Klimabetrug: Schwere Niederlage für Klima-Paniker

Link: https://principia-scientific.org/breaking-news-dr-tim-ball-defeats-michael-manns-climate-lawsuit/

zur Übersicht

einen Kommentar schreiben

Teilen:
  • email
  • Add to favorites
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • Twitter
  • Print

die besten Kommentare

  1. Ausgezeichneter KommentatorOT-Links
    2x Ausgezeichneter Kommentar
    01. September 2019 11:29

    Sehr gut, dieser Tim Ball hat ja Nerven, so einen Kampf zu liefern. Dass die Hockey-Stick-Kurve gefälscht war, wurde ja schon beim Klimategate-Fall - da ist auch viel an Betrug aufgeflogen, was aber die Medien wieder verwischt haben und verschwinden ließen - gesagt.

    Aber es nützt nichts, die machen weiter, denn es ist damit viel zu erreichen - für die einen viel Geld und für die anderen viel Macht über die Menschen.

    Gestern habe ich zufällig die Wien-Österreichbild erwischt. Da wurde glatt behauptet, der Mann stotterte aber etwas, wie alle, die nicht sicher sind, ob sie derart dreist lügen dürfen, dass der Sommer in Wien um 3 bis 4 Grad wärmer war als der langjährige Durchschnitt und dass es hier somit der heißeste Sommer seit Messbeginn war.

    Das kann nur ein Schwindel sein. Wer überprüft das? In allen Orten rund um Wien war es sicher nur ein stinknormaler Sommer - eher mittelmäßig. Verwechseln die zudem Höchsttemperaturen mit Durchschnittstemperaturen? Es war doch zumeist kühl und regnerisch in diesem Sommer. Manchmal war es sommerlich warm, ja, aber von Hitzesommer weit und breit keine Rede!

    Wer überprüft all die Lügen? Die ZMANG steckt da ja auch drinnen - auch die verdienen bzw. tragen eine parteipolitisch motivierte Brille.

    Eike findet immer wieder die faulen Eier. ZB dass der dt. Temperaturrekort in Lingen falsch war. Das melden die Soros-Medien allerdings nicht.
    Oder sie erklären zB auch den Wärmeinseleffekt, weshalb die Messstationen in Städten eigentlich nicht zum Temperaturvergleich taugen.

    https://www.eike-klima-energie.eu/?s=lingen


alle Kommentare

  1. Ingrid Bittner
    01. September 2019 11:50

    Für die Klimapaniker gäbe es so unendlich viel zu lesen - auch zur sogenannten erneuerbaren Energie.

    Das find ich besonders wichtig und interessant (auch hier gibt es zum Thema unendlich viele Beiträge - ich hab nur einen stellvertretend herausgegriffen):

    https://www.geo.de/natur/nachhaltigkeit/19350-rtkl-kleinholz-fuers-klima-warum-wir-ueber-die-schattenseiten-der

    Das ist nur ein Artikel von vielen, der darauf hinweist, dass die Windkraftanlagen das Klima verändern...........
    Und wenn man aufmerksam durch die Lande fährt, dann sieht man viele, viele Windkrafträder die Landschaft verschandeln - das würde man ja noch in Kauf nehmen, wenn sie denn was brächten.

  2. OT-Links
    01. September 2019 11:29

    Sehr gut, dieser Tim Ball hat ja Nerven, so einen Kampf zu liefern. Dass die Hockey-Stick-Kurve gefälscht war, wurde ja schon beim Klimategate-Fall - da ist auch viel an Betrug aufgeflogen, was aber die Medien wieder verwischt haben und verschwinden ließen - gesagt.

    Aber es nützt nichts, die machen weiter, denn es ist damit viel zu erreichen - für die einen viel Geld und für die anderen viel Macht über die Menschen.

    Gestern habe ich zufällig die Wien-Österreichbild erwischt. Da wurde glatt behauptet, der Mann stotterte aber etwas, wie alle, die nicht sicher sind, ob sie derart dreist lügen dürfen, dass der Sommer in Wien um 3 bis 4 Grad wärmer war als der langjährige Durchschnitt und dass es hier somit der heißeste Sommer seit Messbeginn war.

    Das kann nur ein Schwindel sein. Wer überprüft das? In allen Orten rund um Wien war es sicher nur ein stinknormaler Sommer - eher mittelmäßig. Verwechseln die zudem Höchsttemperaturen mit Durchschnittstemperaturen? Es war doch zumeist kühl und regnerisch in diesem Sommer. Manchmal war es sommerlich warm, ja, aber von Hitzesommer weit und breit keine Rede!

    Wer überprüft all die Lügen? Die ZMANG steckt da ja auch drinnen - auch die verdienen bzw. tragen eine parteipolitisch motivierte Brille.

    Eike findet immer wieder die faulen Eier. ZB dass der dt. Temperaturrekort in Lingen falsch war. Das melden die Soros-Medien allerdings nicht.
    Oder sie erklären zB auch den Wärmeinseleffekt, weshalb die Messstationen in Städten eigentlich nicht zum Temperaturvergleich taugen.

    https://www.eike-klima-energie.eu/?s=lingen





Bitte OHNE Internet-Links (Kommentare mit Links werden nicht veröffentlicht)
verbleibende Zeichen: 700

Sicherheitsabfrage:
Bild neu laden

Ich will die Datenschutzerklärung lesen.


© 2020 by Andreas Unterberger (seit 2009)  Impressum  Datenschutzerklärung