabei Sicherheitsgurten anschnallen sollen.
  • So herrscht seit Generationen weitgehender Konsens, dass man mit ansteckenden Krankheiten in Quarantäne gehen muss.
  • So gibt es für Eltern seit langem die (wiederum: indirekte) Pflicht, bestimmte Impfungen vornehmen zu lassen.
  • So gibt es seit Jahrtausenden die Pflicht, all seine Steuern zu zahlen. Das sehen die Menschen auch ein. Freilich schwindet diese Bereitschaft, fair seiner Steuerpflicht nachzukommen, sofort, wenn man merkt, dass Machthaber verschwenderisch mit dem Geld umgehen:
    - Wenn diese etwa – wie jetzt skandalöserweise die grüne Ministerin Gewessler – mit Steuergeld die Anwaltskosten grüner Rechtsbrecher finanzieren, die wegen ihres aggressiven Aktionismus vor Gericht gekommen sind;
    - wenn die Gesetze Menschen mit 60 Jahren in Frühpension gehen lassen, die dann jahrzehntelang umsonst auf Kosten der Allgemeinheit leben können, weil ihre einstigen Pensionsbeiträge in keiner Weise ausreichen, um lange Pensionsjahre zu finanzieren;
    - wenn die Politik, vor allem die rote Gemeinde Wien, aber auch alle anderen, mit Steuergeld ihnen politisch nahestehende und willfährige Medien finanzieren. Und so weiter.
    Da will dann niemand mehr Steuern zahlen. Aber selbst dort, wo Vernünftiges mit den Steuern gemacht wird, liefern 99,99 Prozent der Menschen ihre Steuern nicht als freiwillige Spende an die Republik aber, sondern unter Zwang. Weil sonst der Exekutor kommt.

Sehr ähnlich steht es um das Impfen. Ohne Zwang, nur als Reaktion auf gutes Zureden oder aus Eigenem haben sich halt 6 von 10 impfen lassen. 4 von 10 jedoch nicht. Solange es keine Nachteile für Nichtimpfen gibt, haben sich viele Impfverweigerer gedrückt. Jetzt drohen solche Nachteile – und prompt setzen sich plötzlich viele von jenen in Bewegung,
- die bisher keine Zeit für Impfen gefunden haben;
- die gemeint haben, die Impfungen seien noch zu unerprobt (obwohl sie schon milliardenfach eingesetzt worden sind);
- die glauben, als Gesunder braucht man das eh nicht;
- die all ihre Krankheiten ja auch sonst nur mit gesunder Ernährung und Homöopathie zu behandeln versuchen;
- die von ihrer Freundin gehört haben, dass diese irgendwo im Internet gelesen hat, dass ein Fußballer wegen einer Impfung kollabiert ist ….

Gewiss kann die Regierung zur jetzigen Welle neuer Impfbereitschaft sagen: Besser spät als gar nicht. Bis zum Frühsommer waren ja Impfstoffe noch Mangelware, daher war die Impfbereitschaft damals auch noch eher ein Randthema (wer erinnert sich noch an die infame Aktion des ORF-Linksaußen Armin Wolf, der einen Provinzbürgermeister vorzuführen versucht hatte, weil dieser, um ein Beispiel zu geben, sich vorzeitig impfen hat lassen).

Gewiss können viele jetzt zu Recht sagen, dass "die Wissenschaft" wieder einmal falsch gelegen ist. Von dort sind ja die Prophezeiungen gekommen, dass mit zwei Drittel Geimpfter oder Erkrankter eine "Herdenimmunität" eintreten würde und dass dann die Pandemie bald vorbei wäre. Was leider eine Täuschung war. Aber es hilft wenig, da jetzt den Schuldigen zu suchen. Es gibt keinen Hinweis, dass da absichtlich fehlinformiert worden ist.

Von der Wissenschaft ist dann auch eine andere gefährliche Darstellung gekommen, die dann von der Politik sofort nachgebetet worden ist, nämlich dass zwei Impfungen eine "Vollimmunisierung" brächten. Auch das hat nicht gestimmt. Denn die Impfungen bringen nur eine signifikante Reduktion der Wahrscheinlichkeit, schwer zu erkranken oder gar in eine Intensivstation zu müssen. Das ist hocherfreulich und wichtig. Aber Impfungen bringen alles andere als einen totalen Schutz. Und schon gar nicht hat man jenen Österreichern, die ihre zwei Schüsse in den Oberarm bekommen haben, dabei gesagt, dass ihnen schon nach sechs, oft schon nach vier Monaten ein dritter Schuss dringend angeraten werden wird.

Aus all diesen Gründen hat "die" Wissenschaft viel der eigenen Glaubwürdigkeit verloren. Gewiss, diese haben die Impfgegner, Coronaleugner, selbsternannten Querdenker und Verschwörungstheoretiker noch viel weniger. Damit aber gehen uns immer mehr die Leitlinien verloren, an denen sich die Menschen orientieren können. Freilich, ganz hilflos sind wir bei der Suche nach der Wahrheit, nach dem richtigen Weg auch nicht. Es gibt ein paar Indizien, die bei der Frage helfen, wie weit kann ich jemandem, wie weit kann ich einer Aussage trauen:

  • Es ist immer klug und notwendig, zu schauen, von wo eine Nachricht überhaupt kommt.
  • Steht da eine Person dahinter, der ich trauen kann?
  • Nationale und europäische Wissenschaftlerplattformen sind mit kollektiven Aussagen ernster zu nehmen als einzelne Professoren, die sich vor Fernsehkameras drängen.
  • Und im Internet kursierende Nachrichten, denen man nicht wirklich bis zur Quelle nachgehen kann, sind noch viel unglaubwürdiger als die oft ebenfalls mit Vorsicht zu genießenden Berichte in klassischen Medien.
  • Bei Aussagen von Politikern welcher Partei immer muss man sich bewusst werden, dass Oppositionsparteien massiv zum Schwarzfärben und Regierungen massiv zum Schönfärben neigen. Allerdings haben Regierungen im Unterschied zur Opposition immer die Hilfe großer Apparate in den diversen Ministerien, Universitäten und Behörden zur Verfügung, was wiederum ein wenig die Glaubwürdigkeit der Politik erhöht, auch wenn Beamte keine sonderlichen Helden mutigen und eigenständigen Denkens sind.

Jedenfalls ziemlich unverständlich ist, dass die Regierung eine Zeitlang den Eindruck erweckt hat, eine Impfung würde nicht nur die Gefahr schwerer Krankheitsverläufe stark reduzieren, sondern auch vor Ansteckung und Weitergabe von Ansteckung schützen. Was sie leider nicht tut. Durch die Betonung dieses falschen Eindrucks hat die Politik etliches an Glaubwürdigkeit verloren.

Noch etliches andere am Regierungshandeln ist unverständlich: So gibt es keine erkennbare Reaktion auf die seit Monaten bekannte, wenn auch in den offiziellen Kommunikationen unterdrückte Tatsache, dass es besonders in Migranten-Gruppen viele schwere Verläufe und viele Impfverweigerer gibt. In manchen Communities sollen wiederum Gerüchte kursieren, die Christen wollten durch die Impfungen die Moslems sterilisieren oder gar töten.

Da drängt sich mit großer Dringlichkeit die Frage auf: Warum gibt es nicht so wie im Stephansdom auch in Moscheen Impfstraßen und direkte Impfaufrufe der Imame? Hat man mit diesen überhaupt geredet? Wie haben sie reagiert? Hat man die Widerstrebenden beispielsweise gefragt, ob sie die österreichische Staatsbürgerschaft haben, um nicht das Risiko einer Abschiebung zu riskieren? Oder macht man im Integrationsministerium lieber Islam-Atlanten als sinnvolle Arbeit?

Ein weiteres, aber ganz besonders ärgerliches Hindernis für eine effektive Pandemiebekämpfung ist der Datenschutz, den uns Grüne und EU-Kommission aufgezwungen haben.

So wäre es längst notwendig, zahllose soziale Daten über die Corona-Patienten nicht zuletzt für die Forschung genau zu sammeln und zu veröffentlichen: über Vorerkrankungen, Lebensgewohnheiten, Impfstatus usw. Je mehr man über all das wüsste, umso zielgerichteter könnte man bei der Vorbeugung ebenso wie der Therapie vorgehen, umso glaubwürdiger ist man in der Kommunikation. Wegen der Schwachsinnigkeit Datenschutz sind in den letzten Monaten sogar mancherorts die Daten darüber gelöscht worden, wer schon zweimal geimpft worden ist. Das ist alles nur noch krank.

Ebenso massiv zu tadeln ist, dass man die Impf-Kampagne nicht schon längst ganz auf die zentrale Thematik umgestellt hat: Es geht (leider) nicht um eine absolute Sterilität, es geht (leider) nicht darum, dass man durch eine Impfung zum völlig ungefährlichen Teilnehmer der menschlichen Gesellschaft werden kann. Aber es geht um das, was alle verfügbaren Daten bestätigen, dass Geimpfte nämlich viel seltener ein Spitalsbett oder eine Intensivstation benötigen. Genau auf diesen Punkt hat schon vor vielen Monaten der Verfassungsgerichtshof seine gesamte Corona-Judikatur umgestellt (dem man in diesem Fall voll zustimmen muss). Nur die Politik hat das nicht begriffen.

Die Rücksichtlosigkeit der Nichtgeimpften besteht nicht so sehr darin, dass sie nichtsahnende Dritte anstecken können. Das kann auch Geimpften passieren. Sie besteht in der dramatischen Gefahr, dass sie anderen eine Spitals- oder Intensivbett wegnehmen, wenn diese nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einer Operation ein solches bräuchten. Es werden ja jetzt schon wieder – angeblich nicht notwendige – Operationen verschoben (was auch immer das eigentlich sein soll: "nicht notwendig"). Und in anderen Ländern sind Menschen schon an anderen Krankheiten gestorben, weil die Spitäler voll mit Corona-Patienten sind.

Der hohe Grad der Impfverweigerung hängt mit noch einem ganz anderen Faktor zusammen: mit dem sozialisierten Gratis-Gesundheitssystem. Man überlege nur den Unterschied: Wenn mein Auto eine Reparatur oder ein Service braucht, muss ich oft viel Geld hinlegen. Wenn mein Körper etwas braucht, muss das die Allgemeinheit zahlen. Was ein Teil der Menschen ebenso hemmungslos in Anspruch nimmt, wie er hemmungslos gegen die Gesundheit dieses Körpers sündigt.

Raucher müssen wenigstens über die Zigarettenpreise etliches für die Reparatur ihres fahrlässig selbst beschädigten Körpers tun (wenigstens wurden einst unter Bruno Kreisky Preiserhöhungen so begründet).

Ungeimpfte müssen hingegen gar nichts zu den ihretwegen signifikant höheren Gesundheitskosten beitragen. Und das ist, um es deutlich zu sagen, eine noch viel größere Sauerei als die Blockierung von Spitalsbetten durch Corona-Patienten.

"Gerecht" – um dieses Modevokabel der Politik zu benutzen – wäre hingegen zweifellos eine Kostenbeteiligung an den Spitalskosten oder unterschiedliche Krankenversicherungsbeiträge. In ganz ähnlicher Weise haben bei der Selbstständigen-Krankenversicherung die Nichtraucher, die zugleich ihr Gewicht unter Kontrolle halten, nur halb so viel Selbstbehalt zu zahlen wie die anderen. Auch da hat niemand "Apartheid!" gebrüllt, wenn manche Bürger ein wenig höhere Anteile der durch ihr Verhalten erhöhten Risken und Kosten tragen müssen.

PS: Seit ein paar Tagen kursieren wieder einmal Berichte, dass nun auch ein therapeutisches Mittel gegen die Folgen einer Infektion gefunden worden ist. Wunderbar. Hoffen ist erlaubt. Aber man sollte durch Erfahrung geprägt abwarten, ob dieses Medikament nicht bald wieder in der Versenkung verschwinden wird …

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. AppolloniO (kein Partner)

    Den unglaublichsten Kommentar dazu hat wieder einmal Hans Rauscher geschafft. An den derzeit katastrophalen Corona-Zuständen hat er nun Kurz ausgemacht.
    Die von Anfang an versagenden, zuständigen grünen Gesundheitsminister sind demnach unschuldig.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Wirklich eine himmelschreiende Ungerechtigkeit und unser aller Hauptsorge, dass dem armen Kurzili seitens des Mainstreams so übel mitgespielt wird.
      Ach ja, wer ist denn an den versagenden grünen Gesundheitsministern eigentlich schuld?

    • AppolloniO (kein Partner)

      Lieber Franzl,
      ich sehe wohl die Kurz`sche Mitschuld. Gerade deshalb kann, darf und muss ich die immer wieder auftretende Einäugigkeit von Standard und dessen Redakteure anprangern.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Nun, was soll man von derartigen Organen der linken Einheitspresse erwarten? Haben Sie sich früher auch über die Prawda echauffiert? Oder dass die AZ zu Kreisky und nicht zu Taus gehalten hat?

  2. Bhblog (kein Partner)

    "Der hohe Grad der Impfverweigerung hängt mit noch einem ganz anderen Faktor zusammen: mit dem sozialisierten Gratis-Gesundheitssystem
    Stimmt nur insoweit, als dass ich eine Gratis-Impfung vehement ablehne. Irgendwo muss doch ein Haken sein!



  3. Orange (kein Partner)

    Westenthaler hat zu meinem Erstaunen das richte auf oe24 vulgo bestellte-oevp-umfragen TV (es gilt die Unschuldsvermutung) gesagt. A.) Auch ungeimpfte Testen. Testen ist das wichtigste G.
    2.) Ivermectin wirkt.
    Wer dem bayrischen Rundfunk nicht glaubt kann Mal auf dem politneutralen Pharmawiki nachlesen, dass es zumindest erprobt wird. Von rein zur Entwurmung steht da nix wie die biontech und moderne Lobbyisten von türkis,grün und rot das gern hätten!



  4. John Frederic (kein Partner)

    Wer kann schon nehmen was gehert uns, wer hat die Chuzpe uns zu bieten die Stirn? Narren werden verwahrt und Richter gekauft. Drum seid froh daß wir sprechen fast gratis zu eich, des einen Leid, zu insriger Freud. Gehts arbeiten, beten und heißt euch devot Geimpfte. Es wird garantiert gutgeschrieben. Antisemiten natürlich ausgeschlossen, es sei denn sie zahlen bar und bekennen Schuld, ganz ohne Pomp.
    Die Vergangenheit ist ein Grab der Verschwiegenheit. Wir erkennen, daß nicht alles was stinkt auch Geschichte sein muß.



  5. John Frederic (kein Partner)

    Na über Mispoche brauchst ma nix zu sagen, was a Loch hat wird gebumst, bis aus an andern kommt, a Reibach. Gehts nicht ohne, woll ma spalten. Die Atome und Kulturen, die Gesellschaft und Sprachen. Is was ganz, so mach ma draus gut und schlecht. Das Gute is insriges, das Miese bleibt Gojim, Gadje und Pöbel. Vom Guten gibts genug, es is billig, liegt auf der Strasse und vorm Altar, sodaß ma leicht können teilen, mit unsere Freund. Will ana von uns nix haben, hat er noch, er is a Feind. Am liebsten sind uns die Anbiederanten*innen, großmäulig gefällig und unersättlich im Tun, aber ginstig in Anschaffung und Verbrauch.



  6. heartofstone (kein Partner)

    Ich kann mich irren, aber wurde wegen der "normalen" Influenza, die fast jedes Jahr durch unser Land schwappt, jemals ein Lockdown ausgerufen, Demonstrationen verboten oder gar ein Test für Teilnahme am gesellschaftlichen Leben verlangt?

    7z2246 ... FU AU ... fr4zcr



  7. bacterium (kein Partner)

    Schallenberg will Impfpflicht für Gesundheitsberufe.
    Köstinger fordert "keine Solidarität mit Nichtgeimpften".
    ORF führt 2G-Regel ein, was diktatorische Ambitionen schlagartig erleichtert.
    Gibt es schon Langzeitstudien? Kann mir irgendeiner der kleinen Wichtigtuer sagen, ob in 5 Jahren, nach Daumenmalpi 38 Boosterimpfungen, alles wunderbar ist oder ob der Organismus dann irreparabel geschädigt ist? Wer kann mir sagen, ob es in 5 Jahren nicht mehr einen Mangel an Intensivbetten, sondern an Friedhofsplätzen gibt?



    • bacterium (kein Partner)
    • bacterium (kein Partner)

      Und was ich noch wissen will: Schützt jetzt die Impfung vor Ansteckung bzw einem schweren Verlauf oder nicht? Falls ja, weshalb dann die Angst vor Ungeimpften? Falls nein, wozu dann impfen?

    • Es reicht! (kein Partner)

      "38 Booster...."

      Soweit darf es niemals kommen!

      Der pandemische Scheiße-Befall von Verbrecherhirnen
      muß rechtzeitig gestoppt werden

  8. Anmerkung (kein Partner)

    Der Corona-Staat ist die bisher wahnsinnigste Pervertierung des allgemeinen Staatswesens zum hochverschuldeten Sozial- und Wohlfahrtsstaat. Wie rasant die Staatsverschuldung binnen nicht einmal zweier Jahre in die Höhe getrieben worden ist, das ist heute, weil die Corona-Politiker ihre exzessive Schuldenmacherei nicht vertuschen konnten, allgemein bekannt.

    Dabei wird aber das Desaster, das die Corona-Politiker in den Staatsfinanzen angerichtet haben, erst längerfristig seine vernichtende Wirkung voll entfalten. Unmittelbar spürbar sind derzeit erst diejenigen staatszersetzenden Übergriffe der Corona-Politiker, mit denen die Grundrechte beschnitten und ausgehebelt werden.



    • Anmerkung (kein Partner)

      Was die Untertanen der Corona-Wohlfahrtsstaaten aktuell abbekommen, ist eine andere Staatsperversion, nämlich jene, die darin besteht, dass die Corona-Politiker ihre Politik nicht nach den Bedürfnissen der großen Mehrheit im Staate, sondern nach einer winzigen Minderheit ausrichten. Noch nie zuvor hat sich das Sprachbild, dass der Schwanz mit dem Hund wedelt, so durchschlagend manifestiert wie bei diesen obskuren Corona-Politikern, die über die Interessen von 99,9 Prozent der Bevölkerung, für die Corona als kleine Unpässlichkeit vorüberzieht, mit einer Brutalität sondergleichen hinwegtrampeln, um die Bedürfnisse einer winzigen Minderheit, die Probleme mit Corona hat, zu befriedigen.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Falls die Corona-Politiker mit den "Impfungen" die Infektionszahlen steigern wollten, dann ist ihnen das gelungen, wie sich im Vergleich zum Jahr 2020 zeigt: Da waren ohne "Impfungen" die Zahlen niedriger. Daraus kann logischerweise nur die Schlussfolgerung gezogen werden, dass die höheren Ansteckungszahlen von den "Impfungen" verursacht worden sind.

      Im Zusammenhang mit den "Impfungen" zeigt sich auch ein Verhalten, das als Einsteins Definition von Verrücktheit bekannt ist und das darin besteht, sich von einer gleichbleibenden Vorgangsweise unterschiedliche Ergebnisse zu erwarten: Die "Impfungen" steigern die Infektionszahlen, aber wenn man noch mehr "impfe", würden die Zahlen sinken.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Was jetzt wirklich getan werden müsste, ist zum Beispiel die Verhängung einer Dauerquarantäne über alle diejenigen, die wieder mit dem Händeschütteln begonnen haben. Zudem müssten die besonders Perversen, die sogar wieder einander um den Hals fallen oder gar abbusseln, sozusagen "generalpräventiv" in die Psychiatrie verfrachtet werden.

      Wer nicht "geimpft" ist, legt eine viel höhere Sorgfalt beim Umgang mit anderen Menschen an den Tag - weil er sich ja nicht anstecken will! - als die sich in Sicherheit wähnenden "Geimpften", die so ähnlich, wie die sprichwörtliche Wildsau durchs Unterholz rast, als verantwortungslose Horde den Alltag immer unsicherer machen, je mehr es von ihrer Sorte gibt.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Weil ganz offensichtlich die wachsende Menge der "Geimpften" an den immer weiter steigenden Infektionszahlen schuld ist, sollten die "Geimpften" für sämtliche Kosten, die durch ihre Corona-Behandlungen entstehen, selbst aufkommen müssen.

      Wer sich "impfen" lässt, obwohl er damit Regierungsbestrebungen unterstützt, die auf einen krankheitsbasierten Überwachungsstaat ("grüner Pass") abzielen, dem müsste als praktizierendem Antidemokraten das Wahlrecht entzogen werden.

      Würde man wirklich etwas gegen eine Seuche tun wollen, dann müsste man zuallererst den Zustrom von Virenträgern aus dem Ausland unterbinden, um mit den Einheimischen eine effektive Seuchenabwehr aufziehen zu können.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Was unbedingt erhoben werden müsste, ist, wie viele Narren sich von der auf Paniksteigerung abzielenden Regierungspropaganda völlig unnötigerweise in die Krankenhäuser treiben lassen, statt so wie der verhinderte Kaiser Karl einfach zu Hause zu bleiben und Corona vorüberziehen zu lassen.

      Ebenfalls dringlich wäre ein Vorgehen der Regierung gegen all die Faulenzer in den Medizinerreihen, die diese "Pandemie" zum Anlass dafür machen wollen, dass die Arbeitsanforderungen in den Krankenhäusern drastisch heruntergefahren (und womöglich gleich auch noch dazu die Gehälter angehoben) werden.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Was also wirklich gegen Corona getan werden müsste, ist die umfassende Offenlegung der Gefährlichkeit menschlicher Kontakte, um ein für alle Mal zu ächten, was schon längst geächtet gehört. Dies endlich in Angriff zu nehmen, sollte den auf Gesellschaftsspaltung spezialisierten Corona-Politikern umso leichter fallen. Man muss die Kontaktfreudigen als Ursache der Virenverbreitungen - und zwar bei sämtlichen Viren, nicht nur beim Coronavirus! - entlarven.

      Dies gilt bei jeder Art von Kontakten, nicht nur dort, wo skrupellose Sportvereine am Werk sind, die den Betrieb von Laufhäusern aufrechterhalten, in denen das Kundengesindel gar noch dazu animiert wird, mehr Bretto vom Nutto zu verlangen.

    • bacterium (kein Partner)

      * *
      * * * * *
      * * *
      * * *
      *
      * * *

      Herrlich, ein Sternenhimmel für Ihre Anmerkungen

  9. Barbara (kein Partner)

    S.g.Herr Unterberger,

    Es sind ganz leicht mehrere Artikel zu finden ( Kurier, Presse, ORF) wo über Impfaktionen in Moscheen berichtet wird. Auch findet man dort Statements wo seitens der IGGIÖ die Impfung ausdrücklich empfohlen wird.
    Weiters: Es ist vollkommen richtig über die höhere migrantische Impfskepsis zu berichten (das tun die Medien zu wenig). NUR: Warum nennen Sie nur Moslems? Wissen Sie wie hoch deren Anteil ist?
    Wir haben genug Zuwanderer aus anderen Ländern ( Osteuropa/Balkan - Länder mit niedriger Impfquote), aus Afrika usw.
    Serbien, Südpolen wurden z.b. letztes Jahr gemeinsam mit der Türkei als die größten Migrantengruppen auf Int.stationen genannt - siehe Presse, Kl.Zeitun



    • xerios (kein Partner)

      Stimmt, wir haben genug Zuwanderer - mehr als genug.
      So viele, dass einem als Österreicher bereits "das Geimpfte aufgeht".

  10. Freichrist343 (kein Partner)

    Wir haben es zu tun mit einer kollektiven Geisteskrankheit. In Sachsen liegt die Inzidenz mit Corona-Beschränkungen bei 460. In UK liegt die Inzidenz ohne Corona-Beschränkungen bei 350. Das zeigt, dass die Corona-Beschränkungen kontraproduktiv sind. Nötig ist ein ganzheitlicher Ansatz. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



    • Freichrist343 (kein Partner)

      Die Hospitalisierungsrate liegt in Deutschland aktuell bei unter 5. Vergangenes Jahr lag sie zeitweise bei 15. Es ist alles nur Panikmache.

  11. Torres (kein Partner)

    Die bösen Querdenker fragen sich vor allem, warum wir derzeit höhere Inzidenzzahlen sowie mehr Corona-Spitals- und Intensivpatienten haben als voriges Jahr zur gleichen Zeit. Damals war bekanntlich der Prozentsatz der Geimpften 0 (Null - es gab noch keine Impfung), aktuell sind fast 2/3 der Menschen geimpft. Daraus ergibt sich wohl logisch, dass die Impfung an der Zahl der Infizierten offenbar überhaupt nichts ändert. Die lächerlichen bis dümmlichen "Erklärungen" der Politiker und systemabhängigen Mediziner für dieses Phänomen kann man ruhig vergessen.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Sie Ignorant, Sie verkennen die Gefährlichkeit der Deltavariante! Ohne Impfungen wäre die Bevölkerung schon durch Delta halb ausgerottet! Seien wir dankbar, dass es nur so wenig Inzidenz gibt!

    • https://bit.ly/3n2lCgR (kein Partner)

      Manchmal sind die Covidianer aber auch zum lachen.
      Wenn auch mit einem weinendem Auge, weil wahnhafte Fanatiker halt potentiell gefährlich sind.

      Kürzlich im Flugzeug ...

  12. Konformität (kein Partner)

    "Corona: Was man wirklich tun müsste"

    Am einfachsten: Alle Restriktionen, Behinderungen, Maskeraden einstellen. Das Leben liefe dann weiter.
    Die sehr wenigen, die das Corona-Virus ereilt, werden durch ein Ende dieser Maßnahmen weder kränker noch gesünder.



    • Was zu tun wäre... (kein Partner)

      Ich fände Gefallen an einem lebenslangen Lockdown für Regierungspolitiker.

      Eine Stunde Hofgang täglich - aber alleine und mit Maske, damit sie sich nicht gegenseitig anstecken.
      They will own nothing, but they will be happy!

  13. Amstettner (kein Partner)

    AU at his best:
    Jetzt drohen solche Nachteile – und prompt setzen sich plötzlich viele von jenen in Bewegung,
    die gemeint haben, die Impfungen seien noch zu unerprobt (obwohl sie schon milliardenfach eingesetzt worden sind);

    Das muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen!



    • https://bit.ly/3oeFmxo (kein Partner)

      Neue Studie aus Oxford.

      Die Wirksamkeit der Impfung von Pfizer-Biontech lässt sogar rascher nach als von AstraZeneca - und keine von beiden reduziert die Menge der Viren die eine infizierte Person in sich trägt.

      "Researchers at Oxford University and the Office for National Statistics (ONS) analysed 2.5m test results from 743,526 UK participants in a coronavirus household-infection survey..."

      Aber um das offizielle Narrativ aufrecht zu erhalten wird dennoch zur Impfung geraten... kann man nicht erfinden so etwas.

    • La la land (kein Partner)

      Wieder einer, der nichts versteht.
      Nicht die Impfungen sind unerprobt, sondern die Auswirkungen der Impfstoffe.

      Den Unterschied einfach auf der Zunge zergehen lassen.

    • riri

      Seit etwa 150 Jahren wird geimpft. Die Handhabung müsste seither schon erprobt sein.
      Anläßlich der damaligen Pockenepidemie wusste man bereits, wie Impfstoffe herzustellen sind. Bis vor zwei Jahren.

    • @riri (kein Partner)

      Das Argument ist aus zwei Gründen falsch.

      1. ist kein Virus wie das andere.
      Welche Bereiche des Organismus befällt ein Virus, ist es behüllt oder unbehüllt, RNA- oder DNA-Virus usw.
      Entsprechend unterschiedlich schwierig ist die Herstellung eines Impfstoffes.

      2. Vektorimpfungen sind zwar eine etablierte Technologie, die sog. mRNA-Impfungen sind es aber nicht.
      Die sind etwas komplett neuartiges und unerprobtes.
      Tatsächlich werden diese sogar von der Pharmaindustrie selbst als Gentherapie bezeichnet.
      So von Stefan Oelrich von Bayer oder von Tal Zaks von Moderna.

    • Amstettner (kein Partner)

      Ich hab diese Zeilen eingestellt, um auf einen ganz besonderen Unterberger-Unsinn hinzuweisen. Darin finden sich so viele logische Denkfehler und Falschinformationen, dass man sie kaum auflisten kann. Ich setzte voraus, dass die werten Mitposter mit Ausnahme der üblichen Verdächtigen das auch mitkriegen.

    • Franz Lechner (kein Partner)
  14. Hochwürden (kein Partner)

    Katholiken die sich jetzt noch "impfen" lassen, sollten sich unmittelbar danach auch die "Letzte Ölung" spenden lassen



  15. Pompeius453 (kein Partner)

    Und was ist mit den 25% Geimpften auf den Intensivstationen? Nehmen die nicht auch einem anderen Kranken ein Intensivbett weg? Was Sie hier tun, Herr Unterberger, hat mit seriösem Journalismus nicht mehr viel zu tun. Es ist vielmehr verblendete Propaganda für eine Impfung, die erkennbar nicht besonders gut wirkt.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Dieses Problem der ersten beiden Sätze zu erkennen, ist für Impftalibane offenbar nicht möglich. Das Problem stellt sich in voller Schärfe, wenn die Infektion nicht trotz, sondern vermutlich WEGEN der Impfung auftritt bzw bei auch offensichtlichen Impfnebenwirkungen. Also: schwere Erkrankung vor bzw nach wirksamem Impfschutz, bzw Schlaganfall 3 Wochen nach Impfung.

      Diese armen Erkrankten haben ihr Risiko in Kauf genommen. Wie kommt da ein unschuldig infizierter Ungeimpfter, der wegen Überfüllung auch ein Bett verzichten muss, dazu? Müsste man lt AU fragen, ich tu's natürlich nicht.

  16. LobderTorheit (kein Partner)

    Dr.med.h.c. A.U. erläutert (wie sein kongenialer Medizinmannkollege Noam Chomsky) die vorsätzliche Druckerpressung der Menschheit in ein Genbehandlungsexperiment anhand der Straßenverkehrsordnung.

    Leser, was wollen Sie mehr? Will man wirklich wissen, "was man jetzt wirklich tun müsste"?
    Selbst ist der man?

    youtube.com/watch?v=7G3e48wBMvk



    • LobderTorheit (kein Partner)

      Wer wohl blinder ist? Der Joe? Oder der Andi?

    • Franz Lechner (kein Partner)

      man bedenke aber: Unterberger schimpft sich Jurist!!!
      Und meine Generation wundert sich über die Niveaulosigkeit von heutigen Absolventen! Was hat U gelernt?!

    • Normalität (kein Partner)

      @LobderTorheit

      Ihr youtube Link

      Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die Community-Richtlinien von YouTube verstößt.

      Dieses an repressive Zeiten erinnernde Maassche Zensurgesetz
      (Heiko Maas 2013 - 2018 Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz)
      und ihre Ausführenden schlagen immer schneller zu.
      Welchen Job dieser Ungute in der neuen Regierung bekleiden wird?

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Nochmal ohne 'Don't be evil'-Zensur:

      Blind Joe
      I will not comply

      odysee.com/@action4canada:a/67-I-Will-Not-Comply:a

  17. sentinel (kein Partner)

    Ad Corona: "Dies und Das – Allerlei, Rost, Klugheit und Clausewitz" aus vineyardsaker.de
    Auszug:
    "Für die über uns lästernden Gehympften habe ich ein paar simple Fragen: Wo bitte ist der Vorteil einer „Impfung“, die nachweislich so gut wie nichts bringt? Warum sollten wir uns irgendeine Brühe reinjagen lassen, wenn die schlicht nicht einmal die Definition von „Impfung“ erfüllt? Die Realität ist einfach die, dass man covid!!! (kreisch) mit „Impfung“ oder ohne „Impfung“ bekommen kann und der Unterschied ist im wesentlichen der, dass man zusätzlich noch eine äusserst fragwürdige Brühe in sich haben kann oder eben nicht."
    Die Artikel vom A. U. werden immer schlechter, sofern das noch geht.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Das Problem dürfte darin liegen, dass die Impfung von Monat zwei bis Monat vier schon etwas helfen dürfte. Etwas, nicht zu sehr, aber immerhin doch. Im ersten Monat und etwas darüberhinaus ist sie absolut kontraproduktiv, dh Öl ins Feuer, daher ist es absolut schwachsinnig, sich jetzt, zum Infektionshöhepunkt spritzen zu lassen. Nach vier Monaten flaut der Schutz rasch ab.
      Ob dieser begrenzte Schutz die damit verbundenen Risken und erwiesenen Nachteile wert ist, muss jeder für sich entscheiden. AU in seiner Schlichtheit und VP-Hörigkeit ist zu dieser Fragestellung offenbar nicht mehr in der Lage. Ihrem letzten Satz ist unbedingt zuzustimmen, nur fürchte ich, dass da noch "viel geht".

    • Zöbinger (kein Partner)

      @Sentinel
      Vor Jahren noch waren die Unterberger-Aufsätze Labsal auf meine Seele und ich konnte zu über 90 % seinen Ansichten zustimmen.
      Jetzt aber ist er für mich mehr zum Ärgernis geworden, sodass ich hauptsächlich die Co-Kommentare lese und die von diesen des öfteren hineingestellten links interessanter Beiträge.

    • mayerhansi (kein Partner)

      Ob das "Immer-schlechter-werden" der A.U.-Artikel ursächlich auf sogenannte "Impfungen" zurückzuführen ist, diese Frage tritt leider immer mehr in den Vordergrund.

  18. Normalität (kein Partner)

    7 Milliarden Impfungen können "SICH" nicht irren.
    Was für durchschlagende Argumente.
    Der Begriff Eiferer ist für sie angebracht.

    Ansonsten "schauens" halt das sie nicht auf diese "Liste" kommen, halten sie sich von den Gesunden, unsolidarisch Ungeimpften fern.

    ploetzlich-und-unerwartet.de/

    Altersdurchschnitt der ersten zwei Seiten, 48Jahre.



    • La la land (kein Partner)

      Wichtig: Fast keiner der Geimpften wurde vorher ärztlich untersucht, ob die Impfung medizinisch verträglich ist. Auch nicht vom "Arzt" Mückstein. Ein unglaubliches Versagen der Medizin.

      Daraus resultiert die ansteigende Zahl von Todesfällen nach Impfungen.

    • Jonas (kein Partner)

      Normalität, wenn Sie/Es/divers etc. jetzt freundlicher Weise noch offenlegen könnten, wer hinter ploetzlich-und-unerwartet.de/ steckt? Immer im Sinne Dr. Unterbergers: "Es ist immer klug und notwendig, zu schauen, von wo eine Nachricht überhaupt kommt. Steht da eine Person dahinter, der ich trauen kann?"
      Für Ihre Bemühungen herzlichst dankend.

    • Einzelkämpfertheorie (kein Partner)

      Ich glaub, das ist ein superschlauer (c nicht von mir)Einzelkämpfer.

    • @Normalität (kein Partner)

      Jede verbrannte Hexe war der Beweis, dass Hexerei existiert und dass man sie erfolgreich mit Hexenverbrennung bekämpfen kann.

      Und je mehr Hexen man verbrannt hat, umso mehr weiterer Hexenzauber wurde aufgedeckt.
      Was ein weiteres Zeichen für die Wirksamkeit der Hexenverbennung war.

      Ist doch ganz logisch.

  19. andreas.sarkis (kein Partner)

    Der Artikel ist weitgehend Unsinn.

    Die eigentliche Verschwörungstheorie, nämlich die Darstellung von Corona als Pandemie, wurde nicht angesprochen.
    A.U. ging auch nicht darauf ein, dass ein Großteil der dzt "vierten Welle" auf Ansteckungen DURCH Geimpfte beruht.
    Richtig ist, dass diese Impfungen nicht vor Ansteckungen schützen, aber auch nicht vor schweren Verläufen; die Zahl der Toten nach Impfung nimmt bedrohlich zu. Nicht erwiesen ist, dass nicht Geimpfte anstecken können, dazu müssten sie erst einmal infiziert sein.



    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Unter Migranten versteht A.U. Moslems. Das ist Unsinn.
      Umgekehrt aber haben einige radikal-islamische Verbände die "Erklärung" verbreitet, Impfungen seien haram (also verboten). Was sie de facto auch sind, weil die Impfstoffe organische Bestandteile beinhalten. Deshalb dürften sich Moslems nicht impfen lassen.

      Man sollte sich zuerst informieren. Nicht gleich irgendwas dahinschreiben; Hauptsache Angriff gegen Kickl. Das ist unprofessionell, Herr A.U.

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Schließlich übersieht A.U. auch die Tatsache, dass die Summe der (angeblich oder tatsächlich) "Infizierten" weit unter einem Promille der Bevölkerung liegt, daher real gesehen kein echtes Gesamtproblem darstellt.

      Abschließend erwähnt A.U. auch nicht, dass mehr als hundert der Intensiv-Betten mit ausländischen Gastpatienten befüllt wurden, die Österreich freundlich aufnahm, um die Belegungszahlen zu manipulieren.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      Herr Andreas, von Ihrem Erkenntnisstand bzw Ihren Prämissen ist AU meilenweit entfernt. AU macht doch weit gravierende Fehler bzw gibt weit Ungeheuerlicheres von sich.

  20. AppolloniO (kein Partner)

    Auf das Wichtigste hat AU vergessen.

    Warum erzählt uns keiner der überklugen Wissenschaftler und Politiker welche Maßnahmen nach eineinhalb Jahren in über 100 Ländern was gebracht haben...und welche nichts? Auf dieser Basis wären mehrere bereit persönliche Einschränkungen vorzunehmen.

    Z.B. Warum ist die Inzidenz in Schweden um soviel niedriger als bei uns, obwohl es dort fast ohne Einschränkung der Grundrechte gelaufen ist???



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Also für einen Covid-Beitrag von Ihnen war das ein guter Beitrag. Weiter so!

  21. Franz Lechner (kein Partner)

    Die Rücksichtlosigkeit der Nichtgeimpften besteht nicht so sehr darin, dass sie nichtsahnende Dritte anstecken können. Das kann auch Geimpften passieren. Sie besteht in der dramatischen Gefahr, dass sie anderen eine Spitals- oder Intensivbett wegnehmen, wenn diese nach einem Unfall, einem Herzinfarkt oder einer Operation ein solches bräuchten.
    Den gegenwärtigen FPÖ-Vorsitzenden muss man fragen, ob er heimlich Medizin studiert hat, weil er jetzt reihenweise öffentlich konkrete Therapie-Vorschläge macht, welche Medikamente die Menschen nehmen sollten. So etwas steht Politikern nicht zu!



    • Jonas (kein Partner)

      Franz Lechner, auf den Punkt gebracht!!!

    • Wissen Sie, was sie schreiben? (kein Partner)

      Äh, Jonas, ich glaub, Sie sind wirklich so superschlau, wie es hier schon heißt, haben Sie den letzten Satz Lechners gelesen? Politikern steht es nicht zu, Vorschläge zu machen???

    • Jonas (kein Partner)

      An Wissen Sie, was sie schreiben? M, W, divers etc. Ihre Satzbildung ist zumindest originell. Zur Hilfe: Um für einen korrekten und klaren Satzbau zu sorgen, müssen feste Regeln zur Wortstellung eingehalten werden. Ein regulärer deutscher Satz folgt demnach meist dem Schema: Subjekt – Prädikat – Objekt. Liebe Grüße.

    • Wissen Sie, was sie schreiben? (kein Partner)

      Es wurden zwei reguläre Hauptsätze mittels Beistrich aneinandergereiht, was absolut zulässig ist. Kein Relativsatz, ja keine schwierigere Satzkonstruktion, welche für keinen halbwegs durchschnittlich intelligenten Zeitgenossen deutscher Zunge kein Problem darstellen sollte.

    • Wissen Sie, was sie schreiben? (kein Partner)

      ein Problem ... eine Verneinung zu viel.

  22. Kritischer Geist (kein Partner)

    Wir wissen seit über einem Jahr, dass die von Covid-19 ausgehende Gefahr in Österreich extrem überschätzt wird. Es wurde nachgewiesen, dass etwa in der Altersgruppe zwischen 30 und 39 Jahren diese Gefahr um das 56-fache (!) überschätzt wird. Das ist die logische Konsequenz systematischer Panikmache seitens der Regierung und der Massenmedien.

    Der weit überwiegende Teil der Behauptungen sog. "Verschwörungstheoretiker" hat sich mittlerweile als Wahrheit herausgestellt. Die Corona-Eindämmungsmaßnahmen enden NICHT, wenn man sich ihnen unterwirft. Und sie beenden auch die Pandemie nicht. Wir hätten unserer Regierung schon vor 1,5 Jahren klarmachen müssen, dass Grundrechte nicht verhandelbar sind



  23. Jonas (kein Partner)

    Ein hervorragender Beitrag aus der Feder Dr. Unterbergers!

    Und gar nicht OT: Knalleffekt in der Steiermark: Die Grazer FPÖ-Spitze hat sich am Sonntag nach mehreren Enthüllungen rund um Extra-Gagen von ihren Sitzen zurückgezogen. Es soll an die beide Politiker, Noch-Vizebürgermeister Mario Eustachio und Klubobmann Armin Sippel üppige Zuweisungen für „politische Arbeit und Repräsentationszwecke“ gegeben haben: 50.000 Euro für Eustacchio und 16.000 Euro für Sippel. Zudem sollen weitere Ungereimtheiten aufgetaucht sein.



    • Franz Lechner (kein Partner)

      ein wirklich hervorragender Artikel, da hat der Jonas, Forumsinsidern ja schon längst als der Superschlaue Jonas gekannt, völlig recht. Vor allem sind hier AUs zwingende Vergleiche zwischen StVO, Steuerrecht, Wehrpflicht und Impfpflicht hervorzuheben, die ihn wirklich als messerscharfen Logiker ausweisen. Ein Autofahrer braucht einen Führschein, ein Reisender einen Impfpass, ein Unternehmer eine Steuernummer etc, daher auch jeder Mensch einen Impfpass. Wer das nicht kapiert, ist ein Volltrottel. Ungeimpften höhere KVB vorzuschreiben wäre ein Alternativweg. Rauchern und Dicken ebenfalls. Es lebe der Liberalismus!
      Ein Hoch auf den Schlauen Jonas, der als erster diesen Beitrag gepriesen hat!

    • Jonas (kein Partner)

      Franz Lechner, die gespaltene Persönlichkeit oder zwei Lechners im selben Hirn. Und wenn ich ein "Superschlauer" sein soll, kann ich dieses Kompliment an den Lechner Franzi mangels Wahrheitsgehalt nicht zurückgeben...

      Wenn der Lechner Franzi mit den Ausführungen Unterbergers so gar nicht einverstanden ist, warum vertschüßt er sich dann nicht aus diesem Blog und bereitet sich auf die Monsterdemo Kickls vor? Warm anziehen...

    • Franz Lechner (kein Partner)

      "Und wenn ich ein "Superschlauer" sein soll, kann ich dieses Kompliment an den Lechner Franzi mangels Wahrheitsgehalt nicht zurückgeben..."
      Und dennoch tun Sie - in diesem Falle aber nur - dasselbe wie ich: Sie sagen die Unwahrheit.

  24. Freichrist343 (kein Partner)

    Wir haben es zu tun mit einer kollektiven Geisteskrankheit. Corona ist nur gefährlich für Menschen, die nicht gesundheitsbewusst leben oder sich egoistisch verhalten. Wir brauchen klare Richtlinien für einen wirtschaftlichen und spirituellen Wandel. Bitte googeln: Manifest Natura Christiana



    • Jonas (kein Partner)

      Freichrist343, wer sind Sie?

      Andreas Unterberger: "Es ist immer klug und notwendig, zu schauen, von wo eine Nachricht überhaupt kommt. Steht da eine Person dahinter, der ich trauen kann?"

      Freichrist343, Ihnen ist n i c h t zu trauen! Doch in diesem Blog werden Sie mit offenen Armen empfangen werden. Als ein weiterer gemeingefährlicher simpler Agitator!

    • Freichrist343 (kein Partner)

      @ Jonas
      Es geht mir nicht um Agitation, sondern um Vernunft. Vielleicht beschäftigen Sie sich mal genauer mit dem N-C-Manifest.

    • Jonas (kein Partner)

      Freichrist343, wer sind Sie?

    • La la land (kein Partner)

      Wer? Ein Irrer. Natura Christiana erklärt die Bedeutung und Verwendung von Tarot-Karten.

    • Freichrist343 (kein Partner)

      @ Jonas
      Nennen Sie doch erstmal selber Ihren Nachnamen. Und evtl. noch Ihren Wohnort.
      Ich selber bin ökologisch, christlich-konservativ, pantheistisch und spirituell.

    • Jonas (kein Partner)

      Freichrist343, wer sind Sie?

  25. antr (kein Partner)

    Ich denke, Kickl Bashing scheint für Sie wichtiger zu sein, als Fakten! "die gemeint haben, die Impfungen seien noch zu unerprobt" Ja, die Impfung ist unerprobt! Meldungen von Impfschäden nicht zuzulassen ist kein gängiges Mittel, um diese "Impfung" als sicher hinstellen zu können.
    Und weil wir beim Kickl Bashing sind: Ivermectin wird ja gern als Wurmmittel für Pferde verunglimpft. Die Kickl Basher wissen aber auch, dass es für die Ivermectin Forschung 2015 den Nobelpreis gegeben hat! Das passt halt nicht ins Bild...



  26. Gegenteil von lockd richtig! (kein Partner)

    WELLENBRECHER
    WENN diese Regierung und ihre ungebildete Lakaien einen Wellenbrecher machen, INDEM man die Leute einsperrt statt in Sport zu bringen, dann gehören sie in den Häfen.
    Sie ERZEUGEN selber die INTENSIVSTATIONSDRAMEN, INDEM sie impfen!
    das ist der Wahnsinn, daß die ÖVP die LEUTE mit dem IMPFEN KRANK macht!

    Normaler Ablauf: Naturinfektion, dann Hausmittel und nur ganz ganz selten kommt überhaupt einer ins Krankenhaus.
    Das ist NUR NOCH (!) WIE eine leichte Grippe, Delta hat die Gefährlichkeit von einem ZEHNTEL des Wildvirus.
    Hört sofort auf mit der Panikmacherei und Rumstecherei und Intensivkrankenzüchtung.
    Und ich sag das nicht weil ich Kickl liebe, aufhören mit parteische.is



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Nun, Ivermectin ist kein Hausmittel, und eine schwere Coviderkrankung ist uU kein Anwendungsfall für schlichte Hausmittel. Ich würde statt "Hausmittel" sagen: angemessene Medikation. Diese findet ja eben in den ersten Tagen ja bekanntlich nicht statt.
      Ansonsten Zustimmung.

  27. bisher Irrtum, ab jetzt BÖSE! (kein Partner)

    WISSEN SIE WAS die WAHRHEIT ist, AU?
    der Hofrat hat richtig das billigste Mittel bestellt, Astra war aber nix wert, dann kam die ROTE Hetzerei.
    Und dann hat der DUMME BUB den EGOTRIP bekommen und hat 40 Millionen Impfdosen vom teuersten Zeug gekauft. OHNE nachzuschauen, was das ist, ohne was zu kapieren, und hat Haftungsfreiheit unterschrieben.
    Und jetzt entpuppt sich Pfizer als REKLAMATIONSFALL und wir können wegen der Haftungsfreistellung NIX tun. Müssen wegwerfen. GEIMPFTE sind INFIZIERT und auf INTENSIV!
    Und was macht die ÖVP statt zu sagen:
    WIR sind reingelegt worden, STORNO!
    Sie VERHEIMLICHT und ZWINGT SOGAR DIE LEUTE IN DIE SPRITZE
    MORALISCH TOTAL VERKOMMEN IST DIE ÖVP!



    • Franz Lechner (kein Partner)

      Wobei AZ wahrscheinlich (quidquid peregrinus) sogar noch das verhältnismäßig gelindeste Mittel war, zumal es weniger toxisch und damit karzinogen sein dürfte.
      Völlige Zustimmung, insb. was die Würdigung der ÖVP betrifft. AU erweist sich wieder mal als Vollövaupeler!

    • Zöbinger (kein Partner)

      Die ÖVP ist nicht nur nicht moralisch verkommen, sondern sie leistet
      Verbrechen gegen die Menschlichkeit Vorschub!
      Wenn die Hauptverantwortlichen dafür zur Rechenschaft gezogen werden, können sie froh sein, dass die Todesstrafe abgeschafft worden ist!

    • Jonas (kein Partner)

      Knalleffekt in der Steiermark: Die Grazer FPÖ-Spitze hat sich am Sonntag nach mehreren Enthüllungen rund um Extra-Gagen von ihren Sitzen zurückgezogen. Es soll an die beide Politiker, Noch-Vizebürgermeister Mario Eustachio und Klubobmann Armin Sippel üppige Zuweisungen für „politische Arbeit und Repräsentationszwecke“ gegeben haben: 50.000 Euro für Eustacchio und 16.000 Euro für Sippel. Zudem sollen weitere Ungereimtheiten aufgetaucht sein.

  28. heimlich richtig gestellt (kein Partner)

    Wissen SIE was, Herr A.U:
    SIE SELBST FÜLLEN mit IHRER Impfwerbung die Intensivstationen.
    Diese Impfung schützt in Wahrheit vor gar nix, es werden immer mehr Dinge publik, daß man gefälscht und geschlampt hat. Trickstudie und EMA Augen zu. Alle korrupt.
    Es gibt bei Pfizer OFFIZIELL laut deren eigene Angaben eine absolute RISIKOREDUKTION von 0,8%! Lernen Sie endlich dazu!
    Marcel Barz Pandemie in den Rohdaten 1:22 min.
    Lassen Sie sich erklären, wie sie genau lügen wenn sie 95% Wirksamkeit sagen.
    RKI und AGES haben heimlich schon umgeschreiben, daß sie keine Wirksamkeit mehr festmachen können.
    HEIMLICHE RICHTIGSTELLUNG!!!
    Prozessangst?
    Aber das Volk treiben sie weiter in die Spritze rein!



  29. Lysander (kein Partner)

    Auch wenn es niemand hören will: es liegen seit Anfang der Pandemie immer die selben Menschen im Spital. Natürlich nicht die selben Personen, aber Menschen mit identen Risikofaktoren - Impfstatus egal.
    Es müsste längst klare Auswertungen geben, für wen Corona gefährlich ist - und für wen nicht. Beispielsweise sind viele der jungen Verstorbenen (wobei mit Stand heute seit Beginn der Pandemie weniger als 100 Tote in Österreich jünger als 50 Jahre waren - siehe ages) Patienten mit Trisomie 21. Leute mit Down Syndrom gelten als Hochrisikogroppe. Schon mal in den Medien gelesen?
    Aber Fakten zählen nicht, Panikmodus ist angesagt - und permanent Schuldige suchen, um vom Komplettversagen abzulenken.



  30. aerztezeigenihrgesicht org (kein Partner)

    WENN man SIE Liest, dann hört man raus:
    DIESE hochspezialtödliche PANDEMIE KANN doch nicht so eine primitive PIPIkrankheit sein, daß ein Wurm-Mittel dagegen helfen kann.
    Da braucht es mindestens WELTRAUMFORSCHUNG dazu. HIGH tech, Raumschiff Enterprise.

    HEY aufwachen:
    DIESE SACHE IST so primitiv. HAUSMITTEL HELFEN, frühzeitig genommen.
    Und wenn man das den Leuten nicht sagt und die tun nix sofort, ERST DANN verschlechtern sie sich damit sie ins Krankenhaus müssen!! Und dort wirken die frühen Sachen nicht mehr so gut!
    aerztezeigenihrgesicht.org
    lesen sie nach, was es alles gibt! VIEL VIEL VIEL!!!
    man muß FRÜH verhindern, daß Virus überhaupt über Lunge eindringt.



  31. AUFHÖREN mit IMPFEN! (kein Partner)

    Hören Sie sofort auf mit der Impfwerbung!
    Dr LUC MONTAGNIER, der Nobelpreissträger und HIV Papst, den man zensuriert bis zum Umfallen, der sagt:
    A U F H Ö R E N mit Impfen. Man darf in eine laufende Pandemie NICHT hineinimpfen! Man züchtet selbst die Mutationen.
    Es gibt infektionsverstärkende Antikörper.
    Die STERBERATE folgt der IMPFRATE!!!
    Und SIE und alle VERRÜCKTEN Pharmahörigen sagen IMPFEN IMPFEN!!
    Unfassbar!
    Montagnier sagt auch: man wird jetzt nichts nichts merken, aber in den Nachfolgegenerationen kann sein, daß wir NEURODEGENERATIVE ERKRANKUNGEN sehen werden! Wir Impfen also die Nachkommen blöd!
    MONTAGNIER sagt: WIR HABEN EINE PANDEMIE DER LÜGEN!



  32. abhalten von Hausmittel (kein Partner)

    Lesen Sie Dr. Malone zB tkp.at M. Yeaden, Montagnier: NICHT impfen! die Sterberate folgt der Impfrate! Es gibt die 4. Welle, WEIL man in eine laufende Pandemie hineinimpft. Darf man nicht, man ZÜCHTET so die Mutationen. Den Wildvirus gibts nicht mehr. Corona ist lang vorbei! OHNE Impfen wäre alles vorbei.

    Fällt nicht auf, daß KEINERLEI Hausmittel erlaubt sind? Es ist kriminell so zu tun als ob man zu Hause nichts tun kann. Es gibt UNZÄHLIGE Sachen die helfen!
    Aber weil die Pharma keine Konkurrenz braucht, darfs nur impfen geben.
    SIE werden sehen, beim Durchseuchen jetzt wird man ganz normal zum Arzt gehen wie bei einer Bronchitis auch und gibt kein Drama. ABER auf Intensiv GEIMPFTE!!



  33. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Alles schön und gut, aber niemand versteht, warum ein negativ Getesteter nicht in ein Lokal darf, oder berufsbedingt nicht in einem Hotel übernachten darf.



    • ZUVIEL IMPFSTOFF gekauft (kein Partner)

      SIE haben ZUVIEL IMPFSTOFF gekauft und treiben das VOLK in die NADEL, damit sie nicht aufgeklatscht werden.

      DIESE ÖVP Regierung sind SCHWINDLER!

      Und sie WERDEN JETZT ZU BÖSEN! Sie machen mit dem IMPFDRUCK nicht nur die Leute psychisch fertig, sondern die GEIMPFTEN auf der INTENSIV werden immer mehr.
      JEDE weitere Spritze verschlechtert krass das Autoimmunrisiko.
      Bhakdi Video anschauen über die Wirkung der Impfung.
      BOOSTEN ist extra arg!
      DIE ZÜCHTEN mit dem BOOSTEN die LEUTE für die Intensivstation!
      Und dann jammert die ÖVP Überlastung, pervers.

    • Pyrrhon von Elis

      Weil all diese Tests bei Symptomlosen ohnehin keine Aussage haben. Sie sind sinnlos.

  34. https://bit.ly/3F0Nl7P (kein Partner)

    Was tun?

    Hören wir doch einmal dem kritischen Pflege- und Spitalspersonal zu!



    • unmaskiert

      Danke für den Hinweis! Da gehen einem wirklich die Augen auf!

    • Zöbinger (kein Partner)

      Nachdem in den USA festgestellt worden ist, dass die Pfizer/BionTech-Injektionen mehr Schädigungen (Schwerstbehinderte samt Toten) produzieren als Nutzen, wurde die Booster-Impfung schlicht und einfach verboten. Zudem wurde aufgedeckt, dass wissenschaftliche Angaben zur Wirkungsweise des Impfstoffes gefälscht worden sind, sodass auch gemäß Prof. Bhakdi der BionTech-Impfstoff sofort verboten werden müsste.
      Ferner wären die Vertragsverantwortlichen der EMA entweder Vollidioten oder Korrupte, dass sie Haftungsausschlüsse der Impfstoffproduzenten und Abnahmegarantien etc. vereinbarten!
      Eigentlich müssten solche Vereinbarungen wegen Sittenwidrigkeit als nichtig erklärt werden!

  35. fewe (kein Partner)

    Das Volk hat keine "Sehnsucht" nach einem Ende der Pandemie, das ist kein Kindergarten und sind auch keine Insassen eines Straf- oder Erziehungslagers.

    Wir haben ein Recht darauf, dass diese verlogene Pandemie-Maßnahmen endlich beendet werden.

    Ich kenne bis heute niemanden direkt, von dem ich wüsste, dass er Corona gehabt hatte. Und daher auch erst recht niemanden, der daran verstorben wäre.

    Die PCR-Tests sind so wie sie durchgeführt werden nicht aussagekräftig. Das ist nur ein Propagandamittel.

    Der Terror muss endlich beendet werden. Die unerträgliche Hetze gegen Ungeimpfte sowieso auch. Das steigert sich ständig.

    Ich bin übrigens geimpft. Gezwungenermaßen.

    CoroNazis sind das.



  36. Jenny

    Um Himmels Willen... nach den ersten 3 sätzen war bei mir Schluss.. das alles ist ja nimmer normal und ich befürrchte dieses Genzeigs hat auch massive Auswirkungen aufs Gehirn...



  37. sokrates9

    Jetzt den Ungeimpfte die Schuld geben ist lächerlich. Wann gesteht die Regierung dass die Impfung mangelhaft ist, wann wirft man die Experten raus und ändert die Strategie?



    • Konrad Hoelderlynck

      Gar nicht, weil es um was ganz anderes geht als um dieses Corona...

    • Neppomuck

      Schuldeingeständnisse bedingen menschliche Größe.
      Noch Fragen?

      Was wir demnächst erleben werden, sind planlose Rückzugsgefechte und Schuldzuweisungen an Unbeteiligte an den Entscheidungsverfahren der dümmsten Regierung, die wir je hatten.

    • Neppomuck

      n.b.:
      Wenn hier jemand rausgeworfen gehört, dann die Regierung.
      Je schneller, desto besser.

    • Gerald

      Gar nichts wird man ändern. laut dem Insider hat in der Krisensitzung ein entgeisterter Politiker wortwörtlich gesagt: "Wenn das rauskommt, jagen sie uns zum Teufel!" und man beschloss zur Entspannung die Hetze gegen die Ungeimpften zu verstärken.

      Man wird sich also mit Ungeimpften-Hetze, Lüge und Manipulation ein 1-2 Wochen durchwurschteln, bis der Peak der Infektionswelle sowieso erreicht ist und dann behaupten es liege an den Maßnahmen, dass die Infektionen jetzt zurückgehen. Der Corona-Experte der Regierung schlechthin (Gartlehner), der noch mit jeder Prognose falsch gelegen ist, aber willig alles verkündet, was in die Regierungslinie passt, argumentiert ja schon in diese Richtung.

    • Undine

      Die Moslems mit ihrem Hang, sich immer eng zusammenzuschließen (Großfamilien, Moscheebesuche, Urlaube in der angeblich so gefährdeten Heimat), die sich über alle Regeln hinwegsetzen, traut sich kein Politiker zu beschuldigen, CORONA in einer Tour zu verteilen---da schon lieber die ungeimpften Einheimischen! Aber so ist sie nun einmal, die mieseste Regierung aller Zeiten inklusive BP!

    • Undine

      Unglaublich, wie schnell die beliebteste Regierung, die wir je hatten, nämlich die Schwarz/Türkis-Blaue, von KURZ und VdB beendet und von der schlechtesten Regierung, die wir je hatten, nämlich von
      Schwarz/Türkis- Grün, abgelöst wurde. Und jetzt ist auch der Häuptling beider Regierungen, Sebastian KURZ, Geschichte!

      @Neppomuck hat völlig recht, wenn er sagt: "Wenn hier jemand rausgeworfen gehört, dann die Regierung. Je schneller, desto besser."
      Dann wird auch schlagartig Corona keine Rolle mehr spielen!

  38. elfenzauberin
    • elfenzauberin

      Hauptsache, die Impfung hilft gegen einen schweren Verlauf ...

      Bruhahaha!

    • Meinungsfreiheit

      Ihre krude Fantasie fürs Negative ist grenzenlos

    • Neppomuck

      Krankenhaus.
      Ein Mann kommt zum Empfang und fragt:
      "Wie komme ich hier in die Intensivstation?"

      Auskunftsperson:
      "Zuerst impfen gehen und dann warten.
      Den Rest erledigen wir dann."

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuck [daumen-hoch] :)))))

  39. Engelbert Dechant

    Die Ereignisse der letzten Stunden in meinem persönlichen Umweld zeigen, dass der Plan der schnellen Erkennung von Covid 19 mit Antigentests sinnvoll ist. Mein Sohn, meine Frau und ich sind seit Donnerstag an einem hochfieberhaften Atemwegsinfekt erkrankt. Da ich die Tests zu hause habe, war er sofort durchgeführt und ich könnte uns sehr frühzeitig isolieren. Heute Nachmittag kam ein Sanitäter zur Abnahme des PCR-Tests. Dessen Ergebnis wird erst in 36 Std. vorliegen. Zur Bestätigung des Verdachts einer Erkrankung bei spezifischen Symptomen ist er aber gut geeignet.

    Und dann zeigte sich sofort dass Niemand da ist, der bei den Patientin die Behandlung zu Hause übernehmen kann oder will. Ich kann meiner Familie als Arzt gut helfen. Viele ander werden dabei zu Hause in Stich gelassen. Daher kann ich die Aufzählung Kickls für Therapiemöglichkeiten gut verstehen. Die Wirkung von Ivermechtin ist nicht präzise geklärt. Aufgrund der geringen Nebenwirkungen sollte man es den Patienten nicht vorenthalten.

    Wenn sich jetzt üble Pharisäer über Kickl als Quackslber lustig machen, dann zeigt das nur, dass sie ihr Eigeninteresse über jene der Menschen in diesem Land stellen. Aber das haben wir aus den Kurzchats schon gelernt.



    • Riese35

      Herzlichen Dank für Ihre stets interessanten Informationen!

      >> "Wenn sich jetzt üble Pharisäer über Kickl als Quackslber lustig machen, ..."

      Genau solche Wortmeldungen ermöglichen es einem medizinischen Laien wie mir Weizen von Spreu zu trennen. Ich kann Ivermectin nicht beurteilen. Wenn sich aber jemand darüber lustig macht und für jedermann erkennbar auf unsachliche Weise dieses als Entwurmungsmittel bezeichnet, dann verstehe das sogar ich. Na und? Ob es (auch) als Entwurmungsmittel eingesetzt wird, ist für die Frage, ob es gegen Covid hilft, irrelevant.

      Spätestens beim Rattengedicht und beim "widerlich" war bei Kurz für jeden Laien zu erkennen, daß etwas mit ihm nicht stimmt.

    • Meinungsfreiheit

      Schön sprechen und die Realitäten erkennen!

    • Meinungsfreiheit

      Und den Blödsinn den der Wurmmittelkickl von sich gibt zu verteidigen - da gehört schon was dazu!

    • Neppomuck

      Schon.
      Und zwar Hirn.
      Also sind sie ressortmäßig gar nicht zuständig, sie Dolm.

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuck,

      wenn ich in Zukunft irgendwo die Abkürzung MD lese, werde ich wohl anfangen , blöd zu grinsen :)))

    • machmuss verschiebnix

      Wobei es unfähr wäre den MeinungsDolm so zu bezeichnen, weil er eigentlich hin und wieder recht vive Denkansätze zeigt. Nur leider bringt er sich mit seiner unnötigen Quängelei von mal zu mal mehr ins Abseits.

    • Neppomuck

      Dabei handelt es sich um ein "Autorenkollektiv", @mmvn.
      Also um mehrere Schreiberlinge.
      Einer allein kann gar nicht so deppert sein.

    • machmuss verschiebnix

      verstehe - "nicht ganz allein" :))) - schon sehr brutal, aber er hat es selber provoziert ....

    • Gerald

      Gute Besserung. Die Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis und Arbeitsumfeld mit der Delta-Infektion war egal ob geimpft oder ungeimpft ein paar Tage Fieber, Husten und teilweise bei manchem ein etwas hartnäckiger Geschmacks/Geruchsverlust. Aber glücklicherweise nichts Gröberes.

    • Mitz

      Kickl und sein Entwurmungsmittel.
      Ich muss zur Blutgerinnung das Mittel SINTROM einnehmen.
      Mein Arzt hat mir Scherz weise erklärt, dass dieses Substanz auch als Rattengift eingesetzt wird.

      Würde meinen Arzt genau so wenig als Rattenmörder bezeichnen - als Kickl zum Pferdeentwurmer zu degradieren.

    • Johann Beyer

      @Engelbert Dechant Ich weiß nicht, was Sie mit der Feststellung meinen, es sei Niemand da, der die Behandlung zu Hause übernehmen kann und dass Sie sich als Arzt sehr gut helfen können. Welche Behandlung ist da gemeint? Sie sagen es ja selbst, dass Kickls Entwurmungstherapie "nicht präzise" geklärt sei. Das gilt ja ebenso für alle anderen "Therapien", die Kickl empfiehlt. Für Vitamin C in Form von Zitronentees brauche ich ehkeinen Arzt. Es kann jeder selber entscheiden, welche Hausmittel stärkend wirken. Anyway! Ich wünsche Ihnen, dass Sie und Ihre Familie bald gesunden und falls es COVID 19 ist, was ich nicht hoffe, dass Sie einen leichten Verlauf haben und bald wieder auf den Beinen sind!

    • Undine

      @Engelbert Dechant

      Ich wünschen Ihnen, Ihrer Frau und Ihrem Sohn einen möglichst leichten Verlauf und baldige vollständige Genesung!

    • https://tinyurl.com/aeuavef3 (kein Partner)

      A tale of 3 drugs for treating COVID

    • fewe (kein Partner)

      @Johann Beyer: Ich denke, da ist der Hausarzt gemeint. Hausärzte machen heute kaum noch Hausbesuche. Und sowieso werden sie immer weniger. Beispielsweise in Döbling hatte es vor ein paar Jahren noch 43 "Praktische Ärzte" gegeben, heute sind es nur noch 18.

      Man sitzt also daheim, darf das Haus nicht verlassen und Arzt kommt auch keiner. Nicht gerade toll, wenn man allein lebt.

    • Saile (kein Partner)

      Dieses türkise adeptphile Amulett von Kurzschall hat seine Pappen offen und erfüllt gerne sein Gelöbnis wegen dem Zaster.

      Das Meinungsdings und Jonas sind Dubletten.

    • Arielle09 (kein Partner)

      Vielen Dank für diesen Kommentar, genauso haben wir es als Familie auch erlebt, mit der Ausnahme, dass wir alle gottseidank einen sehr milden Verlauf hatten.
      ABER: es war von nirgendwo Hilfe zu bekommen. Wir waren in Summe fast 4 Wochen eingesperrt (mit allen Fristen), wurden von den Behörden betreffend Bescheiden terrorisiert (beispielsweise hat die GKK sofort einen Absonderungsbescheid verlangt, der aber leider erst 10 Tage nach Ende der Quarantäne seitens der MA15 ausgestellt wurde), aber Hilfe, Behandlung, irgendwelche Vorschläge bekamen wir nicht. Gar nichts!!! Erst wenn jemand kurz vor dem Sterben gewesen wäre, hätte die Rettung eventuell reagiert!

  40. Mitz

    Nojo....so ist es auch nicht.
    Ich habe - bin 2 mal geimpft, eine Zeit später eine Lungenembolie gehabt.
    Das hebt das Vertrauen in keiner Weise, obwohl die Ärzte versucht haben, keinen Zusammenhang zu vermuten.



  41. Engelbert Dechant

    Corona: Was man wirklich tun müsste

    Ärztliches Handeln hat sich daran zu orientieren, dass dem Patienten optimal geholfen, aber niemals geschadet wird.

    Zuerst die Fakten:

    1. Covid ist eine für Ältere (über 70) bedrohliche Erkrankung. Für jüngere Gesunde stellt sie ein wesentlich geringeres bzw. kein Risiko dar.
    2. Die Genspritze hat leider die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllt. Sie hilft nicht zuverlässig vor intensivpflichtiger Erkrankung und schon gar nicht vor Weiterverbreitung.
    3. Herdenimmunität kann durch die Genspritze nicht erlangt werden, da zu wenig bzw. keine neutralisierenden Antikörper entstehen.
    4. Aufgrund dieser Tatsache bewirkt das Impfen in die Pandemie hinein eine Drift der Viren in Richtung gefährlicher Mutationen.
    5. Es häufen sich die Belege schwerer und schwerster Nebenwirkungen in einem Ausmaß, wie er noch nie bei einer Impfung bekannt wurde.

    Das würde der Logik nach bedeuten:

    1. Sofortige Einstellung der Massenimpfung.
    2. Schutz der Risikogruppen und Risikoorte durch Testung.
    3. Rasche und einfache Isolierung der symptomatischen Virenträger.
    4. Annähernde Gleichbehandlung von Geimpften und Nichtgeimpften aufgrund der schlechten Impfwirkung.

    Die Fokussierung auf den PCR-Test führt genau zum Gegenteil. Er ist umständlich, zeitverzögert und nicht geeignet ein komplettes infektiöses Virus nachzuweisen. Im positiven Fall dauert es von der Abnahme bis zur Auswertung viel zu lange, bis die Person isoliert wird.

    Der Vorschlag: Man nehme den einfachen, viel billigeren und zuverlässigen Antigentest, lasse ihn zu Hause in Eigenverantwortung durchführen, offiziell ein melden und belohne das im positiven Fall unter Schutz des Arbeitsplatzes. So werden infektiöse Personen viel schneller erkannt. Der Aufwand dafür ist geringer und die Arbeitskräfte stehen wesentlich unbelasteter für den dringend erforderlichen Wirtschaftsaufschwung zur Verfügung.

    P.S.: Ich habe mir erlaubt, diesen Plan als Wiederholung zu präsentieren, da er sicher ergänzungsbedürftig, aber alternativlos ist.



    • Meinungsfreiheit

      Sie können es noch X mal wiederhiolen, es wird trotzdem nicht wahrer!
      Erkundigen Sie sich bei berufeneren Kollegen, die in der Sache etwas mehr verstehen

    • pressburger

      Ausgezeichnet. Gerade deswegen, werden Politiker solche Diskussionsbeiträge ignorieren.

  42. Ingrid Bittner
    • Undine

      Ob er dabei bleibt? ;-)

    • Freisinn

      Nachher ist man immer klüger: Die Prognosen besagter Mathematiker und Komplexitätsforscher hatten sich bisher nie bewahrheitet. Warum hätte man ihnen gerade jetzt Glauben schenken sollen? Prognosen sind immer schwierig, insbesondere wenn sie sich auf die Zukunft beziehen.

    • Neppomuck

      Wie sagt man dazu, wenn einer bewusst die Unwahrheit sagt?

      Ach ja, man sagt "er lügt".

  43. factfinder

    Unterschreiben gegen Diskriminierung und Mißachtung der Menschenrechte von Ungeimpften:
    .
    https://www.change.org/p/bundesregierung-abschaffung-der-2g-regel
    .
    Das ist zu tun! Unsere Menschenrechte sind unverhandelbar!!



    • Whippet

      Ich traue dieser Plattform nicht! Sitz in San Francisco! Ich habe gelesen, dass der Vertreter in Deutschland mit Soros zu tun hat.
      Eine Petition soll von Österreichern gestartet werden, nicht von einer Organisation, der ich meinen Namen anzeige, den sie (missbräuchlich) verwenden kann.
      Avaaz ist ein ähnliches Sammelbecken.

    • factfinder

      @Whippet
      "Tom Wächter Deutschland" hat diese Petition gestartet.
      https://www.change.org/u/1229158023

    • Whippet

      Ich weiß. Noch einmal San Francisco, deutsche Version Berlin.
      Ben Rattray ist der Gründer. Was macht ein deutsch amerikanische Plattform in Österreich? Darf an Dritte verkaufen, verstößt gegen deutsches Datenschutzrecht.
      Es gefällt mir nicht!

    • factfinder

      @Whippet
      Kein Problem, können sie gerne halten wie sie wollen.
      Nur wer glaubt, dass unsere Daten heute irgendwie geschützt sind, nun ja....
      .
      Da hilft nur einbunkern, kein Handy, übersiedeln in eine Almhütte und selbstversorgen usw.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ factfinder

      "Übersiedeln in eine Almhütte und selbstversorgen" ist eine beruhigende Alternative.

    • fewe (kein Partner)

      Diese Organisation sammeln Daten über Personen. In dem Fall die politische oder sonstige Einstellung. Ich würde sowas nicht verwenden. Ich habe auch noch nie gehört, dass eine solche "Petition" sich irgendwer angehört hätte.

      Ganz abgesehen davon, leben wir in einer Republik. Die Regierung ist nicht unser Herrscher, sondern sollte unsere Interessen vertreten. An solche Leute richtet man kein Bittgesuch (Petition), sondern denen sagt man, was sie zu tun haben. Mit einer Volksbefragung oder dergl.

      Eigentlich sollten sich Abgeordnete um solche Sachen kümmern. Nur dafür sind die eigentlich da.

  44. Claudius

    Total off topic: Immer wenn's draußen kalt ist und die Leute mehr in geheizten Räumen zusammensitzen wird in Wien das Thema "Karl Lueger" hochgekocht.

    Das Mumok veranstaltet jetzt ein "Kolloquium" zum Thema "Marmor Bronze Verantwortung" wo es darum geht das Lueger Denkmal in Wien zu kontextualisieren. Der gesamte Karl-Lueger-Platz soll in Wien um viel Geld umgestaltet werden und dort neue Kunstwerke installiert werden damit ein "Gegengewicht" zu Karl Lueger entsteht. Ich bin schon neugierig. Wenn es um linkskorrekte Geschichtsschreibung geht lässt sich die Stadt Wien das viel Geld kosten.

    Die Wiener Grünen wollen jetzt noch ganz bewusst einen Schritt weiter gehen und das Lueger-Denkmal gleich ganz schleifen - Es soll halt nicht gekleckert sondern gleich geklotzt werden wenn es um die Linkskorrektheit geht: https://wien.orf.at/stories/3129124/

    Interessant ist der Standpunkt der FPÖ die eine Einbeziehung des Gemeinderats in die Debatte fordert anstatt dass nur linke Kulturfachleute mitreden dürfen. Was wäre unser Wien ohne lange Debatten über unseren "Schönen Karl" - den Lueger-Karli? Und wie würde unser Wien heute aussehen wenn es unseren "Schönen Karl" nie gegeben hätte?
    Er hat halt das Pech gehabt dass der Hitler ihn in seinem Buch "Mein Kampf" so erwähnt hat und das verdammte Buch gibt es jetzt in allen Sprachen.

    Ich wage einen Blick in die Zukunft: In weniger als 10 Jahren wird es dort wo jetzt noch der Lueger-Platz mit Denkmal ist - eine grüne Wiese mit einem Gender-Kunstprojekt geben das der(die) New-Yorker Gender-Künstler*In Carl-Isabelle McGrath-Woke gestaltet hat.
    Und der Platz wird dann nicht mehr "Lueger-Platz" sondern "Christopher-Street-Day Platz" heißen.

    Übrigens, wenn die Wiener Grünen heute, Montag erklären dass sie das Lueger-Denkmal schleifen lassen wollen - was heißt das für das Koalitionsklima in der Bundesregierung?
    Und was sagt die Kunst-und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer dazu? Andrea Mayer ist ja eine Wienerin.
    Jetzt wo die Corona-Situation wieder katastrophal wird bricht wegen der Lueger-Debatte die Bundesregierung auseinander? Werden wir deswegen bald wählen müssen? Und welcher Affe hat die Wiener Landesgruppe der Grünen jetzt gebissen?



    • unmaskiert

      Wenn schon den schönen Karl, dann bitte auch den anderen Karl, den Karl Renner überprüfen!

      So weit reicht leider das Geschichtswissen der roten und grünen geistigen Nackerpatzerln nicht, weil es ihnen halt nicht essfertig aufbereitet ist. Ich habe ein paar schöne Gschichterl von Karl Renner, zB was er im "Deutschösterreichischen Lesebuch" von 1919 so von sich gegeben hat. Von seinen Aussagen zum "Anschluss" 1938 gar nicht zu reden!

      Wenn man jetzt argumentiert, dass diese Aussagen aus der Sicht der damaligen Zeit zu verstehen sind, dann muss das bitte auch für Karl Lueger gelten! Vielleicht wollen die Grünen jetzt auch die Zweite Hochquellenleitung abreißen lassen oder?

    • Konrad Hoelderlynck

      Manche Grüne wünschen sich sowieso eine Neuwahl, solang der Sascha noch Präsident ist... sicherheitshalber...

  45. gebirgler

    Puh! Der Artikel hat eine Einseitigkeit, daß ich beim zweiten Lesen schon zum Polizeiposten wegen einem Alkotest gehen wollte. Kernaussage ist: Impfung ist gut, alles andere schlecht. Wobei ich gar nicht auf Feinheiten wie, das der Nichtmediziner AU dem Nichtmedilziner Kickl die Meinung zu medizinischen Themen verbieten will und geleichzeitig selbst medizinische Ratschläge erteilt.

    Gehen wir nur auf das Thema Sinnhaftigkeit der Impfung ein. Fest steht, daß die Wirkung der Impfung sehr schnell nachlässt. Es wurden hier schon genug Studien (in renomierten wissenschaftlichen Journalen - und keine Einzelmeinungen von profilierungssüchtigen Medizinern) eingestellt. Ich möchte hier eine weitere anfügen:

    https://www.science.org/doi/10.1126/science.abm0620

    Auch die erlebte Wirklichkeit stützt diese Behauptung. In Salzburg liegt die Zahl der Vollimunisierten im Krankenhaus über ihrem Anteil an der Bevölkerung. Und hier im Ort (die Zahlen haben jetzt schnell zu steigen begonnen und nähern sich dem Höchstwert des letzten Jahres) mit einer Impfquote von 70% erkranken 8 von 10 Geimpfte. Im Burgenland (gem. den Zahlen im ORF) wurde heute der letztjährige Rekord bei der Inzidenz eingestellt. Und das alles kennen wir bereits aus den Impfhochburchen Israel (Inzidenz lag teilweise über 1000) und GB mit einer Inzidenz von über 950.

    Und das es der Regierung nicht um die Gesundheit geht, ergibt sich klar aus dem Ausschluss der Getesten, da diese sicher nicht krank sind. Wobei mit dem PCR Test teilweise erst nach 2 Tagen natürlich das Argument nicht zählt. Zu diesem Zeitpunkt ist das Ergebnis nur noch für Historiker von Interesse.

    Insgesamt möchte ich AU ersuchen sich mit allen Argumenten auseinanderzusetzen statt Propaganda für die Regierung zu machen.



    • pressburger

      Zu Frage der Sinnhaftigkeit der Impfung, legt das RKI eine eigene Korrelation vor. Die Zahl der Geimpften, korreliert positiv. mit der Zahl, der vom PCR Test identifizierten Inzidenzen.

  46. eupraxie

    Eine Frage bleibt tatsächlich: Warum sich die Politik der (medizinischen) Wissenschaft so ausgeliefert hat? Dieses Einbunkern in eine Strategie erinnert mich an den Abwehrkampf in der Normandie oder den Russlandfeldzug Napoleons. Niemand durfte dem jeweiligen Oberbefehlshaber eine abweichende Meinung über den Zustand der Truppe sagen. Kein Argument bringen, dass die geplanten Maßnahmen ins Wanken gebracht oder verunmöglicht hätten.
    Wussten die Politiker von Beginn an, über die tatsächliche Wirksamkeit mit Ablaufdatum der Impfstoffe oder wurden auch diese belogen?
    War es gar eine von der Wissenschaft mit Freude akzeptierte Symbiose mit der Politik, endlich etwas Greifbares liefern zu können und dienerte sich an, verschwieg die eingeschränkte Reichweite der Forschungsergebnisse und Berechnungen?
    Drängte die Politik die Wissenschaft zur Radikalisierung der Aussagen oder war es umgekehrt?

    Wem das Credo der Wissenschaft nicht klar ist - eine Erkenntnis ist etwas, was ständig überprüft werden muss und nicht auf ewige Zeit unhinterfragbar ist und ist etwas, was unter ganz bestimmten Bedingungen zustande gekommen ist bzw. einen ganz bestimmten Ausschnitt der Wirklichkeit erfasst - wird natürlich entsetzt sein, über widersprüchliche Aussagen und verlangen: können die sich nicht einigen!!
    Wem das Credo der Wissenschaft aber klar ist, der wird vorsichtig, wen von keinen abweichenden Sichtweisen, Argumenten, Erkenntnissen, etc. berichtet wird.
    Gerade eine abweichende Betrachtungsweise von etwas kann einen ganzen wissenschaftlichen Zweig wieder völlig neue Wege eröffnen und damit der Menschheit dienen.
    Wissenschaft als Methode - nicht als Glaubenssache oder moralische Gewissheit.



    • Whippet

      Ich meine, umgekehrt wird ein Schuh draus, warum sich die Medizin der Politik ausgeliefert hat? „Big Pharma“ zähle ich hier nicht zur Medizin, NWO und Pharma verbindet ein Ziel: Macht!

    • unmaskiert

      Die Meldungen aus dem Oberkommando der Wehrmacht dürfen nicht hinterfragt werden! Das wäre ja Wehrkraftzersetzung!

    • pressburger

      Das Primat der Politik bestimmt, was die Wissenschaften erforschen dürfen.

    • Gerald

      Die Pharmakonzerne haben durch den Ausblick auf Milliardengewinn (den sie ja auch erhalten haben) die Wirksamkeit ihrer Impfstoffe schönmanipuliert und die naiven Politiker und regierungsnahen Halbexperten haben das nur zu gerne geglaubt. Die Kritiker, die z.B. bei der Pfizer-Zulassungsstudie gefragt haben, warum da über 3000 Teilnehmer ohne ersichtlichen Grund ausgeschlossen wurden und ein seither halbgelähmtes Mädchen (Maddie de Garay) trotz Teilnahme nirgendwo im Ergebnis auftaucht wurden im besten Fall ignoriert, im schlimmsten Fall diffamiert.
      Der altbekannte Semmelweis-Effekt wieder einmal.

  47. Ingrid Bittner

    Gerade habe ich gelesen:

    https://exxpress.at/prueferin-erhebt-schwere-vorwuerfe-bei-zulassung-von-biontech-pfizer-wurde-geschlampt/

    So und da ich lt. Diagnose von Dr. med. hc. Meinungsdingsbums ja "verwirrt" bin, kann ich folgendes nicht behirnen:

    Wenn ich beim Führerschein schummle und man kommt mir hinterher drauf, dann muss ich den wieder zurückgeben.
    Wenn ich bei der Erlangung der Staatsbürgerschaft schummle, und man kommt mir hinterher drauf, dann wird sie mir aberkannt.
    Wenn ich bei der sTeuererklärung schummle und man kommt mir hinterher drauf, dann muss ich die Steuern trotzdem zahlen und eine Strafe bekomm ich auch noch.

    Warum wurde die Notfallszulassung nicht sofort aufgehoben, als der Schwindel von biontec aufflog???
    Gilt da ein anderes Recht oder wie?

    Dr. med. hc. wird mich dankenswerterweise sicher aufklären.



    • Whippet

      Richtig, da gibt es ein anderes Recht. Vielleicht macht Dr. Unterberger einen interessanten Beitrag daraus, wie mit unterschiedlichem Maß gemessen wird, so, dass wir es auch alle verstehen.

    • gebirgler

      Gem. Aussagen von mir persönlich bekannten Entwicklern in Pharmafirmen müßte nach den Vorfällen bei den Test die Zulassung von Pfizer sofort entzogen werden, bis entsprechende neue Tests vorliegen. Aussage: wenn bei einem von 50 Tests geschlampt wurde sind alle Tests nichtig.

    • Ingrid Bittner

      @gebirgler: das glaub ich ihnen gern, aber die Frage ist, warum passiert in der Richtung nichts??
      Warum stehen die Länder, die dieses vermaledeite Zeugs um teures GEld für ihre Bürger eingekauft haben nicht längst auf und fordern Schadenersatz und was weiss ich, was noch??

    • Weinkopf

      Sind Sie wirklich auf die Meinung von Dr. med. h.c. Schwachmaticus neugierig?

    • Ingrid Bittner

      @Weinkopf: wenn es um Zahlen, Daten, Fakten geht, dann ist er meist auffällig ruhig.

    • Meinungsfreiheit

      Sie können einfach die Meldungen in den Medien und schon gar nicht im Internet kritisch hinterfragen und werten. Dann kommt halt die Orientierungslosigkeit für die Sie mein Bedauern haben!

    • pressburger

      Der Betrug ist bereits, diese Substanzen hätten unter normalen Umständen, zugelassen werden dürfen.

  48. Almut

    Die Verbrechen, die jetzt geschehen:
    sie sagen es uns offen ins Gesicht:

    Grandioser Zusammenschnitt aus
    80 Jahren der Filmgeschichte.
    https://www.bitchute.com/video/L23FFM7BBPb8/



    • Konrad Hoelderlynck

      Wohin soll dieser Film führen? Dass sich ein paar Leute gleich die Kugel geben?...

  49. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Corona, was man wirklich tun müsste.

    Anbei der Link zu einem sehr sehenswerten Gespräch mit Beate Bahner über die aktuelle Lage mit dem besonderen Blick einer Anwältin, die bereits jahrelang im Medizinrecht praktiziert. Offen und ehrlich.

    Was z.B. die QUZs (Quarantänezentren) betrifft, die angeblich bereits in Australien und Kanada errichtet werden. Darüber existiert ein geleaktes Dokument aus dem kanadischen Parlament.

    Um das Interview zu sehen müssen Sie allerdings in Telegram angemeldet sein, weil der Link in allen anderen Kanälen bereits gelöscht wurde.

    https://t.me/Gesundheitswesen_im_Gespraech/27



  50. Arbeiter

    Hat hier schon jemand (m/w/d/usw.) den Umstand erwähnt, dass das Corona Virus Frauen bevorzugt, ich mein, das Virus behandelt die Frauen schonender. Es rafft mehr Männer dahin. Darf das sein im Land des ORF?



  51. Arbeiter

    Meine Hochachtung den unermüdlichen Beiträgerinnen und -trägern in diesem Forum! Selbst glaube ich ja, dass die einzigen Auskennerinnen und -kenner auf der ganzen Welt diejenigen sind, die das Virus geschaffen haben, also die Chinesinnen und Chinesen. Selbst bin ich vorsichtshalber bei diesem Thema autoritätsgläubiger Ordnungsbürger und habe mich beim Hausarzt für den dritten Stich angemeldet. Da darf ich im Anmeldeformular mein Geschlecht wählen:m/w/divers/intra/offen/keine Angabe. DAS ist die allerfürchterlichste Seuche, die unsere Zivlisation in den Abgrund reisst - die flächendeckende Verblödung, dekretiert von der Von der Leyen/Merkeldeutschland - EU abwärts. Ich nehme an, die Forumsmehrheit diagostiziert eine einheitliche Verblödung, von der ich durch mein Corona Verhalten und Glauben Teil bin.



    • pressburger

      Die Chinesinen haben das Virus nicht erfunden, sondern zuerst verbessert, um es anschliessend in Absprache mit Faucis Vorgesetzten, in die Welt zu exportieren.
      Die mRNA Substanzen Entwickler, wussten von Anfang an, wenn sie bei der Aktion mitmachen, wird dass nicht ihr Schaden sein.

    • Henoch 1

      Nicht alles verraten pressburger!

    • Weinkopf

      Soll das witzig sein?

  52. machmuss verschiebnix

    nicht ganz OT

    Rundbrief von H.Kickl auf Telegram

    ---Zitat---

    Liebe Freunde!

    Es reicht endgültig.

    Diese Regierung hat mit ihrem Corona-Diktat den Bogen überspannt. Und zwar in allen Bereichen. Alle sind wir Betrogene: die Ungeimpften, die Geimpften, die Genesenen und die Gesunden. Alle Altersgruppen, vom Baby bis zu den Großeltern sind in irgendeiner Form Opfer dieses Irrsinns. Alle gesellschaftlichen Bereiche sind von der gezielten Spaltung betroffen. Weil die Regierung weiter die falsche Strategie fährt, müsst Ihr alle leiden.

    Ich organisiere gerade mit meinem Team u.a. eine große DEMONSTRATION für unsere Freiheit, Menschenwürde, Gesundheit und unser Recht auf ein Leben ohne Diskriminierung und Zwang. Das aufzustellen braucht ein wenig Zeit. Aber es soll ja etwas Großes werden, bei dem jeder mithelfen kann, dem es reicht. Groß, sodass man uns dort hört, wo jetzt so grausam entschieden wird. Ich halte euch am Laufenden!

    Darüber hinaus arbeiten unsere Juristen gerade an den KLAGEN und ANZEIGEN gegen das 3- und 2G-Zwangsregime und welche Dummheiten es da noch so gibt. Arbeitsrecht, Patientenrechte, Grund- und Freiheitsrechte - und das hinauf bis zu den Höchstgerichten: Wir lassen nicht locker! Das Parlament wird noch mehr zur Kampfarena werden.

    Nur gemeinsam sind wir stark. Ich stehe auf Eurer Seite.
    Euer Herbert Kickl
    ---Zitat Ende---



    • machmuss verschiebnix
    • Neppomuck

      Man sollte ihm zu Weihnachten ein kugelsicheres Westerl schenken.

    • pressburger

      Die Sympathien für Kickl, in gewissen liberalen Kreisen, werden durch diesen Aufruf, nicht zunehmen.
      So ein unbotmässiger Aufruf zum Ungehorsam, gepaart mit der Kritik an den schwer an ihrer Verantwortung tragenden Regierenden, beiderlei Geschlechts, kann bei einem gehorsamen Untertan nur Abscheu hervorrufen.
      Das Ausmass der Ablehnung dieses umstürzlerischen Aufrufes, wird demnächst beschrieben werden.

    • Pennpatrik

      Beiderlei Geschlechts?
      Sie sind subversiv!

    • Almut

      @machmuss
      Mal sehen wie lange diese Verbrecher Kickl am Leben lassen.

      @pressburger
      Was so alles meint liberal zu sein.

    • Ingrid Bittner

      @pressburger: und bitte was verstehen sie unter " unbotmässiger Aufruf zum Ungehorsam" - weil er die uns von Geburt an zustehenden Grundrechte einfordert?? Wo ist da der Ungehorsam?
      Das Demonstrationsrecht steht auch jedem Staatsbürger zu, warum soll nicht eine Partei dazu aufrufen? Es müssen doch nicht immer nur engagierte Bürger, linke Gruppierungen oder Sonstige solche Aufrufe machen und Demonstrationen organisieren,oder?

    • eupraxie

      @pressburger: Sie haben Recht. In einem Staat, der sich dem Totalitarismus verschrieben hat, ist nur abnickende und unterwürfige Zustimmung die erwünschte Antwort. Nehammer hat schon seine Truppen mobilisiert zur Kontrolle - nicht der Grenze, der G-Regeln.

    • Meinungsfreiheit

      Was anderes kann der Kickl nicht, auf der Straße mit dem Mob herumschreinen ist halt so sein einzig Ding.
      Er muss nur aufpassen, dass er sein Wurmmittel nicht nimmt, denn sonst gehts mit der Teilnahme sprichwörtlich wieder in die Hose.

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Na ja, man muss es so verstehen. Kickl möchte sich nicht unterwerfen. Warum ausgerechnet Kickl nicht, wenn die Unterwerfung im Trend ist.
      Die ganzen Dreckswindelträger demonstrieren, wie wichtig ihnen die Unterwerfung ist.

  53. Cherrytomate

    „Wir sehen schon einen gewissen ersten Erfolg der 2G-Regelung, nämlich dass die Erstimpfungen ansteigen. Die helfen uns bei dieser Welle aber nichts, weil diese Personen erst in ungefähr sechs Wochen immun sind.“ sagt der Epidemiologe Gerald Gartlehner in einem KRONE-Interview.

    OJE, 2G hilft uns nichts?



    • Neppomuck

      Gartlehner ist auch nur ein Knecht des "Impf-Regimes".

    • Willi

      Cherrytomate, ich schwöre auf 2G.
      Gesund,
      Gescheit.

    • Kyrios Doulos

      Ich kenn mich nicht mehr aus. Ich dachte, ich hätte jüngst gelernt, daß die Impfung eh für den Hugo ist, da sie eben nicht tut, was uns die Herrscher gelogen haben: uns immun zu machen. Die Impfung ist somit vollkommen irrelevant, was irgendeine Welle betrifft. Sie ist relevant nur für die, die an ihr Geld verdienen.

  54. simplicissimus

    Alle, die es interessiert, möglicherweise derzeit das Nonplusultra einer echten Bestimmung von Immunität: T-Zellentest

    https://tkp.at/2021/02/11/so-kommt-man-zu-einem-t-zellen-test-zur-bestimmung-der-immunitaet/

    Gibt bessere Information als der Antikörpertest, da Antikörper gering sein können, ohne daß eine bereits erworbene Immunität deswegen verlorengegangen sein muß, ich zitiere:

    " ... Erkennt das Immunsystem einen fremden Keim, so wird dieser den angeborenen T-Zellen präsentiert. Diese suchen mit dem VDR (Vitamin D Rezeptor) ein Vitamin D Molekül und bringen eine CD8+ Killer-T-Zelle und eine CD4+ Helfer-T-Zelle hervor. Die Killer-Zellen werden sofort aktiv, die Helfer-T-Zelle erzeugt eine Reihe anderer Zellen, darunter die regulatorischen T-Zellen, die die Signalisierung besorgen und vor allem die Abschaltung des Immunsystems, wenn die Infektion beseitigt wurde. Sie erzeugen auch die B-Zellen, die in den Lymphknoten spezifische Antikörper erzeugen. Für all das wird Vitamin D benötigt, ist zu wenig davon da, kommt die Erzeugung von Zellen und Antikörpern zum Stillstand.

    Von den T- und B-Zellen werden auch Speicher-Varianten erzeugt, die im Knochenmark wie Stammzellen Jahrzehnte überdauern und sofort aktiv werden, wenn der Keim wieder auftaucht. Die Erhaltung von Antikörpern ist energieintensiv, weshalb sie relativ rasch verschwinden, aber durch die Speicher-B-Zellen bei Bedarf noch viel rascher wieder hergestellt werden können.

    T-Zellen erkennen nach neusten Forschungsergebnissen mindestens 30 bis 40 Merkmale von Viren, lassen sich also von Mutationen nicht täuschen oder abhängen. Das passiert allerdings nur, wenn das ganze Virus vorhanden ist. Das ist auch die Schwäche der derzeitigen gentechnischen Impfstoffe, die nur ein kleines Teil des Virus im Spike Bereich dem Immunsystem präsentieren. Die chinesischen Impfstoffe und der von Valneva schneiden da besser ab, da sie inaktivierte oder stark abgeschwächte aber eben ganze Viren enthalten.

    Damit wird auch verständlich, dass man mit den T-Zellen-Tests auch dann noch eine länger zurückliegende Infektion nachweisen kann, wenn die Antikörper verschwunden und nicht mehr nachweisbar sind ... "



  55. CIA

    Was man wirklich tun müsste....
    Mit dem Corona-Virus leben lernen, Bio-Labore unter Kuratel stellen und mit der Panikmache, sprich die teilweise infame Lügenverbreitung beenden.
    Es geht doch was, man muss nur einer entsprechenden Klientel angehören!
    Rabbiner-Gericht in New York verbietet Covid-Impfstoffe
    https://report24.news/rabbiner-gericht-in-new-york-verbietet-covid-impfstoffe/
    Im folgenden Link wird das angesprochen wovor alle Angst haben, aber es entspricht der Wahrheit.
    Europa (ausgenommen Eliten)sollte mittels "Resttlement" übernommen werden.
    Was wäre, wenn die Ungeimpften Ausländer und Flüchtlinge wären? Würden sich Kirchenvertreter dann für die neuen Parias der Gesellschaft, den Ungeimpften, einsetzen? 2G möchten die Spalter, 1G (getestet!) wäre ehrlicher – Ein Kommentar von Roland Noé

    „So einen Irrsinn muss man sich in jedem Fall auf der Zunge zergehen lassen: Man beschließt einfach, dass 30-40 % einer Bevölkerung, die ebenfalls mit Steuern das Land erhalten und die Luxus-Gehälter der Politiker bezahlen, nicht mehr am sozialen Leben teilnehmen dürfen. Das ist Totalitarismus und erinnert an die dunkelsten Stunden unseres Landes und hat mit einer christlichen Gesinnung, die sich Herr Schallenberg in Österreich und die CDU/CSU in Deutschland gerne geben möchten, nichts mehr zu tun. „Corona und Klimawandel setzen immer mehr autoritäre Phantasien frei.“, meint der Medienwissenschaftler Norbert Bolz vor wenigen Stunden auf Twitter. Recht hat er.“

    https://www.kath.net/news/76738



  56. Saul Goodman

    Wozu immer dieses penetrante Kickl Bashing, wo dieser doch nur sagt, es solle bei der Impfung die Freiwilligkeit herrschen. Kickl hat sich weder für, noch gegen die Impfung ausgesprochen sondern immer nur betont, es soll auf freiwilliger Basis stattfinden. Und nicht vergessen, bei der 2015 Bereicherung hat auch nur die FPÖ eine alternative Position bezogen, die sich im Nachhinein allerdings als 100% richtig herrausgestellt hat. Die damalige ÖVP Meinung mit "besser qualifiziert..." hingegen ist inzwischen als 100% iger Schwachsinn verifiziert worden.



    • Meinungsfreiheit

      Ich empfehle Ihnen eine Beratung bei Dr. Kickl

      Endlich ein positiver Beitrag, der ihm gerecht wird:

      https://dietagespresse.com/husten-fieber-feminismus-fragen-sie-dr-med-herbert-kickl-arzt-bei-netschwurbler-at/

    • Neppomuck

      Das ist nichts als "Angstbeißen".

    • pressburger

      Die Regierung beherrscht meisterhaft die Sprünge von einem Thema zum anderen. Der Erfolg dieser Taktik ist, die Menschen sind verwirrt, aus welcher Seite sie wirklich bedroht werden. Wird sie das Virus umbringen, werden sie verbruzeln, oder bleibt ihnen, der Inflation sei es gedankt, kein Geld mehr zum Leben übrig.
      Die Bedrohungen sind unterschiedlich, aber sie entspringen der gleichen Quelle, dem Marxismus, der im 21. Jahrhundert als GrünBolschewismus, die Politik beherrscht.
      Die Verwirrung ist so übergreifend, dass nicht ein mal Intellektuelle, die überzeugt sind liberal zu sein, sich diesem Sog nicht entziehen können.

    • MizziKazz

      @meinungsdingsbums
      wenn es nicht so absolut sinnbefreit wäre mit Ihnen zu kommunizieren, dann würd ich Ihnen die zahlreichen links zu Ivermectin als Hilfe gegen Corona schicken. Aber bei Ihnen ist Hopfen und Malz verloren.

    • nerdfilms

      Sorry, vertippt, sollte Plus sein!

    • Undine

      @Saul Goodman

      *****************
      *****************
      *****************+!

    • Luchs

      @Saul Goodman

      ******************!

  57. Peter Kurz

    Kurz ist weg, aber das System Kurz bleibt.
    Unterstütz von grünlackierten Linksradikalen, die ihren, für Linke typischen Toalitarismus, nun voll ausleben können.
    Der Einzelne zählt NICHTS, das Kollektiv ist alles.
    Freundschaft.



    • Neppomuck

      Kurz ist erst dann weg, wenn die ÖVP auf einem stimmenmäßigen Allzeit-Tief gelandet ist.
      An die Vernunft zu appellieren ist dort etwa so erfolgversprechend wie einen Pudding an die Wand zu nageln.

    • Pennpatrik

      @Nepomuck
      Ja, das ist leider so.
      Die ÖVP ist nur zu einer Wende bereit, wenn sie kurz vor der Vernichtung steht.
      Wenn sie sich wieder gefangen hat, schmeißt sie sich sofort wieder an die linke Brust.
      So geschehen bei Schüssel und Kurz.
      Jeder Versuch, an die bürgerliche Vernunft zu appellieren, ist zum Scheitern verurteilt.

  58. Almut

    Da diese "Impfstoffe" millionenfach verabreicht werden, drängt sich mir die Frage auf: gibt es dazu eine Umweltprüfung - ich habe noch nichts dazu gehört. Werden sie ausgeschieden, wenn ja wie, werden sie abgebaut? Oder landen sie einfach als Stoffwechselprodukte im Abwasser und sodann in den Flüssen? Wenn dem so wäre wäre das z.B. für die Niederländer besonders ungut - deren Trinkwasser z.B. aus dem Rhein gewonnen ist schon ein paar mal durch die Nieren gelaufen.



    • Neppomuck

      Wo doch schon die Hormone der Antibabypille das Abwasser versauen.
      Aber wie es halt so ist:
      Die zuständigen Leute pfeifen sich um nix.
      Um gar nix.
      Am allerwenigsten um die Bürger und damit Steuerzahler.

      Schlage einen Generalstreik der "Abnehmer" (Konsumenten von Kauf-. Wirts- und anderen Häusern) vor.
      Kurzzeitig zumindest.
      Da werden dann schon einige wach werden.

    • Charlesmagne

      Vielleicht is es doch gut, wenn nur 500 Millionen überbleiben. Hoffentlich die richtigen.

    • Undine

      @Charlesmagne

      Ich fürchte, diese 500 Millionen, die übrigbleiben sollten, werden die Allermiesesten sein! Zu denen möchte ich nie im Leben gehören! Oder möchten Sie mit Leuten von der Spezies eines Soros, Schwab, Gates, aber auch eines Gerald Knaus leben? Da wäre mir ja die Hölle lieber!

  59. elfenzauberin

    Jetzt sind sie komplett übergeschnappt.

    Wie man in Corona-Zeiten erste Hilfe leistet:
    1. eine Maske tragen
    2. den Mund und die Nase des Betroffenen mit einem Tuch abdecken.

    Für mich ist das keine Wiederbelebung, sondern eine Hinrichtung.

    Wer es nicht glaubt:

    https://www.grc-org.de/files/Pressreports/document/Apotheken%20Umschau_COVID-24.04.2020.pdf



    • Neppomuck

      Pragmatischer Denkansatz:
      "Platz machen für die Zuwanderer."

    • machmuss verschiebnix

      ...ja sind denn die jetzt schon total vertrottelt ?

    • pressburger

      Wer gemeint hat, eine Steigerung des Irrsinns ist nicht mehr möglich, wird des besseren belehrt.
      Es ist nicht nur ein quantitativer, sondern ein qualitativer Sprung.
      Die ausgewachsene Diktatur erkennt man daran, dass von unten mehr Anregungen kommen, wie man seine Mitmenschen quälen kann, als dass die Nomenklatura es könnte.

  60. machmuss verschiebnix

    OT:

    ..habe gerade die Petition gegen die 2G Regel unterschreiben:

    https://chng.it/WSNBJDPS8h



    • machmuss verschiebnix
    • Meinungsfreiheit

      Die nützt nix, das wird nun durchgezogen.

      Ich halte Sie für alle Geimpften und auch für die Exekutive für äußerst hilfreich und vorteilhaft, denn die Ungeimpften werden bald an ihren extravaganten Frisuren zu erkennen sein.

      Da weiß ich, vor wen ich mich schützen muss!

      Wenn ich z. B. auf die Frau Bittner treffen sollte, kann ich gleich davonrennen
      (alles richtig geschrieben??).

    • Meinungsfreiheit

      Schallenberg sei Dank - hab ich vergessen!

    • Neppomuck

      Kurz und seine „Minusmannen“ ...
      halt! Auch Frauen sind dabei,
      trollen sich nicht gern „nach dannen“,
      lächelt auch das Kuckucksei,
      das er wortreich hat gelegt
      in das Nest der braven Bürger,
      frech hervor aus dem Gespinst,
      aus dem noch so manches grinst.

    • machmuss verschiebnix

      ... von wegen "wird jetzt durchgezogen" :

      ... gegen Ende es Videos präsentiert H.Kickl seinen Plan B
      https://www.youtube.com/watch?v=6SCdEtbBh5g

    • Meinungsfreiheit

      Plan B mit dem Wurmmittel, dass offensichtlich so eine Trottelei sein sollte, wie es höher nicht mehr geht

    • machmuss verschiebnix

      Pfizer selber verbreitet mittlerweile ein Medikament (Corona-Tabletten) , wie weit es sich bei dem Medikament um einen Klon von Ivermectin handeln wird, ist noch nirgends zu finden.

      --- Auszug aus dem Pharma-Wiki ----

      « Ivermectin ist ein Substrat von CYP3A4 und von P-Glykoprotein.
      ....
      Ferner hat Ivermectin auch antivirale Effekte gegen verschiedene Viren gezeigt.
      ....
      Ab dem Jahr 2020 wurde Ivermectin für die Behandlung der Coronaviruserkrankung Covid-19 untersucht. In vitro hat es potente antivirale Effekte gegen SARS-CoV-2 gezeigt. «

      https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=ivermectin

    • machmuss verschiebnix

      @Meinungsfreiheit , bitte ersparen Sie mir ihren Kommentar dazu ....

    • Neppomuck

      Lass ihn nur, @mmvn.
      Jeder ist zu etwas gut, und sei es nur als abschreckendes Beispiel.

    • Almut

      @ Meinungsfreiheit 14:47
      Wie sich die Verhaltensweisen gleichen: damals der Stern, heute die Frisur.

    • machmuss verschiebnix

      @Meinungsfreiheit (14:47) , nein nicht alles richtig geschrieben :))))
      vor wem (mir) schützen - oder vor wen (mich) schützen

      danke keine weiteren Fragen :)))

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: natürlich nicht, zwei Fehler sind mir ins Auge gestochen, genau geschaut hab ich aber nicht.
      Und zum Davonrennen werden sie nicht kommen, wenn sie auf mich treffen, ich werde sie nämlich ganz fest umarmen.

  61. Brigitte Kashofer

    Natürlich wird das Medikament von der Pharmaindustrie unterdrückt, und der Grund ist auch ganz klar: Eine Impfung kann man allen Menschen verabreichen, ein Medikament nur Kranken. Also wo ist mehr zu verdienen?



    • Meinungsfreiheit

      Ist aber schon im Bewilligungsverfahren!

    • Charlesmagne

      Meinungs….. Meinen Sie das von Pfizer? Kosten einer Behandlung €700.— Ein Schelm der Böses dabei denkt.
      Ihr „Wurmmittel“, das übrigens auch erfolgreich beim Menschen gegen Scabies (Krätze), woher die wohl jetzt wieder gehäuft kommt, kostet fast nix. Wenn es also nicht nützt, dann schadet es, im Gegensatz zur Genbehandlung, wenigstens nicht. Aber bei der geringen Spanne, wo soll man da noch „Belohnungen“ für die Zulassungsgremien abzweigen?

    • Charlesmagne

      ….von Scabies eingesetzt wird….

    • pressburger

      Ein Medikament eignet sich nicht dazu, Menschen zu schikanieren.
      Der Impfstoff bietet da ganz andere Möglichkeiten.
      Abgesehen, vom Profit und Provisionen.

  62. Brigitte Kashofer

    Ich lese AU's Ausführungen zur "Pandemie" noch immer und kann mich nur wundern, wie völlig faktenbefreit, fanatisch und gläubig er in die Angstpropaganda der Systemmedien einstimmt. Oder hat er eine Agenda?



    • Whippet

      Wenn er keine Agenda hat, ich meine, er hat sie, suchte AU eine ehrliche Auseinandesetzung mit einem Fachmann. Diskussion zwischen ihm und Prof. Haditsch z.B., verschriftlicht oder als Video eingestellt.

    • pressburger

      Die Seele ist ein tiefes Grab.

    • Undine

      @Whippet

      Eine hervorragende Idee! Diese Diskussion ließe ich mir nicht entgehen!************!

  63. GT

    An alle, die das Impfen gegen COVID ablehnen oder es ins lächerliche ziehen:
    Mein Schwager liegt im AKH - erfolglose Chemo - kämpft ums Überleben. Es darf ihn nur eine Person am Tag besuchen und nur mit einem gültigen PCR-Test, neben erfolgter Impfung. Er wird vermutlich bald von uns gehen - es kann leicht sein, dass niemand bei ihm sein darf, wenn es so weit ist und die Restriktionen verschärft werden müssen.
    Mein Dank an alle, die dazu beigetragen haben, weil sie sich den Impfaufrufen verweigert haben. Und das ist kein Einzelfall!!



    • GT

      Und dann muss ich auch noch die geistvolle Bemerkung von Penn... lesen. Danke, sehr empathisch - der Mann/die Frau kann sich wirklich gut in andere Situationen hineindenken. Hauptsache ich habe meine (grenzenlose) Freiheit.

    • MizziKazz

      @GT
      Ich denke, Sie beschuldigen die Falschen. Für mich ist hier die Kirche/Seelsorge gefragt, habe ich schon vor Tagen geschrieben. Wenn ich Kirchenoberster wäre, dafür würd ich kämpfen - das ließe sich sicherlich durchsetzen. Auch ich finde es entsetzlich, wenn Menschen alleine sterben müssen, aber die Ungeimpften zu beschuldigen, da machen Sie es sich so leicht, wie der Mückstein. Alles Gute!

    • sokrates9

      Es ist unendloch traurig und tragisch wenn der Verstand diverser Bürokraten aussetzt!Welche Gefahr besteht wenn Angehörge - in so einem Fall auch löänger als 1 Stunde einen menschen, der vor allem menschlichen Beistand dringend benötigt - besucht?
      Wer wird da angesteckt? Der Patient? die Besucher?
      Die Idiotie der Bürokratie ist Grenzenlos.Wünsche alles Gute.

    • Brigitte Kashofer

      Politik und Medien gelingt es immer wieder, die Menschen gegeneinander aufzuhetzen. Sie werden doch nicht glauben, dass bei einer 100-%igen Durchimpfung die Restriktionen aufgehoben werden!? Nach der 3. Welle kommt die 4. Welle, und dann die 17. Mutation! Mit einer einzigen Impfung ist es ja jetzt schon nicht mehr getan. Mückstein spricht bereits vom 4. Stich! Wie viele Impfungen müssen wir uns verpassen lassen, bis auch der Naivste begreift, dass es nicht um Gesundheit, sondern um Macht und Geld geht?

    • phaidros, mit gutem Grund

      So ging es monatelang den Bewohnern von Altersheimen. Nein, nich schlimmer, absolutes Besuchsverbot. Das hat Sie doch auch nicht gejuckt, Sie Heuchler.

    • Neppomuck

      Sonntagsfahrer auf einem Montagsauto.
      Das kann nix werden.

      Auch wenn "GT" draufsteht.

    • elfenzauberin

      @GT
      Und warum hat sich Ihr Schwager nicht impfen lassen?

    • unmaskiert

      @ elfenzauberin
      Der Schwager von GT wurde sicher genbehandelt. Das hat ihm sicher GT empfohlen.

    • Charlesmagne

      GTs Schwagers Zustand einer Impfnebenwirkung geschuldet? Hoffentlich nicht. Und wenn, wird es niemand zugeben.

    • Wyatt

      *
      An allem Schuld allein sind die symptomlosen Ungeimpften, welche vormals als Gesunde bezeichnet wurden.

    • pressburger

      Chemotherapie. Wegen Covid 19 ?

    • GT

      Ich danke all jenen, die mir ihre ehrliche Anteilnahme gezeigt haben. All jene, die sich auch in dieser Situation Ihren Zynismus bewahrt haben, gilt mein ehrliches Bedauern; das schreibe ich als praktizierender Katholik so. Sie befinden sich halt in der Solidargemeinschaft der Besserwisser, neigen aufgrund weniger Informationen zu den üblichen Mythen und stellen haltlose Behauptungen auf - qed. Ich nehme auch an, dass ich von Ihnen auch die abwärts zeigenden Daumen erhalten habe - Soll sein, wenns die Gemüter beruhigt hat, wenigstens etwas Gutes.
      Zur werten Elfenzauberin: Mein Schwager hat sich auf Empfehlung des Onkologen nicht impfen lassen.
      Ich persönlich bin geimpft, bin beschwerdefrei und werde mich auch das 3. Mal impfen lassen.

    • machmuss verschiebnix

      @Brigitte Kashofer ,

      ich fürchte, wer es bislang noch nicht begriffen hat, bei dem ist Hopfen und Malz verloren.

    • Cotopaxi

      Auf Empfehlung des Onkologen NICHT geimpft?

      Das spricht doch nicht für die Impfung, und wollte der Arzt mit der Impfung keine Sterbehilfe leisten?

      Manche gneissen es nie.....

      PS: praktizierende Christen sind eines der Übel unserer Zeit.

    • elfenzauberin

      @GT
      Glauben Sie, dass es Ihren Schwager jetzt besser ginge, wenn ich mich hätte impfen lassen?
      Das ist eine ernst gemeinte Frage.

      Ihrem Schwager wünsche ich von Herzen das Beste.

    • Ingrid Bittner

      @GT: ich weiss nicht, ob es sie tröstet, wenn ich ihnen sage, andere mussten auch Krebskranke verlieren, ich habe z B meinen Ehemann, den Vater meiner damals halbwüchsigen Kinder zu Grabe tragen müssen, weil er nach einer erfolgreichen Krebsoperation vom Krankenhauskeim befallen wurde.
      Da beim Sterben zuschauen, war auch nicht lustig, jeden Tag hat ein anderes Organ versagt, bis es dann gänzlich aus war.
      Wer war schuld? Die Gesellschaft, die Medizin, die Pharmaindustrie, weil sie gegen den Krankenhauskeim einfach nichts finden, offenbar sind die paar tausend Menschen die jährlich daran sterben zu wenig, um das große Geschäft zu wittern, das ist bei der Genspritze natürlich völlig anders.

    • Brigitte Kashofer

      Sehr geehrter GT!
      "Weniger Informationen" haben nur diejenigen, die sich nicht über alternative Kanäle informieren, denn die Propaganda der Systemmedien wird jedem von uns - ob er es will oder nicht - täglich, ja stündlich ins Haus gedröhnt. Man kann sich ihr nur schwer entziehen, während man andere Meinungen auf alternativen Kanälen aktiv suchen muss, so sie nicht überhaupt bereits zensuriert sind. Allein die Zensur beweist, dass dem Regime die Argumente fehlen.

    • GT

      Werte Fr. Doktor, vulgo Elfenzauberin. Natürlich wäre es nicht ausreichend, wenn Sie alleine sich impfen ließen. Ich hab ja auch schon eingeräumt, dass ich von Medizin nichts verstehe, aber doch etwas von Mathematik. Daraus leite ich auch die Erkenntnis ab, wenn in der Intensivstation dzt. über 75% der Patienten keine Impfung haben, dass man mit einer Impfung einen schweren Verlauf sehr wohl verhindern könnte. Jedenfalls DANKE für Ihr Mitgefühl.

    • Gerald

      Mein Beileid.

      Aber mir ist es letzten Oktober bei meinem krebskranken Vater genauso ergangen. Damals führte der Corona-Verordnungsirrsinn sogar dazu, dass ihn NIEMAND besuchen durfte. Selbst meine Mutter/seine Ehefrau durfte die Frischwäsche nur am Empfang abgeben. Wir durften ihn alle nur noch einmal sehen, als es zu Ende ging.
      Soll ich daran jetzt auch den Ungeimpften (die wir damals alle waren), die Schuld geben, oder nicht eher dieser dreckigen Erpresserregierung, die wegen einer mittelschweren Infektionskrankheit so einen Irrsinn vorschreibt?

  64. Pennpatrik
  65. Pennpatrik

    Schauen wir uns Mal die Grünen an:
    Mückstein ist (zusätzlich) Bachelor of Acupuncture. Ein Esoteriker.
    Und - das ist die eigentliche Überraschung:
    Laut FirmenABC hält Mückstein 15 Prozent der Kapitalanteile des Unternehmens Robert Metzger & Co Nfg GmbH. Dieses befasst sich mit den Tätigkeitsgebieten Vermietung von Immobilien, Wohnungen und Waggons

    Ein Immobilienhai?
    Ich wäre auch gern einer, aber ich engagiere mich nicht bei den Salonkommunisten ...



  66. Ingrid Bittner

    Die Sendung hab ich mir nicht angeschaut, aber die Schlagzeile hat mich erheitert:

    https://www.msn.com/de-at/video/nachrichten/hofer-m%C3%BCckstein-will-offenbar-den-oscar-f%C3%BCr-die-unbedeutendste-statistenrolle-gewinnen/vi-AAQrJZp?ocid=msedgntp

    Hofer : Minister Mückstein will offenbar den Oscar für die unbedeutenste Statistenroll gewinnen.



  67. sokrates9

    Sorry :Kommentar gehört zu Ingrid Bittner,8.11. 10:47



  68. sokrates9

    Ungeimpfte Frauen werden auf ein Zigaretterl zum Besten Bundespräsidenten aller Zeiten, den Brückenbauer der Nation, in die Hofburg eingeladen!Was ist da ein Puff dagegen?Nicht mehr zögern! :-)



    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: da kam schon ein wesentlich besserer Vorschlag!

    • sokrates9

      Ingrid Bittner@Wenn sie ein Goldstück bevorzugen bin ich total entsetzt! Ich habe immer geglaubt sie sind eine brave Staatsbürgerin :-),:-)

  69. sokrates9

    Was ich nicht verstehe ist warum alle Bösewichte der Welt Johnson, Trump, Berlusconi, Bolsonaro sicherlich nicht freiwillig auf die Corona-Intensivstation gebracht werden und dann Putzmunter nach 6 Tagen wieder hinausgehen während bei uns alle wochen/monatelang dort liegen! ?



    • Whippet

      Da sind Sie nahe an einem Problem! Vielen Schwestern erscheint die Verbleibedauer anders als früher. Zudem wird einer, wenn ein Coronapatient ist, auf eine andere Station verlegt wird, zweifach gezählt. Alles hängt mit allem zusammen.

    • MizziKazz

      Weiß jemand eigentlich, wie man auf die Intensiv kommt? Kann man sich auch weigern`? Ich frag mich immer, ob die den Haimbuchner über-medizinisch behandelten... Der Gedanke verlässt mich nicht,

  70. Whippet

    Dreifach Geimpfter muß in Quarantäne wegen zweifach Geimpfter! Langsam fangen die unfassbaren Lügen an, sich selbst zu übertribbeln. Ich darf mir das auf der Zunge zergehen lassen, zweifach gegen dreifach. Alles lässt sich steigern: vierfach gegen fünffach, oder sechsfach gegen vierfach! So ein Glück, dass der allerhöchste Hund noch nicht in den Teufelskreis geriet. Wenn sie den auch noch einbeziehen, gagst er ins Wohnszimmer und pinkelt ins Bad. Da tät die Frau Schmidauer aber schön schauen.



    • Ingrid Bittner

      @Whippet: wer wird denn jetzt mit dem armen viecherl GAssi gehen, wenn doch homeoffice angesagt ist? Sicher ein von uns bezahlter Leibwächter, andererseits, der wird vielleicht froh sein, wenn er mit dem Hund weggehen darf, haha

    • Undine
    • pressburger

      Guter Beitrag. Ihre Fantasie reicht nicht aus, meine auch nicht, sich vorzustellen, was die Drehbuch Schreiber dem staunenden Publikum, demnächst,, in diesem Theater präsentieren werden.
      Der riesige Unterschied. Vorstellungen, die dem deutschen Regietheater, zum Opfer gefallen sind, konnte man verlassen.
      Bei einer Eitrigen und Sechzehner Blech, wieder die contenance finden.
      Als Eingekerkerter, darf man die Vorstellung, die Genosse Gefängnisdirektor, den Sträflingen verordnet hat, nicht verlassen.

  71. Arbeiter

    Man kann sich historischen Entwicklungen entgegen stellen und wird scheitern. Oder man surft locker auf deren Welle. Lassen wir uns einfach von Corona durchseuchen und begehren wir nicht gegen Darwin auf. Dasselbe bei der Umvolkung. Betreiben wir sie gezielt zur Verbesserung des Genpools! Unfassbar, was es auf der Welt für schöne Frauen gibt.



    • ;-)

      Und ganz leicht um Ihre jeweiligen 1000 Euro zu haben, diese schönen Frauen.

    • Whippet

      Verbesserung des Genpools? Ja, dann Arbeiter, auf geht‘s, keinen Tag verplempern!

    • Undine

      Hmm, der Genpool etwa in Schwarzafrika scheint in einem einzigen Fall beneidenswert gut zu sein, denn andernfalls müßten die Schwarzafrikaner längst auf die Hälfte reduziert sein, aber abgesehen davon ist dieser spezielle Genpool nicht dazu angetan, sich positiv auf die Europäer auszuwirken.
      Oder sollte man UNS bezüglich des Corona- KILLERVIRUS von allem Anfang an belogen zu haben?

    • pressburger

      Würde mich gerne von Covid Virus verseuchen lassen, aber man lässt mich nicht.

    • Vernunft und Freiheit

      Und wir sollten auch die vielen klugen Männer in Asien nicht vergessen. Damit das auch klappt, brauchen wir neben einem großzügigen Sozialsystem dann auch ein Steuersystem, in das man nicht einzahlen muss.

  72. Meinungsfreiheit

    Als Geimpfter verstehe ich die ganze Aufregung nicht mehr. Da kann man gar nicht mehr verunsichert werden. Ich habe im letzten Halbjahr ein absolut normales Leben ohne jede Einschränkungen gelebt (sieht man von den Einreiseproblemen in die USA und sonst einigen entfernteren Länder ab – aber die Erde ist zum Glück groß genug um die Wahl zu haben). Hin und wieder habe ich, um das etwaige Risiko einer Ansteckung und eines Impfdruchbruches auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, in sehr belebten Innenstädten wie in vor Jugend nur so pulsierendem Kerkyra, in Wien oder Krakau eine Maske aufgesetzt. Aber sonst gabs keine Probleme. Darum werde ich mich zu einer der derzeit überfüllten Impfmöglichkeiten begeben, den 3. Stich holen und die nächsten mindestens neun Monate mein uneingeschränktes Leben weiterführen.
    Ich halte die Diskussion mittlerweile für ein Politkasperltheater ersten Ranges. Die Wirkung der Impfung ist mittlerweile sonnenklar, die der Alternativ dargebrachten Wundermittel auch.
    Ein Nachsatz zu meinem Kommentar über den Wegscheider. Der pries in seiner Art verlogene Halbwahrheiten zu kommentieren tatsächlich das Entwurmungsmittel von Kickl als probates Mittel gegen Corona an.
    Selbst der medizinische Berater von Kickl, Marcus Franz musste gestern in einer Servus TV Diskussion (übrigens ein sehr gutes und informatives Format!) zugeben, dass er das Mittel, mangels quantitativ ungeeigneter und sehr divergenter wissenschaftlicher Studien, absolut nicht empfehlen kann.
    Nebenbei frage ich mich, weshalb sich die SPÖ trotz erheblicher Zuwendungen des Steuerzahlers, keinen ausgewiesenen medizinischen Fachmann für Beratungen leistet als nur einen normalen Internisten.
    Aber so werden jedenfalls einfache Leute auf Kosten dubioser politischer Dummheiten sehr verunsichert.



    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: Supertext, kaum Fehler, wer ist denn da heute zum Schreiben angetreten? Alles untergebracht, womit man sich gut brüsten kann, auch wo man denn überall hingereist ist. Wirklich eine wunderschöne Geschichte (Urheber unbekannt), das sind eh oft die schönsten.

    • Whippet

      Ingrid Bitter, sehe ich auch so! Copy and paste schafft das Meinungsirgendwas.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - Zeit genommen, einmal überprüft obs der Bittner passt und dann erst losgeschickt!

      Heute, bei dem extrem ruhigen Wetter auf See, hab ich etwas mehr Zeit!

    • sokrates9

      Meinungsfreiheit@
      Stimmt es, was äußerst selten ist, dass der Medizinnobelpreis (für Ivermectin 2018) für die Entwicklung dierses Medikaments verliehen wurde.
      So erfolgreich und nebenwirkungsarm ist Ivermectin, dass es von der WHO auch in die exklusive Liste der Medikamente die als "Geschenk an die Menschheit" gelten, aufgenommen wurde.
      ..oder glauben sie eher Österreich welches sich heute massiv über das Kickl Mittel amüsiert?
      Dass man in Afrika und Indien auch gute erfahrungen gemacht hat -- Aruna Pradesh - 200 Mio Einwohner - gilt natürlich sauch nicht!

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsdingsbums: jetzt hab ich noch ganz speziell etwas für sie (wenn sie des sinnerfassenden Lesens mächtig sind):

      file:///C:/Users/Sarda111/Downloads/COVID-19-Impfungen__Anwendungsempfehlungen_des_Nationalen_Impfgremiums_6.0_(Stand__04.11%20(1).pdf

      Auf Seite zwei:
      "Es wird darauf verwiesen, dass alle Angaben in dieser Publikation trotz sorgfältigster Bearbeitung ohne Gewähr erfolgen und eine Haftung des BMSGPK und der Autorin/des Autors ausgeschlossen ist. Rechtsausführungen stellen die unverbindliche Meinung der Autorin/des Autors dar und können der Rechtssprechung der unabhängigen Gerichte keinesfalls vorgreifen."

      Na bumm, auf wen kann ich mich dann verlassen, wenn nicht auf

    • Pennpatrik

      Ja, das sehe ich auch so. Würden sich alle so verhalten, wie ich das für richtig halte, hätten wir viel weniger Probleme auf der Welt.
      Ich muss einfach die Menschen zu ihrem Glück zwingen. Sie werden es mir später sicher danken.

    • Ingrid Bittner

      Auf wen kann ich mich dann verlassen, wenn nicht auf ein Ministerium.
      Sie Meinungsdingsbums in ihrer unerschöpflichen Weisheit werden mir das sicher erklären, mit der " Verwirrten" oder wie sie mich heute schon bezeichnet haben.
      Verwirrtheit bedeutet meiner Erfahrung nach immer den Beginn der Altersdemenz. Ich bin diesbezüglich getestet, da fehlt noch nix.

    • Meinungsfreiheit

      Das mit dem Iverctimin würde ich nicht so laut verteidigen, denn der Hobbyvirologe und Obercoronaschamane Kickl (wie natürlich auch sein Büttel Wegscheider) dürfte auf einen ordentlichen Bluff hereingefallen sein

      https://www.oe24.at/coronavirus/kickls-corona-wurm-mittel-ist-fake/497930058

      Wenn das zu 100% stimmt stimmt und verifiziert werden kann, sind das nun erwiesener maßen die Obertrottel der Nation!

      Er sollte halt lieber bei seinem Slogan "Kurz muss weg" bleiben, das passt besser in seinen Intelligenzbereich.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - ich würde mich als Autor wie auf Seite 2 auch so absichern. Es gibt jede Menge Politclowns (wie Kickl halt derzeit einer ist), die mir nur zeitraubende, nutzlose Prozesse an den Hals schicken würden.
      Und diese Kaspertheater rauben nur Zeit für wertvollere Dinge

    • Neppomuck

      Das "Autorenkollektiv" hat wieder zugeschlagen.

    • elfenzauberin

      Das hattenwir früher auch schon.
      Da gab es für eingeschriebene Mitglieder der NSDAP keinerlei Einschränkungen, sie genossen alle Freiheiten usw.

      Offenbar war damals für Sie alles in Ordnung, oder?

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - da haben Sie aber eine falsche Wahrnehmung von der NS Justiz.
      Mein Großvater musste sich wegen des Ausspruches: "Hitler und seine ganze Regierung gehören selbst nach Dachau" vor Gericht verantworten. Angesichts des drohenden KZs und einer lebensbedrohenden Situation konnte er alle anderen Zeugen für sich gewinnen. Was zur Folge hatte, dass diese Nazigöre als Dank für den Einsatz für ihre Partei selbst ein Jahr Gefängnis wegen Falschaussage ausfasste (aber nach 6 Monaten freikam).
      Mein Großvater verabschiedete sie ins Gefängnis mit einem: "Und tausend kleine Heil Hitlerchen an den Gemahl".

    • Riese35

      Die Bewohner der Waldsiedlung Wandlitz haben auch das Leben genossen und nicht verstanden, warum andere so unzufrieden waren, wollten sie doch nur das Beste für das undankbare Volk.

      Auf derselben Linie liegen die Anmerkungen von @elfenzauberin.

      In den 30er Jahren hat das Volk auch seinem Führer zugejubelt.

    • pressburger

      Der Titel Obertrottel ist noch zu vergeben.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Ich habe eher das Gefühl, dass die NS-Justiz in neuem Gewand wiederaufersteht.
      Befremdend ist bloß, dass Sie dazu applaudieren.

    • Meinungsfreiheit

      Pressburger - der gehört schon Ihnen

  73. Neppomuck

    Zusammengefasst: Reden und Ausreden

    Es muss nicht immer heißer Brei sein, um den herumgeredet wird, kalter Kaffee tut's auch.

    Was mir - nicht nur hier - fehlt, wäre eine besondere Form der Analyse, worum es wirklich geht.
    Statt billige Dogmata totzutrampeln, wäre es hoch an der Zeit, brauchbare Lösungen anzubieten.
    Die sind jedoch von Politikern, die 4/5 ihrer „kostbaren“ - also uns viel kostenden - Zeit damit verplempern, bloß nichts zu tun, um ihre Wiederwahl zu gefährden, allerdings kaum zu erwarten.

    „Politische Nutten“ sind eben, wie die Vertreter des profanen und ältesten Gewerbe dieser Welt auch, vor allem darauf aus, Geld und dazu ihren komfortablen und gut gepolsterten Sessel zu behalten.
    Denn ihnen fehlt zweierlei: Erstens echtes Verantwortungsbewusstsein, nicht das „politische“, ein inhaltsleerer Begriff, und positive Intelligenz, die sich in positiven Ergebnissen manifestiert.

    Sie warten wohl lieber auf die künstliche Intelligenz, ein Zauberwort, das mehr und mehr propagiert wird, wohl nur um das „Prinzip Hoffnung“ am Leben zu erhalten.
    Nach dem Motto: "Habt Geduld, Brüder und Schwestern, wir stehen unmittelbar vor dem "Durchbruch".
    Also nicht dem "Impfdurchbruch", diese Wortwahl ist eine "Causa sui generis", sicher eines eigenen "Threads" wert.

    Bedauerlich nur, dass diese „AI“ (falls sie brauchbar sein soll) niemals das Licht der Welt erblicken wird, da ein Mechanismus (heute hochtrabend „Algorithmus“ genannt) nie schlauer sein wird als sein(e) Erfinder. Dazu fehlt ihr außerdem Esprit und positive Kreativität, eingebracht in Form spontaner Eingebungen wirklich intelligenter Menschen, die sich gerne den Kopf zerbrechen.
    Dabei läge eine brauchbare Lösung längst am Tisch dieses, und auch aller anderen Häuser.

    Nennt sich „Schwarmintelligenz“, ein Phänomen, dass ich unseren Schwärmern für Basti (und Seinesgleichen) und seinen „neuen Weg“ auch wünsche.
    Blogs sind (u.a.) ein "Gratis-Abholgroßmarkt" für Erkenntnisse dieser anonymen Gruppenleistung, sprich Schwarmintelligenz.
    Nach der große Nachfrage herrscht, allerdings bei einer Gruppe nicht – den politischen Entscheidungsträgern und ihren Handlangern, die sichtlich relevante Erkenntnisse scheuen, wie der Teufel das Weihwasser.

    Eine so banale Erkenntnis, dass man sich schon fragen muss, warum sie nicht umgesetzt wird.
    Womit wir wieder bei dem etwas herabwürdigenden Vergleich mit den „Nutten“ wären. Wobei ich mir nicht sicher bin, was da wen in seinem Ruf schädigt.



  74. SL

    Donald Trump wurde erfolgreich mit monoklonaren Antikörpern behandelt. Dr. Antony Fauci meinte im Sommer folgendes:
    https://nypost.com/2021/08/24/fauci-early-use-of-monoclonal-antibodies-can-reduce-hospitalization-death/
    In Erinnerung ist ein YouTube-Video mit dem Primar Wenisch, das AU im Frühjahr verlinkt hat. Wenisch wollte Risikopatienten mit den Antikörpern versorgen, was jedoch an der Beschaffung scheiterte.
    In den USA sieht das heute anders aus:
    https://www.bostonherald.com/2021/11/06/monoclonal-antibodies-what-are-they-and-how-do-they-work/
    1,38 Mio verabreichte Dosen. Wer auf die Möglichkeit dieser Therapie hinweist, ist meiner Meinung nach kein Esoteriker.

    Vorige Woche hat die Firma Lilly ihren Antrag für die Marktzulassung bei der EMA mit folgender Begründung zurückgezogen "Given the current demand from EU member states, Lilly forecasts that no additional / new drug substance manufacturing campaigns will be needed for the foreseeable future. Therefore, at this point Lilly is not in a position to generate the additional data required by the CHMP to progress to a formal marketing authorization application."



  75. brechstange

    Heute muss ich drastische Worte wählen, obwohl dieses mir zuwider ist: In Österreich ist der Impffaschismus ausgebrochen. Ich hätte nicht gedacht, dass Politik soweit geht und fleißig arbeitende Menschen aus gesellschaftlicher Aktivität trotz braver geduldiger Testungen ausschließt.
    Die Polizei holt, um Schlangen vor Teststraßen wegen miserabler Organisation auflöst. Welch Schande!

    Schämen Sie sich, die von den Geldern der arbeitenden Hände lebenden! Shame on you.

    Die Gesundheit der Menschen ist diesen „Machthabern“ gleichgültig. Zur Gesundheit gehört mehr als Impfen, Impfen, Impfen.

    Shame on you!



    • Ingrid Bittner

      @brechstange: wenn es denn impfen, impfen, impfen wär! Es ist ein gentechnisches Gebräu, das gespritzt wird, das mit einer herkömmlichen Impfung nichts gemein hat!

    • MizziKazz

      es steht zu befürchten, dass die Sache mit dem Schämen im Sand versiegt

    • Meinungsfreiheit

      Liebe verwirrte Frau Bittner!
      Wollen Sie sich doch nicht einmal bei seriösen Quellen über die ganze Sache erkundigen?
      Es gibt auch gute Ärzte, die das tun , bitte aber bei keinem wie Herrn Franz, die ihre Seele zur Gänze der Politik verkauft haben

    • Neppomuck

      Der "Impf-Schlumpf-Pimpf" erschöpft sich schnelle,
      da er nicht leistungsstark.
      Bereitet anderen die Hölle,
      und tritt nichts anderes als Quark.

    • pressburger

      Die entblösste Realität ist drastisch. Die Lüge ist schön gewandet. Die Wahrheit ist nackt. Trägt Spuren von Misshandlung, Folter, Vergewaltigung. Nicht immer ein schöner Anblick.

    • Undine

      Bravissimo, liebe @brechstange! Wann sonst sollte einem der Kragen platzen, wenn nicht bei den ständigen Verbrechen, die unsere amtierenden Politiker uns antun!

      ****************************!

  76. Wolfram Schrems

    Eigentlich kann ich nicht glauben, daß Dr. Unterberger diesen ganzen Unsinn selbst glaubt.



  77. Liberio

    Zum Thema Corona geschriebenen Texten hier bin ich immer wieder entsetzt. Ist das eine ideologische Frage? Was hat es mit Kickl zu tun? Ja, selbst in meiner Familie, die durchwegs durchgespritzt ist mit mRNA-Material, wurde mir einmal gleich die Frage gestellt, ob ich ein Kickl-Freund sei, weil ich mich nicht gentherapieren lasse. Bitte, was hat das mit Ideologie zu tun?
    Dann kritisiert Herr Unterberger einerseits, dass Herr Kickl ja kein Mediziner sei, und meint andererseits, als Jurist genau die Maßnahmen zu kennen, welche zu einem Durchbruch (nicht zu verwechseln mit Impfdurchbruch) führten. Das ist wohl ein Schuss ins eigene Knie - oder in die eigene Argumentation.
    Es kann doch nicht sein, dass man sich als Nichtmediziner nicht ebenso genau mit diesem Thema auseinandersetzen könnte, Statistiken, medizinische Fachartikel lesen und hören (nicht nur jene der lt. Unterberger bestochenen, korrupten Medien!), mit Leuten von der Front zu kommunizieren, und dabei den Hausverstand nicht zu verlieren!
    Historisch gesehen möchte ich auf die Prinzipien der Seuchenbehandlung in der Geschichte hinweisen: Stichwort "Stille Feiung" (wird sogar auf der geschichtsmanipulatorischen Seite Wikipedia ordentlich beschrieben); oder: kein Hineinimpfen in die Epidemie, um Mutationen hinanzuhalten (darum wurde die Influenza-Impfung immer schon vor der Welle empfohlen); Stärkung des Immunsystem durch soziales Leben (dumm muss man nicht sein, aber einsperren wirkt auch nicht, das sollte schon bewiesen sein).
    Ein bekannter Prof.Dr., selbst 3fachtherapiert, sagte mir: "Bislang war klar: bei 2/3 Durchimpfung muss eine Epidemie gestoppt sein, dass das nicht der Fall ist, zeigt die Wirkungslosigkeit dieser Gentherapie."
    Die Statistik beweist das alles. Siehe auch Florida und Schweden: zwar haben beide Länder auch sehr unterschiedliche Herangehensweisen und Mentalitäten, jedoch sehr gute Ergebnisse, und das alles ohne Hysterie und Panikmache.
    Besonders möchte ich auf das "Experiment von Avicenna" hinweisen: Angst tötet (https://hannabergblau.de/experiment-von-avicenna/ ). Unsere Regierung ist Angst-Töter.
    Und warum es sehr gute medizinische Argumente gibt, möchte ich hier nicht nochmals aufzeigen, aber besonders auf Dr. Ziegler hinweisen: https://www.achgut.com/artikel/impfen_fuer_anfaenger
    Und noch etwas zur Krankenhauspraxis: mein Sohn ist in ...... Arzt. Stand vom Samstag: Normalstation 20 Patienten, davon 12 "vollimmunisiert" (was für ein Hohn!!!); Intensivstation: 5 Patienten, 2 davon ebenfalls "vollimmun". "Impfung gelungen, Patient krank."
    Gleichzeitig müssen dringend zu Operierende heimgeschickt werden. Wie z.B. letzte Woche: koronarer Verschluss, Patient wird heimgeschickt, Termin für eine lebensnotwendige, dringende Operation in einigen Monaten. Der Patient erlitt 2 Tage später einen akuten Herzinfarkt, diesen hat er bislang überlebt, jetzt liegt er erst recht auf der (völlig unausgelasteten) Intensivstation eines anderen KH-s. Zitat: "Mir sterben täglich Patienten weg, die wir nicht behandeln dürfen. Dringende Krebs-OP-s werden verschoben. Ist das der Grund, warum sich vor wenigen Wochen ein Chirurg im Dienstzimmer umbrachte, sich die Bein-Schlagader aufschnitt? Gleichzeitig haben wir ein Nachrichtenverbot. Es darf nichts nach außen dringen. Es wird gelogen, gelogen, gelogen. Wir müssen 2 OP-Listen führen: eine offizielle Warteliste, die bereits "18 Monate lang" ist. Auf einer zweiten, einer internen, sogenannten schwarzen Listen werden die Patienten durchgestrichen, von welchen wir heute bereits mit Sicherheit sagen könne, dass sie die Wartezeit nicht überleben werden. Vorausschauend aktualisieren wir so die Warteliste. Wir dürfen nur auf 50% Kapazität operieren, und das ohne jeglichen Grund."
    Arzt 2, Wien, mein Bruder: aktuell 12 Patienten auf der Covidstation, alle "ungeimpft", alles Migranten. "Es ist nichts los. Samstag hatte ich 24-Stunden-Dienst, keine einzige Covid-Einweisung. Keine Ahnung, warum diese Polithysterie."
    Das aus der Praxis. Wir werden manipuliert, es wird uns Angst gemacht, wir werden belogen, entmenschlicht. Unser Gesundheitssystem ist am Boden. Keiner sollte sich darauf verlassen, in der Not behandelt zu werden, sofern er keine Beziehungen hat. Das ist Österreich 2021.



    • Meinungsfreiheit

      Welches Krankenhaus ist das?
      Bitte Fakten, sonst muss davon ausgegangen werden, dass dies reine Fantasiezahlen sind!

    • Wolfram Schrems

      Das sind sehr wichtige Nachrichten. Vielleicht könnten sich die Gewährsleute doch an die Öffentlichkeit wenden? Es wäre sicher für sie selbst ein Risiko. Aber wenn Ärzte und Kh-Personal weiterhin nur schweigen, wird die Lage immer schlimmer und es sterben sinnlos viele weitere Patienten.

    • Ingrid Bittner

      @Wolfram Schrems: einerseits, ich bin vollkommen ihrer Meinung, weil wenn alle schweigen, wird sich nichts ändern.
      Andererseits, was soll ein Arzt oder eine Pflegekraft machen, wenn sie eine Familie zu ernähren haben und damit rechnen müssen, zumindest vorläufig (bis zum Ende eines Arbeitsgerichtsprozesses) auf der Straße zu stehen.
      Also das ist ein furchtbares Dilemma für die, die das aushalten müssen.

    • sokrates9

      Meinungsfreiheit@ Willkommen in ihrer Mickeymousewelt. Die Ärzte wurden unter Androhung sofortiger Kündigung verpflichtet zu schweigen!

    • Altsteirer

      Gell, Du @MeinungsArxxx das möchst gern wissen, welches Krankenhaus, .....dös gabert a' Extramaut für's vernadern?

    • Ingrid Bittner

      Es ist doch köstlich, wenn man da öfter vorbeischaut.
      Danke @altsteirer, das hat mich jetzt zum Lachen gebracht.
      Tja, was tät man nicht alles für a Extramaut!

    • Liberio

      Herr Meinungsfreiheit, leider gibt es bei uns keine Meinungsfreiheit. Eher möchte ich meine eigenen Verwandten schützen. Wenn Sie misstrauen, dann tut mir das leid. Sie glauben, dass ich Sie betrügen möchte? Daran habe ich kein Interesse.
      Sie wissen aber auch ganz genau, dass Ärzte sofort ihre Arbeit verlieren, wenn sie heute ihre Meinungsfreiheit, Denkfreiheit, Urteilskraft und Redefreiheit leben.
      Ein Krankenhaus ist übrigens in den Bundesländern, eines in Wien. In Wien stellt sich die Lage derzeit anders dar als in den Bundesländern. In Wien gibt es - offiziell, wenn man die Manipulationen der Berechnungsgrundlagen nicht berücksichtigt, weniger Geimpfte in Behandlung. Keine Ahnung,warum.

    • Gerald

      @Liberio

      Evtl. weil in Wien der Durchseuchungsgrad schon höher ist. Die hatten ja schließlich wochenlang die höchsten Infektionswerte trotz Ludwigs nutzloser Schikanen für die er sich jetzt feiern lässt.

      Ansonsten habe ich für diese Impfverbrecher, die uns da vorsätzlich anlügen auch nur noch Verachtung übrig. Da sollte es ein Nürnberger Tribunal 2.0 geben, inklusive der damaligen Bestrafung. Handelt es sich hier doch auch um mehrfachen vorsätzlichen Mord mit unausgereiften Impfstoffen.

    • Liberio

      #Wolfram Schrems: meine Verwandtschaft versucht intern, sich nicht an Regeln zu halten. Schwer Kranke und Sterbende dürfen besucht werden, ohne Covid- und Testregeln. Heimlich werden unter Zustimmung von Primarärzten in Notfall-OP-Räumen ansonsten nicht genehmigte Operationen durchgeführt. Was getan werden kann, wird getan. Wir leben in einer neuen Art Totalitarismus. Gott sei es gedankt, dass es noch Menschen gibt, die menschlich = christlich sind. Outen geht nicht, dann ist der Job weg. Ein Dilemma.

    • Whippet

      Meinungssonstnochwas, Sie sind sehr erfolgreich. Jeder mag Sie in diesem Blog!

    • Meinungsfreiheit

      Sokrates - haben Sie noch ein billigeres Gschichterl auf Lager?

      Whippet - Danke! Aber ich bin nicht nur hier um mich zu mögen, dass sollten Sie schon mitbekommen haben

    • Liberio

      Lieber Herr Meinungsfreiheit, natürlich haben Sie das, als was Sie sich bezeichnen. Natürlich werden Ärzte entfernt, wenn Sie öffentliche Aussagen tätigen, die der Regierungslinie widerspricht, das sind leider keine "Gschichterl". Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist, arbeitet man heutzutage auch mit anderen perfiden Methoden der öffentlichen Diffamierung, mit der mittelalterlichen Prangerkultur auf modernen anti-Social-Media-Plattformen, mit Ächtung, Herabsetzung, Idiotisierung. Kennen Sie solche Beispiele nicht? Ich schon. Ist übrigens sehr wirksam. Bestrafe einen, erziehe Hunderte. Dieses Prinzip wirkt auch bei der Genspritze: sperre Hunderttausende ein, mache Tausende gefügig.

    • Charlesmagne

      Na wieder ein Freud´scher Versprecher. Der Meinungsdingsbums sagt ja selbst, dass er sich selbst nicht mag. Warum sollten ihn dann andere mögen?

    • pressburger

      Das ganze hat System. Der normale Mensch soll auf Schritt und Tritt damit konfrontiert werden, dass sein freier Wille der Vergangenheit gehört, dass er von oben in die Richtung gelnkt w

    • pressburger

      Leider, PC:....gelenkt wird, in die es der Obrigkeit gefällt.
      Sinn der Übung. Niemand soll auf die Idee kommen, dass er wieder, wie früher, als normaler Mensch, ein normales Leben, wird führen können.

    • Kyrios Doulos

      Wenn man das hier liest, fragt man sich noch mehr als zuvor: Was ist die Ärztekammer nur für eine Organisation? Was ist dieser Herr Szekeres für ein Arzt? Es verwundert nicht, daß ihn manche mit einem andern berühmten, berüchtigten Arzt von vor ewig gestriger Zeit vergleichen, dessen Namen um der Zensur willen besser nicht ausgeschrieben werden will. Was einem allerdings leichter fällt, tatsächlich zu glauben: die These, wonach die Österreicher die "besseren Nazis" waren als selbst die Deutschen.

    • Undine

      @Liberio

      ***********************
      ***********************
      ***********************+++!

    • Wolfram Schrems

      @Liberio
      Danke für die weiterführenden Informationen, die ich als ermutigend betrachte. Sie zeigen mir, daß auch in der Ärzteschaft noch da und dort gesunder Menschenverstand und Menschlichkeit herrschen.
      Es ist keine Frage, daß wir in einem totalitären System leben. Es kam zwar nicht über Nacht, da schon viele Weichenstellungen getroffen worden waren. Es zeigt sich aber jetzt brutal und gehässig. Man lese nur die Schlagzeilen, sie sind voller Häme und Haß. Man beachte: Eine angeblich christlich-soziale Partei (na ja, das ist schon lange her) steht - mit Kollaboration der Schönborns & Co. an der Spitze des satanischen Wahnsinns. Da ist es für wohlmeindende Leute (pax hominibus bonae

    • Wolfram Schrems

      voluntatis, wie wir in wenigen Wochen in der Liturgie hören werden), schwierig geworden.

  78. veritas

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ein verspäteter Nachtrag zum gestrigen Thema „Ein frustrierter Abgang: Der Rücktritt von Jens Weidmann“.

    Anbei ein sehr detaillierter Beitrag zum Bankenkartell der „Federal Reserve Bank (FED)“ von Dean Henderson, der vom Mainstream als „rechts der Mitte“ eingeordnet wird. Der Beitrag ist als informative Lektüre und Blick hinter die Kulissen des zionistisch dominierten globalen Bankwesens für Wochenende, Feiertage oder Urlaube gedacht. Nach dem Lesen kann man nachvollziehen, dass z.B. globale strategische Programme wie Migration, Klima und Pandemie aufgrund einer derart konzentrierten Machtfülle relativ einfach und quasi über Nacht in der Welt umzusetzen sind. Der Treibstoff dafür ist das Geld. Und es macht die Kartelle noch reicher.

    Das Kartell der Federal Reserve, Teil 1 - 5.pdf (yumpu.com)

    Oder auf:

    https://www.yumpu.com/de/document/read/52652153/das-kartell-der-federal-reserve-teil-1-5pdf

    Diesen Artikel kann man unter dem Motto „Die Banken plündern den Planeten und die Politiker stehen dazu Schmiere“ anhand von folgenden Beispielen zusammenfassen:

    1.) Im Verlauf der Griechischen Staatsschuldenkrise wurden knapp 278 Milliarden Euro seitens der EZB locker gemacht um Griechenland auf Zuruf von Draghi, Merkel und Schäuble „zu retten“. Gerettet wurden die Banken, welche drohten, auf nicht bedienbaren Krediten und Staatsanleihen sitzen zu bleiben. Für Griechenland selbst blieb der Bankrott über.

    2.) Am 19.05.2016 schreibt „Die Presse“: Unter dem Strich bleibt die Hypo-Alpe-Adria aber ein Debakel mit fixen Kosten von 12,5 Milliarden Euro und dem Abwicklungsrisiko von bis zu 1,5 Milliarden Euro. Aber, die Bayerische Landesbank kommt fast ungeschoren aus dem Hypo-Debakel heraus. Die Vertreter der Republik – allen voran der alternativlose Finanzminister Josef Pröll (ÖVP) – versuchten noch monatelang, einen Trumpf in schlechten Karten zu finden. Doch letztlich blieb die Hypo am Bund picken, weil sonst Kärnten finanziell über den Jordan gegangen wäre. Die Steuerzahler wurden wieder einmal zur Kasse gebeten.

    3.) Um zu zeigen, wie uneingeschränkt, arrogant und diktatorisch die FED agiert, ein weiteres Beispiel: Auch während der Amtsjahre von Alan Greenspans Nachfolger Ben Bernanke gab sich die FED reformresistent. Nachdem das Investmenthaus Lehman Brothers im September 2008 „insolvent gemacht wurde“, stattete Bernanke die übrigen Banken mit Billionen von Dollar aus. Die US-Nachrichtenagentur Bloomberg forderte Bernanke im Jahr 2008 auf, die genaue Summe zu veröffentlichen. Doch der FED-Notenbanker hielt dagegen. Würde er veröffentlichen, welche Banken nur wegen der FED-Kredite noch ihre Rechnungen begleichen könnten, "stigmatisiere das die Institute“ weltweit. Die Folgen wären abenteuerlich. Im November 2008 berichtete die Bank of America beispielsweise ihren Aktionären, sie habe eine der stärksten Bilanzen der Welt. Sie vergaß zu erwähnen, dass sie bei der FED mit 86 Milliarden Dollar in der Kreide stand. Diese Information gelangte nur ans Licht, weil Bloomberg Klage einreichte. Heute weiß man, wie viel Geld die FED von 2007 bis 2010 aufgrund der Finanzkrise in den Bankensektor pumpte: 16,1 Billionen Dollar, vorbei am US Senat und am US-Kongress! Zum Vergleich: Im Jahr 2012 betrug das Bruttoinlandsprodukt der USA rund 15,7 Billionen Dollar. Die Zahlen stammen aus einem internen Bericht der FED:

    – Morgan Stanley: 2.041 Milliarden Dollar
    – Merrill Lynch: 1.949 Milliarden Dollar
    – Bank of America: 1.344 Milliarden Dollar
    – Barclays PLC (Großbritannien): 868 Milliarden Dollar
    – Bear Sterns: 853 Milliarden Dollar
    – Goldman Sachs: 814 Milliarden Dollar
    – Royal Bank of Scotland (Großbritannien): 541 Milliarden Dollar
    – JP Morgan Chase: 391 Milliarden Dollar
    – Deutsche Bank (Deutschland): 354 Milliarden Dollar
    – UBS (Schweiz): 287 Milliarden Dollar
    – Credit Suisse (Schweiz): 262 Milliarden Dollar
    – Lehman Brothers: 183 Milliarden Dollar
    – Bank of Scotland (Großbritannien): 181 Milliarden Dollar
    – BNP Paribas (Frankreich): 175 Milliarden Dollar
    – Wells Fargo & Co.: 159 Milliarden Dollar
    – Dexia SA (Belgien): 159 Milliarden Dollar
    – Wachovia Corporation: 142 Milliarden Dollar
    – Dresdner Bank AG (Deutschland): 135 Milliarden Dollar
    – Societe Generale SA (Frankreich): 124 Milliarden Dollar
    – Alle anderen Darlehensnehmer: 2.639 Milliarden Dollar

    Als man daraufhin Bernanke bei einem Senatshearing einen Audit der FED androhte, meinte dieser gelassen im O-Ton: „We will cause an economic collapse if you audit the FED“.

    Der ehemalige Goldman-Sachs-Chef, Henry Paulson, wurde US-Finanzminister unter George W. Bush und missbrauchte im Jahr 2008 die Finanzkrise, um seine Banken-Kollegen, vor allem Goldman-Sachs, nach ihrem gescheiterten Subprime-Derivate-Betrug, der viele Sparer in die Armut schickte, auf Kosten der Steuerzahler zu retten. Als der Kongress zögerte, hat Paulson unverfroren gesagt:

    „Wenn die Politiker den Gesetzentwurf über enorme Summen für Bail-outs der Rothschild Banken nicht verabschieden wollten, würde die Regierung das Kriegsrecht (Martial Law) einführen.“

    Dazu Senator Brad Sherman: https://youtu.be/gnbNm6hoBXc

    Eine Anmerkung noch zur BIZ, der fast schon mystischen Bank für Internationalen Zahlungsausgleich in Basel welche im Beitrag von Henderson öfters erwähnt wird. Die BIZ steht auf exterritorialem Boden in der Schweiz und ist somit jedem Zugriff der Schweizer Exekutive und Judikative entzogen. Ebenso wie die GAVI, die Internationale Impfallianz von Bill Gates in Genf. Übrigens sitzt mit Peter Zöllner ein Österreicher im Executive Committee der BIZ als „Head of Banking Departement“. Natürlich dürfen Christine Lagarde (EZB) und Jerome Powell (FED) nicht fehlen.

    Die BIZ ist keine Bank mit Publikumsschalter und verkehrt nur mit den Zentralbanken bzw. Nationalbanken der Welt, welche die nationalen Geschäftsbanken überwachen und deren Geldkreierung und Transaktionen kontrollieren. Sie alle sind auf die internationalen Geldströme angewiesen, welche nur von der BIZ gesteuert werden können und zu denen niemand anderer Zugang hat, als die BIZ. Die BIZ funktioniert als Clearinghouse, welches die Richtlinien für die Geldkreierung in jedem Land bestimmt und sämtliche Transaktionen steuert.

    Die einzelnen Zentralbanken der Nationen haben immer nationale Bezeichnungen wie z.B. die Bundesbank (Rücktritt Jens Weidmann) oder die OENB und diese unterstehen immer kostenmäßig dem jeweiligen Land, aber verwaltungsmäßig unterstehen sie strikt den Vorschriften der BIZ. Nach Außen sind sie immer in nationalem Besitz, doch die Hochfinanz besitzt bei allen Zentralbanken die Sperrminorität oder ist im jeweiligen nationalen Gesetz abgesichert.
    So ist es nicht verwunderlich, dass die BIZ für alle Banken- und Währungscrashs seit ihrer Gründung verantwortlich ist. Dies beinhaltet die wirtschaftliche Demontage z.B. von Argentinien genauso. Sie bestimmen über alle finanziellen Vorschriften und damit über unseren wirtschaftlichen Wohlstand.

    Wer nicht mitspielt wird bestraft und aus der WTO, IWF und damit aus dem Weltwährungsverbund ausgeschlossen und boykottiert, bzw. wirtschaftlich ruiniert, wie das mit Deutschland in der Hyperinflation 1923 bzw. der Weltwirtschaftskrise 1929 bis 1932 vorexerziert wurde. Damals geschah das noch nicht unter der Zuständigkeit der BIZ sondern wurde direkt durch die Hochfinanz initiiert.

    Ernst Wolff hat schon vor einiger Zeit in seinen Vorträgen über das „Digitale Zentralbankgeld gesprochen“. Offenbar ist es jetzt soweit:

    Die Zentralbanken und die BIZ veröffentlichen ihren ersten Bericht zu digitalem Zentralbankgeld und beschreiben die wichtigsten Anforderungen.

    https://www.snb.ch/de/mmr/reference/pre_20201009/source/pre_20201009.de.pdf

    Darum schreibt auch heute Der Standard vom „langsamen Abschied vom Bargeld“. Wider allen Beteuerungen unserer Politiker, allen voran Sebastian Kurz. Schritt für Schritt, die Zeit ist die einzige Variable in der Agenda des Tiefen Staates.

    Danke, dass Sie diesen Beitrag gelesen haben.



  79. Cherrytomate
    • Henoch 1

      Sinnvoll ? Unter welcher Prämisse ?
      Mit seinen Aussagen hat Montgomery einen ganz wesentlichen Beitrag für ein weiteres Eskalieren der gegenwärtigen bürgerkriegsvorbereitenden Spaltung der deutschen Gesellschaft geleistet.

      Bereits jetzt versammeln sich in den sozialen Netzwerken fanatische Hasskommentatoren, die angestachelt von Montgomerys Aussagen, brachiale Maßnahmen (bis hin zu Gefängnisstrafen und zur Vergasung [„Ungeimpfte ins Gas“]) von Ungeimpften fordern.

    • Cherrytomate

      In Österreich ist es halt oft so, dass zur Verstärkung der Aussage das Gegenteil gesagt wird. Beispielsweise beschreibt der freudige Zuruf "Servas Glatzerter" oft die Begrüßung eines besonders langhaarigen Zeitgenossen. Auch ist der Ausruf "Na der ist aber gscheit!" selten ein Kompliment. Aber (@Henoch 1) man kann die Dinge natürlich auch direkt ansprechen, es kommt letztendlich auf das selbe hinaus. Wichtig ist, dass sich alle Leser sofort auskennen.

    • Neppomuck

      Frank Ulrich Montgomery

      Frank Ulrich Montgomery ist ein deutscher Radiologe. Von 1989 bis 2007 bekleidete er das Amt des Ersten Vorsitzenden des Bundesvorstandes der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, deren Ehrenvorsitzender er seit 2007 ist. Ebenfalls 2007 wurde er zum Vizepräsidenten der Bundesärztekammer berufen. Wikipedia

      Wie sich die Sachverhalte gleichen.
      Scheint eine Art "vorgezeichneter Weg" im deutschspracheigen Bereich zu sein.
      Siehe Szekeres.

    • pressburger

      Ab 1933 waren die Juden die Bedrohung für den Deutschen Volkskörper, waren sie die Volksschädlinge.
      Jetzt sind es die Ungeimpften. Enteignen, coronisieren, ins Ghetto sperren, als Parasiten eliminieren.

    • Undine

      Montgomery ist mMn ein eitler Gockel.....

  80. machmuss verschiebnix

    Schon das allererste Posting (von @elfenzauberin) führt in klarer Verständlichkeit den Widersinn vor Augen.

    Elendiglich, wie die Regierung mit all ihren kontraproduktiven Maßnahmen eben NICHT das Problem trifft, sondern das ganze Volk und besonders die Volkswirtschaft !

    AU meint, die Regierung mußte sich den Weg durch den Nebel ertasten. Welcher Nebel ? Vernebelt waren und SIND aber nur die Gehirne der Regierenden und jener Gutgläubigen, die dem Regierungs-Wahn gedankenlos hinterher zotteln !

    Denn die Maßnahmen sollen lediglich dazu dienen auch weiterhin den irren Kontroll-Wahn der Regierenden zu befriedigen, die es offensichtlich nicht für möglich halten, daß die Leute selber klug genug sind, zu entscheiden ob sie im Krankheitsfall zum Doktor gehen, oder sich erstmal nur hinlegen und ausschwitzen ! ! !

    Es ist eine geradezu monströse Anmaßung (oder einfach nur bodenlose Dummheit ?), sich einzubilden man könnte mit Verbots-Maßnahmen einer Infektions-Welle Einhalt gebieten.

    Außerdem wird grade ein grauenhafter Vorgang wiederholt, welcher schon einmal in die Katastrophe führte (Zitat):

    » Auffällig ist, dass die Spanische Grippe die Eigenschaften genau jener Krankheiten hatte, gegen die diese Leute direkt nach dem 1. Weltkrieg geimpft worden waren (Pest, Typhus, Lungenentzündung, Pocken). Praktisch die gesamte Bevölkerung war mit giftigen Impfstoffen verseucht worden. Durch die Verabreichung von giftigen Medikamenten wurde die Pandemie geradezu "am Leben erhalten." «

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/bibliothek/sonstige-informationen/weitere-informationen/spanische-grippe

    Sind wohl die wahren Verursacher und Betreiber der Corona-Pandemie selber auch geimpft - mit demselben Drecks-Serum - und das immer wieder, bis es sie in die Holzkiste brackt ?@!
    Jå sicha ![strin-tip-tip]
    Wer soviel dran verdient und obendrein ganz genau weiß was die Folgen sind, der würde sich - wenn überhaupt - für einen direkteren Selbstmord ohne vorausgehendes Siechtum entscheiden ! ! ! ! !



  81. Antonia Feretti

    Die gestrige Diskussion auf servusTV, "links, rechts, mitte" widmete sich u.a. dem Thema impfen! Eine leidenschaftliche, um nicht zu sagen extreme, Befürworterin der Impfpflicht, die sämtliche tödlichen Gefahren von Covid19 beschwor, war eine Frau Herrmann von der TAZ. Das sollte einem vielleicht zu denken geben????



    • Henoch 1

      Die tödliche , spaltende, verblödende Gefahr sind diese Frauen und Herren Herrmann……

    • Pennpatrik

      Es gibt die 3 Hysteriethemen:
      - Corona
      - Migration
      - Klimawandel

      ... Und alle werden vornehmlich von Frauen getragen.

  82. Vernunft und Freiheit

    Das Thema Corona ist ganz einfach zu lösen. Wir brauchen nur wirksames 1G, d.h.: getestet. Ob getestet auf Antigen, Antikörper oder PCR ist mir egal. Aber jeder getestet.



    • elokrat

      PCR? Ein Freund von mir hat 49 Stunden auf das PCR-Ergebnis warten müssen. In NÖ war es noch möglich danach ein Lokal zu besuchen, in Wien nicht mehr!! Wien ist in jeder Beziehung "ANDERS".
      So kann man den Druck auch erhöhen.

    • Charlesmagne

      Nein, eine einzige Lösung: nicht mehr mitmachen. Wie ein sehr vertrauenswürdiger Arzt einmal sagte: „Hätten wir nie mit dem Testen begonnen, hätten wir auch keine Pandemie.“ Und dazu möchte ich noch hinzufügen, dass es, hätte die WHO vor zehn Jahren die Definition für „Pandemie“ nicht geändert, hätte diese ebenfalls unter den gegebenen Umständen keine Pandemie ausrufen können. So einfach wäre das. Koste es was es wolle - folge der Spur des Geldes.

  83. Vernunft und Freiheit

    Je öfter ich jemanden das hohe Lied der Wissenschaft anstimmen höre, bekomme ich Krämpfe. Ich gehe immer noch von Alexander von Humboldts Diktum aus, dass 2-3% eines Jahrganges für das Abitur (und Studium) geeignet wären. Beim Betrachten vieler sich als Wissenschaftler Sehenden habe ich ein Gefühl der Gewissheit, dass diese nicht zu den 2-3% gehören.
    Zur gefälligen Betrachtung empfehle ich das Buch: "At our wits's end" von E.Dutton und M. Woodley. Das Buch trägt den Untertitel: " Why we're becoming less intelligent and what it means for the future."



    • Neppomuck

      Zu meiner (Bildungs-)Zeit waren gerade Mal 5 % im Gymnasium/Realschule und etwa 3 % auf Hochschulen.
      Und alles lief bestens.

    • Charlesmagne

      @Neppomuck
      Da dürften Sie etwa so alt sein wie ich. Von meinem Altersjahrgang in meinem Dorf (rd. 50 Tafelklassler) wurde einer Arzt und einer akademischer Lehrer.

    • pressburger

      Keine Wissenschaft bei der Corona Pandemie am Werk. Ausschliesslich Ideologie.

  84. Ingrid Bittner

    Das muss mir jetzt bitte wer erklären:
    Soeben habe ich ein Foto gesehen und zwar von der samstägigen TV-Show "Wetten dass" - ein gesteckt voller Saal, die Menschen dicht an dicht!!
    Wie geht denn sowas?



    • pressburger

      Die Sendung wurde vor 20 Jahren aufgenommen, die Darsteller hat man künstlich altern lassen.

    • machmuss verschiebnix

      Was da verabreicht wird ist:
      "praktizierte Verarschung pur"

    • Henoch 1

      Hatte zufällig gegen Ende der Sendung hineingezappt. Udo Lindenberg sagte gerade…….wir fliegen jetzt gleich nach Berlin, aber mit Salatöl, ist das GRÜN genug ?

    • Neppomuck

      Vielleicht sollte man es mit Kernöl versuchen.

    • Meinungsfreiheit

      Einfach 2 G UND PCR getestet - so gehts

  85. Stenov

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger,

    durch die 2G-Regelung wurde uns ab heute de facto der Genesen-Status aberkannt. Meine Frau und ich hatten die Erkrankung (mit einem dank Ivermectin zum Glück leichten Verlauf: Wie Sie sicher wissen, wurde das Mittel für die Flussblindheit als Antiparasitenmittel entwickelt und bekam 2015 den Nobelpreis für Humanmedizin) im April und haben im Oktober einen Antikörper-Test gemacht. Selbstverständlich haben wir Antikörper in ausreichender Höhe. Aufgrund der neuen Regelung gelten wir seit heute allerdings wieder als ungeimpft. Nun gibt es aber Studien, die belegen, dass 1. eine überstandene Erkrankung wesentlich bessere Antikörper produziert als eine Impfung und 2. eine auf eine Genesung folgende Impfung die Antikörper-Situation sogar verschlechtert. Daher – und aus anderen Gründen – wollen wir uns auch weiterhin nicht impfen lassen. Ist Ihnen dieses Problem bewusst? Ich gehe davon aus, dass das viele Menschen betrifft.
    Seit neuestem zählen nun Antikörper gar nicht mehr. Was bringt dann eigentlich die Impfung, was man als Genesener oder ungeimpfter Gesunder nicht hat?
    Können Sie mir das erklären?



    • Cherrytomate

      § 23 (4) der am 1.Nov.2021 in Kraft getretenen 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung lautet:
      Bereits vor Inkrafttreten dieser Verordnung ausgestellte ärztliche Bestätigungen über eine in den letzten sechs Monaten erfolgte und aktuell abgelaufene Infektion und Nachweise über neutralisierende Antikörper behalten für die jeweilige Dauer ihre Gültigkeit.

    • Stenov

      @Cherrytomate
      Vielen Dank für den Hinweis! Das habe ich bisher nirgendwo gehört oder gelesen.

    • elokrat

      Ich habe auch hohe Antikörper nach einer überstanden Infektion. Der Nachweis über das Bestehen von Antikörper nützt aber nur mehr zusammen mit einem sogenannten „Absonderungsbescheid“, also einer Bestätigung, dass man die Krankheit gehabt hat und danach maximal 6 Monate. Eine überstandene Infektion, ohne Behördlicher/Ärztlicher Bestätigung, z.B. bei einer Krankheit ohne Symptome ist quasi „ungültig“. Dadurch können wir unsere Antikörper(tests) vergessen und diese sind nicht mehr als 2G-Nachweis gültig. Die Riesensauerei ist, dass die vielen Genesenen somit als nicht genesen und ungeimpft gelten obwohl diese einen besseren Schutz als geimpfte haben.
      https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Maßnahmen.html
      Die Verordnungen und Publikationen ändern sich derzeit im Minutentakt.

    • Undine

      @Stenov

      ***********************+!

      Weiter oben hat @Whippet den interessanten Vorschlag gemacht, Dr. UNTERBERGER möge doch mir Dr. HADITSCH über die IMPFUNG öffentlich diskutieren! Ich kann mir nicht vorstellen, daß er den Argumenten von Dr. HADITSCH letztendlich nicht folgen würde. So ein Video mit diesen beiden klugen Köpfen wäre ein Gewinn.

    • @Stenov (kein Partner)

      Danke, mir geht es ganz ähnlich.

      Covid gehabt und gut überstanden, nach fast einem Jahr immer noch einen hohen wie stabilen Antikörperwert.
      Und jetzt soll ich ohne Notwendigkeit meine Gesundheit aufs Spiel setzen für einige vertrottelte und korrupte Politschranzen.

  86. sokrates9

    Impfungen mit Sputnik werden nicht anerkannt. Konsequenz: Viele osteuropäische Helfer und Arbeitssuchende können nicht einreisen. Dasselbe gilt auch für Touristen, wobei vor allem die Russen als sehr Geldausgabefreudig bekannt sind.
    Warum passiert hier nichts? Wer hat da den Nutzen wenn Europa weiter destabilisiert wird? Wo sind da die Unternehmensvertreterorganisationen?Die Argumentation die geimpften könnten in Österreich alle anstecken weil der Sputnikimpfstoff so viel schlechter wie das europäische Klumpert ist kann dioch nicht der Grund für dieBlockade sein!



  87. Patriot

    Mal überschlagsmäßig. 2021 sind 91599 Menschen gestorben. Ca 2 Drittel der Bevölkerung sind geimpft.

    Wenn ich jetzt die Anzahl der Toten nach Impfung genauso berechne wie die die Anzahl der Toten nach Corona-Grippe Infektion, als 1 Monat nach Impfung und das 2x (2 Impfungen,( manche 3x, manche nur 1x)), dann komme ich auf eine Zahl von

    91599 * 2/3 * 2/12 = 10177 Impftoten.

    Selbiges bei Nebenwirkungen, Intensivbetten, Spitalsaufenthalten. Wann kommt der Lockdown für die Geimpften??? 1nG gehört her!!!



    • pressburger

      Mit dieser Argumentation verschaffen Sie sich kein Gehör.
      Es wird geimpft, weil die Corona Religion sich als äusserst profitabel erwiesen hat, die Substanzen bereits gekauft wurden, ergo müssen sie vor dem Ablaufdatum verbraucht werden. Die Politiker haben schon längst ihre Provisionen sicher angelegt, werden nicht bereit sein das Geld zurückzuzahlen.
      Wieso geht kein investigativer Journalist der Frage nach, wie viel an Provisionen, die Politiker, die die Impfstoffe gekauft haben, kassierten.

    • Henoch 1

      Die letzten investigativen Journalisten wurden bereits gestorben. Keiner mehr da der sich traut ! Leider…..

  88. Whippet

    Meine Freundin wurde von ihrem Mann angesteckt, der von seinem zweifach geimpften Bruder.
    Der Hausarzt der Ortschaft muß seine Praxis für einige Zeit zusperren, zweifach geimpft. Er ist ein überzeugter Impfbefürworter.

    Jetzt ist Corona in „meinem“ Urlaubsdorf angekommen, drei bekannte Dorfbewohner, alle zweifach geimpft. Keine Ungeimpfter ist infiziert.
    Das ist eine der KURZzeitfolgen, die LANGzeitfolgen sind in der Warteschlange?
    Der Virus wird in den Körper iniziert, der sonst dort nicht hineingekommen wäre? Das ist sicher keine Körperverletzung, Herr Mückstein von und zu Obergscheit!
    Das ist natürlich in keiner Weise repräsentativ, aber auffällig!
    Ich kenne viele Menschen, die mir sehr nahe sind. Nie in meinem Leben wünsche ich mir so sehr, im Unrecht zu sein.



    • pressburger

      Wo Sie recht haben, haben sie Recht. Diese Substanzen, auch Impfstoffe genannt, sind kein korrektes Zulassungsprozedere durchgelaufen.
      Kein Forschungslabor konnte in der kurzen Zeit seit dem Beginn der Entwicklung, bis zur Zulassung, valide Resultate über die Folgen, noch weniger Langzeitfolgen des RNA Impfstoffes, erheben.
      An ein Verbrechen grenzt die Empfehlung an Schwangere, oder Frauen im gebärfähigen Alter, sich impfen lassen. Die RNA kann durch das Transferase Enzym in DNA rückumwandelt werden, und wird dann in das Genom eingebaut.
      Mit Folgen für die nächsten Generationen.
      Von Contergan wurde auch behauptet es sei sicher. Die Teratogenität wurde nicht geprüft.

    • Undine

      @Whippet

      Ich fürchte, Sie sind im Recht!*************!

    • Henoch 1

      ****************

    • Gerald

      Ich kann aus meinem Bekanntenkreis ähnliches Berichten. Mittlerweile 8 Fälle von "vollimmunisierten" symptomatisch CoVid-Erkrankten. Die sich teilweise untereinander angesteckt haben und deren Impfungen noch keine 6 Monate her sind. Es hatte keiner schwerere Symptome als die eines grippalen Infekts (tlw. mit Geschmacksverlust), aber auch die an Delta erkrankten Ungeimpften hatten keinen schwereren Verlauf.

  89. Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      [07.11.2021 06:19]
      [Weitergeleitet aus RABBIT RESEARCH]
      [ Bild ]
      ???? Niederlage für Biden - Berufungsgericht stoppt Impf-Vorgaben für Unternehmen!

      Ein US-Gericht setzt eine Anordnung von Präsident Joe Biden aus, die für US-Unternehmen mit mindestens 100 Mitarbeitern eine Impf- oder wöchentliche Test-Pflicht vorsieht. Es gebe unter anderem verfassungsmäßige Bedenken, erklärt das Bundesberufungsgericht in einer einstweiligen Verfügung. Es gibt damit einem gemeinsamen Einspruch von mehreren Konzernen und Bundesstaaten statt, darunter Texas. Kritiker - darunter republikanische Gouverneure - hatten argumentiert, die Bundesregierung in Washington überschreite ihre Befugnisse.

    • Ingrid Bittner

      Weitergeleitet aus Report 24 News:

      Im Video bei #allesaufdentisch erläutert Dr. Raphael Bonelli die Mechanismen hinter der zunehmenden Spaltung der Gesellschaft: Die dramatische Lage, in der wir uns seit vielen Monaten befinden, sorgt dafür, dass die Mitte der Gesellschaft ausdünnt - durch den Dauerstress kommt es zur zunehmenden Radikalisierung auf beiden Seiten.
      https://report24.news/allesaufdentisch-ddr-raphael-bonelli-die-gespaltene-gesellschaft/?feed_id=7213

    • pressburger

      Danke für den Link.
      O je, der heutige Artikel ist schon geschrieben. Wie kriegt man die Zahnpasta wieder in die Tube ?

  90. elokrat

    Werter Hr. Dr. Unterberger.
    Der einzige Grund warum ich ihrer Corona-Beiträge noch lese, sind die vielen wertvollen Kommentare zu diesem Thema, die in den allermeisten Fällen mehr glaubwürdige Information beinhalten als ihre extrem einseitige und uneinsichtige Darstellung.



  91. Pennpatrik

    So wie es aussieht, wird die Polizik folgendes machen:
    3. Impfung (damit hat die getan, was man tun konnte) und keinen Lockdowns. Nachdem Geimpfte nicht getestet werden, sinken die Inzidenzzahlen.
    Nachdem die Impfung kaum wirkt, kommt es anschließend zur Durchseuchung der Bevölkerung, ohne dass eine Durchseuchung stattfindet (weil ja alle geimpft sind), im März werden alle Beschränkungen aufgehoben, damit die Durchseuchung beschleunigt, womit zum Sommer hin die Pandemie beendet ist.
    Durchseuchung, ohne sie Durchseuchung nennen zu müssen.
    Wir können natürlich auch die nächsten 10 Jahre hysterisch weitermachen.



    • Pennpatrik

      Polizik. Gemeint ist natürlich Politik. Aber ein wunderbarer freudscher Schreibfehler.

    • Hegelianer

      Das glaube ich auch, und das ist auch goldrichtig so! (Bloß das "kaum wirkt" unterschreibe ich nicht.)

      Eine Pandemie kann eben nur durch Immunität beendet werden, sobald eine Ausrottung des Virus vom Tisch ist. Gleich, woher die Immunität kommt - am besten (Drosten!) durch Impfung und spätere (dank Impfung abgemilderte) Infektion.

      Abstandhalten, Einsperren, Zwangsdauertesten, Masken schaffen Sicherheit, aber keine Immunität und prolongieren insofern nur die Pandemie.

    • pressburger

      Könnte ein Irrtum sein.
      Die geimpften werden getestet, weil die Geimpften weiter eine Gefahr für die Nichtgeimpften sind. Sagt das RKI.
      Die Lockdowns kommen. Lauterbach hat bereits die Weihnachtsfeiern und Karnevale verboten.
      Erst angekündigt ? Welche Ankündigung die sich gegen das Volk gerichtet hat, wurde von der Politik nicht umgesetzt ?

    • Gerald

      Ich denke auch, dass man sich durchwurschteln versucht, bis der Peak der Infektionswelle ohnehin erreicht ist. Derweil wird man umso ungenierter gegen die Ungeimpften hetzen und dann bei den wieder fallenden Infektionswerten behaupten es liege NUR an der Impfung und den Maßnahmen.

      So hat man es ja in Israel auch gemacht. Obwohl wie wild geboostert wurde, sind dort die Infektionszahlen noch 4 Wochen weiter steil angestiegen und jetzt gilt das als "Erfolgsmodell"

    • Pennpatrik

      @Hegelianer
      Großeltern: 2x geimpft.
      Großvater schwer, Großmutter leicht.
      Die Zahlen: 50:50 in Krankenhäusern, 1:3 in Intensivstationen.
      Doch, doch. Kaum ist schon richtig.

    • Charlesmagne

      Könnte was dran sein. Bei einem Ausflug zum Schloss Seggau in der Südsteiermark hab ich bei einer Wanderung in einem Park hinter einem blickdichten Bauzaun eine etwa 2m im Durchmesser große Eisenkugel entdeckt, entlang deren Äquator in großen Lettern „ COVID 19 PANDEMIE - 2020/2022“ aufgeschweißt ist. Da fragte ich mich ob da jemand wohl schon mehr weiß?

  92. Ingrid Bittner

    Auf "Neue Normalität" gelesen:

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/74499/Medizinische-Ethik-stand-im-Dritten-Reich-auf-dem-Lehrplan ?

    "Laut Studie wurden im Jahr 1939 an allen medizinischen Fakultäten im Deutschen Reich Pflichtvorlesungen über ärztliche Ethik eingeführt. Als Dozenten wurden Ärzte ausgewählt, die früh der NSDAP beigetreten waren und daher als ideologisch zuverlässig galten. Ziel der Vorlesungen war, den angehenden Ärzten die moralischen Grundsätze nationalsozialistischer Medizin nahezubringen. Dazu gehörte die Annahme, dass Menschen einen ungleichen Wert besäßen und die Gesundheit des Volkskörpers stets wichtiger sei als die des einzelnen Patienten. Auch die Anerkennung der autoritären Rolle des Arztes, die Exklusion fremder Rassen sowie die persönliche Pflicht zur Gesunderhaltung zählten zu den moralischen Imperativen, die in den Vorlesungen vermittelt wurden."



    • unmaskiert

      Ja, so kommen nach 82 Jahren alte Erkenntnisse - leicht umgedeutet - wieder zu neuen Ehren.

    • pressburger

      Die Volksschädlinge wurden eliminiert. Auch durch Ärzte.
      Auch der Hippokrates Eid kann verschiedentlich ausgelegt werden. Kommt immer drauf an welcher Massstab angelegt wird.
      Tötung von ungeborenen Kindern, ist eine Erwerbstätigkeit von Ärzten geworden. Dr. Semmelweis, klagt im Himmel hoffentlich die Ärzte an, die anstatt Kinder auf die Welt zu bringen, sie morden.
      Dr. Semmelweis hat Mütter und Kinder geschützt. Kam sicher direkt in den Himmel.
      Zu hoffen ist, dass die Kollegen die sich am Kindesmord beteiligen, für ihre Verbrechen die gerechte Strafe bekommen.
      Im diesseits, sind sie durch verbrecherische Gesetze geschützt, die ihnen im Jenseits nicht helfen werden.

    • Undine

      @pressburger

      Nur der Vollständigkeit halber: In der NS-Zeit war die Tötung Ungeborener, also die Abtreibung, strengstens verboten und wurde hart bestraft!

    • pressburger

      @Undine
      Danke !

  93. Willi

    Zitat: "- die gemeint haben, die Impfungen seien noch zu unerprobt (obwohl sie schon milliardenfach eingesetzt worden sind)"

    Was ist mit Gebrechen, die erst später auftreten können, wie z. B. Unfruchtbarkeit? Wo gibt es Studien, die nicht von den Herstellern der Impfstoffe finanziert wurden?

    Generell hörte ich in meinem Umfeld öfter von Schlaganfällen.
    Das Gesundheitswesen ist jedoch in staatlicher Hand, welche diese lebensrettenden Impfungen fordert. Wie kommt man da an Daten?
    Buchtipp: "Die Pharma Lüge" von Ben Goldacre.



  94. Gerald

    Herr Unterberger macht mit seinem heutigen Kommentar immerhin erste Besserungsschritte. Offensichtlich sind ihm mittlerweile auch schon mehrere persönliche Fälle von symptomatisch erkrankten "Impfdurchbrüchen" bekannt. Ich kenne davon selbst mittlerweile auch einige Fälle persönlich, wo "Vollimmunisierte" andere "Vollimmunisierte" angesteckt haben und das obwohl die "Vollimmunisierung" mitunter noch keine 4 Monate her war.

    Die banale Wahrheit ist, dass die Lehrbücher zur Impfstoffentwicklung halt doch keine Trottel geschrieben haben, die sich nicht auskennen. Es gibt 3 Grundsätze für erfolgreiche Impfstoffentwicklung.
    1. Der Impfstoff muss eine Immunität gegen mehrere Merkmale des Pathogens herstellen
    2. Der Impfstoff muss dadurch möglichst eine sterile Immunität herstellen können.
    3. Der Impfstoff darf nie in eine Pandemie hineingeimpft werden.

    Bei den CoVid-Impfstoffen hat man alle 3 Grundsätze ignoriert, weil man ja die "neue" mRNA-Technologie hat und den Pharmakonzernen Milliardengewinne winkten. Die Politiker wollten nur allzu gerne den Heilsversprechungen der Pharmakonzerne glauben. Dabei ist die mRNA-Technologie keineswegs so neu, sondern zuvor schon in der Veterinärmedizin angewandt worden... und dort gescheitert.

    Irgendwelche Pathogen-Schnipsel per Impfung dem Immunsystem zu präsentieren, ist nämlich noch der leichteste Teil der Impfstoffentwicklung. Wäre das so leicht, hätten wir schon sämtliche Infektionskrankheiten per Impfung ausgerottet. Doch leider kennen diese Pathogene zahlreiche Tricks und Kniffe, die Wirksamkeit von Impfstoffen zu unterlaufen, oder sogar ins Gegenteil zu verkehren. Kein Wunder liefern sie sich doch seit tausenden Jahren einen Rüstungswettkampf mit unserem adaptiven Immunsystem und zu den anpassungsfähigsten und am schnellsten mutierenden Pathogenen gehören die RNA-Viren (Corona, Influenza). Hinzu kommt, dass die Impfstoffe bei diesen Viren auch dort wo sie eintreten (Nase, Mund) kaum wirken. Besser wäre ein Nasenspray-Totimpfstoff, wie es ihn als Grippeimpfstoff für Kinder und Jugendliche gibt.

    Doch selbst das würde nur eine Verbesserung aber sicher keine Ausrottung von CoVid bringen. Alles worauf wir da hoffen können, ist eben eine Wirksamkeit vergleichbar mit den Grippeimpfstoffen. Also ein Impfstoff, der für wenige Monate einen gewissen Selbstschutz herstellt und dafür auch zum richtigen Zeitpunkt geimpft werden sollte. Nämlich im Spätsommer vor Beginn der saisonalen HNO-Infektionszeit. Die CoVid-Impfkampagne im Frühjahr war so sinnvoll wie das Aufziehen von frischen Winterreifen am Auto im April.



    • Pennpatrik

      Ich bezeichne 3 Themen inzwischen als Hysteriethemen:
      - Corona
      - Migration
      - Klimawandel

      Wikipedia:
      Paul Julius Möbius definierte 1888 die Hysterie vorläufig als alle diejenigen krankhaften Erscheinungen, die durch Vorstellungen verursacht sind.

      Es gibt ein Vorbild:
      Bei der Arjenyattah-Epidemie handelte es sich um ein massenhysterisches Ereignis. Im Jahre 1983 entwickelten Schüler in Palästina innerhalb von wenigen Stunden Panikattacken und massive körperliche Beschwerden

      Die Ursache der Epidemie war pathogenetisch betrachtet eine psychische Störung. Die Epidemie wurde durch psychologische und nicht-medizinische Faktoren, vor allem durch die öffentliche Aufmerksamkeit der Massenmedien, beeinflusst und war letztlich eine Massenhysterie. Das Phänomen kann dem Nocebo-Effekt zugeschrieben werden.

    • pressburger

      Die Ausrottung des besagten Virus, ist eine von der Politik erhobene Forderung. Diese Forderung impliziert, dass diese von der Politik ausgerufene Pandemie, nie enden wird. Das Virus kann nicht ausgerottet werden. Die Vorstellung, ein Virus könnte ausgerottet werden, ist absurd. Das Virus wird mutieren und erscheint in einer anderen Form, mit anderen Eigenschaften, wieder.
      Seit es Menschen, bzw. Lebewesen gibt, gibt es auch eine evolutionäre Koexistenz mit verschiedenen Virenstämmen.

    • Neppomuck

      Bin mir da nicht sicher, wen die "Herrschaften" wirklich ausrotten wollen.

    • Undine

      @Gerald

      **********************
      **********************
      **********************!

  95. Ingrid Bittner

    Das Thema bewegt, nicht einmal noch 10 Uhr und schon über 130 Kommentare!



    • pressburger

      Das Thema bewegt zwar, aber die Bewegung beschränkt aufs Treten auf der Stelle.

  96. Wolfgang Bauer

    Beachtlich ist auch die Tatsache, dass für die Gesundheit der immer mehr werdenden Haustiere, vor allem Hunde, ohne Jammern und Bedenken große Beträge ausgegeben werden. Hundehalter sind nicht nur in betuchten Schichten zu finden, ganz im Gegenteil...



    • Franz77

      Sorry, das kapiere ich nicht. Jeder kann doch sein Geld ausgeben wofür er lustig ist. Jeder der einen Hund hat wird sich noch glücklich schätzen, Einbrecher und sonstige Verbrecher vermeiden tunlichst Hunde.

    • Konrad Hoelderlynck

      Ich verstehe nicht, was Sie damit sagen wollen?

    • pressburger

      @Franz77
      .....Islamisten auch.

  97. Undine

    A.U. schreibt:

    "Der hohe Grad der Impfverweigerung hängt mit noch einem ganz anderen Faktor zusammen: mit dem sozialisierten Gratis-Gesundheitssystem. Man überlege nur den Unterschied: Wenn mein Auto eine Reparatur oder ein Service braucht, muss ich oft viel Geld hinlegen. Wenn mein Körper etwas braucht, muss das die Allgemeinheit zahlen. Was ein Teil der Menschen ebenso hemmungslos in Anspruch nimmt, wie er hemmungslos gegen die Gesundheit dieses Körpers sündigt.

    Ungeimpfte müssen hingegen gar nichts zu den ihretwegen signifikant höheren Gesundheitskosten beitragen. Und das ist, um es deutlich zu sagen, eine noch viel größere Sauerei als die Blockierung von Spitalsbetten durch Corona-Patienten."

    Diesen Einwand finde ich nahezu empörend! Wie komme ich, die ich immer schon ein ganz normales vernünftiges gesundes Leben führe, dazu, mit meiner Krankenversicherung etwa die kostspielige lebenslange medizinische Dauerbehandlung von Drogensüchtigen, von AIDS-Erkrankten, die medizinische Behandlung von maßlosen Fressern, Säufern, Rauchern, von moslemischen Migranten (man denke nur an deren überdimensional häufigen Geburten oder die Folgen der Messerstechereien untereinander), von risikobereiten Sportlern, von Islam-Terroristen, die, schwer verletzt, leider überleben und, infolge dessen, die Behandlung zahlloser Menschen, die Opfer von moslemischen Messerstechern geworden sind, zu finanzieren? Diese Kosten müßte die riesige moslemische Gemeinde tragen!

    Mit meinem Geld werden auch die IMPFUNGEN und der ganze Aufwand, der dabei betrieben wird, finanziert, obwohl die Impfung bei Gott alles Andere als ein Wundermittel ist!

    Aber beim Thema CORONA hieß es von Anfang an: "KOSTE ES, WAS ES WOLLE!" Es war KURZ, der diese verhängnisvollen Worte gelassen aussprach, wohl ohne nachzudenken, wie folgenschwer dieser kurze Satz sich auswirken würde---noch unsere Enkelkinder werden daran zu leiden haben.

    Den Ungeimpften die hohen medizinischen Kosten anzulasten, finde ich absolut unlauter! Es stimmt einfach nicht.

    PS: Nun sei klargestellt: Ich habe mich zähneknirschend und gegen meine Überzeugung mit dem Präparat von Johnson "behandeln" lassen. Es war der hohe Preis dafür, daß ich in meinem hohen Alter noch eine lange geplante und ersehnte wunderschöne Reise mit meiner Tochter machen konnte. Ich fühle aber nach wie vor mit den Ungeimpften und werde es bei diesem einen Mal belassen.



    • Whippet

      ***********!
      Richtig, Undine! Dafür gibt es nur ein höfliches Wort, empörend! Ich betone "höflich".

    • MizziKazz

      Vera Lengsfeld hat Ähnliches geschrieben. Bei ihr war es Florenz. Wobei, so alt kommt mir die nicht vor. Ich habe ihren Newsletter nun abbestellt, einfach, weil ich ihr nicht mehr vorbehaltlos vertraue. Schreibt über Schwab und Co und Genspritze - nicht nur einmal - und lässt sich dann impfen wegen einer Reise. Tut mir leid, aber das verstehe ich, im vorliegenden Fall, nicht.

      Wenn Sie schon recht alt sind - mit Verlaub - wird diese "Genspritze" wohl eh kaum wirken... Weiterhin alles Gute.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: wie immer, auf den Punkt gebracht! Danke.

    • Gerald

      "Ungeimpfte müssen hingegen gar nichts zu den ihretwegen signifikant höheren Gesundheitskosten beitragen."

      Da muss ich wohl die Gesetzesnovelle verpasst haben, derzufolge die Ungeimpften keine SV-Beiträge mehr zahlen müssen...

      PS: Die Impfung hat eine private Entscheidung zu sein. Genau so wie es die FPÖ und Kickl dauernd sagen. Also kein Grund sich dafür zu rechtfertigen. MMn lässt sich die Mehrheit nur aus diesen Gründen (Reisen, Gasthaus, Nicht-mehr-Testen wollen) impfen, aber nicht aus gesundheitlichen Gründen.

    • Willi

      Undine, super Beitrag!
      Mir ist eine Parallele zu Kurzen´s KOSTE ES, WAS ES WOLLE!
      eingefallen.
      Mario Draghi sagte dasselbe, um den finanziellen Untergang der EU zu verzögern. "...whatever it takes"

    • Pennpatrik

      Jetzt wissen wir, wie Diktaturen funktionieren. Es ist nicht immer das KZ oder die Folterkammer. Nur für die ganz Uneinsichtig en.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ MizziKazz

      Ja, aber es ist verständlich, dass jemand noch einmal eine Reise mit der Tochter machen möchte, ehe das vielleicht nicht mehr geht - aus welchen Gründen auch immer. Wie ich das verstanden habe, hätte Undine sonst diese Reise nicht antreten dürfen.

    • Undine

      @MizziKazz

      Sie können getrost Ihre Krallen wieder einfahren! ;-)

      Wegen FLORENZ hätte ich mich garantiert nicht impfen lassen! Dorthin kann ich mit 90 Jahren vermutlich auch noch reisen! Nicht aber in meine "zweite Heimat"! Wenn Sie schon einmal in POMPEJI und HERKULANEUM umhergestiefelt sind, wissen Sie auch, warum diese Reise unaufschiebbar war! Man wird nicht jünger!

      Obwohl ich gerade diese beiden Städte wie meine Westentasche kenne, so viele Tage habe ich dort schon in den letzten 50 Jahren verbracht, gibt es einige frisch ausgegrabene Sehenswürdigkeiten, die erst ganz wenige Menschen zu Gesicht bekommen haben!

      Für mich gibt es von Jugend an (meiner Mutter sei Dank!) nichts Faszinierenderes als dieses Weltwunder am Fuße des Vesuvs!
      Ach ja, gestern las ich, daß gerade wieder etwas Hochinteressantes ausgegraben wird.....

    • Undine

      Und besonders DIESE---neben allen anderen Sehenswürdigkeiten in dieser begnadeten Region waren diese verdammte Injektion wert, obwohl ich annehme, daß mir diese vermaledeite Injektion eher schaden als nützen würde!

      Der langen Rede kurzer Sinn: Ich mußte jeden Tag vor dem Kauf einer Eintrittskarte in mein Paradies zwei Uniformierten meinen IMPFPASS zeigen! Sollte mir diese Injektion schaden, dann wäge ich ab und komme zum Schluß: Das war's wert, diese Körperverletzung über mich ergehen zu lassen, denn bis diese Hysterie wg. Corona vorüber ist, konnte ich nicht zuwarten. Ich werde von dieser Reise wieder mein Leben lang zehren.....

    • otti

      Undine - ich verstehe das und kann es nachvollziehen!

      Ich ärgere mich grün und blau und rot (was für eine schreckliche Konstellation....) seit Beginn über die ökonomischen Auswirkungen der ganzen Misere. Bei ALLEN medizinischen Auswirkungen kann ich mangels Bildung nicht mitreden.(Wenn diese Trennung der Kenntnisse nur ansatzweise vorzufinden wäre) WIR sollten aber - rund um die 80 Lebensjahre - die Sichtweisen richtig zuordnen.
      Wie ja soviele respektable Kommentatoren hier versucht haben.
      (Ich bin mit meiner Frau 2 x geimpft - erst ab August. Aber unsere körperlichen "Schwachstellen" melden sich vermehrt.)

    • Charlesmagne

      Sg. Otti
      Sie tun mir wirklich leid. Aber genau das, was Sie über Ihre Schwachstellen schreiben ist das, was die Genbehandlung bewirken soll. Dass sie vor einer COVID Erkrankung schützen würde hat ohnedies niemand von den Promotoren geglaubt. Oder warum sonst, glauben Sie, sind alle Beteiligten von jeglichen Haftungen befreit?

    • Wyatt

      Undine
      ************
      ************
      ************
      ....für solches hätte ich mich auch impfen lassen, aber für's Wirtshaus und den Friseur sicher nicht! (Ich fürcht' mich weder vor der Impfung noch vor Corona, hab eine Patientenverfügung und mir ist wurscht an was ich sterb', aber Impfen laß ich mi jetzt z`fleiß net!)

    • Riese35

      @Undine: Diese Formulierungen erinnern mich an gewisse Formulierungen und Vorgehensweisen gewisser Schichten in den 30er Jahren, die dann Ende der 30er Jahre und Anfang der 40er Jahre endgültig die Macht übernommen hatten.

      Daß gegen gewisse Bevölkerungsschichten gehetzt wird und diese als soziale Schädlinge bezeichnet werden, hatten wir vor ein paar Jahrzehnten bereits.

      Der Teufel kommt nie im selben Gewande wieder, aber er kommt, und viele erkennen ihn nicht oder erst dann, wenn es zu spät ist.

    • Weinkopf

      **************!

  98. sokrates9

    Es ist interessant dass speziell die Grünen die ja in der Regel Gentechnisches Obst nur mit Handschuhen angreifen, überhaupt keine Hemmungen haben sich mit Gentechnik vollzupumpen.
    Die FPÖ ist die Impfverweigererpartei, die Grünen sind die Guten.
    Kollektive Schizophrenie ist anscheinend die Krankheit der Grünen



    • stefania

      @sokrates :Kollektiver Irrsinn scheint auch die Krankheit der Geimpften zu sein, die größtenteils nicht mehr ansprechbar und vernünftigen Argumenten zugänglich scheinen.

    • pressburger

      Die Grünen halten nichts von der Logik. Logisch ist das, was ihre Vorhaben begünstigt.
      Gentechnik in der Landwirtschaft wird die Ernten für die zunehmende Weltbevölkerung sichern. Die Grünen sind dagegen.
      Atomstrom ist die sauberste und sicherste Art Energie zu erzeugen. Die Grünen sind dagegen.
      Die neue Generation von Verbrennungsmotoren bilanziert besser als die E - Fahrzeuge. Die Grünen sind dagegen.
      Die Grünen ersetzen die Nuklear Energie durch Windräder. Ohne sich um die Schäden an der Umwelt zu kümmern.
      Die Grünen unterstützen alles, was den Menschen schadet.

  99. Abaelaard

    Der heutige Kommentar Unterbergers ist wieder einmal von der jenseitigen Sorte die einem die 10 Euro monatlich überlegenswert erscheinen lassen.



    • sokrates9

      Sehe ich nicht so.Ist eine nicht vollständige Aufzählung von Problemfeldern, zu denen man Stellung nehmen kann. wenn sie Unterberger für Gott halten der lauter richtiger Schlüsse zieht, sollten sie die 10€ in der Kirche spenden!

    • pressburger

      @sokrates9
      Stimmt. Allerdings geht unser Blogmeister apodiktisch vor. Es ist kein Diskurs, es ist die Unterstützung einer unheilvollen Entwicklung.

    • otti

      sokrates9

      Wie zu 99 % fühle ich mich Ihren Beiträgen zugeordnet !!!

  100. Willi

    Zitat: "....wenn auch in den offiziellen Kommunikationen unterdrückte Tatsache, dass es besonders in Migranten-Gruppen viele schwere Verläufe und viele Impfverweigerer gibt.

    Es ist auch Tatsache, dass viele Gäste mit schweren und in dieser Gegend seltenen Krankheiten ankommen, um sich auf Kosten der Goijim kurieren zu lassen.



    • MizziKazz

      @Willi
      Gojim ist, denke ich, der falsche Ausdruck, weil unsere Goldstücke ja nicht Israeli sind. Dann sähe manches wohl anders aus, bei uns...

    • Willi

      MizziKazz, richtig, ich meinte auch nicht die Kranken, sondern Jene, die sie geschickt haben. War ungenau....
      Nach meiner Meinung ist der Untergang des Dollars der eigentliche Grund dieser entsetzlichen Seuche.
      Wer gründete damals die Federal Reserve?

    • eupraxie

      @Willi sorry: wollte Daumen nach oben

    • pressburger

      ...oder war gadjo gemeint ?

    • Henoch 1

      @Willi ….. Warburg mit der Erlaubnis von Wilson, der es bis zu seinem Tode bereut hat.

    • Willi

      Henoch, es ist Tatsache, dass Demokratien Pleite gehen MÜSSEN. Das ist Systemimmanent. Hans-Hermann Hoppe hat das in dem Buch: "Demokratie, der Gott der keiner ist" wissenschaftlich bewiesen.
      Das muss Wilson, als Chef einer Demokratie gewußt haben.
      Damals wurden meist nur gebildete Menschen Präsident, es gab noch kein Fernsehen.

  101. simplicissimus

    Ojeoje, ojemine!

    Herr Unterberger, Sie empfehlen zuerst einen de-facto Impfzwang um gleich danach die haarsträubenden Schwächen dieser "Impfung" aufzuzählen. Und nein, beileibe nicht alle Impfungen weisen eine solch desaströse Bilanz auf.

    Haben Sie Medizin studiert, anders als Herr Kickl?

    Vielleicht haben ja ausnahmsweise die Imame recht, wenn sie keine Impfstraßen in Moscheen einrichten? Von wegen Kurpfuscherei!

    Ich habe übrigens schon vor einigen Monaten Berichte gelesen, daß die Injektion höchstens 4 Monate halbwegs Schutz vor schwereren Verläufen bietet, das haben all die Impffanatiker ignoriert.

    Was spricht eigentlich gegen eine frühzeitige ärztliche Betreuung und Behandlung? Anstatt die Infizierten wie weiland Leprakranke vollkommen zu isolieren? Die Regierung besteht aus einem Haufen Erkenntnisleugner und Behandlungsverweigerer, was Gesundheit und Menschenleben kostet.
    Statt dessen wird stereotyp das Dogma IMPFEN, IMPFEN, IMPFEN heruntergebetet, obwohl täglich mehr Geimpfte die Spitäler bevölkern.

    Man muß schon sehr verbohrt sein, um das alles nicht zu sehen.



    • pressburger

      Was spricht gegen eine frühzeitige Behandlung ? Die Politiker sind dagegen. Die Machthaber haben auf die mRNA Impfstoffe gesetzt, weil sie damit Kontrolle ausüben können.
      Patienten die erkranken, mit Ivermectin behandelt werden, nach einigen Tagen gesunden, können nicht propagandistisch missbraucht werden.
      Keine Schreckenszahlen können von der Tatsache der Genesung abgeleitet werden.
      Impfdurchbrüche, Booster Impfung, 3. Stich, 3G Regel, dass würde es alles nicht geben.
      Ödnis würde in die bislang lebhafte Propaganda Landschaft einziehen.
      "Wollt ihr die totale Impfung ?"

    • machmuss verschiebnix

      @pressburger,

      offenbar hat man es bei Pfizer als den richtigen Zeitpunkt erkannt, die Corona-Impfung mit einer Corona-Pille zu ersetzen, bevor sich Ivermectin am Ende doch noch herumspricht !
      Also einerseits eine Markt-Anpassung, andererseits Vermeidung eines potenziell desaströsen Image-Schadens aufgrund des schleißigen Impfstoffes.

    • Neppomuck

      Martialisches Marketing, was Pfizer da macht.
      Wer besitzt da eigentlich die meisten Aktien?

      Mama!!!

    • Charlesmagne

      Ja sicher. Eine Pfizer Tablettenkur soll so um 700€ kosten. Der selbe Erfolg würde mit einer Ivermectinkur mit einem Hunderstel dessen erreicht. Warum es keine Zulassung des mit dem Medizinnobelpreis bedachten Mittels geben wird erklärt sich daraus. Wenn Sie wissen wollen, was los ist, folgen Sie einfach der Spur des Geldes.

    • Riese35

      @simplicissimus: *********************!

  102. Nemo

    So viele bedeutende Kommentare !!
    Dr Au agiert so als ob es sich um eine konventionelle Impfung handelt, aber hier hat man eine genetische Impfung, die direkt in die Proteinbiosynthese der Zellen eingreift und nur eine Notzulassung hat. Ein kolossaler Unterschied !!



    • Ingrid Bittner

      @Nemo: Kluge Menschen sprechen auch nicht von Impfung - weil es keine ist, es ist eine gentechnische Behandlung und das muss einmal in die Köpfe hinein.
      Wenn man dauernd so verniedlichend von Impfung spricht, ist es ja kein Wunder, dass darüber nicht nachgedacht wird. Man sollte auch hier das Kind beim Namen nennen, dann wäre vielleicht das Nachdenken darüber etwas häufiger.

    • pressburger

      @Ingrid Bittner
      Das was auf den Markt kommt wird von der Industrie als Impfstoff verkauft, von der Politik auch so bezeichnet.
      Der Vorgang der Applikation der Substanz in den Körper der Versuchsperson, in der klinischen Erprobungsphase III, ist keine Impfung, es ist ein Feldversuch. Ohne Monitoring, dass in dieser Phase zwingend vorgeschrieben ist.

    • Charlesmagne

      Schauen Sie sich die Staubsaugerwerbung einer bekannten Marke an. Seit ich die gesehen habe, weiß ich, dass die Staubkörnchen alle die klassische Form des „Coronavirus“ aufweisen. Rückschluss der Marketer scheint zu sein: „Wer sich impfen läßt, kauft auch den Virensauger.“

  103. Gurion Nolinks

    Was man wirklich tun müsste, werter A.U.? Folgende Vorschläge:
    1) Jenen hochkarätigen Ärzten und Wissenschaftlern zuhören, die sich nicht dem System verschrieben haben. Die Quellen wurden hier immer wieder genannt und sind öffentlich leicht zugänglich.
    2) Einschlägige Bücher zu diesem Thema lesen.
    3) Fernseher, insbesondere ORF, ARD, ZDF etc auf den Sondermüll
    4) Systemzeitungen abbestellen oder gleich nach der Lieferung ins Altpapier werfen.
    5) Diese Regierung wegen Freiheitsberaubung und Verstoß gegen die Menschenrechte sofort absetzen.
    6) Massenaustritte aus der katholischen Kirche, die längst Teil des Systems ist (siehe die NWO-Figur an der Spitze und die Entweihung des Stephansdoms für die Todesspritze).
    7) Die Handlanger dieses Systems (wie Ärztekammer, Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer u.v.a.) abschaffen und falls wer wirklich danach Bedarf hat, sie als freiwillige - sich selbst - aber nicht durch Zwangsbeiträge - finanzierende Serviceorganisationen neu zu beleben.
    8) EU Austritt - die Briten haben vorgezeigt, dass es funktioniert - auch wenn sämtliche Systempolitiker im Vorfeld Schnappatmung bekommen haben.
    9) Eine Übergangsregierung einsetzen, mit dem Auftrag, die grundrechtskonformen Zustände wiederherzustellen, die unbegründete Diskriminierung eines nicht zu unterschätzenden Anteils der Bevölkerung zu stoppen und eine umfassende Aufklärungskampagne über die in den letzten Monaten im Namen der Gesundheit begangenen Lügen und Verbrechen zu betreiben.
    10) Einführung einer direkten Demokratie - die "Regierung", besser "Staatsverwaltung" hat die Aufgabe, den Willen des Volkes umzusetzen und nicht die Befehle der Geldeliten.

    Alles andere ist längst gesagt. Und dank vieler guter Initiativen, Aufklärungsportale, Demonstranten, Bücher, Information von vielen Mitbloggern hier, Überzeugugsarbeit in vielen Einzelgesprächen wird die Wahrheit Schritt für Schritt hinausgetragen. Jeder Einzelne ist wichtig, um gegen das herrschende System und die Desinformation vorzugehen.

    Corona ist wie die angebliche Klimakrise nur ein Ablenkungstheater. Das wissen die Meisten von uns. Schauen und hören wir bei Schwab, Gates, Soros usw genau hin - sie sagen uns ja ohnedies sehr deutlich, was sie wirklich mit uns vorhaben.



    • Whippet

      Bravissimo! ************

    • Kyrios Doulos

      Volle Zustimmung zu Ihrem Dekalog, Gurion Nolinks! Danke!

    • Willi

      Gurion, Jetzt kommen bald Stromausfälle, Hunger und Armut. Also erledigt sich alles von selbst. Denn dann werden die Menschen gezwungen sein, selbst zu denken.
      Damit erlischt die Diktatur der Dummen, hier "Demokratie" genannt.

    • sokrates9

      Willi@ Ihre Aussagen in Gottes Ohr! Glaube eher dass es heißen wird der Kickl ist schuld! Widurch sollen die Dummen gescheiter werden!?

    • Franz77

      Super Übersicht, perfekt!

    • elokrat

      Super, danke
      ****"

    • unmaskiert

      Das also ist der Pudels Kern!

      Vielen Dank Gurion Nolinks für Ihre fundierten Ratschläge zur geistigen Gesundung!

      Und was die Machthaber an den sinkenden Zahlen bereits merken: Auf keinen Fall diese Genbehandlung spritzen lassen!

    • Henoch 1
    • pressburger

      Ergänzung, nicht auf falsche, korrumpierte Propheten, wie es Fauci, Lauterbach, Drosten, Mückstein, sind hören.
      Empfehlenswert, die Auseinandersetzung zwischen Senator Ron Paul, R-KY, MD, und Fauci - gain of function, Finanzierung Wuhan Labor durch NIH, und Impfung, vor dem zuständigen Senatssauschuss.

    • Charlesmagne

      Hab immer auf jene vertraut, die für das standhafte Vertreten ihrer Meinung Nachteile in Kauf zu nehmen bereit waren.
      Hab immer jenen misstraut, die rückgratlos ihre Meinung wechselten, je nach dem was sie ihnen gerade an Vorteilen verschaffte.
      Bin damit immer, und das ist schon lange, gut gefahren. Meist musste man die Vertrauenswürdigen suchen wie die Nadel im Heuhaufen. Bei Corona ist es nicht einmal mehr so schwer. Und trotzdem läuft nicht nur die Masse Zweiteren nach.

  104. Pennpatrik

    Und zur 3.Impfung werden sie uns mit denselben Methoden zwingen. Die Mehrheit der Bevölkerung wird dabei begeistert mitmachen.
    Eine tiefe Wut habe ich dabei auf die ÖVP.



  105. Pennpatrik

    Die Juden stehen nicht mehr zur Verfügung.
    Daher waren es diesmal:
    - Die Evangelikalen
    - Die heimkehrenden Türken
    - Die Ischgler
    - Die Skifahrer
    - Die feiernden Jugendlichen
    - Die Wiener
    - Die Tiroler
    - gab's noch weitere?

    UND DER ERSTE PREIS GEHT AN (tatatata!):
    Die Ungeimpften.
    (Nach H.M.Broder)



    • Cotopaxi

      Das mit den heimkehrenden Türken stimmt doch und trifft als einziges zu.

    • Pennpatrik

      @Cotopaxi
      So betrachtet stimmt es für alle Anderen auch. Persönlich glaube ich, dass die Lösung in einer Durchseuchung liegt, weswegen die Türken und alle Anderen sogenannten Schuldigen bedeutungslos sind.

    • Cotopaxi

      Die Erwähnung der Türken in diesem Zusammenhang stößt mir sauer auf.

      Moslems arbeiten eh schon selber fleißig an einem eigenen Verfolgungsnarrativ hier in Europa durch die Europäer und wollen dadurch unter die bisweilen vor jeder Kritik schützenden Verfolgungsgeschichte der Juden schlüpfen.

      Dieses böse Spiel von Moslems muss man nicht auch noch fördern.

    • Pennpatrik

      @cotopaxi
      Ich nehme an dass uns in Bezug auf Moslems wenig trennt. Mir ist es da nur darum gegangen, dass ich eine Durchseuchung für den einzig richtigen Weg halte und es daher egal ist, wer der Überträger des Virus ist.
      Schuldige zu suchen, halte ich daher nur in diesem Fall grundsätzlich für falsch.
      Moslems hätten wir natürlich nur in Ausnahmefällen aufnehmen dürfen.

    • Henoch 1

      Die Juden und die Radfahrer…..

    • pressburger

      Niemand hat bis jetzt Zahlen präsentiert was mit den Rückkehrern aus Ischgl tatsächlich geschehen ist. Warum nicht ?

    • Cotopaxi

      @ Pennpatrick

      Auch in der Frage der Durchseuchungsnotwendigkeit, um aus diesem Wahnsinn herauszukommen, trennt uns wenig.

  106. eupraxie

    Seit Mai 2020 ist seitens der Regierung vieles schief gelaufen. Kommunikativ und handwerklich sowieso. Neben den 100.000 Toten war es vor allem die Ansage, auf die alle seligmachende Impfung. Die Chance, dies sofort bei erster Erkennbarkeit zu relativieren, wurde vertan. Deswegen gibts jetzt immer mehr Druck, Rücken zur Wand, im Eck.
    Auch gestern im Servus TV wurde -wie heute im Beitrag von AU - das Argument geführt - eine mittlerweile milliardenfache Erprobung des Impfstoffes vorweisen zu können. Das mag heute richtig sein - im Dezember 2020 stimmte das ganz sicher nicht. Wir erleben live die 3. sehr breit ausgestreute unfreiwillige Testphase der Impfstoffe mit der Einschränkung, dass Impfreaktionen und Nebenwirkungen nicht klar benannt werden (dürfen).

    Corona macht vieles deutlich. So die bereits erkennbare Misere im Pflegebereich der Spitäler, wie gestern von Dr. Franz zu vernehmen. Im Mai 2020 konnte keine zusätzliche Pflegekraft fertig sein - wie sieht es denn heute aus? Was wurde unternommen, um mehr Pflegekräfte ins System zu bekommen? Wurden die Ausbildungskapazitäten erhöht? Wenn wir schon Krieg sind -warum investieren wir nur in die Schutzausrüstung und nicht auch die Ausbildung von zusätzlichen Soldaten?
    Corona macht vieles deutlich - auch offenbar die Notwendigkeit, über eine allgemeine Privatisierung der Krankenversicherung zu diskutieren. Diskutieren wir das ohne oder mit Vorleistung des Staates in zb den Aufbau der Infrastruktur?
    Die Corona-Schutzimpfung mit der Helmtragepflicht, der Steuerverpflichtung oder der Winterreifenpflicht zu vergleichen, halte ich für unpassend. Bei keiner der genannten Verpflichtungen ist mit problematischen, vorerst nicht erkennbaren, Nebenwirkungen zu rechnen.
    Eine Medikament zu verunglimpfen nur weils Kickl in die Diskussion einbringt, ist Verrat an der Bevölkerung.
    Nachdem im Nachhinein alles klarer ist ... natürlich müssen sich auch Kickl und andere prominente Vertreter fragen: haben wir immer die passende Kommunikationsstrategie angewendet? Ist es uns gelungen, sachliche Argumente in der passenden Form zu kommunizieren?
    Sachlichkeit ist aber vielleicht seit März 2020 bei Regierung und Systemmedien das größte Manko.



    • sokrates9

      Es nützt nichts mit Sachlichkeit gegen kollektive Dummheit zu argumentieren.Kickl wird jetzt ausgelacht dass er mit einem " Pferdewurmmittel" ein Medikament gegen Corona empfiehlt!.Kollektbv wird er dafür täglich von ORF und den anderen Qualitätsmeden als Trottel dargestellt. Auch ein Filzmayer der immerhin Doktorat - wenn auch in Geschwärtzwissenschaften - geschafft hat oder ein Woltron, nicht ganz blöd - aber auch Parademediziner - beteiligen sich an dieser Hetze. Die Erfinder den Mittels haben in Humamedizin 1995 dafür den Nobelpreis bekommen. Armselig diese intellektuellen Tiefflieger und Hetzer!

    • eupraxie

      sokrates9: ja leider. Kickl bashing pur. Und wenn es sein muss, dann auch den anwesenden Mediziner ins blaue Eck stellen wie es Kotanko gestern tat: Sie als Leibarzt von Kickl.... und schon sind die Aussagen von Dr. Franz für viele nicht mehr richtig.

  107. zkk

    Eine Frage:

    Es liegen in den Spitälern gegen Corona Geimpfte und Ungeimpfte, der jeweilige Prozentsatz wird unterschiedlich angegeben, zuletzt hat es in der ZiB1 geheißen, 1/4 geimpft, 3/4 ungeimpft auf der Intensiv. Soll sein.

    Wieviele von den Ungeimpften in den Spitälern sind von Covid Genesene?

    Diese Zahl würde mich interessieren, denn ich wurde im April positiv getestet, hatte de facto Null Symptome und lt. 3. Antikörpertest von Ende Oktober immer noch Antikörper über den notwendigen 15 BAU/ml, daher sah und sehe ich für mich immer noch keine Notwendigkeit mich impfen zu lassen. Dank der für mich unverständlichen, nicht die erste, Entscheidung der Regierung, Antikörpertests nicht mehr als 2G-Nachweis gelten zu lassen wird sich mein soziales Leben daher wieder mehr im privaten Bereich abspielen. Soll sein, trotzdem, hat wer im Forum valide Zahlen wie viele Genesene (Ungeimpfte, nicht danach Geimpfte) derzeit wegen Covid in Österreichs Spitälern liegen? Dann könnte man das in Relation zu den bis dato positiv Getesteten setzen. Ich vermute, es sind sehr wenige, aber vermuten heißt nicht wissen.



    • Gerald

      Zum natürlichen Immunisierungsgrad gibt es keine Zahlen und man will es von Seiten der Regierung offensichtlich auch gar nicht wissen. "Impfen! Impfen! Impfen!" ist leider alles was in den Hohlraum zwischen Mücksteins Ohren hineinpasst.
      Dabei wirkt die natürliche Immunisierung länger und breiter, als der Schutz dieser fragwürdigen Impfstoffe.

    • MizziKazz

      @Gerald
      weil es wohl kaum um die Impfung geht...

  108. Steppenwolf

    Hat der Blogmeister eigentlich je Schweden erwähnt?



    • Pennpatrik

      Hat er sicher nur vergessen. ;-)

    • otti

      Steppenwolf:

      Schweden hat rnd. die 6-fache Fläche von Österreich.
      Schweden hat NUR rnd 10 % mehr Einwohner.
      Schwedens Bevölkerung ist in seiner Disziplinierung ÜBERHAUPT NICHT MIT ÖSTERREICH zu vergleichen.

      Ich stimme ja auch vielen Dingen nicht zu.
      Ich möchte aber vor "Vergleichen" mit nicht Vergleichbarem warnen.
      Auch an alle "Indien - Kenner" gerichtet !!!

    • Charlesmagne

      @ otti
      Freud´scher Versprecher? „Disziplinierung“?
      Na da sind Sie ja mit dem Blogmaster in Übereinstimmung.
      Und was Bevölkerungsdichte anlangt, ist wohl auch nur ein Bundesland wirklich dicht bevölkert.

    • Steppenwolf

      @ otti
      Die Bevölkerungsdichte Schwedens ist aufgrund seiner fortgeschrittenen Urbanisierung und Konzentration der Einwohner auf wenige Ballungszentren sehr wohl mit Österreich vergleichbar. Vergleichbar sind die beiden Länder auch hinsichtlich ihrer „Obrigkeitshörigkeit“ und ihres hohen Migrationsanteils.

      Absolut unvergleichbar sind die beiden Länder aber hinsichtlich bisheriger Einschränkung der Grundrechte, propagandistischer Maßnahmen, Erpressung und Nötigung eines großen Teils der Bevölkerung und daraus sich ergebender Spaltung der Gesellschaft.

    • pressburger

      Ungarn auch nicht.

  109. Henoch 1

    Nur so nebenbei…..
    MEDIZINNOBELPREIS für die Entdeckung von Avermectin und Artemisinin, daraus wurde Ivermectin entwickelt !



    • Henoch 1

      Was sind das für unglaubliche Pharisäer!

    • Ernst Gennat

      Was ist schon der Nobelpreis der Medizin gegen das Wissen und die Klugheit der Mückenplage?

    • Gerald

      @Henoch

      Absolut richtig. Hinzufügen sollte man noch, dass es äußerst selten ist, dass der Medizinnobelpreis (für Ivermectin 2018) für die Entwicklung eines Medikaments verliehen wird. So erfolgreich und nebenwirkungsarm ist Ivermectin, dass es von der WHO auch in die exklusive Liste der Medikamente die als "Geschenk an die Menschheit" gelten, aufgenommen wurde.

      Deshalb muss man in der EU auch unbedingt davor WARNEN es auch nur versuchsweise gegen Covid einzusetzen. Lieber spritzt man experimentelle Gen-Impfstoffe, wo man bei den Risikofaktoren seitenlang lesen kann "wurden noch keine Studien dazu gemacht".

    • sokrates9

      Schönes Beispiel wie sehr die durch Hass geprägte Medienhype ohne Verstand agiert und falsche Botschaften kommuniziert!

  110. Kyrios Doulos

    Meines Wissens gibt es nur zwei Wege:

    Den Weg der Verfassung und somit der Grund- und Freiheitsrechte für alle Staatsbürger.

    Und es gibt den Weg der verfassungswidrigen Außerkraftsetzung der Grund- und Freiheitsrechte.

    ÖVP/Grün hat den verfassungswidrigen Weg gewählt.

    In der logischen Konseuqenz können wir hier zwar über alle Detaimaßnahmen des autoritären Coronaregimes diskutieren.

    Wir müssen uns dabei aber immer dessen bewußt sein, daß wir dann auf Grundlage und mit als Zustimmung zum Verfassungsbruch auslegbarer Grundhaltung diskutieren. Wir reden nur mehr darüber, welche Ausgestaltung diese Diktatur konkret haben soll.

    Was kann einem Diktator Schöneres passieren? Die Untertanen sind von den vielen Detailregeln der diktatorischen Verordnungen abgelenkt und sie ereifern sich so heftig über die vielen Gs und wo denn was wielange und warum und wozu gilt -

    daß sie ganz darauf vergessen, daß sie ihre Freiheitsrechte verloren haben.

    Widerstand gegen das Regime? Daran denkt überhaupt niemand mehr.

    Wirklich niemand?

    Nur eine einzige Parlaments-Partei will den zweiten Weg gehen. Den der Verfassung.

    Ich will den auch gehen. Ich diskutiere deshalb auch nicht mehr mit. Ich bin grundsätzlich gegen staatliche Bevormundung. Gegen jede Verordnung.

    Schon alleine aus Gründen des Selbsterhaltungstriebes paßt jeder Mensch auf sich auf, wenn eine wirklich schlimme Seuche ihr Unwesen treibt. Das ist so sicher wie das Amen im Gebet.



    • Pennpatrik

      Wir brauchen einen Vergassungszusatz:
      "Die Verfassung gilt nur in Schönwetterzeiten und wenn es der Nomenklatur oder den Feudalherren (Frauen sind mitgemeint) gefällt".
      Diese Verfassung ist das Papier nicht mehr wert, auf dem sie geschrieben steht. Wir haben inzwischen alle Anzeichen einer Diktatur.

      Gerade in schlechten Zeiten bedarf der Bürger des Schutzes durch die Verfassung.

    • Willi

      Kyrios, wenn die Mehrheit im Parlament den Weg gegen die Verfassung geht, und es erwiesen ist, dass die Mehrheit der Bevölkerung immer die Mehrheit des Parlamentes wählt, ist der einzige Weg, diesen Mehrheiten aus dem Weg zu gehen, an solchem Hokuspokus wie Wahlen nicht mehr teilzunehmen.

      Denn Gegenstimmen erhöhen die Wahlbeteiligung.
      Bei einer Wahlbeteiligung von unter 50% endet die Demokratie von selbst.

      Das ist jetzt eine reine Gedankenspielerei gewesen, jeder weiß dass wir bereits in einer bösen Diktatur sind, die jeden zwingt, sich FREIWILLIG die Todesspritze setzen zu lassen.

      Warum nicht, zu den Wahlen sind sie auch alle FREIWILLIG gelaufen.

    • sokrates9

      was wollen sie machen wenn die Verfassung mit einem miesen Schmäh der korrupten Verfassungsrichter außer Kraft gesetzt wird? todbringende Krankheit overrult Verfassung, Politiker können das nicht beurteilen, daher holen sie sich Wissenschaftler die da Empfehlungen abgeben. So eweit nachvollziehbar. Dass Die Politiker da willfähige Dilettanten, Veterinäre, auswählen die kenn sie nicht kuschen problemlos eliminiert werden, das ist das Problem!
      willi : Wenn sie nicht mehr zur Wahl gehen beherrschen - wie auf den UNIS linke grünen KaderINNEN das geschehen und fördern mit ihrem Geld die 69 Geschlechter!

    • Willi

      Sokrates, alle die zu einer Wahl gehen, werden registriert, damit sie nicht zweimal, oder öfter wählen können.

      Deshalb hat man die Briefwahl erfunden.

      Somit ist der Grundsatz unserer Demokratie "Eine Stimme für Jeden" ausgehebelt. Wer trotzdem wählen geht, bestätigt damit nur seine Naivität. SCHRIFTLICH!!

      Oder andersrum: Wo wären die Wahlberechtigten bei einer Wahlbeteiligung von nur 10% ?
      (Auf der Straße, und machen Revolution!)

  111. pressburger

    "Corona: Was man wirklich tun müsste."
    Tun müsste ? Nichts ! Absolut nichts ! Die Menschen in Ruhe lassen. Leben lassen, geniessen lassen, ausgehen lassen, Freunde, Verwandte treffen lassen.
    So einfach ist es.
    Absolut unbegreiflich, warum man dazu eine ewig lange Abhandlung schreiben muss, wenn für die Lösung gesunder Menschenverstand genügt.
    Anstatt dessen, wird von einer "Impfung" schwadroniert, Werbung für eine Substanz betrieben, die nachweislich, nach mehrmonatigen Applikation, bei Zehntausenden von Versuchsobjekten, nur eines bewiesen hat. Diese von den Regierungen in Auftrag gegebene, politisch kontaminierte Substanz, ist im besten Falle unwirksam. Tatsächlich ist diese Substanz schädlich. Die Zahlen an unerwünschten Nebenwirkungen, beweisen diese Aussage.
    Das RKI behauptet, es hat in ihrem Einzugsbereich noch nie so viele Infizierte gegeben, wie Anfang November 2021. Diese Behauptung beweist nur eines. Die Impfstoffe, sind allesamt nichts wert. Bzw. dienen der Profitgier der Konzerne und der Politiker.
    Anstatt gegen die Nicht-Geimpften zu wettern, sollte Herr Unterberger einige Überlegungen anstellen, wie es weiter gehen soll. Politisch, gesellschaftlich, ökonomisch.
    Das was sich jetzt abspielt, der von der Regierung betriebene Terror gegen Andersdenkende, Skeptiker, Menschen die fähig sind kritisch zu denken, soll nach dem Willen der Machthaber zum Dauerzustand werden.
    Wichtig wäre, nicht zu versuchen Kickl lächerlich zu machen, sondern, darüber nachzudenken, wie das Leben in einer Gesellschaft ohne Grundrechte, ohne Meinungsfreiheit, ohne Versammlungsfreiheit, ohne Bewegungsfreiheit, sein wird.
    Das ist die Zukunft dieser Gesellschaft. Jeder der etwas anderes erwartet, lügt sich selbst an.
    Möchte Herr Unterberger in einem Staat, in dem kein Recht, keine Mitsprache, keine Diskussion, in dem behördliche Willkür herrscht, leben ?
    Rhetorische Frage. Die Artikel aus der letzten Zeit belegen, dass Herr Unterberger im Lager der Befürworter, des allmächtigen und alles kontrollierenden Staates, angekommen ist.
    Zu erwarten ist, dass sich die Massen, geleitet von den Medien, in die gleiche Richtung verschieben werden.



    • Wechselland

      Was mich auch schockiert ist, dass im Radio täglich eine Impfwerbung läuft, dass sich Schwangere impfen lassen sollen! Das ist schwerst kriminell!

    • unmaskiert

      @ pressburger
      Danke, dass Sie uns als Leser dieses Blogs diese ganz einfache Antwort geben!
      "So einfach ist es!"

    • nerdfilms

      Gebe Ihnen mit allem recht! Überlegenswert wäre höchstens, einen höheren Selbstbehalt für Ungeimpfte bei Intensivstationierung einzuführen, aber das sollte dann aber natürlich für z.B. Grippe auch gelten, Übergewicht, ect. Alles andere ist einer Demokratie nicht würdig!
      Diese ewige Panikmache, auch leider durch Dr. Unterberger, das Aufeinanderhetzen der Bevölkerung, ist leider schon sehr enttäuschend. Wir haben es hier nur mit einer weiteren Grippewelle zu tun, die regelmäßig auftritt, aber jetzt wird sie zum Anlass genommen, einfach die Freiheit abzuschaffen! Auch schon früher ist das Gesundheitssystem im Winter an seine Grenze geraten.

    • pressburger

      @nerdflims
      Die Politiker spalten die Gesellschaft. Die Frage ist, wie wird diese Gesellschaft damit fertig ?

  112. Gerald

    Ich erlaube mir meinen Beitrag von gestern nochmal einzustellen. Da er heute zum Thema passt:

    UNBEDINGT LESEN. Ein Kommentar auf osttirol-online vom 6.11.2021. Das Impf-Kartenhaus droht zusammenzubrechen:

    "Wie ich soeben aus einer absolut zuverlässigen Quelle erfahren habe , wurden gestern die Mitglieder der Krisensitzung von den beigezogenen Experten darüber informiert , dass die Vierte Welle nicht mehr aufzuhalten ist , da der Spikeschutz auf breiter Basis versagt !! Vor allem Astra , Johnson , Moderna , aber auch Pfizer haben katastrophale Daten , die nicht mehr verleugnet werden können . Auch die Wirkung des dritten Stichs ist sehr begrenzt , es gibt in der Steiermark und Wien bereits die ersten Cluster unter DreifachBehandelten !! Weiters wurden Zahlen präsentiert, dass nur mehr fünf Prozent der Menschen zum Stich erpresst werden können und dass nur 30 Prozent bereit sind , den dritten Stich in absehbarer Zeit zu holen . Die Experten wurden gefragt , welche Strategien nun als Option zur Verfügung stehen und die Antwort lautete : " HALBWEGS KONTROLLIERTE DURCHSEUCHUNG " !!! WÖRTLICH hat dann einer der fassungslos/verzweifelten Teilnehmer in der Diskussion gesagt " wenn das rauskommt , jagen sie uns zum Teufel " . G. Pöttler: davon könnt ihr ausgehen Die Regierung hat dann den aus Wien kommenden Vorschlag präsentiert , die Situation durch - wieder wörtlich - " Fokussierung auf die Ungeimpften " zu entspannen . Die Landeshauptmänner haben ohne zu zögern den Vorschlag aufgegriffen . Mit anderen Worten : MIT DEM FASCHISMUS GEGENÜBER UNGEIMPFTEN SOLL DAS VÖLLIGE VERSAGEN UND CHAOS VERSTECKT WERDEN !! (Und natürlich geht es diesen miesen Gestalten nur darum die eigene Haut und Posten zu verteidigen - meine Anmerkung) Österreich wird daher in den kommenden Wochen weiter gespalten , der Faschismus gegenüber einer Minderheit soll als Ablenkung dazu dienen und tatsächlich wird Österreich in den kommenden Monaten den schwedischen Weg der Durchseuchung gehen und zwar schnellstmöglich , damit die Vierte Welle mit Winterbeginn vorbei ist !! Aus diesem Grund wird es ausserhalb von Spitälern auch keine Tests für Geimpfte geben , diese Menschen werden jetzt ganz bewusst daf0r eingesetzt um das Virus maximal zirkulieren zu lassen !! Die Experten rechnen übrigens bereits nächste Woche mit annähernd 20 000 positiven Tests pro Tag , den Höhepunkt in der dritten Novemberwoche und das Abflauen in den ersten beiden Weihnachtswochen . Es gibt einige andere Informanten , die gerade die gestrige News rausspielen , denn die Diskussion war gestern sehr lange , intensiv und durchaus kontrovers ! Diese Regierung und Ihr System ist am Ende. Faschismus und Impfapartheid als Ablenkungsmanöver."

    Die 20.000 wurden auch von Oe24 berichtet:
    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/schock-prognose-20-000-neuinfektionen-pro-tag/497678244

    Und auch Rudolf Fußi, der ja gute politische Kontakte hat, hat folgendes getwittert:

    "Es wird mittlerweile aus Regierungskreisen bestätigt, dass man - in Abstimmung mit anderen Ländern - auf Durchseuchung setzt, weil es keinen anderen Weg mehr gäbe. Drittstiche seien überbewertet. Na dann. Gute Nacht."

    "Kein Politiker wird das bestätigen. Aber die Experten geben es offen zu. Die Pseudomaßnahmen sollen nur dazu dienen, dass nicht alles zsammbricht, sondern die Durchseuchung gesteuert verläuft."



    • Henoch 1

      **************************
      Ich habe es gestern auch gelesen, und mir erlaubt es zu verbreiten. Was ich über „die heutigen Politiker“ , und deren HELFER denke erspare ich mir lieber.

    • Riese35

      Danke für diese Info und klaren Worte. Irgendwie lag das ja bereits in der Luft und konnte man sich das zusammenreimen, wenn man die Dominosteine der bekannten, öffentlichen Äußerungen zusammengelegt hat:
      - Weigerung, Antikörpertests in großem Umfang durchzuführen
      - Weigerung einer Testpflicht für Geimpfte, die die Superspreader sind
      - Mückstein, der bereits vom "4. Stich" gesprochen hat

      Corona ist aber die eine Seite. Die andere Seite, die lückenlose Kontrolle der Staatsbürger, die Sticheverpflichtungen mit dem Staatsbürger am permanenten, staatlich kontrollierten Versorgungsschlauch angeschlossen und von diesem abhängig, bleibt. USA: nur gestochene Einreise, Australien Zwangsstechen etc.

    • Riese35

      Der ganze Westen unter dem Schurze! Der langjährige "Berater" und Aufpasser unseres Bundesmaturanten hat jetzt selbst das Kommando übernommen.

      Wie aussagekräftiger sind doch der lateinische und die slawischen Begriffe für Westen: Occident, Zachód, Zapad; Untergang.

  113. Patriot

    Ich frag mich nur, warum nicht schon halb Afrika ausgestorben ist, ohne diese Impfungen???



    • pressburger

      Weil für die Mohren, kein Geld für Masken, Tests, Impfungen das ist.

    • Gerald

      Speziell niedrig sind die Corona-Zahlen seltsamerweise in denjenigen afrikanischen Ländern, die ein gewisses Antiparasitikum Ivermectin) im flächendeckenden Einsatz haben. Aber das hilft ja angeblich nix und deswegen muss es hierzulande zur CoVid-Behandlung verboten werden, sind sich die Pharmalobbyisten, die unsere Regierung beraten einig und die irren bekanntlich nie.

    • Undine

      @Patriot

      Diese Frage ist absolut berechtigt, darf aber nicht gestellt werden!

    • Whippet

      Und weil die Mohren auf Grund der Sonnenbestrahlung genügend D-Vit. gescpeichert haben! Das Vitamin, das auch uns schützt, mit dem fast alle unterversorgt sind, wenn sie es nicht einnehmen.

    • pressburger

      @Gerald
      Richtiger Zusammenhang.

  114. Pennpatrik

    Das Problem, das Impffanatiker haben, ist, dass auch Nichtmediziner Patienten in Krankenhäusern zählen und nach geimpft und ungeimpft einteilen können.
    Wenn von Impffanatiker dann einfach irgendein Geschwurbel als Erklärung daherkommt, sind eigene Schlüsse naheliegend.



    • pressburger

      Dass höchste aller Gefühle der Impffanatiker ist, die Geimpften die Nichtgeimpften infizieren können. Beweis dass weitere Impfungen notwendig sind. Booster I, Booster II, usw. etc. und dann, da capo al finem.

  115. Pennpatrik

    Es hat ein Gutes und da spreche ich den Blogmaster direkt an:
    Wird er zugeben, dass die Toten und Krankenhauspatienten ab Jänner auch ihm gehören? Oder wird es dann die nächste Ausrede geben? Wer entschuldigt sich bei denen, die durch Nebenwirkungen ihr Leben lang geschädigt sind?
    Dank an elokrat für die Veröffentlichung des Beweislinks, den nicht einmal die versammelte Journalistenschaft mehr abstreiten kann:
    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/B-9-2021-0475_DE.html

    Denn dann ist ja wirklich der Großteil der Bevölkerung zwangsgeimpft.
    Nur zur Klarstellung: Ich habe meinen ersten freien Impftermin wahrgenommen.



    • MizziKazz

      Das Sie es öffentlich machen, erlauben Sie mir die Frage nach dem Impfmotiv? Und macht Ihnen diese Gentherapie keine Sorgen?
      Danke für Info!

  116. Verschw?rungstheoretiker

    Ja, hoffen ist noch erlaubt!
    Es ist doch offensichtlich, dass alles andere als die "Impfung?" keine Zulassung findet oder extrem verzögert wird. Die Anwendung von "Off Label Use"-Substanzen(vor allem bei Kindern) ist plötzlich kein Thema mehr.
    Diese P(l)andemie dient der Willkür politischer Akteure und stellt die Vorstufe einer Diktatur dar. Wie ist das mit "666"? Derzeit ist noch der QR-Code aktuell, der Türöffner!
    Als nächstes kommt dann die Klimadiktatur. Es ist schon mehr als blamabel, dass so eine "doofe Schnepfe" die Bühne dieser Welt bekommt.



    • Verschw?rungstheoretiker

      PS:
      Was mich besonders ärgert ist, dass nie die illegale Einwanderung oder überhaupt die Muselmanen(strikte Verweigerer der Cov-Maßnahmen)erwähnt werden. Das eigene Volk schikaniert man, die Grenzen für Migranten sind jedoch weiterhin offen. Anscheinend muss das Virus verbreitet werden!!

    • Cotopaxi

      Die November-Wellen haben wir doch jedes Jahr den Rückkehrern aus dem Corona-Shithole Türkei zu verdanken. Warum schikaniert man nur uns?

      Österreichische Friseure werden das Corona-Regime nicht überleben, wer wird profitieren? Richtig!

    • Torres (kein Partner)

      Roger Köppel sagte es ja: Die Coronakrise ist das Trainingslager für die Klimakrise.

  117. Pennpatrik

    Gestern im SERVUS-Talk.

    Eine Wirtschaftsjournalistin meint, dass es bei Geimpften nur 0,2% Impfdurchbrüche gibt, was die Wirksamkeit der Impfung beweist.
    Wirtschaftsjournalistin? Diese Aussage war symptomatisch für die Information der letzten beiden Jahre.
    0,2% wovon? Eine Prozentangabe ohne Basis ist eine 0-Aussage. Durchbruch? Das steht für etwas Positives. Es heißt natürlich Impfversagen. Reine Propaganda.
    Noch dazu vor Zuschauern, die wissen, dass ca 50% der Patienten in Spitälern (Basis) geimpft sind.

    Jemand, der so mit Begriffen und Zahlen umgeht, will manipulieren. Wer manipuliert, will etwas vertuschen. Wer etwas zu vertuschen hat, ist unglaubwürdig. Genauso entstehen Verschwörungstheorien, die sich noch dazu als teilweise wahr herausstellen.

    Wer die Wirksamkeit der Impfung vor einem Jahr bezweifelte, war ein Rechter, mindergebildet, Nazi und sonst noch einiges. Gerade erholen sich die Großeltern, die in einem Impfcluster mit 100% Geimpften waren. Was wir auch nur wissen, weil im Dorf bekannt ist, wen es alle erwischt hat.

    Aber Journalisten darf man nicht beschimpfen. Im Gegenzug dürfen aber Journalisten Jeden und Alles beschimpfen, jeden Unsinn verbreiten, jede Information unterdrücken und Personen diskreditieren. Damit meine ich ausdrücklich NICHT unseren Blogmaster, er hat sich nur auf Kickl eingeschossen, ist ansonsten aber eine Edelfeder.



    • Konrad Hoelderlynck

      Nun ja, das dümmliche, in linken Kaderschulungen antrainierte , Grinsen dieser Dame sagt eh alles aus...

    • Gerald

      Die Impfdurchbrüche bewegen sich mittlerweile selbst laut dem notorisch geschönten offiziellen AGES-Report bei über 30%. Die Dame hat also offensichtlich gelogen.

    • elokrat

      Das herablassende Grinsen ist die Ikone der Linken. Auch Moslems verhalten sich so, wie schon mehrfach beschrieben, es gibt deutlich erkennbare ideologische Gemeinsamkeiten.

    • Wyatt

      ja, das dümmliche ganz offensichtlich antrainierte Dauergrinsen, Kopfschütteln und "das stimmt nicht" - scheint Standard bei den einseitig und nur in der eigenen vorgefassten Meinung verhafteten Diskussionsteilnehmern.

    • pressburger

      Impfdurchbrüche ? Eine Erfindung der Impfprofiteure. Bedeutet im Klartext, weiter impfen. Nicht behandeln, Impfen.
      Gesunde Menschen als krank bezeichnen, um sie mit dem mRNA Impfstoff tatsächlich krank zu machen.

    • Henoch 1

      Im Parlament wird ihnen ja gezeigt, wie man sich als anständiger Lügner verhält. Kopf schütteln und aufs Handy schauen.

    • sokrates9

      Die weißhaarige deutsche dauergrinsende Teilnehmerin ist Musterbeispiel einer Paradelinken / Grünen d ie mit Kopfschütteln glaubt Diskussionsbeiträge liefern zu können.Kein Führerschein, typische grüne Paradetussi in einer Großstadt lebend,als veganer den Ökoladen vor der Tür, wahrscheinlich Kinderlos, die nie ein Transportproblem hat was sie nicht mit Lastenfahrrad lösen kann dafür aber unheimlich viel Zeit hat mit den Öffis zu fahren.

  118. elokrat

    Dieser heutige geschwurbelte Artikel bestätigt die, die sich nicht impfen lassen. Nach vielen bestätigte schweren Nebenwirkungen der „Impfung“ so viel Unsinn bei Unterberger zu lesen hätte ich nicht für möglich gehalten. Selbst die EU hat schon erkannt was sich mittlerweile abspielt.

    Der letzte Ansatz ist besonders erschütternd!!!

    ENTSCHLIESSUNGSANTRAG zur Einrichtung eines europäischen Fonds zur Entschädigung der Opfer der „COVID-19-Impfstoffe“

    In der Erwägung, dass die Europäische Arzneimittel-Agentur bereits rund eine Million Fälle von Nebenwirkungen nach der Impfung mit COVID-19-Impfstoffen aufführt:

    – 435 779 Fälle beim Impfstoff von Pfizer BioNTech,
    – 373 285 Fälle beim Impfstoff von AstraZeneca,
    – 117 243 Fälle beim Impfstoff von Moderna,
    – und 27 694 Fälle beim Impfstoff von Janssen

    In der Erwägung, dass diese Nebenwirkungen mitunter schwerwiegend ausfallen; in der Erwägung, dass beispielsweise etwa 75 000 Personen nach der Verabreichung des Pfizer-Impfstoffs schwerwiegende neurologische Nebenwirkungen erlitten haben

    In der Erwägung, dass nach Angaben der Europäischen Arzneimittel-Agentur die Verabreichung von COVID-19-Impfstoffen für rund 5 000 Personen in der Europäischen Union tödliche Folgen hatte:

    – bei 4 198 Personen beim Impfstoff von Pfizer
    – bei 1 053 Personen beim Impfstoff von AstraZeneca,
    – bei 392 Personen beim Impfstoff von Moderna,
    – und bei 138 Personen beim Impfstoff von Janssen;

    In der Erwägung, dass die Europäische Kommission die Kaufverträge ausgehandelt hat und dabei kein Interesse an der Haftung der Arzneimittelhersteller zeigte; in der Erwägung, dass die Mitglieder des Europäischen Parlaments bei den Verhandlungen keinen Zugang zu den Verträgen hatten;

    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/B-9-2021-0475_DE.html



    • elokrat

      Korrektur: Der letzte ABSATZ ist ein absolutes Armutszeugnis für den SAUHAUFEN EU, aber auch für unsere EXPERTEN.

    • Pennpatrik

      Man glaubt es nicht. Das sind die Zahlen, die sie zugeben!

    • Gerald

      @Pennpatrik

      Nein, die geben gar nichts zu. Das sind die gemeldeten Fälle. Da kommt sofort die Ausrede Meldung ist ja nicht gleich Bestätigung und wie schwer es ist einen Zusammenhang Impfung -> Todesfall zu beweisen hat elfenzauberin hier schon mehrmals ausgeführt. Es ist praktisch unmöglich zu beweisen, dass wenn ein Schlaganfall ein paar Woche nach der Impfung einen Gesunden im mittleren Alter ins Grab reißt dieses ursächlich an der Impfung lag.

  119. Tyche

    ***warum es denn überhaupt jetzt noch eine vierte Welle mit den höchsten Ansteckungszahlen des ganzen Jahres geben kann***
    Hr. Dr. Unterberger das ist leicht zu beantworten! Der Impfstpoff ist Mist!

    Er ist in zweifacher Hinsicht Mist
    1- die von der Regierugn so erfolgreich unterdrückten Impffolgen, Impfschäden, Todesfolgen durch Impfungen sind doch deutllich!
    2- Die sogenannten Impfdurchbrüche werden zunehmend mehr!
    Geimpfte bilden, da weitgehend ungetestet, die neuen Cluster!
    Geimpfte geben die Infektion in den Familien, im Beruf weiter.

    Was ich mich frage ist, warum es die Politik hat soweit kommen lassen!
    Aus Israle, GB, Island..... wussten wir, dass es so kommt! Warum hat man diese Impferei mit derartiger Gewalt um nicht zu sagen Erpressung vorangetrieben, die Bevölkerung in dieses Desaster geführt? Denn eins ist auch klar - wir sprechen hier noch nicht einmal über Langzeitfolgen, Erkrankungen, die uns durch diese Genspritze in den nächsten Jahren einholen!



    • Tyche

      Es wird ja immer klarer, dass Pfizer Studien fälschte und diese Impfstoffe eigentlich gar nicht hätten zugelassen werden dürfen, man ihnen aber spätestens jetzt, nach Auffliegen dieses Skandals, die Zulassungen entziehen müsste!

      Warum geschieht da nichts?
      Weil das einem Schuldeingeständnis gleichkäme?
      Weil damit klar wäre, dass hier die Sorgfaltspflicht sträflich vernachlässigt wurde?

    • Henoch 1

      Völlig richtig, die Eugeniker sind am Werk! Über RECHTE schimpfen, aber selbst wie die wahren faschistischen Verbrecher handeln. Da gehört die gesamte Vereinigung der Lügner und Täuscher dazu. Die Politiker von heute sind charakterliche, ich bitte um Verzeihung, Scheißkübel.
      Die „Gläubigen“ sind ohnehin gestraft genug !

  120. Josef Maierhofer

    Spaltung der Gesellschaft, 40% Ungeimpfte, 60% Geimpfte, in diesen Prozentsätzen werden auch die Krankenhäuser bevölkert, was Corona betrifft.

    Wovon reden wir:

    https://www.facebook.com/photo/?fbid=10161358502277892&set=a.10150475547162892

    Wir reden von einen verschwindenden Prozentsatz.

    Die Reduktion der Intensivbetten in den Krankenhäusern und das staatliche Entgeltungssystem führen zu der Tatsache, dass in den Krankenhäusern 'Theater gespielt' wird mit den Intensivbetten, von denen jetzt zur Spitzenzeit 20% belegt sind.

    Für mich ist das ein 'Politvirus' und 'Medienvirus', von dem man selbige, Politik und Medien, erst befreien muss. Tut man das, bleibt von der gegenwärtigen Politik und den gegenwärtigen Medien nicht mehr viel übrig, zumindest von den Systempolitkern und den Systemmedien, die dadurch gekennzeichnet sind, dass sie im Fremdauftrag gegen die Bevölkerung handeln und diese spalten wollen.

    Diese 'gefundenen' (nebenbei erwähnten) therapeutischen Mittel wurden 2015 von Wissenschaftern entwickelt, die dafür den Nobelpreis erhalten haben, und genau die meint auch Herbert Kickl, den man natürlich wieder anpatzen musste, gell Herr Dr. Unterberger ? Diese Mittel werden und wurden milliardenfach erfolgreich angewendet und mit großem Erfolg auch gegen Corona in weiten Teilen Afrikas und Asiens. Bloß von der verblendeten EU-EMA wurden sie für die Coronabehandlung nicht freigegeben, warum wohl ?

    Ich glaube, Herbert Kickls Plan B hat mehr Hand und Fuß als das Chaos der Regierung und es ist der einzige Plan, der bisher vorgestellt wurde, und als Nebeneffekt sollte damit auch die Spaltung der Gesellschaft beendet werden.

    Gerade die Spaltung der Gesellschaft aber darf nicht beendet werden, warum wohl ?

    Der Medienskandal von Niederösterreich sei angeführt. Es sind 9 Personen in den Krankenhäusern an Corona verstorben 4 Ungeimpfte, das wurde berichtet, 5 'voll Immuinisierte', das wurde nicht berichtet.

    Medienlügen, warum wohl ?



    • elfenzauberin

      Die vollimmunisierten Coronatoten sind möglicherweise gar nicht an Corona gestorben, sondern an den Impffolgen.
      Eine definitive Klärung ist unmöglich, da Obduktionen de facto nicht mehr durchgeführt werden. Dazu müsste man die Anzahl der Pathologen im Handumdrehen verdreifachen, was kurzfristig nicht möglich ist.

    • Konrad Hoelderlynck

      @ elfenzauberin

      Dazu kommt, dass es für den Pathologen äußerst schwierig ist, die Impfung als Ursache verlässlich festzustellen.

    • elfenzauberin

      @konrad
      Genau so ist es.
      Der Herinfarkt, die Lungenembolie, die Gehirnblutung sie haben alle kein Mascherl!

    • Josef Maierhofer
  121. MizziKazz

    To say it with Gretl: blablabla
    Ich bin jemand, der ein Leben lang viel in die Gesundheitskasse einzahlte und habe auch eine Zusatzversicherung, die ich selbst bezahle. Gebraucht hab ich noch kaum was; dem Herrn seis gepfiffen und getrommelt. (Meine Krankenhausaufenthalte seit ich in die Kasse einzahle, belaufen sich auf satte 4 Tage und die liegen schon lange zurück.) Wenigstens durch die blöden Tests, die ich eh nicht machen will als Gesunder, krieg ich mal was zurück. Unterberger ist so unsozial wie unsere Regierung. Ein Impf-taliban, ©Gerald Grosz.

    Lustig ist, wenn man jetzt in einen Bipa geht, um sich die leidigen Gurgeltests zu holen, dann stehen Balkanesen Schlange an der Kasse, sich die Gratistests zu holen. Diese Leute gehen nicht freiwillig impfen und Muslime sowieso nicht, weil für sie das Zeugs nicht „halal“ ist. Übrigens für mich auch nicht.

    Bezüglich Kickl: Es war DDr. Haditsch, der dieses Medikament Ivermectin in die Diskussion einbrachte in einem Interview in einer Servus-Reportage. Wer darüber lacht ist so dumm, wie er den Kickl schimpft. So wie gestern auf Links, rechts, mitte. Diese Dampfnudel von der taz, dauergrinsend, die einfach klüger sein will, als der Arzt, der mit diesen Coronapatienten ständig zu tun hat. Die einfach behauptet (faktenbefreit), dass seine Zahlen und Angaben nicht stimmen, obwohl er an vorderster Front steht. Wenn das nicht die Präpotenz und grenzenlose Idiotie dieser Leute aufdeckt, dann will wer was nicht sehen.



    • Pennpatrik

      Die heilige Greta hat wörtlich"Schiebt Euch Eure Klimakrise in den Arsch" gesagt.
      Verschwiegen, vertuscht, beschönigt. DAS ist der heutige Journalismus. Er unterscheidet sich in Nichts von dem der DDR.
      Ich habe noch eine Sammlung der Kleinen Zeitung vom Monat vor dem Einmarsch.
      Vielleicht werde ich die Schleimspur, die die damals den Nazis gelegt haben, fallweise im Zusammenhang mit der heutigen Systemberichterstattung zitieren.
      Viele, viele Parallelen.

    • Konrad Hoelderlynck

      Die ist ein Produkt linker Kaderschulungen. Man muss nicht ernst nehmen, was die sagt.

    • MizziKazz

      @Pennpatrick
      Was? Die Gretl sagte "Arsch"? Kennt die den Kurz?

  122. Templer
    • Whippet

      Ich habe bei einem Beitrag über Soros gelesen, dass „change.org.“ von einem Sorosjünger installiert wurde. Seitdem unterschreibe ich nicht mehr. Hier bekommen sie dann die „Gegner/innen“ serviert?

    • Konrad Hoelderlynck

      @ Whippet

      Ja, so ein Vorgehen gehört zum ABC der Krisenkommunikation, um Kritiker auf Anhieb zu identifizieren. Ich stehe dazu und habe mich deshalb entschlossen, zu unterzeichnen.

    • Templer

      Zugegeben hat die SED so agiert.
      Danach wussten sie, wer abzuholen ist.....

    • elokrat

      @Whippet
      Sie haben recht. Wenn man sich die anderen Themen ansieht ist es sicher!, dass die üblichen "Verdächtigen" diese Seite finanzieren und betreuen. Trotzdem, es wäre einen Versuch wert. Die Linken würden möglicherweise? bemerken, dass nicht spezifisch linke Themen mehr Zustimmung bekommen als die anderen Themen. Viel Auswahl haben wir ja nicht.

    • elokrat

      @Templer
      Auch eine mögliche Vorgangsweise!?

  123. Templer
    • Wyatt

      .....deswegen gibt's ab heute 2G und wurde der "Home Test" für Nichtgeimpfte gecancelt, weil ansonsten der Test bei Geimpften, dessen kaum mehr zu leugnende breite Wirkungslosigkeit offen legt.

    • Wyatt

      Allgemeine Testpflicht würde die breite Wirkungslosigkeit der Impfung offenlegen!

    • MizziKazz

      @Ella
      wegen Szekeres - ich kann mir nicht helfen: immer wenn ich den seh, dann hab ich eine Rückblende, wie er wohl als Kind aussah. Wie er da in einer Klasse saß und ihn möglicherweise alle hänselten. Und heute baden wir das aus. Aber vielleicht ist das nur eine dumme Fantasie; jedenfalls drängt sie sich auf

    • Cotopaxi

      @ Ella

      Beim Anblick des Ärztekammeroberkommissars Zeckerich fällt mir nur ein: "Hüte dich vor den Gezeichneten!"

    • Cotopaxi

      Zeckerich hält es auch für nötig, sich mit der Aura von Weisheit zu umgeben. Gott in Weiß reichte ihm nicht.

      Auch Zeckerich ging zu diesem Zwecke in die Slowakei und holte sich von einer Tatra-Universität den Dr. phil.

      Ich erspare uns den Hinweis auf die Schwartze Arschbacherin......

  124. Konrad Hoelderlynck

    Nun, ich finde diesen Beitrag gar nicht so schlecht. Bei genauem Lesen fällt nämlich auf, dass der Autor mehrfach auf die wahrscheinliche Zweifelhaftigkeit dieser Corona-"Impfung" hinweist. Sinnlos oder gar nutzlos dürfte sie ja nicht sein, da diese als Impfung getarnte Gen-Therapie ja immerhin irgendetwas bewirkt. Die Frage ist bloß, was sie bewirkt und welchem Zweck das nützt. Um diese Frage zu stellen, muss man noch lang kein Verschwörungstheoretiker oder selbsternannter Querdenker sein, was auch immer das sein soll.

    Der übliche Seitenhieb auf den FPÖ-Chef: geschenkt. Der muss offenbar sein, dafür habe ich auch Verständnis, zumal ich selbst zu gewissen stereotypen Ceterum Censeos neige... . Jeder ehrliche Zuhörer wird eingestehen müssen, dass die Reden des FPÖ-Chefs zum Corona-Thema ausreichend Quellenhinweise enthalten, um der Sache auf den Grund zu gehen. Sogar ich als Erzkonservativer stehe nicht an, auch öffentlich einzugestehen, wenn etwa eine Kommunistin etwas Richtiges sagt oder tut. Eine Information von vornherein abzutun, weil sie aus einer bestimmten Quelle kommt, erscheint mir eher einfältig. Aber klar, es mag für viele Leute angenehmer sein, sich in einem Weltbild einzurichten, das die "eigene" Partei vorgibt, anstatt sich als halbwegs intelligenter und neugieriger Mensch selbst immer wieder intensiv mit Dingen zu beschäftigen, die neu auf einen zukommen.

    Leicht irritiert sehe ich mich allerdings, wenn der geschätzte Autor zu Recht moniert, man möge angebotene Informationen auf Herz und Nieren prüfen, ehe man sich ihrer bedient, selbiges aber von den "Experten" der Regierung nicht verlangt. Auch bin ich ein wenig irritiert, wenn angesehenen praktizierenden Ärzten und auch Wissenschaftern unterstellt wird, sie würden sich vor die Kamera drängen und vernachlässigbaren oder gar gefährlichen Unsinn verbreiten.

    In diesem Zusammenhang fallen mir die Doctores Szegediner und Mücke ein, die öffentlich immer wieder den Eindruck erwecken, dass sie das einst Gelernte entweder vergessen oder - was eher wahrscheinlich ist - gar nie verstanden haben. Dass die Menschen solchen Leuten immer weniger vertrauen (bis auf ein paar hardcore Obrigkeitsfetischisten) ist naheliegend.

    "Corona - Was man wirklich tun müsste", ist recht einfach: Ergebnisoffen recherchieren, anstatt von vornherein Partei zu ergreifen, den ordentlicher Wissenschaft eigenen Diskurs und Widerstreit auch öffentlich zu praktizieren, anstatt einer durchschaubaren Polit-Propaganda auf den Leim zu gehen, die mit fehlinterpretierten oder gar falschen Zahlen und Behauptungen ein Thema an sich gerissen hat, um die Menschen - aus welchen Gründen auch immer - zu verunsichern und zu drangsalieren.

    Die Punktation der "Vergleiche" (Bundesheer, Steuern, StVO etc.) geht sämtlich ins Leere. So ist es vollkommen logisch, dass man sich auf einen geregelten Straßenverkehr einigt, dass man bei manchen Krankheiten in Quarantäne muss oder Steuern zu zahlen hat. (Abgesehen davon, dass es einen eigenen Berufsstand gibt, der den Leuten dabei hilft, weniger bis gar keine Steuern zahlen zu müssen. Über diesen Berufsstand regt sich zu Recht keiner auf.)

    Warum also will man alle Leute auf Teufel komm raus zu einer mehrfachen Impfung zwingen, über deren Wert Ärzte und Wissenschafter absolut nicht einig und deren Folgen für die Menschen derzeit unabsehbar sind. Dass die vorhandenen sündteueren Impfdosen ansonsten in ein paar Wochen weggeworfen werden müssen rechtfertigt nicht, die Leute zur Impfung zu zwingen. Der praktizierende Arzt hat immer den Nutzen einer Behandlung gegen den möglichen Schaden im Sinne des Patienten abzuwägen, und dieser Patient hat auch noch ein Wörtchen mitzureden. Daher ist in dieser zur Debatte stehenden Causa weder ein offener noch ein indirekter Impfzwang zulässig. Es hat, und daran können alle gegenteiligen Behauptungen nichts ändern, während der vergangenen zwei Jahre zu keiner Zeit einen medizinischen Notstand in einem Ausmaß gegeben, das die gesetzten harten Maßnahmen gerechtfertigt hätte.

    Wie gesagt: Ich halte den heutigen Artikel für durchaus erfreulich, weil er die Schwächen der Corona-Politik deutlich aufzeigt. Ein Absatz hat mir besonders gefallen:

    "PS: Seit ein paar Tagen kursieren wieder einmal Berichte, dass nun auch ein therapeutisches Mittel gegen die Folgen einer Infektion gefunden worden ist. Wunderbar. Hoffen ist erlaubt. Aber man sollte durch Erfahrung geprägt abwarten, ob dieses Medikament nicht bald wieder in der Versenkung verschwinden wird."

    Man sollte durch Erfahrung abwarten... Warum darf das nicht für eine Spritze gelten, über deren Auswirkung auf den Organismus keine ausreichenden Erfahrungen vorliegen. Daher: Wer sich diese Spritze geben lassen will, soll das tun. Niemand darf jedoch dazu gezwungen werden, an einem solchen Experiment teilzunehmen.

    "Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unanehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann."

    (Punkt 1 des Nürnberger Kodex von 1947, Stellungnahme des I. Amerikanischen Militärgerichtshofes über "zulässige medizinische Versuche.")

    Ich verstehe, dass es manche Herrschaften inzwischen mit der Angst zu tun bekommen haben und deshalb die Mär von der bedrohten Volksgesundheit unter allen Umständen aufrecht erhalten müssen. Aber wer weiß: Vielleicht dürfen sich die Drs. Pat und Patachon dereinst eine Gefängniszelle teilen...



    • Wyatt

      DANKE, trefflichst auf den "Punkt" gebracht!
      ***************
      ***************
      ***************

    • MizziKazz

      Ihr letzter Satz - Hoelderlynck - wär das schön! Mit diesem Bild leg ich mich heute nieder. Da schlaf ich sicher extra gut.

    • Templer

      ************************
      +++++++++++++++++++
      ************************

    • elokrat

      Perfekt dargestellt, danke. ***

    • oberösi

      Die Gebote des Nürnberger Kodex galten allerdings nur für die Besiegten, zudem galten sie explizit auch für die Behinderung deren künftiger medizinischer Forschung.

      Die Sieger selbst, die Guten, die USA, hielten sich nie sonderlich daran. Im Gegenteil, Forschungsunterlagen aus den KZ´s wurden wie viele der Ärzte und Forscher selbst flugs in die USA verbracht und waren wesentlich mitverantwortlich für den späteren Welterfolg der US-Pharmaunternehmen. Erfahrungen aus den Humanexperimenten der Nazis fanden sogar Einlaß im Training der Astronauten.

      Wär´ ja noch schöner, hätte der eigene pharmazeutisch-industrielle Komplex unter ethischen Restriktionen gelitten!

  125. Walter Klemmer

    Der Regierung und Ihren Ministerien glaube ich kein Wort!

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er auch die Wahrheit spricht!

    Die Angst ist Programm!

    Erste Lüge: 100.000 Tote für 2020. Die Regierung Kurz mit Ministerien und Beratern hat mit Zahlen herumgeworfen als es schon Experimente (Kreuzfahrtschiff in Quarantäne) gab, die bewiesen, dass Corona mit einer Sterblichkeit von 0,2 % (=Grippewelle) die Aufregung nicht wert ist!

    Schon 2020 glaubte ich daher kein Wort mehr aus Regierungskreisen, die mit Propagandamedien ein Land in Angst und Schrecken versetzten.

    2. LÜGE: Die Impfung ist das Licht!
    Am Beipackzettel steht aber: Wir wissen nicht wie es wirkt und auch nicht was die Folgen sind! Und: die Produzenten werden von Produkthaftung befreit!?! Das ist für mich ein hinreichender rechtlicher Grund, mich nicht mit einem Produkt zu impfen, für dessen Nebenwirkungen der Produzent keine Haftung mehr übernehmen muss, Ärzte aber einen Traumstundenlohn bekommen, wenn diese impfen.

    3. LÜGE: Es wird keine Impfpflicht und keine Maskenpflicht geben! Die gibt es aber beide!

    4. Lüge: Mit der zweiten Impfung bist du vollimmunisiert!
    Darum wird das Licht jetzt mit dem dritten Stich neu entfacht....

    Und da soll ich noch irgendetwas glauben, was von dieser Regierung und ihrem bezahlten ORF, Kurier, Krone und Standard kommt?

    Von Anfang an wusste man, dass der ORF manipuliert....

    Für mich existiert das Coronavirus aber nicht die Angst davor. Das Licht ist für mich die klassische Hygiene: Abstand, Händewaschen, krank zu Hause bleiben und rasch medizinisch hehandeln + Spezialschutz von Pflegeeinrichtungen + eigene Zivilschutzspitäler für Epidemiezwecke, damit die üblichen Kliniken unbeschwert Routinearbeiten weiter erledigen können.

    Das hätte man schon 2020 machen können. Für weniger Geld als ein Lockdown Schulden verursacht und Test-, Masken-, und Propagandamedien kosten.

    Die Impfung hätte man von Anfang an jeden selbst regeln lassen können. Sobald Druck mit Angstpropaganda gemacht wird, die gar nicht notwendig ist, stimmt etwas nicht!

    Die 100.000 Tote Propaganda 2020 von Kurz war extrem abstoßend und Mißtrauen erweckend.



    • Walter Klemmer

      Schallenberg spielt dieselbe Melodie wie Kurz:

      Klimasektenangst- und Coronasektenangstprediger.

    • Wyatt

      genau, irgend etwas stimmt nicht, wenn von Anbeginn fortlaufend etwas erzählt wird, was nicht zutrifft..... von den 100.000 Toten bis zu allein die Impfung "macht uns frei".......und wenn dann erkennbar, dass die Impfung weder vor Erkrankung noch vor Verbreitung schützt, warum bitteschön stellen dann Gesunde Ungeimpfte eine Gefahr dar?

    • Templer

      ***************************
      ++++++++++++++++++++++
      ***************************

    • elokrat

      Diese Regierung und ihre Vasallen sind unbeweglich im Geist und somit UNFÄHIG. Die von ihnen aufgelisteten Methoden hätten sicher eine derartige Eskalation verhindert oder zumindest stark reduziert.

    • pressburger

      Die Entwicklung hat es bestätigt. Der Ruf, Kurz muss weg, griff zu kurz. Das linke System ist menschenfeindlich. Das ganze System der Grünbolschewiken, muss weg.

  126. Riese35

    Und hier ein Bericht des Bayerischen Rundfunks über die Barmherzigen Brüder in München (nicht Herbert Kickls im FPÖ TV):

    https://www.br.de/mediathek/video/covid-19-therapie-hoffnungsschimmer-aus-muenchen-av:607c0f0afec1740008c2b5b1



    • Freisinn

      Die frühe Anwendung von Ivermectin hat zum Abklingen der Corona Epidemie in Uttar Pradesh (240 Mio Einwohner) geführt, sodass diese offiziell für beendet erklärt worden ist. Was liegt daher näher, als weitere Studien zu fordern, wie die EU es tut. Ivermectin hat nur zwei Nachteile: es ist billig und läuft den Interessen von Big Pharma zuwider, deren Notfallzulassung für RPA Impfstoffe sonst wackeln könnte. Also setzt man Scharen von Journalisten in Bewegung, die versuchen, dieses tolle Präparat madig zu machen. Journalisten sind eben die größten *ping* im ganzen Land, wie wir der Werbung für ein wichtiges Filmprojekt entnehmen.

    • Freisinn
    • MizziKazz

      Danke, Riese. Eine seriöse Quelle, die man an Ärzte, die über Kickls Rede lachen, senden kann, was ich eben tat. Es tut gut, ihnen das Maul zu stopfen.

    • Specht

      Wollte das auch posten, so wie Riese35 und ich frage mich ob AU das auch schon gelesen hat, weil er heute sehr emotional,faktenbefreit und wie mir scheint fast beleidigt unterwegs ist, well etliche seiner Glaubnenssätze den Bach hinunter gehen. Nun müssen wir nur mehr vom Ufer aus zusehen wie die "Leichen" vorbeischwimmen.

    • Riese35

      Ich wundere mich, warum @Meinungsfreiheit gegenüber dem Bayerischen Rundfunk und den Barmherzigen Brüdern schmähstadt ist.

  127. Riese35

    Und noch eine Studie aus der Harvard Medical School:

    European Journal of Epidemiology
    30. September 2021
    S. V. Subramanian & Akhil Kumar

    "Increases in COVID-19 are unrelated to levels of vaccination across 68 countries and 2947 counties in the United States"

    https://www.youtube.com/watch?v=zrLdW8d57-I
    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC8481107/pdf/10654_2021_Article_808.pdf



  128. Riese35

    Danke für die klaren Worte.

    Interessant auch immer Raphael Bonelli und seine Verweise auf Studien aus der Harvard Medical School u.a., die stets ignoriert werden.

    New England Journal of Medicine - Studie 1 zu Myocarditis:
    https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2110737
    https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa2110737?articleTools=true
    nejmoa2110737.pdf

    New England Journal of Medicine - Studie 2:
    https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMoa2109730?query=recirc_curatedRelated_article
    https://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMoa2109730?articleTools=true
    nejmoa2109730.pdf



    • Riese35

      Ist leider als Hauptkommentar angekommen. War als Ergänzung zu @elfenzauberin 08. November 2021 01:56 gedacht.

    • elfenzauberin

      Eine Bemerkung zur Myocarditis.
      Bei einer Myocarditis kann es zum Gewebsuntergang kommen - einzelne Herzmuskelfasern sterben ab. Die Heilung ist immer eine Defektheilung, da Herzmuskelfasern nicht regenerierbar sind.
      In der Regel sind die bleibenden Defekt gering und werden nicht bemerkt.
      Anders ist das bei Spitzensportlern. Da kann ein Verlust der Herzleistung von 1% den Unterschied ausmachen, ob man Erster oder Fünfundzwanzigster wird.

  129. elfenzauberin

    Um das Thema Impftote näher zu beleuchten.
    Wenn eine 93-Jährige stirbt, machen sich die wenigsten Ärzte Gedanken darüber, was die Ursache für das Ableben sein kann. "War eh schon uralt", bekommt man dann öfters zu hören. Dass Alte aber genauso an einem Impfschaden sterben können wie Jüngere, sollte den helleren Exemplaren der Gattung Mensch intellektuell durchaus zugänglich sein. Bei Jüngeren fällt es eben auf, bei Älteren eben nicht.

    Hier wird das alte Coronaspiel mit umgekehrten Vorzeichen gespielt. Wurde in der Vergangenheit jeder Tote, der positiv getestet wurde, taxfrei zum Coronatoten erklärt, so findet jetzt eine generelle Exkulpation des Impfstoffes statt. Jetzt ist es immer das Alter mit den damit einhergehenden Erkrankungen, die für das Ableben verantwortlich gemacht werden. Und wenn es eine Coronainfektion ist, die den geimpften Alten trifft - na umso besser, dann haben wir einen Coronatoten mehr.

    Dieses üble Spiel wird hier gespielt.

    Auffällig in diesem Zusammenhang erscheinen die Daten der Statistik Austria. Im Jahr 2021 gab es bis zur Kalenderwoche 41 mehr Tote als im selben Zeitraum von 2020 - und das, obwohl wir heuer weniger Coronatote zu beklagen haben als im Vorjahr. Die Leute müssen daher aus anderer Ursache gestorben sein.

    Welche wird das wohl sein?



  130. elfenzauberin

    Wir sind längst in der Situation, dass gut informierte Laien mehr über Impfstoffe Bescheid wissen als die Ärzte, die diesen Schmarrn noch verimpfen. Insofern ist es auch nicht weiter erstaunlich, wenn ein Herbert Kickl anscheinend mehr über Covid-Impfungen weiß als ein Herr Szekeres, ein Hr. Nowotny oder ein Hr. Kolleritsch.

    Herbert Kickl verfolgt ein ganz einfaches Konzept: wenn es ein Problem gibt, dann sieht man einmal nach, wer, wie und wo das Problem erfolgreich gelöst bzw. in den Griff gebracht worden ist. Dann sieht man sich das Konzept an, das dort verfolgt wurde und kopiert es.
    Nichts anderes hat Herbert Kickl getan. Ich würde das als intelligente Herangehensweise an ein Problem ansehen, zum Unterschied vom Vorgehen der Bundesregierung. Es würde den medizinischen Pseudoexperten der Bundesregierung gut zu Gesichte stehen, genau so en Konzept zu verfolgen, wie es Herbert Kickl vorgelegt hat. Ganz nebenbei erwähnt hat die MFG ganz ähnliche Vorschläge wie Herbert Kickl gemacht.

    Mittlerweile kann man es als Faktum betrachten, dass der Impfstoff Brandbeschleuniger für die steigende Anzahl der Coronafälle ist. Das Verhältnis der Coronafälle in den Krankenhäusern zwischen Geimpften und Nichtgeimpften liegt grob geschätzt bei 1:1, was nicht sein dürfte, wenn der Impfstoff auch nur halbwegs wirksam wäre. In naher Zukunft wird sich die Zahl der Fälle immer mehr in Richtung Geimpfte verschieben. Das ist in Israel und in GB passiert - und indem die Biologie des Menschen da wie dort dieselbe ist, wird sich das naturgesetzlich auch in Österreich ereignen. Inzwischen haben wir die ersten doppelt- und dreifach Geimpften auf der Intensivstation begrüßen dürfen, die dort wegen Corona liegen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die hospitalisierten Coronapatienten die Mehrheit bilden werden.

    Mittlerweile haben etliche Leute schon mitgekriegt, dass Menschen nach Impfungen schwere Nebenwirkungen erleiden oder sogar sterben. Es ist ein Faktum, dass es Todesfälle gibt, für die ursächlich die Impfung verantwortlich ist. Noch viel, viel größer ist die Anzahl der Toten, die nicht direkt auf die Impfung zurückgeführt werden können, aber offensichtlich damit zusammenhängen.

    So gibt es eine ganze Reihe von betagten alten Menschen, die doppelt und dreifach geimpft und in der Folge verstorben sind. Viele dieser Fälle werden als Impfdurchbrüche angesehen, weswegen dann dort Coronapneumonie als Todesursache steht. In Wahrheit hat aber zumindest ein Teil der Alten einen tödlichen Impfschaden erlitten, der bloß niemanden aufgefallen ist. Selbstredend zählt der Verstorbene dann als Coronatoter. Genaues weiß man natürlich nichts, denn Obduktionen werden ja nur in Ausnahmefällen angeordnet und durchgeführt.

    Viele Menschen beginnen zu ahnen, was da los ist. Und diese Menschen bringt man mit keinem Mittel der Welt dazu, sich impfen zu lassen, auch wenn man einen Puffbesuch oder einen Lotteriegewinn in Aussicht stellt. Diese Leute nehmen das Risiko, an Corona erkranken, bewusst in Kauf, nur um nicht diese Impfung zu erhalten. Und wenn man diese Leute einsperrt, benachteiligt, sozial ächtet, wird man sie trotzdem nicht zur Impfung bringen, weil sie sich vor der Impfung mehr fürchten als vor Corona - meiner Meinung nach zu recht.

    Insofern wäre es zu begrüßen, wenn Dr. Unterberger seine Hetze gegen diese Leute unterlassen würde. Sie bringt keinen Nutzen, richtet aber irreparablen gesellschaftlichen Schaden an.



    • oberösi

      Ja wissen Sie denn nicht, daß er neben seinem Jus-Studium offensichtlich - anders als der inferiore Kickl - auch Medizin studiert hat!

      Ich kann Sie übrigens beruhigen: Irreparablen Schaden richtet er ganz sicher nicht an. Höchstens bei jenen, die der Echokammer Tagebuch allzu viel Bedeutung geben und nicht nur als niederschwellige Gelegenheit sehen, hin und wieder die Feder anzuspitzen.

    • Konrad Hoelderlynck

      Danke für diesen Beitrag.

    • Wyatt

      ebenfalls vielen DANK!

    • MizziKazz

      Ja, der Herr Unterberger... Einer, dem bei einem achtlosen Rechtschreibfehler schlecht wird, obwohl ihm das auch passiert. Was kann man da empfehlen?

    • eupraxie

      Vielleicht reicht ein Puffbesuch oder ein möglicher SUV-Gewinn tatsächlich nicht aus, um sich impfen zu lassen. Was anderes ist der Druck auf zB selbständige Frisöre, die jetzt einknicken und doch die erste Impfung sich abholen.

    • elokrat

      ************
      Super!

    • Ingrid Bittner

      Das mit der Impfung und dem Puffbesuch ist schon wieder so eine ungerechte Sache!! Was wird denn im Gegenzug dazu ungeimpften Frauen geboten?

    • simplicissimus

      Vielleicht ein junges lendenstarkes Goldstück?

    • Meinungsfreiheit

      Wenn Sie sich die Performance des Herr Kickl mit seinem Wurm Mittel bis zum heutigen Tag ansehen, dann weiß Kickl gar nichts (oder will es aus politischer Scheinheiligkeit nicht wissen und ich mehr als Sie in dieser Angelegenheit.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Das Wurmmittel hilft recht gut in Indien, in weiten Teilen Südamerikas und auch in Afrika.
      Warum das Wurmmittel nur in Österreich nicht helfen soll, das wissen nur Leute, die einen Wurm in der Marille haben. Dagegen ist aber selbst das Wurmmittel machtlos.




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung