Ein klares Plädoyer für eine echte Mitte-Rechts-Regierung!

Autor: Peter Haider

Impfmisere – der erste Schuldige wurde gefunden

Autor: Markus Szyszkowitz

Wir riskant könnten Lockerungen nach Ostern sein?

Autor: Rachel Gold

Konjunktur: EZB druckt Geld

Autor: Markus Szyszkowitz

Harry & Meghan TV-Show

Autor: Markus Szyszkowitz

Missverständnis um Hygiene Austria

Autor: Markus Szyszkowitz

Politik als Spielwiese von Ersatzreligionen

Autor: Josef Stargl

Ostern: Lockdown.

Autor: Markus Szyszkowitz

Türkische Opposition?

Autor: Rachel Gold

Die Freiheit der Kunst und ihre ahnungslosen Vollstrecker

Autor: Leo Dorner

Weitere Gastkommentare

Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Gut gemacht, schlecht gemacht

Gewiss kann einem die Regierung leidtun, weil ständig alle eines von ihr verlangen: exakte Daten und Parameter, wann welcher Teil des normalen Lebens endlich wieder möglich sein wird. Genau das ist aber nicht möglich. Gewiss können einem die Österreicher leidtun, weil sie jetzt zum rund zwanzigsten Mal in einem Jahr mit schon wieder komplett neuen Regeln eingedeckt werden, die dann wohl in wenigen Wochen wieder geändert werden. Genau das ist jetzt wieder passiert, obwohl ständig geänderte Regeln niemand mehr ernst nimmt. Gewiss ist es schon geradezu amüsant geworden, wie das ständige Hin und Her der Regeln zwischen österreichweiter Einheitlichkeit und regionaler Differenzierung den Bewegungen einer Ziehharmonika ähnelt. Genau das macht das Regelchaos ja noch komplizierter. Gewiss gibt es wohl keine einzige Frage rund um die Pandemie, in der nicht die eine Oppositionspartei in die exakt entgegengesetzte Richtung der anderen gehen will. Genau das passiert ständig – und macht es umso notwendiger, selbst ständig um ein richtiges Bild zu ringen. Gerade in Anbetracht der vielen absurden Gerüchte, Behauptungen und Verschwörungstheorien, die in fast allen Internetforen (leider auch in der dieses Tagebuchs) ohne seriöse Beweise kursieren, oder die Einzelfälle mit statistischen Fakten verwechseln.

Gewiss hat die Regierung etliches gelernt und macht etliches besser als vor elf Monaten – obwohl damals ihre Imagewerte deutlich besser gewesen sind:

  1. Dazu zählt, dass bei den Pressekonferenzen der Regierung die unsäglichen Polizeistaats-Auftritte des Innenministers in letzter Zeit weggelassen werden.
  2. Dazu zählt, dass bei diesen Inszenierungen, aber auch offensichtlich bei der Meinungsbildung jetzt ganz stark die Bundesländer eingebunden werden, mit denen eindeutig sachorientierter gearbeitet werden kann als mit den Oppositionsparteien. Allerdings bekommt man dabei derzeit das Gefühl, dem Vorarlberger Landeshauptmann ist ziemlich mulmig zumute, seit sein Verlangen nach einer vorzeitigen Öffnung für das westlichste Bundesland tatsächlich erfüllt worden ist. Denn bei den Details dieser Ländle-Öffnung scheint noch fast alles offen und extrem schwierig zu sein.
  3. Dazu zählt vor allem der ganz, ganz eindrucksvolle Erfolg Österreichs bei der auch international inzwischen schon oft bewunderten großen Zahl von Testungen, die man durch eine Fülle von Strategien erreicht hat, die von der Schule bis zu den Friseuren reichen. Ganz unbescheiden darf das Tagebuch sich dabei auch selbst zitieren, denn schon vor fast elf Monaten stand am 28. März 2020 hier zu lesen: "Was das Tagebuch seit Wochen schreibt, steht nun auch in einem deutschen Geheimpapier: Man solle dem Beispiel Südkoreas folgen: ,Die größtmögliche Erhöhung der Testkapazitäten sei überfällig‘."
  4. Dazu zählt, dass jetzt auch gleich zwei weitere Vorschläge des Tagebuchs realisiert werden, die im exakten Wortlaut gelautet haben:
    • "Warum wird das so erfolgreiche Konzept des Freitestens jetzt nicht auch auf weitere Bereiche ausgedehnt? Etwa auf Sportveranstaltungen im Freien, wo die Evidenz ja inzwischen überwältigend ist, dass im Freien die Ansteckungsgefahr sehr gering ist."
    • "Warum dürfen nicht wenigstens Schanigärten wieder für Getestete in Betrieb gehen? Da hätten die vielen Heizsonnen, die in den letzten Jahren aufgebaut worden sind, wenigstens einen wirklichen Sinn ..."

Gute Ideen setzen sich doch irgendwann durch - spät, aber doch.

Gewiss ist aber ebenso, dass auch jetzt noch viel schief geht:

  1. Dazu zählen die vielen Hinweise, dass Infizierte die Einhaltung der Quarantäne nur noch eher salopp befolgen und dass die Gesundheitsbehörden das auch kaum mehr zu kontrollieren verstehen. Das reduziert natürlich den Effekt des Testerfolges signifikant.
  2. Dazu zählt das anhaltende Chaos bei den Test- und Impfanmeldungen. Dazu zählt die Tatsache, dass die behördlichen Absonderungsbescheide bei den Infizierten oft erst lange nach(!!) Genesung von einer Infektion (wenn überhaupt) eintreffen. Fast jeder Österreicher – insbesondere in Wien – kann mittlerweile groteske Geschichten über skurrile Erlebnisse mit den überforderten Gesundheitsbehörden berichten und insbesondere über die Stunden, die er mit endlosen Telefonschleifen nach Wählen der Nummer 1450 verbringt, wo er von einem zum anderen weiterverbunden wird. Am Montag ist auch der Server des Impfservices in Wien zusammengebrochen, als die Impftermine für das Bildungspersonal freigeschaltet werden sollten, was vielen Lehrern stundenlange Internet-Wartezeiten beschert hat.
  3. Dazu zählt die Chuzpe der Vorarlberger, die mit Erfolg durchgesetzt haben, dass sie beim Öffnen vorpreschen dürfen, die aber gleichzeitig jammern, dass sie zu wenig Testkapazitäten haben – obwohl genau das immer schon in ihrer eigenen Verantwortung gelegen wäre. Dabei ist genau das "Freitesten" ein Eckstein jedes funktionierenden Konzepts. Dabei scheinen andere Bundesländer kein Problem mit den Testkapazitäten zu haben.
  4. Dazu zählt – so sehr auch der Mut der Regierung zu kleinen Öffnungsschritten anzuerkennen ist – das völlige Rätselraten ganz Österreichs, wieweit die jetzt plötzlich als Teil des Vorarlberger Öffnungspakets in den Vordergrund gerückten "Selbsttests" ein seriöser Weg sind und nicht die Lizenz zum Schwindeln, wenn sie auch als Möglichkeit des Freitestens verwendet werden sollen.
  5. Dazu zählt das Chaos um den Impfstoff von AstraZeneca, dessen Zulassung für ältere Mitbürger sich fast täglich ändert. Das verunsichert die Menschen überflüssigerweise so, dass sie lieber zu ihrem eigenen Schaden auf eine Impfung verzichten, obwohl sie wochenlang darauf gewartet haben.
  6. Dazu zählt, dass jetzt zumindest durch die "Financial Times" bekannt geworden ist, dass Bundeskanzler Kurz offenbar im Juni ein Angebot Israels aus dem Mai abgelehnt hat, Corona-Impfstoffe gemeinsam zu beschaffen. Hätte er doch nur! Dann wären wir vielleicht auch so weit wie Israel. Aber auch der einst gegen den EU-Mainstream schwimmende Kurz ist offenbar schon europahörig geworden und hat sich dem EU-Druck gebeugt, die Impfstoffe gemeinsam anzuschaffen.
  7. Dazu zählen die lächerlichen Aktivitäten der Datenschutzgegner, die immer schärfere Geschoße gegen den elektronischen Impf- und Testpass in Stellung bringen, den die EU jetzt nun erfreulicherweise doch zügig vorbereitet, und der voraussichtlich die beste Chance auf eine frühere Rückkehr des normalen Lebens bietet.
  8. Dazu zählen die wohl berechtigten Klagen von Rot und Pink, dass für Unternehmen totale Rechtsunsicherheit herrscht, ob diese bei einer Corona-bedingten Schließung Miete zahlen müssen oder nicht. Und dass ebenso unklar ist, wieweit die staatlichen Corona-Förderungen auch Mietzahlungen abdecken, wenn man sie vielleicht gar nicht zahlen hätte müssen. Aber vermutlich wären solche Unklarheiten längst beseitigt, wenn nicht die Speerspitze der Linksparteien in der Staatsanwaltschaft unter fadenscheinigen Vorwänden den Finanzminister lahmzulegen versuchen würde und sich dieser auf die wirklich wichtigen Angelegenheiten der Republik konzentrieren könnte.
  9. Dazu zählt vor allem eine Folge des ständigen Regel-Wirrwarrs: Niemand kennt mehr die Regeln wirklich. Niemand weiß mehr genau, was gilt. Wer das nicht glaubt, sollte einen Test machen (nicht in fremden Nasen bohrend, sondern andere Menschen befragend): Wer hat etwa eine Ahnung, ob eigentlich noch eine nächtliche Ausgangssperre gilt? Ich habe zehn Landsleute befragt, neun waren unsicher ….

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Zraxl (kein Partner)

    "Gerade in Anbetracht der vielen absurden Gerüchte, Behauptungen und Verschwörungstheorien, die in fast allen Internetforen (leider auch in der dieses Tagebuchs) ohne seriöse Beweise kursieren, oder die Einzelfälle mit statistischen Fakten verwechseln."

    Respekt für diesen Satz! SO muss Publikumsbeschimpfung sein!

    Gerade die Kommentare der Leser dieses Forums sind es ja, die solche Zaungäste wie den Zraxl anlocken und zu deren Meinungsbildung beitragen.



  2. kremser (kein Partner)

    die Regierung hat jede Glaubwürdigkeit und jedes Vertrauen verspielt. Dass das mit den Inzidenzen herbeigetestete Zahlen ohne Bezug zur Testgesamtzahl sind, versteht auch der Mann an der Supermarktkasse und könnte mittlerweile auch für Juristen nachvollziehbar sein. Was ist eigentlich mit den Juristen, mit der Anwaltskammer, gibt es da keine Beschwerden, läuft das alles nach Recht und Verfassung ab. Keine Kritik, alles supersauber, juristisch einwandfrei mit Verordnung durchregiert. Ja glaubt ihr die normalen Bürger sind alle Volltrottel und lassen sich das ewig gefallen. Das Werben der Regierung für die Impfkampagne, pandemische Notzulassung, ist z.B. rechtswidrig. Aber sei´s drum.



  3. Torres (kein Partner)

    Heutige Schlagzeile in den Medien: "Testverweigerung bei den Lehrern bald Dienstrechtsverletzung". Mit anderen Worten: Lehrer, die den Test verweigern, werden gekündigt. Wenn ich mich recht erinnere, haben Kurz/Anschober immer beteuert, die Tests seien freiwillig. Offenbar kann man der Regierung überhaupt nichts mehr glauben.



  4. Christ343 (kein Partner)

    Durch die Corona-Maßnahmen sterben mehr Menschen als gerettet werden. Zum Beispiel hat sich die Entwicklungshilfe stark verringert.
    In Deutschland sind in diesem Jahr viele Wahlen. Die Parteien ÖDP und Bündnis C werden gut abschneiden.
    Ausführlich behandelt werden die Themen in der Öko-Theosophie (bitte googeln(.



    • Dr. Robert Strauß (kein Partner)

      Genau so ist es! Die Regierung ist von Anfang an mit ihren Eindämmungsmaßnahmen über das Ziel hinaus geschossen und hat dabei weitaus mehr Schaden angerichtet als abgewendet. Das macht sich bemerkbar an den - von mir schon vor einem Jahr prophezeiten - deutlich zunehmenden psychischen Erkrankungen (z. B. Zunahme an Depressionen um 700 %), die mit einer Letalität von 10 % weitaus gefährlicher sind als Covid-19. Das macht sich aber auch bemerkbar, an der hysterisch überzogenen Angst des Durchschnitts-Österreichers vor Covid-19. Eine Studie der Universität Salzburg hat ergeben, dass diese Gefährlichkeit in manchen Altersgruppen um das 56-fache (!) überschätzt wird.

    • Undine

      @Dr. Robert Strauß

      Ja, genauso ist es! Aber an der "hysterisch überzogenen Angst des Durchschnitts-Österreichers vor Covid-19" ist einzig und alleine die REGIERUNG und deren Sprachrohr ORF schuld! Wenn ich den dümmlichen ANSCHOBER mit seinen Sorgenfalten und dem salbungsvollen Geschwafel, als wende er sich an Volksschul-Kinder, höre, kommen mir ziemlich schlimme Gedanken!

      Ich habe, obwohl ich der von KURZ und Co. so besonders "schützenswerten" Altersgruppe angehöre, KEINE Angst vor Corona, weil ich mich auf mein exzellentes Immunsystem und auf meine Gene verlasse. Zudem brauche ich nicht den Staat als Gouvernante, sondern weiß mich selber zu schützen. "Meinetwegen" hätte ganz bestimmt kein LOCKDOWN verhängt werden müssen! Ich habe mir am ersten Tag des Lockdowns ausrechnen können, wie das enden würde; dazu brauchte ich kein Wirtschaftsstudium, da genügte der Hausverstand!

    • Dr. Robert Strauß (kein Partner)

      @Undine

      Sie haben natürlich recht mit Ihrer Feststellung, dass die Regierung und die überwiegende Zahl der Massenmedien die Verantwortung für die geradezu psychotische Verzerrung der Risikowahrnehmung im Zusammenhang mit Covid-19 tragen. Die Regierungen und Massenmedien sind ja auch die Profiteure dieser Massenhysterie - zumindest kurzfristig. Und da Politiker heutzutage nur mehr kurzfristig denken, ist eine kurzsichtige Politik die logische Folge. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Die Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 werden mittel- und langfristig wesentlich mehr Menschen töten als durch sie Todesfälle abgewendet werden. Das zeichnet sich bereits jetzt deutlich ab.

    • Undine

      @Dr. Robert Strauss

      Haben Sie herzlichsten Dank für Ihre Antwort!

  5. sentinel (kein Partner)

    Hier noch ein Artikel von qpress.de "Menschenversuche, wie tief wollen wir noch sinken?" für den Impf-Fanatiker A. U. und alle weiteren Panik-Bürger.
    Auszug:
    "Die Berichte zu Toten und Schäden, resultierend aus den Corona-Impfungen, verschwinden recht schnell aus den Medien. Wenn gerade mal wieder ein halbes Altenheim ausgerottet wurde, hat das im Regelfall nichts mit der Impfung zu tun. Dann ist es eine tragische Koindizenz von Erkrankung und Impfung. Das ändert nichts daran, dass alle angebotenen COVOD-19 Impfstoffe nach gängiger Definition experimenteller Natur sind. Damit sie die Impfungen reale Menschenversuche."



  6. Freidenker (kein Partner)

    GEWISS dürfte ein geflügeltes Wort von Herrn AU zu sein, da schon fast jeder 2. Absatz seiner Kommentare so beginnt.

    Gewiss scheint aber viel mehr zu sein: Hätte man uns diese Covid-Nummer nicht angedreht bzw endlos weitergeführt, wäre alles so weiter gelaufen wie bisher und kaum jemand hätte etwas gemerkt.



  7. Johannes (kein Partner)

    Wer glaubt in Österreich sei alles kompliziert soll sich die gestrige Erklärung von Merkel anhören.
    Vielleicht war es der langen Verhandlung und der späten Stunde geschuldet aber was Merkel da so abgelesen hat schien verklausulierter als der Text des Migrationspaktes.

    Überspitzt ausgedrückt hätte der gemeinsame Einkauf von Kurz mit Israel wohl den Ausschluß der Türkisen aus der EVP durch K. Und W. bedeutet.
    Einer der es gewagt hat ist schon hinausgeekelt worden, wenn auch offiziell aus einem ganzen Konvolut an Karasschen Vorwürfen.

    Testen und impfen ist im Grunde alles was man machen kann. Das ist eigentlich relativ simpel. JE mehr Risikopersonen geimpft werden umso dramatischer geht die Gefahr zurück.
    Diesen positiven Aspekt sollten wir uns immer vor Augen halten.

    Es wird daher wichtig sein nicht zu lange zuzuwarten wenn diese Vorraussetzungen erfüllt sind.

    War der Vorwurf am Beginn, zu spät auf die Pandemie mit entsprechenden Einschränkungen reagiert zu haben, ist die Herausforderung nun nicht unnötig lange nicht mehr nötige Einschränkungen aufrechtzuhalten.



  8. WAS FEHLT, IST (kein Partner)

    DAS Wichtigste fehlt bei der Seuchenbekämpfung:
    Das Bewußtsein, daß nur ein gesunder Körper sich selbst schützen kann. Und Sonne und Frischluft hilft.
    WO BLEIBEN die ABNEHMKampagnen, die SAUBER essen Kampagnen, die Verbote für zu zuckrige und zu künstliche Nahrungsmittel? Die Leute dürfen das SCHÄDLICHSTE essen, man darf das schädlichste verkaufen, und man weiß, daß die deshalb Vorgeschädigten jene sind, die dann auf den Intensivstationen liegen.
    WARUM kümmert man sich null um das TATSÄCHLICHE Gesundwerden der kranken Wohlstandsgesellschaft? Und setzt falsch alles auf das Reparaturdenken durch die Pharma?
    Das funktioniert nicht. Sieht man an den resistenten Krankenhauskeimen.



  9. andreas.sarkis (kein Partner)

    Es ist sehr nett, wenn ein Großteil der Poster hier nur Meinungen Dritter bringen. Hilfreich ist es nicht.
    Das beweist die bestürzende Unfähigkeit vieler, eine eigene Meinung zu entwickeln und zu transportieren.

    Fakten:
    Warum Tests? Diese dienen nur dazu, die Inzidenzwerte hochzuhalten. Wollen wir das?
    Impfungen? Sollte immer und überall freie Entscheidung sein.
    Impfpass als Eintrittskarte? Ob weiße Armbinde oder gelber Stern oder rote Nelke oder grüner Pass - immer NEIN zur Segmentierung.



    • AppolloniO (kein Partner)

      andreas.sarkis ich beneide Sie um die Sicht der Dinge....nur sind diese nicht so einfach gestrickt wie Sie.

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Ganz genau.
      Man kann alles verkomplizieren - und verliert dann meist den Durchblick.

  10. Waldschratt (kein Partner)

    S.g. Hr A.U
    ...was wäre das denn für eine V.T wenn es Beweise dafür geben würde. Oder halt, Impfpflicht - reicht das? Oder totale Überwachung über Smartphone - wie wärs damit.....oder soziale Ächtung der Nichtgeimpften.....reicht das? Diese V.T seit 03/2019 werden 2020 Realität. ohne Wenn und Aber.
    Wie wäre es mit "der nächste Virus" schaut schon um die Ecke - die Intervalle werden quasi schon vorbestellt, damit das richtige Vakksine verimpft werden kann.....zu welchem Zwecke auch immer. Die die im dunkeln Munkeln alias verdeckte Eliten (huch, die gibts ja gar nicht" wollen ja sicher nur das beste.....

    Also Hr. Dr. - Augen auf damit man das Licht am Ende des Tunnels nicht mit dem Zug...



  11. LobderTorheit (kein Partner)

    „…Verschwörungstheorien, die ohne seriöse Beweise kursieren, oder die Einzelfälle mit statistischen Fakten verwechseln.“
    Statistische Fakten.
    Wie entstehen „statistische“ Fakten?
    ZB: Die Fragen, ob „zu langsam“ und „zu wenig“ geimpft wird, die werden wiederholt. Wieder wiederholt. Und immer wieder wiederholt. Die Voraussetzungen dieser Fragen werden selten gestellt, immer seltener und dann gar nicht mehr gestellt: Das wären die Fragen nach tatsächlichem Sinn, langfristiger Sicherheit und rechtlicher Seriosität. Ein positives Risiko-Nutzen Verhältnis gehört dazu.
    Haltet die Verschwörungstheorie! Sie hält sich für die Vernunft in Person und läuft Richtung Schanigarten. Mit einem Corona-T



  12. sentinel (kein Partner)

    Dass dem linken Gespensterjäger und österr. McCarthy A. U. die Regierung leidtut sagt ja Vieles aus über seinen Charakter und Geisteszustand. Mir tun nicht mal die Wähler dieser Regierung leid, denn warum sollte man mit Unterstützern von Kriminellen Mitleid haben?
    Hier wieder ein tolles Beispiel wie intelligent der so genannte "Westen" vorgeht. Aktueller Artikel "Neue Russland-Sanktionen zeigen: Es gibt nichts mehr zu sanktionieren" auf anti-spiegel.ru
    Auszug:
    "Die neuen Sanktionen sind auch deshalb fast schon lächerlich, weil sie teilweise Dinge sanktionieren, die ohnehin in Russland verboten sind. So dürfen russische Beamte nach russischem Recht keine Konten im Ausland haben..."



  13. Der Realist (kein Partner)

    Leidtut mir diese Regierung bestimmt nicht, schon gar nicht der Kurz Wastl, ich erinnere mich nur, wie er die Regierung gesprengt hat. Ich hoffe, dass er recht bald so richtig auf die Goschn fällt. Und die Bundesländer hat er nur deshalb eingebunden, weil er mit seinem Latein am Ende ist. Dass Nehammer etwas leiser tritt, ist wohl den vielen Fehlern im Vorfeld der Schießerei im Bermudadreieck geschuldet. Diese Koalition existiert nur noch, weil Wastl keine Alternative hat und die Grünen sich krampfhaft an die Macht klammern.
    Diese Regierung hat in Wahrheit keinen Plan. Wenn das Virus hauptsächlich die Alten gefährdet, dann hätte man diese Personengruppe schon längst impfen sollen, dann wären die Corona-Toten auch Geschichte. Ich habe ohnehin den Eindruck, diese unfähige Regierung benutzt das Virus als Schutzschild, dahinter versteckt sie all die wahren Probleme.
    Beim ersten Lockdown haben sich die Bürger noch an die Verordnungen gehalten. Doch längst treffen sich die Leute in den privaten Wohnungen und Häusern, natürlich wird bei Kaffee und Kuchen oder einem Bier keine Maske getragen. Die as Familienkontakte funktionieren fast wie vor Corona. Und ob der Wastl seine Eltern besucht oder nicht, interessiert niemand mehr.



  14. Franz77
  15. Jenny

    https://www.wochenblick.at/freiheit-die-sie-meinen-gruene-wollen-testzwang-ueberwachung-fuer-alle/
    Der gründe Kurz

    #KurzMussWeg

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/8627
    Gleich und gleicher: Schützt Uniform vor Infektionen?
    Bei meinen Kundgebungsbesuchen habe ich eines gelernt: Covid ist denkfähig und unterscheidet Personengruppen voneinander. Für die einen Bürger gilt unter Strafandrohung die FFP2-Maskenpflicht...



    • pressburger

      Was konnte anderes von Kurz erwartet werden. Immer mit den Feinden der Freiheit in einer Reihe.

  16. Milota

    Sämtliche Covid 19 Maßnahmen/Restriktionen werden ausschließlich von Politikern, beraten von Wissenschaftlern und (Spitals-) Medizinern, beschlossen. All diese Personen haben jeden Monatsersten ihre ungekürzte Gage am Konto, ohne die wirtschaftlichen Konsequenzen ihrer Beschlüsse am eigenen Leib zu spüren. Mir ist nicht bekannt, dass Unternehmer, Gewerbetreibende und Freischaffende, das heißt der Personenkreis, der das (zu- und umzu-verteilende Geld verdient) in diese Entscheidungsfindung vorweg eingebunden wäre - so schauen sie auch aus !



  17. Brigitte Imb

    Corona scheint eine einzige Betrugsangelegenheit zu sein, egal wo man hinschaut.

    "Beim Maskenproduzenten Hygiene Austria in Wiener Neudorf fand heute, 2. März 2021, eine Hausdurchsuchung mit Finanzpolizei, Wega und Hundestaffel im Gange. Die Firma steht im Verdacht, China-Masken umetikettiert zu haben."

    https://www.youtube.com/watch?v=EDX-2E--I04

    https://orf.at/stories/3203656/



  18. MizziKazz

    noch etwas für dR Unterberger: ich verstehe nicht alles eindeutig, aber eines verstehe ich - so glasklar toll ist dieses Impfgeschehen für die Bürger auf vielen Ebenen nicht. Ich überlasse es Ihnen, die vorliegende Sendung kritisch zu beurteilen und mit ihren "Fakten" gegenbetrachten. hier der link: https://www.youtube.com/watch?v=kZSj6MhRR8g&feature=youtu.be



    • Mentor (kein Partner)

      Danke für diesen Link aus einem REGIONALMEDIUM.
      Aus den Zwangsgebührenmedien, aus öffentlich rechtlichen Daseinsvorsorgemedien, erhalte ich solche nüchtern und kompetenten Informationen nicht mehr.
      Wenn sich die ReiterIn zu diesem Thema im Orsch Gäste einlädt hinterlässt sie ind der Regel verwirrte Menschen.

    • Torres (kein Partner)

      @Mentor
      Wenn Sie sich kompetente und sachgerechte Informationen abseits des regierungshörigen Mainstreams erhoffen, dann dürfen Sie nicht die Reiterin anschauen, sondern immer am Donnerstag Abend den Fleischhacker auf Servus TV.

  19. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!
    Ein kurzer Nachtrag zu Punkt 3 Ihres Artikels, die, laut Ihren Worten, international schon oft bewunderte große Anzahl an Testungen, erreicht durch eine Fülle an Strategien…..
    Von möglichen zu erwartenden Auswirkungen auf Schüler und deren Eltern, die diesen Test-Irrsinn nicht mitmachen wollen, kann man hier lesen und erschütternder Weise gleich ein Video mit dazu anschauen, worin ein Schüler von Polizisten unter Druck gesetzt wird.
    Einfach nur noch abartig und widerwärtig……….
    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi

    https://www.unzensuriert.at/content/124716-schulbehoerden-drohen-mit-suspendierung-und-sitzenbleiben-sollten-schueler-sich-nicht-testen-lassen/



  20. Peter Kurz

    Nein, Hr. Dr. Unterberger!
    Ich will nicht exakte Daten und Parameter, wann welcher Teil des normalen Lebens wieder möglich sein wird.
    Ich will exakte Daten und Parameter, warum wir überhaupt eingesperrt wurden!



    • gebirgler

      Auf die Zahlen welchen diesen Wahnsinn begründen warten wir schon seit einem Jahr und wahrscheinlich noch viel länger. Denn wenn die Zahlen bekannt werden gibt es wahrscheinlich einen Aufstand.

    • Don Pedro

      Kurz (!) und treffend auf den Punkt gebracht!

    • pressburger

      Die Zahlen werden im Sinne der Propaganda entstellt, wenn nötig ins Gegenteil verdreht

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Ich warte darauf, wann in dem Land der Rechtstaat wieder seinen Dienst aufnimmt und diese Regierungsbande hinter Gitter bringt!

  21. Undine

    Corona-Wahnsinn---und kein Ende! "Gut gemacht, schlecht gemacht"? Was soll man dazu sagen.....

    Gestern erfuhr ich durch ein Video von Markus GÄRTNER die erschütternde Nachricht, daß die Coronafanatiker-Meute ein ganz besonderes Menschenleben auf dem Gewissen hat: Der geniale Stefan MIKISCH wurde, weil er die Corona-Politik KRITISIERT hatte, zu Tode gehetzt, in den Selbstmord getrieben. Ich schrieb gestern darüber.

    https://www.andreas-unterberger.at/2021/03/und-der-verlierer-ist-europa/

    "Zur Erinnerung: Stefan MICKISCH - Das Wagner Ring-Journal"

    https://www.youtube.com/watch?v=gE-N-szPnE4&t=29s&ab_channel=radioklassikStephansdom

    "Wagner al piano l Stefan MIKISCH"

    https://www.youtube.com/watch?v=EpeMHyL-Gio&ab_channel=FUNDACI%C3%93NJUANMARCH

    Was für eine Naturgewalt!

    Diese begnadeten Hände dieses wunderbaren Menschen werden nie mehr einem Instrument solche Töne entlocken!

    Was für eine Schande für Deutschland, für Merkel und Co.!

    Man hat das Genie zu Tode gehetzt, weil er es wagte, anderer Meinung zu sein als die Regierung---im 21. Jhdt.!

    Ein KOLLATERALSCHADEN für die einen, ein unersetzlicher Verlust für die Musikfreunde. Wie BARBARISCH doch die Corona-Fanatiker sein können.....

    PS: Es sollte eigentlich eine Antwort zum Kommentar von @ceterumcenseo werden.....



    • Neppomuck

      Von Jonathan Swift (1667 – 1745, "Gullivers Reisen") stammt folgender Satz:

      „Fast jedes Genie verursacht augenblicklich eine Allianz der Mittelmäßigkeit.“

      Noch Fragen, @Undine?

    • ceterumcenseo

      @ Undine

      sind sie sich ihrer Worte bewusst " in den Tod getrieben " . Sie bewegen sich auf sehr dünnem Eis. Man kann ihnen nur zu gute halten, dass sie das Strafrecht nicht kennen.

    • Whippet

      Ich habe es bei Roland Tichy gelesen. Der Tod dieses außergewöhnlichen Menschen macht mich tieftraurig. Wie verzweifelt und enttäuscht war er über die Feigheit anderer.
      Am nächsten Tag dann in Ö1: „Der umstrittene .........“
      Man ist offenbar schnell umstritten, feige, dumme Geister! Aber Mut und Klarheit sind für viele „Fremdwörter“.

    • Undine

      @Whippet

      "Wie verzweifelt und enttäuscht war er über die Feigheit anderer."

      Ich war besonders erschüttert über die unfaßbare Feigheit und Schäbigkeit eines sog. "Freundes"---des Direktors des Museums Villa Wahnfried, Sven FRIEDRICH, in Bayreuth, der, um seine Haut zu retten, den "Freund" über die Klinge springen ließ!

      Freunde in der Not gehen 1000 auf ein Lot!

      Tichys Einblick: "Tod eines seitlich Umgeknickten"

      "Der Pianist und Musikerklärer Stefan Mickisch geriet durch die Corona-Restriktionen in eine tiefe Verzweiflung, äußerte sich angreifbar – und wurde von den Guten und Gerechten des Kulturbetriebs zur Unperson erklärt."

      https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tod-eines-seitlich-umgeknickten/

    • Undine

      Wie gesagt: Freunde in der Not gehen 1000 auf ein Lot:

      Die "Wiener Zeitung" begrüßte die Aburteilung des Pianisten durch die Kulturfunktionäre, forderte aber weitere Distanzierungen im Bekanntenkreis:

      „Die schnelle Reaktion von Sven Friedrichs ist begrüßenswert."

      Stefan MIKISCH wollte in WIEN beerdigt werden. Ich hoffe, daß er nicht mehr erfuhr, wie schäbig die WIENER mit einem Genie umgehen können!

    • Whippet

      Undine@ Man versündigt sich noch an einem Toten, der sich nicht mehr wehren kann. Erbärmlich!

  22. CIA

    Corona-Gipel: Eine Nebelgranate namens Stufenplan – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM
    https://www.achgut.com/artikel/corona_gipfel_eine_nebelgranate_namens_stufenplan

    Die beschriebene Vorgehensweise ist in Österreich nicht anders. Das ganze Prozedere deutet auf Hilflosigkeit der Regierung(en) hin. Sicher jedoch ist, der enorme wirtschaftliche Schaden, der im Great Reset enden wird. Diese perfiden Ideen stammen nicht von einem Aluhutträger, sondern von einem Prof.des Weltwirtschaftsforum!
    @ceterumcenso
    Die Medizin ist zu einem Lobbyverein der Pharmaindustrie und vice versa verkommen! Reichtum und Macht!



    • Neppomuck

      Ich habe eher den Eindruck, die Regierungen, wonach sie auch immer "Gieren", verstecken ihre niederträchtigen Absichten hinter einem Paravent vorgeschützter Blödheit.

      Ein Zustand, für den ja sichtlich die meisten "Beobachter" aus dem "Malstrom Mainstream" großartiges Verständnis zu haben scheinen. Wer schlösse nicht von sich auf andere?

      Blödheit ist nicht verboten, Diebstahl und Raub hingegen schon.
      Aber sie sollte Konsequenzen nach sich ziehen,
      z.B. im Wahlverhalten.

    • Almut

      Die Regierenden sind nicht hilflos, sondern behandeln ihre Untertanen wie Kriegsgefangene nach perfekter MK-Ultra-Manier. Das Ziel ist der wirtschaftliche Schaden (österreich ist da mit Abstand der Vorzugsschüler) und dann geht man auf Raubzug. Die Untertanen werden dann lt. Klaus Schwab besitzlos und glücklich sein. Von Gesundheit ist hier nicht die Rede - im Gegenteil.

    • Undine

      @CIA

      ********************************+!

    • pressburger

      Bestätigung. Man sollte mit dem Aberglauben aufräumen der Regierung würde es um die Gesundheit der Untertanen gehen. Warum ist es für die aller meisten so schwierig die ganze Corona Kampagne in der gesamten Dimension zu beurteilen.
      Die Regierung war konsequent. Die Regierung hat konsequent im Zeitraum von einem Jahr keine Massnahme erlassen die der Gesundheit der Allgemeinheit förderlich gewesen wäre, parallel dazu hat die Regierung mit Verfügungen das Wirtschaftsleben ruiniert, die Meinungsfreiheit beseitigt, das kulturelle Leben, die soziale Beziehungen vernichtet.
      Die Bolschewiken, waren in der Zeit, zwischen November 2017 und Dezember 2018, waren von solchen "Erfolgen" weit entfernt.

  23. Engelbert Dechant

    Mag. Markus Wallner hat ein abgeschlossenes Studium, praktische Erfahrung im Beruf, ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Für viele in der ÖVP wäre er ein guter und erfahrener Bundeskanzler. Deshalb der listige Plan mit der vorzeitigen Öffnung des LD's in Vorarlberg. Wenn es schief geht, ist ein Widersacher beseitigt und die Partie kann weiterwursteln. Toll dieser Einsatz für Österreich. Gott schütze unsere Heimat!



    • Cotopaxi

      Als Nachfolger von Kurz ist bereits die Köstinger auserkoren. Wetten?

      Fast kein Tag vergeht, ohne ein Foto von ihr in der Corona-Zeitung.

    • Solon II

      Einspruch Euer Ehren! Da ich Markus Wallner persönlich kenne, nehme ich an, dass er "den Braten riecht" und nicht darauf hineinfällt?
      Natürlich ist ein gewisses Risiko dabei, aber die Überschaubarkeit im Ländle, die Zielstrebigkeit der Wirtschaft (nicht nur der Gastwirtschaft..) wird es mit sich bringen dass die Öffnung ein nachvollziehbares Experiment wird. Ich hoffe es!
      Die Vorarlberger leben, wie der Name schon sagt, VOR den Bergen und nicht HINTER den Bergen (bei den sieben Zwergen ????...)

    • Neppomuck

      Sie, die Gsiberger, leben zwar "vor den Bergen" aber, aus der Sicht der Hauptstadt, hinter dem Arlberg.

      Die Einwohnerzahl entspricht etwa der der beiden größten Bezirke Wiens, was ja nicht unbedingt ein Nachteil sein sollte, aber demokratiepolitisch gibt das nicht viel her.

      Zumal die Rätoromanen des "Kantons Übrig" nicht unbedingt den Ehrgeiz haben, ganz Österreich mit gutem Beispiel voranzugehen.
      Sie hatten nur das Pech, dass die Eidgenossen unmittelbar nach dem WW I keine besonderen Ambitionen hatten, sich Vorarlberg unter den Nagel zu reißen.

      Seitdem diktiert ein gewisser, zutiefst unberechtigter - wie ich gerne eingestehe - Minderwertigkeitskomlex ihr Verhalten.
      Siehe Sprache.

    • pressburger

      Nix da. Eine Grünin wird in den Sattel gehoben.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Die Allemanen, zwischen Arlberg und dem Bodensee angesiedelt, haben eine genetisch bedingte Abneigung gegen alles was österreichisch ist. Die V-Berger haben nach WK1 für die Eidgenossenschaft votiert. Der Bundesrat wollte nicht anteilmässig die Kriegsschulden von Deutsch-Österreich übernahmen.
      Nach Marignano, die zweite falsche Entscheidung der Eidgenossen.

    • ceterumcenseo

      Na schön, schon wieder eine neue Verschwörungstheorie. Lachhaft ....

    • Solon II

      @ Neppomuck
      Wenn man die Realität und auch die geschichtlichen Vorgänge in Vorarlberg nur vom "Hören-Sagen" kennt, sollte man auf Beiträge wie den ihren verzichten.
      Und das die Vorarlberger einen Minderwertigkeitskomplex haben, ist wohl nur einer gewichtigen Stimme ihres Stammtisches zu verdanken?
      Allein die Unternehmen wie doppelmauer, Rauch (Getränke),m Zumtobelleuchten, Weiss Transporter, Alpla , Blum Beschläge etc.... zeigen von der Innovations- und Leistungsstärke der Wirtschaft im Ländle.
      Daher meine Bitte: zuerst sich schlau machen, dann den Mund aufmachen!

    • Neppomuck

      Vorsicht!
      Bei übertriebener Dünnfelligkeit steht immer ein "touché" im Raum.

    • Solon II

      @ Neppomuck
      tausche Dünnfelligkeit gegen Vorurteile.
      Schau ma wer gewinnt?

    • Mentor (kein Partner)

      @Solon II
      Ich kenne den LH nicht persönlich, darf in deshalb emotionslos als ein "auch nur Politiker" bezeichnen.
      Zur leistungsstärke der Wirtschaft im Ländle: Das Land vor dem Arlberg trägt genau anteilsmässig zum BIP bei wie es dem Bevölkerungsanteil entspricht, nicht mehr und nicht weniger.

      @Engelbert Dechant
      "praktische Erfahrung im Beruf"
      Wenn sie die Erfahrung bei der WK als Berufserfahrung bezeichnen, gut.
      Politiker welche in der Realwirtschaft arbeiten dürfen sie mit der Lupe suchen.

    • Mentor (kein Partner)

      @pressburger
      "Der Bundesrat wollte nicht anteilmässig die Kriegsschulden von Deutsch-Österreich übernahmen.
      Nach Marignano, die zweite falsche Entscheidung der Eidgenossen."

      Es gab auch noch andere rechtliche Hindernisse für einen Beitritt zur Eidgenossenschaft, zwar überwindbar aber Helvetien wollte keinen armen zusätzlich bäuerlich geprägten Landesteil.

      Und so ist es wie es ist. Trotz der immer wieder gelobten Leistungsfähigkeit des Bundeslandes hat auch hier die österreichisch geprägte Parteienoligarchie das Land fest im Griff. Ein Beitritt heute, für die Jungen laut Umfrage möglich, für die angeblich Subsidiaritäter(en) maximal ein gelegentlich kleiner schlechter Traum.

  24. Templer
  25. Ingrid Bittner

    Vielleicht brauchen wir bald den ganzen Klimbim, wie Raustesten, Reintesten, Drintesten, Desinfizieren mit Gel, mit Spray, etc.etc, gar nicht mehr, wenn man denn neuen Technologien eine Chance lässt:

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/kampf-gegen-die-keime-wird-hygiene-zum-megatrend-ld.1603332?kid=_2021-3-1&ga=1&mktcid=nled&mktcval=165_2021-03-02&reduced=true



    • Neppomuck

      Halte ich für kontraproduktiv.
      Zu viele "Hygienemaßnahmen" haben uns Spitalskeime "beschert", die innerhalb eines Jahres allein in Ö. ca. 5.000 Tote verursacht haben.

      Wozu hat uns die Schöpfung mit einem körpereigenen Immunsystem ausgestattet?
      Alte Bauernweisheit: "Die schmutzigsten Kinder sind die gesündesten."
      Merke: Der Verzicht auf Training lässt die natürlichen Begabungen verkümmern.

      Der Industrie hilft es vielleicht.
      Aber die, bzw. deren Marketing haben unsere Sorge nicht zu sein.

    • Engelbert Dechant

      Ich ersuche um äußerste Vorsicht. Unserer Haut und unser Darm ist mit Dutzenden Spezies von harmlosen, bzw. für uns nützlichen Bekterien besetzt. Manche produzieren für uns nützliche Vitamine und andere Stoffe. Viele haben aber nur eine Aufgabe. Sie bestzen den Platz, auf dem sich sonst viel schädlichere ausbreiten könnten. Ein Zuviel an Hygiene kann hier fürchterliche Schäden anrichten.

    • pressburger

      Die Hygiene Übertreibung ist an der Zunahme der Allergien und sonstigen Überempfindlichkeiten, Intoleranzen gegen alles mögliche Schuld.
      Im und am menschlichen Körper tummeln sich mehr nützliche Mikroorganismen, als welche, die irgendwie pathogen sein könnten.
      Die Mikroorganismen trainieren unser Immunsystem.
      Deswegen ist das unreflektierte zuschlagen mit Antibiotika, in den meisten Fällen schädlicher, als die Selbstheilung.
      Aktuell trifft das auf die mRNA Vakzine zu. Mehr Schaden, als Nutzen.

  26. CIA

    Viele sogenannten Verschwörungstheorien haben sich leider bestätigt.
    Ja, Corona ist evident, aber es besitzt nicht die Pathogenität eines Ebola-Virus oder sonstigen tödlichen Viren.
    Spekulationen sind die Folgen von falschen und oder mit Halbwahrheiten gespickten Informationen. So auch das Treffen des BK Kurz in Israel. Vielleicht musste er zur Kenntnis nehmen, dass Österreich eben an die Vorgaben der EU gebunden ist. Allerdings ist es schon skurril, dass der Biontech-Impfstoff manchmal 7 Impfdosen hergibt und der entsorgt werden muss!!(allerdings unter der Hand nicht)
    Ein weiterer interessanter Aspekt ist, warum darf die Migration weitergehen? Diese Menschen bringen das C-Virus und seine Mutanten immer wieder ins Land und weisen alle Vorschriften ab. Auch die Klans, Islamisten zeichnen sich durch zivilen Ungehorsam aus. Wo bleibt da der Aufschrei eines Herrn Nehammers?



  27. Ella (kein Partner)

    Frage:

    Wieviele der Hospitalisierten Coronapositiven haben Covid?

    Wieviele davon sind Österreicher?

    Und woher kommen die anderen, zB aus Portugal?

    Wieviele der Coronatoten sind wirklich an Covid verstorben?

    ....

    Wenn die Regierungsexperten und ihre "gekauften" Journalisten nicht fähig sind, solche einfachen Fragen zu beantworten, gehören sie alle lebenslang in den Knast bzw. in die Klappse.



    • gebirgler

      Hier wären noch weitere Fragen:
      Warum wurde die Bettenkapazität gekürzt wenn Corona so gefährlich ist.
      Warum soll das Krankenhauspersonal in Kurzarbeit.

    • Brigitte Imb

      Warum wird beständig das Budget im Gesundheitsbereich gekürzt? Für dieses Jahr um 135 Mio.€.

  28. Ingrid Bittner

    Meine Oma war sehr weise, die hat oft gesagt: Kindermund tut Wahrheit kund! So ist es oft auch noch heute!
    Hier ein aufschlußreiches Video statt vieler Worte, die eher verwirren als klären:

    https://vimeo.com/user101031178/review/518533445/b8f514b727



    • Franz77

      Link geht nicht: Leider konnten wir die Seite nicht finden

    • pressburger

      Leider. Aber was hat Ihre Oma damit gemeint ? Sicher meinte sie nicht Greta und ihren sugar daddy Schwab.

    • Ingrid Bittner

      Tut mir leid, ich hab's ausprobiert, mehrmals, bei mir funktioniert's. Vielleicht kopieren sie den link und es geht dann...

    • Ingrid Bittner

      Ich wünsche mir, dass es mit dem link funktioniert, weil es ist ein bemerkenswertes kleines Video:

      https://vimeo.com/518533445

    • Don Pedro

      Danke! Der letzte link hat funktioniert.
      Rechnen sollte man können und mutig müsste man sein!

      Beides ist heutzutage Mangelware.

    • Specht

      @Ingrid Bittner Danke!
      Das Video hat geklappt und es sollte sich jeder ansehen, was der Herr Mathematik-Professor und seine Schüler ausgerechnet haben. Ich war geflashed.

    • Franz77

      Super, jetzt ging´s. Danke!

  29. ceterumcenseo

    Wenn ich mir die heutigen Wortmeldungen ansehe kommt mir das Grausen. Nicht nur, dass sie unvernünftig sind, sie sind auch im Gegensatz zu den überwiegend wissenschaftlichen Erkenntnissen. Erschütternd ist jedoch joch die Intoleranz, andere Meinungen zu akzeptieren, beleidigende Übergriffe und keine vernünftigen Vorschläge. Nur negieren ist wahrlich kein Zeichen von Intelligenz. Besonders abstoßend ist, wie einige Blogger ohne sachliche Auseinandersetzung, oft sogar beleidigend über A.U. herfallen.
    Das wiederholte Vorbringen von längst widerlegten Verschwörungstheorien macht diese nicht glaubwürdiger. Ich bin der festen Überzeugung, dass manche außerhalb ihres Pseudonyms es in keine Konfrontation wagen würden. Sie wären der Lächerlichkeit preisgegeben.
    Glauben sie, die Erkenntnisse der Wissenschaftler, Ärzte, Virologen, das Robert Koch Istitut sind alles Dummköpfe ? Ich weiß schon, sie werden erwidern, die wären alle gekaufte Vasallen der Pharmaindustrie. Stellen sie sich vor den Spiegel und sagen das laut vor sich hin, vielleicht hilft es. Wenn nicht, wären sie ein Fall für den Psychiater. Wer die Wirklichkeit leugnet und sich eine Scheinwelt zurechtzimmert, Verschwörungstheorien anhängt, Meinungsgegnern mit Aggression begegnet, hat eine Therapie dringend
    notwendig. Es gibt medizinische Fälle, wo solche Menschen überreizt eine Gefahr für ihre Umwelt darstellen.



    • elfenzauberin

      @ceterumcenseo
      Was viel mehr zu denken gäben sollte:
      es gibt eine ganze Reihe von Kollegen, die hinter vorgehaltener Hand genau das sagen, was ich seit Monaten poste.
      Diese Kollegen wagen es nicht, an die Öffentlichkeit zu treten, weil die Ärztekammer sonst gleich Berufsvebote erteilt.

      Und nicht vergessen: als es um den Arzt vom Spiegelgrund ging (Prim. Gross), stand einer Aberkennung der Berufsberechtigung nie im Raum. Die wird heute dann erteilt, wann man allzu freigiebig Maskenatteste austeilt. Ein Kindermörder durfte weiter als Gerichtsgutachter tätig sein.

    • Engelbert Dechant

      Der Klassiker: Projektion. Bevor Sie Andere, vor allem so Viele zum Psychiater schicken, sollten Sie einmal selbst in den Spiegel schauen.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: Ist das Nachfolgende auch zu den Verschwörungstheorien zu zählen? Kann es mir wer erklären?

      PUNKT PRERADOVIC "Generation Maske" mit Prof. Hockertz

      https://www.youtube.com/watch?v=cZAYMNQSiEw&feature=youtu.be

      Sie sind die ganz großen Verlierer der Krise. Kinder wachsen in Corona-Zeiten mit Angst und Masken auf – statt mit Spielen, Sport und regelmäßiger Schule. Welche Schäden tragen die Kinder und Jugendlichen davon? Der Toxikologe und Immunologe Prof. Stefan Hockertz hat jetzt das Buch „Generation Maske“ veröffentlicht. In seinem ersten Interview dazu sprechen wir über Traumata, Masken, abgehängt werden, aber auch über Lösungen. Ein weiteres Thema: Impfen.

    • pressburger

      Sie haben vollkommen recht. Es sind keine Dummköpfe, die Staatsvirologen, Propagierer eines Tests der kein Test ist, die, die den Corona body count übernahmen, nach dem jeder der vor 4 Wochen positiv mit dem PCR "Test" getestet wurde automatisch als Corona Toter registriert wird. Es sind keine Dummköpfe. Es sind Nutzniesser des Systems.
      Warum dieser Glaube an die Unfehlbarkeit der Obrigkeit ?
      Skepsis hat das Wissen weiter gebracht. Nicht der Glaube.

    • Templer

      DONT FEED THE TROLL!!!

    • Templer

      @ceterumcenseo
      Am witzigsten ist jedoch, dass diejenigen
      Tolaranz einfordern, die selbst glauben im Besitz der absoluten objektiven Wahrheit zu sein.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenseo: da wollt ich sie eigentlich noch etwas fragen: sie schreiben "Überzeugung, dass manche außerhalb ihres Pseudonyms es in keine Konfrontation wagen würden" - dazu würde mich interessieren, warum schreiben sie eigentlich unter Pseudonym, wenn sie das so verwerflich finden?
      Und noch ein anderes Thema:
      Offenbar haben sie nicht die Zeit, sich wirklich zu informieren, denn z. B. zur FFP2 Maske gibt es die widersprüchlichsten Meinungen, auch von sehr renommierten Wissenschaftern oder dem RKI, der WHO, etc. aber da muss man viel Zeit haben, sich das alles anzuschauen.

    • Neppomuck

      Ich werde mir erlauben, sie künftighin "Cannibal ante portas" zu benennen, @ceterum ...
      Das hier ist keine Stellenbörse, wo man sich z.B. als "Regierungssprecher im Nebenerwerb" anbieten könnte.

      Da bleibt mir nur noch ein Zitat:
      „Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“ (Oscar Wilde)

    • Pennpatrik

      "Nur negieren ist wahrlich kein Zeichen von Intelligenz ..."
      Äh?
      Was machen Sie da gerade?

    • Almut

      Die Kommentare von Engelbert Dechant und Neppomuck haben mich zum Schmunzeln gebracht - Danke!

    • sokrates9

      ceterumcenseo@ Können sie außer Polemik mal ein konkretes Beispiel bringen, wie etwa irgendein Gutachten dass FFP 2 Masken gesund sind?Wie viele Fälle von Schmierinfektionen gibt es?Warum sagt der Oberexperte Gartlehner man hat schon beim 1. Lockdown verabsäumt Studien zu erstellen wie einzelne Maßnahmen wirken.Man sagt was und hinterfragt das nicht mehr! Halten sie das für Professionell?? wäre so wenn Geschäftsmann Preise um 10% erhöht und auf die Frage was das gebracht hat erklärt, das interessiere ihm nicht!

    • ceterumcenseo

      @@ Ingrid Bittner

      Ich scheu mich nicht, mit ihnen ein persönliches Gespräch zu führen. Wir könnten uns ja treffen. Ich habe Erfahrung mit Menschenbegegnungen . Würde mich interessieren, was für ein Typ sie sind.

    • Ingrid Bittner

      @ceterumcenso: ihr Vorschlag kommt mir so bekannt vor!
      Ich hatte einmal die Kolumne von Martin Grubinger in der Krone gelesen und der hat als exzellenter Musiker, der in OÖ lebt, unsere Krankenhäuser sehr negativ bewertet, ich hab ihm das Recht dazu abgesprochen, weil er ja sicher keine Umfrage gemacht hat, blablabla und hab dies auch dem Salzburgchefredakteur Pandi in der Form mitgeteilt. Da bekam ich auch den Vorschlag, mich mit Hr. Grubinger zu treffen, damit wir das ausreden könnten. Ich habe dankend abgelehnt.
      Wenn es wieder einmal ein Treffen der AU-Partner geben kann, können sie ja auch teilnehmen.

    • Ingrid Bittner

      Jetzt noch ein link:

      Forschung - Epidemiologe Gerald Gartlehner: „Masken bieten Schutz“ - noen.at

      https://www.noen.at/niederoesterreich/chronik-gericht/forschung-epidemiologe-gerald-gartlehner-masken-bieten-schutz-niederoesterreich-print-coronavirus-donau-uni-gerald-gartlehner-virologie-coronavirus-massnahmen-donau-universitaet-krems-228472539

      Daraus:
      Screenings, wie sie im Tourismus oder mit Gurgeltests an Schulen gemacht werden, sind aus Sicht des Experten wirkungslos.
      „Das ist ein politischer PR-Gag.“

      Sechs von zehn positiven Tests seien falsch positiv. Die Testung erkrankter Personen funktioniere besser
      --------
      Der ist doch kein Depp, oder??

    • gebirgler

      Ich habe die Studien zur Sinnlosigkeit der Lockdowns (jeweils Peerrevied) hier gepostet. Ich habe die Studien zur Maskenproblematik hier gepostet. Und ich habe hier die effektiven Werte von vergleichbaren US-Bundestaaten (mit und ohne Lockdown und Maske) hier gepostet. Die Studien waren von den renomiertesten Fachwissenschaftlern. Und dann stellt sich für mich die Frage: Warum wird dies bei uns nicht einmal diskutiert. Da fällt es dann schwer an die Ehrlichkeit der Regierung zu glauben.

  30. sokrates9

    Interessanter Ansatz:
    Laut Dashbord Gesundheitsministerium sind 656.670 Menschen geimpft. Weiters sind 460.000 Menschen infiziert (gewesen). Laut Experten hatten zumindest 2 Mio das Virus, ohne es zu wissen. Wären gesamt mind. 3 Mio, für die das Thema Virus einstweilig erledigt ist. Ich denke, wir brauchen jetzt nicht fieberhaft testen, um künstlich die Zahlen hochhalten zu können die verfehlte Regierungspolitik gutheißen zu können.Ob das von der WKO einer kapiert??



  31. sokrates9

    Der Verfassungsgerichtshof hat letzte Woche angeblich ünbrer 100 Coronaklagen behandelt. davon wird nichts veröffentlicht! Wird wahrscheinlich "ausgesessen"und dann Ende des Jahres wenn alles vorbei ist veröffentlicht! So einen Verfassungsgerichtshof der der Regierung die Mauer macht brauchen wir eigentlich nicht!Wo ist eigentlich die FPÖ? Trägt die auch all diesn weiteren lockdown mit odrer Ballt sie die Fäuste - in der Hosentasche? Als liberaler fühle ich mich nicht vertreten!



    • GT

      Also dass der VfGH der egierung die Mauer macht, kann doch wohl nur ein Gerücht sein.

    • sokrates9

      GT@ Das ist kein Gerücht sondern eine reine Vermutug von mir!Das Instrument der einstweigen Verfügung in Verfassungsangelegenheiten gibt es bei uns zufällig nicht :-(

    • Franz77

      Gute Frage. Ist die Veröffentlichung nicht mehr verpflichtend?

    • pressburger

      Wo ist man als Liberaler vertreten ? Liberal ist zum Schimpfwort verkommen, der ursprüngliche Sinn wurde von der Linken Propaganda ausgehöhlt.

    • sokrates9

      pressburger@da haben sie leider Recht. liberal ist so was wie Pseudonnazi

    • Ingrid Bittner

      @sokrates9: Vorschlag, schauen sie das nächste Mal nach, was beim VFGH läuft, dann brauchen sie nicht eine Diskussion lostreten, die für die Würscht ist.
      Wenn der VFGH am 23. 2. angefangen hat und die Beratungen sind für 3 Wochen angesetzt, dann kann es wohl noch keine veröffentlichten Urteile geben.

      VfGH behandelt ab 23. Februar Dutzende Anträge zu Maßnahmen gegen COVID-19 - Der Österreichische Verfassungsgerichtshof

      https://www.vfgh.gv.at/medien/Vorschau_Maerz_COVID.php

      VfGH berät ab 23. Februar über Dutzende Anträge zu Maßnahmen gegen COVID-19
      19.02.2021

      Die Beratungen des Richterkollegiums sind auf drei Wochen angesetzt – Insgesamt etwa....

    • Loretta Klar

      @Bittner, wieder ganz schön schnippisch. Sie bezeichnen ja gerne auch Meinungen anderer in herabwürdigender Weise als zB 'Gequargel'. Aber wehe.... Was glauben Sie, wer Sie sind, Sie copy and paste.

    • Antonius Ganghofer

      Völlig richtig, Sokrates! Der VfGH wäre zur Verhinderung weiterer Verfassungsbrüche moralisch verpflichtet, von Sessionen auf Permanentbetrieb umzustellen und die jüngsten Verordnungen als erstes zu prüfen und aufzuheben. Das fehlende Engagement dieser Rechtsschutzinstitution ist hauptverantwortlich für den stillen Staatsstreich der Bundesregierung.

      Der weitere Grund ist das "Affenparlament", erkenntlich an den FFP2-Masken, die die "freien Mandatare" der meisten Fraktionen tragen ...

      Dann besonders die Feindsender und - medien, die - auf der Führungsebene als Eingeweihte, darunter aus Blödheit und Opportunismus - die Angstkampagne der Bundesregierung unterstützen.

  32. sokrates9

    Cronastrategie am Beispiel der FFP2 - Masken:Seit mehr als 50 Jahren werden FFP 2 Masken produziert, erforscht, verbessert, überprüft auf deren Wirkung und Auswirkungen auf dem Körper
    seit mehr als 50 Jahren steht in der Packungsbeilage das Ergebnis von 50 Jahren Erfahrung:Schützt nicht vor Viren, Bbakterien, Keimen
    Max 75 Minuten tragen dann wegwerfen.(Pause laut Arbeitsmedizinischen Verordnungen)
    Nicht wiederverwenden(auch nicht nach dem Trocknen im Ofen)
    Kann bei falscher und langfristiger Anwendung Gesundheitsschäden verursachen.
    Plastikpartikel aus dem Flies gehen nachweisbar in die Lunge
    Nicht geeignet als Medizin - Produkt
    Nun sagt der Hobbykanzler und seine 8" Experten":Nein die Wissenschaft der letzten 50 Jahre hat sich geirrt. FFP Masken schützen uns alle vor allem - am besten wenn man sie bei 80 Grad im Ofen trocknet und zwingen bei Strafe die Bevölkerung diese zu tragen.
    Greift in Österreich dieses Thema wer auf? Wo sind die Qualitätsjournalisen.???Peinliches Schweigen
    So ist die gesamte Coronastrategie aufgebaut..Aktionismus schlägt Wissenschaft und Verstand!



    • Franz77

      Genau deshalb werden sie vorgeschrieben!

    • pressburger

      Was schadet , das nützt.

    • riri

      Vollkommen richtig, ich habe das bereits vor einigen Monaten hier gepostet. Das Interesse daran ist wirklich nicht vorhanden.
      Keine Schutzmaske kann vor Viren schützen, Viren können nicht aus der Luft herausgefiltert werden.
      Selbst HEPA-Filter (High-Efficiency-Particulate-Airfilter), eingebaut in Med-Geräten mit einem Abscheidegrad von 99,99% an Partikeln halten Viren nicht auf.
      Aber das Gesundheitsministerium verordnet FFP-2 Masken, wobei bereits ein Jahr lang Stofffetzen ausgereicht haben.
      Was ist das für eine Regierung, Schildbürger oder Verbrecher?

    • Ingrid Bittner

      Die aktuellen Verordungen aus rechtlicher und medizinischer Sicht (FFP2-Masken) - YouTube
      Die aktuellen Verordungen aus rechtlicher und medizinischer Sicht (FFP2-Masken)
      •01.02.2021

      Plattform RESPEKT
      14.800 Abonnenten
      ABONNIERT
      Die Rechtsanwälte Dr. Michael Brunner und Mag. Gerold Beneder sowie der Lungenfacharzt Dr. Friedrich Bischinger geben Auskunft über die aktuelle rechtliche und medizinische Lage in Bezug auf FFP-2 Masken, Antigentests etc.

    • Ingrid Bittner
  33. schreyvogel

    A.U. stellt immer Israel als das ganz große leuchtende Vorbild dieser Seuchenbekämpfung dar. Dazu eine (jüdische) Stimme, die das nicht ganz so sieht:
    https://www.jta.org/2021/02/25/opinion/israels-vaccine-diplomacy-is-a-scandal-not-michael-ches-snl-joke

    Eines muss man Israel jedoch zugestehen: Dadurch dass es die Bevölkerung von Groß-Israel in zwei annähernd gleichgroße Gruppen teilt (je ca. 6,5 Mio Israelis und Palästinenser), von denen die Israelis schon, die Palästinenser nicht geimpft werden, schafft es zwei wissenschaftlich überaus interessante Vergleichsgruppen. Die ganze Welt wird ihnen dafür dankbar sein (ausgenommen die Palis, natürlich).



    • Franz77

      Israel hat 12 Stämme. Es sind nicht alle Zionisten. Die "Philantropen" sind Khasaren. Möge sich jeder selber auf die Suche begeben.

  34. Pennpatrik

    ad 7)
    Ja, Sie haben Recht, aber es ist halt wieder einmal ein Punkt, bei dem die Politik beim realen Handeln langsam und beim Verbieten flott sind.

    Außerdem:
    In Österreich sterben jetzt schon Menschen durch falsche Impfstrategien. Die KRONE hat das Schweigekartell durchbrochen, wurde aber gleich wieder zurückgepfiffen.

    In der Stmk. sterben derzeit fast 5x soviel Menschen als in Oberösterreich wegen einer falschen Impfstrategie.

    https://mobil.krone.at/2353319

    Prawda, Genossen!



  35. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!
    Haben Sie kein Problem damit, etliche Ihrer Leser zu diffamieren?
    Auch Ihnen fällt es offenbar immer schwerer, in der Corona-Sache die Contenance zu bewahren. Ihr heutiger Artikel ist, um einen Begriff daraus zu verwenden, dermaßen absurd, dass sich mir folgende, zugegebenen provokante, Fragen förmlich aufdrängen:

    Haben Sie den Standard-Rauscher als Ghostwriter engagiert?
    (Anm.: Hoffentlich nicht)

    Haben Sie ServusTV zum neuen sonntäglichen, aber vor allem unnötigen, Diskussionsformat beraten?
    (Anm.: Da kann man sich gleich die unsägliche Runde der Chefredakteure im ORF anschauen)

    Beraten Sie Fleischhacker von ServusTV bezüglich Corona?
    (Anm.: Möglich wäre es.)

    Beraten Sie dessen Intendanten bezüglich Corona?
    (Hoffentlich nicht und das bleibt so!)

    Beraten Sie den „Bundeskanzler ohne Gewissen“?

    Warum ziehen Sie immer wieder über Homöopathie und Astrologie her, wenn Sie davon keine Ahnung haben?

    Warum lassen Sie sich in Sachen Gesundheit offensichtlich, zumindest aber sehr wahrscheinlich, nur von sog. „Hardcore Schulmedizinern“ beraten?

    Wann wenden Sie eigentlich die von Ihnen oft zitierten und hochgehaltenen journalistischen Maßstäbe an und wann nicht?

    Wie weit ist es mit Ihrem Humanismus bestellt?

    Welche ethischen Grundsätze haben Sie?

    Inhaltlich wird ohnehin seit Monaten von vielen Kommentatoren, bei denen ich mich hiermit sehr herzlich dafür bedanke, auf sämtliche Aspekte der Plandemie eingegangen.

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



    • Pennpatrik

      Bitte schreiben's das mit Astrologie zukünftig an den Anfang Ihrer Artikel. Dann kann ich früher aufhören zu lesen.

    • Engelbert Dechant

      @Pennpatrik: Danke!

    • Gerald

      @Thomas Kugi

      Gerade wer Ahnung von Homöopathie und Astrologie hat, kann eigentlich gar nicht anders, als darüber herziehen.

    • Engelbert Dechant

      Das ist eine wirklich gefährliche Pandemie. Sie wurde bis heute nicht gestoppt. Nur aufgrund der medikamentösen Therapie ist die Letalität deutlich gesunken. Diese kostet jedoch ein Vermögen. Die Verbreitung von HIV hat sich seit Anfang der 1980er Jahre zu einer Pandemie entwickelt, die nach Schätzungen der Vereinten Nationen bisher etwa 39 Millionen Menschenleben gefordert hat. Ende 2014 waren 36,9 Millionen Menschen weltweit mit HIV infiziert. In Österreich lebten 2011 etwa 18.000 infizierte Menschen, davon 5.200 Frauen. Bis heute wurde ein Schutz-App nichteinmal angedacht.

    • Specht

      Pennpatrik, das habe ich mir auch gedacht, schon sehr schräg.

    • Franz77

      Zur Astrologie, sie wird leider mißbraucht mit den depperten Zeitungsvorhersagen. Wahrscheinlich wird sie damit lächerlich gemacht, damit sich keiner seriös damit beschäftigt. Ich hatte es einstens versucht mich mit Astrologie eingehender zu beschäftigen. Aber es war mir viel zu kompliziert und ich fand keinen Zugang. Aber sicherlich ist etwas dran. "Sterne lügen nicht!" :-))

    • Gerald

      @Franz

      Sterne lügen nicht...

      ...weil sie uns nämlich nichts zu sagen haben ;-)

      Alleine der Gedanke, dass das Licht von Millionen Lichtjahre entfernten Sonnen irgendeine Deutung für unser menschliches Leben zulassen soll, ist vollkommen absurd. Da hat jede Änderung an unserer Sonne ungleich mehr Auswirkung, aber die beobachtet kein Astrologe.

    • pressburger

      Nicht die Schulmedizin nicht in einen Topf mit den PCR "Test" Propagierer schmeissen. (Das PCR Verfahren ist eine in der Gen Forschung wertvolle Methode)
      Die Schulmedizin nicht dafür verantwortlich machen, das der mRNA Impfstoff ein politisches Instrument ist. (Nach einer Erprobung von mindestens von 5 bis 5 Jahren, könnte sich durchaus herausstellen, das diese neue Technologie im praktischen Einsatz sinnvoll sein könnte.)
      Die Schulmedizin hat bereits Medikamente entwickelt um die Infektion mit dem Covid Virus zu bekämpfen. Die Politik will keine Medikamente.
      Impfstoff ist das Geschäft.

    • Wilhelm Conrad (kein Partner)

      Jeder Erwachsene muß sich mit der realen Welt arrangieren. Er muß sich beispielsweise entscheiden, ob er Homöopathie und Astrologie und Ähnliches ernst nehmen möchte und entsprechend handeln.
      Entscheidet er sich, Dinge wie Homöopathie und Astrologie als Tatsachen anzusehen, darf er sich nicht wundern, von der Mehrzahl der Denkenden nicht ernst genommen zu werden. Unglücklicherweise haben die Verfechter des organisierten esoterischen Wahnsinns derzeit sichtlich viel Zeit, weshalb sie auch hier bei Dr. Unterberger so zahlreich vertreten sind. Als Normalo liest man das und wundert sich, mehr nicht. Mit dem Verschwinden der Pandemie werden die Fanatiker wieder verstummen. Hoffentlich halt.

  36. Liberio

    Wann wird in der veröffentlichten Meinung behauptet, dass die Tests irgendeine Relevanz hätte? Wir haben 2 Ärzte in der Familie, in unterschiedlichen Krankenhäusern, beide auf Covid-Stationen: selbst bei bereits schweren Krankenhausfällen werfen die Tests häufig (!!!) ein falsches Testnegativ aus. Umgekehrt gibt es die vielen Fälle der falschen Testpositiven. Das nur aus der Praxis.
    Auch in der Theorie hat sogar die WHO die Tests als nicht geeignet deklariert, nach Bidens Inauguration (dass dies alles ein Politikum ist, sollte ja zwischenzeitlich jedem, der noch Hausverstand hat, klar sein).
    Die Verbreitungsart des Virus ist weitgehend unbekannt. Die sogenannten Maßnahmen sind wirkungslos, warum man sie noch verstärkt, aber 0x0 ist genauso null wie 0x5. Es wird nichts ändern, das Virus ist nicht einhegbar.
    Und übrigens: in allen Krankenhäusern werden die Covid-Bettenkapazitäten reduziert. "Es ist nichts los." sagen meine Familienmitglieder.



    • Gerald

      Das sieht man übrigens auch am offiziellen AGES-Dashboard. Anfang des Jahres wurde eine Bettenkapazität von 8000 für CoVid-Intensivpatienten angegeben, jetzt sind es nur noch um die 5000. Darum gibt das verlogene Gesundheitsministerium auch nur noch eine prozentuelle Auslastung an.
      Letztes Frühjahr wurde übrigens sogar 20.000 als Kapazität angegeben und ja sogar in der Wiener Messehalle Betten aufgestellt (die dann alle leer blieben)

    • Templer

      @Gerald
      Die Betten aus der Messehalle wurden übrigens kostenpflichtig entsorgt!!!
      Nicht einmal aufgehoben...

  37. Riese35

    "... Aber vermutlich wären solche Unklarheiten längst beseitigt, wenn nicht ..." ... Kurz die Justiz einer leninistisch-trotzkistischen Partei übergeben hätte. Wieder eine wichtige Stufe zur kommunistischen Machtübernahme erreicht.

    Die Sieger, die den Zaren gestürzt haben, haben auch nicht lange überlebt und sind von den Leninisten rasch hinweggefegt worden.



    • Liberio

      ...interessante Allegorie.

    • Riese35

      Noch eine Ergänzung: Der Begriff "Verschwörungstheoretiker" stammt auch aus der Mottenkiste kommunistischer Kampfbegriffe. Letztere mutieren aber situationselastisch. Damals hieß es Kapitalist, Ausbeuter, Bourgeoisie, Konterrevolutionäre, heute Verschwörungstheoretiker.

      Es ist erstaunlich, wie sehr leninistisch-trotzkistische Kampfrhetorik bereits in Schichten vorgedrungen ist, von denen man es nie erwartet hätte.

    • Franz77

      Guggl: 1967 verteilte die CIA eine geheime Handreichung zur Diskreditierung von Zweiflern - Der Begriff Verschwörungstheorie wurde zur Denunzierung anders Denkender eingeführt. Ausgerechnet der "1. April" ziert als Datum das CIA-Dokument 1035-960, in welchem die CIA 1967 den Begriff "Conspiracy Theory" - "Verschwörungstheorie" - einführte

  38. Undine

    Alleine die Tatsache, daß von Regierung und ORF frühere schwere Grippe-Pandemien einfach ignoriert werden und sie die gegenwärtig GsD dahinschwächelnde Covid19-"Pandemie" zur schwersten Pandemie seit der Spanischen Grippe (Lungenpest) hochstilisieren, ja, sie sogar mit dieser gleichsetzen, macht fassungslos und berechtigt uneingeschränkt dazu, weder die Regierung, noch den ORF ernst zu nehmen.

    Die Meinungs-, bzw. Panikmacher im ORF schwadronieren also von der schlimmsten Pandemie seit der Span. Grippe munter drauf los! Sie übersehen tunlichst die Asiatische Grippe 1957/58, die Hong-Kong-Grippe 1968–70, die Russ. Grippe 1977/78, aber auch jene 2017/18!

    Diese Pandemien und deren unzählige Opfer blenden die Meinungs-, bzw. Panikmacher im ORF einfach aus und wundern sich dann, daß man ihnen nicht mehr glaubt.

    Hätte man etwa bei der letzten schweren Grippewelle 2017/18 auch wie besessen getestet, hätte man jedenfalls mit mehr Berechtigung das Land durch die jetzt üblichen "Maßnahmen" ruinieren können. Aber damals war die ZEIT NOCH NICHT REIF! Da war GRETA noch unbekannt, die 2019 allen Menschen befehlen sollte, in PANIK zu geraten! Und SCHWAB hatte noch nicht offen vom "Great Reset" geschrieben/gesprochen.....

    PANIK-MACHE funktioniert leider besser denn je!



    • GOTOVO!

      ****************!

    • pressburger

      Ausgezeichnet, aber voll in die Fakten Falle geraten.
      Wer will schon Fakten ? In dieser infantilen Gesellschaft sind Emotionen gefragt. Kinder fürchten sich vor den Schatten an der Wand.
      Die Politik wirft riesige Schatten mit bedrohlichen Fratzen an die Wände, das infantilisierte Publikum hat wieder den nächsten Grund sich zu fürchten.
      Angst vor Klima, Gentechnik, Atomkraftwerke, Waldsterben. Angst.
      Angst, wo hin man blickt. Schifahren nur noch mit dem Nachttopf auf dem Kopf.
      Angst blockiert die Synapsen.

    • Undine

      @pressburger

      Weil Sie von den diversen Ängsten schreiben, mit denen wir ständig in Atem gehalten werden sollen, ein interessantes Gespräch zweier sehr kluger Männer:

      "Mit Mut, Liebe und Wahrheit gegen die ANGST-PROPAGANDA - Daniele GANSER im Gespräch"

      Mit Daniele GANSER hat Gunnar KAISER über die Macht der Angst und der Propaganda über unser Leben gesprochen.

      https://www.youtube.com/watch?v=NzceRImSACg&ab_channel=GunnarKaiser

  39. haro

    Es gibt eine Fülle von Berichterstattern, Politikern denen man erfahrungsgemäß Null Vertrauen entgegenbringen kann. Sie bringen kaum Berichte sondern machen vorwiegend Propaganda, wissentlich und auch unwissentlich.

    Nach der Überflutung mit moslemischen Migranten, nach den Corona-Maßnahmen kommen die Umweltmaßnahmen (wie die Grünen bereits angekündigt haben und der ORF stets von Höchsttemperaturen spricht -egal wie kalt es ist).

    In Österreich gibt es den unfähigsten Gesundheitsminister aller Zeiten und er wird nicht kritisiert und nicht als Hauptverantwortlicher des Chaos und des Wirtschaftsuntergangs genannt, weil er ja der Lieblingspartei der meisten Journalisten entstammt die mit staatlichen Förderungen und gesetzwidrigen Leaks einer linken Justizgemeinschaft belohnt werden.

    Wieder einmal hat auch die EU gezeigt wie schädlich ihr Verhalten für europäische Bürger ist. EU-Austritt jetzt und Grenzkontrollen an unseren Außen- und nicht an unseren Bundesländer- oder Ortsgrenzen!



    • pressburger

      Fragen Sie doch Kurz, ob der Anschober seiner Wahl, unfähig ist. Warten Sie dann auf die Antwort.

  40. carambolage

    Gedanklich spiele ich mir vor, wenn ich früher meinen Chef angerufen hätte, um ihm zu benachrichtigen, dass nicht zur Arbeit erscheinen werde, weil ich Grippe hätte.
    Auf seine Frage, was mir denn so fehlen würde und meine Antwort: nichts, keine Symptome.
    Man kann sich leicht vorstellen, wie lange ich die Arbeitsstelle noch gehabt hätte.
    Aber das waren noch halbwegs normale Zeiten.



  41. ceterumcenseo

    Hoffentlich bekehren die Ausführungen von A.U. endlich die unverbesserlichen Verschwörungstheoretiker, die Test- und Impfgegner in diesem Blog. Es ist töricht, zu glauben, dass ohne notwendige Maßnahmen die Epidemie von selbst verschwindet, oder dass wir mit ihr uneingeschränkt leben können.



    • Liberio

      Corona-Viren sind nicht einhegbar. Man kennt nicht einmal ihre Verbreitungswege. Masken sind sinnlos. Die Viren schweben in der Luft und fallen mangels Gewicht nicht zu Boden. Symptomlose Menschen bezeichnet man als "gesund" - können Sie sich daran noch erinnern? Ich kann auch nicht sagen, ich hätte einen gebrochenen Fuß ohne Symptome. Nun gut, dieses Beispiel ist etwas übertrieben, aber wissen SIE, ob Sie nicht voll von HPV-, Hepatitis-, Herpes- und anderen Viren sind? Und, was macht's?
      Genau dieselben Leute im Wahn der Hybris, welche Viren durch seelische, existenzielle und körperliche Vernichtung und gar Tötung von Menschen fordern, glauben auch, dass die Erdentemperatur einstellbar wäre.

    • Riese35

      Mit kommunistischen Kampfbegriffen wie "Verschwörungstheoretiker" wird niemand bekehrt. Zur Einsicht wird man nur gelangen, wenn man auf Sachargumente und Bedenken auf sachlicher Ebene eingeht, und zwar unabhängig davon, auf welcher Seite jemand steht und welche Ansicht er vertritt.

      Wer hingegen auf kommunistische Kampfrhetorik setzt, darf sich nicht wundern, einst im Kommunismus aufzuwachen.

    • Templer

      Don't feed the Trolls...

    • pressburger

      @Templer
      ********************

  42. Leopold Trzil

    Wann kann ich die Stasi-App bekommen? Ich möchte bitte auch eine Denunziations-App dazu, mit der ich Leugner und Gefährder in Echtzeit online melden kann, am besten mit Standortangabe.



    • Templer

      Die Denunzierungs App kommt bestimmt.
      Sowie auch die Durchnummerierung aller Bürger*Innen.
      Danach funktioniert die App noch effizienter und kann Ungläubige auf Knopfdruck abschalten.
      Geiler noch als das geilste Geilomobil!!!

    • Franz77

      Es wird ein Bonus-Malus-System kommen. also brav-böse und aufmachen/zumachen wie beim Mühlespiel. Wichtig, regional. Warum? Nehmen wir an, da gibt es aufmüpfige Gastronomen. Einem wird dann ein Cluster angedichtet und der gesamte Bezirk kommt in Quarantäne und wird abgesperrt. Diese Familie kann auswandern, wenn sie nicht vorher ermordet wird. Die anderen werden dann brav werden. Strafe einen, erziehe Hundert.

    • pressburger

      Mühlespiel ist absolut zutreffend. Man kann ewig auf und zumachen. Ein Spiel ohne Ende. Testen ohne Ende. Impfen ohne Ende.

    • machmuss verschiebnix

      Exakt so wird es auch geplant sein, @Franz77 !
      Aber WER könnte es denen "abgewöhnen" ?

      Auf "demokratischem Weg" wird da gar nichts gehen, denn wir (das Volk) "dürfen nicht die Gesundheit aller auf's Spiel setzen", sie aber - die Regierungs-Junta tut es einfach - durch Impfungen mit einem Hazard-Serum !

  43. Johann Beyer

    Es ist wichtig in Tagen wie diesen tolerant zu bleiben. Auch Verschwörungstheoretiker und Pandemieleugner haben eine Meinung, die Toleranz verdient. Sehr oft verbergen sich dahinter auch soziale Probleme oder das Gefühl einer Minderheit nicht gehört zu werden oder mangelnder Bildung bezichtigt zu werden. Es wäre schade, wenn sich dadurch ein Teil der Bevölkerung radikalisiert und Populisten auf den Leim ginge und noch weiter von der Demokratie und dem Konsens der Mehrheit abwendet.



    • Engelbert Dechant

      Es gibt mit wenigen Ausnahmen keine Leugner oder Verschwörungstheoretiker. Hinter der kritischen Meinung stehen namhafte und ernsthafte Akademiker und Professoren, die noch den Mut aufbringen, der diktierten Meinungsmache zu widersprechen.
      Ihr Mitleid sollten Sie sich für die Corona-Hysteriker aufheben.

    • Tyche

      Ich hatte über alle Jahre keine Sorge vor einer Grippe, weder in den Öffis noch in der Ordi meines Mannes.

      Corona sehe ich ähnlich, noch dazu eine Pfizerstudie in Israel, die - no na - wegen der Wirksamkeit des Impfstoffes gemacht wurde, im Nebenschluss jedoch zu entsprechenden Ergebnissen kam.
      https://sciencefiles.org/2021/02/25/alle-inzidenzen-deutlich-geringer-als-bei-influenza-covid-19-impf-studie-zu-bnt162b2-gegen-den-strich-geburstet/

      Coronaleugner nein, eher Corona hysterisch die anderen!
      Ich Impfe erst, wenn über längere Beobachtungszeiträume der Impfungen, das inkludiert auch spätere Infektionen mit einem Wildvirus, Ergebnisse vorliegen!!!

    • Riese35

      @Tyche: *********************!

      >>> "Ich Impfe erst, wenn über längere Beobachtungszeiträume der Impfungen, das inkludiert auch spätere Infektionen mit einem Wildvirus, Ergebnisse vorliegen!!!"

      Ganz genau auch meine eigene Position zu diesen Impfungen.

    • pressburger

      Demokratie ? Wo ?
      Warte ab bis im Herbst Impfstoffe die mit dem überlieferten Verfahren hergestellt werden. Inaktivierung des Erregers.
      Das Behauptung neue Mutationen, sind besonders gefährlich, ist unredlich. Viren haben immer mutiert.
      In der ganzen Zeit des Nebeneinander des Menschen mit verschiedenen Virenstämmen ist es praktisch nie zu einer Entgleisung der Virus Aktivität im Sinne einer unkontrollierten Mortalität. Es sei den das Virus traf auf eine vor geschädigte, geschwächte Population, wie 1919.

  44. Kyrios Doulos

    Mir tut die Regierung überhaupt nicht leid. Wer auf Befehl von außen handelt, gegen wissenschaftliche Erkenntnisse agiert, die Grundrechte ausschaltet, Andersdenkende wüst diffamiert und zahhlose Menschen in wirtschaftliche und gesundheitliche Not stürzt, der tut mir nicht leid.

    Auf der andern Seite steht ein devotes, leicht manipulierbares und kollaborationsbereites Volk, zugedröhnt mit Dauerpropaganda des ORF und der Medien und sediert von diversen sog. Hilfszahlungen, die uns noch teuer zu stehen kommen werden.

    Was wir brauchen, ist ein totaler Paradigmenwechsel.
    Und wir brauchen viel, viel mehr Demonstranten gegen die Regierung und ihre Coronapolitik.

    Am kommenden Wochenende zur Demo in Wien gehen und mindestens 1 weiteren mitnehmen!

    Siehe:

    https://www.tagesstimme.com/2021/02/25/freiheiten-oder-freiheit-wir-muessen-eine-million-werden



    • Dissident

      Die entscheidende Frage ist: Freiheit oder Sozialismus (Knechtschaft) und Untergang. Die Meisten haben dies anscheinend noch nicht erkannt.

    • Riese35

      ************************!

      >> "Mir tut die Regierung überhaupt nicht leid."

      Mir auch nicht. Das beginnt schon bei der Berufung von Personen einer leninistisch-trotzkistischen Partei zu Regierungsmitgliedern.

      Und ich möchte vor allem einmal seriöse und aussagekräftige Zahlen, sodaß man auf sachlicher Ebene argumentieren kann, und nicht irgendwelche positiven Testergebnisse ohne viel Aussagekraft. Erst kürzlich hat der Statistiker Erich Neuwirth auf Servus TV darauf hingewiesen, daß er wichtige Fragen nicht beantworten könne, weil ihm die Meßwerte fehlen.

      Wer den Kommuniusmus erlebt hat, erkennt die Ähnlichkeiten im Westen heute.

  45. Paul

    Herr Dr. Unterberger, es wäre weitaus besser, wenn Ihnen das österreichische Volk leidtun würde und nicht diese Hampelmannregierung. Wenn Ihnen schon die vielen kritischen Beiträge in Ihrem Forum so aufstoßen, dann sei doch bemerkt, dass sich das Wissen ständig ändert und erst die Geschichte aufzeigen, wird die Sachlage wirklich war. Ich meinerseits verachte jedenfalls all die wissenschaftsgläubigen Journalist*innen die partout das nachbeten, was Wissenschafter*innen im AUFTRAG der Regierung an Wissen unter das Volk bringen. Mein Großvater pflegte zu sagen, dass das EINZIGE, was in einer Zeitung stimmt wohl das Datum wäre. Wieviel Unsinn von Journalist*innen verbreitet wurde, kann man leicht nachlesen, wenn man bspw. eine ein Jahr alter Zeitung liest, im Internetzeitalter also kein Problem. Werden Sie doch ein wenig demütiger Herr Unterberger, das würde Ihnen wirklich gut anstehen. Positiv in diesem Blog - den ich nicht mehr verlängern werde - finde ich einfach, dass Sie auch gegenteilige Meinungen in den Komentaren zulassen.



    • Templer

      Bei unseren sogenannten Qualitätsmedien checke ich sogar noch das Datum quer...
      ;-))

  46. eupraxie

    Ich bewundere AU, dass er immer wieder versucht, Positives und Verbesserungswertes zu finden und zu trennen. Die Entscheidung was wohin gehört, ist eine zutiefst subjektive, wenn nicht vorher Kriterien zur objektiveren Zuordnung entwickelt wurden.

    Für jede Auseinandersetzung, die nicht in einen Glaubenskrieg abgleiten will, ist es wichtig, die Begriffe zu klären und in diesem Fall, die gefundenen und als wesentlich angesehen Zahlen zu erläutern. Das würde heißen, die Zahlen zu relativieren, also in Beziehung zu setzen – Testanzahl zu positiven Tests. Es ist ein Unterschied, ob 5% oder 0,5% der Getesteten positiv sind. Von Infizierten oder Erkrankten reden wir hier nicht. Es wird sogar in den MSM publiziert, dass der ct-Wert ausschlaggebend ist über die Aussage, infektiös oder nicht. Wird aber in den offiziellen Zahlen nie erwähnt. Wenn jetzt mehr Kinder positiv sind, was bedeutet das für die Pflegevorhersage? Es wird nie gesagt, sind Corona-Stationen geschlossen mangels Erkrankter oder mangels erkrankter/beurlaubter Pflegekräfte?

    Zum Impfpass mag man stehen wie man will, eine Verknüpfung von Impfstatus und Testergebnis ist nicht zielführend. Ein Test ist und bleibt eine Momentaufnahme, die nach Aussage von Virologen max. 24 Std aufrecht bleiben sollte.
    Eines ist sicher, wir werden langsam eine ständige Kontrolle unseres privaten Lebens herangeführt. Ein Leben wie 2019 ist nicht in Sicht, wird seitens der verantwortlichen Kräfte (Politiker und andere) nicht mehr angestrebt.
    Zum Auftritt der Regierung und Experten: ja, es dürfen sich auch Regionalpolitiker sonnen, und damit ist alles gut- oder? Interessant sind die Statements vor der Sitzung und nach der Sitzung wie zb gestern. Langsam sollte es sich herumsprechen, dass die Virologen als Experten nur einen Bruchteil der Probleme abdecken, die zu lösen sind (so diese gelöst werden wollen, und nicht auf externe Lösung gehofft wird (Verschwörungstheorie)). Es braucht mittlerweile die Gesamtheit der Wissenschaft, um in einer 360 Grad Beurteilung die Situation und deren Ausgang erfassen zu können. Am Beispiel Schweden: Auch wenn die dort einige Tote mehr haben – es sind jedenfalls nicht die angegebenen 100.000 – wie sieht die Gesamtsituation aus? Wirtschaft, soziales Gefüge, psychische Gesundheit, Bildungszustand, Verschuldung, und am Ende des Jahres – wieviel Betriebe mussten schließen? Etc. pp…Aber auch diese Ergebnisse der Wissenschaft wären zu interpretieren, Vor- und Nachteile der Handlungsoptionen abzuwägen, etc.

    Laut Agamben haben wir einen Wechsel vom Recht auf Gesundheit zur unbedingten Pflicht auf Gesundheit jedes Einzelnen zu realisieren.



    • Brigitte Imb

      Es gibt kein Recht auf Gesundheit, es gibt nur ein Recht auf körperliche Unversehrtheit. Dieses wird aber gerade von der Regierung ausgehebelt.

    • Templer

      @eupraxie
      Für ihre Ausf0hrungen wäre ein unabhängiger objektiver Journalismus vonnöten.
      Den sehe ich weit und breit nicht mehr.
      Zu diesen Thema auch nicht von AU...

    • Franz77

      Gott hat die Menschen mit allem ausgestattet, was für ein Überleben wichtig ist. Und jetzt glauben viele Menschen, eine Impfung müßte allfällige Schwächen Gottes korrigieren?

    • Karoline

      Schon der Titel des heutigen Artikels von Dr. Unterberger zeigt, dass er bemüht ist, die ohnehin kaum durchschaubare Covid-Situation von veschiedenen Seiten her zu beleuchten, was angesichts einer für alle - auch für die Wissenschaft - weitgehend neuen Situation wohl die zuverlässigste Herangehensweise ist.

    • gebirgler

      Um Franklin zu zitieren: Wer Freiheit für Sicherheit aufgibt wird beides verlieren.

  47. pressburger

    Wehre mich gegen die Bezeichnung Verschwörungstheoretiker. Der Verlauf der ganzen Regierungskampagne beweist, dass Verschwörungspraktiker, die wahren Realisten sind.
    Alles was im Februar/März 2021 stattfindet, wäre im Januar 2020 als krude, irreführende Verschwörungstheorie, kurzerhand abgetan worden. Die Tatsache des Zustandes im 2021 hätte die Regierung als Verschwörungstheorie bezeichnet, obwohl die Planung für den Verlauf der Corona Kampagne, bereits festgeschrieben war.
    Die Regierung, Kurz&Co, haben nach einem Jahr, keinen Einzigen evidenzbasierten Beweis vorgelegt, das ohne die Verbote, ein grosser Teil der Bevölkerung vom Virus dahingerafft worden wäre.
    Wie viele Menschenleben hat die Regierung tatsächlich
    Gerettet ? Wie viele Lebensjahre hat die Gesellschaft tatsächlich gewonnen ? Wo bleiben die Zahlen ?
    Nach Monaten der Argumentation, kommt man sich langsam blöd vor, immer wieder auf das einfache, fast schon primitive Faktum, hinzuweisen, PCR Verfahren ist kein Test, positiv getestet ist nicht infiziert, Virenträger sind nicht krank.
    Ein Nachweis des Virus ohne Symptome, ist keine Erkrankung, darf nicht als Krankheit bezeichnet, gezählt werden.
    Widerspricht dem ärztlichen Ethos. Noli nocere. Jemanden Angst zu machen, heisst ihn zu schädigen.
    Was in dem heutigen Artikel unseres geschätzten Blogmaster fehlt, ist der Begriff Freiheit. Freiheit scheint keine Bedeutung mehr zu haben.
    Man kann auch als Unfreier essen, trinken, arbeiten. Darf man das Vegetieren als Leben bezeichnen ?
    Noch ein mal, weil es offensichtlich so schwer zu verstehen ist.
    Benjamin Franklin: "Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety."
    Ziehe das Original der tolpatschigen Übersetzung vor. Der Unterschied sind die Worte - essential und temporary.
    Die Verbote der Regierung garantieren keine Sicherheit, sie töten nicht das Virus. Die Regierung tötet die Freiheit.



    • ceterumcenseo

      Jeder Mensch kann mit seinem Körper und seiner Gesundheit tun, was er will. Sobald er jedoch in einer Pandemie ANDERE Gefährdet ist er GEMEINGEFÄHLICH-

    • Templer

      Versteckt sich heute Meinungfaschist hinter ceter...
      Da fällt einem nur mehr ein:
      Don't feed the Trolls

    • Templer

      @Pressburger
      *********************
      +++++++++++++++++
      *********************

    • eupraxie

      @pressburger: ich wehre mich gegen jede verkürzte oder denunzierende Zuschreibung, da diese ein Signal des Abbruchs jedweder ernsthaften Diskussion sind. Corona-Leugner - eine Abwandlung von Holocaust-Leugner, um jene als Antisemiten abstempeln zu können; Querdenker - früher ein Edelbegriff jedes guten Teams - heute eine Verunglimpfung.
      Wer Kampfbegriffe notwendig hat, will sich einer sachlichen Diskussion verweigern.
      Transparenz im Mund führen - und Transparenz leben und demonstrieren ist zweierlei. Die Regierung lebt es leider nicht.

      Wir töten das sozial-politische Leben, um das nackte Leben für die einen um ein paar Monate zu verlängern, dafür für andere zu verkürzen.

    • ceterumcenseo

      @ Templer

      Was verstehen Sie unter Meinungsfaschismus. Würde mich echt interessieren.

    • pressburger

      @eupraxie
      Danke. Ich leugne nicht, aber ich bin ein Thomas, ich hinterfrage.
      In der Realität, im Leben ist Wissen, nicht Bauchgefühl gefragt.
      Der Infantilismus dieser Gesellschaft zeigt sich in der Omnipräsenz des Aberglaubens, der Obrigkeitshörigkeit und des vorauseilenden Gehorsams.
      Dogmen müssen geglaubt werden. Wer an Dogmen nicht glaubt, der muss bestraft werden. Verbot der Meinungsfreiheit, ist auch Strafe.

    • Templer

      @ceterumcenseo
      Ein Meinungsfaschist ist jemand, manche nennen sich sogar Meinungsfreiheit, andere Meinungen nicht gelten zu lassen, diese zu diffamieren und in die Ecke von Verschwörungstheoretikern, Aluhutträgern und Querdenkern zu stellen und zugleich der Überzeugung zu sein, selbst im Besitz der absoluten Wahrheit zu sein.
      Diese Meinungsfaschisten forden von allen Anderen Toleranz und sind nicht gewillt diese Anderen zuzubilligen.

  48. Brockhaus

    Ich geh davon aus, das die seit gestern in den Apotheken erhältlichen Wohnzimmertests wieder zu einem Rückgang der Infizierten führen wird. Denn wer wird sich dann noch offiziell testen lassen, wenn der Wohnzimmertest positiv ist.

    Ein Schuß also ins eigene Knie.

    Genauso verhält es sich beim Reintesten. Wer läßt sich schon testen, der nur schnell auf eine Schale Gold in ein Kaffeehaus gehen möchte. Und sind nicht die Kunden beim Friseur und bei der Fußflege rückläufig wie man hört? In der Gastronomie wird es dann nicht anders sein.

    Und noch eins fällt mir auf. In den meisten Länder trägt man den ersten alten blauen Anschoberfetzen und nicht die FFP2-Masken. Auch die Politiker und sogar bei den Sitzungen im EU-Parlament.



    • Pennpatrik

      Die Wohnzimmertests werden zwar verteilt, sie gelten aber nicht.
      Der Irrsinn nimmt an Fahrt zu.

    • eupraxie

      @Pennepatrik: wenn die Bevölkerung die Idee ernst nimmt, führt das zu einer weiteren Reduktion der sozialen Kontakte.

  49. Specht

    Zu den Gerüchten, Behauptungen und Verschwörungstheorien die in diesem Tagebuch umgehen ist die beste Medizin sich gründlich mit Klaus Schwab zu befassen. Seine vierte industrielle Revolution und COVID-19 den große Umbruch sieht er als die ersehnte Chance zu einer neuen Weltordnung wobei er erwähnt, dass das Coronavirus in den meisten Fällen eine persönliche Katastrophe für die Millionen Infizierten sowie ihre Familien...global betrachtet ist es eine der am wenigsten tödlichen Pandemien die die Welt die letzten 2000 Jahre erlebte.
    Bei der Lektüre seiner Wünsche und Vorstellungen ist es nützlich gegebenenfalls eine Nierenschale bereit zu halten.



    • Undine

      @Specht

      "...global betrachtet ist es eine der am wenigsten tödlichen Pandemien die die Welt die letzten 2000 Jahre erlebte."

      Leider sehen das die Meinungs-, bzw. Panikmacher im ORF völlig anders! Sie schwadronieren von der schlimmsten Pandemie seit der Span. Grippe! Sie übersehen tunlichst die Asiatische Grippe 1957/58, die Hong-Kong-Grippe 1968–70, die Russ. Grippe 1977/78, aber auch jene 1917/18!

      Diese Pandemien und deren unzählige Opfer blenden die Meinungs-, bzw. Panikmacher im ORF einfach aus.

    • Templer

      @Specht
      Das Buch von Klaus Schwab, den WEF Organisator, wo jährlich zig Freimaurer aus den obersten Logen referieren, hat der Werte Blogmaster, als nicht ernst zu nehmen abgetan.
      Dass der Inhalt dieses marxistischen Manifestes nun umgesetzt wird, ist quasi sekundär....

    • Specht

      @Templer Da irrt sich AU gewaltig, wenn er meint den Gründer des Weltwirtschaftsforums in Davos so beiseite schieben zu können. Schwab beschreibt das geplante Programm und er wird, wie es jetzt aussieht, recht behalten. Warum? Weil die gleichgeschalteten Medien die Mauer machen und wie Warren Buffet sagte, es ist Krieg zwischen arm und reich, wir werden gewinnen.

  50. Whippet

    Dr. Unterberger ist gegen alle Erkenntnisse Corona betreffend resistent. Das nehme ich kopfschüttelnd zur Kenntnis.
    Darum lese ich seinen Beitrag wie eine „lästige“ Hausaufgabe. Positiv ist, dass AU zulässt, dass ihm die meisten Poster ihre Meinung sagen und er sie nicht zensuriert. Das rechne ich ihm an, denn genau das ist es, was diesen Blog lebendig macht: ein Austausch unter Menschen, die sich informieren.
    Ich sag‘s ein wenig zynisch: wie es Menschen gibt, die hochintelligent, aber Legastheniker sind, so hat unser Blogmaster eine noch nicht anerkannte Teilleistungsschwäche - Coronaerkenntnisblindheit. Sie ist behandelbar, setzt aber den Willen zur umfassenden Information voraus.



    • ceterumcenseo

      Mehr als schwache Antwort, um nicht zu sagen schwachsinnig.

    • Templer

      @Whippet
      Center... what ever, hätte in ihrer Allwissenheit hier schon sämtliche Kommentatoren, die nicht ihrer Meinung sind, abgedreht und bei der WKStA denunziert.
      ist vielleicht eh schon im Laufen...

    • Franz77

      Wir wissen natürlich nicht, was da alles im Hintergrund abläuft.

    • pressburger

      Warte mit meiner Meinung zu Ihren Thesen ab, je nach dem wie das Unterberger Webinar zum Thema Freiheit, "Brauchen wir ein neues 1848", ausgeht.

  51. Engelbert Dechant

    Wie sehr es um die totale Kontrolle der Bürger geht, zeigt ein weiteres Detail. Die Heimtests für Corona bekommt nur der, der sich nicht von ELGA abgemeldet hat. Damit wird mit Gewalt die ärztliche Schweigepflicht durchbrochen. Der elektronische Impfpass ist nur ein weiterer Schritt in diese Unfreiheit. Die Bezeichnung "Freitesten" und "Freiimpfen" ist mindestens so zynisch, wie die Bergrüßungsinschrift über den Konzentrationslagern.

    Die gesamte Testerei von Gesunden ist Schwachsinn pur. Es verhindert nur das natürliche Erreichen der Herdenimmunität. Mit einer Ausnahme: der Schutz der Alten und der Risikogruppen. Dazu wäre der Heimtest sinnvoll. Ich weiß, dass die meisten Menschen ihre potentiell Gefährdeten vor Besuchen schützen wollen. Genau dazu ist der Test gut.

    Dass er jetzt über 300.000 von ELGA Abgemeldeten vorenthalten wird, zeigt dass es um etwas ganz Anderes als die Gesundheit geht. Es geht um pure Machtausübung und totale Kontrolle. Die Gestapo und die Stasi waren ein Klacks dagegen.

    „Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique ‚regieren' zu lassen.“ Wegen dieser Worte wurde der begnadete Musikkünstler und - kenner Stefan Mikischs in den Tod getrieben. Wir sollten ihn für seinen Mut danken und jeder sollte ehrlich darüber nachdenken, was daran wahr, falsch oder vielleicht nur etwas übertrieben ist.



    • Whippet

      Als ELGA eingeführt wurde, hatte ich ein Gespräch mit einem international anerkannten Universitätsprofessor für Recht. Das erste, was er fragte, war, ob ich mich hoffentlich von ELGA abgemeldet hätte. Ich folgte seinem begründeten Vorschlag noch am selben Tag.

    • Karoline

      Wer sich von ELGA abgemeldet hat kann natürlich auch den Selbsttest in der Apotheke beziehen, muss aber dafür bezahlen. Die Preise variieren von einer Apotheke zur andern. Ein Vergleich über Google lohnt sich.

    • stefania

      Ich bin absolut Ihrer Meinung. Es geht einzig darum, auch diese 300.000 "Widerspenstigen" in den Griff zu bekommen.
      Wer hier noch an das Interesse der Regierung glaubt, dass es um die Gesundheit der Bürger geht, muss blind sein.

    • sottovoce

      Sehr geehrter Herr Dr. Dechant, bitte könnten sie jemanden organisieren, der in kompetenter Form die Methode der Errechnung von "Indizes" vermitteln könnte?
      Dabei sollten beachtet werden, wie hoch die Aussagekraft gegenüber der Realität steht und was einem mathematischen Modell zuzurechnen ist.
      Ausserdem wäre es nützlich, die reale Auslastung der KHBetten zu erwähnen, damit die Hochrechnungen mit der echten Bettenbelastung verglichen werden könnte?
      Danke!

    • Donnerl?ttchen

      Die kompetente Form : Volksverblödung.

    • Templer

      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

    • pressburger

      Der Impfpass wird zuverlässig die verfaulten, von den rot-grünen Früchte trennen.

  52. Abaelaard

    Na, ja. Der Blogmaster traut sich einiges wenn er seine Blog- Gemeinde als Verschwörungstheoretiker bezeichnet. Anscheinend kennt er allein die Wahrheit, doch " Was ist Wahrheit" fragte schon Pilatus. Wer sich im Besitz der Wahrheit wähnt hat sie mit Bestimmtheit nicht.
    Ich würde AU empfehlen nur mehr als Stichwortgeber zu fungieren, den Blog machen die bewährten User dann selber. Er kann sich während dessen ja einige male Testen lassen.
    Es ist eine Tragödie sehen zu müssen was die Panik mit Menschen machen kann, und ich glaubte immer Unterberger wäre ein cooler, über den Dingen stehender Mensch.



    • ceterumcenseo

      Sie gehören auch zu jenen, die Tatsachen leugnen, obwohl ihnen der Verstand anderes sagt. Es gibt einen Ausdruck dafür, Realitätsverweigerer. Auch die Psychiatrie hat dafür Bezeichnungen.

    • Templer

      @ceter... was auch immer
      Offensichtlich zählen auch sie zu den Spaltern*Inninen.
      Die Zahlen sind alles andere als klar.
      Was auch immer hier mitgezählt wird.
      Aber sie sind schon des öfteren als allwissende M...halde hier in Erscheinung getreten.......
      Sagen sie uns bitte doch ihre Zahlen und Fakten.
      Hochachtungsvoll die aluhuttragenden, querdwnkenden Verschwörungs... was auch immer

  53. Josef Maierhofer

    Corona, Corona, Corona bis die Grippewelle nach Ostern total abebbt, dann haben wir den 'Erfolg' zu feiern ....

    Der Erfolg, Milliarden Schulden, zerstörte Wirtschaft, zerstörte Gesellschaft, zerstörte Bildung, nur noch gefälschte Statistiken, die 'neue Normalität', die 'neue Gesellschaft', die Diktatur, etc. ja dieser Erfolg kann dann 'ausgekostet' werden, über Generationen.

    Wurden die 'Verkaufs- und Vertriebsziele' erreicht, oder muss da ein 'stärkeres Virus' her ?

    Fragen wir die fragwürdigen 'Experten', die sagen schon, was 'Basti' will.

    Alle haben sich getäuscht, die Wähler, die Rechtsgläubigen, die Ordentlichen, die Fleißigen, sie alle müssen jetzt um ihre Existenz bangen.

    Diese 'Kindergartenregierung unter Führung eines Maturanten' hat total versagt und Österreich am gründlichsten unter allen EU-Staaten ruiniert.

    Applaus ! (Wenn es noch so traurig wäre.)



  54. simplicissimus

    Herr Unterberger, bitte nehmen Sie Stellung zum Vorwurf, daß die Kennzahlen nicht in Relation mit der Anzahl der Tests gesetzt werden! Absolut steigende Zahlen als Maßstab zu nehmen ist absurd, solange nicht die Grundgesamtheit getestet wird.

    Diese Mißachtung des statistischen Einmaleins befeuert jede "Verschwörungstheorie".

    Das als ersten Schritt, eine seriöse Auseinandersetzung mit der Sache zu machen.



    • ceterumcenseo

      Im Rechnen waren sie offenbar nicht der Beste, wie die Lehrerin der Sonderschule bestätigt.

    • Riese35

      @simplicissimus: ***************************!

      Und nicht nur die Relation mit der Anzahl der Tests ist maßgeblich, um eine Aussagekraft zu erhalten, sondern auch daß die Stichprobe der Getesteten wahrscheinlichkeitstheoretisch unabhängig vom Testergebnis ist, daß es sich also um eine repräsentative Stichprobe handelt.

      Erst kürzlich hat der Statistiker Erich Neuwirth auf Servus TV das Fehlen so mancher Meßwerte beklagt, ohne welche man gewisse Aussagen nicht treffen könne.

    • Altsteirer

      ceter um censeo
      sie denken, dass ein Diplomingenieur und erfolgreicher Unternehmensführer im Rechnen auf der Sonderschule nicht der Beste war?

    • simplicissimus

      zeter um zensurio, da ich ja nicht der Beste im Rechnen bin, wie meine Sonderschullehrerin meint, bitte ich um ihre gnädige Antwort und Erläuterung zu meiner simplen Frage. Das schaffen Sie doch, oder?

      Und noch was: "Erschütternd ist jedoch joch die Intoleranz, andere Meinungen zu akzeptieren, beleidigende Übergriffe und keine vernünftigen Vorschläge." Zitat ceterumcenseo.
      Kennen Sie den?

  55. elokrat

    Das genesene Person*innen (< das musste sein!) natürlich erworbene Antikörper haben und die mittels Antikörpertest mit 100 prozentiger Genauigkeit nachgewiesen werden können, wird von der „Regierung“ nicht einmal ignoriert oder mit dem fadenscheinigen Argument „ist zu teuer“ abgelehnt. Die Impfung von Personen, die Antikörper besitzen, ist neben der Verschwendung von Impfstoff, auch gefährlich. Das zeigen mittlerweile vermehrt starke Impfreaktionen von geimpften, die ohne es bemerkt zu haben mit Covid-19 infiziert waren und dadurch Antikörper entwickelt haben.



    • elokrat

      Nachtrag:
      In Ischgl ist mittlerweile der Großteil der Bevölkerung immun. Nachdem sie „natürlich“ geimpft wurden.

    • Riese35

      @elokrat: "Person" ist ja bereits weiblich. Man müßte davon eine männliche Form erzeugen. Z.B. die "Personeriche" und "Personen":
      - der Personerich
      - die Person

    • elokrat

      @riese35
      Korrekt, hätte ich anders formulieren müssen.

  56. de Voltaire

    Eine Gesellschaft im Würgegriff der dystopischen Welten von 1984, Fahrenheit 451 und AUTB ... Aber nicht alle diese Werke waren bzw. Sind als Warnung gedacht. Erschreckend.



    • Engelbert Dechant

      Bitte "Die Tribute von Panem" nicht vergessen. Manchmal habe ich den eigentlich unvorstellbaren Eindruck, jemand hat alle diese Dystopien gelesen, um zu lernen, wie die dunkle Seite funktioniert.

  57. Cotopaxi

    Den Beitrag des Alten habe ich nur kurz überflogen und bin zu den wertvolleren Kommentaren geeilt.



  58. brechstange

    Gerade gehört: In Italien alles offen, alles entspannt.

    So und jetzt meine Verschwörung:
    In der fehlkonstruierten Währungsunion müssen wir uns nach unten anpassen. Der Weg, den unsere Regierung vorgibt, stimmt also.



  59. MizziKazz

    Mittlerweile reizt mich das Tagebuch so oft zum Lachen, wie Reden von der Kanzlerin, die Aussprache vom Nehammer, das Herumgeschwurbel samt Herumgehüpfe von unserem outgeburnten Gesundheitsminister, die Vergesslichkeit des Finanzministers, die Unverschämtheiten eines Söders, der sich benimmt, wie der Schlachter im blutigen Leiberl bei einem High-Tea der Queen of England und so weiter und so fort. Der einzige der mir das Entzsetzen in die Augen treibt ist der Netanjahu, weil vermutlich nur der Himmel weiß, was in den gefahren ist! Der spinnt ja hochkantig und ist nicht mehr auf der Seite seines Volkes, sondern nur noch auf der eigenen. Ob sich die Israelis das alles so lahm gefallen lassen, wie wir, ist noch eine Frage.
    Und nun zurück zum Tagebuch. Beim Lesen des Artikels habe ich mehrmals laut aufgelacht, oder geschmunzelt:
    1.Gewiss kann einem die Regierung leidtun – ja, freilich. Kriegen ja kaum bezahlt für ihre tollen Bemühungen und müssen alles, ohne kluge Köpfe in Ö, entscheiden. Echt arm…
    2. Gerade in Anbetracht der vielen absurden Gerüchte, Behauptungen und Verschwörungstheorien, die in fast allen Internetforen (leider auch in der dieses Tagebuchs) ohne seriöse Beweise kursieren – ich weiß nicht; hat AU noch nie vom sehr seriösen Henryk Broder und seinem blog gehört? Von der DDR Dissidentin Vera Lengsfeld? Von Talk-im Hangar 7 und den seriösen Gegenmeinungen zur Regierungslinie? Von Martin Sprenger? Usw… er scheint nur noch ORF zu hören und zu schauen….
    3. Dazu zählt vor allem der ganz, ganz eindrucksvolle Erfolg Österreichs bei der auch international inzwischen schon oft bewunderten großen Zahl von Testungen – Hr. AU nimmt Mitteilungen der WHO offensichtlich nicht wirklich ernst. Die sagten doch schon mehrmals, dass diese Tests nicht dazu geeignet sind, das Infektionsgeschehen zu bewerten. Na, wurscht. Ham tammas, dann werdns auch verwendt! Und aus…
    4. Warum wird das so erfolgreiche Konzept des Freitestens jetzt nicht auch auf weitere Bereiche ausgedehnt? – Genau. Die große Freiheit! Freitesten! Bei hunderttausenden von symptomlosen Menschen und vor allem Kindern. Da fehlen mir weitere Worte….
    Und laut AU haben wir ein Regelwirrwarr? Geh. Wo doch unsere Regierung sooo effizient ist und sooo auf die Gesundheit der österreichischen Kindlein (früher nannte man sie Bürger) achtet.
    Leider betätigt sich AU als Hofschreiber. Beim ORF ist gerade eine Stelle ausgeschrieben als Hofberichterstatter: AU statt der Dittelbacher könnte sogar mich dazu bringen, mir manchmal die Zib anzusehen…



    • Willi

      Es ist gut durch frühere Massentests dokumentiert, dass ziemlich genau 1 Prozent der Tests Positiv anzeigen. Bei "gesunden", also symptomlosen Menschen, welche früher tatsächlich als gesund betrachtet wurden.
      Also heißt der einfache Schluss, den sogar POlitiker nachvollziehen können: Je mehr Tests, desto mehr Positive, desto mehr Unterdrückungsmöglichkeiten des Regimes.
      Dass Wahlen manipuliert werden, ist Allgemeinwissen. Dasselbe ist für diese Nasenstiererstatistik möglich. Trotzdem glauben Menschen, sich "Freitesten" zu können. Die Demokratie ist eben eine Diktatur der Allerdümmsten.

    • Whippet

      Danke für Ihren Kommentar. Er ist hervorragend!

    • Dissident

      W. Churchill: ich glaube nur an Statistiken, die ich selbst gefälscht habe. Und Albert Einstein in etwa: die Majorität der Dummen ist langfristig gesichert. Die Auswirkungen kann man in der Demokratie vortrefflich studieren.

    • Gandalf

      @ MizziKazz, @ Willi:
      Ja, speziell das ständige Lob für die sinnlosen Testaktionen ist mir unverständlich - durchschaut der hochintelligente Dr. Unterberger den schäbigen Hintergrund dieses Unfugs wirklich nicht oder will er ihn bloß nicht sehen?

    • Gandalf

      P.S.:
      Denn die ständige Forderung der Obfrau der (noch) größten Oppositionspartei, die ebenfalls über keine einschlägigen Erfahrungen verfügt, obwohl sie so tut als ob, werden ihn doch hoffentlich nicht so sehr beeindrucken? Das wäre die nächste Fehleinschätzung.

  60. Ella (kein Partner)

    "ohne seriöse Beweise kursieren"

    Will er uns verhöhnen? Keinerlei Beweise haben die Regierungen. Das Virus wurde noch nicht einmal isoliert, die Mutationen sind also reine Fantasien. Die Zahlen sind hochgradig unseriös, ein Schwindel - zum Aufblasen der Zahlen werden alle gerechnet, die einen positiven Test haben, auch bei den Toten und Hospitalisierungen. Wo findet man Details? Wer ist wirklich an Covid erkrankt? In welchen Spitälern liegen sie? Die Tests sind unseriös. Die langen Staberln stellen eine Körperverletzung dar. Es gäbe längst Spucktests, die aber offenbar nur deswegen nicht als Eintrittstests zugelassen werden - zertifiziert sind sie - weil Kurz die gesundheitsschädlichen und überteuert besorgten Hirnstaberltests zuerst abarbeiten möchte. Solche Spucktests könnte nämlich auch ein Wirtshaus abnehmen, womit die Spontanität eines Besuches gegeben wäre und es wäre sinnvoll, das einfach anonym zu tun. Wer positiv ist, erhält halt den Rat, heimzugehen.

    Seit wann gelten bei Atemwegserkrankungen Gesunde als ansteckend? Usw.

    Das nennt der Autor seriös? Hier schreiben Ärzte und andere Kapazunder! Übrigens, abgesehen von den vielen Fakten und Beweisen, die hier immer wieder angeführt werden, dient auch die Logik als Beweis. Gegen die reine Logik kann nichts sprechen! Unterberger schon, denn er ist blind verliebt in das überschminkte Globalistenhaserl mit den Dumboohren, gell? Er ist verliebt wie ein Schulmädchen :-)



    • Templer

      Die Spaltung durch die Gesellschaft wird immer intensiver betrieben....

    • ceterumcenseo

      Nicht " verhöhnen " sondern Bekehren. Aber offentlich gehören sie zu den Unbelehrbaren, die sich in irrer Welt auch noch wohlfühlen.

  61. brechstange

    Der Grundtenor, die Regierung macht alles richtig, kann ich wenig abgewinnen, wenn gleichzeitig viele Zukunftsperspektiven zerstört werden.
    Und ich bin der Meinung, dass Corona benutzt wird, um die EU-Vertiefung weiterzuvertreiben, der Digitalisierung, um jeden Preis Vorschub zu leisten und dem Opportunismus zu frönen.
    Das ist null Leadership. Das ist lemminghaftes Verhalten.

    P.S.: 1450 anrufen, funktioniert perfekt. Weiß nicht, was da nicht klappt. Die Kosten für das alles sind eh wurscht.



    • Whippet

      Der Grundtenor, die die Regierung mache alles richtig, ist in Wirklichkeit UNERHÖRT!

  62. Freisinn

    In Punkt 3 lobt A.U. die EU weit bewunderte hohe Zahl an durchgeführten Tests in Österreich. Dies führt jedoch zu einer aufgeblähten Zahl für "Neuinfizierte" und für die "7-Tage-Inzidenz". Beide Werte sind nämlich direkt proportional zur Testintensität. Das heisst, je mehr getestet wird, desto höher sind diese beiden Zahlenwerte - sie sind daher völlig ungeeignet als Kennzahl zur Beurteilung des Infektionsgeschehens. Offenbar hat das die Regierung unter Führung des Maturanten und unter Assistenz des Volksschullehrers nach einem Jahr noch immer nicht begriffen: ständig sprechen sie vom gefährlichem Ansteigen der Neuinfektionen. Prozentrechnen ist wohl nicht ihre Stärke.
    DAS ist wirklich ein SKANDAL !!!!!



    • Templer

      ****************
      +++++++++++++
      ****************
      Hauptsache die Panik bleibt hoch.
      Es gibt ja noch immer Leute die es glauben und feuchte Augen bekommen.
      Siehe A.U.

    • simplicissimus

      ... und genau das befeuert Verschwörungstheorien!

      Herr Unterberger, bitte nehmen Sie endlich Stellung zu diesen untauglichen Kennzahlen!!!!!!!!!!

    • Whippet

      Testen könnte ich mich, wenn ich mich krank fühle. „Könnte“ ich, alles andere ist langsam hysterisch!

    • Franz77

      Der größte Witz sind die steigenden Todeszahlen. Wie sollen die jemals sinken? Erwarten die gottlosen Schweinepriester etwa eine große Auferstehungswelle?

  63. Origenes

    Kurz und seine Regierung könnten das Alles nicht tun, würden die Medien nicht mitspielen. Auf Pressekonferenzen höre ich keine kritischen Fragen, keine Aufmucken der Reporter. Nur stille Zustimmung (und Bewunderung).



  64. CHP

    Meine Empfehlung im Web suchen:
    Corona-Untersuchungsausschuss Sitzung 41 Troja Allenthalben
    Dauert sehr lange, höchst interessant, wutmachend und ist erschütternd.



  65. Walter Klemmer

    2020/21 geht in die Geschichte ein!

    Eine Seuche geht um sich, bei der die Menschen nicht merken, dass sie diese haben.

    Kluge Köpfe erfinden einen Test und schon werden Gedunde zu Kranken (Infizierten) und beim Kontrolltest dann doch wieder zu Gesunden, innerhalb von Minuten.

    Blöd, dass es Studien und WHO Empfehlungen und Beipackzettel gibt, die das Testen von Symptomlosen nicht empfehlen.

    Und damit das Virus nirgends reinkommt, wird alles zugesperrt und gleichzeitig eine BLM Massenveranstaltung zugelassen.

    Das ist der Knackpunkt bei mir gewesen, bei der ich nicht mehr mitkonnte. In einer üblicherweise e leeren Kirche darf ich nicht mehr singen, aber die dürfen bei Massenveranstaltungen konsequenzlos herumschreien.

    Ja, wer Gott vertreibt, ruft die Gespenster. Österreich ist zum Geisterjäger verkommen. Eine Seuche, die keiner merkt, wird testend offenbart: Ghost busters.

    Österreich macht Gesunde krank, die im Infektionsgeschehen kaum einen Beitrag leisten und legt auf unsere Kinder wegen massenhafter Massentestkranker mittels Lockdown (nachgewiesenermaßen Nutzlos) eine Schuldenrückzahlungslast von Jahrzehnten und behandelt Kinder, die überhaupt nicht gefährdet sind, wie den letzten Dreck: Mund und Nase bedecken, auch während stundenlangem Unterricht und zuhause einsperren.

    Und dann werden alle chinamäßig durchgeimpft, obwohl e schon alle die nur von Tests bemerkte Seuche unbemerkt durchgemacht haben, während sie auf Impfung oder Impfanmeldung warten.
    Wenn nicht die nächste Epidemie in den Medien auftaucht, die wieder Lockdowns erfordert, die Österreich komplett zerstören.

    In der Realität sind die Todeszahlen der letzten zehn Jahre im Vergleich zu den Bevölkerungszahlen konstant, auch 2020. Absolute Zahlen haben bei wachsender Bevölkerung nichts verloren!
    Das ist wie unterschiedliche Variablen addieren.

    Lob an Elfenzauberin für ihre realistische Einschätzung der Situation. Sie steht ja direkt im medizinischen Geschehen. Es ist eine aufgeblasene Medienhysterie wegen dem Husten, den keiner merkt.

    Und das Interessante: Medien berichten nicht mehr, was gemacht wird, sondern sagen, was sein soll: viel Testen, weil das ist so sinnvoll!

    Wegen der drohenden Überlastung des Gesundheitssystems, die als so große Gefahr ausgemalt wurde, hätte man auch Zivilschutzspitäler errichten können.

    Da hätten unsere Kinder jetzt etwas davon. So haben sie wieder mehr Staatsschulden, die wegen ihrer Rückzahllast nicht Zivilschutzspitäler, sondern nur jahrzehntelange Rückzahlungsraten und medizinische Einsparung bringen.

    Damit ist die nächste Generation noch gefährdeter für die Propaganda vom überlasteten Gesundheitssystem.

    Mittlerweile ist dieses wegen chinesischer Impfmethoden bei einer Krankheit, die nicht gespürt wird, nicht mehr vertrauenswürdig, nur weil sich einige Überängstliche, die ihrem Gott noch nicht gegenübertreten trauen vor unbegründeter Angst in die Hose scheißen und wegen ihren Ghost buster Methoden Kinder monatelang am freien Atmen hindern, indem sie ihnen Mund und Nase bedecken, damit sie ihr Geld noch ein paar Monate länger nicht mit ins Grab nehmen müssen.



    • Walter Klemmer

      Kleine Zeitung mit großem Experten:

      CoronavirusExperte Weiss hält nichts von Massentests
      Der Innsbrucker Infektiologe, der dem Beraterstab des Gesundheitsministeriums angehört, rechnet aufgrund der Impfung mit einer Rückkehr zur Normalität im Frühsommer. Für die Massentests hat er wenig übrig.

      08.29 Uhr, 20. Dezember 2020

      Kurz hat bei seinen Pharmareisen in die Schweiz wohl mehr Geschenke bekommen?

    • eupraxie

      @Walter Klemmer: zur Normalität: geimpfte Pflegekräfte und Ärzte in Spitälern haben derzeit keine Erleichterungen, Tests und FFP 2 Maskentragepflicht...

  66. elfenzauberin

    Mir tut nicht die Regierung, sondern das Volk leid!
    Seit einem Jahr dilettiert eine Regierung an einem Problem herum, das in Wahrheit längst keines mehr ist.

    Ich erinnere mich noch genau an den Februar 2020, wo wir im Krankenhaus fast untergegangen und mit kranken Patienten eingedeckt worden sind, die mit respiratorischen Infekten zu tun hatten. Damals starben auch viele Patienten.

    Doch das war VOR Corona. Heuer hatten wir trotz Corona eine Auslastung in unserem Krankenhaus, die deutlich geringer war als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, auch Todesfälle hatten wir im Vorjahr im Vergleichszeitraum (also vor Corona!) mehr als jetzt.

    Und weil es hier vor ein paar Tagen hier im Tagebuch stand, dass Schweden mittlerweile viel schlechter dastünde als Österreich, habe ich mir die Zahlen angesehen:

    Schweden: 25 Coronatote
    Österreich: 22.5 Coronatote
    (bezogen auf 100.000 Einwohner im Jahr 2020)
    Datenquelle: https://data.europa.eu/euodp/en/data/dataset/covid-19-coronavirus-data-weekly-from-17-december-2020

    Von "schlechter dastehen" sehe ich da wenig bis gar nichts - abgesehen davon, dass wegen der idiotischen Zählweise der Coronatoten (ist eben eine EU-Vorgabe), die Zahlen ohnehin mit Vorsicht zu genießen sind.
    Der Unterschied ist sehr klein und es ist fraglich, ob er statistisch signifikant ist und ob er nicht doch eher Ausdruck einer regionalen Schwankung ist.

    Und was die Übersterblichkeit hier in Österreich betrifft, so muss man sich überlegen, wo sie herkommt. Man weiß, dass Arbeitslosigkeit zu einer erhöhten Sterblichkeit führt. Selbiges gilt für die Perspektivlosigkeit und viele andere Folgen der angeblich ach so segensreichen Lockdownpolitik.

    Schweden hat eben darauf verzichtet, mit der Abrißbirne durch die heimische Wirtschaft zu fahren. Und in Schweden braucht man auch kein "Freitesten", kein "Reintesten" oder "Raustesten", was kein Konzept, sondern nur Ausdruck politischer Schwachsinnigkeit ist.

    So wurden in Österreich bis jetzt mehr als 13,3 Mio Coronatests durchgeführt, wovon ca. 440.000 positiv ausfielen. Weit mehr als 99% der Bevölkerung sind nicht infiziert. Mehr als 80% der für Corona reservierten Spitalsbetten und fast 70% der Intensivbetten stehen frei - und ca. 2% aller zur Verfügung stehenden Spitalsbetten sind mit COVID19-Patienten belegt. Das ist zumindest der Stand vor ca. 10 Tagen.

    Besonders absurd sind die Testorgien bei Kindern. Mehr als 500.000 Schüler wurden getestet, davon waren 99,96% negativ. Selbstredend gab es keinen einzigen schweren Verlauf und angesichts solcher Zahlen erhebt sich schon die Frage, ob es sich bei den 0,04% positiven Schüler nicht um Opfer falsch positiver Tests handelt.

    Solche Dummheiten kosten natürlich Unsummen an Geld, das man vorher arbeitenden Menschen in Raubrittermanier wegnehmen muss. Aber damit haben die Türkisen kein Problem.

    "Her mit der Marie, her mit dem Zaster", dieser Aufruf von Mikl-Leitner ist mir noch in lebhafter Erinnerung.

    Vielleicht wäre diese Regierung gut beraten, wenn sie endlich ihre selbsternannten Berater rausschmeißt und durch Leute ersetzt, die eine Ahnung von der Materie haben. Eine Fr. Truml und ein Hr. Greil sind nicht in der Lage, die Situation korrekt einzuschätzen. Gleiches gilt für diverse Leute, die weltfremde Modellrechnungen anstellen, die nichts mit der Realität zu tun haben. Kurzens 100.000 Tote entspringen genau so einer Modellrechnung eines weltfremden Mathematikers, der seine Modelle mit der Realität verwechselt.

    Diese Kasperltruppe sollte man entlassen, am besten gleich zusammen mit der türkis-grünen Regierung.



    • elfenzauberin

      Korrektur:
      Schweden: 25 Coronatote
      Österreich: 22.5 Coronatote
      (bezogen auf 100.000 Einwohner im Jahr 2020)
      Datenquelle: https://data.europa.eu/euodp/en/data/dataset/covid-19-coronavirus-data-weekly-from-17-december-2020
      *************************

      Angesehen habe ich mir natürlich das Jahr 2021, nicht 2020!

    • elfenzauberin

      PS:
      Ich würde es begrüßen, wenn Dr. Unterberger einmal eine Analyse vorbringen würde, wie es mit der Rechtmäßigkeit der Lockdown-Politik aussieht.
      Denn die Auslastung der Krankenhäuser ist gering, es besteht kein Notstand. Genau aber mit diesem nicht vorhandenen Notstand wird die restriktive Lockdownpolitik legitimiert, die viele Menschen in den Ruin und in den Abgrund stürzt.

      Eine rechtliche Analyse traue ich mir nicht zu - das kann ich nicht! Doch sehr wohl wäre Dr. Unterberger dazu imstande.

    • Templer

      *********************
      ++++++++++++++++
      *********************
      Leider hat Dr. Unterberger als ausgewiesener Basti Fan, in der Plandemie seine Objektivität abgegeben.
      Wie in einer Sekte wird nur noch von TESTEN und IMPFEN als einzige Weg ins Heilland geschwafelt.
      All diese Zwangsmaßnahmen sind Verfassungs- und Grundrechtswidrig.
      Ich hoffe die verantwortlichen Verbrecher werden samt ihren Erfüllungsgehilfen, vor ein Recht sprechendes Gericht gestellt und verurteilt.
      Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch gering....

    • Whippet

      Templer@ Ich ersuche darum, zu diesem Menschen mit seinen verbrecherischen Machenschaften nicht verniedlichend „Basti“ zu sagen.
      Es ist eine weltweit, konzertierte Aktion, in der die politische Marionette Kurz narzisstisch mitagiert.

    • Templer

      @Whippet
      Auswüchse eines unumgänglichen Galgenhumors.....
      Wie oben geschrieben, die Verbrecher gehören vor ein ordentliches Gericht gestellt.....

  67. Neppomuck

    "Zu nichts imstande, doch zu allem fähig."

    Verwirrung stiften und sich dann darüber beklagen.

    Nur Leuten zuzuhören, deren Meinung vorher als "Agenda-konform" geprüft wurde.

    Alles nach den Regeln des "Management by Champignons" (Die Mitarbeiter im Dunkeln halten. Sobald ein Kopf an die Oberfläche kommt, diesen sofort abschneiden) abwickeln, um keine fundierte Gegenmeinung aufkommen zu lassen.

    Und bewährten Weisheiten folgen:
    "Viele akzeptieren die Kette in dem Glauben, an ihrem Ende befinde sich der Rettungsanker." (Wladislaw Brudzinski)

    Jedes System durchläuft eine Phase der Bewährung.
    Das nennt man "Krise".
    So auch die Demokratie.

    Dazu Max Frisch:
    "Krise ist ein produktiver Zustand. Man muß ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."

    Und dazu hat es bei Kurz und Freunderln nicht gereicht.
    Beileibe nicht.
    Und lässt den Schluss zu, sich absichtlich nur mit Stümpern zu umgeben. Geteilte Schuld ist halbe Schuld.
    Denn irgendwann wird man Rede und Antwort stehen müssen.

    Möglichst noch bevor sich das ständig wahrgenommene "Licht am Ende des Tunnels" als der Gegenzug entpuppt, auf dessen Führerstand sich ein etwas bescheuert wirkendes schwedisches Fräulein aufhält.
    Sonst erklärt uns noch der "schwächste Kanzler aller Zeiten", dass die brandgefährlichen Corona-Viren vornehmlich der galoppierenden Erderwärmung zuzuschreiben sind.

    Auch wenn Anschober erst kürzlich gemeint hat, dass diese "anorganischen Viecherln" warme Temperaturen überhaupt nicht mögen. Was natürlich erklärt, warum sich die Menschen (mit einer Körpertemperatur von etwa 36,5 ° C.) bis zur Selbstverleugnung davor zu fürchten hätten.

    Herr, lass es Hirn regnen.
    Am besten über dem Regierungsviertel und für die Dauer einer veritablen Quarantäne.
    Dann könnte noch alles gut werden.



    • Templer

      *******************
      +++++++++++++++
      *******************

    • Whippet

      ********************************
      Bravissimo!

    • Franz77

      2 Daumen nach unten heißt, höchst lesenswert. Die neue Bewertung hat es in sich und ist stimmig. :-)

      Suppa!! ******

    • LePenseur (kein Partner)

      Cher Neppomuck,

      darf ich Ihre ausgezeichneten Posting (aktuell: das obige) auf dem LePenseur-Blog als Gastkommentar bringen (wie es mir zB Kollegin "elfenzauberin" bereits freundlicherweise gestattet hat)?

      Mit herzlichem Dank im Voraus für eine positive Antwort

      LePenseur

  68. Specht

    Wiesendanger, der kompetent zum Ursprung der Corona-Viren forschte und dabei fündig wurde, ist sofort von der Bildfläche verschwunden, weil er nicht zu dem Mainstream-Storytelling passt.
    Die Aluhüte werden alle rechtzeitig entsorgt, die Tatsachen bleiben.



    • elfenzauberin

      Dass das Wuhan-Virus aus einem Labor entwichen ist, kann man mittlerweile als Realität ansehen. Auch diverse Geheimdienste sind dieser Ansicht. Die Geschichte mit der Fischsuppe ist denen zu dünn :-)

      Jedenfalls ist das der Hauptgrund, weswegen man statt des griffigen Namens "Wuhan-Virus" nun den sperrigen Namen Sars-Cov2 verwendet. Man will jeden China-Bezug tilgen und damit auch den Ursprung des Virus aus dem Gedächtnis der Menschen löschen.

    • Templer

      ******************
      ++++++++++++++
      ******************

      Aber Herr Unterberger schreibt, dass auch hier Verschwörungstheorien verbreitet werden.
      Wie gut das zu Wissen gell?

    • Franz77

      Obacht Elfenzauberin. Die Geschichte mit dem Labor wird deshalb bestätigt, damit keiner auf die Idee kommt, dass es dieses Viech überhaupt nicht gibt! Es gibt Bakterien, aber keine bösen Viren!

  69. Specht

    Bei dem ganzen Corona-Wahnsinn ist es noch nicht einmal gelungen das Virus zu isolieren, was vorhanden ist sind Bruchstücke und Annahmen.



  70. Konrad Hoelderlynck

    Wer Leute, die sich seit vielen Monaten fundiert und im Detail mit der Materie auseinandersetzen, als Verschwörungstheoretiker bezeichnet und selbst anscheinend nur Leute kennt, die nicht einmal wissen, ob noch die Ausgangssperre gilt, sollte einiges überdenken. Nichts ist einfacher, als sich z.B. unter https://www.prolibris.at/covid.pdf?x53280 über die jeweils aktuell geltende Rechtslage zu informieren. Wen das nicht interessiert, weil er sich lieber an der flächendeckenden Regierungspropaganda (nicht zu verwechseln mit seriöser Information) orientiert und glaubt, dabei hätte er es mit Fakten zu tun, dem ist nicht zu helfen.

    "... Verschwörungstheorien, die in fast allen Internetforen (leider auch in der dieses Tagebuchs)...". Dieses Bedauern nehme ich gern zur Kenntnis und nehme es gleichzeitig zum Anlass, mich für eine Weile zurückzuziehen. Trotzdem danke, dass es möglich war, auch nicht konforme Texte einzubringen.



    • Franz77

      Das wäre wirklich schade. Bitte nicht!

    • Pfingstrose

      Bitte nicht verabschieden! Wir brauchen alle klugen Stimmen!

    • Maria Kiel

      lieber Hoelderlynck - gekränkt sein gilt nicht! dort wo man noch die Freiheit findet, nicht mainstream-konforme Meinung laut zu äußern, dort soll man es auch tun, sofern man Kraft und Zeit dafür hat. Also bitte haben Sie und tun Sie weiterhin!

    • Franz77

      Geschätzte Maria, ich verneige mich vor Ihnen!

    • MizziKazz

      @Hoelderlynch
      Jeden Morgen stehe ich früher auf, damit ich Zeit habe, das Tagebuch und seine Kommentare zu lesen. Mittlerweile muss ich beim Tagebuch oft so viel lachen, wie bei "seriösen" Nachrichten von Angela Merkel oder Markus Söder oder VanderLeyen. Aber die Kommentare sind das Wesentliche. Man kann viel dazulernen, wenn man diese aufmerksam studiert und den links nachgeht, so weit es die Zeit halt zulässt. Bitte, bleiben Sie und sehen Sie AU nach, was da abläuft. Wer weiß, was ihn dazu bewegt, all diesen Schwachsinn zu glauben, als gälte es dem lieben Gott selbst. Lassen Sie es nicht zu, dass Corona und seine Mutanten und Muonkeln, die in den Regierungen sitzen, dieses informative Forum zerstören können. Noch nicht. Man weiß eh nicht, was die Zukunft hält...

    • Templer

      Lieber Konrad Hoelderlynck

      Jetzt erst recht nicht.
      Der Ausdruck Verschwörungstheorie war eine Think Tank Erfindung der CIA, die Leute mit Hausverstand, heute würden sie als Querdenker diffamiert, die nicht an die Story glauben konnten, dass ein Einzeltäter zur gleichen Zeit aus unterschiedlichen Richtungen auf KENNEDY geschossen haben soll.
      Eine der Magischen Kugeln hat dabei 7x die Richtung gewechselt und mehrere Ein- und Austrittskanäle hinterlassen.
      Heute haben wir die Story zu schlucken, dass ein Virus, erstmals seit dem Urknall, auf einem Markt wo es keine Federmäuse gibt, direkt auf einen Chinesen übergesprungen ist.
      Die Definition einer Pandemie wurde Gott sei Dank von der WHO rechtzeitig umdefiniert. Sonst wäre es gar keine.
      Zum Glück gibt es auch noch PCR Tests, die per Definition ungeeignet sind eine Infektion festzustellen erfunden, um zu erkennen, dass jemand krank ist.
      Egal, Hauptsache die Zahlen steigen, welche auch immer.
      Umso wichtiger ist es hier, nicht das Handtuch zu werfen und bezahlten Querulanten die sich seit kurzem hier tummeln und alle beleidigen, die Kommentatorenbühne zu überlassen.

    • Engelbert Dechant

      @Konrad Hoelderlynck: Ich bitte Sie persönlich, zu bleiben. Ich lese Ihre Kommentare gerne, weil Sie mir immer wieder neue Informationen und Anregungen bringen.

      Die wildeste Verschwörungstheorie des letzten Jahres war die des Unantastbaren mit den 100.000 Toten. Schön langsam wird es nur mehr lächerlich. Da wird unsere Regierung bedauert, die mit abenteuerlicher Unprofessionalität herumfuhrwerkt, aber Gehälter dafür kassiert, von denen ein Normalbürger nicht einmal träumen kann. Es wird Zeit für Politiker mit Erfahrung, Können und Liebe zu den Bürgern. Politiker, für die im Kopf zuerst Österreich und dann erst Ihre Karriere kommt.

      Dass Dr.Unterberger manchmal nicht anders kann, liegt am brutalen Machtapparat der Messagecontrol.

    • phaidros, aus gutem Grund

      Lassen Sie uns bitte mit Meinungsfreiheit, Hausfrau, Beyer und cetero nicht allein. Dann hätten die ihren Auftrag erfüllt.

    • Hoki

      @hoelderlynck
      Gerne schließe ich mich der voranstehenden Bittprozession an und ersuche inständig nicht w.o. zu geben. Auch nicht für eine Weile. Das Tagebuch lebt von Kommentatoren sie Sie es sind, und nicht vom Eintrag des Blogmasters (auch wenn ich ihn sehr schätze).

    • Donnerl?ttchen

      Bleiben!!!!!!!!!!

    • Whippet

      Ich bitte Sie persönlich zu bleiben. Es ist nachvollziehbar, aber ich vermute, viele schätzen Ihre Kommentare.

    • Specht

      @Konrad Hoelderlynk Bitte bleiben sie!

    • Almut

      Schließe mich den Bitten an: bitte bleiben Sie. Das Beste in diesem Blog sind die vielen exzellenten Kommentare der Leser, ich würde auch Ihre Kommentare sehr vermissen. Was Dr. Unterberger bewegt bei Corona und dem Kanzler Kurz faktenresistent zu argumentieren ist mir unverständlich (nebenbei das Wort Verschwörungstheorien würde ich eher bei der linken Schickeria verorten nicht bei Dr. Unterberger.). Lobend möchte ich erwähnen, dass Dr. Unterberger nicht zensiert, ich hoffe das bleibt so.

    • Charlesmagne

      @ Konrad Hoelderlynck
      Ich bitte Sie ebenso, bleiben Sie uns erhalten.
      Ihre Kommentare sind nicht nur inhaltlich, sondern auch was Sprache und Ausdruckskraft anlangt das Allerbeste, was man sich vorstellen kann. Es sind, neben einigen weiteren, gerade Ihre Kommentare, die mich veranlassen diesen Blog noch zu lesen.
      Danke für alle bisherigen und eine große Bitte um noch weitere.

    • Riese35

      @Konrad Hoelderlynck: Ich schließe mich den Kommentaren an. Sie sind einer der besten und von mir am meisten geschätzten Kommentatoren in diesem Blog, und nur ganz selten habe ich eine leicht unterschiedliche Sicht auf die Sache. Und auch dieser Ihr Kommentar trifft wieder den Nagel auf den Kopf.

      AUs Aussage zur Rechtslage habe ich aber ein wenig anders verstanden, und ich betrachte seinen Einwand als valide: das geltende Recht ist klar - wenn auch nicht immer (siehe VfGH-Aufhebungen) - aber es wird sehr oft anderes kommuniziert und praktiziert. Die Beschränkung der Gottestdienste z.B. basiert nicht auf geltender Rechtslage. Und manche Regelungen entbehren leider auch einer sachlichen Basis

    • Don Pedro

      Lieber Konrad Hoelderlynck!
      Ich kann gut verstehen, dass man nach einigen Texten von AU hier im Tagebuch eine Pause braucht. Mir geht es an manchen Tagen genau so.

      Sollte es den vielen Mitpostern nicht gelingen, Sie gleich umzustimmen, dann hoffe ich, dass Sie diese Pause nutzen, um in gewohnter Schärfe und Treffsicherheit wieder hier mitzumachen!

    • Konrad Hoelderlynck

      @ alle

      Lieben Dank für die vielen freundlichen Worte! :) Da ich meinen Schnabel eh nicht halten kann, wird es wohl nur eine Auszeit, die ich brauche, um für meinen neuen Roman erst einmal in Klausur zu gehen.

  71. Pfingstrose

    Warum fliegt die Kunstfigur Kurz eigentlich nach Israel? Aha, er möchte den digitalen Impfpass durchsetzen, dazu holt er sich wieder einmal Anleihe bei Netanjahu! Das hat er auch beim ersten Lockdown gemacht, unter der Devise: Kurz blickt ins Ausland und handelt! Und damit nicht nur Österreich, sondern auch den Rest der EU in den wirtschaftlichen und gesundheitlichen Wahnsinn getrieben!

    Und jetzt unterstelle ich ihm folgendes: Er war nie daran interessiert, die Todeszahlen zu senken, er war nie daran interessiert, die Alten zu schützen! Je mehr Tote, je mehr Positive, umso besser, denn die Impfverträge mit den Pharmafirmen sind schon lange vor Zulassung durch die EU geschlossen worden! Es ist ihm einen Teufel egal, was diese Impfung an Schäden nach sich zieht, es ist ihm auch egal, wie die Klein- und Mittelbetriebe untergehen! Auch egal, die Einschränkung der Grundrechte, notwendiges Mittel zum Zweck! Es ist ihm egal, wie die Gesellschaft gespaltet wird, wie die Kinder psychisch verelenden! Je mehr von allem, umso besser für seine Ziele! Und er verfolgt längst andere Ziele! Nichts mit Austrian first! Nur mit: I am the first and the winner! Als gelindestes Mittel kann man nur mehr Dummheit annehmen, die ihn treibt!

    Ich unterstelle ihm auch, die Förderung und Zulassung zu medikamentösen Therapien bewusst unterdrückt zu haben!
    Zeitungsmeldungen Jänner 2021: In den nächsten Wochen wird mit tragfähigen Daten aus einer wichtigen klinischen Studie zu dem in Wien von Penninger entwickelten SARS-CoV-2-Medikamentenkandidaten „APN01“ gerechnet. Die klinischen Studien zu diesem Medikament sind abgeschlossen (Jänner 2021!!!!!!). Die Zulassung wird bis in den Sommer dauern!!!! Das war im Jänner 2021!!!! Wieso erhält dieses Medikament nicht sofort eine bedingte Zulassung, wie die Impfungen auch? Wo ist das Engagement des Herrn von und zu Kurz? Aber der Herr fliegt lieber nach Israel, er kann es sich scheinbar leisten, noch zu wenig Stimmen verloren?

    Zeitungsmeldung Jänner 2021: Auch aus den USA kommen positive Meldungen: Ein vom US-Pharmakonzern Eli Lilly entwickeltes Antikörper-Medikament hat einer Studie zufolge das Risiko einer Covid-19-Erkrankung bei Pflegeheimbewohnern um 80 Prozent gesenkt. In den USA hat das Antikörper-Mittel bereits eine Notfallzulassung erhalten (red/APA)!
    Aus Unterhaltungen mit Ärzten weiß ich folgendes: angesprochen auf die positiven Ergebnisse aus den Therapien von Dr. Wenisch ist das Echo folgendes: Ja, der Wenisch bekommt alles, weil er an Studien teilnimmt, wir aber nicht! Warum nicht, Herr Gesundheitsdiktator Kurz? Nicht erwünscht? Lieber einige Tote mehr? Besser für den Impfzwang?

    Sofort verlange ich vom österreichischen Bundeskanzler Kurz:
    Die Absage der Reise nach Israel, kein repressiver, autoritärer Impfzwang für Österreich!

    Anerkennen der für alle Staaten verbindlichen Resolution des EU Rates, wonach es keinen Impfzwang und keine Benachteiligungen für Nichtgeimpfte geben darf!

    Volle Konzentration und Förderung sinnvoller medikamentöser Therapien gegen Covid (Dr. Wenisch befragen und öffentlich machen)

    Sofortige Notfallzulassung für österreichische Medikamente (Penninger)!

    Sofortiges Beenden der Lockdowns und der Maskenpflicht vor allem für Schulkinder!

    Sofortige Konzentration auf den Wirtschaftsstandort Österreich und volle Öffnung aller Klein- und Mittelbetriebe! Beenden der Kollateralschäden!

    Sofortige Einstellung der PCR Testungen bei symptomlosen Personen (außer in Pflegeheimen) und Rückgabe der Diagnostik an die Arztpraxen! Kein Zählen symptomloserer Positiver für die Statistik!

    Anerkennung der Empfehlungen der WHO, Abkehr von bezahlten Haus- und Hofvirologen!

    Kein weiteres Schüren der Ängste beim Volk – es REICHT! Stattdessen sinnvolle Empfehlungen! Und Ausweitung der Intensivbetten, falls notwendig!
    Beenden des medialen Terrors!

    Herr Kurz, damit wären sie Winner, sollten sie ihren Wahnsinn weiter treiben, werden sie als Looser enden! Das ist sicher! Austrian first sollte die Devise sein! Seien sie mutig!
    Winner Strategie: Anschober als Gesundheitsminister absetzen, Allerberger als Gesundheitsminister einsetzen. Nehammer als „der“ Innenminister gegen das Volk, gegen Wahrnehmung radikaler Islamisten und gegen einen Zuwanderungsstop absetzen! Beide sind gänzlich unfähig! Der eine krank, der andere aggressiv!

    Herrn Dr. Unterberger würde ich raten, die Empfehlungen der WHO zu lesen sowie die schwedischen Ergebnisse zu studieren. Damit Sie die verlorene Coronastrategie der Regierung nicht ständig den "Coronaleugnern" zuschanzen müssen und annehmen, diese wüssten über wissenschaftliche Erkenntnisse nicht bescheid! Ich würde ihnen auch raten, die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen im WHO Bulletin zu lesen, wonach Lockdowns nur wirtschaftliche Schäden jedoch nichts zur Infektionsreduktion beitragen! Dann möchte ich ihnen raten, die Meinungen, die hier vertreten werden als wissenschaftlich orientierte Gegenmeinungen zu akzeptieren, im Sinne von wissenschaftlicher Meinungsbildung! Ich habe hier noch kein Statement gelesen, welches nicht wissenschaftlich längst untermauert wäre! Aber damit muss man sich in den alternativen Medien herumschauen, denn Gegenmeinungen sind derzeit gänzlich unerwünscht und werden bewusst unterdrückt! Wir können aber helfen und alle Studien hier veröffentlichen, auf die wir uns beziehen!
    Ich erinnere mich noch, als Sie selbst geschrieben haben, Corona wäre ja nicht die Pest! Jetzt haben Sie sich auch schon einlullen lassen vom medialen Staatsterror!



    • Aquarius

      Das fasst so ziemlich alles zusammen was war, was ist und was sein wird. Dankeschön für die großartige Energieexplosion. Gott sei Dank, gibt es Menschen wie Sie,die den Mut aufbringen, das hinaus zu brüllen!!! Daran sollte sich jeder, ja wirklich jeder, Schreiberling, ein Beispiel nehmen.

    • Maria Kiel

      wie viele Menschen wären bei nachgewiesener Erkrankung zu behandeln?
      wie viele Menschen kann man impfen (ob es nun Impfzwang heißt oder nicht)?
      und jetzt die Zahlen miteinander vergleichen bzw. die Profitsummen gegeneinander setzen.
      Noch Fragen?

      auf die Freigabe von Penninger's Medikament warte ich schon seit November vergebens. Eine Schande ist das!

    • Wyatt

      **********
      **********
      **********
      ...wahr und trefflich, nur bei Kurz vermute ich, dass er nicht zur
      Beratung nach Israel reist, eher zur "Befehlsausgabe" geordert wurde.

    • Ella (kein Partner)

      Vielen Dank, Pfingstrose. Es ist zum aus der Haut fahren. Die Betreiber der "neuen Normalität" wollen die Krankheit gar nicht bekämpfen, sie wollen die totale Überwachung, die Digitalisierung der Menschheit, umsetzen. Die Schäden, die sie damit verursachen, sind ihnen scheinbar völlig egal. Dazu braucht man eben die Grünen, denn sie verachten die Menschen, besonders die Einheimischen. Mit den Impfungen werden noch sehr viele Menschen sterben, früher oder später. Sie dienen der Bevölkerungskontrolle, auch im Sinne der Geburtenkontrolle. Damit lassen sich dann - wie schon von den Nazis geplant - Menschen züchten, indem man Auswahlen trifft.

    • Templer

      @alle
      *********************
      +++++++++++++++++
      *********************
      @Pfingstrose
      Kann all ihre Empfehlungen unterschreiben.
      Nur Kurz überschätzen sie enorm.
      Er entscheidet gar nichts, außer Leute wie Dömnetz zu entfernen.
      Er ist lediglich ein blendender Blender, ein begnadeter Politdarsteller und vor allem eine Befehlsempfänger*Innin mit Quotenvorgaben.
      Es wird sich daher nichts ändern an der geplanten Zerstörung der Wirtschaft, um in einer totalitären NWO aufzuwachen.

    • Henoch 1

      *****************************************

    • Hoki

      Wow, das hat gesessen.
      Danke für die umfassende Beschreibung.
      Nur befürchte ich, dass die Vermutungen von Templer richtig sind.

    • Charlesmagne

      @ hoki
      Schließe mich Ihnen sowohl was das Lob an die Autorin, als auch was Ihre Befürchtung anlangt, vollinhaltlich an.

    • Don Pedro

      Danke, danke, danke!
      Auch an alle Mitposter, speziell an Templer.
      Diese Fakten werden langsam allgemein bekannt.

      Trotzdem sollten wir es dieser Bande von Kapitalverbrechern nicht zu leicht machen! Vor allem die Älteren unter den Mitposten haben ein ganz anderes Hintergrundwissen, sehr viel mehr Lebensweisheit und auch emitionale Stabilität.

      Da sollen sich die Befehlsempfänger*Inninen einmal ordentlich nicht nur die Zähne ausbeißen, sondern auch blutige Köpfe holen!

  72. Franz77

    Es ist viel einfacher, es gibt diese angeblich Pandemie überhaupt nicht. Es sind 4 Millimeter von 8,3 Metern, und das soll eine so gefährliche Pandemie sein? Wer das anschaut und noch von Pandemie redet ... wie war das nochmal mit den Tassen und dem Schrank?

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2021/03/mit-4-millimetern-begrunden-sie-die.html



    • Franz77

      Lesen die ihre eigene Seite nicht? Eine Erkrankung gilt als selten, wenn nicht mehr als 5 von 10.000 (=50 von 100.000) Menschen in der EU von ihr betroffen sind.

      https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/praevention/gesundheitsgefahren/seltene-erkrankungen.html

    • Pfingstrose

      Wo ist die Grippe im Jahr 2020? Dazu die Ergebnisse einer interessanten Statistik (WHO Influenza 2014-2020)
      Die Maßnahmenbefürworter argumentieren, dass es an den Maßnahmen liegt, also Lockdown und Maskenpflicht (auch mein Hausarzt argumentiert auf diese Weise), welche die Grippe zum Verschwinden gebracht habe. Eine Statistik zeigt, dass dem allerdings nicht so ist.

      Die Grippe geht in der Regel Ende des Jahres los, steigt über den Jahreswechsel rasant an und dauert dann abfallend bis zum Frühjahr. In KW 10 (Deutschland) 2020 bricht jedoch die Grippe rasant ab und verschwindet das ganze Jahr, Covid überwiegt. Auch zu Ende des Jahres 2020 wo die Grippe beginnen müsste, sind keine Influenzaviren detektiert.

      Österreich hatte 2018 eine heftige Grippewelle, aber auch Ende 2019, Anfang 2020. Dann aber nichts mehr, auch Ende 2020 nichts. Abruptes Ende der Grippe.

      Überall die gleichen Zahlen: Österreich, Deutschland, Belgien, Frankreich, Niederlande, Schweiz, Dänemark, Finnland , Norwegen, Schweden, UK; Griechenland, Italien, Portugal, Spanien, Polen! Überall ist die Grippe gleichermaßen verschwunden, obwohl die Länder in den vergangenen Jahren teils heftige Grippewellen hatten. Trotz unterschiedlicher Covid Maßnahmen ist irgendwo etwas zu sehen.

      Länder die keine Maskenpflicht und einen recht lockeren Umgang mit der Covid Pandemie hatten waren: Finnland, Norwegen und Schweden. Diese Länder zeigen absolut keinen Unterschied zu jenen Ländern, die einen harten Lockdown und Maskenpflicht hatten.

      Auch in Australien, Indien und Russland, Argentinien, Kanada und Japan ist die Grippe von Anfang bis Ende 2020 verschwunden!

      Haben die Maßnahmen Lockdown und Maskenpflicht tatsächlich einen Einfluss auf die Grippefallzahlen 2020? Unterschiedliche Vorgehensweisen harter Lockdown, weicher Lockdown, kein Lockdown machen keinen Unterschied, die Grippe ist weg! Ebenso verhält es sich mit der Maskenpflicht, kein Einfluss auf die Fallzahlen, denn die Grippe ist verschwunden!
      Vermutung: die Influenzafälle sind alle in der Covidstatistik enthalten, denn bei der Grippe sind immer auch 10-15% Coronaviren dabei! Und die hat man gezählt! Eigentlich hätte die Grippeimpfung genügt!

    • Franz77

      Danke für die Mühe, sie wird leider nicht einmal zu unserem Blogmeister durchdringen. Aber es gibt sehr viele, viele Mitleser. Es ist zum Verzweifeln. Blitzgescheite Menschen mit gesundem Menschenverstand und Bodenhaftung geraten plötzlich außer Rand und Band. Aber: "Das große Erwachen wird kommen", nenne ich es. . "Le grand réveil", nennen es die Franzis ;-) das große Aufwachen. Also auch Schwab-istisch? Ich leide an einer Klaus-tropoibie! Die Logendreckspartie wird scheitern. AN UNS!

    • Templer

      @Franz77
      *********************
      +++++++++++++++++
      *********************
      Ihr Wort in Gottes Ohr!!!!!
      :-))))))))))

    • Franz77

      Klaustrophobie - der Namen hat eine neue Bedeutung bekommen. Was man in der Nacht so alles zusammentippt. :-)

    • pressburger

      @Pfingstrose
      Erklärung warum es keine Grippe gab, die auch Anschober verstehen wird. Das Corona Virus ist über das Grippe Virus hergefallen, und hat es kannibalisiert.

    • Ella (kein Partner)

      Test:
      Herbert Kickl bringt es auf den Punkt:
      Die "Maßnahmen" dieser Regierung führen dazu, dass wir diesen Wahnsinn langsam aber sicher für den Normalzustand halten.
      Herbert Kickl über den unmenschlichen Plan von ÖVP-Kanzler Kurz!
      https://www.youtube.com/watch?v=UDkQDaCXlAo

      Meiner Meinung nach ist das gekonnte MK-Ultra-Strategie (so werden z. B. Kriegsgefangene in infamer Weise behandelt) vom Feinsten darin kennen sich die Befehlsgeber für diesen fast weltweiten Irrsinn bestens aus. Teuflisch!

      Dazu passt auch:
      ACHTUNG: Gesetzesänderung! ANSCHOBER dreht durch: Testzwang, Ausgangsbeschränkungen u.v.m.
      https://www.youtube.com/watch?v=ACZJKeoMOf0

      Antworten
      pressburger
      Kommentar als bedenklich melden
      04. März 2021 16:22
      Die Beurteilung der Situation durch Herbert Kickl ist mehr als zutreffend. Kurz ist es gelungen, den Menschen den Ausnahmezustand, als die Normalität, das Kriegsrecht, als Rechtsstaat, die Einkerkerung, als Freiheit, zu verkaufen.

      Ella (kein Partner)
      Kommentar als bedenklich melden
      04. März 2021 18:11
      Früher habe ich mich oft gefragt, wieso sich die Leute im Ostblock alles gefallen lassen. Jetzt wissen wir es. Sie wurden eingeschüchtert wie wir. Sie wurden von den Medien angelogen, sie wurden angestachelt, ihre Nachbarn zu denunzieren usw. "Bestrafe einen, erziehe hundert", lautete die Devise. Kaum wagt ein Arzt Kritik zu äußern, wird er zum Irren erklärt und verliert seine Zulassung. Am liebsten würden sie solche Menschen umbringen. Als " Nazis" sind sie schon verunglimpft und darum mundtot. Die Zensur auf Youtube etc. hat unfassbare Ausmaße angenommen. Und es sind wieder die Kommunisten/Sozialisten, die das am besten beherrschen. Sie sind die nützlichen Idioten der Globalisten.

      Die Medien und die Experten von Kurz sind offenbar perfekt geschult, wie man Diktaturen errichtet.

      Es funktioniert. Keiner wagt es, die Maske nicht aufzusetzen, weil er Angst hat, angezeigt zu werden. Die Masken sind das Symbol der Unterdrückung. Dass nun Masken getragen werden müssen, durch die man bald erstickt, wenn man sie nicht heimlich lüftet, ist an Bosheit kaum zu übertreffen - sogar die Kinder müssen sie tragen.

      Es funktioniert, weil man heute schon fast total überwacht werden kann. Die Sozialisten der Linksdiktaturen wären ausgerastet vor Glück, wenn sie die heutigen Möglichkeiten gehabt hätten. Dies war übrigens auch eines der wichtigsten Gesetze: Versammlungsverbot. Es war nicht erlaubt, sich mit anderen zu treffen, um sich durch Gespräche gegenseitig zu stärken und sich was einfallen zu lassen. Jeder weiß, dass die Menschen erst in der Grupoe stark werden. Allein traut sich kaum wer, aufzustehen.

      Sie werden es sich so lange gefallen lassen wie im Ostblock, bis nichts mehr zu essen da ist.

      Sie hoffen, dass sie durch die Impfung erlöst werden. Aber das ist nur die erste Impfung. Ohne Impfpass und Auffrischungsimpfungen wird man nie wieder normal leben können. Viele werden sterben. Die Medien werden alles vertuschen wie damals in der DDR.

      Ella (kein Partner)
      Kommentar als bedenklich melden
      04. März 2021 18:21
      Kurz will, dass Österreich an den Impfstoffen mitverdient. Glaubt irgendwer, das ist für eine Durchimpfung gedacht? Nein, die wollen uns regelmäßig impfen. Wem die Auffrischung im Impfpass fehlt, der wird eingesperrt. Und das ist fantastisch, wie sie dann die Bevölkerung kontrollieren könnten.

      Undine
      Kommentar als bedenklich melden
      04. März 2021 19:15
      @Ella

      Sehe das ähnlich wie Sie!

      Eine Frage: Wie schaffen Sie es, ohne stückeln zu müssen, so lange ANTWORTEN zu schreiben? Bei mir ist nach etwa 12-15 Zeilen Ende der Fahnenstange! Da kann ich nicht einmal mehr einen Punkt machen! Es gibt da eine Zeichenbegrenzung, die offensichtlich nicht für alle gilt.....

      Ella (kein Partner)
      Kommentar als bedenklich melden
      04. März 2021 19:17
      Das weiß ich nicht. Probieren Sie es, vielleicht geht das seit der Umstellung der Foren auf Daumenbewertung eh bei allen?

      machmuss verschiebnix
      Kommentar als bedenklich melden
      0 stimme nicht zu stimme zu 5
      04. März 2021 15:52
      OT:

      Der Quatsch aus den USA von der "weißen Vorherrschaft in Mathe" zeigt, wie rückständig die Linke ist. Denn die Vorherrschaft ist längst eine Gelbe. Der Lern-Druck an asiatischen Schulen ist enorm. China ist das Land der müden Kinder, in dem, so Experten, Suizid die häufigste Todesursache bei jungen Menschen ist. "Die chinesischen Schüler beneiden ihre Eltern darum, dass sie abends fernsehen und am Wochenende ausschlafen können", erzählt ein Pädagogikprofessor aus Peking.

      https://twitter.com/faznet/status/1366815822644195334?s=21

      Antworten





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung