Die Herausgeber des "Wall Street Journal" lassen sich nicht unter Druck setzen

Auch beim WSJ hat eine größere - insbesondere von der "Blacklivesmatter"-Bewegung beeinflusste - Gruppe aus der Redaktion versucht, ähnlich wie bei der "New York Times" Kommentare zu bekämpfen. Dort aber sind die Eigentümer hart geblieben und haben die Redakteure scharf kritisiert.

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Reinhold Sulz
    01. August 2020 21:10

    Wo sich der Österreicher denkt: Woa des ned eh immer so, bei uns ...?





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung