Die IPCC-Behauptungen ein Betrug?

Lesezeit: 0:30

Link: https://www.youtube.com/watch?v=S50_juP5S5U&feature=youtu.be

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatorelfenzauberin
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    03. Januar 2020 20:06

    Das IPCC ist ein Ableger der UNO. Sein Gründungsauftrag besteht darin, alle Documente, die "global warming" belegen, zu sammeln. Somit ist das IPCC eine parteiische Organisation, der nicht die Wahrheit am Herzen liegt, sondern die politische Agenda.
    Wer tiefere Einblicke in die Welt des IPCC wünscht, denn sei der Beitrag von Donna Laframboise ans Herz gelegt:
    https://www.youtube.com/watch?v=Az7-uH7oyrw

    Will man an Diskussionen über den Treibhauseffekt teilnehmen, dann empfiehlt es sich, sich gründlich darüber zu informieren. Die beste Darstellung, die mir bekannt ist, ist leider nicht mehr online, aber hier einsehbar:

    https://web.archive.org/web/20190511012953/http://www.science-skeptical.de/blog/der-treibhauseffekt/001780/

    Eine mehr technische Darstellung findet sich hier:
    https://eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Treibhauseffekt_Lue_Li.pdf

    Hier findet sich eine weitere Erklärung von Prof. Nir Shaviv mit Erläuterungen zur Klimasensivitität und zu Computermodellen:
    http://www.sciencebits.com/OnClimateSensitivity

    Im folgenden Link wird die oft gehörte Behauptung auseinandergenommen, dass angeblich 97% der Klimawissenschaftler sich einig wären:
    https://www.eike-klima-energie.eu/2012/05/23/klimakonsens-nein-stattdessen-97-frisierte-statistiken/

    Hier ein leicht lesbarer Artikel von Prof. Lüdecke:
    https://www.achgut.com/artikel/kleine_inspektion_am_klimadampfer

    Weiters ein Artikel zur Gletscherschmelze und den jahrtausendealten ausgeaperten Baumstämmen:
    https://kaltesonne.de/14008/

    Im nächsten Link stellt Hermann Harde ein alternatives Computermodell vor, aus dem sich ganz andere Schlüsse ableiten lassen:
    https://www.youtube.com/watch?v=ldrG4mn_KCs

    Susan Crockford über die Eisbärenkatastrophe, die nie stattfand:
    https://www.youtube.com/watch?v=bt6Q-lDh5rY

    Extremwetter gab es auch in der Vergangenheit, speziell im Jahre 1540:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html

    Eine ausgezeichnete Doku über Svensmark und Shaviv, wo deren Modell erklärt wird:
    https://www.youtube.com/watch?v=TLEtdet6jsI


alle Kommentare

  1. Klimaluege (kein Partner)
    05. Januar 2020 12:18

    die 97% sind eine glatte lüge
    es wurden 2500 sog. wissenschaftler befragt, wobei man daraus nur 77 leute herauspickte.
    von diesen 77 wissenschaftlern haben 75 dann zugestimmt, dass der mensch am klimawandel schuld ist
    so kommen die propagandisten auf 97%
    chucky, die klimapuppe aus schweden und ihre grüne weltuntergangssekte verkaufen ihren anhängern diese zahlen als tatsachen und radikalisieren die leichtgläubigen immer mehr.
    basierend auf schamlosen lügen

  2. elfenzauberin
    03. Januar 2020 20:06

    Das IPCC ist ein Ableger der UNO. Sein Gründungsauftrag besteht darin, alle Documente, die "global warming" belegen, zu sammeln. Somit ist das IPCC eine parteiische Organisation, der nicht die Wahrheit am Herzen liegt, sondern die politische Agenda.
    Wer tiefere Einblicke in die Welt des IPCC wünscht, denn sei der Beitrag von Donna Laframboise ans Herz gelegt:
    https://www.youtube.com/watch?v=Az7-uH7oyrw

    Will man an Diskussionen über den Treibhauseffekt teilnehmen, dann empfiehlt es sich, sich gründlich darüber zu informieren. Die beste Darstellung, die mir bekannt ist, ist leider nicht mehr online, aber hier einsehbar:

    https://web.archive.org/web/20190511012953/http://www.science-skeptical.de/blog/der-treibhauseffekt/001780/

    Eine mehr technische Darstellung findet sich hier:
    https://eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2016/12/Treibhauseffekt_Lue_Li.pdf

    Hier findet sich eine weitere Erklärung von Prof. Nir Shaviv mit Erläuterungen zur Klimasensivitität und zu Computermodellen:
    http://www.sciencebits.com/OnClimateSensitivity

    Im folgenden Link wird die oft gehörte Behauptung auseinandergenommen, dass angeblich 97% der Klimawissenschaftler sich einig wären:
    https://www.eike-klima-energie.eu/2012/05/23/klimakonsens-nein-stattdessen-97-frisierte-statistiken/

    Hier ein leicht lesbarer Artikel von Prof. Lüdecke:
    https://www.achgut.com/artikel/kleine_inspektion_am_klimadampfer

    Weiters ein Artikel zur Gletscherschmelze und den jahrtausendealten ausgeaperten Baumstämmen:
    https://kaltesonne.de/14008/

    Im nächsten Link stellt Hermann Harde ein alternatives Computermodell vor, aus dem sich ganz andere Schlüsse ableiten lassen:
    https://www.youtube.com/watch?v=ldrG4mn_KCs

    Susan Crockford über die Eisbärenkatastrophe, die nie stattfand:
    https://www.youtube.com/watch?v=bt6Q-lDh5rY

    Extremwetter gab es auch in der Vergangenheit, speziell im Jahre 1540:
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-und-duerre-1540-katastrophe-in-europa-im-mittelalter-a-978654.html

    Eine ausgezeichnete Doku über Svensmark und Shaviv, wo deren Modell erklärt wird:
    https://www.youtube.com/watch?v=TLEtdet6jsI

    • Wyatt
      04. Januar 2020 07:57

      **********
      **********
      **********
      DANKE für die Links

      ...nur das es in der Natur dem so nicht ist, wie die seit Jahren immer unerträglicher werdende PR Kampagne bzgl. des "vom Mensch verursachter Klimawandel" behauptet, wussten deren Erfinder von Anfang an und blieben auch in der sich in der Mehrheit der Wissenschaftler einig seienden, jeglichen Beweis schuldig.

    • OT-Links
      04. Januar 2020 08:16

      ************************danke!





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung