Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Schlechte Zeiten für Liberalkonservative

Von Amerika bis Deutschland hat ein heftiger Tsunami all jene gegen die Wand geschleudert, die zutiefst von jenen Werten überzeugt sind, die vor 30 Jahren die großen Sieger der Weltgeschichte über die großen Totalitarismen zu sein schienen. Das waren und sind Werte wie Freiheit, Demokratie, Rechtsstaat, Toleranz, Heimat, Familie, Bedeutung des Christentums, Beschränkung der Staatsgewalt durch Bürgerrechte und nationale Identität, wie die Erkenntnis von der Überlegenheit einer leistungs- und wettbewerbsgeprägten Marktwirtschaft, wie die Ablehnung von Genderismus, Schwulen-Ideologie und illegaler Migration. All das, was man als bürgerliche, als liberalkonservative Werte zusammenfassen kann, ist in vielen Ländern von einem sich als "linksliberal" ausgebenden Zeitgeist überrollt worden. Dieser hat freilich mit der historischen Bedeutung von liberal, mit den großen liberalen Revolutionen von 1848 und den großen liberalen Denkern des 20. Jahrhunderts wie Mises, Hayek und Friedman ungefähr so viel zu tun wie die einstigen kommunistischen "Volksdemokratien" mit Demokratie oder Volk.

Aber schon George Orwell und Franz Kafka wussten ja, dass Machtmissbrauch immer mit der Umdeutung von Begriffen und Sprache arbeitet.

Gewiss haben auch jene Kräfte, jene politischen Persönlichkeiten bisweilen schwere Fehler begangen, die als Repräsentanten der Bürgerlichen aufgetreten sind. So etwa zuletzt der amerikanische Präsident Trump. Dieser hat in seinem Zorn über ungute Vorgänge im US-Wahlkampf (einseitige Zensur durch die "sozialen" Netzwerke und die unkontrollierbare Massenverschickung von Wahlkarten in einigen Bundesstaaten) überreagiert und über die Stränge geschlagen. Er hat die Entscheidung des zweifellos als einziges dazu befugten Oberstgerichts über den Wahlausgang nicht akzeptiert (welcher trotz allen berechtigten Ärgers über Zensur und Wahlkarten-Aktionen wohl entscheidend durch die Corona-Pandemie beeinflusst gewesen ist).

Solche Fehler werden von der Linken und ihren geschlossen marschierenden Truppen in den medialen, kulturellen und universitären Blasen beinhart genutzt. In den USA wird nun versucht, reihenweise vielen Trump-Anhängern einen Strafprozess anzuhängen. Also keineswegs nur jenen, die bei der Kongress-Stürmung Gewalt angewendet haben (was ganz unabhängig vom seltsamen Fehlen eines bei Großkundgebungen eigentlich selbstverständlichen Schutzes des Parlaments ein schweres Delikt ist).

Höchstwahrscheinlich wird auch Trump selber jetzt auf mehreren Ebenen der Prozess gemacht werden, obwohl es keinerlei Beweis gibt, dass er direkt zu einer Rechtswidrigkeit oder gar Gewalttat angestiftet hätte. Obwohl kein einziger jener demokratischen Politiker jemals einen Prozess bekommen hat, welche die sommerlichen Blacklivesmatter-Unruhen mindestens ebenso aufhetzend unterstützt haben, wie Trump jetzt seine Sympathisanten aufgestachelt hat. Dabei hat es bei diesen Unruhen viel mehr Tote und Gewalt (auch gegen öffentliche Gebäude) gegeben als jetzt durch die Kongress-Stürmer.

So legitim es ist, dass die Demokraten Trumps Fehler politisch nutzen, so dramatisch und gefährlich ist es, wenn sie das auch mittels Staatsanwälten und Zensur tun. Dabei sind es gerade politische Prozesse und Unterdrückung der Meinungsfreiheit, die Demokratie, Grundrechte und "Rule of Law" viel mehr beschädigen als ein paar Stunden der Exzesse einer polizeilich nicht genügend bewachten und von Trump angeheizten Demonstration.

Europa wie Amerika

Wirklich beklemmend wird der Blick dann, wenn man ihn nach Europa richtet. Dort zeigt sich, dass die amerikanischen Vorgänge keine Einzelfälle sind, sondern geradezu einem Muster folgen. In Europa ist die Linke längst schon in ganz ähnlicher Weise heftig am Werk, um nach der Reihe Führungspersönlichkeiten des liberalkonservativen Lagers unter Vorwänden ins Gefängnis zu bringen. Man denke etwa an die Verfahren gegen den Franzosen Sarkozy und den Italiener Salvini als die am meisten herausragenden Fälle.

Bei beiden versucht man, sie durch Monsterprozesse lahmzulegen (etwa Salvini, weil er einst als Innenminister die Landung der Schlepperhilfsschiffe in Europa verhindern wollte!). Bei beiden ist zweifellos das wahre Hauptmotiv der ideologisch hochmotivierten Staatsanwälte die Tatsache, dass Salvini wie Sarkozy sonst mit großer Wahrscheinlichkeit die nächsten Wahlen gewonnen hätten.

Ganz ähnlich (auch wenn das Land im geographischen Sinn nicht zu Europa gehört) ist das Vorgehen dortiger Staatsanwälte gegen den Führer der israelischen Rechten Benjamin Netanyahu einzuordnen. Die Justizbeamten scheuen sich nicht einmal, dem Premierminister die Entgegennahme von Zigarren als Bestechungsdelikt vorzuwerfen. An dieser Parallele zu Salvini & Co ändert der Umstand nichts, dass Netanyahu sich vorerst als Premier halten hat können und jetzt vermutlich sogar gewaltig punkten dürfte, weil sein Land die Corona-Impfung weitaus am besten von allen Ländern der Welt organisiert hat.

In die gleiche Linie gehört das Vorgehen der Linken gegen die bei Wahlen, aber auch wirtschafts- und gesellschaftspolitisch erfolgreichen Regierungsparteien Ungarns, Polens und Tschechiens. Einziger Unterschied: Gegen diese Länder wird der Kampf der Linken über die EU-Institutionen betrieben, wo er auch die Unterstützung einiger einst auf bürgerlichen Listen gewählter Abgeordneter der Qualitätsklasse Karas, Juncker und Weber bekommt.

Ich würde es nicht einmal ausschließen, dass diese Konfrontation, dieser Hass der in der EU tonangebenden Linksliberalen samt ihren nützlichen Idioten eines Tages – nicht heute und nicht morgen, aber langfristig – dazu führen wird, dass sich die vier Visegrad-Staaten von der EU verabschieden (was für Österreich eine Katastrophe wäre, sind die wirtschaftlichen Bindungen der Alpenrepublik mit dieser Gruppe doch gewaltig und werden nur von denen zu Deutschland noch übertroffen).

Putins Diktatur

Das alles kommt einem in  diesen Stunden doppelt intensiv in den Sinn, da gerade die postkommunistische Putin-Diktatur juristische Argumente konstruiert, um die letzten Spuren einer demokratischen Opposition brutal zu vernichten.

Freilich zeigt sich aber gerade in Russland auch eine eindrucksvolle Gegenbewegung: Diese demonstriert, wozu menschlicher Mut in der Konfrontation mit staatlicher Repression imstande ist. Der Oppositionspolitiker Nawalny ist nach fünfmonatiger Rekonvaleszenz freiwillig in jenes Land zurückkehrt, wo man ihn vergiften hat wollen, und wo ihm jetzt ständiges Verschwinden unter lächerlichen Vorwänden in Gefängnissen droht. Das ist eine der ganz großen Heldengeschichten im Widerstand gegen eine machttrunkene Staatsgewalt, wie man sie in den letzten Jahrzehnten nur noch in dem durch die Hölle gegangenen Osteuropa findet (die Helden des früheren Anti-NS-Widerstandes weilen leider nicht mehr unter uns).

Zwar ist es unwahrscheinlich, dass das Putin-Regime darüber stürzen wird. Zu effektiv hat es von der orthodoxen Kirche über die Staatsmedien bis zu Polizei, Armee und Justiz alle relevanten Machtmittel in der Hand. Aber irgendwann werden sich in jenem großen Land dennoch Mut und Tapferkeit eines Gorbatschow, eines Sacharow, eines Nawalny, ja auch eines Jelzin durchsetzen, vom großartigen kulturellen Erbe Russlands gar nicht zu reden, wo man von Dostojewski bis Tschaikowski fast stundenlang begeistert über Eckpfeiler des großen bürgerlichen Erbes Europas schwärmen könnte.

Die (un)heimliche Wende der CDU durch Merkel

Auch in Deutschland hat die repressive Linke vorerst gewonnen, selbst wenn dort den politischen Gegnern vorerst noch nicht der Prozess gemacht wird, sondern nur durch kafkaeske "Netzwerkdurchsetzungsgesetze" der Mund gestopft wird. Von den Medien bis zur Kultur wird gerade in Deutschland fast jeder der eingangs genannten bürgerlichen Werte verachtet, verhöhnt und immer öfter auch als verbrecherisch dargestellt.

Dennoch ist die Mehrheit der deutschen Bürger tendenziell immer rechts der Mitte geblieben. Mit Ausnahme der fünf Jahre des Willy Brandt sind es nämlich immer eindeutig rechte Sozialdemokraten gewesen, also Helmut Schmidt und Gerhard Schröder, die an der Spitze Deutschlands gestanden sind, als die CDU wegen schwerer eigener Fehler in die Opposition geraten war.

Aber gerade im größten Land der EU gelang der Linken dennoch ihr größter historischer Erfolg: Dort musste sie nicht über die Wahlzellen um die Macht kämpfen. Dort ist ihr die große Partei der bürgerlichen Rechten gleichsam gratis in die Hände gefallen. Die CDU ist ganz von selbst nach links geglitten. Dort besetzt sie mittlerweile in praktisch allen wesentlichen Fragen politische Positionen, die man einst als klar rot oder grün eingeordnet hat. Dort steht die CDU ideologisch heute links von der SPD Schmidts oder Schröders.

Kommandantin des Marsches nach links ist Langzeitbundeskanzlerin Angela Merkel. Sie hat diese Veränderungen aber immer so geschickt eingefädelt, dass viele immer erst im Nachhinein entdeckt haben, dass die CDU heute weit links von ihrer Position zu jenen Zeiten steht, da Merkel mit eindeutig rechten Aussagen (von Wirtschaft bis Migration) die Spitze der Partei erobert hat.

Nun kann man lange rätseln, warum Merkel das getan hat:

  • War sie am Ende von Anfang an ein Wolf im Schafspelz?
  • Wollte sie den Linksparteien Teile von deren Wählerbasis rauben, indem sie die CDU nach links bewegt?
  • Hat sie dem Mainstream der Medien nachgegeben, die (als Folge des erfolgreichen Marschs der universitären 68-Generation durch die Institutionen) heute in der großen Mehrheit nur noch linke Inhalte vertreten?
  • Hat sie – obwohl viel größer – dem Koalitionspartner SPD ständig nachgeben müssen, um diesen bei der Stange zu halten?
  • Oder schlägt, je älter Merkel geworden ist, ihre Prägung in der einstigen DDR immer mehr durch, der sie ja einst als Studentenfunktionärin gedient hatte?

Wie auch immer: Jedenfalls ist es ihr nun  neuerlich gelungen, auch für ihre eigene Nachfolge die Wegweiser nach links zu richten. Sie hat zum zweiten Mal, wenn auch jeweils nur mit extrem knapper Mehrheit, einen CDU-Parteitag durch geschicktes Intrigieren dazu gebracht, auf ihren einstigen Posten als Parteivorsitzende einen treuen Epigonen ihrer Politik durchzubringen. Armin Laschet ist genauso ein Merkel-Klon, wie Annegret Kramp-Karrenbauer es war.

Machtstrategisch noch eindrucksvoller ist: Merkel hat es sogar verstanden, zwei prominente Konservative in den Unionsparteien ideologisch nach links zu wenden, also Jens Spahn und Markus Söder, indem sie ihnen bedeutet hat, nur dann Chancen aufs Berliner Kanzleramt zu haben, wenn sie auf Merkel-Kurs einschwenken.

Macht Merz jetzt Ernst?

Der einzige standhafte Konservative ist von diesen Intrigen zweimal knapp geschlagen worden: Friedrich Merz, obwohl er die Mehrheit der CDU-Wähler hinter sich hätte.

Was wird Merz nun tun? Lässt er sich die zweimalige, mit massiven Intrigen realisierte Demütigung gefallen? Oder hat er – obwohl schon 65 – Kraft und Mut zu einem Neuanfang außerhalb der Merkel-Nachlassverwaltung-GmbH namens CDU?

Reihenweise wird ihm nun schon zugerufen, den Sprung zu wagen. So etwa vom prominenten konservativen Journalisten Boris Reitschuster, ("Wenn es Ihnen um unser Land geht und um bürgerliche Werte, müssen Sie der Realität, die heute endgültig sichtbar geworden ist, ins Auge sehen: Die CDU wurde von Merkel und ihren treuen Gefolgsleuten feindlich übernommen und ist nicht mehr Ihre Partei. Sie müssen sich jetzt ein Herz fassen und entweder eine eigene Partei gründen oder sich einer wie den Liberal-Konservativen Reformern um Jürgen Joost anschließen."), so der lange prononcierte CDU-Blogger Klaus Kelle auf "Denken erwünscht" ("Nach dem Parteitag: Dieses Mal gibt es kein Weiter so!"), so die Bild-Zeitung ("Merz muss in die FDP!").

Man wird sehen, ob Merz Mut und Größe hat, all diese Rufe zu hören und irgendwann auch zu handeln. Auch wenn es kurzfristig gar nicht danach aussieht. Denn er versprach nach zwei Tagen des verärgerten Schweigens, "für die Partei weiter engagiert zu arbeiten"; offensichtlich hat ihm Laschet inzwischen irgendein Angebot gemacht. Jedenfalls will er mit dem Wahlsieger "gemeinsam an die Arbeit" gehen.

Aber es geht überhaupt nicht um das persönliche Schicksal von Merz. Jeder in der Spitzenpolitik muss auch mit dem persönlichen Scheitern rechnen. Es geht einzig darum, ob der Weg Deutschlands und damit der ganzen EU weiter nach links, damit in Verarmung, damit in ein Weitergehen der Massenmigration, damit in eine veritable Energiekrise, damit in Zerstörung der Währung, damit in einen paneuropäischen Zentralismus, damit zu einer weiteren Einschränkung der Meinungs- und anderer Freiheiten weitergeht.

Mir fiele außer FDP oder Joost übrigens jemand ein, der noch viel besser zu Merz und einem liberalkonservativen Befreiungsschlag passen würde, der als Partner in einem Tandem einen sensationellen Neuanfang ermöglichen würde: Das wäre der frühere Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen, der von Merkel abgesetzt worden ist, nur weil er ihr einmal widersprochen hat (indem er bei der Wahrheit geblieben ist).

Ein solcher Neuanfang wäre umso interessanter, als die AfD leider noch immer nicht ganz die Abgrenzung zu jenen unguten Typen geschafft hat, die geistig dem vor 80 Jahren real existierenden Verbrechensregime nachhängen. Dabei ist die von der politmedialen Machtstruktur so heftig bekämpfte AfD in der Mehrheit zweifellos ein Sammelbecken verzweifelter Konservativer, das von der Migration, über die Gesellschaftspolitik bis zu Eurofragen viele richtige und wichtige Positionen vertritt.

Die AfD hat sich aber auch dadurch diskreditiert, weil einige in ihr Sympathien für die Putin-Diktatur hegen. Und weil sich etliche ihrer Exponenten in manischer Totalopposition in Sachen Corona üben. Dabei sind auch die meisten Konservativen davon überzeugt, dass dieses Virus sehr ansteckend ist, dass es eine schwere, bisweilen bis zum Tod gehende Krankheit auslösen kann, und dass es durch möglichst rasche Impfungen, durch verbreitete Tests, durch konsequentes Contact-Tracing, Isolierung und notfalls einen Lockdown bekämpft werden kann und soll. Nirgendwo ist aus den liberalkonservativen Werten jedenfalls ein Corona-Leugnen ableitbar.

Nur Ungarn, Polen und Israel geben Hoffnung

Zum Glück gibt es aber auch große Liberalkonservative, die nicht in diesen Fehler verfallen, etwa die in ihren Ländern sehr energisch gegen die Pandemie ankämpfenden Regierungschefs Orbán und Netanyahu. Besonders positiv hervorzuheben ist auch die konservative Regierung Polens. Sie hat als erste Ernst gemacht im Kampf gegen die zensurwütigen US-Netzwerke: Ein neues polnisches Gesetz bestraft Plattformen, die Nutzer-Konten sperren oder Inhalte willkürlich löschen. Betroffene Polen können sich künftig bei einem "Rat für Meinungsfreiheit" beschweren, und der kann über Plattformen Strafen bis zu 11 Millionen Euro verhängen.

Aber ansonsten gilt das, was wir schon bei Trump angemerkt haben: Die Welt der Liberalkonservativen schädigt sich halt immer wieder selbst, also auch dann, wenn die Linken nicht mit Repression, Zensur und einer instrumentalisierten Strafjustiz gegen sie vorgehen.

  • Einmal durch die mangelnde Selbstdisziplin und unerträgliche Eitelkeit eines Präsidenten.
  • Einmal durch Versäumen des richtigen Augenblicks und Feigheit ihrer Spitzenpersönlichkeiten.
  • Einmal durch unverständliche politische Fehler einiger ihrer Exponenten.

PS: Ganz bewusst ausgeklammert wurde in dieser Analyse Österreich, das ja hier ohnedies meist im Zentrum steht. Denn dann wäre sie noch viel länger. Dann müsste man auch über die wahren Hintergründe des Grasser-Prozesses nachdenken. Dann müsste man auch über den Wiener Polizeipräsidenten reden, der öffentlich Kritik an der verfassungsrechtlich garantierten Versammlungsfreiheit äußert. Dann müssten insbesondere die Korruptionsstaatsanwaltschaft und jene in Graz im Mittelpunkt stehen, die beide schon eine Reihe von eindeutig ideologisch motivierten Verfahren gestartet haben. Zuletzt hat dies die WKStA sogar mit einer unglaublichen Strafanzeige gegen eine Journalistin wegen eines kritischen Berichts getan. Diese ist aber zum Glück von der konkurrierenden Staatsanwaltschaft Wien niedergeschlagen worden. Das zeigt, dass in Österreich die totalitäre Machtergreifung der Linken gegen alle bürgerlichen Werte – von denen Meinungsfreiheit einer der wichtigsten ist – noch nicht am Ziel angelangt ist. Aber sie ist auch in Österreich schon weit vorangekommen.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. nowhere man (kein Partner)

    Etwas für den Plutzer "Meinungsfreiheit" aus der "Presse":
    Israel: Corona-Rekord beim Impf-Champion
    In keinem anderen Land sind bisher so viele Bürger geimpft worden. Zugleich registrierten die Behörden so viele Infektionen wie nie. Nun hat die Regierung den Lockdown weiter verlängert.Wie passt das zusammen?



    • kremser (kein Partner)

      das Ganze ist sehr einfach, es liegt an den Zahlen.
      Erstens an der Methodik (zeigt keine Infektion oder Krankheit an) und zweitens an der statistisch unsauberen Darstellung ad aufgerechnete Gesamtpositivenzahl.
      Das Problem ist nur, alle Regierungen, die diese Zahlen als absoluten Gradmesser verwenden, da nicht mehr raus. Oder anders gesagt, solange diese Zahlen von den Regierungen als gültig einzige Messgröße angesehen werden, bestimmen die Regierungen und zwar ganz willkürlich ob zu bleibt oder nicht. Nur zum Nachdenken in Deutschland sind 0.33% der Bevölkerung positiv und das ist die Begründung für weitere Verschärfungen, sieht bei uns nicht viel anders aus wahrscheinlich.

  2. LobderTorheit (kein Partner)

    Was ist am Corona-Kult liberal?

    Die Ignoranz?
    Der Schulterschluss?
    Die Kriegs- und Folterrhetorik?
    Die Medienpropaganda?
    Das Regieren via Pressekonferenz?
    Das Stigmatisieren von Minderheiten („Corona-Leugner“)?
    Staatliche Willkür?
    „Koste es, was es wolle“?
    Das Verächtlichmachen der Judikative?
    Die Pervertierung der Wissenschaft?
    Die Förderung von Missgunst und Denunziantentum?
    Kinderqual?
    Staatlich alimentierte Menschenversuche?
    Der Zweck, der jedes Mittel heiligt?
    Das ist nicht einmal neoliberal. Aber leider neonormal.

    PS: Spätestens mit dem Schweigegelübde in Öffis und dem Kampf gegen Arbeitslosigkeit mit Lockdowns denkt die liberale „Toleranz“ an Gerhard Polt.



  3. andreas.sarkis (kein Partner)

    Seit Jahren immer wieder derselbe Unsinn:

    "Liberal" und "Konservativ" sind zwei völlig entgegengesetzte Begriffe, sie schließen einander aus.
    Was sollen "Liberalkonservative" sein?

    Der Begriff "liberal" wird ohne nachzudenken nur als Schlagwort gebraucht. In den USA etwa bedeutet er "kommunistisch", im marxistischen Sprachgebrauch steht er dem Anarchismus gleich.
    Was soll dann damit gemeint sein?



  4. http://i.imgur.com/CXPCQW4.jpg (kein Partner)

    US-Präsidenten und die von ihnen geführten Kriege...



  5. Torres (kein Partner)

    Unterberger wiederholt immer wieder eine falsche Behauptung: Weder die AfD noch die FPÖ sind grundsätzlich gegen eine Corona-Impfung. Sie bestehen nur darauf, dass es jedem einzelnen Bürger selbst überlassen werden muss, ohne Druck und ohne Straf- oder sonstige Drohung darüber zu entscheiden, ob er sich impfen lassen will oder nicht. Dass hier großer (verfassungs- und menschenrechtswidriger) Druck ausgeübt wird, zeigt der aktuelle Fall einer burgenländischen Amtsärztin, die ihre Impfskepsis öffentlich ausgedrückt hat und daraufhin umgehend vom Dienst suspendiert wurde.



  6. fxs (kein Partner)

    Im Linzer Parteiorgan der ÖVP, dem "Volksblatt" von gestern wird auf Seite 13 unter dem itel "Weiniger rechtsextreme Taten, mehr Aufklärung" berichtet, dass im Vorjahr von 191 "Tathandlungen" 104 in den Soziale Medien stattgefunden hätten.
    Was, außer gegen Zensurgesetzte verstoßen, kann man denn in den Sozialen Medien anstellen?



  7. kremser (kein Partner)

    Sehr lesenswert, aber...
    Bei allen Fehlern, die ein Trump oder in unserem kleinen Kosmos Kickl haben mögen, müsste man sich doch als liberalkonservativer Intellektueller dazu durchringen können, dass genau diese Politiker, die unter unglaublicher persönlicher Diffamierung und ständiger Kriminalisierung, die letzten Kämpfer für die Reste an bürgerlichen westlichen Werten sind.
    Die ÖVP ist, aus Gründen die ich nicht verstehe, vollkommen auf Linie einer Frau, die mit Hilfe von Krisen reagiert, die massive nationale und EU Rechtsbrüche zu verantworten hat. Es sind Trump, Orban und Kickl, die von Bürgern, Nationalstaaten und von Christen reden und deren Werte verteidigen.



  8. FRAGE (kein Partner)

    Wir sehen nur Datenausschnitte, die irreführen.
    Mich interessiert, WIEVIEL Patienten im Jahr 2019/20 im Krankenhaus waren und wieviel im selben Vergleichszeitraum 2020/21.
    Kennt jemand eine solche Veröffentlichung?

    Derzeit gibts GAR KEINE Grippekranken. Wieviel waren im Jänner 2020 Grippekranke im Krankenhaus?
    Die SPÖ Sozialversicherungen wissen das punktgenau.

    Absolute Zahlen lügen nicht, so man sie korrekt erhebt und nicht tricky relativ zueinander setzt. Die ständigen Änderungen der Zählweise und Nachmeldung zur passenden Zeit und BettenKapazitätsZuverfügungsstellungs-Änderungen sind überaus verräterisch. Auch die plötzliche Liebe zur SPÖ angesichts der FPÖ Strafanzeigedrohung.



  9. Wolf (kein Partner)

    Eine Bitte an A. Unterberger und an alle die hier kommentieren:

    schreiben Sie bitte niemals mehr 'linksliberal'!!

    Dieses Wort ist ein Widerspruch in sich. Und je öfter man einen Begriff verwendet, desto eher wird er als richtig angesehen.



    • Doss Trent (kein Partner)

      Linksliberal:
      Semantisch haben Sie mit Ihrer Kritik völlig recht.
      Aber im real existierenden Ökosozialismus steht es so:
      links = Sozialismus für das Fußvolk
      liberal = gutbürgerlich bis neofeudal für die „Gleicheren“

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      Wolf hat völlig recht. Liberal kann nie "gutbürgerlich" heißen.

    • andreas.sarkis (kein Partner)

      PS - nichts anderes gilt für das Unwort Ökosozialismus.
      Was am Marxismus ist "öko"?

  10. https://tinyurl.com/y5ewhqy5 (kein Partner)

    Einfach gestört, was in den USA abläuft.
    Und auch unsere Staatsspitze applaudiert dazu (selbst VdB ist aus seiner Gruft gekrochen und freut sich auf den Erlöser Biden)...

    Timcast - Leftists Already Drawing Biden As Jesus, Media Is Nuts



    • https://tinyurl.com/yx9wuw4p (kein Partner)

      Ebenso kommentieren die beiden Rechtsanwälte Viva Frei & Barnes...
      Immer sehenswert!

  11. Der Realist (kein Partner)

    Letztendlich hat Herr Dr. Unterberger doch noch an Österreich erinnert und einige Beispiele von Meinungsdiktatur geliefert.
    Was hierzulande, wo angeblich alles demokratischen Werten untergeordnet wird, so abgeht, ist auch in einer "Putin-Diktatur" nicht viel schimmer. Und was Navalny betrifft, würde ich nicht zu den Heldengeschichten einreihen, sondern in die Kategorie Dummheit, das gilt auch für viele der angeblichen Widerstandskämpfer vor Jahrzehnten.
    Zu hoffen ist wirklich, dass es sich Merz noch anders überlegt, ist doch die Merkellinie auch längst im EU-Machtzentrum angekommen, und unser Bundeswastl telefoniert ja ohnehin täglich mit "Mutti",und beinahe sämtliche Medien würden mittlerweile auf Linie gebracht, was in absehbarer Zeit wenig Hoffnung macht.



  12. Franz77

    Echt lustig, so entstehen Zahlen vor der großen Manipulation. Habe bestimmt eine Viertelstunde gebraucht!

    https://utfragen.uni-bielefeld.de/index.php/79829?lang=de



  13. Franz77

    Habt ihr das schon bemerkt, auf www.unzensuriert.at gibt es wieder einen Kommentarbereich.



  14. Walter Klemmer

    Die Schwäche der Konservativen ist, dass immer weniger Menschen beten können. Betende Mütter und Väter, wo sind sie?

    Ein gebetsarmes Volk erleidet die deuteronomischen Flüche (Dtn 28), das ist Gottes Gesetz: den Nazis sind ihre Bomben um die Ohren zurückgeflogen und den Kommunisten die Armut und so ist es wieder. Hochmut kommt vor dem Fa?l. Immer wenn Menschen wie Adam und Eva ihr gottloses Paradies errichten, kommt Armut, Tyrannei und Krankheit, Angst und menschliche Kälte.

    Denn der Kampf geht nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen Mächte und Gewalten.

    Der Vater im Himmel regt seinen mächtigen Arm durch Gebet zur Hilfe.

    Mit dem Schließen der Gottesdienste ohne Grund, ist den Gottlosen gelungen das Hauptgeschütz gegen die Gottlosigkeit gefechtsuntauglich zu machen.

    Das gemeinschaftliche Flehen der gesamten Kinder Gottes hat den Vater im Himmel leidenschaftlich bewegt, die gottlosen Geister zu blamieren. Es ist Zeit, die Kirchen mit Gebeten zu füllen.

    Kein Mensch kann diesen Sturm der Verwüstung, den diese gottlose Brut anrichtet, noch stoppen.

    Es ist wieder die Zeit der Märtyrer: der heutige Spott der Gottlosen gegen alles christliche erinnert an den Hochmut der Römer, die den einen Gott nicht kannten und alle Grausamkeit aufbrachen, Christen öffentlich zu Tode zu quälen.

    Der verachtende Geist der Gottlosigkeit regt sich stark in den evolutionären Hirnen.

    Der gute Hirte aber beschützt seine Schafe, auch wenn sie hier in der Fremde nicht höflich behandelt werden.

    Herr erbarme dich, denn sie wissen nicht, was sie tun.

    Wieder einmal.



    • Franz77

      Die Herrschaft des Antichristen wird nicht lange dauern.

    • Brigitte Imb

      "Sie" wissen ganz genau was sie tun........

      ......und "wir" sollten dann kein Erbarmen mit "ihnen" haben.

    • Neppomuck

      Das sollte m.M. nach so lauten:
      "Herr, vergib ihnen nicht, denn sie wissen, was sie tun."

      Und wir sollten dem folgen.
      Sonst halten diese Kreaturen uns für vollends vertrottelt.
      Und es hört nie auf.

    • Brigitte Imb

      Na dann, am 31. 01. auf zum Heldenplatz. Man sollte schließlich zu den Rechten halten um sich der Linkischen endlich entledigen zu können.
      #KurzMussWeg

  15. Brigitte Imb

    OT - Corona

    Was ist überhaupt der Sinn von Demonstrationen und werden sich die Regierungen davon überhaupt beeinflussen lassen?
    Nachtrag zur Demonstration in Wien: Es ist einfach unglaublich, mit welchen Lügen gegen die friedlichen Demonstranten vom 16. Jänner in Wien vorgegangen wird. Die nächste Großkundgebung findet am 31. Jänner in Wien statt, für Freiheit und Grundrechte. Weitere Infos folgen zeitgerecht auf dem Telegram-Kanal „Corona Aufklärung Österreich“ https://t.me/corona_aufklaerung_at

    +++++ Stefan Magnet folgen:

    https://www.youtube.com/watch?v=K7i417jZ-_8&feature=youtu.be



  16. Jenny
  17. Franz77

    Auch Du?! Rettet die deutsche Sprache vor dem Duden!
    Wer sein Land und seine Sprache liebt, bitte um Unterzeichnung

    https://vds-ev.de/allgemein/aufrufe/rettet-die-deutsche-sprache-vor-dem-duden/#jetzt



  18. Undine

    Oh, Gott, für unseren Nachbarn Deutschland wird es wohl noch lange Zeit keinen hellen Schimmer am Horizont geben! Die CDU wurde von MERKEL so weit nach LINKS gesteuert, daß sie kaum mehr auf die "rechte" Spur zurückgebracht werden kann. LASCHET ist der lebendige Beweis dafür! Hören Sie Dr. CURIO, der LASCHET gründlich durchleuchtet:

    "Armin LASCHET entlarvt! Wer ist er wirklich? Die dunkle Vergangenheit! | Dr. Gottfried Curio"

    Armin LASCHET ist der neue Parteivorsitzende der CDU und hat damit gute Chancen, auch bald als Kanzlerkandidat für die Union ins Rennen zu gehen. Nicht breit genug bekannt ist, wer Laschet wirklich ist. Deshalb hier ein Überblick über "Türken-Armins" geheime Agenda: sie zeigt den CDU-Biedermann als grünen Brandstifter.

    https://www.youtube.com/watch?v=gy3url8jACA&ab_channel=GottfriedCurio



  19. jo

    Ist der Russenhass des AU eine fixe Idee oder eine Phobie?
    Man kann ihn schon als pathologisch einstufen.
    Hat ihn Putin vielleicht mal in den Hintern gezwickt?
    Das ist ja nicht mehr normal.
    Auch AU gehört zu den Bejublern des verurteilten Korruptionärs und Nazis Krawallny.



    • Neppomuck

      Sporadische Mainstream-Einsprengsel, hoffe ich.
      Sozusagen eine existenzsichernde Maßnahme.

  20. Jenny

    Was Kurz und Co machen ist echt nimmer tragbar, sie sperren die angblich so zu Schützenden ein, meine Mutter verliert durch diese Isolation schön langsam den Verstand und auch ihren bislan ungebrochenen Lebenswillen, sie ist 91 und körperlich bis auf Kleinigkeiten, fit aber ich kann am Telefon zuhören wie sie zugrunde geht.
    Und dann wagt ess so eine Schreiberling diese Kurz zu loben, einen Trump zu verdammen? Und einer offensichtlichen Lüge wie Corona nach zu rennen, wer ist nun der berühmte Covitiot?
    Und ja so langsam hasse ich all diese Bagage, denn ich liebe meine Mutter und ich wünsche allen Befürwortern incl Kurz ein Schiksal welches sie nun hat. Und natLrlich auch im Namen der Fürsorge um ihre Geundheit und um ihr leben.



  21. R2D2

    https://sciencefiles.org/2021/01/19/kriminelle-energie-wahnsinn-affekt-zufall-auf-welcher-basis-trifft-die-bundesregierung-mutige-entscheidungen/

    “Die Zeit, wissenschaftliche Studien [zu Mutationen] abzuwarten, habe die Politik nicht. Auch bei unsicherer Datenlage müssten mutige Entscheidungen getroffen werden.”
    Das sagt der deutsche Vize-Kanzler.
    Das sagt Olaf Scholz.

    Kriminelle Energie, Wahnsinn, Affekt, Zufall? Auf welcher Basis trifft die Bundesregierung “mutige Entscheidungen”?

    Und unsere Regierung folgt dem Wahnsinn. Man braucht neben gefälschten Zahlen jetzt nur noch Vermutungen und eine hysterische Propaganda, um die Wirtschaft eines Landes zu zerstören und die Bürger zu quälen.

    Experten (unter ihnen auch Streeck) stellen sich klar gegen die Verschärfungen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus224519698/Corona-Expertenrat-warnt-vor-neuen-unspezifischen-Massnahmen.html?cid=onsite.onsitesearch

    Aber Merkel hat nun ihr Endziel vor Augen. Sie ist nicht zu halten. Der finale Schlag muss kommen. Und Kurz folgt ihr wie die Schlange Voldemort....

    Wer glaubt, Merkel liegt das Wohl der Deutschen am Herzen, der hat einen Sprung in der Schüssel.



    • pressburger

      Diese Aussage überführt den Sager. Es ist nur Bosheit, was den Linken zu dieser Aussage bewegt. Man kennt noch nicht den Erreger, man weis nicht wie infektiös er sein könnte, aber die nächste Stufe des Terrors wird bereits angekündigt.

    • Wolf (kein Partner)

      Da es auch hervorragend hierher passt (steht auch schon weiter oben):

      schreiben Sie alle bitte niemals mehr 'linksliberal'!!

      Dieses Wort ist ein Widerspruch in sich. Und je öfter man einen Begriff verwendet, desto eher wird er als richtig angesehen.

  22. pressburger

    Passend zum Thema, Totalitarismus und kein Ende.
    In Washimgton DC, wurden 26.000 Militärpersonal zu Bidens Inauguration zusammengezogen.
    Eine Machtdemonstration, für die es in der US Geschichte keinen Präzedenzfall gibt. Eine Krönung des erfolgreichen Putsches der Sozialisten, die Ergreifung der Macht durch die kommunistich unterwanderte Demokratische Partei.
    Diese Machtdemonstration, soll den Trump Wählern, insbesondere den Weissen Männern unter ihnen, zeigen wer das sagen haben wird in der Zukunft.
    Die gleiche Partei, die zustimmend die Plünderungen und die Morde in den Städten die von der Antifa und der BLM terrorisiert wurden, besetzt die Hauptstadt des Landes.
    Selbstverständlich werden alle, praktisch alle, Schreiberlinge in den gleichgeschalteten Medien, überschwängliche Lobgesänge an Biden anstimmen.
    Die militärische Demonstration, wird den Konsumenten der Kommentare, als notwendige Massnahme, um den gewählten Presidenten, vor Trumps Mob zu schützen, untergejubelt.
    Die Medien werden wahre Orgien an Lügen feiern.
    Könnte auf die Dauer langweilig werden. Den liebsten Feind zu verlieren, ihn gegen einen blassen, tattrigen Greis einzutauschen, das wird die Medien vor neue Herausforderungen stellen.
    Nur good news über Biden zu verbreiten ? Wer wird sich dafür schon auf Dauer interessieren ?



    • R2D2

      Jetzt herrschen die Linken. Sie denken nicht selbst. Sie rasten aus, wenn sie meinen, einer sei nicht links. Den wollen sie mit allen Mitteln loswerden. Sie meinen, das Geld der anderen nehmen zu können, sie plündern und morden. Das ist der Kommunismus, der immer und immer wieder eine Diktatur erschafft. Er ist wie eine Religion.

      Texas will austreten. Diesem Beispiel sollten auch andere noch gesunde Staaten folgen, ehe alles verseucht ist. Für die USA ist es aus. Wenn so ein gigantischer Wahlbetrug und kein Einspruch dagegen trotz erdrückender Beweislast möglich ist, ist es vorbei. Amerika ist nun eine kommunistische Diktatur.

    • R2D2

      Sie sind wie die Borg...

    • Undine

      @pressburger

      **************+!

      Die Amerikaner werden TRUMP noch nachweinen! Wenn nach einigen Wochen oder Monaten diese linxlinke Hexe HARRIS den senilen BIDEN ablösen wird, wird den Amis das Lachen vergehen!

    • pressburger

      @R2D2
      Die Entwicklung wird zeigen, ob es in den USA zu einer Spaltung entlang der Linie der republikanischen und den demokratisch beherrschten Staaten, kommen wird.
      Die US Bürger stimmen mit den Füssen ab. Kalifornien, New York verlieren, Florida, Texas, profitieren.
      Das Gefälle ist von den blauen, demokratischen Staaten, in die roten, republikanischen Staaten. Praktisch kein Zuzug von rot nach blau.

  23. Ingrid Bittner

    "Nirgendwo ist aus den liberalkonservativen Werten jedenfalls ein Corona-Leugnen ableitbar."
    Also ich kanns nicht mehr hören! Wer leugnet Corona? Es gibt niemanden, aber auch wirklich niemanden, ganz egal welcher politischen Richtung, der sein Denkvermögen halbwegs im Griff hat, der Corona leugnet!
    Wenn mir bitte einmal wer eine einzige Person sagt, die Corona leugnet, dann wär ich ja schon irgendwie beruhigt, aber so?
    Coronaviren sind seit Jahrzehnten bekannt und wenn die heutzutage wer leugnen würde, das wäre ein ausgewiesener Depp.
    Dass Konservative gegen den Impfzwang sind, versteh ich sehr gut, ich bin auch gegen einen Zwang jeder Art und insbesondere gegen den Impfzwang bei einer unerprobten Impfung.
    Das was jetzt vertuscht wird, was man aber doch erfahren kann, sind die enormen Nebenwirkungen dieser vermaledeiten Impfungen, von den Todesfällen will ich gar nicht anfangen. Weil das ist ja nicht mehr nachvollziehbar, was sich da abspielt.
    Hier ist der link zu einer Pressekonferenz, die anlässlich des Starts des Volksbegehrens zur Impffreiheit abgehalten wurde.
    Sehr sehenswert, insbesondere natürlich auch die Erklärungen zur Impfung.
    https://youtu.be/D0XMQYjqSSg
    Mag. Christian Zeitz ist ja hier im Tagebuch bekannt, der nahm auch daran teil, der überaus konservative Chef der Christenpartei Dr. Gehring und Frau Inge Rauscher, Heimat und Umwelt und
    der Arzt Dr. Peer Eifler.



  24. Neppomuck

    Zitat A. Unterberger:
    „Aber schon George Orwell (1903 – 1950) und Franz Kafka (1883 – 1924) wussten ja, dass Machtmissbrauch immer mit der Umdeutung von Begriffen und Sprache arbeitet.“
    Nicht nur diese zwei beiden.

    Friedrich Nietzsche (1844 - 1900):
    "In Zukunft, also im 20. Jahrhundert, werden diejenigen in einer Gesellschaft die eigentliche Macht ausüben, die fähig sind, ihre Sprachregelung in der Gesellschaft durchzusetzen. Dann ist die Wahl der Begriffe und der Sprache kein Nebenkriegsschauplatz, sondern dann wird der Kampf um die Sprache zur entscheidenden Schlacht."
    Und:
    „Nehmt Eure Sprache ernst! Wer es hier nicht zu dem Gefühl einer heiligen Pflicht bringt, in dem ist nicht einmal der Keim für eine höhere Bildung vorhanden.“

    Wahre Weisheiten sind zeitlos.
    Werden daher auch immer wieder aufgewärmt.



  25. Franz77

    Keiner stoppt die Wahnsinnigen: bild.de

    Der Chef der Eisenbahn-Gewerkschaft fordert 1-Kilometer-Bewegungsradius
    Der Chef der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Klaus-Dieter Hommel, fordert einen noch strengeren Lockdown, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen. Der Gewerkschafter sprach sich gegenüber „Welt“ für einen noch deutlich engeren Bewegungsradius aus. „Ich bin für einen konsequenten 1-Kilometer-Radius um die eigene Wohnung, und eine Kontaktbeschränkung auf den eigenen Haushalt plus eine Person. Das müsste man dann auch konsequent kontrollieren“, sagte Hommel der „Welt“.



    • R2D2

      Jetzt tauchen wieder soviele Nachfahren der Nazis auf, erschütternd. Mich erinnert das auch an "Die Welle". Ein Lehrbeispiel, wie Gruppendynamik wirkt. Wie die Dümmsten zu Bestien werden, wenn sie ein bisschen Aufmerksamkeit kriegen und welche sadistischen Quälereien ihnen einfallen, um andere Menschen gefügig zu machen. Widerlich.

      Der Mensch in der Gruppe ist ein Monster. Erst wenn er allein auf sich gestellt ist, hat er Skrupel. Warum? Weil sich die Feigsten in der Gruppe alles trauen. "Mensch, Irrläufer der Evolution", Arthur Köstler. Da gibt es auch das Experiment mit den Elektroschocks. Wenn eine Autorität fordert, dem "Schüler" einen noch höheren Stromschlag zu erteilen, wenn er eine Aufgabe nicht richtig macht, gingen die meisten soweit, den "Schüler" zu töten. Er erhielt natürlich keine echten Stromschläge, aber die Stromstärke wurde den Getesten angezeigt und der "Schüler" schrie vor lauter Schmerzen. Die "Autorität" im weißen Kittel aber verlangte, dass die Stromstärke weiter zu erhöhen sei. Die meisten hätten den "Schüler" umgebracht. Dass der schon schrie und jammerte, ließ sie völlig kalt.

    • Jenny

      Deutsche sind so und haben sich nie geändert.. und wir Deppen rennen denen immer noch nach, das ist der eigentlich noch grösser Skandal

    • jo

      R202
      was sie beschreiben war das Milgram Experiment.
      DAS möchte ich mit der heutigen Gesellschaft auf keinen Fall machen.

    • R2D2

      Jo
      Ja, sie würden es wieder tun und noch viel grauenvoller als je zuvor. Sie werden jetzt auch immer hemmungsloser. Überall kommen die Säue heraus.

    • pressburger

      Das sind keine Wahnsinnigen. Das ist die Anbetung der Diktatur. In einer Diktatur ist der Blockwart eine wichtige Person, die Stütze des Regimes.
      Diktatur funktioniert von unten nach oben. Ohne Informelle Mitarbeiter, keine DDR.

  26. Franz77
    • pressburger

      Kriegsrecht.
      Was geschieht mit einem Familienvater der ein Tag nach dem Erlass sein Kind im Spital besuchen will ? Z.B. von Bruck an der Mur, in Graz.
      Wird er eingesperrt ?
      Kommt er in die Psychiatrie ?
      Wird er, beim Widerstand gegen die Staatsgewalt, erschossen ?
      Cave. Verbrecher sind nicht dumm, sie sind auch nicht geisteskrank, verwirrt, oder unzurechnungsfähig.
      Verbrecher sind überzeugt, dass sie über den Gesetzen stehen.

    • Undine

      @Franz77

      Danke vielmals für den Link! Also, da kann man Gift drauf nehmen---wenn so etwas einmal angedeutet wird, dann wird es demnächst eingeführt!

    • Die Ultrareichen, wer sonst (kein Partner)

      Wer regiert? Warum immer diese superkomplizierten Erklärungen, Politikstrategie, Mysteriöses, tausend Analysen,
      Es ist ganz einfach:
      Auf dieser Erde haben die 1% das Vermögen und das kommt von der Gier und die Gier kauft sich alle Speichellecker und die lügen dann für sie und machen heuchel Gesetze und Agendas 2030 usw. Die Idioten glaubens ihnen entweder oder suchen hoffnungsvoll nach sog rationalen Erklärungen, was beweist, daß sie Idioten sind.
      Es ist so:
      Die Welt besteht aus 3 Gruppen:
      Gierige, Speichellecker und Idioten.
      Die Handvoll Altidioten, die es kapiert hat, ist ohnmächtig und hat kein Geld und keinen Einfluß und hilft realtätig dem Nachbarn, was die richtige Lösung ist.

  27. Jenny

    ......So etwa zuletzt der amerikanische Präsident Trump. Dieser hat in seinem Zorn über ungute Vorgänge im US-Wahlkampf (einseitige Zensur durch die "sozialen" Netzwerke und die unkontrollierbare Massenverschickung von Wahlkarten in einigen Bundesstaaten) überreagiert und über die Stränge geschlagen.. ab da war es es für mich unlesbar und als ich runterscrollte und die fette Zeile Polens diktatur las erst recht..
    Was ist nur aus dem Blgmaster geworden? Ein trauriger Abklatsch, ein Nachrenner vonr Kurz und Corona und die sind i.A. die Diktatoren keine Trump, kein Polen nichts nur diese Soros.Schwab Marionetten die vermutlich dafür, daß sie ihre Länder veraten noch fürstlich bezahlt werden..
    Und zu corona: https://www.heute.at/s/ffp2-maske-wienerin-erlitt-schwindel-und-atemnot-100123267 so besorgt ist der Kurze um uns, ja klar, in meinen Augen ist er ein Mörder, denn mit diesen Massnahmen nimmt er billigend und WISSEND in Kauf, da´ß die Leut dran krepiern können, aber der ist ja der Messias.. Pfui Deibel



  28. Franz77

    Eine der übelsten Figuren im Wahnvirus ist die Corona-Trompete ("Gesundheitsexperte") Karl Lauterbach. Was hat die Zahnfee nicht schon alles gefordert. Vom endlosen Lockdown, Zwangsimpfung, alles Üble quer durch das ganze Horrorbeet. Immer an vorderster Front.

    Was für eine Zahnfee. Diese Ruinen deuten wohl auf kräftigen Drogenkonsum hin?

    https://tinyurl.com/yxny2wxa

    Dass er in den unsäglichen Quatschsendungen oft besoffen ist, ist bekannt (Guggl).

    Aber hier, was hat er denn noch für Dreck am Stecken?

    http://www.journalistenwatch.com/2021/01/19/hat-karl-lauterbach/



    • Ingrid Bittner

      Ein Bild sagt wirklich mehr als tausend Worte! Dem Lauterbach einmal in den Mund geschaut und man weiss, dass da absolut nichts Gescheites herauskommen kann.
      Nicht umsonst ist seine Exfrau, die studierte Epidmiologin Angela Spelsberg so gar nicht einer Meinung mit ihm was Corona angeht.
      Sowas nennt sich "Gesundheitsexperte" - das ist wie die Dissertation der Frau Aschbacher, nix wert.
      Oder wie meine Oma schon gesagt hat, du darfst einem Schuster nie auf die Schuh und einem Schneider nie auf's G'wand schauen...
      Ein Mediziner als Gesundheitsexperte mit so einem Gebiss, der disqualifiziert sich doch allein durch diesen Anblick.

    • jo

      Lauterbach ist kein Mediziner
      Public Health Experte, was immer das auch sein mag.

    • Undine

      Meine Güte, das Lauterbach sieht ja gräßlich aus!

  29. Brigitte Imb

    OT - Werbung der Öffentlichen Hand im Privat-TV

    https://ibb.co/dGm9Mtv



  30. Undine

    OT---aber zwei der drei gegenwärtig schlimmsten amerikanischen FURIEN---Killary CLINTON, Nancy PELOSI---machen sich nur noch lächerlich:

    "Abteilung unfreiwillige Komik: Nancy Pelosi und Hillary Clinton sehen Putin hinter Kapitol-Stürmung"

    https://de.rt.com/nordamerika/111992-abteilung-unfreiwillige-komik-nancy-pelosi-und-hillary-clinton-sehen-putin-hinter-kapitol-stuermung/

    Die dritte FURIE, Kamals HARRIS, werden die US-Bürger innerhalb kurzer Zeit als Präsidentin am Hals haben, denn der senile, demente BIDEN macht's nicht mehr lang!



    • Undine

      Das sind die Feinde der Linken: TRUMP, PUTIN, ORBAN, SALVINI usw.; sie werden voller Rachsucht als personifizierte Teufel verfolgt.

    • pressburger

      Fehlt noch Alessandria Occasio Cortes und ihr fitring squad.
      AOC wird Nancy Pelosi als comrade speaker ersetzen.
      Harris ersetzt Biden.
      Perfekte Rochade.

  31. riri

    Äußerst interessant, Jelzin als Mann von Mut und Tapferkeit zu
    bezeichnen.
    Beinahe wäre es der gierigen Hochfinanz gelungen, über den Strohmann Chodorkowski ganz Russland mit den riesigen Bodenschätzen vom tagtäglich besoffenen Jelzin geschenkt zu bekommen. Doch dann kam Putin.
    Herr Kurz ist zwar nie betrunken, aber sonst ähnelt er sehr dem Jelzin.
    Wann kommt der österreichische Putin?



    • Undine

      @riri

      ******************************+!

    • machmuss verschiebnix

      Genau das war es, @riri - Putin hat diese sog. "Oligarchen" eingebremst, als sie anfingen mit ausländischer Finanzierung (London, New York) über Rußland herzufallen !
      Putin hat Rußland einen unschätzbaren Dienst erwiesen und er ist obendrein der friedfertigste russische Präsident seit mehr als 100 Jahren !

    • pressburger

      Putin wird gehasst, weil er die Oligarchen in die Schranken gewiesen hat.
      Eine Koalition der russischen Oligarchen mit big money.
      Früher undenkbar, jetzt sind solche Koalitionen an der Tagesordnung. BigTech mit Kommunisten, Grünbolschewiken mit Islamisten, US Demokraten mit China, Kurz mit Gates.

    • Neppomuck

      Und "Frieden" ist der "Neuen Weltordnung" sichtlich ein gewaltiger Dorn im (gierigen) Auge.
      Oder wie soll man die feuchten Träume der Leute sonst verstehen, die eine Weltbevölkerung von etwa einem Fünftel der heutigen Ausmaße anstreben, und das innerhalb weniger Jahre?

      Man fordert Bürgerkriege heraus, Verteilungskämpfe, Glaubenskriege etc. und was übrig bleibt, wird dann die Asche sein, aus der ein Phönix namens "Ikarus" auffliegt, um dann, der Sonne zu nahe gekommen, eine veritable Bruchlandung hinzulegen.
      Ein Daedalus wird im Netz abgewürgt und der Rest ist Schweigen.

      Schöne neue Welt?

    • Franz77

      Ho ist nicht nur für Alkohol bekannt.

    • Neppomuck

      Äußerlichkeiten sollten kein Maßstab für moralische Beurteilungen sein, aber Meister Ho ähnelt optisch (ob nur, sei dahingestellt) einem Regionalleiter der Triaden.

    • Almut

      ****************************************!!!

  32. machmuss verschiebnix

    Es sind eindeutig die Linken, die handfeste Hetze betreiben und sich bei alledem noch als "Demokraten" bezeichnen lassen (!)

    » ... wenn sie niederknien, dann treten wir sie ...«
    https://streamable.com/meyie5


    Trump dagegen:

    » ... ich verurteile die Gewalt, die wir letzte Woche sahen, unmisverständlich...«
    https://odysee.com/@Qlobal-Change:6/Trump14.01.2021:9



    • Engelbert Dechant

      Es waren die 68er, die mit Dutschke, Baader und Meinhof den Grundstein für den immer noch aktiven linken Terror legten. Die meisten Bürger der Mitte und Rechts waren Christen, für die Lügen durch ein Gebot verboten war.

    • pressburger

      @Engelbert Dechant
      Joschka Fischer, als Prügler und RAF Unterstützer, Aussenminister der BRD.

    • Undine

      @machmuss verschiebnix

      Völlig richtig!****************+!

  33. Almut
    • pressburger

      Wie immer, FJS, goldene Worte.

      Apropos, wann wird der Flughafen München umbenannt ?

  34. CIA

    Die Frage ist, wo sind derzeit die größeren Diktaturen? In der EU oder in Russland? Warum flüchten viele Investigativ-Journalisten in Putins Reich?
    Als Kritiker muss man auf ein Bankkonto in die ehemaligen Ostblockstaaten ausweichen(Sellner, Blogger). Hauptsache die "Importierten" werden möglichst bald mit einem Bankkonto beglückt!!
    Außerdem, Navalny wird vom Soros-Clan gepusht und seine Aufgabe ist, zu hetzen!
    So unbescholten ist dieser Typ nicht wie immer behauptet wird. Aber bei den Eliten ist das ja kein Problem, siehe Biden!!

    Navalny zu 30 Tagen Gefängnis verurteilt - Die Gründe und Hintergründe | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/navalny-zu-30-tagen-gefaengnis-verurteilt-die-gruende-und-hintergruende/amp/



    • machmuss verschiebnix

      So ist es, CIA - Soros benutzt die Linken, um all jene Staaten zu destabilisieren, welche sich nicht der NWO-Bande fügen wollen ! ! !

  35. Austria must not die

    AfD, FPÖ, Trump und Martin Sellner wurden und werden verfolgt, weil sie für die Rechte, der freien weißen, Bürger eintreten. Es haben die Meisten noch nicht bemerkt: die nächste amerikanische Präsidentin ist eine farbige, ultralinke Extremfeministin. Man muss nur nach Südafrika blicken. Dort wurde aus ein blühenden Land längst ein durch und durch korrupter Negerstaat. Gleiches droht jetzt Amerika. Die Karavane aus dem Süden wurde schon gestartet.

    Dasselbe hat Soros mit seinem Kapital für Europa im Sinn. Das tüchtigen weißen Bürger sollen durch Frohnarbeit für die ins Land geschleusten Neger Sklavenarbeit leisten. In meiner Familie sind zahlreiche Menschen im KZ umgekommen. Ich kann daher den biblischen Hass des Herr Soros gegen das weiße deutsch-österreichische Volk verstehen.

    Trotzdem haben wir das Recht und die Pflicht uns gegen unsere Vernichtung zu wehren. Der von Kurz ausgehandelte verlogene Migrationpakt, der uns rechtlich gegen diesen Angriff wehrlos machen sollte, ist dank Martin Sellner nicht unterzeichnet worden. Der Skandal ist, dass die Regierung Kurz von Anfang an diesen treuen Patrioten verfolgt und als bösen Extremisten verleumdet. Das Gegenteil ist wahr.

    Ich kann verstehen, dass hier immer mehr wütend werden, wie sehr diese linke Faschistenregierung patriotische Staatsburger angreifft. Die Hetzjagd im Innenministetium gegen Polizisten, die am Schikanieren friedlicher Demonstranten nicht mitgemacht hat, sondern den importierten Schwazen Blockb an der Unterwanderung des friedlichen Protest gehindert hat, ist der Offenbarungseid von Kurz.

    Kurz muss weg! Für Österreich! Auf friedlichem Weg. Jede Gewalt, die seitens der Puppenspieler durch die Coronadiktatur provoziert werden soll, ist kontraproduktiv!



    • pressburger

      Cave. Was kommt nach Kurz ? Aber, Kurz zurück in den Kindergarten schicken, wo er seinem Entwicklungsstand entsprechend hingehört, wäre ein Signal.

    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5213 Geniale Rede von clint Eastwood, einer der sich nicht PC korrekt verhält und die Dinge beim Namen nennt sollte sich AU auch anhören. Der Mann ist weise und kein A....kriecher

  36. pressburger

    Stimmt, es sind schlechte Zeiten. Nicht nur für eine bestimmte Gruppe. Die Ausnahme sind die, die von den schlechten Zeiten profitieren. Das sind die, die etwas gleicher sind.
    Zu spät für eine Ursachenforschung. Die Ursachen für die Misere, sind die gleichen, wie die Zustände die aktuell herrschen.
    Der point of no return ist erreicht. Die Versuche sich einzureden dass die 15%, die in D, wie in A noch demokratisch wählen, einen Umschwung herbeiführen werden, ist Autosuggestion.
    Die Bürgerliche, Liberalen, Konservativen, oder wie sie sich selbst bezeichnen, sind seit Jahrzehnten Komplizen, die stillen Teilhaber der linken Ideologie, die Förderer des Sozialismus, Anhänger des Marxismus-Leninismus.
    Die Letzte Bastion der Freiheit, ist mit dem Sieg der Sozialisten in den USA gefallen. Die Folgen dieser 180° Wendung der US Polit Landschaft, wird für die Mittelschicht in der EU mehr als schwerwiegende Folgen haben. Folgen, die im Moment von den zukünftig Betroffenen, beharrlich geleugnet werden.
    Die Corona Plandemie, ist nur ein Schritt in die Richtung, wo die Gesellschaft in der Neuen Normalität, nach dem Wunsch der EU "Eliten", ihren moslemischen und BigTech Verbündeten, ankommen soll.
    Wie können die Reste der freien Gesellschaft, gegen diese Allianz, ergänzt durch die Medien, Widerstand leisten ? Die Entwicklung der letzten Jahre zeigt, dass die Einschränkungen der Grundrechte, durch den Staatsterrorismus exponentiell zunehmen. Der Staatsterror nimmt grundsätzlich mögliche Entwicklungen vorweg, verbietet sie, bevor sie sich überhaupt manifestieren können.
    Welche Hoffnung bleibt noch ? Midterm 2022 ?
    Zu wenig. Die Würfel sind gefallen.



    • Postdirektor

      @pressburger
      Ich sehe das leider auch genau so wie Sie.

    • Charlesmagne

      @pressburger
      Milchstraße! ***************************
      Leider. Selten hat es mir so wehgetan, eine Milchstraße zu vergeben.

  37. Wolfram Schrems

    Gorbatschow, Sacharow und Jelzin, na ja...

    Der wirklich wichtige Dissident der Russen war Alexander Solschenizyn! Dessen Werk und Wirkung sollte viel mehr bekannt gemacht werden.



    • Charlesmagne

      Den will keiner hören. Aber, wer nicht hören will, wird fühlen müssen. Leider aber auch jene, die sehr wohl hören wollen.

  38. socrates

    Die Kommunisten, XI und Andere, hatten eine Basis im Volk, die Sovjets, wir nicht mehr! Putin schimpfen ist leicht, aber einer demokratischen Basis geht es bei ihm besser als bei uns, cf FPÖ und Kickel. Die Regierung wurde zu Unrecht gekippt, Richter dagegen gab es keine. Was mit Trump aufgeführt wurde ist ein demokratischer Skandal, unter Biden ändert sich nichts.
    Soviel, literally "council" in English) were political organizations and governmental bodies of the late Russian Empire, primarily associated with the Russian Revolution, which gave the name to the latter states of the Soviet Russia and the Soviet Union. Soviets were created by Bolsheviks, Mensheviks, Anarchists and Libertarians. Soviets were the main form of government in the Russian SFSR, Free Territory, and to a much lesser extent were active in the Russian Provisional Government. It also can mean any workers council that is socialist such as the Irish soviets. Soviets do not inherently need to adhere to the ideology of the later Soviet Union.



  39. oberösi

    Und täglich grüßt das Murmeltier, oder: Extra ecclesiam nulla salus.
    Und so wird ein weiteres Mal des langen und breiten ausgeführt, daß die Ursache allen Unbehagens die Tatsache sei, daß die falschen Leute mit den falschen Ideen an der Spitze unserer Demokratien stehen würden. Und nicht möglicherweise das Faktum, daß nichts sich ändern wird, solange die Welt, zumindest die aufgeklärte, liberale, dem Fetisch Demokratie als alleinseligmachendem Zustand hinterherhechelt.

    Woher aber soll in diesem System, vor allem in ihrer real existierenden pervertierten Variante der repräsentativen Parteienoligarchie, wie wir sie haben, Änderung kommen? Von einzelnen Personen, einzelnen Parteien? In einem System, das jedes Ausscheren, jeden abtrünnigen Gedanken sanktioniert mit Parteiausschluß oder mit dem Verfassungsschutz (siehe FPÖ, AFD, Identitäre)?

    Wer Karriere machen will im politischen System, muß sich anpassen und den Regeln unterwerfen. Abweichungen sind nur graduell gestattet (teilweise auch erwünscht, weil sie zusätzliche „kritische“ Wählerschichten ansprechen, die man sonst nicht erreichen würde). Aber nur solange sie sich in harmlosem Schattenboxen erschöpfen.

    Dieses System, vollkommen „demokratisch“ über Jahrzehnte gewachsen, sichert ihren Profiteuren in Politik, Administration, Kammern, staatsnaher „Wirtschaft“ etc. Privilegien, die nur mehr als pervers zu bezeichnen sind (vor allem im Kontrast zu immer härterer Reglementierung und brutalerer Besteuerung, denen KMU´s und Mittelstand ausgesetzt sind). Und dies völlig legitim, durch die Verfassung abgesichert, durch Gesetze, Legislative und, wenn´s hart auf hart geht, auch durch die Exekutive geschützt.

    Ausgerechnet von dieser Politik zu erwarten, daß sie substanzielle Änderungen initiiert oder auch nur andenkt, ist so naiv wie die Vorstellung, daß sich der oft zitierte Hund des F. J. Strauß´ einen Wurstvorrat anlegt.

    Möglichkeiten zu einer Änderung in Richtung mehr Freiheit, Eigenverantwortung und Würde des Einzelnen gäbe es. Nur nicht auf Basis der regulären Politik und ihrer Institutionen. Ideen dazu gäbe es auch, u.a. von Mises, Rothbard, Hayek, Hoppe, Legutko.

    Daß substanzielle Änderungen in der Regel mit Unruhen, Verwerfungen oder gar Umsturz einhergehen, wird von der politischen Klasse und dem anhängenden medialen Komplex, den Profiteuren des Systems also, stets als Argument für die Aufrechterhaltung des „demokratischen“ Status quo angeführt. Abgesehen davon, daß sie natürlich grundsätzlich das Beste für „ihr Volk“ im Auge haben.

    Die Alternative dazu heißt jedoch globaler Sozialismus, Gleichschaltung, ethnisch-kulturelle Einebnung, Planwirtschaft und Zuteilung der Ressourcen nach Maßgabe obrigkeitsstaatlicher Entscheidung und nur bei erwünschtem, systemadäquaten Verhalten (klimaaktiv, antiheteronormativ, antirassistisch, Corona-konform etc.). Bestrebungen in diese Richtung sind bereits weiter gediehen, als es die Masse der Schlafschafe sich aktuell vorstellen mag (siehe Digitaler Euro der Frau Lagarde, den wir in den nächsten zwei Jahren oktroyiert bekommen, damit einhergehend Abschaffung des Bargelds, Geldentwertung, etwas später dann Grundeinkommen, Deckelung der „Luxuspensionen“ über € 2000 (Politiker-, Funktionärspensionen aufgrund „wohlerworbener Rechte“ natürlich ausgenommen), „Solidaritätsabgaben“ der Besserverdiener, um die Corona-Folgen zu lindern, drastische Besteuerung von Immobilienbesitz etc…

    Das System kann nur ausgehebelt werden durch einen Angelpunkt außerhalb des Systems. Jeder Versuch, das System von innen her zu ändern, muß scheitern. Denn um tatsächlich etwas ändern zu können innerhalb des Systems, muß eine Partei entsprechende Stärke erreichen. Dies kann sie jedoch nur, wenn sie sich vorab den „demokratischen“ Regeln unterwirft, sich anpaßt, sprich: allzu kritische Positionen aufgibt und Teil des Systems wird. Ansonsten hat sie keinen Zugang zur Ressource Steuergeld in Form der Politikförderung, der Presseförderung etc. Vor allem aber wird sie aufgerieben durch staatlich alimentierte „Antifa“, durch Verfassungsschutz, durch den Staatsanwalt und „unabhängige Gerichte“, durch das herrschende System, das genauest kontrolliert, wem ein Platz am Steuertrog gewährt wird.

    Jeder Versuch innerhalb des Systems auf evolutionärem Weg substanzielle Änderungen herbeizuführen, muß also scheitern. Bleibt nur Umsturz, Revolte.

    Skylla und Charybdis also? Verhausschweinung in der biedermeierlichen Komfortzone - oder der Wind der Freiheit. Der allerdings kann auch verdammt ungemütlich und schneidig sein.

    Oder aber die clandestinen Tugenden unserer Vorvorderen, die gerade in bäuerlichen Traditionen ihren Niederschlag fanden. Vom Habergeißtreiben bis zum Schwarzbrennen.

    Alles besser als blinde Staatshörigkeit, die einem sukzessive die Luft zum Atmen nimmt. Oder positivistischer Fatalismus, und sei er noch so regelkonform. Denn nichts zementiert die Macht der Herrschenden mehr als die dröge Mehrheit der Gutgläubigen, Anständigen und Obrigkeitshörigen.



    • Whippet

      Bravo!******************

    • Almut

      ********************************************!!!

    • Wyatt

      **********
      **********
      **********

    • pressburger

      Das Volk hat sich seit 1848 nicht mehr gemeldet. Das Volk hat immer den Regierenden das leben angenehm gestaltet.
      Die Machthaber haben es dem Volk gedankt. Der Dank bestand aus gewissen Freiheiten beim raunzen und motschkern, und der Entlastung bei der Anstrengenden Arbeit selbst denken zu müssen.
      Unterwerfung, Obrigkeitshörigkeit, macht eine wohlige Stimmung, keine Denkimpulse die dieses Idyll stören würden.

  40. Liberio

    Der zitierte Hans-Georg Maaßen beschreibt beeindruckend, dass die CDU von 1989 an von Kommunisten unterwandert wurde. Merkel hat die Agenda Honeckers weiterbetrieben, darüber habe ich gar keine Zweifel. Ein kurzer, beeindruckender, noch nicht wegzensurierter Vortrag dazu, von H.G. Maaßen:

    https://www.youtube.com/watch?v=INtzFOOsOvM



    • Whippet

      Hochinteressant! Danke.

    • Wyatt

      in der Tat, hoch interessant, auch dass die Vereinigung vielleicht doch eher eine Erweiterung der DDR unter dem Namen Deutschland, mit schon zuvor festgelegten Führungspersönlichkeiten für die BRD war.

    • pressburger

      Vor nicht so langer Zeit, wurde von der erdrückenden Mehrheit der Gesprächspartner, jede Komplizenschaft Merkels, mit der SED, dem MfS, der Staatssicherheit, mit Bestürzung zurückgewiesen.
      In der Zwischenzeit halten es immer mehr für möglich, dass Merkel tatsächlich mit diesen Organisationen assoziiert war.
      War, als Vergangenheit. Die Bedeutung die Merkels Ideologie, der Marxismus-Leninismus (Stalinismus), für die Gegenwart hat und für die Zukunft haben wird, wird weiter ignoriert.

  41. Georg von Frundsberg

    INTERNET-"Krone" vom 19.01.2021 :Überschrift und Artikel "Polizei bei der Demonstration am verg. Samstag zu "LAX" Polizedipräsident: Vorgehen der Polizei muß evaluiert werden, strengere Maßnahmen bei Nichtmaskenträgern ect,
    Hr. Innenminister soll in der geschichtlichen Vergangenheit forschen da sind Rezepte von den Christlich Sozialen zu kopieren, wie man solches laxe Vorgehen von den Sicherheitskräften bei Kundgebungen zukünftig unterbindet.



    • Donnerl?ttchen

      Knüppel aus dem Sack! ??

    • pressburger

      Der übliche Doppelpass. Medien, an Regierung, Regierung an Medien. Bewährtes gegenseitiges aufschaukeln.

    • oberösi

      Frundsberger: Viel Feind´, viel Ehr`! Und den Nehammer ganz oben auf die Liste setzen!

    • Charlesmagne

      Die Wahrheit steht von alleine, die Lüge braucht die Staatsgewalt.

  42. haro

    In Europa haben ehrliche christliche Rechtskonservative schon lange nichts mehr zu melden. Hier gibt es eine perverse Koalition zwischen atheistischen Marxisten und islamischen Kräften. Beide setzen mit allen Mitteln, auch mit illegalen, mit Gewalt, Drohungen und vor allem mit dem Versuch sämtliche Institutionen mit ihren Leuten (Quoten etc.) zu besetzen.
    Die liberalen Konservativen haben eine Mehrheit wenn sie sich in D mit der AfD, in A mit der FPÖ zusammentun. Sie dürfen nicht...warum wohl?
    In Nawalny sehe ich keinen Helden, sondern einen für bestimmte Kräfte (meist geht es ums große Geld) benützten Menschen (wie Greta). Es muss jeden selbst Denkenden misstrauisch machen, wenn alle Medien im Mainstream auf einer Seite sind und andere im Einklang diffamieren (siehe Trump, siehe Putin, siehe Kickl ...).



  43. Josef Maierhofer

    Kapitulation, Ausschaltung, Abschaffung der Demokratie.

    Betrieben wird das vom internationalen 'Marxismus', diesmal mit den Massen wie damals und neu, mit den Großkapitalisten, die sich die Medien (auch nicht uneigennützig) gekauft haben und auch dafür einsetzen, denn 'mit links' geht das leicht.

    So geht es ums KLima, BLM, Anti-'Alles' für die Massen und ums Klima, Pharma, mediale Erpressung, Bestechung, Ideologie und Durchsetzung der Politik fürs Großkapital.

    Verzweifelte Konservative, die sich bei AfD, FPÖ, Lega Nord, Front National, etc. sammeln, werden geächtet, angeklagt, ihre Meinung verfolgt und das oft entgegen der Gesetze mittels Betrug und Verleumdung.

    Ja, Herr Dr. Unterberger, die europäische Struktur kennt noch immer die alten Zugehörigkeiten. Heute heißt das östliche Mitteleuropa halt Visegrad und Österreich würde dazu gehören, hätten wir nicht Blender und Verblendete zugleich an unserer Regierung, denen auch der Unfug mit der Unfreiheit wichtiger ist als die Menschen in Österreich.

    Ich hoffe jedenfalls, dass die 'Corona Jünger' ihren gerechten Strafen zugeführt werden, und wenn es nur die Abwahl ist. Der angerichtete Schaden ist immens.

    Wenn es nicht gelingt, diese Linken, dazu gehören auch die 'umgetauften' 'Konservativen' (Namensmissbrauch), wie bei uns die ÖVP (Ö V P), in die Minderheit zu befördern, die Medien aus den staatlichen Förderungen zu nehmen, die Justiz wieder unabhängig und Ideologie befreit zu machen, wenn es nicht gelingt das Volk direkt in die Demokratie einzubinden, dann geht die Fahrt weiter in die zukunftslose 'Schuldenschlucht'.

    Dazu hätten wir ja die geächteten und bekämpften Parteien, die genau das alles am Plan haben, wie in Österreich die FPÖ.



  44. Almut

    Und dieser Biden soll von der Mehrheit der Amerikaner gewählt worden sein?
    LION Media ab min 6:25:
    Geheimdienst-Chef: „China hat unsere Wahl manipuliert.“
    https://www.youtube.com/watch?v=T6PFbPzqa9E



    • pressburger

      Die Nachrichten verbreiten sich schnell. Die Karawane aus Mittelamerika, ist bereits auf dem Weg über Mexiko in die USA.
      Das wollen die Linken.

    • Jenny

      die haben niemals gewählt genauso wenig wie wir den Hofburgkaktus

  45. Meinungsfreiheit

    Bei Merkel habe ich die Industrie und die Wirtschaftsbosse in Verdacht. Ein Phänomen, das man auch deutlich in Österreich, bei einem Teil des Wirtschaftsbundes beobachten kann. Um ruhig vor sich hin arbeiten zu können, werden wichtige gesellschaftliche Positionen einfach an die Linken verkauft. Das schafft für eine Zeit sozialen Frieden und Ruhe von den Gewerkschaften. Und das scheint auch Merkel zu treiben. Die exzellenten Wirtschaftszahlen werden mit dem Verkauf wichtiger gesellschaftlicher Positionen bezahlt, auf Kosten er Kinder und auf Kosten der Zukunft.

    Und während bei der AFD in Sachen Regierungsbeteiligung sowieso Hopfen und Malz verloren ist, hat sich die FPÖ mit ihrer saudummen Totalopposition des letzten Jahres und des völlig hirnlosen Abkopierens der AFD Schmuddelkampagne gegen Corona soweit aus dem Rennen genommen, das eine bürgerliche Mehrheit in den nächsten Perioden unmöglich sein wird.

    Die Weichen für die nächsten Jahre sind gestellt, denn nicht umsonst sind SPÖ und NEOS jetzt so friedlich!



    • Donnerl?ttchen

      Dieser göttliche Beitrag gehört in die besten Kommentare und dort bleibt er für immer.

    • pressburger

      Kompletter Unsinn. Keine Ahnung von der Realität in der DDR, keine Ahnung wie die SED funktioniert hat, absolut keine Ahnung wie der Marxismus alle Bereich des Lebens in der DDR beherrscht hat.
      Keine Ahnung, wie Merkel den Aufstieg zu absoluten Macht geschafft hat.
      Schreiben Sie nicht über Angelegenheiten, von denen Sie absolut keine Ahnung haben.

    • Meinungsfreiheit

      Pressburger - wo widerspricht sich mein Kommentar mit Ihrer Ansicht?
      Merkel ist ja nicht mit einem Zauberstab zur Parteivorsitzenden aufgestiegen.

    • pressburger

      Zauberstab nicht, aber mit dem Geld und den Akten des MfS.

    • Meinungsfreiheit

      pressburger - so glaubt der kleine Maxi gehts in der Welt zu

    • Noch besser: green industry (kein Partner)

      Es ist noch besser: man hat eine Green Industry erfunden, deren Produkte vom Steuerzahlergeld gekauft werden. Ein normaler Bürger hätte dafür keinen Bedarf und möchte ein Auto und ein Hausdach haben, was beim Brand gefahrlos löschbar ist.
      Wenn der Kogler rausinvestieren sagt, meint er eine noch krassere Erhöhung der Staatsschulden.
      Das Wissen, daß man KONKRET arbeiten muß, um reale Produkte zu haben, die den Wohlstand erhöhen, verfällt.
      Man tippt Geld in PCs ein und gibt es den Chinesen, die als einzige noch arbeiten und Reales liefern. Der Körper des Westmenschen wird von der Konsummüllhalde jetzt zur Pharmamüllhalde.
      Ist schon interessant wie das weitergehen wird.

  46. Undine

    A.U. schreibt:

    "Zwar ist es unwahrscheinlich, dass das Putin-Regime darüber stürzen wird. Zu effektiv hat es von der orthodoxen Kirche über die Staatsmedien bis zu Polizei, Armee und Justiz alle relevanten Machtmittel in der Hand."

    Zu effektiv hat das KURZ-Regime von der katholischen und evangel. Kirche über die Staatsmedien bis zu Polizei, Armee und Justiz alle relevanten Machtmittel in der Hand. Stimmt das etwa nicht? Wo liegt der Unterschied zum vielgeschmähten Putin?



    • Undine

      Ergänzung: KURZ wird FREMDgesteuert, PUTIN ist niemandes Marionette.

    • pressburger

      Nicht alles was hinkt, ist ein Vergleich. Der Unterschied. ist die Ausgangsposition und die Realität.
      Kurz hätte alle Chancen der Welt gehabt aus Österreich ein prosperierendes unabhängiges Land zu machen. Weil Kurz fremdgesteuert ist, hatte das Wohl des Landes nicht im Sinn, ist dabei das Land in den Abgrund zu führen.
      Die Nibelungentreue, hat für Österreich immer desaströse Folgen gehabt.
      Putin ist mit einem riesigen Handicap gestartet. Putin ist dabei, die notwendigen Pendenzen abzuarbeiten.

    • Cato

      Beurteile ich ebenso!

    • Wyatt

      ******
      ******
      ****** SO IST ES !

    • CIA

      Putin tut alles um den Weltfrieden zu gewähren, jedoch den amerikanischen Kriegstreibern passt das überhaupt nicht. Europa ist schon auf ihrer Linie und jetzt stehen noch die autarken Länder wie z.B.Weißrussland aus.

    • Undine

      Ja, @CIA, das ist der springende Punkt: PUTIN macht Politik FÜR die Russen, KURZ verfolgt die Vorgaben von SOROS, SCHWAB und GATES—die einheimischen Bürger ruiniert KURZ auf Kommando von aussen!

  47. dssm

    Zahlt politischen Funktionären viel Geld! Gebt den Beamten hohe Gehälter, viele Freiheiten und nehmt sie von Verantwortung aus! Und schon sind wir da, wo wir sind.

    Weil die Politik ein ertragreiches Geschäft ist, wo der typische Amtsinhaber mehr verdient, als er in einer freien Wirtschaft je könnte, ist er der Partei, welche ihn aufstellt, blind ergeben. So kann eine kleine Parteielite durchregieren. Will man eine Partei beherrschen so reichen einige wenige Funktionäre.
    Will man einen Staat beherrschen und die Bürger entmachten, dann braucht es Beamte, die um ihre Privilegien Angst haben. Je höher bezahlt (siehe Brüssel), desto absurder die Ergebnisse.

    Die einzige Lösung wäre ein Totalumbau des Systems. Viel weniger Beamte und damit viel weniger Staat, dann können diese Beamten weniger Schaden anrichten. Und natürlich Milizpolitiker, wer nicht bezahlt wird, der kann leicht seinem Gewissen verpflichtet bleiben.



    • Weinkopf

      Ihr Vorschlag ist nicht das eigentliche Problem.
      Der Beamtenstand mit seiner Jahrhunderte alten Tradition, mit seiner sprichwörtlichen Gesetzestreue, war ein wesentlicher Eckpfeiler der staatlichen Verwaltung.
      Es ist die heute übliche Ignoranz bestehender Gesetze in allen Bereichen, die auch den Beamtenstand erfasst hat.

  48. Tyche

    Das Problem heute ist die Lüge!

    Diese Lüge, die von ganz oben kommt und über die Medien weitergeleitet wird und die eigentliche Zerstörung, Spaltung der Gesellschaft beinhart vorantreibt!

    Die Lügen von ganz oben?
    1. Kurz, der das Rattengedicht mehrfach verteufelte.
    Mein Mann wollte den Inhalt erfahren, rief auf der Gemeinde Braunau an, bekam den Autor sogar ans Rohr und meinte:"Das ist ein vernünftiger, schwer irritierter Mann!" Als er das Gedicht dann per Post bekam, stellte er fest, dass da absolut nichts Anrüchiges, Verwerfliches drinstand.
    2.Kurz, der den Migrationspackt als AM mitverhandelte und selbstredend unterschreiben wollte. Alles easy, nicht bindend, völlig "ungefährlich" für unsere Gesellschaft! Dann kam Sellner und vorbei war´s mit alles easy! Der Pakt konnte so nicht unterschrieben werden!
    Seither wird Sellner von der Staatsanwaltschaft - noch erfolglos - "verfolgt", ausgegrenzt, seine Gruppe als widerlich bezeichnet!
    3. Kurz, der zu Beginn der Plandemie über 100.000 Tote spricht, was hochgerechnet, das ist es ja was heute geschieht, erst in ca. 14 Jahren eintreten wird.
    4. Kurz und die Lügen über die Zahlen der Coronatoten - nicht nur wegen sondern auch mit und sogar ohne Corona Verstorben werden mitgezählt um die Panik am Kochen zu halten, die Angst in der Bevölkerung zu schüren!

    Diese Lügen, die von Medien willigst aufgegriffen, weitergetragen werden, und die dann in Folge zum Unterdrücken, zum Zerstören einzelner Menschen führt, die anders denken, anderes wissen und dies auch MUTIG kundtun!

    Diese Lügen, die zur Spaltung der Gesellschaft führen, weil die einen in Ermangelung durchschnittlicher Intelligenz, andere gehirngewaschen nachplappern und den denkenden Rest mit den bekannten Vokabeln in die "Gaga Ecke" schieben!
    (Eine lange Freundin mich, der Schwager meinen Mann - das hat mich sowas von verblüfft, irritriert und letztlich schwer verärgert! Heute sind´s noch Aussenstehende und morgen ist´s die eigene Familie?)

    Lügen, Halbwahrheiten wohin man schaut!
    Ich kenne in A keinen Politiker, den ich als vertrauenswürdig und ehrlich(!) bemüht einstufen könnte!
    Das ist äußerst bedenklich und mehr als traurig!



    • Wyatt

      warum das so ist, dass vernünftige Leute von Lügen als Wahrheit überzeugt sind, ist u.a. bei Gustave Le Bon, "Psychologie der Massen" nachzulesen und erfolgreich von Edward Louis Bernays in der von ihm bezeichneten Public Relations PR, bis heute umgesetzt.

    • Pennpatrik

      Ortega y gasset wäre in diesem Zusammenhang auch zu nennen.

    • carambolage
    • pressburger

      "Die Lüge siegt." Unbekannter Autor, Anfang des 21. Jahrhunderts.
      "Die Lüge hat gesiegt." Bekannter Politiker, um die 60, in der Mitte des 21. Jahrhunderts.

    • Riese35

      @Tyche: *********************!

      Mich schockiert weniger Kurz. Der ist unfähig und bloß eine perfekt dienende Marionette, perfekt steuerbar. Top down, wie man neudeutsch sagte. Die Entscheidungen fallen im Politbüro. Kurz ist der ausführende Bezirksparteisekretär.

      Sie haben die wenigen wesentlichen Punkte, an denen man das erkennen kann, hier in Ihrem Kommentar angeführt.

      Mich schockieren so manche Wählerschichten, höchste Ordensträger, Spitzen in Wirtschaft, Kirche und Verwaltung, die Kurz als ihren Führer und Messias anbeten und das nicht erkennen wollen oder nur nicht erkennen: unsere "Nie wieder"-Generation.

      "Nie wieder" ist wie das Glück: wenn man es direkt anstrebt, verfehlt man es.

    • Wiener Kassandra

      Thema Lügen, aktuell: In der PK vom Sonntag, 17.01.2021 sagte der BK: "Die Pandemie ist keine Frage der Fakten..." Sie sei eine Frage der Verantwortung. Es gäbe keine Garantie und Planbarkeit. Wie bitte? KEINE FRAGE DER FAKTEN??? Die Argumente der Mediziner, der Juristen - alles "Spitzfindigkeiten"?
      Und wir lassen uns seit einem Jahr die massivste Einschränkung unserer Grundfreiheiten gefallen? Faktenlos? Österreich, wach auf! Es ist höchste Zeit!

  49. Peter Kurz

    Roger Köppel berichtet auf weltwoche daily, dass Trump gar nicht verantwortlich sein kann für den Sturm auf das Kapitol, da dieser bereits stattfand, als Trumps Rede erst begann! Und vom Versammlungsort bis zum Kapitol ist ein 45min langer Fußmarsch zurückzulegen!
    PS:
    Merkel war keine harmlose "Studentenfunktionärin", sie war „Sekretärin für Agitation und Propaganda“, wie Zeitzeugen übereinstimmend berichten.



    • Almut

      Zum "Sturm" auf das Kapitol:
      Wer hat die Wahl gewonnen, Trump oder Biden? Wer hat das Capitol wirklich gestürmt?
      https://t.me/MARKmobil/1323

    • carambolage

      das musste sogar die trumphassende CNN eingestehen

    • AppolloniO (kein Partner)

      Zu Roger Köppel:
      Früher war Köppel öfters als "Stachel im Fleisch" in diversen Talkshows eingeladen. Diese Vorgehen wurde wohl von den Programmmachern diverser TV-Sender erfolgreich untersagt.

      Aber nein, wir haben keine Zensur!

  50. Freisinn

    Die von unserem Blogmaster aufgelisteten Details kann man am einfachsten dadurch erklären, dass die Linke erkannt hat, dass sie die Macht nur dann erringen kann, wenn sie Medien und Gerichte mit ihren eigenen Vertrauenspersonen infiltriert. Durch freie und faire Wahlen hingegen kann sie die Macht nicht erringen, da nur wenige Menschen den linken Mist glauben. Personen, die eine Gefahr für die linke Machtübernahme darstellen, werden gehaidert oder ihnen wird der Prozess gemacht. Und die einst bürgerlichen Medien kriegen sich kaum ein vor lauter Jubel ......
    Kann schon sein, dass dies der Einführung der NWO dient.



  51. MizziKazz

    Ich denke, das größte Versäumnis der konservativen dieser Welt besteht darin, keine tragfähigen, weitreichenden Kommunikationskanäle errichtet zu haben, wie es die Linke tat. Hätten wir gut etablierte TV Anstalten, wie SErvus TV, aber viel größer, in Print, in Bild, in Cyber, wären die eine echte Konkurrenz zu Orf und Co. Die Linken könnten nicht so viele unverschämte Lügen verbreiten und der/die Kanzler müssten sich wärmer anziehen. ES gäbe eine echte Balance. Aber die gutgläubigen Liberalen verließen sich darauf, dass die Linken in gleicher Weise gutgläubig wären.
    Leider hat die Mittelkonservative eben diesen Nachteil: sie ist leichtgläubig und wenig kampfbereit. Erinnert mich immer an eine Zeichnung: da steht ein mächtiger Stier und er hat gerade ein kleines Blümchen am Maul (da er sattzufrieden auf der Weide frisst), dabei blicken seine sanften Augen etwas verträumt in die Landschaft.
    WEnn sich die Visegradstaaten lösen könnten von der BrüsselEu/MerkelEU, dann wüsste ich, wohin ich auswandern kann. Sie bräuchten halt viele Verbündete, damit der große Iwan sie nicht doch eines Tages wieder kassiert, denn ob Russland dauerhaft so offen bleibt, wie es jetzt ist, ist eine zweite FRage. Also, bitte: belastbare Kommunikationskanäle errichten und das Blümchen endlich runterschlucken...



    • Tyche

      Die konservativen Medien wurden infiltriert und übernommen!
      Ich denke an da z.B. die Presse, die dereinst ein durchaus lesenswertes, informatives Printmedium war.

    • carambolage
  52. simplicissimus

    Jaja, eine der großen Schwächen der Rechtskonservativen scheint zu sein, daß man offen nicht nur politische Gegner, sondern auch Leute kritisiert, die einem politisch nahe stehen. So wie man auch hier in diesem grundsätzlich guten Artikel wieder sieht. Die Linke tut das aus strategischen und taktischen Gründen nicht oder kaum.
    Übrig bleibt der Eindruck, daß, naja, die linken Politiker Mist bauen, aber die rechten auch nicht besser sind. Wer die Massenmedien konsumiert erliegt dann der linken Propaganda mangels Gegengewicht.

    So wird das nix, so kann man keine Wende herbeiführen, auch wenn es ob der Ehrlichkeit in seiner Meinungsäußerung ehrenvoll ist.



  53. brechstange

    Mut von Gorbstschow und Sacharow? Nicht Ihr Ernst?

    Wer die Biografien dieser beiden Herrn liest, sollte erkennen, dass die beiden den Weg als vorteilhaft beschrieben, den wir heute gehen.

    Das ist eben die große Naivität des Westens gegenüber Kommunismus und Totalitarität. Und die konservativen Büttel glauben an das Narrativ eines mutigen Gorbatschow und Sacharow in der Hoffnung mitschwimmen zu dürfen. Welch Irrtum! Nur solange sie ihre Schuldigkeit tun.



    • glockenblumen

      *********************************************!!!

      Lustig ist ja das regelmäßige Hindreschen Dr. Unterbergers auf Putin/Rußland und das Anprangern der fehlenden Demokratie.

      Fällt ihm das Paradoxe nicht auf? In Österreich hat man mit schwersten Repressalien zu rechnen, wenn man das Vorgehen der Regierung kritisiert bzw. seine nicht systemkonforme Meinung äußert, MSM völlig gleichgeschaltet "berichten" oder verschweigen, Kanäle von kritischen Menschen auf Plattformen gelöscht werden usw. usf. - gibt es in Österreich nicht genug Dreck vor der eigenen Türe zu kehren anstatt "haltet den Dieb" zu schreien???

    • Wyatt

      @ glockenblume
      ******
      ******
      umgekehrt wird keine Gelegenheit ausgelassen BK Kurz hervorzuheben, wie z.B. auf ORF-Watch: .......dass Bundeskanzler Kurz in einer Pressekonferenz, also vor Kameras, die EU so deutlich kritisiert hat wie noch nie.

    • Konrad Hoelderlynck

      Die Wahrscheinlichkeit, dass der Mauerfall angesichts des ausgebluteten Ostblocks von den Kommunisten durchaus gewollt war, um mit dem freien Westen eine neue lukrative Spielwiese zu kassieren, liegt bei 99,9 Prozent.

    • Undine

      @alle

      *****************************+!

      @Konrad Hoelderlynck

      Dieser Ansicht bin ich mittlerweile auch!
      Eine der übelsten Figuren war der widerliche B'suff JELZIN!

  54. elfenzauberin

    Hier ist wohl eine Korrektur notwendig:

    Der Supreme Court in den USA hat keineswegs über den Wahlausgang entschieden. Er hat nicht einmal festgestellt, ob Wahlbetrug vorgelegen hat oder nicht, sondern er hat die Klage aus formalen Gründen abgewiesen.

    Niemals hat der Supreme Court in irgendeiner Art und Weise festgestellt, dass die Wahl ordentlich abgelaufen ist. Alle Indizien deuten nämlich in die entgegengesetzte Richtung. Wahr ist vielmehr, dass in Texas eine Dame einer Wahlkommission verhaftet wurde, weil gegen Wahlbetrug begangen hat. Die Manipulationen, die sie vorgenommen hat, sind mit Videoaufnahmen belegt. Hier wurde also eine Dame wegen eines Verbrechens (nicht eines Deliktes, hier handelt es sich um felony) verhaftet, was nach Lesart der hiesigen linksdrehenden Presse nicht existiert, nämlich Wahlbetrug.
    Auch der sog. Sturm auf das Kapitol scheint eine von langer Hand geplante Inszenierung gewesen zu sein, um etwaigen republikanischen Widerstand im Keim zu ersticken. Nacnzulesen ist das hier:

    https://sciencefiles.org/2021/01/15/usa-kapitol-sturm-von-langer-linker-hand-geplant/

    und hier:

    https://sciencefiles.org/2021/01/08/fake-sturm-der-sturm-auf-das-us-capitol-war-wohl-doch-eher-ein-gewahren-von-zutritt/

    Hier finden sich noch weitere Artikel zu dem Thema:

    https://sciencefiles.org/2021/01/14/verhaftung-wegen-des-wahlbetrugs-von-dem-ms-medien-sagen-dass-es-ihn-nicht-gebe/

    oder hier:

    https://sciencefiles.org/2020/12/31/wissenschaftlicher-beleg-fur-wahlbetrug-bei-den-us-prasidentschaftswahlen/

    Wenn man das nicht als Beleg akzeptiert, sollte man kundtun, welche Anforderungen an Belege im Allgemeinen zu stellen sind. Es reicht einfach nicht aus, ständig zu behaupten, es gäbe keine Belege für Wahlbetrug um dann im gleichen Atemzug die Belege zu ignorieren.



    • Templer

      Die Gerichte sind offensichtlich auch in den USA schon mehrheitlich von den Linken übernommen worden.....

    • simplicissimus

      Warum um Gottes Himmels Willen hat das oberste Gericht mit einer von Trump eingesetzten konservativen Vorsitzenden nicht eingegriffen?

    • Templer

      Der Rote Faden der sich durch alle Länder zieht, das erkennbare Muster, ist der Zusammenhalte der Linken Akteure.
      Sie unterstützen sich nahezu bedingungslos gegenseitig und verschaffen sich strategisch wichtige Posten.
      Linke Geister sind von Grund auf verschlagener und hinterlistiger als bürgerliche, rechts der Mitte.
      Sie scheuen keine noch so infame Lüge oder Propaganda, die sie von ihren geistigen Schwester*Inninen in den Schreibbordellen verbreiten oder verschweigen lassen.
      Man muß den Sozialiste, Kommunisten, Marxisten also den Linken zugestehen, dass sie eine langfristig erfolgreichere Strategie gewählt haben.
      Diese wird sich wahrscheinlich erst wenden, wenn die Menschen am eigenen Leib spüren, dass es ihnen an vielen fehlt und all der Wohlstand zerstört wurde.
      Selbst dann werden die Linken das weitere Versgen ihrer Ideologie, ihrem Klassenfeind den sogenannten Kapitalisten in die Schuhe schieben und ein weiteres mal die Geschehnisse umdrehen.
      Dass sie dabei den Turbokapitalisten, den NWO Bastlern zum Sieg verhelfen, haben sie noch nicht begriffen.
      Schaut leider nicht rosig aus....

    • Meinungsfreiheit

      Mein Gott, die Klage weist man aus formalen Gründen ab, weil man den Kläger damt sagt, ich teile Deine Position nicht, geh nach Hause, ohne aber seine Position öffentlich in Frage stellen zu müssen.

      Denn das oberste Gericht ist trumplastig und hätte bei der ersten besten Gelegenheit für ihn entschieden, wenn es möglich gewesen wäre.

    • elfenzauberin

      @meinungsfreiheit
      Das Höchstgericht hat sich in dieser Frage nicht positioniert. Das sollte man zur Kenntnis nehmen anstatt Spekulationen darüber anzustellen, was die Motive des Gerichts waren.

    • Meinungsfreiheit

      Erstens: das das Höchstgericht nun insbesondere nach der letzten Richterernennung trumplastig ist ist wohl nicht zu bestreiten
      Zweitens: Dann ist davon auszugehen, das wenn juristisch etwas Relevantes vorgelegen wäre, es zugunsten Trumps entschieden hätte.
      Drittens: das die Richter sich die Peinlichkeit, Trump inhaltlich widersprechen zu müssen wohl gerne ersparen, ist nach gesundem Menschenverstand nach auch logisch

    • Austria must not die

      Dass der nächste Präsident praedement bis dememt ist, zeigt sich immer öfter. Das im Hintergrund eine farbige linke Extremfeministin auf den Posten lauert, ist offensichtlich.

    • Ingrid Bittner

      @Meiinungsfreiheit: ich bewundere sie, wo sie sich überall gut auskennen, auch im amerikanischen Recht - das ist doch der Wahnsinn!
      So klug, aber andererseits, vielleicht sollten sie statt der Belehrungen über amerikanische Gerichte ihre Zeit darauf verwenden, die DAS und DASS Schreibung zu üben.
      Man tut sich nämlich beim Lesen viel leichter, wann das richtig geschrieben ist. Man kann dann viel schneller erfassen, was gemeint ist.
      Ich geb' ihnen einen guten Tipp: verlegen sie sich auf den Dialekt, wenn man "des" sagt, dann ist es DAS und wenn man "das" sagt, dann ist es "DASS" - sie werden's nicht glauben, dann ergeben sogar ihre Sätze irgendwie einen Sinn, wenn auch einen uninteressanten

    • Meinungsfreiheit

      Bittner - schwurbeln Sie bitte nicht wegen Nebensächlichkeiten herum. Sie sehen offensichtlich vor lauter Bäumen den Wald nicht.

      Auf jeden Fall taugen Sie besten falls als billige Klatscherin für dieses krude, weltfremde Verschwörungsgeschreibsel von der Elfenzauberin.

    • Was wir abschaffen sollten

      Don't feed the Alles-Nazi-Troll. Too much snow!

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Zwei Richter des supremoe court, Samuel Alito und Clarence Thomas haben sich dem Votum der Mehrheit des U.S. Supreme Court nicht angeschlossen, was nichts anderes bedeutet, als dass der supreme court alles andere als Trump-lastig ist.

      Übrigens: in Texas ist eine Frau wegen Wahlbetrugs verhaftet worden - also wegen etwas, was es laut dem Poster Meinungsfreiheit nicht gibt.

    • pressburger

      Wichtig die US Justiz mit der Justiz in Europa gleichzusetzen. In den USA hängt die Zulassung einer Klagen von Formalien ab. Eine Klage wird aus formalen Gründen zurückgewiesen, auch wen das Anliegen kausal korrekt ist.

    • Jenny

      https://t.me/THE_FREEDOM_ISNT_FREE/5229

      Aktuelle Bilder aus Supermärkten in England. Und wieder einmal sollten die Spinner und Verschwörungstheoretiker Recht behalten. Wenn Versorgungsrouten zusammenbrechen, kann das schnell zu Lebensmittelknappheit führen. Das kann uns auch in der BRD passieren.

      Und bald auch hier und in den USA und dann geht der kampf los und einige bislang noch Verblendete werden sich fragen: wie konnte ich Biden nur wählen so wie sich hier auch schon etliche gefragt habe. wie konnte ich die ÖVP jemals wählen..

    • Meinungsfreiheit

      Elfenzauberin - wie als Superärztin, Coronaallesauskennerin und Amerikainnenpolitikexpertin sollten zumindest wissen wie der Supreme Court zusammengesetzt ist - aber wenn ich weiß was richtig ist, schau ich mir Ihre selbstgebastelte überallesklüger- Meinung an und glaube ans Gegenteil - da lieg ich sicher nicht falsch

    • elfenzauberin

      @Meinungsfreiheit
      Sie können gerne mit mir weiterdiskutieren, ich habe da gar nichts dagegen. Ich empfehle Ihnen nur, wenigstens ein einziges Argument vorzubringen, damit Sie sich nicht wieder blamieren.

      Aber es steht Ihnen natürlich frei, sich an Leuchttürme der Intellektualität wie Nehammer, Kurz oder Aschbascher zu halten, von denen die ersten beiden nicht einmal einen akademischen Grad vorweisen können und die Dritte sich diesen erschwindelt hat - ÖVPler halt!

  55. byrig

    Aufgrund der vielen Aspekte die unser Blognaster ganz hervorragend beleuchtet hat,möchte ich nur eines kommentieren,da mir und allgemein sehr wichtig:der massive und gefährliche Linksruck in den USA.
    Begonnen hat es eigentlich schon vor 5 Jahren,als die Linken in den USA die Kampagne Trumps mit allen Mitteln beschädigen wollten,sog.“smear campaings“ etc-und das auf allen Gebieten:der Democrats,den linken Medien bis zu den amerikanischen Universitäten,die eine linksmarxistische Brutstätte sind.
    Aber auch Trumps Wahlsieg wollten sie nicht akzeptieren,gerade die Democrats um Hillary Clinton sprachen unentwegt von einer gestohlenen Wahl.Und veranlassten 2 lächerliche Impeachmentverfahren.
    Inzwischen wurden die Marxisten und Radikalsozialisten um Sanders,Cortez und Harris immer mächtiger.Als Kompromisskandidat wurde aber Biden genommen,da wählbarer.
    In der Wahlkampagne zeigte sich-für Nichtlinke-Erschreckendes:fast die gesamte Medienlandschaft,aber ganz Big-Tech manipulierte und kämpfte auf der linken demokratischen Seite-Big Tech heisst Twitter,Facebook,Amazon und Google.
    Big Tech ist mächtiger wie jeder Staat in Europa zum Beispiel,linke Sandlertypen wie der Chef von Twitter,Jack Dorsey mächtiger als der deutsche Kanzler.
    Trump wurde bei Twitter gesperrt.Viele andere Konservative auch.Als Alternative bot sich eine Plttform namens Parler an.
    Jetzt das Ungeheuerliche:Amazon,das alle wichtigen Driver besitzt,auch für unsere iClouds,kündigte Parler innerhalb von 24 Stunden.Hat diese Konkurrenzplattform einfach verstummen lassen,trotz Hunderttausender Nutzer.
    Trump hat angekündigt,diese Machtkartelle zerschlagen zu wollen.Der Swamp und diese linken Kartelle haben Trump mit massiven Wahlfälschungen und Kampagnien vernichtet.
    Die grösste Gefahr dürfte derzeit von Typen hinter diesen Monopolisten wie Amazon,Facebook,Google und Twitter auszugehen.
    Und der Zeitgeist weht nicht nur links,sondern marxistisch!



    • simplicissimus

      ... und die Eigentümer von Big Tech wittern weltweiten Machtzuwachs ...

    • Templer

      ********************
      +++++++++++++++
      ********************

    • carambolage

      16 Manager und Ex-Manager von BigTech sind nun in die neuen Biden-Administration aufgenommen worden!

  56. Konrad Hoelderlynck

    Das Grundübel unserer Zeit besteht darin, dass die Menschen den handelnden Politikern völlig egal sind. Auf die Bürger wird gerade so viel Augenmerk gelegt, dass sie nicht hungern müssen und somit tatsächlich auf der Straße revoltieren, anstatt amüsante Wochenend-Spaziergänge mit Eventcharakter zu veranstalten. Der Kontinent wird von einer Clique empathieloser Polit-Klone regiert, denen der Kontakt mit dem einfachen Volk zuwider ist. Das kommt in der Analyse von Bildmaterial sehr gut zum Ausdruck.

    Das konservative Lager wiederholt paralysiert linke Ideologie-Floskeln, weil es diese inzwischen für christlich-sozial hält. Denken ist Glückssache geworden.



    • byrig

      volle Zustimmung!

    • Templer

      Das konnte man bei Merkel gut beobachten, wie sie angewiedert die Deutsche Fahne sofort weiterreichte.....

    • Donnerl?ttchen

      Eine Gesichtsbinde wäre vielleicht nicht weitergereicht worden.

    • Brigitte Imb

      Ob die Bürger nicht doch hungern werden müssen wird sich noch weisen. Durch die Coronadiktatur scheint dieses Szenario nicht mehr weit entfernt zu liegen.

      "Werden wir jetzt ausgehungert? Verschärfte Einreisebestimmungen könnten zu massiven Versorgungsproblemen führen."

      https://www.journalistenwatch.com/2021/01/17/werden-verschaerfte-einreisebestimmungen/

    • pressburger

      Das Grundübel ist, dass die Menschen sich selbst, als denkende Wesen völlig egal sind.
      Wer gibt sich noch die Mühe nachzudenken, die Sprüche der Politiker auf Fakten zu überprüfen.
      Kurz ist bekannt, dass sich nie ein ernsthafter Widerspruch bemerkbar machen wird. Kurz ist bekannt, er muss nicht drohen.
      Es genügt Panik und Abschnürung, zu Botschaft seines Regierens zu machen. Das genügt.
      Deswegen verachtet Kurz die Menschen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung