Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel und die "Spannend"-Hinweise zu Texten anderswo erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen



Wenn die Klimalügner Segel setzen

Lesezeit: 4:00

Das Geschäftsmodell Klimawandel beschränkt sich längst nicht mehr auf das An-Land-Ziehen von Forschungsmilliarden. Jetzt mischen Millionäre, Blaublütige und Immobilienhaie mit.

Und wieder einmal werden wir zugemüllt mit Berichten über die Heilige Greta: Jetzt ist sie also angeblich CO2-neutral unterwegs zum Klimagipfel in New York. Phototermine, Pressegespräche, TV-Nachrichten – alle zeigen dasselbe: Sie wird ohne Toilette reisen, sondern einen Kübel am Bootsheck benützen, ohne Strom fürs Handy sein – also Bilddokumente ihrer Heldensaga nur übers Satellitentelefon an Freunde schicken können (die dann Facebook, Instagram etc. bedienen), sie hat Angst vor Seekrankheit und Heimweh (obwohl der Papi eh mit ist).

Fragt sich, wie lange es dauert, bis auf der "Malizia II" – das Boot heißt bezeichnenderweise "Schlitzohr" – der (angeblich plombiert) mitsegelnde Verbrennungsmotor eingesetzt werden muss oder eine CO2-aufwändige Rettungsaktion via Flugzeug eingeleitet wird. Es sind ja ein bisschen viele Leute auf dem für die Weltumrundung im Einhandsegeln hochgerüsteten Boot. Neben Greta samt Papi und dem Skipper natürlich auch ein Dokumentarfilmer (die Nachwelt wird ja immer mitgedacht) und der Sportler, für den ursprünglich die "Malizia" umgerüstet wurde: Piero Casiraghi.

Wenn der nicht gerade segelt, beschäftigt er sich mit dem Steuern von Rennautos, was nicht gerade sehr klimafreundlich ist. (Apropos: Haben wir die heilige Greta bei einem Formel-1-Rennen die Zöpfchen mahnend schwingen sehen angesichts des CO2-Ausstoßes der Boliden?) Nun, der auch nicht mehr ganz junge Casiraghi kann sich’s leisten. Ist er doch Spross der monegassischen Grimaldi-Familie. Der Sohn der Grace-Kelly-Tochter Caroline gibt als Beruf "Geschäftsmann" an. Dahinter verbirgt sich übrigens die nächste klimaschädliche Tätigkeit. In Monaco, dem Felsrefugium der Schönen und Superreichen, ist der Autobus längst durch den Hubschrauber ersetzt. Besonders lukrativ ist da die Strecke Monaco – Nizza. Und für die hat Onkelchen Albert auf Betreiben seines Schwesterchens Caroline der "Monacair" die Exklusivrechte zugesprochen, die sich im Besitz von Piero Casiraghi und seiner Schwester befindet. Einsprüche von geprellten Mitbewerbern, die um den Großteil ihres Einkommens gebracht wurden, hat der oberste monegassische Rechtshüter abgelehnt, nämlich Prinz Albert selbst. Schließlich brauchten doch die armen Prinzessinnenkinder eine Entschädigung dafür, dass sie durch die späte Vaterschaft Alberts in der Thronfolge an aussichtslose Position abgeglitten sind… Ein fürstliches Trostpflaster – wer fragt da schon nach Klimaneutralität?

Jetzt also die Thunberg-Klüngelei fürs bessere Image.

Das will nämlich der Sponsor von Thunberg und Casiraghi, der Eigentümer der "Malizia". Sie gehört dem deutschen Immobilienentwickler Gerhard Senft, der für die zahlungskräftige Klientel Luxuslofts in denkmalgeschützte Häuser einbaut. Da kann positive Presse nur helfen.

Aber: Das alles hat die gutgläubige Greta vielleicht nicht gewusst (auch weil das arme vermarktete Asperger-kranke Kind wohl nicht weiß, dass das Internet nicht nur zum Bildchen-Posten und Fanatisieren von Schulschwänzern taugt, sondern vor allem eine ausgezeichnete Recherchequelle ist. Und ihr geschäftstüchtiger Vater wird’s ihr sicher nicht sagen.)

Und so erleben wir derzeit, wie "klimaschonend" der individuelle Klimatourismus ist: Er wird mit schmutzigem Geld bezahlt.

Der Klima-Massentourismus freilich ist noch ärger: Zehntausende reisen zu dem Klimatreffen in New York an. Nicht nur Politiker, sondern "Betroffene" (was immer das ist, denn bisher dachte ich, das seien wir alle?), Wissenschafter (allerdings keine kritischen), Journalisten und natürlich die unvermeidlichen Klima-Gewinnler, die NGOs. Und die alle produzieren für dieses wunderbare, weltenrettende Ereignis zehntausende Tonnen CO2. Flugzeuge, Taxis, Stromverbrauch für Kommunikation, Essenzubereitung, Hotelservices etc.

Bezeichnenderweise wird dieser ökologische Fußabdruck des Klimarettungs-Reisezirkus seit 2011 nicht mehr bekannt gegeben. Damals verursachten allein die Flüge zur Konferenz in Durban, Südafrika, fast 77.000 Tonnen CO2. Zwei Jahre vorher verbrauchte man beim gescheiterten Klimagipfel in Kopenhagen insgesamt nur 46.000 Tonnen. Bei diesem sprunghaften Anstieg kann man sich vorstellen, warum über die Klimasünden der Klimaschützer gerne geschwiegen wird. Seit 2012 herrscht die positive Message-Control vor: Damals verkündete die Konferenz von Doha stolz, dass man statt 1,2 Millionen Blatt Papier nur 480.000 bedruckt hätte und somit exakt 258 Bäume retten konnte.

Könnte im 21. Jahrhundert bitte endlich jemand all diese Klima-Touristen fragen, ob eine Videokonferenz nicht umweltschonender wäre?

So weit die Groteske.

Es gibt aber auch einen Teil der Klimahysterie, der tragisch und gefährlich ist.

Mittlerweile gibt es das VHEMT – Voluntary Human Extinction Movement – eine Bewegung, die ein freiwilliges Auslöschen der menschlichen Spezies zur Rettung des Klimas propagiert. Denn Kinder sind "umweltschädlich" – deshalb bekommen auch die Royals Schlagzeilen, wenn sie sich "dem Klima zuliebe" mit nur zwei Kindern begnügen wollen (es gibt immer ein Körnchen Komik im Tragischen). Abgesehen davon, dass diese VHEMT-Bewegung viele junge Menschen in tiefe Depression treibt, statt sie zu motivieren, durch besonderen Einsatz ihrer Lernfähigkeiten zu wissenschaftlichen Lösungen der Klimaproblematik beizutragen, ist diese Menschenfeindlichkeit gefährlich ansteckend.

Angestoßen von einem anerkannten Umweltwissenschafter wird in Frankreich zur Rettung des Klimas jetzt die "ökologische Euthanasie" diskutiert. Alten Menschen soll im Krankheitsfall nicht mehr medizinisch geholfen werden – der Umwelt zuliebe.

Hoffen wir, dass das nur Auswüchse einer vollkommen irregeleiteten und jeder Vernunft entglittenen Debatte über den Klimawandel sind. Und dass irgendwann auch in dieser Frage der kühle Verstand wieder die Oberhand gewinnt.

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorsocrates
    25x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 03:27

    Das Boot ist eine Ex GITANA , also ein Rennboot des Barons Rothschild von 2015.. Es hat einen hydraulischen Schwenk- und Drehkiel und ausfahrbare Tragflächen und erreicht bis zu 25kn.Dazu braucht es ein Stromaggregat, Diesel mit 500 PS, sonst ist es unfahrbar. Der läuft 24h/Tag und braucht ~30l/h. Scheißen kann Greta auch mitten im Schiff in ein Chemo WC, das ist kein Problem, da es ist 18m lang. Allerdings fliegt die Crew der Werbemanager, und das sind viele, mit dem Flugzeug. Das Schiff wird angeblich per Fracht zurückgebracht. Auf dem Werbefoto sah ich einen Coffeegrinder, eine 2 Personenwunsch mit Mann und Frau, die allerdings nicht mitsegelt.
    Versiegelt wird nur der Antrieb, die Schiffsschraube, damit das Boot nicht mit Motor fährt, sonst NIX ! Das Aggregat leistet geschätzt 400kW. Die Solarzellen, die auf das Schiff geklebt wurden, leisten maximal 1,149 kW, die gar nicht so leicht ins Schiffsnetz einzuspeisen sind. Angebliche hat eine Grazer Firma die Elektronik dafür gebaut.
    Wir segelten in den 70ern noch gegen die GITANA von Rothschild, als es noch ein ehrliches Segelboot war. Es war ehrlicher Sport!

    ..

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    21x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 07:11

    Das Traurige für mich ist, dass es genug Trottel gibt, die sich von so einem Blödsinn ablenken lassen vom wesentlichen, etwa in Österreich von den dem Volksverrat durch die Linken und die ÖVP und dem nachfolgenden 'Volksausverkauf' bis zur Übergabe (an die Islamisten).

    Der 'Östertrottel' (c @ Sensenmann) wird seinen 'Basti' zum Bundeskanzler wählen und dem Medientrubel und den Lügen und Ablenkungen und den 'Klimarettungen' Glauben schenken.

    Noch nie habe ich eine solche offensichtliche Blödheit mit derart vielen Anhängern gesehen, eh klar, auch die Selbstabschaffung darf nicht fehlen und reicht bis ins britische Königshaus. Solange sich Geschäfte damit machen lassen, wird dieser Brei am Köcheln gehalten.

    Bloß die Welt will und will nicht untergehen, das Wetter will sich einfach nicht beeinflussen lassen, die Sonne wird weiter scheinen und ihre Aktivität wird zunehmen und abnehmen und das Klima auf der Erde wärmer und kälter machen, da kann die 'Heilige Greta' (c Dr. Unetreberger) mit 10 'Düsentriebsegelbooten' und tausenden Reportern, die diesen Blödsinn begleiten, weil es 'ein Geschäft ist', die Erde, den Mond und von mir aus auch die Sonne tausendmal umrunden.

    Und mit ihr wird auch die Blödheit nicht untergehen, darum hat sie so viele (mediengemachte) Anhänger.

    Ja, sagst einmal Leute, seid Ihr noch Ihr selbst, seid Ihr noch bei Trost, habt Ihr noch was in der Schule gelernt, was arbeitet Ihr, wovon lebt Ihr, woher nehmt Ihr die Zeit fürs 'Klimademonstrieren', wer begleitet Euch dorthin, .... seid Ihr überhaupt noch Menschen, kann man Euch überhaupt noch auf die Straße lassen, .... ... seid Ihr noch bei Trost ?

    Wenn ich so durch die Straßen Wien Favoritens gehe, dann glaube ich, ich bin auf einem anderen Stern, erstens lauter anders sprechende Menschen, die sich meist noch dazu nicht benehmen können, bzw. ziellos herumirren und sich überall dort scharen, wo 'was los ist'. Diejenigen, die man bei Wanderungen in den Bergen trifft, die wissen, was sie tun, die werden auch nicht diesen ORF, wie @ do ut des schreibt,
    konsumieren. Ich selbst habe schon seit mehr als 40 Jahren keinen Fernseher mehr und nehme daher nicht an dieser Gehirnwäsche teil, die auch die Verehrung der 'heiligen Greta' (c Dr Unterberger) einschließt und auch die Verehrung des 'seligen Basti', nachdem mit den anderen Linken trotz aller Bemühungen 'kein Geschäft' mehr zu machen ist ... ... die 'Wahlversprecher' müssen ja 'an den Mann' gebracht werden, zumindest an die, die sich das anhören und ansehen, und es gibt allzu viele, die sich von solchen 'Anstalten' wie ORF, 'erziehen lassen', sogar zur totalen 'Klimablödheit' und 'Blindheit' und Selbstabschaffung.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBürgermeister
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 07:34

    Der Klimazirkus ist ein Produkt der One-Word-Marionetten. Er soll den Menschen verinnerlichen, dass man eine einzige "Weltregierung" benötigt, um globale Probleme zu lösen.

    Das "nur gemeinsam" hört man so ja auch ständig von den "glühenden Europäern".

    Im Kern - ähnlich wie der Kommunismus - ein globaler Machtanspruch einer kleinen Elite. Im Unterschied zu anderen imperialen Mechanismen arbeitet man aber nicht mit klassischen Eroberungsmethoden. Man setzt auf freiwillige Unterwerfung und Entrechtung, auf subtile Angstmechanismen - speziell bei Kindern - auf die Medien als Hauptwaffe. Die klassischen
    Methoden mit Militär und Vasallenwesen erweisen sich dieser Strategie als unterlegen. Ein von der Bevölkerung in keinster Weise legitimiertes internationales Netz, ohne Wahlen, ohne konkrete Verantwortliche breitet sich geografisch schneller aus, als die aktuellen imperialen Machtbereiche umfassen. Man überschreitet Grenzen ohne eine Armee einsetzen zu müssen.

    Und wenn so ein globaler Machtanspruch auf den neue deutschen Größenwahn und deutsche Hysterie trifft - dann erkennt man, dass man die gleichen Ziele verfolgt. Mal sehen welche Sau als nächstes durch das Dorf getrieben wird, vielleicht die Versalzung der Meere oder irgendwas in der Richtung.

  4. Ausgezeichneter Kommentatorrestituta
    18x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 06:44

    Mein Mann ist in einer Ortschaft im Süden Niederösterreichs aufgewachsen. Mitte der Siebziger des vorigen Jahrhunderts hat dort eine Familie mit Kindern ihre Sonntage verbracht. Das heißt in der Früh kam die Mutter. Am Vormittag die Tochter und zu Mittag der Ehemann. Jeweils immer mit dem Auto. Das Ehepaar hat sich damals schon für Umweltschutz, so wie sie ihn verstanden, stark gemacht. (Die Ehefrau war in den Achtziger Jahren bei den Grünen an vorderster Front.) Besonders waren sie gegen das Auto. Mein Mann, der der geschliffenen Rhetorik des Ehepaares nichts entgegen zu setzten hatte, traute sich aber trotzdem einmal zu fragen, wie denn das bei ihnen sei. Die empörte Antwort: Wir brauchen unsere Autos.

  5. Ausgezeichneter Kommentatordo ut des
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 05:03

    Dr. Unterberger zeigt sich mit der Tagebuchnotiz „Wenn die Klimalügner Segel setzen“ wieder einmal positiv und scharf beobachtend am Puls der Zeit,
    Ich verbringe diese Tage an meinem Zeitwohnsitz im Weinviertel und habe dadurch mehr als durchschnittlich „Muße“, ORF-Sendungen zu sehen. Entweder ist es - der Jahreszeit entsprechend – nämlich zu heiß, zu wenig schattig oder es drohen manchmal Gewitter, um an längeres Spazierengehen zu denken.
    So „genieße“ ich (neben Sendungen aus dem Ausland) die Nachrichten im Fernsehen ORF2, oder Sendungen in ORFIII, ganz selten ORF1; angemerkt sei: ich bin kein FPÖ-Anhänger und noch weniger Sympathisant der Linken - ob SPÖ oder Grüne.
    - Was der ORF derzeit aufführt „geht auf keine Kuhhaut!“
    Ich habe nicht mitgezählt und schätze daher nur, wie oft in dieser Woche - mit dem Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ - in den Nachrichtensendungen, die ich selbst gesehen habe, Ausschnitte des Ibiza-Video gebracht wurden: mindestens fünf bis acht Mal.
    Weitere Höhepunkte sind Berichte über Klimawandel. Bei jeder möglichen - meist unmöglichen – Gelegenheit kommt Klimawandel vor, die „Heilige Greta“ - copy right Dr. Unterberger –, Rückblicke auf Woodstock oder 1968 runden das Bild ab, ja sogar von Waldheim war wieder die Rede.
    ORF III brachte „Die Nichte und der Tod“ - Kriminalfilm Ö1999 – mit guten Schauspielern. Aber: Diese stehen im Einsatz gegen Nazi und alle bösen Rechten.
    Für wie blöd müssen die Verantwortlichen (vor allem linke) die österreichische Wählerschicht halten um derartig zu trommeln?
    Es ist zu hoffen, daß am 29. September 2019 solcher Spuk vorbei ist, weil eine Ohrfeige der Wähler ihnen antwortet und die Linken auf den Misthaufen der Geschichte schickt

  6. Ausgezeichneter Kommentatoroberösi
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 12:09

    Eigentlich wollte ich nicht mehr. Weil es sinnlos ist.

    Aber dann doch, ein letztes Mal: Bravo! Ein Unterberger, wie er im Buche steht!
    Man stelle sich vor: Millionäre, Blaublütige, Immo-Haie, ja sogar die Grace-Kelly-Tochter, die Grimaldis und ihre Entourage, wie widerlich!

    Und kein Wort davon, wer dies alles inszeniert. Wer seit der Gründung des Club of Rome in den Sechzigern die Fäden zieht. Kein Wort von David Rockefeller & Co, dem anglo-amerikanischen Großkapital und anhängenden geopolitischen Interessen. Die damals die wundervolle Idee hatten, mit dem Club of Rome, den „Grenzen des Wachstums“ von Dennis Meadows bis hinauf zu den aktuellen deutschen Klima-Einpeitschern Schellnhuber, Rahmstorf und Latif, eine Bewegung zu schaffen und zu finanzieren, die erstens den natürliche Drang der Jugend nach Revolte kanalisieren sollte in einer „Umweltschutzbewegung“ und vor allem vorm Kommunismus wegbringen sollte, als ziviles Standbein der NATO quasi.

    Und zweitens langfristig Strukturen in Richtung One-World-Regierung schaffen sollte. Dadurch, daß nach Belieben supranationale politische Maßnahmen eingefordert werden können von einer moralisch mürbe geschossenen Bevölkerung, geht es doch um nichts geringeres als die Rettung der Menschheit vorm Klimatod!

    Auf Greta, ihren Vater, Casiraghi und wen weiß ich was einzuprügeln ist ungefähr so, wie wenn man die Hitlerjugend-Pimpf und maximal einige lokale Knallchargen für die Verbrechen des Nationalsozialismus verantwortlich machen würde. Und mit keinem Wort die dahinterstehende Ideologie samt Nazi-Größen bis hinauf zu Hitler erwähnen würde.

    Und natürlich auch verschweigen würde, daß das angloamerikanische Großkapital den rasanten Aufstieg der Nazis und deren Kriegsmaschinerie bis weit in das Jahr 443 hinein zu einem nicht unwesentlichen Teil finanzierte.

    Womit wir aber schon wieder mitten im nächsten Minenfeld wären, das es unbedingt zu verschweigen gilt, gell?

    Dann schon lieber auf die instrumentalisierte Göre, die gar nicht weiß, wie ihr geschieht, ihren Vater, ein paar Wichtigtuer und andere Profiteure aus der zweiten Reihe einprügeln…

  7. Ausgezeichneter KommentatorUndine
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    17. August 2019 09:50

    Ergoogeltes:

    "Klimaschutz: Nahezu 10% des vom Menschen erzeugten CO2 stammt aus seiner Atmung!"

    Wenn dem so ist, beginnt man am besten damit, die "Migranten" ohne viel Federlesens in ihre Heimat oder sonst wohin zu schicken, da sie uns Einheimischen mit ihrer zusätzlichen Atemluft großen gesundheitlichen Schaden zufügen---einmal ganz abgesehen vom immensen Schaden anderer Art.

    Österreich war mit 6,000.000 Menschen AUSREICHEND BESIEDELT. MEHR Leute hält unser kleines Land nicht aus. Afrika hingegen ist groß genug, die CO2-geschwängerte Atemluft seiner Einwohner zu verkraften!

    Also, der erste Schritt muß sein: alle Schwarzhäutigen zurück nach Afrika!
    Am besten ziehen möglichst viele GRÜNE mit nach Afrika, um den Leuten an Ort und Stelle zu erklären, wie man erfolgreich "VERHÜTET"!
    Auch die ORIENTALEN sollen ihren CO2-Ausstoß in ihren Herkunftsländern erledigen und nicht unsere Luft verpesten! ;-)

    Die GRÜNEN und alle sonstigen GRETA-ANBETER haben aber auch hierzulande noch eine ganz wichtige Aufgabe, bevor es für die Goldstücke abgeht Richtung Heimat: JEDES einzelne moslemische EHEPAAR (wie man die Kombination von EINEM Moslem mit MEHREREN Frauen bezeichnet, weiß ich nicht---jedenfalls NICHT EhePAAR!) muß, bevor es "heimbegleitet" wird, mit dem üblichen grünen missionarischen Eifer über VERHÜTUNG AUFGEKLÄRT werden, denn wenn Afrikas Bevölkerung alle zehn Tage um EINE MILLION kleiner Negerlein zunimmt, ist auch dort das Klima nicht mehr zu retten! Also, ihr grünen Emanzen, AUF NACH AFRIKA zur KLIMA-RETTUNG!

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorWilhelm Conrad
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    19. August 2019 22:21

    Wenn in einer Meldung das Wort "klimagerecht" vorkommt, schließen sich automatisch meine Ohren und ich werde vorübergehend taub. Ich will nicht Menschen zuhören, denen man nicht glauben kann - teils, weil sie indoktriniert sind und andere manipulieren wollen, teils, weil sie großteils zu blöd sind, um den Durchblick bei den grundlegenden wissenschaftlichen Zusammenhängen zu haben. Auch auf die Worte "nachhaltig" und "ökologisch" reagiere ich mittlerweile so.


alle Kommentare

  1. cm (kein Partner)
    20. August 2019 10:20

    weil VHEMT – Voluntary Human Extinction Movement genannt wurde: eine Erinnerung an den guten Nero.

    Als er mit einem rombekannten Schönling Hochzeit feierte und sich keiner der Senatoren diesem Zirkus entziehen konnte, lobte ihn einer indem er sagte: "So eine schöne Hochzeit. Ich wollte, Dein Vater hätte so eine gefeiert!"

    Analog dazu täte ich ganz gerne den Anhängern dieses V(e)HEM(en)T(en) Unsinns das nötige Handwerkszeug zur Selbstbetätigung überreichen: einen Strick.

    Nach einem Selbstversuch des letzten Scharfrichters der Monarchie, Josef Lang sollte dieses betreute Hinüberschreiten mit einem gewissen sexuellen Lustgewinn verbunden sein. Und auch W.Buch lässt Hühner noch ein Ei legen.

  2. Wilhelm Conrad (kein Partner)
    19. August 2019 22:21

    Wenn in einer Meldung das Wort "klimagerecht" vorkommt, schließen sich automatisch meine Ohren und ich werde vorübergehend taub. Ich will nicht Menschen zuhören, denen man nicht glauben kann - teils, weil sie indoktriniert sind und andere manipulieren wollen, teils, weil sie großteils zu blöd sind, um den Durchblick bei den grundlegenden wissenschaftlichen Zusammenhängen zu haben. Auch auf die Worte "nachhaltig" und "ökologisch" reagiere ich mittlerweile so.

  3. Norbert Mühlhauser
    19. August 2019 22:15

    Lieber umherschweifender Leser,

    sag, geht es nur mir so, dass ich mir einbilde, dass noch bis vor etwa einem Jahr von der hohen IPCC-„Kanzel“ verkündet worden war, dass der Temperaturanstieg bis zum Ende dieses Jahrhunderts auf 2 Grad begrenzt bleiben müsse? Mit anderen Worten konnten wir bis vor kurzem mit einem Anstieg von weniger als 2 Grad Celsius bis 2100 zufrieden sein.
    ( https://en.wikipedia.org/wiki/Intergovernmental_Panel_on_Climate_Change#cite_ref-ar4_spm_projections_63-1 )

    Und nun soll das alles nichts sein, weil böse, böse „Kippeffekte“ drohen, die bei auch nur winzigen Temperaturanstiegen eine Höllenglut auf Erden auszulösen drohen, so dass binnen 10 Jahren die gesamte Wirtschaftsordnung auf den Kopf gestellt werden muss, um des Überlebens willen?

    Kommt es nur mir so vor, als ob dies vom „Green New Deal“ der US-Demokraten ausgeht, die für 2020 dringend Parteispenden (auch indirekt, über Super-„PACS“) benötigen, und Leute wie der „TESLA“ Elon Musk, aber sicher auch andere, Probleme haben, die mit radikaler Öko-Politik drastisch gelindert werden könnten?

    Wie kommt es nur, dass niemand der Vorzeige-Experten gewillt ist, sich herablassend dazu zu äußern, wie es möglich ist, dass Grad-Bruchteile von allfälligen Temperaturanstiegen wegen CO2 eine Katastrophe auslösen sollten, wohingegen die jüngere Erdgeschichte (letzten 500 Mio Jahre) schon dutzende Male atmosphärisches CO2 von über 1.000 ppm aufwies?

    Wie kommt es nur, dass selbst stundenlanges Google-Suchen über Daten zum globalen Temperaturanstieg über die Jahrzehnte keine Absolut-Temperaturangaben zutage bringt, sondern nur Angaben über Abweichungen zum globalen [hinzuzudenken: Schmecks-]-Mittelwert? (- und der noch oftmals gleitend;)

    Zu diesen erdgeschichtlichen Probenergebnissen (etwa aus Eisbohrkernen, oder fossilen Einschlüssen/Ingredienzen) gibt es eine Studie eines Wissenschaftlers (W. Jackson Davis)an einem Klimainstitut, der seinerseits hunderte Ergebnisse anderer Wissenschaftler zusammengetragen hat, die (auf Seite 10) dutzende Werte von 1.000 ppm während der letzten 500 Mio Jahre ausweisen:
    https://drive.google.com/open?id=1jemvjVkNeBIJrOJsIgMLjRhmjpW1oZcA

    Vor rund 200 Mio Jahren hat danach der CO2-Gehalt sogar an den Wert von 6.000 ppm herangereicht! (Unsere Atmosphäre weist derzeit 400 ppm CO2-Gehalt auf)

  4. https://tinyurl.com/y6r3zdf7 (kein Partner)
    19. August 2019 18:17

    corbettreport . com/episode-321-why-big-oil-conquered-the-world/

    Überbevölkerung, Eugenik, Euthanasie, Klimaschutz...
    Auf den ersten Blick hat das nichts miteinander zu tun, aber es zieht sich ein roter Faden durch die Geschichte.

    Youtube: Corbettreport Why big oil conquered the world

  5. Herbert Richter (kein Partner)
    19. August 2019 12:15

    Rumänische Mörderbestie nach Mord vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen, damit er sein bestialisches Agieren durch Mord und Totschlag in der ehemals zivilisierten Welt eines ursprünglichen Europas fortsetzen kann! Dient nur der Spaltung und Zerstörung unserer schwer erkämpften zivilisierten Kultur.
    Zitat Nudelsau: "Fuck the EU"!
    Zitat moi: "Fuck the EU" und "Fuck the NWO" und "Fuck the Nudelsauen"!

    • Nietzsche (kein Partner)
      19. August 2019 19:50

      Mit "Fuck the EU" kann ich mich natürlich identifizieren, aber die übrigen Wünsche sind natürlich die, die's wirklich bringen! :-)

  6. Dr.Marseille
    19. August 2019 10:28

    Die Frage ist weniger wie sie hinkommt, sondern wieso die klimaheilige an der konferenz ueberhaupt teilnimmt. ginge es um austausch wissenschaftlicher erkenntnisse, hat sie als schulschwaenzerin keine kompetenz beizusteuern...gehts dort um politische hetze gegen klimalügenskeptiker, ist greta thunbergs natuerlich gut einsetzbar.

    • Neppomuck (kein Partner)
      19. August 2019 12:01

      Da die Kleine als einziger Mensch die Hochbegabung besitzt, das Pfui-Gack-CO2 (eigener Angabe nach) auch zu sehen, ist es natürlich schon von außerordentlicher Bedeutung, den diversen Spektabilitäten, Wissenschaftlern und sonstigen Scharlatanen, die ihre Existenz der schrecklichen Nebenwirkung ihrer eigenen Hypothese von der Gefährlichkeit des für den Pflanzenwuchs unentbehrlichen Kohlenstoffdioxids verdanken, diese Technik beizubringen.

      Wir gehen herrlichen Zeiten entgegen.
      Wozu lange forschen, wenn es etliche Inselbegabungen gibt, die die wahren Gefahren mit unbewehrtem Auge erkennen können.

      Warum fällt mir dazu der Begriff "DÖW" ein?

  7. Herbert Richter (kein Partner)
    19. August 2019 09:48

    Das soll einer verstehen!
    Beim gestrigen existentiellemThema der totalen pekuniären Überwachung, Bevormundung u Versklavung durch eine menschenverachtende Elite der Neuen Ordnung, greift nur ein kleiner Bruchteil der Schwurbler dieses überaus lebenswichtige Thema auf.
    Bei der, von derselben, seit Jahrhunderten wütenden auserwählten Oligarchie, offensichtlich inszenierten Propagandalüge "Klima", welche nur als eine ablenkende Blendgranate in das stupide Wahlvolk gefeuert wurde, überschlagen sich die Gscheiterl in ihrer Performenz an indoktrinierem Halbwissen u manipulierter Meinung.
    Aber deswegen kann es sein, wie es eben ist! Und das wissen sie!
    Deswegen, mehr Geld für Endkampf gegen RÄÄCHTS

  8. Mentor (kein Partner)
    19. August 2019 08:58

    Hier ein "inovatives" Zukunfsprojekt, beheimatet in Helvetien:

    myclimate.org/de/
    copy paste in die Browserzeile

    In den Urlaub fliegen und ein schlechtes Gewissen haben?
    Kein Problem, Spende an die Stiftung und diese pflanzt für sie einige Bäumchen und schon ist das Gewissen wieder im Lot.

    Bei 0:17 (Titel: Geile Zukunft)
    youtube.com/watch?time_continue=1&v=8YGN23ULs_o
    sieht Mann kurz wer für diese inovative Leistung ein Gehalt beansprucht.

    Stiftung myclimate
    Gezählte 81 Personen vom Präsidenten des Stiftungsrates bis zum Zivildiener.

  9. Knut (kein Partner)
    19. August 2019 08:32

    Man kann ja gar nicht soviel fressen wie man angesichts dieser verblödenden Klimalügen kotzen könnte. Und dazu noch der Affenzirkus um diese dumme Göre ist echt das Allerletzte.

    Als Mensch mit Lebenserfahrung und einem funktionierenden Hausverstand fühlt man sich nur noch Länge x Breite x Höhe x Tiefe verarscht und angelogen. Da soll einem nicht der Kessel platzen?

    Aber auch noch relativ sachliche Medien plappern immer noch ohne zu hinterfragen den Begriff "fossiler Brennstoff" nach. Erdöl ist nicht "fossilen" Ursprungs, zefix noch mal.

    Wer im Internet such, wird auch fündig: ht tp:/ /alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/01/wissenschaftler-bestatigen-erdol-ist.html

  10. Der Realist (kein Partner)
    19. August 2019 07:40

    Wäre interessant zu wissen, ob an dieser Konferenz auch namhafte Klimawissenschafter teilnehmen, oder nur solche Kaliber wie Dummberg.
    Und wer jetzt noch nicht kapiert hat, dass alles rund um die Gretl nur Show und Geschäft ist, dem ist eh nicht zu helfen.
    Die Grünen beanspruchen die Klimakomptenz auch für sich, aber aus welchem Grund?

  11. socrates
    19. August 2019 03:02

    https://youtu.be/xpgalymCbA8
    So ist die GITANA XVI wirklich, ein Triumph der Segeltechnik!

  12. Dr. Hans Christ (kein Partner)
    19. August 2019 02:08

    Auch Videokonferenzen setzen einen CO2 Ausstoß in Gang. Der Internetnutzung von Deutschland verbraucht so viel Energie wie die Großstadt Berlin. Dass sich die beschränkte Greta und ihre profitgeile Entourage nicht nach China bzw. Indien, wo zahlreiche neue Kohlekraftwerke geplant sind, aufmacht, bestätigt deren unehrliche Haltung. Man muss ja den amerikanischen Pionieren dankbar sein, dass sie Millionen von Bisons abgeschlachtet haben, deren Methanemision das Klima schon frühzeitig beeinflusst hätte. Dass verabtwortungslose oder dumme europäische Politiker auf diesen Hysteriezug aufspringen, ist logisch, weil ihnen jemand irgendwann erklärt hat, Zugfahren sei umweltfreundlicher.

  13. Undine
    17. August 2019 21:38

    Sehenswertes Video:

    "FPÖ wehrt sich: 5000€ "Kopfgeld" nach Antifa-Anschlag"

    https://www.youtube.com/watch?v=QXKQw6PncQ8

  14. sin
    17. August 2019 20:56

    Neben Millionären, Blaublütigen und Immobilienhaien spielen auch noch diejenigen
    mit, die den Kapitalismus beseitigen wollen. Sie wollen auf dem Planeten ein großes Venezuela, weil für sie der Sozialismus noch immer nicht oft genug gescheitert ist. Greta und ihre Anbeterinnen sind für diese Zerstörer nur nützliche Idioten, von denen man hofft, sie zum richtigen Zeitpunkt als revolutionäre Masse ausnützen zu können. Für echte Sozialisten ist nicht der Sozialismus gescheitert, sondern der Kapitalismus.

  15. machmuss verschiebnix
  16. glockenblumen
    • glockenblumen
      17. August 2019 19:23

      hier nun der gesamte Text, der sich leider nur als Link senden läßt.....
      wem da wohl was nicht paßt????

    • OT-Links
      17. August 2019 19:26

      Danke für die Mühe. Hat hier jemand die Lizenz zu löschen oder sowas? Tippe auf menschliches Versagen.. ;-)

  17. OT-Links
    17. August 2019 19:20

    Die Jouwatch-Seite ist heute wieder gespickt mit Meldungen über div. Irrsinn - dazu ein Bild einer Äffin, die Maaßen aus der CDU schmeißen möchte, weil er nicht links ist...
    https://www.journalistenwatch.com/wp-content/uploads/2019/08/dts_image_13339_qnjhssmpnj-678x381.jpg
    Die könnte im Planet der Affen mitspielen. Man sparte sich die Maske.

  18. machmuss verschiebnix
    17. August 2019 19:12

    OT:

    Thema Honkong Proteste - ein erklärendes Video:

    https://www.youtube.com/watch?v=6_RdnVtfZPY

  19. glockenblumen
    17. August 2019 19:10

    den folgenden Text habe ich von einem mir sehr lieben Freund erhalten, ich hoffe er kommt - wenigstens in Fragmenten - durch.
    Für den gesamten Text habe ich, wie schon mehrfach, eine Errormeldung erhalten:

    " ...Hallo ihr klugen Klima-Kinder:

    ihr sagt, wir streiken!? Hallo?!? Streiken kann nur wer arbeitet. Wer *gebraucht wird und etwas für andere leistet*. Ihr werdet nicht benötigt an euren Schulen. Im Gegenteil, ihr braucht die Schule. Und ihr leistet auch nichts für andere. Im Gegenteil, ihr geht gratis zur Schule wo ihr nur profitiert. Ihr bekommt Bildung, eines der wertvollsten Güter überhaupt. Und das auf Kosten der bösen Reichen und Firmen und Konzerne. Das sind nämlich diejenigen, die am meisten Steuern zahlen. Ihr lernt für eure Prüfungen und beklagt euch. Für wen lernt ihr denn? Leistet ihr irgendeinen Beitrag an die Gesellschaft? Nein, ihr leistet für niemanden etwas, außer für euch selber. Wenn ihr also von Streik redet ist das entweder maßlose Arroganz oder einfach nur Dummheit. Und Wichtigtuerei.

    Ihr gehört sowohl nach historischen als auch nach aktuell geopolitischen Maßstäben zu den schätzungsweise 1% der privilegiertesten Menschen, die je diesen Planeten bevölkert haben. Ihr habt mehr Komfort, Bequemlichkeit, Rechtssicherheit, Freizeitangebote, Sport, Hobbys, gesunde Ernährung, Bildung, Reisemöglichkeiten, Konsummöglichkeiten, medizinische Versorgung, etc. als jede Generation vor euch sowie als 95% der aktuellen Weltbevölkerung. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit gab es irgendwo so viele kostspielige effiziente und flächendeckende Umweltschutzmaßnahmen wie heute.

    Wenn man euch beim Demonstrieren und Herumschreien zusieht, könnte man meinen, ihr müsstet auf verbrannten Feldern spielen, ihr müsstet frieren, oder aus verseuchten Gewässern trinken. Oder ihr würdet von mutierten Kreaturen aus dem Sumpf angegriffen während ihr 12 Stunden am Tag in zerrissenen Kleidern schuften müsstet. Doch das Gegenteil ist der Fall. Für euch gibt es die schönsten und teuersten Spielplätze die es je gab, in jeder Neubausiedlung heute amtlich vorgeschrieben, es gibt mehr Velowege, Wohnstraßen und Tempo-30-Zonen als jemals zuvor. An den Schulen gibt’s für euch Schulsozialarbeiter und Kinderpsychologen, und wenn ihr die Matura mit 3,9 versaut, engagieren eure Eltern Anwälte, die euren faulen Arsch retten sollen. ... "

    • glockenblumen
      17. August 2019 19:11

      .... "
      Für euch gibt’s Europapark und Disneyland, ihr habt 300 tv Sender mit Replay und Netflix, die neusten e-bikes, Eltern die euch mit dem SUV zur Schule fahren, ihr habt Party auf Ibiza, günstige Flüge von Easyjet und Co. Badeferien auf den Malediven, snowboarden auf den schönsten Pisten mit geheiztem 6er Sessellift, das neuste iPhone, Instagram, Snapchat, Klassenchat im WhatsApp, die meisten von euch haben daneben ein Tablet, einen Laptop, eine PlayStation auf der ihr Fortnite spielt – allein der Stromverbrauch dieses Spiels und alle Server die es dazu braucht, benötigt mehrere Atomkraftwerke. ...."

    • glockenblumen
      17. August 2019 19:14

      wie gewohnt, Errormeldung....
      versuche, den Text in Link zu verpacken

  20. machmuss verschiebnix
  21. Undine
    17. August 2019 18:38

    Sehenswertes Video über die immer rasanter voranschreitende geistige Zersetzung Deutschlands:

    "DEUTSCHLAND IST IM KRIEG...und alle wundern sich, ohne zu verstehen, was passiert!"

    https://www.youtube.com/watch?v=lLfrPZ9mN68

    • Herbert Richter (kein Partner)
      19. August 2019 10:36

      Sg. Undine,
      grundsätzlich mein volles o.k. zu diesem Video. Jedoch man merke auf, daß auch nicht ein einziger Punkt geschildert wird, der einem mittelmäßig intelligenten Mitmenschen NICHT SELBST auffallen sollte, bzw. müsste!
      Daß D einen überfallsartigen, angriffsähnlichem Partisanenkrieg erleidet u erliegt, versuche ich hier, nebbich erfolglos, seit Anbeginn dieses Blogs, zu verdeutlichen.
      Der vorgeschobene Sturmtrupp nennt sich EU, die Befehlsmacht dahinter agiert seit Jahrhunderten gegen die gesamte Menscheit, um ihren selbstkrönenden Weltherrschaftsabspruch über alles u jedem zu diktieren.
      Willst du wissen wer dich beherrscht, finde heraus wen du nicht kritisieren darfst!

  22. machmuss verschiebnix
    17. August 2019 17:17

    OT:

    So geht es zu auf der Welt - da wurden ein paar Firmen zerstört, durch ungerechtfertigte Anklagen . . .

    https://www.youtube.com/watch?v=-HFElf4H0t8&feature=youtu.be&t=20

  23. Romana
    17. August 2019 15:31

    Die Klima-Propagandisten und ihre reichen Gönner wissen genau, dass der menschengemachte Klimawandel und der ganze Klimaschutz ein Schmäh ist und nur der Abzocke dient. Sie spielen das Theater weiter, so lange es geht, weil sie bestens daran verdienen. Die jahrelangen Klimarettungsaktivitäten haben bisher als einziges Ergebnis die Abermillionen Strafzahlungen für Staaten, die einen willkürlich vorgegebenen Wert nicht einhalten, gebracht. Die zweite Klimarettungs-Errungenschaft steht uns bevor: die Co²-Steuer als Strafe für die bösen Menschen, die sich das Autofahren und das Heizen nicht nehmen lassen wollen. Diese Perversität macht auch vor Österreich nicht Halt, wo die Mehrheit der Parteien für diese Unsinnssteuer eintritt. Offenbar gibt es auch für die Klima-Wissenschaft nur eine Methode, wie wir das Weltklima retten können, und die heißt zahlen.

    • pressburger
      17. August 2019 16:47

      Die Klima Propagandisten, propagieren nicht nur die Klimakatastrophe, sondern sie produzieren Kllimaflüchtlinge. Ein ausgezeichneter Vorwand, wirksame Lüge um Menschen aus Afrika in Europa anzusiedeln. Bevölkerungsaustausch. Das Ziel, der neue Mensch.

    • Charlesmagne
      17. August 2019 17:03

      @ beide
      ***************
      ***************
      ***************!

  24. M.S.
    17. August 2019 14:40

    Bitte rasch die Greta verständigen, bevor sie die lange anstrengende Missionsreise nach Amerika antritt:

    https://www.youtube.com/watch?v=GG7Cidc3mFc&feature=youtu.be

    • Undine
      17. August 2019 15:56

      @M.S.

      Herzlichsten Dank für den Link! ***************************************+!

      Zu spät, die Heilige Greta ist schon unterwegs! Aber diejenigen, die die Fäden dieser komischen Marionette Greta ziehen, werden uns die zu erwartende Eiszeit als grandiosen Erfolg ihrer natürlich selbstlosen Bemühungen einreden!

    • pressburger
    • Almut
      17. August 2019 23:55

      Danke für den Link! Wie einige Kommentatoren unter dem Video schreiben, wird dann diese "kleine Eiszeit" als Erfolg der Greta-Jünger verkauft werden.

  25. Arbeiter
    17. August 2019 13:34

    Was für ein kranker Kult!

  26. Almut
    17. August 2019 12:50

    Ja, der menschengemachte, durch CO2 verursachte Klimawandel - was für ein Unsinn.
    Wir leben in einer auslaufenden Eiszeit und die Erwärmung verlauft wellenförmig, Warmzeiten waren immer gute Zeiten - es wurde vom Klima"optimum" gesprochen.
    Wenn ich so im Attersee schwimme und mir vorstelle, dass noch vor 10.000 Jahren (das ist ein Wimpernschlag der Zeit, geologisch betrachtet) eine riesige Eisschicht den Attersse bedeckte bin ich froh in einer wärmeren Zeit, der Nacheiszeit dem Holozän zu leben. Vor 7000 Jahren, dem Höhepunkt des Holozän war Europa völlig eisfrei (menschengemacht?). Die derzeitigen Gletscher sind jung und höchstens 6000 Jahre alt. Ihr Umfang schwankte in den letzten Jahrtausenden stark.
    Offensichtlich kann man der Mehrzahl der Menschen jeden Blödsinn einreden, weil sie zu faul oder nicht fähig ist selber zu denken. Leider hat dieser Unsinn mit dem menschengemachten Klimawandel böse Intentionen, sie zerstört mit hirnrissigen Argumenten die Wirtschfaft, sie nimmt die Züge einer Kulturrevolution an und kann in Euthanasieprogramme enden mit dem Ziel der Bevölkerungsreduktion. Mit einem Wort sie dient den Zielen der grauslichen Globalisierer, der Kommunistischen NWO. Apropos NWO, die Vorhersagen des Club of Rome haben sich noch immer als falsch erwiesen.

    • Franz77
      17. August 2019 13:44

      Dieser Verbrecherverein - harmlos Club of Rome genannt - fordert nicht weniger als die drastische Dezimierung der Weltbevölkerung. An sich selber haben sie natürlich nicht gedacht.

      Hier was Nettes, Känguruhs hüpfen im Schnee: https://www.blick.ch/news/ausland/ungewohnter-anblick-in-australien-hier-huepfen-kaengurus-durch-schnee-id15464556.html

    • Franz77
      17. August 2019 14:09

      Und hier noch was zum Lachen, aus der KZ: O2-Ausstoß kompensiert das Malizia-Team mit Kompensationszahlungen
      Cova betonte außerdem, dass das Rennteam seit vergangenem Jahr seinen gesamten CO2-Ausstoß durch Kompensationszahlungen ausgleiche. Umweltschutzorganisationen erhalten Geld, um mit Klimaschutz-Projekten an anderer Stelle Emissionen einzusparen.

      Bin am Zerkugeln.

    • Kyrios Doulos
      17. August 2019 15:46

      @Franz77: Das ist tatsächlich alles zum Lachen. Besser gesagt: es wäre zum Lachen, würden unsere verbrecherischen PolitikerINNEN vom Putschlanzler, dem heiligen Sebastian K., angefangen abwärts nicht alle (jetzt sogar Norbert Hofer!) in dieses Sirenengeheul der Klimahysteriker einstimmen und diese bizarren NGO-Ideen in politische Realität umwandeln und uns damit unterdrücken und verarmen lassen.

    • Romana
      17. August 2019 15:49

      Das ganze Dilemma super zusammengefasst, liebe Almut! Dass sich die Menschen so leicht von Panikmache aller Art anstecken lassen, liegt wohl auch am Verlust des Glaubens und des Gottvertrauens. Der Halt und die Sicherheit, die der Glaube schenken kann, fehlt, und das Ergebnis ist Angst und Unsicherheit, die sich gerne steuern und anheizen lässt.

    • pressburger
      17. August 2019 17:01

      Keiner der Gefälligkeits "Wissenschaftlern", ist bereit oder fähik zu erklären wie es zu der Kleinen Eiszeit gekommen ist. Bei diesen Klimaphänomen versagen die ganzen Computermodelle, auf die diese Zunft der Wahrsager so stolz ist.
      Aber, kommen zwei wärmere Sommer, heisst es, die Menschen verhungern, ertrinken oder sterben am Hitzeschlag.

    • Wyatt
      17. August 2019 18:35

      *********
      *********
      *********

    • Undine
      17. August 2019 20:48

      @Almut

      ***********************************************+!
      Wenn wir gewußt hätten, daß Sie gerne im ATTERSEE, dem schönsten Badesee Ös, schwimmen, dann hätten Sie vermutlich auch nicht weit zu unserem kleinen A.U.-Treffen in Bad-Ischl gehabt, zumal ja gestern kein Badetag war! Schade, Sie hätten gut dazu gepaßt!

    • Brigitte Imb
      17. August 2019 20:52

      Ja genau, @Undine, daran habe ich auch gedacht. ******

      Kann ja noch werden.

    • Almut
      17. August 2019 23:43

      @Undine, Brigitte Imb
      Ich wäre sicher gerne gekommen! Aber vielleicht klappt es ein anderes Mal, ich würde mich freuen.

    • Brigitte Imb
      18. August 2019 00:02

      @Almut,

      meine mail Adresse ist kein Geheimnis

      brigitteimb@yahoo.de

      LG

  27. oberösi
    17. August 2019 12:09

    Eigentlich wollte ich nicht mehr. Weil es sinnlos ist.

    Aber dann doch, ein letztes Mal: Bravo! Ein Unterberger, wie er im Buche steht!
    Man stelle sich vor: Millionäre, Blaublütige, Immo-Haie, ja sogar die Grace-Kelly-Tochter, die Grimaldis und ihre Entourage, wie widerlich!

    Und kein Wort davon, wer dies alles inszeniert. Wer seit der Gründung des Club of Rome in den Sechzigern die Fäden zieht. Kein Wort von David Rockefeller & Co, dem anglo-amerikanischen Großkapital und anhängenden geopolitischen Interessen. Die damals die wundervolle Idee hatten, mit dem Club of Rome, den „Grenzen des Wachstums“ von Dennis Meadows bis hinauf zu den aktuellen deutschen Klima-Einpeitschern Schellnhuber, Rahmstorf und Latif, eine Bewegung zu schaffen und zu finanzieren, die erstens den natürliche Drang der Jugend nach Revolte kanalisieren sollte in einer „Umweltschutzbewegung“ und vor allem vorm Kommunismus wegbringen sollte, als ziviles Standbein der NATO quasi.

    Und zweitens langfristig Strukturen in Richtung One-World-Regierung schaffen sollte. Dadurch, daß nach Belieben supranationale politische Maßnahmen eingefordert werden können von einer moralisch mürbe geschossenen Bevölkerung, geht es doch um nichts geringeres als die Rettung der Menschheit vorm Klimatod!

    Auf Greta, ihren Vater, Casiraghi und wen weiß ich was einzuprügeln ist ungefähr so, wie wenn man die Hitlerjugend-Pimpf und maximal einige lokale Knallchargen für die Verbrechen des Nationalsozialismus verantwortlich machen würde. Und mit keinem Wort die dahinterstehende Ideologie samt Nazi-Größen bis hinauf zu Hitler erwähnen würde.

    Und natürlich auch verschweigen würde, daß das angloamerikanische Großkapital den rasanten Aufstieg der Nazis und deren Kriegsmaschinerie bis weit in das Jahr 443 hinein zu einem nicht unwesentlichen Teil finanzierte.

    Womit wir aber schon wieder mitten im nächsten Minenfeld wären, das es unbedingt zu verschweigen gilt, gell?

    Dann schon lieber auf die instrumentalisierte Göre, die gar nicht weiß, wie ihr geschieht, ihren Vater, ein paar Wichtigtuer und andere Profiteure aus der zweiten Reihe einprügeln…

    • Almut
      17. August 2019 12:52

      *********************************************!!!

    • lilibellt
    • Franz77
      17. August 2019 13:46

      Stimmt alles, aber die Gallionsfiguren helfen artig mit und sind deswegen nicht an der Kritik auszunehmen.

    • Norbert Mühlhauser
      17. August 2019 13:49

      Über das, was nicht manifest gemacht werden kann, lässt sich kein Nachweis führen. An ihren Taten sollt ihr sie aber erkennen, mit anderen Worten muss das Manifeste kritisiert und widerlegt werden!

      Das Großkapital hat zwar in den USA Einfluss auf die Universitäten (und über "think tanks"), kaufen kann es sich den gesamten akademischen Apparat aber nicht.

      Es geht um den absoluten Führungsanspruch akademischer Kreise und die Wissenschaftsgläubigkeit der Laien - da liegt der Hund begraben!

      Die Deutschen hatten nach WKI kein Geld, das US-Kapital hat daher alles mögliche finanziert - hätte es dem Adolf sachwalterisch beibringen sollen, dass er "eh" keine Chance hat ????

    • oberösi
      17. August 2019 14:01

      @ Franz77

      Natürlich gehören auch Galionsfiguren hinterfragt, aber nicht in erster Linie. Dem mündigen Menschen ist allerdings auch einen kritischer Geist gegeben, nicht nur der Reflex, und wäre es auch noch so verlockend, gleich einmal hinzauhauen, zumal es die anderen auch tun.

      Den p.t. Plebs damit zu beschäftigen, auf die eigens dafür geschaffenen Galionsfiguren einzudreschen, damit es nicht 1 und 1 zusammenzählt und nicht möglicherweise über die Strippenzieher dahinter nachzudenken beginnt, war schon immer Strategie dieser Strippenzieher. Und wer wäre für die praktische Aufbereitung dieser Strategie geeigneter als willfährige und/oder gekaufte Journalisten...

    • Undine
      17. August 2019 14:42

      Danke, @oberösi!

      **************************
      **************************
      **************************+!

      Ergoogeltes:

      "Laurence ROCKEFELLER und ROTHSCHILD waren Gründungsmitglieder der BILDERBERG-Gesellschaft, deren Ziel eine globalistisch-totalitäre WELTHERRSCHAFT ist."

    • Wyatt
      17. August 2019 18:32

      Danke, @oberösi!
      Danke für die klaren Worte!
      ***********
      ***********

    • Herbert Richter (kein Partner)
      19. August 2019 10:45

      Ihr allergrößter Fehler, ihre allergrößte Fehlinformation:
      Es ist N I C H T !!!! angloamerikanisches Großkapital!!!
      Es kommt zwar von der dort, ist jedoch anderen Ursprungs.
      Der Fehler, den 90 % der Menschen, dank permanenter Gehirnwäsche, erliegen.
      Erkenne den Feind und er ist nur halb so gefährlich!
      Und: Willst du wissen wer dich beherrscht, finde heraus wen du nicht kritisieren darfst!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      19. August 2019 10:56

      @Norbert, au contraire! Gerade US Akademiker unterliegen nur einer Doktrin und das ist die des Großkapitals. Die großen Universitäten werden nur durch selbst produzierte Seilschaften finanziert und nebbich manipuliert. Wie anders wäre in diesem kapitalistischen Staat, diese extrem linke Geisteshaltung der US Unis erklärbar. Scheint ein Widerspruch in sich zu sein, nur so jedoch wird der Wille zu wahren Intention der Geldgeber realisier- u erklärbar.
      Den zweiten Punkt der pseudowissenschaftlichen Manipulation an den US Unis möchte ich explizit nicht anführen. Die Listen der Profs. sprechen für sich selbst.

    • McErdal (kein Partner)
      19. August 2019 14:18

      Nicht zu vergessen den schwarzen Adel, sollte man sich zu Gemüte führen!

      Wer da flieißig mitmischt, was sie so vohaben mit uns....

      @ Solche Professoren empfehlen Weissen Studenten den Selbstmord während der Ferien, weil sie ohnedies unnütz sind...

      Um nur einen zu nennen: Noel Ignatiev......

    • Norbert Mühlhauser
      19. August 2019 19:08

      Herbert,
      also erstens dürften auch in den USA viele Unis staatl.Förderungen bekommen,denn schließlich gab es dort die Debatte über deren Subventionierung, wenn, wie bei der UCLA, Konservative wg. Krawallen nicht vortragen können (- aber natürlich finanzieren sich Eliteunis mehr über Gebühren/Spenden).
      Zweitens geht es den Ökologen um staatliche Gelder und um Zurückfahren des Güterverbrauchs, nur ein Teil des „Großkapitals“ (die "vifen" Geschäftemacher) wird mit „Neuordnungsplänen“ bedient.
      Drittens leben auch in den USA immer mehr Uni-Profs NICHT von Privatunis, und studieren mehr denn je für staatl. "Karrieren".

    • Norbert Mühlhauser
      19. August 2019 19:33

      Und schließlich entnehme ich der engl. WIKIPEDIA, dass der Club of Rome sich Aurelio Peccei, damals FIAT/Olivetti Chef, Alexander King, einem OECD-Funktionär, dem US-Außenminister Dean Rusk, und einem UN-Wissenschaftsfunktionär aus dem Hause Kosygin (Prominenten-Dynastie der UdSSR) verdankt, aber NICHT "Rockefeller & CO."

  28. pressburger
    17. August 2019 12:08

    Der letzte Teil des Artikels weist auf die zukünftige Bedrohung unserer Zivilisation hin.
    Der Begriff Ökofaschisten, ist zugegeben sperrig, bis jetzt nicht immer zutreffend. Diese Überlegungen zu Euthanasie, zu Vernichtung des unwerten Lebens, gibt diesen Begriff Ökofaschismus, Ökofaschisten einen realen, bedrohlichen Inhalt. Selbstverständlich werden jetzt Relativierer auftreten und behaupten, dass es sich nur um Ideen handelt.
    Es gibt nichts gefährliches als Ideen. Aus Ideen werden Taten, die Sprache wird missbraucht, um den Taten eine andere Bedeutung zu geben. In diesen Falle, bei der geplanten Euthanasie, wird die Sprache dafür eingesetzt, um die wahren Ziele der Täter zu verschleiern.
    Die Vorläufer dieser Planer, ihre linken Brüder im Geiste, die Nazis, hatten auch gute Argumente, warum die Tötung von Behinderten der Staatsräson entspricht.Eigentlich eine humanitäre Tat ist.
    Diese "Zivilisation", begnügt sich nicht damit ihre Kinder zu morden, sondern setzt sich das nächste Ziel. Die Ermordung von alten und kranken Menschen, die sich nicht wehren können. Die unwert und überflüssig sind, und deswegen ermordet werden sollen.
    Diese Gesellschaft hat keinen Respekt, keinen Anstand, keine Moral.
    Gibt es noch eine Aussicht auf Rettung ?

    • Kyrios Doulos
      17. August 2019 15:51

      Schönborn, Bünker & Chalupka - die christlichen Kirchen schweigen. Sie waren unter den Nazis für die Nazis. Unter den ISlamisiererINNEN sind sie ISlamisierer. Unter den ÖkofaschistINNEN sind sie Ökofaschisten. Wie sie die Abtreibung unterstützen, werden sie die Euthanasie im Namen der Natur unterstützen, mit dem Segen der heiligen Greta, denn den Segen Jesu Christi erhalten sie dafür nicht. Was für eine Tragödie!

  29. OT-Links
    17. August 2019 11:19

    Zu Greta - alte kritsche Doku, heute sicher verboten, da sie die Augen öffnet - nur 6 Min.

    https://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=BavBcLhEOzE
    Aus "Der Klimawandel - Die neue Religion?"
    Schon damals, 2010, hat man es exakt vorausgesehen. Greta war nur eine Frage der Zeit. Sie war geeignet, würde ich sagen...

    • Ingrid Bittner
      17. August 2019 11:28

      ... und ich würde sagen, ihr Management war clever. Selber haben's die Eltern zu nicht viel gebracht, sie waren beide erfolglos. Dann das Kind auch noch krank, aber manipulierbar, da muss man doch was draus machen können.

    • pressburger
      17. August 2019 11:47

      @Ingrid Bittner
      Krank ? Menschen mit Asperger Syndrom sind nicht krank, sondern haben eine soziale Störung. Die Geschichte mit dem Asperger ist ein PR Gag, gelogen
      Die Eltern haben beide eine Persönnlichkeitsstörung, Gier und Geltungssucht.

    • OT-Links
      17. August 2019 11:57

      ...sie ist übrigens kein Kind mehr, sondern zurückgeblieben. Bald wird sie 17. vermutlich schaut sie auch mit 50 noch wie ein Kind aus, die Ärmste.

    • OT-Links
      17. August 2019 11:59

      Ja, Pressburger, die sind einfach nur sehr geschäftstüchtig mit ihrer Tochter, die den bösen Blick hat. Die passen gut zu Soros und Merkel, die gerne das Nationale abschaffen möchte, indem sie die Völker ruiniert.

  30. Undine
    17. August 2019 11:13

    Es ist unfaßbar, was für Heuchelei mit uns Bürgern betrieben wird! GRETA und ihre Entourage treiben die Heuchelei an die Spitze!

    "Das Greta-Paradox"

    ..........SECHS FLÜGE NÖTIG, UM NACH NEW YORK ZU SEGELN!............

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/wieviel-co2-fuer-gretas-segeltoern-ausgestossen-wird-16336966.html

    PS: Wenn ich lese, GRETA sei charismatisch, dann frage ich mich, wo sie ihr Charisma so gut versteckt, daß ich nichts davon bemerken kann; für mich ist diese GRETA ein äußerst unsympathisches Dirndl, das ständig wie ein verzogener kleiner Fratz ständig z'wider dreinschaut. Charisma? Gleich NULL! Man SAGT und SCHREIBT in allen Medien ständig von einer Eigenschaft, die nicht einmal mit der Lupe zu erkennen ist.

    • Ingrid Bittner
      17. August 2019 11:31

      @Undine: die Klimagretel kann kaum was für ihr eigenartiges G'schau, man geht ja auch dmit hausieren, dass sie autistisch sei. Jeder muss mit dem fertigwerden, was ihm mitgegeben wurde. Klimagretls Eltern haben die Chance mit dem kranken Kind erkannt und der Manager oder die Manager haben fest mitgeholfen.
      Was mich noch verwundert: es wird immer darüber geschrieben, wie die Klimagretl nach New York kommt aber ich hab noch nirgends gelesen, wie sie nach Schweder zurückkommt. Bleibt sie jetzt in Amerika oder treibt man für's Heimreisen noch einmal den selben Zinnober?

    • Majordomus
      17. August 2019 12:02

      @Ingrid Bittner:
      Es war irgendwo zu lesen, dass sie noch nicht weiß, wie sie nach Schweden zurück kommt. Erst will sie schließlich Nord- und Südamerika bereisen. Eventuell will sie dann auf einem Frachtschiff nach Schweden zurückfahren. Ich frage mich, wie sie von Schiff in die Bahn kommt? Doch wohl nicht zu Fuß. Und weder in Nord- noch in Südamerika sind die Überland-Bahnstrecken elektrifiziert, sondern werden mit Dieselloks betrieben. Diese ganze Reise ist eine einzige Farce.

    • pressburger
      17. August 2019 12:11

      Breaking news, Gretas Schiff ist auf einen Eisberg aufgelaufen, im Schneesturm wurde sie zum Glück von einen Schwarm Pinguinen gerettet.

    • Franz77
      17. August 2019 13:52

      ... dass sie von Delphinen begleitet wird, stand schon irgendwo. Rückreise wird umweltfreundlich mit einem Containerschiff sein.

    • Weinkopf
      18. August 2019 11:08

      @Undine

      ******************+!

      Bin ganz Ihrer Meinung.

  31. Politicus1
    17. August 2019 11:02

    Wie kann man ein Nichts nicht beachten?
    Jetzt hat die Klimagretl es geschafft, dass sogar Dr. Unterberger ihr ein Tagebuch widmet.
    Aus der Werbung wissen wir, dass miese Plakate besonders erfolgreich sind, weil sie die meisten Reaktionen hervorrufen.
    Und das haben die Eltern der Greta und ihre anfänglichen Unternehmensberater anscheinend sehr gut erkannt.
    Nicht ein erfolgreicher Umwelt- oder Biologiestudent (inkl. auch weibliche ..) wurde die Frontfigur der FfF-Bewegung.
    Nein, die Schulabbrecherin und mit einer Krankheit beschwerte Greta ist die Idealfigur für so eine Kampagne.
    Jetzt noch eine abenteuerliche Seereise, dann der Film "Greta und das plastikgefährdete Meer", und am Ende der Nobelpreis ..

  32. haro
    17. August 2019 10:32

    Es wird schon genügend dumme Menschen geben die diesen Greta-Unsinn -der von so vielen Medien unterstützt wird- auch glauben. Unserer Umwelt ist damit in keiner Weise gedient sondern nur geschadet, besonders den Jugendlichen die auch noch zu ihrem eigenen Schaden aufgefordert werden freitags Schule zu schwänzen "für das Klima".
    Man glaubt es geht nicht mehr dümmer, aber es gibt immer noch Steigerungen in grüner Politik wo fast alle Parteien glauben mitmachen zu müssen.

  33. Parzifal
    17. August 2019 10:32

    Und das Allerbeste daran: Weder wir Menschen noch das böse CO2 ist schuld am Klimawandel.
    Ich werde es nicht mehr erleben, wenn diese große Lüge, die Grundlage dieser menschenverachtenden und inhumanistischen Sekte, aufgedeckt werden wird. Ob sie sich dann einfach nur entschuldigen? Oder selbst richten? Wie sie es vorher von allen Menschen verlangten, ob ihres satanistischen Glaubens?
    Unglaublich wie aufgeklärte Menschen von der Mondlandelüge, über die Flacherde bis hin zur Klimalüge alles glauben was man ihnen vorsetzt.
    Nirgends wird die Degeneration der westlichen Menschheit so sichtbar wie hier.

    • FranzAnton
      17. August 2019 20:14

      vielleicht erleben wir's doch noch; vermutlich sind die Menschen der tagtäglichen linken Niederträchtigkeiten bzw. ruinösen Schadagenden bereits total überdrüssig!

  34. Kyrios Doulos
    17. August 2019 10:08

    SEHR, SEHR traurig, daß die Staatenlenker samt und sonders auf dieses neue Gesicht der heiligen Greta und dieses neue Gesicht des Faschismus nicht nur reinfallen, sondern es verbreiten und unterstützen und als weiteres Werkzeug zur Unterdrückung der Steuerzahler benutzen.

    SEHR, SEHR traurig, daß hier (vor allem Norbert Hofer) sogar die FPÖ schon mitspielt, zumindest mit Worten.

    Daß die Medien, die den ISlam und die Invasion Europas lieben, auch die heilige Great verehren und auch auf dem Gebiet der Naturwissenschaften nur lügen und betrügen und Fakten betrügen, gehört mittlerweile zum Erwarteten. Schließlich sind sie tatsächlich lügende Schreibhuren, unsere JournalistINNEN und RedakteurINNEN.

    Für die NGOs will ich gar keine Worte mehr finden.

    Es ist ein unglaublicher Betrug, der hier stattfindet. Daß er gelingt, zeigen die Wahlergebnisse, die Zustimmung sogar zu einschlägigen Steuererfindungen und -erhöhungen und die Millionen Euro an Spenden, die Menschen den NGOs zahlen.

    Der Gipfel der Häresie-PR wird erreicht sein, wenn die heilige Greta den Friedensnobelpreis für ihre Lügen und für ihre Manipulationstätigkeit erhalten wird. Ich halte das mittlerweile für durchaus möglich.

    Die WestEU und nicht nur sie ist auf vollem Kurs in den kollektiven Selbstmord mit mannigfachen Mitteln.

    Danke für die Detailrecherche, Herr Dr. Unterberger! Ich verbreite diesen Artikel fleißig!

    • Kyrios Doulos
      17. August 2019 10:12

      Korrektur: 3.Absatz muß lauten: Fakten biegen

    • pressburger
      17. August 2019 17:09

      Möglich ist vieles. Wir haben noch keine Ahnung was uns noch bevorsteht. Die Weltherrschaft zeigt immer neue Facetten.
      Wer hätte im Januar 2015 geglaubt dass er paar Monate später Zeuge, des Beginns des Untergangs unserer Kultur sein wird ?
      Wer hätte vor einen Jahr sich träumen lassen, dass eine dümmliche, zurückgebliebene Jugendliche zu Ikone der Politik werden wird. Die Politiker haben den Götzen Greta nach ihren eigenen verlogenen Antlitz geformt. Der jubelnder Masse als Heiland präsentiert.
      Die missbrauchte Jugendliche, wird sie nicht mehr gebraucht, im Abfalleimer der Ökofaschisten entsorgt.

  35. Herby
    17. August 2019 10:06

    Die Greta Thunberg ist auf der richtigen Seite!!

    Die Klimaerwärmung (Global Warming) ist von Menschen verursacht und kann auch wieder von Menschen beendet werden.

    Muss beendet werden wenn es auch in einigen Jahrhunderten noch einen von Menschen bewohnbaren Planten Erde geben soll!

    Die Menschheit hat die Wahl: Entweder kratzen wir alle gemeinsam die Kurve. Oder in ein paar hundert Jahren ist die Erde zu überhitzt um menschliches Leben auf Erden noch zu ermöglichen.

    Daher ist Greta Thunberg heute auf der richtigen Seite und setzt sich für die richtigen Ziele ein!!

    Entweder gemeinsam mit Greta Thunberg und anderen bedächtigen, seriösen, objektiven, unideologischen, vernünftigen Menschen nachhaltig handeln.

    Oder gemeinsam mit den hartnäckigen Klimaleugnern in die Klimakatastrophe hinein.

    Wir haben die Wahl.
    We have a choice.

    • Kyrios Doulos
      17. August 2019 10:47

      Herby ist wieder da! Willkommen!

      Bitte um Definition: Was ist ein Klimaleugner?

      In einem stimme ich Ihnen zu: We have the choice!
      Darum stimme ich Ihnen nicht zu. Der Mensch wird das Klima nie ändern, weil er das auch bisher nicht verändert hat. Die das behaupten, haben es nie bewiesen. Und den Einfluß der Sonner hat der Weltklimarat nie in Betracht gezogen.

    • Franz77
      17. August 2019 10:56

      Jössasmaria!

    • pressburger
      17. August 2019 11:00

      CO2 war in der Geschichte des Planeten, nie der Vorläufer der Klima Erwärmung. Ein Gegenbeweis gibt es nicht.
      Bevor man so etwas wie oben schreibt, bitte sich zuerst informieren. Also, noch einmal wo bleibt der Beweis dass zuerst CO2 Anstieg und dann Erwärmung. Wo ?
      Eines ist absolut richtig, Klimaleugner an den Pranger, geteert und gefedert.
      Klimaleugner, wer ist das ? Was ist das ? Ein völlig idiotischer, an den Haaren, von den Grünen ,herbeigezogener Begriff.
      Aber Herby, kämpfen sie ausdauernd weiter für eine CO2 freie Atmosphäre. Die Pflanzen werden es ihnen danken.

    • OT-Links
      17. August 2019 11:20

      Herby ist Karas-Fan...

    • OT-Links
      17. August 2019 11:21

      D.h.: das kann nur er selbst sein ;-)

    • Postdirektor
      17. August 2019 11:50

      Lieber @ Herby!
      Die Welt wird nicht an Überhitzung kollabieren, sondern an der Last der Überbevölkerung mit allen ihren Auswirkungen. Und diese wird mit Sicherheit nicht von den schon lange in Europa lebenden Weißen verursacht werden.
      Außer, man findet einen Weg, die Weltkugel gleichzeitig mit der wachsenden Bevölkerung darauf immer größer zu machen...
      Oder, Sie gehen z.B. in afrikanische oder arabische Länder und überzeugen die Menschen dort, ab sofort nicht mehr mehr als 2 Kinder pro Frau zu haben.

    • Norbert Mühlhauser
      17. August 2019 12:12

      Der Herby plappert was nach, verrät aber nicht, woher er das mit der 10-jährigen Gnadenfrist wissen will? Dabei war bis vor Kurzem seitens "IPCC"-Kanzel nur zu hören, dass Temperaturanstiege unter 2 ° bis Jahrhundertende ein Erfolg sind (ohne "Kippeffekt"-Katastrophe), und wurden die Prognosen schon mehrmals heruntergeschraubt.

      Dieser aus dem Blauen gegriffene Zeitraum dürfte damit zusammenhängen, dass Elon Musk mit seinem TESLA nicht untergehen darf, weshalb er auch die US-Demokraten mit großzügigen Spenden bedacht haben dürfte, damit die unkundige, aber hübsche AOC samt Anhang dahingehende Parolen zwitschert.

    • Norbert Mühlhauser
      17. August 2019 12:25

      @ pressburger:

      Man bräuchte nicht einmal über die Abfolge von Erwärmung und CO2 streiten, kann doch viel leichter etabliert werden, dass unsere Erde schon mehrmals viel höhere CO2-Stände verzeichnet hatte, ohne dass unsere Atmosphäre in eine Höllenglut umgekippt wäre! Auch hat es in den letzten 500 Mio Jahren kein Massensterben von Säugetieren gegeben.

      Die Rede von "Kippeffekten" ist daher nur eine neue Masche. Ein Link zu einer wissenschaftlichen, nicht mit Klimastreit polemisierenden Studie darüber:

      https://drive.google.com/open?id=1jemvjVkNeBIJrOJsIgMLjRhmjpW1oZcA

    • dssm
      17. August 2019 20:27

      Also meinen lieben Mitblogger, ich hätte @Herby fast 10 Sterne gegeben, so perfekt erschien mir die Satire, alleine: "bedächtigen, seriösen, objektiven, unideologischen, vernünftigen Menschen" ist ja eine Veräppelung im Rahmen der Klimadiskussion. Nirgendwo sonst wird so viel gefälscht, gelogen und betrogen wie da. Die Messwerte werden "adjustiert", die alten Messgeräte waren "ungenau" (haha), die Modelle sind zwar regelmäßig falsch, aber trotzdem die Ergebnisse heilig. Dazu wird im IPCC Bericht das Gegenteil des IPCC-Berichts "for policy maker" geschrieben, wie das geht ist mir schleierhaft.
      Also treibt @Herby wohl guten Zynismus. Oder?!?

    • Undine
      17. August 2019 20:57

      @dssm

      @Herby ist einfach köstlich! ;-)))

      Die Damen, die er bisher geradezu abgöttisch verehrt, sind MERKEL und Killary CLINTON; jetzt gesellt sich also GRETA zu dieser seltsamen Raupensammlung. Es ist ein etwas seltsamer Geschmack. Meine Phantasie spielt mir gerade einen Streich: Diese DREI werden für unbestimmte Zeit gemeinsam in einen Raum gesperrt.....

  36. hornet
    17. August 2019 09:52

    Bei der Zuwanderung wird die Menschen gemachte Erwärmung verschwiegen: www.uni-magdeburg.de › isutPDF
    Web results
    Der Mensch als wärmetechnisches System
    17 May 2005 · Institut für Strömungstechnik und Thermodynamik. Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Der Mensch als wärmetechnisches System. (Mess- und Regelungsmechanismus der Betriebstemperatur, ...
    Nicht einfach zu lesen aber wahr!

  37. dssm
    17. August 2019 09:51

    Selbst wenn man unterstellt, der Mensch wäre wesentlich am Klimawandel beteiligt, dürfte es Greta & Co so nicht geben. Denn man müsste ja den Ausstoß von CO2 radikal weltweit(!) senken, also vor allem den Asiaten den Bau ständig neuer Kohle- und Gaskraftwerke verbieten. Die bauen aber tausende! So viel kann Europa gar nicht auflassen. Die oft gepriesene E-Autoflotte Chinas fährt mit Kohlestrom, das ist billig, die Kohle hat China im Land und die Schadstoffe werden ausserhalb der Städte in die Luft geblasen – am vorgeblichen CO2-Problem ändert das absolut nichts.
    Dazu sind ja gemäß Satellitenaufnahmen die Methansenken überall dort wo Rinderwirtschaft ist, während die Methanemmittenten überall dort sitzen, wo Reis angebaut wird. Also schon wieder Ostasien! Und ist doch Methan scheinbar x-mal schlimmer als CO2. Da muss doch gehandelt werden.

    Liebe Greta, liebe sonstige Klimahyperventilierer, protestiert für neue Flugzeugträger, Kampfjets und Panzer. Trainiert eure Körper und meldet euch zum Wehrdienst. Oder werdet Techniker, erfindet neue Bomben und Raketen, also alles was man zum effizienten massakrieren von Menschen so braucht. Und dann ab nach Asien! Wenn die europäische Große Armada vor China und Indien kreuzt, dann werden die schon aufhören Kohlekraftwerke zu bauen. Nutzt also eure Konferenz in New York nicht für eine 'shopping-/sight-seeing tour', überzeugt Deutschland und die EU die Rüstungsaufwände auf 20% (richtig gelesen nicht zwei, sondern zwanzig) zu steigern oder mehr. Nehmt den verwöhnten Wohlstandskindern die Mobiltelephone weg und drückt ihnen ein Gewehr in die Hand!

    Auf geht es! Der Planet will ja schließlich gerettet werden.

    • Parzifal
      17. August 2019 10:39

      Ja da schließt sich der historische Kreis: Als man eine Kinderarmee ins Feld gegen den Islam schickte. Die selbe Hysterie im Volke der Franken wie heute in ganz Europa..
      Ca 5000 sollen es gewesen sein. Die da am Meer plötzlich fragten: Wie komme ich da rüber. Ein freudenreicher Geschäftsmann aus dem Morgenland bot an sie unentgeltlich zu befördern.
      Nie wieder hörte man etwas von ihnen...

      Vermutlich lernten die Manager hinter der heiligen Greta daraus und nehmen deshalb den Kameramann mit Satellitentelefon mit..

    • Kyrios Doulos
      17. August 2019 10:52

      @dssm: erschreckend, was Sie da schreiben. Und doch so wahr. Ich glaube gerade deshalb an einen bewußten Zusammenhang: Gutmenschentum, Klimamenschentum, kommunistisches Menschenbild (also in Summe unsere westEU-Politik) und die bewußte Zerstörung der westeuropäischen Heere (Van der Leyen!!!, aber leider nicht nur sie) gehören wesensmäßig zusammen.

    • pressburger
      17. August 2019 11:03

      Einverstanden, aber ohne liebe G. Die G. und ihre von ihr profitierende Sippschaft sind gar nicht lieb, sonder geld- und machtgiereig.
      Die Folgen dieser Gier spüren wir bereits, aber es kommt noch schlimmer. Redeverbote, Reglementierungen, Eingriffe ins privat Leben.

    • dssm
      17. August 2019 20:18

      @Kyrios Doulos
      Eins weiter unten erwähne ich ja Pol Pot und diesen Wahnsinn. Man kann es als zivilisiert Mensch gar nicht glauben! Denn die Ideen kamen von der Sorbonne, aber keiner dieser Lehrer wurde eingesperrt oder wenigstens vom weiteren Unterrichten ferngehalten.
      Stalin, Hitler, Mao und Pol Pot (und noch ein paar Massenmörder) taten dies ja für den Neuen Menschen, also das Paradies auf Erden. Und alles Überzeugungstäter, weder Stalin noch Hitler haben sich persönlich bereichert. Alles Gutmenschen, die eben nicht eigenverantwortlich etwas schaffen und dies dann teilen, sondern andere sollen das tun, wovon sie glauben, es sei richtig.

    • dssm
      17. August 2019 20:20

      @pressburger
      Und welches Gesindel wird an den CO2 neutralen Antrieben der Flugzeugträger verdienen? Raten sie einmal! Gretas Manager, die sind jetzt wahrscheinlich schon Großaktionäre der Atomindustrie.

  38. Undine
    17. August 2019 09:50

    Ergoogeltes:

    "Klimaschutz: Nahezu 10% des vom Menschen erzeugten CO2 stammt aus seiner Atmung!"

    Wenn dem so ist, beginnt man am besten damit, die "Migranten" ohne viel Federlesens in ihre Heimat oder sonst wohin zu schicken, da sie uns Einheimischen mit ihrer zusätzlichen Atemluft großen gesundheitlichen Schaden zufügen---einmal ganz abgesehen vom immensen Schaden anderer Art.

    Österreich war mit 6,000.000 Menschen AUSREICHEND BESIEDELT. MEHR Leute hält unser kleines Land nicht aus. Afrika hingegen ist groß genug, die CO2-geschwängerte Atemluft seiner Einwohner zu verkraften!

    Also, der erste Schritt muß sein: alle Schwarzhäutigen zurück nach Afrika!
    Am besten ziehen möglichst viele GRÜNE mit nach Afrika, um den Leuten an Ort und Stelle zu erklären, wie man erfolgreich "VERHÜTET"!
    Auch die ORIENTALEN sollen ihren CO2-Ausstoß in ihren Herkunftsländern erledigen und nicht unsere Luft verpesten! ;-)

    Die GRÜNEN und alle sonstigen GRETA-ANBETER haben aber auch hierzulande noch eine ganz wichtige Aufgabe, bevor es für die Goldstücke abgeht Richtung Heimat: JEDES einzelne moslemische EHEPAAR (wie man die Kombination von EINEM Moslem mit MEHREREN Frauen bezeichnet, weiß ich nicht---jedenfalls NICHT EhePAAR!) muß, bevor es "heimbegleitet" wird, mit dem üblichen grünen missionarischen Eifer über VERHÜTUNG AUFGEKLÄRT werden, denn wenn Afrikas Bevölkerung alle zehn Tage um EINE MILLION kleiner Negerlein zunimmt, ist auch dort das Klima nicht mehr zu retten! Also, ihr grünen Emanzen, AUF NACH AFRIKA zur KLIMA-RETTUNG!

    • dssm
    • Cotopaxi
      17. August 2019 10:18

      Aufgrund der ungebremsten und zum großen Teil illegalen Massenzuwanderung in unsere Städte werden Grünflächen vernichtet und die Bebauung verdichtet. Zuwanderer versorgen sich vordringlich mit Autos (denn den Rest stellt ihnen eh die autochthone Bevölkerung zur Verfügung). Beides, die Zubetonierung und der Wärmespeicher Auto, erhöht die Temperatur in den dichtbesiedelten Städten. Dieser wesentliche Umstand wird jedoch in den Systemmedien verschwiegen und für alles der (weiße, männliche) Mensch mit seinem verschuldeten Klimawandel verantwortlich gemacht.

    • Franz77
      17. August 2019 10:18

      **************

    • Parzifal
      17. August 2019 10:43

      Das machen diese Grüninnen doch eh.
      Siehe Marokko.
      Mit Fördergeldern zum Sextourismus, t'schuldigen, zum Forschungstermin. Und die Grüninnen hatten sicher die Pille dabei. Also ein paar Versuche der Kindervermehrung sind dabei schon annuliert worden denke ich..

    • pressburger
      17. August 2019 11:08

      Niemand will es hören, leider von den Linken diskreditierte Aussage, "Das Boot ist voll."
      Tatsache, durch den weitern Zuzug von Illegalen, wird es zu keiner Besserung der Lebensqualität vor Ort geben. Politiker die das behaupten lügen, sie wissen dass sie lügen, deswegen werden sie weiter lügen, sie werden dafür gewählt um zu lügen.
      Der Wähler will angelogen werden

    • Postdirektor
      17. August 2019 14:43

      @ Undine

      *****************************************************+!

    • Weinkopf
      18. August 2019 09:01

      @Undine

      ****************+!

  39. zweiblum
    17. August 2019 09:48

    Immer mehr Autos in Brasilien fahren mit Ethanol - Video
    Video for Brasilien Alkohol auto
    3:08
    25 Aug 2016 · Auf der Autobahn zwischen Rio de Janeiro und Sao Paulo. Motorjournalist Henrique Koifmann testet einen VW Polo, gebaut in Brasilien. Im Tank 45 Liter Alkohol.

  40. glockenblumen
    17. August 2019 09:24

    Dr. Unterberger schreibt:

    "Angestoßen von einem anerkannten Umweltwissenschafter wird in Frankreich zur Rettung des Klimas jetzt die "ökologische Euthanasie" diskutiert. Alten Menschen soll im Krankheitsfall nicht mehr medizinisch geholfen werden – der Umwelt zuliebe."

    soll man jetzt alte Kranke verrecken lassen????
    Denken diese hirnbefreiten jedes Menschenrecht verachtenden Vollidioten daran, daß auch sie einmal alt und krank werden könnten?
    Soll man sie dann auch einfach krepieren lassen?
    Haben solche Kreaturen schon jemals um jemanden trauern müssen, jemanden, der ihrem Herzen nahe steht, verloren?
    Aber wahrscheinlich haben die kein Herz, die Seele bereits dem Satan verkauft (der Umwelt zuliebe, versteht sich!) und können somit sowas nicht nachfühlen!

    Und der Begriff drumherum: "ökologische Euthanasie" welch eine abgrundtiefe Boshaftigkeit, heuchlerisch, gemein, strotzend vor Niedertracht - der allerböseste Teufel könnte neidisch auf das werden, was sich "Mensch" nennt, angesichts solch satanischer Heimtücke!
    Wie bereits @OT-Links schrieb: das erinnert an schreckliche Zeiten :-((

    • dssm
      17. August 2019 10:01

      @glockenblumen
      Als das Desaster in Kambotscha offensichtlich wurde, da hat man nicht jene verurteilt, die das in die Köpfe junger Menschen indoktriniert haben, sondern nur ein paar Mitläufer. Mit anderen Worten, jene Lehrer an der Sorbonne, welche Pol Pot und Co den Wahnsinn mit auf den Weg gegeben haben, waren weiterhin tätig. Wie man sieht, haben sie sich "würdige" Nachfolger ausgebildet.

  41. socrates
    17. August 2019 09:23

    Ad Klimalügner
    Der Ottomotor wurde für Alkohol entwickelt und der Ford T fuhr noch mit Alkohol weil nichts anderes da war. Die Politik erzwang das Umsteigen auf Benzin. Modelldiesel für Autos, Flieger, Boote fuhren it Alkohol. Die Grüninnen sorgen dafür dass das geheim bleibt.
    Die Wasserstoffautos fahren seit den 80ern erfolgreich. Weitersagen unerwünscht.
    Die Schönen und Reichen bereiten sich auf die Zeit ohne Benzin vor, cf. Greta

  42. Gerald
    17. August 2019 08:55

    Dieser ganze um die Welt reisende Klimazirkus ist eine einzige Groteske. Von einer Urlaubsdestination zur anderen wird da gejettet, viel CO2 emittiert und nichts als heiße Luft produziert. Die verlogene Elite wird dabei von einer sektenartigen Bewegung von Klimaapokalyptikern und sonstigen Spinnern unterstützt. Wie die Flagellanten im Mittelalter rennen die umher, warnen vor dem Ende der Welt und wollen, dass wir uns in die vorzivilisatorische Steinzeit zurückentwickeln.

    Dabei wurden die bedeutendsten Umweltverbesserungen der letzten Jahrzehnte auf Grund technischen Fortschritts erzielt! Alleine das Entschwefeln von Benzin und die Abschaffung des Bleizusatzes haben mehr für die Umwelt getan, als diese ganzen linken Schulschwänzer es mit ihrem dümmlichen Aktionismus (hurra, ich hab ein Plastiksackerl eingespart!) es je tun könnten. Hinzu kommt noch der 3-Wege-kat der drastisch die NOx-Emissionen senkte. Für Industrieschlote gibt es SCR-Katalyse, Rauchgaswäscher und sonstige Staubfilter. Zellstofffabriken produzieren heute in einem geschlossenen Kreislauf, statt die ausgelaugte Chemikalienbrühe die Flüsse runterzuspülen. Hausmüll darf seit einigen Jahren schon nicht mehr deponiert werden, sondern wird verbrannt und die Abwärme genutzt. Heutige Bestrebungen in der Industrie gehen alle dahin Energie noch effizienter zu nutzen, z.B. die Abwärme von Kompressoren zu nutzen, oder Öfen besser abzudichten.

    Es geschieht schon jede Menge, denn kein Unternehmen kann es sich leisten Energie und damit Geld zu verschwenden. Doch unsere Politiker haben für die EU und speziell Österreich leider vollkommen irreale CO2-Ziele definiert und glauben in ihrer Traumwelt mit heftigen Strafzahlungen die Wirtschaft schon irgendwie zwingen zu können, das zu erreichen. Dabei gibt es für viele CO2-Intensive Technologien (Hochöfen als plakativstes Beispiel) keinen CO2-freien Ersatz. Die Gefahr besteht also, dass wir unsere Wirtschaft ruinieren, ohne irgendetwas zu erreichen. Gerade dahingehend wäre eine Regierungsbeteiligung der Grünen für Österreich eine absolute Gefahr.

    • OT-Links
      17. August 2019 09:11

      ******
      Ich denke, es geht gezielt darum, die dt. Wirtschaft zu zerstören und dann ums große Geschäft und die Abzocke. Da heuer die Medien immer neue Hitzewellen herbeifantasiert haben - es ist eine Kampagne - die aber zumeist nicht eintrafen bzw. ist das eher ein in Summe kühler und verregneter Sommer, wollen dennoch die Bauern Geld für "Klimaschäden" - mal sind es Mäuse, dann die Sorge, dass der Mais nicht wächst. Das ist ja toll, denn irgendeine Unregelmäßigkeit aufgrund des Wetters wird es immer geben.

      Die Entwicklungsländer, die sich seit vielen Jahrzehnten trotz massiver Entwicklunghilfe nicht entwickeln, wollen auch Klimaentschädigungen und weil sie soviel "fickificki machen", ihren dauerfickenden Nachwuchs, der sonst nichts kann, nach Deutschland schicken, denn dort will man jetzt kackbraun werden und die Welt retten, indem man alles herschenkt und wie in der Steinzeit lebt. Wenn Merkel dazu aufruft, wie einst die Moonsekte, die Biodeutschen sollen sich alle umbringen, dann tun sie es auch...

    • pressburger
      17. August 2019 11:13

      Die grossen Konzerne werden ihre Produktion in andere, wirtschaftsfreundliche Länder Auslagern, in die USA, Brasilien. Die Arbeitsplätze werden hier vernichtet. Die Arbeitslosen werden ohne Arbeit weiter hier leben.
      Die Zulieferer Industrien brechen zusammen. Arbeitsplätze gehen hier verloren. Ein Zulieferer Produzent, ein meistens KMU Unternehmen, kann nicht nach Alabama auswandern.
      Das kommt dabei heraus, wenn Idioten regieren. Zeman und Weidel haben beide recht.

  43. glockenblumen
    17. August 2019 08:44

    Dazu:

    " ...Die Klimaexperten Kimberly A. Nicholas und Seth Wynes aus Schweden, respektive Kanada, Geschwister im Geiste des Professor Paech, haben in einer Studie für das US-Magazin „Environmental Research Letters“ erklärt:

    „Vegetarische Ernährung, der Verzicht auf Flugreisen und Auto – und weniger Kinder machen“ sei der Weg zur Rettung des Planeten. Weniger Kinder machen? Na klar, denn: Jedes Kind, das nicht zur Welt kommt, spart 58,6 Tonnen CO2 pro Jahr ein. Da fragt sich nur, für wen man den Planeten retten soll, wenn die kommende Generation ohnehin am besten eingespart wird.... "

    Das Erschütternde dabei:

    " Wer mit solch steilen Thesen an die Öffentlichkeit tritt, muss davon überzeugt sein, dass die tägliche Gehirnwäsche der System-Medien in Sachen Klima-Tod bereits so viel Erfolg gezeitigt hat, dass die Menschen für Zumutungen beliebiger Art reif und empfänglich sind. "

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/08/15/orwells-vorahnungen-sind-laengst-uebertroffen/

    und wieviel Geld dabei ist, wenn man auf die "richtige Karte" setzt:

    https://www.freiewelt.net/nachricht/wenn-greta-co2-sieht-rollt-bei-rentzhog-der-rubel-10078691/

    in Berlin, der Hochburg der Grünen und hirngewaschenene Bessermenschen, ist man einen Schritt weiter:

    https://www.eike-klima-energie.eu/2019/08/16/bildungs-und-fahrrad-metropole-berlin-gruene-plaene-keine-autos-mehr-in-berlin/

    • stefania
      17. August 2019 08:54

      Nicht zu vergessen den letzten Schrei : VHEMT-Voluntary Human Extinction Movement.
      Bitte googeln !

    • OT-Links
      17. August 2019 09:16

      Die PC hat es geschafft, dass alles Geistesschwache und -kranke nicht mehr kritisiert werden darf, ja, sogar dass es die Elite wird, so sehr wird das Schwache, Blöde und Verbrecherische gefördert. Und jetzt herrschen eben Chaos und Irrsinn.

    • pressburger
      17. August 2019 11:16

      Voluntary ? Wie lange ? Ab wann compulsory ?

  44. Nestor 1937
    17. August 2019 08:16

    Diese Philippika war notwendig!

    Hoffentlich lesen es viele!

  45. OT-Links
    17. August 2019 08:11

    Zu den Euthanasievorstellungen: Das ist der gleiche Menschenschlag, der unter den Nazis die Sau rausgelassen hat - die Linken. Die Rechten indes, die sich dagegen aussprechen, will man am liebsten beseitigen (auch total naziartig), s. auch Identitäre und auch weil sie pro-österr. und anti-islamistisch sind...

    Da gerade junge Menschen ihren Platz nicht nur im Leben sondern auch weltanschaulich finden müssen, ist diese Art der Indoktrinierung ein großes Verbrechen, denn man macht der Jugend eine gewaltige Angst vor der Zukunft, wiegelt sie gegen die Eltern auf, rät ihnen zum Schulschwänzen und wäscht ihnen das Gehirn, keine Kinder zu bekommen, denn das übernimmt ja in Zukunft der muslimische Massenimport.

    Die "Opfer" des Klimas (oder sagen wir - des instabilen Wetters, denn scheint mal die Sonne, will man Regen und umgekehrt) sind natürlich zahlreich dabei, denn sie wollen ja von den Schuldigen entschädigt werden. Zwar sonst nicht gerade die Hellsten und auch nicht die Fleißigsten, aber wenn es was zu holen gibt, sofort dabei. Und schuld sind natürlich immer die dt. und ö. Sparer und Steuerzahler..

    • OT-Links
      17. August 2019 08:11

      Hurra!!!
      Ich kam durch :-)

    • glockenblumen
      17. August 2019 08:46

      ***********************************************

    • Franz77
      17. August 2019 11:00

      Beharrlichkeit siegt! :-)

    • pressburger
      17. August 2019 11:21

      "Nicht die Hellsten und auch nicht die Fleissigsten". Danke, nach einer Definition der Politiker Kaste habe ich schon lange gesucht. Super. "......, aber wenn es was zu holen gibt, sofort dabei !"
      Von gescheiten Menschen, kann man immer was lernen.

  46. Mifekoe
    17. August 2019 07:58

    Eine hypnotisierende Wirkung kann man ihr nicht ganz absprechen, der kleinen Dame, wenn man sieht, wie sich unser alter Blogmaster hier nächtelang abmüht und mit riesigen Argumentationskanonen auffährt... Ich glaube, Greta würde sich wieder mal auf die eigene Schulter klopfen und kann mit Andreas sehr zufrieden sein!

    • OT-Links
      17. August 2019 08:04

      Sie haben wohl einen Sprung in der Optik, wie man so schön sagt...

    • Wyatt
      17. August 2019 08:19

      ….wie sich unser alter Blogmaster hier nächtelang abmüht und mit riesigen Argumentationskanonen auffährt...???

      Der Artikel erschien um 01:31! Und auf Fakten sachlich zu argumentieren, ist nicht nur von der "kleinen Damen" sondern der gesamten Klimalügenbrut nicht zu erwarten.

    • socrates
      17. August 2019 09:27

      Wenndie Kleine ins Meer scheißt ist das nicht Umweltgerechte und verboten. Wenn siedas mit einem Kübel am Heck tut, ist es extrem gefährlich und jeder Skipper hat es zu verbieten. Die Reporter wissen es halt nicht besser.

    • Rau
      17. August 2019 09:49

      Sie halten auch die Speisekarte für die echte Mahlzeit :))

    • socrates
      17. August 2019 09:55

      Rau
      Ein Foto davon im Netz inspirierte mich, aber es ist verschwunden.

    • pressburger
      17. August 2019 11:23

      Der Aufwand die Aspergerin betreffend ist ein nicht zu leugnender Erfolg der ganzen Propagandamaschinerie die dahinter steht. Wer bezahlt das ganze ? Welchen Profit verspricht man sich davon ?

    • Weinkopf
      18. August 2019 07:42

      Sie bringen einen unangenehmen Mief in diese Runde.

  47. Bürgermeister
    17. August 2019 07:34

    Der Klimazirkus ist ein Produkt der One-Word-Marionetten. Er soll den Menschen verinnerlichen, dass man eine einzige "Weltregierung" benötigt, um globale Probleme zu lösen.

    Das "nur gemeinsam" hört man so ja auch ständig von den "glühenden Europäern".

    Im Kern - ähnlich wie der Kommunismus - ein globaler Machtanspruch einer kleinen Elite. Im Unterschied zu anderen imperialen Mechanismen arbeitet man aber nicht mit klassischen Eroberungsmethoden. Man setzt auf freiwillige Unterwerfung und Entrechtung, auf subtile Angstmechanismen - speziell bei Kindern - auf die Medien als Hauptwaffe. Die klassischen
    Methoden mit Militär und Vasallenwesen erweisen sich dieser Strategie als unterlegen. Ein von der Bevölkerung in keinster Weise legitimiertes internationales Netz, ohne Wahlen, ohne konkrete Verantwortliche breitet sich geografisch schneller aus, als die aktuellen imperialen Machtbereiche umfassen. Man überschreitet Grenzen ohne eine Armee einsetzen zu müssen.

    Und wenn so ein globaler Machtanspruch auf den neue deutschen Größenwahn und deutsche Hysterie trifft - dann erkennt man, dass man die gleichen Ziele verfolgt. Mal sehen welche Sau als nächstes durch das Dorf getrieben wird, vielleicht die Versalzung der Meere oder irgendwas in der Richtung.

    • logiker2
      17. August 2019 08:07

      *******************************, das ist wohl die wahre Strategie dahinter, nicht mehr militärische Waffen und Soldaten zur Eroberung, sondern Gehirnwäsche von Toleranz-und Humanverblödung, Klimarettung, Weltrettung, Flüchtlingsrettung bis zur Selbstaufgabe und Unterwerfung.

    • Franz77
      17. August 2019 09:27

      Sternchenregen bür alle Zweibeiden: ********************************

    • pressburger
      17. August 2019 11:27

      Im Land des Feindes sollen zuerst, systematisch seiner Errungenschaften vernichtet werden.
      Wenn das feindliche Land, wie im Falle Merkel, das eigene Land ist, um so schlimmer für das Land.

    • Almut
      17. August 2019 11:31

      alle
      ****************************************+

    • Arbeiter
      17. August 2019 16:57

      Danke, Bürgermeister, erklären Sie bitte näheres über die AkteurInnen! Stillschweigender Mainstream Konsens, Herdentrieb, kollektiver Wahnsinn, Selbsthass....selbststeuernd oder doch mit übergeordneten AkteurInnen?

    • socrates
      17. August 2019 17:10

      Das Schiff fährt unter deutscher Flagge, was nichts bedeutet, aber enorm steuergünstig ist.

  48. Josef Maierhofer
    17. August 2019 07:11

    Das Traurige für mich ist, dass es genug Trottel gibt, die sich von so einem Blödsinn ablenken lassen vom wesentlichen, etwa in Österreich von den dem Volksverrat durch die Linken und die ÖVP und dem nachfolgenden 'Volksausverkauf' bis zur Übergabe (an die Islamisten).

    Der 'Östertrottel' (c @ Sensenmann) wird seinen 'Basti' zum Bundeskanzler wählen und dem Medientrubel und den Lügen und Ablenkungen und den 'Klimarettungen' Glauben schenken.

    Noch nie habe ich eine solche offensichtliche Blödheit mit derart vielen Anhängern gesehen, eh klar, auch die Selbstabschaffung darf nicht fehlen und reicht bis ins britische Königshaus. Solange sich Geschäfte damit machen lassen, wird dieser Brei am Köcheln gehalten.

    Bloß die Welt will und will nicht untergehen, das Wetter will sich einfach nicht beeinflussen lassen, die Sonne wird weiter scheinen und ihre Aktivität wird zunehmen und abnehmen und das Klima auf der Erde wärmer und kälter machen, da kann die 'Heilige Greta' (c Dr. Unetreberger) mit 10 'Düsentriebsegelbooten' und tausenden Reportern, die diesen Blödsinn begleiten, weil es 'ein Geschäft ist', die Erde, den Mond und von mir aus auch die Sonne tausendmal umrunden.

    Und mit ihr wird auch die Blödheit nicht untergehen, darum hat sie so viele (mediengemachte) Anhänger.

    Ja, sagst einmal Leute, seid Ihr noch Ihr selbst, seid Ihr noch bei Trost, habt Ihr noch was in der Schule gelernt, was arbeitet Ihr, wovon lebt Ihr, woher nehmt Ihr die Zeit fürs 'Klimademonstrieren', wer begleitet Euch dorthin, .... seid Ihr überhaupt noch Menschen, kann man Euch überhaupt noch auf die Straße lassen, .... ... seid Ihr noch bei Trost ?

    Wenn ich so durch die Straßen Wien Favoritens gehe, dann glaube ich, ich bin auf einem anderen Stern, erstens lauter anders sprechende Menschen, die sich meist noch dazu nicht benehmen können, bzw. ziellos herumirren und sich überall dort scharen, wo 'was los ist'. Diejenigen, die man bei Wanderungen in den Bergen trifft, die wissen, was sie tun, die werden auch nicht diesen ORF, wie @ do ut des schreibt,
    konsumieren. Ich selbst habe schon seit mehr als 40 Jahren keinen Fernseher mehr und nehme daher nicht an dieser Gehirnwäsche teil, die auch die Verehrung der 'heiligen Greta' (c Dr Unterberger) einschließt und auch die Verehrung des 'seligen Basti', nachdem mit den anderen Linken trotz aller Bemühungen 'kein Geschäft' mehr zu machen ist ... ... die 'Wahlversprecher' müssen ja 'an den Mann' gebracht werden, zumindest an die, die sich das anhören und ansehen, und es gibt allzu viele, die sich von solchen 'Anstalten' wie ORF, 'erziehen lassen', sogar zur totalen 'Klimablödheit' und 'Blindheit' und Selbstabschaffung.

    • elokrat
      17. August 2019 07:53

      Zum Thema.....“Volksausverkauf' bis zur Übergabe (an die Islamisten)“

      https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/land-noe-erlaubt-muslimischer-familie-hauskauf-in-weikendorf/400578524

      Die „gute“ Landeshauptfrau Mikl hat es ermöglicht, gegen den Willen der meisten Bürger und des ÖVP-Bürgermeisters

    • Cotopaxi
      17. August 2019 07:56

      Ja, die widerlichen Schwarzen und ihr Verrat am Volk und ihre Huldigung der orientalischen Geldbringer!

      Wer es nicht glaubt, möge einen kurzen Blick in eine ERSTE-Filiale in einem Wiener Orientbezirk werfen: Man glaubt sich in einer Karawanserei zur Zeit Marco Polos! Das Empfangspult wird von Orientalen umlagert, wobei nur einer Kunde ist und der Rest nur begleitet. Über deren Köpfe hinweg muss man der orientalischen Kundenbetreuerin sein eigenes Anliegen vortragen, damit es ja jeder mitbekommt. Auf dem Weg durch die Bank muss man aufpassen, dass man nicht über herumlaufende Orientkinder stolpert. Das könnte letal enden, falls der Orientpapa schlecht aufgelegt ist und nicht sein Messer ...

    • Cotopaxi
      17. August 2019 08:01

      ... zuhause vergessen hat. Die männlichen Orient-Bankangestellten schauen eher wie Straßenräuber aus der Zeit der Propheten aus. Und irgendwo sitzt eingeschüchtert ein österreichischen Pärchen, das von der orientalischen Kundenbetreuerin gefragt wird, ob es fotografiert werden darf. Offenbar lässt die ERSTE-Bank jetzt ihre österreichischen Kunden zur Abwicklung derer Anliegen aus Sicherheitsgründen fotografieren.

    • elokrat
      17. August 2019 08:23

      @Cotopaxi
      Seit 1. Juli kassiert die Erste Bank 1%, bzw. (0,5% von Kunden) der Summe beim Ankauf von Gold. Schnell auf den Gewinn einzelner Anleger aufspringen. Die Golkurs-Internetseite der Erste Bank zeigt das aber nicht.
      https://produkte.erstegroup.com/Retail/de/MarketsAndTrends/Currencies/Sites/EB_Fixings_and_Downloads/Coins_and_Precious_Metals/index.phtml

    • Cotopaxi
      17. August 2019 08:35

      @ elokrat

      Solche dubiosen Geschäftspraktiken würde man eher von Bazari erwarten. Aber sie passen vollkommen zur Schwarzen Fastenbrecher-Bank.

    • Riese35
      17. August 2019 09:25

      >> "... dass es genug Trottel gibt, die sich von so einem Blödsinn ablenken lassen ..."

      Der Östertrottel selbst liebt es, rechts zu blinken und links abzubiegen. In einem zukünftigen BK Basti erkennt er nur sein eigenes Spiegelbild.

    • Franz77
      17. August 2019 09:40

      Super , wie gewohnt. **********
      Anmerkung: Das britische Königshaus nennt sich "Windsors" - nach dem Schloß- um zu verdecken, dass es Hannoveraner sind (also Deutsch, wie alle illuminierten Eliten). Der jetzt so tapfer auf mehr als zwei Kinder verzichtende kleine Prinz, ist Sohn der ermordeten Princess of Wales, sein Vater war sein Chauffeur.
      Warum nur erinnert mich die Queen immer an eine Echse?

    • Josef Maierhofer
      17. August 2019 10:44

      Die Welt wird nicht untergehen, aber Europa.

      Die Trump USA haben diesen 'Klimavertrag' schon gekübelt ...

    • Mentor (kein Partner)
      19. August 2019 09:13

      @elokrat
      Die Gute Johanna wird noch zur heiligen Johanna.
      Ein Tunnel wurde bereits nach ihr benannt. (Umfahrung Klosterneuburg)
      Wie nett, wie schön.

    • McErdal (kein Partner)
      19. August 2019 14:28

      Die MUTTI hat schon die Regierung geschafft und wird damit fortfahren......

  49. Anonymer Feigling
    17. August 2019 06:50

    Ich hätte da einen Vorschlag an die hysterischen Klimaretter: Bitte schneidet euch eure Pulsadern auf!

    Nur so könnt ihr Millionen Tonnen CO2 einsparen und das nachhaltig!

    (Ironie aus - oder auch nicht)

    • logiker2
      17. August 2019 07:42

      Linke legen nie Hand an sich selbst. So wie sie das Geld der Anderen wollen, wollen sie auch ihr Leben, für welche "edlen" Gründe auch immer.

    • OT-Links
      17. August 2019 08:15

      Hey!

      Früher sagten wir - es ist Wienerisch - "Geh steam" ...:-)

    • glockenblumen
      17. August 2019 08:52

      muß nicht so grauslich sein, einfach aufhören zu Atmen, um den C02-Ausstoß zu verringern, oder für jedes Hyperventilieren eines Hysterikers oder gar für eine Flatulenz aus dem Körper desselben (egal ob via naturalis oder aus dem Kopf, denn Hirn bezweifle ich bei diesen fanatischen Jüngern) viele tausend Euro Strafe ... :-(((

    • Franz77
      17. August 2019 09:46

      Ein Plastiksackerl reicht, macht weniger Sauerei. Ohweh, schrob ich Plastik? Okay, drei Lobgesänge auf die Klimareligion als Ablass. Hl. Gräte Thunzwergfisch vergib mir meine Sünden jetzt und in der Stunde des Todes, Amen. Jetzt noch zwei Mal ... Ahja, die Korrektur: Ein luftdichter Sack reicht auch ...

    • pressburger
      17. August 2019 11:34

      Die Linken werden den guten Rat befolgen. Nur seitenverkehrt. Ihre Hilfstruppen haben mittels Messerungen bereits damit angefangen. Jeder Anfang ist schwer, noch dürfen sich Menschen über Aderlässe die, ihren Angehörigen verpasst werden, aufregen. Nicht mehr lange. Die Medien und Justiz sind jetzt schon voller Lobes für die Aderlasser.

  50. restituta
    17. August 2019 06:44

    Mein Mann ist in einer Ortschaft im Süden Niederösterreichs aufgewachsen. Mitte der Siebziger des vorigen Jahrhunderts hat dort eine Familie mit Kindern ihre Sonntage verbracht. Das heißt in der Früh kam die Mutter. Am Vormittag die Tochter und zu Mittag der Ehemann. Jeweils immer mit dem Auto. Das Ehepaar hat sich damals schon für Umweltschutz, so wie sie ihn verstanden, stark gemacht. (Die Ehefrau war in den Achtziger Jahren bei den Grünen an vorderster Front.) Besonders waren sie gegen das Auto. Mein Mann, der der geschliffenen Rhetorik des Ehepaares nichts entgegen zu setzten hatte, traute sich aber trotzdem einmal zu fragen, wie denn das bei ihnen sei. Die empörte Antwort: Wir brauchen unsere Autos.

    • OT-Links
      17. August 2019 08:19

      Schon wieder bringe ich einen Kommentar nicht durch :-(

    • Franz77
      17. August 2019 09:52

      Habe ähnliche Erfahrung gemacht, superübergrüner Lehrer. Vor dem Wochenende stand sein Auto - wie gewohnt - aber mit dem Surfbrett vor der Schule. Er fuhr alle Seen ab, nah und fern. Den Kindern verbot er Bananen, weil damit die Neger in Afrika ausgebeutet würden. Damals gab es noch Neger in Afrika ...

    • pressburger
      17. August 2019 11:36

      @Franz
      Jetzt sama ole Neger, und stehn auf das Saf.

    • Undine
      17. August 2019 16:11

      @restituta

      *******************************+!

  51. Walter Klemmer
    17. August 2019 06:34

    Ökologische Euthanasie....
    Die Klimahysteriker bilden eine gottlose Sekte mit gigantischer Propagandamaschinerie.
    Die Früchte ihrer Gedanken werden immer extremer.
    In Europa werden damit viele eingefangen, die Gott und sein Wort verlachen.
    In Afrika und Asien schert sich niemand um die Märchen rund um Greta.
    Denen fällt etwas Besseres ein, als sich diesen Mist anhören zu müssen.

  52. Klimaleugner
    17. August 2019 06:33

    Die gesamte „Klimadebatte“ ist dekadenter Bull Shit. Sie wird mit dem nächsten Crash der Wirtschaft in sich zusammenbrechen und dieser Crash ist praktisch systemimmanent. Jedenfalls für Europa werden die völlig überzogenen Abgasnormen die Wirtschaft abwürgen und die Automobilindustrie zerstören. Und wenn es dann neue Jobs nurmehr für Pizzaboten und Paketzusteller gibt wird sich wieder bewahrheiten: Fressen kommt vor der Moral.

    • Wyatt
      17. August 2019 06:55

      leider ist es nicht nur eine „Klimadebatte“ - sondern ein wesentlicher Programmteil unserer gezielt herbeigeführten Verarmseligung bzw. "Abschaffung"!

    • OT-Links
      17. August 2019 08:26

      Ja, Debatte gibts ja gar keine - die ist ja verboten.

    • Franz77
      17. August 2019 09:58

      In Buntland geht es mit der Wirtschaft steil bergab. Aber der Geldbedarf für die Neubürger und Grüninnenprojekte wächst wie Bambus. So kommen gewaltige Steuererhöhungen, und die waren schon immer hilfreich für Aufschwung. Aber soweit können die indokrinierten Flachwurzler nicht denken.

  53. Tegernseer
    17. August 2019 05:46

    "Damals verkündete die Konferenz von Doha stolz, dass man statt 1,2 Millionen Blatt Papier nur 480.000 bedruckt hätte und somit exakt 258 Bäume retten konnte."
    Den finde ich richtig gut:-) Hört sich genauso an wie Politiker, die aus einer Notlage heraus die Staatsausgaben auf -2,5% statt -5% Defizit herunterfahren und sich für diese "Sparsamkeit" von der gleichgeschalteten öffentlichen Meinung bejubeln lassen. Bezüglich VHEMT bin ich voll dafür, dass sich diese Leute nicht weitervermehren, die Neger in Afrika werden das locker ausgleichen können.

    • Templer
      17. August 2019 07:47

      Dass die Hautfarben der Europäer dunkler werden ist das Ziel dieser Umvolkung.
      Am Ende gibt es kein, von Linken bejubeltes Multi kulti, sonder einen dunkelbraunen Einheitsmensch....

    • OT-Links
      17. August 2019 08:57

      ... mit einem IQ unter 70... und darüber gibt es die Auserwählten, die sich natürlich nich vermischen werden. Fragt sich, was man mit dieser riesigen braunen Masse vorhat, denn die vermehrt sich ja wie eine Heuschreckenplage - bis alles kahl gefressen ist. Gewinnen sie aus ihnen Energie wie in der Matrix??? Zu Sonstigem sind sie ja ungeeignet. Die können ja nur fickificki.

    • Kyrios Doulos
      17. August 2019 10:32

      Also, ich habe eine neue Theorie erfunden für die warme Periode: es wird heißer, seit die Neger aus Afrika herziehen. Ich glaub da fix an einen kausalen Zusammenhang.
      Jetzt brauch ich nur noch einen urreichen Typen (kann auch eine urreiche Typin sein), die mich heilig macht wie die Greta und wir streiken gegen die neu entdeckte Ursache des Klimawandels. Gaaaanz großer Nachteil: bin ein alter weißer Mann und nicht fotogen. Also, der / die urreiche Typ/in muß schon ganz schön intelligent auch sein, um das mit meiner Heiligwerdung global hinzukriegen. No risk, no fun.

  54. do ut des
    17. August 2019 05:03

    Dr. Unterberger zeigt sich mit der Tagebuchnotiz „Wenn die Klimalügner Segel setzen“ wieder einmal positiv und scharf beobachtend am Puls der Zeit,
    Ich verbringe diese Tage an meinem Zeitwohnsitz im Weinviertel und habe dadurch mehr als durchschnittlich „Muße“, ORF-Sendungen zu sehen. Entweder ist es - der Jahreszeit entsprechend – nämlich zu heiß, zu wenig schattig oder es drohen manchmal Gewitter, um an längeres Spazierengehen zu denken.
    So „genieße“ ich (neben Sendungen aus dem Ausland) die Nachrichten im Fernsehen ORF2, oder Sendungen in ORFIII, ganz selten ORF1; angemerkt sei: ich bin kein FPÖ-Anhänger und noch weniger Sympathisant der Linken - ob SPÖ oder Grüne.
    - Was der ORF derzeit aufführt „geht auf keine Kuhhaut!“
    Ich habe nicht mitgezählt und schätze daher nur, wie oft in dieser Woche - mit dem Feiertag „Mariä Himmelfahrt“ - in den Nachrichtensendungen, die ich selbst gesehen habe, Ausschnitte des Ibiza-Video gebracht wurden: mindestens fünf bis acht Mal.
    Weitere Höhepunkte sind Berichte über Klimawandel. Bei jeder möglichen - meist unmöglichen – Gelegenheit kommt Klimawandel vor, die „Heilige Greta“ - copy right Dr. Unterberger –, Rückblicke auf Woodstock oder 1968 runden das Bild ab, ja sogar von Waldheim war wieder die Rede.
    ORF III brachte „Die Nichte und der Tod“ - Kriminalfilm Ö1999 – mit guten Schauspielern. Aber: Diese stehen im Einsatz gegen Nazi und alle bösen Rechten.
    Für wie blöd müssen die Verantwortlichen (vor allem linke) die österreichische Wählerschicht halten um derartig zu trommeln?
    Es ist zu hoffen, daß am 29. September 2019 solcher Spuk vorbei ist, weil eine Ohrfeige der Wähler ihnen antwortet und die Linken auf den Misthaufen der Geschichte schickt

    • brechstange
      17. August 2019 09:03

      Vermehrt gibt es auch Berichte, wie gut und sparsam die Expertenregierung wirtschaftet. Bereitet man vor, falls Wähler falsch wählt.

    • socrates
      17. August 2019 14:11

      Nicht Fernsehen hilft. Ich sehe nur was Xanthippe aussucht und da ist keine Politik dabei.

    • Weinkopf
      18. August 2019 07:08

      Steigen Sie doch auf ServusTV um, ich kann Ihnen diesen Sender nur wärmstens empfehlen!

  55. Johann Sebastian
    17. August 2019 03:38

    Das mit VHEMT kann man aber auch positiv sehen. Ist doch gut, wenn sich die Deppen freiwillig aus dem Genpool herausnehmen......

    • MizziKazz
      17. August 2019 08:07

      aber scheinst, haben sie weniger vor sich selbst aus dem genpool zu nehmen, sondern "unwertes Leben", wie z.B. alte Menschen (siehe Artikel). Eingefleischte Linke leiden nie selber; sie lassen leiden. Schon in der Sovietunion war der Oberste Soviet von Leiden für die Zukunft ausgeschlossen; die musste alleine die Bevölkerung erbringen. Das ist im linken Denken so und ich befürchte, es fällt denen gar nicht auf.

  56. socrates
    17. August 2019 03:27

    Das Boot ist eine Ex GITANA , also ein Rennboot des Barons Rothschild von 2015.. Es hat einen hydraulischen Schwenk- und Drehkiel und ausfahrbare Tragflächen und erreicht bis zu 25kn.Dazu braucht es ein Stromaggregat, Diesel mit 500 PS, sonst ist es unfahrbar. Der läuft 24h/Tag und braucht ~30l/h. Scheißen kann Greta auch mitten im Schiff in ein Chemo WC, das ist kein Problem, da es ist 18m lang. Allerdings fliegt die Crew der Werbemanager, und das sind viele, mit dem Flugzeug. Das Schiff wird angeblich per Fracht zurückgebracht. Auf dem Werbefoto sah ich einen Coffeegrinder, eine 2 Personenwunsch mit Mann und Frau, die allerdings nicht mitsegelt.
    Versiegelt wird nur der Antrieb, die Schiffsschraube, damit das Boot nicht mit Motor fährt, sonst NIX ! Das Aggregat leistet geschätzt 400kW. Die Solarzellen, die auf das Schiff geklebt wurden, leisten maximal 1,149 kW, die gar nicht so leicht ins Schiffsnetz einzuspeisen sind. Angebliche hat eine Grazer Firma die Elektronik dafür gebaut.
    Wir segelten in den 70ern noch gegen die GITANA von Rothschild, als es noch ein ehrliches Segelboot war. Es war ehrlicher Sport!

    ..

    • socrates
      17. August 2019 03:36

      Die Yacht ist nicht irgendeine Yacht. Das Boot wurde auf den Namen Gitana 16 getauft, dann jedoch auch Edmond de Rothschild genannt. Erster Besitzer war das Team Gitana, gegründet 2000 vom französischen Bankier Benjamin de Rothschild aus der berüchtigten Dynastie, die von dem Welfen-Adelshaus Hessen-Kassel aufgebaut worden war, um von den Geldströmen des britischen Throns abzulenken.

      Das Segel-Team Malizia wurde 2016 von Pierre Casiraghi gegründet, der auch an Gretas Reise teilnimmt und aus dem Welfen-Adelshaus Hannover stammt. Der neue Name der Yacht ist Malizia II und symbolisiert für Casiraghi die tiefe Verbundenheit seiner Familie mit dem Meer und soll Francesco Grimaldi ehren, der 1297 auf dem Seeweg ankam und die Familiendynastie gründete. Die Grimaldis waren den Welfen treu und herrschen bis heute über das Fürstentum Monaco.

      Pierre Rainier Stefano Casiraghi ist der jüngere Sohn und das jüngste von drei Kindern von Caroline von Hannover. Eingeheiratet hat er in den Borromeo-Clan und bei der Hochzeit waren auch die Elkanns zu Gast vom FIAT-Konzern (Eigentlich der Agnelli-Clan). Caroline ist verheiratet mit Ernst August, Prinz von Hannover (geb. 1954), dem Thronfolger des ehemaligen Königreichs Hannover, sowie dem Thronfolger von König Georg III. von Großbritannien.

      Diese Reise von Greta Thunberg verursacht einen weitaus größeren Treibhausgasausstoß, als wenn sie geflogen wäre. Nach Aussage des Pressesprechers von Thunbergs Skipper Boris Herrmann würden fünf Mitarbeiter die Yacht zurück nach Europa segeln. Diese müssten hierzu mit dem Flugzeug in die Vereinigten Staaten reisen. Auch Herrmann wird für die Rückreise das Flugzeug nehmen. Die Reise verursacht daher sechs Interkontinentalflüge statt nur von zwei, wenn Thunberg gemeinsam mit ihrem Vater geflogen wäre.

      Die Verbindungen der grünen Stars und Politiker zum Adel sind zahlreich:

    • socrates
      17. August 2019 03:39

      Die ersten Artikel verschwinden aus dem Netz, also schnell lesen!
      Greta Thunberg auf dem Rothschild- und Welfenprinzen-Boot - Recentr
      1 day ago · Greta Thunberg (@GretaThunberg) 15. August 2019. Die Yacht ist nicht irgendeine Yacht. Das Boot wurde auf den Namen Gitana 16 getauft, dann jedoch auch Edmond de Rothschild genannt.

    • Ingrid Bittner
      17. August 2019 04:29

      Und was soll jetzt der Herr Casiragghi mit den Welfen zu tun haben? Seine Mutter ja, die hat in dritter Ehe den
      beruehmt beruechtigten Ernst August von Hannover geheiratet. In zweiter Ehe war Caroline von Monaco mit einem Herrn Casiraghi verheiratet,der in jungen Jahren bei einem Motorbootrennen verunglueckt ist.

    • Breitling
      17. August 2019 06:01

      500 PS - Dieselaggregat???
      30x24x14 = 10.080 L Diesel in 2 Wochen = 10 m3 = 8 Tonnen ohne Reserven???
      Dazu ein aberwitziger Krach...

    • Wyatt
      17. August 2019 06:50

      DANKE Socrates
      für die ausführliche Zusatzinformation!
      *******
      *******
      *******

    • simplicissimus
      17. August 2019 07:12

      Also, ich glaube sofort, dass die Heilige Greta mit der Bootsreise mehr Energie verbraucht als allein im Flieger, auch ohne Rueckflug der Mannschaft, aber wie Breitling richtig schreibt, 8 to Diesel? Wieviel Verdraengung hat das Boot, Socrates? Mir scheint ein 30l 500 PS Diesel auch etwas uebertrieben, aber ich lerne gern dazu.

    • simplicissimus
      17. August 2019 07:14

      Der Dieselgenerator selbst muss ja auch ein enormes Gewicht haben.

    • simplicissimus
      17. August 2019 07:18

      Ich habe selbst mehrere 250 KW Dieselgeneratoren, die wiegen vom Anschaun her so ca 1.5 bis 2.5 to.

    • Templer
      17. August 2019 08:03

      Ein Scania V8 520PS verbraucht aufebener Strecke bei etwa 80km/h 24l/100km.
      So ein Aggregat hat kaum eine Leistung für Strom und Pumpen zu erbringen und läuft auf leicht erhöhtem Standgas.
      Es ist davon auszugehen, dass der Verbrauch

    • OT-Links
      17. August 2019 08:25

      Na bums, danke für die Info...
      ***********

    • Templer
    • socrates
      17. August 2019 08:52

      simplicissimus
      Nach verschwundenen Meldungen 4770kg. Beliebt sind Catapillar Diesel. Das Boot ist 18m lang und bis ca 6m breit u d innen leer. Aber in so einer riesigen Halle, größer als jedes Wohnmobil, lässt sich jeder Campingluxus unterbringen, Z.B. Solardusche, Gefrierschrank, Satellitenfernsehen.....

    • glockenblumen
      17. August 2019 08:56

      @ socrates

      Herzlichen Dank für diese Infos!
      ***************************************************

    • Franz77
      17. August 2019 10:03

      Seeehr interessant, DANKE!!! *******************

    • Almut
      17. August 2019 10:14

      @ socrates
      *********************************************
      Herrlich, danke für die Information!

    • socrates
      17. August 2019 10:38

      Ein 60ft Open boat hat < 25t Verdrängung, verträgt einiges an Zuladung.

    • pressburger
      17. August 2019 11:44

      ************************************
      Sachlich, aber das Publikum will Emotionen, nicht Tatsachen.
      Richtig kalkuliert von den spindoktoren. Ein armes kleines Mädchen setzt sich alleine allen Gefahren des Ozeans aus. Stürme, Riesenmonster, Eisberge.

    • Breitling
      17. August 2019 19:13

      Ein Open 60 verdrängt ca. 9 (!) Tonnen.
      Ein 500 PS-Dieselaggregat hat ca. 5 t.
      Sprit für 14 Tage + Reserve ca. 10 t.
      Mit Crew, Wasser und Ausrüstung sind wir bei 25 t!!!
      Das Flügelkonzept erfordert ein extrem leichtes Schiff....
      Haben Sie einen geeigneten Link dazu?

    • socrates
      18. August 2019 04:09

      Breitling
      Océanis 60 von Beneteau ist so ein Boot. Aber das gewinnt kein Rennen gegen eine Gitana

    • socrates
      18. August 2019 10:04

      Breitling
      Mit einer Oceanis 60 würde sogar ich noch nach Amerika fahren. In Kroatien ist eine zu vermieten. Sie würde Greta gefallen. Was jetzt mit ihr geschieht ist ein mediales Verbrechen!

    • Neppomuck (kein Partner)
      19. August 2019 14:53

      " ... Francesco Grimaldi ehren, der 1297 auf dem Seeweg ankam und die Familiendynastie gründete."

      Eine euphemistische Formulierung für eine Piratenbande.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2019 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung