Großartiger Text eines (deutschen) Grünen

Lesezeit: 0:30

Link: https://www.facebook.com/ob.boris.palmer/posts/2771239559582225

einen Kommentar schreiben
Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter Kommentatoroberösi
    3x Ausgezeichneter Kommentar
    30. Oktober 2019 17:56

    Großartig!
    Also volle Fahrt voraus für türkis-grün!

    Unter den Blinden ist der Einäugige König!
    Mit derartig mutigen Leuten, die zwar in keiner Weise die Klimareligion und die dahinterstehenden "Wissenschaft" infrage stellen (weil sie von deren Überlegenheit und Richtigkeit überzeugt sind), noch die grundsätzliche humanitäre Pflicht zur Aufnahme kulturfremder und integrationsunwilliger Invasoren (einzig über das rechte Maß wäre halt zu diskutieren), kann nur jener "Bürgerlich-Konservative-Liberallala" eine Koalition andenken, dessen politisches Koordinatensystem längst unter einer massiven Linksverschiebung leidet.

    Da muß er doch "häufig Formen subtiler Gewalt" erleben., der Herr Palmer, wie schlimm!

    Für AfDler, die einer grundsätzlich verabscheuenswürdigen Ideologie anhängen, wie übrigens auch alle Klimaleugner, ist dies seit Jahren gelebte Realität in Deutschland. Daß es hier aber keinesfalls nur bei subtiler Gewalt bleibt, sondern durchaus robust zugeht, ist zu einem guten Teil jener Partei zu verdanken, der der Herr Palmer, der sich so erfolgreich und publikumswirksam als Opfer stilisert, zu verdanken.

    Devastierte, ausgebrannte Autos, Brandanschläge auf Büros, Privathäuser, Körperverletzungen sonder Zahl, ohne daß sich Qualitätsmedien wie die "Zeit" bemüßigt fühlten darüber zu berichten. Von der bundesdeutschen Realität, daß Wahlplakate, Infostände, auch Stände von rechten Verlagen auf Buchmessen verwüstet werden, daß Hochschullehrer an den Unis von einem linken Mob mit Gewalt an ihren Vorlesungen gehindert werden, soll hier im Detail gar nicht mehr die Rede sein.
    Auch nicht darüber, daß sich die Offiziellen der Unis bisher in keinem Fall hinter ihre Lehrer gestellt hätte und damit gleichzeitig für die verfassungsmäßig garantierte Freiheit der Lehre eingetreten wäre, sondern regelmäßig feige dem Mob nachgibt.

    Zu groß ist inzwischen die Zahl jener Übergriffe, zu sehr ist dies alles Normalität geworden. Gerade in jenen Städten und Kommunen, wo die Partei der Herren Palmer und Habeck mit den Apologeten des Herrn Habermas zusammen satte Mehrheiten besitzen.

    An diesem seit Jahrzehnten anschwellenden linksgrünen Terror sind jene Qualitätsmedien und öffentlich rechtlichen Herolde, die großartig und in Permanenz über den mutigen Herrn Palmer berichten, hingegen in keiner Weise interessiert.

    Dem Herrn Palmer ist nur deswegen möglich, großmütig und voller Toleranz per facebook zu dekretieren, daß er bereit wäre, sogar mit AfDlern in "Dialog" zu treten, obwohl er von der Verwerflichkeit deren Ideologie so überzeugt ist wie vom abscheulichen Verhalten der Klimaleugner, weil ihm selbstverständlich sein Account nicht wegen Hetze und Haß gesperrt wurde.

    Er kann seine Propaganda in eigener Sachhe deshalb verbreiten, weil die "Qualitätsmedien" und die dekretierte öffentlich-rechtliche Agit-Prop-Maschinerie fest in Hand jener ist, die sich nichts besseres vorstellen können, als mit solch mutigen Grünen zu koalieren.

    Womit wir bei den Interessen von Konzernen wie Raiffeisen oder Siemens, den Fischlers, den Konrads, den Mickl-Leitners, den Van der Bellens wären. Der schwindenden Zahl der treuen Leser des Trends, der seit Wochen nur ein Thema spielt: die Vorteile einer möglichen türkis-grünen Regierung für Land und Leute in den höchsten Tönen anzupreisen.


alle Kommentare

  1. oberösi
    30. Oktober 2019 17:56

    Großartig!
    Also volle Fahrt voraus für türkis-grün!

    Unter den Blinden ist der Einäugige König!
    Mit derartig mutigen Leuten, die zwar in keiner Weise die Klimareligion und die dahinterstehenden "Wissenschaft" infrage stellen (weil sie von deren Überlegenheit und Richtigkeit überzeugt sind), noch die grundsätzliche humanitäre Pflicht zur Aufnahme kulturfremder und integrationsunwilliger Invasoren (einzig über das rechte Maß wäre halt zu diskutieren), kann nur jener "Bürgerlich-Konservative-Liberallala" eine Koalition andenken, dessen politisches Koordinatensystem längst unter einer massiven Linksverschiebung leidet.

    Da muß er doch "häufig Formen subtiler Gewalt" erleben., der Herr Palmer, wie schlimm!

    Für AfDler, die einer grundsätzlich verabscheuenswürdigen Ideologie anhängen, wie übrigens auch alle Klimaleugner, ist dies seit Jahren gelebte Realität in Deutschland. Daß es hier aber keinesfalls nur bei subtiler Gewalt bleibt, sondern durchaus robust zugeht, ist zu einem guten Teil jener Partei zu verdanken, der der Herr Palmer, der sich so erfolgreich und publikumswirksam als Opfer stilisert, zu verdanken.

    Devastierte, ausgebrannte Autos, Brandanschläge auf Büros, Privathäuser, Körperverletzungen sonder Zahl, ohne daß sich Qualitätsmedien wie die "Zeit" bemüßigt fühlten darüber zu berichten. Von der bundesdeutschen Realität, daß Wahlplakate, Infostände, auch Stände von rechten Verlagen auf Buchmessen verwüstet werden, daß Hochschullehrer an den Unis von einem linken Mob mit Gewalt an ihren Vorlesungen gehindert werden, soll hier im Detail gar nicht mehr die Rede sein.
    Auch nicht darüber, daß sich die Offiziellen der Unis bisher in keinem Fall hinter ihre Lehrer gestellt hätte und damit gleichzeitig für die verfassungsmäßig garantierte Freiheit der Lehre eingetreten wäre, sondern regelmäßig feige dem Mob nachgibt.

    Zu groß ist inzwischen die Zahl jener Übergriffe, zu sehr ist dies alles Normalität geworden. Gerade in jenen Städten und Kommunen, wo die Partei der Herren Palmer und Habeck mit den Apologeten des Herrn Habermas zusammen satte Mehrheiten besitzen.

    An diesem seit Jahrzehnten anschwellenden linksgrünen Terror sind jene Qualitätsmedien und öffentlich rechtlichen Herolde, die großartig und in Permanenz über den mutigen Herrn Palmer berichten, hingegen in keiner Weise interessiert.

    Dem Herrn Palmer ist nur deswegen möglich, großmütig und voller Toleranz per facebook zu dekretieren, daß er bereit wäre, sogar mit AfDlern in "Dialog" zu treten, obwohl er von der Verwerflichkeit deren Ideologie so überzeugt ist wie vom abscheulichen Verhalten der Klimaleugner, weil ihm selbstverständlich sein Account nicht wegen Hetze und Haß gesperrt wurde.

    Er kann seine Propaganda in eigener Sachhe deshalb verbreiten, weil die "Qualitätsmedien" und die dekretierte öffentlich-rechtliche Agit-Prop-Maschinerie fest in Hand jener ist, die sich nichts besseres vorstellen können, als mit solch mutigen Grünen zu koalieren.

    Womit wir bei den Interessen von Konzernen wie Raiffeisen oder Siemens, den Fischlers, den Konrads, den Mickl-Leitners, den Van der Bellens wären. Der schwindenden Zahl der treuen Leser des Trends, der seit Wochen nur ein Thema spielt: die Vorteile einer möglichen türkis-grünen Regierung für Land und Leute in den höchsten Tönen anzupreisen.





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung