Poster des Monats Beiträge

Die Hunderttausenden bisher erschienenen Kommentare sind zum unverzichtbaren Teil des Tagebuchs geworden. Um den Autoren einen kleinen Dank für diesen wesentlichen Beitrag abzustatten, werden nicht nur die jeweils meist-belobigten Kommentare zu jedem Blog, sondern auch jeden Monat die drei erfolgreichsten Kommentatoren ausgezeichnet. Dadurch sollen alle Autoren zu einem Wetteifern in der Qualität ihrer Texte ermutigt werden. Das Ranking erfolgt nach der Zahl der im Laufe eines Monats von anderen Abonnenten vergebenen Dreifach-Sterne. Als zusätzliches Dankeschön werden dem Monatssieger jeweils drei Monate Partnerschaft gutgeschrieben. Zusätzlich wird jetzt immer auch der bestbewertete Blog-Eintrag eines Nicht-Partners hervorgehoben.

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    20x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2013 00:55 - Das Fahrrad als Sexspielzeug oder: Der Sinn der ÖH

    Das nenne ich zügellose, öffentliche Entgleisung!
    Auf der eine Seite wird von Sexismus geschrieen, wenn fesche Mädel mit ihren Reizen ein wenig Werbung machen (Hirter Bier), auf der anderen Seite können Proteste nicht nackt genug getätigt werden und siehe da, nun soll auch auch noch universitär begleitetes SchnaXXln geben, zusätzlich zu all den Diskussionen ob wir 'kopfstehend flatulieren'* dürfen (* darin sunsummiere ich Homoehe, Kinderadoption für Homos, Fahrrad- u. Fußgängerbeauftragte, usw....).

    Daß "Thema Nr. 1" am Wirtshaustisch und in kl. privaten Runden gelegentlich amüsant sein kann kennen wir alle, wir lassen es zu, machen mit od. lehnen es ab - ist ja privat und recht freiwillig. Wenn aber Studenten an einer Universität, die ja schließlich und (hoffentlich auch) endlich, zur sog. Elite zählen sollen, sich einer derartiger Geschmacklosigkeit hingeben dürfen, dann ist es mit der Verlotterung schon ziemlich fortgeschritten.

    Zur KRIIIISE gesellt sich nun Sodom u. Gomarrah.

  2. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    19x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2013 01:30 - SN-Kontroverse: Papsttum

    Ach du grüne Neune! Hat die KKP überhaupt irgend eine Ahnung von der christl. kath. Lehre? Was soll denn ein Papst seinen Gläubigen "erzählen", wenn er nicht Christi Stellvertreter sein soll? Woran sollen sich die Gläubigen dann halten? Ach ja, verstehe, die linke Globalisierung, also das abscheuliche linke Gleichmachermodell, soll nun auch noch auf die Kirche übergreifen.
    Und, Fr. KKP, ich hoffe doch sehr, daß der neue Papst auf Zucht und Ordnung schaut und differenziert zw. den Religionen, ebenso wie Ihre Anprangerung punkto Verhütung - die mit Sicherheit auch in der islamischen Glaubenslehre untersagt ist.
    Typisch linkes Gefasel von KKP, natürlich die "unterdrückten" Frauen nicht vergessend ......., leider hat sie hier die Konfession verwechselt.

  3. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    17x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2013 17:15 - Fußnote 413: Jede Stimme zählt

    Die Kärntner werden sich in nächster Zeit noch ordentlich über die ROT/GRÜNINNEN ärgern, nämlich wenn sie die ersten Segnungen der neuen Regierung zu spüren bekommen. Sie haben mehrheitlich ein kommunismusähnliches Konstrukt gewählt, das es nun 5 Jahre zu ertragen geben wird.
    Wien, Kärnten....vielleicht auch Salzburg.....brrrrrrrrrrrrrr...

  4. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    15x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2013 12:17 - Neuanstrich für eine kollabierende EU

    In Europa - also in der EU - wird Politik gegen die Völker gemacht. Die Zentralisierungs- u. Regulierungswut der Eurokraten wird langfristig nicht halten, weil die Menschen diese Politik einfach nicht wollen.
    Das Verjagen der pro EU Regierungen beginnt bereits und es ist anzunehmen, daß sich diese Zustände ausweiten werden.
    Bis zur deutschen Wahl wird kalmiert, die Bürger werden weiterhin betrogen und belogen, während die politische Klasse fröhliche Urständ - auf unser aller Kosten - feiert.
    Wahrscheinlich wird die "Grande Nation" mit seiner sozialistischen Regierung der endgültige Sargnagel der EU sein. Auch recht, denn diese EU wollte niemand aus der Bevölkerung.

  5. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    14x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2013 01:30 - War for talents

    Grüßen (und Essen mit Besteck) sollten Kinder eigentlich vor der Einschulung in die Volksschule verinnerlicht haben, bzw. können. Sind diese minimalistischen Erziehungsmaßnahmen nicht umgesetzt, ist eigentlich schon sehr viel im Eimer, aber noch nicht hoffnungslos.

    Es war mir immer eine Freude, wenn Leute äußerten wie brav unsere Kinder grüßen (das hat manche "Untat" übertüncht) und sie besitzen GsD. auch ht. noch freundl. Umgangsformen. Die Schule ist in erster Linie zum Lehren u. Lernen da und nicht zur Kindererziehung. Es kann nicht für jedes Versagen die Schule zuständig sein und sie kann die familiären u. erzieherischen Defizite, die durch Zerstörung "normaler" Familien auftreten, nicht ausgleichen. Daß dazu v. politischer Seite das Niveau - auch, od. vorwiegend wegen bildungsferner Zuwanderung -, beständig gesenkt wird, ist ein Verbrechen an der Zukunft. Unerträglich zu dieser linken Ideologie empfinde ich die Haltung der ÖVP - sie ist eben auch bereits auf die Wählerstimmen der Bereicherer scharf.

  6. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2013 13:29 - Das Schweigen der Medien und das Sterben der Lämmer

    In Österreich ist es ja auch ganz, ganz wichtig "Po-Grapscher" einer strafrechtlichen Behandlung zuführen zu wollen. Mit diesen Nebelkranaten soll wohl wieder einmal kräftig abgelenkt werden und vielleicht soll das Thema so manche Untat der Bereicherer übertünchen.

    Gestern wurde in Favoriten eine Frau niedergestochen und lebensgefährich verletzt, weil sie einen Bettler ignorierte. Nun fehlt nur noch, daß das Opfer selbst schuld ist, denn hätte sie dem "armen Mann" Geld gegeben, hätte der womöglich sein Messer nicht gezückt.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1356316/29Jaehrige-in-Wien-nach-Bauchstich-in-Lebensgefahr?_vl_backlink=/home/panorama/wien/index.do

  7. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    13x Ausgezeichneter Kommentar
    12. März 2013 19:59 - Kein guter Tag für Wien

    Bei einer Beteiligung von etwa 30% der Befragten, erachte ich es als sehr bedenklich, daß das Ergebnis bindend ist. Noch dazu, wo in Wien die Unsitte herrscht, weitere Stimmen nach Bekanntgabe des Ergebnisses abgeben zu dürfen. (Die von Vassilakuh versprochene Wahlrechtsrefom scheint in Vergessenheit geraten zu sein. So what!)

    Es bedarf einer dringenden Gesetzesänderung, denn man stelle sich nur einmal vor, es nehmen bei Wahlen - aus lauter Frust - nur noch 30% od. weniger der Stimmberechtigten teil. Die Parteien würden wohl auch noch mit 10% eine Legitimation ableiten....

    Eine Stimmbeteiligung von unter 50% dürfte m.M. nicht gültig sein. Das wäre zumindest einmal eine hygienepolitisch, dringend notwendige Maßnahme, um nicht in Zukunft gänzlich von Minderheiten gesteuert zu werden.

  8. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    11x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2013 21:33 - Die Vernichtung der Freiheitlichen

    NÖ- unfaßbar!! 1 Mrd.€ verspekuliert und die ÖVP hält dennoch die absolute Mehrheit, in Szbg. wird es wohl ähnlich laufen. Steuergeldverzocken scheint sich doch für die Parteien zu lohnen, denn die Bürger goutieren es auch noch untertänigst.

    Kärnten war ja klar, obwohl berauschend erscheint mir das SPÖ Ergebnis nicht, nachdem die FPK zurecht derartig abgestraft wurde.

    Als großes Übel werte ich den Zuspruch zu den GrünInnen.

  9. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    20. März 2013 01:35 - Zypern, die Vernunft und das große Aufheulen

    Über Nacht Konten einfrieren ist ein Rechtsbruch der Sonderklasse und erinnert sehr an totalitäre Systeme. Wenngleich Zypern als Steuer- u. Schwarzgeldparadies ein Sonderfall ist, so hat m. M. die EU nicht das Recht derartig drüberzufahren und wie vielerorts zu lesen ist, könnte dieses Szenario der Enteignung durchaus für alle gelten, um die Schulden der EU einzudämmen. (Damit EU Granden und Banken erneut Monopoli zu spielen beginnen, od. halt nicht in ihrer Spiellust unterbrochen werden.)

    Dieser Schritt hat sämtliches Vertrauen - so es noch vorhanden war - kaputt gemacht.

    Diesmal bin ich keineswegs mit dem Autor einer Meinung, im Gegenteil, die Verteidigung dieser beispielgebenden Enteignung schockiert mich. Es wurde eine rote Linie weit überschritten.

  10. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2013 23:21 - Fußnote 421: ORF-Hetze, die nächste Etappe

    Die Diffamierer reüssieren nur unter ihresgleichen.

    Heute war der Papst wieder - um es in der Jugendsprache auszudrücken - extrem cool. Er hat auf seine Aufpasser gepfiffen und sich dem Volk direkt und körperlich zugewandt.
    Sehr schön, ein Papst "zum Angreifen", gefällt mir.

  11. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    10x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2013 11:42 - Fußnote 418: Linksliberaler Selbstmord

    Wo bleibt der Aufschrei von Rot/GrünInnen/Schwarz, weil ein "Reicher" sich eine Partei kauft?
    Ah,.......verstehe,.......guter u. schlechter Finanzierer.....

  12. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2013 14:37 - Fußnote 420: Was kostet ein Abgeordneter?

    Das BZÖ ist ohnehin tot, was soll's und irgendwie habe ich für dieses Spiel sogar Verständnis. Damals beim LIF war es nicht anders, da haben sich allerdings die Medien - und einige andere - weit weniger aufgeregt.
    Die ö. Gesetze sind nun einmal zu einem großen Teil so bescheuert ausformuliert, daß Wildwuchs in alle Richtungen möglich ist.
    Zu retten und zu reformieren ist das ganze System nicht mehr, es muß zusammenbrechen und neu gestartet werden und selbst dann scheint es sehr ungewiß, ob eine Änderung im positiven Sinn eintreten wird.

  13. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    9x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2013 20:31 - Die Ungleichheitslüge

    Feministinnen sind für mich keine wirklichen Frauen.
    Deren Gleichstellungswahn funktioniert doch einfach nicht, dafür wurden GsD die Hormone "zwischengeschaltet", die beim überwiegenden Teil des weibl. Geschlechtes ihre normale Wirkung zeigen.
    Wirklichen Frauen ist das Geschrei der Feministinnen ohnehin nur unangenehm und sie lassen sich davon nicht beeindrucken, leider widmen die Medien dieser Minderheit überproportional viel Aufmerksamkeit.
    Wirkliche Frauen sind informiert und wissen um die immer wiederkehrende Lüge, über angebliche Ungleichbezahlung von Frauen, die eindeutig jeder Kollektivvertrag widerlegt, denn es gibt keinen eigenen für Frauen od. für Männer.
    Zum Glück existiert das Stadt-/Landgefälle als Regulativ gegen diese Ideologie, denn auf dem Land ticken die Uhren, ähh Frauen, anders. Da halten die Normalfrauen entgegen!
    Und Verfechter des Quotismus werden langfristig auf die Nase fallen - wer nicht hören will, muß fühlen.

  14. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2013 22:23 - Fußnote 424: Wie uns die Kirchenbesetzer trotz allem erhalten bleiben dürften

    Es ist wirklich nur noch unerfreulich wie in diesem Land mit Gesetzen umgegangen wird, v.a. wenn sog. Bereicherer beteiligt sind. Irgendein Vorwand diese abzuschieben findet sich immer, einmal sind sie so arm u. bedroht (obwohl ihnen die freiwillige Ausreise mit einigen T. Euronen angeboten wird), ein andermal kann man doch auf diese "Hochqualifizierten" und ihre Potentiale nicht verzichten.....

    Die Einheimischen sind deratig doof, denn sie lassen sich Pensionen, Kinderbeihilfe, ect. kürzen, um all diesen Betrug finanzieren zu können. Bald werden u.a. dafür auch unsere Spareinlagen herhalten müssen.

  15. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    23. März 2013 14:18 - Zara und die Unwahrheit, die EU und die Unfreiheit

    Nachdem dieser fragwürdige Rassismusbericht aufgetaucht ist, wurde im Ö Radio darüber berichtet, daß v.a. im Internet Rassismus vermehrt zu finden ist.
    Es wurde z.B. einer zu einer Geldstrafe v. 7000€ verdonnert, weil er schrieb: 'Türken lügen, daß sich die Balken biegen.'

    Der Meinungsterror der Gutmenschen wird tgl. unerträglicher.

    Noch ein OT

    13.25 Uhr: Zyperns Kirchenoberhaupt empfiehlt Euro-Austritt

    Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche in Zypern spricht sich für einen Ausstieg Zyperns aus dem Euro aus. "Es ist nicht einfach, aber wir müssen darauf so viel Zeit verwenden wie auf den Beitritt zum Euro", sagt Erzbischof Chrysostomos II. der griechischen Zeitung "Realnews". Der einflussreiche Kirchenmann sagt zur Begründung, dass die Gemeinschaftswährung nicht lange überleben werde. "Ich sage nicht, dass er (der Euro) morgen zusammenbricht. Aber mit diesen Genies in Brüssel ist sicher, dass er nicht lange halten wird."

    http://www.welt.de/wirtschaft/article114691540/Zyperns-Kirchenoberhaupt-empfiehlt-Euro-Austritt.html?reload

  16. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    15. März 2013 23:45 - Das Schweigen der Medien und das Sterben der Lämmer

    Es würde mich interessieren was die linke Gutmenschenfraktion* dazu sagt?

    Eine niederl. Lesben"familie", die ein türkisches Kind seit acht Jahren aufzieht wird bedroht, denn das tü. Kind dürfe nicht v. Lesben - die noch dazu Christen sind - aufgezogen werden. Die leibliche Mutter ließ das Kind verwahrlosen, weshalb sie das Sorgerecht verlor und nun wird sogar erwartet, daß in Kürze Erdogan die Herausgabe des Kindes fordern wird.

    Unerträglich! Nur scheint sich daran die GMF* nicht zu stören, selbst bei Lesben.

  17. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    10. März 2013 22:36 - Fußnote 417: Zwischen Malta und Kärnten

    Kärnten soll wohl der erste Testballon für Rot/GrünInnen/Schwarz werden, ganz in Hinblick auf die NR Wahl. Die SPÖ hetschelt dazu ein wenig die ÖVP, die diesen Liebkosungen natürlich angesichts der potentiellen, netten Posten nicht abgeneigt ist, aber angesichts der rot/grünInnen Mehrheit nichts zu schwätzen haben wird.
    Damit wird es in Kärnten eine "breite" Versorgung - Politiker bezeichnen dies als Vertretung - geben, die der Steuerzahler (als modernster Sklave) tätigen darf. Hier ein kleiner Vorgeschmack:
    http://www.kleinezeitung.at/kaernten/landtagswahl/3263387/elf-millionen-fuer-parteien-landtag.story

  18. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    02. März 2013 20:33 - Zwei Bundesländer haben Qualtag

    In Kärnten wird wohl die SPÖ das Ruder wieder ergreifen, was soll's.

    Als Wahlberechtigte in NÖ, werde ich sicher Pröll meine Stimme verwehren.

    Ein p.s. an allen Emanzen: B. Rosenkranz ist keinerlei Negatives nachzuweisen, sie gebar 10 Kinder, die sie sorgfältig aufzog, hat Karriere gemacht und sieht gar nicht schlecht aus.

  19. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    8x Ausgezeichneter Kommentar
    01. März 2013 14:03 - Fußnote 412: Die Politik als Geschützte Werkstatt

    Na da sind wir doch froh, daß es einen parteilichen Arbeitsmarkt gibt, dort kommen alle Versager Österreichs unter, noch dazu gut dotiert.

    Burgstallers Gesülze von Werteorientierung muß man sich auf der Zunge zergehen lassen: "Dafür habe ich sozusagen die ideale Kandidatin gefunden - eine Mischung aus fachlicher Kompetenz und einer hohen Werteorientierung, wie sie der Sozialdemokratie zu 100 Prozent entspricht.“

    http://salzburg.orf.at/news/stories/2573631/

  20. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2013 13:25 - In Deutschland müsste man daheim sein: Es gibt ja doch Alternativen

    Wunderbar, herrlich, klasse.......endlich gibt es eine echte Alternative. Zwar leider momentan nur in D, jedoch wird diese Gruppe bestimmt bei der BTW reüssieren u. Fr. Merkel in satte Bedrängnis bringen. Die Diffamierungsversuche der Medien, so wage ich zu behaupten - werden nicht helfen, denn die D haben die Umverteilung satt und lechzen nur so, nach eben dieser AfD.

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/was-heisst-hier-alternative.html

    Mit Zypern wird eine neue Aera im EU Politrettungszirkus eingeläutet - die sich möglicherweise als Bumerang herausstellen wird. Warten wir den Bunkenrun ab, der diese Woche sicherlich nicht in in Zypern abgehalten werden wird.

    Hier wurde eine Grenze überschritten die sich das Volk nicht gefallen lassen darf, denn es kann angenommen werden, daß diese Enteignungen weiter ausgedehnt werden sollen.
    Mit Inflation können sich die einzelnen EU Staaten kaum noch helfen, deshalb schritt die EU Rettungstruppe sofort zur ENTEIGNUNG.

    Größte Vorsicht ist geboten!

  21. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2013 02:25 - Der miese Antisemit Karl Renner: Eine Entlarvung

    Nach diesen neuen Erkenntnissen stünde es der ÖVP nicht schlecht an hier Aufarbeitung zu fordern - ganz nach sozialistischem Muster.
    Sicher wird sie aus Koalitionraison devot davon Abstand halten.

  22. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    09. März 2013 01:28 - Fußnote 416: Die Grünen greifen uns schon wieder in die Tasche

    Die ticken wohl nicht richtig (naja, haben sie noch nie), jeder zahlt für seinen Internetanschluß und alles offene kann benützt werden, also was soll's!
    Die Abzocke der Parteien ist einfach nicht mehr tragbar - SCHLUSS!

    Dieser Vorschlag würde praktisch initiieren daß z.B., wenn ich beim Fleischer ein kg Fleisch kaufe um einen gewissen Betrag, ich auch noch an irgend eine dubiose Spaßorganisation einen Obulus von Cent XY abzuliefern hätte.

    Der Geldtropf gehört denen geschmälert, jeder überlege sich selbst was er dazu beitragen kann.

  23. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2013 16:03 - Darabos: der leichte Abgang

    OT - Verzeihung, aber mich zerreißt es bald vor Zorn! Das darf doch nicht wahr sein, der Schubhäftling aus der Votivkirche wird ins Kloster gebracht.

    http://wien.orf.at/news/stories/2574161/

  24. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2013 09:54 - Darabos: der leichte Abgang

    Politkomödie die xxxte, od. eben circenses.....

    Dieses Affentheater führt uns doch schön vor Augen was für die Politik zählt. Da geht es nicht etwa um den Staat, um dessen Bevölkerung samt Wohlstand, nein, es geht lediglich um Parteiinteressen u. Macht(erhalt). Ein Darabos hätte gar nie Verteidigungsminister werden dürfen, aber das ist den Parteien, in dem Fall der SPÖ, völlig egal - es zählt nur die Versorgung der Partei und der Parteimitglieder.
    7 Jahre lang durfte Darabos das BH (völlig) ruinieren, keinen hat's gestört, nun aber, da die SPÖ droht in den Ruin zu rutschen, wird er ausgetauscht.

    Ich erinnere mich an ein Interview mit D., wo er sich ob der schlechten Bezahlung als Minister beschwert hat. Was nun? Als Bundesgeschäftsführer erhält er NOCH WENIGER Gehalt, wie wird der Ärmste überleben? Sicher hören wir bald von einer Beraterfirma, die dem glücklosen D. zugeschrieben wird.

  25. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    7x Ausgezeichneter Kommentar
    03. März 2013 22:13 - Die Besetzer wandern wieder weiter

    Zit. A.U. :"Wird es in irgendeiner Weise eine Sonderbehandlung der Kirchenbesetzer geben?"

    Die gibt es bereits die längste Zeit, denn der Erpressung hätte die Polizei ohne weiteres ein Ende setzen können, ging ja auch beim Dom, und wie im bereits angeführten Presseartikel zu lesen ist geht die Sonderbehandlung fröhlich weiter.

    Besonders interessieren würde mich auch wer für die Kosten im Servitenkloster aufkommt, die Kirche, die Caritas od. wer? Letztendlich sind es doch sicher wieder die Steuerzahler.
    Ich habe die Nase gestrichen voll von diesem Asylschwindel und NGOs Geheul.

    P.s. Bei uns im Ort hat heute wieder eine rumänische Bettelbande ihr Unwesen getrieben, Kinder unter zehn J. werden v. Haus zu Haus geschickt mit Zetteln u. zu betteln. Die Polizei war nicht sonderlich daran interessiert, ..... einfach zum Kotzen.

  26. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    29. März 2013 16:52 - SN-Kontroverse: Homo-Ehe

    Den Befürwortern der Homoehe empfehle ich eine Unterredung mit den muslimischen Bereicherern. Zwangsläufig wird es auch dazu kommen, denn die Müslis werden bei uns täglich mehr und wie man erzählt, dürften die ganz und gar nicht für die Homos sein. Da kriegt die Linke noch Konfliktpotential.

    Aber während wir hier über dieses Thema diskutieren, das die selbe Wichtigkeit hat als ein Gesetz zum "kopfständig Furzen", bricht der Euro zusammen u. wird die Diktatur in Europa salonfähig gemacht, die uns totale Überwachung und Enteignung bringt.

  27. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2013 18:55 - Die Lehren aus dem Fall Dörfler

    Nunja, Dörfler hat sich nicht nur bei den Wahlen disqualifiziert, sondern wesentlich schlimmer mit seinem sesselklebenden Verhalten. Dieser Mensch kann doch wirklich nicht ernst genommen werden.

    Eine unglaubliche Farce, die sich diese Kärntner Politiker erlaubt haben. Eigentlich sollte man bei Stimmverlusten von 27% nicht mehr über den Rücktritt diskutieren, sondern diesen schleunigst umsetzen und die unappetitliche Versorgungspraxis nach Versagen gehört ebenso eliminiert.

  28. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2013 20:16 - Der Euro stirbt – Rettet den Binnenmarkt!

    Das haben wir nun davon, daß wir seit Jahrzehnten unfähige, ideologisch verblendete u. korrupte Politiker wählen und gewähren lassen. Dazu haben erhöhte Sozialleistungen, die in keinem Verhältnis zu den Löhnen passen, die Menschen träge gemacht - nicht nur im physischen Bereich, sondern auch ganz gewaltig im geistigen.

    Viele werden schmerzhaft erfahren, daß es ein "Rundumsorglospaket" einfach nicht ohne Leistung gibt und auf Produktivität umstellen müssen.

    In Europa ist es "weit nach 12". Sollten nicht bald statt phanatischen "Rompuys" u. "Barrosos" intelligente "Cameros" das Ruder übernehmen, schauts düster aus in €roland.

  29. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
  30. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    18. März 2013 00:45 - Der Fall Staudinger und die Lehren daraus

    Nun wird mir plötzlich manches klarer. Das Stichwort "Einlagensicherung" sagt mir, daß Zypern und der potentielle Bunkenrun sehrwohl von den Eurokraten eingerechnet ist, quasi als Test für eben diese Einlagensicherung.

    Stehen die Banken einer übermäßigen Abhebung stand, wovon nun ausgegangen werden kann, dann wird das Spiel flott weiter gehen, weil Bankster und Politiker glauben, wieder Vertrauen gewonnen zu haben.

  31. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2013 14:51 - Der miese Antisemit Karl Renner: Eine Entlarvung

    OT - Zwar ist einzusehen, daß die Zyprioten sich an der "Rettung" beteiligen, jedoch macht es mir Sorgen, wann bei uns die Bankomaten dicht gemacht werden, um von den Sparern weiteres Geld abzuschüpfen.
    Die Zyprioten bezeichnen ihre eigene Beteiligung als "Diebstahl" und sie vergessen dabei völlig darauf, daß es ebenso Diebstahl ist, das Geld Resteuropas zur Schuldenbekämpfung einzusetzen.

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/eurokrise/1376692/Hilfspaket_Zyperns-Sparer-werden-zur-Kasse-gebeten?_vl_backlink=/home/index.do

  32. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2013 12:41 - Der neue Papst: Ermutigend und besorgniserregend

    Der erste Auftritt des neuen Papstes war sehr, sehr positiv! Seine Demut hat mich emotional berührt, genauso die Menschenmenge, die auf dem Petersplatz ausharrte und jubelte.
    Gleichzeitig fiel mir ein Stein vom Herzen, daß nicht Kardinal Schönborn gewählt wurde.

  33. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2013 14:07 - Danke liebe Grüne, danke liebe Gewerkschaft

    Kl. Einspruch: Wir haben uns nicht nur bei den GrünInnen und der Gewerkschaft zu bedanken, sondern schlichthin bei allen Politikern, egal welcher Coleur.
    Die Dummheit und Verantwortungslosigkeit liegt wohl ALLEN obheim, nachdem geschlossen gegen Energie aus Schiefergas gestimmt wurde.
    Die Quintessenz des ganzen ist wieder einmal die Politik und das pers. Fortkommen der Politiker. Nicht unser Staat und seine Bürger sollen profitieren, nein, letztere werden von den Politikern zum Auspressen benützt.

  34. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    07. März 2013 11:22 - Die Verlogenheit der Wiener Rathaus-Partie

    Das ist doch kein Einzelfall, daß Politiker lügen und betrügen, die ganze Regierung benimmt sich wie die Wr. Rathausmannschaft.

    Beim Beschluss des Transparenzpakets ist den Parteien im Vorjahr ein gravierender Lapsus unterlaufen: Die neuen Offenlegungsregeln für die Nebenjobs der Parlamentarier wurden so formuliert, dass ausgerechnet Spitzenfunktionen als Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder nicht mehr veröffentlicht werden müssen, normale Dienstverhältnisse und selbstständige Tätigkeiten aber schon.

    http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1353027/Pfusch_Transparenzpaket-bringt-weniger-Transparenz?_vl_backlink=/home/index.do

  35. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2013 16:28 - Und wir dürfen wieder zahlen

    OT - In Österreich trägt die Politik beständig skurrile Stilblüten, nun soll die Abgeordnetenzahl in der Verfassung verankert werden. Unglaublich!

    Das wäre doch ein geeignetes Thema für eine Volksbefragung, leider werden uns diese Entscheidung die Politiker nicht überlassen.

    http://kurier.at/meinung/kolumnen/politik-von-innen/abgeordnete-in-die-verfassung/774.889

  36. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    6x Ausgezeichneter Kommentar
  37. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2013 18:06 - Zypern, die Vernunft und das große Aufheulen

    Umfrage: Zypern will raus aus dem Euro. Na dann lassen wir sie doch ziehen!
    Deutsche Mittelstands Nachrichten | 21.03.13, 16:48

    In einer aktuellen Umfrage befürworten mehr als zwei Drittel der Zyprer einen Austritt ihres Landes aus der Eurozone. Die Parlaments-Entscheidung gegen die Zwangsabgabe wird von 91 Prozent der Bevölkerung unterstützt.

    http://www.deutsche-mittelstands-nachrichten.de/2013/03/51016/

  38. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2013 18:36 - Ungarn: ein nationaler Sozialismus, aber kein Faschismus

    OT - Zypern - Wenn es wahr ist, haben Politiker und Freunde eine Woche vor Bekanntwerden der Enteignung 4,5 Mrd. € ins Ausland transferiert.

    In letzter Minute: Zypern-Politiker plünderten ihre Bank-Konten
    Deutsche Wirtschafts Nachrichten

    In der Woche vor der Entscheidung der EU für eine Zwangsabgabe in Zypern, sollen fast 4,5 Milliarden Euro das Land verlassen haben. Vor allem von Regierungsmitgliedern und Personen aus dem Umfeld der Regierung ist die Rede.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/19/in-letzter-minute-zypern-politiker-pluenderten-ihre-bank-konten/

    Wie unanständig ist das denn? Aber feste auf Orban hindreschen.

    EMPÖRT EUCH!

  39. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    19. März 2013 13:02 - Ungarn: ein nationaler Sozialismus, aber kein Faschismus

    OT - Die Plünderung unserer Konten ist akribisch geplant. Lesen Sie bitte folgenden Artikel, ich garantiere Ihnen wird übel.

    Die Banken Zwangs-Abgabe in Zypern war kein Betriebsunfall. Sie ist der erste Baustein in dem Plan, wie Europa künftig regiert werden soll. Autoritär, ideologisch und undemokratisch. Das Vorbild für den finanz-technischen Teil zur Lösung der Schuldenkrise ist die deutsche Wiedervereinigung. Der Architekt des Plans: Wolfgang Schäuble. Das verheißt nichts Gutes.

    Schäubles Fahrplan für Europa:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/19/wolfgang-schaeuble-der-gefaehrlichste-mann-europas/

  40. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    16. März 2013 17:19 - Das Schweigen der Medien und das Sterben der Lämmer

    Türken verhöhnen ermordeten Daniel S.

    Wo bleiben in diesem Fall die Gutmenschenorganisationen wie z.B. "Zara", die ansonst akriebisch nach Verhetzungsphrasen (der autochthonen Bevölkerung) suchen und ahnden?

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M54ffdfe2a2d.0.html

  41. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2013 13:21 - Darabos: der leichte Abgang

    OT - Die ÖVP schießt das nächste Eigentor, Lopatka sagt "Jein" zu Referendum über EU Beitritt der Türkei, während der Kanzlerdarsteller (noch) darauf besteht.

    Und überhaupt, da soll sich jemand auskennen, einmal meinen die Türken auf einen Beitritt zu verzichten, dann wird wieder Druck für einen Beitritt gemacht.....
    Die werden uns die Türkei einfach auf's Aug' drücken, befürchte ich.

    http://kurier.at/politik/eu/koalition-jein-zu-referendum-ueber-eu-beitritt-der-tuerkei/3.932.387

  42. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    5x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2013 17:03 - Die Besetzer wandern wieder weiter

    Im folgenden "Kronevideo" kann man sich ein Bild über den "schlechten" Zustand der Exhungerstreikenden machen, die uns nun vom Servitenkloster aus tracktieren und weiter versuchen den Rechtsstaat auszuhebeln.

    http://www.krone.at/Oesterreich/Fluechtlingsprotest_geht_von_Kloster-Quartier_aus_weiter-Nach_Umzug-Story-353236

  43. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    28. März 2013 17:38 - Die Steuergier der „Retter“

    Die Gier der Politiker scheint unendlich zu sein, sie planen gerade die erweiterte Enteignung.

    Barnier stützt Dijsselbloem EU-Kommission will Großanleger bei Bankpleiten zur Kasse bitten

    28.03.2013 · Die Diskussion um Besonderheiten der Zypern-Rettung geht weiter. EU-Kommissar Barnier will Klarheit schaffen - und unterstützt den Eurogruppen-Chef Dijsselbloem.
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/barnier-stuetzt-dijsselbloem-eu-kommission-will-grossanleger-bei-bankpleiten-zur-kasse-bitten-12131140.html

    Geht eine Bank pleite, ok, dann haben die Sparer das Nachsehen. Nachdem es aber keinen Datenschutz gibt (zumindest dürfen Gewisse überall schnüffeln) und die Anleger/Sparer von der EU dafür ausgesiebt werden (s. Zypern - die "Reichen" sind weg), hat das nichts mehr mit Marktgesetzen zu tun, sondern mit reiner Willkür.

  44. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2013 20:50 - Zypern, die Vernunft und das große Aufheulen

    Vermögensverteilung Spanier ein Drittel reicher als Deutsche

    Österreich liegt etwa gleich mit D, Luxemburg wird nicht erwähnt, Zypern?....

    Ausgerechnet D u. Ö sollen laut unserer Politmarionetten am meisten in der EU profitiert haben. Ich bin schon gespannt wie diese Daten wieder schöngeredet werden und weiterhin Solidarität mit den armen Südländern gefordert wird.

    21.03.2013 · Haushalte in Spanien oder Italien haben oft deutlich mehr Vermögen als die in Deutschland. Das zeigt ein Bericht der Bundesbank. Ein typischer deutscher Haushalt besitzt ein Nettovermögen von 51.400 Euro.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/armut-und-reichtum/vermoegensverteilung-spanier-ein-drittel-reicher-als-deutsche-12121631.html

  45. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  46. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    11. März 2013 13:55 - Fußnote 419: Die korrupten Saubermacher und die Langeweiler

    Politik ist einfach ein überaus schmutziges Geschäft geworden und man kann beinahe schon behaupten, daß alles was damit zu tun hat mehr od. weniger unseriös ist.

    Macht und Geld verdirbt scheinbar die Charaktere, auch die der angeblich sauberen Politiker.
    Man sehe sich dazu nur die Ungereimheiten und die Verschwendung in unserem Innenministerium an.
    http://orf.at/#/stories/2171055/

  47. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  48. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2013 13:54 - Und wir dürfen wieder zahlen

    Hurra! Oder?

    Wir Steuerzahler der EU schaffen - besser gesagt (müssen) bezahlen - somit wieder jede Menge neuer Verwaltungsposten, die womöglich noch von der Politik im Proporz erstellt werden.

    Persönlich ziehe ich Bargeld vor, Eingänge auf meinem Girokonto behebe ich recht zügig.
    So praktisch der bargeldlose Zahlungsverkehr auch ist, ich meide ihn wo es geht, denn die Überwachung geht mir auf die Nerven.
    Die Eurokraten werden doch nicht glauben, so die das Bargeld abschaffen, daß sich hernach keine Möglichkeiten der direkten Verrechnung auftun werden. 'S Bacherl findt an neuen Weg......Naturalien sind nicht zu verachten.

    Nur Bares ist Wahres!

  49. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
  50. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2013 19:29 - Fußnote 413: Jede Stimme zählt

    Jööööö, so eine Freude (falls es wahr ist), Darabosch soll angeblich wieder in die Parteizentrale zurück. Die SPÖ baut für den Herbst vor.

    http://orf.at/#/stories/2169913/

  51. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    4x Ausgezeichneter Kommentar
    04. März 2013 13:39 - Die Besetzer wandern wieder weiter

    Womöglich wird es mit der Berichterstattung um die Scheinasylanten etwas ruhiger, denn ich vermute einmal, daß die still u. heimlich das Bleiberecht erhalten werden.

    Hier wird den alt eingesessenen Österreichern - für die nach wie vor Gesetze gelten -, vorgeführt, daß "Asylwerber" u. Scheinasylanten außerhalb der geltenden Rechtslage, bevorzugt behandelt werden.

    Mit "Neuer Phase" des Protests wird bereits wieder gedroht und weitergefordert, das sollten sich unsere Obdachlosen einmal getrauen, Caritas u. Co. würden bestimmt nicht zuständig sein.

    http://diepresse.com/home/panorama/wien/1351627/Nach-VotivkircheBesetzung_Protest-in-neuer-Phase?_vl_backlink=/home/index.do

  52. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    27. März 2013 19:48 - Die Lehren aus dem Fall Dörfler

    OT - Zypern beschließt Anti-Bank-Run Gesetz

    Ab sofort können die Banken ohne jede Vorwarnung folgende Maßnahmen ergreifen:

    • Beschränkung de täglichen Limits für Bar-Abhebungen
    • Keine vorzeitige Kündigung von Sparbüchern möglich
    • Zwingende Verlängerung von befristet gebundenem Geld
    • Umwandlung von Verechnungs-Konten in Girokonten
    • Verbot von Bargeld-Überweiungen
    • Beschränkungen von Bank-Karten, Kreditkarten, Pre-Paid-Karten
    • Verbot der Einlösung von Schecks
    • Verbot von Überweisungen innerhalb ein und dersleben Bank
    • Kein Zugang zu Kreditvermittlern
    • Beschränkungen bei allen Überweisungen
    • Jede andere Maßnahme, die die Zentralbank oder eine andere Bank zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit für notwenig erachtet

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/22/zypern-beschliesst-anti-bank-run-gesetz/

  53. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    26. März 2013 23:24 - Der Euro stirbt – Rettet den Binnenmarkt!

    Es wird beständig ärger in Europa, Sparer in Spanien werden quasi per polit. Anweisung betrogen um hinterher enteignet zu werden und der größte Witz daran, diese tatsache wird so gut wie verheimlicht (neben Zypern, das angeblich 3 Mrd. € mehr braucht und dafür einen "Notkredit bekommt).

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/eurokrise/1381042/Kleine-zahlen-Spaniens-Bankenrettung-mit?_vl_backlink=/home/index.do

  54. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    24. März 2013 13:50 - Das war die gute Sozialdemokratie

    OT - Es ist schon soweit, daß die Zyprioten - bevor sie "gerettet" sind - einen zusätzlichen Geldbedarf von 2 Mrd € anmelden.......

    http://www.welt.de/wirtschaft/article114721094/Zypern-braucht-deutlich-mehr-Geld-als-erwartet.html?reload

  55. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    17. März 2013 15:47 - In Deutschland müsste man daheim sein: Es gibt ja doch Alternativen

    Sehen Sie sich nur einmal in den Nachrichten um, wie die Leser zur Enteignung reagieren. Dieser Tabubruch wird gewaltige Folgen haben.
    Ein Flächenbrand hat eingesetzt!

  56. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2013 14:23 - Danke liebe Grüne, danke liebe Gewerkschaft

    OT - Nun wissen wir warum den "Müslis" Alkohol verboten ist. ;) Sie sind schlicht und einfach zu dumm zur ordentlichen Herstellung v. Alkohol.

    http://orf.at/#/stories/2171420/

  57. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2013 11:31 - Und wir dürfen wieder zahlen

    OT - Neben sämtlichen EU Schwachsinnigkeiten endlich eine positiv anmutende Initiative der Deutschen, sie wollen die Frauenquote in der EU zu Fall bringen.

    http://orf.at/#/stories/2170150

  58. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    3x Ausgezeichneter Kommentar
  59. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    21. März 2013 13:33 - War for talents

    OT - D beschließt den totalen Überwachungsstaat, bei uns wird es nicht anders sein, bzw. werden.

    http://www.n-tv.de/politik/Bundestag-will-Passwoerter-aushebeln-article10340776.html

  60. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
  61. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    14. März 2013 19:28 - Fußnote 419: Trauriger Tagebuch-Freitag

    OT - Der HBP kriecht schon wieder bei den "Müslis".
    Kann mir bitte jemand erklären wie die "Initialzündung" für die wirtschaftliche Kooperation aussehen soll, wenn das Geld f. Projekte mitgebracht werden muß/soll.

    http://kurier.at/politik/ausland/kraftwerksprojekte-sollen-oesterreicher-locken/4.969.320

  62. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    13. März 2013 16:30 - Alte Krise: Immer neue Fehler – und zaghafte positive Signale

    Griechenland wird zwar ein wenig schöngeredet, helfen wird auch das nicht und es geht dort in Wirklichkeit um die Auszahlung der "März Tranche". Wieder einmal ist die Troika mit GR unzufrieden.............Klappe die xxxxxxxxte

    http://diepresse.com/home/wirtschaft/eurokrise/1355354/Athen_Troika-mit-der-Steuereintreibung-unzufrieden?_vl_backlink=/home/wirtschaft/eurokrise/index.do

    Aber der Osterhase wird das Geld schon überbringen, da bin ich mir sicher, und in der Zwischenzeit warten wir ab, welche faulen Eier in Italien zutage treten werden.

  63. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    06. März 2013 19:52 - Und wir dürfen wieder zahlen

    Halb OT - Zahlen für Mali

    Der lächelnde Trottel
    Warum die Deutschen auch für Mali-Kredite bürgen müssen, wie Hitler den Euro rettet, und wie wir die echten Täter erkennen / Der Wochenrückblick mit Hans Heckel

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/der-laechelnde-trottel.html

  64. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    28. Februar 2013 14:26 - Wir sind gerettet – dank kolumbianischer Politologinnen

    Wir haben zuwenig Arbeitsplätze für unsere eigenen "Politologen" und Kurz will noch welche importieren.
    Ja liebe Politiker, macht nur so weiter, holt neben Analphabeten auch noch Psychologen, Publizisten und sonstige Unbrauchbare, denn wie wir erfahren haben, wandern 3 Mrd. €, die in Ö verdient wurden, in deren Heimatländer zurück. Nun frage ich mich, wo denn da die Bereicherung durch Migranten enthalten sein soll?
    Mit Niveau nach unten werden wir kaum erstarken.

  65. Ausgezeichneter KommentatorBrigitte Imb
     
    1x Ausgezeichneter Kommentar
    05. März 2013 19:42 - Die Vernichtung der Freiheitlichen

    Unfaßbar, scheinbar wollen Dörfler, Scheuch und Dobernig im Kärntner Landtag bleiben.

    Damit ist das Ende der FPK wohl besiegelt. Dummheit MUSS bestraft werden, sie wollen es offenbar so.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung