Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Was sich für Europa durch Biden ändern wird

Für unseren Wohlstand bedeutet die (nach Austragung aller Rechtsstreitigkeiten wahrscheinliche) Präsidentschaft des US-Demokraten Joe Biden Gutes wie Schlechtes – auch wenn, je nach Standpunkt, die meisten jeweils einen Teil der Konsequenzen übersehen.

Positiv ist, dass Biden weniger Bereitschaft zu Handelskriegen mit Europa zeigen wird. Freilich sollte man sich in Europa keine Illusionen machen: Auch Biden muss – hinter einer viel zivilisierteren Rhetorik – ganz stark die Interessen der USA im Blickfeld haben, sonst würde er sehr rasch auf massive inneramerikanische Widerstände stoßen. Auch er wird sicher nicht die US-Märkte für europäische Industriewaren stärker öffnen, wenn Europa die amerikanischen Technologie-Konzerne als angebliche Steuerhinterzieher bekämpft und wenn es amerikanische Agrarprodukte – etwa mit den Vorwänden "Hormone" und "Genveränderung" – diskriminiert.

Eindeutig positiver ist, dass Biden der Idee des globalen Freihandels weit näher steht als Trump. Denn dieser ist langfristig ganz sicher die beste Strategie zur Erhöhung des globalen Wohlstandes.

Ganz anders zu sehen ist hingegen, dass sich ausgerechnet China am meisten über Bidens Sieg freuen kann. Denn jenseits aller politischen Konflikte war Trumps Kampf gegen chinesisches Export-Dumping und gegen die Diskriminierung ausländischer Investoren in China zweifellos auch ein Kampf im Interesse Europas, wo das aber im Zuge der generellen Trump-Ablehnung nie wirklich verstanden worden ist.

Und ebenfalls negativ für die Weltwirtschaft zu sehen ist der Biden-Plan einer kräftigen Anhebung der Unternehmenssteuern und vermutlich auch anderer Steuern. Das wird nämlich mit Sicherheit zu einer zusätzlichen(!) Dämpfung der US-Konjunktur und damit auch der Nachfrage nach europäischen Produkten führen. Allerdings ist sehr fraglich, ob Biden diese Erhöhung im – wenn auch äußerst knapp – republikanisch gebliebenen Senat durchbringt.

Bidens Ankündigung, wieder zum Pariser Klimaabkommen zurückzukehren, wird zwar zweifellos von der Mehrheit der Europäer begrüßt. Dies wird aber mit Ausnahme der Alternativenergiebranche der amerikanischen und damit immer auch europäischen Wirtschaft einen weiteren Dämpfer versetzen.

Es gibt also durchaus widersprüchliche Konsequenzen. Deren ruhige Analyse geht aber in den Pro-Trump-, Anti-Trump- und Wahlrechts-Emotionen leider völlig unter. Diese Emotionen sind ja längst zum eigentlichen Problem Amerikas und auch Europas geworden.

Ich schreibe in jeder Nummer von Österreichs einziger Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Makov (kein Partner)

    Wenn man Journalist ist, müsste man prizipiell top informiert sein und top informieren. Als Schreiberling (System Journalist), wird man für das verfassen bzw unterschreiben von Propaganda bezahlt.

    Top informiert UND für Biden sein, das schließt sich aus!

    Einige Trickreiche geben sich als Journalisten aus, damit ihr Dasein als Schreiberling nicht zu offensichtlich ist.
    Früher oder später kommt die Wahrheit aber immer raus....



  2. Markus Volek (kein Partner)

    Trump ist und bleibt der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika Punkt aus. Lässt euch von den MSM verunsichern Trump hat diese Wahl Haushoch gewonnen.



  3. BHB (kein Partner)

    Stimmt z.b Huawei wirds freuen knapp vorm Bankrott
    wieder mitscheffeln zu können(wenn Google sleepy joe gehorcht oder VP-elect Harris)



  4. McErdal (kein Partner)

    *Wege aus dem Lockdown: Kurz kündigt Massentests an*
    //www.krone.at/2276448

    Wenn der SOUVERÄN eine A....in der Hose wäre diese gequirlte

    Sch....sehr schnell vom Tisch...



    • antony (kein Partner)

      Tja McErdal wenn...

      Es wird immer absurder mit diesem... R...el!
      Verdammt noch mal!
      Hab' mir gerade im Netz die Pressestunde mit ihm angesehen.
      Es kann sich jeder wie er möchte, seinen Reim darauf machen...

  5. Tulbinger (kein Partner)

    Die Linken würden den Biden ja gar nicht so toll finden, wenn es Trump nicht gäbe. Und Trump wurde in den letzten 5 Jahren wirklich systematisch niedergeschrieben, egal was er macht es ist immer schlecht und immer falsch. Die Macht der Presse über die Gehirne der Menschen ist unheimlich.

    Nebenbei: Die Stimmenauszählerei über Wochen kann doch nicht normal sein. Die USA sind führend in Computertechnologie und da zählen die so lange mit der Hand? Und das Ergebnis bringt der Sheriff in der Satteltasche seines Pferdes nach Washington?



  6. Weitblick (kein Partner)

    Meine Behauptung ist, dass Biden gar nicht Präsident wird, sondern dass Trump die gefakte Wahl vor Gericht anfechtet und gewinnen wird. Trump bleibt Präsident.



  7. haro

    Sollte Biden tatsächlich der nächste US-Präsident werden, so wird sich Eines mit Sicherheit schlagartig ändern, nämlich die Bericht- und Meinungsserstattung der Medien.

    Kärnten mit Jörg Haider war das Buhland der Medien, seit Regierung der Linken war es für die Journaille urplötzlich wieder wunderbar.



  8. jo

    So schnell schießen die Preußen nicht.
    Eine Bundesrichterin in Pennsylvania hat entschieden dass wegen Wahlmanipulation der Staat an Trump geht.
    North Carolina nit 15 Wahlmännern an Trump macht zusammen 35.
    20 aus Pennsylania werden Biden abgezogen.
    Jetzt braucht nur in einem weiteren Staat Betrug nachgewiesen werde.
    Das wars dann mit einem Präsidenten Biden



  9. CIA

    Schrecklich was so rund um Corona alles geschieht.
    "Das ist abartig!" - Frau schildert Umgang mit COVID-kranken Vater — RT Deutsch
    https://youtu.be/u3ygODa9z_I 2:25

    @RT_Deutsch



  10. Undine

    OT---aber ein erfreulicher Beweis dafür, daß es doch noch Leute gibt, die dem CORONA-WAHNSINN nicht erlegen sind---und bereit sind, etwas dagegen zu unternehmen!

    "Interview mit Rechtsanwalt Dr. Fuellmich: PCR-Tests und "die Basis"

    https://www.youtube.com/watch?v=1sf55v0zJts&ab_channel=EpochTimesDeutsch



  11. R2D2

    In Deutschland will man jetzt das Wild abschießen, um das Klima zu retten. Gerade in 3Sat.



    • machmuss verschiebnix

      Damit sich die Leute nicht durch die Jagd erhalten können, alles muß über "das System" laufen

    • McErdal (kein Partner)

      @ machmuss verschiebnix

      Alle Achtung - Ihr Gedankengang gefällt mir !!

  12. machmuss verschiebnix

    Die Medien feiern alle schon Biden als Sieger.
    Nun ist aber Gen. Flynn eine um Welten vertrauenswürdigere Quelle, als die ganze verlogene Medien-Bande zusammen .

    General Michael Flynn sees and shares the truth.

    General Michael Flynn who rarely sends out tweets, retweeted a tweet consistent with our thinking that President Trump will win the Electoral College in votes by 305-233 :

    https://www.thegatewaypundit.com/2020/11/general-flynn-retweets-update-showing-president-trump-still-track-crush-biden-electoral-college-votes/



  13. R2D2

    Jetzt haben Sie schon wieder gelogen. 100x haben sie gesagt, es wird keinen neuen Lockdown geben. Sogar die WHO hat schon gesagt, ein Lockdown bringt nichts, aber sie tun es trotzdem. Davor haben noch die Propaganda-Medien oe24 und die Krone ordentlich Panik verbreitet. Die Zahlen wurden durch im Archiv aufgetauchte Messungen erhöht, waren also gar nicht alle von gestern und heute, wurden aber von den Staatsmedien als NEUinfektionen dargestellt. Zudem hat man Bilder aus den Intensivstationen gezeigt und einen oder zwei Systemärzte befragt, die alles total hysterisch theatralisiert haben. So haben gleich alle gestern zu diesen Fake News gemeint, jetzt kommt der ultimative Lockdown. Ja, zuerst die Zahlen künstlich hochschrauben, Panik verbreiten, dann der Lockdown.

    Und die SPÖ macht gerne mit, denn nachher können sie sich endlich über das Vermögen der Bürger hermachen. Seit Jahrzehnten träumen die Linken von der Enteignung.

    IST KURZ EIN PSYCHOPATH?

    Warum machen sie die PCR-Tests, die nichts ergeben? Warum werden fast alle Toten zu den Coronatoten gerechnet? Um die Wirtschaft zu zerstören. Warum muss die Wirtschaft zerstört werden? Vom Schaden, den man den Kindern zufügt gar nicht zu reden! Warum? Wir alle wissen, dass Covid nicht gefährlicher ist als Grippe.

    Es ist schon so. Die Finanzsozialisten haben den Reset beschlossen. Und Merkel, Kurz und Macron sind ihre Diener. Sie sind absolut skrupellos.

    Und weil sie dauernd sagen, es kommt keine Impfpflicht, wird sie kommen. Da hat er sichs dann halt anders überlegt. Die Krone druckt schnell ein paar Horrogschichterln und schon werden wir zur Schlachtbank geführt.



    • pressburger

      Kurz und Konsorten werden weiter lügen. Weil man sie lügen lässt. Niemand protestiert gegen die diktatorischen Gelüste der Regierung.
      Die wenigsten haben begriffen, dass sich die Corona Hysterie verselbständigt hat. Es geht nicht mehr um Fakten. Es geht nur um Macht.

  14. Neppomuck

    Gedanken zum Heute.

    Ein großes Übel, wie ich wähne,
    ist die erzwung‘ne Quarantäne.
    Vor allem ist sie ohne Sinn,
    doch das weiß jeder ohnehin.
    Warum jetzt unsere Regierung
    (man bricht sich keinerlei Verzierung
    ab, wenn man klugen Köpfen traut)
    jetzt apodiktisch, dumm und laut
    darauf besteht, uns zu zernieren,
    das kann und will ich nicht kapieren.

    Will man Proteste unterdrücken,
    sich selbst mit „Covid-Federn“ schmücken,
    die, längst gerupft, am Boden liegen,
    am Ende den Nobel-Preis kriegen
    für „Angewandte Staatszerstörung“,
    oder für „Staatsschuldenvermehrung“?
    Will die Geschichtsbücher man schmücken,
    als Beispiel für die dümmsten Tücken,
    die je dem Volk den Nerv gezogen,
    mit Staatsgebälk, so krumm gelogen,
    dass nichts mehr hält, ja droht zu fallen;
    und das zum Wohle von uns allen?

    Da muss, ihr jämmerlichen Recken,
    was anderes dahinter stecken.
    Im Gleichschritt mit der ganzen Welt
    Unfug gemacht, sich blöd gestellt,
    das riecht verdächtig nach „globaler
    Verschwörung“, und „linksradikaler“.
    Wer, wenn jetzt Trump im Amte bleibt,
    wird Vorbild sein, der sich entleibt?
    Ein Bezos, Gates, oder gar Kurz?

    Mir ist das alles ziemlich schnurz,
    solang uns‘re „Normalität“
    wieder so wie gewohnt gerät.
    Die zwar, dass es gesagt noch sei,
    auch nicht das Gelbe war vom Ei,
    doch – immerhin – man konnte leben,
    ohne den Löffel abzugeben,
    bloß weil‘s den Geldsäcken gefällt.
    Nichts ist perfekt in dieser Welt.



  15. Undine

    OT---aber da ja diesmal aller Voraussicht nach nicht nur der Advent samt Weihnachtsmärkten, Nikolo, Krampus-Läufe und nicht zuletzt das Fest aller Feste, nämlich WEIHNACHTEN und auch Silvester dem "Killervirus" zum Opfer fallen werden (bis zum RAMADAN wird es sich bestimmt, zumindest vorübergehend, wieder brav nach Wuhan zurückgezogen haben!), wird folgerichtig auch das NEUJAHRS-KONZERT ins Wasser fallen.

    Als Ersatz empfehle ich, gleich einmal den RADETZKY-MARSCH probezuhören:

    "Line Rider - Radetzky March (Strauss)"

    https://www.youtube.com/watch?v=Pnm50nou92E&ab_channel=MatthewBuckley



    • eupraxie

      ganz witzig************************

    • pressburger

      Nicht zu Ende gehört. Poschen die Piefkes am Ende ?
      Um das Neujahrs Konzert, ist am wenigsten schad.
      Willy Boskowsky, das waren noch Konzerte. Aber jetzt ?

    • Undine

      @pressburger

      Ich gestehe, ich habe das Neujahrskonzert nie angeschaut, kenne also nur das, was in der ZIB immer stolz gezeigt wurde! Aber mich entzückt einfach immer wieder der „ Line Rider“! ;-)

  16. Austria must not die

    Klinikärzte spielen dezeit völlig verrückt. Bei 50% Auslastung befeuern sie die Panikwelle anstatt seit einem halben Jahr Vorsorge zu treffen.



    • pressburger

      Die Intensivmediziner folgen den Klimatologen und den Virologen. Drängen in die Medien, erhoffen sich Publicity und Finanzierung.
      2015 sin bis jetzt mehr Menschen als 2020 gestorben, Wo sind die Menschen gestorben ? Auf der Parkbank, in der U-Bahn ?
      Auch 2015 waren Menschen, ursprünglich an Grippe erkrankt, mit Atemwegs Infekten, z.T. auch an den Intensivstationen. Sind dort auch gestorben.

  17. CIA

    Ich halte es mit den anderen Präsidenten dieser Welt, die noch abwarten, ob die Wahl Bidens zum "legitimen" Präsidenten eine Bestätigung findet. Interessant ist auch, dass 2 estnische Minister, die die korrekte Wahl Bidens in Frage stellten, zurücktreten mussten. "Das stinkt"! Falls Biden doch das Amt antreten darf, spielt er sicher keine Rolle mehr.

    „Merkel sieht in Kamala Harris die eigentliche Präsidentin.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/angespitzt/angespitzt-kolumne-von-ulrich-reitz-merkels-us-rede-zeigt-dass-sie-in-kamala-harris-die-eigentliche-praesidentin-sieht_id_12638259.html

    Außerdem, das Team um Biden dürfte alles andere als friedliebend sein!
    Bidens Schattenkabinett: Ein Schwarm aus Falken über dem Weißen Haus | Anti-Spiegel
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/bidens-schattenkabinett-ein-schwarm-aus-falken-ueber-dem-weissen-haus/amp/



    • pressburger

      Die Demokraten haben sich für Kamala Harris als die eigentliche Präsidentin entschieden. Offen ist. Geht Biden freiwillig, oder wird er gegangen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann.

  18. glockenblumen

    "Gibt es im deutschsprachigen Raum eigentlich noch einen Sender, der sich SO berichtetn traut?"

    https://t.me/s/rabbitresearch



    • CIA

      Es ist alles nur mehr skurril. Gestern riefen in Tirol einige Ärzte die Bevölkerung zur "Corona-Disziplin" auf, weil das Gesundheitssystem an seine Grenzen kommen würde. Ja, es müssen einige stationär behandelt werden, aber man kommt nicht umhin, es geht auch um Panikmache. Und nicht ganz von der Hand zu weisen ist, einige Chirurgen fürchten um ihre OP-Zahlen, salopp gesagt um den zusätzlichen Salär!

  19. glockenblumen

    "Morgen wird ein harter Lockdown von der Regierung verkündet - welche Maßnahmen uns jetzt erwarten. oe24 hat erste Details."

    https://www.oe24.at/coronavirus/jetzt-fix-regierung-verkuendet-morgen-nachmittag-harten-lockdown/453960724



    • glockenblumen

      "Kontaktbeschränkungen.
      Auch die Kontaktbeschränkungen dürften verschärft werden. Statt wie bisher einen weiteren Haushalt soll man in Zukunft nur noch eine weitere Person treffen dürfen. "

    • R2D2

      Die Witschaft muss zerstört werden.

    • Cotopaxi

      Ich nehme an, die neuen verschärften Bedingungen gelten faktisch nur für den Bevölkerungsteil, der schon länger hier lebt.

    • pressburger

      Neuinfektionen, ein kompletter Humbug.
      Es gibt keine Neuinfektionen. Betrug. Positiv Getestete. Nächster Betrug.
      Den Menschen macht es nichts aus die ganze Zeit angelogen zu werden.
      Wer ist mehr gestört ? Die Wähler, oder die Regierung ?

  20. SL

    Von Biden erwarte ich mir vor allem eine Außenpolitik die zu Kriegen, und Terrorismus in islamischen Ländern und in der Folge zu massiven Flüchtlingsströmen in die EU führen wird.



  21. glockenblumen

    OT

    da angeblich ab Montag wieder voller Lockdown wegen des "Todesvirus" der !außer Kontrolle" geraten ist, droht:

    "Abermals malt uns eine blindwütige Allianz von panischen Politikern, alarmistischen Experten und pflichtvergessenen Leitmedien einen wütenden Seuchenteufel an die desinfizierte Wand."

    https://www.rubikon.news/artikel/die-wellenmacher

    " Noch immer werden das Virus SARS-CoV-2 als mögliches Killervirus und die von ihm laut Weltgesundheitsorganisation WHO ausgelöste Krankheit Covid-19 als todbringende Seuche dargestellt. Dabei werden vor allem die als Infektions- beziehungsweise Fallzahlen bezeichneten positiven Ergebnisse der unsicheren, aber massenhaften PCR-Tests — in den letzten Wochen jeweils bis zu einer Million — zur Panikmache benutzt."

    https://www.rubikon.news/artikel/missbrauchte-intensivbetten

    Zum Thema auch Dr. Belsky:

    https://coronadatencheck.com/wieso-sind-spitaeler-voll-wieso-impfen/

    Wahrscheinlich muß wirklich alles in Grund und Boden gestampft, Leid und Not unermeßlich werden, bevor die Masse erwacht - dann ist es zu spät. Wie es die Geschichte schon oftmals gelehrt hat und der Mensch offenbar keine Lernkurve hat und in seiner Erkenntnisresistenz verharrt.
    Wir werden gechippt werden wie in der Massentierhaltung, denn als das werden wir offenbar von einer selbsternannten, jedes Menschenrecht verachtenden, Elite gesehen, welche gottgleich die absolute Kontrolle über alles und jeden haben will, um je nach Bedürfnis diese Masse einzusetzen.
    :-(

    Eines haben diese Gottlosen aber vergessen: Gott läßt sich nicht spotten!

    "Wer aber unterrichtet wird im Wort, der gebe dem, der ihn unterrichtet, Anteil an allem Guten.
    Irret euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.
    Wer auf sein Fleisch sät, der wird von dem Fleisch das Verderben ernten; wer aber auf den Geist sät, der wird von dem Geist das ewige Leben ernten."
    (Brief an die Galater)



  22. Sensenmann

    Mag sein, daß die Sozialisten die US-Wahl gewonnen haben. allerdings ist das noch nicht sicher. Erst wenn die letzte Stimme verifiziert und ausgezählt ist, wird OFFIZIELL bestätigt, wer diese Wahl gewonnen hat.
    Bis dahin ist irrelevant welche Journalisten glauben, den Sieger einer Wahl in den US benennen zu können. der Gipfel der Lächerlichkeit ist es allerdings, wenn europäische Schreiberlinge glauben, hier irgendwas beeinflussen zu können.
    Wir werden auch sehen ob an den Wahlbetrugsvorwürfen etwas dran ist. Wenn es gerichtsfeste Beweise gibt, dann wird es spannend. den Sozis in den USA muss klar sein, daß sie in diesem Fall vernichtet sind, wenn man ihnen systematischen Wahlbetrug nachweisen kann.

    Was der Biden machen wird, ist eh klar. die Politik in den USA einführen, die die EU soeben ruiniert. Klimagedöns, Ökogeschwurbel gepaart mit linken Gesellschaftsumbauten, teurere Energie, höhere Steuern, mehr Regulatorien (die der Trump abgebaut hat), mehr Einwanderung, kurzum alles, wie wir es von Sozialisten aller Art auch kennen.

    Bedenklicher ist aber die Kriegstreiberei dieses Mannes. Sein unreflektierter Hass auf Ruissland, womit wir das absurde Szenario eines senilen Alten mit der Hand auf dem Atomkoffer haben. Aber wie wir vom Obama-Neger wissen, ist permanentes Kriegführen und Abschlachten von Zivilisten ja in der linken Welt kein Hindernis für den Friedensnobelpreis.

    Noch sind wir nicht so weit. Der Trump hat es geschafft, daß die Yankeehorden zumindest in den letzten 4 Jahren nicht mordend und zerstörend in irgendeinem Land eingefallen sind.
    Unter Biden werden wir das wieder erleben.
    Die Mehrheit der US-Bürger wollen das sicher nicht.
    Die Rüstungsaktien sind in Vorfreude auf die kommenden Gewinne schon einmal kräftig gestiegen. Biden ist die Marionette der Hochfinanz.

    Kann aber sein, daß sich diese verrechnet hat. Wir werden sehen...



    • pressburger

      Weigere mich das Ergebnis der Wahlen, dass bedeuten würde das 75 Millionen Menschen nicht fähig sind vernünftig zu denken.
      Kann es sein das Tatsächlich die Mehrheit der US Bevölkerung nicht akzeptiert, wie vorteilhaft für sie die Amtszeit von Trump war.
      Kann es sein, dass die Amis so verblödet sind, das sie sich wieder wünschen das Zehntausende junge Männer in Leichensäcken nach Hause kommen.
      Kann es sein, dass die arbeitenden Menschen sich Arbeitslosigkeit und den Niedergang der Wirtschaft wünschen.
      Mit Biden bekommen die USA einen Präsidenten, der wegen seiner Korruption erpressbar ist. Sollte Biden unter Druck kommen, wird er nur einen Ausweg sehen. Krieg.

    • pressburger

      ...., zu akzeptieren

    • Gandalf

      Wie ich höre, beabsichtigt der von den Medien schon zum U.S. Präsidenten ausgerufene Kandidat der Demokraten für den Fall, dass er wirklich Präsident wird, seinen Namen geringfügig zu ändern, nämlich in "Van der Biden".

  23. Franz77
  24. Franz77

    Biden Präsident? Weil mein Schwein pfeift, ist es noch lange kein Mondkalb. Es sei denn, der Logenbrut gelingt es Trump abzumurksen.



  25. Undine

    Das Beklemmende an der ganzen Sache ist, daß (WAHL-)BETRUG ganz unverblümt, in großem Stil zur NORMALITÄT geworden ist.

    Daß der Wähler Einfluß auf den gerechten Ausgang einer Wahl hat, ist nur noch eine ILLUSION. Daß dem so ist, haben wir Österreicher am massivsten bei der letzten BP-Wahl erleben müssen, als uns plötzlich ein Van der BELLEN beschert worden war, und die Deutschen bei der Thüringen-Wahl, als sich Angela MERKEL dreist hinstellte und die Wahl einfach nicht anerkannte, weil ihr der gewählte Kandidat nicht in den Kram paßte.

    Wer in den USA das Sagen hat, zeigten auf beispielhafte Weise beim letzten "TALK im HANGAR 7" stellvertretend jene zwei Herren, die sich FÜR BIDEN geradezu zerfransten---die einen, also die sog. "Demokraten", immer schon, die anderen erst seit der künstlich angestachelten "Blacklivesmatter"-Hysterie!

    17 Minuten sagen sehr viel aus über die herrschenden Zustände in den USA, aber auch weltweit:

    "Talk im Hangar-7 – USA nach der Wahl: Legt TRUMP jetzt erst richtig los? | Kurzfassung"

    https://www.youtube.com/watch?v=e5JKa39jDLo&ab_channel=ServusTV



    • pressburger

      Biden hat sich klar und eindeutig auf die Seite der BLM Plünderer gestellt. Seine running Matte ist eine aktive Antifa Anhängerin.
      Die Amtszeit Bidens wird vom Terror des Mobs begleitet.
      Ein Grund, warum viele Menschen aus Angst vor den Ausschreitungen des linken Mobs, Biden wählten. Ein Irrtum.
      Biden wird den Terror unterstützen.
      Auch die USA haben ein Problem mit der Kriminalität der illegalen Einwanderer. Trump hat versucht diese Gefahr einzudämmen. Mit Biden, werden die Latino Klans freien Lauf haben.

    • glockenblumen

      Ja, Betrug findet vor unser aller Augen statt, offenbar sind die Menschen blind dafür bzw. haben sich bereits daran gewöhnt.
      Aus Hollywood kommen viele Vorhersagen, die als "Unterhaltung" getarnt sind z.B.:

      https://t.me/unzensiert/34274

  26. Aron Sperber

    Demokratische Wahlergebnisse sind zu respektieren. Natürlich auch von Donald Trump.

    Allerdings hätten die Demokraten die letzten 4 Jahre ausreichend Gelegenheit gehabt, selbst mit gutem Beispielt voranzugehen, statt 4 Jahre lang zu versuchen, das falsche Wahlergebnis mit konstruierten Vorwürfen und juristischen Attacken auszuhebeln.

    Wer sich so verhält, dem ist es leider durchaus zuzutrauen, dass er nichts dem Zufall überlasst, um beim nächsten Mal die Demokratie bereits im Vorhinein vor den populistischen Trump-Wählern zu retten.?



    • Bürgermeister

      "Demokratische Wahlergebnisse sind zu respektieren." Die deutsche ZK-Vorsitzende liest derart ketzerische Aussagen gar nicht gerne!

    • glockenblumen

      @Bürgermeister

      dann sind diese "rückgängig zu machen"....

  27. pressburger

    Seit wann ist Wohlstand das höchste Gut ? Es ist die Freiheit, von den Linken bedrohte Freiheit, die das höchste Gut ist, und die es zu verteidigen gilt.
    Ohne Freiheit kein Wohlstand. Zuerst kommt die Freiheit, erst dann kann ein Wohlstand entstehen.
    Keine Diktatur hat Wohlstand geschaffen. Diktaturen, brachten immer nur Verelendung, wirtschaftlich und kulturell.
    Biden ist eine Marionette in den Händen, einer linken, kommunistischen Bewegung.
    Die Amtszeit Bidens, sollte es tatsächlich dazu kommen, bedeutet Auftrieb für die reaktionären Kräfte in der EU.
    Das Klima, bzw. die "Rettung" des Klimas, wird das gemeinsame Ziel, Bidens und Merkels, werden. Auf Kosten der Freiheit und des Wohlstandes.
    Die unkontrollierte Migration wird einen Auftrieb bekommen. Gemeinsames Ziel Merkels und Bidens. Auf Kosten der Freiheit und des Wohlstandes.
    Der Kampf gegen das Virus wird, "koste es was es wolle", weiter gehen. Auf Kosten der Freiheit und des Wohlstandes.
    Biden ist ein korrupter Bellizist. Hat für alle Kriege im Senat gestimmt, war aktiv an der Kriegsführung beteiligt. Bedeutet, für Biden ist Krieg eine Option. Wird Europa wieder zum Kriegsschauplatz `?
    Vor der US Wahl, war die EU kurz vor dem am Abgrund, jetzt ist sie einen grossen Schritt weiter.
    Die Feinde der offenen Gesellschaft, werden definitiv die Macht an sich reisen.
    Die EU Bevölkerung, die geschlossen Biden, Merkel, Kurz, gewählt hat, wird bald im Elend aufwachen. Den Zusammenhang zwischen der Linken Diktatur, dem neuen Faschismus, und dem Niedergang der Wirtschaft, werden 85% der Menschen nicht fähig sein herzustellen.
    Tröstlich. Diktaturen haben eine begrenzte Lebensdauer. Im Klartext, zwei bis drei Generationen werden ihr ganzes Leben in einer Diktatur verbringen.
    Weniger tröstlich. Sollte die Islamisierung vollzogen werden, ist es auch, mit dem Trost vorbei.



    • Sensenmann

      das Problem ist doch, daß die verhausschweinerte Masse den Wert von Freiheit gar nicht mehr kennt. Jahr für Jahr, Tag für Tag wird alles mehr und mehr durch Normierung, Verordnung und Erlass erstickt.
      (Jeder Mist muss geregelt werden, ich frage mich, wie ohne die ganzen geisteskranken Gesetze der Wohlstand der 70er und 80er überhaupt erreicht werden konnte.)
      Wo selbständiges Denken nicht mehr gefordert ist, fühlt man sich in Gefangenschaft wohl. Kennt der Vogel im Käfig den wert der Freiheit? Immerhin schützt ihn der Käfig vor den Krallen der Katze, nicht wahr?

    • pressburger

      Das Problem ist tatsächlich das für die meisten Menschen Freiheit keine Bedeutung mehr hat. Im Gegenteil. Freiheit ist lästig.
      Freiheit bedeutet Selbstverantwortung, selbständiges Denken und Handeln.
      Sich in die Abhängigkeit vom Staat zu begeben, ist viel attraktiver.
      Wie in der Fabel vom Wolf und dem Hofhund: Der Wolf hat so lange den Hund, um das gesicherte Fressen beneidet, bis er nicht die Kette um seinen Hals entdeckt hat.
      Den Mensch von heute ist auf die Kette um den Hals stolz. Mindestens so lange, bis jemand an der Kette zieht, und dem Kettenträger, druckt es Patzlaugen raus.

    • Neppomuck

      „Schon mancher akzeptiert die Kette in dem Glauben, an ihrem Ende befinde sich der Rettungsanker.“

      Wieslaw Brudzinski
      polnischer Satiriker (1920 - 1996)

  28. Jenny

    https://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-regierung-unterstuetzt-ihr-wohlgesonnene-verlage-mit-steuergeld-10082931/
    Das ist die schöne neue Welt eines Biden, einer Merkl und ihres Anhängers Kurz und dies auch https://www.freiewelt.net/blog/merkels-corona-notstandsgesetz-das-ende-des-verfassungsstaates-10082951/ mal abgesehen davon, daß diese Piefkes zu dumm sind um immer von einer Verfassung zu reden, wo sie ja keine haben sondern nur ein Grundgesetz, gut dieses hatten sie, auch auch das ist Dank Merkl null und nichtig



    • pressburger

      Was Merkel in ihrem Reich verfügt, wird von Kurz gehorsam übernommen.

    • Sensenmann

      Die Piefkes sind nun einmal nicht in der Lage, einen demokratischen Staat am Leben zu erhalten. Die brauchen zwingend die Diktatur oder den Absolutismus.
      Wie Weimar ist nun auch dieser Versuch einer Demokratie soeben am zusammenbrechen. Diesmal herrscht statt dem Nazi eben der Internazi. Mit Verbündeten.

      Wußte schon Wilhelm Busch in seinem allegorischen Zeitbild des Pater Filuzus; "Einer heißt der Inter-Nazi und der Zweite Jean Lecaq. Alle beide wohl zu brauchen, denn es mangelt Geld im Sack..."

  29. Bürgermeister

    Bidens Vizepräsidentin scheint ihrem Lebenslauf nach eine sehr geübte und absolut skrupellose Lügnerin zu sein. Diese Persönlichkeitsstruktur kenne ich vom tiefen Balkan. Wie ein so krimineller Charakter es in so eine Position geschafft hat erklärt sich wohl nur durch ihre völlige Skrupellosigkeit.

    Wenn Sie glauben, dass jemand in seinem Alter so etwas noch einbremsen kann - ich glaube das nicht. Er wird nie ein Präsident sein, er ist die Sprechpuppe (mit dem Ablesen hapert es aber schon etwas), sie dürfte sein Wachhund sein. Er wird umsetzen was man ihm einflüstert und sie wird darüber wachen, dass er nichts vergisst.

    Mit diesem Duo werden sie speichelleckenden Transatlantiker noch viel Freude haben, voraussichtlich so viel wie die verfaulten, korrupten unfähigen armenischen "Eliten" gerade haben. Ausbaden werden das ganze wie in Armenien andere.



    • pressburger

      Der Vize ist nur einen Herzschlag von der Macht entfernt. Sollte Biden abtretten, wird Harris die erste Präsidentin, aber auch die erste die sich hochgeschlafen hat. Ihre Liaison mit dem Mayor von San Francisco hat ihr das Amt des Attorney General eingebracht, danach einen Sitz im Senat.
      Harris ist die Senatorin, die am weitesten links gestimmt hat.

    • dssm

      @Bürgermeister
      Anders als bei uns sind die USA eine echte Republik, eine föderale noch dazu. Der Präsident kann wenig tun, Bundesstaaten, Gerichte und Parlament haben echte Macht - eben ganz anders als hierzulande.

      Daher wird auch eine demokratische Administration wenig ändern. Die großen Probleme, also Zuwanderung, Islam, Zensur, linx/grüne Medien, mangelnde Reproduktion und schlechte Schulen wird auch unter Biden/Harris nur graduell schlechter/besser werden. Große Würfe gibt es normalerweise nur in der zweiten Amtszeit, mit einer Mehrheit in beiden Kammern und(!) viel Zustimmung aus den Bundesstaaten.

    • pressburger

      @dssm
      Stimmt, zum Teil.
      Vieles wird in den Bundesstaaten entschieden. Die Migration ist eine föderale Angelegenheit. Nur der Präsident kann die Mauer bauen.
      Nur der Präsident kann über die Zulässigkeit des Fracking entscheiden.
      Nur der Präsident, kann die Handelsbeziehungen mit dem Ausland bestimmen.

  30. Jenny

    Schön, also Biden will weniger Handelskriege wie Trump.. toll, dafür will er wie obama mehr echte Kriege und was immer vergessen wird, warum soll Amerika höhere Zölle zhlen wie umgekehrtß Das ist ungerecht und da hat Trump wie in vielen anderen Dingen recht.
    Aber europa schaltet sich eh ab, wir brauchen keine Handelbeziehungen mehr, denn ihr heißgeliebter Kurz samt seinen linken Einflüsterern begräbt gerade alles. wir werden dann kein Geld mehr haben um auch nur irgenwas zu kaufen und auch das Nötigste wird knapp werden mit seinem Lockdownirrsinn und auch lebensmittel werden wir kaum noch aben und die werden unerschwinglich sein. Aber unsere Politheis interessiert das ja nicht, die bekommen ja monatl. mehr wie genug und so wie die alle agieren glaubt diese ungebiltete Bagage echt, der Strom kommt aus der Dose und das Geld wächst im Bankomat



  31. Abaelaard

    Im St. Pöltener Kirchenblatt ist bereits so ein Jubelartikel über die angebliche Wahl Bidens zum Präsidenten erschienen. Kurz gestreift wird darin die Abtreibung die unter Biden wieder volle Fahrt aufnehmen wird, aber das macht da alles nichts. Er wäre daran dann ja nicht schuld.
    Man sieht daran dass auch das österreichische Episkopat seine politisch-ethisch- moralische Kompetenz eingebüßt hat.Warum sei die Wahl Bidens nur angeblich. Gleich wie die Anfechtungen ausgehen werden, der Verdacht des Wahlbetrugs wird immer an Präsident Biden haften wie eine Klette.

    Es wird auch eine Versöhnung nach den Wahl-Malversationen nur schwer möglich sein, denn der Vorwurf liegt tonnenschwer im Raum. Eine Wahl kann man schon verlieren, das ist auch zu akzeptieren, aber der Verdacht des Betruges verunmöglicht die Bildung von Vertrauen.

    Ansonsten bin ich der Meinung ,dass nunmehr die Linke, wie auch immer, endgültig das Ruder in der westlichen Welt übernommen hat. Wir werden das unmittelbar spüren. Und wie !!



    • Sensenmann

      Der Jubel der Pfaffheit für den Marxismus ist doch normal. Sogar der oberste Pfaffe hat dem Biden schon seinen Segen verliehen.

  32. dssm

    Warum das Fell des Bären verteilen, solange er noch nicht gefangen ist. Ob nun die Wahlen so oder so ausgegangen sind erfahren wir schon noch. Die US-Justiz ist jetzt am Drücker und gerade wird Österreicher haben da ja genug Erfahrung im eigenen Land gemacht.



    • Sensenmann

      Wenn die Fälle vor den Obersten Gerichtshof kommen, dann wird es lustig! Denn einige der Richter haben die Demokröten mir den ihnen eigenen Lügenkampagnen (sexuelle Belästigung, Vergewaltigungsvorwürfe etc.) zu verhindern versucht, wobei jedesmal genau nichts daran wahr war.
      Besonders Biden hat sich da schon als Senator besonders hervorgetan.
      Der schwarze Richter Clarence Thomas wird die Demokröten besonders lieben für ihre Kampagne gegen ihn. Da wurden alle Register gezogen. Von Vergewaltigung bis Anzweiflung seiner Eignung.
      DAS wird noch brutal werden!

  33. R2D2

    Nordatlantiker bevorzugen Biden, weil er Putin vernichten möchte. Sohin könnte dort fortgesetzt werden, wo die NATO bereits vor Trumps Wahl stand: vor der russischen Grenze. Man war bereit für den 3. WK. Aber Trump wollte nicht.

    So ist es zu verstehen, dass auch ÖVPler und CDUler Biden bevorzugen, obwohl er ein Linker ist, denn mit ihm gibt es wieder Kriege, noch mehr Elend, noch mehr Flüchtlinge für die kinderlose Änschi.

    Aber Biden wird es nicht schaffen. Das Gute wird siegen. Das Oaschloch möge sich schleichen, wie man bei uns sagt

    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trump-gewinnt-vor-gericht-in-pennsylvania-teil-der-stimmzettel-duerfen-nicht-gezaehlt-werden-a3379504.html

    Eine Richterin aus Pennsylvania entschied am Donnerstag zugunsten des Wahlkampfteams von Präsident Donald Trump, dass die Staatssekretärin von Pennsylvania, Kathy Boockvar, ihre Befugnisse überschritten habe, um eine Wahlfrist zwei Tage vor dem Wahltag (3. November) zu ändern."

    Es gab massiven Wahlbetrug. Ich bin sicher, dass Amerikas Rechtssystem diesen aufdecken wird.



    • Sensenmann

      Wenn an den Vorwürfen was dran ist und diese Gerichtsfest beweisbar sind, dann sind die Demokröten erledigt. Für lange Zeit!
      Datenforensiker weisen inzwischen nach, daß die Stimmen in den meldenden Computersystemen umgedreht wurden und auch daß definierte Algorithmen genutzt wurden.
      Angeblich steht einer der Zentralrechner in Frankfurt. Wenn womöglich noch Deutsche an dem Betrug beteiligt waren, dann wird es richtig lustig, wenn Trump noch gewinnt.

  34. Templer


    • Henoch 1

      *****************

    • Wyatt

      *******
      *******

    • Sensenmann

      Diese kriminelle Kreatur kann sich ja durchaus mt unseren Richtern und Staatsanwälten messen! Bei unserer Dreckjustiz geht es ja nicht anders zu. Man sehe nur den Fall Peter Heidegger, der den zitierten Fällen in den USA nicht nachsteht, ja schlimmer ist, weil das Geständns des wahren Täters vorlag! Daß die involvierten Bulen gelogen haben, der Gutachter wie so oft ein Gefälligkeitsgutachten abgab ist auch hier ganz normal.
      Was es bei uns noch schlimmer als in den USA macht ist, daß diese Täter im Talar hier auch noch über reine Gesinnungsstraftaten richten dürfen.

  35. Hausfrau

    Noch ist Biden nicht US-Präsident, daher sind alle hier vom Blogbetreiber und vielen seiner Partner genannten Erwartungen nur Vermutungen. Ich halte nichts von Glaskugelprognosen und dem Kaffeesudlesen.
    Andererseits ist es völlig unvernünftig, wenn der Nochpräsident Trump noch schnell personelle und andere Entscheidungen trifft, um es dem möglichen Nachfolger möglichst schwer zu machen.



    • Sensenmann

      Trump ist nicht unvernünftig. Er stellt nur sein Kabinett so auf, wie er es in seiner zweiten Amtszeit haben will.

  36. Pennpatrik

    OT
    "Suche nach Lockvogel im Ibizavideo eingestellt."
    Die Systemjustiz hatte offensichtlich nie die Absicht, das aufzudecken. Sie scheint ihre schützende Hand über die Verbrecher zu halten.



    • riri

      Ein weiterer Hinweis, wer die Auftraggeber sind.

    • Sensenmann

      Damit ist endgültig klar, wo die Anstifter sitzen. (Mir war das klar, als berichtet wurde, Gestapo-Mtarbeiter waren rein zufällig zu der zeit auch auf Ibiza) Sonst hätte man ja eine Interpol-Fahndung rausgelassen und die Mittäterin so in jedem Fall über kurz oder lang zur Strecke gebracht.

    • pressburger

      Lockvogel ist sekundär. Die Identifizierung des Lockvogels würde die Auftraggeber und die Täter, überführen.
      Hat u.U. auch Strache kein Interesse, publik zu machen, wer die Lockvögelin war ?

    • Riese35

      Das war jedem, der den Willen zum Sehen hatte, bereits wenige Stunden nach Veröffentlichung der zielorientiert zusammengeschnittenen Videosequenzen klar.

  37. simplicissimus

    Ist es denn schon so sicher, daß Biden Präsident wird?



  38. MizziKazz

    Mit der echten oder auch gefälschten Abwahl Trumps steht einer Globalisierung - mit allen Nachteilen für autochtone weiße Bevölkerungen - nix mehr im Wege. Ich denke, sie hassten Trump nicht, weil er sich nicht gewählt genug ausdrückte, sondern weil er der Sand in ihren Umtrieben und Machenschaften war. Jetzt wird die Welt wieder mit Volldampf - auch dank Corona - zu einem "besseren" Platz gemacht.
    Und so wie sämtliche Poster hier, bin auch ich davon überzeugt, dass wir schon im Sommer Kamela Harris kriegen, weil Joe sich nicht wohl fühlt. Er wird präsident bleiben und sie wird alles deixeln. Dann sind wir wirklich in deep troubles, weil dann die deep states allerorts so richtig aus den Löchern kriechen werden. Interessant wird es sein zu beobachten, was mit England weiter geschieht, weil sie ja eigentlich massive Schützenhilfe von Trump bekommen hätten. Das muss man sich anschauen. Und wie es anderen konservativen Regierungschefs jetzt gehen wird: Orban und Co. Ist es auch ihr Ende?



    • Abaelaard

      Die Taranteln kriechen aus ihren Löchern. Frei nach Nietzsche in "Also sprach Zarathustra."

  39. Josef Maierhofer

    Mit der Abwahl von Trump gibt es in den USA keine Konservativen mehr am Ruder.

    Damit verabschiedet sich der Westen vom Bürgertum, von Recht und Ordnung und von der Demokratie.

    Biden war nur ein vorgeschobener 'Quasibürgerlicher' um die Wahl zu gewinnen.

    Was bedeutet es für Europa ? Gleichschritt in den Abgrund, in die Armut.

    Wie von Dr. Unterberger richtig geschrieben, die Chinesen soll es freuen.

    Biden ist da keine Größe mehr.



    • MizziKazz
    • Henoch 1

      Es werden nette Zeiten kommen. Wahrscheinlich wird durch diesen Antagonismus ein Bürgerkrieg provoziert....

    • Sensenmann

      Nicht, daß ich wwas dagegen hätte. Ich liebe Amerika so sehr, daß ich finde, es kann gar nicht genug USA's geben! Ring frei!
      Zwei würden mir aber schon reichen: USA und CSA. Ein schönes Experiment. Erstere bekommen eine bolschewistische Regierung, natürlich mit Zonengrenze und Schießbefehl zu den CSA. damit der Yankee auch einmal auskostet, was er Europa angetan hat. Vielleicht sollte die Westküste noch unter "chinesischer Verwaltung" stehen. Die können dann die Amis "human und geordnet" aussiedeln, wie es der Ami für uns ja für gut befunden hat.
      Der brave Teil der Amis wird in den Flächenstaaten dann gut und gerne leben können...

    • logiker2

      @Sensenmann, ev. in sogenannten Reservaten ?

  40. Konrad Hoelderlynck

    Die Person Joe Biden an sich dürfte für Europa ziemlich irrelevant sein. Zum einen ist stark daran zu zweifeln, dass dieser präsenile Mann, der kaum in der Lage ist, fremdgeschriebene Reden vom Teleprompter unfallfrei abzulesen, die volle Amtsperiode durchhalten wird. Zum anderen hat er gerade selbst erklärt, das Land müsse Geduld haben, denn so schnell werde sich nichts ändern. Biden ist ziemlich sicher eine Marionette, deren Funktion darin besteht, die Rückkehr der suspekten Spieler im Ensemble um Barack Obama, Hillary Clinton und andere auf die Bühne der amerikanischen Spitzenpolitik zu gewährleisten. Ob und wie sehr das wünschenswert ist, sei dahingestellt.

    Nach dem Ende der äußerst üblen Corona-Krise (vermutlich Ende 2022) wird die Welt ebenso wie ein großer Teil Europas das Bild einer links gestrickten, totalitären Gesellschaftsordnung repräsentieren, in dem individuelles Leben, florierender Mittelstand und freiheitliche Gesellschaft keinen Platz mehr haben. Die geknickten Menschenmassen werden brav ihrer Arbeit nachgehen und dankbar für die Zuteilungen ihres Lebensbedarfes sein, der von drei bis fünf Konzernen gedeckt wird. Für Kinder, die heute im Vorschulalter sind und jene, die gerade zur Welt kommen, werden Menschen mit Gesichtsmasken und einem auf ein Minimum reduzierten sozialen Umgang die Normalität darstellen. - Wie schrecklich eine solche Welt aussehen wird, darf man sich ausmalen.

    Fest steht, dass in einer solchen Welt die bisher geläufigen finanz- und wirtschaftspolitischen Modelle keine wesentliche Rolle mehr spielen werden bzw. obsolet sind. Ein von schweren Medikamenten abhängiger Zombie als amerikanischer Präsident ist also schon jetzt eine ziemlich bedeutungslose Figur.

    Es ist ziemlich naiv, sich von Biden irgendwelche Veränderungen und Konsequenzen zu erwarten, denn darum geht es nicht. Die einzige Rettung für eine wirklich freie Welt ist die Abkehr vom Globalisierungs- und Digitalisierungswahn und die Hinwendung zu überschaubaren und nationalen, selbstbewussten Strukturen.

    Abgesehen davon finde ich die allgemein geschürte Hysterie um die Bedeutung der US-Wahl für den Rest der Welt haltlos übertrieben. Es ist eine von mehreren gelungenen Ablenkungen von den echten Problemen der Menschen in Europa. Heute sind Taten gefordert: Gegen die Überfremdung, gegen den Terrorismus, gegen den Gesundheitsfaschismus, gegen das Märchen vom Klimawandel, gegen eine fälschlich "Bildung" genannte Manipulations-Industrie, und für eine Erhaltung von Gesellschaften, die aus freien, mündigen Individuen besteht, die in einem menschlich-überschaubaren Rahmen ihre Existenz gestalten ohne glauben zu müssen, es sei für sie von Bedeutung, was ein mehr als zweifelhafter amerikanischer Greis im Fernsehstudio mehr schlecht als recht von einem Bildschirm abliest.



    • Templer

      Die Gefahr geht von Kamala Harris und ihrer gewaltig kriminellen Energie aus.
      Biden wird sich bald zurückziehen.

    • dssm

      @Konrad Hoelderlynck
      *****
      Völlig richtig!

    • Wyatt

      @ Templer
      die Gefahr (Macht) geht von jenen aus, welchen Trump vor vier Jahren unvorhergesehen in die "Quere" kam. (egal ob Biden, Harris Macron, Merkel, Kurz oder wie ihre Marionetten auch heißen mögen.)

      Das Programm, wie von Konrad Hoelderlynck auf den Punkt gebracht, wird durchgezogen! Und das, ob es uns gefällt oder nicht! (Rockefeller 1994)

    • Niklas G. Salm

      Sehe ich anders - Trump war die letzte Bastion gegen den globalen Linksruck. Gegen genau das Programm, das im letzten Absatz beschrieben wurde. Salvini wurde schon ins Abseits gestellt, Le Pen verhindert, die FPÖ zertrümmert. Und jetzt auch noch Trump wegmanipuliert. Eine bald linke USA unter Führung von linkem Establishment und Globalisten hat eben sehr wohl große Konsequenzen auch für uns.

    • Austria must not die

      Leider richtig. Biden ist nur Tarnung für eine linkslinke Vizepräsidentin.

    • Notimetodie

      Perfekt formuliert. Merci!

    • Lebensgefährder (kein Partner)

      Nicht zu vergessen, die sinkende Lebenserwartung in einer solchen Welt. Pensionen werden nicht mehr benötigt. Jeder wird ausgenützt bis er tot umfällt, während sich eine kleine Schickeria sich weiterhin alle Annehmlichkeiten gönnt, die für die (Sklaven)Mehrheit unerschwinglich sein werden.
      Die Politkaste lebt das ja schon vor, wie man sehen kann auf elichen Videos und Bildern. Ihre eigenen Verordnungen kümmern sie ja nicht

  41. elfenzauberin

    Was Biden will oder wofür Biden in Wahrheit steht, ist völlig irrelevant. Biden ist äußerst betagt und wird wohl nicht allzu lange die Geschäfte des weißen Hauses führen.

    Viel interessanter ist, was sein prospektiver Nachfolger, Kamala Harris für Intentionen hat. Sie steht für offene Grenzen, Reparationszahlungen für Sklaverei, staatlich geführte Zensur und für eine radikale Strafrechtsreform, die, oh Wunder, die illegale Migration legalisieren will (erinnert das jemand an irgendwen hier in Österreich?). Illegale sollen nicht mehr abgeschoben werden, sondern, ganz im Gegenteil, leichten Zugang zur amerikanischer Staatsbürgerschaft inklusive Wahlrecht erhalten. Um ihrer politischen Agenda Nachdruck zu verleihen, vergleicht Kamala schon einmal die amerikanische Einwanderungs- und Zollbehörde mit dem Klu-Klux-Clan.
    Hingegen sind für Kamala die Untaten der BLM-Terroristen, die Geschäfte plündern und Statuen zerstören, lediglich Petitessen. Kamala glaubt an den Unsinn des "systemischen Rassismus", ist aber intellektuell nicht in der Lage, ihren rassistischen Antipathien gegen Weiße und Konservative als solche zu erkennen. Ja, Kamala steht für die Vielfalt, die wir ja auch schon ansatzweise kennenlernen durften.

    Kurzum, Kamala Harris ist eine gestandene linksidentitäre Kulturmarxistin mit durchaus totalitären Elementen, die, wenn sie tatsächlich an die Macht kommt, die USA genauso destabilisieren wird, wie die politische Linke Europa in den Abgrund führt.

    Für relativierende Kommentare besteht überhaupt kein Anlass, ganz im Gegenteil wird sich in den USA "der einfache Mann von der Straße", der von der Arbeit lebt, warm anziehen müssen, denn der Globalistin Kamala steht der chinesische Facharbeiter näher als der "angry white man", von dem Kamala bis jetzt sehr gut gelebt hat.



    • Henoch 1
    • Bürgermeister

      Biden würde ich eher als eine Südenbockfigur sehen, dem man aufgrund seines Alters vieles aufladen kann, dass er dann mit ins Grab nimmt. Seine Umgebung wäscht dann ihre dreckigen Hände in Unschuld.

    • glockenblumen

      ***********************************

    • Riese35

      @elfenzauberin: ****************!

      Genau das sind die wesentlichen Punkte, die der Welt wirklich zu schaffen machen werden, Vielleicht wird die Freiheitsstatue in New York dann durch eine übergroße Che-Statue ersetzt, gleichsam eine Megaversion unserer Donauparkstatue.

      Und was "chinesische Facharbeiter", die ins Ausland gesendet werden, machen, wissen wir: lauter "Qualitäts-"Produkte zurücklassen.

    • oberösi

      Also, ich sehe das nicht so negativ, wenn die Kamala erwartungsgemäß spätestens zur Halbzeit übernehmen wird.

      Denn die Amerikaner haben herausragende basidemokratische Traditionen, die sie vor allen anderen Demokraturen auszeichnet. Siehe Lincoln, Garfield, Mc.Kinley, Kennedy....

    • Notimetodie
  42. carambolage

    Eine demokratisch zustande gekommene Wahl ist von jedermann und jederfrau anzuerkennen.
    Wahlfälschungen/Manipulationen, egal von welcher Seite auch immer, müssen vor Gericht gelangen und härtest bestraft werden.
    Auch hier scheint es, dass die Linke da in Amerika wie auch in Europa besondere kriminelle Energie entfaltet.



    • elfenzauberin

      Es wird wohl sehr schwer werden, eine etwaige Wahlfälschung in relevantem Umfang stringent nachzuweisen. Deswegen werden wir uns in Zukunft wohl zunächst mit Biden, später mit Kamala befassen müssen.

    • Niklas G. Salm

      Sehe ich wie @elfenzauberin - manches wird man vermutlich schon aufdecken können, aber es wird leider nicht reichen, um die Wahl zu drehen. Zu vielschichtig und groß war der Betrug.

    • logiker2

      ist jemanden bekannt welche Wahlsoftware in Österreich verwendet wird ?

    • Riese35

      Was ist eine "demokratisch zustande gekommene Wahl" oder eine "Wahlfälschung"?

      Der eine schaltet Gegner durch den Amtsweg aus, weil sie gewisse Anforderungen nicht erfüllen, der andere durch Geld und gleichgeschaltete Medienpropaganda. Ist Ibiza wirklich eine demokratische Glanzleistung?

      Ist eine Briefwahl, die nicht überprüft, wer gewählt hat, demokratisch?

      Bei uns hat es immer geheißen, was nichts kostet ist nichts wert. Wem nicht einmal der Aufwand, ins Wahllokal zu schreiten, etwas wert ist, dessen Stimme ist auch nichts wert.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2021 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung