Abonnenten können jeden Artikel sofort lesen, erhalten anzeigenfreie Seiten und viele andere Vorteile. Ein Abo (10 Euro pro Monat) ist jederzeit stornierbar. Nicht-Abonnenten können Artikel hingegen erst nach 48 Stunden lesen. 

weiterlesen

Es gibt absolut keine Rechtfertigung für Putin

Manche Österreicher scheinen tatsächlich zu glauben, dass Russland einen moralischen oder gar rechtlichen Anspruch darauf hat zu bestimmen, was in der Ukraine passiert. Für einen solchen Anspruch gibt es jedoch in Wahrheit keinerlei völkerrechtliche, historische oder ethische Grundlage. Auch die mancherorts zum Vergleich bemühte österreichische Geschichte bietet keine brauchbaren Analogien dafür. Putins Handeln entspricht vielmehr total dem von Moskau so oft verbal verurteilten Kolonialismus und Imperialismus früherer Jahrhunderte, dessen Ende spätestens vor 60 Jahren in Afrika (und anderswo noch viel früher) gekommen schien. Wie man sich täuschen kann.

Das Denken jener, die Russlands Vorgehen gegen die Ukraine rechtfertigen, hat zwei ganz verschiedene Wurzeln: eine ist ganz links und eine ganz rechts zu finden.

Auf der Linken sind manche offenbar genetisch so programmiert, dass in ihren Augen immer der Westen die böse Seite ist, während Moskau immer das Gute verkörpert. Sie haben gar nicht mitbekommen, dass dort statt der Parolen des Kommunismus wieder die eines nationalistischen Imperialismus geschwungen werden. Was sie aber vielleicht gar nicht müssen, denn imperialistisch war ja auch ein Stalin, genauso wie davor die Zaren. Und wenn im Kreml ein ehemaliger Geheimdienst-Offizier mit seiner Bande regiert, ist das ziemlich genau das, was sich Stalin wohl für seine Nachfolge vorgestellt hat.

Gar nicht so unterschiedlich sind die Ressentiments ganz rechts außen: Dort ist man in Wahrheit noch immer böse auf die USA, weil diese einst Hitler beziehungsweise noch früher die k. und k. Monarchie besiegt haben.

Hingegen scheint hierzulande völlig aus dem Bewusstsein verschwunden, dass Österreich sein Überleben nach 1945 nur den unausgesprochenen, aber wirksamen Sicherheitsgarantien der USA zu verdanken hat. Das Bundesheer oder die Weisheit der österreichischen Politiker sind es nämlich nicht gewesen. Auch wenn die Selbstdarstellung der Republik das bisweilen zu suggerieren versucht.

Fangen wir daher bei der Untersuchung der verschiedenen Aspekte der russischen Mobilisierung und der Argumente, welche diese rechtfertigen sollen, gleich mit jenen an, die sich auf Österreich beziehen:

  1. Mehrmals ist auf den Staatsvertrag als eine Art Modell für eine Lösung (für was auch immer) verwiesen worden. Der Staatsvertrag von 1955 scheint in der Tat so etwas wie eine eingeschränkte Souveränität Österreichs zu bedeuten. Also auf genau das, was Russland in Hinblick auf die Ukraine und zahlreiche andere Länder in seiner Umgebung auch vorschwebt. Was auch China neuerdings wieder so wie im Großteil seiner kaiserlichen Geschichte gegenüber allen Nachbarn zu praktizieren versucht. Was Adolf Hitler eine Zeitlang – von Vichy-Frankreich bis Osteuropa – realisieren konnte. Was die Kolonialmächte in vier Kontinenten getan haben.
  2. Es wäre aber eine katastrophale Welt, würden wir wirklich wieder darauf zurückfallen, dass zahllose eigentlich souveräne Staaten neuerlich in die Rolle von Vasallen, Satrapen, Tributleistern und Satelliten absinken. Das wäre nicht nur eine verabscheuungswürdige Welt. Das wäre auch eine Welt, in der unzählige blutige Befreiungskriege ausbrechen würden, weil sich kein Volk freiwillig unterjochen lässt. Im 21. Jahrhundert noch viel weniger als jemals davor in der Geschichte.
  3. Ein Erfolg Russlands wäre die totale Rückkehr zum Faustrecht, denn nur durch die Kraft des Stärkeren ließe sich ja unterscheiden, welches Land anderen Vorschriften erteilen kann und welche Länder diese gehorsam umzusetzen haben.
  4. Wladimir Putin hat aber ganz offensichtlich Gefallen an der Rückkehr des Faustrechts. Das geht schockierend klar aus seiner allerjüngsten Äußerung hervor: Nach dem russischen Einmarsch zur Unterdrückung der kasachischen Bürgererhebung hoffte er unverblümt, "dass derartige Einsätze unserer Streitkräfte weiter geprüft werden". Das ist eine direkte Drohung, dass die aufmarschierte russische Armee auch in der Ukraine einmarschieren könnte.
  5. Seit einiger Zeit versuchen auch schon weitere, gar nicht so große Länder anderen inakzeptable Vorschriften zu machen. Ein mehrfaches Opfer dieses Verhaltens in Europa ist etwa Mazedonien. Zuerst hat Griechenland dieses Land gezwungen, seinen Namen zu ändern; und jetzt verlangt Bulgarien sogar eine Änderung der mazedonischen Geschichtsbücher, weil diese eine "Fälschung" seien. Beide Nachbarn haben die Macht dazu, Mazedonien zu demütigen, weil sie ein Vetorecht gegen den von Mazedonien angestrebten EU- und Nato-Beitritt haben (das ist zwar etwas anderes als Russlands brutale Machtdrohung, aber im Ergebnis auch ein eindeutiger Machtmissbrauch).
  6. Um sich vorzustellen, wie inakzeptabel das ist, stelle man sich vor, Österreich hätte die Macht, eine Änderung der italienischen Geschichtsbücher (oder die Umdichtung der chauvinistischen Hymne Italiens) zu verlangen.
  7. Die Idee einer eingeschränkten Souveränität schwächerer Länder war nicht nur das unheilvolle Prinzip der Herrschaft Russlands über die mittelosteuropäischen Satellitenstaaten und Auslöser der blutigen Invasionen in Ungarn und der Tschechoslowakei ("Breschnjew-Doktrin"). Sie stand auch am Anfang fast aller Kolonialisierungen, die dann Schritt für Schritt zur Totalunterjochung der Kolonien geführt hatten. Denn zuerst war es ja meist nur um die harmlos klingende Forderung nach Handelsrechten und Ähnlichem gegangen.
  8. Der österreichische Staatsvertrag war ein Teil-Friedensvertrag, der in Hinblick auf Österreich den Zweiten Weltkrieg beendete. Österreich als Staat hat an diesem zwar nicht teilgenommen, aber da österreichische Soldaten (wenn auch meist unfreiwillig) am Einmarsch und an den Gräueltaten in der Sowjetunion beteiligt waren, gab es zumindest einen argumentierbaren Grund, dass Österreich dem angegriffenen Russland Kompensationen leisten müsse, bevor es seine Freiheit wiederbekommt. Diese bestanden etwa in Öllieferungen oder in der "aus freien Stücken" erklärten immerwährenden Neutralität.
  9. Österreich hat aber immer darauf beharrt, dass diese Neutralität rein völkerrechtlich nur Verpflichtungen für den Fall eines Krieges beinhaltet. Für alle anderen Aspekte hat es sich (mit Ausnahme der KPÖ) immer als Teil des Westens gefühlt und verhalten. Es hat daher beispielsweise auch schon vor Zerfall des Warschauer Paktes 1989 seinen Beitrittsantrag an die EU geschickt und ist dennoch weiterhin immerwährend neutral geblieben.
  10. Die Ukraine hat im Unterschied zu Österreich nie gegen Russland Krieg geführt, und daher nicht einmal eine theoretische Verpflichtung, direkte oder indirekte Kompensationen an Russland zu leisten, oder Russland zuzugestehen, dass es der Ukraine Vorschriften machen kann. Und schon gar nicht 30 Jahre nach der Selbständigkeit.
  11. Es gibt keinen einzigen Vertrag, in dem sich die Ukraine oder die Nato dazu verpflichtet hätte, dass es keinen Nato-Beitritt der Ukraine geben dürfe. Es gibt auch keinen solchen Vertrag für die DDR oder die anderen einstigen Warschaupakt-Staaten, die alle sehr gezielt sehr rasch in der Nato Schutz gesucht haben. Es gibt lediglich die sowjetischen Behauptungen, dass das bei Gesprächen gesagt worden wäre.
  12. Vor allem aber unterzeichneten 1994 (unter anderem) Russland, die USA und die Ukraine das Budapester Memorandum, das ausdrücklich die "Souveränität und die bestehenden Grenzen" ohne irgendwelche Auflagen garantiert.
  13. Der Vergleich zwischen dem österreichischen Staatsvertrag und diesem Vertrag hinkt auch noch aus einem anderen Grund: Österreich hat in seinem Vertrag Gegenleistungen dafür gegeben (geben müssen), weil es etwas Wichtiges bekommen hat: seine volle Freiheit und den Abzug der Besatzungstruppen. Die Ukraine hingegen hat Gegenleistungen dafür bekommen (und verlangen können), weil sie ihrerseits etwas sehr Wichtiges hergegeben hat: die vielen Atomraketen, die aus sowjetischer Zeit auf ukrainischem Boden verblieben waren. Diese haben rechtlich natürlich nicht dem neuentstandenen Russland gehört, sondern allen Nachfolgestaaten der Sowjetunion gleichermaßen.
  14. Auch der Hinweis auf die lange staatliche Zusammengehörigkeit Russlands und der Ukraine ist als Ableitung heutiger russischer Ansprüche Nonsens. Das beweist auch neuerlich ein Vergleich mit Österreich: Sind doch zahlreiche mitteleuropäische Staaten noch viel länger mit dem heutigen Österreich zusammen gewesen. Die Krain (Slowenien) etwa vom 13. bis ins 20. Jahrhundert! Und doch kommen nicht einmal eingefleischte Habsburg-Monarchisten auf die Idee, eine Oberhoheit Österreichs über Slowenien zu beanspruchen.
  15. Russlands Forderungen sind daher völlig frei von jedem rechtlichem Fundament und absolut vergleichbar mit den aggressiven Forderungen Adolf Hitlers etwa 1939 gegen Polen. Der einzige Unterschied (vorerst): Putin ist noch nicht in der Ukraine einmarschiert.
  16. Da es nicht einmal das kleinste Indiz für eine ukrainische Attacke auf Russland gibt – ganz im Gegenteil: Russland hält mit Gewalt seinerseits seit Jahren zwei Gebiete der Ukraine besetzt –, wäre ein russischer Angriff auf die Ukraine auch eine krasse Verletzung der UN-Charta und zahlloser anderer völkerrechtlicher Verträge, die ein absolutes Gewaltverbot festhalten.
  17. Auch wenn in der links- wie rechtsradikalen Propaganda die Nato in Einklang mit Putin als etwas Aggressives hingestellt wird, so ist ganz eindeutig: Die Nato ist ein reines Defensivbündnis, dessen Artikel 5 nur dann gegenseitigen militärischen Beistand vorsieht, wenn ein Partnerland angegriffen wird. Daher war auch die (humanitär motivierte) Intervention der USA im Kosovo nie ein Nato-Fall, die dort den drohenden Genozid stoppen sollte.
  18. Es gibt nur ein einziges Beispiel, wo die USA einem anderen Land in den letzten Jahrzehnten Vorschriften gemacht hat: Das war die Kuba-Krise 1962. Damals haben sie unblutig durchgesetzt, dass es im sozialistischen Kuba, das allzu nahe vor der US-Küste liegt, keine Atomraketen geben dürfe. Ansonsten ist Kuba aber weiterhin total kommunistisch. Alle anderen US-Interventionen im Ausland waren entweder Aktionen der Selbstverteidigung (wie gegen Afghanistan nach dem 11. September) oder Beistand für angegriffene Völker, wie zugunsten Südvietnams oder der Kurden. Und selbst wenn man die US-Aktionen anders beurteilt, so ist doch Tatsache, dass sie alle früher oder später recht erfolglos beendet worden sind. Während Putin die Ukraine zu einem dauerhaften Vasallenstaat machen will.
  19. Die EU-Versuche, den russischen Drohungen gegen die um europäischen Beistand flehende Ukraine etwas entgegenzustellen, sind leider nur noch peinlich: Während Putin in den letzten Wochen Tausende Panzer und weit über 100.000 Mann entlang der ukrainischen Grenze massiert hat, wird in der EU wieder einmal die Aufstellung einer 5000 Mann starken "schnellen Eingreiftruppe" beraten. Menschen mit sehr gutem Gedächtnis wissen freilich, dass eine solche schon einmal sogar beschlossen worden ist. Freilich in einem früheren Jahrtausend, 1999.
  20. Und Deutschland hat noch immer nicht das Einzige gesagt, mit dem der Westen wirklich ein gewaltfreies Druckmittel hätte: Das wäre ein endgültiger Verzicht auf Gas aus der Ostsee-Gasleitung. Deutschland kann das aber nicht sagen, denn dann müsste es wieder Atomkraftwerke in Betrieb nehmen …

Es gibt also in Summe weder ein historisches noch ein moralisches noch ein rechtliches Argument, das Russland irgendeinen Anspruch gäbe, der Ukraine über den Verzicht auf offensive Kapazitäten hinaus (die die Ukraine ohnedies nicht hat) Vorschriften zu machen, oder dem Land den Beitritt zu einem Verteidigungsbündnis zu verbieten, oder gar in dem Land einzumarschieren. Dem steht die Schwäche Europas und das Desinteresse der USA an irgendeinem ernsthaften Engagement gegenüber.

Das führt zum katastrophalen Schluss, dass Putin offenbar ungestraft tun kann, was er will. Und wofür er auch ein Motiv haben dürfte: Ein außenpolitischer Erfolg würde die Menschen Russlands total von der zunehmenden wirtschaftlichen Schwäche Russlands und den Verarmungsproblemen ablenken.

Umso unmoralischer ist es, wenn man – wenn Europa, wenn Österreich – so tut, als ob es da irgendetwas zu "vermitteln" gäbe, als ob es da eine Äquidistanz geben könne. Es ist schlicht infam, Aggressor und Opfer gleich zu behandeln. Außer man will Russland und andere zu weiteren Aggressionen ermutigen. Außer man will ihnen beweisen, dass der Westen nicht mehr ernst zu nehmen ist.

Freilich: Das braucht man gar nicht mehr zu beweisen. Das kann man schon jetzt etwa daran ablesen, welche Sorgen die Außenministerin des größten EU-Landes hat: Sie kündigte jetzt eine "feministische Außenpolitik" an.

Nein, da ist wirklich kein weiterer Kommentar nötig.

Kommentieren (leider nur für Abonnenten)
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print


alle Kommentare

  1. Alexander Huss

    Dann gehöre ich wohl auch zu den Türkis-verblendeten, welche die Ausführungen von A.U. gut finden.

    A.U. hat recht, auch wenn es vielen Postern hier weh tut.
    Russland war immer ein imperialistisches Reich. Während sich die Briten, Franzosen, Belgier etc die Welt aufteilten, eroberte Russland den Osten bis nach Wladiwostok.
    Als weiteres Beispiel nenne ich die polnischen Teilungen zwischen Preußen, Österreich und eben Russland.

    A.U. hat mit seiner grundsätzlichen Aussage offenbar Salz in eine Wunde gestreut: Es gibt keinen Anspruch Moskaus zu bestimmen, was in der Ukraine zu geschehen hat. A.U. hat, nur zu Erinnerung, auch die EU erwähnt, welche den Nordmazedoniern wegen der Griechen gleichsam vorgeschrieben hat, wie sie ihr Land nennen dürfen.

    Von Altersstarrsinn bei A.U. habe ich noch nichts gemerkt. Starrsinnig sind meines Erachtens eher jene Poster, die täglich ihre Dosis Anti-Impfung-Propaganda verbreiten.



  2. jo

    Ist AU jetzt vollkommen senil geworden?
    Im Gegensatz zu Ronald Barazon?

    Ich mache mir gar nicht die Mühe die einzelnen vollkommen blödsinnigen Behauptungen zu widerlegen.

    Nur soviel:
    Kein Staat hat dem anderen vorzuschreiben.......

    Also auch nicht die Amis den Russen wenn sie Kuba und Venezuela in die OVKR aufnehmen und Raketen stationiern.



  3. janak

    Die ukrainische Krise – wer hat sie wohl erzeugt? Der Westen hat für Maidan Miliarden Dollar bezahlt. Und nicht umsonst, aus dem guten Herzen, sondern er will etwas daraus haben. Immer näher zu Russland, immer näher zu seinen Rohstoffen. In Odessa wurden von den ukrainischen Nationalisten mindestens 50 Russisch sprechenden Leute am 2. Mai 2014 bei lebendigem Leibe verbrannt. Kein Wunder, dass die Leute in Doneck und Luhansk dies vermeiden wollten und eigene Republiken gegründet haben. Dann kamen Minsker Abkommen, die die Ukraine überhaut nicht hält. Aber schuld sind immer nur die Russen, immer nur Putin. Denn so will man es haben. Die bösartigen Russen, der gütige Westen, vor allem die gütige NATO.



  4. janak

    Diese Russenhass ist langsam schon unertragbar.



    • HDW

      Und vor allem nicht genuin österreichisch vor allem nicht wenn man darunter "Mitteleuropa" versteht, und nicht die norddeutsche Tiefebene. Besonders verstörend ist für mich, dass die Russophoben die positive Entwicklung der Lebensumstände der Bevölkerung in der RF, seit den neunziger Jahren überhaupt und böswillig, verschweigen.

  5. Franz77

    Noch etwas Lustiges zum Einschlafen. Heute Demo in Wien:

    Innenminister Gerhard Karner appel­lierte daraufhin, nicht an den Demos teilzunehmen. Es entspreche nicht der „demokratischen Tradition“, Diskussionen bewusst aus dem Parlament auf die Straße zu verlegen und die Polizei zu gefährden.

    https://www.oe24.at/oesterreich/politik/heute-wieder-demo-chaos-in-wien/507243241



    • Neppomuck

      Die neuen "politischen Würdenträger" schlagen ja noch die alten um Längen.
      Und das will was heißen.

    • elokrat

      ****** Diese Regierung, dass letzte Aufgebot!, die schwächsten der Schwachen.

    • Vernunft und Freiheit

      Das erinnert mich an einen alten Song von Georg Kreisler. Titel:"Schützen wir die Polizei Vor Verdruss und Schererei!" Er wird Ihnen unter die Haut gehen.

  6. machmuss verschiebnix

    OT:

    Wie weit wollen diese Impf-Sektierer ihren Wahn noch treiben ?

    https://ibb.co/gvCqsSw



    • Undine

      Ja, das macht fassungslos! Aber auch DAS!

      "Heilung Nebensache: der Untergang der evidenzbasierten Medizin
      Vor wenigen Tagen wurde Dr. med. Gerd REUTHER von Radio MÜNCHEN hingegen interviewt. Das Interview gibt interessante Einblicke in das deutsche Gesundheitssystem und die Methoden der Pharmaindustrie und natürlich werden auch die Themen Corona und die aktuellen „Impfstoffe“ beleuchtet. Ein unheimlich interessantes Interview, das wir hier vorstellen wollen."

      https://corona-blog.net/2022/01/10/heilung-nebensache-der-untergang-der-evidenzbasierten-medizin/

      Dieser Arzt flößt 100% Vertrauen ein! Ich glaube ihm jedes Wort.
      Den sog. "Experten", die ständig zu Rate gezogen werden, glaube ich kein Wort.

    • Franz77

      Da gehen einem die Worte aus.

    • Neppomuck

      Dabei wäre es so einfach gewesen:
      "Der "PCR-Test" ist für diagnostische Zwecke ungeeignet. Also weg damit!"

    • Whippet

      Auch ich glaube ihm jedes Wort, liebe Umdine?

    • Whippet

      Auch ich glaube ihm jedes Wort, liebe Undine!

    • Undine

      Heute kam im MJ ein Experte (diesmal ein echter!) zu Wort. Dr. Georg MUSTAFA kritisiert die schlechte PCR-Testqualität. Infektionen werden nicht erkannt. Wozu dann TESTEN? 12:13!

      https://oe1.orf.at/player/20220114/665774

    • Undine
    • Franz77

      Viel Test - viel Virus.

    • pressburger

      PCR ist ein Verfahren, kein Test.

    • Neppomuck

      Der PCR-Test ist schon in Ordnung, Undine.
      Bloß - er ist für diagnostische Zwecke ungeeignet.
      Steht sogar am Beipackzettel des Herstellers.
      Und der muss es schließlich wissen.

      Wie das den hochqualifizierten und bestmeinenden Ärzten und Politikern (Goldstandard) entgehen konnte ist mir ein Rätsel.
      Bleiben nur 2 Antworten:
      Sie können allesamt nicht lesen (eher unwahrscheinlich) oder
      dieser Test lässt jeden gewünschten Ergebnis-Wert zu und eignet sich daher bestens für einen Betrug der Öffentlichkeit.

      Wer Alternativen dazu anzubieten hat - nur heraus damit.

    • Franz77

      Neppo, ich glaube beide Punkte treffen zu.

    • pressburger

      @Nepomuck
      Stimmt so nicht.
      Das PCR Verfahren, polymerase chain reaction, wurde für die Forschung im Bereich der Genetik entwickelt. Das Verfahren kann nur Bruchteile einer DNA identifizieren, aber nicht aussagen ob sie infektiös sind oder nicht. Ausserdem, die Behörden die nach den Ergebnissen dieser Testung ihre Inzidenzzahle ausrichten, geben nicht bekannt wie viele Zyklen sie durchlaufen lassen.
      PCR ist kein Test ! Basta !

    • riri

      In der Spezifikation der Hersteller für die FFP2 Maske ist bestätigt, diese schützt nicht vor Viren.
      Wäre ganz einfach @Neppomuk, weg mit dem Mist.

  7. machmuss verschiebnix
  8. Meinungsfreiheit

    Wenn ich mir hier die FPÖ nahen Kommentare für Putin ansehe, der keine Scham hat in Weißrussland einen brutalen Diktator zu unterstützen, wird der derzeitige katastrophale Zustand der FPÖ sonnenklar.

    Es ist nicht nur das Thema Corona, das aus dieser Partei jede Menge unmenschlichen Blödsinn gebiert.

    Aber Kickl zahlt sein Gesinde recht fürstlich - https://www.krone.at/2602601

    Da kann man offensichtlich jede Menge sagenhaft unmenschliche und wissenschaftsbefreite Dummheit absondern für die man sich normaler Weise zutiefst schämen muss.

    Diese Partei ist ja heruntergekommen und schlimmer wie die einstigen Kommunisten!



    • Meinungsfreiheit

      Dessen >Brot ich esse, dessen Lied singe ich

      Das gilt hier für die sehr gut bezahlten Kicklkampfposter in diesem Forum genauso wie für die FPÖ in Putins Gunst.

    • Pennpatrik

      Soviel zum Thema Gossengebrüll.

    • Meinungsfreiheit

      Pennpatrik - ja , genau das ist ihr fakten- und intelligenzfreier Beitrag!

    • Altsteirer

      @Meinungsfreiheit
      großartig, wunderbar, einmalig was bist net für a Bereicherung und heut passt bsonders guat zum Unterberger!

    • CIA

      Wessen Brot essen sie, Herr Mucha?

    • Weinkopf

      @Meinungsfreiheit
      Ihr Beitrag hat ja rein grammatikalisch ganz gut geklappt, - natürlich nicht ohne fremde Hilfe, wie wir ja alle wissen.
      Allein, beim Zitieren älterer Sprichwörter hat auch das fremde Hirn versagt.
      Richtig: "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing".

    • Jenny

      Mich würden die Nebeneinkünfte von dder Mückeplage Dank Containervermietung und Impferei in seiner "Praxis" viel mehr interessieren...

    • Franz77

      Wo haben wir denn diesen Text geklaut?!

  9. pressburger

    Man ist in der Zwischenzeit vieles an emotionalen Entgleisungen von Herr A.U. fast schon gewöhnt, aber mit dieser Aussage, geht Herr A.U. eindeutig zu weit.
    "Wenn im Kreml ein ehemaliger Geheimdienstoffizier mit seiner Bande regiert, ist es ziemlich das, was sich Stalin als seine Nachfolge vorgestellt hat."
    Zuerst hat Herr A.U. keine Ahnung davon, wen sich Stalin als Nachfolger gewünscht hat und welche Meinung über den aktuellen Präsidenten der Russischen Föderation hat.
    Die Meinung Stalins wird auch niemand erfahren können.
    Dieser Satz ist eine bösartige Unterstellung.
    Ein durch nichts gerechtfertigter Rundumschlag. Eines Journalisten eigentlich unwürdig.



  10. Rosi

    Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber seit wir in der EU sind, fühle ich mich zunehmend in die Zeiten von Kolonialismus und Imperalialismus zurückversetzt.
    Die EU redet da in Gebieten mit, die sie tatsächlich nichts angeht. Sie ist wie ein Krebsgeschwür, das sich immer mehr in die Länder der EU und die Leben der Bürger der EU hineinmischt/hineinfrißt, um beim Bild des Krebs zu bleiben.

    Entweder sie hält sich an ihre eigenen Gesetze, und ihre Macht wird auf das ursprüngliche Ausmaß beschränkt oder ich möchte eine bindende Volksabstimmung zumindest in Ö, ob wir noch in der EU bleiben wollen. Denn das ist nicht die mehr die EU, für die ich gestimmt habe.

    Das gehört einmal bereinigt, dann kann man sich über Dinge außerhalb der EU ernstlich Gedanken machen.



  11. Wechselland

    Sorry, nochmals OT:

    Ex-Bildchef Julian Reichelt zu Gast bei ServusTV bei Links-Rechts-Mitte am Sonntag um 21.50 Uhr.

    Weitere Gäste:

    Journalistin Anneliese Rohrer - kritisiert die Politik für eine fehlende klare Linie in der Pandemie

    Künstlerin Julia Neigel - fordert ein Ende aller Maßnahmen

    Mathematiker Peter Markowich - warnt vor Leichtsinn und
    befürchtet ein weiter eskalierendes Infektionsgeschehen.



  12. Arbeiter

    Hallelujah! Es gibt so einen wie sottovoce auch hier. Für so ein Niveau bin ich hier. In tiefem Gegensatz dazu die Poster darunter, ausgenommen den Buagamasta. Im Zuge der weltweiten Coronaverwirrung hat sich hier etwas ganz Abartiges entwickelt, ein Grüppchen von ebenso fehlgeleiteten wie von ihrer Mission und der Dummheit aller Andersdenkenden überzeugten Sonderlingen. Ich bin heute teils anderer Meinung des Andreas Unterberger aber unverdrossen sein Anhänger.



  13. SL

    Die Ukraine ist ein armes Land, weil es von westlichen Marionetten regiert wird. Die Geschäfte Hunter Bidens usw beweisen den Einfluss.
    Amerikanische Geostrategen sagen ja ganz offen, dass sie ihre Weltherrschaft aufrecht erhalten indem sie überall Konflikte schüren und Kriegshetze betreiben.
    Die Briten führen sie aus, hätten auf diese Weise auch ihre Kolonialherrschaft über das riesige Indien erlangen und einige Zeit halten können.
    Nach den Plänen der USA sollen sich in Russland die Menschen gegenseitig die Schädel einschlagen, wie das bereits in der Ukraine erreicht wurde.



  14. sottovoce

    Es ist erstaunlich, mit wieviel Emotionen die Analyse von Herrn Unterberger kommentiert wird.
    Die Darlegungen von Herrn Unterberger sollten an manchen Stellen ergänzt oder korrigiert werden, keinesfalls sind sie aber gehässig.
    (ausser in den Gehirnen mancher Rezipienten ?).
    Die Betrachtungen der Situation der Baltischen-Staaten und der Ukraine ist im Lichte der Verbrechen der UdSSR bzw. Lenins, Stanlins und seiner Henker zu sehen.
    Ob es Katyn in Polen ist ob es die Millionen Hungertoten in der Ukraine sind, die durch das NKDW ermordeten "Genossen" etc. all das hat sich in das geschichtliche Gedächtnis der derzeitigen Staaten - und Völker - eingebrannt.
    Und jetzt, auch das ist aktuell nachzulesen, beginnt Putin wieder, Lenin und auch Stalin partiell zu rehabilitieren. Da ist Vorsicht gefragt.
    Ein Hinweis noch. es lohnt sich, die Geschichte dieser Staaten, aber auch die der Sowjetunion eingehend zu studieren. Das verbessert die Urteilskraft



    • elokrat

      Werter Kommentator.
      Der böse Putin und die gute Fr. Kahr in Graz, Gel!!

      Auf dem Schreibtisch in der Volkshaus-Bibliothek, dem Sitz der Grazer KPÖ, prangen neben Lenins Werken eine Che- Guevara-Figur und eine bronzefarbene Karl-Marx-Büste aus Kunststoff.

      https://mobil.news.at/a/elke-kahr-wie-kommunistisch-12249262

    • CIA

      Die Frage ist, welche geschichtlichen Recherchen man in Anspruch nimmt.
      Dr.Daniele Ganser wurde/wird für seine ehrliche historische Arbeit diffamiert. Die ETH Zürich und auch die Uni St.Gallen ließ in fallen. Soviel zum Thema Wahrheitsfindung.
      Und zum Thema "linke Vorbilder", wie wär's mit Dr.Born-Mehna. Die Demos mit Flammenwerfern auflösen! Sind das nicht Mordgelüste?

    • Neppomuck

      Als Jossip Wissarionowitsch Dschugaschwili seinen Löffel abgegeben hat, war Wladimir Wladimirowitsch Putin gerade in der Lage, in seine Windeln zu kacken.
      Sehe da keine Erbschuld.
      Er ist ja kein Deutscher, obwohl er sehr gut diese Sprache beherrscht.

      Als Mensch schätze ich ihn ob seines Humors und seiner Intelligenz. Ich wünschte mir, von unserer Regierung das Gleiche sagen zu können.
      Bei Despoten jedenfalls eine äußerst seltene Kombination.

    • elokrat

      @CIA
      Zu Dr. Bohrn Nena und seiner Aussage.
      Das ist ein Mord-Aufruf, sogar ein Aufruf zum Massenmord!! Warum höre ich absolut nichts von den "Guten", die jede noch so lächerliche Aussage, die gegenüber von Flüchtlingen, Schwulen, Farbigeng usw. getätigt wird, kriminalisieren und zum hypperventilieren beginnen. Wo ist die Staatsanwaltschaft, die von sich aus tätig werden müsste???? Keine runden Tische beim ORF, absolute Windstille.
      Ach so, er ist ein linker Aktivist!

    • Arbeiter

      Danke, sottovoce! Mehr in einem eigenen Posting darüber.

    • Meinungsfreiheit

      Da braucht man gar nicht soweit in die Geschichte zurückgehen.

      Alleine der sagenhaft menschenrechtsfeindliche Umgang mit der Opposition in Weißrussland, der von Putin masiv unterstützt wird, spricht Bände.

      Nur auf Grund von Russland kann sich dort ein Diktator austoben!

    • HDW

      Stimmt ja, entlarvend scheint mir aber wenn man damit nur die Geschichte der marxistisch-leninistischen Sowjetunion meint, nicht aber auch Geschichte der Kiewer Rus, der Saporoger Kosaken, die Leistung des Fürstentums Moskau in Abwehr der eurasischen Steppenvölker und den vaterländischen Krieges gegen Napoleon. Das zeigt dann eben Russophobie aus Ressentiment, wie sie der Artikel AUs offenbart.

    • SL

      Der rote Terror hat sich auch massiv gegen die russische Bevölkerung, insbesondere die Kosaken, gerichtet.
      Mit Hilfe von Historikern wird versucht Lenins Bürgerkrieg zu einen Kampf der Nationen umzudeuten. Stalin stammte aus Georgien, Chruschtschow aus der Ukraine. Waren sie Nationalisten? Wozu Schulddiskussionen über 100 Jahre alte Konflikte zu führen, für die keiner der heute lebenden etwas kann? Wie eine friedliche Zukunft aussehen könnte, ist entschieden interessanter.

    • HDW

      Die französische Schule der Longue duree von Braudel, Bloch und Levebre beschreibt sehr schlüssig, dass sich die historischen Ereignisse aus einer sich lange haltenden Stuktur der Mentalitäten von wenigsten drei Generationen ergeben. Aus der Vergangenheit in die Zukunft projiziert. Dafür wäre, wenn man an die in den befehlenden Persönlichkeiten alleinige Macht glaubt (ich nicht) gerade Putin ein Beispiel: als Kind heimlich von seiner Grossmutter zur Taufe gebracht, im KGB als Resident in der Provinz der befreundeten DDR (!), Familie, zwei Töchter, dann Gemeindeangestellter bei seinem auch dissidenten Doktorvater Sobtschak in Sankt Peterburg, 1998 organisiert er als solcher die Überführung der letzten Reliquien der ermordeten Zarenfamilie nach Peterburg. Minderheitsrechte sind Menschenrechte, besonders in Bezug auf die Ausübung der eigenen Sprache auch wenn einmal nicht für Südtirol oder Katalonien. Die der Russischsprachigen im Osten wurden und werden von der von der Clinton-Obama-Biden Bande des verkommenden US Hegemons korrumpierten ukrainischen Nomenklatura mit Füssen getreten und tausende der "Kleinrussen" schon getötet. Ganz gezielt wird auch der Rechte Sektor bezahlt. Wo sehen sie daran die FPÖ beteiligt die doch angeblich die alten NAZI und Russlandkämpfer vertrat? Vielleicht weil Putin zur Hochzeit von Frau Minister Kneissl mit ein paar Kuban Kosaken anreiste?

    • HDW

      Die französische Schule der Longue duree von Braudel, Bloch und Levebre beschreibt sehr schlüssig, dass sich die historischen Ereignisse aus einer sich lange haltenden Stuktur der Mentalitäten von wenigsten drei Generationen ergeben. Aus der Vergangenheit in die Zukunft projiziert. Dafür wäre, wenn man an die in den befehlenden Persönlichkeiten alleinige Macht glaubt (ich nicht) gerade Putin ein Beispiel: als Kind heimlich von seiner Grossmutter zur Taufe gebracht, im KGB als Resident in der Provinz der befreundeten DDR (!), Familie, zwei Töchter, dann Gemeindeangestellter bei seinem auch dissidenten Doktorvater Sobtschak in Sankt Peterburg, 1998 organisiert er als solcher die Überführung der letzten Reliquien der ermordeten Zarenfamilie nach Peterburg. Minderheitsrechte sind Menschenrechte, besonders in Bezug auf die Ausübung der eigenen Sprache auch wenn einmal nicht für Südtirol oder Katalonien. Die der Russischsprachigen im Osten wurden und werden von der von der Clinton-Obama-Biden Bande des verkommenden US Hegemons korrumpierten ukrainischen Nomenklatura mit Füssen getreten und tausende der "Kleinrussen" schon getötet. Ganz gezielt wird auch der Rechte Sektor bezahlt. Wo sehen sie daran die FPÖ beteiligt die doch angeblich die alten NAZI und Russlandkämpfer vertrat? Vielleicht weil Putin zur Hochzeit von Frau Minister Kneissl mit ein paar Kuban Kosaken anreiste?

    • HDW

      Die französische Schule der Longue duree von Braudel, Bloch und Levebre beschreibt sehr schlüssig, dass sich die historischen Ereignisse aus einer sich lange haltenden Stuktur der Mentalitäten von wenigsten drei Generationen ergeben. Aus der Vergangenheit in die Zukunft projiziert. Dafür wäre, wenn man an die in den befehlenden Persönlichkeiten alleinige Macht glaubt (ich nicht) gerade Putin ein Beispiel: als Kind heimlich von seiner Grossmutter zur Taufe gebracht, im KGB als Resident in der Provinz der befreundeten DDR (!), Familie, zwei Töchter, dann Gemeindeangestellter bei seinem auch dissidenten Doktorvater Sobtschak in Sankt Peterburg, 1998 organisiert er als solcher die Überführung der letzten Reliquien der ermordeten Zarenfamilie nach Peterburg. Minderheitsrechte sind Menschenrechte, besonders in Bezug auf die Ausübung der eigenen Sprache auch wenn einmal nicht für Südtirol oder Katalonien. Die der Russischsprachigen im Osten wurden und werden von der von der Clinton-Obama-Biden Bande des verkommenden US Hegemons korrumpierten ukrainischen Nomenklatura mit Füssen getreten und tausende der "Kleinrussen" schon getötet. Ganz gezielt wird auch der Rechte Sektor bezahlt. Wo sehen sie daran die FPÖ beteiligt die doch angeblich die alten NAZI und Russlandkämpfer vertrat? Vielleicht weil Putin zur Hochzeit von Frau Minister Kneissl mit ein paar Kuban Kosaken anreiste?

    • HDW

      Die französische Schule der Longue duree von Braudel, Bloch und Levebre beschreibt sehr schlüssig, dass sich die historischen Ereignisse aus einer sich lange haltenden Stuktur der Mentalitäten von wenigsten drei Generationen ergeben. Aus der Vergangenheit in die Zukunft projiziert. Dafür wäre, wenn man an die in den befehlenden Persönlichkeiten alleinige Macht glaubt (ich nicht) gerade Putin ein Beispiel: als Kind heimlich von seiner Grossmutter zur Taufe gebracht, im KGB als Resident in der Provinz der befreundeten DDR (!), Familie, zwei Töchter, dann Gemeindeangestellter bei seinem auch dissidenten Doktorvater Sobtschak in Sankt Peterburg, 1998 organisiert er als solcher die Überführung der letzten Reliquien der ermordeten Zarenfamilie nach Peterburg. Minderheitsrechte sind Menschenrechte, besonders in Bezug auf die Ausübung der eigenen Sprache auch wenn einmal nicht für Südtirol oder Katalonien. Die der Russischsprachigen im Osten wurden und werden von der von der Clinton-Obama-Biden Bande des verkommenden US Hegemons korrumpierten ukrainischen Nomenklatura mit Füssen getreten und tausende der "Kleinrussen" schon getötet. Ganz gezielt wird auch der Rechte Sektor bezahlt. Wo sehen sie daran die FPÖ beteiligt die doch angeblich die alten NAZI und Russlandkämpfer vertrat? Vielleicht weil Putin zur Hochzeit von Frau Minister Kneissl mit ein paar Kuban Kosaken anreiste?

    • HDW

      Die viermalige Sendung ist mir aus Ungeschicklichkeit passiert, tut mir leid. War sicher keine Absicht.

  15. Franz77

    OT Weitere renommierte Professoren warnen vor den mRNA-„Impfstoffen“
    Der emeritierte Univ. Prof. Dr. med. Diether Schönitzer, ehemaliger Vorstand der Uniklinik Innsbruck für das Zentralinstitut für Bluttransfusion und immunologische Abteilung, sowie der em. O. Univ. Prof. Dr. med. Hartmut Glossmann, Facharzt für klinische Pharmakologie, Institut für Biochemische Pharmakologie der Medizinischen Universität Innsbruck, machen in auch für Laien leicht verständlichen Stellungnahmen zum österreichischen Impfpflichtgesetz warnend darauf aufmerksam, wie mRNA Substanzen in gefährlicher Weise wirken. Sie verminderten mit jeder Gabe die Effektivität des eigenen Immunsystems und führten zu schweren Erkrankungen. (

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/01/14/weitere-renommierte-professoren-warnen-vor-den-mrna-impfstoffen/



    • Buagamasta

      Bitte haun' Sie sich endlich über die Häuser mit Ihrem Schwachsinn. Heute geht es um Russland, wie Sie sicherlich bemerkt haben. Jeder Teilnehmer kann sich selbst eine Meinung zu Corona bilden und braucht nicht Ihre sektösen Weiterleitungen. Genauso wenig wie man die Zeugen Jehovas und deren Aufdringlichkeit braucht, um sich eine Meinung zu Glauben und Bibel zu bilden.

      Sie und 2-3 andere sind der Hauptgrund, weshalb dieses Diskussionsforum immer sinnloser und schlechter wird.

      Wenn Sie stets OT diskutieren wollen, gründen Sie Ihren eigenen Blog, wir zahlen schließlich alle für diesen Blog und wollen uns das nicht stets madig machen lassen von solchen Leuten wie Sie es sind.

    • Neppomuck

      Könnte ein paar Leben retten, allerwertester Buagamasta.
      Putin zu verteufeln hingegen Millionen das Leben kosten.

      n.b.:
      An die eigene Propaganda zu glauben weist entweder auf Dummheit oder auf beginnende Demenz hin.
      Und darauf hinzuweisen ist ein Akt der Nächstenliebe.
      Wo wären wir, gäbe es keine Korrekturen im Laufe unserer geistigen Entwicklung?

      Diesen Satz einprägen:
      "Kritik ist die akademische Form der Nächstenliebe."
      Verfasser mir unbekannt.

    • Franz77

      Die Impfung wirkt, siehe @Buagamosta. Ich bin durch sie nicht beleidigbar.

    • Neppomuck

      Mich kann überhaupt niemand beleidigen.
      Hat der Kontrahent recht, hab' ich keinen Grund dazu, hat er Unrecht, schon gar nicht.

    • Buagamasta

      F, ich habe Sie nicht beleidigt. Ich habe Sie angehalten, uns mit Ihren ständigen Corona-Posts in Ruhe zu lassen, da diese oft OT sind. Außer Beschimpfungen in Richtung Dr. Unterberger und Postern, die eine andere Meinung haben als Sie, kommt da nicht recht viel. Grüße ins Mühlviertel!

      Neppomuck, jeder kann zu Corona schreiben, was er will, wenn es das Tagesthema ist. Aber einige missbrauchen dieses Forum stets OT um ihren Sermon abzusondern, weil sie aus anderen Foren schon längst geschmissen worden wären. Das ist nämlich ein massiver Verstoß gegen die Netiquette eines Forums, vor allem wenn alle dafür bezahlen.

    • Buagamasta

      Auch diesen Satz einprägen, wenn Sie schon die Nächstenliebe erwähnen:
      "Impfen ist ein Akt der Nächstenliebe"
      Papst Franziskus

    • Thomas Kugi

      @Buagamasta
      Soweit ich das nachvollziehen kann, zahlt man für die Beiträge Dr. Unterbergers, das Forum gibt es praktisch als Zuckerl dazu.
      Der Unterschied zw. Ihrem und Franzens aktuellem Beitrag: Franz77 hat mit seinem niemanden persönlich angegriffen. Ganz nebenbei hat auch ihrer nichts mit dem heutigen Artikel zu tun. Vorschlag meinerseits, helfen Sie doch mit Ihren Beiträgen mit, das Forum in Ihrem Sinne wieder sinnvoller und besser werden zu lassen...

    • Thomas Kugi

      Laut Mückenhirn ist sogar jeder Desinfektionsspender ein Ort der Nächstenliebe...

    • Buagamasta

      @TKugi, das Forum wird wohl mitbezahlt, da man es nur als Abonnent sofort benutzen kann. Ich erlaube mir nochmals anzumerken, dass diese permanenten OT-Beiträge absolut gegen die Netiquette verstoßen. Und noch viel mehr diese permanenten Beschimpfungen anderer Teilnehmer. Das diesmal keine dabei war, bestätige ich - aber sonst gibt es täglich mehrere.

      In Anlehnung an Brecht: "Wer die Welt von politisch Andersdenkenden befreien möchte, dem sind keine ethnischen Grenzen gesetzt, auch nicht in den sozialen Medien und beim Dirty Campaigning." Lesen Sie nach bei Johannes Huber.

    • Franz77

      Seit zwei Monaten bin ich - wie 2 Millionen Österreicher - im aufgezwungenen Lockdown. Viele kommen in Bälde dazu. Was glauben sie, was die Leute hauptsächlich interessiert? Russen-Klopping? Glauben sie wirklich, mit ihren läppischen 10 Kröten monatlich hier die Richtung für Beiträge vorgeben zu können?
      PS: Im komme nicht aus dem wunderschönen Mühlviertel.
      PPS: Wenn ein Prolet und Sozialfall blitzgescheite Damen hier ungebührlich angreift, dann springt mein Schutzinstinkt an.

    • Tyche

      Und der Herr Buagamasta ist der Polizieichef hier - natürlich der selbsternannte, selbstinthronisierte!
      Oder heißt´s gar Blogwart?

    • Weinkopf

      @Franz77
      2x 100% Zustimmung!
      Seit jeher ist es ein gewisser "Meinungsfreiheit", der mit ständigen Beschimpfungen, Beleidigungen und unqualifizierten Äußerungen aus der untersten Lade die Diskussionskultur hier im Forum nachhaltig versaut - gegenüber allen und jeden.
      Dass ein Echo darauf auch einmal etwas deftiger ausfällt, ist doch nur allzu verständlich.
      Und die Themen hier im Forum wird auch der "Burgamasta" nicht vorgeben. Gott sei Dank!

    • Buagamasta

      Vergelt's Gott, Tyche. Ich werde selbstverständlich über diesen Vorwurf nachdenken und zeitnahe auf Sie eingehen.

    • Buagamasta

      Weinkopf, Dr. Andreas Unterberger gibt die Themen vor, wenn ich mich recht entsinne.

    • Meinungsfreiheit

      Was soll dieser typische Unsinn Franz?

      1. Themenverfehlung - wenn Sie das überhaupt noch bemerkren
      und
      2. hunderte Fachleute sind anderer Meinung

      lassen Sie uns mit ihrem egoistischen Dummschmarrn in Ruhe, und gehen Sie Kickl huldigen - den dümmsten Parteiobmann der letzten Jahrzehnte.

    • Meinungsfreiheit

      Kugi - bei Ihrem Kommentar "Franz hat nochg niemand persönlich beleidigt stellt sich die Frage: woher nehmen Sie diesen Unsinn?

      Ich weiß, Kickl zahlt sein Gesinde recht fürstlich - der Link dazu weiter unten -
      für diese Geld kann man eine Menge Unsinn auch schreiben ohne sich zu schämen!

    • Almut

      Zunehmend tauchen hier im Forum Poster auf, die keinerlei Sachargumente bringen, sondern faktenbefreit und sinnlos ad hominem argumentieren und sich dabei zum Teil auch einer ordinären Fäkaliensprache bedienen und dann wird da noch auf Netiquette gepocht! Und diese ungezogenen, kinderstubenbefreiten, unangenehmen Zeitgenossen (möglicherweise mit mehreren Nicks) wollen dann hier auch noch den Polizeichef spielen. Wenn diese Poster überhand nehmen wird dieses bisher sehr interessante Forum zu einem sinnlosen und ordinären Pöbelforum bei dem Mobbing zur Gewohnheit wird.
      Eine Bitte an Dr. Unterberger: könnte man diese Mobber durch markieren ausblenden (in diesem Fall nur für mich).

    • Almut

      @ Franz77
      Danke für den interessanten Link! Und ja, es ist eine Schande, dass Millionen Österreicher einfach weggesperrt werden - ohne Sinn und Evidenz, offensichtlich nur aus Bosheit. Böse Menschen scheint das zu freuen.
      "Wenn ihr euch fragt, wie das damals passieren konnte: weil sie damals so waren, wie ihr heute seid." Henryk M. Broder

    • Undine

      @Almut

      Sie sprechen mir aus der Seele!

    • Justus

      Von @Meinungsfreiheit habe ich bisher nur bösartige sinnlose Pöbeleien gelesen, ab und zu einmal etwas halbwegs Sinnvolles zum Kommentar des Blogmasters. Es dürfte sich als Blockwart fühlen.

    • Franz77

      Es ist immer das gleiche Spiel. Da sucht sich die ÖVP/TRO (Trottel)-Bagage ein Opfer raus und versucht dieses mit vereinten Krädften fertig zu machen. Des Öfteren ist dieser perfide Plan schon aufgegangen. Mich bestärkt es, mein Abo zu verlängern.
      Danke, Neppo, Kugi, Tyche, Weinkopf, Almut, Undine, Justus und alle die mir einen Daumen spendiert haben von ganzem Herzen.

  16. Pennpatrik

    Nachtrag zum "Gossengebrüll" Kickls, der das Wort "Falotten" verwendete.
    Im Leitartikel des Kurier nennt der "Qualitätsjournalist" Schwarz Boris Johnson einen Lügner und weist auf die katastrophale Wirtschaftssituation GBs hin, "vergisst" aber das Wirtschaftswachstum und die niedrige Arbeitslosenrate zu erwähnen und lügt daher selbst.
    Das ist - warum - kein Gossengebrüll?



    • Neppomuck

      Da hat doch unlängst eine Politikerin weiblichen Geschlechts das Wort "fetzendeppert" fallen lassen.
      Fußnoten sind ausgeblieben.

    • Ingrid Bittner

      @Neppomuck: und warum sagen sie es nicht, wer es war?

      Warum wird da immer so ein Unterschied gemacht? Kickl kann man nennen, ob's passt oder nicht, aber die Politikerin nicht, zu deren Sprachgebrauch "fetzendeppert" gehört! Weil sie eine Frau ist oder weil sie nicht bei der FPÖ ist?

    • Neppomuck

      Ich setzte voraus, dass die penetrante, großkotzige Frau Beate Meinl-Reisinger samt dieser Absonderung jedem bekannt sei.
      Na ja, Donau-Universität.
      Da kann man nicht viel erwarten.

    • Pennpatrik

      Fairerweise wurde berichtet, aber die Aussage Meinl- Reisingers wurde nicht als Gossengebrüll bezeichnet. Warum auch immer.

    • Weinkopf

      Bitte, alle herhören! - die hochgestochene Aussage einer gewissen Frau Krisper: „Die geht ma am O….“, nicht vergessen!

    • elokrat

      Die Lügen, oder auch Fake genannt, die über den wirtschaftlichen (nicht)Erfolg von Großbritannien verbreitet werden, sind auf ORF-watch gut dargestellt! Ein Auszug aus dem Link unterhalb:

      ……Großbritannien wird 2021 mit ca. 6,9% das stärkste reale Wirtschaftswachstum seit 40 Jahren erzielen! Damit liegt England im „Jahr Eins nach dem Brexit“ (nur von Irland geschlagen) vor allen EU-Ländern. Zum Vergleich: Österreich +4,1%, Deutschland +2,9%. Deutschland – nicht einmal halb so viel Wachstum wie England? Der ORF hat uns offensichtlich wieder einmal einen Bären aufgebunden! Passender wäre ein Bericht über die Wachstumsschwäche des rotgrünen Deutschland gewesen. Geht aber nicht: erstens sind die links – und zweitens in der EU.

      https://www.orf-watch.at/Kritik/2022/01/3195

  17. Wechselland

    OT:

    Bei der Webseite der grünen "Rebellen" gegen die Impfpflicht bei www.corona-strategie.at hat man als Unterstützer folgende Auswählmöglichkeiten:

    1) Wähler:in der Grünen
    2) Mitglied der Grünen
    3) Funktionär:in der Grünen
    4) Ehemalige:r Grüne:r
    5) nichts davon, aber auch gegen die Impfpflicht und 2G

    Gestern noch waren die Unterstützer die Punkt 5 ausgewählt haben (also Nicht-grün Wähler) und die ungefähr zwei Drittel ausmachen, bei der Übersicht in Zahlen aufgelistet und es stand beim vorläufigen Ergebnis "nichts davon, aber auch gegen die Impfpflicht und 2G" dabei. Heute steht dieser Satz nicht mehr dabei, die Zahl der Nicht-Grün Wähler wird natürlich dazugezählt......amüsant :-)

    Unterstützer:innen-Liste

    105 Funktionär:innen der Grünen
    118 Mitglieder der Grünen
    3.557 Wähler:innen der Grünen
    1.132 Ehemalige Grüne

    14.533 gesamt



    • Franz77

      So sind sie. Gute Recherche!!

    • MM

      Wer auf eine webseite der Grünen reagiert ist selbst schuld.
      Nur nicht anstreifen!

    • Wechselland

      @MM

      Das sind Grüne die gegen die grüne Parteilinie mit der Impfpflicht sind, das ist in Anbetracht der jetztigen Situation sehr wohl unterstützenswert.

      In den politischen Farben getrennt, aber in der Sache vereint!

    • elokrat

      Danke für die Information!

  18. Arbeiter

    Ich habe noch sehr frisch eine Rede des damals 90 jährigen Otto von Habsburg im Schloss Tillysburg bei St. Florian in OÖ in Erinnerung. Er war sehr vital. Putin bezeichnete er als wahrhaftigen KGB Folterknecht. Das hat Otto von Habsburg gesagt.
    Was ich hier von Otto von Habsburg berichte, ist wahr. Das Niveau des Forums möge man an der Zahl der Daumenunten für meinen Bericht ermessen. Inellektuelle Hilfe: ob es stimmt, was Otto von Habsburg gesagt hat, weiß ich nicht.



    • FranzAnton

      Otto von H. wird wohl seinen Wissensstand dargelegt haben. Warum auch hätte er lügen sollen?

    • Arbeiter

      So seh ich das auch, Franz Anton. Ich schätzte Otto von Habsburg sehr.

    • pressburger

      Otto, als Habsburger, reiht sich lückenlos in eine Ahnenreihe, in der verhängnisvolle Entscheidungen die Regel waren

  19. Gandalf

    Oh je; schon wieder ein Tagebuchblatt zum Wegschmeißen. Quousque tandem....?



    • GT

      Also von einem Mißbrauch unserer Geduld kann man bei diesem Beitrag wahrlich nicht sprechen. Leuchtet er doch präzise die Situation aus und "ergänzt" viele Berichterstattungen.

  20. Arbeiter

    Ich verstehe nicht, warum die 70 Jahre währende kommunistische Periode des 1000jährigen Russlands der Ukraine und Weißrussland so einen unangreifbaren Status als souveräne Staaten geben soll.



    • FranzAnton

      Am besten wäre,die dortige Bevölkerung könnte ihre Sicht der Dinge darlegen.

    • Arbeiter

      Gewiss, FranzAnton! Ihr Punkt widerspricht meiner Frage nicht. Aber mit Entsetzen habe ich gerade bemerkt, dass ich für meine Frage hier auch 6 Daumenunten bekommen habe. Wie für mein Posting oben, wo ich nur Worte des Otto von Habsburg wiedergegeben, und dem Forum eine Denkhilfe geschenkt habe. Soweit zum Niveau des Forums. Nur deshalb mein Entsetzen.

  21. Postdirektor

    Es ist schon bezeichnend, dass das heutige Putin- und Russland-Bashing von Dr. Unterberger bei den Postern (außer bei 2 Claqueuren) durchwegs überhaupt keine Zustimmung findet.



    • Buagamasta

      Weil viele schweigen um nicht von - 4 Diskutanten tun sich hier besonders hervor - beschimpft zu werden, nur weil ein Beitrag nicht in deren Weltbild passt. Damit sind nicht jene gemeint, die hart diskutieren aber dabei stets sachlich bleiben.

    • Pennpatrik

      @Bürgermeister
      Zum Beispiel:
      Weil es ein einseitiger Artikel ist, der die Aktivitäten der USA in der Ukraine ausspart und damit nicht wirklich informativ ist.
      Wir verhängen seit Jahren ein Gemüseembargo gegen einen unserer wichtigsten und bisher verlässlichen Energielieferanten und haben zu Saudi Arabien erstklassige Beziehungen.

  22. Wolfram Schrems

    Aus eigener Beobachtung: Ich erinnere mich gut, daß in den 80er Jahren sich nur diejenigen für die Rechte der Ukrainer und Litauer u. a. in der SU einsetzten, die allgemein als "Nazis" oder "Revanchisten" oder auch "christliche Fundamentalisten" denunziert wurden. Damals herrschte auch in Ö ein eindeutig pro-sowjetisches Narrativ. Menschenrechtsverletzungen wurden zwar da und dort genannt, aber die eigentlichen Schurken waren Chile und Südafrika.
    Wer aber für die Ukrainer eintritt, tritt für Nazi-Hilfstruppen, ukr. SS, Revisionismus u. dgl. ein. So ungefähr habe ich es in Erinnerung.
    Jetzt, gut 30 Jahre später ist plötzlich alles pro Ukraine. Aber erst nach dem Maidan-Putsch. Und siehe da: In Kiew und Lemberg wird in feierlichen Paraden der ukrainischen SS gedacht - und niemanden stört es. Ist das nicht bizarr? Man hat fast den Eindruck, daß die jetzigen Machthaber diesen Zirkus direkt fördern. Auch das Asow-Battailon ist Nutznießer. Nach westlichem Verständnis sind das Neonazis.



    • Wolfram Schrems

      Aber plötzlich ist das kein Problem. Offensichtlich braucht man solche Idioten im neuen Regime. Man wird sich ihrer schon entledigen, wenn man sie nicht mehr braucht, vermute mich.

      Das gefällt mir überhaupt nicht. Jetzt wo Rußland nicht mehr sowjetisch ist, werden die Ex-Sowjetrepubliken vom Westen gehätschelt. Oder doch eher instrumentalisiert? Der Ukraine wird die neue Orientierung an westlichen Kreisen nichts nützen. Die pfeifen auch auf die Religion der Ukrainer, meist Orthodoxe, im Westen des Landes Katholiken. Das wird ein bitteres Erwachen für viele Patrioten werden.

    • pressburger

      In den 80er Jahren, war die ganze Linke in Österreich, und auch in Deutschland, voll auf der politischen Linie der KPdSU und gegen Bestrebungen der okkupierten Länder nach Selbständigkeit. Die Niederschlagung der Proteste im Baltikum durch die Sowjetmacht wurde begrüsst, die Mauer rund um die Ostzone, wurde als Errungenschaft gepriesen.

  23. Wyatt

    dieser "Talk im Hangar 7" auf Servus TV

    ist schon allein aufgrund dessen was der ehemaliger ZDF-Moderator und Bestsellerautor Peter Hahne, so "ausplaudert" und zu sagen hat seh- u. hörenswert. Aber auch die anderen, keiner in der "Polit-PR" eingegrenzt:

    https://www.servustv.com/aktuelles/v/aa-29cffh3cd1w11/



    • Ingrid Bittner

      Danke Wyatt für diesen Supertipp!!!

      Dazu passt auch das Gespräch (u.a. Kritik an den Medien) mit Reinhard Jesionek auf Führich Talks:

      https://youtu.be/vbylHHyHkDE

    • Franz77

      Bin wirklich überrascht und verneige mich. Danke für den Link!!

    • CIA

      Ja, vor allem auch der Mathematiker Mauser. Sein Zitat: Die Regierung wird nicht von Experten beraten, sondern von Dilettanten, mathematischen Pfeifen. Diese Regierung gehört mit nassen Fetzen und einer Mistgabel verjagt!!
      Leider wurde (bewusst?) nie über die fatalen Nebenwirkungen dieser Off-Label-Spritze diskutiert. Der anwesende Pathologe ist sichtlich von der "Impf-Agenda gekauft worden"!

    • Thomas Kugi

      @CIA
      Habe den Talk noch nicht gesehen, aber auch nicht vergessen, wie dieser Oberg'scheitl Mauser DDr. Bonelli in L-R-M auf Servus TV präpotent gegenübergetreten ist. Habe den Eindruck, dass er in seiner Eitelkeit gekränkt ist, weil er offenbar nicht zur Expertenrunde gehört...

    • Wyatt

      ja, Herr Kugi,
      aus dem selben Grund, sehe ich eigentlich das meiste erst im Nachhinein übers Internet, hat den Vorteil "Unliebsames" durch schnellen Vorlauf zu überspringen, war aber dann doch im gesamten, verglichen zu vorigen Sendungen, sehr positiv überrascht!

    • Wyatt

      bei Minute 37:33 spricht Univ.Prof. Dr. Mauser Klartext!

  24. simplicissimus

    Es ist inzwischen ziemlich klar, daß der Blog zu einem "türkis-transatlantischen" Propagandainstrument ausgebaut wird, ob aus langgehegter Überzeugung AU's, ob aus Altersgründen, ob aus massiver türkiser Einflußnahme, egal.

    Zwar mag es stimmen, daß einige Poster AU ziemlich beleidigt haben, jedoch läßt er es selber an Retourkutschen "schwachsinnig etc." nicht missen. Leider schert er damit alle ernsthaften Kritiker mit über einen Kamm. Im Verein mit einigen trolligen türkisen Witzbolden hier, die ebenfalls vor Verächtlichmachung und Gossensprache nicht zurückschrecken, sollen wohl die seriösen, aber scharfen und ins Mark treffenden Kommentatoren verprellt und verjagt werden.

    Übrig wird ein Lobhudelei-Blog mit einigen pseudokritischen Einsprengseln. Holzhammermethoden a la Manipulations-, Gebots- und Verbotsregierung.

    Sehr schade, aber auf das läuft es hinaus.

    Der Bericht über Russland zeigt wieder deutlich, daß es bei gewissen Themen keine journalistische Ausgewogenheit mehr gibt.



    • Gandalf

      Sehr wohl: Der Unterberger - Blog WAR einmal ein gutes und wichtiges Medium - lang, lang ist's her.. Heute liegt der sentimentale Schwerpunkt auf WAR !

    • Johann Beyer

      Herr Gandalf haben Sie sich nicht schon dreimal in diesem Forum verabschiedet und den sterbenden Schwan gespielt. Wann dürfen wir auf die nächste 4. Verabschiedung hoffen, bevor Sie es sich dann doch wieder anders überlegen?

    • Pennpatrik

      @Beyer
      Es ist gut, dass Sie hier im Forum sind, damit wir deutlich sehen, dass die wirklichen Gossenbrüller aus der Österreichischen Verräter Partei kommen, die nach Außen zwar vornehm tut, aber innerlich verfault und vermodert ist.

    • simplicissimus

      Gandalf:

      Quod erat demonstrandum.

      Siehe Johann Beyer. :-)

      Und übrigens hatte ich mich damals sehr gefreut, als Sie zu unserem Blogtreffen gekommen sind, vor ca. 5 Jahren, als Herr Unterberger noch der echte "alte" war.

  25. HDW

    Ich entnehme dem heutigen pseudohistorischen Artikel AUs eigentlich nur, dass er für die Aufstellung von NATO Atomraketen in der Ukraine, in Nachfolge des polnischen Amerikaners Brezinskis, gegen Russland gerichtet, agitiert. Nicht gut.



  26. Kritik48

    Danke AU für den Beitrag zu Putin! Die Argumente in manchen Kommentaren sind erschütternd... Ich hoffe, AU lässt sich von diesen, zum Teil haarsträubenden Darlegungen entmutigen.



    • Kritik48

      Es sollte "nicht" entmutigen heißen!

    • Ella (keine Partnerin)

      Jubelposter :-)

    • Henoch 1

      Ich hoffe schon länger auf diese Entmutigung bei AU, solches „Erschütternde“ zu schreiben. :-)))…. ist ja wahrlich haarsträubend !

    • unmaskiert

      Ist schon richtig - "ENTMUTIGEN"

    • Neppomuck

      „Alle anderen US-Interventionen im Ausland waren entweder Aktionen der Selbstverteidigung (wie gegen Afghanistan nach dem 11. September) oder Beistand für angegriffene Völker, wie zugunsten Südvietnams oder der Kurden.
      Und selbst wenn man die US-Aktionen anders beurteilt, so ist doch Tatsache, dass sie alle früher oder später recht erfolglos beendet worden sind. Während Putin die Ukraine zu einem dauerhaften Vasallenstaat machen will.“

      Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll.
      Klingt nach Parodie mit einem ersten Gesicht.

    • Wolfram Schrems

      @Neppomuck

      Auch mir ist dieser Satz sauer aufgestoßen.

      Dabei ist doch 2011 in frischer Erinnerung, als die USA angefangen haben, in Syrien ihr Unheil zu verbreiten. Selbstverteidigung? Unterstützung angegriffener Völker? Lachhaft.

  27. CIA

    Ja, die Ukraine hat das Recht, ein selbstständiger Staat sein, nur die Zionisten sehen das nicht so.
    Die Wahrheit wahr uns ist, dass alles Böse den Russen in die Schuhe geschoben wird.
    Die sogenannten Philanthropen, die Umsturz-Maschine der Globalisten "Otpor"
    https://auf1.us1.list-manage.com/track/click?u=0913bca22c8e204f37acb8265&id=439d65cc69&e=4661d96fbe
    Ernst Wolff(Finanz-Tsunami)berichtet von einem Börsenstabilisierungsfond der US-Regierung(ist nur dem Präsidenten und Finanzminister bekannt!) der in den vergangenen Jahren unter anderem durch die Goldbestände der Ukraine und Libyens aufgefüllt wurde. So Insider-Berichte!
    Und so nebenbei, in den dreißiger Jahren wurden die privaten Goldbesitzer enteignet!
    Über die Diktatur Putins brauchen wir uns gar nicht zu echauffieren.
    In Österreich sind die Grundrechte seit geraumer Zeit ausgehebelt. https://www.afa-zone.at/allgemein/2-g-im-handel/ Konsumgüter nach Paragraph 77 Abs.8...



  28. Neppomuck

    Da bleibt mir heute nur noch, einen gewissen Bruno Kreisky, den ich nicht besonders schätze, zu zitieren:
    "Lernens Geschichte, Herr Redakteur!"

    Und zwar die Originalfassung.



  29. Wolfram Schrems

    "Das wäre auch eine Welt, in der unzählige blutige Befreiungskriege ausbrechen würden, weil sich kein Volk freiwillig unterjochen lässt."

    Das ist offenkundig falsch. Das österreichische Volk stimmte 1994 freiwillig für die Unterjochung (sollte die Abstimmung nicht gefälscht worden sein) und bestätigte das noch einmal 2008, als es den Lissabon-Vertrag hinnahm.

    Es macht wirklich keinen Sinn, gegen Putin zu hetzen, wenn es in Europa, auch in Österreich, so trist um Freiheit und Menschenrechte bestellt ist.

    Im übrigen empfehle ich die Abhandlung von Unterrichtsminister Heinrich Drimmel, Die Antipoden. Dort geht es um die schon lange betriebene Aggression der USA gegen Österreich. Leider ist das kaum bekannt.

    Ja, leider war Österreich mit dem Zarenreich im Krieg, völlig überflüssig und ein blutiges Drama. Aber auch der Zar wurde da höchstwahrscheinlich hineingehetzt, nämlich von den glorreichen Westmächten, die ihrerseits dann 1934 - 38 Österreich im Stich ließen.



    • Pennpatrik

      Ja, Drimmel - die 4- Bändige Geschichte der ersten Republik.
      Das war noch eine Zeit, in der Minister Bücher schreiben konnten.
      Heute macht sich das akademische Proletariat, bekannt unter: "Akedemiker und Intellektuelle" über solche Menschen lustig. Wer weiß schon, dass Boris Johnson ein begnadeter Buchautor ist.

    • Undine

      @Pennpatrik

      Boris JOHNSON hat im kleinen Finger mehr BILDUNG und INTELLIGENZ als alle anderen Politiker Europas zusammengenommen in ihren dumpfen Köpfen!

      "Boris JOHNSON recites extracts of "The Iliad" in Greek"

      https://www.youtube.com/watch?v=VzJQ0TcBmqU -)

      Ja, Dr. DRIMMEL war Johnson ebenbürtig!

    • Undine

      Das ist aber seltsam! Da fehlt allerlei!

      Als meine Antwort fertig war, sah ich, daß noch EIN ZEICHEN von 700 übrig war!

      Ich hatte geschrieben, daß ich von dem rezitierten Text nur 2 Wörter verstanden hatte: ACHILLEUS und PHOIBOS APOLLON. ;-))

      Also begab ich mich auf die Suche in einer unserer ILIAS-Ausgaben und wurde gleich auf der 1. Seite fündig!
      Wenn die "Griechen" hier im Blog meine Unkenntnis belächeln werden, habe ich nichts dagegen, wenn sie mich eines Besseren belehren! ;-)

      Die schauspielerische Leistung Boris JOHNSONS während des Rezitierens ist umwerfend! Das soll ihm einmal ein anderes Staatsoberhaupt nachtun! ;-)))

  30. Dr. Faust

    AU schreibt: "...Da es nicht einmal das kleinste Indiz für eine ukrainische Attacke auf Russland gibt – ganz im Gegenteil: Russland hält mit Gewalt seinerseits seit Jahren zwei Gebiete der Ukraine besetzt –, wäre ein russischer Angriff auf die Ukraine auch eine krasse Verletzung der UN-Charta und zahlloser anderer völkerrechtlicher Verträge, die ein absolutes Gewaltverbot festhalten. ..."

    Keine Attacke auf Russland, aber in der Ostukraine/Donbass werden vom ukrainischen Staat die eigenen Bürger zusammengebomt und geschossen. Jene, die noch am Leben sind, haben das den russischen Lebensmittellieferungrn zu verdanken. Sie sind überwiegend ethnische Russen und leben grosstenteils nur noch deswegen, weil sie von Russland aus versorgt werden.



  31. Undine

    @Neppomuck schrieb am 11.4.21:

    "Arsenij Petrowytsch Jazenjuk, vom gleichen Geblüt wie Julija Wolodymyriwna Tymoschenko,
    war vom 27. Februar 2014 bis zum 14. April 2016 Ministerpräsident der Ukraine.

    "In der Nacht von Donnerstag (6. März 2016) auf Freitag wurden 40 Kisten mit Gold (~ 36 Tonnnen) auf ein Frachtflugzeug auf den Borispol Flughafen von Kiew geladen und in die VSA ausgeflogen."

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2014/03/goldreserve-der-ukraine-bereits-ausser.html

    Klingt nach ("in letzter Minute") ministerpräsidentiell angeordnetem Raub.
    Und damit dürften die "Grenzen" weit überschritten worden sein."

    @Undine schrieb anschließend:

    *"Und Victoria NULAND, alias NUDELMAN, geriet damals ganz aus dem Häuschen, als Arsenij JAZENJUK siegte! Sie rief aus: "JAZ ist UNSER Mann!"*

    Wer da noch glaubt, die USA hätten kein brennendes Interesse an der Ukraine, der ist blind!

    PS: Es ist sehr interessant, gelegentlich im Archiv zu stöbern!

    verbleibende Zeichen: 9



    • Johann Beyer

      Wieder der übliche antisemtische Schleim von Ihnen. Jemanden mit einem alias Namen zu versehen, den der Großvater vielleicht einmal, wenn überhaupt, getragen hat, ist eindeutig antisemtisch. Dass irgendjemand in Amerika sagt "JAZ ist Unser Mann", ist genau den selben antisemtischen Ressentiments entsprungen. Es rutscht Ihnen halt immer wieder der Mist heraus, der nur oberflächlich unter dem Teppich versteckt ist.

    • Whippet

      Danke fürs erfolgreiche Stöbern, Undine!***********
      Und Sie Herr Beyer, bleiben bitte höflich und unterstellen Undine nicht antisemitische Argumentation. Das sind die Totschlagantworten, wenn sonst nichts greift.

    • Neppomuck

      Wer ist eigentlich der "Antisemit", wenn die Abstammung erwähnt wird und sofort das "Multitool" Antisemitismus aus der Asservatenkammer der Geschichte hervorgeholt wird?

      Ist "Jude sein" was Böses?

    • CIA

      @Werte Undine
      Ich habe ihr Posting erst jetzt gelesen.
      Der Link von "Alles Schall und Rauch" deckt sich mit der Recherche von Ernst Wolff.

    • Henoch 1

      *******
      Ist das ein seichter Depp…… ! Ehschowissen wer.

    • Undine

      @Johann Beyer

      Unterstellen Sie mir, bitte, nichts! Ich bin keineswegs antisemitisch; das hieße, die Juden zu hassen. Dem ist nicht so. Ich verachte nur jene Leute, die aus ihrer jüdischen Abstammung Kapital schlagen! Wenn Sie es schlimm finden, jüdische Wurzeln zu erwähnen, dann sind wohl Sie antisemitisch, weil Sie diese Wurzeln als negativ erachten. Wie der Schelm denkt, so ist er.

    • HDW

      Dass Nachkommen der ukrainischen Juden Ressentiments gegen die Nachkommen der ruthenischen Wachmannschaften in den Todeslagern und Baby Yar empfinden ist verständlich. Weniger, dass sie sich dann heute mit dem Rechten Sektor gegen die kleinrussische Minderheit zusammentun.

    • Johann Beyer

      @Undine Wenn Sie es in Ordnung und notwendig finden, vermeintliche jüdische Wurzeln in einem eindeutig negativ gemeinten Kontext anzumerken, ist es wohl auch in Ordnung, dass ich bei Ihnen anmerke, dass Sie Naziwurzeln haben, weil Ihr Onkel bei der SS war. Ich würde das folgendermaßen vorschlagen: Undine alias Nazi-Oma. Selber ein Nazi, wenn sich dabei jemand etwas negatives denkt, oder?

    • Franz77

      Lieber Gott, so viel Schwachsinn auf einem Haufen. @Undine - nur nicht einschüchtern lassen!

    • Undine

      @Johann Beyer

      Sie können Ihr gesträubtes Gefieder wieder glätten.

      Es gab keinen SS-Onkel. Aber der Mann einer Tante, Vater von vier Kindern, ging in einem KZ zugrunde, der Mann einer Cousine fiel in Stalingrad; auch er war kein SS-Mann. Die Schwiegereltern (Schlesier) einer Cousine meines Mannes verreckten im KZ Auschwitz, als es die Polen nach 1945 weiterführten.

      Sie sollten sich abgewöhnen, immer gleich jemandem Böses zu unterstellen. Aber die NAZI-Keule sitzt halt immer locker, bereit zum Zuschlagen, wenn die Argumente ausgehen.

    • Opa_Tabasco

      Nuland sagte auch: "fuck the EU" im selben Gespräch.

    • Undine

      "Joe BIDEN on UKRAINE - Billion Dollars"

      https://www.youtube.com/watch?v=rnIPw_Who7E&ab_channel=MeekerExtreme

      BIDENS drogensüchtiger Sohn HUNTER hat sich übrigens auf Betreiben des Herrn Papa in der Ukraine eine goldene Nase ergaunert.

  32. pressburger

    Historia magistra vitae.
    Die einzigen, die sich über den Status der Krim beschweren könnten, sind die Tataren. Seit 1783, der Annexion der Krim durch Russland.
    Russland hat mit der Annexion der Krim, die Ausbreitung des Osmanischen Reiches auf sein Territorium verhindert.
    Putin hat eine, nationalistisch motivierte Entscheidung Chrustschows, korrigiert.
    Die von der EU verhängte Sanktionen, sollen nicht die Freiheit der Bewohner der Krim unterstützen, sondern sind Ausdruck der Ressentiments gegen Russland.
    Die EU, wie immer, hat kein Problem damit, sich selbst mit den Sanktionen Schaden zuzufügen. Die Brüsseler Kommissare meinen, auf einen Schaden mehr oder weniger, kommt es nicht mehr an.
    Aber, warum in die Ferne schweifen, über Putin herziehen, wenn das schlechte, das Böse ist so nah. Greifbar nah.
    Die Abwägung, Diktator Nehammer, vs Staatsmann Putin, wie würde der Vergleich, bei nüchterner Betrachtung ausfallen ?
    Betonung auf nüchtern. Nicht emotionalisiert, ohne Vorurteile.



    • Henoch 1

      Völlig richtig die Betonung auf nüchtern….. , deswegen bringsts der Kogler ned zam!

  33. Henoch 1

    Etwas Anderes...
    Habe gerade Strache Bohrn Mena bei Fellner gesehen. Dieser Bohrn Mena gehört wegen Hetzerei geklagt. Das ist ein Affront was der von sich gibt. Flammenwerfer sind da zweitrangig. Das sind erfundene Lügen, noch dazu, so vermute ich, glaubt dieser Depp das auch. Der hat einen Kurs bei Schwab gemacht. Frage an das Forum, was kann man dagegen unternehmen, das ist unerhört!



    • Neppomuck

      Das Nämliche wie bei dem gefährlichsten Virus aller Zeiten:
      Net amol ignorieren.
      Das Leben ist zu kurz, sich über derartige Deppen zu ereifern.

    • Pennpatrik

      Auf einen Eiernockerlhinweis stehen 9 Monate Haft.
      Das ist alles nicht mehr verhältnismäßig. Linke dürfen in diesem Land alles.
      Ja - das sind Falotten!

    • Neppomuck

      Was heißt "Linke"?
      Alle dürfen alles, nur nicht die moderat Nationalen.

    • Henoch 1

      Werde mir das zu Herzen nehmen, lieber Neppomuk.
      Als Nationaler ist man ja ein Nazi, warum ? Klingt doch so, oder ?

    • Neppomuck

      Müsste ja - um der Wahrheit die Ehre zu geben - "Naso" heißen.

    • MizziKazz

      Bohrn Mena ist der Grund, warum ich mir DI Abend mit G. Grosz nie ansehe. Den halte ich nicht aus. Einer der widerlichsten Menschen, die in Ö was sagen dürfen.

    • Neppomuck

      Zum Glück nichts zu sagen haben.

  34. Vivaldi

    Wirklich bedauerlich, aber eine der zahlreichen Alternativen zum AU Blog , empfehlenswert :
    https://www.unzensuriert.at/



    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, das ist ein guter Ersatz. Man kann auch längere Beiträge posten. Hab mich dort jetzt mit meinem Namen angemeldet. Das geht rasch. Man postet eine Beitrag, klickt auf übertragen und dann kommt die Registrierung - Nick und Mailadresse eingeben, dann in der Mailbox Link bestätigen und schon ist man dabei.

    • unmaskiert

      @ Ella
      Sind Sie vielleicht schon dort gelandet?
      Als "Ella"?

      verbleibende Zeichen: 613

    • Ella (keine Partnerin)

      Ja, bin dort und hab ein hübsches Bildchen gepostet, Präriehörnchen umarmt gelbe Blume. :-)

    • Brigitte Kashofer

      Wenn ich mir die Kommentare auf unzensuriert.at durchlese, dann ist das kein Forum, an dem ich mich beteiligen möchte.

    • Meinungsfreiheit

      Bei soviel Zuwendung kann man offensichtlich seine Seele verkaufen, den Diktatorunterstützer Putin zujubeln aber auch jede Menge Coronablödsinn in die Welt setzen.

      https://www.krone.at/2602601

      Auch wenn man sich tagtäglich vor allen anderen bis auf die Unterhosen blamiert, Hauptsache die Kassa stimmt!

      Einfach Kickl FPÖ - einfach beschämend!!

    • Johann Beyer

      "Das sind Massenmörder diese Impflichtwahnsinnigen, ich hoffe sie bekommen besuch bei einem Strom Black Out" (eines der wunderbaren Postings die Dank unzensuriert.at dem durchschnittlichen FPÖ Wähler zur Meinungsfreiheit verhelfen)

      Jeder Möchtegernmörder, der auf ein Black Out wartet, um Politiker zu besuchen, darf sich auf unzensuriert.at gerne verewigen. Die wahren Demokraten sind in der FPÖ zu Hause.

  35. Pennpatrik

    Trump wollte immer mit Russland kommunizieren.
    Erinnern wir uns noch, dass es die Demokraten, unterstützt von den Linksmedien, waren, die das immer wieder verhindert haben, indem sie Trump Landesverrat vorwarfen?

    Wohingegen die Außenministerin Hillary, gemeinsam mit dem Vizepräsidenten Biden im Osten der EU hetzerisch in Wort und Tat (Aufstellung von Raketen, Nachrüstung) tätig war.
    Die Familie Biden noch dazu massiv Geschäftsinteressen in der Ukraine vertrat (und wohl immer noch vertritt?).



  36. Vivaldi

    Es ist wirklich bedauerlich, dass der Blogmaster AU nun ganz dem "mainstream"- Putin-BASHING verfallen ist, und so wie auch die ganze (ehemals) "christlich- soziale " OVP nunmehr anstelle eines anständigen EUROPÄERS zu US usw. hörigen Europa -Schädlings (wie die OeVerräterPartei )verkommen ist. So werde ich also- wie viele Abonnenten zum nächsten Termin mein Abo NICHT MEHR verlängern.



    • Johann Beyer

      Was machen Sie dann noch hier? Ein Zwangsimpuls, dem sie nicht widerstehen können? Dafür gibt es Ärzte.

    • Pennpatrik

      @Beyer
      Gut, dass Sie da sind.
      Da wird uns - bei aller Kritik an Kickl - immer wieder vorgelebt, wer diejenigen sind, die wirklich die vom Blogmaster angesprochene Gossensprache verwenden.

  37. Almut

    Russland ist für die Kabale ein Leckerbissen, es hat Bodenschätze, eine verglichen mit den westlichen Ländern geringe Staatsverschuldung und wenn man sich Russland einverleibt hat (mit einer genehmen Marionettenregierung - wie in Westeuropa üblich) dann hat die Kabale (Sprachrohr der US-Geostratege George Friedman) eines ihrer wichtigsten Ziele erreicht.

    Wir können nur hoffen, dass Putin nicht der Geduldsfaden reißt. Das Schlachtfeld wäre dann Europa, besonders Deutschland (Ramstein).



    • Freisinn

      Viele Deutsche erkennen nicht, dass ein Krieg zwischen USA und Russland auch auf deutschem Boden ausgefochten würde!!!!!!!!!!!

    • Brigitte Kashofer

      Das deutsche Volk erkennt das sehr wohl. Den Politikern ist das aber egal. Sie arbeiten ja nicht für das deutsche Volk, sondern für ihre Karriere.

    • pressburger

      Die Deutschen lassen es darauf ankommen. Sie könnten eine Regierung wählen die in Russland einen Partner sehen würde, nicht einen Gegner.
      Deutschland könnte seinen Wohlstand sichern und mehren, würde es eine vernünftige bilaterale Wirtschaftspolitik mit Russland betreiben.
      Die Deutschen ernähren sich von Vorurteilen. Positiven und negativen. Der negative Vorurteil ist der unberechenbare Ivan, für die positiven reicht Helene Fischer, in Sibirien geboren, Kalinka trälernd.

  38. Undine

    Ich bin immer wieder verblüfft, wie unglaublich UNTERSCHIEDLICH Zeitgenossen wie wir alle hier inklusive unser Blogmaster, das Weltgeschehen SEHEN und BEURTEILEN.

    Haben etwa die Russen ihre Militärstützpunkte genauso nahe an den langen Küsten der USA, bzw. in Kanada an der Grenze zu den USA oder in Mexiko nahe der Grenze zu den USA oder rund um Alaska stationiert, so, wie die NATO(=USA) rund um Rußland?

    verbleibende Zeichen: 563



    • Cotopaxi

      Und haben die Russen Syrien befriedet und eine islamische Terrorherrschaft verhindert oder die Ostküste?

    • Whippet

      Seit Kriegsende wird der Nachkriegsgeneration mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln erklärt, dass die Amerikaner die Guten sind! Ja, eh!

    • Freisinn

      Russland (Putin) hat die Syrischen Christen vor der Auslöschung bewahrt, während die USA (incl. der EU), diese bedenkenlos geopfert hätte. Dieser Akt der Solidarität macht mir die Russen äusserst sympathisch.
      Mir ist völlig unverständlich, warum AU das nicht erkennen kann. Das ist das Niveau des Project Syndicate, da kann ich gleich Standard oder Presse lesen.

    • Johann Beyer

      Wer würde denn das "demokratische" Rußland einladen in ihrem Land Militärstützpunkte zu errichten? Litauen, Estland, Lettland, Polen, Finnland, Ukraine? Die wollen doch alle die demokratische Nato in ihren Ländern. Bitte die Welt - bei allen amerikanischen Unzulänglichkeiten - mit ein bißchen Augenmaß und Hausverstand beurteilen!

    • MizziKazz

      @Freisinn
      Danke! Das sehe ich gleich.

    • Brigitte Kashofer

      @Cotopaxi
      Der Syrienkrieg ist eine Folge des Irakkrieges. Der Irakkrieg wurde mit der Lüge über Saddam Husseins angebliche Massenvernichtungswaffen von den USA begonnen.

    • ludus

      @Johann Beyer

      Ist das Ihr Ernst? " die demokratische Nato" - selten so gelacht!

  39. Jenny

    Es gibt vor allem KEINE absolut keine Rechtfertigung für all die Schikanen von Mückstein und Nehammer und CO, was interessiert mich Putin und Russland, noch dazu wo man heute als Bürger freier leben wie wie hier.
    Im Gegensatz zu unseren Heinis liebt der sein Land und verscherbelt es nicht an eine EU, lässt nicht Millionen Terroristen in sein Land, also ist der um Längen bessr wie diese Kurzbuberlfamilie samt Grüngesindel... ich hatte schon anch 2 Sätzen mehr wie genug...
    Und was mir echt mächtig auf die Nerven geht, ist das ewige Einmischen in die angelegenheiten anderer Länder, erstmal hier mit Sumpf und Korruption aufräumen, den Rechtsstaat herstellen, die Leute frei leben und arbeiten lassen und dann, dann kann man vllt über andere Länder herziehen.



    • sokrates9

      Dàccord! Österreich hat so viel Dreck am Stecken und wird von der EU und NWO derartog terrorisiert dass da genügend Handlungsbedarf gibt. Aber wenn man im Inland nicht mehr weiter kann sucht man sich ausländischen Feind!

    • Pennpatrik
    • MizziKazz

      Danke, Jenny.

    • pressburger

      Voll bei Ihnen. Österreich wurde von dieser Regierung in einen Sumpf aus Lügen hereinmanövriert, dass sich jeder vernünftig denkende Mensch mit diesem Problem beschäftigen sollte.

      Aber lieber mit den Deutschen paktieren, die Russia Today verboten haben. Warum wohl ? Wenn Putin etwas macht, was den Kommunisten in Berlin nicht passt, dann macht er vieles richtig.

  40. Josef Maierhofer
  41. Pennpatrik

    Nachtrag zu Kickls "Falotten".

    Ortner bezeichne sie als "Kriminelle":
    "Der Umbau des Euro zum inflationären Schwundgeld scheint nicht mehr zu verhindern zu sein – ein Fall von schwerer Staatskriminalität".

    Unser Blogmaster ist auch nicht immer fein:
    "Und wenn im Kreml ein ehemaliger Geheimdienst-Offizier mit seiner Bande regiert"

    Entweder sprechen wir alle "schön" oder wir werfen keine Steine mehr ins Glashaus.



    • Polyphem

      Da ich mich angesprochen fühle: ich hatte angeregt, hinter einer BEZAHLSCHRANKE befindliche Texte (auszugsweise) hinein zu kopieren.
      Schließlich hat nicht jeder ein Abbo zu allen Zeitungen.

  42. Almut
    • Freisinn

      Das Zitieren längerer Texte, die nicht von einem selbst stammen, mittels Verlinkung ist ohnehin besser.

  43. Almut

    Reaktionen in dem Telefonat mit Präsident Biden Anfang Dezember erklärt hat, denn nach dem Telefonat waren die USA plötzlich bereit zu den Gesprächen, die jetzt begonnen haben.

    Ob die USA in eine Zwickmühle geraten sind, und wenn ja, wie groß sie ist, können wir nur raten.



  44. Almut

    Russland hat offensichtlich die Geduld verloren, denn während der Pressekonferenz wurde Rjakow dann von westlichen Journalisten gefragt, wie es mit russischen Truppen an der Grenze zur Ukraine aussieht, und er antwortete, dass Russland keine Wahl habe, als seine Truppen dort zu trainieren und Manöver durchzuführen, solange US-Bomber über dem Schwarzen Meer nur 15 Kilometer von der russischen Grenze den Abschuss von Marschflugkörpern auf russische Ziele simulieren.

    Die USA haben Russland mit dem Heranführen von Truppen, Schiffen und Bombern an die russische Grenze so sehr in die Enge getrieben, dass Russland nun keine andere Wahl mehr zu haben meint, als Maximalforderungen zu stellen und von deren Erfüllung alle anderen Themen abhängig zu machen. Und auch eigene Reaktionen auf ein Scheitern der Gespräche hat Rjakow durch die Blume angekündigt, wobei wir nur raten können, worum es sich dabei handelt. Wir können aber davon ausgehen, dass Putin diese Reaktionen in dem Telefonat mit Präsid



  45. Almut

    Rjakow hat zum ersten öffentlich mitgeteilt, welche Fragen für Russland nicht verhandelbar sind, und in welchen Fragen es bereit ist, zu verhandeln. Als unverhandelbar nannte er drei Punkte:

    Keine weitere Erweiterung der NATO
    Keine Stationierung von atomwaffenfähigen Mittelstreckenraketen nahe der russischen Grenze
    Rückkehr zur NATO-Russland-Grundakte, die eine dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen in Osteuropa verbietet
    Das ist für die USA harter Tobak, denn es bedeutet in der Praxis vor allem, dass die NATO – und damit die USA – ihre Truppen aus den Ländern abziehen müssten, die nach 1997 zur NATO dazugekommen sind. Da die NATO gegen das entsprechende Verbot der NATO-Russland-Grundakte verstoßen und bereits tausende Soldaten in den genannten Ländern stationiert hat, ist diese Forderung in den USA, wo man es nicht gewohnt ist, Kompromisse und Zugeständnisse zu machen, politisch nur sehr schwer umsetzbar.



  46. Almut

    Russland hat den USA – vereinfacht gesagt – folgende Vorschläge gemacht:

    Keine NATO-Militärmanöver nahe der russischen Grenze, keine russischen Militärmanöver nahe der Grenze zu NATO-Staaten
    Keine Stationierung von atomwaffenfähigen Mittelstreckenraketen in Europa, also auch im europäischen Teil Russlands
    Keine Stationierung von Atomwaffen außerhalb des eigenen Landes (was auch einen Abzug der amerikanischen Atomwaffen aus Europa bedeuten würde)
    Keine Bomber so nahe an der Grenze des anderen patrouillieren lassen, dass ein Angriff möglich wäre
    Keine Kriegsschiffe so dicht an die Grenze des anderen bringen, dass sie ihn mit Raketen angreifen könnten
    Rückkehr zur NATO-Russland-Grundakte, die eine dauerhafte Stationierung von NATO-Truppen in Osteuropa verbietet



  47. Josef Maierhofer

    Verbleibende Zeichen: 1000

    Transatlantische Kriegshetze

    Der böse Putin und seine Waffen an der Ukrainischen Grenze

    Wie viele NATO Waffen des NATO-'Verteidigungsbündnisses' stehen in der Ukraine ? 2 Jahre lang fuhren die durch Österreich und Ungarn und kamen nie mehr zurück. Man konnte sie förmlich zählen.

    Es ist eher Putin der Verteidiger, wenn ich das bescheiden anmerken darf. Und wenn er das tut, dann lesen wir das hier. Was das 'Verteidigungsbündnis' NATO tut, lesen wir hier nicht.

    Transatlantische Kriegshetze

    Guthaben 435 Zeichen für morgen ....



  48. oberösi

    Ein (durchaus bescheidener) intellektueller Mindestanspruch, den ich mir selbst setze, gebietet, auf dieses Sammelsurium von Argumenten, warum Putin der Böse ist und die USA uns seit 100 Jahren in Permanenz Freiheit und Wohlstand sichern, nicht weiter einzugehen.

    Alles andere würde nämlich heißen, daß man dieses Geschwurbel ernst nähme. Und sich damit auf das selbe Niveau begäbe wie der Blogwart.

    Auch das immer wieder vorgebrachte Argument, trotz allem sei eine aktive Mitgliedschaft im Blog wichtig, ginge es doch gerade bei kontroversiellen Themen um eine Vielzahl an Gegenargumenten, verbietet sich ab Unterschreiten eines gewissen Mindestniveaus.

    Man wird nämlich dadurch zum Mittäter, indem man diesen Blog füttert.



    • pressburger

      Es ist einerseits ein Sammelsurium, es ist aber auch propagandistisch auf einer konsequent, Anti-Putin Linie.
      Keine Abwägung, sondern Propaganda.

    • Wyatt

      .....es könnte auch sein, dass der "Unterberger-Blog" dem System als "honeypot" dient.......und was ein "Honeypot" ist, erklärt Dr.Hans Georg Maaßen ab Minute 10:10

      https://www.youtube.com/watch?v=INtzFOOsOvM&list=PLgMaJWgIsdbP74ys-M5PvhzZEQuCyX1xT&index=12

    • MizziKazz

      @Wyatt
      a) danke für den link, bin gleich hängengeblieben. Maaßen ist einfach toll, drum schaut das System ja, dass sie ihn irgendwie entsorgen können.
      b) das mit AUs Blog als honeypot hab ich mich auch schon öfter gefragt. Ob da möglicherweise jemand schaut, was es hier für "subversive" Meinungen gibt und von wem die kommen. Muss aber nicht sein. Man kriegt halt auch in Zeiten wie unseren, leicht einen Verfolger...(auf wienerisch: Pecker)

  49. Tyche

    ***Und plötzlich gehörte die Krim zur Ukraine***
    Niemand weiß ganz genau, warum Nikita Chruschtschow 1954 die im Krieg schwer zerstörte Halbinsel Krim der Ukraine übergab.

    Ein Beitrag in der Welt vom 3.10.1914.
    Davon schreibt Unterberger auch nichts



  50. MizziKazz

    mh. hatte gestern kaum Zeit für den blog. Wo sieht man das mit den Zeichen?



    • Ella (keine Partnerin)

      Es dürfte nicht bei allen funktionieren. Hängt wohl vom verwendeten System und den Einstellungen ab. Ich habe keine Einschränkungen, kann auch ewig lange Unterkommentare schreiben, wenn ich möchte. Elfenzauberin hatte gestern früh das Problem, es gelang ihr aber am Abend, wieder etwas Längeres zu schreiben. Aber mehr Tipps sollte man nicht geben, sonst bringt man diese Stümper noch auf die Spur, alle einzuschränken.

      Tipp: kopieren Sie was Langes und posten Sie es mal, zur Probe.

    • Tyche

      Hab ich gestern schon versucht, ist nicht gegengen, war mittig abgeschnitten.

    • pressburger

      Warum das alles ? Was ist der Zweck der Übung ? Werden mitten im Spiel die Regeln geändert ? Wo bleibt die Transparenz ?

    • Franz77

      Schritt für Schritt - bald dürfen nur noch Genversuchsopfer mit gültigem Impfpass hier schreiben?!

    • MizziKazz

      @Franz 77
      Dann können wir uns ansehen, wer diese vollständigen Idio - ähm Geimpften sind. Welche Systemlinge es gibt. Und welch tolle Meinungen sie so von sich geben werden. Sicher sehr fundiert und klug. Weil: sie sind ja geimpft, das zeigt von höchster Klugheit, sagt der Unterberger. Und was der Unterberger sagt, das stimmt.

  51. Whippet

    Ja, da ist tatsächlich kein weiterer Kommentar nötig, allerdings anders, als Sie meinen!

    Kein Mensch kann jeden Tag so lange Beiträge schreiben. Ich zweifle an Ihrer Autorenschaft, Dr. Unterberger. Das meine ich nicht negativ, sondern werfe eher ein „Hölzl“, dass so viel Eigenartiges nicht aus Ihrer „Feder“ stammen kann. Allerdings geben Sie Ihr „Placet“ drunter.
    Ich wiederhole mich: Die Poster sind Ihr „Kapital“. Wollen Sie gegen sie anschreiben?



  52. EUrophob

    Militärausgaben in US Dollar:

    US 778
    Russland 62
    Quelle Statista.

    Putins Handeln … Kolonialismus und Imperialismus…
    Quelle AU…



    • Tyche

      Na die bösen sind doch immer die Russen!

    • Meinungsfreiheit

      Zum Glück, sonst würde uns der Neozar schon auf der Nase herumtanzen!
      Es wird Zeit, dass die Militärausgaben Europas rasch steigen!

    • sokrates9

      Militärausgaben steigern! Brauchen wir! Die US - Demokraten wollen neuen Krieg!

    • machmuss verschiebnix

      Klar @sokrates9 ,

      der ganze Deep-State füttert sich am US-Budget ,
      da wird eine Mörder-Kohle in den Rauchfang geblasen ! ! !

    • Undine

      In der TRUMP-Ära wurden keine Kriege angefangen, das war für die Rüstungsindustrie eine Durststrecke. Unter OBAMA, dem Friedensnobelpreisträger (sic!) wurden zur Freude der Rüstungsindustriellen ständig Kriege geführt. Da klingelte die Kassa fröhlich. Die USA benötigen immer Kriege! Da sie diese immer im weit entfernten Ausland anzetteln, haben die Amis auf USA-Terrain noch nie eine Bombe fallen gesehen.
      Nun reizen die USA den PUTIN bis aufs Blut, weil sie dringend einen Krieg brauchen. Daß der in der Mitte Europas stattfinden wird, genaugenommen in Deutschland, sollte allen Menschen klar sein! Die in D stationierten US-BOMBER werden von DEUTSCHEN geflogen werden.....

  53. Ella (keine Partnerin)

    Die Zeichen stehen auf Krieg. Diesmal will offensichtlich die EU mitmischen. Der Krieg wird daher auf unserem Boden stattfinden, natürlich wieder nicht auf dem amerikanischen. Die Propagandisten betreiben schon die Hetze. Die gekauften Medien sind auf Schiene wie beim Coronavirus, beim Klimawandel und bei der Migration. Soros hat sich ja einige gekauft, nun auch in Polen. Die Massen, die sich die Spritze gaben haben lassen, werden ihnen bei allem anderen auch blind folgen ...



    • Cotopaxi

      Spritzen macht blöd!

    • Henoch 1
    • oberösi

      @cotopaxi, henoch 1
      Erschöpfender Kommentar, mehr brauchts tatsächlich nicht!

      Alles andere würde nämlich heißen, daß man das Geschwurbel des heutigen Tagebucheintrags auch noch ernst nähme. Und sich damit auf das selbe Niveau begäbe wie der Blogwart.

  54. MizziKazz

    Ich suche ja ein "freieres" Land, wo man mal eine Zeit hin verschwinden kann, wobei freier mehr meint, dass ich nicht behelligt werde, mich zwangsimpfen zu müssen. Da gibt es schon einige Länder, wo das besser hinhaut, als bei uns. Russland ist auch pragmatischer, als wir und trotzdem würde es mir nicht einfallen, dahin auszuwandern. Trotzdem, sehe ich Putin als Verteidiger seines Landes, nicht als oberster Aggressor. Der Westen wollte ihm den Zugang zum Schwarzen Meer kappen - darum die Abstimmung auf der Krim, die eh gro0teils Russen sind. Russland kann sich diesen Hafen nicht nehmen lassen. Wer versteht das denn nicht? Hr. U empfehle ich Bücher und Interviews von seiner deutschen Kollegin Krone-Schmaltz. Da wird vieles geklärt. Und eine USA unter Obama (denn Biden ist doch nur ein Strohmann) ist ein übler Geselle. Nicht die Leute, die Regierung stinkt so, wie unsere und die deutsche.



    • pressburger

      Ungarn sehr zu empfehlen. Abwarten, bis nach den Wahlen.

    • Brigitte Imb

      Ja, gründen wir eine "Blog"-Auswanderungsgruppe........;)

    • MizziKazz

      @pressburger
      Das ist genau, was ich mache.

      @imb
      Ja, sowas würde ich echt begrüßen. Ich plage mich schon länger damit herum, wohin man noch gehen kann. Alles ist in diesen Zeiten ein Risiko. Aber je mehr Info man in diesem Fall hat, um so besser kann man entscheiden. Leider bin ich nicht so computerfit, dass ich das - ohne Hilfe - zustande bringe. Und dann würde ich auch nicht wollen, dass sich jeder Trottel dort herumtreibt (im blog, nicht in Ungarn)

    • machmuss verschiebnix

      Warum nicht gleich ein Dorf wie:
      "Blogingen" - wenns wächst, gibt's Vorder- , Hinter- , Ober- , Unter- , ... :))

      Alternativen :
      "Blogsdorf"
      "Großblogneudorf" :))))

    • Almut

      @ pressburger, @ Brigitte Imb
      Richtig, für Ungarn sollte man die Wahlen abwarten.

  55. Cato

    An alle, die verständlicherweise ans Ausscheiden von diesem Blog denken: Bleiben sie, trotz manch gehässiger und beleidigender Wortwahl (deren sich leider auch manche Kommentatoren befleißigen). Ihre Stimmen sind wichtig und geben Mut und Hoffnung nicht alleine zu sein.
    Ihre Kommentare sind ebenso wichtig in Konfrontation zu manch einseitiger imperialer Sichtweise Dr. Unterbergers. Und wir wissen nicht warum er so schreibt…



    • Cotopaxi

      Es wäre besser wenn der Alte darauf verzichtete, in seinem Blog zu publizieren.......

    • MizziKazz

      @Cotopaxi
      Wie sagte mal einer: Die Helene Fischer Show wäre toll, ohne Helene Fischer... In diesem Sinne, schönen Tag noch.

    • Ella (keine Partnerin)

      Na wenigstens wieder was zum Lachen :-)

    • Whippet

      Lieber Cotopaxi, erstens gefällt mir der „Alte“ gar nicht, für mich bleibt er Dr. Unterberger. Der Blog hat eine wichtige Austauschfunktion. Man reibt sich an den Argumenten Dr. Unterbergers.Bis auf die paar Trolle, schätze ich die Argumnete vieler Poster. Sie doch auch?

    • Henoch 1

      Erstaunlich für mich, die NATO hat keine Abmachungen eingehalten. Alle Nachbarländer wurden von der NATO, gegen die Abmachungen, gekapert. Die USA hetzt seit Jahren, sogar Manöver werden unmittelbar vor der Küste Russlands inszeniert. Der Handel mit Russland wurde ausgesetzt.
      Wer den Flieger abgeschossen hat steht auch fest, Russland nicht.
      ….. und Dr. Unterberger singt im Chor der angeblich „Guten“ mit, wie mittlerweile gewohnt. Was ist aus diesem Guten kritischen Journalisten geworden ? Die Pistole an der Schläfe glaube ich eher, als völlige Verwirrung.

    • Wechselland

      Nein, auf den Blog verzichten wäre ein großer Fehler und die Bezeichnung "der Alte" muss wirklich nicht sein.

      In punkto Zwangsimpfung und Kurz bin ich auch nicht einverstanden mit Herrn Unterbergers Sichtweise, zu Russland kann ich nichts sagen, da fehlt mir der Überblick, aber es ist Herrn Unterbergers Blog und wir müssen ja nicht alle dieselbe Meinung vertreten.

    • Tyche

      Genau Hennoch

      Stellen wir uns mal vor von den 50 Bundessstaaten der USA - inkl. Haiwai und Alaska - würden so nach und nach etliche an den Rändern anfallen und mit Hilfe des Auslandes einem entsprechenden Militärbündnis beitreten! An den Grenzen Atomwaffen stationiert, Luftraumüberwachung,....
      Was würden die USA, eben die Guten, dazu wohl sagen?

      Die können sich auch nur darum so großkotzig aufführen, weil dem eben nicht so ist.

    • eupraxie

      @Cato: sorry- ein minus Daumen von mir - nicht gewollt!

    • pressburger

      Empfehlung, bleiben, es lohnt sich, trotz allem, noch immer.

    • sokrates9

      Hoffe auch dass viele bleiben.Dr Unterberger bringt täglich spannende Themen, bin oft auch interessiert an anderen Standpunkten.

    • Neppomuck

      Goethe, Faust, Mephisto:
      "Von Zeit zu Zeit seh ich den Alten gern
      und hüte mich, mit ihm zu brechen."
      Bloß werden die Intervalle immer länger.

    • Almut

      Ich bleibe auch.
      Dr. Unterberger war schon immer gegen Putin, neu dazu gekommen ist die Verehrung des heiligen Sebastian und die Corona-Panik. Seine ÖVP Nähe ist auch verständlich, nur für mich hat die heutige ÖVP fast nichts mehr mit der vor 40 bis 50 Jahren gemein. Die heutigen Türkisen (ÖVP) sind Jünger von Klaus Schwab/Soros/& Co, sie sind daher austauschbar z. B. mit SPÖ, Neos Grüne - wie wir das ja auch in Deutschland sehen.

  56. Cato

    Manche Österreicher glauben, dass Russland ein aggressiver Staat ist.
    Aber Russland will nicht Kolonie des US-Imperialismus werden.
    Russland hat Kooperation und friedliche Zusammenarbeit mit der NATO angestrebt. Aber die NATO braucht Feindbilder zu ihrer Existenz sicherung.
    Die riesige US Militärindustrie braucht Feindbilder, um gesellschaftliche Zustimmung zu staatlichen Rüstungsaudgaben zu haben.
    Russland braucht Frieden mehr denn je zur wirtschaftlichen Absicherung für seine Einwohner nach den schweren Zeiten des Kommunismus.
    Die Sanktionen gegen Russland treffen die Menschen und haben den Regierungssturz zum Ziel - mit Hilfe

    Krieg stürzt Russland ins Chaos, wie im Irak, Libyen, Afghanistan etc.

    Nur Frieden sichert Russland - aber der US-Imperialismus will aus Russland einen Vasallen machen wie die EU. Und braucht Russlands Bodenschätze…

    Russland hat - mit Ausnahme des Kommunismus- in der Geschichte nie Angriffskriege geführt.

    Aber manche Österreicher wollen das nicht verstehen



    • Henoch 1

      Es wird gehetzt, und die Uninformierten schnallen es nicht.

    • Wyatt
    • Undine

      @Cato

      ******************************+!

    • Almut

      @ Cato @Wyatt
      ******************************!!!

    • pressburger

      Putin als Präsident ist nicht daran interessiert einen Konflikt bis zu einer kriegerischen Auseinandersetzung zu eskalieren. Putin ist bewusst, welch ein schwieriges Erbe er übernahm.
      Ein Riesenreich mit überdehnten Grenzen die fast nicht zu verteidigen sind. Russland hat im Osten keine Verbündete, aber viele die an den Bodenschätzen Sibiriens partizipieren möchten.
      Putin unterstellen, dass er die Ukraine überfällt, bedeutet Putin auf die gleiche Stufe wie Biden, Merkel, Leyen, Scholz, Bärbock, zu stellen.
      Wer das tut, hat ein Problem mit seinem eigenen Urteilsvermögen.

  57. Vayav Indrasca

    Da ist er wieder, dieser unbändige Russland-Hass des Herrn AU.
    Muss einfach persönliche Gründe haben, möglicherweise ein Trauma aus der ostösterreichischen Besatzungszeit?

    Wie ist es sonst zu erklären, dass sich AU immer wieder löblicherweise für das Selbstbestimmungsrecht der Völker einsetzt (Katalonien, Südtirol ...), aber nicht zur Kenntnis nehmen will, dass in der Krim und in der Ostukraine 90 Prozent Russen leben? Was für die Südtiroler gilt, soll nicht für Russen gelten?

    Auch sonst stelle ich fest, dass sich bei AU immer mehr eine gewisse Altersstarrheit breit macht. Ein anderes Beispiel ist seine eigensinnige Berufung zum Wissenschaftstheoretiker, mit der er die Geistes-/Gesellschaftswissenschaften gnadenlos desavouiert und an deren Stelle die Technik (!) setzt. Und natürlich, die verdammte Juristerei, die so viel Leid über die Menschen gebracht hat, ist seine Königsdisziplin.

    Da haben einige User schon Recht, dieser Blog lohnt sich nicht mehr. Nein danke, ich geh auch.



    • Riese35

      Gerade ein Blick in die Geschichte zeigt, daß die heutige Ukraine, jedoch exkl. Ostukraine und Krim, ein Erbe des alten polnisch-litauischen Reiches bzw. der Rzeczpospolita ist, das dort nach dem Zusammbruch der Kiewer Rus' als Folge der Mongoleneinfälle um 1240 entstanden ist.

      Genau so wenig, wie Tirol zwischen Salurner Klause und Brenner jemals italienisch waren, waren die Krim und die heutige Ostukraine jemals "ukrainisch", d.h. Teil Polen-Litauens oder der Rzeczpospolita. In ihrer größten Ausdehnung reichte diese bis knapp östlich von Kiew. Vergleicht man alte Karten von ein paar Jahrhunderten, dann sind diese nahezu deckungsgleich mit den heutigen Sprach- und Einflußgrenzen.

  58. sokrates9

    ...Ein außenpolitischer Erfolg würde die Menschen Russlands total von der zunehmenden wirtschaftlichen Schwäche Russlands und den Verarmungsproblemen ablenken...Bin ich froh dass es das in der EU nicht geben kann!horrende Inflation, wirtschaftlich fallen wir immer mehr zurück, militärisch nicht vorhannden werden wir immer mehr zur Lachnummer der Welt!Da passt feministische Außenpolitik, vielleicht schwule Innenpolitik hervorragend rein!



  59. machmuss verschiebnix

    Alter Schwede - da krieg ich einen Schreikrampf:

    » ... weil sich kein Volk freiwillig unterjochen lässt. Im 21. Jahrhundert noch viel weniger als jemals davor in der Geschichte. «

    Um Gottes Willen - Herr Dr. Unterberger, was passiert den gerade ANDERES mit uns allen - mit ALLEN Staaten in der westlichen Hemisphäre, als diese ganz fiese, hinterhältige Unterjochung unter die Gesundheits-Diktatur ?

    Sind wir den lauter Stock-Trottel ? Oder sind wir lauter gehirngewaschene Realitätsverweigerer, die genüßlich auf Putin eindreschen, damit wir unsere eigenen Schläge - in Form von tagtäglich zunehmender Entrechtung - wenigstens für den Augenblick aus dem Bewußtsein verdrängen können ?@!

    NEIIIN - verdammt noch mal, all diese "Gesundheits-Maßnahmen" sind doch ultimativ irrational
    - sind nichtmal mehr vergleichbar mit gequirlter Scheiße, denn die ist wenigstens als Dünger gut ! ! !

    Ja, genau - da brauche ich wahrlich keine 1000 Zeichen, da ist Hopfen und Malz verloren...



    • Franz77

      Unser Blogmaster ist (wurde?) entrückt.

    • machmuss verschiebnix

      @Franz77,

      da schreibt anscheinend irgend jemand anderer für Ihn - am Ende ist er sogar im Spital und wir schimpfen auf Ihn ?

    • Franz77

      @Machmussi - keiner der halbwegs Charakter hat schreibt unter falschem Namen. Aber wir wissen nicht, was im Hintergrund hier abläuft. Auf jeden Fall wird am sitzenden Ast gesägt, Beispiel Zeichenbeschränkung. Da geht eine Weile gut, und dann ...

    • machmuss verschiebnix

      ähh - @Franz77 ,

      mein richtiger Name ist auch nicht Machmussi :))))) - bilde mir aber ein, halbwegs Charakter zu haben [blöd grins]

    • Ella (keine Partnerin)

      Er dürfte seiner Moderartion stark vertrauen. Das sind so Leute wie GT, MF, Beyer und Aliase. Wenn man ihm eine Mail schreibt, antwortet das Team unter seinem Namen. Der hat mir schon ganz schön seltsame Antworten geschrieben, grad wie ein pubertärer Rotzer, auch sehr gehässig usw. ZB es käme hier ja oft vor, dass andere gefaked werden, so quasi, das ist ja auch egal. Als nächstes haben sie es mit einer IP-Sperre probiert, damit ich auch im Nichtpartnerbereich nichts mehr sagen kann. Aber dazu sind sie zu doof. Ich glaube mittlerweile zu 80%, dass mein Hater, der geisteskranke Faker im U-Team mitarbeitet. Ich hatte ja stundenlang vorher um Sperre des Fakes gebeten. Die hat ihn nicht mal gelöscht. Deswegen habe ich mich dann auch so geärgert und die Punkte gemacht, um darauf aufmerksam zu machen. Mails unterzeichnen sie schon, meiner Ansicht nach, so primitiv kann er nicht sein. Nur, dass sie auch seine Beiträge schreiben, kann ich mir nicht vorstellen. Das hieße ja, er ist ganz hinüber.

      Den Putin und Russland hat er immer schon gehasst. Er dürfte tatsächlich nicht mitgekriegt haben, dass dort nicht mehr die Kommunisten sitzen und dass der Kalte Krieg zu Ende ist. Es scheint mir, er würde sehr gerne aufs Knopferl drücken. Man sollte ihm Kriegsspielzeug schenken, dann kann er ja bumm-bumm-spieli-machi und sich vorstellen, er schießt auf Vladimir. Vielleicht kann er auf diese Weise seinen Frust loswerden und uns dann damit in Ruhe lassen.

    • Ella (keine Partnerin)

      Ich heiße übrigens wirklich Ella ... :-)

    • Cotopaxi

      Wofür wohl GT steht? Großer Tro.......? Großer Tra.......? Wir werden es nie erfahren.

    • Ella (keine Partnerin)

      Jo, Trutscherl vielleicht? ;-)

    • Ella (keine Partnerin)

      Die Zeichenbeschränkung geht mMn zu 90% auf sein Team zurück und er weiß das gar nicht. Er liest unsere Kommentare ja nicht.

    • MizziKazz

      @Ella
      Wo steht denn das mit der Zeichenbeschränkung???

    • Ella (keine Partnerin)

      Bei mir nicht - Mitposter haben das gesagt, s.o.

    • machmuss verschiebnix

      @Ella,

      hier ein Screen-Shot vom 1000 Zeichen Limit - nachdem ich eines eingegeben hatte : https://ibb.co/yFsDxk1

    • machmuss verschiebnix

      ...sorry , war für @MizziKazz gedacht

  60. Franz77

    Absolut richtig, die Amis sollten unbedingt ein paar Atombomben über Rußland abwerfen, darin sind sie ja geübt. Auch wenn die beiden Mega-Vernichtungswaffen geklaute deutsche Modelle waren. Die gesunde, friedliebende Lichtgestalt Biden soll dem primitiven, kranken Proleten Putin zeigen wo der Hammer hängt.



    • Cotopaxi

      Im Gegensatz zu Putin hängt beim alten Biden wirklich der Hammer. Dafür hat Biden einen Klopfer.

    • Henoch 1

      Im klauen sind die Amis Weltmeister. Nach dem Krieg ( in den WK haben sie ja immer erst am Schluss mitgekämpft) wurden nicht nur Wissenschaftler geklaut, auch Tonnen an Patenten. Die Patente wurden in den USA an Firmen verschenkt, es gab kilometerlange Schlangen von Bewerbern. Die Deutschen zahlen für eigene Patente!
      Perverser geht’s nicht mehr.

    • Cotopaxi

      Bereits im 1. Weltkrieg haben die Amerikaner die amerikanische Niederlassung des deutschen Unternehmens Merck enteignet (inklusive des Namensrechts).

      Deshalb gibt es heute eine deutsche und eine amerikanische Merck.

    • Undine

      @Henoch 1

      *****************
      *****************
      *****************!

      So: verbleibende Zeichen: 604

  61. Konrad Hoelderlynck

    Ja, da ist wirklich kein weiterer Kommentar nötig.

    Deshalb werde ich mich nun endgültig aus diesem Blog verabschieden. Die Einschränkung der Kommentarfunktion ist ein guter Anlass dafür. Ich bedanke mich für eine lange Zeit spannender Debatten und wünsche Ihnen allen das Beste. Dankeschön!

    Herzlich!
    Konrad Hoelderlynck



    • Tyche

      Ja, die langjährigen, treuen Leser sind nicht mehr nur grantig, sie sind zunehmend schwer verärgert, da sie regelmäßig persönlich angegriffen werden, indem man sie quasi als Trotteln, Verschwörungstheoretiker und rechtsextreme Querdenker hinstellt. Geht zumindest mir so!
      Ich überleg mir auch schon, ob ich mir das noch bis Jahresende antun soll und den Rest nicht "verfallen" lasse.

      Schade um den einst wirklich tollen Blog, sowohl Unterbergers Kommentare betreffend, als auch die Ergüsse der geschätzten Mitposter!
      Sollte jemand wissen wo´s Ähnliches gibt - bitte durchgben!

    • Franz77

      Wehe!!!
      Bitte nicht .. :-)
      Wir dürfen das Feld nicht Meinungstrotteln und Kumpane überlassen. Wahrscheinlich gibt es für die Blockwarte einen Sonderbonus.

      PS: Ehrlich gesagt, verstehe ich sie bestens und kämpfe täglich mit mir über einen weiteren Verbleib.

    • sokrates9

      Bitte nicht einen der wenigen Blogs Österreichs der einige hervorragende Blogschreiber hat, weiter schwächen! Unterberger hat 3 blinde Flecken: Corona, Kickl, Putin..

    • hauchr

      Es ist traurig, ich vermute zwar, dass Dr.A.U.unter Druck gesetzt wurde und nur um den Blog zu erhalten eben schreibt (wie es vielen von uns nicht gefällt). Mein Jahresabo habe ich auf mtl. umgestellt - aber ob ich den Feb.noch zahle, bin ich mir nicht sicher.
      Mein Morgen beginnt nun eher mit der Weltwoche,kritisch,humorvoll-Roger Klöppl jeweils ab 6:30.

      Habe zum Glück als Pensionist einen (freiwilligen/unbezahlten) Job -einen Tagungsband zu produzieren-sonst könnte ich die Ausgangssperren und Verbote nicht aushalten. Wann ich meine Einkaufsliste (Baumarkt) erledigen kann,steht in den Sternen. Mir gesunden ist ja alles verboten.Valneva dauert. Und ab 1.Feb Strafen-ENDE der erlaubten Zeichen

    • MizziKazz

      @hauchr
      Valneva ist auch nix weiter, als ein mnra Genstoff. Einzig das verwendete Virus ist tatsächlich tot. Wenns wahr ist... Der einzig echte Totimpfstoff in der Welt ist Sinovac von den Chinesen. Der ist aber in Ö nicht anerkannt. Wenn sie alle Impfstoffe anerkennen würde, täte ich mich evtl. mit Sputnik oder Sinovac impfen lassen. Aber in Ö erkennen sie nur mrna oder Astra an. Blöd auch...

    • Ella (keine Partnerin)

      Wo treffen wir uns wieder?

      Bei Unzensuriert unter unseren jetzigen Nicknamen, sodass wir uns wiedererkennen? Dort kann man auch längere Beiträge schreiben und sogar Bilder einfügen. Es gibt keine Vorzensur.

    • MizziKazz

      Ein blogforum ohne Hoelderlynck? Dann bröckelt es aber ordentlich hier. Es tut mir sehr leid, dass Sie sich vertschüssen, aber es ist verständlich. Ihre Beiträge waren immer gut belegt, sehr klar in den Aussagen und teils auch sehr witzig (lache noch immer über den Spritzenferdl). Sie werden mir fehlen. Mein abo läuft noch bis Mai - bis dahin wird sich klären, ob sich monatliche Abos auszahlen, oder nicht. Alles Gute!

    • Ella (keine Partnerin)

      Der TKP-Blog ist auch gut, aber die Kommentarfunktion nicht so angenehm. Dort schreiben gute Leute. Da würde auch Hoelderlynck dazu passen. Aber durch die Vorzensur ist es weniger lebendig.

    • Whippet

      Lieber Conrad H., bitte verlassen Sie den Blog nicht. Jeden Ihrer Kommentare habe ich geschätzt unter JEDEN einen Daumen „hoch“ gesetzt. Das Fehlen Ihres Kommentars setzte eine besondere Lücke. Bitte überlegen Sie Ihren Schritt. Ich bin Sicher Undine, wird Sie genau so ersuchen.

    • Henoch 1

      Traurig, Konrad Hoelderlynk,
      @MizziKazz im AU Blogger bei Telegramm wäre auch eine Möglichkeit ? Würde nichts kosten. Und diese Hetzer wie MF uns A kann man raushauen.

    • elokrat

      @Ella
      Ein guter Vorschlag. Im Fall des Falles, Treffpunkt Unzensuriert.at!

    • Undine

      Ja, liebe @Whippet, ich schließe mich Ihren Worten an!
      Mit einem Abschied von @Konrad Hoelderlynck und noch einigen hervorragenden Postern, die daran denken, den Blog zu verlassen, hätte für mich der A.U.-Blog keinen Sinn mehr. Vielleicht beabsichtigt man das aber auch.....

      verbleibende Zeichen: 400

    • MizziKazz

      @Henoch
      Habe mal AU blogger auf telegram eingetippt, sagt, kein zugang...

    • Templer

      @Konrad
      Ich verstehe den Frust
      Unterberger dürfte es mit seiner primitiven ungustiösen Hetze den bezahhlten Trolltrotteln ala Mainungsfaschist, Beyer, Arbeitsloser und Co., gegen die Mehrzahl der vernünftigen und sehr lesenswerten Kommentatoren hier gelungen sein, diese zu verärgern.
      Warum sollte man ein Totes Pferd länger reiten.
      Ich warte auch nur mehr den Ablauf des Abo ab.
      Soll sich der Alte Narr seinen Blog wohin stecken.

      Kommt eh nur mehr das selbe

      Blabla
      Putin Scheiße
      Blabla
      Kurz Super
      Blabala
      Kickl Scheiße
      Blabla
      mRNA super
      Blabla
      Impfzwang super
      Blabla
      Demonstranten Nazis
      Blabla blabla...

    • Meinungsfreiheit

      Templer - Sie tauchen als anderer Nickname als Mitglied des vereinten Kicklclans eh wieder auf!

    • pressburger

      Schade, aber volles Verständnis. Die sich zunehmend mehrenden Entgleisungen, wiegen nicht die gelegentlich rational verfassten Artikel, auf.
      Kann es sein, dass Herr A.U. die Besten hier im Blog absichtlich vertreibt, um dann in trauter Gemeinsamkeit mit Meinungsfreiheit&Co zu schwelgen ?

  62. Brigitte Imb
  63. Tyche

    Ja, ja, eh klar! Russland ist stets der Böse, die USA sind die Guten! Immer dieselbe Leier!
    Als investgativer, ehrlich bemühter Journalist sollte man das Ganze aber durchaus von beiden Seiten betrachten!

    Die Schüsse vom Maidan - da war doch was? Die Bidens und die Ukraine werden hier nicht erwähnt?
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/bidenleaks-was-onischenko-im-interview-ueber-hintergruende-und-finanzierung-des-maidan-erzaehlt/

    Ich bin solch verhetzende, einseitige Beiträge, die wir seit einiger Zeit immer wieder vorgesetzt bekommen, von unserem anerkannten, investigativen Journalisten Dr. Unterberger eigentlich nicht gewöhnt.

    Schreibt er noch selbst oder hat er bereits an Nachfolger aus der regierungstreuen, linken Kaderschmiede unserer Unis abgegeben?
    Was auch die neue Begrenzung der Posts erklären würde.
    Denn Kritik oder gar Diskurs vertragen diese allwissenden Besserwisser so schnell nicht!



    • Wyatt

      ...zum letzten Satz, empfiehlt sich der äußerst lesenswerte Gastkommentar:

      Wissenschaft und Verschwörung: Von den Götzen unserer Zeitdrucken, 12. Januar 2022 10:16 | Autor: Christoph Bösch

    • MizziKazz

      Wo steht das mit der Begrenzung der posts?

    • Tyche

      @MizziKazz -
      viele, offenbar (noch) nicht alle sind auf 1000 Buschstaben im Post beschränkt und da steht unter dem Fenster 1000, was mit jedem Buchstaben, jeder Leertaste runtergezählt wird.
      Vielleicht kommts auch darauf an, von welchem Gerät aus man schreibt.

    • pressburger

      Warum bleibt der investigative Journalismus unseres Blogmeisters bei anderen Themen inaktiv.
      Z.B. wie steht es um die Statistiken betreffend die Belegung der Spitalsbetten.
      Wohin fliesst das Geld des Steuerzahlers, dass für das unnötige Brimborium während der Corona Kampagne, Masken, Tests, Impfstoffe, ausgegeben wurde ?
      Wie hoch ist der tatsächliche Schaden der, der Wirtschaft durch die lock downs und andere Verbote zugefügt wurde ?
      Nur eine Anregung.

    • MizziKazz

      Danke, Tyche.
      mh, nachdenk...




© 2022 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung