Jene Zuwanderung, die man kritisieren darf

Da gibt es eine Fernsehsendung, die beschäftigt sich mit Zuwanderung. Der Grundtenor dieser Sendung ist, dass Zuwanderung grundsätzlich von Übel ist. Diese fremden Menschen bringen ihre eigene Kultur mit, ihre eigenen Traditionen und zerstören damit das gewachsene Zusammenleben der autochthonen Bevölkerung.

Diese Zuwanderer nehmen nicht teil am Vereinsleben, engagieren sich nicht in gemeinnützigen Organisationen. Sie bleiben unter Ihresgleichen und bringen sogar ihre eigenen Ess- und Trinkgewohnheiten mit. Man kann dazu beobachten, dass sich die heimischen Händler mit ihrem Sortiment schon an den Geschmack dieser Eindringlinge anpassen.

Diese Zuwanderer nehmen den Einheimischen den eigentlich ihnen zustehenden Wohnraum weg.

Es ist daher politisch dringend angebracht, diese Zuwanderung gesetzlich zu unterbinden, und wenn schon, dann deren Anzahl im maximal einstelligen Prozentbereich zu limitieren.

Wenn die Bürgermeister für die Vollziehung zu schwach sind, muss das durch Landesgesetze geregelt werden. Zur Limitierung, beziehungsweise zur Abdeckung der von den Zuwanderern verursachten Zusatzkosten für die Gemeinden und deren Infrastruktur müssen diese Fremden mit deutlichen Sonderabgaben belegt werden. Die können gar nicht hoch genug sein.

Zu Wort kommt der Bürgermeister, der zwar Verständnis für die fremdenfeindliche Einstellung hat, der aber zugleich sagt, nicht alle Wohnungen kontrollieren zu können. Zu Wort kommen Einheimische, Intellektuelle, die diese Zuwanderung ebenso beklagen, zu Wort kommen Landespolitiker und Sprecher von Bürgerinitiativen, die ein rigoroses Vorgehen gegen speziell die illegale Zuwanderung in Bürgerversammlungen fordern.

Auf welchem Sender ist ein solches, mit Leidenschaft vorgetragenes fremdenfeindliches Thema im Hauptabendprogramm denkbar?

PS: Diese Sendung war am 18. Jänner um 20,15 Uhr auf ORF III zu sehen. Der Titel der Sendung hieß: "Kitzbühel und die Deutschen" …

Ing. Wolfgang Maurer ist Unternehmer in Wien.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Specht

    Was könnte das nur sein, die Christen aus Syrien, nein die werden ja zurückgeschickt.... die Überraschung ist gelungen!



  2. Hegelianer

    Erstklassig geschrieben! (Auch wenn mir von der ersten Zeile an klar war, um welche Zuwanderer es gehen würde ...)



  3. oberösi
  4. Konrad Hoelderlynck
  5. Alexander Huss

    Herr Maurer, scharfsinnig beobachtet und hervorragend satirisch geschrieben.

    Ich dachte schon an eine ORF-Sendung über tierische Invasoren, bis ich das PS las ...

    Da sieht man wieder, in welcher Welt der ORF lebt.



  6. HvO

    ….In diesem Beitrag fehlt nur noch die Benennung „Piefke“, dann sind die hier gemeinten bösen fremdkulturellen Zuwanderer benannt,
    findet
    ein solcher!



  7. Stenov

    Einmalig beobachtet!



  8. John




Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung