Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Zwischen Unfähigkeit und Polizeistaat: Für zwei Minister ist es Zeit zum Abgang

In der Geschichte war es noch nie der Jänner, sondern es waren meist die Monate März oder Mai, in denen massive Protestwellen mit oft großen Folgewirkungen quer über die Kontinente gerast sind. Und auch quer durch Österreich. Wenn heuer die Unruhen schon so früh anfangen, könnte das bedeuten, dass 2021 ein besonders unruhiges Jahr wird. Deswegen ist es jedoch besonders wichtig, sich um einen ruhigen Kopf zu bemühen. Je mehr man das tut, um so klarer wird, dass in Österreich inzwischen zwei Ministerrücktritte fällig sind. Und umso grotesker wird, dass die Demonstrationen bisher absolut unakzeptable Ziele haben, dass aber aus dem einzig des Zornes wirklich würdigen Grund seltsamerweise niemand auf die Straße geht.

Zuvor einige Überlegungen und Bewertungsversuche zu den historischen Wellen länderübergreifender Unruhen. Diese Empörungen sind immer dann positiv zu bewerten gewesen, wenn das Hauptziel mehr "Freiheit", bürgerliche oder nationale Freiheit, gewesen ist, und wenn gleichzeitig die Empörung keine anderen Kanäle hatte, um sich zu äußern.

Etliche historische Revolutionen sind auch mit sozialen Forderungen verbunden gewesen, mit Protesten gegen Hungersnöte, Massenarbeitslosigkeit oder Inflation. Solche sozialen Revolutionen sind zwar psychologisch meist verständlich gewesen, aber dennoch kein sinnvoller Grund für Massenproteste. Denn Demonstrationen oder Revolutionen können weder Missernten aus der Welt schaffen, noch die Wirtschaft ankurbeln, noch Jobs schaffen. Viele "soziale Revolutionen" – von denen an manchen Unis bis heute romantisch geschwärmt wird – haben sogar eindeutig zu einer kurz- wie langfristigen Verschlechterung der Ernährungs- und Wirtschaftssituation geführt.

Das heißt: Die Studenten, die 1968 in Prag oder Peking für die Freiheit auf die Straße gegangen (und dann blutig von kommunistischen Panzern niedergerollt worden) sind, zählen zu den ethisch wertvollsten Helden der jüngeren Weltgeschichte. Jene Studenten, die 1968 von Wien bis Paris unter Skandierung neomarxistischer Phrasen auf die Straße gegangen sind, zählen zu den dümmsten und übelsten Episoden der gleichen Epoche. Schwieriger ist es, die aggressiven Proteste der amerikanischen Studenten des gleichen Jahres zu bewerten: Diese wollten damit zeigen, nicht bereit zu sein, für die Freiheit der von den Kommunisten angegriffenen Südvietnamesen die eigene persönliche Freiheit aufzugeben (und als Soldat in einen Krieg geschickt zu werden ist zweifellos die absolute Antithese zur Freiheit): Bei ihnen stand also die eine Freiheit gegen eine andere.

Zurück in die Gegenwart: Die um ihre Freiheit gegen die Diktatoren Putin und Lukaschenko kämpfenden Bürger von Belarus und Russland zählen eindeutig zu den am meisten zu bewundernden Zeitgenossen. Sie zeigen große Tapferkeit. Sie sind bereit, ihr eigenes Leben gegen die Brutalität der bewaffneten Staatsmacht einzusetzen.

Zurück nach Österreich: Hier riskiert kein einziger Demonstrant sein Leben. Hier ist meist das Äußerste, was ihm passieren kann, eine Verwaltungsstrafe und eine kurzfristige Festnahme, wenn er sich nicht ausweisen will.

Der noch viel größere Unterschied zwischen der Alpenrepublik und den beiden postkommunistischen Diktaturen: Hier sind weder die Anliegen der linken noch die der rechten Demonstranten auch Anliegen einer Bevölkerungsmehrheit. Ganz im Gegenteil: Eine klare Mehrheit der Österreicher ist gegen die illegale Immigration und für die Abschiebung rechtswidrig Eingewanderter. Eine ebenso klare Mehrheit ist durchaus für einen konsequenten Kampf gegen die Pandemie und für Impfungen.

Daran ändert die Tatsache nichts, dass es in Österreich wie in vielen anderen Ländern bei diesem Corona-Kampf eine Unzahl von Fahrlässigkeiten, Pannen, Unsicherheiten, Zickzack-Entscheidungen und Widersprüchlichkeiten sowie eine gefährliche Vernachlässigung der Kollateralschäden in gesundheitlicher wie wirtschaftlicher Hinsicht gegeben hat und gibt. Diese sind auch in diesem Tagebuch immer wieder aufgespießt worden.

Aber in Summe ist sich die Mehrheit der Österreicher durchaus bewusst, dass angesichts der chaotischen Dimensionen der Pandemie die Häufung von Pannen letztlich unvermeidlich ist – schon deshalb, weil auch in der Welt der sich äußernden Wissenschaftler eine Fülle von Widersprüchen zu hören war und ist.

Ebensowenig hat eine Mehrheit der Österreicher Verständnis für die linksradikalen Kundgebungen gegen die Abschiebungen. Und schon gar nicht für das klar rechtswidrige Ziel dieser Demos, nämlich dass die Polizei rechtskräftige Urteile ignoriert.

Genausowenig Verständnis gibt es bei der Mehrheit der Österreicher für die Ziele der Anti-Corona-Demonstranten. Denn so sehr alle unter der Pandemie, den diversen Lockdowns und all den anderen Maßnahmen leiden, so sehr allen gleichsam alles auf die Nerven geht, so wenig glauben sie, dass die diversen "Spaziergeher" und Querdenker eine auch nur halbwegs sinnvolle Alternative aufzeigen können. Die Menschen wissen, dass man das Virus nicht wegputschen kann.

Die Mehrheiten gegen die einen wie die anderen Demonstranten bestätigen sich in allen Umfragen. Daran ändert der Umstand nichts, dass der ORF seit Jahr und Tag eine unverschämt einseitige Hetzkampagne in fast allen seinen Programmen zugunsten der Minderheit der Migrations- und Nur-ja-nicht-Abschieben-Extremisten veranstaltet.

Auf der linken Seite haben weder Grün noch Pink jemals von ihrer radikalen Pro-Migration/Anti-Abschiebungs-Haltung profitieren können. Sie bekämpfen einander letztlich nur gegenseitig im Kampf um Stimmen am äußersten linken Rand, ohne dass es aber dabei bisher nennenswerte Erfolge geben würde. Eigentlich sollte man glauben, dass in einer solchen Situation eine Oppositionspartei gegenüber einer Regierungspartei Vorteile haben müsste. Dennoch gelingt es den Neos durch ihre immer deutlicher werdenden Ansätze zum Linksüberholen lediglich, zu verhindern, dass die Grünen vernünftiger werden.

Auf der anderen Seite haben aber auch die Freiheitlichen durch die Unterstützung des radikalen Corona-Leugner- und Impfgegner-Lagers nicht punkten können. Diese Unterstützung hat ihnen wohl sogar geschadet. Denn sie liegen bei allen Umfragen höchstens beim (Tiefst-)Stand von der letzten Nationalratswahl. Dabei müsste eigentlich die Behinderung der ÖVP durch die Grünen beim Migrationsthema ein idealer Treibsatz für die Blauen sein. Findet doch die ÖVP bei diesem Thema erwartbarerweise mit den Grünen nie einen Konsens für irgend ein neues Anti-Migrations- oder Anti-Islamisierungs-Gesetz. Diese Situation müsste den Freiheitlichen eigentlich helfen. Sind sie doch als Anti-Migrationspartei stark geworden. Aber sie haben eben gleichzeitig durch ihre von Herbert Kickl vorangetriebene scharfe Corona-Politik eine ganze Reihe von Wählern abgeschreckt, die gerade zu diesem Thema ganz anders denken.

Spannend ist aber auch, wie sehr die zwei derzeit so aufwühlenden Themen gleich für mehrere Spaltungen sorgen:

  • Die Regierung steht vor einer Zerreißprobe zwischen ÖVP und Grünen in Sachen Abschiebungen;
  • Die SPÖ ist beim gleichen Thema sogar innerlich zerrissen: Einerseits kämpft der linke Flügel mit Grünen und Neos um die radikalste Position, andererseits erkennt die Parteiführung zunehmend, dass linke Positionen bei diesem Thema viele Arbeiter und Bürgerliche davor abhalten, sich wieder mit der SPÖ auszusöhnen;
  • Noch deutlicher ist die Bruchlinie quer durch die FPÖ. Da gibt es die radikale Corona-Linie von Herbert Kickl, der die Anti-Migrationspartei mit diesem Thema wieder einmal komplett neu erfinden will. Da gibt es auf der anderen Seite den gemäßigten Norbert Hofer und die oberösterreichische FPÖ (den stärksten Landesverband der Blauen), die viel gemäßigter agieren, wo man sich auch gerne impfen lässt, während die radikalen Gegner so tun, als ob die Impfungen ein Vergiftungsanschlag durch Bill Gates oder Sebastian Kurz wären.

Jedoch so irrelevant inhaltlich die Demonstrationen sind, und so überschaubar sie von der Größe her vorerst noch sind – links haben trotz massiver Unterstützung durch ORF und die drei Linksparteien ein paar Hundert teilgenommen, rechts rund um die FPÖ ein paar Tausend, – so dramatisch hat sich jedoch das ganze Bild durch das überflüssig massive Vorgehen der Polizei gewandelt. Jetzt geht es nicht mehr um die Dummheiten der Demonstranten, jetzt geht es um die Gefahr, dass sich Österreich in diesen Tagen in einen Polizeistaat verwandelt hat. Und diese Verwandlung hat ein Gesicht: Das des Karl Nehammer.

Wien darf nicht Moskau werden

Er ist hauptverantwortlich dafür, dass man neuerdings bei den abendlichen Fernsehnachrichten vor allem ein Problem hat: Man weiß nicht mehr genau, ob man gerade Bilder aus Moskau, Minsk, Amsterdam, Paris oder – Wien sieht. Überall bekommt man martialisch gewandete Polizisten zu sehen, die brutal gegen Demonstranten vorgehen.

Das aber ist für sehr, sehr viele Österreicher unerträglich anzusehen. Also auch für die, die absolut keine Sympathien für die Kundgebungen hegen.

Damit macht Nehammer diese relativ kleinen Gruppen plötzlich relevant. Damit schürt er ein Feuer, das leicht zu einer Explosion führen kann. Er begreift nicht, dass Rechtsstaat und Demokratie viel mit Freiheit zu tun haben sollten. Er begreift nicht, dass Bürger keine Kompanie Soldaten sein wollen, die auf Befehl des Herrn Offiziers Habtacht stehen.

Auch wenn man deren Ansichten absolut nicht teilt, muss man auch als Minister zur Kenntnis nehmen, dass mehr oder weniger große Gruppen von Bürgern Anliegen haben, die sie irgendwie äußern wollen. Und sollen. Denn wenn man alle Ventile ständig zuhält, wird der Explosionsdruck einfach zu groß. Vor allem weil es keinerlei seriöse Nachweise gibt, dass bei Demonstrationen wirklich eine so große Ansteckungsgefahr besteht, die das brutale Dreinhauen zumindest ansatzweise rechtfertigen könnte.

Freilich sollte man auch nicht alle Fehler bei Nehammer suchen. Ein ebenso großer Fehler ist in den zehn Monaten davor passiert. Speziell in der Corona-Frage haben die Bürger das Gefühl gehabt, dass ihnen nicht zugehört wird (höchstens den sich ständig wichtigmachenden Theaterdirektoren), dass niemand auf gleicher Augenhöhe mit ihnen diskutiert. Gewiss kann nicht jeder einzelne Bürger die Politik bestimmen. Aber bisweilen würden sich auch bei den "Querdenkern" interessante Gedanken finden. Gewiss kann die Regierung auch in einem ernst genommenen Bürgerdialog nicht zum Hellseher werden, der voraussagt, wie in einem Monat die Infektionszahlen sein werden, um allen Schulen und Betrieben die von diesen so ersehnte Planungssicherheit geben zu können.

Aber genau das wäre eigentlich seit einem Jahr vor allem Aufgabe eines Gesundheitsministers gewesen, der seinem Amt gewachsen ist, der sich ständig den Menschen stellt. Auch wenn die Pandemie über uns alle drüberfährt, dürfen die Menschen niemals das Gefühl bekommen, dass die Politik oder gar die Polizei über sie drüberfährt.

Natürlich hätte das auch Aufgabe des fetten Zwangsgebühren kassierenden ORF sein können. Dieser versteht sich aber als das absolute Gegenteil von einem Dialogsender: als Kampagnensender. Das hat er in den letzten Tagen wieder in unglaublich provozierender Form zugunsten der Migrationslobby betrieben. In Sachen Corona hingegen betätigt er sich auf Regierungsseite. Aber auch da bemüht er sich keine Sekunde um einen offenen und gleichberechtigten Dialog. Wer etwa Sonntagabend die Berichte über die Wiener Corona-Demonstrationen sowohl im ORF wie auf Servus-TV gesehen hat, der würde niemals glauben, dass dabei über die gleichen Vorgänge berichtet worden ist.

Was aber am unglaublichsten ist, ist die Tatsache, dass gegen den einzigen wirklichen Skandal dieser Tage und Wochen, gegen jenen Skandal, der Tausende Menschenleben kostet und noch viel mehr Schicksale massiv beeinträchtigt, keine einzige Demonstration stattfindet: Das ist das Totalversagen der EU, genügend und rechtzeitig alles für die Impfstoffbeschaffung unternommen zu haben.

Auch da kommen wir wieder auf den Gesundheitsminister zu sprechen, der von österreichischer Seite der Hauptverantwortliche dafür gewesen wäre, Druck auf die EU auszuüben – oder auch einen Alleingang zumindest anzuregen, wie ihn das gleich große Israel mit Erfolg gegangen ist. Stattdessen hat uns der Mann täglich Statistiken vorgelesen und einen subalternen Beamten mit dem Thema Impfstoffbeschaffung beauftragt. Und gar nicht bemerkt, wie das Wichtigste verschlafen worden ist.

Es kann keine Frage mehr sein: Österreich wäre viel besser dran, wenn die Regierung jemand Besseren für ihre Ämter fände als die Herren Anschober und Nehammer.

PS: Einen wenig intelligenten Vorschlag hat der Wiener Bürgermeister Ludwig zum Abschiebethema präsentiert: Wir sollten die "G'fraster" abschieben, und die anderen dalassen. Mit Verlaub, Herr Bürgermeister, und bei allem Verständnis für einfache Sprache: Ist nicht im Grunde jeder ein G'frast, der illegal nach Österreich kommt? Oder ist man erst ab der dritten Vergewaltigung ein solches?

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Torres (kein Partner)

    Unterberger erweist sich wieder einmal als einäugig: Natürlich ist die Kritik an Nehammer und Anschober berechtigt. Den Hauptschuldigen und -verantwortlichen, nämlich BK Kurz, erwähnt er allerdings mit keinem Wort. Oder glaubt er (oder vielleicht sonst jemand), dass Nehammer sich seine antidemokratischen und bürgerfeindlichen Rabiatausfälle ohne Zustimmung von Kurz leisten könnte? Oder, umgekehrt, dass er ungestört seit Monaten und auch in Zukunft so weiter machen könnte, wenn Kurz ihn kurz (sic!) zur Ordnung rufen würde? Und wer verhandelt auf EU-Ebene die Impfungen aus? Die Regieriungschefs! Rücktritt von Nehammer, Anschober u.a., ja, aber zuerst und vor allem: Kurz!



  2. sentinel (kein Partner)

    Lese-Empfehlung - anstatt dem konservativen Hetzer und regimetreuen Manipulator A. U. Beachtung zu schenken, diesem "an Allem was Konservative Politiker verbrechen sind Linke schuld"-Lügner:
    "Kältester Januar seit 10 Jahren in England" auf alles-schallundrauch.blogspot.com
    Ausgzug:
    "Mit allem was die Elite versucht uns seit Jahrzehnten Angst zu machen, mit den bösen Russen und Iranern, mit Massenvernichtungswaffen, Ozonloch, Waldsterben, Terrorismus, Klimaerwärmung und jetzt mit dem Covid-19-Virus, dient nur dazu unsere Freiheiten und Rechte zu beschneiden und Angriffskriege und die globale Diktatur zu rechtfertigen.
    Sie lügen uns mit allem an, denn die Gefahren gibt es gar nicht!!!"



    • R75

      Hr. Unterberger ist weder ein konservativer Hetzer noch ein regimetreuer Manipulator. Bitte zuerst die Beiträge lesen, bevor man solche Behauptungen verbreitet.

  3. Onkel Dapte (kein Partner)

    Die EU hat 2,3 Milliarden Impfdosen bestellt. Rechnerisch sind das 5,1 pro EU-Bürger, die Geburtsstationen einbezogen. Wenn sich zwei Drittel freiwillig impfen lassen, Babys ausgenommen, und auf Zwang verzichtet wird, sind es 9 Dosen für jeden Impfwilligen. Die nationale Beschaffung von Dosen ist da noch nicht berücksichtigt.

    Gehen wir aus von Freiwilligkeit. Lassen sich dann drei Millionen Menschen neunmal impfen? Wohl kaum. Was also ist wirklich geplant? Im besten Fall wird die Pharmaindustrie gepäppelt, im schlimmsten gehen da Dinge vor, die jeden zutiefst mißtrauisch machen sollten.

    Und jetzt spricht der Verschwörungstheoretiker:
    Impfgewöhnung, um alle zu chippen? Binäre Biowaffe?



  4. Liberaler Ingenieur (kein Partner)

    Mein Vorschlag wäre es, den Vizekanzler durch den deutschen Grünen und Bürgermeister von Tübingen Boris Palmer zu ersetzen. Damit bliebe ein Grüner auf der Position, aber ein selbstständig Denkender und selbstständig Handelnder. Für den Posten des Gesundheitsministers schlage ich den Deutschen Virologen Prof. Hendrik Streeck vor, seines Zeichens Professor an der Uni Bonn und jemand, dem auch die etwas skeptischeren Bürger vertrauen.



  5. LobderTorheit (kein Partner)

    Die Demonstranten zeigen tatsächlich sehr viele gar nicht so abwegige Alternativen zur Regierungspolitik auf.

    Die wichtigsten:

    1 Primum non nocere
    2 Legalitätsprinzip
    3 Liberales Prinzip
    4 Grundrechte
    5 Maß und Mäßigung
    6 Mut



  6. Mutationen weniger gefährlich (kein Partner)

    Tirol Südafrikamutation. Van der Leer sagt:
    "Tirol abriegeln, um eine weitere Verbreitung zu verhindern.
    “Noch kann man die Ausbreitung dieser Variante vielleicht verlangsamen...”, sagt sie, auch mit Verweis auf die im Vergleich zu anderen Virusvarianten schlechteren Antworten des Immunsystems."
    WAS heisst SCHLECHTERE ANTWORT des Immunsystems?
    WENN der Körper nicht reagiert, dann fühlt er sich durch das Virus auch NICHT gestört.
    Man sieht die völlig falsche Interpretation. Wahr ist: die Mutationen sind viel weniger krankmachend als der alte Virus.
    Sie sollte lieber jubeln.



    • fredausdersüdsteiermark (kein Partner)

      Früher hat man dazu "Fachtrottel" gesagt, politisch korrekt heisst es inzwischen "Experte" (meistens für Wischiwaschi).

  7. andreas.sarkis (kein Partner)

    Wann wird endlich damit aufgehört, von "Coronaleugnern", "Rechtsextremisten", "Querdenkern", etc. zu reden?

    Die österreichische Bevölkerung lehnt mit überwältigender Mehrheit die Corona-Zwangsmethoden eines aus allen Gleisen gelaufenen Regimes ab. Doch nur wenige setzen sich der Gefahr aus, von Nehammer-Staffeln zusammengeschlagen zu werden. Nur deshalb sind es so wenige Teilnehmer bei Anti-Corona-Demos.

    Rücktritt von Ministern? Neben Anschober unbedingt auch Faßmann und Gewessler. Schulkinder mit Masken zu misshandeln, ist das allerletzte. Und die Österreicher mit gewaltigen Zusatzkosten für Windradln zu belasten, nicht weniger.



    • sokrates9 (kein Partner)

      Es ist originell wie man den rechtsextremen Küssl aufwertet! Alles Nazis bei den Demos? Wenn das alles Nazis sind bin ich auch gerne Nazi!Offensichtlich ist es schon so dass freies Denken nur mehr bei den Nazis erlaubt ist!

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Küssel ist doch Neo-Nazi, oder? Wieso dann rechtsextrem? Nazis waren und sind links, als Partei des Proletariats.

  8. ALTERNATIVkonzept Diversität (kein Partner)

    Herr U fragt nach Alternative:
    Der Arzt sagt wer krank ist und wo Quarantäne nötig ist. Jeder muss auf sich selbst aufpassen. Jeder Betrieb hat freie Hand mit Vorgabe: Entzerren von Menschenrudeln, gestaffelte Pausen- und Beginnzeiten, Entzerrung der Öffis, geförderte Fahrradmenschentaxis, Gratistaxis, geschützte Einkaufszeiten für Schwache. Alles offenhalten ohne Lockdowndrohung, sonst kommts zu Panikkäufen. Altenschutz: Alte sofort in Familien! Die Hausfrauen bekommen einen neuen Altenpflegerberuf. Ohne große Vorschriften, das Geld was der Staat einem Heim zahlt bekommt die Hausfrau, die beherbergt und (mit Helfern) pflegt, steuerfrei, Sozialamt prüft.
    Diversität schützt vor Pandemien!



  9. schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

    Ich habe eine Lösung gefunden, um bei den Demos von der Polizei unbehelligt zu bleiben: Man gibt sich einfach als Dealer aus...



    • jo

      Ist zumindest in Deutschland einfach.
      Da tanzt man der Polizei vor der Nase herum so lange bis man kontrolliert wird.
      Dann erhält man eben eine Kontrollbescheinigung und darf danach nicht mehr kontrolliert werden.

  10. Kogler trägt schwere Mitschuld (kein Partner)

    Ich glaube, daß die FP mit Geld von der Zockmafia weggemacht wurde und eine grüne Machtclique in die Regierung drängte. Um die Staatsfinanzen in eine Pipeline Richtung Green Industry und deren nixnutzige Produkte zu lenken.
    Wie in Deutschland, die "grüne" Wende.
    Zugleich lebt Links im Wahn, der Mensch könne 8 Milliardstel Meter große Viren ausrotten. Dafür legt man die Menschen still und isoliert Alte, die dann lieber sterben wollen.
    Was kommt? Sie werden noch mehr Schulden machen und glauben die Wirtschaft "rausfinanzieren" zu können.
    Oh mein Gott, sind das Irre. Sie werden voll auf die Fres.se fallen und das zwangs-nichtarbeitende Volk veramt und Inflation kommt. SOFORT ALLE arbeiten!



  11. AppolloniO (kein Partner)

    Die Rücktrittsforderung an Nehammer und VOR allen an Anschober ist voll berechtigt und wird eigentlich schon zu spät erhoben wenn man bedenkt, was Letzterer in nur 1em Jahr schon alles verbockt hat.
    Herr Unterberger, legen Sie bitte eine Liste dafür auf, auf der wir alle unterzeichnen können.

    Um die Zukunft von Rudi müssen wir uns auch keine Sorgen machen. Jedes Priesterseminar nimmt ihn gerne.



  12. Falsches wird beworben (kein Partner)

    Man sagt, das Impfen würde die Rettung aus dem Lockdown bringen. Das stimmt nicht, ein Geimpfter bleibt ansteckend.
    Er wird bestenfalls selbst nur weniger intensiv krank.
    DASSELBE schafft man auch mit einem Medikament.
    WARUM kauft Deutschland 200.000 Antikörperdosen noch vor Zulassung ein und Österreich bringts nicht zusammen, das Penninger Medikament zu pushen?
    Das ACE2= APN01 ist soo simpel, es greift nicht in den Körper ein, es fängt nur die Viren auf, es ersetzt nur Zerstörtes. Es wird DER GROSSE Gamechanger sein. Kaum Nebenwirkungen.
    DAHER wirds unterschlagen, ich hoffe nicht, daß es unterdrückt wird, weil es wird die Großen am Hysterisieren und am Geldverdienen behindern.



  13. sokrates9 (kein Partner)

    20m² Regel heisst dass Kunden 5 Meter Abstand haben müssen.
    20m² Regel hreisst dass in meiner Trafik mit15m² nur halbe Menschen reindürfen!Dieses ganze Regelwerk wird immer idiotischer und kann infolge der eklatanten Widersprüche nur mehr als Gags für Cabarets verwendet werden.
    Auf der verbotenen Demo waren bei 10.000 Leuten / Leute die Coronaangrsteckt sind.Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit im Freien von diesen angesteckt zu werden???
    Gibt es ein 2. Land auf der Welt wo man beim Friseur sich ausweisen muss??



    • jo

      Schade dass Karl Farkas, Maxi Böhm und Ernst Waldbrunn nicht mehr leben.
      Was zurzeit so geboten wird könnte ganze Abende mit dem genialen Trio füllen.
      Auch die Spitzbuben könnten eigene Programme damit zusammenstellen.

      Aber wenn manns genau nimmt, jede drittklassige Dorfbühne konnte damit Theaterstücke aufführen.

    • riri

      Das ist doch allgemein bekannt, @jo
      Unter Tags tritt die Tschauner Truppe aus Ottakring im Parlament auf. Dafür gibts fettes Honorar.
      Einer stört aber manchmal die Vorstellung. Der bekommt dann vom Karnevalspräsidenten einen Ordnungsruf.
      Echt a Hetz.

  14. 3 fach Schutz ist Hysterie (kein Partner)

    Beim Friseurbesuch gibts gleichzeitig 3 Schutzebenen: 1.) Es muß der Friseur als auch der Kunde eine erstickende Maske tragen 2.) sowohl Friseur als auch Kunde müssen getestet sein und 3.) auf 20 m2 darf nur ein Kunde bedient werden.
    Das ist Hysterie.
    Die Oberen werden so lange unglaublich depate Sachen vorschreiben, bis alle vor Erschöpfung umfallen und kapieren werden 1.) man kann Viren nicht besiegen 2.) nur ein gesunder Körper kann sie abwehren 3.) wir haben mit den Maßnahmen die Körper der Menschen schwächer gemacht statt sie zu stärken, und 4.) es sind nur so viele Tote und Kranke wie bei einer scharfen Grippewelle, es war kein Weltuntergang, Panik war überflüssig



    • 3 fach Schutz ist Hysterie (kein Partner)

      Man bräuchte die ganzen Vorschriften nicht, wenn man den Menschen sagt, sie müssen auf sich selbst aufpassen, sauber sein, Abstand halten, weil der Staat sie nur begrenzt schützen kann. Man muß sichere Einkaufszeiten für Gefährdete festlegen, ZB Alte vormittags 3 Stunden, Dienstantrittszeiten staffeln, Schulbeginnzeiten staffeln um Öffis zu entzerren, Fahrradtaxis subventionieren, damit sie billig fahren, alles aufmachen, alles verbreitern die Menschen möglichst verstreuen statt sie im homeoffice zusammenzupferchen. Alle Parks auf, alles raus ins Freie, Schulen raus ins Freie, im Freien Singen, Sport. Aerosole verfliegen sofort, das Einsperren ist das Gift.

    • kafkaesker (kein Partner)

      So leid es mir tut, angesichts dieser völlig verrückten Maßnahmen werde ich mich nach einer privaten Friseurin umsehen, die ins Haus kommt. Werden vermutlich alle machen, die dazu irgendeine Gelegenheit haben. Ob das gewollt ist?

  15. schildkröte (kein Partner)

    Ich lese gerne still mit und hole mir hier Denkanstöße. Diesmal muss ich mich zu Wort melden. Selten hat sich Dr. Unterberger so geirrt, wenn er meint, dass die meisten Österreicher anders denken. Das mag bis vor einem Jahr gestimmt haben. Aber selbst in meiner christlich konservativen schwarzen Blase regt sich massiver Widerstand gegen die Bundesregierung. Von Menschen, die seit Generationen überzeugt schwarz wählen. Laut sagt das keiner, da geht auch niemand auf Demos, aber unter der Hand wird viel erzählt und noch mehr verurteilt. Und in der Wahlkabine ist dann jeder allein...



    • Zraxl (kein Partner)

      Machen Sie sich keine Hoffnungen. Wer schimpft, der kauft!
      Die nächsten Wahlen sind weit weg. Bis dahin ist alles vergessen und vergeben.

  16. Tulbinger (kein Partner)

    Ein konservativer Mensch geht auf keine Demonstration. Das sei den Pöbel vorbehalten.

    Übrigens: Sensenmann weg, Mc Erdal weg, Hubsi weg usw. Aber dafür Meinungsfreiheit. Wem es gefällt und dafür zahlen will....



    • Freidenker (kein Partner)

      @Tulbinger:

      Schließe mich Ihrer Meinung vollinhaltlich an***********.)

  17. bacterium (kein Partner)

    Ein grüner Bundespräsident, Grüne in der Regierung, linksextreme Medien (allen voran ORF). Das ist einfach zuviel des Schlechten. Und allen Medien möchte ich an dieser Stelle sagen: ich stehe bei einer Demo lieber hinter einem zu Recht oder Unrecht deklarierten "Rechtsextremen" als in der U-Bahn oder im Supermarkt hinter einem Exoten, der in seiner Heimat oder hier bei uns vergewaltigt und gemordet hat.



  18. schwarzer Farbwechsler (kein Partner)

    Herr Dr. Unterberger „vergisst“ immer wieder den Gesalbten zu erwähnen. Auch der gehört weg, nicht nur diese zwei verhaltensoriginellen Minister. Wobei der Blümel hier auch als komplette Fehlbesetzung zu erwähnen wäre. Ein Finanzminister, der die Grundrechnungsarten nicht beherrscht, hat da nix verloren. Mit der Tanner geht es weiter....
    Zu den FFP2 Masken habe ich eine eigene Theorie: Der Kurz will und mit seinen Flatterohren bestrafen. Die kriegt man, wenn man diese Dinger länger aufhat! Kurz ist das Grundübel dieser Regierung. Wenn jemand keine Erfahrung hat, es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt und derartig Machtgeil ist, hat er an der Spitze einer Regierung nichts verloren!



    • wunderwelt (kein Partner)

      Eigentlich wäre die Schramböck auch fällig mit dem 600 000 EUR Desaster für die neuen Online Gelben Seiten...

  19. Hatschi Bratschi (kein Partner)

    Die nächste Regierung wird mit Sicherheit wieder eine schwarz/rote oder, wenn sich Kurz weiterhin blöd spielt, eine rot/schwarze. Und damit Basta. Die Freiheitlichen haben sich wohl endgültig ins Out geschossen, die Grünen träumen von Utopia, betreiben linkslinke Illusionspolitik, die bis in die Hofburg reicht, wo ein unrasierter, mümmelnder Greis die Umsetzung von Höchstgerichtsentscheidungen emotional und öffentlich kritisiert.



    • ungläubiger Thomas (kein Partner)

      Lieber Hatschi Bratschi!
      Habe heute schon "Charlie Ward" zugehört .... wie ich es verstehe, geht es um Geld - nämlich um den "Reset" und wenn Leute wie Klaus Schwab Recht behalten, dann stehen wir knapp for der Einführung der "Weltregierung". Also nichts mehr mit Rot, Schwarz etc.!
      Charlie Ward hat dies in knappen Worten beschrieben wie es läuft:
      1. Virus, 2. Impfung, 3. 5G, 4. Aufstände und 5. Besatzung durch das Militär - also wir sind knapp davor!
      Trump steht dem im Weg, deshalb muss er mit allen Mitteln weg und sei es ihn umzubringen, was vor 3 Tagen zum xten Mal probiert wurde und nicht klappte.

  20. Johannes (kein Partner)

    Was mir sehr aufgefallen ist, der wirklich plätscherte Versuch die Teilnehmer der Demos als rechtsradikal unterwandert darzustellen.

    Das hat sich insofern gerächt als der Mainstream und der Wolfstream sich nach den Demos bitter darüber beklagte warum nicht noch härter hineingefahren wurde, von Seiten der Polizei.
    Und der Wiener Polizeichef plötzlich nicht mehr von Rechtsradikalen sondern von Müttern mit Kinderwägen berichten müßte.

    Ich bin mir noch nicht ganz sicher über die Persönlichkeit von Nehammer, ob die Ausnahmesituation ihn zu dem macht was er im Moment darstellt oder ob es Teil seines Wesens ist.

    Ich denke nun auch schön langsam das Anschober einen exzellenten Sektionschef eher entsprechen würde als einem Minister.

    Die Beschaffung bzw. Nichtbeschaffung von mehr Impfstoff würde ich Ihm nicht anlasten, das ist, siehe Israel und Ungarn, Chefsache.



    • Links will Hysterie (kein Partner)

      Wer stellt die Demos als rechtsradikale Veranstaltung dummer Leugner hin? Die Linken.
      Man sieht: die gott- und schöpfungsfernen besserwisserischen Linken und die unerträgliche Frau Oberlehrer Rendi wollen die Menschen einsperren statt daß sie mal nachdenken WORUMS überhaupt geht!
      Was ist denn der Zweck der Übung?
      SOLLEN die Menschen GESUND bleiben?
      Oder gehts drum, daß UNS TESTstäbchen künftig SAGEN werden, ob wir krank sind?
      Die Leute glauben krank zu sein, nur weil sie positiv sind, spüren aber nix, sie vertrauen sich selbst nicht mehr sondern den asiatischen Industrie TESTKIDS. Und lassen sich narrisch machen.
      SO MACHT man GESUNDE Menschen krank. Angst macht krank. Nixtun macht krank.

  21. jo

    Ich habe mir kurz Gedanken gemacht über die ecponentielle Verbreitung des Virus die die Regierung ja immer wie eine Monstranz vor sich herträgt.

    Positiv Getestete 80%Ohne Symptome 20% MIT Symptomen

    8 6,4 1,6
    16 12,8 3,2
    32 25,6 6,4
    64 51,2 12,8
    128 102,4 25,6
    256 204,8 51,2
    512 409,6 102,4
    1024 819,2 204,8
    2048 1634,4 409,6

    Das sagt aus, sicher erkranken die Menschen exponentiell, allerdings nur bis zu einer gewissen Grenze.
    Es geht wie bereits festgestellt, von der zweiten Gruppe, den 80% Symptomlosen keine Gefahr aus.
    Die 2 Gruppe, die 20%, die stellein eine Gefährdung dar.
    Allerdings gibt es da wieder Unterscheidungen, die hospitalisiert werden müssen. Die fallen aus dieser Gefährdungsgruppe dann weg.
    Dann gibt es in dieser Gruppe noch diejenigen die zwar krank sind aber eben nicht im Spital. Die fallen ebenfalls raus weil sie wahrscheinlich zu Hause im Bett liegen.
    Bleibt also eine dritte Gruppe mit leichten Symptomen die trotzdem unter die Leute gehen.
    Nur auf die muß eingewirkt werden das dringenst zu unterlassen.
    Nebenbei, im gleichen exüpnentiellen Maß wie sie von Corona von 'vorne angesteckt' werden fallen sie ja hinten wieder aus der Statistik wieder raus.
    Außerdem 'ermüdet' ja die Kurve der Exponentialität von selber, mangels 'Nachschub' an frischem Menschenmaterial zum Anstecken.
    Und diese bisher 1,6% Todesopfer von den Infiziertenzahlen zu berechnen würde den Platz sprengen.
    Außerdem mit einem WIRKSAMEN Schutz der Altersheime hätte sich fast die Hälfte der Todesopfer vermeiden lassen.

    Mein Grundstücksnachbar hat Hochlandrinder auf der Weide, wenn es sich ergibt so wechsle ich einige Worte mit ihm.
    Einmal ergab es sich, wollte ich wieder mit ihm plaudern, aber er hielt mich schon auf 10 m Entfernung an, "komm nicht näher, ich hab Corona".
    So wäre es richtig.

    Man möge mich berichtigen wenn ich einen falschen Schluß aus den Modellzahlen gezogen habe.



    • jo

      Shit
      Die Zahlen hat es mir aneinandergereiht, ich hätte sie chön getrennt gehabt.

  22. jo

    Der gute Hr. Nehammer hat ja schon Wasserwerfer bestellt.
    Braucht man schließlich gegen FRIEDLICHE Demonstranten
    Ich traue mich zu wetten, sollten wider mal Linksradikale Randale machen bleiben die in der Garage.

    https://www.wochenblick.at/gegen-regierungskritische-demos-nehammer-forderte-wasserwerfer-an/



  23. jo

    Weil weiter unten einige Kommentare stehen die sich mit dem Poster 'Meinungsfreiheit' befassen.
    Ich schreibe unter anderem auch in den OÖN.
    Es gibt dort einige linksradikale Poster die die gleiche Qualität aufweisen. Nicht auszuschließen dass sich einer von denen unter diesem Nick hierher verirrt hat.
    Normalerweise bin ich dort auch friedlich, öfter aber macht es mir Spaß diese linksradikalen Narren etwas auf die Palme zu bringen.
    Dann bricht ein Shitstorm über mich herein der sich gewaschen hat. Der 'rechtsrechte Nazi Blaunschildwutpensi mit dem Technikerverstand' ist so das Niveau auf dem sich das dann bewegt.
    Zugegeben, ich bin dann auch nicht zimperlich, aber auf dieses Niveau begebe ich mich nicht.
    Womöglich hat sich eben einer dieser Provokateure hierher verirrt.



  24. Solon II

    Heute 2.2. erscheint ein Beitrag in der PRESSE dass eine EU Agentur das tragen von FFP2 Masken als nicht zielführend bzw. schädlich erklärt. Wie verträgt sich diese Erklärung mit der Erhöhung von Strafen wegen nichtbeachtet der Maskenpflicht?
    Wie erklärt man den "Eintrittstest" bei Frisören mit einem Coronatest, wenn bisher eine Maske genügt hat?
    Der Fragen sind mehr....



  25. Cato

    Umstellung auf chronologische Reihenfolge finde ich begrüßenswert.

    Um die Suche nach dem höchst bewerteten Kommentar oder den 3 höchst bewerteten Kommentaren zu erleichten, würde ich empfehlen nur die 1-3 Titel bzw Nickname mit der Bewertung oben den gesamten Kommentaren voranzustellen gefolgt von den chronologisch - und daher oft aktuelleren - Kommentaren. Falls eben programmierbar...aber das sollte möglich sein...

    Die Daumenbezeichung ist begrüssenswert.



    • Cato

      ...also ohne inhaltliche Darlegung. Die inhaltliche auffächerung sollte mittels Link möglich gemacht werden.

  26. Antonius Ganghofer

    Leider hält AU an seiner prinzipill Kickl-kritischen Haltung auch in diesem Kommentar fest, ohne diesem berechtigte Interessen - aller Bürger - zuzugestehen (Motto: "Macht alles nur aus Rache gegen Sebastin Kurz").

    Zunächt ist darauf hinzuweisen, dass zum ersten Mal seit 1945 die Versammlung einer Parlamentspartei verboten wurde, nämlich diejenige der FPÖ.

    Sodann bedarf es ein paar Klarstellungen:

    1. ob jemand an COVID-19 verstorben ist, bedürfte einer Obduktion. Da eine solche in keinem Fall gemacht wird, ist in Wirklichkeit kein einziger COVID-19-Toter als solcher erwiesen (in Hamburg hat ein Pathologe schon vor Monaten 100 "COVID-19-Verstorbene" obduziert mit dem Ergebnis, dass kein einziger davon an COVID-19 gestorben ist); aus den USA weiß man, dass jeder COVID-19-Tote im Durchschnitt 3 weitere (Vor-)Erkrankungen aufweist; wird das nicht näher untersucht, kann man es sich quasi aussuchen, an welcher der durchschnittlich 4 Erkrankungen der Betreffende verstorben ist;

    2. alle COVID-19-Toten werden auf behördliche Anordnung hin im Krematorium verbrannt; in einem anhängigen Gerichtsverfahren würde man das Beweismittelvernichtung nennen; jedenfalls ist dafür gesorgt, dass auch nachträglich nicht mehr untersucht werden kann, ob jemand an COVID-19 gestorben ist oder nicht;

    3. Offiziell sind derzeit 125 von 100.000 Österreichern COVID-19-positiv, dass sind 0,12-0,13 %; da bekanntermaßen zumindest die Hälte davon falsch-positiv sind, sind ca. 0,07 % Virenträger (0,7 Promille); weder kann man eine derart geringe Verbreitung der Viren als Pandemie bezeichnen noch rechtfertigen sich irgenwelche Maßnahmen; ausserdem ist unwahrscheinlich, dass sympthomlose Virenträger ansteckend sind;

    4. da die 0,07 % Virenträger die natürliche Verbreitung dieser Viren darstellen (Corona-Viren sind klassisch Träger von Erkältungserkrankungen) hat die Bundesregierung bereits vorgebaut - nämlich um beliebig weitere Maßnahmen anzuordnen - und gefordert, dass maximal 50 von 100.000 Personen (0,05 %) COVID-10 positiv sein dürfen, was in der kalten Jahrszeit nicht erreicht werden kann; für die wärmere Jahreszeit, wenn dies tatsächlich erreicht werden sollte, wurde ebenfalls durch Drosten da es ein eine internationale Aktion ist, bleibt das Endziel (welches?) spannend;

    6. die besondere Benachteiligung von Veranstaltungen und Gastronomie ist dem Umstand geschuldet, dass dort Kommunikation stattfindet, welche nicht elektronisch kontrolliert und zensuriert werden kann; der Großteil der von den Eliten erwünschten Meinungsunterdrückung läuft heute über die elektronischen, großen "sozialen" und "privaten" Medien, welche große Zensurabteilungen beschäftigen;

    7. es gab und gibt keinerlei Gefahren der Überlastung des Gesundheitssystems - nach den offiziellen Zahlen.



    • Neppomuck

      Bestehen Zweifel des den Totenschein ausstellenden Arztes über die Todesursache, muss (!) ein Pathologe beigezogen werden.

      siehe Neppomuck
      15. Januar 2021 18:53

      Warum das nicht geschieht, bzw. sogar stellenweise verboten wurde, das zu beurteilen sei jedem selbst überlassen.

    • Zahlen hochjazzen (kein Partner)

      ganz richtig,
      Die Diskrepanz zwischen tatsächlich KRANKEN und TEST-FAKE Kranken wird immer größer.
      In Vöslau war Mutation im Abwasser, das VOLK war aber nicht kränker als sonst auch.
      Was schließen sie messerscharf daraus?
      NEIN: NICHT, das logische: Dass die Mutation zwar ansteckender, aber nicht sehr krankmachend sein kann, sondern daß das böse Ungeheuer bald daherkommt.
      Die kapieren nicht, daß das Virus, wenns im Abwasser ist, schon durch die Menschen durchgeschwommen ist und die nix gemerkt haben.
      WORUM gehts denn? KOMMTS aufs Kranksein an oder auf irgendwelche Tests?
      Corona ist nur eine schärfere Grippe- leider noch ohne passende Medikamente- und eine TESTpandemie.

  27. Infophil

    OT
    Der, die, das oder diverse MEINUNGSFREIHEIT nervt mich unsäglich!!!

    Man erkennt die Absicht und……………………………………………….!!



  28. Don Pedro

    Ich empfinde die Umstellung des Blog vom letzten Wochenende eher als Rückschritt!

    Es ist unendlich mühsam, sich auf einem kleinen Bildschirm minutenlang durch Subkommentare zu kämpfen, um die besten und mit den meisten hochgestellten Daumen (fast hätte ich Sternderl gesagt) markierten Beiträge zu finden!

    Bitte unbedingt wieder eine Sortierung nach der Rangfolge der positiven Bewertungen einführen und diese gleich nach dem Beitrag anordnen!



  29. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/6556

    WAS SIE MIT UNS VORHABEN IST KRANK - UND ICH MEINE "KRANK" !!!!

    Dr. Vanessa Schmidt-Krüger erklärt fachkompetent durch die Injektion des mRNA-Impfstoffes im Körper passiert: ER BAUT AB

    Nanopartikel breiten sich im ganzen Körper - in allen Organen - aus!
    "Die ganze Toxizität geht voll auf die Zellen."

    Das erschreckende ist jedch, dass die letztendliche Auswirkung am Menschen kaum bis gar nicht getestet oder erfoscht wurde - bzw. die Studien und Ergebnisse liegen nicht vor! Was will man uns denn verheimlichen ???



    • Ella (kein Partner)

      Ich kann das Video nicht öffnen.
      Die Impfung soll offenbar tatsächlich einen Großteil der Menschheit vernichten. Und die anderen dürfen ewig leben oder so etwas? Warum propagieren das manche so ungeniert? Wurde ihnen das ewige Leben versprochen?

  30. Aron Sperber

    Während Trump von Österreichs guten Medien für die Eskalation auf der Straße verantwortlich gemacht wurde, käme niemand auf die Idee, gleiche Standards auch auf unseren eigenen grünguten Präsidenten anzuwenden und ihm ebenfalls vorzuwerfen, durch seine Worte „Öl ins Feuer gegossen“ zu haben.

    Anders als bei den Covid-Demos, wo alle „mitgehangen, mitgefangen“ sind, wenn auch ein paar Rechtsextreme mitmarschieren, wird bei linken Demos wie immer penibel zwischen „Black Block“ und den anderen „braven Demonstranten“ unterschieden.



  31. Brigitte Imb
  32. Franz77

    Da ist einer wirklich positiv, der "Deep State" ist umzingelt:

    https://www.youtube.com/watch?v=t93lNJT_IZo



  33. Undine

    RPP-Institut:

    "Lockdowns könnten sich als größter Fehler in der Geschichte entpuppen!"

    Nach bald einem Jahr Corona-Krise, verdichten sich die Hinweise aus der Wissenschaft, dass der Lockdown nicht so wirkt wie von der Politik gewünscht. Auch die WHO rät offiziell nicht mehr zu Lockdowns!

    https://www.youtube.com/watch?v=7mXY66hjtUQ&ab_channel=NeueNormalit%C3%A4t



    • machmuss verschiebnix

      Was haben sich die Linken vorgestellt ?
      Dachten die wirklich, das Viruserl würde sich dran halten ?@!

    • pressburger

      Leider Verkennung der Intentionen der Politiker. Der "lockdown" wirkt genau so wie sich es die Politiker erhofft haben. Die Menschen sind isoliert, verunsichert, ratlos. Folgen den Richtlinien der Politiker, glauben an Kurz, lassen sich gehorsamst testen, unterwerfen sich den Verboten, werden auch die Impfung, weil die einzige Hoffnung, akzeptieren.

    • Don Pedro

      Sternderln für pressburger!
      ***************************

      Hier geht's doch gar nicht um das Viruserl!
      Wir sind in einem ganz anderen Film. Leider haben viele das noch nicht mitbekommen.

    • Sperre allerschwerster Fehler (kein Partner)

      Der allerschwerste Fehler, den ein Staat machen kann, ist der Liquiditätsengpass, die Freiheitsbeschränkung.
      Vor 12 Jahren gabs mit dem Lehmann Konkurs so einen, mE absichtlich herbeigeführt. Man erpresste die Staaten, sich zu verschulden, um diesen Engpass zu beheben, es wurden Konkursgesetze zugunsten der Banken geändert.
      Jetzt darf die EU verschulden. Man sperrt die Liquidität ab indem man medial hysterisiert und lockdownt, Leistungsaustausch und Kontakte verhindert, der Staat verschuldet sich unglaublich.
      Diese MEDIALE TEST-Pandemie hat den ZWECK, riesige Geldmengen an die green industry und pharma umzuleiten. Rentnertote sind Kollateralschäden. Kurz hört auf die falschen Leute.

    • van der Bellen mverantwortlich (kein Partner)

      Van der Bellen ist Volkswirtschaftsprof. und er sagt NULL zum Lockdown und zum Liquditätsengpass obwohl ER als und Finanzwesenkenner über ALLES Bescheid wissen muß. Er muß wissen, daß ein Liquiditätsengpass für eine Volkswirtschaft tödlich ist.
      Aber er lebt im WAHN, man könne durch Gelddrucken den Engpass wegschwemmen und alles finanzieren, was sich als unglaublicher Irrtum rausstellen wird sobald es nur noch unproduktive Markt-Fehlsteuerungen und Geldentwertung gibt.
      vdB meldet sich nicht nur nicht bei Verfassungsbrüchen, sondern er und Kogler werden mitschuld sein am Zusammenbruch und Massenelend.
      Man müßte sofort Zölle machen, Betriebe ansiedeln, Hausfrauenpflege einführen.

  34. machmuss verschiebnix

    OT:

    Endlich offiziell bestätigt: PCR-Test ist Betrug

    https://ibb.co/9rhCt65



  35. machmuss verschiebnix

    OT: zur Aufheiterung

    Was tut "man" nicht alles, wenn einem fad ist :

    https://twitter.com/DanScavino/status/1356120162165022720



  36. Brigitte Imb
  37. Almut

    Für Corona-Impffreudige zur Information über Wirkungsweise und Gefahren der Impfung am Beispiel des BioNTech-COVID-19-Impfstoffs.
    Was da alles bei der Entwicklung und auch Zulassung unterlassen und geschludert wurde ist gruselig.
    Stiftung Coronaausschuss Sitzung 37: Die Abrechnung: Rechtssystem und mRNA Technologie
    ab 3:56:00
    https://www.youtube.com/watch?v=OoeNx1I9GHU&feature=youtu.be

    Und nein ich bin kein Impfgegner("-Lager"). Es soll jeder selber entscheiden, ob er diese Art der Impfung will aber jeder sollte sich auch tunlichst selbst informieren.
    Und nein ich habe auch nicht unter der "Pandemie" gelitten, nur unter den Maßnahmen.



    • Engelbert Dechant

      Wer Zeit und Interesse hat, sollte den Abschnitt über Impfungen in Ruhe studieren. Es ist hier sehr anschaulich zusammengefasst, was man sich sonst sehr mühsam zusammensuchen muss. Meine Einschätzung der Impfung beruht im Wesentlichen auf diesen Erkenntnissen.

  38. Jenny

    https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/6543

    Resüme Impfschäden bis 28. Jan. 2021 - 11:06
    Hier die Zeitungsberichte und andere über die Impffolgen zusammengefasst. Wir können davon ausgehen, dass die Dunkelziffer größer ist. Ich freue mich, wenn ihr dieses Video teilt um die Menschen vor dieser Impfung zu warnen. Danke !

    Und das machen unser achso besorgten Politker mit uns DANKE und Au unterstütz diesen Irrsinn noch, was ich nicht verstehen kann



  39. Undine

    Hier sind sie aufgelistet, die Strategien der MANIPULATION, mit denen wir von der Regierung Tag für Tag---und das nun schon ein Jahr lang!---gefügig gemacht werden! Das gilt auch für andere Länder, besonders für MERKEL-Deutschland:

    Gunnar KAISER:

    "Die 10 STRATEGIEN der MANIPULATION"

    https://www.youtube.com/watch?v=bs4Y7g4I2E8&ab_channel=GunnarKaiser



    • Brigitte Imb

      Babyelefant........

    • Whippet

      Was Gunnar Kaiser nicht extra erwähnt hat bei den Menschen, die wie die Kindlein behandelt werden sollen: „Loben, brav loben.“ Ich kann allerdings den Kurz nur mehr kurz hören, weil ich schon so angeschobert bin von diesen dümmlichen Manipulierern.

  40. Ingrid Bittner

    https://youtu.be/J7GUci-s4Mc

    Die aktuellen Verordungen aus rechtlicher und medizinischer Sicht (FFP2-Masken)
    •01.02.2021

    Plattform RESPEKT

    Die Rechtsanwälte Dr. Michael Brunner und Mag. Gerold Beneder sowie der Lungenfacharzt Dr. Friedrich Bischinger geben Auskunft über die aktuelle rechtliche und medizinische Lage in Bezug auf FFP-2 Masken, Antigentests etc.



  41. Brigitte Imb

    "Die Menschen wissen, dass man das Virus nicht wegputschen kann."

    Das hat auch niemand versucht.
    Die Menschen wissen aber auch, daß man das Virus nicht einsperren kann.
    Seit etwa einem Jahr ist fast alles geschlossen und es hat nichts gebracht außer die kommenden (und gewollten) Pleiten und eine unverhältnismäßige Maßregelung der Bürger. Das wollen viele Bürger einfach nicht mehr hinnehmen, wegen der alljährlichen Grippe.

    Ich empfehle sich bei den Bestattern zu informieren.

    Zur Impfung ein Video:

    https://www.bitchute.com/video/IBKkodAK47qb/

    (Wird wohl wieder eine Verschwörungstheorie sein.)



    • glockenblumen

      DANKE für den Link!!!!

    • Brigitte Imb

      Ach du meine Güte, nun sollen Eintrittstests beim Friseur kommen.

      Dann darf mich meiner sofort aus der Kartei streichen. Färben geht selber, zum Schneiden wird sich jemand finden.

      Diese Regierung ist MALIGEN.

    • Meinungsfreiheit

      Ein Link für Dumme - so verkauft man Menschen für blöd - aber es gibt immer Schafe, die es glauben
      Fragen Sie die Macher nach den Fundamentaldaten und Sie werden keine Antwort bekommen, so wie bei der Elfenzauberin, wenn man sie beim Gschichtldrucken erwischt

    • Jenny

      @ Meinungsunfreiheit. Ich hab sie gemeldet, denn ihre unterirdischen Beleidigungen und Untergriffe sind weder produktiv noch erforderlich und ich hoffe, sie werden hier entfernt. Fall herr Unterberger ihr mon. 10€ brauchen sollte, was ich nicht glaube, dann sind wir hier sicherlich bereit ihm den "Schaden" zu ersetzen.. mir reicht es mit ihren pers. Angriffen auf anständige menschen

    • Weinkopf

      @Jenny
      Natürlich, für Schadenersatz bin ich auch alleine bereit.

    • Brigitte Imb

      @alle,

      ignorieren Sie den Troll. Keine Bühne geben, keine neg. Bewertungen, einfach ignorieren, das schmerzt wesentlich mehr als alle Beschwichtigungs- u. Erklärungsversuche.

      Ned amoi ignorieren.

    • Franz77

      Es gibt auch mobile Frisöre! Ich habe mir eine Haarschneidmaschine bestellt, das wird meine Freundin schon irgendwie hinkriegen. Ich bin so wunderschön, da entstellt auch eine schlechte Frisur nix! :-)))

    • Brigitte Imb

      @Franz,

      so geht's mir auch, ich bin so wunderschön und beliebt, daß die Frisur Nebensache ist. :))))

    • pressburger

      @Brigitte Imb
      ***********************************

  42. Pfingstrose

    An Meinungsfreiheit
    Prof. Bhakdi teilt Menschen wie Sie in 2 Gruppen:
    1. wenig intelligente Menschen, die nicht lernen können
    2. intelligente Menschen, die nicht lernen wollen
    Sie dürfen sich jetzt aussuchen, in welcher Gruppe Sie sich wiederfinden



    • Whippet

      Beachtet den Stänkerer nicht! Er ist der Bruder von Nehammer, er kann nicht anders. :-))

    • Engelbert Dechant

      Ich befürchte, dieser Nik ist der von Dr. Unterberger nicht eliminierbare Troll, dessen Aufgabe es ist, diesen Blog intellektuell herunterzuziehen, um Glaubwürdigkeit zu zerstören. Ich hatte gehofft, dass unser Blogmaster mit der Neuorientierung hier eingreift. Daher bleibt uns nur Ignorieren übrig bzw. bei Ruf- und Kreditschädigung massiv anzugreifen.

    • Weinkopf

      @Whippert
      Nein, nein, da gibt‘s ganz gewaltige Unterschiede.

    • Meinungsfreiheit

      Dechant- Sie reden voin Intellektualität? - na habedere
      können Sie schon die einfachsten Regeln der Mathematik?

  43. Franz77
    • Franz77

      Sorry, Link hatte Templer schon gepostet. Tschuldigung!

    • Whippet

      Dashat auch eine gute! Seite. So bekommen die Menschen die Lügen der bezahlten Presse persönlich mit.

    • Weinkopf

      Doppelt hält besser?

    • pressburger

      Die gut bezahlten Propagandisten lassen nicht locker. Diese Journaille ist absolut immun. Bekommt das Geld für die Lügen das sie verbreitet, Leser sind uninteressant.

  44. Ingrid Bittner

    Speziell für Meinungsfreiheit, weil er es nicht lassen kann, über Prof Bhakdi herzuziehen, eine Wiederholung meines gestern bereits eingestellten Textes:

    Dieser Text gehört zu den unzähligen, unerträglichen Kommentaren von "Meinungsfreiheit", ich nehme mir die FReiheit heraus, hier einen etwas längeren Text aus Wikipedia einzustellen, denn nichteinmal Wikipedia ist es gelungen, Prof. Bhakdis Verdienste und ERfolge herauszulöschen.

    Diesen Mann ständig als "Scharlatan" zu bezeichnen, ist soetwas von böse, dass ich es nicht verstehe, dass der Mensch immer noch seinen Dreck hier absondern darf.

    Weil mir so an den Mitpostern liegt, hab ich mich aus dem Blog noch nicht verabschiedet, wiewohl ich mich jeden Tag mehrmals ärgere, wenn ich hereinschaue. Dass man nicht immer derselben Meinung ist, ist ja logisch und eigentlich auch der Grund, warum man sich hier äussert. Bedauerlicherweise meint "Meinungsfreiheit" - der den Wortsinn seines völlig falsch gewählten Pseudonyms offenbar nicht begriffen hat, obwohl schon oftmals verrsucht wurde, ihm das zu erklären.

    Er ist ein präpotenter dummer Mensch - der nicht einmal die angebotene Hilfe annimmt - ich hab ihm erklärt, wie leicht es ist, DAS und DASS zu unterscheiden, das scheint an ihm abzuprallen. Dass es die Lesbarkeit eines Textes erleichtert, wenn man solche Fehler nicht macht, hat er auch noch nicht behirnt.
    Dass irgendwo ein Tippfehler oder ein Fehler bei der Groß- und Kleinschreibung den Sinn eines Textes nicht stört, hat er nicht mitbekommen.

    Aber, er ist wie er ist und daher hier der Text speziell für ihn, er selber kann das offenbar ja auch nicht, dass er Texte oder links herauskopiert und in seine dümmlichen Kommentare einfügt.

    Wenn Prof. Bhakdi tatsächlich Deutschland verlassen sollte, ist das ein großer Verlust für die deutsche Wissenschaft und nicht nur für diese! Wiewohl sich da auch einige Herrschaften durch unwissenschaftliche Äusserungen nicht gerade positiv ausgezeichnet haben. Aber Frau Merkel hat das Sagen und wenn man nicht Angst um seinen Posten haben möchte, dann muss man sich auch gegen das eigene Wissen und Gewissen stellen.

    ---------------

    Leben und berufliche Laufbahn
    Bhakdi ist Sohn thailändischer Eltern im diplomatischen Dienst.[4] Seine Mutter studierte nach seinen Angaben an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore.[5]

    Er studierte von 1963 bis 1970 Humanmedizin an der Universität Bonn, davon 1966 bis 1970 als Stipendiat des Deutschen Akademischen Austauschdienstes. Eine Zeitlang arbeitete Bhakdi als Privatassistent des Internisten Walter Siegenthaler.[5] Im Februar 1971 wurde er zum Dr. med. promoviert. Von 1972 bis 1974 verfügte er am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg über ein Stipendium der Max-Planck-Gesellschaft. Anschließend erhielt er von 1974 bis 1976 ebenfalls am Freiburger Max-Planck-Institut für Immunbiologie ein Stipendium der Alexander-von-Humboldt-Stiftung.

    Nach einem einjährigen Aufenthalt an der Universität Kopenhagen arbeitete er von 1977 bis 1990 am Institut für Medizinische Mikrobiologie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Im Juli 1979 habilitierte er sich. Er wurde 1982 zum C2-Professor und 1987 zum C3-Professor für Medizinische Mikrobiologie ernannt, bevor er 1990 an die Universität Mainz berufen wurde. Ab 1991 leitete er dort als C4-Professor das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Zum 1. April 2012 ging Bhakdi in den Ruhestand.[6] Seit 2016 forscht er als Gastwissenschaftler an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.[7][8][9]

    Im Herbst 2020 gehörte er zu den Erstunterzeichnern des Appells für freie Debattenräume.[10]

    Mitgliedschaften und Funktionen
    Mitglied der Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Proteine als Werkzeuge in der Biologie“ an der Universität Gießen (1987–1990),
    stellvertretender Sprecher des Sonderforschungsbereiches „Immunpathogenese“ (1990–1999)
    Sprecher des Sonderforschungsbereiches 490 „Infektion und Persistenz bei Infektionen“ in Mainz (2000–2011).[3][11]
    Bhakdi ist Mitgründer und Vorstandsmitglied des im Mai 2020 gegründeten Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie“, der im Oktober 2020 den Status der Gemeinnützigkeit verlor.[12] Der Verein verfolgt den Zweck, gegen die Maßnahmen der Regierung zur Eindämmung der Corona-Pandemie vorzugehen.[13] Der Verein unterstützt dabei die Finanzierung und Verbreitung entsprechender Flyer einer laut der Journalistin und Online-Redakteurin Uschi Jonas und ihren Mitautoren deutschlandweiten Desinformationskampagne.[14] Schließlich fungierte der Verein als Vermittler zu Ärzten und Heilpraktikern, die zweifelhafte Atteste zur Befreiung von der Maskenpflicht ausstellen.[14]
    Wissenschaftliches Werk
    Anleitung: Neutraler Standpunkt
    Die Neutralität und viele wertende Aussagen nicht belegt dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite im Abschnitt „Wissenschaftliches_Werk“. Weitere Informationen erhältst du hier.
    1978 entdeckte Bhakdi ein Protein, das Zellen durch Einsenkung in die Zellmembran mit daraus resultierender Bildung einer Pore angreift und schädigt (vgl. Membranangriffskomplex).[15] Es handelte sich um das lang gesuchte Vollstreckermolekül des Komplementsystems, das als Ergebnis einer Kettenreaktion des Immunsystems auf der Oberfläche von fremden Zellen gebildet wird. Mit der darauffolgenden Entdeckung, dass Bakterien ihrerseits auch porenbildende Proteine produzieren können, wurde ein neues Forschungsfeld eröffnet.[16] Heute ist bekannt, dass die große Mehrzahl von krank machenden Bakterien Porenbildner produzieren, die zur Schädigung von Zellen des Wirts führen. Bhakdi erhielt 1984 die Einladung, das Konzept der Membranschädigung von Zellen durch Porenbildner vor der Royal Society in London vorzustellen.[17] Die Beschäftigung mit diesem Thema blieb fortan ein Schwerpunkt seiner Forschungsaktivitäten.[18]

    Hypothese zur Entstehung der Atherosklerose
    Die Untersuchungen über das Komplementsystem führten Bhakdi auf das Gebiet der Atherosklerose. 1989 entdeckte er tierexperimentell, dass ein Bestandteil dieses Systems (Komplementkomponente C5) in Gefäßwänden dort aktiviert wird, wo das Low Density Lipoprotein (LDL) zur Ablagerung kommt.[19] Gemäß der aktuellen Lehrmeinung ist Atherosklerose eine polyfaktorielle, polygene Krankheit. Hierbei wird diese durch ein komplexes Zusammenspiel mehrerer Umwelt- und genetischer Faktoren, insbesondere auch Cholesterin, verursacht.[20] Cholesterin wird via LDL im Blut transportiert und von den Zellen, die Cholesterin benötigen, über zellständige Rezeptoren aufgenommen.[21][20] Es kann sich aber während des Transportes in den Blutgefäßwänden ansammeln. Dieses wird dort bzw. bereits vorher oxidiert, wodurch Monozyten angelockt werden; diese nehmen das oxidierte LDL auf und verwandeln sich in sog. „Schaumzellen“. Diese stoßen dann chronische, gefäßwandschädigende Entzündungsreaktionen („Oxidationshypothese“) an.[20]

    Bhakdi und seine Kollegen stellten 1998 dagegen eine Hypothese auf, nach der Atherosklerose rein monokausal durch den fehlenden Abtransport von LDL verursacht werde („Mainzer Hypothese“).[20] Demnach werde LDL grundsätzlich nicht oxidiert, und wie in der Oxidationshypothese wird auch Cholesterin von Monozyten aufgenommen und es bilden sich Schaumzellen. Jedoch besteht die Möglichkeit, dass das High Density Lipoprotein (HDL) Cholesterin wieder abtransportiert.[21] Falls sich aber ein gewisses Maß an LDL lokal an der Gefäßwand anhäuft und der Abtransport nicht hinterherkommt, werden über einen Teil des Immunsystems entzündliche Reaktionen verursacht, die zur Atherosklerose führen. Damit könnte bei einer Senkung des LDL-Blutspiegels (und Blutdrucks) und einer Erhöhung des HDL-Spiegels eine Atherosklerose im Frühstadium rückgängig gemacht werden.[20][21] Bhakdis Hypothese fand keinen Niederschlag in der gängigen Lehrmeinung.[20]

    Bhakdi wurde 2009 für seine besonderen Verdienste in der Atheroskleroseforschung mit der Rudolf Schönheimer Medaille der Deutschen Gesellschaft für Arterioskleroseforschung ausgezeichnet.[22]

    Standpunkte zur COVID-19-Pandemie und Kritik
    YouTube-Videos
    Am 18. März 2020 richtete Bhakdi einen eigenen YouTube-Kanal ein[23] und äußerte sich in drei kurz hintereinander veröffentlichten Videos kritisch zur Datengrundlage, die das Fundament für die verordneten Maßnahmen gegen die COVID-19-Pandemie in Deutschland bildete. Er kritisierte, dass in den Massenmedien oft mit Infiziertenzahlen argumentiert werde, ohne nach der Schwere der Symptome zu differenzieren, und dass man Menschen als „Coronatote“ klassifiziere, wenn ein positives Testergebnis vorliege, ohne die Todesursache zu ermitteln, selbst dann nicht, wenn multiple Vorerkrankungen andere Ursachen nahelegten. Es sei auch methodisch falsch, das Verhältnis von Toten zu Infizierten aus der Anfangszeit der Epidemie zu verwenden, um neuere Infiziertenzahlen auf zu erwartende Tote hochzurechnen.[24]

    Als einen Grund für die relativ hohen Todesraten in den städtischen Ballungsgebieten Nord-Italiens und Chinas nannte er, dass die starke Luftverschmutzung dort und die damit einhergehenden Vorschädigungen der Lunge die Auswirkungen von SARS-CoV-2 verstärke.[25] Am 26. März 2020 verfasste Bhakdi zu seiner Argumentation einen fünf Fragen aufwerfenden offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel[26] und verbreitete ihn am 29. März öffentlich, in dem er als viertes Video ähnlich der Kanzlerin eine Ansprache an seine „Mitbürger“ richtete. Sein Resümee war, dass er die verordneten Maßnahmen des Lock-down als Verletzung der Grundrechte klassifizierte.[24]

    Bhakdi erreichte mit fünf Videos auf YouTube in sechs Wochen knapp 50.000 Abonnenten und über 4 Millionen Aufrufe, davon mehr als die Hälfte durch den Vortrag des offenen Briefes an Kanzlerin Merkel.[23][24] Im April 2020 gab Bhakdi Ken Jebsen im YouTube-Kanal KenFM ein Interview. Wie auch in anderen YouTube-Videos stellte er Behauptungen auf, die dem allgemeinen wissenschaftlichen Konsens zur Pandemie widersprachen.[27][28] Laut der Sozialpsychologin Pia Lamberty sind Personen wie Bhakdi zwar nicht „per se als Verschwörungstheoretiker“ einzustufen. Indem sie sich aber mit diesen gemein machten, etwa indem Bhakdi sich von Jebsen interviewen lasse, verliehen sie ihnen die Legitimation der Wissenschaft.[29]

    Im November 2020 löschte Youtube Bhadkis Kanal aufgrund von Verstößen gegen die YouTube-Community-Richtlinien zu medizinischen Fehlinformationen über COVID-19.[30][31]

    Positionspapier des BMI
    Im April/Mai 2020 war Bhakdi an der Erarbeitung eines Positionspapiers eines Mitarbeiters des Krisenmanagements der Abteilung KM4 (Krisenmanagement und Bevölkerungsschutz – Schutz kritischer Infrastrukturen) des deutschen Bundesministeriums des Innern beratend beteiligt.[32][33][34] Das Bundesministerium distanzierte sich von dem Positionspapier als auf amtlichem Briefpapier zirkulierender „Privatmeinung“ und stellte den Erarbeiter Oberregierungsrat Stephan Kohn vom Dienst frei.[35]

    Sachbuch Corona Fehlalarm?
    ? Hauptartikel: Corona Fehlalarm?
    Im Juni 2020 veröffentlichte Bhakdi das E-Book Corona Fehlalarm? Zahlen, Daten und Hintergründe. Es erschien als gedrucktes Taschenbuch am 21. Juni 2020 im Goldegg Verlag und erreichte den ersten Rang der Spiegel-Bestsellerliste in der Kategorie „Sachbuch Taschenbuch“.[36][37] Dort erschien bereits 2016 sein Buch Schreckgespenst Infektionen – Mythen, Wahn und Wirklichkeit.[38] Beide Bücher veröffentlichte er zusammen mit seiner Ehefrau Karina Reiß, Biologin und Biochemikerin am Quincke-Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.[39]



    • Wyatt

      DANKE Ingrid Bittner,
      nur der Meinungs-Troll wird es nicht lesen, seine Aufgabe hier ist zu provozieren und zu beleidigen, so dann doch vielleicht wer von den stets auf Fakten verweisende Kommentatoren es lässt und sich zurück zieht.

    • Whippet

      Liebe Frau Bittner, ich schätze Herrn Prof. Baghdi wie Sie auch. Ich halte ihn nicht nur für einen verdienstvollen Wissenschaftler, sondern auch für einen liebenswerten, vornehmen Menschen. Umso ärgerlicher ist es, wenn er zu Unrecht herabgesetzt wird. Ich möchte über „Meinungsfreiheit“ nicht sagen, was ich denke, sonst begäbe ich mich auf eine Stufe mit ihm. Gestern schrieb ich einen eigenen Beitrag. Es obliegt alleine Dr. Unterberger Diskutaten dieses Zuschnitts aus dem Blog zu entfernen. Die dümmliche Anmaßung von „Meinungsfreiheit“ ist und bleibt ein Ärgernis, das AU verhindern sollte, bei aller Meinungsfreiheit im besten Sinn.

    • Neppomuck

      Vielen Dank für die Informationen bezüglich Prof. Bhakdi.
      Der Mann ist ein Wissenschafter von echtem Schrot und Korn, der den Gewinn seiner Erkenntnisse bzw. sein Eintreten dafür als gesellschaftliche Verpflichtung ansieht und sich nicht in den Dienst obskurer "Menschenfreunde" stellt.

      Zu unserem gemeinsamen "Freund" Schnapskopf vulgo Meinungsfreiheit sei nur gesagt, dass sie ihm zuviel der Ehre antun, ihn überhaupt zu erwähnen.
      Soziopathen wie seinesgleichen ignoriert man am Besten, es sei denn, er bietet sich als Stichwortgeber an.
      Und auch da ist Zurückhaltung geboten.
      "Dem Dreck a Watschn zu geben" hat noch keinem ernst zu nehmenden Disput weiter geholfen.

    • glockenblumen

      @ alle

      **********************************************!!!

    • Ingrid Bittner

      @Wyatt: mir ist das natürlich vollkommen klar, sein Versuch mich persönlich mindestens 5 x am Tag zu beleidigen läuft eh vollkommen ins Leere, weil von so einem Troll, kann ich mich gar nicht beleidigt fühlen, der behirnt's nicht.
      Dass ich den Text zu Prof. Bhakti noch einmal eingestellt habe, hat auch den Sinn oder sollte den Sinn haben, dass man sich allgemein vielleicht mit dem renommierten Professor noch einmal etwas näher beschäftigt, weil das, was dem gerade widerfährt ist einfach eine Schande, das letzte Jahr muss für diese klugen Menschen eine persönliche Kastrophe gewesen sein und das halt ich fast nicht aus, wie man mit so einem verdienstvollen Menschen verfährt, von Merkel bis Me

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - lassen Sie die Untergriffe auf Menschen, die sich fundiertrer als Sie erkundige, wissen was wissenschaftlich bewiesene Aussagen oder Schwurblerseiten sind, und nicht jeden Mist glauben, bzw. Ihren mit Fug und Recht widersprechen.
      Und wer noch immer nicht überzuckert hat, welchen ungeheure Dummheiten Herr Bahkti verbreitete, den ist nicht mehr zu helfen.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - in dem Lebenslauf haben Sie vergessen, das Herr Bahkti heuer von einem Gremium von Wissenschafler für den Preis des größten wissenschaflichen Unsinn des Jahres vorgeschlagen wurde.

      Das er im Frühjahr ein Buch herausgeben ließ, in dem mittlerweile so viel widerlegte Dummheiten drinnenstehen, das aus dem Bestsellerversuch nicht viel übrig blieb. Aber das Sie Titelverliebt sind , istr mir mittlerweile klar geworden.
      Daher ein Tipp schauen Sie sich den Werdegang des Herrn Dr. Dirlewanger an. Ein besonderes Exemplar von moralischem Abgrund der bestens zu den Nazis passte.

    • Meinungsfreiheit

      Was auch im Wikipedie Artikel stehr tund von Ihnen falscher Weise NICHT aufgeführt ist :
      Für seine vorwiegend in Videos und Interviews geäußerten Thesen zur COVID-19-Pandemie wurde er mehrfach kritisiert. Seine Positionen wurden von Experten und Institutionen, darunter Vertreter der Universitäten Mainz und Kiel, scharf zurückgewiesen und als irreführend bis falsch beschrieben. Er ist Mitautor des Buchs Corona Fehlalarm?.
      Wie immer Ihre Halbwahrheiten und Fehlinformation muss man schon korrigieren

    • Meinungsfreiheit

      Der deutsche Mediziner Sucharit Bhakdi wurde "für seine unwissenschaftlichen Verharmlosungen der Covid-19-Pandemie" mit dem "Goldenen Brett vorm Kopf" ausgezeichnet. Der Satirepreis wurde heuer zum zehnten Mal für den größten wissenschaftlichen Unfug des Jahres vergeben.
      "Sucharit Bhakdi punktet in all diesen Kategorien - es gab vielleicht noch nie einen Kandidaten, auf den das 'Goldene Brett vorm Kopf' so perfekt gepasst hat wie auf ihn", heißt es in einer Aussendung der GWUP. So sei Bhakdi seit Monaten immer wieder mit Aussagen aufgefallen, die dem Konsens innerhalb der Wissenschaft widersprechen: Es werde keine zweite Welle geben, der Großteil der Bevölkerung sei längst immun!

    • Meinungsfreiheit

      Bittner was sie nicht überzuckert haben ist, das Herr Bahkti auf Grund seines Rufes ein Buch mit Antithesen gegen den wissenschftl. Mainstream zu Corona schrieb mit dem Ziel ganz groß rauszukommen. Es war zu einer Zeit, wo man relativ wenige Evidenzen hatte und noch eine jede Menge Theorien legitim waren.
      Wären seine Spekulationen aufgegangen, wäre er einer der berühmtesten Fachleute überhaupt geworden. Und ein Bestseller hätte sehr, sehr viel Geld gebracht Das war halt ein Pokerspiel, eine Spekulation die ihm voll in die Hose gegangen ist. Aber er hatte ja nicht mehr viel zu verlieren. Schließlich ist er abgehaut.

  45. Konrad Loräntz

    Zum Thema Impfstoffeinkauf durch EU eine Textspende aus dem Blog von Michael Klonovsky: (28. Jan)

    Unsere famose EU-Gesundheitskommissarin Kyriakides aus Zypern ist Psychologin, Spezialgebiet kindliche Verhaltensstörungen. Da sie sich selbst nicht imstande sah, die Verhandlungen mit den Impfstoffherstellern professionell zu führen, wandte sie sich an eine absolut Super-Professionelle in dieser Hinsicht: an die Italienerin Sandra Gallina.
    Frau Gallina, hat, wie es heißt, bei den Verhandlungen der EU mit dem Mercosur gute Dienste geleistet. Und nun kam Frau Kyriakides auf die Idee, wer mit Politikern verhandeln kann, der muss auch mit Firmenvertretern über Lieferungen verhandeln können. Dass es da ein paar Fallstricke gibt, wie Fachwissen zu Impfstoffen, zu über industriellen Verhandlungsgepflogenheiten, Kenntnisse von Vertragsrecht, etc., mit solchen Petitessen hat man sich wohl nicht aufgehalten.
    Denn Frau Gallina ist von Beruf und Ausbildung her, nun, raten Sie mal: eine Dolmeterscherin!



    • pressburger

      Um Spitzen Gehalt als Politiker zu kassieren, dazu braucht man keine Schule besucht zu haben. man braucht keine Ausbildung. Genügt ausreichend eingebildet zu sein.

    • Riese35

      @pressburger: Also zum Lenken eines KFZ reicht diese "Qualifikation" nicht. Aber zum Politiker ist man damit prädestiniert. Und sollte man selbst dafür zu blöd sein, kann man immer noch nach Brüssel gehen. Dort wird so jemand mit offenen Armen genommen.

    • otti

      Konrad L. - zu Dolmetscherin. Bei allem Respekt vor diesem anspruchsvollem Beruf und ebendieser Ausbildung !!!

      Aber ich habe mehrmals erleben müssen, daß diese Damen (es sind ganz wenige Männer zu finden) im Dunstkreis der EU erheblich manipulierten. Eigenartigerweise immer zu Gunsten EINES Landes und EINER politischen Richtung.

      Sehr schwer festzustellen !!!!!! Erst wenn 90 % die Übersetzung nicht verstehen und anschließend sofort abgestimmt wird, beginnt man zu zweifeln. Einspruch nicht möglich !

  46. Weinkopf

    An AU:
    Ihre Reform war sehr gut.
    Nur:
    Wie werden wir den Idioten los?



    • phaidros, aus gutem Grund

      Sie meinen die Schwarze Schnittstelle?

    • machmuss verschiebnix

      @Weinkopf,

      durch hartnäckiges raus-schweigen - nur nicht füttern - wird er sich hoffentlich irgendwann ein dankbareres Opfer suchen.

    • pressburger

      Nicht füttern !
      Warum befolgen das die Zuschauer in Schönbrunn ? Ist doch ganz einfach. Adrenalinbremse.

    • Almut

      Ich scrolle einfach weiter. Nur wenn es zu viele werden wird es mühsam.

  47. Wolfram Schrems

    In dem ganzen Trubel um die gestrige Demonstration drohen die wahrheitsgemäßen Informationen über die "Impfungen" unterzugehen.

    Denn erstens scheinen sie gar nicht zu wirken im Sinn der erstrebten Immunisierung:
    https://www.lifesitenews.com/blogs/14-obvious-crucial-questions-about-the-wuhan-virus-vaccines

    Und zweitens sind die Nebenwirkungen unkalkulierbar:
    https://www.lifesitenews.com/news/frontline-doctors-experimental-vaccines-not-safer-than-covid-19

    Am besten bricht man diese Kampagne einfach ab.



    • machmuss verschiebnix

      ... und schon bisher viel zu viele Tote durch Autoimmun-Rückkopplung

    • pressburger

      Hausverstand und etwas zählen können.
      Die Impfung ist gefährlicher als das Virus.

    • Franz77

      Ich setze freiwillige Impfung mit Selbstmord gleich.

    • Kyrios Doulos

      Sie haben Recht. Erkrankt man am Virus, ist das in so wenigen Fällen lebensbedrohend, daß ich das Risiko gerne auf mich nehme, ungeimpft zu bleiben. Und Sterben gehört NATÜRLICHerweise zum Leben. Ob diese Krankheit mein irdisches Leben beendet oder eine andere, ist sekundär. Das Schlimmste am Virus ist, daß die Medien lügen, die Politiker uns um die Freiheit betrügen und die Leute in Massen devot und leicht manipulierbar, alos dumm sind.

    • glockenblumen
    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/6544

      WHO vertuscht gefährliche bis tödliche Impfnebenwirkungen! 28.05.2020
      In einer enthüllenden Videoaufnahme gestand Dr. Soumya Swaminathan, die stv. Generaldirektorin für Impfprogramme der WHO,

    • Meinungsfreiheit

      Die verschwörungsschwurblereien sind wirklich sagenhaft. Mich wundert, das eure Welt nicht schon nur um Zombis besteht. Aber sehr bald seit ihr so weit

  48. CIA

    Innenminister Nehammer ist ein Diener des Systems und falls irgendwas schief läuft - BVT/Terroranschlat in Wien - dann hat sein Vorgänger, Herr Kickl das Schlamassel verursacht. So ein Verhalten spricht nicht dafür, dass er sein Ministerium im Griff hat,sondern für Unprofessionalität!
    Ad Demos in Russland:
    Russlands offizielle Reaktion auf die Vorwürfe aus dem Westen wegen der Navalny-Proteste vom Wochenende | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/russlands-offizielle-reaktion-auf-die-vorwuerfe-aus-dem-westen-wegen-der-navalny-proteste-vom-wochenende/amp/



    • glockenblumen

      Vielen Dank für diesen Link! **********************

    • Undine

      @CIA

      ****************+!
      Zu NAWALNY: Dieser wird vom Westen, incl. USA, ordentlich gesponsert!

      "...Wie immer hat Sacharova mit spitzer Zunge und Argumenten geantwortet. Übrigens war die Reaktion des deutschen Außenministers so unfreundlich, dass Russland sie bewusst nicht einmal kommentieren will, wie Sacharova ausdrücklich sagte. Das sagt viel aus über das Verhältnis zwischen Russland und Deutschland unter dem Bundesaußenkasper Heiko Maas."

      Siehe: "STRATFOR"!

      "STRATFOR - George Friedmanns Rede auf deutsch und Putins Gegendarstellung"

      https://www.youtube.com/watch?v=BfWDb8YRl6w&t=354s&ab_channel=HolgerStrohm

      STRATFOR leistet, wie man sieht, seit 100 Jahren "gute Arbeit"!

    • CIA

      Danke werte Undine für diesen Link!
      Unglaublich, wie die Menschheit belogen wird und wurde. Ich lese derzeit das Buch von Dr.Ganser "Imperium USA" und ich kann nicht nachvollziehen, dass dieses Land als der Ursprung der Freiheit bezeichnet werden darf. 4 Millionen Indianer wurden ermordet!!

    • Undine

      @CIA

      Darf ich Ihnen noch einen Lesetipp geben?

      "HALLELUJA" - Die Geschichte der USA" v. Joachim FERNAU!

    • mayerhansi (kein Partner)

      Zum Nehammer-, BVT- ÖVP- und VdB-Skandal, also zum allgemeinen Skandal-Marathon empfehle ich den neuen Videobeitrag der FPÖ
      "Der schwarze Faden Nr. 18"

  49. machmuss verschiebnix

    Putin wie auch Lukaschenko sind im Recht und leisten einen großartigen Job für ihr eigenes Land. Warum ich das so sehe, liegt an zwei anderen erfolgreichen Beispielen, die ich schnell erläutern möchte:

    Das uralte Spielchen "der böse Diktator", wird immer dann ausgepackt, wenn irgenwo auf der Welt ein kluger Kopf an die Macht kommt, der parout nicht einsehen will, warum man die größten Chancen seines Landes ausländischen Konzernen - somit dem "Heuschrecken-Kapitalismus" - überlassen sollte. Meistens geht es dabei um hoch lukrative Bodenschätze.

    Beispiele gibt es sonder Zahl - nur ein Blick auf Chile, einer auf Bolivien :

    Chile:
    1910 begann die Chile Exploration Company mit dem Ausbau der Kupfermine von Chuquicamata. In den 1920er Jahren begann die Andes Copper Mining mit der Ausbeutung der Bergwerke Potrerillos (heute Mina Vieja), "Indio Muerto", "Salvador" und "La Africana". Diese Firmen wurden kontrolliert durch die Anaconda Copper Company, ein Unternehmen der Familien Rothschild und Rockefeller.

    ...doch dann kam General Pinochet an die Macht. Nach seinem Militärputsch am 11. September 1973 wurden die enteigneten Investoren im gegenseitigen Einvernehmen entschädigt und die Kupfergrossindustrie blieb im Eigentum des chilenischen Staates. Noch irgendwelche Fragen, warum Pinochet der "leibhaftige Pööhse war" ?. Nur durch seinen Rückhalt im Militär, war es ihm möglich, alle Umsturz-Versuche durch ausländische Aufwiegler (bottom-up overthrow) schon im Ansatz platt zu machen ! ! !

    Bolivien:
    Das reichste Land der Welt mit Bodenschätzen bis zum Abwinken, aber leider auch das am meisten ausgeplünderte Land der Welt.
    In den Silber-Minen (Potosi) starben die Mineros an Denutrierung, aber die Gewinne kamen früher der Kolonialmacht, später den Investor-Heuschrecken zugute, dasselbe gilt für Erdöl, Erdgas, ... uvam.

    .... eines Tages kam Evo Morales. Während seiner Regentschaft erlebte das Land einen Aufschwung, den niemand für möglich gehalten hätte. Als Morales dann auch noch das extrem seltene Lithium abbauen ließ und es noch dazu an die Chinesen verkaufte - mit sattem Gewinn für Bolivien, na raten Sie mal, wie Pööhse er plötzlich von den weltweiten Medien-Huren hingestellt wurde ! Auch hier passierte ein sog. "bottom-up overthrow" , der mittlerweile Rückgängig gemacht wurde - Evo Morales ist wieder im Land.

    Um es abzukürzen:
    Ich bin davon überzeugt, daß es auch Machthabern wie Lukaschenko und Putin nicht um die Diktatur an sich geht, sondern darum, einer gezielten Destabilisierung - zwecks Aufbereitung für die Investor-Heuschrecken - entgegen zu wirken. Dabei bleibt aufgrund des Druckes aus "dem Ausland" eben kaum noch Raum für das "demokratische Spielchen" - es besteht ganz klar der Zwang, das uralte Spielchen "der böse Diktator" auszupacken ! ! !

    Früher hätte ich gesagt "die Amis" statt "das Ausland", aber hoffentlich bin ich lernfähig und sage in Zukunft: "der supranationale Deep-State". Denn letztlich ist genau DAS der Name jener "Krankheit" von der so viele Staaten befallen werden. Apropos befallen - warum fällt mir dabei die Kurz-Regierung ein - ach ja, klar - da fängt jetzt endgültig die Verschwörungs-Theorie an [achselzuck]

    Mist, wer hat mir jetzt meinen Aluhut geklaut :)))



    • Konrad Loräntz

      den Aluhut hab ich auf - steht mir gut.

      Und Ihnen kann ich nur das WK I Buch von Monika Donner empfehlen. Das absolut Beste zum Thema Kriegstreiberei.

    • machmuss verschiebnix

      Danke @Konrad Loräntz,

      Googeln Sie nach "Europe the last battle" (das Ganze würde länger als 10 Std. laufen), aber wenn Sie den Teil 4 aufrufen ...
      https://www.bitchute.com/video/5IA2Vu5HyZwl/

      und den Schieber ungefähr auf 01:33:25 vor ziehen, kommen Sie direkt auf eine Darlegung des Historikers David Irving - der erläutert die Vorgeschichte von WKI und die Rolle von Churchill ist dabei eine veritabel satanische ...

    • Almut

      Ich denke Putins Russland wird noch einmal der Retter Europas und der europäischen Kultur sein.
      Und der böse Lukaschenko war der einzige (soweit ich weiß) der zugegeben hat, dass Weißrussland einen Milliardenkredit vom IWF bekommt, wenn er einen Lockdown macht. Er scheint sein Land zu lieben und hat es nicht gemacht. Bei den anderen ist das Gegenteil zu vermuten.

    • machmuss verschiebnix

      So ist es, @Almut !

    • Hans Huthmann (kein Partner)

      9/11 1973 haben die USA (CIA) Aliende weggeputscht. Es war Aliende der den Chilenen die Rohstoffe zurückgegben hat.
      Pinochet hat sich nicht an die Abmachungen mit der CIA gehalten und ist deswegen in ungnade gefallen.

  50. Undine

    Ich finde, der wortgewaltige Gerald GROSZ bringt die Sache sehr gut auf den Punkt:

    "Gerald GROSZ über Corona-Demo in Wien"

    https://www.youtube.com/watch?v=RvCwNPU34YQ&ab_channel=OE24.TV



    • Ingrid Bittner

      @Undine: danke für den link! Wenn man einen guten Magen hat, dann sollte man sich auch Born Mena anschauen, das ist ungeheuerlich, was der bietet:
      der will Wasserwerfer auf Familien mit Kindern, normale Spaziergänger, vielleicht sind ein paar Narrn darunter, aber sicher von den zigtausenden, nur ein paar, die eigentlich da nicht hingehören, aber und das ist das Groteske an diesem Menschen, er verkauft sich als der überdrüber Gute, der ja so für das Tierwohl ist und viele sind ihm auf den Leim gegangen und haben sein Volksbegehren unterschrieben.
      Tiere können sich nicht wirklich immer wehren, aber wir Menschen müssen uns von diesem Kasper nicht sagen lassen, was richtig und was falsch ist!

    • Ingrid Bittner

      Zu Born Mena - dem Gutmenschen der Republik - für die Viecher aber gegen die Menschen:

      natürlich war die Polizei auch in Aktion, mit Hunden und Tränengas:

      https://youtu.be/KD-6g-Jb2AY

      https://youtu.be/seRTSDD1xiA

      Wasserwerfer im Winter auch auf Kinder, da hat vermutlich nicht einmal die Polizei mitgemacht.
      So hätte man viele Grippekranke erzeugen können, wenn nicht mehr!

    • Undine

      Also, das ist ja wirklich originell! Da pudelt sich im MJ ein "Kriminalpsychologe" auf, daß bei DEMOS mit unterschiedlichem Maß vorgegangen werde---damit meint er aber nicht, daß "rechte" Demos, die es übrigens kaum gibt, bei Polizeieinsätzen gewissermaßen bevorzugt würden gegenüber "linken" Demos, deren es bisher unzählige gegeben hatte---und immer mit Krawallen!
      Nein, er meint, bei linxlinken Demos würde wesentlich schärfer vorgegangen als bei rechten! Hat der Mann noch nie von den linxlinken Demos gehört wie etwa von den Opern-Ball-Demos, oder den den durchaus gewaltbetonten Antifanten-Aufzügen gegen den Akademiker-Ball?

    • Undine

      Da wurden nicht nur friedliche Ballbesucher attackiert, sondern auch die Wiener Innenstadt verwüstet! Wer die immensen Schäden bezahlt hat, weiß ich nicht. Sicher nicht das linxlinke Gesindel! Und angemessen und spürbar BESTRAFT wurden diese gewaltbereiten Leute NICHT!

    • Undine

      Besten Dank, @Ingrid Bittner, für die Ergänzung! Ob ich mir den BORN-MENA antu', muß ich mir gut überlegen!

    • Gerald

      @Undine

      Danke dafür. Groszartig von Gerald Grosz. Jeder Satz ein Treffer und humorvoll noch dazu.

    • Ingrid Bittner

      @Undine: ja, es braucht Überwindung, dass man sich dieses Armutschkerl im Geiste anschaut - aber ich finde es wichtig, weil der blast sich auf zum "Tierwohl" - die Menschen sind ihm wurscht und wenn man es nicht selber gesehen hat, dann kann man das ja eigentlich nicht glauben. Ich würde jedem misstrauen, der sowas behauptet und nachschauen, ob es denn stimmt. Es stimmt!

    • Neppomuck

      Man sollte die Doktorarbeit von S. Bohrn-Mena einmal dem Plagiatsjäger Stefan Weber zur "Prospektion" vorlegen.
      Dieser "Exil-Chilene" in zweiter Generation hat so gar nicht den Habitus eines Akademikers.

      Eher gemahnt er an einen "Prolet-Arier", der gerne "Parlament-Arier" geworden wäre und jetzt bei jeder Gelegenheit seinen Frust über sein erfolgloses Schicksal loszuwerden versucht.

      So versucht er sich auch in die Nische des Tierschutzes zu setzen, die eigentlich längst aus baupolizeilichen Gründen (wegen Überfüllung) geschlossen werden müsste.
      Wobei, ich bekenne das ungern, dies Schuld der Freiheitlichen ist.
      Heimatschutz = Naturschutz = Tierschutz wäre das natürliche Wirkungsfeld der F.

    • Ingrid Bittner

      @Neppomuck: zum Tierschutz: sie haben aber schon beachtet, dass der letzte Antrag, die Tiere vor dem Schächten zu betäuben von den Schwarz-Türkis-Grünen abgelehnt wurde? Soviel zum Parlament und Tierschutz.

    • Neppomuck

      Hab' ich.
      Aber man hätte es nie so weit kommen lassen dürfen, dass die Kryptokommunisten sich dieser Nische bemächtigen.

      Dann hätten wir niemals die Grünen am Halse gehabt.

  51. Whippet

    AU widerspricht sich in seinem Artikel einige Male, das ist verständlich, das passiert in einem längeren Text, in dem verschiedene, ineinandergreifende Themen. angesprochen werden. Die Menschen gehen beim Gesamtkomplex Corona auf die Straße, weil es unzählige Menschen unmittelbar und spürbar betrifft. Ich zähle nicht auf, wir wissen alle, warum es geht. Viel mehr auf die Straße gehen müßte ganz Österreich, was die Isamisierung unseres Landes betrifft. Sie geschieht heimlich und weniger heimlich, sie geschieht unheimlich. Erst vorige Woche hatte ich eine überwiesene Klientin wegen einer Re-Traumatisierung. Die Frau stammte aus Afghanistan, sprach sehr gut deutsch, war bestens integriert. Der Morde in Wien hatten sie aus Angst um ihre Kinder aus den Geleise gebracht. Was sie mir allerdings aus den Leben in der Moschee erzählte, zog mir die Gänsehaut auf. Von wegen kriegerischer Isalm? Der befindet sich mitten unter uns und nicht im Nirvana. Die Krönung aber, da all diese Moscheevereine als Kulturverreine gelten werden sie vom österreichische Staat finanziell unterstützt. Was heißt das übersetzt? Wir unterstützen eine Ideologie, die absolut gegen uns gerichtet ist. Von Integration kann keine Rede sein. Einzelne Familien, wie die dieser Frau, sind die Minderheit. Der Patriot Fellner aber wird von fast allen Parteien als schlimmster Teufel an die Wand gemalt. Wenn wir einmal dagegen protestierten werden, liebe Leute, ist es längst zehn nach zwölf!



    • Undine

      @Whippet

      Danke für Ihren Kommentar!*********************+!

    • Whippet

      Dieses Sprachprogramm! Sellner selbstverständlich!

    • Weinkopf

      @Whippet
      *****************!

    • pressburger

      Warum sollte diese Regierung ausgerechnet beim Islam eine Ausnahme machen. Diese Regierung macht alles, was in ihrer Macht steht, manchmal sogar etwas mehr, um den Menschen in diesem Land zu schaden. Einsperren, Existenzen vernichten, Rechtssicherheit beseitigen, behördliche Willkür zu Staatsraison erklären, Geld entwerten, Zahl der Arbeitslosen steigern, Wirtschaftskrise vorbereiten, Diktatur als Ziel aller Bemühungen.

  52. Hegelianer

    Ohne mit Nehammer zu sympathisieren: Er ist massiv von der LINKEN gedrängt worden, nicht länger zuzusehen, wenn es bei Coronademos zu Verstößen gegen Corona-Auflagen kam.



    • Ingrid Bittner

      Na ja, und was haben "seine" Soldaten gemacht, die sind ihm auf die Seite gehupft, die lassen sich auch nicht ewig missbrauchen für politische Aktionen, die durch nichts zu rechtfertigen sind.
      Mir ist da ein video zugegangen, da marschiert die Polizei friedlich mit den Spaziergängern, ich glaub, ich hab die Bilder richtig deuten können:

      https://vimeo.com/507055717

    • Undine

      Ob die Abnahme der Helme spontan oder auf Anweisung erfolgte?
      Sie begaben sich damit symbolisch einer Insignie, also eines Zeichens ihrer Macht.....

    • pressburger

      Der arme Genosse N. Wurde bedrängt.

  53. Walter Klemmer

    Was die Intelligenz von Nehammer betrifft.
    Der Mann neigt zu Extremen und meint Bürger für dumm verkaufen zu können.

    Aus Kritikunfähigkeit seinen Maßnahmen gegenüber hat er die Kundgebung verbieten lassen.
    Das war Machtmissbrauch und der eigentliche Skandal mit dem er friedliche Demonstranten zu Verbrechern machte.

    Dann Kickl zu beschuldigen, er wäre Schuld, ist dann noch verlogen, aber Karli scheint das zu glauben.

    Wer Menschen ruiniert, wirtschaftlich, psychisch und gesundheitlich, der ist Schuld an Unruhen.

    Es werden bald mehr Demonstranten sein, wenn sich die wirtschaftlichen Folgen der nachgewiesenermaßen wirkungslosen Lockdownpolitik zeigen. Noch mehr Arbeitslosigkeit, höhere Preise, höhere Steuern um das Loch zu stopfen und daher noch höhere Preise.

    Zweck der Coronademonstration:
    100.000ende Arbeitslose und 22 Milliarden Budgetloch sind allemal eine Demonstration Wert!!!

    Vor allem dann, wenn Schweden vormacht, wie mit Bürgern auf Augenhöhe und mit Respekt umgegangen und Rücksicht auf ihr Erwerbsbedürfnis genommen wird.
    In Schweden gibt es für Kinder ein Maskenverbot. Natürlich wissenschaftlich begründet: gedundheitsschädlich und traumatisierend.

    Bei und wird uns jeder Mist propagandistisch als Lösung verkündet.
    Bloß, die Masken waren nicht genug, die Tests besiegen dann das Virus, nein doch FFP 2, nein die Impfung ist der Endsieg.

    Die Schweden schütteln nur den Kopf über so viel Hysterie wegen einem Virus, das viele nicht einmal merken.

    Die Maßnahmen der Regierung sind für 100.000ende Menschen existenzbedrohend, haben aber keine Wirkung.
    Der Handel muss zu sein, aber die Leute dürfen sich in Gondeln zwängen.

    Schulen müssen zu sein. Kindern ohne Gefährdung wird ein Jahr Bildung geraubt, was bei vielen katastrophale Auswirkungen auf das berufliche Leben hat und haben wird.
    Kindern wird in diesem Land am Meisten angetan, weil sie durch das Virus gar nicht gefährdet sind und sie wegen der Angst einiger Weniger zu Gefährdern gemacht wurden.

    Eine Krankheit ist immer noch eine natürliche Todesursache und kein Mord und schon gar nicht von Kindern, aber das begreifen nur die Schweden die nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Bildung kühlen Kopf bewahren und nicht in der Hitze der Hysterie mehr kaputt machen als das Virus an Schaden anrichten könnte.

    In Österreich ist ja sogar die Medizin im Lockdown erfroren. Aus Angst wurde "Triage" betrieben, um Betten frei zu halten, die dann immer frei waren.

    Corona ist vor allem Eines: Es zeigt wo Menschen mit Brachialgewalt in sensibelste gesellschaftliche Bereiche (Familie, Kirche, Vereine, Betriebe, ja sogar Liebespärchen) eingreifen, ohne vorher über fir Folgen nachzudenken.
    Für viele Menschen sind die Folgen aber nach diesen katastrophalen größenwahnsinnigen Kurzaktionen spürbar und jetzt will die Regierung von ihren eigenen Fehlern ablenken, indem sie den Menschen sogar verbietet, ihren Unmut über die überzogenen hysterischen Regierungsmaßnahmen kundzutun.

    Das war nur ein weiterer Bewris, dass diese Regierung im Blindflug unnötig dreinschlägt, eo es keine Wirkung hat und mehr tötet, als das Virus selber, das für die meisten Menschen völlig harmlos ist.



    • Whippet

      Der Konflikt wird sich verschärfen, wenn die Menschen Österreichs spüren, dass man mit Arbeitslosengeld ganz anders leben muß, aber viele Menschen da sind, die unterstützt werden, die zwar Migranten, aber keine Flüchtlinge sind.

    • Ingrid Bittner

      Genaugenommen: 500.000 Arbeitslose und 500.000 in Kurzarbeit, wozu noch die in die Pleite gezwungenen Selbständigen kommen, die natürlich in der Arbeitslosenstatistik nicht aufscheinen können, weil für die gibt's ja bekanntlich keine.

  54. Weinkopf

    Die unsachlichen Polizeikritik durch AU kann ich nicht unwidersprochen hinnehmen.
    Da sind "martialisch gewandete Polizisten zu sehen, die brutal gegen Demonstranten vorgehen."
    - ja, wie sollen die Leute denn sonst adjustiert sein? Sie gehen in einen Einsatz und wie sich der entwickelt ist von niemandem vorauszusehen.
    - Und das brutale Vorgehen schaut doch meist so aus: Die Polizei hat einen Demonstranten zu Boden gebracht, umringt von handyfotografierenden und filmenden Bürgern. Das schaut natürlich schrecklich aus !!!! Was allerdings dieser Situation vorausgegangen ist bleibt im Verborgenen und hat auch in der Phantasie von AU keinen Platz. Das nennt man auch selektive Wahrnehmung.
    Ja, und da wäre noch das "brutale Dreinhauen":
    - Die Polizei erfüllt einen Auftrag, im gegenständlichen Fall die Auflösung einer nicht genehmigten Demonstration. Allen Polizeiaktionen geht immer zuerst die (meist wiederholte) Aufforderung voraus, die Anordnungen zu befolgen. Das wird meist nicht beachtet und so kommt es eben zur Eskalation.

    Interessanterweise, im Text weiter oben, liest sich das noch ganz anders:
    "Zurück nach Österreich: Hier riskiert kein einziger Demonstrant sein Leben. Hier ist meist das Äußerste, was ihm passieren kann, eine Verwaltungsstrafe und eine kurzfristige Festnahme, wenn er sich nicht ausweisen will."

    Unbestritten, es mag auch polizeiliche Übergriffe geben. Das rechtfertigt aber nicht die pauschale Verurteilung der Polizei im Stile linker Medien a la ORF, Falter, Standard usw.

    Der Befehl kommt von der Politik. Dort sitzen die Verantwortlichen, die sich aber dann meist von dieser Verantwortung distanzieren.



    • Notimetodie

      Sehr richtig. Bin auch nicht der Freund der Polizei, aber man sollte immer fair bleiben.

    • Walter Klemmer

      So sehr ich auch eine bewaffnete Polizei im Kampf gegen Räuber, Terroristen und sonstige Gesetzesübertreter schätze und wünsche!, so sehr bleibt das Verbieten der Kundgebung als offensichtlich rechtloser Willkürakt, weil er der Regierung nicht passt, letztendlich an der Polizei hängen und rückt diese in die Nähe der Polizeimoral Russlands.

      Das ist so und das bleibt hängen.
      Der eigentliche Polizeiskandal ist, dass Demondtrationen verboten werden, die der Regierung nicht passen.

      Obwohl dies die Charakteristik einer Demonstration in einem freien und rechtsstaatlichen Land ist, was die Polizei eigentlich zu schützen hat, hat sie zu bekämpfen versucht.

    • Weinkopf

      @Walter Klemmer
      Ihre Einwände akzeptiere ich, aber, bitteschön, diese Kritik wird doch nicht durch die Polizei verursacht - sie bleibt allenfalls an der Polizei "hängen" wie Sie ja richtigerweise bemerken.
      Da bleibt hängen, aber zu Unrecht.

    • Ingrid Bittner

      @Weinkopf: Zu den "martialisch gewandeten Polizisten": da ist mir auch ein Video geschickt worden, das hat mich sehr erheitert, nachdem ich die Worte von martialisch gekleidet im Kopf hatte: die Polizisten sind mit den Spaziergängern dahergekommen - die Helme nicht am Kopf, sondern in den Händen - und wurden lautstark von den Zuschauern beklatscht !! Ich kann ja nicht so daneben sein, dass ich mir das nur einbilde:

      Sehen sie selbst:

      https://vimeo.com/user101031178/review/507070169/474150e2d9

      Ich weiss natürlich nicht, ob das Video echt ist, vielleicht hat's wer zusammengebastelt...........

    • pressburger

      Warum können die Polizisten in einem normalen Gewand, in ihrer Uniform, wie z.B. Polt, die Versammlung begleiten ?
      Die Adjustierung ist eine Provokation per se. Wozu die Hunde ?

  55. Undine

    Die Frage, ob wir wesentlich weniger gravierende Probleme ohne die überdimensionierte illegale Migration und die damit leider einhergehende Islamisierung hätten, läßt sich mMn leicht mit JA beantworten.

    Die Frage, ob wir wesentlich weniger gravierende Probleme ohne die zum Großteil unverhältnismäßigen Maßnahmen der Regierung gegen die Pandemie hätten, läßt sich nicht so leicht seriös beantworten.

    Meine laienhafte Meinung ist nicht von Bedeutung, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, nämlich, daß es ohne Maßnahmen uns allen besser ginge als jetzt. Man wird nie seriös beantworten können, ob es nicht doch gereicht hätte, die "Pandemie" wie jede jährlich auftretende GRIPPE zu behandeln.

    Wären tatsächlich an Covid19 ohne Maßnahmen mehr Leute gestorben als bei anderen Grippe-Pandemien? Sicher ist, daß unsere Wirtschaft und das Bildungswesen weitergelaufen wären wie bisher, und daß wir nicht eine halbe Million Arbeitslose hätten und nicht Millionen, die jetzt nicht wissen, wie es für sie weitergehen soll.

    Die Demonstration gegen die Abschiebung Illegaler halte ich für unnötig, die Demonstration gegen die überbordenden Maßnahmen der Regierung jedoch für sinnvoll. Denn das, was uns bisher geboten wurde, ist großteils pures Chaos!



    • Weinkopf

      @ Undine
      Nein, Sie haben Recht, Undine, auch mit Ihrer "laienhaften Meinung ". Dies e Regierung handelt nicht im Sinne Österreichs und seiner Bürger.
      Und dazu zähle ich auch den missbräuchlichen Einsatz der Polizei.

    • Meinungsfreiheit

      Weinkopf - lernen Sie Demokratie- und zwar sehr rasch!
      Das kann man von jedem Verlangen!
      Die Regierung ist durch die Mehrheit der Bevölkerung gewählt und vertritt deren Meinung! Auch und gerade in Sachen Corona.
      Die FPÖ ist nicht gewählt, im Gegenteil verliert massiv an Zustimmung. Und ob es einem passt oder nicht - sie haben sich der Meinung der Mehrheit zu beugen. In einigen Jahre haben Sie ja wieder das Wahlrecht!

      Haben Sie dieses einfache demokratische Prinzip verstanden?

    • Neppomuck

      Die einen demonstrieren gegen die Erfüllung unserer Verfassung, die anderen gebrauchen ein verfassungsmäßg abgesichertes Recht.
      Nicht mehr und nicht weniger.

    • Neppomuck

      Fast zum Lachen:
      Weinkopf gegen Schnapskopf.
      Ich liebe diesen Blog.

    • Weinkopf

      @Nepomuck
      Stören Sie nicht, Schnapskopf erklärt mir gerade Demokratie.

    • Neppomuck

      Pardon.
      Andererseits, man sollte sich mit "Pischopathen" nicht allzu lange einlassen.
      Sonst wird das Bein nass.

    • Gerald

      @Meinungsfreiheit

      Sie schreiben einen Topfen zusammen, unglaublich. Richtig ist, dass die Regierung bei der Wahl eine Mehrheit an Mandaten erzielte, die ihr eine Regierungsbildung erlaubte.
      Das bedeutet aber NICHT, dass die Regierung damit auch die Meinung der Mehrheit vertritt. Speziell bei einem Thema (Corona bzw. Maßnahmen), das ja im Wahlkampf 2019 noch nicht einmal vorhanden war.
      Die FPÖ wurde übrigens genauso gewählt, sogar trotz der massiven medialen Kampagnen gegen sie sogar noch mit mehr Stimmen, als die Grünen Chlorophyllmarxisten. Genau beim Wahlergebnis liegt man derzeit bei den Umfragen auch wieder, Tendenz steigend.

    • Meinungsfreiheit

      Gerald - tutu mir leid, alle Umfragen und Daten belegen, das die überwiegende Mehrheit hinter den Maßnahmen steht - obs einem passt , oder nicht

    • pressburger

      Die Folgen des Vorgehens der Regierung werden mit einer gewissen Verzögerung voll durchschlagen.
      Post lockdown Syndrom, traumatische Belastungsstörung, als Nachwirkung einer political induced illness

    • Meinungsfreiheit

      Pressburger - Nur bei der FPÖ schlägt das schon durch - durch massiv angestiegene Blödheit

  56. oberösi

    Apropos Polizeistaat: es geht auch anders. Mit kultureller Sensibilität, Fingerspitzengefühl, gelebtem Verständnis für den Überschwang der jugendlichen Partyszene.

    Allerdings nur bei den bunten Kulturbereicherern.

    Alle anderen, vor allem die Autochthonen, sind Rechtsradikale, gewaltbereite Randalierer, Reichsbürger, die sich für die verantwortungslose Politik eines Kickls einspannen lassen, gell?

    Wie geht es eigentlich den einfachen Rängen unter den Uniformträgern mit derartigen goldbetressten Knallchargen?

    https://wien.orf.at/stories/3087197/



  57. Templer
    • Gerald

      Danke für den Wochenblick-Artikel, der wirklich all die Lügen der Medien und Polizeiführung schonungslos aufdeckt. Sehr interessant auch das verlinkte Video von Thomas Schaurecker. Da sieht man (ab ca. 2:34) eine Polizeitruppe mit der Aufschrift "LENTOS" Das ist das Spezialpolizeikommando aus OÖ.
      Da sieht man was dieser #@*#-@-Nehammer an Geld verplempert hat, um aus ganz Österreich Polizeitruppen zum Spaziergänger drangsalieren nach Wien zu karren. Dieser Innenminister ist eine einzige Schande.

    • Undine

      @beide:

      ******************+!

    • Meinungsfreiheit

      Kann man nicht einmal mit so einer dummen Schwurblerseite wie den Wochenblick aufhören. Außer Lügen und Dummheiten ist dort nichts zu sehen. Es ist ja lächerlich das noch zu kommentieren

    • glockenblumen

      Gott sei Dank gibt es Medien wie den "Wochenblick" in dem man abseits des Mainstream und seiner Lückenpropaganda Informationen erhält!!!

  58. Pyrrhon von Elis

    "Die Menschen wissen, dass man das Virus nicht wegputschen kann."

    Sg. Herr Unterberger,
    wenn das gestern ein Putsch war, dann war das ein Putsch von oben nach unten - ein Putsch gegen das eigene Volk - im Sinne von: Entmachtung des Souveräns (des Volkes!) durch Verbot und Unterdrückung der Versammlungs- und Meinungsfreiheit sowie des für eine gesunde Demokratie grundlegenden Demonstrationsrechtes.
    Denken Sie an die Argumentation Pürstls, als die BLM-Horden durch die Stadt zogen.

    Natürlich kann man ein Virus nicht "wegputschen".
    Glauben Sie, dass man es "wegimpfen" kann??



    • Ella (kein Partner)

      Der Autor wird immer komischer. Ich glaube, er wurde bereits genmanipuliert. Vielleicht wurde ihm schon eine Dosis verabreicht? Oder man hat ihm mit dem Nasenstaberl die Zirbeldrüse weggekratzt? Dadurch werden Menschen ja zu unkritischen Sklaven.

    • otti

      Ella (kein Partner)

      GENAU diese Ihre Kommentare lösen bei mir Aggressionen aus.

      SIE können Dr. Unterberger und dem überwiegenden Teil der Kommentatoren hier nicht das Wasser reichen !
      Macht ja auch nichts.
      Wem`s nicht gegeben ist, dem ist`s halt nicht gegeben !
      Nur ein kleinwenig Selbsterkenntnis würde Sie anhalten, hier nicht zu kommentieren. Bescheidenheit tät Ihnen auch gut !

    • riri

      @ geschätzter Partner otti

      Sie haben es doch nicht notwendig, @Meinungsfreiheit nachzuäffen. Ella ist halt empört. Sie darf das. Hier im Blog.

  59. pressburger

    Grundsätzlich eine richtige Forderung, die beiden linken Genossen, zu entlassen.
    Anschober und Nehammer, wurden geprüft und für zu leicht gefunden. Die Forderung geht nicht weit genug ? Warum eigentlich ? Anschober, Nehammer, Zadic, wären nicht in der Regierung, hätte sie Kurz nicht dazu auserkoren.
    Verantwortlich für das Desaster ist Kurz. In jedem Konzern ist der CEO verantwortlich für alle Misetaten seiner Abteilungsleiter. Warum soll das in der Politik anders sein ?
    Tucker Carlson: "A terrfied nation is easier to command."
    Es war noch nie so einfach Prophet zu sein. Diese Tatsache hat mit der Situation und den Protagonisten, auf die sich die Prophezeiung bezieht, zu tun. Die politischen Protagonisten sind einfachen Gemütes und deswegen leicht durchschaubar.
    Das Triumvirat, Kurz, Anschober, Nehammer, sind Garanten, dass die Einschüchterung weiter gehen wird. Der Kommando Ton wird sich weiter verschärfen.
    Gibt es ein Szenario wie diese Misere beendet werden könnte ? Oder gibt es sogar zwei.
    Die weitere Verschärfung des Klassenkampfes, bis die Gegner des sozialistischen Totalitarismus aufgeben, oder Kurz&Co, treten zurück, machen Platz für eine demokratische Bewegung, die eine neue, der Verfassung verpflichtete Regierung, bilden wird.
    Das erste Szenario, ist das wahrscheinlichere.



    • Weinkopf

      @pressburger
      Ja, der Kanzler ist letztlich verantwortlich. Und bis vor ca. 50 Jahren gab es auch noch so etwas wie Rücktrittskultur.
      Damals wäre auch ein 33-jähriger Studienabbrecher ohne jegliche Lebenserfahrung niemals Bundeskanzler geworden. Die ÖVP damaliger Prägung ist mit der heutigen Partei gleichen Namens auch nicht vergleichbar.

    • pressburger

      In Japan gibt es eine Kultur des Anstandes und der Scham. Versagen ist Schande. Um sich zu schämen, dazu muss man Charakter haben.

    • riri

      In diesem Zusammenhang nie den Bundespräsidenten vergessen.
      Mit Amtseintritt eines Staatsmannes, Österreicher, wäre es zu einer solchen schädlichen Politik für unser Land und seiner Bevölkerung nie gekommen. Dieser hätte Österreich vor so einer Kamarilla geschützt.
      Kurz wurde im Parlament das Vertrauen entzogen. Kurz konnte gehen. Einige Zeit später war Kurz BK. Von VdB angelobt. Das war aber der selbe Kurz, der kein Vertrauen mehr hat.
      Wie wird man aber den VdB los? Die Misere wird weitergehen.

  60. Ella (kein Partner)

    Ich möchte beanstanden, dass der Link "Kommentare" in der mobilen Version nicht mehr funktioniert, sodass man immer scrollen muss. Außerdem geht nur die positive Bewertung. Dies fiel mir auf, weil Meindingsbums wieder da ist ;-)



  61. Brigitte Kashofer

    Irgendwie nähert sich die Diktion des Blogmasters den Diffamierungen des ORF, denn es gibt weder Corona-Leugner noch Impfgegner unter den Demonstranten. Die Proteste richten sich ausschließlich gegen die verfassungswidrigen, übergriffigen und unverhältnismäßigen Maßnahmen der Regierung und gegen den IMPFZWANG!



    • Riese35

      Dazu eine Ergänzung: Die Umstellung des Sternderlsystems zum Daumensystem ist offenbar nur der Vorwand, die ganz oben gestanden habende Sektion mit den meistbesterndelten Kommentaren ersatzlos aufzulassen, um exzellente Kommentare "gleichwertig" mit allgemeinem Bla-Bla zu behandeln und dort unauffällig unter ferner liefen verschwinden zu lassen, um der Propaganda unseres Politbüros mehr Geltung zu verschaffen. Vielleicht wird unser Blogmaster auch bereits bedroht und von sog. "Faktencheckern", d.h. von als NGO getarnten Regimeinstitutionen eingeschüchtert.

    • Wyatt

      @ Riese 35 ******
      da könnt' was dran sein!

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer - mei wie lieblich und friedlich - nur die Realität ist , wie bei Corona , eine ganz andere

    • Don Pedro

      Die Daumenfunktion gehört unbedingt auch für Unterkommentare aktiviert, damit der Herr "Meinungsfreiheit" auch merkt, was die Leser von seiner "Meinung" halten.

      Ob das Unterbergers Programmierer wohl noch schaffen?
      Schön wär's!

  62. oberösi

    Die Frage, die Herr AU klarerweise nicht stellt als unbedingter Etatist: darf ein Staat seinem Volk, seiner Wirtschaft, der Jugend unermeßlichen Schaden zufügen, um möglicherweise Einzelne vor dem Tod zu retten oder ihr Leben um einige wenige Jahr zu verlängern?

    Darf ein Staat Abermilliarden Schulden auf Kosten künftiger Generationen aufnehmen und die ganze Nation in Geiselhaft nehmen, nur um einen hektischen und besorgt wirkend sollenden Aktionismus zu finanzieren, der primär dem Parteiensystem samt zugehörigem bürokratischen und medialen Komplex von Claqueuren und Profiteuren das bequeme wirtschaftliche "Weiter so" garantieren soll?

    Wenn dadurch gleichzeitig immer mehr Bürger in größte wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, vor den Scherben ihres unternehmerischen Lebenswerkes, vor dem Ruin stehen? Mit unabsehbaren Langzeitfolgen für deren Kinder, Familien, die ganze Gesellschaft?

    Die Frage, die längst zu stellen wäre im traditionell obrigkeitshörigen Österreich: Mehr Staat oder weniger? Mehr Staatsquote oder weniger? Mehr Gängelung von Oben und Schwund an individuellem Gestaltungsspielraum im Privaten wie im Beruflichen?
    Mehr von dieser Politik, immer noch mehr Bürokratie? Und Corona ist für diese Bagage wie ein warmer Mairegen.

    Können sie nun doch für alle sichtbar und durch täglich aktualisierte Inzidenzzahlen und ähnlichem Schwindel untermauert ihre Wichtigkeit demonstrieren!

    Ein Schönwetterliberalismus, noch dazu mit traditionell transatlantischer Färbung, ist meines Erachtens nicht die Lösung für Österreich. Aber auch nicht für EUropa, das aktuell bereits im härtesten Wettbewerb mit den USA, vor allem aber mit China, Japan, Singapur, Korea, Taiwan steht und immer mehr ins Hintertreffen gerät.

    Dafür aber immer penetranter dem Rest der Welt erklärt, wie Politik wirklich zu gehen hat: divers, bunt, gegendert, klimaaktiv und für alle Mühselig und Beladenen offen, sofern sie nur das Wort Asyl aussprechen können.

    Ein unverbindliches Liberallala, das bei der erstbesten Herausforderung nach dem starken Staat ruft, der es richten soll. Dessen Aufgabe es angeblich ist, jedem Individuum eine gelungene "Teilhabe an der Gesellschaft", ewiges Glück und Gesundheit zu garantieren.

    Dies mag das Ziel verantwortungsloser Wohlfühlpolitik für verhausschweinte Massen sein.

    Meine Vorstellung von einem Leben in Würde, Freiheit und Selbstverantwortung jedenfalls sieht anders aus.



    • Templer

      ********************
      ++++++++++++++++
      ********************
      Darf der Staat defakto nicht.
      Ich hoffe es wird eine rechtstaatliche Gerechtigkeit geben....

    • Weinkopf

      @oberösi
      Ich kann Ihnen leider nur einmal das Daumen-hoch Zeichen geben.
      Dieser Beitrag ist großartig, man möchte sagen, Sie übertreffen sich selbst!
      Danke!!!

    • Undine

      @oberösi

      Ein hervorragender Kommentar!******************+++!

    • Don Pedro

      ************************
      +++++++++++++++++++++
      ************************

      Und nochmals ein Sternderlregen für oberösi!

  63. Brigitte Kashofer

    Dass unser werter Blogmaster nicht zur Kenntnis nehmen will, dass es nirgendwo Corona-Leugner gibt, grenzt schon an Starrsinn. Die Demonstration gegen die Abschiebung trat ein für einen Bruch der Gesetze durch den Staat. Die verboteten Demonstrationen für Freiheit hingegen setzen sich für die Einhaltung der Verfassung ein und protestieren gegen die Übergriffe des Staates.



    • Weinkopf

      Genau so ist es, Brigitte!

    • Riese35

      Vielleicht sind das Reizwörter, die drinnen sein müssen, damit man ein gewisses Wohlwollen unserer Machthaber genießt und anderes unbehelligt weiter verbreiten kann? Vielleicht betrachtet unser Innenminister dieses Blog bereits als informelle Mitarbeit?

  64. Gerald

    5000 Rechtsextreme zogen gestern aggressiv durch die Wiener Innenstadt bis sie dann vom Polizeigroßaufgebot "aufgelöst" wurden. So lautet die Prawda-artige Erzählung der Medien. In Wahrheit waren es mehr als 10.000 friedliche Spaziergänger aus denen ein irgendwo an einem Zaun herumlungernder Herr Küssel keine Rechtsextremen macht. Das vollkommen verrückte Polizeiaufgebot in schwerer Sturmausrüstung versuchte zunächst auch (wohl auf Befehl von oben) gezielt zu provozieren, indem Spaziergängergruppen eingekesselt und in die Menge gestürmt wurde, um Einzelne herauszufischen und willkürlich anzuzeigen. Auch davon ließen sich die Spaziergänger nicht provozieren, sondern drehten dann einfach um und als sie auch dort gestoppt wurden, sind sie dann halt seitlich durch die Innenstadt, die Wienzeile, zum Gürtel und wieder zurück spaziert.

    IM Nehammer mit seiner autoritären Geisteshaltung versteht es eben nur verdummte Sklaven zu treten, aber nicht mündige Bürger zu regieren. Jetzt steht er wie ein begossener Pudel da und schäumt dementsprechend hirnlos vor sich hin. Denn viele der gestrigen Spaziergänger wurden erst durch das verfassungswidrige, willkürliche Demoverbot zum Spaziergang ermuntert. Und bei einer angemeldeten Demonstration hätte man Auflagen vorschreiben können und hätte einen verantwortlichen Organisator gehabt. Bei einem Massenspaziergang hat man hingegen nichts und kann wie Nehammers Sturmbrigaden-Polizisten nur zuschauen. Statt einer konzentrierten Demo, hatte man nun Spaziergänger in der halben Innenstadt, die durch lautstarke "Kurz muss weg!"-Rufe die Lügen der Polizeiführung von der Auflösung schonungslos aufklatschten und weitere Umstehende zum Mitgehen animierten.

    Um sich selbst ein Bild vom friedlichen Spaziergang zu machen, kann ich diesen Live-Stream empfehlen. Da da auch zahlreiche Spaziergänger interviewt werden. Wenn das Rechte sind, dann ist mein linker Schuh auch rechts.

    https://www.youtube.com/watch?v=sr1uIMk931Y

    Interviews bei
    32:25
    37:48
    50:00
    59:10
    1:03:18
    1:04:48
    1:06:18
    1:07:30
    1:09:15
    1:11:23
    1:15:10
    1:16:00
    1:17:50
    1:18:20
    1:24:40

    nur als Auswahl.



    • Pyrrhon von Elis

      Danke für die große Mühe für die Aufstellung. Fand ich sehr hilfreich.

    • Ella (kein Partner)
    • Templer

      Herrliche Zusammenfassung:-))))

    • Weinkopf

      Ich stimme Ihnen teilweise zu, enthalte mich aber einer Beurteilung.
      Lesen Sie bitte auch meinen Beitrag.

    • Meinungsfreiheit

      Jaj - die "Friedlichkeit" konnte via live TV beobachtet werden.
      Sie brauchen sich hier nicht verbiegen und leugnen und Schmäh führen

    • Gerald

      @Weinkopf
      Ich habe Ihren Beitrag gelesen und stimme Ihnen insofern zu, dass man den einzelnen Polizisten kaum Vorwürfe machen darf. Denn die handelten nur auf Anweisung von oben und meist auch korrekt.
      Die Spaziergänger haben das aber durchaus auch zu differenzieren gewusst und während des Spaziergangs auch mehrmals "Danke Polizei" gerufen, als diese sie beim Spaziergang nur noch begleitete.
      @Meinungsfreiheit
      Ja, die Friedlichkeit der Spaziergänger konnte eben anhand diverser Livestreams von jedem verfolgt werden. Darum schäumt Nehammer ja so, weil seine Lügen von den 5000 Rechtsextremen niemand mehr glaubt.

    • Ingrid Bittner
    • Ingrid Bittner

      Zu dem link wollt ich nur sagen, bei der Polizei ist es wie überall, es gibt solche und solche, jene die einen "Nehammercharakter" haben, nach oben buckeln und nach unten treten, haben das natürlich auch bei dieser Demonstration ausgelebt, andere wiederum haben erkannt, dass sie in erster Linie Menschen und dann erst Polizisten sind, sieht man an den Bildern..........

  65. eupraxie

    Begriffe sind Ausdruck unserer Sichtweise auf die Welt und mit der Änderung der Begrifflichkeit kann auch die Sichtweise verändert werden oder zumindest die Handlungen beeinflusst werden. Wir erleben das als Gefahr der einschränkenden Äußerungsmöglichkeit durch die PC. Abschaum, G'fraster, Untermenschen,... sind Ausdrücke, die Personen abwerten und diese außerhalb der Menschen zustehenden Rechte stellen bzw. stellen wollen. Schlagworte sind notwendig um Aufmerksamkeit zu erregen, aber verkürzen/verfälschen oft den Inhalt bis zu Unkenntlichkeit.
    So ist es auch mit den Coronaleugnern. Verwendet als Verkürzung von "Personen, die mit den Maßnahmen rund um Corona nicht einverstanden sind und auch die - mittlerweile massiv sichtbaren - Kollateralschäden berücksichtigt haben wollen." In der Kurzform sind das natürlich lauter Idioten - nämlich Covidioten. Damit ist es nicht notwendig, sich mit deren Argumenten auseinanderzusetzen.
    Das Verwenden dieser Verkürzung erscheint problematisch und gefährlich. Ganz besonders in Hinblick auf die kommenden Auseinandersetzung rund um den "Klimawandel".
    Es wird das gleiche Spiel von vorne los gehen bzw. läuft ja schon. Es gibt die Klimawandelleugner, die Technologiefeindlichen, die Fortschrittsleugner, etc.... Kampfbegriffe, die es ermöglichen, sich nicht mit den Argumenten befassen zu müssen.
    Das Schärfen von Begriffen, die exakte Verwendung dieser Begriffe ist ein wesentlicher Teil der Anstrengung, die Hoheit über die Diskussion rund um die gesellschaftliche Umgestaltung wieder zu erlangen. Auch wenn Texte dadurch länger werden.

    Niemand leugnet den Klimawandel - der ist wie das Auftreten von Infektionskrankheiten ein Naturereignis und läuft in Zyklen ab. Es geht um die zu setzenden Maßnahmen.
    In Österreich ist es offenbar für jeden Staatsbürger problematischer zu sagen, dass die massive Zuwanderung von Personen, die ihre Kultur hier implementieren wollen und massive Religionsvorbehalte gegen Lehrinhalte vorbringen, eine Gefahr für unsere Kultur ist, als dass der oberste Repräsentant des Staates zur Nichtbefolgung von rechtskräftigen Rechtstiteln auffordert.
    Die laufenden gesellschaftlichen Änderungen sind es wert mit klaren Begriffen beschrieben zu werden.
    Eine Verunglimpfung der Akteure ist ebenso wenig hilfreich wie ein Verharmlosung der Konsequenzen.



    • Neppomuck

      Die Sprache ist das Rohmaterial der Gedanken.
      Wer die Sprache manipuliert, der ....

  66. Politicus1

    Die Botschaft hör' ich wohl - allein was ist die Lösung?
    Ein Innenminister Kickl (FPÖ)?
    Eine Innenministerin Krisper (NEOS)?
    Ein Innenminister Krajner (SPÖ)?
    Eine Innenministerin Maurer (GRÜNE)?

    Es gab übrigens gestern einige verletzte Polizisten - trotz 'martialischer' Schutzuniform. Sollen sich Polizisten tausenden zum Teil unberechenbaren Demonstranten in der Balluniform gegenüber stellen?

    Ja, es sind keine schönen Bilder, die uns die Medien zeigen. Aber wer war zuerst da? Behelmte Polizisten oder sich über etliche Gesetze hinwegsetzende 'Spaziergänger' oder 'Wallfahrer'?



    • Brigitte Kashofer

      Kein Spaziergänger oder "Wallfahrer" hat sich über irgendein Gesetz hinweggesetzt. Die Polizisten haben anfangs willkürlich Menschen herausgegriffen und zur Ausweisleistung genötigt. Als die Menge größer wurde, änderte die Polizei ihre Strategie und kesselte die Menschen auf der Ringstraße ein. Dann verlangten sie von den Spaziergängern, Abstand zu halten, was wegen der Einkesselung gar nicht möglich war.
      Ich glaube auch nicht, dass Polizisten verletzt worden sind, denn es war überall friedlich und die Menschen haben den Polizisten ins Gewissen geredet.

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer - da waren via live TV genug Ordnungswidrigkeiten zu beobachten - was erzählen Sie hier für einen FPÖ Plunder - die Partei besteht nur mehr aus Dummheiten weil sie mit der Realität icht klar kommt.

    • Leopold Trzil

      Man liest: von vier verletzten Polizisten haben sich zwei ihre Verletzungen bei STÜRZEN zugezogen. Wie geht denn das zu?

    • Ingrid Bittner

      "Verletzter Polizist" - was ist das? Wenn einer irgendwo drüber gestopert ist in dem Gewurl, dann kann er sich auch verletzen, wenn ihm einer eine herunterhaut oder hineinboxt, ist das auch eine Verletzung, wenn sich einer wehr und einen Polizisten wegstupst, dann kann er sich auch den Hintern lädiern, wenn er drauffliegt.
      Also, wie von wem verletzt, das wäre hier wohl die Frage!

    • ÄGIS

      Stimme Politikus zu - und die brüllenden "Kurz muß weg" Horden sollen doch endlich die Alternativen aufzeigen.

      So sehr ich Kickl schätze.
      Aber in Personalunion als Bundespräsident, Bundeskanzler, Innenminister, Verteidigungsminister und Justizminister ist er wohl ein kleinwenig überfordert.
      Und die seltsame Übereinstimmung mit den Linken macht mich auch ein wenig skeptisch.

      Es ist zum Heulen.

    • Politicus1

      schade, dass man Kommentare zu Kommentaren nicht bewerten kann ...

  67. Hausfrau

    Das Demonstrationsrecht gehört zu einer Demokratie, aber ob es die Regierenden auch zum Nach- bzw. Umdenken beeindruckt? Ebenso sind Petitionen und Volksbegehren sowie NR-U-Ausschüsse eigentlich "für die Katz". Seit vielen Jahren - so zu letzt auch beim vergangenen NR-Wahlkampf - wurde mehr direkte Demokratie (ev. nach Schweizer Muster) versprochen, aber geschehen ist nichts. Vermutlich geht dies nur mit einer kompletten Verfassungsänderung, aber darüber traut sich keine der Parteien.

    Ebenso ist es mit den Migranten und Kriegsflüchtlingen: dies verlangt eine radikale Änderung der existierenden internationalen Abkommen/Konventionen über Flüchtlinge, Menschenrechte und Dublin sowie der bisher langen Asylverfahren. Auch da gibt es wenig Hoffnung auf Verbesserung, somit müssen EU und die einzelnen Mitgliedstaaten eben weiterwursteln. Übrigens: die Schlepper freuen sich über jedes neue NGO-Schiff, welches dann mit ihren Funkkontakt aufnimmt.

    Zur ORF-Berichterstattung: so lange die Kurz-Regierung die durchwegs linken ORF-Journalisten schalten und walten lässt, wird es dort einseitige Informationen geben. Vielleicht bekommt der ORF (wie die Zeitungen) von der Regierung für die Pandemieinserate auch Geld? Bisher war ich der Meinung, dass solche Einschaltungen für die Regierung kostenlos zu erfolgen haben. So wie bei Post, Telefon, Gas/Strom usw. die Monopole abgeschafft wurden, gehört auch bei ORF mit dem GIS vorgegangen.

    P.S.: Kurz und Kogler werden auf Nehammer und Anschober sicher nicht verzichten, solange die türkis-grüne Koalition existiert.



    • Brigitte Kashofer

      Die Einschaltungen werden natürlich mit unseren Steuergeldern bezahlt.

    • Hausfrau

      Brigitte Kashofer:
      In der Zwischenzeit habe ich im ORF-Gesetz §5a(1), dem Audiovisuellen Mediendienstgesetz §48 und dem Privatradiogesetz §18 etwas schlau gemacht. Im Frühjahr 2020 hat die Regierung tatsächlich von der Verpflichtung zu kostenlosen Inseraten im Krisenfall beim ORF Gebrauch gemacht, aber wegen des damals starken Einnahmenrückganges bei den Privaten auf dieses Recht verzichtet und doch etwas bezahlt.
      Wie es jetzt läuft, weiß ich nicht.

    • Brigitte Imb

      Diese(!) Regierung - voran der Kanzler - fütterte alleine im letzten Jahr die Medien mit 1 Mrd. € Steuergeld.

      Schon einmal meinte ich, wir werden uns Faymann noch zurückwünschen.

  68. Meinungsfreiheit

    Hier einen seriösen medizinischen Link, da es noch immner unzählige Schwurbler und Desinformanten gibt, die mit der Furcht vor Langzeitschäden bei Impfungen hausieren gehen, aus welchen niederen Beweggründen auch immer.
    https://verdareno.wordpress.com/2021/01/01/covid-impfstoffe-und-keine-langzeitdaten/



    • Neppomuck

      Im Impressum zu lesen:

      "Die in diesem Blog getätigten Aussagen geben ausschließlich die persönliche Sichtweise der Verfasserin wieder und sind weder als offizielle Aussage des BASG/der AGES noch der EMA zu verstehen oder zu zitieren."
      Noch Fragen?

    • Meinungsfreiheit

      Nepomuk - die Ages, EMA etc. machen auch keine medizinischen Regeln

    • pressburger

      "Langzeitfolgen", erfasst und dokumentiert innerhalb von einigen Monaten ? Unsinn.
      Keine Daten zu Teratogenität.

  69. Leopold Trzil

    1968 waren in Peking meines Wissens mur die Roten Garden auf der Straße ...



  70. Arbeiter

    Bitte um Verzeihung, aber ich möchte hier was zur Technik der Onlinediskussion anbringen: die neue Antwort- und Bewertungsfunktion finde ich gut, aber könnte nicht das ganze Forum samt Bewertungsmöglichkeit von Antworten und Repliken zu Antworten im Sinn der Mainstream Foren organisiert werden? Oder habe nur ich nicht verstanden, wie ich auf einen Kommentar zu meinem reagieren kann? So eine Diskussion kann ja sehr erkenntisreich sein.



    • Brigitte Kashofer

      Sie brauchen nur auf "Antworten" zu drücken und können so Kommentare auf ihren eigenen Beitrag kommentieren.

    • Arbeiter

      Danke, Frau Brigitte Kashofer, ich habe also das rot geschriebene "Antworten" zu meinem Post verwendet und Sie beim Namen genannt, also ist alles klar. Aber bei kompliziereren Strängen....?

  71. Stein

    In Zeiten von radikalen Abschiebungsgegnern halte ich es für gefährlich, den Innenminister auszutauschen. Man stelle sich vor, eine der türkisen oder gar grünen Regierungsdamen bekleidet dieses Amt.
    Mir wäre Kickl auch lieber, aber er würde nicht Nachfolger werden.
    Wer bittschön hätte die Charakterstärke und würde sich als Innenminister eignen der längst notwendige Abschiebungen durchführen lässt?



    • Arbeiter

      Danke für Ihre realistische Sicht, Stein! Selbst geht mir Nehammer ja auch auf die Nerven mit seiner aufgeblasenen Tschendersprache und seiner Hassrhetorik gegen die Identitären.

  72. Nestor 1937

    Solange sich Hofer (auch wenn es sehr schwer fällt) nicht von Kickl trennt,

    wird die FPÖ eine mickrige Kleinpartei von Krakeelern bleiben!



    • Whippet

      Das ist aber schon ein seltsamens Argument! Ehr kann sich Kickl schmerzlos von Herrn Hofer trennen. Hofer ist ein feundlicher „Beta“ in der zweiten Reihe, er fehlt nicht, wenn er nicht mehr da wäre. Wäre IHNEN wohl recht, wenn Herr Kickl verstummen würde?

    • Gerald

      Wenn Kickl abgeschossen würde, dann würden die bürgerlichen Bobos trotzdem nicht FPÖ wählen, weil man halt dann den nächsten FPÖler zum bösen Rechten aufbläst. Da findet sich immer ein Grund. Man hat es ja auch gerade bei Hofer und der BP-Wahl gesehen. Wieviele Bürgerliche haben denn letztendlich den Grünen Heuchler VdB ("Heimat"), der sogar in seinem Buch Lügen als zielführend bezeichnete, gewählt, nur weil Hofer halt doch ein FPÖler ist.

    • Whippet

      Gerald@ So sehe ich es auch.

    • Meinungsfreiheit

      Kicklist dabei, die Partei zu massakrieren. Aus welchen Motivation heraus bleibt mir rätselhaft, denn es entzieht sich jeder Logik.
      Glaubt er wirklich das nach all seinen beschämend primitiven Auftritten noch jemand in diesem Land für ministrabel hält? Das kann sich keiner Leisten.
      Glaubt er wirklich mit den Schaumschlägereien und Verbalinjurien noch irgend wen außer seinen Hardcoranhängern zu begeistern?
      Glaubt er wirklich mit dieser extrem destruktiven Oppositionsart auch nur irgend etwas in diesem Land inhaltlich zu erreichen?
      Die SPÖ hat das überrissen, agieren weit schlauer als er und reibt sich die Händchen. Selbst herbe Wahlniederlagen scheinen ihn nicht zum Denken zu bringen.

    • Brigitte Kashofer

      Ohne Kickl versinkt die FPÖ in der Bedeutungslosigkeit.

    • Meinungsfreiheit

      Kashofer Auf die fragwürdige Bedeutiung die Sie meinen kann ich gerne verzichten

    • Ingrid Bittner

      @Meinungsfreiheit: "Auf die fragwürdige Bedeutiung die Sie meinen kann ich gerne verzichten" , da bin ich nicht alleine, sie überreissen's nicht, dass wir fast alle (ein paar Ausnahmen gibt's immer) von ihnen und ihren Untergriffen genug haben, aber sie sind wie ein Fisch, so glatt, dass alles abprallt.
      Machen sie weiter so, Herr Unterberger wird es ihnen danken, wenn sich weiter die zahlenden Teilnehmer verdrücken. Aber das müssen sie mit sich und ihrem Gewissen ausmachen. Geschäftsschädigend zu agieren ist dumm und hintrfotzig, aber offenbar ist das ihr Auftrag.

    • Meinungsfreiheit

      Bittner, wenn Sie schon nicht akademisch und nicht akademisch, oben und unten unterscheiden können, dann sagen Sie mit wo hier der Untergriff ist. Es ist meine persönliche Meinung, die Sie zur Kenntnis zu nehmen haben.
      Jeder normaler mensch mit einem Minimum an logischem Verstand muss hier ihren Mist den sie von sich geben auch aushalten.

      Also benehmen Sie sich wenigstens ein bisschen !

    • Nestor 1937

      Meinungsfreiheit sieht es richtig!

      Kickl ist dabei, seine Partei blindlings zu ruinieren!

  73. Peter Kurz

    Seien Sie ehrlich, Hr. Dr. Unterberger!

    Bei der Gehirnwäsche und Angstmache, die jeden Tag auf uns hereinprasselt, ist es nicht verwunderlich, dass (noch) eine Mehrheit der Menschen vor lauter Angst den Lockdowns zustimmt.
    Wie würde es aber aussehen, wenn die Medien objektiv and ausgewogen berichten würden?
    PS:
    Wie sehr das Ängste schüren wirkt, sehe ich bei meiner 80-jährigen Nachbarin, die gestern mit ihrem Hund Gassi ging, mit einer FFP2-Maske geschützt! Sie war mutterseelenallein auf der Straße.



    • Politicus1

      Naja ...
      Seit ich einmal ebenfalls allein auf der Straße gehend um die Hausecke bog, und mir plötzlich ein mich an hustender Mann gegenüberstand, trage ich die Maske zumindest zehn Meter bevor ich zu einer Hausecke komme.

    • machmuss verschiebnix

      @Peter Kurz,

      Ausgewogenheit ist den Linken noch nie passiert !

  74. Thomas Kugi

    Sehr geehrter Herr Dr. Unterberger!

    „Und umso grotesker wird, dass die Demonstrationen bisher absolut unakzeptable Ziele haben…,“
    Die Ziele der Demonstrationen des letzten Wochenendes waren höchst unterschiedlich, folglich ist es unseriös, sie miteinander zu vergleichen. Während jene gegen die kürzlich erfolgten Abschiebungen das Brechen geltenden Rechts zum Inhalt hatten, verfolgten die anderen genau das gegenteilige Ziel, nämlich einerseits das seit fast einem Jahr geltende Unrecht in Bezug auf die von der Regierung verordneten Corona-Maßnahmen zu beenden und andererseits trotz des widerrechtlichen Verbots der Kundgebungen auf die Straße zu gehen.

    „Die Menschen wissen, dass man das Virus nicht wegputschen kann.“

    Die Menschen möchten nicht für dumm verkauft werden und wissen, dass etwas grundlegend nicht stimmen kann, wenn sämtliche Maßnahmen zwar scheinbar dazu führen, die unterschiedlichsten grippalen Infekte nahezu vollständig verschwinden zu lassen, aber ausgerechnet bei SARS CoV-2 keine Wirkung zeigen.

    „…dass der ORF seit Jahr und Tag eine unverschämt einseitige Hetzkampagne in fast allen seinen Programmen zugunsten der Minderheit der Migrations- und Nur-ja-nicht-Abschieben-Extremisten veranstaltet.“

    Der ORF und alle Hauptstrommedien führen seit einem Jahr eine einseitige und widerwärtige „Pro-Pandemie“ Hetzkampagne, in deren Rahmen die auf Fakten beruhenden Widerlegungen der von „Corona-gläubigen Experten“ aufgestellten Thesen nicht nur ignoriert, sondern auch als Lügen und vieles mehr niedergemacht werden.

    „…des radikalen Corona-Leugner- und Impfgegner-Lagers…“

    Diese Aussage disqualifiziert sich von selbst.

    „Aber sie haben eben gleichzeitig durch ihre von Herbert Kickl vorangetriebene scharfe Corona-Politik eine ganze Reihe von Wählern abgeschreckt, die gerade zu diesem Thema ganz anders denken.“

    Nach meinem Verständnis ist es nicht die Corona-Politik von Herbert Kickl, sondern der FPÖ. Gedanken sollten bekanntlich frei sein, innerhalb einer Partei wie auch unter potentiellen Wählern. Was dabei herauskommt, wenn das nicht mehr der Fall sein darf, sieht man am Beispiel von Bundesregierung, anderen Parteien, gleichgeschalteten Medien, Behörden, Standesvertretungen und den öffentlich immer wieder auftretenden Experten.

    „Da gibt es die radikale Corona-Linie von Herbert Kickl,…“

    Das einzig „Radikale“ an Kickls Corona-Linie ist das direkte Ansprechen der von der Regierung verursachten Probleme und die Kritik an den „alternativlosen“ Maßnahmen sowie der einseitig geführten und gefährlichen Impfkampagne.

    „…(höchstens den sich ständig wichtigmachenden Theaterdirektoren),…“

    Als höchst problematisch erachte ich, dass sich nicht nur Protagonisten des Kulturbetriebes nicht „sich ständig wichtigmachen“, sondern, wie ich finde, viel zu wenig zu Wort melden!!

    Bezüglich der folgenden in Ihrem Beitrag erwähnten Punkte: „Die Unmöglichkeit der Voraussage von kommenden Infektionszahlen (Regierung als Hellseher)“, „die über uns drüberfahrende Pandemie“, „der tausendfach Menschenleben kostende Impfstoff-Beschaffungsskandal“, „der diesbezüglich erfolgreiche israelische Weg“, kann ich Ihnen nur ans Herz legen, sich auch von Experten beraten zu lassen, die darüber anders denken, als die möglicherweise von Ihnen kontaktierten, und dies auch begründen können.
    Trotz Ihrer, in etlichen Dingen unterschiedliche Standpunkte und Sichtweisen berücksichtigenden, Darstellung: Wenn Sie sich standhaft weigern, umfassende Erkenntnisse und wichtige Fakten über die „Pandemie“ zu berücksichtigen, wenn Sie Maßnahmenkritiker als Leugner bezeichnen, der einzigen österreichischen in dieser Sache gewissenhaft politikmachenden Parlamentspartei genau diese Politik vorwerfen, unterscheiden Sie sich in der Berichterstattung über die ganze Corona-Tragödie nur wenig von den von Ihnen sooft und zu Recht kritisierten Medien.
    In Ihrer Einschätzung über die „Rücktrittsreife“ der Minister Anschober & Nehammer gebe ich Ihnen Recht. Der Haupttäter ist aber BK Kurz. Alle anderen sind wahlweise Mittäter, Beitragstäter und Mitläufer. Diese meine Einschätzung beschränkt sich allerdings nicht nur auf die Bundesregierung, sondern bezieht sich auch auf etliche, die Regierung beratende, Experten.

    Mit freundlichen Grüßen, Thomas Kugi



    • Whippet

      Danke für Ihren Beitrag******************
      Leider keine Daumen, da die neue Software NICHT funktioniert.

    • Charlesmagne

      @ Thomas Kugi
      100% Zustimmung
      Milchstraße für den letzten Absatz! ***********************

  75. Arbeiter

    Für mich lautet das Drama von Minister Nehammer "totale Gehirnwäsche bezüglich der Identitären und der Politphrase vom politischen Islam". Das kleine Grüppchen der Identitären bläst er völlig ungerechtfertigt als Bedrohung auf und verteufelt es und das totalitäre Wesen der ganz normalen, orthodoxen islamischen Lehre negiert er.



    • Charlesmagne

      Ersteres, weil er ein Feindbild braucht.
      Zweiteres, weil er keine Ahnung hat!

    • Whippet

      *******************!

    • Arbeiter

      Gewiss, Charlemagne!

    • Ingrid Bittner

      @Arbeiter: für das Gespann Kurz - Nehammer gilt für mich der Spruch meiner Oma: wia da Herr so's G'scherr. Nachdem Kurz die Identitären als "widerlich" bezeichnet hat, muss Nehammer mindestens in der Kategorie agieren. Er kann doch nicht sagen, das ist eine engagierte Gruppe junger Leute, für die der Heimatbegriff noch etwas bedeutet, etc.etc. Der Chef hat gesprochen: widerlich und das ist nach Möglichkeit zu übertreffen, sonst kommt womöglich einer, der wortgewaltiger ist und schon hat der Nehammer ausgesch... . Kurz ist ja da nicht so zimperlich, der benützt seine Leute wie Schachfiguren, da wird hin- und hergefahren am Schachbrett der Politik, dass es nur so rauscht.

  76. haro

    Meiner Meinung nach war der größte politische Fehler, die Blauen aus der Regierung zu verdrängen und den Grünen Regierungsverantwortung zu übergeben.

    Wäre das nicht geschehen, hätten wir noch immer einen guten Innenminister ,nämlich Kickl, und ein Anschober wie auch diese Justizspitze wäre uns erspart geblieben.

    Der zweitgrößte politische Fehler ist, diesen ORF der wahrheitsgemäße Berichterstattung und objektive Meinungen vermissen lässt, durch Zwangsgebühren weiterhin finanzieren zu lassen und ihn obendrein noch mit Steuergeld zu unterstützen.

    Die Kampagnen die derzeit wieder für illegale meist moslemische Einwanderer geführt werden, dargestellt als wären sie moralisch gut, der Bundespräsident (!) Stellung gegen Gesetze bezieht, und nicht gesagt wird, dass nur eine Minderheit der Bevölkerung dahinter steht, sind -gelinde gesagt- bodenlose Frechheiten die das Vertrauen in diesen Staat einmal mehr erschüttern.

    Wenn die Türkisen klug sind, es wirklich gut meinen mit Österreich, müssten sie den Grünen nun die Koalition aufkündigen, keine Linken sondern die FPÖ (mit Kickl) wieder als Partner nehmen (schwierig auch für die FPÖ aber nicht unmöglich).
    Die Kampagnen der Linken für illegale Einwanderung und gegen Abschiebungen wären somit kontraproduktiv gewesen.
    Die Linken (auch der linke ÖVP-Flügel) mit ihrem ORF würden toben über den Überraschungscoup einer neuerlichen türkis-blauen Koalition. Ein geeigneter Medienminister müsste noch gefunden werden um die unsägliche Propaganda des ORF abzustellen und bessere, ehrlichere Sender wie ServusTV zu unterstützen.



    • pressburger

      Das war kein Fehler, das war Absicht. Die Grünen wurden wegen ihrer ideologischen Zuverlässigkeit in die Regierung aufgenommen.

    • Peter Kurz

      Letztstand scheint zu sein, dass der ex-orientalische Wiener Anwalt M. der Hauptdrahtzieher hinter dem Ibiza-Putsch ist.
      Natürlich hat das bis jetzt KEINE Konsequenzen für ihn.
      Im linken Wiener Sumpf ist man gut vor Recht und Ordnung geschützt.

    • Nestor 1937

      haro

      Die ÖVP mit der FPÖ u n d Kickl?
      Sind sie noch bei Trost?

    • Whippet

      Meinungsfreiheit hat endlich einen kleinen Bruder in Geiste bekommen: Nestor 1939 !

    • Loretta Klar

      @whippet: ist vielleicht sein Opa, der mit den Gestapo-Stiefeln.

  77. Jenny

    https://www.unzensuriert.at/content/122465-das-volk-ist-nicht-aufzuhalten-tausende-buerger-kamen-trotz-demo-verbot-zur-kundgebung-in-wien/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

    Die Polizei war mit einem großen Aufgebot angerückt, sogar die Hundestaffel war dabei. Und rund um den Ballhausplatz, wo Kurz und Bundespräsident Alexander Van der Bellen residieren, gab es eine Polizeisperre. Die Angst, dass es dort zu Ausschreitungen kommen könnte, war offenbar ziemlich groß. Auf dem Maria-Theresien-Platz wurden friedliche Spaziergänger stundenlang ohne Begründung festgehalten, wer über die Absperrung stieg, weil er nach Hause wollte, wurde angezeigt.

    Und sowas finden sie ok Herr Unterberger, das sind ihre Leugner und Rechtsextremisten.. nehmen sie bitte endlich ihr Kurzbrille ab und sehen sie die Realität und die ist ganz einfach. Es gibt ein Virus wie es x-tausende andere auch gibt um die eben keine G´schiss gemacht wird und diese Kurzregierung ist machtgeil, demikratiefeindlich und vilksfeindlich sie nehmen nur allzu gerne ihr Patzengehälter vom Volk an. Das ist die Realität und in Russland dürfte es momentan sogar besser sein wie hier.. dort dürfen die Leute auf jeden Fall spazieren gehen.. hier nimmer



    • Jenny

      https://t.me/HKickl/87
      https://t.me/HKickl/88

      Das sind die Fakeverbreiter und Eskalationstreiber, Kurz und Nehammer nicht Kickl egal ob es ihnen passt oder nicht

    • Jenny

      https://t.me/unzensiert/39136
      Prof. Bhakdi und das was er am Ende sagt, ist wirklich wichtig

    • pressburger

      In die Menge mischten sich auch Alt-Neo-Nazis. Zu erkennen an den Rot-Weiss-Roten Fahnen.
      In der Menge waren auch Terroristen auszumachen. Terroristen, Rechtsextremisten, trugen Plakate - "Kurz muss weg."
      Ungeheuerlich so etwas.

    • Meinungsfreiheit

      Wer noch nicht weiß, was Bahkti für einen Blödsinn verbreitet, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.
      Aber es gibt mehr dumme Leute!
      Wo ist übrigends die Bittner?
      Sitzt die gar noch wegen der gestrigen Demo im Häfen?

    • Undine

      @Meinungsfreiheit

      Ich fürchte, Sie stehen ziemlich daneben! Verwechseln Sie häufig die Frauen?

    • Meinungsfreiheit

      Undine - ich verwechsle überhaupt nichts- heute Nachmittag ist sie wieder da.
      Also doch eher der Knast!

  78. Kyrios Doulos

    Ich bin jetzt beim Lesen des Unterbergerbeitrages an folgender Stelle und unterbreche das Lesen:

    "Corona-Leugner- und Impfgegner-Lagers".

    Herr Dr. Unterberger, zum sicher 1000. Male in Summe:
    Sie begeben sich auf das Niveau der hetzenden ORF Redakteure. Das ist sehr schade.

    Weder sind die Demonstranten von gestern Corona-Leugner wie auch keiner, der gegen die Klimapolitik der EU usw. ist, ein Klima--Leugner ist.

    Es mag welche geben, die dagegen sind, sich impfen zu lassen. Sie sind für sich selbst Impfgegner. Die Sorge, die die Demonstranten umtreibt, ist die um einen wahrscheinlichen direkten und indirekten Impfzwang.

    Herr Dr.Unterberger: Wenn Sie das lesen sollten, bitte kehren sie auch dort, wo sie anderer Meinung sind, zu korrekten Begriffen zurück.

    Hier: Coronapolitik-Gegner, Impfzwang-Gegner. Ein bißchen mehr zu tippen, aber sonst ganz leicht.



  79. Meinungsfreiheit

    Auszug aus CTC - da die Aussagen von Elfenzauber keine originale Veröffentlichung von CTC zitiert, sondern eine Privatmeinung irgend einer Internetseite!
    So kann auch die Wahrheit verbogen werden!

    Schools are an important part of the infrastructure of communities, as they provide safe, supportive learning environments for students, employ teachers and other staff, and enable parents, guardians, and caregivers to work. Schools also help to mitigate health disparities by providing critical services including school meal programs and social, physical, behavioral, and mental health services. SARS-CoV-2 transmission in schools may be a reflection of transmission in the surrounding community. Therefore, when making decisions on when to open schools for in-person learning it is important to understand SARS-CoV-2 transmission within the surrounding community to determine the possible risk of introduction and transmission of SARS-CoV-2 within the school.
    https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/community/schools-childcare/indicators.html



  80. Willi

    Elfenzauberin, der Wirrus ist reine Ablenkung der POlitiker von der Tatsache, dass unser Schuldgeldsystem implodiert. Markus Krall und auch Egon Greyerz von Goldswitzerland haben gesagt, dass VOR dem Auftauchen dieser Seuche es im Gebälk der Weltwirtschaft gekracht hat. Das war vorherzusehen und natürlich haben das unsere von uns für uns Gewählten gemacht. Die hatten schon den gesamten Plan ausgearbeitet und bei den verschiedenen Treffen in Garmisch, Telfs, Davos, usw. verteilt.
    Den Start durfte dann die kommunistische Diktatur Chinas machen. Die ist die Werkbank der Welt und ab dann gabs definitiv kein Zurück mehr, weil die ganzen Lieferketten gestört waren.
    Eine ungedeckte Währung braucht permanentes Wachstum und das war damit vorbei und das System fällt zwingend zusammen. So Max Otte in "Der Crash kommt", von 2007.
    Weil unsere POlitiker in unserem Namen seit Generationen Schulden gemacht haben, damit sie sich und Spezln bereichern können, fürchten sie berechtigterweise den Volkszorn. Also wars ein Wirrus. Und das inszenieren sie so gut, dass sich die Menschen FREIWILLIG gegen ein Phantom impfen und so verstümmeln lassen.



    • Meinungsfreiheit

      Der Wirrus greift hier vollkommen um sich - super Eingabe, selbst wenn Sie von ihm total befallen sind.

    • Almut

      Das genau ist des Pudels Kern! Eine geniale grausliche Operation.

  81. Dissident

    Zur Erinnerung: Im Jahre 1951 hat der Sozialist!! Franz Olah den kommunistischen Umsturz verhindert. Heute bahnt sich eine Entwicklung an, die in Richtung Totalitarismus geht. Und vor allem beängstigend: die Einschränkung der Grundrechte!
    Mit Befremden lese ich immer von Corona-Leugnern und Impfgegnern. Der einst unabhängige Blog scheint sich immer mehr von Objektivität zu entfernen. Dies ist sehr bedauerlich.



    • pressburger

      Mehr als problematisch, die undifferenzierte Wiederholung der Vokabel "Impfgegner". Eine Anleihe bei den Linksextremisten der Journalistenzunft.
      Gehe davon aus, dass sich unter den hier Schreibenden keine eigentlichen Impfgegner befinden. Die meisten sind gegen die meisten gängigen, Krankheiten geimpft, haben auch ihre Kinder impfen lassen.
      Es geht einzig und ausschliesslich, um die mRNA Impfung. Kritische, sachliche, Einwände gegen diesen politisch induzierten Impfstoff müssen, wiederhole müssen, erlaubt sein.
      Ohne das die Kritiker mit pejorativen Zuschreibungen abgewertet werden.

  82. Sukkum

    Nehammers Kommentar zum Polizeieinsatz:
    ... die Demos wurden verboten wegen der Gesundheitsgefährdung
    ... wegen der bisherigen Nichtbeachtung der Maskenpflicht und des Abstandes bei vorherigen Demos
    ... wegen der Versammlungsfreiheit konnte die Polizei nicht gleich auflösen
    ... die Polizei habe deeskalierend gewirkt.

    Was jetzt? Wenn eine derartige Versammlung erlaubt ist warum wird die Demo verboten, die gerade eine Versammlung darstellt?
    Das martialische Auftreten mit Helmen gegen friedliche Demonstranten soll eine Deeskalierung darstellen - eher das Gegenteil.



    • pressburger

      Mit Helmen, Schlagstocken und Hunden.

    • Ingrid Bittner

      @Sukkum: aber die Polizei hat nicht durchgehalten, was Nehammer aufgetragen hat!! Die Helme wurden abgenommen und die Teilnehmer haben dies beklatscht! Ich habe den link zu diesem video heute scchon eigestellt.

  83. Jenny

    https://www.heute.at/s/weiter-homeschooling-direktoren-bereiten-eltern-vor-100125544
    Ja das ist gesund, oder?? Und seht euch mal die Abstimmung soviel zur Zustimmung der Bevölkerung knapp 60% sind für Schulöffnungen und das in einem absolutem Systemmedium...https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/6523



  84. Jenny

    Und der nächste gekaufte angebl. mediziner, der gegen seinen Eid verstösst. https://www.heute.at/s/mediziner-spricht-ueber-moeglichen-lockdown-im-fruehling-100125542
    Es gib keine Wellen ausser den Empörungswellen gegen diese Unregierung



  85. Engelbert Dechant

    Herbert Kickl macht genau das nicht, was ihm dauernd vorgeworfen wird. Es scheint, als hätte das Methode, um ihn kleinzuschreiben.

    1. Für Kickl ist Impfen eine Entscheidung, die der Patient aus freien Willen entscheiden können muss. Das ist erst recht bei einem Impfstoff, dessen Wirksamkeit und Sicherheit erst bis Dezember 2023 nachgewiesen werden muss, mehr als verständlich. Wer immer der Impfpropaganda vertrauen will, soll das genauso dürfen. Das nennt sich eben Freiheit.

    2. Kickl ist kein Coronaleugner. Nicht einmal die Gefährlichkeit wird angezweifelt. Nur eben auf das richtige Maß einer Influenza gestellt.

    3. Kickl hat völlig recht, dass vereinfacht gesagt, die Kollateralschäden wirtschaftlich, sozial und menschlich nicht mehr tragbar sind.

    4. Kickl kämpft für die Freiheit. Es ist unerträglich, dass höchstrangige Experten, wenn sie sich nicht der Meinung unseres BK unterwerfen, diffamiert, geächtet und kaltgestellt werden. Kurz hat auf andere Art die Inquisition neu erfunden. Daher hat Kickl, was ihm hoch anzurechnen ist, gestern zu einem friedlichen parteiübergreifenden Protest aufgerufen.

    Die Liste könnte noch fortgesetzt werden. Eigentlich frage ich mich, wieso es kommt, dass ich als ehemaliger "Schwarzer" ein Herbert Kickl verteidigen muss? Die Antwort ist einfach. Nach dem türkisen Putsch ist die FPÖ die einzig verbliebene bürgerliche Partei, der unser Össterreich, die Demokratie und die Freiheit noch ein Anliegen ist.



    • Sukkum

      Die Wirksamkeit des Impfstoffes wird nicht erst 2023 nachgewiesen werden - die wird sich viel früher zeigen. IN den USA bereits 4.000 schwere Impfschäden mit 900 Toten.

      Jedoch - bislang ist man an Corona gestorben. Geimpfte können niemals an den Impffolgen sterben, auch nicht an Corona selbst. So wird es uns ja eingebläut. Dass dieser Widerspruch aufgelöst werden kann verhindern die Systemmedien mit aller Vehemenz.

    • Whippet

      Bis gestern gab es die „Milchstraße“. Von mir bekommen sie die „Daumenstraße“!
      Man will Kickl, Dr.Unterberger eingeschlossen, bewußt missinterpretieren. Bei Dr. Unterberger irritiert mich dies zusehends. Meist argumentiert er klar und nachvollziehbar, bei Kickl ist er vorsätzlich taubblind.
      Leider kann ich Ihnen keinen „Daumen“ geben, weil das neue System dies nicht ermöglicht!

    • Meinungsfreiheit

      Sukkum - können Sie mir die Quelle für diesen Blödsinn bezüglich der schwerden Impfschäden nennen?

    • glockenblumen

      @ alle

      *****************************************!!!

    • glockenblumen
    • Arbeiter

      Servus Engelbert, Dechant!
      Ich probiere jetzt an Deinem Posting die Anwortfunktion aus. Ich bedaure sehr, dass die FPÖ sich von ihrem eigentlichen Thema - der Bewahrung der europäischen Identität Österreichs - de facto verabschiedet hat.

    • pressburger

      @Whippet
      Unverständliche Dichotomie bei der Beurteilung Kickl, Daumen ganz unten, v.s. Kurz - Daumen nach oben.

    • Meinungsfreiheit

      Sukkum - keine Antwort ist auch eine!

    • Engelbert Dechant

      Die Behauptung Halbwahrheiten seien mein Geschäft, sind ein ehrenrühriger und geschäftschädigender Tatbestand, den ich auf das Schärfste zurückweise. Die Beweise für meine obige Feststellung führe ich unten an.

      "Um die Wirksamkeit und Sicherheit von Comirnaty zu bestätigen, sollte der Zulassungsinhaber den endgültigen klinischen Studienbericht für die randomisierte, placebokontrollierte, beobachterblinde Studie C4591001 vorlegen.
      Fällig: Dezember 2023" (Fachinformation Comirnaty, Seite 20).

      https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf&ved=2ahUKEwjKnfKc36nuAhWrw4sKHaP4CgsQFjAAegQIARAB&usg=AOvVaw31d53XCQtLILYmhdBnis-O

      Bitte mit freundlichen Gruß meinem Kollegen weitergeben. Ihr Link stammt von der Pharmig, die die Interessen der Hersteller vertritt. Der Inhalt wird von mir nicht bestritten und steht nicht im Widerspruch zu meiner Aussage.

    • Meinungsfreiheit

      Er ist keine Coronaleugner? Wenn jemand die Pandemie ernst nimmt kann er nict ernsthaft die Freigabe von allem verlangen - das wäre Mord.
      Und Kickl ruft den Haufen von wohlstandsverwahrlosten Tschecheranten denen ihr Beisl fehlt, Rechtsextreme, Verschwörungsschwurbler und sonst welche Fehlgeleitete zusammen um eine Wirbel zu veranstalten. Nicht mehr und nicht weniger!

    • Engelbert Dechant

      @Arbeiter
      Aus ehrlichem Interesse: Was versteht man unter der "Europäischen Identität Österreichs"?

    • gebirgler

      Auch wenn Kickl recht hat kommt er derzeit bei den Menschen nicht an. Ich habe beruflich täglich mit vielen Menschen aus allen Schichten zu tun. Ca. 70-80% haben eine negative Meinung zur Regierung und ihren Maßnahmen, aber keiner fühlt sich zu Kickl hingezogen. Auch nicht eingefleischte FPÖ Wähler. Die Leute werden das nächste Mal ungültig wählen. Dies wiederrum wir Kurz stützten und das ist ein Problem. Weiters ist die Vernachlässigung der Migration ein Thema, denn hier kommt das wirkliche Problem auf uns zu.

  86. Diabolo91

    Noch etwas zum Virus: wie Prof. Streek schon sagte, sind die Virus-Mutanten vermutlich ansteckender, aber weniger gefährlich. Das wäre auch sehr logisch, da Viren ja im Gegensatz zu Bakterien zu ihrem Überleben auf einen "Wirt" angewiesen sind.
    Sie sind also per naturam in letzter Konsequenz nicht daran interessiert, dass der Wirt stirbt. Daher die Mutationen...
    Aber wenn alles von Mathematikern bestimmt wird, kann man solche Aspekte natürlich nicht berücksichtigen. Es wäre aber hoch an der Zeit, das zu tun! Der Natur wird man mit Mathematik alleine nicht gerecht!



    • Freisinn

      Mathematiker müssen bloss die Vorgänge richtig beschreiben: das geht schon und wurde auch schon oftmals erfolgreich bewerkstelligt.

    • pressburger

      Die Mutationen, die Viren seit Millionen von Jahren durchlaufen werden bewusst als Bedrohung in die Menge transportiert.
      Der Laierkasten mit dem alten Killer Virus klingt bereits abgedroschen, deswegen, eine neue Bedrohung muss her.

    • Charlesmagne

      Mein Matheprofessor vor fünf Jahrzehnten hat immer betont, dass die Mathematik nur eine Hilfswissenschaft der Naturwissenschaft sei. Dass sie einmal eine Hilfswissenschaft zur Einführung einer Gesundheitsdiktatur werden würde hat er damals noch nicht geahnt.

    • Wyatt

      @ Charlesmagne
      ***
      ***

    • Neppomuck

      Selbst der beste Mathematiker wird nie zu einem richtigen Ergebnis kommen, wenn die Angaben falsch sind.

    • riri

      Schon die Pharaonen waren clevere Leute. Mit der Astronomie gut vertraut, wussten sie wann eine Sonnenfinsternis stattfinden wird. Der Pharao erzählte dem gemeinen Volk, er ist so mächtig, die Sonne zu verdunkeln. Das Ereignis trat ein, das Volk kniete nieder und war glücklich.
      War alles schon da.

    • SL

      Was Prof Streek meint ist vermutlich, dass Mutationen Viren öfter harmloser als gefähricher machen. Deswegen würden sich die harmloseren Varianten mit der Zeit eher durchsetzen.
      Gefährlichere Viren bremsen ihre Ausbreitung, wenn sie ihre Wirte rasch töten. SARS-COV2 ist davon weit entfernt.

  87. Sukkum

    Hört, hört. Im heutigen Frühjournal wurde von 10.000 Demonstranten berichtet, obwohl die Demos verboten worden waren. Natürlich der ernste Hinweis dass auch Rechtsradikale, Identitäre und Querdenker unter den CoronaLeugnern waren. Es kam angeblich zu Ausschreitungen ... wobei 4 Polizisten verletzt worden seien.
    Dann kam Nehammer zu Wort wo er sich wiederum über die Rechtsradikalen unter den Demonstranten und über den gerade noch von der Polizei verhinderten Sturm auf die Parlamentsrampe alterierte mit dem Nebensatz er werde dadurch auf den Sturm aufs Kapitol erinnert bei dem es fast zur Aushebelung der US-Demokratie gekommen sein soll. Geht's noch Herr Nehammer?

    Gestern habe ich mich laufend über diese Demo auf diversen Kanälen informiert und keinen einigen Übergriff auf die Polizei gesehen. Solche wären sicher vorrangig gesendet worden. Später bekam man in der ZiB ein paar Festnahmen zu sehen wobei sich die Leute gewehrt haben. No-na, wenn man willkürlich festgenommen wird!

    Am besten war das große Transparent mit den 2 (Labor-)Mäusen die sich über die Impfung unterhalten. Die eine frägt ob sich die andere schon impfen hat lassen. Die Antwort: Nein, ich warte bis die Menschenversuche abgeschlossen sind!



    • Ella (kein Partner)

      Das ist eine Frechheit. Habe gestern die Livestreams mitverfolgt. Was Nehammer hier auftischt, ist glatt gelogen. Und zum "Sturm aufs Parlament" - die sind dort gar nicht drinnen und zudem gabs das nicht, da warn welche auf der Baustelle. Eine Gefahr für die Demokratie ist diese Regierung, die Demos gegen die Abschaffung der Grundrechte verbieten lässt. So ein Bösewicht!

    • Jenny

      Kurz und sein hammerl kommen nimmer raaus aus der Naziterminologie, im Livestream gestern sah ich einen Juden mit Kippa neben einem augenscheinlichem Moslem gehen.. alles rechtsradikale????
      Wo war eine Gefahr, die parkenden Autos blieben ALLE unbeschädigt, es brannte nichts, es wurde nicht geplündert und es flogen keine Steine wie bei den "guten" Demos.. ich habe diese Nazipropaganda einfach nur mehr satt und diese Typen die Minister und Regierunschef spielen auch

    • Sukkum

      Nehammers befürchteter Sturm auf die Parlamentsrampe wäre ja ein Sturm auf die Baustellen-Rampe, nachdem das Parlament seit Jahren in der Hofburg tagt.
      Das kommt wahrscheinlich davon dass er mit dem Dienstauto zum Parlament geführt wird und dabei anstatt aus dem Fenster zu sehen mit dem i-phone spielt.

      Übrigens, die Demokratie wird viel mehr von der Regierung ausgehebelt, nicht von den Demonstranten, die mit der Bundesfahne dagegen auf die Straße gehen.

    • stefania

      Ich habe die Demonstration ab 13 Uhr im live-stream verfolgt.
      Die Menschen waren betont friedlich, auch die Polizei war ruhig und besonnen. Es wurden einzelne Menschen unter den Demonstranten herausgeholt (ich habe keine Ahnung warum ), es gab also Festnahmen ,jedoch gab es keine Schläge und irgendeine exzessive Gewalt.Auch keine rechten Parolen oder Zeichen.
      Die Menschen demonstrierten eigentlich gegen Kurz und seine Regierung, da man den Eindruck der reinen Willkür seiner Aktionen nicht los wird.
      Niemand "leugnet" die Existenz des Virus-aber ihn zum Vorwand zu nehmen,sich über alle Bürgerrechte, die die Verfassung garantiert hinwegzusetzen, werden wir Bürger nicht widerstandslos hinnehmen.

    • Charlesmagne

      @Sukkum
      Wenn ein Daumen hoch viel zu wenig erscheint, gibt es von mir weiterhin die Milchstraße! ************************************

    • pressburger

      Hätte es einen Übergriff gegeben, wäre der ORF mit seinen Kamerateams dabei gewesen.
      Die Teilnehmer haben sich alle grossartig verhalten, friedlich, freundlich.
      Die Kommentare von der Regierungsbank werden alles andere sein als friedlich und freundlich. Die Hetzpropaganda von Nehammer gegen die friedlichen Teilnehmer wird weiter gehen.

    • Neppomuck

      Bei der nächsten "Prozession" werden die Jünger Ed Moschitz' schon parat stehen, um staatsgefährdende Rabiat-Demonstranten, die Haken und Kreuze schlagen, für die Allgemeinheit festzuhalten.
      Damit allen klar gemacht werden kann, wo der Nehammer zu hängen hat.

  88. Josef Maierhofer

    @
    'Die Menschen wissen, dass man das Virus nicht wegputschen kann.'

    Ja, vor dem Virus fürchtet sich auch keiner, bloß, weil es der Meute um Bill Gates gelungen ist, über WHO und UNO diese Grippe zu einer 'Pandemie' erklären zu lassen.

    Aber vor dieser bedenklichen österreichischen Regierung fürchtet man sich inzwischen, immerhin haben sie illegal (Bruch der Verfassung) in Tateinheit mit dem Bundespräsidenten illegale Verordnungen erlassen, die das Land ins Unglück und ins Verderben gestürzt haben.

    Herr Kickl hat in seinem gestrigen 'Livestream', als Ersatz für die verbotenen Demonstrationen, das ja alles genau aufgezeigt, indem er den Proponenten der vielen Demos dabei eine Stimme gab. Da war auch die direkte Demokratie mit einer Gruppe vertreten.

    Ja, und die Regierung kann man wegputschen, da bin ich mir sicher, und dazu gehören auch Herr Kurz und Dr. Van der Bellen.

    Sie alle haben die Verfassung gebrochen und den Bruch gutgeheißen.

    @
    'Auf der anderen Seite haben aber auch die Freiheitlichen durch die Unterstützung des radikalen Corona-Leugner- und Impfgegner-Lagers nicht punkten können. '

    Inzwischen sollte es Herrn Dr. Unterberger aber schon klar sein, dass es keine Corona Leugner gibt, es gibt Impfskeptiker, die sehr wohl um ihr Leben Angst haben, denn es gibt inzwischen massenhaft Berichte, dass die Impfung auch zum Tod führen kann und geführt hat trotz medialem Leugnens dieser Tatsache.

    Die Freiheitlichen setzen sich für Österreich ein und brauchen bei dieser Regierung, die zur Gänze rücktrittsreif ist, nicht mehr zu punkten, die Regierung ist angezählt.

    @
    'Gewiss kann die Regierung auch in einem ernst genommenen Bürgerdialog nicht zum Hellseher werden, der voraussagt, wie in einem Monat die Infektionszahlen sein werden, um allen Schulen und Betrieben die von diesen so ersehnte Planungssicherheit geben zu können.'

    Die Regierung braucht nicht zum Hellseher werden, sie braucht nur das Hirn einschalten und für die Bürger arbeiten. Es ist doch absurd, wegen einer Grippe das Land zu zerstören.

    Und außerdem sind die Infektionszahlen völlig egal, das waren sie die letzten 70 Jahre lang, es sind bloß die ernstlich Erkrankten zu behandeln mit den Mitteln, mit denen man inzwischen Corona Erkrankte erfolgreich behandeln kann.

    Es ist auch ein Verfassungsbruch, 'Lockdowns' zu verhängen, wenn die Auslastung der Intensivstationen bei 25% liegt und nicht argumentierbar.

    @
    'Wer etwa Sonntagabend die Berichte über die Wiener Corona-Demonstrationen sowohl im ORF wie auf Servus-TV gesehen hat, der würde niemals glauben, dass dabei über die gleichen Vorgänge berichtet worden ist.'

    Ja, das ist der 'Mainstream' eben, der auch in der jetzigen Regierung herrscht. Bei diesem Vergleich wird die Lüge aufgedeckt.

    @
    'Das ist das Totalversagen der EU, genügend und rechtzeitig alles für die Impfstoffbeschaffung unternommen zu haben.'

    Je größer der Hype um die Impfstoffbeschaffung, desto dicker die Brieftasche von Bill Gates und den angeschlossenen Geldinstituten in Übersee.

    Impfung ist nicht nötig, denn für nächstes Jahr hat Bill Gates öffentlich ein viel gefährlicheres Virus angekündigt.

    Nun zu meinen Texten zum Thema:

    Eine Regierung, die die Verfassung inzwischen mehrfach gebrochen hat, sollte zurücktreten ohne wenn und aber.

    Ein Bundespräsident, der gegen die Verfassungsbrüche nicht einschreitet und selbst dazu aufruft, sollte zurücktreten.

    Eine Diktatur mit Polizeigewalt durchsetzen zu wollen wird in einem Bürgerkrieg enden, ebenso der Meinungsterror und das Verbieten von Demos und die Zensur von Internet werden in Gewaltausbrüchen enden.

    Das hat diese 'Kindergartenregierung unter Führung eines Maturanten' nach einem Regierungsjahr 'zustande gebracht'.

    Tretet zurück, wenn Ihr noch einen Funken Gewissen habt !



    • Jenny

      Bravo ***************************************

    • Gurion Nolinks

      BRAVO!!!!
      Neben den beiden Ministern und UHBP fallen noch zahlreiche Abgeordnete durch "Abgangsangebote" auf, wie zB Herr Wöginger. Was der gestern Abend in Richtung Kickl artikulierte, war wieder mit einer Pauschaldiffamierung eines - bei weitem nicht so kleinen - Teils der besorgten Bürger als "Rechtsextreme und C'Leugner" verbunden.
      Oh nein, Herr Wöginger und werter A.U. , das sind keine "LEUGNER" und schon gar keine Rechtsextremen. Das sind Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft.

      Der Begriff "LEUGNER" wäre zutreffender auf alle "FAKTENLEUGNER" anzuwenden. Ioannidis, Bhakdi, Wodarg, Schiffmann etc sind keine Spinner sondern Größen auf ihrem Fach und liefern belastbare Fakten!

    • Loretta Klar

      Ich schließe mich Jenny an. Sie haben hervorragend sämtlich Einwände zusammengefasst.

    • glockenblumen

      @ Josef Maierhofer

      DANKE!!! ***********************************

    • Whippet

      Bravo! Ich schließe mich an.***********************

    • pressburger

      Ausgezeichnet. Herr A.U. hat in seiner richtungsweisender Ankündigung von Reformen im Blog zu Besonnenheit aufgerufen.
      Begriffe wie Corona-Leugner und Impf-Gegner sind kein Beitrag zu Versachlichung der Diskussion.

    • Neppomuck

      Diese "Herrschaften" haben kein Gewissen, daher auch kein schlechtes.

      Und die "Ehre" ist für die Brachial-Moslems reserviert.
      Schließlich muss man ja eine Erklärung für allfällige Messerungen parat haben.

    • Almut

      Bravo
      ************************************!!!

    • Undine

      @Josef Maierhofer

      Sie sprechen mir mit jedem Wort aus der Seele!

      *****************************
      *****************************
      *****************************+++++!

  89. Gurion Nolinks

    Sehr gut analysiert.



    • Gurion Nolinks

      Entschuldigung bitte. Das "Sehr gut Analysiert" sollte dem Kommentar von @elfenzauberin gelten. Ich habe falsch gedrückt,

  90. Jenny

    Sorry, sinnentleertes Geschwafel incl Russland und FPÖ-Bashing.
    Die Mehrheit will ihr Jobs haben, die Mhrheit will sich wieder mit ihren Freeunden treffen, die Mehrheit will ihre Existenz nicht vernichtet sehen usw das sit die Mehrheit und nich die Coronasektenanhänger
    Das Einzige was stimmt: die Mehrheit will keine Migrtnen und schon gar nicht für den Bodensatz aus aller welt bluten schon gar jetzt wo uns dies diktatorische Regierung eh schon ausblutet.



    • Ella (kein Partner)

      Ja!
      Das Bewerten mit Android geht auch wieder - man kommt auf zwei riesige Daumenfäuste, sodass man sie auch sicher trifft! :-)
      Thumbs up, Jenny!

  91. glockenblumen

    Dr. Unterberger schreibt:

    "Auf der anderen Seite haben aber auch die Freiheitlichen durch die Unterstützung des radikalen Corona-Leugner- und Impfgegner-Lagers nicht punkten können."

    ich greife hier drei Begriffe heraus: "Leugner, Gegner, Lager"

    für mich wird es immer befremdlicher, daß von einem Journalisten vom Format eines Dr. Unterberger solche Bezeichnungen in letzter Zeit in Permanenz präsentiert werden.

    erstens: Keiner leugnet die Existenz von Viren!
    Leugner impliziert etwas das "nie wieder" geschehen sollte.
    Die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen wird in Zweifel gezogen. Diese Menschen als "Leugner" zu bezeichnen, ist mMn eine Verleumdung!

    zweitens: Es mag Leute geben, die Impfungen prinzipiell ablehnen, die meisten von den Demonstranten sind allerdings keine "Gegner" sondern haben schwere Bedenken angesichts einer unerprobten neuartigen im Teleskopverfahren hergestellten Impfung!
    In Anbetracht der vielen Todesfälle in Zusammenhang mit der Impfung ist Skepsis absolut adäquat!

    drittens: in Zeiten wie diesen stößt der Begriff "Lager" besonders bitter auf!

    und viertens: man mag zur FPÖ stehen, wie man will, doch ist sie die EINZIGE Partei, die FÜR die Einhaltung von Verfassung, Grundrechten und FÜR unsere Heimat Österreich einsteht!

    Ich finde es ungeheuerlich, daß verzweifelte Bürger, deren Lebensgrundlage vernichtet wird, weil sie ihren Betrieb nicht mehr halten können oder ihre Arbeit verloren haben, somit nicht wissen, wie sie ihren Familien weiter ernähren und erhalten sollen, größte Zukunftssorgen um ihre Kinder haben, denen Schulbildung und eine unbeschwerte Kinder- und Jugendzeit vorenthalten wird, alte Menschen in Heimen quasi in Einzelhaft ihren Lebensabend verbringen müssen, dermaßen in ein verbrecherisches Eck gedrängt und übel verleumdet werden.



    • Wyatt

      Ich auch, es ist verbrecherisch - allein mit welch' Scheinheiligkeit, der "Besorgnis um unser aller Gesundheit" - diese Freiheitseinschränkungen u. die Verpflichtung von atmungsbehindernden Maskentragen, betrieben wird!

    • pressburger

      Schliesse mich an. Habe in Unkenntnis Ihres Beitrages um 10.31 das gleiche geschrieben.
      Anleihen bei der Sprache der Linksradikalen, sind kein Beitrag zu sachlicher Diskussion.

    • Almut

      Auch mich verwundert die Diktion von Dr. Unterberger sehr "Leugner, Gegner, Lager" - ich hatte ja schon einmal einen Ghostwriter vermutet.
      Und ich fühle mit den Menschen mit, deren Kinder mit Masken gequält werden, die ihre Existenz verloren haben, die Alten die in Einzelhaft leiden und das alles um die Schuldigen des kriminellen Schuldgeldzusammenbruchs hinter einer inszenierten Grippeplandemie zu verstecken.

    • Undine

      @glockenblumen

      *********************************
      *********************************
      *********************************!

      @alle

      ***********************************+++++!

  92. Freisinn

    Ich finde dass die Demonstranten aus Verantwortung für die Zukunft ethisch richtig gehandelt haben: Kurz hat ja zuletzt den Lockdown ohne zwingende Notwendigkeit immer weiter verlängert. Begründet wurde das zuletzt mit dem Auftreten neuer Virusvarianten. Damit hat Kurz freilich die Büchse der Pandora geöffnet. Es gibt nämlich bereits tausende Mutationen des Virus ( https://nextstrain.org/ncov/global ) und ein Ende ist nicht abzusehen - Coronaviren mutieren bekanntlich sehr häufig. Damit wäre die völlige Zerstörung unserer Wirtschaft noch nähergerückt. Kurz ist überfordert und sollte ehestbaldig seinen Beruf wechseln.



    • pressburger

      Ein wichtiger Hinweis. Das Spiel mit den immer neuen Mutanten kann so ewig weiter gehen. Man muss nicht ein Prophet sein um vorauszusagen dass es im Jahr 2024 einen Virus geben wird, der einen etwas anderen Verlauf der Erkrankung mit sich bringt, vielleicht andere Gruppen bevorzugen wird.
      Was Gates und Kurz gerne hätten, dass die Menschen glauben sollten, ist, die Impfung wird die Viren ausrotten. Virusfrei in die Zukunft.

  93. Pennpatrik

    1. Was hat die Regierung in Bezug auf die Beschaffung neuen Impfstoffen gemacht, seit das Staatsversagen der EU diesbezüglich aufgeflogen ist ? Nichts?
    2. Warum ist Kurz für Alles miterantwortlich und mischt überall mit, nur bei Nehammer wird er nie genannt?



  94. Karl Martell

    Ich war von 13,45 bis 16,45 dort Ich habe keinen einzigen Rechtsradikalen gesehen. Um zirka 14,30 Uhr war die Polizei der Meinung, sie hätte die Ansammlung aufgelöst und hat sich zurückgezogen. Die Menschen sind eine Weile unschlüssig herumgestanden, haben sich dann in einem Zug formiert und sind Richtung Mariahilferstraße gegangen. Als der Polizei klar wurde, dass die Menschen nicht nach Hause gehen, sind sie zurückgekommen und haben die Demonstrationsrichtung irgendwie vorgegeben, indem sie bestimmte Straßen und Plätze abgesperrt haben. Das wurde von den Demonstranten auch akzeptiert. Ich habe zu keiner Zeit Aggressivität bemerkt, weder von der Polizei noch von den Demonstranten.

    Aus den Medien habe ich erfahren, dass es noch einen zweiten, abgespaltenen Demonstrationszug gegeben hat.



    • Gerald

      Das LPD Wien hat schon um 13:10 Uhr großspurig verkündet, dass sie die Demonstration aufgelöst sei. https://twitter.com/LPDWien/status/1355850892700999680

      Blöderweise ist man dann halt draufgekommen, dass man ohne bewilligte Demonstration (wo man Demo-Ort und einen verantwortlichen Veranstalter hat) auch keine solche auflösen kann. Die Leute sind dann einfach spontan wo anders hinspaziert und haben die halbe Innenstadt mit "Kurz muss weg!"-Rufen erfreut.
      Soweit hat der autoritäre Herr Nehammer halt nicht gedacht.

  95. Wyatt

    Warum die Zustände, so sind, wie sie sind, erklärt sich u.a. in einem Vortrag von Hans Georg Maaßen, der plausibel darlegt, dass bereits in den 50'ern die Kommunisten den "Westen" infiltrierten und klein, klein begannen noch vor den 68'ern die Gesellschaft in ihrem Sinne, vorwiegend dann durch die "Grünen" auszurichten:

    https://www.youtube.com/watch?v=INtzFOOsOvM&list=PLgMaJWgIsdbPYchSP-oEOBkouz9nERYMg&index=10



  96. Whippet

    Ich verwende ein IPad, eine Bewertung der Beiträge funktioniert nicht. Drücke ich auf einen Daumen, geht ein Fenster auf, dass ich weitere dreißig Beiträge öffnen kann.Die Beiträge sind aber bereits lesbar. Da kann nur an der Software etwas nicht stimmen. Zusätzlich möchte ich biitten, wenn schon Änderung - die Abstände links und rechts so gering - dass sich die Schrift nicht vergrößern läßt. Das kommt einer Lesbarkeit nicht entgegen. Zudem hat jemand vorgeschlagen, eine Korrigiermöglichkeit einzubauen, richtig! Ist z.B. mein Beitrag erschienen finde ich diverse Fehler, vor allem, weil die Schrift extrem klein ist. Werter Dr. Unterberger, ich vermute, Sie haben wenig Zwanzigjährige mit Adleraugen, aber viele Sechzigjährige (plus) mit Brille?



    • Ella (kein Partner)

      Unter "Service" findet man "Wechseln zur Vollversion". Damit kann man bewerten, ist aber unzumutbar für ein mobiles Gerät.

  97. Templer

    Bitte wieder zurück zur bewährten Bewertungsmethodik und Übersicht der " Besten" Kommentare !!!!



  98. Whippet

    Folgender Gedanke drängf sich mir bei der „Stategie“ Nehammers auf: warum sind bei den zum Schluss Abgeschobenen drei, zum Teil hier geborene Schulmädchenn dabei? Es gibt doch unzählige, vorbestrafter Männer? Mit dieser Aktion bringt Nehammer vor allen die Grünen in einen Konflikt. Eines haben die Türkisen gelernt, nicht SIE kündigen die Regierung auf, sie lassen aufkündigen. Warum macht Rendi-Wagner seit geraumer Zeit Herrn Kurz ihre „Aufwartung“? Weil sie ihn so fesch findet?
    Es geht möglicherweise um einen fliegenden Regierungswechsel. Zusätzlich wirrkt Rendi-Wagner als Gesundheitsministerin besser in seinem Team als der TAFERLHALTER Anschober. Es wäre die beste Möglichkeit einer Regierungsumbildung für seinem nächsten Wahlvorteil: Ungemach verursachten die Grünen. Es kann sein, dass Kurz die Suppe noch ein bißchen weiterkocht. Kurz ist zwar nicht gebildet aber clever!



    • Ella (kein Partner)

      Da ist was dran. Rendi benimmt sich jedenfalls jetzt schon so, als wäre sie die Ministerin.

    • Neppomuck

      Wenn hier was "fliegen" soll, dann gleich die ganze Regierung.
      Mit Psychopathen ist kein Staat zu machen.

      Die "Sublimierung" (siehe Freud) von Minderwertigkeitskomplexen führt schnell zu Größenwahn.
      Dabei gäbe es eine viel schnellere und billigere Lösung:
      Man sieht einfach ein, wirklich minderwertig zu sein.
      Das ändert zwar nichts an der Wertigkeit, aber der Komplex ist weg.
      Was ja auch Zweck der Übung wäre.

    • wahnhafte Rettertypen (kein Partner)

      Rendi und Co sind Rettertypen mit wahnhaften Zwangsvorstellungen:
      Sie glauben, sie könnten die NATUR besiegen
      sie glauben, daß die Tests das richtige Ergebnis zeigen ( also zB daß ein positiver tatsächlich positiv ist)
      sie glauben, daß ein positiv Getesteter KRANK ist und daher die Testquote Folgerungen auf die Krankenhauspatientenzahl zulässt
      sie weiß nicht, daß die meisten Positiven an Altersschwäche gestorben sind
      sie weiß nicht, daß die Leute an Angst sterben
      sie weiß nicht, daß man an Einsamkeit stirbt
      sie weiß nicht, daß man an Armut stirbt

      und sie weiß nicht, daß der Liebe Gott ( der echte, nicht die Pfaffen) sagt FREIHEIT, SELBSTVERANTWORTUNG: SO habe ich den Mensch erschaffen

  99. Templer

    Mir wurden einige Videos von Bekannten die an unterschiedlichen Orten in Wien unterwegs waren, zugeschickt.
    Zu sehen sind junge und ältere Bürger sowie Kinder.
    Es dürften wieder mehrere Zigtausend Teilnehmer gewesen sein.
    Nicht zu sehen sind Randalierer oder rechtsradikale mit Hitlergruß.
    Die Polizei marschierte anfangs gemeinsam mit.
    Zu hören war einheitliches "Kurz muss weg!"
    Dazu bekam ich aus erster Hand berichtet, dass die Polizei den Heldenplatz hermetisch abgeriegelt hatte und die weitaus größere Menge an "Spaziergängern" nicht mehr durch ließ.
    Die Polizei rückte den Inneren Ring immer näher zusammen, sodass die Abstände nicht mehr eingehalten werden konnten.
    Das war alles andere als Deeskalation.
    Es kam trotzdem zu keinen Ausschreitungen.



    • Whippet

      Genau das wurde auch mir berichtet. Die Polizie habe Menschen grundlos „herausgefischt“, aber zum Schluß auch die Helme abgenommen und mitgegangen.
      Die Demonstrierer waren freidlich. Ich sah gestern Tumulte in Paris. Da sind wir Gott sei Dank, weit entfernt.

    • glockenblumen

      Es scheint ja, als hätte es Nehammer genau darauf angelegt - die Demonstranten zu provozieren und Situationen eskalieren zu lassen.
      Das ist der Unterschied zu linken Demos - die Bürger haben sich nicht provozieren lassen, sie sind friedlich geblieben!!!

      Das riesige Polizeiaufgebot wäre für die Demonstranten gar nicht notwendig gewesen
      Notwendig war sie, als die Antifa Störaktionen zu setzen suchte!

    • Gerald

      @Templer & glockenblumen

      Angeblich wurden aber jede Menge Strafanzeigen wegen nicht eingehaltener Abstände von der Polizei erlassen. Ich kann nur jedem raten das zu beeinspruchen und auf keinen Fall zu zahlen. Wenn man durch die Polizei-Einkesselung den Abstand gar nicht einhalten KONNTE, dann ist ein entschuldbarer Notstand gegeben.

    • pressburger

      Die Adjustierung der Polizisten, auch der Polizistinen, war betont martialisch. Das ist an sich bereits eine Provokation.
      Kein einziger der Teilnehmern ist im Livestream irgendwie martialisch aufgefallen, kein Vermummung, keine Helme.
      Warum wird mit zweierlei Mass gemessen ? Der schwarze Block, die Antifa, werden vom ORF heroisiert.
      Fällt der Unterschied dem Genossen Polizeiminister nicht auf ?
      Das Skotom möchte er und sein Chef, als linke Errungenschaft unbedingt beibehalten

    • Templer
  100. Ella (kein Partner)

    Könnte man bitte das Bewerten auch in der mobilen Version ermöglichen - die Vollversion ist nämlich auf einem Handy oder Tablet unerträglich - und bitte, auch das Bewerten aller Beträge, auch der Antworten, ermöglichen.

    Ob die negative Bewertung überhaupt gut ist, bin ich nicht so sicher.



    • Pennpatrik

      Mein Android funktioniert.
      Ich muss nur für Kommentare bei Gäste und Lesetipps in die Vollversion.

    • Ella (kein Partner)

      Bei mir gehts jetzt auch und zwar so, dass ich auf eine Seite mit sehr großen Daumen komme, analog der Sterne. Da war das auch so. Es wurde also schon repariert.

    • Wyatt

      Ja, das Bewerten der Antworten, das wäre unbedingt zu ermöglichen!

  101. Ella (kein Partner)

    Die Mehrheit der Österreicher will sich nicht impfen lassen und die Mehrheit der Österreicher ist gegen die Lockdowns und Maskenpflicht. Kaum hat man im Sommer die Maskenpflicht aufgehoben, hat sie auch keiner mehr getragen. Da brauche ich keine gefälschten Umfragen und keine gekauften Zeitungen, um das zu erkennen. Primär ist das Putschgespann Kurz und Bellen rücktrittsreif, aber natürlich auch der selten ungustiöse Nehammer, der seine Polizei auf friedliche Demonstranten aufhetzt und diese verlemdet und mobbt und damit versucht, die Antifa zu aktivieren.



  102. Konrad Hoelderlynck

    Ich finde, nicht nur die beiden Minister Anschober und Nehammer sind rücktrittsreif. Auch der Bundespräsident sollte abtreten. Hat er doch selbst ganz deutlich empfohlen, die Gerichtsurteile in Sachen Abschiebung zu ignorieren.

    Über die "klare Mehrheit" der Bevölkerung bezüglich Corona wage ich, meine Zweifel anzumelden. Tatsache ist, dass öffentlich Kritik Übende riskieren, mit Berufsverbot belegt zu werden, wenn sie sich nicht linientreu äußern. Ein befreundeter Bäckermeister und Cafetier hat mir kürzlich erzählt, dass das Verhältnis seiner Kundschaft im Frühling 2020 etwa 50 : 50 betrug und sich heute bei etwa 30 : 70 eingependelt hat. Wohlgemerkt: 70 Prozent Corona-Kritiker.

    Querdenker zeigen sehr wohl Alternativen auf, riskieren allerdings, als Rechtsextremisten und esoterische Spinner oder charakterlicher Bodensatz abgekanzelt zu werden.

    Die Grünen überholen nicht links, sie s i n d links. Bürgerliche Grüne wurden schon vor Jahrzehnten kaltgestellt.

    Kritiker an den Corona-Maßnahmen incl. Impfungen pauschal auf die FPÖ zu reduzieren ist sehr durchsichtig. Gerade die Demonstrationen zeigen, dass Querdenker aus allen politischen Lagern kommen. Offenbar hegt man die Hoffnung, viele damit verschrecken zu können, dass sich unter den 5000 Mit-Spaziergängern auch Küssel befunden hat. Es ist bezeichnet, dass man Demo-Teilnehmer wie prominente Internisten, praktizierende Ärzte, Rechtsanwälte, bekannte Künstler usw. nicht erwähnt, aber einen überstandigen Neonazi schon in Titel oder Lead verewigt.

    Ich vermute, diese "Pandemie" wird erst enden, wenn die Gesellschaft endgültig umgebaut worden ist. Eine Rückkehr zur Normalität eines freiheitlich-demokratischen Rechtsstaates scheint weder erwünscht noch beabsichtigt zu sein. Der Bundeskanzler wird sich hüten, die beiden Minister abschießen zu lassen. Eine derartige Regierungsumbildung würde seine Position ins Wanken bringen und das wäre seiner geplanten internationalen Karriere möglicherweise abträglich.



    • Ella (kein Partner)

      Der Daumen lässt sich nur in der Vollversion bedienen. Habe zumeist die mobile. Aber jetzt ist es geglückt :-)

    • Konrad Hoelderlynck

      @Ella
      Ich bewundere sowieso alle, die auf dem Mobile eine Homepage bedienen können. Ich schaff's meistens nicht. :)

    • Gurion Nolinks

      @Konrad Hoelderlynck: Ich gebe Ihnen vollkommen recht und darf dazu anmerken: die freiheitsbeschränken Maßnahmen sind ein Leckerbissen für alle, die die "Freuden des kleinen Diktators" erkannt haben.
      Sinken die (ach so "aussagekräftigen") "Fallzahlen", kann man keineswegs lockern, um den positiven Fortgang nicht zu gefährden.
      Steigen sie oder bleiben sie gleich, droht der Zusammenbruch des Gesundheitssystems.
      Letzteren sehe ich aber immer mehr darin, weil die in Kurzarbeit befindlichen Ärzte und Pfleger schön langsam ihr Handwerk verlernen und die nicht genutzten Bettenkapazitäten unter einen dicken Staubschicht liegen.

    • Dissident

      Die Hilflosigkeit des Systems ist doch offensichtlich. Was machen wir beim nächsten Krieg, der kommen wird wie das Amen im Gebet?
      Schicken wir die Verwundeten nach hause in Quarantäne und lassen sie verrecken?

    • Undine

      @Konrad Hoelderlynck

      Danke für Ihren hervorragenden Kommentar! Besonders für folgende Stelle:

      ***********************************
      ***********************************
      ***********************************+++!

      "Offenbar hegt man die Hoffnung, viele damit verschrecken zu können, dass sich unter den 5000 Mit-Spaziergängern auch Küssel befunden hat. Es ist bezeichnet, dass man Demo-Teilnehmer wie prominente Internisten, praktizierende Ärzte, Rechtsanwälte, bekannte Künstler usw. nicht erwähnt, aber einen überstandigen Neonazi schon in Titel oder Lead verewigt."

  103. Peter Pan

    Ja, einverstanden - Nehammer und Anschober sind rücktrittsreif! Sie mögen jedoch Kurz gleich mitnehmen, denn als Bundeskanzler müßte er sich spätestens jetzt entsprechend einbringen und durchgreifen.
    Nur derzeit glänzt er lediglich durch Funkstille = typisch!



    • Tyche

      Na, heute hat er wohl den nächsten durchgestylten Auftritt um Neues zur Verlängerung der Plandemie zu verkünden!

      Denn so ein harter Lockdown verhindert sicher ein "Durchseuchen" der Bevölkerung, wobei die Jungen mit dieser Krankheit kaum Probleme haben.

      Natürliche Durchseuchung ist allemal besser als Störung des Immunsystems durch diesen mRNA Großversuch mit einem Impfstoff, über den man so gut wie nichts weiß (was macht er mit dem Immunsystem, wie wirkt er, was geschieht wirklich im Fall einer Infektion und bin ich dann"ansteckend", wann und wie oft muss aufgefrischt werden, .... sie wissen nichts)!

    • Undine

      @Peter Pan

      Und den VdB muß er unbedingt mitnehmen! Man wird übrigens sehr lange lüften müssen, bevor VdBs Räucherkammer für Nichtraucher wieder zu verwenden sein wird! ;-)

  104. elfenzauberin

    Die Schulschließungen zwecks Coronavermeidung sind überflüssig und wirkungslos. Zu diesem Schluss kommt das CDC, eine Institution in den USA, gegen das das RKI ein Fliegengewicht ist. Gut erläutert wird die Studie hier:

    https://sciencefiles.org/2021/01/31/us-amerikanische-cdc-schulen-offnen-eine-ubertragung-von-sars-cov-2-findet-in-schulen-nicht-statt-neue-studie/

    Dass Lockdowns ebenso überflüssig sind, das haben verschiedene Wissenschaftler unabhängig voneinander herausgefunden, darunter auch J. Ioannidis.

    Mir ist völlig unklar, auf welcher wissenschaftlichen Basis die Entscheidungen unserer Bundesregierung beruhen. Es spricht vieles dafür, dass unsere Regierung sich gar nicht um die Wissenschaft kümmert, sondern all das nachmacht, was die Fr. Merkel uns vorhüpft.



    • Ella (kein Partner)

      Ja, Kurz folgt Merkel und sie folgt Soros und Schwab, aber sicher keinem unabhängigen Wissenschaftler. Sie kauft sich Wissenschaftler. Auch die von Kurz sind solche widerwärtigen Finsterlinge. Die echten Wissenschaftler, die ehrlichen und philantropischen sagen das genaue Gegenteil der von den Globalistenhuren gekauften.

      Beim CO2-Schwindel ist es das gleiche.

    • Wyatt

      ...unsere "Regierung" macht das, was ihr von "AUSSEN" vorgegeben wird, ohne Rücksichtnahme auf Österreich!

    • Loretta Klar

      @ella: sie haben ja so recht. Warum kann das nicht jedermann erkennen?

    • Meinungsfreiheit

      Für Ihre Behauptung habe ich aus Platzgründen einen eigenen Kommentar eingestellt.
      Bitte zitieren Sie aus der Originalseite der Institution un d nich aus irgend welche kruden Privatseiten im Internet. Ihre Aussage ist wiederum grottenfalsch!

    • Dr.Markus Deim

      S.g.Herr/Frau/Fräulein Meinungsfreiheit: Was bedeutet das Wort grottenfalsch? Mir ist dieses Wort nicht geläufig, aber vielleicht fehlt mir einfach jenes Ausmaß an Bildung, das Sie offensichtlich genießen durften. Ich möchte Sie hiermit höflich ersuchen, in Ihren nächsten Elaboraten etwas mehr Niveau (z.Bsp. korrekte Rechtschreibung) und weniger Schimpfwörter zu verwenden, wir sind hier nicht in irgendeinem Proletenbeisl inmitten besoffener Analphabeten.
      MfG Dr. Markus Deim

    • Charlesmagne

      Wenn ich die Kommentare von Meinungsfreiheit lese, dann gehe ich davon aus, dass er, sollte er Student sein, an der Politikwissenschaft studiert. Würde alles erklären.
      Wenn nicht, ist er ein Kurzist.

    • Ella (kein Partner)

      Nach den vielen Rechtschreib- und Grammatikfehlern zu urteilen, könnte es Kurz selbst, aber auch Nehammer sein.

    • Ella (kein Partner)

      Bitte, der schreibt sogar immer wieder "nähmlich" - das ist Basti, was? :-)

    • Undine

      @elfenzauberin

      ***********************************+++++!

      @alle bis auf die @Meinungsfreiheit

      *****************************!

  105. elfenzauberin

    Gerade habe ich in Servus-TV einen interessanten Bericht über Venedig gesehen. Venedig war in der Blütezeit eine Wirtschaftsmacht, die mit Handel zu Reichtum und Macht gelangte. Jahrhunderte bevor die industrielle Revolution Europa reich machte, geschah selbiges in Venedig.

    Venedig wurde mehrmals von Pestepidemien heimgesucht. Behandlung gegen die Pest gab es nicht. Erkrankte man an der Pest, war die Wahrscheinlichkeit zu sterben, sehr, sehr hoch. Die Venenzianer bekämpften die Pest mit gezielten Maßnahmen. Besatzungen anlegender Schiffe musste 40 Tage in Quarantäne, Erkrankte wurden abgesondert und von den Gesunden separiert. Die Waren wurden nach damaligen Möglichkeiten desinfiziert, sogar ganze Schiffe wurden zerlegt. Aber eines taten die Venezianer nicht: sie verhängten keinen Lockdown.

    Diese Blödheit bleibt den Politikern der Gegenwart vorbehalten. Den Venezianern war nämlich sonnenklar, dass es die Wirtschaft war, die Reichtum, Ansehen und Wohlstand schaffte. Und auch die kulturellen Meisterleistungen dieser Zeit hätte es nie gegeben, hätte nicht die Wirtschaft die Voraussetzungen dafür geschaffen. Dabei war die schwarze Pest - ganz im Gegensatz zu Corona - eine Erkrankung mit äußerst hoher Letalität.

    Anders ausgedrückt: wären in Venedig damals solche Leute wie Kurz, Merkel und Macron am Werk gewesen, dann wäre aus Venedig niemals Venedig, sondern ein shithole geworden. Unsere unfähigen Politiker vernichten unsere Wirtschaft, unseren Wohlstand, ohne bei der Bekämpfung der Coronaepidemie auch nur geringe Erfolge vorweisen zu können.

    Insofern muss man unserem Blogmaster widersprechen. Die Corona-demonstranten haben sehr wohl ein Konzept. Es ist das venezianische Konzept, das in der Vergangenheit sehr erfolgreich war. Unsere nur wenig gebildeten Politiker fahren hingegen mit der Abrißbirne durch die Wirtschaft, zerstören Existenzen und vernichten die Zukunft unserer Kinder.

    PS: Es wird noch zu klären sein, wieviele Opfer die Lockdown-Politik gefordert hat. Ich würde einmal freihändig behaupten, dass die Todesfälle verursacht durch den Lockdown die Anzahl der Coronatoten bei weitem übersteigt, selbst dann, wenn man der wissenschaftlich vollkommen unseriösen Zählweise der Behörden folgt. Man weiß eben, dass Arbeitslosigkeit die Lebenserwartung verkürzt, ebenso Armut und soziale Deprivation.

    PPS: Das Wuhanvirus ist der erfolgreichste Exportartikel Chinas, der zweiterfolgreichste Exportartikel waren die Lockdowns. Es sollte den europäischen Politikern und auch dem Blogmaster zu denken geben, dass die Chinesen ihre eigene Medizin - nämlich den Lockdown - gar nicht mehr anwenden. Jedenfalls sind die Lockdowns hier in Europa ein Gottgeschenk und ein Wirtschaftsförderungsprogamm für die Chinesen. In den chinesischen Medien fassen es die Leute nicht, wie einfach es ist, uns Europäer hinters Licht zu führen. Es gibt in den sozialen Medien der Chinesen schon eine eigene abwertende Bezeichnung für Europäer, die auf dem hohen Roß der Moral reitend ihren eigenen Untergang besiegeln.
    All das sollte unseren Politikern zu denken geben, die es geschafft haben, innerhalb nur einen Jahres all das zu zerstören, was anderen über Jahrzehnte aufgebaut haben. Der Schaden, mit dem wir es zu tun haben, liegt in der Preisklasse des Flächenbombardments von Dresden im Jahr 1945. Das hat die derzeitige Regierung zu verantworten.



    • Konrad Hoelderlynck

      Dem ist nichts hinzuzufügen.

    • Cato

      Vollkommene Zustimmung!

    • Wyatt
    • Templer

      ********************
      +++++++++++++++
      ********************
      Sternderln gehen noch :-)

    • Whippet

      Mein Daumen HOCH!

    • Pennpatrik

      ages.at
      Die Gesundheitsagentur des Bundes veröffentlicht seit Monaten die Sterbezahlen. Auch wenn diese im Sinn der Regierung gefälscht sind (Kein Unterschied zwischenit und an), ergibt sich daraus, dass Corona für unter 65jährige keine tödliche, sondern eine behandelbare Krankheit ist.
      Von einer Pandemie ist keine Rede.

      Die haben völlig Recht.

    • Gurion Nolinks

      Sehr gut Analysiert
      ++++

      Entschuldigung bitte. Ich habe diesen 3 Worte irrtümlich dem Hauptbeitrag zugeordnet, sie sollten aber dem Kommentar von @elfenzauberin gelten. Ich habe falsch gedrückt.

    • Hoki

      bravo, bravo, bravissimo!!!
      Wurde schon mal im Blog gefordert: Wir wählen Sie zur Kanzlerin!

    • Henoch 1
    • glockenblumen

      BRAVO!!! *****************************************

    • Dissident

      Die dümmste und verantwortungsloseste Generation seit Menschengedenken, die mit Fanatismus und Akribie den eigenen Selbsmord betreibt.

    • Riese35

      ****************************!
      ****************************!
      ****************************!

      Wenn dann Primarii wie Richard Greil behaupten, man könne sich exponentielles Wachstum nicht vorstellen und als Beispiel, wo angeblich nirgends im täglichen Leben exponentielles Wachstum aufträte, Bankkonten anführt, dann kann etwas nicht stimmen. Entweder versteht er selbst nichts davon, oder er unterliegt einer gewaltigen Täuschung.

      Siehe:
      https://www.servustv.com/videos/aa-25tgf1b152112/
      ab etwa 1:00:30

      Gerade Bankkonten mit ihrem durch Zinseszins exponentiellen Wachstum wären ein Paradebeispiel dafür, wie man diese ohne Lockdown gezielt "steuern" könnte.

    • Charlesmagne

      @ Elfenzauberin
      Trotz Daumen hoch Funktion - mehrere Milchstraßen!
      Sie wissen ja trotz abgeschaffter Sterne, was das bedeutet.

    • Charlesmagne

      Vielleicht sollte man auch in Bertracht ziehen, wie man Direktor einer Schule, Rektor einer Universität, und eben auch Primar wird.

    • Neppomuck

      Herr Greil muss mindestens zwei Parteibücher haben.
      Und einen Schurz.
      Das war die inferiorste "Leistung" eines Fachmannes bei einer Diskussion, die ich je erlebt habe.
      Und ich habe viele erlebt.

    • Riese35

      Für all jene, die nicht rechnen wollen, ein paar Zahlen zum exponentiellen Wachstum der Bankkonten - sowohl bei Guthaben wie bei Schulden, wobei man das exponentielle Wachstum bei Schulden wegen des höheren Zinssatzes viel deutlicher spürt:

      Bei welchem Zinssatz findet alle n Jahre eine Verdoppelung statt?
      - 1% > 70 Jahre
      - 5% > 14,2 Jahre
      - 10% > 7,3 Jahre
      - 20% > 3,8 Jahre.

      Versteht das Richard Greil nicht, daß er uns solche Fake-News einzureden versucht?

      Und könnte man nicht gerade aus dem Umgang mit Schulden lernen, wie man solchem exponentiellen Wachstum gezielt und sinnvoll entgegenwirkt? Sicher nicht mit Lockdown und alles plattmachen!

    • Riese35

      Unterliegt Richard Greil einem fundamentalen, mathematischen Denkfehler, wenn er über die Verbreitung der Coronaviren und geeignete Maßnahmen zur Eindämmung nachdenkt?

      Seine Aussagen im Hangargespräch bei Servus-TV lassen das vermuten.

      Vielleicht führen Aussagen zu "exponentiellem Wachstum" wirklich bei vielen zu einem Aussetzen des Verstandes, vor allem in den Beratergremien Kurzens.

    • Undine

      @elfenzauberin

      So viele Sterne kann ich gar nicht tippen, wie Sie sie eigentlich verdienten, deshalb symbolisch:

      ***********************
      ***********************
      ***********************
      ***********************
      ***********************+++++!

      "Besatzungen anlegender Schiffe mussten 40 Tage in Quarantäne..."

      Von dieser Zahl 40 – italienisch QUARANTA – leitete sich die QUARANTÄNE ab! Dieser Begriff ist also eine dauerhafte Erinnerung an die Zeit der großen Pest in VENEDIG im 14. Jahrhundert!

      Aber auch in anderen Städten grassierte natürlich damals die Pest---in Genua oder auch in FLORENZ. Dieser Tatsache haben wir eines der schönsten Werke der Welt-Literatur zu verdanken: BOCCACCIOS Novellensammlung "Das DEKAMERON"! ;-)

    • Franz77

      Liebe Zauberelfin, in Venedig gibt ein Schifffahrtsmuseum. Viele Austellungsstücke dort sind Österreich. Unser Hafen war Triest. Ich fiel damals aus allen Wolken! Kleine Anmerkung! ******

    • jo

      Elfenzauberin
      Nur sind unsere Politiker ZU dumm das zu begreifen.

    • Torres (kein Partner)

      Die Regierung beklagt sich seit Wochen, dass der Lockdown nicht wirkt. Man muss sich fragen, warum sie dann daran festhält. Wenn ich etwas erreichen oder verhindern will, und es funktioniert nicht mit meiner Methode, dann versuche ich etwas anderes, und verschärfe nicht noch diese unwirksame Methode; das macht jeder Schimpanse. Nur diese Regierung nicht: Um nicht zugeben zu müssen, dass sie sich geirrt hat, schiebt sie die Schuld auf die Bürger, die diese Maßnahmen angeblich nicht respektieren. Klar tun sie das nicht: derartige Absurditäten kann ja niemand ernst nehmen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung