Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Eine Union steuert auf den Zerfall zu

Es kann einen nur mit tiefer Trauer erfüllen, wie stramm die Europäische Union dem eigenen Untergang zusteuert. Dieser wird zwar nicht heuer oder im nächsten Jahr eintreten, aber mit großer Wahrscheinlichkeit – sollte nicht noch ein später Ruck der Vernunft durch die EU gehen – spätestens in den Dreißiger Jahren dieses Jahrhunderts. Das Integrationsprojekt hat seit der Jahrtausendwende schrittweise und in den letzten Monaten sogar mit erhöhter Selbstzerstörungskraft eine katastrophale Entwicklung genommen. Diese führt diametral weg von den so großartigen Errungenschaften der ersten EWG/EG-Jahrzehnte. Dafür gibt es gleich mehrere, sich vor allem im Zusammenspiel fatal auswirkende Gründe, von der Überregulierung bis zur Überdehnung.

Der wichtigste Faktor wird freilich nie offen ausgesprochen. Er besteht im Hang von Menschen und Organisationen nach immer mehr Macht. Dieser Hang führt quer durch die ganze Geschichte auf allen Ebenen immer wieder zu Machtkämpfen zwischen oben und unten, zwischen links und rechts.

Im Fall der EU ist es insbesondere ein Machtkampf zwischen den Nationalstaaten und den Zentralstaats-Protagonisten ebenso wie unter den einzelnen Körperschaften der EU (insbesondere zwischen EU-Parlament, Kommission, Rat und Gerichtshof). Alle geben dabei – natürlich – vor, es doch nur gut zu meinen. Und dass es am besten wäre, wenn gerade sie die Macht hätten, Dinge zu regeln. Doch zumindest im Unterbewusstsein geht es jedem einzelnen Akteur im Grund nur darum, mehr Macht, mehr Einfluss für sich und die eigene Organisation zu erreichen.

Am lautstärksten versucht dies das EU-Parlament. Am effektivsten aber der EU-Gerichtshof. Er hat in den letzten Jahren einige Formulierungen über Grundrechte und Rechtsstaatlichkeit in den neuen EU-Verträgen zu einer zentralstaatlichen Generalkompetenz ausgebaut, mit der er sich selbst die Berechtigung zugesprochen hat, in alles und jedes in den einzelnen Mitgliedsstaaten eingreifen zu können.

Dagegen erhebt sich von Monat zu Monat in immer mehr Mitgliedsstaaten Widerstand. Insbesondere bei einer Reihe osteuropäischer Staaten, aber auch beim deutschen Verfassungsgericht in Karlsruhe. Dieses hat in mehreren Urteilen Zentralisierungstendenzen und Kompetenzüberschreitungen durch EU und EZB angeprangert (insbesondere bei der Schuldenpolitik), für die es keine Grundlage in den EU-Verträgen gibt.

Dem steht die zynische Machtanmaßung durch den EU-Gerichtshof gegenüber, die auf den Satz hinausläuft: Wir sind für alles zuständig, wofür wir uns zuständig erklären.

Karlsruhe war zwar nicht dieser Meinung, hat sich aber letztlich nicht getraut, ein hartes Kontra zu geben. Für die deutschen Verfassungsrichter trifft wohl der alte Valentin-Spruch zu: "Mögen täten wir schon wollen, aber dürfen haben wir uns halt nicht getraut."

Österreich und seine Verfassungsrichter haben sich nicht einmal getraut, so weit zu gehen. Als der EuGH die Republik zum freien Zugang für alle EU-Bürger zu unseren Gratis-Universitäten gezwungen hat, haben die Österreicher das geschluckt – obwohl es keine einzige Bestimmung in den EU-Verträgen gibt, welche die Universitäten und den Zugang zu ihnen zur EU-Kompetenz machen würden.

Aber schon damals hat sich der EuGH unter Berufung auf allgemeine Gleichbehandlungsformulierungen eine Generalkompetenz zur Einmischung selbst in solche nationalen Fragen eingeräumt. Seither wird das österreichische Uni-System von jenen Deutschen gestürmt, die zu schlechte Schulnoten hatten, um die Numerus-Clausus-Bedingungen zu erreichen (was zweifellos eine negative Auswahl nach Österreich bringt, die uns noch dazu sehr teuer kommt). Lediglich in einigen Studien wie Medizin wurde von Österreich die Bremse versucht, dass "nur" 25 Prozent der Studenten in Österreich aus anderen EU-Ländern kommen dürfen. Und selbst bei dieser Bremse ist ungewiss, ob sie auf Dauer funktioniert. Denn sie hängt davon ab, dass niemand das Thema neuerlich vor den EuGH bringt, dass die Kommission sich zurückhält.

Ganz anders die Osteuropäer. Nach der Reihe stellen sie sich derzeit auf den Standpunkt: Die EU hat nur dort Kompetenzen, wo der EU-Vertrag das auch ausdrücklich vorsieht. Das ist ein absolut fundamentaler Gegensatz zur EuGH-Judikatur.

Auf der Gegenseite haben sich die drei Zentralisierungskörperschaften der EU – Kommission, Parlament und Gerichtshof – immer tiefer eingegraben. Sie haben keine Sekunde lang eingelenkt und einen Kompromiss gesucht. Sie haben ganz im Gegenteil den Zentralisierungsdruck noch erhöht. Sie meinen, sich in allem und jedem in alle inneren Angelegenheiten der Mitgliedsländer einmischen zu dürfen.

Jetzt haben in Polen jedoch sowohl das Verfassungsgericht wie auch die Regierung ausdrücklich gesagt, dass die EU nur in jenen Bereichen etwas zu sagen hat, die ihr im Vertrag auch zugesprochen worden sind. Etwa für Fragen des derzeit diskutierten nationalen Richterrechts gibt es jedoch keine Grundlage im EU-Vertrag. Deshalb haben die Polen beinhart die EU-Einmischung zurückgewiesen.

Damit donnert die polnische Lokomotive derzeit ungebremst auf jene der EU zu.

Ähnliche Konflikte gibt es auch mit anderen Ländern, wenngleich auf kleinerer Flamme. Besonders Ungarn ist solidarisch mit Polen. Es hat jetzt zwar in einem Detail (die Frage, wieweit die NGOs ihre Finanzierung offenlegen müssen) einen kleinen Schritt angesichts eines EuGH-Urteil zurück gemacht, bleibt aber ansonsten hart.

Wie wird es da nun weitergehen?

Gar nicht gut, kann man prophezeien. Zwar ist es durchaus möglich, dass auch die Polen noch einmal im allerletzten Moment eine Notbremsung einlegen. Aber das wird mit Garantie keine dauerhafte Lösung sein.

In Brüssel und in den sechs Gründungsstaaten der EWG/EG/EU ist man ohne lang nachzudenken überzeugt, dass man sich in all diesen Konflikten durchsetzen wird. Denn die Osteuropäer seien viel zu gierig auf das Geld, das ihnen über die diversen EU-Fonds zufließt, als dass sie austreten würden; das ließe ihnen keine andere Option, als sich den EU-Beschlüssen zu beugen. Das ist aber eine sehr kurzsichtige Strategie.

Denn sie übersieht gleich mehreres:

  1. Die osteuropäischen Staaten vom Baltikum bis zur Adria entwickeln sich im Schnitt wirtschaftlich brillant. Sie wachsen viel rascher als die Westeuropäer. Sie werden daher immer weniger Netto-Empfänger sein, womit man ihnen auch immer weniger mit Geldentzug drohen kann.
  2. Die Mittelosteuropäer sind untereinander hochgradig solidarisch. Das bezieht sich nicht nur auf die vier Visegrad-Staaten, sondern jedenfalls auch auf Slowenien, und möglicherweise auch weitere Reformstaaten (so sind die Litauer als Folge der Massenabschiebungen irakischer Migranten durch Belarus neuerdings zumindest in Sachen Migration ganz auf die Seite von Ungarn & Co gerückt, während bisher das Thema für sie wenig relevant gewesen war).
  3. Wenn die EU-Zentralisten wirklich auf hart spielen, dann werden auch die Reformstaaten auf hart spielen und etwa durch kollektive Veto-Ausübung vieles in der EU blockieren. Wenn es einmal soweit ist, wird ein Zurück, ein Kompromiss noch viel schwerer werden.
  4. Die Strategie der EU-Zentralisten ist auch psychologisch total falsch, weil es sich kein Volk auf  Dauer gefallen lässt, wie ein Kolonialvolk gedemütigt zu werden, dem man nur die Banane vor die Nase halten muss, damit es pariert.
  5. Sollte sich der Konflikt längere Zeit hinziehen, dann werden sich diese Staaten immer stärker nach Beziehungen und Freundschaften außerhalb der EU umsehen: China ist in diesem Raum schon jetzt sehr aktiv, aber auch Russland hat etwa in Ungarn schon sehr gute Kontakte (in Polen und im Baltikum hat es freilich noch lange keine Chancen); aber auch die USA und Großbritannien könnten entdecken, dass Europa aus mehr besteht als Brüssel und Berlin.
  6. Vor allem sind die Bevölkerungen dieser Länder noch sehr stark vom Widerstand gegen die sowjetische Diktatur geprägt. Sie haben noch zentral in ihrem kollektiven Gedächtnis gespeichert, dass es einzig ihr nationaler Zusammenhalt gewesen ist, der ihnen geholfen hat, die Fremdherrschaft abzuschütteln.

Kein einziger Mensch in den Reformländern versteht daher die fixe Idee der Deutschen, dass Nationalismus etwas Schlechtes wäre. Ganz im Gegenteil: Für sie sind die eigene Nation und der nationale Zusammenhalt fast die einzige positive Kraft, die sie in der Geschichte erlebt haben. Diese hat ihnen auch geholfen, die ersten 15 Jahre nach Abschütteln der Sowjetdiktatur zu überleben, als die EU noch in weiter Ferne gewesen ist.

In Brüssel und Umgebung muss man grenzenlos naiv sein, wenn man diese Zusammenhänge nicht begreift. Die Mittelosteuropäer haben mit dieser Kraft sowohl Nazi- wie Sowjet-Diktatur bekämpft und überlebt. Für sie ist es daher ganz selbstverständlich, dass sie sich von Brüssel schon gar nicht unterjochen lassen. Sind doch dessen einziges Unterjochungsinstrument nicht Panzer, sondern nur Geld.

Zugleich ist völlig klar, dass jenes Geld immer weniger wird, das an die Osteuropäer fließt. Aus mehreren Gründen:

  • wegen der mauen Wirtschaftsentwicklung in den südeuropäischen Staaten, die immer mehr der verfügbaren Hilfsgelder wegsaugen;
  • wegen der schweren Selbstbeschädigungen vor allem Österreichs und Deutschlands bei den an Don Quixote erinnernden Versuchen zur Rettung des Weltklimas, sodass auch diese Länder immer weniger Nettozahler spielen können;
  • und wegen der gewaltigen Kosten durch die Migranten-Massen. Wenn die EU-Zentralinstitutionen so weitertun, wenn der Klimatotalitarismus wirklich so kommt, wie jetzt von der EU-Kommission vorgeschlagen, dann ist der Tag nicht mehr allzu fern, da die Osteuropäer zu dem Schluss kommen werden: In dieser EU haben wir eigentlich nichts mehr verloren.

Das wäre natürlich für alle beteiligten Nationen tragisch, weil das großartigste Projekt des 20. Jahrhunderts, also jenes der Schaffung eines gesamteuropäischen Binnenmarktes, für alle große Vorteile gebracht hat und weiter bringen würde. Aber eine ähnliche Katastrophe ist ja schon einmal beim Brexit passiert, wo die EU auch keine Sekunde von ihrem hohen Ross heruntergestiegen ist, bis es zu spät für sie war.

Hätten sich die EU-Politiker statt von ständiger Machtausweitung zu träumen, darauf konzentriert, den Binnenmarkt gut am Funktionieren zu halten, wäre damit allen gedient gewesen. Aber sie wollen halt mehr. Und sie werden daher den Osteuropäern wohl noch weniger entgegenkommen als den Engländern. Haben die Menschen in Brüssel und Umgebung doch hohe Wertschätzung für die Briten, deren Sprache überdies alle beherrschen. Hingegen verstehen sie die Osteuropäer in deren so ganz anderen Werthaltung nicht. Und unterschwellig ist da wohl auch ein wenig Rassismus und Verachtung für die Osteuropäer im Spiel.

Wer begreift denn schon, dass weniger Europa letztlich viel mehr Europa wäre, dass der Versuch, alles zu wollen, alles zu zerstören droht! Er tut dies vor allem dann nicht, wenn er selber zu jenen gehört, die in einem "Mehr Europa" selbst mehr Macht hätten; die wie einst der gute Kaiser besser als alle anderen zu wissen glauben, was denn gut für die Menschen wäre, die diese – um nur eine besonders dramatische Fehlentwicklung zu nennen – sogar totalitär zu entmündigen versuchen, weil sie  nicht bereit sind, für eine angebliche Rettung des Weltklimas dramatische Wohlstandseinbußen hinzunehmen.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Prognose (kein Partner)

    Die Europäische UNION wird genauso zerfallen wie die
    Sowjet UNION !!!!



  2. Makeitreal

    Was seit 1998 passiert und erst recht durch den Lissaboner Vertrag zementiert wurde, muss durch Missachtung der Maastricht Regeln, der Dublin Verordnung und inflationaer gezeogten Inkompetenz auf allen Ebenen zwangslaeufig zum Zerfall fuehren.



  3. Anmerkung (kein Partner)

    Die EU kann man als eine Fernseh-Spielshow in etwas größerem Maßstab betrachten. Gemeint sind damit insbesondere die Shows, in denen die Kandidaten gegeneinander antreten müssen in Spielen, die seit den 1940er-Jahren in psychiatrischen Anstalten ausgetüftelt und an den Patienten erprobt worden sind.

    Diesem Muster folgt auch der Plan, die europäischen Staaten zu einer gemeinsamen Veranstaltung zwangszuversammeln, aus der sie nicht so einfach ausbrechen können. Zur Aufrechterhaltung dieser Zwänge sind die europäischen Organisationen geschaffen worden, und der Zweck des Ganzen ist die Auslotung, wie lange die Menschenhorden kontrollierbar bleiben, auch wenn man sie bis aufs Blut sekkiert.



  4. https://tinyurl.com/dp36jb7h (kein Partner)

    Mit Stand 17.7.2021 gibt es alleine in Europa 18.928 Tote in Folge der Covid-Impfungen.

    So die offiziellen Zahlen der Europäischen Arzneimittelbehörde (European Medicines Agency - EMA)
    Quelle: siehe verlinkten Artikel

    Wahrscheinlich sind es deutlich mehr, da wohl viele Fälle zeitlich nicht mehr mit der Impfung in Zusammenhang gebracht wurden.
    Im Ggs. zu den angeblichen Covid-Opfern wo, jeder positiv Geteste, gleich welche Todesursache, als Covidopfer gewertet wird (selbst Verkehrsunfälle).



    • Peter Lahn (kein Partner)

      Alles erstunken und erlogen von den Impfgegner-Flachwurzlern. Es ist traurig - aber hilft nix - eine Impfpflicht muss her, anders besiegen wir das Virus nicht... bei ach so vielen Ahnungslosen in diesem Land...

  5. kremser (kein Partner)

    Der Untergang Europas

    Angela Merkel

    Ursula von der Leyen

    Christine Lagarde

    Ylva Johansson

    massiver Bruch von nationalem und EU Recht.
    Totalitarismus



    • mayerhansi (kein Partner)

      Die Genannten (und noch einige mehr) gehören vor ein Kriegsgericht gestellt, denn sie führen Krieg gegen die Bürger!

    • Kapuzerer (kein Partner)

      Wer ein Volk dauerhaft ruinieren will der setze möglichst viele Frauen in führende Positionen!

  6. fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

    Wieso gibt es diesen Drecksverein EU überhaupt noch? Für Österreich gesprochen, weil es einen Haufen Idioten gibt, die ihr Kreuzerl bei der EU-vergötternden Othamr Karas- und "nur für Trotteln "- Partei ÖVP macht.



  7. franzausderoststeiermark (kein Partner)

    Für mich ist schon lange klar, irgendwann wird diese EU von ihrem eigenen Gewicht erdrückt werden, denn die Körperschaften in Brüssel sind geistig derart unbeweglich, in erster Linie kann das auf mangelnde intellektuelle Kapazität zurückgeführt werden.
    Spätestens wenn die großen Geldgeber innerhalb der EU beginnen den Sparmeister zu spielen, dann ist diese EU Geschichte. Es ist nämlich kaum vorstellbar, dass die Bürger der Nettozahler auf Dauer bereit sind die Deppen abzugeben.



    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      ... aber momentan werden wir erdrückt! Nur so als Denkanregung ...

  8. andreas.sarkis (kein Partner)

    Die EU steuert nicht, sondern sie ist zerfallen, seit Merkel & Macron die Macht übernommen haben. Großbritannien realisierte das bisher als einziges Land.

    Übersehen wurde von A.U. auch der Ausspruch des Marxisten Timmermans: Nationalstaaten gehörten mit allen Mitteln bekämpft.



    • astuga (kein Partner)

      Die Briten sind allerdings nicht die Helden dieser Geschichte.
      Für die angloamerikanische Machtelite hat die EU ihren Zweck erfüllt.
      Jetzt macht man sich aus dem Staub und setzt sich rechtzeitig bei noch gutem Wetter ab (vor allem die "City of London" soll nicht beschädigt werden).
      Wikipedia: City of London

      Dieser Personenkreis hat doch überhaupt erst das vereinte Europa ermöglicht und geplant (bis hin zur Gemeinschaftswährung): OSS, Rockefeller Foundation, Ford Foundation usw.
      Und sie haben auch dafür gesorgt, dass die EU nie wirklich unabhängig oder funktionsfähig wurde.
      Als Bspl. sei nur erwähnt, dass vor allem die USA und in der EU die Briten massiv für den Beitritt der Türkei waren.

    • astuga (kein Partner)

      Siehe auch: Wikipedia American_Committee_on_United_Europe

    • antony (kein Partner)

      Verschwörungstheorie ....

      Einer der EU-Vizepräsidenten (Timmermanns)

      Veröffentlicht am 04.05.2016
      schwadronierte damals in seiner Brandrede mit Schaum vorm Mund
      vom "Ausradieren Monokultureller Staaten" - Rassenvermischung und Islamisierung bis in den letzten Winkel der Welt...

      Jaja, jener mittlerweile EU-Green-Deal-Klimapapst, welcher Inlandsflüge nun unter 800 KM verbieten will.

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Wikipedia als Referenz = Disqualifikation

    • astuga (kein Partner)

      Wikipedia ist zwar eine mitunter fragwürdige Quelle. Dennoch kann man so viel Verstand erwarten, dass jemand zeitgeschichtliche Fakten von Meinungen in einem Artikel unterscheiden kann.

    • Franz Lechner (kein Partner)

      astuga hat völlig recht, vor allem was die Skepsis gegenüber den britischen Weg betrifft, der für uns niemals etwas Gutes bedeutet hat. Seine klugen Erwägungen soll man nicht mit stereotypen Verweise auf Wikipedia abtun.

  9. Falke (kein Partner)

    Die Zentralisten in Brüssel wollen nicht begreifen, dass man 27 verschiedene Völker nicht über einen Kamm scheren kann. Jedes Volk hat, neben seiner Sprache, seine eigene Kultur, eigene Traditionen und eigene Wünsche, insbesondere die ex-kommunistischen Staaten, wo über 40 Jahre gegen ihre Wünsche regiert wurde. Ein Ungar ist halt anders als ein Schwede oder Grieche. Die EU in ihrer derzeitigen Form ist eine Fehlkonstruktion, die irgendwann auseinanderbrechen wird, es sei denn, sie zieht sich auf ihre ureigenste Aufgabe zurück: freier Menschen- und Warenverkehr. Die gemeinsame Währung macht ohnedies schon genug Probleme.



  10. astuga (kein Partner)

    Der Zerfall der EU wäre die Rettung Europas.

    Oder zumindest ein wichtiger Schritt dorthin.



  11. Franz Lechner (kein Partner)

    Ich mach mir solche Sorgen um die EU! Wenn sie 's nur aushält, die EU!

    Tiefe Trauer, großartige Errungenschaften und was nicht noch alles... Werte wie Menschenrecht auf Migration, Abtreibung, Geschlechtswahl, Windradlaufstellung, auf Verschwulung der Kinder... all dies darf nicht den Bach runtergehen!

    Oder sollte man sich vielleicht doch besser Sorgen um den Unterberger machen? Ob er 's noch lang aushält, Unterberger?



    • Waltraut Kupf

      Kann Ihnen nur voll und ganz zustimmen. Österreich wurde schon im Wege eines faktischen Betrugs in die EU gelockt, Versprechungen wurden nicht eingehalten (keine Schuldenunion, Erhaltung der Neutralit Österreichs etc. etc.) Heuchelei auf der ganzen Linie. Man konnte sich ausrechnen, daß jedem Land naturgemäß das Hemd näher ist als der Rock, und so kann es bei verschieden gelagerten Interessen nicht dahin kommenm, daß "mit einer Stimme" gesprochen wird. Die einseitige Westorientierung (die bereits völlig anachronistisch ist) verrät, was der eigentliche Zweck dieser teils dummen, teils kriminellen Organisation ist.

  12. sentinel (kein Partner)

    ad Irrenhaus EU:
    "Was der EU-Rechtsstaatsbericht über den Rechtsstaat in Deutschland sagt" aus anti-spiegel.ru
    Auszug:
    "Das Narrativ westlicher Medien und Politiker ist es, dass Russland die EU unbedingt spalten und schwächen will. Dass das Unsinn ist, habe ich oft genug aufgezeigt. Wie wir nun sehen, braucht Brüssel Russland nicht, um die EU zu spalten. Das schaffen die Herrschaften dort ganz offensichtlich hervorragend alleine."
    off topic-Zusatz:
    "Wie der Spiegel aus dem ukrainischen Rassengesetz ein „Gesetz zum Schutz von Minderheiten“ macht" ebenfalls anti-spiegel.ru



  13. monofavoriten (kein Partner)

    um hier überhaupt die richtigen schlüsse zu ziehen muss man zuallererst aufhören, die eu als das grossartigste projekt des 20. jahrhunderts zu sehen!
    eine freihandelszone zu schaffen ist kein politisches glanzstück, sondern angewandter pragmatismus.
    was darüber hinaus geschaffen wurde ist nichts weiter, als eine der drei geplanten globalen regionen, welche die neue weltordnung unter einem totalitären weltregime darstellen sollen.
    und weil, wie in jeder bürokratie, der grossteil der akteure einerseits saublöd, andererseits durch erpressbarkeit aneinandergebunden sind, kommt es zu derart grotesken auswüchsen und schildbürgerartigen widersinnigkeiten.



    • astuga (kein Partner)

      Wikipedia: American_Committee_on_United_Europe

      Und natürlich war diese Union in all ihren Formen immer der zivile Arm der NATO.
      Darum ging mit einzelnen Ausnahmen* dem Beitritt zur EU immer der Beitritt zur NATO vorraus.

      *Wobei man hinterfragen darf, ob man als Schwede und Österreicher nicht dennoch informell Teil des westlichen Bündnisses war.

  14. LobderTorheit (kein Partner)

    Der EuGH hat durch die willkürliche Orientierung am Case-Law immer schon mehr Recht geschaffen als gesprochen (Binnenmarkt: vgl. Cassis des Dijon-Entscheidung). Das wirkte auch auf die nationale Jurisprudenz zurück, die ihre Kompetenzen immer origineller auszulegen begann. Das gesamte Integrationsprojekt funktionierte über die Judikative und Exekutive (Rat, Kommission). Demokratie weitgehend Fehlanzeige. Mit Absicht. Schäuble: “Elections cannot be allowed to change economic policy.“
    Noch problematischer für die EU-Zukunft sind ihre dekadenten „Eliten“. Ein Ergebnis der Hollywood-Demokratie. Eine Erinnerung an frei gedachte Sätze ohne Armheben und Armsenken:youtube.com/watch?v=DI7Kw9TWS98



    • astuga (kein Partner)

      Und was der EuGH nicht schafft erledigt der EGMR des Europarates.

      Etwa in Sachen Asyl und Migration.
      Lustig wenn man sich ansieht, welche Nationen dort teilweise vertreten sind und mitentscheiden.

    • LobderTorheit (kein Partner)

      Europa werde es niemals zulassen, dass „Teile unserer Gesellschaft stigmatisiert werden: Sei es wegen der Person, die sie lieben, wegen ihres Alters, ihrer politischen Meinung oder aufgrund ihres religiösen Glaubens“, erklärte EUschi von der Leyen.
      orf.at/stories/3221849/

      Siehe Art 21 Grundrechtecharta: Diskriminierungen (auch) wegen der GENETISCHEN Merkmale sind verboten!

      Mit den Schikanen für Genunbehandelte (A.U.: Arbeitsverbot!) diskriminiert das "Europa" der Heuchler Millionen seiner Bürger ganz ungeniert. Leider abermals mit einer deutschen schnarrenden Stimme, die (diesmal rosa) voranschreitet. Opportunismus wird zur Farce. Und die Farce wird gerade zum Faschismus. Siehe Kinder ...

  15. unbedeutend (kein Partner)

    Eine Organisation, deren "Parlament" beschließt, dass das Töten unschuldiger Menschen ein Menschenrecht ist, eine Organisation, zu deren "Werten" die Verführung von Kindern zu sexuellen Perversionen gehört, soll schnellstmöglich aufgelöst werden. Den Initiatoren dieser menschenfeindlichen "Werte" sollen vor Gericht gestellt werden.



  16. Italien retten (kein Partner)

    Seien wir ehrlicher. Ist es nicht in Wahrheit so, daß dieser "Coronawiederaufbaufonds" mittels der Coronahysteriewelle durchgedrückt wurde, damit die EU sich künftig eigenmächtig auf unsere Kosten verschulden darf und wir die Schulden Italiens und anderswo mitzahlen müssen.
    Es gibt handfeste Gründe wieso diese Pandemie ständig in die nächste Runde geht. Montagnier sagt: Mit impfen züchtet man die Mutationen selbst. Die Sterberate folgt der Impfrate.
    Wir brauchen also nichts zu "glauben", wir werden sehen ob es jetzt nach der Impfwelle eine Impftotenwelle gibt.
    In den Krankenhäusern sind sie ja schon, die Geimpften.



  17. Johannes (kein Partner)

    Es kann wohl nicht sein, dass die EU in Brüssel und ihre Politik von jenen paar Köpfen gemacht wird die sich lautstark immer wieder zu Wort melden.
    Wie etwa die von Frankreich installierte UvdL, Karas,Asslborn, und der anonyme Club von Richtern die scheinbar in monarchischer Manier über ihre "Güter" in Europa herrschen wollen.

    Sie sehen, so kommt es mir vor, die rechtmäßig gewählten Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer als Lehensverwalter ihrer Ländereien.

    Die EU ist ein Verein geworden die in ihrem Wesen, meiner Meinung nach feudalistisch agiert und die Macht derart konzentrieren möchte wie es in China oder Russland der Fall ist.
    Mag sein das die Methoden noch unterschiedlich sind, aber der Ton wird immer rauer, die Vorgangsweise immer absoluter und der Gestaltungsraum für staatlich souveräne Entscheidungen einzelner Mitgliedsstaaten immer enger.

    Hier steckt System dahinter, gäbe es nicht Orban und die selbstbewussten Ungarn, die EU-Zentralgewalt müsste sie erfinden. Diese Bestrebungen den absoluten Gehorsam einzufordern brauchen einen Prügelknaben um allen, vor allem den kleinen Ländern zu zeigen wie man mit Länder verfährt die sich nicht dem Diktat unterordnen.

    Sie bemerken es nicht einmal mehr, in ihrer Hochburg, das es diktatorische Züge hat wenn man ein Volk gerichtlich in die Knie zwingen will.

    Die wahren Lenker der EU zeigen sich niemals in der Öffentlichkeit es ist ein Apparat der undurchschaubar agiert und sicherlich ohne das wir es durchschauen können seine Fäden zieht.



  18. Alexander Huss

    Der EuGH machte auch in Österreich vor, wie es geht.

    Ich denke an das Urteil in der Karfreitagsgeschichte. Das ist das beredste Beispiel, in welche Dinge sich EU-Institutionen einmischen.

    Der EuGH hätte sich bloß als unzuständig erklären müssen.

    Aber A.U. hat das Salz in die richtige Wunde gestreut. Aufgrund allgemein formulierter Gleichheitsgrundsätze mischt sich der EuGH in Dinge ein, die ihn eigentlich nichts angehen.



  19. Cosmas

    "Was man nicht verhindern kann, soll man fördern." (Metternich). Dann ist es schneller vorbei!



  20. byrig

    Diese EU,wie wir sie heute sehen,wurde von den Linken aller Parteien okkupiert mit dem Resultat daas sie v.a. eines nicht ist:demokratisch legitimiert.
    Ein winziger Klüngel aus Linkspolitikern will die souveränen demokratischen Rechte der Mitgliedstaaten aushebeln ohne selbst die geringste demokratische Legitimation zu haben-siehe Ursula von der Leyen.
    Je schneller dieser undemokratische,linksdominierte Moloch verendet,desto besser für einen möglichen Neuanfang für ein wirklich demokratisches Europa,bestehend aus der Zusammenarbeit freier Völker in diesem einzigartigen Kontinent!



    • Undine

      @byrig

      Besonders für den letzten Absatz: "....Neuanfang für ein wirklich demokratisches Europa, bestehend aus der ZUSAMMENARBEIT FREIER VÖLKER in diesem EINZIGARTIGEN KONTINENT!"

      **********************
      **********************
      **********************+!

      DAS müßte doch möglich sein!

    • Ingrid Bittner

      @byrig: "Ein winziger Klüngel aus Linkspolitikern will die souveränen demokratischen Rechte der Mitgliedstaaten aushebeln...."
      Ist es nicht so, dass schon ein Großteil ausgehebelt wurde?
      Was ist denn noch da von der alten Ordnung?
      Geht ja gar nicht, wenn ein Kanzler meint, durch die Verfassung bedingt, entstünden juristische Spitzfindigkeiten.
      Ein Kanzler, der nichts gelernt hat und auch offenbar kein gesundes Rechtsempfinden hat, pfeift doch auf all das, was einen "ordentlichen" Staat ausmacht.
      Die Einsetzung der "Flinten-Uschi" als EU-Chefin war doch ein Akt krassester Missachtung aller demokratischen Notwendigkeiten.

    • Ella (keine Partnerin)

      Leyen ist Christdemokratin wie Merkel und Kurz. Jetzt fragt man sich, wenn die alle links sind, wieso der Schwarzwähler sie immer wieder gewählt hat? Ist er blöd irgendwie? Ja, Leyen selbst wurde nicht gewählt, aber die Schwarzen ... wann geht den Schwarzwählern endlich mal ein Licht auf?

    • byrig

      ja Undine,es sollte und müsste möglich sein,alle andere wäre unerträglich!
      Ingrid Bittner,politisches Talent ist durchaus nicht an eine gewisse Ausbildung gebunden,v.a. nicht in Spitzenpositionen.Bei Faymann ist es bis heute nicht einmal gesichert,ob er überhaupt Matura hat.Und bei Hacker,der als möglicher Kanzlerkandidat gehandelt wird,ist lediglich eine Matura gesichert….
      Als im Herzen bürgerlicher,freiheitlicher Akademiker finde ich das Kurz-bashing negativ,er ist zur Zeit die das stärkste bürgerliche Bollwerk gegen linken Immigrationswahn,Klimahysterie etc.Und er hat die ÖVP wieder etwas in die Mitte gerückt nach dem Linkskurs Mitterlehners.

    • byrig

      ja Undine,es sollte und müsste möglich sein,alle andere wäre unerträglich!
      Ingrid Bittner,politisches Talent ist durchaus nicht an eine gewisse Ausbildung gebunden,v.a. nicht in Spitzenpositionen.Bei Faymann ist es bis heute nicht einmal gesichert,ob er überhaupt Matura hat.Und bei Hacker,der als möglicher Kanzlerkandidat gehandelt wird,ist lediglich eine Matura gesichert….
      Als im Herzen bürgerlicher,freiheitlicher Akademiker finde ich das Kurz-bashing negativ,er ist zur Zeit die das stärkste bürgerliche Bollwerk gegen linken Immigrationswahn,Klimahysterie etc.Und er hat die ÖVP wieder etwas in die Mitte gerückt nach dem Linkskurs Mitterlehners.

    • byrig

      ja Undine,es sollte und müsste möglich sein,alle andere wäre unerträglich!
      Ingrid Bittner,politisches Talent ist durchaus nicht an eine gewisse Ausbildung gebunden,v.a. nicht in Spitzenpositionen.Bei Faymann ist es bis heute nicht einmal gesichert,ob er überhaupt Matura hat.Und bei Hacker,der als möglicher Kanzlerkandidat gehandelt wird,ist lediglich eine Matura gesichert….
      Als im Herzen bürgerlicher,freiheitlicher Akademiker finde ich das Kurz-bashing negativ,er ist zur Zeit die das stärkste bürgerliche Bollwerk gegen linken Immigrationswahn,Klimahysterie etc.Und er hat die ÖVP wieder etwas in die Mitte gerückt nach dem Linkskurs Mitterlehners.

    • Willi

      Wir sehen wohin so eine Demokratie führt. Hitler wurde auch lupenrein demokratisch gewählt.
      Trotzdem will die Mehrheit immer das gleiche: Belogen und beraubt werden.
      Die Demokratie ist eine Diktatur der Perversen.

  21. machmuss verschiebnix

    OT:

    Was haben die Schweinepriesterei vor ?
    Wozu brauchen die Leichensäcke millionenweise ?

    https://streamable.com/gtdigh



  22. Henoch 1

    Bitte ansehen !
    Grundrechtsverletzungen durch G3
    40 Rechtsanwälte um Dr. Brunner…. sehenswert
    https://youtube.com/watch?v=yT7_Qo4o1Ew&feature=share



    • unmaskiert

      ... und äußerst wichtig!

    • Neppomuck

      Und warum wissen das die Verfassungsjuristen im Bundeskanzleramt nicht?
      Wollte Kurz nur Zeit gewinnen, um die unsäglichen Impfstoffmengen, die er bestellt hat, loszuwerden?

      A pro pos "loswerden":
      Wann ist Kurz fällig?
      Ich denke, er hat lange genug gewütet.

    • riri

      Und der Verfassungsjurist bei den zwei Bundespräsidenten?

    • Ella (keine Partnerin)

      Sie ignorieren die Urteile der Richter. Sie wollen einfach soviele wie möglich zur Impfung zwingen. Bis man sie abholt und ihnen die Zwangsjacke verpasst ...

    • Ella (keine Partnerin)

      Die wissen das alles! Auch wissen sie, das es sich NICHT um einen Impfstoff handelt. Sie wissen, dass es ein Gen-Experiment ist, bei dem schlimme Langzeitfolgen drohen. Trotzdem wollen sie die Kinder impfen und zwar rasch. Deswegen halten sie mit dem unzul. PCR-Test den Notstand aufrecht, obwohl fast keine Symptome bemerkt werden ...

      Die Medien lügen, dass sich die Balken biegen. Auch dort ist man verantwortlich!

    • Neppomuck

      Verantwortung heißt Haftung.
      Haftung ist einklagbar.
      Damit sieht es allerdings mau aus.

      So viel Geld haben die paar Blatteln/Sender nicht.
      Und wenn "man" = Kurz die Subventionen verhundertfachte.

    • unmaskiert

      Wer stellt die Frage nach dem "WARUM"?

      WARUM müssen unbedingt alle "geimpft" werden bzw. die Spritze kriegen?
      * Ist das schon das digitale Brandzeichen für die neue, bargeldlose Weltwährung?
      * oder ist das erst eine Vorstufe, um das Vieh and die Spritzen zu gewöhnen?
      * oder lassen sich über die Nanopartikel schon bald mittels Mikrowellen die Gedanken kontrollieren bzw. steuern?

      Wir sollten uns langsam bewusst werden, dass diese "Spritze" nichts mit Corona und wahrscheinlich auch nichts mit der Gesundheit zu tun hat, siehe Israel, siehe Seychellen!

      Wir werden sehen!

    • Ella (keine Partnerin)

      Unmaskiert, wo ich sicher bin, sie hat nichts mit Corona zu tun.

      Ob es wirklich so ist, dass die Menschheit ausgedünnt werden soll? Es war ja Gates' Bestreben, die Bevölkerung zu reduzieren. Oft denkt man, das gibt es ja nicht. Und was, wenn doch?

      Was Schwab schon offiziell von sich gegeben hat, klingt irre, aber die tun das. Auch wurde über Wochenblick die Denkwelt eines Freimaureres bekannt. Das unterstellt ihnen keiner, das sagen sie selbst.

      Was wenn es wirklich so ist, dass sie ihre Marionetten sind? Ob alle schuldfähig sind, bleibt offen. Politiker sind zumeist grenzenlos dumm. Man muss bedenken, das ist der einzige Beruf, für den es keine Voraussetzungen gibt. Trinkfest sollte man sein ....
      https://www.wochenblick.at/bedrohlich-freimaurer-chef-will-per-great-reset-zur-welt-diktatur/

      Und unser Kurz trufft sich mit diesen Leuten in den Rocky Moutains ...

    • Ingrid Bittner

      Gerade las ich: ein Gast der Jedermannpremiere hatte oder hat Corona, er ist vollimmunsiert und es gibt 44 Kontaktpersonen - jetzt ist wieder FFP2 Maskenpflicht bei den Salzburger Festspielen.
      Unter diesen Umständen würde ich meine Karte verfallen lassen - so ich eine hätte, aber bis nicht wieder normale Zustände herrschen, gebe ich kein Geld für Eintritskarten aus, die ich dann womöglich schreddern muss, weil mit Maske, ohne mich.
      Also wozu dann die Impfung? Wer kommt jetzt für die Kosten auf? Ich kann mir vorstellen, dass viele Besucher unter diesen Umständen eher drauf verzichten.
      Ein ganz normaler Sommer hat Kurz uns versprochen, wird es sein. Dem ist aber nicht so, sind seine Verspreche

    • Ella (keine Partnerin)

      Der ist in jedem Fall voll schuldfähig.

    • unmaskiert

      @ Ingrid Bittner
      "vollimmunisiert" heißt wahrscheinlich "gespritzt" oder so ähnlich!
      Na bravo, sag ich doch, dass die Spritze nichts mit Corona zu tun hat.
      Vielleicht merkt es langsam auch Lieschen Müller oder Otto Normalverbraucher, dass hier nichts mehr stimmt!

    • Ella (keine Partnerin)

      Ingrid, das habe ich jetzt hier gefunden:
      https://exxpress.at/corona-ausbruch-bei-jedermann-premiere-in-salzburg/

      Der User Bellvedere lässt aufhorchen:

      Bellvedere
      19. Juli 2021 um 21:19 Uhr
      Die Impfung ist bei Personen ohne Risiko nicht nur kontraindiziert, sondern gefährlich und versagt nun auch als epidemiologisches Instrument wie man sieht! (Wie viele kritische Experten schon lange warnten)

      Die Hinweise gibt es nicht nur in Österreich:

      Großbritannien:
      60% der wegen Covid hospitialisierten Patientem sind 2x geimpft!.
      ….Genau wie der positiv getestete britische Gesundheitsminister (https://news.sky.com/story/covid-19-60-of-people-being-admitted-to-hospital-with-coronavirus-have-been-double-jabbed-says-vallance-12359317 )

      Aber:
      Nur 50 % der Bevölkerung dort hat 2 x einen gentechnischen “Impfstoffen” erhalten. (https://ourworldindata.org/covid-vaccinations )

      =Mehr schwere Fälle unter den Geimpften ! …wie in Israel

      Zusätzlich gibt es massive Impfnebenwirkungen und inzwischen tausende Fälle an gemeldeten möglichen Impftodesfällen!

      Die Regierung schädigt mit evidenzwidrigen Verordnungen und Zwangsimpfungen die Menschen – im besten Fall fahrlässig

  23. Undine

    Es ist ja nicht zu übersehen, wie überaus glücklich das verheerende Hochwasser mit den unfaßbar vielen Toten alleine in Deutschland (KEIN Dritte-Welt-Land!!!) die KLIMA-BEWEGTEN macht! Sie können ihr Strahlen gar nicht gut genug zurückhalten! Ihre fanatisch leuchtenden Augen sprechen Bände---sie entwickeln immer noch mehr missionarischen Eifer! Was der KIRCHE im Mittelalter die haarsträubenden Schilderungen der HÖLLENQUALEN im HÖLLENFEUER waren, die jenen drohten, die die Gebote der Kirche nicht einhalten, sind den fanatischen KLIMA-Bewegten ihre Schilderungen der Erd-ERHITZUNG, derer sich jeder einzelne Mensch (beschränkt auf Europa, v.a. auf D und Ö!) SCHULDIG MACHT! Nicht vor der Hitze in der HÖLLE fürchtet sich der Europäer des 21. Jhdts., sondern vor der HITZE auf der ERDE! Ablaßzahlungen werden bereits geleistet---und KEIN Martin LUTHER in Sicht, der diesem aufgelegten Schwindel EINHALT GEBIETET!

    Dieses verheerende Hochwasser ist WASSER AUF die MÜHLEN der KLIMA-BEWEGTEN! Sie "INSTRUMENTIEREN" dieses Unglück mit allen ihnen zur Verfügung stehenden schlechten Mitteln. Ja, sie mißbrauchen das VERMEIDBAR gewesene Leid so vieler Menschen für ihre niederträchtige Politik!

    Etwas weiter unten hat @Wyatt dankenswerterweise auf das hervorragende Video von Roger KÖPPEL hingewiesen; hier noch einmal der Link:

    https://www.youtube.com/watch?v=b6jQz2vCyEk&ab_channel=DIEWELTWOCHE%28Wochenmagazin%29

    Und noch auf ein weiteres Video zum Thema möchte ich hinweisen:

    Markus GÄRTNER:

    "Gewarnt - Gepennt - Gestorben - KLARTEXT [POLITIK SPEZIAL]"

    https://www.youtube.com/watch?v=1_AdLYV6-TQ&ab_channel=PolitikSpezial-StimmederVernunft



  24. machmuss verschiebnix

    OT:

    Facit der Flut-Kathastrophe :

    Die Deutschen dürfen ruhig absaufen,
    Hauptsache sie tragen dabei ihre Maske !

    Wurde vor Hochwasserkatastrophe nicht rechtzeitig gewarnt?
    https://www.wochenblick.at/wurde-vor-hochwasserkatastrophe-nicht-rechtzeitig-gewarnt/



  25. Ella (keine Partnerin)

    Die Überprüfung der bei der US-Präsidentschaftswahl in Arizona abgegebenen Stimmen kam zuletzt nur schleppend voran. Die Prüfer erstatteten jetzt erstmals Bericht: Es gebe große Unstimmigkeiten. Der geprüfte Bezirk verweigere zudem die Herausgabe wichtiger Materialien.

    https://de.rt.com/nordamerika/120982-ueberpruefung-der-us-wahl-in-arizona-offenbar-grosse-unstimmigkeiten/

    "
    Trump und seine Anhänger haben immer wieder von Wahlbetrug gesprochen, seine Gegner auf die offiziellen Ergebnisse verwiesen. Sollte sich am Ende aber herausstellen, dass diese Ergebnisse nicht rechtmäßig zustande kamen und Bidens Präsidentschaft damit nicht auf legitimer Basis fußt, dürfte dessen Verbleib im Amt kaum denkbar sein. Umso bemerkenswerter erscheint es, dass Mainstreammedien hierzulande eine Berichterstattung zu den Vorgängen in Arizona weitestgehend meiden. Auch von den jüngsten Erkenntnissen fehlt dort bislang jede Spur."

    ....
    Daraus folgt nur eines - die Wahl muss anulliert werden. Sollte es jetzt Neuwahlen geben, mit dem jetzigen Wissen, dann wird Trump triumphieren.



    • Meinungsfreiheit

      Sie wissen aber schon, dass RT ein russischer regierungsnaher Sender ist der mit Biden so gar keine Freude hat.
      Putin würde es natürlich freuen.

      Die Seriosität der Meldung bleibt aber sehr zu wünschen übrig!

    • Pyrrhon von Elis

      Genauso in Georgia:

      www.journalistenwatch.com/2021/07/18/us-wahl2020-wahlbetrug/

      @Meinungsfreiheit: wir wissen auch, dass der ORF, ARD, ZDF, Puls 4 etc. etc. ad nauseam
      ALLE regierungsnahe Sender sind. Und? Glauben wir etwa, was die verzapfen? Bestimmt nicht!

    • Ella (keine Partnerin)

      Danke Pyrrhon. Ich hoffe, dieser Horror kann beendet werden. Die Linken würden die USA zerstören.

    • pressburger

      Vor 2022, midterms wird sich nichts ändern. Kommt dann das 25th Amendment ?

  26. Ella (keine Partnerin)
  27. Ingrid Bittner

    Nicht alles, was grenzüberschreitend ist, braucht die EU - dem Himmel sei Dank.

    https://www.mwgfd.de/meldestelle-impftod/

    Die Initiative „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) ist ein Zusammenschluss von in Medizinberufen tätigen Personen und Wissenschaftlern, die sich in Forschung und Lehre mit den Themen Gesundheit, Freiheit und Demokratie beschäftigen. Wir haben uns während der Coronakrise in unserer Kritik an den überzogenen Beschränkungen zusammengefunden.



  28. Tyche

    Je früher dieses Steuern fressende Monster zerfällt umso besser!

    Kurz als glühender Europäer hat heuer bereits mehr pro Kopf Flüchtlnge in A bedient als D!
    Nur - es gibt an den Grenzen keine Staus mehr, die reisen alle still und heimlich, versteckt hinter Corona Restriktionen ein und saugen unsere Sozialrücklagen, unsere sozialen Absicherungen ab!
    Kurz, der im Wahlkampf für eine EU Reform stand und heute diesebzüglich sehr still hält!
    Kurz, der einen Karas in perfide verlogener Art (Edstadler als Erste gesetzt, diese nach A zurückbeordert und natürlich rückte Karas an die EU-Spitze nach) förderte, gehört gemeinsam mit den EU "Eliten" besser früher als später "entsorgt"!

    Wir stimmten für eine EU im Sinne eines gemeinsamen europäischen Wirtschaftsraumes, um eben USA aber auch China Paroli bieten zu können!
    Mein Vater, Jurist, schon lange verstorben, war Verfechter solch einer EU, hat mich, die ich damals noch recht jung und sorglos war, überzeugt auch für diese EU zu stimmen! Aber, was sich heute abspielt hat er sich so, obwohl er ein sehr intelligenter Mann war, nicht vorstellen können!

    Raus aus der EU!
    Die Briten haben deutlich gezeigt dass es geht, dass man standhaft bleiben muss, dass man sich von dieser Bande nicht erpressen, nicht in´s Boxhorn jagen lassen darf!



    • Riese35

      **************************!

      >> "... die reisen alle still und heimlich, versteckt hinter Corona Restriktionen ein ..."

      Kurz hat das nie verschwiegen. Er hat immer laut und deutlich gesagt, daß er gegen die ILLEGALE Einwanderung ist. Wie eine von ihm dadurch indirekt angekündigte legale Einwanderung funktionieren wird, konnte man sich leicht ausmalen. Noch dazu war er nie müde zu betonen, daß alles innerhalb eines "proeuropäischen" Rahmen geschehen müsse.

      Das Problem ist, daß viele seiner vor allem konservativen Wähler nicht ihm zugehört sondern selektiv gehört haben, ergänzt durch ihre eigenen Wunschinterpretationen: so z.B. daß er gegen die (illegale) EINWANDERUNG wäre.

    • pressburger

      @Riese35
      Man muss immer beim Kurz das heraushören was er nicht sagt. Immer, ist das von dem was er sagt, ist das Gegenteil von dem, was er eigentlich will.

  29. Undine

    Die beste METAPHER für die überdimensionierte Gebilde EU ist meines Erachtens das schwedische Schiff WASA! König Gustav II. Adolf ließ das Schiff ab 1625 vom erfahrenen holländischen Schiffbaumeister Henrik HYBERTSSON bauen und brachte diesen immer wieder mit neuen Vorschlägen zur Verzweiflung.

    "Fünf Monate nach Baubeginn hatte der König die Anweisung gegeben, auf dem oberen Batteriedeck Kanonen in gleicher Zahl und vom gleichen Kaliber wie auf dem unteren Batteriedeck zu installieren, um so die Feuerkraft weiter zu erhöhen. Dadurch ging jedoch die Lagestabilität des Schiffes, die auf den Ballaststeinen im Rumpf basierte, weitgehend verloren und das Schiff wurde topplastig. Durch die erhöhte Masse und den damit verursachten größeren Tiefgang gerieten zudem die Öffnungen für die unteren Kanonen bereits bei geringer Krängung unter die Wasserlinie, wobei der erhöhte Schwerpunkt die wind- oder ruderlagenbedingte Krängung zusätzlich vergrößerte."

    Und so kam es, wie es kommen mußte: Bei der Jungfernfahrt geriet die WASA auf den ersten Metern trotz geringen Windes in eine bedrohliche Schräglage. Der erste stärkere Windstoß ließ das Schiff etwa 1.300 Meter nach dem Start kentern. Dabei starben schätzungsweise dreißig bis fünfzig Menschen. Insgesamt dauerte die Fahrt der WASA (Vasa) nur etwa 20 Minuten.

    Das völlig überfrachtete versunkene Prestige-Projekt des schwed. Königs lag 333 Jahre an der Unglücksstelle; nun ist es, wunderbar restauriert, im WASA-Museum in Stockholm zu besichtigen. Ich hatte das Glück, es rundherum ausführlichst bestaunen zu können.

    Das völlig überfrachtete Prestige-Projekt EU wird genauso sinken wie einst die WASA!



    • Neppomuck

      Der entscheidende Fehler war, einen Staatenbund anzukündigen und dann einen Bundesstaat umsetzen zu wollen.
      Falls der "Staatenbund" überhaupt jemals ernsthaft in Erwägung gezogen wurde und nicht nur die typische Staatslüge" war, die derzeit auch wieder Hochsaison hat.

      „Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: »Ich, der Staat, bin das Volk.«“ — Friedrich Nietzsche, „Also sprach Zarathustra:“

      Quelle: https://beruhmte-zitate.de/zitate/1974292-joseph-goebbels-wenn-man-eine-grosse-luge-erzahlt-und-sie-oft-genug/

    • Pyrrhon von Elis

      @Undine,

      wenn es nur mit der EU genausoschnell zu Ende gehen würde wie mit der WASA.

      @Neppomuck,
      für Ihr Zitat von Nitzsche über den Staat danke ich extra. Mir tut es immer gut, wenn jemand den Staat als das erkennt, was er ist: der alles verschlingende Leviathan.
      Manchmal frage ich mich ernsthaft, wie dieses Konzept "Staat" die Jahrhunderte überleben konnte, bei all der Gewalt, Versklavung, Kriegen, Diktatur, Terror und Gewalt.
      Ein schöner, friedlicher Staat existiert nur in sozialistischen Utopien, und die sind ebendort: im Nirgendwo(land).

    • pressburger

      @Nepomuck
      *************************************

  30. Neppomuck

    Die EU ist kein Friedensprojekt, sondern ein "Befriedungsprojekt". Siehe „Pax Romana“.
    Mit einem, im wahrsten Sinne des Wortes, "unheimlichen" Hang zum Zentralismus.

    Wer und was dahinter steckt?
    Die Erkenntnis des "Vernetzten Geldes", dass man ein Oberhaupt einfacher und vor allem billiger bestechen kann als deren fünfundzwanzig?
    Dass man zwar erkannt hat, dass die Bauweise der Titanic zweckmäßiger und sicherer ist als die "Ein-Rumpf-Konstruktions-Methode" eines Riesefrachters, diesen Umstand aber nicht wahrhaben will?
    Dass in einem Konglomerat von 25 Sprachen und Kulturen eine Demokratie im herkömmlichen Sinne nicht möglich ist?
    Oder alles zusammen?

    Wer Tendenzen zeigt, das Schiff, das immer seeuntüchtiger wird, beizeiten zu verlassen, muss deshalb noch keine Ratte sein. Ebenso wenig ein Indiz dafür ist, der Führungsmannschaft, auch wenn es Frauen sind, auch wenn diese nur Auftragstäter sind, die, bzw. ihre, Grenzen aufzuzeigen.

    Die wahren Rattengesichter zeigen sich erst dann, wenn sie merken, dass der erfolgreiche Ausstieg aus dem „Seelenverkäufer EU“ ihre düsteren Prognosen konterkariert. Dann wird nämlich kein gutes Haar an dem Trendsetter gelassen, dann wird der Rest der langsam wankelmütig werdenden Passagiere noch intensiver an die Kandare genommen. Was wiederum kontraproduktiv ist.

    An sich ist damit die Ausgangsposition für positive Veränderungen gar nicht schlecht.
    Denn die eine Gruppe der Verbliebenen, die ihre endlich gewonnene Freiheit erhalten wollen, wittern Morgenluft, die anderen, die es in den letzten 70 Jahren wieder zu etwas gebracht haben, Morgenthau.
    Beides sollte ausreichende Motivation sein, den sich abzeichnenden Problemen Alternativen entgegenzusetzen.

    Und als Paradebeispiel steht die „Eidgenossenschaft“, mitten in Europa, durchaus als ideenmäßiger Kristallisationspunkt eines wünschenswerten Europas, zur Verfügung. Die Spange Polen, Slowakei, Ungarn, Österreich mit Südtirol und letztlich die CH (Confoederatio Helvetica) hat doch einen nahezu unwiderstehlichen Charme.

    Vielleicht sollte man mit Herrn Roger Köppel, ha. nicht unbekannt und sowohl mit beeindruckendem politischen Weitblick, weitgehend mit weit über den durchschnittlichen Politikerverstand reichender Intelligenz ausgestattet und mit, gerade in dieser Gruppe so gut wie nicht vorhandenem, Humor gesegnet, Kontakt aufnehmen und ihn bitten, in einer seiner kurzweiligen „Weltwoche daily - die andere Sicht“ podcasts per Fußnote dazu Stellung zu beziehen.



    • Ella (keine Partnerin)

      Von dem hätte ich gern son Blog wie den da. Und dort sehen wir uns dann wieder!

    • machmuss verschiebnix

      @Neppomuk, +++**********************************+++

    • Undine

      @Neppomuck

      Obwohl mir mein Vergleich mit der WASA besser gefällt als Ihrer mit der TITANIK:************************+++!
      Besonders "Morgenluft und Morgenthau" haben mir's angetan!! Ein echtes feines "Neppomuck-Wortspiel" ;-)

      Wie es möglich ist, daß auch nur EIN Schweizer PRO EU sein kann, ist mir schleierhaft! Können doch die Schweizer von ihrer Insel der Seligen aus genüßlich das monströse Gebilde EU samt ALLEN NACHTEILEN (die wenigen Vorteile sind nicht mehr auszumachen!) beobachten und dabei überglücklich feststellen, daß sie nicht unter der Fuchtel von Ursula von der Leyen, MERKEL und Co. leiden müssen! Ich weiß nicht, was die EU manchen schweizerischen Politikern versprochen hat, wenn sie ihr Volk zum Beitritt überreden könnten. Der Zahlmeister Deutschland wird's nimmer lang "derpacken", den ganzen maroden Verein zu finanzieren! Aber die solide wohlhabende Schweiz könnte die Finanzierung übernehmen. GsD gibt es Roger KÖPPEL und die SVP!

    • Wyatt

      *******
      *******
      *******
      für alle die diesen wichtigen Kommentar Roger Köppels vllt. übersehen haben, deshalb nochmals:

      https://www.youtube.com/watch?v=I0odme2wDn4

      (Roger Köppel 15.7.2021)

    • Neppomuck

      Die Schwyzer werden uns was husten, @Undine.
      Dort regiert noch das Volk, zumindest teilweise.

      Und der Vergleich "EU - Titanic" drängte sich mir deshalb auf, weil das Konstruktionsprinzip des 1912 untergegangenen Schiffes - die Vielzahl der hermetisch abgeschlossenen Rumpfelemente - als Sicherheitsvorkehrung vorsah.
      Idee gut, technologische Umsetzung mangelhaft.

      Aber man kann auch aus schiefgegangenen Experimenten lernen, ohne das Prinzip gleich zu verwerfen.
      Ein wissenschafticher Hochmut, der z.B. bei der Covid-Problematik wieder voll in die Hosen gegangen ist.
      In "unsere" Beinkleider, wohlgemerkt.

  31. machmuss verschiebnix

    OT:

    Pensionierter Epidemiologe wird fertig gemacht, wegen eines Satzes "gegen" Israel, der vom Inhalt her so geartet ist, daß ihn die Linke Hetzbollah auf Händen getragen hätte, wäre dasselbe gegen Deutschland gerichtet gewesen !

    » Es ist unglaublich, wie hinterhältig gegen den renommierten Infektionsepidemiologen Prof. Dr. Sucharit Bhakdi derzeit vorgegangen wird. «

    https://www.wochenblick.at/zu-gefaehrlich-fuer-die-maechtigen-die-hinterhaeltige-kampagne-gegen-bhakdi/



    • Ella (keine Partnerin)

      Das ist eine Schande. Bhakdi liebt die Menschen und er hat mehrfach betont, er liebt auch die Juden. Das ist niederträchtig! So funktioniert die Diktatur!

    • Ella (keine Partnerin)

      Und was er als "das Böse" erkennt, ist es auch!

    • Meinungsfreiheit

      Der ist nicht gefährlich, der hat zuviel Blödsinn von sich gegeben. So einen Gegner, der nun wie ein begossener Pudel dasteht, wünscht man sich

    • machmuss verschiebnix

      ... ABER :

      Israels Versagen – Arzt deckt auf: 80% der schweren Corona-Fälle geimpft

      https://www.wochenblick.at/israels-versagen-arzt-deckt-auf-80-der-schweren-corona-faelle-geimpft/

    • Meinungsfreiheit

      machmuss- na zum Glück decht das angeblich ein Arzt auf.

      Wenn dies wahr wäre, würde die jetzige Anti-Netanjahukoalition es schon von allen Dächern schreien.

      Die Fakes von Wochenblick waren auch schon geistreicher.
      Wenn man lügt, dann sollte man es auch können.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Dass die Pfizer-Biontech-Impfung gegen die Delta-Variante wirkungslos ist UND dass es in Israel sehr viele Delta-Fälle gibt, die "vollen Impfschutz" haben, stammt von den israelischen Behörden, nicht vom Wochenblick. Der Wochenblick hat das nur berichtet - zum Unterschied von Mainstreammedien, die solche Dinge, die ihnen nicht passen, erst gar berichten.

      Sie können gerne den Wahrheitsgehalt dieser Information überprüfen. Links liefere ich Ihnen keine - ich bin nicht ihr Google-Knecht.

    • Undine

      @elfenzauberin

      *****************************+!

  32. Meinungsfreiheit

    Interressant schein in dem Zusammenhang auch die Reise des Kanzlers in den USA zu sein. Da gibts sicher einige beachtliche Connections.



    • oberösi

      Einbefohlen zur Befehlsausgabe, wie halt üblich bei den Staatschefs der befriedeten EU-Kolonien seit dem WKII...

    • Ella (keine Partnerin)

      Die Reise dient der immer auffälligeren Erkenntnis der straffälligen C-Maßnahmen. Bestimmt wurde dort besprochen, ob auch ER in M.s südamerikanischem Bunker unterkommen darf, gell?

    • Meinungsfreiheit

      Oberösi , Ella - herrlich so viel Geschwurbel auf ein Post habe ich noch selten gesehen

    • oberösi

      Freiheit ist, jedem, aber auch wirklich jedem seine Meinungsfreiheit zuzugestehen!

  33. Undine

    Der von A.U. prognostizierte Zerfall des "Völkerkerkers des 21. Jhdts.", also des unseligen künstlichen, politisch mißbrauchten Gebildes EU, löst bei mir keinen Funken Trauer, sondern Genugtuung und leichte Ungeduld aus, weil ich ihn noch erleben möchte! Man wird sehen.....

    ...............................................................

    Darf ich Ihnen zwei für mein Dafürhalten sensationell gute Videos empfehlen, wobei mich die Quelle des ersten, nämlich die ARD, sehr erstaunt:

    "ARD - Der Klimaschwindel"

    https://www.youtube.com/watch?v=t-Ica7KnKF0&t=13s&ab_channel=ToniBartl

    ............................................................

    Tamara WERNLI:

    "Wie sie uns auf Staatskosten UMERZIEHEN wollen"

    "Obwohl die grosse Mehrheit der Menschen Gendersprache ablehnt, arbeiten immer mehr Verwaltungen - mit öffentlichen Geldern! - ellenlange Richtlinien fürs Gendern aus. Sie sind für Mitarbeiter oft verpflichtend. Die neuen Sprachregeln kreieren sie vor allem für sich selbst - und wollen sie allen anderen aufzwingen. Das ist ein Satirevideo über das Diversity- und Gleichstellungs-Theater im Sprachgebrauch. #Satire #Gender #Diversity"

    https://www.youtube.com/watch?v=7MZ23PHcpTM&t=3s&ab_channel=TamaraWernli



    • Undine

      War nicht für heuer der heißeste Sommer aller Zeiten angekündigt worden--- noch unerträglicher gemacht durch die prognostizierten verheerenden "Tropennächte"? Die Hälfte des Sommers ist bald vorbei. Es waren wenige Nächte, in denen ich nicht auf mein dünnes Sommer-Federbett eine zusätzliche Decke legen mußte! Bin neugierig, wie die Klima-Bewegten es schaffen werden, aus diesem kalten, verregneten Monat Juli den heißesten Juli aller Zeiten zu benennen.
      Ach ja, die niedrigen Temperaturen sind natürlich eine Folge der rasch voranschreitenden menschengemachten Erd-Erhitzung.....

    • Wyatt

      DANKE Undine
      für die zwei, doch ein wenig Hoffnung verbreitende Links, sowohl bei Klima wie auch Gender.

  34. Henoch 1
  35. machmuss verschiebnix

    Yup - starker Tobak wieder heute - A.U. gibt Stoff - gefällt mir :)))

    Traurig werden wohl nur die Postenschacherer sein, wenn die EU ihrer letzten Bestimmung entgegen siecht. Ansonsten wird ein Freuden-Taumel fällig, denn die EU ist längst den Linken in die Hände gefallen !

    Was die Linken dem Habsburger-Reich nachsagen (Völker-Kerker), darauf bewegt sich die EU hin - anscheinend unaufhaltsam. Mittlerweile werden sogar schon Mediziner zum Schweigen gebracht werden, nur weil sie die Wahrheit über Corona aussprechen !
    Außerdem, was kann man heute in/aus dieser EU an Handel treiben, was man vorher nicht konnte ? Frischluft-Zertifikate ? Grünen-Gaga-Treue-Bonus ? Drogen- u. Kinderhandel ?

    Wes Geistes Kinder aktuell das Sagen haben, das zeigen am deutlichsten diverse wahnhaften Lockdown Eskapaden. Einen Schwachsinn diesen Ausmaßes hätte in Zeiten vor der EU keine Regierung überlebt !

    Beweis genug, für handfeste kommunistische Aktivitäten ?@!



  36. sokrates9

    Diese EU haben wir vor allem der Kryptokommunistin Merkel zu verdanken die jeden Rechtsbruch akzeptierte - Griechenland in die EU trotz Verstoß aller Regeln brachte und die Devise der Euro ist Europa ausgab. Auch der Exodus England geht auf ihre Rechnung. Glaubte immer sie will nur Deutschland zerstören, Irrtum ganz Europa ist ihr Ziel!



  37. Willi

    Danke für den Beitrag, schon der erste Satz brachte Sonne in den Morgen.
    Zitat: „Es kann einen nur mit tiefer Trauer erfüllen, wie stramm die Europäische Union dem eigenen Untergang zusteuert.“
    Nur möge es nicht sooo lange dauern und wird es wahrscheinlich nicht, weil die wirtschaftlichen Aspekte nicht betrachtet wurden. Das kann man bei Markus Krall, oder Marc Friedrich nachlesen.
    In Kürze: Die Mittelmeeranrainerstaaten hatten ALLE schon immer eine lockere Geldpolitik und werteten ihre Währung einfach ab, wenn die Schulden zu drückend wurden. Dafür mussten sie höhere Zinsen für geliehenes Geld bezahlen, als die Nordländer mit harten Währungen und Ausgabendisziplin. Das wurde kräftig umgerührt und der Serkel „Euro“ getauft. (Der Vatikan ist dick mit dabei!)
    Jetzt ging die Fete der Südländer erst richtig los. Niedere Zinsen entfachten einen Konsumrausch und sie investierten und kauften bei den Nordländern, dass die Autobahnen ächzten. Die Deutschen freuten sich auch, zwar war der Urlaub im Süden jetzt gleich teuer wie daheim, aber da gibt’s kein dolce Vita, die meisten italienischen Gastarbeiter sind wieder heim gegangen. Aber es gab Arbeit.
    Nun hat der Exportweltmeister ein Problem: Eine exportierte Ware ist exportierte Arbeitskraft, die nicht ausgeglichen werden kann, weil beide Länder die gleiche Währung haben. Das sind die Target II Salden. Die haben inzwischen 1000 Milliarden erreicht und können unter den aktuellen Bedingungen nicht zurückbezahlt werden. Da wir zu den Nordländern gehören, ist Häme unangebracht, weil wir prozentual gleichstehen.
    Wie Franz77 gestern um 18:42 berichtete, müssen wir mit Lieferengpässen und Teuerungen in nächster Zukunft rechnen. Das heißt, die Zinsen werden mit der Inflation steigen. Das halten die Zentralbanken der Südländer nicht lange aus. In Italien planen sie bereits eine Parallelwährung, die mini-bots. https://www.freiewelt.net/nachricht/italien-schafft-parallelwaehrung-zum-euro-10078014/
    Somit rückt der Zerfall der Währung in greifbare Entfernung. Die Deutschen und die Österreicher würden ihnen gerne noch ein paar Rettungsschirme spendieren, dumm wie sie sind, aber ich hoffe, dass die Mathematik schneller ist.



    • Freisinn

      Ja einerseits steht Trauer an, gleichzeitig aber unbändige Freude, wenn es diesen Völkerkerker endlich zerreissen sollte und mit ihm auch allerlei glühende Europäer.

    • Meinungsfreiheit

      Ja wir müssen trauern weil eine geeignete Alternative fehlt.

      Denn die Kleinstaatlerei ist die schlechteste aller Lösungen und würde gerade kleine Länder wie Österreich in ungute Abhängigkeiten bringen.

  38. pressburger

    Grundsätzlich eine zutreffende Zusammenfassung der Situation, der kranken Puffmadamme von und zu Brüssel.
    Warum soll das eine traurige Angelegenheit sein ?
    Die EU war von Anfang an, mit dem Bazillus des Zentralismus angesteckt. De Gaules Idee von Europa der Vaterländer, wurde von den "Gründerväter" der EU nie verstanden, nicht akzeptiert, nicht umgesetzt, sondern es ging nur um Macht.
    Der Zentralismus, die Missachtung jedweder ökonomischen Vernunft, wird die EU als Konstruktion, in die geopolitische, geostrategische, Bedeutungslosigkeit führen. Nicht zutreffendes Futurum, weil die EU sich schon im fortgeschrittenen Stadium der
    Verwesung befindet.
    Gut so. Rette sich wer kann.
    Eine Erneuerung von innen heraus, wird es mit dem Ballast der marxistischen Ideologie nicht geben, weil Marxismus und Fortschritt sich gegenseitig ausschliessen.
    Man kann den Staaten Mitteleuropas wünschen, dass sie ihren Weg der Selbständigkeit, werden weiter gehen können.
    So lange es die Brüsseler Hegemonialisten geben wird, ist der Weg, der Visegrad Staaten gefährdet. Die Brüsseler ehrenwerte Familie, wird alles unternehmen um die Regierung in Ungarn und Polen zu stürzen.
    Da capo. Österreich hatte die Chance ein prosperierender Staat, der den Kapitalismus und Marktwirtschaft, in der Praxis lebt, zu werden. Die unheilige Allianz der Wähler mit Kurz, haben diese
    Chance vernichtet.
    Fazit, wer sich auf die Brüsseler Neo-Feudalisten verlässt, ist verlassen.



  39. sokrates9

    Eine I)nstitution die derart undemokratisch wie die EU ist, deren
    Führer erklären wir machen was wir für gut halten, wenn das Volk nicht kapiert, wird die Schlinge enger gezogen, bis das Vieh nicht mehr auskann und dies öffentlich als Politik erklärt - was soll man da anders erwarten! Ein Junker der sagt er lügt wenn es drauf ankommt zeigt dann natürlich auf welchem ethischen Fundament er steht.Dass dieses Vorbild Früchte trägt sieht man ja auch daran dass sowohl Van der Bellen als auch Nowotny sich nicht erblödeten dasselbe Bekenntnis abzugeben! Wurden sie mit nassen Fetzen rausgehaut? Nein das Volk applaudiert und zahlt ihnen die höchsten Gehälter...



    • pressburger

      Die EU ist ein Lügengebäude, dass durch Scheinheiligkeit und Heuchelei zusammengehalten wird.

  40. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/15652

    Die Franzosen sind auf die Straße gegangen, um gegen die Einführung des offiziellen Impfpasses zu demonstrieren, der Ungeimpften systematisch benachteiligen soll. Es soll sogar geplant sein, Ungeimpften den Zugang zu Supermärkten zu verwehren:

    Zur EU passend und für die EU-Bürger vllt ein Hoffnungsschimmer. Wenn der Macron so wweiter macht, dann gibts in Frankreich sehr bald einen Bürgerkrieg, da sich die Franzosen nicht so einfach auf den Kopf gacken lassen wie die Deutschen oder wir und wenn Merkl die UT von Frankreich verliert, dann ist auch sie bald Geschicht... allerdings sind es alles erschreckende Bilder aber noch erschreckendere Ideen diese sog. Politiker



    • Ella (keine Partnerin)

      Ich begehe gerade ein Gedankenverbrechen, was die Wasserwerferfahrzeuge betrifft ...

    • Ingrid Bittner

      Kein Zugang in Supermärkte?? Amazon wird's freuen. Einerseits wird offiziell dieser Riesenversandhändler verteufelt, andererseits spielt man ihm in die Hände. Was soll man denn tun, wenn man in Geschäfte nicht mehr eingelassen wird? Man bestellt!!!

  41. sokrates9

    Welche Vorteile hat der einzelne Bürger von der EU? Reisefreiheit? War einmal. Hundertausende allgemeine Regularien
    die über uns gestülpt werden aber nicht für alle sinnvoll sind. (Österreich braucht keine Duschbegrenzer und wassersparmaßnahmen die bewirken dass mangels Wasser die Abflüsse verstopfen.)Wir werden auf ganzer Linie sekkiert, haben massive Geldeinbußen die nicht so schnell Transparent sind. Was kosten uns die Sanktionen gegen Rußland, Weißrussland, Iran, Syrien usw? Was kosten uns die Menschenrechte die uns attraktiv für die halbe Welt machen??Ist das islamische Afghanistan ein europäisches Problem?Die jetzige sinnlose Klimarettungsaktion mit lauter Alibiprojekten wird uns jeden Wohlstand nehmen!EU - Friedensprojekt?EU ist der größte Kriegstreiber der Gegenwart! Lybien, Irak, Iran, Balkankrieg,Syrien, Hilfseinsätze in Afrika Ukraine, Weißrussland immer hatte die EU da ihre Drecksfinger im Spiel!



    • Specht

      Und dann bleibt nur die wilde Wehmut bei einem Blick über die Grenzen zur Schweiz.
      Was hat die EU nicht schon alles versucht sie in ihre Fänge zu bekommen, aber die Schweizer blieben standhaft, ihre Politiker wären schon umgefallen.
      Da zeigt sich wieder einmal der Wert einer direkten Demokratie.

    • Wyatt

      @ Specht
      hätte die Schweiz nicht die "Direkte Demokratie" , wär es um die Schweiz auch schon geschehen, ist sie doch ebenso mit "glühenden Europäern" verseucht wie das übrige Europa.

      https://www.youtube.com/watch?v=I0odme2wDn4

      (Roger Köppel wird nicht müde für die Freiheit und den Werten des Abendlands zu kämpfen.)

    • stefania

      Abgesehen davon sind wir das Drehkreuz dieser EU-alles fährt bei uns durch--West-Ost und Nord -Süd.
      Unsere Luft wird verpestet und unsere Straßen ruiniert.

    • Specht

      Wyatt ***************************************************, danke, Roger Köppel ist tatsächlich eine Ausnahmeerscheinung unter den Journalisten.

    • Ingrid Bittner

      Roger Köppel - wir achten und mögen ihn, aber die Schweizer? Die lästern gewaltig.

  42. Pyrrhon von Elis

    Es kann einen nur mit tiefer Hoffnung erfüllen, wie stramm die Europäische Union dem eigenen Untergang zusteuert.

    Sonst passt der erste Satz aber im großen und ganzen.

    Ein Zerfall der EU wäre ein Gewinn für die Nationalstaaten ("national" hier und immer positiv konnotiert), für das "Europa der Vaterländer" und ein Schlag gegen die nationale und internationale linke Zentralstaats-Mafia. Damit würde auch in Österreich, in D. und den übrigen (Ex-)EU-Ländern wieder eine bürgerliche Mehrheit denkbar, die ihren eigenen Leuten, "dem Volk" verpflichtet ist und nicht irgendwelchen irrealen Sozialutopien.
    Ein Zerfall der EU ist mit Gefahren verbunden, zweifelsohne, was nicht heißt, dass dieser nicht stattfinden soll, ja stattfinden muss.
    Je eher, desto besser.



    • Ella (keine Partnerin)

      Ich sehs schon kommen, dass diesmal Österreicher über die Grenze nach Ungarn flüchten werden. Der Osten wird uns diesmal vom Kommunismus befreien.

    • sokrates9

      Wer will diese Wertegemeinschaft, die genau festlegt was ghesellschaftlich in den eintelnen Staaten gewünscht wird.In Deutschland gibt es jetzt in der Unterstufe Menstruationsspiele damit die Mädchen keinen Schock bekommen und auch die Buben müssen entsprechend aufgeklärt werden. wenn Orban Einspruch erhebt stellt er sich gegen die europäische Wertegesellschaft.

    • Undine

      @Pyrrhon von Elis

      **********************+!
      Natürlich wird der Zerfall nicht spurlos an uns vorübergehen, aber auch solche Nachwehen lassen einmal nach. Drum: Je eher, desto besser! Ich hoffe, ich erlebe es noch! ;-)

  43. Riese35

    Die Lage in Österreich kann man mit einem Satz zusammenfassen: Was immer auch geschieht, es muß und wird "proeuropäisch" sein. Dafür werden unsere Machthaber schon Sorge tragen.

    Die Aussagen über Polen muß man leider auch mit Vorsicht genießen: Die Koalicja Obywatelska mit der Platforma Obywatelska des Donald Tusk, der heute Parteivorsitzender der Europäischen Volkspartei in Brüssel ist und die so etwa 27% bis 36% im polnischen Parlament innehaben, sehen das komplett anders, wie A. L/a,cki im folgenden Interview ausführt:
    https://www.youtube.com/watch?v=My11ng3T3uc

    In diesem Interview vertritt er mit viel Emotionen den Standpunkt "Büssel locutus, causa finita", Polen habe sich Brüssel ohne Diskussionen unterzuordnen, denn mit dem Beitritt habe Polen seine Eigenständigkeit aufgegeben und dürfe sich nur mehr in dem von Brüssel vorgegebenen Rahmen bewegen. Auf die Fragen der Reporterin der demokratischen Legitimierung, der Abgrenzung, der Bedeutung des polnischen Parlaments und der polnischen Gerichte etc. geht er nicht ein. Man kennt die Argumentationslinie von unseren Türkisen.

    In der KO befinden sich auch Polens Grüne. Kennt man das nicht auch von den österreichischen Machthabern? Offenbar ein Herz und eine Seele.

    Die aktuelle Linie und der Kampf Polens beruht einzig auf der PiS mit einem derzeitigen Stimmenanteil von knapp über 40% und deren Unterstützung der Wähler. Damit wird aber rasch Schluß sein, sollte dort der EVP-Ableger KO oder PO wieder an die Macht kommen.

    Hätte der österreichische Wähler in der Wahlzelle einen ähnlichen Mut, wären die Verhältnisse bei uns auch andere.



  44. Ella (keine Partnerin)

    https://m.youtube.com/watch?v=yT7_Qo4o1Ew

    RA Miachael Brunner zu den 3G-Regeln. Viele RA arbeiten daran! Sie arbeiten auch mit dem Corona-Ausschuss zusammen. Das ist ein Hoffnungsschimmer.
    Was der VfGH kritisiert und aufgehoben hat, wurde einfach von der Regierung ignoriert und es wurde so weiter gemacht. Es gab keine nachvollziehbare Begründungen für die Verordnungen! Sie machen so weiter, weil der VfGH immer ca. 6 Monate braucht.
    3-G-Regel ist grundrechtswidrig!!!! Niemand muss sich freitesten!
    Da ist vieles anhängig - zB PCR-Test!

    Er erklärt auch, warum das Gen-Klumpert keine echte Impfung ist ... wow, der heizt diesem X. ein, toll!



    • Ella (keine Partnerin)
    • Ella (keine Partnerin)

      Bitte verbreitet diesen Link. ALLE Verordnungen zu Corona sind rechtswidrig. Die gehören Länge mal Breite verklagt!

    • Willi

      Ella, was nützt eine Klage vor Gericht, wenn der Richter und der Staatsanwalt, die Schöffen und der Schreiber der gleichen politischen Partei angehören und sie der Steuerzahler doppelt, also auch über die Parteiförderung bezahlt. Welcher Richter will wohl aus der Partei ausgeschlossen werden und jeglicher Karrieremöglichkeiten beraubt werden, wenn er unabhängig ist??

    • Willi

      Nachsatz: Besonders dann, wenn er sein Richteramt seinem Parteibuch zu verdanken hat? (Proporz)

    • Ella (keine Partnerin)

      Willi, so einfach ist das nicht. Der VfGH hat schon viele Verordnungen aufgehoben. Nur kommt er immer zu spät. Die Regierung ignoriert die Sprüche, auch das Verwaltungsgerichtsurteil wird ignoriert. Es gibt Gesetze, die über den Parteien stehen. Das muss auch die schw. Pest einsehen!

    • Pyrrhon von Elis

      Schon geschehen. Toller Link! Vielen Dank.

    • Wyatt

      DANKE @ Ella, dieser Link:

      https://www.youtube.com/watch?v=I0odme2wDn4

      muss verbreitet werden!!!

    • Wyatt

      und hier wird auch KLARTEXT gesprochen wie es ist und sein soll:

      https://www.youtube.com/watch?v=sttXlU0FgYk

    • Meinungsfreiheit

      Recht dünn und abgekämpft schaut er aus, Euer Herr Hafenecker - aber Corona war das ja gaanz sicher nicht!

      Schlimm, wenn Leute erst durch Erfahrungen kapüieren, was gespeilt wird. Da hilft halt die ganze Antischwurblerei nichts!

    • Ella (keine Partnerin)

      Danke!!!!!!
      Besonders Wyatt!

    • Wyatt

      Das ist der Link, welcher nicht nur verbreitet, sondern mit dem auch die, die "Regierung" geben, konfrontiert werden sollten:

      https://www.youtube.com/watch?app=desktop&v=yT7_Qo4o1Ew

  45. Postdirektor

    Mit der heutigen Betrachtung hat Dr. Unterberger grundsätzlich natürlich recht.
    Doch wie soll der Ausweg aussehen?
    Die wahlberechtigte Bevölkerung wird auch weiterhin mit großer Mehrheit eine der Parteien des Linksblocks (die ÖVP gehört da selbstverständlich dazu) wählen. Dass viele gar nicht mehr zur Wahl gehen, macht es nicht besser.
    Die autochthone Bevölkerung ist auf dem Weg zum Aussterben (1,2 Kinder pro Frau).
    Der Zuzug aus dem Ausland geht unvermindert weiter (in Relation zur Bevölkerung ist Österreich im absoluten Spitzenfeld).
    Am sichtbarsten ist die Zusammensetzung der zukünftigen (bestimmenden) Bevölkerung beim Blick in die Schulen, wo jetzt schon in den großen Städten weit über 50 Prozent der Schüler ausländischstämmig sind.
    Also „Überleben“ oder gar Ausstieg aus dem System durch „nationalen Zusammenhalt“ wird nicht (mehr) möglich sein.



    • Specht

      Die Flutkatastrophe, obwohl von Meteorologen angekündigt , wurde von niemanden mit solcher Wucht und Stärke erwartet, so plötzlich und über Nacht.
      Es ist zu befürchten, dass auch andere Katastrophen, die angekündigt und vorher berechnet auch plötzlich ausbrechen könnten, unerwartet über Nacht.
      Damit will ich keine Angst verbreiten, aber wir müssen endlich die Augen aufmachen und Vorsorge treffen, so weit es eben möglich ist.
      Auf Ansagen von Politikern die der Meinung sind man solle lügen wenn es ernst wird , möchte ich mich nicht verlassen.

  46. Undine

    A.U. schreibt:

    "Kein einziger Mensch in den Reformländern versteht daher die fixe Idee der Deutschen, dass Nationalismus etwas Schlechtes wäre."

    Oh ja, ich verstehe sehr gut, wie die Fixe Idee der Deutschen, daß Nationalismus etwas Schlechtes sei---allerdings NUR bei ihnen selbst!!!---zustande gekommen ist, bzw. folgerichtig entstehen mußte! "Man" hat von den USA aus zielstrebig 75 Jahre lang mit den Deutschen das gemacht, was der US-Psychiater Donald CAMERON (eine Art amerikanischer Dr. Mengele!) bei einzelnen Menschen auf brutalste Weise verbrochen hatte:

    Die UMFORMATIERUNG der PERSÖNLICHKEIT!

    Was dieser verbrecherische US-Psychiater mit einzelnen Patienten angestellt hatte, kann man auch mit einem ganzen VOLK durch gnadenlose Konsequenz machen---die IDENTITÄT RAUBEN!

    75 Jahre GEHIRNWÄSCHE, von einer bestimmten haßerfüllten Clique in den USA beinhart ausgeübt, hat aus den Deutschen willenlose Geschöpfe gemacht, denen der Haß auf die eigene Nation wie GIFT langsam eingeträufelt worden ist. Man konnte regelrecht zusehen, wie das ständig in die Gehirne der Deutschen (am Rande geschah Ähnliches auch mit uns Österreichern, wie man an gewissen Ritualen erkennen kann) geträufelte GIFT immer stärker zu wirken begann, bis "man" endlich soweit war, daß die Deutschen ihre Nation nur noch zu HASSEN vermochten und dies geradezu feierlich zelebrieren. Ohne diesen ihnen eingehämmerten Selbsthaß, den SCHULDKULT, können die Deutschen gar nicht mehr leben, er ist ihnen zur zweiten Natur geworden.

    Die wenigen Deutschen, die klaren Kopf bewahrt haben, kämpfen leider vergebens gegen diese widernatürliche Entwicklung der Deutschen vom "Volk der Dichter und Denker" zum "Volk der Richter und Henker" am eigenen Blut!

    Nur so konnte halb Europa rücksichtslos die Kuh melken bis diese kraftlos zusammenbrechen wird. Einer dieser knallharten Melker der widerlichsten Sorte ist DRAGHI.



  47. HDW

    Die generell linksorientierten, Entsorgungspolitiker und Beamten der EU, denken schon auch an Panzer als Mittel zum Zweck. Nämlich die der NATO sozusagen als Privatarmee der von Obama-Biden unterstützten Blödiane in Brüssel. Wobei das zentralistische Napoleon-Ludendorf-Hitler Projekt des "Griffs nach der Weltmacht" vom ehemaligen Königreich Polen-Litauen nur aus historischem Ressentiment gegenüber der Rus, zum Teil unterstützt wird.
    Für die BRDDR, tritt scheints wieder einmal der "Fall Blau" ein. Der Karpatenbogen als EU Bollwerk, den Donbass und Natomanöver im Oblast Cherson, in der Steppe der "Schwarzerdeböden" am Weg zu den Ölfeldern von Maikop und Grosny, wahrscheinlich um sie klimaneutral anzuzünden. Joschka Fischers Steinmeierlein spricht ja auch schon nicht mehr von "Deutschlands Verteidigung am Hindukusch".
    Hoffnung auf Verhinderung solcher Blödheiten wie auch der BBB (BerlinBagdadBahn in den persischen Golf, diesmal mit Erdogan) bringt dieser hoffentlich friedliche "Prometheische Cordon sanitaire" der "Ostblockländer" in polnischer Tradition. Was wiederum an Jan Sobieski denken lässt, während ja Frankreich Kara Mustafa unterstützten musste.
    Hoffnung auch weil z.B. die von Soros und EU und US unterstützte rumänisch orientierte Präsidentin M.Sandu dem russischen TV in einem auf russisch gegebenen Interview bekräftigte eine Einladung nach Moskau gerne annehmen wird. Das idiotische Sprachverbot von Jacenzuk, Nuland und Euromaidan wird es bzgl.Transnistrien scheints nicht geben, obwohl Moldawien sicher viel Geld von der EU brauchen wird.
    Hr.S.Kurz hat in seinem Geilomobil zu wenig Zeit gehabt um Geschichte zu lernen.



  48. Pennpatrik

    Ich darf daran erinnern, dass Herr Khol (Österreichische Verräter Partei) den EU Zentralstaat als "unumkehrbar" bezeichnet hat.

    Auf die Frage:" Ist die Entwicklung zum Bundesstaat unumkehrbar?" antwortet er:" Ja. Unumkehrbar. Wir sind schon auf den Halben Weg dorthin.". Orban bezeichnet er wie ein Altkommunist als Reaktionär.

    Man muss diesen Volksverrätern nur zuhören. In ihrer Eitelkeit platzen sie immer wieder mal mit der Wahrheit heraus.

    PS:Khol sagte in diesem Interview auch:
    "Wenn Du 5 Jahre hier bist, integriert bist, kriegst Du das Bleiberecht".

    Er bezeichnet sich als "leidenschaftlicher Gegner" Kickls. (Ich dachte immer, nur Kickl ist ein leidenschaftlicher Gegner. Hier zeigt sich, dass es die ÖVP ist, von der die Gegnerschaft ausgeht).

    "Die Klimaziele sind von der ÖVP akzeptiert". (Falls jemand noch glaubt, dass das von den Grünen kommt).

    Auf die Frage nach den christlich-sozialen Wurzeln antwortet er: ".. Die Volkspartei ist eine säkulare Partei ... Die Programmatik stammt ... aus dem Beschluss des Parteitags."



    • Whippet

      Dem ist wahrlich nichts hinzuzufügen!

    • Cotopaxi

      Wir müssen die Schwartze Pest vernichten bevor sie uns vernichtet. Auf allen Ebenen, an jedem Ort, wo sie zersetzt.

    • Pennpatrik

      Quelle: Kleine Zeitung vom 14.7.2021

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, das ist das wahre Gesicht der Schwarzen. Wenn sie sich im Wahlkampf anders darstellen, so ist das eigentlich Wahlbetrug.

    • Willi

      Pennpatrik, Sie berichten über Ansichten, die da jemand hat, der durch unsere demokratischen Wahlen eine so große Macht erreicht hat, dass man ihn ernst nehmen muss.
      Wer zu einer Wahl geht, akzeptiert die Wahl und was zur Wahl steht. Somit das ganze Klimagewäsch und dass wir uns ärgsten Menschenrechtsverletzungen zu unterwerfen haben, damit Uralte nicht krank werden könnten.
      Die Wahlbeteiligung ist die Kraft, mit der die durch diese demokratischen Wahlen Ermächtigten ihre Perversitäten dem Volk aufzwingen können. Das Volk hat es ja FREIWILLIG schriftlich bestellt, auch wenn die falsche Partei gewonnen hat.

    • sokrates9

      Der guten Ordnung halber:Bei der Bundespräsidentenwahl hat
      das Volk den Kohl gezeigt was es von ihm hält - gar nichts!! :-)

    • Freisinn

      So denkt die schwartze Pest wirklich. Khol vor der muslimischen Jugend - er hatte wohl seinen Verfassungsbogen zu Hause vergessen - kann ja mal vorkommen.
      https://www.youtube.com/watch?v=F1HSb_03avM

    • Meinungsfreiheit

      Wenn ich mir das Geschimpfe über die Türkisen hier anhöre muss ich an die Meinungsumfragen denken und stelle mir die Frage , wenn die so schlecht sind - wie gehts uns erst bei den anderen -
      Kurz +35 Punkte - Doskozil 0 Punkte - Rendi minus 20! Punkte und über Kickl, mit minus 40 Punkten, brauchen wir gar erst nicht zu reden.

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Sie können sich ja gerne weiterhin von der Kurzschen Penisgemeinschaft verkackeiern lassen, wo Ihnen dann die Herrschaften erklären wie gefährlich die Delta-Variante ist und wie gut die Impfung dagegen hilft.
      Bruhaha...

    • Mentor (kein Partner)

      @elfenzauberin
      "wie gut die Impfung dagegen hilft"
      Vor 6 Monaten hat Mann das ständige Impfen als Verschwörungsgschichterl abgetan.
      Die Halbwertszeiten das solche Verschwörungen Realität werden wird immer kürzer.
      Mann sollte dazu einen Begriff kreieren.
      Jetzt wird im Propagandafunk bereits mit der
      Auffrischungsimpfung (dritte Impfung) im Herbst geworben.
      Das wird nichts mehr, der ehemalige Wähler und mündige Staatsbürger wurde zum Wählertrottel, steuerbar wie eine Marionette.
      Die nicht direkt gewählte Politnomenklatur ist sich dessen ganz sicher.

  49. Gerald

    Heute ist es ein Kommentar von Herrn Unterberger, dem man nur zustimmen kann. Sehr gut beschreibt er das Problem der laufenden Rechtserweiterung, Machtergreifung und eigenmächtigen Kompetenzausweitung der EU-Institutionen. War die EU einst nur als gemeinsamer Wirtschaftsraum konzipiert, so haben die dorthin entsandten Politiker an einem Superstaat Europa gearbeitet, ohne jemals die Legitimation durch die nationalen Völker dafür einzuholen. Was dabei herausgekommen ist, gleicht immer mehr eine EUdSSR. Eine ungewählte (Zentral)kommission und ein politisch besetzter EuGH mischen sich in immer mehr Bereiche ein, die laut Verträgen nie EU-Kompetenz waren und auch nicht sind (denn die Verträge wurden ja nicht geändert). Es müsste nicht Verfahren gegen Polen oder Ungarn geben, sondern gegen die EU-Kommission und den EuGH wegen Amtsmissbrauch, Amtsanmaßung und Rechtsbeugung. Denn die Rechtsauslegung dieser Institutionen hat nichts mehr mit dem Inhalt der EU-Verträge zu tun und war schon ein wesentlicher Grund warum die Briten alle kurzfristigen, wirtschaftlichen Nachteile in Kauf nehmen, nur um dieser Willkür-Judikatur nicht mehr zu unterliegen. Das Problem betrifft nicht nur EU-Kommission und EuGH, sondern auch die EZB. Auch diese hat ihr vertraglich zugestandenes Mandat schon unter Draghi immer weiter überschritten und gerade unlängst auch das 2% Inflationsziel geändert bzw. sich den Kampf gegen den Klimawandel als Ziel gesetzt, ohne dazu von irgendjemandem ermächtigt worden zu sein.
    Das einzig Gute im Gegensatz zur UdSSR ist jedoch, dass diese EUdSSR keinerlei Exekutivgewalt hat. Diese Richter und Politiker sind allesamt Bürokraten und Papiertiger, die zwar von ihrer Wichtigkeit berauscht sind, aber im Gegensatz zu den Sowjets keinen einzigen Polizisten oder gar Panzer/Soldaten in Bewegung setzen können. Gerade deshalb ist auch glücklicherweise die Gefahr eines Zerfalls real.
    Wobei es wirtschaftlich ein enormer Verlust wäre, der jedoch durch die absehbaren Zerstörungen/Ausplünderungen durch den fanatischen Klimafeldzug auch seinen Schrecken verliert.
    Statt eines Zerfalls wäre es besser, wenn sich die Osteuropäer ihrer kumulativen Macht bewusst würden und einfach alles blockieren. An der Seite der Osteuropäer wäre auch Österreichs natürliche, historische Position. Zusammen könnte man die EU zu einem vernünftigeren Kurs und zur Einhaltung ihrer Mandate zwingen. Doch leider mit diesem Kanzler, der sich lieber als Merkels Darmzäpfchen positioniert hat und speziell mit den EU-fanatischen Grünen wird das sicher nichts.



    • Pennpatrik

      "... War die EU einst nur als gemeinsamer Wirtschaftsraum konzipiert, so haben die dorthin entsandten Politiker an einem Superstaat Europa gearbeitet, ohne jemals die Legitimation durch die nationalen Völker dafür einzuholen. "

      Doch! Haben sie und sind krachend gescheitert. Die Völker, die abstimmen dürften, haben die EU Verfassung mit großer Mehrheit abgelehnt, woraufhin diese Verfassung gegen den erklärten Willen der Völker als Lissaboner Verträge in Kraft gesetzt wurde.
      Übrigens: Das fleischgewordene Elend der Deutschen, Merkel, war in erster Reihe daran beteiligt.

      Siehe "Vertrag von Lissabon" in der Wikipedia. Zwar geschönt, aber an den Fakten kommt dieses linke Lüge Lexikon auch nicht vorbei.

    • Templer

      2 Ergänzungen
      1. Es gibt eine EU Spezial Eingreiftruppe die zentral aus Brüssel gesteuert, in die Mitgliedsstaaten marschieren können soll.
      Meines Wissens ist sie jedoch NOCH nicht dazu berechtigt. Es handelt sich umd Berufssoldaten also Söldner.
      2. Die EU wird sich in der NWO auflösen also dadurch obsolet.

    • Gerald

      @Pennpatrik
      Mit dem undemokratischen Zustandekommen des Vertrags von Lissabon haben Sie zwar recht, aber der Vertrag von Lissabon war nicht das Problem. Tatsächlich enthielt dieser sogar eine klare Kompetenzenabgrenzung: https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Lissabon#Kompetenzabgrenzung
      Auch beim Vertrag von Lissabon, war es wie beim Maastricht-Vertrag: Prinzipiell gut und sinnvoll, aber bei erster Gelegenheit von der Politik sofort gebrochen und ausgehebelt (so wie ja z.B. die "No bailout"-Klausel).

      @Templer
      Ja, diese Truppe gibt es. Aber diese Schönwetter-Exerzierplatzsoldaten sind selbst eine gemischte Truppe und haben kein schweres Gerät.

    • Willi

      @Gerald, auch Schönwetterexerzierplatzsoldaten sind schnell gegen Profis ausgetauscht,wenn sie zuwenig schauspielerische Fähigkeiten zeigen.
      Bei Gelbwestendemos in Paris sollen schon Schützenpanzer ohne französische Hoheitszeichen gesehen worden sein.

    • Specht

      @Templer Meinen sie die EUGENDFOR, das ist eine Polizeitruppe und gleichzeitig mit militärischen Befugnissen, wenn ich mich richtig erinnere.
      So ähnlich war die Gendarmarie unter Kaiser Franz Josef, wie normale Polizisten, aber dem Militär zugerechnet und so ausgebildet.

  50. Jenny

    Heute hat AU sehr recht bis auf einen Punkt: diese EU mit ihren abgetakelten Politikern ist und war nie ein grossartiges Projekt, es war nur eine neue Form des Weltmachtstrebens der Piefkes. Die EWH/EFTA war sehr gut und dabei hätte es bleiben sollen das wäre echt zum Vorteil von ganz Europa gewesen und viel billiger.



  51. pica

    Noch nie etwas von der Frauen-Loge in Wien gehört???



    • Specht

      @pica Logen gibt es viele, sie könnten auch eine gründen, fragt sich nur von wem sie anerkannt werden

    • stefania

      Die kenne ich. Das ist nichts als ein "me too"-Verein--"wir sind auch Freimaurer"-die Männerlogen zerkugeln sich über die.
      Purer Quatsch.

  52. MizziKazz

    In diesen sogenannten Oststaaten liegt überhaupt unsere einzige Überlebenschance, meine vermutlich, auf alle Fälle. Aufrechte Leute, die wissen, dass ihre Nation, ihr Volk im Notfall die einzige Rettung ist. Auf Brüssel oder auf Wien können sie sich nicht verlassen. In den Oststaaten leben Menschen, die Freiheit lieben und bereit sind, dafür zu sterben; ein Lebensgefühl, dass es bei uns nicht gibt, vielleicht – außer unterm Anderl Hofer oder einem Speckbacher in SBG – gar nie gab. Bei uns herrscht viel zu viel Untertanengeist, der natürlich auch geschichtlich bedingt ist. Man merkt es schon daran, wie viele Leute sich hier vor Verteidigungswaffen fürchten. Ist ja schlimm! Was wollen sie denn tun, wenn eine Horde Böslinge im Kriegsfall vor ihrer Haustür steht und die Frauen der Familie als Beute verlangt? Einen Sesselkreis machen? Mit der Schmarrnpfanne (die es auch nimmer wirklich oft gibt) auf die Bösen eindreschen? Zu viele satte Träumer, die nie über die Realität eines Peter Alexander Films rauskamen. Aber das echte Leben kann ganz schön hart sein, ja geradezu grausam.
    Ich bin mir nicht sicher, dass man in Brüssel so naiv ist. Vielleicht ist man nur knallhart hinterhältig und lässt die Menschen nicht teilhaben am Wissen um das Experiment Europa? Wer sitzt denn dort/trifft sich dort, der einem irgendwie Vertrauen einflößt als Bürger? Die Urschel? Der Draghi (leuchtet da nicht das schiere Verbr…..tum aus den Augen? Der Mann war Chef der Zentralbank!!!! Wenn da nicht alle Alarmglocken läuten!). Die verurteilte LaGarde? Der franzosenhassende Macron? Die Oberfunsen Merkel, die Deutschen deutsche Fahnen aus der Hand reißt und bei der schönen Hymne von Haydn, zu zittern beginnt? Der aalglatte Kurz? Der schleimige Karas? Und wenn Hahn mal dagegen stimmt, dann frage ich mich heutzutage, ob er das tut, weil es Parteilinie der ÖVP ist, dass immer einer von ihnen den Schein einer konservativen Partei für den vertrauensseligen Össibürger, wahrt. Damit es so aussieht, als wären sie eh für Österreich. Ich denke, wir werden von Verbr…… regiert. Ich wiederhole mich. Und unsere einzige Hoffnung sind Ungarn, Polen, Slowenien und co.



  53. factfinder

    Ex EU Parlamentspräsident Martin Schulz.
    .
    Als ich den vermutlich an einer geistigen Behinderung Leidenden erstmals reden hörte, wußte ich sofort wie es um die EU bestellt ist.
    .
    Dieses wichtige Projekt wurde dahergelaufenen Dillos vor die Füße geworfen. Als Nigel Farage das EU Parlament verlassen hat, sind mind. 50% der Denkfähigkeit dort verschwunden.



  54. Josef Maierhofer

    'Die Osteuropäer', die 'Visegrad Staaten' - und wir ?

    Österreich gehört dank Karas, Edtstadler, Kurz & Co. auch zur 'Brüssel Clique', die Dr. Unterberger in vielen Details hier in diesem Artikel beschreibt. Die österreichische Politik von Kurz&Kogler&Co. heult mit gegen die 'Ostblockländer' statt mit ihnen gegen Brüssel.

    Für mich sind alle historischen europäischen Räume, Frankreich England, Spanien, Deutschland, Alt-Österreich, Russland, Skandinavien, 'Mediterranien' Gott sei dank, noch immer in 'Blöcken' mit den Denkweisen und Lebensweisen, die eben etwas unterschiedlich sind vom anderen Block, so war es nun schon über ein Jahrtausend hier in Europa. Es sind lediglich die Deutschen und die Österreicher, die das von Brüssel 'befohlene' 'Klima-Gender-Homo-Immigrations-Selbstaufgabe' Harakiri auch tatsächlich 'an vorderster Front' betreiben.

    Ich bezweifle, ob es den Proponenten der NWO gelingt, mittels der EU, Europa total zu zerstören und aufzulösen. Eher zerfällt die EU, wie auch Dr. Unterberger schreibt.

    Sollte die EU allerdings tatsächlich zerfallen, dann werden allerdings auch die wahren Täter sichtbar, und die sind in vielen Fällen gar keine Europäer, wie wir alle wissen, auch, wenn, ein Herr Soros etwa, sogar aus Ungarn stammt.

    Vielleicht ist dann für Österreich nochmals die Neutralität wichtig, die uns schon einmal viel geholfen hat.

    Jedenfalls mit dieser Regierung werden Österreich und seine Menschen nicht vertreten. Obwohl sie tatsächlich von den Österreichern gewählt wurden und mit der Vertretung der Österreicher beauftragt wären, handeln sie gegen Österreich und seine Menschen.

    Ideologie ist Idiotie.

    Traurig für Österreich und seine Menschen.

    Die EU muss sich auf die Handelsgemeinschaft reduzieren, alles andere geht einfach nicht, wie immer deutlicher wird.



    • Henoch 1

      Völlig richtig! Diese Politiker sind eine Schande und Feinde von Österreichs als Nation. Alles gekauftes Gesindel, außer Karas. Der ist ein Naturtrottel !

    • MizziKazz

      @Maierhofer Möge es so werden, wie Sie schreiben.

    • Donnerl?ttchen
    • Franz77

      Karas = schwere Karies.

    • sokrates9

      Hätten wir nur einige nicht gekaufte Journalisten mit Restanstand würden die Österreicher das anderes sehen!
      Die EU verbietet dass gegen die EU geschrieben wird und sanktioniert die Zeitungsverlage!

    • Mentor (kein Partner)

      @Henoch 1
      Der "Natürliche" vor einem Jahr:
      youtube.com/watch?v=gGoOTnfBObM
      1:10 Negscht genereischen EeeeoooUUU Aufbauplan.
      3:07 Negscht genereischen EeeeoooUUU Aufbauplan.

      Zum Fremdschämen.

  55. Specht

    Die fixe Idee der Deutschen, dass Nationalismus was Schlechtes wäre, versteht kein einziger Mensch in den Reformländern, so unser Blogmaster.
    Was für ein Gegensatz zu Österreich, speziell zu Oberösterreich wo de LH und die SPÖ schon wieder mit dem Märchen der rechtsradikalen Gefährder, die keinesfalls geduldet werden, hausieren gehen.
    Wann hören die Lügen und Verleumdungen um Sellners Minigruppe endlich auf? In Steyregg richten sich die Identitären gerade ein Haus ein und das Landhaus steht Kopf, die obersten Polizeibosse in Alarmbereitschaft.
    Verwechseln die gerade etwas ?



  56. Wyatt

    OT aber die EU hat ausser Asylanten, Corona, noch ganz wesentlich,.... eine Religion, das Klima - für alle, nicht nur für die von der EU-beherrschten Menschen, dank TV bereits bestens verbreitet.

    https://www.youtube.com/watch?v=I0odme2wDn4

    (Roger Köppel 15.7.2021)



  57. Templer

    Trauer über die Auflösung diese EU?
    Es ist egal wenn sich 2030 due EU auflöst, denn diese EU war nur der geplante Zwis beschritt in die NWO. Laut Agenda 2030 wird die Transformation genau dann abgeschlossen sein.

    https://freie-medien.tv/pentagon-entwickelt-unsichtbare-partikel-zur-steuerung-des-gehirns/
    Die 4te Industrielle Revolution vom WEF in voller Fahrt. PENTAGON finanziert Projekt, bei dem
    80Mio. Nanopartikel in den Körper geschleust werden und mit dem Hirn kommunizieren sollen.



    • Templer

      Nun nochmals korrekturgelesen:-)

      Trauer über die Auflösung dieser EU?
      Es ist egal wenn sich 2030 die EU auflöst, denn diese EU war nur der geplante Zwischenschritt in die NWO. Laut Agenda 2030 wird die Transformation genau dann abgeschlossen sein.

    • Donnerl?ttchen

      Kann es nicht schneller gehen?

    • Franz77

      Genauso isses. Ein Zwischenschritt in den Untergang.

    • Henoch 1

      Richtig!
      Nur will niemand in diesem Forum, in den Aufzugschacht springen, auch nicht mit fünf Schmerztabletten. Also was macht man ?

  58. Templer

    OT:

    Verbrechen gegen die Menschlichkeit
    Arzt an Ärztepräsident: „Sind Ihnen die hunderttausenden Nebenwirkungen egal?“

    Der deutsche Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert nach dem „Vorbild“ Frankreichs mehr Nachteile für Ungeimpfte. Dort wird der Impf-Druck erhöht, indem die PCR-Tests ab Oktober kostenpflichtig werden. „Es darf eben am Ende nicht so sein, dass die Gemeinschaft für den Impfunwillen Einzelner aufkommen muss“, betonte er. Die Politik sollte schon jetzt klarstellen, „dass es auf Dauer immer mehr Nachteile für Ungeimpfte geben wird“, berichten Medien. Der Mediziner Dr. Rüdiger Pötsch bezieht in einem Offenen Brief Stellung und führt die gefährlichen Folgen der neuartigen Impfstoffe an.

    Die Impfung sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, so der Arzt. Wer Menschen – wie Reinhardt – dazu dränge, der solle sich auf einen Nürnberg II-Prozess einstellen, mahnt er.
    Offener Brief an den Präsidenten der Bundesärztekammer,
    Arbeitsgemeinschaft der Landesärztekammern,
    nicht rechtsfähiger Verein.

    Betreff: „Immer mehr Nachteile für Ungeimpfte“

    Sehr geehrter Herr Reinhardt,

    aufgrund Ihrer Äußerungen zur Kostenübernahme für Corona-Tests bei nicht geimpften Gesunden – die schon längst eingestellt werden müssten (siehe Singapur) – stellt sich die Frage, ob Sie – wie die meisten von uns – ihre Tassen in einem Schrank aufbewahren und ob Sie in letzter Zeit einmal Ihren Bestand nachgezählt haben.

    Sind Sie etwa der Meinung, ein Bürger könne – mit welchen Mitteln auch immer – dazu gedrängt werden, an einer Phase IIIb-IV-Studie von Biontech-Pfizer oder anderen Impfstoffherstellern teilzunehmen? Wollen Sie die Impfpflicht „durch die Hintertüre“ als staatshöriger Befehlsempfänger einführen? Wollen Sie, dass in Kenntnis der explodierenden Zahl der Impftoten in den WHO- und VAERS-Datenbanken dieser Massen-Genozid (97,8 Tote pro Tag im Nachgang einer COVID-19-Impfung, Gesamttote zwischen 30 000 und 50 000) zwangsweise weitergeführt wird? Und dies in Kenntnis



    • Templer

      Nun der ganze Text:
      ?? Verbrechen gegen die Menschlichkeit
      Arzt an Ärztepräsident: „Sind Ihnen die hunderttausenden Nebenwirkungen egal?“

      Der deutsche Ärztepräsident Klaus Reinhardt fordert nach dem „Vorbild“ Frankreichs mehr Nachteile für Ungeimpfte. Dort wird der Impf-Druck erhöht, indem die PCR-Tests ab Oktober kostenpflichtig werden. „Es darf eben am Ende nicht so sein, dass die Gemeinschaft für den Impfunwillen Einzelner aufkommen muss“, betonte er. Die Politik sollte schon jetzt klarstellen, „dass es auf Dauer immer mehr Nachteile für Ungeimpfte geben wird“, berichten Medien. Der Mediziner Dr. Rüdiger Pötsch bezieht in einem Offenen Brief Stellung und führt die gefährlichen Folgen der neuartigen Impfstoffe an.

      Die Impfung sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, so der Arzt. Wer Menschen – wie Reinhardt – dazu dränge, der solle sich auf einen Nürnberg II-Prozess einstellen, mahnt er.
      Offener Brief an den Präsidenten der Bundesärztekammer,
      Arbeitsgemeinschaft der Landesärztekammern,
      nicht rechtsfähiger Verein.

      Betreff: „Immer mehr Nachteile für Ungeimpfte“

      Sehr geehrter Herr Reinhardt,

      aufgrund Ihrer Äußerungen zur Kostenübernahme für Corona-Tests bei nicht geimpften Gesunden – die schon längst eingestellt werden müssten (siehe Singapur) – stellt sich die Frage, ob Sie – wie die meisten von uns – ihre Tassen in einem Schrank aufbewahren und ob Sie in letzter Zeit einmal Ihren Bestand nachgezählt haben.

      Sind Sie etwa der Meinung, ein Bürger könne – mit welchen Mitteln auch immer – dazu gedrängt werden, an einer Phase IIIb-IV-Studie von Biontech-Pfizer oder anderen Impfstoffherstellern teilzunehmen? Wollen Sie die Impfpflicht „durch die Hintertüre“ als staatshöriger Befehlsempfänger einführen? Wollen Sie, dass in Kenntnis der explodierenden Zahl der Impftoten in den WHO- und VAERS-Datenbanken dieser Massen-Genozid (97,8 Tote pro Tag im Nachgang einer COVID-19-Impfung, Gesamttote zwischen 30 000 und 50 000) zwangsweise weitergeführt wird? Und dies in Kenntnis der Europarat-Resolution 2361, die Diskriminierung und Sanktionen gegen Menschen verbietet, die sich aufgrund ihres freien Willens nicht impfen lassen möchten?

      Legen Sie Wert auf die Fortführung eines Verbrechens gegen die Menschlichkeit? Der PCR-Test kann keine Infektionen nachweisen. Wieso sollen ihn dann Ungeimpfte bezahlen? Sind Ihnen die neben den Todesfällen nach Impfung auftretenden hunderttausenden Nebenwirkungen wie Autoimmunerkrankungen (z.B. Myocarditis), Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit, Neurologische Schäden (z.B. Guillain-Barré-Syndrom, Sinusvenenthrombosen) und unzählige weitere Komplikationen vollkommen egal?

      Angesichts von abertausenden Impftoten eine unerträgliche Haltung, die sich offensichtlich nicht gegen Körperverletzung mit anschließender Todesfolge wendet, sondern die Menschen sogar zur Einwilligung drängt, sich dieser Körperverletzung zu unterwerfen.

      Oskar Lafontaine am 8.7.2021: „Mittlerweile fällt das Wort Covidioten auf die zurück, die es erfunden haben, um andere herabzusetzen. […] Dabei zeigt sich immer mehr, dass die sogenannten Experten Arm in Arm mit der Pharmaindustrie den Teufel an die Wand malen, um möglichst viele Leute mit den Impfstoffen mit ‚bedingter Marktzulassung‘ zu impfen und den nächsten Lockdown vorzubereiten.“

      Wer tödliche Nebenwirkungen in Kauf nimmt, macht sich der Mitwirkung an Tötungshandlungen schuldig. Der internationale Strafgerichtshof in Den Haag bearbeitet derzeit eine Klage gegen die israelische Regierung und die Firma Pfizer wegen Verstoß gegen den Nürnberg-Kodex. Über diese Klage hinaus bleibt zu hoffen, dass sich alle an diesem Verbrechen gegen die Menschlichkeit Beteiligten in Kürze einem Prozess „Nürnberg II“ stellen müssen.

      Ihr Dr. med. Rüdiger Pötsch

      @technicus_news [18.07.2021]

    • Almut

      Ein Ärztepräsident der über Leichen geht, abscheulich! Und die Mehrheit der Ärzte schauen weg oder machen mit.
      Wenige Mutige wie Dr. med. Rüdiger Pötsch, die dagegen aufstehen, hoffentlich hat er nicht von dem verbrecherischen Merkelregime Sanktionen zu erwarten.

    • Torres (kein Partner)

      Das betrifft - womöglich in noch höherem Maße - auch den Präsidenten der österreichischen Ärztekammer, namens Szekeres.

  59. Kephas

    Ja zu Europa ist nur möglich bei einem Nein zu dieser EU



  60. Franz77

    Trauer? Diese Freimaurer-Kacke gehört ins Klo und tschüss.



    • Brigitte Imb

      Die "Glühenden" sind wohl keine Freimaurer, sie sind nur deren Lakaien, die für's Glühen bezahlt, bzw. belohnt werden.

      Unterm Strich sind sie natürlich ALLE Verräter denen man nicht nachtrauern müßte, so sie sich vertschüssen würden.

    • Donnerl?ttchen
    • Henoch 1

      Richtig Brigitte, aber Franz meint es positiv. Es sind sogenannte Winkellogen wie Skulls and Bones , wo die Bushes und einige andere US Politiker dabei sind. Von diesen „Nichtfreimaurerlogen“ gibt es leider international viele. Die Großloge von Österreich würde NIE Leute wie Kurz und Konsorten nehmen. Die United Grand Lodge of England, die Dachorganisation, auch nicht. Derzeit sind etwa 2500 in Österreich aufgenommen, es ist ein reiner Männerbund. Was ich nicht verstehe ist das Schweigen anlässlich dieser Zustände, die heute herrschen.
      Die Aufnahme erfolgt nur mit Empfehlung, durch etliche Informationgespräche verschiedener Informanten, usw. Während des dritten Reiches war die FM verboten.

    • Franz77

      @Henoch, ich wurde einstens gefragt, vom Herrn Bankdirektor, ob ich den Lions (Einstiegsverein wie Rotary, Kiwani) beitreten würde, da ich ein sozialer engagierter Mensch sei. Meine Antwort hat mich nicht zum Freund gemacht. Ich sagte, er soll mich künftig mit diesem Freimaurer-Sch...haufen in Ruhe lassen. Der nette Herr Deutsch-Professor steht am Flohmarkt und verscherbelt gebrauchte Bücher (*würg*). Sie sind ja so lieb. Wenn sie dann im Sarg liegen dürfen sind ihre Seelen endgültig dem Teufel (Lucifer=Lichtbringer) verkauft.

    • Henoch 1

      Ich glaube Ihnen das gerne, nur hat Rotary oder Lions mit FM nichts zu tun. Bei der FM werden Vorträge gehalten, und dann wird beim Abendessen zivilisiert darüber diskutiert. Das Niveau ist schon gehoben. Eigentlich eine G?schicht wo man „wachsen“ kann !

    • Henoch 1

      Verzeihung, Akzennte werden immer Fragezeichen. Aber das passt ja !

    • Meinungsfreiheit

      Franz - ein wenig Intelligenz zu diesem Thema tät nicht schaden!

      Denn so ganz ohne Alternative wird das nix! /Und wo ist die??

      Denn zurück zur Kleinstaatlerei führt nur zu neuen ungeheuren Abhängigkeiten - auch wenns Kickl und Co nicht kapieren, aber nicht das einzige das die nicht schnallen!

    • Franz77

      Lustig, ausgerechnet der Meinungsvolltrottel, der keine zwei geraden Sätze zusammen bringt redet von Intelligenz.
      Kleine Erinnerung:
      Sonnenkönig Ludwig XVI (7.3.) Redetournee (8.3.) eine Republik kann auch eine Diktatur sein12.3. "übrigends" 12.3. propates Mittel 6.4. zietieren 8.4. .. wissen andere wider längst wo es lange geht.
      Übrigends 18.4. unfassbaren Präpotent 18.7.

    • Franz77

      @Henoch - alle drei genannten sind Rekrutierungsvereine. Bitte nicht in die Falle tappen!

    • Henoch 1

      Keine Angst, ich bin bereits zu faul um wo reinzufallen. Wenn ich nur daran denke ein paar Stunden in Wien zu verbringen, bin ich schon hundsmüde !

    • Meinungsfreiheit

      Franz - mit primitivem Geschimpfe und noch weniger Argumenten wirds auch nicht besser!

      Übrigends bitte erkundigen Sie sich z.b. in Staatbürgerkunde und lernen Sie zuerst mal den Unterschied zwischen Staats- und Regierungsdform, bevor Sie hier so einen glatten Unsinn daherschreiben!

      China ist eine Republik - und was ist sie -eine Diktatur
      Sollte auch für nicht so Intelligente zu verstehen sein!
      Von Geschichtskenntnissen will ich erst gar nicht zu reden beginnen!

    • Franz77

      Wenn ich den Meinungstrottel zitiere, ist es primitives Geschimpfe. Wie wäre es mit Selbstreflexion?

    • Meinungsfreiheit

      Franz - merken Sie selbst nicht, faktenbefreit und niveaulos Ihr letztes Posting ist?

      Noch dazu nicht die leiseste Ahnung von Staatsrecht und Geschichte und uns die Welt erklären wollen!

    • Franz77

      Selbstreflexion, das kapiert der Forumstrottel nicht.

    • Torres (kein Partner)

      @Franz77
      Kostenloser Geschichtunterricht: Der "Sonnenkönig" war Ludwig der XIV, nicht der XVI. Letzterer wurde 1793 auf der Guillotine hingerichtet.

    • Anmerkung (kein Partner)

      Wundern Sie sich nicht, @Torres, wenn Ihnen @Franz77 jetzt "kostenlosen Leseunterricht" anbietet, weil Sie nicht mitbekommen haben, dass es sich beim "Sonnenkönig Ludwig XVI" um ein Zitat von der Bildungsverweigerungsplattform @Meinungsfreiheit handelt.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung