Wenn Sie Abonnent werden, können Sie jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten, die blitzschnell hochladen, und viele andere Vorteile (jederzeit stornierbar! monatlich 10 Euro). Sollten Sie schon Abonnent sein: einfach rechts Balken „Anmelden“ anklicken.

weiterlesen



Europas Zukunft: Gleichbehandlungs-Kommissionen statt Industrie drucken

Lesezeit: 2:30

Jetzt also auch noch der Diesel-Motor. Es ist absolut beklemmend, wie sehr sich Europa auf immer mehr Feldern der Technik von allen großen Entwicklungen abschnürt, wie es glaubt, mit immer noch mehr Umwelt-Verboten, Gleichbehandlungs-Kommissionen und Integrations-Programmen den gleichzeitigen Mord an Industrie, Technik und Zukunft kompensieren zu können.

Gewiss, die Konjunktur scheint zu brummen. Aber das tut sie global noch mehr. Und sie ist insbesondere in Europa durch hemmungsloses Gelddrucken angeheizt worden, das nachhaltig nicht lebensfähige Blasen von der Immobilienbranche bis zu den Aktienmärkten aufgebläht hat.

Umso wichtiger wäre es, dass sich Europa und seine Führungsnation Deutschland endlich wieder der grundlegenden Tatsache der Wirtschaft auch des 21. Jahrhunderts besinnen: Industrie, Forschung und Innovation entscheiden über den künftigen Wohlstand. Aber gerade auf diesen Spielfeldern fällt Europa immer weiter hinter Nordamerika, Ost- und zunehmend auch Südasien zurück.

  • So zieht sich vor allem Deutschland seit Jahren aus allen relevanten Feldern der Energieproduktion zurück: von den Atom- bis zu den Kohlekraftwerken. Diese werden zwar weltweit mehr denn je gebaut – nur eben nicht mehr mit Technologie aus Deutschland (was immer auch Kollateral-Folgen für Österreich bedeutet).
  • So haben grüne Politiker in Deutschland die für viele Millionen lebensrettende Entwicklung von gentechnischem Insulin so lange sabotiert, bis dieses nur noch in Amerika produziert wird (um nur ein Beispiel aus der Chemie zu nennen).
  • So finden mit Tesla und Uber die spektakulärsten Innovationen in der Autobranche "natürlich" in den USA statt. Und die Chinesen sind Amerika dicht auf den Fersen.
  • So ist von den Mobiltelefonie über den Internet-Handel bis zu den Sozialen Medien die gesamte Elektronik-Industrie in amerikanisch-chinesischen Händen, während Europa nur darüber nachsinnt, wie es mit noch mehr Steuern und Regulierungen behindernd eingreifen könnte.
  • So wird in Europa, speziell in Deutschland und Österreich das Klimathema zehnmal ernster genommen als in den USA oder China. Dabei ist klar: Was auch immer daran wahr ist, dass die Anzeichen einer Klima-Erwärmung menschengemacht sind und nicht Folgen natürlicher Vorgänge im Rhythmus Eiszeit-Zwischeneiszeit – die Auswirkungen sind jedenfalls global, selbst wenn die Ursachen lokal sein sollten.
  • So gibt es sehr ernste Analysen, dass nach dem Diesel auch die Autoproduktion als Ganzes zunehmend aus Europa vertrieben wird, genauer: dass nach einem europäischen Autosterben von Italien bis Schweden jetzt auch das Mutterland des Autos, nämlich Deutschland, denselben Weg gehen wird.

Aber nirgendwo werden die wahren Ursachen des europäischen Hinterherhinkens ehrlich diskutiert. Die da sind: Überregulierung, Ökologismus, Technikfeindlichkeit, Hochbesteuerung und eine völlig verkehrte Finanz- und Währungspolitik.

Ich schreibe in jeder Nummer der Finanz- und Wirtschafts-Wochenzeitung "Börsen-Kurier" die Kolumne "Unterbergers Wochenschau".

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • RSS
  • Add to favorites
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare drucken

  1. Ausgezeichneter KommentatorRupert Wenger
    27x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 09:06

    In der EU bewegt sich doch etwas: Gestern in der Früh war in der "Welt" ein längerer Artikel zu lesen unter dem Titel: „Brandbrief gegen „mehr Europa“ ist eine Warnung an Deutschland“. Er besagt, dass 8 Länder (Dänemark, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, die Niederlande und Schweden) entschieden gegen eine Vertiefung der Währungsunion und für eine grundsätzliche Reform der EU sind. Die „Welt“ sieht dies in dem Artikel als Spitze gegen die deutsche und französische Führung der EU.
    Nur wenige Stunden später war der Artikel versteckt, ein neuer unter dem Titel „Acht nördliche EU-Länder stellen sich gegen Macrons Reformpläne für die EU“ auf einen Absatz zusammengestrichen und auf die neue Stoßrichtung gegen Macron ausgerichtet. Dieser Artikel war am nächsten Tag verschwunden und sogar aus dem Archiv der Zeitung entfernt. In österreichischen Leitmedien taucht die Meldung überhaupt nicht auf, ist ja auch nicht wichtig für uns.
    Irgendjemand dreht da auf nationaler und supranationaler Ebene an den Schrauben der Propaganda, verhindert die Veröffentlichung unangenehmer Informationen und verändert nachträglich bereits ausgelaufene in seinem Sinne.

  2. Ausgezeichneter KommentatorJosef Maierhofer
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 07:44

    Bei Hochtechnologie hinkt Europa an vielen Stellen bereits deutlich hinten nach, da haben die Chinesen bereits überholt.

    Ein Linker hat noch nie an die Zukunft gedacht, sondern nur an sich und jetzt, und viele Linke noch weniger. Und: Linke verstehen das in der Mehrheit nicht, was sie tun.

    Dort, wo sich Industrie und Forschung mit der Politik eingelassen haben geht es rasch abwärts. (Stichwort Förderung, etc.)

    Ich habe immer das Bild vom beweglichen und flinken Asterix vor mir und dem behäbigen, schwerfälligen Obelix mit dem Hinkelstein. Ja, speziell die Grünen sind Meister im 'Hinkelstein Bauen' (Regulierungen erfinden von Glühbirne bis ...), aber auch die selbstbedienerischen Roten, die dann zusätzlich noch die 'Fachkräfte' rufen, die dann mordend durch die Straßen ziehen.

    Selbstmörderisch diese linke Truppe und Zukunft zerstörend.

    Immerhin seit 3 Generationen leben sie, fern der Realität, in einem Wohlstand, den die immer weniger werdenden Fleißigen erarbeitet haben und erarbeiten und arbeiten daran, wie sie deren Lohn einsacken können und wie sie deren Arbeit erschweren können. Ein Kleinunternehmer kann Lieder davon singen, welche Prügel ihm in den Weg gelegt werden.

    Ich habe vor Jahren davon gesprochen, dass der 'Marsch durch die Instanzen' der Linken dazu führen wird, dass am Ende nur noch Beamte sind, die einander auffressen, weil niemand mehr was produziert. Nämlich erst dann, wenn es nur noch Schweine gibt und kein Futter mehr, dann beginnen sie erst nachzudenken.

    Desinfiziert den linken Bazillus aus allen unnötigen Positionen hinaus ! Den abgegebenen Technologievorsprung können wir dort, wo es bereits so weit ist, nur schwer bis gar nie mehr einholen.

    Klimaerwärmung kann der Mensch nicht beeinflussen, Umweltverschmutzung schon. Die Umweltverschmutzung tritt lokal auf, wie auch Dr. Unterberger schreibt.

    Irgendwann gab es die Beachtung der Tugenden, Anstand, Fleiß, Demokratie, die Beachtung der 10 Gebote, wenn Europa so weiter macht mit dieser absurden EU, dann kann man Thilo Sarrazins Buch, 'Deutschland schafft sich ab', ohne weiteres auf Europa erweitern.

    Die Schulen werden vom 'Gleichheitswahn' zerstört, damit keine klugen Köpfe mehr herauskommen können, die Stoffgebiete werden überfrachtet mit Ideologie (=Idiotie) und die Jugend systematisch zerstört und den herbeigerufenen 'Kulturbereicherern' ausgeliefert. Und: Frau Merkel ist noch immer 'Kanzlerin' statt Angeklagte.

    Die Schweine werden immer mehr und die Techniker immer weniger, die Regulierungen werden immer mehr und die Arbeitsplätze immer weniger in Europa.

    Österreich ist mit 2/3 Mehrheit einer EU als Handelsunion beigetreten, die von den Linken missbraucht wurde. Missbrauch ist das Geschäft der Linken. Es ist nicht mehr die EU, der wir beigetreten sind. Auch diese Frage wäre zu klären.

    In einigen Jahren wird es den Briten besser gehen als allen Europäern, die sich einfach diese linken EU 'Hinkelsteine' aufbürden lassen, statt dort endlich sauber zu machen und aufzuräumen. Europa braucht keine Behinderungs-EU und auch keine (Ideologie-)Modell-EU, Europa braucht die Handelsgemeinschaft und, wenn schon, eine gut gesicherte Aussengrenze, aber der Ruß ist bereits hier und macht die Straßen lebensgefährlich unsicher.

    Die EU beschäftigt sich weder mit unqualifizierter und illegaler Zuwanderung, im Gegenteil, sie bezahlt NGOs für Schleppereien, noch mit Terrorgefahr noch mit Industrie, noch mit Forschung, sie beschäftigt sich lediglich mit Ideologiemodellen, die Menschen sind dabei egal und können vor die Hunde gehen und unsere Minister nehmen daran teil und sagen ja und Amen zu den linken Manipulierern und unsere österreichischen EU-Wähler wählen Karas&Co als EU-Vertreter Österreichs (pardon als Vertreter der EU-Eliten) und Europa und seine Menschen gehen den Bach runter, so auch die Technologie.

    Vernunft und Überlebenswille, Fleiß und Befreiung von den linken Fesseln, einfach Freiheit wäre angesagt und ein Herauskommen aus diesem linken Jammertal.

    Schade um dieses schöne Europa und unsere Heimat !

  3. Ausgezeichneter KommentatorErich Bauer
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 07:08

    (Zitat A.U.): "...ist insbesondere in Europa durch hemmungsloses Gelddrucken angeheizt worden..."

    GELD IST DAS BAROMETER DER MORAL EINER GESELLSCHAFT.

    Wenn Sie sehen, dass Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, dass man, um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, dass das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, dass Menschen durch Korruption und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, dass die Gesetze Sie nicht vor diesen Leute schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, dass Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, dass Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“ (aus Atlas shrugged)

  4. Ausgezeichneter KommentatorSensenmann
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 10:31

    In Österreich sind - mit wenigen Ausnahmen in hinterwäldlerischen Enklaven - die Grünen weitestgehend aus den politischen Entscheidungsprozessen eliminiert.
    Dennoch glauben andere politische Parteien in Permanenz deren Technikfeindlichkeit weiterspinnen zu müssen.
    Anstatt die Ökobolschewiken als Zerstörer unserer Zivilisation zu begreifen und sie an der politischen Willensbildung nur im Maße ihrer Akzeptanz (also zwischen Null und Null) teilhaben zu lassen, werden sie krampfhaft hofiert.
    Dieser Platter (der den Beginn der Zerstörung des Heeres eingeleitet hat) paktiert ja mit den Ökomarxisten und sein Wirtschaftslandesrat findet es noch toll, wie eng sich die Programme gleichen und was man nicht alles mit den Österreichfeinden umzusezen gedenkt!
    Aber das ist halt Tirol, was soll man dazu sagen...

    Die Deppen haben aj auch für offenen Grenzen und schrankenlose Einwanderung gestimmt und für die EUdSSR, weil sie dann im Transit so gut mitreden können.
    Naja, egal. Wie bestellt, so geliefert.

  5. Ausgezeichneter KommentatorCato
    16x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 12:46

    Gehört nicht zu diesem Thema:

    Aber wann wird dem ORF diese unglaubliche Meinungsmanipulation abgestellt werden.

    Unter ferner liefen - also zum Alltäglichen gehörend - der Messerangriff eine 23-jährigen Asylanten, der ein Ehepaar und dessen 17-jährige Tochter niedersticht, den 67-jährigen Vater lebensgefährlich verletzt wird unter Chronik weit hinten in der Wichtigkeit versteckt. Und erst im text erfährt man Ansatzweise das der "Tatverdächtige" ein Asylwerber ist, der sich seit seit 2015 in Österreich herumtreibt.
    Das ist dem ORF keine "Aufregung" wert, die er sonst bei jeder kleinen unbedeutenden Äusserung eines Burschenschafters hochspielt. ebenso unbeachtet der körperliche Angriff auf den FP-Politiker Martin Graf! Man warnt vor rechter Hetze und hetzt in ärgster manier gegen alles was nicht links positioniert ist.

    Ein Skandal unglaublichen Ausmaßes!

  6. Ausgezeichneter Kommentatorsimplicissimus
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 05:49

    Ich kann aus bitterer Frustration nur sagen:
    Linx hat es noch immer und ueberall geschafft, die Wirtschaft jedes Landes zu ruinieren.

  7. Ausgezeichneter Kommentatordssm
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2018 08:58

    Das alt bekannte Problem, erst wenn die dritte Generation da ist, dann kracht es. Die erste Generation des Wahnsinns, also jene, die die 68er Bewegung erlebt haben, waren noch zu sehr im Alten verhaftet, die haben noch fleißig gearbeitet, während nebenan die Ideologen einen Stein nach dem anderen aus unserem gesellschaftlichen Fundament entfernt haben. Die zweite Generation hat schon deutlich weniger Schwung mitgebracht, zu sehr war die Ideologisierung aktiv, dafür nahm die Schulbildung an Qualität ab, dafür an Quantität zu, womit die Indoktrinierung gründlicher wurde. Und nun kommt die dritte Generation! Die sind im Wahnsinn aufgewachsen, die kennen nichts anders. Arme Generation, denn sie werden den Untergang erleben und dann von Null weg anfangen müssen. Aber so endet es jedes Mal wenn Ideologen die Gesellschaft umbauen wollen. Egal ob Kirche, Sozialisten oder sonstige Reformer es versucht haben, die menschliche Evolution kennt keine Gnade.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorMcErdal
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2018 14:11

    *****Der Wegscheider ... Hasspostings nur von Rechts ...*******
    w w w . youtube.com/watch?time_continue=65&v=coqYfLqqY2c

    vom 10.3.2018 Thema der KEKSPERTE Knoflacher ............

alle Kommentare drucken

  1. McErdal (kein Partner)
    11. März 2018 14:39

    *****Q: Dringende Nachricht fuer Alle | 10.03.2018*******
    w w w. vimeo.com/259547717
    Übersetzt und übertragen von Klaus Jäger

  2. McErdal (kein Partner)
    11. März 2018 14:11

    *****Der Wegscheider ... Hasspostings nur von Rechts ...*******
    w w w . youtube.com/watch?time_continue=65&v=coqYfLqqY2c

    vom 10.3.2018 Thema der KEKSPERTE Knoflacher ............

  3. Norbert Mühlhauser
    11. März 2018 13:18

    Der ORF-manipuliert nicht nur beim Themenkreis zur Zuwanderung.

    Getreu den Vorgaben der ÖKO-Schergen unter den Politikern (=nicht nur die offiziellen "Grünen"!) übernimmt er bei der Diesel-Debatte die Wortwahl der Hetzer gegen einen Individualverkehr unter optimalen funktionalen und disponiblen Rahmenbedingungen (- unerschwingliche und teilfunktionale eMobile daher ausgenommen).

    Da ist dann manipulativ von "häufig zu niedrigen CO2-Abgaswerten" die Rede, die zu einem viel zu niedrigen KFZ-Steueraufkommen geführt haben., und von "keine[n] Anreize[n] für den Übergang zu sauberen Autos", was "... Investitionen in bessere Luftqualität [bremse]." (Quelle: http://orf.at/stories/2429677/2429676 )

    Tatsache ist aber vielmehr (Zitate immer im Anführungszeichen):
    Ja, "[d]ie KFZ-Steuer richtet sich für gewöhnlich auch nach dem Ausstoß von klimaschädlichem Kohlendioxid (CO2)", aber (zu ergänzen:) nach Maßgabe der Testzyklen! Nein, nicht "weil die Abgaswerte in der jüngeren Vergangenheit häufig zu niedrig angegeben waren, entgingen den EU-Staaten Milliarden", sondern allenfalls weil VW und einige - nicht alle - andere Hersteller Unklarheiten bei den Messstandards, inwiefern Batterieauflade- und Katalysatorreinigungszyklen in Testzyklen einzubeziehen wären, eigenmächtig zu Ihrem Vorteil beiseite geräumt haben.

    Für einen fiskalischen Anreiz ist es unerheblich, inwiefern Testzyklen realen Fahrtbedingungen entsprechen, sofern nur die KFZ-Typen untereinander vergleichbar sind und der Mehrverbrauch unter realen Bedingungen bei allen KFZs ein halbwegs einheitliches Vielfaches darstellt.

    Und natürlich wurde die KFZ-Steuer nicht nach irgendeinem hypothetischen Umweltschaden bemessen, sondern danach, was billigerweise aus den Normunterworfenen, die sich ein Auto leisten wollen, herausgeholt werden kann.

    Offensichtlich aber ist eine NoVA (andere Länder werden vergleichbare KFZ-Steuern haben) in Höhe von durchschnittlich schon etwa 2.000 EUR für diese Systemalimentierten zu wenig Anreiz!

    Derzeit kursieren hunderte, vermutlich sogar tausende Studien über Todesfälle durch Diesel, die sich allesamt den Kampfparolen der WHO, dass eine Überschreitung der Stickstoffoxidwerte fatale schädliche Auswirkungen hat, verdanken.

    Unter (my)GoogleDrive ist ein Beispiel einer solchen Studie, die ebenfalls vom ORF propagiert wurde, zu sehen. Um es kurz zu machen: Wer sich von derlei Studien Aufklärung über eine empirische Nachweisführung über den Zusammenhang von Stickoxid-Belastung und Gesundheitsbeeinträchtigung erwartet, geht fehl. (Siehe: https://drive.google.com/file/d/1nHMmwL5AG2vPE11Kqv2GCI67icieDgb-/view?usp=sharing )

    Nirgends in solchen mit Rückendeckung der WHO erstellten Studien wird ein statistischer Zusammenhang zwischen Gebieten mit hoher Verkehrsdichte und erhöhter Krankheitsanfälligkeit bzw reduzierter Lebenserwartung aufgezeigt. Statt dessen beruhen dies Studien auf spekulativen Hochrechnungen der WHO-Annahmen, dass eine Erhöhung der Stickstoffoxidbelastung um x die Lebenserwartung um 0,y % reduziert, alles verpackt in beeindruckenden Formeln.

    Statt des Aufzeigens eines Zusammenhangs im echten Leben werden von derlei WHO-Vasallen typischerweise hunderte Gleichgesinnte, bzw deren Ergüsse, referenziert (meistens über Fußnoten).

    Und das alles vor dem Hintergrund, dass die Lebenserwartung etwa in Wien (und sicher auch in manch anderen Städten) höher als am Land ist, und ganz allgemein die Lebenserwartung steigt, obwohl immer mehr Leute in Städten leben, und auch viele europäische Staaten eine höhere Lebenserwartung aufweisen als etwa die weitgehend dieselfreie USA.

    Die verpolitisierte Wissenschaft scheint auch bei anderen Gelegenheiten zum Generalangriff zu blasen:
    So gibt es ein tolles Gesundheitskataster von OÖ auf www.doris.at :

    http://www.doris.at/viewer/(S(xdocjauccbcdkkhpj1sxzwas))/init.aspx?cms=ga&karte=atemweg&t=636413371187255288

    Auch daraus sind höhere Anfälligkeiten bei Atemwegserkrankungen, wie ständig ausposaunt, im Raum Linz zu ersehen, säuberlich untergliedert in Arbeitsunfähigkeit (AU), Krankenhausaufenthalt (KH) und Heilmittelverordnungen (HM). Nun kommts aber: Nirgends unter den 4 oder 5 Dokumentationsbeilagen zur Darstellung , die ich durchgegangen bin, finden sich Hinweise, ob bzw inwiefern die höheren Inzidenzen nur deshalb auftreten, weil es im Raum Linz überproportional Arbeitsplätze (=AU), Krankenhäuser (=KH) oder Ordinationen gibt (=HM)?

    Auch das deutsche Bundesumweltamt brüstet sich zwar der Aufdeckung automobiler Folgeschäden mit allerlei Studien, fragt man aber nach regional aufgegliederten Krankheitsstatistiken oder nach einem Gesundheitskataster nach, um mittels Rohdaten die Plausibilität abschätzen zu können, bekommt man die Auskunft, an der falschen Adresse zu sein.

  4. AppolloniO (kein Partner)
    11. März 2018 11:26

    Ergänzung zum Insulin(Skandal):
    Die Hoechst AG (FRankfurt/M) hatte in den 80er Jahren das erste marktreife Insulin im Sortiment. Tatsächlich verwehrte der grüne Regierungspräsident in Darmstadt jedoch die Zulassung.
    Übrigens wiederholte sich das gleiche Desaster mit dem gentechnologisch fabrizierten Gerinnungsfaktor VIII (Hämophilie A).
    Heute ist die einst größte Pharmfirma vom Kurszettel verschwunden.

    Und keiner wirft den lieben Grünen die vernichtenden Arbeitsplätze vor!

  5. Herbert Richter (kein Partner)
    11. März 2018 08:47

    Nicht nötig sich am "Diesel" künstlich zu ereifern. Ist nur eine weitere Schachfigur hin zur finalen Zerstörung des Deutschen. Begonnen hat's u. a. mit dem Waldsterben, enden wird's fürchterlich.
    Den dummen Schafen brennt das Ozonloch mächtig auf die Wolle, bedauerlich, daß die wenigen, die dieses Ränkespiel der Auserwählten erkennen, auch darunter zu Grunde gehen werden.

  6. monofavoriten (kein Partner)
    11. März 2018 08:30

    die deindustrialisierung mittel- und nordeuropas ist nur konsequent.
    die austauschbevölkerung stammt vorwiegend aus vorindustriellen gesellschaften und ist für einen industriestandort völlig unbrauchbar. ein sich radikal steigernder fachkräftebedarf würde diese demographische verwerfung noch viel offensichtlicher erscheinen lassen, also meuchelt man technologie und wertschöpfende wirtschaftszweige lieber. und bald schon wird europa überzogen von bürger- und stammeskriegen auf unterstem niveau. kulturgüter aus längst vergangenen epochen werden dann gegen waffen eingetauscht.
    so plündert man die einst höchstentwickelte zivilisation - restlos und absolut!

  7. Lieber Augustin
    10. März 2018 00:09

    Unser größtes Problem scheint das Palmöl zu sein, aber der Merkur-Markt hat es für seine lieben Kundem gelöst:

    In seinem Prospekt vom 8.3. verkündet er "ALLES OHNE PALMÖL!"
    Er begründet es auch:
    "NEIN! ZU PALMÖL.
    - Nein zu Regenwaldabholzung für Monokulturen
    - Nein zu sozialer Ausbeutung
    - Ja! zum Erhalt der heimischen Bio Landwirtschaft
    - Ja! zu maximaler Transparenz in der Herstellung
    - Ja! zu nachhaltigen Alternativen
    - Ja! zu gesünderen Produkten"

    Die Eva G. werkt ja für Novomatic, aber vielleicht ist die Sigi M. jetzt beim Merkur?

  8. machmuss verschiebnix
    09. März 2018 21:11

    OT:

    Neuigkeiten (aus 8Chan) :

    It's Happening: John Kerry the FIRST Obama Administration Appointee Under Official Investigation:
    (auf 8chan wird ein Satz aus Trumps Ansprache - "after one year we have
    already set the stage" - so verstanden, daß jetzt die Ermittlungen weit
    genug gediehen sind, um mit öffentlichen Prozessen zu beginnen ).

    Na dann schau'ma mal, ob da was dran ist und ob diese geheimnisvollen
    anonymen Ermittler (the Anons) wirklich mehr sind, als nur eine
    seichte Unterhaltung für Fans von "Verschwörungs-Theorien" :

    https://thegoldwater.com/news/20164-It-s-Happening-John-Kerry-the-FIRST-Obama-Administration-Appointee-Under-Official-Investigation

    Trump accepts meeting with North Korea's Kim
    (es wird gemunkelt, daß es um die Wiedervereinigung von Korea geht )

    https://edition.cnn.com/2018/03/09/politics/donald-trump-kim-jong-un-north-korea/index.html

  9. machmuss verschiebnix
    09. März 2018 18:11

    Ja, irgendwie makaber - Europa nimmt sich selbst aus dem Rennen,
    mit einer Ursachen-Kette aus Prinzip, nämlich aus dem Sozialismus ! ! !

    Als die Chinesen aufgehört hatten, an diese ruinöse Sozi-Doktrin zu
    glauben, fing prompt auch gleich deren Wachstum - aber welches Land
    der Welt hätte denn noch so einen ZK-Präsidenten , der mit banaler
    Einsicht sein ganzes Volk "umdrehen" kann:

    » … wenn wir die Starken schneller laufen lassen, kommt ganz China
    schneller ans Ziel . Werdet reich ! «


    Und was wollen die Sozis in Europa ?
    NOCH ein bisserl mehr aus den Werktätigen herauspressen,

    damit sie (vielleicht) ihren aufgeblähten Molloch doch noch ein
    paar Jährchen weiter mästen können ! ! ! !

  10. Erich Bauer
    09. März 2018 17:09

    https://www.youtube.com/watch?v=fLPGSiVj3DQ
    Angst in Deutschland -Der große Austausch- Deutsche fliehen vor Flüchtlingen & Migranten nach Ungarn

    • Erich Bauer
      09. März 2018 17:35

      https://www.youtube.com/watch?v=pid0PHgH8jk
      Alle Beweise: "Flüchtlingskrise" folgt einer Strategie und wurde von langer Hand geplant! (8 min. 50 sec.)

    • Erich Bauer
      09. März 2018 18:05

      Für jemand der mehr Zeit für einen profunden Investigativ-Jounalisten aufbringen kann, dem auch schon (dazumal) von den (selbsternannten) Leitmedien Respekt und Hochachtung entgegengebracht und nicht zuletzt mit verschiedenen Preisen „beworfen“ wurde…

      https://www.youtube.com/watch?v=UVyoFKj2RqU
      =Die Wahrheit über Deutschland - Gerhard Wisnewski zur deutschen Politik=
      (1 Std. 44 min.)

    • Undine
      09. März 2018 23:18

      @Erich Bauer

      Ihre Empfehlungen sind immer sehens-, bzw. lesenswert, aber mit den heutigen, v.a. dem letzten Tipp haben Sie den Vogel abgeschossen! Heute haben Sie mich ganz schön in Trab gehalten!
      ;-)
      Allerherzlichsten Dank! Da hat einfach alles gestimmt, auch die Fragen aus dem Publikum.

    • McErdal (kein Partner)
      11. März 2018 09:47

      @ Erich Bauer

      ******Wisnewski ist ganz einfach immer gut - egal welches Thema !*******
      Ich liebe seine Recherchen - einfach Spitze !

      Seine Bücher und die von Ulfkotte zieren meinen Bücherschrank !

      Sie sollten mal das Titanic - Attentat von ihm lesen..............

  11. Cato
    09. März 2018 12:46

    Gehört nicht zu diesem Thema:

    Aber wann wird dem ORF diese unglaubliche Meinungsmanipulation abgestellt werden.

    Unter ferner liefen - also zum Alltäglichen gehörend - der Messerangriff eine 23-jährigen Asylanten, der ein Ehepaar und dessen 17-jährige Tochter niedersticht, den 67-jährigen Vater lebensgefährlich verletzt wird unter Chronik weit hinten in der Wichtigkeit versteckt. Und erst im text erfährt man Ansatzweise das der "Tatverdächtige" ein Asylwerber ist, der sich seit seit 2015 in Österreich herumtreibt.
    Das ist dem ORF keine "Aufregung" wert, die er sonst bei jeder kleinen unbedeutenden Äusserung eines Burschenschafters hochspielt. ebenso unbeachtet der körperliche Angriff auf den FP-Politiker Martin Graf! Man warnt vor rechter Hetze und hetzt in ärgster manier gegen alles was nicht links positioniert ist.

    Ein Skandal unglaublichen Ausmaßes!

    • Riese35
      09. März 2018 16:36

      Und Blümel hält dem ORF dabei die Stange. Das ist der wirkliche Skandal!

      Und Strache meckert und kleckert, anstatt daß er klotzt und handelt. Wenn er glaubt, gegen ORF und Blümel weiter selbst den Medienstar spielen und sich im ORF ein Sonnenbad nehmen zu müssen, wird er scheitern.

    • Erich Bauer
      09. März 2018 16:49

      @"Strache meckert..."

      Also, ich möchte da schon ein bisschen dagegenhalten. BIS JETZT läuft es ja immerhin doch irgendwie in die halbwegs richtige Richtung...

      Es macht schon einen Unterschied, ob man sich im Muppet-Bassenatratsch suhlen kann, oder auf der Bühne steht.

      Obwohl ich natürlich schon hinzufügen muss, dass auch ich sehr skeptisch bin. Denn das Trommelfeuer der SOZEN wird noch zur Stalinorgel anschwellen... Also, liebe Muppets, meckerts ruhig... aber wenigstens hinter vorgehaltener Hand.

    • pressburger
      09. März 2018 20:44

      Meinungsmanipulation des ORF und abgestellt, welch eine absurde Idee. Der ORF ist dazu da um Meinungen zu manipulieren. Würde der ORF über Tatsachen berichten, wäre es kein ORF. Eine contradictio in adiecto.

  12. Undine
    09. März 2018 11:44

    Ich wage die Behauptung, daß die Deutschen in ihrer langen Geschichte die größten und die meisten GENIES in allen Bereichen von Kunst und Wissenschaft und Technik, aber auch des praktischen Lebens hervorgebracht haben.

    Die Liste deutscher Erfinder und Entdecker ist lang:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_Erfinder_und_Entdecker

    Damit ist jetzt Schluß. Man arbeitet gezielt daran, die Deutschen in Schulen zusammen mit dem Muselmanen-Nachwuchs verblöden zu lassen, bzw. man läßt es gar nicht mehr so weit kommen, daß GENIES GEBOREN werden---die sind BEIFANG, der auf den Müll geworfen wird mit all den Durchschnittlichen. Beide, Genie und Durchschnitt braucht aber jedes Volk!

    MOZART hätte heute keine Chance mehr, das Licht der Welt zu erblicken---er war die 7. Schwangerschaft seiner Mutter. Welche Frau täte sich so etwas heute noch an? Ja, die Feministinnen sind die besten Helfer jener Drahtzieher, die die Deutschen abschaffen wollen.

    PS: Alles, was die Deutschen betrifft, trifft auch auf uns zu. Die "Insel der Seligen" war einmal; heute nähern wir uns der Hölle.

    • Cato
      09. März 2018 13:08

      100% richtig !!!

    • dssm
      09. März 2018 14:08

      @Undine
      Im Altertum gelang den Sumerern mittels einer neuen Bautechnik der Schritt in die modere Welt, erst das hat die Ressourcen für höhere Zivilisation frei gemacht, irgendwann ‚studierten‘ die Kinder der Mittelschicht dann Theologie, anstatt Technik ...
      In der Antike waren es die Griechen, welche die Welt vorantrieben. Irgendwann war dann sogar bei Olympia nur mehr Geld wichtig …
      In der späten Antike lag das damalige Entwicklungszentrum im heutigen Syrien. Irgendwann waren religiöse Streitereien, deren Hintergrund selbst bei guter Bibelkenntnis unverständlich bleibt, so übermächtig …

      Wenn Eigentum, Eigenverantwortung, Fleiß, Innovation und Leistung böse sind, dann kommt ein Wechsel.

    • Wyatt
      09. März 2018 18:24

      So ist es!
      ************
      ************
      ************

    • otti
      09. März 2018 21:10

      Undine !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      dssm !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      und versuchen WIR, einmal NUR diese 2 Beiträge in einer Diskussion unterzubringen.
      Im Kreise durchaus gebildeter (also wenn`s um einen UNI-Abschluß geht) "kritischer" Menschen. Möchte hier BITTE niemand beleidigen. Aber die Mehrzahl dieser Gebildeten fand ich tatsächlich zeitlebens aus dem geschützten Bereich kommend.

      SIE wollen uns abschaffen. Und die deutschen Grünen haben daraus nicht einmal ein Geheimnis gemacht.

  13. Bob
    • Undine
      09. März 2018 18:09

      Abgesehen von den exorbitanten Kosten, die die bei uns längst ausgestorbenen Krankheiten, importiert von den Invasoren, uns bescheren, ist zusätzlich die einheimische Bevölkerung sehr gefährdet.
      Aber unsere gutmenschlichen "Refugees-Welcome"-Schreier haben kein schlechtes Gewissen, uns so unglaublich viel Ärger und Kosten zuzumuten. Hauptsache, die Gutmenschen können sich gegenseitig auf die Schulter klopfen.

    • otti
      09. März 2018 21:12

      Bob: danke für den Hinweis !

      Achtung - gleich sind wir Nazis !

  14. Bob
    09. März 2018 11:07

    ORF Volksbegehren kann jetzt unterstützt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Entweder Bürgerkarte auf BMI Seite oder Gemeinde!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Undine
      09. März 2018 11:15

      Wirklich???
      Da der ORF in diesem Falle nicht rund um die Uhr Werbung dafür macht, erfährt man darüber offensichtlich nur durch Zufall! Bitte um Näheres!

    • Erich Bauer
      09. März 2018 11:19

      Es kann ja kein Problem für die FPÖ sein, die nötigen, ca. 9.000 Unterschriften, für die parlamentarische Behandlung, aus den eigenen Reihen aufzutreiben... Genügt völlig.

    • Bob
      09. März 2018 11:26

      Wenn man im Besitz einer Bürgerkarte ist, oder Handy Signatur angemeldet hat, kann man auf der BMI Seite unter Volksbegehren unterschreiben. Ich habe es so erledigt.
      Hat man keine Bürgerkarte muß man auf der Gemeinde unterschreiben.

    • Undine
      09. März 2018 11:49

      Danke, @Bob, wird am Montag erledigt!

    • Rau
      09. März 2018 11:51

      Man muss schon googeln um über dieses Volksbegehren informiert zu werden. Anscheinend handelt es sich um einen weiteren Anlauf der CPÖ. Man kann ab nächster Woche unterschreiben. Allerdings bin ich mir immer noch nicht sicher, ob bei der Gemeinde diesbezüglich wirklich etwas aufliegt. Nicht einmal die FPÖ scheint diese Unterschriftenaktion wirklich zu interessieren - Koalition und so...

    • Cato
      10. März 2018 22:00

      @Bob
      Wie mit Bürgerkarte? Gibt es das einen Link irgendwo?

    • Cato
    • McErdal (kein Partner)
      11. März 2018 11:41

      @ Erich Bauer
      Aus Ihrem Post zitiert: Es kann ja kein Problem für die FPÖ sein, die nötigen, ca. 9.000 Unterschriften, für die parlamentarische Behandlung, aus den eigenen Reihen aufzutreiben..

      Mein Kommantar: wie kommen sie auf die Idee, daß die FPÖ das auch will ? Im Moment wollen sie den ORF aus Steuergeldern füttern!
      Die FPÖ will scheinbar nichts - außer uns verarschen !!!!

    • Zraxl (kein Partner)
      11. März 2018 14:12

      Tschuldigung, aber das ist ja der nächste Schwachsinn. Was genau soll mit so einem Volksbegehren erreicht werden? Eine Finanzierung durch Steuergeld? Das ist doch exakt das, wovon die ORFler seit sehr langer Zeit träumen! Gut, das Finanzierungsmodell heißt dann nicht Haushaltsabgabe sondern Bundes-, Medien-, oder sonstwie -Zuschuss. Zahlen müssen alle die Trottel, die in diesem Land immer noch produktiv tätig sind und Steuern zahlen.

      Ich will keine Abschaffung der GIS, ich will eine Privatisierung des ORF. Wenn das nicht möglich ist, dann soll man diese -Anstalt einfach zusperren.

    • Undine
      12. März 2018 17:59

      Den ORF privatisieren? Und was, wenn ihn sich dann ein Herr SOROS oder ein ähnlich "Ehrenwerter Mann" einverleibt???

  15. pressburger
    09. März 2018 10:54

    Europa hatte ein langes, goldenes Zeitalter gehabt. Dieses Zeitalter datiert vom cca Anfang des 16. Jahrhunderts bis cca. Anfang des 21. Jahrhunderts. Die Zeiten sind vorbei. Endgültig.
    Europas Zukunft ? Europas Zukunft wurde von den linken Ideologinen und Ideologen erwürgt. Europa hätte, als der Kontinent mit dem noch immer höchsten Bildungsstand auf dem Globus, eine fantastische Zukunft vor sich gehabt. Die Voraussetzung dafür waren vorhanden. Erfindergeist, Kreativität, Ideenreichtum, als Folge der kulturellen Unterschiede zwischen den Völkern Europas. Alle wichtigen zivilisatorischen Anstösse, alle innovativen Ideen sind in Europa entstanden. Die Grundlagenforschung in Europa hat die wichtigsten Erfindungen generiert. Die anderen Kontinente, USA eingeschlossen, haben Europa nur kopiert.
    Der Niedergang Europas wurde durch die Nivellierung, den Egalitarismus, den Wahn von der Vereinheitlichung, die Abkehr vom Leistungsprinzip, die Technologie Feindlichkeit und nicht zuletzt die Feigheit Risiken in der Forschung und Entwicklung einzugehen, verursacht.
    Was könnten die Ursachen des fortschreitenden und unumkehrbaren Untergangs Europas sein ?
    Wie paradox es auch klingen mag, es ist die Abkehr von den Traditionen und der klassischen Bildung, in den meisten Ländern Europas.
    Klassische Bildung, aber auch die Vermittlung von Naturwissenschaftlichen Erkenntnissen, wurde durch auswendig lernen von Ideologien und Dogmen ersetzt.
    Die Folgen dieser fehlenden Bildung wurden zuerst bei den politischen Exponenten der einzelnen Staaten Westeuropas und der EU bemerkbar.
    Tatsache ist ob Europa als ganzes, die EU, oder die einzelnen Staaten Westeuropas, wurden noch nie seit 1945 von einer dermassen ungebildeten, unintelligenten dummen Politikerkaste regiert. Menschen die nicht fähig sind in Konzepten antizipatorisch zu denken. Aus den bisherigen Erfahrungen mit dieser Gruppe von Machthabern, wird aber immer klarer, dass sie zwar vorausschauend planen können, aber ihre Vorgangsweise im Namen einer Ideologie, gegen die Interessen der Regierten einsetzen.
    Es grenzt an Aberglauben zu meinen, eine Ansammlung von Unfähigen, neutralisiert die Unfähigkeit und gebiert vernünftige Ideen. Die Gruppendynamik der Ansammlung von Unfähigen geht in die andere Richtung. Es kommt zum Wettbewerb um die am meisten abwegige Idee. Tatsache ist, dümmste Idee setzt sich durch.
    Das ist die Realität. Diese Realität hat bereits Europa`s Gegenwart negativ bestimmt und wird auch die wichtigen Entwicklungen in der Zukunft verunmöglichen.

    • simplicissimus
      09. März 2018 12:47

      *************************************************************!
      Auch der steigende Wohlstand hat seinen Anteil daran und nicht zu vergessen die repraesentative Demokratie.

    • dssm
      09. März 2018 14:13

      @pressburger
      Sollte der Begriff „Europa“ nicht vorsichtiger verwendet werden?
      In weiten Teilen des Kontinents macht man den Wahnsinn nicht mit. So gesehen gab es immer wieder Regionen, welche sich irgendwelchen Sektenumtrieben hingaben und die Realität ignorierten; da es aber stets genügend ‚Normale‘ gab, hat sich das alles stabilisiert.

      Diesmal müssten uns halt die Osteuropäer aus dem Sumpf ziehen, so gesehen ist die EU ein Wahnsinn, denn dadurch wird das Sektenunwesen auf wesentlich mehr Fläche verteilt.

    • pressburger
      09. März 2018 20:54

      @dssm
      Die Überschrift meint Europa, vielleicht nicht ganz zutreffend. Es gibt tatsächlich einen Teil Europas der versucht sich der Unterwerfung durch die EU zu entziehen. Tatsache ist aber auch, dass in dieser Abwärtsspirale Deutschland als schwarzes Loch in der Mitte der Galaxie Europa thront. Deutschland, als schwarzes Loch verschluckt durch seine Masse, alle anderen Meinungen, und das schwarze Loch wird immer grösser und bestimmender.

    • otti
      09. März 2018 21:28

      pressburger: !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Cato
      10. März 2018 22:02

      Stimme Ihnen vollkommen zu!!!

  16. Bob
    09. März 2018 10:48

    Trump hat schon vor der Wahl versprochen, sich um sein eigenes Land zu kümmern. Da er das jetzt auch durch Zölle durchsetzt- die es übrigens immer und überall gegeben hat- wird gejammert und geschimpft. Vorausschauende Firmen wie Glock, Voest etc. haben schon Produktionstätten in den USA. Denen kommen die Zölle auch zugute. Das Aufheulen des behämmerten ORF , und die Schwaflerei vom Handelskrieg ist zum kotzen. Unsere eingeschränkte Wirtschaft arbeitet in erster Linie für die unproduktive und großteils unnötige Beamtenschar.

    • pressburger
      09. März 2018 21:03

      Die Linx Medien wittern genau, von wo die Gefahr droht. Trump versucht mit seiner Art der direkten Kommunikation die Medien auszuschalten. Bis jetzt wurde dass wütende Geheul der ins abseits geschobenen zu vernehmen. In diesen Kampf wird es nur einen Gewinner geben, aber kein Kompromiss. Die Medien haben sich so weit feindlich positioniert, dass sie nicht mehr zu Objektivität zurück können. Trump hat die Medien in eine schwierige Situation gebracht. Wie soll ein Bericht ausfallen, dass der "little rockett man" unter Druck einknickt, um gleichzeitig Trump anzuschwärzen ? Schwierig ? Die NYT windet sich, die WP findet auch kein Ausweg aus dieser fatalen Situation.

    • otti
      09. März 2018 21:32

      Lieber Bob: Überschrift im Kurier - "Raketenmann trifft Geisteskranken !"

      Ich brauch Baldrian, damit ich schlafen kann.

    • Bob
      10. März 2018 08:34

      Lieber Otti
      warum liest Du so einen Schei.........ck?

    • pressburger
      10. März 2018 10:50

      @otti
      Kein Verständnis für Lügner, aber was bleibt den Linken anderes übrig ! Hoffentlich sind es die letzten Zuckungen, mit Schaum vor dem Mund

  17. Sensenmann
    09. März 2018 10:31

    In Österreich sind - mit wenigen Ausnahmen in hinterwäldlerischen Enklaven - die Grünen weitestgehend aus den politischen Entscheidungsprozessen eliminiert.
    Dennoch glauben andere politische Parteien in Permanenz deren Technikfeindlichkeit weiterspinnen zu müssen.
    Anstatt die Ökobolschewiken als Zerstörer unserer Zivilisation zu begreifen und sie an der politischen Willensbildung nur im Maße ihrer Akzeptanz (also zwischen Null und Null) teilhaben zu lassen, werden sie krampfhaft hofiert.
    Dieser Platter (der den Beginn der Zerstörung des Heeres eingeleitet hat) paktiert ja mit den Ökomarxisten und sein Wirtschaftslandesrat findet es noch toll, wie eng sich die Programme gleichen und was man nicht alles mit den Österreichfeinden umzusezen gedenkt!
    Aber das ist halt Tirol, was soll man dazu sagen...

    Die Deppen haben aj auch für offenen Grenzen und schrankenlose Einwanderung gestimmt und für die EUdSSR, weil sie dann im Transit so gut mitreden können.
    Naja, egal. Wie bestellt, so geliefert.

    • Riese35
      09. März 2018 11:48

      *******************!

      Die Tiroler genießen es offenbar, die EU hören und riechen zu können, denn je näher am Transit, desto grüner und proeuropäischer. Ich habe kein Mitleid. Leopold Ritter von Sacher-Masoch steht offenbar dort hoch im Kurs: sie erleben Lust, wenn ihnen Schmerzen zugefügt oder sie gedemütigt werden.

    • otti
      09. März 2018 21:36

      Gandalf hat vor einigen Tagen gemeint:

      " bischt a Dodl, bleibscht a Dodl "

      Und ich konnte noch nie etwas finden, daß ich an Gandalf hätte kritisieren können.

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. März 2018 09:21

      Wäre nicht diese wunderbare Natur hätte ich in Tirol bereits alles verkauft. Bereits vor 40 Jahren hat der dodelhafte Tiroler vom dummen, billigen, aber willigen Arbeitsesel aus dem Osten Österreichs gehofert. Jedoch wären diese gastronomischen Fachkräfte nicht gewesen, würden die inzüchtigen bischt a Tiroler.....Deppen noch immer ihre 2 Ziegen hinter der Hütte melken. Einem der gr. Hoteliers habe ich ehemals die ges. Befähigungsprüfung geschrieben, war zu blöd für alles. Dafür lieben sie heute ihren Nafridreck der sich in Ibk herumtreibt. Wie sehr wünsche ich mir, daß mich einmal so eine dreckige Marrokanerbande anspricht.....!

  18. Rau
    09. März 2018 09:55

    Der billig Dreck aus China ein Lenovo Notebook machte nach 11/2 Jahren plötzlich keinen Mucks mehr. Der kürzlich erstandene PC von PGV hat mit Windows 10 eines der schlechtesten OS an Bord, das ich je gesehen habe. Abgesehen davon, dass man das Gefühl hat, dass einem der Rechner nicht mehr gehört, startet das Ding mehrmals am Tag selbständig aus dem Ruhezustand neu. Gibt man wie üblich den Rechner im Heimnetzwerk frei, werden nicht nur die Ordner, die dafür vorgesehen sind freigegeben, nein der ganze Rechner wird freigegeben. Ich hab soetwas noch nicht erlebt. Bei allen Vorgängern gab es da keine Probleme.

    Was man von diesen E Mobilen halten soll weiss ich nicht. Sollte es wirklich stimmen, dass E-Autos deswegen vorangetrieben werden, weil Amis und Chinesen es schlicht nicht fertigbringen einen hochwertigen Dieselmotor zu baun, dann weiss ich, was von diesem angeblichen technischen Vorsprung zu halten ist, vor allem, wenn es auch noch stimmt, dass Deutschland jährlich ein Schaden in 3stelliger Milliardenhöhe durch Industriespionage entsteht.

    Und noch dazu stellt der Elektromotor nach wie vor keine ausgereifte Technologie dar (Reichweite, Preis, Infrastruktur) Auch die für seine Favorisierung grundlegende Klimamisere wird in keinster Weise dadurch gelöst, weil hier keine ehrliche Information stattfindet. Emissionsfrei läuft auch ein Tesla nicht. Ohne die Klimahysterie würde doch niemand daran denken einen zu kaufen.

    Technischer Vorsprung sollte auf dem besseren Produkt basieren, und nicht auf gehypten in die Zukunft projizierten Szenarien, deren wissenschaftliches Fundament mehr mit Politik als mit tatsächlichen Fakten zu tun hat. Immerhin wird dieses ominöse 2 Grad Ziel nicht einmal vom IPCC erwähnt oder gar empfohlen. Und sie reden auch nicht von "Prognosen", das tut rein die Politik, und begründet damit eine fortschreitende kommunistischen Planwirtschaft. (Energiesparlampen waren dazu ja nur ein kleiner Prolog)

    Wer in einem solchen System die Nase vorne hat ist irrelevant, weil der Weg nicht stimmt!

  19. Rupert Wenger
    09. März 2018 09:06

    In der EU bewegt sich doch etwas: Gestern in der Früh war in der "Welt" ein längerer Artikel zu lesen unter dem Titel: „Brandbrief gegen „mehr Europa“ ist eine Warnung an Deutschland“. Er besagt, dass 8 Länder (Dänemark, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, die Niederlande und Schweden) entschieden gegen eine Vertiefung der Währungsunion und für eine grundsätzliche Reform der EU sind. Die „Welt“ sieht dies in dem Artikel als Spitze gegen die deutsche und französische Führung der EU.
    Nur wenige Stunden später war der Artikel versteckt, ein neuer unter dem Titel „Acht nördliche EU-Länder stellen sich gegen Macrons Reformpläne für die EU“ auf einen Absatz zusammengestrichen und auf die neue Stoßrichtung gegen Macron ausgerichtet. Dieser Artikel war am nächsten Tag verschwunden und sogar aus dem Archiv der Zeitung entfernt. In österreichischen Leitmedien taucht die Meldung überhaupt nicht auf, ist ja auch nicht wichtig für uns.
    Irgendjemand dreht da auf nationaler und supranationaler Ebene an den Schrauben der Propaganda, verhindert die Veröffentlichung unangenehmer Informationen und verändert nachträglich bereits ausgelaufene in seinem Sinne.

    • Undine
      09. März 2018 09:14

      @Rupert Wenger

      Besten Dank für diesen Kommentar!*******************************+!

    • Riese35
      09. März 2018 10:04

      Gibt es diese beiden Versionen irgendwo? Hat die jemand möglicherweise rechtzeitig gesichert?

      Im Staatsvolk herrscht jedenfalls Aufregung ob solcher Nachrichten, und immer mehr sehen dadurch den Vorwurf der Lügenpresse bestätigt, zumal "Lüge" in seiner jüdisch-christlichen Bedeutung, die im 8. Gebot zum Ausdruck kommt, auch die Unterdrückung von Tatsachen einschließt:

      "Dasselbe gilt auch für den Richter: Verdreht er die Wahrheit, indem er willkürlich Fakten unterdrückt, macht er sich ebenfalls zum Lügenzeugen, der das Urteil manipuliert."
      https://www.erzdioezese-wien.at/10-gebote/8-gebot

    • Riese35
      09. März 2018 10:22

      Ganz egal, was unser positivistisches Gesetz unter dem Begriff "Lüge" vorschreibt, so ist jedenfalls unser geistig-kulturelles und sprachliches Verständnis zum Begriff "Lüge". Wenn jemand der Lüge bezichtigt wird, sollte man dieses Verständnis im Auge behalten und notfalls den Wahrheitsbeweis antreten.

      Ich habe mir "im Zentrum" vom 4.3. "Streit im Bild - Welchen ORF hätten S' denn gern?" angesehen:
      https://www.youtube.com/watch?v=N-weU0ch3BI

      Allerorts hört man Klagen über massiv einseitige, vor allem durch gezielte Unterdrückung die Wahrheit verdrehende Berichterstattung, über die systematische Vermischung von objektiven Tatsachenberichten mit wertenden, persönlichen Kommentaren, ...

    • Riese35
      09. März 2018 10:39

      ... zuletzt hier im Blog von AU selbst ein ganz ausgezeichneter und wichtiger Artikel
      (http://www.andreas-unterberger.at/2018/03/was-vor-und-nach-1938-wirklich-geschehen-ist/ ),
      aber auch ganz massiv Kritik am ORF im Privatfernsehen:
      - Christian Mucha in OE24.TV: https://www.youtube.com/watch?v=JQCO8I90WXY
      - Norbert Bolz in ServusTV (die Sendung ist leider nicht abrufbar; der Zensur zum Opfer gefallen?)

      Und dann hat ein Alexander Wrabetz im "im ZENTRUM" die Chuzpe und stellt sich hin und faselt davon, wie sehr unser Staatsvolk angeblich den ORF liebe, hinter ihm stehe und die Angriffe auf den ORF verurteile.

    • Riese35
      09. März 2018 10:48

      Dieses Auftreten weckt sofort Assoziationen zum Auftreten Nicolae Ceausescus am 21. Dezember 1989, als dieser sich noch von seinem Volke bejubeln ließ. Die Parallelen hinsichtlich Realitätssinn sind nicht zu übersehen.

      Ganz fassungslos macht einen dabei lediglich das Auftreten unseres Medienministers Blümel, der in einer solchen Situation Wrabetz sogar noch sekundiert und den Aufschrei des Volkes, dort verkörpert durch Michael Fleischhacker, ignoriert und abwehrt, ähnlich wie weiland Ceausescu am 21.12.1989 die beginnende Volkserhebung ignoriert hat.

    • Rupert Wenger
      09. März 2018 10:55

      Riese35:
      Beide Artikel habe ich als pdf-File. Mit der Überschrift können sie sie aber auch googeln. (Nicht bei google neews sondern allgemeines Google)

    • Sensenmann
      09. März 2018 10:56

      Ein Goebbels hätte seine Freude dran.

      Die Afterjournaille muss man nicht einmal mit subtilen Methoden "überreden" sich gleichzuschalten, die macht das freiwillig!

      Der alte Meister der Propaganda lacht sich im Jenseits gerade kaputt!

    • W. Mandl
      09. März 2018 11:19

      Die bewusste Manipulation in den Medien wird immer mehr zum Ärgernis. Die mehrheitlich linken Medien wehren sich zwar vehement gegen die Bezeichnung "Lügenpresse", liefern aber täglich Beweise für die Richtigkeit dieser Anschuldigungen.

    • oberösi
      09. März 2018 13:37

      Vielen Dank für den Kommentar,
      ich weiß, warum ich seit geraumer Zeit absolut keine österreichischen Medien mehr lese, auch nicht die Welt, SZ, FAZ oder gar die Zeit. Dafür mit Genuß JF, PAZ, eigentümlich frei, CATO, Sezession, Tumult.
      Gibt genügend anspruchsvolle Alternativen zur Systempresse, sowohl als Print als auch im Netz. Und dies wird ihnen schließlich auch den Garaus machen, diesen Gfrastern.

    • Wyatt
      09. März 2018 13:58

      Riese 35
      über Servus TV ist die Sendung (die mit dem Wrabetz) nach wie vor abrufbar:

      https://www.servus.com/at/p/ORF%3A-Parteiisch%2C-teuer-und-%C3%BCberholt%3F/AA-1UBV4KHDS2112/

    • Konrad Loräntz
      09. März 2018 15:35

      An Sensenmann:
      Ob die wahren Meister der Propaganda nicht eher jenseits diverser salziger Gewässer wohnten ? Sie "Propaganda" von Lucien Freud.

    • logiker2
    • Erich Bauer
      09. März 2018 17:30

      Diese Webseite unter ……………………. /ist möglicherweise vorübergehend nicht verfügbar oder wurde dauerhaft an eine neue Webadresse verschoben

    • pressburger
      09. März 2018 21:12

      In der EU soll sich etwas bewegen ? Sicher nicht. Die EU ist und bleibt unbeweglich. Das ein paar Länder eine Reform der EU anstreben bedeutet nichts anderes, als dass die Führung dieser Länder es verlernt hat selbständig zu denken. Was soll die Reform der EU bringen ? Ist ähnlich wie paar "Idealisten" den den Kommunismus reformieren wollten. Der Kommunismus ist zusammengebrochen, hat sich nicht reformiert.
      Allerdings sind wir zu den beteiligten Zeugen der Auferstehung, des rebirthing des Kommunismus im 21. Jahrhundert, geworden.

    • Dr. Knölge (kein Partner)
      11. März 2018 16:38

      @ Wenger
      Es stimmt nicht ganz, was Sie schreiben. Von Ungarn aus sind beide Artikel der Welt zugänglich. Ich habe gegoogelt: `brandbrief gegen mehr europa` und bekomme die Artikel an erster und zweiter Stelle genannt.
      Entweder sind die Seiten wieder zugänglich oder es hängt davon ab, wo man wohnt.

    • Zraxl (kein Partner)
      11. März 2018 16:43

      Wieso ist Österreich nicht auf dieser Liste?

    • Gerald (kein Partner)
      12. März 2018 10:41

      @Rupert Wenger - Es wurde durchaus in der Presse berichtet, allerdings eher so, dass die Länder vor allem (nach dem Ausscheiden GBs) nicht die Einnahmenausfälle durch mehr Beiträge kompensieren wollen.
      @Zraxl - Auch das wird in dem Artikel thematisiert. Ö hat der 8er Gruppe angeblich durchaus Unterstützung zugesagt, will aber noch nicht offiziell dabei sein, da man im 2. Halbjahr ja den EU-Vorsitz hat und man der Ansicht ist, das wäre nicht verträglich.

  20. Bob
    09. März 2018 09:01

    Unverständlich ist mir die ganze Dieselhype, während ständig ca220 000 Flugzeuge 24 STUNDEN lang die Luft verpesten. Wie viele Menschen müßten im Zeitalter des Internets wirklich fliegen? Nur wegen der Touristen?
    Ich bin neugierig wie Baumaschinen und LKW mit Elektromotoren funktionieren, vielleicht mit Akkus ausgestattet.
    Kann den kein verblödeter Politiker über den Tellerrand schauen?

    • Riese35
      09. März 2018 11:04

      **************************!

      Erst unlängst wieder die Meldung, daß der LKW-Transit innerhalb eines Jahres um 22% angestiegen ist:
      http://tirol.orf.at/news/stories/2899306/

      Da spielen Abgasreduktionen von ein paar zehntel Prozentpunkten pro gefahrenem Kilometer keine Rolle, wenn die gefahrenen Kilometer um mehr als 20% ansteigen.

      Diese Unehrlichkeit ist es, die man im arabischen Raum "Europa" vorwirft, und leider völlig zu recht. Und dieses "Europa" erdreistet sich, der ganzen Welt Vorschriften über moralische Standards machen zu wollen.

    • dssm
      09. März 2018 14:23

      @Riese35
      Die Geldverwendung ist das Problem!
      Unsere Regierung schafft Legionen von Arbeitsplätzen rund um Bürokratie und Sozialindustrie. Würde man diese Menschen anstatt mit Schreibtischen, Computern und menschlichen Betreuungsobjekten mit Baggern und Schubraupen ausstatten, so wäre es kein Problem die Bahn rasch zu modernisieren, den Verkehr nicht durch sondern unter Tirol zu leiten usw.

      Die Wirtschaftskraft ist da, daher die Steuermittel auch, nur wird das Steuergeld für den falschen Zweck ausgegeben. Die Jugend studiert, staatlich alimentiert, Soziologie, Juristerei oder ‚etwas mit Medien‘ (…) anstatt von Physik oder Maschinenbau.

    • Riese35
      09. März 2018 16:29

      @dssm: Richtig, nur ist auch das wieder nur ein Teil der Wahrheit, denn wo die Bahn da ist, macht die Nomenklatura in Brüssel einen Strich durch die Rechnung, daß sie auch verwendet wird, und unsere Nomenklatura in Wien (und der Gendarm aus Innspruck) ist "proeuropäisch" und pilgert mit Weihrauch- und "Kyrie eleison"-Rufen nach Brüssel. Und Verkehrsvermeidung selbst ist dort auch kein Thema, indem Transportkosten künstlich niedriggehalten werden.

    • Zraxl (kein Partner)
      11. März 2018 16:45

      @Bob: Das frag ich mich auch. Vielleicht wird das ja der 150 Watt Bagger mit Sonnenkollektoren am Baggerdach.

  21. dssm
    09. März 2018 08:58

    Das alt bekannte Problem, erst wenn die dritte Generation da ist, dann kracht es. Die erste Generation des Wahnsinns, also jene, die die 68er Bewegung erlebt haben, waren noch zu sehr im Alten verhaftet, die haben noch fleißig gearbeitet, während nebenan die Ideologen einen Stein nach dem anderen aus unserem gesellschaftlichen Fundament entfernt haben. Die zweite Generation hat schon deutlich weniger Schwung mitgebracht, zu sehr war die Ideologisierung aktiv, dafür nahm die Schulbildung an Qualität ab, dafür an Quantität zu, womit die Indoktrinierung gründlicher wurde. Und nun kommt die dritte Generation! Die sind im Wahnsinn aufgewachsen, die kennen nichts anders. Arme Generation, denn sie werden den Untergang erleben und dann von Null weg anfangen müssen. Aber so endet es jedes Mal wenn Ideologen die Gesellschaft umbauen wollen. Egal ob Kirche, Sozialisten oder sonstige Reformer es versucht haben, die menschliche Evolution kennt keine Gnade.

    • Undine
      09. März 2018 09:12

      @dssm

      Leider seht richtig!******************************!

    • Erich Bauer
      09. März 2018 09:22

      Genration DOOF war das "Geschäftsmodell"...

    • Sensenmann
      09. März 2018 10:39

      @dssm
      Danke für die Feststellung!
      Schon die Altvorderen wußten: "Schwertzeit, Beilzeit, Windzeit, Wolfszeit bis daß die Welt zerbricht."

      Also: Kämpfen und Ordnen, Aufbauen und Werken, Laissez-faire und verwehen aller Werte und Anarchie, Chaos und Mord.

      Man muß kein Schriftgelehrter sein um zu sehen in welches Zeitalter wir hineinwachsen...

  22. Undine
    09. März 2018 08:49

    Ergoogeltes:

    "Der MORGENTHAU-PLAN vom August 1944 war ein von dem US-amerikanischen Finanzminister Henry Morgenthau veranlasster Entwurf zur Umwandlung Deutschlands in einen Agrarstaat nach dem absehbaren Sieg der Alliierten im Zweiten Weltkrieg."

    "Morgenthau befürwortete auch eine Sterilisation aller Deutschen unter 40 Jahren."

    Beide Pläne werden vor unseren Augen Zug um Zug durchgeführt. Man braucht allerdings die deutschen Frauen nicht zu sterilisieren, man fördert ganz einfach mit allen Mitteln die Abtreibung, womit man das gleiche Ziel erreicht. Die Intersozis und die Grünen folgen brav ihren Drahtziehern und Geldgebern.

    Gregor GYSI freut sich, daß die Deutschen bald aussterben:

    https://www.youtube.com/watch?v=lqeoRsSjRks

    Es geht doch alles schön nach Plan, nicht wahr!?!

    • Sensenmann
      09. März 2018 10:51

      Ja und dank des Paktes der sogenannten CDU-CSU mit dem Bolschewismus wird nun in Deutschland das bisherige Werbeverbot für Abtreibungen angeschafft werden.
      Eine ganz normale ärztliche Leistung, die beworben werden darf.
      Kindesmord im Sonderangebot. Mit Rabatt oder sowas.

      http://www.pi-news.net/2018/03/bei-der-cdu-brechen-familienpolitische-daemme

      Die Genies der Deutschen durften nicht mehr geboren werden.
      Dafür werden paläolithische Lemurier importiert.

      Alles nach Plan, allerdings stimmen die Menschen ja bei freien Wahlen überwiegend dafür.

    • otti
      09. März 2018 21:58

      Undine - Sensenmann : ich weiß nicht, wieviel Rufzeichen heute wieder nötig wären !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Herbert Richter (kein Partner)
      11. März 2018 09:29

      Der Jud instrumentalisiert den Sozialismus. Dieser benützt den Islam. Und das Volk wählt eine Merkel und Grüne......! Gott beschütze uns.

  23. Cato
    09. März 2018 08:27

    Ich arbeite derzeit in der Industrie in Deutschland und kann nur bestätigen was Dr. U. schreibt.

    Ich frage mich, wo sind die jungen Ingenieure, Erfinder, an Neuem interessierte junge Menschen. Die beherrschenden Themen sind - neben der dramaischen Überflutung mit kulturfremden Menschen, die zur Veränderung des Strassen- und Städtebildes unübersehbar geworden ist, die allerdings von herrschender Polit- und Medienelite verharmlost wird - alle Formen der Energiewende, die Frauenpolitik, und die Limitierung von Forschung und Entwicklung wie Dr. U. beschrieben hat.

    Wer erinnert sich noch an deutsche Photokameras von Weltgeltung? Vor 50 Jahren hat man die japanischen Kameras als qualitativ minderwertig angeboten. Heute ist diese Industriesparte in Deutschland nicht existen.
    So wird es der Autoindustrie ähnlich ergehen. Mit gravierenden Auswirkungen auf den deutschen Maschinebau und damit Europa...

    • Erich Bauer
      09. März 2018 08:33

      USA, Russland, China werden sich die letzten fähigen Deutschen unter sich aufteilen... So, wie eben das Schicksal eines besetzten Landes sich naturgemäß gestaltet.

    • dssm
      09. März 2018 09:41

      @Cato
      Meine Erfahrung ist ähnlich. Bei all meinen Kunden, also von Tromsö bis Sevilla, gibt es genau zwei(!!!) junge Ingenieure, alle anderen sind deutlich über 40. An der Bezahlung kann es nicht liegen, wir sind sowohl was Gehalt als auch Nebengeräusche betrifft deutlich über dem Schnitt. Wenn man Portugal weglässt, so gibt es kein westliches Land mit jungen Leuten die einsatzbereit wären. Ganz anders im Osten!
      Da aber die arbeitenden Leute zunehmend fehlen, kennen die Oberen kaum mehr die Nöte eben jener arbeitenden Menschen, einfach weil sie niemanden aus dieser Gruppe im Bekanntenkreis haben, die Folgen sehen wir Tag für Tag in Medien und Gesetzgebung.

  24. Erich Bauer
    09. März 2018 08:13

    (Zitat A.U.): "...Gleichbehandlungs-Kommissionen und INTEGRATIONS-Programmen..."

    HOCHINTERESSANT UND BRISANT…

    Das Innenministerium (Kickl) nimmt sich das „Bundesamt für Verfassungsschutz“ zur Brust. (Noch) will niemand wirklich sagen, was dahintersteckt.

    http://orf.at/stories/2429474/2429473/

    In meinem gestrigen Beitrag deutete ich eine, seit langem von mir gehegte Ahnung an:

    http://www.andreas-unterberger.at/2018/03/was-vor-und-nach-1938-wirklich-geschehen-ist#comment-541192

    Wenn da was dran ist, dann erklärt sich der unbändige Hass der ROT und GRÜN Sozen gegenüber… und auch die Angst vor der FPÖ. Dann erklärt sich auch die unverhandelbare Position der FPÖ während der Koalitionsverhandlungen: Das Innenministerium.

    V-Leute des Verfassungsschutzes gründen NAZI-Organisationen? Als Ablenkungsmanöver gegen… ja was denn?

    • Cassandra
      09. März 2018 08:59

      ************************* Hochinteressant!

      Der in Ihrem gestrigen Kommentar angesprochene Compact-Beitrag wäre aufschlussreich - falls es dazu einen Link gibt.

    • Erich Bauer
      09. März 2018 09:26

      Dazu gibt es keinen Link. Nur das Abonnement... Denn in Österreich darf diese Zeitschrift nicht ausgeliefert werden. In Deutschland ist es in Supermärkten und Bahnhöfen erhältlich. Doch die linken Ratten wollen nach wie vor diese Zeitschrift aus dem Handel verbannt wissen...

    • Cassandra
      09. März 2018 10:31

      Herzlichen Dank!!

    • Erich Bauer
      09. März 2018 11:15

      Wenn ich (noch) etwas zu sagen hätte, würde ich der FPÖ vorschlagen, profunde COMPACT-Redakteure bei der Untersuchung des hochinteressanten Materials beizuziehen...

  25. Franz77
    09. März 2018 08:09

    http://www.krone.at/1660878
    Die Chinesier sind mir am A... äääh Popo lieber als diese Drecksbrut von der Ostküste, die die Lizenz zum Gelddrucken haben. Ihre Privatbank "Federal Reserve". Hier das wahrscheinlich haißeste Interview der Welt: http://www.wfg-gk.de/verschwoerung44.html

  26. Josef Maierhofer
    09. März 2018 07:44

    Bei Hochtechnologie hinkt Europa an vielen Stellen bereits deutlich hinten nach, da haben die Chinesen bereits überholt.

    Ein Linker hat noch nie an die Zukunft gedacht, sondern nur an sich und jetzt, und viele Linke noch weniger. Und: Linke verstehen das in der Mehrheit nicht, was sie tun.

    Dort, wo sich Industrie und Forschung mit der Politik eingelassen haben geht es rasch abwärts. (Stichwort Förderung, etc.)

    Ich habe immer das Bild vom beweglichen und flinken Asterix vor mir und dem behäbigen, schwerfälligen Obelix mit dem Hinkelstein. Ja, speziell die Grünen sind Meister im 'Hinkelstein Bauen' (Regulierungen erfinden von Glühbirne bis ...), aber auch die selbstbedienerischen Roten, die dann zusätzlich noch die 'Fachkräfte' rufen, die dann mordend durch die Straßen ziehen.

    Selbstmörderisch diese linke Truppe und Zukunft zerstörend.

    Immerhin seit 3 Generationen leben sie, fern der Realität, in einem Wohlstand, den die immer weniger werdenden Fleißigen erarbeitet haben und erarbeiten und arbeiten daran, wie sie deren Lohn einsacken können und wie sie deren Arbeit erschweren können. Ein Kleinunternehmer kann Lieder davon singen, welche Prügel ihm in den Weg gelegt werden.

    Ich habe vor Jahren davon gesprochen, dass der 'Marsch durch die Instanzen' der Linken dazu führen wird, dass am Ende nur noch Beamte sind, die einander auffressen, weil niemand mehr was produziert. Nämlich erst dann, wenn es nur noch Schweine gibt und kein Futter mehr, dann beginnen sie erst nachzudenken.

    Desinfiziert den linken Bazillus aus allen unnötigen Positionen hinaus ! Den abgegebenen Technologievorsprung können wir dort, wo es bereits so weit ist, nur schwer bis gar nie mehr einholen.

    Klimaerwärmung kann der Mensch nicht beeinflussen, Umweltverschmutzung schon. Die Umweltverschmutzung tritt lokal auf, wie auch Dr. Unterberger schreibt.

    Irgendwann gab es die Beachtung der Tugenden, Anstand, Fleiß, Demokratie, die Beachtung der 10 Gebote, wenn Europa so weiter macht mit dieser absurden EU, dann kann man Thilo Sarrazins Buch, 'Deutschland schafft sich ab', ohne weiteres auf Europa erweitern.

    Die Schulen werden vom 'Gleichheitswahn' zerstört, damit keine klugen Köpfe mehr herauskommen können, die Stoffgebiete werden überfrachtet mit Ideologie (=Idiotie) und die Jugend systematisch zerstört und den herbeigerufenen 'Kulturbereicherern' ausgeliefert. Und: Frau Merkel ist noch immer 'Kanzlerin' statt Angeklagte.

    Die Schweine werden immer mehr und die Techniker immer weniger, die Regulierungen werden immer mehr und die Arbeitsplätze immer weniger in Europa.

    Österreich ist mit 2/3 Mehrheit einer EU als Handelsunion beigetreten, die von den Linken missbraucht wurde. Missbrauch ist das Geschäft der Linken. Es ist nicht mehr die EU, der wir beigetreten sind. Auch diese Frage wäre zu klären.

    In einigen Jahren wird es den Briten besser gehen als allen Europäern, die sich einfach diese linken EU 'Hinkelsteine' aufbürden lassen, statt dort endlich sauber zu machen und aufzuräumen. Europa braucht keine Behinderungs-EU und auch keine (Ideologie-)Modell-EU, Europa braucht die Handelsgemeinschaft und, wenn schon, eine gut gesicherte Aussengrenze, aber der Ruß ist bereits hier und macht die Straßen lebensgefährlich unsicher.

    Die EU beschäftigt sich weder mit unqualifizierter und illegaler Zuwanderung, im Gegenteil, sie bezahlt NGOs für Schleppereien, noch mit Terrorgefahr noch mit Industrie, noch mit Forschung, sie beschäftigt sich lediglich mit Ideologiemodellen, die Menschen sind dabei egal und können vor die Hunde gehen und unsere Minister nehmen daran teil und sagen ja und Amen zu den linken Manipulierern und unsere österreichischen EU-Wähler wählen Karas&Co als EU-Vertreter Österreichs (pardon als Vertreter der EU-Eliten) und Europa und seine Menschen gehen den Bach runter, so auch die Technologie.

    Vernunft und Überlebenswille, Fleiß und Befreiung von den linken Fesseln, einfach Freiheit wäre angesagt und ein Herauskommen aus diesem linken Jammertal.

    Schade um dieses schöne Europa und unsere Heimat !

    • Franz77
      09. März 2018 07:53

      Vollste Zustimmung, wie fast immer. Danke Josef.

    • A.K.
      09. März 2018 10:34

      ***********************************************************

    • Charlesmagne
      09. März 2018 11:09

      *****************************************************

    • kritikos
      09. März 2018 11:24

      Auch von mir unzählige verdiente **************************

    • Sensenmann
      09. März 2018 11:49

      So ist es.
      Allerdings hatten die Menschen ja mehrfach die Wahl.
      Da Demokratie aber auch den kollektiven Selbstmord mit 50% + 1 Stimme beschließen kann, kommt es eben so, wie es die Mehrheit will.

      Kärnten ist nur durch den Rest Österreichs vor dem Bankrott gerettet worden. Als dank wählt man Marxisten mit fast absoluter Mehrheit. Bei soviel Blödheit kann man nur zuschauen, daß man sich von dem Irrenhaus entfernt.

      Ich schaue mir in Ruhe an, woher das Sozipack das Geld nehmen will, wenn die Lust sie zu bezahlen endet.

    • Josef Maierhofer
      09. März 2018 15:31

      @ Sensenmann

      Aber die Menschen haben nicht die Informationen der Medien, woher sollen sie das alles wissen, was so inszeniert wird ? (Außer sie denken selbst nach).

      Schweine laufen immer dorthin, wo es das meiste Futter gibt.

  27. Wyatt
    09. März 2018 07:17

    Die Plan des "Machtzentrums des Dollarimperialismus" (das uns beherrschende Bankensystem) – das vor einigen Jahren die verharmlosende Bezeichnung „Globalismus” angenommen hat – nämlich die Entwicklung des Deutschen u. Christentum zur Bedeutungslosigkeit (Abschaffung) durch Entindustrialisierung (Klimarettung) u. Islamisierung (Bevölkerungsaustausch), stattdessen dann der uns alle mit Gleichheit u. Glückseligkeit erfüllende europäische Zentralstaat - schreitet unaufhaltsam, mithilfe der Systemschranzen in Regierung, Medien u. Schule, seinem Ziel entgegen.

    • Franz77
      09. März 2018 07:54

      Je länger die Zeit verstreicht zum Volksaufstand, umso heftiger wird er werden.

    • Riese35
      09. März 2018 09:17

      Egal wo die Quelle dieser Entwicklung auszumachen ist - das geistige Gift ist schon in der franz. Revolution und dann in allen folgenden auszumachen -, es ist offensichtlich, daß "Islamophobie" und "Antisemitismus" unsere Gesellschaft prägen, von Christophobie aber niemals die Rede ist. Letztere ist aber ein tatsächlich vorhandenes Krebsgeschwür seit langer Zeit, ist aber tabu. Christophobie gehört gleichsam zum "guten Ton".

    • Franz77
      09. März 2018 09:26

      Das Gift der französchen Revolution mündet aus der Freimaurerei. Baphomet (Lucifer) ist deren Gott.

    • Riese35
      09. März 2018 11:29

      @Franz77: Ja, Alt- und Kurzzeitbundeskanzler Kern hat ja vor der Unterwanderung durch Geheimgesellschaften gewarnt. Wahrscheinlich kennt er die Methoden aus eigener Erfahrung.

    • dssm
      09. März 2018 13:50

      @Wyatt
      Ich kann den Bezug zum ‚Deutschen‘ nicht erkennen, es ist ein generelles Problem westlicher Länder, wir beschäftigen uns mit Rauchverboten, Frauendiskriminierung und Liederbüchern, während weite Teile des Landes von Zuwanderern übernommen werden und Wirtschaft sowie gut Gebildete verschwinden.
      Frankreich ist auf dem Weg zur Selbstauflösung schon ein paar Schritte weiter, Italien holt rasch auf, Österreich und Deutschland stehen wohl eher im Mittelfeld. Norwegen, Finnland und Dänemark beginnen sich zu wehren, Schweden und Belgien versinken im Defätismus. Spanien zerfleisch sich selbst, anstatt die ernsten Probleme anzugehen. Aber Osteuropa macht beim Wahnsinn nicht mit.

  28. Abaelaard
    09. März 2018 07:15

    Irgendwie frage ich mich aber schon wieso eine politische Gruppierung welche nie nennenswert über ca 10% hinaus gekommen ist derartigen Einfluß nehmen konnte.

    Ist das Volk verblödet daß es derartiges hingenommen hat, eigentlich nicht denn es waren ja immer nur 10% und diese sind eben die Verhaltensauffälligen die es in jeder Schulklasse auch gibt.
    Nein es sind die sogenannten Eliten die glaubten dem Zeitgeist nachlaufen zu müssen weil sie keine eigene Substanz besaßen und heute noch nicht besitzen. Dieser Ungeist ist anscheinend nicht mehr in die Flasche zurück zu bekommen und wenn unsere derzeitige Regierung vielleicht glaubt dem auch nur in Ansätzen auch nachlaufen zu müssen sind sie es in spätestens 5 Jahren gewesen !

    • dssm
      09. März 2018 13:54

      @Abaelaard
      Zwei Denkansätze.
      Einmal der Rattenfänger! Schauen Sie sich die vielen Idioten an, welche in Finanzprodukte, welche sie selber nicht verstehen, investieren und dann regelmäßig durch die Finger schauen. Immer gibt es da ‚Gurus‘, welchen man blind vertraut.

      Zum Zweiten, steter Tropfen höhlt den Stein! Das Trommelfeuer geht ja jetzt schon so lange ich mich erinnern kann auf uns nieder. Immer wieder schließt man Kompromisse, wo man den Forderungen ein klein wenig nachgibt. Kaum haben die Linx/Grünen etwas erreicht, so kommt die nächste Forderung und wieder ein Kompromiss. Da so gut wie jede Staatsintervention Nebenwirkungen hat, beginnt so die Interventionsspirale.

  29. El Capitan
    09. März 2018 07:13

    Merkel und die Grünen tun wirklich alles, um den technologischen Fortschritt einzubremsen. Sie übersehen dabei, dass Technologie auch Macht bedeutet.
    Die grünen Merkelianer und ihre juristischen Stadthalter in diversen Gremien und Gerichtshöfen jammern ohne Ende, dass man den elektronischen US-Westküstenarmeen Amazon (Seattle), Microsoft (Seattle), Oracle, Google, Facebook, Apple (Silicon Valley) usw. die Macht entreißen müsse, wissen aber nicht wie.
    Es ist ja auch klar: Sich einrauchen, gendern und Traumatisierte reinlassen ist ja viel einfacher.

    Die Aufzählung technologischer Leistungszentren muss übrigens auch Israel enthalten. Sowohl im elektronischen als auch im biotechnologischen Bereich zählt dieses kleine Land (Universität Haifa!) inzwischen zu den führenden Ländern.

    In Europa haben wir mit Großbritannien (Brexit), Deutschland (versifft) und der Schweiz mit der ETH Zürich noch (!) technisch führende Nationen, es fragt sich allerdings, wie lange.

    Der Merkelismus wird eines Tages als Ära des kollektiven europäischen Rückschritts in die Geschichte eingehen.

  30. Erich Bauer
    09. März 2018 07:08

    (Zitat A.U.): "...ist insbesondere in Europa durch hemmungsloses Gelddrucken angeheizt worden..."

    GELD IST DAS BAROMETER DER MORAL EINER GESELLSCHAFT.

    Wenn Sie sehen, dass Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, dass man, um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, dass das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, dass Menschen durch Korruption und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, dass die Gesetze Sie nicht vor diesen Leute schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, dass Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, dass Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“ (aus Atlas shrugged)

    • simplicissimus
      09. März 2018 07:50

      ... oder sich erst gar nicht richtig weiterentwickelt.
      Erlebe ich taeglich.

    • A.K.
      09. März 2018 10:33

      ***************************************************************

    • kritikos
      09. März 2018 11:21

      Leider sehr bedrückend, weil wahr. ******************************

  31. teifl eini!
    09. März 2018 06:45

    Diese europäische Entwicklung gleicht frappierend dem wirtschaftlichen Niedergang der USA in Ayn Rands Roman „Atlas shrugged“: es ist der Weg in die Knechtschaft, wie von Hayek beschrieben.

  32. simplicissimus
    09. März 2018 05:49

    Ich kann aus bitterer Frustration nur sagen:
    Linx hat es noch immer und ueberall geschafft, die Wirtschaft jedes Landes zu ruinieren.

    • Riese35
      09. März 2018 11:33

      ******************************!

      Ja, so simpel ist es. Und wer den realen Sozialismus kennengelernt hat, wo selbst Klopapier Mangelware war, ist immun. Leider sind das im "Westen" nur sehr wenige.

    • dssm
      09. März 2018 13:58

      @simplicissimus
      ?!?!?
      Frédéric Bastiat, also der Säulenheilige der kontinentaleuropäischen ‚Liberalen‘, saß links, so wie alle Wirtschaftsliberalen, egal ob französisches Parlament, Paulskirche oder unser Herrenhaus.
      Es waren aber die Reformen gemäß den Anleitungen von Riccardo oder Bastitat die unsern Wohlstand erzeugt haben.

    • simplicissimus
      09. März 2018 14:12

      Man kann sicher Links und Rechts versuchen zu definieren und wird in einem Wirrwar enden, das stimmt schon.
      Aber jeder Weiss, was gemeint ist: Heilsbringer a la kommunistische Parteien und die NeomurxistInnen vertreten durch Parteien wie Democrats, SPD, Gruene, Labour, SPOe etc etc. Vor allem in den letzten 30 Jahren.

    • pressburger
      09. März 2018 21:21

      Es gibt kein einziges Beispiel das ein von Linken, Roten, Bolschewiken, Sozialisten regiertes Land Wohlstand für die Bevölkerung generiert hat. Die Bevölkerung aller Länder die von den Linken regiert wurden ist verelendet. Dass ist der Unterschied zwischen der marxistischen Theorie und der wirtschaftlichen Praxis. Diese linke, auf Neid, aufgebaute Ideologie ist ein süsses Gift, dass die Grundlagen jeder Gesellschaft zerstört.
      Zwei aktuelle Beispiele, beides Produkte der Linken Misswirtschaft. Südafrika und Kalifornien.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2018 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung